Reha-Zentrum Bad Kissingen, Klinik Rhön

Talkback
Image

Kurhausstr. 20
97688 Bad Kissingen
Bayern

73 von 94 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

96 Bewertungen

Sortierung
Filter

Man hat mir sehr geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Einschränkungen durch Coronavirus
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine etwas in die Jahre gekommene Reha Klinik, was aber der Behandlung in kleinster Weise einen Abbruch tat.
Therapeuten/in top, Therapiepläne, Zeiten, Anwendungen, alles top!
Aufgrund der Klinikindikation „Psychosomatik“, fühlte ich mich mit meiner Indikation „Psychosomatik“ aller best aufgehoben,
betreut und therapiert.
Schade, dass das Coronavirus teilweise zu Einschränkungen geführt hat.

Das war hier ( fast ) nix

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht zufrieden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Welche Beratung??)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Therapeut der seine eigenen Sitzungen verpasst)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr veraltet und hoher Renovierungsstau)
Pro:
Physio und Sport super
Kontra:
Essen no go
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Na, dann gehöre ich wohl zu den Nörglern.
Meine Reha fand im Sommer 19 statt. Hauptthema: Trauerbewältigung, die dort aber nicht mehr angeboten wurde. Noch nicht einmal eine Selbsthilfegruppe gab es.

Innerhalb der 5 Wochen erlebte ich 6(!)Therapeuten. Den zuständigen Therapeut aufgrund Erkrankung nur 2 Wochen. Dieser kam STÄNDIG viel zu spät zu den Sitzungen, beendete sie aber überpünktlich.....

Spätestens beim Abschlußbericht war es erkennbar, dass man sich für keine 2 Cent mit mir und meinen Anliegen beschäftigt sowie die Arztberichte gelesen hatte. Dachte zuerst, dass es sich hier um eine andere Person handeln würde. Trotz Bitten um Änderung erhielt ich bis dato keine Rückmeldung.

Das Zimmer lag gen Park, OHNE Rolladen am Fenster. Somit wurde man im Hochsommer gegrillt.
Im Bad roch es stark nach Schimmel. Erst nach 2 Wochen konnte ich wegen geplanter Badsanierung in ein anderes umziehen....

Das Essen war ein no go, wenn man auf vieles allergisch reagiert. Die Küchenleitung musste mehrfach vom Oberarzt angwiesen werden auf meine Allergien einzugehen, da man sich hier " aus Kostengründen" ausserstande sah. Der Clorgeruch aus dem Schwimmbad zog bis in die Empfangshalle und war im Hochsommer oft unerträglich.

Highlight waren die Physio und Sporttherapie.
Mr. Königsdisziplin ist spitze!!!
Eine Bereicherung für die Klinik!!!

Die Klinik ist toll gelegen. Parkanlage, Rosengarten und die vielen tollen Bäume einmalig. Die City mit ihren vielen kleinen Läden wundervoll ohne Auto und Stress zu erreichen.

Die Maßnahme war aber für mich leider ohne Erfolg.

Phsychotherapeutin ohne Fachkompetenz und Empathie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (hypertone Blutdruckwerte fanden keine Beachtung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Gespräche mit Mitpatienten
Kontra:
Inkompetenz der Phsychotherapeutin Frau G.
Krankheitsbild:
Panikstörungen , burn out,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die zur Zeit angestellte Phychotherapeutin Frau G...... ist weder für die Leitung einer Gruppentherapie noch für Einzeltherapien geeignet.
Grund dafür ist eine Lapalie, die sich folgendermaßen ereignete: in der Klinik befindet sich ein Schwimmbad,das von den Patienten als auch von den Angehörigen benutzt werden darf.Beim Besuch meiner Lebengefährtin am Wochenende und nochmaligem Nachfragen, ob sie das Bad mit benutzen dürfte,gingen wir gemeinsam schwimmen.Danach hing sie Ihren Bikini zum Trochnen in meinem Zimmer auf, und vergaß ihn wieder mitzunehmen. Am Montag nach der Zimmerreinigung durch die Reinigungskraft wurde ich aufgefordert, vor dieser Therapeutin Rechenschaft darüber abzulegen. Dieses musste ich noch zweimal tun.Nach den Gesprächen mit der Therapeutin Frau G.knallte diese ihre Bürotür und sagte wortwörtlich:"So kommen wir hier nicht zusammen."In meinen Augen ist dieses Verhalten nicht professionell.
Ich fühlte mich nicht mehr sicher in meiner Privatssphäre(Zimmer).
Die Therapie bestand aus Malen,Sport und belanglosen Gruppensitzungen.Nur die Gepräche untereinander mit den Mitpatienten waren sehr hilfreich und taten gut.Somit konnte ich einen Teil meiner Probleme,weswegen ich eigentlich hier war, bearbeiten.
In meinen Augenn ist die Therapeutin für Patienten mit ernsten Problemen in keinster Weise geeignet. Dieser Meinung waren auch andere Patienten.
Es war ein Kindergarten für Erwachsene.

Ich hätte es nicht besser treffen können

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hätte mir keine bessere Ärztin wünschen können)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Programm, Umgebung, Lage etc.
Kontra:
Speisesaal sehr laut da ca. 160 Patienten, am Besten zeitig hingehen
Krankheitsbild:
Migräne, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli/August für 7 Wo. auf Station 7 (auch liebevoll Wolke 7 genannt) und war insgesamt sehr zufrieden. Am ersten Tag bekommt man einen Paten zur Seite gestellt, der einem den gesamten Klinikbereich zeigt. Jeder hat ein eigenes Postfach mit Schlüssel, hier findet man auch die Therapiepläne. In der ersten Woche sind diese noch relativ leer, damit man sich langsam eingewöhnen kann. Viele vor mir haben schon geschrieben was alles toll ist in dieser Klinik und dem schließe ich mich an ohne es nochmals zu wiederholen.
Von mir daher ein paar Tipps:
1. Auf jeder Station gibt es einen Waschraum mit Waschmaschine, Trockner + Wäscheständer, entsprechende Münzen gibt es an der Rezeption zu kaufen. Waschpulver mitbringen!

2. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und werden regelmäßig mit viel Liebe von den "Zimmerfeen" gereinigt, dennoch ist die Klinik kein Hotel! Denkt daran, einen Fön, Seife und Duschgel mitzubringen.

3. Im Keller gibt es ein Schwimmbad zum freien Schwimmen und auch für Kurse. Deshalb Badesachen, Badelatschen und Bademantel nicht vergessen.

4. Wenn ihr irgendwelche Kurse nicht mitmachen könnt scheut euch nicht, dies bei eurem Therapeuten anzusprechen und nach Alternativen zu fragen, versucht das zu finden was euch Spaß macht

5. Fragt nach, wenn ihr ein oder mehrere Einzelgespräche benötigt. Die Ärzte haben dafür immer ein offenes Ohr, schließlich wollen sie euch helfen.

6. Fernseher könnten gemietet werden, braucht man aber meiner Meinung nach nicht. Es gibt eine große Bibliothek mit vielen Büchern und 1 x pro Woche Kino im Haus.

7. Es gibt sehr viele Angebote außerhalb des Therapieplans, wie z.B. Singen,Tanz en, Malen, Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten usw.
Probiert gleich am Anfang so viel wie möglich aus, sonst ärgert ihr euch am Ende dass ihr es nicht genutzt habt. Singen, Malen und Tanzen haben mir das Lächeln zurück gebracht :-)

Also, keine Sorge vor der Reha und wer Fragen hat kann sich gerne per Email melden: [email protected]

1 Kommentar

oelki am 19.01.2020

Danke für die Tipps, an Waschpulver hätte ich bestimmt nicht gedacht.

Endlich wieder glücklich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz gepaart mit Herzlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression und Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin für 6 Wochen auf der Station 9 der Rhönklinik wegen Depression und Angststörung, auf der Herzlichkeit, Freundlichkeit und Menschlichkeit gelebt werden. Vom Reinigungspersonal über das Pflegepersonal, den Therapeuten, der Verwaltung bis hin zu den Ärzten, alle sind immer freundlich, kompetent und liebevoll. Von den anderen Patienten wurde ich ab der 1. Minute herzlich aufgenommen und dies blieb für den gesamten Aufenthalt so,ähnlich wie in einer Familie. Es wird gelacht, aber auch geweint, es ist, falls gewünscht, immer jmd. für den anderen da.

Nach nur 3 Wochen bin ich ein anderer Mensch mit Mut und Zuversicht und Neugier, gewappnet für das Leben da draußen.

Hinzu kommt noch, dass ich nach 10 Jahren des Alleinseins meine neue große Liebe kennengelernt habe.

Ich bin endlich wieder glücklich.

Vielen Dank an alle

Eine gelungene Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Klinikpersonals
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.10.19 - 12.11.19 im "Hotel Rhön".
Die Klinik liegt direkt am Kurpark und nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Durch die perfekte Lage kann man alles machen, wonach einem gerade ist: im Park die Einsamkeit suchen, wandern in der herrlichen Natur rund um Bad Kissingen, shoppen, Kaffee trinken, Kurkonzerte besuchen usw.

Die Klinik selbst ist etwas in die Jahre gekommen, aber sauber und zweckmäßig. Ein ganz großes Kompliment an das gesamte Klinikpersonal einschließlich Ärzten und Therapeuten. Hier wird Freundlichkeit groß geschrieben. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Arzt von Station 3a. Er ist ein hervorragender Therapeut und hat mir zu Beginn meines Aufenthaltes sehr geholfen.

Der Therapieplan war nicht zu straff, so das man für sich selbst genügend Zeit hatte. Die Anwendungen und Gesprächsgruppen haben mir alle sehr gut getan.

Ich fand es sehr schön, dass man mit einem persönlichen Türschild (vom Vorgänger kreiert) willkommen geheißen wird. Auch die Patenschaft ist eine sehr gute Einrichtung.

Das Essen ist abwechslungsreich und jeden Tag wird ein vegetarisches Gericht angeboten. Allerdings sind die gesamten Speisen sehr wenig gewürzt und manchmal nur lauwarm. Schade ist auch, dass es nur einmal die Woche (sonntags) ein Frühstücksei gibt.
Der Speisesaal könnte netter gestaltet werden. Er hat so einen gewissen Bahnhofsflair, besonders die Lautstärke.

Aber alles in allem war es eine gelungene Reha und ich hatte eine sehr schöne Zeit, die ich bestimmt nicht vergessen werde. Ganz großen Anteil am Erfolg hatten auch die Menschen, mit denen ich Freud und Leid teilen konnte.

Ich würde jeder Zeit wieder dort hin fahren.

Danke für alles!!!!!!!!!!!!

Tolle Klinik gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage ,Essen Personal
Kontra:
23 uhr muss man im Zimmer sein auch am Wochende
Krankheitsbild:
Psychosomatische Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik super Personal und Therapien Klinik is sehr schön gelegen !
Das essen die Zimmer alles war super
will echt gerne nochmal dahin die Mitpatienten waren alle super!! Hat mir sehr geholfen

Rundumwohlfühloase

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
rundum-sorglos-Paket des gesamten Aufenthaltes von Seiten des gesamten Personals in allen Bereichen.
Kontra:
Nörgelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 24.09. bis zum 05.11.19 dort.
Habe mich von Anfang bis zum Ende sehr wohl, angenommen und aufgehoben gefühlt.

Ausnahmslos alle Mitarbeiter die mir in dieser Zeit begegnet sind waren außerordentlich freundlich, zuvorkommend, mitfühlend und um aller Patienten wohl bemüht.

Die Anwendungen und Therapien waren auf mich und meine Bedürfnisse abgestimmt.
Das Verhältnis Freizeit und Anwendung waren sehr ausgewogen geplant.

Das Essen war zu allen Mahlzeiten ausgewogen, abwechslungsreich, vielfältig und sehr schmackhaft.

Die Ausstattung der Klinik und der Zimmer haben meinen Bedürfnissen entsprochen.

Die Lage perfekt, direkt am Park, nah der Stadt und kultureller Einrichtungen.

Ein rundum-sorglos-Paket,
für mich!

Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter der Rhön Klinik.

Alles top!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
empathische und engagierte Mitarbeiter
Kontra:
meckernde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war nicht meine Wunschklinik, und doch die Richtige für mich. Ich war im Juni/Juli für 4 Wochen da. Die Klinik liegt wunderschön am Kurpark und ist damit ein prima Ausgangspunkt für Spaziergänge, Sport und Erholung. Durch Ernährung und Sport habe ich drei Kilo abgenommen. Einzig die Akustik im Speisesaal (laut) ist gewöhnungsbedürftig.
Alle Mitarbeiter dieser Klinik machen ausnahmslos einen tollen Job. So behütet und beschützt, es war ein Traum. Und ich würde gern wiederkommen.

Klinik Rhön

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Reha war nicht, was ich mir vorgestellt habe)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hätte mir mehr Einzelgespräche gewünscht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bewegungsprogramm mit Therapeuten hätte mehr sein können. Blutdruck bekam man trotz Blocker nicht unter kontrolle)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zuviele Pause)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zu wenig Programm)
Pro:
Freundliches Personal, sauber,
Kontra:
Essen lauwarm, Therapieplan zu dünn, zu viele Pausen, MTT Raum veraltet
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 5 Wochen in der Klinik. Klinik liegt schön an der fränkischen Saale und einem tollen Erholungsgebiet. Viel grün und Ruhe.
Kurpark und eine schöne Stadt liegt in der Nähe der Klinik.
Von der Klinik war ich enttäuscht. Das an mich angebotene Programm war sehr dünn. teilweise um 11:00 Uhr Therapie Ende. Trotz des ansprechen an die Therapeuten war eine Steigerung der Therapie nicht möglich. Auch durch den Ausfall des Hydrojet wurde keine Alternative angeboten. Das Essen war lauwarm und sehr schwach gewürzt. Außerdem sehr fettfrei. War von der Reha enttäuscht und würde nicht mehr in das Haus fahren.

100%

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Kreativtherapeutin
Kontra:
Ich hätte gern mal Eierkuchen gegessen. Es gibt nichts negatives.
Krankheitsbild:
Depression. Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik überzeugt von der 1. Begrüßung bis zur Verabschiedung. Tolle Therapeuten, Ärzte. Hier passt einfach alles. Ich wurde nie mit einem Problem alleingelassen. Essen, Sauberkeit und Angebote für die Freizeit alles super gut. Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Zudem ist Bad Kissingen zum verlieben.

zu jeder zeit rhön klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
lage der klinik ,tolle mitarbeiter
Kontra:
gibts nichts zu klagen
Krankheitsbild:
depressionen durch krankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war für fünf wochen juni,juli in der rhön klinik ich fühlte mich da wohl das ganze klinikpersonal war immer freundlich und hilfsbereit.für jedes anliegen gabs ein offenes ohr,umgebung,freizeit,mitpatienten alles top ich kann die klinik und bad kissingen aufs wärmsten empfehlen und würde zu jeder zeit gerne hinkommen
ich bedanke mich nochmals für die schönsten fünf wochen die ich in dieser klinik erleben durfte

Tolle Klinik - Super Kinderbetreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider muss man bei Verlängerung in ein Nebengebäude umziehen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meiner zweijährigen Tochter hier und würde jederzeit wieder diese Klinik besuchen.

Das gesamte Personal ist sehr freundlich und erfahren. Die angebotenen Therapien sind sehr hilfreich.

Um meiner Tochter die Eingewöhnung zu erleichtern habe ich den Arzt darum gebeten, mir in der ersten Woche keine Nachmittagstermine zu geben, was er dann auch berücksichtigt hat. Die Erzieher/innen haben meine Wünsche bzgl der Eingewöhnung ausnahmslos beachtet, sodass die Kleine richtig gut in der Gruppe angekommen ist.
Die Gruppe ist altersgemischt von 2- ca 11 Jahre. Das funktioniert sehr gut - besser als ich gedacht hätte.
Die Erzieher/innen sind sehr nett und geben sich unheimlich viel Mühe mit den Kindern, was es mir ermöglicht, mich auf meine Therapien zu konzentrieren.

Ich bin sehr zufrieden mit dieser Klinik.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Klinikpersonal, Mitpatienten, Lage der Klinik
Kontra:
veraltete Duschköpfe, zerschlissene Gardinen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.4. - 21.5. Patientin auf der Station 2. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Die Stationsschwestern (besonders Schwester J.) die Ärzte und Therapeuten (Herr Dr. F., Frau M., Herr M. und besonders Frau S.), das Klinik- und Küchenpersonal waren immer freundlich und hilfsbereit. Die Zimmer sind nicht groß, aber ausreichend. Die Einrichtung ist zweckmäßig. Der Duschkopf in meinem Zimmer könnte langsam ersetzt werden. Das gleiche gilt für die Gardinen, die wohl aufgrund der Fensterkonstruktion schon etwas gelitten haben. Bei Bedarf bekommt man ein weiteres Kopfkissen - einfach nur den Damen vom Pflegepersonal Bescheid geben. Irgendwie habe ich den Turnus beim Wechsel der Bettwäsche nicht kapiert. Es erfolgte ein Wechsel bereits nach der ersten Woche und dann passierte erst wieder was, auf Nachfrage in Woche 4. Kann sein, dass sich da etwas verschoben hat - während meines Aufenthalts gab es einige Feiertage. Hier noch ein Extralob: Besonderes an den Feiertagen war das Personal bemüht einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen (besonderes Essen, eine kleine Aufmerksamkeit im Schließfach). Die Therapien waren sehr gut, Sport und Bewegung, Körperwahrnehmung und Gestaltungstherapie haben mir dabei besonders gut gefallen und geholfen. Ich hatte sowohl Gruppen- als auch genügend Einzelgespräche. Fernseher kann man sich wohl ausleihen, brauchte ich aber nicht. Auch das Internet hat mir nicht besonders gefehlt. Es gibt genügend Freizeitangebote (MTT-Raum, Bewegungsbad, Tischtennis, 1x pro Woche Kino, zahlreiche Lokalitäten, den Kurpark), Fahrräder und Nordic Walking Stöcke (zu bestimmten Uhrzeiten) können dort ausgeliehen werden. Der Bahnhof, die Innenstadt liegen nur wenige Gehminuten entfernt, der Park direkt vor der Tür. Alle Mitpatienten gehen liebe- und verständnisvoll miteinander um, natürlich gibt es auch Ausnahmen. Ein Lächeln und ein 'Guten Tag' sollten aber immer drin sein. Ich habe die Zeit dort sehr genossen und komme gern wieder!

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathische Mitarbeiter, Lage der Klinik und ganz viel mehr
Kontra:
nichts, was nennenswert wäre
Krankheitsbild:
Depression, Angst, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rhön Klinik war nicht meine Wunschklinik und ich habe sogar Widerspruch dagegen eingelegt. Heute bin ich froh, dass meinem Widerspruch nicht entsprochen wurde. Die Homepage und das Gebäude sagen auf den ersten Blick nicht das aus, was im „Inneren“ der Klinik wirklich an kompetenter Hilfe angeboten wird. Die Gruppe spielt eine große Rolle bei der Therapie. Es ist vorbildlich organisiert, dass die Gruppe ganztägig in Kontakt sein kann. Man hat einen festen Sitzplatz im Speiseraum, um gemeinsam die Mahlzeiten einzunehmen. Neben der Gruppentherapie sind die Gruppen planmäßig bei vielen anderen Verordnungen, wie Sport und Wahrnehmungsförderung gemeinsam aktiv. Die Anwendungen waren voll auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Jede Woche in der Visite hatte man Gelegenheit, Probleme anzusprechen und um Veränderung zu bitten. Dies war bei mir nicht notwendig, wurde aber bei Mitpatienten unkompliziert organisiert. Es war mein dritter Reha Aufenthalt. Ich habe noch nie solch ein stimmiges Konzept erlebt, welches den einzelnen Patienten in den Mittelpunkt stellt. Bis auf wenige Ausnahmen konnte ich nur freundliche Mitarbeiter erleben, die sich engagiert gekümmert haben. Man kann, muss aber in der Freizeit nicht alleine sein. Bad Kissingen bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Mir hat der Aufenthalt in aller Ruhe in der wunderschönen Natur gut getan. Man braucht nur vor die Tür der Klinik treten und sofort beginnen Wanderwege entlang der Saale oder in die herrliche Umgebung. Für andere Patienten waren Theater- und Kinobesuche, Kurkonzerte, Ausfahrten in die Rhön oder Bastelangebote der Klinik hilfreich. Samstags bietet die Klinik zwei Bewegungsangebote auf freiwilliger Basis an. Das Schwimmen, die Therapie zum Muskelaufbau und das Ergometertraining werden vom Patienten in Eigenverantwortung durchgeführt, nachdem eine Einweisung durch Therapeuten erfolgt war. Das fand ich sehr hilfreich, denn ich konnte die zeitliche Planung selbst organisieren. Eine kleine Anregung würde ich der Klinik gern noch geben. Es wäre angenehm, wenn zur Anreise der neuen Patienten ein paar leere Wassergläser bereit gestellt würden. Wer am Vormittag anreist, findet zwar die Wasserspender vor, hat aber keine Möglichkeit diese zu nutzen. Mehr zu „meckern“ gibt es für mich wirklich nicht. Ich danke allen Mitarbeitern für die wertvolle und sicher auch oft schwierige Arbeit. Respekt, mit wie viel Freundlichkeit und Menschlichkeit in dieser Klinik gearbeitet wird.

3 Kommentare

henriette24 am 10.04.2019

Hallo,
danke für den Bericht. Sehr informativ und detailliert.
Ich gehe nächste Woche in die Rhön-Klinik. War auch nicht meine Wunsch-Klinik. Aber ich habe mir die Kommentare hier angesehen und dann nicht widersprochen. Ich habe auch den Eindruck dass das Therapiekonzept sehr gut abgestimmt ist. Und nach meiner Erfahrung ist es das, was es ausmacht dass es einem hinterher besser geht.
Alles Gute,
henriette

  • Alle Kommentare anzeigen

Ausgezeichnete Rehabilitation

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Klinikteam, Schwimmbad
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik selbst ausgewählt und hätte keine bessere Wahl treffen können. Es gibt ein großes Schwimmbecken, das Essen ist gesund und schmeckt ohne Ausnahme immer. Es gibt interessante Freizeitangebote in der Klinik, sowohl sportliche, als auch kreative. Alle Mitarbeiter sind stets freundlich. Der erste Kontakt morgens auf Station 6 war oft mit Zimmerfee K. - die mit ihrem strahlenden "Guten Morgen" die Sonne aufgehen ließ. Der Gemeinschaftsraum lud zum gemeinsamen Verweilen ein, ob stricken,basteln, einfach nur quatschen oder mit den von ehemaligen Patienten hinterlassenen Leckereien die gesunde Ernährung wieder zunichte machen :-) ... fast alles ist möglich.
Die Zimmer sind klein, aber fein. Für alle Suchterkrankten ... Fernsehgeräte sind ausleihbar. Aber wer braucht den schon?
Ich hatte in den 7 Wochen in der Klinik die schönste Zeit der letzten zwei Jahre und würde genau diese Klinik jederzeit wieder wählen.

Meine Wunschklinik!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es passt einfach alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wöchentliche Vorträge- Einzel- und Gruppentherapie- Daumen hoch)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1 x pro Woche Visite mit Stationsarzt: es werden weiterführende Untersuchungen. EKG, Blutdruck, Blutbild usw.gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (passt einfach alles)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöner Speisessaal, Schwimmbad, Sporträume, Bastelraum)
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute nach 5-wöchigen Klinikaufenthalt in der Rhönklinik nach Hause gekommen. Hier passt einfach alles. Ärzte und Psychologen, Ergotherapeuten usw. Sport, der Spass macht, wöchentliche Fach-Vorträge- es wird alles dafür getan, dass sich der Patient wohlfühlt.
Auch die Größe der Zimmer ist wirklich gut- sehr gute Aufteilung ( bei meinen 4 bisherigen Klinikaufenthalten habe ich kleinere erlebt). Mein Zimmer ging zum Kurpark raus, wunderbarer Ausblick und viel Sonne. Als Rückzugsort wirklich toll- am Nachmittag konnte man in der Sonne sitzen und lesen...
Patienten gehen sehr liebe- und verständnisvoll miteinander um ( Ausnahmen gibt es leider überall)und man fühlt sich sehr gut aufgehoben.
Jeder der einen Aufenthalt in der Rhönklinik bewilligt bekommt, dann sich wirklich freuen!
Auch ohne Auto kann man von der Klinik aus ganz viel fußläufig erreichen- Therme, Innenstadt, Wanderwege.

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team ist sehr kompetent. Der einzelne Mensch steht im Vordergrund.
Kontra:
Nichts! Ich war ja nicht zum Spaß da.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine wirklich empfehlenswert Klinik. Ich hätte mir keine bessere wünschen können!

1 Kommentar

LH0712 am 10.03.2019

Hallo Michilein,
Ich möchte diese Klinik bei der Antragstellung als Wunschklinik angeben.
Wie lange kann man hier am Wochenende außer Haus bleiben? Muss man sich von den Mahlzeiten abmelden?
Danke
Würde mich freuen auf eine Anwort

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stationsärztin und Stationsschwester
Kontra:
Manchmal lasches Essen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November und Dezember 2018 in dieser Klinik. Die Klinik ist auf jedem Fall zu empfehlen. Mal abgesehen von den kleinen Zimmern, kann ich nur Gutes über meinen Aufenthalt berichten.
Besonders von der netten und sehr kompetenten Ärztin auf Station 6. Auch die Stationsschwester und das Empfangspersonal am Eingang waren immer sehr nett.

1 Kommentar

El69 am 12.01.2019

Hallo,
ich habe eine Frage bezüglich der Klinik , ich seh nicht wirklich Bilder wie veraltet ist die Klinik ?!
Wie ist so das Alter der Leute ?
Muss mich bis Montag zwischen zwei Kliniken entscheiden , wäre nett wenn Du/Sie mir vielleicht Feedback geben könntest , wäre ich Dir/Ihnen sehr dankbar .
Lg

Unzureichend gebildete Mediziner!

Schmerztherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Hilfe, nur Quälerei
Krankheitsbild:
CFS, Fibromyalgie
Erfahrungsbericht:

Vorsicht! In dieser Klinik arbeiten unzureichend ausgebildete Mediziner! Sie verleugnen Erkrankungen, die es nicht geben soll. Allerdings sind diese Erkrankungen seit den Neunziger Jahren von der WHO anerkannt. Die Ärzte sollten dringend Fortbildungen besuchen und ihren Eid Ernst nehmen.
Es ist schon sehr traurig, wie mit Patienten umgegangen wird. Statt sie zu verunsichern und zu Dingen zu zwingen, die ihnen nicht gut tun, sollte man ihnen adäquat helfen! Diese Klinik ist nicht zu empfehlen bei Fibromyalgie und CFS....!!!!!

1 Kommentar

Rursee am 02.12.2018

Hallo Halifax2,

auf welcher Station warst Du denn ???

Eine großartige Zeit, danke!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfekter Therapieplan für meine Indikation
Kontra:
gab es nicht
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli 2018 für 7 Wochen in der Rhön Klinik und hatte eine wunderbare und hilfreiche Zeit. Die Station 8 kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

In der gesamten Klinik herrscht eine sehr freundliche Atmosphäre, in der ich mich von Anfang an wohlgefühlt habe. Wann immer ich ein Anliegen hatte, habe ich ein offenes Ohr gefunden und viel Wertschätzung erfahren.

Jeder Patient wird an seiner Zimmertür mit einem Willkommensplakat empfangen, das der vorherige Bewohner für ihn gestaltet hat. Das ist eine schöne Tradition, die die Stationen gleich lebendiger macht :-)

Die (eher kleinen) Zimmer ähneln denen eines 80er Jahre Mittelklasse-Hotels und erfüllen voll und ganz ihren Zweck.TV-Junkies können sich gegen Gebühr ein Gerät leihen. WLAN-Zugang gibt es nur in der Empfangshalle.

Jede Station hat einen Aufenthaltsraum mit Pantry und einen Waschraum mit Waschmaschine, Trockner, Wäscheständern und Bügeleisen, die gegen Gebühr genutzt werden können.

Der Speisesaal ist hell und freundlich, das Essen gelungen und das dortige Personal sehr aufmerksam. Morgens, mittags und abends gibt es ein reichhaltiges Buffet, so dass eigentlich immer für jeden (auch vegetarischen) Geschmack etwas dabei ist.

Wichtiger als alles bisher geschilderte, ist aber das gute Therapie-Angebot, das viel umfangreicher ist als es die Klinik-Homepage vermuten lässt. Neben verbindlichen Angeboten, gibt es auch freiwillige Angebote. Bspw. spirituelle, kreative und sportliche. Mir persönlich hat der wöchentliche Chor besonders gut gefallen. Anderen das Mittwochs-Kino oder die Angebote der Kur-Seelsorge.

Der Therapieplan hatte für mein Empfinden einen guten Umfang. Ich war gut ausgelastet, aber nie "überfrachtet". Außerdem war es jederzeit möglich, den Therapieplan (in Absprache) zu verändern oder anzupassen.

Bad Kissingen ist eine zauberhaft "entschleunigte" Kleinstadt mit südlichem Charme, die den perfekten Rahmen zur Gesundung und Selbstfindung bietet.

Abschließend möchte ich mich bei allen Mitarbeitern der Rhön Klinik bedanken, die mir einen so erholsamen Aufenthalt bereitet haben.

Mein besonderer Dank gilt dem stets gutgelaunten Herrn N. am Empfang, der zauberhaften Reinigungskraft T., der lieben Schwester E., der einfühlsamen Therapeutin Frau B., der liebevoll-motivierenden Sporttherapeutin Frau P. und last but not least der wunderbaren Gestalttherapeutin Frau S.

Wichtige 5 Wochen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Menschen, die dort mit Herzblut arbeiten! Atmosphäre
Kontra:
nichts wichtiges
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.09. - 31.10.2018 auf Station 6 der Rhön-Klinik.
Ich kann diese Klinik wirklich sehr empfehlen. Der erste äußerliche Eindruck war nicht so schön: im Eingangsbereich roch es nach Kantine, das Mobliar im Haus und in meinem Zimmer 70iger/80iger Jahre - Charme. Aber alles praktikabel und in Ordnung.
Aber wenn man über diese Äußerlichkeiten hinweg ist, ist man wirklich sehr gut aufgehoben:
sehr freundlicher Empfang, persönlich gemaltes Begrüßungsschild meiner Vorgängerin an der Tür, eine Mitpatientin, die einem das Haus erklärt.
Die TherapeutInnen (incl. Sozialberatung) sehr versiert, erfahren. Alle im Haus Arbeitenden (Stationskraft besonders, aber auch Verwaltung, Küche etc.) waren freundlich, hilfsbereit und versuchten, alle möglichen Wünsche zu realisieren. Ganz toll
Und meine genervten Gefühle, mich nun 5 Wochen einer Gruppe aussetzen zu sollen, verflogen in "meiner" Gruppe sehr schnell. Vielen Dank Euch allen, es war so wichtig, Eure Rückmeldungen zu hören, Euer Verständnis zu spüren.
Ich bin auf meinem Weg dank dieser 5 Wochen ein ganzes Stück weiter gekommen! Und nicht zu unterschätzen: Bad Kissingen ist zauberhaft und die Klinik liegt direkt am Kurpark und der Fußgängerzone.

Tolle Klinik, Danke!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Abstimmung meines Therapieplanes
Kontra:
fällt mir nichts dazu ein
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich hatte einen Reha Aufenthalt von 7 Wochen in der Rhön Klinik. Es war für mich bemerkenswert, dass ich in einer psychosomatischen Klinik war, aber meine körperlichen Beschwerden total ernst genommen wurden.
War leider für 4 Tage im Krankenhaus, Nachdem ich starke Bauchschmerzen hatte, wurde ich ganz schnell ins Krankenhaus überwiesen. Hatte eine Divertikulitis, die dann mit Antibiotika behandelt wurde. In der Rhön Klinik fand dann eine gute Diätberatung statt.

Ich danke der einfühlsamen Ärztin Dr.Mayer, den überaus liebwerten Mitarbeitern an der Pforte, den tollen Ergotherapeuthen - Kann diese Klinik zu 100 % weiterempfehlen. Hilfreich war auch die Gruppe, danke an euch, mit manchen bin ich noch in Kontakt und freue mich darüber.

Mir wurde angeraten die Teilerwerbsmindrungsrente zu beanspruchen, Das versuche ich nun zu erreichen. Im Vorfeld hatte ich an diese Möglichkeit gar nicht gedacht.

Nochmals danke, an alle die mich begleitet haben.

Einfach darauf einlassen, tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles top, jedenfalls für mich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde auch das überholt was nicht ins Krankheitsbild paßte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Auch wenn das Mobiliar den 80igern entspricht, alles da was man braucht)
Pro:
Aufenthalt mit Wohlfühlcharakter
Kontra:
Brot ist altbacken...
Krankheitsbild:
Depressionen und Angst gemischt, Zustand nach SAB (Hirnblutung vor einigen Jahren)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor gut 2 Jahren war ich schon einmal in dieser Klinik. Aber ich kann auch diesmal nur Gutes berichten!!! War 5 Wochen dort. Die Zimmer sind klein, aber fein, zweckmäßig eingerichtet. Alles da was man für einige Wochen braucht. War untergebracht auf Station 2, mein Ausblick war zum Eingang hin. Da einige Mütter mit Kindern anwesend waren, war es mitunter sehr laut vor der Klinik. Ballspielen und Kindergeschrei. Mir ist klar das Kinder spielen müssen und das auch sollen, aber warum dann nicht im Kurpark, sondern vor der Klinik. Das hat mich leider ein wenig grummelig gestimmt, denn die Mütter sollten so viel Anstand haben und den Klinikbereich mit den Kindern verlassen, zumal im Kurpark viel mehr Platz ist für Ballspiele. Da ich im ersten Stock untergebracht war, war es einfach nur nervig den immer wieder auftitschenden Ball zu hören. Dafür kann die Klinik allerdings nichts.

Alle Mitarbeiter, angefangen von der Putzfee, Schwestern, Pfleger und Ärzte waren äußerst nett und darauf bedacht es einem so angenehm wie möglich zu machen. Auf jeder Station befindet sich ein großer Aufenthaltsraum, mit kleiner Teeküche, wo man sich einen Kaffee (selbst mitbringen) oder Tee (wird gestellt) zubereiten kann. Ein kleiner Kühlschrank ist ebenfalls vorhanden.

Das Essen war ebenfalls top. Wird dort salz- und kalorienarm gekocht, daher muß man schon mal nachwürzen, Gewürze stehen bereit. Man findet immer etwas was einem schmeckt, die Auswahl ist wirklich ausreichend. Einziger Kritikpunkt: das Brot war immer altbacken, egal welche Sorte.

Auf jeder Etage befindet sich ein Waschraum, mit WaMa, Trockner, Wäscheständer und Bügeleisen. Kostenpunkt pro Maschine € 1,50 da kann man echt nicht meckern. Wasser kann man kostenfrei zapfen und Ausgang ist bis 23 Uhr.

Möchte mich ganz herzlich bei allen Mitarbeitern der Station 2 bedanken, ebenso bei der Gruppe die mich die 5 Wochen so nett begleitet hat. Besonderer Dank an die Psychologin und Ärztin auf der Station.

Danke.

Dankeschön

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, angenehme Atmosphäre, Ärzte und Therapeuten
Kontra:
...dazu fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 09.05.-20.06.2018 war ich zur Reha in der Rhönklinik Bad Kissingen. Alle meine Bedenken hinsichtlich einer Massnahme in einer Klinik für psychosomatische Beschwerden haben sich in Luft aufgelöst.
...schon der Empfang war für einen Angsthasen wie mich sehr positiv...eine Mitpatientin brachte mich zu meinem Zimmer und das Begrüssungsplakat an der Tür-gestaltet von meiner Vorgängerin-hat mich sehr berührt und das Gefühl gegeben, willkommen zu sein.
Die Einzelzimmer sind gemütlich, klein, aber absolut ausreichend, lediglich das Bett war für einen recht grossen Menschen wie mich gewöhnungsbedürftig.
Mein Zimmer hatte ein großes Fenster zum Park, ich habe die Aussicht auf die Saale und den Park sehr genossen...
Ich war auf der Station 8 untergebracht, gleich am ersten Tag lernte ich meinen behandelnden Arzt und Psychotherapeuten kennen...er war sehr einfühlsam, gründlich, interessiert und gab mir von der ersten Minute an das Gefühl, dass meine Probleme ernstgenommen werden...herzlichen Dank dafür Herr Doktor F.
Gruppentherapie kannte ich nicht...hatte das Glück, eine sehr angenehme Gruppe zu haben, deshalb konnte ich mich öffnen und war erstaunt, wieviel ich mitnehmen konnte...der Therapeut war sehr feinfühlig und lenkte die Gruppe fast unbemerkt..
Die Sporttherapeuten waren super...freundlich, hilfsbereit, immer um uns Patienten bemüht...auch hier ein großes Dankeschön...besonders an Frau P.

Zimmerreinigung war super, das Essen und der freundliche Service im Speisesaal ausgezeichnet...ab und zu musste man sich bissel aufregen, aber nur wegen des Verhaltens einiger weniger Mitpatienten, die eigentlich mit nix zufrieden waren und immer ein Haar in der Suppe fanden...

Zusammenfassend kann ich nur sagen...der Aufenthalt in dieser Klinik war rundum toll, wer dorthin darf, kann sich glücklich schätzen...
Ja, es stimmt, die Klinik ist nicht hochmodern, WLAN eingeschränkt, 2 Fernsehräume...hab nicht einmal das Bedürfnis nach tv gehabt...

Dankeschön...????

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kundenbetreuung, Putzfrauen, Maltherapie, Krankengymnastik
Kontra:
Ärztin,Grupppengespräche, Pflichtseminare
Krankheitsbild:
Depressionen, chron. Schlafstörungen, Aggressionen, gelegentliche suizidgedanken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 7/17-8/17 mit meinem Sohn dort. Schon am ersten Tag beim aufnahmegespräch wusste ich, das wird nichts. Meine "Probleme" würden herunter gespielt. Alle Befunde wurden als Schwachsinn abgestempelt. meine Probleme wurden als Kleinigkeiten hingestellt. Auf eins meiner wichtigsten Themen wurde nicht ansatzweise eingegangen. Ich sollte das in der Gruppe ansprechen, ohne Rücksicht auf Verluste. Ein sehr heikles Thema, wo dann die Antwort der Ärztin war: wer damit nicht klar kommt, kann den Raum verlassen. Das das aber auch triggern ist egal gewesen. Auf meine Schmerzen wurde nicht eingegangen,hatte 5 Wochen durchgängig lws Schmerzen. Gruppentherapie war unmögliche, sprang von Thema zu Thema hin und her. Es wurde nie ein Thema komplett besprochen. Positiv war auf alle Fälle die Kundenbetreuung. Sie haben viel mit den Kindern unternommen. Mein Sohn war sehr gerne da. Und die Raucherecke war toll. Dort habe ich mehr Therapie gehabt, als in der Klinik. Essen war ok. Ich bin als arbeitsfähig entlassen worden, wo viele Mitpatienten fassungslos waren. Die Klinik habe ich in einem viel schlechteren Zustand verlassen, als ich angekommen bin. Station 1 nicht zu empfehlen

6 Kommentare

Rursee am 16.05.2018

Hattest Du die Gruppentherapie mit der Stationsärztin von Station 1 ???

  • Alle Kommentare anzeigen

Rehazeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viel Zeit für die Patienten
Kontra:
Keine bequemen Sitzmöbel im Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme, das Ankommen in der Klinik war bereits am Empfang mit positiven Gefühl, willkommen zu sein. Die Situation im großen Speisesaal war anfangs durch sehr laute Unterhaltungen und 8-10 Mann Tische nicht sehr angenehm, wurde später dann aber toleranter wahrgenommen. Die Zimmer waren sehr klein, aber völlig ausreichend als Rückzugsort. Eine bequeme Sitzmöglickeit, Sessel, habe ich vermisst. Ärzte und Therapeuten waren präsent, besonders entspannend war das Training im Park, bei fast jedem Wetter. Es gab abwechslungsreiches Essen, geschmacklich gut und sehr gesund. Ich hatte vor Beginn der Reha große Bedenken mit der Konfrontation der Probleme anderer Patienten nicht zurecht zu kommen. Ich hatte jederzeit die Möglichkeit zum Rückzug, und konnte so selbst bestimmen, was für mich gut war. Die Reha war für mich ein Erfolg in jeder Hinsicht.

Gut betreut und wieder fit gemacht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
leckeres und abwechslungsreiches vegetarisches Essen
Kontra:
selten individuelle Behandlungen
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt und hatte meist auch das Gefühl, kompetent beraten und behandelt zu werden. Die Zimmer sind klein, aber völlig ausreichend als persönlicher Rückzugsraum. Das "Wohnzimmer", der gemeinsame Aufenthaltsraum auf jeder Station, war Treffpunkt für persönliche Gespräche zwischen den Patienten, aber auch Raum zum Lachen und gemütlich beisammen Sitzen. Dort befindet sich auch eine Teeküche mit Wasserkocher, Spüle und Kühlschrank.
Die Behandlungen waren reichlich und manchmal zeitlich etwas eng getaktet. Behandlungswünsche bzw.-vorstellungen sollte man gleich zur Eingangsuntersuchung bzw. zu den Visiten äußern, dann wird versucht, auf diese einzugehen.
Das Essen war abwechslungsreich und bot zudem auch Mittags ein Büfett mit mindestens einem vegetarischen Gericht. Zwei Mal pro Woche gab es Fisch. Mir hat es fast immer geschmeckt.
Die Therapeuten waren freundlich und kompetent, was ebenso für die Servicekräfte zutraf. Die Zimmer wurden täglich außer am Wochenende gereinigt und Wünsche schnell erfüllt (zusätzliche Decke z.B.).
Es gab viele zusätzliche Sport- und Kreativangebote, z.B. Yoga und Filzen. Außerdem gibt es ein Bewegungsbad und einen MTT-Raum zur individuellen Nutzung.

Entdecke die Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ja,die Einrichtung ist schon älter und es gibt keinem Balkon- aber darum ist man ja nicht hier...)
Pro:
Gestaltungstherapie, Terraintraining, schöne Umgebung , Begrüßung,Türplakat
Kontra:
Kinderbetreuung, Essenssituation mit Kindern
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober/November für insgesamt 6 Wochen in der Rhön-Klinik untergebracht. Bei Ankunft wurden wir sehr nett in Empfang genommen. Die Schwester der Station 6 begleitete uns auf unser großes Zimmer mit Blick auf den Kurpark. Ich reiste mit meiner Tochter an,darum hatten wir ein Doppelzimmer. Die Singlezimmer,die ich gesehen habe sind wesentlich kleiner. Das Personal in der Klinik ist-bis auf eine Ausnahme,der ich begegnete- sehr nett und gestaltet den Aufenthalt so schön wie möglich. Ich hatte einen "straffen" Stundenplan-da war nichts mit freien Nachmittagen,wie ich hier gelesen habe, aber das war mir auch sehr recht...ich wollte ja was an meiner Situation ändern. Therapie:,Terraintraining,WSG und Sportgruppe werden zusammen mit allen Patienten der jeweiligen Station durchgeführt. Schwimmen ,Fitnessstudio und Ergometertraining führt man nach der Einweisung alleine durch. Ich hatte mehrere Einzelgespräche,aber das Hauptaugenmerk liegt auf der Gruppentherapie,was natürlich nicht jedermanns Sache ist. Einfach darauf einlassen- auch durch zuhören nimmt man schon viel mit. Ich kann jedem nur wärmstens die Gestaltungstherapie ans Herz legen. Da werden Sachen aufgedeckt,die man gar nicht für möglich hält. Sehr hilfreich. Ich habe eine Sozialberatung gemacht- da bekommt man Echt gute Tipps. Es gibt verschiedene Seminare, die Pflichtveranstaltung sind. Leider kann ich die Kinderbetreuung nicht empfehlen- meine Tochter hat sich dort nicht wohl gefühlt (lag an einer bestimmten Erzieherin) und ich habe sie dort immer mit schlechtem Gewissen abgegeben- das sollte natürlich nicht sein. Das Essen war gut- man kann ja auch würzen,wenn es nicht zusagt. Ich habe nur das Mittagessen mit meinen Mitpatienten eingenommenen. Am Abend und zum Frühstück war ich mit meiner Tochter und den anderen Muttis mit Kind im Personalspeisezimmer. Es sind immer so5/6 Muttis mit Kindern in der Klinik-erwartet nicht, in einerMutter/Kindeinrichtung zu sein! War eine sehr schöne Zeit:-)

Weiter empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gutes Umfeld
Kontra:
nicht alle Ärzte zu empfehlen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt ein gutes, weiter zu empfehlendes Rehazentrum. Schon bei der Ankunft freut man sich, wenn an der Tür vom Vorgänger ein nettes Begrüßungsplakat hängt. Ich war 5 Wochen vom 17.10. bis 22.11.2018 dort. Die Therapieangebote - je nach
Krankheitsbild - sind gut. Mehr Einzelgespräche wären wünschenswert.Aber man muss wissen, der Schwerpunkt liegt auf Gruppentherapie, auf die man
sich einlassen sollte. Besonders loben möchte ich den Psychologen Herrn G. und die Oberärztin Frau W.
(Station 7A) Auch Frau W. in der Krankengymnastik kann man nur empfehlen. Informativ und hlfreich war auch die Sozialberatung von Frau V.
Die Umgebung und die Lage des Rehazentrums sind sehr
gut. Man kann in der Freizeit viel unternehmen.
Auch die Ausflugsangebote der örtlichen Anbieter
an den Wochenenden - in die nähere Umgebung - trugen
zur Entspannung bei.
Der Geräuschpegel im Speiseraum ist leider etwas laut. Man könnte durch Grünpflanzen eine bessere Atmosphäre schaffen.
Den Fernseher vermisst man nicht Es gibt genügend
Freizeitangebote die man nutzen sollte.
Der Kontakt zu den anderen Patienten war hervorragend - wir waren eine gute Truppe und haben
heute noch Kontakte.

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War für sieben Wochen über Weihnachten und Silvester in der Klinik Rhön in Bad Kissingen und kann nur sagen, dass ich mich rund herum gut aufgehoben und absolut wohl gefühlt habe.
Von der Ankunft, über den Aufenthalt bis zur Abreise war alles gut organisiert und wurde dem Patienten entsprechend auch zeitnah angepasst. Die Einrichtung der Klinik ist gut, die Zimmer zweckmäßig. Es ist für alles bestens gesorgt. Ein Lob auch an die Küche. Es kann nicht für jeden Patienten jeden Tag das Lieblingsmenu geben, doch war das Essen von Frühstück über Mittagessen bis zum Abendessen immer reichhaltig und abwechslungsreich. Auch für Vegetarier und Menschen mit Nahrungsmittelintoleranzen.
Im Zimmer gibt es keinen Fernseher und kein WLAN. Ich hatte ein Radio mit, welches ich nicht benutzt habe, der Fernseher hat mir überhaupt nicht gefehlt, Internet war eingeschränkt. Nachtruhe von 23 bis 6 Uhr. Ich fand das ganz in Ordnung so.
Ich hatte das Glück mit lieben Menschen auf der Station untergebracht zu sein und habe die Zeit mit diesen auch genossen.
Die Kuranlagen Bad Kissingens und die Fussgängerzone sind ca. 300 m entfernt, der Kurpark direkt hinter der Klinik, die Therme ist zu Fuss zu erreichen. Am Wochenende gibt es von der Klinik Sport- und Kreativangebote, von einem Busunternehmen Ausflugsfahrten (kostenpflichtig).
Das Personal ist durchweg freundlich und sehr hilfsbereit, die fachliche Betreuung sehr gut. Hier nochmal besonderen Dank an unsere Stationsärztin der Station 8. Man sollte allerdings die Bereitschaft auch mitbringen, sich auf eine Therapie einzulassen.
Jeder, der eine Reha in dieser Klinik genehmigt bekommen hat, darf sich freuen. Nutzt und geniesst die Zeit!

Super gute Klinik - Daumen hoch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nettes Personal
Kontra:
Nur Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.10. - 07.12.17 auf Station 6/B, also insgesamt 7 Wochen und habe mich sehr aufgehoben und wohl gefühlt. Das Haus besteht fast 25 Jahre. Entsprechend ist die Inneneinrichtung natürlich nicht neu, aber sehr funktional angeordnet. Die Zimmer sind ausschließlich Einzelzimmer. Besucher finden aber links und rechts der Klinik Unterkünfte. Man wird mittels eines persönlichen Türschildes von seinem Vorgänger willkommen geheißen und am ersten Abend von einem Paten durch das Haus geführt. Das erleichtert das Ankommen ungemein. Die Klinik befindet sich direkt am Kurpark und man ist in fünf Minuten in der Innenstadt oder beim Kurkonzert. Bad Kissingen bietet seinen Kurgästen viel und sehr abwechslungsreiches Programm. Die Klinik ist auf Psychosomatik spezialisiert. Entsprechend sollte man sich als Rehabilatand darauf einlassen. Das Personal ist durchweg freundlich, sehr erfahren und kompetent. Natürlich kommt es auf jeden Einzelnen an, wie er/sie sich einfügt. Ich hatte das große Glück, mit ausgesprochen netten, lieben und aufmerksamen Mitpatienten meine Zeit verbringen zu können. Die Wochen sechs und sieben war ich außerhalb der Klinik in einem Apartment untergebracht. Dies mag nicht jedermanns Sache sein, aber für mich war es eine Alternative, meine Reha verlängern zu dürfen. Hierbei habe ich im Haupthaus Spinde vermisst, wo man gerade im Winter hätte seine Klamotten unterbringen können. Das Essen ist gut und hat sich zumindest in den ersten fünf Wochen nicht wiederholt. Der Speisesaal ist leider etwas laut. Aber man dachte bereits über Veränderungen nach. Im Hause wird das Qualitätsmanagement hoch gehalten und die Patienten werden hierbei aktiv einbezogen. Ich nehme sehr viel aus meiner Zeit in der Klinik Rhön mit und habe mich rundum wohl gefühlt.

4 Kommentare

KaNe am 27.01.2018

Das kann ich alles nur bestätigen. Bin jetzt noch bis zum 30. Januar da und dann werde ich meine Bewertung Erfahrungen und Tipps hier abgeben.

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum zufrieden, Station 6b, best ever

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alter Teppichboden)
Pro:
die Gestaltung der Türschilder für Nachfolger
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov./Dez. 2017 in der Rhön-Klinik und vom
1. Augenblick an sehr gut aufgenommen.
Meine Patin zeigte mir das gesamte Haus und erklärte die verschiedenen Therapiestationen.
Ich erhielt ein sehr ansprechendes Zimmer mit Blick auf den Kurpark, welcher bei Dunkelheit durch das Spielkasino sehr schön beleuchtet ist.
Durch den sehr gepflegten Kurpark kann man kilometerweit an der Saale entlangwandern.
Die Mahlzeiten sind, angefangen vom Frühstücksbüffet bis zum Abendessen, abwechslungsreich und sehr gut zubereitet.
Allerdings ist es im Speisesaal ziemlich laut.
Aber daran gewöhnt man sich.
Das gesamte Therapeutenteam sowie die Ärzte und Krankenschwestern sind kompetent und hilfsbereit und man fühlt sich gut aufgehoben.
Mir hat der Aufenthalt in Bad Kissingen sehr gutgetan und unsere damalige Gruppe pflegt bisher einen regen Kontakt untereinander.
Ich kann die Klinik und Bad Kissingen nur aufs wärmste empfehlen und würde hier immer wieder gerne hinkommen.

War auf Station B,mit den Psüchoterapoit sehr unzufriden.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Von dem Artzt war mir emvohlen zurück nach Sibierien zu gehen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Deprission
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist perfekt organiesirt,nur die Hilfe was mann sucht bekommt mann nicht.

Besser geht fast nicht....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Ängste, Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt mitten im beschaulichen Bad Kissingen nahe eines wunderschönen Parks.
Kurze Distanzen zur Innenstadt mit reizenden kleinen Geschäften und wunderbaren italienischen Eisdielen machen jeden therapiefreien Nachmittag zu einem Höhepunkt während der 5 Wochen.

Mir hat die Zeit sehr gut getan.
Ich lag auf 8A und fühlte mich bestens betreut und hatte das Glück, dass meine Ärztin auch meine Therapeutin in der Gruppentherapie war, die 3x wöchentlich stattfand und quasi die Basis für das Therapiekonzept der Klinik ist.
Bestens vorbereitet und vertraut mit jeder Diagnose und dem Befinden des Einzelnen erlebten wir diese Ärztin.

Nach Rücksprache mit ihr konnte ich mein Therapieprogramm erweitern und/oder kürzen.

Therapiepläne waren bestens aufeinander abgestimmt. Im Krankheitsfall war man bemüht, Sitzungen nicht ausfallen zu lassen. Es gelang nicht immer.

Die Therapeuten der verschiedenen Abteilungen ergänzten sich großartig.

Schwimmbad und andere sportliche Varianten konnte man stets nutzen.

Mir persönlich hat die Zeit sehr viel gebracht.
Ich lernte einiges neu an mir kennen, besiegte alte Ängste und bekam genug Rüstzeug für die Zukunft.
Ich erlebte eine fast innige Verbundenheit der Patienten untereinander, geprägt von Wertschätzung, Hilfsbereitschaft und Verständnis.

Zu allen psychosomatischen Therapien gab es eine exzellente Diätküche. Wer Interesse zeigte, wurde auch dort geschult und bereitete 2x ein Gericht mit Anderen vor.

Alles in allem danke ich dem gesamten Personal, von der Zimmerfrau bis zum Chefarzt.
Und ob da ein Balkon fehlt oder der Teppichbelag neu verlegt werden sollte, das Wasser im Bad zu kalt war oder das Essen nicht schmeckte....
Ich verstehe so manche Anspruchshaltung nicht.
Die Küche war sehr schmackhaft, im Übrigen.

Freut Euch, wenn Ihr dort hin dürft, schrieb jemand.
Ich kann dies nur unterstreichen.

Mein innigster Dank gilt aber Frau Dr. Z. und ihrer Schwester auf der 8A, die jeden Wunsch erfüllte, sowie Frau OÄ W.

1 Kommentar

KaNe am 18.11.2017

Vielen lieben Dank, Anne1809..... für deinen Erfahrungsbericht... jetzt bin ich etwas gelassener geworden.....bei mir geht es am 19.12. dort hin....über weihnachten????
aber ein paar Ängste bleiben.....finde ich einen parkplatz? komme ich ohne TV und ohne Internet aus? Finde ich Anschluss?
Kannst du dazu auch was berichten?
LG Karin

Tolle Klinik, tolle Station

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfach alle und alles
Kontra:
Wassertemperatur etwas zu niedrig
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sieben Wochen auf Station 3b und kann mich nur für alles bedanken. Eine sehr kompetente und einfühlsame Ärztin ( leider darf ich keinen Namen nennen), eine liebenswürdige Schwester und auch alle anderen Ärzte waren immer freundlich. Ich habe mich sehr verstanden gefühlt. Unsere Ärztin hatte sich auch Zeit genommen, wenn es einem nicht gut ging. Danke !
Meine Sporttherapeutin zauberte mir oft den Schweiß auf die Stirn und ein Lächeln ins Gesicht.
Auch das gesamte Personal der Klinik war stets zuvorkommend. Am Empfang bekam ich immer freundliche Auskunft. Danke! Die Mitarbeiterinnen des Servicebereiches im Speiseraum haben mir oft leid getan. Wie kann man nur jeden Tag übers Essen meckern. Ganz ehrlich, zu Hause schmeckt es auch nicht immer. Und man kann ja auch genug nachwürzen. Ich bin sieben Wochen satt geworden! Ich empfehle diese Klinik weiter!

Klinik und Behandlung nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Ziemlich alles
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik nicht empfehlenswert aus folgenden Gründen :
- Die Zimmer sind klein ,renovierungsbedürftig und ohne Balkon
-Mangelnde Privatsphäre, Putzfrau steht werktags um 7 Uhr im Zimmer, egal, ob man im Bad ist, oder noch im Bett liegt.
- Vor der Klinik ist es oft laut, Nachtruhe erst ab 23 Uhr.
- Trotz Verbote wird im Klinik Bereich geraucht, Rauch zieht ins Zimmer. Als ich mich beschwerte, hieß es, "wir sind hier kein Hotel"
- Sport und Therapie Gruppen nicht homogen.
-Es werden nur Symptome behandelt, gerne mit Tabletten.
- Arbeitsfähigkeit wird nach Aktenlage entscheiden! Trotz diverser Erkrankungen, als Vollzeit arbeitsfähig und " gesund" entlassen!
-Patienten werden unabhängig von ihrer Vorerkrankung oft über einen Kamm geschert, Ziel ist es, alle für den Arbeitsmarkt fit zu machen
Fazit : ich habe schon eine wesentlich bessere Behandlung in Reha Kliniken erlebt.

6 Kommentare

Tinyeye am 14.08.2017

Ja, dafür ist Rehabilitation da. Es ist keine psychosomatische Klinik. Es geht hier auch um öffentliches Interesse. Der Spagat zwischen diesem und Therapie wird nicht immer ganz bewältigt. Aber schon ihre Kritik zeigt, dass sie vielleicht eher einen Urlaub oder Kur gebraucht hätten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Das Therapeutenprogramm ist sehr hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kreatives Gestaltungsangebot ist Top, das zusätzliche med. Angebot ist auch toll, die Stadtionsärztin u. d. Therapeutenteam sind qualiviziert und gehen auf jeden Patienten ein.
Kontra:
Leihgebühr für einen Fernseher 2,00 € pro Tag - kostenpflichtiges WLan,
Krankheitsbild:
Depression, Angststöhrung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin vom 24.5.-28.6.2017. Das Gebäude von außen ist nicht mein Geschmack - die Zimmerausstattung aber sehr schön. Die Therapeut*Innen waren alle sehr einfühlsam und in ihrem Aufgabengebiet sehr kompetent. Das Pförtnerteam, Reinigungsteam und die Mitarbeiter*Innen im Servicebereich sind sehr hilfsbereit und einfühlsam. Die Nutzung der Therapieräume sind im ordentlichen Zustand. Das Essen war gut - es könnte aber auch noch abwechslungsreicher sein. Patient*Innen die auf ihr Gewicht achten müssen, haben die Möglichkeit sich über eine Ernährungsberaterin Tip's einholen. Das Schwimmbad ist super - leider war es öfter über das Wochenende bzw. Feiertag nicht offen - wegen der Umweltpumpe. Das Sportangebot ist vielseitig - für jeden etwas dabei. Die Gegend ist sehr gepflegt und hat schöne Ausflugsziele in der Nähe. Es gibt aber auch die Möglichkeit Ausflüge über einen Reiseunternehmen anzusehen. Leider ist der Aufenthalt in den Städten nicht so lang. Der Park mit den vielen Standorten ist herrlich angelegt. Besonders super gefiel mir das Kneipbecken.

Kompetente, seriöse Behandlung und Beratung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Insgesamt gute praxisnahe Beratung und Vorträge zur Zeit nach der Reha.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Gewissenhafter, kompetenter Stationsarzt, der sich viel Zeit nimmt. Oberarzt ebenfalls-)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Vernetzung n zwischen Station /Verwaltung/ Haustechnik)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Haus ist in die Jahre gekommen ( 90 er Jahre), Müsste innen modernisiert werden .)
Pro:
Sehr gewissenhafter, engagierter Stationsarzt auf Station 3 A; achtsame und kompetente Bewegungs-und Körpertherapeuten; neben Gruppentherapie wöchentlich mindestens 1 Einzelgespräch, Ansprechbarkeit der Ärzte,
Kontra:
Die Gruppen sind zu inhomogen in Bezug auf Motivation oder Nichtmotivation der Patienten, auf Reflektionsfähigkeit, Milieu etc. deshalb werden motivierte Patienten häufig "ausgebremst".
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik bietet eine seriöse, kompetente Behandlung und Beratung bei psychosomatischen Störungen an, wenn man bereit ist, sich auf das Setting einzulassen. Die Unterbringung auf einer festen Station und das Stationsambiente haben einen leichten "Krankenhauscharakter". Die medizinische Behandlung und Beratung ist sehr von den einzelnen Stationen und dem Engagement der dort tätigen Ärzte und des Pflegepersonals abhängig. Auf der Station 3 A, auf der ich untergebracht war, bot der zuständige Arzt wöchentliche Einzelgespräche an und war auch jederzeit bereit "auf Augenhöhe" das Behandlungsprogramm zu erklären und ggf. anzupassen. Das war sehr hilfreich, stabilisierend und wertschätzend. 3 x in der Woche findet "Gruppentherapie" statt. Durch das Konzept der "halboffenen" Gruppe d.h. jede Woche gehen Patienten und neu Angereiste kommen hinzu, ist der Therapieverlauf sehr "sprunghaft" und wenig prozessorientiert. Angerissene Themen werden nicht zwingend in der nächsten Gruppenstunde weiterbesprochen etc. Hinzu kommt die sehr unterschiedliche Motivation und Ausgangslage, mit der die Patienten kommen. Leider habe ich viele Patienten erlebt, die demotivierend und destruktiv waren, da ihr Hauptanliegen nicht die Genesung und Stabilisierung ihrer Gesundheit und die Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit war, sondern eher ihr Interesse, "unter Beweis zu stellen", dass sie nicht mehr oder nur noch wenig arbeiten können und sich durch die ärztlichen Stellungnahmen gegenüber der Rentenversicherung hier entsprechende Atteste erwarten. Damit umzugehen erfordert hohe eigene Abgrenzungsfähigkeiten. Die zumeist sehr erfahrenen Bewegungs-und Ergotherapeuten machen einen guten Job. Allerdings werden nahezu ausschließlich langjährig etablierte Therapieverfahren angewandt. Etwas Innovation im Hinblick auf neuere experimentellere Therapieformen (Achtsamkeitstraining,Tanz-Musiktherapie, Qui-Gong, Gartentherapie, Poesietherapie o.ä.)sind wünschenswert. Ernährungsberatung sehr gut.

Insgesamt nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Sporttherapien- und therapeuten, Parks und der Ort
Kontra:
z.T. Ärzte sowie Psychotherapeutin
Krankheitsbild:
Migräne, Schlafstörungen, schlechte Beweglichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

in Fortsetzung meines bisherigen Berichtes
"berka vom 03.05.2017":

Wassertemperatur im Bewegungsbad wurde mit 27-28°C angegeben.
In Wirklichkeit brauchte man mehrere Anläufe um hineinzukommen, so kalt war es meistens, aber nicht immer; gefühlt waren es meist höchstens 22-23°C
keine Badeaufsicht, sondern 3-Personen-Regel, Gleiches galt bei der med. Trainingstherapie.
wie schnell kann man sich da Schäden, wie z.B. Blockaden zuziehen, wenn man nicht beaufsichtigt bzw.medizinisch-fachlich begleitet wird (an den Geräten), weil man z.B. Übungen falsch ausführt; eine Katastrophe

Pforte war am Wochenende nur bis ca. 12.00 Uhr besetzt.
Cafeteria zu klein und auch nur zwei Stunden täglich geöffnet.
Angenehm war die Liegewiese, wo man schön entspannen konnte.
Zudem ein schöner Klinikpark, der zum walken einlud und ein noch besserer Kurpark zum Seele baumeln lassen. Auch der Ort an sich ist sehr zu empfehlen, nicht aber die Klinik im Ganzen

Weitere Bewertungen anzeigen...