• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rehaklinik Glotterbad

Talkback
Image

Gehrenstr. 10
79286 Glottertal
Baden-Württemberg

104 von 127 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

174 Bewertungen

Sortierung
Filter

Enttäuscht und 2000 Zeichen zu wenig !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen + Küchen
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Depression und Angstzustände, Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin leider nicht zufrieden mit der Behandlung dort.
Ich versprach mir Hilfe im Bereich Psychosoziales und Ernährung. Die Einteilung zu den Anwendungen erfolgte beim Stationsarzt nach einem Katalog, ähnlich wie im Reisebüro. Nicht dass er sich nicht Mühe gegeben hätte, aber man konnte unschwer erkennen dass ein Kontingent abzuarbeiten war. Dementsprechend sah auch der Therapieplan aus. Nicht selten dass ich zwischen Mittag und Anschlusstherapie 2 Stunden Zeit zur Verfügung hatte. Andere wiederum mit Anwendungen zugeballert wurden. Was mich persönlich betrifft nicht abgestimmt auf meine Person und Krankheit. Nur Gruppentherapien die den Namen eigentlich nicht wirklich verdienen. Für mich inzwischen nur Alibiveranstaltungen. Aber ich habe auch Leute getroffen denen die Klinik wirklich geholfen hat. Das will ich nicht verschweigen. In der ersten Woche habe ich gefragt ob meine Ehefrau in der dritten Woche über das Wochenende mich beuchen kommen könnte. Das wurde verneint da ich als Einzelperson kein Doppelzimmer gebucht hatte und aus versicherungstechnischen Gründen kein anderes Arrangement getroffen werden konnte, als sie auswärts unterzubringen. Da ich zu diesem Zeitpunkt sehr viel Sport betrieben habe, wollte ich natürlich den Sportraum benutzen. Doch leider ohne Einweisung keine Sportraumnutzung. Wenn man Glück hatte erfolgte diese am zweiten Tag aber nicht selten erfolgte sie auch erst am 4. Tag. Meinen Termin beim Oberarzt habe ich nach 15 Minuten Wartezeit abgebrochen, da ich der Auffassung war er kommt nicht mehr.Wie mir anschließend mitgeteilt wurde sei dies aber der der Status Quo. Folglich hatte ich auch keine oberärztliche Einschätzung meiner Person. Von einem anderen Patienten erfuhr ich dass der OA der Meinung war, wer nicht wartete hätte es wohl auch nicht nötig. Von insgesamt 4 Stationsbesprechungen fielen 2 aus. Der Pavillion mit seinem WLAN ist eine komplette Enttäuschung. Beweisen kann ich es nicht aber im gesamten Gelände war so gut wie kein Empfang.Nur im Pavillion mit seinem WLAN, welches man extra buchen mußte und das so langsam war dass man 3 Wochen auf den Download einer Zeitschrift warten mußte. Hier für gab es bedauerlicherweise außerhalb der Klinik mannigfaltige Lösungen. Doch das kann eigentlich nicht im Sinne der Klinik sein. Wenn sie dennoch der Meinung sein sollten dann haben sie den Schuss nicht gehört. Gruppentherapien ohne Ende, das sind aber für mich nur reine Infoverantstaltungen, nicht meh

1 Kommentar

aswe77 am 17.11.2017

Da Sie als Status "privatversichert" angegeben haben, wären sie in einer Privatklinik sicher besser aufgehoben gewesen. In Reha-kliniken der DRV sind Gruppentherapien der Schwerpunkt und hier ist diese Klinik keine Ausnahme. Kann man aber ALLES vorher in Foren oder direkt in der Klinik erfragen.

Was den Handy-Empfang betrifft: der Empfang ist schlecht, aber es gibt welchen. Dafür kann aber die Klinik nix. Ein Störsender ist definitiv nicht auf dem Dach oder haben sie einen gesehen?

2 Stunden Pause zwischen Therapien? Auch das hat Gründe... Geduld und Ruhe Lernen!!!
Musste ich 2015 auch. Hatte zeitweise kaum was im Plan, das sollte so sein....

Ich komme wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztl. Betreuung
Kontra:
Kaffee und Mitpatienten
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik. Ich habe in Absprache mit meiner Ärztin viele Anwendungen nutzen wollen, leider waren nur die wenigsten Angebote dann tatsächlich in meinem Wochenplan terminiert. Andere Patienten hatten viele Anwendungen und Termine davon, die ich auch gerne hätte nutzen wollen. Trotz Nachfrage wurden sie nicht in meinen Plan aufgenommen. Ein Beispiel, Einführung Walking, und anschließend in der letzten Woche noch 2 x Walking! Manche Termine wurden abgezeichnet, fanden aber nicht statt!, da ich zu spät von einem vorherigen Termin kam.
Alles muss man fragen, nichts darf man alleine entscheiden. An Mahlzeiten ist Teilnahme Pflicht.
Das Essen war soweit gut, aber sehr eintönig. Salz, Angebratenes war so gut wie gar nicht angeboten. Krautsalat im Hochsommer. Einmal gab es Tofueintopf, sah aus wie K... aus der Dose. Schmeckte auch so..
Kaffe war sehr, sehr dünn. Das Personal im Speisesaal hat sich wichtig gemacht. Nicht alle waren freundlich. Auch Mitpatienten zum Teil böse.

Die Bettwäsche wurde 1 x in 6 Wochen gewechselt. Ich habe das selbst machen müssen. Es hat gemuffelt in meinem Zimmer. Die Fliesen habe ich selbst geputzt, die waren beige nicht braun. Der Teppichboden hat schon viele Pilz und Schweißfüsse gesehen. Geputzt wurde nie alles. Kalk auf allen Armaturen......

Und nun das positive:
Die ärztliche Betreuung war kompetent. Ich habe viel provitiert. Die Gespräche waren sehr gut. Die Gruppentherapie hilf- und aufschlussreich. Die Sportgruppenanwendungen und Tanz haben viel Spaß gemacht. Die Kunsttherapie hat mir viel geholfen. Das Haus Sonnenbühl ist lichtdurchflutet. Die Aussicht auf dem Balkon oberster Stock wunderschön. Handyempfang und Internet im Zimmer hervorragend (richtiger Anbieter). Das Schwimmbad und der Fitnessbereich sind klasse. Ich habe sehr nette Leute kennengelernt. Und dank der Küche habe ich 4 Kilo abgenommen. Es waren wunderschöne 6 Wochen, ich möchte keine missen. Es wurde mir sehr geholfen. Ich komme nächstes Jahr wieder!

1.5.01. M.B

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wegeplan und Therapiemappe sollten am Anreisetag an die Patienten ausgehändigt werden!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super nettes Personal
Kontra:
nur ein Wasserspender, nur drei Waschmachinen für knapp 170 Patienten und sehr langsames W-LAN
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit von Juni / Juli 2017 im Haus Luser untergebracht und war angenehm überrascht von den kompetenten Ärzten, sowie von der Stationsschwester Frau Kroll (welche sich selber aus Hausdrachen bezeichnet, dem kann ich NICHT zustimmen!!!!)auch von Ihrer Urlaubsvertretung Frau Schneider, DANKE an beide für die hervorragende Betreuung!!

Station 5

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Infos und Wegeplan am ersten Tag aushändigen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Aussenbereiche, Kneippbecken, Stühle und Liegen besser pflegen oder ersetzen)
Pro:
nettes Personal
Kontra:
sehr langsames W-Lan, nur ein Wasserspender, nur 3 Waschmaschinen für rund 170 Patienten
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli 2017 in Haus Luser untergebracht und war angenehm überrascht von den kompetenten Ärzten und vor allem von den "TOP Hausdrachen" Frau Kroll und Frau Schneider :-). Kompliment und DANKE für die hervorragende Betreuung an Beide.

Aufenthalt Frühjahr 2017

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches, achtsames Klima
Kontra:
nur drei Waschmaschinen
Krankheitsbild:
Depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr diesen Jahres im Glotterbad.
Einfach wunderbar. Das Haus Sonnenbühl ist Haupthaus... modern, lichtdurchflutet.

Die Verordnungen waren sinnvoll und wurden immer mit mir abgestimmt.
Ich habe leider auch nach Nachfragen keine Einzelgespräche erhalten. Die Gruppenpsychotherapie ist für mich nicht das Mittel, um mir zu helfen.

Ich bedaure es sehr, dass keine Einzelgespräche stattgefunden haben, um intensiv auf die jeweilige Situation einzugehen.

Im Haus Kandel wurde umgebaut. Wer dort sein Zimmer hatte, der Lärm war unerträglich, mehr als grenzwertig.

Fazit:

Alles in allem eine zu empfehlende Einrichtung.

durchweg freundliche Mitarbeiter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
optimal fachlich betreut
Kontra:
hellhörigkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
mittelgradige Depresion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives berichten. Für meinen Krankheitszustand( mittelgradige Depression, Tinnitus, Kniegonarthrose) die absolute richtige Klinik. Ich fühle mich nach meiner Reha wie neugeboren. Am meisten hat mir die Kunsttherapie, Essstörungsgruppe und die Physiotherapie bei einem Praktikant!!( sehr miotivierter Mensch) geholfen.

Alle Mitarbeiter der Klinik sind durchweg immer freundlich und hilfsbereit.

Der Arzt und vertretungsweise ein weiterer Arzt waren mir eine grosse Hilfe.

Sehr empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Mitarbeiter der Klinik haben eine große Kompetens in Ihrem Fachbereich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression wegen Mobbing, Tinitus, Handekzem, Unterlidzucken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Kompetente Ärzte und Therapeuten

- dank dieser Reha habe ich mich von der Depression erholt
- ein reichliches Jahr danach halte ich mich an das was ich während des Klinikaufenthaltes gelernt habe( Achtsamkeit, Bewegung, Sport, Essen, Reden)
- ich arbeite auch wieder Vollzeit und war seither auch nicht mehr krank
- bin wieder die "Alte"
- die Klinik hat viele Angebote um wieder gesund zu werden, diese habe ich genutzt
- ein sehr gutes und gut gelauntes Küchenteam
- saubere Zimmer (besonders im Sonnenbühl)
- eine wunderbare Natur
- Fahrten in die Umgebung mit der KUR-Karte kostenlos

Ich hatte mir vor !! dem Klinikaufenthalt Gedanken über das Ziel der Reha gemacht und mich über die verschiedenen Angebote informiert. So wusste ich auch beim Erstgespräch welche Therapien ich machen möchte.
Dies empfehle ich allen die eine Reha machen möchten.

Immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Kaffee!!!
Krankheitsbild:
PTBS, Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Ende Mai bis Anfang Juli 2016 war ich Patient im Glotterbad. Ist zwar schon lange her, aber wenn ich hier einige Kommentare lese, möchte ich jetzt auch meine Meinung kundtun.
Es war für mich die erste Reha dieser Art und wenn auch nicht alles perfekt lief, so kann ich doch sagen. Ich war im Großen und Ganzen zufrieden.
Natürlich der Kaffee. Aber es hindert ein niemand daran, sein Pulverkaffee selbst mitzubringen, oder?
Der große Speisesaal. Gleich bei meiner Ankunft mit einer Dame gesprochen und ihr mein Problem geschildert. Ergebniss: Ich hebe mich sehr wohl gefühlt in dem kleinen Speisesaal. Direkt am Fenster. Grüße an alle die wir dort gesessen und gegessen haben. Das Essen war gut, man kann nicht jeden Geschmack treffen.
Sehr gut haben mir die Wanderungen gefallen, angefangen als Fusslahmer und aufgehört in der Spitzengruppe. Selbstorganisierte Wanderung Freiburg-Glotterbad. Denke ich gerne dran zurück auch wenn es teilweise nass war.
Überhaupt fande ich die Freizeitangebote ausreichend.
Auch die medizinische Betreung fand ich ok. Es waren gute Einzelgespräche. Zwischendurch stand ich kurz vor dem Abbruch, aber sowohl die Stationsschwestern (Station E) als auch die Ärzte haben sehr viel Verständniss gezeigt.
Eine Anregung zum Schluß: Ein Forum für ehemalige wäre doch eine gute Idee.
Zum Schluß noch Grüße ins Ländle und nach Thüringen
Wenn mich jemand erkennt würde ich mich über Resonanz freuen

1 Kommentar

Schnackhannes am 30.05.2017

Hi Traveller1606,
falls du bei Facebook bist, es gibt eine Gruppe "REHA Glotterbad"!
Dort tauschen sich ehemalige und neue Glotterbader intensiv aus!
Einfach in der Suchzeile eingeben und der Gruppe beitreten!
Mit besten Grüßen

Empfehlenswerte ambulante Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vielseitiges Therapieangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der ambulanten Reha im ZAPR. Während der ganzen Zeit habe ich die Ärzte, Therapeuten, Physio-Therapeuten und die Helferinnen als äußerst kompetent, freundlich und hilfsbereit erlebt. Die Patienten standen immer im Mittelpunkt.
Ich habe mich sehr gut betreut, wahrgenommen und unterstützt gefühlt. Es war möglich, einzelne Anwendungen wegzulassen oder zu ergänzen. Zwischen den Anwendungen und Gruppen war genug Zeitraum zum Durchatmen.
Mit persönlich haben die Einzelgespräche des einfühlsamen Therapeuten, die KPT (Körperpsychotherapie) und die Kunstherapie am besten geholfen, wieder zu mir zu finden.
Das Klima zwischen den Patienten war unglaublich respektvoll und positiv.

Glücksgriff

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelgespräche, davon kann ich echt profitieren
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Therapeuten, freundliches Personal, Schwimmbad, Sauna und Fitnessraum sehr gut, sehr schöne Umgebung, im Speisesaal Ausweichmöglichkeit in einen anderen ruhigeren Raum zu gehen. Ich nehme viel mit aus Einzelgesprächen mit Therapeuten, Kunsttherapie und konzentrativer Bewegungstherapie. Wohltuend die Massagen. Vorträge über Depression, Burnout, Stressbewältigung vermittelten hilfreiche Einsichten. Das abschließende Nachsorgegespräch in der Gruppe hilft sicherlich, dass diese Reha nicht im Alltag im Sande verläuft. Körperlich bin ich wieder zu Kräften gekommen und akzeptiere, dass im zunehmenden Alter die Kräfte sich ändern. Mit neuem Lebensmut, mit Zuversicht wieder in den Alltag zurückzugehen lässt mich dankbar sein.

Danksagung!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Traumatherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich bei allen Menschen in der Klinik bedanken, von ganzen Herzen. Speziell an das Traumateam. - Indianer

keine richtige Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Mitarbeiter
Kontra:
nur Gruppentherapien
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Diagnose -mittelgradig schwere depressive Episode- als arbeitsfähig entlassen, da ich vor der Reha mich leider zur Arbeit geschleppt habe.
Zitat Arzt: Wer arbeitsfähig kommt, kann nicht arbeitsunfähig entlassen werden. Wie sieht das aus?

1 Kommentar

Jutta1964 am 26.11.2016

Die Klinik hat in deinem Fall aber richtig entschieden. Wenn man Arbeitsfähig zur Reha fährt, kann man nicht als Arbeitsunfähig entlassen werden.

sexuelle Übergriffe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer sind gut ausgestattet
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in dieser Klinik von einem Mitpatienten sexuell belästigt worden, genauso wie sehr viele andere Frauen. Obwohl wir dies der Klinikleitung meldeten, wurde dieser Mann, aus mir unbegreiflichen Gründen, nicht rausgeworfen.
Die Klinikleitung teilte mir mit, daß sie dafür nicht zuständig wäre, sondern die betroffenen Frauen sich bei der Polizei melden sollten. In meinen Augen ist dies unterlassene Hilfeleistung und ein Drücken vor der Verantwortung.
Ich kann somit diese Klinik nicht weiterempfehlen und bin sehr enttäuscht über die Einstellung der Klinikleitung über ihre Sorgfaltspflicht, vor allem den weiblichen Patienten gegenüber.
Im übrigen sind sehr viele Frauen die sexuelle Gewalt erfahren haben, in dieser Klinik stationiert. Somit kann ich die Entscheidung der Klinikleitung, solch einen Patienten in der Klinik zu belassen, in keinster Weise gutheißen.
Dieser Mann ist nicht zur Rechenschaft gezogen worden.

1 Kommentar

Michel74 am 16.11.2016

Sexuelle Belästigung mit körperlicher Berührung ist seit 10. November 2016 strafbar (§ 184i StGB). Vorher war die einschlägige Handlung nur in besonderen Fällen als Beleidigung (mit sexuellem Hintergrund) gem. § 185 Strafgesetzbuch strafbar. Ob sich der Belästigte subjektiv beleidigt fühlte oder nicht, war dabei nicht entscheidend. Da § 185 kein Auffangtatbestand ist, fielen sexualbezogene Handlungen nur dann unter diese Vorschrift, wenn besondere Umstände einen selbständigen beleidigenden Charakter erkennen lassen.

Schwere Fälle, die eine sexuelle Handlung im strafrechtlichen Sinn (§184h StGB) darstellen, sind seit 10. November 2016 als sexueller Übergriff bzw. Vergewaltigung im § 177 StGB mit Strafe bedroht.


§ 184i
Sexuelle Belästigung

(1) Wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn nicht die Tat in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.
(2) In besonders schweren Fällen ist die Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird.
(3) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

Eigentlich gute Rehaklinik, schützt aber nicht die Patientinnen nicht vor sexueller Belästigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weil Patientinnen nicht ernst genommen werden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie, Anlage, Zimmer, Landschaft, Freizeitgestaltung
Kontra:
Kein Schutz vor Grabscher
Krankheitsbild:
Burn-out
Erfahrungsbericht:

Seit fünf Wochen bin ich hier und habe mich bisher gut aufgehoben gefühlt.

Leider hat ein Patient mehrere Patientinnen begrabscht und belästigt. Das habe ich selber beobachtet!!! Dieses wurde den Ärzten gemeldet. Die Aussagen von zwei Patientinnen wurden nicht ernst genommen bzw. nicht an höherer Stelle weitergegeben. Der Patient wird wohl voraussichtlich ohne Konsequenzen entlassen werden!!!

Hierfür fehlt mir das Verständnis,
da insbesondere traumatisierte Patientinnen behandelt werden.
Es handelt sich hier nicht um einen Kavaliersdelikt!!!

Ich werde das beobachten und hier berichten.

2 Kommentare

whiteheart23 am 18.11.2016

Backup 18.11.2016:

Der Patient ist Anfang der Woche abgereist.

In persönlichen Gesprächen hat sich die Klinikleitleitung bei den Betroffenen entschuldigt. Seitens der Klinikleitleitung wird der Vorfall genau untersucht, Patienten und Mitarbeiter wurden auf die Thematik hingewiesen und sensibilisiert.

Mein Vertrauen in die Rehaklinik ist wieder hergestellt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Psychishe Erkrankung - vielleicht, internistisch - nein danke

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Depressionsgruppe, Heusack, Rückengymnastik, Essen
Kontra:
fast alles Andere
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik sollte man wirklich nur besuchen, wenn man "nur ein psychisches Problem" hat! Sollte man mehrere Diagnosen haben, bitte gehen Sie in Gottes Namen in eine andere Klinik, auch wenn diese Klinik sich auch im internistischen Bereich auskennen sollte! Ich bin Jahrgang 67, habe mehrere Diagnosen, die zu dem Bereich innere Medizin gehören, und eben dieses Burn-out-Syndrom, weswegen ich auch in der Klinik war! Eigentlich hatte ich das Gefühl, die Ärztinnen und Ärzte waren mit meinen ganzen Diagnosen überfordert!!! Zudem hörte ich von meinen Tischnachbarn, dass die Klinik Therapien ansetzte, nur um die Gruppen voll zu belegen, also wie z.B. bei einer total schlanken, sportlichen Patientin, zudem noch privat versichert, nie über irgendein Rückenleiden klagend, na raten Sie mal: 3 x die Woche Rückengymnastik!!! Das ist doch wirklich ein Witz! Und es kommt noch schlimmer: eine andere Tischnachbarin, einer Mutter, der das schlimmste passierte, das einer Mutter je passieren kann, sie verlor Anfang des Jahres ihr Kind, sie öffnete sich mir erst kurz vor ihrer Abreise, auf jeden Fall war sie psychisch total fertig, trotz Medikamente, wie z.B. Abends 2 Schlaftabletten, tagsüber Psychopharmaka, was zur Folge hatte, dass sie nachts n i c h t schlafen konnte, Morgens total aufgelöst, immerzu nach vorne kippend, am Frühstücktisch saß, mit Tränen in den Augen! Das Ergebnis war, dass die Ärztin sie arbeitsfähig schreiben wollte!!! Zum Glück hat die Patientin sich wenigstens dagegen gewehrt! Allerdings durfte ich auch einige gute Dinge erfahren, die allerdings bei mir in Vergessenheit geraten sind...

Tolles Haus mit guten Fachkräften

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Im grossen Ganzen alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich vom 13.09.16 für 4 Wochen im Glotterbad wegen Burnout, es war meine erste Kur überhaupt.
Deswegen habe ich keine Vergleichsmöglichkeit.
Schon bei der Ankunft ist mir das Gebäude aber vor allem das sehr freundliche Personal aufgefallen. Alles ist sehr sauber, die Zimmer sehr geräumig und mit Radio und Fernseher ausgestattet.
Das Essen war gut und abwechslungsreich bis auf den Kaffee.
Die Anwendungen die ich bekommen habe waren gut, leider nicht immer auf meine Bedürfnisse abgestimmt.
Dennoch kann ich dieses Haus jedem empfehlen, sollte ich nochmals in den Genuss von einer Kur kommen, würde ich nur da hingehen.

"Sie sind hier nicht im Wellness Urlaub..." Zitat einer Psychologin in der Gruppentherapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine medizinische Behandlung!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nettes Verwaltungsteam.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sportteam von Reha Süd, Verwaltungsteam
Kontra:
Wenn man etwas für sich aus einer Reha gewinnen möchte, sollte man dieser Einrichtung fernbleiben!
Krankheitsbild:
Angststörung, Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine ambulante Therapie in der ZAPR Außenstelle in Freiburg in diesem Sommer gemacht. Diese Einrichtung hatte ich mir bewusst ausgesucht und wurde zu 100 % enttäuscht. Die mir zugeteilte Psychologin hat mich in jeglicher Richtung verwundert. Entweder sie vergaß mich einfach, kam zu den wenigen Einzeltherapiegesprächen zu spät und schien mir in vielerlei Hinsicht unorganisiert, unvorbereitet und problembehaftet. Sie war extrem Lärmempfindlich und ich habe in 2 Gruppentherapien mit ihr erlebt, wie sie unprofessionell eingeschnappt und beleidigt auf Patientenwünsche reagiert hat. In meinen 3 Einzeltherapiegesprächen habe ich über meine Probleme nicht ein einziges Mal sprechen können. Es gab ein Aufnahmegespräch mit Abfrage des von mir 10 Tage vorher eingereichten Klinikfragebogens, 2 Gespräche über meine Kindheit und Herkunftsfamilie, über meine eigene Familie oder Lebensbedingungen wurde nicht gesprochen. Nachdem sich andere Patienten und ich innerhalb der Gruppentherapie über Teile der Therapie kritisch geäußert haben, hat man mich direkt indirekt aufgefordert zu gehen. Natürlich war ich das Problem und es gab keinerlei kritisches Hinterfragen der gesamten Problematik. Mein Eindruck war, dass es für mich nur eine kompetente Ärztin dort gibt, die sich auch wirklich um ihre Patienten kümmert. Engagiert war definitiv das Reha Süd Team, auch die gute Fee aus dem Büro, die viele Aufgaben dort übernahm (aber war das wirklich ihr Job?) und die Praktikantin. Erwähnen möchte ich noch, dass die KPT Therapeutin regelmässig Musik suchte, generell unorganisiert wirkte und sich schwer tat, ihr Programm interessant zu gestalten. Auf massive Kritik aus der Gruppe über ihre Unorganisiertheit reagierte sie nicht. Letztlich hat mich diese Reha dort keinen Schritt nach vorne gebracht. Für mich waren deutlich Machtspiele seitens meiner Therapeutin vorhanden und ich warte auf meinen Bericht. Ich habe mich an verschiedenen Stellen über meine Therapeutin und Teilen dieser Reha Maßnahme beschwert und warte gespannt auf die Reaktion. Ich gehe nicht davon aus, daß man das Leitbild und das Qualitätmangement hinterfragt, sondern ICH werde deutlich das Problem sein. Damit werde ich leben! Ich denke, jede/r mit Problemen, die man professionell angehen will, möchte ich dringend anraten, eine andere Einrichtung zu suchen.
Zitate Gruppentherapie "ich weiss am besten was gut für sie ist..", . wenn es Ihnen nicht paßt, können Sie ja gehen"

3 Kommentare

Hightower am 12.09.2016

Hallo,

wenn ich diesen Bericht so lese dann frage ich mich ob Du
tatsächlich in der Rehaklinik Glotterbad gewesen bist.

Eigentlich sind die Standarts gleich.
Egal welche Station oder Stelle.

So viele Patienten können sich nicht Irren.
Deswegen werde ich hier auch Nichts weiter kommentieren.
Sage Nur: Glottertal hat mir mein leben zurück gegeben.


Was ich aber mit Bestimmtheit,aufgrund meiner bisher 5 Aufenthalte dort,sagen kann ist:

Jeder Patient, auch Ich ,kommt mit bestimmten Vorstellungen nach Glottertal.
In der Regel mit einer langen Vorgeschichte, vielen Behandlungen und Therapien.
Losgelöst und Fern der Heimat,den alten Ärzten und Freunden und Familie.
Man weiß was man braucht, hat ja auch der Arzt zu Hause gesagt und Freunde und Familie auch.
Man stehtdort dann auch immer im Mittelpunkt, alles dreht sich um mich.

Dan kommt man in eine Klinik wo man nicht wie eine Prinzessin im Mittelpunkt steht.
Bekommt nicht das was man will-unabhängig davon ob man es wirklich braucht.

Im Glotterbad bekommt jeder Mensch Hilfe.
Die Ärzte, Pfleger,Personal dort sehen den Menschen aus einem völlig anderen Blichwinkel und haben andere Therapie Ansätze.
Die oftmals von dem Gewohnten oder erhofften Abweichen.
Da wird man dann schnell Unzufrieden.

Wenn einer in einer Gruppentherapie durch seine Kritik den Ablauf stört würde ich ihm ganz ehrlich auch das selbe sagen.
Nicht wegen der Kritik sondern um die anderen Teilnehmer zu schützen.
Dann ist man Irgendwie nicht Teamfähig.

Im Glottertal hat alles seinen Sinn.
Sogar das gemeinsame Essen-Barbarahalle-Fittnesraum.


Man muss nur loslassen können vom gewohnten und in den Geist vom Glottertal eintauchen können.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Reha-Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Leider kein ordentlicher Kaffee
Krankheitsbild:
Angst, Panik, Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.06.2016 bis 1.08.2016 für 6 Wochen im Glotterbad.
Es war rundum eine super Reha!
Sehr nettes und fachlich gutes Personal.
Gleich in den ersten Tagen habe ich sehr nette Mitpatienten kennen gelernt.
Der Aufenthalt ist sehr angenehm und erinnert eigentlich gar nicht an einen Klinik Aufenthalt.
Das Essen ist gut und abwechslungsreich. Mir ist es nicht gelungen, trotz viel Sport, Gewicht zu reduzieren, was aber auch kein Prio hatte.
Einzig beim Abendessen, hätte ich mir evtl ein wenig mehr Vielfalt gewünscht.
Dies ist aber jammern auf hohem Niveau...
Das Freizeitangebot ist echt top, ob Kegeln, Badminton oder auch Tischtennis,
Hier ist eigentlich für jeden was dabei.
Die Samstag Wanderungen, waren immer sehr schön, kann man nur empfehlen.
Der Abschied viel mir sehr schwer, das sagt ja eigentlich alles.
Besonderen Dank an Dr. Poppelreuter und Dr. Kleine-Teppe.
Eigentlich hoffe ich für mich, keine Reha mehr beanspruchen zu müssen,
Sollte es aber doch anders kommen, werde ich sicher wieder ins Glottertal gehen.
Vielen Dank an alle Beteiligten.

Wunderschöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.6. - 01.08.16 zur medizinischen Reha im Glotterbad, was ich jedem nur empfehlen kann. Es war eine wunderschöne Zeit in dieser Klinik. Habe sehr viele liebe Menschen kennengelernt. Besonderen Dank möchte ich Frau Dr. Völkel und Frau Deynet aussprechen, sowie den lieben Stationsschwestern Frau Herdrich und Frau Engler-Kern. Ich war mit allem Rundum sehr, sehr zufrieden. Zu erwähnen war auch das leckere Essen ( wenn auch etwas salzarm), aber es gab ja die Möglickeit nachzuwürzen.????Es gibt also absolut nichts zu beanstanden. Man hat sich im Glotterbad wie in einer großen Familie gefühlt. Ja ich vermisse diese Klinik und auch viele Mitpatienten!!! Aber leider geht halt alles mal vorbei???? Vielen lieben Dank nochmals an alle, die ich kennenlernen durfte????????????

Vielen lieben dank

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinik,Ärzte,Psychologen,medizinische Versorgung,wuderbares Essen,tolle Umgebung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatisch, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo!Ich war 5 Wochen in Glotterbad.Ich kann jedem nur empfehlen! In der Reha spürte ich Respekt,Ehrlichkeit,Verständnis und menschliche Zuwendung!Das hat mir ebenso geholfen wie die notwendigen medizinischen Maßnahmen!
Ich möchte mich ganz herzlich für sehr gute und aufmerksame Betreuung besonderes bei Frau Doktor Gerner, Frau Weismann, Herr Fischer und Herr Waschniewski bedanken! Ich danke auch den ganzem Team der Klinik für Ihre Mühe und Freundlichkeit!
Mit freundlichen grüßen M.Fink

positive Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles. Ärzte, Pychologen, Therapeuten, usw.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
komplexe PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 3.05--22.06.2016 zur Reha im Glotterbad.
Ich bin mehr als zufrieden nach 7 Wochen Reha wieder zuhause angekommen.
Es war eine schöne, aber sehr anstrengende Reha für mich.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt dort. Hatte ein tolles Ärzte, Psychologen, Pfleger und Therapeuten Team an meiner Seite.
Wurde nie alleine gelassen. Jeder Therapeut wusste über einem bescheid und konnten somit sofort bei Gesundheitsschwierigkeiten reagieren. Was bei mir öfters der Fall war.
Wenn man mal nicht zufrieden war, Mund aufmachen und das Thema ansprechen.
Bei mir fand man sofort eine passende, positive Lösung.
Mein Zimmer war im Haus Kandel. Das Zimmer war vollkommen ok, leider ohne Aussicht und Balkon und mit einer ewig brummenden Klima oder sonst was anderes, vor dem Fenster. Dadurch hab ich 7 Wochen mit Ohrenstöpsel geschlafen. Ich hab mich aber sehr wohl dort gefühlt, daher wollte ich kein neues Zimmer.
Essen war vollkommen in Ordnung, für mich. Andere waren nur am schimpfen. Ich fands gut und wurde auch jeden Tag satt.
Nur am WE wurde so gut wie nichts angeboten. OK man hat die Konuskarte, die wir ordentlich nutzten. Aber mal nen Ausflug mit der Klinik wäre schön gewesen.
Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen mir bekannten Ärzten, Pfleger, und Psychologin plus allen anderen Therapeuten recht herzlich für diese schöne Reha und Hilfe bedanken.
Meine nächste Reha wird auf jedem Fall im Glotterbad sein!!!

Glotterbad 2016

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen hier (Glotterbad)und kann nur positives berichten und wenn ich nochmal zur Reha soll nur noch dahin.
Ich möchte mich bei allen Therapeuten,Ärzte und andere Personal bedanken.
Es war ein toll Zeit !!!!

Hier wird Ihnen geholfen !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der gesamte Aufenthalt (5 Wochen)
Kontra:
nichts !
Krankheitsbild:
Überlastungsdepression, Angst, Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Warum bin ich nicht schon vor 8 Jahren ins Glottertal gegangen ?

Ärzte ,Therapeuten und das gesamte Personal leben die Philosophie der Achtsamkeit und des Respekts gegenüber den Patienten.
Hier ist man keine Nummer, sondern Mensch.

Tolles Therapieprogramm, Ärzte und Therapeuten, die sich Zeit nehmen, Ausstattung der Klinik und auch das Essen einwandfrei.

Ich war 5 Wochen im Glotterbad und hatte keinen Grund der Klage !

Vielen Dank !

Unzufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Floskelhafte Abfertigung, unorganisierte Zustände)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nettes Verwaltungspersonal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sekretariatsbesetzung freundlich und zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Rahmen einer ambulanten Rehamaßnahme das ZAPR, eine Zweigstelle der Rehaklinik Glotterbad, besucht.
Die mir zugeteilte Ärztin war sehr unorganisiert, man bekam sie selten zu Gesicht, wenn man mit ihr ein Gespräch vereinbart hatte, dann vergaß sie diesen Termin. Im Rahmen meines Aufenthaltes wurde mit mir nicht über Diagnosen gesprochen, sondern sogar das Gespräch zu meiner Entlassung mit Floskeln und oberflächlich geführt, auch auf Nachfrage zur Thematik meinerseits. Man ließ mich stundenlang auf den Kurzbericht zur Entlassung warten, in dem nur ein Drittel der Diagnosen aufgeführt waren, als weitere Therapieempfehlung fand sich der Hinweis, dass ich (aufgrund von psychischen Problemen dort in Behandlung) morgens Pantoprazol zu mir nehmen solle (welches ich aufgrund von regelmäßiger Analgetikaeinnahme ohnehin zu mir nehme).
Das Kursangebot ist breit gefächert, nicht nur, um den Patienten die Möglichkeit zu geben, das 'Richtige' für sich selbst zu finden, sondern auch, um möglichs viele Therapiebereiche gleichzeitig abzudecken.
In der Einzelpsychotherapie wurde mir nicht wirklich zugehört und meinen Worten sogar wenig Bedeutung beigemessen, da meine "Selbsteinschätzung negativ gefärbt ist." Als bei einem Paargespräch mein Partner die gleichen Äußerungen wie ich tätigte tat man überrascht.
Äußerungen zu Autoaggressionen wurden übergangen und ein offensichtlicher Virusinfekt als Reaktion auf emotionalen Streß abgetan. Auf Sorgen/Nöte ging man nicht ein.

Im langen Abschlussbericht fanden diagnostizierte körperliche Probleme kaum Beachtung, dafür finden sich plötzlich neue, zuvor nicht erwähnte, Diagnosen psychischer Störungen, die nicht mit mir besprochen wurden.

Für leichte Fälle kann man das ZAPR durchaus als Einrichtung nutzen, doch bei schwereren Fällen rate ich dringen von dieser Einrichtund ab. Denn die falsche und teilweise sehr unorganisierte (Zitat:"Wo habe ich denn Ihre Akte hingelegt, hm...") Behandlung kann Erkrankungen nur verschlimmern.

1 Kommentar

fanny001 am 10.09.2016

Alles was hier beschrieben wurde, kann ich nur bestätigen! Wenn ich die Bewertungen der Klinik im Glottertal lese, dann frage ich mich, weshalb die Außenstelle in Freiburg über ein so deutlich geringeres Qualitätsmanegment verfügt. Da lasse ich meiner Phantasie mal freien Lauf ........ Außer dem Verwaltungsteam und deren Fee für alles, gab es für mich nur eine wirklich fachlich kompetente Psychologin, der war ich leider nicht zugeteilt.

rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Anordnung der therapeutisch genutzten Räume etwas kompliziert)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich in den 5 Wochen Aufenthalt sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Die meisten Mitpatienten sehr nett und umgänglich, man kam immer und überall sofort ins Gespräch. Man fühlte sich von erstem Tag an aufgenommen. Änderungen beim Therapieplan waren kein Problem, man konnte daher unbekannte Angebote nutzen und bei Nichtgefallen tauschen. Das Schwimmbad und der MTT-Raum hatten eine einladende Aussicht und wurden von mir gerne genutzt. Das Essen war durchweg lecker und die Köche hatten bei der Essensausgabe sehr viel Geduld. Mein Zimmer im Haus Luser war durch das Doppelbett zwar etwas beengt, aber trotzdem gemütlich und mit allem Nötigen ausgestattet. Ärztin und Stationsleiterin hatten immer ein offenes Ohr und viel Verständnis. Hätte mir mehr Einzeltherapiegespräche gewünscht und einen schönen Aufenthaltsraum mit einem kleinen Café.
Wenn ich nochmals in den Genuss einer Reha komme, würde ich mir trotzdem wieder diese Klinik aussuchen.
Vielen Dank für diese schöne und erholsame Zeit.

Alles super!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station B, alle sehr nett und hilfsbereit - besonders Frau Dr. Leininger - einfach nur super!
Kontra:
Pavilion für den Aufenthalt muss dringend erneuert werden.
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Jan/Feb. 2016 für 5 Wochen wegen Bornout in der Klinik.

Sofort bei Anreise wurde man von allen freundlich aufgenommen.
Wünsche und Änderungen im Therapieplan wurden von den Ärzten und Therapeuten gerne berücksichtigt.

Meine Therapien haben mir gut gefallen und ich habe daraus einiges mit nach Hause genommen.
Auch die Gruppentherapien waren gut und für mich hilfsreich.

Das ganze Personal war hilfsbereit und immer nett.
Das Essen war für mich abwechslungseich und gut.

Auch bei der Freizeit gab es Abwechslung. Man kann das Schwimmbad und das MTT-Studio nutzen.
Die Gegend ist einfach toll.

Es hat sich eine super Truppe gefunden. Wir waren oft Wandern wenn wir noch Freizeit hatten oder am Wochenende, sind nach Freiburg oder in die Umgebung gefahren und auch am Abend muss man keine Langeweise haben und alleine im Zimmer sitzen, sondern kann auch mal in die örtlichen Gaststätten gehen.

Ich kann die Klinik nur empfehlen und hoffe, ich kann wiederkommen.

Nach den vielen positiven Bewertungen hatte ich mehr erwartet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
überfüllte Gruppen
Krankheitsbild:
Depressionen, Trauma und einiges mehr
Erfahrungsbericht:

Nach den ganzen positiven Bewertungen, dachte ich, es sei genau die richtige Klinik für mich.

Schnell musste ich allerdings erkennen, dass sich einiges geändert hat. Der Rotstift muss wohl ordentlich durch das ursprüngliche Konzept gegeistert sein.

Ich hatte nur Gruppentherapien bis auf die üblichen Einzel wie Arztgespräche, Physiotherapie, Aromabad und Massage. Die Gruppen waren nach meiner Meinung überfüllt - rein nach dem Motto "viele Patienten untergebracht, wenig Personalkosten". Die Gruppengröße war von 10 bis hin zu 19 Personen! (Bei den Einführungsgruppen noch mehr.)
Lt. meines Entlassberichtes habe ich aber unheimlich viele Einzelsitzungen gehabt.

Bei der Arztzuweisung hatte ich leider auch kein Glück - es war wohl nicht der richtige Arzt für mich. Termine hatte ich leider nur bei und mit dem Stationsarzt.
Den Chefarzt habe ich nie kennengelernt und beim Oberarzt hatte ich nur Gruppentherapie (ich habe allerdings erst am Ende meiner Reha erfahren, dass es sich um den Oberarzt handelt).

Freizeitangebote vielen wegen Krankheit der Therapeuten oft aus. Das Schwimmbad hatte nicht die angegebenen 29 Grad (wir haben es aus Spaß gemessen und waren bei 23 Grad!)

Die Zimmer sind im Haus Kandel veraltet und der Teppichboden "lebt" und wird auch nicht regelmäßig gesaugt. Es war auch gut, dass ich meine eigenen Putzsachen dabei hatte.

Da ich wegen meiner Unzufriedenheit schon an mir gezweifelt habe, habe ich diesbezüglich auch mal mit meinen Mitpatienten gesprochen und ich habe festgestellt, dass ich nicht allein bin mit meiner Meinung - nur leider trauen sich nicht viele, dies hier auch zu schreiben.

Ich habe die Klinik mit mehr Problemen verlassen und bin enttäuscht.

Einen nochmaligen Aufenthat in dieser Klinik stelle ich für mich in Frage.

6 Kommentare

aswe77 am 12.03.2016

Die abgerechneten Einzeltherapien kann ich bestätigen. Diese wurden im Mai 2015 schon ganz dreist abgerechnet; allerdings wurde mir seinerzeit schriftlich mitgeteilt, dass man nicht wüsste, wie das passiert ist. Bei einigen Mitpatienten, die nach mir abgereist sind, standen ebenfalls massig einzeltherapien im Entlassungsbrief. Von einzelkunsttherapie über Einzel-KBT bis Einzel-Musiktherapie.

Ohne Worte. Ebenfalls ohne Worte, dass man mir noch frech ins Gesicht lügt und sich entschuldigt.
Eindeutig Vorsatz.

Sorry an dieser Stelle an Frau T und Frau Dr L: sowas unterstütze ich nicht, somit gibt's für mich keinen 3. Aufenthalt in Glotterbad.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier darf man Mensch sein !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolles Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen
Ich durfte 4 Wochen in dieser tollen Klinik verbringen.
Ich war von 28.01.16 bis 25.02.16 Patient im Glotterbad
Mein Zimmer hatte ich auf Station 3 im Haus Kandel,und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben! Haus Kandel ist das älteste Haus und steht zur Renovierung an! Ich kann mich wirklich nicht beschweren! Bis auf die Matratze war alles ok ! Ich habe die 4 Wochen im Glotterbad sehr genossen. In dieser Zeit dürfte ich einige Liebe und gute Menschen kennenlernen.! Ich kam in dieser Klinik an und fühlte mich sofort wohl. Ich fühlte mich seit langer Zeit wieder ernst genommen,und habe mich sehr schnell eingelebt. Ein dickes Lob an die Therapeuten und Ärzte!
Sie haben immer ein offenes Ohr für die Patienten. !
Ganz besonderen Dank an an alle, denn sie sind stets um das Wohlergehen der Patienten bemüht. Die Klinik verfügt über ein tolles Schwimmbad, eine Sauna und auch ein Fitnessstudio ist da. Kegelbahn und Freizeit Aktivitäten sind vorhanden, also eigentlich alles was das Herz Begehrt ! Auch die Küche ist nicht zu verachten ! Mir hat es immer geschmeckt !
Kurz gesagt ich kann diese Klinik nur empfehlen, sollte nochmal eine Kur benötigen, wird sie die erste Wahl sein.! Tolle Landschaft ! Und liebe Menschen ! 1a Klinik
Vielen Dank nochmal an das gesamte Personal und an alle die mit denen ich in dieser Zeit zusammen sein durfte. Mir hat diese Zeit sehr viel gegeben, und ich habe einiges davon mit nach Hause genommen !

War super zufrieden.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Therapeuten, tolle Therapie Angebote
Kontra:
Zu wenig Waschmaschinen
Krankheitsbild:
Depressionen, Borderlinesyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, ich war fünf Wochen in der Klinik und bin über jede Woche dankbar die ich dort sein durfte. Ich möchte ein ganz dickes Lob aussprechen. Es waren fast alle sehr freundlich, verständlich und einfühlsam. Ausnahmen gibt es immer aber das ist subjektiv. Die Therapie Maßnahmen waren auf mich zugeschnitten und haben mir sehr gut gefallen. Wenn mir etwas nicht zusagte habe ich dies mit der Stationsschwester geklärt und dies wurde umgehend geändert. Meine zuständige Ärztin und Stationsschwester hatten immer ein offenes Ohr. Das Essen war wirklich gut auch wenn an Gewürzen gespart wird. Die Freizeitangebote sind durchweg Klasse. Hier ist für jeden was dabei. Manche Anwendungen sind anfangs etwas befremdlich, aber das legt sich schnell. Man muss sich darauf einlassen. Ein ganz großes Dankeschön. Station B ihr seid super...:-)))
Einziger Wermutstropfen sind die wenigen Waschmaschinen, aber da sind sie an einer Optimierung dran. Wurde uns zumindest berichtet.
Falls ich nochmal in Reha gehen sollte, dann bitte nur hier und auf Station B. Danke

4 Kommentare

Tnmt4 am 05.03.2016

Ach ja ich hab ganz vergessen die Kunsttherapie und Tanz-Bewegungstherapie zu erwähnen. Beide waren hervorragend und haben mir wirklich geholfen.
Ein Zimmer war immer sauber, es wurde zweimal die Woche mit frischen Handtüchern ausgestattet. Frische Bettwäsche gibt es alle zwei Wochen.

P.s. es gibt immer irgendwelche Nörgler. Von denen am besten fernhalten und sich selber eine Meinung bilden.

  • Alle Kommentare anzeigen

Was ist los im Glotterbad???

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Haus Kandel und das Schwimmbad sind Topp!!)
Pro:
die meisten Therapeuten
Kontra:
fragwürdige Beschreibungen von Therapien auf der Homepage, die es nicht gibt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zum 2. mal dort. Die nächste Reha wird aber woanders stattfinden.
Der Rotstift ist nicht zu übersehen!
bei meinem ersten Aufenthalt (2011 ) gab es noch therapeutischen Stockkampf. Die Dame ist im Ruhestand; ersatz gibt es keinen. Doch Pilates :-)
Soll wohl der Ersatz sein.
Viele Anwendungen fallen aus. Einzelgespräche gibt es nur auf bitten und betteln.

Auf der Homepage werden Musiktherapie und soziales Kompetenztraining genannt; keine Spur davon, auf letzteres weiß keiner eine Antwort, wie dies überhaupt abläuft... Aha.....

Fazit: tolle Lage, bei 2. Aufenthalt leider kein Reha-Erfolg....Schade!!

Die beste Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 / 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst und Panikattaken, Minderwertigkeitskomplexe, Burnaut, Zwangshandlungen, u.s.w
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen da und es war eine schwere und harte aber auch eine sehr schöne Zeit.Sehr nette Therapeuten, Ärzte, Schwestern, also von der Putzfrau bis zum Arzt waren alle sehr nett und hatten immer ein offenes Ohr. Mein besonderer Dank gilt Fr.Dr.Hartweg, Frau Hautz, Frau Kroll und allen Patienten die mit mir da waren. Abschließend kann ich sagen, daß ich sofort wieder in die Klinik gehen würde und wenn ich wieder eine Reha brauche, werde ich auch diese Klinik wählen.

Ich bin dachin geschigt - Jezt weiss ich warum.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht für Richtig Depressiwe geeignet.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Sehr wenig auf meine Krankcheit Eingegangen teilweise links ligen gelassen .)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ein wenig an den Medikamenten gewurstet , Psichlogisch wenig bis nichts eingegangen .)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Veraltette Ausstatung des Zimmers sehr dunkel mit der Holz verkeidung .)
Pro:
Gute Lage und meistens gutes Perssonal
Kontra:
Arzte die sich mehr für die Kosten der Renten Versicherung als für die Patienten interessieren .
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum billig Urlaub machen kann ich es empfehlen
Abe ist man richtig Krank dann must man sich mit der Abschluss Diagnose
Wie bei mir zufrieden geben. „ Frau Dr. R von der Station 2 –unabhängig von den kosten, nicht das da nichts gewesen wäre da ist was bla bla bla…….“
Jetzt bin ich ein Tag zuhause habe meine alte Medikation aufgenommen und gleich richtig durchgeschlafen ganze 15 Stunden , keine Probleme einzuschlafen. Zwar ist der Tag kurz aber ich fiele mich besser.

Über die sehr positiven Forum-Einträge bin ich im Nachgang doch sehr verwundert!

Bitte beachtet, die Einrichtung gehört zu 100% Rentenversicherung!!!!!!

1 Kommentar

Tictactina5 am 22.03.2017

Kann Deine Bewertung nicht so hinnehmen !
Bin seit zwei Tagen nach dem Aufenthalt von 4.Wochen wieder zuhause Klar gibt es manche Behandlungen wo einem persönlich nicht zusagen. Man hatte aber immer die Möglichkeit darüber selbst zu entscheiden ob man es möchte oder nicht Für das nächste mal würde ich Dir empfehlen dich früher zu wehren wenn Dir etwas gegen den Strich geht Liebe Grüsse aus Konstanz

Erfrischend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
einfach Klasse
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Juli / August 2015 6 herrliche Wochen hier verbringen. Ich war bereits zum zweiten Mal in dieser Klinik und ich muß sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Der Behandlungsplan wurde auf mich zugeschnitten und er tat mir gut. Zwar gab es Urlaubs- und Krankheitsbedingt auch Ausfälle, doch habe ich die Behandlung bekommen, die ich gebraucht habe.

Es gibt überall Negatives und Positives. Leider gibt es immer wieder diejenigen, die immer nur das Negative suchen.

Essensmäßig habe ich immer etwas gefunden.

Die Klinik ist sehr zu empfehlen. Bei der nächsten Reha wird die Klinik wieder meine Wunschklinik werden.

1 Kommentar

Bedingt am 20.03.2016

Das kann ich nur unterschreiben!
Ich war 2013 und 2014 insgesammt 15 Wochen in der Klinik.
Als Norddeutscher zur Reha ins Glottertal, das will was heißen.
Gruss
Thomas

Herzerfrischend !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine unglaublich schöne Zeit im Glotterbad und zehre noch heute von dieser Kur.
Vom 20.Juli bis zum 31. August 15 war ich im Glotterbad und grüße auf diese Weise alle Menschen, die zur gleichen Zeit auch dort waren.
Bestimmt haben wir uns so manches Mal begrüßt.
Dies zeichnet die Klinik besonders aus.
Es herrscht eine sehr freundliche und zugewandte Kultur des Grüßens und "sich gegenseitigen Wahrnehmens."
Nicht nur die Begegnungen mit den anderen "Patienten", auch die mit dem Reinigungspersonal, dem Speisesaalpersonal bis hin zum Chefarzt waren alle freundlich und wertschätzend.
Ich habe unglaublich nette Leute kennengelernt und mit ihnen richtig schöne Stunden verbracht - schöne Stunden in einer atemberaubenden Landschaft.
Aber ich hatte auch genügend Zeit für mich selbst.
Untergebracht war ich im Haus Kandel.
Es wurde zu dieser Zeit gerade umgebaut.
Also für alle die nach uns kommen: Es ist frisch renoviert!
Das Haus Kandel ist eher ruhig und hat keine so schöne Aussicht.
Ich habe mich jedoch dort gut aufgehoben gefühlt.
Am meisten hat mir die Kunsttherapie bei Frau Breithaupt und die Gruppentherapie bei Frau Hartweg und Frau Deynet gebracht.
Vielen Dank an dieser Stelle an diese kompetenten Therapeutinnen und den Gruppenmitgliedern, die mir in meinem Weiterkommen geholfen haben.
Frau Hartweg war auch meine Ärztin und hat so manchen neuen Impuls bei mir gesetzt.
Auch die Krankenschwester von der Station 5, leider komme ich gerade nicht auf ihren Namen war unglaublich sympathisch.
Herr Scheel hat beim HKT (Herz- Kreislauftraining) mit seinem Wissen und seinen vielseitigen Infos so manche Leichtigkeit in die körperliche Anstrengung gebracht.
Frau Bollinger war auch beim HKT und vor allem beim Qi Gong sehr Kraft spendend.
Nicht zu vergessen Frau Reichenbach, die mit ihrer Freundlichkeit so manches Heublumenbad noch entspannender werden ließ.
Ach ja und da war dann noch der Physiotherapeut, Herr Schöpplein mit seinen Zauberhänden.
Tolle Klinik !

1 Kommentar

HKT am 12.02.2016

PS: Ich habe mich verschrieben - ich war nicht im Haus Kandel sondern im Haus Luser.

Der Himmel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo erstmal ;) ich bin seid ca, 6 Wochen wieder Zuhause und möchte jetzt gerne etwas zu meinem Aufenthalt in dieser wunderschönen Klinik abgeben . Nachdem ich ein wirklich schwieriges Jahr hatte und ich wirklich nervlich am Ende war entschied meine Therapeutin mir eine Rehatherapie im Psychosomatischen Bereich zu machen und ich muss sagen das war die beste Empfehlung .Diese Klinik bietet so viel Ruhe und Entspannung und die Anwendungen sind alle super . Wer also dies sucht wird hier bestens bedient :) Vom Personal bis zur Putzfrau alle mega freundlich .ich wahr von 22.9.2015-25.10.2015 dort somit verbrachte ich auch meinen 22ten Geburtstag in der Klinik ;) .Anfangs hatte ich Angst wegen des jungen Alters keinen Anschluss zu finden ,doch nach wenigen Tagen verlies mich diese Angst. Liebe Grüße gehen deshalb raus an Sven Jenni Amanda Lothar Andreas und viele mehr Auch Herzliche Grüse an die Therapeuten (Herr Siler ,Fr Jakob ,Fr Osterheld und der Rest des Teams ;) ) .Vielen Herzlichen Dank auch an Frau Birke im Haus Sonnenbühl Station C die mich morgens immer mit ihrer Hohen Stöckelschuhe geweckt hat (Grins). Zu guter letzt möchte ich noch das gute Essen loben ,wirklich toll aufgebaut mit viel Abwechslung Salat Fleischlos usw
Also wünsche jedem der dort hinkommt einen guten Aufenthalt. Diese Klinik ist nur zu empfehlen .Hätte keine bessere erwischen können.

Alles ok

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Supper Klinik und Umgebung
Kontra:
Zuwenig Waschmaschienen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.10-28.11.2015 in der Glotterbadklinik, und es hat mir sehr gefallen und gut getan, es gibt vieles in der und aussehalb der Klinik was mann machen kann, Vorrausegsetzt mann will.
Das essen ist gut ( sehr abwechslunsreich) und das Zimmer ist klasse. Ich war in Sonnenbühl untergebracht.
Der Speisesaal ist halt ein wenig laut , aber mann muss sich ja keine 5 Stunden dort aufhalten.
Kurzum für mich waren es sehr schöne und hilfreiche 5 wochen, die gerne in Erinnerung behalten werde.
Mein besonerer dank geht an Frau Dr.Leiniger und Frau Tsouli und auch an den Rest der Terapeuten. und an die Reinigungkraft.

P.S
Habe viel nette Menschen Kennengelernt.
L.g an Salvatore , uwe, Aldo, Andreas,usw..

1 Kommentar

aswe77 am 22.12.2015

Ich sags ja, Station B ist die Beste.... :-)

Tolle Lage, gute Klinik aber auch Kritik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Lage, schönes Schwimmbad, nettes Personal
Kontra:
zu wenig Personal, schlechte Matratzen, unsauber
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik besticht durch ihre Lage. Das Glottertal ist für alle, die einer tollen Landschaft etwas abgewinnen können, ein Traum. Einige Therapeuten sind hervorragend, der Rest ist zumindest sehr nett, auch das Essen ist okay. Man merkt jedoch sehr deutlich, dass die Klinik einen hohen Kostendruck hat. Obwohl es bekannt ist, dass die Matratzen sehr schlecht sind gibt es keine Abhilfe.(Ich bin ohne akute Rückenschmerzen in die Klinik gekommen und verlasse sie mit.)Wer auf Sauberkeit Wert legt, sollte Glotterbad meiden. Die Zimmer sind staubig, die Bäder mit einer Schmutzschicht überzogen. Für eine gründliche Reinigung fehlt dem knappen Personal die Zeit. Ein generelles Problem der Klinik: Personalmangel. Es fallen viele Therapiestunden wegen Abwesenheit von Therapeuten aus, Vertretungen gibt es nicht und die Therapiepläne weisen große Leerräume auf, da nicht alle verordneten Therapien aus Mangel an Therapeuten durchgeführt werden können.

1 Kommentar

aswe77 am 28.02.2016

Unsauber??? Ich war 2x im Glotterbad; kann ich definitv nicht bestätigen. Und warum hast, wenn es wirklich so gewesen sein sollte, die Reinigungskraft nicht direkt angesprochen??? Oder einen roten Kritikzettel VOR Abreise in die Feedbackbox gesteckt??

super Klinik super personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute fachliche und menschliche behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke für eine sehr gute zeit,es lohnt sich hier hin zu kommen. Hier stimmt alles. So War es jedenfalls für mich.

Glotterbad zum 2.ten mal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team vom Arzt bis zur Putzfrau, sehr schöne Umgebung
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Komplexe PTBS, Depression, Ängste, chronisch Krank, Asthma, Tinnitus, OSAS, Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.08-12.10.2015 in der Klinik Glotterbad (Sonnenbühl) und war absolut nicht bereut. In dieser Zeit habe ich sehr intensiv mit mir beschäftigt. Dafür weiss ich jetzt genau was ich mir jahrelang mitschleppte. Die Therapien waren sehr Umfangreich. (Stabilierung, imagination, Qigong....). sehr wichtig meine Meinung nach sind die einzeln (VT)Therapie. Nicht zuvergessen ist die Bezugsgruppe, die einmal in der Woche ohne Therapeut statt findet. Dafür bin ich sehr dankbar für diese Zeit. Mein Zimmer war zum Talblick. Die Lage, die Landschaft zum Wandern ist ganz toll. Trotz die Freizeit Aktivitäten im Haus. Ganz toll fand ich die Konuskarte die man mit dem Zug oder Bus innerhalb eine bestimmten Strecke kostenlos fahren kann (nach Sant Peter/Kandel/Denzlingen...)

Mein Dank an gesamte Klinik Personal, die sehr freundlich und bemüht hier den Patient zu helfen.

Mein besonderen Dank an Dr. Firu, Dr. Zub, Hr. Schlei, Fr. Dayne, Fr. Mickau, Fr. Engler.K, Fr. Herdrich, Fr. Saltenburger, Hr. Siler, Hr. Wolfe, Fr. Benz, Fr. Boss und die Nachtwache....

Spitzen Ärtze und Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste im Laufe meiner Krankheitsjahre irgendwo im Gesundheitswesen verloren gegangene Patientenwürde nicht zum x-ten Mal schon wieder am Empfang abgeben, sondern bekam sie hier ganz im Gegenteil in den 4 Wochen Stück für Stück wieder zurück.

Danke ...

K.Glüsing

1 Kommentar

skid21 am 09.10.2015

hi katja.darf ich dich fragen,ob du über die rentenversicherung in der klinik warst,und wielange die wartezeit für dich gedauert hat.danke:-)

Weitere Bewertungen anzeigen...