• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

DKD HELIOS Klinik Wiesbaden

Talkback
Image

Aukammallee 33
65191 Wiesbaden
Hessen

50 von 100 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

126 Bewertungen

Sortierung
Filter

Unzufriedenen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akkute Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlecht behandelt...so eine Misere habe ich nie erlebt!!!!!

Ihr seid Spitze

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unfasbar, dass ich trotz der Diagnose immer wieder gerne hingehe. Mein zweites zuhause.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das rundumpaket des helfens
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erstmal die Feststellung, dass diese Erfahrungen ein Mann schreibt.
Vom ersten Befund, über diverse Operationen und Therapien bis hin zu jedem einzelnen Gespräch mit Ärzten, Schwestern und dem kompletten Personal habe ich mich wohl gefühlt. Das klingt bei der Diagnose Brustkrebs vielleicht unangebracht. Es beschreibt aber am besten, wenn man sich rundum versorgt, betreut, informiert und und und... fühlt.

Organisation mangelhaft

Gastrologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Keine Beurteilung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Beurteilung)
Pro:
Hoffentlich ist die medizinische Leistung besser
Kontra:
S.o
Krankheitsbild:
Tumormarker erhöht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das organisatorische Umfeld dieser Klinik ist miserabel: Schriftliche Anfrage nach 4 Wochen noch nicht beantwortet, Dann für eine Untersuchung einen Termin an zwei auseinanderliegenden Tagen bei Anreise aus Muenchen bekommen

Ich bin wirklich sehr enttäuscht und hatte anderes erwartet!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Terminvergabe, sehr freundliches Personal, super Rheumatologie
Kontra:
Behandlung in der Neurologie
Krankheitsbild:
unklare Myopathie, Blasenentleerungs- und Senibilitätsstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht.Ich bin dort hin, wegen unklarer Muskelschwäche, Sensibilitätsstörungen, Blasenentleerungsstörung, Sehnenentzündungen überall im Körper. Dr. Schrank diagnostizierte gleich unter Vorbehalt, ich hätte eine Cortisonmyopathie, die auch die Sehnenentzündungen auslösen würden. Im Arztbrief steht, ich hätte angeblich nur Befunde unter Cortison. Mein kompetenter Ansprechpartner Dr. Seltmann in der Rheumatologie, super Arzt! hat ihm jedoch alle Befunde "ohne Cortison" nachgereicht. Kein Hinweis darauf!

Zu mir selbst sagte er tatsächlich: vor dem Cortison kanns ja nicht so schlimm gewesen sein und das das wirken würde, würde ich mir wohl einbilden!
Hätte er mal in meine Unterlagen gesehen, hätte er gelesen, dass ich vorher im Rollstuhl gesessen habe, da ich meine Beine kaum fühlte, noch Kraft in Ihnen hatte. Mir fehlten schlicht die Worte! Ich konnte dazu nichts mehr sagen. Für was hatte ich denn alle Unterlagen schon Wochen vorher dahingeschickt???

Ich komme selbst als Arzthelferin aus der Neurologie! Wäre es eine einfache Cortisonmyopathie hätte mein Ex-Chef, sehr kompetent oder mein Neurologe hier , ein Prof. und Leiter der Neurologie im Krankenhaus, es sicher selbst gesehen, da hätte ich ja nicht in die Diagnostikklinik gemusst!!!

Auch mal wieder die Fixierung aufs Blutbild insgesamt! wenn da nichts ist, ist da auch nichts!!! Da habe ich wirklich mehr erwartet!
Das MS zB. auch kein auffälliges Blutbild und meine Symptome hat, ist da auch keinem aufgefallen. Ich hatte mir soviel Hoffnung gemacht und bin dort wirklich bitter enttäuscht und eigentlich doch auch beleidigt worden!

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Unbekannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen in der DKD sind bis jetzt durchweg positiv. Sehr freundliche und hilfsbereite Ärzte die auch über den Tellerrand schauen und auch gut erklären können. Die Ärztin nimmt sich viel Zeit und hört gut zu. Auch die weitere Ärztin erklärt freundlich jeden Schritt und ist zudem noch nett anzuschauen;)

Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben.


Danke und macht weiter so.
Grüße aus Aschaffenburg

Dreamteam

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
höchste Professionalität
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe schon einige Erfahrungen mit Krankenhäusern gemacht und kann für dieses Haus von Anbeginn nur das Beste und nur Positives berichten.

Das " Dreamteam " der Gynäkologie überzeugt von hoher Fachkompetenz, ist fürsorglich, liebevoll, super und perfekt organisiert, immer bei Fragen und Problemen mit Lösungen und Hilfe parat. Der Patient ist keine Nummer. Die 3 Operationen, davon 2 brusterhaltende, waren problemlos gelungen und schnell über die Bühne. Nur 2 Tage Aufenthalt !!

Dieses Lob gilt auch für die Teams der anderen Abteilungen wie Onkologie, Anästhesie und die Station D2.

Herzlichen Dank an alle ! Ich werde Sie alle weiterempfehlen !

Brustkrebs

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonder Sa.u.Ve)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Gynäkologie sehr gut beraten und behandelt worden habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt von Anfang bis Ende alle sind super nett und kompetent ich kann die DKD nur weiterempfehlen.Danke an alle

Kleine Insel in der Not.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wundervolle Fachärztin die mit Ruhe und viel positiver Energie die Lage für mich sortiert hat. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Es war nie hektisch und jeder hatte Zeit sich individuell um den Patienten zu kümmern. Nicht zu vergessen die wunderschöne Narbe und Brustform die klasse erhalten wurde. Ich danke allen von der Nachtschwester, über die Reinigungskraft bis zur Fachärztin.

Wunderbares Team und super Oberärztin

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionell, fürsorglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten leider einen Krebsfall in unserer Familie. Durch Arbeitskollegen wurde mir die dkd empfohlen!
Ich bin meinem Kollegen und dem ganzen Team der dkd so unendlich dankbar. Die Mitarbeiter und die behandelnde Oberärztin der Gynäkologie hat mein Familienmitglied in unserer schlimmsten Phase so wundervoll und liebevoll betreut!
Wenn man diesen Beruf nicht aus Überzeugung ausüben würde, könnte man seine positive Einstellung nicht auf seine Patienten übertragen!
Ich wünsche es keinem aus solchen Gründen in eine Klinik eingewiesen zu werden, doch sollte es dazu kommen, empfehle ich wärmstens die dkd!!!
Vielen Dank an die gesamten Mitarbeiter!!!!

Ps: dem Familienmitglied geht es heute wunderbar und der Fall ereignete sich im Januar.. so schnell kann das gehen! Glück im Unglück...

Fachlich und menschlich grossartig

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hohe fachliche und soziale Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Polymyositis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einem Jahr unklarer Diagnose zunächst teilstationär zur Diagnostik in dieser Klinik behandelt. Es ist unglaublich, wie kompetent, aufmerksam, freundlich und dem Patienten zugewandt hier gearbeitet wird. Inzwischen hatte ich auch einen stationären Aufenthalt und auch für diese Zeit kann ich nur Positives berichten. Die Organisation hat sehr gut funktioniert und auch kurzfristig angesetzte Untersuchungen konnten noch gemacht werden. Die Schwestern und Pfleger, Auszubildenden und Praktikanten waren einfach großartig. Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und bin dankbar hier behandelt zu werden. Schade, dass ich keine Namen nennen darf - denn sowohl der Oberarzt der Neurologie als auch die Assistenzärztin haben verdient, lobend erwähnt zu werden. Das Phänomen "Halbgott in weiss" ist mir hier nie begegnet... Im Gegenteil, hier sind alle auf Augenhöhe! Ich hoffe, alle bleiben wie sie sind.

Hypophaysenvorderlappen-Insuffizienz

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztinnen und Ärzte/Personal im Allgemeinen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hypophaysenvorderlappen-Insuffizienz und Diabetes Mellitus Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit mehr als 30 Jahren bin ich Patientin der DKD
wiesbaden. In dieser Zeit waren nahezu alle Entscheidungen der Ärztinnen und Ärzte für mich positiv. Besonders die Nachfolgerin von mich bei der DKD zuerst behandelnden Arzt) sowie eine Ärztin, die derzeit für mich bei der DKD zutändig ist, sind fachlich äußerst kompetent und sehr freundlich. Meine Ärztin kann ich soszusagen jederzeit - auch wenn die in der DKD jährliche stattfindende Kontroll-Untersuchung be-
reits abgeschlossen ist - telefonisch um Rat fragen.. Dies habe ich z. B. unter anderem vor einer zweiten gepanten Augen-Operation = grauer Star
getan.
Auch mit den Ärztinnen und Ärztinnen anderer Abteilungen (wobei hier die eine oder andere Aus-
nahme die Regel bestätigt fast durchweg gute Erfahrungen gemacht.
Daher kann ich die schlechten Bewertungen für die DKD einfach nicht nachvollziehen.

Im übrigen bin ich Kassenpatientin und mir sicher, bei der DKD, und zwar allen Abteilungen/Ärzten,
dass dort - so zumindest meine Erfahrung - kein Unterschied zwischen Kassen- und Privatpatienten gemacht wird.

Positiv überrascht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation, Umgangston, schnelle Terminvergabe
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberbauchschmerzen nach Whipple OP und Thrombozytämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich hier viele sehr negative Bewertungen gelesen hatte, war ich sehr verunsichert vor meinem Termin. Ich war dort wegen starker Oberbauchschmerzen nach längerem Facharzt Marathon. Wurde aber positiv überrascht! Ich wurde höflich bis sehr nett und menschlich behandelt, erhielt zwei weitere Termine für Untersuchungen. Sämtliches Personal war sehr nett, die Wartezeiten erstaunlich kurz und die Diagnose das vernünftigiste was ich bisher gesagt bekommen habe. Alle meine Fragen, Schilderungen und Anmerkungen wurden ernst genommen. Ich bin sehr zufrieden.

Danke dem tollen Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nimmt sich sehr viel Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Ärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin leider im letzten Jahr an Brustkrebs erkrankt, was bei einer Routineuntersuchung festgestellt worden ist. Durch Freunde habe ich von der Gynäkologie (Brustzentrum)in der DKD gehört und habe dort schnell einen Termin bekommen für die Abklärung.
Ich wurde durch Frau Huhn und ihrem Team bestens betreut und aufgefangen. Die Operation und der stationäre Aufenthalt war gut organisiert und ich habe mich wohl gefühlt. Ich kann jedem nur dieses Brustzentrum empfehlen, denn die Ärztin und das Team sind jederzeit für einen da und nehmen sich Zeit für einen! Schön ist es auch zu wissen, dass man dort auch die Nach- u.Vorsorge durchführen kann! Besonders möchte ich mich bei Schwester Sandra und Frau Rein bedanken, die mir vor der Operation durch ihre gute Organisation einiges erleichtert haben!

Top Arzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Saalabian und Station D2
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen - OP
Erfahrungsbericht:

Das Vorgespräch, der Klinikaufenthalt, sowie die Nachsorge waren sehr gut. Herr Dr. Saalabian ist ein exzellenter Chirurg, der auch zwischenmenschlich top ist!
Die Station D2 kann ich ebenfalls nur empfehlen. Das komplette Personal war sehr freundlich und aufmerksam. Wenn ich müsste, würde ich auf jeden Fall wiederkommen - vielen Dank!

Zumutung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Ärztliche Kompetenz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Massenabfertigung und arrogante unnahbare Ärzte die auch nicht über den Teller Rand schauen.
Nicht mehr das was es mal war!

DKD Brustzentrum einfach TOP

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ärztin mit genialem Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die DKD besitzt ein super gutes Brustzentrum und Gynäkologie!
Meine Schwester ist an Brustkrebs erkrankt und uns wurde die DKD empfohlen. Ich kann diese Abteilung ubd Klinik nur weiter empfehlen. Haben sehr schnellen Termin erhalten und es wurde sich mega viel Zeit für meine Schwester genommen. Wir wurden sehr gut betreut und über alles genauestens informiert. Vor der Op wurden wir wiederum von der Sekretärin und guten Seele betreut und sie hat alles geregelt, da wir zu nervös waren und aufgeregt. Super toll.
Station war auch bestens und meine Schwester konnte nach 3 Tagen entlassen werden. Frau Huhn hat eine super Arbeit geleistet und können sie jeden nur empfehlen bei solch einer Diagnose! Danke an das tolle Team Schwester Sandra und Vera!!

Hervorragende Klinik, Ärzte und Team

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Personal, Unterbringung, Service
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik in die man als Patient kommt und als Freund geht.
Ich bin sehr positiv überrascht wie sich hier noch individuell um die Patienten gekümmert wird. Von A-Z wurde meine Mutter, die hier Patientin ist, umsorgt. Seit sie hier Patientin ist und auch nun als stationäre Patientin fühlt sie sich in den besten Händen. Ein kompetentes Team von der Ärztin bis zur MTA betreut sie von Anfang an. Das Schöne ist, dass die Ärztin die sie seit Monaten schon kennt auch operiert hat und sich sehr viel Zeit nimmt. Von der Vorbereitung bis zur Nachsorge ist man keine Nummer und muss dem Personal erklären wer man ist, sondern alle kennen die Patienten mit Namen und wissen Bescheid über die Behandlungen egal in welcher Schicht.
Sowas habe ich in noch keinem Krankenhaus erlebt. Das Beste ist, dass es nicht wie ein Krankenhaus wirkt. Meine Mutter liegt auf er Wahlleistungstation. Diese ist nur zu empfehlen. Super Team, super Zimmer und Essen, das Personal ließt wirklich jeden Wunsch von den Augen ab und versucht alles möglich zu machen.
Meine Mutter berichtete auch kurz vor der Op von einem super netten Anästhesisten der auf ihre individuellen Bedürfnisse einging. Danach wurde alles dafür getan dass sie keine Schmerzen hat. Alle sind sehr vorsichtig und behutsam.
Dass sich die MTA die sich zuvor um meine Mutter gekümmert hat nach der Op noch versichert dass es ihr gut geht ist nicht selbstverständlich. Selbst in der Kantine wurde mir zur späten Stunde noch was Warmes gereicht. Auch dort nur nettes Personal.
Man hat das Gefühl man ist zu Besuch und nicht im Krankenhaus.
Das drum herum passt auch. Vom Parkplatz der nicht zu teuer ist, gratis WLAN und Ausstattung des gemütlichen Hauses bin ich begeistert. Ich bin überglücklich dass es meiner Mutter hier gut geht. Das Gefühl stimmt und das ist das Wichtigste. Es ist schön zu sehen wie hier jeder seine Arbeit mit Herzblut macht und versucht die Patienten so gut es geht mit guter Laune von ihrer Krankheit "abzulenken".
Es tut mir sehr Leid dass die Klinik ein paar schlechte Bewertungen hat. Wir erleben hier eine super Gynäkologie und Op Station.

Tolles Team in der DKD

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kaum Wartezeiten, sehr organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Betreuung. Sehr freundliche Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Knoten Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schilddrüsen-knoten Enrfernung.
Sehr organisierte Klinik, sehr gute Oberärztin ( Frau Dr. Hammer). Im ganzen Krankenhaus sehr freundliche und hilfbereite Schwestern, Pfleger, Sachbearbeiter. Gute Aufklärung. Vielen lieben Dank an die gesamte Station D2.

Menschenverachtend

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Pflegerinnen während 5 Tage Aufenthalt
Kontra:
Medizinische Versorgung, Reinigung, Kommunikation,
Krankheitsbild:
3 Suspekte Verdichtungen in der Lunge und Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 3 Tagen entlassen und habe noch immer keine Diagnose. Seit 18.12.16 geht es mir sehr schlecht. Keine Kommunikation zwischen Pflege und Ärztinnen, zwischen Ärztinnen und Ärztinnen und Ärztinnen und Patienten. Man wollte mich vor 2 Tagen anrufen, um mir die Diagnose und weitere Vorgehensweise mitzuteilen. Als den versprochenen Anruf nicht erhielt, rief ich dort an. Die Ärztin hat früher Feierabend gemacht und ich solle am Freitag anrufen, da war die Ärztin garnicht da. Ein Anruf von einem anderen Arzt kam auch nicht. Jetzt muss ich übers Wochenende weiter zittern.

Mit meiner Laktoseintoleranz und dem Essen hat es überhaupt nicht geklappt. Warum wurde ich denn überhaupt in Vorfeld befragt, was es bei mir zu beachten gibt.

Dann stand in der Akte nicht, daß ich Antibiotika nehme, was für eine Bronchoskopie scheinbar sehr ungünstig ist. Es wurden einige Untersuchungen gemacht und ich weiß nicht, was los ist was ich einehmen soll.

Selbst eine AU Bescheinigung habe ich nicht bekommen, geschweige denn den Stationsarzt oder gar den Chef gesehen. Wäre nicht so schlimm, wenn ich meinen versprochenen Anruf bekommen hätte.

schlechte Kommunikation zum leid und Nachteil der Patienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Dusche im Zimmer und Internet
Kontra:
schlechte Putzfrau die Küche geht garnicht nichts für Diabetiker oder Diät
Krankheitsbild:
COPD
Erfahrungsbericht:

Ich sollte am 02,01.2017 eine Biopsie gemacht bekommen leider ging das nicht da meine Werte zu schlecht waren.ich solle am 09.01.2017 Morgens kommen wenn es mir besser geht Blut abnahme und dann bleiben soweit gut und wenn es mir bis dahin nicht gut ginge sollte ich bescheid geben.

Das Personal ist nicht sonderlich freundlich nur wenige darunter sind sehr angenehm und freundlich aber einige nicht zumutbar.
Ich bin endtäuscht wie man in der DKD von Mitarbeitern als Mensch so übel behandelt wird.nur weil die nicht wissen was sie tun.

1 Kommentar

Murmel22 am 15.10.2017

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen! Wenn mir Ihre Rechtschreibung und Grammatik so ansehe, kann ich mir vorstellen, wie Ihre Gespräche verlaufen. Haben Sie schon mal daran gedacht, dass es aus dem Wald so herausschallt, wie man hinein ruft?

Absolut empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitzenklinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (topp)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann ich nur sehr lobend hervorheben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (tolles Zimmer, sehr gute Verpflegung)
Pro:
Alle MA, die ich in versch. Abt. kennengelernt habe, verstanden ihr Handwerk
Kontra:
es gab kein Kontra
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenosen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von den vorstationären Untersuchungen bis zur Entlassung kann ich über die DKD nur Positives berichten. Schon am Empfang wird man freundlich und kompetent empfangen. Die Anästhesieabteilung ist topp, im Aufwachraum absolut professionelles und einfühlsames Personal. Die Pflegerinnen auf der Station D2 muss ich ganz besonders hervorheben. Und bei meinem Operateur muss ich mich ganz besonders herzlich bedanken. Übrigens war das Essen hervorragend!!! Alles in allem würde ich jederzeit wieder dort hingehen, was hoffentlich nicht so bald sein muss.

Positiv Überrascht.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichleit, Fachliches Wissen.
Kontra:
Teure Preise in der Cafeteria.
Krankheitsbild:
Unklare Muskelerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide unter einer Unklaren Muskelerkrankung.
Hatte mich in der Neurologie bei Hr. Dr. Schrank vorgestellt. Ich kann nur positives berichten. Habe einige Ambulante Untersuchungen machen müssen. War sehr zufrieden. Schon an der Anmeldung wurde ich sehr freundlich empfangen.
Mein behandelnder Arzt Dr. Schrank kann ich nur weiterempfehlen. War wirklich von allem positiv Überrascht.

kompetente Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schneller Diagnose hätte viele Schmerzen erspart)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nach 4 Monaten Schmerzen endlich die Ursache gefunden
Kontra:
es hätte ggf schneller gehen können, z.B. bei früherer Überweisung
Krankheitsbild:
Schmerzen im Uro-Genitalbereich, Harnverhalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Urologie, präzise kompetent
auch bei der Nachsorge, nach einer OP

Sehr zufrieden!! Empfehlenswert!!

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
unter anderem immer wiederkehrender Nierenstau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem meine Mutter 3 x innerhalb kurzer Zeit mit Nierenstau u. ä. im Krankenhaus gelandet ist (früher hatte sie bereits eine Urosepsis, außerdem zunehmende Inkontinenz und weitere unangenehme Begleiterscheinungen) und ihre bisherige Urologin sie niemals richtig untersucht hat, um die Ursache festzustellen, habe ich für sie, nachdem mir im Bekanntenkreis der Tipp gegeben wurde, in der DKD Wiesbaden einen Termin vereinbart. Dies war das Beste, was meiner Mama passieren konnte. Sie wurde von Grund auf in mehreren Terminen untersucht, es wurde stets ausführlich mit ihr gesprochen, mehrere Abteilungen wurden hinzugezogen (Urologie, Gynäkologie, Proktologie). Sie hatte zum ersten Mal das Gefühl, dass sich jemand eingehend mit Ihrer Symptomatik beschäftigt! Eine Diagnose wurde gestellt, daraufhin wurde sie von 3 Ärztinnen der genannten Abteilungen operiert.
Ergebnis: Lebensqualität deutlich gesteigert! Die durchaus schwere OP hat sie nach einem 10-tägigen Aufenthalt super überstanden. Meine Mutter war mit den Stationsschwestern (Station B2), der Verwaltung, den Ärztinnen sehr zufrieden! Alles ist planmäßig und ohne Hektik verlaufen, evtl. auch dadurch, dass es in der DKD keine Notfälle gibt.

Verlorene Zeit

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Klinik
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient kommt man dort denke ich gut zurecht aber als Kassenpatient wird das wohl auf die lange Bank geschoben um genug Profit zu schlagen.
OP Termine werden täglich verschoben (wahrscheinlich dürfen die keine Überstunden machen )
dabei könnte man schon längst zu Hause sein und Platz für einen anderen Patienten machen .
Macht das mal als Handwerker verschiebt jeden Tag den Termin, Garantiert braucht man kein zweites mal zu kommen. Oder die Reparatur des Sportwagens verschieben , bei dem schönen Wetter

1 Kommentar

theresia1949 am 08.10.2016

Diese schlechte Bewertung kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Ich habe mit der DKD - in welcher ich seit nahezu 37 Jahren Patienten bin - in der Regel gute
Erfahrungen gemacht.
Mir ist allerdings klar, dass auch auf die jeweils zuständigen/behandelnden Ärztinnen und Ärzte ankommt.
Man sollte immer bedenken, dass auch Ärzte und Klinik-Mitarbeiterinnen/-Mitarbeiter (ob in der DKD oder anderswo) Menschen sind, die fast täglich enormen Stress haben.

Klarheit über diese Klinik stellen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur verlorene Zeit, und verlorenes Geld für die Anfahrten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr schlecht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
manche Ärzte dort wirklich noch Ärzt
Kontra:
aber viele Ärzte sind nur am GEld verdienen dorf, mehr nicht
Krankheitsbild:
Starke Schmerzen im Oberbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag, ich bin in der Diagnostikklinik im Jahr 2016 gewesen. Reine Katastrophe: die Klinik nennt sich Problemdiagnostik: aber die Klinik ist selbst ein Problem, die Innere Medizin Ärztin stellt eigene Diagnose ohne den Patienten überhapt angefasst zu haben,
ich leide unter starke Schmerzen, trotzdem die Ärztin hat mich überhaupt nicht angefasst, wie kann man so eine Dieagnose stellen? Dierekt am ersten Tag sie (Dr. F.) hat schon eien Diagnose gestellt: psychisch krank.
Erste Frage von Ihr gewesen: wie will ich weiter so leben? stat Mt zu machen solche Frage. Auf meine Antwort, dass ich demnächst eine Schmerztherapie haben werde (in andere Schmerztagesklinik) hat sie zu mir mir sowort gesagt, wozu brauche eine Schmerztherapie? Ich wollte was dazu sagen, von der Seite der Ärztin hieß es sofort, wieso unterbrechen sie mich? Das heißt als Patient darf man gar nichts sagen, weil die Ärzti schon Ihr Urteil gefehlt hat: psychisch krank. Und diese Klinik nennt sich noch Problemdiagnostische Klinik

Nie mehr dort hin

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alter Schuppen total verbaut.)
Pro:
Ärzte und Professoren
Kontra:
Krankenschwestern bis Oberschwestern
Krankheitsbild:
Nierenpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein riesiger Haufen von überforderten Mitarbeiter.Das Altersklientel der Patienten liegt weit über die 80. Einige Schwestern können mit den alten Herrschaften in der Dialyse gut umgehen. Jüngere Patienten gehören nicht zu den Menschen, zu denen man erbschleischerische Verhalten tätigen kann.Es besteht die Gefahr, das man bei jüngeren Patienten nicht schleimen kann, und die sind nach deren Meinung dann Spinner-So habe ich es erlebt. Selbst war ich als Urlauber dort, und kann nur sagen die Dialyseabteilung ist zu 50% meiner Meinung unmöglich. Unfreundlich, unüberlegte Kontrolle und patzige Antworten von den Oberschwestern. Ich werde niemehr dieses Haus betreten, da man hier eine Nummer ist,die nichts zählt. Ein Freund von mir ist auch dort, und fährt einen Porsche. Abends hing am Fenster :Scheiss Dialyse Fahrer. Gehts noch ?. Der Rest der Abteilung sind die Helios geforderten Geldeintreiber, die nur die Kohle und nicht die Pflege sehen.Ich bin masslos enttäuscht über diese Klinik, und gehe niemehr dort hin.

Grandioser Enddarmbericht

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Komplikation seit 1,5 Jahren mit Verschlechterung, alles sei super danke! Ich merk's)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Rechnung kam sehr schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Aufenthaltsraum fehlt, Lautstärke durch Riesenbesuche bei ausländischen Familien, fehlende Besuchszeiten)
Pro:
Anästhesist, Schmerzmedikation
Kontra:
Hygiene, Aufklärung, Arroganz, Komplikation
Krankheitsbild:
Darmerkrankung, Darmvorfall, Rehn Delorme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Darm-OP vor ca. 1,5 Jahren.
Die Klinik wechselte damals von DKD zu Helios.
Das Essen war miserabel. In den Toiletten standen saudreckige alte Bürsten DarmOP!!!!! nach meiner Reklamation wurden diese ausgetauscht, ABER ich werde nicht jeden Monat operiert. Die bleiben jetzt! Verflixt und zugenäht denke ich. So ist meine OP, ich hab's tierisch bereut. Rehn Delorme, überlegt's euch gut! Danach kann man auch genausogut durch ein Kulihülse aufs Klo gehen, es passt nämlich kaum noch was durch. Ich nehme zu seitdem. Der Chefarzt kommentiert - das Ergebnis ist bestens - nach einem Jahr wird es sich dehnen, das Darmrohr passe ja durch und das Zunehmen käme vom Essen. Stimmt, wenn mehr Essen rein als raus kommt und das täglich, dann nimmt man zu. Er hat auch mehr Druck mit seiner Hand von Außen so ein Rohr da reinzudonnern, mein Darm allerdings ist ein Schlappi, der schafft das leider nicht von innen die Kacke rauszuhau'n und ich sehe aus wie ein Zeppelin bis es wieder geht,aber ich soll mir ja Klistierspritzen kaufen und jeden Tag mit Abführmitteln nun leben, es gäbe auch Reiseklistiersets für hohe Einläufe. Toll, schöner Schweinkram. Häng ich den Klistierbeutel dann an die Deckenlampe?
Wirklich eine Traum-OP. Leute ich könnte jeden Tag heulen, ich hab es so bereut.
Nach 3maligen Besuchen in denen mir immer wieder gesagt wurde... alles ok, es dehnt sich noch.... es dehnt sich 1,5 Jahre nicht! Ich weiß nicht, wo Dr. X seine Weissagungen erfahren hat. Bei mir ist es anders. Ich habe nach der OP schon 10 Tage nicht ausgeschieden und musste deshalb ein zweites Mal notoperiert werden, weil der Darm durch Narbengewebe zu eng wurde. Wenn ich das vorher gewusst hätte!
Und die Klinik selbst erinnert noch an die DKD wenn man die ganzen Russen und Araber sieht. Aber das war's dann auch schon.
Das einzig Gute war der gut aussehende Anästhesist und das Propofol. Wirklich!, und dass ich richtig gut mit Schmerzmitteln abgeschossen war, als ich es brauchte. Dafür gibt's ne 1, für die Station ne 2, für die arrogante Visite der Assistenzärztin eine 6. Das Thema ist peinlich genug! Für die Putzfrauen eine 3 für das Essen eine 7 minus.
Adè DKD

1 Kommentar

floppy2007 am 19.07.2016

Hallo Leidensgenossin, dies könnte auch meine Geschichte sein. Nur das meine OP schon 2011 war. Gebessert hat sich seither nichts.
Nur muß ich sagen das 2011 die Welt im DKD noch in Ordnung war. Ärzte und Pflegepersonal die sich Zeit nahmen und überall blitzsauber. Auch das Essen war für eine Klinik ok.
Doch nach der Übernahme durch Helios sind einige Ärzte weggegangen und man ist jetzt nur noch eine Nummer die schnell durchgewunken wird. War vor ein paar Wochen noch einmal da (bestimmt das letzte Mal), da wurde ich bevor ich noch viel sagen konnte gleich angeschrien was ich überhaupt wolle, andere hätten die Probleme nach Operationen auch. Ich solle halt jeden Tag mit Abführmitteln und Klistieren irgendwie sehen wie ich meinen Darm leerbekomme. Mittlerweile mache ich die halbe Nacht und den halben Tag schon nichts anderes mehr. Was für eine Zukunft!!!

Schlaflabor - Unterbringung katastrophal

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal und ärztliches Personal
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
Schlaflabor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War dort zwei Nächte im Schlaflabor. Pflege- und ärztliches Personal freundlich und kompetent, die Unterbringung allerdings katastrophal: Die drei Einzelzimmer liegen alle mitten in der Tagesklinik, so dass man sich tagsüber wie in einem Taubenschlag fühlt. Die Zimmer sind dürftigst ausgestattet, weder ist ein Waschbecken noch Toilette oder gar Dusche vorhanden. Duschen kann man nur in der Gemeinschaftsdusche des unmittelbar angrenzenden OP-Vorbereitungsraums der Tagesklinik zwischen 16 Uhr und 07 Uhr. Ebenfalls gilt dies für die Toilette. Zum Abendbrot gab es zwei mal das Gleiche und alles lieblos hergerichtet.

Station B2

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station B2 top Personal
Kontra:
Wartezeit, kein Bett frei
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sollte Freitag den 01.04.2016 um 07:00 Uhr da sein es War noch kein Bett für mich frei so das ich 6 Stunden im eingangs Bereich warten musste ich kam mir nicht wie ein Patient vor eher wie ein Besucher!

Sonst War alles top

Großes Lob an das Personal der Station B2

Medical Check TOP!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfekte Organisation, sehr kompetente Ärzte, alles geht Hand in Hand
Kontra:
Krankheitsbild:
Hypertonie und Hypercholesterinämie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Jahren nehme ich den "Medical Check", den mir meine Firma in regelmäßigen Abständen bezahlt wahr. Bisher verlief es immer tadellos, die Abläufe waren perfekt aufeinander abgestimmt und die ärztliche Beratung war ausgezeichnet, vor allem weil ALLE Befunde am Ende bei dem behandelnden Arzt eingehen, der dann ein Gesamtbild erhält und entsprechend alle Facetten möglicher Therapien berücksichtigen kann.
Ich kann mich ausschließlich lobend und positiv äußern

Gut behandelüng, schlecht aufhaltsort!

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wegen Religous grunden esse Ich keine Schwine fleisch, aber belidegt mit es jeden ander tage.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Trekische gescheer zum essen mit ist unsanatar und gehort nicht zu eine Krankenhaus.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (nur mit wartung an gerate wird manche problems geloched.)
Pro:
Fachlische wissen vön Ärtzen.
Kontra:
nochverlassig behandelung und Lügeri von Station/Aufenhalt.
Krankheitsbild:
Schieldthrose Überfunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich war sehr enttäuscht. Eine große ältere Anlage. Ich hatte einen langen Weg auf der Autobahn (März 2016) mit sehr schlechten regen Bedingungen zwei Stunden zu fahren u. Fünf Minuten vor meinem Termin eintreffenn.Noch anmeldung muss warten ins lobby bist alle patients sind anwessen u. angemeldet vör wir kann auf Station gehen. Auf den Station sind Sie allein gelassen für deine selb zu arbeiten und trosten muss eine beteiligung vön 80,00 euros bezahlen. Ich esse kein Schwindfleisch aber jeden ander tage habe es gekregt trost beschwerdung. Den spuhlemachene war nee ins wartung und machts nicht sauber und dass bedeutest essen mit unsauber tellers und utensils /tassen für eine wöche. Mit AÄrtlische behandlung war gut aber test jeden tage ohne mitzuteilen den resultalts sind fustrenend. Wird nee weider machen wen Ich absolute muss nicht.

Unverschämt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Diagnose. Wenn du auf grund deiner Symtome Sachen nicht oder nur eingeschränkt machen kannst steht dann im Arztbrief , das ich untrainiert und adipös bin habe Konfektionsgrösse 40. Unverschämter geht es meiner Meinung nach nicht. Absolut nicht zu empfehlen.

Ohne Worte

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bei meinem zweiten Termin war die Ärztin krank und auch ihre Vertretung. Ich bin 160 Kilometer umsonst dahin gefahren. Tel. absagen kennen die nicht.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lächerlich. Spart euch den Weg. Bin wegen Durchfall hin und ohne Untersucht zu haben hieß es wortwörtlich: Sie sind zu Fett. Ich müsse abnehmen und Tabletten gegen meinen Durchfall (den ich seit ununterbrochenen 3 Jahre habe) nehmen.

Keine Klinik für spezielle Diagnostik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausnahme Urologie)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausnahme Urologie)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausnahme Urologie)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Positiv: Kaum Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ausreichend Parkplätze)
Pro:
Fachärztin der Urologie
Kontra:
Kaum Verständnis für geschilderte Probleme
Krankheitsbild:
Unklarer Zustand nach Radiojodtherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
meine Erfahrung nach 2-tätigen teilstationären Aufenthalt fällt unbefriedigend aus.
Positiv war nur die Fachärztin in der Urologie, die es verstand, auf mich und meine Probleme einzugehen. Immerhin kam von ihr eine neue Erkenntnis, die aber leider nicht meinen Zustand bessert.
Negativ war der Besuch in der Rheumatologie, der Arzt dort war dort sehr unsicher und nervös und auch seine Untersuchung war zu oberflächlich.
Nach dem psychologischen Konsil stand nun eine Diagnose fest: Mittelschwere Depression!
Und darauf hat sich die persönliche Ärztin beim Schlussgespräch eingeschossen. Andere Vermutungen meinerseits, anhand einer Klinikzeitung hatte ich einen Artikel mit meinen Symptomen gefunden, wurden danach abgeblockt. "Das haben Sie nicht!"
Dafür, das es eine Spezialklinik für Diagnostik sein soll, waren die Untersuchungen nicht anders als an "normalen" Kliniken, die ich vorab schon besucht habe. Auch die Art der Untersuchungen waren eher bescheiden.
In der Nuklearmedizin wurde mir beschieden: "Was Sie schildern, hat mit Ihrer Schilddrüse nichts mehr zu tun." Darum war ich ja in der DKD, um das abzuklären. Auch meine Medikation des Schilddrüsenmedikaments war nach deren Ansicht falsch angelegt. Obwohl sie von einem Facharzt zu Jahresbeginn angeordnet war.
Anhand des Untersuchungsplans endeten die Untersuchungen am 1. Tag schon gegen 12 Uhr. Der andere Tag war dann gegen 14 Uhr beendet und ich konnte abreisen. Und vorher war die Rede von 3-5 Tagen. Immerhin gab es zwischen den einzelnen Stationen kaum Wartezeit.
Mich wundert, das bei meinen Schilderungen zu verschiedenen Symptomen(Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und allgemeine Schwäche) keine andere Spezialabteilung im Haus hinzugezogen wurde. Wenn ich aber die Kommentare zur Neurologie hier lese, komme ich zu dem Schluss, das sich der Gang auch nicht gelohnt hätte.

Fazit: Den Gang zur DKD hätte ich mir sparen können. Und es ist eine Klinik wie jede andere auch.

Sehr unzufrieden

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
lange Wartezeiten auf Endbefunde
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Der erste Termin war sehr zufrieden stellenden, aber je öfter ich dahin kam, desto unfreundlicher wurden die Ärzte und die Untersuchungen lückenhafter. Die Endbefunde waren sehr fehlerhaft und unvollständig.

unzureichende Untersuchungen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
instabiler Kreislauf und weitere Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurden lediglich Blutwerte untersucht und eine MRT-Aufnahme gemacht (Eine Magenspiegelung wurde bereits vorher schon durchgeführt). Eine umfassende Untersuchung fand nicht statt. Auf dieser schmalen Basis erhielt ich die Diagnose, ich sei psychisch krank. Eine Vielzahl von Symptomen (Blähungen, Blutdruckschwankungen, Muskelschmerzen etc.) wurden nicht berücksichtigt bzw. für nicht relevant erklärt.

Die Ärztin, die für die Psychosomatik zuständig ist, machte einen sehr unsicheren und überforderten Eindruck. Nach Aufnahme der Biographie (keine Fragen zu meiner Persönlichkeit) wurde festgestellt: Wenn die DKD keine Ursache meiner Beschwerden findet, sind die Beschwerden psychosomatisch! Wenn dieses Argument die Basis für eine Diagnose „psychosomatisch“ ist, dann ist die Ärztin jedenfalls überflüssig, da sich diese Diagnose von alleine ergibt.

Profitgier zerstört den guten Ruf

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit der Übernahme durch Helios geht es mit dieser renomierten Klinik massiv bergab!
Altes, erfahrenes Stammpersonal verlässt die Klinik! Die reichen Patienten aus aller Welt meiden mittlerweile die Klinik!
Die schlechte Stimmung des Personals überträgt sich in Verunsicherung auf die Patienten!
Das junge Personal gibt sich Mühe hat aber noch keine Erfahrungen! Die feste Struktur die es früher gab existiert nicht mehr! Die Klinik ist äußerlich "neu gestrichen", von innen aber am faulen!
Die Habgier der Betriebswirtschaftler von Helios lässt grüßen!!

Keine Hilfe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Arzt erkennt Problem nicht
Krankheitsbild:
Toxische Encephalopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in renommierten Unternehmen im Management tätig. Habe Leistungssport auf sehr hohem Niveau betrieben. Der Arzt hat mir eine psychische Erkrankung unterstellt, obwohl ich mittlerweile durch eine schwere Vergiftung schon fast Pflegefall bin.

6 Kommentare

Hilfe888 am 01.02.2016

Hallo!

Ich habe den Patienten persönlich kennengelernt und kann nur bestätigen, dass seine Diagnose, die er nach zahlreichen Arztgesprächen und Recherchen übrigens selbst gestellt hat, richtig ist. Bin selber medizinisch ausgebildet. Hart ist, dass er seit Monaten darum kämpft, entsprechend untersucht und behandelt zu werden. Leider wird nur das Symptom Depression gesehen, aber nicht die Ursache, eine schwere Vergiftung, behandelt. Mittlerweile ist es wahrscheinlich zu spät ihm zu helfen, der Verfall ist enorm und schreitet schnell voran. Wäre letztes Jahr frühzeitig entgiftet worden, hätte der Prozess wahrscheinlich gestoppt und rückgängig gemacht werden können.
Ein klarer Fall von ärztlichen Versagen auf ganzer Linie.

  • Alle Kommentare anzeigen

proktologie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
terminvergabe
Kontra:
op Absage 2 mal
Krankheitsbild:
darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War 2009 das erste mal in der dkd in der proktologie hatte eine darm op konnte mich nicht beschweren.
Jetzt 2016 habe ich wieder Probleme mit dem darm und sollte am 14 01 2016 operiert werden Termin wurde von seiten der Klinik abgesagt wegen der Kapazität.
Verschoben auf den 18.01.2016 und mir wurde von der Ärztin persönlich abgesagt das 2 mal angeblich wegen personalmangel.
Ich überlege ernsthaft ob ich den
3 op Termin wahrnehme wenn ich ihn bekomme.bin sehr enttäuscht.

Weitere Bewertungen anzeigen...