Klinik Dr. Barner

Talkback
Foto - Klinik Dr. Barner

Dr.-Barner-Str. 1
38700 Braunlage
Niedersachsen

115 von 127 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
beste Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
beste Organisation
Ausstattung und Gestaltung
beste Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

128 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mittelmäßig in einer tollen Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Zimmer, Physiotherapie, Tanz, Pferde
Kontra:
psychologische Versorgung, Fürsorge
Krankheitsbild:
PTBS, Depressionen, Angststörung
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich berichte hier über gemischte Gefühle hinsichtlich meines 5-wöchigen Aufenthaltes.

Hervorzuheben ist die tolle Lage, die schönen Zimmer, das Patientenmanagement im Vorhinein, gutes Essen, die Physioabteilung, die Reittherapie mit Herrn B. sowie das Tanzen mit Frau G. (tolle und emphatische Frau) und Schreibwerkstatt.

Allgemein fühlte ich mich teilweise von den Schwestern allein gelassen. Öfters waren sie auch nicht in den Schwedenzimmern oder man hörte sie redend im Zimmer untereinander). Man sollte dort anrufen, dann wäre die Tür geöffnet worden. Für psychisch sehr labile Menschen ist die Klinik nicht geeignet. Man konnte kommen und gehen wann man wollte, es hat nicht interessiert, ob man beim Essen war oder nicht. Sichtbare Differenzen mit Mitpatienten wurden nicht besprochen. Aber dies ist auch Ansichtssache, denn jeder Mensch ist für sich selbst zuständig. Ich für meinen Fall hätte mir mehr Fürsorge und Schutz gewünscht. Andere brauchen Freiheiten.

Die psychologische Versorgung war aufgrund von Ausfällen als mittelmäßig zu bewerten. Aufgrund von Urlaub musste ich auch die Therapeutin wechseln. Man hat zweimal 50 Minuten im Normalfall.
Obwohl ich in eine Gruppentherapie wollte (es gibt nur eine Gruppentherapie Gruppe, die anderen sind Informationsgruppen über 4. Sitzungen à 50 Minuten), war das nicht möglich. Die Qualität der Therapeutin würde ich mit gut bewerten, aber aufgrund von Wechsel und Ausfall sowie der relativ kurzen Behandlungsdauer, kann ich keine tiefgehendere Bewertung geben. Auf jeden Fall war Sympathie vorhanden.

Die ärztliche Betreuung war nicht tiefgehend, was aber auch nicht notwendig war, da keine Medikamente angesetzt wurden. Die Absprachen für den Wochenplan waren anfänglich mit Missverständnissen behaftet, was ich meiner anfänglichen Schüchternheit zuschreibe.

Für meinen "Geschmack" gab es zu wenig Angebote, kenn es Anderorts mehr.

Dennoch hat es mir geholfen mit ein bisschen mehr Stabilität in Alltag zu kommen. Danke

Ein in jeder Hinsicht empfehlenswertes Gesamtkonzept!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuell, professionell und emphatisch.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Rez. Depression, Ängste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem 8-wöchigen Aufenthalt im Jahr 2018 war ich vom 19.04.-30.05.2022 zum zweiten Mal in dieser Fachklinik. Rezensionen zu schreiben, gehört nicht zu meinen Leidenschaften. Aber hier möchte ich eine Ausnahme machen. Die Klinik Dr. Barner beherbergt nicht nur ein wunderschönes Kleinod der Architektur, sondern ist in vielfältiger Hinsicht außergewöhnlich. Die Außenanlagen mit dem Klinikpark prägen farbenfrohe Blumenrabatten, sind gepflegt, wirken natürlich und laden mit Sitzgelegenheiten zur Ruhe und Entspannung ein. Auf mehrere, miteinander verbundene Gebäude verteilen sich Patientenzimmer und Therapieräume. Die Unterbringung erfolgt ausschließlich in Einzelzimmern. Mein Zimmer war einfach, aber zweckmäßig und stilvoll eingerichtet. Die Therapien sind für die überschaubare Patientenzahl überraschend vielfältig und werden mit dem Facharzt individuell und im therapeutischen Verlauf abgestimmt. Mahlzeiten waren für mich mit Kontextmenü, Salaten, Säften, Obst und Desserts in reichhaltigen Variationen, leckeren Abendsuppen und einer Brot-, Wurst- und Käsevielfalt am Büffet stets kulinarische Höhepunkte. Aber das Beste waren die jederzeit freundliche, einfühlsame und sehr professionell wirkende Personal. Ich fühlte mich mit meinen Anliegen stets willkommen, wertgeschätzt und fachlich bestens unterstützt. Was einem natürlich nicht erspart bleiben kann, ist die Arbeit an sich selbst! Dann können die Therapien erst richtig ihre heilsame Wirkung entfalten. Ich bin jedenfalls allen Miarbeitern - vom Empfang, über den Pflegedienst, dem Zimmer- und Küchenservice bis zum therapeutischen Fachpersonal - überaus dankbar, insbesondere den mich behandelnden Facharzt und den Psycholog*innen der Einzel-, Gruppen- und Pferdetherapie. Herzlichen Dank!

Besondere Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuelle Wünsche werden, soweit möglich umgesetzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus meiner individuellen Sicht kann ich diese Klinik durchaus mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.
Ich selbst war zu einem siebenwöchigen Aufenthalt in dieser Klinik. Der erste Eindruck ist ja meist schon entscheidend. Und da muss ich sagen, dass die Klinik gute Arbeit leistet. Es war ein herzliches Willkommen und eine Aufnahme auf Augenhöhe bei der sich wirklich Zeit genommen wurde und man als Mensch mit psychischer Belastung auch wirklich ernst und wahrgenommen wurde.
Die Therapien sind sehr vielseitig und ich denke es ist für jeden etwas dabei um Belastungen be- und verarbeiten zu können. Die Ärzte bemühen sich wirklich um jeden ihrer Patienten und sind jederzeit auch kurzfristig außerhalb der Termine erreichbar.
Das Psychtherapeutenteam kann ich persönlich weiterempfehlen. Ich bin nicht in den Genuss gekommen alle kennenzulernen (dafür ist das Team zu groß). Doch die ich kennenlernen durfte leisten hervorragende Arbeit.
Auch die Temas rund um Pflege, Küche, Hauswirtschaft, Therapeuten und Hausmeister leisten sehr gute Arbeit und begegnen den Patienten vor Ort mit sehr viel Empathie und Freundlichkeit. Und alles wirkt wirklich authentisch.
Das Gebäude selbst vermittelt durch seine Architektur und Geschichte eine gewisse beruhigende Ruhe. Die Zimmer sind teils auf neuesten Stand renoviert und super in Schuss. Nach und nach folgen alle weiteren.
Wichtig ist allerdings zu erwähnen, dass niemand mit dem Wunsch auf komplette Heilung in diese oder irgendeine andere Klinik für Psychotherapie gehen sollte. In der kurzen Aufenthaltszeit können lediglich Grundsteine für einen fortwährenden Therapieverlauf im Anschluss an die stationäre Behandlung gelegt werden. Doch wird man mit einem guten Fundament aus der Klinik entlassen. Ich persönlich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.
Alles in allem ist diese Klinik ein besonderes Kleinod, welches mit standardisierten nicht vergleichbar ist.

Eine exelente Klinik die ich nur jedem Empfehlen kann

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstklassige psychologische Betreuung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Psychotherapie
Kontra:
Es gab für mich absolut in keiner Weise was zu bemängeln
Krankheitsbild:
Depressionen,Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in meinem Leben schon in mehreren Kliniken und auch Rehakliniken behandelt.
Ich habe in keiner dieser Kliniken so viel Aufmerksamkeit,
Freundlichkeit und jederzeit Hilfsbereitschaft durch das Personal, besonders der Pflege, erlebt wie in dieser Klinik.
Besonders hervorheben möchte ich meine psychologische Betreuung. Hier habe ich schon nach 4 Sitzungen, mit meiner Psychologin, erlebt das meine Gedanken wieder einen richtigen Weg zur Heilung eingeschlagen hatten. Ich konnte wieder lesen, habe meine Freude am Leben wieder gefunden.
Eine Lösung meiner Probleme, nach so kurzer Zeit, hatte ich bisher bei meinen Klinikaufenthalten nie erlebt.

Ich leide seit 1995 an Depressionen und bin jetzt 68 Jahre alt.

Ruhe und Ganzheitlichkeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Den Menschen im Blick
Kontra:
Der Borkenkäfer im Harz
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenn man an Klinik Dr. Barner denkt, muss ich in meinem Aufenthalt hier feststellen, dass jeder und jedes hier seinen Platz und seine Berechtigung hat. Jeder Mensch, jeder Stuhl, jeder Raum und jeder der Servicekräfte. Hier wird in einer ganzheitlichen Achtsamkeit Wertschätzung gelebt, so dass der Patient Teil des Räderwerks wird. Diese Achtsamkeit lässt es gelingen, dass jeder Dienst an Mensch und dem Haus mit Wertschätzung und Werterhaltung ausgeführt wird. Für alles gibt es eine Lösung, nicht nur im Sinn des Problems. Das Problem ist oft nicht Teil der Lösung, sondern wie es ausgeführt wird.
Hier fühlt sich die Seele wohl, eine Insel, die es wert ist eine Insel genannt zu werden.
Das Haus ist alt, alles ist aber kraftvoll und wertvoll, und das rundet das Konzept ab. Jede Servicekraft, jeder Mitarbeiter, jeder Handwerker, jeder Therapeut und jeder Arzt hat hier seine Berechtigung und seinen Platz. Das merken nicht nur Patienten, ich denke auch die Beschäftigten selbst, die alle zum Ganzheitlichen beitragen. Ein Ort, an dem man in besonderer Einzigartigkeit vermutet und erlebt, dass der Dienst am Menschen im Vordergrund steht. Danke vielmals.

Ich weiß jetzt was ich nicht mehr will

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Klinik befindet sich in einem alten Anwesen, es ist kein Hightechtempel)
Pro:
Liebevoller und wertschätzender Umgang miteinander; Arbeit mit und in der Natur; positive Dynamik der Gruppe
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war acht Wochen Patientin in der Dr. Barner Klinik. Nach meinem anfänglichen Entsetzen über den Zustand des Harz (Vernichtung der Monokultur durch den Borkenkäfer!) habe ich mich hier ausgesprochen wohlgefühlt. Besonders begeistert hat mich der Umgang aller Beteiligten (des Hauspersonals, der Reinigungskräfte, der TherapeutInnen und der ÄrztInnen) mit den Patienten. Jeder und jede konnte hier den Eindruck bekommen, dass es genau um sie oder ihn ging.

Die Verpflegung war reichhaltig, abwechslungsreich und vor allem schmackhaft. Häufig wurden Rezepte herausgegeben und ausgetauscht. Besonders angetan hatten es mir die leckeren Kuchen zum Nachmittagskaffee.

In Bezug auf das Therapieangebot haben mir vor allem das Tanzen, die Arbeit mit den Pferden und die Kunsttherapie gefallen. Besonders positiv zu nennen ist der Kunstraum, der rund um die Uhr zugänglich und gut ausgestattet ist. Hier habe ich viele Stunden hingebungsvoll gewerkelt und auch wieder einen Zugang zum künstlerischen Arbeiten gefunden. Allein dafür bin ich schon ausgesprochen dankbar.

Mit meinem E-Bike (ohne Elektrounterstützung sollte man schon sehr sportlich sein) habe ich u.a. den Brocken erradelt und mir an den WE die Orte in der Umgebung angesehen. Mit dem Auto sind aber auch Leipzig, Erfurt, Weimar, Goslar und Wernigerode gut erreichbar.

Mit seinen MitpatientInnen kann man natürlich Glück oder auch Pech haben, allerdings ist der Austausch über das Erleben der eigenen Situation meiner Ansicht nach sehr wichtig und kann häufig helfen, einen Perspektivwechsel vorzunehmen und dann Dinge klarer zu sehen. Das hat hier in meinem Fall gut funktioniert, ich weiß jetzt genau, was ich nicht mehr will. Der Aufenthalt hat mir die Zuversicht gegeben, mich der Situation stellen zu können und einen neuen Weg zu gehen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich kann diese Klinik und all ihre guten Geister wirklich jedem/jeder Hilfesuchenden wärmstens empfehlen.

Fast zu gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapie im Paradies)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Es fehlte eine Vorbereitung auf zuhause)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch die körperlichen Beschwerden wurden abgeklärt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität aller Angestellten, tolles Haus
Kontra:
Mein extrem hellhöriges Zimmer. Und dass ich wegen mehrerer Coronaausbrüche im Haus erst mit drei Wochen zusätzlicher Wartezeit aufgenommen werden konnte. So habe ich fast zwei Monate mit einer Depression zuhause darauf gewartet.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe acht Wochen in dieser tollen Klinik verbracht. Das Gebäude ist wunderschön, das Essen lecker, alle Angestellten sind wahnsinnig freundlich und unterstützend. Mein Psychotherapeut hat es durch seine Professionalität geschafft, dass ich über für mich sehr belastende und schambesetze Erlebnisse reden konnte. Die Kunsttherapie hat es mir ermöglicht, meine Gefühle in einer Art und Weise auszudrücken, die ich nie für möglich gehalten habe. Auch die anderen Therapien, von der Körpertherapie über die individuelle Bewegungstherapie, die Gruppentherapie bis zur Pferdetherapie trugen sehr zur Stabilisierung bei. In Teambesprechungen haben sich alle abgestimmt.
Auch während einer heftigen Krise, die durch körperliche Beschwerden und die Auseinandersetzung mit bestimmten Themen aufbrach, habe ich mich sehr gut betreut gefühlt.
Die anderen Patientinnen und Patienten haben bei den gemeinsamen Unternehmen wie Wandern, Spielen, Singen etc. dafür gesorgt, dass ich meine Depression zeitweise fast vergessen konnte. Am Ende der acht Wochen ging es mir deutlich besser.

Umso schlimmer war die erste Zeit zuhause. In der Klinik bin in in keiner Weise darauf vorbereitet worden, was es bedeutet, nach so intensiver Therapie wieder alleine zuhause zu sein. Nach 15 Sitzungen bei einem wirklich guten Psychotherapeuten, dem man sich geöffnet hat wie nie zuvor, und nicht abschließend besprochenen traumatischem Erfahrungen, in den Alltag entlassen zu werden.
Das ist natürlich auch ein systemisches Problem, dass es keine wirklich vernünftige Nachsorge nach so einem Klinikaufenthalts gibt, aber hier hätte ich im Nachhinein von der Klinik deutlich mehr erwartet. Ich kann ja nicht die einzige sein, die nach acht Wochen voller Fürsorge Probleme mit dem realen Leben bekommen hat. In der Klinik habe ich mich immer gewundert, dass viele andere Patienten schon zum zweiten, dritten Mal dort waren. Jetzt weiß ich warum: die Klinik ist einfach so gut, dass das normale Leben nicht mithalten kann.

1 Kommentar

RadaMantissa am 12.06.2022

Tut mir leid, versuch es in Bezug auf Nachsorge doch mal mit "betreutem wohnen" und SGB 9 Eingliederungshilfe

Hier wird man gesund!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir hätte nichts besseres passieren können)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer auf den Punkt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Empathie ist nicht zu toppen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert und schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein Haus zum Wohlfühlen)
Pro:
Menschlichkeit, Therapien, Essen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine absolut empfehlenswerte Klinik!! Hier ist der Patient keine „Nummer“ sondern ein Mensch.
Ich bin seit knapp 2 Wochen hier und bin jetzt schon so begeistert!
Ausnahmslos ALLE Mitarbeiter sind freundlich, emphatisch, hilfsbereit und kümmern sich um alle Belange, die man als Patient so hat.
Die Therapien sind gut auf mein Behandlungsbild abgestimmt.
Das Essen ist unheimlich lecker, frisch gekocht und man bemerkt, dass die Köche sehr gut und nachhaltig mit den Lebensmitteln umgehen!
Das Haus und auch das Grundstück sind gepflegt und mit viel Liebe zum Detail hergerichtet.
Ich bin total zufrieden und ich bin ziemlich sicher, dass sich für mich hier alles zum Guten entwickeln wird.
Ich würde jedem empfehlen, bei entsprechender Diagnose, diese Klinik zu wählen.

Alles gut in Barners Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kurze Aufnahmespanne, sehr freundlicher Empfang, wundervolles Ambiente, alles strahlt Ruhe aus, Pflege immer ansprechbar, super schmackhaftes Essen, herzliche Aufnahme und wöchentliches Arztgespräch, viele verschiedene gut abgestimmte Therapien, wöchentliche Konzert- und Kinoangebote im Haus.

Ganzheitliche wohltuende Klinik - Aufenhalt im November 2021

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien und dass die Klinik nicht wie eine Klinik wirkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression/Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe 4 Wochen in der Klinik verbracht. Mir ging es zu der Zeit schon besser, ( aber nicht gut) , somit konnten die Ärzte und ich eine intensivere Therapie vereinbaren, die für mich perfekt war. Wenn ich akut schwer depressiv eingeliefert worden wäre, wären garantiert 8-12 Wochen nötig gewesen. Glücklicher Weise neige ich dazu, meine Krankheit nach einem gewissem Zeitraum "besiegen" zu können.

Die Ärzte und Therapeuten der Klink sowie das gesamte Personal halfen mir sehr, die letzten Schritte zur Genesung zu gehen. Ich empfand die Therapien und die ärztlichen Gespräche etc. als äußerst professionell und wohltuend.
Das Essen und die Freundlichkeit der Küchenbediensteten ( Koch etc.) waren grandios - Dankeschön.

Die Einrichtung war zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, aber auf den zweiten Blick auch wohltuend, zeitlos und beruhigend. Es passt zum ganzheitlichen Konzept der Klinik. Ich habe den Eindruck, dass hier besonders auf das individuelle Wohl des Patienten geachtet wird und es nicht Standardprozeduren sind, die dann schon irgendwie passen.

Das Sportprogramm kann noch ein wenig anspruchsvoller sein und der Fitnessraum moderner. Aber wenn ich noch sehr krank gewesen wäre, wäre ich sowieso nicht in der Lage gewesen, mehr von mir zu fordern. Dementsprechend passt es schon auf 80% der Patienten.

Vielen Dank an Frau Bohl und alle weiteren Therapeuten sowie an die Ärzte!
@ Frau Bohl: Das Mantra nutze ich viel und Yoga Nidra mache ich regelmäßig.

Viele Grüße aus Flensburg .... der Sportler mit den 4 Kindern

Große Dankbarkeit beim Rückblick

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Respekt
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war fast sieben Wochen in der Klinik und hab dort einen Ort gefunden, wo es ganz um mich und meine Anliegen ging. Ob das Ambiente in dem beeindruckenden Jugendstilgebäude als angenehm empfunden wird, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich konnte es genießen.
Vor allem aber kann ich mich an keinen anderen Ort erinnern, wo so viele Menschen so achtsam, freundlich und respektvoll miteinander umgehen (Therapeuten, Pflegedienst, Küche ...).
Natürlich hängt die Qualität der Therapien von der konkreten Beziehung Terapeutin-Patient ab, aber ich fühlte mich bestens aufgehoben. Überzeugend fand ich auch, wie zuverlässig die wichtigen Termine stattfanden und wie die einzelnen Therapieelemente (zweimal wöchentlich Einzeltherapie, Arztgespräche, Physiotherapie, Pferdetherapie, Kunsttherapie ...) im Lauf der Zeit ineinander gegriffen haben.
Ich bin mit kostbaren Erfahrungen und Einsichten und einer großen Dankbarkeit von dort abgereist.

Bezaubernd linksliberaler Freiraum der Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein wohltuender Erfahrungsraum, möge er lange erhalten bleiben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verantwortungsvoll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gute Küche, hübsche Einzel Zimmer, funktionierende Heizung im Juli)
Pro:
Liebenswürdiger Umgang, Ruhige Klinik, angemessene Therapien
Kontra:
Zerstörte Waldbestände (Forstwirtschaft, Borkenkäfer) deprimieren im Anblick
Krankheitsbild:
Depression/Fatigue/ long cov
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr angenehmer Ort. Aufgrund erfolgreicher Restaurierung lebt man in den von Albin Müller Jugendstil/ Vorläufer der neuen Sachlichkeit gestalteten Gebäudeteilen quasi wie in einem Museum, Beschwingend wirken wohl die blumige Tapeten auf die gepeinigte Seele.
JA, es ist sehr wohltuend dort. Die selten gewordene, sozialpolitische humanistische Haltung der Klinik Leitung erlaubt gesetzlich versicherten Patienten bei sehr geringer Zuzahlung den Aufenthalt im Einzelzimmer. Das ist ein "ausserordentlicher" Ansatz von Gleichheit in der deutschen psychosomatischen Therapielandschaft. Die Freiheiten, die Patienten dort geniessen, verdienen das Adjektiv ebenso. Vieles kann, aber man muss so gar nichts. Als von Nudging geprägt würde ich die therapeutischen Verfahrensweisen ( Schema Therapie, V.T., Tiefenpsychologie) beschreiben. Wer in den von 68´ern geprägten Kulturen aufgewachsen ist , mag sich hier besonders zuhause fühlen. Wirklich wahr: die dortigen Ärzten Psycho Therapeuten Pflegerinnen & Hausmanagement waren kompetent & meist sehr liebenswürdig. Sehr angenehm. Der empowernder Ansatz wird durch Tiertherapie /Kunst/ Tanz bestärkt. Bei teils heftigen anzuschauenden Konflikten/Übertragungen zwischen Patienten wird durch Therapeuten nicht sofort eingegriffen, sondern vermittelt, besser als im richtigen Leben :-) Die Mit Patienten erlebte ich im gros als dem banalen mittleren Besoldungstufen Beamten /Pensionärs Durchschnitt angehörend; die manische hyperintellektuell*e, Jugendstylische Exzentriker*in war die Ausnahme! Ob das "gehobene Ambiente" zu anderen Zeiten von philosophisch, künstlerischen Gesprächen belebter wurde, also inspirierender war, weiss ich nicht zu sagen. Der umgebende Harz mit 80 % zerstörten Forstbeständen ist Mahnmal für kapitalistische Zerstörungswut, aber auch natürliche Erneuerung das schmerzlich den Aufenthalt begleitet. Prinzip Hoffnung (E. Bloch). Eine stabile Population von Luchsen wandert auch umher.




Sent with ProtonMail secure email.

Therapie/ Kuren im linksliberal geleitetem "historischem" Sanatoriumsensemble.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verantwortungsvolle Ärzte: Mein Wunsch der begleiteten Re-Medikamentierung (ursprüngliches Ziel der Behandlung) wurde abgelehnt. Die Stabilisierung stand im Vordergrund.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut organisiert, 4 Sterne!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr hübsch, etwas zugig, kälteempfindliche sollten Extravorhang und Wolldecken mitbringen)
Pro:
Klinikleitung/Ambiente/Therapien/Freheiten
Kontra:
Zerstörte Waldbestände (Forstwirtschaft, Borkenkäfer) deprimieren im Anblick
Krankheitsbild:
Depression/Fatigue/ long cov
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr angenehmer Ort. Aufgrund erfolgreicher Restaurierung lebt man in dem von Albin Müller Jugendstil/ Vorläufer der neuen Sachlichkeit gestalteten Gebäudeteilen quasi wie in einem Museum, Beschwingend wirken wohl die blumige Tapeten auf die gepeinigte Seele.
JA, es ist sehr wohltuend dort. Die selten gewordene, sozialpolitisch, humanistische Haltung der Klinik Leitung erlaubt gesetzlich versicherten Patienten bei sehr geringer Zuzahlung den Aufenthalt im Einzelzimmer. Das ist ausserordentliches Gebot der Gleichheit in der deutschen psychosomatischen Therapielandschaft. Die Freiheiten, die Patienten dort geniessen, verdienen das Adjektiv ebenso. Vieles kann, aber man muss so gar nichts. Als von Nudging geprägt würde ich die therapeutischen Verfahrensweisen ( Schema Therapie, V.T., Tiefenpsychologie) beschreiben. Wer in der von 68´ern geprägten Kulturen aufgewachsen ist , mag sich hier besonders heimisch fühlen. Und wirklich wahr: die dortigen Ärzten Psycho Therapeuten Pflegerinnen & Hausmanagement waren kompetent & meist sehr liebenswürdig. Sehr angenehm. Ein Patienten empowernder Ansatz wird durch Tiertherapie /Kunst/ Tanz bestärkt. Bei teils heftigen anzuschauenden Konflikten/Übertragungen zwischen Patienten wird durch Therapeuten nicht sofort eingegriffen, sondern vermittelt, besser als im richtigen Leben :-) Die Mit Patienten erlebte ich im gros als dem banalen mittleren Besoldungstufen Beamten /Pensionärs Durchschnitt angehörend; die manische hyperintellektuell*e, Jugendstylische Exzentriker*in war wirklich die Ausnahme! Ob das "gehobene Ambiente" zu anderen Zeiten von philosophisch, künstlerischen Gesprächen belebt wurde, also inspirierender war, weiss ich nicht zu sagen. Der umgebende Harz mit 80 % zerstörten Forstbeständen ist Mahnmal für kapitalistische Zerstörungswut, aber auch natürliche Erneuerung das schmerzlich den Aufenthalt begleitet. Prinzip Hoffnung (E. Bloch). Ein stabile Population von Luchsen wandert auch umher.

hervorragende Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich fühlte mich sehr gut aufgehoben, unterstützt, behandelt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (in fast allen Bereichen hervorragende Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (mit wenigen Ausnahmen alles sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zuverlässig, umsichtig, vielseitig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (traumhaftes Ambiente)
Pro:
sehr gute Therapeuten, vielfältige Angebote, Ambiente, Rundumversorgung,
Kontra:
Krankheitsbild:
burnout, depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Barner-Klinik bietet einem ein sehr umfangreiches Therapieangebot mit hervorragenden Therapeuten, die sich gut untereinander absprechen. Hier gab es kleine Unstimmigkeiten bei mir, die aber gut kompensiert wurden.
Mich haben - neben der sehr guten Psychotherapie - besonders die Pferde-, Tanz und Kunsttherapie beeindruckt. Durch einfühlsame und professionelle Therapeuten eine sehr stärkende Erfahrung! Gruppentherapie könnte in meinen Augen ausgebaut werden.
Yoga, Tai Chi Gong und Achtsamkeit haben mir sehr gut getan, in der Psychoedukation konnte ich wichtige Hintergrundinfos mitnehmen.
Ich konnte körperlich sehr auftanken: einerseits durch die sportlichen Angebote (Nordic Walking und Wassergymnastik), andererseits durch das vielseitige, gesunde, leckere Essen! Ich persönlich hatte im Bereich Physiotherapie ein für mich nicht immer ganz passendes Angebot, weiß aber von anderen, die dort sehr zufrieden waren. Besonderes Angebot ist die Liegekur, tiefe Entspannung an der frischen Luft, wohlig warm eingepackt.
Sowohl die Verwaltung als auch das Pflegepersonal sind extrem freundlich und versuchen immer alles möglich zu machen. Selbst bei einem Coronaausbruch blieben sie immer fürsorglich, das Haus hat vorbildlich versucht, trotz der notwendigen Einschränkungen möglichst viel zu ermöglichen.
Für die Freizeit gibt es zahlreiche interessante Angebote (wöchtentliches Konzert, Kinoabende, geführte Wanderungen und Waldinformationen), genial ist, dass man den Kunstbereich und das Schwimmbad frei nutzen kann. Der Aufenthaltsraum war während meines Behandlungszeitraums ein wesentlicher sozialer Treffpunkt, Stricken, Tee-/Kaffeetrinken mit leckerem Kuchen, Spielen, Tischtennis, außerdem wurde gemeinsam gewandert.
Insgesamt sind das Ambiente und die Atmosphäre im Haus von Freundlichkeit, persönlicher Zuwendung und Inidivudualität geprägt. Das sanierte Jugenstilgebäude ist ein Kleinod, die Umgebung direkt am Wald/Wurmberg und doch noch im Ort ist wunderbar.

die beste Klinik im psychosomatischen Bereich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik hat ein Konzept, welches alles beinhaltet.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde während der Antragstellung schon bestens betreut und dies war auch während des Aufenthaltes genau so.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Behandlungen waren auf mich abgestellt und daher war ich absolut zufrieden damit.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Verwaltung bemüht sich bei jedem noch so kleinen Anliegen um eine Lösung und verdient hierfür wirklich Respekt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Jugendstil, ganz individuelle Räume, mit absoluter Wohlfühlatmosphäre.)
Pro:
Man ist dort kein "Massenpatient" sondern Freund, Mitbewohner, Angehöriger
Kontra:
Krankheitsbild:
Postcovid - Depression - burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Postcovid-Patientin, mit depressivem Hintergrund in die Klinik. Ich wusste bereits vorher, dass Postcovid nicht das Thema der Klinik ist, aber durch das Gesamtkonzept haben sich die Folgen von Covid extrem verbessert. Es wurde aber auch auf mein Thema Postcovid eingegangen, und viele Bereiche der Klinik wirken sich unmittelbar auf diese Postcovid-Symptome positiv aus!

Durch die Anwendungen im Bereich Physio, durch sportliche Aktivitäten, die ich selbst wählen konnte, durch mein tägliches Schwimmen im Klinikbad, durch die Wassergymnastik usw. habe ich es in den 6 Wochen Aufenthalt vom 19.01. - 02.03. geschafft, körperlich wieder fit zu werden. Brainfog und das Fatigue-Syndrom haben sich extrem verbessert.

Durch die ärztlichen und vor allem psychologischen Gespräche konnte ich meinen Burnout, meine Depressionen sehr detailliert ergründen, es haben sich für mich völlig neue Wege aufgetan und meine Lebensqualität hat sich dadurch einfach nur ins positive verändert.

Ich wusste bereits bei der Anfrage, ob man mich nehmen würde, nachdem ich bereits 2008 in der Klinik war, dass meine Entscheidung die richtige war und dies hat sich zu 100% bestätigt.
Meine Psychotherapeutin hat mir auch in den Bezug auf meine berufliche Zukunft aufgezeigt, was alles möglich wäre, wie ich diese gestalten könnte bzw. ob ich überhaupt nochmals einsteigen soll oder kann. Das war für mich wie ein Meilenstein während der Behandlung.

Das Hygienekonzept der Klinik war hervorragend, leider waren viele Patientin doch immer wieder mal unterwegs, auch zum Essen mal auswärts und so war die Klinik dann doch noch mit Coronafällen konfrontiert. Man hat auch hier versucht, das Beste für die Patienten noch anzubieten, Konzepte wurden umgestellt, Yoga usw. konnte teilweise ins Freie verlegt werden.

Für mich ist das Konzept dieser Klinik auf den Patienten abgestellt, jeder Patient wird als Individuum betrachtet und auch behandelt.

In der Barner Klinik stimmt einfach alles

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier fühlte ich mich einfach in allen Belangen gut augehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out Depression und sonstige dissoziative Störungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme, der Höflichkeit des Personals, das Essen und natürlich die therapeutische Begleitung, es stimmt einfach alles in der Barner Klinik.

Ich kam mit einer erheblichen depressiven Symptomatik in die Barner Klinik und schon bei der Ankunft hatte ich ein gutes Gefühl, dass mir hier geholfen werden kann.

Und in den 6 Wochen Aufenthalt habe ich viel über mich kennengelernt und konnte mich sehr gut erholen.

Mit neuem Selbstwertgefühl kann ich es jetzt endlich mit meinem Burn Out und der daraus resultierenden Depression aufnehmen und habe in der Klinik viele Möglichkeiten gelernt, die ich nun im Alltag anwenden kann.

Vielen Dank für die erfolgreiche Behandlung

Klinik insbesondere für Traumapatienten nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wie soll ich plus 10 und minus 10 im Einzelfall bewerten?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hatte zwei Ärzte mit Empathie wie ein Holzhammer)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (mit Planänderungen leben geht, aber Einzelgespräche streichen geht nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (super Zimmer, super Kreativraum, super andere Möglichkeiten)
Pro:
theoretisches Therapieangebot, viele gute Therapeuten/Mitarbeiter ,ein Haus mit Flair
Kontra:
reales Therapieangebot,, Umsetzung Traumatherapie,
Krankheitsbild:
Traumatisierung(en)
Erfahrungsbericht:

Meine Erlebnisse waren sehr gegensätzlich. Einerseits habe ich sehr viel Freiraum erlebt, sei es in der persönlichen Gestaltung des Tages oder des Th.-plans, andererseits erlebte ich dogmatisches, empathieloses Verhalten seitens der Klinikleitung und einzelner Mitarbeiter, leider in für mich entscheidenden Bereichen. Es gibt viele tolle therapeutische Angebote, jedoch kam es immer wieder zu tw. bitteren Einschränkungen (z.B. Kürzung der PT-Einzelstunden), öfter auch ohne Absprache. Von vornherein begrenzt sind Gruppentherapie(8x) und man hat nur die Wahl zwischen Körperpsycho- ODER Pferdetherapie, BEIDES bekommt man nicht. Wenig Differenzierung hier zwischen Traumpatienten und "anderen", trotz des Anspruchs der Klinik auf Traumatherapie. Viele Therapeuten und Mitarbeiter, die kompetent, sensibel, hilfsbereit, freundlich und empathisch sind, leider torpediert von einer sich gegenteilig verhaltenden Klinikleitung und einigen WENIGEN Mitarbeitern. Das Haus mit dem Flair der Jugendstilvilla, die niedrige Patientenzahl, MEIN tolles Zimmer(es gibt wohl auch andere) bieten prinzipiell Wohlfühlklima und Geborgenheitsgefühl. Beim Essen gibt`s nichts zu meckern, jeder Sonderwunsch, soweit möglich wird erfüllt. Nicht zuletzt trägt die gesamte Anlage mit Park, Pferdestall und Freilauf für die beiden Schafe zu heimeligen Atmosphäre bei.
Aber, MEIN Fazit: Alles nutzt nichts/wenig, wenn die BEHANDLUNG (in Sinne des Wortes!)nicht stimmt! Ich fühlte mich hier nicht nur weder geschützt noch sicher, sondern im Gegenteil: dem Arzt/Schwester ausgeliefert und immer wieder in meiner Integrität und körperlichen Unversehrtheit bedroht. Eine Therapie war so kaum möglich. Ich bin in schlechterer Verfassung entlassen worden als ich kam. Hätte ich das alles vorher gewusst, wäre ich nicht gekommen bzw. früher abgereist. Zum dicken Ende wurde trotz gegenteiliger Versicherung meiner Therapeutin der Entlassungsbrief ohne Rücksprache mit mir verfasst und verschickt! Und auf meine Bitte um Änderung desselben habe ich nie Antwort erhalten.
Sehr schade!

2 Kommentare

Sabine1102 am 24.02.2022

Hallo Duda,

ich hatte 2017 beides bekommen, Pferdetherapie UND Körpertherapie ( in Form von Tanztherapie). Eine Bitte an die Klinikleitung mit einer gefühlt guten Begründung hat es schnell möglich gemacht. Ein Versuch lohnt sich.

  • Alle Kommentare anzeigen

Willkommen in der Familie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen wie im 5 Sterne Restaurant
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War jetzt schon zum 5. Mal zur Behandlung in der Klinik Dr. Barner und würde immer wieder gerne, wenn es nötig ist, dort hin fahren.
Die fast familiäre Betreuung, auf Grund der nicht großen Patientenanzahl, fördert die Gesundung und Therapie am Besten.
In welchen Krankenhaus wird ein Buffet für Frühstück und Abendessen angeboten und das Mittagessen an den Platz serviert. Alles ist in der Klinik Dr. Barner zu bekommen.
Die Atmosphäre in diesem Baudenkmal ist nicht zu beschreiben, das muss erlebt werden.

Heilsamer Ort zur akuten Erholung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Burnout, Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Dr. Barner war für mich ein sehr heilsamer Ort. Sowohl die äußere Umgebung als auch das Ambiente in der Klinik erleichtern es einem, zur Ruhe zu kommen und sich auf den therapeutischen Prozess einzulassen. Die ÄrztInnen und TherapeutInnen sind sehr qualifiziert und ich fühlte mich gut aufgehoben und betreut. Das Pflegepersonal ist allzeit ansprechbar gewesen und kompetent, auf individuelle Bedürfnisse wurde stets eingegangen, auch seitens der Hauswirtschaft und des Küchenpersonal. Die Ernährung war sehr gut und gesund, ebenso gab es bei Bedarf ein gutes den therapeutischen Stundenplan ergänzendes Zusatzangebot im Bereich Bewegung, Entspannung und künstlerischer Tätigkeiten. Für den Aufenthalt in der Klinik ist m.E. nach ein gewisses Maß an Selbstverantwortung und Eigenmotivation erforderlich, mir hat der Aufenthalt aber auch in einer akuten depressiven Situation sehr geholfen.

Zauberberg ist der richtige Ausdruck für diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Angst- und Panikstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im August/September 2021 6 heilsame Wochen in der Klinik verbracht. Ich kam seelisch angeknackst und bin als neuer Mensch nach Hause gefahren.
Das Gesamtkonuept stimmt einfach: angefangen vom Küchen- und Reinigungspersonal über Therapeuten bis hin zu den Ärzten. Man merkt allen Beschäftigten dort an, dass sie ihre Arbeit gerne verrichten und sich wohl fühlen. Das überträgt sich auf die Patienten. Es gibt von überall immer nette, aufbauende Worte.
Das Therapiekonzept ist trotz Corona und mangelndem Personal hervorragend. Der Patient steht absolut im Mittelpunkt.
Hervorragend ist die Mal- und Kunsttherapie, es gibt so tolle Feedbacks seitens der beiden Therapeuten, das hat mich sehr beeindruckt und positiv bestärkt. Toll ist, dass man den Kunstraum jederzeit außerhalb der Therapiezeiten frei nutzen kann inkl der vorhandenen Materialien.
Das Schwimmbad ist ebenfalls frei zugänglich. Ich könnte noch unzähliges weitere aufführen.
Mir kam allerdings bei manchen Patienten der Eindruck auf, sie verwechselten Klinikaufenthalt mit Hotelaufenthalt. Das Motto der Klinik ist "alles kann, nichts muss", was einige Patienten zu wörtlich genommen haben und kaum zu den Therapieangeboten erschienen. Das ist ja nicht Sinn der Sache.
Die Umgebung des Harzes ist auch ein Traum, ideal um gesund zu werden.
Ich bin so dankbar, diesen Ort gefunden zu haben und möchte mich noch einmal herzlich bei allen bedanken

2 Kommentare

Angel80 am 12.01.2022

Hallo, wie werden dort Angst- und Panikstörungen behandelt? Gibt es Expositionen und Konfrontation?

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Ich habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Dr. Barner bietet einen ganzheitlichen Ansatz in Verbindung mit einem Architektonischen Denkmal. Der Wechsel zwischen Entschleunigung und Aktivierung, Einzeltherapie, Kunsttherapie und anderen Therapeutischen Settings sowie den Physiotherapien waren einfach nur großartig. Das Essen und das Ambiente tragen zusätzlich der Heilung bei. Rundum nur zu empfehlen.

Wunderbar!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (etwas ganz Besonderes)
Pro:
vielfältiges Therapie-Angebot, angenehme Menschen, super Essen
Kontra:
Mit über 1,90m Größe ist nicht jedes Bett geeignet
Krankheitsbild:
depressive Episode und PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir zum zweiten Mal die Klinik Dr. Barner ganz bewusst ausgesucht; das erste Mal war ich 2010 für 6 Wochen dort und jetzt (Sommer 2021) erneut und wieder für 6 Wochen.
Und ich habe es nicht bereut. Ich bin wieder angetan.
Und zwar vom Haus und von den Mitarbeitern, Ärzten und Therapeuten.
Dieses Haus hat Charme und Charakter!
Wer so etwas mag und auf moderne "Vollausstattung" verzichten kann, wird sich hier wohl fühlen.
Alle Angestellten, Ärzte und Therapeuten sind wirklich sehr freundlich, stets hilfsbereit, haben immer ein offenes Ohr und sorgen dafür, dass man sich sehr gut aufgehoben fühlt.
Die Auswahl und Vielfalt der therapeutischen Angebote ist großartig und mehr als ausreichend. Da ist für jeden einiges dabei.
Und mit das Beste zum Schluss: das Essen ist super! Super lecker und super Qualität (fast ausschließlich Bio-Qualität).
Eine persönliche Anmerkung sei noch gestattet:
Und wenn man nicht den (wie ich finde) Fehler macht und sich zwischen den verschiedenen Therapien und auch sonst ständig mit seinem Smartphone beschäftigt, sondern derartiges mal außen vor lässt und mal nur bei sich bleibt und die Therapien, das wunderbare Haus und die herrliche Natur auf sich wirken lässt, sich öffnet und darauf einlässt, ist der Erfolg vorprogrammiert..!

Wenn ich muss, komme ich auf jeden Fall gerne wieder ????

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Herr Hafer und Herr Craciun sind toll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das in der Küche auf alles eingegangen wird ist toll, bin selbst Vegetarier und esse nicht alles
Kontra:
Zimmer Reinigung (Zimmer mit Schlüssel) nur bei grünem Schild, ist Quatsch! Wird oft vergessen raus zu hängen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war hier wegen meiner Depression und auch das aller erste mal in so einer Einrichtung.
Ich habe mich sofort super aufgehoben gefühlt. Alle kümmern sich um einen und das mit einer ganz tollen Selbstverständlichkeit und vor allem Freundlichkeit.

Die Therapien waren super auf mich abgestimmt und wenn einem was nicht „gefällt „ kann man es abwählen und sich etwas anderes aussuchen.

Die Ärzte und Therapeuten sind super und sind sehr einfühlsam und nehmen sich alle Zeit, wenn man sie braucht und sind jederzeit ansprechbar.

Der Service beim Essen ist super freundlich und man kann alles angeben, was man nicht mag und alles wird einem recht gemacht. Wahnsinns Leistung- ist ganz sicher nicht leicht für die Küche. Aber es wird gemacht!

Nach 7,5 Wochen Aufenthalt kann ich nur sagen, das es mir sehr geholfen hat und ich hoffe das ich es nicht mehr in Anspruch nehmen muss, ABER wenn doch..... dann nur hier hin. Das steht fest.

Tolle Klinik mit tollen Ärzteteam und tollen Personal.!

P.S das Reinigungspersonal ist toll und immer gut gelaunt und die Zimmer sind immer super sauber.

Krafttankstelle

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychotherapie)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein größeres Interesse am Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Ein Teil der Ärzte
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik für Patienten, die nicht am Abgrund stehen. Es ist eine psychosomatische Klinik und keine Psychiatrie. Patienten haben alle Freiheiten. Für potenziell selbstgefährdete Patienten nach meiner Auffassung zu wenig Kontrolle durch die Pflege.

Mein Psychotherapeut war sehr gut, mein Arzt dafür weniger gut. Die Tanztherapie, die Kunsttherapie und die Maltherapie sind auch super.

Es wurde auf meine persönlichen Wünsche und Anliegen eingegangen.

Sehr gut und abwechslungsreich ist auch die Physiotherapie.

Insgesamt gibt es ein sehr großes Therapieangebot.

Essen, Atmosphäre, das Haus und die Umgebung helfen bei der Entspannung.

Am besten war die Patientengemeinschaft. Trotz Corona konnte abends im Damenzimmer gespielt, im Kunstraum gemalt und im Musikzimmer dem Klavier gelauscht werden. Corona ist ziemlich weit weg.

Ich war sehr zufrieden und würde, wenn notwendig, auch gerne wiederkommen.

Bewertung vom 02. Mai 2012 nach 3 weiteren Aufenthalten ....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15 18
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung, Angst
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Teil 2 2015 und 2018

Die beiden weiteren Aufenthalte da gab es nur noch Fluktuation. Sehr unbefriedigend. Wenigstens behielt ich die Ärztin.
Aber man hat nicht wirklich erkannt wie es mir geht. Es hat mich für Mitpatienten gefreut die in mehrmaligen Aufenthalten mit festen Therapeuten aufbauend weiterarbeiten konnten.
Ich habe auch bis zum Schluß versucht schöne Punkte meines Aufenthalts zu fokussieren, aber es hat nie mehr an den Beginn herangereicht.
Vor allem würde man immer mehr eine Nummer. Auch die manuelle Therapie war bei weitem nicht mehr so gut.
Kommentar der Ärztin, ich sähe ja wo die engagierten Mitarbeiter geblieben wären... selber in Krankheit.
Zum Glück scheint meine erste Therapeutin jetzt letztendlich privat glücklich. So scheint es zumindest im Netz beim Betrachten der Fotos.
Aktuell bräuchte ich dringend Hilfe, aber ich weiß nicht ob es noch einmal Sinn macht.
Alternativen? Qualitativ gute Alternativen? Die auch bezahlbar sind?
Ein Refugium wäre es sicher mit Ruhe u. relativ gutem Essen u. ich mag das Haus.
Aber ich bräuchte gute professionelle Hilfe u. da bin ich nicht mehr sicher.
Vielleicht kommt man, wenn die Umstände sehr wenig förderlich sind, aber nicht los von den Dämonen. Ich bin mir nicht sicher. Anders als die Zuversicht die ich damals hatte u. die der jungen neuen Mitpatientinnen die ich später dort erlebte... allem alles erdenklich Gute!

Bewertung vom 02. Mai 2012 nach 3 weiteren Aufenthalten ....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung, Angst
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

02.05.2012   |  DerweißeMagier berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012


Das war meine erste Bewertung damals.
Der Aufenthalt schien das Glück meines Lebens. Ich hatte so viel Hoffnung.

Die Realitäten des Lebens holten mich sofort wieder ein. Es wurde hart u. härter. Im Hinterkopf aber immer noch: wenn nichts mehr geht kannst Du im Sanatorium Schutz suchen u. Hilfe bekommen wieder Kraft zu schöpfen.
Nach über 10 Jahren Drama u. extremer Erfahrung in allen Lebensbereichen bin ich extrem ernüchtert.

Heute weiß ich, ich hatte damals 2012 unendlich Glück im Sanatorium. Bei meinen Folgeaufenthalten 2013,2015 u. 2018 war das nicht mehr so.
2013 war noch okay. Meine Therapeutin hatte die Klinik leider verlassen, aber ich bekam nach einer schrecklichen Erfahrung dann eine engagierte junge Psychologin. Das Gefühl der Geborgenheit war nicht mehr so groß. Meine frühere Therapeutin fehlte mit ihrer Empathie u. Kompetenz nicht nur in den Einzelgesprächen auch bei den Lesungen u. in der Schreibwerkstatt. Es hätte einfach weniger Niveau. Wie leider auch einige Mitpatienten in ihrem Verhalten.

Für mich war es die Chance meines Lebens!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapievielfalt, sehr patientenorientiert, Ort zum Kraft tanken
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 2018 aufgrund einer Erschöpfungsdepression für 6 Wochen in der Dr. Barner Klinik. Da es meine erste Klinikerfahrung war, hatte ich bezüglich der stationären Behandlung meine Ängste und Vorbehalte.
Aber das Sanatorium ist diesbezüglich etwas Besonderes: Fürsorge, Wertschätzung, und Professionalität stehen hier im Mittelpunkt.
Ich habe die 6 Wochen noch heute in guter Erinnerung, da sie mir aus meiner größten Lebenskrise geholfen haben!
Ein breit gefächertes, umfassendes Therapieangebot, ein tolles Ärzte- und Therapeutenteam, verschiedene Freizeitangebote, leckeres Essen!!!, fürsorgliche Schwestern und singende Reinigungsfrauen machen den „Klinikalltag“ sehr entspannt.

Mehr als Zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Ambiente, Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Jahre 2020 knapp 6 Wochen dort gewesen.
Ich kann es nur empfehlen.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung eine mega gute Betreuung.

Die Angebote waren ausreichend und sehr gut in der Umsetzung.
Das Essen ein Traum und das Ambiente ebenfalls.

Die Aufnahme erfolgte binnen 7 Tagen und lief Reibungslos.

Alle dort mitarbeitenden sorgen dafür das das Gesamtpaket stimmt. Selbst der Empfang macht alles für die Patienten möglich.

Nicht zu vergessen die Lage. Der Harz ist in jedem Fall seinen Besuch wert. Der Wurmberg, der Brocken, der Achtermann einfach sehenswert.

Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und würde jederzeit wiederkehren.

Dankeschön

Es gibt keine freien Behandlungsplätze und keine Warteliste

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, akute Krise
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wirbt auf ihrer Homepage mit einer Aufnahme binnen 7 Tagen.

Als ich Kontakt zum Sekretariat aufnahm, gab ich ausdrücklich an, dass ich in einer Krisensituation bin und eine Akutaufnahme wünsche.

Darauf wurde nicht eingegangen, ich sollte jedoch trotzdem das gängige Prodzedere an organisatorischem Aufwand durchlaufen.

So besorgte ich mit letzter Kraft alle nötigen Unterlagen und brauchte dafür zwei Wochen.

Als ich endlich alles eingereicht hatte bekam ich von der Klinik einen Zweizeiler mit folgendem Inhalt:

"Auf Grund hoher Wartezeiten können wir Ihnen keinen Behandlungsplatz anbieten. Alles Gute."

Es wurden keine Angaben gemacht, wie lange die Wartezeiten wären oder ob mit einer Warteliste gearbeitet würde.

Am Telefon wurde ich zwei mal weitergeleitet, ohne, dass ich eine einzige Frage stellen konnte. Ich wurde damit vertröstet, dass mein Anliegen dem Chefarzt vorgelegt würde und dieser mich anrufen würde. Dies ist nicht passiert.

Ich hätte die zwei Wochen gut nutzen können, um mich bei einer anderen Klinik vorzustellen oder mich auf eine Warteliste aufnehmen zu lassen.

Wenn die Klinik nicht von Anfang an transparent macht, dass es keine Behandlungsplätze gibt und Patienten ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden, auf der Internetpräsenz allerdings vorgegaukelt wird, dass man innerhalb von 7 Tagen aufgenommen wird, ist dies definitiv die Vortäuschung falscher Tatsachen.

empfehlenswerte Fachklinik mit rustikalem Charme

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Therapeuten durchweg sehr gut.
Kontra:
Hygienkonzept nicht immer ausreichend griffig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein 14 tägiger Besuch der Klinik Dr. Barner war für mich hilfreich. Die Therapieangebote waren gut und kompetent durchgeführt. Insbesondere die psychologische Betreuung und Unterstützung ist positiv hervorzuheben. Jedes Gespräch war gut vorbereitet und man merkte die hohe Kompetenz des Therapeuten.
Angebote wie Physiotherapie, Achtsamkeitsübungen, Yoga etc. waren gut war jederzeit nett und vermittelt und angenehm. Störend war die meist ungenügende Berücksichtigung der coronabedingten Hygienevorgaben, insbesondere durch Mitpatienten.
Angenehm war die jederzeit mögliche Nutzung des großen Schwimmbades und des Kraftraumes mit entsprechenden Geräten.
Die Verköstigung war top. Die Mitarbeiter von der Raumpflege über die Küche bis zu den Schwestern waren jederzeit nett und hilfsbereit.
Die Unterbringung war - sagen wir mal - funktiional und rustikal.
Fazit: Als Klinik empfehlenswert. Bedingt durch die Rahmenbedingungen (Corona) würde ich mir einen erneuten Besuch sehr überlegen.

Durch und durch positive Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
authentische Empathie aller (!) Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS etc.
Erfahrungsbericht:

Die Skepsis meinerseits war groß, einen stationären Aufenthalt durchzuführen. Von Anfang an fühlte ich mich gut und sicher auf Augenhöhe aufgehoben, beginnend an der Aufnahme, über das Geschäftszimmer, die Mitarbeiter der Küche (!!), jeder vom Personal strahlte eine Freundlichkeit aus, die einfach nur gut tat. Es war keine Floskel, dass immer das Angebot bestand, sich bei Problemen, Fragen o.ä. an die Schwestern, Ärzte oder Therapeuten zu wenden-allein das Wissen hilft schon. Es besteht eine fast familiäre Athmosphäre , die nicht aufdringlich ist. Die Tiere (Pferde, Schafe, Hühner) direkt auf dem Gelände; ein Schwimmbad; sehr leckere, ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung. Der Wald nebenan-optimal. Die Therapie wird individuell abgestimmt, die Therapeuten sehr zugewandt. Es ist ein eher kleines Haus, was sowohl genügend persönlichen Schutzraum bietet als auch immer die Möglichkeit, sich zwanglos mit Mitpatienten zu treffen.
Ich kann die Klinik auf jeden Fall empfehlen.

Der perfekte Rückzugsort um gesund zu werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik bekommt von mir die volle Punktzahl.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Arzt Herr Craciun stand mir mit Rat und Tat zur Seite und ich fühlte mich sehr gut versorgt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wundervolle Patientenzimmer und Therapieräume mit Jugendstil-Flair.)
Pro:
große Therapieauswahl, sehr herzliches Team, grandioses Essen auch für Vegetarier und Menschen mit Unverträglichkeiten, tolle Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 30.10. - 18.12.20 war ich Patientin in der Klinik. Bei mir wurde durch jahrelange Mehrfachbelastung ein Burnout diagnostiziert. Bereits beim Betreten der beeindruckenden Klinik im Jugendstil fühlte ich mich direkt gut aufgehoben. Die Dame aus der Pflege nahm mir letzte Unsicherheiten: “Sie können hier alles fragen, gerne auch 100 Mal dasselbe. Beim 101. Mal werden Sie immer noch eine freundliche Antwort bekommen." Und so war es auch. In den darauffolgenden Wochen bestätigten sich all die guten Bewertungen, die ich zuvor gelesen hatte. (Dazu gehört auch das großartige Essen!) Die Therapien zeigten bei mir schon recht bald ihre Wirkung. Besonders die Tanztherapie, die ich eigentlich gar nicht ausprobieren wollte. Da ich aber das Ziel hatte gesund zu werden, war ich offen und probierte so viele Therapien wie möglich aus. Frau Warchold schaffte es mit ihrer einfühlsamen Art, dass ich mich voll und ganz öffnen konnte, was sehr emotional, aber wahnsinnig effektiv war. Viel in mir bewegt hat auch die therapeutische Arbeit mit dem Pferd. Als absoluter Kontrollmensch tat es sehr gut abgeben zu können und sich einfach nur tragen zu lassen. Danke an Frau Wicke für die schöne Zeit auf dem Rücken von Winnie bei unseren Ausritten durch den verschneiten Wald. Natürlich gehören auch Entspannungseinheiten zur Therapie. Für mich waren Meditation, Yoga und Taiji Qigong perfekt und ich habe sie weiterhin als festen Bestandteil in meinen Alltag integriert. Mit meiner wundervollen Psychotherapeutin Frau Di Cera arbeitete ich erfolgreich an meinen „Baustellen“, sie führte mich auch in die Welt der Achtsamkeitsmeditation ein. Abschließend kann ich nur sagen: Diese Klinik ist ein wahres Geschenk und ich bin mehr als dankbar für die Zeit bei Dr. Barner. Ich würde jeden, der mir wichtig ist, in die Klinik schicken und ich weiß, selbst wenn noch einmal schlimme Dinge in meinem Leben passieren, dort werde ich immer wieder aufgefangen und das ist ein sehr beruhigendes Gefühl! Vielen Dank!

gemischte Erfahrungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019 / 20
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, z.T. Therapeuten begleitende Therapien (Pferde, Körpertherapie), Küche, Zimmer, Umgebung
Kontra:
z.T. Ärzte
Krankheitsbild:
komplexe PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei einem 4-wöchigen Aufenthalt in 2019 habe ich von der Therapie sehr profitiert. Ich hatte das Glück, eine sehr kompetente, einfühlsame, mit mir in Resonanz gehende Ärztin zugewiesen zu bekommen. Ich habe mich verstanden und unterstützt gefühlt, konnte von den verschiedenen Therapieangeboten profitieren und Zuversicht für meinen weiteren Weg entwickeln. Mir wurde eine Intervalltherapie angeboten, und so war ich im Frühjahr 2020 zu einem zweiten Therapieabschnitt in Braunlage. Diesmal war meine Ärztin aus der 1. Phase coronabedingt leider nicht anwesend. Statt dessen bin ich auf einen Arzt getroffen, der meine Problematik nicht verstanden hat, eine völlig andere Diagnose gestellt, mich von oben herab behandelt hat. Mangels Resonanz und wirklichem Dialog, der aufgrund meiner Trauma-Vorgeschichte ganz wesentlich gewesen wäre, ging es mir immer schlechter. Auf meine Hilferufe wurde nicht reagiert, mir wurde lediglich eine mangelnde Affektregulation attestiert. Nach 3 Wochen, in denen ich immer verzweifelter wurde, habe ich die Therapie abgebrochen. Der Entlassungsbericht zeugte von Respektlosigkeit und Unverständnis meiner Problematik und meiner Situation in der Klinik. Daraufhin habe ich der Klinik meine Wahrnehmung des Klinikaufenthaltes mitgeteilt. 6 Monate später habe ich von der Ärztin aus 2019 einen überwiegend revidierten Entlassungsbericht erhalten, mit den Diagnosen aus dem Jahr 2019 und einer anderen Darstellung des Therapieverlaufs. Kommentarlos. Mit keinem Wort wurde erläutert, warum der Bericht sich um 180° gewendet hat. Kein Bedauern, dass der erste Bericht offenbar unzutreffend war, der Arzt für mich und mein Krankheitsbild der falsche war. Ich bin enttäuscht, dass die Klinik nicht zu ihren Fehlern gestanden und ein Wort über den ungewöhnlichen Vorgang verloren hat.

Individuelle und wirksame Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionalität und menschliche Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in stationärer Behandlung in der Klinik Dr. Barner mit Diagnose Anpassungsstörung und Depression.
Die Klinik ist aufgrund ihres besonderen baulichen Stils und ihrer Atmosphäre schon rein optisch sehr individuell. Das gesamte Personal verdient höchstes Lob, vom ärztlichen und therapeutischen Konzept und der Professionalität der Behandlung und der BehandlerInnen, über das Pflegepersonal, den Empfang/Verwaltung, das Housekeeping und - nicht zuletzt- das Küchenteam: Alles ist stimmig, professionell und den PatientInnen gegenüber jederzeit zugewandt.
Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen; mir wurde hier wirklich wirksam geholfen.

Eine außergewöhnliche, fachlich und menschlich überzeugende Klinik, die mir sehr geholfen hat

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hoher Standard und Vielfalt des Therapie- und Freizeitangebots; patienten- und ressourcenorientiertes Behandlungsverständnis; ganzheitliche Versorgung; kompetentes, erfahrenes Personal; wunderschöne Architektur und Lage; sehr gute Küche
Kontra:
-
Krankheitsbild:
kPTBS; Essstörung; BPS; Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik Dr. Barner liegt nun ein Jahr zurück und ich erinnere mich dankbar an zwei sehr heilsame und wohltuende Monate in Braunlage. Nach mehreren erfolglosen stationären Therapien und wachsender Verzweiflung war das Sanatorium ein Ort, der mir wieder Lebendigkeit, Zuversicht und (Selbst-)Vertrauen schenkte. Während ich mich andernorts als Patientin oft auf meine Diagnosen reduziert und stigmatisiert gefühlt hatte, begegneten mir hier alle Therapeut*innen, Ärzt*innen, Pfleger*innen auf Augenhöhe und mit viel Empathie, Verständnis, Menschlichkeit, Respekt und Geduld. Der wertschätzende und immer professionelle Umgang, der Glaube an meine Heilungsmöglichkeiten und die Orientierung an meinen gesunden Anteilen zeigten mir einen Weg zur Gesundung und in ein selbstbestimmteres Leben auf und ermutigten mich ohne Druck, aber mit viel Überzeugung, kleine und große Schritte der Wandlung zu wagen. Die Klinik verzichtet auf starre Regelungen, lässt die Patient*innen bestimmen, welche der zahlreichen Angebote sie ausprobieren und nutzen möchten und stellt sich in der Betreuung und Behandlung sehr flexibel (und gut organisiert/abgestimmt) auf die individuellen Bedürfnisse ein, immer bemüht, die bestmögliche Unterstützung anzubieten. Ich profitierte von jedem einzelnen Angebot, fand in der wunderschönen Umgebung und der liebevollen Atmosphäre des Hauses mein Lachen wieder und konnte mich mir und dem Leben in der Tanztherapie, bei den Tieren, beim Trampolinspringen, Trommeln, Plätzchenbacken, Singen, Tai Chi und vielen anderen Aktivitäten wieder vorsichtig annähern. Dass ich mit Ende 20 eine der jüngsten Patient*innen war, störte dabei überhaupt nicht und ich fühlte mich auch in der Patientengemeinschaft, die ich als herzlich und ungezwungen wahrnahm, sehr wohl und gehalten. Ich durfte ein sehr schönes Klinik-Weihnachten und -neujahr erleben und verließ Braunlage, so kann ich nach knapp einem Jahr zuhause sagen, nachhaltig gestärkt und stabilisiert.

Ein sicherer Hafen (und nachhaltig)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte, Therapie, Therapiemöglichkeiten, Umgebung, das Essen
Kontra:
Lage; Externe Ärzte sind teilweise schwierig zu erreichen ohne Auto vor Ort
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor einiger Zeit in der Klinik und kann daher einen Langezeitbericht über den Erfolg der Klinik für mich weitergeben.
Nach dem Klinikaufenthalt bin ich seit mehreren Jahren stabil, trotz einiger Schicksalsschläge.

Ich fand es schon toll, als ich mich um einen Therapieplatz gekümmert habe und ins Stocken geraten bin, dass sich die Klinik von sich aus bei mir gemeldet hat und mir Hilfe angeboten hat. Das hat mir das Gefühl gegeben nicht nur eine Nummer, sondern wirklich ein Mensch zu sein. Dieses Gefühl hat sich während meines Aufenthaltes dann auch bestätigt.
Insgesamt war ich knapp 3Monate in der Klinik, und auch dort hat sich die Verwaltung und das Ärzteteam darum gekümmert, dass ich keinen Stress mit dem Beantragen der Verlängerung hatte

Ärzte:Am ersten Tag gab es eine komplette Untersuchung und tolle Beratung. Auch im wöchentlichen Termin wurde auf meine Sorgen oder akute Krankheitsbilder eingegangen bzw, behandelt. Meine Wünsche bezüglich Therapien wurden ohne weitere Beanstandungen angenommen. Genauso wie ich selber.

Ich hatte eine tolle Therapeutin, die mir auch für langfristig tolle Hilfsmittel und Werkzeuge an die Hand geben konnte. Wovon ich noch heute Nutzen mache/zehre! Bei akuten Problemen wurde soweit wie möglich versucht mir auch mehr Termine die Woche geben zu können oder kurze Beratungsgespräche zwischen den Sitzungen.

Das Pflegepersonal: die guten Seelen. Man kann jederzeit zu ihnen kommen und sie helfen einem so gut es geht. Auch wenn man nicht “aktiv überwacht” wird mit Kameras oÄ merkt man, dass sie einen sehen und wahrnehmen.

Therapiemöglichkeiten:Ich habe alles mitgenommen, was ich mitnehmen konnte und jede einzelne Sitzung hat mir wirklich etwas gebracht und mir neue Möglichkeiten gegeben mit denen ich mein Leben gestalten kann.

Essen/Küche; das Essen war in meinen Augen wirklich großartig! Schön fand ich auch, dass man eigene Lebensmittel lagern konnte.

Ich bin froh diesen Ort zu kennen und ggf, dorthin zu könnnen!

Traumatherapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle KLINIK)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
KPTBS, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

fachlich und menschlich hervorragende Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für mich die beste Klinik, weil ich mich sicher und am richtigen Ort fühlte
Kontra:
für mich gibt es KEIN dagegen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist mir ein Bedürfnis diese wunderbare Klinik mit ihrem außergewöhnlichen, ganzheitlich-gestalteten und stimmig-funktionierenden Konzept hervorzuheben. Ich bin Kassenpatientin und hatte nicht den Eindruck, dass hier Menschen nach ihrer Herkunft behandelt werden, ganz im Gegenteil. ICH wurde allumfassend behandelt. Dafür wurden mir vielfältige Therapien und Angebote zur Bewältigung der Depression unterbreitet. Der Klinikaufenthalt hat mir geholfen aus einer mittelschweren Depression den Blick auf einen guten Weg zu lenken und mich stabil für die kommenden Schritte auszustatten. Ich habe die vorhergehenden positiven Bewertungen gelesen und kann mich ihnen nur anschließen. Die Klinik ist ein Ort, um gesund zu werden, gerade weil der Weg für viele, belastete Menschen ein Weg der kleinen und schweren Schritte ist. Ich habe in dieser Klinik einen wertschätzenden und fachlich sehr qualifizierten Umgang in meiner Behandlung erfahren. Die Fachkräfte jeglicher Arbeitsbereiche (auch die Gärtner sind umgänglich mit den Patienten) sind dafür hervorragend ausgebildet, so dass ich mich gesehen und sicher fühlte. Unstimmigkeiten sollten angesprochen werden, da diese nach meiner Erfahrung ausgeräumt werden. Diese Klinik kann ich zu 100% empfehlen.

1 Kommentar

MaCh79 am 20.10.2020

Guten Tag,
darf ich fragen, wie lange Sie dort waren ?
Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Ein Ort der Erkenntnisse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles, besonders die Psychotherapie und die arztbetreuung
Kontra:
dazu fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Merhfachdiagnosen / Trauma zuletzt mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 1998 mehrfach aufgenommen worden, konnte zuletzt eher kurzfrisitg einen Platz bekommen. Meine Baustellen konnte ich mit dem Gesamtsetting aus Therapie und körperlicher Ertüchtigung, möglicher Zurückgezogenheit im Einzelzimmer und der hervorragenden Betreuung durch das Personal sehr gut bearbeiten. Meistens dachte ich das war es jetzt, aber zurück im Alltag habe ich es mir oft selbst schwer gemacht. Werde auf jeden Fall Taiji Qikong und Entspannungsübungen mitnehmen, um mich den Herausforderungen im Alltag zu stellen. Ausserdem bin ich in ambulanter engmaschiger Betreuung (auch bei Barner), so hoffe ich weitere Aufenthalte wenigstens hinauszuzögern. Kann das Haus mit all seinen Mitarbeitern nur empfehlen, egal wie dein Anderssein aussieht.

Mein Zauberberg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Zeit auf dem Zauberberg ist unvergesslich. Hier habe ich einen Ort gefunden, an den ich in der Not zurückkehren kann. Für mich stimmt einfach alles. Ich werde durch die Räumlichkeiten in eine andere Zeit versetzt, so dass ich ausschließlich gesunden kann und nicht abgelenkt werde.
Die Patienten haben ein gutes, gemeinschaftliches Verhältnis zueinander. "Wir sitzen halt alle im selben Boot." Das Housekeeping, die Damen vom Service, die Zauberküche mit liebevoll und sehr lecker angerichteten Speisen lassen mich schon entspannen. Danke für Sie.
Die Physiotherapieabteilung hat ausnahmslos tolle und sehr fachkundige Therapeuten, die mich auch oft zum Lachen gebracht haben. Sowohl die Massage und Physiotherapie, als auch die Gruppentherapien sind sehr effektiv.
Alle Herren und Damen von der Pflege sind sehr empathisch im Umgang mit den Patienten. Jederzeit und mit allen Sorgen und Nöten konnte ich mich an sie wenden.
Besonders hervorzuheben sind die Gruppen-und Einzeltherapien, wie Tanzen, Kunst oder Arbeiten mit dem Pferd, aber auch die Psychoedukationsgruppen. Die Ärzte und Therapeuten sind sehr erfahren, professionell und einfach offen, so dass es leicht ist, schnell eine Vertrauensbasis zu finden. Durch diese Mischung der unterschiedlichen Therapien wird in kurzer Zeit ein maximaler Behandlungserfolg erzielt.
OK, ohne Zutun des Patienten ist es auch der besten Klinik nicht möglich, etwas zu erreichen. Wer jedoch wirklich aktiv mitarbeitet, sich reflektiert und gewillt ist, sich zu stellen und seine Dämonen zu erkennen, der hat hier die besten Voraussetzungen, zu genesen.
Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.

Weitere Bewertungen anzeigen...