• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha-Zentrum Schömberg - Klinik Schwarzwald

Talkback
Image

Römerweg 50
75328 Schömberg
Baden-Württemberg

197 von 289 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

378 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gute Klinik - schlechte Unterkunft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schwerpunkt Unterkunft)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlungen
Kontra:
Unterkunft und mangelnde gezielte Behandlungen
Krankheitsbild:
Artrhose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlungen waren sehr gut. Dass Essen war vorbildlich. Leider wurden in den 3 Wochen die eigentlichen Probleme in den Fingern und Handgelenken nur 3 mal gezielt behandelt. Da hätte ich und meine Ärzte mehr erwartet.

Leider war ich außerhalb in der Celenus Klinik untergebracht. Bei Insidern Alcatraz genannt und so war es auch! Zimmer abgewohnt unter aller Kanone. Wenn jemand erfährt dass er dort untergebracht wird, sollte er die Kur absagen!!

Mir geht´s auf jeden Fall besser!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Essen, Umgebung
Kontra:
Umbau noch nicht abgeschlossen, aber erträglich
Krankheitsbild:
Schulter-OP (nach Sehnen-Ruptur) + Bronchialasthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade von meiner Reha inSchömberg zurück und kann insgesamt nur gutes berichten.

...und gleich vorneweg...eine Reha-Klinik ist kein 5-Sterne-Hotel und ich hatte auch keinen teuren Wellness-Urlaub gebucht, sondern war hier zur Wiederherstellung meiner Arbeitskraft und um mir etwas gutes zu tun. Wer hier natürlich Lachs oder ähnliches zum Frühstück vermisst, oder zu wenig Freizeit im Therapieplan entdeckt, um sich ausgiebigst zu erholen, der sollte sich überlegen, ob eine Reha die richtige Maßnahme für sie/ihn ist...die notorischen Dauernörgler, die es wohl überall gibt, sind mir auch in Schömberg begegnet. Meine eigene Motivation konnte das dennoch nicht trüben.

Die Zimmer sind einfach, aber zweckmäßig eingerichtet. Das Bad ist ausreichend groß, ebenso die Dusche.
Das Essen war abwechslungsreich und sehr lecker - vielen Dank an das Küchenteam, das auch bei der Essensausgabe stets sehr nett und freundlich war!
Die Therapien (Wirbelsäulengymnastik, Bewegungsbad, Rückenschule, Fitness, Atemtherapie) sind natürlich vielfach Gruppentherapien, aber deshalb nicht weniger wirkungsvoll und machen in einer netten Gruppe umso mehr Spaß. Wer eigenverantwortlich nach weiteren Therapien fragt und es dafür kein medizinisches Hindernis gibt, dem wird auch weiter geholfen. Und außerhalb des Therapieplans gibt es ausreichend Möglichkeiten im "freien Training / Schwimmen" usw. - und schließlich bietet die Umgebung herrliche Möglichkeiten zum Wandern/Walken/Joggen/Radfahren - kurzum zum fit werden.
Ich hatte sehr kompetente Hilfestellung in der Einzelkrankengymnastik und kann nach 3 Wochen eine deutliche Verbesserung in der Mobilität meiner operierten Schulter und aufgrund des gesamten Therapietrainings auch insgesamt meines Bewegungsapparats sowie meiner konditionellen Verfassung bestätigen - und das tut mir auch mental sehr gut. Herzlichen Dank dafür an Therapeuten und Ärzte!
Für mich war die Reha ein Erfolg und ich kann die Klinik für motivierte Patienten empfehlen.

Eher Quantiät als Qualität würde

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verpflegung, Großteil Therapeuten, freie MTT-Benutzung
Kontra:
Ärzte, Therapie
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich meinen Aufenthalt in dieser Klinik beschreiben. War in der "Schwesterklinik (Celenus)" untergebracht, die Matratze war für mich sehr ungeeignet, auf Nachfrage bekam ich die Aussage, daß man es nicht jedem Patient recht machen kann (als LWS-Geschädigter ein Schlag in´s Gesicht). Das Zimmer vermittelt den 70iger Jahre Stil, das Bad ist Barrierefrei und bietet eine Fußbodenheizung. Das Haus selbst ist sehr hellhörig, beim duschen oder WC-Gang könnte man meinen, der Nachbar ist bei einem auf Zimmerbesuch. Der Speisesaal wird mit den psychosomatischen Patienten geteilt (nur zum Frühstück), für die Orthopädiepatienten gibt es ein kleines Kabuff mit 4x4 Plätzen. Den Weg zur "Schwarzwaldklinik" kann man laufen (ist aber sehr steil) oder den Pendelbus benutzen (Pendelzeiten sind teils ungünstig).
Bei der Eingangsuntersuchung wurde ich erst gar nicht an den Stellen untersucht, weshalb ich gekommen bin. Nach mehreren Ärztegesprächen hieß es, man könne dies hier nicht tun (eine Klinik die angeblich darauf spezalisiert ist, kann also nichts tun?!), um einige Anwendungen (Einzel-KG, Massagen) muß extrem gekämpft werden, Gruppenanwendungen gibt´s wie Sand am Meer. Bei den Therapieplänen gab´s oft eine Änderung die keine Änderung waren.
Die meisten Therapeuten verstehen ihr Handwerk, es gibt aber auch solche, die besser als Drillmeister bei der Bundeswehr aufgehoben wären.
Die Ergometer (Fahrradtrainer) sind auch schon sehr in die Jahre gekommen.
Bei längeren Pausen können sich Ausquartierte (Celenus/Hotel) in eine Wohnung zurück ziehen (macht ggf. den Transport von Kleidung notwendig).
Die Verpflegung (Mittag/Abendessen) war immer köstlich. Parkplatz kann kostenlos genutzt werden (an der Celenus kostenpflichtig und ständig überbelegt).
Eine Wiederherstellung der Arbeitskraft war in dieser Klinik nicht möglich, eher das Gegenteil.

Bewertung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur Arzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Also mir hat die Reha nix gebracht
Die Ärzte sind top erlich top
Aber die Krankenschwester haben keine Zeit für dich sehen nicht was da los ist
Ich finde man das man da verloren ist
Keine richtige intensive Therapie Mann ist auf sich alleine gestellt für jemand der alleine bischen mit sich zu kämpfen hat ist das schwierig

Wirkungsvolle Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Aufnahmegespräch über alle Anwendungen bis zum Abschlußgespräch war ich begeistert von der Reha Klinik in Schömberg. Ein so vielfältiges Therapieangebot habe ich nicht erwartet. Jeder Patient, der Willens ist für seine Gesundheit etwas zu tun, ist in Schömberg bestens aufgehoben. Alle Therapeuten und Ärzte, mit denen ich zu tun hatte, waren sehr freundlich und höchst kompetent. Ich hatte ein ruhiges, gemütliches Zimmer in Haus 2 und der kurze Weg ins Haupthaus oder ins Haus 3 zu den Anwendungen oder Mahlzeiten war angenehm. Das Essen war gut und abwechslungsreich. Die gesamte Atmosphäre, auch unter den Patienten empfand ich als sehr freundlich und wohltuend. Mir hat diese Reha viel gegeben - körperlich und mental! Ein dickes Dankeschön nach Schömberg!

Sehr gut erholt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Handtuchwechsel nur 1 mal pro Woche, Cafeteria kann man gemütlicher gestalten
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Januar bis Ende Februar 2018 in Schömberg. Es hat mir gut gefallen, da ich mich sehr gut erholt habe. Freundliche Mitarbeiter, Ärzte, Therapeuten usw. Besonders geschätzt habe ich die Ruhe und Lage der Klinik.

Ich kann nur positives berichten:

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ggf. ein eigenes Kopfkissen und eine Zusatzdecke im Winter empfehle ich mitzunehmen)
Pro:
Reden ist Gold - Probleme sofort ansprechen - dementsprechend wird gehandelt
Kontra:
Kaffeeautomaten in allen Häusern wären empfehlenswert
Krankheitsbild:
HWS und BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt startete am 01.02.2018 und war mit Erfolg gekrönt.

Alle Mitarbeiter der Klinik waren zu jederzeit sehr bemüht, mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das Essen möchte ich einer Klinik entsprechend mit sehr gut bewerten. Die Salate waren hervorragend. Auf Grund meiner Unverträglichkeiten (Laktose und Weizen) wurde mir täglich ein entsprechendes Essen zubereitet - hierfür nochmals einen extra dicken Pluspunkt!

Ich habe effektiven Muskelaufbau betreiben können, und habe mit meinem mir gesteckten Ziel die Klinik wieder verlassen. Allerdings möchte ich hierzu auch erwähnen, daß es viele Termin einzuhalten gibt. Von nichts kommt nichts!!!
Von der Vielzahl der verschiedenen Anwendungen ist für jeden etwas dabei, daheim oder im Fitnesscenter am Muskelerhalt und an der Beweglichkeit zu arbeiten.

Besonders möchte ich das Nordic-Walking noch erwähnen, welches uns sehr sehr gut und auch perfekt beigebracht wurde. Hierzu war warme und sportliche Kleidung von Vorteil.

Etwas Konditions- und Beweglichkeitstraining vor der Reha - wenn es die Gesundheit zulässt - bringt mit Sicherheit einen besseren und effektiveren Erfolg.

Herzlichen Dank allen Ärzten, allen Therapeuten, allen Mitarbeitern des Pflegepersonals und den Reinigungskräften.

Mein Zimmer wurde und war immer top sauber!

Achtung falls sie außerhalb untergebracht werden..

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kompetente Sozialberatung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aufgrund Unterbringung In Celenus-Klinik)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nach Fertigstellung v. Umbau sicherlich in Ordnung)
Pro:
Gute Therapeuten, ordentliches Essen, Sauna
Kontra:
Massentherapie
Krankheitsbild:
LWS u. HWS-Probleme und Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Achtung! Wer mit schlechten Matratzen Probleme hat, bitte vorher fragen, ob man in die Celenus-Klinik" "ausgelagert wird. Nicht nur ich hatte eine miserable durchgelegene Matratze und sie war nicht tauschbar! Meine Rückenschmerzen nahmen täglich zu. Für Orthopädie-Patienten ein "no go". Kommentar des Arztes: Sie bekommen gerne stärkere Schmerzmittel, sonst können wir nichts für sie tun!!
Hier noch ein weitere "subjektive" Eindrücke der CelenusKlinik: Alter Bau aus den 70 Jahren, das Hauptgebäude ist um 1900 erbaut, wirkt alles sehr düster. Ewig lange Wege, kein Trinkwasserspender. Sehr hellhörig, z. B. der Nachbar hatte ab 4 Uhr morgens ständig Handyvibration, das war für mich bestens zu hören. Duschverbot zw. 22:00 und 6:00 Uhr, da die Fließgeräusche immens laut sind. MTT ist ein kleines dunkles Verließ im Keller. Speisesaal super laut. Kein WLAN oder LAN möglich im Zimmer. Wlan im Café kostet wohl 20€ für 2 Wochen.Gesamte Außenanlage ungepflegt, bei Nässe mit matschigen Wegen. Parkplatz fürs Auto kostet extra 12€ und ist dazu noch ständig überfüllt.Logistische Herausforderung im Pendeln zur anderen Klinik. Zum Laufen zwar nur etwas über 2 km, allerdings starke Steigung, mit Knieproblemen ggf. schwierig zu bewältigen.
Bus Pendeldienst 3 - 4x am Tag, leider nicht immer passend. Zwischen den Behandlungen oft zu wenig Ruhemöglichkeit in der Klinik.
Der "Irena Raum" in der Klinik Schwarzwald, mit kleinem Spind für die Pendler, ist eine muffige Bude mit einem ständig voll gehängten Wäscheständer.
Es gilt das Gieskannenprinzip, kaum individuelle Behandlung, wenige empathische Ärzte. Sie versuchen auch nur den Mangel zu verwalten. Manche Patienten haben in 3 Wochen nicht eine Einzel-KG bekommen: Als Problemlösung ist es vielleicht oft günstiger viel Schmerzmittel zu verabreichen?
Wer ins Raster passt und im Haus selbst untergebracht ist, kann sich hier aber durchaus auch wohl fühlen.
Ich bin vorzeitig abgereist und erhole mich nun zuhause von der Reha :-)
Viel Glück!

Fast perfekt!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Januar2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Mitarbeiter, Lage der Klinik
Kontra:
Essen etwas einseitig
Krankheitsbild:
Arthrose LWS/Hüfte/Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich meinen Dank aussprechen.
Vor allem an die Ärzte Frau Dr. Salagean, Dr. Baloi und allen
Therapeuten , Mitarbeitern des Pflegepersonal und den Reinigungskräften.
Wirklich alle sehr bemüht, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit reichlich Mitarbeit meinerseits, wurde der Aufenthalt zu einem Erfolg, der mich körperlich und mental wieder ins Lot gebracht hat.
Es ist nicht einfach, für die Klinikbetreiber es allen recht zu machen, vor allen nicht denjenigen, welche den Grundgedanken hegen: ich bin hier in Wellness!!!
Jeder ist für sich selbst verantwortlich und genau so sollte man sich
auch mit einbringen. Ich hatte auch meine Problemchen oder Anfangsschwierigkeiten, mir wurde aber in jeder Hinsicht weitergeholfen.
Nur reden sollte man über das Thema, von alleine merkt das keiner!!
Das Essen war Standard, für mich aber soweit in Ordnung.
Abwechslung gab es in Schömbergs Cafes, oder anderen Lokalitäten.
Ich war im Haus 2 untergebracht, hat mich aber nicht gestört, ganz im Gegenteil, frische Luft hat noch niemandem geschadet. Waren auch nur ein paar Meter. Entsprechende Kleidung ist gefragt, dann ist der Weg kein Problem. (Winterjacke mit Kapuze).
Anwendungen werden beim Arztgespräch besprochen, wenn dann doch irgendwas schief läuft, wird das sofort geändert.
Ich habe sehr viel mitgenommen, habe sportlich einiges aufholen können,
und vor allem die Ruhe um das Haus geniessen können.
Cafeteria ist neu und in sehr netter Atmosphäre. Besitzerin unkompliziert und freundlich.
Ausflüge werden immer wieder angeboten, auch am Wochenende, von daher entsteht selten Langweile.
Ich komme gerne wieder!!!

Diese Rehaklinik nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS Pirifomissyndrom und Muskelhartspann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im januar 2018 in Schömberg zur Reha.
Die Anfangsuntersuchung ging ja noch. Die Ärztin hatte mir Anwendungen für meine Muskelbeschwerden zugesagt die ich nie bekommen habe. Aber dafür viele Anwendungen die mir nichts gebracht haben.
Habe das bei der visite gesagt und ich wurde vertröstet. In der zweiten woche habe ich noch HWS Schmerzen bekommen und es der Ärztin gesagt es kam keine reaktion. Man wird dort nicht ernst genommen und als Simulant hingestellt. Ich finde das unmöglich. Das Essen war gut und abwechslungsreich. Die therapeuten waren super aber sie können auch nur das tun was verordnet wurde. Beim Abschlussgesprach wollte man mir einreden das es mir besser ging nur um einen grünen punkt zu geben. Es war nicht der Fall und ich noch die HWS schmerzen dazu bekommen habe. Zum schluss wurde mir gesagt ich soll meinem Arzt sagen er soll mich ins Krankenhaus zu einer Schmertherapie überweisen. Alles in allem war diese Reha ein grosser reinfall und ich war sehr Enttäuscht. Ich würde diese KLinik nicht weiter empfehlen.

Schömberg - Reha - immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS + LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schömberg - Orthopädische Reha - Schwarzwaldklinik - Dezember 2017 - 4 Wochen –
Es hat mir trotz Umstände sehr gut getan. Und ich möchte die Menschen die ich kennen lernte nicht mehr missen.
Durch die Umbauphase war ich zur Unterbringung im Hotel „Am Kurpark“ ausgelagert.
Um der Alternative, die Schließung der Klinik in der Umbauphase, zu umgehen (und damit dem Personal die Arbeitsplätze zu erhalten); hat die Klinikleitung entschieden, den Weiterbetrieb der Klinik mit Auslagerung einiger, meist gut gehfähiger Patienten.
Die Anwendungen durch fachliche Kompetenz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter habe ich sehr geschätzt. Ich kann das Gelernte gut in meinem Alltag einbauen. Man versuchte immer auf meine Bedürfnisse einzugehen. Das es immer wieder Pausen zwischen den Anwendungen gibt lässt sich wohl nicht anders realisieren.
Das Essen war schmackhaft, man kann zwischen 2 Gerichten wählen.
Eine gewisse positive Grundeinstellung gegenüber der Reha ist hier natürlich Voraussetzung. Mit einer negativen Einstellung erreicht man nichts..... und da gibt es überall etwas zu meckern. Leider habe ich dies bei einigen Patienten immer wieder beobachten können.
Dies gilt auch für die ausgelagerte Unterbringung in der Celenus Klinik oder im Hotel.
Es gibt den von der Klinik eingerichteten Shuttleservice, der morgens und abends fährt.
Klar hat es mir nicht gefallen, darauf angewiesen zu sein und dadurch an verschiedene Abendveranstaltungen nicht teilnehmen zu können oder das Schwimmbad mehr zu nutzen.
Im Haupthaus wurden Spinde, in denen man seine Sachen einlagern kann angeboten. Auf dem Klinikgelände wurden 2 Wohnungen angemietet (Frauen- und Männerwohnung) die speziell für die „Auswärtigen“ eingerichtet sind.
Auch für das gesamte Personal bedeutet der Umbau längeres Wege; ständiges neu orientieren usw. welches ich in der Therapie oder Verwaltung nicht zu spüren bekam.
Ich habe Hochachtung für das gesamte Personal das trotz Unannehmlichkeiten für beide Seiten, der Ablauf so gut abgelaufen ist.
Mit einem lachenden und weinenden Auge trat ich die Heimreise an.

Umbau? Na und....

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umbau hin oder her...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Hr. A., der speziell auf meine Probleme einging)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelkrankengymnastik, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenprobleme, Versteifungen, Unbeweglichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war einer der wenigen, die ihr Quartier in der Celenus Klink bekommen haben (...wegen der Umbaumaßnahmen). Nach anfänglicher Enttäuschung ist das aber keine große Sache. Man kann sich 3 oder 4 Wochen ärgern, oder es als Tatsache akzeptieren. Und nur mal so, wer einigermaßen laufen kann, dem schadet der 15-minütige Spaziergang morgens und abends nicht. Im Gegenteil, meine Kondition wurde von Tag zu Tag besser....
Natürlich hat man auch die Möglichkeit mit einem Shuttle-Bus zu fahren. Bei strömenden Regen ist das die bessere Wahl, bzw. man fährt die 2-3 km eben mit dem eigenen Auto (falls vorhanden).
Die Zimmer waren für mich völlig in Ordnung, wer jedoch den Standard eines 5* Hotels erwartet, wird bitter enttäuscht werden.

Ich hatte 3 Wochen lang volles Programm, täglich von ca. 8:30 bis nach dem Abendessen ca. 18:00Uhr. Für die "Auswärtigen" gibt es eine 4 Zimmerwohnung (je eine Männerwohnung und eine Frauenwohnung), dort kann man mal die Füße hochlegen, Fernsehen oder eine Kaffee trinken, falls man mal etwas Zeit zwischen den Anwendungen und Vorträgen hat. Für mich war klasse, dass es in diesen Wohnungen freies WLan gibt.
Das Essen war aus meiner Sicht gut! Viele Patienten waren 4 Wochen dort und hatten nicht einmal eine wiederholtes Gericht...Die freie Platzwahl im Speisesaal fand ich auch gut.

Die Anwendungen und die freien Trainingsmöglichkeiten waren gut. Ich war sehr zufrieden und habe den Großteil meine Reha-Ziele erreicht.


Die Anwendungen

Immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zur Zeit im Umbau)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2017 kam ich nach Schömberg und war vom ersten Tag an positiv überrascht wie freundlich und hilfsbereit alle Mitarbeiter sind.
Egal ob Empfang, Station, Physio oder Küche.
Die Behandlungen waren auf jeden persönlich abgestimmt und sehr hilfreich.
Wenn etwas nicht gepasst hat, wurde es geändert.
Nur reden muss man selbst mit den Leuten. Niemand kann Gedanken lesen.
Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft.
Noch nach den alten Regeln der DGE, was etwas Schwierigkeiten bereitet, wenn man sich z.b. Kohlehydrat bewusst ernähren möchte.
Etwas ungünstig war die Situation durch den Umbau.
Teilweise musste man Jede Woche einen anderen Weg nehmen, um zu den Räumen zu gelangen. Aber auch das war nur eine kleine Umstimmigkeit.
Sehr ungünstig verlief ein Feueralarm. Sonntag morgens um 4 uhr, nur ein Arzt und eine Pflegekraft im Dienst und eine Evakuierung.
Gott sei dank nur Fehlalarm durch Wasserdampf.
Die Feuerwehr war schnell da, aber um die am Sammelplatz frierenden Patienten hat sich niemand gekümmert.
Weder wurde die Anwesenheit überprüft, noch bekamen die, die nur im Bademantel nach draussen geflohen sind Decken.
Alles in allem war der Aufenthalt in der Klinik Schwarzwald sehr angenehm.
Ich würde gerne nochmal dort Reha machen.

Tolle Einrichtung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum gelungene Reha
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
COPD/chronische Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.War 5 Wochen in der Klinik und würde immer wieder hinfahren.Die Betreuung war super.Egal ob am Empfang,durch die Ärzte oder die Therapeuten.Ich habe mich in der ganzen Zeit super aufgehoben gefühlt und bin mit einem lachenden und einem weinenden Auge gefahren.Selbst von den Umbauarbeiten hat man nicht so viel mitbekommen als Patient.Das Essen war lecker ???? und ich bin immer satt geworden.Ein großes Lob auch an die Küche.
Es gibt immer Leute die nicht zufrieden sind. Ich für meinen Teil habe viel von dem mitgenommen und bin froh ???? das ich dort hinfahren konnte.LG

im großen und ganzen TOP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (meine Erwartungen wurden erfüllt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (konnte alle "Probleme" mit der Ärztin besprechen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (in großen und Ganzen waren die Anwendungen gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Kommunikation zwischen Ärzten und Terminvergabe war nicht immer optimal)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Zimmer in Haus 2 sind sehr klein)
Pro:
Einige Therapeuten , Ärzte und die Köche
Kontra:
Ernährungsberatung
Krankheitsbild:
LWS, HWS, Kniegelenksarthrose und Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen war ich, in den 4 Wochen, die ich jetzt (Dez. - Jan.) in der Klinik war,sehr zufrieden.
Nicht nur, dass ich ganz tolle Mitpatienten kennen gelernt habe, die ich nicht mehr missen möchte, auch die Anwendungen waren gut.

Als großes Minus anzusehen ist die Tatsache, dass diejenigen, die ausserhalb der Klinik untergebracht sind (Celenus-Klinik und Hotel) keinen Ort zum Rückzug haben.
Ich selbst war in Haus 2 untergebracht und hatte damit schon so meine Schwierigkeiten, denn das ständige Pendeln zwischen den Häusern, ist schon nevig, besonders, wenn eine Anwendung in Haus 2 und die nächste in Haus 1 stattfindet.
Auch die Kommunikation zwischen Ärzten und Terminplanung funktioniert nicht so gut.
Bei mir sollten aufgrund meines geschwollenen Knies einige Anwendungen gestrichen werden, was aber bis zum Schluß nicht berücksichtigt wurde.
Auch, dass ich 3 mal am Tag Krankengymnastik hatte, dazwischen noch Ergometer, MTT und Walking, war zuviel für mein Knie. Hier sollte die Planung dringend verbessert werden.

Dann das "Abnehmen-Plus" Programm. Jeder der abnehmen möchte, wird in dieses Programm gesteckt.
Ich bin selber Hauswirtschaftsleiterin und kenne die ganzen Vorzüge einer gesunden Ernährung.
Aber dann beim Einzelgespräch als erstes gefragt zu werde: SEHEN SIE ESSEN ALS BELOHNUNG ist meiner Meinung nach ein komplett falscher Ansatz.

Bedanken möchte ich mich zuerst einmal bei der Küche, die trotz des nicht gerade üppigen Bugets manchmal doch "gezaubert" hat. Gerade an Silvester war das Essen ein Traum.
Auch bei Frau Dr. Camara, die meine Beschwerden immer ernst genommen hat und mir, soweit es ihr möglich war, sehr geholfen hat.
Dann noch Frau Preiß, Herr Weinberger und all die anderen Terapeuten, herzlichen Dank für Ihre Unterstüzung und Anregungen.
Und zum Schluß noch ein ganz dickes Danke an Dr. Weis, er hat mir durch seine Gespräche wieder eine andere Sicht auf die Dinge gegeben.

Ich würde gerne wieder kommen ;-)

Leider nicht erreicht!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Umgebung
Kontra:
Abfertigende, fühlt sich nicht ganz ernst genommen! Nicht von den Therapeuten!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember für drei Wochen in der Klinik wegen einem Bandscheibenvorfall und zwei Vorwölbungen in der HWS.

Die Unterbringung in der Celenus Klinik, wegen dem Umbau, war anstrengend und man musste sich sehr organisieren, da man mit Sach und Pack jeden Tag mit dem Bus hoch und runter fahren musste.

Auch war zwischen den Anwendungen immer mal wieder 1-2 Stunden Luft bei dem man dann keine Möglichkeiten zum abschalten (im Zimmer) hatte!
In der Celenus gab es nur Frühstück, d.h. am Sonntag musste man zum Mittag und Abendessen immer hochfahren oder 1.2 km laufen... alles zusammen keine optimale Lösung für die Patienten!

Leider sind meine Ziele nicht erreicht worden. Die Therapeuten sind alles durchweg sehr nett auch die Stationsärzte. Hausleiter und Chefarzt naja... Menschlich bestimmt nett aber in Sachen Visite eher abfertigend!

Manche Formulierungen sind sehr unpassend: "ein Bandscheibenvorfall ist kein Bandscheibenvorfall" oder "vorwölbungen sind nicht wichtig, dass hat jeder" und sind nicht gerade positiv für den Patienten dem geholfen werden will!!!

Als Ziel wurde im gelben Buch "Beweglichkeit in der Halswirbelsäule verbessern" angegeben und wurde nicht erreicht!

In der Abschlussvisite wurde es bestätigt und auch im Abschlussbericht der zwei Wochen später nach Hause geschickt wir steht deutlich, Zitat:

"Im Vergleich zur Aufnahmeuntersuchung konnte die Beweglichkeit der HWS nicht verbessert werden"

Weiter:
"D. Patient schätzt die vereinbarten Ziele als nicht erreicht ein"

Und zum Schluss:
"Aus Ärztlicher Sicht wurden die Rehaziele erreicht"

Nach der Eingliederung soll alles wieder normal sein!?

So... was passt nicht!!!???


Naja... es gibt durchaus auch positive Dinge, einzel KG sehr zu empfehlen, sehr sehr nett sind Frau Preiß, Frau Baitinger und Herr Arens!

Arbeitsunfähig entlassen, Wiedereingliederung und Reha-Sport

Reha top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
BWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv!sehr kompetentes Therapiepersonal,freundlich.Verwaltung Top.Küche lecker und abwechslungsreich!

Ärtzliche Ansprache schwach!

Sehr netter Aufenthalt in der Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Aufnahme in der Klinik. Kompetente ärztliche und pflegerische Beratung. Sehr gute therapeutische Betreuung mit fundiertem Wissen. Sehr gute Küche und abwechslungsreiches Essen. Das Thema Sauerberkeit wird in der Klinik großgeschrieben trotz Umbauphase.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigenes Infopostfach
Kontra:
kurz getacktete Termine
Krankheitsbild:
deg. LWS-Syndrom, myostat.HWS-BWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was hat mir gut getan?
Zum einen, die vielen netten Patienten, nebst Helferlein (die man nicht zu Gesicht bekommt) die für unser Wohlergehen sorgen. Frau Förster nebst Kollegen, Danke.
Herr Enderlein, der mich sehr gut vor Ort betreute und dem ich auch sehr dankbar bin für seine Worte.
Ich freute mich immer sehr, wenn ich einen Kurs bei ihm besuchen durfte.
Frau Dr. Beyerle-Müller, lieben herzlichen Dank.
Herr Dr. Sträßner, danke für die interessanten Vorträge und die freundliche Art im Umgang mit uns.
Danke auch an Sie Frau Brei für Ihre Hilfe.
Bei wem ich mich in aller Form bedanken möchte sind Frau Kirschmann und Frau Bischoff, die mir meinen Aufenthalt ungemein erleichterten. Ich habe eine extreme Nahrungsmittelunverträglichkeit und diese beiden lieben Damen setzten sich mit mir zusammen und erarbeiteten einen Speiseplan für mich.
Vielen Dank dafür. Das hatte ich nicht erwartet.
Vielen Dank an alle die dort arbeiten und den straffen Arbeitsalltag zu absolvieren haben.
Ich war im November 2017 für drei Wochen in Schömberg in Haus 2.
Hatte seit Mai diesen Jahres starke Rückenbeschwerden.
In Schömberg habe ich mit der Umsetzung der Trainingspläne viel erreichen können. Mir geht es ordentlich und ich bin derzeit im Rehasport gut betreut.

Schmerzfrei nach 4 Wochen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wegen Umbau vereinzelt Raumnutzung reduziert)
Pro:
Viele Therapiepunkte täglich, Essen sehr gut und abwechslungsreich, Freizeitmöglichkeiten
Kontra:
Vorübergehende Cafeteria im Container untergebracht. Inzwischen neues Café eröffnet
Krankheitsbild:
Knie- und Schulterschmerzen, multiple Rückenverspannungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr herzliche, angenehme Atmosphäre. Viele Therapieanwendungen, gute Therapeuten, großer Erfolg und Fortschritt in der Stabilisierung und Schmerzreduktion. Nach 4 Wochen nahezu Schmerzfreiheit.
Raumeinschränkung wegen Sanierungsmaßnahmen, aber Sanierung muss sein, damit die Kliniken bestehen können.

Schöne Lage, gute Luft, nettes Personal, jedoch Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Behandlungen für Atemwegserkrankungen
Kontra:
bei mehreren orthopädischen Beschwerden nicht geeignet
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen (Bandscheibenvorwölbung zwischen L5/S1), Epicondylitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv: schöne Lage, gute Luft, teppichfreies Zimmer (bei mir), nettes Personal, Behandlungen für Asthma gut (Inhalationen und Atemtherapie)

Negativ: Massenabfertigung, keine Einzeltherapie, nicht-sinnvolle Verteilung der Anwendungen mittels eines wohl nicht gut programmierten Computerprogramms, so dass gleichartige Behandlungen mehrfach am Tag oder an zwei Tagen hintereinander auftauchen. Wahrscheinlich geht es darum, dem Rentenversicherungsträger möglichst viele Behandlungen pro Tag zu dokumentieren, und dabei primär kostengünstig zu arbeiten. Ob das dann für den einzelnen Patienten sinnvoll, schmerzlindernd und gewinnbringend ist oder am Ende sogar Verschlechterungen bewirkt, ist egal.

Die Ärztin ist vordergründig nett, geht aber nicht auf meine Beschwerden ein, verordnet ein Schmerzgel, aber das wars. Keine Änderung des Therapieprogramms.

Das Reha-Therapieziel wurde von der Ärztin festgelegt, ich durfte nicht mitbestimmen oder noch weitere Therapieziele aussuchen. Es ging wohl darum, ein sicher erreichbares Therapieziel (eine Stunde sitzen) auszusuchen, um den entsprechenden Erfolg der Rentenversicherung zu präsentieren.
Beschwerden, die schwer behandelbar sind wie chronische Epicondylitis geht man erst gar nicht an.

Mögliche Gelenksprobleme werden nicht berücksichtigt:z.B. Nordic Walking ohne Pads auf dem Asphalt. Ich wurde angewiesen, die Pads meiner selbst mitgebrachten Nordic-Walking-Stöcke abzunehmen und hatte nach der zweiten Stunde heftige Ellbogenschmerzen. - Eine gute Reha-Klinik für Orthopädie sollte von vornherein gelenschonend arbeiten!

Einzeltherapien bis auf eine einzige Stunde beim Psychologen hatte ich gar nicht.

Weniger Gruppenangebote und mehr Einzeltherapien wären aus meiner Sicht sinnvoller, um z.B. individuelle Fehlhaltungen, falsche Bewegungen usw. aufzuspüren und zu korrigieren, und individuell wichtige Übungen herauszufinden.

Fazit: Meinem Rücken geht es besser, meinen Ellbogen schlechter, meinen Knien erst seit der Reha schlecht.

1 Kommentar

kooky2710 am 13.01.2018

kann ich nachvollziehen.
Seh ich auch so

Tolle Leute, super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr netter und höflicher Umgang, super Therapeuten und Klinikpersonal, gutes (Mittag-)Essen
Kontra:
Leichtes Kontra ist der aktuelle Umbau aber was sein muss muss halt sein und die Nachfolgenden werden davon profitieren ;)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2017 ambulant/teilstationär in der Klinik Schwarzwald in Schömberg.
Ich kann also nichts zur Unterbringung, Frühstück, Abendessen, Freizeitprogramm etc. sagen sondern beschränke mich auf meine Erfahrungen mit Empfang, Pfleger und Therapeuten.

hilfreiche Behandlungsmethoden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung, Freundlichkeit, Verpflegung
Kontra:
Umbauphase - ausgelagerte Unterkünfte
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Reha-Aufenthalt sehr zufrieden.
Anwendungen zielgerecht und gut, medizinische Betreuung ebenso. Ich habe mich wohlgefühlt. Zudem waren saubere, funktionale Zimmer und ein vorzügliches, abwechslungsreiches Essen.
Dass man ständig zwischen Haupthaus und Haus II, das kann man hinnehmen, dient auch zum Sauerstoff tanken zwischendurch.
Ich habe vom Grundsatz auch keine Probleme mit der derzeitigen Umbauphase, aber was in dieser Zeit mit einigen Patienten veranstaltet wird, das spottet jeglicher Beschreibung. Es sind aus Platzgründen einige Patienten in der etwas entfernten Celenius-Klinik untergebracht und einige in einem angemieteten Hotel. Diese Patienten werden morgens mit dem Bus abgeholt und abends nach dem Abendessen zurückgebracht. Dies bedeutet man mus morgens komplett mit Sack und Pack sich ausstatten für den ganzen Tag. Man kann sich zwar duschen und umziehen, aber wenn man mal freie Zeit hat und sich bspw. für eine Stunde hinlegen oder zurückziehen möchte - Fehlanzeige. Ich finde das unmöglich und rate nur jedem neuen Klinikbesucher das im Vorhinein zu klären und sich nicht auf die genannten Notbehelfe einzulassen.

Bewertug Reha-Zentrum Schömberg - Klinik Schwarzwald, 75328 Schömberg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal, Behandlung, Unterkunft)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachliche Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einsel KG, nettes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit kurzem von meinem Dreiwöchigen Reha Aufenthalt zu Hause. Ich muss sagen es war eine durchweg positive Erfahrung. Trotz Baustelle war der Aufenthalt sehr angenehm. Ich selbst war im Haus zwei untergebracht. Zimmer war zweckmäßig und immer sauber. Die kurzen Wege zum Haus eins sind gut zu Bewältigen, zumal viele Anwendungen auch im Haus zwei stattfinden. Die Anwendungen waren klasse. Bin wegen Bandscheibenvorfall der LWS stationär aufgenommen worden.
Das Behandlungskonzept, wurde genau nach meinen Beschwerden erstellt. Muss sagen, dass ich mich jetzt wieder viel wohler fühle. Alle Therapeuten, Angestellte und das gesamte Personal waren sehr freundlich und hilfsbereit. Das Essen war lecker und auch Abwechslungsreich.
Ein ganz großer Positiver Punkt für mich war,
die vielen netten Leute, die ich kennen gelernt habe.
Wir waren eine super Clique.Das hat den Aufenthalt natürlich noch bereichert.

Kurz und knapp, mir hat es gut gefallen und würde jede Zeit die Klinik wieder besuchen und weiter empfehlen.

sehr angenehm..

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem für 3 Wochen zur Reha.Es war meine erste. Ich fühlte mich von Anfang an sehr wohl.Der Empfang war freundlich es wurde alles gut erklärt.Das Zimmer war zweckmässig eingerichtet und sauber,Handtücher wurden auch regelmässig gewechselt.Das gesamte Personal waren sehr freundlich.Die Baustelle hat mich nicht sehr gestört.. aber wenn man sucht findet jeder was zu meckern.Über das Essen kann ich auch nicht viel negatives sagen ,in 3 Wochen gab es eigentlich nichts doppelt,besonders toll waren am Abend die Salate.Die Therapeuten waren durchweg freundlich und angenehm und die Vorgaben gut umsetzbar.
Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen.

Nette Leute kennengelernt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Leute kennengelernt
Kontra:
Massenabfertigung, medizinische Betreuung?
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha war für mich wieder sehr positiv, ich habe dort viele nette Leute kennengelernt.

Die Klinik war dies aber überhaupt nicht.Der Kran der direkt vor dem Balkon stand und ab ca. 8 Uhr lief hat mich noch am wenigsten gestört. Die Zimmerausstattung ist bis auf das Bett gut. Das Bett ist sehr schmal, eher ein Kinderbett. Das Geld das hier eingespart wurde hat man scheinbar in den Zimmerfunk investiert, dies obwohl auch ein Telefon vorhanden ist.
Das Essen ist gut,jedoch der Speisesaal ist sehr laut und groß. Essenausgabe wie in einer Kantine kein fester Sitzplatz.Medizinische Betreuung eher fragwürdig. Arzt war,obwohl ich vor Reha Antritt einen imensen Fragenkatalog ausgefüllt hatte, und er vor dem PC saß total uninformiert. Seine Aufgabe ist scheinbar den Patienten in ein möglichst kostengünstiges Therapieprogramm zu stecken. Krankengymnastik Gruppe,keine Einzelkrankengymnastik, keine Massage,sogar das Schwimmbad welches ohnehin sehr klein ist, hat eine Wassertemperatur die für ein Freibad in Ordnung ist. Jedoch nicht für eine Reha Klinik. Ein Kneipp Wassertretbecken ist vorhanden, jedoch lediglich das Kaltwasserbecken ist mit Wasser gefüllt.
Hier ist das Ziel mit so wenig wie möglichem Aufwand und Geld soviele wie mögliche Patienten durchzuschleusen.

Durchweg empfehlenswert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kleiner Punktabzug wegen Umbau)
Pro:
fachliche Kompetenz
Kontra:
teilweise externe Unterbringung aufgrund Umbauarbeiten
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfälle im LWS-Bereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin frisch von der Reha zurückgekehrt und habe einen durchweg positiven Eindruck wieder mitgebracht.
Die Schmerzen im LWS-Bereich nach zwei Bandscheibenvorfällen sind deutlich zurückgegangen, die Beweglichkeit ist nahezu vollständig wieder da und auch die körperliche Kondition insgesamt ist in viel besserer Verfassung als noch vor drei Wochen.

Das Behandlungskonzept wird nach eingehender Eingangsuntersuchung und Besprechung der Beschwerden individuell erstellt und kann - wenn nötig - in Abstimmung mit den Ärzten verändert und angepasst werden.

Die Therapeuten und Mitarbeiter der jeweiligen Fachbereiche sind ausnahmslos fachlich sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Sie sind bemüht, im Rahmen der Möglichkeiten bei Gruppentherapien, auf die Befindlichkeiten der einzelnen Patienten einzugehen.

Aufgrund der Umbauarbeiten im Hauptgebäude gibt es kleinere Einschränkungen, die sich aber nicht nennenswert auf die Abläufe insgesamt auswirken oder für die Patienten behindernd sind. Einzige Ausnahme bildet hier die Unbequemlichkeit der externen Unterbringung einiger Patienten in der Celenus-Klinik bzw. im Hotel am Kurpark. Dies erfordert zusätzlichen logistischen und zeitlichen Aufwand.

Die Qualität der Mahlzeiten ist nach meinem Empfinden sehr gut und in den drei Wochen meines Aufenthaltes hat sich fast keine Hauptmahlzeit wiederholt (hier gibt es täglich die Auswahl zwischen zwei Gerichten (eins davon vegetarisch)). Besondere Bedürfnisse bzgl. des Essens werden ebenfalls küchenseitig berücksichtigt.
Frühstück und Abendessen bieten für jeden Geschmack eine Auswahl an Brot- und Brötchensorten, Käse, Wurst, vegetarische Aufstriche, Marmeladen, (Salate beim Abendbrot),.....
Wer jedoch weitere Abwechslung im Speiseplan wünscht, findet in der Umgebung gute Restaurants.

Abend- und Freizeitprogramme werden ebenfalls angeboten.

Mein Fazit insgesamt: sehr positiv und auf jeden Fall empfehlenswert!

Schömberg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS,Schulter/Arm Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich keine Erfahrungen mit einer Reha hatte,bin ich schon mit gemischten Gefühlen dort hin.
Eingangsuntersuchung,entspechende Therapiemaßnahmen soweit alles ok.
Habe viele Anregungen bekommen,die sich auch größtenteils in den Alltag integrieren lassen.
Die vielen Vorträge nicht immer interessant,bzw von Belang.
Nach 3Tagen benötigte ich wieder die volle Medizindosis,um an bestimmten Therapien teilnehmen zu können.
Ein voller Erfolg war es nicht,aber zumindest bin ich wieder zu vielem aktiviert worden.
Mit Ärzten ist das so eine Sache, sie hören wohl zu, aber ernst genommen gefühlt habe ich mich nicht wirklich. Ich bekam Medikamente und gut.
Schmerzmäßig bin ich persönlich schlechter dran,als vor dieser Maßnahme.
Untergebracht war ich im Hotel,was ich persönlich als Vorteil sah.Abends hatte man seine Ruhe und konnte seine Zeit, unabhänig von Schliesszeiten verbringen.
Kontakte zu anderen Patienten ergeben sich schnell,da man sich oft über den Weg läuft oder Anwendungen zusammen hat.
Essen möchte ich nicht bewerten,da die Meinungen oft nur die eigenen Befindlichkeiten wieder spiegeln.

Nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft
Kontra:
Unterbringung in Celenus-Klinik
Krankheitsbild:
LWS-Syndrom, Kniebeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der letzten Juli-Woche habe ich meine 3-wöchige Reha in Schömberg angetreten.
Hier wurde mir dann mitgeteilt, dass ich nicht im gleichen Haus untergebracht sei, sondern in der ca. 2,5 km entfernten Celenus-Klinik. Diese Klinik ist ziemlich alt und die Außenanlage sowie auch die Inneneinrichtung sind
ungepflegt und es riecht muffig und nach Tieren.
In dem Gebäudeteil, wo ich untergebracht war, haben Patienten mit ihren Hunden und Katzen gewohnt. Außerdem war es nicht möglich, das Fenster dort zu kippen.
Ich bin zum Glück mit dem Auto angereist.
Hätte ich vorher gewusst, welche langen Wege zurückzulegen sind, hätte ich die Reha in dieser Form nicht angetreten.
Ich habe Probleme mit den Füßen und bin dementsprechend schlecht zu Fuß. Die Wege allein in der Celenus-Klinik vom Parkplatz bis zum Zimmer sind schon sehr weit. Habe dies auch bei meiner zuständigen Ärztin in der Klinik angesprochen. Man konnte oder wollte mir aber kein Zimmer in der anderen Klinik anbieten.
Das Frühstück wurde in der Celenus-Klinik eingenommen. Nach dem Frühstück konnte man entweder mit dem Bus-Shuttle oder dem Auto zur Reha-Klinik fahren. Ich bin mit dem Auto gefahren, da der Shuttle erst abends nach 19 Uhr wieder zurück in die Celenus-Klinik gefahren ist. Wenn man z. B. um 15.00 Uhr die letzte Anwendung hat, so sitzt man dann fest.
Ich finde es unzumutbar jemanden mit Gehbehinderung außerhalb unterzubringen.
Der Fußweg vom Parkplatz des Reha-Zentrums Schömberg war ebenfalls sehr weit und sehr steil.
Man war praktisch schon fix und fertig, bevor die Anwendungen begonnen haben.
Die ärztliche Betreuung war nicht so der Knaller.
Hatte zu Beginn meiner Reha einen Blutdruck von über 200 und musste tapfer den anstrengenden Sport wie z. B. Ergometertraining mitmachen.
Das einzig positive an der Reha war, dass ich
sehr tolle Menschen kennengelernt habe, die mir die Reha erleichtert haben.
Ansonsten kann ich nur jedem empfehlen, diese Klinik während der Umbauphase nicht zu besuchen.

Therapie hat meine Erwartung übertroffen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin richtig glücklich nach Hause gefahren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut geplant)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teppichboden im Zimmer)
Pro:
Ärzte, Therpeuten, Empfang und Personal
Kontra:
Teppichboden im Zimmer
Krankheitsbild:
BSV HWS, Arthrose HWS,BSV LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Schwarzwald in Schömberg war für mich eine sehr positive Erfahrung.
Sehr gute Organisation, alles war durchgeplant,
es gab keine Terminüberschneidungen und die Zeit
zwischen den Anwendungen war ausreichend.
Leider gab es immer wieder Nörgelnde,die mehr
negatives als positives sahen.
Doch ist dies eine Reha und kein Urlaub.
Man muss sich voll einbringen, damit man auch
Erfolge erzielen kann.
Trotz Baustelle hatte man keine Beeinträchtigung.
Ich kann die Klinik durchweg positiv bewerten.

Sehr gut für Asthmapatienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Der Teppichboden in meinem Zimmer roch sehr muffig)
Pro:
Physiotherapie und Asthmaschulung
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 1.8 bis 22.8 in Schömberg und sehr zufrieden.


Ich persönlich habe von den Therapien sehr provitiert
und kann bestimmt auch sehr viel davon in meinen Alltag einbauen ( vor allem das Nordic Walken )


Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Herrn Strupp.
Aufgrund seiner netten und ruhigen Art die Dinge zu erklären fühlt man sich in seiner Krankheit ernstgenommen.


Und die Tipps wie man in der Zeit nach der Reha mit
dem Krankheitsbild Asthma umgehen sollte waren für mich
sehr wertvoll.


Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.
Der tolle Wald und die wunderbare Luft tragen schon zur Genesung bei.

1 Kommentar

Regi6 am 06.10.2017

Hallo kann man mir sagen wie es mit der Sauerstoffversorgung aussieht ich soll demnächst in Reha
Danke

Bauwerk der Superlative

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen. Man fühlt sich wohl und das ist wichtig für die Genesung.
Bei einem Besuch stellte ich fest, dass die Klinik nach deutscher Handwerkskunst gebaut wurde.
Im Haus 2 gibt es einen Verbindungsgang zwischen 2 Etagen. Dieser Gang ist ca. 12 Meter lang und 1,50 Meter breit. Man läuft da nur durch. Einen anderen Zweck hat er nicht.
Hier ein Bild:
http://fs5.directupload.net/images/170813/3ni6f42j.jpg

Ich habe den Eindruck, dass beim Bau der Klinik noch etwas Geld übrig war. Dieser Gang hat 24 Heizkörper (12 auf jeder Seite) mit 24 Thermostaten (demzufolge natürlich auch 24 Zu- und 24 Ableitungen).
Das reichte aber noch nicht. Dieser Gang hat auch noch 24 Fenster (12 auf jeder Seite), die sich natürlich öffnen lassen. Ich gehe davon aus, dass dieser Gang demnächst in das Weltkulturerbe aufgenommen wird.

Nachhaltige Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung, durchweg nette Mitarbeiter in der ges. Klinik
Kontra:
oft nörgelnde, unzufriedene Mitpatienten
Krankheitsbild:
Ortopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mitte Mai war ich für drei Wochen in der Rehaklinik Schömberg.
Für mich war es eine durchweg positive Reha, die Unterbringung im Haus 1 war hervorragend, es war alles gut zu erreichen.
Das Essen war in den drei Wochen sehr abwechslungsreich, es schmeckte, für mich war es auch ein persönlicher Luxus mal nicht selbst kochen zu müssen etc.
Vom gesamten Therapeutenteam fühlte ich mich gut betreut, die Therapiepläne waren sicher nicht immer optimal organisiert, aber bei so vielen Menschen ist es oft schwierig.
Für mich persönlich kann ich nun nach fast 5 Wochen wieder daheim sagen, dass ich viele Ansätze sowie Anregungen gut umsetzen und ich ein sehr positives Resümee ziehen kann. Ich kann die Klinik weiterempfehlen. Es kommt mit Sicherheit auch auf die persönliche Einstellung an.
Leider gab es auch die ewig Nörgelnden, die aber mit Sicherheit auch zu Hause mit vielem unzufrieden sind.
Dem gesamtem Mitarbeitern - Reinigunsteam, Officedamen, Küchenteam, Therapeuten, Ärzte etc. kann ich nur sagen, weiter so!

Aufnahme wollte mich für dumm verkaufen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patientenaufnahme wollte mich für dumm verkaufen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Frau Germann gab mir falsche Auskunft)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann ich nichts zu sagen, weil ich ja keinen Termin bekam)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe von der deutschen Rentenversicherung die Zusage bekommen und ich sollte nach Bad Schömberg.
Nachdem ich die Zusage bekommen habe, rief ich in Bad Schömberg an um zu Fragen, wann ich dann kommen könnte.Sie meinten, dass meine Papiere erst mit der Sammelpost käme und sie mir nichts sagen könnten. Nach 2 Tagen rief ich wieder an und man sqagte mir wieder das gleiche. Da habe ich umgehend in Berlin bei der Rentenversicherung angerufen. Die Mitarbeiterin lachte und meinte dass die gleiche Post auch nach Bad Schömberg gegangen wäre, aber sie wollte die Unterlagen nochmals nach Bad Schömberg faxen und ich söllte Montag nochmals anrufen und fragen, ob sie mir einen zeitnahen Termin geben könnten. Das tat ich auch gleich am Montag morgen. Natürlich wurde mir wieder gesagt, dass die Papiere erst mit der Sammelpost kommen würde. Nachdem ich dann meinte, dass die Unterlagen doch am Freitag per Fax zugesandt wurden, meinte die Frau Germann, dass sie dann beim Arzt wären. Nachdem ich dan gefragt habee, ob sie mir dann zeitnah einen Termin geben könnte, war sie sehr unfreundlich und sagte nein.
Nun habe ich innerhalb von 3Tagen einen Rehaplatz in Bad Schmiedeberg bekommen. Die Unterlagen aus der Klink hatte ich eher wie die von der Rentenversicherung. Und ich muss sagen, dass der Kontakt im Vorfeld schon wesentlich netter war,wie der in Bad Schömberg.
Mein Fazit ist, die Klinik lebt von Patienten und nicht umgekehrt.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage & Angebote
Kontra:
Lautstärke Cafeteria
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Schwarzwald in Schömberg ist sehr schön im Grünen gelegen und somit ein optimaler Standort für die Verknüpfung von Aktivität und Erholung.
Die einzelnen Häuser sind bequem erreichbar und trotz Baustelle wird, wie ich finde, eine sehr gute Betreuung sichergestellt. Einzig die ausgelagerte Cafeteria sorgt leider am Abend für Ruhesuchende leider manchmal für eine nicht ganz so schöne Geräuschkulisse. Alles in allem war ich mit meinem Aufenthalt sehr zufrieden und konnte eine sehr gute Abwechslung zwischen Anspannung und Entspannung erleben. So hatte ich es mir vorgestellt. Auch das Essen war sehr abwechslungsreich. Ich kann diese Klinik durchaus weiterempfehlen.

Eine überwiegend positive Reha...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten waren ausnahmslos sehr bemüht. "Knauserig" mit individuellen Behandlungen (s. Text))
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Anwendungen überwiegend gut, teils aber schlecht strukturiert...)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte Glück mit der Unterbringung während des Umbaus. Einziges Manko: der Röhrenfernseher...)
Pro:
Therapeuten sehr engagiert
Kontra:
Anwendungen teils schlecht strukturiert (s. Text), verbesserungswürdige Unterstützung bei der Integration von erlernten Inhalten in den Alltag
Krankheitsbild:
HWS/LWS, Impingement Schulter rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die eigene Zufriedenheit einer Reha hängt immer an den eigenen Erwartungen. Im Vorfeld der Reha bekommt man ja reichlich zu lesen - das sollte man auch tun. Wenn man also nicht mit falschen (zu hohen) Erwartungen an die Sache herangeht, besteht eine gute Chance auf hohe Zufriedenheit...

Im Einzelnen:
Die Unterbringung (Haus 2) war für mich persönlich geradezu ideal. Das Zimmer groß, zwar nicht neu aber gepflegt, die Ausstattung OK - bis auf den Röhrenfernseher, der war unterirdisch. Hier gab es die Sondersituation "Renovierung" in der Klinik. Ich kann nur empfehlen, die Unterbringung im Vorfeld abzustimmen (Empfehlung: "auf dem Klinik-Gelände"), das hat bei mir sehr gut geklappt, erfordert u.U. ein wenig zeitliche Flexibilität.

Das Essen war für meine Begriffe gut. Immer reichhaltig, aber auf die drei Wochen wäre etwas mehr Abwechslung (Brötchen, Marmelade, Dressings) schon toll gewesen.

Die Anwendungen an sich waren überwiegend gut. Nur das "Wasserballett" hat mir persönlich nicht gefallen, aber das könnte auch an der Bad-Anlage (Nichtschwimmerbecken) gelegen haben. Für "Große" ist das meiner Ansicht nach nichts. Zudem sind die Umkleiden eher klein.
Die Strukturierung der Anwendungen hätte besser sein können: Z.B. morgens um 7 den Hydrojet, und um 3 dann die Moorpackung. Wie sinnvoll ist das denn? Das könnte man auch "blockweise" ansetzen, erst aufwärmen, dann so was Ähnliches wie massieren. Individuelle Anwendungen (z.B. "Ergo-Therapie Schulter" oder "richtige" Massagen) wurden gefühlt sehr knauserig verordnet. Das hinterlässt schon so ein Gefühl von Massenabfertigung.

Kritisch sehe ich die Unterstützung "für hinterher". Man hört dort oft "das sind ja nur 10 Minuten am Tag" - nur wenn man das 10 Mal gehört hat ist man auch schon mehr als eineinhalb Stunden täglich beschäftigt. Ggf. sollte so etwas wie "Zeitmanagement" oder "Selbstmanagement angeboten werden, mit konkreter Hilfe für die Umsetzung im eigenen Alltag.
Ich könnte noch mehr schreiben, aber dafür re

Drei Wochen rundum gut betreut.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinisches Personal, Beratung/Betreuung
Kontra:
Cafeteria, Empfang/Anmeldung
Krankheitsbild:
HWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt war unterm Strich ein voller Erfolg. Meine Reha-Ziele habe ich erreicht.

Das komplette Personal mit dem ich Kontakt hatte, egal ob Physio, Ärzte, Schwestern, Küchenpersonal, alle wahnsinnig nett & immer hilfsbereit.

Die einzige Ausnahme waren die Damen am Empfang, die zu welchem Zeitpunkt auch immer man etwas von ihnen braucht/wollte direkt unfreundlich und vollkommen "überfordert" waren.
Der Klinikleitung würde ich wärmstens ans Herz legen die Damen mal auf ein Seminar zu schicken bei dem man den Umgang mit Menschen lernt!

Das Essen war abwechslungsreich und gut, leider war die Cafeteria eine Katastrophe. Durch den Umbau in einen Container ausgelagert & kurz vor Betreiberwechsel gab es quasi nichts außer unfähiges Personal und überteuerten Kaffee in Homäopatischen Portionen.

Durch den Umbau war ich außerhalb untergebracht, das hin&her war etwas nervig, aber durchaus machbar. Auch über Hotel&Personal kann ich nichts negatives Berichten.

Die vielen Nörgler über die Klinik kann ich in keinem Punkt verstehen, es kommt halt immer darauf an, was man selbst bereit ist einzusetzen.
Eigeninitiative bei den Trainigseinheiten erleichtern vieles.
Hilfe kann einem halt nur gegeben werden, wenn man auch bereit ist etwas dafür zu tun!
Und auch das beste Personal kann nicht Hellsehen, wer fragt, dem wird geholfen
(außer am Empfang ;) )

Einzig der Fahrservice zwischen Klinik & Stadt war etwas dürftig. Für mich selbst kein Problem, schließlich kann man die 2,5 Km pro Strecke gut zum warmmachen nutzen :) Aber für ältere Mit-Kuranten, die nicht gut zu Fuß waren, war es schade, das sie oben fest hingen.

Meinen herzlichsten Dank an das Klinik-Team!

positives Statement

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
Baumaßnahmen, räumliche Koordination, speziell Cafeteria
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle, Gelenkverschleiß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super gut strukturierte Klinik mit hervorragend ausgebildetem Fachpersonal, welches meistens auch durch Freundlichkeit glänzte.

Die Therapieplanung war gut durchdacht und meistens zeitlich bestens koordiniert.

Beim Essen gab es nichts zu bemängeln, sondern im Gegenteil, es war für jeden etwas dabei, geschmacklich super gut und wenn man es wünschte, begleitet von fachlicher Kompetenz in Form von Ernährungsberatung.

Trotz "Bauphase" Sauberkeit im ganzen Haus und auch keine überdurchschnittliche Lärmbelästigung. - Die Lage sehr erholsam im Grünen mit wunderschöner Liegewiese.- Etwas abseits vom ruhigen Ortskern.

Ich war auf eigenen Wunsch im Kurparkhotel untergebracht, welches auch nett, heimelig und sauber aber leider etwas hellhörig war.

Alles in allem sehr erholsame und gewinnbringende 3 Wochen und durchaus zu empfehlen.

Vielen Dank nochmals an das gesamte Personal.

Respekt und Dank an alle Klinik-Mitarbeiter

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der Aufenthalt war zu 100 % erfolgreich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (individuell auf meine Belange)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr optimal auf mich abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bestimmt nicht immer einfach)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (trotz Umbau : sehr sauber)
Pro:
Behandlungen & Essen & Gegend / Lage
Kontra:
Warmwasserregelung
Krankheitsbild:
Lunge / Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.03.-12.04.2017 in d.Rehaklinik Schömberg !Gespannt und neugierig bin ich hier sehr freundlich empfangen worden; auch Dank Fr.Nolze von Station 4!Die Zimmer sind sehr hell und freundlich > ausreichend für einen Reha - Aufenthalt!Die fleißigen Reinigungskräfte halten diese sauber und tauschen auch d.Handtücher!Die Klinik war trotz Umbau immer sehr sauber!!Bei meinem Aufnahmegespräch mit Fr.Dr.Taruste wurden alle Maßnahmen zur Verbesserung meines Gesundheitszustandes besprochen und d.Therapien festgelegt!Mein persönlich großer Dank geht an Hr.Strupp,der sehr auf mich eingegangen ist und mir Tipps für zu Hause mitgegeben hat!Dank auch an Hr.Bossert,Fr.Schweickardt,Fr.Langenstein und Fr.Henning, die mit ihren Ausführungen - Wirbelsäule & Gewicht / Muskeln aufbauen bzw. den sehr interessanten Streßseminaren und der progressiven Muskelentspannung - bei mir sehr auf offene Ohren gestoßen sind und ich viel mitnehmen durfte!Fr.Benzig macht super gute Wassergymnastik ( Schultern runter!!), Fr.Morlock forderte mich beim Ergometer, spornte mich extrem an ;Fr.Ruf motiviert sehr und Fr.Centmayer half mir beim Sozialgespräch!!Dank auch an alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von d.Lungenabt.&EKG & Moorpackungen & vom geliebten Hydrojet!Ihr seid alle sehr freundlich und sehr nett!Einfach:Klasse! Auch kann ich KEINEN Kritikpunkt im Bereich Verpflegung finden , da das Essen immer sehr abwechslungsreich und sehr lecker war!Frühs und Abends konnte man sich nehmen, worauf man Appetit hatte und es war IMMER ausreichend und frisch!5Sterne an die Küche/Köche!!Ich konnte sogar bei meinem Aufenthalt zunehmen !!
Die Lage der Klinik ist einfach genial und wir waren viel wandern!
Mein großer Dank an alle Reinigungskräfte , Therapeuten , der Küche sowie den Mitarbeiterinnen in d.Verwaltung und den Ärzten !Mein Ziel habe ich Dank meinem Aufenthalt in der Klinik-Schwarzwald in Schömberg erreicht!!!Wenn der Umbau fertig ist > eine Klasse Reha-Klinik mit sehr schöner Gegend!

Ich bin zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Anwendungen und das Essen
Kontra:
manche Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen hier in der Klinik und habe mein Rehaziel fast erreicht.
Am Anfang habe ich mir die Bewertungen hier durch gelesen und war fast soweit, dass ich einen Widerspruch bei der Rentenversicherung gemacht hätte. Da ich aber nicht noch mehr Zeit verlieren wollte, fuhr ich schweren Herzens Mitte April hierher. Wurde mal wieder eines besseren Belehrt - der Empfang hier war sehr freundlich, man hat auch schnell Kontakt mit den anderen Patienten. Die Zimmer sind vielleicht nicht die modernsten, aber sehr sauber. Den ganzen Tag sind die Reinigungsfrauen unterwegs. Die ganze Klinik ist sehr sauber. Meine Eingangsuntersuchung wurde gründlich gemacht und die Ärztin hat sich auch Zeit für einen genommen. Die wöchentliche Visiten waren eigentlich überflüssig, länger wie 5 min. sind dafür wohl nicht eingeplant. Bekommt man Schmerzen an anderen Körperteilen dazu, dann interessiert es die Ärzten nicht so. Da muss man schon hartnäckig werden, damit man angehört wird. Die Anwendungen waren alle toll und die Therapeuten sind auch ok. Die haben halt auch einen stressigen Zeitplan und sind auch nur Menschen. Ganz toll war die Wassergymnastik mit Frau Ruf und auch Frau Morlock kann ich hier nur lobend erwähnen. Eine sehr einfühlsame Therapeutin.
Zum Thema Essen - ich verstehe nicht wie man darüber motzen kann oder irgendwas von Discounterfrass schreibt. In den 4 Wochen gab es nicht eine Wiederholung. 2 mal in der Woche gibt es Fisch, sonst Fleisch. Zur Auswahl gibt es auch immer noch ein vegetarische Menü.
Die Bauarbeiten stören nicht, auch wenn es manchmal lauter wird und Dreck habe ich nirgends gesehen. Ich hatte direkt ein Gerüst vorm Fenster, aber egal. irgendwann muss ja saniert werden und wenn nichts gemacht wird, dann ist es auch nicht recht.
Was für mich nicht in Frage gekommen wäre, ausquartiert zu werden. Man kann sich vorher erkundigen, ob man auf dem Gelände untergebracht wird. Dies ist schon angenehmer.
Also ich kann die Klinik weiterempfehlen.

Weitere Bewertungen anzeigen...