• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Maximilian GmbH

Talkback
Image

Kurstraße 21
88175 Scheidegg
Bayern

124 von 180 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

188 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle 3 Wochen im Allgäu

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sportrherapien
Kontra:
Essen in Quarantäne
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten schöne 3 Wochen im Allgäu. Es ist ein großes Haus und dementsprechend mit Leben gefüllt. Die Therapien waren gut. Großes Lob an die Sporttherapheuten die mit viel Charme geschafft haben, für Bewegung zu begeistern. Die Get fit Stunden waren mega spaßig auch wenn anstrengend. Schade ist nur das die Sauna zu war. Nach dem Walken im Regen hätte ich mir einen entspannenden Saunagang gewünscht. Psychologisch war der Stress Vortrag sehr gut. Die Selbstfürsorge kratzt die eigentlichen Ursachen leider nur an. Die Kinderbetreuung war super. Liebe Grüße an Adrian von der Gruppe 4. Er hat eine tolle Art mit den Kindern umzugehen. Enttäuscht war ich vom Essen. Zwar Salat aber wenig frische Kräuter. Und ich hatte mega Blähungen vom Essen. Bemängeln möchte ich die Essenversorgung in der Quarantäne. Das gelieferte Essen auf Plastikgeschirr lädt nicht zum Gesund werden ein. Die Speisen werden lieblos angerichtet. Leider kann man mit Plastikbesteck nicht wirklich gut schneiden oder einen Apfel schälen. Hier sollte unbedingt über eine bessere Variante nachgedacht werden. Abschließend war aber alles andere voll in Ordnung. Die Umgebung ist wundervoll und wir kommen wieder zum Urlaub machen ?? ??

Wunderschöne Kur erlebt u viel für daheim mitgenommen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Gesamteindruck
Kontra:
Hatte wirklich nix was ich nicht ok fand...
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Burnout, Überlastung, paar probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne Räume u Zimmer, sehr freundlicher Empfang u sehr nettes Personal, Landschaft u Lage traumhaft, Abläufe u Angebote sehr gut auch Freizeitmöglichkeiten, tolle Kinderbetreuung, Verpflegung gut u vielseitig (3 Wochen nicht kochen, einkaufen u abwasch- welch ein luxus), waschmöglichkeiten, Zimmer täglich gereinigt

Ich könnte mich 3 Wochen mal nur auf mich konzentrieren u hatte eine Tochter im Alter von 6 J. Mit. Wir hatten eine so schöne Zeit weg vomm Alltag.
Ich habe viele gute Anstösse bekommen
Die Kur war super. Kann die Maximilian Klink sehr empfehlen
Wichtig ist offen für alles zu sein u sich einzulassen u auch zu wissen dass man nach der Kur auch das gelernte umsetzten muss u weiter den Weg gegen muss. Mit hat die Kur hier gut getan u viel gebracht.

Wir2 im November

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (außer der Besuch der Ärztin auf dem Zimmer)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fr. Fischer-Tietze; Essen; Personal
Kontra:
Hausaufgabenbetreuung; Essen während der Quarantäne
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren zum Schwerpunkt "Wir2" auf Kur. Dadurch hatte ich tgl 2 Std Therapiesitzungen und viel Entspannung, aber keinen Sport. Nach einem kurzen Gespräch mit der Ärztin wurden einige Anwendungen gestrichen und ich durfte zum Nordic Walking. Die Therapiesitzungen waren super (an dieser Stelle vielen lieben Dank an Fr. Fischer-Tietze und Fr. Ammann). Die Gruppe war toll und ich hab einiges mitnehmen können.
Die Anwendungen waren gut und auf Änderungswünsche wurde sofort eingegangen. Das Personal war immer nett und freundlich.
Die Gruppenbetreuer der Kids waren ebenfalls sehr nett; die Hausaufgabenbetreuung war Zeitverschwendung. Die Frau hat keinerlei Hilfestellung gegeben. Wenn mein Sohn nicht wusste was er tun soll, dann wurde ihm gesagt er soll das im Zimmer mit Mama machen. Aufgaben wurden nicht vorgelesen (1.Klasse/seit 2 Monaten in der Schule). Kids saßen mit dem Gesicht zur Wand und wenn sich einer umgedreht hat wurden sie abgemahnt!
Auch wir waren in Quarantäne und alle waren sehr bemüht Wünsche zu erfüllen. Einziger Minuspunkt: Es wurde viel mehr Essen gebracht, als ich angegeben habe. Schade um das Essen das tgl weggeschmissen wurde! (dringender Handlungsbedarf!)
Ich bin zu der "Norozeit" im Zimmer ohnmächtig geworden. Im Nachhinein betrachtet war die ärztliche Versorgung nicht so gut. Die Ärztin hat sich nur darauf konzentriert ob ich Bachschmerzen habe. Sie hat meinen Kopf bzw meine Augen keine Sek. angeschaut (die Beule vom Aufprall war fast 2 Wochen sichtbar). Da wäre es schön nicht nur auf Magen/Darm Sachen zu achten.
Essen war abwechslungsreich und lecker.
Das Zimmer war ausreichend groß und die Kids hatten ein Minizimmer mit einem Hochbett. Absolut ausreichend.
WLAN Empfang gab es kaum, aber das war absolut ok. Ich war zur Erholung da und um Zeit für die Kids zu haben. Das Handy nimmt sonst viel von dieser Zeit. Unbedingt zum Zumba gehen; TOP!!!
Alles in allem war es eine sehr schöne Zeit. Vielen Dank an alle mitwirkenden

Zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (War meine 4 Mutter-Kind-Kur und die Beste!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Lag aber an den vielen Feiertagen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer für meine 3 Söhne und mich war TOP!!!)
Pro:
ALLE Mitarbeiter super freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Klinik ist sehr groß
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich mit meinen 3 Söhnen super wohl gefühlt! Alle waren sehr bemüht, Zimmer angemessen groß für 4 Personen. Hatte schon 3 Mutter Kind Kuren davor und spreche aus Erfahrung!
Allerdings kommt es auch viel auf das Alter der Kinder an und ob sie in der Betreuung gut mitmachen und das hat dieses mal sehr gut funktioniert dank der tollen Betreuer!
Es gab schon das ein oder andere wo man meckern hätte können, aber alles im allen war es entspannt, tolle Umgebung und man konnte die Zeit mit den Kindern genießen.

Ziele nicht erreicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es fand kaum Beratung statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (fand kaum statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (besonders schlecht, sehr ungemütlich, keine Ästhetik)
Pro:
Qualität der Speisen
Kontra:
Räume und Organisation
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Rückenprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ausstattung und das Ambiente der Klinik stehen den Zielen einer Mutter-Kind-Kur diametral entgegen. Man sucht Erholung, Entschleunigung, gute Zeit zusammen und getrennt, nette Begegnungen, therapeutische Hilfe.
Die Anwendungen für sich alleine betrachtet waren gut, das Personal in den allermeisten Fällen freundlich und bemüht. Wenn aber die Rahmenbedingungen nicht passen, kann die Kur nicht gelingen.
Ein winziges Zimmer mit zwei lebhaften Jungen, in dem man dann auch noch die nassen Schneeanzüge und Handschuhe irgendwie trockenen muss und in dem man bei Krankheit auch noch essen muss: Ergebnis: Flüchtlingsunterkunfts-Feeling.
Kaum ein angenehmer Aufenthaltsraum, nirgends Gemütlichkeit oder Ästhetik.
Heutzutage kein vernünftiges WLAN zu haben, ist eine Zumutung. Man konnte sich nicht einmal über irgendwelche Freizeitmöglichkeiten im Internet informieren oder mal eine Telefonnummer nachsehen. Ergebnis: Einzelhaft-Feeling.
Überfüllte Kinderbetreuung mit Personalmangel. Keinerlei angeleitetes Spiel oder Unternehmungen. Kein pädagogisch unterstütztes Kennenlernen.Tägliche Machtkämpfe zwischen den älteren männlichen Kindern, die nicht aufgearbeitet werden. Ergebnis: Gestresste Kinder mit hohem Gesprächs- und Aufarbeitungsbedarf und das in diesen Räumen und dieser Atmosphäre!
Die Organisation der Anwendungen und des Essens läuft in der riesigen Klinik analog zu einer Flughafenlogistik. Ergebnis: Flughafenfeeling.
Zuletzt muss noch einmal betont werden, dass die meisten Leute, die dort arbeiten, nicht an den negativen Aspekten Schuld haben, ganz im Gegenteil. Manche haben es offensichtlich nicht wahrgenommen, einige haben selbst ganz unglücklich ausgesehen.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass irgendeine Mutter sich hier erholen kann. Vielleicht ist es im Sommer etwas besser, wenn man mehr Zeit auch mal sitzend im Freien und in der schönen Natur verbringen kann.
Seit einer Woche daheim kurieren wir immer noch die Folgen der "Kur".

Bemüht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alle freundlich, essen super
Kontra:
Lärm,lärm,lärm
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal ausserordentlich freundlich. Auch das Essen ist sehr abwechslungsreich und lecker. Das Haus selber ist sehr groß und man muss sich erst einmal zurecht finden. Viele schwere Türen . Schwimmbad war kurzzeitig wieder geöffnet,allerdings steht der Whirlpool leer, aber wenn man sich den ansieht, sollte man dankbar dafür sein. Jetzt wieder geschlossen, angeblich wegen Fliesen. Termine ausserhalb der Anwendungen wurden kurzfristig abgesagt, was manchen Kindern schwer begreifbar zu machen ist. Bin unter anderen wegen starken Schmerzen hier, doch leider kann mir da nicht wirklich geholfen werden, es wird versucht mit homöopathischen Mitteln die Beschwerden zu lindern. Manche Anwendungen sind meiner Meinung nach unnötig und man hat an manchen Tagen kaum Zeit für sich selber oder um sich ausgiebig seinen Kindern zu widmen. Bei der Kinderbetreuung muss man Glück haben. Einige wirken sehr kompetent und warmherzig, und man hat ein gutes Gefühl, bei anderen denkt man zeitweise an Überforderung, was nicht heißt, dass sie nicht herzlich mit den Kindern sind. Bevor ich hierhin fuhr,habe ich mir auch die ein oder andere Bewertung durchgelesen und dabei noch gedacht, dass es Blödsinn sei sich in einer Eltern Kind Klinik über den Lärm zu beklagen. Allerdings empfinde ich es selber nach zwei Wochen als beinahe unerträglich. Die Essenssituation,auch wenn gut organisiert, ist beinahe unerträglich, viele halten sich nicht an Ruhezeiten und gerne würde ich dem Haus Filzgleiter spenden, denn das würde einiges dämpfen. Mich macht der ständige Lärm und das ewige gehetze von Termin zu Termin noch kranker und ich bin heilfroh, wenn ich wieder daheim bin. Trotzdem nochmal ein dickes Lob an jegliches Personal, vom Service angefangen über die Reinigungsdamen bis hin zu Schwestern und Ärzten. Ihr gebt euer Bestes estes und seid immer ansprechbar.

Die Lage macht es nicht wett

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Noch nicht entdeckt
Kontra:
Alles, siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Chronische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gefällt uns nicht, lieblos, planlos,wirkt chaotisch, schmutzig. Schwimmbad zu, Sauna zu, Patienten in Quarantäne dürfen Ihre Zimmer nicht verlassen um im Freien spazieren zu gehen oder sonst sich im Freien zu bewegen. Schwimmbad angeblich wegen Norovirus geschlossen, seit Wochen, aber zugleich noch nie jemand gesehen, der die Türklinken mal geputzt hatte. Lange Wege egal wohin mal muss, unzählige Türen auf dem Weg dorthin, Türscheiben richtig siffig.

Ich bin mir sehr sicher, dass nicht die viruserkrankung im Haus an der Schließung des Schwimmbades schuld ist sondern andere Gründe wie z. B. hohe Personalkosten an den vielen Feiertagen, beginnend am gewöhnlichen Sonntag, dann Heilig Abend, beide Weihnachtstage, zwei normale Tage und dann wieder Wochenende. Warum ausgerechnet Sauna geschlossen sein muss? Nur weil sie neben dem Schwimmbad liegt? Sauerei alles.

Sehr viele Räume im Keller (Behandlungs-, Gymnastik etc), mit kleinen Fenstern die übrigens nie geöffnet werden. Luft extrem stickig. So die kleinen Kreativraume, die Lust auf Kreativität verderben. Man will da sehr schnell weg.

Ein Ecksofa im Flur, kein weiteres gemütliches Sofa irgendwo entdeckt. Nur zwei Bereiche im Ganzen Haus mit WLAN, diese sind so gemütlich eingerichtet wie eine Bahnhofshalle. Kaum gemeinschaftsräume und schon gar nicht solche, die zum verweilen einladen.

Zimmer klein, stockbetten schrecklich, mann kann nicht mal aufrecht sitzen. Kinderzimmer eine kleine Schlafnische, so groß, wie die kleinen stockbetten selbst. Bei den Zimmern muss man sehr aufpassen, es gibt welche mit guter Aussicht ins Freie und solche, wo man wirklich nur das gegenüber liegende Gebäude sieht.

Fernseher etwas größer als ein A4 Blatt, hängt weit oben unter der Decke so dass man dem entsprechend wenig sieht.

Schrecklich.

1 Kommentar

MartinMorgen am 23.12.2018

Sauna wurde nun kurzfristig für Patienten geöffnet was für die Feiertage wirklich wichtig ist, auch weil das Wetter schlecht ist. Dafür ein Pluspunkt. Fürs Ambiente und Einrichtung (Duschen, Ruheraum, Beleuchtung in der Sauna) zwei minus Punkte.

Würde dem Architekten des Hauses gerne Berufsverbot erteilen

Super Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal!
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden! Ausnahmslos sehr nettes und hilfsbereites Personal, vom Reinigungspersonal über die Küchenmannschaft bis zu den Therapeuten. Die Anwendungen haben mir sehr gut getan. Meine Tochter war gut betreut und fühlte sich sehr wohl. Das Essen war sehr abwechslungsreich und total lecker! Ich kann diese Klinik nur empfehlen!

Würde wieder kommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nehmen sich auch Zeit zwischendurch)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Überarbeitung aber wünschenswert)
Pro:
Gute Therapien, nettes Personal, tolle Natur
Kontra:
Teilweise Laut
Krankheitsbild:
Schulter/Nacken/ Stress/ Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro:
In allen Bereichen nettes, motivierend Personal.
Im Kinderland einige Fachkompetente Erzieher.
Lage der Umgebung, tolle Natur
Therapieplan gut angepasst an meine persönlichen Probleme.
Ob bei meinen Nacken/Schulter / Rücken oder meine physischen Probleme wurde gut geschaut.
Im Eingangsgespräch wurde sich Zeit genommen ob bei der ärztlichen sowie auch bei der Psychologie.
Essen ok - muss dazu sagen das ich ein "Fimmel" beim Essen bin. Es ist für alle was dabei daher kann man gut satt werden.
Empfehlungen von Therapie:
Nordic Walking, Sprudelbad, yoga nidra, Rücken Fitness, Vorträge zum Thema Achtsamkeit/ Stress, KG

Contra:
Sauberkeit der Böden- teilweise klebend.
Badezimmer etwas veraltert, ebenso die Therapie Räume der physikalischen Therapie.
Grosse Häuser mit langen Wege, die manchmal echt stress Verursachen bei engem Therapieplan.
Räume des Kinderland- klein, laut und in meinen Augen zu wenig Personal.( Kinder gehen aber viel raus)
Kinder sind eigentlich altersspezifische in ihren Gruppen, mischen sich aber viel mit den großen auf den Fluren im Haus Wiesengrund. Wenn man ein Kind hat der eh sich an größere hält,nimmt dieser dementsprechend die Sprache u Gesten an:-/.
Lautstärke beim Essen, Restaurant überflutet u für Kinder keine Spielmöglichkeiten wenn Eltern noch in Ruhe Essen möchten.
Allgemein Abends kaum Spielmöglichkeiten für Kinder, Turnhalle sind meist die grossen.

Persönlich würde ich mir für die Ankunft eine zweite helfende Hand wünschen, die hilft Gepäck mit auf Zimmer zu tragen. Logistisch ne Herausforderung mit 5.jahrigem Kind ( erst recht mit mehreren Kinder), Auto laufen, Koffer, Türen aufmachen etc.

Letztendlich zu bedenken:
Es ist eine Kur und kein Urlaub!
Zu beginn bei Ärzte und Therapeuten so viel wie möglich an Wünsche äußern, dann klappt es mit einem guten angepassten Therapie Plan.
Und wer kein 4-5 Sterne Hotel erwartet der wird gut zurecht kommen.
Ich habe einges mitgenommen für zu Hause.

3 Wochen purer Nervenstress

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verschlechterung der Gesamtsituation)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wird nicht zu gehört)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Liebloses durchschleusen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr eng getaktet, auf Beschwerden wird nicht reagiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (renovierungsbedürftig, nicht für Kleinkinder)
Pro:
Sporttherapie super, Trainer sehr motiviert
Kontra:
Entspannung bleibt trotz Therapie auf der Strecke
Krankheitsbild:
Nackenschmerzen, stressydrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wird zu wenig auf einen eingegangen und durch geschleusst, Therapie im Ansatz gut aber unüberlegt zum durchführen , mit 2 Kleinkindern (1+3)sehr schwierig, keine Unterstützung, Kinder Betreuung unterbesetzt (es wurde nicht gewickelt, der große war windelfrei nach 3 Tagen waren wir wieder bei Windeln da auch nicht nach gefragt wurde ob die Kinder auf Toilette müssen), sehr laut, dünne Wände, abgwohnte Zimmer, Psychologie Abteilung leider kontraproduktiv
Restaurant vom Essen gut allerdings auch ein durcheinander von holen und weg bringen vom Tablett und sehr Laut. Sporttherapie war gut und alle Therapeuten motiviert und sehr nett. Auch das Team der physio war sehr nett-Räume sind leider auch alt.
Ich würde mit 2 oder mehr Kinder unter 7 Jahren nicht mehr auf( diese)
Kur gehen. Klinik soll für ads/adhs Patienten sein würde ich keinesfalls empfehlen! Für die Kinder reiner Stress!
Einzigartig war nur das Wetter!

Beste Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wunderbare Lage, Mitsprache bei Therapieplanung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Große Klinik, aber trotzdem alles gut organisiert.
Gute Therapien zur Erholung und Entspannung. Sport kann freiwillig dazu gewählt werden.
Leckeres Essen!
Wir haben uns gut erholt.

Drei tolle Wochen "Vater-Kind-Kur" - klare Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (persönlicher Termin in psych. Abteilung hat nicht geklappt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte super, Sport-Personal super, alle freundlich!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinikleitungs-Assistenz sehr hilfsbereit!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne Zimmer - da gibt es Hotels, die schlechter sind!)
Pro:
Mahlzeiten, Service-Personal, Lage / Aussicht, Anwendungen
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Überlastung, Erschöpfung, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vater-Kind-Kur im September 2018. Was ich gut fand...
* jedes Zimmer hat einen Balkon, tolle Lage + Aussicht auf die Berge, Weitsicht, wunderbar
* extra Schlafzimmer für das Kind - zwar sehr klein, muss aber auch kein Spielzimmer sein.
* sehr freundliches Service-Personal: Reinigungskräfte, Restaurant-Mitarbeiter, Rezeption, Verwaltung, med. Personal, psych. Personal - alle sehr freundlich & hilfsbereit!
* tolles Essen / Mahlzeiten - sehr abwechslungsreich, immer frisches Obst, immer Salat, täglich 2 Mittagessen zur Auswahl, Vorsuppe, Dessert, Hauptgerichte wurden in den drei Wochen nie wiederholt, waren immer lecker. Abends gibt es immer ein warmes Gericht als Alternative zu Brot/Brötchen + Wurst/Käse. Sonntags Frühstück mit Weißwurst, Eier. Frühstückszeit am Wochenende von 7 - 9:30 Uhr. Unter der Woche von 7 - 9 Uhr. Abendessen immer von 17 - 18:30 Uhr.
* Super Unterstützung durch die Klinikleitungs-Assistenz bei Problemen / Wünschen / Schwierigkeiten
* ordentlich ausgestattete Zimmer
* Therapie-Programm, das Spaß macht - auch dank der Trainer - AquaFit, Nordic Walking, BeKo-Training
* Kita-Betreuung sehr gut & nett. Zwar kleine Räume, aber es geht auch täglich raus an die frische Luft bzw. Ausflüge.
* Zimmer werden täglich gereinigt, Bettwäsche / Handtücher können jeden Dienstag & Freitag gewechselt werden.
* Parkplätze direkt vor den Gebäuden
* Therapie-Programm kann leicht angepasst werden bei Nichtgefallen - streichen von Anwendungen klappt super.
* Massagen waren super!

Was nicht so gut war...
* in der psych. Abteilung einen persönlichen Termin zu bekommen, hat in den 3 Wochen leider nicht geklappt. Sehr schade, sollte nicht sein.
* Abendessen am Wochenende bis 19 Uhr wäre super.
* WLAN sehr schlecht / kaum nutzbar.

Ich würde wieder hinfahren, waren drei tolle Wochen! Sehr erholsam & tolle Leute kennengelernt!

Klinik zu groß und für Kinder mit AD(H)S/ASS nicht geeignet, Sporttherapie sehr gut

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Volle Therapiepläne erschwerten ein Runterkommen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Aufnehmen der pers. Situation, keine psych. Begleitung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Verständnisvolle Ärztin, gute Behandlung von krankem Kleinkind (auch homöop. Ansatz))
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Bemühen, ausgefallene Therapien nachzuholen. Verwaltung effizient, aber lieblos am Menschen vorbei.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Raumangebot okay, Essen okay, Lage super, Wände dünn)
Pro:
Sporttherapien, Funktionsgymnastik, Kindertherapie ADS, einzelne Kinderland-Mitarbeiter*innen
Kontra:
AD(H)S/ASS-Schwerpunktkur, zu volle Therapiepläne, liebloses Durchschleusen, zu wenige Kinderland-Betreuer*innen
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Nacken- und Kopfschmerzen, ADS-Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jun/Jul 18 Schwerpunktkur AD(H)S/ASS. Kinder hatten Kinderstunden, Lerntherapie, Entspannung, Beko. Kinderstunde: s.gut, Eltern Feedback hilfreich + konstruktiv. Beko s. gut. Eltern bekamen sehr (!) viele Gruppenangebote + 1 Einzelgespr bei EINER Therapeutin. Gut waren d Übungen im Entspannungsraum. Rest: Kein richtiger Anfang oder Abschluss, unstrukturiert, Einzeldiagnosen wurden i. d. Gruppe veröffentl., Eltern oft unterbrochen. Sie ist wohl eine Koryphäe, erzählt viel aus ihrer Praxis, was Eltern für d. Familienalltag fast nie weiter hilft. Zu wenig Wissensvermittlung über ADS/ADHS/ASS. Im Wesentlichen ein Ansatz. Wenn dieser einem nichts gab, war es im besten Fall verlorene Zeit. Im schlechteren Fall bekamen einige Mütter Vorwürfe.
Generell: Aufnahmegespr. nur beim Arzt, Therapiepläne zu voll, zu unausgegoren (Kurz-Entspannung, Sport, Sprudelbad, Gespräch, Sport)… alles durcheinander + zu viel, um mal runter zu kommen.
Es fehlt vergl mit anderer Klinik an Begleitung des Individuums. Habe beim med. Zwischengespr. + zusätzl aktiv i. d. psych. Beratungsstunde um Veränderung gebeten. Die war marginal, am Ende hieß es: „Sie können so eine Schwerp.kur ja nicht m. mehreren Kindern machen.“ Genau dies hatte ich vorher aber tel. abgeklärt, u. man ermutigte mich zu kommen. Das Hauptthema ist ja, dass man nicht nur EIN AD(H)S-Kind hat, sondern die Familie im Blick haben muss.
Kinderland: einige liebevolle Erzieher*innen, aber zu wenige. Wechsel zwischen vorm + nachm (für Kleinkinder schwierig), nachm oft zu wenig Betr. für Kinder v Eltern m Therapien. Wer plant sowas? Zusätzlich ADHS/ASS-Kinder, die gezielte Betreuung benötigt hätten u diese nicht bekamen.
Als es dann Probleme mit diesen Kindern gab, wurde auf die Eltern abgewälzt u sie zur früheren Abreise gedrängt. Wir als Gruppe sprachen die Strukturprobleme an, stießen aber auf taube Ohren bei (psych. + Klinik-)Leitung.
Sporttherapie-Team jung, modern, motivierend, eine Linie, neuer Input f. d. Alltag. Das einzig Positive.

Kaum psychotherapeutische Angebote; Sonderkur ADHS/ASS zwiespältig

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sporttherapien, Essen, Sprudelbad, Lage, Zusammenhalt in Gruppentherapie
Kontra:
Kinderbetreuung, chaotische Therapiepläne, Diskriminierung durch Mitpatienten
Krankheitsbild:
ADHS, ASS (Kind), Überlastung, Rücken, leichte Angsstörung (Mutter)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage ist gut, wir sind viel gewandert. Das Essen war lecker, es gab genug Vegetarisches (ausser Nüssen). Die meisten Mitarbeiter*innen sind freundlich. Der Schwimm- und Saunabereich muss dringend saniert werden, die Zimmer für die Kinder sind zu eng.
Was der Klinik fehlt, ist eine individuelle psychologische Betreuung, die meisten Eltern kommen ja mit Beschwerden wie Überlastung. Es gibt nur ein medizinisches Eingangsgespräch, kein psychologisches. Die Notberatungszeiten sind ein Witz und ein Vortrag zu "Stress" reicht eben nicht.
Gut fanden wir die Sport- und Physiotherapien und den Rückenkurs. Massagen und Entspannungstechniken werden dagegen eher selten verordnet. Insgesamt waren die Therapiepläne unstrukturiert und die einzelnen Behandlungen nicht aufeinander abgestimmt.
Die Kinderbetreuung ist schlecht: zu wenige und viel zu kleine Räume für zu viele Kinder, immer laut und chaotisch. Zu wenige Betreuer*innen pro Kind.
Wir waren in der Sonderkur ADHS/ASS. Die Leiterin dieser Sonderkur, Frau F-T wirkt auf ihre skurile Art erfahren, allerdings gibt sie wenig Aufgaben an Kolleg*innen ab. Insgesamt hatte sie darum auch zu wenig Zeit (oder Interesse?) für die ruhigeren Kinder im Programm. Die Elterngruppentherapie war soweit sinnvoll, dass wir Eltern uns gut austauschen konnten. Oft wirkten die Gruppensitzungen aber zu unstrukturiert. Besonders gut war Frau F-T vor allem bei Selbstwahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen und in der Meditation. Auch habe ich positiv erlebt, dass sie mir als Mutter vorwurfsfrei begegnet ist, andere Eltern haben das jedoch anders erfahren. Dass die Gesamtsituation in der Klinik (laut, chaotisch, unstrukturiert, zu große Gruppen) jedoch überhaupt nicht für Kinder mit ADHS und/oder ASS geeignet ist, hat sie kaum erkannt.
Zudem muss die Klinikleitung Diskriminierungen bezüglich Äußerlichkeiten unter den Patient*innen deutlicher entgegentreten! Hier würden schon schriftliche Aufforderungern ein Zeichen setzen, die zu Toleranz aufrufen.

Wir haben uns wohl gefühlt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Personal, Organisation
Kontra:
Personalmangel, keine Ausflüge angeboten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Maximilian ist eine große Klinik, in Top Lage, mit tollem Blick in die Allgäuer Berge. Die Zimmer sind groß, zweckmäßig, sauber und mit Balkon. Das Essen war sehr gut. Die Abläufe in der Klinik sind sehr gut geplant. Alle Angestellten sind freundlich und immer bemüht allen alles recht zu machen. Leider gab es im Juni/ Juli 2018 Personalmangel in vielen Bereichen, sodass Therapien ausfielen oder gar nicht angeboten wurden.(Massagen)
Von der Klinik wurden keine Ausflüge angeboten, das fand ich schade.

Großes Haus/freundliches Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Lage/gutes Spotprogramm
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 3 Kindern in der Maximilan-Klinik in Scheidegg.

Unser Zimmer war schön groß und hell mit Balkon. Die Sauberkeit der Zimmer war gut.
Teilweise sind die Wege zu Therapien, aufgrund der Größe des Hauses etwas lang.

Das Essen war gut. Ich denke, dass jeder etwas findet, was ihm schmeckt. Spezielle Ernährungsgbedürfnisse wie Allergien etc. werden bei Anreise erfragt. Im Speisesaal war es für mich nie übermäßig laut. Wer jedoch Stille von zuhause gewohnt ist, wird es wohl als laut empfinden.

Die Freitzeitmöglichkeiten rund um Scheidegg sind toll und abwechslungsreich.
Vieles kann man hiervon auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Im Dorf gibt es einen EDEKA oder REWE. Im Nachbardorf einen DM,TEDI und ALDI.
In der Klinik selbst gibt es eine Bücherei.

Die Sporttherapeuten sind immer gut drauf und fachlich sehr gut. Hat immer Spaß gemacht mit ihnen.
Generell hat der Aufenthalt meinem Rücken gut getan.
Die psyhosoziale Abteilung hat im Erklären der Ursachen bzw. der Hintergründe wie Streß wirkt sehr gute und anschauliche Arbeit geleistet. Sowohl die Vorträge als auch die Gruppen waren sehr gut.
Die Therapeuten sind sehr nett und einfühlsam.
Hier haben mir jedoch praktische Tips für den Alltag gefehlt.

Im Kinderland sind alle sehr nett und bemüht. Es gibt mehrere Gruppen. Jedoch hatte ich den Eindruck, dass 2 Erzieher für so viele Kinder (unter denen z.B. auch Therapiekinder Kinder mit ADHS o.ä. sind) zu wenig sind. Vor allem, weil ein Erzieher ja mit den Kindern zur Therpaie geht und somit nur noch einer dann für die Gruppe da ist. Es war weniger ein Betreuuen als mehr ein Beaufsichtigen. Zumindest bei den Gruppen bei Kindern bis 7 Jahre.
Vielleicht hatten wir aber auch nur Pech, da bei uns viele "Rabauken" in der Gruppe waren.
Bei den größeren Kindern ist dies nicht so sehr aufgefallen. Die Hausaufgaben in der Betreuung sollte auf jeden Fall mit den Eltern nochm. durchgearbeitet werden.

Sehr zu empfehlen ,Freundlich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer)
Pro:
Klangschalen Therapie,Therapien
Kontra:
Renovierungsbedürftig Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mitte April bis Anfang Mai in der Mutter-Kind -Klinik in Scheidegg..Klinik Maximilian....Mir hat es sehr gut gefallen,Personal von Köche bis Putzfrau waren sehr freundlich.
Beim Essen fehlte das Gewürz und es hat nicht immer geschmeckt....aber bei soviel Patienten kann man es nicht jeden Recht machen.
Die Therapien haben mir auch gut gefallen...mein Kind war in der Grashüpfer Gruppe und sie ist gerne von Anfang an hin gegangen,Anastasia und Maria die die Gruppe leiten machen das auch sehr sehr gut...
Der Spielplatz auf der Anlage ist für Kinder unter 3 Jahren leider nicht schön,zu wenig Spielmöglichkeiten.Und die Zimmer sind Renovierungs bedürftig..war im Haus Sonnenschein im 2.ten Stock,der Fußboden war geklebt,und es krabbelten im Wohnbereich paar Silber Fische rum...was ich persönlich nicht so toll finde...im Bad sind die Fische eher anzutreffen aber nicht da wo man schläft...
Ansonsten war ich mit der Klinik zufrieden...

Entspannend und informativ

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Entspannung und nettigkeit
Kontra:
Essen nicht sehr abwechslungsreich
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich sind im Moment in der Kur. Da es eine Klinik ist, sollte man sich bewusst sein, dass es kein Hotel oder ähnliches ist, von daher verstehe ich manche Kommentare nicht, dass es zu steril sei. Wir sind im Haus Bergblick, in dem es relativ ruhig ist. Alle Personen sind sehr bemüht auf Probleme einzugehen. Die Anwendungen tragen zur Entspannung bei. Auf Wunsch kann man diese ändern lassen. Die Gegend ist wirklich sehenswert. Im Moment gibt es nichts negatives auszusetzen.

Rundum empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Freundlichkeit, Organisation
Kontra:
Gibt es unsererseits nicht
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben eine Kur vom 4.4.-25.4.18 in der Klinik gehabt. Hiermit möchten wir uns nochmal bei allen bedanken, die unseren Aufenthalt so toll gemacht haben. Wir haben uns vor Anfang bis Ende mega wohlgefühlt und uns sehr erholt. Von der Putzfrau bis zum Hausmeister ein tolles Team. Jeden Tag ein abwechslungsreiches Programm für große und kleine Leute. Hervorragend fanden wir auch die sehr gute Organisation, trotz der Grösse der Klinik. Vielen lieben Dank, wir fanden es großartig und kommen bestimmt in 4 Jahren wieder.
Für alle, die die Kur noch vor sich haben: Lasst euch nicht von den Negativbewertungen beeinflussen. Es ist wirklich eine tolle Klinik. Das es in einer Mutter-Kind-Klinik viele Kinder gibt, die auch mal schreien können, ist selbstverständlich. Uns hat das überhaupt nicht gestört. Und wir haben auch kein 5 Sterne Hotel erwartet. Es war immer sauber und ordentlich!!!
Liebe Grüsse nochmal von Mandy und Lennox

Sehr gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Haut/Bronchien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden.
Betreuung und Versorgung, egal in welchem Bereich, war durchgehend zufriedenstellend.

Tolle Klinik in ruhiger Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Mischung Sport, Erholung, physikalische Anwendungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Man kann seine Wünsche äussern und es wird darauf eingegangen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kontra: zu viele verschiedene Öffnungszeiten der Abteilungen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Hätte mir mehr Ambiente gewünscht, zu steril und zweckmässig)
Pro:
Ruhige Lage, freundliches Personal, tolles Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter 6j (Begleitkind) vom 21.02. bis 14.03. in der Klinik Maximilian.

Am Anreisetag wurden wir sehr freundlich an der Rezeption empfangen. Obwohl erstmal viele Informationen vermittelt wurden, fand ich mich sehr schnell zurecht. Wir hatten wirklich genug Zeit um anzukommen und uns einzuleben.
Wir waren im Haus Bergblick untergebracht, dort war es sehr ruhig und unser Zimmer war schön und sauber. Im Haus Bergblick haben wir auch gefrühstückt und zu Abend gegessen.

Mein Therapieplan war sehr ausgewogen, es war die Perfekte Mischung aus Ruhe, Sport, Entspannung. Ganz besonders gefreut habe ich mich über die Klangschalenentspannung und den Vortrag über Bachblüten. Vielen Dank dafür.
Stellenweise fand ich die Therapien nicht optimal verteilt, zum Beispiel gleich nach Ergometer Trainig zum nächsten Termin 10min später, so hatte man keine Zeit zum Umziehen bzw Duschen.
Etwas gestört haben mich die vielen unterschiedlichen Öffnungszeiten von Rezeption, medizinische Abteilung, psycholologische Abteilung, Sprechstundenzeiten...das war für mich sehr anstrengend.

Die Klinik ist sehr sauber, schade fand ich jedoch dass es stellenweise einfach zu steril gehalten wurde. Die Cafeteria war sehr lieblos und zweckmäßig eingerichtet und auch vor den Allgäuer Stubn war es nicht sehr schön zu verweilen. Den Kindern wird im Haus leider sehr schnell langweilig, wenn man sich nicht draussen aufhalten kann und rennen und toben dann durch die Flure, vor der Rezeption oder Allgäuer Stubn. Das Spielzimmer im Haus Bergblick ist zwar schön, aber eben nur für ganz kleine Kinder.
Die Brandschutztüren sind sehr schwer zu öffnen

Das Essen war für mich einfach super!! Es war sehr abwechslungsreich und in den drei Wochen gab es nicht einmal dasselbe Gericht mittags. Die Speisen waren gut gewürzt und ein Nachschlag war nie ein Problem. Also wer abnehmen möchte, muss sich für Maxifit anmelden, sonst wird das nichts.

Meine Tochter ging in die Silberdistelgruppe und hat sich dort sehr wohl gefühlt!! Die Betreuer/innen gehen wirklich sehr auf die Kinder ein.
Es gibt an den Infotafeln immer Aushänge für Sport, Spiel und Freizeit sowie Kreativangebote.
Im ganzen Haus waren wirklich alle immer sehr freundlich!! Egal ob Zimmerreinigung, Rezeption, Service, Therapeuten, Physikalische Abteilung..

Wir hatten drei wunderschöne Wochen in der Klinik und ich bin mit einem weinenden Auge abgereist.
Danke für drei schöne Wochen!

Es gibt bessere Kliniken!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Medizinische Abteilung
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapien laufen zu langsam an. Ärzte =2.Wahl. Hier ist man nur eine Nummer für Standardbehandkungen. Keine Zusammenarbeit bei Therapieplan. Gebt bloß kein Feedback vor Ort ab ( Zwischenfragebogen etc) sollte es negativ ausfallen wird man ausgesiebt!
Die wenigsten Therapien wie zB. Krankengymnastik, Nordic-Walking, Klangschalentherapie und Vorträge sind gut. Yoga ist kein Yoga!. Wenig Freizeitprogramm und Spielmöglichkeiten an den Nachmittagen. Kinder rennen in den Gängen auf und ab.
Bademeister ist sehr unfreundlich und läuft durch die Damendusche und spannt in die Sauna.
Ein großes Lob geht aber an die Küche. Die hat die volle Punktzahl verdient.

Der perfekte Ort für eine Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe nichts auszusetzen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapien)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf meine Wünsche wurde eingegangen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Saubere, schöne Zimmer)
Pro:
Sauberkeit, Therapien, Personal, Hygiene, Essen
Kontra:
Andere Patienten (Umgang mit Hygienemaßnahmen, Dreck hinterlassen, den andere weg machen)
Krankheitsbild:
Prävention
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.02. bis 14.03. in der Mutter Kind Einrichtung "Maximilian". Vielen Dank für die wunderbare und unvergessliche Zeit an das gesamte Team der Klinik. Es war alles perfekt. Das Zimmer war sauber und freundlich (Haus Wiesengrund). Das Personal ist auf alle Wünsche sehr zuvorkommend eingegangen. Die Kinderbetreuung war sehr schön. Meine Kinder haben sich so wohlgefühlt. Das Programm während der Betreuung hat den Kindern Spass gemacht (Schwimmbad, Reptilienzoo, Alpensee, Waldwanderung etc). Die Ärzte sind sehr auf mich eingegangen. Meine Wünsche wurden berücksichtigt und ich hatte einen tollen Therapieplan. Die Ärzte hatten ausgiebig Zeit für mich, ich fühlte mich nie gehetzt etc. Die Therapien haben viel Spaß gemacht. Egal, ob Sport oder Entspannung, ich habe mich sehr wohlgefühlt und bin gern zu den Therapien gegangen. Man kann sich zusätzlich zu seinem Therapieplan freiwillig bei diversen Sporttherapien eintragen. Die Auswahl ist groß. Meine Kinder hatten auch viel Spaß (Aqua, Bewegungstherapie, Ergometer, Bärchensport, Eltern-Kind Sport). Meine Tochter war Therapiekind "MaxiFit". Das Ernährungsprogramm ist für uns perfekt. Wir können es ohne Probleme im Alltag weiter nutzen. Das Essen war stets sehr gut und hat geschmeckt. Es ist für jeden etwas dabei und man wird satt.Im Speisesaal, wir waren im Haus Bergblick, war es nie übermäßig laut und wir konnten im Ruhe die Mahlzeiten zu uns nehmen. Die Hygiene wurde sehr sehr groß geschrieben in der Klinik. Man muss sich als Patient aber auch daran halten und die Kinder sensibilisieren. Denn, wenn ein 5 jähriges Kind am Buffet steht und auf das Essen hustet und niest ist nicht das Personal in der Pflicht sondern die Mutter oder der Vater. Genauso, möchte ich bemängeln, dass einige ihre Kinder nicht zur Schätzung vom fremdem Eigentum erziehen. Es wurden die Flurwände bemalt, mit dem Schlüssel die Wände langgekratzt. Während meiner Zeit wurde der Flur zweimal gestrichen.

Die Beste Kur wo ich jemals war

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das es die Kur gibt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach toll. ich bin 14 Jahre alt und war da es ist einfach schön das Essen ist gut genau wie das Personal.
Ohne Auto ist man allerdings aufgeschmissen.am besten war die Kinder Betreuung die hätte ein Preis verdient viele Unternehmungen und alle sind da freundlich.

Beste Kur die ich hatte !!!!!!

Gute Zeit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Maxi Fit Essen
Kontra:
Die Hausordnung
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Mein Sohn und ich waren Schwerpunkt Asthma hier gewesen sowie ich mit Rückenprobleme. Wir waren Feb/März hier gewesen.
Auch ich muss bestätigen was andere hier bemängelt und bemotzt haben kann ich nicht nachvollziehen. Beim Ankommen ging alles schnell und Reibungslos, auf unseren Wunsch wurde eingegangenen das mein Sohn ein extra Schlafzimmer bekommt. Das hat gut geklappt vielen Dank dafür. Das Essen war super besonders das maxi fit war klasse ich koche zu Hause jetzt auch danach es war geschmacklich super und immer abwechslungsreich. Überhaupt das Essen war völlig ausreichen wer da mault und motzt ist selber schuld. Das Sport Programm für mich persönlich weder zu viel noch zu wenig war super abgestimmt allerdings wäre es besser hydrojet sowie Massagen KG und Entspannungsbäder erst danach zu machen. Ich würde trotzdem leider ein kleineres Haus auswählen weil leider auch hier sich kaum jemand an die Hausordnung hält und kein Nachtwächter vorhanden ist um das auch zu kontrollieren. Besonders schlimm nach Abendprogramme wie Sport oder Allgäuer Stubn. Ich besuchte sie nicht weil man kann auf der Kur sehr gut darauf verzichten kann Alkohol zu trinken. Was ja leider wohl meist ausartete. Man hört es am Geräuschpegel sowie schreiende Kinder auf den Gängen. Die Betten sind leider die Hölle aber mann schafft die Zeit. Nichts desto trotz ich empfehle die Klinik aber für mich persönlich wähle ich ein kleinere Klinik beim nächsten Mal. Trotzdem vielen Dank für alles und wir hatten auch zwecks der schönen Gegend und Bergen dort eine super schöne Zeit. Am besten mit dem Auto anreisen dann kann mann alles besser ansehen und genießen.

Viele Grüße und gute Zeit

Mutter-Kind-Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Stress wg. Grippewelle waren alle freundlich und sehr bemüht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn man weiß, dass man täglich in sein Fach gucken muss, wegen möglicher Therapieplanänderungen, ist alles OK)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es erfüllt alles seinen Zweck)
Pro:
Psychologische Betreuung, Essen, Landschaft
Kontra:
Sauberkeit Speisesaal
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Nacken-/Rückenschmerzen, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die schlechten Berichte nicht nachvollziehen, weswegen es mir wichtig ist, meine Eindrücke zu schildern. Hierbei versuche ich auch, auf die älteren, schlechten Bewertungen einzugehen.

Ich war im Februar/März 2018 zur Mutter-Kind-Kur in Scheidegg. Ja, es ist ein großes Haus und was das bedeutet, sollte einem vorher klar sein. Natürlich ist es während der Mahlzeiten (zumindest im Haus Sonnenschein) bei so vielen Leuten laut, aber wenn man z. B. etwas später als die Masse zum Essen geht, ist es abslut erträglich.

Wenn man ins Haus kommt, insbesondere in den Gängen, von denen die Zimmer abgehen, riecht es etwas intensiv, aber eher nach Putzmittel und den Böden. Nach einem Tag fällt einem der Geruch überhaupt nicht mehr auf.

Ich war dort zur Schwerpunktkur "wir2". Das bedeutet, dass die psychologische Betreuung zeitintensiv ist und sämtliche Sportaktivitäten etwas kürzer ausfallen. Das fand ich erst einmal etwas enttäuschend, aber nach ein paar Tagen, war ich sehr dankbar über die freie Zeit für mich und mein Kind. Dadurch, dass wir eine kleine Gruppe waren, konnten wir sehr schnell Anschluss finden und wir haben uns sehr wohlgefühlt. Die Psychologinnen Frau Fischer-Tietze und Frau Michler haben tolle Arbeit geleistet und uns allen fiel der Abschied wirklich schwer!

Das Essen ist toll!!! Es gibt viel Auswahl und es ist für jeden was dabei. Wie man, was das Essen anbelangt, nicht zufrieden sein kann, ist mir absolut schleierhaft.

Das Personal ist ausgesprochen nett und mir fällt wirklich niemand ein, der unfreundlich war. Vor allem die liebe Elena (?) im Speisesaal und die nette Reinigungsdame im Haus Sonnenschein 2. OG.

Die Kinderbetreuung (U3) war sehr nett. Man darf nicht vergessen, dass es nicht einfach ist, jede Woche immer wieder neue Kinder aufzunehmen und zu betreuen. Anastasia, Maria und Sascha haben Ihre Jobs toll gemacht und die Kinder hatten Spaß.

Ich würde immer wieder in die Klinik fahren und vermisse die Zeit jetzt schon sehr!

Mutter-Kind-Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Psychologische Seite kam zu kurz)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klinik insgesamt sehr pragmatisch und lieblos eingerichtet (wenig Sitzmöglichkeiten und kein frei zugänglicher gemütlicher Versammlungsraum um sich tagsüber/abends zB für Spiele/zum Quatschen zu treffen).)
Pro:
super freundliche Mitarbeiter, tolle Sportangebote, gute Verwaltungsabläufe
Kontra:
großes Haus, weite Wege, immenser Geräuschpegel bei Mahlzeiten mit Kindern im Haus Sonnenschein
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Migräne, Nacken/Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein toll geführtes Haus.
Die Mitarbeiter sind alle gut drauf und scheinen eine gute Arbeitsatmosphäre zu haben, das fand ich außerordentlich! Immer freundlich und ein offenes Ohr und ehrlich interessiert an einem qualifizierten Feedback und Umstände wo möglich passend zu machen.

Das Essen war super, abwechslungsreich und wirklich gut gekocht!

Mit den 2 Zimmern die wir hatten war ich auch super zufrieden. Auch die Putzfrau war klasse, immer nett und zugewandt und gründlich.

Es ist eine sehr große Kurklinik.
Als Mutter von 3 Kindern (6,4,2) war mir das Haus zu groß, weil:
- man immer weite Wege laufen musste (mit Kleinkindern die auch mal zicken echt anstrengend & teils nervenaufreibend wenn man pünktlich bei Anwendungen sein muss) durch mehrere schwere Feuerschutztüren
- der Lärmpegel beim Frühstück und Abendessen mit den Kindern im Haus Sonnenschein immens war.
- Selbstbedienung, selbst Abräumen und Desinfizieren der Esstische mit drei kleinen Kindern trägt nicht zur Entspannung/Erholung bei.
- Es gibt jede Woche eine An-und Abreise. Dadurch viel Unruhe und ist es schwer festen Anschluss zu finden (alle Familien sind über 3 große Häuser verteilt und im Flur gibts jede Woche neue Flurnachbarn). Schade das positive Gruppendynamik nur schwer entstehen kann.
- selbst in den Kindergruppen gingen & kamen jede Woche Kinder --> für Kinder ganz schwierig in der sowieso fremden Umgebung sich jede Woche auf eine neue Gruppenzusammensetzung einzustellen. Das habe ich nicht nachvollziehen können, zumal es dort sooo viele Kindergruppen gibt. Sehr schade!
- Wenn man nachmittags Anwendung hatte und die Kinder nochmals zur Betreuung bringen musste wurden die Gruppen zusammenfasst und waren heillos überfüllt. Ob dies an Krankheiten von Mitarbeitern u darauf resultierendem MA-Mangel lag oder die Norm ist konnte ich nicht herausfinden. Nachmittags kein guter Ort für Kindergartenkinder.

Wenn man mit größeren Kindern dort ist oder nur mit einem Kleinkind ist die Klinik sicher zu empfehlen.
Für mich war es leider nicht ganz passend, ich werde meine nächste Kur in einem kleinen Haus machen wo man die Maßnahme drei Wochen mit einer festen Gruppe gemeinsam durchführt.

Zu viele Nachteile!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Brandschutz
Krankheitsbild:
Mutter-Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter-Kind Kur Anfang 2018

Vorteile:
schöne Lage, viele Möglichkeiten

Nachteile:
Speisesaal sehr laut (auch wenn ich damit gerechnet hatte, wegen den anderen Bewertungen, geht es doch über alle Grenzen, besonders da die Klinik sich keine Mühe gibt, mit einfachen baulichen Maßnahmen die Situation zu verbessern)
größter Nachteil aber: keine Rauchmelder in den Schlafzimmern!! Man hätte einen alten Vertrag und brauche es daher nicht. Man sieht ganz klar, dass es in dieser Klinik nicht um das Wohlergehen der Patienten geht, sondern es reine Geldmache ist. Und wenn man auch noch am Brandschutz sparen kann, tut man das sogar gerne! Wenn also im Nachbarzimmer die Sachen auf den viel zu heißen Heizkörpern liegen oder der Handyakku abraucht, sind Sie tot bevor Sie es merken. Viel Enspannung auf der Kur!
Echt eine traurige Sache.
Weiterhin wird man beim kleinsten Anzeichen auf eine Infektion auf Abreise gedrägt und es werden einem Lügengeschichten erzählt (von wegen man könne dann die Kur problemlos nachholen - Pustekuchen).

Ich empfehle diese Klinik nicht weiter.

Enttäuschung pur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Krankengymnastik, Umgebung
Kontra:
Einfach alles
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Skelett schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe das erste mal an einer Mutter-Kind Kur teilgenommen und bin furchtbar enttäuscht, auch war ich selten so krank (Psyche und physisch)
Und nein ich habe nicht erwartet in ein Wellness Hotel zu kommen.
Als ich dort ankam musste man feststellen das meine Koffer leider hängen geblieben sind (nicht die Schuld der Klinik, keine Frage. Allerdings hat man mir Zettel und Schlüssel in die Hand gedrückt und schwups war die Rezeption geschlossen.
Man ist völlig hilflos/ selbstüberlassen.
Hilfe zwecks einer Notwindel oder dergleichen hat man mich ausgelacht ich solle morgen wieder kommen.
Der zweite Tag war ebenso ernüchtern, eine Psychologin? Die ich danach nie wieder gesehen hattte, sagte entweder man helfe mir psychisch oder physisch, beides ginge nicht. Das gleiche Spiel beim Arzt... Skelett? Geht aber nur oben oder unten, beides zusammen ginge nicht....
Leider sind viele Anwendungen ausgefallen, teils wegen veralteter Geräte die dann halt kaputt waren oder aber auch wenn ein Mitarbeiter ausfiel war auf einmal die ganze Therapie eins lahmgelegt... Ersatz gab es nicht. V.
Einzig wirklich gutes war die Krankengymnastik!
Die Toiletten sind durchweg dick schwarz verkrustet und Schließungen wegen Viren mehrmals im Jahr.
So Rochen auch die Zimmer, Gänge, Aufzüge! (Eine Bewohnerin bezeichnete es als Perioden Geruch)
Die Rezeption war völlig Unfähigkeit und gab jeden Tag neue falsche Infos raus, wenigstens bis auf eine aber freundlich.
Die Kommunikation untereinander fehlt gänzlich.
Das komplette Prospekt ist gelogen!!!
Die Zimmeranzahl, die Angebote (es gibt keinerlei organisierte Ausflüge, somit ist man ohne Auto völlig aufgeschmissen), wo war denn der Pferdeschlitten der im Prospekt steht?
Weihnachten eine Armut und ich habe mich furchtbar vor meinen Kindern geschämt!
Allerdings haben wir den Abreisetag direkt am Ausgang verbracht als ich sah das die Putzfrauen sich plötzlich vermummten und ebenso Ärzte durch die Reihen liegen, ein quarantäne Zimmer nach dem anderen.

1 Kommentar

Bbb3 am 04.02.2018

Da die Klinik mit Anwälten auf Bewertungen reagiert, weise ich darauf hin beim Thema von Schließungen der Klinik wegen Krankheit die Bezeichnung mehrfach im Jahr eine Erzählung ist die ich lediglich wiedergeben aber nicht selbst erlebt habe.

Unsere Erfahrung eher schlecht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kaum genutzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Umgebung
Kontra:
Essen, Räume
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck zählt, am liebsten wäre ich direkt wieder heim gefahren. Der Flur muffelte nach seltsamen Reinigungsmitteln, es gab in der Vorweihnchtszeit keinerlei Dekoration oder Stimmung zb Musik.
Die Kinderbetreuung fand ich erschreckend. Mein Sohn war noch nie in einer Betreuung und unser Therapieplan sah 15 Minuten für die Eingewöhnung vor. Leider dann mit dem Ergebnis, dass er danach nie wieder hin wollte. Und ich nicht mein kind unter Angstzuständen zwinge, auch wenn mir erklärt wurde das dies so zu sein hat.
Damit konnte ich keine Anwendung wahrnehmen. Das Essen war ein Frass! Am Abend hieß es, mehr Käse gibt es nicht, nur die Reste vom Frühstück! Wer auf rührei aus dem Tetrapack steht - ist hier genau richtig. Bei der nächsten Malzeit gab es dann die Reste davon mit Nudeln und Schinken. Mein Kind hat da kaum was gegessen. Gerade die Kleinsten sind in dem Tumult total überfordert und abgelenkt. Naja nach 10 Tagen haben wir abgebrochen, was ich bis heute nicht bereue.
Für uns wars nix! Ich war gestresster als zuhause und habe extrem schlecht geschlafen, wegen Ausfall der Heizung und einem Fenster wo es reingezogen hat.
Aber die Umgebung ist wirklich toll und wir konnten schön Schlittenfahren gehen.

Bewertung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ich fühlte mich rund um gut betreut.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetente Ärzte die sich enorm viel Zeit nehmen und alle Fragen beantworten. Darüberhinaus bekam ich die richtigen Therapien.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (bei der Größe der Einrichtung erstaunlich schnell.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sportraum, Fitnessraum, Schwimmbad, Ruheräume, Kreativ-räume. wenn das zu wenig ist, dann soll man zu Hause bleiben.)
Pro:
Das Personal ist kompetent, nett, zuverlässig
Kontra:
Der Schwimmbad bereich muss saniert werden.
Krankheitsbild:
Depressionen, gereizter Darm, Schlaflosigkeit, Erschöpftheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit meinem 10 Jährigen Sohn Mutter-Kind-Kur gemacht. Von der ersten Minute an fühlten wir uns sehr gut betreut. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Die Pläne werden sehr genau und liebevoll überlegt und angepasst.Ich habe genug Zeit für mich und konnte mich dadurch auch sehr gut auf die vorgesehene/vorgeschriebene Anwendungen einlassen.Im Vorfeld gewünschte intensive, persönliche psychologische Betreuung wurde sehr gut geplant und organisiert. Sehr kompetentes und sehr freundliches Personal machte den Aufenthalt in der Klinik zur einer Heiloase. Ich und mein Sohn haben sich sehr wohl gefühlt.
Das Essen war für die Großküche sehr gut. Immer frisches Obst und Gemüse. Immer wieder Nachtisch. und was sehr positiv war eine große Auswahl. Ich muss dazu sagen das ich keine Wünsche oder Ansprüche in Bezug auf Verpflegung hatte. Mir war wichtig die psychologische Betreuung, intensive Begleitung und nette Menschen um mich rum. Und trotzdem war es aus meiner Sicht sehr gut bedacht, geplant und umgesetzt.
Für eine tolle Arbeit und liebevolle Betreuung und sehr angenehmen Aufenthalt möchte ich mich bei den ganzen Team der Maximilian Klinik bedanken. Meine besondere Dankbarkeit geht an Frau Renate Fischer-Tietze und Stefanie Toldo. Frau Eleonore Baur-Rapp hat auch eine wichtige Rolle während Aufenthalt in der Klinik gespielt. Ihre Ratschläge und neue Perspektivenwinkel fürs Leben haben mich ein ganzes Stück weiter gebracht. Vielen Dank.

Kritik ist manchmal schmerzlich - auch wertvoll...wenn sie gehört werden will

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 12/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Über die Weihnachtsfeiertage 2017 besuchte ich meine Tochter mit Enkelkind. Ich war 2 Tage dort und kann leider nur sagen, dass ich leider mehr als enttäuscht war: sowohl über die sterile, ungemütliche Einrichtung - der Aufenthaltsraum gleicht einer Bahnhofshalle - noch war von einer weihnachtlichen Stimmung oder Dekoration zu sprechen (nur ein Weihnachtsbaum im Eingangsbereich)- schon leise klingende Weihnachtslieder im Hintergrund im Speisesaal hätte die Stimmung etwas verzaubert - gerade da das Haus ja mit Kindern gefüllt war. Das Essen war für mich grenzwertig - eine Massenabfertigung - von gesunder Ernährung für eine Mütterkindkur weit gefehlt. Auch das Auge isst mit - und gerade Kinder reagieren auch bei liebevoller Anrichtung den Wert unserer Nahrung besser wertzuschätzen. Im Flur zu den Zimmern roch es extrem stark nach minderwertigem, schlechtem Bodenbelag, was mich jedesmal fast zum erbrechen brachte. Nach Berichten verschiedener Mütter war wohl die ärztliche Untersuchung und Versorgung eher oberflächlich und lieblos. Ich finde es sehr bedauerlich, dass in einer so wunderschönen Umgebung gerade bei einer Mutterkindkur nicht mehr auf wirkliche Seelennahrung und Herzensbotschaften, Menschlichkeit und Gemütlichkeit gelegt wird, damit es auch zu einer erhofften Erholung aus dem Alltag dienen kann. Alles ist eher auf Massenabfertigung ausgerichtet, auch bei den Behandlungstherapien (kann man sich in einer 20 Minuten-Massage 1x in der Woche wirklich entspannen?), als auf eine auf die Person ausgerichtete, notwendige und auch nachhaltige Behandlungstherapie. Personell kann ich mich ansonsten nicht äußern, da über die Weihnachtstage nur stundenweise der Empfang belegt war.

Aktive Erholung

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aktive Erholung
Kontra:
Kinderbetreuung am Nachmittag
Krankheitsbild:
Psychosoziale Belastungsstörung Hautprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (mein Mann, unsere Kinder 2,4 und ich)waren im März 2017 in der Klinik und konnten uns sehr gut erholen.
Das Essen war super.
Die Bewegungstherapien waren abwechselungsreich und haben Spaß gemacht. Die Psychologiche Betreuung (Achtsamkeitstraining und Einezlgespräche) waren sehr intensiv und hilfreich.
Die Ärzte waren sehr freundlich und verständnisvoll.
Die Kinderbetreuung am vormittag war sehr liebevoll. Unsere Kinder sind immer gerne ins Kinderland gegangen.
Leider war die Personalsituation sehr knapp bemessen.
Wir versuchten die Therapien immer in den Vormittag zu legen, da am Nachmittag die Kindergruppen zusammen gelegt wurden und die Kinder nur selten von bekannten Erziehern betreut wurden. Hier sollte unserer Meinung nach deutlich mehr Personal eingesetzt werden.
Am Nachmittag wurde man sehr häufig gebeten de Kinder nur während der Therapien zur Betreuung zu geben.
Wir haben den Aufenthalt sehr genossen und empfehlen die Klinik gerne weiter.
Herzlichen Dank. Wir würden gerne wieder kommen.

Alles gut gelaufen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erholung pur
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Asthma , Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter vom 16.8.-6.9.2017 hier in der Klinik.Wir wurden sehr nett am Bahnhof in Röthenbach abgeholt und der Empfang in der Klinik war auch sehr Herzlich. Dort bekamen wir unsere Unterlagen und den Zimerschlüssel erst gegen 15.30 Uhr. Anhand der Unterlagen ging es mir im ersten Moment doch ziemlich übel . Da steht doch im Klinikprospekt das die Klinik über 111 Appartements hat. Nach genauem Zählen kam ich aber auf 160!! Im Haupthaus Haus Sonnenschein waren 95 Zimmer,Haus Bergblick 30 Zimmer, Haus Wiesengrund 35 Zimmer. Na wie soll mann dann hier abschalten ?? Vom ersten Schock erholt vergingen die 3 Woche wie im Fluge, wir wohnten im Haus Bergblich das ruhig war. Die Therapeuten waren immer sehr freundlich und hatten hier und dort noch einige Tipps.Den Therapieplan konnte man auch ohne Probleme umschreiben lassen wenn etwas zuviel war. Im Kinderland war meine Tochter bei den großen Jugendlichen gut aufgehoben.Das Steinchen Spiel ist eine Empfehlung wert. Die Betreuer waren auch sehr Nett und
Hilfsbereit.Trotz der 3 Häuser fanden wir uns nach 2 Tagen schon zurecht. Das Wlan Angebot ist am besten vormittags da die Kinder dann alle in den Gruppen untergebracht waren. Die Busverbindung nach Lindenberg war für mich eigentlich sehr entspannt wobei das Shopping Angebot im Allgäu eher sehr wenig zu bieten hat. Die Erholung direkt an der Klinik konnte ich mit meinen Spaziergängen entweder zum Kreuzberg hoch oder ins Dörfli runter geniessen. Zum Essen[:)] Ich bin eigentlich mit dem Essen sehr wählerisch ich mag dieses und jenes nicht aber die Angebote beim Mittag waren immer Super.Frühstück war auch Ok und zum Abendbrot gab es auch diverse leckereien. Geschmacklich fehlte ein wenig die Würze konnte aber nachgewürtzt werden. Alles in allem hatten wir viel Spaß und Erholung pur. Das Freizeitangebot der Klinik ist verbesserungs würdig! Ich Empfehle mit dem Auto anzureisen damit ist man flexibler.Alles in allem eine gute Kur + viel frische Allgäu Luft gehabt.

geniale Lage im tollen Allgäu, Fernblick, super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolle Lage, Fernblick, Schwimmbad, Sauna
Kontra:
miserable ÖPNV-Busverbindungen im Allgäu, bes. schlimm am WE
Krankheitsbild:
Vater-Kinder-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik befindet sich in fantastisch toller Fernblick-Lage: man blickt auf die Bergkette der Nagelfluhkette, was ein täglicher Wohlgenuss ist. Außerdem liegt sie in der sonnenreichsten Gegend Deutschlands.
Es gibt einige autofreie Wandermöglichkeiten für die Wochenenden mit Kindern ab 5 Jahren - bis hin zum Bodensee (Bregenz).

Die Klinik selbst hat ein super Sporttherapeutenteam und besticht durch eine super Organisation der gesamten Logistik. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich. Schwimmbad und Sauna sind für Kinder und Erwachsene super.

Der Kuraufenthalt dort ist sehr zu empfehlen.

Gut organisiert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches, herzliches Personal
Kontra:
Sehr unruhiges Haus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute sind meine 14-jährige Tochter und ich von unserem dreiwöchigen Kuraufenthalt in der Klinik Maximilian zurück gekommen.

Die Mitarbeiter in der Klinik sind insgesamt sehr bemüht, den Patienten einen schönen Aufenthalt zu gestalten, vielen Dank dafür.

Von den Therapien fand ich die Krankengymnastik mit Fußreflextherapie, gefolgt von der Massage am besten. In der Hals-Nacken Funktionsgymnastik gab es gute Tipps für den Alltag.

Beim Nordic-Walking konnte man die gute Scheidegger Höhenluft schnuppern und die Klangschalenentspannung war mein Favorit bei den Entspannungstherapien.

Manche Anwendungen wiederum empfand ich mehr als zeitfüllende Spielerei, z.B. das Sprudelbad oder den Hydrojet ( Wasserstrahlmassage auf dem Wasserbett).

Der erste Eindruck bei unserer Ankunft war gut, wir wurden freundlich empfangen.

Die Ausstattung erinnert leider an eine Siebziger-Jahre Beton-Klinik mit Linoleum Boden und Plastik-Türgriffen und ist doch sehr kalt und eher lieblos. Doch wenn man es sich im Zimmer etwas nett macht, mit den Basteleien aus der Kreativ-Werkstatt kann man sich dennoch wohlfühlen. Vor allem der Bade- und Saunabereich wirkt sehr steril. Hier besteht auf jeden Fall Luft nach oben.

Das grösste Manko war für mich allerdings die hohe Lärmbelastung, nicht nur im Speisesaal sondern generell, was leider auch durch die Bauweise bedingt ist. Ich schlief fast durchgehend sehr schlecht nachts. Man hört durch die Türen der Zimmer alle Geräusche aus dem Flur oder sämtliche dumpfe Schläge durch Türen, Aufzüge, Treppengehen etc. auch aus den unteren Etagen. Ich wachte jeden Morgen zwanzig Minuten vor fünf auf, als der Putztrupp kam, obwohl ich meistens sogar Oropax benutzt hatte.

Die Gebäude befinden sich leider in der Nähe eines Strommasten, also nichts für Hochsensible.

Der zweitgrösste Kritikpunkt ist für mich der wöchentliche Turnus von Ab-und Anreisen, was eine grosse Unruhe verursacht und die Gruppendynamik empfindlich stört.
Es mutet an wie ein effizientes, hochprofessionell organisiertes Durchschleusen von Patienten in Zeiten der Einsparungen.

Ich hatte das Gefühl, dass die grösseren Kinder auf jeden Fall auf ihre Kosten kamen und einen Riesenspaß hatten. Bei den Kleineren fehlt mir der Einblick.

Klinik Maximilian ist keine Privatklinik, daher muss man sich im klaren sein, dass es Abstriche gibt. Doch es ist vermutlich eine der guten Kliniken ihrer Art.

Sehr gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.06.2017 bis 12.07.2017 mit 2 kleinen Kindern dort und bin rundum zufrieden.

Die Kinder waren Therapiekinder und bekamen ihre Anwendungen genauere ich auf einem Therapieplan. Wenn ich die Kinder nicht selber dort hin bringen konnte wurden sie von Kinderlandmitarbeitern dort hin gebracht und auch wieder abgeholt.

Ins Kinderland gingen beide sehr gerne und sie haben auch sehr schnell die Erzieherinnen der Rotfüchse ins Herz geschlossen.

Ich selber fühlte mich sehr wohl, weil die Kinder auch rundum glücklich waren.

Meine Anwendungen habe ich genossen, auch wenn es sich nicht um Massagen handelte.

Die Therapeuten waren alle daran interessiert das man sich auch nach Anstrengung wohl fühlt.

Das Essen dort ist reichhaltig und vielseitig sodass jeder für sich etwas finden konnte.

Das Personal ist 1A. Die Etagendamen und Therapeuten, sowie das Restaurantpersonal oder die Damen der Rezeption, und auch die Ärzte haben alles gegeben das man sich wohl fühlt.

Meine nächste Kur werde ich wieder dort verbringen

Rund um Zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen, Kinderbetreuung, Sportprogramm
Kontra:
Lautstärke Speisesaal
Krankheitsbild:
Erschöfpungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni / Juli drei Wochen mit meinen beiden Kindern 2 und 7 Jahre in der Klinik.

Die Kinderbetreuung war super! Beide Kinder haben sich sehr wohl gefühlt und sich auf ihre Gruppen Spitzmäuse und Honigbienen gefreut. Beide Kinder waren Begleitkinder und langweilig war ihnen zu keinem Zeitpunkt, es gibt immer Aktionen und einen tollen Spielplatz mit unbezahlbaren Ausblick. Das einzige was fehlt auf dem Spielplatz ist etwas mehr Schatten. Gerade über dem Sandkasten.

Auch das Essen war sehr gut. Natürlich gibt es auch Sachen die einem mal nicht schmecken. Aber bei Salatbuffet, Suppe , 2-3 Hauptgängen die man auswählen, sogar individuell zusammenstellen kann und Nachtisch sollte wirklich für jeden was dabei sein.

Auf den Therapieplan hat man sehr wohl Einfluss. Ich habe meinen Plan runter reduziert, es war mir zu viel. Es war überhaupt kein Problem. Die Psychologin hat es mit mir besprochen und es mit mir zusammen geändert. Am nächsten Tag hatte ich einen neuen Plan.

Das einzige was ich jedem empfehlen würde ist mit dem Auto hinzufahren. Wir waren ohne Auto da und dann zeitweise doch eingeschränkt, weil man nicht so schnell und Flexibel weg kam. Am Wochenende fährt der Bus dann nur alle 2 Stunden.

Das Personal war sehr freundlich immer zuvorkommend und hilfsbereit.

Es gibt immer Nörgler, von denen sollte man in dieser Klinik Abstand nehmen. Es gibt nichts großes auszusetzen, was einem erfolgreichen Kuraufenthalt im Wege stünde.

Ich selbst konnte sehr viel für mich mit nach Hause nehmen! Jeder der wirklich dahinfährt mit dem Bewusstsein, es ist eine Kur und an sich arbeiten will, wird zufrieden wieder nach Hause fahren. Hier sollten sich einige Bewusst machen, dass es kein 5 Sterne Hotel ist !!!

Nette Muttis habe ich auch kennengelernt und so durften meine Kinder und ich wirklich eine tolle Zeit dort verbringen.

Das Alpenfreibad in der Nähe der Klinik (zu Fuß 15 Minuten) kann man wirklich nur empfehlen, Traumhaft schön.

Immer wieder!

alle Vorteile einer großen Kurklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (im Bereich Psychotherapie Beratung bewusst einfordern!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, serviceorientiertes Personal
Kontra:
Lautstärke im Restaurant Sonnenschein
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2017 für 3 Wochen zur Mutter-Kind-Kur mit 2 Kindern (4 und 5 Jahre) in der Klinik. Aufgrund der schlechten Bewertungen hier mit einem sehr durchwachsenen Gefühl - völlig grundlos, wie sich heraus stellte.
Wir hatten allerdings etwas Pech, da wir alle 3 nach einander Magen-Darm-Probleme hatten und die betreffende Person dann 48 Stunden symptomfrei sein musste, um wieder am Leben in der Klinik teilnehmen zu können. Das hieß für mich natürlich auch, dass ich dann bei dem Kind auf dem Zimmer bleiben musste. Aber wir wurden alle hervorragend betreut. Das Putzpersonal, der Service aus dem Restaurant sowie Ärzte, Schwestern und nicht zu vergessen die Betreuer/innen aus dem Kinderland waren sehr hilfsbereit!

Wenn man mehr Betreuung aus dem Bereich der Psychotherapie möchte, sollte man sich von Anfang an darum kümmern und das auch direkt im Erstgespräch mit einem Psychotherapeuten erwähnen.

Die Kinderbetreuung war in der Gruppe 8 (Rotfüchse = die Waldgruppe) war einfach toll. Die Kindern konnten dort Erlebnisse haben, die sie sonst nicht so schnell wieder machen (Wanderungen zur Eisdiele oder zum Reptilienzoo, Ausflug in den Wald zum Bach, Fangen von Kaulquappen etc.).

Wir hatten ein Zimmer im EG des Hauses Sonnenschein. Es war alles sauber und funktionell. Die Lage war praktisch, da Rezeption, die Ambulanz, die hauseigenen Bücherei und das Schwimmbad alle in 1 Minute zu erreichen waren.

Und die Lage ist einfach wunderschön!

Trotz der insgesamt 8 Tage, die wir in Quarantäne auf dem Zimmer verbringen mussten, war der Aufenthalt angenehm und einigermaßen erholsam!
Ich habe gute Chancen, die Kur nächstes Jahr zu wiederholen und werde auf jeden Fall wieder diese Klinik aussuchen.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Spannungskopfschmerz, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin völlig unvoreingenommen zu meiner ersten Kur angetreten und bin noch immer total begeistert. Wir sind vom 15.03 - 05.04 in der Klinik gewesen. Die Umgebung ist ein Traum. Unser Zimmer war sehr gemütlich, immer sauber und der Blick vom Balkon unbezahlbar auf die Berge. Das Essen immer frisch, abwechslungsreich und sehr lecker. In 3 Wochen keine Wiederholungen. Frühstück große Auswahl und Abendessen immer etwas Warmes dazu. Was will man mehr! Gar nichts :-) Das Personal immer freundlich und hilfsbereit.
Unsere Tochter war Begleitkind und in der Gruppe Edelweiss. Liebe Betreuung, tolle Ausflüge und immer ein glückliches Kind. Jeden Donnerstag gab es am Nachmittag für die Kids Bärchensport. Tolle Aktion.
Nun zu mir. Ich hatte noch nie soviel Zei für mich, wie bei dieser Kur. Danke dafür. Mein Therapieplan war voll auf mich abgestimmt und ich bin mit allem super zufrieden gewesen. Ein Dankeschön an die Therapeuten Aquatherp. Funktionsgym., Joga, Aquatherp.+ Nordic Walking, den Masseur, Nordic Walking und an meine Ärztin. Glückwunsch an die Klinik, so tolle Therapeuten bei sich zu haben.
Herzlichen Dank an ALLE Mitarbeiter und die Leitung.
Was ich auch große Klasse fand, waren die Menschen, mit denen ich diese Kur begonnen habe. Es fühlt sich alles so schön und richtig an und wir würden gerne wieder kommen.

Komme gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauber, freundlich, gutes Essen, tolle Lage
Kontra:
Kopfkissen müssten erneuert werden
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zeitraum 29.03.-19.04.2017 mit 2 Kindern
Dies war meine 1. Kur.

Ich bin mit gemischten Gefühlen in dieses Haus gefahren, da die Kinderbetreuung hier ja ziemlich schlecht weg gekommen ist. Ich kann dem nicht beipflichten, im Gegenteil. Meine 2 waren zusammen in der Gruppe 6. Sie wurden von den beiden Betreuern/innen sehr nett aufgenommen und sind immer gerne dort hingegangen. Kein Handy gedaddel oder Sonstiges.

Das Zimmer war auf den 1. Blick klein. Aber es reicht durchaus aus, zumal man fast nur zum Schlafen auf dem Zimmer ist. Das Zimmer war immer sauber!

Nettes Personal in allen Bereichen!! Und stets darauf bedacht, das es einem gut geht!

Das Essen war super. Ich fand es echt lecker, kein typisches Klinikessen. Kein Gericht hat sich in den 3 Wochen wiederholt. Abends hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht, aber alles gut.

Die Therapeuten bestanden aus einem recht jungen Team und waren sehr engagiert und hilfsbereit.

Meine Anwendungen fand ich alle gut. Leider hat es uns 2x mit Quarantäne erwischt. Bei der 1. gab es eine gelockerte Quarantäne, d.h. wir durften uns außerhalb der Klinik frei bewegen. Beim 2. Mal leider 48 Std. auf dem Zimmer. Das ist echt doof. Zumal alle Anwendungen dann natürlich ausfallen und nicht nachgeholt werden/werden konnten.

Das Haus liegt in einer Traumlage. Wir haben tolle Ausflüge gemacht. Ich hatte mein Auto dabei, daher war ich mobil. Wir sind aber auch mal mit dem Bus kostenfrei durch eine Touristikkarte durch die umliegenden Orte gefahren. Schön wären aber organisierte Ausflüge durch die Klinik gewesen, die man mit dem Bus nicht mal so eben erreichen kann.

Bücherei und Spiele vorhanden. Super Auswahl.

Ich würde jederzeit wieder in die Klinik fahren. Wir hatten trotz Quarantänezeiten 3 sehr schöne Wochen. Die Kinder haben die Zeit sehr genossen.

Eine Kur ist kein 5-Sterne AI-Urlaub, von daher sollte man sich vorher Gedanken darüber machen, was man erwartet.

Ich komme gerne wieder;-)

Erholung und Regeneration sehr positiv

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
viele Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Rehabilitation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mutter-Kind-Rehabilitation
Die Klinik ist super gelegen. Herrlicher Bergblick. Das gesamte Personal ist sehr freundlich und immer hilfsbereit. Super gute Angebote von Aquafit,Walken, Krankengymnastik, Rückenschule bis zu sportlichen Herausforderungen wie Getfit... !
Zimmer, Ausstattung und Verpflegung alles prima.
Reinigungspersonal sehr umsichtig.

Super tolle Klinik mit super tollen Personal!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mutter-Kind-Klinik Maximilian ist einfach nur super. Das gesamte Team ist super freundlich und nett.
Es gab jeden Tag richtig gutes abwechsungsreiches Essen, einfach für jeden was dabei!
Auch das gesamte Küchenteam war immer freundlich und nett!

Die Zimmer waren immer sauber was man auch über den Rest der Klinik sagen kann!

Ganz toll fand ich das ausreichende Sportprogramm, es gab auch immer tolle zusätzliche Aktivitäten die man sich raussuchen konnte so das def. keine Langeweile aufkommen konnte! ZUMBA war einfach nur super toll wie auch alle anderen Kurse :-)
Es war auch super das alle Sporttherapeuten immer eine Alternativ Übung wussten wenn man bei manchen Übungen körperliche Einschränkung hat, ich habe mich da mit meinem kaputten Kniegelenk wirklich aufgehoben gefühlt!!!

Die Lage von der Klinik ist einfach unbezahlbar toll, man kann soviele Dinge erleben....

Super nette Kinderbetreuung, jeden Tag auch ein abwechslungsreiches Programm für die Kids....

Im gesamten gibt es für mich nichts negatives zu schreiben, es waren tolle 3 Wochen und ich würde def. wieder in diese Klinik fahren!!!

Dank für alles.... :-)

Die Beste Muki Kur die ich je hatte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von A bis Z war alles top!!!
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
auf Grund der relativ negativen Bewertungen bin ich dieses Mal mit sehr gemischten Gefühlen losgefahren. Als wir ankamen wurden wir freundlich begrüßt und konnten gleich unser Zimmer im Haus Sonnenschein beziehen. Die Zimmer waren toll ausgestattet mit freundlichen Farben und sehr geräumig.
Beim Essen war es so, das man morgens und abends mit den Kindern zusammengegessen hat und mittags alleine. Die Kinder essen im Kinderland. Mittags werden die Neuankömmlinge zusammen gesetzt, wodurch man schon erste Kontakte knüpfen kann. Das Essen war super. Jeden Tag konnte man zwischen 2/3 Gerichten wählen, auch untereinander kombinieren was kein Problem darstellte. Es gab jeden Tag etwas anderes.Kein Gericht hat sich in den 3 Wochen wiederholt und ich hatte nicht einmal das Gefühl das Essen kommt aus einer Großküche. LECKER!!! Auch abends gab es immer noch eine Kleinigkeit warm.
Mein Sohn(10) hat sich bei den Bergmolchen sehr wohl gefühlt. Es stand jeden Tag etwas auf dem Programm. Auch Nachmittags kam keine Langeweile auf,es gab jeden Tag Aktivitäten von Badeparty, Fussballschule über Raus in den Wald oder Tischtennis. SUPER ANGEBOBTE auch für Begleitkinder.
Die Therapien waren in jeglicher Form sehr profesionell. Alle machen einen Top Job und man konnte auch individuell bei den Therapien mitbestimmen. Toll war auch das man sich jeden Tag noch in Pläne mit eintragen konnte wenn man z. B. an dem Tag nicht so viel Programm hatte. So hatte man die Möglichkeit in andere Therapien mit " reinzuschnuppern". Wie z.B. Aquatraining, Walken oder Get fit Kurse. Super.
Alle Mitarbeiter waren freundlich und zuvorkommend. Es gab nie ein böses Wort und egal was man auf dem Herzen hatte es wurde freundlich geholfen.
Auch für uns Erwachsene kam nie Langeweile auf. Abends gab es immer noch unterschiedliche Kurse wie z. B. BBP und Zumba.
Es war meine 3 Muki Kur und die schönste die ich je hatte.
Ich kann die negative Kritik in keinster Weise nachvollziehen. Wenn ich darf komme ich wieder.

Die schönsten drei Wochen unseres Lebens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderschöne drei Wochen sind am 05.04.2017 für mich und meinen Sohn (7 Jahre) zu Ende gegangen. Wir haben die Zeit in der Maximilian Klinik sehr genossen!!!

Von der Klinikleiterin über das Küchenpersonal, den Erziehern, Therapeuten, Ärzten bis hin zu den Reinigungskräften waren ALLE freundlich, zuvorkommend, hilfsbereit und grüßten immer mit einem Lächeln im Gesicht.

Mein Sohn hat normalerweise Schwierigkeiten sich in einer neuen Umgebung wohlzufühlen und ich hatte Bedenken, ob das im Kinderland und mit den Hausaufgaben alles so funktioniert.
An seinem letzten Tag im Kinderland hat er geweint, weil er da nicht mehr hin gehen kann!
Ich denke mehr gibt es zum Thema Kinderland - zumindest für diese Altersgruppe - nicht zu sagen.

Das Essen war für mich ebenfalls eine sehr positive Überraschung!! Gesund, frisch, abwechslungsreich und mehr als ausreichend. Immer große Auswahl an frischen Salaten zum selbst zusammenstellen bzw. bereits zubereitete Salatvarianten. Mittags hatte man meistens die Auswahl zwischen drei Gerichten bzw. wurde es auf Wunsch sogar noch individuell zusammengestellt. Es gab in den drei Wochen kein einziges Gericht 2x!!!

Der Therapieplan wurde im ärztlichen Gespräch mit mir zusammen erstellt. Sollte man mit der einen oder anderen Therapie nicht zufrieden sein, oder sie ist einfach individuell nichts für einen, konnte man das jederzeit ansprechen und es wurde dann je nach Möglichkeit berücksichtigt.

Negative, unzufriedene Menschen und Nörgler gibt es leider überall - wir hatten in unserem Kurgang glücklicherweise niemanden dabei. Mir ist völlig unverständlich, wie man sich in der Klinik Maximilian nicht wohlfühlen kann.

Richtig wütend werde ich allerdings, wenn ich die hetzerischen, gemeinen und völlig unbegründeten Kommentare und Bewertungen lese!!!

Die Menschen im Maximilian machen alle einen ganz ganz tollen Job und noch einiges darüber Hinaus!

Danke dass ich bei euch sein durfte -
WIR KOMMEN WIEDER :)

Es hat uns gut gefallen.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Traumhafte Gegend
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen drei Kinder (Begleitkinder)in Februar/März 2017 in der Klinik Maximilian.
Wir sind sehr zufrieden und erholt nach Hause gefahren.
Wir hatten zwei Zimmer, haben nette Menschen kennen gelernt, nettes und motiviertes Personal und hatten für diese Jahreszeit auch super Wetter.
Die Essenauswahl am Buffe war sehr groß und man konnte immer was leckeres finden, es wurde sehr auf Hygiene geachtet (nicht nur im Speisesaal, überall in der Klinik)
Die Kinderbetreuung hat meinen Kinder gut gefallen, sie sind gerne dort hin. Leider konnte ihre Gruppe in den drei Wochen, aus verschiedenen Gründen, keine Ausflüge unternehmen. Fanden wir alle sehr schade.
Es gab aber ein super Freizeitangebot an Nachmittag und Abends für groß und klein.
Die Therapieabteilung ist sehr freundlich und kompetent. Mit meinem Therapieplan war ich sehr zufrieden, viel Bewegung und natürlich Entspannung.
Leider waren wir auch 2 Tage in Quarantäne, haben da aber eine tolle Fürsorge von den Damen aus dem Speisesaal erfahren.
Alle waren sehr freundlich.
Wir haben viel unternommen, uns die ganze Gegend angeschaut. Wir hatten ein Auto dabei und waren somit sehr flexibel, es ist aber auch ohne Auto möglich Ausflüge zu machen.
Ich kann die Klinik weiter empfehlen und hoffe, es können sich noch viele Familien dort erholen.

Schon zweimal eine schöne Zeit dort gehabt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal / tolle Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
familiäre Überbelastung wg. schwerer Krankheit / Rückenprobleme / Asthma / ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,
wenn ich hier die extrem negativen Bewertungen lese frage ich mich, wo ich denn bereits 2 mal war!?!
2013 und 2015 war ich schon in der Klinik und werde im Juli diesen Jahres wieder dort hin dürfen.
Das Essen dort ist völlig in Ordnung, größtenteils sogar sehr lecker. (Erwarten manche ein 4-Sterne-Restaurant?)
Das es im Speisesaal bei so vielen Menschen laut ist, ist meines Erachtens NORMAL. "Aber man könnte den Kindern natürlich den Mund zukleben" **Ironie Ende**
Manche Zimmer sind vielleicht klein, aber völlig ausreichend. (Wenn man natürlich eines der kleineren Zimmer hat kann man sicher "Eifersüchtig" auf die Familien werden, die ein größeres "erwischt" haben. Dann kann man sich natürlich die 3 Wochen mit meckern und nörgeln kaputt machen.)
Die Schwestern, Therapeuten und das Hauspersonal sind dort alle sehr nett und hilfsbereit. (Wie man in den Wald rein ruft, so kommt es auch wieder heraus.)
Die Außenanlage ist toll und die Umgebung traumhaft. (Man muss sich halt auch mal Erkundigen, was es alles zu sehen gibt.)
Wenn ich nicht mit den Erwartungen eines Sterne-Urlaubs in eine Mutter/Vater-Kind-Kur gehe kann ich dort 3 wunderbare, schöne und erholsame Wochen verbringen. Ich nenne es Kurlaub und so kann man sich das auch gestalten, wenn man nicht das Haar in der Suppe SUCHT !!!
Für alle die sich durch negative Bewertungen abschrecken lassen:
Wenn einem etwas gut gefallen hat vergisst man schnell im Nachhinein eine Bewertung abzugeben, wenn man aber das ein oder andere Problem (was garantiert in jedem Kurhaus vorkommt) hatte, ist wohl das erst was man macht eine schlechte Bewertung abzugeben.
Ich wünsche allen einen tollen Aufenthalt dort und vielleicht treffe ich ja den einen oder anderen im Juli, der hier meine Bewertung gelesen hat.
Liebe Grüße Sylvia

11 Kommentare

joja06 am 24.03.2017

Ich freue mich schon auf den Aufenthalt. Hast Du schon dein Termin ?

LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Kurklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Medizinische Abteilung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, freundliche Menschen, Kinderbetreuung
Kontra:
Medizinische Abteilung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Nacken/Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem eine gute Kur-Klinik!

Bin mit meiner Tochter 8(Begleitperson)angereist. Meiner Tochter hat es sehr gut gefallen! Die Kinder/Hausaufgabenbetreung war sehr gut und mein Kind hat sich wohl gefühlt. Die Freizeitangebote waren klasse. Das Essen war meiner Meinung nach super. Ich bin vegan und habe ohne großes Prozedere gutes,veganes Essen bekommen.Die Zimmer vollkommen ausreichend, das Peronal sehr freundlich und die Therapien sehr gut. Für mich persönlich zu viele Vorträge.Leider bin ich krank geworden, kann man manchmal nicht verhindern bei so vielen Menschen auf engem Raum. Eine Quarantäne ist mir erspart geblieben da ich nicht an Durchfall oder Erbrechen gelitten habe sondern an einer Nebenstrangangina-was sich aber erst nachdem ich wieder Zuhause war rausgestellt hat und hier ist meiner Meinung nach das Manko. Mir wurde ein Breitbandantibiotikum verabreicht weil die Ärzte einfach mal auf Nummer sicher gehen wollten und nicht genau wussten was ich habe.Das Antibiotikum habe ich überhaupt nicht vertragen es hat alles platt gemacht allerdings hatte ich dann auch keine Angina mehr,dafür Magen/Darmprobleme und meine Mundschleimhaut war auch zerstört. Wenn man gesund bleibt ist es eine super Kur. Man muss sich in Scheidegg 4 x vor dem Essen gehen die Hände desinfizieren und zwischendurch natürlich auch, das soll den Norovirus eindämmen. Kleines contra WLAN nur im Empfangsbereich, teilweise sehr laut (ist eben so bei vielen Menschen.) Was ich nicht so gut finde, ist, dass der zeitliche Tonus nur eine Woche beträgt also jede Woche ein neuer Schwung Patienten. Das war bei meiner letzten Kur an der See besser, eben nur alle 3 Wochen mit zwei Tagen Überschneidung. Bei dem Haus an der See sind nicht so viele Familien krank geworden. Fazit: Scheidegg ist Trotz alledem zu empfehlen.

1 Kommentar

muki22 am 21.03.2017

Hallo,
ich habe die Klinik vom Hilfswerk empfohlen bekommen. Eigentlich wollten wir an die Nordsee... aber da ist alles schon ausgebucht. Nun lese ich die Bewertungen und kriege ein komisches Gefühl. Wie ist denn die momentane Situation mit der Psychologischen Abteilung? Deine Bewertung ist die aktuellste, deswegen richte ich meine Frage an Dich ;-)
Wie ist die Noro-Virus-Situation?
Danke für Deine Antwort!

Unzumutbar!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Rücken/ Belastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist eine Katastrophe.
Ich habe mich auf die Tage gefreut, und wurde bitter enttäuscht.
- Das Mittagessen ist einfach schlecht (Abendessen und Frühstück ok) Aber der Lärmpegel ist nicht auszuhalten. Man könnte das anders oranisieren.

- WLAN kaum empfangbar (im Zimmer null) ; Netz aus österreich

- die Ärzte mit denen ich zu tun hatte sind nicht ernst zu nehmen

- Oranisation gleich null!!!!
z. B. Erste Anwendung um 7:30; Kind kann aber
erst um 8:00 abegeben werden, und das ist kein
Einzelfall
- Mutter-KIND-Kur ohne Spielzimmer!!!!
es gab eins, es hat aber den Namen nicht verdient


Meiner Meinung wird am Personal gesparrt, es ist einfach unqualifiziert mit schlechten deutsch-kenntnissen.

Die Türen sind auch so schwer zu öffnen, dass es körperlich Behinderten nicht zumutbar ist. Es werden aber solche in diese Kurklinik aufgenommen.
Es ist eingentlich nicht tragbar.

Einziges Pro: Landschaft

2 Kommentare

SMA13 am 23.03.2017

Ich war bereits 2013 und 2015 in der Klinik und werde im Juli wieder dort hinfahren.
Deine Bewertung ist meines Erachtens völlig überzogen. Aber das ist halt deine Meinung!
Meine Meinung zum Haus:
Dass es in einem so großen Haus im Speisesaal und im Empfangsbereich laut ist, ist NORMAL. Das Essen ist völlig in Ordnung und größtenteils sogar sehr lecker. Aber das ist ja nun einmal auch eher das persönliche Empfinden eines jeden.
Das ein Kurhaus kein 4 Sterne Hotel ist sollte jedem klar sein.
Die Schwestern und Therapeuten dort sind alle sehr nett gewesen und immer hilfsbereit.
Wenn man nicht alles auf die Goldwaage legt (das darf man mit Garantie in keinem Kurhaus), dann kann man dort eine wundervolle, schöne Zeit mit seinen Kindern dort verleben.
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Mutter Kind Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abwechslungsreiches Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen im Januar /Februar 2017mit meiner Tochter als Begleitkind in der Klinik ! Ich kann nur sagen klasse in allen Belangen ???????????????? Jederzeit wieder

Nicht zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Abreise hat gut geklappt und das abholen vom Bahnhof auch.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Schreckliche klinik, furchtbare Kinderbetreuung, ungemütliche Einrichtung, keine individuellen therapieplanung
Krankheitsbild:
Mutter-kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schreckliche klinik: kleine geschmacklose Zimmer und Einrichtung, in der man sich nicht wohlfühlen kann. Es wirkt wie ein Krankenhaus und der Essenssaal ist laut und unangenehm.
Die Kinder wurden schreien gelassen und in die Karre gelegt, anstatt die Eltern anzurufen. Es gab nur eine Möglichkeit eines Spielraumes und der war nur mit ein paar legosteinen ausgestattet.
Beim Therapie Plan wurde nicht auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen und ich konnte nur aus 3 Varianten wählen.
Es gibt kein Internet auf den Zimmern und ich hatte auch kein deutsches Telefonnetz.
im Krankheitsfall würden wir wie aussetzige behandelt.
Um noch etwas positives zu schreiben: die Landschaft und die Berge sind toll

1 Kommentar

Watchie am 10.05.2017

Huhu,

dass es auf dem Zimmer kein WLAN hat, ist so gewollt. Ja man hat mittlerweile überall kostenlos Zugang zum WLAN & Co. aber man kann doch für 3 Wochen mal etwas verzichten, oder?
Und nun, Österreich ist nun mal recht nah, daher die automatische Netzwahl ausschalten, dann klappt es auch mit dem deutschen Netz ;)

Nie wieder hier Mutter-KindKur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich habe keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Isolation, keine frische Luft, keine Bewegung
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier zur Mutter-Kind-Kur und nun sind die Kinder krank und ich muss mich vier Tage ganz allein um die Kinder kümmern. Wir alle dürfen das kleine Zimmer nicht verlassen, wir haben keine frische Luft und keine Bewegung. Daheim ist es entspannter, da kann ich auch mal raus, mit oder ohne Kinder. Und da kann mein Mann auch mal auf die Kinder aufpassen. Mir wurde auch gesagt, wenn ich raus will, kann ich ja die Kur abbrechen. Ich bin enttäuscht und brauche mehr Erholung als davor!
Ich erhalte null Unterstützung und wir sind isoliert. Und das ist hier wohl bei 90 von 110 Familien so.
So nie wieder!

5 Kommentare

Tanya84 am 07.12.2016

Das ist wirklich hart, dass du dich ganz alleine um deine Kinder kümmern musstest... Also ein Fulltime Babysitter darf man ja wohl noch erwarten! Welches Kind braucht schon eine liebevolle Mutter, wenn es krank ist...

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden und wir würden sehr gerne wieder kommen!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Cafeteria könnte durchaus hübscher gestaltet werden, ist nicht besonders einladend.)
Pro:
Sehr nettes Personal, wahnsinnig schöne Landschaft, viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung!
Kontra:
Klitze-kleines Kontra ist die schlechte WLan Verbindung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 12-jährigen Sohn im August diesen Jahres in der Klinik Maximilian. Wir waren rundum zufrieden. Wir hatten ein schönes großes Zimmer,haben sehr nette Menschen kennen gelernt, wahnsinnig nettes und motiviertes Personal und dazu noch Traumwetter. Das Essen war für eine Kurklinik gut, nicht mehr aber auch nicht weniger. es wurde sehr auf Hygiene geachtet, dass war sehr positiv.
Wir waren 2 Tage in Quarantäne, haben da aber eine tolle Fürsorge von der medizinischen Abteilung, von den Damen aus dem Speisesaal und auch von unserer netten Reinigungskraft erfahren. Alle waren sehr freundlich.
Wir haben viel unternommen, uns die ganze Gegend angeschaut. Wir hatten ein Auto dabei und waren somit sehr flexibel, es ist aber auch ohne Auto möglich Ausflüge zu machen.
Ich kann die Klinik weiter empfehlen und hoffe, es können sich noch viele Familien dort erholen.
Es ist durchaus hilfreich, sich nicht mit potenziellen Nörglern zusammen zu tun. Es erleichtert den Aufenthalt doch sehr :-)
Dann möchte ich auch einfach mal zu bedenken geben, dass niemand mehr als 10 € pro Tag für diese Klinik zahlen muß und insofern auch nicht den Standard eines 4* Hotels erwarten kann. Wer mit realistischen Vorstellungen dort hinfährt, wird sicher nicht enttäuscht.

1 Kommentar

SMA13 am 17.03.2017

Du sprichst mir 100%ig aus der Seele. Ich war bereits 2 mal da und darf dieses Jahr wieder los. Ich hoffe ich bekomme dort die Zusage (warte gerade auf den Anruf). Ich kann komplett alles so unterschreiben wie du es gesagt hast!
LG Sylvia

Gerne wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem mit meinen beiden Kindern(11 und 2 Jahre)in der Klinik Maximilian und wir hatten sehr schöne drei Wochen!
Besonders der 11jährige hat die Zeit genossen. Er ging sehr gerne in seine Gruppe(Bergmolche), nahm nachmittags an den angebotenen Aktivitäten teil und hatte Freunde in seinem Alter.
Der Kleine wurde während der Kur leider krank, aber so ist es nunmal wenn man mit vielen Menschen zusammen ist. Beim Abgeben in seiner Gruppe hat er oft geweint, es wurde erst nach anderthalb Wochen besser. Aber ich fand die Betreuer toll, sie haben sich sehr lieb gekümmert! Und wenn ich ihn mittags abgeholt habe war er immer fröhlich.
Mir haben die Therapien gefallen, am liebsten bin ich aber abends zu den Sportangeboten gegangen.
Egal welche Abteilung, die Mitarbeiter im Haus waren durchweg freundlich und hilfsbereit!
Wir würden auf jeden Fall ein zweites Mal in dieses Haus kommen!

Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, tolle Umgebung
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,

vor kurzem bin ich aus meiner Mutter-Kind-Kur nach Hause gekommen.
Ich war mit der Klinik Maximilian mehr als zufrieden.
Das gesamte Personal war sehr freundlich und machte selbst die sportlichen „Anstrengungen“ angenehm. Die Kursangebote waren sehr gut. Die Kinder, 11 und 9 Jahre alt, konnten jederzeit die Turnhalle, Gymnastik- und Kreativräume nutzen. Besonders hat es uns gefallen mal eben im Schwimmbad vorbeischauen zu können. Das Außengelände wurde von meinen beiden Kindern oft besucht. Es gibt viele tolle Ausflugsorte, die man auch gut zu Fuß erreichen kann. Dazu gehören die Scheidegger Wasserfälle, der Reptilien-Zoo, Sky-Walk, Ponyhof, die Käserei etc. An der Nachtwanderung haben wir auch sehr gerne teilgenommen.
Vielen Dank auch an das Service-Personal in der Küche. Das Essen war reichhaltig, vielfältig und rundum gut. Das Salatbüffet war einfach toll. Himbeeressig oder Balsamico, oder einfach nur die fertigen Dressings, die angeboten wurden.
Die Ärztinnen sind sehr freundlich und nach einem kurzen Gespräch bekam ich ein schönes Kurspaket, mit dem ich mich sehr wohl gefühlt habe.
Mein Ziel war es Energie zu tanken. Dass die Zeit so wertvoll werden könnte, damit habe ich nicht gerechnet. Meine Kinder konnten eine entspannte Mutter genießen und wir haben viele tolle Sachen gemeinsam erlebt. Vielen Dank an das gesamte Team.

Tolle Klinik - bis auf die Kinderbetreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (nur die Betreuung trübt den Erholungsfaktor)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal, lecker Essen, tolle Anwendungen
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist wunderschön, umgeben von Bergen und Wald. Mein Sohn (3 Jahre) und ich sind mit dem Auto angereist, dadurch waren wir flexibler und konnten einige Ausflüge machen. Die Klinik ist sehr groß, besteht aus 3 Gebäuden, die alle miteinander verbunden sind, man braucht einige Tage um sich zurecht zu finden. Es gibt eine Schwimmhalle, welche wir nachmittags sehr oft genutzt haben. Im Außenbereich befindet sich ein toller großer Abenteuerspielplatz. An der Pinnwand hängen auch immer viele Informationen zu möglichen Ausflügen. Das Anwendungsangebot ist sehr vielfältig.
Die Zimmer sind ausreichend groß. Separates Kinderzimmer mit Hochbett, Bad mit Badwanne und Balkon.Das Essen ist wirklich super lecker, selbst als Meckeltante hab ich immer was gefunden.
Personal: Angefangen von der Rezeption, Putzpersonal, Speiseraum, Therapeuten, alle sind super lieb und helfen wo sie können. Ich hatte leider eine ausländische Ärztin, ich hab Sie sehr schlecht verstanden. Ansonsten ist die ärztliche Betreuung super.
Die Kleinkindbetreuung ist katastrophal. Wir hatten eine Gruppe mit 25 Kindern, die von 2 sehr jungen Betreuern (wovon nur einer deutsch konnte!) beaufsichtigt wurden. Die Toilette befindet sich in einem Durchgangsraum zwischen 2 Spielräumen, völlig verdreckt, kein Kindersitz. Mein Sohn hat jeden Tag geweint. In der zweite Woche mussten wir dann in eine andere Gruppe wechseln , da in unsere Gruppe 10 neue Kinder kamen, die älter als 8 Jahre sind. Da mein Sohn eh keine Bindung zu den beiden Betreuern aufgebaut hatte, fiel uns der Wechsel nicht allzu schwer. Leider wurde es in der neuen Gruppe nicht besser. Auch wieder viele Kinder, zwei sehr junge Betreuer, die eigentlich immer mit Ihrem Handy beschäftigt waren. Die Kinder mussten sich allein beschäftigen.
Versucht in die Gruppe 8 zu kommen, diese Gruppe ist mit augenscheinlich ausgebildeten und nicht nur 2 Erziehern ausgestattet und sie gehen jeden Tag raus oder machen Ausflüge.
Fazit: Die Klinik ist wirklich bis auf die Kinderbetreuung wunderbar. Hier muss wirklich nachgebessert werden, gerade in die Kleinkindgruppen gehört zumindest eine gestandene, ausgebildete Erzieherin, damit man beruhigt die Anwendungen genießen kann und somit der Erholungsfaktor nicht getrübt wird.

1 Kommentar

Karo89 am 06.10.2016

Ich war im Juni diesen Jahres mit meinem 4Jährigen Kind in der Klinik und hab die Kinderbetreuung leider auch so erlebt.
Es fing morgens damit an, dass die Kinder teilweise da standen wie bestellt und nicht abgeholt. Kein freundliches Willkommen heißen, kein Trösten, teilweise viel es gar nicht auf, wenn mir mein Kind hinterher lief. Als Mutter bricht einem das das Herz. Auch in unserer Gruppe waren die Betreuer sehr jung.
Es wurde nicht darauf geachtet, dass die Kinder tagsüber genug trinken, geschweige wurden beim rausgehen darauf geachtet, dass sie richtig angezogen oder einen Kopfschutz aufhaben.
Die jungen Betreuer sollten bei den älteren Kindern eingesetzt werden und erfahrene Betreuer bei den Kleinen.
Was auch nicht optimal gelöst ist, dass man die Kinder 13 Uhr abholen muss und ab 14 Uhr darf man sie dann wieder bis ca 16:45 Uhr bringen. Mein Kind hat jedesmals ein Riesen Theater gemacht, weil es nachmittags nochmal dort hin musste. Es wäre entspannter für die Mütter, wenn eine durchgängige Betreuung möglich wäre.

immer wieder gerne

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Ewing Sarkom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Zimmer,auch das Personal war stets sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.
Die Betreuung im Kinderland war sehr liebevoll!
Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit der Klinikleitung gemacht! Da ich schwerbehindert bin, habe och mir Sorgen um meine Rückreise mit dem Zug gemacht. Die Klinikleitung hat dann sogar nach Rücksprache mit mir einen Bahnhof näher an meine Heimat bringen lassen und zusätzlich noch eine Umsteigehilfe organisiert!

Wer sich nicht erholt hat ist selber schuld

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.06.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr Kompetente Therapeuten für Adhs Themen
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS Schwerpunkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr viel über mein Kind ( 10Jahre Alt ADHS) erfahren.Ich versuche in Altag das umzusetzen was ich in denn 3Wochen gelehrnt habe es ist nicht immer einfach.DANKE

War noch nie zufriedener und erholter

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung und Behandlung
Kontra:
Schlechte Verkehrsverbindung
Krankheitsbild:
Erschöpfung gelenkbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Erstmal muss ich zugeben das mein Aufenthalt sehr lange zurück liegt .
Dennoch wollte ich diese Bewertung abgeben !
Ich war sehr zufrieden und kam das erstenmal so erholt wie noch nie zurück .
Es gab reichlich Angebote wie für die Kinder sowie für Erwachsene.
Anfangs war mein Therapieplan sehr voll und lies das ändern ohne Probleme.
Auch die erste Psychologin stellte mich nicht zufrieden , bekam sofort eine andere.

Auch hatte ich sehr viele körperliche Probleme die es mir nicht leicht machten, doch mit Hilfe des Arztes und der Nachtschwester würde es erträglicher ! Die sehr nett und hilfsbereit waren.

Die Kinderbetreuung hatte mich begeistert meine Tochter damals vier war sehr gerne dort .
Die Kinder wurden sehr gut beschäftigt und betreut mit zahlreichen Angeboten und Ausflügen .

Das Essen war super natürlich ist immer mal etwas dabei was jemanden nicht mundet.

Ohne Auto ist man eher aufgeschmissen , da es umliegend doch viel sehenswertes gibt .

Auch bei uns gab es Familien die mal krank wurden , eigene Vorsichtsmaßnahmen in Gruppen sollten aber sein , desinfizieren , Händewaschen etc.

Das ganze ist sehr familiär und deshalb sehr angenehm da nicht soviele Eltern im Haus sind erholungsfaktor viel größer wie in anderen Kliniken .

Auch eine bekannte war vor kurzem in Der Maximilianklinik und bestätigte meine Aussagen , es wäre noch genauso und deshalb habe ich erneut und bewusst dort einen Antrag gestellt !!!

Den Nörglern muss man überall aus dem Weg gehen denn die ziehen einen immer runter .
Freue mich auf April 2017!!!

Unmögliches Kommunikationsverhalten

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (waren ja nicht da, also keine Ahnung)
Pro:
nüscht
Kontra:
das Verhalten der Ärzte und der Diätassistenten
Krankheitsbild:
Allergien / Anaphylaxien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir wurden kurzfristig abgelehnt (trotz vorheriger Zusage seitens der Klinik).

Hintergrund ist, dass mein Kind hochgradige Allergien hat, u. a. Erdnüsse und Haselnüsse. Dies wurde beim Kurantrag vermerkt (und war einer der Gründe für die Kur) und war der Klinik von Anfang an bekannt. Wir erhielten Anfang Mai das Begrüßungsschreiben der Klinik, die Plätze waren für September reserviert.

Letzte Woche hatte ich die Klinik angerufen, auch um mitzuteilen, dass 2 Allergene mittlerweise (also nach Kurantrag) vertragen werden. Zudem hatte ich angeboten, dass wir die Lebensmittel für unser Kind mitbringen. So wurde es bei meiner 1. Kur auch gehandhabt und es war kein Problem gewesen.

Durch den Anruf wurde unsere Akte nochmals geprüft und plötzlich war das Risiko der Klinik zu hoch...
Leider hielt die Klinik es nicht für nötig, uns über die genauen Gründe zu informieren noch war ein Verantwortlicher (Diätassistenz / Ärzte) für uns telefonisch erreichbar. Wir erhielten einen Anruf (einer Verwaltungskraft) und gleich am Folgetag die schriftliche Absage. Ohne Angabe von Gründen...

Natürlich gibt es innerhalb dieser kurzen Zeit keinen Alternativplatz, die Kliniken, die bereit sind, Anaphylaxiepatienten aufzunehmen, sind bis Winter ausgebucht. Wir Eltern haben beruflich die geplante Zeit freigeschaufelt, die Kinder haben sich auf die Kur (im Sommer / Frühherbst) gefreut. Wir sind natürlich schwerst enttäuscht, denn wir können nichts dafür, wenn die Erstprüfung des Antrags so lasch war

Da wir ja schon gute Erfahrungen mit einer anderen Klinik diesbezüglich gemacht haben, alles Erdenkliche angeboten haben und sowohl wir Eltern als auch unser Kind (10 Jahre, also kein Kleinkind) gut geschult sind, ist uns die Absage unbegreiflich. Ein absolut unprofessionelles Verhalten, das sicher auch weitere Beschwerden an anderen Stellen nach sich ziehen wird.

Wir werden also erst Anfang nächsten Jahres eine Kurmaßnahme antreten können - 1 Jahr nach Genehmigung.

1 Kommentar

purzel99 am 19.06.2016

Hallo,

Das ist ja wirklich blöd gelaufen.
Aber die Klinik in allen Punkten negativ zu bewerten ist auch nicht fair.

Alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen war echt super.
Kontra:
Nicht viel. Man merkt die Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen auch hier.
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in Ordnung. Es ist eine Klinik und kein 5 Sterne Hotel. Würde jederzeit wieder dorthin fahren.

Tolle Klinik mit schöner Aussicht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang März in der Klinik und auch erst sehr verunsichert durch die schlechten Bewertungen.
Doch auch ich konnte diese nicht teilen.
Man muss immer das Ganze betrachten und das war sehr in Ordnung.
Auch meine Kinder waren krank und wir konnten dennoch an die frische Luft gehen und uns frei Bewegen.
Das Personal in der Klinik ist überaus freundlich und sehr bemüht um die Patienten und vor allem die Kinder.
Insgesamt tolle Klinik.
Komme gerne wieder ...

Abbruch nach Grippe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebote
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War mit meiner Tochter (2 jahre) zu MuKi Kur angereist. Der erste Eindruck War positiv. Unser Zimmer War soweit sauber bis auf enorme Kalkflecken im Bad. Essen War überwiegend gut vorallem Frühstück und Abendbuffet mehr als ausreichend. Negativ ist die Lautstärke im Speisesaal, was aber einer Mutter kind kur durchaus zu erwarten ist. Die Kinderbetreuung War leider wenig zufrieden stellend. Viel zu wenig Und vorallem wenig motiviertes Personal. Auf weinende Kinder wurde nicht eingegangen und teilweise waren die Kinder zwanzig Minuten in einem der beiden Räume allein, Kinder haben sich gebissen und geschuckt ohne Reaktion der Erzieher. Die Therapieangebote für mich als Patientin waren fast schon zu vielfältig man muss aufpassen das einem nich zu viel verschiedenes Angeboten wird sonst hat das auch keinen Effekt. Die medizinische Abteilung War sehr langsam Was meine Behandlung der erworbenen Grippe anging somit musste ich leider nach 8 Tagen abreißen da ich außer auf dem Zimmer zu liegen und Tabletten zu essen nix machen konnte. Um großen und ganzen würde ich die Einrichtung aufgrund der mangelnden Kinderbetreuung nicht mehr aussuchen.

1 Kommentar

Pupsi86 am 03.09.2016

Hallo, das mit der kinderbetreuung kann ich komplett nachvollziehen. Unser Sohn damals 1,5 war die meiste Zeit nur im Kinderwagen und nur am brüllen weil er laufen wollte! Das geht gar nicht.
Kann dein Unmut voll verstehen.

Liebe grüße

so,la,la

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (vorsicht kinderarzt ohne plan)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles top sofern man gesund bleibt
Kontra:
bei Noro u den bekommen dort sehr viele ,rausschmiss
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ,Ich war mit meinen kindern 2 u 4 Jahre damals ,3 Wochen in der Mutter Kind Kur.die Lage der Klinik ist sehr schön ,Wunderschöner Blick auf die Alpen.Das Klnikpersonal war sehr nett.das Frühstücks u Mittagsbüffet waren sehr üppig u sehr vielfältig.wenn man ohne Auto anreist ist man ein Bischen gefangen in der Klinik ,da gerade am Wochenende ,wo keine Anwendungen sind ,keine Möglichkeit hat mit dem Bus oder Zug wegzukommen.weg schon ,nur zurück wirds schwierig,das Problem mit dem Noro Virus scheint die Klinik schon seit einigen Jahren konstant zu haben.in meiner zeit war die Klinik regelrecht mit dem Virus Verseucht.auch mich hat es getroffen,so schlimm das ich im Zimmer regelrecht zusammengebrochen bin ,nachdem ich nach einem Arzt bat ,kam ein Anruf einer Ärztin die mir sagte ,(tja ,das bringt ja nichts wenn ich komme ,dann geht es ihnen ja auch nicht besser,)war also ,in diesem zustand 3 tage alleine ,in Quarantäne.mit 2 Kleinkindern.am 3 tag kam ein Doktor der mir sagte ,das ist nämlich genau das Ding,das der Noro Virus ,in meinem Stuhlgang nachgewiesen wurde,und man hat mich Totkrank mit 2 kindern 7 stunden in den Zug gesetzt u nach hause geschickt.soviel zu dem Thema,!!!!bei durchfall o so passiert nichts ,aber sobald du den Noro hast ,bist du direkt weg ,egal in welchem zustand.trotzallem hatte ich als wir gesund dort waren auch schöne zeiten u ich habe dort eine freundin fürs leben gefunden ,also immer schön die hände desinfizieren.

Wer reist zur Mutter-/ Vaterkindkur 23.3.16 an ? :-)

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Wirbelsäulenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, unsere Mutterkindkur ist am 23.3.16. Wer reist da auch an und woher ?
P.S. Ich war 2010 schon mal in der Maxi Klinik.

Nicht abschrecken lassen und kein Hotel erwarten, dann kann es eine schöne Zeit werden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung im Schulkindalter
Kontra:
Mobiliar und Boden im Zimmer schon etwas abgewohnt
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter 3 Wochen in der Klinik und kann nur sagen: Wir haben uns sehr wohl gefühlt! Natürlich ist man nicht im 4 Sterne Hotel, aber das bekomme ich auch nicht für 220 € inkl. Vollpension und Massagen usw. für 3 Wochen.

Es gibt sicher einige Kleinigkeiten,die mal erneuert oder geändert werden könnten, aber davon hängt der Kurerfolg bestimmt nicht ab.

Wir hatten das Glück, während der Zeit nicht einen Schnupfen oder Ähnliches zu bekommen. Wir haben wirklich auch wo es ging die Hände desinfiziert und ausschließlich unsere eigene Toilette im Zimmer benutzt.Ist natürlich mit älteren Kindern auch einfacher zu handhaben.

Das Personal ist freundlich und das Essen durchaus genießbar. Kann ja immer mal sein, dass man etwas nicht mag, aber verhungern muss deswegen keiner.

Auch die Therapien waren in meinem Fall gut organisiert und ausreichend um neue Kraft zu schöpfen und etwas für die Fitness zu tun. Es gab aber tatsächlich Leute, bei denen ist in der Therapieplanung etwas daneben gegangen und auch auf mehrere Nachfragen hin, hat es sich nicht wirklich geändert. Das ist natürlich für betreffende Patienten sehr schade. Aber wo Menschen arbeiten, passieren leider auch mal Fehler.

Wie bereits mehrfach geschrieben, sollte man sich von den Nörglern fernhalten und die Zeit versuchen zu genießen.

Ich würde gerne wieder kommen!
Dann jedoch mit dem eigenen Auto, damit man am Wochenende etwas flexibler ist.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Beleuchtung unseres Zimmers war schlecht)
Pro:
Kinderbetreuung, Freizeitangebote, Therapeuten
Kontra:
unzufriedene Mitpatienten
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Kind ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 3 Kindern (7,5,2 Jahre) im Januar für 3 Wochen in der Klinik. Ich hatte im Vorfeld die Bewertungen gelesen und ging mit gemischten Gefühlen dorthin.
Doch schon vom ersten Tag an fühlten wir uns dort sehr wohl. Die Erzieher aus beiden Gruppen waren toll. Liebevoll, geduldig und haben sich viel mit den Kindern beschäftigt. Es wurden Bücher vorgelesen, gebastelt, gebacken und getröstet. Dazwischen wurden Hände desinfiziert und zur Toilette geschickt. Auch bei meinem Großen ( 7 Jahre) in der Gruppe war immer was los. Zu den Therapien wurde er von den Erziehern gebracht und wieder abgeholt.
Auf Therapiewünsche wurde eingegangen und ausgefallene Therapien so weit möglich ersetzt. Ich ging mit der Einstellung dorthin, dass ich zwischendurch auch mal Zeit für mich selbst brauche, oder was mit den Kindern unternehmen will. Daher war ich mit 3-5 Therapien am Tag völlig zufrieden. Andere sahen den Kurerfolg eher darin jede Menge Therapien zu fordern, und die Kinder den ganzen Tag in die Betreuung zu geben. Es wird einem jeder Wunsch möglich gemacht.
Auch wir waren 2x in Quarantäne. Einmal hatte meine Tochter Durchfall, das andere Mal hatte die Kleine Fieber. Allerdings kann ich die Bewertung unten nicht nachvollziehen. Wir wurden von der Ärztin und der Med. Ambulanz bestens betreut und informiert. Vielleicht sollte man erst mal nachfragen, wie die Quarantänevorschriften aussehen, bevor man behauptet, dass man Tage lang im Zimmer eingesperrt wird. Das Essen erhält man auf dem Zimmer, da man nicht in den Speisesaal darf. Auch andere Bereiche wo sich viele Menschen aufhalten z.B. die Lobby ist verboten. Allerdings darf man nach draussen z.B. auf den Spielplatz oder spazieren. Das erkrankte Kind soll eben nicht mit anderen Kindern spielen. Aber das Gelände und die Möglichkeiten sind groß genug um anderen aus dem Weg zu gehen..
Die Zimmer waren schön, allerdings die Beleuchtung so schlecht, dass mein Sohn Abends keine HA mehr machen konnte.Wirkommen gerne wieder

jederzeit wieder gerne!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, Therapieangebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Herz-Kreislauf-Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über meinen Aufenthalt nur Gutes berichten! Das Personal war in allen Bereichen sehr freundlich und zuvorkommend! Ich habe erholsame Wochen verbracht und auch etwas nach Hause mitgenommen! Man muss natürlich auch bedenken, dass wir nicht in einem 5*Hotel sind und wir auch keine Promifilmstars mit Sonderbehandlung sind!
Die Therapieangebote waren vielfältig, aber so, dass neben Sport, Krankengymnastik, Aquatherapie, Vorträgen... noch genügend Zeit zur Erholung blieb! Und wenn was nicht passte, dann konnte man schriftlich eine Therapieänderung abgeben oder es beim ärztlichen Zwischengespräch angeben! Anders geht's halt bei so vielen Menschen nicht! Nur dass die psychologischen Therapien erst in der letzten Woche waren, hat mir nicht so gefallen, weil das ja mein Hauptproblem war.
Was uns auch gut gefallen hat, waren die freiwilligen Angebote im Sport- und Kreativbereich, für die man sich auch mit Begleitkindern eintragen konnte. Das haben meine Kinder sehr genossen. Und auch die Kinderbetreuung war super. Meine Kinder haben sich bei den Laubfröschen sehr wohl gefühlt!
Zum Schluss geb ich noch einen Tipp weiter, den ich von einer anderen Mama vor der Kur bekommen habe: Halte dich von den ewigen Nörglern fern, da geht die ganze Erholung kaputt!

Leider nein!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung,Therapeuten
Kontra:
Medizinische Abteilung, Zimmer Reinigung,
Krankheitsbild:
Depressionen, burnout, kranke Kinder mit Behinderung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste leider meine Meinung über diese Klinik wären unseres Aufenthalts ändern. Die ersten Tage waren gut.das Aufnahme Gespräch viel zu knapp bemessen! 25 min für 3 Personen (2 behandlungsbedürftige Kinder mit bei!)die Therapien an sich die ich in der kurzen heute hatte waren gut auch die Therapeuten. Aber als meine Tochter dann sich am 8 Tag dort übergeben hatte, war das gute feeling vorbei. Wir mussten uns zu 3(Sohn 5,Tochter 1) in diesen kleinen Zimmer aufhalten absolute Quarantäne. Nicht mal raus gehen durften wir.als dann am Dienstag abend, nach mehrmaligen Telefonaten mit der med. Abteilung das ich am Mittwoch morgen endlich wieder mit den Kindern zugelassen bin und ich es unterschreiben sollte,kam Mittwoch früh der Hammer ich werde noch nicht zu gelassen es fällt immer noch ein Ergebnis. Da stand ich nun mit 2 Kinder die sich so sehr gefreut hatten das wir aus dem Zimmer endlich raus sind und bekam das gesagt worauf mein Sohn zu tiefst enttäuscht war und ich stock sauer. Nach mehrmaligen anrufen und auf Druck bekam ich irgendwann mal ein Anruf der Ärztin. Ich habe dann die kur abgebrochen,von der ich gerade mal 3 Tage was hatte. Man hat uns einfach nur festgehalten im Zimmer und Kohle von der KK abkassiert!und unsere Zuzahlung natürlich auch noch. Man hätte uns viel früher heim schicken sollen so mit ist meine kur futsch und ich depressiver und fertiger als zuvor. Dann hat man uns noch 2 mal essen gebracht mit Lebensmittel wo mein Sohn allergisch drauf reagiert und das lebensbedrohlich was ich 4mal insgesamt angegeben habe. Das ist fahrlässig!!!! Wir hatten nur Glück das er nicht reingebissen hat! Das was positiv ist die Kinderbetreuung es sind ganz tolle Erzieherin meine Kinder hatte gar keine Schwierigkeiten. Die kleine war bei den Spitzmäusen und der grosse bei den Rotfüchse! Großes Lob an die Damen dort euch werden wir vermissen!!!! Mein Fazit ich geh nicht mehr hin,aufgrund der Mängel der med. Abteilung und die Geschichte mit dem essen.

1 Kommentar

tani94 am 07.03.2016

ja ,so ging es mir auch

TOP

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Essen, Landschaft, Zimmer
Kontra:
Dusche, W-Lan langsam
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2016 mit meiner Familie in der Klinik. Meine Frau war als Begleitperson mit.Wir fanden es Super und wir würden auch gerne in Zukunft noch einmal dorthin fahren. Wir haben uns seit Jahren nicht mehr so gut erholt. Freundliches Personal, gutes Essen, gute Anwendungen die mir sehr gut getan haben.
Natürlich ist es eine Klinik. Wie schon oft beschrieben ist Jeder am falschen Ort, der ein 5-Sterne Hotel erwartet. Es hat halt Klinikatmosphäre und man muss sich auch mit Menschen arrangieren, die man sich nicht immer aussuchen kann.Ist einem das im Vorfeld bewußt und geht man mit der passenden Einstellung ran, kann man dort eine tolle Zeit verbringen. Unser Ziel war es auszuspannen und entspannte Zeit mit den Kindern zu verbringen ohne Alltags- und Terminstress. Dieses Ziel haben wir voll erreicht. Seit Jahren konnten wir unsere Akkus mal wieder richtig auftanken.Trotz diverser Krankheitsfälle sind wir zum Glück gesund geblieben. Handdesinfektion hilft wirklich. Klar ist es doof wenn es einen erwischt, aber da kann man sich auch an jedem Einkaufswagen anstecken. Die Klinik versucht da echt ihr Möglichstes Ansteckungen zu vermeiden.
Bei der Kinderbetreuung gab es Unterschiede. Unser kleiner (3 Jahre) wahr total glücklich in seiner Gruppe bei den Laubfröschen. Der Große (9 Jahre) war auch sehr zufrieden, mußte aber nach der Hälfte zu den Jugendlichen wechseln und die wurden sich schon in weiten Teilen selbst überlassen. Vorher wurde halt mehr gebastelt und gespielt. Das Altersspektrum 9-14 war da doch sehr groß. Manche ELtern hatten Probleme ihre 2-4 Jahre alten Kinder abzugeben. Frage mich da, was Manche erwarten. Die Kinder waren teilweise noch nie woanders und sollen dann in fremder Umgebung sofort funktionieren, weil man zu den Anwendungen muß. Da kann ich nur empfehlen eine Begleitperson mitzunehmen oder im Vorfeld mit einer Tagesmutter o.ä.zu üben, damit es vor Ort kein böses Erwachen gibt. Fazit: Wir würden die Klinik empfehlen!

Auf keinen Fall bei Belastungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychologie unzureichend und überfordert)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sportangebote, Betreuung der älteren Kinder
Kontra:
Psychologische Angebote kaum vorhanden, wenig hilfreich, überfordertes Personal
Krankheitsbild:
Starke Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich einigen geschriebenen Erfahrungen anschließen. Die Gruppenbetreuung im Kinderbereich war gut, die Physio- und Sportangebote auch. Ich bin allerdings in diese Klinik gefahren, da ich mich in einer sehr belasteten Lebenssituation befinde und mir dort Unterstützung erhofft hatte. Schon im Vorfeld hatte ich das als wichtiges Anliegen formuliert. Nach anderthalb Wochen hatte ich noch kein einziges psychologisches Einzelgespräch, allerdings eine Selbstfürsorgegruppe, die angeblich dafür gut sein soll, wenn man etwas in seinem Leben verändern möchte und besser für sich sorgen möchte. Ich für mich und da kann ich auch für einige Mitpatientinnen sprechen, empfand dieses Angebot als oberflächlich und kaum hilfreich. Die junge Psychologin wirkte sehr unsicher und unerfahren. Der zentrale Satz bei angesprochenen Problemen war: „ Ja, dass ist schwer und braucht viel Zeit“. Ich bekam übrigens nach fast zwei Wochen endlich ein kurzes Einzelgespräch. Mehr war leider nicht mehr möglich. Die psychosoziale Abteilung wirkte insgesamt sehr unstrukturiert und die Mitarbeiter dort eher wenig erfahren und überfordert.
Dieses Haus ist vielleicht dafür geeignet sich zu erholen, wobei es sehr groß und laut ist. Es gab immer wieder Krankheitsfälle, die einige Tage isoliert in ihrem Zimmer verbringen mussten oder gleich abgereist sind.
Schade um die Zeit, denn die nächste Mutter-Kind Genehmigung wird nun vermutlich Jahre dauern. Wenn ich je noch einmal eine Genehmigung bekommen sollte, dann geht es ganz sicher für uns nicht mehr nach Scheidegg.

Unfaire beurteilungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die negativen Bewertungen sind überhaupt nicht nachvollziehbar . Das Personal der Klinik gibt sich alle Mühe den Kur-Gästen den Aufenthalt so angenehm und entspannt wie möglich zu machen.

Licht und Schatten

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal (Kompetenz + Freundlichkeit), Kinderbetreuung, Freizeitangebote
Kontra:
Essensqualität, hohe Krankheitsrate
Krankheitsbild:
Adipositas (Übergewicht)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben an einer Weihnachts- und Silvesterkur als Familie (Mutter+Vater+Kind 11 Jahre) teilgenommen.
Leider mussten wir krankheitsbedingt schon nach 2 Wochen abbrechen.

Rückblickend haben wir aus den medizinischen Therapien (MaxiFit, Anwendungen etc.) und den Arztgesprächen Vieles mitnehmen können.
Das gesamte Personal in der Klinik war zu jeder Zeit sehr freundlich, zuvorkommend, kompetent und engagiert.
Die Klinik besteht aus 3 Häusern: Sonnenschein, Bergblick und Wiesengrund.
Das Haus Wiesengrund bietet wesentlich mehr Ruhe - dafür sind die unterirdischen Wege länger.

Das täglich wechselnde Freizeitangebot bietet für jeden etwas.

Die Klinik liegt mitten in einer idyllischen Landschaft mit vielen Spielmöglichkeiten für Kids (von Mini bis ins Teenager-Alter).
Die trockene Alpenluft ließ unsere Schleimhäute stark austrocknen, was es Krankheitserregern leicht macht zuzuschlagen.
Auffällig war, dass viele Patienten erkrankt waren (Fieber, Durchfall, Erkältung), obwohl man bei 15 Grad und Dauersonnenschein nicht von Erkältungswetter reden kann. Da halfen auch die zahlreichen Desinfektionsspender nichts.

Das Speisenangebot morgens und abends ist monoton mit qualitativen Mängeln; das Angebot an Vollkornprodukten ist verbesserungswürdig.
Die Salatbar mittags und abends ist nicht empfehlenswert: Tomaten matschig + mehlig, Blattsalate hatten braune Schnittstellen, mehr Abwechslung ist wünschenswert.
Das Mittagsangebot war sehr ausreichend, schmackhaft und ideenreich.

Die Kinder werden altersgerecht in unterschiedlichen Gruppen betreut. Das Personal ist super, die Beschäftigungsideen sind abwechslungsreich.

Negativ anmerken muss ich leider die Sauberkeit in Fluren und auf den Zimmern (Wollmäuse und Staub). Zwar waren die Hausdamen sehr bemüht, aber es gibt schlicht zu wenig Personal für diese riesige Klinik.

Zusammenfassend gibt es einige Verbesserungsmöglichkeiten, aber die Klinik ist insgesamt gut aufgestellt.

DANKESCHÖN an das gesamte Klinik-Team! :-)

1 Kommentar

Lisa1313 am 08.01.2016

Hallo :-),ich lese nun schon lange die Bewertungen dieser Klinik.Im Januar bin ich dort mit meinem 3 jährigen Sohn für drei Wochen. Danke für Ihre Bewertung!!!wir freuen uns schon sehr darauf:-)...Wir gehen positiv gestimmt dort hin ;-) !!! Vielleicht liest dies jemand und ist zur gleichen Zeit dort, wir sind ab dem 20.1. in Scheidegg.
Viele liebe Grüße !

Tolle Auszeit vom Alltag

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wären die Psychologen zuverlässiger wäre es top)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Psychologen reißen die Bewertung runter)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Advent wäre mehr Dekoration angebracht)
Pro:
Rückentraining & Nordic Walking. Therapeuten sind top
Kontra:
Betreuung durch Psychologie so gut wie null
Krankheitsbild:
LWS Syndrom & Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik mit sehr freundlichem Personal. Gute Therapie Angebote.
Die Unterkunft ist nett, die Kinderbetreuung bei uns war super. Mein Sohn ist allerdings auch schon acht. Die Kinder in diesem Alter sind dort super betreut und gut beschäftigt.
Man darf sich nicht von Nörglern anstecken lassen. Jeder ist sich selbst des Glückes Schmied!
Essen sehr gut, zimmerreinigung in Ordnung, Therapien sehr gut, Höflichkeit des Personal sehr gut ( eine Ausnahme ist eine Dame der kreativ Abteilung, die ist super unfreundlich, darin aber nicht zu toppen)
Wir hatten eine tolle Zeit mit netten Leuten. Immer wieder.

4 Monate Bearbeitungszeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann keine Angabe gemacht werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (keine Angabe möglich)
Pro:
leider nein
Kontra:
Nach 4 Monaten und etlichen telefonischen Nachfragen der Bestätigung kam eine Kurabsage
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang August hatte ich in der Klinik reserviert, die KK hatte mir eine Kur bewilligt. Ende November bekam ich dann, nach vier Monaten und drei telefonischen Nachfragen eine Absage wegen fachlichen Gründen. Diese Gründe wurden weder mir, noch meiner KK mitgeteilt, was mir nun eine Reservierung in einer anderen Klinik erschwert. Die Gründe sollten schon genannt werden! Weder die Verwaltung, noch die Ärztin wollten sich mit meinem Anliegen beschäftigen. Leider ist so ein Umgang mit Patienten für mich unakzeptabel. Mittlerweile möchte ich da gar nicht mehr hin, da mir das zu unprofessionell aufgebaut ist. Zur Gesundung fuhrt eine solche Bearbeitungsstrategie sicher nicht!

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist absolut nicht zu empfehlen , und auch nicht für kleine Kinder.

1 Kommentar

I*** am 05.01.2016

Ihren Kommentar kann ich absolut nicht nachvollziehen. Worin begründet sich Ihre Aussage?

Mit größeren Kindern super, für Kleinkinder absolut ungeeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr große Klinik und doch gut organisiert.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und medizinische Abteilung super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (gute Organisation, freundliche Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen. Lage, Schwimmbad
Kontra:
Kinderland, hellhörige Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April dort mit meinem 2jährigen. Die Lage ist Traumhaft, das Therapieangebot vielfältig, die Freizeitangebote großartig. Das Zimmer war in der ersten Woche super in der zweiten Woche ist jemand ins Zimmer nebenan eingezogen und man konnte jedes Wort mit anhören. Das Schwimmbad ist toll auch das kleinere Becken für Kleinkinder top und total schön warm.
Die Ärzte und Therapeuten sind total bemüht einem einen Therapieplan auf die Bedürfnisse auszustellen. Therapien kann man ändern lassen nach Rücksprache.
Das Essen ist super, jedoch das Essen im Speißesaal anstrengend. Für lärmende Kinder die immer wieder einfach ins Buffet fassen kann die Klinik nichts, ebenso tun sie ihr bestes um über Hygienemaßnahmen und Händedesinfektion aufzuklären. Wenn viele Eltern dies einfach ignorieren kann die Klinik auch nichts tun. Das liegt in der Verantwortung der Eltern.
Nun zur Kinderbetreung: Das Kinderland ist einfach nur die Hölle für Kleinkinder. Sie sind fremd, wissen nicht was passiert und man soll sein schreiendes Kind ohne Eingewöhnung einfach bei fremden Menschen abgeben und wird regelrecht rausgeschmissen mit den Worten:"Je schneller sie gehen desto besser" . Das schreien wird lange ignoriert bis man endlich informiert wird. Mein Sohn war bis dahin gern in der Kita und nach der Kur die wir deswegen abbrechen mussten brauchten wir Monate bis er normal ohne Verlustängste wieder in seine gewohnte Kita ging. Wir mussten eine komplett neue Eingewöhnung machen und heute ein dreiviertel Jahr später fragt er noch ob er wieder ins Kinderland muss und fängt an zu weinen. Die Ärztin meinte, dass man einem Kleinkind keinen seelischen Schaden deswegen zufügen kann ich erlebte dies definitiv anders. Mein Kind hat nichts (!) mehr gegessen, nicht mehr geschlafen und nicht mehr gespielt bis zu dem Moment als ich ihm sagte dass er da nie wieder hin muss und wir heim fahren!!
Mit Schulpflichtigen Kindern kann ich mir eine MUKI da gut vorstellen aber mit Kleinkind definitiv nicht.

Es kommt drauf an, was ihr draus macht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Psychso-soziale Abteilung in der Beratung (kann auch am Mitarbeiter) liegen etwas schwach)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal und gute Tipps für die Zeit nach der Kur sowohl im sporttheratpeuthischen Bereich als auch in der Physiotherapie
Kontra:
Speisesaal ist laut und Tische sind nicht immer sauber. Aber: Es gibt Wischlappen und wenn allen Patienten kein Stein aus der Krone brechen würde und diese auch mal den Tisch säubern würden, hätte der nächste Nutzer einen sauberen Tisch.
Krankheitsbild:
wiederkehrende Infekte und Erschöpfungszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe den Aufenthalt in der Klinik sehr genossen. Läßt Euch von den ewigen Nörglern nicht runterziehen. Ihr fährt dort hin, um Eure Gesundheit zu verbessern und nicht die Mitpatienten und die Klinik zu verändern.
Ich habe mich von dem negativen Gerede fern gehalten, meine Therapeien genossen und konnte in Gesprächen mit dem Fachpersonal und nicht den Mitpatienten viele Dinge reflektieren und Probleme lösen.

1 Kommentar

Tino102 am 05.11.2015

Hallo Carlsonvomdach,
nach doch sehr vielen negativen/neutralen Bewertungen ist es ein klein wenig beruhigend was positives zu lesen.

Ich will eigentlich im November mit meinem Kind (5) auch auf MuKi-Kur fahren, habe jetzt nach den ganzen Bewertungen allerdings ein komisches Gefühl bekommen.

Mein Kind hat durch meine Erkrankung und Trennung vom Kindsvater unglaubliche Verlustängste.
Nach den "Kinderland-Beurteilungen" bin ich jetzt verunsichert, ob ich mit der MuKi-Kur nicht doch noch etwas warten soll.

Ich muss dazu sagen, ich war sehr positiv gestimmt und habe mich sehr auf die MuKi-Kur gefreut, allerdings nach so vielen verschiedenen und doch sehr negativen Bewertungen bin ich sehr verunsichert - und so wie man lesen kann, geht es einigen Mamas so.

Lg

grosse Sicherheitsmängel

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
schöne Lage, Schwimmbad und Essen waren gut
Kontra:
Sicherheit von den Kindern
Krankheitsbild:
Diabetiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine schöne Zeit mit meinem Kind. Allerdings gibt es ein paar Punkte, die nicht gut waren.
- die Kita, auf die man ja angewiesen ist, war schlecht! Zu wenig Personal, zu kleine Zimmer, zu wenig draußen. Sie als Waldkindergarten zu bezeichnen ist frech!
- es waren viele krank! Dies wird begünstigt von den Türklinken, die man bei jedem Weg in Massen vor sich hat! Jeder muss sie oft anfassen. Es gab natürlich auch viele Quetschungen, da die Türen so schwer sind. Geht gar nicht!
- der Speiseraum ist ein grosses Sicherheit srisiko! Heisse Speisen und Getränke, wenig Platz, viele Leute, laut und dazwischen drin rennen die Kleinen...es gibt nur einen engen Zugang von den Buffets zu den Tischen, in dem man sein benutzes Tablett auf Teewagen sortieren muss und die Küche ihren Zugang hat. Wie das durch die TüV Prüfung durchgegangen ist, frage ich mich ernsthaft!
Gott sei Dank war meinKind öfters krank, da durften wir im Zimmer essen und die Kleine hatte Ihre Ruhe, musste nicht in den irren Kindergarten.
Es gab viel Personal, die sich Mittelfristig da nicht mehr sehen... das sagt schon einiges. Schade! Ich denke, mit neuen geeigneten Türen, einen umorganisierter Kita und einem veränderten Speiseraum würde ich sofort wiederkommen!

landschaftlich wunderschön aber für infektanfällige Patienten eher ungeeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
herrlicher Blick auf die Berge, Freundlichkeit der Mitarbeitenden
Kontra:
wir waren zu viel krank dort, zu wenig psychosomatische Angebote
Krankheitsbild:
psychovegetative Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (5 Jahre) zum ersten Mal in Kur, Diagnose "Erschöpfung", "Infektanfälligkeit", "Schlafstörungen".
Positives:
+ wunderschöne Landschaft
+ wir haben unsere Mutter-Kind Beziehung toll verbessert
+ Möglichkeit zum Entspannen mit Badezusatz in der Wanne
+ leckeres Essen, saubere Zimmer, Klinikbibliothek, Kreativangebote (vielfältige Materialien)
+ sehr engagierte Mitarbeitende vor allem in der medizinischen Ambulanz (wo wir leider sehr oft hin mussten)
+ schöner Spielplatz mit Seilbahn auf dem Klinikgelände
+ tolle Ausflugmöglichkeiten (Scheidegger Wasserfälle, Ponyreiten, Lindau, Bregenz, usw)
+ freundliche Rezeptionsmitarbeitende
+ Schwimmbad mit warmen Wasser
+ tolle Angebote wie "Bewegungsbaustelle", "Schwungtuchspiele, "Plitsch und Platsch im Wasser", "Taschenbemalen oder Sorgenfresser gestalten" hat Spaß gemacht.
Negatives:
- meine Infektanfälligkeit hat voll zugeschlagen (war von 4 Kurwochen 2 Wochen krank), meine Tochter war auch krank, so dass wir 5 Karantänetage auf dem Zimmer waren, was für mich zu dunkel war (wir hatten eine gerade Zimmernummer, die ungeraden Zimmer haben mehr Sonne).
- Arzttermin morgens für kranke Tochter ging erst ab 9.15 Uhr und dann mußte mann noch warten
- lange Flure mit gekippten Fenstern, das zog mir zu stark
- zu wenig Personal in der Psychologischen Abteilung
- psychologische Gespräche zu bekommen ging nur mit Nachfragen, 25 minütige Gespräch sind mir zu kurz!
- Rückmeldungen zur Therapieplanung gingen nur schriftlich und nicht persönlich, gerade wenn man krankheitsbedingt einiges verpasst hat, konnte das nicht nachgeholt werden (nur in geringen Teilen), das fand ich sehr schade, dafür ist aber auch die Klinik zu groß und muß gleichzeitig zu vielen Patienten gerecht werden.
Tip: Wer auch wie wir die Abreise krankheitsbedingt nicht antreten kann, kann sich bei ADAC Mitgliedsschaft kostenfrei vom ADAC nach Hause (mit eigenem PKW) transportieren lassen, bei entsprechendem Arztattest.

Aktivurlaub in der Luxusjugendherberge!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Planung/ Medizin
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Erfahrungsbericht:

Fragwürdige Gelddruckmaschine!
Der Gesamteindruck des Klinikums ist positiv, Sauberkeit, Ordnung, Zimmer das entspricht einem 3 Sterne Hotel locker. Auch ist man ständig bemüht, das Umfeld stetig zu verbessern und an der positiven Atmosphäre zu arbeiten.
Das gebotene Freizeitprogramm ist echt Klasse, Zumba, Kutschfahrten, Kreative Angebote, auch wenn ich als Mann nicht unbedignt auf Seidemalerei stehe,sage ich doch , man ist bemüht.
Die Zimmer sind von ----bis.....!!

Küche und Restaurant.
Hier gilt mal Verhältnissmässigkeit, Durchschnittlich liegt pro Tag die Aufwendung für die Verpflegung unter 4 € pro Person für alle 3 Mahlzeiten. Klinikdurchschnitt in D, auch hier hat mir ein Mitarbeiter gesagt, du liegst nicht ganz falsch ;-) Gut das es nicht mehr Geld gibt, ich hätte mich dick gefressen, was dieses Küchenteam leistet ist toll!! Salate, frisch wie gerade geerntet, Abwechslung, heimische hochwertige Qualität, freundliche Bedienung, Top!! Im Preis Leistungsverhältnis und den einzuhaltenden Bestimmungen absolut der Hammer, ein riesen Lob!!
Restaurant,hat Kantinencharakter, ist Ok, störend ist der Lärm, ich hab mal eine Geräuschmessung per Handy durchgeführt unerträglich, der Pegel übersteigt weithin die Messungen die in der Industrie zugelassen sind, das kann einem den Appetit mächtig versauen, meine Tochter hat sich teilweise die Ohren zu gehalten und das Essen verweigert. Man möchte es einfach nur schnell verlassen, Schnell fressen und weg, echt schade, wo sich das Küchen Team soviel Mühe gibt gutes Essen zu bauen!!
Therapien:
durchgängig durch alle Therpien merkt man, motivierte Menschen, die das was sie tun gerne tun, die dir vermitteln, du musst nicht, aber lass dich doch mal von mir anstecken!
Fazit:
Wäre die Therpieplanung fähig, würden die betreuenden Ärzte deutsch verstehen, könnte es was werden. Tolle Einzelkämper die um dich bemüht sind, im Ergebnis leider eine glatte Null und nie wieder.
Auf meine Indikationen, psychosomatischer Natur wurde nicht eingangen.
Personalmangel, Hoher Krankenstand, Überbucht.

Wäre es ein Aufsatz stände drunter, 4 schön geschrieben, aber am Thema vorbei, wäre es ein Arbeitszeugnis " sie waren stets bemüht"

Hier stinkt der Fisch am Kopf,Medizin und Planung Schrott, Wer Urlaub auf Krankenkassenkosten will,ist hier richtig, aber bitte nicht mit Hoffnungen anreisen!! Und ohne hochwertiges Reisegepäck, hier werden sogar Waschmaschinen leergeklaut.

3 Kommentare

jutta111 am 15.10.2015

Hallo mac!
Du hast einen tollen Bericht geschrieben. Ehrlich und Glaubhaft. Es tut mir leid, dass Du solche Erfahrungen gemacht hast und trotzdem hast Du auch
Lob ausgesprochen. Ich war 2007 auch in Scheidegg, etwas weiter entfernt, im evang. Mutterkind-Kurhaus
mit nur 27 Mütterbetten. Ja, da war´s natürlich um einiges ruhiger. Ich hätte Dir diese Klinik gern weiterempfohlen, aber es ist eine reine Mütterklinik! Such Dir für´s nächste Mal eine kleinere Klinik aus. Alles Gute

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nettes engagiertes Personal in jeder Fachrichtung
Kontra:
überforderte Mamis
Krankheitsbild:
Burn out mit 2 ADHS Kindern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,bin gerade von meiner ersten Kur zurückgekommen und kann nichts negatives über die Klinik, geschweige das Personal vermelden.Es ist ein Krankenhaus und kein 4 Sterne hotel. Das einzigste was mich genervt hat waren überforderte Muttis die mit einem Kind nicht klar kamen und nur am Motzen waren und Mamas die mit 2 Kleinkindern anreisen und überrascht sind dass die Kur nicht so läuft wie sie sich es vorstellen. Ich und meine Familie waren sehr gerne da und würden auch wieder kommen

2 Kommentare

taschl am 11.10.2015

Ach das ist schön endlich mal was positives Tu lesen????
Ich fahre im November hin und die letzte Zeit haben mich die Kommentare sehr stutzig gemacht.
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Kur, immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Unzufriedene Mütter
Krankheitsbild:
Rückenprobleme, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir, das sind mein Sohn 5 und ich waren im September/Oktober in der Klinik und waren sehr zufrieden! Wir sind super erholt wieder nach Hause gekommen und wollten eigentlich gar nicht mehr dort weg! Die Beriche unten drunter kann ich absolut nicht verstehen, wem der Therapieplan nicht gepasst hat, konnte ihn jederzeit ändern lassen. Die Zimmer waren zweckmäßig und schön und in keinster Weise laut! Wir haben lange nicht mehr so gut geschlafen!
Die Anwendungen haben Spaß gemacht und waren Abwechslungsreich und wenn man ein bisschen offen ist, lernt man schnell andere Mamas kennen und kann viel Spaß haben! Sicher ist die Kinderbetreuung anders,als man es von zu Hause gewohnt ist, aber sie geben ihr bestes, was man aus dieser schwierigen Situation machen kann.
Das Personal ist super, das einzige was gestört hat waren die dauernörgelnden Mütter!

1 Kommentar

TiGui am 12.10.2015

Ich bin ganz Deiner Meinung.
War mit meinen zwei Kindern (10) und (12) im August in der Klinik.
Wir hatten alle drei eine schöne Zeit.

Kaum zu glauben...

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sarah Mohn, Spielplatz
Kontra:
Anwendungen , Kinderland , Organisation, Rückzugsmöglichkeiten , Ignoranz....
Krankheitsbild:
Asthma, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz den ganzen negativen Erfahrungsberichten bin ich voller Vorfreude und Optimismus mit meiner Tochter (3) nach Scheidegg gefahren! Mein Ziel: was für mich tun , Kraft tanken , Auszeit um das Leben zu ordnen !
Die Ankunft : Schnelle Abfertigung, keine Hilfe , defekte Aufzüge.
Arztgespräch : ganz ok , habe die Ärztin auf meine aktuellen Rückenprobleme aufmerksam gemacht!
Speisesaal : pro : Essen ok , Personal nett
kontra : dreckige Tische, klebender Boden
Therapieplan : für meinen Rücken (Gymnastik), Aquafitness, Nordic Waking, Muskelentspannung
KEINE Massagen, Tapen, Krankengymnastik
Anwendungen total verplant , null koordiniert!!

Kinderland: Katastrophal! Meine Maus ( unkompliziert) war in einem Mini-Raum mit ca. 25 anderen Kindern. Davon haben 10 ununterbrochen geweint! 3 junge Mädchen die ihr bestes versucht haben, aber gescheitert sind !! Auch sind Kinder ausgebüchst ohne das es bemerkt wurde !

Entspannungsräume neben Kreativräumen (basteln) ??? Bei Entspannungsübungen immer Krach durch Mütter/Kinder oder ständiges Stühle rücken!

Keine Rückzugsmöglichkeit zur Entspannung (Ruhe) innerhalb des Klinikgeländes möglich!!

Alkoholverbot, aber Alkoholausschank 2x die Woche gegen Geld ( hier werden WeinFLASCHEN verkauft )

Spielezimmer : ein ca. 15 qm kleiner Raum mit Legosteinen (alt,dreckig) und Matten für 250 Kinder ???

Schwimmbad : dreckig , stinkend , keine Spints
Kinder die das Bad nutzten hatten Bindehautentzündung!
Hier wurde auch geklaut !
In unserer Zeit wurden 2x Nike Schuhe aus dem Schuhregal im Aqua gestohlen!

Viele Mütter waren nur gestresst , andere sogar am Limit !

Die ganze Zeit über habe ich mich jeden Tag auf' s Neue motiviert und das beste versucht daraus zu machen. Erst zuhause habe ich gemerkt wie anstrengend alles war und bin schockiert darüber wieviel Kraft mich dieser Aufenthalt gekostet hat!

Diese Worte werden auch an meine Krankenkasse gehen !

1 Kommentar

Heinz9 am 13.12.2015

Diese Bewertung bitte nicht absenden , sonst kommt Mitleid mit dem Klinikpersonal auf . Und das haben die bestimmt nicht nötig.

Nichts für Kleinkinder!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen und die Servicekräfte in den Restautants
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenbeschwerden, Bronchitis beim Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu große Einrichtung, die Patienten werden in Massen durchgeschleust, bei den Anwendungen, dem Essen und leider auch bei der Kinderbetreuung. Die ist absolut inakzeptabel: kleine Räume, überfüllte, zu große Gruppen, ein Kommen und Gehen, auch beim Personal das grundgestresst ist (wär ich auch), ständig schreiende Kinder (im Kiga, sowie in der Kleinkindbetreuung), um die sich aber keiner wirklich kümmert (sonst hätten die Betreuer auch keine Zeit sich um die paar zu kümmern, die zufrieden sind), keine Struktur, keine Beschäftigung mit den Kindern. Bei der Kleinkindbetreuung steht ein kleiner Raum zur hälfte voll mit Buggys, in denen schreiende Kinder auf ihre Mütter warten, es gibt keine Eingewöhnungszeit, keine feste Bezugsperson, die Kinder werden sogar getrennt: die schreienden Kinder in einen Raum, die die nicht schreien, in den anderen. Die Kleinen werden mit anderen Kindern, die schätzungsweise 11-12 Jahre alt sind und selbst zur Kur dort sind, zum Spazieren geschickt (was die Mütter nicht mal wissen - da war für mich Schluss, ich geb mein Kind doch nicht an einen fremden Jugendlichen ab, der mit einem von der Mutter getrennte, schreienden Kind nicht umzugehen weiß und die Verantwortung nicht übernehmen kann! Das ist doch am Rande der Legalität, ich sag nur Aufsichtspflicht!). Mein Sohn (1) hat schon nach der ersten halben Stunde dort solche Panik gehabt und Trennungsängste entwickelt, er ist Nachts schreiend aufgewacht und hat sich an mich geklammert. Bei zwei weiteren Anläufen ihn dort zu lassen, hab ich ihn gleich wieder mitgenommen, weil keiner Zeit für ihn hatte. Nach einem letzten Versuch, bei dem sogar sein großer Bruder (4) mit dort geblieben ist, war er blau vor Schreien an der Tür gestanden und eine andere Mutter hat mich später angesprochen, sie hätte das mitbekommen und nicht verstanden, warum die Betreuerinnen mich nicht wie vereinbart angerufen hätten. Er hätte ihr so leid getan und sie überlege selbst, ob sie ihr Kind dort noch abgeben wolle... Ich bin nach einer Woche abgereist und versuche jetzt, die Schäden die das ganze bei meinem kleinen Sohn angerichtet hat, wieder zu beseitigen. Ich würde das niemals wiederholen.

1 Kommentar

Heinz9 am 25.12.2015

Hier stellt sich die Frage , wer hat den Schaden ?
Das Kind oder die Mutter ?

Keine Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (teils sehr unorganisiert,)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Deko könnte etwas erweitert werden. Cafeteria wie auch die Aufenthalträume könnten freundlicher eingerichtet werden)
Pro:
Personal, Umgebung, Ausblick
Kontra:
unorganisiert, zu wenig Angebote, keine Ruhe
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch wir haben unseren Klinik Besuch hinter uns.
Ich kam mit keiner grossen Erwartung in die Klinik um am Ende nicht enttäuscht zu werden. Die Therapianwendungen waren überschaubar, doch zeitlich manchmal sehr schlecht Terminiert. Das man von einem zum anderen Termin Teils verschwitzt teilnehmen "musste".
Die Anwendungen konnte man zuvor mit dem Arzt "besprechen" und auch bei nicht gefallen wieder rausnehmen lassen. Leider ab es wenig abend Angebote , Zuba war für Erwachsene 2 mal die Woche das war aber an Sport schon alles.
Verschiede angebote im Kreativraum (Seidenmalerei, Leinwand bemalten, Tassen, Müslischüsseln, Schmuckkästchen, Filzen ect) wurden fast täglich Angeboten der man konnte selbstständig zeit dort verbringen (meine Ruhezone) Rückengymnastik, Aquatherapie, Massagen waren wirklich toll :-) Wer Nordig Walking/Ergometertraining mag kommt hier voll und ganz auf seine kosten.
Das Essen war ok auch wenn es an Gewürz fehlte. Doch die Lautstärke im Speisesaal war zum teil echt eine Zumutung.
Man ist schnell in Lindau, Lindenberg (shoppingmöglichkeiten) Am besten hier aber mit dem Auto, Busverbindungen sind ein grauss.
Das Personal ist stets sehr freundlich.
DIe Zimmer sind unterscheidlich, wir hatten leider ein kleines Zimmer erwischt mit Hochbett und einem normalen Bett (kein seperater Schlafraum)wer darauf wert legt sollte dies vorher angeben oder eventuell telefonisch nachfragen.

Mein Fazit, ich würde nicht mehr in diese Klinik gehen. Ich bin nur ein Kind gewohnt, und die Lautstärke dort den ganzen Tag plus Hellhörige Zimmer, das rumgerenne auf den Gängen, der gestank im Flur vom Essen. Man findet eigentlich im Haus selber keinen Platz um wirklich mal seine Ruhe zu haben. Und dafür ist ja auch ein Teil dort, um mal zu Entspannen.

kann ich leider nicht weiterempfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
sehr laut, chaotisch und teilweise völlig unstrukturiert
Krankheitsbild:
chronischer Stress, ADS Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von der Klinik enttäuscht. Ich war mit zwei Kindern dort wg. chronischem Stress und weil mein Sohn ADS hat. Ich fand es sehr laut, sehr unorganisiert und unstrukturiert (geht bei ADS-Kindern gar nicht). Und das Personal hat einen sehr überforderten Eindruck hinterlassen. Ich hatte das Gefühl, dass überall an Personal gespart worden ist.
Freizeitangebote von der Klinik waren sehr dürftig und für eine vollbelegete Klinik mitten in den Sommerferien einfach zu wenig. Nicht nur die Angebote selbst, sondern auch die Plätze für die einzelnen Angebote.
Die Terrasse war sehr ungepflegt und hat nicht zum Verweilen eingeladen. Ich habe sehr schwer Anschluss gefunden, da ich so gut wie keinen Kontakt zu anderen Müttern hatte, die mit mir angereist sind. Gruppentherapien waren immer wieder neu zusammengesetzt, so dass man nie mit den gleichen Müttern Therapien hatte. Das heillose Durcheinander im Speisesaal und keine Tischordnung haben da auch nicht geholfen.
Wenn die Klinik ein besseres Nachmittagsprogramm und feste Nachmittagsbetreuung für die Kinder anbieten würde, würden wahrscheinlich auch weniger Kinder (ganz schlimm, dass da ganz viele kleine Kinder dabei waren) frei und wild durch die Klinik laufen, ohne dass ein Elternteil danach schaut. Aber es gibt nur zwei "offene" Nachmittagsgruppen, in denen alle Kinder betreut werden und deren Besuch freiwillig ist. Feste Gruppen für die Kinder gibt es nur vormittags.
Wenn ich Kinder über 12 Jahre nehme, muss ich auch dafür Sorgen, dass sie ordentliche Betten haben. Meine Tochter (14) musste bei einer Größe von 1,70m in einem Hochbett schlafen, in das sie gerade so reingepasst hat.
Die Entspannungsräume liegen direkt gegenüber von den Kreativräumen und Entspannung findet zur selben Zeit statt, wie es dort nachmittags Kreativangebote gibt. Und die Wechsel in den Angeboten sind nicht zeitgleich und keiner achtet darauf, leise zu sein. Da hilft die beste Entspannung nicht, wenn es vor der Tür konstanten Krach gibt.

1 Kommentar

Heinz9 am 25.12.2015

"Das Essen war toll , auch wenn das Gewürz fehlte ." Ist das nicht einfach eine subjektive Geschmackssache, die überhaupt nicht relevant ist um eine Klinik zu beurteilen?Außerdem kann man wenn medizinisch erlaubt auch nachwürzen.
Irgendetwas wird es wahrscheinlich in jeder deutschen Klinik zu kritisieren geben.Was würde erst passieren , wenn das Personal dieser Einrichtungen auch Patienten kritisieren würde.Nach meiner Erfahrung essen die Leute die am lautesten die angebotene Mahlzeiten kritisieren zu Hause den Kitt von den Fenstern.

tolle Klinik, wo ich jederzeit wieder hinfahren würde

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
RENATE, Lage, Sauberkeit, Freundlichkeit, Therapieangebot
Kontra:
dauernörgelnde Mütter - aber da kann die Klinik ja nichts für
Krankheitsbild:
ADHS, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Muttis, bitte lasst Euch nicht von irgendwelchen negativen Beurteilungen verrückt machen. Zuerst mal das Wichtigste: die Klinik ist wirklich schön, sauber und gepflegt, die Lage echt toll, das Personal superfreundlich und die Anwendungen abwechslungsreich und breit gefächert. Dies war mittlerweile meine dritte Mu-Ki-Kur und es ist echt überall das gleiche. Ich denke man ist durchaus auch selber dafür verantwortlich, wie die Kur letztendlich läuft. Die Maximilian-Klinik tut wirklich alles dafür, einem den Aufenthalt in der Klinik angenehm zu machen. Egal ob am Empfang, in der Betreuung, beim Putzpersonal, in der Küche oder in der Medizinischen Abteilung - jeder hat ein offenes Ohr für Wünsche, Anregungen und viele nette Worte. ALLERDINGS, es gibt da dieses Sprichwort "wie es in den Wald hineinruft, so ruft es wieder hinaus"... Das sollten sich einige Mütter wirklich mal zu Herzen nehmen. Wenn man schon beim Ankommen losmeckert und sich dann über die Lage des Zimmers beschwert und einem das Essen nicht schmeckt und das lautstark im Essensraum zum Besten gibt und es ja abends zu laut ist und morgens auch - ja Entschuldigung, der wird natürlich hier nachher logischerweise eine negative Bewertung abgeben. In der Klinik sind nunmal viele Mütter mit noch mehr Kindern allen Alters. Dass es im Flur, in der Küche, im Schwimmbad und eigentlich überall laut sein kann, kann man wohl nicht verhindern. Es war andererseits erschreckend, wieviele Mütter ich gesehen habe die meinen, in der Kur die Verantwortung für ihr Kind abgeben zu können. Wenn ich meinem eigenen Kind erlaube durch den Speisesaal zu rennen, darf ich mich nicht über die anderen beschweren. Und wie oft musste ich feststellen, dass einige Mütter ihre Kinder teilweise den ganzen Nachmittag und Abend alleine durch die Klinik rennen lassen, ohne nach ihnen zu schauen. Und die Lage der Zimmer - nun ja, jedes Zimmer hat ein Für und Wider. Ich könnte jetzt noch viel mehr schreiben, aber leider reicht der Platz nicht.

2 Kommentare

Wertvoll1976 am 11.08.2015

Liebe Patty75!

Da spricht mir doch jemand aus dem Herzen!;-)))
Sehr guter Eintrag zum Thema "Aussichtspflicht"!!!!
Leider wirklich zu wenig Platz. Da könnte man ein Buch drüber schreiben!

Herzliche Grüße

  • Alle Kommentare anzeigen

3 Wundervolle Wochen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Bandscheibenvorfall, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade 3 wundervolle Wochen hinter mir!!!!
Meine Zwillinge (11 Jahre) und ich waren mehr als begeistert!
Super nettes Personal, klasse Ärzte und Therapeuten!
Ich bin super erholt und wäre gerne länger geblieben.
Ich kann viele von den vorherigen Bewertungen absolut nicht verstehen.
Das Essen war super und abwechslungsreich.
Natürlich ist es auch mal etwas lauter aber es sind KINDER und es ist eine MUTTER-KIND-KUR und kein Luxus Urlaub in einem 5 Sterne Hotel!!!
Auch bei uns gab es Mütter die nur am Nörgeln waren, aber ganz ehrlich? Die sind wohl von "Natur aus" so!
Bloß nicht von den negativen Bewertungen beeinflussen lassen!

EINZIEG GUTES AN DER KLINIK

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (NUR MIT DER AMBULANZ ZU FRIEDEN)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (BESONDERS DR.ZAHN)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
DIE MEDIZINISCHE AMBULANZ
Kontra:
DAS GESAMMTPAKET DER KLINIK ZUWENIG PHSYOCHLOGISCHE GESPRACHE ESSEN KATASTROPFAHL
Krankheitsbild:
KORPERLICHE UND SEELISCHE ERSCHOPFUNG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

DR.ZAHN IST EIN SUPPER SUPPER KINDERARZT DEN ICH GERNE MIT GENOMMEN HATTE

2 Kommentare

Weissnix am 18.07.2015

Warum brüllen Sie denn hier in Versalien rum? Und statt Namen zu nennen, sollten Sie vielleicht besser mal die Rechtschreibprüfng aktivieren. Ein Beitrag nützt doch keinem, wenn man ihn nicht mal lesen kann.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder! Das ist eine Horrorklinik!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Müdigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder! Das ist eine Horrorklinik! Ausschlafen nicht möglich, da die Wände sehr dünn, schreiende Kinder ab 6 Uhr Morgens.. Die Mitarbeiter bemühen sich, aber das reicht nie aus, für eine Erholung oder Terapiewirkung überhaut...Essen war ungenießbar, musste mit meinem Kind immer weggehen, damit ich und mein Kind überhaupt was essen konnten, Aktivitäten viel zu wenig, für Kinder sowieso. Schwimmbad mit Fäkalien verseucht, bäh!

1 Kommentar

taschl am 20.07.2015

Hallo

Also ich finde ehrlich gesagt Mann muss das beste daraus machen.
Es ist schließlich kein Urlaub sondern eine kur und Mann kann froh sein wegen Müdigkeit eine kur zu bekommen!!!

wer kommt am 19.8. 15 dorthin?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zöliakie, Asthma, Erschöpfung, Rückenschmerzen
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich fahre am 19.8.15 mit meinem Sohn (12) in die Klinik. Mein Sohn hat Zöliakie und ich Asthma.
Wer kommt noch zu der Zeit dorthin?
Bin schon ganz gespannt...
Dani

1 Kommentar

TiGui am 13.08.2015

Hallo Dani.
Ich komme auch am 19.08.2015 mit meiner Tochter (10) und meinem Sohn (12) in die Klinik.
Bin auch schon gespannt.
Gruß Eli

1000 DANK an alle Mitarbeiter der Klinik Maximilian!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Endlich kann ich meinen eigenen Erfahrungsbericht eintragen! Mich hatten einige Einträge doch sehr verunsichert, aber das war völlig unbegründet!

- Die Lage der Klinik ist wunderschön
- Zimmer sind geräumig und sauber
- "alle" Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit
- Essen abwechslungsreich und geschmacklich gut
- Maxifit super! 3,5kg/3Wochen :-)
- ärztl. u. pflegerische Versorgung sehr gut
- Therapieplanung bei mir überwiegend gut; bei Unstimmigkeiten waren Änderungen kein Problem
-Sporttherapie super; hat riesig Spaß gemacht
- Abendliche Sportkurse (Zirkeltraining/Bodyfit/BBP) klasse
- pysikalische Abteilung super
- Klangschalen-Entspannung unfassbar schön
- Vorträge "Bachblüten"/"Zeit für mich" absolut empfehlenswert
- Selbstbehauptungskurs super klasse
- Maßnahmen zur hygienischen Händedesinfektion werden überall erklärt und ermöglicht

Kritikpunkte waren für mich:
- Kinderbetreuung
Räumlichkeiten viel zu klein u. nicht sehr ansprechend.In meinen Augen viel zu wenig Personal für die besondere Situation das jede Wochen ca. 10 "neue" Kinder kommen.
(22Kinder/2Betreuer)
"Waldkindergarten"(den ich meiner Tochter angepriesen hatte)ist nur eine Gruppe und die war voll mit Kindern ab 6Jahre.
Generell muss ich sagen würde ich mit kleineren, kita-unerfahrenen Kindern nicht dorthin fahren.
Da ist Erholung nur schwer möglich.
Meine Tochter ist 4J.u. Kita-Kind.Das ging so gerade.
Wir haben das Beste drauss gemacht. In dem für eine erfolgreiche Kur so wichtigen Bereich ist noch viel Luft nach oben.

- psycholog. Abteilung leider völlig unterbesetzt
Da hatte ich mir etwas mehr erhofft. Aber ich habe Hilfestellung bekommen, um das Zuhause anzugehen.

Letzendlich ist jeder für seinen Kurerfolg selbst verantwortlich!!! Die Klinik schafft sehr gute Bedingungen dafür.Aufgrund der Größe kann nicht alles glatt laufen.
UND GANZ WICHTIG: Nicht von den Dauernörglern und Motz-Mutti's anstecken lassen!
Alles in Ruhe angehen und sich seine eigene Meinung bilden!

6 Kommentare

taschl am 20.07.2015

Hi Hallo.
Ich fahre mit meiner Tochter im November hin.
Bin echt froh was positives zu hören.
Finde auch man muss das beste daraus machen und nicht nur dumm mäckern.
die nur jammern sollen froh sein eine kur genehmigt zu bekommen.
.freue mich sehr darauf.
Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles soweit ok
Kontra:
Therapieplanung
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustände, Muskelschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir kommen frisch wieder von unserem Kuraufenthalt zurück. Es war sehr schön und alle sind super freundlich. Die Therapieplanung lässt zu wünschen übrig man kommt sich manchmal etwas veräppelt vor aber sonst alles gut. Das Essen war gut, Zimmer gut eingerichtet und immer sauber. Traumhaft schöne Landschaft mit Blick auf die Berge und Wiesen. Ein Auto wäre von Vorteil gewesen,konnten aber trotzdem einiges sehen. Das Alpenfreibad ist wunderschönangelegt, das WAsser aber etwas frisch ;). Unsere zuständige Ärztin Fr. Dr. Scharlipp ist sehr kompetent, auch Dr. Zahn, der Kinderarzt ist super. Auf psychologische Einzelgespräche kann an lange warten, da es ur wenige Psychologen gibt. Die Gruppen haben mir persönlich nicht so gut gefallen, da es doch Sachen gibt die man nicht vor 10 weiteren Frauen erzählen möchte....Wir würden auf jeden Fall wieder hin fahren...von daher Daumen hoch...super Klinik und tolles Team

1 Kommentar

vero13 am 31.07.2015

hallo Wertvoll 74,
danke für die hilfreichen Infos,
noch eine Frage:
"Wie früh morgens fängt das Programm an?"
Muß man wirklich schon um 7.45 Uhr das Kind in die Kinderbetreuung bringen?
Hat man eine Mittagspause nach dem Essen, wo man sich mal 10 Minuten hinlegen kann?"
Freue mich über Antwort,
Nika

naja

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung super essen auch ok
Kontra:
Ärzte haben keine Ahnung
Krankheitsbild:
ubergwicht, Erschöpfung, Wasser Einlagerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super bis auf die ärztliche Versorgung /Gespräche ich frage mich ob die überhaupt Ahnung haben... Man.bekommt nur das was mann will und nicht das was nötig ist (eigentlich) helfen können die nicht sonst alles gut soweit

Ich war schonmal da und fahre jetzt wieder!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201313   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Plus)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Plus)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Plus)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Plus)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Plus)
Pro:
alle freundlich und gute Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen!
Ich freue mich sehr über die letzten 3 Berichte.
Das kann ich alles komplett so unterschreiben...
Es war genau so vor 2 Jahren.
Zickende Muttis... - !Einfach ignorieren!
Kinder die ins Essen greifen... - !kann die Klinik nix für!
Therapiewünsche... - !Nicht meckern, sondern freundlich Wünsche äußern!
.....
Es sind wirklich alle sehr nett, bemüht und hilfsbereit :-)

Ich fahre jetzt am 17.06. wieder mit meinen Jungs hin und freue mich riesig auf die Klinik und das freundliche Personal!!!

LG Sylvia

8 Kommentare

Mcaa54 am 10.06.2015

Hallo Sylvia,

mein name ist Maria reise auch am 17.6 an. Wie alt sind deine Jungs? Hab zwei fast 7 und fast 2!!

Hab soviele Fragen vll kannst Du mir ein paar beantworten!!

LG Maria

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
_
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Stresszustand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen!!!Umgebung, Personal, Psychologen, ärztlicher Dienst, essen alles super. War mit dem Auto dort somit alles unkompliziert. Hab mich total wohl gefühlt. Die ganzen negativ Erfahrungsberichte haben mich im Vorfeld zwar leicht verunsichert aber haben sich vor Ort Gott sei dank schnell erledigt. Ich war mit meinem 8 Jährigen Sohn dort und hab im Haus Wiesengrund übernachtet. Hatte mein Zimmer direkt vor dem dortigen Strommasten gehabt, was überhaupt nicht gestört hat.Hab auch sehr viel nette Mamis kennengelernt. Klar gab es auch nervige und nörgelnde Frauen, was ich überhaupt nicht verstanden habe. Die Nörglerinnen muss man halt meiden. Es liegt an jedem selbst wie der Aufenthalt wird. Auch das life Kinetik ist sehr zu empfehlen. Frühstück und Abendessen unbedingt im Haus Bergblick geniessen, da es dort vom Geräuschpegel angenehmer ist. Auch ausser Planmäßig gab es tolle Angebote wo man sich zusätzlich eintragen konnte. Ich würde jederzeit wieder dorthin fahren.

Einfach nur toll und Erholsamm

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Ärzte und der Rest
Kontra:
Kinderland
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Erschöpft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss sagen es ist eine sehr schöne Klinik mit nettem Personal alles was dort ist. Das essen war spitze am besten man geht eine Std. später zu Tisch uns schon ist es nicht mehr so laut. Die Anwendungen einfach Klasse und man kann auch noch dazu nehmen oder abnehmen. Das Kinderland war mit unseren großen 2,5 Jahren etwas schwierig dafür der 10 Mon. umso besser. Die Umgebung einfach nur HERRLICH und SCHÖN. Die Busverbindungen sind wirklich auch Klasse. Ich kann es meiner Seitens nur Empfehlen. Das Haus ist sehr schön und mein Zimmer war sehr herzlich eingerichtet. Ich bin total frisch und neuem Lebensmut nach Hause gekommen. Vielen Dank.

Wunderbare Erholung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Perfekt
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
mein Sohn und ich waren 3 Wochen vom 22.04.2015 dort und ich war schon sehr verunsichert nachdem ich hier einige Berichte gelesen habe. Allerdings hat sich das als unnötig herausgestellt. Viel Panikmache von wohl einigen sehr extremen Leuten.
Es war alles wunderbar.
Sauberkeit , Anwendungen , Ärzte alles war Perfekt
Zimmer war für uns beide wunderschön groß .
Das Schwimmbad ist toll, besonders wenn man es im Haus hat.
Das Maxifit Program ist Klasse und funktioniert. Selbst als jemand der sich schon viel mit dem Thema auseinandergesetzt hat , habe ich noch einige Dinge dazugelernt und auch die Kinder werden wunderbar Sensibilisiert wenn es um Ernährung geht.
Nirgendswo wird Druck ausgeübt, man kann alles Frei entscheiden und wenn man den Ärzten Vorschläge zur Therapie macht, bekommt man alle Anwendungen die man sich vorstellt.

Das einzige Problem sind kranke Kinder die nicht Erzogen sind und in die Besteckkästen Husten und aufs Essen. Dafür kann die Klinik aber garnichts.

Ich war schonmal da und fahre jetzt wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,
Vorweg die Frage, wer reist dort am 17.06.15 an?
Wir kommen aus dem Kreis Warendorf und würden uns freuen wenn wir vorher vielleicht erfahren können, ob noch jemand hier aus der Ecke dort hin fährt.

Ich war bereits vor 2 Jahren dort und uns hat es wirklich gut gefallen...

Meine Jungs sind jetzt 10 und (noch) 12 und wir freuen uns nochmal dort hinfahren zu dürfen!

Lieben Gruß an alle, die auch gerne dort waren

8 Kommentare

JA2 am 15.05.2015

Hallo, ich reise eine Woche vor dir an und komme aus Bielefeld :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolles Haus, alles TOP, einfach PERFEKT

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression und Erschöpfung, Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner dreijährigen Tochter in April 2015 in der Klinik.
An diesem Haus gibt es einfach nichts auszusetzen. Einfach alles TOP und perfekt. Sehr nettes Personal, super Therapeuten, leckeres und abwechslungsreiches Essen.
Während des Aufenthaltes wurden wir in die Quarantäne gesetzt da meine Kleine Magen-Darm-Infekt hatte. In der zeit wurden wir rundum versorgt, man hat sich um uns rund um die Uhr gekümmert und uns jeden Wunsch erfüllt. Ein Anruf genügte und schon kam jemand.
In dieser und sonst zu jeder Zeit waren alle Schwestern und anderes Personal sehr freundlich und zuvorkommend. Vielen Dank dafür.
Werde sicher noch mal hierher fahren!

EINFACH NUR TOP!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression und Erschöpfung, Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (4 Jahre) im April 2015 in dieser Klink. Es war einfach nur toll, wir haben uns sehr wohlgefühlt. Die Anwendungen waren gut abgestimmt und man hatte noch ausreichend Zeit für Kind und sich selbst. Besonderen Dank möchte ich Frau Fischer-Tietze aussprechen, sie macht einen großarttigen Job. Auch die Mädels von der Krankengymnastik sind echt top...danke für die vielen Tipps. Insgesamt sind die Anwendungen alle sehr gut und das Personal sehr freundlich. Die Zimmer waren ausreichend groß und das Essen war gut...Die umgebung ist ein Traum, wir haben sehr viel unternommen, ein Auto ist empfehlenswert...Fazit es gab nichts zu meckern, wir haben uns sehr gut erholt und kommen gern wieder...

1 Kommentar

Slavi1973 am 04.05.2015

Dem kann ich nur zustimmen, liebe Anke! Tolles Haus, einfach perfekt!

Mutter kind kur

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Angabe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine angabe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (-)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (-)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (-)
Pro:
-
Kontra:
keine angabe
Krankheitsbild:
Mutter kind kur
Erfahrungsbericht:

Huhu. Mein Sohn( 2) und ich 28 fahren am 27.05.15 nach Scheidegg wer reist an dem tag auch an? Bzw. Fährt an dem tag auch mit dem Zug AB Köln Hbf? Glg

5 Kommentare

d51270 am 09.04.2015

Wir reisen auch am 27.05.2015 an. Allerdings nicht aus Köln sondern aus Leipzig.

  • Alle Kommentare anzeigen

Mutter-Kind-Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe meine Ziele erreicht und Erholung gefunden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Großes Angebot mit ausführlicher Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztliche Mitarbeiter gehen auf Wünsche des Patienten schnell und unkompliziert ein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (jegliches Anliegen kann auf kurzem Wege per Haustelefon geklärt werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Atraktive Freizeit- und Behandlungsräume)
Pro:
Vielfältiges Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage ist hervorragend um zur Ruhe zu kommen. Das Behandlungs und Sport, sowie Freizeitangebot ist toll und die Mitarbeiter mit einem immer offenem Ohr äußerst freundlich. Ich bin vom Service und Angebot begeistert.

super schöne erholsame Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sporttherapeuten waren super,eigentlich waren alle super?
Kontra:
Schließung des Schwimmbades
Krankheitsbild:
Depressionen,Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern 4 und 7 Jahre dort.Angereist sind wir am 04.03.15 .Es war eine super schöne Zeit und wir haben uns prächtig erholt.Die Landschaft dort ist einfach einmalig.Überall fliessen Bäche und die Wasserfälle sind der Wahnsinn.Wir bekamen leckeres essen vor allem immer frisch und ausreichend es wurde immer nachgelegt am Buffet.Das Küchenpersonal ist sehr freundlich .Leider herrschte dort der Norovirus und das Schwimmbad sowie Sauna waren geschlossen aber dafür kann ja niemand was und in dem Sonnenreichen Ort war man eh viel lieber draussen.Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen wir hatten sehr viel Spass dort und werden es nie vergessen.

Erholung garantiert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Maximilian Team.

Meine zwei Kinder und ich sind Anfang März bei Tiefschnee bei Euch angereist und wurden sehr herzlich empfangen. Uns wurde ein schönes Zimmer mit Bergblick und separatem Kinderschlafbereich zugewiesen. Natürlich ging es erst mal raus auf den herrlich im Schnee versunkenen Spielplatz.

Die Verpflegung war sehr gut und abwechslungsreich. Wer hier abnehmen möchte, bekommt ein extra Ernährungsprogramm geboten. Die Kinder machte es sehr stolz, ihr Essen selber zusammen stellen und holen zu können.

Kinderbetreuung funktionierte von Anfang an einwandfrei bei uns, vielleicht auch ein bisschen, weil ich die Kinder schon lange vor der Kur mit in die Planung einbezogen hatte. Unsere Erzieher waren sehr nett.

Das Therapieprogramm für mich würde nach individueller Untersuchung durch den Arzt festgelegt und auf Wünsche wurde gut eingegangen. Ich bekam einen guten Mix aus Sport, Entspannung und Beratung.

Am Nachmittag gab es viele Spaß-und Sportangebote für die Kinder, so das es nie langweilig wurde. Am Abend gab es jede Menge Sportkurse für die Mamas, wovon mir persönlich der ZUMBA-Kurs am meisten Spaß gemacht hat.

Die Umgebung, in der sich die Klinik befindet, bietet jede Menge Freizeitspaß an den Wochenende. Bodensee, Berge zum Skifahren, Wandern und Klettern, Badespaß und Pferdekutschfahrten.

Wir empfehlen diese Klinik aus vollem Herzen.
Heidi und Kids

Völlig ok, gerne wieder...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nett, tolle Lage, Schwimmbad im Haus
Kontra:
WLan teuer und nicht sehr Leistungsfähig, oft überlastet.
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt: Nov/Dez 2014

Die Klinik hat eine traumhafte Lage. Das Bergpanorama welches man mehr oder weniger aus der gesamten Klinik sehen kann, ist spitze.

Die Anwendungen waren allesamt sehr gut, es ist eine Kurklinik und kein Wellness-Hotel für 700€ die Woche pro Person, dementsprechend ist das ganze natürlich, bis auf personenbezogene Anwendungen wie Hydrojet etc. eher mit einer Wohnanlage incl. Fitness-Programm zu sehen. Die Therapeuten und Trainer sind allesamt kompetent, man sieht jedoch schnell, dass sie enorm unter Zeitdruck stehen, was sicherlich darauf zurückzuführen ist, dass es immer weniger Geld im Gesundheitsbereich gibt.

Die Kinderbetreuung ist ok, sicher kennt man es von Zuhause anders, aber man muss bedenken, dass jede Woche neue Kinder dazu kommen und Kinder gehen, das bringt naturgemäß Unruhe in so etwas.

Die "Schulzeiten" sind bis Grundschulalter ok, ab den weiterführenden Schulen finde ich die Schulzeiten von 45 Minuten pro Tag etwas kurz. Dort dürfte es ruhig doppelt so lang sein, allerdings verstehe ich die Eltern nicht, die sich dann nachmittags noch für 2 oder 3 Stunden hinsetzen und lernen, immerhin soll es auch für die Kinder Erholung sein, es ist schließlich Kur. Und...es sind keine Lehrer, lediglich Aufsicht ist gewährleistet.

Essen ist abwechslungsreich u. frisch gekocht, wenngleich auch öfter mal fertige Zutaten mit im Spiel sein dürften. Teilweise etwas merkwürdig zusammengesetzt, Beispiel Hamburger am Amerikanischen Abend, dort gab es eine undefinierbare Hamburgersauce, wir haben dann auf Nachfrage kleine Majo- und Ketchuptütchen bekommen. Oder die Frühlingsrollen mit dem Gemüse, dass noch übrig war von Mittags, welches teilweise überhaupt nicht in die FR passte. Insgesamt aber völlig in Ordnung, etwas fad aber dafür gab es Salz und Pfeffer sowie Essig und Zitrone und man konnte nachwürzen. Frühstück sowie Abendessen war auch immer reichhaltig.

Freizeitgestaltung: wenn möglich, mit Auto anreisen, vor Ort ist wenig möglich.

1 Kommentar

TobiT am 24.03.2015

Leider war meine Bewertung zu lang: Im Ort kann man zwar diverse Dinge machen, auch kann man mit dem Bus fahren um andere Orte zu sehen oder einzukaufen. Allerdings lohnt es sich, mit dem Auto anzureisen, da z. B. Schloss Neuschwanstein zu weit ist, um es ohne Auto zu besichtigen, ebenso sind die Berge zwar zu sehen, aber mit Bus dauert es lange, um zu ihnen zu gelangen.

Das Schwimmbad sowie die Sauna sind völlig ok und wir haben es genossen, Abends nochmal für ein oder zwei Stunden schwimmen gehen zu können oder in die Sauna.

WLan kostet pro Person 10€ für 3 Wochen, wenn man Kinder hat mit Smartphone oder Tablet und alle wollen WLan haben, kann es schnell ins Geld gehen. Ebenso wenn man verlängert, da sollte auch das WLan kostenlos verlängert werden.

Auch toll...die Klinik besteht aus 3 Häusern und alle sind unterirdisch miteinander verbunden, man kann also vom ersten bis zum dritten Haus gelangen, ohne z. B. bei schlechtem Wetter vor die Tür zu müssen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Kinderbetreuung, Sporttherapie
Kontra:
Psychologen, Krankengymnastik, medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Vater-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember zur Vater-Kind-Kur mit meiner Tochter (11) in der Klinik Maximilian. Die Lage und Ausstattung ist schön, besonders die Umgebung toll mit Bergen, Bodensee etc. Jedem sollte klar sein, dass es kein 4-Sterne Hotel ist und eine Mutter/Vater-Kind Kur, also mit entsprechender Lärmbelästigung z.B. im Speisesaal. Wenn einige Patienten ihre Kinder besser im Griff hätten und nicht dauernd hinterherschreien würden, wäre auch dieses kein Problem. Das Essen war immer gut und reichhaltig, Maxi-Fit ist Einstellungssache, aber auch freiwillig. Die Kinderbetreuung war toll (Danke Katrin) meine Tochter hat sich immer sehr wohl gefühlt. Die Sporttherapie war gut, besonders die Rückenschule. Die medizinische Betreuung war nicht so gut, bin leider mit einem Meniskus-Riss hingefahren, das hat niemanden wirklich interessiert und sich erst nach der Kur herausgestellt. Im Gegenteil, die Krankengymnastin hat den Meniskus 10 Minuten "massiert" angeblich um das Gewebe zu lockern und damit alles noch schlimmer gemacht. Die Psychologen waren jung und unerfahren, boten keine große Hilfestellung, gut dass ich keinen verstärken Bedarf hatte. Die Abläufe in der Klinik sind teilweise unorganisiert, fast jeder Therapietermin begann verspätet, wodurch die verordneten Leistungen nicht komplett erbracht wurden. Außerdem ist es nervig, wenn man sich bei dem engen Therapieplan abhetzt und dann warten muss. Die Vorträge Adipositas, Maxi-Fit etc. wurden unprofessionell durchgeführt, einzig Stressbewältigung war gut. Die Berichte über den Noro-Virus hier kann ich nur bestätigen, ständig waren Zimmer unter Quarantäne, viele sind vorzeitig abgereist um dieser zu entgehen. Die Hygiene, besonders an den Durchgangstüren ließ zu Wünschen übrig. Wir haben uns dank ständiger Hände-Desinfektion zum Glück nicht angesteckt. Weiterhin kann ich die Berichte über WLAN und den damit verbundenen Krach im Empfangsbereich und auf der Galerie bestätigen. Fazit: viel Licht, aber leider auch viel Schatten.

Vorsicht!!!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
kein "pro"
Kontra:
Siehe meinen Bericht.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine WARNUNG: In dieser Klink ist der (Norovirus) "unterwegs"!
Um eine Selbstgefährdung zu vermeiden sollte diese Kurklinik weiträumig gemieden werden.
Im Einzelnen: Meine Lebensgefährtin und ihre Tochter wollten dort eine 3-wöchige Mutter/Kind-Kur machen. Ich selber bin etwa zur Halbzeit dort aufgetaucht um meine Beiden zu besuchen. Mir fiel recht schnell auf, durch Gespräche mit ihr und anderen Patienten, dort "stimmt was nicht"! Der Grund war dass die Menschen der Meinung waren die (normale) Grippe würde kreisen. Jeder Patient wurde und wird bei der geringsten Übelkeit unter Quarantäne gestellt. Ich dachte mir sofort, solch Maßnahmen sind ob einer normalen Grippe übertrieben.
Durch energisches Nachfragen und weitern Gesprächen mit anderen Patienten wurde dann eben bekannt das dieser Norovirus dort sein Unheil treibt. Und Das eben bereits schon seit Monaten!!! Dennoch werden weder Patienten noch Besucher von der Sachlage informiert!!! IMHO die erste und wichtigste Maßnahme den Befall, eine Ansteckung vorzubeugen.
Meine Lebensgefährtin ist dann nach etwa 2 Wochen, davon einige Tage in der die Beiden vorsorglich auch unter Quarantäne standen, auf ANRATEN!!! auf anraten der Krankenkasse abgereist! Normalerweise werden Kurpatienten eben von der KK zur Kasse gebeten, kuren sie nicht zu Ende.
Um nun all zu sehr in die Details zu gehen, in dieser Klinik ist eine Kur UNMÖGLICH!
Kurz noch ein Beispiel. Eine weitere Patientin bekam Besuch von ihrem Mann. Der Mann hatte kurze Zeit vorher eine Chemotherapie wegen Krebs durchgemacht. Er war also noch etwas geschwächt. Ergebnis: Nun liegt er irgendwo in der Gegend auf einer Intensivstation!!! Ich denke nicht das solch Unding passiert wäre, hätte die Klinikleitung die Menschen VORHER informiert.

Ich hoffe das mein post einige Menschen vor solch einem Übel bewahrt.
Fahren sie NICHT dorthin, zumal auch der "Rest" des Spitals nicht funktioniert.

Selbst die Note 6 ist hier nicht zu vergeben.

1 Kommentar

TobiT am 24.03.2015

Als Angereister über eine Klinik zu urteilen, die man selber ein Wochenende erlebt hat? Finde ich sehr anmaßend. Ich war mit meinen Kindern dort, ebenfalls Ende November bis fast Ende Dezember und wir waren, trotz täglichem Kontakt mit anderen Patienten, Kindern und allem was dazu gehört, nicht einmal krank. Sicher waren einige am Norovirus erkrankt, aber das wurde nicht geheim gehalten. Als bekannt war, dass es Fälle gibt, wurden direkt Handouts verteilt und jeder konnte sich über die Erkrankung und die Maßnahmen dagegen informieren. Das Problem ist, dass viele sich an diese Maßnahmen nicht halten, ohne Handdesinfektion in den Speisesaal gegangen sind, dass es Leute gab, die im Speisesaal alles mit den Händen angefasst haben etc. pp. Das ist nicht der Klinik anzulasten sondern der Tatsache, dass 70% der Kurpatienten problemlos das Vormittagsprogramm bei RTL und Co. füllen könnten. Als Klinik würde ich mir bei solchen haltlosen Vorwürfen wie "monatelang geht dort der Norovirus" um usw. rechtliche Schritte wegen Rufschädigung vorbehalten.

Gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Hallo - wir waren schon vor 8 Jahren da und werden jetzt wieder kommen. Damals waren unsere Zwillinge knapp 2 Jahre alt und die Kinderbetreuung super. Auch das komplette Haus- und Fachpersonal ist toll.
Schon damals war es so, dass es im Speisesaal lebhaft zuging und es wird auch dieses Mal so sein. Überall da, wo Kinder sind, ist es nicht ruhig.Und auch dieses Mal werden wir feststellen, dass mancher der Überzeugung ist,dass man in dem Moment, wo man hier ist, die eigenen Kinder wohl von anderen Menschen betreut werden würden. Es ist aber nicht nur in der Maximaliansklinik so. Wir freuen uns

Anreise

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich Reise am 11.02.2015 an mit meinen zwei Kindern an!
Reist vielleicht noch jemand zu der Zeit an?

4 Kommentare

Yvy1981 am 08.02.2015

Hallo, wir kommen auch am 11.2. an.
Meine beiden Töchter (5 u. 3) und ich fahren mit dem Zug.
Freuen uns schon sehr.
Liebe Grüße

  • Alle Kommentare anzeigen

Februar 2015

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 20 Monate und ich werden voraussichtlich am 04.02.15 anreisen. Wer reist noch zu dieser zeit an?

3 Kommentare

eikin am 10.01.2015

Hallo wir kommen auch am 4.2 in die Kurklinik. Freu mich schon.Meine kids sind allerdings schon 14 und 10. Wir kommen mit dem Zug aus dem Ruhrgebiet (Gladbeck).Wie kommt ihr? Lg Nathalie mit Chantal und Fynn

  • Alle Kommentare anzeigen

Hätte schön werden können, kam aber leider anders...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Zimmer, Freundlichkeit, Anwendungen
Kontra:
Essen, gehäufte Ansteckung mit BrechDurchfall und anschl. Quarantäne
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst einmal, alles Positive in der Klinik: Sehr schön gelegen mit Blick auf die Berge. Unser Zimmer im Haus Wiesengrund war schön,sauber und hat seinen Zweck erfüllt. Das Personal war überwiegend sehr freundlich und auch stets bemüht. Die Therapeuten schienen kompetent + engagiert. Ich denke man kann in dieser Klinik viel für sich erreichen und sich zudem auch wohl fühlen. Vielerei Anwendungen und Kurse wie, Nordic Walking, Aquatherapie, Fango, Massagen, SoftPack, Hydrojet, spezielle Gymnastik, autogenes Training, Life Kinetik, Vorträge,Filmvorführungen, Gruppen.....Zusätzlich kann man sich, wenn man schnell ist, sich in weitere Angebote(z.B.Klangschale,Bachblüten,sportliche Aktivitäten,... und Unternehmungen am WE) einschreiben.
Kinderbetreuung bei uns ok, aber viele Kleinere haben sehr viel geweint, und die Mamas mitgelitten.

Leider kam es bei unserem Aufenthalt vermehrt zu Magen-Darm-Infektionen der Patienten, was zur Folge hatte, dass man über mehrere Tage sein Zimmer nicht verlassen durfte. Oder man hat Pech und verbringt einfach die meiste Zeit des Aufenthaltes dort, weil einer nach dem anderen in der Familie erkrankt. Wenn man bedenkt, dass man eine Kur ja nicht ohne wichtige Beweggründe antritt, man froh ist, endlich etwas Kraft zu schöpfen, und dies dann genau im Gegenteil verläuft, man sich um sein krankes Kind sorgen muss, bzw. Geschwisterkinder tagelang ohne Bewegung, Sonne, frische Luft und großer Langeweile klarkommen müssen, dann wäre es wohl besser gewesen, man wäre gleich daheim geblieben oder woanders hin gefahren. Mich hat es verwundert, dass die Info von der Klinik, darüber, dass diese Infektion im Umlauf ist, erst einen Tag nach der Anreise erfolgt ist, obwohl es schon länger im Haus bekannt war. Händedesinfektionsmittel auch erst am zweiten Tag an die Pat. verteilt. Ich für meinen Teil, wäre doch gern bereits vor meiner Anreise informiert worden, doch wenigstens spätestens bei der Anmeldung am Empfang!!!

Zum Essen: Gedränge- Haus Sonnenschein wie in Bahnhofskantine.
Leider wenig apettitlich und selten geschmeckt. Wer Wert auf gesunde Kost legt, sollte diese Küche meiden, es war viel an Fertigzutaten drin. Wie zb. allmorgendlicher gezuckerter Kompott aus der Dose.

Es fehlte zudem oftmals an Absprachen zwischen den Abteilungen, man musste Vielem hinterhertelefonieren.

1 Kommentar

Schneeglöckchen1 am 03.01.2015

Hab noch vergessen zu erwähnen, dass unser Aufenthalt in der Klinik erst kürzlich im Dez. 2014 war.

Super - ich komme auf jeden Fall wieder!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sauber - ordentlich - klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man weiß dort wovon man spricht und was man macht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super nett)
Pro:
Super Klinik - sehr gern wieder
Kontra:
unerzogene Eltern die rücksichtslos und uneinsichtig sind
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Zöliakie, Schlafstörung, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren hier im Oktober zur Kur (Zöliakie). Eigentlich wollte ich nicht hier her (ich bin eher der Wasser und Wellentyp - und nicht Berge) - aber ich muss sagen "Hut ab - das war bisher mit Abstand die beste Kureinrichtung!!!" Wir werden auf jeden Fall wieder hierher fahren.

Die Ärzte, die Therapeuten, das Servicepersonal - einfach das gesamte Klinikpersonal, alle waren super nett und freundlich. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen - mir persönlich hat der Aufenthalt sehr viel gebracht. Was man möglich machen konnte wurde auch getan. Leider gab es auch bei uns uneinsichtige und rücksichtslose Eltern, die sich nicht für ihre Kinder verantwortlich fühlten - doch dafür kann man die Klinik nicht verantwortlich machen.

Wer sich erholen möchte, kann getrost hierher fahren. Es liegt an jedem selber was er aus seiner Kur macht. Redet offen und ehrlich mit den Ärzten und Therapeuten, dann wird auch der Therapieplan entsprechend aufgestellt.

Vielen Dank für die schönen und erholsamen Tage die wir dort verbringen durften.

alles toll hier

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Patientenbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, wir (Vater, Mutter,9,6,1) sind seit 1 Woche hier (seit 17.12.) und haben ein Zimmer auf der Galerie ;-). Ich war 2 x abends draußen und hab um Ruhe gebeten. Alles gut. Mit den sonstigen Geräuschen kommen wir gut zurecht. Ein Vorteil eines "Galerie-Zimmers": w-lan im Zimmer. Der Empfang ist nämlich beschränkt auf Galerie und Eingangshalle und kann für 10 € gekauft werden. Essen ist auch lecker - und der Geräuschpegel im Speisesaal - meine eigenen 3 Kinder sind auch nicht lautlos... Alle hier sind sehr nett. Auch in der Kinderbetreuung! Ein großes Plus: ich muss unseren Kleinen nur zu Anwendungszeiten abgeben. Das ist gut regelbar. Therapie und Anwendungen auch klasse. Wirsind sehr zufrieden und fühlen uns hier sehr wohl.

Sehr gute Klinik, Kinderberteuung ausbaufähig

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Lärm in der Mittagsruhe /Abendruhe
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun etwa 3 Monate aus der Kur zurück und kann nun den ganzen Aufenthalt mit etwas Abstand besser beurteilen. Hätte ich die Bewertung vor Wochen abgegeben, wäre diese nur negativ ausgefallen.
Die Klinik ist eine sehr schöne moderne Klinik. Die Zimmer sind groß und geräumig. Wer allerdings auf der Galerie im Haupthaus ein Zimmer hat sollte sich gleich ein anderes geben lassen. Der Lärm ist nicht zu ertragen. Die Damen am Empfang sind sehr nett und hilfsbereit. Man wurde sehr höflich empfangen und betreut. Keine Frage war zu viel.
Parkplatzmöglichkeiten sind super und kostenfrei für den gesamten Aufenthalt.
Klar, der Speisesaal ist laut. Aber was will man erwarten!? Wir sind hier in einer Klinik mit Kindern!? Wer das nicht möchte muss in ein Wellnesshotel ohne Kinder. Die Speisen in Buffetform sind gut und abwechslungsreich. Wer hat zu Hause jeden Tag 3 Wochen lang immer was anderes auf dem Tisch? Das Personal ist auch immer stets freundlich. Allerdings könnte es etwas sauberer sein. Die Hochstühle werden nicht sehr oft geputz, diese waren sehr klebrig.
Die Therapie in allen Bereichen ist sehr umfangreich, interessant und auch anstrengend. Es ist kein Wunschkonzert, die Kur soll ja Erfolg zeigen.
Kinderbetreuung... Sie geben sich Mühe, sind aber total überfordert. Man muss sich vorstellen jede Woche neue Kinder..., neue weinende Kinder...,Wenn ein Kind nicht in die Kinderbertreuung geht, kann die Mutter/Vater keine Therapie machen und somit bringt eine Kur nichts.
Ausflugsmöglichkeiten und Einkaufsmöglichkeiten gibt es gerade genug. Allerdings ist ein eigenes Auto von Vorteil.


Bei Fragen einfach melden.

Wer ist noch im Januar 2015 da?

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo :)

Ich bin vom 14.01.2015-04.02.2015 in der Klinik Maximilian!
Ist noch jemand zu diesem Zeitpunkt da?

Lg

1 Kommentar

Kusie am 06.01.2015

Hallo,

ich reise auch am 14.01.an. :-)

Erholung pur im schönen Allgäu

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bekamen erst auf Anfrage bei der Klinikchefin ein ruhigeres Zimmer)
Pro:
Gesammte Personal
Kontra:
Zimmer auf der Galerie
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Gelenkschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (14 Jahre) vom 10.11.bis zum 10.12.14 in Scheidegg. Wir haben die Zeit hier ganz bewusst genossen. Leider mussten wir nach drei Wochen wieder Heim. Wir hätten gerne noch eine Woche verlängert. Uns war klar das wir eine Kur machen und keinen Urlaub. Das viele Mütter wohl nicht kapiert haben. Das war meine 4 Mutter - und Kind Kur und ich bin auch schon mit kleinen Kindern weggefahren. Man sollte doch erst mal alles auf sich wirken lassen ehe man gleich wieder abbricht.
Der Schulunterricht mit seinen 45 Minuten ist allerdings ein Witz. Dazu kommt noch der W-lan Anschluss. In der heutigen Zeit sollte der auf alles Zimmern zu empfange sein. Schularbeiten mit den Laptop machen ging gar nicht. Schon gar nicht auf der Galerie und am Empfang. Ständig kreischende Kinder um sich, den Müttern war das vollkommen egal. Hauptsache ihre Handys liefen.
Die Zimmer auf der Galerie sind für jede Mutter eine Zumutung, von morgen bis abends nur Kinderlärm. Sind nach einer Woche umgezogen, hatten dann auch unsere Ruhe.
Die Anwendungen waren hervorragend für uns 2. Psychologische Betreuung war klasse so wie das gesamte Personal. Wir haben die Wochen hier wirklich genossen bis auf kleine Einschränkungen.
Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft. Klar kann man es nicht jedem recht machen bei so vielen Patienten. Wir haben nette Mütter kennen gelernt und uns schöne Tage gemacht.

Einmal und nicht wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Betreuung top, Physio-Abteilung super
Kontra:
Schulzeit ein Witz, sehr laut, fehlende Absprachen
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden, Kind mit Asthma, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 05.11.-26.11.14 in Scheidegg und kann nur sagen: Einmal und nicht wieder. Ich habe die Kur nicht mit Urlaub verwechselt und war total enttäuscht. Meine beiden Jungs, 10 und 12, waren auch Patientenkinder. Die Schulkindbetreuung ist ein Witz, 45 Minuten Schule am Tag bei zwei Kindern in weiterführenden Schulen, wir haben jeden Mittag bis zu 2,5 Stunden gesessen, um die mitgegebenen Sachen aufzuholen. Die Betreuungsgruppe war super, alle total nett.
Was schade war, dass gerade am Nachmittag oder Wochenende nichts für größere Kinder angeboten wurde, die Spiel- und Sporgruppen endeten für achtjährige, die Angebote am Wochenende waren auch eher was für kleinere Kinder.
Der Lärmpegel im Speiseaal ist eine Zumutung, viele schreiende, umher rennende Kinder, die Mütter fühlten sich oft nicht für die Erziehung verantwortlich. So war es auch leider mit der Mittagsruhe bzw. Nachtruhe, meine Jungs waren ja schon groß, aber es gibt ja auch noch kleinere Kinder in der Klinik, die noch ihren Mittagsschlaf brauchen - keine Rücksicht.
Für die rücksichtslosen Mütter konnte ja die Klinik nichts, aber es waren auch viele Sachen, die einfach nicht richtig gelaufen sind. Viele Anwendungen erst nachmittags, viele Dinge, die nicht zwischen Ambulanz/Arztteam und den Therapeuten besprochen wurde, nicht die richtige Erstberatung, in welche Richtung (Erziehung oder Achtsamkeit) man gehen soll.
Das Essen war gut, ich hatte mit Erfolgt am MaxiFit-Programm teilgenommen. Schade war nur, dass gerade das Frühstück oder Abendessen nach drei Wochen sehr eintönig ist, immer die gleichen Salate und das gleiche Wurst/Käse-Angebot. Wir hatten in unserer Gruppe muslimische Mütter, für die wurde nichts entspreichend angerichtet oder angeboten, schade.
Alles in allem, war dies nicht die richtige Klinik für mich/meine Bedürfnisse, ich bin nicht erholt aus der Kur zurück gekommen, was sehr schade ist, wenn man bedenkt, was die Krankenkasse dieser Spaß gekostet hat und was man noch selbst an Kosten zu tragen hat.

Einfach toll

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind heute aus unserer Mutter-Kind-Kur nach Hause gekommen.
Ich 34 und meinen Kinderen 4 Jahre und 17 Monate hat es sehr gut gefallen.
Entgegen sehr vieler schlechter Bewertungen über die Betreuung der Kinder unter 3 Jahren bin ich total begeistert. Die Erzieherinen waren immer sehr nett und haben sich liebevoll um die kleinen gekümmert. Auch bei meinem großem Sohn gibt es nichts negatives über die Kinderbetreuung zu sagen.
Ich habe nette Frauen und Kinder kennengelernt, war mit meinem Therapieplan zu frieden und die Landschaft ist ein Traum.
Das gesamte Personal war immer freundlich und hilfsbereit.

Ich kann nur sagen, wir würden wieder kommen

würde auf jeden Fall wiederkommen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Service im Restaurant
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter - Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt seit 5.11. mit meinen zwei Jungs (15 Monate, 3 Jahre) hier und uns gefällt es super gut.
Mein Therapieplan ist gut gefüllt und die Kinder gehen sehr gerne ins Kinderland.
Die Gegend ist einfach herrlich.
Der Spielplatz der Klinik ist sehr groß und es ist für Alle was dabei.
Die Freizeitangebote sind ausreichend vorhanden egal ob kreativ oder sport.
Ja es ist nicht gerade leise im Speisesaal aber was will man bei so vielen Menschen erwarten. Das Service Team ist absolut Top. Egal nach was man fragt, sie machen es möglich. Mein Großer hat eine schwere Lebensmittel Allergie und er bekommt immer einen speziellen Nachtisch. Leider mussten wir die med. Ambulanz schon aufsuchen aber auch hier sehr gute Behandlung.

Ich bin wirklich zufrieden und mir und den Kindern geht es gut und so soll es ja sein.

2 Kommentare

sando77 am 17.11.2014

Hallo,
Schön mal solch ein Kommentar zur lesen, wir kommen am Mittwoch!!!
Ich hatte schon bedenken wegen meinem kleinen (18 Monate),
Aber die Vorfreude siegt!!
Viel Spaß noch und vielleicht
Bis Mittwoch ;-)

Lg Sandra

  • Alle Kommentare anzeigen

vielleicht wieder in vier jahren

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
das personal ist sehr nett
Kontra:
kleindkind betreuung glatte sechs
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun zwei Wochen hier und muss noch eine Woche da bleiben. Leider hat es mir hier nichts gebracht ausser noch mehr Stress und Aufregung. Ich habe gelesen, dass man mit Kleinkindern nicht her fahren sollte. Ich wollte nicht direkt alles so negativ sehen und bin her gefahren. Leider hatten alle Recht. Ab drei Jahre , und nicht früher. Die sind hier mit den kleinen Kindern total überfordert, Eltern werden ständig aus ihren Therapien gerufen, damit sie ihre Kinder holen. Es ist zum verrückt werden, wenn man noch nicht mal eine Therapie zu Ende machen kann. Viele sind nach ein paar Tagen wieder abgereist, weil es einfach nicht mehr ging.
Mit grossen Kindern ist es perfekt hier aber mit Kleinkindern sollte man es sich wirklich gut überlegen. Das positive an dem ganzem Aufenthalt ist, dass man hier sehr nette Frauen kennenlernen kann.

Mutter Kind Kur vom 19.11. Bis 10.12.2014

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich fahre ab 19.11.bis 10.12. mit meiner Tochter 5 Jahre und meinen Sohn 19 Monate nach Scheidegg.
Wer ist in der Zeit auch da!!

Freue mich schon riesig aber bei einigen Kommentaren zu der Klinik bekomme ich doch langsam bedenken!!!

Meldet euch einfach mal!!

Lg Sandra

3 Kommentare

Otti74 am 22.10.2014

Hallo Sandra,
ich fahre auch zu der gleichen Zeit dorthin!Hab gerade den Bericht ausgefüllt!Bin total gespannt auf die Klinik!Werde mich auf keinen Fall verunsichern lassen durch die Bewertungen!manche Leute verwechseln die Kur mit Urlaub und das ist schade!ist ja wohl klar das es im Essensraum nicht ruhig zugeht bei so vielen Leuten oder?Ich freu mich auf jeden Fall und es ist mir egal was andere Leute sagen!ach so meine Tochter ist 4,5Jahre alt;-)

lg Daniela

  • Alle Kommentare anzeigen

Wie kommen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Meine Kur fängt bald an ich bin vom 5. bis 26.11.14 da und freue mich schon riesig und bin natürliche auch aufgeregt.
Ich bin 34 mein Sohn 4 und meine Tochter 17 Monate.

Wer ist denn zur gleichen Zeit da?

LG

5 Kommentare

Tate am 29.10.2014

Hallo,

wir sind ebenfalls vom 5.-26.11. dort.
Meine Tochter (17 Monate) und ich (38) freuen uns schon sehr.
Wir kommen aus dem Kreis Soest.

Lieben Gruß

Tatjana

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik Maximilian - sofort wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Therapieangebot
Kontra:
Die Telefonkosten -
Krankheitsbild:
HWS, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 6jährigen Sohn im Juli in der Maximilian Klinik. Es war schon unsere 2. MUKIKU und daher haben wir Vergleichsmöglichkeiten.

Ich bin rund um zufrieden. Mein Behandlungsplan wurde super auf mich und meine Bedürfnisse abgestimmt. Änderungen waren jederzeit möglich und wurden prompt umgesetzt. Die Kinderbetreuung hat meinem Sohn sehr gut gefallen - nur dass nachmittags die Betreuung nicht in seiner Gruppe und auch mit anderen Betreuern stattfand, gefiel ihm gar nicht. War aber insofern kein Problem, als dass nachmittags nur selten Anwendungen hatte und wir Mütter untereinander die Kinder auf Spielplatz "bewacht" haben.

Es waren für uns super erholsame und erfahrungsreiche 3 Wochen in denen neue tolle Freundschaften geschlossen wurden.

Man muss sich natürlich klar darüber sein, dass man zur Kur ist und nicht im Urlaub - mein Fazit:

Klinik Maximilian sofort wieder!!!!

1 Kommentar

TanjaHase am 09.10.2014

Hallo...
Ich fahre zum ersten mal zur mkk und hab soso viele Fragen.... Was nehme ich alles mit( mein Sohn is dreieinhalb)? Gibt es oder welche Geschäfte (rossmann,dem,edeka )gibt es in der nähe?sollte man Spielsachen mitnehmen fürs Kind..... Soooo viele Fragen.....Sie haben die Kosten für Telefon ,negativ beurteilt.... Was für Kosten kommen denn da auf einen zu? Auch für Internet ?
Vielen Dank.....

bin sehr enttäuscht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
schulter nacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hy mamas
also ich bin gestern wieder zurück gekommen und da ich nur für mich sprechen kann kann ich nur sagen das ich froh bin wieder zuhause zu sein . wir waren 3 wochen dort und in dieser zeit haben mindestens 15 frauen abgebrochen. das einzigste was mir dort gefallen hat war die umgebung . die pläne sind komplett unorganisiert . ich bin wegen meinem nacken hingefahren aber da es nur 3 mal massage gibt im haus hat es mir null geholfen aber dafür unentliche vorträge . ich hatte dort leider mehr stress als zuhause . das essen dort ist geschmacksache . es gibt in so einem grossen haus immer etwas was nicht schmeckt

1 Kommentar

AB70 am 07.10.2014

Hallo,
ich gehöre auch zu den 15 Frauen, die die Kur abgebrochen haben bzw. mussten. Bin aber noch am Klären mit der Krankenkasse und dem Anwalt. Wenn alles geklärt ist, kommt auch meine Bewertung. Hatte auch das Gefühl, dass man nur eine Nummer ist, die abgearbeitet wird. Auf die einzelnen Bedürfnisse ist man schlecht eingegangen.

Jemand zur selben Zeit in der Klinik?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich fahre am 12.11.2014-03.12.2014 in die Klinik Maximilian. Jemand da der zur selben zeit dort ist? Ich freue mich sehr drauf, hab bis jetzt nur sehr gutes von der Klinik gehört. Falls das jemand sieht wo zur selben Zeit anwesend ist, könnt ihr mich ja Kontaktieren.

Tina.Freitag@yahoo.de

Tina Freitag (26) mit Sohn Ben-Luca (4)

5 Kommentare

schmidtie1975 am 07.10.2014

Hallo,leider kann ich unter Deiner Email Dich net erreichen,ich fahre auch mit meinem Sohn Lenny zum selben Zeitpunkt dort hin,lg Sandra
Wenn Du magst hier ist meine sschmidt-roth@kabelmail.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik. Sehr zu empfehlen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich fast alles super dort.
Kontra:
Nur Kleinigkeiten zu bemängeln
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 2 Töchtern (6 und 10) vom 06.08. - 14.08. 2014 in der Klinik zur Vater- Kind Kur.
Wir waren alle voll zufrieden.
Alles ist super organisiert.
Jede Frage wird schnell und freundlich beantwortet.
Unser Zimmer im Haus Wiesengrund war geräumig, sauber und schön.
Defekte Lampe wurde am selben Tag getauscht.
Die Putzfrau war auch nett und gut.
Die Kinderbetreuung hat beiden Kindern sehr gut gefallen.
Meine Anwendungen waren sehr gut. Alle Therapeuten waren nett und kompetent.
Auch die Terminplanung war ausgewogen, gut und flexibel.
Es gab zwar auch einige Patienten, die sich beschwert haben. Man sollte aber vorher überlegen, ob man wirklich alles mitnehmen will was dort möglich ist, oder ob man auch Zeit mit seinen Kindern verbringen will.
Das Freizeitangebot was die Klinik anbietet, war auch sehr umfangreich.
Man kann dort aber auch sehr viel selbstständig in der Nähe unternehmen.
Ohne Auto ist man allerdings aufgeschmissen.
Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich.
Einziger Kritikpunkt dabei ist der Speisesaal im Haus Sonnenschein. Dort ist es mitunter sehr laut.
Und der Büffetbereich ist zu klein, so das es häufig zu Gedränge kommt und hektisch ist.
Aber auch dort war das Personal sehr aufmerksam und freundlich. Wenn mal etwas zu Bruch ging, wurde der Schaden und Schmutz sofort beseitigt.
Die Ärztliche Betreuung war auch vorbildlich.
Ich war 1 Woche stark erkältet und wurde mit Medikamenten, Tee und Halstabletten gut versorgt.
Meine behandelnde Ärztin war Frau Dr. Dahmen.
Sie ist sehr zu empfehlen.
Alles in allem kann ich die Klinik empfehlen.
Man muß halt wissen, das es eine Kur und kein 5 Sterne Hotel Urlaub ist.
Mit sehr vielen Kindern um sich herum 3 Wochen zu verbringen, kann halt auch mal laut und turbulent sein.
Ich würde dort jederzeit wieder hinfahren.
Wer Fragen hat, kann sie gerne stellen.

All inklusive

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kurz und knapp: ALLES
Kontra:
--------
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik, all inklusive,
Hallo an alle die noch in die Klinik Maximilian kommen wollen,
ich (39) und meine 2 Jungs (3,6) sind seit Mittwoch wieder aus Scheidegg zurück.
Es war absolut super, voll erholsam, den Kindern hat es gefallen, viel Sport gemacht, super abwechslungsreich gegessen, entspannungsübungen ausprobiert, viele tolle Ausflüge gemacht, usw, usw.
Es waren alle, wirklich alle, sehr, sehr nett, aufmerksam, lieb und zuvorkommend.
Die Kinderbetreuung war auch supi.
Das einzige was ein bisschen einen minus Punkt bekommt, ist der Speisesaal im Haus Sonnenschein, der schon etwas laut ist, aber da kann man sich hinter so eine Mauer setzen, dann ist es etwas gedämpft.
Die medizinische Abteilung war auch supi nett und immer erreichbar.
Also an alle, es ist echt toll in der Klinik. Es gibt immer Menschen die etwas zu meckern haben. Die einfach links liegen lassen und nicht zuhören.
Ich/wir werden sicher wieder hergehen.
Liebe Grüße an alle die noch gehen

Nichts für jüngere Kinder bis 4 Jahre !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal , Zusatzangebot
Kontra:
Aussenanlage
Krankheitsbild:
Stress, Rücken usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, so jetzt bin ich zurück. vom 28.06. bis zum 18.06.14 - Mutter Kind - mit zwei Jungs von 2 1/2 Jahren. - also erstmal --
positiv - plus plus
Therapeuten, Ärzte, Angestellte , Kindergarten (Gruppe 2) Küchenpersonal, das Essen , und das zusatzangebot von den Klangschalen - suuuper., darüber kann ich mich nicht beklagen, das war einfach wunderbar.

Ich find es auch toll, das das Haus die Klangschalen im Angebot hat, das sollte auch in dem Programm von der KK als Leistung eingebracht werden. - so gut wie ich da entspannt habe, klasse. - einfach nur zu empfehlen.


negativ war für mich ganz deutlich, das Angebot für die Kinder im Aussenbereich, nichts für Kinder bis 4 Jahre, ein Spielplatz mit einer Babyschaukel, und sonst nur was zum klettern für ältere, wo dann auch noch Steine unten drunter sind,. Ein Häuschen zum klettern ist da, bis es denn endlich bemalt und freigegeben wurde, naja, und dann , gefährlich hoch zehn., unten alles mit Steinen (Kiesel) und oben am Geländer kein Fallsturz, kleine Kinder, können dort so runterfallen. Dann an der rutsche ein dicken Betonstein !! - natürlich haben dann ältere Kinder da auch Steine nach oben gebracht, auch dickere , größere, die dann gefährlich runtergeschmissen wurden.

Dies wurde aber auch von mir bemängelt auf den Internen Fragebogen.

Dann so gut wie keine Beschattungsmöglichkeiten auf dem Spielplatz, auch sehr wenig Sitzmöglichkeiten für die Eltern.

Also mein Fazit. mit älteren Kindern, super Haus. -
Als Mutter könntest du dann entspannen.

Mutter Kind Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung durch die Mitarbeiter
Kontra:
lange Wege
Krankheitsbild:
psychosoziale Erschöpfung und Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlungszeitraum: 01.01.14-22.01.14

Ich war mit meinen 3 Kindern (fast 2, fast 6, 8) dort.
Die Kinderbetreuung war wirklich toll. Es wurde sich sowohl bei den Grashüpfern wo der Kleinste untergebracht war als auch bei den Mauswieseln wo die Große untergebracht und in der anderen Gruppe ganz toll um die Kinder gekümmert. Selbst der Kleinste hat zwar geweint, lies sich aber immer toll beruhigen. Durch das mit zu tragende Haustelefon war man jederzeit Erreichbar, so dass ich mich sicher gefühlt habe.
Die Betreuung durch die Ärzte, Physiotherapeuten und die Sporttherapeuten war top.
Die Rezeption war so lala. Kam halt draus an wer dort sass. Oft recht mürrisch, aber gut darüber konnte und kann ich sehr gut hinweg sehen.
Die Psychologin war ok. Da hat es für mich menschlich einfach nicht gestimmt. Aber sie war sehr bemüht und nett.
Was mir persönlich nicht gefallen hat, war der Asthmavortrag. Es saßen auch 2 Kinder mit drin und für die war es sicher reines Fachchninesisch was dort geredet wurde.
Die Zusastzangebote waren immer reichlich und Abwechslungsreich.
Das Essen war toll. In 3 Wochen gab es Mittags nicht einmal das Gleiche. Das Abendessen und Frühstück nervte nach 2 Wochen etwas, aber ok würde mich auch in einem Hotel nerven.
Wie hatten ein Zimmer im letzten Haus und das war toll. Grandioser Ausblick, Strommasten haben wir jetzt nicht gehört. Die Zimmer wurden immer sehr gut gereinigt.
Wir wollten gerne am letzten Abend schon abreisen da ich eine weitere Strecke hatte und das war überhaupt kein Problem.
Fazit: Kur ist das was man draus macht! Für uns wäre Scheidegg immer wieder eine Wahl.

Gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben, Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt ruhig. Die Zimmer im Haus Wiesengrund (ist das neueste Haus, dort waren wir untergebracht) sind nett eingerichtet.

Der Speisesaal im Haus Bergblick ist ruhiger, als der im Haus Sonnenschein.
Man kann alle Häuser durch einen unterirdischen Gang erreichen, so wird man auch bei Regen nicht nass.

Das Essen ist abwechslungsreich und schmeckt echt lecker. Es ist für jeden Geschmack was dabei, so dass man immer satt wird. Abends gibts immer zu Wurst, Käse, Salat eine warme Mahlzeit.

Das Personal war, bis auf die Leiterin des Kinderlandes (dazu später im Bericht) recht freundlich.
Besonders freundlich war das Kindergartenteam der Fuchsgruppe.
DANKE AN BERIT UND STEFAN!!!
und die Reiningungskraft im Haus Wiesengrund.
Die Kindergruppen für die ganz kleinen sind nicht zu empfehlen, da zu viele Kinder (17) auf zwei Betreuer. Die Kleinen werde nicht vom Arm genommen, weinen ständig und können vom Betreuerteam nicht beruhigt werden.
Die Leiterin des Kinderlands war extrem unfreundlich und nahm einen nicht ernst. Sie behandelte viele Mamas "von oben herab".

Der Therapieplan lässt sich immer auf die persönlichen Bedürfnisse ändern.
Besonders zu empfehlen ist die Klangschalentherapie (man muss schnell sein, um sich in die Liste einzutragen, damit man teilnehmen kann - ist keine verordnete Therapie).

Das WLAN ging von den 3 Wochen 10 Tage nicht und man bekam auch kein Geld zurück.

Nachdem ich im Vorfeld viele negative Bewertungen gelesen habe, war ich skeptisch ob meine Klinikwahl richtig war.
Im Nachhinein kann ich sagen, meine Wahl war richtig. Man befindet sich auf Kur, nicht im Urlaub! Wer hier etwas zu meckern sucht, findet etwas.

Mein Tipp: alle nörgelnden Mamas und Papas ausblenden und die Zeit genießen.

anreise 28.5

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen wer reist am 28.5.2014 an?

5 Kommentare

Alensche am 27.05.2014

Hallo jessi!
Ich reise morgen am 28.5. dort an!
Du auch?!
Lg alena mit 2 jungs

  • Alle Kommentare anzeigen

Das Positive überwiegt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Klangschalenmassage
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren 1 Woche im Aktivurlaub von der BKK bezuschusst. Essen für eine Klinik war sehr gut und abwechslungsreich. Schöne, auch farbliche Einrichtung. Gänge nicht immer ganz sauber. Organisation teilweise etwas unkoordiniert. Sauna und Whirpool leider mehrfach defekt. Tolles Freizeitprogramm. Das BESTE war für mich die Teilnahme an der Klangschalenmassage (fand ich viel entspannender als autogenes Training oder PME. Genial und ein kleiner Wendepunkt in meinem Leben durch weitere Hintergrundinfos. Vielen Dank dafür.Freundliche hilfsbereite Mitarbeiter. Wir haben die Woche genossen.

Aufenthalt

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis, Allergien, Erschöpfung, Rücken, Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, also wir waren als Familie mit meinem Mann und unseren 3 Kindern im Alter vom fast 3, 6, 10 Jahren vom 02.04-23.04.14 in der Klinik.
Wir alle sind sehr zufrieden mit der Klink und dem Personal. Alle sind sehr freundlich und hilfsbereit. Die Kinder waren in der Kindergruppe Mauswiesel und Laubfrösche. Die beiden Grupen sind sehr zu Empfehlen. Tolles Team und sehr lieb, aber auch streng wenn es sein muss. Unsere Tochter sollte zuerst in die Gruppe Grashüpfer, aber da uns dort die Erziehern nicht so gut gefallen hat, war es kein Problem, dass sie zu ihrem Bruder in die Gruppe wechseln konnte und das noch am gleichen Tag. Die Sporttherapeuten sind auch klasse und man lernt hier wirklich seinen inneren Schweinhund zu überwinden. Sie ermutigen einen und geben klasse Tipps. Auch die Physikalische Therapie ist immer mal bereit, wenn man seinen Termin um eine Std. verlegen muss dies zu machen.die med. Abteilung auch sehr freundlich. Von den Ärzten sind Dr. Zahn Kinderarzt und Dr. Dahmen sehr zu empfehlen. Unser Zimmer war im Haus Wiesengrund und wir hatten die schönste Aussicht von allen. Was im Zimmer fehlt ist eine Couch für gemütliche Abende. Nur am Esstisch und auf den Stühlen ist es dann doch unbequem auf Dauer, aber dass sind Kleinigkeiten. Auf unsere Seit hatte man das knistern der Strommaste nicht gehört. Ein großes Lob auch an die Küche, die sich jedesmal was neues einfallen lassen haben. Vorfallen ist vieles Hausgemacht.
Die Hygiene ist wirklich sehr gut und wurde auch von allen eingehalten. Zu unserem Zeitpunkt, waren zum Glück alle sehr Verantwortungsbewusst.
Also, wir als Familie empfehlen die Klinik mit gutem Gewissn weiter.
Sie ist sehr schön gelegen mit Blick auf die Berge und jeder Menge toller Ausflugsziele in der Umgebung.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute med. Ambulanz / gute Physio)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (supernette Rezeption)
Pro:
Die Landschaft & die netten Mitarbeiter
Kontra:
Sehr große Klinik, sehr voll
Krankheitsbild:
Akutes Erschöpfungssyndrom
Erfahrungsbericht:

So, ich bin noch hier, habe eine Verlängerung erhalten und bin auch sehr über mich selbst verwundert, da ich anfangs sehr skeptisch den Dingen gegenüber stand.
Aber ich bin beeindruckt - der Empfang war gleich sehr herzlich.
Das Zimmer eine Wucht (Haus Wiesengrund).
Es ist sehr ruhig, hat jedoch den Nachteil dass in unmittelbarer Nähe ein gewaltiger Strommast steht, der gleichmäßig surrt. Wer da empfindlich ist, sollt das Haus Bergblick wählen.
Es gibt 2 Speisesäle, der im Haus Bergblick ist kleiner und übersichtlicher und nicht so laut. Im Haus Sonnenschein wird am WE mittags gegessen (alle Patienten mit Kindern!) und es ist leider eine Katastrophe, da nur eine Stunde Zeit für diese Mahlzeit vorgesehen ist, dementsprechend recht voll und chaotisch, zuweilen gab es keine Sitzplätze mehr, kein Besteck, Salatbuffet leer ... nunja ... verbesserungswürdig!

Die Sporttherapeuten sind toll und geben ihr Bestes uns fit zu machen, es gibt Nordic Walking (rauf die Berge, man kommt ins schwitzen), Life-Kinetik ("Gehirnsport"), div. Sportangebote wie Aquagymnastik und Ergometer.
Entspannungsverfahren: PMR und Autogenes Training (nicht ganz so toll), das liegt aber mitunter an eher unfähiger Anleitung.
Aber: unbedingt die Klangschalen-Stunde mitmachen, die ist grandios, da passt alles! Superfrau!

Zum Thema Psychohygiene: es gibt Selbstfürsorgegruppen und Einzelgespräche, letztere sind schwer zu bekommen, nur mit Nachdruck und drängen. Frau F.-T. und Frau R. sind einzigartig und von Frau M. habe ich auch nur gutes gehört, bei den anderen ... hmmm ... ich schweige ...

Therapiepläne sind flexibel gestaltbar, es ist (fast) alles möglich.

Es ist sicherlich besser & erholsamer mit größeren Kindern das Experiment einer Kur zu wagen, ich würde sagen ab 5 Jahre, da sich die Kinder dann recht selbständig durch's Haus bewegen können (Zweitschlüssel)
Es gab auch hier vorzeitige Abreisen - man sollte sich zu Anfang ca 4-5 Tage Zeit geben und Geduld mit sich haben.
Nörgelnde Eltern ausblenden!

Tolle Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sporttherapie, meist freundliche Mitarbeiter, sonstige Angebote
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Adipositas, Rücken schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Klinik, meist freundliche sehr bemühte Mitarbeiter. Tolle Sporttherapeuten und sehr gutes Angebot
Essen- naja war ja auch zum Abnehmen da von daher ok. Speisesaal Bergblick ruhiger, als im Sonnenschein
Kinderbetreung, ok ist halt nicht wie im gewohnten Kindergarten zuhause, aber es ist ok wenn die Kinder mitmachen.
Wenn man nicht zufrieden ist sollte man es einfach ansprechen sie sind bemüht sich zu verbessern.
Es ist eine Kurklinik kein Hotel, wenn man selber freundlich ist und bemüht sich auch fur sich das beste mitzunehmen
ist es klasse, schöne Umgebung mit toller Aussicht hilft dabei.
Es war eine super schöne Zeit hab mich toll erholt, nette Bekanntschaften gemacht. Würde sofort wieder gehen.

2 Kommentare

SonneLunaSterne am 14.04.2014

Huhu wie ist es momentan bzw. als du da warst mit Krankheiten?

  • Alle Kommentare anzeigen

Hygiene Vorschriften

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
mangelnde Hygiene
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vom 05.03.2014-26.03.2014 mit meinen beiden Kindern (12u.14 Jahre) in der Kur gewesen.Leider haben sich meine beiden Kinder 2 Tage vor Abreise Datum sich das Noro Virus eingefangen.Auch haben wir die Quarantäne sinngemäß eingehalten und das streng!An die Mutter mit ihren beiden Söhnen ..warum ist sie nicht zuhause geblieben oder wieder nach Hause gefahren?Trotz der Quarantäne ist sie und ihr älester Sohn in der Klinik frei rumgelaufen und keiner hat was unternommen.Danach ging es Schlag auf Schlag das einer nach den anderen Krank wurde.Und wie kann es sein das die Mitarbeiter sich als erstes vor unseren Augen am Essen Buffet mit blossen Händen sich zu schaffen gemacht haben?Für vieles habe ich Verständnis aber für das beim besten Willen nicht.Wie wir alle wissen ist jeder Arbeitnehmer froh und Dankbar um die Arbeit die er hat...so kann es auch sein das man dann aus Angst um seinen eigenen Arbeitsplatz Krank zur Arbeit geht.Leute auch ihr müsst an Andere denken besonders an uns Patienten und deren Kinder das es so nicht geht.Seit wann ist es so das Mitarbeiter der Kurklinik das recht haben sich am Buffet der Patienten sich zu bedienen?Gibt es für die Mitarbeiter kein eigenen Essraum mit eigenem Essen?Also da kamen zwei Kompeneten zusammen..das eine mit einer Familie die krank zu Kur gekommen ist und was mit eingeschleust hat und die Qurantäne nicht so ernst genommen hat und zum zweiten das mit den Mitarbeitern der Klinik die sich als erstes am Buffet was eigentlich den Patienten gehört sich zu schaffen gemacht haben ..wo man am überlegen ist wo da noch die Hygiene ist und was überhaupt noch Richtig ist.Ich bin wirklich sehr enttäuscht über das Verhalten mancher Leute in der Klinik.

6 Kommentare

Chiaramax am 30.03.2014

Finde es nicht grad toll das man mit ansteckenden Krankheiten auf Kur fàhrt und andere gefàhrdet.Wie war es sonst so von der Anlage?Fahre am 23.4. Und habe gemischte Gefühle lg Sandra

  • Alle Kommentare anzeigen

Schwerpunktkur "Zusammen stark werden"

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Schwerpunktgruppe
Kontra:
große Klinik
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit meinen beiden Töchtern an der Schwerpunktkur "Zusammen stark werden" - für Krebspatientinnen und ihre Kinder - teilgenommen.
Unsere Gruppe wurde psychologisch hervorragend betreut. Alle Mitarbeiter waren sehr zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit.
Die Sporttherapeuten leisten eine super Arbeit, auch das zusätzliche Abendprogramm in der Sporthalle war genial.
Im Kinderland hatten meine Kinder Startschwierigkeiten, das Personal war sehr nett und flexibel, sodass die Mädels jeweils einmal die Gruppe wechseln konnten und mit den anderen Mädchen unserer Schwerpunktgruppe zusammen in einer Kindergruppe waren - obwohl der Altersunterschied doch deutlich war. Dadurch waren die Mädels happy und ich konnte mich wesentlich besser entspannen und "loslassen".
Das Außengelände ist genial - nur ein paar Sitzbänke fehlten, was vermutlich am sonnigen und überraschenden Frühlingsbeginn lag.
Das Essen hat uns allen sehr geschmeckt. Die Lautstärke im Speisesaal ist gewöhnungsbedürftig. Wenn alle mehr nach ihren Kindern schauen und selbst leiser im Umgang wären, würde es insgesamt auch angenehmer dort sein.
Wir waren im Wiesengrund untergebracht, was einige Wegstrecken am Tag mit sich brachte - bequeme und lauffähige Hausschuhe sind zu empfehlen.
Die Schwerpunktkur kann ich allen Betroffenen wärmstens empfehlen!

Sehr tolle Klinik.

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat es sehr gut gefallen.

Super Erholt-Nette Leute -Gutes Essen -

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rezeptionszeiten am Wochenende nicht ganz so gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Krankengymnastik , Life Kienetic,Bachblüten,Klangschale
Kontra:
Defekte Sauna
Krankheitsbild:
Überlastung -200 Stunden im Monat Arbeitszeit -Haushalt und Kinder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 Teil : zurück zieht und trotz Internetnutzung mal mit anderen Mütter oder Väter Kontakt aufnimmt.Therapien die man bekommen hat konnte man wenn man die Freiwilligen Angebote besuchen wollte ändern lassen ,wenn es machbar war haben die netten Damen es gemacht :ausser bei besonderen Therapien wie ADS Kinder.Telefonieren ist teilweise sehr schwer in der klinik weil diese sehr nah an Österreich liegt springt das Netz rüber.Wenn man nach 1 Woche merkt mir fehlt was im Therapieplan kann man sich morgens einen Termin für den Arzt holen und sagen z.b.mir tut der Nacken so weh kann ich bitte Krankengymnastik haben ist noch Platz bei den Damen bekommt man es auch.Auch sollte man die Life Kinetic sich verschreiben lassen und nicht gleich Aufgeben bei diesen Übungen,es ist echt lustig zu sehen wie schwer leichte Übungen seien können. Die Zimmer werden oft genug gereinigt ,Handtücher gibt es 2 mal die Woche,wenn man neue Bettwäsche benötigt brauch man nur mit der Putzfrau sprechen und bekommt diese auch.Wäschküchen und Teeküchen sind reichlich vorhanden.Wir waren nach einer Woche ein Grüppchen von 10 Leuten(8 Frauen und 2 Männer)die viel unternommen haben,Knobelspiele am Abend,großen Tisch im Speisesaal u.v.n.Mit vielen schreiben wir über WhatsApp(Kurgruppe)heute noch.Ich würde sagen wer nicht meint er währ im Urlaub mit Masage und Vollverpflegung hat es in dieser Klinik richtig gut.Nun noch zu einem Punkt : des­in­fi­zie­ren der Hände..Ich kann den Geruch von diesem Zeug nicht ab und hasse ihn seit fast 40 Jahren(pers.Gründe)und habe mir nicht die Hände desinfiziert,weil waschen mit waemen Wasser und Seife die gleiche wirkung hat,viele Leute die es mit dem Mist übertrieben haben waren die ersten die krank waren ,Ich sowie meine Tochter hatten nichts,gar nichts,andere waren in Karantäne,ach und Magen Darm gibt es überall mal(Schule ,Kindergarten).Ich könnte nnoch soviel schreiben,aber seht lieber selber

Super Erholt-Nette Leute -Gutes Essen -

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rezeptionszeiten am Wochenende nicht ganz so gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Krankengymnastik , Life Kienetic
Kontra:
Defekte Sauna
Krankheitsbild:
Überlastung -200 Stunden im Monat Arbeitszeit -Haushalt und Kinder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jetzt hab ich auch mal etwas Zeit um hier was zu schreiben-
Ich 48 mit 14 Jähriger Tochter waren vom 8.1 - 5.2.Also 4 Wochen in dieser Klinik.Es war unsere letzte gemeinsamme Kur als Mutter Kind Kur (wir waren insgesammt 4 mal-2 mal Borkum,einmal Rügen und jetzt hier)und sie war sehr schön.Wir wurden freundlich an der Rezeption begrüßt und selbst meine Tochter bekamm den Begrüßungs Teddy,sie nahm in mit einem schmunzeln entgegen.Uns wurde alles erklärt,wo unser Zimmer ist das wir den Parkschein fürs Auto gut sichtbar ins Auto legen sollen und wo wir mit dem Auto hin fahren sollten um auszuladen.Da wir so um 13.30 angekommen waren haben wir uns nach dem Lageplan den wir ebenfalls bekommen hatten(zu der großen Mappe von der Klinik)ersteinmal auf erkundigungs Tour gemacht,wo ist die Kinderbetreuung,wo die anderen Räume,das Schwimmbad und die Fitness Räume,dank des Planes alles gut gefunden.Am Abend gab es dann Abendbrot was mit der Salstauswahl und den verschhiedenen Brot und Brötchen auswahl,sowie Wurst,Käse,manchmal Schinken,Leberwurst einfach Super,es gibt auch immer noch eine kleinigkeit als Warmes Essen.Mineralwasser kann man soviel trinken wie man möchte,Dienstags gab es auch noch 0,5 Flaschen mit Zitronenwasser oder Colaorangen Sprudel.Die Betreunung für die großen war Super,es wurde Sport mit ihnen gemacht,sie wurden zu den Therapien gebracht und wenn man manche Kinder sieht muss es auch mal einen etwas schärfen Ton geben.Frühstück war ebenfalls mit Quark,Müslie,Kornflags,frisches Obst,Saft,Tee,Kaffee Super.Wenn man offen ist und nicht an allem was zu nörgeln hat lernt man auch schnell andere Frauen kennen,die vielleicht schon einiges Wissen,uns hat es sehr geholfen,schnell hatten wir raus das man oft an die Aushänge am Speisesaal Sonnenschein gucken muss,dort kann man sich für die Klangschale einschreiben,Abendlichen Sport Basteln,schwimmen,u.s.w.Internet ist als Wlan im Foyer,was absicht ist von der Klinik(Info eines Mitarbeiter,damit man sich nicht zu sehr

1 Kommentar

Drachal am 01.04.2014

Ich denke, dass ich mich für die richtige Klinik entschieden habe, wenn ich das lese. Ich fahre am 23.04. mit meiner jüngsten Tochter (fast 5 Jahre).

Schlechte Betreuung für Kleinkinder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Kinderland, Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ware mit meiner kleinen tochter (2) dort zur Mutter-Kind Kur. Eigentlich wollten wir Zeit für uns geniesen und uns erholen, davon war nicht ansatzweise die Rede. Betreuung der kleinen Kinder ist dort "nicht angemessen".
Haben die Kur aufgrund gesundheitlicher Grüne angebrochen nach einer WOche, allerdings wäre ich so auch abgereist. Habe mein Kind nach 5 Tagen Kinderland nicht wieder erkannt, alle Abläufe die zu Hause funktioniert haben waren nach diesen Tagen im ......! Von der Betreuung kam nur es ist nichts vorgefallen, kann aber nicht sein dass ein Kind von nichts so verstört ist.
Wenn eure Kinder schon älter sind, mag diese Klinik gut sein aber nicht für kleine....

Fühlte mich dort nicht gut aufgehoben und ernstgenommen..... Kann sie nicht weiterempfehlen

2 Kommentare

ollema am 23.04.2014

Ich glaube wirklich, dass unter drei jährige Kinder Probleme in jeder Klinik haben. Ich habe es von Freundinnen gehört und bei einigen Erfahrungsberichten gelesen. Ich war mit meinem Sohn (damals 4) im April 2013 in dieser Klinik. Er ist sehr ruhig und ängstlich und ich hatte Angst, dass er nicht im Kinderhand bleibt. Völlig überraschend war er sehr gerne dort. Dank der guten Betreuung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wir sind wunderbar erholt nach Hause gefahren...vielen Dank!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (11) und ich waren drei Wochen in Scheidegg und wir sind erholt und zufrieden nach Hause gefahren. Die Mitarbeiter haben sich sehr bemüht, unsere Wünsche und Besonderheiten
(Fructoseintoleranz)zu erfüllen. Ein besonderes Lob gebührt den Diätassistenten, die täglich mit viel Liebe unser Essen extra zubereitet haben. Dankeschön an Küche und Servicemitarbeiter im Restaurant Sonnenschein.
Wir haben uns sehr wohlgefühlt und würden diese Klinik wieder auswählen.
Das Sportangebot habe ich für mich erweitert durch Fitnessstudio, joggen, Teilnahme an ausgeschriebenen Sportterminen und abendliche Sportgruppe.
Besonders gut fanden wir die Lifekinetik.
Fazit: eine sehr erholsame Zeit
Wichtig: man muss mitmachen, nicht meckern, sondern nachfragen, um Hilfe bitten und bei Problemen diese klären

Alles super, Kids (Füchse) Betreuung top!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit aller, Sauberkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich bin noch hier in der Klinik mit meinem 4 jàhrigen Sohn (Begleitkind).
Das gesamte Personal ist kompetent und sehr freundlich. Ich kann ûber nichts meckern....außer mich über ein paar Parienten wundern, die sich nicht an die hygienischen Vorschriften halten.
Mein Sohn ist bei den 'Füchsen' untergebracht. Mich hat erst der barsche Ton der Betreuung geschockt, muss aber dazu sagen, dass ich meine Meinung komplett geändert habe. Doreen und Stephan machen ihren Job so super! Mein Sohn ist dort happy..... An die 'freie Schnauze' musste ich mich gewöhnen, aber besser so ehrlich als unehrlich sein! Danke Doreen und Stephan!
Denn dadurch dass mein Kind happy ist, kann ich die letzten Therapien genießen. Die mir gut tun. Egal ob Gespräche, Sport, Massagen, Krankengymnastik,: alles hilft und die Therapeuten total motiviert! Danke auch ans Küchenpersonal und Putzfrauen! Die leisten einen guten Job.
Immer wieder gerne.....

Eine Nummer von vielen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung ab 4
Kontra:
Essen,Service ,
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gefreut auf diese Kur doch schon am Empfang wurde mir klar das ich hier nur eine Nummer von vielen bin.
Der Text am Empfang wurde runter geredet und ich wurde auf die anfallenden Kosten hingewiesen.danach durften meine drei Kinder (1,4,5jahre)und ich in unser Zimmer .
Am nächsten Tag sollte ich früh meine Kinder zur Betreuung bringen.meine beiden großen hatten das Glück gemeinsam in eine Gruppe zu kommen. Meine kleine musste alleine.ich hatte ein sehr ungutes Gefühl da mir die Betreuerin sehr unmotiviert vorkam.und sie auch einen sehr barschen Ton an den Tag legte.
Nach zwei tagen wurde meine jüngste krank.
Seit dem wurden wir behandelt wie aussätzige.
Das essen ist eine Katastrophe gewesen.
Total überwürzt und die Zusammenstellung lässt zu wünschen übrig.
(Beispiel:Nudeln Blumenkohl und Currywurst )da meine Tochter nach einer Woche mit Bronchitis immer noch nicht auf dem Weg der Besserung und ich selbst noch an keiner Therapie teilnehmen konnte brachen wir die Kur ab.
Ich denke das eine Kur mit kleinen Kindern in diesem Kurhaus nicht sehr ideal ist.
Mit Kindern ab 6 sehe ich da eher erfolg.

2 Kommentare

martina22 am 09.03.2014

Hallo
Sorry für meinen Barschen Ton den du ja so verurteilst ....aber ich lese mit entsetzen was du zum Essen Schreibst .Ich bin gelernte Köchin und war vom 8.1.-5.02 (also mit verlängerung )in dieser Klinik und ich muss sagen das das Essen mehr als gut war ,jeden Dienstag Abend gab es einen Themenabend an dem besonderes Essen zusaätzlich gekocht worden ist .Ich die kein Fisch marg hatte nichtmal Freitags ein Problem satt zu werden ,die Vorsuppen waren immer gut und mann konnte sich alles so zusammen stellen wie man wollte .Gemüse und beilagen waren immer reichlich vorhanden .Also sorry Ich war zum 4 mal in einer Mutter Kind Kur und sag dir nur wenn du dieses Essen und diese Rezeption schlimm fandest mußt du das nächste mal besser ein Wellness Uelaub buchen und nicht zur Kur fahren .Ich wurde jedenfalls vernünftig begrüßt und nicht jede Klinik schenkt den Kindern am Anreisetag gleich was
mfg

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut okay, nur nicht mit Kleinkindern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Personal, Therapeuten
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Burn-Out, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Monatelang habe ich mich auf diese Kur mit meinem Kind (Begleitung) 22 Monate gefreut, leider wurde diese für mich zum Albtraum. Die Rezeption, das medizinische Personal, die Ärzte und Psychologen sind alle kompetent und sehr nett.Absoluter Horror ist die Kleinkinderbetreuung. Am ersten Tag sollte ich meinen Sohn OHNE irgendwelche Eingewöhnung unter schreienden, weinenden und verzweifelten Kindern abgeben. Die Betreuerin war total lieblos, ging auf die Kinder überhaupt nicht ein. Dazu möchte ich noch sagen, dass mein Sohn seit er 14 Monate ist, wöchentlich für 25 Stunden in die KITA geht und es keine Probleme gibt. Und mein Kind blieb nicht dort.
Ich habe aber trotzdem nicht aufgegeben, habe einen Vormittag mit meinem Sohn in der Betreuung verbracht und war noch mehr schockiert. Eine(!!!!) Betreuerin mit 6 Kinder (im Alter von 1,5 – 2 Jahren!!!!!). Die Kinder haben nur geweint, geschrien und einer saß nur noch reglos in einer Ecke. Die Kinder bekamen keine Zuwendung, ich hatte den Eindruck wie wenn es der Dame lästig ist, dass die Kinder keine Ruhe geben. Sie hat in Ruhe Äpfel und Bananen geschnitten und diese dann auf den Tisch gestellt mit den Worten: Wer was will, soll sich nehmen?!!!) HÄ??? Und das bei Kleinkindern!!! Kein Kind wurde auf den Schoß genommen, total lieblos. Sie stellte dann Musik an und hoffte wohl, die Kinder würden sich dadurch beruhigen. Um 10 Uhr werden die Kinder, das ist jeden Tag so, in die Kinderwägen gepackt und eine Stunde durch die Gegend gefahren. Das war noch das einzig positive. Zuletzt habe ich noch das Gespräch mit der „Leitung Kinderbetreuung“ gesucht. Übrigens sitzt die Dame immer bei abgesperrtem Büro im Dunkeln, sonst hätte sie ja nie ihre Ruhe und eine Mutter-Kind-Kur ist erst erfolgreich mit einem Kind ab 8 Jahren (O-Ton der Dame). Bin an diese Frau nur durch meine Ärztin rangekommen.
Ich habe die Kur dann abgebrochen!

Mein Fazit: Mit einem Kind ab 8 Jahren echt okay, aber mit einem Kleinkind NICHT zu empfehlen!!!

Immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten Kinderbetreung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn(Begleitkind)im Dezember in der Klinik.
Wir waren mit dem Aufenthalt sehr zufrieden(hatten sogar um eine Woche verlängert), hatte auch das Glück nicht krak geworden zu sein. Hatten uns aber auch sehr sehr oft die Hände desinfiziert, was manche leider nicht so ernst nahmen und sogar trotz Quarantäne sich in den öffentliche Räumen aufgehalten haben.
Die medizinische Betreung fand ich sehr gut, es war immer jemand da der auch bei Kleinigkeiten geholfen hat. Bei der Zusammenstellung des Therapieplans hatte man sehr viel Mitspracherecht und falls doch etwas nicht passte war die Therapieplanung sehr bemüht die Termine noch zu verschieben. Aufgrund dessen dass mein Kind mittag sehr lange schläft wurden meine Termine bis auf paar wenige Ausnahmen auf Vormittag gelegt. Aber auch Therapeuten in einzelnen Bereich waren sehr entgegenkommend(besonders Frau R. aus der Krankengymnastik). Das Zimmer wurde viermal die Woche gereinigt und das auch sehr gut. Das Essen war abwechslungsreich, es war auch immer was dabei was einem schmeckte besonders das warme Essen am Abend fanden wir gut. Am Di. gab es immer einen Themenabend mit ganz tollem Essen, da fand auch der pingeligste etwas! Jetzt zu den kleinen Minuspunkten: Die Kinderbetreungszeit war 7:30-13:15 und dann 14:00-16:30 aus dem Internet war es nicht ersichtlich, dass die Betreung nicht durchgehend ist. Die Pause war so kurz, dass viele Eltern ihre Kinder mittags nicht schlafen legten dadurch war es ziehmlich laut für die Kinder die schlafen wollten. Es gab wlan nur im Eingangsbereich im Haus Sonnenschein,da ich jedoch kein wlan benötigte war es für mich nicht weiter schlimm. Sowohl Sauna als auch wlan waren nach ca einer Aufenthaltswoche defekt und auch leider bis zu unseren Abreise nicht repariert, lag wohl daran dass es kurz vor Weihnachten war.
Als Fazit kann ich sagen wenn man mit nicht zu grossen Erwartungen anreist, freundlich bleibt und einfach diese Zeit geniesst, wird die Kur super erholsam sein!

1 Kommentar

SiJoSi am 09.02.2014

Beim durchlesen ihres Berichtes fallen mir einige Steine vom herzen bin ab 05.03. dort.
Gibts den in den Zimmern eine verbindungstür zum Kinderzimmer oder ist der Raum komplett auf?

Sehr zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sporttherapeuten
Kontra:
Desinfektion müsste verbessert werden.
Krankheitsbild:
Lungenkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind (37,12 und 14) sind vor gut einer Woche aus Scheidegg zurück gekommen und wir waren rundum zufrieden.
Ich kann diese vielen negativen Bewertungen leider nicht verstehen.
Die Mitarbeiter, Ärzte und die Therapeuten waren sehr freundlich und auch hilfsbereit. Da ich Allergikerin bin ist für mich separat gekocht worden, was ich super fand. Auch das Angebot im Speisesaal war sehr gut, wer dort nicht satt wird wird das auch in einem Hotel nicht.
Besonderes Lob den Sporttherapeuten, die sind einfach super.
Die Zimmer sind praktisch aber sehr schon und unsere Putzfrau im Haus Sonnenschein war mehr als gut, sie hat täglich alles (sogar Bilderrahmen etc.) abgewischt.
Das Kinderland hat meinen beiden sehr gut gefallen.
Leider sind wir auch in den Genuss von Magen-Darm gekommen. Die Klinik tut viel für die Desinfektion, aber leider halten sich viele Eltern einfach nicht an bestimmte Vorschriften, da kann die Klinik dann nix dafür.
Gerne kann ich noch vieles Berichten wenn jemand noch mehr wissen will, einfach PN senden.

Wunderschön jederzeit wieder

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Angestellte immer total nett egal wie stressig
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sind frisch aus Scheidegg zurück gekommen.
Und ich muß sagen es war wunderschön.
Wir mein großer 11 und kleiner 3 hatten ganz viel spaß.
Das Essen war wirklich super und wir hatten in den 3 Wochen nicht einmal das selbe Essen.
Das Schwimmbad war natürlich für meine 2 das Highlight hat auch jeden Tag bis 20Uhr geöffnet.
So das wir oft noch nach dem Abendessen rein gegangen sind.
Hatten auch schon ganz viel Schnee, und für geringes Geld pro Tag kann man sich einen Schlitten ausleihen.
Das Zimmer war auch sehr schön. Waren im Haus Wiesengrund.
Kinderbetreuung war auch total super. Der kleine war bei den Mäusewiesel. Die haben Ihre Arbeit echt super gemacht. Es gab nicht einen Tag wo er nicht gehen wollte. Allerdings muß ich sagen er hatte auch das perfekte Alter. Es gab viele die eher abgereist sind weil die Kinder einfach noch zu klein waren. Also mit unter 3jährigen kann es schwierig werden.
Die Behandlungen waren auch absolut super.
Ob sportlich oder zum erholen. Alles war toll.
Mein Fazit ist auf jeden Fall wenn man weiß das man keinen 5-Sterne Luxus Urlaub gebucht hat, sondern eine Kur zum Erholen dann ist man hier genau richtig.

4 Kommentare

martina22 am 18.12.2013

Hallo
Das hört sich ja endlich mal gut an ,ich fahre nicht zum erstenmal in die Kur aber sollche Mütter die gegen alles was haben hab ich auch schon kennen gelernt ,und meinen sie seien auf Urlaub und müssten sich um garnichts mehr kümmern ,die Kinder dürfen alles und Mama sitz und trinkt Kaffee ,die Kinder packen alles an oder benehmen sich wie die Hotten Totten und sagt man was ist man der Bumann und wird mit bössen Blicken bestraft und natürlich wird dann hinterm Rücken dumm gelabert

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholung garantiert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot
Kontra:
die beiden Erzieher aus Gruppe 8
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es handelt sich über eine sehr schöne Klinik, die medizinische Versorgung war gut, alle Mitarbeiter waren stets freundlich und hilfsbereit. Ich habe vier Wochen dort verbracht und mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Das Essen ist für eine Klinik dieser Größe ausgesprochen gut und die Sauberkeit in der Klinik und auf den Zimmern war sehr gut.
Die Lage der Klinik im schönen Allgäu ist gut, man kann sehr gut zu Fuß die Umgebung erkunden. Außerdem verfügt die Klinik über ein großzügiges und gepflegtes Außengelände.
Das einzige negative waren die beiden Betreuer im Kinderland (Gruppe 8), die scheinbar keine Freude an ihrem Beruf als Erzieher haben und nur damit beschäftigt waren, die Kinder bei den Müttern zu kritisieren (fast alle Mamas haben ihr "Fett weg bekommen"), anstatt gute pädagogische Arbeit zu leisten. Auch der Umgangston lies zu wünschen übrig, da die Wortwahl "Halt die Klappe" gegenüber den Kindern ja wohl wenig angemessen erscheint.
Die anderen Erzieher, die wir in der Nachmittagsbetreuung kennen lernen durften waren aber alle nett. Wir hatten halt Pech mit der "Rotfuchsgruppe".

2 Kommentare

dermatze1 am 11.12.2013

Hallo
Ich hab da mal noch ein paar Fragen die Sie mir vielleicht beantworten können.
in welchen Zeiten kann mann dort anreisen
-Wie ist das vegetarischische Angebot
-was kann mann dort in der Umgebung im Winter machen
-wie teuer ist das W-Lan
-hat jedes Zimmer einen eigenen TV
-von wann bis wann sind die Betreuungszeiten
-was für Anwendungen gab es und wie viele
-wie sind die Essenszeiten
-kann mann mit seinen Kindern zusammen essen
-und in wie weit wird auf einen eingegangen ,bzw gibt es dort auch die Möglichkeit die Kur zu verlängern?
Vielen Dank im Vorraus.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder mutter kind kur !!! Aber das Haus Maximilian war trotzdem toll !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Haus, Umgebung, Zimmer (Wiesengrund), Massagen, Kita
Kontra:
Die anderen Patienten die nur an sich denken
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Normal schreibe ich nicht in Internet Foren aber dieses beschäftigt mich doch sehr.

Wir waren im November 2013 im Maximilian und sind nach 4 Tagen freiwillig abgereist.

Fazit: nie wieder mutter kind kur !

Das Problem liegt allerdings nicht an der Klinik, man kann da wahrscheinlich jede Klinik auf der Welt nehmen. Es ist einfach so dass 85% (Behauptung, ich weiß aber wer da war der weiß wovon ich spreche) der Patienten keine "Patienten" sind sondern Urlauber auf krankenkaasenkosten mit vielen Kindern und einer scheiss-egal Einstellung wenn die Kinder krank sind.
Die Kinder rotzen Husten im Speisesaal scheißen in die Hose die Eltern vertuschen und machen Fröhlich ihre Anwendungen.

De ehrlichen unter uns die bekommen wenn sie nicht vertuschen sofort Quarantäne (sehr hart absolute Isolation man darf nicht mal spazieren) ABER wie man sieht die Klinik ist bemüht Krankheiten nicht zu verbreiten das Problem sind die "Patienten" !

Fakt ist das kann man auch zu Hause haben unsere tollen Business Mamas sie ihren Kindern fieberhaft geben und ab in die Kita Hauptsache arbeiten die gibt's überall, dafür brauche ich keine Mutter kind kur ...

Fazit!
Klinikpersonal Super nett u Super bemüht ! Sehr strenge hygienevorschriften! Anwendungen super (hatte nicht viel aber war toll)
Aber keine Klinik kann was für ihre Patienten.

Auch in der Kita Super bemühte Erzieherinnen auch die können nichts dafür dass die Mütter ihre Kids quasi reinschmeissen und nach mir die Sintflut . Die Damen leisten echt viel und sind Super lieb.

Lieber sparen und in die Berge fahren auf ne Hütte als ne mukiku das hab ich gelernt.

Schade hätte echt schön werden können...

1 Kommentar

martina22 am 18.12.2013

Hallo
Schade das du so früh abgereist bist ,du hättest mal besser noch ein bißchen ausgehalten ...ich war schon 3 mal in einer Mutter Kind Kur und habe immer versucht Leute kennen zu lernen die zu einen passen ,was auch immer gelungen ist ,habe heute noch Kontakt zu einer Mutti die ich vor 10 Jahren kennen gerlernt hatte ,die Kur soll ja Erholung für dich und deine Kinder sein
versuch es doch noch mal ,ich kann dir empfehlen an die See zu fahren z.b die Klinik auf Borkum ist Super auf Kinder eingestellt und man kann auch viel machen und auf Rügen in Glowe war es auch sehr gut
mfg

sehr begeistert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kinderland,Umgebung,freie Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

ich bin gerade frisch und erholt nach Hause gekommen.
Es war sehr schön in der Klinik und ich würde sie weitermpfehlen.
Negative Punkte findet man überall!
Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit
Die med. Abteilung ist kompetent, freundlich, immer da.
Die Therapeuten waren auch kompetent und freundlich.
Ganz begeistert war ich vom Kinderland.
Meine Kinder (3 und 11) waren bei den Grashüpfern.
Mein kleiner ist jeden Tag gerne dort hingegangen und die Betreuer waren sehr nett und konnten auch mit weinenden Kindern gut umgehen.
Es wurde gebastelt, gemalt, vorgelesen, geturnt, rausgegangen...
Die größeren haben auch jeden Tag etwa unternommen oder Spiele gespielt.
Das Essen fand ich sehr abwechslungsreich und gut für so viele Patienten.
Es stimmt wohl, dass der Speisesaal im Haus Sonnenschein
sehr laut ist. Ich hatte Glück und war im Bergblick.
Es gab vegetarisch, Vollkost und Maxi Fit essen.
Wir waren jeden Tag im hauseigenen Schwimmbad und Sauna.
Bei schlechtem Wetter kann man die Sporthalle nutzen oder die Gymnastikräume mit Tischtennisplatte o.ä.
Mein Zimmer war etwas klein und eng (Haus Bergblick).
Bei nächsten Mal würde ich gleich zu Beginn schreiben, dass ich ins Haus Wiesengrund möchte ..Es gab in dem Zimmer 3 Stühle, ein Tisch und ein Schreibisch, ein kleines Bett für mich und in einem halben Zimmer war ein Stockbett für die Kids.
Ein Fernseh ist auch vorhanden.
Die Klinik bietet jeden Tag viele freiwillige Angebote für die Kinder (bsp.Badepartys, Fußball-Turniere, Schatzsuche, Völkerball..) und für Erwachsene (Body Workout, Bauch-rücken-Po, Ergometer, Kreative Sachen..)an.
Die Umgebung ist traumhaft, nur ohne Auto ist man etwas verloren, das Busfahren dort sehr teuer ist..
Die Therapieplanung lässt auch mit sich reden, wenn man mal einen Termin verschieben möchte..
Allerdings sollte man sich zu Beginn überlegen, was man möchte, viele Anwendungen(die dann auch nachmittags sein können) oder Zeit mit den Kindern verbringen.

4 Kommentare

kitzelmonstermaus am 07.11.2013

..ich würde wieder hier her kommen.
Und wer nicht eine Luxusurlaub erwartet, ist hier genau richtig zum entspannen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schön,aber nicht mit Kleinkindern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sport, Personal, Einrichtung
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie mehr mit 2 kleinen Kindern....
Kinder sollten mindestens 4 oder 5 Jahre alt sein. Auch da keine Garantie dass es bei der Kinderbetreuung klappt... Leider hatten wir mit unserer Gruppe nicht gerade das große Los gezogen: der Raum mini klein und mit über 20 Kindern und 3 Betreuern hoffnungslos überfüllt. Von den 3 Erziehern kommt auch nur 1 wirklich sympatisch rüber. Mein Großer( 3 Jahre), der zuhause immer gerne in den Kiga ging, machte gleich am 2. Tag Theater und wollte nicht mehr hin.
Leider wurde der Kleine( 2 Jahre) gleich am 4. Tag krank und somit war die Kur gelaufen, da wir nach 9 Tagen (!!!) Quarantäne die Flucht ergriffen haben. Wirklich negativ fand ich die Ärzte, von denen einer nach 4 Tagen eine bestimmte ansteckende Krankheit diagnostizierte, alle anderen ohne größere Untersuchungen zustimmten und komischerweise mein Kinderarzt zuhause diese Krankheit zu 100 Prozent ausschloß!!!!
Sehr schade, denn ansonsten wäre es bestimmt eine schöne Kur geworden. Die wenigen Anwendungen und Sportangebote die ich nutzen konnte waren alle toll. Unbedingt empfehlenswert ist das Zusatzangebot Zumba, welches man leider selber bezahlen muss, aber ES LOHNT SICH !!!
Landschaftlich liegt die Klinik natürlich auch traumhaft. Mein Zimmer im Haus Wiesengrund war sehr schön, toller Balkon, super Aussicht, das einzig Negative: die Lüftung im Bad riecht grauenhaft.
Das Essen im Speisesaal fand ich ok,prima sind die "Wägelchen" für das Tablett, ansonsten wäre es mit kleinen Kindern ziemlich schwierig das Essen zu holen. Auswahl ist reichlich, ich fand es die paar Mal, bei denen ich im Speisesaal essen durfte , lecker!
Der Bringservice auf das Zimmer war dann um Welten schlechter, irgendwas wurde immer vergessen ( Salat ohne Sauce ist nicht so der Hit) oder falsch gebracht...
Spielplatz ist toll, Personal durchgehend sehr nett und hilfsbereit , Telefonpreise ein bisschen Wucher...

Mit Kleinen NICHT!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Öffnungszeiten Rezeption zu kurz, als Hauptansprachemöglichkeit)
Pro:
Personal
Kontra:
Anonym
Krankheitsbild:
Psychophysische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren im September da. (Fast, s.u.) Alle Angestellten haben sich sehr viel Mühe gegeben, waren sehr höflich und nett. Nur musste man immer die Öfffnungszeiten der Rezeption erwischen, was beim Therapieplan und schlafendem Kind, anderem Termin,... schon mal hakt. Betreuung des Großen (7 J.) war super, bis auf Hausaufgabenbetreuung, die ich immer noch im Zimmer nachschauen musste und fertig machen musste, weil sie vor Fehlern gewimmlt hat.
Betreuung des Kleinen (17 Monate dort) war extrem schwierig. Klebt eh an mir, dachte mir schon, dass es schwierig wird. Hatte aber in Betreuungsgruppe ÜBERHAUPT kein gutes Gefühl, ihn dort schreiend zurück zu lassen, weil Betreuerinnen in meinen Augen überhaupt keinen Kontakt mit Kindern aufgebaut/ aufgenommen haben; schrien sich die Kehle aus dem Leib und steckten sich natürlich damit an. Durfte dann zum Glück nach einer Woche Gruppe wechseln zu weitaus sympathischeren Betreuerinnen, wo ich ihn auch heulend zurücklassen konnte, weil ich wusste, er würde liebevoll aufgenommen. Vorabinformation, dass unter 3 Jährige NUR zu Therapiezeiten abgegeben werden DÜRFEN und schroffe Anordnung, dass Kinder schon zur Begrüßung und Hausführung abgegeben werden MÜSSEN (was für ein unwichtiger TERMIN für sowas!!) driftet arg auseinander, hat mich total überrumpelt, und ging ja dann auch nicht gut. Ab zweiter Woche hätte es besser werden können, jedoch wurde der Kleine dann auch krank bei dem Stress für ihn auch kein Wunder. Medizinische Betreuung jedoch super, Personal auch dort total nett und hilfsbereit.
Insgesamt mit Kindergartenkindern zu empfehlen und wenn man kein Problem mit jeder Woche wechslenden Leuten und damit auch wieder neuen schreienden Babies/ Kindern hat. Ohne Auto Ausflüge schwierig. Gegend bietet so Vieles!

1 Kommentar

lllk am 28.12.2013

Hallo wie war das genau mit der kinderbetreuung sie hatten ei kind unter zwei dabei hätte es immer in die betreuung gehen können oder nur wenn man anwendungen hat das verstehe ich nicht so richtig. Also meiner ist jetzt zwei aber er geht schon seid Februar in denn Kindergarten würde das berücksichtigt werden was meinen sie......am Telefon wurde mir gesagt das das nur die ersten tage wäre und dann er normal zur Betreuung gehen kann. Danke lg nicole

Wir würden gerne wieder kommen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Gegend, das große Angebot
Kontra:
Lärm im Speiesaal
Krankheitsbild:
Stress, chron. Schnupfen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Juli/August 2013 in der Kurklinik Maximilian. Wir hatten 3 Wochen super Wetter und so ausreichend Gelegenheit, die wunderschöne Gegend zu genießen. Die Freizeitmöglichkeiten sind unerschöpflich (Wasserfälle, Ravensburger Spieleland etc. pp). Ich war mit meinen beiden Söhnen (7+9) dort, ebenfalls Patientenkinder. Wir waren im Haus Wiesengrund untergebracht - das neuste und auch das ruhigste Haus. Die Zimmer waren größer und leiser als in den anderen Häusern. Gegessen haben wir im Haus Bergblick, das war auch deutlich entspannter als der laute Speisesaal im Haus Sonnenschein. Noch ruhiger und schöner ist der Speisesaal im Haus Wiesengrund, aber der war zu unserer Zeit für "Schwerpunktkur-Gäste" reserviert. Ich fand das Essen sehr lecker und abwechslungsreich. Ich hab mich für das MaxiFit-Programm angemeldet, obwohl ich kein Übergewicht habe, aber ein paar Kilo loswerden wollte (am Ende waren es 2 kg).

Wir waren mit der Unterbringung sehr zufrieden. Von anderen weiß ich aber, dass sie nicht immer so viel Glück hatten (die Häuser Bergblick und Sonnenschein sind einfach deutlich lauter und kleiner). Die Therapien waren alle sehr gut. Ich wollte viel machen und hatte immer einen vollen Terminplan: Nordic Walking, progressive Muskelentspannung, Massagen, Wirbelsäulengymnastik, Bäder, "Zeit für mich", Maxi Fit und Ergometertraining. Ich glaub' das war's. Zusätzlich hab ich mir noch "Entspannung mit der Klangschale" gegönnt und hab regelmäßig an den Sportkursen (z. B. Bodystyling) teilgenommen. Die Kinder hatten: Wassertreten, Inhalation, Kinderentspannung. Rückenschule und Kindersport.

Da es sich um ein großes Haus handelt, bietet das Haus unheimlich viel an (Ausflüge, Sport, Kreativangebote (Seidenmalerei, Basteln m. Kindern etc.). Wir hatten eine sehr schöne Zeit und würden jederzeit wieder hinfahren. Natürlich hatten wir Glück, dass wir bei wunderschönem Wetter in den Sommerferien dort waren und nicht einmal krank waren. Für uns war es fast wie Urlaub :)

2 Kommentare

Su85 am 20.01.2014

Hey...das hört sich prima an. Wir reisen am 5.2 an. Also am besten in das Haus wiesengrund??

Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

Hätte was werden können

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Außenanlagen
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Entspannung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,so wir haben nach 1 Woche aufgegeben. bzw. wir haben die Kur aufgrund Krankheiten abgebrochen. Wir, d.h.meine Tochter fast 4, und mein Sohn mit 18 monaten.Mein Tochter fühlte sich an den paar tagen sehr wohl und fand den Stefan klasse, Mein Sohn tat sich furchtbar hart mit der Betreuung, und hatte richtig Verlustängste, und konnte sich auch beim Abholen nur schwer beruhigen.Die Betreuer machen einen Wirklich harten job, und geben sich unwahrscheinlich Mühe und waren alle ausnahmslos sehr nett und unwahrscheinlihc bemüht und sehr lieb.Die ersten Tage waren ziemlich chaotisch, man wird einfach nur so durchgeschoben. Als Nr. abgearbeitet.Den ersten Termin hatte ich am Do.8 Uhr morgens, und die Therapeutin begrüßte mich mit dem Satz: Wie ? sie haben ihre Kinder dabei ??? tja,die gute Frau hatte dann 0,00 punkte und ich konnte mir absolut nicht vorstellen ihr meine "Probleme" anzuvertrauen.Die Einführung in Nordic Walken war dann auch sehr chaotisch, da wir Mama`s ziemlich überfordert und emotianal am Ende waren, weil wir unsere Kleinen abgeben mußten, und der Tag begann einfach mit tränen geschrei und gebrüll.Welche MAMA kann dann entspannt Ihre Termine abarbeiten.Liebe Klinik, kleine Zwerge brauchen eine Eingliederungszeit.vorallem wenn von ANFANG an angibt, das das Kind KEINERLEI Betreuung kennt.Sehr enttäsuchend. Leider.wenn die KLeinkinderbetrueung besser geplant wäre, MEHR Möglichkeiten bestehen würden, die Kinder daran zu gewöhnen, wäre vieles entspannter.Essen war ok, Salat sehr reichlich, und alles lecker,Die Zimmer waren zweckmäßig ok, von den Anwendungen kann ich leider nicht berichten, da wir sehr schnell krank wurden, und dann auch auf`n Zimmer bleiben mußten. Der Spielplatz war gigantisch, und wunderbar für die Kinder,ganz toll, und auch die Aussicht war super, Jeder muß sich seinen eigene Meinung bilden,ich pers.hab mich festgestellt, das als 2fache Mama mit relativen kleinen Kindern eine Kur zur Entspannung nicht wirklich was bringt, da man einfach immer unter Strom steht, und den Kindern nicht richtig gerecht wird.Für uns war`s leider nichts, vll. in ein paar jahren wenn die kids es besser verstehn können.

1 Kommentar

silke39 am 31.10.2014

Hallo
Ich lese hier immer das die kleinkinderbetreung scheisse ist ich gehe mit meinem sohn 2 jahre alt am 11.3.2015 in die Klinik was ich so lese ist es ja voll erscheckend obwoll der gesammt eindruck supi ist gibst noch ein kleines gutes haar an der kinderbetreuung ??
lg silke u flo

absolut erholsam

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles andere
Kontra:
Therapeutin für Schlafmedizin und Thema Trennung waren nicht da
Krankheitsbild:
Nicht schlafen können
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir d.h. meine 2 Mädchen 5 u. 9 Jahre und ich waren Mitte August in der Kur. Die ersten Tage war ich glaube ich wie Jeder der ankommt, erstmal etwas überfordert. Bis man weiß ob die Kinder in die Betreuung gehen oder nicht ( meine Große war absolut begeistert und die kleine blieb widererwarten gerne dort :-), wohin muß ich zur Anwendung usw. Und bei uns waren zu allem Übel keine Rollläden und das bei meinen Schlafproblemen. Aber es hat sich alles gelegt und es wurde eine super tolle Zeit.
Das Essen ist super mir Buffet. Man merkt erstmal zu Hause wieder wie gut es einem dort geht. Es wird geputz, gekocht und vorallem hat man Kinderfreie Zeit für sich sogar beim Essen.
Die Umgebung ist einmalig. Man kann soviele Ausflüge machen. Oder einfach die Landschaft beim Sport genießen oder in der Sonne am Spielplatz, wenn die Kinder spielen.
Die Möglichkeiten sich mit den Kinder am Mittag oder am Wochenende zubeschäftigen sind sehr groß. Wir waren oft auch nur am Spielplatz oder noch eine Runde schwimmen im Hallenbad.
Das Kreativangebot ist auch super. Wenn man Kinder hat wie ich die gerne basteln, kann man an Regentagen z.B. Tassen als Andenken bemalen. Hat uns viel Spaß gemacht.
Und wir haben soviele nette Leute kennengelernt. Und auch Sport in der Gruppe macht einfach Spaß. Und sogar beim Mittagessen ( ohne Kinder) hat man immer Jemand nettes am Tisch.
Das einzige was ich zwischendurch sehr frustrierend fand war das die Therapeuten die ich benötigt hätte nicht da waren. Aber ich schlafe wieder seit der Kur und habe super viele Anregungen bekommen durch Vorträge über Streß und Selbstfürsorge.
Also ich hatte einige negative Berichte gelesen im Voraus und dachte schon ich melde mich wieder ab. Das tu ich mir nicht an.
Aber ich fande die Zeit absolut super und kann es nur empfehlen. Wer es dunkel möchte - im Haus Wiesengrund gibt es keine Vorhänge. Aber es ist absolut ruhig dort ab spätestens 20Uhr war bei und Ruhe.

3 Kommentare

Melli1968 am 28.10.2013

Meine 4-jährige Tochter und ich sind jetzt seit 5 Tagen aus Scheidegg zurück und können Brigittes Ausführungen nur bestätigen ! Wir hatten eine super schöne Zeit und sind dankbar, dass wir diese drei Wochen haben genießen dürfen. Wir haben viele nette Menschen kennen gelernt und allen hat es gut gefallen. Bitte bitte nicht auf die vielen negativen Bewertungen hören ! Das einzige, was wirklich während der drei Wochen genervt hat, waren diejenigen Mütter, die ständig an allem was zu meckern hatten ;-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Mutter-Kind-Kur Betreuung wie am Fließband

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Blick auf die Hochspannungsleitung
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter-Kind-Kur Sommer 2012

Achtung: Klinik liegt direkt an einer Hochspannungsleitung. Wer darauf empfindlich reagiert, sollte die Klinik zwingend meiden!

Die Klinik ist ein recht großes Haus und im Sommer komplett ausgebucht. Alles ist dadurch unpersönlich. Man wird wie einer Nummer abgearbeitet.

Die kleineren Zimmer sind in einen großen Raum von dem Bad und 1/2 Zimmer von 4 m² abgehen. In dem 1/2 Zimmer steht ein Doppelstockbett und in dem großen Raum ein Ehebett. Wie man dort 2 unterschiedlich alte Kinder (Mädchen 12 J. und jüngeren Bruder) unterbringt, ist nicht einfach. Letztendlich hat der Kleine dann im Ehebett geschlafen.
Zimmer sind mit großem Ferseher ausgestattet. Scheint mittlerweile Standard zu sein, aber wer fährt zum Fernsehen zur Kur?

Essen ist fantastisch
Umgebung ist wie im Bilderbuch

Fazit: im Sommer nicht zu empfehlen

1 Kommentar

Olafzylla am 02.09.2014

Verstehe ich nicht.
Wenn ich in den Sommerferien in ein großes Hotel fahre, muss ich doch auch damit rechnen das es ausgebucht ist.
Ich war jetzt auch in den Ferien da und finde, das sich das Personal trotzdem sehr bemüht hat, einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Alles prima ;-)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Gegend
Kontra:
Der Speisesaal
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war im August mit meiner sieben Jährigen Tochter in dieser Einrichtung und war sehr zufrieden.

Hier und da gibt es immer etwas, was stört aber es ist nicht der rede Wert.

Das Zimmer ist funktionell eingerichtet,die Betten, naja zwar schön breit, aber die Matratze ist unbequem.

Es wird täglich, außer am Anreisetag und am WE gereinigt.

Das Essen war auch ok, nur ist der Speisesaal viel zu laut und leider nicht richtig organisiert,aber es soll sich etwas ändern,wie die Angestellten sagen.

Das Sportangebot ist super.

Die Gegend ist wunderschön,es gibt viel zu entdecken.
Bregenz und Lindau sind gut zu erreichen,vorausgesetzt man ist mit dem Auto da ;-).

Was mich sehr gestört hat, ist die Internetverbindung(ist sehr langsam)und das kein deutsches Netz fürs Handy gibt,im bereich der Klinik.
Einige haben sich eine Prepaid Karte von der Telekom gekauft,da funktioniert Internet und Telefon ohne probleme.

Das Personal ist sehr bemüht alles recht zu machen.

Alles in allem war der Aufenthalt sehr schön und auf jeden Fall zu empfehlen.
Nicht auf die Negativen Berichte schauen, sondern sich selbst eine Meinung
machen ;-).


Schöne erholsame Tage wünschen

Karin+Valerie

1 Kommentar

Melli1968 am 25.09.2013

Oh, danke für den tollen positiven Bericht - wir fahren in einer Woche hin und aufgrund der vielen negativen Berichte hatte man schon ein mulmiges Gefühl - jetzt ist die Vorfreude doch schon etwas größer :-)

Schlechter Start mit tollem Ende

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Umzug in ein anderes Zimmer erst nach Fast-Abreise)
Pro:
Nettes Personal, viele Angebote
Kontra:
Zimmer 7 in Haus Sonnenscheib
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, sind gerade aus Scheidegg zurück. Die ersten beiden Tage waren der blanke Horror und wenn ich nicht so müde von der Fahrt gewesen wäre, hätten wir erst gar nicht ausgepackt und wären direkt wieder Gefahren. Ich hatte die Klinik wegen der tollen Lage ausgesucht und bekam dann ein Zimmer fast ohne Tageslicht (Zi. 7Haus Sonnenschein). Der "Balkon" wurde nach vorne und zur linken Seite direkt von einer Hauswand begrenzt, nach oben vom darüberliegenden Balkon und nach rechts von der Abtrennung zum nächsten Balkon, nur durch einen schmalen Spalt kam Licht ins Zimmer. An der Rezeption hieß es, wir könnten evtl. Frühestens in 1Woche umziehen, das Bett knallte dauernd vor die Wand, wenn man sich bewegte. Nach einer Nacht wollten wir in ein Hotel ziehen, man sagte das ginge nicht und als wir dann nach Hause fahren wollten, wurde uns für den Freitag ein Zimmer im Haus Bergblick angeboten. Ab dann war die Kur wirklich toll, das Personal war überall sehr nett, wir hatten nicht sovielmal Anwendungen, weil ich viel Zeit mit meinem Kind verbringen wollte, darauf wurde auch viel Rücksicht genommen. Mein Sohn (11) hat das Kinderland boykottiert und war nur ein paramilitärisch dort, er fand das nicht so toll und wollte ausschlafen, das war kein Problem. Mittags haben wir dann zusammen im Haus Sonnenschein gegessen und an den Nachmittagen sehr viel unternommen, das hat uns beiden sehr gut getan. Das Essen fand ich sehr lecker, mein Sohn meistens auch, und man konnte seine Mahlzeiten aus dem vegetarischen und dem normalen Gericht selbst zusammenstellen. Es gab sehr viele Freizeitangebote, die wir aber nur wenig genutzt haben, da wir selbst viel unternommen haben, ich kann eine Tour zum Säntis in der Schweiz nur empfehlen. Die Essenszeiten abends waren nicht so toll (17-18.30 Uhr), da waren wir oft noch unterwegs. Am besten hat mir Life Kinetic gefallen, sollte man unbedingt ausprobieren.

1 Kommentar

kakoe65 am 24.09.2013

Hallo,
ich habe deinen Bericht gelesen und mir das Zimmer Nr.7 (wir waren in Nr.16)zeigen lassen,ich muß dir absolut recht geben,das Zimmer ist wirklich eine Zumutung.Es wurde gesagt,das das Zimmer gut für Migräne Patienten wäre,aber da würde ich noch mehr Migräne bekommen ;-).
Warum wird nicht aus diesem Zimmer eine Teeküche gemacht,die fehlt im Erdgeschoss und ist sicher realisierbar.

LG

Karin

Klasse Klinik - perfekte Regeneration

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Landschaft, Freizeitangebot
Kontra:
Öffnungszeiten Cafeteria
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind heute aus Scheidegg zurück gekommen. Es ist wirklich eine tolle Klinik...klasse Lage, nettes Personal, tolles Angebot!
Die Anlage selbst besteht aus 3 Häusern (Sonnenschein, Bergblick und Wiesengrund). Das Haus Wiesengrund ist das neueste und die Zimmer, die ich gesehen habe, waren auch deutlich moderner und großzügiger wie in den anderen Häusern.
Die Ausstattung der Klinik ist wirklich traumhaft, es gibt drinnen ein Hallenbad mit Whirlpool, Schwimmerbecken und Kleinkinderbecken, einen Fitnessraum, Ergometerraum, Turnhalle, 2 Gymnastikräume mit Tischtennisplatte. Draußen gibt’s einen Riesenspielplatz mit Fussballplatz, einer seilbahn, diversen Klettergerüsten für alle Altersklassen, ein Indianerzelt.
Die Sporteinrichtungen konnten auch privat genutzt werden, wenn sie nicht gerade für die Therapien benötigt wurden. Meistens waren sie nachmittags und abends frei.
Die Zimmer sind einfach, aber funktional ausgestattet. Wir waren im Haus Bergblick untergebracht. Die Qualität der Betten, die hier schon mehrmals erwähnt wurde, kann ich bestätigen. Aber ich muss dazu sagen, dass ich in guten Hotels auch schon deutlich schlechtere Betten erlebt habe.
Das Essen war sehr abwechslungsreich und lecker, es bestand die Wahl zwischen 2 Gerichten, wobei eins vegetarisch war und das andere mit Fleisch. Zudem gab es ein Maxi Fit Gericht (besonders kalorienarm). An einer Salatbar konnte man sich zusätzlich bedienen.
Der Lärmpegel in den Kantinen wurde hier schon mehrmals beschrieben. Ich persönlich empfand ihn erträglich. Natürlich schreien Kinder hier und da, aber das sollten Eltern gewohnt sein.
Schade fand ich nur, dass die Cafeteria nachmittags nur von 14-16 Uhr geöffnet hatte und auch die Allgäuer Stub'n nicht bewirtschaftet war. Das hatte zur Folge, dass abends das Gelände ziemlich verweist war und sich alle auf die Zimmer zurückzogen.
Rundum ein perfekter Ort, um abzuschalten und sich auf sich und seine Probleme zu konzentrieren

Die beste Kur aller Zeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlungen in Therapie 1 und 2, Wassertherapie)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Personal war sehr freundlich
Kontra:
Schlechte Betten und nicht so gutes Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir waren in Juli in der Klinik Maximilian. Die Klinik selbst besteht aus 3 Häusern. Haus Sonnenschein ist das Haupthaus, Haus Bergblick und Haus Wiesengrund. Die Betten im Haus Bergblick sind die reinste Katastrophe. Man liegt nicht gut. Auch war das "Kinderzimmer" viiiiel zu klein. Das ist ein kleines Eck im Raum , passt grade mal ein Hochbett rein.
Die Kinderbetreuung war ok. Die Betreuer haben viel mit den Kindern unternommen.
wir Mamas mussten zum Mittagessen immer ins Haus Sonnenschein......... war immer viel zu laut.
Die Anwendungen waren sehr schön und wohltuend. Leider sind die Tage viel zu schnell vorbei gewesen.
wir hatten trotzdem sehr schöne Tage da immer sehr gutes Wetter über 30 Grad. Ein Mal war es sogar 40 Grad. Am WE hat man ja keine Anwendungen. Zeit für Ausflüge. Und dort kannst du viel unternehmen . Am schönsten war das Strandbad in Lindau....... echt genial. Dann die Wasserfälle, das Alpenfreibad, der Skywalk......... einfach toll.
Zum Nordic Walking und Wandern ist die Umgebung recht schön.
Für uns waren es 3 tolle Wochen.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
so gut wie alles
Kontra:
Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Kinder (12 und 9 Jahre)und ich sind gerade frisch aus Scheidegg zurück gekommen (12.06.-03.07.). Uns hat es allen total gut gefallen. Ich habe im Vorwege auch die Bewertungen gelesen und war aufgrund diverser negativer Bewertungen doch verunsichert. Da meine Kinder auch schon recht groß sind, lief es in der Kinderbetreuung problemlos. Das kann mit kleinen Kindern natürlich anders laufen. Wir waren im Haus Wiesengrund untergebracht und hatten ein großzügiges Appartement mit 2 Zimmern. Gegessen wurde morgens und abends im Haus Bergblick. Dort ist es nicht so wuselig wie im Haus Sonnenschein. Also mein Tipp: fragen, ob man ein Zimmer im Haus Wiesengrund bekommen kann.
Die Therapien haben mir und den Kindern alle gut gefallen. Besonders interessant fand ich Life Kinetik. Nordic Walking war auch toll, man kann sich eigene Stöcke an der Rezeption ausleihen. Das Essen war absolut in Ordnung. Z.B. immer frische Brötchen (klar, hätte noch besser sein können, ist halt kein 4 Sterne Hotel).
Durch die Bank waren ALLE Mitarbeiter sehr freundlich und bemüht. Toll fand ich die Therapieplanung, die nach Möglichkeit versucht hat alles passend zu machen. Achtung: nicht mit dem Zimmertelefon ins Handynetz telefonieren. Das ist unverschämt teuer (20 ct für 15 Sek.)! Ich war vor einigen Jahren schon einmal im Haus Sonnenalm in Steibis zur Kur. Das war auch toll. Allerdings bietet die größere Klinik Maximilian mehr für ältere Kinder und hat aufgrund der Größe ein breiteres Therapie- und Freizeitangebot. Auch das Alpenfreibad punktet absolut im Sommer.
Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen. Macht das Beste aus der Zeit und erholt euch gut!

1 Kommentar

Charlotte01 am 08.07.2013

Nachtrag: Das Gleiche wie ein paar Kommentare weiter unter ist uns auch mit dem Italiener in Scheidegg passiert. Obwohl noch draussen Platz war sollten wir (2 Erw. und 5 Kinder)uns rein setzen zum Essen (bei 25 Grad). Sowas von unfreundlich. Die berühmte Kinderfreundlichkeit der Italiener scheint auf den Besitzer jedenfalls nicht zuzutreffen! Wir haben es vorgezogen zu gehen und sind stattdessen in die Pizzeria Toscana nach Lindenberg gefahren. Leckere Pizza und sehr freundliche Bedienung!

Gegend ist traumhaft -Natur pur-

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Therapien,habe weiter Probleme)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Therapien, Lage, Zimmer,Spielplatz
Kontra:
Hausaufgaben,keine Ausflüge od. Angebote m.Kinder- Gruppe am Vormittag
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, mein Sohn (7) und ich waren im Juni 2013 in der Klinik Maximilian. Ich muss sagen, im Nachhinein betrachtet, bin ich mir nicht so sicher, ob uns die Kur was gebracht hat. Wir hatten ein sehr "lautes" Zimmer, haben fast keine Nacht gut schlafen können ( was aber nur an der Rücksichtslosigkeit so einiger Mütter lag) und auch tagsüber ging es übelst laut zu, wenn ich mal lesen od. entspannen wollte, mußte ich mein Zimmer bzw. den Balkon verlassen und in die nahliegende Natur ausweichen,was sich durch die Anwendungen zeitl. meist nicht gelohnt hat. Ein weiterer großer Kritikpunkt ist die Hausaufgabenbetreuung, mal vielen die ohnehin schon viel zu knapp angebotenen 45 Min. aus, dann war das Kind bei Therapie und wurde nicht flexibel vor- od. nachher hingebracht und wenn es dort war, hat es wg. des Lärms nichts geschafft, so dass wir nicht mal die Hälfte des mitgebrachten Pensums geschafft haben (das aber auch nur, weil ich in fast jeder freien Minute mit ihm die Aufgaben erledigt habe). Wir können jetzt schauen, wie wir das alles aufholen...Von der Sauberkeit war ich im großen und ganzen zufrieden, unser Zimmermädchen war TOP, Schwimmbad auch gut, nur im Speisesaal lies die Sauberkeit zu wünschen übrig.
Das Essen fand ich echt gut, es war für jeden Geschmack was dabei, es war abwechslungsreich und es wurde sich bemüht, gesund zu kochen, gab sogar mal italienischen Abend oder mal Grillabend. Auch beim Frühstück gab es eine gute Auswahl und abends gab es meist noch zusätzlich Nudeln, überbackenes Toast oder andere Kleinigkeiten.Sehr lecker waren immer die Salate am Büffet. Ich verstehe nicht,warum das manchen nicht reicht, die sollen dann halt lieber ein 5* Hotel buchen. Die Gegend dort ist ein absoluter Traum, geht soviel wie möglich raus mit euren Kindern (Waldpfad Möggers, Skywalk, Alpenpanoramafreibad, Insel Lindau, Pfänder, Ravensburger Spieleland oder einfach auf den wunderschönen Höhenweg im Ort). Sporttherapien u. Physio war echt gut, aber mir persönlich zu wenig, um Erfolg zu haben. TIP: Klangschale und Bachblüten mitmnachen

rund um Scheidegg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sport undPhysio
Kontra:
Hausaufgabenbetreuung
Krankheitsbild:
Ausgepowert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 15.5. bis 5.6.13 zur Mutter-Kind Kur. Leider hat das Wetter die ganzen 3 Wochen verrückt gespielt was das ganze etwas getrübt hat. Die sportlichen Anwendungen und Physio Anwendungen waren echt super, wir wurden gott sei Dank auch nicht krank, also blieb uns eine Quarantäne erspart. Die Hausaufgabenbetreuung funktioniert überhaupt nicht, hier ist es sehr laut, eine echte Betreuung findet nicht statt, so dass wir nach 2 Tagen den Rest selbst erledigt haben, die Kinderbetreuung empfanden wir jedoch als sehr nett und kompetent. Die Entspannungsräume liegen gegenüber von den Kreativräumen, wenn man also nachmittags Entspannung hat und auf den Gängen Kinder rumturnen ist eine Entspannung so gut wie nicht möglich. Diese wird auch etwas eigenartig gestaltet, würde ich nicht mehr mitmachen. Im Großen und Ganzen war´s ok, wir haben ein paar wenige nette Leute kennengelernt mit diesen werden wir sicher in Kontakt bleiben. Das Personl empand ich ebenso als überwiegend sehr nett und hilfsbereit bis auf wenige Ausnahmen, aber die gibt´s ja überall. Somit kann ich die Klinik guten Gewissens weitergempfehlen, ein Kaffee direkt in Scheidegg (ich glaube Alpenrose o.ä.) würde ich gerade mit Kindern heute vermeiden, hier gab´s richtig Ärger, die sind absolut Kinderfeindlich. Die Pizzeria mitten in Scheidegg war sichtbar nicht begeistert als wir mal Freitag Abend mit 5 Müttern und 6 Kinder angekommen sind (wobei das alles gut erzogene Kinder waren) Die Spagetti Bolgnese schmeckten sehr fad ohne jegliche Würze. Empfehlen kann man hier den Griechen in Lindenberg.

Gern wieder dorthin zur Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Klinik allgemein, nettes Personal, Essen ist gut
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich hatte im Vorfeld die negativen Beurteilungen gelesen und bin etwas nachdenklich geworden, was die Klinikwahl für meine Kur betrifft. Zum Glück ! mache ich mir immer gern selber ein Bild und wurde nicht enttäuscht.
Meinem Sohn (6) und mir hat es in den 3 Wochen super gut gefallen. Wir haben nichts auszusetzen - außer das für diesen Mai eher bescheidene Wetter - aber dafür kann die Klinik nichts.
Die Therapieplanung ist auf die Wünsche eingegangen, es wurde mal Neues vorgeschlagen, was einem auch gut tun könnte. Wenn einem etwas nicht zusagte oder die Termine zu eng getacket waren, konnte man diese wieder vom Plan nehmen lassen.
Das Essen war abwechslungsreich. Wir haben immer mal wieder mitbekommen, dass sich einige Mütter über das Essen beschwert haben. Also ich weiß nicht..es gibt genug Auswahl und jeder kann sich nehmen was ihm schmeckt. Das das Mittagessen nicht immer 100 % den Geschmack jeder einzelnen Mutter ( Vater ) trifft, bei der Anzahl der Leute würde das an ein echtes Wunder grenzen. Dem Sohnemann hat es Mittag meist nicht immer geschmeckt ( er mag aber auch dies oder das nicht), ich habe ihm früh einfach eine Semmel geschmiert um die letzte Lücke im Magen nach dem Mittagessen noch zu füllen.
Die Kinderbetreuung ist tip top! Meiner war bei den Rotfüchsen und hat sich sehr sehr wohl gefühlt. Auch die Kinder von den Frauen mit denen wir uns angefreundet haben.
Das Zimmer war gut. Etwas hellhörig, ja. Ab 20:00 Uhr ist Nachtruhe und die wurde erstaunlicherweise eingehalten. Jeder hat irgendwie Rücksicht genommen. In der Mittagsruhe hat das allerdings nicht so geklappt. Naja, es gibt Schlimmeres.
Durch das schlechte Wetter waren wir doch sehr an die Klinik gebunden. Kein Problem. Es gibt die Turnhalle, die Bibliothek wo man sich auch Spiele ausleihen kann, das Schwimmbad und einen Kreativraum. Oder Matschsachen an und los raus. Der Höhenweg ist toll. Phantastische Aussicht! Sofern es das Wetter zugelassen hat, waren wir auf dem schönen Spielplatz.

4 Kommentare

Mieze76 am 03.06.2013

Hallo Katrin, wir fahren im August und hätten ne Frage: habt ihr euch gegen FSME impfen lassen? Meine Tochter ist erst 3 und ich bin mir nicht sicher, ob das gut wäre... Danke und Grüße Christiane

  • Alle Kommentare anzeigen

Schöner Aufenthalt mit einem Makel

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf 1 Erzieherin)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Anwendungstermine lagen oft terminlich zu schnell aufeinander)
Pro:
ärztl. Betreuung, Service, Essen
Kontra:
Kinderbetreuung Gruppe 9 (Erzieherin)
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt mit meinem 11 Mon. alten Sohn war wirklich sehr schön. Die ärztl. Betreuung war super. Mein Sohn zahnt z.Z. und obwohl er "nur" Begleitperson war, war er medizinisch in den besten Händen.
Das Essen fand ich - entgegen aller negativen Beurteilungen -gut (Buffet). Viele die sich negativ äußern haben denke ich, ein 5-Sterne Hotel erwartet. Es ist und bleibt eine Kur. Wenn ich z.B. ans Essen im Krankenhaus denke....igitt. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Zudem ist es eine sehr schöne Gegend, man kann super spazieren gehen. Die Anwendungen waren ebenfalls toll, u.a. Nordic Walking.

Da es eine große Klinik ist, lernt man sehr schnell nette Leute kennen.

Das einzig wirklich negative war die Betreuung meines Kindes. Er war in der Spielgruppe 9 (da sind die ganz kleinen) und ich bekam in mehr als einmal vollgesch.... zurück. Es ging auch anderen Müttern so. Und wenn man den sogenannten Erzieherinnen sagen muß, daß ein Baby aufstoßen muß weil es sonst Bauchschmerzen hat, finde ich das nicht besonders kompetent. Ich habe mich letztendlich auch bei der Klinikleitung beschwert. Es gibt aber auch andere Erzieherinnen, die kompetenter sind.

Alles in einem war es ein schöner Aufenthalt, ich würde sofort wieder kommen. Ich würde aber auf eine andere Spielgruppe oder Erzieherin bestehen!

2 Kommentare

79joanna am 19.05.2013

Hallo,

ich konnte mich zwischen zwei Kliniken nicht so richtig entscheiden und da sind die Bewertungen schon entscheidend. Die Kommentare für die andere Klinik waren zwar besser, aber wie schon viele schreiben, haben manche zu hoche Erwartungen evtl.
Ein zweiter wichtiger Grund war die Gegend. Denn man möchte ausserhalb der Klinik etwas schönes sehen und sich auch in der Umgebung wohl fühlen.

Ich habe zwei Kinder 3 und 1 Jahr alt und deswegen war die Betreuung der Kinder für mich ein sehr wichtiger Grund. Die Bewertungen der Mütter die so kleine Kinder mit hatten, waren sehr gut und obwohl viele wegen des Schwimmbades, Essens, Speisesaal und der Flure sich negativ geäußert haben, habe ich mich für diese Klinik entschieden.
Handelt es sich um eine Erzieherin? Was hat sie den gemacht bzw. nicht gemacht? Jetzt habe ich bisschen bedenken, denn mir ist die Btreuung der Kinder wichtiger als alles andere, wie soll man sich bei den Anwendungen entspannen, wenn man weiß, dass die Kinder in keinen guten Händen.

LG

79joanna

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach erholsam

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alle sind super nett
Kontra:
da müsste ich lange überlegen
Krankheitsbild:
Asthma/Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin absolut zufrieden mit dieser Kur-Klinik. Ich war mit meinem Sohn (fast 5) vom 10.04. bis 01.05. in Scheidegg und wir haben uns beide sehr wohl gefühlt. Alle Mitarbeiter/Angestellte sind freundlich und hilfsbereit. Besonders die Mitarbeiterinnen in der Therapieplanung waren bemüht alles möglich zu machen. Ich habe mir meinen Therapieplan anfangs nicht so voll geladen, weil ich erst abwarten wollte, wie es meinem Sohn im Kinderland gefällt. Da das super geklappt hat, habe ich (bei der Ärztin) gefragt, ob ich mehr Anwendungen bekommen kann. Das war kein Problem. Alle Wünsche wurden berücksichtigt.

Obwohl mein Sohn nur als Begleitkind mit war, musste ich mit ihm einige Male in die medizinische Abteilung: Uns wurde immer umgehend geholfen (beginnender Gerstenkorn mit Homöopathischen Tropfen, Schnupfen mit Nasentropfen, Verband am Zeh). Da ich mit meinem Asthma noch nicht so "vertraut" war, habe ich viele Informationen/Atemübungen etc. bekommen.

Das Freitzeitangebot der Klinik (Sport, Basteln, Schwimmen, Ausflüge usw.) war klasse und wir haben es gerne und oft genutzt.

Wer etwas am Essen auszusetzen hat, der spinnt. In drei Wochen gab es kein doppeltes Mittagessen. Abends immer mind. eine warme Speise. Mittags uns abends ein super Salatbuffet! Natürlich gab es beim Aufschnitt Wiederholungen. Mal ehrlich: Wer hat das zu Hause beim Frühstück oder Abendbrot nicht?

Ich habe hier einige sehr schlimme Erfahrungsberichte gelesen und hatte starke Bedenken in diese Klinik zu fahren.
Ich kann nur sagen: Ich habe es nicht bereut und würde dort wieder hinfahren!

Mein Sohn ist eher ruhig und ängstlich. Hier ist er aus sich 'rausgekommen und er hat schon auf der Rückfahrt gefragt, wann wir da denn wieder hinfahren und ob wir dort mal seinen Geburtstag feiern können.

Ich glaube zu der Aussage brauche ich nichts hinzuzufügen.

1 Kommentar

Pedy21 am 07.05.2014

Vielen Dank für dein Kommetnar. Wir fahren im Herbst 2014 in die Klinik. Ich mit Erschöpfung / Asthma, etc. und mein 8-järhiger Sohn mit ADHS. Zunächst war ich auch etwas irritiert von den vielen negativen Bewertungen. Jedoch bin ich auch der Meinung es liegt ein Stück weit an einem selbst, was man aus dem Aufenthalt macht. Diese Bedien-/Erwartungshaltungs-Mentalität mancher Eltern ist erschreckend. Beispiel: Wir waren Ostern im Tropical Islands bei Berlin, es hat uns überragend mega gut gefallen. Erst danach habe ich aus Spaß die Kritiken durchgelesen und war geschockt von dem negativen Bild. Wir freuen uns ganz dolle auf Scheidegg!

Sehr zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter und ich hatten eine sehr schöne Zeit in Scheidegg.Alle gaben sich sehr die Mühe waren stets freundlich und nett.Da bekam ich Probleme mit meiner Gesundheit und mußte ständig dort zu den zugelassenen Ärzten.Jeder half ,man wurde regelrecht umsorgt.
Meine Tochter und ich würden wieder hinfahren.Super!

Schade schon vorbei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider hat das mit der Therapieplanung nicht ganz funktioniert)
Pro:
Fast alles, nur ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln
Kontra:
Klangschalenmassage hat nicht statt gefunden
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 20.03-10.04.2013 in der Maximilian Klinik im Allgäu und uns hat es bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr gut gefallen. Ich denke erstmal ist jeder seines Glückes Schmied und wenn man den Mund nicht aufmacht, wenn man mit etwas nicht zufrieden ist, dann kann man hier hinterher nicht sagen, es war etwas nicht in Ordnung. Unser Zimmer im neuen Haus war toll, es sind Flecken an den Wänden ja, aber das ist von anderen Besuchern, den es scheinbar egal ist, wenn sie etwas verschmutzen und nicht an die Nachfolger denken. Auch wenn es morgens auf den Fluren laut zugeht, hat nicht die Klinik schuld, sondern die Eltern, die nicht dafür Sorgen , das Ihre Kinder etwas leiser sind ( nur weil sie so früh wach sind, möchten andere vielleicht mal ne halbe Stunde länger schlafen). Unser Zimmer wurde immer gut sauber gemacht, auch hier denke ich, wenn man es noch sauberer möchte, nehmt euch einen Lappen und Putzmittel mit und geht mal selber über die Ablagen etc. Das Essen ist am Morgen und am Abend leider oft gleich und man hat nicht großartig viel Auswahl, Brot war oft sehr trocken. Wenn man nicht rechtzeitig zum Essen geht und es was besonderes gab, hatte man leider Pech, wenn weg dann weg... Oft haben Patienten sich die Teller voll bepackt und nicht an die anderen gedacht. Mittagessen war in der ersten Woche gewohnheitsbedürftig, ab der Zweiten besser, da der Chefkoch wieder da war:-) Aber ich denke wir mussten nicht selber kochen, nicht putzen und uns sonst nicht krumm machen, was sollen wir uns beschweren? Was mich total enttäuscht hat, war das die Dame die die Klangschalenmassage und Bachblütentherapie macht selber in Kur war und nicht für Ersatz gesorgt wurde. Wenn so etwas im Prospekt mit angegeben wird, dann sollte man es auch anbieten können. Etwas störend fand ich den Wechsel bei den Ärzten, Erstuntersuchung und Zwischenuntersuchung bei verschiedenen Ärzten. Das Schwimmbad ist auch toll. Alles in allem waren es schöne drei Wochen, mit vielen netten Menschen.

War doch garnicht so schlecht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nette Kinderbetreuung,Umgebung allein ist schon Urlaub
Kontra:
Das Essen war nicht so Meins
Krankheitsbild:
Erholung nach Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter/11 vom 06.03.-27.03.2013 zur Schwerpunktkur`Zusammen stark werden`in Scheidegg.Zuerst möchte ich das Negative erzählen,bevor ich dann mit dem Positiven loslege:Also wie gesagt,das Essen scheint doch ziehmlich der Kallkulation zu unterliegen.Das Frühstück und das Abendbrot waren nicht sehr abwechslungsreich und wenn es dann mal was außer der Reihe gab,dann war es zu wenig und schnell alle.Das Mittagessen ließ auch oft zu wünschen übrig,sei es der Geschmack oder die Essbarkeit des Fleisches o. Fisch und es gab doch sehr oft irgendwas mit Nudeln.
Nun zum Positiven:Das Schwimmbad war richtig toll und auch die Öffnungszeiten waren super.Nachmittags oder am Wochenende kann man immer baden gehen.
Unser Zimmer war sehr schön!!!Die Damen von der Reinigung waren auch sehr nett.Mein Kind verbrachte einmal 2 Tage im Bett und da hat man`ganz leise`sauber gemacht,das fand ich sehr nett!!
Sehr gut hat mir auch die psychologische Betreuung durch Frau Wenzel Walker? gefallen!!
Ein großes Lob bekommen auch die Mitarbeiter der Physikalischen Therapie,ich habe mich immer `gut behandelt`gefühlt!!
Die Mitarbeiter der Terminplanung müssen sich täglich viele Extrawünsche anhören und in meinem Fall waren sie immer bestrebt,alles möglich zu machen.
Die Klangschalentherapie muss man unbedingt mal mitmachen,ein tolles Angebot von der Klinik.Und auch sonst gibt es genügend Angebote für die Freizeit.
Trotzdem ist zu empfehlen,mit dem Auto anzureisen,man ist am WE einfach flexibler.Ein kleines Manko war noch die Öffnungszeiten der Rezeption.Ich kann mir nicht vorstellen,daß es Zeiten gibt,in denen stundenlang keiner was von der Rezeption will.Anders kann ich mir diese ÖZ nicht erklären.
Allen in allem war die Zeit viel zu schnell rum.Sicher hat diese Klinik noch`ne Menge Potential,aber wenn man weiß,daß es eine Mutter/Kind-Kureinrichtung ist,weiß man,auf was man sich einläßt.Macht einfach das Beste für Euch daraus.So schlecht war`s nicht!!!

Okay

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Medizinische Abteilung und Kinderbetreuung
Kontra:
Mittagsruhe und Freizeitsangebote für 0-4 jährige
Krankheitsbild:
Infektanfällig, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 20.3. -10.04. im Klinikum Maximilian. Die erste Woche waren wir leider in Quarantäne weil mein großer Sohn erst Fieber und dann nach einen Tag in Freiheit gebrochen hatte. Diese Zeit war sehr stressig da er normal viel bewegung braucht und 72 std im Zimmer schon stark die Nerven belastet hat. So aber war die Kur im ganzen Okay. Vorallem großes Lob muss ich an die Medizinische Abteilung geben und die Kinderbetreuung die immer ein offenes Ohr hatten. Vorallem die Medizinische Abteilung war Tag und Nacht erreichbar und alle sehr sehr nett. Die Anwendungen (z.Bsp.: Rückentraining, Aquatraining, Massage, Erziehungsgruppe, Nordic Walking, Maxifit ect.)waren sehr toll und die Trainer super. Leider konnte ich nicht alles komplett mitmachen da Quarantäne und starke Erkältung und Rippenfellentzündung dazwischen kamen. Am letzten Tag gab es dann leider sehr viel durcheinander und vertauschungen der Termine. Es gab auch unschöne Situationen. Meine Kinder sind noch sehr klein 10 Monate und 2,5 Jahre und da ist es normal das der 2 jährige im Speisesaal nicht ruhig sitzen bleibt und vieles Interessant ist. Aber von einer Person wurde er von betreten bis zum verlassen beobachtet und sobald er was gemacht hat gleich angemeckert und beim 3 ten mal wurde einem dann gesagt wir sollten aufs Zimmer gehen und was zu essen mit nehmen da es keinen sinn heut hat. Durch denn stress hat er dazu dann auch noch in den Speisesaal gebrochen und das Maß war voll :( Aber das war das einzige mal das wir was negatives kennengelernt haben. Gut die Mittagszeiten sind sehr kurz und für kleine die noch Schlaf brauchen unmöglich. :( Ansonsten wenn man sich an Hygienevorschriften hält dann ist man gut dabei. Im Gang, Galerie ect. ist es so das viele Kinder papier rumschmeißen und liegen lassen und es dann auch Tage noch dort liegt. Vorallem auf der Galerie ist es bis Abends laut. Leider wird vorallem für die kleinen fast nix angeboten in der Freizeit :( Bei schlechtem Wetter ein no go. :(

Ich wäre gern länger geblieben!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war kürzlich mit meinen beiden Töchtern (5 und 9 Jahre alt) in der Klinik und bedaure es sehr, dass wir vorzeitig abbrechen mussten, weil meine Kleine sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen hatte.
Wir hätten 72 Std. in Quarantäne bleiben müssen, d.h. das ganze Wochenende und das hätte ich nicht durchgestanden, hab da einfach persönlich eine Phobie.

Also vor der Anreise hatte ich zusammen mit den Formularen, die man ja zwei Wochen vorher hinschickt, um ein größeres Zimmer, also mit 1,40m Bett gebeten, da mein Mann an den Wochenende vorhatte zu uns zu kommen und zu übernachten. Das hatte man aber leider überlesen, doch glücklicherweise war dann einen Tag später doch noch eines frei, in das wir umziehen konnten. Die Damen von der Rezeption sind da wirklich sehr nett und helfen einem, insofern es machbar ist. Pro Übernachtung inkl. Vollpension kostet das für den Besucher 55 €.

Die Zimmer waren sehr hübsch eingerichtet und wir haben uns gleich total wohl gefühlt. Klein aber fein. Auch die Putzfrau war eine ganz Liebe, wenn man noch Kopfkissen, Decken oder Handtücher benötigte (da war normal nur Dienstag und Freitag ein Austausch) und sauber war es auch immer. Schließlich hat man auch die Möglichkeit aus der Teeküchen einen Besen zu holen, wenn denn die lieben Mitpatientinnen diesen auch wieder zurückgestellt hätten...

Zimmertelefon ist eine 01805 Nummer, den Anrufer kostet es 14 Cent/Min., wenn man raustelefoniert 20 Cent/Min. - muss man ja aber auch nicht nutzen. Innerhalb des Hauses kann man dieses Telefon mitnehmen und ist erreichbar für das Kinderland; Rezeption anrufen oder Termine absagen kann man damit kostenfrei.

Auf jedem Gang war auch eine Teeküche mit Wasserkocher, Herdplatten, Kühlschrank und einer kleinen Auswahl an Tees. Ebenso gab es in kurzer Distanz eine Waschküche mit Waschmaschinen und Trocknern, deren Benutzung 1,50 € bzw. 1 € kostete. Waschmitteltabs hätte man sich auch für 50 Cent an einem Automaten kaufen können, die hatte ich aber von zuhause mitgebracht.

Die Mitarbeiter des Kinderlandes sind auch total nett, man hatte aber den Eindruck am Donnerstag ginge es sehr hektisch zu mit den neuen Kindern. Bin froh da schon große, unkomplizierte Kinder zu haben. Unbedingt Matschhosen und Gummistiefel mitbringen, sie g

2 Kommentare

Juni87Korn am 09.04.2013

sie gehen jeden Tag nach draußen.

Zu den Therapien kann ich nicht so viel sagen, da ich ziemlich viel gecancelt hab, weil es mir für die Kur in erster Linie darum ging, mal einen Gang runter zu schalten. Was ich aber mitgemacht hab, war toll und die Therapeuten haben sich jederzeit viel Mühe gegeben und waren sehr nett.
Man sollte einfach mit der Therapieplanung und/oder dem für einen zuständigen Arzt sprechen, wenn was nicht passt.

  • Alle Kommentare anzeigen

quarantäne

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo ! ich war vom 27.2-20.3.2013 in scheidegg. und ich kann wirklich kein gutes haar an der klinik lassen. ich habe von der kur gar nichts gehabt war 2 tage in fieberquarantäne wegen meiner tochter 13 jahre und anschliessend 6 tage in quarantäne wegen durchfall durch meine kinder auch noch 12 jährigen sohn. also ich muss sagen mit quarantänen sind sie gut dabei. die ärzte waren zwar nett und bemüht aber das war es auch. also ich selber würde dort nicht mehr hin fahren wollen da in der zeit wo ich da war sehr viel quarantäne fälle waren. die reinigungskräfte und die betreuer von meinen kids waren echt super. aber die hygiene in den restaurants haben zu wünschen übrig gelassen.also wie gesagt ich bin nicht erholt zurück gekommen und ich kann die klinik nicht weiter empfehelen.

12 Kommentare

celi76 am 29.03.2013

Wenn man krank wird während der Kur ist das immer sehr unschön und ich kann auch verstehen, dass der Erholungseffekt dann nicht so groß ist, aber was soll das über das Kurhaus aussagen? "Ich war krank - also ist die Kurklinik sch****!". Passiert uns in Schule und Kindergarten übrigens auch am laufenden Band - hat aber ansich nichts mit der Schule oder dem Kindergarten an sich zu tun. Und was sollen sie denn machen, wenn jemand Durchfall hat??? Irgendwie müssen sie ja reagieren. Ich wünschte, bei unserer Kur damals hätte mal jemand so durchgegriffen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfahrungsbericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
vieles
Kontra:
nur einzelnes
Krankheitsbild:
Schulter / Nacken-Probleme, Muskelverspannungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

wir waren vom 20.02. bis 13.03.2013 in der Klinik Maximilian in Scheidegg. Wir sind super erholt nach Hause zurück gekommen und hoffen die Erholung hält noch lange an! :-)

Uns hat es dort super gefallen. Wir waren im Haus Wiesengrund untergebracht. Zimmer war für mich und meine beiden Kinder von der Größe her absolut ausreichend. Leider sind die Häuser etwas hellhörig, aber wenn jeder etwas dafür sorgt, dass man sich "ordentlich" verhält, ist das auch kein Problem.

Das Essen war gut, in 3 Wochen war kein Mittagsgericht doppelt auf dem Speiseplan. Frühs und abends "kalt" in Buffetform. Abends noch zusätzlich kleine Warmspeise.

Im Kinderland hat es meinen beiden gut gefallen. Prima fand ich auch, dass die Kids jeden Tag (außer bei strömendem Regen) raus gegangen sind.

Es gibt klar ein Paar Kleinigkeiten, die auch wir nicht so toll fanden, aber es waren wirklich nur Kleinigkeiten. Die perfekte Kur bzw. den perfekten Urlaub wird es nie geben.

Die Anwendungen fand ich gut und die Therapeuthen echt super.

Während der anwendungsfreien Zeit wird sehr viel Kinderprogramm angeboten. Vor allem die Turnhalle war bei uns der absolute Renner. Auch das Schwimmbecken ist ausreichend, wenn man ein Paar Wasserspielsachen dabei hat-
Die Umkleidekabinen sind sehr kalt, liegt aber daran, dass die Tür meist sperrangelweit von vielen Müttern offen gelassen wird und somit kalte Luft reinzieht!!!

Ich kann nur jeden empfehlen, da die Klinik etwas außerhalb liegt, mit dem Auto anzureisen. Es gibt einiges an Ausflugszielen in der Umgebung die zu Fuß nicht alle in ein Paar Minuten erreichen kann. Man ist einfach flexibler. Und außerdem kann man meines Erachtens mehr an Gepäck mitnehmen.

Auch in unserer Zeit gab es einige Krankheitsfälle. Wir haben die 3 Wochen gesund überstanden, waren dafür die Woche zuvor zu Hause krank.

Ich finde es nicht gut, dass so viel negatives geschrieben wird. Man muss aus Kleinigkeiten nicht immer einen Elefanten machen, kann sich mit gewissen Dingen arrangieren und manch einer sollte sich mal vor Augen halten, dass man kein 5-Sterne-Luxus-Urlaub bzw. Wellness-Urlaub gebucht hat.

Viel Spaß an alle, die Ihre Kur noch vor sich haben!
Super sind die Klangschale, auch das Life-Genetik wurde sehr gelobt.

1 Kommentar

uschu26 am 19.03.2013

Hallo,
danke für deinen ausführlichen Bericht, wir werden morgen unsere Kur antreten und freuen uns sehr darauf, und nach diesen negativen Bewertungen hatte ich wirklich ein schlechtes Gefühl. Wir werden einfach mit Positiven Gedanken die Kur antreten und denken das wir einen erholsamen Kuraufenthalt haben werden.
LG

Bin leider enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Physikalische Therapie
Kontra:
Silberfische
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, leider habe auch ich negatives zu berichten, es ist nun mal so das es in der klinik mehr negatives als positives gibt, Sorry! Also ich kam letzten Mittwoch mit eigentlich Kern gesunden Kindern (4,4,2) in der Klinik an. Als ich ins Zimmer kam bekam ich erst mal Atemnot, so schlechte Luft im Zimmer. Am Abend bekam mein kleiner dann über 39 Grad Fieber. Es hieß Quarantäne, auch die nächsten Tage plagten sich meine Kinder mit Bindehautentzündung und Mittelohr Entzündung. Am Freitag durften meine Kinder endlich ins Kinderland, die Erzieher waren dort Super nett! Dennoch hat mein kleiner panische Angst davor und er hat sich bis jetzt auch noch nicht eingewöhnt, macht mich sehr traurig. Tja und am Wochenende hatten wir das gleiche Spiel wieder, Quarantäne wegen wieder Bindehautentzündung! Von Montag Bis Donnerstag ging's einigermaßen nur leider habe ich persönlich vor allem in der Früh mehr Stress als zu Hause, meist schon um sechs aufstehen Kinder fertig machen Frühstücken gemeinsam mit den Kindern, ins Kinderland bringen mit der ganzen Schneeausrüstung und abhetzen zum ersten Termin um acht. So ging es dann auch weiter da oft von Termin zu Termin nur 5 Minuten zeit hast. Oder aber du hast ganz komische Pausen dazwischen das dich gar nicht richtig ausruhen kannst. Für Kinder die Mittags noch schlafen ist das gar nichts da du deine Kinder um 13:15 von Kinderland abholst und du oft schon wieder um 14:00 Termin hast. Das gab bei uns immer rießen Theater da ich sie immer aufwecken musste. So nun war gestern Donnerstag, die erste Woche ist geschafft und unsere Tochter hat am Abend Durchfall und Fieber bekommen. UND WIR HABEN UNS AN DIE HYGIENEVORSCHRIFTEN GEHALTEN, wir haben unsere Hände vor und nach jedem Essen gewaschen, wir haben nach jeder Toil die Hände desinfiziert, immer wenn wir wieder auf die Zimmer waren, auch wenn ich nur kurz unten war!!! Und Achtung Silberfischplage! Habe sie sei unseren ersten Tag und nicht im Bad sondern in den Schlafräumen und das nicht wenige, die krabbeln auch an den Wänden und übers Bett. Nach dreimaligem bitten bekam ich endlich Köder, habe aber das Gefühl das sie noch mehr angelockt werden! Das essen ist so einigermaßen, aber meine Kinder verweigern das obwohl sie gesundes essen gewohnt sind. Viele Eltern lassen ihre Kinder in

3 Kommentare

Dette24 am 17.03.2013

Das mit denen engen Termin ,ging mir auch so. Aber dafür gibt es die Therapieplanung. Gehe hin und klär das ,dann werden dir ganz ohne Probleme die 14 Uhr Termine gestrichen.
Und das Kinder krank werden,hmm ist zwar blöd aber was kann jetzt die Klinik dazu ?
Das mit den Silberfischen ist ohne jegliche Diskussion ekelig,da gebe ich dir völlig recht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Durchwachsene Eindrücke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Je nach Arzt zufrieden bis unzufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sportangebote, Klangschale
Kontra:
Therapieplanung, Kita-Ausstattung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Kindern 5 und 2,5 Jahren in der Klinik. Die erste Woche war für mich und die Kinder gleichermassen stressig. Lag aber auch daran das in der Kinderbetreuung viele Krankheitsfälle waren und die ersten Tage somit immer andere Erzieher meine Kinder betreut haben.
Ab der zweiten Woche wurde es ruhiger das Personal war dann auch fest in der Kitagruppe und wechselte nicht mehr. Das Sportprogramm fand ich sehr gut,es gab viele Angebote die ich auch alle genutzt habe. Liebe Grüsse hier an den Sportlehrer der eifrig mit uns Walking und Aquagymnastik betrieb. Ich hatte dabei Spass. Danke Herr W. ( darf ja keine Namen nenne)
Unbedingt empfehlenswert war die Klangschalentherapie,sie war für mich das positivste Erlebniss an der Kur.
Positiv möchte ich auch die Krankenschwestern beim Medizinischen Dienst erwähnen , welche stehts freundlich und hilfsbereit waren.
Nicht so schön fand ich den Essensraum im Haus Sonnenschein,viel zu gross und zu laut. Schrecklich mit Kleinkindern da zu essen,sogar fast unmöglich. Meine waren permanent abgelenk und haben kaum gegessen. Auf dem Zimmer gab es dann Theater , weil sie Hunger hatten.
Ich denke für Kinder ab 4 Jahren ist es gut geeignet ,gerade wenn man mehr als 1 Kind mitnimmt.
Bei der Zimmerreinigung gab es wohl unterschiedlich Motivierte Kräfte. Je nach dem in welchem Haus man war ,hatte man entweder saubere oder nicht so saubere Zimmer.

4 Kommentare

Mellie74 am 08.04.2013

Danke, das du nicht über mich herfällst :)
Nein, im Ernst, es tut mir leid ,das Wort "schwachsinnig" war nicht meine beste Wahl. Aber ich war heute morgen echt ziemlich gefrustet, weil ich mich gerade ein wenig aus meiner Panik erholt hatte, aufgrund der ganzen Stimmung hier in den Bewertungen.
Das bringt mich zum nächsten Punkt: ich bin wirklich kein Mitarbeiter, Verwandter oder Schwippschwager dieser Klinik. Dass meine Argumente die gleichen sind, wie die der Assistentin der Geschäftsleitung , finde ich witzig: vielleicht solllte ich meine Berufswahl überdenken....
Spaß beiseite: ich habe schonmal an anderer Stelle geschrieben: ich wil nichts kleinreden und ich verstehe Euren Frust und die Enttäuschung. Aber es verzehrt das Bild, wenn die gleichen Leute mehrfach kommentieren und bewerten. Damit habe ich dich übrigens nicht gemeint, auch weil ich deine Bewertung sehr einleuchtend und differenziert finde.
Ich lese hier nicht seit einem Jahr, aber schon einige Wochen, weil mein Kurtermin schon lange feststeht. Und wenn man anfängt zu lesen, wird man immer ratloser und panischer und ließt immer weiter.....
Mein Mann wies mich auf den Umstand hin, dass es oft die gleichen Leute waren, die negativ schrieben.Das gibt ein falsches Bild.
Wie so oft, wer zufrieden ist, schweigt.
Wie auch immer, ich und einige andere auch, haben diese Erfahrung noch vor uns. Wir werden sehen, was sie bringt.
Trotzdem nette Grüsse
Melanie

  • Alle Kommentare anzeigen

Schöne Zeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Zimmerpersonal, Therapeuten
Kontra:
Zu kleines Zimmer,
Krankheitsbild:
Erschöpfung, nach Scheidung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war 2012 im Frühling mit 2 Kindern 12 / 13 J in Scheidegg, uns hat die Klinik Maximilian gut gefallen. wir waren zum 3ten mal zur Mutter Kind Kur und hier war es prima. Das Essen, die Anwendungen , die Betreuung, das Kinderland.............. Was nicht so toll war, ich hatte ein sehr enges Zimmer mit 3 Personen nur 3 Betten und eine kleinen Kleiderschrank ich war täglich am hin und herräumen und habe die Zimmer von Müttern gesehen die nur mit einem Kind da waren und bei denen 2 leere Betten standen,, "Da legen wir unser Gepäck darauf" das hat mich dann schon geärgert, das muß doch bei der Zimmerverteilung berücksichtigt werden. Die Maxi Fit Beratung fand ich zum Teil lächerlich, die Tips der Diätassistentin klappen wenn die Kinder noch klein sind aber größere Kinder lassen sich nicht so leicht überzeugen, und beschummeln, na die wird hoffentlich mal eigene Kinder haben und dann sehen wie weit sie mit ihren Theorien kommt.
Schlimm waren Mütter die ihre Kinder nicht beaufsichtigt haben z.b. im Schwimmbad, aber auch die Mutter die wie eine Oberaufseherin im Schwimmbad ( und an anderen Orten) auf und ab ging und fremde Kinder gemaßregelt hat aber ihr eigens Kind nie störte.
Auch die Umgebung ist toll, wir haben einige Ausflüge gemacht, mein Tip wenn möglich mit dem Auto anreisen.
Ich habe erst ein halbes Jahr nach der Kur so richtig gespürt wie gut mir die Kur getan hat.
Leider sind meine Kinder zu alt und das war sicher meine letzte Mutter Kind Kur, schade.
Ach ja geht auf alle Fälle zu Klangschalen Masage, einfach toll.

Super Zeit

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Teilweise ziemlich laut
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute nach Hause gekommen und muß sagen das ich erholt bin.
Klar meine kleine Tochter und ich hatten eine Erkältung und zwei Tage Quarantäne aber in unserem Fall war das OK.
Uns hat es wirklich gut gefallen. Die Ärzte, das Pflegepersonal, die netten Damen in der Küche, das Reinigungpersonal alle waren super nett und immer bemüht.
Die Anwendungen haben Spaß gemacht und wenn mal etwas nicht so zu einem passt kann man das durchaus ändern (man muß nur was sagen).
Es tut mir leid das manche so schlechte Erfahrungen gemacht haben aber jeder der dort hinfährt sollte versuchen dieses unvoreingenommen zu tun denn wenn ich schon mit einer negativen Einstellung losfahre und an jeder Ecke eine Katastrophe erwarte kann ich mich nicht erholen.
Ich möchte mich noch einmal bei der Kinderbetreuung bedanken (besonder Gruppe 4 mit Stefan,Ulrike,Dominik und Sinem) die trotz vieler Personeller Krankheitsfälle alles super im Griff hatten.Meine Kleine war super gerne bei euch.

Ach ja ich kann auch sehr die Anwendung Klangschale empfehlen. Ich glaube ich habe mich noch nie so entspannt.

Allgemeine Info

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Genervt ;-)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

????? ??????

Ich dachte, schreibe mal kurz paar Sätze zu dieser Klinik.
Aber erst stelle ich mir die Frage: was stellen sich manche Mütter/Väter eigentlich von einer Kur vor?
Das den ganzen Tag ihre Kinder beaufsichtigt werden?Das sie als Eltern keine Aufsichtspflicht mehr haben? Das alles 5 Sterne haben muß?Das alles "Perfekt"sein muß?

Dann müsst ihr PRIVAT in den Urlaub fahren!Oder kleinere Einrichtung.

War vorher noch keiner in der Kur???? Das ware unsere 3 . Kur schon.

Es gibt bei solchen Einrichtungen immer hin und wieder Erkrankungen! Ist ja wohl logisch, bei so vielen Leuten. Aber wenn ich in das Geschäft gehe und nehme einen Einkaufswagen, weiß ich auch nicht, ob ich paar Tage später Magen und Darm habe!( Oder sonstiges)
Man kann viel selber an der Hygiene machen. Wir haben uns auf den Zimmer die Hände eingerieben......jedes mal wenn wir in den Speisesaal rein und raus sind usw!
Hatten sogar 3 Quarantänefälle auf unseren Flur! Und? Wir hatten in den 3. Wochen so gut wie nix! :-) Das was sich meine Tochter eingehandelt hatte...Magenschmerzen...hatten wir wahrscheinlich von zu Hause schon mitgenommen.

Ich mal ein bißchen Erkältung....ja Gott es ist Winter! Zu Hause ist wohl von euch nie einer im Winter krank?
Die Ärzte...ja gut...aber wenn man der Meinung ist...sie verstehen einen Falsch...dann macht man den Mund auf ;-)
Die Putzfrauen können auch nur so viel Putzen,,,was ihnen in der Macht steht!Vielleicht kann man auch wenn man in der Kur ist, sein Zimmer ein "Bißchen"selber sauber halten.
Auf den Fluren wird wohl aus ersichtlichen Gründen nicht mehr so gereinigt, das es "Sauber" aussieht. Für wen denn auch? Wenn keiner aufpasst, das der Kaffee über die Tasse schwabt..das die Kinder einfach essen auf den Fluren rum werfen.
Die Eltern stehen in der Pflicht auf ihre Kinder auszupassen, zu ermahnen. Oder läuft zu Hause auch so ab?Eltern haben Rechte und Pflichten*Jeder muss auf jeden Rücksicht nehmen*
:-) War auch paar mal genervt...war trotzdem schön dort!

2 Kommentare

Rosi78 am 24.02.2013

Ich bin so dankbar für deine ehrlichen Worte, du hast mir aus der Seele geschrieben. Wenn jeder ein wenig darauf achtet, das die Kinder sich auch an regeln halten und auch auf die Hygiene achtet, kann doch nicht so viel passieren. Danke

  • Alle Kommentare anzeigen

gesund zur kur - krank nach hause =(

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (nur das pflegepersonal war immer hilfsbereit)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
medizinisches pflegepersonal
Kontra:
alles andere, vor allem die ärzte, die hygiene etc.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Kinder und ich sind gesund zur Kur gefahren und vollkommen krank nach Hause gekommen.
Wir waren von den drei Wochen knapp 1 ½ Wochen in Quarantäne wegen einer Magen-Darm-Erkrankung.
Danach konnte ich zwei Tage was von den Therapien nutzen. Dann bekam ich Husten und Schnupfen, was ich hier zu Hause dann als eine verschleppte Bronchitis herausstellte, was die Ärzte (welche einen sehr unfähigen Eindruck machten, vor allem der Oberarzt) nicht feststellten, sondern mir nur ein wenig Hustenlöser (3 Tabletten ASS 600) und Asthmaspray gaben. Es ging mir sehr schlecht und ich habe mich die letzten Tage mit Ibuprofen, welches ich mir selber mitgebracht habe, über Wasser gehalten. Ich bin dann sofort nach unserer Ankunft am nächsten Tag zu meinem Hausarzt und ich bekam sofort Antibiotika. Noch heute habe ich sehr mit dem Husten zu tun und schaffe es schwer mich in den Alltag wieder rein zu finden, da ich immer noch sehr schwach bin.
Auch mit meinen Kindern mußte ich am nächsten Tag zum Arzt, weil sie Durchfall und Husten hatten und auch dementsprechend sehr schwach waren.
Alles in allem hat mir die Kur nicht das gebracht, was ich mir erhofft habe. Ich bin erschöpfter als vor der Kur. Von den Therapien konnte ich nur ganz wenig nutzen.
Auch muß ich dazu sagen, dass mir die Arbeitsgemeinschaft Eltern & Kind Kliniken diese Klinik quasi aufgeschwatzt hat, ursprünglich war es geplant an die See zu fahren. Ich muß sagen, diese Klinik war für mich und meine Probleme nicht das richtige.
Auch von anderen Müttern habe ich gehört, dass ihnen diese Klinik schmackhaft gemacht wurde.
Wir alle hatten das Gefühl, dass die Klinik voll werden mußte und nichts anderes.
Was mir auch sehr missfallen hat, dass man in einer Klinik wie dieser Familienurlaube anbietet.
Das war sehr störend und die Hygienemaßnahmen wurden durch diese Besucher nicht eingehalten (z.B. keine Desinfektion vorm Speisesaal).
Auch die allgemeine Hygiene ließ zu wünschen übrig, die Flure waren voll von Wollmäusen und Dreck.
Ich hatte mir gewünscht gestärkt aus der Kur zu kommen und voller Tatendrang durchzustarten, leider ist das Gegenteil passiert.

5 Kommentare

Rosi78 am 18.02.2013

Hallo. Das du krank geworden bist, tut uns echt leid, aber das kann dir zu Hause auch passieren. Finde es schade das hier nur Leute was schreiben, die schlechte Erfahrung gemacht haben. Ihr macht uns anderen neuen Patienten nur ein mulmiges Gefühl. Das Leute sich nicht an Hygienemaßnahmen halten ist nicht schuld der Klinik und auch Lautstärke und Kindergeschrei nicht. Da sollten sich Eltern vielleicht mal um den Nachwuchs kümmern. Hoffe eure nächste Kur gefällt euch besser. lg

  • Alle Kommentare anzeigen

ich muss da nicht noch mal hin

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich sage ganz ehrlich ich brauch in diese Klinik nicht mehr. wenn jemand mehr von mir wissen möchte einfach melden. mehr möchte ich nicht zu sagen nur so weit meine tochter und ich sind früher abgereist wegen Krankheit.

einmal u nie nie nie mehr

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
unzufrieden in vielen punkten
Krankheitsbild:
kammst Ca malignes melanom. Psyche"
Erfahrungsbericht:

Ich bin total enttäuscht-so eine tolle Aufmachung im Internet und so eine pleite vor Ort. Sollte das Programm bekommen gemeinsam stark und gesund werden für krebskranke Mütter mit Kind, aber von dem Programm war nichts rein gar nichts. Ich war glaube ich die einzigste mit Krebs. Ich bin sehr enttäuscht. Dann wurde ich noch krank 5 Tage vor Abreise. Meine Tochter sass 4 Tage bei mir sm bett es kümmerte sich keiner um das Kind, ich lag da und könnte nicht mehr (kam dann ins. Krankenhaus) Kreislauf total sm Boden Lungenentzündung nasenbluten breChemo etc u mein Kind musste das alles mit ansehen! Zum Glück kam ich dann ins Krankenhaus aber auch erst als ich mit dem Handy meinen Hausarzt anrief! War schlimm wurde untersucht aber keiner stellte was fest komisch! Ich würde nie mehr dahin geh'n hatte ich nach der ersten Woche nur abgebrochen wie ich wollte! Der erste Gedanke ist immer der beste! Mir geht's psychisch und körperlich schlechter als vor der Reha. Zimmer waren oberflächlich sauer, Klinik ist teilweise veraltet und die Teppiche im Flur ekelhaft! Schwimmbad gehört auch mal der Schimmel entfernt! Speisesaal zu laut und auch abends ist es in den Fluren sehr laut! Resultat Reha war keine sondern Stress pur

7 Kommentare

enga31 am 10.02.2013

Schlimm, dass du sowas erleben musstest. Ich bin auch der Ansicht, dass diese Klinik absolut nicht für ernsthafte Erkrankungen geeignet ist. Eine mittelmäßige Klinik für etwas Sport od. Entspannung vorrausgesetzt man wird nicht krank. Alles oberflächlich und im Krankheitsfall ist keine Hilfe zu erwarten! Schade, denn eine Kur sollte doch zur Besserung des Gesundheits-, und Seelenzustandes beitragen und diese nicht noch verschlimmern!

  • Alle Kommentare anzeigen

War schön!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapien, Kinderbetreuung
Kontra:
extrem hoher Lärmpegel
Krankheitsbild:
Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir, 36, 5, 1 1/2 waren vom 09.01.-30.01.13 da. Alles in allem war die Kur schön. Die Therapien und vor allem die Therapeuten waren super. Sie gehen sehr gut auf einen ein und machen auch gern mal einen Spaß mit. Die Kinderbetreuung war TOP, ganz besonders bei den ganz Kleinen (Gruppe 9). Da wusste ich meine jüngste bestens aufgehoben und möchte mich auch noch mal bedanken. Die Große war in Gruppe 8 und von Dominik ganz angetan. Auch hier nochmal Danke.
Das Zimmer war von der Größe her ok. und gereinigt wurde auch ordentlich. Von der 3-tägigen Quarantäne waren wir zum Glück nicht betroffen, aber es gab vermehrte Fälle und einige sind dann auch vorzeitig abgereist.

Das Essen war ok und es war für jeden Geschmack mal was dabei. Ich habe das Maxifit Programm mitgemacht und auch einige Kilos abgenommen. Kann man durchaus empfehlen.

Der Lärmpegel im Haus ist enorm hoch und ganz besonders im Speisesaal. Viele Mütter lassen ihr Kinder rennen und schreien, Hauptsache sie haben ihre Ruhe und dafür hatte ich so gar kein Verständnis. Die lärmenden Kinder haben einfach nur gestört und ich war froh, wenn ich mit Essen fertig war. Hier sollte die Klinik härter durchgreifen!!! Auch auf den Gängen zu den Schlafenszeiten war es zu laut, da auch hier manche Mütter ihrer Kinder nicht im Griff hatten oder es ihnen wichtiger war mit anderen zu ratschen!

Bei den Waschmaschinen herrscht zum Teil Hochbetrieb und die Wäsche wird einem nach nur 10min. einfach aus der Maschine von anderen Müttern rausgeholt. DAS GEHT GAR NICHT!!!! Darüber habe ich mich total geärgert, da die Wäsche sehr intim ist und nicht mit Keimen besudelt werden soll. Auch hier sollte die Klinikleitung was unternehmen und eine andere Regelung finden.

Die Freizeitangebote sind super. Von Sport über Ausflüge bis hin zum Basteln war alles dabei.

Das Personal im ganzen Haus war auch sehr nett.

Bis auf den Lärmpegel und den Kampf um die Waschmaschinen war die Kur schön.

1 Kommentar

Stucky am 10.04.2013

Hallo! Ich freue mich hier mal etwas gutes zu lesen. Ich werde dort auch abnehmen wollen und dein Bericht hat mir wieder das schlechte Gefühl genommen. Danke! In einer Woche gehts los und nach den anderen Berichten hatte ich schon keine Lust mehr. Also, ich werde denen, die in den nächsten 3 Wochen dort zufrieden sind sagen, dass sie auf jeden Fall einen positiven Bericht hier eintragen sollen. Hoffentlich gehöre ich auch zu denjenigen!!! Bis dann Sylvia

Wir hoffen auf ein Wiedersehen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo! Wir waren in der Zeit von 02.01-23.01.13 in Scheidegg! Es hat uns sehr gut gefallen und wir würden jederzeit wieder hinfahren! Anwendungen waren super, Zimmer ok, medizinische Betreuung sehr gut! Kinderbetreuung super! Essen war ok! Man darf nicht vergessen, man ist auf Kur und nicht im Urlaub! Internet ging nix! Aber wir haben uns dann D1 Karten (15 €) geholt und das Problem war gelöst! Essen schaut manchmal nicht so gut aus, aber geschmeckt hat alles! Morgens und Abends gibt's viel Wurst aber es gibt jeden Tag was anderes! Krank waren wir auch! Aber es war ok! Zumindest kein Durchfall! Desinfizieren ist das wichtigste und daheim kann's auch passieren! Nur in der Klinik sieht man halt die Schilder( Quarantäne ) hängen! Weil alle im Haus sind, das kann aber daheim genauso passieren, nur da merkt man es nicht so, weil jeder woanders wohnt! Darum- Freut Euch auf eure Kur und lasst es Euch gutgehen!

6 Kommentare

uschu26 am 04.02.2013

Hallo,

danke für dein ausführlichen positiven Bericht, wir (Ich und meine 2 Töchter) fahren am 20.03.-10.04.2013 in die Kur, und lassen uns von den negativen Bewertungen nicht mehr einschüchtern. Wir sind jetzt schon freudig gespannt und freuen uns einfach auf die Kur und hoffen das wir auch viele nette Mamas/Töchter kennen lernen werden.

  • Alle Kommentare anzeigen

kur vom 12.12.-02.01.13

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nettes personal, guter therapieplan
Kontra:
öffnungszeiten rezeption, fehlende weihnachsatmosphäre
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo wir waren vom 12.12-02.01.13 in scheidegg und haben uns sehr wohlgefühlt. Das essen war sehr gut und abwechslungsreich. Das personal freundlich und hilfsbereit.
Es gab desinfektion vor dem speisesaal und unser zimmer war ok.
Leider gab es kene weihnachtsstimmung.

5 Kommentare

flitzpipe am 18.01.2013

Klink ist nicht zu empfehlen, ich bin total enttäuscht, Internetauftritt super verspricht viel - ja viel heiße Luft. Zu laut der Lärm keiner sagt was jeder lässt sein Kind machen was es will. Speisesaal ein durcheinander keine festen Sitzplätze. Selbstbedienung da hustet jeder aufs Essen, immer die gleiche wurst. Nochnichtmal beim Essen sitzen die Kinder ruhig. Im Schwimmbad ist Schimmel an den fenstern u fenterbanke. Ich lag 6 Tage flach um mein Kind wurde sich nicht gekümmert kam dann ein Tag vor der Anreise ins Krankenhaus mit einer schweren Lungenentzündung. Wieso stellt man dies nicht in der Klinik fest, trotz mehrfacher Untersuchungen. Erst als ich zusammengebrochen bin wurde gehandelt. PflegeDienst war super. Und von dem Programm gemeinsam stark werden davon merkte man nichts. Ich würde nie nie nie mehr da anreisen. Horror wenn man gesund werden will u kommt noch kränker raus. Lieber 2 Wochen Urlaub davon hat man mehr. Von Erholung keine Spur. Nie mehr, es waren auch viele andere in karantäne. Meine Erholung gleich null mich warf dies um Monate zurück

  • Alle Kommentare anzeigen

War alles in Ordnung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Lärm war etwas zu "Arg")
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man hörte immer zu)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Durch Feiertage war das Programm sehr eng)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gedult ...dann ging es aber ;-))
Pro:
Zimmer/Personal/Haus/Umgebung
Kontra:
Größe von ganzen Häusern/Speisesaal/Organisation
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 14.Jahren alten Tochter vom 12.12.2012-02.01.2013 dort.
Wir waren im Haus Sonnenschein untergebracht und hatten ein schönes großes Zimmer mit Balkon. Das Bad hatte sogar eine Badewanne und war auch sauber. Kinderzimmer war zwar nicht groß, aber zum schlafen hatte es für meine Tochter ausgereicht.
Es stand dort ein Etagenbett.
Schränke zum einräumen von den Anziehsachen /sonstiges war auch genügend vorhanden.
Zimmer war sauber und wurde auch regelmäßig gereinigt.
Personal überwiegend freundlich.

Speisesaal ...naja...also wer im Haus Sonnenschein dort zum Essen ging....brauchte ab und an "Ohropacks"und "Nerven". Der Lärmpegel bei voller Besetzung=Extrem!
Man kann aber auch vor dem Speisesaal (sind 5 Tische) Essen und man hat dort dann nur den Durchgangsverkehr in den Speisesaal :-)

Wir sind nach einer Woche in das Haus Bergblick umgewandert zum Essen. Dort war es wesentlich "Ruhiger".

Am Anfang muss man etwas alles suchen, aber nach paar Tagen kommt man auch dort hin , wo man die Anwendungen usw hat.

Unterirdisch kann man vom Haus Sonnenschein bis Wiesengrund ohne nasse Füsse ankommen ;-).

Die Kindergruppen sind ab Haus Bergblick in verschiedenen Gruppen aufgeteilt. Die größeren Kinder sind im Haus Wiesengrund .

Schwimmbad ist auch so eine Geschichte für sich. Es ist schön , keine Frage, aber wenn dort zu viele Leute und Kinder drin sind, hält man es vor Lärm nicht all so lange dort aus.

Ärzte waren auch soweit nett und freundlich. Man konnte zur jeder Tageszeit bei ihnen vorbei kommen.

Umgebung ist wunderschön....man sollte aber wenn möglich, mit Auto anreisen. Die Busverbindungen sind nicht gerade gut "Ausgebaut"

Wenn man mit Auto anreist, und das liebe Navi führt einen über die Kurvenreiche Strecke :-0 , schrecklich bei Schneefall! Dann sollte man den Umweg über Wangen nehmen. Soll zwar auch nicht gerade ohne Kurven dort verlaufen, aber noch besser wie direkte weg.
Mir hat es dort gefallen, fand die Zeit ging zu schnell vorbei, meine Tochter frage ich lieber nicht ;-).

1 Kommentar

leoline72 am 15.01.2013

Vielen Dank für deine Bewertung und deine zahlreichen Tipps auch schon während deiner Kur. Bei uns sind es jetzt noch 3 Wochen, dann geht's endlich los :-)

Welche Anwendungen hast du denn im Bereich Erschöpfung erhalten?

Gruß
Anke

naja, mal positiv mal negativ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hauptproblem wurde nicht behandelt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (psych. Aufnahmegespräch war schlecht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Rezeption etc. OK!!! Personal sehr nett)
Pro:
nettes Personal, tolles Sportangebot
Kontra:
KEINE psychl. Gruppen- u Einzelgespräche
Krankheitsbild:
psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, wir ( ich mit Sohnemann 4,5 Jahre), waren vom 21.11 bis 07.12 (wegen starker Erkältung vorzeitig abgereist) dort.

Unsere Unterkunft war im Haupthaus Sonnenschein, was ich als sehr angenehm wegen der kurzen Wege, empfand!!!!!

Das Zimmer war großzügig und relativ sauber!!!! Es wurde Mo/Di/Do/Fr gereinigt u. die Handtücher wurden jeweils Di/Fr (auf Wunsch) getauscht.

Ideal war hier der Weg zum Schwimmbad ;-) Einfach um die Ecke in den Aufzug (schon in Schwimmsachen/Bademantel) und runter, direkt ins Bad fahren :-))

Am schönsten fand ich persönlich die "Klangschalen" und die "Zeit für mich - mit Klangschalen"!!!!!!! Wunderwunderschön und sehr sehr entspannend und interessant.

Die Aquagym, der Sport, das Nordic-Walking, die Schulter-Nacken- Gym und und und, empfand ich als sehr sehr schön u. machte wirklich viel Spaß!!!!!!

Das Angebot an Bastell- und Sportangeboten für Kids/Mamis am Nachmittag war auch schön!

Der Ausflug in die Sennerei war für mich u. Sohnemann nichts! Er war dafür noch zu klein u. interessierte sich hierfür nicht. Der Weg dahin (mind. 3km einfach, Bergab und Bergaufwärts) war mühsam.

Die Kutschenfahrt erlebten wir mit viel Spaß u. Gaudi u. war gleichfalls für Mami u. Kind schöööööön.

Das Essen war abwechslungsreich u. ging. War halt kein Restaurantessen, was man aber auch nicht erwarten kann!!!!

Die Lage ist toll und herrlich!! Die ersten 1,5 Wochen waren wir noch schneefrei und dann kam ER, der SCHNEEEEEE ;-) bis über die Knien :-)

Kinderland... naja!!!! Sohn gefiel es NICHT!!!! ICH persönlich würde NIEMALS mit einem Kleinkind auf Kur gehen. Es zerreißt einen das Herz!!!!

So, zu den Kritiken:

Arzt: grrr, sollte sich die Händewaschen u. überhaupt täglich WASCHEN!!!!! Ärtzliche Betreuung war aber ansonsten gut!!

Psychl. Betreuung: KEINE!! als wir ankamen, war die "Dame" krank u. auch die Folgewoche. Danach hatte sie 1 Woche URLAUB. Dies verschwieg man uns aber bei dem Aufnahmegespräch!!!!!!!!!!!

Man lies es "einfach so laufen"

6 Kommentare

freumich68 am 10.12.2012

Schon bei dem psychl. Aufnahmegespräch hätte man mir/ uns mitteilen müssen, dass die "Dame" krank ist!!! Mit zieml. Sicherheit wussste man auch schon am Freitag, dass diese die Folgewoche noch krank sein wird. Der Urlaub der Woche darauf war BESTIMMT auch bekannt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Also hätte man mich/ uns zusammenrufen können u. uns ggf. eine andere Gruppe anbieten können!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ich ging dann zur Therapieplanung, was mir aber nicht weiter half, da diese keinen "Weg" wussten.

darauf hin ging ich zur Cheffin des Hauses, die mir aber auch keine "Aussicht auf Besserung" versprach sondern mich darauf aufmerksam machte, dass dies doch keine psychl. Klinik sein....

Dann rief ich meine KK an!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Diese den med. Dienst :-)

Der die Klinikleitung
Die informierte da GANZE Haus!!!!!!!!!!!!!

ich bekam prompt eine Aufforderung (nach einer Anwendung), hier zu bleiben, man müsse mit mir reden!!!

das Gespräch in Stichpunkten:
<ich hätte bei der KK angerufen!?
<WAS soll das?? ICH mach so ein Aufsehen wegen NICHTS
<ich solle das ganze als GESAMTPAKET sehen
<wenn ich eine psychl. Betreuung etc. wünschte, hätte ich eine andere Klinik müssen
<sie fänden das unverschämt
<ich hätte doch schließlich Sport, Massagen etc.
<solle doch damit zufrieden sein
< etc. etc.

FAZIT: hatte keine Gruppengespräche u. Einzelgespräche!!!!!!

Ich hatte Jahre gebraucht, um mich endlich zu einer Kur an zumelden und dann dieß!!!!!

Selbst der Arzt hielt mit eine "Standpredigt" dies bezüglich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Stand ja überall in den Akten ;-)

Ich habe viele nette Muttis mit Kindern kennen gelernt u. hatte eine schöne Zeit mit denen!!!!!!!!!!!!!

Unser Lieblingstext war: "Das ganze Leben ist ein Quizz... und WIR sind nur die Kandidaten..." ;-)

LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein Traum von einer Mutter -Kind -Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (42+8 Jahre )vom 7.-28.11.12 in Scheidegg.Wir hatten sehr schönes Zimmer.Das ist so eine tolle Gegend ,da wird man schon beim Berge angucken gesund.Für mich war das eine Erholungskur ,meine Tochter war nur Begleitperson.Das Essen war sehr abwechslungsreich,ich habe fast nur vegetarische Kost gegessen,da gab es so viel Auswahl unglaublich...und so lecker..Kinderbetreung:unsere Steffi (Erzieherin )sieht fast aus wie Stefanie von Silbermond ,die war so lieb zu den Kindern ,beim Abschied sind viele Tränen geflossen.Servicekräfte,Küchenpersonal,Sportlehrer,Physiotherapeuten,Ärzte,Zimmermädchen super nett,hilfsbereit,...jeden Abend waren wir schwimmen ,danach Sauna..super nette Menschen kennengelernt...Ein Traum..immer wieder gern...Wlan steht an 2 Stellen im Haus zur Verfügung,bitte kein Stick genutzen,man ist ständig im österreicher Nest ,langsam,der Schreck kam zu Hause riesen Rechnung.Im ganzen Haus funktioniert das Babyfon..Kinder oben im Bett..Mutter zum quatschen bei anderen Muttis..Ich würde sofort wieder hinfahren.

2 Kommentare

Hersfelderin am 08.12.2012

Hallo :-)

Das hört sich ja GUT an! Wir kommen am 12.12 und freuen uns nun noch mehr .Vor allem auf den Schnee :-0....der ja reichlich gefallen ist dort.
Danke für deine Infos.
Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfahrungsbericht Nov.2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nettes Klinikpersonal
Kontra:
ausgefallene Therapien
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 2 Kindern (3 u. 5 Jahre) vom 31.10.-21.11.2012 in Scheidegg.
Uns hat es sehr gut gefallen!
Die Unterbringung im Haus Wiesengrund - das neuste der 3 Häuser - war sehr komfortabel. In den anderen Häusern sind die Zimmer aber z.T. viel kleiner.
Die ärztlichen Termine sind etwas knapp bemessen - wie es eben ist, wenn zu viele Patienten auf zu wenig Ärzte verteilt sind. Aber die Ärzte und das gesamte medizinische Personal sind sehr nett und stets sehr bemüht, schnell zu helfen.
Natürlich gab es auch während unseres Aufenthalts Krankheitsfälle, die mit Quarantäne bedacht wurden. So leidlich das für die Betroffenen ist, sollte man immer bedenken, daß es auch eine Schutzmaßnahme für die übrigen Kurgäste ist. So lange es jedoch Kurgäste gibt, die nicht konsequent die Quarantäne einhalten, braucht man sich auch nicht wundern, daß das Thema immer wieder auftaucht. Über mangelnde Sauberkeit seitens der Klinik kann ich mich nicht beschweren: wochentags wurden die Zimmer stets gründlich gereinigt. Und natürlich muß man selbst etwas mehr auf Sauberkeit, Hände waschen und desinfizieren achten, so ist es nun mal, wenn viele Menschen an solch einem Ort zusammen ihren Alltag verbringen.
Das Therapieangebot ist gut. Schade fand ich nur, daß durch Krankheit von Therapeuten öfters Therapien ausgefallen sind.
Die Kinderbetreuung ist natürlich nicht das, was man von zu Hause von Kindergarten oder Schule kennt. Aber durch den wöchentlichen Wechsel von Kindern, ist eine solche Betreuung auch garnicht möglich. Die Erzieher(innen) versuchen durch viele unterschiedliche Angebote den Kindern den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten.
Das Essen war gut, abwechslungsreich und mit reichhaltiger Auswahl.
Mein Fazit: ich kann die Klinik auf jeden Fall empfehlen. Man sollte sich bewußt sein, daß man kein 5-Sterne-Hotel gebucht hat, warum man diese Kur macht und das viele andere aus ähnlichen Gründen da sind.
Ich wünsche allen gute Kurerfolge !

Schöne Auszeit in Scheidegg verbracht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Haus Wiesengrund/Schwimmbad
Kontra:
Zu viele Patienten für zu wenig Ärzte
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind in dieser Woche von unserer Kur nach Hause gekommen.Meinen 2 Kindern und mir hat es sehr gut gefallen.
Hätten wir die Kur nicht angetreten auf Grund der negativen Bewertungen im voraus ,hätten wir es sehr bereut!

Denn wir konnten mal richtig abschalten und haben viele wunderbare Menschen kennengelernt.

Wir hatten ein Zimmer im Haus Wiesengrund.Dort sind die Zimmer sehr groß und neu mit Blick auf die Berge.
Unser Zimmer war absolut sauber.Auch auf den Schränken!
Und während der Kur wurden die Zimmer 4 mal pro Woche gereinigt.

Die Betreuung meiner Kinder verlief prima.Sie haben sich dort gleich wohl gefühlt.Mein gr Sohn hat sich sogar mit Tränen verabschiedet.Ein großes Danke vorallem an Te.... von den Laubfröschen die so liebevoll zu meiner kleinen war.

Jeder dort hat ein Tragbares Telefon sowie ein Babyphon auf dem Zimmer.Was viele während der Therapien und am Abend genutzt haben.So das man zum Sport oder auch mal ins Allgäuer Stübchen mit anderen Eltern gehen konnte.

Die Therapien waren prima. Und wem das nicht genug war der fand bei den zusätzlichen Sportangeboten fast immer ein freien Platz auf den Anmeldelisten.Auch Aktivitäten mit den Kindern.

Das Essen war für eine Klinik gut. Klar konnte man nach 3 Wochen manches nicht mehr sehen aber das wäre woanders genauso gewesen.Besonders das späte Frühstück am WE war toll.
Der Speisesaal bot genug Platz für alle an. Und den Lärmpegel nahm ich nach ein paar Tagen gar nicht mehr wahr.

Nur am Wochenende war das mit dem Mittag schlecht organisiert.Zu viele Menschen wollen/müssen dann zur gleichen Zeit im Haus Sonnenschein essen.

Achja ein paar einzelne Quarantänefälle gab es auch.Meistens Fieber oder Durchfall.Die meisten waren schnell wieder fit.Also in meiner Kurzeit dort gab es im Haus keinen No..virus.

Nur mit ein wenig Farbe und Mitteln könnten die Flure und öffentlichen Bereiche vorallem im Haus Sonnenschein freundlicher und moderner gestaltet werden!

Trotzdem würden wir gern wieder kommen.....

7 Kommentare

Uli42 am 19.11.2012

Also wir stimmen dem ganzen zu. Es war eine super schöne Zeit in Scheidegg, wir würden auch gerne wieder kommen.
Uli42

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie mehr

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (tolle Bibliothek)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Ärzte sind nett)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wenn man schon am Limit ist, ist es schwer sich zurecht zu finden)
Pro:
nettes überfordertes Personal,Schwimmbad
Kontra:
Die Hausgröße ist nicht für so viele Patienten ausreichend.Zu kleine Kitaräume. Alte Physioräume.
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2010 mit meinen 2Kindern da(2 und 5Jahre), weil ich einfach erschöpft und fertig war. Wir konnten die Kur glücklicherweise 3 Tage vorher abbrechen.Kurz zu den Fakten. Es gab keine Babyphonevernetzung, somit war ich die ganze Zeit an `s Zimmer gefesselt...mein Banyphone reichte gerafe mal 10 Meter auf den Gang hinaus. Die Wände sind sehr hellhörig, daher war die normale Schlafenszeit ( 20 Uhr)für die Kinder nicht einzuhalten.Beide waren 1 X krank...und man mußte volle 24 STD erst wieder Symptomfrei sein um die Behandlungen wieder aufzunehmen Fazit 5 Tage Zimmer oder raus. Die Behandlungen wurden auch immer schlechter, weil die Urlaubszeit des Personals begann...das hieß ich hatte mind 3 unterschiedliche Physiotherapeuten. Ganz beliebt waren dann auch Anwendungen, die kein Personal brauchte z. B Entspannungsbäder. Die Kita war ein Drama für meine Kinder. Die Große hatte das Glück in die Waldkindergartengruppe zu kommen...waren die jedoch drinnen konnte sich meine Tochter im Kitaraum mit ausgestreckten Armen nicht umdrehen ohne ein anderes Kind zu berühren...es war für sie der Horror. Nach 4 Tagen habe ich sie auch nicht zum Kinderfrühstück geschickt, da sie auf die schon vergestrichenen Marmeladebrötchen keine Lust hatte..nix von Individualität und zudem war es zu laut. Ich mußte mir ein Attest beim Arzt holen, damit sie mit mir in der Kantine Frühstücken durtfte, sonst hätte sie gar nichts mehr gegessen. Die Kleine fand ich meistens beim Abholen in ihrem Buggy angeschnallt sitzend mit ihrem Stofftier in der Hand vor . es würde die Kinder Sicherheit im eigenen Buggy geben. Ausflüge sahen so aus, dass die etwas älteren Kinder aus den anderen Gruppen geholt wurden und alle in ihren Buggys einmal um`s Haus geschoben wurden. Einzel-Gesprächstherrapie bekam ich max 2x pro Woche, mit der Aussage ich könnte darüber froh sein.. dass ich wegen Terminmangel überhaupt 2 bekäme.Obwohl ich mehr gebraucht hätte.

2 Kommentare

freumich68 am 17.11.2012

Hallo Susia32, warum bewertest du 2012 wenn du 2010 schon auf Kur warst?? Deine Bewertung bringt somit alle etwas durcheinander, wenn man bedenkt, das hier (fast) 2 Jahre vergangen sind u. sich so einiges getan hat. Wenn man tomitis Bewertung ließt, ist vieles "überholt" und JETZT nicht mehr vorhanden bzw. vorhanden!!
Ich finde Bewertungen gehören ZEITNAH gesetzt, damit es dann gewisse Fragen u. Unruhen nicht gibt.
Sorry, aber das ist MEINE Meinung!!!!
Ich kann mich auch nicht 2 Jahre später bei der REWE od. sonstigen Händlern über irgendein Personal etc. beschweren ;-)
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Abbruch wegen Krankheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Juhu, also wir mußten leider am montag nach fünf Tagen die Kur abbrechen. Mein Sohn hat gebrochen, Durchfall und Fieber gehabt.Ob es der Norovirus ist wissen wir nicht, meine Hausärztin vermutet ja. Da ich nicht diese 48 Std in Quarantäne bleiben wollte bin ich schnellst möglich abgereist.
Ob es nun an der Hygiene des Personal, des Hauses oder der Patienten liegt kann ich nicht sagen. Ein wenig herunter gespielt wird deas mit dem Noro schon. Ich würde die Klinik schließen, desinfizieren und nach zwei Wochen wieder öffnen.
An sich fand ich die Klinik ok, das einzige was mich gestört hat sind die kühlen, ungemütlichen Zimmer.
Viel Spass an die die es noch vor sich haben.

6 Kommentare

freumich68 am 14.10.2012

FRAGE: in welchem Haus ist es schöner und kann man sich auch vorab ein Zimmer und div. Ausflüge reservieren lassen???
Sind Ende November dort!!!
Was gibt es im Winter für Angebote???
vorab schon mal DANKE

  • Alle Kommentare anzeigen

Norovirus ist im Hause

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Gegend
Kontra:
Ein Seuchenhaus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach 1 Woche nach Hause geschickt mit dem Kommentar, ich hätte den Norovirus, bin am 12. Sep. 12 angereist. Heute erfahre ich von meinem Arzt, ich war nicht erkrankt. Hatte auch keine Krankheitserscheinungen, nur Blähungen. Ich bin nervlich kranker als zuvor. Für meine Tochter der reinste Stress. ABER es stimmt, der Norovirus ist wieder/immer noch in dieser Klinik und die Hygienebestimmungen unter aller Sau, mein Bad war mehr als eklig bei Anreise. Das Essen eine Katastrophe.
Nie wieder diese Klinik. Die Gegend ein Traum.

1 Kommentar

kk29 am 29.05.2013

Das stimmt so nicht,so viel Kinder soviel Patienten jeder kommt von wo anders her,liegt es da an der Klinik,nachdenken Bitte!!!!

Norovirus...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ich komme nie wieder....
Kontra:
Für Kinder unter 2 oder 3 Jahren zu anstrengend... Norovirus immer noch nicht im griff... Finde wegen mangender Hygiene ....
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das der norovirus in der Klinik immer noch ist... Hygiene nicht gut...

12 Kommentare

tinah33 am 24.09.2012

ich kann das nur bestätigen, der noro virus ist wieder oder immer noch im haus und man hat jeden tag angst krank zu werden. meiner meinung nach wird das problem von den ärzten runter gespielt und der patient als der schuldige hin gestellt. beschwerde ist bei der krankenkasse eingereicht. die umgebung dort ist super schön, diese klinik nie wieder!!!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Scheideeg ist schön !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Beste Sporttherapeuthen !
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz-Kreislauf
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist gut organisiert und man hat die Möglichkeit viele
Angebote auch in der Freizeit zu nutzen.
Die Zimmer sind ok. und immer gut gereinigt.
Die Sporttherapeuten und die Physio-Anwendungen
kann ich nur in den Himmel loben! Die verstehen ihr Handwerk!

2 Kommentare

Füchsin33 am 05.10.2012

Ich freue mich auch schon sehr auf die Kur.In welchem Haus ist es den so schön? Damit ich mir vielleicht ein Plätzchen dort reservieren kann.Danke .Lieben Gruß

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Aussicht und Umgebung einmalig schön
Kontra:
Hab nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinen Kids, 10 +14 Jahre, noch für 9 Tage in Scheidegg. Ich habe nichts negatives zu berichten. Wir fühlen uns sehr wohl. Wir wohnen im Haus Sonnenschein und haben ein vom Balkon aus einen tollen Blick auf die Berge. Ein besonderes Lob hab ich für unsere Reinigungsdame, sie reinigt die Zimmer sehr gewissenhaft und ist zudem sehr nett. Die Anwendungen tun mir gut und machen Spaß, obwohl es manchmal anstrengend ist ;-)) . Über den medizinischen Bereich kann ich nicht so viel berichten, weil wir ihn bis heute nicht in Anspruch nehmen brauchten. Die Damen an der Rezeption sind auch sehr freundlich und hilfsbereit. Das Essen schmeckt , bis auf ein paar wenige Ausnahmen, immer gut. Einen leckeren Salat gibt es mittags immer dazu. Mit dem Wetter hatten wir bisher auch viel Glück. Da wir mit eigenen PKW da sind, konnten wir die Ausflüge so unternehmen , wie es uns am besten passt, da von der Klinik aus nur wenig Ausflüge organisiert werden. Aber dafür sehr viele sportliche und Kreative Angebote. Der Novo Virus ist hier überhaupt kein Thema. Also, wir 3 genießen nun noch die restliche Zeit, bevor wir nächste Woche die Heimfahrt wieder antreten müssen!

Empfehlenswerte Klinik für eine tolle Auszeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Therapieangebote, freundliches Personal, abwechslungsreiches Essen
Kontra:
zu gross, zu laut, wenig Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, wir sind nun seit einer guten Woche wieder zuhause und haben die Auszeit in Scheidegg sehr genossen. Das gesamte Personal (Empfang, Therapie, Service etc.) ist total freundlich und hilfsbereit und gut organisiert.

Das Essen war sehr lecker und abwechslungsreich, dank der Teilnahme am Ernährungsprogramm Maxi-Fit sind auch ein paar Pfunde gepurzelt während des Aufenthalts. Die Zimmer sind gross und sehr hell. Jedoch sollte man bei Anreise fragen, ob das Kind/Kinder im separaten Zimmer schlafen. Ich hatte mit einem Kind nur eine Schlafnische im Wohn-/Schlafzimmer was ich doch störend fand, wenn man sich abends mit schlafendem Kind im Zimmer aufhielt. Dafür entschädigt der Balkon und das tip-top saubere Bad.
Das Freizeitangebot bzgl. Ausflügen, die von der Klinik angeboten werden ist sehr begrenzt oder sind schnell ausgebucht, so dass ich jedem, der keine allzu lange Anreise hat empfehlen würde, das Auto mitzunehmen. Somit ist man am Wochenende flexibler, die Gegend zu erkunden, da der Busverkehr grottenschlecht ist.
Empfehlenswert finde ich aber das freundliche Hallenbad sowie den tollen Außenspielplatz für die Kinder.

Die Kinderbetreuung war super, mein Sohn hat sie geliebt und war tottraurig bei der Abreise, da es dort auch endlich mal Erzieher gibt. Außerdem wurde den Kindern auch immer Programm geboten. Und das Beste: Man konnte als Mama sein Kind dort auch nachmittags abgeben, auch wenn man keine Therapie hatte. Dies kannte ich aus anderen Kuren nicht, wir haben es aber nicht wirklich genutzt. Dennoch eine tolle Möglichkeit!

Einziges Manko: Da die Klinik sehr gross ist, ist es jetzt zur Hauptsaison in den Sommermonaten sehr voll und damit auch überall sehr laut. Dies nervt manchmal leider, da nicht jeder Rücksicht nimmt.

Alles in allem haben wir die Kur sehr genossen, vor allem das herrliche Bergpanarama mit den duftenden Almwiesen und sind nun gut erholt wieder im Alltag gelandet. Ich hoffe, dass die vollen Akkus noch lange anhalten!

2 Kommentare

freumich68 am 19.08.2012

Hallo Meike73,
danke für deinen aktuellen u. sehr ausführlichen Bericht!!
Wir sind Nov/Dez dort, also können wir leider die herrliche Almwiese nicht sehen. Wird wohl alles mit Schnee bedeckt sein :(
Wer ist denn um diese Zeit noch mit da???
Lg

  • Alle Kommentare anzeigen