• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Fachklinik Aukrug

Talkback
Image

Tönsheide
24613 Aukrug-Tönsheide
Schleswig-Holstein

113 von 166 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

167 Bewertungen

Sortierung
Filter

Aufenthalt 13.06.2018 - 04.07.2018

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Atemschule, Essen
Kontra:
Zimmer im Heidhof
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich diese Klinik als Asthmapatientin nur bedingt empfehlen.
Ich war im Heidhof untergebracht, leider ist dieser sehr in die Jahre gekommen, nachdem ich mein Zimmer bezogen habe, musste ich festellen das es im Badezimmer massiv Schimmelbefall gab.
Ist als Asthmapatientin eher kontraprdukitiv.
Selbst auf mehrmaligen bitten wurde mein Zimmer nicht getauscht.
Obwohl es immer wieder an -und abreisen gab!
Trotz allem war die Reha erfolgreich für mich, ohne meine lieben Mädels hätte ich diese Reha wahrscheinlich nicht überstanden. :)
Das Personal war sehr freundlich und zuvor kommend. Besonders gut fand ich die Atemschule bei Fr. Böhmke :)
Die Thoraxmassage ist auch sehr zu empfehlen.
Seltsam empfand ich es, dass ich am 2 Tag nach meiner Anreise gleich vom Oberarzt (sehr unfreundlich und herablassend) gefragt wurde ob ich verlängern möchte, ich verneinte es. Ich hatte das Gefühl die Antwort passte ihm nicht so ganz.
Leider waren von 4 Hydrojets zwei ständig kaputt.
Das Essen war auch sehr lecker.
Gut nach 4 Tagen wollte man Omas Nudelsalat nicht mehr essen.

Körperliche Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Anwendungen von Orthopädie war schon sehr seltsam!Für Artrose wurde Ultraschall oder Elektroteraphie mehrfach verordnet! Artrose kann man damit nicht behandeln.Für Verspannungen im Schulterbereich bekam man man keine Massagen oder Fango-Packungen.Eher muste man ständig zu irgendwelchen Gyymnastikkursen oder Muskelaufbau ohne vorher Aufwärmübung machen zu müssen!Die ständigen Seminare dazu lindern auch nicht das Problem!
Rückenschule ,für die Wirbelsäule, war sehr gut,dank eines guten Therapeuten!
Ich zog mir eine Muskelzerrung zu und wurde als "Arbeitsfähig" entlassen!

Also Fazit ist: Hat man Glück einen Termin bei einem guten Therapeuten zu bekommen, der wirklich gut ist, hat man wenigstens einen Teilerfolg in der Reha!Ich hatte 4 Wochen keine Rückenschmerzen!Nur eine Muskelzerrung!

Ebenfalls nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Behandelnder Arzt (P.P.)
Krankheitsbild:
Wirbelssäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer und das Essen kann man als gerade erträglich bezeichnen (Altbau). Das Ambiente und die Umgebung kann durchaus als bedrückend beschrieben werden.

Die Physiotherapeuten waren bemüht und die Anwendungen soweit OK. Einzelanwendungen sind auf Grund von Krankeit öfters ausgefallen.

Zu dem behandelnden Arzt kann ich aus rechtlichen Gründen keine weiteren Aussagen machen. Es muss bei den Aussagen vor Ort und dem Entlassungsbericht allerdings gehörig etwas durcheinander geraten sein.

nicht als psychosomatische Rehabilitation geeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
leider nichts
Kontra:
Therapeutin und Arzt (Pink Panther)
Krankheitsbild:
Psychische Überforderung am Arbeitsplatz
Erfahrungsbericht:

Im Entlassungsbrief hat es sich leider bestätigt, dass die sogenannte "Therapeutin" überhaupt nicht zugehört hat. Der strotzte nur so vor Fehlern und falschen Diagnosen. Andere Diagnosen, wie z.B. meine Neurodermitis, wurden überhaupt nicht erwähnt, trotz heftigen Schub während der Zeit.

Besonders die "Therapeutin" Frau N. ist sehr von sich selbst überzeugt und hat leider keine Ahnung von traumatisierten Menschen, schade. Durch diesen fehlerhaften Brief erhalte ich noch nicht mal "Leistungen zur Teilhabe".

Angeblich trübte eine Erkältung das gute Gesamtbild, lt. Therapeutin. Mein Hausarzt diagnostizierte eine Stimmbandentzündung. Und bitte welches gute Gesamtbild. Glauben Sie tatsächlich, was Sie da im Entlassungsbrief diktieren.

1 Kommentar

Mogli48 am 27.05.2019

Sie haben mein vollstes Verständnis!

Tolle Reha-Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seminare, Therapien und Sozialberatung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Förderung für Körper und Psyche
Kontra:
Bitte nicht am Personal sparen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit psychosomatischem Krankheitsbild im Februar/März 2019 in Aukrug und es hat mir dort sehr gut gefallen. Obwohl die Klinik noch mit neu installierter Software zu kämpfen hatte, wurden die Therapiepläne gut gefüllt und abwechslungsreich gestaltet. Auch ich war von Drums Alive sehr begeistert!
Das Essen gefiel mir großartig. Viele Salate und das Rohkostangebot halfen, sich gut zu ernähren.
Fand mich von allen Mitarbeitern in Haustechnik, Verwaltung, Ärzteschaft und Pflegekräften, Physiotherapie, Ergotherapie, den Therapeuten usw. stets gut behandelt und bestmöglich gefördert.
Nein, ich bekomme keine Provision, wusste aber als Reha-Erfahrene, dass meine Eigenverantwortung Dreh- und Angelpunkt ist. Und wie man in den Wald hineinruft...
Verbesserungsmöglichkeiten: WLAN nicht überall gleich gut, keine Teeküche(n) mit Wasserkocher. Man müsste die Wäsche auch auf Leinen (statt nur mit dem Trockner) trocknen können.
Sehr gut: Zimmer im Neubautrakt, Wanderwege auf dem Gelände, günstiger Fahrradverleih, gute Kegelbahn!
Würde jederzeit wieder dorthin fahren!

1 Kommentar

Mogli48 am 27.05.2019

Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, wäre es durchaus angebracht Ihr Krankheitsbild mit anzugeben.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Termine schlecht geplant)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sozialberatung und Sportangebote
Kontra:
Therapeutin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider nicht zu empfehlen. Die Therapeutin hört nicht zu und stellt nach fünf Gesprächen eine fragwürdige Diagnose, mit der man dann leben soll!!! Pflegeteam Gelb ist unfreundlich und uninteressiert an den Patienten.Eigentlich ist man nur eine Nummer!!! Man wird gezwungen an der Gruppentherapie teilzunehmen. Wortlaut der Therapeutin: Wenn Sie nicht teilnehmen, können Sie noch heute fahren.

Die Sportangebote waren gut. Auch die Sozialberatung war hilfreich. Essen war gut, Wahl zwischen drei Gerichten.

Es liwgt an einwm swlbst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Genügend Angebote und Möglichkeiten
Kontra:
Nicht nah an der See :(
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Wochen von Januar bis Februar 19 da!
Ziel ist es etwas für sich zu tun und wenn man bereit ist gibt es genügend Möglichkeiten dazu!
Das Programm war gut gestaltet, genug zu tun aber auch ausreichend Pausen sowie genug Zeit freiwillige Einheiten zu buchen wie zb Hydrojet, Wassertreten, Ergometer!
Also Langeweile ist nicht einmal aufgekommen!
Abends kann man auch immer etwas machen von Yoga über Bastelworkshops oder Vorträge über Uralubsziele!
Klar sind es nicht die hochwertigsten Angebote aber es kommt ja immer drauf an was man daraus macht!
Ich habe ein richtig altes Zimmer bekommen aber es war sauber und ich war eh nur zum schlafen da.
Das Essen war für eine Klinik auch richtig gut , vor allem das Mittagessen! Man darf nicht vergessen, dass man nicht in einem Hotel ist!
Die Psychotherapeuten waren alle spitze und fachlich super.
Allerdings fand ich das Ärzteteam recht oberflächlich und fühlte mich da nicht richtig aufgenommen!
Alles in allem kann ich nur sagen, dass es an einem liegt was man aus dieser Chance für sich macht!

SEHR GUTE KLINIK

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PSYCHE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH WAR VOM 18.12.18 BIS 22.1.19 IN DIESER KLINIK UND KANN ABSOLUT NICHTS NEGATIVES BERICHTEN.KOMPETENTES FACHPERSONAL,GUTE BIS SEHR GUTE KÜCHE UND FLEIßIGE "PUTZFEEN".WENN AUCH NOCH NICHT VOLLSTÄNDIG GENESEN,WURDE MIR IN VIELERLEI HINSICHT GUT GEHOLFEN.ICH KANN ABSCHLIEßEND NUR SAGEN:WEITER SO????????

Positiv überrascht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
So ziemlich alles
Kontra:
Öffnungszeiten Cafe
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale, Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.5.18-27.6.18 in Aukrug und kann wirklich sogut wie nichts negatives sagen! Obwohl ich nach den ganzen schlechten Bewertungen überhaupt nicht dort hin wollte!Ich kam dort an und wurde super lieb vom Empfang begrüßt und bekam gleich meinen Zimmerschlüssel im neuen Trakt der Klinik. Das Zimmer war völlig ausreichend von der Größe und auch recht modern gestaltet. Über die Sauberkeit kann ich auch nicht meckern.Das Essen war auch immer super gewesen. Also wer hier was zu nörgeln hat! Da kann ich nur sagen man ist nicht im Hotel sondern in einer Rehaklinik ;) Mein Behandlungsplan war immer gut voll gepackt, aber es war ok.
Meine Behandlungen, Seminare ect. waren auch immer top. Das Personal immer freundlich und witzig. Ich fühlte mich dort wirklich gut aufgehoben. Zusätzlich kann man ins Schwimmbad oder in den Kraftraum oder aufs Ergometer...nordic walking ist auch ganz schön, obwohl ich immer gesagt habe ich mach das nicht.Man muss es auch ausprobieren und nicht nur tottern. Da gab es nämlich einige Patienten von...Der Wald dort ist wunderschön Naturschutzgebiet eben...Rehe, Hasen, allerhand von Vögel usw..Mir hat es in den 4 Wochen viel gebracht.Ja das Freizeitangebot ist ok,ich hatte mir für die Zeit ein Rad geliehen und bin mit meinen lieben Mitpatienten, welche ich dort kennengelernt habe, durch die Natur...nach aukrug rein zum Kaffee oder in die kukturschmiede (ich glaub so hießes) gefahren. Mit dem Zug in Aukrug kommt man auch nach Kiel, Hamburg, Neumünster (auch entspannt mit dem Rad erreichbar) oder nach Büsum...Sonntags werden auch Bustouren angeboten von der Klinik aus, auch sehr schön!
Leute also lasst euch nicht von den Bewertungen kirre machen. Wenn man nicht die ganze Zeit im Rauchetpavillion sitzt, ist es wirklich toll dort!!!Ich kann nur sagen ich wurde positiv überrascht und war froh das ich dort zur Reha durfte.Es ist immer eine Einstellungssache und man muss schon ein bisschen was dafür tun, damit es einem besser geht!

Nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer,Essen,Therapeuten
Kontra:
vieles
Krankheitsbild:
COPD GOLD 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor vier Jahren in dieser Einrichtung mit der Diagnose Bandscheibenvorfall der auch gut behandelt worden ist.Diesmal war ich vom 19.11.18 bis 10.12.18 mit der Diagnose COPD GOLD 3. Diese wurde ohne mich genau zu untersuchen von meinem behandelten " ARZT " in Frage gestellt. Ferner wurde wieder nur auf meine alte Geschichte geschaut...Haltung..Gang..usw.Nach der Eingansuntersuchng wurde Bluthochdruck festgestellt mit Werten zum Teil von 190/110 und das ging über die drei Wochen so und der wurde nicht behandelt obwohl drei mal täglich gemessen wurde was für mich schon grob fahrlässig war mich damit die Anwendungen machen zu lassen.Die Therapie war Hauptsächlich auf Bandscheibe ausgeleg wie z.B. Strom,Massage und Wärme Therapie.Vorträge über Atemwegserkrankungen und richtige Medikation gabs genug,aber die bekommt man auch von seinem LUngenarzt zu Hause.Es gab noch nicht mal Inhalation oder ähnliches.Bei mir hat sich noch ein Infekt bemerkbar gemacht der schliesslich ein paar Tage nach ende der Reha mir 14 Tage Krankenhaus beschert hat.Meiner Meinung nach ist diese Einrichtung nicht für Atemwegspazienten geeignet.Mein besondere Dank gilt Frau Koskasa-Schmidt...eine super Therapeutin.

Schöne Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes Personal
Kontra:
Therapiepläne teils unzureichend
Krankheitsbild:
Spondylodese, Trauerbewältigung, Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hochmotivierte Mitarbeiter, gute Küche, herrliche Umgebung.
Ich habe schöne drei Wochen in Aukrug verbringen dürfen.
Bei genug Eigeninitiative kann man viel für sich erreichen.
Die Zeiten für die Schwimmhalle und Sauna waren leider zu eng bemessen ,wenn man nicht in die gemischte wollte.
Die Seminare haben mir sehr geholfen ,auch die Angebote für die Seele.
An Freizeitangeboten war einiges vorhanden, die Stunde Drums alive
sollte man sich nicht entgehen lassen!!
Ich danke unserer 4er Combo für die schöne Zeit.

Klinik mit Schönheitsfehlern

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Behandlungsplan nicht optimal, manchmal nur 2 Anwendungen, manchmal zu viel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schönes Zimmer im Neubau, viele gute Therapeuten
Kontra:
Personal zu knapp bemessen, Ausstattung nicht optimal nutzbar
Krankheitsbild:
Asthma, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha-Antrag auf Behandlung Asthma, Orthopädie und wegen körperlicher Erschöpfung gestellt. Eingruppiert hier als Athmapatient. Hätte mir mehr übergreifende Behandlung gewünscht.
Die Klinik liegt abseits mitten im Naturschutzgebiet mit vielen Wanderwegen. Der nächste Ort ist knapp 3 km entfernt. Wer nicht mit dem Auto anreist (was ich unbedingt empfehle) der konnte den Patientenbus nutzen um nach Aukrug zu gelangen. Der fuhr leider oft, wenn ich noch Anwendungen hatte.
Es gibt einen Neubau, einen Altbau und ein Nebengebäude, Ausstattung der Zimmer unterschiedlich gut.
Am meisten habe ich mich auf viel Schwimmen im Schwimmbad und im Außenbecken gefreut. Das Außenbecken konnte nicht genutzt werden. Es war wohl defekt. Die Öffnungszeiten der Schwimmhalle waren sehr ausgedünnt.
Nutzung nur alle 2 Tage für knapp 2 Stunden möglich.
Sonst wurde für die Patienten jeden Abend etwas angeboten. Buchlesung, Schmuck basteln, Kuscheltier basteln, Vorträge eines Reisejournalisten. Es hätte mehr sein können. Zu gewissen Zeiten konnte man Ergometer fahren und den Kraftsportraum benutzen. Diese Zeitspannen waren grade beim Kraftsportraum zu gering.
Es gibt eine sehr gut ausgestattete Lehrküche. Die kann leider nur genutzt werden, wenn ausreichend Personal da ist, bei mir hatte eine Kollegin Urlaub, die andere war krank. Die 3. war mit Vorträgen und Einzelgesprächen ausgelastet.
Das Essen war immer gut und meistens auch abwechslungsreich. Das arme Küchenpersonal aber heillos überlastet, weil zu wenig Personal.
Mit Massage wird, wie in jeder Reha-Klinik sehr sparsam umgegangen. Man bekommt aber eine Chipkarte mit 12 bzw. 24 Anwendungen für eine Wasserdruckmassage auf dem s.g. Hydrojet. 4 gibt es davon, 2 waren immer defekt, manchmal auch drei. Die Change, einen Termin zu bekommen, war sehr gering.
Viele Seminare, nicht alle gewinnbringend.
Insgesamt sehr motiviertes Personal, welches einem gut weiter helfen kann. Im Großen und Ganzen hatte ich hier eine schöne Zeit. Danke dafür.

Top Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapien
Kontra:
Unnötige Seminare über den Weg in Hartz 4 Welt
Krankheitsbild:
Reha nach TEP Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapien ,
wird auf alle Bereiche
ausgedehnt( Auch auf Seele ).
Zimmer sehr geräumig ,
sauber und ordentlich .
WLAN vorhanden.
Die Therapeuten der Orthopädie sind sehr motiviert und sehr freundlich .
Dasselbe gilt für den Pflegebereich Orthopädie .
Ich war im Bereich 600 .
Das Essen ist aber sehr speziell,
war nicht immer meine Sache ,
aber Geschmack ist halt verschieden .

Nicht nochmal in diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Anliegen des Patienten werden nicht gehört und wiedersprochen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage und Ruhe der Umgebung
Kontra:
Ärzte und Küche
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht nochmal in diese Klinik

Habe diese Behandlung (sofern man von Behandlung sprechen kann) nach 1 Woche abgebrochen. Nach mehreren Geprächen mit Ärzten und Therapeuten war keiner in der Lage sich meinem Problem anzunehmen. Bin mit falscher Diagnose dort angekommen und es war nicht möglich dies zu ändern, obwohl Orthopädie in dieser Fachklinik behandelt wird. Ich solltet statt dessen Gruppentherapie mitmachen, die mir nicht gut tat und die Erholung der 1 Woche zu Nichte machte. Da ich dies an 3 Stellen angesprochen habe, würde mir empfohlen die Ohren zu zu machen ,nicht hinzuhören und mich nicht so anzustellen.Mega frech vom Personal und wenn es mir doch so stark zusetzt die Probleme von den Mit Patienten dann können wir ja hier drüber sprechen. Das ist aber nicht mein Problem.....
Wer kümmert sich um meinen Rücken???
Niemand und deshalb meine Entscheidung nachdem ich mit der Rentenversicherung und Krankenkasse telefoniert hatte.
Das Essen war jetzt auch nicht so toll. Erstmal diese unmöglichen Zeiten und dann diese unliebevolle Anrichtung der Speisen obwohl in den Ernährungsseminaren anders gesprochen wird. Ganz zu schweigen von der karastropalen Sitzordnung.
Nur Wasser Cafe oder Tee. Nicht mal 1 Tag Saft oder ein Ei. Dieses lieblos hingeworfene Obst und Gemüse. Echt schlimm.
Personalmangel im gesamten Klinikbereich war unübersehbar und auch die Überforderung des vorhandenen Personals. Schade diese Klinik hätte viel mehr Potenzial wenn sie wollte.
Aber die Zahlen stimmen und somit wird sich nichts ändern.
FÜR MICH NIE WIEDER AUKRUG!!!!

Reha leider ohne Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Pflegepersonal, Lage
Kontra:
Zimmer, Anwendungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli für 3 Wochen mit orthopädischem Hintergrund in der Klinik
Ich war im Altbau untergebracht in einem Zimmer, das einem Krankenhauszimmer glich. Nicht alle orthopädischen Patienten benötigen eine behinderten gerechte Ausstattung und auf meine Bitte das Zimmer zu tauschen (es reisen fast jeden Tag Patienten ab und an und sanierte, moderne Zimmer gab es ebenfalls) konnte oder wollte man nicht eingehen. Ich habe bei weitem kein schickes Hotelzimmer erwartet, kenne aber aus vergangenen Rehas moderne Zimmer in denen man sich auch wohlfühlen kann.
Die Anwendungen waren überwiegend Gruppentherapien, wie Bewegungsbad, Sportgruppen, Nordic Walking, Vorträge etc. Einzelanwendungen waren rar. Statt Massage oder man. Therapie sollte ich den Hydrojet nutzen – von 4 Geräten waren 2 die ganze Zeit über defekt und nicht nutzbar.
Aus meiner Sicht ebenfalls ungünstig ist, dass es im Speisesaal keine feste Sitzordnung gibt. Jeder sucht sich zu jeder Mahlzeit einen freien Platz. Das Essen war durchschnittlich und individuelle Geschmackssache. Es musste keiner hungern, aber länger hätte ich Omas Kartoffelsalat/Nudelsalat auch nicht essen mögen.
Als positiv sind die wirklich freundlichen Therapeuten und Pflegepersonal zu nennen. Die wunderschöne Natur und die Lage der Klinik sind perfekt zur Erholung. Ich hatte auch mit dem Wetter Glück und konnte an den Wochenenden ein paar Ausflüge in die Region unternehmen.
Übrigens waren die Patienten mit psychosomatischem Hintergrund weitaus zufriedener mit Zimmern (ohne steriles Krankenhausfeeling) und Anwendungen/Therapien. Das muss am Ende jeder für sich entscheiden.
Ich würde in dieser Klinik nicht noch einmal eine Reha antreten. Ich habe versucht das Beste aus der Zeit zu machen und bin zumindest erholt wieder am Arbeitsplatz. Mein eigentliches Ziel der Reha, wieder eine Zeit lang schmerzfei zu sein, wurde jedoch bei weitem nicht erfüllt.

3 Kommentare

Peri2 am 02.09.2018

Nein, dass stimmt nicht. Ich war fünf Wochen psychosomatik dort. Ich war im Altbau untergebracht. Das Zimmer war schmierig, dreckig, stank, so dass es kaum auszuhalten war. Ich habe um einen Umzug in ein sauberes Zimmer gebettelt. Ich habe kein anderes Zimmer bekommen. Ich leide seit meiner Entlassung an heftigen Angstzuständen. Bin in einem schlimmen Zustand seit diesem Horroraufenthalt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Erwartung an sich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seitdem 25 July für 5 Wochen in dieser Fachklinik fühle mich hier sehr verstanden.

Ja ich gebe meinen Vorrednern recht die Zimmer sind zum Teil alt aber absolut in Ordnung man soll sich ja auch nicht auf den Zimmer aufhalten sondern was um sich zu finden.

Als ich hier ankam war ich etwas nervös was mich erwarten würde habe schon zwei Reha hinter mir diese waren nicht so gut wie diese die Maßnahmen waren auf mich gut angepasst habe offene Ohren gehabt und Hilfe bekommen

Helfe dir selbst und dir wird geholfen.

Mann kann nur Hilfestellungen bekommen der Rest musst von einem selber kommen Punkt

Vielen Dank den ganzen Team

Mäßig schöner Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Siehe Zimmer im Altbau)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Arzt, Küchenpersonal, Zimmer, Essen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leser, ich weiß, dass hier jeder seine subjektive Meinung zu der Klinik schildert und weiss damit umzugehen. Ich war in diesem Sommer fünf Wochen in dieser Klinik. Ich habe einige Wochen Abstand gebraucht, um den Aufenthalt dort seelisch zu verkraften. Danke sagen, möchte ich der Einzeltherapeutin, sowie der Ergotherapeutin. Die Gruppentherapie kam mir mit dem Schwerpunkt Verhalten und Kommunikation bei meinem Beschwerdebild nicht zu gute
Die Aufnahme an der Rezeption wirkte auf mich wie eine Abfertigung. Das Zimmer, das mir zugewiesen wurde, war eine Katastrophe. Es war so schmutzig, ungepflegt und abgewohnt, dass ich händeringend bei den Verantwortlichen um ein neues Zimmer bat. Diese Bitte würde, obwohl man es kaum in dem Zimmer aushalten konnte, abgeschlagen.
Die Physiotherapeuten machen, bis auf eine Ausnahme, einen guten Job dort.
Das Küchenpersonal VB ist unfreundlich, mitunter frech.
Schlimm war für mich die Tatsache, dass nachts Fledermäuse ins Zimmer geflogen sind. Das war für mich purer Horror.
Jeder weiß, dass Fledermäuse Tollwut übertragen können und wenn man nicht geimpft ist, endet der Biss einer Fledermaus oftmals tödlich.
Für mich persönlich war das, auf Grund vieler Widrigkeiten vor Ort, keine gute Massnahme.

Ausgezeichnete Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Herrn G.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Mitarbeiter, " meine " Leute vom Heidhof
Kontra:
3 Mitarbeiterinnen aus dem Team Speisesaal
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute endete ( leider) meine Reha nach 5 Wochen. Ich möchte sehr herzlich Danke sagen für die wunderbare Zeit. Danke an alle Therapeuten und Ärzte! Eine sehr gute Klinik, jederzeit wieder. Viele tolle und starke Menschen, die ich kennen lernen durfte. Nicht zu toppen unser " Team Gelb. Und die weniger menschlich - gütigen sieht man zum Glück nie wieder.

Erfolg hat drei Buchstaben. "TUN"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr schöne ruhige Lage der Klinik
Kontra:
23 Wochen auf Aufnahme Termin gewartet
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also meine Reha war im Oktober 2017 und jetzt im August 2018 kann ich eigentlich erst sagen das die Reha ein langfristiger Erfolg war. Man hat mir eigentlich schnell klar gemacht, das ich mir eigentlich nur selber helfen kann und das war gut so, Ich habe alle angebotenen Anwendung angenommen und das meistens mit Freude . Alle Mitarbeiter der Klinik waren freundlich , das lag auch sicher daran das auch ich nett und freundlich mit Ihnen umgegangen bin ein. Die Klinik ist schön ruhig gelegen, das Essen war gut ,das Zimmer ok , meine Mitpatienten waren nett und wir haben viel gelacht.
Mein Fazit: Wer Erwartungen an die Klinik hat, sollte auch an sich Selber hohe Erwartungen stellen.
Somit viel Erfolg bei eurer Reha

3 Kommentare

Peri57 am 24.08.2018

Jeder, der eine Reha-Klinik besucht, hat eine Erwartungshaltung. Und das ist auch gut so. Die Erwartung ist doch, gesünder dort entlassen zu werden, als zu Beginn der Massnahme. Dazu müssen die Anwendungen und Therapien ausführlich mit dem Patienten abgestimmt sein. Ebenso gehört eine saubere Unterbringung sowie ein gutes ausgewogenes Essen dazu. Das darf jeder Patient erwarten. Wenn das stimmt, kann ich sich jeder mit Freude und Spaß auf die Therapien einlassen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Platz meiner ersten Wahl

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, kompetente Mitarbeiter
Kontra:
gab es in meinem Fall nicht
Krankheitsbild:
Schlafapnoe - COPD
Erfahrungsbericht:

So wie ich mir als Patient eine Klinik vorstelle.
Alleinlage, umgeben von Wald, modern, optisch ansprechend, geräumige Zimmer, kompetentes sympathisches Personal.

Check-in und Checkout war durchorganisiert lief problemlos-

Note 1 für die Leistung.

eine sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
öffnungszeiten caffetaria, freizeitangebote( teilw.)
Krankheitsbild:
chronische Lumbalgie, Spondylolisthese der LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer über die Fachklinik meckern möchte sollte sich fragen lassen, weswegen er in der Klinik war? Vielleicht um Urlaub zu machen? dann, aber nur dann könnte ich auch ein Paar Dinge aufzählen. Ich durfte die Gastfreundlichkeit dieser Klinik im Mai / Juni 3 Wochen lang genießen. Das Essen war für eine Großküche hervorragend, mir hat das Essen nur an 1 Tag überhaupt nicht geschmeckt. Die Therapeuten waren alle nett und freundlich, selbst die Ärzte haben gegrüßt. Ich war auf dem Heidhof untergebracht und was mich daran gestört hat war die Sauberkeit in meinem Zimmer dort. Zwar wurde das Bad Mo - Fr täglich gereinigt, aber das man kaum noch aus den Fenster schauen konnte, vor Blütenstaub, das in den Ecken sich die Spinnen tummelten hat anscheinend außer mir, niemanden gestört. das nicht alles jeden Tag gemacht werden kann ist mir dabei auch klar, aber innerhalb von 3 Wochen sollte man das ja wohl hinbekommen. Was mir noch negativ aufgefallen ist, waren die Öffnungszeiten der Cafeteria, die wegen Personalmangels, bzw. Krankheit häufig geschlossen war. Auch fand ich die Preise teilweise recht hoch und die Qualität der Backwaren / Torten ließen aus meiner Sicht zu wünschen übrig. das war es aber schon mit meinem "Meckern". Man sieht also, über die Anwendungen und Tagesabläufe kann ich nichts negatives sagen, man bedenke das es nicht immer allen über 200 Patienten recht gemacht werden kann. Es wurde sich von allen Seiten bemüht.

Einfach nur SUPER !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Lüftung in Cafeteria für Abends wäre toll)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts, außer evtl. Öffnungszeiten der Cafeteria durch Personalmangel
Krankheitsbild:
Bandscheibe HWS, Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur super ;-)

Ich war im Mai 3 Wochen zur orthop. Reha in Aukrug, untergebracht war ich im Heidhof, und das war perfekt.
Es gibt nichts zu meckern, es hat einfach alles gepasst, tolle Klinik, sehr bemüht, trotz Einsparmaßnahmen ...
Therapien, Ärzte, Therapeuten, Personal alles super! Essen toll!
Natürlich haben perfektes Wetter und tolle Mitpatienten den Aufenthalt noch angenehmer gemacht.
Ich habe aus diesen 3 Wochen sowohl gesundheitlich, wie auch persönlich sehr viel mitgenommen.
Wer meckern will, findet sicher immer etwas zu meckern ... aber bei mir wäre das sicher meckern auf sehr hohem Niveau. Kommt sicher auch auf die Einstellung hin, mit der man dort hingeht!
Einzig die Sauberkeit der Zimmer im Heidhof war etwas zu bemängeln .. Staub und Spinnweben waren schon vor mir da ...
Also ich kann nur sagen: Hingehen und alles mitnehmen, was einem angeboten wird!!
Ich würde jederzeit wieder zur Reha in die Fachklinik Aukrug gehen... auf diesem Wege ein recht herzliches Dankeschön an das gesamte Klinik-Team für die tolle Zeit :-)

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Das Wetter
Krankheitsbild:
Psychsomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 5 Wochen in dieser Klinik meine Reha verbringen.
Es war eine sehr gute und angenehme Zeit.
Angefangen von der Reinigungskraft im Flur 7,
über die Sporttherapeuten ( vor allem Herr
Schween )und das leckere abwechslungsreiche Essen.
Es war eine rundum gute Reha !!!!!!!!!!!!!!!!!

Vielen Dank an das komplette Personal, die mir in den 5 Wochen hilfreich waren.

Es war eine sehr gute Erfahrung für mich.

1 Kommentar

KarinL57 am 19.06.2018

Hallöchen,
Ich war auch in Aukrug in der Orthopädie und suche noch jemanden aus Kappeln, der auch wegen der Psyche da war.Ich habe leider keinen Namen, du kommst nicht zufällig aus Kappeln oder weisst wen ich meinen könnte?.Ca vom 27.03 bis 24oder 30.04.?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Gruss Karin

Ahb.nach Schulter Op.Danke liebes Team für Alles

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2018 für 3 Wochen in der Klinik.Es hat mir sehr gut getan und die Therapeuten und Ärzte waren sehr nett und einfühlsam und hörten einem zu.Leider haben viele Patienten gemeckert über alles mögliche, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.Eine Reha ist nicht als "Schockheilung" gedacht, sondern gibt einem viele Möglichkeiten und Anregungen im Anschluss auch selber weiterzumachen.Einen ganz besonderen Dank an Schwester Elke, Frau Jürgensen und Herrn Steffin..Sie sind Klasse!
Ich suche auf diesem Wege den Mann aus Kappeln, 56 Jahre alt.Er war von März bis ca.24 oder 30 April dort wegen dwr Psyche .Wir haben uns einige Male so nett unterhalten und leider versäumt die Namen und Nr. auszutauschen. Stichwort: Arbeit ist nicht alles!Dankeschön für jeden Hinweis

Hilf zur Selbsthilfe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Hilfe zur Selbsthilfe
Kontra:
Öffnungszeiten des Schwimmbades/Sauna am Wochenende
Krankheitsbild:
Asthma,Migräne,Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2018 zu Gast in der Fachklinik Aukrug .Von Anfang an war alles perfekt orgasnisiert.Auch im Vorfeld wurde geduldig auf meine Fragen geantwortet.
Mein Zimmer war etwas spartanisch und in die Jahre gekommen aber durchaus zweckmässig und lag recht zentral.
Die Eingangsuntersuchung sehr gründlich ,es wurde nach meinen Zielen gefragt und ich habe dort schon konkrete Wünsche geäußert was ich gerne "hätte".Soweit es ging wurde daruf Rücksicht genommen.Obwohl dort die Grippewelle grassierte sind kaum Anwendungen ausgefallen.Nach 2 Tagen Verwirrung(die Klinik ist sehr weitläufig und teilweise unübersichtlich)wusste ich wie der Hase läuft.Wenn ich Fragen hatte oder mit irgendeiner Massnahme nicht einverstanden war, konnte man jederzeit in den "Mittelpunkt"gehen und fand dort immer einen Ansprechpartner.
Hilfe zur Selbsthilfe ist hier das große Thema,man MUSS selbst aktiv sein/werden um für sich das Optimum rauszuholen!!Genauso ,wie man danach im normalen Leben wieder agieren muss/sollte.Wer dorthin geht ,sich zurücklehnt oder alles ablehnt was geboten wird,ist dort falsch.
Noch zu erwähnen ist das extrem nette Miteinander der Patienten untereinander.Brauchte man Hilfe war sofort jemand bereit.Ging es jemanden mal nicht so gut, haben die anderen Leute ihn/sie mitgezogen.
Ich habe tolle Leute kennengelernt,meine Ärztin hat sogar den Grund für meine Migräne herausgefunden!!Alles in Allem hatte ich eine extrem gute Zeit!!!!und bin gestärkt in meinen Alltag Zurück.

Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!!

Immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teilweise wirklich ein wenig in die Jahre gekommen)
Pro:
Engagement und Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade gestern von meiner 5 wöchigen REHA
zurückgekehrt und kann nur Gutes berichten.
Ich habe diese Zeit von Anfang an als Geschenk unseres Gesundheitssystems empfunden, hier in Ruhe und mit Unterstützung etwas nur für mich zu tun.
Die Betonung liegt " ICH TUE ETWAS". REHA ist kein Gesundmacher, sondern Anleitung zur
Selbsthilfe. Wie schön, dass man Dinge ausprobieren kann ( Bewegungsbad, DrumsAlive ( UNBEDINGT MITMACHEN - das ist Gute Laune PUR!!! ) Ergotherapie, Chi Gong, Yoga ) zu denen man im Alltag weder Zeit noch Gelegenheit hat.
Natürlich sind da auch mal Anwendungen bei, an denen ich nicht mit überschwenglicher Freude teilnehme! Aber ich verbringe in Aukrug auch keinen Urlaub.
Meine ärztlichen und therapeutischen Ansprechpartner sind alle vollumfänglich auf meine Fragen eingegangen; ich habe sogar endlich DEN entscheidenden Tipp zum Umgang mit einem meiner Probleme erhalten.
Eine empfohlenen Medikamentenumstellung musste ich nach meiner Rücksprache und Erläuterung durch die behandelnde Ärztin nicht gegen meinen Wunsch durchführen. Soviel zu der Kritik, dass auf Wünsche nicht eingegangen wird. So mancher Patient hat allerdings Wünsche erfüllen mit Wunder vollbringen verwechselt.
Leider jedoch ist die Anzahl der ewig meckernden und besserwissenden Mitpatienten sehr hoch gewesen. Auf konkrete Nachfrage kam dann aber auch sehr sehr viel heisse Luft! Und wenn eine wirklich sehr eindeutig übergewichtige Dame laut in grosser Runde bekannt gibt, dass Sie schliesslich seit 30 Jahren in einer Küche arbeiten würde und deshalb an diesen " schwachsinnigen Ernährungsseminaren" auf gar keinen Fall teilnehmen würde, da sie alles wüsste, dann brauche ich wohl nicht mehr viel zu der Qualität der hier vorgebrachten Kritiken zu sagen.
Ein besonderes Lob an die Therapieplanung - mir wird es ein ewiges Rätsel bleiben, wie man bei über 200 Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen und ständigen An- und Abreisen jeweils passende Therapiepläne erarbeiten kann.
DANKE!

3 Kommentare

Juergen1960 am 27.04.2018

Herzlichen Dank für das positive Feedback...macht Mut, wenn man die vielen negativen Bewertungen hier gelesen hat.

  • Alle Kommentare anzeigen

Überforderung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (völlig unwirksame Maßnahme)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nur einzelne Therapeuten gut)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nur einzelne Therapeuten gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (organisatorisch schwach, unübersichtlich, wenig flexibel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (für ambulante Patienten unzureichende Sozialräume)
Pro:
freundliche und kompetente Therapeuten
Kontra:
überforderte Einrichtung
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

aus meiner Sicht und meiner Erfahrung ist hier eine völlig überforderte Einrichtung - medizinisch fachlich wie auch organisatorisch - am Werk.
Dazu kommt eine fast schon dramatische Überforderung der Kapazitäten. Mag sein, dass im Ausnahmefall ein hoher Krankenstand des eigenen Personals eine gewisse Rolle gespielt hat.
Meine hier geschilderten Eindrücke sind mir aber nahezu durchwegs von anderen Patienten auch so bestätigt worden.
Was fast noch schwerer wiegt ist aber in meinem Fall, dass die ärztliche Betreuung so gar nicht auf meine Schilderungen und Anregungen eingehen mochte.
Diese Klinik kann nicht empfohlen werden! Ganz im Gegenteil!

Klasse Zeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr aufgehoben gefühlt.
Kontra:
In die jahre gekommene Sportgeräte, aber OK.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gerade 4 Wochen in Aukrug und auch sehr verunsichert über die negativen Bewertungen, da ich echt sehr kritisch bin.
Dies hat sich sehr umgekehrt. Schon beim Ankommen,-netter Empfang, keine Wartezeiten, mein Arzt,-den alle nur ``Paulchen´´ nennen, total verständnisvoll und immer freundlich. Zimmer klasse, modern und gross.
Alle,- wirklich alle Therapeuten/Psychologen sehr kompetent und im Umgang freundlich und hilfsbereit, bei meckernden Patienten, aber auch bestimmend, was ich vielfach auch richtig fand. (Denn manche Patienten sind echt ätzend, wissen alles Besser.)
Bei einem Problem wurde mir direkt in der Therapieplanung geholfen,- man muss nur sprechen und auch freundlich sein.... Mein Therapeut in den Sportanwendungen hat sich immer Neues einfallen lassen, echt toll.
Die Seminare waren allesamt hilfreich,total informativ und gut rübergebracht. Die Reinigungsdamen auch immer nett und freundlich.
Auch bei einem gesundheitlichen Problem hatte ich
gleich einen Ansprechpartner, der mir zeitnah geholfen hat.
Das Essen war immer abwechslungsreich und lecker. Der Brunch, immer Sonntags auch total gut. Aber auch Sonntags Abends gibt es Essen!!! Im Speisesaal der ``Rundgang´´ durch die Buffet Theke ist noch zu optimieren, aber das sind echt Kleinigkeiten.Das Café Personal auch immer super gelaunt und nett.
Wer hier herkommt und sich drauf einlässt,auch mal Sachen zu machen, die einige nicht kennen,( Qigong, Entspannung, Yoga) dem wird auch geholfen, wer aber an jedem und allem rummäkelt, der sollte lieber zuhause bleiben.
In der ganzen Zeit ist nur eine! Anwendung ausgefallen,- wegen Krankheit des Therapeuten. Ich hatte täglich gut zu tun.
Das es ziemlich ruhig liegt ist richtig, aber das erschliesst sich dadurch, das dies vor langer Zeit eine Tbc Klinik war. Trotzdem mit Auto kein Problem. Auch gab es viele Angebote für Freizeitmöglichkeiten.
Fazit: Eine für mich sehr bereichernde Zeit mit vielem Input zum Mitnehmen für zuhause.
Ein großes Dankeschön an alle dort....

Ich war positiv überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Tendenz sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Seminare
Kontra:
Bettzeug und die Sportmöglichkeiten (Fitnessstudio und Schwimmbad) am Wochenende
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zu Gast in der Fachklinik Aukrug (14.02. - 21.03). Die zum Teil sehr negativen Berichte hatten mich beunruhigt. Ich kann diese nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil! Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Es wird die Eigenverantwortung gestärkt und ich konnte viele gute Ansätze für zu Hause mitnehmen. Wichtig ist die eigene Einstellung und eine Offenheit für das was angeboten wird.

Die Therapeuten, das Küchen- und Reinigungspersonal und auch die Schwestern sowie die Damen in der Verwaltung sind nett und sehr engagiert. Das Essen war gut und abwechslungsreich.

Teile des Gebäudes bzw. die Zimmer im Altbau sind“in die Jahre“ gekommen und müssten renoviert werden. Das Schwimmbad sowie der Fitnessbereich sind am Wochenende nur sehr eingeschränkt geöffnet. Hier wären längere Nutzungszeiten besser.

Insgesamt war es eine sehr schöne, zum Teil hochintensive, lustige und erholsame Zeit. Ich habe tolle Menschen kennen gelernt und würde jederzeit wieder kommen.

Aufenthalt 14.2.-7.3.18

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS/LWS/Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe zukünftige Patienten und Patientinnen,
ich habe vor meiner Reha die vielen negativen Bewertungen gelesen und fuhr mit dem Gedanken los "Wo kommst du da bloß hin"!! Die Verunsicherung war groß.
Ich hätte diese Bewertungen nicht lesen sollen.
Mein Aufenthalt war richtig gut.
Das Personal, egal ob Hausmeister (von Ihm wurde man als erstes am Bahnhof sehr nett empfangen), Telefonzentrale (supernett und zuvorkommend bei der Einweisung), Pflegepersonal, Ärzte oder Therapeuten, alle waren sehr entgegenkommend und sind auf die entsprechenden Wünsche eingegangen.
Die entscheidende Frage für mich war: "Welches Ziel verfolgen Sie für diese Reha?" Man sollte seine Wünsche auch äußern. Raten können sie nicht.
Dort wird natürlich kein Schalter umgelegt und man ist wieder gesund. Der Erfolg einer Reha hängt davon ab, was man selbst daraus macht.
Also lasst Euch nicht verunsichern.
Die Klinik liegt zwar sehr einsam, aber wer sich darauf einlassen kann, hat einen guten Aufenthalt.
Meine Mitpatienten/innen war einfach Klasse und wir hatten viel Spaß.

4 Kommentare

Leni2000 am 20.03.2018

Vielen Dank.... fahre morgen los...das beruhigt mich sehr.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Am Wochenende könnte Sauna Schwimmbad nachmittags auch geöffnet sein)
Pro:
War wirklich alles sehr gut dort
Kontra:
Kopfkissen da sollte man sein eigenes mitnehmen sind sehr dick
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.02-14.03 in der Klinik muss sagen es war richtig super Anwendungen reichlich und kompetent.
Essen war auch sehr lecker gab in 3 Wochen keine Wiederholung.
Das Team dort war sehr hilfsbereit und freundlich kann also die negativen Bewertunhen überhaupt nicht verstehen würde dort jederzeit wieder eine Reha durchführen.


Gruß
Dirk

Sehr gute Fachklinik, jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, mein Aufenthalt in dieser Klinik war sehr gut, ich habe nur positives erfahren. Die Mitarbeiter sind alle freundlich und zuvorkommend. Die Therapieplanung ist klasse und die Mitarbeiter gehen auf alle Wünsche ein, wenn man etwas nicht konnte oder machen möchte dann muss es eben angesprochen werden damit es auch gelöst werden kann. Die Küche ist hervorragend, sehr schön ist auch die Lehrküche. Wer kann und die Zeit dafür hat, sollte sich unbedingt hier eintragen. Wer gerne Musik mag und sich dazu bewegt, der solte den Kurs 'Drums Alive' besuchen, das ist einfach der Hammer. Ich habe sehr viel in Sachen entspannung und entschleunigen gelernt, das war mir wichtig und davon profitiere ich jetzt noch.
Die Klinik liegt sehr ruhig mit viel Wald zum laufen und entspannen. Dennoch ist man schnell im Nachbarort zum einkaufen, ect.
Also alles in allem war es ein erholsamer Aufenthalt, ich habe mich sehr wohl gefühlt und werde gerne wieder nach Aukrug fahren. Ein Herzliches Danke an das gesamte Fachklinik Team, macht weiter so.

Totale Zufriedenheit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Nov./ Dez.17 in der Reha.Ich war total begeistert.Ich habe sehr viel mit auf den Weg bekommen.Jeder Zeit wieder.Wer hier meckert,meckert auf hohen Niveau.

2 Kommentare

suse24 am 09.03.2018

Hallo , ich bin ab 30.4 dort . Danke für deine Info . Bei einigen Kommentaren bekommt ja Angst dort hin zu fahren . Ich hoffe das ich auch so ein positives Ergebnis erreiche .

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha nach Hüft OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin heute aus der Reha wegen einer Hüft OP nach 3 Wochen entlassen worden. Ein voller Erfolg. Danke liebes Klinikteam. Unterbringung und Verpflegung super gut. Sehr freundliches und hilfsbereites Personal.

Jederzeit wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dies bezieht sich v.a. auf die bewegungstherapeut. Massnahmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagement des Personals, v.a. der Bewegungstherapie
Kontra:
ständig wechselnde Gruppenzusammensetzungen
Krankheitsbild:
ISG-Instabilität, Fersensporn, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gestern meine 3-wöchige Reha in der FK Aukrug beendet und kann die Klinik nur wärmstens empfehlen.
Ich selbst bin Bewegungstherapeutin in der Psychiatrie mit dem Schwerpunkt Entspannung und kam daher mit hohen Ansprüchen und einer großen Portion Skepsis an.
Nicht die aufnehmende Ärztin, aber die Bereichsärztin schaffte es, meine Bedenken aufzunehmen, mit mir zu klären und mich dadurch ins Boot zu holen. Ich konnte mich gut einlassen und profitierte sehr von den Therapien. Schon vom 3. Tag an war ich an meiner "Hauptbaustelle" nach knapp 2 Jahren erstmals länger schmerzfrei und nutzte die Therapieangebote für mich auch in der Freizeit. V.a. die TherapeutInnen in der Bewegungstherapie sind kompetent und engagiert! Großes Lob! Meine Detailfragen konnte ich trotz fehlender Einzelarbeit (keine KG, Massagen etc.)in verschiedenen Settings klären.
Auch die Ernährungsberatung und diverse Vorträge und Seminare im psychosomatischen Bereich konnte ich gut nutzen. Obwohl ich selbst vom Fach bin, habe ich immer wieder neue Impulse bekommen.
Sehr lobend erwähnen will ich die Küche. Das Essen ist überdurchschnittlich lecker und gesund.
Trotz der Tatsache, dass man als PatientIn immer wieder in wechselnd zusammengesetzten Gruppen aktiv ist, was es deutlich erschwert, gut mit den MitpatientInnen in Kontakt zu kommen, empfand ich auch den Umgang mit- und untereinander angenehm und unterstützend. Inwieweit man sich dem "Kliniktratsch" - den gibt es überall - hingibt, muss man selbst entscheiden.

jederzeit wieder würde ich mich für diese Klinik entscheiden!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es gab für mich nichts zub meckern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ich fühlte mich als eigenständiger Mensch behandelt, nicht als Nummer
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Panikattacken mit Angstzuständen nach Überfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann die Erfahrungen meiner Vorschreiber nicht teilen. Habe mich vom ersten Tag an wohlgefühlt. Die Eingangsuntersuchung war sehr ausführlich und ich konnte bei den Therapien mitreden. Auch mein Einzeltherapeut war für mich sehr hilfreich. Jederzeit konnte ich mich melden, wenn ich ein Anliegen hatte. Und nur einmal die Woche Einzelgespräch fand ich nicht zu wenig, da ich wie gesagt jederzeit "klopfen" konnte. Und es gab ja noch zweimal die Woche Gruppentherapie mit einer Therapeutin, die sich zurückgehalten hat, damit wir Patienten miteinander ins Gespräch kommen. Ich fand das sehr hilfreich.Und zweimal die Woche Gruppenergotherapie, wo ich Gefühle ausdrücken konnte, die innerlich festsassen und mir beim Malen usw. bewusst geworden sind, und ich daran arbeiten konnte. Der Backround war ja immer da.!! Ich hatte meiner Ärztin gesagt, ich möchte viel mit Wasser haben und habe es auch bekommen.Aquajogging war der Hit und hat viel Spass gemacht.Aber auch auf meine Schmerzen wurde eingegangen. Ich bekam Anwendungen zur Schmerzlinderung und bei den Sportangebote habe ich halt das gemacht was ging. Und ich wurde nicht einmal blöd angemacht.Ganz im Gegenteil, ich bekam viele alternative Übungen angeboten und auch Tipps für zu Hause.Ich hatte ne Menge Spass,und auch die Therapeuten waren alle freundlich und hilfsbereit. Ich habe mein Lachen wiedergefunden und meine Ängste abbauen können. Hilfreich waren dabei auch die 3 Seminare über Angst. Jetzt verstehe ich besser was in mir vorgeht und kann dadurch besser mit der Angst umgehen. Und ich wurde nicht einfach gesund geschrieben, sondern ICH habe gefragt, ob ich arbeiten kann, da ich mich fit fühle. Bekam dann den Vorschlag zur stufenweise Wiedereingliederung. Für mich die beste Lösung. Ich kann nur sagen, jederzeit wieder Aukrug. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Und zwar in allen Bereichen!! Dankeschön liebes Aukrug-Team für die super Betreuung!!!!! Ach ja, und Sonntags gibt es ganz normal Abendbrot

4 Kommentare

HarryP63 am 11.02.2018

Hallo, danke für deinen Bericht, ich fahre in einer Woche nach Aukrug, Du hast mir sehr geholfen. Gruß Lutz

  • Alle Kommentare anzeigen

Im Leben nicht wieder diese Anstalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Küche und Putzfrau
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Depression, Schlafapnoe, Arthrose Handgelenk, Morbus Basstrup
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wählt BITTE eine andere Klinik wenn ihr könnt!!!

Ich war da wegen Depressionen, Schlafapnoe, Arthrose Handgelenk, Morbus Basstrub.
Der Arzt war der Hammer!!! Paulchen Panther, jeder der ihn mal sieht weiß wer gemeint ist. Bei der ersten Untersuchung kam gleich..., ja sie haben ja gar nichts mit dem Rücken und dem Handgelenk. Ich hatte Rückenschmerzen ohne Ende in der Reha. Er meinte das wäre psychisch bedingt. Ich solle mal Antidepressiva schlucken, dann würde schon alles gut werden. Ich hab Schmerzmittel geschluckt ohne Ende und es wurde kaum besser. Zu Hause beim Ortopäden wurde dann eine Umfangreiche Untersuchung gemacht und man kam zu dem Ergebnis, dass mein Rücken total kaputt ist. Auch mit dem Handgelenk war ich hin und man meinte, das Gelenk kann man nur noch versteifen. Es ist durch die Arthrose total kaputt. Paulchen Panther wollte keine Befunde sehen und interessierte sich auch nicht für mein Handgelenk. Meinen Rücken hat er nichtmal ansatzweise untersucht!!! Schlafapnoe kann man da nicht behandeln aus Kostengründen. Da fragt man sich, wozu eine Reha??? Also Arthrose Handgelenk, Rücken und Schlafapnoe kann man nicht behandeln. Ich denke es geht in einer Reha darum Leute fit zu machen. Durch die Schlafapnoe wird eine Depression erst begünstigt. Schon sehr komisch. Depressionen... Das Konzept der Gruppentherapie war schlecht. 1.5 Stunden zweimal die Woche. Da kam es zu einer Begrüßungsrunde wo jeder sagen sollte wie es ihm geht. Wenn die Runde vorbei war, war schon eine Stunde rum. Dann wurde kurz über ein Problem eines der Teilnehmer geredet und dann war schluß. Einzeltherapie war einmal die Woche. Die Frau war nicht schlecht, aber sie hörte einen nur zu und Lösungen für Probleme kamen keine. Alles in allem war das verschenkte Zeit. Achja, für eine Umschulung bin ich mit 41 zu alt nach Meinung der Ärzte. Bin aber als voll Arbeitsfähig entlassen worden bei schwerer körperlicher Arbeit mit kaputtem Rücken, Endstadium Arthrose Handgelenk, Depression, Schlaf

4 Kommentare

darkidark am 17.01.2018

Also dieser Paulchen Panther ist schonne Marke, Gottlob hatte ich den nicht als Arzt, ich musste zu Ihm da ich Durchfälle und Magenprobleme hatte und er Bereitschaft hatte.
Ich muss sagen in diesen 5 min wo ich da drinne war, Freundlich ist anders und irgendwie hatte ich bei Ihm das Gefühl das ihm alle Patienten egal sind. Sehr unfreundlicher Mensch.

Jedoch mus sich deinen Eintrag auch kritisch sehen, die haben doch ganz oben ein Schlaflabor, ich hatte über Nacht auch mal so ein Gerät bekommen, musste jedoch nicht ins Schlaflabor. Eine Mitpatientin jedoch schon. Die aveb Ihr dann halt Ratschläge was dannach zu tun ist, zu welchem Arzt sie muss usw.

Und in der Gruppentehrapie, naja die ist halt so gut wie die Gruppe zusammengesetzt ist und wie die Therapeuten sie leiten, bei uns war die Vorstellungsrunde meist sehr schnell, weil meist gar niemand reden wollte.

Und in der Einzeltherapie , hatte ich wirklich Glück, ich hatte den besten, er machte auch die Depressionsseminare und er hat mir ganz ganz viel mitgegeben und immer gesagt wenn was ist klopfen sie einfach. Man muss das halt auch annehmen. Wenn man mehr Bedarf hat.

  • Alle Kommentare anzeigen

Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv habe ich erlebt:
Verwaltung, Empfang, Schwestern, einige Physio-Leute, Ergotherapeut, Psychotherapeuten, Seminare (Vorträge), Anleitung zu Entspannungsübungen, Ernährungsberaterin, Sozialberater, Reinigungsdienst, Zimmer, Essen, Kuchen im Cafe Tönsheide, die wunderbare Waldlage der Klinik (bei gutem Wetter!) und vor allem der intensive und nette Kontakt zu Mitpatienten, den nach meiner Beobachtung jeder fand, der ihn wollte.

Negativ habe ich erlebt:
Meinen Arzt, zwei Physio-Leute, nur 1 Stunde Einzeltherapie pro Woche, Therapieplanung, Wochen- bzw. Tagesplanung, Abgeschiedenheit der Klinik an den Wochenenden oder bei Dauerregen (Umgebung dann nicht mehr nutzbar), WLAN, Radioempfang, Kopfkissen, Kaffee und zu Anfang jedenfalls die Unübersichtlichkeit der Gebäude bzw. das Finden der Anwendungsräume.

Mein dortiger Arzt trübte leider gleich zu Beginn den ansonsten sehr freundlichen und kompetenten Eindruck der Klinik und ihrer Beschäftigten. Fast unglaublich, mein psychisches Problem hochnäsig-lächelnd mit "das ist doch kein Problem" abzutun und eine ursächlich absolut rein körperliche Beschwerde als "psychisch bedingt" zu erklären und demzufolge nicht zu behandeln ... obwohl dies in der auch orthopädischen Fachklinik wunderbar möglich gewesen wäre.

Die Therapieplanung bzw. die Anwendungen wirkten teilweise zufällig bestimmt und nicht auf den Patienten zugeschnitten. An manchen Tagen auch Termin auf Termin, an anderen Leerlauf (den ich allerdings genoss - weniger ist manchmal mehr!).

Aber man muss sich klarmachen, dass die Klinik mit wahrscheinlich sehr begrenzten Finanzen, Personal, Räumen etc. regelrecht Massen von (auch unfreundlichen) Patienten bewegt, die nach Möglichkeit nach wenigen Wochen mehr oder weniger standardisierter Behandlung voll arbeitsfähig wieder nach Hause fahren sollen.

Rückblickend empfinde ich es als umso erstaunlicher, dass fast alle Beschäftigten dennoch so motiviert, freundlich und hilfsbereit waren. Dafür herzlichen Dank!

1 Kommentar

darkidark am 17.01.2018

Schade das dein Arzt so war,also ich hatte da wirklich Glück, eine ganz liebenswürdige Ärztin , die mich verstand, obwohl sie ja gar nicht die zuständige Einzeltherapeutin war.
Sie gab mir in den drei - vier Begegenungen jedoch viel mit und einige gute Tipps.

Geht nicht nach Aukrug wenn ihr was mit der Psyche habt bitte. Tut euch den gefallen. Hier kommt ihr vom Regen in die Traufe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reinigungskräfte, Essen, Ergotherapie, Sport
Kontra:
Psychologen, Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen etc
Erfahrungsbericht:

hier wird gnadenlos gesundgeschrieben.
es ist scheiß egal wie schlecht es dir geht, die interessieren sich nur dafür dich wieder auf den Arbeitsmakrt zu senden.

Ich bin nachdem ich AF entlassen wurde direkt zu meinen Facharzt gegangen und der ist aus allen Wolken gefallen und hat mich wieder Arbeitsunfähig geschrieben. ich habe dort Tagebuch geführt und dies auch meinen Arzt zu Hause gezeigt.
Aukrug ist kein Zustand was Psychotherapeuten angeht. Sie nehmen ja nicht mal dein Problem war. "Das stehen sie schon durch."

hier sind all meine Beschwerden schlimmer geworden. Ich habe dies auch erwähnt und wie schon gesagt Tagebuch geführt. Das war aber egal.

Bitte sucht euch eine andere Klinik wenn ihr Psychosomatisch hier her sollt.
Es geht nicht nur mir so.
Schreibt mir privat wenn ihr mehr wissen wollt.
Ich lege euch aber wirklich ans Herz woanders hin zu gehen.

1 Kommentar

Bini7 am 09.01.2018

Falls es für euch schon zu spät ist und es euch geht wie mir, gebe ich euch einen Link der einige Fragen beantwortet.

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/krankheit/spontanheilung-in-der-reha/?type=999

DGB Rechtsschutz

Diese Klinik ist mit Vorsicht zu geniessen!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (da nicht vorhanden!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im alten Gebäude zu hellhörig)
Pro:
Reinigungskräfte
Kontra:
Psychologen
Krankheitsbild:
PTBS, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorsicht!!!!!!!!!!

Ich kann nur jedem raten, sich einen andere Klinik zu suchen, sollte er ein ähnliches Krankheitsbild haben wie ich angegeben habe.

Der Arbeitgeber dieser Klinik ist die Deutsche Rentenversicherung!!!

Hier wird nicht objektiv bewertet.

Hier muss man als Patient beweisen, bzw. die richtigen Argumente vorbringen, daß man auch wirklich krank ist.

Ich habe schon viele Therapeuten gehabt aber noch niemals solche wie hier.
Frech, arrogant, ignorant.

Unglaublich war auch der Besuch beim Oberarzt, der SOFORT meine Diagnose (nach 5 Min!!!!) in Frage stellte und meinte es müsste von was anderem als dem von mir geschilderten Ereignis kommen!!!

Diagnosen vorheriger Arzte werden einfach von diesen einfachen Psychologen als nicht mehr vorhanden gesehen. Einfach so. Unglaublich!!

Es hat den Anschein, als würden die hier Bonis kassieren für Leute, welche wieder in Arbeit geschickt werden(können)!!!!

Solltet ihr auf eurem Bescheid diese Reha Klinik lesen, sofort versuchen in eine Andere zu kommmen. Ist möglich aber wohl nicht immer durchsetzbar.

Sonntags gibts nur bis 1200 Uhr Essen. KEIN Abendbrot!!
Das Essen selber ist OK, schon besser aber auch schon schlechter gegessen!!
Leider wird lieber weggeschmissen statt Nachschlag rauszurücken.


Positiv ist das günsitge WLan für 5 Euro!!
Die Reinigungsfrauen sind auch sehr Nett, wie auch das sonstige "normale" Personal hier!!!
Zimmer im Altbau sehr hellhörig und alt aber es reicht auf jedenfall und ist absolut OK!!
Gegend auch sehr schön.

Wer hier landet hat Pech!!!!!

4 Kommentare

Servus38 am 09.01.2018

Hey!

du sprichst mir aus der seele...

alles was du sagst ist wahr.

bei mir war auch das Ziel das ich sofort wieder arbeiten gehen soll trotz stärker Depressionen und ptbs. ich kam arbeitsunfähig her und dann würde mir in der 3 Woche einfach schon mitgeteilt das ich arbeitsfähig entlassen wurde obwohl ich mehrmals sagte das ich dies nicht Teile und es mir absolut schlecht geht.
ich habe meiner Therapeutin die ich schon seit 2 Jahren habe eine emailen geschrieben und sie war fassungslos, allerdings könnte sie mir nicht helfen da ich ja hier in Behandlung war.

wie bist du nach deiner Entlassung damit umgegangen?
würdest du von deinem Arzt daheim weiter krank geschrieben oder wie sieht es bei dir jetzt aus?
schreib mir gerne eine private Nachricht wenn du magst.


und ich kann wirklich jedem psychosomatischen Patienten hier nahe legen nicht nach aukrug zu kommen. man wird gnadenlos gesund geschrieben.

  • Alle Kommentare anzeigen

Therapie erfolgreich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchweg freundliche Atmosphäre im gesamten Haus
Kontra:
keine Anmerkung
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auffallend freundliche Atmosphäre In der Klinik. Die
fachliche Kompetenz bei Ärzten und Therapeuten ist sehr gut. Ich habe mich therapeutisch sehr gut aufgehoben gefühlt.
Die Informationen über die Therapie mit Vorträgen über verschiedene Krankheitsbilder waren sehr informativ.
Ich habe sehr viele Anregungen erhalten, wie ich auch nach dem Klinikaufenthalt selbst zur Verbesserung meines Gesundheitszustandes und dem damit verbundenen Wohlbefinden beitragen kann.

1 Kommentar

Rene1978 am 01.01.2018

Freut mich für Dich! Ich habe mich 2016 auch sehr wohlgefühlt in der Fachklinik Aukrug.

Hätte ich mir leider schenken können...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arbeit Arbeit. Probleme gibt es keine. 5 Wochen = wunderheilung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen, Reinigungskräfte
Kontra:
Patient wird nicht individuell behandelt, es geht nur darum das man so schnell wie möglich wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.
Krankheitsbild:
depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von November bis Dezember in Aukrug.Ich habe mich hier nicht gut aufgehoben gefühlt. Es wird immer nur gesagt "hier können Sie ja am besten üben". Aber wie soll man üben wenn man einfach nicht mal mehr weiß wo vorn und hinten ist? ich habe das mehrmals angesprochen. Nichts. immer das gleiche. 1x die Woche ein Psychologen Gespräch, da hätte ich auch zu Hause bleiben können, denn dort habe ich einen spitzen Psychologen mit dem ich 1x in der Woche spreche. Alles andere hier ist einfach nur dämlich. Sport, bekomme dort meinen Kopf nicht frei. Gruppentherapien, ziehe mir zu viel von anderen rein. Aber auch da würde gesagt das üben sie ja hier. Gut. Nun wurde ich nach 5 Wochen entlassen und fühle mich noch viel schlechter. Mein Arzt sagte das hier sei eine Klinik die auf mein komplexes Krankheitsbild eingestellt sei... ich hatte wirklich Hoffnungen, aber das hätte ich mir auch schenken können. individuell wird man hier nur in den 1x wöchentlichen Gesprächen behandelt. sonst nichts. Ergo = für mich einfach nur ein kompletter Reinfall. ich habe das Gefühl gehabt das all das, was ich mit meiner psýchologin in NRW erarbeitet habe, verloren gegangen ist. einigen hat die gruppentherapien geholfen, das ist mal ganz außer Frage gestellt. aber ich fühlte mich einfach fehl am Platz.
das Essen ist sehr gut. wenn man sich ans "gemachte" setzt sollte man nicht herum meckern. ich versteh auch nicht wieso so viele Leute sagen dass das küchenpersonal unfreundlich sei. die Therapeuten sind auch eigentlich nett. Es gibt immer ausnahmen. aber es kommt auch darauf an wie man sich gibt ;)
die Ärzte auch nett.
putzfeen waren die beste Therapie muss ich sagen. sehr freundlich und haben sich auch mal mit einem unterhalten.

das ist meine Meinung, jeder sollte seine eigenen Erfahrungen sammeln. auch wenn ichbsehr negativ Berichte, solltet ihr es versuchen. jeder Mensch ist anders. ich hätte es mir schenken können, muss aber nicht heißen das es für euch so ist.

Guten Rutsch!

Therapie Plan unstrucktuiert und rudimentär

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeutisch Anwendungen gut
Kontra:
kûchenpersonal/Beachtung mehr auf dem Umgang mit den Patienten
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von November/Dezember2017 hier in der Klinik bin nicht so zufrieden gewesen.Da hier die Bettbelegung vor dem Befund steht.War seid Jan2017krankgeschieben da ich sehr stark über Atemnot bei geringen Beladung leide.Bei der Aufnahme wurde meine Lunge abgehört bei der Entlassung nicht.Es geht hier vieles nach Schema;F schade.Habe mir erhofft das ich etwas mitnehmen kann um mein Gesundheitlichen zustand etwas zu verbessern, leider fehlgeschlagen,denn Rotlicht/Massage kann ich auch in Berlin machen.Essen war nicht so besonders/küchenpersonal sehr vorlaut /Gegend sehr abgelegene/allen im allem lohnt sich nicht es gibt bessere Kliniken.ln Berlin werde ich jetzt von ein Lunge Spezialist behandelt er sagte nur das was dort mir wiederfahren ist ist nicht okay und darf auch gar nicht so ablaufen.Muss aber auch jeder für sich entscheiden,ich jedenfalls nie wieder nach Aukrug

Jeder ist ein Stück weit für sich selbst verantwortlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente und motivierte Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kommt man in die Reha, so liegt es auch an der persöhnlichen Einstellung des Patienten, ob die Maßnahme Erfolg hat oder eben nicht.
Patienten,die schon vom ersten Tag an wissen,dass die Therapien für sie persönlich nicht geeignet sind ohne sich erst einmal darauf einzulassen, können nur scheitern.
Mir als Patiet der Orthopädie wurde von den absolut kompetenten Therapeuten sehr präzise der Weg zu einer langfristigen Verbesserung der gesundheitlichen Situation aufgezeigt.
Ob man diesen Weg auch weiterhin geht, liegt an jedem selbst. Rehe ist keine Wunderheilung!
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und kann die Klinik jedem orthopädischen Patienten nur ans Herz legen. Hier wird man weitergebracht.

1 Kommentar

St197. am 21.10.2018

Lieber Klausi,
pauschal zu sagen, dass jeder etwas aus der Zeit in der Reha machen soll, ist zu eindimensional.
Mir als Patient von Team (welches Team überhaupt?) GELB brennt es ganz anders unter den Nägeln als die vom Team GRÜN. Dein orthopädisches Problem ist doch ganz anders zu behandeln, als ein psychisch gelagertes Problem. Das, was hier oftmals kritisch betrachtet wird, ist der Fakt, dass die Klinik auf Masse statt Klasse setzt und dass man als psychosomatischer Patient mehr Einzelgespräche mit Fachleuten braucht. Sport bringt vielen Patienten nichts. Auch das sonstige Programm ist eher mäßig.

Toll, wenn du erfolgreich warst. Viele Patienten von Team GELB hatten aber keine Erfolge und sehen natürlich auch die mangelhafte Individualität als Hauptursache. Es läuft eben nicht immer glatt.

Ach ja: das Küchenteam war wirklich oftmals sehr unfreundlich.

Positiv überrascht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Anwendungen
Kontra:
Fahrgelegenheiten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im November einen 3-wöchigen Aufenthalt in der Klinik. Nach dem Lesen der Bewertungen habe ich mich allerdings nicht wirklich darauf gefreut, musste aber feststellen, dass es wesentlich besser war als überall beschrieben.
Das Zimmer war sehr groß (das Bad ebenso) und sah relativ frisch renoviert aus (Haupthaus).
Die Therapieplanung lief auch gut, ausgefallen sind nur Anwendungen am letzten Tag, dies auch nur, weil relativ viel Personal gleichzeitig ausgefallen ist.
Bei einer Sportanwendung fühlte ich mich nicht sehr wohl, habe es aber an drei Tagen ausprobiert und danach mit dem Ärzteteam besprochen, dass wir es durch etwas anderes ersetzen, dies hat auch wunderbar funktioniert (Wichtig ist denen anscheind, dass man es wirklich versucht und nicht sofort ablehnt).
Zu der ärztlichen Versorgung kann ich nur sagen, dass auch die Zusammenarbeit untereinander sehr gut war und auch geäußert wurde, wenn es Unsicherheiten bezüglich der Diagnosen gab, und wie die weitere abmulante Behandlung aussehen sollte.
Das Essen war in Ordnung, zum Frühstück gab es reichlich Auswahl und Mittag konnte immer aus drei Gerichten gewählt werden. Lediglich das Abendessen war nach einer Weile eher eintönig, da man sich überall durchgegessen hatte (und ich auch Abends eher süß statt herzhaft esse), aber das ist ja im Grunde mein eigenes Problem :)

Das WLan war zugegebenermaßen nicht das Beste, aber für eine halbwegs normale Internetnutzung hat es dann doch in der Regel gereicht.
Für Mobilitätseingeschränkte ist es manchmal etwas schwierig in den Dorfkern zu kommen, allerdings habe ich nach Recherche herausgefunden, dass in ca. 1km Entfernung in halbwegs regelmäßigen Abständen ein Bus nach Aukrug oder auch bis Neumünster fährt.

Das Personal war durchgehend freundlich- wenn man den Willen gezeigt hat etwas zu tun. Leute, die nur "Urlaub" machen wollen, haben dann durchaus mal das eine oder andere "böse" Wort abbekommen.

Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die klinik schlimm. Therapeuten denken sind die größten. Küchenpersonal sehr unfreundlich. Die Therapeuten Katastrophe. Nie wieder.

2 Kommentare

KosmaShiva am 27.12.2017

Hallo
Wenn man tatsächlich so unzufrieden ist/war, verstehe ich nicht, warum man das Problem dort nicht angesprochen hat? Statt dieses zu tun, schreibt man ganz feige hier seine Bewertung und verändert hat es für die Person die dort zur Reha war nämlich nichts, selber schuld.

  • Alle Kommentare anzeigen

Natur pur, absolut schön

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ein sehr zufrieden gäbe es wenn man hier wegkommen würde)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (gut mit Nachbesserung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ok, ein Einzelgespräch pro Woche finde ich zu wenig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmäsig , man ist ja nicht im Hotel)
Pro:
Therapeuten, Natur, Sauna
Kontra:
Keine öffentlichen Verkehrsmittel, Essen
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe/hatte ein schönes helles großes Zimmer mit Blick auf den Park "Haus am Park". Zweckmässig eingerichtet,das Bad bei mir war irre gross. In den neueren Zimmern sind die Zimmer kleiner und das Bad ist auch viel kleiner. Da war ich doch froh über mein älteres ;)
Fast alle Mitarbeiter, Therapeuten usw. sind ausgesprochen freundlich und zuvorkommend. Keine einzige Anwendung bei mir fiel aus. Bei anderen kam dies manchmal vereinzelt vor, das halt mal jemand kurzfristig krank war. Mein Einzel Therapeut war-ist spitze.
Ergo und Gruppen Therapie war nicht so meins, zum Teil hatte ich bei der Gruppentherapie das Gefühl im Kindergarten zu sein. Und die einzige Aussage der Gruppentherapeuten war immer nur "Sie sind selbst ihr bester Therapeut. Auch konnte sie es oft nicht stoppen wenn jemand die Gruppe vereinnahmte, alles an sich riss.
Massage, Wäremebehandlungen und Elektro waren TOP, ausser ein Masseur der meist nur mit einer Hand massiert weil er mit der anderen wild gestuliert da er immer so viel zu erzählen hat ! Jeder der öfter dort war weiss von wem ich spreche ;)
Das Essen war ok, es gab jeden Tag 3 Menüs zur Auswahl, abends und morgends Brötchen, Brot 4-5 verschiedene und Knäckebrot, Müsli "immer die gleiche Sorte".
Das Schwimmbad ist in die Jahre gekommen, jedoch auch zweckmässig. Turnalle ebenso. Sauna war toll, es ist auch ein Innenhof dort das war bei der Damensauna toll, draussen auszudampfen. Die Zeiten sind jedoch zu wenig die man frei schwimmen kann. Samstag - Sonntags zB . nur bis 12.Uhr.
Samstag Sonntag ist es für Menschen ohne fahrbaren Untersatz dort langweilig ohne Ende. Man ist dort regelrecht gefangen. Es fährt weder ein Bus noch der Hausmeister nach Aukrug rein. Also da ist dringsend Nachbesserung angebracht.
Das Cafe Aukrug bietet leckeren Kuchen an, Kaffee war auch ok, jedoch ist es zu früh geschlossen, die Zeiten sind etwas sehr eingeschränkt.

Unter der Woche fährt der wirklich nette Hausmeister 2-3 mal nach Akrug zum Supermarkt. Man kann dann schnell mal Getränke oder sonst was einkaufen. Auch eine Post ist in dem Supermarkt.
Diese Phrasen in anderen Beurteilungen das der Chefarzt dämlich wäre, kann ich nicht nachvollziehen, denn den bekommt man nur bei der Vorstellung der Klinik einmal zu Gesicht. Ansonsten hat man nur mit Therapeuten und anderen Angestellten zu tun. Manche werfen hier echt ein verzerrtes Licht rein.
Es gibt Kritikpunkte, doch das ist wirklich jammern auf hohem Niveau

10 Kommentare

Heike2507 am 15.11.2017

Hallo, schön dass du so einen umfangreichen Bericht geschrieben hast.
Was würdest du mir denn empfehlen, was ich auf jeden Fall mit nehmen soll? Gibt es dort über Tag Getränke? Sollte ich eine Trinkflasche mit nehmen? Bekommt man dort auch am Tag Kaffee?
Muss man wirklich eigene Handtücher mit bringen? Wenn ja, wie viele empfiehlst du dann?
Man kann aber auch Fahrräder in der Klinik leihen oder? Damit man da mal raus kommt. Was kosten die denn? LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Einmal und nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Soziale Berater sehr freundlich
Kontra:
Von Ärzten und Therapeuten kommen nur Befehle
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik modern, Zimmer zeitgemäß aber sehr klein.

4 Kommentare

KosmaShiva am 27.10.2017

Im Foyer waren Zettel mit Lob und Tadel, vielleicht damit mal versucht? Eine weitere Option wäre gewesen, sich mit dem Team zu Unterhalten und das einfach mal ansprechen, nur so kann man etwas verändern.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.09.-02.10.17 in der Aukrug Klinik.Es waren schöne und erholsame 4 Wochen,die ich nicht missen möchte. Therapeuten, von Putzfee bis Arzt waren alle sehr nett und freundlich, haben mir sehr geholfen.Die Zimmer sind sehr schön und zweckmäßig.
Es sind auch keine Anwendungen ausgefallen,trotz Urlaub und Krankheit.
Auch wenn die Essensausgabe,- und Bestellung etwas blöd war, mein Gott,ist ja kein 5* Hotel.Der Sonntagsbrunch sollte etwas verlängert werden,um 10:30 schon mit warmen Essen anzufangen,fand ich sehr früh.
Das Beste war aber unser Tisch....5 Frauen und ein Mann,wir hatten viel Spass,und konnten unsere Probleme mal kurz vergessen.....
Es werden auch Fahrten angeboten am WE. Wer ohne Auto da ist,hat die Popokarte,kommt nirgends hin,außer man leiht sich ein Fahrrad und fährt nach Aukrug zum Bahnhof,dann nach Neumünster. Da sollte sich die Verwaltung was einfallen lassen, die Patienten sind ja bereit,dafür zu zahlen,muß ja nicht gratis sein....

Aus grün wird gelb

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialberatung sehr gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Landschaft, Ziegen
Kontra:
Zimmer, individuelle Behandlung, monotones Frühstück und Abendessen
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Eines vorweg:
um die Lesbarkeit zu gewährleisten werde ich mit Spiegelstrichen arbeiten, da ich somit viele Ausschmückungen (ob berechtigt oder nicht) weglassen kann.

Zimmer:
- sehr alt, abgewohnt, NICHT renoviert
- kein Kühlschrank
- hellhörig
- nicht zu vergleichen mit den renovierten Zimmern
- Wlan eine Zumutung

Außenanlagen:
- Minigolfanlage katastrophal
- Tretbecken: Waschbetonplatten schlecht verlegt
- Beachvolleyballfeld unbrauchbar
- Boulefeld erst nach genauem Hinsehen erkannt
(diese Mängel werden schon seit Monaten hier aufgeführt...)
- Sehr schön: Ziegenherde.... :)
- landschaftlich absolut toll

Essen:
- nach spätestens 2 Wochen isst man abends außer Haus oder bringt sich eigene Lebensmittel mit in den Speisesaal. Wer zu einer unpassenden Uhrzeit in den Speisesaal kommt, findet sehr (!) wenig Auswahl vor. Auch auf Nachfrage wird nicht zeitnah nachgelegt. Schade...
- Qualität des Essens okay
- unnötig umständliches Bestellsystem

Personal:
- Ergo sehr nett
- Psycho sehr nett (mit einer Ausnahme)
- Physio durchgängig unfreundlich
- Fango-Team unfreundlich, desinteressiert, man hatte den Eindruck zu stören
- Rezeption sehr nett und hilfsbereit
- Krankenschwestern von Team gelb sehr nett und hilfsbereit
- Ärzteteam nett, aber nicht auf Problematik eingegangen (trotz Ansprache)

Seminare:
- teils interessant
- oftmals langatmig und trocken

Abschließend möchte ich klarstellen, dass es nicht meine Absicht ist, die Klinik zu diskreditieren, allerdings müssen auch mal die Karten auf den Tisch gelegt werden.
Ich habe mich nur beim Durchlesen der anderen Bewertungen ein wenig gewundert.


Und meine finale Erkenntnis: Hydrojet ist keine Allzweckwaffe......es ersetzt auch keine Massage....

Ich wünsche jedem Patienten in Aukrug, dass er sich wohl fühlt und dass er die ideale Unterstützung bekommt.
Ich bin nicht nach meinem orthopädischen (!) Störungsbild behandelt worden (s.o.!).

3 Kommentare

blitzed am 06.12.2017

Hey! ich hoffe du ließt das!
Ich bin bald in Aukrug wegen der Psyche...
Ich ha gehört das die dort einen meist einfach wieder gesund schreiben... davor hab ich natürlich Angst.
und ich wollte fragen wie der Tagesablauf so ist.
also wann soll man aufstehen . von wann bis wann gehen da die Therapien ca. ich weiß es ist individuell aber n kleines Beispiel würde mir so sehr helfen :(

weißt du ob man am Wochenende nach Hause kann nach Absprache? oder ob man Samstag immer Therapie hat?

ganz liebe Grüße!

  • Alle Kommentare anzeigen

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schöne Zimmer, tolle Umgebung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Therapeuten
Kontra:
Zeiten zwischen den Anwendungen manchmal etwas zu kurz
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs war ich sehr skeptisch,die negativen Bewertungen haben mir doch sehr zu denken gegeben. Aber ich wurde sehr angenehm überrascht. Ich war erstmal offen...habe alles an Angeboten ausprobiert, mich eingelassen. Das Resultat: Mir geht es sehr gut,ich würde immer wieder nach Aukrug fahren, ich war rundum zufrieden.

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Engagement der Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Nur Teilbereiche werden abgedeckt wohl aus zeitlichen Gründen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt hat mir sehr gut getan und mich weiter gebracht. Die Therapien waren gut und die Ärzte und Therapeuten bemüht. Essen lecker und abwechslungsreich. Zimmer sauber und angenehm. Sauna und Schwimmbad sind ebenso vorhanden wie Kneipbecken und Fitness.

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungen super auf mich abgestimmt
Kontra:
manchmal nicht viel Zeit um in Ruhe die Mahlzeiten einzunehmen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte,Therapeuten und das Pflegepersonal haben stets ein offenes Ohr, sind sehr nett.
In dieser Klinik wird nicht nur die Psyche behandelt, sondern auch körperliche Beschwerden berücksichtigt.
Die Zimmer sind komfortabel und sehr gemütlich eingerichtet.
Für das leibliche Wohl sorgt die Küche. Für jeden geschmack ist etwas dabei.

Super schöne Zeit und eine erholsame Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nettes Personal in allen Bereichen
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich ein großes Lob an das gesamte Klinikpersonal und den Ärtzen abgeben, alle haben einen tollen Job gemacht und bitte weiter so.

Auch ich habe mich vor meiner Reha hier auf der Seite schlau gemacht und war erst gar nicht begeistert das ich da hin soll bei all dieser negativen Bewertungen. Doch ich habe mir gesagt, lass es auf dich zukommen und mache das besste darauß und das habe ich gemacht. Denn wenn man schon von Anfang an sich verrückt macht, dann hat die Heilung keine Change und so habe ich mich mit positiven Gedanken in den Zug gesetzt und mir gesagt, das wird schon.
Was ich damit sagen möchte, es liegt an Euch ob ihr mit macht oder zu den Nörglern gehört, den die gibt es überall nur das nörgeln hilft nicht beim gesund werden. Ihr müsst es schon zulassen das man euch hilft, denn nur dem kann auch geholfen werden.
Mir hat die Reha sehr geholfen und ich bin Dankbar das ich da sein durfte.
Geht mit offenen Augen und Herzen durch die Reha und durch die schöne Umgebung und nehmt die Gelassenheit mit.
Wenn es doch mal etwas zu bemängeln gibt, es gibt ein Zettel mit Lob und Tadel oder sprecht eure Sorgen un Probleme gleich an denn nur so kann man auch etwas verändern.

Therapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (noch ausbaufähig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Lage
Kontra:
Psychotherapie
Krankheitsbild:
Depressionen, COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist schön, ruhig ...allerdings ohne Auto kann man nicht viel machen.

Das Essen ist sehr lecker, abwechslungsreich und reichhaltig.

Die sportliche uns physiotherapeutische Therapie ist ganz gut. Jeder kann bei dem Angebot was für sich finden.
Die Freizeitgestaltung in der Klinik ist gut; wer kann und darf, kann die Sauna und das Schwimmbad zum freien Schwimmen nutzen. Die Saunanutzung ist gut geregelt...

Leider war die psychotherapeutische Therapie für mich absolut gar nichts....es wurde viel zerstört was ich schon im Vorfeld durch andere Maßnahmen aufgebaut habe.

Lag aber mit großer Wahrscheinlichkeit an meinem Bezugstherapeuten.
Die beste Therapie fand durch die Mitpatienten statt

Gute Klinik zum Entspannen, lehrreiche Seminare

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinikgelände, moderne Zimmer, gute Seminare
Kontra:
Essen und mittelmäßiges Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön im Wald gelegen mit gepflegten Grünanlagen.
Ich bin insgesamt sehr zufrieden.

Das Essen war gut, aber entsprach nicht wirklich der Diätlehrküche, die in der Klinik in Seminaren gelehrt wurde. Das Abendessen war auch wenig abwechslungsreich, jedoch muss das jeder für sich entscheiden. Ansonsten gibt es im Ort einen gut sortierten Supermarkt sowie andere Lokale.

Ich empfehle unbedingt ein Auto mitzunehmen, da die Klinik abgelegen ist.

Weiterer Kritikpunkt war, dass das Sportangebot eher mittelmäßig war. Ich hätte mich sehr über mehr und auch anspruchsvollere Sportgruppen gefreut.

Mit allem anderen war ich sehr zufrieden.

2 Kommentare

lisale am 06.06.2017

Hallo,
hab gelesen, das ich in der Klinik mir ein Fahrrad ausleihen kann, wie ist der Preis,pro Tag...Stunde oder Woche....danke
LG
Gaby

  • Alle Kommentare anzeigen

Nur Zusammen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen Hilfsbereitschaft Organisation
Kontra:
Allibert Prototyp im Bad
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
auch ich hatte mir, rechtzeitig vor ReHa Beginn, so einige Berichte über mein derzeitiges "Zuhause" angeschaut...
...da ist ja schon einiges an "Schuld" verteilt worden.
Seit 5 Tagen bin ich nun hier und kann für mich sagen "ich fühle mich hier sehr wohl!"

Einen Chefarzt wie hier kann ich nur jedem Patienten wünschen.
Seine Kompetenz, die Patienten für Ihren persönlichen ReHa Aufenthalt zu motivieren, ist aus meiner Sicht eines seiner wichtigsten Aufgaben.

Der eigene Wille und Antrieb sollte natürlich schon vorhanden sein.

Es nützt ja nix am gleichen Seil zu ziehen wenn die Enden unterschiedlich sind !

Schon jetzt, an ALLE hier Tätigen, ein herzliches Dankeschön ?

Ein toller Reha-Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
engagiertes Personal, Tolles Konzept, schöne Klinik
Kontra:
W-lan, Shuttelbus für Nicht Autofahrer
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von März 2017 bis Mai 2017 in dieser Klinik. Die Klinik ist sehr abgelegen in einem wunderschönen Waldgebiet. Ich kann jedoch die Anreise ohne PKW nicht empfehlen. Der Ortskern ist ca. 3 KM entfernt. Wenn man gut zu Fuß ist, dann ist auch ein Gang zum Ortskern machbar. Es fährt ein Zug durch den Ortskern von Neumünster bis Büsum.
Das Personal gibt fast immer sein Bestes!! Natürlich gibt es auch mal den Einen oder anderen genervten Mitarbeiter. Aber grundsätzlich habe ich überdurchschnittliche Erfahrungen gemacht. Das Konzept lautet Hilfe zur Selbsthilfe! Das habe gut annehmen können und habe für zu Hause sehr viel mitgenommen. Ansonsten finde ich, ist dort ein sehr ruhiger und wertschätzender Ablauf miteinander.

Alles in Allem - auch inklusive Essen, war dies ein wunderschöner und sehr hilfreicher Aufenthalt. Das Essen fand ich für eine Großküche ebenfalls im oberen Bereich und besonders hat mir das Brunchangebot am Sonntag gefallen.

Ich würde diese Klinik immer wieder auswählen als Rehapartner!!

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
wenig Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April dort und habe mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Es kann nicht immer alles passend für jedermann sein. Aber nur sprechenden Menschen kann man helfen. Ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen warum der Leiter schlecht bewertet wird. Ich fand den sehr nett. Ich habe mich vor Reha Antritt natürlich auch im Netz informiert und hatte echt ein bisschen Bammel. Bin aber doch sehr froh das ich mir meine eigene Meinung gebildet habe. Ich würde diese Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen. Essen und Versorgungen in den Anwendungen waren total ok.

Nie wieder Aukrug

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Zimmerbelegung geht vor Befund
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Abgelegene Klinik, zum Teil alte Zimmer, der Heidhof ist nichts für Fußkranke. Das Freizeitangebot ist mickrig. Um 19h bis auf 1x 21h in der Woche wird das Kaffee geschlossen. Preise hier i.O. Ansonsten TT, Billiard, Dart Kicker. Das Equipment ist mehr als in die Jahre gekommen. Die Therapeuten und Schwestern sind nett und tun ihr bestes. Allerdings herrscht hier Personalnot. Therapie-Plan ist unstrukturiert und rudimentär. In dieser Klink geht Bettenbelegung vor Befund. Großer Park mit einer runtergekommenen schmutzigen Minigolfanlage. Das Essen ist gut. Am WE gibt es Buffet. Das aber kann die Klink nicht rausreißen. Insgesamt gesehen Note 5. Nicht zu empfehlen.

Ich freu mich auf die Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde bald in der Aukrug-Klinik eine Reha antreten und habe aus diesem Grund hier mal gestöbert.

Im Bereich Psychosomatik gibt es viele positive Bewertungen. Das macht mich zuversichtlich und ich freue mich auf meinen Aufenthalt in der wunderschönen und ruhigen Gegend. Persönlich finde ich die Abgeschiedenheit im Wald sehr vorteilhaft. Ich bin schon ganz gespannt.

Bis bald in Aukrug!
die alte Eule ;)

3 Kommentare

lisale am 21.05.2017

Hallo,

hab gerade deinen Kommentar gelesen. Wann bist du denn da, und wie lange hat es gedauert,von der Zusage bist Rehaantritt,danke

  • Alle Kommentare anzeigen

Wenn ich es zulasse, wird mir hier geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Essen war oft zu verkocht.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Physiotherapeuten sind sehr engagiert)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Standard - Angebot. Eigenes Engagement ist erforderlich, wer mehr Hilfe benötigt. Nach Fragen/Ansprache bekommt man die aber auch.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN müsste stabiler und beser sein.)
Pro:
Die Bedürfnisse des Patienten stehen im Vordergrund
Kontra:
Ernährungsberatung ist sehr oberflächlich. Wer wirklich Ernährungsprobleme hat, findet hier keine Unterstützung.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im September 2016 mit dem Auto 500 km angereist. Mein erster Eindruck war sehr positiv: wunderschöner Park, helle Räume und großzügige Gebäude. Ich hatte ein eigenes Zimmer - groß und hell mit Blick auf den Park. Die Rezeption sehr freundlich und hilfsbereit. Meine Therapeutin zuhause hat mich gefragt, was ich mir von der Kur erwarte und was ich glaube, was mir helfen würde. Wir waren uns einig, dass ich kein Problem habe, einen harten Therapieplan abzuarbeiten, sondern dass ich eher eine Problem habe, zu entspannen und nichts tun zu "müssen"; mit mir allein zu sein und meine Bedürfnisse wahr zu nehmen. Das habe ich beim ersten Gespräch mit der Ärztin auch gesagt und es wurde in meinem Therapieplan tatsächlich berücksichtigt. Zwischen dem Wissen, was einem gut tun würde und dem Erleben/Leben desselben liegen manchmal Welten, aber wenn man die Kur positiv nutzen möchte und als Chance nutzen will, muss man sich auch mal an etwas heran trauen, was einem Angst macht und muss es zulassen und probieren. Auch die Gruppentherapien habe ich erst abgelehnt, musste aber nachher zugeben, dass es mir sehr geholfen hat, mich nicht nur um mich zu drehen, sondern auch in den Problemen anderer Parallelen zu meinen Problemen zu sehen.
Ich habe in der Kur Kraft getankt, Entspannungs-techniken gelernt, die ich heute noch anwende; konnte andere Sportarten testen und habe wieder Spaß am Spiel-Sport gefunden. Ich habe wieder gelernt, mich selbst wahr zu nehmen. bis auf das Essen, was oft verkocht war, kann ich die Klinik nur empfehlen. Allerdings muss man selbst wirklich mitarbeiten und sich auf die Angebote einlassen.

Konzept verstehen (Hilfe zur Selbsthilfe) und sich darauf einlassen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Seminare meistens sehr informativ)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und Therapeuten kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Terminplanänderungen durchaus möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
allgemeine Hilfsbereitschaft vom gesammten Personal
Kontra:
abgelegener Heidhof (weite Wege bei jeden Wetter)
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörung, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik besticht vom ersten Moment (danke Herr Kokocinski) durch ihr hilfsbereites, freundliches Personal. (An alle Dauernörgler: Einen schlechten Tag kann jeder einmal haben, das ist menschlich)
Ob Ärztin, Einzeltherapeutin, Gruppentherapeutin oder Ergotherapeutin, ich habe alle als kompentent und sehr einfühlsam erlebt. Das gilt auch für das große Team der Physiotherapeuten und für das Pflegeteam gelb.
Ein Lob geht an die Küche. In 6 Wochen hatte ich kein Mittagessen doppelt. Erst am Abreisetag gab es das Essen von Anreisetag wieder. Täglich drei Mahlzeiten zur Auswahl, morgens und abends verschiedene Brot-, Brötchensorten, Wurst- und Käseplatten, Salate, Rohkost....uvm.
Trotz hohem Krankenstand freundliches, hilfsbereits Personal.
Das gilt auch für die fleißigen Reinigungskräfte.

Alles in allem musste ich lernen, dass ich nur Denkanstöße bekomme und damit meinen Weg selber finden muss. Man wird hier nicht an die Hand genommen und geführt, wie ich es aus einer vorherigen Reha kannte. Als ich das verstanden hatte, konnte ich viel über mich lernen und für meinen eigenen Weg mit nach Hause nehmen. Mehr vermutlich, als wenn am Ende der Reha meine Hand einfach wieder los gelassen wird.

Kontra: Die Klinik liegt wirklich sehr einsam (im Sommer sicher landschaftlich wunderschön)wenn man kein Auto da hat. Es gibt einen kostenlosen Schuttlebus nach Aukrug (Markant Einkaufsmarkt), der allerdings so früh am Nachmittag fährt, dass er sich oftmals nicht mit den Anwendungen vereinbaren lässt. Umso bedauerlicher, dass er nicht am Samstag zusätzlich fährt.
Ich hätte mir auch gewünscht dass das Schwimmbad einen Tag am Wochenende auch nachmittags geöffnet hätte. Hat man sich zu mehreren zusammengefunden, gibt es aber auch andere Beschäftigungsmöglichkeiten (Spiele, Tischtennis, Billiard, Federball....)
Den Heidhof und die Wege dahin sehe ich als das größte Minus dieser Klinik und ich war froh, dass ich im Haupthaus untergebracht war.

Haus verspricht mehr als es hält

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelne Therapeuten
Kontra:
Lage , Chefarzt
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres da und es war meine erste Reha. Die erste Woche fand ich sehr stressig, ein Termin nach dem nächsten, kein Platz um mal Luft zu holen. Wir sollte lernen im Alltag mit stress besser umzugehen aber wenn uns das nicht vorgelebt wird und man genau das Gegenteil sieht. Es sind gute Therapeuten da, aber die haben gut stress, sie eilen von einem Termin zum anderen. So macht man gutes Personal kaputt. Was auch sehr schade war, ich bekam dort Schwindel Attacken und es hieß, wir stellen hier keine Diagnose,das muss der Arzt zu Hause machen und ich hatte noch 2 1/2 Wochen vor mir. Was gut war, war das Kochen zu dem man sich anmelden kann. Man bekommt toll Informationen, es schmeckt lecker und hat bei mir die Lust geweckt zu Hause weiter zu machen. Nun noch was zur Lage des Hauses , sehr abgelegen, nur Wald, ohne Auto ist man aufgeschmissen.
Putzpersonal = Top
Sporttherapeuten = 2 echt gut / Rest Launisch
Ärzte = minus
Psychologen = 2 echt gut
Ernährung = gut
Essen = es geht
Ärztlicher Direktor = geht gar nicht
Leider spürte man auch öfter eine miese Stimmung im Haus. Abschließend kann ich nur sagen , habe das was mir wichtig ist auch zu Herzen genommen. Mir geht es besser, aber auch nur weil meine Krankheit noch nicht so schlimm war.

Aukrug - Mitten im Nirgendwo

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärztlicher Direktor und die gesamte Stimmungslage. Zimmer im Heidhof.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Als ich im Vorfeld meiner Kur die vielen negativen Bewertungen im Internet gelesen habe, habe ich das nicht sehr ernst genommen.
Das war ein Fehler.
Denn vieles, was beschrieben wird, ist leider richtig. Nun empfindet jeder Mensch Dinge unterschiedlich. Subjektiv.
Aus meiner Sicht waren z.B. die Physiotherapeuten ein klares Plus! Ich habe durchweg positive Erfahrungen gemacht. Es gab manche mit einer spitzen Zunge, aber ich habe das als "hart aber herzlich" empfunden.
Auch die Ergotherapie hat mich positiv überrascht.

Ich hatte leider Pech mit meinem Zimmer in einem Nebenhaus (Schimmel in der Dusche und unsauber). Es gab aber auch schöne Zimmer im Haupthaus.

Ein absolutes No-Go ist die Arroganz des leitenden ärztlichen Direktors.
Ich gehe hier nicht näher darauf ein, aber man merkt an der Stimmung des gesamten Klinikpersonals, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Hier regiert die Unzufriedenheit.

Da ich das Personal durchweg als höflich, hilfsbereit und kompetent erlebt habe,
wünsche ich den Angestellten, dass sich die Bedingungen bald zum Besseren wenden.

Wer Nackenprobleme hat, sollte sich ein Nackenstützkissen von zu Hause mitbringen.
Das gibt es in der Klinik nämlich nicht.
Auch nicht für orthopädische Patienten!

Die Bettwäsche wird irgendwie chemisch gereinigt oder behandelt. Ich hatte jedesmal Juckreiz, wenn ich abends zu Bett gegangen bin.
Und morgens geschwollene Augen.

Leider haben sich meine Rückenprobleme nicht verbessert und die Nackenprobleme waren sogar verstärkt.
Aber immerhin habe ich in der dritten Woche einen leichten Erholungseffekt verspürt.

Eine Verlängerung habe ich abgelehnt.

Nie, nie, nie wieder Fachklinik Aukrug !!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wlan schlecht und teuer)
Pro:
gutes, kleines Zimmer, Mittagessen o.k., ruhige Lage
Kontra:
teilweise widerwärtige Therapeuten, mieser Chefarzt !!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundliche, arogante, freche und unverschämte Therapeuten, z.B. bei der Gruppentherapie ( nicht alle ! ).
Einerseits sollte man Kritik / Wünsche äußern, tatman es anschließend wurde man wie ein kleines Kind rüde zurechtgewiesen,und x mal bei Kritik : Wenn Sie das nicht wollen, müssen Sie gehen.
Selbst diese Aussage vom Chefarzt !!

Einmal bei einer Gruppentherapie wurde ich, nach einer kurzen Kritik, am Arm rausgezogen und vor die Tür gestellt, liebe Leser, stellt euch sowas mal vor! Ein andermal hat der Therapeut sich dermaßen widerlich, arogant, unkompetent gegen über 2 Männer verhalten das diese beinahe auf den Therapeuten losgegangen wären!
Man durfte auch nicht die Gruppe verlassen / tauschen, sofort wieder der Spruch : Dann müssen Sie abbrechen. Soviel zu den Umgang mit leicht Psychisch angeschlagenen Patienten !!
Ganzheitliche Behandlung, kleine Änderungen sind für den Chefarzt sowas von nicht möglich, das ist eigentlich nicht zu glauben.
Wo man langläuft, steht, im Fahrstuhl, in der Küche / Cafe,( man sitzt oft jeden Tag mit anderen Patienten beim Essen am Tisch), hört man zwangsläufig viele Gespräche, und ganz klar, mindestens 60% äußern sich sehr negativ, von "wir werden wie kleine Kinder behandelt -- ich breche das hier ab, lieber Krank arbeiten als das hier -- soviel unverschämtheit habe ich noch nie erlebt, usw." !!
In dieser Beurteilung sind Aussagen von 6 Mitpatienten enthalten.
Selbst mein Lebensgefährte, der jeden Sa + So. zu Besuch war viel ernorm viel negative Gespräche wie oben beschrieben im Fahrstuhl / Flur / Cafe auf !
Wie z.B. ein Herr Karsten W. zu einer dermaßen
guten Beurteilung kommt ist uns beiden und auch anderen völlig schleierhaft.
Es ist auch nicht richtig das die von der Rentenversicherung genannte Reha angenommen werden muß, es ist sehrwohl möglich eine andere zu bekommen, energisch auf eine andere bestehen.

Keine ganzheitliche Behandlung, im Vordergrund steht die Wiedereingliederung in den Beruf, nicht die Gesundheit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Musste tatsächlich mit mir kämpfen, nicht abzubrechen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Beratung war gut)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine med. Behandlung, zumindest nicht bei mir)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Tagesplan schlecht abgestimmt, Termine sehr eng gelegt oder mit zu sehr viel Leerlauf)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Im Neugebäude)
Pro:
Die Putzfrauen waren immer sehr freundlich, Zimmer im Neugebäude sind top
Kontra:
Tagesplan nicht gut abgestimmt, nicht die Gesundheit sondern Wiedereingliederung in den Beruf stehen im Vordergrund, um 22:04 geht das Licht im Raucherpavillon aus, um 22:30 Uhr sind die Türen zu
Krankheitsbild:
Arthose Knie Sprunggelenk, Schlafstörungen,Essstörung,Asthma, Fibromyalgie, chronische Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit mehrere Diagnosen, dachte ich, wäre ich hier genau richtig, da die Fachklinik Aukrug medizinisch einiges zu bieten hat. Leider wußte ich am Tag der Ankunft schon, dass ich hier nicht glücklich werde. Vorab sei noch gesagt, es hat einigen Patienten hier gefallen, Burnout oder Depression, Patienten mit frischen OPs etc haben sich wohl gefühlt. Andere Patienten fühlten sich jedoch unverstanden, falsch oder garnicht behandelt. Ich bin leider kein Einzelfall.
Das positive vorab: Mein Zimmer war top, alles recht neu und sauber, keine langen Wege (Neugebäude). Das Essen war genießbar. Das absolute Highlight, das alljährliche Candlelight Dinner, Livemusik und Buffet vom Feinsten, eine echte Wiedergutmachung für die 4 Wochen.
Nette Leute im Raucherpavillion, wir haben köstlich gelacht!
Negativ: Es wird definitiv nicht ganzheitlich behandelt, was ich mir darunter vorgestellt habe. Patienten mit mehreren Diagnosen wurden in einer Schublade gesteckt und nur auf psychosomatische Ebene behandelt, gravierende Krankheiten wurden teilweise ignoriert.
Ignoriert wurde meine fortgeschrittene Arthrose am Knie und Sprunggelenkt als auch chronische Schmerzen. KEINE Anwendungen wie z.B Physiotherapie (Krankengymnastik, Ergo, Massagen/Hydojet,etc) Tagesplan: Anwendungen ohne Beachtung meiner Einschränkung. Schmerzen nach Anwendungen. Selbst die Trainer des Hauses waren erschrocken, da auf meinen mitgeführten Zettel u.a die Diagnose "Gelenkschmerzen" statt "Arthose " stand. Obwohl ich Ärztin mehrmal über die fehlende Information hinwies, änderte sich nichts, weder am Plan noch sonst wo. Anwendungen dieser Art habe ich dann einfach ausfallen lassen.
Schlafstörungen: Ich bekam in der letzten Woche Tabletten gegen Unruhezustände, wenigstens etwas.
Asthma war auch kein Thema. Essstörungen sowieso nicht, soviel zur angebotenen Ernährungstherapie..
Stattdessen bekam ich jede Menge Therapie, sprich wöchentlich 1 x Einzel Psychotherapie, 2 x Gruppentherapie sowie 2 Ergotherapie.
Nach dem 2. Einzelgespräch sollten wir mit meiner Lebensgeschichte zum Ende kommen, da ich mir überlegen sollte, was ich denn beruflich nach der Reha machen soll. In Ergo wurde übrigens 2x 1,5 Std. die Woche gebastelt,Mappe anfertigen, damit beobachtet und notiert wird, ob ich voll Erwerbsfähig bin. Habe 4 Wochen dort ausgehalten und jeden Tag bis zur Entlassung herbeigesehnt, vertane Zeit um es klar auszudrücken.

Keine Behandlung für meine Beschwerden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wlan ist der größte Mist. 5 euro für nichts kassiert)
Pro:
Essen war In Ortnung
Kontra:
Viel zu weite Wege als Gehbehinderter
Krankheitsbild:
Arthrosen in mehreren Gelenken so wie Kunstgelenk und Hüftplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 23 11 2016 in die Reha Klinik Aukrug aufgenommen worden. Die ich dann aber am 29.11. auf eigenen Wunsch wieder verlassen habe.Da ich im Gebäude Heidhof unter gebracht wurde, und extrem weite Wege mehrmals am Tag zu laufen hatte, bekam ich mehr schmerzen als ich sowieso schon hatte. Es wurde aber von seiten der Klinik nichts geändert, obwohl ich es bei der Visite angesprochen habe. Das Haupthaus wäre super gewesen, da wäre man dicht bei seinen Anwendungen gewesen. Aber diese Zimmer waren wohl eher für die Übergewichtigen gedacht, die hätten aber das laufen eher nötig gehabt, als ein Orthopädie Kranker. Die Anwendungen die ich bekommen habe waren sehr schlecht. Einzel KG wurde angeordnet, ich dachte super endlich passiert was. Aber Pustekuchen nichts passierte der Therapeut hat nur mit mir gesprochen und sonst nichts.!Genau so wie bei der Ergotherapie, nur geredet. Die Krönung vom ganzen war die Begrüßung vom sogenannten Chefarzt. Das war der Hammer.Begrüßt hat er niemand, nur geredet wie ein Wasserfall, wie schnell doch alle wieder arbeiten können. Es war alles wie auswendig gelernt. Und wenn jemand eine frage gestellt hat, wusste er nicht mehr wo er war. Also nur den Text runder gerappelt und fertig.Ich war vor 4 Jahren in Malente in der Mühlenberg Klinik, da ist Aukrug eine null gegen. In allen Bereichen ist die Kinik in Malente weit überlegen,ganz besonders im Ärztlichen Bereich, und im Therapeutischen Bereich. Vielleicht ist die Klinik Aukrug ja in anderen Bereichen besser , aber die Orthopädie lässt stark zu wünschen übrig.

Marode Nebengebäude und zu lange Fusswege Menschen mit Gehbehinderung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Aufnahme /Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Haus 23)
Pro:
Mittelpunkt Aufnahme
Kontra:
Nebengebäude gehören geschlossen
Krankheitsbild:
TEP links, Arthrose und Chondromalazie 3. Grad in beiden Knien, Hallux Vallgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung in Haus 23 für einen Patienten mit massiven Knie- und Hüftproblemen bei 10 Minuten Fussweg, ganz abgesehen von dem verotteten, unhygienischem Zustand des Appartements (extremer Schimmel- und Muffelgeruch) hat dazu geführt das ich die Klinik am Tag der Anreise direkt wieder verlassen habe.
Die emphatische Frau aus der Anmeldung "Mittelpunkt" sagte mir ich wäre heute schon die 2. Patientin die nicht in Haus 23 bleiben wollte und sie ist froh das das Haus zum 31.12.16 endlich geschlossen wird.
Nach 4 Stunden Zeit totschlagen hatte ich den Arzttermin, den ich auf Anraten der Mitarbeiterin aus der Aufnahme wahrgenommen habe, damit der die Indikation stellt und ich daraufhin im Haupthaus untergebracht werde.
Nichts da, keine Untersuchung, nur das Angebot morgen im Heidhof
(500 m Fussweg) unterzukomnen!
Die Aussage des Arztes war,die Zimmer wären nicht ganz so "rott" wie in Haus 23, das könnte er nur versprechen!
Das ich im Moment nicht in der Lage bin den Fussweg zu schaffen hätte er festgestellt wenn er mich untersucht hätte.
Sein abschließender Kommentar war nur, sie hätten sich ja bemüht und würden das dem RV Träger auch so schreiben.
Ich wollte kein 5 Sterne Hotel und bin ein genügsamer Mensch, aber das ist eine Frechheit sondergleichen unsere Beiträge für solche Unterkünfte zu verschwenden, vor allem wenn jemand nach 35 Arbeitsjahren eine Reha machen will, alles darauf abgestimmt hat und dann wieder nach Hause fahren muss weil die Klinik den Hals nicht voll kriegt und ihre maroden Nebengebäude noch bis zum letzten Tag auslasten will!

Ich fühlte mich in guten Händen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten für die Seele und den Körper
Kontra:
Keine Butter auf dem Buffet
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ! Ich war Aug/Sep.für 6 Wochen in Aukrug und fühlte mich dort verstanden und kompetent betreut. Meine "Urlaubstherapeutin",eine echte"Hanse"atische Perle. Kompetent,Erfahren u.hat mir hilfreiche Ratschläge für den Berufsalltag mitgegeben.Danke! Auch sehr angagierte Physiotherapeuten die gute u.einfache Tipps für zu Hause gaben.Einer besonders,den ich immer Herrn"Schwan"nannte.Auch an Sie ein großes Dankeschön.Für diese Therapeuten stand der Mensch im Vordergrund.Aber ich hab nicht einmal Grund gehabt zu meckern. Die Kur hat viel in mir aufgewühlt, viel angestoßen, an dem ich jetzt dranbleiben muß.Aber die Arbeit an sich selbst ist die schwerste die man in seinem Leben bewältigen muß.Wir waren auch eine echt tolle " Gelbe Chaotengruppe". Ich empfehle Aukrug wann immer ich gefragt werde gern weiter,denn mir tat es, trotz aller Schwierigkeiten die sich danach für mich ergaben,gern weiter.Eine Psychosomatische Kur kann nicht heilen, sondern nur anstoßen - weiterlaufen müssen wir dann selber. So schwer die Traumatherapie auch für mich wird - ich mache weiter, denn das Leben ist es wert gelebt zu werden.

2 Kommentare

alteeule am 07.04.2017

Hallo, danke für diese Bewertung. Ich freue mich auf meinen Kuraufenthalt in Aukrug. Diese Bewertung macht Mut. Im Gegensatz zu den vielen Nörgelkommentaren. keine Butter? ... :) da muss ich wohl welche mitbringen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,war vom 7.8.16 an 4 Wochen in der Klinik Aukrug und kann nur den Kopf schütteln über die ewigen Meckerer.Unterkunft,Terapeuten,Essen,Freizeitangebot und meine Truppe waren top .Ich hab die 4 Wochen genossen und würde immerwieder dorthin fahren.Alle die immer nur das negative sehen haben es Zuhause auch nicht besser also Leute der schlechten Laune denkt mal über euch nach.
Übrigens der eine Sportterapeut deren Name ich nicht nennen darf war ein Pfundskerl,schöne Grüsse

Karsten W.

1 Kommentar

alteeule am 07.04.2017

Danke für die Bewertung, damit kann ich mich weiter auf meinen Kuraufenthalt freuen.

Fachklink Aukrug - Ort aktiver Gesundheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Parkanlage, gute Therapien, kompetente Betreuung
Kontra:
langweilige Vorträge
Krankheitsbild:
Brustkyphose, HWS-, BWS-Syndrom, Verspannungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die etablierte Klinik überzeugt mit Ihrer tollen Parkranlage. Ich war im Heidhof (Nebengebäude) untergebracht, d.h. hatte ich gleich mehrfach täglich "Laufsport" und vor allem meine Ruhe.
Die ärztliche Eingangsuntersuchung war sehr gründlich.
Die wöchentlichen Arztkontakte eher kurz, aber ich konnte alles klären. Das Entlassungsgespräch war auch gut, besonders die Nachsorgeverordnung von Wassergymnastik. Das Reha-Programm war sehr gut und vielfältig. Man setzt hier sehr auf Aktivität, was ich begrüße. In der Ergotherapie konnte ich meine Kreativität wieder entdecken. Toll war "Drums Alive", was (leider nur) ein mal in der Woche als Freizeitprogramm angeboten wird.
Die angebotenen Vorträge sind inhaltlich und fachlich interessant, allerdings oftmals etwas langweilig vorgetragen. Aber es sind halt Therapeuten und keine Entertainer, bis auf den Chefarzt.
Die Pflegekräfte waren alle kompetent und freundlich und die Zivis besonders hilfsbereit.
Das Essen ist sehr reichhaltig und schmackhaft.
Super ist der Brunch am Sonntag!
Ich war im Juli und August dort und glücklicherweise mit dem eigenen PKW, so dass schöne Ausflüge in die sehenswerte Region von Schleswig-Holstein bis nach Hamburg möglich waren.

ein Wunder ist geschehen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Küche super
Kontra:
zuwenig Kontakt zum Arzt
Krankheitsbild:
COPD,Diabetes,Astma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin hier in Aukrug zur Reha gelandet,ich war seit einem Jahr arbeits unfähig,der Betriebsärztliche Dienst Nord hat mir gesagt,ich würde nie mehr arbeiten können,jedliche körperliche Anstrengung ruft bei mir atemnot vor,dieser Zustand hat sich hier nicht gebessert,ich würde sogar sagen verschlechtert,bei der Selbstkotrolle mit dem Peakflow,geht meine Kurve seit ich hier bin bin abwärts,
mein Fußödem läßt mich morgens bereits mit einem geschwollenem Fuß aufstehen,nach einem Tag auf den Beinen,kann ich den rechten Fuß kaum noch bewegen,
ich frage mich,warum man bereits 3 Wochen vor Rehaantritt die ärztlichen Unterlagen einreichen soll,wenn darauf doch nicht eingegangen wird,
bei der Aufnahmeuntersuchung bin ich ja noch abgehorcht worden,bei der Abschlußuntersuchung reichte ein Blick in die Unterlagen um zu entscheiden,das ich wenn ich am Montag heim fahre,am Dienstag wieder zur Arbeit gehen kann,
mein Fuß ist so geschwollen,das ich nicht in feste Schuhe rein komme,
geht es hier nach Schema "F"?die Prozentzahl der arbeitsfähigen Patienten muß stimmen?
Die Klinik ist hier schön gelegen,auch das Freizeitangebot kann sich sehen lassen,man ist ja nicht im Urlaub sondern auf REha.
Die Terapeuten sind motiviert und haben Spaß an der Arbeit,auch das Essen und das Küchenpersonal sind gut,man kann es ebend nicht jeden recht machen,ist ja auch kein Restaurant.
Der Terminplan wird sehr oft geändert und manchmal liegen die Zeiten sehr dicht bei einander,so das man schon KO da ankommt.

1 Kommentar

HaveNiceDay am 04.10.2016

muss am 30.11 da hin
weisst du noch das W lan Passwort ?
lg lars

5 Wochen viel Spaß

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle lustige symphatische Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztin, Reinigungspersonal
Kontra:
Küchenpersonal
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt landschaftlich in einem wunderschönen naturgeschützten Waldgebiet.
Die Zimmer sind ok. Das Reinigungspersonal ist super freundlich und gründlich.
das Frühstücks und Abendbuffet war sehr eintönig darum war das Mittagessen aber umso besser.
Am Sonntag gab es immer Brunch von 8.00-12.00 Uhr das war echt der Hammer. Alles was das Herz begehrt.
Um mal einen Tapetenwechsel zu bekommen empfiehlt sich sehr die Dorfkneipe Tivoli. Der Gastwirt Sven ist super nett und das Essen schmeckt dort auch hervorragend.
Die meisten Therapeuten sind dort sehr humorlos und fühlen sich leicht auf den Schlips getreten.
Einige wenige sind dafür aber richtig klasse(Sportgruppe) und haben richtig guten Humor und
vermitteln sehr viel Spaß und Freude:-)
Ich habe das große Glück gehabt dort super tolle und witzige Leute kennengelernt zu haben.
An den Abendprogrammen könnte meiner Meinung nach gearbeitet werden.

1 Kommentar

HaveNiceDay am 04.10.2016

muss am 30.11 da hin
weisst du noch das W lan Passwort ?
lg lars

Nie wieder Fachklinik Aukrug

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Küche, freundliches Personal ,schöne Umgebung
Kontra:
Schlange stehen bei den Mahlzeiten, kein Balkon
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder Fachklinik Aukrug.
Ich hatte Pech mit meiner Psychologin, die kaum auf meine Problematik einging. Im Vordergrund der Gespräche stand für sie die Beschaffung von Hilfsmitteln und die Wiedereingliederung ins Berufsleben. Für mich stand die Bewältigung meiner Erkrankung im Vordergrund. Man konnte sich nicht dem Eindruck entziehen, dass die Statistik für die Rentenversicherung stimmen muss.

1 Kommentar

HaveNiceDay am 04.10.2016

muss am 30.11 da hin
weisst du noch das W lan Passwort ?
lg lars

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super organisiert, toller Behandlungserfolg
Kontra:
Nix zum meckern :-)
Krankheitsbild:
Burnout und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In allen Bereichen sehr freundliches und kompetentes Personal. Ich denke der Erfolg hängt auch viel von der inneren Einstellung ab...einigen Leuten kann man wirklich gar nichts recht machen und diese Suchen überall ein Haar in der Suppe !
Mein Fazit: Ich hatte eine super Zeit in Aukrug, es passte eigentlich alles und ich nehme sehr viel gutes von dort mit... :-)

Jedem der wirklich "Hilfe und Unterstützung" sucht würde ich die Klinik wärmstens empfehlen !!!

1 Kommentar

HaveNiceDay am 04.10.2016

muss am 30.11 da hin
weisst du noch das W lan Passwort ?
lg lars

Erstklassige Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Reha mit positiver Wirkung
Kontra:
nichts zu motzen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes und freundliches Personal in ALLEN Bereichen! :-) Nur an den Speisezetteln zu Mittag könnte evtl. das eine oder andere noch verbessert werden. :-(

2 Kommentare

Ute0906 am 23.08.2016

Auch hier wieder kein Wirklicher Patient, eher einer der für die Klinik es schön redet.

  • Alle Kommentare anzeigen

Für orthopädische Probleme nicht die richtige Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten können nicht alles zum guten wenden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Termine für spez. Fragen kaum zu bekommen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden ("kreative Inkompetenz"bei einigen Ärzten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Struktur bei der Therapieplanung,häufiger Therapeutenwechsel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (eine Reha ist kein Urlaub im 5 Sternehotel)
Pro:
Therapeuten,Unterkunft(Haus am Teich)Verpflegung
Kontra:
ärztl.Behandlung/Betreung,Therapieplanung,allg.Betreung der Patienten
Krankheitsbild:
Haglundexostose,Tietze-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Allgemein:Über Unterkunft und Verpflegung kann ich
sagen:O.K. -eine Reha ist kein Luxusurlaub.Unter der Voraussetzung,daß knapp 6 € pro Tag + Patient zur Verfügung stehen,wird das möglichste geleistet-
o.k. mehr "normale Brötchen"zum Frühstück dürften schon sein,bei denen,die übers Essen meckern,frage ich mich,ob die zu Hause einen Sternekoch beschäftigen.Die Therapeuten versuchen,für jeden Patienten das beste zu erreichen,stehen aber unter absolutem Zeitdruck(jeder muss alles machen).Ebenso ist es ein grosser Nachteil,das die Gruppen gemischt werden (psychosomatisch,orthopädisch),da eine entsprechende Balance zu finden,ist kaum möglich.
Die Therapieplanung scheint orthopädische Patienten
irgendwo reinzuschieben,wo noch Platz ist-den Eindruck hatten viele orthop.Patienten,die Zeitverteilung ist auch wundersam:an einem Tag 2
Seminare,dann nichts mehr,am nächsten Tag kaum Zeit,den nächsten Therapieort zu erreichen.Die ärztl.Behandlung ist zum vergessen-max.Kontakt in 3
Wochen ca. 30 Min.!In der Zeit lesen die Ärzte mehr
in den Akten,und erfinden Therapievorschläge,die m.E. mit dem Krankheitsbild nicht viel zu tun haben.
Ich gehe an Krücken und sollte "Nordic Walking" machen,andere Probleme wurden nur dank einiger sehr guten Therapeuten angegangen.Diese ganzen
Seminare kosten Zeit und sind zum grössten Teil
nicht sehr interessant,von wenigen Ausnahmen ab-
gesehen.Ich kann sagen,das meine Erwartungen nicht erfüllt wurden.

Teufelskreis

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Informativ
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

El Schalom 62 Jahre alt. Habe vier Wochen Reha hinter mir. Bin sehr zufrieden. Kompetente, Verständnisvolle, freundliche Therapeuten. Unterbringung im H 23 hatte vor und Nachteile. Man muss laufen und das war die erste Zeit sehr schwer. Die Einrichtung sehr alt. Reinigungskräfte bemühen sich. Erster Eindruck sehr deprimierend alles kahl und leer man fühlte sich nicht Willkommen. Man hätte im Wohnzimmer z.B. Prospekte oder Ähnliches hinlegen können ein kleiner Gruß. Für Patienten mit Knieproblemen ist die Toilette zu niedrig es bereitet Schmerzen aufzustehen. Im Schlafzimmer Schimmel an der Decke wurde zwar zwischendurch abgekratzt aber trotzdem unangenehm es ist halt ein altes Haus. Nach einiger Zeit mit ein paar Blumen und Deko wurde dann die kleine Wohnung gemütlich man gewöhnt sich allmählich daran. Die Termine lagen teilweise weitauseinander und es gab keinen Ruheraum für H 23 sondern nur für Heidhof Patienten. Gerade in der ersten Zeit hätte ich es gut gebrauchen können da die Schmerzen noch sehr groß waren und man teilweise vier Mal den Weg hin und zurück laufen musste. es war auch schade, dass man in H23 keine Möglichkeit hatte Wasser zu "zapfen" nicht jeder mag Leitungswasser. Es gab junge Patienten die sich geweigert haben in H 23 zu wohnen die bekamen ein anderes Zimmer das habe ich nicht verstanden. Das Essen war gut leider war Reduktionskost nur "FDH" obwohl die Ernährungsberatung sehr gut war. Das was man dort gelernt hat wurde beim Speiseangebot teilweise nicht umgesetzt. Trotzdem kann ich die Klinik empfehlen wenn man will wird einem auch geholfen natürlich muss man mitmachen. Wie heißt es so schön allen Menschen recht getan ist ne Kunst die keiner kann. Ach ja der Monsterfriedhof ist sehr schön, man kann seine persönlichen Monster hier in Aukrug lassen sie begraben und nicht mit nachhause nehmen. Ich wünsche allen eine erfolgreiche Zeit, macht das Beste daraus. Allen Therapeuten und dem Personal von Heinrich bis zur Reinigungskraft alles Gute

1 Kommentar

Ute0906 am 23.08.2016

Auch hier wieder kein wirklicher Patient, einer der einige Kommentare gut machen will .

Leute seit ehrlich und steht dazu das ihr keine Kritik ab könnt ...

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das miteinander
Kontra:
Schlange stehen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Würde jederzeit wieder nach aukrug kommen. Therapeuten sind dort super, insbesondere die Physiotherapeuten und die Psychologen!! Bin als Pessimist dort hin gefahren und gut gelaunt zurückgekehrt. Das alles auch dank meiner mitpatienten. Wir waren eine super Truppe, nicht wahr ihr reha Gangster.

2 Kommentare

Oppi2 am 24.02.2016

Ja mein lieber Kater59,
dem habe ich nichts beizufügen!! Es ist sehr schön gewesen und wie Du schon geschrieben hast, die Reha Gangster haben echt zusammengehalten. Wenn wir als Gruppe wieder zusammen eine Reha machen könnten, dann wäre alles perfekt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur schlecht!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht für Krebspatienten geeignet)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gab es kaum)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unmöglich, meine Mutter hatte eine Lungenentzündung und wurde erst drei Tage später in eine Klinik gebracht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu langsam alles!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Schönes Zimmer, aber was hilft das?!)
Pro:
Gibt's nix
Kontra:
Schlechtes Essen, unfähiges medizinisches Personal
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe diesen Bericht für meine Mutter, die seit dem Aufenthalt in Aukrug immer noch nicht wieder Gesund ist! Sie war für 2Wochen, Anfang Dezember dort.
Sie fühlte sich vom ersten Tag in der falschen Reha als Lungenkrebspatienten nach Chemotherapie und Bestrahlung. Nach meinem Empfinden sah ich auch mehr Leute am Krücken als Krebspatienten.Ihr Therapieplan war der einer Sportlerin, aber nicht einer Frau die kaum Luft hatte um überhaupt bis zum Essenssaal zu gelangen. Darauf wurde auch nicht eingegangen, sondern sie bekam noch Ärger wenn sie es nicht pünktlich zu den Teharpien schaffte. Das macht man nicht mit kranken Menschen. Erst nach einer Woche bekam sie endlich Sauerstoff, obwohl man sie gleich am Anfang gefärbt hatte, ob sie welchen benötigt.
In der Reha ging es ihr immer schlechter, ihre Luft wurde knapper und hinzu bekam sie Fieber und wurde immer schwächer und kränker.
Nach einer Woche bekam sie einen neuen Theraiplan, aber es ging ihr immer schlechter und anstatt sie in eine KH zu bringen ließ man sie dort. Ab Donnerstag/ Freitag kam sie nicht mehr aus ihrem Zimmer bzw aus ihrem Bett raus, ließ man sie alleine, ohne ihr etwas zu Essen zu bringen, das wäre in der Reha nicht so, und brachte sie erst am Montag ins KH.
Ganz im Gegenteil, ihr wurdenoch vorgeworfen sie würde ja nicht richtig mit machen und zu wenig Trinken usw. Das meine Mutter bis dahin fast dehydriert war und so schwach das sie es es alleine fast nicht mehr auf Toilette schaffte interessierte niemanden.
Mir wurde als Angehörige nur gesagt dafür sind sie nicht ausgelegt. Dann muss man aber auch so ehrlich sein und einen Patienten sofort ins Kh verlegen. Ich hatte auch nicht das Gefühl,das es dortjemanden gibt der wirklich Ahnung von dem Krankheitsbild meinerMutter hatte.
Am Monatg wurde sie dann " Hals über Kopf" ins Kh verlegt ohne ihr Sachen einzupacken usw
Das Essen hat sie auch die ganze Zeit bemängelt,,, unschmackhaft und total verkocht.
Die Lage da im Wald fand sie auch nicht so besonders. Außerdem erweckt diese Reha den Eindruck, durch ihre riesige Grösse, diese auf jeden Fall voll gepackt wird mit allen Leuten, damit die Rentenversichreung ihren Laden voll hat.
Nie im Leben wird meine Mutter dort wieder einen Fuß in die Tür setzen und die Rentenversicherung und auch Aukrug werden noch einen bitter bösen Beschwerde Brief von uns erhalten.

Da werden Sie geholfen :)))

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage der Klinik im Naturschutzgebiet
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale, Psychosomatik, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.11.2015 bis 23.12.2015 in der Fachklinik und kann nur positives berichten. Die Therapiepläne waren optimal. Das gesamte Personal von der Reinigungskraft bis zum den Therapeuten und Ärzten sind alle daran interessiert das man sich als Patient wohlfühlt. Entsprechend dem Krankheitsbild wird man sehr gut unterstützt, um in der Zukunft noch besser mit Problemen umzugehen. Das Essen war aus meiner Sicht sehr gut. Es ist für alle etwas dabei, auch Diätkost, vegetarisches Essen und Salate mit superleckeren Salatdressings.

In diesm Sinne wünsche ich dem Team der Aukrug-Klinik viele weitere zufriedene Patienten.

Tschüß und alles Gute

Sylvia

1 Kommentar

stef34 am 10.04.2016

Hallo Sylvia, ich war im gleichen Zeitraum in der Klinik und kann es sein das du aus Berlin kommst? Es kann sein das wir öfter zusammen am Tisch gesessen haben.lg Steffi

Erfahrungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sehr konpetent
Kontra:
Ärztezuständigkeit mehr kontrollieren
Krankheitsbild:
Arthrose, Weichteilrheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapieplanung müsste etwas übersichtlicher gestaltet werden, nicht nur Sport an einem Tag und den anderen Tag nur Theorie.
Unterbringung für mich im Heidhof war super,man könnte aber langsam mal die Badezimmer renovieren, waren vor zwei Jahren in einem schlechten Zustand.

Therapeuten reissen die ganze Klinik raus, super.

Na ja

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Landschaft drumherum
Kontra:
Lieblose, triste Klinik
Krankheitsbild:
psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Positive vorweg: die Klinik liegt landschaftlich sehr schoen und ruhig. Ansonsten gibt es aus meiner Sicht nicht viel positives zu berichten: das Mittagessen ist meist akzeptabel - die staendige Wiederholung von Brot , Wurst und Kaese zum Abendessen hat viele Gaeste die mit dem Auto angereist sind bereits in der 2 Woche fast tagtaeglich in die umliegenden Restaurants und Kneipen fliehen lassen. Die Sauberkeit in den allgemeinen Bereichen der Klinik laesst deutlich zu wuenschen uebrig( Kaffeeflecken im Treppenhaus zur Ernaehrungsberatung herunter waren nach 3 Wochen noch nicht weggewischt). Der Therapieplan war aus meiner Sicht mit bis zu 6 Punkten am Tag deutlich ueberfrachtet so das es mir von Woche zu Woche gesundheitlich und psychisch schlechter ging - das lieblos und winzige Zimmer in dem man untergebracht wurde hat mit Sicherheit auch hierzu beigetragen. Ich fand die gesamte Klinik einfach nur trist und lieblos - ein Ort an dem man sich nicht wohlfuehlen und erholen kann. Fazit: wohl dem der gut zu Fuss ist oder sein Auto dabei hat und wann immer es moeglich ist dieser Athmosphaere entpfliehen kann

Jederzeit wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Gesamtkonzept stimmt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der "Ich-fühle-mich-sicher" - Effekt!
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor meinem 6-wöchigen Aufenthalt in der Fachklinik Aukrug war ich depressiv und fast ein Jahr lang krankgeschrieben.
Ich hatte Angst aufzustehen, damit ich ja nichts verkehrt mache, hatte Angst vor Verantwortung, vor mir selbst.

Diese 6 Wochen haben mich zurückgeholt ins Leben. Die Therapeuten (und die Mitpatienten!) haben mir dabei geholfen, den Knoten in meinem Kopf zu lösen und die Ursache für mein "komisches" Verhalten zu finden und zu verstehen. Es war eine sehr schwierige, aber auch entscheidende Reise ins Ich.

Darüber hinaus so wichtig und nicht wegzudenken war das "Drumherum". Ich fühlte mich sicher und behütet, ausschließlich mir selbst gegenüber verantwortlich. Der tägliche Terminplan, das abwechslungsreiche Sportprogramm (ich hatte lange nicht so viel Spaß beim Sport!), die Freizeit zwischendurch (Lesen, Spaziergänge, Kaffee trinken, zusätzlich Sport, einfach mal eine Stunde schlafen...), ich allein konnte entscheiden.

Das Essen! Ich bin Vegetarier und habe deshalb einen etwas eingeschränkten Speiseplan. Hut ab, was in einer Großküche alles möglich ist!! Die meisten Hausfrauen schaffen es nicht, Gemüse bissfest und geschmackvoll zu garen. Toll, dass es hier geklappt hat! Und sehr abwechslungsreich war es zusätzlich. Immer frisches Obst, Salat und Gemüse, wechselnd, ich war sehr zufrieden! :-)

Die Reha in dieser Klinik ist ein Rundumpaket, auf das man sich einlassen kann oder auch nicht. Aus meiner Sicht lohnt es sich. Ich habe sehr viel davon für mich mitgenommen. Ich fühle mich gestärkt und sogar ein bisschen beschwingt. Ich bin jetzt sicher, dass ich nachhaltig meine Dämonen fernhalten kann.

Ich wünsche jedem anderen diese Erfahrung!

3 Kommentare

stef34 am 18.11.2015

Hallo Ditzibitzi,das freut mich das du etwas für dich erreicht hast.Ich beginne nächste Woche die Reha.ich habe auch Depression und deine Erfahrungen machen mir Mut. Wie ist das denn mit den Anwendungen?Also mit Therapie. Hat man nachmittags frei?Sorry für die fragen aber ich bin sehr unsicher. LG stef

  • Alle Kommentare anzeigen

Profit geht vor, Patienten erst weit danach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten der Psychosomatik
Kontra:
Der Rest der Klinik ist überholungsbedürftig
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen einfach nur schlecht und sehr kurze Anwendungen ( Bewegungsbad usw,)
Therapeuten der Psychosomatik waren sehr gut und
haben mir sehr geholfen.

Ansonsten war der Rest einfach nicht der Rede wert.

Auch die unfreundliche Behandlung nach der REHA in Aukrug lässt zu Wünschen übrig.
Das hat sogar mein Arzt zu spüren bekommen.

Dazu kommen noch die überteuerten Preise der Cafeteria.

Top Klinik für ganzheitliche Medizin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Seelenschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut empfehlenswert. Alle Therapeuten und Mitarbeiter sind sehr kompetent und immer freundlich und erreichbar. Wen man mitmacht und für sich etwas tun und erreichen will ist man hier sehr gut aufgehoben. Essen top und inmitten einer herrlichen Natur, Erholung pur.

1 Kommentar

stef34 am 17.11.2015

Hallo, ich beginne nächste Woche meine Reha und mich würde mal interessieren wie es aussieht mit Klamotten, ist es möglich das ich da mit Jogginganzug rumlaufen kann?Ist vielleicht eine doofe Frage aber es ist meine erste Reha und habe noch keinen Plan wie das abläuft. LG stef34

Nich empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ruhig
Kontra:
Kein Multimodaler Ansatz
Krankheitsbild:
Psychosomatik/ Orthopäde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alte Klink. Teilweise Renoviert, teilweise schlechter allgemein Zustand. Hygiene ist katastrophal und Sauberkeit ein Fremdwort. Essen ok. Therapeuten größtenteils gut. Ärzte naja! Einige sollten lieber selber mal in Behandlung gehen. Paule Panther ist der Hammer.

Susanne meint: mehr geht nicht !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die gute Luft ist meinem Asthma gut bekommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Therapeuten sind sehr nett)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Nehmt 'nen Tretroller für die Flure mit :-))
Pro:
Alles, besonders mein schönes, großes Zimmer
Kontra:
Nichts erwähnenswertes
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 14.07.-18.08.2015 war ich in der Fachklinik Aukrug. Der Aufenthalt dort hat mir sehr gut getan und es hat mir sehr gefallen. Man muss sich nur auf alles einlassen, dann hat man auch was davon.
Am Anfang muss man etwas suchen, bis man alle Therapieorte findet. Z. B. den Festsaal im 3. Stock. Er ist nur über das Haus am Teich zu erreichen, nicht über das Haus am Park.
Den Kraftraum für MTT im 1. OG erreicht man nur über das Therapiezentrum im Erdgeschoss - da wo der Seminarraum ist, den man häufig zu sehen bekommt. Aber man bekommt auch einen ganz guten Plan an die Hand.
Jedem Raucher kann ich nur empfehlen: haltet Euch ans Rauchverbot - die Rauchmelder sind hochsensibel. Das kann sonst teuer werden! Und die Reha ist dann auch zuende, wenn erst die Feuerwehr anrückt.
Das Essen war super, auch bei nur 1500 kcal. Ja, okay, manchmal wird die Zeit fürs Frühstück knapp, wenn ab und zu die erste Anwendung um 7.30 Uhr beginnt, aber hey, zuhause hat man morgens doch auch meist Hektik. Und dies ist Reha, nicht Urlaub. Schon durch die langen Flure kommt man gut in Bewegung.
Die schnellste Therapie sind die Kneippgüsse - Dauer ca. 1 Min. Medyjet oder Hydrojet und Elektrotherapie dauern ca. 15 Min.
Ach, ich könnte stundenlang schwärmen, so wohl habe ich mich gefühlt.
Aber ich beschränke mich darauf, Monika, Steffi, Benno, Gerd, Dennis und Olli zu grüßen.
Benno: viel Spaß bei der Kreuzfahrt.

Gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives Berichten, das Essen war klasse, es gab teilweise 3 Mahlzeiten zur Auswahl, wer hier rummeckert, keine Ahnung was derjenige für ein 5 Sterne Essen zuhause bekommt, aber diese Meckerfritzen gibt es ja leider überall.

Die Anwendungen waren für meine Bedürfnisse sehr gut,ich fühlte mich bestens aufgehoben, auch die Umgebung ist sehr schön, allerdings ist man schon auf das Auto angewiesen.

Ich war 4 Wochen und ich kann nichts negatives berichten,auch das Personal incl der Reinigunskräfte waren sehr nett und hilfsbereit.

Ich hatte ein Appartment im Aussenbereich,ca 2 Minuten zu laufen zum Haupthaus, wirkte sehr abgewohnt, war aber sauber und bewohnbar mit Küche und Wohnzimmer.

Vielleicht sollte man nicht mit großen Erwartungen hinfahren, schließlich ist es kein Urlaub, lasst es auf euch zukommen und genießt die Natur, und einige nette und liebe Menschen gibt es immer, die hab ich nämlich auch kennengelernt...

Unmöglich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
umgebung sehr schön
Kontra:
Ärtzliche Betreuung Katastrophal
Krankheitsbild:
Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Vergnügen 4 Wochen da sein zu dürfen und bin zu der Überzeugung gekommen, dass ich an so einer Veranstaltung wo auch immer nie wieder teilnehmen werde.
Einfach gesagt: Katastrophe!!!!

Neue Wege

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klasse Therapeuten
Kontra:
Gruselkaffee, mieser Emfang
Krankheitsbild:
Depression und Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gutes Fachpersonal,freundliche Mitarbeiter,
saubere Umgebung,gutes Essen,offene Mitpatienten,
schöne Zimmer
Insgesamt fühlte ich mich gut aufgehoben.
Wer sich offen zeigt wird eine tolle Zeit verbringen und kann eine Menge mitnehmen.

alles top in Aukrug

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
top
Kontra:
Krankheitsbild:
Luftwaffe
Erfahrungsbericht:

Also im Moment bin ich noch hier, kann aber am 21-07-2015 nach Hause. Für mich war es die erste Kur/Reha und ich muss sagen das ich vollends begeistert bin. Von A-Z hat hier alles gestimmt. Nettes Personal, tolle Therapeuten, tolle Küche und tolles Personal für die Sauberkeit. Wenn man hierher kommt sollte man die ganze Angelegenheit erst nehmen und darüber nachdenken das die ganze Geschichte Geld kostet und von dem jeweiligen Träger bezahlt wird. Mir gingen nur die Leute auf den Keks die meinten es währe Urlaub oder eine Bürde hier zu sein. Dienstag fahre ich nach Hause und möchte ich bei allen für eine gute Zeit bedanken.

gerne nochmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wenig Betten bzw Gäste
Kontra:
das Essen
Krankheitsbild:
psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aukrug hat mir gut gefallen. Ich war vom 12.01. - 02.03.15 dort.
Das Gelände dort ist sehr schön. Naturschutzgebiet im Wald. Die Klinik hat mir gut gefallen. Es gibt sicherlich modernere Häuser, aber das machte für mich den Reiz aus. Es ist alles da. In der Cafeteria gibt es den besten Kuchen ever ;-) .

Es war meine erste Reha und ich denke, so sollte es laufen. Ich denke gern an die guten Gespräche und Kontakte aus dem Raucherpavillon zurück.

Falls man vegetarisch essen möchte ist die Auswahl abends dann eher mäßig und eintönig.

Das Qui Gong mit Hr. Hasenjäger hat mich geflasht. Obwohl er sonst eher kühl rüberkommt war es wirklich toll für mich. Lieben Gruß und Danke.

Es war ok dort. Auch im nachhinein habe ich viel mitgenmmen und setze es manchmal im Alltag um.

Gruß an Alarm-Bärbel! :-))

Ich wünsche euch dort gute Erholung. Die werdet ihr bekommen wenn ihr euch nehmt, was ihr braucht.

Matthias

Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb. 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geschätzte Leser!

Mein 4-wöchiger Aufenthalt in der Fachklinik Aukrug war für mich sehr aufschlussreich und informativ. Ich habe sehr viel wertvolle Tipps und Wissen, hilfreiche Übungen (die ich jeden Tag umsetze) und sehr viel aufmerksame Fürsorge erfahren und mitgenommen. Stets bemüht waren die Therapeuten, Psychologen, Ärzte, das Pflegepersonal, der Sozialverband, die Therapieplanung, die Raumpflegerinnen usw. um meine Person (Ich spreche für mich, es liegt alles im Auge des Betrachters).

Die Therapiepläne samt den Zeitspannen zwischen den einzelnen Anwendungen waren in Ordnung. Freizeitangebote gab es zuhauf, man muss und sollte sich gern darauf einlassen, denn sonst wäre die "sogenannte Langeweile" vorprogrammiert. "Freies Schwimmen", "Ergometer", "Sauna", "MTT medizinische Trainingstherapie", "Qigong", "Nordic Walking" usw. (Entnahme aus für jeden individualisierten Therapieplan / mit Einweisung), Film- / Musikabende, Ausflüge (z.B. nach Kiel oder Timmendorfer Strand usw.) am Wochenende... Wer da Langeweile verspürt, hat aus meiner Sicht gesehen kein Interesse an körperlichen Wohlgefallen, Muskelaufbautraining, Geselligkeit und Spaß.

Mein Zimmer im Neubau war sehr sauber und nett eingerichtet mit frischen Handtüchern und Bettwäsche. Das Reinigungspersonal war freundlich und zuvorkommend.

Das Essen war abwechslungsreich, täglich 3 Mittagsmenüs zur Auswahl, Obst, Nachtisch usw. Frühstück und Abendessen sehr reichhaltig. Wer daran herummäkelte, hat wohl noch nie in seinem Leben gehungert, denn jeden Geschmack kann man nicht treffen. Da sollte und muss man flexibel sein.

Faktum: Ich habe keine Beanstandungen! Fühlte mich in der Fachklinik Aukrug sehr gut aufgehoben, der Abschied fiel schwer und ich würde sie zu jeder Zeit und in jeder Hinsicht wieder zur Rehabilitation in Anspruch nehmen bzw. empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ludmillie

Erholung mitten im Wald

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Sozialdienst, Psychologische Beratung
Kontra:
Patienten die permanent nörgeln und alles schlecht reden
Krankheitsbild:
Angst/Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war ein schöner Aufenthalt der mir mit meinem Krankheitsbild weitergeholfen hat. Ich habe nette Mitpatienten kennengelernt, das Essen war optimal. Mittags gibt es 3 Gerichte zur Auswahl, eines davon vegetarisch, während meiner sechs Wochen Aufenthalt hat es sich nicht einmal wiederholt, zu erwähnen gilt hier noch das italienische Buffet das uns Patienten an einem Abend geboten wurde, eine Riesenauswahl an Pizza, Pasta, Salaten, Nachspeisen, etc., danke an das Küchenteam. Auch die Physiotherapeuten waren immer gut gelaunt und haben es geschafft bei mir wieder die Freude an der Bewegung zu wecken. Auch die ärztliche und psychologische Betreuung war sehr aufmerksam. Zu erwähnen ist auch der kompetente und hilfsbereite Sozialdienst, die Leute leisten hier eine Super-Arbeit!!!
Auch an Freizeitmöglichkeiten mangelt es nicht, es gibt zahlreiche Angebote wie Fahrten, Modenschau, Musik, etc.Ansonsten kann man zu bestimmten Zeiten das Schwimmbad und die Sauna nutzen, dazu Ergometer, Billiard, Dart, Kicker, Gesellschaftsspiele, Nordic-Walking,Kegelbahn, Fahrradverleih und das alles gratis, dazu lädt ein schönes Kaffee zum verweilen ein. Für Fussballfreunde gibt es sogar Sky-Tv auf einem großen Flachbildfernseher.
Natürlich gibt es auch Negatives, die Vorträge der Ernährungsberatung sind unzureichend und zu allgemein und nicht auf dem Neuesten Stand.Eine Ernährungsberaterin macht sogar in ihren Vorträgen Werbung für Ihre Bücher?!Von den Krankenschwestern habe ich 2x die falschen Medikamente erhalten?!Als neuer Patient braucht man ziemlich lange um sich zurechtzufinden, die Gebäude sind verteilt und der ausgehändigte Plan nicht gerade verständlich.
Trotzdem überwiegt das Positive, ich hatte ein sehr schönes Zimmer, modern eingerichtet, großes Bad, dazu sogar ein Flat-TV.
Trotz der negativen Dinge kann ich diese Klinik weiterempfehlen, man muss halt die positiven Dinge für sich nutzen.

1 Kommentar

DafTrucker am 19.03.2015

Das Buffet war echt super!!!!!!!!!!!!!!!

Tolle Zeit trotz harter Arbeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstattacken Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Diagnose Panik-Angststörung hierher gekommen.Kurz gesagt:Kann durch die Hilfe aller hier Beteiligten sehr viel Positives für den Alltag mitnehmen.Angefangen bei den Reinigungskräften bis hin zum Chef.Alle kümmern sich, man muß die Hilfe mit einer vernünftigen Grundeinstellung nur annehmen.

unzufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann ich nichs zu sagen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
zimmer/ empfang
Krankheitsbild:
psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo also ich war genau 45 min da gewesen und bin dann wieder nachhause.. mein zimmer war eine katastrophe ganz anders als ich es im internet gesehen habe was jetzt nicht so dramatsich war aber sehr sehr dreckig vorallem das bad. will die klinik nicht schlecht machen über die anwendungen kann ich nichs sagen aber mit den 3 leuten vom pesonal wo ich kontackt hatte war nur eine nett und die anderen beiden meines erachtens richitg frech solle mir ein strauß blumen von zuhause mit bringen damit ich mich wohl fühle..lächerlich

2 Kommentare

Nimai am 26.01.2015

Hi,
ich war von Mitte Oktober 2012 bis Ende November dort und hatte ein sehr gutes und sauberes Zimmer.
Meine Gründe die zur Unzufriedenheit führte waren andere.

Warum hast du nicht Bescheid gesagt das es nachgebessert wird oder du ein anderes Zimmer bekommst?

Wieder nach Hause fahren ist meineserachtens der falsche Weg.

Eine Reha erhält man ja nicht grundlos.
Wenn du Pech hast, hast du jetzt kosten für etwas was du nicht nutzt.
Achja und 4 Jahre warten dann kannst die nächste beantragen.

Das war nicht clever.

Gruß Chris

  • Alle Kommentare anzeigen

K L A S S E !!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gibt nichts zu meckern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten! Super Küche! Super Klinikpersonal!
Kontra:
Änderungen der Therapiepläne sind manchmal untergegangen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde sofort wieder in diese Klinik fahren und dort meine Reha verbringen.Und das sage ich, obwohl ich hier gar nicht her wollte. Mein Zimmer war im Hauptgebäude, d.h. sehr modern ausgestattet, ein Riesenbad, das allerdings nicht alle hatten. Langweilig ist es in der Klinik nie geworden, weil immer irgendein Freizeitangebot anstand! Und dann gibt es ja auch noch Hanssen -lach laut- Aber am Ende liegt es an jedem selbst, was er daraus macht. Meckerpötte gibt es immer, aber eigentlich, Leute, gibt es hier doch nichts zu meckern!

Als psychisches Wrack bin ich dort angereist und nach einigen Wochen sehr gestärkt und einigermaßen wohlauf wieder nach Haus gefahren. Mein besonderer Dank geht auf jeden Fall an Frau Appelt und Herrn Eischeid...und an meine Putzfee von Station 300.
Und an all die ganz besonderen Menschen, die ich dort kennenlernen durfte.

Super Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klink ist super
Kontra:
merkwürdige Zeitfolge bei Anwendungen
Krankheitsbild:
Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft war bei mir im "Altbau"! Zimmer völlig ausreichend,großes Bad aber kleine Dusche! Essen abwechslungsreich und überwiegend auf auf gesunde Ernährung abgestimmt!Ärzte sowie Therapeuten und weiteres Personal sehr nett und immer freundlich!Am coolsten ist Heinrich, der beste Mann (Information) immer super Laune und nie um einen Spruch verlegen!Alles in allem ein sehr schöner Aufenthalt! Viele tolle Leute kennengelernt! (Viele liebe Grüße an mein gesammtes Harem ;-)!)

Immer wieder....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten,
Kontra:
Handyempfang
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war von 22.10-03.12 in der Klinik und kann nur positives drüber schreiben.
Angefangen von den Zimmern bis zum Küchenpersonal war alles 1a....
Habe da viele total nette Leute kennengelernt ( Vielen lieben Dank an Susanne,Natascha, "Schatzi" und all die anderen )es war eine super Zeit da..werde immer gerne daran zurückdenken....

Ärzteteam,Therapeuten
Reinigungspersonal usw alles super....
Auch wenn die Klinik bischen einsam liegt,man findet immer Leute mit denen man mal was mit dem Auto unternehmen kann und sonst fährt auch täglich ein Shuttle-Bus zum Einkaufen....
Kann nur jedem der an sich arbeiten möchte die Klinik empfehlen....

1 Kommentar

bila1964 am 05.01.2015

Hey!
Du warst vom 22.10. - 03.12. da? Cool! Dann waren wir zur gleichen Zeit da!

Ganz lieben Gruß!

bila

Immer wieder Aukrug

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2014 für 3 Wochen in der Fachklinik Aukrug.
Sowohl die Betreuung durch das Personal als auch die Zimmerausstattung waren sehr gut.
Meine Therapien/Anwendungen waren gut umsetzbar, trotz meiner sehr eingeschränkten Lungenwerte zu diesem Zeitpunkt.
Gute Tipps für Zuhause im Umgang mit meiner Erkrankung, hiermit liebe Grüße an Frau Jürgensen und Dr. Dix :-)

Das Essen war ebenfalls sehr gut (wird in eigener Küche zubereitet).

Ich würde jederzeit wieder dieses REHA-Zentrum wählen.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Beratung nur durch Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Schmerzen in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Allein die Eingangsuntersuchen war schon ein High- light. Sagt der Arzt doch daß er nicht weiß was ich in der Klinik soll und fragt mich gleich danach ob ich mir eine Verlängerung der Maßnahme vorstellen kann. Habe ich natürlich abgelehnt.
Beim 2. Arztgespräch ( ein anderer Arzt ) wurde mir gleich eine Anschlußbehandlung vermittelt, die Einrichtung arbeitet allerdings nicht mit der DRV zusammen. Also auch nix. Das 3. Arztgespräch
( wieder mit dem 1. Arzt )verlief ähnlich wie des 1. Sagt der Arzt doch das wir schon alles besprochen haben und er mir nicht helfen könne.
Der 4. Arztbesuch ( Abschlußgespräch), diesmal mit einer Ärztin. Diese zerrt und zieht an mir rum und sagt daß sich ja nichts verändert hat. Unfassbar.
Einzig die kompetenten und immer bemühten Therapeuten retten das Gesamtbild.
Das Essen ist annehmbar und Mittags auch abwechslungsreich. Frühstück und Abendessen sind sehr eintönig, aber zu Hause gibt´s ja auch nicht jeden Tag anderen Aufschnitt.
Internet und Telefonempfang ist nur sporadisch möglich, und der angebotene Hot-Spot funktioniert auch nicht besser.
Das Cafe ist der Hit.
Mittwochs fanden Konzerte im Cafe satt und pünktlich , um 19,30 Uhr zum Beginn der Veranstaltungen, schließt das Cafe.
Unglaublich.
Mein Fazit:
Anwendungen und Therapeuten gut.
Ärzte nix gut.

Mich sehen die da nicht wieder.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moin,


vom 22.10.-3.12.2014 super 6 Wochen gehabt...Das Personal sehr herzlich und aufgeschlossen die Mahlzeiten waren echt ok sogar für Vegetarier gab es immer eine Auswahl. Die Zimmerausstattung im Haupthaus sehr modern wo man sich wohl fühlen konnte. Es gab reichliche Freizeitangebote auch ein Shuttlebus fährt zum einkaufen, wenn man mal auswärts essen möchte kann ich nur das Tivoli und das Antik Cafe empfehlen!
Handy und Internetverbindung sind schlecht also Geduld ist gefragt;-)
Ansonsten kann ich die Klinik weiter empfehlen war echt zufrieden.
Einen besonderen Dank an meine Mädels und an den lieben netten aus dem Zimmer 508 :-)


Gruß aus Bremen

1 Kommentar

bila1964 am 06.01.2015

Hallo Taschatascha,

wir waren zur gleichen Zeit da und ich glaube, auch in derselben Ergogruppe bei Herrn Eischeid und beim Sport! Wenn du denn DIE Taschatascha bist -zwinker-

Noch jemand dort? ??

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (weiß ich noch nicht ;-))
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Antwort kam schnell per Post
Kontra:
kann noch nichts sagen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen :-)

Ich muss in 11 Tagen meine Reha in Aukrug antreten und bin schon sehr nervös ;-) dachte ich frage hier mal ob noch jemand über die Festtage dort seine Reha macht.

Liebe Grüße
Anja

3 Kommentare

Dani44 am 01.12.2014

Hallo Schnucky25,
duch bist nicht alleine dort; auch ich werde den ganzen Dezember dort verbringen.

VG Dani44

  • Alle Kommentare anzeigen

Aukrug:immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Rundumsorglos
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Orthopädische Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.10.-12.11.14 in Aukrug als orthopädische Patientin dort.
Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Ich konnte sogar meine 2 braunen Labradore mitbringen.Stundenlange Spaziergänge in der schönen Umgebung haben zur Erholung beigetragen.
Besser ging es für mich nicht.
Wer hier etwas zu bemängeln hat,dem ist nicht zu helfen.
Manchmal war der Anwendungsplan etwas eng gestrickt,aber ich war ja auch nicht zum wellnessurlaub dort.
Vielen Dank noch mal an die Küchencrew:3 verschiedene Menues zur Auswahl...das hab ich zu hause nicht!Und geschmeckt hats auch noch!
Ärzte und Schwestern waren immer bemüht(na,ja...mein Arzt war schon sehr "speziell"...grins...ich sag nur:pink panther.)
Eine neue , liebe Freundin musste ich zurücklassen:Meike:halte durch...lächel
Ich würde Aukrug weiterempfehlen.

Aufenthalt 27.10-17.11 2014

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung, Freizeitgestaltung
Kontra:
Handy Empfang
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Klinik kann ich nur als Positiv beurteilen. Lage sehr ruhig und abgelegen. Mein Zimmer im Heidhof war ruhig und wir hatten zum Glück unseren Raucher Pavillon ( unsere Bushaltestelle :) direkt vor der Tür. Therapeuten alle super nett..besonders Fr. Müller und Herr Collenburg. ...manchmal war die Therapie Planung etwas merkwürdig. Ich habe viele nützliche Informationen und Anwendungen fur mich entdeckt die ich auch zu Hause anwenden kann und werde. Essen war gut und die die Zimmer wurden regelmäßig gereinigt. Aber ich denke das jeder selbstseine Eindrücke sammeln soll.Ich habe auch viele nette Leute kennengelernt mit denen ich auch nach der Reha Kontakt habe.

alles super

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde mehr getan als ich erwartet habe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliche hilfsbereite mitarbeiter
Kontra:
unzufriedene pazienten.die lieber eine urlaubsreise hätten buchen sollen
Krankheitsbild:
copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war drei Wochen in der Klinik zur Kur,Atemschule.ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.ich war sehr zufrieden.die Mitarbeiter dort egal ob Ärzte,Schwestern oder Therapeuten sind sehr nett und hilfsbereit und immer freundlich gewesen,was in dem großen Haus mit drei verschiedenen Fahrstühlen sehr hilfreich war(hihi)den nicht jeder fuhr dorthin wo man wollte.die Zimmer waren immer sauber und das essen ausreichend und abwechslungsreich.ich habe eine menge Impulse für mich bekommen die mir jetzt hilfreich sind und wo ich dran arbeiten kann.ich habe vor in zwei Jahren wieder eine Kur zu beantragen und wenn sie mich wieder nach Aukrug führt freue ich mich drauf.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder gerne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
im Prinzip alles
Kontra:
Kaffee!!!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres in Aukrug.
Der Grund warum ich meine Bewertung erst jetzt abgebe. Der Aufenthalt hat mir so viel Kraft gegeben, dass ich mein Leben erst mal komplett umgekrempelt habe.
Nun zur Klinik:
Ich bin mit gemischten Gefühlen angereist, aufgrund der schlechten Kritiken im Netz.
Alles Humbug, macht euch selbst ein Bild. Schon der Empfang am Bahnhof war sehr freundlich und nett. Dann in der Klinik angekommen, muss zugeben j.w.D.aber egal. Ich war zur Reha und nicht im Urlaub auch wenn dass der eine oder andere zu vergessen schien. Die Dame am Empfang super Nett, mein Zimmer Perfekt. Riesen Groß, Badezimmer riesig. Dann die Menschen, die den Auftrag hatten sich um mich zu kümmern: Perfekt! Ohne Ausnahme!
Klar fiel es mir am Anfang schwer mich zu öffnen, hatte ja auch ein Grund warum ich da war. Mir ist so viel Verständnis entgegen gebracht worden. Toll. Hier noch einmal ein dickes Dankeschön.
Die Klinik selbst besteht aus mehreren Gebäuden: ich hatte das Glück im neuen Haus untergebracht zu werden.
Die Umgebung, einfach nur Klasse. Natur Pur.Klar war der nächste Ort weiter weg. Abschalten und zur Ruhe kommen, deshalb waren doch die meisten da!
Nun zum Essen: So viele Menschen kann man nicht zufrieden stellen. Funktioniert nie! Das nicht alles mein Geschmack war, ja gut. Ich Esse auch Zuhause nicht alles. Aber dass Personal super nett.
Alles im allen, ein toller hilfreicher Aufenthalt der mir sehr geholfen hat. Auch wenn ich mich wiederhole: Allen ein dickes Dankeschön.

1 Kommentar

Schneckelinchen am 21.10.2014

Hallo S.Eisberg

ich bin am 10.09.2014 von der Klinik nach hause gefahren und kann dir nur beipflichten das jeder seine eigene erfahrung machen muss...ich bin auch mit gemischten gefühlen hin gefahren musste aber feststellen das ich herzlich empfangen wurde und das andere hat auch gestimmt

LG. M.Schinköth

gerne wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Qi Gong
Kontra:
der Kaffee
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst, psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So, 4 Wochen sind rum. Nachdem ich mit grossen Ängsten hingefahren war, war ich angenehm überrascht. Der Empfang war sehr freundlich, Empfangssekretärin, Pförtner, Schwestern, alle sehr nett.
Die Klinik liegt etwas weitab vom Schuss, was aber nicht von Nachteil ist. Man soll ja runterkommen.
Die Umgebung ist traumhaft, tolle Wälder zum Spazierengehen.
Die Unterbringung ist gut, ich hatte ein sehr grosses Zimmer und ein noch grösseres Bad. Es sind aber nicht alle Zimmer so, es gibt auch kleinere.
Ein Balkon hätte es perfekt gemacht, aber man kann eben nicht alles haben.
Verpflegung ist gut, Frühstück und Abendbrot zwar auf die Dauer etwas einseitig, aber das Mittagessen bis auf einige Ausreisser(Sosse!)eigentlich ausnahmslos sehr gut geniessbar.Es gibt drei Menüs, man muss sich jeweils einen Tag vorher festlegen was man essen will.
Einziges Manko: Der Kaffee schmeckt grausam.
Anwendungen gab es reichlich, als psychosomatischer bekommt man 1x wöchentlich Einzel- und 2x Gruppentherapie, 2x Ergo, 3x Sportgruppe, Wassergymnastik, Krafttraining, Kneipanwendungen usw. usf. Und jede Menge Seminare, die nach Absprache mit dem Aufnahmearzt festgelegt werden. Als da wären Beziehung und Kommunikation, Ernährung, Stressbewältigung, Trauer und Abschied, Depressionsbewältigung, Entspannung.
Nach Einweisung kann man auch jeden Morgen zum Qi Gong gehen, was mir sehr gefallen hat. Schade nur, dass mein Therapieplan manchmal so voll war, dass ich nicht dazu kam.
Zur Freizeitgestaltung: Der nächste Ort mit Einkaufsmöglichkeit ist 3,5 km weg, es fährt aber auch täglich ein Kleinbus. Insider weisen einem auch den Weg zum nächsten Gasthof ;-)
Am Wochenende werden Busfahrten und Wanderungen angeboten, es gibt zwei Billard, Tischkicker, Tischtennis, Federball, freies gestalten, Drahtschmuck- und Lederarbeiten. Leider ist das Schwimmbad nur sehr sporadisch geöffnet, morgens ab halb sieben für eine Stunde, 2x nachmittags und am WE von 8 - 12.

SEHR EMPFEHLENSWERT

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
keine negativen Dinge zu beanstanden
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Psychosomatisch und Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 15.09.2014 entlassen worden.War das erste mal bei einer Med. Rehaklinik und ich kann u. werde diese hervorragende Einrichtung weiterempfehlen!!!Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Therapeuten und meiner behandelnen Ärztin bedanken.Ein besonderer Dank gilt auch dem gesammten Küchenpersonal!!!!!Zimmer waren täglich Top in Ordnung!!!!!Sehr gemütliche Athmosfähre dort.

1 Kommentar

Schneckelinchen am 16.10.2014

Hallo. .ich bin eine Woche vor dir entlassen worden. ..kann das nur gut heißen deinen Kommentar :-). Auf alle Fälle würde ich immer wieder dort hinfahren
Lg.Schneckelinche

Resüme

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal und Lage
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Bronchialasthma und Abnutzung der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist nun über ein Jahr her, dass ich hier in dieser Klinik war.Für mich war dies der erste Aufenthalt in einer Klinik. Insgesamt fand ich die Klinik sehr gut. Nun sind meine Ansprüche auch nicht sonderlich groß. Sehr gut gefällt mir die Lage der Klinik. Tägliche Spaziergänge waren für mich ein "Muß", da ich auch ein großer Freund der Natur bin. Außerdem hatte das Wetter hervorragend mitgespielt. Die Betreuung durch das medizinische Personal war für mich beispielgebend. Das einzige, wo ich eventuell einen Punkt abziehen würde, wäre vielleicht das Essen. Aber hier muß ich sagen, dass wir nicht in einem Hotel waren und auch nicht zur "Mast" hier waren. Es war ausgewogen und man konnte es auf jeden Fall essen.
Der Grund warum ich heute dieses Urteil abgebe, ist einfach der, daß ich Schlüsse ziehen will. Was ist bis heute geblieben? Ich nehme regelmäßig Spray für meine Lunge und ich gehe regelmäßig zur Gymnastik für meinen Rücken. Und das konsequent und ohne Kompromisse. Dafür habe ich drei Monate gebraucht mich soweit durchzuringen. Fakt ist, man sollte vielmehr mitnehmen aus der Klinik und dies im weiteren Leben umsetzen. Gesund alt werden können wir nicht mehr, aber besser umgehen und mehr dafür tun, damit uns das "Altwerden" nicht schwer fällt. Das mußte ich auch erst lernen und die Rehaklinik Aukrug hat mir dabei sehr geholfen.

einfach Spitze

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (strammer Therapieplan aber gut)
Pro:
Alles Top
Kontra:
kein Meckern
Krankheitsbild:
chron. Bronchialasthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
war das erste mal zur Reha und möchte folgendes dazu schreiben. Vorher habe ich mich natürlich wie andere auch schlau gemacht und die Einträge gelesen....nun kann ich nach 4 Wochen sagen das der Reha Aufenthalt voll cool war und es mir was gebracht hat....würde jederzeit wieder dort hinfahren...vorallem den Ärzten, Schwestern und Therapeuten ein ganz großes Danke...ein ganz besonderen Dank an Dr. Hoffmann; Dr. Bartels und Dr. Secht....dann den Therapeuten Herr Scheen, Herr Knaak, Herr Kutz , Herr Steffin, Frau Böhmke Frau Netzel und Frau Gottlob....die einem gezeigt haben das man einiges mutnehmen kann und zu Hause weiter führen kann ohne großen Aufwand. ..dann noch einen großen Dank an die Küche und dem Personal...essen war viel und abwechslungsreich und hat sich in den 4 Wochen nicht einmal wiederholt. ..es gab am Wochenende immer eine Busreise z.B. Schleswig, Rendsburg und Kiel und dann Angebote wie Billard Schwimmbad Kegeln und und und...Unterbringung war perfekt...hatte ein Zimmer im neuen Trackt mit Balkon...Zimmer waren top danke an die Servicekräfte die immer bemüht waren die Zimmer in einem Topzustand zu bringen...alles in allem kann ich nur sagen das ich die Klinik weiter empfehlen kann und werde....Handy empfang naja nicht so gut aber kein Grund zum meckern ist :-)

2 Kommentare

Schneckelinchen am 16.09.2014

noch was wichtiges vergessen :) ...ganz liebe grüße an meinem Tischkompanen Michaela, Conni, Dieter, Dennis, Basti Knolle und Stefan ...sowie alle die ich kennen lernen durfte wie Maren Rita Kalina und Susanne und viele mehr

war eine sehr schöne Zeit. ..jeder Zeit wieder

  • Alle Kommentare anzeigen

sofort wieder !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
überwiegend sehr nettes Personal
Kontra:
die allgemeinen Sparmaßnahmen sind spürbar, aber dafür kann das Personal ja nichts.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 6 Wochen ( gepl. waren nur 4 Wo. ) in Aukrug. Es war meine erste Reha und ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Die Therapie war " hart " , aber sehr hilfreich! Sehr ausgewogener Therapieplan von Sport, über Entspannung, bis zur Therapie. Vielen Dank auf diesem Weg Hr.Harling (Körpertherapeut) !
Am Wochenende bin ich mit dem Auto nach Skt Peter Ording oder Eckernförde an den Strand gefahren. Es wird auch jedes Wochenende eine Tagestour mit dem Bus z.b. nach Kiel angeboten.

Macht euch euer eigenes Bild von der Klinik - ich würde immer wieder gerne hinfahren.

Bettina aus NRW

2 Kommentare

TM68 am 26.08.2014

Liebe Grüße noch an unseren
"Tisch" Birgit, Brigitte, Des, Diana, Donato und Petra !!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rauchentwöhnungsseminar und auch Gruppe Angstbewältigung fand ich sehr gut und habe für mich einiges mitnehmen können)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (An- und Abreise hat super geklappt. Teilweise zuwenig Anwendungen am Tag und dann zuviel Zeit dazwischen)
Pro:
Sehr freundliches kompetentes Personal
Kontra:
Handyempfang
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegene Klinik mitten im Wald. Würde aber jedem raten mit dem Auto anzureisen oder sich jemandem anzuschliessen mit Auto ansonsten kein Shoppen... :-) Wunderschönes Naturgebiet und auch super tolle Ausflugsziele in näherer Umgebung. Das Personal ist super freundlich und kompetent. Mein Dank gilt Herrn Schween, der mir doch tatsächlich gezeigt hat das Sport auch spaß machen kann :-), Herrn Grailich für die tollen Gespräche und das man immer ein offenes Ohr bekommen hat wenn man es mal dringend brauchte, ganz dickes Dankeschön nochmal, Frau Gesing die es sicherlich nicht immer einfach mit mir hatte aber die es tatsächlich geschafft hat das ich mich künstlerisch betätige und es auch noch einigermaßen hinbekommen habe, lach, der Pförtner der immer gut drauf war, die Damen aus dem Cafe und und und. Mein Zimmer war sauber und zweckmässig ausgestattet und da ich es eh nur zum schlafen und duschen genutzt habe völlig ok. Das Freizeitangebot war ok, ganz besonders spaß hat mir das Federballspielen gemacht was ich schon gefühlte Jahrzehnte nicht mehr gemacht habe. Was nicht so schön war, war das man nur zu bestimmten Zeiten ins Schwimmbad konnte und das Essen war nicht ganz so nach meinem Geschmack aber es war reichhaltig und man konnte aus drei Menüs wählen. Ich für meinen Teil habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt auch wenn ich eine Woche verkürzt habe aber nur weil ich Heimweh zu meinem Kind hatte. Ich habe sehr tolle Menschen kennengelernt und bin sehr dankbar dafür. Liebe Grüsse aus Zimmer 823 :-)

1 Kommentar

Schneckelinchen am 16.09.2014

Hallo,
wann warst du denn da?

Es war SPITZE!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Waren alle sehr freundlich
Kontra:
Der Terminplan oft unlogisch
Krankheitsbild:
burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja was soll ich sagen -- es war S U P E R --
Ich hatte ein sehr schönes Zimmer im Neubau,
immer alles sehr sauber,habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Das Essen immer schmackhaft immer reichlich,sowie abwechslungsreich,das Personal war immer bemüht alle gerecht zu werden,nicht immer leicht,
ich war zufrieden mit allem.

Das Haus und die Umgebung sehr ruhig,liegt sehr schön im grünen.

Die Therapeuten: kann ich nur Dankeschön sagen.
einen ganz besonderen Dank an Fr.Ebeling,
Fr.Jürgensen,Fr.Brandt,Fr.Feddersen,Herr Kutz,sowie Herr Steffin ihr seit Spitze,
auch ein ganz besonderen Dank an meine liebe Ärztin Fr.Dr.Gärtner.

Das einzige was zu bemängeln ist,ist der Terminplan.
Oft hat man kaum Zeit zum Frühstücken und man hatte an einem Tag nur Gespräche so das der Kopf brummt und den anderen Tag nur Sport,so das man Muskelkater bekam.


Herzlichen Dank an alle Klinikmitarbeiter
Lieben Gruß aus Bremerhaven.

1 Kommentar

Schneckelinchen am 16.09.2014

Hallo,

wann warst du denn da gewesen?

Nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (kann ich nicht beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Parkanlage
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Reha selbst nicht bewerten, da die geplante Unterbringung so katastrophal war, dass ich die Reha nicht angetreten habe.

2 Kommentare

Eisi57 am 13.08.2014

Das ist aber eine merkwürdige Bewertung und für Außenstehende bestimmt verwirrend.
Ich war selbst vor Kurzem dort und alle Patienten, mit denen ich Kontakt hatte, waren relativ zufrieden. Es gibt zwar Unterschiede zwischen Haupthaus und Nebengebäuden wie den Heidhof, die älter sind. Aber es ist alles vorhanden und ich fahre ja zur Reha und nicht ins Wellnesshotel.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wer hier her darf, sollte sich glücklich schätzen !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mir ging es hinterher um 100 % besser !
Kontra:
Wer hier was zu nörgeln hat, ist selber Schuld !
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war letztes Jahr für sechs Wochen dort.
Die besten sechs Wochen meines Lebens.
Die Klinik liegt mitten im Wald, Ruhe pur.
Super freundliche Therapeuten, tolle Ärzte, großartiges Angebot an Therapien.
Nebenbei gibt es dort noch eine Ernährungsberatung mit Versuchsküche.
Das Essen schmeckt sehr gut und ist abwechslungsreich.
Auch das Sportangebot ist groß, Nordic Walking, Fahrrad Touren, Fitnessraum, schwimmen Aqua Jogging.
Gut gefallen haben mir auch die verschiedenen Entspannungsübungen, unter anderem Qi Gong .
Ich könnte hier jetzt einen Roman verfassen, so begeistert bin ich immer noch.
Ganz wichtig noch zu erwähnen sind die Psychologen dieser Klinik, einfach TOP !
Ich hoffe , das ich dort mal wieder hin darf . Habe mir sogar das Logo der Klinik tätowieren lassen.

1 Kommentar

KleinB03 am 17.08.2014

Wanhsinn du hast dir echt das Logo tätowieren lassen? Toll

Auch ich habe mich da Sau wohl gefühlt,war im Mai bis Juni 2014 dort und schwärme,würde am liebsten sofort wieder hin Fahren.Ich wünsche dir alles Gute.Liebe grüße Birgit

Leider nur 6 Wochen Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
EINFACH ALLES
Kontra:
zu wenig Leihräder, kein Saft zum Frühstück
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ganze 6 Wochen in der Klinik untergebracht. Es war die beste Zeit meines Lebens. Egal für welches Alter, die Klinik ist für jeden perfekt. Mir ist noch nie so ein gut geschultes und vor allem nettes Personal begegnet. Es wurde viel Freizeitprogramm angeboten und in den 6 Wochen hat sich das Mittagessen nicht einmal wiederholt. Die Küche war einfach genial. Da die Klinik jedoch weit außerhalb liegt, ist es empfehlenswert mit Auto anzureisen. Schwimmhalle, Aussenbecken, Kegelbahn, Minigolfplatz, Beachvolleyballplatz, Wassertretbecken (draußen und drinnen), Tischkicker, Tischtennis, Dart, Federball, Radtouren, Billiard, Nordic Walking (Stöcker werden verliehen) und das alles absolut KOSTENFREI !!! Die gute Atmosphäre überträgt sich schnell auf die Gäste, sodass man wirklich merkt das sich jeder wohlfühlt, was es einem leicht macht Leute kennen zulernen und Anschluss zu finden. Zu meinem Programm gehörte: (bei Depression) Kneippgüsse, Qi Gong, Entspannung, Sportgruppe, Nordic Walking, Bewegungsbad, Einzeltherapie, Gruppentherapie, Ergotherapie.

Sehr gute klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (keine)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Keine hilfe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Handy empfang sehr slecht!!
Krankheitsbild:
psychomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.Also meinen zweiten bericht.
Bin nun (leider) wieder zuhause.
Die zeit im Klinik Aukrug wahr super.Hab viele nette Menschen kennen gelernt und werde die zeit mit euch sehr vermissen!! Das essen schmeckte eigentlich immer gut.Die Therapeuten waren auch sehr net und hilfsbereit.Einzige große Mangel ist die medizinische Dienst leistung.Ich hatte Ohren schmerzen und die hatten es noch garnicht mall nötig eben nach zu schauen.Das ist noch Verbesserungs würdig.Sonst gibt es nichts zu meckern.Zimmer immer sauber !! Für die 4wochen hatte ich von der Telekom Hotspot gekauft.30 Euro arsch teuer und empfang sehr slecht!! Jedermann müßen sie sich neu anmelden usw.Ein reines abzocken!! Also zuhause verabschieden weil Empfang Handy super slecht.Aber nochmals vielen dank KLINIK AUKRUG.FÜR ALLES!!

1 Kommentar

Strandgänger am 15.06.2014

Hallo, hab mal ne Frage zum Hotspot.

Reicht der auch bis zur Unterkunft oder nur in direkter Nähe ?

Eine sehr empfehlenswerte Klinik mit TOP-Team!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meckern nur aus Sympathie zu den Meckerköppen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bei Fragen und Problemen gab es immer eine Antwort!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Stationsarzt Dr. S.I. und OA Dr. Kü.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seht struckturiert und professionell, auch wenn mal ein Therapeut krank wurde!)
Pro:
Lage, Versorgung, Therapie, Personal, Patienten(der überwiegende Teil)
Kontra:
Zeiten für das Freischwimmen (das fehlt Morgens ab 6.00Uhr)
Krankheitsbild:
HWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in Aukrug eine super tolle Zeit und kann diese Klinik mit bestem Gewissen weiter empfehlen!
Hatte mir im Vorfeld auch die Kommentare hier durch gelesen und musste bei dem Einen oder Anderen schon im Vorfeld lachen!
Das ist eine REHA-Klinik und kein 5 Sterne Hotel!
Leider musste auch ich während meiner REHA feststellen, das manche Patienten nicht wissen warum sie dort sind!
Da wurde von Früh bis Spät gemeckert und gemosert.
Da gibt es Samstag (also einmal die Woche) Suppe in allen drei Kategorien!
Da brach für manchen die Welt zusammen!
Bitte, was essen diese Leute denn zu Hause???

Die Klinik und ihre Mitarbeiter sind absolut spitze und können einem manchmal auch Leid tun, wenn sie auf solche Patienten treffen müssen!

Aber die meisten, die ich kennen lernen durfte, waren eher zufrieden und wir hatten auch nach den Anwendungen unseren Spaß!
Möglichkeiten gibt es eine ganze Menge,
nur die müssen auch genutzt werden.
- Kegelbahn
- Billard
- Kicker
- Tischtennis
- Minigolf
- Darts
- Fahrrad Verleih
- Schwimmen, Sauna
- Nordic Walking
usw.
Also es gibt ein gutes Angebot und dann ist da noch diese herrliche und waldreiche Gegend!
Einfach super zum entspannen!

Nutzt die Zeit und sprecht eure Probleme offen bei den Ärzten und Therapeuten an! Auch wenn einem etwas nicht gut tut oder man lieber eine Alternative zu einer bestimmten Therapie möchte!
Nur so kann man die Zeit in vollen Zügen genießen!
Man kann mit jeder / jedem dort reden!

Eine gute Klinik die trotz Sparmaßnahmen das beste daraus macht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in Aukrug und es war das Beste was mir passieren konnte.
Ich wäre gerne noch ein wenig geblieben. Aber wie heißt es so schön"alles hat mal ein Ende".
Das Essen war gut
Am Anfang fand ich es etwas fad, aber nach ca.2 Wochen sah das ganz anders aus. Ich habe viel gelernt, mitgenommen und aber auch da gelassen :-) wie ein paar Kilo und mein Monster auf dem monsterfriedhof.
Super Idee!
Liebe Menschen kennen gelernt. Den einen oder anderen werde ich echt vermissen!
Viel sport gemacht, vorallem schwimmen. Leider in diesem Maße zu hause nicht möglich.
Tolle Therapeuten und Personal.
Eine Ärztin die zuhört und sich viel Zeit nimmt, Frau Appelt die nie um einen Spruch verlegen ist und den Nagel dabei immer auf den Kopf trifft. Frau Haß die super toll mit uns gekocht hat und viele leckere Rezepte abgegeben hat, die Reinigungsfrauen und und und.
Ich hoffe ich komme irgendwann noch einmal da hin.
Danke für die tolle Zeit! !!

Sehr gute klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (keine)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Außenanlage ein wenig veraltet.
Krankheitsbild:
psychomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich bin am 28.04 angereist.Uns bin immer noch vor Ort.Also ich bin nun etwa 1.5woche hier und bis jetzt hat mir das hier super gut gefallen.Ärtzte usw sind alle sehr freundlich und mann findet sehr schnell kontakt!! Ein Lob bekommt auch die Küche.Essen schmeckt Topp und immer gibt es was anderes zu essen.Sogar kann mann ein wenig nachslag holen.Auch meinen Lob an die Putzfrauen.Jeder zweiten tag neue Handtücher und das Zimmer immer sauber.Also die hier Negativ schreiben die sind selbst negativ!! Bis jetzt gefällt mir es sehr gut.Hoffendlich bleibt das so.P.S. Nächste Woche gibt es sogar eine grillabend.Danke Klinik Aukrug.

1 Kommentar

harley73 am 28.05.2014

hallo kaaskop,
ich hoffe der Rest deiner Reha war auch gut.
Ich war zur gleichen Zeit dort und kann alles nur positiv bewerten.
Es kommt immer auf einen selber an was man aus so einer Reha macht und welche Erwartungen man hat mir hat sie sehr gut getan.
Leider gibt es immer und überall die ewigen Meckerpötte.
Ich hoffe das ich in 4 Jahren wieder dort hin darf.

Superzeit und Superteam

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Samstagssuppe
Krankheitsbild:
Panikatacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ging mit einem unwohlem Gefühl nach Aukrug.Dieses Gefühl änderte sich nach 2 Tagen.Am ersten Tag hiess es erstmal ankommen,als ich mein Zimmer im Altbau sah,war ich sehr Erschrocken über die Aufteilung,Tv und Telefon standen sehr weit abseits vom Bett (nicht wie Zu Hause)..Internetempfang war Schwach(dachte wie halte ich es hier 5 Wochen aus)....Dann ging ich zur Rezeption fragte nach neuer Matratze und diversen Kabeln um meine Räumlichkeiten mir zu gunsten umzustellen,nach 10 min kam der Hausmeister und erledigte ALLES zu meiner vollsten zufriedenheit...So kann es weitergehen;-))...Am 2.Tag gab es dann die ersten Bekanntschaften die ich nie mehr missen möchte...Absolut Genial...DANKE AN STE...,JE..,Ric..,LE..,hoffe der Kontakt bleibt bestehen,war eine Super Zeit.Dann nochmal einen Riesen Dank an die Therapeuten und Schwestern die einen in allen belangen geholfen haben (Superteam)...Sportangebote können freiwillig genutzt werden auch Super....im Grossen und Ganzen nur weiter zu empfehlen...Bin mit einem Guten und motiviertem Gefühl nach Hause!!!!!

2 Kommentare

KleinB03 am 21.04.2014

Hallöchen,

ich hoffe du liest diesen Kommentar,
würde mich echt freuen wenn du mir ein paar Infos geben könntest.
Ich fahre am 27.Mai nach Aukrug.
Was mich Interessiert,wären die Zimmer,
was es mit den Altbau und Neubau auf sich hat
und was ist mit dem Reetdach Haus wohnen dort auch Patienten?
Es grüßt KleinB03

PS.: Freue mich das dir die Reha geholfen und gefallen hat und es dir prima geht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Toller Aufenthalt mit Hund

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Anlage incl.Umgebung,
Kontra:
Ausfall einiger Kurse, durch Krankheit der Therapeuten
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha/Kur mit Hund, deshalb mal einige Worte dazu...
Entweder mit Hund, oder gar nicht...war mein Standpunkt, als mir mein Arzt eine Kur empfahl.
Ich brauchte Ruhe zum Runterkommen, also eigentlich eine psychosomatische Kur.
Das wäre aber mit Hund unmöglich gewesen.
Also fuhr ich aufgrund meines HWS-Problems als orthopädischer Patient nach Aukrug.

Das Haustierhaus (Nr. 1) steht etwas abgesetzt vom Haupthaus. Es ist von dort aber schneller zu erreichen, als einige andere Häuser auf dem weitläufigen Gelände.

Drei Zimmer unten, eins oben, hinter dem Haus ein kleiner eingezäunter "Garten"....ideal....

Natürlich ist auf dem Gelände Leinenzwang, was sich auch schon wegen des erheblichen Wildbestandes im gesamten Waldgelände drumherum anbietet. Die Rehe stehen morgens auch schon mal am niedrigen Zaun des Gartens.

Wir hatte das Glück, dass sich die in diesem Haus anwesenden Hunde gegenseitig akzeptierten.

Alles in allem haben mir die drei Wochen sehr gut gefallen. Tolle Therapeuten, ein insgesamt nettes Team und auch das Essen war genießbar.
Ich konnte mich sehr gut erholen.

Nicht zuletzt, weil ich kein I-net Empfang hatte und somit auch nicht in Versuchung kam, alle die ach-so-wichtigen Mails, etc zu bearbeiten...
Drei Wochen mit wenig Handy und ohne I-net...
pure Erholung :-)

Ich hatte einen ausgewogenen Therapieplan, mit sehr viel Zeit für die Spaziergänge/ Radtouren mit meinem Hund.
Aufgrund der Tatsache, dass ich täglich stundenlang mit dem Hund unterwegs war, konnte ich Bewegungstherapien, wir Nordic-Walking aus dem Plan herausnehmen lassen.

Fazit:

Sofort wieder, wenn mein Hund bis zum nächstmöglichen Termin noch bei ist.

Perfekte Reha-Maßnahme erhalten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Persönliche Erwartung übertroffen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetente engagierte Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetente Ärztin, jeder Zeit ansprechbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfsbereitschaft und Flexibilität)
Pro:
Therapeuten und Therapien
Kontra:
Internet und Handyempfang
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden.
Das Wichtigste, nämlich die Therapien, waren sehr hilfreich, für jede Person individuell und ließen sich auch bei Bedarf ändern. Alle TherapeutInnen waren sehr engagiert und immer deutlich auf das Wohl der PatientInnen bedacht!
Die Unterkunft und Verpflegung war prima. Das Essen war abwechselungsreich und schmackhaft. Auch für Allergiker, Vegetarier und Muslime wurde genügend angeboten, bzw. individuell erstellt. Bei der Ernährungsberatung und Menüzusammenstellung sah ich Entwicklungspotential.
Es gibt ein großes Freizeitangebot und einen schönen Wald für herrliche Sparziergänge.
Mein Zimmer im Altbau hatte einen sauberen 3-Sterne-Standard und war groß. Besonders die Ruhe im Haus war sehr wohltuend. Größter Minuspunkt war und ist der Internet- und Handy-Empfang!(E-Plus) Das ging nur bei schönem Wetter am offenen Fenster. Allerdings: Die daraus resultierende Ruhe war wohltuend und es gab ja ein Festnetz-Telefon.
Verbesserungsvorschläge wurden gerne angenommen und wenn möglich, schnell umgesetzt.
Mein herzlicher Dank gilt besonders Frau Appelt und Herrn Eischeid!

Klinik für Arme

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Natur, Zimmer
Kontra:
Niedriges Niveau
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in Aukrug war eine Milieustudie. Sehr viele schlichte Gemüter, die auch direkt aus einer Trash-TV-Sendung hätten kommen können. Am eindrucksvollsten war die Wolke von Dummheit, die über dem Raucherpavillon schwebte. Ausgemergelte Gestalten mit wässrigen Augen und einer Haut wie Pergamentpapier, die wie blökende Schafe über Innenpolitik diskutieren.
Alkoholgeruch schon am Morgen im Speisesaal und Flachmänner im Gebüsch...die Klinik ist absolut nichts für Menschen, die einigermaßen geradeaus denken können. Wer therapieerfahren ist wird mit diesem niedrigschwelligen Niveau nichts anfangen können. Ärzte, Sport-und Physiotherapeuten sind sehr bemüht und freundlich (ich hatte aber auch Glück!!). Das Konzept kam mir vor, wie aus den 80er Jahren. Ich denke es ist bei dem Publikum aber auch nicht möglich mehr in die Tiefe zu gehen. Das Essen ist teilweise eine Frechheit. Der Koch muss seine Mutter sehr hassen. Gemüse bis zur Unkenntlichkeit verkocht, Fertigsossen und vor allem - fehlende Liebe zum Beruf schmeckt man deutlich. Die Zimmer sind toll, die Reinigungskräfte absolut top, die Klinik ist sehr sauber, die Natur ein Traum und die Möglichkeit sich zu bewegen ist immer gegeben.
Wem es ausreicht, dass er mal raus ist aus seinem Alltag, dem wird es gefallen. Wer andere Kliniken kennt, Erfahrungen hat mit Körpertherapie, Ernährung und fähig ist zur Selbstreflexion, der wird dort nicht glücklich werden.
I

1 Kommentar

hamburg14 am 18.04.2014

Hallo,

ich habe Deine Bewertung gelesen und bin über Deine Beschreibung anderer Patienten gestolpert.
Ich muss sagen, es ist klasse beschrieben. Ich hätte keine besseren Worte finden können und stimme zu diesem Thema voll zu.
Aber mit Ausnahme !!! Ich habe auch (ein paar wenige) nette, gebildete und welche mit Tischmanieren kennen gelernt. Aber der größte Teil, naja, wie am Anfang beschrieben.

Gegen das Essen konnte ich nie etwas sagen. Ich fand es immer gut. Aber auch hier, Personen die beim Essen, aufgrund ihres Umfanges, mal an der Reduzierungskost hätten teilnehmen sollen, die Teller die voll genug bekommen konnten. Sah nicht immer appetitlich aus.

Mir haben 6 Wochen dort sehr gut getan, beim nächsten Mal möchte ich aber woanders hin. ;-)

Gruß aus Hamburg

Mit (und ohne) Hund nur zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine beste Reha bisher)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir gefiel der ganzheitliche Ansatz besonders gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super nett und reibungslose Abläufe)
Pro:
Mitarbeiter, Lage, Ausstattung, Aktivitäten, Therapien,
Kontra:
Internetverbindung (aber ohne tut auch mal gut)
Krankheitsbild:
HWS/LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.02-03.03.in der Klinik und kann nur Positives berichten. Ich habe den Aufenthalt sehr genossen, konnte mich erholen und habe einiges für mein "Leben danach" mitgenommen. Ich war mit meinen beiden Hunden dort und es war einfach Klasse. Wir haben uns rundum wohl gefühlt. Alle waren super nett, angefangen von den Verwaltungsmitarbeitern, über das medizinische Personal, die ganz tollen Therapeuten bis hin zu den Küchenmitarbeiten und den absolut tollen Putzfeen. Die mussten schon mal richtig Dreck wegwischen, den ich durch meine Spaziergänge im tollen angrenzenden Wald mitgeschleppt hatte. Aber kein Wort der Beschwerde im Gegenteil, super nett und verständnisvoll und echt lieb zu den Hunden. Die haben sich immer auf das tägliche Leckerchen gefreut.
Ich war bereits öfter auf Reha und habe mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt wie in dieser Klinik. Ganz toll finde ich den "dualen Ansatz", dass eben Körper und Geist zusammenspielen und beides auch behandelt gehört.
Auch das Essen war wirklich gut, auch wenn ich zweimal dachte der Koch muss verliebt sein. Es gab täglich drei Menüs zur Auswahl und es war eigentlich immer was dabei, auch für meinen wählerischen Gaumen.
Besonderer Dank geht an die Therapeuten die immer gut gelaunt waren und sich wirklich Mühe gegeben haben.
Und zu guter Letzt natürlich die tollen Mitpatienten. So viele nette und liebenswürdige Menschen. Obwohl ich aufgrund der Hunde außer Haus wohnte hatte ich gerade zu den Mahlzeiten super viel Spass mit meinen Haus- und Tischnachbarn.
Alles in allem eine Rund um gelungene Reha für mich. Ich wäre gerne noch ein bisschen geblieben. Aber wer weiss, vielleicht sehen wir uns ja spätestens in 4 Jahren wieder.

2 Kommentare

Bodo163 am 09.03.2014

Das liest ja richtig toll!
Ich bin voll in der Vorbereitung! Meine REHA beginnt am 01.04. nach HWS OP im November und LWS (noch ohne OP). Freu mich schon das ich dann nach der REHA endlich wieder arbeiten kann! Aber natürlich auch auf die Zeit dort! Hatte vor zwei Jahren eine in Bad Soden und war auch voll zufrieden! Und das wichtigste, es hat super geholfen! Gibt natürlich immer eine gewisse Anzahl an Patienten, bei denen nichts hilft, aber das sind die, die schon an der Eingangstür beim betreten der Klinik meckern! Dann wünsch ich Dir weiterhin gute Besserung!
LG
Bodo

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr heilsam

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser kanns nicht sein.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte auf alle meine Probleme Antworten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztin hatte zwischendurch immer Zeit für die Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super organisiert.Alles lief reibungslos.Beachtlich bei der Patientenanzahl)
Pro:
War so ziemlich alles.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen. Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war insgesamt 4 Wochen in der Fachklinik Aukrug.habe dort sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich empfand es als Luxus, so gut aufgehoben zu sein, mich um nichts weiter als meine Termine zu kümmern, und an dem reichlichen Angebot der Klinik zur Genesung teilzunehmen. Das Personal war ohne Ausnahme sehr freundlich und herzlich. Überall herrschte ein sehr freundlicher Ton. Die Psychologen fand ich sehr gut, ebenfalls die anderen Therapeuten, die stets bemüht waren, an uns Patienten etwas weiter zu geben. Aber es ist ja so, dass man selbst bereit sein muss, sich auf die Dinge einzulassen, und für sich selbst etwas Positives rauszuziehen. es waren Patienten dort, die ständig unzufrieden waren. Leider lag es nur an ihnen selber. Ich bin von Anfang an mit der Einstellung hingegangen, mir helfen zu lassen, und nur das Positive zu sehen. Der Aufenthalt war eine echte Erholung. Der Naturpark ist wunderbar. Man kommt zur Ruhe. Es wird an Sport alles angeboten, auch Freizeitaktivitäten. Besonders toll fand ich das Seminar über Trauerbewältigung, das von Herrn Harling geleitet wurde. Es war sehr heilsam.
Für jemanden, der es selber mit seiner Genesung ernst meint, ist die Fachklinik Aukrug spitze.
Das Essen war ebenfalls gut. Wie es auch bei jeder Hausfrau auch ist,wurde vielleicht mal der Geschmack nicht getroffen. Das ist völlig akzeptabel. An besonderen Tagen gab es sogar ein sehr extravagantes Büffet.Z.B. das Wildbüffet. Vom allerfeinsten. Sollte ich nochmal in eine Reha müssen, werde ich diese Klinik bevorzugen. Es war sehr heilsam für mich.Seitdem geht's mir sehr gut. Danke an das Team Aukrug.

Objektiver Bericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einrichtung, Freizeitgestaltung,Personal
Kontra:
Medizinische Betreuung bei Unfällen/ Internetzugang (HotSpot)
Krankheitsbild:
Psychsomatik - leichte Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist eine moderne Einrichtung. Therapeuten sind absolut Spitze! Das Essen ist nicht gerade der Hit, aber für nicht Verwöhnte ok. Therapieräume und Sportanlagen sind super. Zimmer groß und hell. Fernseher und Radiowecker sind inklusive. Zimmertelefon gegen Gebühr, Hotspot für Internet buchbar, allerdings immens teuer, dafür ungesichert und elendig langsam. Handyempfang mangelhaft, wenn man es denn braucht.
Sämtliche Therapien waren spitze, auch wenn die Termine teilweise sehr eng gelegt waren. Super Seminare zu psychosomatischen Themen, Ernährung, etc. . Freizeitangebot absolut Top!! Kegelbahn, Tischtennis, Billard, Krökeln, Dart, Schwimmen, Sauna, Kraftraum, Ergo- Raum etc. Wochenenden Ausflugsangebot gegen kleines Geld. Heinrich (der Pförtner) ein super Typ, lustig und immer ansprechbereit! Viel Wald rings herum, einladend zum Nordic Walking, spazieren, joggen... Shuttle Service nach Aukrug- Innien zum Einkaufen (Supermarkt).Cafeteria mit Bibliothek und Spieleverleih, Fernsehraum mit großem Flachbildschirm und Sky Receiver für Fußballfans.
Fazit:
Ich war 4 Wochen in der Klinik (psychosomatisch) und bin total zufrieden!! Einzig allein die medizinische Betreuung war mangelhaft! Nachdem ich mich beim Sport nicht unerheblich verletzt hatte, musste ich mit Nachdruck darauf dringen, ins Krankenhaus gefahren zu werden. Erste Hilfe bestand lediglich aus Sportsalbe... ein gängiges Allheilmittel der Klinik scheinbar. Wenn man sich verletzt, ist man schlicht weg verloren, wenn man nicht den Mund aufmacht und Druck aufbaut. Viele Patienten hatten das Problem... ein großer Mangel in der Klinik!!! Alles andere war absolute Spitze!!!

Tolle Klinik mit tollen Mitarbeitern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (nur die Terminplanung nicht immer logisch)
Pro:
Fachlich tolle Klink mit netten Mitarbeitern
Kontra:
Schlechtes und teures sowie ungesichtertes W-Lan internet
Krankheitsbild:
Depression, Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schöne moderne Klinik mit sehr Engagiertem Personal.
Ich war vom 10.12.2013 bis zum 20.01.2014 über die Feiertage in der Klinik und muß ehrlich sagen das sich alle dort echt Mühe gegeben haben um den Patienten zufrieden zu stellen. Es gab ein schönes Menü an Weihnachten sowie Sylvester (klar nur Alkoholfreie Getränke ;-)) und es wurde gelegentlich ein Tanzabend gemacht.
Medizinisch gesehen habe ich echt Glück gehabt das ich dort Therapeuten kennenlernen durfte die mich echt sehr weiter gebracht haben.
Jeder der dort auf die Psychosomatische kommt braucht echt keine Angst vor den Psychologen oder Ärzten zu haben, die sind alle durchweg Verständnisvoll, von der Schwester bis zum Arzt!

Ich habe hier für mich festgestellt das die "Therapie unter den Patienten" für mich sehr wertvoll war,
an dieser Stelle meinen Dank an: Jo, Norbert, Daniela, Ernst, Gunnar, Joachim, Heidi, Jürgen, und die ganzen anderen Verrückten ;-)

Negativ wäre leider zu erwähnen das der Kostendruck auch vor dieser Klinik kein halt macht und man dies leider auch am Essen merkt.
Die Mitarbeiter müssen wohl nach einem Zeitschema arbeiten was sich leider auch manchmal nicht schön anfühlt.
Das Internet in der Klinik ist echt Sch... teurer ungesicherter Hotspot der für sensible Daten der E-Mail Accounts usw. wenig geeignet ist (Ungesichert halt). Handyempfang im Heidhaus gut, sonst eher schlecht(E-Plus).


Fazit von mir

ich würde wieder hinfahren ;-)

besonderem Gruß gilt dem immer netten Pförtner der immer ein offenes Ohr hatte, Danke Kollege ;-)


macht was draus denn die Zeit geht schnell vorbei............

sprachlos :-)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die flure könnten etwas freundlicher gestaltet werden...z.b. mit neuen bildern)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (viele informative seminare und beratungsgespräche, wo ich immer das eine oder andere für mich habe mitnehmen können und der kochkurs hat viel spaß gemacht...es war super lecker was wir da auf den tisch gebracht haben :-))))
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ein paar neue ansätze, wie ich mit meinen problemen besser zurecht kommen kann, habe ich mitbekommen...die lungenfunktion hat sich sogar mit neuem medikament verbessert...und mit stimme bin ich nach hause gefahren ;-))
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (es lief alles wie am schnürchen...von der aufnahme bis zur entlassung)
Pro:
freundliche, hilfsbereite, engagierte mitarbeiter , ruhe, tolles zimmer
Kontra:
heißes wasser zu bekommen, war schon mal etwas schwieriger, wenn der automat wieder kaputt war...da war auch schon mal der eine oder andere mitarbeiter etwas unfreundlich...während andere mitarbeiter sich dann nach lösungen bemüht haben...danke :-)))
Krankheitsbild:
wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

oh schreck, einen tag vor weihnachten habe ich mitgeteilt bekommen, dass ich anfang januar nach aukrug zur reha müsste & meinen hund nicht mitnehmen könnte, da so kurzfristig kein zimmer mit hund frei wäre...aber dank frau ufermann von www.hundkatze-tierbetreuung.de in aukrug absolut kein problem...wer also seinen hund nicht mitnehmen kann, ihn aber gerne in der nähe haben möchte, dem kann ich diese hundepension nur wärmstens empfehlen, da es dort keine zwingerhaltung gibt, sondern die hunde mit in der wohnung sein dürfen & liebevoll, aber konsequent betreut werden...meine süße hat sich dort super wohl gefühlt

aber jetzt zur klinik bewertung...mir hat es im wahrsten sinne des wortes die stimme verschlagen, als ich dort ankam...aber alles kein problem...jeder war sehr aufmerksam & geduldig, wenn ich versuchte etwas zu sagen...selbst mein arzt hat sich alle mühe gegeben mich beim aufnahmegespräch zu verstehen...ich glaube es hat mir noch nie ein arzt so gut & geduldig zugehört, wie dr. dix ;-)
ich war sehr schnell als "die frau ohne stimme" in der klinik bekannt...eigentlich hätten sie alle sehr gemein, ungeduldig & unfreundlich sein können, da ich mich ja nicht lautstark hätte beschweren können, aber dem war nicht so...fast jeder klinikmitarbeiter war gut gelaunt, freundlich, geduldig & sehr bemüht mir zu helfen...ich hätte nur ein wort sagen müssen & mir wäre sofort geholfen worden ;-)

die ärzte waren bei problemen immer ansprechbar & wenn sie mal keine zeit hatten, dann konnte man sich einen termin geben lassen
die therapeuten & sozialarbeiter waren immer gut gelaunt, hatten viele aufmunternde worte übrig, waren sehr engagiert & bei problemen immer ansprechbar
auch die putzfee war immer gut gelaunt & sehr gründlich mit der reinigung meines zimmers
die küche & ihre mitarbeiter kann ich auch nur loben & ich habe viel für zu hause an guten tipps mitnehmen können

lieben dank an ALLE klinikmitarbeiter für das angenehme klima & die gute arbeit :-)

Klinik der Langeweile

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer,Klinik,Park
Kontra:
alles Andere
Krankheitsbild:
Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der äussere Gesamteindruck ist sehr gut,das Essen eher schlecht(Einfalltslos),die Motivation der meisten Mitarbeiter gleich null,der Speiseraum und das Cafe eine Zumutung,

Die Räumlichkeiten sehr gut,an den Wochenenden und zu den Feiertagen kaum Behandlung(verlorende Zeit)

Danke an das Team in Aukrug!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hängt davon ab, was man selber dazu beiträgt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten der Sport- und Psychotherapie - SUPER!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wenig Kontakt mit den Ärzten gehabt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kollegen der Terminplanung könnten freundlicher sein....)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Darstellung Terminplan
Krankheitsbild:
Psychosomatisch (Trauer)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann dieser Klinik nur eine positive Bewertung geben! Etwas ängstlich, aufgrund der vorherigen Berichte, bin ich am 30.09. in Aukug angekommen und habe mich dort sofort sehr wohl gefühlt. Ein ganz besonderer Dank geht an meine Therapeuten Frau Feddersen, Frau Hermes, Frau Gottlob, Frau Grunert, Frau Schulz und Frau Wenzel. Ich war bei Ihnen genau richtig augehoben! Ganz vielen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!!!!!

Der Terminplan war zum Teil sehr straff, aber wir haben uns ja nicht im Urlaub befunden sondern in einer Rehabiliationsmaßnahme. Dieses darf nicht vergessen werden.
Die freiwilligen Sportangebote habe ich möglichst alle wahrgenommen, so es hat z.B. riesigen Spaß gemacht mal wieder Federball zu spielen! Es gibt sicherlich noch Verbesserungsbedarf im Ablauf - aber dafür können die "Lob- und Tadel" Zettel sowie das Abschlussfeedback genutzt werden.
Ich habe es genossen, in dieser absoluten Ruhe in der Natur wieder zu mir zu kommen, ohne von Leuchtreklame oder sonstigen Irritationen abgelenkt zu werden. Mir geht es wieder gut und ich hoffe, dass dieser Zustand dank der tollen Unterstützung der Therapeuten dauerhaft anhält!
Zu guter Letzt habe ich sehr liebe Mitpatienten kennengelernt und bedanke mich für die schöne Zeit bei allen, die wir dort miteinander hatten!

Wer jetzt noch psychosomatisch nach Aukrug fährt: macht Euch Euer eigenes Bild, nehmt aktiv an den Veranstaltungen teil - dann werdet Ihr diesen Aufenthalt positiv in Erinnerung behalten! Ich persönlich kann die negativen Beurteilungen nicht teilen!

Danke an alle in Aukrug!
Birgit

Mit Wehmut Klinik verlassen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
keine Angabe
Krankheitsbild:
Asthma
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühherbst in dieser Klinik. Sie ist mitten im Wald gelegen (sehr ruhig). Wenn man die weitere Umgebung am Wochenende (da sind meistens keine Anwendungen) erkunden will, empfiehlt es sich, mit dem Auto anzureisen. Man muß allerdings ca. 500m vom Parkplatz zum Hauptgebäude gehen.Die Klinik ist straff organisiert und auf Effizienz bedacht (Kostendruck). Die Zeit in der Klinik war für mich positiv anstrengend. Man kommt aus seinem Trott heraus und wird animiert, aktiv an der Genesung mit zu wirken. Auch wenn der Terminplan der Anwendungen sehr eng ist, man gewöhnt sich daran. Nach einer Woche fand ich mich im weitläufigen Hauptgebäude ( über 200 Patienten) einigermaßen zurecht.Die ärztliche Betreung bei mir war o.k. Habe aber von diversen Mitpatienten auch negatives über Behandlungsmethoden bzw. ärtzliche Kompetenz, ärtzliches Verhalten mitbekommen.Das Essen im Speisesaal war auch in Ordnung. Was Mittags an Obst-Gemüse nicht verzehrt wurde, gab es dann teilweise nochmal abends. Für Langschläfer ist die Klinik nicht zu empfehlen, da bei dem straff angesetzten Anwendungsplan auch schon mal vor dem Frühstück ein Termin war( z.B.Kneippgüsse). Dafür ist meistens gegen 16Uhr freie Zeit zur eigenen Verwendung angesagt. Habe viel Sport betrieben( es gibt genügend Möglichkeiten). Die Reha hat mir körperlich gut getan, bin belastbarer geworden und habe auch einige Kilos da gelassen. Habe viele nette Mitpatienten kennen gelernt und es viel schon schwer, sich am Ende zu verabschieden. Zum Schluß noch ein Wort zu den Therapeuten ( bei mir Physio). Trotz Termindrucks zwischen den Anwendungen waren sie immer gut gelaunt und haben aufopferungsvoll und kompetent mit uns zusammen gearbeitet. Ich möchte hier einen ganz speziellen und liebevollen Dank an Frau Grunert richten. Ich kann und werde sie niemals vergessen. LG !!!!!!!!!!!

Hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Speisesaal
Krankheitsbild:
Psy
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In den 5. Wochen habe ich sehr sehr viel gelernt , dazu gewonnen und immer " Hilfe " erfahren !!!!
Ich möchte mich von ganzem Herzen bei meinen Therapeuten Frau Brand , Frau Gesing und Frau Stürmer bedanken !!!! Vielen Dank für alles !!!
Hier noch eine kleine Anregung; nicht jeder Patient kann es sich erlauben täglich ( am Nachmittag ) ins Cafe zu gehen um einen Kaffee zu trinken! Könnte der Speisesaal nicht in der Zeit, zB. von 14 - 15 Uhr dafür geöffnet werden ??? ( Mich hat diese " Kaffeezeit in den 5. Wochen bestimmt über 200 Euro gekostet)

Ein GANZ DICKES DANKE gehört meinen " MITPATIENTEN" !!! :-)
Ich habe so super tolle Menschen kennen und lieben gelernt, danke das ihr es mit mir" ausgehalten" habt !!!

Ich kann nur für mich sprechen und die Zeit war auch bestimmt nicht immer nur schön, nein , sie war auch sehr hart manchmal, aber wer sich darauf einlassen kann hat schon einen grossen Schritt gemacht und ist auf dem besten Weg!!!

Macht das beste daraus !!!!

LG Silke

Hart aber herzlich..

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Reha hat gutgetan & geholfen..)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr viel
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich meinem Vorgänger nicht anschließen. Allerdings war ich in Aukrug auch Psychosomatisch. Ich hab eine sehr liebevolle Betreuung erfahren. Therapeuthen, Schwestern, Reinigungskräfte sowie Diätassistenten mit "Anhang" (liebvoll gemeint) waren super kompetent, hilfreich & sehr menschlich!!!!! Hab mich immer bestens aufgehoben gefühlt, & dabei viel gelernt... Es war für mich hart aber herzlich!!! Zusätzlich hat man soooooo liebe Menschen kennengelernt!!! Fazit: Mein Leben hat sich verändert, ich arbeite auch hart daran & werde die Zeit in der Fachklinik Aukrug niiiiiiiieeee vergessen!!!!!

Massenbeschäftigung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer, der Herr am Empfang
Kontra:
ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit sehr niedrigen Erwartungen in die Klinik gefahren, nachdem ich die Bewertungen hier gelesen hatte.

Die Aufnahme war etwas chaotisch. Dafür sind die Zimmer sehr geräumig, haben viel Stauraum und wurden regelmäßig gereinigt.

Leider hat man vor Ort das Gefühl, dass es sich eher um Beschäftigungstherapie handelt, denn man wird vor allem in der 1. Woche von Seminar zu Seminar geschickt, auch wenn man diese von vorher schon kennt/überflüssig sind.

Versch. Therapeuten sind sehr nett, dafür hat man bei einigen das Gefühl, dass sie ihren Job nicht mehr mögen.

Das Essen an sich ist sehr lecker, nur war es bei uns sehr Kartoffellastig. In 3 Wochen gab es genau 2x Reis und nur 1x Nudeln. Man wird aber auch mit 1.500 Kalorien satt. Schade fand ich die Organisation in der Kantine, denn Änderungen die über die Diätassistentinnen genannt wurden, weil man sich auf Grund Erkrankungen anders ernähren muss wurden in 1,5 Wochen genau 1x umgesetzt. Und zudem wurde ich beim Mittag noch 4x Vergessen (in 1 Woche).

Die ärztliche Betreuung empfand ich persönlich als mehr als unzureichend, bei Patienten mit bekannten Störungen wurde trotzdem nur 1x Blut abgenommen und trotz bekanntem und genannte Bluthochdruck nur 1x pro Woche Blutdruck gemessen.

Den Shuttle konnte man in der Regel nur dienstags nutzen, da dieser dann um 16h fährt und an allen anderen Tagen um 13.45h. Um diese Zeit hatte ich aber jeden Tag noch Anwendungen.

Das Gelände ist sehr weitläufig, ruhig und man hat auch in der Freizeit vor Ort Möglichkeit die angebotenen Freizeitaktivitäten zu nutzen.

W-Lan vor Ort gibt es nur über den teuren Hot Spot. Handy- und Stick-Empfang war bei mir (D1 und E-Plus) nicht vorhanden.

Alles in allem würde ich diese Klinik nicht weiterempfehlen, vor allem nicht Patienten mit Nierenfunktionsstörungen oder die bereits Dialysepflichtig sind. Außerdem sollte man dort nicht ohne Auto hinfahren, es sei denn man möchte ins nächste Dorf ca. 3 km laufen und zurück mit den Einkäufen.

Sehr gute Fachklinik Aukrug

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon im Juni in dieser Fachklinik schon zum 2. Mal. Ich kann nur positives berichten. Das Ärzteteam, Physiotherapeuten,das gesammte übrige Personal einfach spitze. Vor allem sehr nettes Personal.An Freizeiaktivitäten mangelt es nicht.

Alles Prima

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sportangebote
Kontra:
Speisesaal
Krankheitsbild:
Astma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterkunft war super alles neu renoviert. Ich war vor 5 Jahren schon einmal in Aukrug. Es hat sich in den 5 Jahren viel verändert. Die Zimmer neu. Ein neuer Chefarzt. Ein veränderter Speisesaal. Damals wurde einem noch das Essen an den Tisch serviert. Die Qualität im Speisesaal in bezug auf das Essen hat nachgelassen. Weniger auswahl. Allerdings ist jetzt das Fachpersonal besser ( Frau Hüttner, Frau Junge, Frau Haß ).
Die Sporttheapeuten sind sehr gut. Besonders Frau Gottlob, die einen Patienten aus dem Bewegungsbad retten mußte.
Alles im allem würde ich auch in 4 Jahren wieder zurück hierher kommen !

"Es ist, was Du draus machst ;-)"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Personal und die Klinik
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einen großen DANK an die Fachklinik Aukrug, an die Therapeuten, an die Damen (und Herren) im medizinischen Bereich sowie der Diätberatung, in der Kantine und im Café, am Empfang, in der Verwaltung und alle Personen im Hintergrund, die einen tollen und (hoffentlich) nachhaltigen Aufenthalt ermöglicht haben. Jeder einzelne war stets ansprechbar und stand mit Rat und Tat zur Seite.

Eine ordentliche, gepflegte und stets saubere „Anlage“ (Fachklinik, Anstalt, Einrichtung) hat zu der Genesung ihr übriges getan. Die vielfältigen Möglichkeiten, z.B. Nordic Walking, schwimmen, Sauna, „MukiBude“ (MTT), Fahrradfahren (Ergometer), Einzelgespräche, Gruppengespräche, Ergotherapie usw., haben den Aufenthalt durchaus zu einer neuen, guten Erfahrung werden lassen.

Auch einen besonderen DANK den MitPatienten. Selten so viele aufgeschlossene, freundliche Menschen kennengelernt wie in der Fachklinik Aukrug in Schleswig-Holstein.

Da das Wetter auch noch mal so richtig sommerlich war, konnte dies auch noch als besonderes Glück gewertet werden.

Die Menschen, denen „die Paprika eh immer zu Rot ist“, möchte ich zu bedenken geben: Weder die AIDA noch der Club Robinson warten auf Sie, sondern ein Ort der Besinnung und Heilung.

Nutzen Sie ebenfalls Ihren Aufenthalt ;-)
„Es ist, was Du draus machst“

1 Kommentar

ichundhund am 24.09.2013

hast völlig recht...ENGELCHEN
dem kann ich nur in ALLEN punkten beipflichten!!!!

Eine gute Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, tolle Lage
Kontra:
/
Krankheitsbild:
posttraumatische Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.07.-13.08.2013 in Aukrug. Auf Grund der negativen Bewertungen
bin ich mit gemischten Gefühlen angereist. Ich hatte also nicht sehr hohe Erwartungen, vorallem über die Einzel-bzw. Gruppengespräche und die Ausstattung der Zimmer machte ich mir Gedanken. Da ich längere Zeit im Krankenhaus war, machen mir Zimmer die eine Klinikatmosphäre haben Panik. Ich hatte zwar kein renoviertes Zimmer, aber dafür einen wunderschönen Blick in den Park. Nachdem ich das Zimmer mit meiner eigenen Bettwäsche und einigen privaten Dingen von zu Hause ausgestattet hatte, war es für mich in Ordnung. Von Anfang an hatte ich einen positiven Eindruck und der ist auch über die Zeit der Reha geblieben. Nach wenigen Tagen habe ich mich gut zurecht gefunden, habe mir die Wege zu den Therapien auf meinem Plan notiert. Es kommt schon mal vor das die Therapiezeiten etwas ungüstig beieinander liegen, aber nicht verrückt machen. Dann geht man mal etwas eher oder kommt ein paar min. Später. Es ist bestimmt nicht immer einfach für so viele Leute die Pläne zu koordinieren. Da gibt es doch tatsächlich Leute, die sich darüber aufregen das die Klinik wunderschön im Wald liegt. Ich habe die Ruhe und die Natur einfach nur genossen. Habe nach ein paar Tagen einen lieben Menschen kennengelernt und wir haben in den 5 Wochen viel Zeit miteinander verbracht. Wir haben geredet, gelacht und geweint. Dann waren noch die vielen Mitpatienten mit den man einen lockeren aber herzlichen Kontakt hatte. Das Essen war total in Ordnung, es war nicht immer alles nach meinem Geschmack, aber das hat man im Alltag auch nicht. Es gab genug Auswahl. Ich war offen für Neues und habe mich auf die Reha und die Therapien eingelassen. Ich hatte tolle Therapeuten an meiner Seite u.a. Fr. Stürmer, Fr. Gesing, Herr Harling, Vielen Dank! Ich empfehle, macht Eure eigene Erfahrung und gebt der Klinik eine Chance!

nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage und Gelände
Kontra:
schlecht abgestimmte Therapiepläne
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Erfahrungsbericht:

schlechte ärztliche Betreuung

-empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
100%
Kontra:
0%
Krankheitsbild:
psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat alles sehr gut gefallen. Vom Reinigungspersonal, Ärztin, Einzeltherapeutin, Ergotherapeut, Gruppentherapeuten und Mitpatienten über das Empfangspersonal und das Küchenpersonal. Das Sport- und Entspannungspersonal und auch Frau Wentzel, die uns die Kneippgüsse verpasst hat :-) Und auch Frau Richter. Ich habe bestimmt ein paar Menschen vergessen. Aber allen Mitwirkenden recht herzlichen Dank!!!
Mir hat das Essen immer geschmeckt. Egal ob vegetarisch oder Fleischgerichte. Auch wurden Wünsche, wenn machbar, berücksichtigt.
Mein Zimmer fand ich super. Das Außengelände eine Ruhe-Oase schlechthin. Ich weiß schon warum so viele ehemalige Patienten gern auch als Gast wiederkommen.

Herzlichst

Astrid Frese

Macht weiter so!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sportangebote
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.07.13 bis 21.08.13 wegen Depressionen in der Klinik.Vom ersten bis letzten Tag kann ich nur sagen das ich dort sehr gut aufgehoben war.Die Therapeuten,Ärzte,Reinigungs und Küchenpersonal sowie die gesamte Vervaltung sind sehr freundlich,hilfsbereit und entgegenkommend.Ich hatte das Glück dort am Anfang drei sehr liebe Mitpatienten kennen zu lernen die mir den Aufenthalt sehr erleichtert haben.Danke an U.C.A.
Die Therapeuten haben mir einen Weg gezeigt meine Altlasten aufzuarbeiten und zufrieden in die Zukunft zu sehen.Auf dem Monsterfriedhof konnte ich meine schlimmsten Erfahrungen zurücklassen.Ich schaue jetzt positiv in die Zukunft.Ich kann nur jedem raten die Zeit dort so zu nutzen indem man sich auf die Therapien einlässt und sich öffnet.Dann hat man auch den erwünschten Erfolg.Ich wünsche allen zukünftigen Patienten alles gute.Diese Klinik kann ich nur weiterempfehlen.Schreckt nicht vor einer Verlängerung zurück.

Weiter So !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Reinigungspersonal
Kontra:
Nichts Negatives !
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 08.07.-19.08.2013 war ich zur Behandlung in Aukrug,und kann nur sehr viel Positieves über diese Klinik sagen.Von der Aufnahme bis zur Entlassung lief alles sehr gut, und es wurde mir immer mit sehr viel Freundlichkeit entgegen gekommen. Die Ärzte und Therapeuten geben sich sehr viel Mühe,und haben immer ein offenes Ohr für die Patienten.ich glaube aber für mich selbst sagen zu können,das mir persönlich die Mitpatienten und die Gruppengespräche am meisten geholfen haben. Ich war in der sehr glücklichen Lage das ich vom ersten Tag an dort 3 Menschen kennen zu lernen, die mir in der für mich so schwierigen Zeit sehr viel Hilfe gegeben haben,und mich immer wieder aufgefangen haben,und mir Mut gemacht haben mich selbst wieder in einem anderen Licht zu sehen. Dieses Kennen lernen ging sogar soweit das meine Schranken durch diese Mitpatienten jetzt für meine Zukunft im positieven Sinn gestellt wurden, Dafür kann ich nur Danke nochmal an C. K. und A. sagen. An alle Patienten die sich zur Behandlung dort ab jetzt einfinden,kann ich nur sagen habt den Mut dazu euch dort helfen zu lassen,aber man muss dafür bereit sein,und es ist mit sehr viel Arbeit an sich selbst verbunden. Etwas Positieves noch. Ich kann nur jedem dort empfehlen seine Vergangenheit und seine Probleme dort auf dem sogenannten Monsterfriedhof für immer von sich zu geben,mir hat es sehr geholfen,und ich habe dadurch gelernt das es wieder eine Zukunft gibt. Also macht etwas darauss !

In 4 Jahren sehr gern wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.07.-21.08.2013 in der Fachklinik Aukrug und kann überwiegend Gutes berichten. Natürlich gibt es immer mal eine Kleinigkeit, über die man sich ärgert oder ein Essen, welches man nicht so mag, aber die Leute, die hier nur Kritik äußern, kann ich in keinster Weise verstehen. Ich wüsste gern, wie deren Verpflegung zu Haus aussieht bzw. ob sie sich nie über Kollegen, Familienmitglieder o.ä. ärgern.
Ich war zufrieden mit der Unterbringung (Heidhof - sehr schön gelegen und absolut ruhig), der Verpflegung (bei mir zu Hause gibt es auch nicht täglich wechselnden Aufschnitt, Salate usw.), mit der Betreuung durch Ärzte, Therapeuten (besonders hervorheben möchte ich Herrn Collenburg und Frau Wentzel), mit den Anwendungen und dem Sportprogramm.
Sicherlich ist es ärgerlich in der heutigen Zeit teilweise keinen Internetanschluss zu haben (bzw. nur über relativ teuren Hotspot), aber auch das ist zu verkraften.
Und man sollte sich darüber im klaren sein, dass man zur Reha ist und nicht im Urlaub! Man sollte es viel mehr wertschätzen, dass man sich mehrere Wochen um nichts, außer sich selbst kümmern muss.

Mitmachen...Erfolg ernten...viel Glück

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In 4 Jahren bin ich gerne wieder dort...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wunderbar gelaufen...)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Ärzte und Psychologen, Probleme erkannt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zügiger, reibungsloser Ablauf)
Pro:
Personal, Essen, Angebote, Therapien
Kontra:
Die zeitlich begrenzten Sportmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 15. Juli 2013 bis zum 12. August 2013 war ich in der Fachklinik Aukrug untergebracht. Mir hat der Aufenthalt sehr gut getan und ich bin dort sehr gerne gewesen. Die Ärzte sind kompetent...ich fühlte mich verstanden. In Aukrug werden mehrere Fachbereiche abgedeckt. Meine langanhaltende Atemwegserkrankung bin ich nach 3 Wochen losgeworden.
Die Anwendungen und das Reizklima haben gut geholfen.
Die Schmerzen in den Gelenken nahmen von Woche zu Woche
ab. Hab jedes Therapieangebot dankend angenommen und so
griffen die gesamten Therapien. Allerdings hab ich auch eine Menge selbst mitgearbeitet, bzw. zusätzlich Sport betrieben. Die schöne Natur in Aukrug war da sehr beflügelnd. Ich empfehle jedem, wenn er die Möglichkeit dazu hat, die geführten Radwanderungen ( nach Einweisung ) mitzumachen. Man bekommt dort sehr schnell die reizvolle Gegend in den Griff und kann dann auch alleine die Gegend erkunden. Tolle Aussicht auf dem Boxberg...sagenhaft.
Alle Anwendungen waren gut auf meine diversen Problematiken zugeschnitten. Besonders das Personal möchte ich hervorheben, ich bin stets auf sehr freundliche und zugewandte Menschen getroffen. Die Zimmer, welche ich ansehen konnte, waren sehr sauber, praktisch eingerichtet und hatten sehr oft eine schöne Aussicht in den Park. Es kam
richtige Urlaubsstimmung auf...
Zum Essen möchte ich nur eins sagen: Großes Lob an die Küche!!! Ich hab so eine Auswahl nicht zu Hause und bin, obwohl auf Reduktion 1500 kcal, immer satt geworden und habe nicht gehungert. Ein für alle Mal, lasst Euch durch die ewigen Nörgler hier nicht verrückt machen. Wenn ziemlich Übergewichtige abends noch 2 Paar Würstchen oder leckere
Sahneschnitzel einwerfen, dürfen sie sich nicht wundern, wenn die Therapien nicht greifen und sie ( oh Wunder ) einfach nicht abnehmen. Ich bin auch übergewichtig und habe dort über 8 kg in 4 Wochen zurückgelassen und bin mit meinem Weg noch nicht zu Ende. Bleibe am Ball !
Fazit: Mitmachen, Angebote nutzen, dann klapps auch.

Viel Anwedungen, Sport und gute Ehrfahrungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Insgesamt eine schöne Zeit)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kommt drauf an, an wen man gerät)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kommt drauf an , an wen man gerät)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut)
Pro:
Therapeuten, Im Wald, Freundlichkeit , gute Zimmer
Kontra:
kein Internet
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war wichtig wieder Zeit zu finden und auch mal an mich selbst zu denken. Diese 6 Wochen waren für mich genau richtig, auch wenn das Programm an manchen Tagen recht vollgepackt war. Das Sportprogramm war gut, so wie die Therapeuten. Bei den Psychologen kommt es drauf an an wen man kommt und mit was für einer Diagnose es in die Gespräche geht. Ich hatte das Glück gleich 2 Ärzte zu bekommen, so hatte ich einen Vergleich. Die 2. kam näher an meine Geschichte heran und ich war sehr zufrieden.Bei den Gruppengesprächen sollte man schon offen sein und mitmachen, sonst wird man nichts mitnehmen können. Ich habe mich voll drauf eingelassen und konnte für mich viel neue Erfahrungen machen.
Von Anfang an wurde einem gesagt das es bald Internetanschluss gibt. Gab es aber nicht, wahrscheinlich bis Heute nicht. Das Essen war ingesamt gut. Das alles im Wald liegt gab mir viel Ruhe die ich auch brauchte. Das beste aber sind die vielen Kontakte die man findet und der rege Austausch. Insgesamt war ich sehr zufrieden, man muß aber bedenken wegen welcher Diagnose man hier her kommt, denn davon hängt vieles ab. Da meine Erwartungen sehr niedrig waren , konnte ich auch nicht enttäuscht werden. Also laßt euch Überraschen und schraubt eure Erwartungen nicht so hoch.

Im Sommer super, im Winter weiss ich nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten,Anlage
Kontra:
schlechtes Essen,kein Internet
Krankheitsbild:
chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Anlage, guter, netter Orthopäde und kompetente, umsichtige Therapeuten, nette Schwestern, unkomplizierte Verwaltungsabläufe, gute Ernährungsberatung, Sauna mehrmals die Woche möglich ,Mittagessen okay, Frühstück und Abendessen miserabel, immer die gleichen wenigen Wurst- und Käsesorten , kaum Salat, es wird einfach nicht nachgelegt

Na ja.........

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Medizinische Versorgung eine glatte 6)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten,Mitpatienten
Kontra:
Ärzte,Psychologen,Terminzusammenstellung
Krankheitsbild:
Depressionen,Totale Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund von Depressionen und totaler Erschöpfung in der Zeit vom 7.05-11.06.13 in der Klinik.Die Aufnahme verlief zu Anfang recht Reibungslos.Man wurde nett empfangen und von der netten Hausdame aufs Zimmer gebracht.Danach die Ärztliche Untersuchung usw...Was mir dann, nachdem ich meinen ersten Therapieplan erhalten habe, negativ aufgefallen ist, das ich den darauffolgenden Tag wirklich voll hatte.Von morgens um 6.45-17.00 Uhr,ok ist ja auch kein Urlaub.Die folgenden Tage waren so dermaßen blöd zusammengestellt das man nicht wusste was der Kopf zuerst machen soll.Zuerst hat man Sport,danach Gruppe,dann Entspannung,danach wieder Gruppe dann wieder ne Gruppe und dazwischen vielleicht noch mal Sport.Wenn man mit Depressionen und Erschöpfung da ist, ist das nicht immer angenehm.Das heißt man musste sich darum kümmern einen anders zusammengestellten Plan zu bekommen.
Zudem darf man In der Klinik nicht krank werden, denn hier werden sie nicht geholfen.Egal ob Erkältung, Durchfall oder Kreislaufzusammenbruch,man soll sich nicht so anstellen geht schon wieder weg.Mit Medikamenten darf man da nicht rechnen,außer mit Voltaren Salbe...die gibt's immer.Medizinische Versorgung ist wirklich eine glatte 6.Mein großes Glück war das ich wirklich tolle Leute kennen gelernt habe, die mir immer zur Seite standen.Die Therapeuten waren eigentlich sehr gut,besonders Herr Kutz der für die Entspannung zuständig war.Sie haben sich auf jeden Fall alle sehr bemüht.Die Psychologen hingegen...na ja...war nicht wirklich toll,bis auf ein oder zwei Ausnahmen.Wer hier Frau Feddersen bekommt kann sich glücklich schätzen.
Also ich muss das nicht unbedingt nochmal in dieser Klinik haben.

1 Kommentar

kal am 24.06.2013

Hallo ich war bis zum 12.6 dort und alles was du geschrieben hast ist richtig,ich hatte auch nur schlechte erfahrung dort.
Muß ich nicht mehr haben.

Schlechte Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Schlecht
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine schlimmste Reha.
Von den Ärzten lieber nicht viel erwarten,denn die haben ihren Dockter titel im Kaufhaus erworben.
Mein Arzt lief lieber mit kinderoberbekleidung rum,und sein
Sprechzimmer glich das gleiche.
Er war durch ein Privaten Unfall in seinem Garten, verletzt am Rücken,auf meiner frage ob er nicht lieber zu Hause hätte bleiben solln gab er mir zu antwort da würde er auch nur liegen,so emfing er mich zu Untersuchung liegend auf seiner liege und klagte bei mir als Patient über seine schmerzen.
Er war nicht in der lage mich zu Untersuchen,ich bin mit einer schlimmen Copd stufe 2 Gold dort hin,mein Sauerstoff und Lungenfungs waren immer schlecht dort.Aber bin Gesund Entlassenworden.Also ich kann euch da draußen nur Sagen das ich mir das nicht Gefallen lasse und werde dagegen angehen,den dieser Arzt Gehört dort nicht hin.
Ich kann euch nur Raten sucht euch eine Bessere Reha Einrichtung Mitfreundlichen Gruß Renate

Ohne Psychologen eine gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (mir geht es nun schlechter als zuvor)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Gruppe Thema wird zur Pflicht erhoben)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (soma - gut ---psycho - sehr schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Organisation von An - bis Abfahrt)
Pro:
Gesamteindruck-Mitarbeiter-Organisation
Kontra:
Psychologen - Gruppe Thema ohne Thema
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Gesamteindruck ohne Psychologen ist gut.
Die Therapeuten sind durchweg gut zu bewerten. Die echten Psychologen sind eher die Therapeuten der Ergo- und der Sporttherapie. Diese haben mir das durchhalten ermöglicht.
Bei den ausgewiesenen Psychologen habe ich so meine Zweifel. Die Leiterin dieser in sich selbst überschätzenden Truppe schafft es nicht einmal ein einfaches Seminar über psychische Gesundheit im Griff zu behalten.
Ihre Mitarbeiter stehen in nichts nach und wirken mit der anmutenden falschen Arroganz schon abstoßend. Das hohle Bla Bla wird nur noch durch penetrantes nachbohren übertroffen. Eigener Wille wird total unterdrückt und mißachtet.
Die Gruppen werden wohl nach dem Zufallsprinzip und nicht nach den Bedürfnissen zusammengestellt. So ist es häufig der Fall, dass "Unterdrückte" und "Unterdrücker" sich gegenseitig therapieren sollen. Bei Themen wie das Berufsleben mag dies ja noch erträglich sein. Doch bei sexuellen Mißhandlungen ist das nicht mehr tragbar.
Eine Bekundung von Unwohlsein in der Gruppe oder gar eine Ablehnung dieser wird mit sehr zweifelhaften Reaktionen beantwortet. Mir wurde im Einzelgespräch die Erinnerung an die Mitwirkungspflicht oder Abbruch der Reha offenbart. Im Klartext - weiter foltern lassen oder kostenpflichtig abbrechen! Das süffisante Grinsen der Psychologin hat mich bis in den Traum verfolgt. Ein Termin beim Chefarzt konnte mich auch nicht befreien. Das Konzept ist dann wohl doch wichtiger als das Ergebnis oder das Wohlbefinden der Patienten. Andere Gleichgeschädigte wurden zum weiteren Verbleib in der Gruppe ohne Thema mit ähnlichen Mitteln genötigt, gepresst oder gezwungen.
Wer sein Unwohlsein in der Gruppe zum Ausdruck bringt, darf aber auch mit einer "Läuterung" im Einzelgespräch rechnen. Diese entschuldigen sich dann beim nächsten Termin.
Fazit: Nie wieder - und nicht zu empfehlen!
Ich bin nun krank geschrieben. Vorschlag: alle Psychologen einmal in der Woche zur Ergotherapie - die wissen was sie tun.

3 Kommentare

kal am 15.06.2013

Hallo
Alles was du Beschrieben hast stimme ich dir voll zu.
Und noch viel schlimmer.
Mein tipp an alle,sucht euch eine vernümpftige Klinik für eure krankheit und meidet das Kaffe,dort werden unterschidliche preise genommen abzocke.Lieben gruß Renate

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nette Therapeuten und Ärzte, Speisesaal und gutes Essen
Kontra:
zu wenig Gelegenheiten in den Ort zu kommen, ein richtiger Kiosk fehlt
Krankheitsbild:
Depressionen und Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Das einzige, was ich zu bemängeln habe, waren die teilweise rücksichtslosen Mitpatienten. Ich hatte mein Zimmer im Altbau und es war sehr hellhörig. Die Mitpatienten kamen morgens um halb drei bzw. halb fünf von einer Kneipentour und redeten lautstark, so das man hochkant im Bett saß.
Die Ärzte und Therapeuten waren sehr nett und hilfsbereit.
Das Essen war in Ordnung. Ab und zu war das Gemüse zwar verkocht und die Soßen passten nicht zueinander - aber zuhause ist auch nicht immer alles richtig.
Ich konnte mich gut erholen, habe nette Menschen kennenglernt und würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen.

1 Kommentar

kal am 15.06.2013

Hallo
Ich habe aber ein ganz anderes Bild von dieser Klinik,war selber bis zum 12.6.2013 dort.
Was dort ab geht geht garnicht.Lieben gruß Renate

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
einfach genial
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24. April bis 22. Mai hier. Mit einem Lächeln bin ich wieder nach hause gefahren. Ich konnte entspannen,konnte nachdenken und konnte schlafen. Kurz und knapp...mir geht es endlich wieder gut!!! Mit den richtigen Leuten konnte man wirklich sehr viel Lachen. Leider gab es dort auch immer wieder Patienten, die nur am meckern waren. Naja...zuhören...lächeln und weiter gehen!

1 Kommentar

frodnerod am 27.10.2013

hallo ellebasi,

ja wir hatten da eine wunderschöne zeit!!!!


und so viel spass.

es war so lustig mit dir und den anderen.

und erst herr Steffin wie gut er sich in seiner materie auskennt und er es lustig den patienten vermittelt,


:)

Für Psychosomatik zu empfehlen !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal,Therapeuten,Freizeitangebote,Ergotherapien,Küchenpersonal & Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen,Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.3.-8.5.2013 in dieser Klinik,habe mich vom 2. Tag an sehr wohlgefühlt !Das gesamte Personal war sehr freundlich und hat mir das Eingewöhnen leicht gemacht !Die Anwendungen haben mir sehr gefallen,schwimmen,walken und der Sport taten mir sehr gut !Auch konnte ich außerhalb der Anwendungen an so manchen Angeboten teilnehmen !Das Ergoteam habe ich ins Herz geschlossen ! Tolle Leute dort !Das Essen war mir auch nach 6 Wochen nicht "über ",erfreulich das ich 5kg abgenommen habe !Man wird in allem prima begleitet,allerdings braucht man für alles einen Termin !Mein Zimmer war spitzenmäßig,lag allerdings auch im Neubau.
Fazit :
Ich will zurück !!!

1 Kommentar

lotb78 am 26.05.2013

Hallo, mir steht der Aufenthalt bevor. Sind die Tage mit Anwendungen usw relativ voll...oder ist da noch zeit für sich....?

Fachklinik Aurug kann ich nur empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Abendessen
Krankheitsbild:
depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war sehr zufrieden mit der klinik. personal usw. waren sehr freundlich. essen war auch gut, aber hätte abwechslungsreicher sein können. die lage der klinik war klasse. sehr viel wald.

Einfach aber mit Hund prima

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Zeit für Untersuchungen (Eingang, Visite, Abschluß)
Krankheitsbild:
Skoliose und HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war mit Hund dort. Das gesamte Gelände ist absolut hundefreundlich und in schöner Natur mitten im Wald gelegen. Die Unterbringung mit Hund in Haus 23, Ap. 1 war ok, das Zimmer bzw. das Appartement war groß, jedoch könnte man die Möbelierung etwas updaten. Ebenso hatte ich den Eindruck, dass das Bett nicht unbedingt orthopädiegerecht war. Die Reinigungskräfte super nett und auf den Hund eingestellt. Mit Hund kann ich die Klinik nur empfehlen. Das Essen war ok, im Grunde genommen für jeden etwas dabei, die Anwendungen (passiv und aktiv) fand ich ebenfalls ganz gut, die Untersuchungen bei den Ärzten jedoch zu lasch und mit zu wenig Zeit belegt. Insgesamt war ich zufrieden und würde für Gäste mit Hund dieses Haus jederzeit weiterempfehlen.

bewertung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute klinick abläufe
Kontra:
medizinische versorgung unzufrieden
Krankheitsbild:
Lungenkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung war top
Verpflegung top
Abläufe gut durch organisiert
Medizinische Versorgung schlecht,

Geht besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärzte sind nicht geeignet für so eine Einrichtung und das in allen Bereichen ......die Therapeuten sind sehr bemüht......das essen ist ok man kann ja nicht jeden Geschmack treffen bei über 200 Patienten die Zimmer sind auch io ist je kein Hotel aber die Anwendungen sind einfach zu wenig vor allem in der letzten Woche die man da ist leider funktioniert die Verwaltung auch nicht richtig und man darf natürlich auch nichts anderes bekommen wie zum Beispiel Erkältung usw. Dann ist man aufgeschmissen und muss sich selber um alles kümmern

Denn sie wissen nicht was sie tun!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Habe auf mein Asthmaspray 5 tage gewartet, obwohl ich es mit rezept innerhalb von 3-4 std. habe)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (totales chaos)
Pro:
viele freizeitmöglichkeiten wie kegeln, billiard usw.
Kontra:
die ärzte haben keine ahnung was sie überhaupt tun
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo,

ich war im februar 2013 in dieser fachklinik. Als mein asthmaspray leer wurde war ich samstags bei der pflegerin und sagte es ihr und sie sagte ich hätte es nachher im postfach drin. Aber nichts passierte. ich wartete und wartete ging jeden tag 5 mal auf station und fragte nach, weil ich es dringend brauchte. nach 2 tagen war mein bisheriges spray alle und sie hatten mich immer noch vertröstet. nach dem 4 tag ging ich wieder zur Pflegerin hoch und sagte ihr, wenn es nicht morgen früh in meinem postfach ist, dann gehe ich zum chef hoch, denn sowas kann und darf nicht passieren. Am nächsten Tag morgens kam ich auf mein zimmer vom seminar bekam ich ein anruf von der pflegerin mit den worten: "Es ist ja einiges schief gelaufen, ihr spray ist nun da!!" ich dachte so okay und ging dahin. Als ich dort war hatten sie mir zwar das spray gegeben was richtig war, aber nicht in inhaltationsform in dem plastikmantel. dann zeigte ich es ihr, was ich für eins meine, obwohl ich es ihnen schon genau erklärt und gezeigt hatte, dann kam dieser spruch: "gibt es das denn auch so, das wusste ich garnicht"!! ich dachte mir nur, das sie das eigentlich wissen müssten.

Nichts für Lungenpatienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Da geht noch etwas nach oben)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ist wirklich nicht der Hit)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenig Kontakt)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte/Unzumutbare Bad, mit Zimmer
Krankheitsbild:
Lunge/Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen der Lunge dort. Bekam ein Bad mit Schimmelbefall.Klinik zweimal drauf hingewiesen, Schimmel wurde erst am Ende der Kur beseitigt. Badezimmer war eine Zumutung. Man sollte sich nur das Waschbecken, Duschwanne,Spiegelschrank ansehen. Alles für den Sperrmühl.(So etwas habe ich noch nicht gesehen)
Von den Ärzten, lieber nichts erwarten, da hat jeder Tierarzt mehr Erfahrung. Einige wissen nicht mal, warum die einen weissen Kittel tragen. Die können nicht mal zuhören, wenn man etwas sagt. Einige Ärzte, wissen nicht mal was eine RR(Blutdruck), oder BZ( Blutzuckermessung) ist Therapeuten sind gut, da kann man nichts sagen. Küche war auch sehr nett. Übers Essen, kann man nicht meckern. Küchenpersonal, sehr freundlich. Ich war vor über 20 Jahren in Bad Ems zur Kur, da sollte sich die Klinik in Aukrug mal ne dicke Scheibe von abschneiden. Ich möchte dort nicht mehr hin.

noch viel zu verbessern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
nette Therapeuten
Kontra:
schlechte Organisation, schlechte medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

als ich erfahren hatte, dass ich nach Aukrug soll, habe ich die Bewertungen gelesen. Ich hatte ein schlechtes Gefühl, weil fast nur negative Bewertungen vorhanden waren, inzwischen weiß ich auch warum.
Organisatorisch total schlecht, nicht flexibel.
Das Essen ist sehr schlecht, kaum Abwechslung, nur Vollkornbrot, eine Sorte Käse, eine Sorte Wurst, wenn man etwas später kommt, ist die Abwechslung noch geringer. Das Salatbuffett bestand aus Eisbergsalat.
Krank werden ist ganz schlecht, da kann kaum jemand drauf reagieren, wenn man dann einige Anwendungen wegen der Erkrankung absagen möchte, wird nicht so nett reagiert, sondern eher gefragt ob man zu faul wäre sich zu bewegen.
Neu aufgetretene Schmerzen werden auch nicht behandelt, versprochene Medikamente kommen nicht beim Patienten an. Für mich steht fest, nie wieder diese Klinik!

Klinikaufenthalt vom 21.11.-31.12.2012

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Öffungszeiten Cafe Tönsheide
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor drei Wochen bin ich von Aukrug wieder gen Heimat gefahren und habe die Zeit gebraucht, um mich wieder zuhause einzuleben. Die 5 ½ Wochen, die ich in Aukrug verbringen durfte, waren die schönsten des Jahres 2012. .
Der Empfang in Aukrug war sehr herzlich, ich fühlte mich gleich sehr gut aufgehoben. Die ersten Tage musste man sich erst einmal orientieren und die Örtlichkeiten auskundschaften, um sich zurechtzufinden. Ich hatte das große Glück, dass gleich in den ersten Tagen drei Menschen in mein Leben getreten sind, die mir sehr schnell sehr nahe standen, mir viel gegeben aber auch sehr viel abverlangt haben und heute zu meinem Leben gehören.
Natürlich war es in der Zeit nicht immer einfach. Die Therapien haben mir schon einiges abverlangt und der Tagesablauf war manchmal sehr anstrengend. Ich habe aber für mich sehr viel mitnehmen und lernen können, was ich in meinem Leben verändern kann bzw. muss; einiges habe ich schon umsetzen können, anderes wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Die Pausen zwischen den Therapien und auch die Abende kann man dort wunderbar im Cafe Tönsheide verbringen, dort ist es sehr gemütlich und man hat die Möglichkeit immer wieder nette Menschen kennenzulernen.
Ein herzliches Dankeschön an alle Therapeuten die ich kennenlernen durfte und die mich durch die Reha begleitet haben, ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt; mein besonderer Dank gilt hier vor allem Frau Dr. Hansen und Herr Harling. Ein weiteres Dankeschön gilt allen weiteren Mitarbeiterin der Klinik, den Schwestern in der Anmeldung und ganz besonders den Mitarbeiter der Rezeption, die für alle immer ein offenes Ohr haben.
Ein ganz besonderes Lob gilt dem Koch und allen Mitarbeitern in der Küche. Das Essen war immer super und es gab nichts zu meckern. Besonders das Candle-Light-Diner war wunderschön und eine rundherum gelungene Sache und nicht nur für mich ein unvergesslicher Abend. Es liegt an jedem selber, was er aus dem Aufenthalt in Aukrug macht, wir vier haben davon für uns ein unvergessliches Erlebnis gemacht. Wir haben uns vorgenommen im Sommer 2013 nach Aukrug zu kommen, um die wunderschöne Landschaft zu einer anderen Jahreszeit zu sehen. Im Mai ist es soweit und wir werden natürlich auch der Klinik Aukrug einen Besuch abstatten.

Reha auffenthalt vom 17.12.2012 bis14.01.2013

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zimmer immer sauber,Klinik immer sauber Personal sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (es könnte schneller an den Terminplan änderungen gearbeitet werden)
Pro:
von meiner sicht hat sich viel geändert nun bekomme ich viel besser luft
Kontra:
Nicht zufrieden mit meinen rückenproblem da seit dem ich da geween bin ist es schlimmer geworden
Krankheitsbild:
Astmah und Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist zwar eine tolle Klinik nur ist sie leider ewtwas weit vom schuss.
Ein großen Lob geht an das Küchenpersonal die haben sich sehr viel mühe gegeeben und das essen war echt super.
dann noch ein Lob an die Ärztin Fr. Laessing sie stand ein bei fragen zur seite und hatte auch ein offenes Ohr weiter so.
An die Therapeuten gibt es nichts zu bestanden alles nett und freundlich.
Mein Zimmer top.
Ich wünsche allen noch eine gute genesung und viel erfolg
Mfg. Torsten

Gute Klinik immer wieder gern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapieplanung
Kontra:
Internetanbindung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach super,mir hat es sehr gut gefallen.Tolle Ärzte,Therapeuten,Personal und Reinigungskräfte und nicht zu vergessen das Küchenpersonal

Alles Lobenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Handwerker kam nicht und keine Rückmeldung!)
Pro:
Mitarbeiter, Therapie und Unterbringung
Kontra:
Raucherpavillon im Winter eine Zumutung und harte krümelige Brötchen!
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, Klinikaufenthalt vom 26.11.2012 - 31.12.2012

Ich war schon in vielen Kliniken gewesen, aber hier bei Ihnen übertrifft die Freundlichkeit und die Angagiertheit aller Mitarbeiter mit großem Abstand alles, was ich bisher erleben durfte.
Es berührt mich zu sehen, mit wie viel Freude, Fleiß und Hilfsbereitschaft die Mitarbeiter der Fachklinik Aukrug hier zum Wohle des Patienten ihren Dienst verrichten.
Ich habe das Gefühl, jeder Mitarbeiter der Fachklinik Aukrug hat es sich zur Berufung gemacht, hier zum Wohle des Patienten mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen zu stehen!

Last euch durch negative Berichte nicht verunsichern!!!

Mir wurde unglaublich gut geholfen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pherapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide vor allem unter Depressionen. Habe auch Probleme mit meiner Schulter, Rücken usw. Asthma ist auch ein Thema. Nun stand sie an, meine Reha. Habe sie zwar selbst beantragt, hatte aber gleichzeitig Angst, sie tatsächlich anzutreten. Schon der nette Empfang an der Rezeption und von der Dame aus der Verwaltung (sie begleitete mich persönlich zu meinem Zimmer und stand für meine Fragen zur Verfügung) haben mir schlagartig meine Ängste nehmen können. Mein Zimmer war sehr schön (Haus am Teich). Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Das folgende Gespräch mit einer Ärztin war klasse. Danach wurde mein "Programm" für die nächsten Wochen zusammen gestellt. Ich war dann fast sechs Wochen in Aukrug. SÄMTLICHE Mitarbeiter dieser Klinik: Ärzte, Therapeuten, Ernährungsberaterinnen, Reinigungskräfte, Köche, die Damen in der Cafeteria waren sehr gut ausgebildet, sehr hilfsbereit und unglaublich freundlich. Unter Anleitung war ich jeden Tag beschäftigt und konnte wieder gut schlafen. Es war immer möglich, in das vorgegebene Programm, Lieblingssport (z.B. Wassergymnastik, Ballsport oder Kraftsport) einzubinden. Ich kam noch in den kurzen Genuss, an den Bastelabenden bei Frau Bruns teilnehmen zu dürfen. Ich bastel jetzt zuhause Perlenketten. Danke, Frau Bruns! Ich habe schon in den ersten Tagen sehr nette Menschen kennengelernt. U.a. auch eine wirkliche Freundin! Das Miteinander ist sehr nett. Es wird ständig gegrüßt und sich auch unterhalten. Durch die Therapien lernt man seine Mitpatienten sehr schnell kennen. Über das Essen kann ich nur sagen, dass ich zufrieden war. Zur Hauptmahlzeit gibt es drei Gerichte zur Auswahl. Da sollte sich für jeden etwas finden lassen. Durch Herrn Kutz weiss ich, wie jederzeit Entspannung finde. Frau Gesing hat die Ergotherapie sehr spannend werden lassen. Frau Brand stand mir u.a. in der Einzeltherapie zur Seite. Herr Harling hat es geschafft, dass ich während der Gruppentherapie, über meine Probleme vor "anderen" spreche. War anfangs sehr anstrengend! Herr Schween! Ich durfte von seinem enormen Fachwissen, was den Sport und die körperliche Gesundheit angeht profitieren. Ich will nicht ungerecht werden - es waren noch viel mehr Menschen an meinem Wohlergehen beteiligt. Ich hatte auch sehr schlechten Empfang. Handy usw.. Fand` ich klasse! Kein

1 Kommentar

Cori70 am 30.12.2012

Keine Ahnung, warum dies NEGATIV ist! Die Unterbringung war sehr gut!

Super Reha in Aukrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also,ich bin mit gemischten Gefühlen zu dieser Kur gefahren,da ich hier viel negatives gelesen habe.
Was ich dann erlebt habe,entspricht das komplette Gegenteil,ich war sehr zufrieden und würde jedem diese Klinikum empfehlen,ohne irgenwelche Einschränkungen.
Ich habe sehr nette Patienten kennengelernt ,das Essen ist super,Frizeitangebote sind da und die Natur ist einfach genial,auch im Winter.

Alles bestens in Aukrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.10.-21.11.2012in der Fachklinik Aukrug.
Aufgrund der vielen negativen Bewertungen in diesem Portal bin ich mit gemischten Gefühlen angereist.
Das war wohl gut,denn um so positiver war ich dann überrascht.
Von Anfang an hatte ich ein sehr gutes Gefühl,was sich dann auch immer mehr bestätigte.
Ich fühlte mich dort rundum gut versorgt und behandelt...angefangen bei meiner super-netten Ärztin,weiter über alle Therapeuten,Reinigungsfrauen ,Rezeption bis hin zum Küchemteam.
Auch an der Terminplanung hatte ich nichts auszusetzen..alle vorgenommenen Änderungen wurden sofort umgesetzt.
Ebenso finde ich die Freizeitangebote dort wirklich gut.man gibt sich Mühe..und das merkt man.
Ich kann die Leute,welche hier über Alles und Jeder schlecht reden nicht verstehen. Es ist nirgends Alles perfekt
Mir konnte nichts Besseres,als diese Reha passieren....ich hab mehr über meine Erkrankung und nebenbei auch über gesunde Ernährung und Sport gelernt.
Und keinesfalls will ich vergessen zu erwähnen,dass ich hier sehr nette Patienten kennengelernt habe,mit denen es wirklich viel zu lachen gab.
Ganz besonders mit einem bestimmten,netten Mann :) , welcher wesentlich zu meinem Wohlfühlfaktor beigetragen hat,zu dem ich bedauerlicherweise keinen Kontakt mehr habe.
Alles in Allem nehme ich nur schöne Erinnerungen mit nach Hause und kann hoffentlich noch recht lange davon zerren.
Vielen Dank für Alles !!!
Ina

Nie wieder diese Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Küchenpersonal sowie Essen lassen zu Wünschen übrig. Gestern gab es Gulasch und irgendwann gab es KEINE KARTOFFELN mehr weil man vergessen hatte sie anzustellen. Die anderen Patienten würden mit Brot zum Gulasch abgespeist. Meine angestrebte Diät bzw Gewichtsverlust endete im Frust mit ausserhalb Essen sowie Süßigkeiten in sich rein stopfen. Terminplan total daneben. Medizinisches Zentrum lässt Patienten (Fuß gebrochen) alleine. Patientin musste alleine von Klinik zusehen wie sie ins Khs und nachhause kam. Keinerlei Unterstützung wurde geboten. Ich hatte Schmerzen und wollte wie man mir anfangs mitteilte ,meine Anwendung aussetzen und sagte im Medizinischen Zentrum bescheid.
Antwort : Ich kann Sie erst raus nehmen wenn Sie in Neumünster beim Arzt waren. Wie soll das gehen wenn in 1 Stunde die Anwendung ist?
Ich teilte dem Therapeuten es persönlich mit das ich nicht teilnehmen konnte .
Ist das euer Ziel in der Aukrug Klinik?
Euer Leitbild das der Patient im Mittelpunkt steht ist hier nicht zu spüren. Andere Patienten sehen es leider genauso.
Eine Patientin mit Rollator sollte beim Nordic Walking teilnehmen.
Seit nunmehr 10 Tagen warte ich in meinem Zimmer darauf das die Jalousie instandgesetzt wird. Es hieß vom Handwerker 2-3 Tage!!!!
Reise am 28.11. Gott sei dank ab!
Sitze nun mit meinem Notebook in der Eingangshalle wo W-Lan Nutzung über HotSpot möglich ist,und ob ihr es glaubt oder nicht,ich sitze im DUNKLEN.
Auf meine Nachfrage beim Pförtner warum das Licht aus ist,kam folgende Antwort: Das geht automatisch!!!
Seltsam die Abende/Wochenenden davor war es hell.
Meine Antwort war: Ja verarscht uns mal fleißig.

Also die Stimmung des Personals und das ganze drumherum machen eine Erholung schwierig.

Die Therapeuten machen ihre Arbeit sehr gut,was durch das Gesamtbild leider
kaputt gemacht wird.
Diese Klinik sieht mich nie wieder genauso wie andere Patienten.
Solltet ihr hinfahren nehmt das Auto mit.
Der Arzt redet alles schön und kann Kritik nicht vertragen.

2 Kommentare

Gitti57 am 01.12.2012

Ich sitze hier im Cafe-Tönsheide/Aukrug bei schönem Licht und schreibe im Hellen. Wenn man etwas Negatives sucht, findet man es sicherlich überall. Wir, die wir hier sitzen, sind sehr zufrieden mit allem, es gibt immer Kleinigkeiten die etwas anders laufen könnten. Das Essen ist gut und mit der Scheibe Brot hat der Gulasch uns auch geschmeckt; aber es liegt ja an jedem selber, was er aus seiner Reha macht. LG Gitti

  • Alle Kommentare anzeigen

Daneben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht empfehlenswert)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht empfehlenswert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Psychologische Gespräche
Krankheitsbild:
Burnrnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.10-5.112012 in Aukrug wegen psychosomatischer Störungen
die Gespräche zum Thema Stressabbau mit Frau Dr. war ein Lacher, alles nur Phrasen zu allgemein gehalten und an der Wirklichkeit vorbei, Monolog und Dialog fand Sie lustig. Ein Mitpatient wurde bei Ihr vor die Wahl gestellt nach 36 Jahre kündigen oder nicht, andere Alternativen gab es nicht.
Kaum Anwendungen und wenn, dann immer so dicht gelegt, Sport, Gespräch, dass man sich nicht mal umziehen konnte, der Computer war schuld hieß es. Die Gesprächsgruppen waren zu groß, es redeten meist nur drei bis vier Besucher der Rest schwieg.
Wagte es jemand wurde er gnadenlos nieder geredet von den Psychologen und deren Schleimscheißer. Gerade das nötigste wurde sukzessiv herausgegeben, sonst wurde immer auf den Hausarzt verwiesen.
Eine Stunde Internet kostete 4,95Euro
Das Essen war auch nicht der Renner, zerkochtes Gemüse, Tütensoße, alles vom billigsten, naja LVA eben.
Außer beim Zimmer, dass war in Ordnung, aber schlafen konnte ich trotzdem nicht, mehrmals aufgewacht in der Nacht, ich brauchte dort Schlafmittel.
Bin schon etwas besseres gewohnt.

Gesungheit ist alles

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit dem Aufnahmegespräch sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sind sehr nett)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Antworten bekommt nur der der fragt)
Pro:
alles im Haupthaus unter einem Dach
Kontra:
Nebengebäute sind zu weit entfernt
Krankheitsbild:
Sarkiodose in der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Aukrug kann man sich erholen und entspannen.Das Wetter muss man außen vor lassen,es ist wie es ist. Ich selber habe alle Anwendungen genossen und in den Seminare noch vieles gelernt. Ich bin mit vollen Akku aus Aukrug abgereist. Ich würde gerne nochmal wiederkommen ,da man nun weis wie alles läuft.

2 Kommentare

t84h25 am 23.11.2012

das hört sich ja sehr gut an
ich hoffe das es mir auch was bringt
wie sind denn die wochenenden in der klinik kann man da irgend wie billiard oder so spielen in der freizeit ?

  • Alle Kommentare anzeigen

psychosomatische REHA Aukrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Freizeitangebote, Zimmer, Essen
Kontra:
Therapieplanung, interne Abläufe
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade nach 5 Wochen aus Aukrug zurück. Ich kann über die Klinik, das Umfeld und die Therapeuten nichts Schlechtes berichten. Im Gegenteil. Ein sehr freundliches und engagiertes Team. Den neuen Speisesaal, Essen und Freizeitangeborte empfand ich als sehr angenehm.
Lediglich die Therepieplanung, die internen Abläufe sowie die medizinischen/ärztlichen Behandlungen empfand ich als verbesserungswürdig.
Ich bin wie viele andere Patienten mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause.
Empfehlen kann ich die Klinik jedem, der zur Ruhe kommen möchte und keine Party braucht.

Das war wohl nicht das Richtige !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu viele Minuspunkte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (wg. Zeitmangel)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht ersichtlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (weil Chaotisch)
Pro:
Unterkunft, Umgebung, Therapeuten+Therapie
Kontra:
Medizinischer Dienst, Verwaltung, Verpflegung, Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

PRO:
Zimmer sauber und zweckmässig.
Gepflegtes Gelände.
Nette und kompetente Therapeuten.
Therapien werden professionell durchgeführt

CONTRA:
Eingeschränkte technische Kommunikationsmöglichkeiten weil
schlechter Handyempfang, kein LAN , WLAN nur über kostenpflichtigen Hotspot der Telekom (Empfang nur im Umfelde des Caffees)
Freizeitangebote nur begrenzt nutzbar. Entweder Angebot zeitlich sehr begrenzt und oder überlaufen.
Die Verpflegung (Frühstück/Abendessen) ist sehr eintönig bzw. wenig abwechselnd an Angeboten. Nur ein frühes Erscheinen gewährleistet das man noch das gesamte Angebot zu Auswahl hat. Kommt man nur wenig später sind einige Sachen bereits aus. Abends und Mittag wird außerdem kein Kaffee angeboten.
Beim Mittagessen ist nicht ersichtlich wie viele Kalorien beinhaltet sind. Es wird nicht ausgewiesen. Ab und zu sieht man richtige Fett/Öllachen auf dem Teller. Eine Besonderheit ist der Ablauf der Speisewahl durch den Patienten. Jeden Tag kann aus einer Karte im Esssaal ein Essen für den folgenden Tag gewählt werden. Diese Wahl wird dann in einer Liste eingetragen.
Verwaltungstechnische Abläufe sind sehr zähflüssig und führt bei Terminen in der Therapie- und Veranstaltungsplanung teilweise zu Problemen.
Die Beratung die ich kenngelernt habe bestand aus Seminaren die aus Zeitmangel zu meist oberflächig waren.
Die Qualität der mediz. Betreuung kann ich nicht allgemein gültig beurteilen. Für mich was sie nicht ausreichend.
Leider reicht der Platz hier nicht aus wirklich alle Knackpunkte zu beschreiben.
Es ist spürbar das in dieser Klinik der Rotstift angesetzt wird. Leider zu Ungunsten der Patienten.
Es bleibt jedem selbst überlassen diesen Erfahrungsbericht
als Entscheidungskriterium für die Wahl dieser Kurklinik zu nehmen. Ich persönlich werde hier nicht wieder eine Reha durchführen.

4 Kommentare

Nimai am 23.11.2012

Dem kann ich nur zustimmen bin noch hier und Mitte nächster Woche endlich weg.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein Mal und nicht mehr wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Text)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (In der Ernährungsberatung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zu einseitige Betrachtungs-/Behandlungsweise - Ziel verfehlt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ein "gut" gäbe es für eine nachvollziehbare Abrechnungsbescheinigung und bessere Terminplanung)
Pro:
Patienten und Therapeuten sind einsame Spitze
Kontra:
Zu viele allgemein gehaltene Seminare
Krankheitsbild:
HWS, BWS, LWS, ISG und Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Mittwoch nun, jetzt ist's vorbei
endlich das Garaus der Reha-Litanei!

Von Verbesserung oder Heilung keine Spur,
denn unvollständig ist diese Kur.
Vermisste ich doch Streckbank und Massage
oder eine sehr gute Lymphdrainage.
Aber anstelle einer Ultrawelle
gab es Wassertreten auf der Stelle.
Bombardiert wird man geschwind mit Seminaren,
im Glauben, viele werden was Neues erfahren.

Die Zimmer sind sauber und ganz passabel,
das Bett dagegen war bei mir miserabel.
Wie hab ich sie beneidet, die Mitpatienten,
die fast jede Nacht so gut durchpennten.
Der Lattenrost, der war dran Schuld,
da half auch nicht meine Geduld.
Drei mal Matratzenwechsel war angesagt,
der Lattenrost hat mich jede Nacht geplagt.

Unausgeschlafen und völlig unkonzentriert
so ging es zum Seminar, total unmotiviert.
In mancher Seminarstunde vielen mir die Augen zu,
schon klar, ich brauchte dringend meine Ruh.
LWS und ISG wurden ständig provoziert,
die BW-schmerzen aber jede Nacht aktiviert.
Muckibude und Jacobson waren meine Nothaltebucht,
dadurch hab ich Aukrug nicht ganz so verflucht.

Der Rückenschmerz bleibt bestehen, gar keine Frage,
"Du hast es ja im Kopf!", so heißt es die ganzen Tage!
Als Psychosomatiker bist du hier drin,
da machen andere Anwendungen keinen Sinn.
Geändert wird hier nix in diesem Haus,
Begründung: Das Budget reicht nicht aus.
Die Therapeuten wären gern zu mehr bereit,
sie dürfen es nicht und haben keine Zeit.
Ihr Können wäre für manchen Patienten eine Freude,
doch so macht keine Klinik bei der DRV fette Beute.

Anstelle der Massage gibt es dann Hydrojet,
ist preiswerter und angeblich genau so nett.
Der kundige Patient lässt sich mit Hydrojet nicht betrügen
und wird der KK demnächst auf der Tasche liegen.
Eine Etage höher gibt es den Ergometer,
keine Zeitplanung und dadurch auch kein Gezeter.
Da kann jeder nach Einweisung auf den Sattel springen
und sein Blut durchs Strampeln gehörig in Wallung bringen.

---> weiter gehts im Kommentar

2 Kommentare

Zarozinia am 16.09.2012

Extremste Sparmaßnahme heißt in Aukrug das Zauberwort.
Ich meine, es rollen noch mehr Köpfe an diesem Ort.
Damit die Klinikleitung eine passende Ausrede hatte,
waren die Raucher (beim Reeddach-Pavillon) die Bösen in der Debatte,
dass es ab 01.09. keinen Alkohol mehr in der Cafeteria gab
und damit die Gemütlichkeit in der ganzen Klinik erstarb.
Der Wirt Hansen freut sich garantiert über die zusätzliche Gage,
die Unterstellungen der Klinik brachten mich aber in Rage.

In der Cafeteria gab's auch gebackene Törtchen und Kuchen,
die wird man ab Montag, dem 17.09. , vergeblich suchen.
Die waren alle selbst gebacken und echt total lecker,
dafür gibt's abgepacktes Zeugs und nichts mehr vom Bäcker.
Mit einem Schlag wurden 2 Arbeitsplätze gestrichen
sie sind wahrscheinlich nem Kühlautomaten gewichen.
Wirt Hansen wird auch diese Nachricht erfreuen,
hat er doch mit seinen Doppeldecker bald neue Getreuen.

Und damit die bösen lasterhaften Reha-Gäste
am WE nicht feiern können ein paar gemütliche Feste,
wurden fleißig und geschwind die Fahrzeugschilder notiert,
und der Fallbaum in der Waagerechten positioniert.
Denn so habe man von weitem schon erspäht,
der frische Alk kam aus dem Kofferraum geweht.
Den sich die Reha-Gäste gar gütlich teilten
als sie gemütlich auf der Wiese weilten.

Doch damit war es noch lange nicht genug!
Die Liegen und Stühle beim Glaspavillon trug
geschwind der Hausmeister von dannen
und stellte sie weit weg unter die Tannen.
Die Glaspavillon-Raucher konnten sich nicht benehmen.
Überhaupt sind die Schmöker in der Klinik die Achillessehnen.
Dabei bräuchte man nur den Wetterbericht erkunden
es hat geregnet, die nächsten Tage und Stunden.

Im WWW macht die Klinik arg fleißig Werbung,
das Freizeitangebot bedarf einer neuen Klärung.
Krafttraining und Federball, um nur ein paar Angebote zu nennen,
sind ständig ausgebucht, man muss schon fast rennen.
Freiwillig Qi Gong ist viel zu spät/früh angesetzt,
da ist man mit Terminen schon voll besetzt.
Der große Golfplatz draußen vor dem Tore,
ist Privatbesitz, hier haste nix verlore'.

Der Tennisplatz bietet ein gar trauriges Bild,
es wachsen dort kleine Bäumchen, ganz wild.
Die Wanderwege zwar schön und herrlich zu gehen,
doch nutzt es dir nix, wenn die Wanderpläne dazu nicht stehen.
Dem beherzten Wanderer sei gut beraten
immer einen Kompass bei sich zu tragen.
Will man nach den Anwendungen ein paar Orte besuchen,
sollte man rechtzeitig eine Mitfahrgelegenheit buchen.

An schönen Sonnentagen kann man sich begnügen
mit Stuhl oder Liege auf den Wiesen zu liegen.
Nach dem Abendessen kann man mit den Mitpatienten
so dann spielerisches Kräftemessen anwenden.
Für reichlich Gruppenabwechslung ist gesorgt,
Dart, Billard, Tischtennis und Kegelbahn sind vor Ort.
Doch auch hier sei euch gesagt,
ihr müsst schnell sein, sonst wird's hart.
Gemütliche Bastelabende wären die Ausweichoptionen,
doch den Aushang lesen, dass möcht ich betonen.

Internet und Handy-Empfang vermisste ich doch sehr,
wünschte mir doch meine Tochter samt Enkel hierher.
Skype mit Videoübertragung? *lol* Du träumst!
Sieh zu, dass du die Fensterbank leer räumst.
Dies ist oft die einzigste Möglichkeit
mit den Lieben zu reden, jeder Zeit.
Der Hotspot - völlig überteuert - den kannte ich schon,
doch funktioniert er nur in Cafeteria und Rezeption.
Privatsphäre macht da wenig Sinn,
so blieb ich lieber im Zimmer drin.

Die Terminplanung war manchmal chaotisch,
die Patienten empfanden es oft als idiotisch.
Doppelte Anwendungen waren vielfach drin
gestrichen wurden die gleich zum Wochenbeginn.
Abschlussgespräche wurden häufig vergessen
und oft konnte man nur noch hektisch essen.
Drei Mal am Tag zum Briefkasten kucken,
wir nahmen's hin, mit einem Schulterzucken.

Ein dickes Lob an das geschulte Küchenpersonal,
das Essen zum Festsaal zu schleppen war echt fatal.
Der neue Speisesaal ist freundlich und sauber,
nur die Anordnung probieren wir noch genauer.
Das Essen war fast immer lecker.
Warum nur ständig dieses Gemecker?
Ich geb's zu, nach nem gemütlichen Frühstücksessen,
hätt' manche Anwendung besser gesessen.

Über Arzt und Psychologen kann ich nicht klagen,
beiden konnte ich meine Probleme vortragen.
Der Teufel steckt bekanntlich im detaillieren,
bedenkt das Gutachten könnt ihr nicht revidieren.
Auch die Ernährungsberaterin war toll,
ihre Seminare waren nie zu voll.
Im Kochkurs dagegen, hier hat sie es schwer,
aber ein 2. Buch "Die Fitness-Küche" muss wieder her.


Der Klinikleitung sei noch gesagt,
die Behandlung des Menschen ist hier sehr gewagt.
Was die Therapeuten wochenlang mühevoll aufgebaut,
das wird von Euch binnen Sekunden total versaut.
Psychosomatik bedeuten Körper und Seele,
da helfen garantiert keine göttlichen Befehle.
Ich hätt Verständnis, wenn das Personal bei diesem Druck
sich von Euch verabschieden, wie einst "Der kleine Muck"


Fazit:
Bist du zu einseitig diagnostiziert,
kannste dich abstrampeln, wie ein Tier.
Für den Kopf gibt's Reha-Nachsorge pur.
Für den Rücken? Vergiss es, keine Spur!
Vier Wochen Aukrug, zum Glück keinen Tag mehr,
der Abschied von hier fällt gar nicht so schwer.
Vermissen werde ich besonders die Reha-Gäste,
sie waren von alledem mit das Beste!

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik und Therapeuten super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Therapeuten sind alle super
Kontra:
Ärzte ohne Zeit und Ahnung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Ärzte kann man vergessen!

Tolle Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer,nette Leute,Natur pur
Kontra:
kein Kühlschrank auf dem Zimmer(kalte Getränke) Handyempfang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss sagen,ich war voll und ganz zufrieden.Ich habe mich super erholt und alle waren super nett.Ich habe nette und witzige Leute kennengelernt. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen. Man muss sich von den nörglern auch nicht runterziehen lassen,die hatten immer was zu meckern. Am kernigsten fand ich immer die Leute die meinten:die Klinik ist so weit ab vom Schuss,mann kann gar nichts unternehmen:HALLO!! Das ist eine Kurklinik.Erholung?
Party machen kann ich zuhause!!

2 Kommentare

SumBiene am 05.07.2012

Hallo, na hab wohl nich zuviel versprochen, hat es dir auch super gefallen !? LG

  • Alle Kommentare anzeigen

ärztlicher kollaps,keine ahnung von der krankheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (konnte therapie selbst bestimmen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ärzte ohne zeit und mangel an fachwissen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu viel ausfälle)
Pro:
therapeuten
Kontra:
ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach 4 wochen aukrug war ich so fertig das ich ins krankenhaus musste,durch die mehr fache falschbehandlung des lungenfacharztes dr.m wurde bei asthma ausgelöst,was mir hinterher im ak st.georg bestätigt wurde...durch den körperlichen zusammenbruch wärend eines lungentestes wurde ich stark geschwächt, alle aufbauarbeit war wieder dahin..positiv kann ich die masseure,kg therapeuten,und die putzfrauen bewerten,das essen ist mit der schulnote 3-zu bezeichnen,nur das harte brot ging gar nicht...das cafe ist super und alles schmeckt.sehr sauber.umgebung sehr grün und wirklich schön.zimmer top,nur leider keine getränke,ausser die verpilzten soda automaten die immer defekt sind.das schwimmbad ist groß und warm,nur leider von 4 wochen 2 geschlossen wegen chlor alarm und oder pumpen defekt.die diät therpeuten waren sehr unterschiedlich,die 1 sehr nett und fachlich kompetent,die 2 unfreundlich und fachlich unter aller s..!rentenberater gut,sozialbetreung 1A,sehr viele vorträge die nur runtergerasselt werden,gutes angebot an entspannung,mann/frau muss sich aber selber darum kümmern.der hammer war aber die arbeiten mit lösungsmittel in der kantine!!! dort wurde teppich entfernt und die patienten hatten reihenweise kreislauf und atem-probleme,auf meine nachfrage wurde mir gesagt das wäre alles biologisch...(die kanister des lösungsmittel standen hinter der plane)soetwas darf in einer lungenfachklinik nicht passieren.

3 Kommentare

FrankJohannes am 04.07.2012

Hallo willibald!
Ich war auch in der sog. Fachklinik in der Lungenabteilung und bin am 13.6.2012 zurück nach Berlin.
Und was soll ich dir und den anderen Lesern schreiben?
MIR GING ES GENAU SO WIE DIR!
Ich bin wegen COPD hin.Am Aufnahmetag wurde eine Lungenfunktionsprüfung durchgeführt und es hieß,dass man daran erkennt,dass ich meine Medikament regelmä0ßig nehme.In der nächsten Woche (Montag o. Dienstag)bei der Chefarztvisite hieß es nur noch man kann keine Anzeichen einer COPD entdecken,ich vieleicht Asthma.Das Frau Dr.MA 2,5-3 Wochen einen Asthmatest gemacht hat versteht sich von selbst.Es wurde dann gesagt das ich mit meinem Spiriva und Formotop pausieren und bescheid geben soll wenn es Probleme gibt,was ich auch mehrmals getan habe,weil es immer schlimmer wurde.Jedesmal wenn wieder gesagt habe,dass meine
Atemprobleme schlimmer werden,hieß es,ohne das ICH es zur Sprache brachte,Sie haben kein COPD.Alle Visiten wurden mit der einen Lungenfunktionsprüfung und Monatealten Unterlagen als Grundlage,durchgeführt.Eine zweite Prüfung erfolgte erst einen Tag vor meiner Abreise,wo ich mir noch die Vorhaltung anhören mußte,dass ich nicht genügend mitarbeite,da ich weniger Luft rausließ als ich eingeatmet habe.Das ich eine Woche nach meiner Rückkehr nach Berlin als NOTFALL von meinem Lungenfacharzt eingewiesen und 1 Woche in der Klinik verbrachte,versteht sich bei diesen Verhältnissen wohl von selbst.
Einem Patienten wurde z.b. Wochlang der Arm mit Massagen und KG so sehr bearbeitet,dass er teilweise mit Tränen in den Augen am Raucherpavillion saß.Erst beim Abschlußgespräch haben die sogenannten Fachärzte einen Blick auf dessen Röntgenbilder und mußten dabei feststellen,dass er ein paar SCHRAUBEN in der Schulter hat.
Eine andere Patientin hat den Auffenthalt abgebrochen und ist von dort mit dem Taxi in ihre Heimatstadt direkt ins Kranken haus gefahren.
Das ich bisheute nicht meine Unterlagen zurückbekommen habe die ich mitbrachte versteht sich da ja wohl von selbst.

  • Alle Kommentare anzeigen

Für Hundebesitzer einfach traumhaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Lage der Klinik
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist traumhaft gelegen. Ein tolles erschlossenes Wegesystem läd schönen spaziergängen ein, besonders wenn man mit Hund hier ist.
Das essen fand ich sehr gut und auch die Auswahl des Buffets morgens und abends war wirklich ok. Ich möchte gern mal den Kühlschrank von den Meckerfritzen zu Hause sehen, sind da auch 15-20 verschiedene Brotaufstriche/beläge drin und IMMER super frische Brötchen und Brot da ?? Ich denke viele Meckerfritzen sind dort, weil sie eben Meckerfritzen und Miesepeter sind.....
Höchst befremdlich fand ich auch die Patienten die mit diesem Atemschnorchel rumgerannt sind und nach den essen erstmal in den Raucherpavillon gestürzt sind.
Die Anwendungen und Untersuchungen fand ich alle samt zu lasch und viel zu wenig. Die Abstände der Anwendungen waren viel zu lange. Auch die freiwilligen Angebote, wie z. B. Muckibude und freies schwimmen fand ich zu wenig / zeitlich zu sehr eingeschränkt.
Die Therapeuten waren ALLE sehr bemüht und freundlich, was ich jetzt von den Ärzten leider nicht behaupten kann. (hektisch, fahrig, unkonzentriert, genervt)
Alles in allem war es aber eine wunderschöne Zeit dort für mich, an die ich noch lange und gerne zurück denken werde.
So erholt war ich noch nie , auch wenn ich eigendlich wegen der Orthopädie dort war.

Es war alles TOP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Natur Essen freundlichkeit wurde Gross geschrieben
Kontra:
---------------------------------------------------------
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles in allem war es einfach nur super. Wenn man für sich etwas tun möchte, der hat alle Möglichkeiten dazu. Wer hier meckert den kann man wirklich nicht mehr helfen. Aber wie mein Vorgänger schon schreibt, Raucherclicken terapieren sich gegenseitig :-(
Ich emfpehle diese Einrichtung 100% weiter. Fahrt einfach hin.
Ok paar Baustellen sind im Moment auf dem Gelände aber das ist halt nicht zu verhindern. Mich hat es persöhnlich nicht gestört. Falls ich noch mal das Glück haben sollte gerne wieder.

Klasse umfeld

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Noch ein bischen besser Planen das ganze)
Pro:
Die Erholung im Naturpark
Kontra:
Die Meckerfritzen und Alkoholiker/Raucher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.4-15.05.12 vor ort und muss sagen es war toll dort, zwar ist es dort ein bischen eintönig aber so ist das nun mal auf einem Dorf. Das es immer Meckerfritzen gibt ist aber überall, das ist nun mal eine Reha und kein 5 Sterne Hotel mit Urlaub. Die Bademeister/in und Masseure sind alle gut drauf, die Ärzte allerdings nicht so (laufen mit schlechter laune rum).
Man muss natürlich mitmachen und das beste für sich drauss machen. Absolut tolle Luft zum erholen.

Nah Gut-muß nicht sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird ja viel geschrieben und untertrieben.
3 Wochen Gulag so schlimm ist es ja doch nicht/es ist nur schlimm das die
Anstalt hier im schönen Schleswig Holstein liegt
im schönsten Land im ganzen Universum.
Jeder sollte sich im Klaren sein das die Anstalt mit 150% nur für die LvA
Arbeitet.
Und du hier nur eine Nummer bist die hier wieder Arbeitsfähig geschrieben
wird.
Du machst Sport mit somit kannst du auch eine Laufende Tätigkeit machen
Du machst Muskeltraining somit kannst du auch deine Arme bewegen und Büro
Tätigkeiten machen.
Und wenn es nur 3 Stunden sind Morgens und Abend somit sind es aber 6
Stunden hier sind die Ärzte so link so link kann niemand sein
Außer du bist im Gulag
Noch ein Wort über die Ärzte die hören sich deine Krankengeschichte an die
Akte von der LvA lesen sie erst Garnichts wozu auch
Du erzählst ihnen ja doch alles Richtig ist oder besser wäre du fragst den
Arzt was er für Anwendungen hat die dir helfen.
Aber denke daran die Ärzte sind sowas von Link so schlecht kannst du noch
nicht mal Denken.
Im Schluss Bericht habe ich mir von der Klinik kommen lassen wurde alles
schön gerechnet für die LvA was die Ärzte hier schreiben,
Da klappen einen ja die Fußnägel um ein Lügenbericht geschrieben vom
Münchhausen Persönlich.
Meine Anwendungen wahren meist überflüssig da ich ja in Arbeit bin nur
die KG ist in Ordnung gewesen nur viel zu wenig
Statt 2-3 mal die Woche nur 1 mal die Woche dafür aber musste ich 3 Wochen
den Gulag ertragen
Hier stimmt das Kosten Leistung Verhältnis überhaupt nicht
Noch was zur Biotonne
So schlimm ist es ja auch nicht hier machen nur Spitzenköche das
Dinner.Jeden Morgen schöne Dunkle zähe Brötchen halb Mischbrot halb Weißbrott.Und natürlich Alt Brot 2-3 Tage alt ist sehr Gesund aber nicht jedermanns
Geschmack.
Alles nicht so schlimm solange die Futtermeister sich am Futterplan halten
sehr schlecht für Diabetiker da der Futterplan sich oft Änderte.

2 Kommentare

SumBiene am 09.05.2012

Ich würde sagen, dass sie ganz schön übertreiben. Wollten sie einen günstigen Urlaub dort verbringen, oder etwas für ihre Gesundheit tun? Ich habe dort einige Nörgler, wie sie, kennengelernt und kann es einfach nicht verstehen, dass sie überhaupt zur Kur fahren, und anderen die es nötiger haben, den Platz weg nehmen. Es gab bei mir einen Typen, der ist an Krücken gelaufen und sobald er außer Sichtweite der Ärzte war, schmiss er diese weg und tanzte umher. Er wollte nur die Rente durchbringen. Schade, weil die Klinik echt super ist, mit dem gesamten Personal. Ich gehöre nicht zur Klinik !!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für die Schmerzen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also Aukrug kann und werde ich nicht Weiterempfelen.
Ich hatte am 28.3.12 eine LendenWirbelsäulen Op, die sehr gut verlaufen ist.
Bis zum Reha begin war ich Schmerzfrei und dann hatte ich die eingangsuntersuchung. Dabei wurde mein Rücken so verdreht, dass ich am 24.4.12 alles abbrechen musste und mich wiedr ins KH begeben musste.
Zum Glück kein neuer vorfall sonder nur blokaden und eingeklempte nerven die mir aber ein 6. tägigen KH aufenhalt beschert hat.

Jederzeit wieder !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (( Mit etwas Eigenitiative läuft alles BESTENS.))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (( Immer Ansprechpartner gefunden.))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (( Regelmäßigere automatische Visiten wären toll, waren aber auf Anfrage immer möglich.))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (( Sehr freundliche und bemühte Mitarbeiter.))
Pro:
Alles ( Wenn man will, ist man Teil einer großen Gemeinschaft und dann läuft auch alles gut.)
Kontra:
Die ewigen Nörgler ( Die andere mit runterziehen. )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 20.03.-17.04.12 in der Klinik. Ich fuhr nach Lesen des Bewertungsportal mit gemischten Gefühlen dorthin aber für mich war wichtig, dass ich meine alte Hündin mitnehmen konnte. Also ich kann nur sagen, dass ich die negativen Bewertungen nicht verstehen kann. Viele Mitpatienten scheinen zu vergessen das sie sich auf REHA und nicht im Urlaub befinden und mit ein bischen Eigeninitiative und Nutzung der wirklich vielseitigen Angebote sehr gute Erfolge zu erzielen sind. Sehr nervig fand ich die ewigen Nörgler, die es aber leider immer und überall gibt. Schade, dass sich viele Mitpatiente davon so runterziehen lassen. Ein dickes Lob an alle Therapeuten und Mitarbeiter der verschiedenen Bereiche, die alle sehr kompetent und freundlich sind. Ich hatte für alle Probleme immer sofort einen Ansprechpartner und es wurde immer eine Lösung gefunden. Ich fand die Unterbringung in Haus 1 mit meiner Hündin toll und finde am gesammten Klinikkomplex nichts auszusetzen. Das Essen ist in solchen Einrichtungen anscheinend immer ein großer Mäckelfaktor für Nörgler. Ich fand es vollkommen ok, vor allem wenn man bedenkt das dort zur Zeit ( für die Patienten !!!) komplett umgebaut wird. Es ist wahr, dass die Klinik sehr abgelegen liegt, was aber für uns ``Hundeleute´´ durchaus kein Manko ist und die Klinik ja täglich eine Fahrt nach Aukrug Innien anbietet. Auch ansonsten sind Sie sehr bemüht am Wochenende schöne Fahrten in die Umgebung anzubieten. Also mein Fazit insgesammt: Jederzeit wieder !

2 Kommentare

Susi1969 am 23.04.2012

Hallo Kirsche0311,
erstmal möchte ich Danke sagen für Deinem positiven Bericht,
auch ich reise mit meiner älteren Hundin am 23.05.12 an,
die negativen Berichte verunsichern einen Extrem.Aber ich sehe es so bin auf Reha und nicht im Urlaub.

Dir weiterhin eine gute Besserung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine wichtige Zeit !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Personal
Kontra:
Das Abendessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vier Wochen im März 2012 war Aukrug mein Zuhause - ich habe mich sehr gut erholt. Man sollte sich aber auch drauf einlassen, was die Klinik so bietet: Angefangen bei den Therapieangeboten, über Sport bis zur Freizeit - ich habe überall etwas gefunden, was mir geholfen hat...
Lange Spaziergänge, Alleinsein, Gemeinsamkeiten mit anderen Patienten, am Wochenende Besuche der Familie. Natürlich gibt es wie überall auch etwas zu meckern, aber das war für den Erfolg der Reha nicht relevant!

Erfolgreicher Kuraufenthalt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit wieder.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe viele Tipps erhalten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat mir sehr gutgetan.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Nörgler
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.03. bis 10.04.12 in Aukrug und kann nur
gutes über Haus und Personal berichten. Alle waren mit Herz dabei und jeder Wunsch wurde sofort erfüllt. Ich kann all die
negativen Berichte nicht verstehen.

Psychosomatisch gesehen zu wenig Gespräche

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Frau Dr. Schnelle / Fr. Dr. Hansen und Therapeuten
Kontra:
Speisesaal, Schwimmbad und Sauna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 4.1.2012 - 14.2.2012 (6 Wochen)

Pro: Ich wurde sehr kurzfristig aufgenommen. Die Zimmer sind größtenteils frisch renoviert und absolut ok. Die med. Betreuung war sehr gut. Die psychologische Betreuung, die Gruppentherapie und die Ergotherapie waren absolut ok, wobei ich allerdings sagen muss, das die Einzelgespräche 2mal die Woche stattfinden sollten, vieles wird nur angekratzt, und nicht jeder kommt mit seinem Psychologen klar, und wechselt auch mal. Frau Dr. Hansen hat nicht umsonst einen guten Ruf, sie war schon sehr bemüht mich bei meinen Problemen zu unterstützen.
Auch gegen die Physiotherapeuten kann ich nichts schlechtes sagen. Ich kann auch nicht bestätigen, das man in der Klinik nur durchgeschleust wird oder nur eine Nummer ist. Fakt ist: Man muss schon in einigen Bereichen selbst aktiv werden, sie rennen einem nicht hinterher.

Kontra: Die Zustände im Speisesaal waren schlecht. (Umbau) Am Anfang war es saukalt dort, aber nach einigen Beschwerden, wurden kaputte Radiatoren ersetzt, allerdings war das Personal nicht in der Lage, die Temperatur gescheit zu regeln, so dass es nachher viel zu warm war. Die Speisen waren abenteuerlich zusammengestellt, und wenig abwechselungsreich. Die Essenszeiten sind sehr kurz. Die Diätberatung war auch nicht sehr freundlich. Die Damen-Toiletten im Schwimmbad rochen oft nach Urin. Der Saunabereich wurde auch als Abstellraum benutzt und wirkte nicht sehr einladend. Einige Frauen benutzten nicht mal Handtücher und liefen mit ihren Latschen auf den Bänken rum. Auch war das Tretbecken nach einem WE nicht mehr benutzbar, weil der Besuch dort mit Strassenschuhen Dreck verteilt hat.

Ich empfehle die Klinik deshalb nicht weiter, weil die psychologische Betreuung zu wenig ist, und weil der Auftrag dort auf jeden Fall lautet - alle müssen arbeitsfähig entlassen werden, egal wie krank sie tatsächlich sind, und einige Psychologen wohl auch nicht auf die Probleme der Patienten eingehen.

2 Kommentare

Sunny_w am 13.04.2012

Nachtrag:

Pro: Ich bekam eine Reha-Nachsorge, die ich auch dringend brauchte. (8 Einzelgespräche) Die Vorträge der Psychologen zu versch. Themen sind sehr empfehlenswert. Die Leute am Empfang sind auch alle supernett, und man kann sich dort alle mögl. Spielgeräte für den Freizeitraum ausleihen und auch viele Gesellschaftsspiele. :):)

Negativ.: Obwohl es einige Patienten gibt, die keinen Alkohol trinken sollten, oder aus Frust nicht damit anfangen sollten ;), wird im Café ab 18:00 Uhr Alkohol ausgeschenkt. Ich habe selbst gesehen, das es auch schon mittags Alkohol zu kaufen gab, und das einige Psychologen dem Ausschank nicht sehr positiv gegenüberstehen ist durchaus zu verstehen, was ich nur befürworten kann. Kein Alkohol in Reha-Kliniken.
In der ganzen Klinik ist der Handy-Empfang extrem schlecht, und der Internet-Zugang mit wenigen kb eine Zumutung. Einige konnten teilweise nicht mal über Facebook Nachrichten verschicken.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht noch mal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Drei verschenkte Wochen . Spazieren gehen und Rotlicht kann man zu Hause besser machen. Da gibt es jedenfalls nicht so ein grauselieges Essen kam mir vor wie in einer Jugendherberge 1970. Die Therapeuten waren sehr nett und Fachkundig. Ich bin kranker raus als rein.

Erholsame Fachklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer und Therapiezentrum
Kontra:
Arztvisiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.03 - 10.04.2012 in der Klinik. Zimmer sind in Ordnung und sauber.Mit dem Essen war ich zufrieden (Samstag Eintopf ausgeschlossen).Wenn man noch nette und lustige, Tischnachbarn hat, schmeckt das doppel so gut. Die Therapeuten,Schwestern und an der Rezeption waren bei Fragen und Anwendungen sehr zufriedenstellend.Verschiedene Ärzte mit anderen Meinungen fand ich nicht so gut.Angeordnete Anwendungen vom Oberarzt waren angemessen.

1 Kommentar

rechtsbein am 18.04.2012

Hatte meine Kur von 20.03.12 bis 10.04.12 kann nur Gutes
berichten. Personal freundlich und hilfsbereit, Essen gut.
Habe gelernt mir selbst zu helfen, einfach toll.

aukrug 2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
zimmer sind schön
Kontra:
ärztliche versorgung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war vom 13.3 bis 10.4.2012 in aukrug.fazit die klinik ist um den patienten bemüht,und die meisten mitarbeiter sind nett.die klinik liegt sehr abgelegen,was aber kein nachteil sein muß.das essen ist ok,die küche wird gerade umgebaut.die ärztliche versorgung ist nicht so toll,hab den eindruck es wird eine liste abgearbeitet.die zimmer im haupthaus sind sehr schön,und für das tv ist keine gebühr zu entrichten.mein fazit,ich gebe der klinik ein befriedigend.

Wer aktiv für seine Gesundheit sorgen möchte, kann dies gut in der Fachklinik Aukrug tun

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ein schlüssiges Gesamtkonzept und eine konsistente Atmosphäre der Wertschätzung Patienten gegenüber
Kontra:
Aktuelle Baumaßnahmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 23.02.12 bis 22.03.12 wurde ich entsprechend meiner Erkrankungen umfassend mit diversen Behandlungen versorgt. Diese fanden zuverlassig statt und wurden in sehr guter Qualität ausgeführt. Neben der medizinisch-psychologischen Behandlung wurden sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten, einschließlich verschiedener kultureller Darbietungen (kostenfrei) angeboten. Die Sport- und Physiotherapeuten führten eine individuelle und wertschätzende Behandlung durch.
Mein Zimmer war modern und eingerichtet und wurde zuverlässig gereinigt. Die Möglichkeiten zur Wäschepflege fand ich sehr gut und unkompliziert.
Besonders erfreut hat mich die großzügige Möglichkeit, am Abend schwimmen gehen zu können.
Die Gegebenheiten im Essensaal waren auf Grund von Umbaumaßnahmen provisorisch und wenig einladend, mich hat vor allem die räumliche Enge und die Lautstärke im Raum gestört.
Patientenpost wurde zuverlässig weitergegeben und auch zugestellt.
Die ärztliche Versorgung hätte ich mir intensiver gewünscht. Es fand ein Arztwechsel statt, dann traten Krankheitsfälle ein, so dass angekündigte Visiten nicht im erforderlichen Umfang stattfanden. Letztendlich denke ich aber, dass mein Behandlungsplan entsprechend meiner Erkrankung erstellt wurde. Ich habe mich in der Fachklinik Aukrug sehr gut erholen können und sehr gute Impulse für meine Gesunderhaltung bekommen.
Was mich vor allem störte, waren nicht wenige, offenbar unzureichend motivierte Mitpatienten, die den Status der Dauernörgler und Ignoranten einnahmen, Angebote nicht zu schätzen wussten und massiv entwerteten. Dass der Aufenthalt in der Reha trotz schwerwiegender Erkrankungen vieler Patienten durch häufige Raucherpausen geprägt wurde, ist schwer zu verstehen.

NIE WIEDER IN DER FACHKLINIK AUKRUG

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Einrichtung sollte geschlossen werden!ich war vom 27.2-19.3.12 Ambulant in der Klinik!Unfallgefahr im EG,Fussböden defekt große Löcher,jetzt gekennzeichnet!Ärzte kaum erreichbar,da ständig mehere Ärtze sich Krankmelden.Abwicklung Ärzte Note 6.
Anwendungen O.k mit Guten Therapeuten!Verpflegung nicht für Diabetiker geeignet.Verpflegung ändert sich öfters !Ich wurde gefragt ob ich wieder Arbeitsfähig bin oder eine Eingliederung möchte!ich habe nein gesagt ich bin Krank gekommen und gehe wieder Krank aus der Reha! O.K wurde gesagt.Gestern hatte ich mein Termin bei meinen Orthopäden der den 1. OP Termin angesetzt hat für den 27.4.12 mit HWS OP, einige Wochen später folgt eine LWS OP, da meine ganze Wirbelsäule kaputt ist.Da könnt Ihr sehen was das für Ärzte in Aukrug sind.Wenn Ihr nach Aukrug geht setzt Euch durch sonst ist es sinnlos.Ich bin kein Nörgler nur Krank an der Wirbelsäule und wollte HILFE und keine Verwaltung.Es ist Ratsam mit dem Auto an zureisen,es liegt sehr sehr schön aber abgelegen.ich hoffe ich konnte Euch etwas Helfen mit meinen Bericht.

Keine Empfehlung für diese Fachklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen
Erfahrungsbericht:

Eigentlich sollten zwei Anwendungsgebiete behandelt werden,
leider ist diese nicht möglich da Frau Dr. H. nicht in der Lage war einen Termin festzulegen. Für mich war diese Rehamassnahme komplett falsch ausgelegt.
Auch fehlten mir mehr sportliche Anwendungen um wenigstens den einen Bereich aufzubauen.
Zum Essen.... leider konnte ich in den drei Wochen nichts richtiges Essen, es gab nur eine Soße für den Fisch und auch zum Fleisch, hartes Brot, egelhafte Wust und Käse.
Zum Glück gab es das Kaffee mit Kuchen und einen Gasthof in der Nähe, hier gab es leckes und gepflegtes Essen.
Fazit:
Diese Rehaeinrichtung gehört eigentlich geschlossen bzw. auf einen anderen Stand gebracht........

1 Kommentar

rechtsbein am 18.04.2012

Hast wohl nur auf dem Zimmer rumgelegen sonst hättes Du die
vielen Freizeitangebote kennengelernt. Zum Essen, bekommst du
zu Hause nur Kaviar und Champagner? Das Essen war vielseitig
und gut. Aber man kann es ja nicht jedem recht machen.

Tiere bekommen besseres Essen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Das Essen war furchtbar, genau wie die Leute die in der Küche arbeiten, so was unfreundliches habe ich noch nicht erlebt.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte waren ok, das Zimmer auch, aber die Diätberaterinnen waren sehr unfreundlich, genau wie das Küchenpersonal. Man kam sich vor, wie in einer Kaserne obwohl, da wäre das Essen bestimmt besser gewesen, denn so ein Essen bekommen noch nicht mal Schweine. Man mußte auch in 2 Etappen essen, die Ersten von 7 Uhr und die 2. von 7Uhr 40, wenn man bei der 2.Gruppe war hatte man es schlecht, denn Wurst u.s.w wurde nur nachgelegt wenn es unbedingt sein mußte. Das Mittag war meistens mies und abends konnte man sich oft ein Loch in den Kopf hauen, so hart war das Brot.NIE WIEDER AUKRUG!!!!
Zum basteln mußte man Punkt 19 Uhr sein sonst konnte man nicht teilnehmen, wenn man aber in der 2.Abendbrotgruppe war , konnte man nicht hin. Man hätte die Bastelgruppe ja auch auf 19 Uhr30 legen können, aber das ging nicht.

Ich würde wieder kommen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr ging in dieser relativ kurzen Zeit nicht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Personal war top
Kontra:
Die Ewigen Nörgeler
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.12.2011 bis 24.01.2012 in Aukrug.
Das Zimmer war top. Die Verpflegung war bis auf die Samstag-Suppe OK. Die fiese Therapie (Physiotherapie) war in allen Bereichen bestens, vor allem bei Frau Grunert.
Beim Freizeitangerbot war für alle was dabei. Selbst die Sylvesterfeier war top.
Ich wäre gern auch noch in andere Bereiche gegangen (Psychoterapie) usw. aber es war aus Zeit gründen nicht möglich.

Die Fachklinik Aukrug ist kein Ponyhof!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war gut!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Durch den Tharapeuten sehr zufrieden, sonst fühlte ich mich eher als "Nummer")
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat bei mir alles gut geklappt.)
Pro:
Man wird wieder auf den richtigen Weg gebracht, wenn man es zulässt!
Kontra:
Mitpatienten, die nur rummeckern und Angebote nicht wahrnehmen!.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Aukrug ist kein Ponyhof!!

Ich bin gestern nach 5 Wochen Aufenthalt mit einem weinenden und einem lachenden Auge nach Hause gefahren. Vom ersten bis zum letzten Tag habe ich mich wohlgefühlt, wenn es auch mal Tage gab, an denen es mir schlecht ging......Mein Zimmer war super, das Bett bequem (es gab verschiedene Matratzen bei Bedarf), das Haus mit den Therapieeinrichtungen zweckmäßig und sauber, die Umgebung ruhig und schön. Einzig der Speisesaal, der gerade umgebaut wird, war entsprechend eng und eher ungemütlich-das war eben nicht zu ändern! Mein Therapeut, alle behandelnden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie das Servicepersonal waren echt super – Ausnahmen gab es wenige! Die Therapieplanung war manchmal etwas unlogisch - sie wird von einem Computerprogramm erstellt – und leider war wohl nicht immer die Zeit um die Plausibilität zu checken.....es wird halt leider überall an Personal gespart.
Das Essen war gut und es gab genug Auswahl: 7 Sorten Käse, Wurst, Müsli, immer Obst, Salat, Joghurt, ca. 8 Teesorten und häufig selbstgemachte Salate. Mittags konnte man zwischen 3 Gerichten (eins vegetarisch) wählen. Die Mitpatienten, die gemeckert haben, kann ich nicht verstehen und es wäre mal interessant zu wissen, was die so zuhause essen........
Es gibt außer Sport (Nordicwalking, Bewegungsbad, Federball, diverse Gymnastik, Ballspiele, Krafttraining, Ergometer etc.) noch verschiedene Entspannungstechniken, Einzeltherapie, Gruppentherapie, physikalische Therapie, diverse Seminare und vieles mehr.
Für Raucher gibt es 3 Plätze, an denen geraucht werden darf. Das haben viele leider komplett ignoriert und man musste oft durch richtige Rauchschwaden laufen – echt ätzend!
Wichtig ist, dass man selbst etwas verändern will und sich auf die Reha einlässt. Einige hätten besser einen selbst finanzierten Urlaub machen sollen.......
Aukrug war super und meine Mitstreiterinnen und Mitstreiter an ehemals Tisch 7 auch!!!! Ich vermisse euch!!!!

1 Kommentar

Dago6212 am 24.01.2012

Die Bewertung - ich fühlte mich als Nummer - gilt nur für den rein ärztlichen Dienst - keinesfalls für alle anderen Bereiche z.B. Physiotherapie, Elektrotherapie, Ergotherapie, Einzeltherapie, Gruppentherapie, Sport usw. - alles war super!

Eine ereignisreiche und erkenntnissreiche Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
offenes und freundliches Miteinander
Kontra:
Kompetenz der Sozialbeartung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 22.11.2011 bis zum 02.01.2012 Patientin in der Klinik Aukrug. Schon beim Betreten der Klinik habe ich mich sehr wohl gefühlt. Alle Mitarbeiter und Patienten strahlten eine herzliche Freundlichkeit aus...von Reinigungskraft über Therapeuten und Schwestern bis zu den Ärzten.
Diese 6 Wochen waren für mich sehr emotional...ich habe eigentlich erst dort mithilfe von den Therapeuetn und ganz wichtig auch Mitpatienten erkannt, was meine Probleme sind! Wenn man ein offener Mensch ist und die vielfältigen Angebote der Klinik auch für sich nutzt, kann man echt viel für sein weiteres Leben mitnehmen. Ich habe da viel "Werkzeug" für meinen Koffer gefunden...nun liegt es an mir, wie ich dieses im Alltag umsetze!
Im Moment steht mein Leben kopf...stand es vorher auch schon, ich habe es nur nicht als solches erkannt...aber ich werde es schaffen, es zu ordnen, denn ich habe gelernt, mich selbst wichtig zu nehmen und mich wert zu schätzen.
Das Essen entsprach meinen sonstigen Ernährungsgewohnheiten...ausgewogen und vollwertig! Klar, könnte es einmal einen Knacker oder ne Frikadelle zum Abendbort geben, aber man sollte nicht vergessen, dass da über 200 Patienten versorgt werden müssen! Und das Highlight für jemanden, der sonst täglich kochen muss...an den Tisch setzten und essen können..3mal täglich...purer Luxus!
Landschaftlich ist die Klinik sehr schön gelegen, viel Natur....lädt zum endlosen spazierengehen oder walken ein! Klar, man ist flexibler, wenn man mit PKW anreist und kann somit die weitere Umgebung im hohen Norden erkunden!
Aber man findet als halbwegs aufgeschlossener Mensch immer jemand, der einen mal mitnimmt!

Ich habe mich sehr wohl in der Fachklinik Aukrug gefühlt und mir fiel der Abschied zu Mitpatienten und Therapeuten schon recht schwer!
Die eigentliche Arbeit beginnt jetzt zu Hause!
In diesem Sinne: Man kann nur so viel mitnehmen, wie man bereit ist, sich zu öffnen!

1 Kommentar

Jo112011 am 14.03.2012

Sehr schön beschrieben - das spricht mir aus der Seele! Tipp für den schmerzhaften Abschied: tauscht rechtzeitig eure Email-Adressen aus. Ich habe ganz tolle Freunde dazugewonnen.

Das darf nicht wahr sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
FR Grunert FR Hansen
Kontra:
Kann ich alles gar nicht aufzählen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.12.2011 bis 03.012012 in Aukrug .Wegen Depressionen und Angststörung war ich da.Leider wurde ich deswegen nicht behandelt.Ich bekam zum beispiel Entspannung wo man 16 Leute in einen Raum steckte die sich dann bei bestimmten Übungen entspannen sollten.Macht leider wenig sinn bei leuten mit Angststörungen wie zb Platzangst aber Egal.Desweiteren bekam ich Rotlichtanwedungen für meinen Rücken mit dem ich noch nie beschwerden hatte.Zudem war in 4 Wochen Aufenthalt 2 Wochen lang das Schwimmbad defekt so das man leider keine Anwendung wie Aquajogging nutzen konnte.Ich würde niemanden empfehlen dort über Weihnachten und Neujahr hinzugehen weil dort die hälfte der Anwendungen ausgefallen ist wegen mangeldem Personals (Urlaub,Frei,Krank). Aukrug liegt leider am Arsch der Welt und das Handynetz dort ist unter aller Sau.Patienten die wegen Stress dort sind habe dort genug Ruhe .Für alle andern gilt halt Pech gehabt.Es gab auch 2 Lichtblicke und zwar Fr Grunert und Fr Hansen zwei Therapeutin denen man anmerkte das sie ihren Beruf lieben vielen dank dafür

3 Kommentare

Anniek am 08.01.2012

Lieber Micha!
So wie du hier geschrieben hast, ist es nun echt nicht! Ich glaube, für dich wurde die Klinik von Anfang an falsch gewählt. Deine Probleme sitzen offenbar so tief, dass du ne ganz andere Einrichtung bräuchtest!
Man sollte bei seiner Bewertung immer so objektiv, wie möglich sein, da andere sich dadurch ein Bild von der Einrichtung machen! Du hast aufgrund deines tief sitzenden Krankheitsbildes eher eine sehr subjektive Bewertung abgegeben...Aber ich bin mir sicher, du findest deinen Weg und irgendwo wird auch dir geholfen! :-)
Liebe Grüße, Anniek

  • Alle Kommentare anzeigen

Aukrug - immer wieder, wenn ich verstehe, dass ICH etwas verändern kann und möchte.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich habe verstanden, dass nur ICH etwas verändern kann.
Kontra:
nörgende Mitpatientinn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich mitgenommen habe aus Aukrug. Ich hatte die beste Therapeutin überhaupt und weiß, dass sie auch von meinen Mitpatienten besonders geschätzt wurde. Nicht nur ihre Traumreisen waren einzigartig gut, auch ihre Vorträge und Seminare, insbesondere aber auch die Einzeltherapie bei ihr hat mich auf einen guten Weg gebracht. Allein diese Therapeutin machte es für mich schon lohnenswert, gerade in Aukrug gelandet zu sein. Das Essen, na ja, ich mußte eben nicht selbst kochen (ist ein Aspekt, den ich beim positiven Denken lernte). Dass auch so etwas, wie der Vortrag "Farben und Düfte" angeboten wurde, erlebt man sonst aus meiner Erfahrung nur in anthroposophischen Kliniken, Hut ab! Auch die Ärzte waren gut und die Physio-und Entspannungstherapeuten ebenfalls. Ich bin rundum zufrieden, habe aber auch gelernt, dass es meine Gedanken sind, die ich denke und versuche, umzusetzen. Es gibt auch zu Hause noch viel zu tun, aber ich habe jetzt ein gutes Fundament. Und ehrlich: Ist das nicht mehr Wert, als ob die die Suppe nun schmeckte, oder genug Wurstauswahl vorhanden war. Für mich war Aukrug das Beste, aber auch Nörgler wird es immer geben. Schade, denn sie schränken sich ja nur selbst ein! Ich kann nur jedem, der für sich selbst etwas erreichen will raten, dorthin zu gehen.

1 Kommentar

LaraMarie am 06.02.2012

Auch ich war in der Pampa allerdings von Januar bis mitte Februar.Ich persönlich halte von der Psychologen Abteilung garnichts.
Alles man negativ schreibt entspricht der Wahrheit,auch was viele andere hier negativ berichtet haben.
Beschweren nützt leider garnichts weil du denn als Antwort bekommst*wir sind eine Rehaeinrichtung wir können und wir dürfen dies oder das machen(je nach Grund)Seihs Medikamente absetzen ohne mit deinem Hausarzt Absprache zu halten oder nicht.
So ist es auch mit anderen Dingen.Bist du stinkig wg oder über deinen Arzt und willst erneut ein klärendes Gespräch wirst du wie der letzte Trottel behandelt und bekommst eine*Kriesensitzung beim Psychologen*der Termin wird dir dann aber in der kommenden Woche vom Wochenplan gestrichen.Einen Aanderen Arzt gibts auch nicht!
Mein Psychologe ist nicht auf Fragen eingegangen.Es hies dann immer*ich muss diese und jene Fragen stellen die vorgegeben sind-für was anderes reicht die Zeit nicht-oder Sitzung zu Ende-verweigerst du die Zusammenarbeit kommt ALLES für die Reha in den Abschlußbericht der LVA
Ich habe im Entlassungsbericht stehen gehabt *voll arbeitsfähig*wohl mit Einschränkungen,aber Amtsarzt sagt Rente einreichen.
Hurra Deutschland.
Lungenheilkunde und Orthopädie sind Bombe ,auch die Physiotherapeuten einfach super lieb in jeder Abteilung.
Aber für Psychosomatik völlig ungeeignet-und das ist nur ein Bruchteil dessen,was da noch alles abging.Nee Danke.Sucht Euch bloß was anderes

Hier gibt´s Erholung die sich auch nachher noch gut anfühlt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angereist bin ich mit gemischten Gefühlen, weil man ja so einiges liest und sich dann so seine Gedanken macht.

Sämtliches Personal (Ärtzte Therapeuten Sozialarbeiter Küchenangestellte...) sind superfreundlich und hilfsbereit!!! Habe bisher einige schlechtere Erfahrungen mit Ärzten gemacht, hier kann ich nur positives berichten!!! Es wurde mir wirklich zugehört und nach Lösungen gesucht oder es gab Empfehlungen die ich meinerseits weiterverfolgen kann. Unheimlich kompetet und am einzelnen Menschen wirklich interessiert - ich bin sehr dankbar für die Zeit in Aukrug. Wunderschöne Landschaft, gute Zimmer, Essen auch gut. Freizeitangebote sehr vielfältig und unheimlich gutes Klima unter den Patienten, was für meine Begriffe der wesentlichste Punkt für einen guten Kuraufenthalt ist. Störenfriede und Nörgler gibt es leider überall, nur bei denen möchte ich mal zu hause sehen, was sie tagtäglich essen und wie Sie wohnen. Meiner Meinung ist da viel dummes gequatsche dabei.

Ich habe mich sehr gut erholt, unheimlich wohl gefühlt und die vielfältigen Möglichkeiten genutzt, viel neues für mein weiteres Leben gelernt und mitgenommen!!! War einfach super!

Gruß W.

Ich komme gern wieder nach Aukrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal und Einrichtungen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte über meinen Aufenthalt vom 26.10.-23.11.2011 in der Orthopädie.
Es gibt bestimmt so viele Meinungen über die Fachklinik Aukrug wie es dort Patienten gab. Besonders herausgestellt hat sich aber, dass das Personal zu jeder Zeit nett und kompetent war.
Mein Zimmer war modern und freundlich eingerichtet. Das Frühstück sowie das Abendbrot waren zwar nicht abwechslungsreich, dafür jedoch so reichhaltig, dass für Jeden etwas dabei ist. Diese große Auswahl an Wurst, Schinken, Käse usw. habe ich zu Hause nicht. Das Mittagessen ist Geschmacksache. Fünf Sterne gibt es dafür zwar nicht aber für eine Kantine durchaus akzeptabel.
Das Angebot an Anwendungen und Freizeitaktivitäten hat meine Erwartungen übertroffen. Wo gibt es in einem Gebäudekomplex integriert: Schwimmbad, Sauna, Fango, Massage, Mucki-Bude, Poolbillard, Dart, Tischtennis, Nordic-Walking, Tischkicker, Kegelbahn, Tanzabend, interessante Seminare, …..?
Niemand darf außer Acht lassen, dass es eine Reha und kein Urlaub ist. Jeder hat es selbst in der Hand was er daraus macht. Ich für meinen Teil habe mich dort sehr gut erholt und auch Spaß daran gehabt. Meine gesundheitlichen Probleme können dort in der kurzen Zeit nicht geheilt werden aber es wurde intensiv ein Programm über weitere Maßnahmen erarbeitet. Es ist natürlich klar, dass man nun zurück im Berufsleben nicht die Zeit und Möglichkeiten hat wie in der Klinik. Jeder kann nun individuell festlegen wie er das gelernte jetzt umsetzt.

Grüßung an alle netten Mitpatienten.
Manni Teddy Gabi

Reha aufenthalt 8.11-19.12.2011

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
kantine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch bis Montag Patient in der Klinik und fühle mich gut aufgehoben.Würde gerne noch bleiben.
Die Kantine allerdings läßt arg zu wünschen übrig.Frühstück und Abendbrot ausreichend Auswahl.Ein Salat Buffet wäre von Vorteil. das Mittagsesen,nein Danke,zu 80Prozent nicht mein Geschmack,Gemüsse zerkocht,Kartoffeln lecker,aber sonst,nein danke.einziger Vorteil,und deshalb habe ich es auch ausgehalten::Ich musste nicht kochen.
Frau Dr.Schnelle hat alles umgesetzt was ich brauchte,auch an Medikamenten.Krankengymnastik usw.
Schwester Christiane ist absolut Spitze,viel Feingefühl und sehr kompetent. War und ist für alle Wünsche offen.
Herr Collenburg;Vielen Dank für Ihre Einzel Kg,ohne Sie wäre mein Ellenbogen immer noch steif. Alle Herren im Fango Bereich sind sehr nett und freundlich.Nodicwalking hat mir gar nicht gefallen,was auch berücksichtigt wurde,genauso wie ErgoTherapie,Auch hier,Sorry Frau Gesing,es ging nicht,obwohl Sie sich alle Mühe gegeben haben,mich dafür zu begeistern. Lag nicht an Ihnen.Frau Schulz und HERR Schween,dank Ihnen beiden habe ich das Ballspielen(Federball,Ball allgemein) für mich wieder entdeckt. Ich werde es weiter machen,wenn ich wieder zu Hause bin.Schläger sind schon gekauft.Frau Appelt versteht ihr Handwerk und kitzelt so manches aus einem heraus,wovon man keine Ahnung hatte,das es überhaupt noch oder einfach nur in einem schlummert.Frau Feddersen,Gruppe ist auch nicht so ganz mein Fall,trotzdem habe ich etwas in meinen Koffer für mich packen können,und ich glaube alleine darauf kommt es am Ende an.Vielen Dank hierfür. Das gesamte Personal ist mehr als freundlich und hilfsbereich, nur die Damen vom Grill,Kantine, könnten etwas frendlicher sein.Das würde etwas vom Essen ablenken.Zuletzt möchte ich einigen Patienten doch raten,das zu beherzigen,was Ihnen in der Gruppe gleich am Anfang gesagt wird.NICHT AUSSERHALB DER GRUPPE ÜBER ANDERE REDEN,DIE IN EURER GRUPPE SIND: Das gehört sich nicht und genau daher sagen einigen nichts in der Gruppe(mich teilweise eingeschlossen).Alle haben hier ihre Probleme und es ist unfair sie zu diskutieren,wenn derjenige nicht dabei ist.

Sowas nennt sich REHA Klinkig!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinem zu Empfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Das Zimmer
Kontra:
Die Ärztin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also das Zimmer war echt schön und die Umgebung war auch super aber wie man dort mit Menschen umgeht die ihren Körperlichen zustand verbessern möchten ist einfach unter alles SAU... Man geht dort mit Bandscheibenvorfall rein und kommt angeblich Nervlichtot raus!!!Die Ärztin Frau P. würde ich nicht mal meinem schlimmsten feind wünschen.
Bin so froh das meine Mutter dort raus ist und nie wider da hin muss.. Das kann man keinem Zumuten. NICHT weiter zu Empfehlen!!!!!!

Sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Räumlichkeiten
Kontra:
Mittagessen, Kaffe recht teuer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende dieses Jahres dort.
Personal aller Bereiche sehr freundlich und engagiert.

Räumlichkeiten: O.K.

Frühstück: Buffet und gut

Mittagessen: Nicht so toll

Abendessen: Ganz O.K. (keine Marmelade oder Honig)

Cafe Tönshaus recht teuer: Tasse Kaffee 1,30 € , Kuchen sehr gut

Klinik ziemlich abgelegen. Tip für Raucher....Vorrat mitnehmen, da in Klinik keine käuflich zu erwerben nur im Nachbarort.
Erreichbar mit Shuttlebus der Klinik.

Alles in allem aber sehr zufrieden. Und Meckerfritzen gibt s immer. Vor allem die, die keinen Bock auf Arbeit haben musste ich feststellen. Nicht vergessen, wer der Träger der Klinik ist.

1 Kommentar

Zarozinia am 04.02.2012

Danke für den Tip. Gerade in der Psychosomantik will man doch nicht als Nervenbündel durch die Gegend rennen, weil man keine Zigaretten mit hat :D

Unzufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte sollten kontroliert werden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Haben keine Ahnung was in den Papieren steht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Haben vieles vergessen auf zu schreiben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Sind nett und Kompetent)
Pro:
Ärzte sollten Kontroliert werden
Kontra:
Tharpeuten Schwestern und Putzfrauen sind sehr gut
Erfahrungsbericht:

Anker

Diese Klink kann man nicht weiter Empfehelen und man sollte da mal jemanden von der DRV zur Kontrolle schicken,was da für zustände sind.
Das kann nicht sein das die viel Geld zahlen,ob wohl die diese Klink nicht einmal kennen.
Das Essen war unter aller Schublade.

Nichts abzugewinnen...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Empfang
Kontra:
Vieles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab ein Danke an "Wattenscheid" für die Grüße an den "Hasen"!

Nun zu meiner negativen Bewertung:

Meiner Meinung nach ist der Aufenthalt in der Klinik eine Abzocke der Kohle von der DRV und der Patienten. Die Behandlungen waren völlig zusammengewürfelt und hatte dadurch keinen heilenden oder schmerzlindernden Effekt, hauptsache die verschriebenen Anwendungen wurden zweimal die Woche durchgeführt.

Trotzdessen waren die Therapeuten sehr kompetent, freundlich und zuvorkommend, dafür ein Danke.

Über die Zimmer und deren Sauberkeit im Heidhof kann ich auch nicht meckern, lediglich die Wasserzapfanlage sah die ganzen 4 Wochen nicht so appetitlich aus.

Geärgert hat mich sehr die Geldabzocke bei der Nutzung der Waschmaschine und des Trockners. 2 Münzautomaten, welche mit jeweils einen Euro gefüttert werden wollten, mußten vorab bedient werden. Hatte man nach dem Waschen noch ca. 40min übrig, so konnte man leider nicht den Stecker tauschen, sondern mußte nochmal nen Euro nachschmeißen um den Trockner in Betrieb zu nehmen, da an der Waschmaschine ein anderer Stecker montiert war. Von daher hat man denn schnell etwa 60min Strom der Klinik in den Rachen geworfen.

Weiter wurde einem von der Telekom auch bei der Internetnutzung die Kohle wie im Fluge abgezockt. 600min für 20Euro. Allerdings war die Internetnutzung ausschließlich im Hauptgebäude im Cafe oder im lauten Empfangsbereich möglich. So mußte man, um im Internet zu sein, es sich im Cafe gemütlich machen, was natürlich auch den Verzehr von z.B. einen Kaffee oder nur halbvollen Becher Kakao für 1,30Euro zur Folge hat.

Leider war die Letzte Woche meines Aufenthaltes (8.11.-6.12.11) auch das Hallenbad geschlossen, angeblich wegen Bakterienbefall. Fachfirmen zur Reinigung oder Reparatur konnte ich leider die ganze Woche nicht antreffen. Meiner Meinung nach, wurde diese Ausrede vorgeschoben, weil viele Therapeuten krank waren und die Klinik sich nur nicht die Blöße geben wollte.

Ansonsten...ReHa da nicht mehr..

2 Kommentare

Hase360 am 13.12.2011

Da ich keinen Platz mehr zur Verfügung hatte, fehlen einige meiner Meinungen zum Thema Ärzte und Essen...vieleicht auch gut so, reg mich dann nicht darüber auf. Hase360

  • Alle Kommentare anzeigen

unterdurchschnittlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
schöne Umgebung, Sauna
Kontra:
Ausfall von Anwendungen, Abläufe, Sparmaßnahmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Speisesaal befand sind aufgrund Bauarbeiten im Umbau. Deswegen gab es 3 Essenszeiten. Dementsprechend sah es auch auf den Tischen aus. Man musste sich dann mit den Krümmeln und Essensrückständen der vorherigen Gruppe am Tisch anrangieren. Hatte war von Kantinenflair. Mittagessen lecker und abwechslungsreich. Kaffee durchschnittlich. Zu Frühstück und Abendbrot gab es nie (auch auf Nachfrage) weder helle Brötchen oder Toastbrot. Auch Butter gab es keine! Wer die olle Becel/Rama und Vollkornbrötchen nicht abkan, hatte Pech! In anderen Kurkliniken gibt es (wenn auch selten) machmal zum Frühstück Rührei, bzw. Abends ein paar heisse Wiener, sowie abends eine warme Suppe! Auch hier suchte mal sowas vergebens.

Trotz Rückenprobleme von Arbeit war es nicht möglich eine manuelle Massage zu erhalten. Wortwörtliche Antwort: Sie sind psychosomatisch hier und manuelle Massage ist nicht im Budget drin. Stattdessen bekam eine Chipkarte für eine Massageliege ala Massagestuhl im Einkaufszentrum. Wassertreten macht Spaß und war grundsätzlich rund um die Uhr verfügbar. Leider war plötzlich (wahrscheinlich Defekt) das Kneippbecken leer und nicht nutzbar. Insgesamt 2 Wochen bis zur Abreise fiel Wassertreten somit ersatzlos aus. Aus meiner Sichtweise hat die Klinik wahrscheinlich eine dünne Personaldecke, denn aufgrund Krankheit fiel über eine Woche lang die Entspannung (Jacobsen, AT, Qi Gong) aus. Ärgerlich, da es ja grad bei psychosmatischen Patienen ein Hauptbestandteil der Reha ist. Fango und Rotlicht liefen ohne Komplikationen. Auch die Einzelgespräche und Gruppen liefen problemlos. Ein Lob von mir dafür. Nordic Walking war spitze, grad in der schönen Umgebung, trotz Novembernebel. Krafttraining war nach Anwisung möglich, die Trainingszeiten aber unterirdisch, man musste sich dann in eine Liste eintragen, die natürlich aufgrund Nachfrage immer überüllt war und auch im Kraftraum waren die Geräte entsprechend belegt, bin dann aufs Fahrradergometer ausgewichen.


Die Klinik liegt schön mitten im Wald. Anreise mit Auto ist zu empfehlen. Ein Klinikeigener Bus fährt nachmittags immer in den Ort Aukrug (ca. 3km), wo man sich bei Aldi und MaWer mehr Auswahl will muss ins ca. 15km entfernte Neumünster fahren. Ansonsten viel, viel Wald und ganz viel Ruhe.

2 Kommentare

anker am 11.12.2011

ich war vom 9.11.11-30.11.11 in der Reha.
Das einzige was gut war,waren die Anwendungen Therapeuten und Schwestern und die Putzfrauen.
Ein Ärzti Frau Dr.P.
Die einem überhaupt nicht Untersuchte sondern einen Vorläufigen Arztbericht schrieb,ob wohl sie einem noch nicht mal kannte schrieb.Das man Persönlichkeitsstörung hat.
Wie kann man sowas schreiben und diese person Medikamente verpasste auf die man eine Woche warten mußte.
In dieserer Klink ist man nur eine Nummer.
Man sollte dort mal von der Rentenversicherung und Krankenkassen einen vorbei schicken,der mal alles unter die Lupe nimmt.
Das kann es doch nicht sein,wie dort mit jemandem umgeht.
Einige Anwendungen die man bekommen hat sind und waren Kaput.
Aber man hat es nie vom Anwendungszettel genommen.
Die Therareutin sind dort sehr gut.Die Schwestern sind sehr freundlich und die Pförtner sind ebenfals sehr freundlich.

Auf jedenfallkann man diese klink nicht weiter Empfehlen.
Das Essen war sehr überhaupt zu geniesen,

Wer dieses mal lesen tut sollte einen Großen bogen um diese Klink machen.
Auf jedenfall wäre das mal etwas für die Zeitung.
Damit man man mal sehen tut,was das für eine Klink ist und entlich mal was Unternaommen wird.

Das kann es doch nicht sein,das von denen keiner die eigene Internet Seite lesen tut.

Der einzige der dort eine Ahnung hat ist Oberarzt Dr.Kühnel.
Der auch gründlich vor geht.
Warum tut keiner was wegen dieser Klink????

Ich werde auf jedenfall jedem erzählen,was das für eine Klink ist.

Hoffe nur,das die LVA was unternimmt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Mündiger Patient lebt hier besser!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Besonders am Empfang erhielt man wichtige Infos!! Und dort sind die Mitarbeiter äußerst freundlich!!!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wenn ein Arzt Zeit hat und nicht gerade krank oder im Urlaub gaben sich manche Ärzte Mühe.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Verwaltung gut, Planung teilweise unkoordiniert)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Therapieplanung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.11.-29.11.in der Klinik. Untergebracht im etwas entferntem Heidhof, war aber o.k., nur abends als Frau ist der dunkle Heimweg nicht so prickelnd!Meinem Rücken und meiner Seele wurden gut geholfen, es ist nur leider so, dass man hier ein mündiger Patient sein muß!In der Therapieplanung ist so manches schief gelaufen und / oder verordnete Therapien wurden nicht auf den Plan gesetzt!Ein großes Lob gibts an die Therapeuten,Herr Kutz danke für den Strom,liebe Sabine Müller: danke für die gute KG und deine Art mit Menschen umzugehen,Frau Staschik:Seminar Rückenschule hätte nicht besser sein können,Herr Gierth:danke fürs Dazwischenlegen!, und nun zu guter Letzt: der weltbeste Herr Steffin:so wie sie uns geschindet haben, es hat einfach nur Spaß gemacht und sie können MOTIVIEREN!!
Was ich mir vorher nicht vorstellen konnte, wie schnell man doch eine nette kleine "Ersatzfamilie" finden kann. Ganz liebe Grüße an: TANJA;HASE: PAPA; UDO; DIRK; EVA-MARIA; KLAUSI-MAUSI;HEIDI;KIRSTEN;JULIA;und nätürlich:BOCHUM!!!!!
Ich würde hier immer wieder eine Reha machen.
Marlene

1 Kommentar

anker am 15.12.2011

He ich war zur selben Zeit dort.Wollte Fragen,ob du die Telfonnummer von Bochum hast.
Da ich auch was nur negatives erfahren habe.
DRV weiß auch schon bescheid.Aber die Anwendungen und therapeuten waren super außer die Ärzte die man in die Tonne treten konnte.

voller Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (leider konnte ich wegen anderer Termine nicht alle interessanten psychologischen Vorträge besuchen)
Pro:
echte Freundlichkeit
Kontra:
BMI-Wahn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

von Jo: Nachdem meine Erwartungen durch die Lage der Klinik und durch die eine oder andere negative Kritik fast am Boden waren, hat mich die Realität im Okt - Nov 2011 eines Besseren belehrt. Zunächst zum Medizinischen: eine fachlich einwandfreie Behandlung durch Ärzte und Therapeuten hat mich nach drei Wochen beschwerdenfrei sein lassen. Der gute Ton unter den Fachleuten führt zu einem spürbar guten Klima. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Als Lungenpatient habe ich auch die orthopädischen Maßnahmen und die psychologischen Vorträge genießen dürfen. Ein Couchpotato wie ich wird ganz angenehm an sportliche Aktivitäten herangeführt und wer saunieren mag, kann das dreimal die Woche.
Das Haupthaus hat nach frischer Renovierung einen 4-Sterne-Charme. Meine Kritik am Essen bin ich vor Ort losgeworden; es bleibt nur noch herauszuheben, dass das Essen nicht fertig angeliefert sondern im Haus gekocht wird.
Aber das absolute Highlight waren die Patienten untereinander: wir haben viel zusammen unternommen und hatten sehr viel Spaß miteinander, keine Zeit für Langeweile – ich vermisse euch!
…es war schön

Ich fand es gut und war zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
Es wird immer nur eine Indikation behandelt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier schreibt CHIPSY!
Ich war im Oktober dort. Das Haus liegt mitten im Wald, sehr abgeschieden, ein riesiges Areal, gut zum spazieren gehen. Nach Aukrug-Innien läuft man ca. 1 Std., es wäre gut, wenn man mit dem Auto kommt, um auch am Wochenende etwas unternehmen zu können. Ich wohnte im Altbau, mit Blick auf den Park. Das Zimmer war riesig, ebenso das Bad. Die Zimmer im Neubau sind erheblich kleiner und durchaus mit einem 4 Sterne Hotel vergleichbar. Man sollte UNBEDINGT große Badetücher mitnehmen, denn es gibt lediglich 2 kleine Handtücher!!! Die Zimmer und das gesamte Gebäude waren sehr sauber und die Putzfeen sehr nett. Das Mittagessen schmeckte erst in den letzten beiden Wochen, es muß ein anderer Koch gewesen sein! Man sollte aber bitte nicht vergessen, dass die Geschmäcker verschieden sind!! Frühstück und Abendessen besteht ausschließlich aus Vollkornbrot bzw. Brötchen und mehreren Sorten Wurst und Käse. Dazu gibt es verschiedene Salate bzw. Rohkost. Sonntags gibts ein knallhartes Ei und Samstag ist Suppentag ohne irgendwas dazu. Das Arbeitsklima muß gut sein, denn viele Therapeuten sind schon mehrere Jahre dort. Meine Erfahrung mit ihnen war durchaus positiv, alle waren sehr, sehr nett, hilfsbereit, lustig und kompetent. Die Klinik ist sehr groß, aber alles ist bestens ausgeschildert und nach einem Rundgang hat man das System durchschaut und findet sich gut zurecht. Ansonsten fragen, jeder hilft. Ausgang ist bis 22.30h, Samstag bis 23h. Leider wird immer nur eine Indikation behandelt, das ist schade. Ich war z.B. wg. Rücken und Psyche dort, behandelt wurde nur Rücken. Mit dem Rest wurde ich allein gelassen, hätte an allgemeinen Vorträgen teilnehmen können, deren Themen aber nicht passten. Auf Nachfrage passierte nichts, das sei eben so, mußte dann selber aktiv werden. Habe dann doch 1 Gesprächstermin beim Psychologen bekommen, das auch gut war, aber lange nicht genug. Alles im allem kann ich die Klinik weiter empfehlen.

Sehr angenehm und viele nette Leute

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
./.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach den unterschiedlichen Bewertungen hier fuhr ich mit gemischten Gefühlen nach Aukrug. Aber es ist mal wieder so, wie in vielen anderen Fällen ... es gibt immer Leute, die was zu meckern haben.
Ich wurde sehr nett in der Verwaltung begrüßt und mir wurde alles gezeigt. Absolut spitze ... die Unterbringung mit dem Hund. Sowohl die Schwestern, Reinigungskräfte wie auch "mein" Arzt waren immer sehr freundlich und zuvorkommend. Meine Wünsche wurden berücksichtigt und die Therapie war sehr angenehm und hilfreich. Besonders hervorheben möchte ich die Organisation der funktionellen Therapie. Dadurch hatte man drei Wochen den gleichen Therapeuten, was ich als sehr positiv empfand.
Freizeitmöglichkeiten gab es jede Menge (man muss sie nur nutzen). Vor allem die schöne Umgebung bot sich für viele Spaziergänge an.
Tja, zu guter letzt leider noch ein wenig negatives. Mit dem Essen hatten die Vorredner hier leider recht :-))
Ob es nun wirklich an dem Umbau der Küche lag sei dahingestellt, vielleicht war es auch der Koch. Doch auch hier habe ich, wenn das Essen mal gut war, ein Kompliment an die Küche weitergegeben. Wer weiß, es könnte ja evtl. helfen ....

Positiver Klinikaufenthalt mit Nachhalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlichkeit und Menschlichkeit stehen dort an erster Stelle)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Seminare die ein Jeder nutzen sollte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viele wohltuende Anwendungen, gute Fachkräfte und sehr gute Psychologen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkomplizierte und schnelle Abläufe)
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Keines
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt v. 09.08. bis 13.09.2011 habe ich sehr genossen. Ich habe dort sehr viel gelernt, über mich und über meine Gedanken und wie ich meine Gedanken beeinflussen kann. Heute kann ich mein Leben wieder positiv empfinden, ich kann vieles wieder mit Freude sehen und leichter durchs Leben gehen. Natürlich ist nicht jeder Tag gleich und man muss weiterhin an sich arbeiten und das Gelernte immer von Neuem in sich aufrufen. Dafür ein riesen Dankeschön an das gesamte Personal, Therapeuten und Psychologen, die ich als kompetente und freundliche MENSCHEN kennengelernt habe. Jeder der Therapeuten kann sich sehr gut auf den individuellen Pat. einstellen, auch der Therapieplan wurde individuell auf jeden Pat. zugeschnitten. Fünf Wochen Fangopackung, Elektrotherapie und kostenlos in die Sauna oder ins Schwimmbad. Elektrotherapie stand auch wöchentlich auf dem Plan. Wollte man an einem Seminar (empfehlenswert) teilnehmen wurde am Anfang der Woche der Therapieplan umgestellt, so dass keine Anwendung ausfallen musste. Krafttraining mit kompetenter Anleitung, Bewegungsbad und Aquajogging sowie mit Stöckchen laufen ;) war auf dem Plan zu finden und ich konnte all diese Anwendungen wöchentlich nutzen. Viel Zeit für mich, fünf Wochen Ruhe und Entspannung neben den Gesprächsstunden, die ich zwar als anstrengend ABER sehr Wichtig und hilfreich empfand. Verschiedene Entspannungen sind im Angebot, ein Jeder kann für sich entscheiden was er persönl. für sich nutzen und festigen möchte. Ich kann nur allen Patienten raten, geht ganz auf eure Bedürfnisse ein, lasst euch nicht von nörgelnden Patienten beeinflussen! Abstand ist da das Beste! Ein Dank auch an das Küchenpersonal für das leckere Essen (drei Sorten pro Mittag), obwohl die Küche im Umbau war!
Für mich eine Reha, die ich gerne weiterempfehlen kann! Es gibt in der Medizin keine Zauberei, Jeder kann etwas für sich mitnehmen, wenn er es nur WILL!
Danke Aukrug, macht weiter so! Ich kann wieder LACHEN, welch ein Geschenk :)

Reha v. 29.06.-19.07.11

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Teams
Kontra:
schlechte Busverbindungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.06.-19.07.2011 in der Fachklinik Aukrug und kann einfach nur positives berichten. Die Umgebung, das Essen, das Zimmer, die ärztliche Betreuung und das gasamte Therapie-Team super. Als ich nach Aukrug kam, dachte ich: oh wie werde ich diese Ruhe aushalten, aber die Therapie war so gut vom Ablauf her gestaltet, dass keine Langeweile aufkam. Ich weiss gar nicht was manche Leute meckern. Man ist doch in einer Klinik nicht aus Jux und Dollerei.... Party machen kann ich woanders.... Mir hat diese Therapie sehr gut getan und ich kann die Klinik Aukrug nur weiter empfehlen. !!!!!

Nur wenig zu meckern!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Haben uns nachhaltig erholt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (hat nicht statt gefunden)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Verordnung auf Anfrage)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Sehr unhöflich bei der Anreise!)
Pro:
Tolle Lage in traumhafter Umgebung!
Kontra:
Zu wenig Einzeltherapien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August 2011 durfte ich die Klinik zusammen mit meinem Mann und unserem Hund besuchen! Herrlich und ruhig gelegen, mitten in der schönen Natur! Alle waren sehr freundlich und aufmerksam, nur bei den Therapien wurde sehr gespart, viel in Gruppen, wenig Einzeltherapie. Nachdem ich das mokiert hatte, versuchten sie, noch ein paar Einzel KG's aufzuschreiben! War dann nur noch Zeit für 2, leider! Weil wir unseren Hund mit hatten, habe wir ca. 100m vom Haupthaus entfernt gewohnt, ging aber noch, andere mussten noch weiter laufen! Die Zimmer waren bei uns zweckmäßig eingerichtet, im Haupthaus dagegen einige Zimmer in Luxusausstattung, weil nagelneu! Das Essen war ok, aber seeehr gesund!! Hätte manchmal gern ein weißes Brötchen gehabt!! Ansonsten hätten wir gerne besseres Wetter gehabt, das konnten wir aber nicht von der Klinik bekommen
:-))) ! Natürlich gab es, wie überall, auch Leute, die die Fliege an der Wand gestört hat, muss man halt so hinnehmen! Ist schließlich kein Urlaub! All denen, die noch hinreisen, wünsche ich eine schöne und erholsame Zeit!

Komptente Rehaklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alle Rehaziele erreicht
Kontra:
die Raumpflegerinnen putzen nicht sehr gut
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war dort 4 Wochen und mir wurde wirklich sehr geholfen. Ich habe viel mehr erreichen können, als ich dachte. Ein sehr kompetentes Klinikteam. Falls ich nochmal eine Reha brauche möchte ich gerne wieder dorthin.

Erste Reha in meinem Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Gasthof Hansen,
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.04.-06.06.2011 in Aukrug. Mir hat die Klinik recht gut gefallen. Ich konnte sehr viel von dort mitnehmen und kann wirklich diese Einrichtung ohne Zögern weiterempfehlen. Es war meine erste Reha. Ich danke hier nochmal dem gesamten Therapeuten - Team. Jedoch eine Einschränkung sind die Ärzte, mit denen man als Psycho weniger zu tun hatte. Die Ärzte kamen mir vor, als wenn sie alle großen Stress gehabt hätten. Ich selbst arbeite in einem großen Krankenhaus in einer Zentralen Notaufnahme und weiß was Stress heißt.

Nie wieder.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles Nichtskönner
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen......

Vielen Dank für die wunderbare REHA !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens in Ordnung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf jede Frage eine kompetente Antwort)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (war mir etwas oberflächlich, zu viele Leute an einem Termin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (o.k.)
Pro:
Das gesamte Ambiente inmitten schöner Natur !
Kontra:
Patienten, die eine Reha nicht verdient haben !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen im Juni 2011 zur Reha in Aukrug, untergebracht im schönen Zimmer im Heidhaus - empfehlenswert für alle orth.Leute. Besonders froh war ich, dass ich dadurch abseits von allen Mäklern gewesen bin, die man z.T. kaum ertragen konnte. Mir hat das Essen sehr gut geschmeckt, ausreichende Auswahl und abwechslungsreich. Man kann ja wählen. Freiwillig auf 1500 kcal - da purzeln die Pfunde - wenn man eisern ist natürlich. Viele Leute beschummeln sich selbst, indem sie viel zu viel essen und obendrein noch draußen "schnitzeln" gehn - na ja, Dummheit halt. Aber laßt euch von den Negativberichten nicht einschüchtern. Ich würde jederzeit gerne wieder dorthin fahren. Die Anwendungsprogramme sind sehr gut organisiert, manchmal muß man sich sputen, dass man alles schafft. Aber man ist ja nicht zum Urlaub dort. Wem es zu wenig ist, hat ein ausgedehntes freiwilligs Programm zur Freizeitgestaltung und Therapien die man mitmachen kann. Aquarellmalerei und Traumreisen waren eine wunderbare Abwechslung. Federballspiel und Fahrradtouren, freies Schwimmen (übrigens war das Außenbecken zu meiner Zeit vollkommen sauber!) rundeten das Programm ab. Schön wär es gewesen wenn die Wasserzapfanlage im Heidhof mal repariert würde.. na ja aber wir sollten ja viel laufen...!!
Hervorzuheben wäre für mich das Autogene Training und PMR - das fehlt mir jetzt zu Hause schon sehr.
Was die Sauberkeit betrifft, konnte ich nichts beanstanden und das soll schon was heißen, wo ich eine ziemlich penible Hausfrau bin.
Vorgeschrieben sind viele Seminare, die z.T. interessante Inhalte vermittelt haben. Mir ist dann nur das lange Sitzen schwergefallen, wäre lieber aktiv gewesen.
Wenn manchmal um 7 oder 7.30 h schon die Anwendungen beginnen, wäre schön es gäbe schon 6.30 h Frühstück. Da gabs manchmal Hetze - das ist ungesund.
Mehr hab ich aber wirklich nicht zu meckern. Ich beneide jeden, der jetzt im schönen Aukrug eine Reha machen darf.
Alles Gute für Euch !!!

Ich bin nicht bezahlt worden für meine Aussage !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zimmer, Essen, Anwendungen usw. waren super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es waren alle sehr nett und hilfsbereit)
Pro:
Das gesamte Personal war einfach nur KLASSE
Kontra:
Die Mitpatienten die nur am meckern waren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mai bis Juni 2011 dort und kann meinen Vorrednern überhaupt nicht zustimmen. Natürlich kann ich auch nur aus meiner Sichtweise berichten. Ich bin mit keiner großen Erwartung dort hin gefahren habe aber eine Menge mit genommen. Alle Anwendungen die mir verschrieben wurden und alles was noch angeboten wurde (auf freiwilliger Basis) habe ich ausprobiert. Es tat mir einfach nur gut, die himmlische Ruhe und anderseits die lustige Truppe die wir waren. Freizeitangebote waren mehr als genug vorhanden. Das Essen war zwar fast immer das gleiche, aber es gab auch jeden Tag mind. 12 verschiedene Sorten Wurst, 8x Käse, 3x Marmelade + Honig, Quark usw. ob auf Brot oder Brötchen (je 3 Sorten), das hab ich zuhause nicht, Mittagessen war auch immer was für mich dabei, konnte man aus drei Essen aussuchen. Das Zimmer mit Bad hat große Fenster und eine schöne Ausstattung (viele Schränke). Das gesamte Personal (ob Anmeldung, Rezeption, Busfahrer über Ärzte, Schwestern, Therapeuten sogar die Reinigungskräfte) alle einfach supernett. Das Aussenschwimmbecken war noch nicht sauber gemacht worden, weil es viel zu kalt war, als es wärmer wurde haben sie es gereinigt und frei gegeben (das erwähnt keiner). Ich würde diese Klinik jederzeit weiter empfehlen, leider trifft man dort auch Patienten die garkeine Reha verdient haben, da sie keine Anwendungen mitmachen und nur Urlaub auf Kosten anderer machen wollen. Die beiden Vorredner (Wolle + Anton) waren wohl zur gleichen Zeit wie ich dort, (möchte gerne wissen wer diese waren), ihr habt euch wohl nur die schlechten Sachen gemerkt, Schade !!! Auch die Gartenanlage auf dem gesamten Klinikgelände war einmalig schön. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden, aber so blind kann doch keiner sein. Ich wünsche allen die demnächst nach Aukrug fahren dürfen eine solch angenehme Zeit wie ich sie hatte. Es war meine erste Kur und ich gehöre nicht zum Klinikpersonal, falls dies jemand in Frage stellen sollte. LG aus der schönen Schorfheide

1 Kommentar

wolle44 am 13.07.2011

Hallo!
Sie haben absolut recht damit, dass es dort sehr schön und erholsam ist. Aber ich und meine Mitpatienten(Anreise 18.05.2011) haben diese negativen Erfahrungen(Sauna, Aussenschwimmbad, Zimmer, Ärztin) nun mal so gemacht. Sicherlich wurde die Saune repariert(1 Woche) und das Schwimmbecken(2 Wochen) gereinigt, aber ich habe einen Vergleich zu 2007 gezogen und stehe dazu.
Alles andere ist und bleibt super dort, desswegen würde ich auch ein drittes Mal in Aukrug eine Reha antreten.

Na Ja! So La La !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mit Tendenz hin zu "weniger zufrieden")
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing !)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärzte !! Nicht die Therapien !)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutisches Personal
Kontra:
Abhängigkeit zur DRV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis zum 28.06.2011 für 6 Wochen in der Klinik. Da ich 2007 schon einmal dort war hatte ich nun einen Vergleich und bin zum Einen enttäuscht, zum Anderen aber auch sehr zufrieden.
Entäuscht bin ich vor allem über die ärztliche Abhängigkeit hin zum Arbeitgeber DRV. Als unabhängig können sich die Fachärzte dort nicht titulieren. Wer hofft seine Krankheit als gegeben akzeptiert zu bekommen, der sollte sich eine andere Klinik suchen. 95% meiner Mitpatienten waren da meiner Meinung.
Es wird alles versucht einem seine Krankheit auszureden. Andere ärztliche Meinungen werden nicht anerkannt Gutachten nicht akzeptiert.
Mit meiner Unterbringung kann ich leider auch nicht zufrieden sein. Ich habe ein Zimmer in einem nicht renovierten Gebäudeteil bewohnt. Das Bad war eine Katastrophe, unter meinem Bett an der Wand zum Nachbarzimmer war alles voll schwarzem Schimmel. Ich habe diesen zufällig nach 4 Wochen entdeckt, wurde dann allerdings binnen 2 Stunden in ein anderes Zimmer verlegt. Gesundheitliche Bedenken meinerseits wegen des Schimmelbefalls wurden durch die Arztin als höchst unwahrscheinlich vom Tisch gefegt!
Eine Beschwerde meinerseits bei der DRV wurde mir auch noch negativ angelastet.
Bei meiner Anreise war die Sauna schon eine Woche defekt, in meinem Gartenteich waren weniger Algen als im Aussenschwimmbecken der Klinik. Der Speisesaal gleicht einer Bundeswehrkantine der 80er Jahre. Man könnte meinen die Diätassistentin hätte selbst eine Essstörung.
So nun das Positive:
Die Ruhe ist einmalig. Wer Natur pur sucht, der ist dort richtig. Die Physiotherapien sind erstklassig, was dem hervoragenden Personal zu verdanken ist. Turnhalle, Schwimmbad , Mukkibude etc. alles super !
Die psychosomatischen Therapien sind O.K und die Therapeuten geben sich Mühe. Ergotherapie und Tschi Gong sind sehr zu empfehlen.
Mir hat gefallen, dass die Patienten nur in einem sehr geringen Rahmen gegängelt wurden.
Das Freizeitangebot ist völlig ausreichend.
Ich hatte mit dem Zimmer Pech !

3 Kommentare

anton04 am 06.07.2011

ich habe schon einen deftigen beschwerde brief an die drv geschrieben. leider habe ich bis heute noch keine antwort erhalten. ich werde noch eine woche abwarten. wenn bis dann nichts kommt werde ich mich an stern tv wenden. was da abgeht ist für mich schlicht weg betrug. natürlich ist dort nicht alles schlecht. aber die wesentlichen dinge um die es bei so einer reha geht sind unter aller s*** !

  • Alle Kommentare anzeigen

Fachklinik Aukrug ----------- Nein Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Medizinische Behandlungsweise
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aukrug die Klinik mitten im Wald . Von 21 Tagen Aufenthalt waren es genau 9 Tage Programm. Die Anwendungen sind Massenveranstaltungen und beziehen sich weniger auf die einzellnen Probleme. Nach 14 Tagen immer noch kein Facharzt gesehen. Bin dort Kränker raus als rein gekommen. Essen ist immer das selbe ehr schlecht. Freizeitangebot = Null . Rauchen und Trinken halten einen dort über Wasser.

Leute überlegt es Euch dort hinzugehen. Viele Patienten sind der selben Meinung. Wenn Ihr die Wahl habt geht woanders hin ! Bin sehr Unzufrieden dort gewesen.

6 Kommentare

SumBiene am 15.06.2011

Hallo anton04, ich kann dir nicht zustimmen. Wenn im Schwimmbad oder Sporthalle genug Platz vorhanden ist, warum nicht mit acht Mitpatienten die Anwendungen ausüben, hat doch Spass gemacht !!! Reichhaltiges Essen war auch immer vorhanden. Mein Bericht über diese SUPER Klinik kommt demnächst. mfg Sumbiene

  • Alle Kommentare anzeigen

keine zweite Chance für den ersten Eindruck

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Eine Cafeteria ist ja keine Reha-Leistung, aber hier sei erwähnt, dass eine extrem unfreundliche, genervte und demonstrativ lustlose Servicekraft in einem Cafè einer Reha-Klinik kein gutes Aushängeschild ist

1 Kommentar

wolle44 am 01.07.2011

Jau! War jetzt 6 Wochen dort! So eine immer schlecht gelaunte und unfreundliche Servicefachkraft gibt es sehr selten.

Aukrug - von der Insel zum Mikrokosmos

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapiepläne, Kundenorientiert
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Rehabilitation ist kein Spaziergang.... doch hier in Aukrug wurde ich mit meiner Erkrankung sehr gut aufgefangen. Alle Angestellten waren bemüht um mich und meine Anliegen, sie agierten äußerst patientenfreundlich. Nun gut, es gibt tatsächlich auch hier immer wieder Patienten, die von ihrem eigenen Weg abkommen und Rehabilitation mit Urlaub verwechseln . Sich über meiner Meinung nach Unwesentlichkeiten zu ärgern, ist auch ein Mittel der Wahl, vor seinen eigenen Grenzen und Problemen davon zu laufen ;).
In Aukrug wurde mir durch ein gutes Therapieangebot und positiver Gespräche eine Stabilisierung ermöglicht , um mich auf den Weg der Gesundung machen zu können. Denn diesen Schritt muss man in der Psychosomatik nun einmal auch gehen wollen ....
Kurse, Zimmer, Essen - alles super, für mein Empfinden.
absolut empfehlenswert !!!

Noch nie in Aukrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an Alle Psychis. Ich soll baldigst nach Aukrug geschickt werden. Habe eine massive Mobbingtortur hinter mir.
Möchte in Erwerbsunfähigkeitsrente. Bin total fertig und runter.
Wer kann mir sagen wie es in Aukrug so abgeht??
Hat jemand Erfahrung diesbezüglich. Würde mich über Kommentare freuen.

2 Kommentare

gaya am 29.05.2011

hatte ähnliches problem, lass es dir dort gut gehen.... mitpatienten wurden dort für mich sehr wichtig, gespräche mit menschen, die im selben boot sitzen sind äußerst hilfreich für mich gewesen. Lass dir dein Selbstwertgefühl wieder striegeln ;

  • Alle Kommentare anzeigen

unmögliche Ärztin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Abläufe , Essen
Kontra:
Ärztin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Aril dort Patient.Ich beneide die Leute die scheinbar ganz andere Arzt hatten als ich.
Meiner konnte man nichts richtig erklären und alles wurde in Frage gestellt.Auf meine Wünsch was ich mir da erhofft habe wurde nicht respektiert.
So haben andere Patienten Entspannung bekommen auf Wünsch aber ich nicht.Der Bericht zun Ende von Rehamaßnahme war nicht stimmig mit besprochene Dinge.
Bei eine Nachfragen sagte die Ärztin das ist alles gut so.Sie hat oft am telefonieren bei meine Gespräche zu ihr.Sie war auch nicht freundlich sonder hastig und nicht konzentriert auf Gespräch
Bericht sagt arbeitsfähig-zu Hause Gutachter sagt Erwerbsminderung Rente !
Super gehen die Therapieleute.Fango und Wasser
Essen auch gut nur Sosen nicht gut-Tüte-und Montag nicht gut

Rundum zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  Benutzerempfehlung