• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Maximilian GmbH

Talkback
Image

Kurstraße 21
88175 Scheidegg
Bayern

133 von 201 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

254 Bewertungen

Sortierung
Filter

alle Vorteile einer großen Kurklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (im Bereich Psychotherapie Beratung bewusst einfordern!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, serviceorientiertes Personal
Kontra:
Lautstärke im Restaurant Sonnenschein
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2017 für 3 Wochen zur Mutter-Kind-Kur mit 2 Kindern (4 und 5 Jahre) in der Klinik. Aufgrund der schlechten Bewertungen hier mit einem sehr durchwachsenen Gefühl - völlig grundlos, wie sich heraus stellte.
Wir hatten allerdings etwas Pech, da wir alle 3 nach einander Magen-Darm-Probleme hatten und die betreffende Person dann 48 Stunden symptomfrei sein musste, um wieder am Leben in der Klinik teilnehmen zu können. Das hieß für mich natürlich auch, dass ich dann bei dem Kind auf dem Zimmer bleiben musste. Aber wir wurden alle hervorragend betreut. Das Putzpersonal, der Service aus dem Restaurant sowie Ärzte, Schwestern und nicht zu vergessen die Betreuer/innen aus dem Kinderland waren sehr hilfsbereit!

Wenn man mehr Betreuung aus dem Bereich der Psychotherapie möchte, sollte man sich von Anfang an darum kümmern und das auch direkt im Erstgespräch mit einem Psychotherapeuten erwähnen.

Die Kinderbetreuung war in der Gruppe 8 (Rotfüchse = die Waldgruppe) war einfach toll. Die Kindern konnten dort Erlebnisse haben, die sie sonst nicht so schnell wieder machen (Wanderungen zur Eisdiele oder zum Reptilienzoo, Ausflug in den Wald zum Bach, Fangen von Kaulquappen etc.).

Wir hatten ein Zimmer im EG des Hauses Sonnenschein. Es war alles sauber und funktionell. Die Lage war praktisch, da Rezeption, die Ambulanz, die hauseigenen Bücherei und das Schwimmbad alle in 1 Minute zu erreichen waren.

Und die Lage ist einfach wunderschön!

Trotz der insgesamt 8 Tage, die wir in Quarantäne auf dem Zimmer verbringen mussten, war der Aufenthalt angenehm und einigermaßen erholsam!
Ich habe gute Chancen, die Kur nächstes Jahr zu wiederholen und werde auf jeden Fall wieder diese Klinik aussuchen.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Spannungskopfschmerz, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin völlig unvoreingenommen zu meiner ersten Kur angetreten und bin noch immer total begeistert. Wir sind vom 15.03 - 05.04 in der Klinik gewesen. Die Umgebung ist ein Traum. Unser Zimmer war sehr gemütlich, immer sauber und der Blick vom Balkon unbezahlbar auf die Berge. Das Essen immer frisch, abwechslungsreich und sehr lecker. In 3 Wochen keine Wiederholungen. Frühstück große Auswahl und Abendessen immer etwas Warmes dazu. Was will man mehr! Gar nichts :-) Das Personal immer freundlich und hilfsbereit.
Unsere Tochter war Begleitkind und in der Gruppe Edelweiss. Liebe Betreuung, tolle Ausflüge und immer ein glückliches Kind. Jeden Donnerstag gab es am Nachmittag für die Kids Bärchensport. Tolle Aktion.
Nun zu mir. Ich hatte noch nie soviel Zei für mich, wie bei dieser Kur. Danke dafür. Mein Therapieplan war voll auf mich abgestimmt und ich bin mit allem super zufrieden gewesen. Ein Dankeschön an die Therapeuten Aquatherp. Funktionsgym., Joga, Aquatherp.+ Nordic Walking, den Masseur, Nordic Walking und an meine Ärztin. Glückwunsch an die Klinik, so tolle Therapeuten bei sich zu haben.
Herzlichen Dank an ALLE Mitarbeiter und die Leitung.
Was ich auch große Klasse fand, waren die Menschen, mit denen ich diese Kur begonnen habe. Es fühlt sich alles so schön und richtig an und wir würden gerne wieder kommen.

Komme gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauber, freundlich, gutes Essen, tolle Lage
Kontra:
Kopfkissen müssten erneuert werden
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zeitraum 29.03.-19.04.2017 mit 2 Kindern
Dies war meine 1. Kur.

Ich bin mit gemischten Gefühlen in dieses Haus gefahren, da die Kinderbetreuung hier ja ziemlich schlecht weg gekommen ist. Ich kann dem nicht beipflichten, im Gegenteil. Meine 2 waren zusammen in der Gruppe 6. Sie wurden von den beiden Betreuern/innen sehr nett aufgenommen und sind immer gerne dort hingegangen. Kein Handy gedaddel oder Sonstiges.

Das Zimmer war auf den 1. Blick klein. Aber es reicht durchaus aus, zumal man fast nur zum Schlafen auf dem Zimmer ist. Das Zimmer war immer sauber!

Nettes Personal in allen Bereichen!! Und stets darauf bedacht, das es einem gut geht!

Das Essen war super. Ich fand es echt lecker, kein typisches Klinikessen. Kein Gericht hat sich in den 3 Wochen wiederholt. Abends hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht, aber alles gut.

Die Therapeuten bestanden aus einem recht jungen Team und waren sehr engagiert und hilfsbereit.

Meine Anwendungen fand ich alle gut. Leider hat es uns 2x mit Quarantäne erwischt. Bei der 1. gab es eine gelockerte Quarantäne, d.h. wir durften uns außerhalb der Klinik frei bewegen. Beim 2. Mal leider 48 Std. auf dem Zimmer. Das ist echt doof. Zumal alle Anwendungen dann natürlich ausfallen und nicht nachgeholt werden/werden konnten.

Das Haus liegt in einer Traumlage. Wir haben tolle Ausflüge gemacht. Ich hatte mein Auto dabei, daher war ich mobil. Wir sind aber auch mal mit dem Bus kostenfrei durch eine Touristikkarte durch die umliegenden Orte gefahren. Schön wären aber organisierte Ausflüge durch die Klinik gewesen, die man mit dem Bus nicht mal so eben erreichen kann.

Bücherei und Spiele vorhanden. Super Auswahl.

Ich würde jederzeit wieder in die Klinik fahren. Wir hatten trotz Quarantänezeiten 3 sehr schöne Wochen. Die Kinder haben die Zeit sehr genossen.

Eine Kur ist kein 5-Sterne AI-Urlaub, von daher sollte man sich vorher Gedanken darüber machen, was man erwartet.

Ich komme gerne wieder;-)

Erholung und Regeneration sehr positiv

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
viele Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Rehabilitation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mutter-Kind-Rehabilitation
Die Klinik ist super gelegen. Herrlicher Bergblick. Das gesamte Personal ist sehr freundlich und immer hilfsbereit. Super gute Angebote von Aquafit,Walken, Krankengymnastik, Rückenschule bis zu sportlichen Herausforderungen wie Getfit... !
Zimmer, Ausstattung und Verpflegung alles prima.
Reinigungspersonal sehr umsichtig.

Super tolle Klinik mit super tollen Personal!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mutter-Kind-Klinik Maximilian ist einfach nur super. Das gesamte Team ist super freundlich und nett.
Es gab jeden Tag richtig gutes abwechsungsreiches Essen, einfach für jeden was dabei!
Auch das gesamte Küchenteam war immer freundlich und nett!

Die Zimmer waren immer sauber was man auch über den Rest der Klinik sagen kann!

Ganz toll fand ich das ausreichende Sportprogramm, es gab auch immer tolle zusätzliche Aktivitäten die man sich raussuchen konnte so das def. keine Langeweile aufkommen konnte! ZUMBA war einfach nur super toll wie auch alle anderen Kurse :-)
Es war auch super das alle Sporttherapeuten immer eine Alternativ Übung wussten wenn man bei manchen Übungen körperliche Einschränkung hat, ich habe mich da mit meinem kaputten Kniegelenk wirklich aufgehoben gefühlt!!!

Die Lage von der Klinik ist einfach unbezahlbar toll, man kann soviele Dinge erleben....

Super nette Kinderbetreuung, jeden Tag auch ein abwechslungsreiches Programm für die Kids....

Im gesamten gibt es für mich nichts negatives zu schreiben, es waren tolle 3 Wochen und ich würde def. wieder in diese Klinik fahren!!!

Dank für alles.... :-)

Die Beste Muki Kur die ich je hatte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von A bis Z war alles top!!!
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
auf Grund der relativ negativen Bewertungen bin ich dieses Mal mit sehr gemischten Gefühlen losgefahren. Als wir ankamen wurden wir freundlich begrüßt und konnten gleich unser Zimmer im Haus Sonnenschein beziehen. Die Zimmer waren toll ausgestattet mit freundlichen Farben und sehr geräumig.
Beim Essen war es so, das man morgens und abends mit den Kindern zusammengegessen hat und mittags alleine. Die Kinder essen im Kinderland. Mittags werden die Neuankömmlinge zusammen gesetzt, wodurch man schon erste Kontakte knüpfen kann. Das Essen war super. Jeden Tag konnte man zwischen 2/3 Gerichten wählen, auch untereinander kombinieren was kein Problem darstellte. Es gab jeden Tag etwas anderes.Kein Gericht hat sich in den 3 Wochen wiederholt und ich hatte nicht einmal das Gefühl das Essen kommt aus einer Großküche. LECKER!!! Auch abends gab es immer noch eine Kleinigkeit warm.
Mein Sohn(10) hat sich bei den Bergmolchen sehr wohl gefühlt. Es stand jeden Tag etwas auf dem Programm. Auch Nachmittags kam keine Langeweile auf,es gab jeden Tag Aktivitäten von Badeparty, Fussballschule über Raus in den Wald oder Tischtennis. SUPER ANGEBOBTE auch für Begleitkinder.
Die Therapien waren in jeglicher Form sehr profesionell. Alle machen einen Top Job und man konnte auch individuell bei den Therapien mitbestimmen. Toll war auch das man sich jeden Tag noch in Pläne mit eintragen konnte wenn man z. B. an dem Tag nicht so viel Programm hatte. So hatte man die Möglichkeit in andere Therapien mit " reinzuschnuppern". Wie z.B. Aquatraining, Walken oder Get fit Kurse. Super.
Alle Mitarbeiter waren freundlich und zuvorkommend. Es gab nie ein böses Wort und egal was man auf dem Herzen hatte es wurde freundlich geholfen.
Auch für uns Erwachsene kam nie Langeweile auf. Abends gab es immer noch unterschiedliche Kurse wie z. B. BBP und Zumba.
Es war meine 3 Muki Kur und die schönste die ich je hatte.
Ich kann die negative Kritik in keinster Weise nachvollziehen. Wenn ich darf komme ich wieder.

Die schönsten drei Wochen unseres Lebens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderschöne drei Wochen sind am 05.04.2017 für mich und meinen Sohn (7 Jahre) zu Ende gegangen. Wir haben die Zeit in der Maximilian Klinik sehr genossen!!!

Von der Klinikleiterin über das Küchenpersonal, den Erziehern, Therapeuten, Ärzten bis hin zu den Reinigungskräften waren ALLE freundlich, zuvorkommend, hilfsbereit und grüßten immer mit einem Lächeln im Gesicht.

Mein Sohn hat normalerweise Schwierigkeiten sich in einer neuen Umgebung wohlzufühlen und ich hatte Bedenken, ob das im Kinderland und mit den Hausaufgaben alles so funktioniert.
An seinem letzten Tag im Kinderland hat er geweint, weil er da nicht mehr hin gehen kann!
Ich denke mehr gibt es zum Thema Kinderland - zumindest für diese Altersgruppe - nicht zu sagen.

Das Essen war für mich ebenfalls eine sehr positive Überraschung!! Gesund, frisch, abwechslungsreich und mehr als ausreichend. Immer große Auswahl an frischen Salaten zum selbst zusammenstellen bzw. bereits zubereitete Salatvarianten. Mittags hatte man meistens die Auswahl zwischen drei Gerichten bzw. wurde es auf Wunsch sogar noch individuell zusammengestellt. Es gab in den drei Wochen kein einziges Gericht 2x!!!

Der Therapieplan wurde im ärztlichen Gespräch mit mir zusammen erstellt. Sollte man mit der einen oder anderen Therapie nicht zufrieden sein, oder sie ist einfach individuell nichts für einen, konnte man das jederzeit ansprechen und es wurde dann je nach Möglichkeit berücksichtigt.

Negative, unzufriedene Menschen und Nörgler gibt es leider überall - wir hatten in unserem Kurgang glücklicherweise niemanden dabei. Mir ist völlig unverständlich, wie man sich in der Klinik Maximilian nicht wohlfühlen kann.

Richtig wütend werde ich allerdings, wenn ich die hetzerischen, gemeinen und völlig unbegründeten Kommentare und Bewertungen lese!!!

Die Menschen im Maximilian machen alle einen ganz ganz tollen Job und noch einiges darüber Hinaus!

Danke dass ich bei euch sein durfte -
WIR KOMMEN WIEDER :)

Es hat uns gut gefallen.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Traumhafte Gegend
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen drei Kinder (Begleitkinder)in Februar/März 2017 in der Klinik Maximilian.
Wir sind sehr zufrieden und erholt nach Hause gefahren.
Wir hatten zwei Zimmer, haben nette Menschen kennen gelernt, nettes und motiviertes Personal und hatten für diese Jahreszeit auch super Wetter.
Die Essenauswahl am Buffe war sehr groß und man konnte immer was leckeres finden, es wurde sehr auf Hygiene geachtet (nicht nur im Speisesaal, überall in der Klinik)
Die Kinderbetreuung hat meinen Kinder gut gefallen, sie sind gerne dort hin. Leider konnte ihre Gruppe in den drei Wochen, aus verschiedenen Gründen, keine Ausflüge unternehmen. Fanden wir alle sehr schade.
Es gab aber ein super Freizeitangebot an Nachmittag und Abends für groß und klein.
Die Therapieabteilung ist sehr freundlich und kompetent. Mit meinem Therapieplan war ich sehr zufrieden, viel Bewegung und natürlich Entspannung.
Leider waren wir auch 2 Tage in Quarantäne, haben da aber eine tolle Fürsorge von den Damen aus dem Speisesaal erfahren.
Alle waren sehr freundlich.
Wir haben viel unternommen, uns die ganze Gegend angeschaut. Wir hatten ein Auto dabei und waren somit sehr flexibel, es ist aber auch ohne Auto möglich Ausflüge zu machen.
Ich kann die Klinik weiter empfehlen und hoffe, es können sich noch viele Familien dort erholen.

Schon zweimal eine schöne Zeit dort gehabt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal / tolle Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
familiäre Überbelastung wg. schwerer Krankheit / Rückenprobleme / Asthma / ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,
wenn ich hier die extrem negativen Bewertungen lese frage ich mich, wo ich denn bereits 2 mal war!?!
2013 und 2015 war ich schon in der Klinik und werde im Juli diesen Jahres wieder dort hin dürfen.
Das Essen dort ist völlig in Ordnung, größtenteils sogar sehr lecker. (Erwarten manche ein 4-Sterne-Restaurant?)
Das es im Speisesaal bei so vielen Menschen laut ist, ist meines Erachtens NORMAL. "Aber man könnte den Kindern natürlich den Mund zukleben" **Ironie Ende**
Manche Zimmer sind vielleicht klein, aber völlig ausreichend. (Wenn man natürlich eines der kleineren Zimmer hat kann man sicher "Eifersüchtig" auf die Familien werden, die ein größeres "erwischt" haben. Dann kann man sich natürlich die 3 Wochen mit meckern und nörgeln kaputt machen.)
Die Schwestern, Therapeuten und das Hauspersonal sind dort alle sehr nett und hilfsbereit. (Wie man in den Wald rein ruft, so kommt es auch wieder heraus.)
Die Außenanlage ist toll und die Umgebung traumhaft. (Man muss sich halt auch mal Erkundigen, was es alles zu sehen gibt.)
Wenn ich nicht mit den Erwartungen eines Sterne-Urlaubs in eine Mutter/Vater-Kind-Kur gehe kann ich dort 3 wunderbare, schöne und erholsame Wochen verbringen. Ich nenne es Kurlaub und so kann man sich das auch gestalten, wenn man nicht das Haar in der Suppe SUCHT !!!
Für alle die sich durch negative Bewertungen abschrecken lassen:
Wenn einem etwas gut gefallen hat vergisst man schnell im Nachhinein eine Bewertung abzugeben, wenn man aber das ein oder andere Problem (was garantiert in jedem Kurhaus vorkommt) hatte, ist wohl das erst was man macht eine schlechte Bewertung abzugeben.
Ich wünsche allen einen tollen Aufenthalt dort und vielleicht treffe ich ja den einen oder anderen im Juli, der hier meine Bewertung gelesen hat.
Liebe Grüße Sylvia

8 Kommentare

joja06 am 24.03.2017

Ich freue mich schon auf den Aufenthalt. Hast Du schon dein Termin ?

LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Kurklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Medizinische Abteilung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, freundliche Menschen, Kinderbetreuung
Kontra:
Medizinische Abteilung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Nacken/Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem eine gute Kur-Klinik!

Bin mit meiner Tochter 8(Begleitperson)angereist. Meiner Tochter hat es sehr gut gefallen! Die Kinder/Hausaufgabenbetreung war sehr gut und mein Kind hat sich wohl gefühlt. Die Freizeitangebote waren klasse. Das Essen war meiner Meinung nach super. Ich bin vegan und habe ohne großes Prozedere gutes,veganes Essen bekommen.Die Zimmer vollkommen ausreichend, das Peronal sehr freundlich und die Therapien sehr gut. Für mich persönlich zu viele Vorträge.Leider bin ich krank geworden, kann man manchmal nicht verhindern bei so vielen Menschen auf engem Raum. Eine Quarantäne ist mir erspart geblieben da ich nicht an Durchfall oder Erbrechen gelitten habe sondern an einer Nebenstrangangina-was sich aber erst nachdem ich wieder Zuhause war rausgestellt hat und hier ist meiner Meinung nach das Manko. Mir wurde ein Breitbandantibiotikum verabreicht weil die Ärzte einfach mal auf Nummer sicher gehen wollten und nicht genau wussten was ich habe.Das Antibiotikum habe ich überhaupt nicht vertragen es hat alles platt gemacht allerdings hatte ich dann auch keine Angina mehr,dafür Magen/Darmprobleme und meine Mundschleimhaut war auch zerstört. Wenn man gesund bleibt ist es eine super Kur. Man muss sich in Scheidegg 4 x vor dem Essen gehen die Hände desinfizieren und zwischendurch natürlich auch, das soll den Norovirus eindämmen. Kleines contra WLAN nur im Empfangsbereich, teilweise sehr laut (ist eben so bei vielen Menschen.) Was ich nicht so gut finde, ist, dass der zeitliche Tonus nur eine Woche beträgt also jede Woche ein neuer Schwung Patienten. Das war bei meiner letzten Kur an der See besser, eben nur alle 3 Wochen mit zwei Tagen Überschneidung. Bei dem Haus an der See sind nicht so viele Familien krank geworden. Fazit: Scheidegg ist Trotz alledem zu empfehlen.

1 Kommentar

muki22 am 21.03.2017

Hallo,
ich habe die Klinik vom Hilfswerk empfohlen bekommen. Eigentlich wollten wir an die Nordsee... aber da ist alles schon ausgebucht. Nun lese ich die Bewertungen und kriege ein komisches Gefühl. Wie ist denn die momentane Situation mit der Psychologischen Abteilung? Deine Bewertung ist die aktuellste, deswegen richte ich meine Frage an Dich ;-)
Wie ist die Noro-Virus-Situation?
Danke für Deine Antwort!

Unzumutbar!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Rücken/ Belastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist eine Katastrophe.
Ich habe mich auf die Tage gefreut, und wurde bitter enttäuscht.
- Das Mittagessen ist einfach schlecht (Abendessen und Frühstück ok) Aber der Lärmpegel ist nicht auszuhalten. Man könnte das anders oranisieren.

- WLAN kaum empfangbar (im Zimmer null) ; Netz aus österreich

- die Ärzte mit denen ich zu tun hatte sind nicht ernst zu nehmen

- Oranisation gleich null!!!!
z. B. Erste Anwendung um 7:30; Kind kann aber
erst um 8:00 abegeben werden, und das ist kein
Einzelfall
- Mutter-KIND-Kur ohne Spielzimmer!!!!
es gab eins, es hat aber den Namen nicht verdient


Meiner Meinung wird am Personal gesparrt, es ist einfach unqualifiziert mit schlechten deutsch-kenntnissen.

Die Türen sind auch so schwer zu öffnen, dass es körperlich Behinderten nicht zumutbar ist. Es werden aber solche in diese Kurklinik aufgenommen.
Es ist eingentlich nicht tragbar.

Einziges Pro: Landschaft

2 Kommentare

SMA13 am 23.03.2017

Ich war bereits 2013 und 2015 in der Klinik und werde im Juli wieder dort hinfahren.
Deine Bewertung ist meines Erachtens völlig überzogen. Aber das ist halt deine Meinung!
Meine Meinung zum Haus:
Dass es in einem so großen Haus im Speisesaal und im Empfangsbereich laut ist, ist NORMAL. Das Essen ist völlig in Ordnung und größtenteils sogar sehr lecker. Aber das ist ja nun einmal auch eher das persönliche Empfinden eines jeden.
Das ein Kurhaus kein 4 Sterne Hotel ist sollte jedem klar sein.
Die Schwestern und Therapeuten dort sind alle sehr nett gewesen und immer hilfsbereit.
Wenn man nicht alles auf die Goldwaage legt (das darf man mit Garantie in keinem Kurhaus), dann kann man dort eine wundervolle, schöne Zeit mit seinen Kindern dort verleben.
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Mutter Kind Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abwechslungsreiches Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen im Januar /Februar 2017mit meiner Tochter als Begleitkind in der Klinik ! Ich kann nur sagen klasse in allen Belangen ???????????????? Jederzeit wieder

Nicht zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Abreise hat gut geklappt und das abholen vom Bahnhof auch.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Schreckliche klinik, furchtbare Kinderbetreuung, ungemütliche Einrichtung, keine individuellen therapieplanung
Krankheitsbild:
Mutter-kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schreckliche klinik: kleine geschmacklose Zimmer und Einrichtung, in der man sich nicht wohlfühlen kann. Es wirkt wie ein Krankenhaus und der Essenssaal ist laut und unangenehm.
Die Kinder wurden schreien gelassen und in die Karre gelegt, anstatt die Eltern anzurufen. Es gab nur eine Möglichkeit eines Spielraumes und der war nur mit ein paar legosteinen ausgestattet.
Beim Therapie Plan wurde nicht auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen und ich konnte nur aus 3 Varianten wählen.
Es gibt kein Internet auf den Zimmern und ich hatte auch kein deutsches Telefonnetz.
im Krankheitsfall würden wir wie aussetzige behandelt.
Um noch etwas positives zu schreiben: die Landschaft und die Berge sind toll

1 Kommentar

Watchie am 10.05.2017

Huhu,

dass es auf dem Zimmer kein WLAN hat, ist so gewollt. Ja man hat mittlerweile überall kostenlos Zugang zum WLAN & Co. aber man kann doch für 3 Wochen mal etwas verzichten, oder?
Und nun, Österreich ist nun mal recht nah, daher die automatische Netzwahl ausschalten, dann klappt es auch mit dem deutschen Netz ;)

Nie wieder hier Mutter-KindKur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich habe keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Isolation, keine frische Luft, keine Bewegung
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier zur Mutter-Kind-Kur und nun sind die Kinder krank und ich muss mich vier Tage ganz allein um die Kinder kümmern. Wir alle dürfen das kleine Zimmer nicht verlassen, wir haben keine frische Luft und keine Bewegung. Daheim ist es entspannter, da kann ich auch mal raus, mit oder ohne Kinder. Und da kann mein Mann auch mal auf die Kinder aufpassen. Mir wurde auch gesagt, wenn ich raus will, kann ich ja die Kur abbrechen. Ich bin enttäuscht und brauche mehr Erholung als davor!
Ich erhalte null Unterstützung und wir sind isoliert. Und das ist hier wohl bei 90 von 110 Familien so.
So nie wieder!

5 Kommentare

Tanya84 am 07.12.2016

Das ist wirklich hart, dass du dich ganz alleine um deine Kinder kümmern musstest... Also ein Fulltime Babysitter darf man ja wohl noch erwarten! Welches Kind braucht schon eine liebevolle Mutter, wenn es krank ist...

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden und wir würden sehr gerne wieder kommen!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Cafeteria könnte durchaus hübscher gestaltet werden, ist nicht besonders einladend.)
Pro:
Sehr nettes Personal, wahnsinnig schöne Landschaft, viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung!
Kontra:
Klitze-kleines Kontra ist die schlechte WLan Verbindung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 12-jährigen Sohn im August diesen Jahres in der Klinik Maximilian. Wir waren rundum zufrieden. Wir hatten ein schönes großes Zimmer,haben sehr nette Menschen kennen gelernt, wahnsinnig nettes und motiviertes Personal und dazu noch Traumwetter. Das Essen war für eine Kurklinik gut, nicht mehr aber auch nicht weniger. es wurde sehr auf Hygiene geachtet, dass war sehr positiv.
Wir waren 2 Tage in Quarantäne, haben da aber eine tolle Fürsorge von der medizinischen Abteilung, von den Damen aus dem Speisesaal und auch von unserer netten Reinigungskraft erfahren. Alle waren sehr freundlich.
Wir haben viel unternommen, uns die ganze Gegend angeschaut. Wir hatten ein Auto dabei und waren somit sehr flexibel, es ist aber auch ohne Auto möglich Ausflüge zu machen.
Ich kann die Klinik weiter empfehlen und hoffe, es können sich noch viele Familien dort erholen.
Es ist durchaus hilfreich, sich nicht mit potenziellen Nörglern zusammen zu tun. Es erleichtert den Aufenthalt doch sehr :-)
Dann möchte ich auch einfach mal zu bedenken geben, dass niemand mehr als 10 € pro Tag für diese Klinik zahlen muß und insofern auch nicht den Standard eines 4* Hotels erwarten kann. Wer mit realistischen Vorstellungen dort hinfährt, wird sicher nicht enttäuscht.

1 Kommentar

SMA13 am 17.03.2017

Du sprichst mir 100%ig aus der Seele. Ich war bereits 2 mal da und darf dieses Jahr wieder los. Ich hoffe ich bekomme dort die Zusage (warte gerade auf den Anruf). Ich kann komplett alles so unterschreiben wie du es gesagt hast!
LG Sylvia

Gerne wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem mit meinen beiden Kindern(11 und 2 Jahre)in der Klinik Maximilian und wir hatten sehr schöne drei Wochen!
Besonders der 11jährige hat die Zeit genossen. Er ging sehr gerne in seine Gruppe(Bergmolche), nahm nachmittags an den angebotenen Aktivitäten teil und hatte Freunde in seinem Alter.
Der Kleine wurde während der Kur leider krank, aber so ist es nunmal wenn man mit vielen Menschen zusammen ist. Beim Abgeben in seiner Gruppe hat er oft geweint, es wurde erst nach anderthalb Wochen besser. Aber ich fand die Betreuer toll, sie haben sich sehr lieb gekümmert! Und wenn ich ihn mittags abgeholt habe war er immer fröhlich.
Mir haben die Therapien gefallen, am liebsten bin ich aber abends zu den Sportangeboten gegangen.
Egal welche Abteilung, die Mitarbeiter im Haus waren durchweg freundlich und hilfsbereit!
Wir würden auf jeden Fall ein zweites Mal in dieses Haus kommen!

Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, tolle Umgebung
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,

vor kurzem bin ich aus meiner Mutter-Kind-Kur nach Hause gekommen.
Ich war mit der Klinik Maximilian mehr als zufrieden.
Das gesamte Personal war sehr freundlich und machte selbst die sportlichen „Anstrengungen“ angenehm. Die Kursangebote waren sehr gut. Die Kinder, 11 und 9 Jahre alt, konnten jederzeit die Turnhalle, Gymnastik- und Kreativräume nutzen. Besonders hat es uns gefallen mal eben im Schwimmbad vorbeischauen zu können. Das Außengelände wurde von meinen beiden Kindern oft besucht. Es gibt viele tolle Ausflugsorte, die man auch gut zu Fuß erreichen kann. Dazu gehören die Scheidegger Wasserfälle, der Reptilien-Zoo, Sky-Walk, Ponyhof, die Käserei etc. An der Nachtwanderung haben wir auch sehr gerne teilgenommen.
Vielen Dank auch an das Service-Personal in der Küche. Das Essen war reichhaltig, vielfältig und rundum gut. Das Salatbüffet war einfach toll. Himbeeressig oder Balsamico, oder einfach nur die fertigen Dressings, die angeboten wurden.
Die Ärztinnen sind sehr freundlich und nach einem kurzen Gespräch bekam ich ein schönes Kurspaket, mit dem ich mich sehr wohl gefühlt habe.
Mein Ziel war es Energie zu tanken. Dass die Zeit so wertvoll werden könnte, damit habe ich nicht gerechnet. Meine Kinder konnten eine entspannte Mutter genießen und wir haben viele tolle Sachen gemeinsam erlebt. Vielen Dank an das gesamte Team.

Tolle Klinik - bis auf die Kinderbetreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (nur die Betreuung trübt den Erholungsfaktor)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal, lecker Essen, tolle Anwendungen
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist wunderschön, umgeben von Bergen und Wald. Mein Sohn (3 Jahre) und ich sind mit dem Auto angereist, dadurch waren wir flexibler und konnten einige Ausflüge machen. Die Klinik ist sehr groß, besteht aus 3 Gebäuden, die alle miteinander verbunden sind, man braucht einige Tage um sich zurecht zu finden. Es gibt eine Schwimmhalle, welche wir nachmittags sehr oft genutzt haben. Im Außenbereich befindet sich ein toller großer Abenteuerspielplatz. An der Pinnwand hängen auch immer viele Informationen zu möglichen Ausflügen. Das Anwendungsangebot ist sehr vielfältig.
Die Zimmer sind ausreichend groß. Separates Kinderzimmer mit Hochbett, Bad mit Badwanne und Balkon.Das Essen ist wirklich super lecker, selbst als Meckeltante hab ich immer was gefunden.
Personal: Angefangen von der Rezeption, Putzpersonal, Speiseraum, Therapeuten, alle sind super lieb und helfen wo sie können. Ich hatte leider eine ausländische Ärztin, ich hab Sie sehr schlecht verstanden. Ansonsten ist die ärztliche Betreuung super.
Die Kleinkindbetreuung ist katastrophal. Wir hatten eine Gruppe mit 25 Kindern, die von 2 sehr jungen Betreuern (wovon nur einer deutsch konnte!) beaufsichtigt wurden. Die Toilette befindet sich in einem Durchgangsraum zwischen 2 Spielräumen, völlig verdreckt, kein Kindersitz. Mein Sohn hat jeden Tag geweint. In der zweite Woche mussten wir dann in eine andere Gruppe wechseln , da in unsere Gruppe 10 neue Kinder kamen, die älter als 8 Jahre sind. Da mein Sohn eh keine Bindung zu den beiden Betreuern aufgebaut hatte, fiel uns der Wechsel nicht allzu schwer. Leider wurde es in der neuen Gruppe nicht besser. Auch wieder viele Kinder, zwei sehr junge Betreuer, die eigentlich immer mit Ihrem Handy beschäftigt waren. Die Kinder mussten sich allein beschäftigen.
Versucht in die Gruppe 8 zu kommen, diese Gruppe ist mit augenscheinlich ausgebildeten und nicht nur 2 Erziehern ausgestattet und sie gehen jeden Tag raus oder machen Ausflüge.
Fazit: Die Klinik ist wirklich bis auf die Kinderbetreuung wunderbar. Hier muss wirklich nachgebessert werden, gerade in die Kleinkindgruppen gehört zumindest eine gestandene, ausgebildete Erzieherin, damit man beruhigt die Anwendungen genießen kann und somit der Erholungsfaktor nicht getrübt wird.

1 Kommentar

Karo89 am 06.10.2016

Ich war im Juni diesen Jahres mit meinem 4Jährigen Kind in der Klinik und hab die Kinderbetreuung leider auch so erlebt.
Es fing morgens damit an, dass die Kinder teilweise da standen wie bestellt und nicht abgeholt. Kein freundliches Willkommen heißen, kein Trösten, teilweise viel es gar nicht auf, wenn mir mein Kind hinterher lief. Als Mutter bricht einem das das Herz. Auch in unserer Gruppe waren die Betreuer sehr jung.
Es wurde nicht darauf geachtet, dass die Kinder tagsüber genug trinken, geschweige wurden beim rausgehen darauf geachtet, dass sie richtig angezogen oder einen Kopfschutz aufhaben.
Die jungen Betreuer sollten bei den älteren Kindern eingesetzt werden und erfahrene Betreuer bei den Kleinen.
Was auch nicht optimal gelöst ist, dass man die Kinder 13 Uhr abholen muss und ab 14 Uhr darf man sie dann wieder bis ca 16:45 Uhr bringen. Mein Kind hat jedesmals ein Riesen Theater gemacht, weil es nachmittags nochmal dort hin musste. Es wäre entspannter für die Mütter, wenn eine durchgängige Betreuung möglich wäre.

immer wieder gerne

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Ewing Sarkom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Zimmer,auch das Personal war stets sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.
Die Betreuung im Kinderland war sehr liebevoll!
Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit der Klinikleitung gemacht! Da ich schwerbehindert bin, habe och mir Sorgen um meine Rückreise mit dem Zug gemacht. Die Klinikleitung hat dann sogar nach Rücksprache mit mir einen Bahnhof näher an meine Heimat bringen lassen und zusätzlich noch eine Umsteigehilfe organisiert!

Wer sich nicht erholt hat ist selber schuld

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.06.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr Kompetente Therapeuten für Adhs Themen
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS Schwerpunkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr viel über mein Kind ( 10Jahre Alt ADHS) erfahren.Ich versuche in Altag das umzusetzen was ich in denn 3Wochen gelehrnt habe es ist nicht immer einfach.DANKE

War noch nie zufriedener und erholter

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung und Behandlung
Kontra:
Schlechte Verkehrsverbindung
Krankheitsbild:
Erschöpfung gelenkbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Erstmal muss ich zugeben das mein Aufenthalt sehr lange zurück liegt .
Dennoch wollte ich diese Bewertung abgeben !
Ich war sehr zufrieden und kam das erstenmal so erholt wie noch nie zurück .
Es gab reichlich Angebote wie für die Kinder sowie für Erwachsene.
Anfangs war mein Therapieplan sehr voll und lies das ändern ohne Probleme.
Auch die erste Psychologin stellte mich nicht zufrieden , bekam sofort eine andere.

Auch hatte ich sehr viele körperliche Probleme die es mir nicht leicht machten, doch mit Hilfe des Arztes und der Nachtschwester würde es erträglicher ! Die sehr nett und hilfsbereit waren.

Die Kinderbetreuung hatte mich begeistert meine Tochter damals vier war sehr gerne dort .
Die Kinder wurden sehr gut beschäftigt und betreut mit zahlreichen Angeboten und Ausflügen .

Das Essen war super natürlich ist immer mal etwas dabei was jemanden nicht mundet.

Ohne Auto ist man eher aufgeschmissen , da es umliegend doch viel sehenswertes gibt .

Auch bei uns gab es Familien die mal krank wurden , eigene Vorsichtsmaßnahmen in Gruppen sollten aber sein , desinfizieren , Händewaschen etc.

Das ganze ist sehr familiär und deshalb sehr angenehm da nicht soviele Eltern im Haus sind erholungsfaktor viel größer wie in anderen Kliniken .

Auch eine bekannte war vor kurzem in Der Maximilianklinik und bestätigte meine Aussagen , es wäre noch genauso und deshalb habe ich erneut und bewusst dort einen Antrag gestellt !!!

Den Nörglern muss man überall aus dem Weg gehen denn die ziehen einen immer runter .
Freue mich auf April 2017!!!

Unmögliches Kommunikationsverhalten

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (waren ja nicht da, also keine Ahnung)
Pro:
nüscht
Kontra:
das Verhalten der Ärzte und der Diätassistenten
Krankheitsbild:
Allergien / Anaphylaxien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir wurden kurzfristig abgelehnt (trotz vorheriger Zusage seitens der Klinik).

Hintergrund ist, dass mein Kind hochgradige Allergien hat, u. a. Erdnüsse und Haselnüsse. Dies wurde beim Kurantrag vermerkt (und war einer der Gründe für die Kur) und war der Klinik von Anfang an bekannt. Wir erhielten Anfang Mai das Begrüßungsschreiben der Klinik, die Plätze waren für September reserviert.

Letzte Woche hatte ich die Klinik angerufen, auch um mitzuteilen, dass 2 Allergene mittlerweise (also nach Kurantrag) vertragen werden. Zudem hatte ich angeboten, dass wir die Lebensmittel für unser Kind mitbringen. So wurde es bei meiner 1. Kur auch gehandhabt und es war kein Problem gewesen.

Durch den Anruf wurde unsere Akte nochmals geprüft und plötzlich war das Risiko der Klinik zu hoch...
Leider hielt die Klinik es nicht für nötig, uns über die genauen Gründe zu informieren noch war ein Verantwortlicher (Diätassistenz / Ärzte) für uns telefonisch erreichbar. Wir erhielten einen Anruf (einer Verwaltungskraft) und gleich am Folgetag die schriftliche Absage. Ohne Angabe von Gründen...

Natürlich gibt es innerhalb dieser kurzen Zeit keinen Alternativplatz, die Kliniken, die bereit sind, Anaphylaxiepatienten aufzunehmen, sind bis Winter ausgebucht. Wir Eltern haben beruflich die geplante Zeit freigeschaufelt, die Kinder haben sich auf die Kur (im Sommer / Frühherbst) gefreut. Wir sind natürlich schwerst enttäuscht, denn wir können nichts dafür, wenn die Erstprüfung des Antrags so lasch war

Da wir ja schon gute Erfahrungen mit einer anderen Klinik diesbezüglich gemacht haben, alles Erdenkliche angeboten haben und sowohl wir Eltern als auch unser Kind (10 Jahre, also kein Kleinkind) gut geschult sind, ist uns die Absage unbegreiflich. Ein absolut unprofessionelles Verhalten, das sicher auch weitere Beschwerden an anderen Stellen nach sich ziehen wird.

Wir werden also erst Anfang nächsten Jahres eine Kurmaßnahme antreten können - 1 Jahr nach Genehmigung.

1 Kommentar

purzel99 am 19.06.2016

Hallo,

Das ist ja wirklich blöd gelaufen.
Aber die Klinik in allen Punkten negativ zu bewerten ist auch nicht fair.

Alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen war echt super.
Kontra:
Nicht viel. Man merkt die Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen auch hier.
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in Ordnung. Es ist eine Klinik und kein 5 Sterne Hotel. Würde jederzeit wieder dorthin fahren.

Tolle Klinik mit schöner Aussicht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang März in der Klinik und auch erst sehr verunsichert durch die schlechten Bewertungen.
Doch auch ich konnte diese nicht teilen.
Man muss immer das Ganze betrachten und das war sehr in Ordnung.
Auch meine Kinder waren krank und wir konnten dennoch an die frische Luft gehen und uns frei Bewegen.
Das Personal in der Klinik ist überaus freundlich und sehr bemüht um die Patienten und vor allem die Kinder.
Insgesamt tolle Klinik.
Komme gerne wieder ...

Abbruch nach Grippe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebote
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War mit meiner Tochter (2 jahre) zu MuKi Kur angereist. Der erste Eindruck War positiv. Unser Zimmer War soweit sauber bis auf enorme Kalkflecken im Bad. Essen War überwiegend gut vorallem Frühstück und Abendbuffet mehr als ausreichend. Negativ ist die Lautstärke im Speisesaal, was aber einer Mutter kind kur durchaus zu erwarten ist. Die Kinderbetreuung War leider wenig zufrieden stellend. Viel zu wenig Und vorallem wenig motiviertes Personal. Auf weinende Kinder wurde nicht eingegangen und teilweise waren die Kinder zwanzig Minuten in einem der beiden Räume allein, Kinder haben sich gebissen und geschuckt ohne Reaktion der Erzieher. Die Therapieangebote für mich als Patientin waren fast schon zu vielfältig man muss aufpassen das einem nich zu viel verschiedenes Angeboten wird sonst hat das auch keinen Effekt. Die medizinische Abteilung War sehr langsam Was meine Behandlung der erworbenen Grippe anging somit musste ich leider nach 8 Tagen abreißen da ich außer auf dem Zimmer zu liegen und Tabletten zu essen nix machen konnte. Um großen und ganzen würde ich die Einrichtung aufgrund der mangelnden Kinderbetreuung nicht mehr aussuchen.

1 Kommentar

Pupsi86 am 03.09.2016

Hallo, das mit der kinderbetreuung kann ich komplett nachvollziehen. Unser Sohn damals 1,5 war die meiste Zeit nur im Kinderwagen und nur am brüllen weil er laufen wollte! Das geht gar nicht.
Kann dein Unmut voll verstehen.

Liebe grüße

so,la,la

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (vorsicht kinderarzt ohne plan)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles top sofern man gesund bleibt
Kontra:
bei Noro u den bekommen dort sehr viele ,rausschmiss
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ,Ich war mit meinen kindern 2 u 4 Jahre damals ,3 Wochen in der Mutter Kind Kur.die Lage der Klinik ist sehr schön ,Wunderschöner Blick auf die Alpen.Das Klnikpersonal war sehr nett.das Frühstücks u Mittagsbüffet waren sehr üppig u sehr vielfältig.wenn man ohne Auto anreist ist man ein Bischen gefangen in der Klinik ,da gerade am Wochenende ,wo keine Anwendungen sind ,keine Möglichkeit hat mit dem Bus oder Zug wegzukommen.weg schon ,nur zurück wirds schwierig,das Problem mit dem Noro Virus scheint die Klinik schon seit einigen Jahren konstant zu haben.in meiner zeit war die Klinik regelrecht mit dem Virus Verseucht.auch mich hat es getroffen,so schlimm das ich im Zimmer regelrecht zusammengebrochen bin ,nachdem ich nach einem Arzt bat ,kam ein Anruf einer Ärztin die mir sagte ,(tja ,das bringt ja nichts wenn ich komme ,dann geht es ihnen ja auch nicht besser,)war also ,in diesem zustand 3 tage alleine ,in Quarantäne.mit 2 Kleinkindern.am 3 tag kam ein Doktor der mir sagte ,das ist nämlich genau das Ding,das der Noro Virus ,in meinem Stuhlgang nachgewiesen wurde,und man hat mich Totkrank mit 2 kindern 7 stunden in den Zug gesetzt u nach hause geschickt.soviel zu dem Thema,!!!!bei durchfall o so passiert nichts ,aber sobald du den Noro hast ,bist du direkt weg ,egal in welchem zustand.trotzallem hatte ich als wir gesund dort waren auch schöne zeiten u ich habe dort eine freundin fürs leben gefunden ,also immer schön die hände desinfizieren.

Wer reist zur Mutter-/ Vaterkindkur 23.3.16 an ? :-)

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Wirbelsäulenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, unsere Mutterkindkur ist am 23.3.16. Wer reist da auch an und woher ?
P.S. Ich war 2010 schon mal in der Maxi Klinik.

Nicht abschrecken lassen und kein Hotel erwarten, dann kann es eine schöne Zeit werden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung im Schulkindalter
Kontra:
Mobiliar und Boden im Zimmer schon etwas abgewohnt
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter 3 Wochen in der Klinik und kann nur sagen: Wir haben uns sehr wohl gefühlt! Natürlich ist man nicht im 4 Sterne Hotel, aber das bekomme ich auch nicht für 220 € inkl. Vollpension und Massagen usw. für 3 Wochen.

Es gibt sicher einige Kleinigkeiten,die mal erneuert oder geändert werden könnten, aber davon hängt der Kurerfolg bestimmt nicht ab.

Wir hatten das Glück, während der Zeit nicht einen Schnupfen oder Ähnliches zu bekommen. Wir haben wirklich auch wo es ging die Hände desinfiziert und ausschließlich unsere eigene Toilette im Zimmer benutzt.Ist natürlich mit älteren Kindern auch einfacher zu handhaben.

Das Personal ist freundlich und das Essen durchaus genießbar. Kann ja immer mal sein, dass man etwas nicht mag, aber verhungern muss deswegen keiner.

Auch die Therapien waren in meinem Fall gut organisiert und ausreichend um neue Kraft zu schöpfen und etwas für die Fitness zu tun. Es gab aber tatsächlich Leute, bei denen ist in der Therapieplanung etwas daneben gegangen und auch auf mehrere Nachfragen hin, hat es sich nicht wirklich geändert. Das ist natürlich für betreffende Patienten sehr schade. Aber wo Menschen arbeiten, passieren leider auch mal Fehler.

Wie bereits mehrfach geschrieben, sollte man sich von den Nörglern fernhalten und die Zeit versuchen zu genießen.

Ich würde gerne wieder kommen!
Dann jedoch mit dem eigenen Auto, damit man am Wochenende etwas flexibler ist.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Beleuchtung unseres Zimmers war schlecht)
Pro:
Kinderbetreuung, Freizeitangebote, Therapeuten
Kontra:
unzufriedene Mitpatienten
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Kind ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 3 Kindern (7,5,2 Jahre) im Januar für 3 Wochen in der Klinik. Ich hatte im Vorfeld die Bewertungen gelesen und ging mit gemischten Gefühlen dorthin.
Doch schon vom ersten Tag an fühlten wir uns dort sehr wohl. Die Erzieher aus beiden Gruppen waren toll. Liebevoll, geduldig und haben sich viel mit den Kindern beschäftigt. Es wurden Bücher vorgelesen, gebastelt, gebacken und getröstet. Dazwischen wurden Hände desinfiziert und zur Toilette geschickt. Auch bei meinem Großen ( 7 Jahre) in der Gruppe war immer was los. Zu den Therapien wurde er von den Erziehern gebracht und wieder abgeholt.
Auf Therapiewünsche wurde eingegangen und ausgefallene Therapien so weit möglich ersetzt. Ich ging mit der Einstellung dorthin, dass ich zwischendurch auch mal Zeit für mich selbst brauche, oder was mit den Kindern unternehmen will. Daher war ich mit 3-5 Therapien am Tag völlig zufrieden. Andere sahen den Kurerfolg eher darin jede Menge Therapien zu fordern, und die Kinder den ganzen Tag in die Betreuung zu geben. Es wird einem jeder Wunsch möglich gemacht.
Auch wir waren 2x in Quarantäne. Einmal hatte meine Tochter Durchfall, das andere Mal hatte die Kleine Fieber. Allerdings kann ich die Bewertung unten nicht nachvollziehen. Wir wurden von der Ärztin und der Med. Ambulanz bestens betreut und informiert. Vielleicht sollte man erst mal nachfragen, wie die Quarantänevorschriften aussehen, bevor man behauptet, dass man Tage lang im Zimmer eingesperrt wird. Das Essen erhält man auf dem Zimmer, da man nicht in den Speisesaal darf. Auch andere Bereiche wo sich viele Menschen aufhalten z.B. die Lobby ist verboten. Allerdings darf man nach draussen z.B. auf den Spielplatz oder spazieren. Das erkrankte Kind soll eben nicht mit anderen Kindern spielen. Aber das Gelände und die Möglichkeiten sind groß genug um anderen aus dem Weg zu gehen..
Die Zimmer waren schön, allerdings die Beleuchtung so schlecht, dass mein Sohn Abends keine HA mehr machen konnte.Wirkommen gerne wieder

jederzeit wieder gerne!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, Therapieangebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Herz-Kreislauf-Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über meinen Aufenthalt nur Gutes berichten! Das Personal war in allen Bereichen sehr freundlich und zuvorkommend! Ich habe erholsame Wochen verbracht und auch etwas nach Hause mitgenommen! Man muss natürlich auch bedenken, dass wir nicht in einem 5*Hotel sind und wir auch keine Promifilmstars mit Sonderbehandlung sind!
Die Therapieangebote waren vielfältig, aber so, dass neben Sport, Krankengymnastik, Aquatherapie, Vorträgen... noch genügend Zeit zur Erholung blieb! Und wenn was nicht passte, dann konnte man schriftlich eine Therapieänderung abgeben oder es beim ärztlichen Zwischengespräch angeben! Anders geht's halt bei so vielen Menschen nicht! Nur dass die psychologischen Therapien erst in der letzten Woche waren, hat mir nicht so gefallen, weil das ja mein Hauptproblem war.
Was uns auch gut gefallen hat, waren die freiwilligen Angebote im Sport- und Kreativbereich, für die man sich auch mit Begleitkindern eintragen konnte. Das haben meine Kinder sehr genossen. Und auch die Kinderbetreuung war super. Meine Kinder haben sich bei den Laubfröschen sehr wohl gefühlt!
Zum Schluss geb ich noch einen Tipp weiter, den ich von einer anderen Mama vor der Kur bekommen habe: Halte dich von den ewigen Nörglern fern, da geht die ganze Erholung kaputt!

Leider nein!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung,Therapeuten
Kontra:
Medizinische Abteilung, Zimmer Reinigung,
Krankheitsbild:
Depressionen, burnout, kranke Kinder mit Behinderung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste leider meine Meinung über diese Klinik wären unseres Aufenthalts ändern. Die ersten Tage waren gut.das Aufnahme Gespräch viel zu knapp bemessen! 25 min für 3 Personen (2 behandlungsbedürftige Kinder mit bei!)die Therapien an sich die ich in der kurzen heute hatte waren gut auch die Therapeuten. Aber als meine Tochter dann sich am 8 Tag dort übergeben hatte, war das gute feeling vorbei. Wir mussten uns zu 3(Sohn 5,Tochter 1) in diesen kleinen Zimmer aufhalten absolute Quarantäne. Nicht mal raus gehen durften wir.als dann am Dienstag abend, nach mehrmaligen Telefonaten mit der med. Abteilung das ich am Mittwoch morgen endlich wieder mit den Kindern zugelassen bin und ich es unterschreiben sollte,kam Mittwoch früh der Hammer ich werde noch nicht zu gelassen es fällt immer noch ein Ergebnis. Da stand ich nun mit 2 Kinder die sich so sehr gefreut hatten das wir aus dem Zimmer endlich raus sind und bekam das gesagt worauf mein Sohn zu tiefst enttäuscht war und ich stock sauer. Nach mehrmaligen anrufen und auf Druck bekam ich irgendwann mal ein Anruf der Ärztin. Ich habe dann die kur abgebrochen,von der ich gerade mal 3 Tage was hatte. Man hat uns einfach nur festgehalten im Zimmer und Kohle von der KK abkassiert!und unsere Zuzahlung natürlich auch noch. Man hätte uns viel früher heim schicken sollen so mit ist meine kur futsch und ich depressiver und fertiger als zuvor. Dann hat man uns noch 2 mal essen gebracht mit Lebensmittel wo mein Sohn allergisch drauf reagiert und das lebensbedrohlich was ich 4mal insgesamt angegeben habe. Das ist fahrlässig!!!! Wir hatten nur Glück das er nicht reingebissen hat! Das was positiv ist die Kinderbetreuung es sind ganz tolle Erzieherin meine Kinder hatte gar keine Schwierigkeiten. Die kleine war bei den Spitzmäusen und der grosse bei den Rotfüchse! Großes Lob an die Damen dort euch werden wir vermissen!!!! Mein Fazit ich geh nicht mehr hin,aufgrund der Mängel der med. Abteilung und die Geschichte mit dem essen.

1 Kommentar

tani94 am 07.03.2016

ja ,so ging es mir auch

TOP

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Essen, Landschaft, Zimmer
Kontra:
Dusche, W-Lan langsam
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2016 mit meiner Familie in der Klinik. Meine Frau war als Begleitperson mit.Wir fanden es Super und wir würden auch gerne in Zukunft noch einmal dorthin fahren. Wir haben uns seit Jahren nicht mehr so gut erholt. Freundliches Personal, gutes Essen, gute Anwendungen die mir sehr gut getan haben.
Natürlich ist es eine Klinik. Wie schon oft beschrieben ist Jeder am falschen Ort, der ein 5-Sterne Hotel erwartet. Es hat halt Klinikatmosphäre und man muss sich auch mit Menschen arrangieren, die man sich nicht immer aussuchen kann.Ist einem das im Vorfeld bewußt und geht man mit der passenden Einstellung ran, kann man dort eine tolle Zeit verbringen. Unser Ziel war es auszuspannen und entspannte Zeit mit den Kindern zu verbringen ohne Alltags- und Terminstress. Dieses Ziel haben wir voll erreicht. Seit Jahren konnten wir unsere Akkus mal wieder richtig auftanken.Trotz diverser Krankheitsfälle sind wir zum Glück gesund geblieben. Handdesinfektion hilft wirklich. Klar ist es doof wenn es einen erwischt, aber da kann man sich auch an jedem Einkaufswagen anstecken. Die Klinik versucht da echt ihr Möglichstes Ansteckungen zu vermeiden.
Bei der Kinderbetreuung gab es Unterschiede. Unser kleiner (3 Jahre) wahr total glücklich in seiner Gruppe bei den Laubfröschen. Der Große (9 Jahre) war auch sehr zufrieden, mußte aber nach der Hälfte zu den Jugendlichen wechseln und die wurden sich schon in weiten Teilen selbst überlassen. Vorher wurde halt mehr gebastelt und gespielt. Das Altersspektrum 9-14 war da doch sehr groß. Manche ELtern hatten Probleme ihre 2-4 Jahre alten Kinder abzugeben. Frage mich da, was Manche erwarten. Die Kinder waren teilweise noch nie woanders und sollen dann in fremder Umgebung sofort funktionieren, weil man zu den Anwendungen muß. Da kann ich nur empfehlen eine Begleitperson mitzunehmen oder im Vorfeld mit einer Tagesmutter o.ä.zu üben, damit es vor Ort kein böses Erwachen gibt. Fazit: Wir würden die Klinik empfehlen!

Auf keinen Fall bei Belastungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychologie unzureichend und überfordert)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sportangebote, Betreuung der älteren Kinder
Kontra:
Psychologische Angebote kaum vorhanden, wenig hilfreich, überfordertes Personal
Krankheitsbild:
Starke Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich einigen geschriebenen Erfahrungen anschließen. Die Gruppenbetreuung im Kinderbereich war gut, die Physio- und Sportangebote auch. Ich bin allerdings in diese Klinik gefahren, da ich mich in einer sehr belasteten Lebenssituation befinde und mir dort Unterstützung erhofft hatte. Schon im Vorfeld hatte ich das als wichtiges Anliegen formuliert. Nach anderthalb Wochen hatte ich noch kein einziges psychologisches Einzelgespräch, allerdings eine Selbstfürsorgegruppe, die angeblich dafür gut sein soll, wenn man etwas in seinem Leben verändern möchte und besser für sich sorgen möchte. Ich für mich und da kann ich auch für einige Mitpatientinnen sprechen, empfand dieses Angebot als oberflächlich und kaum hilfreich. Die junge Psychologin wirkte sehr unsicher und unerfahren. Der zentrale Satz bei angesprochenen Problemen war: „ Ja, dass ist schwer und braucht viel Zeit“. Ich bekam übrigens nach fast zwei Wochen endlich ein kurzes Einzelgespräch. Mehr war leider nicht mehr möglich. Die psychosoziale Abteilung wirkte insgesamt sehr unstrukturiert und die Mitarbeiter dort eher wenig erfahren und überfordert.
Dieses Haus ist vielleicht dafür geeignet sich zu erholen, wobei es sehr groß und laut ist. Es gab immer wieder Krankheitsfälle, die einige Tage isoliert in ihrem Zimmer verbringen mussten oder gleich abgereist sind.
Schade um die Zeit, denn die nächste Mutter-Kind Genehmigung wird nun vermutlich Jahre dauern. Wenn ich je noch einmal eine Genehmigung bekommen sollte, dann geht es ganz sicher für uns nicht mehr nach Scheidegg.

Unfaire beurteilungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die negativen Bewertungen sind überhaupt nicht nachvollziehbar . Das Personal der Klinik gibt sich alle Mühe den Kur-Gästen den Aufenthalt so angenehm und entspannt wie möglich zu machen.

Licht und Schatten

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal (Kompetenz + Freundlichkeit), Kinderbetreuung, Freizeitangebote
Kontra:
Essensqualität, hohe Krankheitsrate
Krankheitsbild:
Adipositas (Übergewicht)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben an einer Weihnachts- und Silvesterkur als Familie (Mutter+Vater+Kind 11 Jahre) teilgenommen.
Leider mussten wir krankheitsbedingt schon nach 2 Wochen abbrechen.

Rückblickend haben wir aus den medizinischen Therapien (MaxiFit, Anwendungen etc.) und den Arztgesprächen Vieles mitnehmen können.
Das gesamte Personal in der Klinik war zu jeder Zeit sehr freundlich, zuvorkommend, kompetent und engagiert.
Die Klinik besteht aus 3 Häusern: Sonnenschein, Bergblick und Wiesengrund.
Das Haus Wiesengrund bietet wesentlich mehr Ruhe - dafür sind die unterirdischen Wege länger.

Das täglich wechselnde Freizeitangebot bietet für jeden etwas.

Die Klinik liegt mitten in einer idyllischen Landschaft mit vielen Spielmöglichkeiten für Kids (von Mini bis ins Teenager-Alter).
Die trockene Alpenluft ließ unsere Schleimhäute stark austrocknen, was es Krankheitserregern leicht macht zuzuschlagen.
Auffällig war, dass viele Patienten erkrankt waren (Fieber, Durchfall, Erkältung), obwohl man bei 15 Grad und Dauersonnenschein nicht von Erkältungswetter reden kann. Da halfen auch die zahlreichen Desinfektionsspender nichts.

Das Speisenangebot morgens und abends ist monoton mit qualitativen Mängeln; das Angebot an Vollkornprodukten ist verbesserungswürdig.
Die Salatbar mittags und abends ist nicht empfehlenswert: Tomaten matschig + mehlig, Blattsalate hatten braune Schnittstellen, mehr Abwechslung ist wünschenswert.
Das Mittagsangebot war sehr ausreichend, schmackhaft und ideenreich.

Die Kinder werden altersgerecht in unterschiedlichen Gruppen betreut. Das Personal ist super, die Beschäftigungsideen sind abwechslungsreich.

Negativ anmerken muss ich leider die Sauberkeit in Fluren und auf den Zimmern (Wollmäuse und Staub). Zwar waren die Hausdamen sehr bemüht, aber es gibt schlicht zu wenig Personal für diese riesige Klinik.

Zusammenfassend gibt es einige Verbesserungsmöglichkeiten, aber die Klinik ist insgesamt gut aufgestellt.

DANKESCHÖN an das gesamte Klinik-Team! :-)

1 Kommentar

Lisa1313 am 08.01.2016

Hallo :-),ich lese nun schon lange die Bewertungen dieser Klinik.Im Januar bin ich dort mit meinem 3 jährigen Sohn für drei Wochen. Danke für Ihre Bewertung!!!wir freuen uns schon sehr darauf:-)...Wir gehen positiv gestimmt dort hin ;-) !!! Vielleicht liest dies jemand und ist zur gleichen Zeit dort, wir sind ab dem 20.1. in Scheidegg.
Viele liebe Grüße !

Tolle Auszeit vom Alltag

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wären die Psychologen zuverlässiger wäre es top)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Psychologen reißen die Bewertung runter)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Advent wäre mehr Dekoration angebracht)
Pro:
Rückentraining & Nordic Walking. Therapeuten sind top
Kontra:
Betreuung durch Psychologie so gut wie null
Krankheitsbild:
LWS Syndrom & Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik mit sehr freundlichem Personal. Gute Therapie Angebote.
Die Unterkunft ist nett, die Kinderbetreuung bei uns war super. Mein Sohn ist allerdings auch schon acht. Die Kinder in diesem Alter sind dort super betreut und gut beschäftigt.
Man darf sich nicht von Nörglern anstecken lassen. Jeder ist sich selbst des Glückes Schmied!
Essen sehr gut, zimmerreinigung in Ordnung, Therapien sehr gut, Höflichkeit des Personal sehr gut ( eine Ausnahme ist eine Dame der kreativ Abteilung, die ist super unfreundlich, darin aber nicht zu toppen)
Wir hatten eine tolle Zeit mit netten Leuten. Immer wieder.

4 Monate Bearbeitungszeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann keine Angabe gemacht werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (keine Angabe möglich)
Pro:
leider nein
Kontra:
Nach 4 Monaten und etlichen telefonischen Nachfragen der Bestätigung kam eine Kurabsage
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang August hatte ich in der Klinik reserviert, die KK hatte mir eine Kur bewilligt. Ende November bekam ich dann, nach vier Monaten und drei telefonischen Nachfragen eine Absage wegen fachlichen Gründen. Diese Gründe wurden weder mir, noch meiner KK mitgeteilt, was mir nun eine Reservierung in einer anderen Klinik erschwert. Die Gründe sollten schon genannt werden! Weder die Verwaltung, noch die Ärztin wollten sich mit meinem Anliegen beschäftigen. Leider ist so ein Umgang mit Patienten für mich unakzeptabel. Mittlerweile möchte ich da gar nicht mehr hin, da mir das zu unprofessionell aufgebaut ist. Zur Gesundung fuhrt eine solche Bearbeitungsstrategie sicher nicht!

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist absolut nicht zu empfehlen , und auch nicht für kleine Kinder.

1 Kommentar

I*** am 05.01.2016

Ihren Kommentar kann ich absolut nicht nachvollziehen. Worin begründet sich Ihre Aussage?

Mit größeren Kindern super, für Kleinkinder absolut ungeeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr große Klinik und doch gut organisiert.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und medizinische Abteilung super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (gute Organisation, freundliche Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen. Lage, Schwimmbad
Kontra:
Kinderland, hellhörige Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April dort mit meinem 2jährigen. Die Lage ist Traumhaft, das Therapieangebot vielfältig, die Freizeitangebote großartig. Das Zimmer war in der ersten Woche super in der zweiten Woche ist jemand ins Zimmer nebenan eingezogen und man konnte jedes Wort mit anhören. Das Schwimmbad ist toll auch das kleinere Becken für Kleinkinder top und total schön warm.
Die Ärzte und Therapeuten sind total bemüht einem einen Therapieplan auf die Bedürfnisse auszustellen. Therapien kann man ändern lassen nach Rücksprache.
Das Essen ist super, jedoch das Essen im Speißesaal anstrengend. Für lärmende Kinder die immer wieder einfach ins Buffet fassen kann die Klinik nichts, ebenso tun sie ihr bestes um über Hygienemaßnahmen und Händedesinfektion aufzuklären. Wenn viele Eltern dies einfach ignorieren kann die Klinik auch nichts tun. Das liegt in der Verantwortung der Eltern.
Nun zur Kinderbetreung: Das Kinderland ist einfach nur die Hölle für Kleinkinder. Sie sind fremd, wissen nicht was passiert und man soll sein schreiendes Kind ohne Eingewöhnung einfach bei fremden Menschen abgeben und wird regelrecht rausgeschmissen mit den Worten:"Je schneller sie gehen desto besser" . Das schreien wird lange ignoriert bis man endlich informiert wird. Mein Sohn war bis dahin gern in der Kita und nach der Kur die wir deswegen abbrechen mussten brauchten wir Monate bis er normal ohne Verlustängste wieder in seine gewohnte Kita ging. Wir mussten eine komplett neue Eingewöhnung machen und heute ein dreiviertel Jahr später fragt er noch ob er wieder ins Kinderland muss und fängt an zu weinen. Die Ärztin meinte, dass man einem Kleinkind keinen seelischen Schaden deswegen zufügen kann ich erlebte dies definitiv anders. Mein Kind hat nichts (!) mehr gegessen, nicht mehr geschlafen und nicht mehr gespielt bis zu dem Moment als ich ihm sagte dass er da nie wieder hin muss und wir heim fahren!!
Mit Schulpflichtigen Kindern kann ich mir eine MUKI da gut vorstellen aber mit Kleinkind definitiv nicht.

Es kommt drauf an, was ihr draus macht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Psychso-soziale Abteilung in der Beratung (kann auch am Mitarbeiter) liegen etwas schwach)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal und gute Tipps für die Zeit nach der Kur sowohl im sporttheratpeuthischen Bereich als auch in der Physiotherapie
Kontra:
Speisesaal ist laut und Tische sind nicht immer sauber. Aber: Es gibt Wischlappen und wenn allen Patienten kein Stein aus der Krone brechen würde und diese auch mal den Tisch säubern würden, hätte der nächste Nutzer einen sauberen Tisch.
Krankheitsbild:
wiederkehrende Infekte und Erschöpfungszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe den Aufenthalt in der Klinik sehr genossen. Läßt Euch von den ewigen Nörglern nicht runterziehen. Ihr fährt dort hin, um Eure Gesundheit zu verbessern und nicht die Mitpatienten und die Klinik zu verändern.
Ich habe mich von dem negativen Gerede fern gehalten, meine Therapeien genossen und konnte in Gesprächen mit dem Fachpersonal und nicht den Mitpatienten viele Dinge reflektieren und Probleme lösen.

1 Kommentar

Tino102 am 05.11.2015

Hallo Carlsonvomdach,
nach doch sehr vielen negativen/neutralen Bewertungen ist es ein klein wenig beruhigend was positives zu lesen.

Ich will eigentlich im November mit meinem Kind (5) auch auf MuKi-Kur fahren, habe jetzt nach den ganzen Bewertungen allerdings ein komisches Gefühl bekommen.

Mein Kind hat durch meine Erkrankung und Trennung vom Kindsvater unglaubliche Verlustängste.
Nach den "Kinderland-Beurteilungen" bin ich jetzt verunsichert, ob ich mit der MuKi-Kur nicht doch noch etwas warten soll.

Ich muss dazu sagen, ich war sehr positiv gestimmt und habe mich sehr auf die MuKi-Kur gefreut, allerdings nach so vielen verschiedenen und doch sehr negativen Bewertungen bin ich sehr verunsichert - und so wie man lesen kann, geht es einigen Mamas so.

Lg

Weitere Bewertungen anzeigen...