• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Fachklinik Aukrug

Talkback
Image

Tönsheide
24613 Aukrug-Tönsheide
Schleswig-Holstein

113 von 166 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

167 Bewertungen

Sortierung
Filter

Aufenthalt 13.06.2018 - 04.07.2018

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Atemschule, Essen
Kontra:
Zimmer im Heidhof
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich diese Klinik als Asthmapatientin nur bedingt empfehlen.
Ich war im Heidhof untergebracht, leider ist dieser sehr in die Jahre gekommen, nachdem ich mein Zimmer bezogen habe, musste ich festellen das es im Badezimmer massiv Schimmelbefall gab.
Ist als Asthmapatientin eher kontraprdukitiv.
Selbst auf mehrmaligen bitten wurde mein Zimmer nicht getauscht.
Obwohl es immer wieder an -und abreisen gab!
Trotz allem war die Reha erfolgreich für mich, ohne meine lieben Mädels hätte ich diese Reha wahrscheinlich nicht überstanden. :)
Das Personal war sehr freundlich und zuvor kommend. Besonders gut fand ich die Atemschule bei Fr. Böhmke :)
Die Thoraxmassage ist auch sehr zu empfehlen.
Seltsam empfand ich es, dass ich am 2 Tag nach meiner Anreise gleich vom Oberarzt (sehr unfreundlich und herablassend) gefragt wurde ob ich verlängern möchte, ich verneinte es. Ich hatte das Gefühl die Antwort passte ihm nicht so ganz.
Leider waren von 4 Hydrojets zwei ständig kaputt.
Das Essen war auch sehr lecker.
Gut nach 4 Tagen wollte man Omas Nudelsalat nicht mehr essen.

Körperliche Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Anwendungen von Orthopädie war schon sehr seltsam!Für Artrose wurde Ultraschall oder Elektroteraphie mehrfach verordnet! Artrose kann man damit nicht behandeln.Für Verspannungen im Schulterbereich bekam man man keine Massagen oder Fango-Packungen.Eher muste man ständig zu irgendwelchen Gyymnastikkursen oder Muskelaufbau ohne vorher Aufwärmübung machen zu müssen!Die ständigen Seminare dazu lindern auch nicht das Problem!
Rückenschule ,für die Wirbelsäule, war sehr gut,dank eines guten Therapeuten!
Ich zog mir eine Muskelzerrung zu und wurde als "Arbeitsfähig" entlassen!

Also Fazit ist: Hat man Glück einen Termin bei einem guten Therapeuten zu bekommen, der wirklich gut ist, hat man wenigstens einen Teilerfolg in der Reha!Ich hatte 4 Wochen keine Rückenschmerzen!Nur eine Muskelzerrung!

Ebenfalls nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Behandelnder Arzt (P.P.)
Krankheitsbild:
Wirbelssäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer und das Essen kann man als gerade erträglich bezeichnen (Altbau). Das Ambiente und die Umgebung kann durchaus als bedrückend beschrieben werden.

Die Physiotherapeuten waren bemüht und die Anwendungen soweit OK. Einzelanwendungen sind auf Grund von Krankeit öfters ausgefallen.

Zu dem behandelnden Arzt kann ich aus rechtlichen Gründen keine weiteren Aussagen machen. Es muss bei den Aussagen vor Ort und dem Entlassungsbericht allerdings gehörig etwas durcheinander geraten sein.

nicht als psychosomatische Rehabilitation geeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
leider nichts
Kontra:
Therapeutin und Arzt (Pink Panther)
Krankheitsbild:
Psychische Überforderung am Arbeitsplatz
Erfahrungsbericht:

Im Entlassungsbrief hat es sich leider bestätigt, dass die sogenannte "Therapeutin" überhaupt nicht zugehört hat. Der strotzte nur so vor Fehlern und falschen Diagnosen. Andere Diagnosen, wie z.B. meine Neurodermitis, wurden überhaupt nicht erwähnt, trotz heftigen Schub während der Zeit.

Besonders die "Therapeutin" Frau N. ist sehr von sich selbst überzeugt und hat leider keine Ahnung von traumatisierten Menschen, schade. Durch diesen fehlerhaften Brief erhalte ich noch nicht mal "Leistungen zur Teilhabe".

Angeblich trübte eine Erkältung das gute Gesamtbild, lt. Therapeutin. Mein Hausarzt diagnostizierte eine Stimmbandentzündung. Und bitte welches gute Gesamtbild. Glauben Sie tatsächlich, was Sie da im Entlassungsbrief diktieren.

1 Kommentar

Mogli48 am 27.05.2019

Sie haben mein vollstes Verständnis!

Tolle Reha-Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seminare, Therapien und Sozialberatung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Förderung für Körper und Psyche
Kontra:
Bitte nicht am Personal sparen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit psychosomatischem Krankheitsbild im Februar/März 2019 in Aukrug und es hat mir dort sehr gut gefallen. Obwohl die Klinik noch mit neu installierter Software zu kämpfen hatte, wurden die Therapiepläne gut gefüllt und abwechslungsreich gestaltet. Auch ich war von Drums Alive sehr begeistert!
Das Essen gefiel mir großartig. Viele Salate und das Rohkostangebot halfen, sich gut zu ernähren.
Fand mich von allen Mitarbeitern in Haustechnik, Verwaltung, Ärzteschaft und Pflegekräften, Physiotherapie, Ergotherapie, den Therapeuten usw. stets gut behandelt und bestmöglich gefördert.
Nein, ich bekomme keine Provision, wusste aber als Reha-Erfahrene, dass meine Eigenverantwortung Dreh- und Angelpunkt ist. Und wie man in den Wald hineinruft...
Verbesserungsmöglichkeiten: WLAN nicht überall gleich gut, keine Teeküche(n) mit Wasserkocher. Man müsste die Wäsche auch auf Leinen (statt nur mit dem Trockner) trocknen können.
Sehr gut: Zimmer im Neubautrakt, Wanderwege auf dem Gelände, günstiger Fahrradverleih, gute Kegelbahn!
Würde jederzeit wieder dorthin fahren!

1 Kommentar

Mogli48 am 27.05.2019

Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, wäre es durchaus angebracht Ihr Krankheitsbild mit anzugeben.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Termine schlecht geplant)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sozialberatung und Sportangebote
Kontra:
Therapeutin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider nicht zu empfehlen. Die Therapeutin hört nicht zu und stellt nach fünf Gesprächen eine fragwürdige Diagnose, mit der man dann leben soll!!! Pflegeteam Gelb ist unfreundlich und uninteressiert an den Patienten.Eigentlich ist man nur eine Nummer!!! Man wird gezwungen an der Gruppentherapie teilzunehmen. Wortlaut der Therapeutin: Wenn Sie nicht teilnehmen, können Sie noch heute fahren.

Die Sportangebote waren gut. Auch die Sozialberatung war hilfreich. Essen war gut, Wahl zwischen drei Gerichten.

Es liwgt an einwm swlbst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Genügend Angebote und Möglichkeiten
Kontra:
Nicht nah an der See :(
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Wochen von Januar bis Februar 19 da!
Ziel ist es etwas für sich zu tun und wenn man bereit ist gibt es genügend Möglichkeiten dazu!
Das Programm war gut gestaltet, genug zu tun aber auch ausreichend Pausen sowie genug Zeit freiwillige Einheiten zu buchen wie zb Hydrojet, Wassertreten, Ergometer!
Also Langeweile ist nicht einmal aufgekommen!
Abends kann man auch immer etwas machen von Yoga über Bastelworkshops oder Vorträge über Uralubsziele!
Klar sind es nicht die hochwertigsten Angebote aber es kommt ja immer drauf an was man daraus macht!
Ich habe ein richtig altes Zimmer bekommen aber es war sauber und ich war eh nur zum schlafen da.
Das Essen war für eine Klinik auch richtig gut , vor allem das Mittagessen! Man darf nicht vergessen, dass man nicht in einem Hotel ist!
Die Psychotherapeuten waren alle spitze und fachlich super.
Allerdings fand ich das Ärzteteam recht oberflächlich und fühlte mich da nicht richtig aufgenommen!
Alles in allem kann ich nur sagen, dass es an einem liegt was man aus dieser Chance für sich macht!

SEHR GUTE KLINIK

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PSYCHE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH WAR VOM 18.12.18 BIS 22.1.19 IN DIESER KLINIK UND KANN ABSOLUT NICHTS NEGATIVES BERICHTEN.KOMPETENTES FACHPERSONAL,GUTE BIS SEHR GUTE KÜCHE UND FLEIßIGE "PUTZFEEN".WENN AUCH NOCH NICHT VOLLSTÄNDIG GENESEN,WURDE MIR IN VIELERLEI HINSICHT GUT GEHOLFEN.ICH KANN ABSCHLIEßEND NUR SAGEN:WEITER SO????????

Positiv überrascht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
So ziemlich alles
Kontra:
Öffnungszeiten Cafe
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale, Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.5.18-27.6.18 in Aukrug und kann wirklich sogut wie nichts negatives sagen! Obwohl ich nach den ganzen schlechten Bewertungen überhaupt nicht dort hin wollte!Ich kam dort an und wurde super lieb vom Empfang begrüßt und bekam gleich meinen Zimmerschlüssel im neuen Trakt der Klinik. Das Zimmer war völlig ausreichend von der Größe und auch recht modern gestaltet. Über die Sauberkeit kann ich auch nicht meckern.Das Essen war auch immer super gewesen. Also wer hier was zu nörgeln hat! Da kann ich nur sagen man ist nicht im Hotel sondern in einer Rehaklinik ;) Mein Behandlungsplan war immer gut voll gepackt, aber es war ok.
Meine Behandlungen, Seminare ect. waren auch immer top. Das Personal immer freundlich und witzig. Ich fühlte mich dort wirklich gut aufgehoben. Zusätzlich kann man ins Schwimmbad oder in den Kraftraum oder aufs Ergometer...nordic walking ist auch ganz schön, obwohl ich immer gesagt habe ich mach das nicht.Man muss es auch ausprobieren und nicht nur tottern. Da gab es nämlich einige Patienten von...Der Wald dort ist wunderschön Naturschutzgebiet eben...Rehe, Hasen, allerhand von Vögel usw..Mir hat es in den 4 Wochen viel gebracht.Ja das Freizeitangebot ist ok,ich hatte mir für die Zeit ein Rad geliehen und bin mit meinen lieben Mitpatienten, welche ich dort kennengelernt habe, durch die Natur...nach aukrug rein zum Kaffee oder in die kukturschmiede (ich glaub so hießes) gefahren. Mit dem Zug in Aukrug kommt man auch nach Kiel, Hamburg, Neumünster (auch entspannt mit dem Rad erreichbar) oder nach Büsum...Sonntags werden auch Bustouren angeboten von der Klinik aus, auch sehr schön!
Leute also lasst euch nicht von den Bewertungen kirre machen. Wenn man nicht die ganze Zeit im Rauchetpavillion sitzt, ist es wirklich toll dort!!!Ich kann nur sagen ich wurde positiv überrascht und war froh das ich dort zur Reha durfte.Es ist immer eine Einstellungssache und man muss schon ein bisschen was dafür tun, damit es einem besser geht!

Nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer,Essen,Therapeuten
Kontra:
vieles
Krankheitsbild:
COPD GOLD 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor vier Jahren in dieser Einrichtung mit der Diagnose Bandscheibenvorfall der auch gut behandelt worden ist.Diesmal war ich vom 19.11.18 bis 10.12.18 mit der Diagnose COPD GOLD 3. Diese wurde ohne mich genau zu untersuchen von meinem behandelten " ARZT " in Frage gestellt. Ferner wurde wieder nur auf meine alte Geschichte geschaut...Haltung..Gang..usw.Nach der Eingansuntersuchng wurde Bluthochdruck festgestellt mit Werten zum Teil von 190/110 und das ging über die drei Wochen so und der wurde nicht behandelt obwohl drei mal täglich gemessen wurde was für mich schon grob fahrlässig war mich damit die Anwendungen machen zu lassen.Die Therapie war Hauptsächlich auf Bandscheibe ausgeleg wie z.B. Strom,Massage und Wärme Therapie.Vorträge über Atemwegserkrankungen und richtige Medikation gabs genug,aber die bekommt man auch von seinem LUngenarzt zu Hause.Es gab noch nicht mal Inhalation oder ähnliches.Bei mir hat sich noch ein Infekt bemerkbar gemacht der schliesslich ein paar Tage nach ende der Reha mir 14 Tage Krankenhaus beschert hat.Meiner Meinung nach ist diese Einrichtung nicht für Atemwegspazienten geeignet.Mein besondere Dank gilt Frau Koskasa-Schmidt...eine super Therapeutin.

Schöne Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes Personal
Kontra:
Therapiepläne teils unzureichend
Krankheitsbild:
Spondylodese, Trauerbewältigung, Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hochmotivierte Mitarbeiter, gute Küche, herrliche Umgebung.
Ich habe schöne drei Wochen in Aukrug verbringen dürfen.
Bei genug Eigeninitiative kann man viel für sich erreichen.
Die Zeiten für die Schwimmhalle und Sauna waren leider zu eng bemessen ,wenn man nicht in die gemischte wollte.
Die Seminare haben mir sehr geholfen ,auch die Angebote für die Seele.
An Freizeitangeboten war einiges vorhanden, die Stunde Drums alive
sollte man sich nicht entgehen lassen!!
Ich danke unserer 4er Combo für die schöne Zeit.

Klinik mit Schönheitsfehlern

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Behandlungsplan nicht optimal, manchmal nur 2 Anwendungen, manchmal zu viel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schönes Zimmer im Neubau, viele gute Therapeuten
Kontra:
Personal zu knapp bemessen, Ausstattung nicht optimal nutzbar
Krankheitsbild:
Asthma, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha-Antrag auf Behandlung Asthma, Orthopädie und wegen körperlicher Erschöpfung gestellt. Eingruppiert hier als Athmapatient. Hätte mir mehr übergreifende Behandlung gewünscht.
Die Klinik liegt abseits mitten im Naturschutzgebiet mit vielen Wanderwegen. Der nächste Ort ist knapp 3 km entfernt. Wer nicht mit dem Auto anreist (was ich unbedingt empfehle) der konnte den Patientenbus nutzen um nach Aukrug zu gelangen. Der fuhr leider oft, wenn ich noch Anwendungen hatte.
Es gibt einen Neubau, einen Altbau und ein Nebengebäude, Ausstattung der Zimmer unterschiedlich gut.
Am meisten habe ich mich auf viel Schwimmen im Schwimmbad und im Außenbecken gefreut. Das Außenbecken konnte nicht genutzt werden. Es war wohl defekt. Die Öffnungszeiten der Schwimmhalle waren sehr ausgedünnt.
Nutzung nur alle 2 Tage für knapp 2 Stunden möglich.
Sonst wurde für die Patienten jeden Abend etwas angeboten. Buchlesung, Schmuck basteln, Kuscheltier basteln, Vorträge eines Reisejournalisten. Es hätte mehr sein können. Zu gewissen Zeiten konnte man Ergometer fahren und den Kraftsportraum benutzen. Diese Zeitspannen waren grade beim Kraftsportraum zu gering.
Es gibt eine sehr gut ausgestattete Lehrküche. Die kann leider nur genutzt werden, wenn ausreichend Personal da ist, bei mir hatte eine Kollegin Urlaub, die andere war krank. Die 3. war mit Vorträgen und Einzelgesprächen ausgelastet.
Das Essen war immer gut und meistens auch abwechslungsreich. Das arme Küchenpersonal aber heillos überlastet, weil zu wenig Personal.
Mit Massage wird, wie in jeder Reha-Klinik sehr sparsam umgegangen. Man bekommt aber eine Chipkarte mit 12 bzw. 24 Anwendungen für eine Wasserdruckmassage auf dem s.g. Hydrojet. 4 gibt es davon, 2 waren immer defekt, manchmal auch drei. Die Change, einen Termin zu bekommen, war sehr gering.
Viele Seminare, nicht alle gewinnbringend.
Insgesamt sehr motiviertes Personal, welches einem gut weiter helfen kann. Im Großen und Ganzen hatte ich hier eine schöne Zeit. Danke dafür.

Top Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapien
Kontra:
Unnötige Seminare über den Weg in Hartz 4 Welt
Krankheitsbild:
Reha nach TEP Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapien ,
wird auf alle Bereiche
ausgedehnt( Auch auf Seele ).
Zimmer sehr geräumig ,
sauber und ordentlich .
WLAN vorhanden.
Die Therapeuten der Orthopädie sind sehr motiviert und sehr freundlich .
Dasselbe gilt für den Pflegebereich Orthopädie .
Ich war im Bereich 600 .
Das Essen ist aber sehr speziell,
war nicht immer meine Sache ,
aber Geschmack ist halt verschieden .

Nicht nochmal in diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Anliegen des Patienten werden nicht gehört und wiedersprochen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage und Ruhe der Umgebung
Kontra:
Ärzte und Küche
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht nochmal in diese Klinik

Habe diese Behandlung (sofern man von Behandlung sprechen kann) nach 1 Woche abgebrochen. Nach mehreren Geprächen mit Ärzten und Therapeuten war keiner in der Lage sich meinem Problem anzunehmen. Bin mit falscher Diagnose dort angekommen und es war nicht möglich dies zu ändern, obwohl Orthopädie in dieser Fachklinik behandelt wird. Ich solltet statt dessen Gruppentherapie mitmachen, die mir nicht gut tat und die Erholung der 1 Woche zu Nichte machte. Da ich dies an 3 Stellen angesprochen habe, würde mir empfohlen die Ohren zu zu machen ,nicht hinzuhören und mich nicht so anzustellen.Mega frech vom Personal und wenn es mir doch so stark zusetzt die Probleme von den Mit Patienten dann können wir ja hier drüber sprechen. Das ist aber nicht mein Problem.....
Wer kümmert sich um meinen Rücken???
Niemand und deshalb meine Entscheidung nachdem ich mit der Rentenversicherung und Krankenkasse telefoniert hatte.
Das Essen war jetzt auch nicht so toll. Erstmal diese unmöglichen Zeiten und dann diese unliebevolle Anrichtung der Speisen obwohl in den Ernährungsseminaren anders gesprochen wird. Ganz zu schweigen von der karastropalen Sitzordnung.
Nur Wasser Cafe oder Tee. Nicht mal 1 Tag Saft oder ein Ei. Dieses lieblos hingeworfene Obst und Gemüse. Echt schlimm.
Personalmangel im gesamten Klinikbereich war unübersehbar und auch die Überforderung des vorhandenen Personals. Schade diese Klinik hätte viel mehr Potenzial wenn sie wollte.
Aber die Zahlen stimmen und somit wird sich nichts ändern.
FÜR MICH NIE WIEDER AUKRUG!!!!

Reha leider ohne Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Pflegepersonal, Lage
Kontra:
Zimmer, Anwendungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli für 3 Wochen mit orthopädischem Hintergrund in der Klinik
Ich war im Altbau untergebracht in einem Zimmer, das einem Krankenhauszimmer glich. Nicht alle orthopädischen Patienten benötigen eine behinderten gerechte Ausstattung und auf meine Bitte das Zimmer zu tauschen (es reisen fast jeden Tag Patienten ab und an und sanierte, moderne Zimmer gab es ebenfalls) konnte oder wollte man nicht eingehen. Ich habe bei weitem kein schickes Hotelzimmer erwartet, kenne aber aus vergangenen Rehas moderne Zimmer in denen man sich auch wohlfühlen kann.
Die Anwendungen waren überwiegend Gruppentherapien, wie Bewegungsbad, Sportgruppen, Nordic Walking, Vorträge etc. Einzelanwendungen waren rar. Statt Massage oder man. Therapie sollte ich den Hydrojet nutzen – von 4 Geräten waren 2 die ganze Zeit über defekt und nicht nutzbar.
Aus meiner Sicht ebenfalls ungünstig ist, dass es im Speisesaal keine feste Sitzordnung gibt. Jeder sucht sich zu jeder Mahlzeit einen freien Platz. Das Essen war durchschnittlich und individuelle Geschmackssache. Es musste keiner hungern, aber länger hätte ich Omas Kartoffelsalat/Nudelsalat auch nicht essen mögen.
Als positiv sind die wirklich freundlichen Therapeuten und Pflegepersonal zu nennen. Die wunderschöne Natur und die Lage der Klinik sind perfekt zur Erholung. Ich hatte auch mit dem Wetter Glück und konnte an den Wochenenden ein paar Ausflüge in die Region unternehmen.
Übrigens waren die Patienten mit psychosomatischem Hintergrund weitaus zufriedener mit Zimmern (ohne steriles Krankenhausfeeling) und Anwendungen/Therapien. Das muss am Ende jeder für sich entscheiden.
Ich würde in dieser Klinik nicht noch einmal eine Reha antreten. Ich habe versucht das Beste aus der Zeit zu machen und bin zumindest erholt wieder am Arbeitsplatz. Mein eigentliches Ziel der Reha, wieder eine Zeit lang schmerzfei zu sein, wurde jedoch bei weitem nicht erfüllt.

3 Kommentare

Peri2 am 02.09.2018

Nein, dass stimmt nicht. Ich war fünf Wochen psychosomatik dort. Ich war im Altbau untergebracht. Das Zimmer war schmierig, dreckig, stank, so dass es kaum auszuhalten war. Ich habe um einen Umzug in ein sauberes Zimmer gebettelt. Ich habe kein anderes Zimmer bekommen. Ich leide seit meiner Entlassung an heftigen Angstzuständen. Bin in einem schlimmen Zustand seit diesem Horroraufenthalt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Erwartung an sich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seitdem 25 July für 5 Wochen in dieser Fachklinik fühle mich hier sehr verstanden.

Ja ich gebe meinen Vorrednern recht die Zimmer sind zum Teil alt aber absolut in Ordnung man soll sich ja auch nicht auf den Zimmer aufhalten sondern was um sich zu finden.

Als ich hier ankam war ich etwas nervös was mich erwarten würde habe schon zwei Reha hinter mir diese waren nicht so gut wie diese die Maßnahmen waren auf mich gut angepasst habe offene Ohren gehabt und Hilfe bekommen

Helfe dir selbst und dir wird geholfen.

Mann kann nur Hilfestellungen bekommen der Rest musst von einem selber kommen Punkt

Vielen Dank den ganzen Team

Mäßig schöner Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Siehe Zimmer im Altbau)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Arzt, Küchenpersonal, Zimmer, Essen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leser, ich weiß, dass hier jeder seine subjektive Meinung zu der Klinik schildert und weiss damit umzugehen. Ich war in diesem Sommer fünf Wochen in dieser Klinik. Ich habe einige Wochen Abstand gebraucht, um den Aufenthalt dort seelisch zu verkraften. Danke sagen, möchte ich der Einzeltherapeutin, sowie der Ergotherapeutin. Die Gruppentherapie kam mir mit dem Schwerpunkt Verhalten und Kommunikation bei meinem Beschwerdebild nicht zu gute
Die Aufnahme an der Rezeption wirkte auf mich wie eine Abfertigung. Das Zimmer, das mir zugewiesen wurde, war eine Katastrophe. Es war so schmutzig, ungepflegt und abgewohnt, dass ich händeringend bei den Verantwortlichen um ein neues Zimmer bat. Diese Bitte würde, obwohl man es kaum in dem Zimmer aushalten konnte, abgeschlagen.
Die Physiotherapeuten machen, bis auf eine Ausnahme, einen guten Job dort.
Das Küchenpersonal VB ist unfreundlich, mitunter frech.
Schlimm war für mich die Tatsache, dass nachts Fledermäuse ins Zimmer geflogen sind. Das war für mich purer Horror.
Jeder weiß, dass Fledermäuse Tollwut übertragen können und wenn man nicht geimpft ist, endet der Biss einer Fledermaus oftmals tödlich.
Für mich persönlich war das, auf Grund vieler Widrigkeiten vor Ort, keine gute Massnahme.

Ausgezeichnete Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Herrn G.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Mitarbeiter, " meine " Leute vom Heidhof
Kontra:
3 Mitarbeiterinnen aus dem Team Speisesaal
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute endete ( leider) meine Reha nach 5 Wochen. Ich möchte sehr herzlich Danke sagen für die wunderbare Zeit. Danke an alle Therapeuten und Ärzte! Eine sehr gute Klinik, jederzeit wieder. Viele tolle und starke Menschen, die ich kennen lernen durfte. Nicht zu toppen unser " Team Gelb. Und die weniger menschlich - gütigen sieht man zum Glück nie wieder.

Erfolg hat drei Buchstaben. "TUN"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr schöne ruhige Lage der Klinik
Kontra:
23 Wochen auf Aufnahme Termin gewartet
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also meine Reha war im Oktober 2017 und jetzt im August 2018 kann ich eigentlich erst sagen das die Reha ein langfristiger Erfolg war. Man hat mir eigentlich schnell klar gemacht, das ich mir eigentlich nur selber helfen kann und das war gut so, Ich habe alle angebotenen Anwendung angenommen und das meistens mit Freude . Alle Mitarbeiter der Klinik waren freundlich , das lag auch sicher daran das auch ich nett und freundlich mit Ihnen umgegangen bin ein. Die Klinik ist schön ruhig gelegen, das Essen war gut ,das Zimmer ok , meine Mitpatienten waren nett und wir haben viel gelacht.
Mein Fazit: Wer Erwartungen an die Klinik hat, sollte auch an sich Selber hohe Erwartungen stellen.
Somit viel Erfolg bei eurer Reha

3 Kommentare

Peri57 am 24.08.2018

Jeder, der eine Reha-Klinik besucht, hat eine Erwartungshaltung. Und das ist auch gut so. Die Erwartung ist doch, gesünder dort entlassen zu werden, als zu Beginn der Massnahme. Dazu müssen die Anwendungen und Therapien ausführlich mit dem Patienten abgestimmt sein. Ebenso gehört eine saubere Unterbringung sowie ein gutes ausgewogenes Essen dazu. Das darf jeder Patient erwarten. Wenn das stimmt, kann ich sich jeder mit Freude und Spaß auf die Therapien einlassen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Platz meiner ersten Wahl

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, kompetente Mitarbeiter
Kontra:
gab es in meinem Fall nicht
Krankheitsbild:
Schlafapnoe - COPD
Erfahrungsbericht:

So wie ich mir als Patient eine Klinik vorstelle.
Alleinlage, umgeben von Wald, modern, optisch ansprechend, geräumige Zimmer, kompetentes sympathisches Personal.

Check-in und Checkout war durchorganisiert lief problemlos-

Note 1 für die Leistung.

eine sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
öffnungszeiten caffetaria, freizeitangebote( teilw.)
Krankheitsbild:
chronische Lumbalgie, Spondylolisthese der LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer über die Fachklinik meckern möchte sollte sich fragen lassen, weswegen er in der Klinik war? Vielleicht um Urlaub zu machen? dann, aber nur dann könnte ich auch ein Paar Dinge aufzählen. Ich durfte die Gastfreundlichkeit dieser Klinik im Mai / Juni 3 Wochen lang genießen. Das Essen war für eine Großküche hervorragend, mir hat das Essen nur an 1 Tag überhaupt nicht geschmeckt. Die Therapeuten waren alle nett und freundlich, selbst die Ärzte haben gegrüßt. Ich war auf dem Heidhof untergebracht und was mich daran gestört hat war die Sauberkeit in meinem Zimmer dort. Zwar wurde das Bad Mo - Fr täglich gereinigt, aber das man kaum noch aus den Fenster schauen konnte, vor Blütenstaub, das in den Ecken sich die Spinnen tummelten hat anscheinend außer mir, niemanden gestört. das nicht alles jeden Tag gemacht werden kann ist mir dabei auch klar, aber innerhalb von 3 Wochen sollte man das ja wohl hinbekommen. Was mir noch negativ aufgefallen ist, waren die Öffnungszeiten der Cafeteria, die wegen Personalmangels, bzw. Krankheit häufig geschlossen war. Auch fand ich die Preise teilweise recht hoch und die Qualität der Backwaren / Torten ließen aus meiner Sicht zu wünschen übrig. das war es aber schon mit meinem "Meckern". Man sieht also, über die Anwendungen und Tagesabläufe kann ich nichts negatives sagen, man bedenke das es nicht immer allen über 200 Patienten recht gemacht werden kann. Es wurde sich von allen Seiten bemüht.

Einfach nur SUPER !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Lüftung in Cafeteria für Abends wäre toll)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts, außer evtl. Öffnungszeiten der Cafeteria durch Personalmangel
Krankheitsbild:
Bandscheibe HWS, Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur super ;-)

Ich war im Mai 3 Wochen zur orthop. Reha in Aukrug, untergebracht war ich im Heidhof, und das war perfekt.
Es gibt nichts zu meckern, es hat einfach alles gepasst, tolle Klinik, sehr bemüht, trotz Einsparmaßnahmen ...
Therapien, Ärzte, Therapeuten, Personal alles super! Essen toll!
Natürlich haben perfektes Wetter und tolle Mitpatienten den Aufenthalt noch angenehmer gemacht.
Ich habe aus diesen 3 Wochen sowohl gesundheitlich, wie auch persönlich sehr viel mitgenommen.
Wer meckern will, findet sicher immer etwas zu meckern ... aber bei mir wäre das sicher meckern auf sehr hohem Niveau. Kommt sicher auch auf die Einstellung hin, mit der man dort hingeht!
Einzig die Sauberkeit der Zimmer im Heidhof war etwas zu bemängeln .. Staub und Spinnweben waren schon vor mir da ...
Also ich kann nur sagen: Hingehen und alles mitnehmen, was einem angeboten wird!!
Ich würde jederzeit wieder zur Reha in die Fachklinik Aukrug gehen... auf diesem Wege ein recht herzliches Dankeschön an das gesamte Klinik-Team für die tolle Zeit :-)

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Das Wetter
Krankheitsbild:
Psychsomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 5 Wochen in dieser Klinik meine Reha verbringen.
Es war eine sehr gute und angenehme Zeit.
Angefangen von der Reinigungskraft im Flur 7,
über die Sporttherapeuten ( vor allem Herr
Schween )und das leckere abwechslungsreiche Essen.
Es war eine rundum gute Reha !!!!!!!!!!!!!!!!!

Vielen Dank an das komplette Personal, die mir in den 5 Wochen hilfreich waren.

Es war eine sehr gute Erfahrung für mich.

1 Kommentar

KarinL57 am 19.06.2018

Hallöchen,
Ich war auch in Aukrug in der Orthopädie und suche noch jemanden aus Kappeln, der auch wegen der Psyche da war.Ich habe leider keinen Namen, du kommst nicht zufällig aus Kappeln oder weisst wen ich meinen könnte?.Ca vom 27.03 bis 24oder 30.04.?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Gruss Karin

Ahb.nach Schulter Op.Danke liebes Team für Alles

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2018 für 3 Wochen in der Klinik.Es hat mir sehr gut getan und die Therapeuten und Ärzte waren sehr nett und einfühlsam und hörten einem zu.Leider haben viele Patienten gemeckert über alles mögliche, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.Eine Reha ist nicht als "Schockheilung" gedacht, sondern gibt einem viele Möglichkeiten und Anregungen im Anschluss auch selber weiterzumachen.Einen ganz besonderen Dank an Schwester Elke, Frau Jürgensen und Herrn Steffin..Sie sind Klasse!
Ich suche auf diesem Wege den Mann aus Kappeln, 56 Jahre alt.Er war von März bis ca.24 oder 30 April dort wegen dwr Psyche .Wir haben uns einige Male so nett unterhalten und leider versäumt die Namen und Nr. auszutauschen. Stichwort: Arbeit ist nicht alles!Dankeschön für jeden Hinweis

Hilf zur Selbsthilfe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Hilfe zur Selbsthilfe
Kontra:
Öffnungszeiten des Schwimmbades/Sauna am Wochenende
Krankheitsbild:
Asthma,Migräne,Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2018 zu Gast in der Fachklinik Aukrug .Von Anfang an war alles perfekt orgasnisiert.Auch im Vorfeld wurde geduldig auf meine Fragen geantwortet.
Mein Zimmer war etwas spartanisch und in die Jahre gekommen aber durchaus zweckmässig und lag recht zentral.
Die Eingangsuntersuchung sehr gründlich ,es wurde nach meinen Zielen gefragt und ich habe dort schon konkrete Wünsche geäußert was ich gerne "hätte".Soweit es ging wurde daruf Rücksicht genommen.Obwohl dort die Grippewelle grassierte sind kaum Anwendungen ausgefallen.Nach 2 Tagen Verwirrung(die Klinik ist sehr weitläufig und teilweise unübersichtlich)wusste ich wie der Hase läuft.Wenn ich Fragen hatte oder mit irgendeiner Massnahme nicht einverstanden war, konnte man jederzeit in den "Mittelpunkt"gehen und fand dort immer einen Ansprechpartner.
Hilfe zur Selbsthilfe ist hier das große Thema,man MUSS selbst aktiv sein/werden um für sich das Optimum rauszuholen!!Genauso ,wie man danach im normalen Leben wieder agieren muss/sollte.Wer dorthin geht ,sich zurücklehnt oder alles ablehnt was geboten wird,ist dort falsch.
Noch zu erwähnen ist das extrem nette Miteinander der Patienten untereinander.Brauchte man Hilfe war sofort jemand bereit.Ging es jemanden mal nicht so gut, haben die anderen Leute ihn/sie mitgezogen.
Ich habe tolle Leute kennengelernt,meine Ärztin hat sogar den Grund für meine Migräne herausgefunden!!Alles in Allem hatte ich eine extrem gute Zeit!!!!und bin gestärkt in meinen Alltag Zurück.

Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!!

Immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teilweise wirklich ein wenig in die Jahre gekommen)
Pro:
Engagement und Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade gestern von meiner 5 wöchigen REHA
zurückgekehrt und kann nur Gutes berichten.
Ich habe diese Zeit von Anfang an als Geschenk unseres Gesundheitssystems empfunden, hier in Ruhe und mit Unterstützung etwas nur für mich zu tun.
Die Betonung liegt " ICH TUE ETWAS". REHA ist kein Gesundmacher, sondern Anleitung zur
Selbsthilfe. Wie schön, dass man Dinge ausprobieren kann ( Bewegungsbad, DrumsAlive ( UNBEDINGT MITMACHEN - das ist Gute Laune PUR!!! ) Ergotherapie, Chi Gong, Yoga ) zu denen man im Alltag weder Zeit noch Gelegenheit hat.
Natürlich sind da auch mal Anwendungen bei, an denen ich nicht mit überschwenglicher Freude teilnehme! Aber ich verbringe in Aukrug auch keinen Urlaub.
Meine ärztlichen und therapeutischen Ansprechpartner sind alle vollumfänglich auf meine Fragen eingegangen; ich habe sogar endlich DEN entscheidenden Tipp zum Umgang mit einem meiner Probleme erhalten.
Eine empfohlenen Medikamentenumstellung musste ich nach meiner Rücksprache und Erläuterung durch die behandelnde Ärztin nicht gegen meinen Wunsch durchführen. Soviel zu der Kritik, dass auf Wünsche nicht eingegangen wird. So mancher Patient hat allerdings Wünsche erfüllen mit Wunder vollbringen verwechselt.
Leider jedoch ist die Anzahl der ewig meckernden und besserwissenden Mitpatienten sehr hoch gewesen. Auf konkrete Nachfrage kam dann aber auch sehr sehr viel heisse Luft! Und wenn eine wirklich sehr eindeutig übergewichtige Dame laut in grosser Runde bekannt gibt, dass Sie schliesslich seit 30 Jahren in einer Küche arbeiten würde und deshalb an diesen " schwachsinnigen Ernährungsseminaren" auf gar keinen Fall teilnehmen würde, da sie alles wüsste, dann brauche ich wohl nicht mehr viel zu der Qualität der hier vorgebrachten Kritiken zu sagen.
Ein besonderes Lob an die Therapieplanung - mir wird es ein ewiges Rätsel bleiben, wie man bei über 200 Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen und ständigen An- und Abreisen jeweils passende Therapiepläne erarbeiten kann.
DANKE!

3 Kommentare

Juergen1960 am 27.04.2018

Herzlichen Dank für das positive Feedback...macht Mut, wenn man die vielen negativen Bewertungen hier gelesen hat.

  • Alle Kommentare anzeigen

Überforderung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (völlig unwirksame Maßnahme)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nur einzelne Therapeuten gut)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nur einzelne Therapeuten gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (organisatorisch schwach, unübersichtlich, wenig flexibel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (für ambulante Patienten unzureichende Sozialräume)
Pro:
freundliche und kompetente Therapeuten
Kontra:
überforderte Einrichtung
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

aus meiner Sicht und meiner Erfahrung ist hier eine völlig überforderte Einrichtung - medizinisch fachlich wie auch organisatorisch - am Werk.
Dazu kommt eine fast schon dramatische Überforderung der Kapazitäten. Mag sein, dass im Ausnahmefall ein hoher Krankenstand des eigenen Personals eine gewisse Rolle gespielt hat.
Meine hier geschilderten Eindrücke sind mir aber nahezu durchwegs von anderen Patienten auch so bestätigt worden.
Was fast noch schwerer wiegt ist aber in meinem Fall, dass die ärztliche Betreuung so gar nicht auf meine Schilderungen und Anregungen eingehen mochte.
Diese Klinik kann nicht empfohlen werden! Ganz im Gegenteil!

Klasse Zeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr aufgehoben gefühlt.
Kontra:
In die jahre gekommene Sportgeräte, aber OK.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gerade 4 Wochen in Aukrug und auch sehr verunsichert über die negativen Bewertungen, da ich echt sehr kritisch bin.
Dies hat sich sehr umgekehrt. Schon beim Ankommen,-netter Empfang, keine Wartezeiten, mein Arzt,-den alle nur ``Paulchen´´ nennen, total verständnisvoll und immer freundlich. Zimmer klasse, modern und gross.
Alle,- wirklich alle Therapeuten/Psychologen sehr kompetent und im Umgang freundlich und hilfsbereit, bei meckernden Patienten, aber auch bestimmend, was ich vielfach auch richtig fand. (Denn manche Patienten sind echt ätzend, wissen alles Besser.)
Bei einem Problem wurde mir direkt in der Therapieplanung geholfen,- man muss nur sprechen und auch freundlich sein.... Mein Therapeut in den Sportanwendungen hat sich immer Neues einfallen lassen, echt toll.
Die Seminare waren allesamt hilfreich,total informativ und gut rübergebracht. Die Reinigungsdamen auch immer nett und freundlich.
Auch bei einem gesundheitlichen Problem hatte ich
gleich einen Ansprechpartner, der mir zeitnah geholfen hat.
Das Essen war immer abwechslungsreich und lecker. Der Brunch, immer Sonntags auch total gut. Aber auch Sonntags Abends gibt es Essen!!! Im Speisesaal der ``Rundgang´´ durch die Buffet Theke ist noch zu optimieren, aber das sind echt Kleinigkeiten.Das Café Personal auch immer super gelaunt und nett.
Wer hier herkommt und sich drauf einlässt,auch mal Sachen zu machen, die einige nicht kennen,( Qigong, Entspannung, Yoga) dem wird auch geholfen, wer aber an jedem und allem rummäkelt, der sollte lieber zuhause bleiben.
In der ganzen Zeit ist nur eine! Anwendung ausgefallen,- wegen Krankheit des Therapeuten. Ich hatte täglich gut zu tun.
Das es ziemlich ruhig liegt ist richtig, aber das erschliesst sich dadurch, das dies vor langer Zeit eine Tbc Klinik war. Trotzdem mit Auto kein Problem. Auch gab es viele Angebote für Freizeitmöglichkeiten.
Fazit: Eine für mich sehr bereichernde Zeit mit vielem Input zum Mitnehmen für zuhause.
Ein großes Dankeschön an alle dort....

Ich war positiv überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Tendenz sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Seminare
Kontra:
Bettzeug und die Sportmöglichkeiten (Fitnessstudio und Schwimmbad) am Wochenende
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zu Gast in der Fachklinik Aukrug (14.02. - 21.03). Die zum Teil sehr negativen Berichte hatten mich beunruhigt. Ich kann diese nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil! Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Es wird die Eigenverantwortung gestärkt und ich konnte viele gute Ansätze für zu Hause mitnehmen. Wichtig ist die eigene Einstellung und eine Offenheit für das was angeboten wird.

Die Therapeuten, das Küchen- und Reinigungspersonal und auch die Schwestern sowie die Damen in der Verwaltung sind nett und sehr engagiert. Das Essen war gut und abwechslungsreich.

Teile des Gebäudes bzw. die Zimmer im Altbau sind“in die Jahre“ gekommen und müssten renoviert werden. Das Schwimmbad sowie der Fitnessbereich sind am Wochenende nur sehr eingeschränkt geöffnet. Hier wären längere Nutzungszeiten besser.

Insgesamt war es eine sehr schöne, zum Teil hochintensive, lustige und erholsame Zeit. Ich habe tolle Menschen kennen gelernt und würde jederzeit wieder kommen.

Aufenthalt 14.2.-7.3.18

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS/LWS/Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe zukünftige Patienten und Patientinnen,
ich habe vor meiner Reha die vielen negativen Bewertungen gelesen und fuhr mit dem Gedanken los "Wo kommst du da bloß hin"!! Die Verunsicherung war groß.
Ich hätte diese Bewertungen nicht lesen sollen.
Mein Aufenthalt war richtig gut.
Das Personal, egal ob Hausmeister (von Ihm wurde man als erstes am Bahnhof sehr nett empfangen), Telefonzentrale (supernett und zuvorkommend bei der Einweisung), Pflegepersonal, Ärzte oder Therapeuten, alle waren sehr entgegenkommend und sind auf die entsprechenden Wünsche eingegangen.
Die entscheidende Frage für mich war: "Welches Ziel verfolgen Sie für diese Reha?" Man sollte seine Wünsche auch äußern. Raten können sie nicht.
Dort wird natürlich kein Schalter umgelegt und man ist wieder gesund. Der Erfolg einer Reha hängt davon ab, was man selbst daraus macht.
Also lasst Euch nicht verunsichern.
Die Klinik liegt zwar sehr einsam, aber wer sich darauf einlassen kann, hat einen guten Aufenthalt.
Meine Mitpatienten/innen war einfach Klasse und wir hatten viel Spaß.

4 Kommentare

Leni2000 am 20.03.2018

Vielen Dank.... fahre morgen los...das beruhigt mich sehr.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Am Wochenende könnte Sauna Schwimmbad nachmittags auch geöffnet sein)
Pro:
War wirklich alles sehr gut dort
Kontra:
Kopfkissen da sollte man sein eigenes mitnehmen sind sehr dick
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.02-14.03 in der Klinik muss sagen es war richtig super Anwendungen reichlich und kompetent.
Essen war auch sehr lecker gab in 3 Wochen keine Wiederholung.
Das Team dort war sehr hilfsbereit und freundlich kann also die negativen Bewertunhen überhaupt nicht verstehen würde dort jederzeit wieder eine Reha durchführen.


Gruß
Dirk

Sehr gute Fachklinik, jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, mein Aufenthalt in dieser Klinik war sehr gut, ich habe nur positives erfahren. Die Mitarbeiter sind alle freundlich und zuvorkommend. Die Therapieplanung ist klasse und die Mitarbeiter gehen auf alle Wünsche ein, wenn man etwas nicht konnte oder machen möchte dann muss es eben angesprochen werden damit es auch gelöst werden kann. Die Küche ist hervorragend, sehr schön ist auch die Lehrküche. Wer kann und die Zeit dafür hat, sollte sich unbedingt hier eintragen. Wer gerne Musik mag und sich dazu bewegt, der solte den Kurs 'Drums Alive' besuchen, das ist einfach der Hammer. Ich habe sehr viel in Sachen entspannung und entschleunigen gelernt, das war mir wichtig und davon profitiere ich jetzt noch.
Die Klinik liegt sehr ruhig mit viel Wald zum laufen und entspannen. Dennoch ist man schnell im Nachbarort zum einkaufen, ect.
Also alles in allem war es ein erholsamer Aufenthalt, ich habe mich sehr wohl gefühlt und werde gerne wieder nach Aukrug fahren. Ein Herzliches Danke an das gesamte Fachklinik Team, macht weiter so.

Totale Zufriedenheit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Nov./ Dez.17 in der Reha.Ich war total begeistert.Ich habe sehr viel mit auf den Weg bekommen.Jeder Zeit wieder.Wer hier meckert,meckert auf hohen Niveau.

2 Kommentare

suse24 am 09.03.2018

Hallo , ich bin ab 30.4 dort . Danke für deine Info . Bei einigen Kommentaren bekommt ja Angst dort hin zu fahren . Ich hoffe das ich auch so ein positives Ergebnis erreiche .

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha nach Hüft OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin heute aus der Reha wegen einer Hüft OP nach 3 Wochen entlassen worden. Ein voller Erfolg. Danke liebes Klinikteam. Unterbringung und Verpflegung super gut. Sehr freundliches und hilfsbereites Personal.

Jederzeit wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dies bezieht sich v.a. auf die bewegungstherapeut. Massnahmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagement des Personals, v.a. der Bewegungstherapie
Kontra:
ständig wechselnde Gruppenzusammensetzungen
Krankheitsbild:
ISG-Instabilität, Fersensporn, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gestern meine 3-wöchige Reha in der FK Aukrug beendet und kann die Klinik nur wärmstens empfehlen.
Ich selbst bin Bewegungstherapeutin in der Psychiatrie mit dem Schwerpunkt Entspannung und kam daher mit hohen Ansprüchen und einer großen Portion Skepsis an.
Nicht die aufnehmende Ärztin, aber die Bereichsärztin schaffte es, meine Bedenken aufzunehmen, mit mir zu klären und mich dadurch ins Boot zu holen. Ich konnte mich gut einlassen und profitierte sehr von den Therapien. Schon vom 3. Tag an war ich an meiner "Hauptbaustelle" nach knapp 2 Jahren erstmals länger schmerzfrei und nutzte die Therapieangebote für mich auch in der Freizeit. V.a. die TherapeutInnen in der Bewegungstherapie sind kompetent und engagiert! Großes Lob! Meine Detailfragen konnte ich trotz fehlender Einzelarbeit (keine KG, Massagen etc.)in verschiedenen Settings klären.
Auch die Ernährungsberatung und diverse Vorträge und Seminare im psychosomatischen Bereich konnte ich gut nutzen. Obwohl ich selbst vom Fach bin, habe ich immer wieder neue Impulse bekommen.
Sehr lobend erwähnen will ich die Küche. Das Essen ist überdurchschnittlich lecker und gesund.
Trotz der Tatsache, dass man als PatientIn immer wieder in wechselnd zusammengesetzten Gruppen aktiv ist, was es deutlich erschwert, gut mit den MitpatientInnen in Kontakt zu kommen, empfand ich auch den Umgang mit- und untereinander angenehm und unterstützend. Inwieweit man sich dem "Kliniktratsch" - den gibt es überall - hingibt, muss man selbst entscheiden.

jederzeit wieder würde ich mich für diese Klinik entscheiden!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es gab für mich nichts zub meckern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ich fühlte mich als eigenständiger Mensch behandelt, nicht als Nummer
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Panikattacken mit Angstzuständen nach Überfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann die Erfahrungen meiner Vorschreiber nicht teilen. Habe mich vom ersten Tag an wohlgefühlt. Die Eingangsuntersuchung war sehr ausführlich und ich konnte bei den Therapien mitreden. Auch mein Einzeltherapeut war für mich sehr hilfreich. Jederzeit konnte ich mich melden, wenn ich ein Anliegen hatte. Und nur einmal die Woche Einzelgespräch fand ich nicht zu wenig, da ich wie gesagt jederzeit "klopfen" konnte. Und es gab ja noch zweimal die Woche Gruppentherapie mit einer Therapeutin, die sich zurückgehalten hat, damit wir Patienten miteinander ins Gespräch kommen. Ich fand das sehr hilfreich.Und zweimal die Woche Gruppenergotherapie, wo ich Gefühle ausdrücken konnte, die innerlich festsassen und mir beim Malen usw. bewusst geworden sind, und ich daran arbeiten konnte. Der Backround war ja immer da.!! Ich hatte meiner Ärztin gesagt, ich möchte viel mit Wasser haben und habe es auch bekommen.Aquajogging war der Hit und hat viel Spass gemacht.Aber auch auf meine Schmerzen wurde eingegangen. Ich bekam Anwendungen zur Schmerzlinderung und bei den Sportangebote habe ich halt das gemacht was ging. Und ich wurde nicht einmal blöd angemacht.Ganz im Gegenteil, ich bekam viele alternative Übungen angeboten und auch Tipps für zu Hause.Ich hatte ne Menge Spass,und auch die Therapeuten waren alle freundlich und hilfsbereit. Ich habe mein Lachen wiedergefunden und meine Ängste abbauen können. Hilfreich waren dabei auch die 3 Seminare über Angst. Jetzt verstehe ich besser was in mir vorgeht und kann dadurch besser mit der Angst umgehen. Und ich wurde nicht einfach gesund geschrieben, sondern ICH habe gefragt, ob ich arbeiten kann, da ich mich fit fühle. Bekam dann den Vorschlag zur stufenweise Wiedereingliederung. Für mich die beste Lösung. Ich kann nur sagen, jederzeit wieder Aukrug. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Und zwar in allen Bereichen!! Dankeschön liebes Aukrug-Team für die super Betreuung!!!!! Ach ja, und Sonntags gibt es ganz normal Abendbrot

4 Kommentare

HarryP63 am 11.02.2018

Hallo, danke für deinen Bericht, ich fahre in einer Woche nach Aukrug, Du hast mir sehr geholfen. Gruß Lutz

  • Alle Kommentare anzeigen

Im Leben nicht wieder diese Anstalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Küche und Putzfrau
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Depression, Schlafapnoe, Arthrose Handgelenk, Morbus Basstrup
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wählt BITTE eine andere Klinik wenn ihr könnt!!!

Ich war da wegen Depressionen, Schlafapnoe, Arthrose Handgelenk, Morbus Basstrub.
Der Arzt war der Hammer!!! Paulchen Panther, jeder der ihn mal sieht weiß wer gemeint ist. Bei der ersten Untersuchung kam gleich..., ja sie haben ja gar nichts mit dem Rücken und dem Handgelenk. Ich hatte Rückenschmerzen ohne Ende in der Reha. Er meinte das wäre psychisch bedingt. Ich solle mal Antidepressiva schlucken, dann würde schon alles gut werden. Ich hab Schmerzmittel geschluckt ohne Ende und es wurde kaum besser. Zu Hause beim Ortopäden wurde dann eine Umfangreiche Untersuchung gemacht und man kam zu dem Ergebnis, dass mein Rücken total kaputt ist. Auch mit dem Handgelenk war ich hin und man meinte, das Gelenk kann man nur noch versteifen. Es ist durch die Arthrose total kaputt. Paulchen Panther wollte keine Befunde sehen und interessierte sich auch nicht für mein Handgelenk. Meinen Rücken hat er nichtmal ansatzweise untersucht!!! Schlafapnoe kann man da nicht behandeln aus Kostengründen. Da fragt man sich, wozu eine Reha??? Also Arthrose Handgelenk, Rücken und Schlafapnoe kann man nicht behandeln. Ich denke es geht in einer Reha darum Leute fit zu machen. Durch die Schlafapnoe wird eine Depression erst begünstigt. Schon sehr komisch. Depressionen... Das Konzept der Gruppentherapie war schlecht. 1.5 Stunden zweimal die Woche. Da kam es zu einer Begrüßungsrunde wo jeder sagen sollte wie es ihm geht. Wenn die Runde vorbei war, war schon eine Stunde rum. Dann wurde kurz über ein Problem eines der Teilnehmer geredet und dann war schluß. Einzeltherapie war einmal die Woche. Die Frau war nicht schlecht, aber sie hörte einen nur zu und Lösungen für Probleme kamen keine. Alles in allem war das verschenkte Zeit. Achja, für eine Umschulung bin ich mit 41 zu alt nach Meinung der Ärzte. Bin aber als voll Arbeitsfähig entlassen worden bei schwerer körperlicher Arbeit mit kaputtem Rücken, Endstadium Arthrose Handgelenk, Depression, Schlaf

4 Kommentare

darkidark am 17.01.2018

Also dieser Paulchen Panther ist schonne Marke, Gottlob hatte ich den nicht als Arzt, ich musste zu Ihm da ich Durchfälle und Magenprobleme hatte und er Bereitschaft hatte.
Ich muss sagen in diesen 5 min wo ich da drinne war, Freundlich ist anders und irgendwie hatte ich bei Ihm das Gefühl das ihm alle Patienten egal sind. Sehr unfreundlicher Mensch.

Jedoch mus sich deinen Eintrag auch kritisch sehen, die haben doch ganz oben ein Schlaflabor, ich hatte über Nacht auch mal so ein Gerät bekommen, musste jedoch nicht ins Schlaflabor. Eine Mitpatientin jedoch schon. Die aveb Ihr dann halt Ratschläge was dannach zu tun ist, zu welchem Arzt sie muss usw.

Und in der Gruppentehrapie, naja die ist halt so gut wie die Gruppe zusammengesetzt ist und wie die Therapeuten sie leiten, bei uns war die Vorstellungsrunde meist sehr schnell, weil meist gar niemand reden wollte.

Und in der Einzeltherapie , hatte ich wirklich Glück, ich hatte den besten, er machte auch die Depressionsseminare und er hat mir ganz ganz viel mitgegeben und immer gesagt wenn was ist klopfen sie einfach. Man muss das halt auch annehmen. Wenn man mehr Bedarf hat.

  • Alle Kommentare anzeigen

Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv habe ich erlebt:
Verwaltung, Empfang, Schwestern, einige Physio-Leute, Ergotherapeut, Psychotherapeuten, Seminare (Vorträge), Anleitung zu Entspannungsübungen, Ernährungsberaterin, Sozialberater, Reinigungsdienst, Zimmer, Essen, Kuchen im Cafe Tönsheide, die wunderbare Waldlage der Klinik (bei gutem Wetter!) und vor allem der intensive und nette Kontakt zu Mitpatienten, den nach meiner Beobachtung jeder fand, der ihn wollte.

Negativ habe ich erlebt:
Meinen Arzt, zwei Physio-Leute, nur 1 Stunde Einzeltherapie pro Woche, Therapieplanung, Wochen- bzw. Tagesplanung, Abgeschiedenheit der Klinik an den Wochenenden oder bei Dauerregen (Umgebung dann nicht mehr nutzbar), WLAN, Radioempfang, Kopfkissen, Kaffee und zu Anfang jedenfalls die Unübersichtlichkeit der Gebäude bzw. das Finden der Anwendungsräume.

Mein dortiger Arzt trübte leider gleich zu Beginn den ansonsten sehr freundlichen und kompetenten Eindruck der Klinik und ihrer Beschäftigten. Fast unglaublich, mein psychisches Problem hochnäsig-lächelnd mit "das ist doch kein Problem" abzutun und eine ursächlich absolut rein körperliche Beschwerde als "psychisch bedingt" zu erklären und demzufolge nicht zu behandeln ... obwohl dies in der auch orthopädischen Fachklinik wunderbar möglich gewesen wäre.

Die Therapieplanung bzw. die Anwendungen wirkten teilweise zufällig bestimmt und nicht auf den Patienten zugeschnitten. An manchen Tagen auch Termin auf Termin, an anderen Leerlauf (den ich allerdings genoss - weniger ist manchmal mehr!).

Aber man muss sich klarmachen, dass die Klinik mit wahrscheinlich sehr begrenzten Finanzen, Personal, Räumen etc. regelrecht Massen von (auch unfreundlichen) Patienten bewegt, die nach Möglichkeit nach wenigen Wochen mehr oder weniger standardisierter Behandlung voll arbeitsfähig wieder nach Hause fahren sollen.

Rückblickend empfinde ich es als umso erstaunlicher, dass fast alle Beschäftigten dennoch so motiviert, freundlich und hilfsbereit waren. Dafür herzlichen Dank!

1 Kommentar

darkidark am 17.01.2018

Schade das dein Arzt so war,also ich hatte da wirklich Glück, eine ganz liebenswürdige Ärztin , die mich verstand, obwohl sie ja gar nicht die zuständige Einzeltherapeutin war.
Sie gab mir in den drei - vier Begegenungen jedoch viel mit und einige gute Tipps.

Geht nicht nach Aukrug wenn ihr was mit der Psyche habt bitte. Tut euch den gefallen. Hier kommt ihr vom Regen in die Traufe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reinigungskräfte, Essen, Ergotherapie, Sport
Kontra:
Psychologen, Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen etc
Erfahrungsbericht:

hier wird gnadenlos gesundgeschrieben.
es ist scheiß egal wie schlecht es dir geht, die interessieren sich nur dafür dich wieder auf den Arbeitsmakrt zu senden.

Ich bin nachdem ich AF entlassen wurde direkt zu meinen Facharzt gegangen und der ist aus allen Wolken gefallen und hat mich wieder Arbeitsunfähig geschrieben. ich habe dort Tagebuch geführt und dies auch meinen Arzt zu Hause gezeigt.
Aukrug ist kein Zustand was Psychotherapeuten angeht. Sie nehmen ja nicht mal dein Problem war. "Das stehen sie schon durch."

hier sind all meine Beschwerden schlimmer geworden. Ich habe dies auch erwähnt und wie schon gesagt Tagebuch geführt. Das war aber egal.

Bitte sucht euch eine andere Klinik wenn ihr Psychosomatisch hier her sollt.
Es geht nicht nur mir so.
Schreibt mir privat wenn ihr mehr wissen wollt.
Ich lege euch aber wirklich ans Herz woanders hin zu gehen.

1 Kommentar

Bini7 am 09.01.2018

Falls es für euch schon zu spät ist und es euch geht wie mir, gebe ich euch einen Link der einige Fragen beantwortet.

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/krankheit/spontanheilung-in-der-reha/?type=999

DGB Rechtsschutz

Diese Klinik ist mit Vorsicht zu geniessen!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (da nicht vorhanden!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im alten Gebäude zu hellhörig)
Pro:
Reinigungskräfte
Kontra:
Psychologen
Krankheitsbild:
PTBS, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorsicht!!!!!!!!!!

Ich kann nur jedem raten, sich einen andere Klinik zu suchen, sollte er ein ähnliches Krankheitsbild haben wie ich angegeben habe.

Der Arbeitgeber dieser Klinik ist die Deutsche Rentenversicherung!!!

Hier wird nicht objektiv bewertet.

Hier muss man als Patient beweisen, bzw. die richtigen Argumente vorbringen, daß man auch wirklich krank ist.

Ich habe schon viele Therapeuten gehabt aber noch niemals solche wie hier.
Frech, arrogant, ignorant.

Unglaublich war auch der Besuch beim Oberarzt, der SOFORT meine Diagnose (nach 5 Min!!!!) in Frage stellte und meinte es müsste von was anderem als dem von mir geschilderten Ereignis kommen!!!

Diagnosen vorheriger Arzte werden einfach von diesen einfachen Psychologen als nicht mehr vorhanden gesehen. Einfach so. Unglaublich!!

Es hat den Anschein, als würden die hier Bonis kassieren für Leute, welche wieder in Arbeit geschickt werden(können)!!!!

Solltet ihr auf eurem Bescheid diese Reha Klinik lesen, sofort versuchen in eine Andere zu kommmen. Ist möglich aber wohl nicht immer durchsetzbar.

Sonntags gibts nur bis 1200 Uhr Essen. KEIN Abendbrot!!
Das Essen selber ist OK, schon besser aber auch schon schlechter gegessen!!
Leider wird lieber weggeschmissen statt Nachschlag rauszurücken.


Positiv ist das günsitge WLan für 5 Euro!!
Die Reinigungsfrauen sind auch sehr Nett, wie auch das sonstige "normale" Personal hier!!!
Zimmer im Altbau sehr hellhörig und alt aber es reicht auf jedenfall und ist absolut OK!!
Gegend auch sehr schön.

Wer hier landet hat Pech!!!!!

4 Kommentare

Servus38 am 09.01.2018

Hey!

du sprichst mir aus der seele...

alles was du sagst ist wahr.

bei mir war auch das Ziel das ich sofort wieder arbeiten gehen soll trotz stärker Depressionen und ptbs. ich kam arbeitsunfähig her und dann würde mir in der 3 Woche einfach schon mitgeteilt das ich arbeitsfähig entlassen wurde obwohl ich mehrmals sagte das ich dies nicht Teile und es mir absolut schlecht geht.
ich habe meiner Therapeutin die ich schon seit 2 Jahren habe eine emailen geschrieben und sie war fassungslos, allerdings könnte sie mir nicht helfen da ich ja hier in Behandlung war.

wie bist du nach deiner Entlassung damit umgegangen?
würdest du von deinem Arzt daheim weiter krank geschrieben oder wie sieht es bei dir jetzt aus?
schreib mir gerne eine private Nachricht wenn du magst.


und ich kann wirklich jedem psychosomatischen Patienten hier nahe legen nicht nach aukrug zu kommen. man wird gnadenlos gesund geschrieben.

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...