• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach GmbH

Talkback
Image

Guttmannstraße 1
76307 Karlsbad
Baden-Württemberg

268 von 321 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

350 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht nochmal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette Zimmer Nachbarin
Kontra:
alles :-)
Krankheitsbild:
Paraplegie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem Aufenthalt war ich mehr als unzufrieden. Geholfen wurde mir leider auch nicht. Ich sollte in dieses Krankenhaus auf Station "Bühl" in früh Reha aber ausser im Bett liegen und ab und an Physiotherapie ist leider nix gewesen. Ich bin von diesem Krankenhaus sehr enttäuscht.

Halswirbelbruch nach SKI Unfall

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich habe mich rundum sehr sehr gut betreut gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
Halswirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Halswirbelbruch wurde am Mittwoch von Herrn Dr. Pitzen und Team operiert. Eine halbe Stunden nachdem ich in mein Patientenzimmer geschoben wurde, konnte ich bereits aufstehen. Ich hatte keinerlei Schmerzen mehr. Musste nach der Operation keine Schmerztabletten mehr einnehmen. Samstag morgen wurde ich überglücklich und unglaublich dankbar entlassen. Das Pflegepersonal (Station Ettlingen und Karlsruhe) ist sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich bei Ihnen sehr sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Für mich zählt in einer Klinik weniger die Ausstattung der Zimmer sondern das Personal und deren Arbeitsqualität....und die ist TOP.

Was die Klinik-Leitung sicherlich verbessern könnte, ist die Qualität des Essens und die Qualität der Betten (ich hatte das alte Modell). Allerdings waren diese beiden Faktoren während des Aufenthaltes für mich nebensächlich.

KLASSE

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer könnten etwas freundlicher gestaltet werden schon sehr alt)
Pro:
Voller Erfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur SUPER!!!! von der Aufnahme bis zur Entlassung wirklich alles reibungslose Abläufe.
Ich habe mich gut versorgt gewusst.
Vielen Dank an Professor Pitzen!

Hier ist man bestens Versorgt!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle aber auch jeder hat Zeit
Kontra:
Essen ist zu salzig auch sonst Note befriedigend.Ist halt kein Hotel
Krankheitsbild:
Teilthrombosiertes Aneurysma A. poplitea links ( 2,5 cm Durchmesser )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer Bypassopetation dort.Aufenthalt 6TAGE . Am Aufnahmetag viel Zeit mitbringen es werden sämtlich Voruntrrsuchungen gemacht.Alles gut gelaufen, kein Stress. Nächster Tag gleich OP.Vorbereitung zur OP auch ohne Stress man kann alles Fragen jeder nimmt sich Zeit was für mich gut war denn es war meine erste große OP. Die Operation verlief gut dauerte aber statt 3 STunden doch fast 5 Stunden.Danach 1 Tag auf Intensiv auch dort wieder freundliches geduldige s Personal.Anschliessend noch auf Sadion bis zur Entlassung.Auch hier, man glaubt es nicht, auch wenn dort der Stress merkbar war hatten alle Zeit für einen.

Diese Klinik spielt in der "Champions-Liga ".

Noch das wichtigste alles gut Verlaufen.

Korporektomie C6 durch Professor T. Pitzen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich konnte mich super schnell Regenerieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der erste Tag war voll Voruntersuchung und Aufklärungsgesprächen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sofortige spürbare Verbesserung , top Operateur)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Sonderwünsche eingegangen, Termine usw alles gepasst)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte ein schönes Einzelzimmer mit Blick über den Ort)
Pro:
Das Team strahlt Kompetenz aus, dass einem Sicherheit gibt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Stenose HWS C4-C7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Verwaltung/Klinik
Toll fand ich die Möglichkeit Wahlleistung hinzuzufügen. Das Einzelzimmer habe ich sehr genossen. Essensauswahl war gut. Auch in der Klinik habe ich mich schnell zurecht gefunden. Die medizinisch technische Ausstattung fand ich sehr gut. Kleine Mängel wie defekte Schaniere oder blinde Spiegel sollten ausgebessert werden aber nicht ausschlaggebend.

Zum OP
Ich war über sieben Stunden im OP, mit Vorbereitung und Aufwachraum 11 Stunden. Ich wurde von hinten und vorne operiert. Korporektomie C6 Wirbelkörper und Bogen mit Fixateur mit vier Schrauben von hinten und Harms-Cage und Platte mit vier Schrauben von vorne.

Am nächsten Morgen um 7 Uhr auf eigenen Wunsch direkt Mobilisieren und um 10 Uhr erster Spaziergang. 4 Tage nach OP war ich daheim mit ausreichend Medikamenten und Verbandsmaterial für das Wochenende.

Herzlichen Dank an Professor Pitzen, für mich die absolute Koryphäe und der trotzdem ein bodenständiger Mensch geblieben ist. Natürlich auch Danke an Fr.Dr. Heiler. Ich bin das vierte Familienmitglied das in Langensteinbach erfolgreich operiert wurde.

endlich in der richtigen Klinik gelandet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles Bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausfühlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Endlösung, die viele Ärzte nicht machen wollten.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (eigentlich nichts auszusetzen, viele Fragebögen, die sich wiederholen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fernseher ohne Kopfhörer sind nicht zeitgemäß.Das WLAN ist langsam.)
Pro:
Die beste Klinlk im Süddeutechen Raum für meinen Fall
Kontra:
nur Kleinigkeiten, wer sucht der findet immer etwas.
Krankheitsbild:
Scoliose, langsteckige Versteifung der Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen langer Wartezeit auf einen Termin hatte ich eine Odyssee durch verschiedene Kliniken im Süddeutschen Raum hinter mir. Auch musste eine Operation in einem Münchner Großklinikum durchgeführt werden, welche aber nur die Entfernung einer Zyste beinhaltete. Die langstreckige Versteifung und Begradigung der Wirbelsäule wollte keine Klinik machen. Dieses Münchner Klinikum wurde in der Fokusliste als zweitbeste Klinik bundesweit bewertet nach Chaite in Berlin!!!??? Im Vergleich hierzu empfand ich die SRH Klinik Langensteinbach als 5 Sterne Hotel.
Nach diesen Erlebnissen, 2 OP`s innerhalb eines Jahres und Teilversteifung mit Fußheberparese in 2013 wusste ich bereits nach dem ersten Vorstellungstermin Bei DR. O, dass ich endlich beim richtigen Arzt angekommen bin.
Ich war dann noch 2 Tage zu Voruntersuchungen hier. Als dann der Terminvorschlag 22. Dez für die OP kam sagten wir sofort zu.
Leider wurde dieser Termin wegen fehlendem Bett auf Intensiv verschoben.
Zum Ausgleich hat sich Der Chefarzt intensiv mit dem Befund und der CT meiner Frau auseinandergesetzt. Kommentar meiner Frau: wenn OP, dann nur Dr. O.
Nun es war eine sehr schwere OP. heute nach über 3 Wochen zeichnet sich eine Besserung ab und ich kann sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Vielen Dank an den Chefarzt Dr. O. mit seinem Team und an das Pflegepersonal auf Station Ettlingen. Ich fühlte mich immer in guten Händen.
Ach ja hab vergessen zu sagen, dass der Hausmeister sich mal den Schliessmechanismus der Türe der Teeküche anschaut. Es war nur eine Notreparatur; aber wirkungsvoll.
Im übrigen kann ich sagen, dass auch mein Bettnachbar mit seinem Behandlungserfolg überglücklich war.

gruselig

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Räumlichkeiten/Sanitär unzumutbar)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin eine junge Frau und war für längere Zeit in der Klinik. Ich war meistens auf meinem Zimmer. Ich aß auch auf dem Zimmer obwohl dies nicht erlaubt war. Dies wurde toleriert. Die Therapien halfen mir gar nicht. Manchmal kamen männliche Mitpatienten auf mein Zimmer obwohl ich dies nicht wollte. Das Schlimmste war aber dass mich ein Mitpatient auf den Mund küsste, gegen meinen Willen. Echt gruselig. Ich war echt froh als ich diese Klinik verlassen hatte denn es gefiel mir dort nicht. Ich rate jedem davon ab hier Hilfe zu suchen. Die wird er nicht finden.

SUPER TOLLE RUNDUMVERSORGUNG !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
OP vorbereitung und nachsorge !!
Kontra:
Zimmer könnten freundlicher sein !!
Krankheitsbild:
PLIF monosegmental L4/5 in Vollnarkose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik sehr freundlich und hilfsbereit,
ich wurde am 10.10.2017 operiert eine versteifung PLIF monosegmentalin Vollnarkose LWS 4/5 (hatte 2006 und 2010 eine OP an der Bandscheibe die schmerzen wurden leider nicht besser.Es sind sehr nette ,freundliche Ärzte und Pflegepersonal.Würde mich jederzeit wieder in Langensteinbach operieren und gesund Pflegen lassen. im Haus Baden Station Karlsruhe.Vielen Dank.Sehr Sehr zufrieden!

Prof. O-Ton: Keine Ahnung von KZÜ-Instabilität!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eine Zumutung für jeden Patienten!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Berichte werden nicht gelesen!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erkennt Upright-MRT nicht an!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sollten Patienten sagen, das Sie mit Upright-MRT gleich zu Hause bleiben sollen!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und abgegriffen.)
Pro:
nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
KZÜ Instabilität HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolute Katastrophe was sich hier die Herrschaften erlauben, herablassender und arroganter geht es kaum!

Angeblich keine Ahnung von KZÜ weil der Prof. wusste nicht, wie dort die Gelenke gesund aussehen würden. Alle Upright-MRT wären Grundsätzlich falsch!

Eine Unverschämtheit, wenn der Befund auch im Normal-MRT und auch mehrfach durch Manuell-Untersuchungen bestätigt wurde, ein Zeichen von völliger Unkenntnis!

Angeblich solchen hier Menschen, bei so viel Unwissenheit an der Oberen-HWS öfters OP gehabt haben, Prinzip Zufall?

Sehr zweifelhafte Pseudo-Diagnosen eines völlig überforderten Prof. der dem Patienten weiß machen will, nichts wissen zu müssen. Das ist unter jeglichen Niveau und eines SHR-Klinikums nicht würdig!

Einmal und nie wieder, reine Zeitverschwendung, die Zumutung pur.

Hier wird einem professionell und freundlich geholfen!

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Tag Untersuchungen zur Klinik Aufnahme
2. Tag OP an HWS, am selben Abend erstaunlich fit!
3. Tag Nachsorge
4. Tag wieder nach Hause!
Ich bin rundum zufrieden! Hier sind nur kompetente Profis am Werk. Und alle sind freundlich und zuvorkommend.

Op Spinal Kanal Stenose

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 13.12.17 an der Wirbelsäule operiert. Diagnose Spinal Kanal stenose.
Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Dr. DRUMM bedanken das er mich von meinen schmerzen befreit hat. Bei der Station Ettlingen für die nette Betreuung.
Ich wünsche euch allen einen guten rutsch und macht weiter so.
Gruss C.Flumm

Wieder 100% Lebensqualität

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operation ein voler Erfolg
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Gleitwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrter, verehrter Herr Prof. Pitzen,

Dieses Jahr, in dem ich von Ihnen so erfolgreich operiert wurde, neigt sich zu seinem Ende, weshalb es mich nahezu drängt, Ihnen nochmals meine allergrößte Dankbarkeit auszudrücken. Mit Freude darf ich Ihnen mitteilen, dass ich schon seit geraumer Zeit komplett schmerzfrei bin - Ihre operativen Bemühungen dürfen daher mit vollstem Recht als überaus erfolgreich bezeichnet werden!
Zu meiner/ unserer Historie:
Im Januar 2017 sprach ich bei Ihnen vor, mit sehr großen Schmerzen im Lendenwirbelbereich, wobei ich kaum 10 Minuten ohne Unterbrechung zu Fuß gehen konnte, mit starken Ausstrahlungen in mein linkes Bein, so dass ich ein starkes Taubheitsgefühl im entsprechenden Fuß verspürte – ich nannte das laienhaft das Gefühl, einen Klumpfuss zu haben. Stehen konnte ich auch nicht sehr lange, immer musste ich mich aufstützen oder zumindest anlehnen. Dieses Krankheitsbild war der Höhepunkt einer Entwicklung, die ca. 3-4 Jahre vorher begonnen hatte. Nichts konnte mir während dieser Zeit helfen, obwohl ich Behandlungen erhielt, von Physiotherapie bis Facettenspritzen – es wurde im Gegenteil immer schlimmer.
Nur Ihre klare, mich sofort überzeugende Diagnose, dass mich meine Gleitwirbel ohne OP immer weiter quälen würden, hat mir die Augen geöffnet. Nach nur einer Nacht Bedenkzeit entschloss ich mich zu der von Ihnen vorgeschlagenen Operation, die dann am 9. Februar 2017 stattfand. Eine knappe Woche war ich im Klinikum Langensteinbach stationär untergebracht und fühlte mich sehr gut versorgt.
Nach meiner Entlassung schon am 15. Februar ging es mir schon recht gut. Meine Orthese gab mir Halt, und ich genoss auch schon die ersten vorsichtigen Krankengymnastikbehandlungen. Schmerzmittel konnte ich sehr rasch ausschleichen und schließlich ganz auf sie verzichten.

Meine Lebensqualität hat sich um 100% verbessert: Ich kann wieder spazieren gehen, außerdem bin ich Chorsängerin, und da muss man schon eine ganze Weile stehen, zumindest bei den Konzerten. Eine leidenschaftliche Köchin bin ich auch, aber Freunde lud ich die letzten Jahre immer weniger ein, Kochen ist schwierig, wenn man sich aus der Küche alle paar Minuten auf das heiße Heizkissen flüchtet, um weitermachen zu können! Alle möglichen Arbeiten in und um das Haus kann ich jetzt auch wieder machen – das alles ist ein Traum, den Sie mir ermöglicht haben – vielen, vielen Dank dafür!

Ihre Patientin P. Beucher

Wirbelsäulen Spezialisten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prof Dr Pitzen und Team einfach TOP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich einfach klasse
Kontra:
Gebäude sind teilweise veraltet.
Krankheitsbild:
BSV L5-S1 mit neurologischen Ausfallerscheinungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich wurde am 14.12.2017 bei Prof. Dr. Tobias Pitzen Wirbelsäulen Zentrum an der LWS L5-s1 mit Fußheber/senkerparese und Taubheit rechtes Bein operiert. Schon im Aufwachraum waren meine Schmerzen die mich Monate ja Jahrelang geplagt hatten komplett verschwunden. Auch die Taubheit und Muskelschwäche im rechten Bein und Fuß waren wesentlich besser. Nun ist etwas Geduld angesagt damit sich der Nerv der vor der OP stark abgedrückt war wieder erholen kann. Es war Alles sehr sauber und steril so wie es von einem guten Krankenhaus verlangt wird. Das ganze Personal von A bis Z war sehr freundlich und hilfsbereit. Was will man mehr. Dann nimmt man gerne in Kauf dass das Gebäude und die Station auf der ich gelegen habe etwas in die Jahre gekommen ist.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an Dr. Tobias Pitzen und das ganze Team. Ich kann nur sagen " TOP " Von mir aus eine 100% Weiterempfehlung.

Gruß Thommy Wagner ????????

Op HWS

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS 5/6
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 24.11.17 von Prof Pitzen und Team erfolgreich an der HWS operiert. Titanplatte und Körbchen HWS 5/6. Nach langer Ursachenforschung wegen Bluthochdruck war meine HWS das Problem. Erst nach mehrmaligem infiltrieren bei Dr. Bergen (auch Danke an ihn) habe ich mich an Prof Pitzen gewandt und bin froh das ich das gemacht habe. Ich habe mich ihm vollkommen anvertraut, da ich schon vor 25 Jahren in HD HWS 6/7 versteift wurde und nach 2 Jahren in Püttlingen HWS 5/6 gelaesert wurde.
Die Operation war sehr erfolgreich. Keine Schmerzen mehr, Zahnschmerzen weg, Bluthochdruck hat sich normalisiert.
Die Betreuung auf der Station Karlsruhe war auch in Ordnung. Nettes Personal. Nach 4 Tagen wurde ich schon entlassen. Mir geht es einfach super.
Professor Pitzen hat mich und mein Mann auch ganz spontan zu einem Vortrag über Bandscheibenvorfall eingeladen. Es war super. Danke.

DANKE nochmals an Professor Pitzen und Team.

ein Albtraum

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war völlig überfordert und ungeeignet für die Patienten. Es gab nur eine Einzeltherapie, die mir gar nicht weiter half. Mein Aufenthalt kostete mehr als in einem Luxushotel. Trotzdem war die Ausstattung der Station wie in einer Baracke. Das Essen war absolut miserabel. Die meisten Leute kochten sich deswegen selber etwas in der winzigen Küche oder gingen in ein Restaurant in der Stadt zum Essen. Die Freizeitangebote waren ein Witz, der Fitnessraum war z.B. mit völlig veralteten Geräten ausgestattet und hatte täglich nur 30min geöffnet. Falls man an der Arbeitstherapie teilnahm konnte man den Raum nicht benutzen oder wenn die Personen zu zahlreich erschienen. Die Arbeitsbereiche waren nicht besonders ansprechend. Die Aufgaben waren auf niedrigstem Niveau. Es machte niemand Spaß dort zu arbeiten. Allerdings waren meine Mitpatienten ständig krank und konnte deshalb gar nicht teilnehmen. Die mangelhafte Hygiene auf der Station führte dazu dass ständig einer erkrankte. Eine Toilette für die ganze Station die nicht ausreichend gereinigt wurde ist ein no go. Bitte nicht in diese Klinik gehen wenn ihr euch eine Keiminfektion ersparen wollt.

Jederzeit zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Jederzeit wieder
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Versteifung Wirbelsäule LWS2/3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 14. November von Prof. Pitzen an der Wirbelsäule sehr erfolgreich operiert. Hiermit öchte ich nochmals meinen aller herzlichsten dank an Prof. Pitzen und seinem ganzen Team ausprechen. Außerdem das ganze Pflegepersonal von Station Ettlingen war immer zu jeder Tages- und Nachtzeit sehr hilfsbereit, freundlich und sehr nett. Die Zimmer waren sehr sauber. Die Klinik war sehr gut durchorganisiert. Ich würde mich jederzeit wieder an Prof. Pitzen und sein Team wenden, sie hatten mein vollstes Vertrauen. Sie alle hatten sehr viel Herzlichkeit, was jeder braucht wenn er krank ist, man kann mit ihnen über alles reden und sie nehmen einem die Angst.
Vielen Dank
Kielhorn

OP an der Wirbelsäule

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Beratung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Versteifung bei Gleitwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Beratung, Sehre gute Fachärzte, etwas langwierige Aufnahmeprozedur

Kann Station Worms (Innere) NICHT weiterempfehlen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein junger Pfleger war sehr nett und zugänglich.
Kontra:
Rundherum schlecht organisiert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Noch nie habe ich eine so schlecht geführte Station erlebt. Immer wieder hatte ich das Gefühl,dass etwas vertuscht werden sollte.
Ich wurde weder über die genaue Diagnose noch über den Verlauf und die Therapie aufgeklärt. Die Untersuchungsergebnisse würde mir vorenthalten. Nachdem einem Gespräch mit dem Stationsartz hatte ich das Gefühl, dass er über meine Krankheiten und deren Verlauf... keine wirkliche Ahnung hatte.
Wie ich nach der Patientenakte fragt, geriet er fast in Panik....
Dafür aber wurde ich von Oberarzt und Stationsartz fast schon genötigt, einem höchstwahrscheinlich unnötigen,aber belastenden Eingriff zuzustimmen.

Insgesamt hat man auf dieser Station das Gefuehl, nicht als Mensch, sondern als Wirtschaftsfaktor wahrgenommen zu werden
Auch schien mir, dass auf dieser Station Ärzte wie Pfleger bzw. die Schwestern etwas vertuschen wollten bzw. man etwas aufdeckt, was nicht an die Öffentlichkeit geraten sollte.
Dieser Geschmack blieb bis zur Entlassung.

1 Kommentar

S1000R am 02.12.2017

Toll wäre es, wenn sie eventuell den Bereich aufführen könnten!
Das Klinikum hat nämnlich sehr gute Bereiche, von daher ist es nicht korrekt alles über einen Kamm zu scheren!

Bandscheibenvorfall mit Op

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung durch Ärzte und sehr guter Chirurg
Kontra:
Badezimmer etwas klein
Krankheitsbild:
Bandscheibenmassenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik. Ich 24 kam her mit einem Bandscheibenmassenvorfall und die Chirurgen haben nicht gleich gesagt Op sondern konservativ versuchen wobei es bei mir letztenendes durch eine Verschlechterung meines Zustandes zu einer Not Op kam. Sehr gute und ausführliche Erklärungen bekommen und auch die Op verlief völlig reibungslos. Die anschließende Betreuung durch die Fachärzte war sehr gut und ich konnte jederzeit meine Anliegen vorbringen. Auch mit der AHB wurden mir mehrere Reha Kliniken angeboten wobei der Sozialdienst bei mir nicht ganz so schnell wie gewünscht war. Das Personal war immer freundlich und schnell da wenn etwas war. Essen ist für ein Klinikum echt gut.
Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und kann sie nur weiterempfehlen.

Fachlich kompetentes Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientenaufnahme und Voruntersuchungen waren sehr gut koordiniert, die Abläufe und Informationen nach der OP weniger)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärtze und die Anästhesistin nahmen sich Zeit für die Fragen und haben alle Abläufe und Risiken in Ruhe, sehr verständlich dargestellt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP planmässig verlaufen,sofort nach der OP schmerzfrei, keine Komplikationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ablauf bei der Annahme sehr strukturiert und mit geringen Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Gebäude und Ausstattung sind etwas in die Jahre gekommen, eine Renovierung der Räumlichkeiten wäre sinnvoll)
Pro:
Sehr gute fachliche Kompetenz
Kontra:
Infomationsfluss intern eher schlecht
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall C6/7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam auf Empfehlung eines Bekannten in die Klinik. Vorgespräche ausführlich und verständlich. Die Aufnahme und die Voruntersuchngen am Tag der Ankunft liefen Reibungslos und ohne längere Wartezeiten. Alles sehr gut strukturiert.
OP wurde am Folgetag vorgezogen und verlief ohne Komplikationen. Beschwerden waren direkt nach der OP nicht mehr vorhanden. Nachsorge war gut nur die Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen ist verbesserungswürdig.
Personal auf der Station Heidelberg immer freundlich und hilfsbereit.
Verpflegung war in Ordnung, die Ausstattung und die Räumlichkeiten sind allerdings schon etwas in die Jahre gekommen, war aber für mich kein Problem.

nur positive Erfahrungen - wenn nötig, dann wieder SRH Langensteinbach

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Ärzte, gute Pflegekräfte
Kontra:
eigentlich nur das nicht konstante WLAN-Netz
Krankheitsbild:
Zervikale Spinalkanalstenose bei C 4/5 und 5/6
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin am 07.11.2017 als Patient gekommen und habe die Klinik am 11.11.2017 als Gast verlassen. Über die Ärzte (nicht nur der Wirbelsäulenchirurgie) und das Personal der Station „Karlsruhe“ kann ich nur mein volles Lob aussprechen!
Obwohl mir ein örtlicher Neurologe von einer Operation abgeraten hatte („zu gefährlich“) konnte Dr. Pitzen mich (und meine Frau) in einem Beratungsgespräch von der Sinnhaftigkeit einer OP überzeugen.
Trotz viel Betrieb am Aufnahmetag (07.11.2017) verliefen die OP-Vorgespräche mit den Ärzten sehr kompetent und in aller Ruhe. Es wurde mir nicht nur die „Beipackzettel-Hinweise“ wie Risiken- und Gefahren (würg!) aufgezeigt, sondern auch was, warum und wie beabsichtigt war.
Die fast 5-stündige OP am 08.11.2017 durch Dr. Pitzen habe ich bestens überstanden (keine Narkosenachwirkungen u.a.) und der Erfolg war am anderen Tag schon erlebbar (Hebeaktivität des rechten Arms). Die Betreuung durch das Personal der Station Karlsruhe an den folgenden Tagen war wirklich freundlich, nett und kompetent. Es waren auch ein paar Worte über das rein „medizinische“ hinaus möglich, was, so glaube ich nicht nur mir, sondern auch dem Personal gut getan hat.
Mir ging es am 10.11.2017 schon wieder so gut, dass ich meinen Lieben per WhatsApp mitteilen konnte, dass ich den heutigen Tag als Urlaubstag im Krankenhaus wahrgenommen habe.

Einziger Kritikpunkt für mich war das nicht konstante WLAN im Krankenhaus – aber das ist, genauer betrachtet wirklich das kleinste Problem in einem Betrieb des Gesundheitswesens (was sich sicherlich aber trotzdem verbessern lässt).

Nie wieder Neurologie SRH

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (noch Steigerungsfähig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Zerebro vasculär Erkrankung, Myelopathie, zervikale Dystonie ect
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin auf Wunsch der Neurochirurgen vor OP Termin auf der Neurologie gelandet, weil Verdacht auf MS bestand. Ich hatte Diagnosen zweier niedergelassener Neurologen dabei. Ein privater und ein Kassenarzt. Was mir da an Unverschämtheit wiederfuhr, ist nur schwer zu toppen. Eine junge Assistenzärztin hörte meine Leidensgeschichte an, untersuchte mich und ich dachte endlich wird alles gut......nur weil ich einige Fachausdrücke benutzte unterstellte man mir ich hätte das auswendig gelernt. Mein Neurologe sagte mir, bitte sagen Sie alles was Sie haben.....Ergebnis.....

auswendig gelernt und Somatisierungsstörung, wurde als Hypochonder abgestempelt......
obwohl der Neurochirurg mit meinen Ärzten konform war, musste ich mir diese Diagnose geben lassen.

Nachdem mein Mann dann den leitenden Professor in den Senkel stellte, hat man dann auch den Entlassbericht korrigiert und der Prof entschuldigte sich bei mir persönlich. Nichts desto trotz hat man dann meiner Krankenkasse diese Diagnose mitgeteilt und abgerechnet.

Inzwischen wurde ich in Mannheim operiert und die voran gegangen Diagnosen wurden dort auch bestätigt. Nie wieder SRH Neurologie. Habe auch mit anderen Patienten ausgetauscht.......
Hätte gute Lust das ganze meinem Anwalt zu übergeben......mein Leiden wurde unnötig verlängert. Meine Ärzte sagten, werfen Sie diese Müllberichte weg.

Pfegepersonal :Unverschämt, frech, desinterresiert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit dem Pflegepersonal !!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Diagnosen gut und treffend, aber Ärzte selten zu sprechen !!!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Diagnosen waren gut, Ärzte aber auch überfordert !!
Kontra:
Pflege- absolute Katastrophe !!!
Krankheitsbild:
Autoimmunhkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfassbare Zustände !!!! Meine Mutter war erst 2 Wochen dort und ist jetzt wieder für 5 Tage in der Klinik, weil Sie muss !! Schon beim ersten Mal waren die Pfleger und Krankenschwestern sehr unfreundlich, lustlos und demotiviert, teilweise unverschämt auf der Station Landau ! Jetzt ist sie auf Station Speyer und es ist noch schlimmer. Wird ein Wunsch geäußert , heisst es : Glauben Sie , Sie haben hier das Sagen ? Ich sage was hier gemacht wird !!!
Um auf die Toilette zu gehen oder wieder abgeholt zu werden, dauert es teilweise bis 30 Minuten bis sich jemand bequemt zu kommen !!! Unfreundlich, frech und desinteressiert am Wohlergehen der Patienten !!
Meiner Mutter geht es aus psychisch sehr schlecht, aber Sie ist nicht unfreundlich gegenüber dem Personal !!
Und gestern haben wir es noch mit eigenen Augen gesehen : Beim Rausgehen auf dem Gang war ein Patient dem es sichtlich sehr schlecht ging ! Wir gingen dann an den Desk der Station Landau um Hilfe zu holen ! Der nette Pfleger sagte nur genervt : WO ?? Auf dem Gang !!
WER SIND SIE EIGENTLICH ? waren seine nächsten unverschämten Worte , bis er sich mal bequemte nach dem Patienten zu sehen !!
Also dieses Klinikum : NIE WIEDER !!!

Positiv überrascht

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
TLif
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik alle Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit auch wenn sie oft wenig zeit haben. Wurde am 9 Oktober operiert bekam eine TLif ( hatte bereits im Februar schon eine op an der Bandscheibe und die schmerzen wurden leider nicht besser) dies wurde von Dr Drumm durchgeführt. War nach der op immer da um sich nach meinem befinden zu erkundigen.Er ist ein sehr netter,freundlicher und fachkompetenter Arzt der sich Zeit für seine Patienten nimmt.Würde mich jederzeit wieder von ihm operieren lassen.lag auf der Station Heidelberg auch dort wurde ich sehr gut versorgt.

kompetente und zuverlässige Therapie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gezielte Heilungserfolge
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur 6. Lendenwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr zufriedener Eindruck. Die Direktaufnahme war hervorragend organisiert. Das Pflege- und Fachpersonal war kompetent, zuverlässig, sehr engagiert.Ich wurde von allen diensthabenden Ärzten ausführlich und zeitintensiv untersucht, die Medikation wurde sorgfältig abgesprochen, ich erhielt direkt medizinisch- therapeutische Maßnahmen (Bandage, Physiotherapie).Chefarzt Prof. Dr. Pitzen war auch im Urlaub ansprechbar und erteilte telefonisch Beratung und Therapie.

Oft ist mehr drin als man denkt..!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schmerzfrei nach 3 Tagen
Kontra:
mir fällt nichts ein, obwohl ich gerne schimpfe
Krankheitsbild:
Mikrochir. Dekompression L4/5 re. mit Entf. Retrospondylophyt und teils "verknöchertem" alten BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich (m,59 Jahre) nach 10 Jahren konservativer Therapien entschlossen mich wegen eines sportbedingten subligamentären BSV L4/L5 doch noch operieren zu lassen. Ich habe mich für die versteifungsfreie OP-Variante entschieden. Die OP war bereits am 26. Juli 2017. Ich habe mit dem Erfahrungsbericht so lange zugewartet weil mir klar war, dass mein erster positiver Eindruck erst nach Absetzen der Schmerzmittel und postoperativer Arbeitserprobung objektivierbar sein würde. Jetzt nach 7 Wochen bin ich wütend, dass ich mich mit den in der Presse immer wieder zu lesenden Slogans "In Deutschland wird viel zu früh operiert..." u.ä. so lange von einer OP habe abhalten lassen. Am 27. Juli nachmittags erfolgten die ersten Gehversuche, ab dem 28. bin ich durch die Klinik marschiert. Am 29. konnte ich nach Hause. Nach dem vielleicht etwas zu schnellen Absetzen der Schmerzmittel kamen kurz Zweifel auf. Diese sind inzwischen gänzlich verflogen.
Es geht mir wirklich sehr gut. Ich hatte großes Glück an den Könner Dr. D. zu geraten. Meine Dankbarkeit wird ihm nunmehr nicht mehr auf Ewig nachschleichen, sondern nacheilen. Meine Gehgeschwindigkeit hat sich nämlich inzwischen auch deutlich verbessert.

... besser geht es nicht !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die medizinische Betreunung durch Prof.Dr. Pitzen und sein Team
Kontra:
das alternde Krankenhausgebäude
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose 4/5
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.08.2017 bis 03.09.2017 auf der Station Karlsruhe .
Geplant war ein minimalintensiver Eingriff .
Das medizinische Niveau der Voruntersuchungen , als auch der anschließenden Durchführung der OP ist aus meiner Sicht nicht zu toppen .
Man spürte förmlich bei jeder getroffenen Maßnahme die ungeheure Erfahrung und das Können der Ausführenden .
In Summe führte das dazu , das die Behandlung vollkommen schmerzfrei ablief und sich auch in der Folgezeit keine Schmerzen einstellten .
Hinter dieser medizinische Glanzleistung treten aus meiner Sicht alle anderen Kriterien in das 2.Glie zurück , denn ich bin in erster Linie nach Langensteinbach gegangen , damit man mir hilft und das ist optimal erreicht worden !

Operation erfolgreich / Postoperative Pflege negativ

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zufrieden nur mit der eigentlichen Op)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorgespräche mit Arzt und Anäthesistin sehr gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Niemand weis was der andere macht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (defektes Bett, keine Reinigung)
Pro:
Operation positiv
Kontra:
Pflege auf Station Heidelberg mehr als negativ
Krankheitsbild:
Lumboischialgie links L3/4 und L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor,- und Aufklärungsgespräche waren verständlich. Operation war vollkommen erfolgreich. Meine Schmerzen im linken Bein sind beseitigt. Ich benötige seit der Op keine
Schmerzmittel mehr.
Alles andere in der Klinik war nicht zufriedenstellend.
Verwaltung, katastophal!!
Angekündigte Post mit Terminen wurde nicht zugesendet. Nachdem ich angerufen habe wo mein Termin bleibt wurde mir gesagt es sei gut das ich anrufe der Termin ist morgen. Der abgesprochene OP-Termin wurde von der Belegungsplanung übersehen. Neuer Termin wurde mit falschem Datum angegeben sodass ich unnötig 100 km nach Karlsbad gefahren bin. Bei der Entlassung, ( obwohl 3 Tage vorher bekanntgegeben) lagen weder Entlassbrief noch Op-Bericht vor. Wurden auch erst nach massiver Beschwerde von meiner Seite und Verweigerung der Tagesgeldzuzahlung (Rechnung lag sofort vor) zugesendet.
Pflege nach OP auf Station Heidelberg:
Mit Ausnahme von 2 Krankenschwestern waren alle anderen hier eingesetzten Pflegekräfte indiskutabel. z.b. Nachdem ich am 2 Tag nach der OP über massive Magenschmerzen und Krämpf klagte wurde ich nur mit Abführmittel, oder Klistier behandelt. Sationsarzt war keiner vorhanden. Erst als ich am 3 Tag Blut gebrochen habe wurde die Innere eingeschaltet. Diese stellten dann eine schwere Gastritis der Gruppe C (Stress und Medikamentenbedingt) fest. Das erbrochene Blut wurde vom Pflegepersonal erst nach mehr als 8 Std entfernt. Reinigung des Zimmers: Ich war von 10 bis 20 Juli auf dem Zimmer, in dieser Zeit wurde z.b. das Waschbecken kein einziges mal gereinigt. Schutzkappen von Kanülen lagen unbeachtet die ganze Zeit auf dem Boden usw.
Verpflegung: Man bekommt nicht das was man bestellt. Ich war lt. Arzt. auf Schonkost, bekam dann Radieschensalat, Linseneintopf usw.
Das war Station Heidelberg, ob es auf anderen Stationen ebenso ist entzieht sich meinen Kenntnissen. Fazit. OP-Team sehr gut, Verwaltung und Station Heidelberg katastrophal

Wesentlich verbesserte Lebensqualität nach erfolgreicher OP, danke.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Würde immer wieder in die Klinik gehen, war rundum zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Degenerative Spondylolisthesis L4/ Meyerding Grad 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schon über Jahre hinweg Rückenschmerzen auch Bandscheibenvorfääle- hinzu kam dann, dass mir die Beine taub wurden, dies war 1961 ich bekam dann ambulant Facettenbehanlungin in die Wirbelgelnke L4/5 der Erfolg war gut, die Schmerzreduktion war jedoch nicht anhaltend. Ab 2014 wurden die die Probleme mit dem Ziehen in die Beine eieder stärker bis es im Sommer 2016 begann, dass die Beine taub wurden und sich verkrampften. Im Dezember 2016 war ich dann in der Schmerzklinik, bekam 2 mal Spritzen in die Zwischenwirbelgelenke
L4-S1 bis S1 beids. Meine Schmerzen und taubwerden der Beine wurde kurzzeitig besser, es wurde jedoch die Diagnose einer absoluten Spinalkanalstenone bei L4/5 bei noch weiteren Problemen gestellt mit dem Hinweis ich solle mich in einer Klinik zwecks OP vorstellen.
Ich bekam dann im SRH Karlsbad einen Vorstellungstermim, war jedoch zwischenzeitlich bei einem Vortrag über Rückenschmerz bei einem anderen Arzt, dieser Vortrag war sehr Aufschlussreich und bildlich dargestellt, ich konnte mich anschl. auch mit dem Arzt über meine Probleme unterhalten, er machte mir Mut zur OP.
Nach der Besprechung in der Klinik, welche sehr auf Augenhöhe war und die Diagnose Degenerative Spodylolisthesis L4/5 Meyerding Grad1 gestellt wurde -der andere Arzt musste zur OP-. wurde der Termin vereinbart.
Ich wurde dann am 12.06.17 operiert, der Spinalkanal gesäubert und die Wirbel TLIF L4/5 fixiert. Die OP wurde von meinem Operateur und seinem Team erfolreich durchgeführt. Ich kann wieder ohne Beschwerden in den Beinen gehen und auch die Rückenschmerzen sind gut reduziert, was sich bei der anstehende Reha noch verbessern sollte. Ich war auf Station Ettlingen; tolle Pflege und Versorgung vom ges. Team, danke. Ich würde wieder dort hingehen

Es geht mir wieder besser Dank eines hervorragenden Arztes

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (An den Verwaltungsabläufen sollte gearbeitet werden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arzt und Pflegepersonal
Kontra:
an den Verwaltungsabläufen sollte gearbeitet werden
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fast 2 Jahre laborierte ich mit meinen "Schmerzen". Aufgrund einer Patientenempfehlung begab ich mich in die SRH Klinik in die Sprechstunde.
Schon beim Vorgespräch im November 2016 hatte ich ein riesiges Vertrauen zum Arzt, der mir eine OP empfahl. An hand der vorliegenden Aufnahmen der Wirbelsäule erklärte er mir sehr überzeugend jeden Schritt der geplanten OP, zu der ich mich dann auch spontan entschied.
Im Jan. 2017 wurde ich dann erfolgreich operiert und spürte schnell eine Verbesserung.
Herzlichen Dank für die sehr gute ärztliche Behandlung und weitere Pflege auf Station, die sehr zufriedenstellend war.
Auch das Schlussgespräch und die erste Nachuntersuchung waren für mich sehr aufschlußreich und zufriedenstellend. Meinem Arzt ein großes Lob, der sich für meine Fragen und Belange immer die nötige Zeit nahm. Eine Weiterempfehlung meinerseits ist gegeben.
Nochmals herzlichen Dank
W.S.

Dank eines besonderen Arztes bin ich wieder schmerzfrei

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Arzt und das gesamte Pflegepersonal der Station Ettlingen
Kontra:
Gibt nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
Halswirbelsäule-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Wirbelsäulenchirurgie und ein hervorragender Arzt!!!
Ich hatte nach dem ersten Gespräch das Gefühl, dem Arzt ging es um mein Wohl und meine Gesundheit. Er hat mir zugehört, ist auf meine Beschwerden eingegangen und hat sich für mich Zeit genommen (was ja heutzutage leider nicht mehr üblich ist)!
Am 31.7.17 wurde ich operiert und bemerkte schon im Aufwachraum, dass meine Schmerzen weg waren. Die anschließende Behandlung auf der Station Ettlingen wurde Fachgerecht und mit viel Freundlichkeit durch das Pflegepersonal durchgeführt.
Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals herzlichst beim Arzt und dem ganzen Personal der Station Ettlingen bedanken. Ich werde ihm auf jeden Fall treu bleiben und mich immer wieder in seine Hände begeben.

Supergute Wirbelverteifung, bin schmerzfrei

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefarzt-Team und alle anderen Ärzte
Kontra:
Das Drumherum
Krankheitsbild:
Lytische Listhese L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Wichtigste zuerst:
Sehr professionelle ärztliche Versorgung! Alle Ärzte waren klasse!
Da sich das Krankheitsbild etwas anders darstellte als diagnostiziert, wurde perfekt reagiert und ich entsprechung behandelt.

Etwas weniger zufrieden war ich mit dem Drumherum:
Einbettzimmer und die Möglichkeit, am Buffet essen zu gehen, haben erst nach einigen Tagen funktioniert. Irgendwie schade für den Patienten, wenn es im Voraus korrekt im System vermerkt wurde.

Der Außenbereich der Klinik sowie die wunderschöne Dachterrasse wriken auf mich ein wenig verschmuddelt. Daran sind sicher auch die Patienten und Besucher mitbeteiltigt, denn es liegt sehr viel Kleinmüll im Gras und auf den Wegen. Schade.

Spitzenklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Personal, sehr gute fachliche Kompetenz und Betreuung
Kontra:
keine negativen Vorkommnisse
Krankheitsbild:
Halswirbelsäulen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden mit der Operation und anschließenden Betreuung durch den Chefarzt und sein Team.

Tolles Personal auf der Station "Etlingen", sehr hilfsbereit und zuvorkommend.

Sehr gute Klinikleitung.

Sehr gute und einfühlsame Betreuung durch die Physiotherapeutinnen.

Ein hervorragender Arzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam und Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
C1/C2 Luxation mit ausgeprägter Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Klinik.
Das Ärzteteam leistet hervorragende Arbeit.
Ich war wegen einer C1 Luxation mit starker Bedrängnis des Rückenmarks 3 Wochen in Behandlung in der Klinik.
Wir haben über eine Datenbank nach Spezialisten gesucht, die so eine Operation durchführen und sind von 2 Kliniken abgewiesen worden, bis wir 'unseren Arzt' empfohlen bekamen.
In dieser Klinik sind moderne Einsatztechniken, Austausch mit amerikanischen Kollegen, kompetentes und hochspezialisiertes Wissen der Ärzte mit engagiertem Pflegeteam vorhanden.
Speziell bei schwierigen Krankheitsbildern ist dieser Arzt durch seine ruhige, vertrauensvolle Art und seinem Spezialwissen der richtige Ansprechpartner.

Als Patient würde man sich wünschen, es gäbe mehr solche Kliniken.

Tolle Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar ca.10 Wochen stationär in der Klinik.
Ich kann nur gutes berichten.
Fachlich und auch Menschlich war ich am richtigen Platz.
Habe tolle Tips mit nach Hause genommen.
Nochmals vielen Dank an Ärzte und Pflegepersonal.

Gruß W.H

Dank eines besonderen Arztes geht es mir wieder besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Salman und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Zervikale Spinalkanalstenose mit Myelopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon beim Vorgespräch im März baute sich ein riesiges Vertrauen auf. Der Arzt war / ist sehr einfühlsam und kompetent und nimmt seine Patienten ernst. Auf sein Anraten hin habe ich zu Hause weitere Untersuchungen durchführen lassen bei denen sich mein Krankheitsbild herauskristallisierte. Mein Arzt setzte sich daraufhin mit mir telefonisch in Verbindung und wir besprachen das weitere Vorgehen. Am 21. Juni 17 wurde ich erfolgreich operiert. Bereits auf der Intensivstation bemerkte ich Verbesserungen. Die weitere Behandlung auf Station Heidelberg
wurde fachgerecht und mit viel Freundlichkeit durch das Pflegepersonal durchgeführt. Die Zimmer würden eine Renovierung gut vertragen. Auch die Sozialstation war sehr freundlich und entgegenkommend. Das Abschlussgespräch gestaltete sich sehr freundlich und informativ. Einer der wenigen Ärzte die sich für ihren Patient Zeit genommen haben. Auf diesem Wegen nochmals meinen herzlichsten Dank an den Arzt sowie dem Pflegepersonal der Station Heidelberg. Ich werde auf jeden Fall diesem Arzt treu bleiben und mich immer wieder in seine Hände begeben.

Zyste in der Lendenwirbelsäule

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Pitzen und sein Team
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Zyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Wirbelsäulenchirurgie! Nach der Entfernung einer Zyste in der Lendenwirbelsäule wurde ich von Heute auf Morgen schmerzfrei.

OP an der Halswirbelsäule

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr starkes Engagement der Ärzte zum Wohl des Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Stenose im Bereich C2-C5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 23.05. und 30.05.2017 vom Chefarzt an der Halswirbelsäule operiert. Schon bei den Vorgesprächen war ersichtlich, dass es bezüglich der Behandlung wohl keinen Unterschied zwischen Kassen- und Privatpatienten gibt. Ich als Kassenpatientin hatte das Gefühl, dem/den Ärzten ging es um mein Wohl und um meine Gesundheit. Ich bin sehr zufrieden und dankbar für die hervorragende medizinische Behandlung. Auch eine mitbegleitende neurologische Behandlung wurde von den Neurologen (auch der Oberarzt) fürsorglich und fachlich sehr sehr gut durchgeführt. Meinen herzlichen Dank an alle Beteiligten Ärzte, Therapeuten und das Personal.

Sehr gute Klinik! Hervorragendes Ärzteteam!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hämangiom TH11 und LWK 2 mit hochgradiger Kompression des Spinalkanals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 12.06.2017 wurde ich im Klinikum SRH Langensteinbach aufgenommen. Von der ersten Minute der Aufnahme wurde ich umsorgt und beruhigt. Meine Angst war groß, ich wurde jedoch stets als Mensch behandelt und nicht als eine Nummer.
Die Ärztin klärte mich über die am 13.06.2017 durchzuführende Tumorembolisation Hämangiom TH11 sehr ausführlich und verständnisvoll auf.
Bei der Embolisation selbst am 13.06.2017 fühlte ich mich bei ihr gut aufgehoben. Trotz der Dauer des Eingriffs wirkte sie beruhigend auf mich ein, war stets sehr freundlich und rücksichtsvoll. Danke an diese Ärztin! Eine sehr bemerkenswerte Radiologin.
Am 14.06.2017 fand dann die 10-stündige OP statt: Korporektomie TH11, Einsetzen eines Korbes und dorsale Spondylodese TH9-L1.
Dem Operateur und seinem Team ist eine komplikationsfreie Operation gelungen. Trotz dieses aufwendigen und komplizierten Eingriffs habe ich keine Ausfälle. Hervorheben möchte ich im Wesentlichen die ausgezeichnete fachliche Kompetenz und die Freundlichkeit des Operateurs; ebenso des ganzen vertrauenswürdigen Ärzteteams.

Ich möchte mich auch bei allen anderen Personen bedanken, die mich z.B. in der OP-Vorbereitung, Radiologie, Intensivstation sowie Pflege auf der Station Ettlingen bestens betreut haben.
Auf der Station Ettlingen fühlte ich mich sehr gut aufgehoben und umsorgt. Der Stationsarzt hatte stets ein offenes Ohr für meine Anliegen und nahm sich trotz der hohen Belastung Zeit für ein aufbauendes Gespräch. Danke auch an ihn! Das Essen war gut und das gesamte Personal war sehr aufmerksam und immer zur Stelle.

Ich habe keine Minute bereut dieses Krankenhaus gewählt zu haben und würde es uneingeschränkt weiter empfehlen.
Ich wünsche dem Team weiterhin viel Kraft und auch viele Momente der Freude und genug Menschen, die deren Einsatz respektieren.

Hervorheben möchte ich auch die sehr menschliche und symphatische Art aller Personen, mit denen ich zu tun hatte.

Besonderen Dank nochmals an den Operateur, der sowohl als Arzt, wie auch als Mensch, sehr zu schätzen ist.

OP im LWS-Bereich war alternativlos,war ein voller Erfolg

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dank an Prof.Dr.Pitzen und seinem Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenprolaps im LWS-Bereich und intraforaminal schwere Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach achtmonatigen Schmerzen stellte Prof.Pitzen mir in verständlicher Form die OP-Indikation dar.
Der Verlauf nach 5-stündiger OP am 19.06.2017 war sehr gut;rasche Mobilisierung und Schmerzreduktion deutlich!Vielen Dank besonders Prof.Pitzen und Team.

Weitere Bewertungen anzeigen...