DKD HELIOS Klinik Wiesbaden

Talkback
Image

Aukammallee 33
65191 Wiesbaden
Hessen

55 von 101 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

102 Bewertungen

Sortierung
Filter

Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Chirurgische Entfernung der Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr sehr gute Erfahrungen mit den Ärzten in der Endokrinen Chirurgie gemacht.

Kompetent & empathisch

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP TEAM der DKD)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zeitintensiv)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ansprechende Klinik)
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Morbus Addison
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ENDOKRINOLOGIE DKD Wiesbaden
Ich habe überwältigend positive Erfahrungen bei FRAU DR. KATHRIN MANHART gemacht. Nach einer Ärzte Odyssee erfuhr ich sowohl fachliche Kompetenz, als auch patientenfreundliche Teamarbeit der DKD Mitarbeiter.
Bei FRAU DR. KATHRIN MANHART beeindruckte mich, dass sie über Informationen zu meiner seltenen Krankheit und Stoffwechselsituation verfügt, welche sonst kaum einer meiner Ärzte beachtet. Eine engagierte Ärztin, kompetent und (dennoch) empathisch.

Absolute Empfehlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ganzheitlicher Blick; Sozialkompetenz; Fachkompetenz
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Kopf- und Gliederschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin voll und ganz zufrieden. Durch eine Überweisung meines HA bekam ich nach einer Wartezeit an 2 aufeinanderfolgenden Tagen verschiedenste Termine bei verschiedenen FÄ, Ansprechpartner war Prof. Dr. Sprenger. Alle Mitarbeiter des DKD waren hilfsbereit und sympathisch - da kenne ich durchaus andere Beispiele. Die Neurologie möchte ich hiermit besonders hervorheben, da trotz der Corona-Zeit und Patientenanlauf trotzdem Zeit und Hilfsbereitschaft groß geschrieben wird. Frau Curado (Organisation von Prof. Dr. Sprenger) war super sympathisch und super organisiert trotz der Corona-Maßnahmen. Prof. Dr. Sprenger bringt eine hohe Sozialkompetenz und eine hohe Empathie mit, neben seinen von mir sehr geschätzten Fachkompetenzen, vor allem im Bereich Migräne und Schmerztherapie.

Hier wird über den Tellerrand hinaus geschaut!
Anamnese erfolgt ausführlich, dann wird ein ganzheitliches Bild erstellt (durch den Input der weiteren Ärzte). Somit konnten bei mir mögliche Diagnosen gestellt und Therapievorschläge gemacht werden. Ich schätze vor allem die Kombination aus „sich ernst genommen fühlen“ und „fachliche fundierte Kompetenzen“.

Danke an das gesamte Team und bleiben Sie gesund !

Goldstandard

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kleine OP mit kurzem Aufenthalt.
Noch nie wurde ich in einer Klinik so gut behandelt. Ärzteschaft und Pflegepersonal außergewöhnlich freundlich, kompetent, schnell und zuvorkommend.
Diagnostik läuft hier hocheffizient.
Privatzimmer sehr komfortabel.
Die DKD ist im Rhein-Main-Gebiet der Goldstandard für mich.

Umfangreiche Untersuchung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Kribbeln in Füßen und Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Untersuchungen waren alle sehr umfassend und gründlich. Ich hatte nie das Gefühl von Zeitdruck und meine Beschwerden wurden ernst genommen. Es wurde gut und verständlich erklärt, so daß ich als medizinischer Laie auch Zusammenhänge verstehen konnte. Ich hatte das Gefühl, gut aufgehoben zu sein und wurde sehr nett behandelt.

Fast schmerzfrei und voller Engerie

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Manhart und Frau Ernst sind top!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles unter einem Dach
Kontra:
Krankheitsbild:
Haschimoto, Übergewicht, Gelenkschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einer Ärzteodyssee als Folge von erheblichen gesundheitlichen Einschränkungen (Haschimoto, starke Gelenkschmerzen und Übergewicht) an die DKD überwiesen worden.
Von der teilstationären Aufnahme bis zur Entlassung habe ich mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Hier sprechen die unterschiedlichen Fachärzte noch miteinander und es wird gemeinsam nach dem Grund der Beschwerden gesucht. Frau Dr. Jaursch-Hancke und Frau Dr. Manhart haben mir zugehört und meine Symptome genau analysiert. Frau Ernst von der Ernährungsberatung hat mit Gesprächen, Zuhören und Tipps geholfen, meinen schweren Weg, zu erleichtern.
An dieser Stelle möchte ich nochmals einen recht herzlichen Dank meinen Ärzte und Helfer in der DKD aussprechen. Ich fühle mich wieder rundum wohl und meine Gelenkschmerzen sind fast weg.

Vielen lieben Dank.

Ich empfehle sie gerne weiter!

Endich ein Befund

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolles personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafstörungen, Gelenkschmerzen, extremer Leistungsabfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einem Maraton von Arztbesuchen als Folge von erheblichen gesundheitlichen Einschränkungen (Schlafstörungen, Wechseljahrbeschwerden, starke Gelenkschmerzen, Schilddrüsenentzündung, in Schüben immer wiederkehrende Kraftlosigkeit -konnte teilweise gar nicht mehr laufen, endlich in ein Schlaflabor überwiesen worden.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung habe ich mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.
Herrn Specht, der für mich zuständig war, kann ich nur loben. Ebenso das gesamte Team auf der Station. Ich wurde aufgenomnen obwohl es Probleme wegen der Kostenübernahme mit meiner Krankenkasse gab.
Dafür meinen herzlichsten Dank
Bei mir wurde eine lageverstärkte Schlafapnoe diagnostiziert.
Mit meinem Beatmungsgerät, welches ich nun seit ca. 8Wochen benutze, fühle ich mich endlich wieder wie ein Mensch. Ich habe wieder Kraft meinen Alltag zu bewältigen. Arbeit Familie Sport Haus Garten ...alles kein Problem mehr.
Vielen lieben Dank,
Kann ich nur weiterempfehlen.

Sehr zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit/Kompetenz
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisierte Klinik,
Kompetente, einfühlsame Mitarbeiter und Ärzte.
Fragen dürfen immer gestellt werden und werden kompetent und einfühlsam beantwortet.
Alle Ergebnisse und weitere Vorgehensweise werden in Ruhe besprochen.

Man fühlt sich hier gleich wohl, alle Mitarbeiter von der Aufnahme, Tagesklinik, Anästhesie, Aufwachraum, Pflege, Sekretariat Endokrine Chirugie und betreuende Ärztin (Fr.Dr.Hammer) hatten immer ein beruhigendes, nettes Wort oder ein Lächeln parat.
Diese familiäre Atmosphäre hat mir sehr gefallen und bei der Genesung geholfen.

Schilddrüsen OP verlief sehr gut und ohne Probleme.

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.
Vielen Dank.

Unmöglich

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nie stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Gleichgültigkeit gegenüber Patient, keine funktionierende Admin
Krankheitsbild:
chron. Gelenkschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe es nie bis zum Termin geschafft. Habe meine Unterlagen eingesendet, telefonisch die Bestätigung bekommen und die Bitte noch etwas nachzureichen. Habe ich getan. Wieder telefonische Bestätigung, jetzt sei alles da, mit dem Hinweis, dass man mich, da ich von weiter weg komme, auf eine Warteliste setze und sich dann bei mir melde. Da ich von einer langen Wartezeit ausgegangen bin, habe ich erst nach ca. einem halben Jahr nachgefragt. “Kann nicht sein, wir haben keine Warteliste. Ich schau mir das nochmal an. Wir melden uns.“ Gewartet. Man hat sich nicht gemeldet. Nochmal angerufen, nachgefragt, gleiche Antwort. Bei meinem nächsten Anruf plötzlich “Das ist jetzt zu lange her, Sie müssen nochmal alles einschicken.“ Wir sprechen hier von Einweisungsschein + umfangreicher Unterlagensammlung inklusive ärztlicher Gutachten! All dies wäre auch für gesunde Menschen bereits unglaublich aufwändig. Das Ganze ohne ein Wort der Entschuldigung und als läge der Fehler auf meiner Seite.

Inkompetentes Personal

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ich finde Dr. Gierich ganz gut
Kontra:
Das Anmeldebereich und die Organisation finde ich ganz schlecht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin höchst unzufrieden, was die Arbeit der Mitarbeiter (in der Anmeldung) betrifft. Der erste Fall ist schon im letzten Jahr passiert, wo eine junge Dame an der Rezeption eine neue Einweisung von uns wollte (obwohl wir eine schon eingereicht haben). Sie hat mit uns sehr frech gesprochen, nachdem wir gesagt haben, dass wir eine neue nicht haben. Sie hat uns gesagt, dass SIE UNS 7 TAGE ZEIT GIBT, um eine neue vorbeizubringen, sonst müssen wir aus eigener Tasche Geld zahlen. Danach musste ich irgendwelche Erklärungen und andere Papiere zum Thema unterschreiben, das hat super lang gedauert. Als wir dann beim Doktor waren, hat er uns gesagt, dass wir doch keine neue Einweisung brauchen.
Aber der schlimmste ist ja dieses Jahr passiert. Unser Termin war am 03.03.2020 (den haben wir im Januar bekommen). Als wir an dem Tag da waren, hat uns die Mitarbeiterin gesagt, dass sie uns am 02.03 MEHRMALS angerufen hätten, was totaler Quatsch war. Ich verstehe nicht, warum man lügt, wenn in unserer digitalen Welt alles auf dem Handy zu sehen ist. Ja, sie haben uns angerufen, aber NUR EINMAL UND SO KURZ, das ich es nicht gehört habe. Auf meiner Frage “warum haben Sie mir keine Nachricht hinterlassen?!” meinte sie, dass sie an dem Tag viel um die Ohren hätten. Was ist das für ein Service? Ich komme nicht aus Wiesbaden und bin im 7.Monat schwanger, mein Kind ist krank und ich wollte eine Hilfe holen und die Mitarbeiter können ihre Patienten nicht vernünftig über die Terminausfälle informieren?! Danach kam noch eine weiter Lüge “hätten wir Ihre E-Mail, könnten wir Ihnen auch eine E-Mail schreiben”. Aber sie haben meine E-Mail. Nachdem sie in ihrem System es richtig nachgeschaut hat. Sie hat uns einen nächsten Termin erst in ZWEI MONATEN gegen, das ist ja so lächerlich, da bin ich schon hochschwanger und werde hochwahrscheinlich auch nicht kommen können.
Fazit: sehr schlechter Service, unfreundliches und nicht kompetentes Anmeldungsbereich.

Schilddrüsen Entfernung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesonders Dr. Stefan Bõckler)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesonders Frau A. Schneider)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal
Kontra:
Die Verpflegung/das Essen
Krankheitsbild:
Schilddrüse, Knotige Struma nodosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier steht der Patient mit seinen Sorgen und Ängsten noch im Mittelpunkt und man nimmt sich Zeit für ihn. Ärzte und Personal sind jederzeit freundlich und ansprechbar. Wünsche werden umgehend erfüllt. Man fühlt sich hier gut aufgehoben. Tolle Klinik.

Sichere Diagnose

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Neben der hohen Fachkompetenz sehr angemessener menschlicher Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
CIDP Chronisch inflammatorisch demyelisierende Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier professionell, menschlich angenehm, sehr effizient behandelt bzw. diagnostiziert worden. (Lähmungen [Polyneuropathie] ungeklärter Ursache wurden erstmals richtig gedeutet.) Ich war aus einer ca. 250 km entferntenm Stadt angereist und 2 Tage in der Tagesklinik.

Umfangreiche Untersuchungen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (TV, Wasserhahn)
Pro:
Sehr bemüht, hilfsbereit, nett
Kontra:
Alter TV mit schlechtem Bild, unmöglicher Wasserhahn
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Bei der Eingangsuntersuchung wurde aufmerksam zugehört und es wurden viele Fragen gestellt (gleichzeitig 2 Ärztinnen). Daraus abgeleitet wurde ein sehr umfangreiches Untersuchungsprogramm angestoßen und 5 Tage waren komplett mit Terminen gefüllt. Die Ursache wurde zwar dennoch nicht gefunden, allerdings ist das bei einer Polyneuropathie recht häufig der Fall. Das intensive Bemühen war auf alle Fälle gegeben und ansonsten waren alle sehr nett und hilfsbereit.

Nicht zumutbar

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeutin, Dermatologe, teilweise das Hilfspersonal (Labor etc.)
Kontra:
Zeitmangel, da Profit offenbar im Vordergrund steht
Krankheitsbild:
Polyneuropathie unklarer Ursache
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Empfehlung eines namhaften Professor aus München war ich zur Ursachenklärung einer schmerzhaften Polyneuropathie an insgesamt 3 Tagen jeweils tagesstationär in der Klinik.
Ergebnis:
Vergeudete Zeit und rausgeschmissenes Geld.
Die Ärztin stand unter Dauerstress, entsprechend oberflächlich waren die Untersuchungen.
Für eine ausführliche Schilderung der seit Jahren bestehenden Symptomatik war keine Zeit.
Deshalb hatte ich im Vorfeld einen schriftlichen Bericht eingereicht, der aber anscheinend gar nicht gelesen wurde.
Im Nachgang konnte ich in Erfahrung bringen, dass die federführende Ärztin (Neurologie) zu dieser Zeit gerade mit dem Fortgang ihrer "Karriere" beschäftigt war.
Damit erklärt sich zwar die Hektik und der Stress, das ist aber für Patienten nicht hilfreich.
Der "Entlassbrief" strotzte vor Rechtschreibfehlern und haarsträubenden Formulierungen.
Die Anamnesewiedergabe enthielt Symptome, die ich nicht habe und auch nicht geschildert hatte.
Die aktuellen Leitlinien "Diagnostik bei Polyneuropathien" der Deutschen Gesellschaft für Neurologie wurden nur mangelhaft beherzigt.
Eine Ursache wurde nicht gefunden, was ich in Anbetracht der Komplexität von Polyneuropathien hier nicht kritisieren will.
Dafür wurden abstruse Vermutungen zur Ursache angestellt, für die es in der Vorgeschichte und in der Familie keinerlei Anhaltspunkte gibt.
Da eine fachübergreifende Untersuchung stattfand, möchte ich an dieser Stelle wenigstens den Dermatologen und die Physiotherapeutin loben, die sich als einzige die Zeit genommen haben, die ein komplexes Krankheitsbild nun mal erfordert.
Das Hilfspersonal war stellenweise sehr nett, was aber für eine gute Diagnostik wenig hilfreich ist. Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass die Klinik in meinem Fall bei weitem nicht die Qualitätsanforderungen erfüllt, welche sie an sich selbst stellt.
Fazit:
Das nächste mal fahre ich lieber quer durch die Republik, anstatt die örtlich nächstliegende Klinik zu nehmen.

2 Kommentare

KaaDee am 08.12.2019

Nachtrag:
Die Klinik inklusive Chefarzt weigert sich hartnäckig, eine umfassende Korrektur des sachlich falschen Entlassungsberichtes durchzuführen.
Nun liegt dieser falsche Bericht bei weiteren Ärzten, da ich dummerweise im Vorfeld meine Einwilligung gegeben hatte, diesen an den einweisenden Arzt und den Hausarzt zu schicken.
Irgendwann kommt dann wieder die Unterstellung, meist von Behörden wie z.B. Versorgungsamt, man habe da aber "ganz andere Angaben" gemacht.
Es ist ein absolutes Unding, dass nachweislich falsche Arzt- oder Klinikberichte angeblich "nicht mehr korrigiert" werden können.
Das Gesundheitswesen ist nur so lange gut, so lange man gesund ist.

  • Alle Kommentare anzeigen

Vertrauenswürdige Klinik

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viele Anlaufstellen in einem Haus
Kontra:
Kantine
Krankheitsbild:
Colitis ulcerosa, Hashimoto
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin schon seit 2006 Patientin bei Frau Dr. Müller, die in regelmäßigen Abständen bei mir eine Darmspiegelung durchführt, da ich an einer chronischen Dickdarmentzündung leide und regelmäßige Kontrollen notwendig sind. Die Arztgespräche mit ihr, als auch die Untersuchungen selbst sind jedesmal nicht zu toppen. Frau Dr. Müller ist äußerst kompetent, freundlich, menschlich und hat immer ein gutes Wort übrig und macht einem Mut. Ich wüßte nicht was ich machen sollte, wenn sie irgendwann vielleicht nicht mehr dort arbeitet. Des Weiteren hat sie mir aufgrund eines Schilddrüsenleidens die dort ansässige Praxis Dr. Landvogt u.Kollegen empfohlen. Dort werde ich ebenfalls regelmäßig behandelt und bin voll des Lobes. In der Klinik ist man sehr gut aufgehoben und wird kompetent beraten und behandelt.

Klinik ist nicht erreichbar

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung nicht möglich, da nicht erreichbar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann ich nicht beurteilen, Klinik ist telefonisch nicht erreichbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ich war leider nicht dort)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Veränderung im Nasendom
Erfahrungsbericht:

Nach 2 Stunden Musik in der Warteschleife war der Akku meines Telefons leer. Aber auch mit dem Zweittelefon habe ich es am 21.8.19 nicht an der Warteschleife vorbei geschafft.
Nach einer weiteren halben Stunde habe ich die Uniklinken in Frankfurt angerufen und sofort einen Mitarbeiter für die Terminvereinbarung erreicht. Und natürlich auch einen zeitnahen Termin bekommen.
Ich kann mich nur wundern, da mir die Klinik auch noch empfohlen wurde.

1 Jahr Wartezeit bei akuter massiver Symptomatik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
unfreundlicher MA bei einmaligem Telefonkontakt; ansonsten nach 9 Monaten Zustellung des Behandlungstermines
Krankheitsbild:
kann den Körper nicht belasten, massive nervige Symptomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Juli 2018 wurde ich von meinem Hausarzt wegen seit Jahren undefinierbaren Beschwerden zur Diagnostik bei o.a. Klinik angemeldet. Die Beschwerden waren teilweise so sehr intensiv, dass ich mehrmals über Suicid nachdachte. Ich sollte auf die Kontaktaufnahme durch Helios warten. Im November 2018 wurde ich von einem MA der Helios angerufen. Er war sehr ungehalten und auffällig unfreundlich. Die Erklärungen meines Hausarztes bzw. meine Ergänzungen seien für ihn völlig unverständlich. Mit der sinngemäßen Bemerkung: "Damit kann ich nichts anfangen. Das gebe ich weiter an die Neurologie. Die setzen sich dann mit ihnen in Verbindung." wurde das Gespräch beendet.
Im April 2019 erhielt ich dann ein Schreiben der Helios. Hier wurde mir ein Behandlungstermin für den 17. Juni 2019 mitgeteilt. Somit lag zwischen akuter Behandlungsnot und dem avisierten Behandlungstermin fast 1 Jahr.
Zu meinem Glück fand ich im Dezember 2018 zwei Therapeuten, die meine Beschwerden gut analysierten und entsprechend behandeln. Meine gesundheitliche Situation hat sich dadurch bisher erheblich entspannt. Ohne diese Beiden hätte ich sicher den Helios Termin nicht erlebt. Klingt dramatisch und war es auch für mich und meine Familie. Den Helios Termin sagte ich dann ab. Wer einen Patienten in akuter Not so lange warten lässt, hat jegliches Vertrauen in eine mögliche Diagnostik bzw. Behandlung verspielt. Die Qualität kann nicht gut sein.
Ich bin von einer deutschen Klinik für Diagnostik maßlos enttäuscht und werde diese Informationen auch so weiter geben.

Respektvoller und höflicher Umgang, gute Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tagesklinik, OP im Hernienzentrum, entfernen von Atherom:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tagesklinik, OP im Hernienzentrum, entfernen von Atherom:

Sehr respektvoller und höflicher Umgang. Das ging alles "Ruck Zuck", von der Untersuchung bis zur OP. Zudem toll organisiert.
Wenn es kein Krankenhaus wäre ginge ich öfters hin.

Top OP , schlechtes Essen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operation war sehr gut .
Kontra:
Essen nie Vegetarisch .
Krankheitsbild:
Augenlid hochziehen lassen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Augenklappen Operation überstanden
Beratung war gut .

Koordination der Abläufe waren nicht so gut
Warten Warten man sollte Geduld mitbringen.

6. Tage im Krankenhaus .
Bin Vegetarier, was nicht einfach ist Frühstück war immer Vegetarisch Mittagessen nur2 Mal richtig müsste immer neu bestellen . Am Abend schmeckte der Käse nach Salami.

Mitarbeiter Personal war sehr nett .

Operation sehr gut gemacht.

Kompetentes Team und tolle Ärzte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben
Kontra:
Leider ein Mangel an Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgrund eines beidseitigen Leistenbruchs operiert . Ich bekam sehr schnell einen Termin zur Besprechung und ebenso zur OP .

Von daher dass dies meine erste Operation war , hätte ich extrem Angst . Die Behandlung war stationär . Vor der OP wurde ich vom Personal sehr nett empfangen und auch beruhigt . Die Operation ist zum Glück ohne Komplikationen verlaufen .

Ich kam auf die Station , bekam auch ein Zimmer für mich allein . Ich bin gesetzlich versichert , habe also keinen Anspruch auf ein ‚eigenes‘ Zimmer . Die Schwestern waren super nett und versuchten über meinen ganzen Aufenthalt die Leute so auf die Zimmer zu verteilen , dass jeder möglichst seine Ruhe hat .

Zu den Krankenschwestern: Super nette Damen . Stets hilfsbereit , nicht genervt wie man es bedauerlicherweise aus anderen Krankenhäusern kennt , total schnell und sehr kompetent , trotz Personalmangels , wie ich aus einem Gespräch mitbekommen habe . Ich verbrachte 3 Tage dort und bin sehr froh , dass ich in der DKD operiert wurde .

Auch nach der OP sind die Ärzte für einen da , ich hatte ein paar Tage nach der OP eine komische Schwellung unter meinem Bauch . Ich rief auf der Station an , die nette Dame sagte mir ich solle sofort kommen . Ich hatte kaum Wartezeit da sich der Doktor direkt Zeit genommen hatte um mich zu untersuchen .

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Erfahrung dort helfen und kann auf jeden Fall sagen dass dieses Krankenhaus super ist .

Vielen Dank für alles !

Leistungen im abwärts Trend

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Für schwerbehindert fehlen so viele Sachen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Alles Ruck Zuck, wie im Vorbeigehen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Personal zur Verfügung steht,um Patienten von a nach b zu befördern)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Für 2 Patienten ist das Bad nicht genügend ausgestattet.zb:ablagen Fehlen, für Seife etc.badmöbel verrostet.sauberkeit (tummelplatz für silberfische usw.)
Pro:
Das Personal gibt sich sehr viel Mühe
Kontra:
Die Arzt Kontrolle lässt schwer zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Shunt Chirurgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Professor ist eine korophäe in seinem Fach.nur das Krankenhaus hat in seinen Leistungen stark nachgelassen. Da werden komplette Abteilungen geschlossen, der Patient muss während er auf die op wartet, umziehen. Dann, die Zimmer
Sind nicht sehr sauber. Die Putzfrau wischt durchs Zimmer, danach sieht es aus, als wäre trocken gewischt worden. Das gleiche im Bad, keine Ablage möglich. Alles riecht nach Chlor. Die badmöbel sind alle verrostet, die silikonfugen lösen sich auf. Dann noch die Eingangstür, viel zu klein um mit einem Rollstuhl hereinfahren zu können. Die rollstühle sehen aus,als wenn die vom schrottplatz gehohlt worden wären. Kaum Personal, das den Patienten von a nach b fahren kann. Dann noch was no Go ist:die Cafeteria ist Samstag und Sonntag, wenn der meiste Besuch im Hause sind, geschlossen.

Ein besonderer " Lichtblick" im Gesundheitswesen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (verständlich, klar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Klarheit, Kundenfreundlichkeit
Kontra:
----------------
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über mehrere Wochen war ich mit meiner Tochter in der Neurochirurgie und wurde von dort aus auch in andere Abteilungen in der DKD überwiesen.

Eine Ärztin war die erste Anlaufstelle in der Klinik.

Durch die Krankheit meiner Tochter habe ich über mehrere Jahre in verschiedenen Krankenhäusern Einblick erhalten.

In der DKD war besonders positiv:

- Das Personal war beginnend vom Professor bis hin zu den helfenden Praktikanten überaus höflich, freundlich und hilfsbereit.

-alle erforderlichen Behandlungen erfolgten mit guter Kompetenz und mit Einfühlvermögen.

- Der "Mensch" stand trotz hoher Arbeitsintensität des Krankenhauspersonals stets im Mittelpunkt.

- deutlich war erkennbar, dass das positive Klima unter den Mitarbeitern, für eine angenehme Atmosphäre veranwortlich war.

Besonderen Dank richten wir an den Chefarzt und die Ärztin.

Danke

1 Kommentar

KaaDee am 08.12.2019

Kann ich leider so nicht bestätigen.

ohne das DKD-HELIOS-TEAM wäre ich längst tot

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch den 4.Tumor würde ich dort behandeln lassen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von d. Terminvereinbarung bis zur Entlassung - SPITZE!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (KOMPETENZ & EMPATHIE - DIE MISCHUNG!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles bestens)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (NA JA ! UND ?)
Pro:
ALLES
Kontra:
die "Cafeteria" ist ein Jammer
Krankheitsbild:
Analkarzinom (vermutlich) durch Strahlenschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eigentlich wurde ich nicht in der Onkologie, sondern in der Koloproktologie behandelt (ERFOLGREICH) wenn auch Onkologen (durch Tumorkonferenzen) allzeit zugegen waren und meinem super kompetenten Chefarzt (und mittlerweile Professor) mit ihrem sachkundigen Rat hilfreich zur Seite gestanden sind.

(Und DAS, obwohl ich "NUR" ein ganz normaler Kassenpatient bin)

Es war eine äusserst komplizierte - ca. 7-std. Operation, bei der alle Beteiligten - angefangen vom netten Doktor der Anästhesie - über das sehr kompetente OP-Schwestern-Team - die flinken Labor-Mitarbeiter - Assistenzärzten (i.Ausbildung) und den fürsorglichen Kranken- Schwestern u. Pflegern - zunächst der Intensiv-Station - später auch der normalen Station - Hand in Hand "meinem OP-Dottore" zuarbeiteten.

Ich weiß definitiv, dass ich diese Zeilen nicht schreiben könnte, wäre ich mit der Schwere meiner Erkrankung in`s nächstbeste Kreiskrankenhaus gegangen. (Vermutlich würde ich dann bereits seit 6 Monaten einige Klafter tiefer vermodern)

Doch das "Wunsch - und - Wahlrecht" (§ 9, SGB IX) hat mir die selbstbestimmte Auswahl "meines" Krankenhauses ermöglicht - und ich habe Gebrauch davon gemacht.

Auf Empfehlung - habe ich mir das DKD Helios Wiesbaden ausgesucht. Eine SUPER-EMPFEHLUNG! Denn ich LEBE - und es geht mir gut!

"Mein Dottore" hat noch dafür gesorgt, dass ich nach der OP den 5-wöchigen Khs.-Aufenthalt so gut wie möglich verkraftete.

Ich bekam (zumindest für die ersten 4 Wo.) 1 EZ -
während der gesamten Rekonvaleszenz durfte ich auf einer "Druckausgleichsmatraze" schlafen.
- Meine "normale" Ernährung begann mit "Schonkost" (schmeckt zum Abgewöhnen), später mit "Aufbaukost" Danach kamen 2 Physiotherapeutinnen, die mir das Gehen beibrachten. Nathalie therapierte mich i.Sachen Stoma u. "LIEGEND" wurde ich nach Hause befördert - 14 Tg. später war ich bereits in einer AHB.
Den Rollator habe ich inzwischen "eingemottet" - BRAUCH ICH NICHT MEHR! DANKE AN ALLE!

Profitorientiertes Unternehmen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Anfänglich gut, dann zunehmend schlechter)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Anfänglich gut, dann zunehmend schlechter)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Osteopenie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit über 10 Jahren war ich Patient der Endokrinologie. Mir wurde kürzlich die weitere Behandlung aufgrund fragwürdiger Aussagen seitens der behandelnden Ärztin verweigert. Bei diesem Unternehmen steht der wirtschaftliche Erfolg im Vordergund, nicht aber die Gesundheit seiner Patienten.

Sehr zufrieden!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Mitarbeiterteam
Kontra:
außer einer evtl. Renovierungsempfehlung der Stationären Räumlichkeiten, habe ich hier nichts zu bemängeln.
Krankheitsbild:
Entfernung der Schildrüse, sowie einer Nebenschilddrüse.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor 2 Wochen in der DKD - Klinik operiert und war bzw. bin noch immer sehr zufrieden. Sehr kompetentes und freundliches Ärzteteam. Vorgespräche,Informationen, OP, sowie Nachsorge erschienen mir sehr professionell und verständlich durchgeführt.Schon 2 Tage nach der OP konnte ich die Klinik wieder verlassen. Auch hatte man menschlich nicht das Gefühl, (was leider nur zu schnell entsteht),das die Ärzte meinen etwas "besseres" zu sein. Alle 3 Ärzte (Chefarzt, wie Oberärzte) waren genauestens über meinen Behandlungsverlauf informiert und bei Fragen, meinerseits, jederzeit ansprechbar.
Auch jetzt, während der Nachsorge (leider sind meine Blutwerte noch nicht ganz im Normbereich), funktioniert die Zusammenarbeit zwischen meiner Hausarztpraxis und den Ärzten der Klinik einfach nur SUPER!!
Ich würde jederzeit wieder in die DKD gehen und kann die Klinik auch nur weiterempfehlen.
Aber auch dem Pflegeteam gilt ein Lob.Auch hier war immer ein Ansprechpartner da.
P:S: Auch eine kurze Bemerkung zum Essen soll dann doch nicht fehlen. Lt. Info gibt es wohl seid ca. 6 Mon. hier ein neues Catering, so daß ich den letzten, so schlechten Bewertungen, über das Essen nicht zustimmen kann. Habe schon wesentlich schlechter gegessen.

Sehr kompetente und nette Ärztin

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde die linke Schilddrüse entfernt.
Die Aufklärung im Vorfeld war sehr ausführlich.Frau Dr. Hammer nahm mir mit Ihre freundlichen, kompetenten Art schnell meine Bedenken. Die OP verlief ohne Komplikationen und kaum eine Woche danach bin ich schon wieder fit. Die Wunde wurde zudem sehr schön verschlossen! Das ganze Team war sehr freundlich und der Aufenthalt in der Klinik war sehr angenehm. Auch die Nachbehandlung durch Frau Dr.Hammer ist super. Man ist hier bestens aufgehoben! Eine klasse Ärztin!"

Tolles Ärzte und Schwestern Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kritik: Qualität des Mittagessens)
Pro:
Zwischenmenschlicher Bereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung eine überragende Performance des gesamten dkd Teams...
Es "menschelt" in Wiesbaden...
Sehr erfrischendes Ärzte Team:
Herr Dr.domeyer und Frau Dr.böckmann...

Super Leistung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internet verbesserungswürdig)
Pro:
Optimale Hilfe auf kurzen Wegen
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Tumor in der Brust
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente Ärzte mit Teamgeist,

Bis dato hatte ich wenig Krankenhauserfahrung, dafür aber viele Hinweise, was Alles im Krankenhaus nicht funktioniert/funtionieren kann.
In der DKD wurde mir jedoch gezeigt, was das Zusammenspiel von Spezialisten-Gynäkologie (Frau Dr.Huhn plus Mitarbieter) + Urologie (Frau Dr.Böckmann plus Mitarbeiter) - als Team bewirken kann. Trotz negativem Befund wurde ich hier hervorragend betreut, als Mensch behandelt und nicht als Patient Nummer XX

Nach einer präzisen Diagnose wurde nach Absprache kurzfristig mit den Behandlungen begonnen.
Eine weitere positive Erfahrung war der Aufenthaltauf der Station D2. Super Dienstleistung, sehr nette Mitarbeiter in allen Bereichen.

Mein Fazit: hervorragende Dienstleistung, jederzeit ein positives Gefühl, und für die Zukunft das Wissen, einen kompetenten Ansprechpartner zu haben.

Vielen Dank an das Team der DKD

Als Patient wahr genommen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lobenswert der Umgang mit den Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gefühl man wird wahr genommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt/Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte die auf eigene Ängste eingehen und man das Gefühl bekommt das Sie einen wichtig nehmen.

Die Schwestern waren sehr hilfsbereich und sehr nett.

Essen war auch vollkommen in Ordnung.

Habe schon in Krankenhäuser die sehr modern ausgestattet waren/ sind gelegen,aber das muss man nicht haben ,Hauptsache sauber und das Gefühl gut aufgehoben zu sein,ist wohl das wichtigste .
Ob Arzt /Ärzte oder Personal.
Das braucht man auch um wieder auf die Beine zu kommen.
Vertrauen kann man nur,wenn Ärzte sich die Zeit nehmen,dann kommt man auch wieder und kann das Krankenhaus wie auch die Ärzte empfehlen.
Mein Aufenthalt war nur positiv in der DKD.
Wenn ich mir ein Krankenhausaufenthalt aussuchen könnte,in dem Moment wo ich es brauche ,würde ich die DKD nur wählen...

Sehr zufrieden mit Gastroenterologie

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wir sind seit Jahren mit unserem Kind in der gastroenterologischen Abteilung in Behandlung und sehr zufrieden.
Man geht auf Bedenken der Eltern ein, bei Problemen oder Rückfragen bekommt man per e-mail zeitnah eine Antwort; im Akutfall auch flott einen Termin.
Die beiden Ärzte sind sehr freundlich und kompetent - absolute Empfehlung.
Auch in der chirurgischen Abteilung sehr gute Erfahrung !

Der reinste Horror

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe in dieser jetzt mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht.
Es sollte mir Blut abgenommen werden von einer Dame die sehr offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde immer wieder mit mehreren Leuten an mir rum gedoktort. Und zu guter letzt waren dort immer alle sehr unfreundlich.

Gutes Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Meine Ärzte
Kontra:
Medikamentenverringerung trotz Schmerzen
Krankheitsbild:
Nasenscheidewandkorrektur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Tag der OP war ich irritiert darüber, dass ich zunächst in die Tagesklinik eingewiesen wurde und erst nach der OP in mein stationäres Zimmer konnte. Das beunruhigte mich persönlich, da ich mich wohler gefühlt hätte, wenn ich mein Zimmer schon mal bezugsfertig hinterlassen hätte können. Auch der von mir verlangte Safe konnte erst in dem Zimmer genutzt werden, weswegen ich ein wenig unsicher wegen meiner Habseligkeiten war.Ich hatte keine lange Wartezeit und dann ging es auch schon los. Die Ärzte und Fachangestellten waren im OP sehr nett und kompetent. Auch als ich nach der OP auf der Intensiv aufwachte fühlte ich mich, den Umständen entsprechend, wohl. Es wurde sich gut um mich gekümmert und drauf geachtet, dass ich keine Schmerzen habe. Ich wurde von einer sehr netten Schwester von Intensiv auf die normale Station begleitet. Sie kümmerte sich sofort darum, dass ich alles habe, was ich brauche und redete beruhigend auf mich ein. Die Tage auf Station waren gut. Eine Schwester hielt ds für gesünder, dass ich weniger Schmerzmittel nehme. Das war keine gute Idee von ihr und ich musste es leider ausbaden. Wir zwei wurden somit auch nicht mehr warm miteinander. Trotzdem war sie sets höflich und kompetent. Das Essen ist halt Kantinenessen. Geschmacklich weiß ich es nicht, weil ich auf Grund meiner OP nichts schmecken konnte. Die Entlassung am Montag ging dann so flott wie die Aufnahme. Ich sollte um 7:15h mit all meinen Sachen aus dem Zimmer sein, in der Cafeteria frühstücken und dann zur Endkontrolle zum Doc. Das war mir persönlich auch zu schnell. Ist aber bei solch einem kleinen Krankenhaus wohl nicht anders machbar.

Razz Fazz auf dem OP Tisch, aber dann..... Nachrichtensperre !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (die beste Untersuchung taugt nichts, wenn das Ergebnis zurück gehalten wird.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ab Bettenzuteilung sind die Kommunikationswege blockiert)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (eigentlich weniger zufrieden, weil ohne Dauer-Schmerzmedikation überhaupt nichts mehr geht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (prompt, zuverlässig, freundlich und äusserst kompetent.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (war aufgehoben wie in einem 5* Hotel)
Pro:
super schnelles Timing, super nettes Personal, super Komfortzimmer
Kontra:
zuviel Outsourcing - zu lange Wege: Blutwerte bestimmt das HSK Labor, MRT Diagnostik kommt aus Wuppertal. Dazwischen kaum Kommunikation. Tappsen im Dunklen ist angesagt.
Krankheitsbild:
Verdacht auf Hämorrhoiden oder Analabszess, bzw. Analfistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Verdacht, an Hämorrhoiden oder einem Analabszess erkrankt zu sein hatte mich, der Empfehlung eines Bekannten folgend, in`s DKD Helios Wiesbaden geführt.

Von der 1.Kontaktaufnahme zu den netten Damen der Colon-Proktologie bis z. OP-Termin sollten keine 5 Tage vergehen u. alles erschien zunächst total easy.

Erstuntersuchung, Blutabnahme u. EKG waren schnell erfolgt. Das Anamnese-Gespräch ebenfalls, wenn auch lästigerweise v. vielen Telefonaten unterbrochen, was sich anlässlich der deutlich russisch akzentuierten Ärztin als nicht sonderlich hilfreich erwies.

Nach dem Gespräch mit dem Narkosearzt ging es in`s Zimmer, das jeden Vergleich mit einem * Hotelzimmer stand halten konnte. (Mini-Bar, Safe, TV mit Kopfhörern, barrierefreies Bad, elektrisches Pflegebett)

Auch das Stationspersonal, von der exam. Pflegekraft bis zum Putzpersonal erwies sich als äusserst freundlich, hilfsbereit u.zuvorkommend.

Hier werde ich sicher schnell wieder gesund!
Dachte ich.

Die OP sollte am nächsten Tag erfolgen.

Terminiert war sie zunächst auf nachmittags, dann doch morgens. Schlussendlich wurde doch nachmittags operiert.

Ab hier kamen kaum noch nachvollziehbare Informationen bei mir an.

Arztvisiten waren innerhalb 3 Min. durch´s Zimmer gerauscht u. versorgten mit spärlichen Infos.

Hämorrhoiden u. Analabszess wurden ausgeschlossen. Stattdessen war eine Veränderung im Enddarm entdeckt worden.

Gewebeproben werden einem externen Labor zugesandt.

Kurz vor der Entlassung wurde noch ein MRT angeordnet.
Dann die Heimfahrt auf betonhartem Sitz im verdreckten Zug - nicht prickelnd für Frischoperierte.

Der vorläufige Befund kam mit der Post, aber Blutwerte, MRT Auswertung u. histologische Befunde fehlen.
Nach mehreren vergeblichen Anrufen in Wiesbaden bat ich meinen Hausarzt, die Befunde zu erfragen.
Soeben rief er zurück. Ich soll mir schnellstens eine Krebsklinik suchen, die hohen CEA Werte lassen auf Enddarmkrebs schließen.

Wieso informiert mich Helios nicht?

3 Kommentare

Hans_im_Glück am 18.01.2018

Nie wieder dieses Krankenhaus! Nie wieder dieser Arzt!
Über seine UNTÄTIGKEIT Werde ich die Ärztekammer unterrichten

  • Alle Kommentare anzeigen

Perfekter Patientenservice

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gefühl die richtige Klinik gewählt zu haben
Kontra:
es gibt modernere MRT Geräte
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit ca 30 Jahren bin ich DKD- Patient,für die verschie-
densten Probleme. Stets war ich sehr zufrieden.Perfekt
organisiert, auch wenn eine Anzahl von Untersuchungen
am gleichen Tag angesetzt waren.Die Ergebnis-Befundberichte kamen postwendend. Die Betreuung war stets hervorragend, die Ärzte nahmen sich die erforderliche Zeit für Detailbesprechungen.
Absulut Spitze war mein Beratungsgespäch in der Urologie
mit Dr. Domeyer.Bei einer solchen Diagnose ist Informa-
tion und ausführliche Beratung das A und O um damit umgehen und dann eine Entscheidung treffen zu können.
Dafür bin ich sehr dankbar.
Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen.

Unzufriedenen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akkute Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlecht behandelt...so eine Misere habe ich nie erlebt!!!!!

Ihr seid Spitze

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unfasbar, dass ich trotz der Diagnose immer wieder gerne hingehe. Mein zweites zuhause.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das rundumpaket des helfens
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erstmal die Feststellung, dass diese Erfahrungen ein Mann schreibt.
Vom ersten Befund, über diverse Operationen und Therapien bis hin zu jedem einzelnen Gespräch mit Ärzten, Schwestern und dem kompletten Personal habe ich mich wohl gefühlt. Das klingt bei der Diagnose Brustkrebs vielleicht unangebracht. Es beschreibt aber am besten, wenn man sich rundum versorgt, betreut, informiert und und und... fühlt.

Organisation mangelhaft

Gastrologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Keine Beurteilung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Beurteilung)
Pro:
Hoffentlich ist die medizinische Leistung besser
Kontra:
S.o
Krankheitsbild:
Tumormarker erhöht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das organisatorische Umfeld dieser Klinik ist miserabel: Schriftliche Anfrage nach 4 Wochen noch nicht beantwortet, Dann für eine Untersuchung einen Termin an zwei auseinanderliegenden Tagen bei Anreise aus Muenchen bekommen

Ich bin wirklich sehr enttäuscht und hatte anderes erwartet!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Terminvergabe, sehr freundliches Personal, super Rheumatologie
Kontra:
Behandlung in der Neurologie
Krankheitsbild:
unklare Myopathie, Blasenentleerungs- und Senibilitätsstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht.Ich bin dort hin, wegen unklarer Muskelschwäche, Sensibilitätsstörungen, Blasenentleerungsstörung, Sehnenentzündungen überall im Körper. Dr. Schrank diagnostizierte gleich unter Vorbehalt, ich hätte eine Cortisonmyopathie, die auch die Sehnenentzündungen auslösen würden. Im Arztbrief steht, ich hätte angeblich nur Befunde unter Cortison. Mein kompetenter Ansprechpartner Dr. Seltmann in der Rheumatologie, super Arzt! hat ihm jedoch alle Befunde "ohne Cortison" nachgereicht. Kein Hinweis darauf!

Zu mir selbst sagte er tatsächlich: vor dem Cortison kanns ja nicht so schlimm gewesen sein und das das wirken würde, würde ich mir wohl einbilden!
Hätte er mal in meine Unterlagen gesehen, hätte er gelesen, dass ich vorher im Rollstuhl gesessen habe, da ich meine Beine kaum fühlte, noch Kraft in Ihnen hatte. Mir fehlten schlicht die Worte! Ich konnte dazu nichts mehr sagen. Für was hatte ich denn alle Unterlagen schon Wochen vorher dahingeschickt???

Ich komme selbst als Arzthelferin aus der Neurologie! Wäre es eine einfache Cortisonmyopathie hätte mein Ex-Chef, sehr kompetent oder mein Neurologe hier , ein Prof. und Leiter der Neurologie im Krankenhaus, es sicher selbst gesehen, da hätte ich ja nicht in die Diagnostikklinik gemusst!!!

Auch mal wieder die Fixierung aufs Blutbild insgesamt! wenn da nichts ist, ist da auch nichts!!! Da habe ich wirklich mehr erwartet!
Das MS zB. auch kein auffälliges Blutbild und meine Symptome hat, ist da auch keinem aufgefallen. Ich hatte mir soviel Hoffnung gemacht und bin dort wirklich bitter enttäuscht und eigentlich doch auch beleidigt worden!

2 Kommentare

Mella78 am 09.11.2018

Im Februar 2018 kam es zur Sehnervenentzündung des rechten Auges und weiteren Sehnenentzündungen und Bursitiden der Schultern und Handgelenke. Daher wurde ich von meinem Augenarzt direkt in die Neurologie des Klinikum Darmstadt eingewiesen. (Diagnoseklinik war nur die Peronaeus, Plantar und Achillessehnen bd. Füsse entzündet und Bursitiden der Hüften) Dort haben sich zwei Ärzte, ein Rheumatologe und ein Neurologe, die Zeit genommen, meine Befunde zu lesen!!! Unter anderem wurde dort festgestellt, dass ich seit 10 Jahren bereits eine Blut-Hirn-SchrankenStörung habe. Man hat sich die Zeit genommen und im Ultraschall und MRT dann eine klare Spondylarthropathie, die Psoriasis Arthritis und eine Stoffwechselerkrankung, die bei mir zur Myopathie geführt hat, festgestellt.

Ist eine DiagnoseKlinik denn nicht gerade für so seltene Krankheitsbilder da? Da hätte ich doch gleich bei uns vor der Haustür ins Klinikum gemusst und hätte mir sehr viel Leid und Stress erspart.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Unbekannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen in der DKD sind bis jetzt durchweg positiv. Sehr freundliche und hilfsbereite Ärzte die auch über den Tellerrand schauen und auch gut erklären können. Die Ärztin nimmt sich viel Zeit und hört gut zu. Auch die weitere Ärztin erklärt freundlich jeden Schritt und ist zudem noch nett anzuschauen;)

Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben.


Danke und macht weiter so.
Grüße aus Aschaffenburg

Dreamteam

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
höchste Professionalität
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe schon einige Erfahrungen mit Krankenhäusern gemacht und kann für dieses Haus von Anbeginn nur das Beste und nur Positives berichten.

Das " Dreamteam " der Gynäkologie überzeugt von hoher Fachkompetenz, ist fürsorglich, liebevoll, super und perfekt organisiert, immer bei Fragen und Problemen mit Lösungen und Hilfe parat. Der Patient ist keine Nummer. Die 3 Operationen, davon 2 brusterhaltende, waren problemlos gelungen und schnell über die Bühne. Nur 2 Tage Aufenthalt !!

Dieses Lob gilt auch für die Teams der anderen Abteilungen wie Onkologie, Anästhesie und die Station D2.

Herzlichen Dank an alle ! Ich werde Sie alle weiterempfehlen !

Weitere Bewertungen anzeigen...