• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Bergfried Saalfeld

Talkback
Image

Zum Fuchsturm 20
07318 Saalfeld
Thüringen

100 von 128 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

129 Bewertungen

Sortierung
Filter

Positiv, aber auch negativ

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärzte nehmen sich zu wenig Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Besonders Frau T.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musiktherapie mit Frau Z., Körpertherapie mit Frau L.
Kontra:
einige Ärzte und Psychologen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen dort als Patient mit meinem Kind. Es gab viele gute Impulse, welche ich als positiv empfand. Zum Beispiel die Musiktherapie mit Frau Z. Eine sehr kompetente und tolle Therapeutin, welche sich immer auf ihre entsprechende Gruppe eingelassen hat. Egal welche Stimmung war, sie wusste jederzeit, was der Gruppe fehlte und was helfen könnte. Danke nochmal. Auch die Bewegungstherapie mit Frau L. und Frau K. war sehr gut und ich habe viel für zu Hause mitgenommen.
Die Bezugsgruppe bei mir war auch passend und die Gespräche mit sehr lieben Mitpatieten waren besser als jede Therapie. Das Essen war durchwachsen und manche Therapien sehr theoretisch und unflexibel, z.b. die Genusstherapie.
Leider waren manche Ärzte und Psychologen sehr inkompetent. Die Ärzte nahmen sich zu wenig Zeit und manche Psychologen hatten überhaupt kein Händchen für diesen Beruf. Die Reinigungkräfte waren immer freundlich und es war immer sauber. Auch die Fahrer meines Kindes waren immer freundlich und zuverlässig .
Im Grossen und Ganzen habe ich schon einiges für mich mitgenommen. Jedoch hoffe ich wegen dieser Diagnose nicht mehr eine Reha zu benötigen.

Psychologische Behandlung völligst daneben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ergotherapie, Musiktherapie, Lage der Klinik, physiotherapeutische Behandlungen, Kompetenztraining, medizinsche Behandlung
Kontra:
psychologische Behandung, Sozialdienst
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele Angebote würde ich als sehr positiv bewerten: Die Musiktherapie hat mir mit am meisten geholfen und ich habe selten eine so tolle, kompetente und authentische Therapeutin kennen gelernt. Dasselbe gilt für die Kompetenzgruppe, die Ergotherapie, der Austausch mit anderen MitpatentInnen,das Rückentraining und die medizinische Behandlung.Ich habe mich bei diesen Angeboten sehr gut aufgehoben gefühlt und empfand das Personal als sehr kompetent, empathisch und respektvoll.
Es gab aber auch Angebote, die ich als sehr negativ empfunden habe:
Die Gruppentherapie und vor allen Dingen die Einzelgespräche mit dem Bezugstherapeuten.
In der Gruppentherapie hätte ich mir vom Bezugstherapeuten gewünscht, dass er die PatientInnen besser unterstützt sich in der Gruppe einzufinden. Am fassungslostens während meines Aufhaltens war ich jedoch bezüglich der Einzelstunden mit Bezugstherapeuten. Ich habe selten einen Therapeuten kennen gelernt, den ich als so respektlos, unauthentisch und unprofessionell empfunden habe- und ich habe schon einiges an Erfahrung mit Therapeuten. Gerade weil ich soviel Erfahrung habe und wir in den Einzelstunden mit Worten nicht wirklich weiter gekommen sind, hat sich der Therapeut eine Intervention für mich ausgedacht, die für mich an Respektlosigkeit nicht zu überbieten ist. Das Schlimmste für mich war, dass er dies nicht mit mir abgestimmt hat, sondern es über meinen Kopf hinweg entschieden hat, mich also als erwachsene Person damit völlig entmündigt hat. Der Therapeut hat für einige Wochen ständig „Knöpfe“ bei mir gedrückt um mich zu provozieren und zu bewirken, dass ich mich wehre und für mich einstehe. Beim Abschlussgespräch, das eigentlich nicht den Rahmen dafür bietet, habe ich mich dann beschwert. Der Therapeut hätte mich wohl heimfahren lassen ohne alles aufzuklären. Ich finde dieses Verhalten vom Therapeuten völlig inkompetent, respektlos und unprofessionell. Man kann die Patientin nicht einfach unwissentlich als „Versuchskaninchen“ für irgendwelche Interventionen missbrauchen und vor allem dies dann nicht aufklären.
Dieses Erlebnis hat meinen Aufenthalt sehr lange überschattet und negativ eingefärbt. Mit etwas Abstand hat mir der Rehaaufenthalt jedoch in einigen Punkten einiges gebracht und mir viele Impulse gegeben. Bis eben auf die therapeutische Behandlung, von der ich maßlos enttäuscht war und die ich bei einem Rehaaufenthalt als eigentlich sehr wichtig empfinde.

Eine überaus bemerkenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019,2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es ist nichts extra herauszuheben
Kontra:
ich finde nix gravierendes
Krankheitsbild:
Mobbing Ausgebranntheit
Erfahrungsbericht:

Sechs Wochen war ich Patient der Dr. Ebel Klinik in Saalfeld. Und das schon zum zweiten Mal. Die Klinik liegt in einem wunderschönen ehemaligen Park über dem beschaulichen Saalfeld. Hinter der Klinik die Saalfelder Höhen, vor der Klinik der sich gegen Rudolstadt öffnende Saalebogen.Das geschäftige Treiben im Städtchen ist von der Klinik aus per ÖPNV Wochentags gut, am Wochenende nicht gut erreichbar. 20 Minuten Fußweg für Fußgänger, Autofahrer parken gut auf dem Klinikgelände. 
Alle Zimmer haben Balkon, Dusche, TV, genügend große Betten und sind etwas patiniert, aber in einem absolut vorbildlichen hygienischen Zustand.Der Klinikbetrieb läuft routiniert und professionell ab. Umfassende Check-ups in der ersten Woche aus medizinischer, psychosomatischer und sozialer Sicht. Immer mit dem Hinweis, doch bitte bei Wünschen, Fragen oder Anregungen nach zu fassen. Ich habe alles ausgelotet, nicht nur einmal, und wurde immer mehr als befriedigt wieder durch die Tür entlassen. Mit guten Wünschen und meist mit einem Lächeln. Durch eine kleine Erkältungskrise wurde ich auch des Krankenproceseres gewahr: Eine Mutter sorgt nicht besser für ihr Kind. Die Anwendungen folgen ab Woche Zwei. Stramm durch getaktet, ohne zu lange Zwischenpausen. Trotz hohem Krankenstand bei den Therapeuten fiel keine Anwendung aus oder wurde durch fraglichen Ersatz ergänzt. Der Personalstamm scheint zahlenmäßig belastbar zu sein. Recht exotisch klingende Kurse: Bogenschießen, Männerprogramm, Stockkampf. Aber hinter jeden Kurs steckt ein wirkungsvolles Konzept. Jedenfalls kam mir das als interessierter Laie so vor. Die Psychologen öffneten in mir neue Sichtweisen, ich kann viel in den Alltag mitnehmen. Physiotherapie, Körperwahrnehmung und PMR kommen mit ganz wenig Tamtam aus und zeitigen erstaunlichen Entspannungsnutzen. Das kann nicht besser sein. Das Essen ist morgens und abends mehr als ausreichend und vielseitig, aber ohne Wechsel der verschiedenen Sorten, es ist auch Mittags ausreichend und schmackhaft (als Adipositaspatient wäre ein anderes Urteil unfair).Nach zwei sechswöchigen Kuren auf dem Bergfried habe ich kein einziges Mal die Klage eines Mitarbeiters über das Haus gehört, eine erhöhte Fluktuation ist für Patienten nach vier Jahre Abwesenheit kaum zu merken. An den wichtigsten und offensichtlichsten Stellen die gleichen freundlichen Menschen. In Küche, Service, Cafeteria, Empfang, housekeeping und Med.Zentrum.Ich freue mich auf 2023.

Jederzeit wieder sehr gerne!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr engagierte Mitarbeiter
Kontra:
nix . Wirklich nichts!
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war die Zeit dort ein großer Glücksfall. Ich habe viel mitgenommen und gelernt. Tolle Menschen getroffen. Sehr engagierte Mitarbeiter, Ärzte, Schwestern und Therapeuten. Kann diese Klinik nur empfehlen. Aber: Arbeiten muss jeder an sich selbst. Wichtig ist das Einlassen auf neues. Würde jederzeit sofort wieder dort hingehen. War ohne Auto dort. Ist zwar abgeschieden aber in 20 Min ist man locker in der Stadt. In 30 Min am Bahnhof. Nutzt die Zeit dort!

Ich war hier sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Psychologen, Essen, Natur, Menschen
Kontra:
Schlecht deutsch sprechende Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen und Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu aller Erst muss ich mich herzlich bei allen Psychologen und Threapeuten bedanken. Alle machen eine ausgezeichnete Arbeit.
Ich war in der heißesten Zeit Mitte Juli bis Ende August wegen Depressionen / Burnout in dieser Klinik. Auch wenn ich ein Dachzimmer bekommen hatte, war es überhaupt kein Problem.
Zimmer, Essen, Klinik gesamt, Therapieräume und Ausstattung waren alle prima.
Zuerst dachte ich, dass ich diese 5 Wochen nicht schaffe, denn die erste Woche war nicht viel geboten. In der zweiten Woche habe ich erst begriffen, dass diese erste ruhige Woche zum runter- und ankommen sehr wichtig war. Ich habe noch nie in einer Woche so viel geschlafen.
Erst hatte ich Zweifel an der Sinnhaftigkeit der einzelnen Therapien, doch im Nachhinein war mir der Plan klar und ich kann nur bestätigen, dass alles einen Sinn macht.
Besonders die Psychologen haben mir sehr weitergeholfen.
Eins muss allen klar sein, wer meint er sei im Hotel und kann alles bestimmen, wird sich hier nicht helfen lassen können. Wer vertraut dass diese Therapeuten einen guten Job machen und los lässt, der wird mit einem guten Ergebnis nach Hause gehen können.
Wer den Lagerkoller bei Abendessen bekommt, kann ja auch mal nach Saalfeld oder ins Restaurant des Hotel Bergfried (nebenan) gehen und findet immer was leckeres.
Auch wer ohne Auto kommt, schafft es locker nach Saalfeld zu Fuß oder mit dem Bus.
Man kann sich schnell mit anderen Patienten zusammentun und am Wochenende tolle Ausflüge machen.
Mir persönlich hat es sehr gut gefallen eine Radtour nach Rudolstadt zu machen, eine Führung durch das Schloss Heidecksburg zu machen und einen Mega Eisbecher in der Eisdiele „die süße Eisecke“ zu schlemmen (saubillig!)
Wer sich öffnet findet in der Klinik tolle Menschen, zum Austausch. Hier hilft man sich gegenseitig!
Was mir zu Denken gab sind die Ärzte, die sehr schlecht deutsch sprechen.
Ich hatte aber auch keine größeren körperlichen Beschwerden, also war das schon ok.
Ich kann diese Klinik sehr empfehlen!

Rundum gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, Sauberkeit, Essen, Therapien
Kontra:
Unmögliche Oberärtzin (aber nur eine)
Krankheitsbild:
Angststörung, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Wochen dachte ich werden nie vergehen. Falsch gedacht.... es wurden 6!
Ich habe dort so nette Menschen kennengelernt!
Psychologe war in Ordnung, aber nicht ganz mein Fall.
Sauberkeit und Essen dagegen hervorragend :)
Die Umgebung ist traumhaft schön und an den Wochenenden bieten sich viele ausflugsmöglichkeiten. Wichtig hierfür ist jedoch ein Auto!
Die Klinik bietet die Mitnahme von Haustieren an! Wirklich klasse. Leider dürfen sie zu den Therapien (Walking,...) nicht mitgenommen werden. Langweilig wird einem unter Tags dort nicht, denn der Therapieplan ist recht eng getacktet. Bei den Therapien kann jeder mitmachen, egal ob Könner (zb Yoga) oder Anfänger.
Die Therapeuten sind sehr gut geschult! Hervorheben möchte ich die junge musiktherapeutin, die locker als Psychologin durchgehen kann... großes Lob!!
Schwimmhalle und Sauna kann jeden Abend genutzt werden, jedoch müssen sich immer 3 Leute finden (Sicherheitsgründe)!
Einzige Kritik war eine unmögliche Oberärztin, die meiner Meinung nach in einer psychosomatischen Klinik nix verloren hat. Gefühlskälte die einen erschlägt.

Ansonsten nur positiv zu bewerten!
Sehr empfehlenswert!!

Reha in Saalfeld

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Im Gegensatz zu Anderen,, war bei mir auch relativ wenig notwendig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zuviel oder zu wenig Zeit, zwischen den Anwendungen. Zudem wurden nicht unbedingt die Wünsche der Patienten berücksichtigt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Okay)
Pro:
Schöne Umgebung gut für eine längere Auszeit vom Alltag
Kontra:
Verwaltungsabläufe, zuviel oder zu wenig Zeit zwischen den Anwendungen.
Krankheitsbild:
Phasenweise Derepressionen,. Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist umgeben von schöner Natur, die sich sehr gut für ausgedehnte Spaziergänge eignete. Zudem war ich mit anderen Patienten in Weimar, am Stausee usw. an den Wochenenden.
Zwischen an den Anwendungen hatte ich mal 1,5 Stunden Zeit wo nichts war oder es ging sofort weiter. Diesbezüglich gab es keine klare Linie. Die Gruppentherapie ohne Therapeut empfand ich angenehmer als mit Therapeut, weil dieser zwischen den Wortbeiträgen viel Zeit ließ, sodass eine unnütze Schwere entstand.
Gefallen haben mir der Pool und das Sportprogramm, weniger einige Anwendungen, hier wurden nicht unbedingt die Wünsche der Patienten berücksichtigt.
Die Zimmer und das Essen fand ich Okay.

Vielen Dank an alle mit denen ich zusammengearbeitet habe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
die festen Therapiegruppen
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin einfach nur froh,dass ich in dieser Reha-Klinik war. Es war meine erste Reha und dachte nur 5 Wochen weg von zu Hause,das halte ich nicht durch (konnte dann auf 7 Wochen verlängern). Die Patienten die hier negative Bewertungen geben sind die, die sich nicht helfen lassen wollten, leider habe ich solche auch kennenlernen müssen. Ich kann nichts negatives sagen, mir wurde geholfen. Essen war reichlich es war von allem da (so eine Einrichtung kann es nun mal nicht jedem Recht machen, aber sie haben sich viel Mühe gegeben). Man kann keine Wunder von 5 Wochen erwarten aber diese Klinik gibt jedem der es will genügend Dinge in die Hand um damit zu arbeiten.
Ich möchte jetzt nach dieser Zeit einfach nochmal DANKE! sagen. Ich war verzweifelt habe jetzt mit Hilfe geschafft wieder Interesse am Leben zu haben.
Das Personal war super nett und Hilfsbereit.

sehr empfehlenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ideal für Psychosomatische Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super! Ich konnte den Termin ohne Probleme abstimmen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (hier und da in die Jahre gekommen, aber ok)
Pro:
die Ruhe am Standort
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst- und Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik Bergfried in Saalfeld. Da es meine Erste Reha war, war ich skeptisch und habe alles eher kritisch beobachtet. Direkt nach der Ankunft habe ich die Freundlichkeit des Personals bemerkt. Die Rezeption ist besonders freundlich und hilfsbereit. Nach kurzer Zeit habe ich die professionale Methodik der Klinik wargenommen. Die Termine der Behandlungen und die Gespräche sind aufeinander abgestimmt. Nicht zu viel nicht zu wenig. Man kommt langsam an und kann sich dann fallen lassen. Es gibt jederzeit Gelegenheit sich zu äußern oder Dinge zu besprechen. Besonders die freie Atmosphäre hat mir gefallen. Keine Kontaktsperre, kein Handyverbot, keine strengen Regeln. Die Regeln die da sind, sind absolut vertretbar und müssen auch sein. In Summe kann ich die Klinik nur empfehlen. Schade, dass fünf Wochen schon vorbei sind.
Zu Saalfeld und der Umgebung kann man nur sagen, viel schöner geht es kaum. Es wird nie langweilig und man kann viel auch mit wenig Geld erleben. Einfach toll!

1 Kommentar

TorstenWeisgerber am 06.07.2018

Tolle Bewertung
Ich wusste bis heute nicht das die Gebrüder Grimm
noch Geschwister hatten die so tolle Märchen erzählen können!!!
Ich war auch in dieer Klinik und ich werde auch noch eine ehrliche Bewertung abgeben und diese unter meinem Namen.

ganz okay für kurze Auszeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (einige therapeuten sind sehr gut,manche Beruf verfehlt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (med.Zentrum immer super,eine Ärztin komplett falsch da!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zwischen den Therapien mal sehr viel, manchmal viel zu wenig Zeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV auf dem Zimmer,allerdings uralt.alle Zimmer mit Balkon)
Pro:
mit Hund/Katze,Schwimmbad,tolle Umgebung
Kontra:
Sicherheit der Patienten steht weit unten,zu viele sinnlose Gruppen Therapien
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr schöne Umgebung,
das Therapie Angebot ist relativ breit gefächert,durch den kranken stand ist viel ausgefallen.
Zimmer sind ausreichend groß,alle mit Balkon.
ein TV gibt's auf jedem Zimmer,allerdings mini klein und uralt.
das Personal war immer freundlich,ansprechbar bei kleinen und großen Problemen.
essen war gut,etwas Abwechslung hat gefehlt (früh und Abendessen)
Therapeuten und die meisten Ärzte waren sehr gut.
allerdings wurden Patienten,nicht immer sehr ernst genommen.
Drohne die über die Klinik flog und in Patienten zimmern Filme.
dazu ein unangenehmer Mann,der Frauen belästigt und die Aussage "gehört zum Inventar",Patienten sollen sich selbst um ihre Sicherheit kümmern.

Urlaub ja, Reha nein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Als Urlaub prima, als Reha leider hinter Erwartungen zurückgeblieben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es wäre schön, wenn die Ärzte den Patienten aussprechen lassen könnten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden ("Das ist uns von Berlin so vorgegeben")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wunderschöne Umgebung, ordentliche Zimmer - Fernseher mindestens so alt wie die Klinik (20+ Jahre))
Pro:
Lage, Hunde erlaubt, Bezugstherapeut, die Putzfee auf dem Hundeflur
Kontra:
Ärzte, Verwaltung, Schmerzgruppe
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön m Wald gelegen. Mein Hund und ich haben viele entspannende Spaziergänge machen können.Zeit hatte ich dafür jede Menge, da ich an manchen Tagen effektiv zwischen 2.5 und 3 Stunden Anwendungen hatte (in einem Zeitraum von 7-17:30 Uhr).
Ich sitze den ganzen Tag am Computer und hatte um viel Sport und Aktivität gebeten, den Großteil meiner Zeit verbrachte ich jedoch auf unbequemen Stühlen in Seminaren, Vorträgen, und Gruppensitzungen. Meine Schmerzgruppe war von Anfang bis Ende vertane Zeit, da vom Therapeuten (Tiefenpsychologe) kaum Input oder Diskussionsanregungen kamen.
Ich habe mir schließlich 2 themenbezogene Bücher gekauft: Mit dem Material dieser Bücher hätte selbst ich als Laie mehrere Stunden an Gruppenzeit füllen können.
Erst nach Diskussionen mit verschiedenen Stellen wurden Seminare zugunsten von Sport und Ergotherapie aus meinem Plan genommen ("Das ist uns aber alles so von Berlin vorgegeben, da können wir nichts machen"), sodass ich die letzten beiden Wochen wirklich intensiv nutzen konnte.
Ein großes Dankeschön an meinen Bezugstherapeuten Herrn Hedder: Ohne ihn hätte ich im Bezug auf meine Problemstellung absolut nichts mitnehmen können.
Das Essen war fast immer gut, leider zum Abendessen nicht immer reichlich: Gab es etwas Besonderes (wie z. B rohen Schinken), musste man auf jeden Fall pünktlich zum Beginn der Essenszeit erscheinen, sonst bekam man nichts mehr ab.
Sehr enttäuscht war ich vom Verhalten vieler Raucher (Patienten und Belegschaft inkl Ärzte), die trotz Verbotes überall auf dem Klinikgelände geraucht haben, leider auch direkt vor der Tür, die ich als Hundebesitzerin mit meinem Hund zu nutzen hatte. Ich hatte keine Möglichkeit, dem Rauch zu entkommen. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn ich verbotenerweise mit meinem Hund im Foyer aufgetaucht wäre. Die Klinikleitung hat hier leider resigniert ("Wir können nicht überall Schilder hinhängen, die Leute stgehen unter Druck und brauchen die Zigaretten eben")

1 Kommentar

TorstenWeisgerber am 06.07.2018

Liebe LadyLavender

Hiermit nehme ich mal als Raucher und ehemaliger Patient Stellung zu deiner schwachsinnigen Schreiberei.
Du bist nicht mal in der Lage deinen richtigen Namen hier zu hinterlassen versteckst dich hinter deinem Lavendel Duft.
Du konntest dem Rauch nicht entkommen??
Was für ein dummes Kommentar wärst einfach nach hause gefahren und hättest dich in deiner Wohnung eingesperrt Fenster und Türen zu dann wärst sicher gewesen....
Habe ich oder andere was gesagt das dein flohzirkus auf vier Beinen überall hin geschissen und gepinkelt hat??
Nein,,,, also einfach klappe halten...
Ich stehe zu dem was ich sage vertrete es nicht hinter einem Duft Namen mit freundlichen grüßen
Torsten Weisgerber

Sehr schöne Klinik und Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Therapien, Umgebung
Kontra:
Mit Hund ist man sehr eingeschränkt
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich sehr weiterempfehlen. Ich war mit meinem Hund da und es hat uns sehr gut getan. Ärzte, Therapeuten und das Personal waren sehr bemüht und lieb. Trotz Krankenstand sind keine Therapien ausgefallen (bis auf 1x eine Massage :-()
Die Umgebung ist ein Traum und man lernt schnell sehr sehr nette und liebe Menschen kennen. Der Hund kommt in der Woche etwas zu kurz, da man viele Therapien und Anwendungen hat. Dafür konnten wir die Wochenenden intensiv für schöne lange Spaziergänge nutzen :-)

angenehmer Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
netter Umgangston
Kontra:
Unfreundlichkeit mancher Ärzte und Therapeuten
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war der Aufenthalt in der Klinik als positiv zu bewerten. Alle Mitarbeiter sind stets freundlich und bemüht alles zur Zufriedenheit zu erledigen. Selbst bei Ausfällen und dadurch Mehrarbeit blieb die Freundlichkeit erhalten. (Manche Ärzte und Therapeuten sollten vielleicht an Ihrer Freundlichkeit arbeiten)
Die Damen vom Sozialdienst sind sehr gut in der Beratung was die Arbeitssituation angeht.
Die Zimmer waren praktisch und sauber. Der TV dürfte mal erneuert werden.
Das Programm dem ich zugeteilt wurde,fand ich ganz gut auch wenn leider keine Massage dabei war.
Das Freizeitangebot der Klinik ist auch ausreichend. Besonders die Wanderungen am Samstag fand ich gut.
Es waren mit mir noch viele nette Menschen da und dies ist ein ganz wichtiger Punkt.

Nicht alles passt für jede/n, aber jede/r kann etwas mitnehmen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Öffnungszeiten der Cafeteria sind bedauerlich...)
Pro:
Freundlichkeit, Zugewandtheit, Sportangebote
Kontra:
Ärztliche Behandlung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sechs Wochen mit meinem Hund in der Klinik verbracht. Dass Patienten dort ihre Tiere mitbringen können, habe ich als großenLuxus empfunden! Anfangs habe ich mich etwas stressen lassen, weil der Therapieplan mit den Bedürfnissen des Hundes in Einklang gebracht werden wollte. Aber es ist möglich! Die Umgebung ist ein Paradies für Mensch und Hund, wobei im Sommer vermutlich Kühe weiden, so dass Freilauf nur eingeschränkt möglich sein wird. Die für den Tierflur zuständigen Mitarbeiterinnen sind wunderbar! Die Hunde sind sämtlich auf der Stelle verliebt!

Die ärztliche Behandlung (internistisch) habe ich als eher oberflächlich empfunden. Ich war froh, dass mich die Grippewelle verschont hat.

Die Therapien habe ich von sehr hilfreich bis für mich überflüssig empfunden, aber wenn man will, kann man immer etwas mitnehmen! Gemeckert und gezetert wird immer...

So auch beim Essen! Es wird offensichtlich frisch gekocht, was ich als sehr positiv empfunden habe. Mal hat es mir geschmeckt, mal nicht so...wie kann es anders sein!? Mir haben eine größere Auswahl an gegartem Gemüse und Abwechslung bei den Salaten gefehlt.

Die meisten Patienten hatten ein umfangreiches Sportprogramm, was ich für mich persönlich teilweise als zu moderat empfunden habe. Aber die Therapeutinnen müssen hier einen Spagat hinlegen, weil es auch Patienten mit großen Einschränkungen gibt. Die komplexe Therapieplanung lässt homogene Gruppen kaum zu.
Die Mitarbeiterinnen in der Verwaltung sind ausnahmslos freundlich und flexibel. Auf Änderungswünsche wird eingegangen, soweit es möglich ist.

Noch ein Tipp: Im Tierflur sind die Matratzen extrem hart! Man kann um eine Auflage bitten, die ein wenig Abhilfe verschafft!

1 Kommentar

Joschi142 am 07.03.2018

Ja das stimmt. Ich hatte für 5 Wochen so eine scheußliche Matratze und trotz Topper immer noch zu hart.

Gerne werde ich mich an die Klinik Bergfried zurück erinnern!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen, Ärzte, Therapeuten, Sauberkeit, schöne Zimmer u. Wasserautomat
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schwere Depression u. Soziophobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 7 Wochen hier sein, mein Hund 5 Wochen. Sie half mir, hier die erste Zeit durch zu halten. Es gefiel mir dann immer mehr in der Klinik, so daß ich gar nicht mehr nach Hause wollte. Alle Sorgen und Gedanken waren so weit weg und das war auch gut so.Ich wollte mich auf alles einlassen, begreifen und verstehen.Mein Psychologe, die Ärzte, die Therapeuten standen mir hilfreich und tatkräftig zur Seite. Das Spielen und die langen Spaziergänge mit meiner Hündin machten mir den Kopf frei.
Die Zimmer waren komfortabel und auf das kleinste bedacht,eingerichtet. Das findet man selten so. Dann ist da noch der Wasserautomat und zwar kostenlos.
Leere Flasche mitbringen, nicht vergessen. Eine Teekanne kann man sich an der Rezeption für 5 Euro
ausleihen.
Das Essen ist super und abwechslungsreich. Vielen Dank an die Küche und den Service.
Dem Reinigungspersonal auch vielen Dank.
Alles in allem ein gelungener Klinikaufenthalt, ich bin gewachsen und ich habe gekämpft und es hat mir gut getan. Vielen, vielen Dank nochmals an Alle!!!!

Hat mich weit nach hintengeworfen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Umgebung, mein Hund durfte mit,der mir viel Kraft gegeben hat. nach meinen Zusammenbruch hatte ich ein gutes Gespräch mit der Klinikleitung.
Kontra:
Ärzte, die mich nicht ernst genommen haben
Krankheitsbild:
Angst Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schöne Klinik in toller Umgebgung. Personal war sehr nett. Leider wurde ich nicht sehr ernst genommen.

Da ich nicht an den Gruppentherapien teilnehmen konnte, hatte ich nur 15min Einzelsitzungen. Wie gehts ihnen heute und das wars. Danach durfte ich gehen.
Nicht zu vergleichen mit meiner Therapie zu Hause.

Mein Aufenthalt wurde auf 4 Wochen verkürzt.(hatte es nicht richtig verstanden wieso)
In der letzen Woche bin ich zusammengebrochen, bei der Zimmervisite.(keine Ahnung was sie mir gesagt hatten)
Ich hatte im Vorfeld gesagt, wenn ich unter Druck gerate breche ich zusammen und habe einen Totalausfall. Aber das wurde wahrscheinlich nicht ernst genommen.

Danach bin ich in Saalfeld im Krankenhaus wieder zu mir gekommen (geschlossene Psychatrie). Das hat mich so zurück geworfen. Ich war schon in der Tagesklink und nach einer Bedrohung mit einer Waffe für eine Woche in der offen Psychatrie. Aber so was habe ich noch nie erlebt. Mein Mann 200km weit weg und ich bekomme da nur 1x die Woche Besuch.Einfach nur Furchtbar.

Allerdings hatte ich nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus ein Gespräch mit der Klinikleitung und das Gespräch war sehr gut. Endlich wurde ich ernst gemommen

1 Kommentar

DieHard2014 am 11.03.2018

Mit so einem Krankheitsbild fährt man ja auch nicht zur REHA. Das scheint ja nicht im geringsten ausbehandelt worden zu sein. Damit warst du eine ernste Gefahr für Dich und alle anderen.

Danke für die Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Viel zu kurz die zeit mit dem Arzt.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Könnte mal neue Möbel bekommen)
Pro:
Freundlichkeit der Therapeuten
Kontra:
Gruppen zu voll
Krankheitsbild:
Clusterkopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War als Schmerzpatient da (Clusterkopfschmerzen)Es waren sehr schöne fünf Wochen.
Habe viele nette Leute kennen gelernt und auch die Therapeuten waren sehr hilflich und
Sie wussten was sie taten.Ich hatte in den fünf Wochen sehr viel Sport,(Rückenschule,Wirbel,
und Wassergymnastik.Das Alles hat mich von den Schmerzen abgelenkt,natürlich kamen sie
trotzdem.Das Essen war lecker und ausreichet und es wurde sich um eine gekümmert.
Natürlich gibt es auch was zu meckern.Die Gruppen waren und sind viel zu voll,Besonders
bei der Wassergymnastik waren es bis zu 14.Personen.Auch bei anderen Therapien war es zu
voll.Die Freizeit im Haus,war leider viel zu langweilig,Vieles war mit Geld verbunden oder man
durfte vieles nicht,zum Beispiel der MTT Raum (Muskelaufbau),Es gibt noch vieles zu verbessern.
Aber es war eine sehr schöne Erfahrung,danke das ich hin durfte.Besonderes Dank an meine Therapeutin
(Frau Urban)auch ein großes Dankeschön an die Sporttherapeuten(Frau Langhammer,Frau Schmidt,Frau Köchel,Frau Gießler,und Herr Mücke und viele mehr.)
-Sehr großes Dankeschön-

Super Haus für den, der sich bewegen will

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisiertes, ruhiges und angenehmes Haus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert, kompetent und individuell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr liebe Ärzte, die sich Zeit nahmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unaufdringlich und zeitlich gut getaktet)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (vergleichbar mit einem Hotel)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen und Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich skeptisch, da ich bereits Erfahrungen in einer anderen thüringischen Klinik machte, die wenig positiv waren. Aber dieses Haus kann ich nur wärmstens empfehlen! Ich hatte großes Glück mit meinen Therapeuten und fühlte mich vom ersten Moment an gut aufgehoben.
Ich fand gute Wegweiser und Mentoren, die mir meinen Weg zeigten. Wer natürlich an der Vergangenheit klebt und wartet, dass die Welt sich ändert und Andere eine Änderung herbeiführen, der wird keinen Erfolg haben. Wer sich selbst bewegt, für den ist dieses Haus nahezu perfekt.
ich bin sehr dankbar für meine Zeit und finde keinen negativen Punkt. Danke, Bergfried!

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hauswirtschaft, Zimmer, Schwimmbad
Kontra:
das Behandlungskonzept der Klinik
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr rigide Strukturen, die keine Flexibilität zulassen.Die Programme der Fachgruppen sind bindend, ein abweichen ist nicht möglich ( Bogenschiessen, Nordic Walking nur möglich, wenn man in den entsprechenden Fachgruppen ist) Musiktherapie entfiel ganz, da kein Therapeut mehr da. Physiotherapie sehr niederschwellig,Sporttherapien dauern 15 bis 20 Min ( Wassergymnastik 15 Min!) PMR ebenfalls 15, max 20 Min.
Frühstück und Abendessen wenig bis gar keine Abwechslung.
Cafeteria nur nachmittags geöffnet.
Die Zimmer sind sehr schön , z T auch schöner Ausblick in die Landschaft.

4 Kommentare

ERDEinFLAMMEN am 17.01.2018

Die Erfahrungen musste ich leider auch machen.Und Patienten die sich beschweren werden niedergemacht

  • Alle Kommentare anzeigen

Klare Verbesserung des Krankheitsbildes

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleiner Fernseher)
Pro:
Sauberkeit, Essen, Therapeuten, Umgebung,
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 1.November bis Mitte Dezember in der Bergfried-Klinik und kann nur positives berichten. Das Therapeutenteam mit Psychologen, Ergo-, Sport- und Physiotherapeuten hätte nicht besser sein können.
Das Essen war abwechslungsreich und sehr schmackhaft, die Zimmer sauber und funktionell eingerichtet. Ich konnte dank des Konzeptes der Klinik meinen Hund mitbringen, so dass es an nichts gefehlt hat.
Ich hatte auch das Glück sehr nette Mitpatienten kennenlernen zu dürfen, die sicherlich auch einen großen Anteil an meinem Therapieerfolg hatten, dank euch allen!
Selbstverständlich muss man sich an Regeln halten, die Teilnahme an den verschiedenen Therapien ist nun mal Voraussetzung, der Therapieplan ist an einigen Tagen randvoll, aber es ist alles zu schaffen.
Am ende der sechs Wochen kann ich für mich sagen, dass mich der Aufenthalt viel weiter gebracht hat und mit einer deutlichen Verbesserung meiner psychischen Situation den Heimweg angetreten habe.
Danke an alle in der Klinik!

1 Kommentar

hgb15537 am 04.01.2018

Ich kann Ihnen da nur beipflichten.
Auch mir hat der Aufenthalt in Saalfeld gut getan, ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und auch viele Anregungen mitgenommen.

Guter Ruf zurecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1o/11 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit pur
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin froh das ich meine Reha in Saalfeld machen durfte.
Habe mich trotz meiner Probleme schnell eingelebt.
Vom Empfang über die Schwestern, Küche, Bedienung, Ärzte und Therapeuten kann ich nur Gutes berichten. Probleme werden schnellstens beseitigt.
Die Zimmer sind zwar schlicht aber ich habe mich trotzdem wohl gefühlt.
Die Therapien haben mir sehr geholfen.
Mit eigener Freundlichkeit kommt man oft weiter als mit Meckereien die es überall gibt.
Das Essen ist hervorragend und so gut isst man nicht zuhause. Reichhaltig und es ist eben Thüringer Küche.Kompliment am die Küche und den Service.Immer 100%. Chapeu oder wie der Deutsche sagt,Hut ab vor der Leistung.
Alle im Haus kann man ansprechen und man versucht bei Problemen schnell zu helfen.
5 Wochen gingen schnell vorbei und die Klinik hat zu Recht einen guten Ruf.
mfg Christa Engert

1 Kommentar

Cabriolet am 31.12.2017

Hallo, das ist aber mal eine super Bewertung. Ich kann es Ihnen nur bestätigen. Diese Klinik ist wirklich KLASSE!!! Ihnen alles Gute.

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Essen,Mitpatienten,
Kontra:
Ärzte, Therapeuten, Konzept
Krankheitsbild:
Burnout, SFP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Oktober 2014 und bin nach zwei Wochen auf den Rat meines Arztes nach Hause gefahren.

Nachts ist es eine Geschlossene!! Man kommt nur raus, wenn der nachtdiensthabende Arzt einen frei lässt.

Wenn ich hier die Erfahrungsberichte von Patienten lese, hört sich das nach Urlaub an und Freude auf das nächste ....Cabrioletwochenende mit Mausi.

Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus!In fachlicher Hinsicht.

Die Klinikärzte-Assistenzärzte sprechen kaum Deutsch, und werden von einem Oberarzt wie in einem Regiment geführt und sehr schlecht behandelt.(Sa...)Macht!

Auf dem Türschild des Arztes steht nicht der wirkliche Name des Arztes.
Wurde einfach mal so abgekürzt.Ist für mich nicht nachvollziehbar.Die jungen Ärztinnen aus Aserbaidschan waren total eingeschüchtert

Mich hat dieser Arzt schon beim ersten Blickkontakt abwertend gemustert.

Im nachhinein weiss ich heute warum!

Bei der ersten Untersuchung musste ich mich vor seinen Augen neben seinem Schreibtisch entkleiden und er beobachtete mich ganz genau dabei.

Desweiteren wurde ich nur kritisiert und runtergemacht bei der Aufnahme der Anamnese wurde ich immer nur barsch unterbrochen.

Die Krönung war der Abschlusssatz des Arztes: Ich sehe schon, wir beide kommen nicht miteinander klar und ich übergebe sie meiner Assistenzärztin.

Das Konzept dieser Klinik für das Wochenende und auch so für zwischendurch:

Am WE kommen Ärzte aus ganz Deutschland und machen den Notdienst, um sich die Freizeit in Thüringen(Kurzurlaub) zu gestalten.

Mir wurden dann am WE die falschen Medikamente verordnet und das hatte schlimmen Folgen.

Das grösste Problem waren die Verständigungsprobleme unter den Ärzten und das Machtgehabe des Oberarztes über die Assistenzärzte.

Die Psychotherapeuten verhalten sich merkwürdig in den Runden der Gruppengesprächen und haben ihre Lieblingspatienten und ordnen sich auch dem OA unter.

Hier lese ich immer nur: Schöne Gegend, Tolle Einrichtung, aber in Wirklichkeit hat die Klinik kein Konzept für schwerkranke Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen.Eine Mitpatientin érzählte das ihr dieser Oberarzt gesagt hat sie bräuchte sich nicht wundern von ihrem Mann verlassen zu werden bei der Erkrankung.Kann man gut gebrauchen,oder?

Wenn Probleme auftauchen wird man angeschrien.Therapien Fehlanzeige.Therapeuten sind ständig krank.
Wer Glück hat hat den guten Arzt!

5 Kommentare

ERDEinFLAMMEN am 28.11.2017

Dieser Kommentar passt genau zu Ihrer Klinikbewertung.
Wo bleibt der Behandlungserfolg??

  • Alle Kommentare anzeigen

Wenn, dann nur im Bergfried

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gegend, Haus, Konzept, Mitarbeiter.....
Kontra:
Da müsste ich schon sehr suchen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sieben Wochen durfte ich hier im Sept./Okt. in toller Umgebung bei Traumwetter und vielen netten Mitpatienten in der Klinik zu Gast sein.
Freundliche Mitarbeiter, ein schönes Zimmer mit Blick in einen traumhaften Park machten mir das Ankommen leicht.
Großes Glück hatte ich, dank meiner Bezugstherapeutin, auch mit meiner Gruppe.
Nach kurzem Kampf mit einem trockenen Computertest und vorwiegend interessanten Vorträgen,konnte ich die vielfältigen Gruppen- und Einzelangebote nutzen.
Fast ausnahmslos ausgesprochen nettes Personal,
ein tolles Schwimmbad, eine gute Küche und auch hier eine super Beratung, haben mir geholfen mich zu regenerieren und meinen Weg zu finden.
Im Therapiekonzept wurden meine Wünsche besprochen und berücksichtigt.
Mein Therapiebericht spiegelt die individuelle Arbeit der Mitarbeiter wieder.
Danke!!!...für eindrucksvolle Gruppen, eine hilfreiche Sozialberatung, meine unvergesslich tolle Einzelbetreuung, lustige und einfühlsame Tischnachbarinnen und ein super nettes Team!
Für mich war´s perfekt, ich verfolge meine erlernten Ziele, lande ungern aber gut vorbereitet in der Realität meines Lebens.

Lieben Dank und liebe Grüße...G.P.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer hier unzufrieden ist, dem ist nicht zu helfen !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Damen vom med. Zentrum)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Liebe Grüße)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eine super tolle Klinik)
Pro:
Das GESAMTE Personal
Kontra:
Die Öffnungszeiten der Cafeteria sind eine Frechheit
Krankheitsbild:
Depressionen + BurnOut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich 2011 im Bergfried war, hatte ich jetzt wieder das Privileg hier sein zu dürfen. 7 Wochen. Und ich habe keinen Tag bereut. Eine super Klinik, in einer super Landschaft, mit super Personal. Wenn ich nur an viele der Mitarbeiter denke, würde ich gerne wieder zurück. Auch weitere werde ich nie vergessen. Aber auch alle, die ich hier nicht nenne, waren super. Danke Danke Danke für alles. Danke auch meinen Mitpatientinnen und Mitpatienten für immer wieder ganz tolle Gespräche. Auch das ist Therapie. Ich freue mich jetzt schon wieder auf das Wiedersehenstreffen. Und jetzt kommt ein sehr negativer Punkt. Die Öffnungszeiten der Cafeteria sind eine Frechheit. In jeder noch so kleinen Klinik in der BRD sind bessere Ö-Zeiten als im Bergfried. Morgens zu, Abends ab 18.00 Uhr zu. Aber dafür ein Cola- und Kaffeeautomat. Das ist für die Patienten einfach nur eine Schei..-Lösung. Und das man mit anderen Ö-Zeiten und dadurch mehr Personal- und Nebenkosten ein minus in der Kasse hat ist eine, für mich, lächerliche Ausrede. Also liebe Klinikleitung, da müssen Sie nochmal ran. Und zwar schnell. Ich bin zwar jetzt zu Hause, aber die nächsten Patienten haben sowas nicht verdient. Sonst war, wie gesagt, alles wirklich super und ich denke jeden Tag wirklich sehr gerne an die Zeit zurück. Nochmals an alle: Danke Danke Danke. Ihr R.T.

1 Kommentar

ERDEinFLAMMEN am 27.11.2017

Ihre Grüße hier und Aufzählungen Namen und von ungarischen Freundinnen interessiert hier keinen Menschen.

positiv

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
viele Sportmöglichkeiten
Kontra:
teilweise etwas frühe schließzeiten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man hat sich sehr gut um mich gekümmert,Essen war auch sehr gut und es waren alle sehr freundlich.Alles war sehr sauber und hat funktioniert.Schöne Gegend.

Klinik Bergfried / Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Schlechte Sicherheit
Krankheitsbild:
Angstpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt in der Klinik Bergfried in Saalfeld sehr gefallen.
Das Personal ist wirklich sehr Freundlich und Hilfsbereit.
Die Zimmer sind Ordentlich und Sauber. Die Ausstattung ist zwar etwas Älter aber Zweckmässig. Allein das Bad weisst stellenweise Abnutzung auf und es zeigen sich unschöne Ablagerungen und Rost.In meienem Fall war es so dass das ganze Bad wie eine Sickergrube gerochen hat da wohl der Geruchverschluss defekt war oder ein anderes Problem mit der Abwasserleitung besteht.
Die Mahlzeiten waren sehr Abwechselungsreich und Schmackhaft.
Auch der Service in der Kantine war sehr Freundlich und bemüht.

Leider hat die Klinik auch Schattenseiten.

Die Einzelgespräche mit dem Psychologen waren sehr gut.
Die psychlogischen Gruppentherapien waren leider durch ständig wechselnde Gruppenmitglieder geprägt.
Wenn man bedenkt dass 2 mal in der Woche Gruppe mit Therapeut stattgefunden hat, für die in der Regel 1,5h zur Verfügung standen die aber durch die Anschlusstermine in der Regel nur 1,25h gedauert haben finde ich das wirklich mehr als Schlecht. Von diesen 1,25h gehen noch die Vorstellungsrunden und Verabschiedungen der Rehabilitanten ab so dass effektiv nur 45min. verbleiben.Für meinen Geschmack zu kurz um mir etwas zu bringen bzw. Vertrauen zu den Gruppenmitgliedern aufzubauen.

Der medizinische Service ist Freundlich und Hilfsbereit.
Der für mich zuständige Allgemeinmediziner sprach leider nur gebrochenes Deutsch und hat auch nur wenig Deutsch verstanden so dass Daten falsch übertragen wurden.

Eine Katastrophe ist das Sicherheitskonzept der Klinik, besser gesagt gibt es kein Sicherheitskonzept das sich mir erschliessen würde.
Hier wird durch eine öffentlich zugängliche Cafeteria jedem Zugang in die Klinik gewährt, dies ist ja soweit auch ok, auch die Klinik braucht Einnahmen aber jeder Besucher kann in der Zeit von 6:00h -22:30h bzw.23:30 ungestört in die Patientenzimmer eindringen. Eine Patientin wurde hier schon belästigt.

1 Kommentar

stfkkb am 23.11.2017

Gegendarstellung zu "Eine Katastrophe ist das Sicherheitskonzept ..."
Die Klinik Bergfried ist eine Rehabilitationsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Die Rehafähigkeit eines Rehabilitanden ist sichergestellt und bestätigt.
Eine Rehabilitationsklinik ist eine öffentliche Gesundheitseinrichtung ohne Akut-Status. Die Hausordnung ermöglicht den Rehabilitanden, außerhalb der Behandlungszeit seine Freizeit zu planen und eigenverantwortlich wahrzunehmen.
Alle Maßnahmen zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit in der Klinik Bergfried Saalfeld entsprechen den gesetzlichen Anforderungen und werden regelmäßig von den dafür zuständigen staatlichen Einrichtungen überprüft. Darüber hinaus überprüft das interne Qualitätsmanagment der Klinik Hinweise, Anregungen und Beschwerden von Patienten während des Behandlungsaufenthaltes. Berechtigte Hinweise werden abgestellt.

Alle Therapiemaßnahmen, Entspannung und Kreativität, Bewegung waren für mich okay

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schöne Lage, kompetentes und immer freundliches Personal, sehr gute Küche
Kontra:
Gibt es für mich nicht
Krankheitsbild:
Schmerzpatientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Immer freundlich, sehr hilfsbereit, kompetent und stets bemüht um den Rehabilitanten in allen Sparten, wie Ergo-Physiotherapie, Körperwahrnehmung, Servicepersonal im Speisesaal, Cafeteria, Med. Zentrum, Ärzte, Rezeption, Reinigungskräfte, Hausmeister etc., 3 Menues tgl. zur Wahl, sehr gute Küche (Qualität/Quantität), Salate tgl. frisch , zu 99% wird alles in der Klinik zubereitet. Zimmer sind sehr gut ausgestattet.
Eine Bereicherung für mich waren die Gespräche mit Frau CÄ Görzel und Bezugstherapeut Herrn Herold.
Auch die Gespräche in der Bezugsgruppe, hier wurde schnell Vertrauen aufgebaut,
hilfreiche, wichtige und auch schöne Gesprächsrunden kamen zustande, waren für mich eine sehr gute Erfahrung.
Dann die einzigartig schöne Lage der Klinik, das Panorama von meinem Balkon-traumhaft,
Entspannung pur!
Parkanlage, Wanderwege und die abwechslungsreichen Freizeitangebote Top.

Für MICH die perfekte Reha und Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches, hilfsbereites und i. R. kompetentes Personal in allen Bereichen; tolle Lage, schöne Zimmer, sehr gutes Essen
Kontra:
nichts, an das ich mich erinnern könnte... ;-)
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mir das Bergfried gezielt ausgesucht wg. der angebotenen Maßnahmen, Bewertungen, traumhaften Lage + schönen Zimmer.

Sehr gut fand ich, bereits während der Aufnahme durch Ärztin und PTin in die Auswahl der Maßnahmen in gewissem Umfang einbezogen zu werden (kleinere Änderungen waren im Laufe der Zeit auch möglich).
Hatte das Glück, dass darunter therap. Bogenschießen war - eine tolle Entspannungsmgl.!
Auch nahezu alle anderen Therapiemaßn. waren wie für mich gemacht, sowohl im PT-Bereich als auch im Hinblick auf Bewegung, Entspannung und Kreativität.
Wichtige Grundlage dafür waren das freundliche, i. R. sehr kompetente und nahezu stets hochmotivierte Klinikteam. Das umfasst ausdrücklich auch den gesammten Servicebereich (med. Zentrum, Küche, Reinigung, Empfang, Hausmeister etc.)!
:-)

Da ich oft von Wechseln im PT-Bereich während einer Reha gelesen hatte, waren meine Erwartungen an die Einzel- und Gruppengespräche vorab nicht allzu hoch. Umso mehr fand ich es als Bereicherung, nicht nur eine PTin bekommen zu haben, die gut zu mir passte, sondern dass ich auch eine wunderbare Bezugsgruppe hatte, in der sich sehr schnell Vertrauen aufgebaut hatte und so immer wieder gute, hilfreiche, wichtige, schöne... Gesprächsrunden zustande kamen (dies habe ich aus anderen Gruppen auch anders gehört).

Überhaupt war der Austausch mit den Anderen -
schon vor Beginn der eigentlichen Maßnahmen ;-)
- ein wichtiger Baustein der gesamten Reha!

Für mich außerdem:
die tolle Lage mit unmittelbarem Zugang in die Natur (Wäldchen, Park, weite Flur, Rad- und Wandermöglichkeiten) - schöner kann man nicht den Frühling erleben! - sowie die abwechslungsreichen Freizeitangebote.

Jedoch: Zu Beginn lag bereits > 1 Jahr ambulante PT sowie körperl. Erholung hinter mir
- für mich eine wichtige Voraussetzung, MEINE Kur auschließlich als "perfekt" zu bezeichnen.
In meiner Akutphase hätte die Energie für all die tollen Angebote nicht gereicht + auch die PT wäre sicher anderes verlaufen...

Stressbewältigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Patient ist nur eine Nummer.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Schmerzen ausserhalb der Psychologie wurden nur unzureichend behandelt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (sehr zuvorkommend und kooperativ)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sehr sauber, Personal dafür sehr freundlich)
Pro:
Sport und alle aktiven Tätigkeiten. Einzelgespräche soweit ok
Kontra:
Bezugsgruppe nicht zielführend.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Terapieziele werden in der Regel nicht erreicht. Wenn einer ein wirkliches Problem hat, wird er fallengelassen, wie eine heiße Kartoffel. zb. gibt es nicht ohne Weiteres eine Verlängerung.
Das Gremium entscheidet nach dem Lotterieverfahren.
Das beste an der Klinik sind die Menschen, die nicht im Fokus stehen, wie zb.Kellner, Zimmerpersonal und Rezeption. Sie alle leisten eine fantastische Arbeit. Die Obermacher und Entscheidungsträger wie Ärzte und Psychologen entscheiden nach gut Dünken. Diese Herschaften kochen halt ihr eigenes Süppchen.

Nach der Kur musste ich mich erholen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sozialberatung war sehr gut, Bezugstherapeuten hatte ich 3 ! So kann keine Therapie gelingen!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Meine Ärztin konnte schlecht deutsch, sagt zu meinen Beschwerden nur " ich weiß auch nicht was sie haben, müssen Sie zu Hausarzt gehen...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ich wollte einen Termin bei dem Chefärztin haben, um mich zu Beschweren. Das hat über 1Woche gedauert, und dann war meine Zeit auch um.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung ist schon älter,aber gepflegt)
Pro:
Die wunderschöne Umgebung
Kontra:
Medizinische Betreuung wirklich schlecht!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro: die Aufnahme war sehr nett, das Servicepersonal immer nett und zuvorkommend!
Das Essen war lecker!
Contra:
Die medizinische Versorgung war wirklich schlecht! Ärzte ,die kaum deutsch sprechen und bei körperlichen Beschwerden sagten, sie könnten nichts machen....
Im Leitbild der Klinik steht, dass sie sehr eng mit dem hiesigen Krankenhaus zusammen arbeiten, aber um einen Facharzttermin musste ich mich selbst kümmern und auch wie ich hinkommen....
Mir wurde die Diagnose DIABETES an den Kopf geworfen, und dann sollte sich der Hausarzt darum kümmern. Wie kann man Patienten mit Depressionen und Angststörungen da so allein mit lassen?
Ich bin nach 5 Wochen nach Hause gefahren, um noch einen Termin bei meinem Hausarzt zu bekommen, der danach im Urlaub war.
Dies wurde mir im Entlassungsbrief negativ ausgelegt, ich sei nicht belastbar, bin aber voll arbeitsfaehig entlassen worden .....
Aufgrund dieses Briefes werde ich wohl keine Kur mehr bewilligt bekommen...
Ach ja, als ich für Hause war kam am nächsten Tag noch ein Brief von der Klinik. Darin war ein Brief meines Freundes der geöffnet, aus dem Umschlag genommen und mir dann kommentarlos zugeschickt worden war! Ich dachte eigentlich,dass die Stasi Zeit vorbei ist! Ich finde es eine Unverschämtheit Sonderzeichen mir diesen Brief ohne Entschuldigung oder irgendeinen Kommentar so zukommen zu lassen!!!
Das man fremde Briefe nicht einfach auf macht, sollte man doch in den Kinderstube schon gelernt haben,oder?

Schlechte Behandlung, nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelzimmer, schöne Umgebung
Kontra:
Oberflächige Behandlung, Grundloses Streichen von Modulen auf Therapieplan und dadurch kein Einbezug des Patienten
Krankheitsbild:
Depressionen, Ängste, soziale Phobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Psychotherapie war zufriedenstellend, aber es wurde zuwenig daran gearbeitet, wie man mit seinen Beschwerden im Alltag besser zurechtkommt. Vor allem auf den beruflichen Bereich wurde überhaupt nicht eingegangen, obwohl ich es als Ziel in einem Fragebogen angegeben hatte. Es schien denen auch egal zu sein, am Schluss wurde noch das Ergebnis erreichtes Ziel gleich null eingetragen. Bei der Ergotherapie-Belastungstraining wurde ich mit einem Gesprächstermin abespeist, wo mir dann gesagt wurde, das am nächsten Tag die Übungen stattfinden. Dieser Termin wurde ohne Kommentar von meinem Therapieplan einfach gestrichen, auf Nachfragen meinerseits warum dies geschehen war, konnte mir mein Bezugstherapeut und die Sozialberaterin keine Antwort geben. Eine wirklich schlechte Behandlung und unmöglicher Umgang mit den Patienten.
Denen geht es nur um ihre eigene Statistik und Profitgewinn, der Patient bleibt auf der Strecke und wird ins offene Messer laufen gelassen.
Die einzige super Therapeutin war die Sporttherapeutin in der Körpertherapie und Körperwahrnehmung. Die ist sehr kompetent und ist auch auf die Patienten eingegangen. Großes Lob an Frau Langhammer.
Zum Krafttanken ist diese Klinik o.k., aber für jemand, der wirklich gesundheitliche Probleme wie z. B. Depressionen, Ängste hat, nicht zu empfehlen. Man wird zu oberflächlich behandelt und der Therapieplan hat zu viele unsinnige Module, wie z. B. Ressourcengruppe etc.

1 Kommentar

Deri-SahinAsche am 19.12.2017

Genauso habe ich das erlebt und noch schlimmer.Werde aber hier von seligen Patienten(oder wer weiss es so genau) persönlich angeg
riffen. Aber ich melde das!

Empfehlenswert in der Psychsomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und offen
Kontra:
Waschen und Trocknen wäre ausbaufähig
Krankheitsbild:
Angstpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr freundliches und entgegenkommendes Personal
gutes und abwechslungsreiches Essen mit 3 Menues zur Auswahl
schöne Lage, alle Zimmer mit Balkon ist sehr angenehm

in meinem Fall war ich mit den Therapeuten größtenteils zufrieden. Bin Angstpatient der leichten Kategorie. Der Fitnessraum sollte auch zugänglich sein ohne dass eine Aufsicht dabei ist.
Bei 2 anwesenden Personen sollte Benutzung möglich sein.

Insgesamt empfehlenswert. Hatte schöne 5 Wochen da verbracht.

angenehme Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimale Möglichkeiten, um aus Tiefs wieder raus zu finden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe viel über mich und meine Wirkung auf andere gelernt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (körperliches findet weniger Beachtung als Psyche)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eingehen auf persönliche Wünsche, kurze Reaktionsfrist auf Anfragen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer! und alles, was mein Herz begehrte)
Pro:
individuelles Eingehen auf die Belange des Patienten
Kontra:
Versorgung körperlicher Leiden wird zugunsten psychologischer Probleme zu sehr zurückgesteckt
Krankheitsbild:
psychosomatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Klima der Belegschaft untereinander und ggü den Patienten. Auf individuelle Wünsche bei der Therapiegestaltung wird weitestgehend Rücksicht genommen. Essensversorgung vielseitig, umfangreich und (fast zu) lecker. ;)
Sozial und sportlich, psychisch und kulturell viele Angebote - auch Zusatzangebote zu erschwinglichem Obolus.

Wellnes okay

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterkunft, Personal, Verpflegung
Kontra:
Darstellung der erreichten Ergebnisse, Eigene Ziele werden über Patientenziele gesetzt
Krankheitsbild:
Depressionen und Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An sich war der Aufenthalt gut.

Das Personal kümmerte sich um die Belange der Patienten (so, wie es sein soll). Wenn man nett zu ihnen ist, sind sie es auch.

Die Mahlzeiten von guter Qualität.

Zur Erholung und zum Kraft tanken okay.

Leider wird hier die Statistik wohl über den Patienten gestellt. Maschinell ausgewertete Fragebögen im Stile einer Frauenzeitschrift über die über lange Zeit gewonnenen Eindrücke gestellt.

08/15 Vorträge, die in der Regel noch nicht einmal vom Verfasser gehalten werden, werden als auf den Patienten abgestimmte Informationen in die Reporte aufgenommen.

Wie gesagt: zur Erholung, zum Kraft tanken okay, mehr sollte man dort nicht erwarten.

Auf Grund der Lage ist eine Anreise mit dem PKW empfohlen.

Ich bin zu tiefst enttäuscht.

1 Kommentar

Silke074 am 08.05.2017

Hallo
Wie lange warst du in Saalfeld? Kann man mit bestimmen an welcher Therapie man teil nimmt? Meine Reha beginnt am 16.05.
Danke für deine Info .

Zum Auftanken okay mehr auch nicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialberatung=null)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hausausstattung und Lage
Kontra:
medizinische Betreung
Krankheitsbild:
Depression, Angst und Panikstörung, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es hat jetzt immerhin 2 Jahre gedauert bis ich nun doch meine Meinung hier niederschreibe. Die Lage und Umgebung sind echt schön, ich war allerdings froh mit dem eigenen Auto angereist zu sein. Auch die Zimmer waren schon kleine Mittelklasse Hotelzimmer, sie wurden sauber gemacht und das sehr gründlich.Lustig fand ich, wenn ich duschen war, wurde das gesamte Bad nass. Aber gut es gibt schlimmeres, zum Beispiel das klinische Personal. Zum Teil verstanden diese nur zu 50% deutsch und dies gestaltete sich dann doch recht schwierig, vor allem bei den "Körperärzten". Ich hatte mit Herrn Barthel als Therapeut einen echten Glücksgriff und mit Herrn Müller als Ergotherapeuten auch. Auch Frau Langhammer wusste genau wo sie bei mir körperlich ansetzen musste. Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich die tollen Hände der Physiotherapeuten. Auch die netten Damen vom Empfang fand ich klasse. Ganz stark kritisieren möchte ich die Damen in dem medizinischen Zentrum, mehr als dreimal wurden meine Medikamente falsch und mit zu hoher Dosis gerichtet! Auch bei Problemen halfen sie nicht und hätte ich nicht so eine tolle Mitpatientengruppe gehabt, könnte ich heute hier nichts mehr schreiben. Sie haben mehrmals falsch entschieden und mich mit meinem Problem ins offene Messer lauen lassen. Ganz unmöglich fand ich auch eine Therapeutin, die die Stressgruppe leitete die dermaßen unter Sress litt, dass sie Patienten immer wieder "anpöbelte", auch mich, und als ich sie dann direkt darauf ansprach, wurde sie laut und ich durfte die Gruppe verlassen. Auch eine Art von Stressabbau. Fragwürdig sind für mich auch die Belastungserprobungstests - am Computer!
Alles in allem ging es mir hinterher schlechter, obwohl ich mich so sehr darauf gefreut hatte, zu Hause bin ich dann in eine Tagesklinik gegangen und ehrlich gesagt hätte ich dies von Anfang an tun sollen, denn so nah war ich noch nie an mir dran.
Wer nicht so tief in seinem Krankheitsbild drinnen ist, kann hier schöne 6 Wochen erleben.

mir konnte nicht,s besseres passieren ...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
eine sehr gute Klinik
Kontra:
mir fällt nicht,s ein ..
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Oktober 2016 für 5 Wochen in dieser Klinik.
Der erste Eindruck war das schöne Gebäude und die sehr schöne Außenanlage. Es gibt viele grüne Wiesen und viele Spazier- und Wanderwege. Stündlich fährt ein Bus in die ca. 3 Km entfernte Stadt Saalfeld.
Mein Zimmer entsprach einem guten Hotelzimmer mit großem Bad und TV-Gerät. Die Zimmer sind sehr sauber und die Betten sehr bequem. Alle Zimmer haben einen Balkon. Das Haus bietet ein wunderschönes Schwimmbad mit Sauna und sehr viele Erholungs- und Sportmöglichkeiten. Es fehlt wirklich an nichts.
Das Essen war sehr reichlich und immer sehr lecker.
Das Personal und die Ärzte sind in jeder Hinsicht hilfsbereit und kompetent. Ich habe wirklich nur nette und freundliche Mitarbeiter kennen gelernt.
Die Anwendungen waren manchmal etwas stressig aber sehr angenehm und für mich und meinem Gesundheitszustand zumutbar. Wenn es mir schlecht ging genügte ein Anruf und ich konnte der Anwendung fern bleiben. Die Ärzte waren sehr einfühlsam.
Der ganze Kur-Aufenthalt hat mir sehr gut getan und mein Gesundheitszustand hat sich etwas verbessert. Ich würde immer wieder diese Klinik wählen... Ich habe viele nette Menschen kennen gelernt. Ich grüße noch die Truppe, mit denen ich oft am Abend Karten gespielt habe. Es war eine schöne Zeit. Ich denke oft daran ......

Wohlfühlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nette Mitarbeiter
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Erschöpfung Körper wie auch Seelische
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen in Januar / Februar 2015 dort .Habe mich sehr gut aufgehoben gefüllt und habe auch viel für zu Hause mit nehmen können. Würde jeder Zeit dort wieder eine Reha machen. Waren alle sehr nett.Essen gut (Auswahl von 3 Mittagsgerichten) . Zimmer sind geräumig und sauber. Gr.Balkon oder Terrasse.

tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfeld, Freundlichkeit, Therapieangebote
Kontra:
Hunde
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Herbst 2016 für 5 Wochen in dieser Klinik sein. Hatte sie mir aufgrund der Bewertungen auf dieser Seite ausgesucht und kann im Nachhinein sagen: alles richtig gemacht! Die Klinik liegt wunderschön und von meinem Balkon aus hatte ich einen traumhaften Blick über Berge des Thüringer Waldes und die Stadt Saalfeld. Allein diese Aussicht trug zu meinem Wohlbefinden bei.
Das Therapieangebot war umfangreich und "bunt". Es kommt darauf an, sich einzulassen, Erfahrungen zu sammeln und für sich selbst zu sorgen. Dabei hat mich das Ärzte- und TherapeutInnen-Team unterstützt. Ich hatte von Beginn an keine allzu hohen Erwartungen an die Einzelgespräche und die Bezugsgruppe. Wunder sollte man in den wenigen Wochen und in wöchentlich wechselnden Gruppenzusammensetzungen auch nicht erwarten. Das, was mich in vielen Jahren krank gemacht hat, kann nicht in 5 Wochen wieder gerichtet werden. Aber es wurde ein Prozess in Gang gesetzt. Ich habe viel über meine Erkrankung gelernt, nicht zuletzt durch Gespräche mit den MitpatientInnen.Ich habe mich auf den Prozess eingelassen und der gesamte Rahmen der Klinik bot mir dafür sehr gute Bedingungen. Daher: danke an all die engagierten und freundlichen Mitarbeiterinnen, angefangen beim Reinigungspersonal, über die Rezeption, die Küche. Danke an das Ärzte- und TherapeutInnenteam, hier vor allem an OA Dr. Gottwald, der mit wenigen Bemerkungen eine 100%-ige Trefferquote erzielte!
Mein einziger Kritikpunkt ist der Umgang mit den Hunden: die Regeln für das Mitbringen der Hunde wurden geändert, so dass viele sehr große und für mich furchteinflößende Hunde dort waren. Sie waren zwar auf dem Klinikgelände angeleint, aber nicht im angrenzenden Wald. Daher ging ich dort nicht mehr hin. Es gab dann Zoff zwischen großen und kleinen Hunden und einige HundebesitzerInnen konnten den Therapieplan nur schwer mit dem Tagesablauf des Hundes in Übereinstimmung bringen.

Tolle Klinik in sehr schöner Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Klinikpersonal ( Reinigungspersonal- Klinikleitung) war freundlich,hilfsbereit und sehr zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte bis Anfang Dezember 2016 Patient in der Klinik Bergfried sein. Die Klinik liegt sehr schön auf einer Anhöhe, Umgeben von einem wunderschönen Park, der zu Spaziergängen einlädt. Da ich mit Hund anreisen durfte, hatte ich im Vorfeld einige Telefonate mit Frau Lorenz. Sie hat meine Anreise mit Hund perfekt organisiert und hat alles mögliche unternommen, das wir uns in der Klinik wohlfühlen.
Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet und haben alle einen Balkon.
Ich hatte als OA Frau Dr. Schwarz , Herrn OA Gottmann und als Bezugstherapeuten Herrn Jenek. Wer von diesem Team betreut wird, kann sich sehr freuen, denn dieses Team Ist medizinisch erstklassig, sehr empathisch und versucht jedem Patienten, in jeder Situation zu helfen.
Das Reinigungspersonal im Hundeflur war sehr freundlich, hilfsbereit und so etwas von tierlieb, das mein Mops sich sofort wohlgefühlt hat und sehr traurig war, als die Zeit in Saalfeld beendet war.
Ich möchte mich auf diesem Wege, auch im Namen von Orlando, ganz herzlich beim Reinigungspersonal für den liebevollen Umgang und für die Leckerlis bedanken.
Das Frühstück und Abendbrot wird in Buffetform serviert, beim Mittagessen hat man die Auswahl zwischen 3 verschiedenen Gerichten.
Das Essen ist sehr gut und man hat zusätzlich noch die Möglichkeit sich am Salatbufett zu bedienen, es stehen immer 5 -6 Salate zur Auswahl.
Manche Patienten haben sich über das Essen beschwert, was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist. Aber es kann selbstverständlich sein, wenn man Imbissbudenessen gewöhnt ist, dann weiß man die regionale und frisch zubereitete Küche der Klinik nicht mehr zu schätzen.
Das Personal der Küche und des Services ist sehr freundlich,hilfsbereit,zuvorkommend und wenn man mal einen Nachschlag möchte, ist dieses kein Problem und wird sofort erledigt.
Küche und Service 10 von 10 Punkten. -Macht weiter so - und lasst euch durch die "Meckerer" nicht runterziehen.
Zusammenfassend Ist zu sagen. das ich mich in der Klinik Bergfried, sehr gut aufgehoben gefühlt habe, das Essen super war, und die medizinische Versorgung sehr gut war und ich jederzeit die Klinik wieder besuchen würde. Einzige Ausnahme war eine hier nicht namentlich genannte Ärztin, die übermotiviert und ohne Empathie mit ihren Patienten umgegangen ist.

3 Kommentare

hgb15537 am 27.12.2016

Hallo, Jule,
ich war Patientin im Mai/Juni 2016 und habe in meiner Einschätzung zur Klinik Ähnliches geschrieben,
Kann mich da nur immer wieder anschließen, die Klinik war schon allein von den äußeren Bedingungen eine gute Wahl und wie gesagt - man muss sich einlassen, und man kann nicht erwarten, dass man in den paar Wochen ganz gesund wird.
Möchte all denen Mut machen, die in dieser Klinik demnächst behandelt werden.
Aber das mit den Hunden finde ich auch nicht gerade toll!

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Reha-Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr saubere Klinik)
Pro:
Super Therapien
Kontra:
unfreundliche Schwestern
Krankheitsbild:
Depression und Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo war 5 Wochen in der Klinik Bergfried. Hatte erst Bedenken. Aber ich war sehr positiv überrrachst. Ich gehe nach den 5 Wochen gestärkt und mit einem positiven Gefühl nach Hause. Ich werde versuchen vieles zu Hause und an der Arbeit umsetzen, was ich hier gelernt habe.
Ein großes Kompliment an Frau Langhammer!!!!! Echt tolle Sporttherapeutin. Immer wieder gerne.

Weitere Bewertungen anzeigen...