Klinik Bergfried Saalfeld

Talkback
Image

Zum Fuchsturm 20
07318 Saalfeld
Thüringen

116 von 150 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

151 Bewertungen

Sortierung
Filter

Richtig zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik gibt sich sehr Mühe
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat ein tolle Lage.

Pech mit den Ärzten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fehler der Arzt-Zuordnung hätte behoben werden können)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte müssen deutsch sprechen und verstehen!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Patientenaufnahme sehr nett, Test Personal auch, Empfang gestresst und unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Haus ist in die Jahre gekommen und müsste renoviert werden.)
Pro:
Musik-, Sport- und Ergotherapie sowie Sozialberatung, gute Pysiotherapeuten
Kontra:
Inkompetente Ärzte, die nur schlecht deutsch sprechen und verstehen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 09.06.-14.07.2020 in der Klinik Bergfried.
Am ersten Tag Gespräche mit 2 ausländischen Ärzten, der eine sprach kein Wort die andere wollte eigentlich nichts wissen.
Gut dachte ich mir, es kommt auf den Therapeuten an.
Nächster Tag - neues Glück, dachte ich mir.
Aber weit gefehlt: Therapeutin sprach auch nur gebrochen deutsch und fragte mich am Ende, was ich mir wünsche von ihr.
Ich kam mit dem Wunsch Kindheitstrauma aufzuarbeiten und das Innere Kind zu finden.
Sie sagte das mache sie nicht, aber Verhaltenstherapie. Anstatt mich zu einer Kollegin zu schicken, zog sie die Stunden durch und es hat mir nichts gebracht, ausser festzustellen, das wir nicht auf einer Wellenlänge lagen.
Der Aufenthalt wurde nur verbessert durch die gute Sozialberatung, Musiktherapie, Ergotherpie, Sporttherapie und die Pysiotherapeuten.
Kämpfen musste ich um alles, obwohl es prinzipiell alles möglich war.
Zum Essen kann ich nur sagen, das gesunde Ernährung erklärt, aber nicht in allen Bereichen möglich ist.
In Zeiten von Corona war vieles nicht möglich wie sonst, aber darauf war ich gefasst.
Leider fielen hier die Gruppentherapien zeitlich geringer aus, was sehr schade war.
Das Freizeitangebot fiel auch knapp aus, aber dann hat man halt selber etwas unternommen, die Gegend ist sehr schön.
Zum Schluss stellte ich fest, das es mehrere Mitpatienten gab, denen es ähnlich ergangen ist, wie mir. das tröstet mich nicht, sondern entsetzt mich eher!

Meine Erlebnisse in der Klinik Bergfried in Saalfeld

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (hatte zum Glück wenig Berührungspunkte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr eintönig in Farbe und zweckmäßig)
Pro:
wunderschöne Aussicht und tolle Sonnenuntergänge,ich habe Dank einer Therapeutin gelernt,dass Sport auch Spaß machen kann
Kontra:
viel Negatives und unverschämter Abschlussbericht ich dachte immer Psychologen unterliegen auch der Schweigepflicht???
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Leute
Ich habe mich durch die vielen positiven Bewertungen im Netz überzeugen lassen dieser Klinik eine Chance zu geben. Hätte ich es mal lieber gelassen.
Der größte Teil des Personales war unfreundlich,patzig und genervt. Auf Sauberkeit wurde nicht sehr viel Wert gelegt,die Abflüsse im Bad stanken meist und auf den Balkonen gab es ein massives Taubenproblem nebst Hinterlassenschaften welche erst nach einer Beschwerde entfernt wurden. Wenn man sich 5 Wochen in einer Rehaeinrichtung befindet kann man auch auf etwas Abwechslung bei Frühstück und Abendessen hoffen,aber total daneben gelegen es gab 5 Wochen ca.4 Sorten die gleiche Wurst und über das Brot brauchen wir gleich garnicht reden. Ich kann keine Seminare über gesunde Ernährung halten und dann sieht man am Brot weiße Flecken (Mehl wares nicht).
Ich könnte hier von noch vielen Dingen berichten aber ich möchte den Anderen noch Spielraum lassen.

Dr. Ekel äääh Dr. Ebel Klinik Saalfeld

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (schrecklich)
Pro:
die Lage, Natur, das Essen
Kontra:
Das Personal, die gesamte Klinik
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.05.2020 bis 09.06.2020 in dieser Klinik eingeknastet. Mir fällt leider kein anderes Wort zu meinem Aufenthalt ein!! Bis auf sehr wenige Ausnahmen herrschte ein sehr liebloser Umgang mit dem Patienten. Der Umgangston schwangte zwischen gelangweilt, genervt und vollkommen desinteressiert. Auf Verständnis und Mitgefühl hoffte ich vergebens!

Mein leitender Arzt war eine menschliche Vollkatastrophe, wenn er überhaupt mit mir kommunizierte, dann nur schreiend oder fast abfällig.

In den ersten Tagen wurde uns nichts erläutert, keiner hat uns die Abläufe erklärt. Auf Nachfragen bekamen wir nur Schulterzucken oder genervte Antworten. Ein Zimmerwechsel war auch nicht möglich, trotz Corona bedingter halber Belegung. Keine Begründung - nichts.

Das Zimmer bzw. die ganze Klinik war extrem abgelebt, Flecken und Schimmelgeruch wohin man nur blickte. Ich habe alles fotografisch festgehalten, zum Beweis. Das Bett war klein und unbequem. Aus dem Abfluss kam ein säuerlicher Geruch. Einfach nur abstoßend. Geputzt wurde auch nur einmal pro Woche.

Das Servicepersonal und die Schwestern waren jeden Tag extrem genervt, wir haben uns regelmäßig mit ihnen gestritten. Und das in einer psychosomatischen Rehaklinik?? Unfassbar!!!!

Die Sonnenliegen und deren Auflagen im Außenbereich waren extrem versifft. Neue Liegen standen wochenlang hinterm Haus!!!

Einzelne Therpeutinnen waren meine Rettung, da ich bei Ihnen doch noch Menschlichkeit erfahren durfte.

In der Dr. Ebel Klinik Saalfeld ist der Patient nicht mehr wert, als eine zahlende Nummer, meiner Meinung nach!! Nie wieder und danke, dass ich dank dieser Erfahrung gemerkt habe, wie toll mein Leben ist!!

1 Kommentar

mitohnealles82 am 14.07.2020

kleiner Nachtrag: schwankte wird mit K geschrieben :)
mitohnealles82

nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (voll auf sparkurs, wechsel eines zimmers wegen kosten verweigert, gesundheitliche probleme ignoriert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zimmer im hundetrakt, ab 5 uhr morgens laut-anliferzone, tagsüber kein sonnenlicht, kalt)
Pro:
schöne umgebung
Kontra:
nicht immer kompetent
Krankheitsbild:
psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

lage gut, sporttherapeutin sehr gut, hummorvoll, kompetent, ergotherapeuten- sehr nett u. mit viel freude an der arbeit dabei. psychologische betreung:leihenhaft,oberflächlich u. oft unvorvereitet.therapien zum teil verweigert, bzw. wünsche ignoriert, abschlussbericht wurde nicht beschprochen, erst nach 4 wochen zugesand mit fraglicher qualität u. aussagen.
verplegung wenig abwechlungsreich, obst oft von minderwertiger qualität, unreif, hauptsache kostet wenig.erste woche keine therapien, viel durcheinander bei belegung des speisesaals, am buffee selbstbedinung, was eigentlich z.zt. verboten ist, wegen ansteckungsgefahr.
die zufriedenheit eines patienten steht nur auf dem papier, wünsche wurden von der verwaltung aus kostengründen ignoriert.

Habe mich von anscheinend guten Bewertungen für diese Klinik entschieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung ist sehr schön, ruhig
Kontra:
Hoffnungslosigkeit verstärkt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seminar Ernährung relativ kompetent - die Umsetzung in der Klinik ist nicht vorhanden- wenig Gemüse, süßes wasserverdünntes gesüßtes Fruchtgetränk ( angeblich Saft), auf Qualität der Lebensmittel wird nicht geachtet sondern auf die Kosten
Psychologische Betreuung ist super, Oberarzt super, betreuende Ärztin wirkt nicht sehr kompetent

1 Kommentar

UnterderLinde am 28.06.2020

Auch noch sehr wissenswert:
https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/ndr/siegel-focus-kliniken-100.html

Ich kann wieder optimistisch in die Zukunft blicken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mittagessen
Kontra:
Angebot Abendbrot
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.04.2020 bis zum 09.06.2020 zur Rehakur in der Bergfried-Klinik.
Ich habe mich dort sogleich gut aufgehoben gefühlt. Ich konnte zeitnah loslassen vom Alltag, da ich mich sicher und geborgen fühlte. Ich hatte mir vorgenommen Alle angebotenen bzw. empfohlenen Therapien offen und interessiert anzunehmen. Ich kann sagen, dass ich mich nach den sieben Wochen gut erholt, ermutigt und gestärkt in den Alltag begebe. Danke an Alle Mitarbeiter der Klinik, die mir sehr geholfen haben.
Durch den für mich sehr gut aufgestellten Behandlungsplan kann ich nur Danke sagen an alle Sporttherapeuten; Ergotherapeuten, sowie meine Bezugstherapeutin und natürlich an die Ärzte, die mich begleitet haben. Mein Dank gilt auch an die Mitarbeiter der Küche und an die Mädels von der Reinigung.
Danke auch für die hervorragende Ernährungsberatung.

Ich rufe zur Vorsicht mit dieser Klinik auf!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (enttäuscht und verägert über das erhalten der Klinik)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat unterschiedliche Seiten. Es werden ein Programm und Gespräche angeboten, die unterschiedliche Bereiche abdecken. Die Unterbringung und Verpflegung, sowie die medizinische Überwachung durch die Krankenstation sind gut.

Allerdings muss ich auf etwas hinweisen, was mich schon ziemlich erschreckt hat und was mich zu dieser Warnung veranlasst.

Was mir während des Aufenthalts dort im Sommer 2019 schon auffiel war die Aussage des Klinikpersonals, man solle negative Kommentare über die Klinik in Internetforen nicht ernst nehmen, diese seien in der Regel nicht vertrauenswürdig. Das erschien mir doch reichlich fragwürdig. Warum hatte man solche Schwierigkeiten damit, negative Kritik anzunehmen?

Letztlich habe ich selbst nun begründeten Anlass zu einer kritischen Bewertung. Hier gehe ich nun gar nicht auf Schwachstellen im generellen Behandlungsverlauf ein, sondern sage nur etwas über das Hauptproblem, das am Ende auftrat. Wie man mich im medizinischen Abschlussbericht dargestellt hat spottet jeglicher Beschreibung! Man hat in den Bericht eine Unwahrheit über mich hineingeschrieben, die ich schriftlich gerügt hatte. Allerdings fühlte man sich in der Klinik nicht bemüßigt, zu meinem Einwand überhaupt Stellung zu nehmen, geschweige denn diese Unwahrheit richtig zu stellen.

Da man leider zu diesem Punkt die Kommunikation mit mir verweigert hat bleibt mir nun gar nichts anderes übrig als über das Verhalten der Klinik zu berichten und andere (potentielle) Patienten zur Vorsicht vor dieser Einrichtung zu mahnen!

Ich muss davon ausgehen, dass man diese Unwahrheit (Unterstellung) gezielt in den Bericht aufgenommen hat, um mich bei der Rentenversicherung in ein schlechtes Licht zu rücken und mir so im Rentenbewilligungsverfahren massiv zu schaden.

Dieses Verhalten ist nicht nur äußerst zweifelhaft, sondern auch gefährlich für mich als Betroffene! Das kann ich keinesfalls so auf sich beruhen lassen!

3 Kommentare

DER-Thomas am 21.05.2020

a. Was sollen das für obskure Foren sein? Ich habe geglaubt fast alles über die Klinik zu kennen.
b. Bei Abschlussberichten kann es natürlich vorkommen, dass der Patient als solcher mit sich selbst konfrontiert wird. Manchmal ist der Patient dann überrascht auf sich selbst zu stoßen. Da gibt es Menschen, welche das nicht verkraften!

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
XXX
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin berührt und positiv geleitet von den Menschen die dort "arbeiten".

Voller Ängste und Vorurteile habe ich mich der Klinik übergeben. Offen für Neues. Hauptsache es geht voran.

Ich bin nicht gut mit Worten. Ich weiß nur eins, mir wurde geholfen.



Meine Gedanken sind so oft bei "Euch", die mir zugehört und geholfen haben. Ihr seid Menschen. Einige von euch, ganz besondere Menschen, die ich bis heute in mein Herz geschlossen habe. Ich werde euch nie vergessen.

Danke für alles!

Bergfried , meine Oase der Glückseeligkeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstklassige Ansprechpartner für die fundierten Sozialrechtlichen Beratungen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kostenlose Wasserversorgung, Teeküchen, Zimmer im 4. Stock, Balkon mit Blick in den Wald...)
Pro:
Bergfried ist eine Kraftquelle, gespeist von zig sichtbaren und unsichtbaren Helfern und Helferinnen. Alle Anregungen werden ernst genommen.
Kontra:
Da fällt mir beim besten Willen nichts ein.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es waren die energiereichsten, kräftezehrenden 8 Wochen meines Lebens. Bergfried, mit seinen auf absolut hohem Niveau arbeitenden Therapeuten holte mich aus einem tiefen, dunklen Loch. Bei Einzel- oder Gruppengesprächen in den Bezugsgruppen, die - durch Corona und damit einhergehendem Rehabilitanten-Aufnahme-Stopp - zeitweise häufig neu zusammengesetzt wurden, konnte ich viel auch von Mitrehabilitanten lernen. Ich weiß jetzt, dass man sich selbst lieben kann und, dass ein Orchester nicht nur brave Streicher braucht, sondern auch mal jemanden, der als Querflöte daherkommt oder richtig auf die Pauke hauen kann. Ich bin auch als vermeintlicher Außenseiter sichtbar und wertvoll. Die Musiktherapie war mein totales Highlight. Wenn das Klavier 88 Tasten hat, dann darf auch ich 88 Emotionen rauslassen!
Das Therapeutenteam inkl. Oberarzt mit seiner buddhistischen Ausstrahlung waren wunderbar aufeinander abgestimmt und wussten jederzeit über den Rehabilitanten Bescheid. Die Seminare zur beruflichen Orientierung und sonstige Ressourcenthemen waren für mich nicht auf Anhieb nachvollziehbar, aber nach drei Wochen ergab alles einen Sinn. Man muss nur drei Dinge im Leben: Essen, trinken, sterben. Diese Erkenntnis war der Hammer.
Die vielfältigen Therapieangebote sind so breit gefächert, da findet jeder das Passende. Ob Yoga, Wirbelsäulen- oder Wassergymnastik, Muskelentspannung, Körperwahrnehmung oder Walken im Klinik nahen Park, auch bis dato eher Sportferne Mitbewohner mutierten innerhalb kurzer Zeit zu Sportfans. In den Abendstunden kann man Tischtennis, Federball, Billard oder Dart spielen. Das Kulturprogramm war super. Z.B. Filzen oder malen lernen von Profis. Die Verpflegung war gut. Einzelwünsche wurden berücksichtigt. Rohkostangebot besonders lecker. Die Physiotherapeuten und alle Servicekräfte im Haus machten einen Top-Job, auch unter Corona-Bedingungen. Die Ergotherapie war mein Seelenpflaster. Tausend Dank für alles vom 25.02.-21.04.20 Geschehene.

2 Kommentare

DER-Thomas am 28.04.2020

Gut geschrieben, sehr gut beschrieben, ich empfand Gleiches!

  • Alle Kommentare anzeigen

Die beste Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Etwas Besseres konnte mir nicht passieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich und kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr viele Therapiemöglichkeiten und überaus freunliches kompetentes Team
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwindel, Hypertonie, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer letztendlich doch lohnenden Wartezeit von über sechs Monaten konnte ich in dieser schönen und landschaftlich herrlich gelegenen Klinik meine Reha antreten. Ich bin unkompliziert mit Bahn und Bus (Haltestelle jeweils an Hauptbahnhof und Klinik im Stundnentakt) angereist, aber es sind auch ausreichend Patientenparkplätze vorhanden.
Schon bei der Anreise erhielt ich an der freundlichen Rezeption meinen ersten Behandlungsplan und wurde vom freundlichen Klinikpersonal in mein zweckmäßig und sauberes Einzelzimmer begleitet. Ich wohnte in der vierten Etage mit Blick nach Osten. Hier hatte ich genügend Zeit mich häuslich einzurichten, bevor die ersten Untersuchungen und Gespräche anstanden.
Am Abend des Anreisetages erfolgte eine Hausführung, die von Mitrehabilitanten vorzüglich mit vielen Infos und Tipps geführt wurde.
Die Therapien und Anwendungen wurden in Zusammenarbeit mit freundlichem Arzt, einfühlsamen Psychotherapeut und Rehabilitant ausgewählt und vom Ärzteteam besprochen und festgelegt. Die Vielzahl der Therapiemöglichkeiten wurden ausführlich erklärt und ich konnte für mein Therapieziel maßgeblich mitentscheiden.
Das gesamte Klinikteam zeichnet sich durch Freundlichkeit, Kompetenz und Fürsorge aus. Hier steht der Patient im Mittelpunkt mit Fokus auf Rehabilitation. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Letztlich konnte ich arbeitsfähig entlassen werden.
Leider ist das umfangreiche Freizeitangebot der Corona-Situation zum Opfer gefallen. Die Maßnahmen der Klinik waren jederzeit angemessen, sei es der zweiwöchige Aufnahmestopp oder dann bei Neuaufnahme der Test mittels Abstrich.
Bestimmt interessiert viele Leser die Essensqualität, mit welcher ich sehr zufrieden war. Gesessen wird an Vierertischen. Morgens besteht das Angebot aus verschiedenen frischen Brötchen, mehreren Wurst- und Käsesorten, Bircher-Müsli, Cerealien, Joghurten, Quark, Konfitüren, verschiedenen Aufstrichen, Saft, Obst, Tees und Bohnenkaffee. Oftmals steht eine Diätassistentin zur Beratung bereit. Mittags wird aus drei Menüs, eins vegetarisch, in der Vorwoche das Passende ausgewählt. Dazu stehen mehrere Salate am Salatbuffet zur Auswahl, teils auch zum Selbstanrichten. Desserts und Obst gibt es im Wechsel. Abends dann verschiedene Brotsorten, diverse Wurst und Käse, Quarkzubereitung, meist Fisch, Gemüsesticks, Tees und Salatbuffet, ab und zu auch eine Überraschung aus der Küche. Wer hier meckert,tut dies auf allerhöchstem Niveau

DANKE DANKE DANKE - Besser geht es nicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende und fürsorgliche Betreuung / super Essen
Kontra:
Gibt es für mich nicht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik (Ausstattung, Umgebung) und vor allem das gesamte TEAM weiterempfehlen!!! Großartige Leistung!

Ich bin sehr dankbar für die professionelle Vorbereitung/Durchführung/Fürsorge/Freundlichkeit. Ich habe mich dort sehr "aufgehoben", verstanden und wohl gefühlt. Auch die Sporttherapien haben mir sehr gut getan.

Großes Lob auch an die Küche: Tolles und schmackhaftes Essen!

DANKESCHÖN an ALLE

Hilfe zur Selbsthilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.11.2019 bis zum 21.02.2020 in der Klinik. Ich habe sehr viel für mich mitnehmen können. Man muss auch wollen.
So habe ich den Arbeitsalltag gemeinsam mit meiner Therapeutin erarbeitet. UND bis jetzt auch durchgehalten.
Ich kann die Kureinrichtung nur empfehlen.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Uberforderung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, ich war vom 21.1.- 10.3.20 in Bergfried untergebracht und es hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Mitarbeiter sind sehr nett, engagiert und extrem kompetent. Ich fühlte mich sehr gut aufgenommen und mir persönlich hat die Zeit ( ich habe 2 Wochen verlängert) viel gebracht. Empfehlen würde ich den Neuankömmlingen, sich einfach mal auf alles einlassen und wenn es nach dem 2.mal nicht passt, dies bei der Visite anzusprechen.

Ich wünsche allen eine gute Zeit.

Falls ich nochmal eine Reha benötige, am liebsten wieder in Bergfried

Liebe Grüße
Lea

Beste Zeit meines Lebens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Perfekt
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.11-31.12.19 in der Klinik Bergfried. Es war meine erste Reha und ich war rundum zufrieden. Am besten fand ich die Bezugsgruppe bei Frau Engelmann und die Musiktherapie bei Frau Zapf. Die beiden sind wirklich tolle Therapeuten. Ich habe hier viele nette Menschen kennengelernt und habe mich Grund um wohl gefühlt. Es war eine der besten Zeiten meines Lebens. Ich war ausgebrannt unzufrieden und überfordert...die Ruhe und die tollen Gespräche sowie das Therapieprogramm hat mir wieder neuen Mut und Antrieb gegeben. Eine tolle Klinik ich kann diese nur bestens empfehlen. Tolles Team in allen Bereichen, sauber und ordentlich.

Ausbaufähig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Zimmerausstattung
Kontra:
Putzkräfte, die nur oberflächlich sauber machen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist meines Erachtens nach leicht überfordert mit den unterschiedlichen Krankheitsbildern. Es wird mit vielfältigen Therapieangeboten geworben, aber nicht im geringsten auf alles eingegangen.
Viele Therapeuten sind noch nicht lang im Beruf, was leider immer wieder negativ auffällt.
Schöne Lage, viele Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten. Das Essen war gut, aber es sind eben jeden Tag die selben Sachen am Buffet vorzufinden. Nach ein paar Wochen ist das nervig.
Ausstattung im Zimmer ist völlig ausreichend für eine Klinik.
Im Bad riecht es allerdings sehr oft eklig!

Einfach klasse und Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Personal ist nett und zuvorkommend
Kontra:
Samstags immer Suppen und Eintöpfe
Krankheitsbild:
Adipositas und Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war vom 17.12.2019 bis einschließlich 03.02.2020 in der Klinik Bergfried und hatte zuerst Angst vor dm Unbekannten, denn ich war knapp 5 Jahre zuvor in einer anderen Klinik, mit der ich nur schlechte Erfahrungen machte.
Hier in der Klinik Bergfried allerdings, wurde ich davon überzeugt, daß es auch Kliniken gibt, bei denen der Patient im Vordergrund steht. In jeder Hinsicht.
Ich hatte ein Paar Probleme mehr, als mein Psychosomatisches. Schnupfen und ein Rektales Problem wurde vom Medizinischen Dienst sehr professionell behandelt und ich hatte ein gutes Gefühl dabei.
Die Psychologen und Therapeuten sind sehr kompetent und zuvorkommend.
Das Essen schmeckt unvorhersehbar gut, wobei es Samstags immer nur Suppen und Eintöpfe gibt. Das könnte man bestimmt nochmal überdenken. Allerdings das Ampel-System ist einfach zu verstehen und gut.
Die Damen des Service sind absolut schnell, nett und zuvorkommend. Danke dafür an alle Service-Ladys.
Das Freizeitangebot ist sehr umfangreich und gut.
Die Gegend ist wunderschön und sehr einfach zu erkunden durch wandern, mit dem Auto oder anderen Möglichkeiten. Die Innenstadt kann man relativ gut mit einem Bus erreichen, wobei es eine Haltestelle direkt auf dem Klinikgelände gibt.
Die Zimmer sind sehr gut eingerichtet und für dicke Menschen gibt es speziell große und stabile Betten. Das Bad ist mit Fön ausgestattet und auch meine Dusche war etwas größer als andere Zimmer. Jedoch hatte ich dies im Vorfeld geklärt.
Gereinigt wird das Zimmer täglich und das Reinigungspersonal sind bereits um 5 Uhr morgens super nett und freundlich.
Ich bin rundum zufrieden mit der Klinik Bergfried und dessen Personal. Ich habe meine Ziele erreicht und das ist das wichtigste.
Noch ein Zusatz: Ich hatte mein Zimmer im 3 Stock und konnte mit einer Bekannten die Raketen über Saalfeld wundervoll beobachten an Syvester, obwohl das steigen lassen von Raketen in Saalfeld verboten war. So schön war der Jahreswechsel noch nie.
Danke an die Klinik Saalfeld und das gesamte Team!
Ich kann euch nur eine Empfehlung aussprechen!

1 Kommentar

Udo_K. am 23.02.2020

Ich habe tatsächlich noch etwas vergessen.
Hier habe ich sehr viele nette Bekanntschaften gemacht, die per Whatsup und E-Mail aufrecht gehalten werden.
Danke ihr lieben! (Y) ;)

Eine Klinik, die weiß wie man mit psychosomatischen Krankheitsbildern umgeht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man wird mit seinen Problemen ernst genommen.
Kontra:
Ist mir nix aufgefallen!
Krankheitsbild:
Depressive Phasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen zur Reha und war sehr zufrieden. Die Klinik ist sehr gepflegt, das Personal ist freundlich und die Umgebung ist sehr schön und lädt zum Abschalten ein. Auf Wünsche wird eingegangen auch wenn es manchmal etwas dauert. Es gibt immer jemanden der ein offenes Ohr für einen hat. Die Therapieangebote sind vielseitig und helfen, man muss sich nur darauf einlassen. Die Zimmer sind schön eingerichtet. Es ist alles sehr sauber. Die Freizeitangebote sind vielseitig und man kann an ihnen gegen einen kleinen Obolus teilnehmen. Man kann Begleittiere (Hund, Katzen, sogar Vögel) mitbringen. Dies ist auch gut für den Therapieverlauf. Diese Klinik ist wirklich zu empfehlen.

Reha mit Hund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Person, gute Therapeuten
Kontra:
Schwieriges Wechsel des Tisches im Speisesaal
Krankheitsbild:
deppresive Phase/Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar in der Klinik. Das Personal war sehr freundlich. Die Therapien waren gut und die Sporttherapien waren hervorragend. Die Lage war gut zum Spazieren gehen und Wandern. Ich hatte meinen Hund dabei. Der Hund war für die Klinik kein Übel sondern ein Teil der Therapie. Leider konnten wir die Hunde nicht zu den Therapiesitzungen mitnehmen.

Reha mit Haustier

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Konnte meinen Hund dabeihaben
Kontra:
Anordnung mit 4er Tischen platzgebunden im Speisesaal
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr hervorragende Sportthrerapie.
Phantastische Lage zum Wandern und Joggen.
Super gut geeignet für Reha mit Hund.

1 Kommentar

Agnes67 am 13.02.2020

Hallo, ich bin ca. Ende Juli mit Hund dort.
Kannst du mir vielleicht kurz den Tagesablauf mit Hund erzählen. Hat man genügend Zeit für den Hund?
Was ist wenn er häufig bellt ?
Danke schon mal?

Top Adresse auch für Mitarbeiter

Psychosomatik
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war hier einige Monate als Oberarzt angestellt. Noch nie hatte ich vorher so einen perfekten Organisationsablauf kennengelernt. Hinzu kommt die hervorragende fachliche Kompetenz der Klinikleitung. Die Mitarbeiter sind von A-Z hilfsbereit und freundlich. Auch aus Sicht eines ehemaligen Mitarbeiters ist die Klinik absolut empfehlenswert.

Falsche Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal freundlich, Essen gut
Kontra:
Psychotherapeuten und Ärzte teils oberflächlich
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Reha im April beantragt, hauptsächlich wegen Depressionen
Die Aufnahme erfolgte dann endlich im November

Leider wurde ich in eine "Mobbing-Gruppe" eingeordnet, weil die für mich geeigneteren (Depressionsgruppen) leider überbelegt waren, und es gab auch keine Möglichkeiten, in die passenden Gruppen zu wechseln.

Somit war das Hauptthema für 7 Wochen die "berufliche Orientierung, Kompetenztrainings usw
Diese Reha war also für mich nicht wirklich erfolgreich!

Die sonstigen Anwendungen, wie Walking, Bewegungstraining usw haben mir für mein körperliches Befinden etwas geholfen

1 Kommentar

Toertchen am 18.01.2020

Verstehe nicht, dass Sie sich da nicht durchgesetzt haben. Und, ich kann mir nicht vorstellen, dass man Sie so übergangen hat. Bin Anfang Februar dort....Hilfe!

Sehr gute Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles hervorragend
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine hervorragende Klinik. Sowohl die Betreuung alsauch die Behandlungen sind auf einzelne Patienten abgestimmt. Mir hat die Klinik sehr geholfen. Nochmal ein Dankeschön für die großartige Betreuung. Ihe Haus kann man nur weiterempfehlen.

Tolle 6 Wochen !! Herzlichen Dank!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top ! sehr zufrieden
Kontra:
finde nichts wirklich schlechtes
Krankheitsbild:
mittlere depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen wegen einer depr. Episode im Bergfried.Es gibt nichts zu meckern! Ich fühle mich sehr gut und gestärkt für den Alltag!
Essen: sehr gut! Zimmer: sehr angenehm!

Internet: für 6 Wochen kann man für 12 Euro W-Lan
kaufen. Klappt relativ gut, aber nicht in den Zimmern.In der Cafeteria, Rezeption oder auf den Fluren hat man dann W-Lan.Mit meinen mobilen Daten der Telekom hatte ich auch immer bestens Empfang!!

Schwimmbad/Sauna: es gilt die Dreier Regel.
es müssen drei Personen da sein, wegen der Sicherheit. Man verabredet sich auf einer Tafel.
Man schreibt seine Zimmer Nr auf u. guckt wann sich noch jemand eingetragen hat.
In der Woche von 19-21:30 und Sa/So ab 10 bzw 13 Uhr.

Es gibt 3 Waschmaschinen und einen Trockner.
Kosten 2,50 Euro pro Maschine(inkl. Waschmittel)
Auf dem Zimmer hat man einen Wäscheständer.
Es gab für mich nie Probleme, mußte nur einmal ne Halbe Stunde später wieder kommen, weil mal alle Maschinen besetzt waren.

Man kann ein Bügeleisen, Fön, Nord.Walk.-Stöcke,Federballspiel kostenlos ausleihen.

Cafeteria: tägl. 14-17 + 18-20:30 geöffnet
Es gibt lecker Kaffe,Kuchen,Eis,Zeitschriften, alkoholfreie Getränke.
Im Hause ist alles BAR zu bezahlen.

Saalfeld ist sehr schön! Es gibt alles was man braucht! Der Bus fährt in der Woche stündl., am Wochenende allerdings nur ein paar mal. Kostet pro Fahrt 1,50 Euro. Man kann auch 2km zu Fuß gehen!

Der Park und die anliegenden Waldgebiete sind sehr schön!
Ausflüge in der Freizeit: Feengrotten ,Stausee oder Wanderungen.-(diese sind allerdings relativ anspruchsvoll!!)
Am Abend kann man ZUMBA/BAUCHTANZ/Tai Chi,Malen oder Filzen . Kostet 1-5 Euro.

Es waren alle Mitarbeiter sehr freundlich!
Ob es Reinigungskräfte,Küchenpersonal,Therapeuten oder Ärtze waren!
Ich fühlte mich immer ernst genommen und gut akzeptiert!
Aber man muss sich auch einlassen und mitmachen.

Habe sehr liebe Menschen kennen gelernt!

Ich bedanke mich bei der Klinik für Ihre gute Arbeit!! Ich bin froh, daß ich da sein durfte!

Reha mit Hund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologen,Reinigungkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressive.episode leichtgradig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.09 bis 08.10.19 in der Klinik.Die Aufnahme und Einweisung war sehr freundlich und kompetent.Ich war mit meinem Hund dort.Das Zimmer war schön mit Balkon zur Sonnenseite.Die Therapeuten waren alle kompetent und freundlich und konnten mir für mein weiteres Leben gute Ratschläge geben.Leider war ich die gesamte Zeit stark erkältet,zum Schluss eine eitrige Sinusitis für die ich außer pcm,welches ich mir selbst besorgen musste nichts bekommen habe.Ich litt unter starken Kopfschmerzen,die auch abgetan wurden.zu Haus angekommen hab ich dann endlich das Antibiotikum erhalten welches ich schon 2 Wochen zuvor gebraucht hätte(selbst im med.Bereich tätig).Aber ansonsten war es ganz gut dort.Ich fand es schlimm dass man nachts mit dem Tier nicht sofort raus kommt,weil abgeschlossen ist.Hund hatte starken Durchfall und war in Not,wenn dann ein Pfleger kommt ,der Angst vor Hunden hat und man muss mit einem völlig verängstigten Hund wieder die Treppe hoch,dann läuft da wohl was falsch.

Diese Reha ist ein Traum

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super, super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zur Reha vom 06. August 2019 - 10. Sept. 2019. Schon bei der Ankunft fand ich die Lage super. Zimmer schön und tollen Balkon.
Spaziergänge ohne Ende, absolut zum entspannen.

Ein großes Lob an Oberärztin Dr. Khair, freundlich und kompetent. Weiterhin meine Physiotherapeutinnen. Sportprogramm z.B. Yoga, Bewegungstraining, Nordic Walking, Wassergymnastik, Muskelaufbau sowie Fußreflexzonenmassage "Weltklasse"!!!. Ergotherapie war auch super. Man konnte sich richtig entfalten, ob Malen, aus Ton was machen, Körbe flechten, mit Speckstein arbeiten usw.

Täglich wurden die Zimmer gereinigt, Essen absolut in Ordnung. Komplettes Personal immer freundlich.

Wenn man eine Reha antritt, muss man auch für alles offen sein. Man darf sich nicht vergraben und als Einzelgänger umherirren.

Ich habe ein paar nette Leute kennengelernt. Wir waren viel unterwegs. Die Stadt Saalfeld ist wunderschön. Der Spaziergang durch den Park war ein Traum.

Langeweile hatte ich nie. Ich war richtig traurig, dass die 5 Wochen so schnell vorbeigingen.
Nochmals herzlichen Dank an das ganze Team für die schönen 5 Wochen Danke, Danke, Danke, Danke

Das Beste, was mir passieren konnte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie - aber eigentlich ALLES
Kontra:
Sport-/ Bewegungsangebote waren leider nur "Schnupperkurse"
Krankheitsbild:
Depressionen, Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte vom 9.4.2019 - 14.5.2019 wunderbare 5 Wochen im Bergfried erleben.
Es war für mich die erste Reha überhaupt, so dass es bei mir im Vorfeld sehr viele Unsicherheiten gab. Doch die Therapeuten und Ärzte ( vielen Dank an Frau W. und Herr Dr. G. )schafften es, diesen Unsicherheiten behutsam zu begegnen und mir Sicherheit zu geben. Eher ins Wanken brachten mich diverse Ereignisse während meines Aufenthaltes, was ursächlich an Mitpatienten/-Innen lag, die es z.T. sehr gut verstanden eine "ungute" Atmosphäre zu schaffen. Für jemanden, wie mich, leider nicht förderlich, aber Dank der guten therapeutischen Anbindung hab ich für mich einen Weg gefunden, diesen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. Aber d.h. nicht, dass deshalb die Klinik schlecht ist: ganz im Gegenteil.
Es gab aber auch soooo viele liebe Leute dort.
Das Rund-um-Sorglos-Paket mit allem, was die Umgebung zusätzlich noch bietet, war das Beste, was mir passieren konnte.
Wunderbare, hilfreiche ( manchmal auch erschreckende ) Gespräche mit Therapeuten und Ärzten ( erschreckend, weil so viel Wahres aufgedeckt wurde ), Therapien/Anwendungen wurden bei Bedarf angepasst, umfangreiches und abwechslungsreiches Freizeitangebot, sehr gutes Essen, Personal immer freundlich und hilfsbereit.
Der soziale Dienst: sehr kompetent, und zeitlich flexibel - Danke für die Reha-Nachsorge!
Sogar meine Verordnung von zu Hause wurde in der Physiotherapie umgesetzt.
Ich liebte die Ergotherapie und habe meiner künstlerische Seite wieder gefunden und ein altes Hobby wieder aufgenommen. DANKE für die Inspiration und für das "Mich-einfach-für-mich-sein-und-machen-lassen!"
Das Einzige, was mir persönlich etwas negativ erfahren war, dass meine Schulterschmerzen, die sich ab der 3. Woche manifestierten und z.T. unerträglich waren, nur mit einem Wärmekissen "abgetan" wurden. Erst als ich laut genug jammerte, bekam ich ein Schmerzmittel. Es sei jedoch entschuldigt, da es schließlich keine orthopädische Klinik ist.
Ich bin froh, dass ich die Zeit im Bergfried haben und viel Wertvolles mitnehmen durfte.
Ich habe gelernt, wieder Luft zum Atmen zu erhalten.
DANKE, DANKE, DANKE

Bergklinik Saalfeld: Hier ist man Mensch!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang mit mir als Mensch
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Wiederkehrende mittelgradige Depression
Erfahrungsbericht:

Ich habe diese Klinik vom 16.07.-20.08.2019 besuchen dürfen und möchte hier eines vorausschicken: Ich kann teilweise die negativen Wertungen nicht verstehen. Man ist Mensch und jeder hat natürlich seine persönliche Bedürfnisse und Erwartungen, aber wie Unstimmigkeiten teilweise geschildert werden, kann ich nicht nachvollziehen.

Zu meiner Bewertung: Die Klinik selbst ist schön gelegen und es schließt sich hier gleich die großzügige Parkanlage nebst Villa an. Warum ich das erwähne? Hier finden auch ein Teile der Therapien statt und natürlich kann man die Anlage auch gerne für eigene Ausflüge nutzen.

Diie Einweisung bei Ankunft erfolgt zügig aber angemessen und auch am Ankunftstag hat man definitiv schon Termine. Die erste Woche ist geprägt von Voruntersuchungen, Einschätzungen und Einzelgesprächen. Ich habe mich in dieser Phase zu jeder Zeit als Mensch verstanden und behandelt gefühlt. In der zweiten Woche kommen dann natürlich -abgestimmt mit den Bezugstherapeuten, Oberärzten und Assistenz-Ärzten- weitere Therapien und Gespräche hinzu. Es gibt Bezugsgruppen, Musikgruppen, Traumagruppen etc.., allesamt kompetent und menschlich geführt. Ab der zweiten Woche bis Ende können diverse Dinge mit der wöchentlich stattfindenden Visite (Oberarzt, Psycho-Therapeut, Krankenschwester) besprochen und realisiert werden. Auch hier findet das Gespräch auf Augenhöhe statt. Wichtig: SAGEN, was einem nicht passt, dann wird auch darauf eingegangen!!! Ich möchte an dieser Stelle dem gesamten Personal danken. Ich habe mich zu jeder Zeit meinen Bedürfnissen entsprechend verstanden und ernst genommen gefühlt. Besonderer Dank an: Herr Dr. HolXX, Frau KiXX, Frau SchröXXX, Frau LanghaXXXX, Frau JanXX, Frau ZaXX (Namen datenschutzrechtlich verfremdet) und den Menschen, mit denen ich diese Zeit teilen durfte. Steht noch einmal eine Reha/Kur an, werde ich diese definitiv hier verbringen wollen.

2 Kommentare

DER-Thomas am 01.09.2019

Lieber PrugnusDei,

genau so habe ich meinen Aufenthalt im 1. Quartal auch gesehen und erlebt.

Sogar schon zum zweiten Mal!

Eine schöne und wertvolle Zeit in einer sehr guten Klinik mit durchweg kompetenten Mitarbeitern. Welche meiner Meinung nach auch ihre Wertschätzung kennen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wutausbrüche

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
auf das Krankheitsbild aufgingen,und somit halfen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das man auf dass Krankheitsbild behandelte.
Gab Ratschläge auf weitere Vorgehensweise zum vorbeugen der Wutausbrüche und deren Kontrolle.

Viel Lob und wenig Verbesserungspotentiale

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (die somatische, ärztliche Betreuung kann verbessert werden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer Schwimmbad, s. o.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vielen Dank an die Mitglieder meiner Bezugsgruppe.
Kontra:
Ich habe meine häusliche Matratze vermisst.
Krankheitsbild:
rezidivierende Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr empfehlenswert. Sie hat mich weitergebracht und mir die Chance gegeben, die leeren körperlichen und psychischen Akkus wieder aufzuladen.
Besonders hervorheben möchte ich in dieser Reihenfolge:
meine Psychotherapeuten,
die Ergotherapie (die hat mich richtig angefixt),
die Diätassistentinnen (keine Mahner, sondern Berater),
die Küche (leckere Soßen),
der Sozialdienst (freundlich und fachkompetent)
und tatsächlich der Reinigungsdienst.

Verbesserungspotentiale gibt es natürlich auch. (Wie überall!)

Z. B. nicht jede(r), der Vorträge hält ist voll im Thema oder der geborene Redner. Da wäre ein Trainertraining gut investiertes Geld.
Die Freizeitnutzung des hauseigenen Schwimmbades ist durch den Ersatz einer Badeaufsicht durch die 3 Patienten-gleichzeitig Regel deutlich kompliziert worden.

Und, dass ich nur mittelmäßigen Spaß an der Körperertüchtigung hatte, lag wohl mehr an mir, als an den Physiotherapeutinnen.

Eine schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 199   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Mitarbeiter und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 4.6.19 - 9.7.19
Ich war in der Psychosomatik. Die Therapien waren sehr interessant und hilfreich, wie z.B. die Körpertharapie, die Einzelgespräche, die Trauergruppe, und der Sport hat gut getan.
Es waren sehr nette, liebe Patienten da, es war eine schöne Zeit. Wochenende ging's nach Erfurt, Weimar, in die schöne Feengrotten und das niedliche Städtchen Saalfeld, und der Hohenwarter Stausee,(auch der Damm) war schön.

Vielen Dank nochmal an alle Therapeuten und Hr.Dr. Holst, ich habe die Zeit dort genossen!

Immer wieder gern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Angstzustände, Panikattacken und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte für 6 Wochen Reha in dieser Klinik genießen. Es war eine wunderschöne Zeit. Ich möchte hiermit nochmal allen Mitarbeitern dieser Klinik ein riesengroßes Lob aussprechen. Angefangen von den netten Damen der Rezeption,den wahnsinnig guten Physiotherapeuten,den besten Sozialmitarbeitern , meiner ganz tollen Psychologin Frau S. den super Ärzten , den großartigen Ergotherapeuten, den Mitarbeitern der Cafeteria und des Speisesaals (Küche) sowie den ganz fleißigen Reinigungskräften . Sie alle zusammen haben meinen Reha Aufenthalt unvergesslich gemacht. Danke Danke Danke. Heike aus der Nähe ????

Bewertung Berfried

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich aus meiner Sicht kann nur das beste über diese Klinik sagen .6 Wochen war ich da und möchte mich nochmal ganz herzlich bei allen Psychologen und Therapeuten bedanken.Super nett ,Zimmer sauber und freundlich.Auch die Reinigungskräfte hatten immer ein offenes Ohr .Ich fühlte mich sehr geborgen und verstanden .Die Schwimmbad Nutzung nach 18.00Uhr war sehr schön .Essen ist für eine Klinik echt gut.Alles in allen ...sie bekommt 5 ????.Weiter so ????????.

Nutze jeden Tag

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfekte Zeit
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv in allen Bereichen,
Wertvolle fünf Wochen.

Man sollte offen sein für alles und auch selbst wollen.
Gutes Personal in allen Bereichen, konnte mir viele Werkzeuge für meinen Weg geben.
Ich bin so dankbar für die Zeit im Bergfried.

Perfekte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
DAS gesamte Konzept der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist das BESTE, was ich erleben durfte.
Ich war schon in zwei anderen Kliniken mit den gleichen Schwerpunkten und hier ist einfach an alles gedacht. DAS Rundum-Sorglos-Paket!
Die Klinik hat eine ausgesprochen gute Organisation in allen Bereichen. Angefangen von der zugewandten und immer entspannten Rezeption, den schwarz-weiss gekleideten Servicekräften im Speisesaal, den Reinigunskräften, der immer freundlichen Bedienung im Klinikcafé, dem Eventmanager und den Physiotherapeuten im Untergeschoß. Sogar das Hausmeisterteam war schneller "als die Feuerwehr".
Als besonders beeindruckend habe die Tatsache empfungen, dass die behandelnde Ärztin und die zuständige Therapeutin im Erstkontakt meine zugesendeten und umfänglich ausgefülten Fragebogen gelesen und sich auf mich vorbereitet hatten.
Die gute Stimmung in der Ergotherapie hat mich an Dinge herangeführt, von denen ich nicht mal ahnte, dass sie mir Freude machen könnten.
Da das Einhalten der Schweigepflicht hier groß geschrieben wird, ist es mir leicht gefallen an mir zu arbeiten.
Der gesamte Therapieplan wurde mit mir besprochen und so habe ich sehr viel Freude an den Sport-,Bewegungs- und Schwimmangeboten gehabt.
Die gemeinsam, mit der Therapeutin gewählten Gruppentherapien, haben mir sehr gut getan. Die Einzelgespräche haben mir auch sehr geholfen.
Nicht zu vergessen, ist der hiesige Sozialdienst. Die freien und geplanten Sprechstunden sind ergebnissorientiert und die notwendigen Anträge werden verständlich erklärt und gemeinsam bearbeitet.
Das Medizinische Zentrum ist bemüht, den Wünschen der Patienten zuweit es geht entgegen zu kommen. Ich wurde stets ernst genommen und habe Hilfe bekommen.
Sogar der Abschlußbericht wurde im Detail mit mir besprochen und ich durfte meine eigene Stellungnahme dazu beziehen und schriftlich niederlegen.
Das ich heute spontan die Gelegenheit hatte, mich persönlich beim Klinikleiter zu bedanken, rundet meine 6 Wochen hier an.

Toll, toll, toll!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Rehaklinik, Ausstattung war super, Service top, Essen reichhaltig und ausgewogen, med. Betreuung super, und prima Freizeitangebote, da war wirklich für jeden etwas dabei.
Lobenswert sind die Mitarbeiter in der Klinik ,alle sehr freundlich und hilfsbereit.

Schade!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Erreichte habe ich mir selbst erarbeitet.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Oberarzt ohne jegliches Interesse, med. Personal jedoch engagiert und menschlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr professionell und dabei sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wirklich schöne Anlage)
Pro:
Freundlichkeit des Servicepersonals, Lage und Ausstattung des Hauses, Bewegungsangebote
Kontra:
therapeutische Begleitung und Angebote: starre Einteilung in Gruppen, dort häufig Vorgehensweise nach Schema F, teilweise respektloses Verhalten jüngerer TherapeutInnen gestandenen Menschen gegenüber, die in ihrem Leben bereits viel erreicht haben.
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartungen waren insgesamt nicht sehr hoch, trotzdem war ich v.a. von den psychotherapeutischen Angeboten sowie den Begleitgruppen im Fachprogramm Stress enttäuscht. Die dortigen Curricula wurden auf Biegen und Brechen durchgezogen, Kritik und die Bitte nach individueller Vorgehensweise und thematische Diskussionen von einigen jungen TherapeutInnen einfach abgeschmettert. Ständig hieß es, es ginge nicht um Bewertungen, was die Verantwortlichen jedoch nicht davon abgehalten hat, den „Wissensstand“ der Teilnehmenden oberlehrerInnenhaft abzufragen und in richtig oder falsch zu kategorisieren. Anderslautende Meinungen wurden in teilweise unerträglicher BASTA!-Haltung abgewürgt.
Nachvollziehbar, aber dennoch schade ist es, dass im Hinblick auf die so genannten BezugstherapeutInnen keine Wahlmöglichkeiten bestehen. Ist die Herstellung eines Bezugs (= Vertrauensbasis) nicht möglich, so wie in meinem Fall, wird es schwierig. Wechsel sind nicht möglich, wie ich auf Anfrage erfahren habe. Ein insgesamt zu starres System nach dem Motto „Friss oder stirb“, untermauert durch das Mantra, man solle dich doch einlassen.
Ein großes Lob hingegen an die authentische Herzlichkeit im Service auf allen Ebenen und die ErgotherapeutInnen. Fazit: In dem festen Willen, das Beste aus der Situation zu machen und mit Hilfe der Bezugsgruppe OHNE TherapeutIn, habe ich eine für mich zentrale Erkenntnis gewonnen, die mich hoffentlich voranbringt. Insofern war der Aufenthalt insgesamt für mich in Ordnung, jedoch sehr kräftezehrend.

4 Kommentare

Sonnenschein2807 am 05.05.2019

Frage an Inselbewohnerinn ??
Du hättest ja die Möglichkeit gehabt deine Reha abzubrechen wenn alles so schlecht war.
Aber nein auf Kosten anderer den Platz belegen.
Warum hast es nicht unterbrochen????

  • Alle Kommentare anzeigen

Positiv, aber auch negativ

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärzte nehmen sich zu wenig Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Besonders Frau T.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musiktherapie mit Frau Z., Körpertherapie mit Frau L.
Kontra:
einige Ärzte und Psychologen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen dort als Patient mit meinem Kind. Es gab viele gute Impulse, welche ich als positiv empfand. Zum Beispiel die Musiktherapie mit Frau Z. Eine sehr kompetente und tolle Therapeutin, welche sich immer auf ihre entsprechende Gruppe eingelassen hat. Egal welche Stimmung war, sie wusste jederzeit, was der Gruppe fehlte und was helfen könnte. Danke nochmal. Auch die Bewegungstherapie mit Frau L. und Frau K. war sehr gut und ich habe viel für zu Hause mitgenommen.
Die Bezugsgruppe bei mir war auch passend und die Gespräche mit sehr lieben Mitpatieten waren besser als jede Therapie. Das Essen war durchwachsen und manche Therapien sehr theoretisch und unflexibel, z.b. die Genusstherapie.
Leider waren manche Ärzte und Psychologen sehr inkompetent. Die Ärzte nahmen sich zu wenig Zeit und manche Psychologen hatten überhaupt kein Händchen für diesen Beruf. Die Reinigungkräfte waren immer freundlich und es war immer sauber. Auch die Fahrer meines Kindes waren immer freundlich und zuverlässig .
Im Grossen und Ganzen habe ich schon einiges für mich mitgenommen. Jedoch hoffe ich wegen dieser Diagnose nicht mehr eine Reha zu benötigen.

1 Kommentar

Inselurlauberin am 30.04.2019

Kann ich weitgehend so bestätigen!

Psychologische Behandlung völligst daneben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ergotherapie, Musiktherapie, Lage der Klinik, physiotherapeutische Behandlungen, Kompetenztraining, medizinsche Behandlung
Kontra:
psychologische Behandung, Sozialdienst
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele Angebote würde ich als sehr positiv bewerten: Die Musiktherapie hat mir mit am meisten geholfen und ich habe selten eine so tolle, kompetente und authentische Therapeutin kennen gelernt. Dasselbe gilt für die Kompetenzgruppe, die Ergotherapie, der Austausch mit anderen MitpatentInnen,das Rückentraining und die medizinische Behandlung.Ich habe mich bei diesen Angeboten sehr gut aufgehoben gefühlt und empfand das Personal als sehr kompetent, empathisch und respektvoll.
Es gab aber auch Angebote, die ich als sehr negativ empfunden habe:
Die Gruppentherapie und vor allen Dingen die Einzelgespräche mit dem Bezugstherapeuten.
In der Gruppentherapie hätte ich mir vom Bezugstherapeuten gewünscht, dass er die PatientInnen besser unterstützt sich in der Gruppe einzufinden. Am fassungslostens während meines Aufhaltens war ich jedoch bezüglich der Einzelstunden mit Bezugstherapeuten. Ich habe selten einen Therapeuten kennen gelernt, den ich als so respektlos, unauthentisch und unprofessionell empfunden habe- und ich habe schon einiges an Erfahrung mit Therapeuten. Gerade weil ich soviel Erfahrung habe und wir in den Einzelstunden mit Worten nicht wirklich weiter gekommen sind, hat sich der Therapeut eine Intervention für mich ausgedacht, die für mich an Respektlosigkeit nicht zu überbieten ist. Das Schlimmste für mich war, dass er dies nicht mit mir abgestimmt hat, sondern es über meinen Kopf hinweg entschieden hat, mich also als erwachsene Person damit völlig entmündigt hat. Der Therapeut hat für einige Wochen ständig „Knöpfe“ bei mir gedrückt um mich zu provozieren und zu bewirken, dass ich mich wehre und für mich einstehe. Beim Abschlussgespräch, das eigentlich nicht den Rahmen dafür bietet, habe ich mich dann beschwert. Der Therapeut hätte mich wohl heimfahren lassen ohne alles aufzuklären. Ich finde dieses Verhalten vom Therapeuten völlig inkompetent, respektlos und unprofessionell. Man kann die Patientin nicht einfach unwissentlich als „Versuchskaninchen“ für irgendwelche Interventionen missbrauchen und vor allem dies dann nicht aufklären.
Dieses Erlebnis hat meinen Aufenthalt sehr lange überschattet und negativ eingefärbt. Mit etwas Abstand hat mir der Rehaaufenthalt jedoch in einigen Punkten einiges gebracht und mir viele Impulse gegeben. Bis eben auf die therapeutische Behandlung, von der ich maßlos enttäuscht war und die ich bei einem Rehaaufenthalt als eigentlich sehr wichtig empfinde.

Eine überaus bemerkenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019,2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es ist nichts extra herauszuheben
Kontra:
ich finde nix gravierendes
Krankheitsbild:
Mobbing Ausgebranntheit
Erfahrungsbericht:

Sechs Wochen war ich Patient der Dr. Ebel Klinik in Saalfeld. Und das schon zum zweiten Mal. Die Klinik liegt in einem wunderschönen ehemaligen Park über dem beschaulichen Saalfeld. Hinter der Klinik die Saalfelder Höhen, vor der Klinik der sich gegen Rudolstadt öffnende Saalebogen.Das geschäftige Treiben im Städtchen ist von der Klinik aus per ÖPNV Wochentags gut, am Wochenende nicht gut erreichbar. 20 Minuten Fußweg für Fußgänger, Autofahrer parken gut auf dem Klinikgelände. 
Alle Zimmer haben Balkon, Dusche, TV, genügend große Betten und sind etwas patiniert, aber in einem absolut vorbildlichen hygienischen Zustand.Der Klinikbetrieb läuft routiniert und professionell ab. Umfassende Check-ups in der ersten Woche aus medizinischer, psychosomatischer und sozialer Sicht. Immer mit dem Hinweis, doch bitte bei Wünschen, Fragen oder Anregungen nach zu fassen. Ich habe alles ausgelotet, nicht nur einmal, und wurde immer mehr als befriedigt wieder durch die Tür entlassen. Mit guten Wünschen und meist mit einem Lächeln. Durch eine kleine Erkältungskrise wurde ich auch des Krankenproceseres gewahr: Eine Mutter sorgt nicht besser für ihr Kind. Die Anwendungen folgen ab Woche Zwei. Stramm durch getaktet, ohne zu lange Zwischenpausen. Trotz hohem Krankenstand bei den Therapeuten fiel keine Anwendung aus oder wurde durch fraglichen Ersatz ergänzt. Der Personalstamm scheint zahlenmäßig belastbar zu sein. Recht exotisch klingende Kurse: Bogenschießen, Männerprogramm, Stockkampf. Aber hinter jeden Kurs steckt ein wirkungsvolles Konzept. Jedenfalls kam mir das als interessierter Laie so vor. Die Psychologen öffneten in mir neue Sichtweisen, ich kann viel in den Alltag mitnehmen. Physiotherapie, Körperwahrnehmung und PMR kommen mit ganz wenig Tamtam aus und zeitigen erstaunlichen Entspannungsnutzen. Das kann nicht besser sein. Das Essen ist morgens und abends mehr als ausreichend und vielseitig, aber ohne Wechsel der verschiedenen Sorten, es ist auch Mittags ausreichend und schmackhaft (als Adipositaspatient wäre ein anderes Urteil unfair).Nach zwei sechswöchigen Kuren auf dem Bergfried habe ich kein einziges Mal die Klage eines Mitarbeiters über das Haus gehört, eine erhöhte Fluktuation ist für Patienten nach vier Jahre Abwesenheit kaum zu merken. An den wichtigsten und offensichtlichsten Stellen die gleichen freundlichen Menschen. In Küche, Service, Cafeteria, Empfang, housekeeping und Med.Zentrum.Ich freue mich auf 2023.

Jederzeit wieder sehr gerne!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr engagierte Mitarbeiter
Kontra:
nix . Wirklich nichts!
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war die Zeit dort ein großer Glücksfall. Ich habe viel mitgenommen und gelernt. Tolle Menschen getroffen. Sehr engagierte Mitarbeiter, Ärzte, Schwestern und Therapeuten. Kann diese Klinik nur empfehlen. Aber: Arbeiten muss jeder an sich selbst. Wichtig ist das Einlassen auf neues. Würde jederzeit sofort wieder dort hingehen. War ohne Auto dort. Ist zwar abgeschieden aber in 20 Min ist man locker in der Stadt. In 30 Min am Bahnhof. Nutzt die Zeit dort!

Ich war hier sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Psychologen, Essen, Natur, Menschen
Kontra:
Schlecht deutsch sprechende Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen und Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu aller Erst muss ich mich herzlich bei allen Psychologen und Threapeuten bedanken. Alle machen eine ausgezeichnete Arbeit.
Ich war in der heißesten Zeit Mitte Juli bis Ende August wegen Depressionen / Burnout in dieser Klinik. Auch wenn ich ein Dachzimmer bekommen hatte, war es überhaupt kein Problem.
Zimmer, Essen, Klinik gesamt, Therapieräume und Ausstattung waren alle prima.
Zuerst dachte ich, dass ich diese 5 Wochen nicht schaffe, denn die erste Woche war nicht viel geboten. In der zweiten Woche habe ich erst begriffen, dass diese erste ruhige Woche zum runter- und ankommen sehr wichtig war. Ich habe noch nie in einer Woche so viel geschlafen.
Erst hatte ich Zweifel an der Sinnhaftigkeit der einzelnen Therapien, doch im Nachhinein war mir der Plan klar und ich kann nur bestätigen, dass alles einen Sinn macht.
Besonders die Psychologen haben mir sehr weitergeholfen.
Eins muss allen klar sein, wer meint er sei im Hotel und kann alles bestimmen, wird sich hier nicht helfen lassen können. Wer vertraut dass diese Therapeuten einen guten Job machen und los lässt, der wird mit einem guten Ergebnis nach Hause gehen können.
Wer den Lagerkoller bei Abendessen bekommt, kann ja auch mal nach Saalfeld oder ins Restaurant des Hotel Bergfried (nebenan) gehen und findet immer was leckeres.
Auch wer ohne Auto kommt, schafft es locker nach Saalfeld zu Fuß oder mit dem Bus.
Man kann sich schnell mit anderen Patienten zusammentun und am Wochenende tolle Ausflüge machen.
Mir persönlich hat es sehr gut gefallen eine Radtour nach Rudolstadt zu machen, eine Führung durch das Schloss Heidecksburg zu machen und einen Mega Eisbecher in der Eisdiele „die süße Eisecke“ zu schlemmen (saubillig!)
Wer sich öffnet findet in der Klinik tolle Menschen, zum Austausch. Hier hilft man sich gegenseitig!
Was mir zu Denken gab sind die Ärzte, die sehr schlecht deutsch sprechen.
Ich hatte aber auch keine größeren körperlichen Beschwerden, also war das schon ok.
Ich kann diese Klinik sehr empfehlen!

Rundum gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, Sauberkeit, Essen, Therapien
Kontra:
Unmögliche Oberärtzin (aber nur eine)
Krankheitsbild:
Angststörung, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Wochen dachte ich werden nie vergehen. Falsch gedacht.... es wurden 6!
Ich habe dort so nette Menschen kennengelernt!
Psychologe war in Ordnung, aber nicht ganz mein Fall.
Sauberkeit und Essen dagegen hervorragend :)
Die Umgebung ist traumhaft schön und an den Wochenenden bieten sich viele ausflugsmöglichkeiten. Wichtig hierfür ist jedoch ein Auto!
Die Klinik bietet die Mitnahme von Haustieren an! Wirklich klasse. Leider dürfen sie zu den Therapien (Walking,...) nicht mitgenommen werden. Langweilig wird einem unter Tags dort nicht, denn der Therapieplan ist recht eng getacktet. Bei den Therapien kann jeder mitmachen, egal ob Könner (zb Yoga) oder Anfänger.
Die Therapeuten sind sehr gut geschult! Hervorheben möchte ich die junge musiktherapeutin, die locker als Psychologin durchgehen kann... großes Lob!!
Schwimmhalle und Sauna kann jeden Abend genutzt werden, jedoch müssen sich immer 3 Leute finden (Sicherheitsgründe)!
Einzige Kritik war eine unmögliche Oberärztin, die meiner Meinung nach in einer psychosomatischen Klinik nix verloren hat. Gefühlskälte die einen erschlägt.

Ansonsten nur positiv zu bewerten!
Sehr empfehlenswert!!

Reha in Saalfeld

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Im Gegensatz zu Anderen,, war bei mir auch relativ wenig notwendig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zuviel oder zu wenig Zeit, zwischen den Anwendungen. Zudem wurden nicht unbedingt die Wünsche der Patienten berücksichtigt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Okay)
Pro:
Schöne Umgebung gut für eine längere Auszeit vom Alltag
Kontra:
Verwaltungsabläufe, zuviel oder zu wenig Zeit zwischen den Anwendungen.
Krankheitsbild:
Phasenweise Derepressionen,. Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist umgeben von schöner Natur, die sich sehr gut für ausgedehnte Spaziergänge eignete. Zudem war ich mit anderen Patienten in Weimar, am Stausee usw. an den Wochenenden.
Zwischen an den Anwendungen hatte ich mal 1,5 Stunden Zeit wo nichts war oder es ging sofort weiter. Diesbezüglich gab es keine klare Linie. Die Gruppentherapie ohne Therapeut empfand ich angenehmer als mit Therapeut, weil dieser zwischen den Wortbeiträgen viel Zeit ließ, sodass eine unnütze Schwere entstand.
Gefallen haben mir der Pool und das Sportprogramm, weniger einige Anwendungen, hier wurden nicht unbedingt die Wünsche der Patienten berücksichtigt.
Die Zimmer und das Essen fand ich Okay.

Vielen Dank an alle mit denen ich zusammengearbeitet habe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
die festen Therapiegruppen
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin einfach nur froh,dass ich in dieser Reha-Klinik war. Es war meine erste Reha und dachte nur 5 Wochen weg von zu Hause,das halte ich nicht durch (konnte dann auf 7 Wochen verlängern). Die Patienten die hier negative Bewertungen geben sind die, die sich nicht helfen lassen wollten, leider habe ich solche auch kennenlernen müssen. Ich kann nichts negatives sagen, mir wurde geholfen. Essen war reichlich es war von allem da (so eine Einrichtung kann es nun mal nicht jedem Recht machen, aber sie haben sich viel Mühe gegeben). Man kann keine Wunder von 5 Wochen erwarten aber diese Klinik gibt jedem der es will genügend Dinge in die Hand um damit zu arbeiten.
Ich möchte jetzt nach dieser Zeit einfach nochmal DANKE! sagen. Ich war verzweifelt habe jetzt mit Hilfe geschafft wieder Interesse am Leben zu haben.
Das Personal war super nett und Hilfsbereit.

sehr empfehlenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ideal für Psychosomatische Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super! Ich konnte den Termin ohne Probleme abstimmen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (hier und da in die Jahre gekommen, aber ok)
Pro:
die Ruhe am Standort
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst- und Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik Bergfried in Saalfeld. Da es meine Erste Reha war, war ich skeptisch und habe alles eher kritisch beobachtet. Direkt nach der Ankunft habe ich die Freundlichkeit des Personals bemerkt. Die Rezeption ist besonders freundlich und hilfsbereit. Nach kurzer Zeit habe ich die professionale Methodik der Klinik wargenommen. Die Termine der Behandlungen und die Gespräche sind aufeinander abgestimmt. Nicht zu viel nicht zu wenig. Man kommt langsam an und kann sich dann fallen lassen. Es gibt jederzeit Gelegenheit sich zu äußern oder Dinge zu besprechen. Besonders die freie Atmosphäre hat mir gefallen. Keine Kontaktsperre, kein Handyverbot, keine strengen Regeln. Die Regeln die da sind, sind absolut vertretbar und müssen auch sein. In Summe kann ich die Klinik nur empfehlen. Schade, dass fünf Wochen schon vorbei sind.
Zu Saalfeld und der Umgebung kann man nur sagen, viel schöner geht es kaum. Es wird nie langweilig und man kann viel auch mit wenig Geld erleben. Einfach toll!

1 Kommentar

TorstenWeisgerber am 06.07.2018

Tolle Bewertung
Ich wusste bis heute nicht das die Gebrüder Grimm
noch Geschwister hatten die so tolle Märchen erzählen können!!!
Ich war auch in dieer Klinik und ich werde auch noch eine ehrliche Bewertung abgeben und diese unter meinem Namen.

ganz okay für kurze Auszeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (einige therapeuten sind sehr gut,manche Beruf verfehlt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (med.Zentrum immer super,eine Ärztin komplett falsch da!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zwischen den Therapien mal sehr viel, manchmal viel zu wenig Zeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV auf dem Zimmer,allerdings uralt.alle Zimmer mit Balkon)
Pro:
mit Hund/Katze,Schwimmbad,tolle Umgebung
Kontra:
Sicherheit der Patienten steht weit unten,zu viele sinnlose Gruppen Therapien
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr schöne Umgebung,
das Therapie Angebot ist relativ breit gefächert,durch den kranken stand ist viel ausgefallen.
Zimmer sind ausreichend groß,alle mit Balkon.
ein TV gibt's auf jedem Zimmer,allerdings mini klein und uralt.
das Personal war immer freundlich,ansprechbar bei kleinen und großen Problemen.
essen war gut,etwas Abwechslung hat gefehlt (früh und Abendessen)
Therapeuten und die meisten Ärzte waren sehr gut.
allerdings wurden Patienten,nicht immer sehr ernst genommen.
Drohne die über die Klinik flog und in Patienten zimmern Filme.
dazu ein unangenehmer Mann,der Frauen belästigt und die Aussage "gehört zum Inventar",Patienten sollen sich selbst um ihre Sicherheit kümmern.

Urlaub ja, Reha nein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Als Urlaub prima, als Reha leider hinter Erwartungen zurückgeblieben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es wäre schön, wenn die Ärzte den Patienten aussprechen lassen könnten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden ("Das ist uns von Berlin so vorgegeben")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wunderschöne Umgebung, ordentliche Zimmer - Fernseher mindestens so alt wie die Klinik (20+ Jahre))
Pro:
Lage, Hunde erlaubt, Bezugstherapeut, die Putzfee auf dem Hundeflur
Kontra:
Ärzte, Verwaltung, Schmerzgruppe
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön m Wald gelegen. Mein Hund und ich haben viele entspannende Spaziergänge machen können.Zeit hatte ich dafür jede Menge, da ich an manchen Tagen effektiv zwischen 2.5 und 3 Stunden Anwendungen hatte (in einem Zeitraum von 7-17:30 Uhr).
Ich sitze den ganzen Tag am Computer und hatte um viel Sport und Aktivität gebeten, den Großteil meiner Zeit verbrachte ich jedoch auf unbequemen Stühlen in Seminaren, Vorträgen, und Gruppensitzungen. Meine Schmerzgruppe war von Anfang bis Ende vertane Zeit, da vom Therapeuten (Tiefenpsychologe) kaum Input oder Diskussionsanregungen kamen.
Ich habe mir schließlich 2 themenbezogene Bücher gekauft: Mit dem Material dieser Bücher hätte selbst ich als Laie mehrere Stunden an Gruppenzeit füllen können.
Erst nach Diskussionen mit verschiedenen Stellen wurden Seminare zugunsten von Sport und Ergotherapie aus meinem Plan genommen ("Das ist uns aber alles so von Berlin vorgegeben, da können wir nichts machen"), sodass ich die letzten beiden Wochen wirklich intensiv nutzen konnte.
Ein großes Dankeschön an meinen Bezugstherapeuten Herrn Hedder: Ohne ihn hätte ich im Bezug auf meine Problemstellung absolut nichts mitnehmen können.
Das Essen war fast immer gut, leider zum Abendessen nicht immer reichlich: Gab es etwas Besonderes (wie z. B rohen Schinken), musste man auf jeden Fall pünktlich zum Beginn der Essenszeit erscheinen, sonst bekam man nichts mehr ab.
Sehr enttäuscht war ich vom Verhalten vieler Raucher (Patienten und Belegschaft inkl Ärzte), die trotz Verbotes überall auf dem Klinikgelände geraucht haben, leider auch direkt vor der Tür, die ich als Hundebesitzerin mit meinem Hund zu nutzen hatte. Ich hatte keine Möglichkeit, dem Rauch zu entkommen. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn ich verbotenerweise mit meinem Hund im Foyer aufgetaucht wäre. Die Klinikleitung hat hier leider resigniert ("Wir können nicht überall Schilder hinhängen, die Leute stgehen unter Druck und brauchen die Zigaretten eben")

1 Kommentar

TorstenWeisgerber am 06.07.2018

Liebe LadyLavender

Hiermit nehme ich mal als Raucher und ehemaliger Patient Stellung zu deiner schwachsinnigen Schreiberei.
Du bist nicht mal in der Lage deinen richtigen Namen hier zu hinterlassen versteckst dich hinter deinem Lavendel Duft.
Du konntest dem Rauch nicht entkommen??
Was für ein dummes Kommentar wärst einfach nach hause gefahren und hättest dich in deiner Wohnung eingesperrt Fenster und Türen zu dann wärst sicher gewesen....
Habe ich oder andere was gesagt das dein flohzirkus auf vier Beinen überall hin geschissen und gepinkelt hat??
Nein,,,, also einfach klappe halten...
Ich stehe zu dem was ich sage vertrete es nicht hinter einem Duft Namen mit freundlichen grüßen
Torsten Weisgerber

Sehr schöne Klinik und Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Therapien, Umgebung
Kontra:
Mit Hund ist man sehr eingeschränkt
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich sehr weiterempfehlen. Ich war mit meinem Hund da und es hat uns sehr gut getan. Ärzte, Therapeuten und das Personal waren sehr bemüht und lieb. Trotz Krankenstand sind keine Therapien ausgefallen (bis auf 1x eine Massage :-()
Die Umgebung ist ein Traum und man lernt schnell sehr sehr nette und liebe Menschen kennen. Der Hund kommt in der Woche etwas zu kurz, da man viele Therapien und Anwendungen hat. Dafür konnten wir die Wochenenden intensiv für schöne lange Spaziergänge nutzen :-)

angenehmer Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
netter Umgangston
Kontra:
Unfreundlichkeit mancher Ärzte und Therapeuten
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war der Aufenthalt in der Klinik als positiv zu bewerten. Alle Mitarbeiter sind stets freundlich und bemüht alles zur Zufriedenheit zu erledigen. Selbst bei Ausfällen und dadurch Mehrarbeit blieb die Freundlichkeit erhalten. (Manche Ärzte und Therapeuten sollten vielleicht an Ihrer Freundlichkeit arbeiten)
Die Damen vom Sozialdienst sind sehr gut in der Beratung was die Arbeitssituation angeht.
Die Zimmer waren praktisch und sauber. Der TV dürfte mal erneuert werden.
Das Programm dem ich zugeteilt wurde,fand ich ganz gut auch wenn leider keine Massage dabei war.
Das Freizeitangebot der Klinik ist auch ausreichend. Besonders die Wanderungen am Samstag fand ich gut.
Es waren mit mir noch viele nette Menschen da und dies ist ein ganz wichtiger Punkt.

Nicht alles passt für jede/n, aber jede/r kann etwas mitnehmen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Öffnungszeiten der Cafeteria sind bedauerlich...)
Pro:
Freundlichkeit, Zugewandtheit, Sportangebote
Kontra:
Ärztliche Behandlung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sechs Wochen mit meinem Hund in der Klinik verbracht. Dass Patienten dort ihre Tiere mitbringen können, habe ich als großenLuxus empfunden! Anfangs habe ich mich etwas stressen lassen, weil der Therapieplan mit den Bedürfnissen des Hundes in Einklang gebracht werden wollte. Aber es ist möglich! Die Umgebung ist ein Paradies für Mensch und Hund, wobei im Sommer vermutlich Kühe weiden, so dass Freilauf nur eingeschränkt möglich sein wird. Die für den Tierflur zuständigen Mitarbeiterinnen sind wunderbar! Die Hunde sind sämtlich auf der Stelle verliebt!

Die ärztliche Behandlung (internistisch) habe ich als eher oberflächlich empfunden. Ich war froh, dass mich die Grippewelle verschont hat.

Die Therapien habe ich von sehr hilfreich bis für mich überflüssig empfunden, aber wenn man will, kann man immer etwas mitnehmen! Gemeckert und gezetert wird immer...

So auch beim Essen! Es wird offensichtlich frisch gekocht, was ich als sehr positiv empfunden habe. Mal hat es mir geschmeckt, mal nicht so...wie kann es anders sein!? Mir haben eine größere Auswahl an gegartem Gemüse und Abwechslung bei den Salaten gefehlt.

Die meisten Patienten hatten ein umfangreiches Sportprogramm, was ich für mich persönlich teilweise als zu moderat empfunden habe. Aber die Therapeutinnen müssen hier einen Spagat hinlegen, weil es auch Patienten mit großen Einschränkungen gibt. Die komplexe Therapieplanung lässt homogene Gruppen kaum zu.
Die Mitarbeiterinnen in der Verwaltung sind ausnahmslos freundlich und flexibel. Auf Änderungswünsche wird eingegangen, soweit es möglich ist.

Noch ein Tipp: Im Tierflur sind die Matratzen extrem hart! Man kann um eine Auflage bitten, die ein wenig Abhilfe verschafft!

1 Kommentar

Joschi142 am 07.03.2018

Ja das stimmt. Ich hatte für 5 Wochen so eine scheußliche Matratze und trotz Topper immer noch zu hart.

Gerne werde ich mich an die Klinik Bergfried zurück erinnern!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen, Ärzte, Therapeuten, Sauberkeit, schöne Zimmer u. Wasserautomat
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schwere Depression u. Soziophobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 7 Wochen hier sein, mein Hund 5 Wochen. Sie half mir, hier die erste Zeit durch zu halten. Es gefiel mir dann immer mehr in der Klinik, so daß ich gar nicht mehr nach Hause wollte. Alle Sorgen und Gedanken waren so weit weg und das war auch gut so.Ich wollte mich auf alles einlassen, begreifen und verstehen.Mein Psychologe, die Ärzte, die Therapeuten standen mir hilfreich und tatkräftig zur Seite. Das Spielen und die langen Spaziergänge mit meiner Hündin machten mir den Kopf frei.
Die Zimmer waren komfortabel und auf das kleinste bedacht,eingerichtet. Das findet man selten so. Dann ist da noch der Wasserautomat und zwar kostenlos.
Leere Flasche mitbringen, nicht vergessen. Eine Teekanne kann man sich an der Rezeption für 5 Euro
ausleihen.
Das Essen ist super und abwechslungsreich. Vielen Dank an die Küche und den Service.
Dem Reinigungspersonal auch vielen Dank.
Alles in allem ein gelungener Klinikaufenthalt, ich bin gewachsen und ich habe gekämpft und es hat mir gut getan. Vielen, vielen Dank nochmals an Alle!!!!

Hat mich weit nach hintengeworfen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Umgebung, mein Hund durfte mit,der mir viel Kraft gegeben hat. nach meinen Zusammenbruch hatte ich ein gutes Gespräch mit der Klinikleitung.
Kontra:
Ärzte, die mich nicht ernst genommen haben
Krankheitsbild:
Angst Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schöne Klinik in toller Umgebgung. Personal war sehr nett. Leider wurde ich nicht sehr ernst genommen.

Da ich nicht an den Gruppentherapien teilnehmen konnte, hatte ich nur 15min Einzelsitzungen. Wie gehts ihnen heute und das wars. Danach durfte ich gehen.
Nicht zu vergleichen mit meiner Therapie zu Hause.

Mein Aufenthalt wurde auf 4 Wochen verkürzt.(hatte es nicht richtig verstanden wieso)
In der letzen Woche bin ich zusammengebrochen, bei der Zimmervisite.(keine Ahnung was sie mir gesagt hatten)
Ich hatte im Vorfeld gesagt, wenn ich unter Druck gerate breche ich zusammen und habe einen Totalausfall. Aber das wurde wahrscheinlich nicht ernst genommen.

Danach bin ich in Saalfeld im Krankenhaus wieder zu mir gekommen (geschlossene Psychatrie). Das hat mich so zurück geworfen. Ich war schon in der Tagesklink und nach einer Bedrohung mit einer Waffe für eine Woche in der offen Psychatrie. Aber so was habe ich noch nie erlebt. Mein Mann 200km weit weg und ich bekomme da nur 1x die Woche Besuch.Einfach nur Furchtbar.

Allerdings hatte ich nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus ein Gespräch mit der Klinikleitung und das Gespräch war sehr gut. Endlich wurde ich ernst gemommen

1 Kommentar

DieHard2014 am 11.03.2018

Mit so einem Krankheitsbild fährt man ja auch nicht zur REHA. Das scheint ja nicht im geringsten ausbehandelt worden zu sein. Damit warst du eine ernste Gefahr für Dich und alle anderen.

Danke für die Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Viel zu kurz die zeit mit dem Arzt.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Könnte mal neue Möbel bekommen)
Pro:
Freundlichkeit der Therapeuten
Kontra:
Gruppen zu voll
Krankheitsbild:
Clusterkopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War als Schmerzpatient da (Clusterkopfschmerzen)Es waren sehr schöne fünf Wochen.
Habe viele nette Leute kennen gelernt und auch die Therapeuten waren sehr hilflich und
Sie wussten was sie taten.Ich hatte in den fünf Wochen sehr viel Sport,(Rückenschule,Wirbel,
und Wassergymnastik.Das Alles hat mich von den Schmerzen abgelenkt,natürlich kamen sie
trotzdem.Das Essen war lecker und ausreichet und es wurde sich um eine gekümmert.
Natürlich gibt es auch was zu meckern.Die Gruppen waren und sind viel zu voll,Besonders
bei der Wassergymnastik waren es bis zu 14.Personen.Auch bei anderen Therapien war es zu
voll.Die Freizeit im Haus,war leider viel zu langweilig,Vieles war mit Geld verbunden oder man
durfte vieles nicht,zum Beispiel der MTT Raum (Muskelaufbau),Es gibt noch vieles zu verbessern.
Aber es war eine sehr schöne Erfahrung,danke das ich hin durfte.Besonderes Dank an meine Therapeutin
(Frau Urban)auch ein großes Dankeschön an die Sporttherapeuten(Frau Langhammer,Frau Schmidt,Frau Köchel,Frau Gießler,und Herr Mücke und viele mehr.)
-Sehr großes Dankeschön-

Super Haus für den, der sich bewegen will

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisiertes, ruhiges und angenehmes Haus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert, kompetent und individuell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr liebe Ärzte, die sich Zeit nahmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unaufdringlich und zeitlich gut getaktet)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (vergleichbar mit einem Hotel)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen und Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich skeptisch, da ich bereits Erfahrungen in einer anderen thüringischen Klinik machte, die wenig positiv waren. Aber dieses Haus kann ich nur wärmstens empfehlen! Ich hatte großes Glück mit meinen Therapeuten und fühlte mich vom ersten Moment an gut aufgehoben.
Ich fand gute Wegweiser und Mentoren, die mir meinen Weg zeigten. Wer natürlich an der Vergangenheit klebt und wartet, dass die Welt sich ändert und Andere eine Änderung herbeiführen, der wird keinen Erfolg haben. Wer sich selbst bewegt, für den ist dieses Haus nahezu perfekt.
ich bin sehr dankbar für meine Zeit und finde keinen negativen Punkt. Danke, Bergfried!

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hauswirtschaft, Zimmer, Schwimmbad
Kontra:
das Behandlungskonzept der Klinik
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr rigide Strukturen, die keine Flexibilität zulassen.Die Programme der Fachgruppen sind bindend, ein abweichen ist nicht möglich ( Bogenschiessen, Nordic Walking nur möglich, wenn man in den entsprechenden Fachgruppen ist) Musiktherapie entfiel ganz, da kein Therapeut mehr da. Physiotherapie sehr niederschwellig,Sporttherapien dauern 15 bis 20 Min ( Wassergymnastik 15 Min!) PMR ebenfalls 15, max 20 Min.
Frühstück und Abendessen wenig bis gar keine Abwechslung.
Cafeteria nur nachmittags geöffnet.
Die Zimmer sind sehr schön , z T auch schöner Ausblick in die Landschaft.

4 Kommentare

ERDEinFLAMMEN am 17.01.2018

Die Erfahrungen musste ich leider auch machen.Und Patienten die sich beschweren werden niedergemacht

  • Alle Kommentare anzeigen

Klare Verbesserung des Krankheitsbildes

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleiner Fernseher)
Pro:
Sauberkeit, Essen, Therapeuten, Umgebung,
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 1.November bis Mitte Dezember in der Bergfried-Klinik und kann nur positives berichten. Das Therapeutenteam mit Psychologen, Ergo-, Sport- und Physiotherapeuten hätte nicht besser sein können.
Das Essen war abwechslungsreich und sehr schmackhaft, die Zimmer sauber und funktionell eingerichtet. Ich konnte dank des Konzeptes der Klinik meinen Hund mitbringen, so dass es an nichts gefehlt hat.
Ich hatte auch das Glück sehr nette Mitpatienten kennenlernen zu dürfen, die sicherlich auch einen großen Anteil an meinem Therapieerfolg hatten, dank euch allen!
Selbstverständlich muss man sich an Regeln halten, die Teilnahme an den verschiedenen Therapien ist nun mal Voraussetzung, der Therapieplan ist an einigen Tagen randvoll, aber es ist alles zu schaffen.
Am ende der sechs Wochen kann ich für mich sagen, dass mich der Aufenthalt viel weiter gebracht hat und mit einer deutlichen Verbesserung meiner psychischen Situation den Heimweg angetreten habe.
Danke an alle in der Klinik!

1 Kommentar

hgb15537 am 04.01.2018

Ich kann Ihnen da nur beipflichten.
Auch mir hat der Aufenthalt in Saalfeld gut getan, ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und auch viele Anregungen mitgenommen.

Guter Ruf zurecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1o/11 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit pur
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin froh das ich meine Reha in Saalfeld machen durfte.
Habe mich trotz meiner Probleme schnell eingelebt.
Vom Empfang über die Schwestern, Küche, Bedienung, Ärzte und Therapeuten kann ich nur Gutes berichten. Probleme werden schnellstens beseitigt.
Die Zimmer sind zwar schlicht aber ich habe mich trotzdem wohl gefühlt.
Die Therapien haben mir sehr geholfen.
Mit eigener Freundlichkeit kommt man oft weiter als mit Meckereien die es überall gibt.
Das Essen ist hervorragend und so gut isst man nicht zuhause. Reichhaltig und es ist eben Thüringer Küche.Kompliment am die Küche und den Service.Immer 100%. Chapeu oder wie der Deutsche sagt,Hut ab vor der Leistung.
Alle im Haus kann man ansprechen und man versucht bei Problemen schnell zu helfen.
5 Wochen gingen schnell vorbei und die Klinik hat zu Recht einen guten Ruf.
mfg Christa Engert

1 Kommentar

Cabriolet am 31.12.2017

Hallo, das ist aber mal eine super Bewertung. Ich kann es Ihnen nur bestätigen. Diese Klinik ist wirklich KLASSE!!! Ihnen alles Gute.

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Essen,Mitpatienten,
Kontra:
Ärzte, Therapeuten, Konzept
Krankheitsbild:
Burnout, SFP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Oktober 2014 und bin nach zwei Wochen auf den Rat meines Arztes nach Hause gefahren.

Nachts ist es eine Geschlossene!! Man kommt nur raus, wenn der nachtdiensthabende Arzt einen frei lässt.

Wenn ich hier die Erfahrungsberichte von Patienten lese, hört sich das nach Urlaub an und Freude auf das nächste ....Cabrioletwochenende mit Mausi.

Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus!In fachlicher Hinsicht.

Die Klinikärzte-Assistenzärzte sprechen kaum Deutsch, und werden von einem Oberarzt wie in einem Regiment geführt und sehr schlecht behandelt.(Sa...)Macht!

Auf dem Türschild des Arztes steht nicht der wirkliche Name des Arztes.
Wurde einfach mal so abgekürzt.Ist für mich nicht nachvollziehbar.Die jungen Ärztinnen aus Aserbaidschan waren total eingeschüchtert

Mich hat dieser Arzt schon beim ersten Blickkontakt abwertend gemustert.

Im nachhinein weiss ich heute warum!

Bei der ersten Untersuchung musste ich mich vor seinen Augen neben seinem Schreibtisch entkleiden und er beobachtete mich ganz genau dabei.

Desweiteren wurde ich nur kritisiert und runtergemacht bei der Aufnahme der Anamnese wurde ich immer nur barsch unterbrochen.

Die Krönung war der Abschlusssatz des Arztes: Ich sehe schon, wir beide kommen nicht miteinander klar und ich übergebe sie meiner Assistenzärztin.

Das Konzept dieser Klinik für das Wochenende und auch so für zwischendurch:

Am WE kommen Ärzte aus ganz Deutschland und machen den Notdienst, um sich die Freizeit in Thüringen(Kurzurlaub) zu gestalten.

Mir wurden dann am WE die falschen Medikamente verordnet und das hatte schlimmen Folgen.

Das grösste Problem waren die Verständigungsprobleme unter den Ärzten und das Machtgehabe des Oberarztes über die Assistenzärzte.

Die Psychotherapeuten verhalten sich merkwürdig in den Runden der Gruppengesprächen und haben ihre Lieblingspatienten und ordnen sich auch dem OA unter.

Hier lese ich immer nur: Schöne Gegend, Tolle Einrichtung, aber in Wirklichkeit hat die Klinik kein Konzept für schwerkranke Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen.Eine Mitpatientin érzählte das ihr dieser Oberarzt gesagt hat sie bräuchte sich nicht wundern von ihrem Mann verlassen zu werden bei der Erkrankung.Kann man gut gebrauchen,oder?

Wenn Probleme auftauchen wird man angeschrien.Therapien Fehlanzeige.Therapeuten sind ständig krank.
Wer Glück hat hat den guten Arzt!

5 Kommentare

ERDEinFLAMMEN am 28.11.2017

Dieser Kommentar passt genau zu Ihrer Klinikbewertung.
Wo bleibt der Behandlungserfolg??

  • Alle Kommentare anzeigen

Wenn, dann nur im Bergfried

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gegend, Haus, Konzept, Mitarbeiter.....
Kontra:
Da müsste ich schon sehr suchen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sieben Wochen durfte ich hier im Sept./Okt. in toller Umgebung bei Traumwetter und vielen netten Mitpatienten in der Klinik zu Gast sein.
Freundliche Mitarbeiter, ein schönes Zimmer mit Blick in einen traumhaften Park machten mir das Ankommen leicht.
Großes Glück hatte ich, dank meiner Bezugstherapeutin, auch mit meiner Gruppe.
Nach kurzem Kampf mit einem trockenen Computertest und vorwiegend interessanten Vorträgen,konnte ich die vielfältigen Gruppen- und Einzelangebote nutzen.
Fast ausnahmslos ausgesprochen nettes Personal,
ein tolles Schwimmbad, eine gute Küche und auch hier eine super Beratung, haben mir geholfen mich zu regenerieren und meinen Weg zu finden.
Im Therapiekonzept wurden meine Wünsche besprochen und berücksichtigt.
Mein Therapiebericht spiegelt die individuelle Arbeit der Mitarbeiter wieder.
Danke!!!...für eindrucksvolle Gruppen, eine hilfreiche Sozialberatung, meine unvergesslich tolle Einzelbetreuung, lustige und einfühlsame Tischnachbarinnen und ein super nettes Team!
Für mich war´s perfekt, ich verfolge meine erlernten Ziele, lande ungern aber gut vorbereitet in der Realität meines Lebens.

Lieben Dank und liebe Grüße...G.P.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer hier unzufrieden ist, dem ist nicht zu helfen !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Damen vom med. Zentrum)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Liebe Grüße)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eine super tolle Klinik)
Pro:
Das GESAMTE Personal
Kontra:
Die Öffnungszeiten der Cafeteria sind eine Frechheit
Krankheitsbild:
Depressionen + BurnOut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich 2011 im Bergfried war, hatte ich jetzt wieder das Privileg hier sein zu dürfen. 7 Wochen. Und ich habe keinen Tag bereut. Eine super Klinik, in einer super Landschaft, mit super Personal. Wenn ich nur an viele der Mitarbeiter denke, würde ich gerne wieder zurück. Auch weitere werde ich nie vergessen. Aber auch alle, die ich hier nicht nenne, waren super. Danke Danke Danke für alles. Danke auch meinen Mitpatientinnen und Mitpatienten für immer wieder ganz tolle Gespräche. Auch das ist Therapie. Ich freue mich jetzt schon wieder auf das Wiedersehenstreffen. Und jetzt kommt ein sehr negativer Punkt. Die Öffnungszeiten der Cafeteria sind eine Frechheit. In jeder noch so kleinen Klinik in der BRD sind bessere Ö-Zeiten als im Bergfried. Morgens zu, Abends ab 18.00 Uhr zu. Aber dafür ein Cola- und Kaffeeautomat. Das ist für die Patienten einfach nur eine Schei..-Lösung. Und das man mit anderen Ö-Zeiten und dadurch mehr Personal- und Nebenkosten ein minus in der Kasse hat ist eine, für mich, lächerliche Ausrede. Also liebe Klinikleitung, da müssen Sie nochmal ran. Und zwar schnell. Ich bin zwar jetzt zu Hause, aber die nächsten Patienten haben sowas nicht verdient. Sonst war, wie gesagt, alles wirklich super und ich denke jeden Tag wirklich sehr gerne an die Zeit zurück. Nochmals an alle: Danke Danke Danke. Ihr R.T.

1 Kommentar

ERDEinFLAMMEN am 27.11.2017

Ihre Grüße hier und Aufzählungen Namen und von ungarischen Freundinnen interessiert hier keinen Menschen.

positiv

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
viele Sportmöglichkeiten
Kontra:
teilweise etwas frühe schließzeiten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man hat sich sehr gut um mich gekümmert,Essen war auch sehr gut und es waren alle sehr freundlich.Alles war sehr sauber und hat funktioniert.Schöne Gegend.

Klinik Bergfried / Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Schlechte Sicherheit
Krankheitsbild:
Angstpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt in der Klinik Bergfried in Saalfeld sehr gefallen.
Das Personal ist wirklich sehr Freundlich und Hilfsbereit.
Die Zimmer sind Ordentlich und Sauber. Die Ausstattung ist zwar etwas Älter aber Zweckmässig. Allein das Bad weisst stellenweise Abnutzung auf und es zeigen sich unschöne Ablagerungen und Rost.In meienem Fall war es so dass das ganze Bad wie eine Sickergrube gerochen hat da wohl der Geruchverschluss defekt war oder ein anderes Problem mit der Abwasserleitung besteht.
Die Mahlzeiten waren sehr Abwechselungsreich und Schmackhaft.
Auch der Service in der Kantine war sehr Freundlich und bemüht.

Leider hat die Klinik auch Schattenseiten.

Die Einzelgespräche mit dem Psychologen waren sehr gut.
Die psychlogischen Gruppentherapien waren leider durch ständig wechselnde Gruppenmitglieder geprägt.
Wenn man bedenkt dass 2 mal in der Woche Gruppe mit Therapeut stattgefunden hat, für die in der Regel 1,5h zur Verfügung standen die aber durch die Anschlusstermine in der Regel nur 1,25h gedauert haben finde ich das wirklich mehr als Schlecht. Von diesen 1,25h gehen noch die Vorstellungsrunden und Verabschiedungen der Rehabilitanten ab so dass effektiv nur 45min. verbleiben.Für meinen Geschmack zu kurz um mir etwas zu bringen bzw. Vertrauen zu den Gruppenmitgliedern aufzubauen.

Der medizinische Service ist Freundlich und Hilfsbereit.
Der für mich zuständige Allgemeinmediziner sprach leider nur gebrochenes Deutsch und hat auch nur wenig Deutsch verstanden so dass Daten falsch übertragen wurden.

Eine Katastrophe ist das Sicherheitskonzept der Klinik, besser gesagt gibt es kein Sicherheitskonzept das sich mir erschliessen würde.
Hier wird durch eine öffentlich zugängliche Cafeteria jedem Zugang in die Klinik gewährt, dies ist ja soweit auch ok, auch die Klinik braucht Einnahmen aber jeder Besucher kann in der Zeit von 6:00h -22:30h bzw.23:30 ungestört in die Patientenzimmer eindringen. Eine Patientin wurde hier schon belästigt.

1 Kommentar

stfkkb am 23.11.2017

Gegendarstellung zu "Eine Katastrophe ist das Sicherheitskonzept ..."
Die Klinik Bergfried ist eine Rehabilitationsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Die Rehafähigkeit eines Rehabilitanden ist sichergestellt und bestätigt.
Eine Rehabilitationsklinik ist eine öffentliche Gesundheitseinrichtung ohne Akut-Status. Die Hausordnung ermöglicht den Rehabilitanden, außerhalb der Behandlungszeit seine Freizeit zu planen und eigenverantwortlich wahrzunehmen.
Alle Maßnahmen zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit in der Klinik Bergfried Saalfeld entsprechen den gesetzlichen Anforderungen und werden regelmäßig von den dafür zuständigen staatlichen Einrichtungen überprüft. Darüber hinaus überprüft das interne Qualitätsmanagment der Klinik Hinweise, Anregungen und Beschwerden von Patienten während des Behandlungsaufenthaltes. Berechtigte Hinweise werden abgestellt.

Alle Therapiemaßnahmen, Entspannung und Kreativität, Bewegung waren für mich okay

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schöne Lage, kompetentes und immer freundliches Personal, sehr gute Küche
Kontra:
Gibt es für mich nicht
Krankheitsbild:
Schmerzpatientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Immer freundlich, sehr hilfsbereit, kompetent und stets bemüht um den Rehabilitanten in allen Sparten, wie Ergo-Physiotherapie, Körperwahrnehmung, Servicepersonal im Speisesaal, Cafeteria, Med. Zentrum, Ärzte, Rezeption, Reinigungskräfte, Hausmeister etc., 3 Menues tgl. zur Wahl, sehr gute Küche (Qualität/Quantität), Salate tgl. frisch , zu 99% wird alles in der Klinik zubereitet. Zimmer sind sehr gut ausgestattet.
Eine Bereicherung für mich waren die Gespräche mit Frau CÄ Görzel und Bezugstherapeut Herrn Herold.
Auch die Gespräche in der Bezugsgruppe, hier wurde schnell Vertrauen aufgebaut,
hilfreiche, wichtige und auch schöne Gesprächsrunden kamen zustande, waren für mich eine sehr gute Erfahrung.
Dann die einzigartig schöne Lage der Klinik, das Panorama von meinem Balkon-traumhaft,
Entspannung pur!
Parkanlage, Wanderwege und die abwechslungsreichen Freizeitangebote Top.

Für MICH die perfekte Reha und Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches, hilfsbereites und i. R. kompetentes Personal in allen Bereichen; tolle Lage, schöne Zimmer, sehr gutes Essen
Kontra:
nichts, an das ich mich erinnern könnte... ;-)
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mir das Bergfried gezielt ausgesucht wg. der angebotenen Maßnahmen, Bewertungen, traumhaften Lage + schönen Zimmer.

Sehr gut fand ich, bereits während der Aufnahme durch Ärztin und PTin in die Auswahl der Maßnahmen in gewissem Umfang einbezogen zu werden (kleinere Änderungen waren im Laufe der Zeit auch möglich).
Hatte das Glück, dass darunter therap. Bogenschießen war - eine tolle Entspannungsmgl.!
Auch nahezu alle anderen Therapiemaßn. waren wie für mich gemacht, sowohl im PT-Bereich als auch im Hinblick auf Bewegung, Entspannung und Kreativität.
Wichtige Grundlage dafür waren das freundliche, i. R. sehr kompetente und nahezu stets hochmotivierte Klinikteam. Das umfasst ausdrücklich auch den gesammten Servicebereich (med. Zentrum, Küche, Reinigung, Empfang, Hausmeister etc.)!
:-)

Da ich oft von Wechseln im PT-Bereich während einer Reha gelesen hatte, waren meine Erwartungen an die Einzel- und Gruppengespräche vorab nicht allzu hoch. Umso mehr fand ich es als Bereicherung, nicht nur eine PTin bekommen zu haben, die gut zu mir passte, sondern dass ich auch eine wunderbare Bezugsgruppe hatte, in der sich sehr schnell Vertrauen aufgebaut hatte und so immer wieder gute, hilfreiche, wichtige, schöne... Gesprächsrunden zustande kamen (dies habe ich aus anderen Gruppen auch anders gehört).

Überhaupt war der Austausch mit den Anderen -
schon vor Beginn der eigentlichen Maßnahmen ;-)
- ein wichtiger Baustein der gesamten Reha!

Für mich außerdem:
die tolle Lage mit unmittelbarem Zugang in die Natur (Wäldchen, Park, weite Flur, Rad- und Wandermöglichkeiten) - schöner kann man nicht den Frühling erleben! - sowie die abwechslungsreichen Freizeitangebote.

Jedoch: Zu Beginn lag bereits > 1 Jahr ambulante PT sowie körperl. Erholung hinter mir
- für mich eine wichtige Voraussetzung, MEINE Kur auschließlich als "perfekt" zu bezeichnen.
In meiner Akutphase hätte die Energie für all die tollen Angebote nicht gereicht + auch die PT wäre sicher anderes verlaufen...

Stressbewältigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Patient ist nur eine Nummer.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Schmerzen ausserhalb der Psychologie wurden nur unzureichend behandelt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (sehr zuvorkommend und kooperativ)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sehr sauber, Personal dafür sehr freundlich)
Pro:
Sport und alle aktiven Tätigkeiten. Einzelgespräche soweit ok
Kontra:
Bezugsgruppe nicht zielführend.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Terapieziele werden in der Regel nicht erreicht. Wenn einer ein wirkliches Problem hat, wird er fallengelassen, wie eine heiße Kartoffel. zb. gibt es nicht ohne Weiteres eine Verlängerung.
Das Gremium entscheidet nach dem Lotterieverfahren.
Das beste an der Klinik sind die Menschen, die nicht im Fokus stehen, wie zb.Kellner, Zimmerpersonal und Rezeption. Sie alle leisten eine fantastische Arbeit. Die Obermacher und Entscheidungsträger wie Ärzte und Psychologen entscheiden nach gut Dünken. Diese Herschaften kochen halt ihr eigenes Süppchen.

Nach der Kur musste ich mich erholen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sozialberatung war sehr gut, Bezugstherapeuten hatte ich 3 ! So kann keine Therapie gelingen!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Meine Ärztin konnte schlecht deutsch, sagt zu meinen Beschwerden nur " ich weiß auch nicht was sie haben, müssen Sie zu Hausarzt gehen...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ich wollte einen Termin bei dem Chefärztin haben, um mich zu Beschweren. Das hat über 1Woche gedauert, und dann war meine Zeit auch um.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung ist schon älter,aber gepflegt)
Pro:
Die wunderschöne Umgebung
Kontra:
Medizinische Betreuung wirklich schlecht!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro: die Aufnahme war sehr nett, das Servicepersonal immer nett und zuvorkommend!
Das Essen war lecker!
Contra:
Die medizinische Versorgung war wirklich schlecht! Ärzte ,die kaum deutsch sprechen und bei körperlichen Beschwerden sagten, sie könnten nichts machen....
Im Leitbild der Klinik steht, dass sie sehr eng mit dem hiesigen Krankenhaus zusammen arbeiten, aber um einen Facharzttermin musste ich mich selbst kümmern und auch wie ich hinkommen....
Mir wurde die Diagnose DIABETES an den Kopf geworfen, und dann sollte sich der Hausarzt darum kümmern. Wie kann man Patienten mit Depressionen und Angststörungen da so allein mit lassen?
Ich bin nach 5 Wochen nach Hause gefahren, um noch einen Termin bei meinem Hausarzt zu bekommen, der danach im Urlaub war.
Dies wurde mir im Entlassungsbrief negativ ausgelegt, ich sei nicht belastbar, bin aber voll arbeitsfaehig entlassen worden .....
Aufgrund dieses Briefes werde ich wohl keine Kur mehr bewilligt bekommen...
Ach ja, als ich für Hause war kam am nächsten Tag noch ein Brief von der Klinik. Darin war ein Brief meines Freundes der geöffnet, aus dem Umschlag genommen und mir dann kommentarlos zugeschickt worden war! Ich dachte eigentlich,dass die Stasi Zeit vorbei ist! Ich finde es eine Unverschämtheit Sonderzeichen mir diesen Brief ohne Entschuldigung oder irgendeinen Kommentar so zukommen zu lassen!!!
Das man fremde Briefe nicht einfach auf macht, sollte man doch in den Kinderstube schon gelernt haben,oder?

Schlechte Behandlung, nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelzimmer, schöne Umgebung
Kontra:
Oberflächige Behandlung, Grundloses Streichen von Modulen auf Therapieplan und dadurch kein Einbezug des Patienten
Krankheitsbild:
Depressionen, Ängste, soziale Phobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Psychotherapie war zufriedenstellend, aber es wurde zuwenig daran gearbeitet, wie man mit seinen Beschwerden im Alltag besser zurechtkommt. Vor allem auf den beruflichen Bereich wurde überhaupt nicht eingegangen, obwohl ich es als Ziel in einem Fragebogen angegeben hatte. Es schien denen auch egal zu sein, am Schluss wurde noch das Ergebnis erreichtes Ziel gleich null eingetragen. Bei der Ergotherapie-Belastungstraining wurde ich mit einem Gesprächstermin abespeist, wo mir dann gesagt wurde, das am nächsten Tag die Übungen stattfinden. Dieser Termin wurde ohne Kommentar von meinem Therapieplan einfach gestrichen, auf Nachfragen meinerseits warum dies geschehen war, konnte mir mein Bezugstherapeut und die Sozialberaterin keine Antwort geben. Eine wirklich schlechte Behandlung und unmöglicher Umgang mit den Patienten.
Denen geht es nur um ihre eigene Statistik und Profitgewinn, der Patient bleibt auf der Strecke und wird ins offene Messer laufen gelassen.
Die einzige super Therapeutin war die Sporttherapeutin in der Körpertherapie und Körperwahrnehmung. Die ist sehr kompetent und ist auch auf die Patienten eingegangen. Großes Lob an Frau Langhammer.
Zum Krafttanken ist diese Klinik o.k., aber für jemand, der wirklich gesundheitliche Probleme wie z. B. Depressionen, Ängste hat, nicht zu empfehlen. Man wird zu oberflächlich behandelt und der Therapieplan hat zu viele unsinnige Module, wie z. B. Ressourcengruppe etc.

1 Kommentar

Deri-SahinAsche am 19.12.2017

Genauso habe ich das erlebt und noch schlimmer.Werde aber hier von seligen Patienten(oder wer weiss es so genau) persönlich angeg
riffen. Aber ich melde das!

Empfehlenswert in der Psychsomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und offen
Kontra:
Waschen und Trocknen wäre ausbaufähig
Krankheitsbild:
Angstpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr freundliches und entgegenkommendes Personal
gutes und abwechslungsreiches Essen mit 3 Menues zur Auswahl
schöne Lage, alle Zimmer mit Balkon ist sehr angenehm

in meinem Fall war ich mit den Therapeuten größtenteils zufrieden. Bin Angstpatient der leichten Kategorie. Der Fitnessraum sollte auch zugänglich sein ohne dass eine Aufsicht dabei ist.
Bei 2 anwesenden Personen sollte Benutzung möglich sein.

Insgesamt empfehlenswert. Hatte schöne 5 Wochen da verbracht.

angenehme Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimale Möglichkeiten, um aus Tiefs wieder raus zu finden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe viel über mich und meine Wirkung auf andere gelernt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (körperliches findet weniger Beachtung als Psyche)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eingehen auf persönliche Wünsche, kurze Reaktionsfrist auf Anfragen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer! und alles, was mein Herz begehrte)
Pro:
individuelles Eingehen auf die Belange des Patienten
Kontra:
Versorgung körperlicher Leiden wird zugunsten psychologischer Probleme zu sehr zurückgesteckt
Krankheitsbild:
psychosomatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Klima der Belegschaft untereinander und ggü den Patienten. Auf individuelle Wünsche bei der Therapiegestaltung wird weitestgehend Rücksicht genommen. Essensversorgung vielseitig, umfangreich und (fast zu) lecker. ;)
Sozial und sportlich, psychisch und kulturell viele Angebote - auch Zusatzangebote zu erschwinglichem Obolus.

Wellnes okay

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterkunft, Personal, Verpflegung
Kontra:
Darstellung der erreichten Ergebnisse, Eigene Ziele werden über Patientenziele gesetzt
Krankheitsbild:
Depressionen und Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An sich war der Aufenthalt gut.

Das Personal kümmerte sich um die Belange der Patienten (so, wie es sein soll). Wenn man nett zu ihnen ist, sind sie es auch.

Die Mahlzeiten von guter Qualität.

Zur Erholung und zum Kraft tanken okay.

Leider wird hier die Statistik wohl über den Patienten gestellt. Maschinell ausgewertete Fragebögen im Stile einer Frauenzeitschrift über die über lange Zeit gewonnenen Eindrücke gestellt.

08/15 Vorträge, die in der Regel noch nicht einmal vom Verfasser gehalten werden, werden als auf den Patienten abgestimmte Informationen in die Reporte aufgenommen.

Wie gesagt: zur Erholung, zum Kraft tanken okay, mehr sollte man dort nicht erwarten.

Auf Grund der Lage ist eine Anreise mit dem PKW empfohlen.

Ich bin zu tiefst enttäuscht.

1 Kommentar

Silke074 am 08.05.2017

Hallo
Wie lange warst du in Saalfeld? Kann man mit bestimmen an welcher Therapie man teil nimmt? Meine Reha beginnt am 16.05.
Danke für deine Info .

Zum Auftanken okay mehr auch nicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialberatung=null)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hausausstattung und Lage
Kontra:
medizinische Betreung
Krankheitsbild:
Depression, Angst und Panikstörung, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es hat jetzt immerhin 2 Jahre gedauert bis ich nun doch meine Meinung hier niederschreibe. Die Lage und Umgebung sind echt schön, ich war allerdings froh mit dem eigenen Auto angereist zu sein. Auch die Zimmer waren schon kleine Mittelklasse Hotelzimmer, sie wurden sauber gemacht und das sehr gründlich.Lustig fand ich, wenn ich duschen war, wurde das gesamte Bad nass. Aber gut es gibt schlimmeres, zum Beispiel das klinische Personal. Zum Teil verstanden diese nur zu 50% deutsch und dies gestaltete sich dann doch recht schwierig, vor allem bei den "Körperärzten". Ich hatte mit Herrn Barthel als Therapeut einen echten Glücksgriff und mit Herrn Müller als Ergotherapeuten auch. Auch Frau Langhammer wusste genau wo sie bei mir körperlich ansetzen musste. Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich die tollen Hände der Physiotherapeuten. Auch die netten Damen vom Empfang fand ich klasse. Ganz stark kritisieren möchte ich die Damen in dem medizinischen Zentrum, mehr als dreimal wurden meine Medikamente falsch und mit zu hoher Dosis gerichtet! Auch bei Problemen halfen sie nicht und hätte ich nicht so eine tolle Mitpatientengruppe gehabt, könnte ich heute hier nichts mehr schreiben. Sie haben mehrmals falsch entschieden und mich mit meinem Problem ins offene Messer lauen lassen. Ganz unmöglich fand ich auch eine Therapeutin, die die Stressgruppe leitete die dermaßen unter Sress litt, dass sie Patienten immer wieder "anpöbelte", auch mich, und als ich sie dann direkt darauf ansprach, wurde sie laut und ich durfte die Gruppe verlassen. Auch eine Art von Stressabbau. Fragwürdig sind für mich auch die Belastungserprobungstests - am Computer!
Alles in allem ging es mir hinterher schlechter, obwohl ich mich so sehr darauf gefreut hatte, zu Hause bin ich dann in eine Tagesklinik gegangen und ehrlich gesagt hätte ich dies von Anfang an tun sollen, denn so nah war ich noch nie an mir dran.
Wer nicht so tief in seinem Krankheitsbild drinnen ist, kann hier schöne 6 Wochen erleben.

mir konnte nicht,s besseres passieren ...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
eine sehr gute Klinik
Kontra:
mir fällt nicht,s ein ..
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Oktober 2016 für 5 Wochen in dieser Klinik.
Der erste Eindruck war das schöne Gebäude und die sehr schöne Außenanlage. Es gibt viele grüne Wiesen und viele Spazier- und Wanderwege. Stündlich fährt ein Bus in die ca. 3 Km entfernte Stadt Saalfeld.
Mein Zimmer entsprach einem guten Hotelzimmer mit großem Bad und TV-Gerät. Die Zimmer sind sehr sauber und die Betten sehr bequem. Alle Zimmer haben einen Balkon. Das Haus bietet ein wunderschönes Schwimmbad mit Sauna und sehr viele Erholungs- und Sportmöglichkeiten. Es fehlt wirklich an nichts.
Das Essen war sehr reichlich und immer sehr lecker.
Das Personal und die Ärzte sind in jeder Hinsicht hilfsbereit und kompetent. Ich habe wirklich nur nette und freundliche Mitarbeiter kennen gelernt.
Die Anwendungen waren manchmal etwas stressig aber sehr angenehm und für mich und meinem Gesundheitszustand zumutbar. Wenn es mir schlecht ging genügte ein Anruf und ich konnte der Anwendung fern bleiben. Die Ärzte waren sehr einfühlsam.
Der ganze Kur-Aufenthalt hat mir sehr gut getan und mein Gesundheitszustand hat sich etwas verbessert. Ich würde immer wieder diese Klinik wählen... Ich habe viele nette Menschen kennen gelernt. Ich grüße noch die Truppe, mit denen ich oft am Abend Karten gespielt habe. Es war eine schöne Zeit. Ich denke oft daran ......

Wohlfühlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nette Mitarbeiter
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Erschöpfung Körper wie auch Seelische
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen in Januar / Februar 2015 dort .Habe mich sehr gut aufgehoben gefüllt und habe auch viel für zu Hause mit nehmen können. Würde jeder Zeit dort wieder eine Reha machen. Waren alle sehr nett.Essen gut (Auswahl von 3 Mittagsgerichten) . Zimmer sind geräumig und sauber. Gr.Balkon oder Terrasse.

tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfeld, Freundlichkeit, Therapieangebote
Kontra:
Hunde
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Herbst 2016 für 5 Wochen in dieser Klinik sein. Hatte sie mir aufgrund der Bewertungen auf dieser Seite ausgesucht und kann im Nachhinein sagen: alles richtig gemacht! Die Klinik liegt wunderschön und von meinem Balkon aus hatte ich einen traumhaften Blick über Berge des Thüringer Waldes und die Stadt Saalfeld. Allein diese Aussicht trug zu meinem Wohlbefinden bei.
Das Therapieangebot war umfangreich und "bunt". Es kommt darauf an, sich einzulassen, Erfahrungen zu sammeln und für sich selbst zu sorgen. Dabei hat mich das Ärzte- und TherapeutInnen-Team unterstützt. Ich hatte von Beginn an keine allzu hohen Erwartungen an die Einzelgespräche und die Bezugsgruppe. Wunder sollte man in den wenigen Wochen und in wöchentlich wechselnden Gruppenzusammensetzungen auch nicht erwarten. Das, was mich in vielen Jahren krank gemacht hat, kann nicht in 5 Wochen wieder gerichtet werden. Aber es wurde ein Prozess in Gang gesetzt. Ich habe viel über meine Erkrankung gelernt, nicht zuletzt durch Gespräche mit den MitpatientInnen.Ich habe mich auf den Prozess eingelassen und der gesamte Rahmen der Klinik bot mir dafür sehr gute Bedingungen. Daher: danke an all die engagierten und freundlichen Mitarbeiterinnen, angefangen beim Reinigungspersonal, über die Rezeption, die Küche. Danke an das Ärzte- und TherapeutInnenteam, hier vor allem an OA Dr. Gottwald, der mit wenigen Bemerkungen eine 100%-ige Trefferquote erzielte!
Mein einziger Kritikpunkt ist der Umgang mit den Hunden: die Regeln für das Mitbringen der Hunde wurden geändert, so dass viele sehr große und für mich furchteinflößende Hunde dort waren. Sie waren zwar auf dem Klinikgelände angeleint, aber nicht im angrenzenden Wald. Daher ging ich dort nicht mehr hin. Es gab dann Zoff zwischen großen und kleinen Hunden und einige HundebesitzerInnen konnten den Therapieplan nur schwer mit dem Tagesablauf des Hundes in Übereinstimmung bringen.

Tolle Klinik in sehr schöner Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Klinikpersonal ( Reinigungspersonal- Klinikleitung) war freundlich,hilfsbereit und sehr zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte bis Anfang Dezember 2016 Patient in der Klinik Bergfried sein. Die Klinik liegt sehr schön auf einer Anhöhe, Umgeben von einem wunderschönen Park, der zu Spaziergängen einlädt. Da ich mit Hund anreisen durfte, hatte ich im Vorfeld einige Telefonate mit Frau Lorenz. Sie hat meine Anreise mit Hund perfekt organisiert und hat alles mögliche unternommen, das wir uns in der Klinik wohlfühlen.
Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet und haben alle einen Balkon.
Ich hatte als OA Frau Dr. Schwarz , Herrn OA Gottmann und als Bezugstherapeuten Herrn Jenek. Wer von diesem Team betreut wird, kann sich sehr freuen, denn dieses Team Ist medizinisch erstklassig, sehr empathisch und versucht jedem Patienten, in jeder Situation zu helfen.
Das Reinigungspersonal im Hundeflur war sehr freundlich, hilfsbereit und so etwas von tierlieb, das mein Mops sich sofort wohlgefühlt hat und sehr traurig war, als die Zeit in Saalfeld beendet war.
Ich möchte mich auf diesem Wege, auch im Namen von Orlando, ganz herzlich beim Reinigungspersonal für den liebevollen Umgang und für die Leckerlis bedanken.
Das Frühstück und Abendbrot wird in Buffetform serviert, beim Mittagessen hat man die Auswahl zwischen 3 verschiedenen Gerichten.
Das Essen ist sehr gut und man hat zusätzlich noch die Möglichkeit sich am Salatbufett zu bedienen, es stehen immer 5 -6 Salate zur Auswahl.
Manche Patienten haben sich über das Essen beschwert, was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist. Aber es kann selbstverständlich sein, wenn man Imbissbudenessen gewöhnt ist, dann weiß man die regionale und frisch zubereitete Küche der Klinik nicht mehr zu schätzen.
Das Personal der Küche und des Services ist sehr freundlich,hilfsbereit,zuvorkommend und wenn man mal einen Nachschlag möchte, ist dieses kein Problem und wird sofort erledigt.
Küche und Service 10 von 10 Punkten. -Macht weiter so - und lasst euch durch die "Meckerer" nicht runterziehen.
Zusammenfassend Ist zu sagen. das ich mich in der Klinik Bergfried, sehr gut aufgehoben gefühlt habe, das Essen super war, und die medizinische Versorgung sehr gut war und ich jederzeit die Klinik wieder besuchen würde. Einzige Ausnahme war eine hier nicht namentlich genannte Ärztin, die übermotiviert und ohne Empathie mit ihren Patienten umgegangen ist.

3 Kommentare

hgb15537 am 27.12.2016

Hallo, Jule,
ich war Patientin im Mai/Juni 2016 und habe in meiner Einschätzung zur Klinik Ähnliches geschrieben,
Kann mich da nur immer wieder anschließen, die Klinik war schon allein von den äußeren Bedingungen eine gute Wahl und wie gesagt - man muss sich einlassen, und man kann nicht erwarten, dass man in den paar Wochen ganz gesund wird.
Möchte all denen Mut machen, die in dieser Klinik demnächst behandelt werden.
Aber das mit den Hunden finde ich auch nicht gerade toll!

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Reha-Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr saubere Klinik)
Pro:
Super Therapien
Kontra:
unfreundliche Schwestern
Krankheitsbild:
Depression und Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo war 5 Wochen in der Klinik Bergfried. Hatte erst Bedenken. Aber ich war sehr positiv überrrachst. Ich gehe nach den 5 Wochen gestärkt und mit einem positiven Gefühl nach Hause. Ich werde versuchen vieles zu Hause und an der Arbeit umsetzen, was ich hier gelernt habe.
Ein großes Kompliment an Frau Langhammer!!!!! Echt tolle Sporttherapeutin. Immer wieder gerne.

Klinik informiert Patienten falsch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmerausstattung, Caféteria im Haus
Kontra:
Ängste werden nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Starke generalisierte Angststörung, mittelschwere Depression, somatoforme Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 12.07.16 arbeitsunfähig mit einer sehr starken Angststörung und mittelschweren Depression nach Saalfeld. Nach 5 Wochen wurde ich gegen meine eigene Einschätzung und gegen meinen Willen voll arbeitsfähig entlassen (weil ich bei einer Belastungserprobung, die mit dem realen Arbeitsleben rein gar nichts zu tun hatte, gut abgeschnitten hatte). Mir wurde damals von der Bezugstherapeutin gesagt, dass die Klinik nur eine Einschätzung abgibt und ich mich von meinem Arzt zu Hause weiter krank schreiben lassen könne. Dies hat jedoch nicht funktioniert! Die Krankenkasse lehnte weitere Krankengeldzahlungen ab, da die Meinung der Rehaklinik angeblich mehr zählt als die meines Arztes. Ich musste mich also arbeitslos melden und war gleich wieder so weit unten wie vor der Reha, weil ich durch meinen letzten Chef immer noch starke Ängste davor habe, wieder arbeiten gehen zu müssen. Beim Arbeitsamt sollte ich dann meine ganzen Befunde für deren medizinischen Dienst einreichen und bekam heute den Bescheid, dass ich für die nächsten 6 Monate NICHT leistungsfähig bin! Jeder hat das so gesehen, nur nicht die Klinik Bergfried. Meine Hausärztin hatte mir vor der Reha sogar schon empfohlen, die Rente zu beantragen. Das Ergebnis des Entlassungsberichtes der Klinik: Ich habe für eine Woche weder von der Krankenkasse noch vom Arbeitsamt Geld bekommen, weil einer dem anderen den schwarzen Peter zugeschoben hat. Und ich habe weiterhin ziemliche finanzielle Einbußen, weil das ALG weniger ist als das vorherige Krankengeld und ich jetzt bei erneuter Arbeitsunfähigkeit Krankengeld nur noch in Höhe des Arbeitslosengeldes bekomme. Ganz abgesehen von den ständigen Ängsten, die ich durch das Hin und Her durchlebt habe. Mein Fazit: Die Klinik selbst hat mir zwar gut gefallen, aber ich würde nicht mehr dorthin wollen, weil ich mich mit meinen Ängsten nicht ernst genommen gefühlt habe und am Ende noch falsche Informationen bekommen habe.

2 Kommentare

Schnecke1802 am 06.12.2016

heike, das tut mir leid. lass dich nicht unterkriegen. traue dir was zu!

  • Alle Kommentare anzeigen

Am Ziel vorbei

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Hilfe, wo ich Hilfe brauchte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schubladendenken)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Viel hin und her schieben der Zuständigkeitem)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gutes Ambiente)
Pro:
Lage der Klinik, Infrastuktur,
Kontra:
Psychologische Betreuung
Krankheitsbild:
Burn-out, Depression, Panik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes das Positive:
Die Klinik liegt sehr schön am Fuße des Thüringer Waldes, direkt an einem ganz tollen, gepflegten Park. Die Zimmer und die Einrichtung der Klinik sind wirklich gut, auch das Freizeitangebot, sowohl von der Klinik, als auch von externen Anbietern ist erstklassig.
Die Verpflegung, morgens und abends in Buffetform und mittags die Auswahl zwischen verschiedenen Gerichten, ist abwechslungsreich und das Salatbuffet ist toll. Geschmacklich war es nicht immer auf meiner Wellenlänge, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Das medizinische Zentrum und auch der soziale Dienst waren erstklassig und ließen keine Wünsche und Anliegen offen.
Die Infrastruktur, wie Cafeterria und Kaffeeautomat, sowie Waschmaschinen und Trockner, waren einwandfrei.
Die verschiedenen Therapieangebote, sportlich, ernährungsberatend und sozialschulend, waren alle vorhanden, aber von unterschiedllicher Qualität, wobei die Physiotherapie als herausragend erwähnt werden muss.
Nun zu dem Negativen:
Ich bin dort als sehr therapiewillig und genesungssuchend angereist, aber leider war die psychotherapeutische Betreuung von so schlechter Qualität, dass ich in einem schlechtern Zustand nach Hause gefahren bin, als wie ich kam.
Ich hatte in den ersten drei Wochen vier verschiedene Therapeuten, da durch den hohen Krankenstand keine zusammenhängende Bezugstherapie möglich war. Das bedeutet, ich erzählte viermal meine Geschichte, bekam viermal gesagt, dass da was getan werden müsse und wurde viermal damit alleine gelassen, weil beim nächsten Mal wieder jemand anderes mein Gesprächspartner war.
Dies zog sich wie ein roter Faden durch die gesamte Reha, obwohl diese schon auf sechs Wochen verlängert wurde.
Auch hielt man strickt an dem Therapieplan fest, obwohl ich durch eine Fußverletzung in der dritten Woche nicht mehr am Sport teilnehmen konnte. Jegliche Bitten meinerseits, doch andere Therapien, statt des Sports, in meinen Therapieplan aufzunehmen, wurden bis zum Schluss ignoriert.

1 Kommentar

Novadi am 24.02.2017

Es ist schade zu hören das die Klinik nicht gut sein soll.
Hoffe das ich Ende März mehr Glück habe.

Nur das ich die Klinik darauf hingewiesen habe, das sie bitte auf meine Rechte zur Mitbestimmung des Therapieplans rücksicht nehmen müssen.

Alles zu ergoogeln unter dem Stichpunkt " Arzthaftung und Aufklärungspflicht "
oder
" Fürsorgepflicht + REHA "

Jahrestreffen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Klinik
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im vergangenen Jahr für sechs Wochen in der Klinik Bergfried,es war meine erste Reha überhaupt.
Diese Zeit hat mir soviel positives gegeben,das ich dieses Jahr zum Jahrestreffen nach Saalfeld gefahren bin.
Ich kann es kaum in Worte fassen,was ich empfunden habe,als ich dort ankam.
Die Herzlichkeit der Mitarbeiter,die Mitpatienten die so wichtig waren in dieser Zeit.
Es war eine wunderbare Erfahrung und ich komme gerne wieder.

Der Bergfried - Ein Ort, um sich auf den Weg zu sich selbst zu machen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beste Lage inmitten von Natur, gute Verpflegung, vielschichtiges Therapieprogramm.
Kontra:
Etwas unflexible Einteilung in Gruppen: Bestimmte Therapieangebote können so nicht wahrgenommen werden ( Ich wollte z.B. Bogenschießen machen, was leider nicht möglich war)..
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war für mich eine ganz wertvolle Zeit in der Klinik am Bergfried. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Es ist alles da, was jemand benötigt, um sich "auf die Reise zu sich selbst" zu machen. Allerdings kommt es sehr darauf an, mit welcher Einstellung ich in die Reha gehe und entscheidend ist, dass ICH selbst etwas ändern und dafür auch etwas tun möchte!

Das Zimmer ist zweckmäßig, sauber und groß genug. Vor allem ist alles da, was man in den 5 Wochen benötigt - Kleiner Tisch, gemütliches Bett, Schreibtisch, Balkon, geräumiges Badezimmer.

Die Wege in der Klinik sind sehr kurz und alle Behandlungsräume sind innerhalb kürzester Zeit erreichbar. Die Ausstattung ist gut - Turnhalle, Schwimmbad, Sauna (mit dem Wermutstropfen, dass es keine Tür ins Freie gibt), Vortragsraum, verschiedene Therapieräume usw. Das Foyer ist groß, hell und einladend - an der Infotafel hängen jede Menge Informationen darüber, was in und außerhalb der Klinik angeboten wird (Tipp: Bei den Wanderungen mitmachen!).

Das Essen ist top und äußerst abwechslungsreich. Es wird frisch gekocht und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. So weit ich es beurteilen kann, werden aber nur wenige Bio-Produkte benutzt und auch fair gehandelte Produkte, z.B. Kaffee (der war nicht wirklich gut) sind mir leider nicht begegnet.

Die Umgebung ist einfach klasse - viel Wald und Natur pur und ein wunderschöner Garten an der Bergfried Villa! Ich hatte mein Mountainbike dabei und das hat sich sehr gelohnt. Auch Wandern ist hier sehr schön (Tipp: Über die Gartenkuppen laufen!).

Die Therapien kann man sich wie einen großen Blumenstrauß vorstellen - neben dem diagnosespezifischen Pflichtprogramm gibt es auch freiwillige Angebote. Über die Ärzte und Therapeuten kann ich nur Gutes sagen - letztlich ist dieser Punkt sehr individuell. Ich habe am meisten bei Körperwahrnehmung, Meditation, Ergotherapie sowie Gruppengesprächen mitnehmen können. Mein Tipp: Alles ausprobieren - bis hin zum Singen und Bauchtanz...

1 Kommentar

hgb15537 am 12.10.2016

Hallo,
genauso habe ich es auch empfunden - alles war wirklich bestens - es kommt nur darauf an, mit welcher Einstellung man dorthin fährt, je positiver - umso mehr kann man von all den Angeboten partizipieren.

Die Superklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Personal
Kontra:
Leider kein Geldautomat(der nächste in Saalfeld)
Krankheitsbild:
Stressbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Superklinik. Lage spitzenmäßig. Viel Wald und ein sehr schöner Park.
Empfang gut. Personal super. Behandlungen sehr gut. Besonders gut ist die Männergruppe, die es nur in dieser Klinik gibt. Verordnete Anwendungen sehr zweckmässig. Medizinische Betreuung sehr gut. Arbeit der Psychotherapeuten sehr gut.
Verpflegung 1a. Sehr abwechslungsreich und äußerst schmackhaft. Buffett zum Frühstück und Abendbrot super. Cafeteria spitze.
Man fühlt sich hier sehr gut aufgehoben und hat die Gelegenheit, u. a. in Gruppengesprächen, seine "Baustellen" sauber aufzuarbeiten.
Wer die Möglichkeit hat, sich in dieser Klinik einer REHA zu unterziehen, der sollte die Chance nutzen. Sehr zu empfehlen!

Reha Bewertung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bei besserer Bezugustherapeutin wäre die Bewertung besser ausgefallen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lag an der Bezugstherapeutin)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (fehlende Therapeuten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musik, Bewegung, Körperthrapie
Kontra:
Bezugstherapeutin unprofessionell und fehlende Erothrapeutenund
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen unprofessioneller Bezugsthrapeutin muss ich die Bewertung runter setzen

Aber in den einzelnen Anwendungen (z.B. Musik, Körper, Bewegungstherapie usw.)hab ich mich wohl gefühlt und konnte auch einiges an Anregungen mit nach hause nehmen.

Für diese Therapien fehlt es leider an Therapeuten für Urlaub und Krankzeiten sinnvoll abzudecken.

Mir hat Saalfeld sehr viel gegeben.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nicht von Meckerei beeinflussenlassen - eigene Erfahrungen machen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (-)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man kann Tag und Nacht in die Medizinische Abteilung kommen - es wird einem immer geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (eine Sozialarbeiterin war sehr engagiert (Fr. J.), großes Lob. Neben der Rezeption hängt ein Briefkasten, wo man seine Meinungen, Wünsche etc. äußern kann - am nächsten Tag erhält man prompt eine Antwort)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (als ich in mein Zimmer kam, war ich erstaunt über die Größe. Aber: Über dem Bett nur eine kahle gelbe Fläche: Also: in die Stadt und etwas Deko besorgt. Dann fühlte ich mich wohler.)
Pro:
Räumlichkeiten, Umgebung
Kontra:
Therapieplan manchmal ganz schön eng -
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zurückgekehrt von einem 6wöchigem Aufenthalt in der Klinik kann ich nur Gutes berichten,
die Mitarbeiter - sowohl die Psychotherapeuten als auch die Physio- Ergotherapeuten und der Musiktherapeut und auch die Medizinische Abteilung sowie die Küche, besonders die Diätassistentinnen und auch die Damen an der Rezeption gaben sich wirklich große Mühe, gingen auf die Patienten und ihre vielen Fragen ein und man konnte (natürlich wenn man wollte) viel für sich mitnehmen. Es gibt natürlich immer Meckerer, sei es beim Essen oder bei den Therapien, aber wer z. B. hat zu Hause schon mittags und abends 3 - 4 Salate oder 3 Hauptmahlzeiten? Dass es mit dem Nachlegen z. B. von Brot und Brötchen nicht immer so schnell geklappt hat, kann man verschmerzen, aber wenn man manchmal unter Zeitdruck stand, weil man zur nächsten Therapie musse, war das nicht so gut.
Zu den Therapien: Man musste es nur wollen - sich einzulassen auf die verschiedenen Therapien, denn sie sollten ja zur Gesundung oder wenigstens zur Anregung zum Nachdenken beitragen.
Schon das moderne Interieur sowie die großen Zimmer und der große Balkon tragen zum Wohlbefinden bei und selbst wenn es regnet, kann man sich auf den Balkon setzen und über alle möglichen Dinge nachdenken (wenn die Kinder nicht zu laut vor dem Eingang spielen oder auf den Fluren toben).Kommt aber nicht so oft vor.
Verschiedene Einrichtungen wie z. B. Schwimmbad, Sauna, Kino, Sporträume - können genutzt werden und wem der Sinn danach steht, kann die angebotenen Freizeitangebote wie z. B. Fahrten in die nähere oder weitere Umgebung nutzen. Wunderschön ist auch der angrenzende Park des ehemaligen Besitzers des Schokoladenwerkes. Wer Naturliebhaber ist und einen Platz für seine Ruhe sucht - nur wenige Meter von der Klinik - und man ist da! Ich kann nur allen raten: Nutzt die Zeit gut, hört auch mal auf eure "Co-Therapeuten" - nämlich eure Mitpatienten und Tischnachbarn und : Lacht, wenn es zum Weinen nicht reicht. (Beantworte auch gern Fragen)

Gesund entlassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man nimmt einen sehr ernst
Kontra:
Man fängt früh an
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Erfahrungsbericht:

Sieben Wochen war ich in der Klinik in Saalfeld und habe fast jede Minute genossen. Vor meiner Reha hatte ich Schlafstörungen, Panikatacken, Angstzustände, gereizt und habe meinen Frust weggegessen. Ich habe mich über jeden Fehler, egal, wie klein und bedeutungslos mächtig aufgeregt und hatte einen sehr hohen Blutdruck; auch mit Medikamenten.

Während der Reha, hat das ganze Team mich ernst genommen und mir dies auch vermittelt. Das war neu für mich und die Wirkung hat sich auch schnell bemerkbar gemacht. Alle haben die ganzen sieben Wochen gezeigt, dass alles für mich gemacht wird und ich wichtig bin.

Das Essen in der Klinik war fantastisch, vor allem, wenn man bedenkt, dass für mehrere hundert Menschen gekocht wird. Es gibt viele Restaurants, die an diese Qualität nicht heran kommen.

Die Umgebung ist wunderschön und lädt ein lange Spaziergänge zu machen, die wegen der Höhenmeter auch gut für die Figur sind.

Durch die Reha brauche ich keine Blutdruckmedikamente mehr und meine schwere Depression ist weg. Ich habe wieder Freude an der Arbeit und meine Kollegen nehmen mich auch so wahr.

Insgesammt bin ich äußerst zufrieden und profiitiere noch immer davon. Diese Klinik ist sehr empfehlenswert.

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Vielfalt der Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Man wird als Ganzes gesehen. Geist und Körper wird wohlgetan und man wird ernst genommen. Sehr freundliche Mitarbeiter. Außerdem sehr gepflegtes Haus und Anwesen :)

Im Großen und Ganzen ein positives Fazit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
krankheitsbedingte Therapieausfälle
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst- und Panikstörung, Somatoforme Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen war mein 5wöchiger Aufenthalt in der Rehaklinik Bergfried recht positiv. Zu bemängeln ist in der Tat die offenbar recht hohe Krankheitsrate bei den Therapeuten - meine Bezugstherapeutin war z.B. nach 2 Wochen für den Rest meines Aufenthaltes krank. Des Weiteren sind die Therapiepläne oft so vollgestopft, dass man völlig in Stress gerät. Die Therapeuten, Ärzte und Oberärzte, mit denen ich zu tun hatte, waren allesamt freundlich und wirkten zumeist kompetent, auch die Schwestern und sämtliches Personal vom Service und der Rezeption gaben sich sehr viel Mühe mit uns Patienten. Das Essen war zwar frisch, aber leider nicht von gleichbleibender Qualität, darunter litt auch der Geschmack. Gut, es handelt sich ja auch um eine Klinik und nicht um ein Hotel.

Sauber und ordentlich war es überall, auch in den Patientenzimmern.

Besonders gut gefallen haben mir die Bewegungstherapien wie z.B. die Wassergymnastik, das hat mir als Schmerzpatient immer sehr gut getan.

Mehr als eine Erfahrung.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rez. Depression
Erfahrungsbericht:

Mein persönlicher Eindruck zu dieser Klinik ist überaus positiv.
Ich war Patient im Aug.bis Sept. 2015 und habe mir mit dieser Bewertung mit Absicht ein halbes Jahr Zeit gelassen, da ich mit so vielen Eindrücken und neuen
Erfahrungen abgereist bin, die mir eine Bewertung sofort nach Entlassung gar nicht objektiv erschienen liesen.
Nun nach einem halben Jahr, muss ich sagen, dass mir hätte gar nichts besseres passieren konnte, wie dieser Klinikaufenthalt.
Ich kämpfe heute immer noch sehr mit meiner Kranheit, aber ich habe gelernt,
mit der Depression zu leben und ihr sehr wenig Raum in meinem Altag zu geben.
Die angebotenen therapeutischen Hilfen habe ich in meinen Altag integriert und
kann sagen, ich bewältige meinen Job wieder voll und meine Familie hat mit mir
Neue Lebenspualität gewonnen.

Ich kann hier nur empfehlen die fünf Wochen zu genießen und für sich so viel wie möglich mit zu nehmen.
Geht die Tage in der Klinik entspannt an und lasst euch überraschen was euch alles geboten wird.

Sehr empfehlenswert ist auch das angebotene Freizeitprogramm, wie z.B.
Wandern durch die wunderschöne Region rund um Saalfeld.

Etwas negatives gibt es doch noch. Bringt euch ein eigenes Kopfkissen und
Wäscheklammern mit.

Ich wünsche allen einen tollen Aufenthalt und gute Besserung.

Die einen sagen so, die anderen sagen so

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr motiviertes Personal
Kontra:
fast nix, siehe Bericht
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar/Februar 2016 durfte ich 6 Wochen in der Klinik Bergfried verbringen.

Ich hatte das Ziel, wieder Kraft zu tanken, Anregungen und Ansätze zu erhalten, die mir helfen, meine Probleme im Alltag weiter anzugehen. Da war/ist viel Eigeninitiative gefordert.

Der Therapieplan war passend für mein Krankheitsbild, wobei ein gewisser Glücksfaktor bzgl. Zuordnung zum Therapeuten oder Fachprogramm nicht geleugnet werden sollte.

Den einzigen Kritikpunkt, den ich anbringen muß, ist, daß ich das Gefühl hatte, daß wegen des Kostendrucks auch bei den Mitarbeitern auf Verschleiß gefahren wird. Die Krankheitsquote bei den Therapeuten war z.T. erschreckend und vermutlich nicht nur der Jahreszeit geschuldet. Das paßt nicht zu einer Klinik, in der einem vermittelt wird, wie wichtig es ist, daß man lernt, mit den eigenen Ressourcen pfleglich umzugehen.

Für mich hat fast alles gepaßt:
- ein Bezugstherapeut, der immer die richtigen Worte fand und situationsgerecht agiert hat
- Psychologinnen im Fachprogramm, die nicht stur nach Schema F vorgegangen sind
- mit der medizinischen Abteilung hatte ich nur wenig zu tun, da ich zum Glück körperlich nicht krank wurde
- Ergotherapeuten, die mir das Bogenschießen zu einem der Highlights werden ließen
- Sport- und Physiotherapeuten, die alle wissen, was sie tun
- die Damen und Herren vom Bereich Ernährung
- die freundlichen, hilfsbereiten Damen an der Rezeption
- das Reinigungspersonal
- die Klinik und das Umfeld
- last but not least die größtenteils sehr netten Mitpatientinnen und Mitpatienten in der Bezugsgruppe, im Fachprogramm, etc.

Ein Riesen-Dankeschön an Herrn Sch., ein großes Dankeschön Frau A. und H., Frau Z., Frau L., Frau Kö., Herrn Ma., Frau Rö., dem ganzen Klinikpersonal sowie meinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, die viel zum Erfolg der Reha beigetragen haben und u.a. spielerisch mit mir die Sozialkompetenz erhöht haben :)

Allen, die zukünftig nach Saalfeld kommen, wünsche ich eine gute, gewinnbringende Zeit.

Gute Fachklinik um neue Impulse zu gewinnen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes und kompetentes Personal
Kontra:
Sehr ländlich - am WE sehr abgeschnitten
Krankheitsbild:
Burn Out - Suizidversuch - Identitätsprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Zeit im Januar / Februar 2016 dort sehr genossen. Das gesamte Personal ist sehr freundlich und sehr bemüht zum Wohle der Patienten beizutragen. Am meisten habe ich von meinen Mitpatienten gelernt. Das Gefühl nicht alleine mit seinen Problemen fertig werden zu müssen hat mir neue Kraft gegeben. Ich war im Projekt Hilfe für Helfer und konnte in der Musiktherapie bei Herrn Meier und in der Projektgruppe bei Herrn Erdmann viele neue Seiten an mir entdecken.

Negativ empfand ich, den Hundeflur. Dieser müsste noch besser gekennzeichnet sein und ausschließlich nur für Patienten mit Hund sein.

Leider ist man am Wochenende von der Außenwelt sehr abgeschnitten (wenn man nicht selber mit dem PKW anreist), da der ÖNV am Wochenende kaum fährt.


ACHTUNG SUCHTGEFAHR!!! In unmittelbarer Nähe zur Klinik befindet sich die Schokoladenfabrik Saalfeld mit Werksverkauf ^^ :-)

Die Rehaklinik kann ich nur weiterempfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Abfluss im Bad riecht sehr unangenehm.
Krankheitsbild:
PTS,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super gelegen,bietet sehr viel Möglichkeiten spazieren zu gehen.Sehr nettes Personal,meine Therapeutin ist SUPER gewesen.

Klinik zum Gesund werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal Alle
Kontra:
Dusche renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine gute Klinik, wo man sich sehr wohl fühlen kann. Das gesamte Personal ist sehr darauf bedacht das es jedem Patienten gut geht.

Hatte sehr viele Therapien aber es wurde auch immer gesagt das man sich melden soll wenn man überfordert oder gestresst ist.

Reha 2015 der neue Weg beginnt

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychische Erschöpfung | Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ein Jahr ist es nun her ,das ich dort Patientin war. Ich war bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr zufrieden dort.Mein Weg geht Dank der Klinik wieder voran . Ich bin gefestigt und habe wieder Freude am Leben. Ich kann diese Klinik weiter empfehlen. Ich danke sehr den Damen an der Rezeption, die sich rührend um die Patienten kümmern und meinem Psychologen, den ich namentlich nicht erwähnen darf und meiner Therapeutin beim Bogenschießen.Vielen Dank und ich kann mit gutem Herzen diese Klinik weiter empfehlen. LG Frau Hiese

Schade

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Klinik mit einer tollen Umgebung
Kontra:
Nicht für Kinder
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2015 mit meiner Tochter in diese Klinik. Ich muss hier ebenfalls kritisieren, wie schon mehrere Mütter vor mir. Diese Klinik ist nicht für Mütter mit Kind zu empfehlen. Da diese Reha für mich wichtig und notwendig war, glaubte ich trotz der schlechten Bewertungen anderer Mütter, dass meine Tochter( selbstbewusst) die Zeit unbeschwert übersteht.
Aber schon in den ersten Tagen erlebte ich für mich schockierende Ablehnung für jegliche Kompromisse, die das Eingewöhnen für meine Tochter einfacher gemacht hätten. Meine Tochter hatte Schwierigkeiten mit der Ganztagsbetreuung in der Schule. Sie hatte keinerlei zu Hause damit Probleme. Leider musste sie hier sofort funktionieren, was für sie einen großen Druck bedeutete. Auf meine Bitte mir entgegenzukommen und meine Tochter Anfangs in dem hauseigenen Kindergarten(wo eine sehr gute Kindergärtnerin ist) am Nachmittag zu betreuen, stieß ich auf Unverständnis und Ablehnung. Es wurde mir leider immer gesagt: „Es ist NUR eine Begleitperson!“
Nach fast zwei Wochen „Kampf“ fand ich selbst Lösungen, dass meine Tochter diesen Aufenthalt einigermaßen durchhält. Obwohl ich immer wieder mit Abbrechen dieser Kur haderte.
An dieser Stelle muss ich unbedingt hervorheben, dass diese „Zustände“ nicht auf die Wahl der zugehörigen Schule ( Marco Polo) in Saalfeld zurückzuführen sind.
Leider hatte ich in meinen verbleibenden Wochen auch nicht viel Glück, da meine Bezugstherapeutin einmal krank und einmal in dem Urlaub war. Somit hatte ich gerade 3mal in meinen 5 Wochen ein psychologisches Einzelgespräch. Somit fühlte ich mich wieder auf mich selbst gestellt. An dieser Stelle bin ich meinen Mitpatientinnen sehr dankbar, die mich in der kurzen Zeit, die ich nicht voll mit meiner Tochter beschäftigt oder in den Behandlungen war, aufgebaut hatten.
Zuletzt muss ich aber hervorheben, dass diese Klinik ein sehr schönes, helles und modernes Gebäude ist. Idyllisch gelegen, für eine Reha eigentlich hervorragend. Die Zimmer sind geräumig und gut eingerichtet. Das Essen hat uns geschmeckt und war abwechslungsreich. Für die Abteilung der Physiotherapie, wie auch der Musiktherapie ein dickes Lob! Es sind dort sehr gute, freundliche und fähige Leute.
Das Fazit: Schade, dass diese Klinik mit vielen tollen Angestellten, einer wunderbaren Umgebung nicht die richtige Wahl für mich war.

1 Kommentar

DieHard2014 am 01.03.2016

Wenn man selbst genesen will, dann sollte man von Anfang an entscheiden, ohne Kinder zu reisen. Wie Du ja schön in Deinem Beitrag sehen kannst, hast du Deine ganze Kraft und Energie auf die Probleme mit Deinem Kind fokussiert und dabei Dich außen vor gelassen.
Und damit scheitert der Reha-Gedanke leider schon im Ansatz.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Klinik ist sehr ordentlich, Bestuhlung in Seminarräumen ist schlecht.)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
Depression, Trauer, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 06.10.-17.11. war ich Patient in der Klinik. Die Mitarbeiterinnen an der Rezeption und die Schwestern waren immer sehr nett und hilfsbereit. Ganz herzlich möchte ich mich bei Frau Döring, Frau Blumenstein bedanken. Bei Frau Zapf hatte ich unter anderem Bogenschießen was mir sehr viel gebracht hat und sie immer ein Ohr hatte wenn es mal nicht so gut lief. Vielen Dank dafür. Mit dem Oberarzt und dem Stationsarzt war ich überhaupt nicht zufrieden. Unter anderem war ich noch in eine Depressionsgruppe eingeteilt was meiner Meinung nach auch optimaler hätte gestaltet werden müsste. Da wöchentlich neue Patienten dazu kamen musste man mit seinen Problemen immer wieder von vorn beginnen und somit kann von einer Verarbeitung der Probleme nicht die Rede sein,aber das hat sich auch in der Abschlussdiagnostik wiedergespiegelt. Gut hier kam die lapidare Aussage das ist wohl so und gut. Letztlich war mein psychischer Zustand wieder da wo ich gekommen bin. Da ich viele nette Mitpatienten dort kennenlernen durfte war die ganze Reha doch sehr erträglich.
Die Klinik liegt sehr schön und man kann sehr gut spazieren gehen, es gibt viel zu entdecken.
Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Servicekräften aus der Küche und Cafeteria bedanken, die immer sehr nett und hilfsbereit waren. Mein Dank gilt auch dem Reinigungspersonal die trotz der vielen Arbeit immer für Sauberkeit gesorgt haben.
Ach ja das Essen habe ich vergessen, man gab sich sehr viel Mühe um eine abwechslungsreiche Kost anzubieten und ich fand es sehr ordentlich.
Man kann es nun mal nicht allen Recht machen.

Klinik Bergfried - niemals mit Kind

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Oberärztin nahm sich für mich Zeit)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unfähigkeit und Unwille, den Aufenthalt für eine Mutter erträglich zu gestalten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer war sehr geräumig, viel Stauraum)
Pro:
Die Erzieherin war innerhalb ihrer Möglichkeiten sehr bemüht
Kontra:
Kindsein? Kinder müssen funktionieren oder leiden
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner gerade 4-jährigen Tochter in der Einrichtung. Es gab keine Eingewöhnung in den klinikeigenen Kindergarten - die Kinder sollen sich ab dem Anreisetag direkt und problemlos in der fremden Umgebung ohne ihre Bezugsperson zurechtfinden. Zudem wird ein Mittagschlaf von allen Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres erwartet! Das war für meine Tochter der Horror. Ich wurde gefragt, ob es für die Schlafverweigerung einen ärztlichen Befund gäbe!!!!
Ich bot an, meine Tochter während der Mittagschlafzeit zu betreuen, was jedoch eine Umstellung meines Therapieplans bedeutet hätte.
Versprechungen diesbezüglich wurden nicht eingehalten. Ich führte zahlreiche Gespräche, stieß fast überall auf Unverständnis - meine Bezugstherapeutin äußerte sich, ohne mich jemals mit meiner Tochter erlebt zu haben: "Was wird schon aus diesen überbehüteten Kindern?"
Die Klinikleitung reagiert recht genervt auf die Belange der Mütter.
Man kam uns mit dem Mittagsschlafthema dennoch entgegen: meine Tochter musste nicht mehr in den Schlafraum - wurde trotzdem einmal aufgefordert sich hinzulegen und zu ruhen und in einem Fall von einer wildfremden Mitarbeiterin aus der Verwaltung in dieser Zeit betreut. Es gibt keinerlei Verständnis dafür, dass Kinder Verlässlichkeit und eine Vertrauensperson brauchen.
In meiner 1. Aufenthaltswoche war meine Bezugstherapeutin krank, in der 2. Woche hatte ich ein Gespräch mit ihr und in der 3. Woche wäre sie im Urlaub gewesen.
Nachdem meine Tochter nachts weinend aufwachte und panisch fragte, ob sie in den Kindergarten müsse, ich mehr mit Gesprächen zu dieser Thematik beschäftigt war als mit meinem eigentlichen Problem und ich dann noch erfuhr, dass meine Bezugstherapeutin in Urlaub gehe, beschloss ich die Kur abzubrechen.
Die Nachwehen des Aufenthalts sind bis heute eklatant. Meine Tochter, ein früher begeistertes, unkompliziertes Kindergartenkind, hat seither extreme Trennungsprobleme und geht alles andere als fröhlich und freiwillig in die vorher so geliebte Einrichtung.
Ich kann Eltern, die kein Hortkind haben, das ein normales Distanzverhalten zu fremden Menschen zeigt, von einem Aufenthalt in der Klinik Bergfried nur abraten. Dieser bedeutet sowohl für das Elternteil als auch für das Kind eine ordentliche Portion emotionalen Stress und bringt u.U. wie in unserem Fall leider mehr Probleme als vor dem Aufenthalt.
Mit einer Eingewöhnung und kürzeren Betreuungszeiten wäre das nicht passiert

4 Kommentare

hummelchen-78 am 06.01.2016

Hallo SHE2,
Deine Bewertung macht mir Angst.Ich habe 5 Wochen bewilligt bekommen. Mit meiner 3 jährigen Tochte.
Werden die Kinder denn im Haus betreut? Ich meine auf der Webseite der Klinik gelesen zu haben, die Kinder würden in einer Kita im Ort betreut?

LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine supergute Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang mit den Patienten, Psychotherapie, Sporttherapie
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha in Saalfeld begann am 17.11.2016 und dauerte 5 Wochen. Ich habe mich dort vom ersten Tag an willkommen gefühlt und wurde herzlich aufgenommen. Der Umgang mit den Patienten war sehr freundlich. Ich habe viel über meine Krankheit erfahren, und fühle mich jetzt der Lage, viel besser mit ihr umzugehen. Vor allem die Psychotherapie bei Herrn Herold, die Sporttherapie bei Frau Langhammer, die Gruppengespräche, meine lieben Mitpatientinnen und Mitpatienten und einfach das gesamte Team haben mir einen realistischeren und positiveren Umgang mit meinen Problemen ermöglicht und mir dazu geholfen, meine bis dahin graue Zukunft wieder in bunten Farben zu sehen.
In der Klinik hatte ich die Möglichkeit, verschiedenste Dinge auszuprobieren - egal ob Sporttherapie , Ergotherapie, Musiktherapie... - um zu erkennen, was mir hilft und was ich zu Hause weiter machen kann.
Ich denke gerne an meine Zeit im Bergfried zurück!
Mir hat die Reha sehr geholfen und ich blicke wieder positiv in meine Zukunft!
Vielen Dank an das gesamte Team!

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
Depressionen und panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War im November für 5.Wochen in der Klinik bergfried.Ich kann diese Klinik nur empfehlen. In erster Linie bedanke ich mich bei fr. Langhammer , die durch ein riesiges wissen mir sehr geholfen hat.Auch Danke an Hr. HEROLD. Ansonsten ist das ganze Personal vorbildlich. Sehr freundlich , und stets bemüht. Alle Therapien fanden statt, ohne Ausfälle. Vielen Dank für die schöne Zeit in bergfried! Ich würde sofort wieder hin fahren. L.g Tanja

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Atmosphäre, kompetente Therapeuten
Kontra:
Medizinisches Fachpersonal wirkt z.T. unerfahren
Krankheitsbild:
Depression, Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Klinik Bergfried hat mir nach Jahren der Depression wieder Zuversicht und Lebensfreude gegeben. Ich kann die Klinik unbedingt weiterempfehlen. Hervorheben möchte ich die ausgesprochen freundliche Atmosphäre. Das Personal, insbesondere an der Rezeption, im medizinischen Zentrum und im Speisesaal war immer hilfsbereit und sehr freundlich. Die therapeutischen Angebote wurden in meinem Falle gut zusammengestellt und die Therapeuten haben einen wirklich guten Job gemacht. Einzig die medizinische Betreuung durch den Facharzt empfand ich als nicht optimal, da der behandelnde Arzt eher desinteressiert schien.
In meinem Falle war das nicht so schlimm, da ich ohnehin nur wenig Kontakt zu dem Arzt hatte.
Die Lage der Klinik ist sehr schön und bietet Möglichkeiten zum Wandern.

Absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Freundlichkeit, Gebäude/Anlage, Freizeitmöglichkeiten
Kontra:
Verordnung einzelner Therapiebausteine nicht immer nachvollziehbar
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik jederzeit weiterempfehlen.Die Kompetenz der Therapeuten (Psychotherapie, Ergotherapie, Sport- und Physiotherapie) war ausgezeichnet. Die Behandlung in der Klinik hat dazu geführt, dass es mir deutlich besser geht und ich die richtigen Anstöße für die Zeit nach der Therapie bekommen habe. Gut war, daß man als Patient in einem gewissen Rahmen die Möglichkeit hat, auf das eigene Therapieprogramm Einfluß zu nehmen. Man sollte sich aber rechtzeitig bis Mitte der zweiten Woche zu Wort melden. Es war jedoch leider (auch auf Nachfrage) nicht immer klar, warum man bestimmte Bausteine verordnet bzw. nicht verordnet bekommen hat. Dennoch hatte ich insgesamt das Gefühl, daß ich das richtige auf mich zugeschnittene Programm bekommen habe. Hervorzuheben ist auch die äußerst feundliche Atmosphäre. Das Gebäude inkl. der Zimmer und der einzelnen Behandlungsräume ist modern und gepflegt. Für Klinikverhältnisse war die Verpflegung gut. Wer hier etwas auszusetzen hat, sollte in ein Hotel gehen. Freizeitmöglichkeiten in der Klinik und der Umgebung sind sehr gut. Insgesamt ist es sehr wichtig, sich auf seine Therapie zu 100% einzulassen, um den gewünschten Erfolg zu erreichen.
Herzlichen Dank an meine Bezugstherapeutin Frau Müller sowie das gesamte Sport-, Physio- und Ergotherapeuten-Team!

jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Schwimmbad nicht mit Kindern nutzbar
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war verbrachte meine Reha mit Kind in der Klinik Bergfried in Saalfeld. Die Umgebung ist herlich und lädt zu schönen Spaziergängen ein.Das Klinikpersonal ist freundlich. Ich hatte viel Glück mit meiner Psychologin Frau Krause. Vielen Dank für ihr Einfühlungsvermögen. Ich habe mich bei Ihnen sehr wohl gefühlt. Mein Kind besuchte den Kindergarten in der 4. Etage. Auch hier ganz lieben Dank an Frau Karpe. Sie haben viel mit den Kindern unternommen, gebastelt und hatten immer ein offenes Ohr für uns Muttis. Meine Tochter spricht heute noch von Ihnen und möchte wieder bei Ihnen in die Betreuung. Sie sind die gute Seele der 4. Etage. ;)
Das Essen war sehr gut und vielseitig. Alles in allem betrachtet waren wir rundum zufrieden und würden diese Klinik weiter empfehlen.

Grundsätzlich gilt:mehr Licht als Schatten!Entscheidend ist, was man selbst aus den vorgefundenen Bedingungen macht.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Außengelände
Kontra:
Nutzungsverbot der Schwimmhalle für Mütter mit Kind
Krankheitsbild:
Depressionen nach Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Kur verbrachte ich mit meinem „Begleitkind“ in Saalfeld.Nicht-medizinisches Personal war offen, hilfsbereit und freundlich. Leider waren alle Assistenzärzte Ausländer (hab keine Vorurteile hinsichtlich Personenkreis, in der Familie und Freundeskreis befinden sich bei uns einige Ausländer, alles tolle Menschen) und der deutschen Sprache nicht mächtig. Das hatte Auswirkungen auf die Betreuung, da Verständigung nicht immer 100%ig funktionierte und das ist sehr schade! Psychologen fielen immer mal aus. Dadurch waren es mitunter weniger psychologische Gespräche als zunächst geplant.
Für Mütter mit Kindern ist Klinik ein Tipp, da dort eine zauberhafte Erzieherin, Frau Karpe, neuerdings die Kleinsten im Klinikgebäude betreut. Ein Kindergarten außerhalb des Hauses kam keinesfalls in Frage. Zum Glück war diese liebe Seele vor Ort!Mein Kind schwärmt noch heute (Wochen später von ihr). Sie machte für die Kleinen so viel möglich,erleichterte die Trennung der Kinder von der Mama und war sehr viel mit den Kindern an der Luft.Ein besonderer Dank an sie. Dem Klinikchef berichtete ich dies auch schon während unseres Aufenthaltes. Er versprach diesen Diamanten einer Fachkraft zu bewahren, um noch vielen Mama´s dieses Angebot so vorzuhalten. Glückwunsch an alle die zukünftig in den Genuss des Klinikkindergartens mit dieser Besetzung kommen dürfen. Da das Projekt Kindergarten erst seit 08/2015 läuft, kann noch Einiges an positiven Veränderungen erwartet werden, jedenfalls wurde uns das entsprechend angekündigt.

Hervoragende Betreuung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schlechte Bestuhlung in den Seminarräumen)
Pro:
Sehr hohe Fachkompetenz / Freundliches Personal / Schöne geographische Lage der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelschwere depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 22.09.-10.11.2015 war ich Patient in der Klinik Bergfried.

VORAB: Ich hätte es nicht besser treffen können!

Die sehr hohe Fachkompetenz der Therapeuten und Ärzte, die fundierten Kenntnisse der Sozialarbeiter, die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit des Servicepersonals haben dazu beigetragen, daß ich nach sieben Wochen gestärkt und erholt wieder nach Hause fahren konnte.

Erwähnen möchte ich noch die schöne geographische Lage der Klinik und die gute Qualität der Verpflegung.

Sehr gute Reha Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War alles stimmig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde sehr gut beraten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Problemen bekam man sofort einen Termin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr freundliche und helle Zimmer)
Pro:
Es passt alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da es meine erste Reha War, bin ich etwas ängstlich angereist.
Ich wurde sehr freundlich von den Damen an der Rezeption in Empfang genommen und auf mein Zimmer gebracht. Die Zimmer sind schön und zweckmäßig eingerichtet und ich habe mich gleich wohl gefühlt.
Das Zimmer hatte einen schönen Balkon mit schöner Aussicht auf die herrliche Landschaft.
Die sechs Wochen in Bergfried waren eine sehr intensive Zeit in meinem Leben.
Ich habe geweint, gelacht, habe tolle Menschen kennenlernen dürfen und bin gestärkt gegangen.
Herzlichen Dank an alle die in Bergfried arbeiten, die Ärzte, Therapeuten, Physiotherapeuten, Schwestern und das gesamte Personal.
Alle waren bemüht den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Die ersten Tage zu Hause waren nicht einfach, Es fehlten die lieben Mitpatientin.
Ich kann die Klinik mit Guten Gewissen weiter empfehlen.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, gute Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisches Erschöpfungssyndrom auf Grund von Mobing
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von der Klinik sehr positiv überrascht.
Seit langer Zeit habe ich keine Ärzte und auch keine Therapeuten mehr gesehen die mit einer Begeisterung bei ihrer Arbeit sind wie man sich das überall wünschen würde. Vom Küchenpersonal bis zum Oberarzt waren alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Wünsche wurden schnellstmöglich umgesetzt.
Wenn jeder seinen Beruf so ausüben würden wäre vieles besser.
Eine Anmerkung noch an einige Vorredner. Jeder der sich über das Essen beklagt hat kann meiner Meinung nach nur vorher Fastfood gegessen haben. Denn selbst ich als wirklich "wählerischer Esser" der keine Salate etc. isst fand das Essen dort gut. :)

Vielen Dank für die nette Aufnahme und die gute Behandlung. Ich komme gerne wieder. :)

Nie wieder Bergfried

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas mehr Mut zur Farbe)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Untauglichkeit
Krankheitsbild:
angebliche Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ungeeignet für Patienten mit orthopädischen Problemen. War im Oktober 2015 dort und bekam keinerlei Physiotherapie aufgrund meiner orthopädischen Probleme. Sport war deswegen kaum möglich. Bzw. ich muss mir nicht sagen lassen "nun stellen sie sich mal nicht so an" wenn das Knie absolut nicht mitspielt.
Als Mutter Kind Kur ebenso nicht zu empfehlen, da nicht kindgerecht eingerichtet. Wie sich da eine Mutter erholen soll ist mir schleierhaft.
Ärzte eher zufriedenstellend - man gewinnt leicht den Eindruck das die Klinik mit der Pillenlobby zusammen arbeitet, so leicht wie einem da eine Krankheit angedichtet wird. Eine gesunde Selbsteinstellung sollte man daher unbedingt mitbringen.
Personal, Service, Cafe und Zimmer absolut mit einem 3 Sterne Hotel zu vergleichen.
Essen na ja -wer die Möglichkeit hat kann es selbst aufpimpen - Abwechslung am Buffet fehlt.
Therapeuten na ja reicht von frisch von der Uni bis schon über die Rente hinaus. Das muss man abkönnen oder nicht.
Alles in allem für mich verschenkte 4 Wochen aber da kann die Klinik nichts für, sondern nur die Gutachterin der Deutschen Rentenversicherung.

2 Kommentare

DieHard2014 am 29.11.2015

Wenn ich mich im Internet umschaue, stelle ich fest dass die Bergfried-Klinik für psychosomatische Patienten gemacht ist und nicht für orthopädische. Und Kinder sollte man besser zu hause lassen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Zu Recht auf dem super Ranking

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter sind sehr kompetent.
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom,familiäre Probleme, Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik betrachtet ihre Patienten ganzheitlich und geht definitiv auf deren Wünsche zu den verschiedenen Behandlungen ein. Ich wurde Ernst genommen und habe immer eine realitätentsprechende Einschätzung erhalten. Die wöchentliche Visite hat immer darauf geachtet, wie ich vorran gekommen bin. Ich finde die Klinik ist zu Recht auf den hohen Platz innerhalb Deutschlands. Desweiteren habe ich Lösungsvorschläge für die Zeit nach der Reha erhalten.Wenn man denkt, ok so wird es jetzt die nächsten Wochen ablaufen, dann kommt wieder ein Highlight (Seminare, Spassabende).
Das Essen wurde definitiv frisch gekocht, man wurde zum Mittag bedient. Auf meine Laktoseintoleranz wurde stets geachtet. Die Sportaktivitäten wurden dem Krankheitsbild angepasst. Die Ergotherapie ausdruckszentriert war sehr gut und selbst die Musiktherapie hat ihre Berechtigung verdient. Hatte man persönliche Anliegen hatt mein Therapeut auch Zeit, sich dem anzunehmen.
Die Freizeitangebote waren super und auch sehr preiswert.
Ich bin ohne meiner 3jährigen Tochter zur Reha gefahren. Mein Mann hat mich jedes Wochenende mit meiner Tochter besucht. Sie hat in den Nächten in einem eigenen kleinen Bett bei mir im Zimmer schlafen dürfen und meine Mann hatte stets ein Zimmer in unserer Nähe auf dem Gang.
Ich danke einfach dem gesammten Team.

Rundum sehr gut aufgehoben gefühlt !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit ruhigem Gewissen weiterzuempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Begeistert von der umfassenden sozialmed. Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgewogenheit zw. Gesprächstherapie, Physio- und Ergotherapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ohne Beanstandungen aus meiner Sicht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Modernes Haus in ruhiger, schöner Lage und moderater Patientenzahl)
Pro:
Gut abgestimmtes Behandlungskonzept
Kontra:
Als Mutter-Kind-Einrichtung eher ungeeignet
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst- und Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.08.2015 bis 29.09.2015 für 5 Wochen Patientin in der Klinik und habe mich vom ersten Tag an sehr gut betreut gefühlt.
Bei der Ankunft wurde ich nach einer kurzen Wartezeit sofort persönlich empfangen und auf mein Zimmer (330) begleitet. An diesem gab es nichts auszusetzen, zweckmässig und gut ausgestattet, mit eigenem Balkon incl. Bepflanzung und Blick in den Wald, ausreichend Platz um meine Sachen unterzubringen und einem (für mich sehr wichtig) sauberen Sanitärbereich.

Meine Therapiewochen waren sehr anstrengend, intensiv, aber auch abwechslungsreich.
Ein ausgewogenes Konzept zwischen Gesprächstherapie, Sport, Ergo- und Physiotherapie.
Besonderen Dank auf diesem Wege meiner Bezugstherapeutin Frau M., zweiten Gruppentherapeutin Frau K., den Ergotherapeuten Frau Z. und Herr M. und meinen behandelnden Ärzten Frau M. und Herr L.
Dank natürlich auch an die fleissigen Physio- und Sporttherapeuten, alle Mitarbeiter im Servicebereich und Med. Zentrum.

Anmerkung am Rande:
Wäscheklammern, Verteilersteckdose und evtl. zweites eigenes Kopfkissen ( wenn man verwöhnt ist bzw. zu Hause auch ein zweites braucht) wäre zweckmässig mitzubringen.

Allen nachfolgenden Patienten wünsche ich eine schöne Zeit in Saalfeld.

Diana Winkel

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Mitarbeiter, schön gelegenes, überschaubares Haus, gutes Therapieangebot
Kontra:
Das Essen könnte mehr Abwechslung vertragen
Krankheitsbild:
Belastungsreaktion, Depression und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Bergfried liegt herrlich oberhalb Saalfeld, mitten in Thüringer Wald, von meinem Zimmer hatte ich einen tollen Blick auf die Stadt Saalfeld.

Eigentlich hat man ein festes Team (Oberärztin, Psychologe, und betreuender Arzt)das für einen zuständig ist, gemeinsam wird von diesen die Therapien festgelegt, leider hatte ich das Pech, unser betreuender Arzt, hatte 5 von 6 Wochen Urlaub.

sehr gut waren die Sport- und Ergotherapeuten, die sich immer an der Leistungsfähigkeit der Patienten orientierten, freundliche Schwestern und Mitarbeiter an der Rezeption. Modernes und helles Haus, Zimmer sind in Ordnung. Das Essen könnte mehr Abwechslung vertragen, nach 4 Wochen wiederholt sich das Mittagsmenü, wobei man immer die Auswahl zwischen 3 Gerichten hat.

Allerdings hätte ich mir gewünscht, da auch Mutter mit Kinder in der Rehaeinrichtung waren, wenn diese gemeinsam eventuell in einer Etage oder Flur untergebracht worden wären, nicht verteilt über alle Etagen, ich habe absolut nicht gegen Kinder, aber die Spielmöglichkeiten sind begrenzt, und die Doppelbelastung für die Mütter ist trotz der Unterbringung im Kindergarten tagsüber, enorm.

Gruppentherapien waren hervorragend, brachten mich und manchen Mitpatienten dazu, das Erlebte gut zu verarbeiten und die Zukunft anders anzugehen.
Sehr gute Einzelgespräche mit meinem Psychologen, Ängste konnten abgebaut werden, und am Ende wurde man mit einem Zukunftsplan entlassen.


Die 6 Wochen haben mir die Möglichkeit gegeben, meine Kräfte zu mobilisieren und körperlich fitter zu werden, und wieder mehr zu unternehmen.

Der Erfolg ist Glücksache, es hängt vom Ärzteteam ab

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Weil es mir schlechter geht, obwohl die meisten Mitarbeiter ein besseres Urteil verdient haben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Personabhängig, manche sehr gut und andere sehr schlecht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Mitarbeiter, breites Angebot an Therapien, überschaubares Haus, auch am Abend Freizeitangebote
Kontra:
In meinem Fall ständig wechselnde Ärzte und Psychologen
Krankheitsbild:
Depression und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vieles sehr gut: Sport- und Ergotherapeuten, freundliche Schwestern und Mitarbeiter an der Rezeption. Modernes und helles Haus, Zimmer und Essen sind in Ordnung.
Jeder Patient bekommt ein festes Ärzte- und Therapeutenteam gestellt, welches aus drei Personen besteht. U.a. Legen sie das Fachprogramm fest, dieses orientiert sich an der Psychologin.
Ich hatte Pech, alle Ärzte und auch die Psychlogin waren nach meiner Aufnahmewoche krank oder nicht mehr für die Klinik tätig. Die Wochen danach waren schlimm. Ich hatte im ganzen mit drei Oberärzten, zwei sogenannten Körperärzten und vier Psychologen zu tun. Jeder kann sich vorstellen wie schlimm das ist, immer wieder musste ich meine Geschichte erzählen, zu einer tatsächlichen Behandlung meines Problems kam es nicht, zumal die Ersatzpsychologen nur 30 Minuten Zeit hatten. Im Fachprogramm, was wirklich auf mich zugeschnitten war, war es ähnlich. Diese Stunden wurden von insgesamt vier Psychloginnen abgehalten.
Die meisten meines großen Betreuerteams schienen kompetent und auch angagiert, alleine dieser ständige Wechsel und die gekürzte Zeit waren Schuld daran, dass es mir am Ende der Reha deutlich schlechter ging als bei Der Anreise. Auf Grund der Testdiaknostik und des Blutbildes ist nachweisbar, das sich meine Depression verschlimmert hat.
So nun etwas positives! Die meisten meiner Mitpatienten hatten Glück, ein wirklich festes Team, gute Einzelgespräche, tolle Therapiestunden und am Ende mit einem Zukunftsplan entlassen.
Leider musste ich feststellen, läuft es in der Klinik genauso ab wie in der Wirtschaft, ich denke das einige Mitarbeiter der Klinik genauso unter einer zu hohen Belastung am Arbeitsplatz leiden wie viele von uns. Schade, sollte diese Einrichtung ein Vorbild sein. Wer weiß, welche Zwänge hier von den Kassen und dem DRV auferlegt sind.

1 Kommentar

DieHard2014 am 29.11.2015

Im Blutbild ist der Grad Deiner Depression ablesbar? Respekt! Das gibt nen Nobelpreis in Medizin! Hattest Du keine netten Mitmenschen, die Dir die Kur einfacher gemacht haben?

Luxus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungsplan und Betreuung
Kontra:
zu viele Teilnehmer in der Gruppentherapie
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik Bergfried war
Januar/Februar 2015 für 6 Wochen.
Meine erste Reha-Maßnahme und für mich rundum eine gute Erfahrung.
Die Aufnahme in der Klinik war herzlich und sehr angenehm. Die Unterbringung gut, hilfreich für mich waren Hinweise aus anderen Bewertungen und Erfahrungsberichten zu dieser Klinik, die ich mir vor meinem Aufenthalt durchgelesen habe. Kissen, Wäscheklammern,Verlängerungskabel, schlechte W-Lan Verbindung alles war erwähnt und ich war darauf vorbereitet.
Für mich war das Essen purer Luxus.
Kein Kochen, Kein Abwaschen, kein Einkaufen, immer frische Salat, keine zugeteilten Portionen.
Den Eintopf am Samstag konnte ich gut verschmerzen, gab es doch immer die Möglichkeit in die Städte Weimar oder Erfurt zu flüchten oder sich bei geführten Wanderungen zu verausgaben und später gemütlich einzukehren.
Meine Ärztin hat mich in der ganzen Zeit gut betreut,und vor allen Dingen ein gutes Programm mit mir zusammen zusammengestellt.
Trotz Winter und Erkältungswelle ist in meinem Programm nur ein einziger Termin ausgefallen.
Besonders erwähnen möchte ich die Sportprogramme und die Physiotherapie, aber auch PMR und Yoga und Nordic-walking haben bei mir viele Eindrücke hinterlassen.
Mit der psychologische Einzel-Betreuung war ich sehr zufrieden, in der Gruppppentherapie hat die anfängliche Teilnehmerzahl von 6-8 Teilnehmern leider immer mehr zugenommen, die Sitzungen waren dementsprechend anstrengend und zum Teil unmöglich.
Meine 6 Wochen haben mir die Möglichkeit gegeben, mich auf mich zu besinnen, meine Kräfte zu mobilisieren und körperlich fit zu werden, meine Schlafproblematik wurde bis jetzt dauerhaft behoben.
Das Schwimmbad wurde renoviert und war daher zeitweise geschlossen, aber 4 Wochen lang war ich fast jeden Abend schwimmen, auch das ein absoluter Luxus, nach dem Schwimmen im Schlafanzug mit dem Aufzug ins Zimmer zu fahren.
Ich habe meine Zeit in Saalfeld sehr genossen, das gelernte im Alltag alles unterzubringen allerdings war nicht so einfach.
Mittlerweile habe ich für mich den Weg gefunden,
Arbeit und Sport und die notwendigen Entspannungsübungen in Einklang zu bringen.

Bergfried - unbedingt weiterzuempfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Therapien
Kontra:
lange Einführungsphase
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Reha im Berfried außerordentlich zufrieden - professionelles Konzept, kompetente und engagierte Therapeuten, gute Unterbringung, gesundes, abwechslungsreiches, gutschmeckendes Essen und tolles Umfeld.

Super Klinik, nur nicht für Feinschmecker

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psycho- und Physiotherapeutisch sehr gut
Kontra:
Essen ist nicht ok., es ist keine Mutter-Kind-Klinik
Krankheitsbild:
generalisiertes Schmerzsydrom/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Bergfried ist an einem wundervollen Ort im schönen Thüringen gelegen.
Man hat einen tollen Ausblick auf die Stadt Saalfeld und auf der anderen Seite ist man in 100 m(!)im Wald, von wo man die Klinik (zumindest vom Frühjahr bis zum Herbst) nicht mehr sehen kann. Gut, wenn man mal ein Break braucht oder einfach nur Bock hat, im Wald zu sein. Die Klinik und ihre Umgebung ist sehr geeignet, um zur Ruhe zu kommen. Ich habe es geschafft.
Es gibt hier Sauna, Schwimmbad, eine Cafeteria und allerlei Spiele, die man sich kostenlos ausleihen kann. Die Zimmer sind funktional.

Ich wurde in der Klinik von sehr freundlichem Personal, mit dem ich in Kontakt kam, aufgenommen, behandelt und betreut. Ich war sehr zufrieden mit Ärzten, Therapeuten und dem weiteren medizinischen Personal. Ein großes Plus für die Klinik ist der Bereich Physiotherapie mit seinen freundlichen und engagierten Mitarbeitern. Besonders hervorheben will ich hier Frau Langhammer(Körpertherapie, Körperwahrnehmung), die für Aha-Effekte sorgte und individuell mit verschiedenen Problemen der Patienten umging und sich Zeit für umfassende Erläuterungen nahm. Eine Superfachkraft! Ich habe die Klinik fast schmerzfrei verlassen.

Beim Essen lässt sich über Geschmack streiten. Es ist aber unverständlich, warum es in 5 Wochen nicht einmal frisches Brot gab und die Tatsache, dass das Essen an den Platz gebracht wird, wertet nicht die Qualität des Essens auf. Ich hatte darüberhinaus den Eindruck, dass die Lebensmittel unter dem starken Aspekt des Kostendrucks eingekauft werden. Die Keule ins Gesicht bekommt hier ganz klar das Management und nicht das Küchenpersonal.

Auch nicht gut: Es gab einige wenige Kinder, die mit Ihren Müttern die Zeit in dieser Klinik verbrachten. Für diese Kinder gab es nach der Schule/Kindergarten von 16-17 Uhr Bespassung, aber was nützt es, wenn die Mutter dann noch Termine hat. Es gibt keinen Spielplatz oder sonstige spezifische Freizeitmöglichkeiten. Diese Klinik ist kein kindgerechter Ort!

Mein Fazit: Therapeutisch ist diese Klinik sehr empfehlenswert, nur eben dann nicht wenn man an einem verwöhnten Gaumen leidet. Allerdings weiss ich dann auch nicht, in welche Einrichtung man sich begeben sollte.
Für Mütter mit Kind ist diese Klinik nicht geeignet.

Klinik Bergried einfach Spitze

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (kleine Unstimmigkeiten bei Aussagen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles auf den Punkt gebracht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (wenig Kontakt gehabt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweckmäßig)
Pro:
Wohlfühleffekt hervorragend
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient 5-6 15,die Aufnahme am ersten Tag war sehr freundlich und zuvorkommend.Das Zimmer ist sehr praktisch eingerichtet,sogar mit Wäscheständer.Die Anwendungen waren ausreichend und man hatte noch viel Freizeit zwischendurch.Man konnte dann in der Cafeteria etwas zu trinken oder essen kaufen oder aber auch ein Buch in den Bücherregalen entnehmen.Nach den Anwendungen gab es reichlich Auswahl an Möglichkeiten sich die Freizeit zu vertreiben.Parkplätze sind ebenfalls zur genüge vorhanden.Mit eigenem PKW kann man am Wochenende die weitergelegenen Sehenswürdigkeiten besuchen,ansonsten lädt die herrliche Gegend auch zum Wandern ein.Die Verpflegung ist ausreichend und wenn man nicht so verwöhnt ist auch in i.O..Das ganze Personal war während des Aufenthaltes sehr bemüht uns gut zu betreuen.Die Oberärtztin sowie mein Therapeut hatten mich sehr gut betreut.Auch die Physiotherpeuten waren einfach sehr gut.Ich kann nur sagen die Reha tat mir sehr gut und ich hatte eine sehr schöne Zeit.Großes Lob an das ganze Klinikpersonal.Ich würde jederzeit diese Klinik wieder wählen.

Sehr empfehlenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Persönlichkeitsstörung, Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich gut aufgehoben und angenommen gefühlt in der schön gelegenen und gut ausgestatteten Reha-Klinik.

Die hier Beschäftigten aus verschiedenen Berufsgruppen habe ich als freundlich, offen und engagiert erlebt. Ich wurde psychotherapeutisch und fachärztlich kompetent und individuell problemorientiert wahrgenommen und begleitet. Dafür bin ich sehr dankbar!

Die medizinische Basisversorgung könnte besser sein, um dem insgesamt sehr guten Niveau der Klinik zu entsprechen.

Schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund der überwiegend positiven Berichterstattung habe ich die Reha in Saalfeld gewählt.
Positiv möchte ich vor allem die Therapeuten im körperlichen Bereich erwähnen.
Ich mochte das Schwimmbad und die Sauna um abends den Körper und Geist runterfahren zu können.
Die vielen lieben Mitpatienten machten die Tage sehr angenehm.
Ich würde gern wiederkommen.
Lediglich das Frühstück und Abendbrot könnte man abwechslungsreicher gestalten.
Aber alles in allem: Es war gut.

hilfe für jeden der sie braucht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die schöne aussicht auf saalfeld
Kontra:
aus meiner sicht nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

vielen lieben dank an alle mitarbeiter der klinik bergfried.extra danke an frau dr.lederer bezugstherapeut herr herold,frau langhammer, herr barthel und frau bachl mit ihrer sehr angenehmen stimme bei pmr.ich bin offen für alles zur reha gefahren das ich soviel erreiche in meinem 7 wochen hatte ich gehofft aber nicht geglaubt.ich wünsche jedem der zur reha fährt öffnet euch auch wenn man denkt. was soll das? denkt daran es kann alles nur besser werden.ich würde auch nur wieder nach saalfeld zur reha fahren auch wenn mein weg nach hause nicht weit war.

Es gibt noch liebe Menschen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
für mich war es alles positiv.
Kontra:
nix.
Krankheitsbild:
depressive und Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich dürfte in den Zeitraum von 19.5.15-30.6.15 die Klinik als Patientin besuchen. Meinen ersten Eindruck bei ankommen war hervorragend -ich wurde warmherzig und kompetent aufgenommen. Die Klinik verfügt über kompetenten Personal wie auch über modernste Psychotherapie. Es wird sich in jede Hinsicht um den Patienten gekümmert. Mein besonderer Dank richtet sich an eine wunderbare Oberärztin und meine Psychotheraupeutin. --Vielen Dank für alles ,was SIE für mich getan haben.Ich bin in die Klinik in sehr schwierige Gesundheitsphase angereist -ich habe dieses Gefühl vermittelt bekommen,gut aufgehoben zu sein,was für einen kranken Menschen ,sehr wichtig ist.Die Klinik liegt in eine Ruhige, wunderschöne Lage,der Park und Umgebung sehr passend für die kranke Seele.Um das kulinarisches Wohl wurde immer gesorgt,hervorragende Salate.In M-Z Kompetente ,Nette Schwestern.Ich habe dort sehr liebe Mitpatienten kennengelernt , die mir viel kraft und freunde zubereitet hatten ,weil ich schon dachte,dass ich das Lachen ,-verlernt hatte. Es war Gute Zeit für mich.

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport-und Bezugstherapeuten
Kontra:
Medizinische Abteilung
Krankheitsbild:
Angst - Panik-Attacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich reiste ohne Erwartungen an, habe mich auf alles eingelassen und wurde sehr angenehm überrascht.
Direkt an der Rezeption wurde man von freundlichen Mitarbeiterinnen empfangen. Danach wurde ich auf das Zimmer gebracht. Die Zimmer sind geräumig und ich hatte das Glück ein Zimmer mit Terrasse und Blick über Saalfeld zu bekommen. Einfach Traumhaft…
Am gleichen Abend erfolgte noch eine Hausführung, die von Mitpatienten geführt worden ist. Es gibt viele Möglichkeiten seine Freizeit zu verbringen z.B. Schwimmbad, Sauna, Zumba, Tai Chi, Pantoffelkino usw. Auch die Stadt Saalfeld bietet sehr viel.
Das Essen ist gut. Es ist kein 5 Sterne Restaurant aber das muss es auch nicht sein. Es ist schon ein Luxus sich dreimal täglich an einen gedeckten Tisch setzen zu dürfen. Es gibt eine Tischzuweisung. Hier wurde darauf geachtet, dass die Patienten vom Alter gut zusammen passen. Mein Eindruck war, dass es fast immer gepasst hat.
Mit dem Aufnahmearzt und dem Bezugstherapeuten wurden dann die verschiedenen Programme abgesprochen. Hier konnte man mit wählen was zu einem passt. Die Klinik bietet Programme wie Stress/Depressionen/Angst/Burn out/Trauer/Männergruppe usw. an.
Absolut positiv zu bewerten ist die Motivation der Therapeuten. Ich habe selten so viele engagierte Mitarbeiter erlebt. Für mich war es eine durchweg schöne, erfahrungsreiche und tolle Zeit im Bergfried.
Ich konnte für mich sehr viel mitnehmen. Dank auch meiner tollen Mitpatienten.
Bitte undbedingt mitbringen: Verlängerungskabel (Steckdosen sind Mangelware auf dem Zimmer), Wäscheklammern (jedes Zimmer hat einen eigenen Wäscheständer) Kopfkissen, viel Datenvolumen da das WLAN nur im Foyer und Cafeteria geht und auch nicht besonders schnell ist ?

Für alle die diese Klinik besuchen dürfen – freut euch darauf.

Hier wird einem geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut geführte Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente und nette Schwestern / Oberärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Extrawünsche werden ausgeführt bzw. Berücksichtigt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolle Zimmer mit Balkon und Tv)
Pro:
Nett, herzlich profisionell
Kontra:
Kostendruck ist spürbar, Leute werden zu schlecht bezahlt
Krankheitsbild:
Burn Out und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine wunderschöne Klinik, toll gelegen und modern. Hervoragende und vielseitige Angebote. Alle Therapeuten und Ärzte geben sich sehr große Mühe. Auch das sonstige Pesonal von der Kellerin, bis zu den medizinischen Schwestern und Sporttherapeuten sind immer freundlich und sehr angaschiert. das Essen vor allem Mittags ist wirklich gut. Hervorheben möchte ich die einmalige Lage über Saalfeld. Saalfeld selber ist eine tolle, lebendige Stadt mit tollen Restaurants. Hervorheben möchte ich die besonders kompetente Arbeit der Chefärztin und der Oberärztin. Die wissen wirklich was sie machen und das mit Herz.

Fünf Wochen nur für mich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung, Ergo- u. Sporttherapie, Lage, Mitpatienten, Personal
Kontra:
W-LAN nicht auf den Zimmern, in der Cafeteria teils wackelig
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was für ein Schreck, als ich die Rehabewilligung erhielt und sah, dass es anstatt wie gewünscht an die geliebte See ins tiefste Thüringen gehen sollte.
Nun ist die letzte von fünf Wochen angebrochen und ich muss sagen, besser hätte ich es wohl kaum treffen können.

Angefangen von den Damen an Rezeption / Kiosk über Klinikleitung, Ärzte, Schwestern, (Ergo-/ Physio-/ Sport-/ Psycho)therapeuten, Küchenpersonal, Ernährungsberaterinnen und Reinigungsdamen bis zu den Mitpatienten (hab ich jdn vergessen?): Bereits in den ersten Minuten fühlte ich mich willkommen geheißen, unterstützt, erleichtert, betreut und verstanden. Die Atmosphäre ist ausgesprochen angenehm und gelassen.

Es wird für jeden Patienten individuell ein Wochenplan ausgearbeitet, der immer aktuell gehalten und durchaus auch mal an Wünsche angepasst wird.

Therapien und Freizeitphasen wechseln sich ab, in der Regel hat man immer auch mal eine halbe oder ganze Stunde, um sich auf sein Zimmer zurückzuziehen. Der Tag beginnt i. d. R. recht früh und mit einem ausgesprochen reichhaltigen Frühstücksbuffet. Mittags gibt es drei (wochentags) bzw. zwei Auswahlgerichte, die am Donnerstag für die kommende Woche festgelegt werden, abends wieder Buffet.
Die Lage ist grandios (Sonnenuntergänge!!), das schöne Städtchen Saalfeld, aber auch die umliegenden Städte Erfurt, Weimar etc. laden v.a. an den Wochenenden zu ausgedehnten (Wander-)touren mit Besuchern oder Mitpatienten ein.
Abends werden Singen, Zumba, Bauchtanz, Filzen, Malen, Tai Chi und Pantoffelkino angeboten, es gibt Leihbücherei, Leihspiele, Ausleihe von Nordic Walking Stöcken. Regelmäßig bauen im Foyer diverse Händler ihre Verkaufsstände zum Stöbern und natürlich Kaufen auf.

Auch ich würde so gerne insbesondere meine Sporttherapeutin Frau L. und meinen Ergotherapeuten Herrn M. mit nach Hause nehmen, da man mich vermutlich aber nicht lässt, werde ich beide ganz besonders vermissen.

Allen, die das Glück haben, nach Saalfeld zu kommen, einen schönen Aufenthalt

3 Kommentare

Cello365 am 20.07.2015

Nachtrag:

Ein ganz dickes Manko:

Auch vier Wochen nach der Entlassung liegt trotz Anmahnung weder mir noch einem meiner behandelnden Ärzten ein detaillierter Entlassbericht vor.

Ein kurzer, nichtssagender Vierzeiler - eher eine Bestätigung meiner Anwesenheit - wurde mir bereits bei der Entlassung mitgegeben.

Das geht so gar nicht!

Ich bin der Meinung, es wird im Laufe der Wochen eher schwieriger, solch einen individuellen Entlassbrief wirklich patientengenau anzufertigen.

  • Alle Kommentare anzeigen

mehr Schein als Sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Sporttherapie und Ergotherapie
Kontra:
Fehlende Kommunikation zwischen den Abteilungen und Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Schmerzsyndrom, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der ersten Woche ist alles Bestens!!! Essen, Therapieplanung und vieles mehr!!!
Man muss sehr hart um alles kämpfen.Konnte die 5 Wochen kaum schlafen, dass hat keinen interessiert.
Hatte einen Bezugs Therapeuten der drei Wochen krank war und die Vertretung hatte keine Lust mir zu helfen. [ 3 mal 30 min, statt 50 min ) Ein Oberarzt der sich kaum auf die Beine halten kann und der der Meinung ist, das Büro stressiger ist, als Gastronomie!!! Den geht es nicht um die Patienten, sondern um ihren Gewinn. Mir geht es schlechter, als zuvor.
Das Beste an allen sind die tollen Mitpatienten, denn sie sind besser, als jede Therapie!!!

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs war ich sehr verunsichert, da ich aus eigener Erfahrung mit psychosomatischer Arbeit etwas anderes verbinde. Die Klinik hat nach eigenen Angaben den Hauptzweck, die Arbeitsfähigkeit der Patienten festzustellen und zu bewerten. Um Erleichterungen im Alltag geben zu können, bietet die Klinik viel Möglichkeiten zur Bewegung, zur Ernährungsberatung und zur Stressbewältigung an. Im Psychischen Bereich kann man über Einzel- und Gruppengespräche mehr über sich und seine Themen erfahren. Bearbeitet wird eher erst in der anschliessenden ambulanten Psychotherapie. Das Haus liegt sehr schön über der Stadt. Man versucht, dem Gast ein angenehmes Klima zu schaffen. Die meisten der dort Beschäftigten sind sehr freundlich und geben deutlich Ihr Bestes, um es den Patienten recht zu machen.

burnout und depressionenalles

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
einige mitpatienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im winter 2010-2011 6 wochen über weihnachten und silvester in der bergfried klinik, jetzt anfang Mai habe ich mir die Klinik im Frühling angesehen,herrlich.2Tage sind mein Mann und ich im Hotel Bergfried gewesen,damit wir uns alles nochmal in Ruhe ansehen konnten,denn die Zeit dort war für mich sehr intensiv und gut.Totz meiner damaligen Erkrnkung habe ich die Zeit dort sehr genossen und denke gerne an den bergfried zurück.

alles top

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wassergym.,Bewegungstraining,Körperwahrnehmung
Kontra:
die Kopfkissen
Krankheitsbild:
Burnout,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme gerade von der Reha in Saalfeld nach Hause(17.03.-28.04.2015)
Mir hat es in der Klinik sehr gut gefallen.
Nach der Einführungswoche ging es mit meinem Therapieplan los. Es waren viele Termine, aber sie waren gut zu schaffen.
Den Physiotherapeuten gilt mein besonderer Dank, alle Sportangebote haben mir viel Spaß gemacht, die Erklärungen waren immer auf den Punkt gebracht, super verständlich ohne "Ähs"etc.
Auch mit meinem Bezugstherapeuten hatte ich großes Glück.
Auch das andere Personal war immer freundlich, aufmerksam und kompetent.
Das Essen hat mir immer geschmeckt, die Diätassistenten waren sehr kompetent und ihre
Seminare waren immer von Humor geprägt.
Das Putzteam und die Servicekräfte, die Damen von der Rezeption alle freundlich und gründlich.
Und nicht zu vergessen die Mitpatienten und das
Raucherhäuschen, wir hatten gute Gespräche, tolle Spaziergänge, viel Spaß und haben viel gelacht,
endlich mal wieder. Vielen Dank an alle

Erfolgreiche Reha!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Bestens!!!
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2010 war ich für 6 Wochen mit einem schweren Burnout in der Klinik. Von mir hätte man ein Vorher- Nachherfoto machen sollen!!!!
Als totales Frack bin ich dort eingetroffen und als fast gesunder Mensch wieder weg gefahren.
Ich verfasse diesen Bericht erst heute weil ich diese Plattform eben erst gefunden und als sehr hilfreich empfinde. In einigen Wochen werde ich erneut zur Reha fahren und habe mich hier informiert.
Nochmal ein herzliches DANKESCHÖN an alle die an meiner erfolgreichen Rehabillitation mitbeteiligt waren!

3 Kommentare

Deri-SahinAsche am 16.02.2015

Sehr wahrscheinlich waren Sie damals in Saalfeld, weil die Klinik auf Diabetis spezialisiert war???

Nur so ist es zu erklären, das es sichtbare Ergebnisse gab sowie beschrieben

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontakt zu Mitlatienten
Kontra:
Therapeutin mit zu vielen eigenen Problemen
Krankheitsbild:
PTBS, schwere rezividierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Klinikaufenthalt war eher schlecht. Nach Wechsel des fachprogramms und therapeutin stellte sich zwar eine Besserung ein, dennoch waren die Gruppen zu groß, die Themen dadurch oberflächlich und die individuelle Betreuung blieb auf der Strecke. Sicherlich kann man in diesem Haus nach erfolgreicher vorheriger ambulanter therapie nochmal Luft schnappen und sich sowohl körperlich als auch psychisch mobilisieren. Ich steckte aber in einer konkreten Krise und wurde damit eher allein gelassen und mit Widrigkeiten vor Ort konfrontiert die aber nicht geklärt werden konnten da die entsprechenden Personen des Personals insbesondere des therapeutischen Teams nicht gesprächsbereit waren.

2 Kommentare

Deri-SahinAsche am 03.02.2015

Würde gerne mit Ihnen in Kontakt kommen, und über meine negativen Erfahrungen in dieser Klinik berichten.

Ich war bis jetzt nicht in der Lage selbst über die Klinikerfahrung zu berichten,insbesondere über die negativen Erlebnisse mit.... zwei Oberärzten...., und einer voreingenommenen Therapeutin.
Befinde mich zur weiteren Behandlung in einer Tagesklinik.Das hätte ich gleich anstreben sollen.

In Saalfeld arbeiten einige qualifizierte Leute, aber die meisten sind noch in der Ausbildung...
Ich hatte leider Pech!

Alles weitere, berichte ich wenn ich gesund bin.

Mein Nickname wurde bewusst gewählt

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine Erfahrung fürs Leben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Schlaflose Raucher haben es schwer ;-)
Krankheitsbild:
Depressionen
Erfahrungsbericht:

Anfänglich war ich doch ein wenig ängstlich was in dieser Klinik alles auf mich zu kommen würde, da ich im Vorfeld zwar schon von einigen Kliniken erfahren habe, nur der Bergfried war für mich ein weißer Fleck auf der Landkarte.
Aber dies hat sich doch sehr schnell erübrigt. Ich kann natürlich nicht genau sagen, wieviel Angst mir die Klinik mit ihren Angestellten genommen hat oder meine grandiosen, verständnisvollen Mitpatienten, aber innerhalb weniger Tage habe ich mich doch schon sehr wohl gefühlt unter der "Käseglocke".

Für mich war es gerade richtig über die Vorweihnachtszeit und die Feiertage meine Reha anzutreten. Im nachhinein wurde aber auch schnell klar, dass einige Behandlungsabläufe aufgrund Urlaubes der Therapeuten, etwas minimiert stattgefunden haben.
Für mich war dies aber genau passend...ich sollte schließlich zur Ruhe kommen bzw. lernen mit Ruhe umzugehen.

Die Klinik an sich lässt keine Wünsche offen! Die Zimmer sind optimal, Sauna, Schwimmbad und Ergometer stehen in der Feizeit zur freien Verfügung.
Auch über das Essen kann ich mich nicht beschweren. 6 Wochen Luxus-Pur....um nichts musste ich mich kümmern als um mich selbst.
Nur Samstags (Eintopftag) habe ich gerne die Klinik zum Essen verlassen.

Es gibt immer Nörgler in dieser Welt, aber ich kann mit Gewissheit sagen, dass dies die aufschlussreichsten, lehrreichsten, emotionalsten (manchmal auch schmerzhaftesten) und lustigsten (!!!) Wochen meines Lebens waren.
Wer sich einlässt und vorallem auch mitarbeitet kann sehr vie für sich erreichen.

Mein großer Dank gilt meinen extrem tollen Therapeuten Hrn Barthel sowie Hrn Maier
(leider konnte ich sie nicht mitnehmen) ;-)

Aber auch die Bereiche der Ergotherapie sowie die Physiotherapeuten haben meinen vollsten Repekt!

Nur "das Leben danach" ist Anfangs etwas schwierig!!!
Ich wäre gerne noch weitere Wochen geblieben und habe Sehnsucht nach "der Käseglocke"

Alles in allem also PERFEKT!!!

Gruß Danni (02.12.14-13.1.15)

Hier kommt der "Rehabilitant" an erster Stelle!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
siehe Bericht!
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Essstörrungen/Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine gut organisierte Fachklinik mit kompetenten und freundlichen Therapeuten!
Der Therapieplan ist, so scheint es am Anfang, sehr gefüllt (von 7.00 Uhr bis knapp 18.00 Uhr gehen die verschiedenen Therapien) doch ist das alles durchaus stressfrei machbar!
In den ersten Tagen konnte ich mit meiner Ärztin und meinem Bezugstherapeuten absprechen, welche Therapien sinnvoll und notwendig für mich sind. Ich wurde in verschiedene Programme eingeteilt, die passend und zutreffend auf mich abgestimmt waren (Lehrküche, Ernährungsberatung, Bewusstes Essen, Genussgruppe, Stressgruppe, Bewegungstraining, Wassergymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Muskelaufbautraining, Körpertherapie, ..und...und...und...).
Hier habe ich sehr viel erfahren und erlernen können, was meinem Körper und meiner Psyche gut tat und wie ich das Erlernte nach der Reha auch anwenden kann!
Ganz besonders hervorheben möchte ich Frau Langhammer (Körpertherapie/Bewegungstraining), die absolut fachlich kompetent ist. Mit gut vorbereiteten, erklärten Übungen und Therapien, habe ich sehr gut davon profitieren können (auch der HWS-Bereich war auf einmal schmerzfrei-wauw!)! Ebenso Frau Blumenstein und Frau Döring, die aber auch alles über eine gesunde Ernährung wissen. Ich habe hier viel gelernt, so dass hier schon mit einer notwendigen Ernährungsumstellung beginnen konnte und daheim natürlich fortsetzen werde.
Abnehmen und gesündere Blutwerte zu bekommen, das geht auch ohne hungern! Das Kochen in der Lehrküche hat auch viel Spaß gemacht!
Danke auch meinem Bezugstherapeuten Herrn Herold, der mit seiner ruhigen, offenen und ehrlichen Art, sowohl im Einzelgespräch, als auch in der Gruppe für eine gute Atmosphäre gesorgt hatte! Hier konnten viele "Knackpunkte" bearbeitet werden!
Vielen Dank auch an alle anderen Therapeuten und Ärzte, die ich nicht alle im Einzelnen erwähnen kann!
Auch das Essen war ausgewogen und lecker!

Fazit: Diese Klinik kann ich jederzeit und ohne Einschränkung weiterempfehlen!

Es war rundherum alles gut.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das ganzheitliche Therapiekonzept zwischen Bewegung/Körper, Geist und Seele ist stimmig.
Kontra:
Fällt mir nichts ein.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung in der Klinik ist wirklich sehr individuell. Jeder kann gemeinsam mit seinem Bezugstherapeuten ein Programm wählen, nach dem die Behandlung im wesentlichen abläuft. Die Sportangebote sind super und abwechslungsreich. Die Physiotherapie, die ebenfalls Teil des Therapiekonzepts ist, war klasse. Jeden Samstag war in der Klinik ab 13 Uhr ein Angebot zum Wandern rund um Saalfeld vorhanden.
Das Klinikpersonal bemüht sich tatsächlich und echt darum, dass jeder Patient sich wohlfühlt. Die Zimmer haben alle ein Balkon, Wäschetrockner und sind ok. Kleiner Tip, Wäscheklammern und das eigene Kopfkissen mitnehmen.
Die Klinik Bergfried kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen. Das Essen war reichhaltig und abwechslungsreich, ganz viel Salate und Gemüse.

mein Aufenthalt vom 28,10 bis 09.15

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (großes Lob an die Ärzte und Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
das essen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist einfach super
Die mitPatienten erleichtern einem den Aufenthalt ungemein

Besser gehts nicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Februar in der Klinik Bergfried wunderbare und sehr lehrreiche Wochen erleben. Es gab nichts,worüber ich meckern könnte. Auch über das Essen nicht! Ich glaube nicht,dass jemand solch eine Auswahl bei sich zu Hause hat.
Zudem möchte ich mich besonders bedanken für die sehr liebevoll organisierte Trauerzeremonie an der Saale, bei der wir weinen, aber trotzdem auch lachen konnten.
Nur zum Pflegepersonal konnte man kaum Kontakt aufbauen.
Ich würde auf jeden Fall immer wieder gerne nach Saalfeld zurückkommen.

"Bergfried" - Du kannst auf dem Berg Deinen inneren Frieden finden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Therapien
Kontra:
es fällt mir nichts ein, das ich nicht hätte beeinflussen können
Krankheitsbild:
totale Erschöpfung, Ausgebranntsein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August/ September 2014 für 6 Wochen im "Bergfried". Etwas Besseres kann einem meiner Meinung nach gar nicht widerfahren, wenn man psychisch völlig ausgebrannt ist. Bei mir(Ü 60) ging das einher mit Kraftlosigkeit und Konzentrationsproblemen. Mein Plan war recht voll; ich sollte wieder belastbar werden. Ein junger Mann aus meiner Gruppe (knapp Ü 30) hatte viel weniger Anwendungen >>> er sollte lernen auch mal innezuhalten. Mit diesen 2 Beispielen will ich verdeutlichen, dass die zuständigen Ärzte und Therapeuten mit Bedacht den Plan für jeden Einzelnen erstellen. Und wenn Du wirklich einen Wunsch oder ein Problem hast: das wird kurzfristig berücksichtgt.

Ein Tipp: lass Dich auf die Gespräche in der Gruppe ein; auch wenn Du meinst, die Gruppe ist recht groß. Du profitierst davon! Nimm Deine Probleme nicht unangesprochen wieder mit nach Hause ... oute Dich ... möglichst schnell, dann kannst Du umso mehr von dem Aufenthalt profitieren.

Die zahlreichen sportlichen Aktivitäten pro Tag haben mir sehr, sehr gut getan; mein Rücken hat sich bedankt. In der Ergotherapie sind wunderschöne Keramik und Tücher entstanden ... zum Malen hat mir die Zeit nicht mehr gereicht. Das kann man übrigens auch abends freiwillig unter fachmännischer Anleitung haben. Ebenso kann man abends im Chor singen ... macht großen Spaß. Bauchtanz, Thai Chi ... die Zeit wird abends nie lang.

Den Weg in die Stadt (durch den Park) schaffst Du in 30-35 Minuten ... macht sogar Spaß.

Ich habe es genossen, mich am Buffet zu bedienen und mittags das Essen serviert zu bekommen. Wer macht sich zu Hause schon täglich so viele Salate? Wer will kann sich sehr gesund ernähren und es schmeckt auch.

Mein großer Dank gilt dem gesamten Personal; ich hätte es nicht besser treffen können.

1000 mal Dank.

Erfolg ist freiwillig ... lass Dich drauf ein!

1 Kommentar

Deri-SahinAsche am 15.11.2014

Ja, wenn man in der Klinik den richtigen Arzt bekommt, dann ist das richtig.

Spielen wir russisch Roulette????

Viel Glück

Wertvolle Zeit auf Bergfried <3

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Mai/Juni sieben Wochen auf Bergfried und habe persönlich ausschließlich positive Erfahrungen dort gemacht. Die psychologische Betreuung, die gruppentherapeutischen Angebote, die Anwendungen der Physiotherapeuten, die Musiktherapie, die Projektarbeit in der Ergotherapie, die Sozialberatung....alles bestens und vor allem super nettes Personal. Zimmer toll mit Balkon und Weitblick auf die schöne Landschaft. Sieben Wochen bekocht werden,nach Plan den Tag verbringen, mich ausschließlich um mich zu kümmern, die Natur, die Umgebung, Weimar, Erfurt, Jena in direkter Nähe, Wanderangebote am WE, Wassergymnastik am Morgen, ThaiChi, Bauchtanz...ein umfangreiches Programm und viele Möglichkeiten in der Freizeit.
Mir hat die Rehazeit sehr gut getan und ich konnte vieles mitnehmen, das nachwirkt. Leider wird Bogenschießen nicht für alle angeboten. Ansonsten habe ich mich rundrum wohl gefühlt, kann Bergfried nur empfehlen und würde jeder Zeit wieder dort hin.
Kleiner Tipp: Anreise mit PKW schafft Freiraum für die Freizeit =)

REHA in der Klinik Bergfried

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie, Mitpatienten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Klinik Bergfried Im Juni/Juli 2014)

Der erste Blick

Die Klinik Bergfried liegt in einer wunderschönen Gegend, in der ich nach vielen Jahren endlich Ruhe gefunden habe. Der eng gesteckte Therapieplan wurde nach Absprache meinen Bedürfnissen angepasst. Ich hatte Luft zum Atmen und Zeit zur Einkehr.

Der zweite Blick

Mein Zimmer hatte alles, was ich brauchte. Ein Bett, eine Terrasse, ein Bad mit Dusche, ein Schreibtisch und einen Fernseher, den ich allerdings nicht gebraucht habe. Leider wurde ich während meines Aufenthaltes Opfer eines Diebstahls. Unterstützung seitens der Klinik gab es keine.

Der dritte Blick

Das Essen hat mir nicht geschmeckt. Auch nach 5 Wochen hatte sich mein Magen an die Kost nicht gewöhnt. Einseitig. Fad. Unbekömmlich. Zu viele Leute im Speisesaal der Klinik.

Die Physiotherapien waren allesamt gut. Bogenschießen. Walken. Massagen. Besonders gut gefiel mir die Ergotherapie Projektgruppe bei Herrn Müller. Die Musiktherapie bei Herrn Maier tat mir richtig gut.

Mit der Psychotherapie in der Klinik ist es so eine Sache. Hat man Glück, den richtigen Therapeuten bekommen zu haben ist alles gut. Wenn nicht, kann es zu einem Problem werden, so wie in meinem Fall. Ein Wechsel des Therapeuten wurde seitens der Klinik abgelehnt.

Fazit

Es war nicht alles gut, in der Klinik Bergfried, aber ich konnte mir die für mich wichtigen Dinge herausnehmen und letztendlich führte so die REHA für mich zum Erfolg. Ganz toll war der Kontakt zu den Mitpatienten.

“N Scheiß muß ich!“

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Als eine echte Ruhe-Oase erwies sich der an die Klinik angrenzende Kurpark mit seinen riesigen alten Bäumen. Perfekt zum in der Sonne liegen, Bücher lesen, Gedanken denken…. Hier musste man mal nicht reden, nichts tun – nur SEIN.
Kontra:
Das Essen ist gar nicht mal SCHLECHT - es ist halt nur eben nicht GUT. Ohne Pfiff und auch konsequent ohne jede Überraschung.
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf dem Bergfried angekommen, wird man begutachtet, anschließend bekommt eine Art “All inclusive Paket“ aus verschiedenen Therapien und Anwendungen verpasst, die einem spezifischen Oberbegriff (Mobbing, Depression, Ängste/Zwänge, Burnout) zugeordnet sind. Da bleibt natürlich wenig Spielraum fürs Ausprobieren und Individuelles – aber dafür ist man am End ja auch nicht hier. Hier wird rehabilitiert, und somit geht es auch gleich von Anfang an ein bißchen – ganz so wie im richtigen Leben auch– darum, sich einzureihen, zu funktionieren und sich artig jeden Tag durch ein Korsett aus multiplen Terminen durchzuarbeiten. Wer auch immer den Begriff vom “Kur-Urlaub“ geprägt hat, war nicht HIER. Definitiv nicht.
Man bekommt eine Therapeutin zugewiesen (großartig: Frau Batzke), einen Facharzt fürs (ähem) Psychiatrische, eine Ärztin fürs Somatische, eine Bezugsgruppe (mit der ich ein Riesenglück hatte! Danke dafür!) und findet sich außerdem in diversen anderen Gruppen wieder (“Hilfe für die Helfer“, “weinende Frauen Mitte Vierzig“ oder “Burnout für Anfänger“). Sport gibt’s auch, es wird geschwommen und gewalkt und beim Yoga grüßt der “herabschauende Hund“. Sogar ein Fitness-Studio stand zur Verfügung, hier war man bestens betreut von der wunderbaren Frau Giesler.Irgendwann brachte jemand eine Postkarte in Umlauf auf der stand: “N Scheiß muß ich!“ Dieser rotzige Spruch hat mit seiner tiefen Wahrheit allen gut getan. Und so sah man all die Gestressten, Erschöpften, Depressiven, Outgeburnten - beseelt von diesem neu-entdeckten “N Scheiß muß ich“- Feeling - weiterhin unverzagt den eng gepackten Terminkalender abarbeiten: Kompetenztraining und Vorträge, Ergo- und Psychotherapie, Wasserball(ett), Bogenschiessen und Musiktherapie.
Dieses Angebot lässt sich abends noch (optional!) aufpeppen durch Zumba, Thai Chi und Trommeln. Also: n Scheiss muss ich! Ich will das alles. Ehrlich.
Was muss man mitnehmen: Wäscheklammern (auf jedem Balkon gibt es praktischerweise einen Wäscheständer). Trinkflaschen (auf jeder Etage gibt es Wasserspender).
Fazit: n Scheiß muß man – aber wollen kann man`s schon! Nix wie hin nach Thüringen!

1 Kommentar

Butterfly54 am 16.08.2014

Super Alex, besser hätte ich es auch nicht beschreiben können. Ich war dort Patient von 28.05. - 08.07.2014 und mir hat es gut getan. Es ist immer so gut, wie wir es selber annehmen :-). Gruß A.

Klinik Bergfried - eine gute Wahl mit kleinen Abstrichen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern und Therapeuten kümmern sich um ihre Patienten
Kontra:
Teilweise zu volle Therapiepläne, der "Eintopf" am Samstag
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03.Juni bis zum 15. Juli 2014 Patient in der Klinik Bergfried.

Der erste Eindruck: Ein schönes Haus aber ganz schön weit weg vom Schuss, sprich vom Stadtzentrum Saalfeld entfernt. Da ich mit dem Zug angereist war, hieß es: Zu Fuß in die Stadt (ca.45 Minuten) oder den Bus nutzen. Die Busverbindung am Wochenende ist schlichtweg miserabel.

Zum Zimmer: Ein Einzelzimmer mit Balkon - kein Grund zu Beanstandungen aber ein Tipp: Am besten ein eigenes Kissen mitbringen!
Wasserspender gibt's auf jeder Etage - top.

Zum Essen: Jeden Tag gibt es 3 Menüs zur Auswahl, morgens und Abends Buffet. Alles ok, nur am Samstag empfehle ich auswärts zu essen, denn an diesem Tag gibt es nur Eintöpfe und die sind leider nicht gerade eine Gaumenfreude.
Dann gibt es noch eine Caféteria mit lecker Kuchen und Eis, alkoholfreiem Bier, Wein, Sekt... Alkohol ist in der Klinik und auf dem Klinikgelände verboten.

Zum Rauchen: Auf dem Klinikgelände gibt es eine "Raucherhütte". Dort trifft man auch den Therapiekater TomTom - ein süßes Pelzgesicht. Da er nur von den Patienten versorgt wird, bitte an Futterspenden denken - am liebsten isst er Weichfutter.

Zum medizinischen Personal und den Therapeuten:
Die Schwestern im medizinischen Zentrum sind echt nett und können, nebenbei erwähnt, fast schmerzfrei Blut abzapfen.
Meine Allgemeinmedizinerin war ebenfalls nett und in Ordnung. Mein Oberarzt schaffte es, mir meinen Schlaf in der Nacht wieder etwas zu verlängern. Vielen Dank dafür!
Meine Psychotherapeutin ist eine Seele von Mensch und eine sehr gute Therapeutin. Vielen Dank für alles!
Die Sport- und Physiotherapeuten, mit denen ich es zu tun hatte, waren alle einfach klasse: Vielen Dank.

Fazit: Das Personal der Klinik Bergfried ist wirklich klasse!

Eine super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hochseilgarten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Stress, totale Erschöfpung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Mai für 6 Wochen in der Klinik und ich bin begeistert von allem. Auch ich kann nicht die negativen Meinungen über diese Klinik mit den Mitpatienten teilen. Für mich ist das eine sehr schön gelegene Klinik. Bei mir passte alles..ich hatte genügend Pause zwischen den Anwendungen / Aktivitäten; das Essen war gut; das Personal sehr nett; alles war sehr sauber; hilfreiche Therapeuten,meine Psychologin war sehr gut,genügend Freizeitangebote; und ich hatte noch genügen Zeit für mich! Ich für mich kann sagen Danke an das ganze Team, mir hat die Zeit dort viel gebracht.

Man muß natürlich auch bereit sein, mitzuarbeiten!!

Sinnloses Rumsitzen - viel Zeit auf Stühlen verbracht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ergo-Therapie-Handwerk und Physio/Bewegungs-Therapeuten
Kontra:
zu voller Terminkalender - psycholog. und med. Betreuung schlecht
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in Saalfeld. Nach 40 Berufsjahren hatte ich mich sehr auf diese Reha-Kur gefreut. Doch das "Böse Erwachen" kam ganz schnell. Schon beim Aufnahmegespräch wurde mir klar, dass sich meine Wünsche dort nur bedingt realisieren lassen. Man fragte nach meinen Zielen und Vorstellungen, diese wurden allerdings wenig oder gar nicht berücksichtigt. Versprochene Anwendungen (z.B. Fango-Massagen) bekam ich nicht, Ergo-Therapie-Handwerk erst nach mehrmaligem Nachfragen. Sie bereicherten meinen Tag positiv. Überhaupt waren alle Bewegungs-Therapeuten top. Ebenfalls positiv die Massagen (leider nur dreimal bekommen). Der psychologische Bereich der Reha war mangelhaft. 4 Therapeuten in 5 Wochen - wo soll man da Vertrauen aufbauen? Außerdem gab es immer wieder Verständigungsschwierigkeiten, die zu Missverständnissen führten. Leider spürte man auch die Unzufriedenheit des Personals im Bereich Medi-Zentrum und bei den Psychologen. Darüber hinaus verbrachte ich sehr viel Zeit bei Vorträgen im Video-Raum D und in der für mich sehr zweifelhaft angewendeten Musiktherapie. Positiv zu nennen ist noch die Diät-Beratung. Vielen Dank für die für mich leider nur einmal durchgeführte "Lehrküche". Das Service- und Reinigungspersonal war sehr freundlich, die Zimmer sehr sauber - auch hierhin ein Dankeschön.
Fazit: Ein Erfolg der Reha war nur teilweise gegeben. Schade, ich hatte große Hoffnungen darauf gesetzt.

Die fünf Wochen in Saalfeld haben mir gut getan.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Klima und Kontakt mit Mitpatienten,med.Personal,Therapeuten und Service waren gut.
Kontra:
Einsparungen nach der Gesundheitsreform schmälern die Qualität.
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste Mal zur Reha-Kur, und mir hat es gut getan, und ich habe mich wohl gefühlt.

Totale Erschöpfung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (im phychologischen u med. Bereich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (termine schlecht koordiniert)
Pro:
Sport-und Bädertherapeuten sehr gut
Kontra:
zu voller Terminkalender; med.-u.Phychologische Betreuung schlecht
Krankheitsbild:
Schlaflosiigkeit/totale Erschöpfung mit hin und wieder Depressionen
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen, jedoch sehr abgelegen.Der vollen Terminplanungen wegen, hat man jedoch währened der Woche eh keine Zeit mal länger spazieren zu gehen um sich die Gegeng anzuschauen. Die Patienten hetzen v. morgens 7 Uhr oft bis 17,30 von einem Termin zum anderen.
Die Terminplanung läßt in der effektivität sehr zu wünschen überig . Erst Masssage und Fango, dann sofort zum MTT oder walken. Damit ist die Wirkung v. Massage und Fango weg.
Die meisten Sport und Bäder Therapeuten sind sehr gut.
Die medezinische Betreuung und die Psychotherapeuten lassen sehr zu wünschen übrig. Diese gehen nicht auf die eigentliche Problematik ein, sondern stecken die Patienten in eine diaknostische Schublade. Alles zu allgemein gehalten.

Es war ok!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Klinik liegt etwas abgelegen
Krankheitsbild:
Drepression/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Mai 2014 5 Wochen wegen Depression/Burnout im Bergfried. Ich bin mit meinem Aufenthalt insgesamt zufrieden. Ich hatte Glück mit meinem behandelnden Arzt, die negativen Erfahrungen anderer hier habe ich nicht gemacht. Unglücklich war, dass ich während der 5 Wochen durch Urlaub/Weggang insgesamt 4 verschiedene Psychotherapeuten hatte, daher auch nur das Urteil "zufrieden". Das Sportangebot ist reichhaltig und hat mir gut getan. Das Personal ist insgesamt sehr bemüht, negative Erfahrungen habe ich nicht gemacht.

Nachteilig hat sich für mich die Lage der Klinik erwiesen. Die Klinik liegt etwas außerhalb von Saalfeld. Abends und am Wochenende ist die Busanbindung mehr als dürftig, was ich, der ohne Auto angereist ist, als sehr negativ empfunden habe.

Therapeuten Top Ärzte Flop

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Mitpatienten, Umgebung, Therapeuten
Kontra:
Ärtzliche Betreuung, Betreuung durch das Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Angst-und Panikpatientin, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Berfried (Meisenburg) war im März/April 2014 und ich bin zwar nicht rundum zufrieden gewesen, aber nicht alles war schlecht!

Wie ich in dem Kommentar bei Geistlein schon beschrieben habe, war die Ärztliche Betreuung mangelhaft und ich war häufig sehr ärgerlich darüber, wie damit uns gegenüber umgegangen worden ist!Die Bezeichnung "Dschungelprüfung" kommt nicht von ungefähr.
Die Betreuung des Medizinischen Zentrums war auch nicht besser! Die Krankenschwestern waren oftmals sehr unhöflich (das ist noch nett beschrieben)...ich bin dort sehr ungern bei Problemen u Fragen hingegangen! Und dies war nicht nur bei mir so!
Ja, das Essen...war in den meisten Fällen ungenießbar und auch nahe einer "Dschungelprüfung"...das Buffet am Morgen und Abend war ok!
Die Betreuung meiner Psychologin und Physiotherapeuten war hingegend absolut Top! Auch wenn die Therapiepläne so voll gestopft waren, haben die Therapeuten es immer wieder geschafft, mich zu motivieren. Es war auch kein Problem, dies bei meiner Therapeutin anzusprechen und wir haben gemeinsam über den Plan geschaut und wenn nötig etwas gestrichen.
Das Zimmer war gut. Es war alles vorhanden, was man so brauchte...kleiner Tipp, Verlängerungskabel mitnehmen!!!

Fazit: War ok, aber das nächste Mal woanders hin!!!

Thüringen ja - Bergfried nein!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr schönes Haus, ruhige Lage)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (inkompetente, ungeeignete Ärzte, Verständigungsprobleme)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanänderungen sehr umständlich und zeitaufwendig)
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte, Psychotherapeuten
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von März bis April 2013 für 6 Wochen im Bergfried. Die Anreise war schon ein Fiasko, kaum Beschilderung im Ort und wenn, dann ganz klein unterm Wegweiser"Hotel Bergfried", kaum sichtbar! Hatte schon schlechte Laune als ich endlich ankam!
Die 1.Woche war aus meiner Sicht reine Zeitverschwendung, nur Seminare und Vorträge, den größten Teil davon hätte man sich sparen können, sinnlos! Das Zimmer und das Essen waren okay. Zuwenig Einzelgespräche, da Bezugstherapeutin erkrankt und kein Ersatz zur Verfügung stand. Ich hätte mich auch nicht noch jemand anders anvertrauen wollen. Durch die Krankheit einiger Therapeuten hatten wir oft Gruppe ohne Therapeut, was ich als weniger sinnvoll empfand. Auf persönliche Wünsche bei der Therapieplanung wurde wenig Rücksicht genommen. Wollte man eine Anwendung ändern, musste erst ein Termin beim zuständigen Arzt gemacht werden und der verstand mich nicht wirklich, deutsch nix verstehen. Dem musste ich sogar mein eigenes Blutbild erklären!
Und so vergingen die Wochen und endlich, nachdem ich einige körperliche Beschwerden dazu bekommen hatte, in der letzten, der 6. Woche hatte ich einen für mich perfekten Therapieplan!
Ich bin also physisch und psychisch noch instabiler als vor der Reha, als "ARBEITSFÄHIG" entlassen worden!! Ich hab es kaum fassen können!
Als ich zu Hause ankam, hab ich mich noch am selben Tag in die örtliche psychiatrische Tagesklinik einweisen lassen. Hätte ich von Anfang an machen sollen!
Die Reha im "Bergfried" war jedenfalls umsonst. Der einzige Lichtblick waren die Mitpatienten, alles nette Leute, von denen ich mehr profitiert habe, als es den Ärzten und Therapeuten dort je möglich gewesen wäre!
Übrigens nicht alles war schlecht, das gesamte Personal war super nett und die Physiotherapeuten sehr freundlich und kompetent!
PS: in einer" psychosomatischen" Klinik sollten die behandelnden Ärzte unbedingt der deutschen Sprache mächtig sein! Als psychisch kranker Mensch fühlte ich mich nicht ernst genommen.

2 Kommentare

wuestenmaus am 28.04.2014

Ich war zur gleich Zeit in der Klinik Bergfried, wie Geistlein!
In den meisten Punkten muss ich Geistlein zustimmen!
Besonders blöd fand ich, dass meine behandelne Ärztin plötzlich nicht mehr da war und ich keine "Bezugsquelle" bezüglich der Medizinischen Betreuung hatte. Wenn ich zu einem Arzt musste, wurde ich von einem zu anderen geschickt und musste aufs Neue meine Problematik erklären! Außerdem war die Kommunikation oft schwierig, da manche Ärzte sehr schlecht Deutsch gesprochen haben. Zudem gab es Missverständnisse und es war sehr mühselig! Ich habe es gerne immer als "Dschungelprüfung" beschrieben!

  • Alle Kommentare anzeigen

Balsam für die Seele

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in Bergfried war wie ein 6er im Lotto. Ich hatte durchweg sehr gute auf mich eingehende Therapeuten. Ich war Ende Nov./Dez. 2012 dort zur Reha. Inzwischen habe ich ganz viel
Fernweh dorthin. Auch habe ich brauchbare Unterlagen für mein Leben "danach" mitbekommen. Das Zimmer war toll und alle!!! Mitarbeiter super freundlich. Das Essen war einfach toll und auf jeden abgestimmt. Gerne würde ich jedes Jahr für ein paar Wochen nach Saalfeld fahren. Auch die Umgebung gibt sehr viel Kraft. Ein ganz großes Danke Schön an alle!!!

jederzeit wieder nach saalfeld!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
die unfreundliche frau in der cafeteria die immer telefoniert hat!
Krankheitsbild:
Angsterkrankung / Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 13.11 bis zum 18.12 in der klinik bergfried in behandlung! die ersten paar tage waren schlimm, einfach weil ich es nicht gewohnt war so lange von zu hause weg zu sein! die restlichen 4 1/2 wo waren super. ein dickes dankeschoen an das team der klinik (besonders meine lieblings ergotherap. fr. zapf :O)). leider hatte ich nicht so den draht zu meinem therapeuten, aber das kann ich nicht als negativ bewerten. hat halt einfach nicht gepasst. die med. versorgung war toll, das sportangebot war 1a, das essen war gut (ich weiss garnicht wieso so viele darueber gemeckert haben), die freizeitangebote waren auch super. also fazit. wenn reha dann wieder dahin. ich hab sogar nen bissl fernweh und wuerd gern wieder hin!

Klinik Bergfried Saalfeld - ein perfektes Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
zurückfinden in ein lebenswertes Leben
Kontra:
danach habe ich nicht gesucht
Krankheitsbild:
Angsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne Vorstellung, was mich erwarten würde, kam ich in diese Klinik. Bald merkte ich, dass hier ein perfekt arbeitendes Mitarbeiterteam arbeitet. Sei es der Oberarzt. In den Visiten hatte er ein offenes Ohr. Es wurde auf meine Bedürfnisse und Belange eingegangen. Die psychologischen Einzelgespräche waren fantastisch. Meine Psychologin hörte Dinge, die ich nicht aussprach. Nach diesen Dingen fragte sie sehr präziese und einfühlsam. Sie "öffnete" mir die Augen für meine Situation und half mir bei bei der Lösungsfindung. Die Gruppentherapien waren sehr angenehm. Wer sich öffnen wollte, dem wurde auf "Augenhöhe" geholfen.
In den Sporttherapien stellte ich fest, dass menschliche Haut sehr viele Poren hat. (Ich hatte bereits an die 18 Kilo in fast einem Jahr abgenommen und wurde mit etwas leichtem Übergewicht aufgenommen) Es wurde hier stets gut trainiert. Die Physiotherapeuten, jede und jeder!!!, beherrschen ihren Job. Einfach grandios. In der Ergotherapie wurden Kniffe vermittelt, wie man aus einem Stück Ton ein fertiges Modell gestalten kann. Das Team des Zimmerservice war stets bestrebt ein sauberes Zimmer zu gewährleisten. Dem Team des Buffets spreche ich ein großes Lob aus. Abwechslungsreiche Angebote, ob Frühstück, Mittag oder Abendbrot. In schnellen Schritten wurde mittags stets ein wohlschmeckendes Mahl serviert. Danke.
Was sehr gut tat, war die stets offene Art der Mitarbeiter.

Ärzte sollten zuerst gründlich untersuchen,bevor sie eine Diagnose stellen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich
Kontra:
Ärzte nehmen sich zu wichtig
Krankheitsbild:
Diabetes Depressionen
Erfahrungsbericht:

Mit großen Erwartungen bin ich in der Klinik gelandet,es wurde mir erklärt,es sei die Beste auf dem Gebiet der Diabetes in Deutschland.Als Typ2 Diabetiker bin ich angereist.Da es mir wirklich nicht gut ging,bat ich um Verlängerung,was sofort abgelehnt wurde.Ärzte offenbar total überfordert.Keinerlei Verständnis für die Patienten.Immer wieder wurden Bluttests durchgeführt,es wurde behauptet,es sei alles in Ordnung.Der Chefarzt der Abteilung Diabetes betonte ausdrücklich,ich sei eigentlich vollkommen gesund,bis auf die Tatsache,daß ich Typ2 Diabetiker sei.Einen Tag vor Kurende,hat ein anderer Arzt angeordnet,es solle nochmals ein Bluttest gemacht werden,was ich nicht verstand,da es ja hieß,es sei alles in Ordnung.Bei diesem Bluttest,kam heraus daß ich nicht Typ2 Diabetiker bin,sondern Typ1.Die Diagnose war für mich ein Schock,dennoch bin ich am nächsten Tag,als vollkommen arbeitsfähig entlassen worden.

Zu aller Zeit gut aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamt Kozept der Klinik Stimmt zu 100%
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burnaut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.11.-17.12.2013 Patient in der Klinik Bergfried. Ich kann mich nur beglückwünschen, dass ich zu so einer hervorragender Klink zu meiner Rehamasnahme über wiesen worden bin. Ich bin von allen Mitarbeitern sehr freundlich begrüßt worden. Während meines Aufenthalts war das gesamte Therapiespektrum auf meine Person ausgerichtet. Die Therapie lief völlig homogen ab. Ein Rad griff in das andere. Man fühlte sich nie über fordert. Man hatte auch noch Zeit für sich selber.
Die Sport Therapie war ausgeglichen, hat mir aber auch gezeigt, wozu ich noch in der Lage bin. Ebenso war das Männer Programm sehr aufschlussreich und hat mir extrem geholfen meine Probleme ganz anders einzuschätzen und zu interpretieren.
Die Ergotherapie hat mir völlig neue Künstlerische Perspektiven eröffnet.

Die Medizinische und Psychologische Betreuung war hervorragend.
Die Ärzte als auch Psychologin hatte immer ein offenes Ohr und unterstützten mich immer und in jeder Situation!!!
Vom Sozlaldienst kann ich nur sagen Hut ab.D ieser konnte mir in vielen Fragen helfen und gerade in beruflichen Fragen weiterhelfen und durchsetzen.
Was die Unterbringung und die Verpflegung angeht, kann ich nur sagen, besser wie in einem vier Sterne Hotel kann es nicht sein. Wer was anderes sagt, hat keine Ahnung von der Realität.
Ich bin froh, das ich diese REHA gemacht habe, und kann jeden nur ermutigen diesen Schritt zu wagen, gerade in dieser Klinik!
Ich kann für mich sagen, dass ich durch den Klinkaufenthalt in der Klinik Bergfried ein neues Lebensgefühl erfahren habe.

die gute fee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
manche mitpatienten
Krankheitsbild:
burn out depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

obwohl es nun schon 3 jahre her ist,das ich in der Bergfried Klinik war denke ich gerne an die wertvolle zeit zurück.auch mein mann der mich über weihnachten silvester dort besuchte hat sich dort sehr wohl gefühlt.

Umgebe DICH mit Menschen mit denen du DU sein möchtest

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es ist wie es ist und das ist gut so. : - ))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassend möglich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Gibt es einen Unterschied zw. dem tatsächlichen Alter und dem anhand des Blutbild ermittelten Alters ?)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (organisiert, Dank QM)
Pro:
Zeit für sich finden und einen neuen Weg gehen, dabei halfen mir nicht nur die Therapeuten sondern auch das Umfeld und ICH.
Kontra:
die knappe Zeit für die Dinge die ich noch gern getan hätte. Bis man´s kapiert ist es vorbei.
Krankheitsbild:
soziale Phobie, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst wusste ich nicht ob ich in der Klinik überhaupt ankommen würde. Während des Aufenthaltes stellte ich jedoch fest, dass nicht nur in Saalfeld eine andere Luft wehte und eingeatmet wird sondern auch die Therapeuten ihr bestes TUN und KÖNNEN geben, trotz allen Kritiken und negativen Informationen. Natürlich hat auch der Raum, die Ruhe, das sich wiederfinden, das Umfeld und die Mitpatienten dazu beigetragen, dass ich wieder nach vorne blicke. Ich umgab mich mit Menschen mit denen ich ICH sein durfte. An dieser Stelle nochmals an alle, DANKE.
Das therapeutische Programm angefangen von "FIT IN DEN MORGEN" -> Danke an manche einsame Runde; "Körpertherapie-Gruppe" -> Danke an die mir hervorgerufene Energie; "Bezugsgruppe und Einzelgespräche" -> Danke an die intensiven und emotionalen Gespräche; "Stockkampf" -> Danke an die Geduld mit mir. So könnte ich fortfahren mit meinen Programminhalten Wassergymnastik (Wasserball), PMR, MTT, Ergotherapie-Gruppe-Speckstein, Nordic-Walking, Bewegungstraining, ..... Auch die Unterkunft, das Einzelzimmer (nicht immer selbstverständlich), die Sauberkeit, das abwechslungsreiche Essen (zum Frühstück Rohkost), weitestgehend freundliches Servicepersonal (meine Nase passte auch nicht jedem)und das Unterhaltungsprogramm, sowie die angebotenen Wochenendausflüge konnten den Abreisetag leider auch nicht hinauszögern. So denn bin ich nun wieder zu Hause angekommen, in der realen Welt und boxe mich nun so durch. Ab und Zu schnüffele ich an einer luftgefüllten Flasche (evtl. potentielle Geschäftsidee? Wenn es eine wird, mir bitte ab und zu eine 5 liter Flasche schicken.) um mich an die schöne gelungene Zeit zurück zuerinnern.
An alle die in der Klinik Bergfried und drumherum aktiv sind und weiterhin gute Arbeit leisten wünsche ich viele pflegeleichte Patienten und nur ab und zu einen der aus der Reihe fällt. Herzlichst Grüßt ein November 2013 Patient

Wohlfühlatmosphäre mit Wellness

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wassergymnastik , Nordic Walking, Bogenschießen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression und Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 5 Wochen vom 12. Nov. bis zum 17. Dez. Patientin in der Klinik. Obwohl ich zur Reha aufgefordert wurde und die Jahreszeit auch nicht die beste Reisezeit ist, habe ich mich wohl gefühlt. Im Haus herrscht eine angenehme Atmosphäre. Das ganzheitliche Konzept ist sehr gut, die Angebote der Physiotherapie waren umfassend . Die Kost war abwechslungsreich und schmackhaft. Die Zimmer waren immer tiptop gehalten durch freundliches Reinigungspersonal . Alle Therapeuten zeichneten sich durch ein hohes Maß an Fachkompetenz aus. Aus allen Einzel- und Gruppentherapien konnte ich Erkenntnisse für mich gewinnen und daraufhin meine alten " Muster" hinter mir lassen. Ich kann die Klinik wirklich weiterempfehlen! Für einen Urlaub werde ich sowieso nochmals nach Saalfeld kommen, denn die Gegend lädt ein zum Wandern. Das war auch ein sehr gutes Freizeitangebot , geführte Wanderungen.

Kraft und Ausdauer

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das ich auch sehr Orthopädisch profitiert habe
Kontra:
Das die Therapeuten zum teil sehr schlecht Deutsch verstehen
Krankheitsbild:
Debressionen, Bandscheiben probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich für meinen Teil kann nur Positives über die ganze Klinik erzählen.
Die Therapeuten sind sehr erfahrene Leute die auf einzelne Problematiken der Personen eingehen. Die Gruppen Sitzungen fand ich für mich sehr zufriedenstellend und haben mir sehr viel gebracht. Das Angebot der Klink ist reichhaltig, jeder kann was finden, so fern er willig ist sich auf etwas einzulassen.
Orthopädich hat micr die Klink auch sehr viel gebracht. Die Umgebung ist einfach fantastisch und überall kommt man schnell zu Fusse hin. Man sitz im Park und geniesst die Ruhe und was läuft über die Wiese, "Ein Hase oder ein Fuchs" einfach toll zum erholen und wieder Energie tanken.
Ich wünsche allen die das Glück haben in diese Klinik zu kommen viel, viel Erfolg so wie ich.
R. Neumann

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum ein tolles Programm)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Bogenschießen, Wasserball, psychologisches Einzelgespräch
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 29.10.13 - 10.12.13. Nach 6 Wochen Aufenthalt kann ich sagen, es hat mir sehr geholfen. Die ärztliche und psychologische Betreuung ist gut und jederzeit gegeben. Das Programm setzt sich aus psychologischem Einzelgesprächen und Bezugsgruppen, verschiedenen Entspannungsangeboten, Ergotherapie, Musiktherapie, Physiotherapie, Seminaren, sowie einem umfangreichen Sportangebot zusammen. Auch fügen sich Angebote wie Bogenschießen, Stockkampf und Wasserball in ein großes Ganzes ein. Anpassungen des Therapieplanes in Umfang und Ausgestaltung sind in Rücksprache möglich bzw. werden dem individuellen Fortschritt angepasst. Wichtig ist die eigene Einstellung zur REHA. Je eher ich mich öffne und das Angebot annehme, desto eher stellt sich der Heilungsprozess ein.
Der Kontakte zu Mitpatienten ist ein wichtig Teil. Daneben bietet er die Möglichkeit der gemeinsamen Freizeitgestaltung.
Es ist immer jemand da, wenn ich es möchte. Ich bin überall freundlich aufgenommen und im seelischen Tief von Mitpatienten herzlich in den Arm genommen worden.
Die offene kommunikationsfördernde Architektur der Klinik unterstützt dies. Gleichzeitig ist mit dem angemessen ausgestatteten Einzelzimmer der Raum für den Rückzug gegeben. Ergänzend gibt es Teeküchen für Patienten, Waschmaschine und Trockner und eine Cafeterria. Die Mahlzeiten sind ausreichend gut, wobei mittags zwischen 3 Gerichten gewählt werden kann. Neben den Therapieangebot gibt es zahlreiche Veranstaltungen die ergänzend genutzt werden können, wie Ausflugsfahrten, Wanderungen, Gesang, Zumba, Bauchtanz, Schwimmbad und Sauna, die Turnhalle zum Sport in eigen Regie. Ferner gab es eine Trauergruppe, die eine angemessene Möglichkeit bietet, sich einem ganz persönliche Umstand zu widmen und gleichgesinnte Menschen zu treffen.Das Personal ist freundlich und hilfsbereit. Hinzu kommt das Angebot in Saalfeld wie Stadtführungen, Museum, Kino, Konzerte.
Die Klinik liegt abseits von Saalfeld. Die Anbindung ist durch einen regelmäßigen Busverkehr gegeben. Zu Fuß benötigt man 30 Min. zum Zentrum Saalfeld. Auch die Ausflüge zu den Nachbarstädten sind per Kleinbus möglich.
Zusammenfassend kann ich den Aufenthalt in der Klinik Bergfried Saalfeld als uneingeschränkt positiv bewerten. Als wesentlichen Elemente möchte ich die professionelle Arbeit meiner Bezugstherapeutin, den Austausch in den Gesprächsgruppen, die sozialen Kontakte und die Entfernung zum normalen Lebensmittelpunkt nennen.

empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ausgesprochen freundliches Personal
Kontra:
Freizeitaktivitäten überwiegend für Frauen
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro:
sehr gute oberärztliche und psychologische Betreuung
Zimmer funktionell und schön
abwechslungsreiches Essen
Top: Bogenschießen
sehr freundliches, kompetentes Personal

Kontra:
etwas abgelegen
Wochenende schlechte Busverbindungen
Kiosk hat viel zu kleines Sortiment

Super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Okt./Nov. 13 für 6 Wochen da.
Fühlte mich vollkommen aufgehoben und betreut.
Hatte zweimal die Woche Wassergymnastik, Einzelkrankengymn. im Wasser, Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, MTT, Bewegungstraining, Gedächtnistraining, Körperwahrnehmung (Bogenschießen), Massage, PMR, Gruppentherapie und Einzelgespräche, und das alles mit wirklich kompetenten Ärzten und Physiotherapeuten!
Das Zimmer war schön, sauber und wurde täglich gereinigt.
Der Speisesaal ansprechend, liebevoll eingerichtet und das Essen sehr gut (man konnte aus drei Gerichten auswählen), salzarm, fettarm aber dennoch schmackhaft, sodaß ich dabei sogar noch 5kg abnehmen konnte!
Alles zusammen eine super Einrichtung mit freundlichen, kompetenten Mitarbeitern!!!
Es gab immer ein offenes Ohr für meine Fragen...
Die wundervolle Landschaft mit Wandermöglichkeiten und das Klinikgelände machten die Erholung komplett.
Außerdem gab es noch Freizeitangebote wie: geführte Wanderungen, Tagesausflüge in die Umgebung, Basteln, Tanzen und vieles mehr, also für jeden war was dabei.
Daumen hoch für diese Einrichtung!!!

Indiskutable fachärztliche Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wurde vom Oberarzt gezwungen die Reha zu beenden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es findet keine statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unflexibles Therapiekonzept, kaum Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Abläufe sind strukturiert)
Pro:
Gebäudezustand und Einrichtungen
Kontra:
Therapieformen, ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies sollte meine dritte psychosomatische Reha werden, so daß ich mit der Beurteilung auf Vergleichswerte zurückgreifen kann.
Differenziertes Fazit:
Diese Klinik ist für psychosomatisch Erkrankte absolut ungeeignet
Begründung:
Die Physiotherapie kann mangels zu wenig Angebot und fehlenden Personals insbesondere im Bewegungsbereich nicht unterstützend eingesetzt werden. Bei einem 5- wöchigen Aufenthalt gibt es 1x Geräte, 2 x Wassergymnastik, 2 x Gymnastik (Muskelaufbau). Die Übungszeit ist pro Anwendung < 20 min. Die Therapiepläne sind zeitoptimiert, üblich sind bei Burnout mindestens 30 min pro Anwendung und 5 x pro Woche
Klassische Massage wird gar nicht angeboten, der Geräteraum ist nicht frei zugänglich, so daß am Wochenende aus Spaziergänge kein Therapie - Angebot besteht.
Das Ärzeteam ist überwiegend jung und unerfahren (Neulinge) und distanziert. Es herrscht ein schlechtes Betriebsklima (Ärzte gegen Psychologen gegen Oberarzt), Klinikleitung die sich darum nicht kümmert, hoher Krankenstand bei Therapeuten und dadurch ständig wechselnde Bezugspersonen in den Gruppen. Es werden Therapien nach Schema "F" verordnet. Eine Individuali-sierung findet nicht statt. Es gibt nur 1 Einzelgespräch/Woche dafür aber Gruppe ohne Therapeut, was ja auch Personal spart.
Zusammenfassung:
Die Ebel- Klinik Bergfried ist ein reines Profitcenter bei der nicht der Patient sondern die Gewinnoptimierung im Vordergrund steht.
Da gibt es wahrscheinlich vergleichbar nichts Schlechteres.

Nebenbei sei zu erwähnen, dass ich nach Bitte um Änderung meiner Therapien bei der ersten Visite nach 1,5 Wochen vom Oberarzt der Klinik als - arbeitsfähig - verwiesen wurde.

3 Kommentare

stekro am 12.12.2013

ich muss dir da voll recht geben,was dort so abging kann man normalerweise niemanden erzaehlen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Schlechte Medizinische Beratung !!
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut Unfähige Ärzte dort!!! Auf Beschwerden verschiedener Patienten wird von der stellvertretenden Klinikleitung nur mit einem Lächeln und kompletter Inkompetenz reagiert !! Die meisten Ärzte verstehen kaum oder sehr wenig Deutsch .Hygiene in der Küche IST absolut der Hammer .....Meldung ans Gesundheitsamt wurde eingeleitet......In der 1ten Woche nur Seminare , die man als reine Zeitverschwendung empfindet......Man meldet die Misstände der Leitung und wird daraufhin noch erpresst ,mit den Worten " Wir entscheiden was in Ihrem Entlassungsbericht steht "......Beschwerden mehrerer Mitpatienten sind an die Rentenversicherung eingeleitet worden...... Persönliche Abreise nach 2 Wochen !!!!!!!!!!!!!!!

Gut für Seele und Körper

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal, Zimmer, Essen alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent und einfühlsam, immer ein offenes Ohr)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier immer ein offenes Ohr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut strukturiert)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Burn out, Depession
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai für 6 Wochen im Bergfried zur Reha und habe dort wieder etwas zu mir selbst gefunden.
Als ich dort ankam türmten sich nur Berge vor mir auf und ich fand den Weg zum drüber kommen nicht.
Im Laufe der Zeit fand ich den Weg mit Hilfe der Therapeuten. Sehr gut getan haben mir aber auch die Gespräche mit anderen Betroffenen, man sieht das man nicht allein ist mit einer kranken Seele.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen, denn ich habe dort nur gute Erfahrungen gemacht. Einiges,dass mir unsinnig vorkam, hat im nachhinein seinen Sinn. Meine Probleme sind noch dieselben, aber ich habe gelernt damit umzugehen, mal NEIN zusagen und mich abzugrenzen.
Das Sportprogramm ist gut auf den Patienten abgestimmt, somit wird auch der Körper wieder fit.
Meine Seele und mein Körper haben sich in dieser Zeit erholt und ich ging gestärkt in meinen Alltag zurück.

Preußenmaus zum 2. Patietentreffen "Ehemaliger"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hierzu gab es unterschiedliche Beurteilungen von Mitpatienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
große Achtsamkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression/burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits das zweite Mal erwies das Klinikteam den Patienten und sich selber einen großen Dienst mit dem 2.Patiententreffen „Ehemaliger".
In den Tagen spürten Patienten u n d Mitarbeiter aller Dienstbereiche, welche großartige Leistungen ein jeder für sich und für den Anderen während des Klinikaufenthaltes erbracht hatte. Die wieder spürbare, persönliche Zugewandheit und B e a c h t u n g erinnerte alle Teilnehmer, hier ihre Selbstachtung wiedergefunden zu haben. Jeder, der es wollte konnte auf diesem Berg “kämpfen“ – mit sich und seiner Lebenssituation und er konnte Friede dafür finden - durch Selbst- und Handlungserkenntnis (der Name “Bergfried“ ist Hinweis und Programm zugleich). Sehr persönliche Bekenntnisse davon berührten die “Ehemaligen“ und Therapeuten gleichermaßen.
Die kurze Begrüßung durch den Juniorchef des Unternehmens, lässt hoffen, dass der Gedanke für ein solches Treffen von der Geschäftsleitung wohlwollend bewertet und unterstützt wird.
Das bedacht abgestimmtes Programm ließ viel Zeit zum Gesprächsaustausch in einer feed-back-Gruppe und untereinander zu, jeder sprach freimütig alle waren voll des Lobes über die professionellen und "Mitpatienten-Therapeuten".
Die Begegnung wären nicht gelungen ohne die unermüdlich planenden und organisierenden Mitarbeiter im Vordergrund wie Frau N. und Frau F. und vor allem die wenig oder nicht sichtbaren Menschen im Hintergrund – im Service , in der Lehr- und Hauptküche, der Cafetria und Empfang. An Sie alle ein ganz herzlicher Dank !
Eine Anregung: Sofern es konzeptionell und therapeutisch zu verantworten ist, brächte ein therapeutenbegleitetes Zusammentreffen von “Ehemaligen“ und “Momentan-Patienten“ einen großen Benefit für alle Beteiligten.

Auf ein drittes Patiententreffen freuen sich mit Sicherheit sehr viele „Alte“ und „Neue“.

Eine Empfehlung an Patienten u n d Therapeuten sowie den Träger der Einrichtung: Lassen Sie sich nicht diese berührende Veranstaltung nicht entgehen – J e d e r profitiert davon !

Fazit nach 5 Wochen Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gespräche mit dem behandelnden Arzt waren sehr kurz, Fachausdrucksschwanger und ohne "Gehör" für meine Krankengeschichte. Aus einer "Mücke" wurde sofort ein Elefant gemacht.

Die psychologische Betreuung war sehr gut, besonders die einzelnen Therapien zum personenbezogenen Thema. Musiktherapie, Ergotherapie, Projektgruppen, eingeteilt nach Projekten, z. B. "Hilfe für die Helfer, Stressbewältigung". Sehr gute durchdachtes Programm!

Zimmer hell und freundlich, von der Größe optimal. Alle mit Balkon und teilweise mit Balkonpflanzen. Blick in jede Richtung, entweder Tal oder Wald. Großer Park zum Spazierengehen, Abhängen oder Walken. Freibad in der Nähe

Das Essen war sehr abwechslungsreich!
Das Medizinische Zentrum war Tag und Nacht erreichbar. Die Mitarbeiter freundlich und aufmerksam.
Ebenso Rezeption und Küchenpersonal.
Bistro gutes und vielfältiges Angebot mit humanen Preisen, Öffnungszeiten ebenfalls adäquat
Genügend Freizeitangebote im Haus, Ausflugsmöglichkeiten gegeben, Bushaltestelle vor der Haustür

Nicht mepfehlenswert.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Einzige gute Beratung vom Sozialdienst.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gibt leider nur sehr wenige gute Ärzte dort)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Immer recht gut informiert)
Pro:
Sehr nettes Personal, gute Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte und Therapeuten
Krankheitsbild:
Burn out, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt landschaftlich sehr schön, jedoch sehr weit vom Ortskern.
Die Zimmer sind sehr schön und geräumig.
Essen geschmacklos und eintönig.
Die Ärzte Und Therapeuten, mit denen ich es zu tun hatte waren unfähig, Physiotherapeuten jedoch durchweg sehr gut.

sehr gute Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.2.13 - 2.4.13 in der Klinik. Die Behandlungen waren meist sinnvoll ,auch wenn ich das am Anfang nicht so gesehen habe. Alle mich betreffende Mitarbeiter der Klinik waren sehr freundlich und sind auf meine Befindlichkeiten eingegangen. Die Unterbringung im Hause war vorbildlich und das Essen ausreichend. Leider war die Umgebung durch den vielen Schnee nicht so attraktiv, aber wer im Frühjahr/Sommer dort hinreist hat sicher viel Freude an der Gegend.
v.G.
A.

Eine wirklich Empfehlenswerte Klinik.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diese Klinik ist das beste was einen passieren kann)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es bleiben keine Fragen offen, top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Behantlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top, sehr gut organisirt)
Pro:
einfach nur zufrieden
Kontra:
kein kontra, alles top
Krankheitsbild:
Bourn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 19.6. bis 24.07.2012 für fünf Wochen in dieser Klinik als Patientin anfangs wieder angst vor neuen Menschen und Eindrücken.
Man lies mir einfach zeit zurecht zu kommen, hab nette Kontakte geknüpft und wurde von allen Mitarbeitern sehr nett zu jeder Zeit behandelt. Ich wurde einer Therapeutin zugewiesen die sich mit mir befasst hat sie hat sich wirklich Gedanken gemacht mir zu helfen. Ich würde gerne meiner Therapeutin danke sagen, leider darf ich nicht den Namen veröffentlichen (vielleicht liest sie es hier, dann erinnert sie sich vielleicht an mich und meine Homepage mit meinem Hobby- Schäferhunde) Ich sage danke einfach für alles diese Klinik ist einfach das beste was mir in den letzten Jahren passiert ist.
Allen die dies lesen denen möchte ich damit sagen, Last es einfach auf euch wirken ihr werdet sehen wie ihr und eure Gedanken und Unruhen zur Ruhe kommen.

Keine Reha die an einem vorbeigeht.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Waren alle freundlich und zuvorkommend.)
Pro:
Wird sehr auf eigene Bedürfnisse eingegangen
Kontra:
Die Zeit ist zu kurz, das liegt an der DRV
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom, Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit gemischten Gefühlen, da ich noch nie eine Psychotherapie etc. hatte, ein halbes Jahr vorher ging nichts mehr, habe nur noch Wände angestarrt, war wie gelähmt.
Wurde so richtig aufgefangen. Den Gruppentherapien und Ergos stand ich auch skeptisch gegenüber aber grade die Gruppe hat viel gebracht.
Die Therapeuten waren sehr verständnisvoll und man hatte das Gefühl, die verstehen was in mir vorgeht.
Zimmer waren super, der Service auch. Die Lage ist herrlich so auf dem Berg da oben.
Man kommt richtig zur Ruhe und obwohl ich erst nach eineinhalb Wochen richtig angekommen war, habe ich sehr viel mitgenommen. Denke auch heute oft zurück und es hilft mir.
Würde diese Reha sofort wieder machen um noch mehr aufzuarbeiten.
Viele Patientinnen/en die mit mir da waren kontaktiere ich auch nach zwei Jahren noch.
Es ist wie eine große Familie und die "Bösen" sind draußen.

Finde zu Dir selbst

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (man muss aber tw. selbst nachfragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionelles Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter, Therapieplanung
Kontra:
Nichts war so schlimm
Krankheitsbild:
rezidivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 20.11.12-25.12.12 in der Klinik. Empfang sehr freundlich und professionell, Organisation gut, keine langen Wartezeiten. Ärzte in der Regel professionell und freundlich, nehmen sich Zeit, wenn es nötig ist; Therapeuten bis auf wenige Ausnahmen sehr gut, kompetent, freundlich, zugewandt, an den individuellen Bedürfnissen orientiert; Medizinisches Fachpersonal gut geschult, nehmen sich auch immer ausreichend Zeit, immer freundlich. Der Therapieplan war täglich gut und abwechslungsreich gestaltet. Ich habe mich aufgehoben gefühlt. Das Zimmer war schön freundlich, mit Blick auf die Saalfelder Berge, im Zimmer gibt es ein abschließbares Wertfach, die Reinigung war ausreichend. Die Klinik bietet auch außerhalb der Therapien viel an, von Kreativkursen, Bauchtanz bis Stadtrundfahrten. Die Mahlzeitenversorgung war gut, abwechslungsreich und ausreichend. Der Platz im Speisesaal wird zugewiesen und man bleibt i.d.R. bis zum Ende der Kur an diesem Platz, so ergibt es sich automatisch, dass man Mitpatienten näher kennenlernt. Im Haus gibt es eine Cafeteria, in der man sich außerhalb der Essenszeiten einen guten Kaffee, Kuchen oder alkoholfreien Coktail gönnen kann. Dort gibt es auch kostenfreies WLAN, wenn man sein Tab mit hat bzw. Internet gegen Entgelt an einem dort aufgestellten PC. Wäsche waschen und trocknen ist gegen Preis von 2,50€ je Maschine im Haus möglich. Ich bin dankbar für diesen Aufenthalt, ich habe ganz viel für mich mitnehmen können. Ich empfehle diese Klinik oft weiter.

Das war Bergfried

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Verwaltung war o.k.)
Pro:
die Umgebung, der Balkon am Zimmer, die Mitpatienten
Kontra:
Teile des Programms, das Essen, die Bürokratie
Krankheitsbild:
Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik Bergfried war in erster Linie durch die Anwesenheit von vielen kommunikativen und lieben Mitpatienten geprägt ! Liebe Grüße an alle Mitpatienten, die zusammen mit mir dort waren !! Ich vermisse Euch sehr, zumind. die meisten von Euch !!

Und.. die Erkenntniss, sich auf das Programm und die damit zusammenhängenden hauptberuflichen Akteure einzulassen.

Wie ich soeben gemerkt habe, habe ich hier nicht soviel Platz, die einzelnen Bereiche aus meiner subjektiven Sicht zu erörtern .. schade..

Die Klinik ist wundervoll gelegen, wenn man die Natur und Einsamkeit mag, das Essen ist eben durchschnittliche Reha-Nahrung, weniger schmackhaft, aber ich bin immer satt geworden.. Meine Bezugstherapeutin und der medizin.Oberarzt waren vorbildlich, sowohl vom Engagement als auch von der Einsatzfreude.
Körperliche Therapien, wie z.B. Sport sind nur begrenzt vorhanden gewesen, es ist numal keine orthopädische Klinik, sondern eine fast ausschließlich psychosomatische Einrichtung. Ein ausreichendes Freizeitangebot hatte ich nur, weil ich motorisiert dort war.
Die erste Woche hätte ich mir schenken können, allgemein gehaltene Vorträge ( eine Vorgabe der Deutschen Rentenversicherung) hätte man seitens der Klinik besser nutzen können.. Die Zimmer sind zweckmäßig, wenn auch relativ steril, bei einem Aufenthalt von 6 Wochen hätte ich mir gewünscht,zumind. ein bißchen Interieur ( z.B. durch einen einfachen Magnetstreifen, wo ich private Bilder aufhängen könnte, z.B. aus der Ergotherapie)
Alles in allem stand und fiel für mich alles mit den Mitpatienten, denn die eigentlichen Therapien wurden, zumind. für mich, außerhalb der Klinik abgehalten !!!

Kuraufenthalt Fazit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung, Betreuung
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Bournout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich einen Tag zu Hause und ich muss sagen, die Reha im Bergfried hat mir sehr gut getan. Obwohl ich auch sagen muss, dass die ersten Wochen sehr hart waren, vor allem, wenn man Schwierigkeiten hat, sich der Therapie zu öffnen. Aber hier ein Tipp: desto eher man sich öffnet, desto eher bekommt man Hilfe. Ich sage das aus eigener Erfahrung. Ich bin vor allem Frau Orlovski sehr dankbar, dass sie mir geholfen hat, mit einem klarem Blick zu erkennen, wo meine "Baustellen" sind und wie man diese "bearbeiten" kann. Des Weiteren möchte ich Frau Essebier danken für ihre Hilfsbereitschaft und dass sie immer "offenes Ohr" für mich hatte - Vielen Dank!
Und wenn ich schon beim großen "Danke schön" sagen bin, möchte ich auch nicht Frau Köchel und Frau Giesler vergessen, die, wie sollte es anders sein, für die richtige Stimmung bei der Physiotherapie sorgten und alle Kursteilnehmer zum Mitmachen animierten.
Ganz herzlichen Dank auch für die vielen guten (manchmal auch schmerzhaften - aua!) Massagen an Frau Hoffmann - ich habe nach der Anwendung immer noch keine Schmerzen! LWS und HWL - well done!
Die anfangs etwas anstrengenden Sport- und Kondiditionsübungen haben mich erst geschafft und später wirklich fit gemacht und haben mir neue Möglichkeiten gezeigt, die ich gerne weiter verwenden werde.
Als Fazit kann ich heute sagen, dass ich mich zu sehr darauf versteift habe, alles alleine zu regeln. Dies war offensichtlich nicht der beste Weg, denn ich habe gemerkt, dass es sich lohnt, auf die Hilfe geschulter "Helfer" zu hören. Ich kann jedem, der in den Genuss kommt, in dieser Klinik zu gesunden, nur den Tipp geben: lasst los, lasst euch helfen und ihr werdet eine unvergessliche Zeit erleben!
An meine Mitstreiter während meines Aufenthaltes: Kinder und Mamis weiterhin tapfer bleiben und viel Kraft - es ist nicht alles so schwarz, wie es aussieht! ;-)

Der Aufenthalt hat sich gelohnt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
... kann man hier nicht alles unterbringen....
Kontra:
Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Stress/Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 24.07. bis zum 03.08.2012 in der Klinik. Bei der Ankunft fühlte ich mich unendlich mies und völlig missverstanden von allen anderen Menschen. Einfach fix und fertig. Erst später wurde mir klar, das dies wohl zu meinem Krankheitsbild dazgehörte...
Wenn mich z.B. der Lärm, den meine Mitpatienten produzieren nervt, muss ich mich trauen hinzugehen und es ihnen sagen. Daheim hilft mir auch kein Oberarzt oder Therapeut mehr! Da muss ich selber "ran". Ich habe viele solcher Kleinigkeiten wiedererlernt und auch mein Selbstbewusstsein wiedergefunden. Danke an die Therapeuten, die Ärzte, die Diätassistentinnen und natürlich an meine Mitpatienten! Unter Musiktherapie konnte ich mir vorher nichts vorstellen, bin im nachhinein aber begeistert! Körpertherapie, was ist das wohl? :-) Einfach klasse! Lasse gerne hin und wieder mal den "Drachen" raus. Rein verbal natürlich!!:-) Sport, Authogenes Training, Physio, Kochen... alles habe ich mitgenommen und genossen. Malkurs am abend, auch schön! Natürlich war so mancher Tag lang (morgens um 7 die erste Therapie und um 17 Uhr die letzte), aber es hat mir gutgetan! - Ich war müde ;-) und konnte gut schlafen!
Mein Zimmer war super, klar mit dem Ausblick auf Saalfeld, die Terasse und den kleinen Teich :-) und an den Wochenenden habe ich einige Ausflüge mitgemacht, auch gerne "privat" organisiert, mit einigen Mitpatienten. Das Essen war sehr gut, immer frisch und lecker, gute Auswahlmöglichkeiten.
Rezeption, medizinischer Dienst, Verwaltung, egal, wo ich anfragte, überall wurde mir freundlich weitergeholfen. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt diese 6 Wochen lang.
Wenns wirklich mal zuviel wurde mit den Terminen, musste ich dies nur sagen, dann wurde es geändert.
Ich konnte etliches in mein "normales" Leben mitnehmen und auch umsetzen und fühle mich nun wieder wohl.
Würde die Klinik immer wieder gerne weiterempfehlen und natürlich auch wieder hinfahren. Mir hat es gutgetan!

1 Kommentar

bawuelala am 29.10.2012

Sorry: 24.07.-03.09.2012 - 6 Wochen - kleiner Schreibfehler!

Klinik Bergfried - einfach klasse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien/Angestellte
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Angst- und Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich die erste Woche wieder zu Hause und möchte die Seite hier nutzen meine Erfahrungen in der Rehaklinik Bergfried zu beschreiben.
Die Klinik liegt sehr schön, zwar etwas ausserhalb des Ortes, dieser ist jedoch durch den wunderschönen Park Bergfried in 20-25 Minuten zu erreichen.
Ich habe wunderbare Erfahrungen sammeln können und kann die Klinik nur weiterempfehlen. Mein Hauptgebiet waren meine Angst-/ und Panikstörungen. Die Klinik hat speziell hierfür zu der normalen Bezugsgruppe noch die Gruppen Angst und Exposition. Ich habe wirklich sehr viel Nutzen aus diesen fünf Wochen mitnehmen können.
Die Zimmer sind gut eingerichtet, bloss die Sauberkeit lies etwas zu wünschen übrig, aber es ist kein 5-Sterne Hotel zum Relaxen, sondern eine sehr gute Klinik, da machen ein paar Staubflocken nicht das geringste.
Ganz besonders hat mir die Sporttherapie für Angstpatienten bei Frau Langhammer gefallen. Ich glaube einige der Patienten würden Frau Langhammer gerne in den Koffer packen und mit nach Hause nehmen. Aber da stehe ich an erster Stelle auf der Liste!!
Hervorheben möchte ich wirklich das komplette Personal vom Empfang über das med. Zentrum, die Therapeuten und und und. Ich habe mich sehr wohl gefühlt in der Klinik und auch rumdherum gut betreut.
Was mir neben den Therapien sehr viel gebracht hat, war das Kennenlernen einiger Mitpatienten! Ich denke sehr viel an euch und für die die wieder zu Hause sind, hoffe es geht euch gut und für die, die noch da sind, nutzt die Zeit.
Und grüßt mir alle "Teddy´s"

Das Leben ist wieder Schön!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Musiktherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out `/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo !
Ich war vom 11.9. - 16.10. im Bergfried.
Vor dem Reha Antritt hatte ich echt Angst,aber schon nach den ersten Tagen ging es mir besser.
Ich habe in der ersten Woche schon sehr liebe Menschen kennengelernt,die mir geholfen haben.
Mein Dank an alle!!!!!!!
Die Zeit auf dem Bergfried möchte ich nicht missen.
Die Therapeuten sind sehr nett gewesen und ich habe gelernt mein Leben wieder neu zu leben.
Danke Frau Sim,Frau Knysch,Frau Urban usw.
Mein ganz besonderer Dank geht an Herrn Maier!
Obwohl von vielen schlecht bewertet war die Musiktherapie für mich sehr erfolgreich ,ich konnte sehr viel daraus mitnehmen.
Alle anderen Mitarbeiter,egal ob Putzfrau,Koch,Servicepersonal,Schwestern und alle die ich noch vergessen habe bemühen sich einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Außerdem ist die Landschaft wunderschön.
Ich habe den Herbst mit seinen ganzen tollen Farben noch niemals so genießen können.
An alle die die Reha noch vor sich haben: Viel Erfolg!!!!!!

Alles in allem ganz toll

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gruppen, Therapien
Kontra:
bissel wenig Sport
Krankheitsbild:
Einfach nur sehr gestresst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war von 17.07. bis 21.08.2012 hier.
Ich kann nichts negatives über diese Klinik sagen. Alles war sehr positiv. Zimmer, Essen, Anwendungen, Mitpatienten, Personal (wirklich alle), Therapeuten alles top. Lediglich die Terminierungen sind für meine Meinung zu straff und zu lange (oft bis 18:00) dadurch ist wenig Möglichkeit sich mal zurückzuziehen oder mal persönlich zu entfalten. Mal in die Stadt gehen zum Kaffee trinken oder spazieren ist fast nur am WE möglich, oder eben erst Abends. Da hat man halt oft nicht mehr so viel Lust.
Auch positiv hervorheben möchte ich mal die Musiktherapie bei Hr. Meier. Diese wird sehr oft als Schwachsinn hingestellt, weil die wenigsten Ahnung davon haben. Der Mann holt aus den Menschen mehr raus als die meisten merken. Aber auch die anderen Therapeuten Langhammer, Berthun, usw. waren sehr gut.
Möchte hier noch mal alle grüßen die mich in der Zeit als Michael kennengelernt haben. Gruß an meine vielen Mädels aus der Stressgruppe und an meine Bezugsgruppe. Es war eine tolle Zeit und Erfahrung mit euch.

Eine gelungene Reha dank motivierter Mitarbeiter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Engagement der Therapeuten, sehr gute Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stets hilfsbereite MitarbeiterInnen vom Empfang über die Schwestern, Therapeuten, Psychologen bis zum Servicepersonal/Küche.
Motivierte Sporttherapeuten (echt der Hammer!), flexible Anpassung an Therapieänderungswünsche (sofern sinnvoll).
Landschaftlich sehr reizvolle Gegend mit angemessenem kulturellen Angebot (z.B. Theater Rudolstadt); hatte wohl auch sehr viel Glück sowohl bei den diversen Therapeuten, als auch bei der Zusammenstellung der diversen Reha-Maßnahmen.
Zimmer war ziemlich neu eingerichtet (allerdings Geruchsprobleme mit der Abflussleitung im WC/Bad, die jedoch mit einfachem Hilfsmittel - Abdeckung des Abflusses mit feuchtem Tuch behoben werden konnten).
Hatte innerhalb kürzester Zeit zu mind. 25 Mitpatienten persönlichen, namentlichen Kontakt. Daraus entwickelten sich auch einige Freundschaften.

Insgesamt eine gelungene Reha-Maßnahme! Fühle mich für den Arbeitsalltag wieder gerüstet.

Roland

Gute Zeit im Bergfried

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einsatz der Fachkräfte vor Ort, Zimmer, Umgebung, Mitpatienten, meine Bezugstherapeutin
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich verweile gerade in der Rehaklinik Bergfried, bin seit nunmehr fast 4 Wochen hier und geniesse die Anwendungen und die angenehme Klinik.. Für mich macht sich der Reha-Erfolg nicht nur durch die Ärzte und Psycho-bzw. Physio-Therapeuten bemerkbar, sondern eher durch die eigene Bereitschaft zur individuellen Besserung der eigenen Situation und..ganz wichtig (! )durch die zahlreichen Mitpatienten, die gerade hier sind bzw. mit mir zusammen hier waren und bereits nach Hause gefahren sind.. Ich vermisse soviele Menschen, kaum zu glauben, daß man in 4 Wochen so emotionale Bindungen eingehen kann--
Falls Du Fragen hast, beantworte ich sie gerne.. Für alle, die demnächst erst anreisen: Ich beneide Euch schon jetzt.. :-)
Micha

1 Kommentar

Fedra am 25.10.2012

hallo Musi-Micha
ich möchte mir diese klinik im Antrag wünschen, habe aber etwas Angst, dass vielleicht nur jüngere Menschen dort sind.
Bin gut erhaltene 60 J..Nicht ,dass ich so isoliert bin. Welche Zimmer sind denn empfehlenswert? schön hell ?
Habe ein wenig Angst, wo ich dort landen würde...
Gruß Fedra

Gemischte Rehaeindrücke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Körpertherapie - wahrnehmung/Einzelgespräche sehr hilfreich aber zu wenig
Kontra:
häufige Therapeutenwechsel, Lautstärke
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Umgebung und Lage der Klinik ist einfach traumhaft. Sehr viel Natur und Raum für sportliche Aktivitäten. Besonders kann ich die Inhalationen im Heilstollen (Feengrotten), die ich leider nur privat buchen konnte, empfehlen. Ich denke mit gemischten Gefühlen an meine Reha zurück. Für meinen Geschmack wurde man als Patient zu sehr in ein Korsett (Fachthema) gepresst obwohl sich vielleicht im Laufe der Reha andere Baustellen ergaben, die andere Therapieansätze notwendig gemacht hätten. Solange man friedlich in der Masse mitschwamm war alles okay, eine individuelle Hilfestellung war selten zu finden. Auch bedingt durch häufige Therapeutenwechsel ( Krankheits- und Urlaubsvertretungen). Nicht für jeden ist Gruppentherapie das Mittel der ersten Wahl. Wer Ruhe suchte um einfach mal seine Gedanken zu sortieren fand innerhalb der Klinik kaum Rückzugsmöglichkeiten. Für meine Begriffe war es in der Klinik stets sehr laut und turbulent. Die Zimmer extrem hellhörig. Wer Lärmempfindlich war hatte da schon große Probleme abzuschalten. Leider wurde dieses Problem von den Therapeuten / Ärzten nicht Ernst genommen sondern dem Patienten angelastet getreu dem Motto: sie sind anscheinend intolerant bzw. gönnen anderen ihren Spaß nicht.... Ich fand diese Deutungen sehr grenzwertig und es war für mich keine vertrauenbildende Maßnahme. Teilweise konnte ich auch über eine Ergotherapeutin nur den Kopfschütteln. Aus meiner Sicht kann man bei ihr wirklich sagen Augen auf der Berufswahl. Insgesamt kann ich für mich sagen, dass die Reha nicht ganz wertlos war aber ich auch meine Ziele nicht wirklich erreicht habe. Thüringen / Saalfeld war definitiv eine Reise wert. Ein wunderschöner Ort mit vielen sehr netten und hilfsbereiten Einwohnern. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Touristikinfo machen einen grandiosen Job. Die Nachtschwärmerei oder auch die anderen Führungen sollte man sich nicht entgehen lassen. Diese kleinen "Fluchten" haben mir die Zeit der Reha erheblich verschönt.

1 Kommentar

Musi-Micha am 13.10.2012

Hallo, ich wohne gerade im 4.Stock der Klinik und habe es so ruhig hier, dass ich jederzeit auch zwischen den Anwendungen herrlich ruhen kann.. Nun, so unterschiedlich können die Meinungen sein, für Patienten, die sehr dicht am Lieferanteneingang, bzw. im 1.bzw. 2.Stock am Haupteingang wohnten, gab es bislang hier immer eine Möglichkeit zur Beseitigung der störenden Situation, also einem Umzug in die höherliegenden Etagen..das zumind. haben mir einige Mitpatienten geschildert.Dennoch hoffe ich aufrichtig, dass Du eine gute und für die weitere Zukunft hilfreiche Zeit hier hattest...
Gruß Micha

Erfahrung und Dankeschön

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen sind nun ins Land gegangen.. eine wundervolle und ruhige Gegend, wo man die Seele baumeln lassen kann.. doch nun zum 'Hause' Bergfried: sehr nettes, freundliches Personal. Leider habe ich mein Ziel nicht erreicht - nmlich schmerzfrei zu sein - ist ja auch unmöglich. Man hat sich große Mühe gegeben mich zumindest psychisch zu stabilisieren, so das ich mit den vorhandenen Schmerzen mehr oder weniger umgehen kann. Lieder sind einige Therapien, da viele auf der Matte ausgeführt werden, für mich unmöglich in die Tat umzusetzen. Das ist der eine Aspekt..der andere..bei manchen Therapeuten, muß ich leider sagen, konnte bzw, kann ich nur den Kopf schütteln..möchte da nicht näher darauf eingehen und auch keine Namen nennen. Sehr zufrieden bin ich mit den Methoden von Dr. A. Bakalejnik, der leider seinen wohlverdienten Urlaub antritt und für mich das erreichte wieder zunichte wurde.. habe meine Mauer wieder aufgebaut..noch höher, noch stärker..An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Dr. A. Bakalejnik und einen erholsamen Urlaub. Ein herzliches Dankeschön geht ebenso an Fr. Schmidt, Fr. Müller, Hr. Bethun, Fr. Langhammer, Fr.Schöler, Dr. Berger, Dr. Garay-Forero und natürlich alle Schwestern, Mitarbeiter der Rezeption und der Küche, Bedienungen und Reinigungskräfte.
Die verbleibende Zeit werde ich damit nutzen, das für mich noch Wichtige, Nützliche und Mögliche mitzunehmen.
Hoffe und wünsche allen anderen Patienten Alles Gute und die Kraft, mit Hilfe der Mitarbeiter des Hauses ihre gesetzten Ziele zu erreichen.
Herzliche Grüße
Elfriede Baues

Gut getroffen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
Musiktherapie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war sehr gut. Für mich gab es nix zu meckern, Reinigungskräfte, Essen, private Freizeitgestaltung, Zimmer, Sauberkeit ... alles in Ordnung. Das Personal sowie Ärzte, Psychologen, med. Mitarbeiter, Krankenschwestern ... waren auch alle o.k. Die Therapien waren sehr ausglichen, haben Spass gemacht, haben gut getan. Ich habe sehr viele nette Leute kennen gelernt, die mir viel gegeben haben und zum Teil auch heute noch geben. Ich versuche nach wie vor, mich an das zu halten, was mir versucht wurde zu vermitteln und was ich mir selbst vorgenommen habe. Alles war freundlich, mit Spaß verbunden und es wurden auch viele ernste Gespräche geführt. Es wurde mit viel Verständnis an und mit mir "gearbeitet".

Würde dort wieder hin fahren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sonst alles prima
Kontra:
Musiktherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai-Mitte Juni in Saalfeld.Dort fühlte ich mich gleich wie in einer großen Familie.Alle Therapeuten haben sich sehr viel Mühe gegeben,besonders meine Frau Müller.Ich habe gelernt viele Dinge im Leben anders zu sehen und auch danach zu handeln.Einziger Minuspunkt die Musiktherapie die habe ich nach 3 Versuchen nicht mehr besucht.Sport war große Klasse besonders Frau Giesler und Herr Bartun.

1 Kommentar

Meisenmama am 18.07.2012

Leider wurde nicht alles gedruckt .Die Musiktherapie war für mich nichts.Trotz Rücksprache mit meiner Therapeutin .Ich sollte es versuchen mich darauf einzulassen.3Mal war ich da das letzte mal bin ich zitternd rausgegangen.Obwohl ich dann nicht mehr sollte hat man mir dieses im Abschlussbericht vermerkt.Leider war ich nur eine von vielen der das nichts brachte es kann dann also nicht nur an den Patienten liegen sondern auch am Therapeuten.Ansonsten war es für mich eine tolle Reha die mir viel gegeben hat.

Klinik Bergfried: "ein Glückstreffer"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
für mich war alles super
Kontra:
gibt es keins
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das große Glück in der schönsten Jahreszeit (April-Mai), für 6 Wochen in der herrlich gelegenen "Bergfried-Klinik" mich zu regenerieren, den Ausgleich von Körper und Seele zu finden und dadurch neue Kraft zu schöpfen.
Ich fühlte mich vom ersten bis zum letzten Tage sehr wohl. Es passte einfach alles: die schöne großzügige Klinik, mit den hellen und großen Zimmern incl. Balkon, das Wahlessen war köstlich, Therapien incl. Therapeuten/Innen professionell und individuell angepasst, Servicepersonal immer freundlich und hilfsbereit. Der Behandlungs-Plan ließ für mich keine Wünsche offen, Inhalte waren z.B.: Bewegungstraining/Wassergymnastik, Massagen, Musik- und Ergotherapie, Genussgruppe, Yoga/PMR, Einzel- und Gruppengespräche uvm. Wichtig ist die Bereitschaft den vielfälltigen Leistungen offen zu begegnen und diese auch anzunehmen. Auch abend's wurde es nie langweilig, hier konnte ich mal tun, "was ich schon immer machen wollte ", wie z.B. Malen, Singen, Bauchtanz , Korbflechten, Schmuck herstellen usw. Ich habe mich dabei unbeschwert und frei gefühlt, ich durfte für diese Zeit wieder Kind sein. Das tat mir unheimlich gut, ich habe viele liebeswerte und wertvolle Menschen getroffen, wir hatten tolle Gespräche, wir haben gemeinsam geweint und gelacht.
Danke: Frau Müller, Frau Giesler, Frau Urban, Danke dem Putzfrauenteam!
Danke: Helga (auch für unsere gemeinsamen ökomenischen Gottesdienste),
Danke: Andreas, Angelika und Veronika (für unseren "Hochseilakt"),
Danke : Frank (für unsere traumhafte Saale,-Wasser-und Radwanderung)
Ich bin nun schon 4 Wochen wieder zu Hause und ich zehre immer noch von der schönen Zeit "im Ferienlager für Erwachsene":-)
Noch ein Tipp: wer nach der Kur noch bisschen kommunizieren möchte, geht in facebook auf die Gruppe: "Reha-Klinik - Saalfeld 2012", danke Andre für Deine sinnlichen und motivierenden Texte/Bilder/Fotos.
Ich wünsche Euch allen viel Lebensfreude im HIER und JETZT:-)

Eine tolle Zeit!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 1.5.2012 - 12.6.2012 in der Klinik und kann als einzig negativen Kritikpunkt, die ununterbrochen negativ eingestellten und meckernden Patienten anmerken.

Wer beim Essen nicht gerade einen 3 Sterne Koch erwartet wird nicht enttäuscht werden, es wird immer wieder Menschen geben, die einfach vergessen, dass es sich hier um eine Klinik handelt und nicht um ein Luxushotel. Das Essen ist für diese Verhältnisse mehr als ok, es gibt morgens und abends Buffet mit diversen Brötchen/Brotsorten, verschiedene Käse- und Aufschnittsorten, Marmelade, Schokocreme, morgens Quark, Obst, diverse Müslis, abends und mittags zusätzlich ein Salatbuffet. Mittags hat man 3 verschiedene Menüs zur Auswahl.

Die Umgebung ist ein Traum und läd zu Spaziergängen, radfahren etc. ein.

Die Zimmer bieten ausreichend Platz, waren sauber und gemütlich. Jedes Zimmer hat einen Fernseher, der kostenlos genutzt werden kann. Telefon kann gegen gebühr genutzt werden, wobei man kostenlos angerufen werden kann. Das Bad ist mit Dusche und WC ausgestattet.

In der Cafeteria ist kostenfreie W-lan Nutzung möglich.

Ich habe in den 6 Wochen Einiges über mich selbst erfahren und Denkanstöße bekommen. Insbesondere möchte ich dafür meiner Therapeutin Frau Tittelbach danken, die auch außerhalb der offiziellen Termine für mich da war. Die Körpertherapie bei Frau Langhammer war super, ebenso die anderen Sport- und Physiotherapieangebote. Die Schwestern waren jederzeit nett und immer offen für ein Gespräch, wenn es einem mal nicht so gut ging. Ich werde die Zeit im Bergfried total vermissen und wäre gerne noch länger geblieben. Das Miteinander in der Klinik ist sehr familiär. Ich habe einige Menschen kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte.

Sport in Ordnung, den Rest vergessen wir

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung, Sport
Kontra:
zu viel als das einze Zeile reicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Zeit auf dem "Bergfried" hinterlässt sehr gemischte Gefühle. Zum einen gibt es dort wirklich tolle Therapeuten wie z.B. Frau Schöler, zum anderen aber auch solche, die bei Ihrem Ursprungsberuf wie z.B. Bankkaufmann hätten bleiben sollen.
Es sind Mitarbeiter wie Frau Giesler, Frau Langhammer, Herr Berthun, Herr Weber und noch einige andere, die einen Aufenthalt erst ermöglichen.
Für die Ärzte gilt dies definitiv nicht.
Am Tag nach meiner Anreise auf dem "Berg" fingen meine Kopfschmerzen an. Richtig heftig. Sehstörungen, Übelkeit, Erbrechen, die ganze Palette. Dies ging so über drei Tage. An Medikamenten gab es ein Ibuprofen 200. Gut, in der Apotheke in Saalfeld gibt es 400er ohne Rezept, kein Problem. Viel schlimmer empfand ich die Tatsache, das obwohl ich um eine Massage zur Linderung der Schmerzen im Nackenbereich mehrfach gebeten habe, nie eine bekommne habe. An Stelle dessen wurden mir Gespräche "über" meine Kopfschmerzen vorgeschlagen. Zu guter Letzt wurden mir leichte Psychopharmaka angeboten. In der Zwischenzeit hatte ich meinen ersten Termin im "Thereaphiehaus Grüne Mitte" in Saalfeld. Schon nach der ersten (Privat)Behandlung waren meine Kopschmerzen so gut wie weg. Nicht durch die Klinik sondern durch Eigeninitiative - die Ärzte in der Klinik waren dessen nicht fähig.

Ein weiterer Punkt war für mich das Essen. Ich habe keine besonders gute Küche erwartet. Aber dies Fertigsoßen (wurden alle mit Mondamin gedickt) in braun, weiß und gelb erfordern einen starken Magen um das Frühstück zu behalten. Die Kartoffeln, das Gemüse, alles bis zum Tod gar gekocht. Klöße die innen noch roh waren. Vom Geschmack ganz zu schweigen. An den Wochenende habe ich grundsätzlich "außer Haus" gegessen um wenigstens halbwegs meine Geschmacksnerven befriedigen zu können.

Als Fazit möchte ich sagen, dass die Sportangebote und die Männergruppe die einzigen Highlight waren. Und natürlich die Umgebung mit Wandern und Radfahren (eigenes am Besten mitbringen).

Erholsam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sportangebot,Park,
Kontra:
Therapeuten hatten Deutsch nicht als Muttersprache!
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo alles in allem passte es,
die Psychotherapeuten kann ich leider nicht empfehlen,eher einen Allgemeinarzt,der in der 1.Etage residiert.Die Sporttherapeuten insbesondere der Boxtrainer bereichern die Klinik ungemein.Die Umgebung mit dem Park ist einfach toll sowie auch das Sportangebot ,Schwimmhalle könnte am WE länger öffnen .
Essen und Männergruppe fand ich sehr angenehm,wobei bei der Männergruppe der Therapeut kaaum störte,wir regelten das allein.
Die Zimmer sind okay,es gibt kostenlos Wasser auf allen Etagen.

1 Kommentar

woitschi am 12.06.2012

sorry,ich war kein Privatpatient!!

Engelchen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang April bis Mitte Mai in der Klinik und sie ist absolut empfehlenswert. Schöne, gemütliche Zimmer mit Balkon, TV, Dusche/WC, Telefon. Es war alles super, es gab nichts auszusetzen. Besonders gut fand ich die Körpertherapie bei Frau Langhammer und das Boxen mit Herrn Berthun, einfach nur genial. Einen großen Dank auch an Herrn Bakalejnik, der mich auf den richtigen Weg gebracht hat und von dem ich viel lernen durfte.
Die Umgebung ist traumhaft und hat eine Menge zu bieten. Laßt euch auf die Therpien ein, nehmt die Angebote wahr, lernt andere Patienten kennen und ihr nehmt zum Schluss viele positive Erfahrungen mit nach Hause.
Danke an alle, die ich kennenlernen durfte. Die mit mir geweint und gelacht haben.

2 Kommentare

Calinka62 am 20.05.2012

Von Anfang Mai bis Mitte Mai 2012 war ich in der Klinik Bergfried. Ich fühlte mich dort sehr schnell wohl und super gut aufgehoben und verstanden. Danke an dieser Stelle an Frau Tittelbach (Psychotherapeutin). Schon bald wurde mir der "richtige" Weg für meine Zukunft bewusst. Daneben konnte ich endlich lernen, wieder zu entspannen, denn ich brauchte mich ja während meines Aufenthaltes "nur um mich" zu kümmern!!! Das "Gesamtpaket" der Klinik wird individuell zusammengestellt und ist einfach ohne Tadel. Man kann von der Reha dort wirklich nur profitieren. Besonders hervorheben möchte ich außerdem die Arbeit von Frau Langhammer in der Körpertherapie. Ihr habe ich einige "Aha-Erlebnisse" zu verdanken. Aber auch das übrige Team der Klinik verdient ein "Dankeschön", wie z. B. das Küchenteam, die Leute in der Bäder- und Wellnessabteilung, explizit Frau Giesler (Sport), die Putz-Feen, die Damen der Rezeption, die Ärzte, die Schwestern, die Ergo-Abteilung, ... einfach einen Riesendank an alle dort Beschäftigten.

  • Alle Kommentare anzeigen

BergFRIED

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Erfahrungsbericht:

Der Name ist Programm. Ich bin heute erst aus Saalfeld zurück gekehrt. Ich habe selten so viel Wehmut verspürt wie die letzten Tage vor der Abreise.
Tolle Therapien, Anwendungen, Gutes Essen und das Beste: Tolle und liebenswerte Mitpatienten. Ich grüße alle und bin euch dankbar für viele tolle Gespräche und viel Spaß.

Diese Klinik ist einfach empfehlenswert und die Landschaft ist Klasse.

Absolut empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut empfehlenswert in allen Belangen! Schöne, gemütliche Zimmer mit Balkon, kleinem Wäscheständer, TV, Dusche/WC, Telefon.
Mahlzeiten abwechselungsreich und lecker. Morgens und abends verschiedene frische Salate.
Der Therapieplan ist so gestrickt, dass man meistens auch Pausen dazwischen hat oder zumindest nicht von einer Behandlung zur nächsten hetzen muss. Änderungswünsche werden gern durchgeführt.
Von der Reinigungskraft über die Rezeption bis zum Therapeuten, alle super nett. Ich fühlte mich von der ersten Minute an wohl und willkommen.
Besonders gefallen haben mir die sportlichen Angeboten, vor allem die Körpertherapie bei Frau Langhammer und Herrn Berthun. Super!
Sauna und Schwimmbad laden zum Entspannen ein. Die Umgebung ist ein Traum. Man tritt aus dem Haus und ist mitten in der Natur.
Waschmaschinen und Trockner sind vorhanden (gegen Entgelt).
Auf jeder Etage ist eine Patientenküche, in der man sich Tee und Kaffee zubereiten kann oder sich auch gemütlich mit anderen Patienten zusammensetzen kann.
Es werden verschiedene Abendaktivitäten und Wochenendausflüge angeboten. Für jeden ist was dabei!
Die gesamte Einrichtung ist sehr freundlich in hellen Farben eingerichtet und sauber.
Was soll ich noch sagen? Ich habe die Zeit hier unheimlich genossen und kann die Klinik Bergfried wärmstens weiterempfehlen :-)

rundherum zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Erfahrungsbericht:

ich war im März/April 2012 im Bergfried und kann nur sagen, dass ich als anderer Mensch wieder nach Hause gekommen bin.
Das Gefühl völliger Geborgenheit beschreibt wohl am besten, was ich in diesem Hause empfunden habe.
Angefangen beim Sport, mit Muskelkater ohne Ende (und trotzdem Glücksgefühlen) über die Bezugsgruppe mit H. Bakalejnik bis zur angenehmen Atmosphäre im Speisesaal mit abwechslungsreichem Essen mit jeder Menge Salat in allen Variationen, es hat alles gepasst.
Nicht zu vergessen auch der tolle und lockere Umgang mit dem grössten Teil der Mitpatienten (Ausnahmen bestätigen die Regel und Nörgler wird es immer geben), der mir meine Lebensfreude wieder gegeben hat. Ich habe schon seit langem nicht mehr so oft und so viel gelacht.
DANKE AN ALLE IM BERGFRIED !!!
Ach ja, noch ein kleiner Tipp an alle die noch in den Bergfried kommen: die Rostbratwürste an den Ständen in der Stadt sind einfach Weltklasse. Und auch das Kuchenangebot in den diversen Cafés (Schlutius, Wenzel, Sächsiches Kaffeehaus) sowie in der Cafeteria im Bergfried ist absolut nicht zu verachten.

Ich würde auf jeden Fall wieder in den Bergfried kommen.

1 Kommentar

Kerstin15 am 27.04.2012

Hallo Ulibär,
ich glaube, wir waren in der selben Bezugsgruppe :) Also ich kann Ulibär in allen Punkten 100 %ig zustimmen.
Bin momentan noch in der Klinik und fahre kommende Woche zufrieden und sehr erholt nach Hause.
Dank an dieser Stelle an alle anderen aus der Bezugsgruppe von Herrn Bakalejnik :) Ihr seid super :)

Bergfried - jeder Zeit wieder!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.02. bis 27.03.12 hier in der Klinik und insgesamt war ich sehr zufrieden. Die Mitarbeiter (von den Putzengeln bis hin zum Arzt) waren alle sehr nett, versuchten ggf. Patientenwünsche in den Plan einzuarbeiten und hatten stets ein offenes Ohr für Sorgen und Probleme. Das Rahmenprogramm war auch abwechslungsreich, man brauchte sich nur entsprechend zu entscheiden und eintragen. Die Umgebung tut gut und hat eine Menge zu bieten. Laßt euch ein, nehmt die Angebote wahr, lernt andere Patienten kennen und ihr nehmt am Ende viele positive Erfahrungen mit nach Hause, die ihr dann umsetzen könnt.

Mitarbeiter im Dauerstress sollen Patienten mit Stresssymptomen helfen?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu starker Massenbetrieb in allen Bereichen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (wenn man die Dringlichkeit deutlich macht, wird man auch gut beraten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (man hatte stets ein offenes Ohr für meine "Wehwehchen")
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (oft nicht patientenorientiert, eher systemoptimiert)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen, Bürokratie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jan/Febr. 2012 in der Reha Klinik am Bergfried. Die wirklich sehr malerische Lage mitten in den Thüringer Bergen hat leider den Nachteil, dass man zufuß ca. 20min in die Stadt braucht und auf dem Rückweg einen steilen Berg besteigen muss, das ist für Ungeübte eher unangenehm bis unmöglich, die Busverbindung läßt leider sehr zu wünschen übrig, da bleibt nur das Taxi.
Es gibt nur Einzelzimmer, was ich als sehr positiv empfunden habe. Der Nachteil daran ist, dass die Zimmer extrem hellhörig sind, und wenn der Nachbar mit laufendem Fernseher einschläft, bleibt man mitunter mal eine Nacht wach. Bei ungünstigem Zimmer hat man durchaus auch etwas vom Lieferverkehr der morgens um 5:00 Uhr beginnt.
Sehr positiv empfand ich das Therapieangebot, es gibt sehr viele Möglichkeiten, sowohl ergotherapeutisch (Malen, Töpfern, Korb flechten, Speckstein), als auch sportlich (Walking, Nordic Walking, Sport ganz allgemein, Wassergymnastik, Bewegungstherapien, und vor allem die Körpertherapie ist sehr empfehlenswert), oder auch physiotherapeutsich (Massagen, Fango, Unterwassermassagen, Fussreflexzonenmassage und vieles mehr). Die Ärzte sind sehr offen was die persönlichen Therapiewünsche angeht.
Als negativ empfand ich den Dauerstress der Therapeuten, die geben sich zwar größte Mühe das den Patienten nicht bemerken zu lassen, aber wenn jemand weiß wie Stress aussieht dann die Stresspatienten die dort zur Reha sind. Es kommt sehr häufig zu Ausfällen von Therapien aufgrund von Erkrankungen u/o Ausfällen. Meiner Ansicht nach ist die Fluktuationsrate in dieser Klinik sehr hoch, z.B. gab es im Febr. keine Musiktherapie, weil kein geeigneter Therapeut zur Verfügung stand, und die Stressgruppe mußte mit 3-fachem Therapeutenwechsel (in 4 Wochen) zurecht kommten.
Man findet sich in mehreren unterschiedlichen Therapiegruppen wieder, alle mit unterschiedlichen Zusammensetzungen, die sich dann auch noch einmal wchtl. durch Neuzugänge ändert . Das versetzt einen massiv unter psychischen Stress, wer dort seine Probleme besprechen will und kann braucht schon ein ziemlich dickes Fell.
Essen? Kantinenessen für 250 Personen sagt alles...

1 Kommentar

ulrich123 am 04.04.2012

Versteh ich jetzt nicht. Du klagst und schreibst aber auch, das Du gut beraten wurdest und man auf Dich eingegangen ist.
Wo ist Dein Problem, oder ist das Dein Problem?
Letztlich ist so ein Aufenthalt nicht auf Heilung abgestellt, sondern auf HIlfe zur SElbsthilfe. Mehr geht nicht. Ansonsten müsstest Du möglicherweise 2 Jahre dort verbringen.

Massenabfertigung hast Du in jeder KLinik, oder Du gehst in eine Privatklinik.

Liebe GRüße ULi

Bergfried - Name ist Programm

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Würde durch Menschlichkeit
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

[email protected]: berichtet als Patient:

Sie alle haben es auf den Punkt gebracht, die Patienten: Vebi, michael 0211, bondgirl 007, Sina 04, positiv 2011, mibi 61, Klettermax, Dano 505, Cabriolet, Konny 53 – also will ich nicht mit Wiederholungen langweilen.

Ich schreibe erst nach einem halben Jahr, um jegliche Nachkureuphorie auszuschließen.

Die Rehazeit von Ende August – Anfang Oktober 2011 war eine meiner besten Lebenszeiten.

Jeder, der medizinisch/psychologisch behandelt wird, wünscht sich menschlich und sensibel betreut zu werden – das geschieht in Saalfeld !!! Aber wer sich das wünscht, muss dann auch den Therapeuten neben menschlichen Stärken auch menschliche Schwächen zugestehen – und da fehlt es bei vielen Patienten, aber das ist deren Problem.
Reha ist nicht Urlaub, Reha ist Arbeit, wenn sie nachhaltigen den Erfolg bringen soll, den DU verantwortest.

Im Bergfried gab es s e h r g u t e , m e n s c h l i c h e T h e r a p e u t e n. und das schreib ich nach 40-jähriger Kliniktätigkeit – und ich habe genau hingeschaut.

Alle relevanten Namen wurden genannt, ich traue mich nicht, sie nochmals zu schreiben, um ein Ranking zu vermeiden.
Eine Person jedoch fehlt – ein weiterer Edelstein – Frau Nagel.
Was wäre die Klinik und die Patienten ohne ihren unermüdlichen, nebendienstlichen Einsatz für Kultur und Freizeit für die Patienten.

Allen Mitarbeitern, in a l l e n Dienstbereichen (!) die sich um das Wohl der Patienten kümmern, herzlichen Dank.

Und D U , nächster Patient, nimm´ Dein Leben in die Hand.

Finde auf dem Berg Fried (Name ist Programm).

Also laß Dich darauf ein – es lohnt !


(für Fragen ist mein Name ein Weg)

1 Kommentar

Mahalo07 am 29.03.2012

Ihre Bewertung "Preußenmaus" hat mir aus dem Herzen gesprochen. Ich kann jeder Silbe zustimmen. Es sind jetzt 2 Jahre (Ende März '10 bis Anfang Mai '10) seit ich in Bergfried war. Diese Klinik mit allen Therapeuten, Ärzten und guten Geistern wirkt noch heute nach und hat mein Leben verändert.

Einfach super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach stimmig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nachsorge wurde von der Klinik organisiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Therapeuten, Ärzte und Service
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.11. bis zum 20.12.2011 in der Klinik Bergfried und kann für mich nur sagen - einfach super.
Das ganze "Rundumpaket" war stimmig.
Die Einzel- und Gruppengespräche haben mir sehr geholfen, ich hatte auch eine tolle Therapeutin (meinen Dank an Frau Kaluza). Natürlich muss man sich darauf einlassen, sonst bringt es nichts.
Das Sportprogramm war genau auf mich zugeschnitten, meine Rückenprobleme sind wesentlich weniger geworden, auch aufgrund entsprechender Physiotherapie. Alle Therapeuten kann ich nur loben, sie sind mit Engagement und Freude für die Patienten da, egal ob Frau Schmidt, Frau Langhammer oder Herr Berthun (nur um einige zu nennen, die anderen sind auch toll).
Auch das gesamte Servicepersonal und die Schwestern habe ich immer nur freundlich erlebt.
Dazu helle, freundliche Zimmer mit einem großen Bad (genügend Ablagefläche), das Bett war für mich optimal und als Plus einen Balkon . Das Essen (natürlich nicht wie bei Mutti) war sehr gut und abwechslungsreich.
Ich schreibe das hier nicht, um jemanden die Klinik "schmackhaft" zu machen, sondern weil ich es so empfunden habe. Andere haben vielleicht andere Erfahrungen, außerdem gibt es Leute, die generell über alles und jeden meckern.
Für mich ist das jedenfalls eine Klinik mit 5 Sternen +.

Sechs schöne Wochen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
uneingeschränkte Ruhe wenn ich sie brauchte
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.11. - 27.12.2011 Patient in der Klinik. Es war ein sehr angenehmer Aufenthalt den ich nicht missen möchte und gerne länger geblieben wäre. War leider nicht möglich. Das Angebot an Therapien, Freizeitgestaltung und Unterhaltung war sehr gut.
Der Großteil der Therapeuten ist meines Erachtens mit Freude und Engagement bei der Sache und kann sehr gut helfen. Hier sind einige besonders herauszuhebn mit denen ich zu tun hatte. Dr. Oelsner, Fr. Langhammer, Hr. Berthun. Die Liste ließe sich noch länger gestalten.
An Küche und Cafeteria gibt es nichts auszusetzen, ein abwechslungsreiches Angebot in der Küche, schmackhaft zubereitet. Die Cafeteria lud auch zu einem Besuch und verweilen ein.
Die Zimmer sind ausreichend groß und schön gestaltet mit Balkon. Ich hatte einen tollen Blick über die Stadt und habe diesen Ausblick sehr genossen.
Neben den therapeutischen Sportmassnahmen konnte man in Eigeninitiative zum Schwimmen, in die Sporthalle oder Nordic Walking gehen.
Alles in allem eine rundum gelungene Einrichtung die ich mit Wehmut verlassen habe. Nun bin ich daran mit mir zu arbeiten, die Vorarbeiten und das Rüstzeug gab es in der Klinik Bergfried.
Ich danke allen Therapeuten mit denen ich arbeiten durfte und kann die "Anstalt" (Patientenname für die Klinik) nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

kalila am 31.12.2011

das kann ich nur bestätigen,war vom 20.09. bis 1.11.11 in der klinik bergfried, in saalfeld. hab mich sehr, sehr wohl gefühlt.immer wieder gerne.

Ein gutes Haus wenn man sich darauf einlässt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
psychologische Begleitung, Sport
Kontra:
Termine im Behandlungsplan ab und an sinnfrei. (z.B.Morgens 7:30 Entspannung (PMR))
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08. Nov. - 13. Dez. zur Reha und ich habe die Zeit sehr wechselhaft, unterm Strich aber als sehr wertvoll erlebt.
Es fiel mir schwer mich an das Haus (klinischer Geruch) und an Mitpartienten die dauernd Meckern, geschwächte Mitpatienten unüberlegt kühl behandeln (zum Glück waren das nur 2 Personen) oder auch außerhalb der Therapien ausschließlich nur über Ihre Problematiken sprechen, zu gewöhnen. Ich musste erst lernen mich abzugrenzen, was mir aber zunehmend gelang.

Das Haus ist von der Einrichtung her OK, wenngleich wärmere Farben sicherlich weit positiver wären als das überall vorherschende kalte, klinische Türkis (der 90er). Die Zimmer sind geräumig, hell und bequem eingerichtet. Wenn auch noch mit Zusatzsofa wie bei mir, genial. Sollte Grundstandart sein!

Die Bäder sind auch geräumig, hell beleuchtet und mit großem Spiegel versehen. Jedoch die Abwassereinrichtung ist mehr als mangelhaft! Durch fehlende Siffons richt es oft unhaltbar unangenehm. Das sollte die Klinik bald in den Griff bekommen!

Die psychologische Begleitung war hervorragend! Meine Therapeutin war sehr emphatisch und analytisch klug. Sie hat mir sehr viel geholfen und die Gesprächstermine im Einzel als auch in der Gruppe waren eine große Bereicherung.

Die medizinische Begleitung war gut. Wurde gut durchgecheckt und bin Gesund ;-)

Physiotherapie sehr gut! Schwimmbad mit 30C warmen Wasser - sehr entspannend im kalten Herbst.

Das Essen war sehr gut. Wer da meckert hat noch nicht selbst gekocht. 5 Wo. und keine einzige Wiederholung bem Mittagessen. Das Essen war schmackhaft und durch leckere Salate zudem bereichert.

Witzig waren die täglichen Verkaufspräsentationen in der Eingangshalle und das Abendprogramm.

Der angrenzende Park ist die Wucht! Ich habe selten eine gepflegtere Parkanlage gesehen. Ich habe dort, wie auch im angrenzenden Wald viele Spatziergange unternommen.

FAZIT: Wenn man sich auf die Therapien einlässt und sich vom Geschwätz abgrent genial.

Ich bin selbst für mein Körper verantwortlich aber Hilfe kann lederzeit angenommen werden !!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan anderst Gestalten erst Sport dann Entspannung)
Pro:
Sehr gute Therpeuten (Schätze vorhanden )
Kontra:
der Therapieplan erst Sport dann Entspannung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Sept./ Okt. in Saalfeld für ganze 6 Wochen.Ich wurde aufgefangen von den Therapeuten wie Herrn Krüger,Frau Müller, Herrn Berthun (für die Klinik ein wahrer Schatz), auch aus medizinischer Sicht kann ich nichts negatives sagen danke an Dr. Deri und den Schwestern. Ich danke allen die mich begleitet haben. Was auch zu nennen wäre ,der Hochseilgarten, es ist eine Erfahrung wert,gibt einem viel und erfährt auch von sich selbst viel.Ich kann sagen in allem wurde ich dort sehr gut behandelt ,es wurden mir die Augen geöffnet, es gehört auch viel dazu was selbst zu tun und auf sich zu achten das kann kein Therapeut der Welt abnehmen.Man muss offen sein für neues und auch was an sich selbst zu ändern und nicht nur meckern,sondern auch überlegen ob es nicht auch an sich selbst liegt.... Die Therapeuten machen ein super Job mit sehr viel Feingefühl für die Patienten, das es nicht immer so sein kann liegt auch an einem selbst, man muss auch reden,wer nichts sagt, kann auch nicht erwarten das er Hilfe bekommt..Reden ist das Zauberwort und das habe ich dort gelernt.Auch wegen den Therapieplan ist zwar unglücklich geplant mit dem Sport und Entspannung aber war stets gut gefüllt und man hatte Zeit für sich was auch sehr wichtig ist für einen.
Die Unterkunft und das Essen kann ich nichts sagen war alles toll und schön gab nichts auszusetzen.
Die Freizeitgestaltung von der Klinik war vielseitig und lobenswert.
Ich bin froh dort gewesen zu sein ,weil es mir schon dadurch besser geht und weiß was ich tun muss.
Ein großen Dank auch an die Bezugsgruppe, sie half mir auch die Augen zu öffnen und natürlich auch die private Bezugsgruppe ein herzlichen dank,die Gespräche mit euch taten einfach gut. Ich denk an euch noch heute...vielen lieben dank...:) Ein Besuch in dieser Klinik immer wieder gern....... Ich habe vieles mit nach hause genommen!!!!!!!!!!!!!

Si non confectus non reficiat. „Alles regelt sich von selbst wenn man die Dinge nur geschehen lässt.“

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin dankbar für die 6 wochen in dieser klinik und für die menschen (therapeuten und patienten), die mich in dieser zeit begleitet, geführt, unterstützt, zugehört und mut gemacht haben; menschen, mit denen ich lachen und weinen konnte.
ich habe gelernt, die welt ist spannend, schön und "etwas besseres als den tod findest du überall"

meine wegbeschreibung:

1. kapitel
ich gehe die strasse entlang,
da ist ein tiefes loch im gesteig,
ich bin verloren... ich bin ohne hoffnung,
es ist nicht meine schuld.
es dauert endlos, wieder heraus zu kommen.

2. kapitel
ich gehe die selbe strasse entlang,
da ist ein tiefes loch im gesteig,
ich tue so, als sähe ich es nicht.
ich falle wieder hinein.
ich kann gar nicht glauben, schon wieder am gleichen ort zu sein.
aber es ist nicht meine schuld.
immer noch dauert es sehr lange herauszukommen.

3. kapitel
ich gehe die strasse entlang.
da ist ein tiefes loch im gesteig,
ich sehe es.
ich falle immer noch hinein... aus gewohnheit.
meine augen sind offen.
ich weiß wo ich bin.
es ist meine eigene schuld.
ich komme sofort heraus.

4. kapitel
ich gehe die strasse entlang.
da ist ein tiefes loch im gesteig.
ich gehe drum herum.

5. kapitel
ich gehe eine andere strasse.

Du selbst bist verantwortlich für Dein Leben - es gibt aber stets Hilfe, wenn Du bereit bist, sie anzunehmen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie gut ist es doch, sich seine eigene Meinung zu bilden!
Von Mitte September an war ich 5 Wochen in der Klinik. Wenn eine Klinik zu empfehlen wäre, dann ist es der "Bergfried". Für mich war alles stimmig. Angefangen bei den Ärzten und Therapeuten, dem Servicepersonal, dem Zimmer und der Ausstattung der Klinik - es passte für mich alles.
Ich fühlte mich angenommen und verstanden, jeder nahm Rücksicht auf meine Bedürfnisse und ich bekam jede Unterstützung bei der Bewältigung meiner Probleme.
Ein besonders herzlicher Dank geht an Frau Wisch, Frau Langhammer, Herrn Panfilov, Frau Müller und Frau Otto (Grüße aus der Heimat).
Sie halfen mir, noch mehr "aufzuwachen" und optimistischer in die Zukunft zu sehen.
Die Umgebung ist traumhaft und für "gestresste Seelen" sehr zu empfehlen.
An alle "unbelehrbaren Meckerer": Glaubt Ihr wirklich, dass Ihr bei einer Reha, wo man Euch helfen möchte, ein 6-Sternehotel mit Wellnesseffekt auf Euch wartet und die Ärzte das Wunder einer Komplettheilung vollbringen können? Kritik, an der richtigen Stelle ist gut, gehört nicht jedoch auch ein kleines Stück Selbstdisziplin dazu?
Noch was zur Verpflegung! Das Angebot war stets abwechslungsreich. Ständig gab es die verschiedensten Auswahlmöglichkeiten und der Geschmack der Speisen ist nun mal "Geschmackssache".
Meine "Mitstreiter" Maria, Maiko, Evi, Sigrid, Wolfgang, Silvia, Markus, Susi ..... werde ich nicht vergessen. Unsere Gespräche und das Miteinander haben viel dazu beigetragen, dass die Realität nicht immer trostlos sein muss!

immer wieder !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (sozialberatung war nie im bilde!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (die ärzte wechseln oft!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nur nette therapeuten!
Kontra:
ärztliche behandlung!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im sept./okt. in der klinik. tolles zimmer,gutes essen,nette leute. die betreuung durch meine therapeutin war super,danke fr.ernst! meine bezugsgruppe war immer mit netten leuten besetzt-bei anderen war es teilweise extrem.leute die diese rehamaßnahme nicht verdient hatten gab es leider auch. wer mal auf psyche macht um zur reha zu kommen oder keinen bock hat nimmt wichtige plätze weg.meckerer gibt es immer,aber ob die künstlichen blumen ein grund sind glaube ich nicht.mein pesönliches highlight war herr berthun. mein therapieplan war okay und gut gefüllt. die abläufe hätten etwas besser geplant sein können. erst entspannung und dann sport war unglücklich.die vielen seminare in der ersten woche braucht kein mensch.die zeit hätte sinnvoller genutzt werden können.alles in allem waren meine sechs wochen toll und ich bin dankbar diese zeit bekommen zu haben. ich habe vieles mitgenommen!

Hat mir gut getan

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Beratung zur Wiedereingliederung war falsch)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Ambiente
Kontra:
da fällt mir nichts ein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War im Frühjahr 2010 für Wochen im "Bergfried". Betreuung durch Ärtzte und Psychologen war Super. Das Essen hätte etwas pikanter gewürzt sein können, war geschmacklich dennoch ok; nach 6 Wochen allerdings etwas eintönig

Eine wunderbare Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wer hier unzufrieden-dem nicht zu helfen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Fr. Blumenstein- Ernährungsberatung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Danke Innere Medizin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für saubere Zimmer und äußerst nettes Personal)
Pro:
Physiotherapie einschließlich die Wassergymnastik
Kontra:
Meckerköppe gibts immer- Lästereien auch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo -Ich war den August und halben September in der Bergfried -Klinik und würde gleich noch 6 Wochen dranhängen! Es ist wirklich herrlich- die Umgebung ist genial zum Ruhe finden, läd ein zum Wandern- Berge bezwingen (grins) und der Hochseilgarten zum klettern-super!!!
Mein Zimmer war ruhig mit schöner Aussicht und sogar tauglich bei Migräne!
Ich fand den Therapieplan gut abgestimmt auf meine Schwerpunkte -konnte auch streichen, ändern-man brauchte nur was sagen.
Manche kriegen das halt net so hin- und meckern dann rum, wenn es zuviel war-hallo Selbstmanagement- danke Fr. Sierich
!! Die Therapeuten machen einen guten Job- mit Liebe und Hingabe- danke Fr. Müller, Fr. Hanke ! Den Arsch mal wieder hochzukriegen- Sport in der Landschaft, im Wasser- das haben Fr. Giessler u. Herr Weber geschafft! Danke hierfür sehr herzlich! Ich fühle mich fast wieder wie früher- bin angekommen wie ein schlapper Waschlappen- und gegangen wie einmal runderneuert!
Das haben tolle Gespräche von meinen Mädels-u. natürlich auch Herr " Wedel" unterstüzt! Danke Ihr habt mir so gut getan!!! So liebe Menschen kennen zu lernen-damit habe ich nicht gerechnet. Viel Vorfreude-für diejenigen, die noch zum Bergfried kommen. Es erwartet Euch mit tollen Freizeit- und Therapieangeboten. Habe Tai- Chi Gong ausprobiert und bastle jetzt zuhause tatsächlich weitere Schutzengel- male Bilder und hab mich zum Wasserbalett( Äh Gymnastik) angemeldet! Walken kann ich hier ohne Berge-Gott seis gedankt-die Zeit in Saalfeld hat mich aufgeweckt aus Kummer, Depression und Krankheit. Ich schau gestärkt nach vorn- und weiß das ich mithelfen muss!

Es war einfach super !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Fast nix
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, war von mitte 08 bis Ende 09/2011 in der Klinik. Bis also gerade erst zu Hause und würde jetzt schon wieder gerne zurück. Das sagt doch schon alles. Eine tolle Klinik in einer super Landschaft. Schöne Zimmer. Eine kleine aber feine Cafeteria, die aber leider abends zu früh geschlossen wird. Ein Speisesaal wo ich mich wohl gefühlt habe. Eine Physio-Abteilung im Keller die genial ist. Schwimmbad, Sauna, Sonnebank und vieles mehr. Alles in allem klasse. Aber es sind auch Menschen dort beschäftigt. Die Menschen in der Küche, die jeden Tag tolle Menüs zauberten und auch die Menschen, die uns diese Menüs servierten. Die Ärzte und Schwestern, die immer für die Patienten da sind. Die Psychologinnen und Psychologen die einen tollen Job machen. Und natürlich auch alle Menschen, die im Keller ihren Dienst tun. Und jetzt wird es persönlich. Wer Frau Sierich als Bezugstherapeutin hat, hat sechs richtige im Lotto. Frau Sierich, vielen Dank nochmal für alles. Frau Batzke als Therapeutin und beim PMR, einfach super. Danke, Danke. Herr Weber. Von Ihnen massiert zu werden und gleichzeitig tolle Gespräche zu führen wird mir fehlen. Und auch den " Strom " den ich von Ihnen, Frau Franke, bekommen habe werde ich vermissen. Danke Ihnen Beiden. Und nun zu meinem " Sonnenschein ", Frau Hantke. Ich werde in nächster Zeit bei jedem Stück Kuchen an Sie denken. Grins. Es war einfach toll, Sie kennen gelernt zu haben. Ich habe mich auf jeden Termin mit Ihnen gefreut. Einfach Spitze. Frau Otto in der Cafeteria. Ich habe selten so eine super,-super freundliche Dame kennengelernt. Für soviel Freundlichkeit auch ein herzliches Danke. Und nun kommt sie, die Dame, die man nicht beschreiben kann. Frau Giesler. Man muß Sie kennenlernen. Ich werde Sie NIE vergessen. Tausend Dank. Und ein "Danke" an alle, die ich hier vergessen habe. Also alles in allem: Ein toller, erfolgreicher Aufenthalt in einer sehr guten Klinik mit tollen Menschen. Vielen, vielen Dank. Ihr R.T.

Posivie 4 Wochen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück 4 Wochen in der Klinik Bergfried sein zu dürfen. Habe sehr von der Behandlung profitiert. Das war der Verdienst meiner Psychologin, Fr. Sierich und dem Oberarzt Dr. Zimmermann. Außerdem fühlte ich mich richtig betreut durch die vielen Therapien, besonders die Genussgruppe mit Herrn Oelsner, Ergotherapie mit Fr. Meinholt, wunderbare Massage durch Fr. Hantke, Bewegungstherapie mit Fr. Giessler.....
Mein Zimmer war sehr schön und ich hatte eine wunderbare Aussicht. Abends und an den Wochenenden gab es genügend Freizeitangebote, es war für jeden Geschmack etwas dabei.Das Essen war immer abwechslungsreich und schmackhaft.Habe nette Leute kennengelernt, Meckerköppe gibt es immer...

Na ja...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Sporttherapie
Kontra:
Personal geht nicht immer auf Patienten ein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen! Ich war für 4 Wochen in der Klinik Bergfried und möchte Euch kurz ein paar Informationen zukommen lassen. Die Klinik liegt etwas abgeschieden auf einem Hügel, die Ruhe ist vorprogrammiert. Die Zimmer sind für eine Klinik sehr geräumig und modern gestaltet. Das Essen war meiner Meinung nach für eine Großküche sehr abwechslungsreich und schmackhaft. Die Behandlung durch den Psychologen fand ich persönlich nicht besonders gut, da dieser erst nach 3 Wochen! das eigentliche Problem erkannte und mir nicht wirklich weiter half... Der Oberarzt hat mit unter seine schlechte Laune an den Patienten ausgelassen, was in einer psychosomatischen Klinik nicht besonders förderlich ist. Alles in Allem kann ich nur die Sporttherapien bei Herrn Berthun empfehlen, der seine Sache wirklich gut gemacht hat.
Wer glaubt, nach seiner Reha in der Klinik Bergfried als "geheilt" nach Hause kommt, der irrt. Auch wenn die Abschlussdiagnose was anderes sagt. Man darf nie vergessen, dass diese Klinik auch nur ein Wirtschaftsunternehmen ist, was profit machen will, und das der Patient mit unter zu spüren bekommt.

Rehamaßnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Manuelle Therapie u. Wassergymnastik super
Kontra:
Mangelnde Zeit für die Patienten und zu schematisiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Gelenkschmerzen und einem akutem Bandscheibenvorfall nach Saalfeld gekommen.Aber anstatt Bewegung(Sport)zu bekommen,was mir gut tut, gab es meistens nur PMR oder andere Ruhe-Therapien.Die Behandlung war in meinem Fall entgegen dem Klinikvideo nicht individuell zugeschnitten.Die persönliche Beziehung zu meiner Psycholgin kam leider nicht zu stande, weil sie mir die Worte im Munde umdrehte u. mir ihre Meinung auferzwingen wollte.Habe mir das "Ganze" 3 Wochen angeschaut und dann die Reißleine gezogen.Habe alles in die Wege geleitet,dass ich die Reha vorzeitig beenden konnte.In meinem Entlassungsbericht durfte ich nun erfahren,dass ich nur Sport wollte u. Essstörungen hätte, um meine Angst um mein Gewicht zu kontrollieren.Oder dass ich Rente will.Wenn ich dies vor hätte,hätte ich schon vor zwei Jahren einen Antrag gestellt.Ich hätte mich auch nicht 100%ig an den Therapien beteiligt....usw....uswEs sind noch andere Tatsachen verdreht worden, um nur gut dazu stehen.Nach deren Meinung habe ich jetzt einen an der Klatsche u. bin voll arbeitsfähig in meinem Beruf. Dann kan ich ja meine OP im Dezember absagen u. meine Ärzte haben sich alle geirrt.Manchmal frage ich mich ob die Ärzte/ Psychologen in dieser Einrichtung Geld für jede unreale Aussage bekommen.
Kurz und knapp. Ich hoffe,dass andere Leute mehr Glück haben.Ihre körperlichen Probleme/Erkrankungen ernster genommen werden u. die Therapien dann darauf abgestimmt werden.
Schade, daß der Kostenträger dafür viel Geld hinlegt und die durchschnittlichen Ergebnisse mäßig sind. Der Schwerpunkt liegt meines Erachtens auf dem Sportanteil und weniger bei inhaltlicher Aufarbeitung.Dagegen spricht wohl auch die mangelnde Zeit und evtl. das Pech, nicht an die richtigen Leute zu geraten.
Aber bei allem Ärger.
Die Wassergymnastik ist sehr zu empfehlen.Wir hatten immer viel Spass,trotz der Anstrengungen.Großes Lob an die Abt. Manuelle Therapie,ganz besonders Frau Lindig.

1 Kommentar

Möwenadler am 09.04.2012

Hallo!
Mir ging es genauso. Ich war 2010 in Saalfeld in dieser Klinik und bin nach 2,5 Wochen geflüchtet. Mir ging es dort so schlecht, dass ich eine Überdosis Tabletten genommen hatte und 3 Tage am Stück schlief. Das haben die nicht mal gemerkt. Erst als ich wieder wach war und im Speisesaal zusammenbrach, kriegten die was mit. Dann wollten sie mich ins Krankenhaus schaffen, ich bin dann aber lieber nach hause gefahren. Mein Therapeut war zwar nett, aber völlig hilflos. In meinem Entlassungsbericht stand in etwa: Pat. war zu krank, um von den Angeboten profitieren zu können. Auf der letzten Seite dann: voll arbeitsfähig. Ohne Worte!
Jetzt beziehe ich eine volle Erwerbsminderungsrente.

Nichts für schwache Nerven

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
Bezugsgruppen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Menschen die Ruhe lieben, haben es schwer, die Zimmer sind hellhörig - Fernseher der Nachbarn und die Umgebung ist laut - lärmende Raucher vor dem Haus bis in die Nacht - Züge die ganze Nacht - PKW/ LKW der Angestellten und Anlieferer ab 05:00 Uhr früh.
Das die Kosten niedrig bleiben müssen ist am Essen und bei den pysiotherapeutischen Behandlungen zu spüren. Gesunde Ernährung wird gepredigt, jedoch nicht praktiziert.
In den Bezugsgruppen werden bis zu 12 Personen mit unterschiedlichsten Problemen zusammengefasst und wöchentlich durch "Neuankömmlinge" aufgefüllt. Die Therapeuten wechseln dabei mehrmals aufgrund Urlaub oder Krankheit oder Personalwechsel. In diesem Rahmen erhält jeder die Gelegnheit sein ureigenstes Thema zu besprechen. Da braucht man schon Nerven, das alles zu verkraften. Auch die Einzelgespräche sind durch mehrmalige Therapeutenwechsel nicht geeignet wirklich etwas zu bearbeiten.
Positiv sind die Angebote der Ergotherapie, Musiktherapie und die abwechslungsreichen Freizeitangebote. Ganz besonders haben mir die Wanderungen am Samstag gefallen.

Rehamaßnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle sind stets bemüht, die Lage und die gepflegt Anlage
Kontra:
Mangelnde Zeit für die Patienten und zu schematisiert
Erfahrungsbericht:

Alles in allem mittelmäßig und wenig individuell!
Wie der Vorgänger/die Vorgängerin geschrieben hat, darf man nicht vergesen, daß es letztendlich ein Wirtschaftsunternehmen ist und viel diesem Faktor unterworfen wird..z.B. dünne Personaldecke oder junges unerfahrenes Personal (kostet wenig), das erstmal Erfahrungen sammeln muß. Leider gibt es in diesem Sinne auch keine Qualitätssicherung, was ohnehin in diesem "menschlichen" Bereich schwierig ist. Welchen Maßstab will man auch anlegen? Umso wichtiger wäre die WIRKLICH individuelle Behandlung. Leider ist es eine Glückssache an wen man gerät..welchen Therapeuten, welchen Arzt, welche Gruppe und letztlich auch welche Patienten, wobei letztere am meisten hilfreich sind.
Schade, daß der Kostenträger dafür viel Geld hinlegt und die durchschnittlichen Ergebnisse mäßig sind. Der Schwerpunkt liegt meines Erachtens auf dem Sportanteil und weniger bei inhaltlicher Aufarbeitung- dagegen spricht wohl auch die mangelnde Zeit und evtl. das Pech, nicht an die richtigen Leute zu geraten.

Auch nur eine Firma

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war enttäuscht darüber, dass Therapien einfach angeordnet wurden, die vorher nicht mit mir besprochen worden sind bzw. die mündlich zugesagt wurden und dann doch am Freitag nicht auf dem Plan standen. Das machte ein ständiges "Hinterherrennen" erforderlich, für das ich zumindest zu Beginn der Reha keine Kraft hatte.
Auch hatte ich das Pech, dass mein Therapeut 2 Wochen in Urlaub war und sich während dieser Zeit niemand so richtig zuständig für mich fühlte. Die Einzelgespräche entfielen in dieser Zeit.
Ebenso fielen mehrfach Termine wegen Krankheit von Therapeuten aus. Die Personaldecke scheint also nicht besonders stark zu sein.
Wirklich gut ging es mir nur in den letzten beiden Wochen meiner Reha. Man muss sich einfach darüber im Klaren sein, dass die Klinik auch "nur" eine Firma ist, die gewinnorientiert arbeiten will und muss. Da war ich wohl zu blauäugig. Einige Therapeuten sprachen ganz offen über ihre Unzufriedenheit. Auch Spannungen des Personals untereinander waren spürbar.
Gespräche mit Mitpatienten haben gezeigt, dass der Erfolg der Reha sehr davon abhängen kann, welche Therapeuten man hat, was ich sehr schade finde.

Die Zimmer sind schön und haben alle Balkon. Wer einen leichten Schlaf hat, sollte sich Ohropax einpacken, da schnarchende und sonstwie agierende Zimmernachbarn sehr stören können.

Gewöhnungsbedürftig war das Essen. Keine frischen Salate (auch dann nicht, als die EHEC-Probleme gelöst waren) und auch sonst niemals Rohkost.
Das immer gleiche Brot war leider immer trocken und nie frisch.
Die Auswahl an den Buffets morgens und abends für Vegetarier war äußerst sparsam. Wurstesser haben es einfacher.
Während es in den ersten Wochen mittags als Beilage fast ausschließlich Kartoffeln gab, hat sich das in den letzten Wochen geändert und es gab häufiger auch Nudel und Reis. Auch wurde das Essen in den letzten Wochen endlich mal gewürzt, während es zu Beginn meiner Reha einfach nur fad war. Wir hatten z. B. für unseren Tisch Gewürze gekauft. Ebenfalls haben wir uns privat mit Obst, Gemüse und frischem Brot eingedeckt.
Positiv erwähnen möchte ich das Bircher Müsli zum Frühstück.

1 Kommentar

ria55 am 10.07.2011

Leider gab es in der letzten Zeit doch einige eher negative Bewertungen über die Klinik. Ich werde am 26. Juli dorthin gehen und bin jetzt etwas beunruhigt.Aber vieleicht gehöre ich zu denen die sich dort wohl fühlten, ich hoffe es.
Schön wäre es, wenn sich jemand melden würde, der auch am 26. Juli dort hin geht, vielleicht kann man schon einmal Kontakt aufnehmen.

Hatte fast nichts zu meckern...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung, Service
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Februar/März in der Klinik. Ich war überrascht vom besonders guten Service, der Freundlichkeit und dem Engagement der Mitarbeiter. Ein besonderes Lob auch an die MitarbeiterInnen von Küche und Rezeption!
Die Ausstattung der Klinik gefiel mir gut, besonders mein offenbar frisch renoviertes Einzelzimmer mit Balkon. Auch die Therapieräume und der Physiotherapiebereich, sowie Schwimmbad und Sauna waren gut ausgestattet/ eingerichtet.
Ich verstehe nicht, warum hier über das Essen gemeckert wurde.. Klar, das ist ein Großküchenessen, aber dafür war es sehr gut (Auswahl, Qualität, Salatbuffet, etc.)
Das für mich erstellte Therapieprogramm war meinen Beschwerden angemessen und ich konnte auch Wünsche benennen, die dann aufgenommen wurden.
Ein ganz großes Lob nochmal an Fr. Siegrich, meiner Bezugstherapeutin für ihr Engagement und ihre Herzlichkeit.
Einziger Wermutstropfen war die mir zugeteilte Medizinerin, die sich nicht grade als Hort der Kompetenz profilierte....
Aber mit ihr hatte ich nur zwei Termine, somit fiel das nicht so ins Gewicht.
Alle anderen Ärzte und Therapeuten, mit denen ich zu tun hatte waren durchweg freundlich und engagiert.
In meinem Fachprogramm "Stress" habe ich mich sehr wohl gefühlt, empfand aber "Genussgruppe" und "Stressgruppe" als inhaltlich dürftig. Da hätte man deutlich mehr draus machen können.
Alles in allem waren das sechs Wochen die mir sehr gut getan haben. Ich würde wieder in diese Klinik gehen.

Rundum positiv

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Viel Gymnastik und Sport
Kontra:
Hintergrundmusik in der Cafeteria
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Beratung des Fachpersonals ist sehr umfangreich und eingehend. Die verschiedenen Behandlungen empfand ich als vielfältig, klug aufeinander abgestimmt und wirkungsvoll, , die Therapeuten als einfühlsam und äußerst kompetent. Manche Mitpatienten waren mit dem Essen nicht immer zufrieden, ich aber fand daran nichts auszusetzen.
Die Zimmer sind Luxus pur!

Reha Saalfeld

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Lage, freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
nicht abgestimmtes Therapieprogramm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 2011 für 6 Wochen zur Reha.
Bin mit sehr grossen Erwartungen hingefahren.
Die Lage der Klink ist traumhaft schön, die Klink befindet sich auf einem sehr guten Standard.
Die Freundlichkeit der Therapeuten und des gesamten Servicepersonals war sehr gut.
Wer dort ausspannen möchte kommt voll auf seine Kosten, das Essen, das Kulturelle sowie das Freizeitangebot waren ausserordentlich gut.
Die allgeime Atmosphäre unter den Patienten war sehr gut.

Die Behandlung war in meinem Fall entgegen dem Klinikvideo nicht individuell zugeschnitten, es wurden sogar therapien verodnet welche aus medzinischer sicht nicht gemacht werden dürfen. z.B. wurde mir eine klassische Massage verordnet obwohl ich als Patient mit Mamakarzenom nicht erhalten darf.
Ich wurde auch in eine Stressgruppe eingeteilt, obwohl unter Depressionen leide.
Bei der zusammenstellung des Psortprogramms wurde leider auch nicht auf meine speziellen Körperlichen Erkrankungen rücksicht genommen.
Die Sporttherapeutin kennt die einzelnen Krankheiten der Patienten nicht, somit erklärt sich dann auch das nicht individuell zugeschnitte Programm.
Die persönliche Beziehung zu meiner Psycholgin kam leider nicht zu stande, weil sie kaum fragen stellte. Ein persönliches Gerpräch kam kaum zustande da die Psychologin extrem leise sprach obwohl ihr meine Schwerhörigkeit bekannt war und ich sie mehrfach bat doch während unserer Gespräche lauter zu sprechen da ich sie nicht verstand.
Leider verschlechterte sich mein psychischer Zustand, während des Aufenthalts derart, das ich meine Medikamente um das doppelte erhöht habe.
Bei der Abschlussvisite sagte man mir, das es meine Schuld ist das sich mein zustand verschlechtert habe, da ich nicht gesagt habe welche Therapien ich brauche, obwohl mehrfach auf die falsche Gruppenzuordnung hingewiesen habe.
Mir ist bekannt geworden, das bei der Entlassung sehr viele Patienten für 5 tage a 6h wöchentlich Arbeitsfähig sind. Ich sehe das in meinen Augen als erfolgsvorgabe der DRV.

2 Kommentare

Osna am 06.06.2011

Hallo,
es ist ja mal schön,seit über einem halben Jahr etwas Negatives über Saalfeld zu lesen...habe mir ja schon die Frage gestellt,ob ich evtl in einer anderen Klinik war!?
Ich war im Okt/Nov 2010 zur Reha in Saalfeld.Meine Einweisungsdiagnose lautete "Eßstörungen".Habe gehofft,dass mir dort ein richtiger Weg gezeigt wird einfach mal wieder mit Genuß zu essen...leider vergebens!!
Schon bei den Aufnahmegesprächen mit dem OA,Stationsarzt und Therapeuten ging alles in die falsche Richtung.Bin ebenfalls in der "Stressgruppe" gelandet.Ressourcengruppe,Genussgruppe und ganz viel Sport standen dann bei mir auf dem Therapieplan.Alles schön und gut-aber doch nicht für Patienten,die Gewichtsprobleme haben.Habe wöchentlich beim Bezugstherapeuten Herrn Bakalejnik meine Wünsche geäußert,doch bitte in die Lehrküche zu kommen und eine Ernährungsberatung zu erhalten. Alles ohne Erfolg! Habe mir das "Ganze" 4 Wochen angeschaut und dann die Reißleine gezogen.Habe alles in die Wege geleitet,dass ich die Kur vorzeitig beenden konnte.
Da ich die ganze Zeit nicht wirklich einen wahren Bezug zu Herrn Bakalejnik aufbauen konnte,wurde mir dann noch einmal angeboten Bezugsgruppe/Therapeuten zu wechseln.Habe dann ja doch noch einmal kurzzeitig an das Gute im Menschen geglaubt und bin leider wieder enttäuscht worden! Ich sollte nämlich als frisch verheiratete,junge Frau in die "Trauergruppe",wo hauptsächlich Pat. waren,die ihren Eheparnter verloren haben! Wenn das mal nich makaber ist!?
Im Ganzen muß ich sagen,dass die 5 Wochen Saalfeld für mich ein großer Kampf waren,mit keinem Ergebnis,bis auf,dass ich noch weitere 7kg in 5 Wochen abgenommen habe! Mir wirds heute noch ganz anders und übel wenn ich an die Kur denke...einfach nur schrecklich!
Dem Entlassungsbrief (den ich übrigens nach ganzen 6 Monaten erhalten habe) durfte ich dann entnehmen,dass ich nicht therapiefähig war,man keinen Bezug zu mir aufbauen konnte! Ebenfalls hätte ich die Lehrküche besucht und eine Ernährungsberatung erhalten! Sollte ich mit meinen 28 Jahren doch schon so verwirrt gewesen sein,dass das so an mir vorbeigegangen ist!?
Ich wünsche Ihnen alles Gute und allen anderen,die noch nach Saalfeld MÜSSEN mehr Erfolg!! A. aus O.

  • Alle Kommentare anzeigen

bin sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5.2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/ Mai in der Klinik Bergfried und ich war sehr zufrieden. Die Zimmer sind geräumig mit Fernseher und Telefon . Ein kleiner Balkon mit Wäscheständer . Die Klinik liegt an einen wunderschönen Park . Die Landschaft ist Traumhaft schön. Die Mitarbeiter sind alle freundlich und hilfsbereit. Am besten gefallen haben mir die sportlichen Angebote wo Frau Langhammer Herr Neumann Frau Ettner besonders gute Arbeit leisten.
Das Speiseangebot war in meinen Augen sehr gut... es gibt mittags 3 Gerichte zu Auswahl. Am Abend und zum Frühstück Buffet ... es gibt immer frische Salate.Es gibt immer ausreichend Freizeitangebote am WE. Aber man kann auch gut alleine los und die Umgebung erkunden.
Wenn die Familie am WE anreist ist eine Aufbettung möglich.
Es gibt ein Schwimmbad und eine Sauna beides ist auch außerhalb der Therapiezeit geöffnet.

Ich war sehr zufrieden und würde diese Klinik auch wieder nutzen.

Ein beonderes Dankeschön an Frau Müller , Herr Berthun !!

Super Rehaklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt sehr zufrieden. Es gibt sehr viele wunderschöne Ausflugsziele, die sehr gut mit der Bahn zu erreichen sind, Erfurt, Weimar, Jena, einfach sehenswert. Die Anlage ist wirklich supertoll, die Gegend faszinierend, und wer an Ostern dort ist, kann sich auf den Eierbaum freuen mit 9000 verschiedenen Eiern. Wunderschöne, saubere Zimmer, sehr freundliches Personal, täglich 3 Menüs zur Auswahl, Frühstück super, vor allem die Körner Brötchen und das Bircher Müsli, mmmmmhhhhhhh!!! Also mit dem Essen war ich rundum zufrieden!
Die Lehrküche mit Frau Döring und Frau Blumenstein fand ich prima, die Physiotherapie auch, Ergotherapie hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.
Mittwoch abend Singstunde war sehr schön und vor allen Dingen "Bauchtanz mit SAMIRA" ein unbedingtes MUSS! Eine Frau mit solch einer Ausstrahlung! Bewirkte teilweise mehr als jede Therapie. So viel Lebensfreude, einfach toll!!
Nicht zu vergessen den Hochseilgarten, eine der besten Erfahrungen, die ich gemacht habe, nochmal vielen Dank an Bernd, der jederzeit als Psychologe durchgeht!! Danke auch an Frau Krause und Frau Stutzki, die mir sehr geholfen haben.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen wollen.

2 Kommentare

rike13 am 16.05.2011

Hallo ,
habe sehr interessiert deinen Bericht gelesen. Ich fahre am 24. Mai für 6 Wochen.Erzähl doch noch ein wenig mehr. Ab wann hat man frei? Wie ist das Walken(wieviel km)?Bitte , bitte mehr Info. Danke und liebe Grüße

  • Alle Kommentare anzeigen

voller Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/3 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
kein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war der Rehaaufenthalt ein Weg in die richtige Richtung. Ich kann für mich sagen:"ich bin wieder zurück". Mir wurde durch unterschiedlichste Therapien Möglichkeiten aufgezeigt, meinen Weg zu Hause mit Hilfe weiter zu gehen. Hiermit nochmals vielen Dank an das gesamte Team und weiter gutes Gelingen.

Rückblick

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Plus: Auf Behandlungswünsche/ Änderungen wurde prompt reagiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Minus: Die vorhergelieferten Fragebögen wurden mehrfach erneut abgefragt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungs - und Freizeitangebot
Kontra:
Personalwechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikteam bietet dem Patienten alle Möglichkeiten, an seiner Heilung zu arbeiten und geht auf die Wünsche von Behandlungsänderungen ein. Offenheit und eigene Bereitschaft, die Kur als Chance zu sehen, tragen dazu bei, den Behandlungsplan zu optimieren.
Besonderer Dank an Frau Sim, Herr Bertuhn für die Körpertherapie und Frau Rosenkranz für die Ressourcengruppe.
Man kann entspannen, Ruhe suchen und finden oder sich den vielfältigen Aktivitiäten anschließen und Neues ausprobieren.
Die Ernährungsumstellung mit hohem Rohkostanteil war gewöhnungsbedürftig, die Mahlzeiten waren abwechslungsreich, wenn auch salzarm. Die Wasserspender waren ausreichend, die Öffnungszeiten der Cafeteria könnten optimiert werden.
Die Zimmer waren stets sauber und die Anlage sehr gepflegt. Der Service am Empfang war freundlich. Zusätzliche Wünsche wurden berücksichtigt. Rundherum - eine gepflegte Klinik mit freundlichen Mitarbeitern.

1 Kommentar

Angi54 am 18.04.2011

Ich habe alle Kommentare gelesen. Morgen fahre ich nach Saalfeld. Ich hatte Angst.Ich bin sehr verunsichert, weil ich mich total zurückgezogen habe, Freunde und Bekannte verloren usw. Nun schöpfe ich Hoffnung, dass sich auch für mich einiges ändern wird. Ich bin bereit mich der Sache zu stellen. Leider habe ich mich auch von meinem Mann weit entfernt. Ich will Ihn aber nicht auch noch verlieren. Im Moment bin ich froh , wenn ich für mich sein kann und mich Niemand anspricht. Aber Ihr habt mir Mut gemacht. Also dann, sehn wir was da kommt.

Wunderschöne Lage

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf die ärztliche Kompetenz)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Therapeuten sind klasse und machen ihre Arbeit mit Hingabe und Liebe.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (würde hier zu weit führen, die Mängel aufzuzählen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Note 1, ohne wenn und aber)
Pro:
Eine wunderschöne Umgebung, ein herrlicher gepflegter Park lädt zu vielen Spaziergängen ein.
Kontra:
Der letzte Bus zurück aus Saalfeld geht um kurz vor acht!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde ja schon so einiges berichtet über diese Klinik.
Ich war vom 04.01. bis 15.02. 2011 dort.
Vieles deckt sich mit dem, was meine Vorgänger/in geschrieben haben.
Tolle Lage, sehr erholsame Umgebung, schönes Haus, schöne Zimmer, super Service. Alle sind unglaublich freundlich und helfen wo sie können. Zuerst die Damen an der Rezeption, dann die vom Housekeeping, dann im Restaurant incl. Diätassistentinnen. Besonders hervorzuheben: die Schwestern!!!! Machen viel von dem wieder gut, was bei einigen Ärzten zu wünschen übrig läßt.
Was ausgesprochen Klasse ist: Frau Bauer und ihr gesamtes Team aus dem Untergeschoß. die sogenannten "Kellerkinder". Allen Therapeuten ein ganz dickes Lob. Sehr freundlich, kompetent und immer gut gelaunt und stets sehr hilfsbereit. Machte riesig Spaß und hat geholfen. Man nehme da nur die Körpertherapie von Frau Langhammer! Einsame Spitze. Aber auch Frau Hantke macht eine super manuelle Therapie!! Aber die Herren sind auch alle außerordentlich gut. Herr Wedke, Tscharnke und auch Neumann. Wenn ich hier wen ausgelassen habe, dann nicht, weil sie nicht auch so gut waren, sondern weil ich von ihnen nicht behandelt wurde.
Auch die Psychotherapeuten sind nur lobend zu erwähnen. Für mich waren das Herr Herold und Frau Sierich. Großes Lob.
Habe sehr viel für mich mitgenommen.
Aber alle Angebote des Hauses ließen nichts zu wünschen übrig. Wer da nichts für sich entdeckte, der tut mir leid.
Was sehr zu bemängeln war, der Aufenthaltsraum, auch nach Feierabend, war die Cafeteria. Leider macht diese immer schon um 8h zu!!! Wer sich da noch zu einem gemütlichen Spieleabend zusammenfand, saß buchstäblich auf dem Trockenen. Vielleicht würde da wenigstens ein Automat Abhilfe schaffen. Deswegen haben abends doch viel die
"Anstalt "verlassen und haben woanders etwas getrunken. Das ist sehr schade.
Die Küche war abwechslungsreich, aber total ohne Salz gekocht und die versprochenen Kräuter fand ich leider nur sehr selten im Essen. Sparsamkeit?

3 Kommentare

giantsgirl60 am 30.03.2011

Diesem Kommentar möchte ich mich auh gern anschließen. Vom 30.11.10 bis 11.01.11 war ich in Saalfeld und hätte mich auch noch länger wohl gefühlt.
Auch wenn sich 6 Wochen erst mal unendlich lang anhören, war es doch zeitlich völlig ok.
Mein Bezugstherapeut war Ulf Herold. Ich fühlte mich richtig gut aufgehoben bei ihm. Auch Herr Niv war super.

Besonders hervorheben möchte ich auch den Bauchtanzkurs. Die Therapeutin versteht es, jede/n zu motivieren. Sie vermittelt die Übungen so leicht und spielerisch und mit so viel Freude und Engagement. Die Gruppe hat richtig Spaß gemacht und war immer besonders gut besucht. Kein Wunder, dass teilweise 2 Kurse pro Woche stattfanden. Danke!

  • Alle Kommentare anzeigen

Bergfried - ein kurzes aber gutes Intermezzo

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Umgebung, das Team
Kontra:
manche Ärzte, manche Programme, Planung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An sich war das Programm für jeden individuell ausgerichtet. Sehr gut war auch die Physiotherapie, wobei die Mitarbeiter dort nicht in dem Umfang arbeiten konnten, wie es normalerweise in der Physiotherapie möglich ist, denn es wird von den Psychologen angeordnet, was man an Behandlung bekommt, und manchmal nicht was einem gut täte. Nicht zu empfehlen war eine Ärztin namens Dr. Ellerich, deren Behandlungsweise ist nicht in Ordnung.
Was das Programm für die verschiedenen Fachbereiche angeht, was es eigentlich soweit gut.
Richtig toll war das Programm, das Abends angeboten wurde: sehr gut war das therapeutische Tanzen (Bauchtanz), und auch das Korbflechten, das von einem Korbflechtmeister angeboten wird, ist super. Auch die Hauseigenen Angebote für Filzen oder Schmuckbasteln lassen sich sehen.
Die Psychologen - vor allem Fr. Tittelbach - sind sehr bemüht und Kompetent!

Viel Licht - wenig Schatten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psycho-/Physiotherapie
Kontra:
Ärztlicher Dienst nicht ganz optimal.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 4.1. bis 15.2.2011 konnte ich in der Klinik Hilfestellungen für diverse "Baustellen" erhalten. Der Vorredner, der im gleichen Zeitraum in Saalfeld war, hat die wichtigsten Aussagen bereits erwähnt. Zu "meinem" Therapeuten, Herrn Oded Niv, kann ich sagen: Kompetent, erfahren und mit sehr viel Einfühlungsvermögen. Jede Erfahrung mit ihm (Einzel- / oder Gruppengespräche) brachten mich auf meinem Weg weiter. Aber: Nur wer in den Gruppengesprächen mitmacht, kann von den anderen Mitgliedern profitieren. Die Gruppe macht's!

Sehr viel Spaß hatte ich in der Lehrküche, wo ich mit anderen meine "Kochkünste" erproben und erfahren durfte. Mein herzlicher Dank geht hier an die engagierten Ernährungsberaterinnen Frau Kiefer und Frau Döring.

Die Physiotherapeuten und Sporttherapeuten (Kellerkinder) sind ein tolles Team und es wäre ungerecht, einzelne Menschen besonders zu nennen. Alle haben mir Spaß und Freude an "Wasserballet" und "Fit in den Morgen" gebracht, was ich mir vor der Kur nicht gut vorstellen konnte.

Die Leistungen des medizinischen Dienstes (ärztliches Personal) sind aufgrund der Kostensituation wohl gewöhnungsbedürftig. Viel Wechsel bzw. Vertretungsproblematik sprechen nicht für diesen Bereich der Klinik. Am besten, sehr frühzeitig auf offensichtliche Schwierigkeiten mit den Ärzten reagieren und auf Abhilfe drängen.

Die Verpflegung durch die Großküche mit drei unterschiedlichen Essen pro Mittag ist durchaus OK. Dass nicht allen alles schmeckt ist auch klar; das Morgen- und Abendbuffet und auch die große Salatauswahl ist aber auch in einem guten Hotel nicht besser. Das Müsli am Morgen ist top! In meiner Anwesenheit konnte auch erreicht werden, dass frische Vollkornprodukte angeboten wurden. Danke dafür!

Mein besonderer Dank geht auch an die hilfsbereiten und sehr freundlichen Damen vom Empfang und nicht zuletzt an die liebenswerten Schwestern vom medizinischen Zentrum.

Denke gerne an die Zeit zurück, es hat mir viel gebracht.

Sehr hilfreicher Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.01.-.15.02.2011 in der Klinik Bergfried und war wirklich zufrieden.
Die Zimmer sind gut ausgestattet, mit einem großen Bad mit Dusche, haben einen Balkon, ein kleines Schließfach (in das wunderbar Laptop und andere Wertgegenstände hinein passen) und einen kostenlosen (!) Fernseher mit 15 Programmen. Die Zimmer sind sauber, alle zwei Wochen wird die Bettwäsche gewechselt. Ein Wäscheständer ist auch da. Alles in allem gut.
Ich hatte großes Glück mit den behandelden Ärzten und Therapeuten. Meine Psychologin Frau Tittelbach ist super, wirklich spitze. Bei ihr habe ich mich sehr wohl gefühlt und sie konnte mit mir vieles aufarbeiten. Ich war nicht nur irgendein durchlaufender Patient, sondern wirklich ein Mensch. Ich wurde ernst genommen und mir wurde sehr gut zugehört. Für alles noch einmal vielen Dank. Auch die Sporttherapeutin Frau Langhammer ist absolute Spitzenklasse. Die Körpertherapien waren extrem hilfreich für mich. Ohne sie wäre ich heute nicht so weit. Auch hier vielen Dank. Frau Giesler hat mir gezeigt, das Sport und Bewwegung auch wirklich Spaß machen können, selbst Step-Aerobic (ich bin 44, männlich und 110kg schwer - ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich das überhaupt kann). Das Team der Physiotherapie ist ebenfalls hervorragend (ich habe deutlich gemerkt, dass die Leute sehr motiviert waren), hier noch einmal speziellen Dank an Frau Ettner und Herrn Wedtke, die Massagen waren klasse, besonders meine Abschlussmassage. Alles in allem ist die gesamte Belegschaft des Hauses sehr freundlich, hilfsbereit. Kritik darf und soll geäußert werden und wird auch ernst genommen.
Als Tip für alle zukünftigen Patienten: Kommt nicht mit festen Erwartungen an die Klinik dorthin. Seid offen für alles, laßt es auf euch zukommen und probiert aus. Sprecht mit den Therpeuten, wenn etwas nicht funktioniert oder eurer Meinung nach besser klappen könnte oder verändert werden sollte. Falls das dann nicht geht, wird es aber auch begründet.
Ich würde gerne wiederkommen.

2 Kommentare

TP-TW am 21.02.2011

Hallo Herr CarstenF,

ich wollt mich nochmals im Namen unserer Abteilung bei Ihnen bedanken, für ihr freundliches Auftreten, bei jeder Therapie wo sie aufgetreten sind.
Auserdem bedank ich mich selbst, für die Rückinformation von ihrer Abschlussmassage, es freut mich sehr das sie ihn was gebracht hat und ich hoffe fir Wirkungen halten lang genug an.

MFG Therapeut TW.

*-*

  • Alle Kommentare anzeigen

Bergfried 2011 - ich war dabei!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... eine rundherum gelungene Zeit zur Reha!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... bei allen Mitarbeitern immer offene Ohren gefunden!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... kompetent, erfahren und souverän!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles lief alles reibungslos und sehr gut strukturiert ab!)
Pro:
sehr professionell, kompetent und erfahren
Kontra:
... es gab keine Verlängerung, obwohl diese für eine Woche von allen Seiten gewünscht gewesen wäre!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ihr da draußen!
Ich war vom 28.12.2010 bis zum 25.01.2011 zur Reha auf dem Bergfried.

Vom ersten Tag an fühlte ich mich dort sehr gut aufgehoben - ein gut strukturiertes Haus mit langjähriger Erfahrung. Ich fand mich auf Anhieb recht gut zurecht und besonders wenn ich Fragen hatte oder nicht weiter kam hatten alle Mitarbeiter (egal welcher Abteilung) zu jeder Zeit immer ein offenes Ohr für mich und halfen mir gut weiter.
Mein Zimmer (mit Blick über Saalfeld und umgebende Berge und Wälder) war sehr ordentlich und sauber, praktisch eingerichtet, mit Fernseher und Telefon, Dusche - vollkommend passend für mich.
Die Mahlzeiten wurden sehr abwechslungsreich und ansprechend gestaltet und angeboten. Morgens und abends natürlich Bufett mit allem drum und dran (nur die Brötchen waren oft der Graus weil scheints aufgebacken und dann recht hart), mittags drei Menues zur Auswahl und alles immer von Servicekräften und Diätassistentinnen begleitet.
Eine Cafeteria mit sozialen Preisen lädt zum Verweilen und Treffen ein. Schwimmbad und Sauna im Hause sind nach "Feierabend" noch gut zu nutzen, da die Öffnungszeiten recht großzügig bemessen sind.
Türschluss abends um 22:30, bzw. 23:30, Entfernung zur Stadtmitte cirka 3 km.

Aber nun, nach dem allgemeinen Teil, zum eigentlichen Kern meiner Zeit in Saalfeld auf dem Bergfried, der Therapie:

In den ersten Tagen wurde, nach einigen Gesprächen, Untersuchungen und Vorträgen, ein Programm aus unterschiedlichsten Komponenten für mich zusammengestellt.
Einzelgespräche, verschiedenste Gruppentherapien, Ergo, Wassergymnastik, Krankengymnastik, Massagen, Fango, Muckiebude, PMR, Walking, Hochseilgarten, Visiten, Seminare und Vorträge wechselten sich ab.
Ich bin auf ein geniales Therapeutenteam gestoßen, alle Beteiligten haben Hand in Hand gearbeitet: konzentriert, professionell, geduldig, beherzt, offen und kompetent.
Ab der dritten Woche begann sich mein Zustand deutlich zu verbessern, leider fehlte mir nun noch eine Woche Verlängerung zur Stabilisierung...

Trotzdem "Vielen Dank" nochmals an: Fr Krause, Fr Görzel, Hr Niv, Fr Ettner, Hr Wedtke, Hr Bakalejnik, Fr Giesler, Hr Müller, Hr Herold, Fr Langhammer, Hr Bethun, Fr Döring, Fr Blumenstein, Fr Rinagel, Fr Götz und alle anderen!!!!

Hier bin ich Ich - Hier darf ich's sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.10. bis 30.11. 2010 in der Klinik Bergfried.
Die Klinik liegt auf einem Berg in einer wunderschönen Umgebung (Park, Wiesen, Wald).
Ich habe goldene Sonne, buntes Laub, Drachensteigen, Wind, Regen und Schnee erlebt.
Vor der Reha wusste ich garnicht mehr, wie schön die Natur draußen ist...
Im Bergfried habe ich Entspannen, Fühlen, Weinen, Lachen, Ich-sagen, Böse-Gucken, Musik genießen und vieles mehr neu gelernt und wieder entdeckt.

Ich habe mich durchgerungen, vor sechs Uhr früh aufzustehen, Wassergymnastik oder Frühsport mitzumachen, auf mich und meine Bedürfnisse zu achten und mich anderen Menschen zu öffnen und ihnen zu vertrauen.

Anja, Diana, Kerstin, Heinzi, Volker, Gabi, Georg, Joachim, Sigi... ich vermisse euch alle sehr und hoffe, wir bleiben in Kontakt.

Trotz anfänglicher Skepsis habe ich mich ganz schnell eingelebt und mich sehr wohl gefühlt.
Erst dachte ich, dass sechs Wochen eine sehr lange Zeit sind, aber es ging so schnell rum... Und jetzt würde ich am liebsten nochmal zur Reha in den Bergfried ;-)
Alle Therapien waren perfekt auf mich abgestimmt.
Herr Niv und Frau Mathiassen-Rexin hatten immer ein offenes Ohr (und ein offenes Herz) für mich.
Ich hoffe, dass die Klinik weiß, was für eine Perle sie mit Herrn Niv hat. Seine Geschichte mit dem Rabbi und der Ziege war in unserer Gruppe schon Kult. Fragt ihn doch mal danach ;-)

Vielen Dank an OÄ Frau Müller-Rupprecht, Herr Berthun, Herr Tscharnke, Frau Werner, Frau Bürger, Frau Ettner, Herr Dr. Freund und alle anderen, die mir den Reha-Aufenthalt so angenehm und unvergesslich gemacht haben!

Herzlichen Dank auch an Friseurin Anja im 3. Stock. Sie ist die beste Friseurin, die ich je hatte. Sie ist immer gut gelaunt und ihre Kopfmassage ist Weltklasse.

Allen, die zur Reha in die Klinik Bergfried fahren, empfehle ich: Lasst euch drauf ein, öffnet euch und freut euch auf die Klinik Bergfried!!!

1 Kommentar

Ili11 am 26.01.2011

Hallo, ich habe hier so ziemlich alle Kommentare gelesen. Es ist durchaus etwas zwiespältig, positiv was durchaus hier überwiegt und negatives. Ich denke gehe ganz unvoreingenommen an diese REHA.Ich bin gespannt was auf mich zukommt. Wer geht eventuell ab dem 01.03.2011 dorthin, könnte man schon Kontakt aufnehmen falls Interesse besteht. Wie ist den die Altersbegrenzung dort? Vielleicht liest jemand diesen Kommentar und schreibt zurück.
Vielen lieben Dank.

Wenns sein müßte, jederzeit wieder Saalfeld

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 19.10.-29.11.10 verbrachte ich eine sehr schöne und angenehme Zeit in Saalfeld. Obwohl es für mich die erste Kur war, trat ich sie ohne Vorbehalte an. Ich kann mich vom ersten Tag an nur lobend über alles in der Klinik äüßern!! Die Therapeuten Dr. Trzenschiok, Niv, Berthun und Fr.Dr Matthiassen haben sehr dazu beigetragen. Für mich waren die Bezugsgruppe und der Kontakt mit den Mitpatienten sehr wichtig. In den 6 Wochen habe ich viele nette Patienten kennengelern mit denen man viel erzählt und gelacht hat (was ich bis dahin doch etwas verlernt hatte). Es war insgesamt in der Klinik eine sehr angenehme und wohltuende Atmosphäre.
Nicht zu vergessen sind das abwechlungsreiche Essen, die schönen Zimmer, das freundliche Personal und auch die Landschaft. An Freizeitangeboten, ob in der Woche oder am Wochenende, gibt es auch genug zu bieten. Langeweile kommt in der Kur nie auf.
Mit einer Menge neuer und auch bestärkten Impulsen gehe ich jetzt in die Zukunft. Es gibt viel zu tun, packen wir es an.
Abschließend kann ich nur sagen, wenn ich nochmals eine solche Kur machen müsste, jederzeit wieder in der Klinik Bergfried.
DANKE, DANKE nochmals an alle die zum Erfolg der Kur beigetragen haben.

Bergfried sei Dank

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich schon seit 10 Tagen zu Hause, und ich vermisse den Bergfried sehr!
Ich bin ohne Erwartungen gekommen und mit einem Koffer voller Eindrücke, Emotionen und neuen Träumen wieder gefahren.
Ich danke allen Mitarbeitern und ich kann keine der negativen Kommentare verstehen! Von der Betreuungan über das Reinigungspersonal und auch die Arbeit der Küche, kann ich nur Positives berichten.
Meinen besonderen Dank an Herr Niv; sein Stimme, der Wortinhalt und "Das ist halt so", werden mir immer in guter Erinnerung bleiben.
An dieser Stelle grüße ich auch Herrn Neumann, seine Massage fehlt mir sehr!
Für alle die noch auf den Bergfried dürfen, sei gesagt: Geht ohne Erwartungen hin! Eine kurze Spanne von wenigen Wochen kann nicht beseitigen, was sich über Jahre/Jahrzehnte angesammelt hat! Lasst den Bergfried auf Euch wirken....
Einen Gruß aus NRW
Heike O.

Selbst November kann schön sein in Saalfeld

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Reha in der Klinik hat mir sehr geholfen!
Kontra:
Ich hatte zu wenig Zeit für Ergotherapie...!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich am 02.11.10 angereist bin war ich körperlich total am Boden. Schlafen und Lebensfreude waren Fremdwörter!! Ich habe kaum an Hilfe geglaubt und hatte eigentlich nur Angst!!
Um so erstaunter war ich, dass uns nichts aufgedrängt wurde. Ich konne weinen und mußte nicht sagen weshalb.( Hätte mich aber immer an Therapeuten wenden können.) Ich konnte schweigen und mich zurückziehen wann immer ich das wollte. Ich hatte einen vollen Therapieplan, aber voller Abwechslung. Es tat gut, nach und nach bei PMR und Körper- wahrnehmung Erfolge zu haben. Großen Dank an Herrn Berthun und Frau Langhammer. Ich kann wieder schlafen!! Immer noch!!
Die Einzelgespräche waren hart, aber ich konnte alle Sorgen und aufgestauten Nöte los werden. Dank an Frau Sierich, ich bin nicht mehr so" verwundbar"! Kann jetzt auch Nein sagen! Selbst die Gruppengespräche konnte ich nach anfänglicher Zurückhaltung gut annehmen- ich war nicht allein auf der Welt mit meinen Problemen!!
Ich wußte vorher gar nicht wie schön Wassergym. sein kann und Fango. Ein großen Dankeschön auch an alle "Feen" aus dem Küchen- und Servicebereich. Einfach bombastisch!! 6 Wochen die Beine unter den Tisch und verwöhnen lassen. Frau Döhring und Frau Kiefer sind echte Perlen!!
Auch von den Ärzten wurde ich bestens betreut.
Frau Dr. Kraft hat mich auch ohne viele Worte- anfangs war es ja mehr Schluchzen- verstanden und bestens umsorgt.
Aber was wäre meine Reha ohne meine Mädels und Tisch-nachbarn gewesen? Heike, Monika, Ingrid, Elvira, Marion, Heike, Andrea- ich habe in den letzten Jahren mit niemandem soviel zusammen gelacht, geweint, geredet, geschwiegen und unternommen. Manchmal alles gleichzeitig! Ich danke Euch von Herzen!! Ihr habt mir so gut getan. Ich hoffe unser alljährliches Treffen irgendwo in Deutschland klappt!!
Und mein "Bauchladen" von Andreas- einfach Klasse-Danke!!
Ich hatte große Angst vor der Reha, noch dazu im November!! Aber es konnte mir nichts besseres passieren als Saalfeld, auch im November
Ein ganz großen Dankeschön an alle Klinikmitarbeiter! Diese Klinik kann man bestens empfehlen! MfG G. Rach

5 Kommentare

sindy85 am 30.12.2010

Hallo ich geh am 18.01.11 für 6 Wochen in die Klinik!
geht noch jemand in der Zeit?
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

War gut aufgehoben!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
induvituelles Therapieprogramm
Kontra:
Essen könnte besser sein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte 5 Woche Kur in Saalfeld und fand mich gut aufgehoben.
Mein Therapeut, Herr Herold, war immer für mich da und hat mir sehr geholfen. Auch auf meine Sorgen und Wünsche zum Therapieplan wurde gut eingegangen.
Ein Dank gilt auch Frau Langhammer, die mir geholfen hat, wieder zu mir zu finden und meine Liebe zum Sport wieder neu entfacht hat!
Allen alles Recht machen kann keiner, ABER wer offen an seinen Therapieplan heran geht und alles mal probiert ohne vorher zu meckern, der kann sich auf einen Erfolg der Kur freuen. Für Anregungen ist die Klinik stets dankbar.
Es gibt recht unterschiedliche Zimmer, und ich hatte Glück ein sehr schönes, mit Blick auf den Wald zu haben!
Der Kuchen in der Cafeteria ist sehr lecker und sehr zu empfehlen.
Das Essen könnte etwas Besser sein, mehr frischen Gemüse und Obst sind wünscheswert!
Zur abendlichen Unterhaltung ist immer was geboten. Aber auch die Sauna, das Schwimmbad und die Turnhalle zum Tischtennis oder Basketball sind zu empfehlen.
Wer gerne Ruhe haben und gleichzeitig die Natur geniesen möchte, kann ausgedehnte Spaziergänge unternehmen.
Ein Dank gilt auch meinen netten Kurbekanntschaften, besonders Andrea und Jana mit denen ich so manches "therapheutisches Tischtennismatch" gemeistert haben, für entlose Gespräche und schöne Spaziergänge.
Ich wünsche allen, die mich kennen, Alles Gute
Liebe Grüße, Daniel!

Einfach Super!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Herr Bakalejnik
Kontra:
Essen könnte etwas besser sein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Nov. bis Dez 2010.,Patientin in der Klinik. Ganz ehrlich gesagt, ich kann mich nicht beschweren. Es war eigentlich sehr schön. Mein Therapeut ( Herr Bakalejnik), war eine Klasse für sich. Einfach SUPER der Mann.
Auch die Physiotherapeuten waren alle Klasse.
Ich kann die Klinik nur empfehlen. Alle waren nett, von der Putzfrau bis zur Oberärztin.

Mir konnte nichts besseres passieren !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
Ergotherapie könnte verbessert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich danke allen Mitarbeitern dieser Klinik. Von der Küche bis zum Ärzteteam waren alle sehr freundlich und bemühten sich immer um mein Wohl. Ich hatte eine erholsame und lehrreiche Zeit mit vielen neuen Erfahrungen. Der Hochseilgarten ist als Grenzerfahrung sehr zu empfehlen. Mein zuständiger Arzt Dr. Freund und meine Psychotherapeutinnen Frau Frenzel und Frau Müller-Rupprecht gaben mir hilfreiche Unterstützung!
Ich danke auch meinen lieben Mitpatienten
(Zekiye,Luzia,Lydia,Collette,Diana,2xRenate,Tamara,Koni,Wolfgang, Joachim,Pietro,Falk, Siggi und Sven uvm.) für die wunderbare Zeit!A. aus SHL

Hervorragend gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (individuell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat mir das Leben gerettet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (prima Service)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung war hervorragend. Frau Petra Müller war eine sehr einfühlsame Psychologin, die mir sehr geholfen hat. Ich habe wieder Lebensfreude gefunden. Mir wurden dazu sehr wertvolle Ratschläge erteilt. Auch Herrn Dr. Freund meinen besten Dank. Dank seiner Fachkompetenz wurde jetzt geklärt, dass ich bereits einen Herzinfakt hatte und am 6. 11. wird in der Klinik alles dazu getan, dass ich ohne weitere Beeinträchtigungen weiterleben kann. Vielen Dank dem gesamten Team!

... 2.Teil ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.06.-17.08.2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...
Die Zimmer sind gross u.es gibt ausreichend Stauraum f.persönliche Sachen.Gebührenfreier Fernseher ist auch vorhanden u. das Telefon ist ebenfalls gebührenfrei f.Gespräche von"Aussen"geschaltet.
Wer Nichtraucher ist sollte gegebenfalls vorher(!)telef.mit d.Verwaltung abklären dass das Zimmer nicht in Richtung Haupteingang liegt,denn dort ist d.inoffizielle Raucherinsel.Der Lärmpegel morgens z.Tl.noch vor 6Uhr(auch am WE) sowie abends ist schon gewöhnungsbedürftig.
In der 1.Etage befinden sich auch Zimmer mit einer Terasse,welche durchgängig von allen auf dieser Seite des Flures wohnenden Patienten begehbar ist.Es kann also jeder "mal ins Zimmer schauen".Wer es etwas intimer mag sollte auch das im Vorfeld telefonisch abklären.
Im Haus in der Cafeteria,im Bereich der Rezeption,am Rondell u.in einigen Zimmern d.1.Etage funktioniert ein kostenfreies W-Lan, wenn auch sehr langsam.Für die Mail zwischendurch ist es aber okay.Bankgeschäfte würde ich allerdings darüber nicht tätigen da es ein offenes Netz ist.W-Lan Sticks funktionieren nicht von allen Anbietern im Haus!

Ich glaube niemand erwartet in 6Wochen eine "Wunderheilung" von den Problemen, welche nicht erst die letzten Monate bestehen.Für mich war die Reha der Beginn einer Umorganisierung in meinem Leben. Die "Krücken" dafür habe ich von dort bekommen- Laufen muss ich nun allein ...
Ich danke hier nochmals allen Mitarbeitern vor und hinter den Kulissen der Klinik, welche mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht haben! Ich jedenfalls habe mich dort sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.
Ein lieber Gruss geht hier noch an Uschi,Yvonne, Gabi, Edda,Helga,Katharina und Anna!!!

Ich hoffe hiermit Verunsicherungen welche durch einige Beiträge entstanden sind etwas ausgeräumt zu haben.
... und sollte ich diese Behandlung noch einmal benötigen würde ich bei der RV anfragen ob ich wieder nach Saalfeld könnte... und ich würde dann den Hochseilgarten nutzen ... VERSPROCHEN!

… legt Dir das Leben Steine in den Weg bau‘ was Schönes daraus …

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.06.-17.08.2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe "pro")
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (sprachliche Missverständnisse mit d.mir zugeteilten,unmotiviert wirkenden ausländische Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... wenn auch mit Anfangsschwierigkeiten)
Pro:
die Vielfalt aller Angebote, das Ambiente der Klinik
Kontra:
die Unflexibilität bei der Zimmerbelegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...und hier noch meine Erfahrungen, welche i.mir als Pat.mitnehmen konnte...
Angekommen zur 1.Reha,ohne Vorstellung wie d.Ablauf ist,begann bereits am Aufnahmetag d.Untersuchung durch d.mir zugeteilte Ärztin,welche sich eher an d.mitgebrachten Befunden orientierte als meiner Beschwerdeschilderung.Lag vielleicht an d.Sprachbarriere.2.Tag das Psychologengespräch+OA- Gespräch.Also 3x die Abfrage welches meine Ziele hier sind.Darauf u.auf den übermittelten Diagnosen basieren dann d.erstellten Therapien.I.war anfangs (genau gesagt fast 4Wochen)enttäuscht das mein gewünschtes u.mir verprochenes "dynamische Programm" eher für mich ein "Seniorenkuschelprogramm" mit PMR,Yoga,Fangopack u.Massagen war-bin aber jetzt davon überzeugt das auch dieses Vorgehen einen Sinn hatte wenn i.bedenke das i.wie ein "Hamster im Rad" angekommen bin. Auch wenn i.d.Yogaübungen b.Hr.Bischoff genossen habe wird mir die Entspannung für immer ein Rätsel bleiben.Dafür wurde ich aber d.letzten 3 Wochen voll entschädigt.So unterschiedlich wie die Pat.in ihren Charakteren sind-so unterschiedlich ist auch die Mischng von Therapeuten.Von mütter-/väterlich-verständnisvoll bis Dominanz war alles vertreten.I.hatte Glück,es passte und d. Chemie stimmte mit Hr.Herold.Seine Ruhe u.Geduld i. Gesprächen u.in d. Gruppe haben mich etwas gelassener werden lassen.DANKE!
Grosses Kompliment an Fr.Langhammer u.Hr.Berthun.Sie haben mich mein Körpergefühl wieder spüren lassen u. sollten d.Klinik mit ihrem Einfühlungsvermögen lange erhalten bleiben.
Auch d.Damen vom Reinigungsservice waren immer freundlich u.gingen auf d.grossen u.kleinen Extrawünsche v.mir ein.
Das Küchenpersonal hat eine Menge "abzuhalten"u.wirkt trotzdem nicht genervt-besonders Fr.Döring strahlt hier eine fast "beängstigende"Ruhe aus.6 Wochen i.eine lange Zeit u.die Menüfolge wiederholt sich glaube nach 4 Wochen.Aber d.Essen ist abwechslungsreich u.für jeden Geschmack etwas dabei.Salatesser kommen voll auf ihre Kosten, nur d.herzhaften Sachen am Buffet waren zu wenig u.sehr schnell vergriffen...

Wo kämen wir hin wenn alle nur sagten „wo kämen wir hin“ und niemand ginge um einmal zu schauen wohin man käme wenn man ginge ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/07/08/2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die gesamte Klinik
Kontra:
ein echtes Kontra gibt es nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte zuerst ein paar Anmerkungen zu den Negativeinträgen machen.Sie entspringen einer Zeit als ich selbst Pat.in d.Klinik war u.kenne z.Tl.die Sachverhalte. Da ich berufl. med./therap. tätig bin war i. bei meinem Aufenthalt über manche Wunschvorstellungen einiger Mitpat.sehr erstaunt. Es ging von Anfang an nicht nur um einen Heilungsprozess sondern vorrangig um Durchsetzung eigener festgesetzten destruktiven Ziele mit Hilfe der Rehaklinik i.Bezug d.Arbeitsfähigkeit, d.Arbeitsplatzes o.Feststellung e. Behinderung.Es war schon sehr befremdlich mitzuerleben wie sich die Einstellung zur Klinik,d.Therapien u.Therapeuten veränderte wenn d.Wünsche nach Einzelgesprächen,Massagen,Verlängerung d.Reha.(!!!)(-->obwohl ja alles sooo schlecht war...) o. AU-Bescheinigung nach d.Reha nicht stattgegeben wurde. Die Einstellung zu einigen meisst aktiven Therapien "da gehe i. garnicht erst hin"-vorallem wenn sie am Nachmittag stattfinden, ist sicherlich auch nicht hilfreich. D.Therap.sind auf freiwilliger Basis (b. Verhinderungsgründen wird Abmeldung gewünscht u. ist auch kein Problem),dadurch kann d.Freizeit ja "sinnvoller" mit Stadt- u. Gaststättenbummel (ein "Gläschen" ist da sehr hilfreich um den ganzen Klinikfrust zu vergessen) genutzt werden. Insgesamt kann ich nur sagen das sich d.hier dargestellten "Missstände" an d.Klinik erst in den letzten 14 Tagen durch o.g. Gründe so "entwickelt" haben. Leider ist es auch so das d. Klinikleitung, mir vollkommen unverständlich, z.Tl. den "Wünschen" kurz vor d. Entlassung dann doch nachgekommen sind- ein Grund mehr für betreffende Pat. sich vollkommen im Recht zu sehen, sich auch in Zukunft bei Problemen hinter ihrer Erkrankung/ Störung zu verstecken u.derzeit einen Krankheitsgewinn zu erleben welcher ihnen in ein paar Jahren auf die eigenen Füsse fallen wird.
ABER, ich habe auch die Gegenseiten kennenlernen dürfen/müssen!!An SICH arbeitende, manchmal verzweifelte, nachdenkende u. eigene Anteile suchende Mitpatienten welche versuchten hier das Bestmöglichste für sich selbst mitzunehmen!

2 Kommentare

Günther0815 am 28.11.2010

Hallo mo-mo, ich wünsche dir das Du es schaffst mit deinen neuen "Krücken" zu laufen. Wenn man sich die Bewertungen der letzten Zeit ansieht, scheinen sich die Zustände in der Klinik zum Wohl der Patienten gebessert zu haben, das wäre aus meiner Sicht sehr wünschenswert. Ich könnte mir auch vorstellen, das die offenen Klinikbewertungen der Patienten mit negativen Erfahrungen dazu beigetragen haben. Die "Verurteilung" von deinen Mitpatienten in deinem Kommentar kann ich nicht nachvollziehen und finde sie anmassend und arrogant. Kein Patient wird grundlos an einer REHA-Massnahme teilnehmen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kuraufenthalt 14.09.-26.10.2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte über meinen Kuraufenthalt im Sept.-Okt. 2010. Als erstes einen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter dieser Kureinrichtung, die immer sehr freundlich und hilfsbereit waren. Bei Ihnen steht der Patient im Mittelpunkt und Sie tun alles, um den richtigen Kurerfolg beim Patienten zu erzielen. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt in diesem Haus. Besser kann es nicht sein. Die Verpflegung (von früh über mittags, 4-Gänge-Menü, bis zum Abend) war 1A, das Zimmer war wie im Hotel. Ein Lob an die Reinigungskräfte, die trotz vieler Arbeit immer ein liebes Wort parat hatten. Besonders schön zum Entspannen war der Wellenesbereich im Haus. Für eine besondere Entspannung sorgte für mich Herr Wedtke mit seiner Unterwassermassage, aber auch die Ultraschalltherapie bei Herrm Tscharnke hat mir geholfen. Danke!!! Sehr beeindruckt hat mich auch die Musiktherapie, die in mir eine ganz neue Seite entdeckt hat. Danke auch an diese zwei Therapeutinnen Frau Rilke und Frau Bürger. Meinem Hobby Malen, konnte ich ganz besonders in der Ergotherapie nachgehen. Die Ergo-Therapiegruppe hat mir gezeigt, dass wenn man kämpft an sein Ziel kommt. Danke Frau Werner. Herr Niv hat mich in seinen Gruppen stark gemacht und mir gezeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen. Danke auch an Frau Wisch und Frau Hoffmann, die mir als Therapeuten im Einzelgespräch zur Seite standen. Und ganz abgesehen von den vielen Sportangeboten, wo für jeden etwas dabei war. Ich kann nur jedem raten, diese Klinik zu genießen und jede Hilfe anzunehnmen, die hier geboten wird.
Alles Gute für jeden Mitarbeiter und weiterhin viel Erfolg für die Klinik.

2 Kommentare

giantsgirl60 am 02.11.2010

Vielen Dank für alle Berichte. Bin schon sehr gespannt, was mich erwartet. Voraussichtlicher Termin 30. November bis Mitte Januar. Falls noch jemand über Weihnachten/Silvester in der Klinik ist, würde ich mich über Kontaktaufnahme freuen.