• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach GmbH

Talkback
Image

Guttmannstraße 1
76307 Karlsbad
Baden-Württemberg

282 von 340 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

369 Bewertungen

Sortierung
Filter

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetenter Operateur, nettes und engagiertes Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Mehrere Diskushernien
Erfahrungsbericht:

DE: Vielen Dank an die gesamte Klinik SRH-Karlsbad für die Professionalität und das Engagement für die Intervention und Wiederherstellung meiner Wirbelsäule. Ich danke besonders meinen beiden Ärzten Mit größtem Respekt, Patient (Rumänien)

EN: Many thanks to the entire SRH-Karlsbad clinic for the professionalism and commitment to the intervention and recovery of my vertebral column. I especially thank my doctors. Respectfully, Patient (Romania)

Ich kam als Fremder....und ging als Freund

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde ohne zu Zögern wieder dort Erscheinen ????)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier wurde mir exakt mitgeteilt, das Problem und was auf mich zukommt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich verstanden und gut aufgehoben ????)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich und sehr kompetent ????)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Verbesserungen findet man überall, dies steht aber für mich an 2ter Stelle.....Gibt wichtigeres ????)
Pro:
Rundumbetreung Pflegepersonal und Ärzte TOP
Kontra:
????es war sehr warm im Zimmer ????ha ha kleiner Witz.....
Krankheitsbild:
Wirbelversteifung L4-L5 korrigieren und neu machen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo und Grüße an das Pflegeteam * ETTLINGEN* und dem Ärztestab.
Da mir vor einem Jahr in einer anderen Klinik meine Wirbel L4-L5 versteift wurden und Ich es danach vor Schmerzen nicht mehr aushielt, holte Ich mir eine 2. Meinung ein. Ich muß dazusagen; daß mein Verrtrauen zu Ärzten total im Keller war.
Schon bei meiner 1.Begnung mit meinem Arzt, mit seiner ruhigen, überzeugenden und vor allem einfühlsamen Beschreibung des bestehenden Krankheitsbildes überkam mich das Gefühl....,hier bist Du an der richtigen Stelle, vor allen Dingen am richtigen Arzt.....
Schonungslos, aber überzeugend wurde mir erklärt, das meine Versteifung instabil wäre und deshalb starke Schmerzen.
Diesen Schaden zu beheben, bedeutet eine sehr schwierige bzw. schmerzliche Op. Ich entschied mich dazu.
So, nach 2Wochen könnte Ich heute die Klinik frei laufend , vor allem Schmerzfrei wieder verlassen. Fühle mich gut
DANKE an alle (Station ETTLINEN + Ärzte)

Werde Euch alle in mein Nachtgebet miteinschließen
Liebe Grüße.... Patient Zimmer 119

Zurück im Leben!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetenter Operateur, nettes und engagiertes Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Synoviazyste L4/5
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei Problemen der Wirbelsäule kann ich diese Klinik nur empfehlen.
Eine riesige Zyste im Spinalkanal hat mir ca. 9 Monate lang unbeschreibliche Schmerzen verursacht, bis die Diagnose endlich feststand. Ich bin dankbar, dass ich sehr schnell einen OP-Termin erhalten habe. Die Zyste musste aufgrund ihrer Größe dringend entfernt und anschließend die beiden betroffenen Wirbel versteift werden. Die OP verlief problemlos, am Tag nach der OP konnte auch schon mit der Mobilisation begonnen werden.
Natürlich braucht man nach einer solchen OP Geduld, bis man den Erfolg auch tatsächlich merkt.
3 Monate nach der OP habe ich aber nur noch wenige Einschränkungen, die immer weiter zurückgehen, sodass ich jetzt sagen kann: ich bin zurück im Leben!
Meinem Operateur und dem gesamten Team auf Station Karlsruhe bin ich sehr dankbar!

Unter aller Sau

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (HYGIENE)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann ich aus oben genannten Gründen nicht beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Furchtbar)
Pro:
netter Pfleger ( FSJ)
Kontra:
Hygiene!!!!!, Zimmer, Essen ( wenn,s auch nur 1 Mittagessen war----> Ungenießbar)
Krankheitsbild:
depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hätte heute in der Psychiatrischen Station aufgenommen werden sollen. Obwohl mir telefonisch mitgeteilt wurde,dass ich im Apartment-Bereich untergebracht werden soll, wollten mich die Herrschaften in einem menschenunwürdigen Doppelzimmer internieren. Das Zimmer war komplett abgerockt und obwohl die Putzfrau kurz davor drin war, war der Boden
unter aller Sau. Und der DRECK war nicht erst ein paar Tage alt. Die Gemeinschaftstoilette und der zugehörige Duschbereich (für ca. 30 Personen) waren einfach nur ekelerregend. Silikonfugen komplett verschimmelt und der Pissoir-Bereich voller alter Urinflecken, vom vorherrschenden Duft, nicht zu sprechen. Verhältnisse wie in einem russischen Gulag. HUCH WIE KOMMEN DENN DIE MULTI RESISTENTEN KEIME AUF EINMAL IN UNSERE KLINIK? ;) Ich habe nicht mal ausgepackt, sondern mich direkt selbst wieder entlassen. Dass es sowas noch gibt und dass da niemand interveniert ist nicht nur besorgniserregend sondern erschreckend!!! Wer da noch nicht depressiv ist, wird es hier wahrscheinlich nach kürzester Zeit. Die Patienten, die ich bei meinem kurzen Intermezzo kennenlernen durfte, tun mir aufrichtig leid. Die zuständigen sollten sich in Grund und Boden schämen!!!

Schlechte Pflege auf Speyer

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Pflege tut sich leider nicht alleine durch positive Aushänge im Foyer wie toll doch alle im Haus sind.
Was ich hier erlebt habe hat mich sehr enttäuscht.
Lagerung ist kaum erfolgt obwohl ich mich nicht selbst drehen kann, Rasieren scheint nicht bekannt zu sein, erst als meine Tochter wieder da war half sie mir bei der Rasur und der Körperpflege. Fachärzte, die hausintern dazu gezogen wurden kamen nach 11 Tagen obwohl ich starke Schmerzen hatte. Logopädie ist nicht erfolgt - und das obwohl ich starke Probleme mit dem Schlucken und Sprechen hatte. Einzig Physiotherapie wurde gamacht, wofür ich sehr dankbar war da dies einen Teil meiner Schmerzen linderte.
Insgesamt fand ich meinen Aufenthalt sehr enttäuschend und aus meiner Sicht kann ich einen Aufenthalt hier nicht empfehlen.

Werde die Klinik immer wieder weiter empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empfehlenswert
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Degenerative Lumbale Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am2.2.18 in der SRH - Klinik
operiert.
Was ich an meinem Operateur sehr geschätzt und immer noch schätze, dass er seine Chefarztrolle sich nicht anmerken lässt. ich hatte ( habe ) Vollstes Vertrauen zu ihm und ich würde mich zu jeder Zeit wieder von ihm operieren lassen. Von ihm wird man als Mensch und nicht als Nummer wahrgenommen.
Ich lag auf Station " Karlsruhe,, auch dort war das Pflegepersonal sehr hilfsbereit und fürsorglich.
Hiermit möchte ich dem ganzen Team Danke sagen.
Auch bei meinem Operateur möchte ich mich ganz herzlich bedanken, ohne ihn wäre ich heute nicht Schmerzfrei.
Er ist einfach eine Koryphäe auf seinem Gebiet.

Vielen Dank und liebe Grüße.

Empfehlenswerte Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Degenerative Lumbale Skoliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich würde am 2.2.18 in der SRH - Klinik operiert. Was ich sehr geschätzt habe, dass einer der Chefärzte, seine Chefarztrolle sich nicht anmerken lies. Ich hatte VOLLSTES VERTRAUEN zu ihm und auch heute noch. Von ihm wird man als Mensch und nicht als Nummer wahrgenommen.
Ich lag auf Station Karlsruhe und auch dort war das Plegepersonal seh hilfsbereit und fürsorglich.Hiemit möchte ich dem ganzen Team nochmals DANKE sagen.
Auch bei meinem Arzt möchte ich mich ganz herzlich bedanken,weil ohne ihn wäre ich heute nich Schmerzfrei.
Er ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet.
Vielen Dank und liebe Grüße

Schmerzen komplett weg!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinischer Erfolg des Eingriffs, Betreuung
Kontra:
nichts....
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS C6/ C7
Erfahrungsbericht:

Der Klinikaufenthalt war sehr empfehlenswert! Wenn ich als Operationsneuling gewusst haette, wie problemlos das alles ablaeuft, haette ich mich schon viel frueher in dieser Klinik operieren lassen.
Sowohl ein super Aerzteteam mit einem Arzt an der Spitze, der einen klasse Job gemacht hat (noch einmal vielen Dank!), als auch freundliche und jederzeit hilfsbereite Krankenschwestern haben den Aufenthalt ebenso wie der Rest des Personals im Fluge vergehen lassen. Unbeschreiblich ist das Gefuehl, nach monatelangen starken Schmerzen aus der Narkose aufzuwachen und absolut schmerzfrei zu sein!

Inakzeptable Wartezeit in der Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unvetrichteter Dinge wieder nach Hause gegsngen nach 5 Std
Krankheitsbild:
Offene stark blutende Wunde am Schienbein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unserem 90 jährigen Vater nach einem Gartenunfall mit einer stark blutenden Wunde in der Notaufnahme. Nach einer inakzeptablen Wartezeit von >5std. sind wir abends um 21 Uhr unverrichteter Dinge wieder nach Hause gegangen.
Wenn auch ev alle Ärzte bei Notfällen waren, so hätten wir zuminfest erwartet, dass eine Fachkraft sich die Wunde ansieht, säubert und verbindet. Wir sind sehr unzufrieden!

Licht und Schatten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alte Unterkunft, wird aber bald saniert)
Pro:
Psychologische Betreuung
Kontra:
Pflegekräfte und manche Anleiter
Krankheitsbild:
ADHS/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur Zeit in Karlsbad in einer BBRZ ( berufliche Belastungserprobung ).

Tja, zur momentanen Bewertung: hell und dunkel, Licht und Schatten.

Es gibt einige Mitarbeiter dort, die sollten nicht mit Menschen arbeiten.

Die Pflegekräfte treten extrem autoritär auf.
Sagt man nicht zu allem JA UND AMEN, ist das von ärztlicher Seite natürlich ein Symptom einer Verhaltensstörung.

Weder der Arzt, noch die Pflegekräfte kennen mich, glauben aber mich beurteilen zu können.
Die Pflegekräfte müssten selbst eine BBRZ machen, da sie nicht in der Lage sind mal außerhalb der Sprechzeiten etwas zu machen.
Die Blutentnahme ist eine Katastrophe. Ich bin blau, es tut weh. Und ich bin nicht empfindlich.
Die BBRZ selbst ist sehr unterschiedlich.
Ich habe bis jetzt einen sehr netten Anleiter gehabt, in anderen Bereichen wird aber Druck ausgeübt und ein ANGSTKLIMA verbreitet.
Ich bin noch eine Zeit dort, meine endgültige Rezession folgt wenn die Maßnahme beendet ist.

1 Kommentar

Becker43 am 21.05.2018

Edit; die drei Schwestern die schon ca 100 Jahre da angestellt sind, werden natürlich durch den Arzt in Schutz genommen.
Unfreundliches Verhalten wird verteidigt, aber als Rehabilitant muss man das Maul halten, denn jeder Widerstand wird dann als psychische Störung gewertet.

Ein positives Gutachten kann man nur bekommen, wenn man alle Mißstände wortlos aktieptiert ind schön brav ist.

Ich werde also kein positives Gutachten für die DRV erhalten. EGAL !!!
Ich sage meine Meinung !!!

Wieder zurück im Leben

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionalität und Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Intraspinaler Tumor TH 11/12
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch die kompetente Beratung durch den Arzt im Februar konnte ich mich zur OP meines Intraspinalen Tumors durchringen. Seine Offenheit und Ehrlichkeit waren für mich überzeugend (vorher schon mehrere Gespräche in verschiedenen Kliniken).

Der komplizierte Eingriff durch den Operateur und Team verlief ohne Komplikationen - durch die herrvorragende Operationstechnik war keine Versteifung der Brustwirbelsäule notwendig. Auch das Tragen eines Korsetts blieb mir erspart. Dank der wirklich tollen Pflege, durch das Personal der Station Ettlingen, wurden mir die ersten Tage strengster Bettruhe wesentlich erleichtert!
Für mich wie ein Wunder, konnte ich nach 4 Tagen schon wieder aufstehen und die Klinik erobern...

Vielen Dank - Sie haben mich in mein Leben zurückgeführt

Hans Becker

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arzt ist sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
TLIF/PLIF L3-L4-L5 am 28.03.2018
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden und die op. War ein Erfolg bin sehr gut behandelt worden vom Dr.Drumm und bin froh das er mich behandel hat ich kann und werde in auch weiter endfehlen noch mal danke auch den Schwestern Hans Becker

Nicht für Kinder zu empfehlen.

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sie wurde uns sogar explizit verweigert.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kurzfristige Termine für Bildgebung und Biopsie
Kontra:
keine Gesprächsbereitschaft, nicht auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet, kein kompetenter Umgang mit Eltern und der belastenden Situation, wenn Verdacht auf schwerwiegende Krankheit besteht, Prozesse sind sehr schlecht organisiert
Krankheitsbild:
Diagnose-Findung, Ursachenklärung Wirbelsäulenverkrümmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter wurde zur Abklärung der Ursache einer Wirbelsäulenverformung in die SHR Klinik Langensteinbach überwiesen.

Technisch und handwerklich war es in Orndung (Durchführung der Diagnostik). Organisatorisch und menschlich eine Katastrophe.

Es ergab sich der Verdacht auf einen schwerwiegende Erkrankung, auch ein bösartiger Tumor war nicht auszuschließen. In der Klinik war jegliches Fingerspitzengefühl für diese Situation zu vermissen. Der Verdacht auf einen Tumor wurde nebenbei in Anwesenheit des Kindes erwähnt, für Gespräche standen die Ärzte nicht zur Verfügung. Selbst für Diagnostik mit Strahlenbelastung erfolgt im Vorfeld kein ausführliches Gespräch, trotz der expliziten Nachfrage - wir bekamen die Antwort "Ich habe jetzt keine Zeit mich mit dem Fall zu befassen." Patienten- bzw. Angehörigen-Gespräche scheinen kein Selbstverständnis sondern nur eine lästige Pflicht, die man auf das formale Minimum beschränkt.

Zudem ist die Organisation in der Klinik sehr schlecht, die Kommunikation zwischen den Funktionseinheiten klappt nicht. Das hatte u.a. eine unnötige Blutabnahmen sowie eine sinnlose Medikamenten-Gabe zur Folge, was belastend für das Kind war.

Der zuständige Chefarzt verweigerte schlussendlich sogar, den Biopsie-Befund zu besprechen (er teilte den Befund mit, ließ aber keine Nachfragen zu, wie das zu interpretieren sei).

Wir können von dieser Klinik nur abraten, insbesondere wenn es um Diagnose-Findung geht. Mit einem Kind sollte man da besser in eine "echte" pädiatrische Abteilung, nicht in die Erwachsenen-Chirurgie, die auch Kinder behandelt.

Immer wieder und nur diese Klinik !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles! Höchste Kompetenz und Menschlichkeit!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Lws Wirbelsaeulenversteifung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beste Erfahrungen in der Srh Klinik Langensteinbach.
Ich danke Prof. Pitzen und seinem Team, sowie der Station Karlsruhe,für beste medizinische und menschliche Versorgung.
Wuerde immer wieder in diese Klinik gehen fuer anfallende Wirbelsaeulen OPs !

Nichts versprochen, alles erreicht!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionalität gepaart mit Einfühlungsvermögen
Kontra:
Sehr beengte Verhältnisse im Sanitärbereich, jedoch unbedeutend
Krankheitsbild:
LWS Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem ersten Vorstellungstermin war für mich klar, wenn Operation, dann nur durch Professor Pitzen. Seine ehrliche Offenheit, Kompetenz und emotionales Einfühlungsvermögen waren überzeugend. Er hat sich sehr viel Zeit genommen und alle Fragen, auch die meines Mannes, umfassend beantwortet. Einen Tag vor der geplanten Operation wurde ich stationär aufgenommen. Alle erforderlichen Untersuchungen wurden ohne Wartezeiten exakt und planmäßig durchgeführt. Es waren zwei Operationen notwendig. Beide verliefen genauso wie Professor Pitzen sie im Vorfeld beschrieben hatte. Die Betreuung auf Station Heidelberg unter Schwester Katharina war ausgezeichnet. Ein großes Lob auch an die Auszubildenden dieser Station! Alle waren immer sehr freundlich und hilfsbereit trotz des ständigen Drucks und Personalmangels. Aber das geht auf das Konto unserer Gesundheitspolitik.

Nur zu empfehlen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es passt alles
Kontra:
Hab nichts negatives bemerkt.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik, man wird sehr gut behandelt und versorgt. Das komplette Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Sehr sauber.

Sehr zufrieden und glücklich und dankbar

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS C5/C6 mit Sensibilitätstörungen in Armen und Händen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Oktober 2017 operiert worden. Ich hatte große Angst vor einer OP an der HWS, aber diese Angst wurde mir schon bei der ersten Voruntersuchung genommmenn. Ich habe mich von Anfang an in guten Händen gefühlt. Mir geht es heute sehr gut, keine Schmerzen und die Sensibilitätstörungen in meinen Armen und Händen sind auf ein Minimum reduziert.
Ich bin in dieser Klinik in allen Abteilungen nur sehr freundlichen und hilfsbereiten Menschen begegnet und das ist heute bei weitem nicht selbstverständlich.
Ich bin rundherum zufrieden und glücklich und dankbar.

Jederzeit wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle bemühen sich und sind freundlich
Kontra:
Zu wenig Pflegepersonal und Ärzte
Krankheitsbild:
Dorsoventrale Revision.Materialentfernung und ALIF S1-L4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz des wenigen Personals auf Station wurde ich immer höflich behandelt und sehr gut pflegerische betreut. Obwohl es wünschenswert wäre das mehr Personal zur Pflege da wäre gerade weil viele vorallem ältere Patienten mehr Hilfe benötigen. Essen (obwohl ich sehr wählerisch bin ) War wirklich gut. Ärzte alle sehr nett und freundlich.sehr zu dank verpflichtet bin ich Dr Ostrowsky der die erneute Op durchgeführt hat, nachdem die erste op leider nicht Erfolgreich War da sich eine Pseudoarthrose gebildet hatte.Auch musste das nächste Segment gleich mitversteift werden da dort die Osteochondrose sehr weit fortgeschrittenen War. Dr Ostrowsky hat mich sehr gut aufgeklärt ohne um den heißen Brei herumzureden.Ein wirklich außergewöhnlicher Arzt dem man anmerkt das er seinen Beruf aus Leidenschaft macht.

Klinik allgemein ganz gut, jedoch an die falsche Therapeutin geraten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Würde gerne ein Kreuz zw. weniger zufrieden und zufrieden setzen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Auch hier ein Kreuz zwischen weniger zugrieden und zufrieden)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Konzept, Pfleger
Kontra:
Unangenehme Therapeutin/Ärztin und kein Entgegenkommen bzgl. dessen
Krankheitsbild:
Essstörung (Binge - Eating), Rezidivierende Depression, Angst - Panikstörung, SVV, Borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort, um meine Diagnostik komplett zu aktualisieren und um eine Belastungserprobung zu durchlaufen. Verdacht auf Borderline bestand im Vorhinein, ist im SRH - Klinikum bestätigt worden.

Im Allgemeinen war die Klinik insofern gut, als dass ich mich am Ende dort sehr wohlgefühlt habe, und am liebsten dort geblieben wäre. Aber das war bisher bei jeder Klinik so. Ich bin wohl ein besonders krasses Gewohnheitstier.

Bzgl. der Ziele, mit denen ich den Aufenthalt angetreten habe, ist die Klinik ein voller Erfolg gewesen, jedoch war das einzige, grooooße Problem meine Therapeutin und Ärztin. Und das macht sehr viel aus.

Ich kam mit ihr absolut nicht klar, und da war ich nicht die Einzige. Eine sehr unangenehme Person, zumindest für weibliche Patienten. Es stellte sich langsam heraus, dass sie sich nur gegenüber weiblichen Patieten so unsensibel und grob verhielt. Die Männer hingegen waren sehr begeistert von ihr.

Beschwerden über diese Frau liefen ins Leere, nach dem Motto: Eine Krähe pickt der anderen kein Auge aus. Es wurde also unter den Teppich gekehrt. So mein Eindruck, und auch der anderer Patienten.

Oberarzt und Chefarzt an sich waren 1a. Wirklich sehr toll. Ich weiß nicht, ob denen das Verhalten der Therapeutin wirklich bewusst war. Sie benahm sich nämlich in ihrer Anwesenheit, bei Visiten, wie ein Lämmchen :D...:/

Die anderen Therapeuten sowie Ärzte sowie Pfleger schienen hingegen auch gut zu sein. Da bin ich einfach an die Falsche geraten. Kann überall passieren. Was ich aber richtig bescheuert fand, war, dass man den Therapeuten nicht wechseln konnte. Das wurde einfach verweigert. Einfach "Pech gehabt".

Das war sicher auch falsch von den Zuständigen.

Am Ende habe ich mich dann eben mit ihr abgefunden. Doch ich hatte immer Angst, zu ihr zu gehen.

Rest war gut. Es war nur diese eine Therapeutin. Wenn das Vertrauen nicht da ist, dann macht das viel kaputt. Es ist mit das Wichtigste, finde ich.

Dennoch Empfehlung, im Allgemeinen betrachtet.

Nicht nochmal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette Zimmer Nachbarin
Kontra:
alles :-)
Krankheitsbild:
Paraplegie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem Aufenthalt war ich mehr als unzufrieden. Geholfen wurde mir leider auch nicht. Ich sollte in dieses Krankenhaus auf Station "Bühl" in früh Reha aber ausser im Bett liegen und ab und an Physiotherapie ist leider nix gewesen. Ich bin von diesem Krankenhaus sehr enttäuscht.

Halswirbelbruch nach SKI Unfall

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich habe mich rundum sehr sehr gut betreut gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
Halswirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Halswirbelbruch wurde am Mittwoch von Herrn Dr. Pitzen und Team operiert. Eine halbe Stunden nachdem ich in mein Patientenzimmer geschoben wurde, konnte ich bereits aufstehen. Ich hatte keinerlei Schmerzen mehr. Musste nach der Operation keine Schmerztabletten mehr einnehmen. Samstag morgen wurde ich überglücklich und unglaublich dankbar entlassen. Das Pflegepersonal (Station Ettlingen und Karlsruhe) ist sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich bei Ihnen sehr sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Für mich zählt in einer Klinik weniger die Ausstattung der Zimmer sondern das Personal und deren Arbeitsqualität....und die ist TOP.

Was die Klinik-Leitung sicherlich verbessern könnte, ist die Qualität des Essens und die Qualität der Betten (ich hatte das alte Modell). Allerdings waren diese beiden Faktoren während des Aufenthaltes für mich nebensächlich.

KLASSE

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer könnten etwas freundlicher gestaltet werden schon sehr alt)
Pro:
Voller Erfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur SUPER!!!! von der Aufnahme bis zur Entlassung wirklich alles reibungslose Abläufe.
Ich habe mich gut versorgt gewusst.
Vielen Dank an Professor Pitzen!

Hier ist man bestens Versorgt!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle aber auch jeder hat Zeit
Kontra:
Essen ist zu salzig auch sonst Note befriedigend.Ist halt kein Hotel
Krankheitsbild:
Teilthrombosiertes Aneurysma A. poplitea links ( 2,5 cm Durchmesser )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer Bypassopetation dort.Aufenthalt 6TAGE . Am Aufnahmetag viel Zeit mitbringen es werden sämtlich Voruntrrsuchungen gemacht.Alles gut gelaufen, kein Stress. Nächster Tag gleich OP.Vorbereitung zur OP auch ohne Stress man kann alles Fragen jeder nimmt sich Zeit was für mich gut war denn es war meine erste große OP. Die Operation verlief gut dauerte aber statt 3 STunden doch fast 5 Stunden.Danach 1 Tag auf Intensiv auch dort wieder freundliches geduldige s Personal.Anschliessend noch auf Sadion bis zur Entlassung.Auch hier, man glaubt es nicht, auch wenn dort der Stress merkbar war hatten alle Zeit für einen.

Diese Klinik spielt in der "Champions-Liga ".

Noch das wichtigste alles gut Verlaufen.

Korporektomie C6 durch Professor T. Pitzen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich konnte mich super schnell Regenerieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der erste Tag war voll Voruntersuchung und Aufklärungsgesprächen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sofortige spürbare Verbesserung , top Operateur)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Sonderwünsche eingegangen, Termine usw alles gepasst)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte ein schönes Einzelzimmer mit Blick über den Ort)
Pro:
Das Team strahlt Kompetenz aus, dass einem Sicherheit gibt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Stenose HWS C4-C7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Verwaltung/Klinik
Toll fand ich die Möglichkeit Wahlleistung hinzuzufügen. Das Einzelzimmer habe ich sehr genossen. Essensauswahl war gut. Auch in der Klinik habe ich mich schnell zurecht gefunden. Die medizinisch technische Ausstattung fand ich sehr gut. Kleine Mängel wie defekte Schaniere oder blinde Spiegel sollten ausgebessert werden aber nicht ausschlaggebend.

Zum OP
Ich war über sieben Stunden im OP, mit Vorbereitung und Aufwachraum 11 Stunden. Ich wurde von hinten und vorne operiert. Korporektomie C6 Wirbelkörper und Bogen mit Fixateur mit vier Schrauben von hinten und Harms-Cage und Platte mit vier Schrauben von vorne.

Am nächsten Morgen um 7 Uhr auf eigenen Wunsch direkt Mobilisieren und um 10 Uhr erster Spaziergang. 4 Tage nach OP war ich daheim mit ausreichend Medikamenten und Verbandsmaterial für das Wochenende.

Herzlichen Dank an Professor Pitzen, für mich die absolute Koryphäe und der trotzdem ein bodenständiger Mensch geblieben ist. Natürlich auch Danke an Fr.Dr. Heiler. Ich bin das vierte Familienmitglied das in Langensteinbach erfolgreich operiert wurde.

endlich in der richtigen Klinik gelandet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles Bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausfühlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Endlösung, die viele Ärzte nicht machen wollten.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (eigentlich nichts auszusetzen, viele Fragebögen, die sich wiederholen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fernseher ohne Kopfhörer sind nicht zeitgemäß.Das WLAN ist langsam.)
Pro:
Die beste Klinlk im Süddeutechen Raum für meinen Fall
Kontra:
nur Kleinigkeiten, wer sucht der findet immer etwas.
Krankheitsbild:
Scoliose, langsteckige Versteifung der Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen langer Wartezeit auf einen Termin hatte ich eine Odyssee durch verschiedene Kliniken im Süddeutschen Raum hinter mir. Auch musste eine Operation in einem Münchner Großklinikum durchgeführt werden, welche aber nur die Entfernung einer Zyste beinhaltete. Die langstreckige Versteifung und Begradigung der Wirbelsäule wollte keine Klinik machen. Dieses Münchner Klinikum wurde in der Fokusliste als zweitbeste Klinik bundesweit bewertet nach Chaite in Berlin!!!??? Im Vergleich hierzu empfand ich die SRH Klinik Langensteinbach als 5 Sterne Hotel.
Nach diesen Erlebnissen, 2 OP`s innerhalb eines Jahres und Teilversteifung mit Fußheberparese in 2013 wusste ich bereits nach dem ersten Vorstellungstermin Bei DR. O, dass ich endlich beim richtigen Arzt angekommen bin.
Ich war dann noch 2 Tage zu Voruntersuchungen hier. Als dann der Terminvorschlag 22. Dez für die OP kam sagten wir sofort zu.
Leider wurde dieser Termin wegen fehlendem Bett auf Intensiv verschoben.
Zum Ausgleich hat sich Der Chefarzt intensiv mit dem Befund und der CT meiner Frau auseinandergesetzt. Kommentar meiner Frau: wenn OP, dann nur Dr. O.
Nun es war eine sehr schwere OP. heute nach über 3 Wochen zeichnet sich eine Besserung ab und ich kann sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Vielen Dank an den Chefarzt Dr. O. mit seinem Team und an das Pflegepersonal auf Station Ettlingen. Ich fühlte mich immer in guten Händen.
Ach ja hab vergessen zu sagen, dass der Hausmeister sich mal den Schliessmechanismus der Türe der Teeküche anschaut. Es war nur eine Notreparatur; aber wirkungsvoll.
Im übrigen kann ich sagen, dass auch mein Bettnachbar mit seinem Behandlungserfolg überglücklich war.

gruselig

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Räumlichkeiten/Sanitär unzumutbar)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin eine junge Frau und war für längere Zeit in der Klinik. Ich war meistens auf meinem Zimmer. Ich aß auch auf dem Zimmer obwohl dies nicht erlaubt war. Dies wurde toleriert. Die Therapien halfen mir gar nicht. Manchmal kamen männliche Mitpatienten auf mein Zimmer obwohl ich dies nicht wollte. Das Schlimmste war aber dass mich ein Mitpatient auf den Mund küsste, gegen meinen Willen. Echt gruselig. Ich war echt froh als ich diese Klinik verlassen hatte denn es gefiel mir dort nicht. Ich rate jedem davon ab hier Hilfe zu suchen. Die wird er nicht finden.

SUPER TOLLE RUNDUMVERSORGUNG !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
OP vorbereitung und nachsorge !!
Kontra:
Zimmer könnten freundlicher sein !!
Krankheitsbild:
PLIF monosegmental L4/5 in Vollnarkose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik sehr freundlich und hilfsbereit,
ich wurde am 10.10.2017 operiert eine versteifung PLIF monosegmentalin Vollnarkose LWS 4/5 (hatte 2006 und 2010 eine OP an der Bandscheibe die schmerzen wurden leider nicht besser.Es sind sehr nette ,freundliche Ärzte und Pflegepersonal.Würde mich jederzeit wieder in Langensteinbach operieren und gesund Pflegen lassen. im Haus Baden Station Karlsruhe.Vielen Dank.Sehr Sehr zufrieden!

Prof. O-Ton: Keine Ahnung von KZÜ-Instabilität!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eine Zumutung für jeden Patienten!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Berichte werden nicht gelesen!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erkennt Upright-MRT nicht an!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sollten Patienten sagen, das Sie mit Upright-MRT gleich zu Hause bleiben sollen!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und abgegriffen.)
Pro:
nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
KZÜ Instabilität HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolute Katastrophe was sich hier die Herrschaften erlauben, herablassender und arroganter geht es kaum!

Angeblich keine Ahnung von KZÜ weil der Prof. wusste nicht, wie dort die Gelenke gesund aussehen würden. Alle Upright-MRT wären Grundsätzlich falsch!

Eine Unverschämtheit, wenn der Befund auch im Normal-MRT und auch mehrfach durch Manuell-Untersuchungen bestätigt wurde, ein Zeichen von völliger Unkenntnis!

Angeblich solchen hier Menschen, bei so viel Unwissenheit an der Oberen-HWS öfters OP gehabt haben, Prinzip Zufall?

Sehr zweifelhafte Pseudo-Diagnosen eines völlig überforderten Prof. der dem Patienten weiß machen will, nichts wissen zu müssen. Das ist unter jeglichen Niveau und eines SHR-Klinikums nicht würdig!

Einmal und nie wieder, reine Zeitverschwendung, die Zumutung pur.

1 Kommentar

gorgon am 28.02.2018

Sehr geehrter User,

leider ist es so dass in der SRH upright Bilder nicht gewertet werden. Ich habe ähnliches durchgemacht. Ich denke das liegt daran, dass die Operateure mit Klagen rechnen, wenn was da oben schief geht.
Die können das operieren und kennen das sehr wohl, aber solche Aussagen sind natürlich frustrierend.
Ich hatte 5 uprights und Berichte dazu über die instabilen Kopfgelenke. Man machte dann in der SRH die Myelographie und normales MRT. O-ton, da ist nix...obwohl ich einen starken Pannus hatte, was eindeutig lt meiner Fachärzte von Instabilität kommt, auch die uprights zeigten Kontakt zum Hirnstamm.
Prof. Pitzen ist ein excellenter Operateur. Aber da oben operieren die wirklich nur, wenn es ihre eigenen Bilder hergeben.

Ich wurde am Kopfgelenk inzwischen operiert bzw versteift bis C5, aber nicht in der SRH. Aber auch nur mit meiner Unterschrift, falls was verrutscht, nicht gegen den Operateur zu klagen. Es gibt auch andere Operateure die das können. Uniklinik Düsseldorf z.B. ist auch spezialisiert auf KZÜ

Hier wird einem professionell und freundlich geholfen!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Tag Untersuchungen zur Klinik Aufnahme
2. Tag OP an HWS, am selben Abend erstaunlich fit!
3. Tag Nachsorge
4. Tag wieder nach Hause!
Ich bin rundum zufrieden! Hier sind nur kompetente Profis am Werk. Und alle sind freundlich und zuvorkommend.

Op Spinal Kanal Stenose

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 13.12.17 an der Wirbelsäule operiert. Diagnose Spinal Kanal stenose.
Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Dr. DRUMM bedanken das er mich von meinen schmerzen befreit hat. Bei der Station Ettlingen für die nette Betreuung.
Ich wünsche euch allen einen guten rutsch und macht weiter so.
Gruss C.Flumm

Wieder 100% Lebensqualität

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operation ein voler Erfolg
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Gleitwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrter, verehrter Herr Prof. Pitzen,

Dieses Jahr, in dem ich von Ihnen so erfolgreich operiert wurde, neigt sich zu seinem Ende, weshalb es mich nahezu drängt, Ihnen nochmals meine allergrößte Dankbarkeit auszudrücken. Mit Freude darf ich Ihnen mitteilen, dass ich schon seit geraumer Zeit komplett schmerzfrei bin - Ihre operativen Bemühungen dürfen daher mit vollstem Recht als überaus erfolgreich bezeichnet werden!
Zu meiner/ unserer Historie:
Im Januar 2017 sprach ich bei Ihnen vor, mit sehr großen Schmerzen im Lendenwirbelbereich, wobei ich kaum 10 Minuten ohne Unterbrechung zu Fuß gehen konnte, mit starken Ausstrahlungen in mein linkes Bein, so dass ich ein starkes Taubheitsgefühl im entsprechenden Fuß verspürte – ich nannte das laienhaft das Gefühl, einen Klumpfuss zu haben. Stehen konnte ich auch nicht sehr lange, immer musste ich mich aufstützen oder zumindest anlehnen. Dieses Krankheitsbild war der Höhepunkt einer Entwicklung, die ca. 3-4 Jahre vorher begonnen hatte. Nichts konnte mir während dieser Zeit helfen, obwohl ich Behandlungen erhielt, von Physiotherapie bis Facettenspritzen – es wurde im Gegenteil immer schlimmer.
Nur Ihre klare, mich sofort überzeugende Diagnose, dass mich meine Gleitwirbel ohne OP immer weiter quälen würden, hat mir die Augen geöffnet. Nach nur einer Nacht Bedenkzeit entschloss ich mich zu der von Ihnen vorgeschlagenen Operation, die dann am 9. Februar 2017 stattfand. Eine knappe Woche war ich im Klinikum Langensteinbach stationär untergebracht und fühlte mich sehr gut versorgt.
Nach meiner Entlassung schon am 15. Februar ging es mir schon recht gut. Meine Orthese gab mir Halt, und ich genoss auch schon die ersten vorsichtigen Krankengymnastikbehandlungen. Schmerzmittel konnte ich sehr rasch ausschleichen und schließlich ganz auf sie verzichten.

Meine Lebensqualität hat sich um 100% verbessert: Ich kann wieder spazieren gehen, außerdem bin ich Chorsängerin, und da muss man schon eine ganze Weile stehen, zumindest bei den Konzerten. Eine leidenschaftliche Köchin bin ich auch, aber Freunde lud ich die letzten Jahre immer weniger ein, Kochen ist schwierig, wenn man sich aus der Küche alle paar Minuten auf das heiße Heizkissen flüchtet, um weitermachen zu können! Alle möglichen Arbeiten in und um das Haus kann ich jetzt auch wieder machen – das alles ist ein Traum, den Sie mir ermöglicht haben – vielen, vielen Dank dafür!

Ihre Patientin P. Beucher

Wirbelsäulen Spezialisten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prof Dr Pitzen und Team einfach TOP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich einfach klasse
Kontra:
Gebäude sind teilweise veraltet.
Krankheitsbild:
BSV L5-S1 mit neurologischen Ausfallerscheinungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich wurde am 14.12.2017 bei Prof. Dr. Tobias Pitzen Wirbelsäulen Zentrum an der LWS L5-s1 mit Fußheber/senkerparese und Taubheit rechtes Bein operiert. Schon im Aufwachraum waren meine Schmerzen die mich Monate ja Jahrelang geplagt hatten komplett verschwunden. Auch die Taubheit und Muskelschwäche im rechten Bein und Fuß waren wesentlich besser. Nun ist etwas Geduld angesagt damit sich der Nerv der vor der OP stark abgedrückt war wieder erholen kann. Es war Alles sehr sauber und steril so wie es von einem guten Krankenhaus verlangt wird. Das ganze Personal von A bis Z war sehr freundlich und hilfsbereit. Was will man mehr. Dann nimmt man gerne in Kauf dass das Gebäude und die Station auf der ich gelegen habe etwas in die Jahre gekommen ist.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an Dr. Tobias Pitzen und das ganze Team. Ich kann nur sagen " TOP " Von mir aus eine 100% Weiterempfehlung.

Gruß Thommy Wagner ????????

Op HWS

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS 5/6
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 24.11.17 von Prof Pitzen und Team erfolgreich an der HWS operiert. Titanplatte und Körbchen HWS 5/6. Nach langer Ursachenforschung wegen Bluthochdruck war meine HWS das Problem. Erst nach mehrmaligem infiltrieren bei Dr. Bergen (auch Danke an ihn) habe ich mich an Prof Pitzen gewandt und bin froh das ich das gemacht habe. Ich habe mich ihm vollkommen anvertraut, da ich schon vor 25 Jahren in HD HWS 6/7 versteift wurde und nach 2 Jahren in Püttlingen HWS 5/6 gelaesert wurde.
Die Operation war sehr erfolgreich. Keine Schmerzen mehr, Zahnschmerzen weg, Bluthochdruck hat sich normalisiert.
Die Betreuung auf der Station Karlsruhe war auch in Ordnung. Nettes Personal. Nach 4 Tagen wurde ich schon entlassen. Mir geht es einfach super.
Professor Pitzen hat mich und mein Mann auch ganz spontan zu einem Vortrag über Bandscheibenvorfall eingeladen. Es war super. Danke.

DANKE nochmals an Professor Pitzen und Team.

ein Albtraum

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war völlig überfordert und ungeeignet für die Patienten. Es gab nur eine Einzeltherapie, die mir gar nicht weiter half. Mein Aufenthalt kostete mehr als in einem Luxushotel. Trotzdem war die Ausstattung der Station wie in einer Baracke. Das Essen war absolut miserabel. Die meisten Leute kochten sich deswegen selber etwas in der winzigen Küche oder gingen in ein Restaurant in der Stadt zum Essen. Die Freizeitangebote waren ein Witz, der Fitnessraum war z.B. mit völlig veralteten Geräten ausgestattet und hatte täglich nur 30min geöffnet. Falls man an der Arbeitstherapie teilnahm konnte man den Raum nicht benutzen oder wenn die Personen zu zahlreich erschienen. Die Arbeitsbereiche waren nicht besonders ansprechend. Die Aufgaben waren auf niedrigstem Niveau. Es machte niemand Spaß dort zu arbeiten. Allerdings waren meine Mitpatienten ständig krank und konnte deshalb gar nicht teilnehmen. Die mangelhafte Hygiene auf der Station führte dazu dass ständig einer erkrankte. Eine Toilette für die ganze Station die nicht ausreichend gereinigt wurde ist ein no go. Bitte nicht in diese Klinik gehen wenn ihr euch eine Keiminfektion ersparen wollt.

Jederzeit zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Jederzeit wieder
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Versteifung Wirbelsäule LWS2/3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 14. November von Prof. Pitzen an der Wirbelsäule sehr erfolgreich operiert. Hiermit öchte ich nochmals meinen aller herzlichsten dank an Prof. Pitzen und seinem ganzen Team ausprechen. Außerdem das ganze Pflegepersonal von Station Ettlingen war immer zu jeder Tages- und Nachtzeit sehr hilfsbereit, freundlich und sehr nett. Die Zimmer waren sehr sauber. Die Klinik war sehr gut durchorganisiert. Ich würde mich jederzeit wieder an Prof. Pitzen und sein Team wenden, sie hatten mein vollstes Vertrauen. Sie alle hatten sehr viel Herzlichkeit, was jeder braucht wenn er krank ist, man kann mit ihnen über alles reden und sie nehmen einem die Angst.
Vielen Dank
Kielhorn

OP an der Wirbelsäule

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Beratung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Versteifung bei Gleitwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Beratung, Sehre gute Fachärzte, etwas langwierige Aufnahmeprozedur

Kann Station Worms (Innere) NICHT weiterempfehlen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein junger Pfleger war sehr nett und zugänglich.
Kontra:
Rundherum schlecht organisiert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Noch nie habe ich eine so schlecht geführte Station erlebt. Immer wieder hatte ich das Gefühl,dass etwas vertuscht werden sollte.
Ich wurde weder über die genaue Diagnose noch über den Verlauf und die Therapie aufgeklärt. Die Untersuchungsergebnisse würde mir vorenthalten. Nachdem einem Gespräch mit dem Stationsartz hatte ich das Gefühl, dass er über meine Krankheiten und deren Verlauf... keine wirkliche Ahnung hatte.
Wie ich nach der Patientenakte fragt, geriet er fast in Panik....
Dafür aber wurde ich von Oberarzt und Stationsartz fast schon genötigt, einem höchstwahrscheinlich unnötigen,aber belastenden Eingriff zuzustimmen.

Insgesamt hat man auf dieser Station das Gefuehl, nicht als Mensch, sondern als Wirtschaftsfaktor wahrgenommen zu werden
Auch schien mir, dass auf dieser Station Ärzte wie Pfleger bzw. die Schwestern etwas vertuschen wollten bzw. man etwas aufdeckt, was nicht an die Öffentlichkeit geraten sollte.
Dieser Geschmack blieb bis zur Entlassung.

1 Kommentar

S1000R am 02.12.2017

Toll wäre es, wenn sie eventuell den Bereich aufführen könnten!
Das Klinikum hat nämnlich sehr gute Bereiche, von daher ist es nicht korrekt alles über einen Kamm zu scheren!

Bandscheibenvorfall mit Op

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung durch Ärzte und sehr guter Chirurg
Kontra:
Badezimmer etwas klein
Krankheitsbild:
Bandscheibenmassenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik. Ich 24 kam her mit einem Bandscheibenmassenvorfall und die Chirurgen haben nicht gleich gesagt Op sondern konservativ versuchen wobei es bei mir letztenendes durch eine Verschlechterung meines Zustandes zu einer Not Op kam. Sehr gute und ausführliche Erklärungen bekommen und auch die Op verlief völlig reibungslos. Die anschließende Betreuung durch die Fachärzte war sehr gut und ich konnte jederzeit meine Anliegen vorbringen. Auch mit der AHB wurden mir mehrere Reha Kliniken angeboten wobei der Sozialdienst bei mir nicht ganz so schnell wie gewünscht war. Das Personal war immer freundlich und schnell da wenn etwas war. Essen ist für ein Klinikum echt gut.
Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und kann sie nur weiterempfehlen.

Fachlich kompetentes Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientenaufnahme und Voruntersuchungen waren sehr gut koordiniert, die Abläufe und Informationen nach der OP weniger)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärtze und die Anästhesistin nahmen sich Zeit für die Fragen und haben alle Abläufe und Risiken in Ruhe, sehr verständlich dargestellt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP planmässig verlaufen,sofort nach der OP schmerzfrei, keine Komplikationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ablauf bei der Annahme sehr strukturiert und mit geringen Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Gebäude und Ausstattung sind etwas in die Jahre gekommen, eine Renovierung der Räumlichkeiten wäre sinnvoll)
Pro:
Sehr gute fachliche Kompetenz
Kontra:
Infomationsfluss intern eher schlecht
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall C6/7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam auf Empfehlung eines Bekannten in die Klinik. Vorgespräche ausführlich und verständlich. Die Aufnahme und die Voruntersuchngen am Tag der Ankunft liefen Reibungslos und ohne längere Wartezeiten. Alles sehr gut strukturiert.
OP wurde am Folgetag vorgezogen und verlief ohne Komplikationen. Beschwerden waren direkt nach der OP nicht mehr vorhanden. Nachsorge war gut nur die Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen ist verbesserungswürdig.
Personal auf der Station Heidelberg immer freundlich und hilfsbereit.
Verpflegung war in Ordnung, die Ausstattung und die Räumlichkeiten sind allerdings schon etwas in die Jahre gekommen, war aber für mich kein Problem.

nur positive Erfahrungen - wenn nötig, dann wieder SRH Langensteinbach

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Ärzte, gute Pflegekräfte
Kontra:
eigentlich nur das nicht konstante WLAN-Netz
Krankheitsbild:
Zervikale Spinalkanalstenose bei C 4/5 und 5/6
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin am 07.11.2017 als Patient gekommen und habe die Klinik am 11.11.2017 als Gast verlassen. Über die Ärzte (nicht nur der Wirbelsäulenchirurgie) und das Personal der Station „Karlsruhe“ kann ich nur mein volles Lob aussprechen!
Obwohl mir ein örtlicher Neurologe von einer Operation abgeraten hatte („zu gefährlich“) konnte Dr. Pitzen mich (und meine Frau) in einem Beratungsgespräch von der Sinnhaftigkeit einer OP überzeugen.
Trotz viel Betrieb am Aufnahmetag (07.11.2017) verliefen die OP-Vorgespräche mit den Ärzten sehr kompetent und in aller Ruhe. Es wurde mir nicht nur die „Beipackzettel-Hinweise“ wie Risiken- und Gefahren (würg!) aufgezeigt, sondern auch was, warum und wie beabsichtigt war.
Die fast 5-stündige OP am 08.11.2017 durch Dr. Pitzen habe ich bestens überstanden (keine Narkosenachwirkungen u.a.) und der Erfolg war am anderen Tag schon erlebbar (Hebeaktivität des rechten Arms). Die Betreuung durch das Personal der Station Karlsruhe an den folgenden Tagen war wirklich freundlich, nett und kompetent. Es waren auch ein paar Worte über das rein „medizinische“ hinaus möglich, was, so glaube ich nicht nur mir, sondern auch dem Personal gut getan hat.
Mir ging es am 10.11.2017 schon wieder so gut, dass ich meinen Lieben per WhatsApp mitteilen konnte, dass ich den heutigen Tag als Urlaubstag im Krankenhaus wahrgenommen habe.

Einziger Kritikpunkt für mich war das nicht konstante WLAN im Krankenhaus – aber das ist, genauer betrachtet wirklich das kleinste Problem in einem Betrieb des Gesundheitswesens (was sich sicherlich aber trotzdem verbessern lässt).

Weitere Bewertungen anzeigen...