Caritas-Haus Feldberg

Talkback
Image

Paßhöhe 5
79868 Feldberg
Baden-Württemberg

67 von 88 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

90 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schön

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport, Ernährungsberatung, Lage, Mitarbeiter sehr bemüht
Kontra:
Großes Haus, manchmal sehr laut
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im August für 3 Wochen zur Mutter-Kind-Kur im Caritas- Haus Feldberg.
Mir und meinen Kindern (9&3) hat es sehr gut gefallen.
Die Lautstärke ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber das Haus und die Angebote sind super.
Die Sportangebote sind top, die Mitarbeiter sehr freundlich, Zimmer sind schön, die Umgebung ist traumhaft und mit oder ohne Auto gut zu erkunden. Wer mag kann sehr viele Zusatzangebote wahrnehmen.
Man sollte allerdings bedenken, dass es ein sehr großes Haus inklusive Jugendreha ist und damit recht laut und je nach "Klientel" etwas wild zugeht. Das Haus ist außerordentlich bemüht, es allen recht zu machen. Essen ist total lecker, abwechslungsreich und frisch, Therapieplan voll genug, Kinderbetreuung sehr liebevoll

Großes Kompliment an das Haus und die Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Umgebung, freundliche Mitarbeiter, lebendiges Haus
Kontra:
Großes Haus
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat es super gefallen. Unsere Ziele die vorrangig der Erholung und der Stärkung von Mutter -Kind-Beziehung galten haben wir gut umsetzen können. Wir waren bereits im Winter 2015/2016 dort. Jetzt wieder im Juli 2019. Wir haben alle Mitarbeiter stets freundlich und entgegenkommend erlebt. Wir hatten einen traumhaften Blick auf die Alpen und haben sowohl im Winter wie im Sommer die Landschaft genossen und intensiv genutzt. Wir sind viel wandern gegangen. ImWinter haben wir auf dem Feldberg Snowboard fahren gelernt, im Sommer waren wir im Titisee und Schluchsee baden. Ausflüge nach Colmar in Frankreich, zum Rheinfall in die Schweiz und nach Freiburg waren toll. Mit der Konus Karte, die man vom Haus bekommt, ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos. Im Sommer hatten wir ein Auto dabei und fanden die zusätzliche Freiheit und Flexibilität toll.
Das Essen im Haus hat mir super geschmeckt. Eine tolle Auswahl an frischen und gesunden Dingen. Meinem Sohn hat es nicht so geschmeckt. Wir sind dann manchmal in Kliniknähe eine Pizza essen gegangen, das hat ihn besänftigt.
Das Kurhaus ist wirklich groß. Es ist jeden Dienstag An- und Abreisetag. Das bringt immer etwas Unruhe mit sich. Es werden Kinder bis zum 15. Lebensjahr aufgenommen und die älteren Reha-Kinder die ohne Eltern da sind. Für meinen Sohn 14 war das großartig und es gab wirklich viele Jugendliche in seinem Alter, was ihn und mich gefreut hat. Die Jugendlichen lassen sich aber nunmal abends nicht um 20:00 ins Zimmer sperren. So ist es auch mal etwas lauter im Haus. Uns hat es gefallen, dass es ein lebendiges Haus war und wir haben viele sehr nette Leute kennengelernt und werden sicher Kontakt halten.
Wer ein kleines und ruhiges Haus sucht ist vielleicht nicht an der richtigen Adresse. Für uns hätte es nicht besser sein können!!! Großes Kompliment an alle Mitarbeiter und die wunderschöne Umgebung!!!

Glücklich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Einrichtung
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich war bereits 2011 mit meinen Kindern da,und es hat uns super gefallen ????!!!Darum kommen wir in diesem Jahr wieder....sind ab 01.10.2019 da...wer kommt noch????

1 Kommentar

steffi9 am 24.04.2019

Hallo!
Wir werden auch am 1.10.19 anreisen! Leider habe ich keine Möglichkeit dir eine persönliche Nachricht zu senden. Würde mich über Kontakt freuen! LG Steffi

Klinik nicht weiter zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreeung sehr liebevoll, allgemein sehr nettes Personal
Kontra:
Lautstärke, sehr sehr hellhöhrige Zimmer, Hygieneproblem
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein großes sehr sehr lautes Haus, wer hier zur Erholung kommt ist definitiv falsch. Die Jugendlichen aus der Reha werden gut betreut und haben sich angemessen verhalten im Gegensatz zu den Jugendlichen welche mit ihren Müttern zur Kur gekommen sind, viele Beschwerden sind beim Empfang eingegangen aber leider wurde nicht viel getan. Die Klinik ist für Kinder unter 6 meiner Meinung nach überhaupt nicht geeignet, die Betreuung war toll und es wurde mit den Kindern rausgegangen oder gebastelt. Allerdings gab es im Nachmittagsbereich so gut wie keine Angebote, geschweige denn Räumlichkeiten für die kleinen wo sie sich austoben können oder mal zur Ruhe kommen können. So musste man immer auf Ausflüge ausweichen muss.
Die Therapien haben rheumatechnisch nichts gebracht, alles wird sehr oberflächlich behandelt da vieles in Gruppen stattfindet. Die Therapeuten sind alle wirklich kompetent und immer für ein offenes Ohr zu haben. Auf Nachfrage gab es dann auch mal auf mich zugeschnittene Behandlungen.
Die Hygiene lässt auch zu Wünschen übrig. Nach dem putzen trotzdem dreckiger Boden und Dusche. Norovirus hatte dort fast jeder, oder einen bakteriellen Infekt mit hohem Fieber. Auf Ärzte muss man da schon mal einige Stunden warten da man auf dem Zimmer warten muss.
Essen war morgens und abends das selbe aber dank Auswahl völlig ok. Mittags gab es 3 Gerichte zur Auswahl, Geschmack war in Ordnung.
Die Zimmer sind groß genug und absolut zweckmäßig ausgestattet, reicht völlig aus für 3 Wochen. Die Matratzen waren aber völlig durchgelegen sodass man das Lattenrost spüren konnte.

Super tolle Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Klinik,nur zu empfehlen????????
Kontra:
--------------
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn war 4wochen dort zur Kur wegen Adipositas und wir wurden sehr herzlich empfangen.
Ein ganz ganz großes Lob an das komplette Team,Sie sind alle super nett und machen sehr viel mit den Jugendlichen und haben immer ein offenes Ohr,egal was es ist.
Auch die sportlichen Aktivitäten,waren absolut toll(sagt unser Sohn,der sonst eigentlich eher sehr faul war,was Bewegung anging).
Es hat ihm absolut sehr gefallen und spaß gemacht und sehr viel dazugelernt und mitgenommen.
Er hatte einen riesen Erfolg bei der Gewichtsabnahme und ist sehr stolz und wir auch????????.
Allso liebes Caritas-Haus und Team,macht weiter so????????????????????und lieben dank an alle.

Schönes Haus, tolle Lage, gerne wieder!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, gute Therapeuten und Ärzte, Freundlichkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Asthma, ADHS, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 18 mit meinem Sohn (10J, Asthma und ADHS) in der Caritas Klinik und wir haben uns von Anfang an dort sehr wohl gefühlt. Das Personal an der Rezeption und in der Küche ist sehr freundlich. Genauso wie die Ärzte, Psychologen und Krankenschwestern, die auch immer mit Rat und Tat zur Seite standen. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und bieten genug Platz. Auf Wunsch bekommt man regelmäßig neue Handtücher und Bettwäsche, es gibt eine Küche auf jedem Stockwerk incl. Kühlschrank, Mikrowelle und Wasserkocher. Außerdem einen gemütlichen Aufenthaltsraum pro Stockwerk. Aber auch außerhalb des Hauses gibt es genug schöne Plätze zum Entspannen und einen großen Spielplatz, einen Fußballplatz (Sand) und einen "Berg" zum Klettern für die Kinder. Das Essen hat uns immer geschmeckt und sowohl die Therapien als auch die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung waren top. Den Fernseher im Aufenthaltsraum haben wir nicht gebraucht. Wir konnten den Therapieplan ausreichend mitgestalten und man kann immer noch Therapien freiwillig dazubuchen, wenn man das möchte. Wir hatten genug Zeit, die Gegend zu erkunden. Der Bus hält vor der Tür und mit der KONUS Card, die man bei Anreise kriegt, ist die Fahrt kostenlos. Der Zug - für den die Karte auch gelten würde - fährt momentan nicht, aber darauf wurden wir schon vor Anreise frühzeitig hingewiesen. Es gibt aber Schienenersatzverkehr. Das Hallenbad ist nicht riesig, aber völlig ausreichend, Sauna gibt es auch. Die Kinderbetreuung war ausgezeichnet, das Programm abwechslungsreich (Tretbootfahren am Titisee, Sommerrodelbahn, Pizza backen, Spiele, Fußball AG, Zirkus, AG, Speckstein,....). Wir hatten eine wirklich tolle und erholsame Zeit!
Vielen Dank!
E.W.

Es hat alles gestimmt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliches Personal!
Kontra:
Das Haus ist sehr hellhörig, aber man gewöhnt sich dran
Krankheitsbild:
Orthopädisches Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 11 jähriger Tochter und ich hatten 3 erholsame und erfolgreiche Wochen.
Es hat alles gestimmt; von Ärzten, Anwendungen sowie Freizeitangeboten und dem gesamten jederzeit netten Personal.
Besonders gefallen hat uns der Kontakt mit den vielen anderen
Müttern/ Kindern die mit uns angereist sind.
Wir hatten eine schöne Zeit und erinnern uns gerne daran zurück.

Tolle winterliche Zeit auf dem Feldberg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (eine Mittagsbetreuung für unter Dreijährige wäre wünschenswert)
Pro:
Therapeuten, Ausstattung und Angebot des Hauses
Kontra:
wenig Angebote für unter Dreijährige
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.02.18 bis zum 27.02.2018 im Caritas Haus Feldberg. Wir hatten insgesamt eine ganz tolle Zeit. Ich war mit meiner zehnjährigen Tochter und meinem zweijährigen Sohn zur Kur. Mit meinem Sohn hatte ich starke Schwierigkeiten. Er konnte sich einfach nicht eingewöhnen. Trotz liebevoller Betreuung wollte er meistens nicht in die Kindergruppe. Er weinte sehr viel und aß schlecht. Leider wurde er auch noch krank. Mein Erholungswert ging zunächst gegen Null. In Absprache mit meinen Eltern und meinem Mann beschlossen wir, meinen Sohn abholen zu lassen, damit meine Tochter (Therapiekind) und ich uns wirklich erholen konnten, was zuvor einfach nicht möglich war.
Ab dann wurde es erheblich besser für uns. Ich nahm an Zumba Kursen am Nachmittag teil (super!!!!) und konnte in meiner Freizeit einen Ski-Kurs machen (ON Snow, Caritas Haus bekommt Prozente) Toll!
Auch die vorgegebenen Anwendungen waren sehr gut.
Die Therapeuten immer sehr bemüht, liebevoll und aufmunternd.
Das Essen war gut, kalorienbewusst und abwechslungsreich. Meiner Tochter hat es nicht so geschmeckt, aber sie sollte ja auch ein bisschen abnehmen. Das ist ihr mit 3 Kilo auch gelungen.
Das Niveau der anderen Frauen zu meiner Zeit war sehr hoch. Man traf überall auf Verständnis, gute Gespräche und Hilfsbereitschaft.
Alles in allem wirklich gut!
Erwähnenswert ist die ausgesprochen schöne Landschaft mitten im Skigebiet. Wintersportler kommen hier auf alle Fälle auf ihre Kosten!

1 Kommentar

melli413 am 12.03.2018

Hallo Lia!
Ich fahre im Mai mit meiner Tochter (12) nach Feldberg
und wollte mal fragen:
Kannst Du mir was zu der Schule sagen, die dort vor Ort ist? Warst Du / Dein Kind zufrieden damit?
Also wohlfühltechnisch natürlich, genauso wie lerntechnisch. Hattest Du Unterlagen von Eurer Schule mitgenommen, damit Deine Tochter die aktuellen Sachen hat?

Und wie geht es Dir/Euch heute?
Konntet Ihr etwas aus der Kur mitnehmen und
vor allem bewahren?

Liebe Grüsse,
Melanie

Fast wie Urlaub... nur mit Terminen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung Kleinkinderbetreung Wassergymnastik Massage
Kontra:
Sehr laut und unruhig Ernährungsberatung Psychologe
Krankheitsbild:
Erschöpfung Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 3 Wochen zur Kur wegen meines Diabetes und stressbedingte Erschöpfung. Mein Kind ist Begleitkind gewesen.
Die Einrichtung ist sehr groß. Jede Woche reisen Menschen an und ab. Das macht das ganze doch hektisch und teilweise ist es sehr laut.
Die Mitarbeiter allen voran am Empfang sind sehr freundlich und geduldig. Die Betreuung von Kleinkindern gibt sich alle Mühe. Hatte ab Mittag immer frei wegen Kleinkind. Mittags kann man die kleinen aber trotzdem in die Kinderbetreuung geben falls gewünscht.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, die Zimmerreinigung lässt jedoch zu wünschen übrig. Es gibt kein TV. WLAN nur im Empfangsbereich.
Die Küche besteht früh und abends als Buffet. Mittags stehen meistens 2 Gerichte zur Wahl. Es war lecker aber es waren eher leichte Mahlzeiten.
Die ärztliche Untersuchung findet am nächsten Tag nach Ankunft statt, danach entscheidet sich welche Anwendungen man bekommt.
Wassergymnastik macht unheimlich Spaß. Ebenso die Massage ist zu empfehlen. Die Ernährungsberatung fand ich zu oberflächlich und zu pauschal. Enttäuscht bin ich auch vom Psychologen - ich hatte mehr erwartet. Abnehmen mit Bewegung macht super Spaß. Der Fitnessraum ist klein aber fein. Sauna gibt's auch. Eine Kreativwerkstatt ist vorhanden.
Waschen und trocknen ist gegen Entgelt möglich.
Die Umgebung ist auch ohne Auto super mit der kostenlosen Konuskarte zu erreichen. Habe sehr viel unternommenen. Wir hatten Glück mit dem Wetter. Kein Regen, kein Schnee.
In der Nähe gibt es Lidl und ein Cafe. Die Busse und Bahnen fahren stündlich.
Fazit: Es war eine schöne Zeit, ich habe viel erlebt und andere Mamas & Kinder kennengelernt. Das nächste mal wähle ich aber eine kleinere Einrichtung mit geschlossenen Kurgang.

2 Kommentare

Vivi1991 am 12.10.2017

Wo kriegt man so eine Karte

  • Alle Kommentare anzeigen

Drei Wochen auf der Sonnenseite des Lebens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Anwendungen, Landschaft, Essen, Kinderbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir und meinen zwei Kindern hat es sehr gut gefallen und vor allem auch sehr gut getan. Die drei Wochen fernab des stressigen Alltags waren das beste, was uns nach der letzten anstrengenden Zeit zu Hause passieren konnte.
Ich bin ohne große Erwartungen zur Kur gefahren, habe mich einfach überraschen lassen. Klar war mir allerdings, dass ich keinen All-Inclusive-4* Urlaub erwarten darf.
Das Zimmer, Bzw. Unsere beiden Zimmer (jeweils ein bad), das Essen, die Anwendungen (Psychologische Einzelgespräche, die Basisgruppe, die Wassergymnastik, die Massagen, die Tanz- und Bewegungstherapie sowie das zusätzliche frei wähl- und nutzbare "Offene Angebot" (Yoga, Zumba, Sport, Mountainbike-Touren, Stockbrot und Lagerfeuer...) waren sehr abwechslungsreich! Die Natur, die Landschaft, die vielen Ausflugsmöglichkeiten...) wirklich super!
Ich habe mich sehr gut erholen können und bin mit viel neuer Kraft und Energie sowie Hoffnung und Zuversicht zurück nach Hause gefahren. Auch meinen Kindern hat die Zeit sehr gut getan.
Wir möchten uns von herzen bedanken bei allen Mitarbeitern des Caritas-Hauses. Sie alle waren toll und stets sehr hilfsbereit und freundlich!
Viele Grüße aus dem hohen Norden! Wir kommen gerne wieder!!

bin rundum zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolles Personal, tolles Essen
Kontra:
Laute freche Kinder
Krankheitsbild:
Stress/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin momentan hier zur Mutter Kind Kur mit zwei meiner Kinder. Ich bin mit diesem Haus, mit dem Essen und der Umgebung sehr zufrieden. Das einzige was mir nicht so gefällt ist die Bundesstraße die genau am Haus vorbei geht. Ja und öfters freche und Laute Kinder die den Erholungs Faktor klar schmälern. Doch daran kann die Klinik nichts ändern.
Das Essen ist echt sehr schmackhaft und gesund und alle Mitarbeiter habe ich bisher nur als freundliche Menschen erlebt. Vieles negative was so berichtet wird hängt sicher an der Erwartungshaltung von den einzeln Personen ab. Ich bin hier zur Kur und nicht in einem 5 Sterne Hotel. Für mich sind die Angebote reichlich und ich kann nicht alles wahr nehmen was es sonst noch so gibt. Die Anwendungen sind gut und ich fühle mich hiet sehr gut aufgehoben.

Therapien toll...Erholung mittelmäßig

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Schwimmbad (wenn auch klein) mit Sauna im Haus, Auszüge für den Notfall, freundliches Personal, Empfang von früh bis spät besetzt/erreichbar
Kontra:
Sehr hellhörig, Essen könnte besser sein (70% waren aber gut)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.5. bis 13.6.17 zur Mutter-Kind-Kur da und bin zum Teil erholt zurück gekommen.
Ich sollte in den Bereich Adipositas eingestuft werden, wurde aber auf Stress behandelt...meine Bemerkungen zu dem Thema wurden vom Arzt nicht richtig aufgenommen. Zudem hat er mein Asthma völlig ignoriert, da ich zur noch unter einer Pollenallergie leide. Er meinte demnach, das Asthma würde dadurch ausgelöst. Meine Bitte nach einer Lymphdrainage wurde erst nach der Mittelvisite zur Kenntnis genommen und 1 Tag vor Abreise erst umgesetzt. Das hat mich sehr enttäuscht. Alle weiteren Anwendungen (Sport, Gespräche und Entspannung) waren entsprechend einer vorherigen Kur in einem anderen Haus.
Die Kinderbetreuung war den Anwendungen angepasst, wenn man zusätzlich wen brauchte musste man schauen.
Krankenschwester und Ärzte waren durch einen Notfallknopf gut erreichbar und kamen je nach Notfall schnell.

Ich persönlich würde im Winter wieder hin, da ich die sommerliche Bergluft nicht gut vertrage und daher eher zur Nordsee tendiere. Aber die Gegend ist toll. Titisee, Freiburg und die Skisprungschanze in Hinterzarten sowie ein Ausflug zu den Vogtsbauernhöfen waren unsere sonstigen Aktivitäten.

Nicht wie erwartet

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Natur, Personal
Kontra:
Anzahl Sporteinheiten
Krankheitsbild:
Adipositas, Erschöpfung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.04.-09.05. in der Klinik. Mir persönlich hat es nicht so gut gefallen.
Wobei die Klinik nichts für andere Mütter, Wetter o.ä. kann.
An der Behandlung selbst hat mich jedoch sehr gestört, dass es viel zu wenig Bewegung gab (9x in 21 Tagen). Da hätte ich doch um einiges mehr erwartet. Gerade für meine Gesundheit.
Ebenso störend der Fitnessraum. Gefühlte Besenkammer lädt mich nicht zum Sport ein und ist für die Anzahl der Kurgäste nicht ausreichend. Ebenso störend, dass man extra den Schlüssel holen muss am Empfang.
Wollte man Wasser, musste man schon quer durch's Gebäude laufen. Ok. 10000 Schritte - aber es nervt doch, dass es nur 1 Zapfsäule gibt. Ach so: bitte Trinkfalschen mitnehmen! Oder dort kaufen.

Alles in allem hat man vormittags so 3 Anwendungen, die zeitlich so versetzt sind, dass man zwischendurch eigentlich nichts machen kann - ausser rumsitzen. Nachmittags ist meist gar nichts. Jedoch sollte man Anwesend sein, falls das Kind irgend etwas hat und man ausgerufen wird. Und ab 15.00 Uhr sollte man sich schon selbst um die Kinder kümmern. Also wieder Zeit rum-/absitzen

Das Schwimmbad allerdings war schön und ausreichend groß. So kamen wir dann doch noch zu unserem täglichen Sport - sofern das Becken nicht mit kreischenden Kindern überfüllt war.

Das Personal muss man jedoch loben. Durch die Bank weg sind alle sehr nett und zuvorkommend.
Das Essen schmeckte uns auch. Da hatten wir nichts zu meckern.

Die Klinikschule machte meiner Tochter ebenfalls sehr viel Spaß.

Hervorzuheben: Fit-Kids, Ernährungsberatung, Psych. Frau Metzler und Herr Dr. Wiedbrauck. Super Job!

Fazit: zu wenig Erholung, zu wenig Sport für 3 Wochen Aufenthalt.

Keine Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Viel
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den Osterferien mit meinem Sohn(7)da. Die Landschaft um das Haus ist traumhaft,man kann (oder muß) viele Ausflüge machen,was nicht grade preiswert ist.Zimmer waren o.k.,aber hellhörig. Fernseher gibt es nur in den Aufenthaltsräumen und werden zwischen 17 und 21.45 eingeschaltet.Der Fitnessraum ist sehr klein,mehr als 3-4 Personen geht nicht.Ab 22 Uhr darf man sich auch als Mutter nicht mehr im Wintergarten aufhalten ,um mit anderen Karten zuspielen oder Brettspiele,was nicht an der Lautstärke lag.
Die Damen und Herren vom Empfang und die Krankenschwester waren sehr nett und hilfsbereit.
Essen ist gewöhnungsbedürfig, das Frühstück und Abendessen ist sehr einfältig.
Die Kinderbetreuung gefiel meinem Sohn gar nicht, zu langweilig. Er ist die letzten Tage nicht mehr hingegangen.
Auch für die großen Kinder würde nicht viel angeboten.Also suchten sie sich selbst Beschäftigung(Versteckenfangen im ganzen Haus). Die Lautstärke war dementsprechend. Anwendungen für mich und meinen Sohn waren sehr sparsam.
Die 3 Wochen waren keine Erholung und auch therapeutisch haben sie wenig gebracht.
Es gibt zu wenig Personal,für die Patienten. Es
gib Kinder Rehas, Jugend-Rehas und Mütter-Kind-Kuren.
Positiv wären die anderen Muttis und die netten Gespräche in der Raucherhütte, sonst wäre ich schon früher abgereist.

Keine Spur erholt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Geht so)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die tolle Lage
Kontra:
Zu vieles
Krankheitsbild:
ADHS/ASTHMA und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich war bis letzte Woche dort zur Kur mit meinen beiden Kindern 8 & 12.
Schön fand ich die Lage des Hauses,die Natur ist traumhaft,das Haus selbst gefiel mir auch gut,Zimmer waren geräumig und ausreichen,jedoch SEHR hellhörig. Das Personal war sehr nett,besonders die Herrschaften am Empfang und in der Therapieplanung.
Was mir überhaupt nicht gefiel...
Atmosphäre im Speisesaal fürchterlich,viel zu laut und chaotisch,teilweise sind die kleinen Kinder über die Tische gekrabelt,liefen drauf Rum oder rannten schreiend umher..extrem nervig,da ließ ich dann öfter mal eine Mahlzeit aus. Das Essen selbst war meines Erachtens wenig abwechslungsreich und oft einfältig,früh und abends jeden Tag die gleiche wurst/der gleiche Käse,Mittagessen wenig kindgerecht.
Die kinderbetreuung war extrem langweilig und doof. Die grossen Kinder saßen stundenlang im Aufenthaltsraum des Laurenziushauses und langweilten sich zu Tode( besonders bei ADHS Kindern das völlig falsche konzept). Wenn.überhaupt gingen die Betreuer 2x raus in den 14 Tagen während der kinderbetreuung. Dies Führte oft zu Unmut bei den großen Kindern,sie waren mittags um 16 Uhr total unausgelastet und genervt,Streit vorprogrammiert (meines Erachtensein hausgemachten Problem der Klinik). Waren die Kinder dann zu laut oder rannten rum (irgendwie musste die aufgestaute Energie ja raus) wurden sie ständig ermahnt oder verwarnt!!!! Ein absoluter Witz!!!!
Die Anwendungen für mich waren leider genauso rar,1x Massage,2x wassergymnastik und 2x Wirbelsäulengymnastik..Das in 3 Wochen..sorry da war ich echt enttäuscht,dafür 4x psychplogengespräch und 4x basisgruppe (hätte ich drauf verzichten können).
Das einzigst wirklich positive waren die netten Gespräche mit den anderen Muttis in der Raucherhütte und die daraus entstehenden Freundschaften.
Der schwarzwald Ansicht ist Mega teuer!!
Fazit,wir waren zum falschen Zeitpunkt (Osterferien) im für uns falschen Haus..Zu gross..Zu laut.

1 Kommentar

Susi1974 am 12.05.2017

Genau sehe ich das auch. Wir waren auch in den Osternferien da,mein Sohn(7) und ich waren froh wieder zuhause zusein.

Klinik ohne Schwerpunkt, erst ab 6 zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Am 8 Tag war das Kind krank, müssten im Zimmer bleiben, bereits hier war es nicht mehr möglich ersatztermine zu bekommen. Schon alles voll (für die restlichen 2 Wochen))
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Aufenthaltsraum Raum für Mütter mit kleineren Kindern fehlt)
Pro:
Tolle landschaft
Kontra:
Nicht für kleinere Kinder
Krankheitsbild:
Belastungsstörung mit depressiver Reaktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mhm wo fang ich an. Der Klinik fehlt aus meiner Sicht der Schwerpunkt. Die Klinik ist aus meiner Sicht nicht wirklich für Kinder unter 5/6 geeignet. Ich bin hier dazu "verdonnert" mit meinen kleinen zu Bett zu gehen.. der Aufenthaltsraum ist ausschließlich für Mütter, nur dort gibt es einen Fernseher. Dieser Raum ist aber zumeist von den Jugendlichen (dürfen da eigentlich nicht rein) belegt. Am Abend sitzen 15-20 Jugendliche drin. Die scheinen auch keinen wirklichen Platz zu haben wo sie hin können.

Ich bin hier ständig nur am meckern und schimpfen mit meinen zweien. Seid im Zimmer still (da hellhörig) seid im Flur leise, nein rennt nicht (flüsterflure) durch die wir aber durch müssen.. in der Empfangsbereich werden die Kinder vom Empfang ermahnt, auch in der darunter offenen Aula würde von oben schon geschimpft.. der Speisesaal macht mich fertig, frei Platzwahl. Langes anstehen, jedesmal sitzen wir wo anders neben jemand anderen und wenn was fehlt immer diese Strecken..
Das Konzept mit dem Speisesaal funktioniert bestimmt bei größeren, aber meine sind gerade 3 geworden. Die drehen da total am Rad und ich bin Mega angespannt und jedesmal fertig... da geht das ständige schimpfen weiter. Hier wäre ein separater Bereich für die kleineren mit klaren Plätzen, und man kann selbst das Essen schöpfen einfacher. Für so kleine wird wenig angeboten, die meisten zusatzangebote sind ab 5 oder 6.
Der Spielplatz ist leider auch nur bedingt für diese Altersgruppe geeignet.
Auch am Abend ist das Baumzimmer was zum spielen bereit steht nur bedingt geeignet. Man hat es zwar etwas mit Spielsachen für kleinere nach Reklamation von uns aufgerüstet... ins mondzimmer dürfen wir nicht, da sie schon 3 (seit 4 Wochen) sind, das ist nur bis 3.


Positiv: die Betreuerinen sind echt total lieb, Stephanie, Sonja und Christine besonders zu loben. Meine zwei mögen Sie total. Ganz ganz toll!!!

Das Essen schmeckt sehr gut, kann die negativen Kritiken nicht verstehen.

Drei Wochen auf der Sonnenseite des Lebens

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Natur, Schnee, Mitarbeiter, Angebote, Schule; Essen; Infrastruktur
Kontra:
z.T. Lärmpegel, unbegrenzter WLAN für alle an der Rezeption
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei ( 5 Jahre und 7 Jahre) Kindern dort. Ich kann nur sagen - wir waren 3 Wochen auf der Sonnenseite des Lebens! Schnee, tolle Natur, nette und engagierte Mitarbeiter und intensive Gespräche mit anderen Müttern.
Bei guten Wetter eröffnete sich jeden Morgen das Alpenpanorama vor unseren Augen!!! Das Essen war sehr gut und ausreichend! Die Angebote des Hauses haben wir v.a. bei schlechten Wetter wahrgenommen.
Ich und meine Kinder würden jederzeit wieder in dieses Haus fahren!!!!

Eine tolle erfolgreiche Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal, die Umgebung, die Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Januar da. Es ist eine sehr schöne Klinik mit ganz toller Umgebung und super netten, gut geschulten Personal.
Anfangs muss ich zugeben war ich durch die ein oder andere Bewertung hier sehr verunsichert, wollte mir dann aber doch ein eigenes Bild machen... ZUM GLÜCK... denn dieser Kuraufenthalt hat mir so viel geholfen und unheimlich gut getan... Klar sind immer welche dabei die was zu meckern haben... aber die gibt es leider überall. Wir hatten tolle Anwendung, nette Gespräche, super Therapeuten, tolle Freizeitangebote und immer nettes hilfsbereites Personal. Unsere Frauengruppe war spitze... ich vermisse die schöne erholsame Zeit und hoffe meine nächste Kur wieder da machen zu können.
Wer überlegt ob mit oder ohne Auto... tja also wir waren ohne und ich muss sagen mir hat es nicht gefehlt. Der Buss fährt stündlich und am Wochenende halbstündlich und das mit der Konuskarte umsonst. Die Busverbindungen waren meiner Meinung nach super. Das milde Klima trotz Schnee fand ich auch sehr toll und meine Kinder sind sogar zur Ski Schule die wir durch das Haus etwas günstiger bekommen haben. Alles in allem eine Erfolgreiche Kur. Ich kann das Haus sehr empfehlen.

Natur & Bewegung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Natur, Ruhe, Soprt, Profis
Kontra:
Krankheitsbild:
ADS Erschöpfung Posttraumatische Belastungsstörung (Kind)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war gut! Meine Kids hatten eine super Schul- Erfahrung und ich habe neues über ADS gelernt. Das war das wichtigste. Es ist ein relativ grosses Haus - aber Mutter-Kind-Kur mit Schule geht nur in einem großen Haus - und so viele Angebote gibts sicherlich auch nur wenn das Haus genug Menschen unterbringt, die die Angebote nutzen.

Wir waren im Bärenhaus und ich fand es göttlich, Platz für uns zu haben, nah am Grillplatz und dem Wald. Ich war sehr dankbar, dass mein Wunsch, etwas ruhiges, abgelegenes zu bekommen als Unterkunft so umgesetzt wurde.

Wir fanden ganz besonders die Natur am Feldberg unglaublich toll und waren so viel draussen wie nur möglich, danach noch ins Hallenbad und dann totmüde ins Bett.

Ich fühlte mich rundum verwöhnt, kulinarisch, kein putzen, kochen, spülen, waschen ....

Fazit: nach 3 Wochen glücklich, gestärkt und mit Muskelkater daheim ... morgen startet der Alltag.

Klinik mit Ausblick

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (meine Ärztin wirkte überfordert und eher wenig zuhörend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (interdisziplinäre Kommunikation eher die Ausnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Rundumbetreuung
Kontra:
Terminplanung
Krankheitsbild:
Erschöpfung; Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zeit: 27.12.16 bis 17.01.17
positiv:
Abnehmprogramm auf der ganzen Linie/Ernährungsberatung
Basisgruppeninhalte
Angebote für die Kinder außerhalb der Therapiezeit (z. B. für Schulkinder: z. B. Kosmos AG, Zauberer AG, Zirkus AG, Stockkampf, Selbstverteidigung; zudem die Schwimmbadnutzung gerade in der Winterzeit toll)
Physiotherapie
Nutzung des Fitnessraumes und der Turnhalle
der Spielplatz
die Klinikschule im Haus *****
kostenlos: Wasser, Tee, Kaffee - den ganzen Tag
fantastischer AUsblick!!!!!!

weniger gut:
Busse fahren oftmals nur bis 17.30 Uhr, die Anbindung an Verkaufseinrichtungen, z. B. um mal schnell in der Drogerie etwas zu kaufen ist weniger gut - auch wenn es 5km entfernt einen Lidl gibt, den man grundsätzlich ganz gut mit dem Bus erreicht - aber eben auch nur zu bestimmten Zeiten - was manchmal auch schwierig ist, da ja die Anwendungen teilweise bis 16.00 Uhr gehen oder eben auch die AG´s der Kinder.
wer die Ruhe sucht, sollte sich überlegen in so eine gr. Klinik zu fahren, ggf. schon vorab im Zim.wunsch darum bitten, ein ruhiges Zimmer zu bekommen - bei mir war es super, jedoch gab es Mütter, die trotz ausgewiesener Flüsterflure mit der Lautstärke knallender Türen und tobender Kinder zu tun hatten.
-genervt hat mich, dass es WLAN jeder Zeit im "Hauptflur" gab, ständig Handy/Tablettspielende Kinder und Jugendliche mit den dazugehörigen Spielgeräuschen...bestimmte ausgewiesene Zeiten wären vlt. von Vorteil, ober aber eben kein allg. WLAN, schließlich ist es eine Klinik - kein Hotel.
Lautstärke im Speiseraum
teilweise langes Anstehen am Buffet
-die kulinarische Nachmittagsversorgung: man musste schon schnell sein, um ein Stück Kuchen zu ergattern, zudem der verantw. Koch mir dumm kam, als ich fragte, ob ich ein 2. Stck.bekomme. Aber: man darf vorsorgen, z. B. beim Frühstück; sogar mit Folie
-trotz verordneter Therapien haben wir nicht immer entsprechende Termine bekommen-trotz Bemühungen der Terminplanung, z. B. Bäder

erfolgreiche Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfühlsames, freundliches und hilfsbereites Personal in allen Bereichen.

Das Gesamtkonzept des Hauses stimmt.

Super Landschaft.

Zur Kur darf man nicht mit Erwartungen fahren, sondern sich darauf einlassen was auf einen zukommt. Dann erreicht man auch seine Ziele! Bei mir hat es geklappt.

Tolle Salat-Auswahl!

Sep /Okt 2016

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schule, leckeres Essen. Umgebung, Psychologin bem Einzelgespräch, Aquagym, die liebe Dame aus der Verwaltung
Kontra:
siehe Text
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich war zur Mutter - Kind Kur mit meiner 14 jährigen Tochter vor Ort.
Wir waren Beide Patienten und haben unterschiedliche Wahrnehmungen dieser Kur.

Für meine Tochter war es die beste Kur ever und sowieso hätte sie die Schule dort gerne hier her mitgenommen!


Ich fang jetzt mal mit dem Kontra an......

Kontra:

- die Essensreglung!
viel zu laut und viel viel viel zu chaotisch.
Das geht definitiv anderes, die Erfahrung
durfte ich in 4 anderen Kurhäusern machen.
Es gibt festgelegte Essenszeiten,die keiner
einhält.(würde vielleicht,echt eine Kontrolle
helfen)
Kinder mancher Mütter grabschen alles mit den
Fingern an, Brötchen ect und legen es wieder
rein,kleckern mit viel zu vollen Schüsseln
und Bechern die Wege bis zum Tisch voll!
(vielleicht würde eine Reglung helfen
das Kinder erst ab 12 ihr Essen selber holen
dürfen?!)

- Matratze!
Ich hatte eine viel viel zu weiche oder zu
durchgelegene Matratze (die sogar meiner
Tochter, ca 50 kg viel zu weich war )
Ich bin übergewichtig, aber da sollte eine
Klinik die auch für Adiposita Indikation hat
Eine umgehende Lösung parat haben.
Erste Nacht konnte ich nicht schlafen,weil ich
das Lattenrost spürte und da die Lösung des
Hauses, ein Brett drunter legen war,schlief
ich dann in der zweiten Nacht auf einem Brett
quasi.
Ich bat dann völlig übermüdet und mit den
Nerven fertig um eine zweite Matratze und
bekam die dann auch umgehend und damit war
das Problem einigermaßen gelöst!

- Ein Mutter Kind Haus, als öffendliche Toilette
Das war ein absolutes NO GO
An der Tür steht groß ein Schild, das es kein
öffendliches Haus, sondern ein geschützer
Für Mütter und Kinder ist und es wurde
geduldet und teilweise erlaubt das Fremde,
vorwiegend Männer, die Toiletten im
Wintergarten, auch mal 3 gleichzeitig, nutzen
durften.
Wir haben das gemeldet in der Geschäftsleitung

gleich gehts weiter...

1 Kommentar

Bea68 am 05.10.2016

Leider gingen mir die Buchstaben aus......

2 Tage nach der Beschwerde bezüglich öffendlicher Toilette, wurde in der Basisgruppe angekündigt, das Waldarbeiten durchgeführt würden am Wochenende und das es den Arbeitern erlaubt wäre im Haus zum Wc zu gehen.
NO GO!!!! Bei uns werden für solche Situationen bei den Arbeitern Dixiklos aufgestellt!
Es gibt Mütter und Kinder die schlechte Erfahrungen machten da sollte so ein Kurhaus auch tatsächlich Schutzraum bleiben!
Darüber werde ich mein Müttergenesungswerg definitiv unterrichten!!!!

Für mich waren das die wichtigsten Kontrapunkte, sicher gab es auch noch ein paar Kleinigkeiten, aber de gibt es sicher irgendwie immer!



Pro:
-Schule
Die Beschulung der Kids war super, meine Tochter hätte ihre Klasse sowie Lehrer gerne mit heimgenommen.
Das war sehr gut durchdacht und durchgeführt!

-Rezeption
die Rezeption war fast den ganzen Tag besetzt, so das man leicht einen Ansprechpartner fand, wenn man einen brauchte.
Das ist nicht bei allen Häusern so.

- Personal
empfand ich als sehr freundlich und jeder bemühte
sich zu helfen wo er konnte.

Besonders hervorheben möchte ich die Dame von der
Verwaltung, die selbst wenn es nicht in ihrem
Zuständigkeitsbereich war, half bis das Problem
gelöst war. Danke dafür <3

- Kobuskarte
durch diese kostenlose Fahrkarte für Bus und Bahn,
konnte man auch ohne Auto tolle Ausflüge machen :-)

- Natur
die wunderschöne Umgebung direkt am Haus sowie in der
näheren und weiteren Umgebung, ist einmalig.

-kostenlose Getränke
man konnte rund um die Uhr Wasser bekommen und es gab
fast den ganzen Tag Tee oder Kafee!

- Massage Team
Ich danke meiner Masseurin, sehr kompetent und sehr
sehr freundlich

-Pschologisches Einzelgespräch

Ich konnte mir aus dieser Kur mitnehmen, wie ich reagiere wenn ich an meine Grenzen komme, was ich für mich durchaus als positiv empfinde.

Das meiste zog ich für mich aus Gesprächen mit anderen Müttern dort.
Ich hatte sehr sehr wertvolle, tiefsinnige Gespräche,die mich wirklich weiterbrachten.
Und ich stelle fest man trifft immer die Menschen die man braucht!!! Vielleicht auch das Kurhaus was man braucht um weiter zu kommen??? ;-)

Hey ich grüße meine Hagebuttentee Mütter, ihr seid eh die Besten!

Mu-Ki-Ki ok ---Kinderreha schei............

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ok, ist halt kein 5Sterne Hotel)
Pro:
Tolle Gegend
Kontra:
Kaum Therapie. Nur gelaber
Krankheitsbild:
ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo wir sind jetzt das dritte mal hier. Die ersten beiden Male war jeweils eine Mutter-Kind-Kur und war echt ok. Wurde viel gemacht, war wirklich eine schöne Zeit. Dieses Mal, dagegen sind wir zur Kinderreha da und fühlen uns als Menschen zweiter Klasse. Es ist mehr oder weniger ein Zeit totschlagen und dazu sind wir nicht hergekommen. Also für eine Mu-Ki-Kur wirklich zu empfehlen aber von einer Kinderreha lässt lieber die Finger.

Derckig und uralte

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr leise im Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es nicht gut.
Wir waren im Bärenhaus untergebracht. Das war eine Zumutung. Alter verfleckter Teppichboden (mit vermutlich Körperflüssigkeitn), kaputte Möbel, Vorhänge dreckig, mit Löcher oder geflickt. Auf den Heizkörper lag der Dreck Millimeter hoch. Lüftungen "standen vor Dreck". Leider kann ich keine Bilder einfügen!
Beim Essen hätte ich mir vor allem Morgens mehr Abwechslung gewünscht. In den drei Wochen gab es immer nur Äpfel, Bananen oder Kiwi als Obstangebot.
Das WLAN war sehr langsam die Fernseher im Haus gingen vor 5 nicht an und 5 vor Zehn wieder aus.
Für mich kam dies einer Bevormundung gleich. Wenn mal was defekt war, dann war es auch meistens über die ganzen Wochen kaputt. Laufband, Kaffeautomat usw.
Einen gemütlichen Aufenhaltsraum habe ich wärend meiner Kur nicht entdecken können.

Da nutze auch der schöne Schwarzwald nicht zur Entspannung.Das Wetter war nur schlecht. Dafür konnte die Klinik aber nichts :-))

1 Kommentar

Bea68 am 13.06.2016

Hallo
zuerst mal,schade das du diese wertvolle Zeit nicht für dich nutzen konntest.
Ich frage mich was hast du unternommen wenn es so dreckig war wie du beschrieben hast?
Ich werde im September in dieser Klinik sein und freue mich, ungeachtet sämtlicher Bewertungen.
An die die sich jetzt sorgen...
Für mich ist das die fünfte Kur in immer andere Häuser und bei jedem Haus gab es Bewertungen wie diese oder gar noch schlimmer. Macht euch nicht verrückt!

Danke für den schönen Aufenthalt!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Wandergegend
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpfung bei der Mutter, Adipositas bei dem Kind
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt: 22.03-12.04.2016
Raus aus dem Alltag, das trifft es sehr gut!
Wir sind drei Wochen in dem Kurhaus gewesen und können uns nicht beschweren. Ganz im Gegenteil!
Das Essen war sehr schmackhaft und zumindest mittags sehr abwechslungsreich. Wann hat man als berufstätige Mutter und Hausfrau die Gelegenheit für drei Wochen nicht kochen zu müssen?! Im Caritas Haus!
Die Zimmer sind sehr zweckmäßig eingerichtet, aber völlig ausreichend. Der große Vorteil ist das recht schöne Badezimmer.
Die Lautstärke ist zum Teil wirklich störend im Haus. Im blauen Haus hielt es sich allerdings wirklich in Grenzen. Wir waren aber auch eine tolle Caritas Reisegruppe :-)
Ganz liebe Grüße an dieser Stelle!
Die Reinigungsfrauen waren wirklich toll und sauber! Diesen Luxus vermisse ich zuhause.
Die Anwendungen haben mir persönlich sehr gut gefallen. Besonders die Wassergymnastik hat mir großen Spaß gemacht.
Aber auch alle anderen.
Das freiwillige Angebot und groß und da sollte für jeden etwas dabei sein.
Auch die Kreativwerkstatt, welche auf einer Vertrauensbasis arbeitet, ist wirklich hübsch.

Das gesamte Personal in dem Haus ist freundlich und jederzeit gewillt den Patientinnen zu helfen.
Ganz besonders einfühlend war unsere Ärztin Frau G. Noch nie hat mein Kind sich so schnell fremden Menschen gegenüber geöffnet. Am liebsten hätte ich sie mit nach Hause genommen. Aber auch meine Psychologin hat mir in den Einzelgesprächen zielgerichtet geholfen.
Vielen Dank hierfür.
Mein Sohn, 8 Jahre, wurde wg. seinem Übergewicht behandelt. Erfolgreich. Vieles haben wir bzw. versuchen wir in den Alltag einfließen zu lassen.
Hier hat die Ökotrophologie ganze Arbeit geleistet, sehr kindgerecht!
Das Schwimmbad ist sauber und als Zeitvertreib super.
Leider war die Sauna zum Schluss unserer Zeit gesperrt, da es einige Damen nicht verstehen diese ordnungsgemäß zu nutzen.
Die Sauna selber ist herrlich. Ab 21:00 Uhr darf man ab einer Gruppenstärke von drei Frauen in diese. Erneuter Luxus, den wir gerne und rege genutzt haben.

1 Kommentar

stef78 am 19.04.2016

Hallo, ich fahre mit meinen beiden Jungs im Juni ins Caritashaus. Ich freue mich schon sehr. Ich habe schon viel über die Lautstärke gelesen. Weißt du ob man sich zufällig ein ruhiges Zimmer vormerken lassen kann? Und gibt es irgendetwas was wir unbedingt mitbringen müssen?

Lg
Stef

Tolles Haus-gerne wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gelungenes Gesamtpaket in schöner Lage
Kontra:
Wer meckern will findet immer was-ich habe nicht danach gesucht
Krankheitsbild:
Depressive Episoden nach Trennung und Scheidung, Überlastungssymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus hat eine wunderschöne Lage mit Traumhafter Umgebung, die viel Abstand vom Stress des Alltags schafft. Alle Mitarbeiter, sowohl in den Servicebereichen als auch in den therapeutischen Bereichen sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Da das Haus recht groß ist und somit vielen Müttern und Kindern Platz bietet, gab es auch viele Spielpartner für meinen Sohn, der zunächst garnicht in Kur fahren wollte.

Die überwiegend niedrigschwelligen Angebote waren erfrischend neu und gut in den Alltag, zuhause zu transportieren.
Die Zimmer wurden während unseres Aufenthaltes gerade renoviert so dass diese bald sicher auch sehr schön sind.
Unglaublich toll waren die täglich frischen Salate und insgesamt ein tolles Essen! Unglaublich für eine Großküche mit zudem engen Budget. Kompliment!!!

1 Kommentar

entspannt61 am 24.04.2016

Hallo, wir fahren nächst Woche hin. Welcher Telefonanbieter hat dort 4G Netzabdeckung?
LG

Super Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hilfsbereite freundliche Mitarbeiter, tolle Umgebung
Kontra:
manchmal laut und voll, z.B. Speisesaal, Aufenthaltsräume
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Allergien, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war richtig gut!
Es ist ein relativ grosses Haus und daher auch mal laut, aber ok. Sehr freundliche und zugewandte Mitarbeiter, sehr hilfsbereit! Insb. Ärztinnen und Psychologinnen freundlich und offen (Männer jeweils mit gemeint), man konnte viel selbst gestalten. Keine Hausstaubmilben - wunderbare Luft! Drumherum tolle Natur, Bannwald, wunderschöne Wanderwege, im Winter gespurte Langlaufloipen, Ausrüstung wird verliehen, Einführung als Sportangebot. Besonders klasse auch: die Wassergymnastik. Schöne Angebote zu Rücken/WS etc. Gute psychologische Angebote.
Für die Schulkinder gibt es eine Klinikschule in der vormittags die mitgebrachten Aufgaben bearbeitet werden, nette Lehrerinnen schauen drauf und helfen bei Bedarf, dazu gibt es Traumzeit, Methodentraining, auch Schulungen für die Eltern. Vorteil: auch ausserhalb der Ferien waren viele Schulkinder dort. Die Kinderbetreuung war gut, auch für die Kleinen.
Es gibt verschiedene Schwerpunktanreisen, sehr wichtig, um die richtigen Angebote (z.B. ADHS, Erziehung, Trennung/Scheidung etc.) zu bekommen, aber auch, um sich mit anderen Eltern gut auszutauschen. Vorrangig waren dort Mütter mit Kindern, es gab aber auch mehrere Väter.
Das Essen war immer lecker, frisch, abwechslungsreich, mit viel Geschmack. Zwei Gerichte zur Auswahl, eines vegetarisch, eines davon als Kinderteller, viel Salat, als Nachtisch oft Obst. Morgens und abends isst man mit den Kindern zusammen, mittags in der Regel getrennt (jedenfalls die Größeren), Wasserbrunnen rund um die Uhr, Kaffee und Früchtetee tagsüber. Im Speisesaal wird schichtweise gegessen, man holt sich das Essen an einer Ausgabe, da gab es manchmal Schlangen und Wartezeit.
Zimmer teilw. klein und älter, aber alle ok. Rezeption u. Terminplanung helfen sehr nett bei Bedarf. Karte für Bus+Zug in der Region kostenlos. Geschäfte teilw. in Busentfernung. Hütten und Gipfel gut per Wanderung zu erreichen.

Fazit: für uns wunderbar erholsam!

2 Kommentare

Monax1979 am 02.03.2016

Hallo, das hört sich ja positiv an. Wir fahren jetzt auch bald.
Wie sind die Zimmer? Ist es da eher kalt? (Teppichfussboden)
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles in allem gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Damen am Empfang, nicht immer ansprechbar)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schule, Kapelle im Haus, Konuskarte, traumhafte Lage
Kontra:
hohe Lautstärke im ganzen Haus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (14) und ich waren von 5.1.-2.2.16 im Caritas Haus. Die Zimmer sind einfach und zweckmäßig eingerichtet. Gummipuffer an den Schranktüren würden schon etwas helfen die Lautstärke im gesamten Haus zu mindern. WLAN und zum großen Teil auch die 3 Fernseher waren fast die gesamte Zeit defekt.
Die Therapien waren alle gut. Nur schade, dass es keine Trauerbewältigung für Kinder gab, deshalb haben wir dieses Haus ausgesucht. Für die Erwachsenen gibt es eine Trauergruppe, die für mich sehr gut war, und psychotherapeutische Gespräche. Das Massageteam ist super, Sportangebot sehr gut.
Alles in allem sehr schön

1 Kommentar

Matle.verena@gmail.com am 27.06.2019

Hallo, das ist aber schade, dass es für Kinder keine Trauerbewältigung gibt,das dachte ich.
Können die Kinder denn zum Psychologen?

Bin sehr erholt und zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen und Landschaft
Kontra:
schmale Betten, alte Einrichtugen im Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich haben uns im Caritashaus sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Es gab viele Angebote für die Kinder und auch die Ernährungsberatung für Kinder fand ich super. Mein Sohn hat in drei Wochen 4kg abgenommen. Insgesamt konnten wir uns sehr gut erholen. Das Personal war immer hilfsbereit und freundlich. Das Essen war abwechslungsreich und lecker.Alle Anwendungen haben mir sehr gut gefallen. Ich kann nur positives über das Caritashaus berichten.

Perfekte Kombi aus Reha, Wellness und Ski/Snowboardurlaub

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (qualitativ gute Schule! Nicht nur Hausaufgabenbetreuung. Kleine Kapelle für Kindergottesdienst. Skilift zu Fuß erreichbar!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ernährungsberatung bei meinem Sohn mit Kochkkurs!, Schulförderangebote nach dem Unterricht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Massagen! großes, schönes Schwimmbad für Wassergymnastik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Den Tipp das ich bei ONSNOW (Grafenmatt) einen Caritasrabatt bei Ski/Snowboardverleih u. Kursen bekomme hätte ich mir zum Anfang der Kur gewünscht!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (geschmackvoll renovierte Aufenthaltsräume,Speisesaal mit großen Fenstern u. schöner Aussicht ( Essen gut !)Freizeitangebote, Schlitten-,Langlaufski-, Schneeschuhausleihe)
Pro:
herrliche Lage, schöne Klinik (!) wirklich gute Anwendungen, nettes Personal
Kontra:
Kein Handyempfang mit Fonic (lidl Talk), keine getrennten Aufenthaltsräume Kinder/Erwachsene
Krankheitsbild:
Psychosomatische Erschöpfung, Wirbelblockaden, Adipositas
Erfahrungsbericht:

Ich durfe mit meinen 2 Söhnen (8 u.10 J.)dort eine herrl. Zeit verbringen.Wir hatte 2 schöne Zimmer unter dem Dach.(Alpenblick) Langlauflouipen direkt hinterm Haus. Der Feldbergskilift ist zu Fuß zu erreichen o.Skibus. (Bushaltestelle direkt am Parkplatz. Gute Verbindung, kostenlos!
Für Skiverleih empfehle ich unbeding ONSnow gleich nach der Haltestelle Feldberg. Die verleihen alles was man braucht für die gesamte Kurzeit, aber man zahlt n u r die Tage, an denen man tats. gefahren ist! Dicke Prozente für die Caritasleute.
Beeindruckt hat mich die große Schule u. die kompetenten Lehrkräfte.(Tests können gefaxt werden) Kein Problem außerhalb der Ferien zu kuren! Mehr Sport im Freien wäre schön gewesen.
Auch das Schwimmbad ist sehr schön, nicht nur ein Bewegungsbecken!
Und das eine kleine Kapelle an den altdeutschen Trakt angeschlossen ist und wir dort zur Andacht gehen konnten, das gibts sonst wohl nirgends.
Leider war die SOnnenterrasse nicht vom Schnee geräumt.(Dachlawinen) Draußen fehlte mir eine schöne Sitzgelegenheit in der Sonne zum Entspannen. Alternativen sollen aber in Planung sein.
Vom Haus werden Freizeitaktivitäten (Fackel-, Schneeschuhwanderungen,Basteln,etc.) angeboten.Ebenso Zubehör und Schlitten. Rodeln am Haus mögl.
Schade war, das die Kids die Aufenthaltsräume belagert haben, aber wahrscheinl. lag es daran das die Turnhalle renoviert wurde. Jetzt gibt es dort bestimmt Bewegungsangebote und wir Frauen können in Ruhe quatschen oder auch mal einen Film ansehen.(Häkeln ging immer)
Ich habe dort sehr nette Frauen kennen gelernt.
Die Kurse u.Anwendungen für meinen Rücken, besonders die Massagen waren sehr gut. Bei den Entspannungsbädern dominierte leider die Lautstärke der Wassergymnastik nebenan.
Mit der ärzlichen Versorung bei aktuter Erkrankung waren wir auch zufrieden. Für die Quarantänezeit auf dem Zimmer wurden sogar DVD Player verliehen.
Der Saunabereich könnte einladender sein, vielleicht mit einer Möglichkeit kurz an die frische Luft zu gehen.

Die Creme de la Creme der Bevölkerung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Personal, Verwaltung, therapeutisches Angebot
Kontra:
niveaulose Patienten, Cliquenbildung nach Nationalität, primitive, uninteressierte Mütter
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gelbes Haus Erdgeschoss: extrem laut

lecker Essen und gutes Personal, allerdings zu wenig gegenüber der Masse an Frauen, die sich nicht um ihre Kinder kümmern und auf Sozialstaat-Kosten Urlaub machen

keiner beaufsichtigt die Reha-Kinder, die ohne Begleitung sind

am Wochenende ist komplett Halli-Galli, da kann jeder tun und machen, was er will, je oller je doller, Mittagsruhe gibt es nicht

ich habe ein echtes Trauma dort erlebt und bin glücklich gewesen, endlich abreisen zu können

3 Kommentare

haieela am 23.02.2016

Ich bin Deiner Meinung! Bin auch mit einem Trauma abgereist! Ganz übelst schlimm,am liebsten wäre ich nach 4 Tagen schon gefahren,aber da wurde ich ja nur hingewiesen,dass ich ALLES selber zahlen müsse,anstatt die Problematik zu bekämpfen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Gern wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Konuskarte, Klinikschule
Kontra:
Anmeldeverfahren bei freien Angeboten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir konnten vom 15.12.15-12.1.16 unsere Mutter-Kind Kur im Caritas Haus verbringen und haben uns total wohl gefühlt.Es ist eine super Umgebung und wir hatten reichlich Schnee!!!Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und mit 2 Bädern gab es nie Streit beim morgentlichen fertig machen.Meine kleinste ging in die Bärengruppe, wo sich total wohl fühlte! Die anderen beiden besuchten die Klinikschule, welche eine gute Arbeit leistete.Ich konnte zahlreiche Therapieangebote nutzen und bin nach 4 Wochen entspannt und erholt nach Hause gefahren.Man benötigt vor Ort kein Auto,da alle mit der Konuskarte frei den Bus (der gleich vor der Tür abfährt) nutzen können.Alle die eine Kur dort verbringen dürfen, viel Spaß!! Wir würden sofort wieder die Taschen packen und in dieses Haus fahren.

Eine rumdum gelungene Kur

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle kleinen Wünsche wurden versucht, zu realisieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Abstimmung auf den Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuelle Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungsloser Ablauf, gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas alt, aber zweckmäßig)
Pro:
Loslassen und Entspannen können
Kontra:
Hellhörig und etwas laut im Haus gelb
Krankheitsbild:
Hypertonie und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine ältere, landschaftlich sehr schöne gelegene Klinik. Perfekt zum Entspannen in der herrlichen Natur. Alles was zum Leben benötigt wird, ist mit dem Bus gut zu erreichen. Ausflugsziele gibt es genug und auch diese sind mit guten Zugverbindungen schnell realisierbar.
Das Haus ist relativ groß, aber durch gute Strukturen ist man schnell da, wo man hin muss. Beim Essen ist für alle etwas dabei, allerdings hätte ich Vollkornprodukte erwartet, da dort ja auch Patienten etwas Gewicht verlieren sollen. Hier ist es zu den Mahlzeiten schon mal etwas lauter, aber so ist das nunmal, wenn Kinder da sind ;-)))

Die Therapeuten waren klasse. Gezielte Anwendungen, gute Gespräche und immer ein offenes Ohr. Dies gilt für das gesamte Personal und das Küchenteam. Es wurde immer versucht, auf individuelle Wünsche einzugehen.

Meinem Sohn (12) und mir hat es sehr gut gefallen. Wir haben sehr schnelle, ereignisreiche und absolute erholte drei Wochen verleben dürfen und wollten gar nicht wieder weg.

Allen anderen viel Spaß und ebenfalls gute Erholung!

4 Kommentare

kafrajo am 20.08.2015

Schön das mal wieder eine positive Bewertung geschrieben wurde.Wir haben die Zusage zur Kur im Dezember und ich habe etwas gemischte Gefühle,weil so viele Dinge kritisiert werden. Wir freuen uns trotzdem.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nichts für Kleinkinder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Laut und unpersönlich
Krankheitsbild:
Erschöpfung Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik auf keinen Fall für Mütter mit kleineren Kindern empfehlen. Sie ist sehr sehr laut, Mittagsschlaf geht gar nicht und ein Zimmerwechsel ist nicht möglich. Es gibt kein offenes Programm für unter 6 jährige und wenn es mal eines geben würde wird es angesagt. Der Kindergarten war vormittags ganz toll und wir hatten Gott sein Dank die beste Erzieherin, ab Mittag wurden sie leider von einer zur anderen Gruppe geschoben so das ich sie Mittags abholte. Der Spielplatz ist auf den ersten Blick toll aber für 3 Wochen ist er zu klein und wieder nichts für Kleinkinder. Meine Kinder waren in 3 Wochen nur krank, was zu hause nur sehr selten der Fall ist. Sie wurden aber gut und sehr freundlich medizinisch behandelt.
Das Essen ist leider auch nicht zu empfehlen, wenn man 2 Minuten zu spät kommt wird man zurechtgewiesen. Sehr Unfreundlich. Aber es gibt in der näheren Umgebung einige Möglichkeiten nur sollte man unbedingt ein Auto mitbringen. Außerdem ist es sehr unpersönlich und man braucht 1 1/2 bis 2 Wochen bis man durchblickt. Es gibt keinen Ansprechpartner, bei Fragen wird man von einem zum anderen geschickt. Die Zimmer sind schin sehr in die Jahre gekommen, aber noch funktionsfähig. W-lan ist leider nur im Eingangsbereich möglich und das Mobilnetz ist sehr schlecht.
Ich habe mich in der Zeit sehr unwohl und allein gelassen gefühlt dazu kam noch der Schlafmangel durch den Lärm aus diesem Grund hatte ich Magen/Darm Probleme und Kopfschmerzen, abbrechen kann man nicht es gibt ja Medikamente.
Erholung war es für mich nicht, vielleicht soll es das auch nicht sein. Ich weis es nicht diese Kur war meine erste und letzte Kur.

ich habe mich gut erholt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der respektvolle Umgang mit den Patientinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn-Out und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Spezialisierte Klinik auf Mutter-Kind-Thematik. Der Einfühlsame Umgang mit den Patientinnen hat mir besonders gut gefallen.
Schön ist die Natur. Das Kurhaus liegt mitten im Wald auf einem hohen Berg. Es gibt keine Milben und Allergien.
Das ist alles sehr ganzheitlich und alle arbeiten gut zusammen. Ich habe mich gut erholt.

Traumhafte Gegend und gute Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hätte intensiver sein können)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (bei 3 Kindern mit 14jährigem 1 Zimmer mehr!)
Pro:
super erholt, traumhafte Umgebung, nette Kontakte
Kontra:
mehr Angebote für Jugendliche, weniger Wechsel
Krankheitsbild:
Adipositas, Erschöpfung, Neurodermitis, Konzentrationsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.5.2015 bis zum 02.06.2015 mit meinen drei Kindern (6;10;14 J.) zur Mutter-Kind-Reha im Caritas-Haus-Feldberg. Die Klinik wirkt zunächst recht groß, nach einigen Tagen kennt man aber alle Schleichwege, die den Häuserkomplex miteinander verbinden. Wir waren in einem kleineren Nebenhaus untergebracht. Da die wöchentlich anreisende Frauengruppe recht groß ist, wurde innerhalb dieser Gruppe zwei Teilgruppen erstellt, mit diesen man gewisse Kurrunden zu Beginn und zum Schluss sowie einen schönen Kurspaziergang hatte. Die Frauen, die ich dort kennenlernen durfte, waren sehr nett und eine Bereicherung. Nach einem Arztgespräch und einem psychosozialen Aufnahmegespräch erfolgte die Therapieplanung. Da ich und meine Kinder alle Kurpatienten waren, haben wir individuelle Pläne bekommen. Meine Jüngste hat Neurodermitis und erhielt drei medizinische Bäder und Kinderentspannung sowoe eine Interaktion mit mir (Speckstein). Das wunderbare Klima hat leider nicht zu einer Linderung der Hautsymptome beitragen können und die Klinik ist nicht auf Neurodermitis eingestellt, sodass der Hautaspekt leider nicht so zum Tragen kam. Die Betreuung nahm meine Tochter gut an. Die wöchentlichen Abschiede taten ihr nicht gut. Es war ein stetes Kommen und Gehen. Mit ihr nahm ich Angebote im Kreativraum wahr, wo wir uns gegen einen kleinen Kostenbeitrag kreativ austoben konnten.
Mein 10jähriger Sohn ging gerne in die Klinikschule, wo er eine äußerst positiv wirkende und Freude ausstrahlende Lehrerin antraf (Frau Hermann). Er fand schnell Freunde und tobte sich selbständig auf dem schönen Klinikgelände mit Spielplatz, Wald, Kletterfelsen und angrenzenden Feuchtbiotop aus. Es gab ein Waldkino und er scheute sich nicht vor gemeinsamen TV-Sendungen (ab 17h) mit anderen Hausbewohnern. Er bekam Bogenschießen, Medizinische Bäder und Psychomotorik. Er nahm an Kletteraktionen der Erlebnispädagogik teil.
Der Große (14 Jahre) tat sich ein bischen schwerer mit der Kur, wozu natürlich auch die Pubertät beitrug. Er besuchte immerhin gerne die Klinikschule mit dem sehr netten Lehrer Herrn Günther.Mein Sohn nahm an der Ernährungsberatung teil und am Kinderkochen. Der Sport machte ihm Spaß. Kontakte zu den anderen Jugendlichen, die in der Jugendreha ohne Eltern vor Ort waren, gab es leider nur während der Schulzeit, da diese in
einem eigenen engen Rahmen betreut wurden. Ich bekam Massage, Entspannungsbad, Sport, Ernährungsberatung und med. Bad.

3 Kommentare

haieela am 13.06.2015

Danke für diesen tollen bericht!

Ich freue mich schon sehr auf die kur,die am 30.6 starten wird!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Damals zufrieden, jetzt wieder da

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir haben uns super erholt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und freundlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, freundlich und individuell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann mich in keiner Weide beschweren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (hat im Großen und Ganzen alles gepasst, ist halt ne KURKLINIK und kein Sternehotel!!)
Pro:
Personal; Ärzte, Schwestern, Rezeption also das ganze Team freundlich immer da zu jeder Tages- und Nachtzeit
Kontra:
Das Essen war für uns aus dem Kartoffelland etwas gewöhnungsbedürftig , da ich keine Nudeln mag aber auch damit kann man leben und es gibt ja noch den Lidl
Krankheitsbild:
Asthma, ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor fast exakt vier Jahren in der Klinik und fahre jetzt in drei Wochen erneut dorthin -- das denke ich sagt schon sehr viel darüber aus wie zufrieden wir, meine beiden Töchter und ich dort waren. Damals war die Klinik vieleicht nicht die am modernsten eingerichtete in Deutschland, aber das gesamte Personal hätte einen Preis für Freundlichkeit und Flexibilität verdient und da sich die Leitung der Klinik nicht geändert hat, denke ich das sich da nicht viel geändert hat. Wir hatten nur eines zu bemängeln -- leider gab es in der Zeit damals keine frischen Salate, was aber nicht deren Schuld war, sondern dem damals herschenden "Ehek" zu Verdanken war. Natürlich kann man kein 5 Sterne Haus erwarten, wenn man das will muss man sich halt einen Urlaub in einem solchen buchen, aber es war immer sauber und auch extra Wünsche wurden immer, soweit machbar, erfüllt. Auch die Arzte und Schwester waren kompetent und freundlich und egal wann man sie brauchte - auch nachts um 3 Uhr immer freundlich. Wir haben nicht einmal eine ungeduldige Reaktion erfahren egal was wir wollten. Wir waren übrigens im Bärenhaus und dort war es sehr angenehm ruhig aber auch im Haupthaus hätten wir uns wohl gefühlt, denn uns war schon im Vorfeld klar das es etwas lauter werden wird, denn wo viele Kinder da viel Lärm und Unruhe -- die Kinder sollen sich ja auch mal von dem ewigen - "sei endlich leise die Nachbarn" -- erholen können.

Alle die meckern sollten vieleicht mal überlegen, das der Spruch: " Wie man in den Wald hinein schreit, so kommt es zurück!" eventuell doch wahr sein könnte.

Wir waren damals zufrieden und freuen uns jetzt schon auf eine schöne Zeit in unserer Wunschklinik. ( Wir haben darum gekämpft dort wieder hin zu können. Die Krankenkasse wollte uns zuerst woanders hinschicken. )

CARITAS HAUS FELDBERG, NEIN danke

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach einer Woche ,erst ,die ersten Termine bekommen.Alte Röhren Fernseher,nur die im Museum sind älter.Kein W lan ,was dort angeboten wurde ist nur traurig im 21 jahrhundert.Angeblich schon 10 jahre so,traurig das dies auch noch erwähnt wird)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Man erwartet kein Hotel,aber zum Entspannen und erholen sind schöne Räume auch wichtig.)
Pro:
Die sehr schöne Lage im Schwarzwald
Kontra:
Man lebt wie hinterm Mond, Verwaltung und Management lässt sehr zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Kronische Poliatritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau suchte entsprechend der Indikationen Ihre Krankheit (chronische Poliathritis, Rheuma) diese Kurklinik aus. Die Caritas Klinik wirkte lt. Beschreibung geeignet. Leider liegen die Schwerpunkte der Einrichtung woanders, gegen Rheuma wird dort in keinster Weise behandelt. Nachdem die erste Woche behandlungslos blieb, gab es einige Anwendungen die auch gut waren, jedoch mehr der Bespaßung dienten, weniger der rheumatischen Probleme meiner Frau gewidmet wurden. Meine Frau und die Kinder waren im Bärenhaus untergebracht. Ein Nebengebäude. Die Ausstattung der Wohnung bot keine Entspannung, keine Gemütlichkeit. Wir hatten eine Wohnung mit zwei Zimmern. Ein Zimmer für die Kinder und ein Zimmer für meine Frau. Es hing nicht ein einziges Bild an der Wand, das Badezimmer war gänzlich ohne Schränke, kein eigener Fernseher, eine Küche mit Schränken, Spüle und Herd aber OHNE Geschirr, Besteck, Töpfe – einfach nichts! Man hat stets das Gefühl des Misstrauens, als könnte aus den Zimmern etwas entwendet werden. Für alles was man sich dort ausleiht, muss man Pfand zahlen. Zum Essen: Vergleichbar mit einer Jugendherberge. Morgens, Mittags, Abend wird sich bei der Essensausgabe angestellt, was teilweise lange Schlangen und langes Warten bedeutet. Das haben wir in keiner anderen Kureinrichtung erlebt. Wenigstens das Mittagessen wurde in jeder Einrichtung die meine Frau oder auch ich besuchten, am Tisch serviert. Wir haben kein 5 Sterne Hotel erwartet, aber etwas mehr Service in jedem Fall. Die Verpflegung der Kinder war leider auch nicht ansprechend. Eine kleine Erwachsenenperson ist noch lange kein Kindergericht! Aufenthaltsäume mit Fernseher, Wasserkocher, Mikrowelle (ohne Geschirr und Besteck) gab es auch, aber in der Funktionalität sehr eingeschränkt, da die Geräte mind. 20 Jahre alt sind. Auch Telefonempfang oder W-Lan sucht man vergebens. Sich über das Geschehen in der Welt auf dem Laufenden halten war schier unmöglich. Das Beste an dieser Kurklinik ist die Lage.

1 Kommentar

timo12 am 17.06.2016

Das könnten um Großteil meine Worte sein
Caritas haus
Nein danke nie wieder

Es hat uns gut getan - tolle Umgebung.

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zufriedenheit der psych. Betreuung ist personalabhängig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (in die Jahre gekommen, hellhörig, WLAN nur in Empfangsnähe)
Pro:
Tolle Umgebung - viele Möglichkeiten - nettes Personal
Kontra:
Anmeldeverfahren b. Aktivitäten;
Krankheitsbild:
Stress, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (zwei Kinder - beide 6 Jahre und ich) waren vom 24.02. bis 17.03.15 im Caritas Haus und hatten insgesamt eine gute Zeit. Das Personal ist (bis auf Ausnahmen) sehr bemüht und freundlich.
Die Zimmer sind ein wenig in die Jahre gekommen, aber es ist alles vorhanden. Man gewöhnt sich schnell ein.
Wir hatte zwei Zimmer mit Durchgangstür. Die Kinder hatten ein Hochbett. Ein weiteres Bett stand zur Verfügung. (Mütter mit einem Kind hatten da weniger Glück - mussten zu zweit in einem Zimmer schlafen - mit Gepäck/Wäscheständer ist das sehr eng.
Mit dem Essen waren wir zufrieden. Uns hat es geschmeckt.
Der Speisesaal wurde während unserer Zeit renoviert - das war leider chaotisch - ist aber nun vorbei - der Saal ist sehr schön geworden.
Die Betreuung der Kinder war in unterschiedlichen, nach Altersklassen unterteilten - Gruppen. Die Mitarbeiter dort waren sehr nett, die Kinder kamen mit allen zurecht. Allerdings wechselt dort das Personal recht häufig ihren Dienst. Das war für unsere nicht das Problem, aber für kleinere Kinder ist das sicher nicht so einfach. Ich würde grundsätzlich empfehlen mit kleineren Kindern ein kleineres Haus zu wählen. Das ist erholsamer.
Meine Tochter wurde leider krank (ist ansonsten kaum anfällig) sicher durch viele neue unbekannte Viren und blieb immerhin während der Behandlungen alleine auf dem Zimmer. Hätte ich nonstop 24h auf dem Zimmer verbringen müssen, hätte ich das nicht ausgehalten.
Die Anwendungen sind (meist) gut, besonders die Massagen, Wassergymnastik, PMR (Triple P ist Geschmackssache)und auch die vielen verschiedenen freien Angebote (Basteln, Fackelwanderung, Stockbrotgrillen sind toll), leider ist das Anmeldeverfahren und auch die Verfügbarkeiten (Schlitten, Nordic-Walking-Stöcken) sehr sehr umständlich und lästig. Das könnte sicher ohne mega Kostenaufwand verbessert werden. Die Umgebung ist wunderschön - besonders im Winter - wir würden auf jeden Fall noch einmal wieder kommen.

Wir kamen zur Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (aber in die Jahre gekommen)
Pro:
tolle Natur, nettes Personal und ein guter Ort zum "runter" kommen, gutes Essen
Kontra:
zu große Kindergruppen mit ständig wechselnder Betreuung
Krankheitsbild:
Erschöfung + Magen+ Darmprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kur von 24.2.-17.03.2015

Ich bin mit keinen großen Erwartungen zur Kur angereist und wurde überhaupt nicht enttäuscht. Die Landschaft und die Natur waren sooo schön. Wir hatten viel, viel Schnee und strahlender Sonnenschein fast drei Wochen lang, alleine das hat schon zum Kopf frei bekommen gereicht.Es gibt sehr viele tolle Wege zum Walken oder spazieren gehen. Auch auf den Feldberg ist man schnell gelaufen.

Die Frage ob man schnell Kontakte knüpfen kann, hat sich schon am Bahnhof erledigt. Dort hat meine Tochter 3 Jahre (Begleitkind) schon Ihre Freundin gefunden und wir Mamas haben uns auch super verstanden. Es ist auch jeder in der selben Situation und dann kommt der Anschluss von selber.

Die Zimmer sind nicht die Wucht und schon in die Jahre gekommen, aber sie erfüllen Ihren Zweck, sind sauber und wir haben uns wohl gefühlt.

Wir sind ohne Auto angereist, aber mit Auto wäre man einfach flexibler gewesen. Das würde ich das nächste mal auf jeden Fall anders machen.

Die Kinderbetreuung war OK, aber es waren täglich wechselnde Betreuer in der Bärengruppe, was es für die Kleinen einfach etwas schwer gemacht hat sich zurecht zu finden.


Ich hätte mir mal einen Pilates Kurs oder ähnliches gewünscht. Leider wurde dies nicht angeboten.

Kurz gesagt, es waren tolle, intensive und ereignisreiche Wochen mit meiner Tochter - und ein Haar in der Suppe kann man immer finden, wenn man es sucht.

Weitere Bewertungen anzeigen...