Caritas-Haus Feldberg

Talkback
Image

Paßhöhe 5
79868 Feldberg
Baden-Württemberg

51 von 67 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

67 Bewertungen

Sortierung
Filter

Es war sehr schön

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr hellhörig)
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Klinikschule
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Kindern 4 Wochen da, wir haben uns sehr wohl gefühlt. Unsere Kohorte war Klasse. Das Kohorten system ist nicht perfekt, aber überwiegend super organisiert, so dass man alles nutzen kann, wie z. B das Schwimmbad etc.
Die Klinik Schule ist leider nicht so toll, der Stoff den die Kinder von zu Hause bekommen, schaffen sie dort nicht!!
Die Therapien waren gut, es hätte für die Adipositas Kinder noch mehr Sport geben müssen, aber allgemein würde ich die Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen.

Mutter-Kind-Kur abgebrochen - Zu groß, zu laut, zu wenig erholsam

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 221   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tolle Schwestern und Psychologen
Kontra:
Schlechte Ausstattung, sehr hellhörig, versalzenes und kohlehydratlastiges essen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war enttäuscht und unzufrieden und habe meine Mutter-Kind-Kur früher abgebrochen.Sehr hellhörige Zimmer, dadurch zu wenig Ruhe. Ständig rumpsende Türen und Möbelgeschiebe hörbar und störend. Stressige Essenstaktung. Sehr frühes Essen, wenig Zeit zum Essen. Mittagessen täglich versalzen. Salate teilweise verdorben. Ich hatte von Dienstag bis Freitag nur eine Anwendung. Mein Zimmer war extrem klein und eher dunkel mit Blick auf den Parkplatz. Durch die dachschrägen kein bewegungsspielraum. Es gab keinen Nachttisch, generell kaum Stauraum. Der Verdunkelungsvorhang ließ sich nicht schließen. Kein Internet. Keine flexible Nutzung von Schwimmbad oder Fitnessraum möglich. Ich habe mich eher gefühlt wie in einer Jugendherberge. Ich habe mich nicht wohlgefühlt und auch sehr schlecht geschlafen.

Enttäuschend

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Engagement einzelner Pädagoginnen
Kontra:
Gesamtkonzept der Pädagogik
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider haben wir schlechte Erfahrungen mit der Jugend-REHA im Caritas-Haus-Feldberg gemacht. Es begann schon damit, dass die Psychologin und die Ärztin nicht auf das Anamnesegespräch vorbereitet waren. Wozu schickt man eigentlich einen Fragebogen zuvor? So war das leider Zeitverschwendung. Noch erschreckender, da auch im weiteren Verlauf zu erkennen war, dass Informationen aus dem Fragebogen, weiter nicht beachtet wurden.

Großen Respekt habe ich vor einzelnen der Pädagoginnen. Sie leisten bei herausfordernden Jugendlichen Großes. Aber diese Pädagoginnen waren leider nur die Ausnahme.
Zu oft scheint bei den Betreuenden reine Machtdemonstration und zum Teil auch Willkür Bestandteil der Aufsicht zu sein.
Als pädagogische Maßnahmen gab es zusätzliches „Handy-Verbot“ über die bereits deutlich eingeschränkte Nutzungszeit hinaus. Konkret bedeutet das zuallererst Kontaktentzug zur Familie und zu den Freunden zuhause!
Es gab auch Zimmerarrest für einzelne oder auch als „Sippenhaft“ für alle, jeder in seinem Zimmer. Das bedeutet Kontaktentzug zur Gruppe!
Ist das die Pädagogik in einer modernen Einrichtung der Jugend-REHA? -
Hier muss erwähnt werden, dass unsere Tochter allein schon bei der Androhung einer solchen Maßnahme und durch das Erleben derselben bei den anderen Jugendlichen eingeschüchtert wurde. Es wurde gar nicht notwendig, ihr gegenüber die oben genannten „Strafen“(?) anzuwenden.

Bei einer Eskalation mit wenigen Jugendlichen mussten alle in ihre Zimmer und dann einzeln zu den drei Erwachsenen wie zu einem Tribunal vortreten und Fragen beantworten.

Ein anderes Beispiel: Bei Kopfschmerzen wurde sie wiederholt einfach nur ins Schwesternzimmer geschickt, um dort Tabletten einzunehmen. Gibt es in diesem Haus keine gesunden, differenzierenden Überlegungen zu Kopfschmerzen im Jugendalter? Alternativen der Behandlung?

Mit unserer Tochter konnten wir diese Erfahrungen im Nachhinein aufarbeiten und versuchen nun diese Zeit als „Schule fürs Leben“ zu betrachten.

Das beste was uns passieren konnte :-)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super tolles und gut durchdachtes Kohortensystem, eine total liebevolle und abwechslungsreiche Kinderbetreuung, sehr leckeres Essen, die traumhafte Umgebung und Natur des Hochschwarzwaldes
Kontra:
Die 3 Wochen waren leider viel zu schnell vorbei:-)
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Juli 2021 im Rahmen einer Mutter Kind Kur im Caritas Haus Feldberg.
Meine 3 Kinder waren als Begleitkinder dabei.
Untergebracht waren wir in einem sog. Familienappartment mit 2 separaten Zimmern, Bad und Küche.
Das durch Corona bedingte Kohortensystem empfanden wir als angenehm gut strukturiert, statt einschränkend. Es gab für jede Kohorte feste Essenszeiten und jeweils 1 festen Tag zur Nutzung von Schwimmbad/Sauna, Fitnessraum, Turnhalle ecc.

Alle Mitarbeiter waren durchweg freundlich, hilfsbereit und es herrscht ein angenehmes und höfliches Klima im CaritasnHaus Feldberg.(Anm. Es gibt noch ein weiteres Haus am Feldberg,nicht verwechseln!)

Auch die Krankenschwestern sind sehr freundlich und lieb wenn die Kinder mal kleine Zpperlein haben oder kränkeln.
Das Essen war jeden Tag sehr lecker, frisches Gemüse, Suppen und Salate fehlten wirklich nie.
Am Wochenende gab es sogar mal was "Süsses" wie zb Milchreis,Puffer oder Pfannkuchen.
Auch das Küchenteam war stets freundlich, hilfsbereit und gut gelaunt.

Die Wochenenden laden zu herrlichen Ausflügen in der Umgebung ein, ein Auto haben wir die 3 Wochen nicht vermisst:-)
Die einzelnen Gruppen für die Kinderbetreuung haben ein sehr schönes und abwechslungsreiches Programm. Auch die integrierte Klinikschule kann ich nur positiv bewerten, meine Kinder waren noch 5 Tage dort bevor dann die Ferien losgingen.

Vielleicht hatten wir einfach ganz viel Glück mit unserer super tollen lila Kohorte, vielleicht haben wir uns einfach auf "3 Wochen Auszeit&Auftanken" eingelassen, ich weiss es nicht, aber nach 1.5 Jahren Coronakrise mit homeschooling, lockdown ecc. waren die 3 Wochen Kur für uns in Feldberg Balsam für Körper und Seele:-)

Ich hoffe ganz fest einige der erlernten Ansätze wie zb zur "Entspannung und Entschleunigung" im Alltag mit nach Hause genommen zu haben, um noch so lange wie möglich die positiven Effekte dieser tollen Kurzeit aufrecht erhalten zu können!

Ich gebe dieser Klinik 5 Sterne :-)

Super...danke fur alles

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles wahr super..
Kontra:
Essen muss man ander sein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mutter Kind Kur wahr super..Ich bin sehr zufrieden...Angebote sind sehr gut und hilfreich..nur muss mitspielen..Mitarbeiter sehr höflich und helfen uberal..die umgebung ist hammer!!..
Kleinen Mangel wahr nur essen..aber das ist Gewönnung bedürftig.. leider nicht fur mich....
Allgemein kann man nur empfehlen..
Große Lob an psihologische tiem und Tanz Lehrerin..lg..

Erfahrungen in der Jugendreha

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
entspannende Kur & erfüllt ihren Zweck
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICh war vier Wochen in der Jugendreha dort. Insgesamt habe ich mich sehr wohlgefühlt. Wir haben tolle Ausflüve gemacht, zum Beispiel waren wir langlaufen, rodeln, bei Sonnenuntergang auf dem Schauinsland, im Tatzmania oder picknicken in der Wutachschlucht. Auch wenn wir keine Ausflüge gemacht haben, gab es Möglichkeiten zu Freizeitgestaltung. Das WLAN in den Zimmern war nicht vorhanen, aber wir waren eh die ganze Zeit im Flur und im Aufenthaltsraum, weil wir uns sehr schnell angefreundet haben. Wir haben manchmal UNO gespielt und sehr oft Tischtennis( eigentlich immer - drinnen, draußen, auf den Schultischen, in der Pause, Rundlauf oder zu zweit...).Wenn wir am nächsten Tag ausschlafen konnten, durften wir zusammen einen Film gucken. Außerdem habe ich Jonglieren von einer Pädagogin gelernt. Ich hatte befürchtet, dass die Pädagogen sehr streng sind( wegen "ADHSler brauchen klare Grenzen" und so), aber sie waren sehr nett und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. An Regeln mussten wir uns halten, aber es gab sinnvolle Ausnahmen. Die Schule war auch gut. Ich konnte in meinem Tempo lernen und wie auf der Homepage beschrieben ging es voel darum, zu zeigen, dass Lernen Spaß machen kann. Als ich und jemand anders am vorletzten Tag beide keine Aufgaben von der Schule mehr übrig hattten, durften wir in einen Nebenraum gehen und Grundlagen in Französisch lernen. Ich kann nicht beurteilen, ob diese Pädagogik sinnvol ist, weil ich kein Problem mit der Schule hatte. Einziges Manko: Mit dem Stoff der gymnasialen Oberstufe kennen sich die Lehrer nicht sooo gut aus. Neben Schule und Freizeit gab es auch die Therapien. Die fand ich teils hilfreich, teils aber auch nicht. Beim Töpfern habe ich gemerkt, dass feinmotorisches Zeug zwar schwierig für mich ist, aber auch Spaß macht. Außerdem hatten wir z.B.Erlebnispädagogik, was nicht so besonders gut angekommen ist. Es hat zwar das Gruppengefühl gestärkt, aber ansonsten nicht so viel gebracht. Essen & Zimmer waren auch gut.

4 Wochen für uns

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Möblierung der Zimmer ist etwas in die Jahre gekommen)
Pro:
Konzept, Mitarbeiter, Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben 4 sehr erholsame und erfolgreiche Wochen dort verbracht.
Sämtliche Mitarbeiter / Innen waren stets freundlich, hilfsbereit und bemüht, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Das Therapie Konzept bei der ADHS Kinderreha hat mich überzeugt und passte für meinen Sohn und mich.

Unter den gegebenen Umständen (steigende Fallzahlen Covid19 zum Anreisetermin) hat die Klinik das Beste daraus gemacht und das bereits "erprobte" Kohortensystem hat sich mM nach bewährt.

Essen war reichlich, gesund, abwechslungsreich.

Freizeitangebote innerhalb und ausserhalb gut.
Wer sich in dieser tollen Landschaft nicht bewegt und umsieht, verpasst wirklich Einiges.

Zudem hat die Klinik. Ein super gutes Händchen bei der Zusammenstellung unserer Gruppe bewiesen und wir Eltern und y Kinder haben uns hervorragend verstanden und eine einmalig tolle Zeit miteinander erlebt.

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen und würde meinen Sohn auch allein in eine Jugendreha dorthin schicken.

Rundum gelungener Aufenthalt mit drei Kindern!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Respekt! Trotz Pandemie flexibel und super bewältigt!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Allgemeine Freundlichkeit - jeder scheint bemüht
Kontra:
Massagebereich ohne Wellnesscharakter da im Schwimmbad integriertund dadurch oft sehr laut
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Bandscheibenvorfall, Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sämtliche Kontakte die ich hatte waren freundlich, hilfbsereit und zielführend. Konzept wg. Pandemie 1A umgesetzt, das Beste was mir in dieser Zeit mit meinen drei Kindern (12,8,6J.) passieren konnte war der Aufenthalt im Februar 2021 in dieser Klinik.
Anwendungen waren reichlich und abwechslungsreich.
Tanz- und Bewegungstherapie, Basisgruppensitzungen (Stressbewältigung, Kindererziehung, allg. Themen), Schneeschuhwandern,Wassergymnastik, Massage, Physiotherapie, Entspannung (Traumreisen, Progr. Muskelentspannung), Kreativangebote, Gymnastik, Trauerbewältigung, Entspannungsbad ...
Wenn etwas zu viel oder zu wenig an Anwendung war wurde sehr gut darauf eingegangen und der Plan nach Möglichkeit geändert.
Mit der Schule und der Kinderbetreuung war ich ebenso zufrieden (man muß darauf hinweisen das in einer Kur der Schulstoff nicht 1:1 umgesetzt werden kann schon allein aus zeitlichen Gründen.)
Psychotherapeuten standen auch bei gewünschten "Mehrfacheinsätzen" aufgrund persönlicher Notsituation geduldig und hilfsbereit zur Verfügung, ebenso wochenends die Schwestern im Arztzimmer die mit Ihrer Erfahrung mit Rat und Tat zur Seite standen.
Das Essen war abwechslungsreich, gesund und lecker. Salat gabs mittags und abends und die Dressings waren soo lecker!
Auch die Einrichtung konnte punkten, mit meinen drei Kindern hatte ich zwei Zimmer mit Verbindungstür, so das ich einen Raum für mich hatte und die Kinder im Nachbarraum mit Hochbett schlummern konnten. Somit hatten wir auch zwei Badezimmer mit je 2 Waschbecken (bei 4 Personen super!). Auch Schränke/ Stauraum war reichlich vorhanden, die Winterkleidung und Schuhe konnten ordentlich verstaut werden.
Ich werde wenn möglich gerne wieder kommen um den schönen Schwarzwald auch im Sommer erleben zu können. Die Lage der Klinik ist einmalig, wir hatten in den drei Wochen von Winterwunderlandschaft bis Frühlingserwachen alles. Ein rundum gelungener Aufenthalt. Danke!

Sehr empfehlenswerte Fachklinik mit tollem Konzept

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitze! Großes D A N K E)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation, Struktur, kompetentes und bemühtes Fachpersonal, rundes Angebot, Pädagogik (Erzieher/Betreuer- und Lehrerteam) top, durchdachtes Therapie-Konzept
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik, die ich aus voller Überzeugung weiterempfehle. Wir kommen gerne wieder, denn wir haben uns sehr gut aufgehoben und wohl gefühlt.

Von A bis Z (von Ärztin bis Verwaltung) freundliches, kompetentes, zugewandtes, motiviertes und bemühtes Personal: Super freundlicher Erstkontakt und Beratung. Das gesamte Reha-Team (Psychologe, Ärztin, Physiotherapeutin, Lehrerinnen, Erzieherinnen/Betreuerinnen, das Putzpersonal, das Küchenpersonal, das Rezeptions-, Sekretariats- und Verwaltungspersonal - top!

Die Klinik bietet ein ausbalanciertes und durchdachtes Konzept.
Zeiten für "Kinder unter sich", "Mamas unter sich", sowie gemeinsame Interaktions-Zeiten.

Die Kinder haben vormittags Schule, vor- und/oder nachmittags Kindergruppe, Einzelgespräche bei der Ärztin und dem Psychologen, Psychomotorik in der Gruppe (in- oder outdoor).
Die Eltern (bei uns waren’s nur Mamas!) werden in das Therapie-Konzept mit einbezogen und erhalten ADHS-Elternschulungen aus medizinischer, psychologischer und pädagogischer Sicht.
Darüber hinaus haben wir Seitens des Lehrerteams eine wertvolle Schulung über HA-Methoden-Training erhalten. Daraus nehme ich viel mit.

GemeinsamZeit (Mama&Kind) kam auch nicht zu kurz - wir haben die Psychomotorikgruppe und die Traumzeit sehr genossen.

Die Essenszeiten sind für jede Kohorte festgelegt und gaben neben dem Therapieplan eine gute Struktur. Orientierung. Klarheit. Sicherheit.

Die Pläne waren für unseren Geschmack dennoch nie zu voll und boten auch ausreichend Pause-Zeiten. Sowohl für die Kids, als auch für uns Mamas. Wir Mamas hatten i.d.R. zwei freie Vormittage pro Woche und zT nachmittags mal ein freies 2h Zeitfenster. Kinderfreie Zeiten zum Auftanken standen also auch zur Verfügung. Erholsam.

Danke für eine top Struktur und Organisation - auch und vor allem in Coronazeiten! Das Kohortensystem, dass die Durchführung und Teilhabe an einer Reha-Maßnahme, auch in dieser außergewöhnlichen Zeit ermöglicht, ist spitze.

D A N K E

1 Kommentar

StiLi am 02.03.2021

Da ich nicht ausreichend Zeichen zur Verfügung hatte, geht hier meine Bewertung weiter...

Bester Leitsatz, den ich aus der Klinik mitgenommen habe:
Stärken stärken schwächt Schwächen!

Der Fokus wurde sehr auf die Stärken und die Sozialkompetenz der Kinder gelegt.

Die Kinder selbst konnten sich ihrer Stärken bewusst werden, ebenso wie die Eltern sich der Stärken ihrer Kinder (nochmals und vertieft) als nebenbei auch der eigenen Stärken bewusst werden konnten.

Besonders hervorheben möchte ich die grandiose Herangehensweise (sowohl in Schule als auch in Kindergruppe) der Selbstreflexion durch Ankommens- und Abschlusskreis mit Befindlichkeitsrunde (Gefühlsuhr) und Selbsteinschätzung und "Belohnungs- bzw. Bestärkungssystem" in Punkto Sozialverhalten (habe ich die 3, in der Gruppe gemeinsam erarbeiteten Regeln eingehalten?)

Meiner Tochter kamen die Abläufe, Angebote und Herangehensweisen sehr entgegen. Sie hat sich sichtlich wohlgefühlt, ist in den 4 Wochen über sich hinausgewachsen und hat eine gewisse "Normalität/Neutralität" im Umgang mit ADHS und Medikation gewonnen. So auch ich.
Bei uns kam in dieser Reha-Zeit sehr viel Ruhe rein, von der wir nach wie vor profitieren.

D A N K E für diese intensive und besondere Zeit!

Traumhaft

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebote
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Traumhaft gelegenes Haus mit großem Angebot (Schwimmbad, Fitnessraum, Kreativwerkstatt, Gymnastikraum, Yoga, Tanztherapie, Massage, Aquasport, Wärmetherapie, Kneippgüsse, Wannenbäder, Sport usw.). Die Mitarbeiter sind alle sehr nett. Hervorheben möchte ich die gute Klinikschule und Kinderbetreuung hier. Sie machen mit den Kindern viel (zb kreative Angebote, Pizza backen usw) und gehen mit den Kindern täglich raus! Die Umgebung ist wahnsinnig schön und lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Das Essen war stets frisch, lecker, abwechslungsreich und sehr gesund! Ich persönlich hatte auch Glück mit meinem Bezugstherapeuten den ich hier auch lobend erwähnen möchte. Er hat mich in vielem bestärkt und mir andere Blickwinkel aufgezeigt. Wir möchten unbedingt wieder dort hinfahren-wir freuen uns schon drauf !

Sehr empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super freundliches Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Caritas-Haus ist sehr schön gelegen. Das Personal ist in allen Bereichen super nett. Ich war dort zur Mutter-Kind-Kur. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Hatte ausreichend Anwendungen und auch ausreichend Zeit für mich. Zimmer sind nett. Der Gemeinschaftsraum (1 pro Stockwerk) ist ansprechend eingerichtet mit Kühlschrank, Mikrowelle und Wasserkocher.
Die Gruppierung in Kohorten wegen Corona ist auch gut organisiert. Die Nutzung von Schwimmbad, Fitnessraum etc. wird tageweise gewechselt. Ich kann das Haus auf alle Fälle empfehlen.

Wenn ich dürfte, würde ich nochmal kommen :-)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schöne Lage, gute Aussicht, herzliche Menschen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Möglichkeiten für intensive Gespräche)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima Massage, gute Physikal. Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Essenszeiten waren etwas knapp, da die Schlange am Buffet teilweise ziemlich lang war (bedingt durch verscheidene Kohorten))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wände sind etwas hellhörig, je nach Zimmerlage)
Pro:
sehr herzliche und freundliche Mitarbeiter
Kontra:
scheiss Corona (aber die Klinik hat das Problem super gelöst)
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Unruhe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Jüngsten Tochter (14) zur MuKi Kur im Dez. 20
Da wir alle vor der Anreise einen negativen PCR Test nachweisen mussten, durften wir, die wir alle am selben Tag in die Einrichtung kamen, uns untereinander (Mütter und Kinder)in einer sogenannten Kohorte (wie in einer großen Familie) verhalten. Gegenüber Therapeuten und dem restlichen Hauspersonal und in den öffentlichen Gängen und bei der Buffetausgabe war Abstand und Maske verpflichtend. Die verschiedenen Räumlichkeiten (Schwimmbad, Geräteraum, Jugendraum, Turnhalle,...) waren an bestimmten Tagen in der Woche für unsere Kohorte reserviert, somit war es trotz Corona möglich, Schwimmen zu gehen :-) und sich sportlich zu betätigen.
Es war eine sehr schöne und freundliche Atmosphäre im gesamten Klinikgebäude.
Es hatte bei Anreise und die nächsten Tage geschneit, und wir hatten mind. 2 Wochen herrliches Schneewetter, konnten den Schlitten ausfahren und die winterliche Landschaft geniessen, was zur Erholung beigetragen hat.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Kurklinik, wunderschöne Lage in toller Gegend, nettes Personal, leckeres Essen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Stress/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn (12) und ich waren in der superschön gelegenen Kurklinik.
Uns hat es super gefallen.
Schöne Wanderungen kann man direkt von der Kurklinik aus machen (Feldsee, Feldberg, Zweiseen-Blick). Auch besteht die Möglichkeit mit dem Bus und dem Zug die Gegend zu erkunden. Mit der Gästekarte kostenlos!
Das Essen schmeckt sehr gut. Mittags hat man meistens die Auswahl zwischen zwei Menüs, einmal vegetarisch und einmal mit Fleisch/Fisch. Es gibt jeden Mittag eine Suppe, Salat und ein Dessert.
Das Personal ist sehr bemüht und nett.
Haben uns gut erholt und können es nur weiterempfehlen.
Die Einteilung in Gruppen (coronabedingt), in denen man die Zeit dort verbringt ist sehr gut gelöst und jeder muss vorher einen negativen Coronatest machen. So füllten wir uns sicher!
Auch die Benutzung des Schwimmbades inkl. Sauna und Dampfbad Whirlpool, Turnhalle, usw. einmal wöchentlich war toll geregelt. Auch werden Kinoabende veranstaltet, und die Feuerschale kann genutzt werden und Stockbrotteig wird vorbereitet.

Zufriedenheit sieht anders aus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Stark personenabhängig)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mal abwarten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unstrukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen und die Physios
Kontra:
Umsetzung der Forderungen der heimischen Schule
Krankheitsbild:
Mutter - Kind - Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster persönlicher Eindruck hat sich leider nach meinem ersten Wochenende nicht verändert. Die Pädagogen der Schule hinterlassen bei mir einen sehr geforderten Eindruck mit der aktuellen Situation. Es finden gemäß eigener Aussage täglich zweimal 60 Minuten Unterricht statt. Über die Anwendungen der Kinder sind sie morgens allerdings nicht informiert. Ich warte gespannt auf das Ergebnis, in welcher Form der Vormittag von meinem Sohn erlebt wurde.

Mir als Mutter wird leider außer den leckeren Mahlzeiten nichts auf dem Silbertablett serviert. Das Essen entspricht meinem Geschmack. Vor allem die Suppen und Salate sind ein Träumchen. Für den Rest kann ich zusammenfassen... Wer viel fragt, bekommt viel. Zum Glück haben sich in unserer Kohorte Mütter gefunden, die in ihrer Unterschiedlichkeit trotzdem ähnlich ticken. Hier hat irgendjemand in der Klinik ein glückliches Händchen bewiesen. Danke dafür!

Angekommen bin ich und das Wochenende hat sehr gut getan. Die Organisation des Alltags bleibt bisher so wie zu Hause auch - ich hatte mir etwas anderes erhofft. Möglicherweise sind alle Mutter - Kind - Kuren derart aufgebaut. Hier fehlt mir die Erfahrung. Andere stationäre Rehabilitationsmaßnahmen in Kliniken haben sich mir anders präsentiert.

Dennoch bleibe ich optimistisch und werde das Beste daraus machen. Dieses Verhalten gehört zu meinen Stärken. Mein Sohn fühlt sich mega wohl - kaum Schule viel Freizeit...

wunderschöne Gegend und ein tolles Haus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Trotz starker Rückenschmerzen erst am 9. Tag Physio bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
kleine und sehr hellhörige Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfung-Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Haus, wunderschön gelegen. Direkt vor der Haustür starten tolle Wanderwege mit wundervollen Ausblicken, man ist sofort in der Natur. Mit Bus und Bahn kann man die Gegend sehr gut erkunden. Meiner Tochter (10) und mir hat es hier sehr gut gefallen. Wir haben uns sehr gut erholt und können das Haus weiterempfehlen.
Alle Mitarbreiter waren immer engagiert und hilfsbereit.
Die Verpflegung war gut, wir haben immer etwas Leckeres für uns gefunden.
Die Zimmer sind etwas klein aber zweckmäßig eingerichtet. Leider sehr hellhörig (blaues Haus) Man darf natürlich nicht mit den Erwartungen anreisen, dass man hier wie im 5* Hotel wohnen wird.
Das Therapieangebot war auch gut. Wir hatten auch genug Zeit für uns.
Angesichts der aktuellen Situation mit der Pasndemie hat das Haus ein sehr gutes Konzept erarbeitet, welches auch gut funktioniert. Man musste aber auch verständlciherweise Abstriche machen, z.B. konnte das Schwimmbad oder Geräteraum nur ein Mal wöchentlich genutzt werden.

Katastrophale Einrichtung VORSICHT!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (FINGER WEG! KATASTROPHE)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (PLANLOS UNSERIÖS)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ES GAB KEINE)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (PLANLOS)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (KNASTZELLE)
Pro:
NICHTS
Kontra:
AUSSCHLIEssLICH!!!
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlichtweg unzumutbar! Mein Sohn wurde für 2 Tage in Isolationshaft genommen, da uns nicht mitgeteilt wurde, dass er einen negativen Corona Test benötigt! Das wurde versäumt! Der Aufnahmetag war ein desaströser und unkontrollierter Wahnsinn. Das Management war komplett planlos und wir mussten in einer Toilette aus dem Hahn Wasser trinken, da sonst keines da war.Es war eine einzige Tortur! Der Aufnahmetrmin wäre um 10 Uhr gewesen. Dieser war dann um 17:30. Solange mussten wir auf dem Parkplatz warten! Unserem Sohn wurde dann ein Coronatest abgenommen. Dieser sollte einen Tag später gegen 10 Uhr im Hause dort vorliegen. Gegen 15:15 Uhr am nächsten Tag war der Test noch immer nicht da und mein Sohn noch immer in Isolationshaft. (Wie auch weitere Kinder!!!) Wasser musste er dort aus dem Wasserhahn trinken. Er hat die halbe Nacht geweint und wir hatten eine Dauerleitung zum Telefon in seinem Zimmer stehen. Über das Telefon konnte er wenigstens mit uns reden. Termine mit Ärzten etc. wurden alle NICHT eingehalten. Wir haben über 10X dort angerufen und keine Antwort bekommen, die uns etwas gesagt hätte. Rückrufzusagen wurden immer missachtet. Da ist absolut klein Verlass und das halte ich insgesamt für unzumutbar! Rechtliche Schritte gegen diese Institution werde ich prüfen lassen. Bitte ABSAGEN, falls jemand einen Termin dort haben sollte. FINGER WEG! Ich habe meinen Sohn nach 2 Tagen abgeholt!

1 Kommentar

CaritasHaus am 15.07.2020

Leider wurden sechs Patienten beim Anschreiben vergessen und hatten somit keine Informationen darüber, dass sie mit einem negativen Corona-Test anreisen müssen. Dies tut uns sehr leid und wir hatten uns bei den betreffenden Familien entschuldigt.
Wir mussten die Patienten bis zum Erhalt eines negativen Tests in Quarantäne nehmen. Auf die Bearbeitungszeit der Tests durch das Labor haben wir leider keinen Einfluss.
Insgesamt tut es uns sehr leid, dass Ihr Kind über einen Tag in Quarantäne verbringen musste und wir entschuldigen uns sehr für die Unannehmlichkeiten.

Landschaft hilft der Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wurde nach Schmerzen gefragt die ich hätte und würde nur gesagt okey ich schreibe es in den Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Selbstverteidiguns Kurs für Jugendliche
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich war mit meiner Tochter (14) in Mutter-Kind Kur es war eigentlich alles wunderschön. Nur das Abendprogramm für Selbstverteidigung meiner Tochter kann ich nicht empfehlen habe 2€ bezahlt(ich weiß ist jetzt nicht die Welt) jedoch wurde dort einfach nur ein Film geguckt in dem Selbstverteidiguns kurs.Sonst war alles gut und alle waren bemüht.

Tolle Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Klinikteam, Angebote sind top
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kurklinik ist sehr zu empfehlen. Landschaftlich traumhaft gelegen kann man in dem gut ausgestattenen Haus viel für sich und seine Gesundheit tun. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, sauber und mit allem ausgestattet, was man für den Aufenthalt benötigt. Auf allen Fluren gibt es eine Teeküche mit Wasserkocher, Mikrowelle und Kühlschrank. Vom Speisesaal hat man einen herrlichem Ausblick auf die Schweizer Alpen. Das Essen ist vielseitig und für eine Klinik wie ich finde überdurchschnittlich gut.
Das Frühstück umfasst, ähnlich wie das Abendessen, eine wechselnde Auswahl an Brot und Brötchen, Müsli, Joghurt, Obst, Aufschnitt und Käse. Abends werden oft noch eine Suppe, manchmal Würstchen, Pfannkuchen oder Reibekuchen dazu angeboten. Zum Mittagessen hat man in der Regel die Wahl zwischen zwei Gerichten, davon mindestens eins ohne Fleisch. Dazu gibt es eine abwechslungsreiche Auswahl an Salaten, eine Suppe und einen Nachtisch. Mir hat es in den drei Wochen immer geschmeckt, meine Kinder haben auch schonmal eine Mahlzeit ausgelassen - das wäre zuhause genauso passiert. Über das Therapieangebot hinaus gibt es zahlreiche Angebote, für die man sich und seine Kinder anmelden kann, z.B. Klettern in der Turnhalle, Stockbrot machen, GeoCashing, Zirkus, Tanzen, Basteln in der Kreativwerkstatt,... Wir hatten eine tolle Zeit und können uns dafür nur bei dem gesamten Team des Hauses bedanken!

Es braucht keine Wiederholung...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr nette Masseurin
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Knie, Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mir etwas anderes unter dieser Kur vorgestellt.Von Erholung keine Spur!
Im Vergleich zu anderen bekam ich weniger Anwendungen.Solche,die mir guttaten,wurden auch nach Nachfragen nicht weitergeführt.Insofern konnte von einer Besserung meiner Wehwehchen keine Rede sein.Großzügig verteilt wurden nur Plätze in sog. Basisgruppen, wo man sich dann die Probleme der anderen Kurgäste anhören durfte.Leider wurde keine SpezialGruppe angeboten,die sich mit meinen Problemen beschäftigte.Aber auch unter den anderen Frauen hatte ich nur selten den Eindruck,dass diese dort irgendwas Aktuelles und Wissenswertes erfahren hätten.
Wer gerne lange am Buffet ansteht,Fertiggerichte liebt,sein Gemüse gerne selber am Tisch in mundgerechte Stücke schneidet und von Kern und Strunk befreit;wer angetrocknete Miniportionen von Mittagsresten in Schälchen für appetitlich hält und begeistert ist,wenn selbst ein einfaches Würstchen zerstückelt u. verrunzelt angeboten wird,der findet im Speisesaal bestimmt seine Erholung.
Die Zimmer waren zweckmäßig aber hellhörig.Das Haus war stets ausreichend sauber.
Sämtliche Angestellte waren höflich.
Mein Sohn ging ohne zu Murren aber nicht unbed.begeistert zur Schule.
Die Damen und Herren der Rezeption waren nervig: Sehr Langsam,oft waren Privatgespräche wichtiger als das Bedienen der Wartenden.Sie haben oft gegenteilige Antworten gegeben und waren uninformiert.
Richtig nett und bemüht waren die Damen der Physiotherapie!
Das Haus wurde im laufenden Betrieb renoviert.D.h. eine Woche kein eigener Aufenthaltsraum,Lärm und std.weise kein Zimmerzutritt.Ausweichmöglichkeit: ein dunkler,zugiger Wintergarten mit Holzhockern und abends ein Teil des Speisesaals,den man sich mit wildgewordenen Teenagern teilen mußte,denn dort war das Wlan noch am Besten.
Ich hatte drei Arztbesuche während der Kur bei drei verschiedenen Ärzten,zuletzt bei einer Kinderärztin.Klingt nach Massenabferigung - war auch eine!
Fazit:nie wieder eine Kur dort aber der Schwarzwald ist toll!

Schöne Kinderreha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gesamte Team, Freizeitmöglichkeiten
Kontra:
sehr laut
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 22.10.-19.11.2019 zur Kinderreha in dieser Klinik.
Das gesamte Team ( Ärzte, Pädagogen, Servicekräfte und Therapeuten ) waren alle sehr nett.
Therapien waren soweit in Ordnung, allerdings hätten es einige mehr sein können.
Die schulische Betreuung ebenso die Gruppenbetreuung waren super.
Leider ist dieses Haus sehr hellhörig, so das es eventuell zum schlechteren Einschlafen oder Ausschlafen kommen könnte.
Das Essen ist reine Geschmackssache. Früh und Abends ist es halt jeden Tag das gleiche. Zum Mittag hat man 2 Gerichte zum auswählen.
Die Hygiene ist soweit auch in Ordnung. Man hat Besen und Handfeger im Aufenthaltsraum, so das jeder ,wenn er möchte auch noch selbst fegen könnte.
Die Umgebung ist sehr schön. man hat sehr viel schöne Ausflugsziele. Die Verbindungen sind super, da der Bus jede Stunde fährt.

Kann ich null empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal war sehr nett
Kontra:
Zu viele
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war vom 15.10-05.11.19 in der Klinik, mit meinem 13 jährigen Sohn beide als Patienten. Muss dazu sagen mit der im Caritashaus war das meine 3 Kur und die schlechteste überhaupt.
Personal war ganz angenehm aber Angebote, Sauberkeit und Hygiene lassen zu wünschen übrig. Es sind MÄUSE im Hsus ich sage das nicht vom hören sagen ich habe sie selbst gesehen!!!
Auch vom Speisesaal kam mir eine entgegen. Habe die Ärzte usw angesprochen das ist denen schon seit Jahren bekannt.
Mein Sohn hatte nicht eine Anwendung weshalb er da war... lange Rede kurzer Sinn ich persönlich empfehle das Haus nicht.
Essen war ok und die Umgebung war wunderschön das war es aber auch....!

Schön

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport, Ernährungsberatung, Lage, Mitarbeiter sehr bemüht
Kontra:
Großes Haus, manchmal sehr laut
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im August für 3 Wochen zur Mutter-Kind-Kur im Caritas- Haus Feldberg.
Mir und meinen Kindern (9&3) hat es sehr gut gefallen.
Die Lautstärke ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber das Haus und die Angebote sind super.
Die Sportangebote sind top, die Mitarbeiter sehr freundlich, Zimmer sind schön, die Umgebung ist traumhaft und mit oder ohne Auto gut zu erkunden. Wer mag kann sehr viele Zusatzangebote wahrnehmen.
Man sollte allerdings bedenken, dass es ein sehr großes Haus inklusive Jugendreha ist und damit recht laut und je nach "Klientel" etwas wild zugeht. Das Haus ist außerordentlich bemüht, es allen recht zu machen. Essen ist total lecker, abwechslungsreich und frisch, Therapieplan voll genug, Kinderbetreuung sehr liebevoll

Großes Kompliment an das Haus und die Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Umgebung, freundliche Mitarbeiter, lebendiges Haus
Kontra:
Großes Haus
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat es super gefallen. Unsere Ziele die vorrangig der Erholung und der Stärkung von Mutter -Kind-Beziehung galten haben wir gut umsetzen können. Wir waren bereits im Winter 2015/2016 dort. Jetzt wieder im Juli 2019. Wir haben alle Mitarbeiter stets freundlich und entgegenkommend erlebt. Wir hatten einen traumhaften Blick auf die Alpen und haben sowohl im Winter wie im Sommer die Landschaft genossen und intensiv genutzt. Wir sind viel wandern gegangen. ImWinter haben wir auf dem Feldberg Snowboard fahren gelernt, im Sommer waren wir im Titisee und Schluchsee baden. Ausflüge nach Colmar in Frankreich, zum Rheinfall in die Schweiz und nach Freiburg waren toll. Mit der Konus Karte, die man vom Haus bekommt, ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos. Im Sommer hatten wir ein Auto dabei und fanden die zusätzliche Freiheit und Flexibilität toll.
Das Essen im Haus hat mir super geschmeckt. Eine tolle Auswahl an frischen und gesunden Dingen. Meinem Sohn hat es nicht so geschmeckt. Wir sind dann manchmal in Kliniknähe eine Pizza essen gegangen, das hat ihn besänftigt.
Das Kurhaus ist wirklich groß. Es ist jeden Dienstag An- und Abreisetag. Das bringt immer etwas Unruhe mit sich. Es werden Kinder bis zum 15. Lebensjahr aufgenommen und die älteren Reha-Kinder die ohne Eltern da sind. Für meinen Sohn 14 war das großartig und es gab wirklich viele Jugendliche in seinem Alter, was ihn und mich gefreut hat. Die Jugendlichen lassen sich aber nunmal abends nicht um 20:00 ins Zimmer sperren. So ist es auch mal etwas lauter im Haus. Uns hat es gefallen, dass es ein lebendiges Haus war und wir haben viele sehr nette Leute kennengelernt und werden sicher Kontakt halten.
Wer ein kleines und ruhiges Haus sucht ist vielleicht nicht an der richtigen Adresse. Für uns hätte es nicht besser sein können!!! Großes Kompliment an alle Mitarbeiter und die wunderschöne Umgebung!!!

Glücklich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Einrichtung
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

steffi9 am 24.04.2019

Hallo!
Wir werden auch am 1.10.19 anreisen! Leider habe ich keine Möglichkeit dir eine persönliche Nachricht zu senden. Würde mich über Kontakt freuen! LG Steffi

Klinik nicht weiter zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreeung sehr liebevoll, allgemein sehr nettes Personal
Kontra:
Lautstärke, sehr sehr hellhöhrige Zimmer, Hygieneproblem
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein großes sehr sehr lautes Haus, wer hier zur Erholung kommt ist definitiv falsch. Die Jugendlichen aus der Reha werden gut betreut und haben sich angemessen verhalten im Gegensatz zu den Jugendlichen welche mit ihren Müttern zur Kur gekommen sind, viele Beschwerden sind beim Empfang eingegangen aber leider wurde nicht viel getan. Die Klinik ist für Kinder unter 6 meiner Meinung nach überhaupt nicht geeignet, die Betreuung war toll und es wurde mit den Kindern rausgegangen oder gebastelt. Allerdings gab es im Nachmittagsbereich so gut wie keine Angebote, geschweige denn Räumlichkeiten für die kleinen wo sie sich austoben können oder mal zur Ruhe kommen können. So musste man immer auf Ausflüge ausweichen muss.
Die Therapien haben rheumatechnisch nichts gebracht, alles wird sehr oberflächlich behandelt da vieles in Gruppen stattfindet. Die Therapeuten sind alle wirklich kompetent und immer für ein offenes Ohr zu haben. Auf Nachfrage gab es dann auch mal auf mich zugeschnittene Behandlungen.
Die Hygiene lässt auch zu Wünschen übrig. Nach dem putzen trotzdem dreckiger Boden und Dusche. Norovirus hatte dort fast jeder, oder einen bakteriellen Infekt mit hohem Fieber. Auf Ärzte muss man da schon mal einige Stunden warten da man auf dem Zimmer warten muss.
Essen war morgens und abends das selbe aber dank Auswahl völlig ok. Mittags gab es 3 Gerichte zur Auswahl, Geschmack war in Ordnung.
Die Zimmer sind groß genug und absolut zweckmäßig ausgestattet, reicht völlig aus für 3 Wochen. Die Matratzen waren aber völlig durchgelegen sodass man das Lattenrost spüren konnte.

Super tolle Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
--------------
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schönes Haus, tolle Lage, gerne wieder!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, gute Therapeuten und Ärzte, Freundlichkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Asthma, ADHS, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 18 mit meinem Sohn (10J, Asthma und ADHS) in der Caritas Klinik und wir haben uns von Anfang an dort sehr wohl gefühlt. Das Personal an der Rezeption und in der Küche ist sehr freundlich. Genauso wie die Ärzte, Psychologen und Krankenschwestern, die auch immer mit Rat und Tat zur Seite standen. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und bieten genug Platz. Auf Wunsch bekommt man regelmäßig neue Handtücher und Bettwäsche, es gibt eine Küche auf jedem Stockwerk incl. Kühlschrank, Mikrowelle und Wasserkocher. Außerdem einen gemütlichen Aufenthaltsraum pro Stockwerk. Aber auch außerhalb des Hauses gibt es genug schöne Plätze zum Entspannen und einen großen Spielplatz, einen Fußballplatz (Sand) und einen "Berg" zum Klettern für die Kinder. Das Essen hat uns immer geschmeckt und sowohl die Therapien als auch die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung waren top. Den Fernseher im Aufenthaltsraum haben wir nicht gebraucht. Wir konnten den Therapieplan ausreichend mitgestalten und man kann immer noch Therapien freiwillig dazubuchen, wenn man das möchte. Wir hatten genug Zeit, die Gegend zu erkunden. Der Bus hält vor der Tür und mit der KONUS Card, die man bei Anreise kriegt, ist die Fahrt kostenlos. Der Zug - für den die Karte auch gelten würde - fährt momentan nicht, aber darauf wurden wir schon vor Anreise frühzeitig hingewiesen. Es gibt aber Schienenersatzverkehr. Das Hallenbad ist nicht riesig, aber völlig ausreichend, Sauna gibt es auch. Die Kinderbetreuung war ausgezeichnet, das Programm abwechslungsreich (Tretbootfahren am Titisee, Sommerrodelbahn, Pizza backen, Spiele, Fußball AG, Zirkus, AG, Speckstein,....). Wir hatten eine wirklich tolle und erholsame Zeit!
Vielen Dank!
E.W.

Es hat alles gestimmt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliches Personal!
Kontra:
Das Haus ist sehr hellhörig, aber man gewöhnt sich dran
Krankheitsbild:
Orthopädisches Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 11 jähriger Tochter und ich hatten 3 erholsame und erfolgreiche Wochen.
Es hat alles gestimmt; von Ärzten, Anwendungen sowie Freizeitangeboten und dem gesamten jederzeit netten Personal.
Besonders gefallen hat uns der Kontakt mit den vielen anderen
Müttern/ Kindern die mit uns angereist sind.
Wir hatten eine schöne Zeit und erinnern uns gerne daran zurück.

Tolle winterliche Zeit auf dem Feldberg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (eine Mittagsbetreuung für unter Dreijährige wäre wünschenswert)
Pro:
Therapeuten, Ausstattung und Angebot des Hauses
Kontra:
wenig Angebote für unter Dreijährige
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.02.18 bis zum 27.02.2018 im Caritas Haus Feldberg. Wir hatten insgesamt eine ganz tolle Zeit. Ich war mit meiner zehnjährigen Tochter und meinem zweijährigen Sohn zur Kur. Mit meinem Sohn hatte ich starke Schwierigkeiten. Er konnte sich einfach nicht eingewöhnen. Trotz liebevoller Betreuung wollte er meistens nicht in die Kindergruppe. Er weinte sehr viel und aß schlecht. Leider wurde er auch noch krank. Mein Erholungswert ging zunächst gegen Null. In Absprache mit meinen Eltern und meinem Mann beschlossen wir, meinen Sohn abholen zu lassen, damit meine Tochter (Therapiekind) und ich uns wirklich erholen konnten, was zuvor einfach nicht möglich war.
Ab dann wurde es erheblich besser für uns. Ich nahm an Zumba Kursen am Nachmittag teil (super!!!!) und konnte in meiner Freizeit einen Ski-Kurs machen (ON Snow, Caritas Haus bekommt Prozente) Toll!
Auch die vorgegebenen Anwendungen waren sehr gut.
Die Therapeuten immer sehr bemüht, liebevoll und aufmunternd.
Das Essen war gut, kalorienbewusst und abwechslungsreich. Meiner Tochter hat es nicht so geschmeckt, aber sie sollte ja auch ein bisschen abnehmen. Das ist ihr mit 3 Kilo auch gelungen.
Das Niveau der anderen Frauen zu meiner Zeit war sehr hoch. Man traf überall auf Verständnis, gute Gespräche und Hilfsbereitschaft.
Alles in allem wirklich gut!
Erwähnenswert ist die ausgesprochen schöne Landschaft mitten im Skigebiet. Wintersportler kommen hier auf alle Fälle auf ihre Kosten!

1 Kommentar

melli413 am 12.03.2018

Hallo Lia!
Ich fahre im Mai mit meiner Tochter (12) nach Feldberg
und wollte mal fragen:
Kannst Du mir was zu der Schule sagen, die dort vor Ort ist? Warst Du / Dein Kind zufrieden damit?
Also wohlfühltechnisch natürlich, genauso wie lerntechnisch. Hattest Du Unterlagen von Eurer Schule mitgenommen, damit Deine Tochter die aktuellen Sachen hat?

Und wie geht es Dir/Euch heute?
Konntet Ihr etwas aus der Kur mitnehmen und
vor allem bewahren?

Liebe Grüsse,
Melanie

Fast wie Urlaub... nur mit Terminen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung Kleinkinderbetreung Wassergymnastik Massage
Kontra:
Sehr laut und unruhig Ernährungsberatung Psychologe
Krankheitsbild:
Erschöpfung Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 3 Wochen zur Kur wegen meines Diabetes und stressbedingte Erschöpfung. Mein Kind ist Begleitkind gewesen.
Die Einrichtung ist sehr groß. Jede Woche reisen Menschen an und ab. Das macht das ganze doch hektisch und teilweise ist es sehr laut.
Die Mitarbeiter allen voran am Empfang sind sehr freundlich und geduldig. Die Betreuung von Kleinkindern gibt sich alle Mühe. Hatte ab Mittag immer frei wegen Kleinkind. Mittags kann man die kleinen aber trotzdem in die Kinderbetreuung geben falls gewünscht.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, die Zimmerreinigung lässt jedoch zu wünschen übrig. Es gibt kein TV. WLAN nur im Empfangsbereich.
Die Küche besteht früh und abends als Buffet. Mittags stehen meistens 2 Gerichte zur Wahl. Es war lecker aber es waren eher leichte Mahlzeiten.
Die ärztliche Untersuchung findet am nächsten Tag nach Ankunft statt, danach entscheidet sich welche Anwendungen man bekommt.
Wassergymnastik macht unheimlich Spaß. Ebenso die Massage ist zu empfehlen. Die Ernährungsberatung fand ich zu oberflächlich und zu pauschal. Enttäuscht bin ich auch vom Psychologen - ich hatte mehr erwartet. Abnehmen mit Bewegung macht super Spaß. Der Fitnessraum ist klein aber fein. Sauna gibt's auch. Eine Kreativwerkstatt ist vorhanden.
Waschen und trocknen ist gegen Entgelt möglich.
Die Umgebung ist auch ohne Auto super mit der kostenlosen Konuskarte zu erreichen. Habe sehr viel unternommenen. Wir hatten Glück mit dem Wetter. Kein Regen, kein Schnee.
In der Nähe gibt es Lidl und ein Cafe. Die Busse und Bahnen fahren stündlich.
Fazit: Es war eine schöne Zeit, ich habe viel erlebt und andere Mamas & Kinder kennengelernt. Das nächste mal wähle ich aber eine kleinere Einrichtung mit geschlossenen Kurgang.

2 Kommentare

Vivi1991 am 12.10.2017

Wo kriegt man so eine Karte

  • Alle Kommentare anzeigen

Drei Wochen auf der Sonnenseite des Lebens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Anwendungen, Landschaft, Essen, Kinderbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir und meinen zwei Kindern hat es sehr gut gefallen und vor allem auch sehr gut getan. Die drei Wochen fernab des stressigen Alltags waren das beste, was uns nach der letzten anstrengenden Zeit zu Hause passieren konnte.
Ich bin ohne große Erwartungen zur Kur gefahren, habe mich einfach überraschen lassen. Klar war mir allerdings, dass ich keinen All-Inclusive-4* Urlaub erwarten darf.
Das Zimmer, Bzw. Unsere beiden Zimmer (jeweils ein bad), das Essen, die Anwendungen (Psychologische Einzelgespräche, die Basisgruppe, die Wassergymnastik, die Massagen, die Tanz- und Bewegungstherapie sowie das zusätzliche frei wähl- und nutzbare "Offene Angebot" (Yoga, Zumba, Sport, Mountainbike-Touren, Stockbrot und Lagerfeuer...) waren sehr abwechslungsreich! Die Natur, die Landschaft, die vielen Ausflugsmöglichkeiten...) wirklich super!
Ich habe mich sehr gut erholen können und bin mit viel neuer Kraft und Energie sowie Hoffnung und Zuversicht zurück nach Hause gefahren. Auch meinen Kindern hat die Zeit sehr gut getan.
Wir möchten uns von herzen bedanken bei allen Mitarbeitern des Caritas-Hauses. Sie alle waren toll und stets sehr hilfsbereit und freundlich!
Viele Grüße aus dem hohen Norden! Wir kommen gerne wieder!!

bin rundum zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolles Personal, tolles Essen
Kontra:
Laute freche Kinder
Krankheitsbild:
Stress/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin momentan hier zur Mutter Kind Kur mit zwei meiner Kinder. Ich bin mit diesem Haus, mit dem Essen und der Umgebung sehr zufrieden. Das einzige was mir nicht so gefällt ist die Bundesstraße die genau am Haus vorbei geht. Ja und öfters freche und Laute Kinder die den Erholungs Faktor klar schmälern. Doch daran kann die Klinik nichts ändern.
Das Essen ist echt sehr schmackhaft und gesund und alle Mitarbeiter habe ich bisher nur als freundliche Menschen erlebt. Vieles negative was so berichtet wird hängt sicher an der Erwartungshaltung von den einzeln Personen ab. Ich bin hier zur Kur und nicht in einem 5 Sterne Hotel. Für mich sind die Angebote reichlich und ich kann nicht alles wahr nehmen was es sonst noch so gibt. Die Anwendungen sind gut und ich fühle mich hiet sehr gut aufgehoben.

Therapien toll...Erholung mittelmäßig

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Schwimmbad (wenn auch klein) mit Sauna im Haus, Auszüge für den Notfall, freundliches Personal, Empfang von früh bis spät besetzt/erreichbar
Kontra:
Sehr hellhörig, Essen könnte besser sein (70% waren aber gut)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.5. bis 13.6.17 zur Mutter-Kind-Kur da und bin zum Teil erholt zurück gekommen.
Ich sollte in den Bereich Adipositas eingestuft werden, wurde aber auf Stress behandelt...meine Bemerkungen zu dem Thema wurden vom Arzt nicht richtig aufgenommen. Zudem hat er mein Asthma völlig ignoriert, da ich zur noch unter einer Pollenallergie leide. Er meinte demnach, das Asthma würde dadurch ausgelöst. Meine Bitte nach einer Lymphdrainage wurde erst nach der Mittelvisite zur Kenntnis genommen und 1 Tag vor Abreise erst umgesetzt. Das hat mich sehr enttäuscht. Alle weiteren Anwendungen (Sport, Gespräche und Entspannung) waren entsprechend einer vorherigen Kur in einem anderen Haus.
Die Kinderbetreuung war den Anwendungen angepasst, wenn man zusätzlich wen brauchte musste man schauen.
Krankenschwester und Ärzte waren durch einen Notfallknopf gut erreichbar und kamen je nach Notfall schnell.

Ich persönlich würde im Winter wieder hin, da ich die sommerliche Bergluft nicht gut vertrage und daher eher zur Nordsee tendiere. Aber die Gegend ist toll. Titisee, Freiburg und die Skisprungschanze in Hinterzarten sowie ein Ausflug zu den Vogtsbauernhöfen waren unsere sonstigen Aktivitäten.

Nicht wie erwartet

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Natur, Personal
Kontra:
Anzahl Sporteinheiten
Krankheitsbild:
Adipositas, Erschöpfung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.04.-09.05. in der Klinik. Mir persönlich hat es nicht so gut gefallen.
Wobei die Klinik nichts für andere Mütter, Wetter o.ä. kann.
An der Behandlung selbst hat mich jedoch sehr gestört, dass es viel zu wenig Bewegung gab (9x in 21 Tagen). Da hätte ich doch um einiges mehr erwartet. Gerade für meine Gesundheit.
Ebenso störend der Fitnessraum. Gefühlte Besenkammer lädt mich nicht zum Sport ein und ist für die Anzahl der Kurgäste nicht ausreichend. Ebenso störend, dass man extra den Schlüssel holen muss am Empfang.
Wollte man Wasser, musste man schon quer durch's Gebäude laufen. Ok. 10000 Schritte - aber es nervt doch, dass es nur 1 Zapfsäule gibt. Ach so: bitte Trinkfalschen mitnehmen! Oder dort kaufen.

Alles in allem hat man vormittags so 3 Anwendungen, die zeitlich so versetzt sind, dass man zwischendurch eigentlich nichts machen kann - ausser rumsitzen. Nachmittags ist meist gar nichts. Jedoch sollte man Anwesend sein, falls das Kind irgend etwas hat und man ausgerufen wird. Und ab 15.00 Uhr sollte man sich schon selbst um die Kinder kümmern. Also wieder Zeit rum-/absitzen

Das Schwimmbad allerdings war schön und ausreichend groß. So kamen wir dann doch noch zu unserem täglichen Sport - sofern das Becken nicht mit kreischenden Kindern überfüllt war.

Das Personal muss man jedoch loben. Durch die Bank weg sind alle sehr nett und zuvorkommend.
Das Essen schmeckte uns auch. Da hatten wir nichts zu meckern.

Die Klinikschule machte meiner Tochter ebenfalls sehr viel Spaß.

Hervorzuheben: Fit-Kids, Ernährungsberatung, Psych. Frau Metzler und Herr Dr. Wiedbrauck. Super Job!

Fazit: zu wenig Erholung, zu wenig Sport für 3 Wochen Aufenthalt.

Keine Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Viel
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den Osterferien mit meinem Sohn(7)da. Die Landschaft um das Haus ist traumhaft,man kann (oder muß) viele Ausflüge machen,was nicht grade preiswert ist.Zimmer waren o.k.,aber hellhörig. Fernseher gibt es nur in den Aufenthaltsräumen und werden zwischen 17 und 21.45 eingeschaltet.Der Fitnessraum ist sehr klein,mehr als 3-4 Personen geht nicht.Ab 22 Uhr darf man sich auch als Mutter nicht mehr im Wintergarten aufhalten ,um mit anderen Karten zuspielen oder Brettspiele,was nicht an der Lautstärke lag.
Die Damen und Herren vom Empfang und die Krankenschwester waren sehr nett und hilfsbereit.
Essen ist gewöhnungsbedürfig, das Frühstück und Abendessen ist sehr einfältig.
Die Kinderbetreuung gefiel meinem Sohn gar nicht, zu langweilig. Er ist die letzten Tage nicht mehr hingegangen.
Auch für die großen Kinder würde nicht viel angeboten.Also suchten sie sich selbst Beschäftigung(Versteckenfangen im ganzen Haus). Die Lautstärke war dementsprechend. Anwendungen für mich und meinen Sohn waren sehr sparsam.
Die 3 Wochen waren keine Erholung und auch therapeutisch haben sie wenig gebracht.
Es gibt zu wenig Personal,für die Patienten. Es
gib Kinder Rehas, Jugend-Rehas und Mütter-Kind-Kuren.
Positiv wären die anderen Muttis und die netten Gespräche in der Raucherhütte, sonst wäre ich schon früher abgereist.

Keine Spur erholt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Geht so)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die tolle Lage
Kontra:
Zu vieles
Krankheitsbild:
ADHS/ASTHMA und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich war bis letzte Woche dort zur Kur mit meinen beiden Kindern 8 & 12.
Schön fand ich die Lage des Hauses,die Natur ist traumhaft,das Haus selbst gefiel mir auch gut,Zimmer waren geräumig und ausreichen,jedoch SEHR hellhörig. Das Personal war sehr nett,besonders die Herrschaften am Empfang und in der Therapieplanung.
Was mir überhaupt nicht gefiel...
Atmosphäre im Speisesaal fürchterlich,viel zu laut und chaotisch,teilweise sind die kleinen Kinder über die Tische gekrabelt,liefen drauf Rum oder rannten schreiend umher..extrem nervig,da ließ ich dann öfter mal eine Mahlzeit aus. Das Essen selbst war meines Erachtens wenig abwechslungsreich und oft einfältig,früh und abends jeden Tag die gleiche wurst/der gleiche Käse,Mittagessen wenig kindgerecht.
Die kinderbetreuung war extrem langweilig und doof. Die grossen Kinder saßen stundenlang im Aufenthaltsraum des Laurenziushauses und langweilten sich zu Tode( besonders bei ADHS Kindern das völlig falsche konzept). Wenn.überhaupt gingen die Betreuer 2x raus in den 14 Tagen während der kinderbetreuung. Dies Führte oft zu Unmut bei den großen Kindern,sie waren mittags um 16 Uhr total unausgelastet und genervt,Streit vorprogrammiert (meines Erachtensein hausgemachten Problem der Klinik). Waren die Kinder dann zu laut oder rannten rum (irgendwie musste die aufgestaute Energie ja raus) wurden sie ständig ermahnt oder verwarnt!!!! Ein absoluter Witz!!!!
Die Anwendungen für mich waren leider genauso rar,1x Massage,2x wassergymnastik und 2x Wirbelsäulengymnastik..Das in 3 Wochen..sorry da war ich echt enttäuscht,dafür 4x psychplogengespräch und 4x basisgruppe (hätte ich drauf verzichten können).
Das einzigst wirklich positive waren die netten Gespräche mit den anderen Muttis in der Raucherhütte und die daraus entstehenden Freundschaften.
Der schwarzwald Ansicht ist Mega teuer!!
Fazit,wir waren zum falschen Zeitpunkt (Osterferien) im für uns falschen Haus..Zu gross..Zu laut.

1 Kommentar

Susi1974 am 12.05.2017

Genau sehe ich das auch. Wir waren auch in den Osternferien da,mein Sohn(7) und ich waren froh wieder zuhause zusein.

Klinik ohne Schwerpunkt, erst ab 6 zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Am 8 Tag war das Kind krank, müssten im Zimmer bleiben, bereits hier war es nicht mehr möglich ersatztermine zu bekommen. Schon alles voll (für die restlichen 2 Wochen))
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Aufenthaltsraum Raum für Mütter mit kleineren Kindern fehlt)
Pro:
Tolle landschaft
Kontra:
Nicht für kleinere Kinder
Krankheitsbild:
Belastungsstörung mit depressiver Reaktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mhm wo fang ich an. Der Klinik fehlt aus meiner Sicht der Schwerpunkt. Die Klinik ist aus meiner Sicht nicht wirklich für Kinder unter 5/6 geeignet. Ich bin hier dazu "verdonnert" mit meinen kleinen zu Bett zu gehen.. der Aufenthaltsraum ist ausschließlich für Mütter, nur dort gibt es einen Fernseher. Dieser Raum ist aber zumeist von den Jugendlichen (dürfen da eigentlich nicht rein) belegt. Am Abend sitzen 15-20 Jugendliche drin. Die scheinen auch keinen wirklichen Platz zu haben wo sie hin können.

Ich bin hier ständig nur am meckern und schimpfen mit meinen zweien. Seid im Zimmer still (da hellhörig) seid im Flur leise, nein rennt nicht (flüsterflure) durch die wir aber durch müssen.. in der Empfangsbereich werden die Kinder vom Empfang ermahnt, auch in der darunter offenen Aula würde von oben schon geschimpft.. der Speisesaal macht mich fertig, frei Platzwahl. Langes anstehen, jedesmal sitzen wir wo anders neben jemand anderen und wenn was fehlt immer diese Strecken..
Das Konzept mit dem Speisesaal funktioniert bestimmt bei größeren, aber meine sind gerade 3 geworden. Die drehen da total am Rad und ich bin Mega angespannt und jedesmal fertig... da geht das ständige schimpfen weiter. Hier wäre ein separater Bereich für die kleineren mit klaren Plätzen, und man kann selbst das Essen schöpfen einfacher. Für so kleine wird wenig angeboten, die meisten zusatzangebote sind ab 5 oder 6.
Der Spielplatz ist leider auch nur bedingt für diese Altersgruppe geeignet.
Auch am Abend ist das Baumzimmer was zum spielen bereit steht nur bedingt geeignet. Man hat es zwar etwas mit Spielsachen für kleinere nach Reklamation von uns aufgerüstet... ins mondzimmer dürfen wir nicht, da sie schon 3 (seit 4 Wochen) sind, das ist nur bis 3.


Positiv: die Betreuerinen sind echt total lieb, Stephanie, Sonja und Christine besonders zu loben. Meine zwei mögen Sie total. Ganz ganz toll!!!

Das Essen schmeckt sehr gut, kann die negativen Kritiken nicht verstehen.

Drei Wochen auf der Sonnenseite des Lebens

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Natur, Schnee, Mitarbeiter, Angebote, Schule; Essen; Infrastruktur
Kontra:
z.T. Lärmpegel, unbegrenzter WLAN für alle an der Rezeption
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei ( 5 Jahre und 7 Jahre) Kindern dort. Ich kann nur sagen - wir waren 3 Wochen auf der Sonnenseite des Lebens! Schnee, tolle Natur, nette und engagierte Mitarbeiter und intensive Gespräche mit anderen Müttern.
Bei guten Wetter eröffnete sich jeden Morgen das Alpenpanorama vor unseren Augen!!! Das Essen war sehr gut und ausreichend! Die Angebote des Hauses haben wir v.a. bei schlechten Wetter wahrgenommen.
Ich und meine Kinder würden jederzeit wieder in dieses Haus fahren!!!!

Eine tolle erfolgreiche Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal, die Umgebung, die Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Januar da. Es ist eine sehr schöne Klinik mit ganz toller Umgebung und super netten, gut geschulten Personal.
Anfangs muss ich zugeben war ich durch die ein oder andere Bewertung hier sehr verunsichert, wollte mir dann aber doch ein eigenes Bild machen... ZUM GLÜCK... denn dieser Kuraufenthalt hat mir so viel geholfen und unheimlich gut getan... Klar sind immer welche dabei die was zu meckern haben... aber die gibt es leider überall. Wir hatten tolle Anwendung, nette Gespräche, super Therapeuten, tolle Freizeitangebote und immer nettes hilfsbereites Personal. Unsere Frauengruppe war spitze... ich vermisse die schöne erholsame Zeit und hoffe meine nächste Kur wieder da machen zu können.
Wer überlegt ob mit oder ohne Auto... tja also wir waren ohne und ich muss sagen mir hat es nicht gefehlt. Der Buss fährt stündlich und am Wochenende halbstündlich und das mit der Konuskarte umsonst. Die Busverbindungen waren meiner Meinung nach super. Das milde Klima trotz Schnee fand ich auch sehr toll und meine Kinder sind sogar zur Ski Schule die wir durch das Haus etwas günstiger bekommen haben. Alles in allem eine Erfolgreiche Kur. Ich kann das Haus sehr empfehlen.

Natur & Bewegung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Natur, Ruhe, Soprt, Profis
Kontra:
Krankheitsbild:
ADS Erschöpfung Posttraumatische Belastungsstörung (Kind)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war gut! Meine Kids hatten eine super Schul- Erfahrung und ich habe neues über ADS gelernt. Das war das wichtigste. Es ist ein relativ grosses Haus - aber Mutter-Kind-Kur mit Schule geht nur in einem großen Haus - und so viele Angebote gibts sicherlich auch nur wenn das Haus genug Menschen unterbringt, die die Angebote nutzen.

Wir waren im Bärenhaus und ich fand es göttlich, Platz für uns zu haben, nah am Grillplatz und dem Wald. Ich war sehr dankbar, dass mein Wunsch, etwas ruhiges, abgelegenes zu bekommen als Unterkunft so umgesetzt wurde.

Wir fanden ganz besonders die Natur am Feldberg unglaublich toll und waren so viel draussen wie nur möglich, danach noch ins Hallenbad und dann totmüde ins Bett.

Ich fühlte mich rundum verwöhnt, kulinarisch, kein putzen, kochen, spülen, waschen ....

Fazit: nach 3 Wochen glücklich, gestärkt und mit Muskelkater daheim ... morgen startet der Alltag.

Klinik mit Ausblick

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (meine Ärztin wirkte überfordert und eher wenig zuhörend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (interdisziplinäre Kommunikation eher die Ausnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Rundumbetreuung
Kontra:
Terminplanung
Krankheitsbild:
Erschöpfung; Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zeit: 27.12.16 bis 17.01.17
positiv:
Abnehmprogramm auf der ganzen Linie/Ernährungsberatung
Basisgruppeninhalte
Angebote für die Kinder außerhalb der Therapiezeit (z. B. für Schulkinder: z. B. Kosmos AG, Zauberer AG, Zirkus AG, Stockkampf, Selbstverteidigung; zudem die Schwimmbadnutzung gerade in der Winterzeit toll)
Physiotherapie
Nutzung des Fitnessraumes und der Turnhalle
der Spielplatz
die Klinikschule im Haus *****
kostenlos: Wasser, Tee, Kaffee - den ganzen Tag
fantastischer AUsblick!!!!!!

weniger gut:
Busse fahren oftmals nur bis 17.30 Uhr, die Anbindung an Verkaufseinrichtungen, z. B. um mal schnell in der Drogerie etwas zu kaufen ist weniger gut - auch wenn es 5km entfernt einen Lidl gibt, den man grundsätzlich ganz gut mit dem Bus erreicht - aber eben auch nur zu bestimmten Zeiten - was manchmal auch schwierig ist, da ja die Anwendungen teilweise bis 16.00 Uhr gehen oder eben auch die AG´s der Kinder.
wer die Ruhe sucht, sollte sich überlegen in so eine gr. Klinik zu fahren, ggf. schon vorab im Zim.wunsch darum bitten, ein ruhiges Zimmer zu bekommen - bei mir war es super, jedoch gab es Mütter, die trotz ausgewiesener Flüsterflure mit der Lautstärke knallender Türen und tobender Kinder zu tun hatten.
-genervt hat mich, dass es WLAN jeder Zeit im "Hauptflur" gab, ständig Handy/Tablettspielende Kinder und Jugendliche mit den dazugehörigen Spielgeräuschen...bestimmte ausgewiesene Zeiten wären vlt. von Vorteil, ober aber eben kein allg. WLAN, schließlich ist es eine Klinik - kein Hotel.
Lautstärke im Speiseraum
teilweise langes Anstehen am Buffet
-die kulinarische Nachmittagsversorgung: man musste schon schnell sein, um ein Stück Kuchen zu ergattern, zudem der verantw. Koch mir dumm kam, als ich fragte, ob ich ein 2. Stck.bekomme. Aber: man darf vorsorgen, z. B. beim Frühstück; sogar mit Folie
-trotz verordneter Therapien haben wir nicht immer entsprechende Termine bekommen-trotz Bemühungen der Terminplanung, z. B. Bäder

erfolgreiche Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfühlsames, freundliches und hilfsbereites Personal in allen Bereichen.

Das Gesamtkonzept des Hauses stimmt.

Super Landschaft.

Zur Kur darf man nicht mit Erwartungen fahren, sondern sich darauf einlassen was auf einen zukommt. Dann erreicht man auch seine Ziele! Bei mir hat es geklappt.

Tolle Salat-Auswahl!

Sep /Okt 2016

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schule, leckeres Essen. Umgebung, Psychologin bem Einzelgespräch, Aquagym, die liebe Dame aus der Verwaltung
Kontra:
siehe Text
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich war zur Mutter - Kind Kur mit meiner 14 jährigen Tochter vor Ort.
Wir waren Beide Patienten und haben unterschiedliche Wahrnehmungen dieser Kur.

Für meine Tochter war es die beste Kur ever und sowieso hätte sie die Schule dort gerne hier her mitgenommen!


Ich fang jetzt mal mit dem Kontra an......

Kontra:

- die Essensreglung!
viel zu laut und viel viel viel zu chaotisch.
Das geht definitiv anderes, die Erfahrung
durfte ich in 4 anderen Kurhäusern machen.
Es gibt festgelegte Essenszeiten,die keiner
einhält.(würde vielleicht,echt eine Kontrolle
helfen)
Kinder mancher Mütter grabschen alles mit den
Fingern an, Brötchen ect und legen es wieder
rein,kleckern mit viel zu vollen Schüsseln
und Bechern die Wege bis zum Tisch voll!
(vielleicht würde eine Reglung helfen
das Kinder erst ab 12 ihr Essen selber holen
dürfen?!)

- Matratze!
Ich hatte eine viel viel zu weiche oder zu
durchgelegene Matratze (die sogar meiner
Tochter, ca 50 kg viel zu weich war )
Ich bin übergewichtig, aber da sollte eine
Klinik die auch für Adiposita Indikation hat
Eine umgehende Lösung parat haben.
Erste Nacht konnte ich nicht schlafen,weil ich
das Lattenrost spürte und da die Lösung des
Hauses, ein Brett drunter legen war,schlief
ich dann in der zweiten Nacht auf einem Brett
quasi.
Ich bat dann völlig übermüdet und mit den
Nerven fertig um eine zweite Matratze und
bekam die dann auch umgehend und damit war
das Problem einigermaßen gelöst!

- Ein Mutter Kind Haus, als öffendliche Toilette
Das war ein absolutes NO GO
An der Tür steht groß ein Schild, das es kein
öffendliches Haus, sondern ein geschützer
Für Mütter und Kinder ist und es wurde
geduldet und teilweise erlaubt das Fremde,
vorwiegend Männer, die Toiletten im
Wintergarten, auch mal 3 gleichzeitig, nutzen
durften.
Wir haben das gemeldet in der Geschäftsleitung

gleich gehts weiter...

1 Kommentar

Bea68 am 05.10.2016

Leider gingen mir die Buchstaben aus......

2 Tage nach der Beschwerde bezüglich öffendlicher Toilette, wurde in der Basisgruppe angekündigt, das Waldarbeiten durchgeführt würden am Wochenende und das es den Arbeitern erlaubt wäre im Haus zum Wc zu gehen.
NO GO!!!! Bei uns werden für solche Situationen bei den Arbeitern Dixiklos aufgestellt!
Es gibt Mütter und Kinder die schlechte Erfahrungen machten da sollte so ein Kurhaus auch tatsächlich Schutzraum bleiben!
Darüber werde ich mein Müttergenesungswerg definitiv unterrichten!!!!

Für mich waren das die wichtigsten Kontrapunkte, sicher gab es auch noch ein paar Kleinigkeiten, aber de gibt es sicher irgendwie immer!



Pro:
-Schule
Die Beschulung der Kids war super, meine Tochter hätte ihre Klasse sowie Lehrer gerne mit heimgenommen.
Das war sehr gut durchdacht und durchgeführt!

-Rezeption
die Rezeption war fast den ganzen Tag besetzt, so das man leicht einen Ansprechpartner fand, wenn man einen brauchte.
Das ist nicht bei allen Häusern so.

- Personal
empfand ich als sehr freundlich und jeder bemühte
sich zu helfen wo er konnte.

Besonders hervorheben möchte ich die Dame von der
Verwaltung, die selbst wenn es nicht in ihrem
Zuständigkeitsbereich war, half bis das Problem
gelöst war. Danke dafür <3

- Kobuskarte
durch diese kostenlose Fahrkarte für Bus und Bahn,
konnte man auch ohne Auto tolle Ausflüge machen :-)

- Natur
die wunderschöne Umgebung direkt am Haus sowie in der
näheren und weiteren Umgebung, ist einmalig.

-kostenlose Getränke
man konnte rund um die Uhr Wasser bekommen und es gab
fast den ganzen Tag Tee oder Kafee!

- Massage Team
Ich danke meiner Masseurin, sehr kompetent und sehr
sehr freundlich

-Pschologisches Einzelgespräch

Ich konnte mir aus dieser Kur mitnehmen, wie ich reagiere wenn ich an meine Grenzen komme, was ich für mich durchaus als positiv empfinde.

Das meiste zog ich für mich aus Gesprächen mit anderen Müttern dort.
Ich hatte sehr sehr wertvolle, tiefsinnige Gespräche,die mich wirklich weiterbrachten.
Und ich stelle fest man trifft immer die Menschen die man braucht!!! Vielleicht auch das Kurhaus was man braucht um weiter zu kommen??? ;-)

Hey ich grüße meine Hagebuttentee Mütter, ihr seid eh die Besten!

Mu-Ki-Ki ok ---Kinderreha schei............

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ok, ist halt kein 5Sterne Hotel)
Pro:
Tolle Gegend
Kontra:
Kaum Therapie. Nur gelaber
Krankheitsbild:
ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo wir sind jetzt das dritte mal hier. Die ersten beiden Male war jeweils eine Mutter-Kind-Kur und war echt ok. Wurde viel gemacht, war wirklich eine schöne Zeit. Dieses Mal, dagegen sind wir zur Kinderreha da und fühlen uns als Menschen zweiter Klasse. Es ist mehr oder weniger ein Zeit totschlagen und dazu sind wir nicht hergekommen. Also für eine Mu-Ki-Kur wirklich zu empfehlen aber von einer Kinderreha lässt lieber die Finger.

Derckig und uralte

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr leise im Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es nicht gut.
Wir waren im Bärenhaus untergebracht. Das war eine Zumutung. Alter verfleckter Teppichboden (mit vermutlich Körperflüssigkeitn), kaputte Möbel, Vorhänge dreckig, mit Löcher oder geflickt. Auf den Heizkörper lag der Dreck Millimeter hoch. Lüftungen "standen vor Dreck". Leider kann ich keine Bilder einfügen!
Beim Essen hätte ich mir vor allem Morgens mehr Abwechslung gewünscht. In den drei Wochen gab es immer nur Äpfel, Bananen oder Kiwi als Obstangebot.
Das WLAN war sehr langsam die Fernseher im Haus gingen vor 5 nicht an und 5 vor Zehn wieder aus.
Für mich kam dies einer Bevormundung gleich. Wenn mal was defekt war, dann war es auch meistens über die ganzen Wochen kaputt. Laufband, Kaffeautomat usw.
Einen gemütlichen Aufenhaltsraum habe ich wärend meiner Kur nicht entdecken können.

Da nutze auch der schöne Schwarzwald nicht zur Entspannung.Das Wetter war nur schlecht. Dafür konnte die Klinik aber nichts :-))

1 Kommentar

Bea68 am 13.06.2016

Hallo
zuerst mal,schade das du diese wertvolle Zeit nicht für dich nutzen konntest.
Ich frage mich was hast du unternommen wenn es so dreckig war wie du beschrieben hast?
Ich werde im September in dieser Klinik sein und freue mich, ungeachtet sämtlicher Bewertungen.
An die die sich jetzt sorgen...
Für mich ist das die fünfte Kur in immer andere Häuser und bei jedem Haus gab es Bewertungen wie diese oder gar noch schlimmer. Macht euch nicht verrückt!

Danke für den schönen Aufenthalt!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Wandergegend
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpfung bei der Mutter, Adipositas bei dem Kind
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt: 22.03-12.04.2016
Raus aus dem Alltag, das trifft es sehr gut!
Wir sind drei Wochen in dem Kurhaus gewesen und können uns nicht beschweren. Ganz im Gegenteil!
Das Essen war sehr schmackhaft und zumindest mittags sehr abwechslungsreich. Wann hat man als berufstätige Mutter und Hausfrau die Gelegenheit für drei Wochen nicht kochen zu müssen?! Im Caritas Haus!
Die Zimmer sind sehr zweckmäßig eingerichtet, aber völlig ausreichend. Der große Vorteil ist das recht schöne Badezimmer.
Die Lautstärke ist zum Teil wirklich störend im Haus. Im blauen Haus hielt es sich allerdings wirklich in Grenzen. Wir waren aber auch eine tolle Caritas Reisegruppe :-)
Ganz liebe Grüße an dieser Stelle!
Die Reinigungsfrauen waren wirklich toll und sauber! Diesen Luxus vermisse ich zuhause.
Die Anwendungen haben mir persönlich sehr gut gefallen. Besonders die Wassergymnastik hat mir großen Spaß gemacht.
Aber auch alle anderen.
Das freiwillige Angebot und groß und da sollte für jeden etwas dabei sein.
Auch die Kreativwerkstatt, welche auf einer Vertrauensbasis arbeitet, ist wirklich hübsch.

Das gesamte Personal in dem Haus ist freundlich und jederzeit gewillt den Patientinnen zu helfen.
Ganz besonders einfühlend war unsere Ärztin Frau G. Noch nie hat mein Kind sich so schnell fremden Menschen gegenüber geöffnet. Am liebsten hätte ich sie mit nach Hause genommen. Aber auch meine Psychologin hat mir in den Einzelgesprächen zielgerichtet geholfen.
Vielen Dank hierfür.
Mein Sohn, 8 Jahre, wurde wg. seinem Übergewicht behandelt. Erfolgreich. Vieles haben wir bzw. versuchen wir in den Alltag einfließen zu lassen.
Hier hat die Ökotrophologie ganze Arbeit geleistet, sehr kindgerecht!
Das Schwimmbad ist sauber und als Zeitvertreib super.
Leider war die Sauna zum Schluss unserer Zeit gesperrt, da es einige Damen nicht verstehen diese ordnungsgemäß zu nutzen.
Die Sauna selber ist herrlich. Ab 21:00 Uhr darf man ab einer Gruppenstärke von drei Frauen in diese. Erneuter Luxus, den wir gerne und rege genutzt haben.

1 Kommentar

stef78 am 19.04.2016

Hallo, ich fahre mit meinen beiden Jungs im Juni ins Caritashaus. Ich freue mich schon sehr. Ich habe schon viel über die Lautstärke gelesen. Weißt du ob man sich zufällig ein ruhiges Zimmer vormerken lassen kann? Und gibt es irgendetwas was wir unbedingt mitbringen müssen?

Lg
Stef

Tolles Haus-gerne wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gelungenes Gesamtpaket in schöner Lage
Kontra:
Wer meckern will findet immer was-ich habe nicht danach gesucht
Krankheitsbild:
Depressive Episoden nach Trennung und Scheidung, Überlastungssymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus hat eine wunderschöne Lage mit Traumhafter Umgebung, die viel Abstand vom Stress des Alltags schafft. Alle Mitarbeiter, sowohl in den Servicebereichen als auch in den therapeutischen Bereichen sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Da das Haus recht groß ist und somit vielen Müttern und Kindern Platz bietet, gab es auch viele Spielpartner für meinen Sohn, der zunächst garnicht in Kur fahren wollte.

Die überwiegend niedrigschwelligen Angebote waren erfrischend neu und gut in den Alltag, zuhause zu transportieren.
Die Zimmer wurden während unseres Aufenthaltes gerade renoviert so dass diese bald sicher auch sehr schön sind.
Unglaublich toll waren die täglich frischen Salate und insgesamt ein tolles Essen! Unglaublich für eine Großküche mit zudem engen Budget. Kompliment!!!

1 Kommentar

entspannt61 am 24.04.2016

Hallo, wir fahren nächst Woche hin. Welcher Telefonanbieter hat dort 4G Netzabdeckung?
LG

Super Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hilfsbereite freundliche Mitarbeiter, tolle Umgebung
Kontra:
manchmal laut und voll, z.B. Speisesaal, Aufenthaltsräume
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Allergien, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war richtig gut!
Es ist ein relativ grosses Haus und daher auch mal laut, aber ok. Sehr freundliche und zugewandte Mitarbeiter, sehr hilfsbereit! Insb. Ärztinnen und Psychologinnen freundlich und offen (Männer jeweils mit gemeint), man konnte viel selbst gestalten. Keine Hausstaubmilben - wunderbare Luft! Drumherum tolle Natur, Bannwald, wunderschöne Wanderwege, im Winter gespurte Langlaufloipen, Ausrüstung wird verliehen, Einführung als Sportangebot. Besonders klasse auch: die Wassergymnastik. Schöne Angebote zu Rücken/WS etc. Gute psychologische Angebote.
Für die Schulkinder gibt es eine Klinikschule in der vormittags die mitgebrachten Aufgaben bearbeitet werden, nette Lehrerinnen schauen drauf und helfen bei Bedarf, dazu gibt es Traumzeit, Methodentraining, auch Schulungen für die Eltern. Vorteil: auch ausserhalb der Ferien waren viele Schulkinder dort. Die Kinderbetreuung war gut, auch für die Kleinen.
Es gibt verschiedene Schwerpunktanreisen, sehr wichtig, um die richtigen Angebote (z.B. ADHS, Erziehung, Trennung/Scheidung etc.) zu bekommen, aber auch, um sich mit anderen Eltern gut auszutauschen. Vorrangig waren dort Mütter mit Kindern, es gab aber auch mehrere Väter.
Das Essen war immer lecker, frisch, abwechslungsreich, mit viel Geschmack. Zwei Gerichte zur Auswahl, eines vegetarisch, eines davon als Kinderteller, viel Salat, als Nachtisch oft Obst. Morgens und abends isst man mit den Kindern zusammen, mittags in der Regel getrennt (jedenfalls die Größeren), Wasserbrunnen rund um die Uhr, Kaffee und Früchtetee tagsüber. Im Speisesaal wird schichtweise gegessen, man holt sich das Essen an einer Ausgabe, da gab es manchmal Schlangen und Wartezeit.
Zimmer teilw. klein und älter, aber alle ok. Rezeption u. Terminplanung helfen sehr nett bei Bedarf. Karte für Bus+Zug in der Region kostenlos. Geschäfte teilw. in Busentfernung. Hütten und Gipfel gut per Wanderung zu erreichen.

Fazit: für uns wunderbar erholsam!

2 Kommentare

Monax1979 am 02.03.2016

Hallo, das hört sich ja positiv an. Wir fahren jetzt auch bald.
Wie sind die Zimmer? Ist es da eher kalt? (Teppichfussboden)
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles in allem gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Damen am Empfang, nicht immer ansprechbar)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schule, Kapelle im Haus, Konuskarte, traumhafte Lage
Kontra:
hohe Lautstärke im ganzen Haus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (14) und ich waren von 5.1.-2.2.16 im Caritas Haus. Die Zimmer sind einfach und zweckmäßig eingerichtet. Gummipuffer an den Schranktüren würden schon etwas helfen die Lautstärke im gesamten Haus zu mindern. WLAN und zum großen Teil auch die 3 Fernseher waren fast die gesamte Zeit defekt.
Die Therapien waren alle gut. Nur schade, dass es keine Trauerbewältigung für Kinder gab, deshalb haben wir dieses Haus ausgesucht. Für die Erwachsenen gibt es eine Trauergruppe, die für mich sehr gut war, und psychotherapeutische Gespräche. Das Massageteam ist super, Sportangebot sehr gut.
Alles in allem sehr schön

1 Kommentar

[email protected] am 27.06.2019

Hallo, das ist aber schade, dass es für Kinder keine Trauerbewältigung gibt,das dachte ich.
Können die Kinder denn zum Psychologen?

Bin sehr erholt und zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen und Landschaft
Kontra:
schmale Betten, alte Einrichtugen im Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich haben uns im Caritashaus sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Es gab viele Angebote für die Kinder und auch die Ernährungsberatung für Kinder fand ich super. Mein Sohn hat in drei Wochen 4kg abgenommen. Insgesamt konnten wir uns sehr gut erholen. Das Personal war immer hilfsbereit und freundlich. Das Essen war abwechslungsreich und lecker.Alle Anwendungen haben mir sehr gut gefallen. Ich kann nur positives über das Caritashaus berichten.

Perfekte Kombi aus Reha, Wellness und Ski/Snowboardurlaub

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (qualitativ gute Schule! Nicht nur Hausaufgabenbetreuung. Kleine Kapelle für Kindergottesdienst. Skilift zu Fuß erreichbar!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ernährungsberatung bei meinem Sohn mit Kochkkurs!, Schulförderangebote nach dem Unterricht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Massagen! großes, schönes Schwimmbad für Wassergymnastik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Den Tipp das ich bei ONSNOW (Grafenmatt) einen Caritasrabatt bei Ski/Snowboardverleih u. Kursen bekomme hätte ich mir zum Anfang der Kur gewünscht!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (geschmackvoll renovierte Aufenthaltsräume,Speisesaal mit großen Fenstern u. schöner Aussicht ( Essen gut !)Freizeitangebote, Schlitten-,Langlaufski-, Schneeschuhausleihe)
Pro:
herrliche Lage, schöne Klinik (!) wirklich gute Anwendungen, nettes Personal
Kontra:
Kein Handyempfang mit Fonic (lidl Talk), keine getrennten Aufenthaltsräume Kinder/Erwachsene
Krankheitsbild:
Psychosomatische Erschöpfung, Wirbelblockaden, Adipositas
Erfahrungsbericht:

Ich durfe mit meinen 2 Söhnen (8 u.10 J.)dort eine herrl. Zeit verbringen.Wir hatte 2 schöne Zimmer unter dem Dach.(Alpenblick) Langlauflouipen direkt hinterm Haus. Der Feldbergskilift ist zu Fuß zu erreichen o.Skibus. (Bushaltestelle direkt am Parkplatz. Gute Verbindung, kostenlos!
Für Skiverleih empfehle ich unbeding ONSnow gleich nach der Haltestelle Feldberg. Die verleihen alles was man braucht für die gesamte Kurzeit, aber man zahlt n u r die Tage, an denen man tats. gefahren ist! Dicke Prozente für die Caritasleute.
Beeindruckt hat mich die große Schule u. die kompetenten Lehrkräfte.(Tests können gefaxt werden) Kein Problem außerhalb der Ferien zu kuren! Mehr Sport im Freien wäre schön gewesen.
Auch das Schwimmbad ist sehr schön, nicht nur ein Bewegungsbecken!
Und das eine kleine Kapelle an den altdeutschen Trakt angeschlossen ist und wir dort zur Andacht gehen konnten, das gibts sonst wohl nirgends.
Leider war die SOnnenterrasse nicht vom Schnee geräumt.(Dachlawinen) Draußen fehlte mir eine schöne Sitzgelegenheit in der Sonne zum Entspannen. Alternativen sollen aber in Planung sein.
Vom Haus werden Freizeitaktivitäten (Fackel-, Schneeschuhwanderungen,Basteln,etc.) angeboten.Ebenso Zubehör und Schlitten. Rodeln am Haus mögl.
Schade war, das die Kids die Aufenthaltsräume belagert haben, aber wahrscheinl. lag es daran das die Turnhalle renoviert wurde. Jetzt gibt es dort bestimmt Bewegungsangebote und wir Frauen können in Ruhe quatschen oder auch mal einen Film ansehen.(Häkeln ging immer)
Ich habe dort sehr nette Frauen kennen gelernt.
Die Kurse u.Anwendungen für meinen Rücken, besonders die Massagen waren sehr gut. Bei den Entspannungsbädern dominierte leider die Lautstärke der Wassergymnastik nebenan.
Mit der ärzlichen Versorung bei aktuter Erkrankung waren wir auch zufrieden. Für die Quarantänezeit auf dem Zimmer wurden sogar DVD Player verliehen.
Der Saunabereich könnte einladender sein, vielleicht mit einer Möglichkeit kurz an die frische Luft zu gehen.

Die Creme de la Creme der Bevölkerung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Personal, Verwaltung, therapeutisches Angebot
Kontra:
niveaulose Patienten, Cliquenbildung nach Nationalität, primitive, uninteressierte Mütter
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gelbes Haus Erdgeschoss: extrem laut

lecker Essen und gutes Personal, allerdings zu wenig gegenüber der Masse an Frauen, die sich nicht um ihre Kinder kümmern und auf Sozialstaat-Kosten Urlaub machen

keiner beaufsichtigt die Reha-Kinder, die ohne Begleitung sind

am Wochenende ist komplett Halli-Galli, da kann jeder tun und machen, was er will, je oller je doller, Mittagsruhe gibt es nicht

ich habe ein echtes Trauma dort erlebt und bin glücklich gewesen, endlich abreisen zu können

3 Kommentare

haieela am 23.02.2016

Ich bin Deiner Meinung! Bin auch mit einem Trauma abgereist! Ganz übelst schlimm,am liebsten wäre ich nach 4 Tagen schon gefahren,aber da wurde ich ja nur hingewiesen,dass ich ALLES selber zahlen müsse,anstatt die Problematik zu bekämpfen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Gern wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Konuskarte, Klinikschule
Kontra:
Anmeldeverfahren bei freien Angeboten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir konnten vom 15.12.15-12.1.16 unsere Mutter-Kind Kur im Caritas Haus verbringen und haben uns total wohl gefühlt.Es ist eine super Umgebung und wir hatten reichlich Schnee!!!Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und mit 2 Bädern gab es nie Streit beim morgentlichen fertig machen.Meine kleinste ging in die Bärengruppe, wo sich total wohl fühlte! Die anderen beiden besuchten die Klinikschule, welche eine gute Arbeit leistete.Ich konnte zahlreiche Therapieangebote nutzen und bin nach 4 Wochen entspannt und erholt nach Hause gefahren.Man benötigt vor Ort kein Auto,da alle mit der Konuskarte frei den Bus (der gleich vor der Tür abfährt) nutzen können.Alle die eine Kur dort verbringen dürfen, viel Spaß!! Wir würden sofort wieder die Taschen packen und in dieses Haus fahren.

Eine rumdum gelungene Kur

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle kleinen Wünsche wurden versucht, zu realisieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Abstimmung auf den Patienten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuelle Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungsloser Ablauf, gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas alt, aber zweckmäßig)
Pro:
Loslassen und Entspannen können
Kontra:
Hellhörig und etwas laut im Haus gelb
Krankheitsbild:
Hypertonie und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine ältere, landschaftlich sehr schöne gelegene Klinik. Perfekt zum Entspannen in der herrlichen Natur. Alles was zum Leben benötigt wird, ist mit dem Bus gut zu erreichen. Ausflugsziele gibt es genug und auch diese sind mit guten Zugverbindungen schnell realisierbar.
Das Haus ist relativ groß, aber durch gute Strukturen ist man schnell da, wo man hin muss. Beim Essen ist für alle etwas dabei, allerdings hätte ich Vollkornprodukte erwartet, da dort ja auch Patienten etwas Gewicht verlieren sollen. Hier ist es zu den Mahlzeiten schon mal etwas lauter, aber so ist das nunmal, wenn Kinder da sind ;-)))

Die Therapeuten waren klasse. Gezielte Anwendungen, gute Gespräche und immer ein offenes Ohr. Dies gilt für das gesamte Personal und das Küchenteam. Es wurde immer versucht, auf individuelle Wünsche einzugehen.

Meinem Sohn (12) und mir hat es sehr gut gefallen. Wir haben sehr schnelle, ereignisreiche und absolute erholte drei Wochen verleben dürfen und wollten gar nicht wieder weg.

Allen anderen viel Spaß und ebenfalls gute Erholung!

4 Kommentare

kafrajo am 20.08.2015

Schön das mal wieder eine positive Bewertung geschrieben wurde.Wir haben die Zusage zur Kur im Dezember und ich habe etwas gemischte Gefühle,weil so viele Dinge kritisiert werden. Wir freuen uns trotzdem.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nichts für Kleinkinder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Laut und unpersönlich
Krankheitsbild:
Erschöpfung Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik auf keinen Fall für Mütter mit kleineren Kindern empfehlen. Sie ist sehr sehr laut, Mittagsschlaf geht gar nicht und ein Zimmerwechsel ist nicht möglich. Es gibt kein offenes Programm für unter 6 jährige und wenn es mal eines geben würde wird es angesagt. Der Kindergarten war vormittags ganz toll und wir hatten Gott sein Dank die beste Erzieherin, ab Mittag wurden sie leider von einer zur anderen Gruppe geschoben so das ich sie Mittags abholte. Der Spielplatz ist auf den ersten Blick toll aber für 3 Wochen ist er zu klein und wieder nichts für Kleinkinder. Meine Kinder waren in 3 Wochen nur krank, was zu hause nur sehr selten der Fall ist. Sie wurden aber gut und sehr freundlich medizinisch behandelt.
Das Essen ist leider auch nicht zu empfehlen, wenn man 2 Minuten zu spät kommt wird man zurechtgewiesen. Sehr Unfreundlich. Aber es gibt in der näheren Umgebung einige Möglichkeiten nur sollte man unbedingt ein Auto mitbringen. Außerdem ist es sehr unpersönlich und man braucht 1 1/2 bis 2 Wochen bis man durchblickt. Es gibt keinen Ansprechpartner, bei Fragen wird man von einem zum anderen geschickt. Die Zimmer sind schin sehr in die Jahre gekommen, aber noch funktionsfähig. W-lan ist leider nur im Eingangsbereich möglich und das Mobilnetz ist sehr schlecht.
Ich habe mich in der Zeit sehr unwohl und allein gelassen gefühlt dazu kam noch der Schlafmangel durch den Lärm aus diesem Grund hatte ich Magen/Darm Probleme und Kopfschmerzen, abbrechen kann man nicht es gibt ja Medikamente.
Erholung war es für mich nicht, vielleicht soll es das auch nicht sein. Ich weis es nicht diese Kur war meine erste und letzte Kur.

ich habe mich gut erholt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der respektvolle Umgang mit den Patientinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn-Out und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Spezialisierte Klinik auf Mutter-Kind-Thematik. Der Einfühlsame Umgang mit den Patientinnen hat mir besonders gut gefallen.
Schön ist die Natur. Das Kurhaus liegt mitten im Wald auf einem hohen Berg. Es gibt keine Milben und Allergien.
Das ist alles sehr ganzheitlich und alle arbeiten gut zusammen. Ich habe mich gut erholt.

Traumhafte Gegend und gute Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hätte intensiver sein können)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (bei 3 Kindern mit 14jährigem 1 Zimmer mehr!)
Pro:
super erholt, traumhafte Umgebung, nette Kontakte
Kontra:
mehr Angebote für Jugendliche, weniger Wechsel
Krankheitsbild:
Adipositas, Erschöpfung, Neurodermitis, Konzentrationsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.5.2015 bis zum 02.06.2015 mit meinen drei Kindern (6;10;14 J.) zur Mutter-Kind-Reha im Caritas-Haus-Feldberg. Die Klinik wirkt zunächst recht groß, nach einigen Tagen kennt man aber alle Schleichwege, die den Häuserkomplex miteinander verbinden. Wir waren in einem kleineren Nebenhaus untergebracht. Da die wöchentlich anreisende Frauengruppe recht groß ist, wurde innerhalb dieser Gruppe zwei Teilgruppen erstellt, mit diesen man gewisse Kurrunden zu Beginn und zum Schluss sowie einen schönen Kurspaziergang hatte. Die Frauen, die ich dort kennenlernen durfte, waren sehr nett und eine Bereicherung. Nach einem Arztgespräch und einem psychosozialen Aufnahmegespräch erfolgte die Therapieplanung. Da ich und meine Kinder alle Kurpatienten waren, haben wir individuelle Pläne bekommen. Meine Jüngste hat Neurodermitis und erhielt drei medizinische Bäder und Kinderentspannung sowoe eine Interaktion mit mir (Speckstein). Das wunderbare Klima hat leider nicht zu einer Linderung der Hautsymptome beitragen können und die Klinik ist nicht auf Neurodermitis eingestellt, sodass der Hautaspekt leider nicht so zum Tragen kam. Die Betreuung nahm meine Tochter gut an. Die wöchentlichen Abschiede taten ihr nicht gut. Es war ein stetes Kommen und Gehen. Mit ihr nahm ich Angebote im Kreativraum wahr, wo wir uns gegen einen kleinen Kostenbeitrag kreativ austoben konnten.
Mein 10jähriger Sohn ging gerne in die Klinikschule, wo er eine äußerst positiv wirkende und Freude ausstrahlende Lehrerin antraf (Frau Hermann). Er fand schnell Freunde und tobte sich selbständig auf dem schönen Klinikgelände mit Spielplatz, Wald, Kletterfelsen und angrenzenden Feuchtbiotop aus. Es gab ein Waldkino und er scheute sich nicht vor gemeinsamen TV-Sendungen (ab 17h) mit anderen Hausbewohnern. Er bekam Bogenschießen, Medizinische Bäder und Psychomotorik. Er nahm an Kletteraktionen der Erlebnispädagogik teil.
Der Große (14 Jahre) tat sich ein bischen schwerer mit der Kur, wozu natürlich auch die Pubertät beitrug. Er besuchte immerhin gerne die Klinikschule mit dem sehr netten Lehrer Herrn Günther.Mein Sohn nahm an der Ernährungsberatung teil und am Kinderkochen. Der Sport machte ihm Spaß. Kontakte zu den anderen Jugendlichen, die in der Jugendreha ohne Eltern vor Ort waren, gab es leider nur während der Schulzeit, da diese in
einem eigenen engen Rahmen betreut wurden. Ich bekam Massage, Entspannungsbad, Sport, Ernährungsberatung und med. Bad.

3 Kommentare

haieela am 13.06.2015

Danke für diesen tollen bericht!

Ich freue mich schon sehr auf die kur,die am 30.6 starten wird!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Damals zufrieden, jetzt wieder da

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir haben uns super erholt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und freundlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, freundlich und individuell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann mich in keiner Weide beschweren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (hat im Großen und Ganzen alles gepasst, ist halt ne KURKLINIK und kein Sternehotel!!)
Pro:
Personal; Ärzte, Schwestern, Rezeption also das ganze Team freundlich immer da zu jeder Tages- und Nachtzeit
Kontra:
Das Essen war für uns aus dem Kartoffelland etwas gewöhnungsbedürftig , da ich keine Nudeln mag aber auch damit kann man leben und es gibt ja noch den Lidl
Krankheitsbild:
Asthma, ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor fast exakt vier Jahren in der Klinik und fahre jetzt in drei Wochen erneut dorthin -- das denke ich sagt schon sehr viel darüber aus wie zufrieden wir, meine beiden Töchter und ich dort waren. Damals war die Klinik vieleicht nicht die am modernsten eingerichtete in Deutschland, aber das gesamte Personal hätte einen Preis für Freundlichkeit und Flexibilität verdient und da sich die Leitung der Klinik nicht geändert hat, denke ich das sich da nicht viel geändert hat. Wir hatten nur eines zu bemängeln -- leider gab es in der Zeit damals keine frischen Salate, was aber nicht deren Schuld war, sondern dem damals herschenden "Ehek" zu Verdanken war. Natürlich kann man kein 5 Sterne Haus erwarten, wenn man das will muss man sich halt einen Urlaub in einem solchen buchen, aber es war immer sauber und auch extra Wünsche wurden immer, soweit machbar, erfüllt. Auch die Arzte und Schwester waren kompetent und freundlich und egal wann man sie brauchte - auch nachts um 3 Uhr immer freundlich. Wir haben nicht einmal eine ungeduldige Reaktion erfahren egal was wir wollten. Wir waren übrigens im Bärenhaus und dort war es sehr angenehm ruhig aber auch im Haupthaus hätten wir uns wohl gefühlt, denn uns war schon im Vorfeld klar das es etwas lauter werden wird, denn wo viele Kinder da viel Lärm und Unruhe -- die Kinder sollen sich ja auch mal von dem ewigen - "sei endlich leise die Nachbarn" -- erholen können.

Alle die meckern sollten vieleicht mal überlegen, das der Spruch: " Wie man in den Wald hinein schreit, so kommt es zurück!" eventuell doch wahr sein könnte.

Wir waren damals zufrieden und freuen uns jetzt schon auf eine schöne Zeit in unserer Wunschklinik. ( Wir haben darum gekämpft dort wieder hin zu können. Die Krankenkasse wollte uns zuerst woanders hinschicken. )

CARITAS HAUS FELDBERG, NEIN danke

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach einer Woche ,erst ,die ersten Termine bekommen.Alte Röhren Fernseher,nur die im Museum sind älter.Kein W lan ,was dort angeboten wurde ist nur traurig im 21 jahrhundert.Angeblich schon 10 jahre so,traurig das dies auch noch erwähnt wird)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Man erwartet kein Hotel,aber zum Entspannen und erholen sind schöne Räume auch wichtig.)
Pro:
Die sehr schöne Lage im Schwarzwald
Kontra:
Man lebt wie hinterm Mond, Verwaltung und Management lässt sehr zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Kronische Poliatritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau suchte entsprechend der Indikationen Ihre Krankheit (chronische Poliathritis, Rheuma) diese Kurklinik aus. Die Caritas Klinik wirkte lt. Beschreibung geeignet. Leider liegen die Schwerpunkte der Einrichtung woanders, gegen Rheuma wird dort in keinster Weise behandelt. Nachdem die erste Woche behandlungslos blieb, gab es einige Anwendungen die auch gut waren, jedoch mehr der Bespaßung dienten, weniger der rheumatischen Probleme meiner Frau gewidmet wurden. Meine Frau und die Kinder waren im Bärenhaus untergebracht. Ein Nebengebäude. Die Ausstattung der Wohnung bot keine Entspannung, keine Gemütlichkeit. Wir hatten eine Wohnung mit zwei Zimmern. Ein Zimmer für die Kinder und ein Zimmer für meine Frau. Es hing nicht ein einziges Bild an der Wand, das Badezimmer war gänzlich ohne Schränke, kein eigener Fernseher, eine Küche mit Schränken, Spüle und Herd aber OHNE Geschirr, Besteck, Töpfe – einfach nichts! Man hat stets das Gefühl des Misstrauens, als könnte aus den Zimmern etwas entwendet werden. Für alles was man sich dort ausleiht, muss man Pfand zahlen. Zum Essen: Vergleichbar mit einer Jugendherberge. Morgens, Mittags, Abend wird sich bei der Essensausgabe angestellt, was teilweise lange Schlangen und langes Warten bedeutet. Das haben wir in keiner anderen Kureinrichtung erlebt. Wenigstens das Mittagessen wurde in jeder Einrichtung die meine Frau oder auch ich besuchten, am Tisch serviert. Wir haben kein 5 Sterne Hotel erwartet, aber etwas mehr Service in jedem Fall. Die Verpflegung der Kinder war leider auch nicht ansprechend. Eine kleine Erwachsenenperson ist noch lange kein Kindergericht! Aufenthaltsäume mit Fernseher, Wasserkocher, Mikrowelle (ohne Geschirr und Besteck) gab es auch, aber in der Funktionalität sehr eingeschränkt, da die Geräte mind. 20 Jahre alt sind. Auch Telefonempfang oder W-Lan sucht man vergebens. Sich über das Geschehen in der Welt auf dem Laufenden halten war schier unmöglich. Das Beste an dieser Kurklinik ist die Lage.

1 Kommentar

timo12 am 17.06.2016

Das könnten um Großteil meine Worte sein
Caritas haus
Nein danke nie wieder

Es hat uns gut getan - tolle Umgebung.

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zufriedenheit der psych. Betreuung ist personalabhängig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (in die Jahre gekommen, hellhörig, WLAN nur in Empfangsnähe)
Pro:
Tolle Umgebung - viele Möglichkeiten - nettes Personal
Kontra:
Anmeldeverfahren b. Aktivitäten;
Krankheitsbild:
Stress, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (zwei Kinder - beide 6 Jahre und ich) waren vom 24.02. bis 17.03.15 im Caritas Haus und hatten insgesamt eine gute Zeit. Das Personal ist (bis auf Ausnahmen) sehr bemüht und freundlich.
Die Zimmer sind ein wenig in die Jahre gekommen, aber es ist alles vorhanden. Man gewöhnt sich schnell ein.
Wir hatte zwei Zimmer mit Durchgangstür. Die Kinder hatten ein Hochbett. Ein weiteres Bett stand zur Verfügung. (Mütter mit einem Kind hatten da weniger Glück - mussten zu zweit in einem Zimmer schlafen - mit Gepäck/Wäscheständer ist das sehr eng.
Mit dem Essen waren wir zufrieden. Uns hat es geschmeckt.
Der Speisesaal wurde während unserer Zeit renoviert - das war leider chaotisch - ist aber nun vorbei - der Saal ist sehr schön geworden.
Die Betreuung der Kinder war in unterschiedlichen, nach Altersklassen unterteilten - Gruppen. Die Mitarbeiter dort waren sehr nett, die Kinder kamen mit allen zurecht. Allerdings wechselt dort das Personal recht häufig ihren Dienst. Das war für unsere nicht das Problem, aber für kleinere Kinder ist das sicher nicht so einfach. Ich würde grundsätzlich empfehlen mit kleineren Kindern ein kleineres Haus zu wählen. Das ist erholsamer.
Meine Tochter wurde leider krank (ist ansonsten kaum anfällig) sicher durch viele neue unbekannte Viren und blieb immerhin während der Behandlungen alleine auf dem Zimmer. Hätte ich nonstop 24h auf dem Zimmer verbringen müssen, hätte ich das nicht ausgehalten.
Die Anwendungen sind (meist) gut, besonders die Massagen, Wassergymnastik, PMR (Triple P ist Geschmackssache)und auch die vielen verschiedenen freien Angebote (Basteln, Fackelwanderung, Stockbrotgrillen sind toll), leider ist das Anmeldeverfahren und auch die Verfügbarkeiten (Schlitten, Nordic-Walking-Stöcken) sehr sehr umständlich und lästig. Das könnte sicher ohne mega Kostenaufwand verbessert werden. Die Umgebung ist wunderschön - besonders im Winter - wir würden auf jeden Fall noch einmal wieder kommen.

Wir kamen zur Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (aber in die Jahre gekommen)
Pro:
tolle Natur, nettes Personal und ein guter Ort zum "runter" kommen, gutes Essen
Kontra:
zu große Kindergruppen mit ständig wechselnder Betreuung
Krankheitsbild:
Erschöfung + Magen+ Darmprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kur von 24.2.-17.03.2015

Ich bin mit keinen großen Erwartungen zur Kur angereist und wurde überhaupt nicht enttäuscht. Die Landschaft und die Natur waren sooo schön. Wir hatten viel, viel Schnee und strahlender Sonnenschein fast drei Wochen lang, alleine das hat schon zum Kopf frei bekommen gereicht.Es gibt sehr viele tolle Wege zum Walken oder spazieren gehen. Auch auf den Feldberg ist man schnell gelaufen.

Die Frage ob man schnell Kontakte knüpfen kann, hat sich schon am Bahnhof erledigt. Dort hat meine Tochter 3 Jahre (Begleitkind) schon Ihre Freundin gefunden und wir Mamas haben uns auch super verstanden. Es ist auch jeder in der selben Situation und dann kommt der Anschluss von selber.

Die Zimmer sind nicht die Wucht und schon in die Jahre gekommen, aber sie erfüllen Ihren Zweck, sind sauber und wir haben uns wohl gefühlt.

Wir sind ohne Auto angereist, aber mit Auto wäre man einfach flexibler gewesen. Das würde ich das nächste mal auf jeden Fall anders machen.

Die Kinderbetreuung war OK, aber es waren täglich wechselnde Betreuer in der Bärengruppe, was es für die Kleinen einfach etwas schwer gemacht hat sich zurecht zu finden.


Ich hätte mir mal einen Pilates Kurs oder ähnliches gewünscht. Leider wurde dies nicht angeboten.

Kurz gesagt, es waren tolle, intensive und ereignisreiche Wochen mit meiner Tochter - und ein Haar in der Suppe kann man immer finden, wenn man es sucht.

Ich möchte gerne wiederkommen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal, tolle Landschaft, Freizeitgestaltung
Kontra:
Lautstärke sogar im Ruheraum für Mütter. gelbes Haus
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 24.2.15 bis 17.3.15 waRen wir im Caritas-Haus.
Nachdem ich die Kur wegen meinem kranken Sohn im Januar abbrechen musste durfte ich nun noch mal zum Feldberg fahren. Ich brauchte keine Eingewöhnung und konnte gleich loslegen mit der Erholung. Diesmal waren wir weniger Frauen, da wegen der Speisesaalrenovierung nicht so viel Platz war. Der neue Speisesaal ist wirklich toll geworden und nun viel leiser, und gemütlicher.

Mit meinen Jungs (11 + 9) war ich im Caritas-Haus genau richtig. Für Frauen mit kleinen Kindern kann ich das Haus nicht empfehlen. Zu groß und zu laut.

Ich habe mich toll erholt und bin nun begeisterte Langläuferin. Die Köpfle-Loipe ist großartig.

Das Personal ist immer bemüht einem alles recht zu machen. Besonders liebe Frauen durfte ich kennenlernen.Wir haben gehäkelt und gestrickt und hatten tolle Gespräche.Liebe Grüße

Wertvolle Zeit im Caritas Haus Feldberg!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zum Teil unübersichtliches Anmeldesystem bei Aktivitäten und Ausleihe von Schlitten, Nordic Walking Stöcken etc.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles in allem zufrieden, auch wenn renoviert werden müsste!)
Pro:
Lage, Natur, Vielzahl der Angebote
Kontra:
Haus ist in die Jahre gekommen, müsste renoviert werden
Krankheitsbild:
Erschöpfung-Trauer-Belastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 4jährigen Sohn (Begleitkind) im Februar/März 2015 zur Mutter-Kind-Kur im Caritas-Haus Feldberg.
Alles in allem war es eine gute, wertvolle Zeit dort für uns.
Zusammengefasst:
POSITIVES
- nettes, engagiertes Personal (größtenteils)
- Schnee, Natur, Freizeit (traumhafte Lage!)
- tolle Freizeitaktivitäten wie Lagerfeuer mit Stockbrot, Fackelwanderung, Specksteingestalten etc
- gute Anwendungen und Angebote für Mütter (Nordic Walken, Massage, Wärme, Bäder, Wassergymnastik, Progressive Muskelentspannung, Seminare zu Stressbewältigung und Erziehungsfragen "Triple P Programm"), Trauergruppe (Hr. Hirt ist toll)
NEGATIVES
- zwar sauber, aber doch in die Jahre gekommen, renovierungsbedürftig (verschlissene Zimmer, klebrige Tische trotz Abwischens, hellhörig)
- für Mütter mit einem Kind gibt es nur 1 Zimmer, ohne Trennung Wohnen/Schlafen
- z.T. unübersichtliche organisatorische Abläufe (Anmeldungen für Aktivitäten...), was daran liegt dass es einfach ein großes Haus ist
- schlechter Handyempfang für manche Netze(habe O2, hatte null Empfang; AldiTalk oder E-Plus geht hingegen super!)
- Essen ok, aber nach 3 Wochen auch genug! Nichth sooo abwechslungsreich. Mir fehlte dann und wann ein Latte Macchiato sowie eine Salatbar zum selber Aussuchen...
- "Waldkino" für 0-5jährige Kinder mit Filmen wie Ice Age - fand ich völlig absurd und nicht altersgerecht!!

Schöne Klinik, Nette Menschen, wunderschöne Umgebung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Möbel abgenutzt aber zweckmässig)
Pro:
Bemühtes Personal
Kontra:
hoher Geräuschpegel durch viele, viele Menschen :)
Krankheitsbild:
Streß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.01. bis zum 10.02. zu Gast in dieser Einrichtung. Angereist mit drei Kurkindern und einem Begleitkind wurden wir dort herzlich empfangen und in diesem anfangs riesig erscheinenden Gebäude willkommen geheissen. Alles ist wunderbar durchorganisiert, so das alles gut läuft. Wir hatten zwei aneinandergrenzende Zimmer mit jeweils einem Duschbad. Die Zimmeraussicht ein Traum <3 Das Essen war für mich mehr als ok. Nur schade das hin und wieder Beilagen und Gemüse vermischt angeboten wurden. Was für zwei meiner Kinder ein größeres Problem darstellte... Ansonsten gibt es morgens viele Milchprodukte und jederzeit viel frisches Obst und Gemüse. Kakao hätte ich mir noch für abends gewünscht, da meine Kinder morgens keine Milch trinken dürfen. Es gab jeden morgen Brötchen und am Sonntag sogar Eier.

Wasser und Tee stehen fast ganztägig kostenlos zur Verfügung.

In der Schule und in den Kindergruppen waren wir ebenfalls sehr zufrieden. Alle waren sehr nett und bemüht und für meinen Kleinsten wurde dort sogar eine Geburtstagsparty und ein tolles Geschenk organisiert.

Ich fuhr einiges erholter nachhause und man lernt dort viele nette Menschen kennen. Menschen, die einem zeigen, das es einem doch nicht soooo schlecht geht... Menschen, die einem zeigen das man doch sehr viel richtig macht... Menschen, die einem ans Herz wachsen und zu denen man den Kontakt nicht verlieren möchte...

Mein Mann hat sich dort an zwei Wochenenden eingemietet. Übernachtung und Vollpension geht kaum günstiger.

Das einzige was manchmal etwas störend war, war der enorme Geräuschpegel im Haus. Dünne Zimmerwände und viele Menschen. Zuhause ist es doch viel leiser, sogar bei uns :) Als ich dann einen fiesen Husten bekam, hörte man mich leider auch nachts einige Zimmer weiter, trotz Hustenstiller, den ich mir abends im Schwesternzimmer holen ging. Nochmal ein liebes Sorry an meine "Nachbarn"

Jederzeit wieder gern, das Haus hat mich positiv überrascht!!

Sehr gute Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Betreuung in toller Landschaft
Kontra:
Chaos beim Frühstück
Krankheitsbild:
Trennung
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe jetzt meine 1. Bewertung überhaupt, weil ich sehr zufrieden war. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Besonders die psychoziale Betreuung, die nette Betreuung in der Bäderabteilung und auch die sehr intensive medizinische Beratung durch den zuständigen Arzt waren optimal.
Das Essen war sehr gut, die Schule auch und wir haben viel unternommen (Wanderungen, Ausflüge nach Freiburg mit der kostenlosen Konuskarte, ....)
Mein Sohn (9 Jahre) war als behandlungsbedürftiges Kind von der Krankenkasse anerkannt. Dafür hat er allerdings nicht sehr viele Behandlungstermine gehabt. Für mich als Mutter gab es genügend Behandlungen/Termine.
Was ich als etwas chaotisch empfunden habe, war das morgendliche Durcheinander im Speisesaal. Aber der soll in 2015 wohl umgebaut werden.
Für meinen Sohn und mich war die Klinik perfekt.
Allerdings würde ich Müttern mit ganz kleinen Kindern, die noch einen Mittagsschlaf brauchen, eine kleinere Klinik empfehlen.

Meine Erfahrungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
Der Geräuschpegel im gesamten Haus
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Sohn 7 und meiner Tochter 5 in der Zeit vom 20.01.2015 -10.02.2015 im Caritas Haus Feldberg gewesen. Am Bahnhof wurden wir schon von einem freundlichen Mitarbeiter erwartet der uns zum Caritas Haus fuhr. Im Haus angekommen hat man uns sehr nett begrüßt und uns gleich zu unserem Appartement gebracht. Wir hatten ein doppel Appartement mit 2 Badezimmern und zwei Schlafzimmern im Dachgeschoss. Alles sehr sauber und ordentlich. Die Holz Möbel sind schon ein wenig abgenutzt aber dennoch voll funktionsfähig. Leider gibt es nur 3 Fernsehräume im ganzen Haus was oft zu Streit und Diskussionen zwischen den Erwachsenen und den Jugendlichen führt. Das Essen war bis auf wenige Ausnahmen eigentlich immer ganz in Ordnung. Das Kinderessen hätte besser sein können. Aber die Mitarbeiter der Küche sind sehr freundlich und erfüllen auch schon mal kleine Sonderwünsche. Da es ein sehr großes Haus ist ist auch der Geräuschpegel im Speisesaal sehr enorm. Aber man gewöhnt sich dran! Die Medizinische sowie die Psychologische Betreuung im Haus ist sehr gut. Sehr nett fand ich die Mitarbeiter der Physikalischen Therapie und der Bäderabteilung. Draußen kann man natürlich viel erleben! Ca 20 min Fußweg bis zum Feldberg wo man dann Ski fahren oder Rodeln kann. Oder man ist einfach im Caffè Waldvogel ein Stück vom selbst gebackenen Kuchen ( sehr lecker). Man bekommt im Caritas Haus eine Konus Gäste Karte mit der man durch den Hoch Schwarzwald mit Bus und Bahn reisen kann. (sehr sinnvoll). Meine Kinder und ich haben dort sehr viele liebe und nette Menschen kennengelernt die unsere Zeit dort auch ein wenig besonders gemacht haben!

1 Kommentar

juli61 am 28.03.2015

Hallo, gab es in den Zimmern keine Fernseher?

gerne wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (komplizierte Anmeldeverfahren sonst gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles Prima außer Sessel am Empfang;))
Pro:
die wirklich netten Mitarbeiter und die Lage
Kontra:
Sehr groß und daher natürlich unruhig
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinen 2 Jungs 12 und 10 Jahre alt war ich vom 20.1.15 an in Feldberg. Von einem freundlichen Herrn wurden wir am Bahnhof Feldberg- Bärenthal abgeholt. Wir haben 2 Zimmer bekommen die insgesamt 5 Betten haben und 2 Bäder. Welch ein Luxus. Im Zimmer gibt es ein Abschließbares Fach für Wertsachen. Das Essen war fast immer sehr lecker. Besonders schön ist die Salatauswahl. Alle- wirklich alle Mitarbeiter waren sehr sehr nett und es wird versucht auf jeden Wunsch einzugehen. Meine Psychologische Begleiterin hat mir in den beiden Gesprächen schon ein ganzes Stück durch mein Gefühlschaos geholfen und gerne hätte ich weiter mit ihr gesprochen.
Das Kreativprogramm ist wirklich schön und Sauna mit Schneebad ist echt cool.;) Die Lage ist eine Wucht. Wenn man sich Ruhe wünscht findet man die draußen immer aber auch im Haus gibt es gemütliche Zimmer zum treffen mit anderen Müttern. Das Haus ist leider sehr hellhörig aber man gewöhnt sich dran. Leider mussten wir vorzeitig aus med.Gründen abbrechen. Mir und besonders den Jungs hat es aber so gut gefallen, dass wir Ende Februar wiederkommen möchten Und auch dürfen. Dann aber ohne Krankheit. Hoffentlich liegt dann noch Schnee...Mit dem Bus ist man nämlich in 5 min. Direkt am Rodelberg oder an der Piste. Dort kann man sich z. B. Snowboards ausleihen.

Tolle Leute kennengelernt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Seelsorge)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Wassergym, Rückenschule)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr)
Pro:
Essen, Bemühen der Mitarbeiter, Umgebung, Leute
Kontra:
die durchgelegene Matratze, die aber auf Wunsch ausgetauscht wurde
Krankheitsbild:
Trennung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober waren mein 8 jähriger Sohn und ich auf dem Feldberg zur Kur. (Trennung, Stress). In unserem Durchgang (jede Woche ist großer An- und Abreisetag, es kommen ca. 25 neue Frauen an) waren nur nette Leute dabei. Jede Mutti hatte ihr Schicksal, aber durch Offenheit und Toleranz erlebten wir viele tolle Abende und jeder wurde so genommen wir er ist (Grüße an euch alle :-))
Am Ende kann ich für mich sagen: es war Urlaub mit Pflichtprogramm. Das Essen fand ich lecker (das eigene Kochbuch ist in Benutzung), bei Fragen gab es immer Ansprechpartner, alle gaben sich Mühe, die Ärzte vor Ort waren kompetent, die Umgebung toll, Ausflugsziele zahlreich vorhanden. Mein Sohn schwärmte von der Schule (viel Pause, wenig Schüler, viel mehr geschafft als nötig). Das Programm für mich muss man als Anregung sehen (jedes Angebot fand 3×statt). Man benötigt mindestens eine Woche um anzukommen. Wir waren sehr zufrieden.

Nicht nochmal diese Klinik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kreativangebote für Mütter
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz und knapp: Nie wieder diese Klinik!
Ärztliche Betreeung sehr schlecht und alles andere als erfahren in diesem Fachbereich!
Behandlung für mein Kind mit Asthma war: 3x 15min. Erkältungsbad! (In einer Zeit von 3 Wochen!) - das wars.
Dazu braucht man keine Kur. Bei akutem Asthma den Blutdruck messen und nicht die Lungen abhören... nenne ich unqualifiziert. Auch, dass keine Medizin für Asthmapatienten vorhanden sind und nicht bestellt werden können nenne ich absolut mangelhaft. Meine Tochter musste ohne ihre nötige Medizin auskommen und kam mit schlimmerem Asthma heim.

Was positiv war: die Kreativangebote wie Häkeln, Schmuck basteln, etc.

Die Zimmer sind ok. Man hat ein Bett, einen Tisch und einen Schrank. Es ist kein Hotel und das sollte man bedenken. Es ist vollkommen ausreichend. Auch das Essen ist ok (ausser den Nachspeisen!!!!)

Leider können diese Fakten aber die medizinische Betreuung nicht wieder gut machen.

Achtung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich war mit der klink an sich ganz zufrieden. Essen ok zimmer gut behandlung auch ok. Allerdings kann ich nur sagen... für Frauen die emotional echt fertig sind. .. aufgepasst. Ein überaus netter empfamgsleiter ist seht fürsorglich. Kümmert sich rührend und ist interesiert an Problemen. Ganz schnell gewinnt man nicht nur das vertrauen sondern verliert aucj sein herz.
Dann besucht er die Patientin auf dem Zimmer. Schneller als man denkt landet man mit ihm im bett und er spielt vor das du die einzige bist. Aber leider entpuppt sicj alles anders. Diese show zieht er mit jeder ab. Vögelt eine nach der anderen.
Leider hat man oft nicht die kraft und den mut sich zu wehren. Doch ich habs getan. Obwohl es leider bekannt war unter dwn Mitarbeitern hat dieser nette herr dort sein Unding weiter getrieben. Ich weiß nicht ob er dort noch arbeitet. Das kurhaus versicherte mir er würde dort nicht mehr arbeiten abet auf nachfragen wies man mich ab und sagte ich habe nichts mehr damit zu tun...
seit achtsam und lasst euch auf niemanden ein egal wie nett er ist und wie schlecht es euch geht. Macht nicht den selben Fehler wie andere labile, nach liebe suchenden Frauen.
tja so kam ich damit es mir besser geht und die filge war, dass es mir leider noch schlechter als vorher ging

Nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Vorsorge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gruselig! Ich frag mich ernsthaft, wo die anderen Pat gewesen sind???
Unfreundliches Personal , hygienische Zustände unzumutbar! Nie wieder!

2 Kommentare

DaniiSahne am 26.11.2014

Also ich weis wirklich nicht was du hast? Wo bitte ist es dort dreckig und unhygienisch? Und wann waren die Mitarbeiter unfreundlich? Schon mal drüber nach gedacht "wie man in Wald rein ruft, so schallt es zurück! " ich hatte nie das Gefühl das Mitarbeiter unfreundlich oder genervt sind/waren! Im Gegenteil uns wurde immer sofort und unkompliziert geholfen, selbst die Küchen Mitarbeiter (obwohl sie von früh bis Abend da waren) waren immer nett und freundlich! Ich habe schon mal geschrieben das ist eine Kureinrichtung und kein Luxus Hotel mit ganztags Animation! Und das die Anwendungen nicht so übig ausfallen liegt einfach am Personalmangel . Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

§ wochen Erholung pur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nette Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma , Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war jetzt im Oktober in diesem Haus und ich kann es wirklich nur weiter empfehlen! Es ist eine super Gegend mit vielen Freizeitmöglichkeiten , und das Haus selber ist einfach nur schön. Es ist zwar schon älter aber sehr sauber ! Die Mitarbeiter sind sehr bemüht um das Wohl der Frauen und Kinder . Die Betreuung ist auch sehr schön für die Kids , mein jüngster war in der Bärengruppe wo er sich sehr wohl gefühlt hat , die mittlere war in der Endeckerkiste und der große bei den Chillipeppers :-) . Das Essen ist super lecker , sicherlich kann man in so einem großen Haus nicht immer jeden Geschmack treffen ,aber es ist sehr abwechslungsreich und Gesund ! Die Therapie an sich sind auf eigenen Wunsch zusammengestellt , sicherlich könnte es mehr sein aber um allen gerecht zu werden geht manches eben nicht immer , was ich nicht als schlimm empfand ;-) Für mich steht fest dieses Haus besuche ich wieder ! Und an alle die meckern , schraubt eure Erwartungen runter , es ist kein Hotel sondern ne Kureinrichtung ! LG aus Chemnitz

mutter kind kur oktober 2014

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 7.10.2014 bis 28.10 war ich mit mein Drei Kindern dort es ist eine wunderschöne klinik in einer super lage wir haben dort eine wunderschöne zeit verbracht...alle waren sehr freundlich hilfsbereit essen war spitze kinderbetreung war supi anwenung waren auch toll...war einfach super alles :-)wir würden dort wieder eine mutter kind kur macheen meine Drei Waren begleitkinder

Super Aufenthalt, sehr zu empfehlen auch im Winter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014,2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS, Asperger ( Autismus), Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen drei Kindern (11,10,3) dieses Jahr ( Winter) schon zum zweiten mal im Caritas Haus für 4 Wochen. Meine Jüngste war Begleitkind und meine beiden großen Therapiekinder (ADHS, Asperber) wie ich auch ( Erschöpfung). Es hat uns bei beiden Kuren sehr gut gefallen und mein Mann kam auch in beiden Kuren uns für eine Woche besuchen. Das Essen ist abwechslungsreicher als bei manch einem zuhause und auch in der Kinderbetreuung wird gut auf die Kids eingegangen. Man muß sich natürlich im Vorfeld Gedanken machen, was man möchte. Völlige Ruhe und ganztags Animation für die Kinder??? Caritas Haus nicht zu empfehlen, besser einen Urlaub für sich allein buchen. Mit den Kindern den Alltagstress entfliehen und Zeit miteinander verbringen, wieder zusammen wachsen als Familie??? Caritas Haus sehr empfehlenswert.

1 Kommentar

Angi85 am 06.05.2017

Hallo,

Wir fahren am 04.07.2017 auch in das Kur Haus worauf wir uns auch total freuen, du hasz geschrieben das dein Mann euch auch besucht hat wo hat er denn geschlafen?
Gruß Angela

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte diese Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen, denn ich fand den Aufenthalt dort klasse!Es kommt einfach auf sich selbst und seine innere Einstellung an, diese Miesepeter wie auch hier sehr oft vertreten gibt es immer, die würden auch in jedem Luxushotel etwas zu nörgeln finden! Leider sind sich manche Mütter wohl nicht darüber im Klaren, dass sie ihre Kinder und die damit verbundene Verantwortung nun nicht einfach für drei Wochen abgeben können,genauso wenig sind viele im Unklaren darüber, was sie selbst überhaupt wollen und brauchen! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass hier alle Menschen sehr nett waren und es den Müttern nur gerne Recht machen wollten, es kommt auch immer darauf an, mit welchem Ton ich auf Menschen zu gehe, um etwas erreichen zu wollen!Das Essen war überaus lecker, natürlich gab es morgens dasselbe und abends war das Essen auch täglich ähnlich..doch ich möchte wissen, wer zu Hause jeden Abend TOTAL UNTERSCHIEDLICH vespert??Die Kinderbetreuung war spitzenmässig, es ist nicht selbstverständlich dass ich mein Kind wenn ich dies wollen würde von morgens 08.30 Uhr bis 16.45 Uhr abgeben kann und in meinen Augen waren die Ezieherinnen sehr liebevoll mit den Kindern umgegangen.Klar, es gab nur eine Massage, die allerdings unglaublich gut war, doch wenn sich momentan kein Personal finden lässt, kann da leider Gottes niemand etwas dafür! Ich hatte mich auch zuerst von all den negativen Beiträgen hier runter ziehen lassen, doch nun würde ich mich jederzeit gerne wieder für die Caritas-Klinik entscheiden!

Mutter-Kind-Kur - ja bitte - aber Caritas-Klinik - Nein, danke!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Gegend; viel Wandermöglichkeiten
Kontra:
schlechtes Essen, schlechte Betreuung und Organisation
Krankheitsbild:
Adipositas, ADHS, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit meinen Töchtern eine Mutter-Kind-Kur im Caritas-Haus besucht. Meine größere Tochter war Kurkind, die Kleinere Begleitkind, ich selbst als Kur-Patientin im Caritashaus. Alles in allem ging es uns nicht sonderlich gut dort. Die Kindergruppen waren mehr "Aufbewahrungsstätten" für die Kinder, als dass dort mit ihnen gearbeitet oder gespielt wurde. Die Betreuer saßen oft nur tratschend an einem Tisch und haben sich herzlich wenig um die Kids gekümmert. Auch was die Ernährung betrifft kann man im Caritashaus nicht gerade von gutem Essen sprechen. Täglich das gleiche Obst, morgens, mittags und abends - immer nur Äpfel und Bananen. Keine Abwechslung. Auch wurde bei den Speisenangeboten selten aufgefüllt, wenn etwas zu Ende gegangen ist. Selten gab es frische Salate oder Rohkostteller. Diese musste man schon ausdrücklich verlangen.
Das Personal ist zwar bemüht, jedoch vergeblich. Freundlichkeit steht nicht an erster Stelle. Das Haus ist einfach zu groß. Die meiste Zeit ist man sich selbst überlassen und die Betreuung ist mehr als mangelhaft. Meine Kinder und ich waren froh, als es endlich vorüber war und wir nach Hause konnten.
Mutter-Kind-Kur - jederzeit wieder; aber nie wieder in einem solch großen Haus und vor allem nie wieder in einer Caritas-Klinik. Danke, aber nein danke!

1 Kommentar

DaniiSahne am 16.10.2014

Also ich weis nicht in welchem Haus du warst, aber ich befinde mich gerade mit meinen 3 Kindern im Haus caritas auf dem feldberg ,und ich kann von dem was du hier schreibst nichts finden! Es gibt früh ,Mittag und abends Salat und Rohkost! Obst und Gemüse steht immer parat! Und die Kinderbetreung ist auch nicht so schlecht wie du es hier darstellst ! Vielleicht sollte man einfach Abstriche machen wenn man zur Kur fährt, das ist kein 5 Sternehotel und auch kein bezahlter Urlaub der krankenkasse mit Kinder Animation! Lg vom Feldberg !

Männer nicht erwünscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen gut
Kontra:
Männer feindlich
Krankheitsbild:
ADHS Mutter Kind Kur
Erfahrungsbericht:

Als angehöriger Ehemann zum Urlaub machen ist dieses Haus nicht geeignet. Meine Frau ist mit unserem 13 Jährigen Sohn hier untergebracht. Als Ehemann darf man 48 Euro für die Übernachtung zahlen. Man darf dafür essen schlafen und sich im Haus aufhalten. ABER JETZT KOMMTS: Sämtliche Angebote im Haus sind nur den Müttern vorbehalten. Die Väter dürfen kein Schwimmbad keine Sauna und keinen Fitnessraum und dergleichen benutzen. Noch nicht mal seinen eigenen Sohn abends zur Entlastung der Mutter ins Schwimmbad begleiten. Durch massive Beschwerden der Mütter musste ich das Schwimmbad verlassen. DIESES WURDE MEINER FRAU BEI DER BUCHUNG DES HAUSES UND AUCH MIR IM VORFELD NICHT MITGETEILT.
In dieser Einrichtung sind Männer nicht erwünscht b.z.w. in diesem Christlichen Caritas Haus werden Männer halt diskriminiert. ALSO AN ALLE MÄNNER NICHT HINFAHREN.

6 Kommentare

casiane am 09.09.2014

Also du weisst schon, warum deine Frau zur kur fuhr und was es heisst, wenn die kur in einem reinen Frauen-Haus stattfindet?
Die kur diente nicht dazu, dass Du da Urlaub machen kannst.
Ein 13jähriger schafft auch schon mal alleine den weg vom Schwimmbad ins Zimmer und kann da auch alleine hin.
Es gibt einen Grund, warum die Frauen da unter sich sein wollen und der ist berechtigt.
Deine Kritik ist daneben. Du hättest mit deinem Sohn ja auch woanders hin gehen können.

  • Alle Kommentare anzeigen

IMMER WIEDER GERN! Aber nichts für empfindliche Gemüter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Standardisiert, aber offen für Anmerkungen)
Pro:
Individuelle Betreruung durch tolles Personal
Kontra:
Meckernde und motzende Mütter
Krankheitsbild:
ADHS
Erfahrungsbericht:

Wir haben nun fast die Hälfte der 4wöchigen begleiteten Kinderreha hinter uns, können aber schon folgendes Fazit ziehen: Wir fühlen uns hier sehr, sehr wohl! Meine Kinder sind 11 und 9 (Rehakinder) und 7 (Begleitkind) Das Haus ist wirklich sauber. Natürlich passieren hier und da kleine Missgeschicke und natürlich ist so ein Haus mit den Jahren auch ein bisschen „abgewetzt“ aber es wird regelmäßig gründlich geputzt! Das Essen ist sehr sehr lecker. Die Rehagruppe wird wirklich fantastisch vom Therapeutenteam betreut – sowohl Ärzte als auch Psychologen gehen mit zu Wanderungen und sind immer erreichbar.
Selbstverständlich sind in einem so großen Haus Abläufe standardisiert. Es ist nicht immer möglich gleich von vorn herein auf die individuellen Bedürfnisse einzelner einzugehen. Aber wenn man sich hier in einem freundlichen Ton an die jeweiligen Ansprechpartner wendet, dann ist nahezu ALLES möglich. Das Personal gibt sich wirklich sehr große Mühe, dass sich jeder wohl fühlt. Dazu muss sich aber jeder selsbt einbringen und nicht erwarten, dass die Zuständigen hier Gedanken lesen können. Das größte Manko hier sind leider die ewig nölenden Eltern. Manchen ist das Abendbuffet nicht abwechslungsreich genug. DA kann ich nur sagen: 5 Sorten Käse, 5 Sorten Wurst, 4 Salate und Rohkost zu verschiedensten Brotsorten, Müsli, FLakes, verschiedene Tees und rund um die Uhr gratis Wasser …. dazu immer eine Suppe und auch kleine Highlights wie Pizza, Fleischbällchen etcpp … da kann man echt nicht meckern. Ich glaube, die wenigsten habe den Kühlschrank daheim so reichhaltig gefüllt.
Freizeitaktivitäten werden unter der Woche auch reichlich angeboten. Das Schwimmbad kann auch außerhalb der Anwendungen zu bestimmten Zeiten genutzt werden. Da es aber so viele Familien hier gibt und das Bad relativ überschaubar ist, sind vom Haus gewisse Zeiten für bestimmte Gruppen vorgegeben. Dies hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt, da zu den offenen Schwimmzeiten am Wochenende das Bad auch gern restlos überfüllt ist.

1 Kommentar

katinka.kefir am 11.08.2014

An den Wochenenden muss man sich allerdings weitestgehend selbst um die Freizeitgestaltung kümmern. Die Patienten bekommen eine Konus-Karte um die öffentlichen Verkehrsmittel gratis nutzen zu können. DAS ist wirklich super, die Verbindungen sind gut. Für weitere Ausflüge oder für eine größere Unabhängigkeit vom Fahrplan gerade zwischen den Anwendungen ist es vielleicht doch ratsam ein Auto „für den Notfall“ dabei zu haben.

Auch bei schlechtem Wetter kann man sich im Haus gut beschäftigen. Viele Gruppenräume sind auch privat nutzbar, so dass man basteln, malen, spielen und toben kann. Man muss nur nachfragen. Die Lieblingsspiele sollte man aber vorsichtshalber selbst von daheim mitbringen.

Das Haus ist hellhörig, ja! Vielleicht sollten empfindliche Gemüter wirklich nach einem kleineren Haus Ausschau halten – der Trubel ist schon enorm, aber es sind GLÜCKLICHE Kinder die hier toben und spielen!!! Das finde ich persönlich sehr, sehr wichtig! Auch im Speisesaal ist es relativ laut – das sollte einem im Vorfeld schon bewusst sein. Wer da also Wert auf Ruhe legt – da ist man hier zu den Essenszeiten eher falsch. Ich habe aber in mehreren Kuren und Rehas noch kein Haus erlebt, wo es wirklich ruhig zugeht!

Die Kindergruppen für die Begleitkinder sind relativ groß. Durch das stete Kommen und Gehen der Kinder (die zum großen Teil auch Termine haben, oder von den Müttern zwischendurch immer wieder abgeholt werden) ist es recht unruhig. Aber auch das liegt in der Natur der Sache. Auch hier würde ich sagen: wer schon im Vorfeld weiß, dass das für das Kind schwierig werden könnte, sollte sich lieber nach einem kleinen Haus umschauen. Ansonsten geben die Erzieher sich wirklich Mühe – auch wenn das natürlich von Person zu Person verschieden ist. IN einem solchen Rahmen kann man eben kein Prorgramm bieten wir im Hort daheim. Dennoch fühlt sich auch mein Begleitkind dort wohl! Und bei Probleme und Fragen steht auch das pädagogische Personal immer parat und versucht der Familie entgegen zu kommen…..

Immer wieder gern!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni mit 2 Begleitkindern (3+5 J.) dort und wir waren total begeistert.
Wir haben die drei Wochen sehr genossen.
Meine Töchter sind gern in die Bärengruppe gegangen. Sie haben sofort Freunde gefunden und fanden die Erzieherinnen und Erzieher toll.
Das gesamte Personal ist sehr freundlich, offen
und herzlich. Im Haus herrscht eine angenehme
Atmosphäre. Wir fühlten uns von Anfang an willkommen.
Mein Therapieplan war abwechslungsreich und ließ auch genügend Zeit zur freien Verfügung.
Die Zimmer sind in etwa mit einer Jugendherberge vergleichbar. Wir hatten das Glück, 2 Zimmer zu haben und somit hatten wir viel Platz.
Das Haus ist zwar ziemlich groß, aber nach 1-2
Tagen findet man sich gut zurecht. Auch die Kinder kannten sich recht schnell aus. Denn jedes Haus ist farblich anders markiert und jede Etage mit einem anderen Tier gekennzeichnet. So war die 5jährige schnell selbständig unterwegs und deswegen megastolz.
Das Essen war prima. Meine Kinder haben vieles probiert und fanden das Tablettsystem und die Selbstbedienung klasse. Besonders am Trinkbrunnen Wasser zapfen, war super.
Wir sind mittlerweile seit 6 Wochen zu Hause und noch immer erzählen sie viel von der schönen Zeit im Schwarzwald.
Natürlich ist dort nicht alles perfekt, aber das sind alles Kleinigkeiten. Ich kann die negative Kritik hier nicht verstehen.
Wie gesagt, das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit und hat ein offenes Ohr für Probleme und Anliegen.
Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus!
Ich würde wieder hinfahren. Es war eine sehr schöne Zeit. DANKE

Uns hat es gefallen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sauberes Haus, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Haus ist sehr gross
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem dreijährigen Sohn dort und kann nur sagen, dass wir eine tolle Zeit im Caritas Haus hatten.
Vieles wurde ja schon von anderen beschrieben, was ich zum Teil auch bestätigen kann. Das Haus ist gross und recht unruhig, was bei der Anzahl an Müttern und Kindern auch nicht zu vermeiden ist.
Aber es ist alles tip top sauber und das Essen ist genial lecker.
Ich will Euch eigentlich nur eins sagen: Liebe Mütter, ihr habt drei Wochen "Urlaub" quasi geschenkt vor Euch. Bitte nutzt die Zeit!!!
Es ist wertvolle geschenkte Zeit in einer traumhaften Umgebung! Macht was für Euch. Geniesst die Anwendungen, geht wandern, macht Ausflüge. Immer wenn ich Zeit hatte bin ich raus in den Wald. Das hat mir soviel gegeben. Direkt am Haus starten wunderschöne Wanderwege.
Was zu meckern findet man immer, es kommt nur drauf an, wie stark man sich davon beeinflussen lässt!!!
Haltet Euch fern von Mecker -Muttis! Die waren bei uns zahlreich im Raucherhäuschen vertreten.
Die Mütter die sich die Zeit versaut haben, weil sie nur auf negative Dinge fixiert waren, können einem eigentlich nur leid tun!
Ich wünsche allen eine traumschöne Zeit am Feldberg!!!

3 Kommentare

rueble70 am 16.07.2014

Ich habe hier zu mal eine Frage denn ich fahre im September auch in diese klinik, habe aber mittlerweile erfahren, dass es im Zimmer weder Fernseher gibt noch eine Abtrennung für das Kinderbett, das heißt ich werde mit meinen Fünfjährigen gemeinsam in einem Zimmer sein.
Die stelle ich mir irgendwie schwierig vor, wie soll ich ihn am Abend ins Bett legen und bin mit im Zimmer während er einschlafen soll?!
Ich bin ja auch wirklich nicht fernsehsüchtig, aber was macht man drei Wochen abends wenn man doch eigentlich auf dem Zimmersein sollte weil ich meinen Sohn doch nicht allein lassen kann?!
Wie habt ihr das so gemacht?
Bin momentan etwas verunsichert, daher freue ich mich über Antworten von euch...

  • Alle Kommentare anzeigen

-.- :) -.- :) ...... es war ok ....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (aber einiges war anstrengend ;-))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (aber manchmal sehr unorganisiert!)
Pro:
siehe mein bericht
Kontra:
siehe mein bericht
Krankheitsbild:
Depressiv, Adipositas / Kind mit Wahrnehmungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also...
Jaaaaa es war teilweise wirklich sehr laut, vorallem im Speiseraum!
Mein kl. Sohn (Kind mit Wahrnehmungsstörung 5 Jahre) war des öfteren überfordert mit der Situation des Hauses, weil es eben einfach ein sehr großes Haus gewesen ist, schade fand ich dass es so wenig Anwendungen für mich als Mutter gab, 2 Massagen in 3 Wochen fand ich def. zu wenig.
Freizeitangebote waren allerdings ohne Ende vorhanden!

ich mach mal ne Liste sonst wird das hier zu unübersichtlich.

Gut war:
Das Essen (super lecker) die Zimmer (ich war allerdings nicht im Hauptgebäude) Das Personal war immer sehr freundlich (bis auf eine Dame aus der Küche, die war leider SEHR unfreundlich) ansonsten aber alle sehr lieb und immer sehr hilfsbereit.
die Umgebung war super!
und und DAS find ich am wichtigsten: Ich habe super liebe Menschen kennengelernt!!!!!!! Ich finde DAS ist mit das wichtiste überhaut bei einer Mutter-Kind_Kur...!!!!!

Schlecht war:
der Lautstärkepegel (wer es lieber leise mag, sollte das Haus nicht wählen)
manchmal war es ein bisschen "wuselig" aber ich denke das ist so wo viele Menschen aufeinander treffen! und ich fand die Tische ganz furchtbar im Speisesaal (sie waren mit einer Antirutschbeschichtung ausgestattet die aber irgendwie "klebrig" war)
die Essenszeiten fand ich auch SEHR knapp bemessen wenn man bedenkt dass man bei 30 min die man zur Verfügung hat schon 15 min, anstehen muss)
und was auch extrem gestört hat waren die "Mecker-Muttis" die scheinbar echt ein *****Sterne Hotel erwartet hatten...."

alles in allem:
ich würde das haus auch nicht nochmal besuchen, aber eben weil ich es gern lieber ein bisschen ruhiger habe!

wichtig!!!
Es hätte uns schlechter aber auch besser treffen können und unsere "Pitti-platsch-Gruppe" war DER HAMMER!... (Insider)

Ein toller "Urlaub"!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ich habe mich super erholt!
Kontra:
Schlechter W-LAN-Empfang, mit o2 kaum erreichbar
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die letzten drei Wochen mit meinem Sohn (5 Jahre alt) im Caritas-Haus verbracht.

+ nettes, zuvorkommendes Personal (Küche, Empfang, Reinigungskräfte, Ärzte/Psychologen, Schwestern)
+ viele Ausflugsmöglichkeiten (mit dem Bus/Zug oder zu Fuß)
+ tolle Gestaltungsmöglichkeiten der Freizeit von der Klinik aus
+ superleckeres Essen
+ viele Rückzugsmöglichkeiten
+ freundliche (Kinder-)Betreuer
+ es geht auch mal 3 Wochen ohne Fernsehen/Nintendo/Nutella ;-)

- "veraltete" Einrichtung (aber sauber)
- Lautstärkepegel im Speisesaal extrem (durch weinende Kinder/genervte Mamis)

Wunderbare Kur mit super Kurschule

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Physiotherapie und prima Kochschule)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das Anmelden zu den Freizeitaktivitäten ist etwas umständlich)
Pro:
Die Kurschule ist personell sehr gut ausgestattet und sehr kompetent. Wer mit seinen Kindern daheim ständig Schulstress hat, kann hier entspannt durchatmen.
Kontra:
Der Speisebereich ist klein und daher oft voll und laut.
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Übergewicht, ADHS-Mama
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 8j. Sohn dort, es war sehr schön. Mein Sohn hätte am Liebsten verlängert. Ich habe beim Abnehmprogramm und der Rückenschule teilgenommen und bei der ADHS-Elterngruppe (mein Sohn ist diagnostiziert, war aber Begleitkind) und drei Massagen bekam ich auch.
Ich weiß nicht, was die Vorredner am Freizeitprogramm zu wenig fanden -es war viel geboten, viel mehr als vor 6 Jahren auf Sylt! Yoga, Entspannung, Häkelkurs, Perlenfädeln, Wichtellandschaften oder Schlüsselanhänger basteln, Speckstein schnitzen, Singen, Frühsport, Kneippgüsse, Lagerfeuer, Geo-Caching,... man konnte gar nicht alles mitmachen!
Besonders in der ersten Woche, wo es noch nicht so viel "Pflichtprogramm" gibt, kann man sich da schöne Sachen aussuchen. Am Tag nach der Ankunft liegt der Plan für die nächste Woche aus.

Besonders gut war die Kurschule. Mein Sohn ging gerne hin, im Stoff ist er nun weiter als seine Klasse und der Abschlussbericht beschreibt ihn besser als das Berichtszeugnis vom letzten Halbjahr. Die Schule war für mich auch Auswahlkriterium: auf Sylt hockte ich stundenlang mit meiner Tochter im Zimmer und machte Schulaufgaben, die sie in der wenigen "Kurhausaufgaben-Betreuungszeit" nicht schaffte.

Es ist kein Hotel. Die Ausstattung ist einfach wie in einer guten Jugendherberge. Es gibt Fernsehräume und für die Kids DVD-Vorführungen. Das Essen ist lecker, aber der Speisesaal zu klein, das sorgt für Lautstärke und Gedränge beim Essenholen. Aber ein kleines, ruhigeres Kurhaus kann nie so viele verschiedene, gute Angebote bereitstellen wie diese Klinik.

Die Lage ist herrlich fürs Wandern. Wer das nicht mag, muss für Ausflüge Geld einplanen, dann kann man auch in der Gondel den Berg rauffahren, in Todtnau auf die Sommerrodelbahn, in Titisee ins Spassbad oder nach Freiburg zum Einkaufen.

Wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen. Mein Sohn meint, wir sollten in vier Jahren nochmal hinfahren. Ich würde das durchaus auch gerne tun!

Kurziel erreicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Mannschaft
Kontra:
Die ewig nölenden und motzenden Mütter
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren die letzten drei Wochen im wunderschönen Schwarzwald und sind nun erholt wieder zuhause.
Ich werde versuchen, etwas strukturiert zu berichten:
- Medizinische Versorgung: alle Ärzte und auch die Schwestern haben ein offenes Ohr und arbeiten Lösungsorientiert. Im Schwesternzimmer (rund um die Uhr besetzt) bekommt man immer Hilfe, ob Globuli gegen Übelkeit, Kopfschmerztabletten oder einen neuen Salbenverband bei verstauchten Handgelenken...auch die Waage darf dort benutzt werden. Nie habe ich erlebt, daß dort jemand genervt war. Auch als meine Tochter einen Tag Quarantäne hatte wegen Erbrechen, wurde eine Lösung gefunden damit ich zumindest die wichtigen Anwendungen an diesem Tag wahrnehmen konnte. Da muß natürlich auch das Kind mit mitspielen.
- Die Anwendungen: Wassergymnastik und die Massagen sind der Hammer, herzlichen Dank an das gesamte Physiologische Team! Ich habe schon von anderen Müttern gehört, daß es woanders mehr Anwendungen gibt, aber für mich waren meine Anwendungen völlig ausreichend. Gesund Abnehmen mit Bewegung und Ernährungsberatung, Erziehungsfragen, Stressbewältigung, medizinische Bäder, Rückenschule usw.
- Das Haus: Das Herz sind der Eingangsbereich mit darunter liegendem Wintergarten (leider eine sehr ungünstige Akustik), sowie der wunderschöne Altbau wo man das Holz unter dem Teppichboden knarzen hört. Drum herum schließen sich die Wohnhäuser an. Die Zimmer sind zweckmäßig, teilweise etwas zerschlissen, aber zu 100% sauber. Einen Fernseher habe ich nicht vermisst.
- Freizeitmöglichkeiten: in den freien Angeboten findet sich wirklich viel was man direkt am haus unternehmen kann und von Mitarbeitern dort durchgeführt wird - Geocaching, Klettern, Speckstein, basteln, malen...und jederzeit kann man sich die Schlüssel für die Kindergruppen oder die Turnhalle ausleihen wenn das Wetter zu schlecht ist.
Abläufe: Man muß in so einem großen Haus auch mal den Mund aufmachen und sich selbst kümmern, ich fand das aber nicht schlimm.

1 Kommentar

Naispas am 08.06.2014

...also 2000 Zeichen reichen nicht aus ;-)

- Kinderbetreuung: wenn man sich mal überlegt was da für eine Fluktuation herrscht, meistern die Kinderbetreuer (ich kann nur den Kindergarten bewerten)das hervorragend. Sie waren sogar mit den Kindern im Schwimmbad - Respekt!
- Umgebung: toll, man kann sehr viel unternehmen, allerdings sollte man genügen Taschengeld einplanen
- Raucher: es gibt eine Raucherecke mit Häuschen. Wenn die Mütter nicht haufenweise Kaffeetassen dort stehen lassen würden und den Müll aufheben und die Zigaretten auch in einen der großen Aschenbecher werfen würden, wäre sie sogar ganz gemütlich.
- Lautstärke: wenn man sich an seine Essenszeiten hält, ist der Speisesaal nicht allzu voll und ich fand die Lautstärke normal und nicht besonders laut. Sind die eigenen Kinder immer leise beim Essen? Ich verstehe die Kritik einiger hier nicht.
- Essen: immer lecker, gesund und abwechslungsreich. Übrig gebliebenes Essen (natürlich nicht von den Tellern ;-)) wird abends lecker ausfbreitet als Nudelsalat, überbackene Brötchen & Co. Finde ich klasse, daß das nicht im Müll landet. Das Gemüse ist immer auf den Punkt und die Spaghetti trotz der Mengen al Dente - Chapeau ans Küchenteam. Alle zwei Wochen gibt es Schnitzel mit Pommes, aber die habe ich mir verkniffen.

Gerne wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwesternzimmer/Ärzte permanent anwesend/geöffnet (haben wir aber nicht benötigt))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die komplexen Abläufe wurden trotz der Tücken des neuen Planungssystems gut gemeistert, man musste aber auch selber mitdenken)
Pro:
Vielfältiges Angebot, nettes Personal
Kontra:
--- man kann es nie allen rechtmachen, aber es gibt vielfältige Möglichkeiten!
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Aufmerksamkeitsdefizit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Mai/Juni hier zur Mutter-Kind-Kur, die Kinder 4 und fast 7 Jahre alt.

Eines unserer Themen waren neben Erschöpfung vor allem auch der Umgang mit Aufmerksamkeitsdefizit und den daraus resultierenden Schul- und Hausaufgabenproblemen. Es war interessant und auch bereichernd, sich sowohl im Rahmen der entsprechenden Gesprächsrunden und Trainings und auch danach immer wieder informell mit Müttern von Kindern mit Diagnose AD(H)S und auch Müttern von Kindern ohne eindeutige Diagnose auszutauschen. Die Probleme können eben auch ohne "Diagnose" AD(H)S erheblich und vielfältig sein.

Ich hatte vorbehalte, in so eine Klinik zu fahren, in die gehäuft "Problemkinder" fahren, nachdem ich diesbezüglich Warnungen gelesen hatte. Aber unter dem Strich denke ich, dass der Lärm und das Durcheinander nicht mit der Anwesenheit von AD(H)S Kindern zu tun hatte. Es ist eine grosse Klinik mit vielen Menschen und eben auch Kindern. Wenn man die jeweils per Kurplan zugeteilten Essenszeiten mit den Schulkindern morgens zu laut findet, kann man auch nachfragen und sich für später eintragen lassen. ZB ab 8.00 morgens ist es ganz ok.

Man muss sich einfach erstmal zurechtfinden mit den Möglichkeiten und ggf auch ausweichen um der lieben Ruhe willen (zB den allabendlich im Flur vor dem Speisesaal für die Kinder stattfindenden Filmvorführungen) aber es geht. Zugleich ist es auch toll für Mütter und Kinder, soviele nette andere Mütter und Kinder kennenlernen zu können. Da kann die Größe der Klinik auch ein Vorteil sein.

Das Essen ist aehr abwechslungsreich, gesund und lecker. Bei Unverträglichkeiten kann man Ersatzprodukte/-Speisen bekommen. Abends kann man dem in der Tat gleichförmigen, jedoch in Deutschland normalen Angebot von Brot und Aufschnitt entkommen, indem man eine Suppe und aus den vier angebotenen kalten Gerichten (Salate, Nudelspeisen, lecker angemachte Reste vom Mittagessen,...) wählt.

Das Personal ist allzeit hilfsbereit und professionell. Das Haus ist sehr sauber und ein Magen-Darm-Infekt eines Dreijährigen auf unserem Flur, der vermutlich bei der Anreise aufgeschnappt wurde, breitete sich NICHT aus. Es geht also auch anders als in vorhergehenden Berichten. Überall und in den Zimmern und vor dem Speisesaal sind Desinfektionsmittel-Geräte aufgestellt.

Zum Wetter sollte man bedenken, dass es hier oben auf dem Berg kälter ist als unten. Und es herrscht ein feuchtes Klima, zumindest als wir da waren.
(Forts. s.u.)

2 Kommentare

bach99 am 07.06.2014

(Fortsetzung des Berichtes)
Festes Schuhwerk, Gummistiefel, Matschhose fur die Jüngeren und ordentliche Regenkleidung machen einen unabhängig vom Wetter. Es gibt hier mehrere Bäche, an denen man schön spielen kann.

Man kann von der Klinik aus oder nach fünfminütiger Busfahrt viele schöne Wanderungen machen. Als klinikgast bekommt man eine bud und bahnkarte fur den ganzen schwarzwald, so hat man viele Ausflugsmöglichkeiten.

Die Zimmer sind teilweise recht gross und wenn man Glück hat, bekommt man sogar zwei verbundene zimmer.

Ich kann bestätigen, dass alditalk und vodafone netze hier gut funktionieren, telekom scheint schlecht zu sein. Ansonsten habe ich keine Erfahrungen gemacht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Umgebung, gute Gespräche, Eigeninitiative lohnt sich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mehr Kommunikation wäre gut)
Pro:
Umgebung lädt zum Entspannen ein
Kontra:
Laute Kinder während der Essenszeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustände, ständige Infekte der oberen Atemwege
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in einer phantastischen Umgebung, die zum Wandern, Joggen, Seele baumeln lassen einlädt. Und alles direkt vor der Haustür, ohne Gefahr sich zu verlaufen. Voraussetzung: ich bin daran interessiert. Das Haus bietet weiter umfangreiche Aktivitäten im offenen Programm oder auch im verschriebenen Therapieplan (Im Arztgespräch nachfragen, was es alles gibt)an. Es besteht eher die Gefahr, dass man sich zu viel in den Wochenplan einträgt, denn man kommt ja zur Erholung, zur Entspannung, um dem Hamsterrad zu entkommen und inne zu halten. Also ruhig ein paar Anwendungen weniger buchen und sich Zeit einräumen, um auf der Terrasse oder im Ledersessel des "Nur für Mütter-Raums" ein Buch zu lesen oder draußen, die Natur zu genießen - die Kinder sind in der Schule oder im Kiga. In jedem Fall ist Eigeninitiative gefragt. Die Mitarbeiter sind alle sehr bemüht und wie überall gilt das Motto: Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es zurück. Also trauen und die Leute ansprechen, wenn ich etwas möchte oder nicht möchte. Ich hatte eine wirklich gute Zeit und dennoch möchte noch anmerken: bei der Mutter-Kind-Kur liegt der Schwerpunkt auf der Mutter. Die Kinder erhalten keine Massagen oder psychologische Gespräche. 6-Jährige sind für die Kleinen zu groß und die Schulkinder zu klein und haben wenig Therapiemöglichkeiten. Die Schule arbeitet im Gesamtschulkonzept und fordert vom Schüler die Fähigkeit zur Eigenorganisation und -initiative. Bei einem ADS-Kind etwas schwierig, so dass man sich doch wieder selbst kümmern sollte, damit der mitgebrachte Stoff auch bearbeitet wird. Die Größe des Hauses bringt durch die vielen Kinder auch Lärm mit sich, dem es sich beim Essen zu entziehen gilt.Telefonempfang nur über Vodafone oder Aldi-Talk. Telekom funktioniert nicht. W-Lan nur im Empfangsbereich und mit Glück auch mal auf dem Zimmer.

unruhiges, unorganisiertes, lautes und tristes Anwesen in Toller Natur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erholsam!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Behandlung!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Terminüberschneidungen, Hektik, planlos)
Pro:
nettes Personal & gute Küche
Kontra:
laut, überfüllt, schlechte Organisation, altbacken
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depressionen, Allergisches Asthma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ZU BEGINN! Das was die Internetseite dieses Hauses aussagt, stimmt nur teilweise und einige Dinge, die erwähnt werden sollten, findet man dort nicht! ZB.
Kein TV, kaum W-Lan -Empfang....Viele Kinder, viel Unruhe und unheimlich viel Langeweile....außer man wandert jeden Tag gerne und viel. :) oder läßt sich vom Häkeln anstecken..........
aber sie haben eine hauseigene Wasserquelle!
Mein Sohn (3) und ich waren im Mai 2014 hier und keineswegs zufrieden.
Es ist laut, teilweise schlecht organisiert und gerade für kleine Kinder sehr trist.
Das Klinikgelände ist sehr trostlos, ein sehr kleiner, zum Teil reparaturbedürftiger Spielplatz, ist für die Masse an Kindern (ca.160!) Zu wenig!
Mein Kind war wegen Allergischen Bronchial-problemen da und er wurde NICHT behandelt! Die Pollenbelastung war dort, anders als im Netz beschrieben, sehr hoch und mein Kleiner war oft am Husten!
Das Essen war super und auch das Personal sehr bemüht, aber sonst war die ganze Zeit da oben, alles andere als toll und keineswegs erholsam!
Klar, jeder erwartet etwas anderes.....aber ich hatte Ruhe und Entspannung erhofft und Hilfe für meinen Sohn, aber das wurde nicht erfüllt!
Aber hauptsache das Haus ist voll belegt und die Kassen zahlen!!!
Das nächste Mal geht es in eine kleinere und bessere Klinik.

2 Kommentare

Naispas am 12.06.2014

Hallo Pille 77,

wo genau ist der Spielplatz denn bitte reparaturbedürftig? Mir ist da rein gar nichts aufgefallen.

Viele Kinder? Äh ja, ist das nicht eine Mutter-Kind-Klinik?

Und daß die Kinder nicht behandelt werden: vielleicht vorher mal genau informieren was die Krankenkasse bei bestimmten Krankheitsbildern empfiehlt und nicht hinterher meckern. Trist ist da m.E. gar nichts, es ist so viel Wald Drumherum, riesen Spielplatz, Schlüssel für die Kindergruppen oder Turnhalle können immer am Empfang geholt werden....ich kann die Kritik nicht nachvollziehen, nicht in der Art und Weise.

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine sehr schöne Erfahrungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle psychologische Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal total nett, tolle therapieangebote
Kontra:
Hellhörig, etwas unübersichtlich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März diesen Jahres in der klinik. Meine Tochter war begleitkind. Wir aben uns sehr wohl gefühlt, das Personal ist durchweg sehr freundlich und hilfsbereit. Die betreuungszeiten und sind gut und die Erzieher sehr nett. Es gab viele therapieangebote auch auf freiwilliger Basis,man konnte sich also sehr gut beschäftigen. Das Essen war sehr gut.
Etwas unübersichtlich fand ich das Anmeldesystem der freiwilligen angebote.
Die Zimmer sind größtenteils durch eine zwischentür verbunden, dadurch ist alles sehr hellhörig, da wir aber nicht so lärmsensibel sind, hat uns das nicht so sehr gestört.
Man muss auch bedenken, dass das caritashaus eine sehr große klinik ist. Wenn man sich an kinderlärm stört, oder das man vielleicht bei der Essensausgabe etwas warten muss, wäre etwas kleineres vielleicht besser.
Wir hatten jedenfalls eine sehr schöne und erholsame Zeit! Vielen Dank dafür.

Eine tolle Truppe will DIR helfen, lass es zu

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Anmeldung zu den AGs unterschiedliche Räume und Zeiten)
Pro:
alle waren sehr hilfsbereit
Kontra:
in der Freizeit für Kinder unter 10J. kein Speilraum, nur unter Aufsicht
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen! Ich (38) war mit meinen 3 Kindern (6/8/10) vom 25.3.-15.4.in der MU-KI-Kur.
Leider gibt es viele negative Berichte, das kann ich nicht verstehen. Wir fühlten uns echt wohl. Das Haus ist groß, aber echt sauber(Danke an das Reinigungsteam)!!! Alle waren echt nett und hilfsbereit. Man kann sich vieles leihen z.B. Wolldecke, Wäschetrockner, Geschirrtücher,Buggy, ... man muss nur fragen.

Mit dem Bus ist man recht mobil, hält alle Stunde vor dem Haus.

Ein dickes Lob an die Klinikschule!!! Meine Mädels 1.,2.u.5.Klasse waren mit ihrem Stoff z.T. weiter als die Heimatschule.

Leider gab es nur 1 Massage, aber wenn kein Personal da ist, geht es halt nicht. Am Team kann es, so habe ich das empfunden, nicht liegen, das die Stelle noch frei ist. Danke dem ganzen Team um Frau "Bienchen"!!!

Mein Tipp: für das kleine Schwimmbad evtl. eigenen Wasserball usw., wer kleiner Kinder hat - es gibt kaum Sandelsachen, der Spielplatz ist klein aber OK.
Danke auch an alle netten Leute, rund um die "goldene Stricknadel", die ich kennenlernen durfte!!!

Hoffe mein Bericht kann euch weiter helfen, wünsche euch eine gute Entscheidung! Ich würde mich wieder für dieses Haus entscheiden und freue mich schon auf in 4 Jahren!!!

Ich finde das Caritashaus Feldberg super!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
zu wenig Massagen
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Schlafstörungen, ausgelaugt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.03.-08.04.14 in der Mutter Kind Kur im Caritashaus Feldberg. Meine Kinder sind 6 und 7 Jahre alt. Uns allen hat es sehr gut gefallen und der Aufenthalt gut getan. Ich finde es sehr schade das hier so viele negative Bewertungen abgegeben wurden, daher wollte ich jetzt mal was Poitives los werden. Es kommt ja auch immmer auf die eigene Einstellung an, mein Glas ist immer halbvoll!!!
Wir waren im Bärenhaus untergebracht, was zwar alt war, aber wir hatten genug Platz, Ruhe, es war sauber! Das Essen war auch sehr lecker, außer das Brot am Abend, wir konnten es nach 3 Wochen nicht mehr sehen! Alle Mitarbeiter/Innen waren sehr kompetent und nett, die Tanztherapie hat mir besonders gut gefallen. Die Sportangebote waren auch super, ich habe auch an vielen freiwilligen Angeboten teilgenommen, ich finde aber sie hätten ruhig länger sein können, mind. 1 Stunde (walken, Frühsport,ec)!
Meine Tochter hat die 2. Klasse der Klinikschule besucht. Sie ist sehr gerne in die Schule gegangen, hier wurde individueller Unterricht möglich gemacht (mit 6 Kindern in einer Klasse)! Danke Herr Günter und auch NIKI aus der EP!!! Es gab viele tolle Nachmittagsangebote für die Schulkinder, wie Zaubern, Zirkus, Kosmos AG, ec.! Mein Sohn ist in der Vorschulgruppe bei den Entdeckern gewesen. Seine Erzieherin, Ingrid war auch super sympatisch und sehr kompetent! Am Nachmittg gab es für ihn leider nicht so viele AGs wie bei meiner Tochter, aber meine nette Kurbekanntschaft hat meinen Sohn dann ab und an betreut, wenn ich noch eine Anwendung hatte!
Das wirklich Einzige was ich wirklich schade und verbesserungsfähig finde ist, dass es in den 3 Wochen nur 1 Massage gab! Das ist wirklich viel zu wenig, gerade massieren zählt zu der Erholung und für das Wohlbefinden des Körpers eine wichtige Rolle!
Alles in Allem war es aber toll im Caritashaus Feldberg, vielen Dank an Alle!!!

D. Müller

Großes Haus, viele Angebote&Möglichkeiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3 x   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physio-/ Psychotherapie, Schule, Kita, Freizeitmögl.
Kontra:
leider nur 3Wochen
Krankheitsbild:
Psychsomatisch
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut für MutterKind-Kuren geeignet. Bestens ausgestattet für Kinderbetreuung, Kindergarten Innen/Außenbereich, Schule, 4 h tgl., Freizeitgestaltung, und für Väter/ Mütter ausreichend Therapieangebote als auch schöne Anregungen und Möglichkeiten freie Zeit interessant zu verbringen. Auch für Ruhezonen ist gesorgt.

Ein großes Haus birgt Vorteile, wie Nachteile. Wir haben es immer (3x) eher als positiv gesehen, da man für jeden Geschmack Freunde finden kann, dann ist eine Väter/Mütter-Kind-Kur schon perfekt.
Es war für Groß und Klein nur positiv, denn mit Freunden erlebt man alles gleich viel schöner.

Der Grundton aller Mitarbeiter des Hauses ist freundlich und zuvorkommend. Ausnahmen bestätigen die Regel. In dieser guten Atmosspäre haben wir uns immer bestens erholt und würden uns wieder für dieses Kurhaus entscheiden.

Jeder Zeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Anwendungen
Kontra:
w-lan einfach furchtbar
Krankheitsbild:
ADHS bei Kind, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,
als ich die ganzen Negativbewertungen gelesen hatte, hab ich ja echt ein wenig Bauchweh gehabt als ich zur Kur ging.

Aber kaum angekommen war eigentlich alles weg.
Der Schnee die Umgebung und das Haus haben sehr Positiv auf mich gewirkt.

Jetzt sind meine 3 Wochen vorbei und es hat sich nichts an meinem Eindruck geändert.

Alle sind sehr bemüht und gehen auf die Wünsche und Bedürfnisse ein. Man hat viel auswahl an Anwendungen. Da ist auch für jeden was dabei.

AN alle die neu Anreisen. Wundert euch nicht wenn Ihr viele Mamis bei häkeln erwischt. Das HÄKELFIEBER erwischt fast jeden :-) ( 90% )

Das Essen ist sehr Abwechslungsreich und ist echt lecker. Da Ihr auch die Konuskarte bekommt könnt Ihr am Wochenende schöne Ausflüge machen und es wird euch Garantiert nicht langweilig.

Wenn man krank wird, kann man jederzeit zur Sprechstunde( Ärzte sind fast immer da) oder ins Schwesternzimmer. Braucht man was für Kopfweh
,Erkältung u.s.w. wird einem gleich geholfen.

Das es ab und an etwas lauter im Speisesaal ist, ist bei dieser Größe vom Kurhaus auch normal.
Das Haus ist auch sehr alt und von daher muss man auch damit rechnen das nicht alles NEU ist. Aber die Zimmer sind sauber und ob am Bett der rote Lack nicht mehr ganz drauf ist, interessiert mich herzlich wenig.

Ich denke jeder sollte seine eigene Erfahrung machen. Was negatives lässt sich immer finden aber bemüht euch einfach die schöne DInge zu sehen.

Ich war froh das wir dort waren und ich würde jeder Zeit wieder hin.

6 Kommentare

jennybaby1981 am 13.03.2014

hallo, das ist schön zu hören das es dort nicht so schlimm ist wie hier oft berichtet wird. was ich noch mal nachfragen wollte : wlan ist vorhanden? was heißt schlechter empfang?

  • Alle Kommentare anzeigen

kur Aufenthalt 29.10.13 bis 26.11.13

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2o13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
rückenschmerzen und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War echt super ein super Team gehen auf die Wünsche und Vorstellungen ein.

Eine schöne zeit geht zu Ende...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Psychologen, Ärzte,
Kontra:
Wochenend Angebote
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Trauer Verarbeitung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also meine drei Wochen sind nun auch bald rum und ich möchte natürlich meine Erfahrung auch hier teilen.... Zu aller erst möchte ich sagen... Jeder sollte wirklich seine eigenen Erfahrungen sammeln und seine Anreise nicht abhängig machen von Bewertungen.... Ich wollte auf Grund der vielen schlechten Bewertungen auch erst nicht fahren bin aber froh es doch getan zu haben... Die Leute die hier arbeiten sind wirklich alle super nett und hilfsbereit... Das Essen ist auch super gewesen und auch abwechslungsreich.... Die Anwendungen die man machen kann sind vielseitig und bestimmt für jeden was dabei.... Das Haus ist zwar alt aber sauber und das ist wichtig.... Auch sind Krankheiten.... Wie man es hier als negative liest.... Nicht aus zu schließen immerhin sind hier jede menge Kinder und Erwachsene zusammen und da bleibt es auch mal nicht aus... Aber die Schuld dem Haus zu geben finde ich Schwachsinn... Meine Kinder und ich waren auch nach der ersten Woche erkältet und meine Tochter krank aber das war eher auf die Umstellung von Klima bezogen und die Kälte.... Also ich bin und war zu Frieden... Sicher gibt es Sachen die etwas besser sein können... Aber man fährt nun mal nicht in den Urlaub sondern in Kur und wenn man das bedenkt und seine Erwartungen nicht viel zu hoch schraubt kann man hier echt eine tolle Zeit haben... Danke liebes Team das ich da sein durfte....

1 Kommentar

Sistr80 am 14.02.2014

Hallo, endlich mal jemand der die Wahrheit spricht. Vielen Dank.

Ich war vor kurzem ebenfalls dort zur Kur und hatte einen vier wöchigen Aufenthalt. Wenn man nach Negativem sucht wird man immer fündig werden. Es lohnt sich aber viel mehr, wenn man sich auf die positiven Dinge konzentriert. Mir hat es super gut gefallen und ich freue mich bereits auf die nächste Kur wieder hier im Caritas Haus Feldberg.

Danke für alles!!!

Verlängerung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
frische Luft
Kontra:
wenig anwendung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorsicht bei antrag auf Verlängerung
Der kur, wenn man wiederspruch einlegt wird es nicht vom personal weitergeleitet

1 Kommentar

[email protected] am 27.06.2019

Hallo das verstehe ich nicht,was bedeutet das?

Teils-Teils

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Teilweise gut aber auch Teilweise schlecht)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen war Gut / Aussflugs möglichkeiten
Kontra:
Angebote wenig Massagen
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ja Hallo, ich bin heute angekommen bin bzw. war ein Kurkind,
Die Kur ging vom 24.09.13 bis 15.10.13 ich bin (12) meine Schwester ist (7) und Meine Mutter war auch dabei wir haben eine Mutter-Kind-Kur gemacht die Schule war gut von 8.00 bis 12.30 Uhr dabei waren Arbeitszeit Pause Traumzeit--> (Wird was vorgelesen) Arbeitszeit Pause Arbeitszeit Ende.
Für Mütter gibt es 2 Massagen viele angebote von 8.00 bis 21.00 Uhr Für Kinder 14.00 bis 20.00 die Kinder die Ferien haben gehen in die Gruppe wie z.B. Chilli Pepper oder Endeckerkiste.
Angebote fast das gleiche jedentag.
Essen war ech klasse.
Es gibt Menü 1 Menü 2 und Kinderteller.

wenig erholsamer Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute Schule
Kontra:
kaum Anwendungen, kaum Kreativangebote, nicht erholsam, keine nette Atmospähre, schlechtes Essen, ungemütlich, sehr einsam
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlecht organisiert, unangenehme Atmosphäre, wenig erholsam

1 Kommentar

bach99 am 07.06.2014

Wer hier sagt, es hätte nicht genug Programm gegeben, muss in einer anderen Klinik gewesen sein!??

Im Gegenteil, es gibt so viel freiwilliges Programm, dass man wirklich aufpassen muss, dass man noch genug Ruhe findet. Aber man muss sich halt meist dafür anmelden.

Eine sehr gelungene Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich waren vom 18.06.2013-09.07.2013 in der idyllisch gelegenen Mutter-Kind-Klinik auf 1250m Höhe im schönen Schwarzwald!
Wir waren von Anfang an begeistert von dem Haus, das geschickt neue und alte Bauelemente verknüpft!
Die Mitarbeiter des Hauses waren alle sehr nett und wir haben uns sehr wohl gefühlt! Die Räume waren immer sauber und das Essen war sehr lecker!Die Möglichkeiten im und ums Haus waren sehr vielfältig!Die einzelnen Therapien zb. Wassergymnastik im hauseigenen Schwimmbad oder autogenes Training waren so aufgebaut das sie Spass gemacht haben und man gleichzeitig etwas mit nach Hause nehmen konnte.Zudem gab es Angebote zur Streßbewältigung und Gesprächsrunden zum Thema Trennungskinder und Trauer. Sehr gut waren auch die Mutter-Kind Interaktionen und Selbstverteidigungskurse für Kinder und Erwachsene. Die Krankenschwestern, die immer da waren waren alle sehr nett.Die Gespräche mit den Psychologen und Seelsorger waren sehr effektiv. Sehr hervorzuheben sind die netten Mitarbeiter vom Empfang zu denen man immer kommen konnte! Auch die Solidarität unter den Müttern war sehr groß!
Die Schule war toll, die Lehrer immer gut vorbereitet und die Nachmittagtags AG's zb. Fußball oder Musik haben meinem Sohn viel Spaß gemacht!Für die grösseren Kinder gibt es einen Jugenraum mit Billardtisch , der immer gut besucht war. Auch die Ruhe, die mann draussen oder in der Kapelle hatte, hat sehr gut getan und war zum erholen genau richtig!Und wenn mal was erleben will ist man mit dem Zug durchs Höllental schnell im wunderschönen Freiburg! Ich kann das Haus sehr empfehlen, wäre am liebsten da geblieben so wohl habe ich mich gefühlt!

1 Kommentar

melli32 am 26.01.2014

Hallo Kathi33. Ich wende mich an sie weil ich hier die ganzen negativen Kommentare lese, was ich wahrscheinlich nicht hätte machen sollen. Jetzt ist es zu spät. Ich trete am 28.1. also übermorgen meine Kur in der Klinik an und das mit meiner 3 Jahre alten und ständig an Infekten leidenden Tochter. Ich selber ausgelaugt und erschöpft. Nun habe ich Angst vom Regen in die Traufe zu kommen nachdem was hier geschrieben wird. Könnt jetzt schon heulen. Sie schreiben sehr positiv und da dachte ich frag mal ob wirklich alles positiv war und ich nicht auf einen Alptraum treffe:(

Sehr schöne zeit !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kindergruppen
Kontra:
Unruhe beim essen !
Krankheitsbild:
Erholung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich war mit meinen beiden Töchtern im Juni 2013 da und am Anfang war ich erschrocken alles so groß man fühlt sich alleine und dachte ich finde mich hier nicht zurecht .
Aber ich muß sagen ich habe sehr schnell Anschluss gefunden auch die Ärztin war sehr nett und es war immer jemand da wenn man fragen hatte .
Die Kinder Gruppen muß ich noch mal ganz besonders loben meine kleine war im Baumhaus und sie hat 3 Lieder gelernt und die Erzieherinnen waren sehr lieb weil am Anfang gab es schon Tränen.
Die Entdeckerkiste das gleiche Hut ab vor dem Job müssen sich alle 3 bis 4 Wochen auf neue Kinder einstellen und es wird auf jeden eingegangen da könnten sich manche Kindergärten eine Scheibe abschneiden .
Die Zimmer sind sehr schön und sauber .
Das essen naja da kann man sich streiten aber in so einem großem Haus ist es halt bisschen wie in einer Kantine das Mittagessen war immer sehr lecker .
Keine Sorge am Abend kann man sich auch Perlen holen und schöne Ketten oder Armbänder machen .
Es ist eine tolle Gegend wirklich schön ich will auf jeden fall mal wieder hin .
Alles in allem würde ich jeder zeit wieder in die Klinik gehen !
Liebe Güsse an alle !
PS: Ach ja Leute vergesst euren Rosa Plan nicht im Zimmer !&#128522;&#128516;

Caritas Haus Feldberg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
husten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Mutter Kind Kur keinesfalls weiter empfehlen!!
Lange Warten Zeiten beim Speisesaal !!,
Schlechte Reinigung der Putzfrauen!!
Um Betten, Wäsche und Kinder muss man sich selber kümmern.
In der Bärengruppe werden nichtmal windeln gewechselt!!
In der ersten Woche wird nix gemacht keine Termine oder sonst was!
Masseure haben sie im moment auch nicht und somit keine freien Massagen die versprochen werden.
Das Essen garnicht gut ständig hat man Durchfall oder Erbrechen.
Abends werden die Ruhezeiten ganricht eingehalten auf den Fluren, sodas man garnicht in ruhe schlafen kann und die Kinder auch nicht.
ALso ich fands eher schlecht als recht!!
Ich würde nicht mehr dort hinfahren!!
Hatte mich dort auf alles gefreut von dem was versprochen wird, doch in der ersten Woche war mehr langeweile als Ruhe, Beschäftigung oder Zeit für die Mütter.!!
Viele Mütter mit dehen ich gesprichen habe, haben sich über die gleichen Dinge beschwert und waren auch sehr unzufrieden!!
Es kann nicht sein das man alles elber machen muss , sich um seine Kinder kümmern soll und dann sich in der ersten woche noch zutiefst langweilt. In der zweiten Woche dann fangen sie erst an was ich viel zu spät finde und auch verschwenderisch!! Ich finde da geht viel zeit verloren die man in der ersten woche viel besser nutzen könnte!!
Dehn Zeitraum von der zweiten zur dritten woche finde viel zu wenig wo man hätte schon einiges machen oder nutzen können!
Bin daher wegen allem sehr enttäuscht und hatte mir eigentlich mehr von dort versprochen und gewünscht.!!
Ich finde es wahnsinnig schade , das die verlorene Zeit nicht besser genutz wird, das man sich dann dort noch um Wäsche, Zimmer, Betten und noch um die Kinder kümmern muss wofür ja eigentlich die Gruppen gedacht sind.
Schade das die Erzieher nicht in der lage sind einem Baby die Windeln zu wechseln das mein Kind danach so wund am po war das es kaum laufen konnte vor schmerzen, weil es ständig die nasse Windel an hatte und mir auch so immer übergeben wurde.

Mutter-Kind-Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Ärzte und Psycholgen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
also ich war mit meinem Sohn vom 02.07.2013 bis 23.07.2013
zur Mu-Ki-Kur im Caritas-Haus Feldberg.
Also meinem Sohn und mir hat es sehr gut gefallen. Die Mitarbeiter der Klinik waren alle sehr nett und hilfsbereit.
Die Therapieangebote und die angebotenen Freizeitaktivitäten waren auch speziell für Kinder sehr gut.
Die Kindergruppen waren altersgerecht eingeteilt, so dass es den Kindern nie langweilig wurde.
Von Seiten der Ärzte und Therapeuten, oder Psychologen war immer jemand greifbar, wenn es mal Probleme gab.
Auch dem Team der Küche kann man nur Lob zollen. Das Essen war immer sehr gut und es gab für jeden etwas.
Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich wieder dort eine Kur antreten würde.

absolut zufrieden!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Bandscheibe, Trennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 18.06.-16.07.2013 mit meinem Sohn in Feldberg zur Kur.
Es war die richtige eEtscheidung für mich dort hin zu fahren!
Das Personal ist wirklich sehr nett und immer hilfsbereit!
Das Küchenteam hat immer eine tolle alternative zum Essen gehabt, wenn man z.B. so wie ich laktoseintollerant ist.
Die Physikalische Abteilung hat mir richtig gut gefallen, sowie natürlich auch das Personal!
Mein Sohn hat die Klinikschule besucht und war total angetan, er wollte garnicht mehr nach Hause! Die Methoden die dort verwendet werden, sollte es in den heimischen Schulen auch geben! Mein Sohn hatte zum ersten mal Lust auf Schule!!!
(Er war die ganze Heimfahrt am weinen, weil er nicht zurück in die Heimat wollte!)
Die Zimmer waren auch einwandfrei, nix zu beanstanden!
Die Umgebung ist richtig toll und man kann echt viel unternehmen!

Mein Tipp an alle bei denen die Kur noch bevor steht:
Lasst Euch von negativen Beurteilungen nicht beeinflussen, geht voreingenommen hin. Bedenkt, ihr fahrt nicht in ein 5*Hotel und nicht in den Wellnessurlaub!!!
Stellt Eure Erwartungen auf eine Mischung aus Jugendherberge und Klinik und ich kann Euch sagen, Eure Erwartungen werden übertroffen!
Öffnet Euch und lasst Euch drauf ein! Wenn ihr Euch nicht öffnet kommt ihr nicht an und ihr geht unzufrieden nach Hause!!

Ich habe mich geöffnet und drauf eingelassen, mir hat die Zeit sehr viel gebracht, egal ob bei der Psychologin, Wirbelsäulengymnastik oder sonstige Angebote/Kurse. Ach und als Itüpfelchen gab es noch einige neue Freunde oben drauf! Ich habe freiwillig um eine Woche verlängert und jetzt wo ich wieder zu Hause bin, will ich wieder zurück!!!

Ich komme auf jeden Fall noch mal wieder!!!

eine tolle Zeit im Schwarzwald

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts nichts nichts
Krankheitsbild:
HWS Kopfschmerzen und Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn vom 22.5.-11.6.2013 im Caritashaus Feldberg. Obwohl es ein sehr großes Haus ist, war das Personal dort immer sehr lieb und freudnlich und man hat sofort Hilfe bekommen. Das Essen dort war auch sehr gut und immer sehr abwechselungsreich!
Die Tanztherapie (zum Beispiel) war eine ganz tolle Therapie, man hatte endlich mal Zeit für sich und konnte in der Stunde richtig abschalten, vor allem auch die tolle Therapeutin.
Die psychologische Betreuung dort war auch sehr gut!!!
In der physikalischen Abteilung ist es auch ganz toll, besonders bei dem lieben Personal.
Mein Sohn hat dort die Schule besucht und sich dort pudelwohl gefühlt und es war bei seinem ADHS klasse.
Man hatte immer nette Leute um sich und konnte sich ganz viel austauschen. Und unser Zimmer war klein, aber gemütlich.
Wenn wir dürfen kommen wir wieder! Vielen Dank an das gesamte Caritas Haus, es war eine tolle Zeit bei Ihnen!!!

Wer mitmacht gewinnt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hier kann man sich richtig wohlfühlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 2013 mit meinem Sohn (10) und meiner Tochter (1) vier Wochen zur Kur im Caritashaus Feldberg. Zusammenfassend kann ich sagen: wir wurden sehr freundlich, hilfsbereit und verständnisvoll empfangen. Alle Mitarbeiter des Hauses waren aufgeschlossen und freundlich und sind in jeglicher Hinsicht entgegenkommend gewesen.
Während unseres Aufenthaltes, gewann ich den Eindruck, dass es wirklich das Anliegen aller am Erholungsprozess Beteiligter war, diesen so erfolgreich wir möglich zu gestalten. Wichtig war dabei natürlich vor allem auch meine persönliche Einstellung und meine Bereitschaft mich darauf einzulassen. So konnte ich tatsächlich gut erholt, ausgeschlafen und um einige Schmerzen leichter wieder in meinen Alltag zurückkehren.
Ein besonderes Plus bekommen von mir:
...die Erzieherinnen der Kleinkindbetreuung: Ihr meistert eine schwierige Aufgabe mit viel Liebe und Engagement. Für die Mütter ist das sehr kostbar. Dankeschön!!!
... die Küche: ich kam bei jeder Mahlzeit voll auf meine Kosten, genoss insbesondere das viele lecker zubereitete Gemüse beim Mittagessen. Mmmmhhh!
... die Kurangebote: ob Tanztherapie, versch. Gymnastik, Nordic Walking, gesund abnehmen, Gespräche mit Arzt oder Psychologin: es hat super gepasst, gut getan. Ich hatte das Gefühl unterstützt zu werden und dennoch genug Raum und Ruhe für mich zu haben.
...auch das Putzteam war sehr freundlich, es war immer sauber und wenn man irgendetwas brauchte, war es kein Problem.
Meine Tochter hat sich in der Betreuung sehr wohl gefühlt. Wir konnten auch unsere alltäglichen "Gewohnheiten" mitbringen und es gab immer eine Möglichkeit sie zu berücksichtigen (auch bei den Mahlzeiten).
Mein Sohn fand die Schule voll toll, ich glaub am Besten haben ihm die Traumstunden und "Black story's" gefallen. ;-) Aber auch die AG's, das Klettern, die Selbstverteidigung und Angebote der Erlebnispädagogik haben ihm sehr gut gefallen.
Mitgeben will ich: Wie ich in den Wald hineinrufe, so schallt's heraus..

über caritas haus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo,

ich war von 9.4-7.5 2013 mit meinem sohn hier in der klink und uns hat es sehr gut gefallen. es waren alle sehr nett . mein sohn war in der bärenguppe die erzieher war immer nett zu den kinder und es wurden sehr oft waffeln für die kinder gebacken . auch das essen war sehr lecker jeden tag gab es eine andere suppe auch die salat sind sehr lecker. auch die anwedungen war gut . macht euch nicht verrückt was hier manche schreiben macht eure eigenen erfahrungen im haus .

5 Kommentare

chrisi123 am 30.05.2013

Na Hallo..ich fahre mit meinem Sohn (12) am 10.9.2013,
wir freuen uns schon sehr und sind natürlich total gespann!
Natürlich gibt es viele Angebot und Therapien die man nutzen kann und sollte aber trotzdem eine Frage.Gibt es tatsächlich keinen Fernseher auf dem Zimmer.Nicht das das mein Hauptaugenmerk wäre aber wenn man ehrlich ist, lässt man sich doch auch gerne am Abend vorm Fernseher etwas beriesln?!LG und ich freue mich auf alle die auch in dieser Zeit da sind.LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Kur Klink in traumhafter Lage!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit, gute med. Versorgung, tolle Klinikschule
Kontra:
Da gibt es nichts!
Krankheitsbild:
Erschöpfungssymptome, Rücken, Schwindel, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (schulpflichtig) im März/April im Caritas Haus auf dem Feldberg. Uns hat es dort sehr gut gefallen! Wir hatten gemeinsam ein Zimmer mit einem Etagenbett und noch einem weiteren Zustellbett, einen Schreibtisch und Stühlen. Klein aber niedlich und vor allem sauber.
Meine Tochter besuchte dort die Klinikschule, die nach Anweisung der Heimatschule arbeitete. Die Kinder wurden altersgerecht in Klassen eingeteilt. Wer glaubt es hätte keine Hausaufgaben gegeben, täuscht sich ;o) Der Unterricht war anders strukturiert aber schön, es gab z.B. Traumstunden, Einrad fahren es wurden Geschichten zum Verständnis nachgespielt usw.
Hausaufgabenbetreuung, Betreuung der Kinder allgemein waren auch gut und flexibel zu gestalten. So wie man es halt möchte.
Die Lehrer, Erzieher und Betreuer waren alle freundlich, hilfsbereit, kompetent und hatten immer ein offenes Ohr.
Die Mitarbeiter der Rezeption, die Hausmeister, Raumpfleger waren immer sofort zur Stelle wenn man Wünsche hatte oder Probleme auftauchten. Da gab es nie Probleme!
Die medizinische Versorgung in dem Haus ist auch gut. Es war immer eine Schwester anwesend. In dem vorhandenen Schwesternzimmer konnte man immer vorsprechen und wurde dort entsprechend betreut und versorgt,- egal um welche Uhrzeit!
Es gab regelmäßige Arztsprechstunden, jeden Tag!,- auch am Wochenende. In Notfällen kamen die Ärzte auf´s Zimmer.
Die Psychologische Betreuung war bestens, die physikalische Abteilung ebenso. Das Schwimmbad und die Sauna super.
Jeden Tag gab es 2 Menüs zur Auswahl und einen Kinderteller. Immer Salat, Nachspeise und Suppe dazu. Das Essen hat immer geschmeckt. Frühstück und Abendessen war auch gut.
Das Einzige was mir nicht gefiel war der Andrang und die Lautstärke im Speisesaal. Wir stellten uns darauf ein, gingen immer früh zu den "Randzeiten" , und das Problem war damit gelöst.
Ich bin erstaunt über die vielen Negativberichte! Meckern kann man immer! Wenn man möchte kann man sich dort gut erholen!

Empfehlenswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Gegend, Verpflegung und Schwimmbad
Kontra:
Wenn eine Kontra, dann nur ein kleines. Die Lautstärke im Speisesaal.
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (8 Jahre) und ich waren vom 19.03. - 09.04.2013 zur Mutter-Kind Kur in dieser Klinik.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Wir haben uns dort sehr gut aufgehoben gefühlt.
Unser Zimmer war zwar klein dafür aber gemütlich. Das Essen war sehr gut. Mittags gab es immer eine Auswahl zwischen drei Essen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Im Speisesaal war es, je nach Essenszeit, manchmal sehr laut, was aber bei der Menge der Mütter mit Kindern zu erwarten ist/war. Das hauseigene Schwimmbad ist sehr zu empfehlen. Mein Sohn hat sich da sehr gerne aufgehalten. Und dann ist da noch die wunderschöne Gegend. So viel Schnee, wie da oben lag, habe ich lange nicht gesehen.
Über die Schule und die Betreuung kann ich mich nicht beschweren. Da lief alles glatt. Meine Anwendungen waren gut verteilt, sodass ich den Tagesablauf gut planen konnte.

Alles in einem war das eine sehr schöne Kur, an die ich gerne zurück denke. Vielen Dank an das gesamte Team für den schönen Aufenthalt!

Sehr schöne Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, die Ruhe und das Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Februar / März im Caritas-Haus Feldberg zur Kur. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und unsere Zeit sehr genossen.
Meine Kinder und ich hatten 2 Schlafzimmer mit 2 Bädern in ausreichender Größe.
Ich habe ein Kindergartenkind und ein Schulkind.
Das jüngere hat sich sehr wohl gefühlt in der Räuberhöhle. Die Mitarbeiter waren freundlich und bemüht sich mit den Kindern zu beschäftigen. Regelmäßig gingen die Kinder raus, in die Turnhalle, bastelten. Ich hätte mir allerdings gewünscht das es festere Gruppenerzieher gibt.
Die große ist Schulkind und wurde mittags in der Chilli Pepper Gruppe betreut. Die Klinikschule ist toll. Sehr engagierte Lehrer, kleine Klassen und zusätzlich zum Unterrichtsstoff, hatte meine Tochter Erlebnispädagogik, Themen zum Methodentraining, Zahngesundheit und Ernährung. Die Kinder haben abwechslungsreichen Unterricht von 8:00 bis 12:30 Uhr.
Ich glaube so ein tolles Schulangebot findet man nur selten in Kurkliniken.Mittags gab es abwechselnde AGs, die meine Tochter gerne besuchte. Auch in der Gruppe fühlte sie sich wohl.
Ich hatte verschiedene Anwendungen.Beim Aufnahmegespräch habe ich Wünsche geäußert, die ich dann auch erhielt.Ich hatte täglich genügend Zeit, um die Zusatzangebote zu Sport, Ernährung, Entspannung nutzen zu können oder einfach nur Zeit für mich zu haben. Das war toll.
Was mir nicht so gut gefallen hat, das sich verschiedene Termine ( Vorträge und Angebote) überschnitten haben und das die Schwimmbadzeiten nicht sehr flexibel sind.
Sehr gut ist die medizinische Betreuung.

Alles in allem kann man sich sehr gut in diesem Kurhaus erholen. Uns hat es so gut gefallen, dass wir eine Verlängerung beantragten.
Man sollte sich von den negativen Berichten nicht verunsichern lassen. Das ist eine Klinik und kein Hotel. Wer sich etwas einlassen kann, wird sich wohlfühlen. Und wenn etwas nicht paßt, man kann mit den Mitarbeitern sprechen.
Wir würden sehr gerne wieder hinfahren!

Alptraumkur!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Personal an der Rezeption mitunter sehr unfreundlich!!)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage und Klinikschule
Kontra:
Mahlzeiten, Lautstärke...
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 3. Mutter-Kind-Kur und die allerschlimmste!! Die Lage der Klinik ist für Schneebegeisterte super! Frühstück und Abendessen eintönig. Keinerlei Abwechslung! Mittagessen ist okay! Ist halt auch kein Hotel! Fußböden im Speisesaal und in den Gemeinschaftsflächen gefühlte 100 Jahre alt! Sehr abgenutzt!! Viele Kleinkinder (d.h. noch unter Kindergartenalter!! Anwendungen super! Freizeitprogramm für Kinder/Jugendliche und auch für die Mütter sehr schlecht!! Auch das Küchenpersonal sehr unfreundlich!!! Also, ich muss dort nicht mehr hin. Wir haben die Alptraumkur überstanden!! Meine Kinder wollen nie mehr zur Kur!!!! HORROR!!!

Wir wollten gar nicht mehr nach Hause!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, Unterkunft, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich sagen "alles in einem" war einfach nur super!!! Meine Tochter und ich haben uns sehr wohl gefühlt,wir wollten gar nicht mehr nach Hause.Das Essen hat mir gut gefallen,endlich habe ich es wieder geschafft regelmäßig und vor allem gesund zu essen.Allein die Brot/Brötchenauswahl hat mich positiv überrascht,wenn überhaupt habe ich nur 2 Sorten zu Hause als Auswahl.Die Schule und Betreuung haben meiner Tochter sehr gefallen,auch die angebotenen AG´s von der Schule sowie die zusätzlichen Freizeitangebote(Klettern an der Kletterwand,Selbstverteidigung...). Und das beste überhaupt war der Schnee,eine traumhafte Winterlandschaft und diese hammermäßigen Eiszapfen.Das Spazierengehen hat mir jedesmal wieder Kraft und Lebensmut gegeben.Hier ist mir bewußt geworden,daß es um MICH geht,mal nur um mich.Was zu Hause total verlorengegangen ist.Natürlich geht das Umsetzen des Erlernten zu Hause weiter,man muß dran bleiben,was im Alltagstrott manchmal nicht so einfach ist.Aber ich möchte das,weil ich jetzt weiß das ich es schaffe.Andernfalls würde es mir füher oder später wieder genauso schlecht gehen. Ich möchte auf diesem Wege allen danken,die mich während meiner Kur(Nov-Dez) begleitet haben! Vielen Dank für die Hilfestellung,die Gespräche,das Mutmachen,einfach für alles!!!

Caritas-Haus im Schnee - ein Wintertraum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physikalische Abteilung, Essen, Bärengruppe, Kapelle,
Kontra:
Ich hätte gerne noch mehr Massagen gehabt -grins-
Krankheitsbild:
Burn-Out ?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Söhnen, 5 und 9 Jahre, dort vom 27.11.-18.12.2012. Nach meiner Trennung, alleinerziehend und berufstätig mit 2 Kindern, habe ich soviel Kraft verbraucht, dass ich diese Kur nutzen wollte, um endlich wieder vorwärts und einfach mal aus dem Alltag raus zu kommen.
Und ich muss sagen, die Kur hat mir und auch den Kindern sehr gut getan.
Wir hatten vom ersten Tag an Schnee und mit jedem Tag etwas mehr. Es war einfach traumhaft. Die Unterbringung war toll, das Essen hat mir sehr gut gefallen und die Betreuung für die Kinder lief recht problemlos. Für den Großen war es etwas schwierig, sich mit der Betreuung anzufreunden, aber die Schule machte ihm dafür umso mehr Spaß.
Für mich war es ein großer Schritt nach vorne, sowohl die Anwendungen als auch die Einzel- und Gruppengespräche haben mir sehr viel gebracht.
Vor der Kur hatte ich oft Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Bewegungsmangel, Rückenschmerzen, Lustlosigkeit, Unruhezustände, Unwohlsein und vieles mehr. Während der Kur nach Gesprächen und Anwendungen wurde es täglich besser. Das ganze Umfeld hat mir einfach sowas von gut getan. Leider fällt man zuhause schnell wieder in den Alltag zurück und man muss am Ball bleiben und genau dort weitermachen, wo man in der Kur aufgehört hat..
Ich vermissen den Feldberg seit dem Tag, an dem ich abgereist bin, vor allem wohl auch, weil ich dort sehr liebe Menschen kennengelernt habe. Super Mädels eben, wir hatten großes Glück, alle zur gleichen Zeit am selben Ort zu sein!!!
Die schlechten Bewertungen hier tun mir in der Seele weh und ich kann mir nur schwer vorstellen, wie alles schlecht sein kann.
Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken bei allen Betreuern (Kindergruppe), Nachtwächter, Ärzte, Lehrer (Namen soll ich ja nicht nennen), Küchenpersonal, Reinigungskräfte und natürlich alle, die ich nicht benannt habe. Es war einfach toll bei euch. Und ich würde mich sofort wieder in den Zug setzen, wenn ich könnte.
Vielen vielen Dank für einen tollen Aufenthalt in einem tollen Caritas-Haus Feldberg!

1 Kommentar

kati902 am 04.01.2013

Ach mensch, ich könnte noch so viel mehr schreiben. Die Umgebung ist natürlich traumhaft und mit dem Schnee bekam man immer so ein positives Lebensgefühl. Und die Zimmer (ich hatte mit meinen beiden Jungs 2 Zimmer) waren super in Ordnung. Wir hatten somit 2 Badezimmer. Die Basteltherapie fand ich auch total super und unsere eigene Therapie im Raucher-Häuschen, wenn der Weg durch den Schnee auch immer sehr weit war..
Aber alles in allem möchte ich noch mal betonen, dass man sich auch einfach nur mal darauf einlassen muss, was einem dort geboten wird. Wenn man vorher schon alles negativ sieht, dann findet man sicher auch was Negatives. Ich habe mir keine Gedanken gemacht und alles auf mich zukommen lassen und das war das Beste, was ich in den letzten 2 Jahren getan habe. Ich hoffe, ich habe all denen damit etwas erzählen können, was dieses negative Bild abschwächt. Gebt dem Team des Hauses eine Chance. Die waren alle so freundlich und symphatisch.. Liebes Team, ich danke euch nocheinmal für die schöne Zeit bei euch im Caritas-Haus..
So jetzt genug. Alles Gute für die Zukunft und man sieht sich immer zweimal im Leben ;-)

Jederzeit wieder dorthin!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
DasTeam, die Umgebung, der Schnee
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Söhnen, 9 und 12 Jahre alt, vom 13.11. bis 4.12.2012 in der Klinik. Wir haben uns dort gut aufgehoben gefühlt. Das Essen war gut, die Zimmer ausreichend groß und zweckmäsig eingerichtet und sauber.
Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit. Ein ganz großes Dankeschön an die Klinikschule und an die Bäderabteilung.
Man darf halt nicht vergessen, dass es kein 5-Sterne- Urlaub sondern eine Klinik ist. Das es dort mal lauter wird ist klar.
Die Umgebung ist traumhaft und gut zu Fuß, per Bus oder Ski zu erkunden.
Wir haben uns dort sehr gut erholt. Ein großes Dankeschön an das ganze Team!!!!!!!!!!!!

Wir würden jederzeit wieder kommen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (oft lange Wartezeiten an der Rezeption)
Pro:
kompetentes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist relativ groß und deswegen ist es dort auch unruhig. Sowohl die Beratung vor der Anreise als auch die fachliche Beratung vor Ort waren sehr gut. Wir haben uns dort stets sehr wohl und gut betreut gefühlt.

Die Küche: Sehr abwechslungsreich und schmackhaft. Ich habe auch kein unfreundliches Küchenpersonal erlebt!

Tolle Umgebung, gutes Angebot - leider keine Abendangebote zur Freizeitgestaltung außer Kino für die Kinder.

1 Kommentar

lala69 am 07.12.2012

Nicht zu vergessen die Klinik-Schule: Sehr engagierte Lehrerin der wir hoffentlich bald von einem guten Start in der Alltagsschule berichten können. Vielen Dank!!!

Nicht empfehlenswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Organisation / Lautstärke
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im November eigentlich für 3 Wochen in der Klinik. Nach zwei Wochen musste ich die Kur, da meine beiden Kinder erkrankten, abbrechen, da ich mich nur noch im Zimmer oder im Freien alleine aufhalten durfte. Das war nicht machbar.
Das Haus ist zu groß, um sich wirklich erholen zu können. Die Kindergruppen bemühen sich sehr, aber ein wirkliches Wohlfühlen kommt nicht auf. Die Kinder werden, je nach Gruppe, doch ziemlich herumgeschoben.
Auch das Organisatorische ist nicht gerade der Renner. Anwendungen fallen aus, weil die Leitung erkrankt ist. Leider kommt das jedoch nicht bei den Patientinnen an.
Die medizinische Versorgung ist eher dürftig, weshalb eine gute eigene Ausrüstung nicht schlecht ist.
Bei einem neuerlichen Kuraufenthalt würde ich eine kleinere Klinik bevorzugen, da hier die Übersicht doch besser scheint.

NIE WIEDER!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Lage, Umgebung, die Klinikschule
Kontra:
der Krach, die Zimmer, das Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2012 mit 2 Kindern im Alter von 10 und 14 J. da. Leider kann man sich in diesem Haus nicht erholen. Das Essen ist eine Katastrophe, zT. Roh, kalt, ungewürzt ( es gibt nichts zum Nachwürzen ), Brötchen vom Abend werden morgens aufgebacken, in der Nudelsuppe fehlen die Nudeln. Es wird auch viel aus Tüten gekocht, Obst nur Äpfel und Bananen.
Anwendungen gibt es nur 3St. in 3 Wochen, viel zu wenig.
Die Kinder dürfen nichts alleine machen, man muß immer mit. Für ältere Kinder gibt es keine Angebote. Krankheiten sind hier an der Tagesordnung und man hat den ganzen Tag nur Lärm ( Baustelle im Haus ).
Das Personal ist unfreundlich und reagiert nicht auf Beschwerden. Ausflüge am besten selber planen, da dort keiner von etwas Ahnung hat. Da die Kinder kaum Angebote bekommen, rennen sie wie wild den ganzen Tag durchs Haus.
Die Zimmer sind klein, die Teppiche verdreckt und die Wände bemalt. Das einzig positive ist die Schule, da läuft alles sehr gut und die Kinder lernen wirklich. Am besten mit dem Auto anreisen, da man dann für das Wochenende super Ausflüge machen kann, aber bitte selber Infos reinholen. Wenn man krank wird, sollte man lieber einen richtigen Arzt aufsuchen, da die Ärzte im Haus keine Ahnung haben und auch selten etwas unternehmen außer Quarantäne anzuordnen. Erholen konnte ich mich in dieser Zeit leider nicht, dafür ist diese Klinik absolut nicht geeignet.

Danke an das Caritas Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Massagen, Zusatzangebote
Kontra:
Konstanter Lärmpegel
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 5jährigen Tochter vom 06.11-27.11.12 zur Mutter-Kind-Kur im Caritas-Haus. Die Umgebung und der Ausblick aus unserem Zimmer auf die Alpen waren ein Traum. Wir haben allerdings den Schnee vermißt ;-( Ich fand es toll, hätte noch länger bleiben können. Die Zimmereinrichtung war alt, allerdings war es bei uns immer sauber. Die Angestellten von der Reinigung über den Empfang bis zur Küche waren immer freundlich und hilfsbereit. Das Essen war in Ordnung und vielseitig (ich habe keine 5 Brötchensorten zum Frühstück bei mir zu Hause....) Die Anwendungen in der physikalischen Abteilung waren toll, herzlichen Dank an die Damen hierfür! Weiterhin fand ich die vielen zusätzlichen Angebote toll, ich kenne das aus einer früheren Kur auch anders. Man muß sich selber drum kümmern, aber wenn das alles ist, was man tun muß, ist man sicherlich nicht überfordert :-).
Was ich bestätigen muß ist, daß es bei der Größe des Hauses leider sehr laut ist. Wie bei vielen anderen Dingen steht und fällt hier allerdings auch alles mit der vorhandenen oder nicht vorhandenen Rücksichtnahme der Mitkurenden. Magen- und Darm trat bei uns auch auf, wir waren allerdings nicht betroffen. Allerdings hat mich der Umgang mancher Mütter hiermit auch mehr als verwundert... Man darf sich nicht über die hygiene beschweren und sich selber nicht an die einfachsten Spielregeln halten. Meine Tochter hat sich in der Bärengruppe sehr wohl gefühlt. Die Erzieher waren alle sehr bemüht, allerdings muß es bei einem wöchentlichen Wechsel auch Regeln geben, sonst funktioniert das ganze Konstrukt nicht mehr. Zusammenfassend läßt sich sagen, daß es eine tolle Kur war und ich sicherlich noch einmal wieder kommen, gerne das nächste Mal mit Schnee....

Nie wieder !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
die Lage und Umgebung
Kontra:
Der Krach und die Ausstattung
Krankheitsbild:
Psychosomatik,Deppresionen,Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2012 mit 3 Begleitkindern da.Gott sei Dank waren diese schon grösser.So kaputt und fertig wie ich hingefahren bin bin ich auch zurück gefahren. 3 Massagen in 3 Wochen ist zu wenig,vieles musste man selber organisieren,oder rechtzeitig sich anstellen um sich in eine Liste einzutragen die begrenzt auf 12 oder 8 Kinder war .(Aktivitäten).Keine Mahlzeit konnte in Ruhe eingenommen werden,weil so eine enorme Lautstärke herrschte .Im ganzen Haus toben Kinder herum,und wirklich zur Ruhe kam ich nur wenn ,ich das Haus verliess und wandern mit meinen Kindern ging.Die Kinderbetreung ist nur eine Verwahrung mehr nicht .Wenn ich versuchte zu entspannen z.B.bei der Massage ging der nervende Bahnhofsgong .Frau Sowieso kommen sie bitte....
Ich hatte mit 4 Personen 2 kleine Zimmer die abgewohnt sind ,der Teppich hatte überall Flecken ,und es war schon anstrengend auf engsten Raum .
Der Norovirus grassierte auch in der Zeit ,die Mütter bekamen Salzstangen.
Wer Ruhe sucht ,so wie ich ,ist dort falsch weil viele ADHs Kinder machen was sie wollen ,und vielen Müttern es egal ist ,wie sich Ihre Kinder dort verhalten.
Das Mittagessen ist sehr gut ,am Abend werden die Reste verarbeitet die übrig bleiben .Freizeitanbgebote und auch Anwendungen fielen oft aus wegen Krankheit des Personals,ebenso Arztsprechstunden.Wer dort hin reist ,empfehle ich mit Auto ,und Ohropax.Da ich schon mal in einer anderen Kurklinik war ,und nach 3 Wochen ein neuer Mensch war ,kann ich diese Klinik nicht empfehlen .Was mich persönlich auch gestört hat die vielen Väter und Familien .Die Schule ist sehr gut und die Lehrer sehr angangiert und nett.
Von der Klinik selber werden keine Ausflüge angeboten ,nur eine Einkaufsfahrt .Da es keine Pflicht ist ,seine Kinder abzugeben wie in anderen Kliniken ,lungern die grösseren Kids ab Mittag überall im Haus rum .Mein Ausblick die 3 Wochen war eine Baustelle ,mit bohren und Lärm dafür gab es dann Kuchen kostenlos .Darauf hätte ich gerne verzichtet .

2 Kommentare

contessa74 am 17.11.2012

Ich war im August/September in dieser Klinik,mit 3 Kindern,ich habe mich absolut wohl gefühlt.Recht gebe ich mit der Kinderbetreuung,die Bärengruppe ist unter alles Sau.Mein Kind ist mehrmals abgehauen,was dort leider unbemerkt blieb.Andere kinder waren gern in der Betreuung.Das in so einem großen Haus der Lärmpegel sehr hoch ist ist doch normal.Mich hat das nicht gestört,wer absolute Ruhe haben will sollte in eine kleine Kurklinik fahren oder ohne Kinder.Die Zimmer sind zwar abgewohnt aber wir haben uns nur zum schlafen darin aufgehalten.Die Baustelle war gar nicht so laut.Das man nur 3 massagen bekommt liegt an der Krankenkasse,mehr bezahlen die nicht,aber Therapieangebote sind genug da.Auto braucht man nicht,man bekommt einen Konuskarte und kann im ganzen Schwarzwald mit Bus und Bahn umsonst fahren,Bushaltestelle direkt am Haus.Warum stört es andere Mütter wenn Mütter besuch von ihren Männer bekommen?Kann ich nicht nachvoll ziehen.Ich würde wieder in dieses haus fahren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Klinik mit tollen Ärzten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Umgebung, Schule
Kontra:
Hellhörig, mehr Angebote
Krankheitsbild:
ADHS/ Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 16.10.12-03.11.12 in dieser Klinik. Also was hier berichtet wird ist echt unmöglich. Mir und auch meinen Kindern hat es dort gut gefallen. Psychologen, Ärzte,Lehrer war alles top. Essen war gut, morgens und abends wäre es schon schöner wenn etwas mehr Abwechslung da wäre. Wir haben aber immmer etwas gefunden und waren auch immer satt.
Im Haus ist es ziemlich laut. Aber es sind ja eben viele Kinder da.
Für Mamas mit ADHS kranken Kindern ist es echt Klasse.

Ein paar mehr Sportangebote wären auch toll.

Der Nachteil ist, das es keinen Fernseher auf den Zimmern gibt, und man auch keinen ausleihen kann. Wenn man mit dem Auto hinfährt wäre es ratsam einen mitzunehmen. Abends gibt es zwar das Waldkino, dort ist es sehr laut, und die Kids sind total aufgedreht. es gibt auch einen Fernseh- spielraum aber man hat auch dort keine Ruhe. die Zimmer sind ok, und werden auch regelmäßig gereinigt.

Ich denke, man findet nie die perfekte Klinik, aber man kann sich dort echt arangieren. Die Leute sind alle Nett. So wie es in den Wald reinschallt, so schallt es auch wieder raus. Uns hat es gut gefallen. Am Ende hatte mein Sohn zwar noch ne Magen-Darm Grippe, aber bei sovielen Menschen bleibt das nicht aus. es war aber ne schöne Zeit dort und ich würde auch wieder hinfahren.

1 Kommentar

Ela1974 am 08.11.2012

Hallo Biga711,
vielen Dank für die Bewertung. Ich fahre am 13.11. mit beiden Kindern dorthin und hatte etwas Angst davor. Jetzt freuen wir uns richtig darauf.
Viele Grüße

Vater-Kind Erholungskur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Oktober 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal hilfbereit und nett
Kontra:
Essen war eintönig Aber satt wurde man
Krankheitsbild:
Erholung Stressabbau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also Ich als alleinerziehender Papa war total gestresst und ausgelaugt.Zudem habe ich ein Bronchialasthma.Mir wurde diese Klinik angeboten.Ich habe es bis heute nicht bereut da gewesen zu sein.Mir ist sehr gut geholfen wurden.Mein ganzes Ich hat sich sehr seitdem verändert.Habe von da an so viel geschafft bis jetzt.Meine Kinder hatten dort Freizeitprogramm und auch Schule.Sie waren auch sehr zufrieden und hätten nichts gegen eine Verlängerrung gehabt. Nur ich hatte dann doch langsam Heimweh.Aber im grossen und ganzen war es sehr schön.Und ich werde wieder eine Kur beantragen und möchte auch versuchen diese Klinik wieder besuchen zu dürfen.Was die Unzufriedenheit anbegeht es ist halt kein Hotel Man kann sich es nicht aussuchen wie mans gern hätte.Und davon ab Das Personal steht auch sehr unter druck in der heuteigen Zeit.Ich habe verständnis wenn nicht immer alles so läuft wie man es gern hätte.Ich werde auf jeden Fall wieder dahin wenn es möglich ist.

Super Klinik - nicht abschrecken lassen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Fr. Dr. Kuchler u. Hr. Herbert !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Fr. Nicole Böhler !!!)
Pro:
Landschaft, Ärzte u. Therapeuten, Essen
Kontra:
Es gibt zu wenig Kreativ-Angebote
Krankheitsbild:
begleitete AD(H)S-Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz vernichtender Kritiken über diese Klinik haben wir uns vom 17.07.-14..08.12 auf den Weg dorthin gemacht.

Ich habe eine Kombination aus ADHS-Kinder-Reha und Mutter-Kind-Kur gemacht.

Die Reha mit meinem Sohn stand für mich aber im Vordergrund!

Die Eltern bekommen Elternschulungen, psychologische und ärztliche Betreuung und ganz wichtig ist der Austausch mit anderen Betroffenen.

Die ADHS-Kinder gehen auch in den Ferien zur Schule. Die Klassen sind mit 4 Kindern pro Lehrer/in sehr angenehm. Nach der Schule werden sie in ihrer Gruppe in den Bereichen Verhalten,Konzentration,Aufmerksamkeit geschult.

Es gab verschiedene Eltern/Kind-Interaktionen (Psychomotorik, Spiele-und Aktionsmittage in der Natur)

Die Therapeuten/Lehrer/Ärzte sind sehr kompetent,engagiert u. hilfsbereit.
Es werden auch ADHS-Testungen und Medikamenteneinstellungen gemacht.

Die Zimmer sind einfach aber o. k. eingerichtet. Wir waren eh meistens draußen. Allerdings müssten für ADHS-ler die Schränke eine andere Aufteilung haben.

Essen ist wirklich gut und es gab in den 4 Wochen kein Gericht doppelt-außer am Nudeltag. Daß die ADHS-Kinder mit Müttern (und Geschwister) mitten im Speisesaal-Trubel saßen, war etwas ungünstig. Ich hätte mir da etwas mehr Ruhe (für die Kinder) gewünscht und das Essen für die ADHS-ler in einen anderen vorhandenen Raum verlegt.

Es gab zwar auch bei unserem Kurgang Läuse-aber wir blieben zum Glück verschont und das Personal kümmerte sich sofort. Magen-Darm u. sonstige Horror-Erkrankungen, wie hier immer wieder beschrieben gab es gar nicht!

Natürlich könnte ich auch über manches meckern-aber ich bin ja nicht im 4 * Hotel gewesen und man teilt sich das Haus mit vielen anderen Müttern, die auch (ohne ADHS) anstrengende Kinder haben.

Leider durften die Reha-Mütter keine Kur-Angebote wahrnehmen. Das muss sich ändern !!

Tolle Landschaft !!!

Wir wollten jedenfalls gar nicht heim! Ich würde auf jeden Fall wieder hinfahren. Und die Kinder lieber gestern als morgen!

Nicht empfehlenswert! :(

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Aussicht und Lage, das Essen - sehr lecker!!!
Kontra:
Hygiene, Größe der Klinik, Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
körperl.und seel. Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin in dieser Klinik mit meiner schulpflichtigen Tochter Mitte September bis Ende September.
Ich empfand die Klinik als sehr, sehr laut - gerade im Speisesaal zu den Essenszeiten. Lange Wartezeit, weil alle gleichzeitig essen gehen. Keine freien Plätze, obwohl 3 Speisesäle zur Verfügung stehen. Die klebrigen Tische (merkwürdige Beschichtung) fand ich eklig. Tische zu eng gestellt. Allgemeine Hektik schon am Morgen wegen der Schulkinder, die ja dann schnell essen und zur Schule müssen. Der Fitnessraum - häää? Das sollte wohl mal einer werden. Die Geräte waren entweder defekt, die Gewichte ohne Beschriftung (kg), die Einweisung - nichts für ungeübte Sportler oder die es werden wollen! Die Kindergruppen - kann ich nichts zu sagen - haben wir nicht in Anspruch genommen. Gehört habe ich von meinen Mitpatienten nur Negatives! Entspannung für mich - eher nicht! Die Ausstattung der Zimmer fand ich alt und abgenutzt und lieblos. Die Sauberkeit allgemein ließ zu wünschen übrig. Viele Erkrankte Magen-Darm. Mäusebefall in einem Haus. Läuse...

Wer Ruhe und Entspannung sucht, sollte eine kleinere Klinik wählen und vorher die Bewertungen lesen!
Ich empfand es auch als merkwürdig, dass man sich am Empfang nicht abmelden musste, wenn man die Klinik verlassen hat. Es wäre gar nicht aufgefallen, wenn man nicht wieder gekommen wäre (vielleicht Unfall beim Wandern etc.). Schon komisch! So kenne ich das nicht. Das war meine 2. Kur, somit kann ich sagen - es geht sicher auch anders! Angebote für Nicht-Kur-Kinder dürftig. Schwimmbad beschildert: Bitte nicht vom Rand springen! - nur keiner hält sich daran.

Das wirklich einzige Plus: das leckere Essen. Großes Lob an das Küchenteam!!! Und natürlich: die tolle Aussicht ...

Aus dem Alltag auf denn Berg!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tanztherapie Umgebung Zimmer
Kontra:
Speisesaal Schwimmbad
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 11.9 bis 2.10 war in ich in der Kinik auf der 3 . Etage untergebracht dort oben war es sehr ruhig. Allerdings hatte ich mit meiner Tochter 1 Zimmer mit 2 Betten also nix mit Verbindungstüre. Die Raumpfleger gaben sich Mühe bei der Zimmerreinigung. Man konnte mit Fragen und Anliegen stehts an denn Empfang gehen und wurde freundlich behandelt. Das man dort schnell Magen Darm bekommt und erstmal in Karantäne bleiben muß liegt in dieser Klinik wirklich an der Tagesordnung. Ich würde auch abraten wenn man Immungeschwächt ist das Schwimmbad zu benutzen. Die Tanztherapie Progressive Muskel Entspannung Mutter Kind Entspannung war Qaulitativ Note 1. Von der Dachterasse aus kann man auf die Alpen schauen. Die Umgebung ist der Wahnsinn. Der Lärm und Dreck rund um die Essenzeit im Speisesaal sehr gewöhnungsbedürftig. Die Kindergruppen bemühten sich mit denn Kindern zu basteln mal zu wandern und auch auf denn Spielplatz zu gehen. Was man aus seiner Zeit dort macht ist jedem selber überlassen. Angebote gibt es genug auch wenn sie schonmal ausgefallen sind und natürlich nicht nach geholt wurden sind. Auch Betreuungszeiten der Kinder wurden wegen Krankheit an die Mütter zurük gegeben. Der Schuttleservie zur Einkaufsfahrt etc. wird auch von netten Leuten gemacht.Die Ernährungsberatung war auch gut und hilfreich.Manchmal musste man etwas Druck machen um an sein Ziel zu kommen. Allem in allem fand ich die Klinik gut war aber auch meine 1 Kur. Werde mir bei der nächsten Kur ein kleineres Haus aussuchen.

Überwiegend unzufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Massagen , Tanz - und Bewegungstherapie
Kontra:
Unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
ADHS ; Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde die Klinik nicht weiterempfehlen , es war aber auch nicht alles nur schlecht.

- Die Zimmer könnten mal wieder renoviert werden und ein bisschen lieblos eingerichtet sind sie auch.

- Das Haus ist sehr groß , sehr hellhörig also auch sehr laut

- Für eine Klinik die auf Adipositas spezialisiert ist lässt die Auswahl des Essens sehr zu wünschen übrig. Eine Nährwertangabe beim Mittagessen wäre auch nicht schlecht.

- In der Bärengruppe sind zu viele Kinder auf zu engem Raum mit lustlosen Erziehern ( außer Steffi ) Mein Sohn fühlte sich dort überhaupt nicht wohl und ist nur unter Protestgeschrei dorthin gegangen

- mein großer Sohn ( 10J ) hat ADHS und innerhalb von 3 Wochen 4 verschiedene Klassen durch. Nicht sehr förderlich für Ihn .

- Verordnungen vom Arzt sind teilweise ein Witz. Um Vieles muss man sich selbst kümmern ( Klettern , Selbstverteidigung , Schwimmen , Bogenschießen , Nordic Walking , Yoga , Entspannung )

- Sie Tanz und Bewegungstherapie war SUPER . Macht total Spaß

- 80 % der Neuangereisten lagen innerhalb der 3 Wochen mit Magen-Darm flach.

- Das Personal könnte im Allgemeinen freundlicher sein , vor allem in der Küche.

- Gespräche bei Ärzten und Psychologen immer bei jemand anderem. Es wäre schön gewesen wenn ich da einen festen Ansprechpartner gehabt hätte.

Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch , ich hatte mir mehr versprochen und erhofft.
Ich hab mir Vieles ganz anders vorgestellt , was leider nicht erfüllt wurde.
Ich würde gerne nochmal zur Kur fahren , allerdings nicht nochmal in diese Klinik.

1 Kommentar

Froschwurst am 10.10.2012

Das kann ich auch so unterschreiben,habe vieles genauso erlebt.

Schade um die Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier fehlt es an nötigen Investitionen, teils sind es kleine Sachen, wird aber nicht gemacht. Schade.
Oft werden Hinweise und Reklamationen zum Haus, nur heruntergespielt, anstatt zu handeln.

Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich im Hause. Aber von den Ärzten/Psychologen hätte ich mehr erwartet, nicht nur das "ich will mich erholen-Programm". Die Themenvorträge/ Diskussionen werden teilweise in so grossen Gruppen abgehalten, dass man sich gar nicht austauschen kann, und dann nur jeweils ein Termin.

Super sind alle Entspannungs- und Sportaktivitäten, sowie die Massagen.

Bei der Kinderbetreuung sind zu grosse Gruppen, die Erzieher teilweise überfordert. Gerade bei einer Klinik auf ADHS spezialisiert, hätte ich geschulteres Personal erwartet. Zudem kam meine Tochter teilweise früher als ausgemacht aus der Gruppe, als ich nachfragte wieso, meinte die Erzieherin sie ist doch noch da. Die Kinder werden sich in der Betreuung oft sich selbst überlassen; Unterstützung und Tipps zu ihrem Verhalten erhalten sie hier nicht. Im Gegenteil oft chaotisch, da zu viele ADHS-Kinder in der Gruppe, und keine Grenzen aufgezeigt werden.

Mittagessen ist super lecker.

Alles super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei Kinder 3 und 1 Jahr alt in dieser Klinik.Ich würde die Klinik weiter empfehlen.Leider gingen meine Kinder nicht gerne in die Gruppen,aber dies lag an meinen Kindern und zum Glück sind nicht alle Kinder gleich.
Das Haus ist sehr groß und es dauert ein paar Tage bis man weiß wo alles ist.
Das Personal war bemüht und sehr freundlich.
Das Essen könnte etwas abwechslungsreicher sein aber es war lecker, die Auswahl morgens und abends könnte mehr sein,sowie das Obst.
Die Zimmer könnten auch mal gestrichen werden,ziemlich abgewohnt.
Abends und am Wochenende ist das Schwimmbad geöffnet.
Die Ausflugsmöglichkeiten und die Umgebung sind traumhaft.
Ich würde sofort wieder hinfahren.

Ltd.Management sollte ausgewechselt werden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (man gewöhnt sich an alles)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Baratungen die nicht passend sind)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden ("Reizklima"mache krank,statt Ehrlichkeit bez. Hygiene)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (nach Entspannungsbad am Morgen-Sport danach)
Pro:
Lage, Umgebung, Freundlichkeit, Schule,
Kontra:
Infektionsgefahr, fehlende notwendige Neuinvestitionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.06. - 3.07.12 mit meinem Sohn 10 J. dort.
Die Umgebung ist einfach traumhaft und bestens geeignet um echt saubere Luft zu atmen, sich zu bewegen und in der Natur zu gesunden. Aber: Eigeninitiative ist Voraussetzung. Die Anwendungen hängen von der Verfügbarkeit der MA ab. Für freie Angebote muss man selbst aus den Puschen kommen. Schule ist im Prinzip super, die Lehrer hoch motiviert. Problematisch ist nur, wenn man kein ADHS Kind hat und dieses aber mit anderen in einer Klasse von überwiegend solchen Kindern eingeteilt ist. Frühstück und Abendbrot sind nix...80 % weiße Brötchen 3 Sorten Wurst, und nur Bananen oder Äpfel...obwohl Obstsaison ist. Kein einziges Mal O-Saft oder Apfelsaft. Nur aromatisierter! Tee, Wasser, kalte(!) Milch,Kakao, dünner Kaffee. Das Mittagessen ist jedoch echt sehr lecker. Der Koch zaubert! Das wiegt es wieder auf.
Die Zimmer sind abgewohnt (Tapeten(Möbel). Ansonsten war es relativ sauber. Achtung: großer Krankenstand: nach 3-4 Tagen erkranken nahezu 95 % der Neu-Kurgäste an HNO,Rachen Infekten und Husten, hohes Fieber. Das wird mit der Begründung "Reizklima" verkauft. Das ist Schwachsinn. Es ist ein Hygieneproblem! Kranke Kinder werden mit ins Schwimmbad gelassen...Aufsichtspflicht ausschlie0lich Mütter. Kein Bademeister! Die MA sind alle sehr freundlich, da kann ich nichts schlechtes sagen. Super sind die Mutter-Kind Angebote: Speckstein und Rekreationstherapie: Ketten gestalten. Die Sporttherapeuten sind alle prima.
Mehr Koordination der Abläufe (Management), mehr Hygiene und erneuerte Möbel /Fenster im Sportraum(der stinkt eklig nach Holzschutz o.ä.),+ Wände in Zimmern und es wäre nahezu perfekt...Die Erholung tritt ab 3 Woche ein. Und ja, es ist oft laut...weil manche Mütter ihre Kinder nicht im Griff haben...dann geht man einfach in den Wald.
Fazit: Es darf scheinbar nichts kosten, Management ist nicht OK, sieht nicht die offensichtlichen, schnell zu behebenden Probleme

Erholsame Mutter-Kind-Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr großes Haus, dadurch natürlich auch laut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr engagierte Therapeuten, stets freundlich und zuvorkommend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Baustelle im Gelände, neuer Raucherbereich mitten im Klinikgelände
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (viereinhalb) von Mitte Mai bis Anfang Juni 2012 im Haus Caritas zu Mutter-Kind-Kur.

Uns hat es sehr gut gefallen und wir haben uns sehr gut erholt.
Mein Sohn war in der Bärengruppe untergebracht und hat sich dort sehr wohlgefühlt. Nach den negativen Berichten hier hatte ich größte Bedenken, die sich jedoch überhaupt nicht bestätigt haben. Ich denke, man darf nicht außer Acht lassen, dass dort jede Woche ein Wechsel stattfindet und auch das eigene Kind ohne Eingewöhnung in eine vollkommen neue und fremde Umgebung kommt. Da ist es vollkommen klar, dass sich daraus sicher auch Situationen ergeben können, die für beide Seiten schwierig sind. Was ich mir gewünscht hätte, dass man mit den Kindern öfter rausgeht.

Die Anwendungen waren für mich sehr gut. Was man merkt, das Personal ist oft recht knapp, wenn ein Therapuet ausfällt, gibt es oft keinen Ersatz. Das ist schade, da in den drei Wochen eh schon alles nur im Ansatz gemacht werden kann. Aber ich hatte die Möglichkeit, an einer Tanztherapie teilzunehmen, die mich sehr positiv überrascht hat. Des Weiteren gab es Entspannungsbäder, Massagen, Wassergymnastik und, und und... Alle Therapeuten, die sich bei diesen Angeboten um mich gekümmert haben, waren stets ausgesprochen freundlich.
Hervorheben möchte ich auch sehr gern das Team der Ernährungsberatung, die sich sehr bemühen. Ich dachte, ich kenn mich recht gut aus, aber ich konnte sehr viele positve Anregungen und Ansätze mit heim nehmen.

Das Essen war mittags einfach spitze, ganz großes Lob an die Küche. Morgens und abends könnte es tatsächlich manchmal etwas abwechslungsreicher sein, vor allem fehlte mir Gemüse in seiner Reinform am Abend (also z.B. einfach Paprika oder Gurke aufgeschnitten und nicht im Salat).

Die Zimmer waren sauber, das Haus an sich übrigens auch.
Alles in allem für meinen Sohn und mich eine schöne Zeit mit tollen Ausflügen in die Umgebung. Man kann immer nach dem Haar in der Suppe suchen, aber es ist kein 5-Sterne-Urlaub...

2 Kommentare

Gigi15 am 22.06.2012

genau so seh ich das auch :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Dieses Haus ist nicht zu empfehlen!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (außer Frau Hummel, die den Laden zusammen hält. Sie ist das Herzstück!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gespräch mit Herr Wankelmut (Geschäftsführer) geführt, mal sehen ob es was bringt)
Pro:
Bäderabteilung
Kontra:
Es gibt niemanden, der sich Verantwortlich fühlt
Erfahrungsbericht:

Nie mehr dieses Haus (08.05.-29.05.2012)
Hygiene wird dort nicht groß geschrieben (Dusche verschimmelte Fugen, Stockflecken an den Fliesen, Duschkabine oxidiert. Igitt)Ständig Händedessinfizieren (keine Handpflege weit und breit zu sehen), hier werden hauseigene Resistenzen gezüchtet. Betreuung unter aller Sau, Personal unmotiviert und weiß nie wo sich ihre Schützlinge befinden, es findet keine Beschäftigung oder Bespassung der Kinder statt.3x kam mir mein Sohn (9) vor der angegebenen Zeit entgegen und als ich in der Gruppe nach meinem Sohn fragte, wußte niemand wo sich mein Kind aufhält. Ich hatte mein Zimmer in Nebengebäude (Bärenhaus) und direkt neben mir war eine Baustelle (Lärm und Baudreck im Zimmer inklusive)Keinerlei Entspannung möglich!!!
Bei der Anmeldung wurde nicht darauf hingewiesen.Schwimmbadsituation ist nicht tragbar, es heißt jeder passt auf sein Kind auf (früher gab es eine Aufsicht für das Schwimmbad-Weg rationalisiert-. Die Realität sieht so aus, das 25 Kinder im Bad sind und vielleicht 3 Mamas aufpassen (eher legen sich die Mütter zurück und lesen oder stricken) so passiert es das andere Kinder ins Wasser springen ohne Rücksicht auf verluste.Das geht so nicht, die Aufsicht liegt beim Haus!!! Ansonsten gibt es ärger unter den Müttern wegen Sorgfaltspflicht.Keine Entspannung! Notfallsituationen: Am 3. Tag meines Aufenthaltes, wurde eine Mutter krank (Lungenentzündung) sie mußte sofort ins Krankenhaus. Von Seiten des Hauses fühlte sich keiner Verantwortlich für ihre Tochter (8). In meinen Augen war dies ein absolutes NO GO. Ich sprang ein, obwohl ich weder die Mutter noch das Kind kannte. Sie schlief bei mir und kümmerte mich um sie. in der 2. Woche das gleiche nochmal, nur das es dies mal um ein kl. Mädchen ging die mit ihrer Mutter ins Krankenhaus musste. Ihre 2 Brüder blieben allein zurück, wieder fühlte sich keiner im Haus Verantwortlich!!! 1 Kind kam zu mir und ein Kind zu einer anderen Mutter.Ich frag mich, ob man so ein Haus weiter empfehlen kann??? Kleiner Zusatz am Rande: Ich bin das 4. mal dort gewesen und dieses mal war es schrecklich!

1 Kommentar

karlos2014 am 04.01.2015

Hallo ich war im Januar 2014 mit meinen 3 kindern (6; 4; 2jshre ) dort. Ich habe die selbe Erfahrung gemacht. Eine mutter wurde krank ubd musste in karantäne. Ich habe mich neben meunen kindern 3tage um ihr ca 1 jahr alte Tochter gekümmert.
Da fühlt sich wirklich niemand verantwortlich, hat sich nichts geändert!

Tolle Klinik - diverses Personal könnte freundlicher sein!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlungen, Schul-und Gruppenbetreuung
Kontra:
Freundlichkeit,Essensauswahl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im letzten Jahr mit meinen beiden Kindern, 7 und 5 Jahre in der Klinik und wir haben uns sehr wohl gefühlt!

Das Essen hätte am Morgen und Abend etwas abwechslungsreicher sein können, das Mittagessen war super! Selter war immer frei verfügbar...Einziger Mangel, die Freundlichkeit des Küchenpersonals hat oft zu Wünschen übriggelassen. Die "Kuchenauswahl" am Nachmittag war nix...kann man sich sozusagen auch sparen oder besser rüberbringen!

Die Gruppenbetreuung und die Schulbetreuung war top - einmalig und ist nur zu empfehlen!!!

Leider muss ich hier auch die Freundlichkeit des Personals am Empfang bemängeln - dort fühlte man sich sehr oft unerwünscht!!!

Das Freizeitprogramm war gut, ich konnte einiges mit meinen Kindern gemeinsam machen, was uns sehr gut tat!!!

Die Umgebung ist der Hammer und lädt zu tollen Spaziergängen ein. Ausflüge kann man ganz praktisch mit dem Bus erledigen. Durch die Konus-Karte fährt man komplett kostenlos mit Bus und Bahn! Die Bushaltestelle ist direkt vor der Tür!

Ich würde gerne wiederkommen - es war sehr schön!!!

Schönes aber großes Haus in schöner Gegend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter, alle Anwendungen, Schule
Kontra:
Lautstärke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April mit meinen beiden Kindern (11 und 12 Jahre) dort und habe mich im Haus wohlgefühlt. Die Anwendungen und Vorträge sind gut und informativ. Alle Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Das Essen ist lecker, allerdings könnte es morgens und am Abend ein wenig abwechsungsreicher sein. Allerdings ist es sehr laut und manche Mütter führen sich unmöglich auf. Dank des guten Reinigungsteams ist die Klinik sehr sauber,obwohl einige Mütter ihre Tassen und Essgeschirr überall rumstehen lassen. Das ist, genauso, wie die extreme Lautstärke nicht Schuld der Klinik, sondern der Kurmütter. Öfters kamen Durchsagen, doch bitte die Kinder zur Ruhe zu mahnen. Meine Kinder haben sich sehr wohl gefühlt, allerdings würde ich Müttern mit kleineren Kindern eher eine überschaubare und auch kleinere Klink empfehlen. Die Gegend läd zu vielen Spatziergängen ein und ist sehr schön.

Dieses Haus NIE wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen war sehr lecker,tolle Anwendungen
Kontra:
unfreundliches Personal,schlechte Gruppe(Bärengruppe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März/April2012 da als Patient mit 2 Kindern(10 Jahre/4 Jahre)Mich wird in dieser Klinik keiner mehr wieder sehen.Mein kleiner fühlte sich in der Bärengruppe keinesfalls gut aufgehoben,er weinte vor Heimweh sehr viel,was keinem wirklich störte dort.Meinen Rundgang am 1 Tag im Haus ,konnte ich nicht 100% aufnehmen,da man mich in die Bärengruppe zurückholte.Ich hatte das Gefühl ,sie hatten auf meinem Kind keinerlei Lust,das er ein Störfaktor war,wegen der Weinerrei.Wenn die Kinder sich nicht an Regeln halten,werden sie beim essen zur Strafe an Einzeltischen versetzt.Was ich persönlich schade fand,das die Erzieher keinen Einblick in den Vor/Nachmittag gaben bzw. erzählten was sie mit den Kindern machen/spielen ect.Die Namen kenne ich bis heute nicht von den Erziehern.Was mich aber massiv gestört hat,ist das sie auf meinen kleinen gar nicht erst mal zugegangen sind,wie man es aus den heimischen Kindergarten kennt,sprich das die Erzieherin Kontakt zum Kind aufnimmt. Die Anwendungen waren gut,aber abschalten konnte ich nie.Der große hat sich sehr gut gefühlt.Aber da dieses Heimweh immer schlimmer wurde von dem kleinen,brachen wir nach einem sehr langen Gespräch die Kur ab.
Es hat 3 Wochen Zuhause gedauert ,bis der Zustand sich von dem kleinen wieder stabilisiert hat und er wieder angekommen ist.Ich kann diese Kur nicht für Kleinkinder empfehlen,die sehr sensibel sind.

Schwarzwälder Alptraum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Laage
Kontra:
Personal, Essen, Sauberkeit, Anwendungen, Freizeitangebote
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Aufenthalt in der Klinik letztes Jahr war absolut schrecklich.
Personal ist sehr unfreundlich, das ganze Haus ist sehr dreckig, Patienten waren ständig mit Noroviren infiziert und haben keine Quarantäne eingehalten. Keiner passt auf.
Wegen dieser Krankheit hatte mein Sohn(4 Jahre) nicht eine Anwendung in 4 Wochen bekommen.
Das Essen war SEHR eintönig und ständig mit irgendwelchen Kakalaken und Raupen serviert.
Küchenpersonal war genervt, wenn wir es zurückgebracht haben.
Kinderbetreuung war auch nichts.
Die psychologische Betreuung habe ich gar nicht verstanden, komische Ratschläge, die keinen Sinn machen. Die Ärztin muss mal selber zum Arzt.
Einzige positive Sache: Es ist in Schwarzwald(Freiburg, Titisee, Wasserfälle) aber dann lieber ein Zimmer im Hotel.
Nach dieser Kinderrehabilitation sind wir noch kranker und empfindlicher geworde. Es ist Nichts für Mütter mit kleinen Kindern.

7 Kommentare

Gigi15 am 02.05.2012

Also eine so große u. bekanntes Kurklinik wird auch strengsten Kontrollen unterzogen und wenn im Essen wirklich "lebendiges" ist....sorry kann ich wirklich nicht glauben. Ich selbst war (wie unten schonmal komentiert)schon 5x dort und das Essen war sowas von super toll...ich habe jedesmal 2kg zugenommen. Komisch da hätt ich doch auchmal in den Genus dieser "Beilagen" kommen müssen. Mein Sohn (jezt 11J.) war (11/2006)auch in der Bärengruppe er war jedesmal total begeistert, klar herschen da ganz KLARE Regeln u. Struktur sonst wär ja das Chaos perfekt und konsequens hat noch keinem Kind geschadet. Muss dir aber rechtgeben, daß es dort für ältere Kinder (vorallen die ADHS-Maßnahme)besser ist.

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswertes Haus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende Versorgung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren in der Adhs-Kinder Reha. Für uns war der Aufenthalt sehr erholsam. Personal, Essen alles Bestens. Gute Absprachen innerhalb des Teams: Ärzte-Erzieher-Psychologen. Jeder hatte stets ein offenes Ohr, alle sehr einfühlsam, trotz der Größe. Haben viel vom Aufenthalt mit nach Hause genommen. Viele Tipps für zu Hause.

1 Kommentar

milatriku am 22.05.2012

Hallo Lito, ich mache im Sommer eine Kombi-Kur (Mutter-Kind +Kinderreha)in der Caritas-Klinik Feldberg. Ich würde mich freuen, wenn Du mir ein paar Infos geben könntest. Danke im voraus. LG M

Erholung pur - am liebsten sofort wieder hin!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Haus
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (12 Jahre) im Feb./März im Caritas Haus Feldberg, schon zum zweiten Mal dort.

Wir haben uns, wie schon bei unserem ersten Aufenthalt, sehr wohl gefühlt. Die Klinik-Schule hat meinem Sohn sehr gefallen. Das Essen schmeckt sehr gut, die Zimmer sind schön und die Mitarbeiter super nett. Die Lage vom Haus ist zwar abgelegen, aber dank der Konus Karte, kann man mit Bus und Bahn alles erreichen und schöne Ausflüge machen. Vom Haus aus werden viele Freizeitangebote angeboten. Der Fernseher hat uns nicht gefehlt, endlich mal Zeit ein Buch zu lesen, oder mal früh schlafen zu gehen. Die Zeit genießen zu können.

Was ich gerne betonen möchte, die negativen Bewertungen , sind hier echt fehl am Platz. Ich habe es auch wieder selber erleben müssen, dass es immer Mütter gibt, die in einer Tour meckern. Echt Schade...

Ein großes "Danke schön" an jeden Mitarbeiter (vom Keller bis zum Dach)

1 Kommentar

Küken78 am 10.05.2012

Warst du in der Kurklinik Feldberg Passhöhe ?

Wunderbar- herzlichen Dank an alle!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Zugewandtheit des Personals, Lage des Hauses
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr dankbar für die wunderbare Zeit in der Klinik! Ich war dort im März mit meiner Tochter (6 Jahre). Sie wurde liebevoll und kompetent sowohl in der Klinikschule als auch in der Nachmittagsbetreuung versorgt. Es hat ihr dort sehr gut gefallen.

Wir waren dort, um uns körperlich und seelisch von dem Tod meines Mannes zu erholen und wurden von allen sehr, sehr liebevoll und persönlich betreut. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass so etwas in einem Klinikbetrieb möglich sein kann!
Für Trauernde gibt es dort einen Seelsorger, mit dem man einzeln sprechen kann und der eine Trauergruppe leitet.

Das Essen war viel zu lecker... Hat mir sehr gut getan. Für die mitunter verwöhnten Kinder- das Eigene nicht ausgeschlossen- kann man bei Bedarf und Lust auch in einer großen Küche kochen. Wir hatten dort sehr nette Abende, in denen jeweils ein, zwei Muttis für die lieben Kleinen Pfannkuchen, Lasagne oder ähnliches gezaubert haben. Das hat erheblich zur guten Stimmung beigetragen. Zumal einige von uns das Kochen vermisst hatten.

Mit dem Wetter hatten wir sehr viel Glück und so haben wir die traumhafte Lage der Klinik gut nutzen können. Ich bin sehr viel gewandert und hab die Langlaufeinweisung genutzt- die Loipen und traumhafte Wanderwege gehen direkt vom Haus aus! Und so sind die Wochen nur so dahingeflogen!
Mein herzlichster Dank gilt dem wunderbaren Team des Caritas Hauses!

Super Haus - Jederzeit wieder!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen für Mütter
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Kindern (10 u. 13 Jahre) im März 2012 zur Kur im Caritas-Haus-Feldberg und war total begeistert.
Die Landschaft ist toll, die Kinder konnten noch Schlitten oder Ski fahren. Für Mütter gab es auch eine Einweisung ins Langlaufskifahren. Die Anwendungen für die Mütter waren vielseitig und haben mir wirklich gut getan. Die Kinder waren vormittags in der Klinikschule und haben sich dort auch sehr wohlgefühlt. An den Nachmittagen gab es zahlreiche Beschäftigungsangebote für Groß und Klein (Klettern, Bogenschießen, Selbstverteidigung, Spiel- u. Spaß in der Turnhalle). Außerdem hätten sie an der Hausaufgabenbetreuung teilnehmen können oder bei der Zirkus- und der Zauber-AG mitmachen können. Da wir eine nette Gruppe waren, gab es viele gute Gespräche mit den mitkurenden Müttern und viel Spaß bei den Kindern. Den Fernseher haben wir nicht vermisst. Der Internet-Zugang war nur im Empfangsbereich möglich, aber das stellte kein Problem dar. Uns hat das Essen gut geschmeckt. Auch für die Kinder war immer etwas dabei, da man aus den beiden Menüvorschlägen auch jeweils nur einen Teil nehmen oder tauschen konnte. Die Salate waren immer frisch und "Fleischbeilagen" haben wir darin keine gefunden!!!! Dass die Tische im Speisesaal klebrig waren lag nicht an mangelnder Reinigung, sondern an der Beschichtung. Diese soll nämlich verhindern, dass die Tabletts durch leichtes anstoßen über den Tisch rutschen. Durch die häufige Reinigung und Desinfektion und die Sonneneinstrahlung hat sich das Kleben allerdings enorm verstärkt. Die Mitarbeiter waren in allen Bereichen stets freundlich und hilfsbereit. Ich kann dieses Haus jederzeit weiterempfehlen. Es ist auch für ältere Kinder geeignet, da es genügend Beschäftigungen gibt. Mir hat die Zeit dort sehr gut getan und ich hoffe, die Wirkung hält noch eine Weile an!

Tolles Haus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gesamtes Haus
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Also ich kann nichts Negatives über dir Klinik sagen,ich war mit meinen Kindern (damals 3 & 1 Jahr)2005 dort.Wir wurden dort sehr Freundlich aufgenommen,die Zimmer waren sauber,das Personal war nett.Für die Freizeitgestaltung war reichlich gesorgt,Ausflüge wurden Angeboten wie zb Basel.Zur Zeit läuft ein Kurantrag und ich hoffe das ich dort wieder hin fahren darf.
Eine Freundin von mir war im Februar 2011 dort und war sehr begeistert von der Klinik mit allem drum und dran.

1 Kommentar

Gigi15 am 24.02.2012

mein 1.Aufenthalt war auch 2006, aber bis 2011 hat sich dort sehr sehr viel zum Nachteil verändert ab 2010 unter NEUER Leitung (Prof. Ruder ist weg) hagelt es nur noch Kritik. Ansonsten geb ich dir total recht es "WAR" alles super dort...ob ich jetzt nochmal hingehen würde....eher nein, auch wie schon anderweitig angesprochen ist der Neue Chefarzt nur 1 od. 2mal die Woche im Haus. Ich entschied mich jetzt für meine MuKiKu Fachlinik Tannenhof Todtnauberg (super Bewertungen), wir lieben ja den Feldberg....

Alptraum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Gesamte Klinik
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein absoluter Alptraum.
Bei der Anmeldung wurden wir unfreundlichst Begrüßt, dann sollte ich meinen Großen(nicht ganz 6 Jahre) nach Hause schicken, da er angeblich nicht mit angemeldet war.Das Zimmer nicht fertig.Nur für zwei Personen bezogen, dann noch unsauber und unfreundlich(Popel an den Wänden, Haare im Anfluss usw.)
Nach knapp einer Woche hatte ich dann endlich einen Termin beim Arzt, der mir dann nur ganz wenige Anwendungen genehmigte,die nichts mit meinen Beschwerden zu tun hatten,nachfragen wurden ignoriert.
Die Kinderbetruung ist absolut das letzte.Mein Kleiner(damals 2,5 Jahre) mußte allein zur Toilette, die Hose wurde nicht aufgemacht, also durfte ich fast jede Anwendung beenden und meinen Sohn umziehen.Der Schmuser hat bis heute Kindergartenphobie.Toll.
Das Essen in der Klinik ist absolut widerlich,eintönig,lieblos.Im Salat gibt es oft unerwünschte Fleischbeilagen(Würmer, Raupen und ähnliches).Alles Tütenfutter, kaum frische Lebensmittel.
Die Tische sind klebig als ob seit eröffnung des Heimes nie wieder drübergeputz wurde.
Das Küchenpersonal war ständig genervt und extrem unhöflich.
Freizeitbeschäftigung null.
Das Schwimmbad war ständig zu, da ein heftiger Darmvirus die Klinik heimgesucht hatte.
Ich bin gestresster und kränker nach Hause gefahren wie ich gekommen bin.
Die Klinik ist ein Absoluter Alptraum.

2 Kommentare

Gigi15 am 23.02.2012

Also ich weiß ja nicht in welcher Al(btrau)m-Hütte du auf dem Feldberg warst aber dies ist doch etwas sehr krass. In 2 Dingen gebe ich dir 100% recht: Unfreundliche DAME (eine Beißzange unter den netten) und die traumhafte Umgebung!!!
Ganz energisch gehe ich aber gegen die Äußerung über das essen: 1. das Essen super dort geschmacklich einwandfrei, abwechslungsreich und auch immer frisch (OHNE Lebende Beilagen)2. Klebrige Tische: ich fragte nach...das liegt an der Beschichtung, wenn die Sonne draufscheint (sie scheint immer dahin) klebt das....ich wischte selber drüber..und nach ner Weile wars geauso. Für den "Darmvirus" kann ja die Klink nichts dafür u. das Bad zu schließen ist ja wohl bei einem so großen Haus selbstverständlich un das weitere Ausbreiten zu verhindern... das in Kürze zu deinen Äußerungen, ich schreibe nochmal selbst ne Bewertung, denn nach 5-maligem Aufenthalt dort kann ich einiges berichten :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Schade

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Ablauf hätte besser Organisiert werden müssen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde nicht direkt auf einem eingegangen, eher drum herum geredet.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Massagen, Bäder und Wassergymnastik haben sehr gut getan.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Falsch Organisiert, Termine für Anwendungen wurden 5 Min. davor abgesagt. Bei rechtzeitiger Mitteilung hätte man etwas anderes unternehmen können.)
Pro:
die Anwendungen waren super
Kontra:
Die erste Hälfte sind alle Anwendungen ausgefallen, die nicht nachgeholt wurden.
Erfahrungsbericht:

Zuerst es ist eine schöne Gegend und wenn man morgens aus dem Fenster schaute war es ein toller Anblick, alles voller Schnee und die weißen Bäume herrlich. Das Haus selbst muss ich sagen war nicht schlecht, muss leider hinzufügen, dass ich einen schlechten Start dort hatte und mir von einer Mitkurenden die Kur vermiest wurde. Kinderbetreuung war teilsteils, denn meine Kleine 2Jahre ging nur mit geschrei dort hin, bis auf die letzten drei Tage dann wurde es besser. Mein Mittlerer Sohn 8 Jahre ging ganz gerne in die Gruppe und der Große 10 J. ging die zweite Hälfte garnicht mehr hin weil es Ihm langweilig war. Die Anwendungen waren gut, aber man hetzte von einem Termin zum anderen und die Angebote die man sich noch nehmen konnte ohne Verschreibung, konnte man nicht wahrnehmen da die Zeit fehlte oder es sich mit einer Anwendung überschnitten hatte. Außerdem wollte man ja auch ganz gerne noch was mit seinen Kindern unternehmen. Schwimmen war abends zu verschiedenen Zeiten die dann ins Abendessen fielen. Das Haus ist halt ziemlich groß und wir waren über Weihnachten und Silvester dort. Zusammen waren es um die 200 Leute also falls ich nochmal eine Kur bekommen sollte werde ich aufjedenfall ein kleineres Haus auswählen. Das Essen war okey es hat sich zwar immer mal wiederholt, aber auswahl war sehr viel da. Kurz vor der Abreise ging dann noch ein Virus herum der gleich 30 Kinder mit Magen-Darm umhaute und als ich weg war wurden dann die Mütter die Verlängert hatten auch noch krank. Ich hatte mit meinen Kindern grade so den Absprung geschafft und wir sind verschont geblieben. Ich hätte auch um eins bis zwei Wochen verlängern können, aber dafür ist dort zuviel passiert. Mir hat leider diese Kur nichts gebracht. Mir geht es nervlich sogar jetzt schlechter als vorher. Es gab Leute die schon das zweite Mal dort sind und sind sehr zu frieden. Aber wie schon gesagt vielleicht wäre alles anders geworden wenn der Start besser gewesen wäre.

Bitte nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nette Kinderbetreuung
Kontra:
sehr unpersönlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im November die Kur begonnen, und nach vier Tagen wieder abgebrochen, da ich mich überhaupt nicht wohl gefühlt habe.
Es fing schon an, dass wir nach 8 Std. fahrt so unhöflich begrüßt wurden. Wir standen eine halbe Std. an der Rezeption, weil da die Dame "jetzt keine Zeit hatte". Die Zimmer sind nicht schön, aber zweckmässig, aber mit zwei Kleinkindern die um 19.30 im Bett sind sehr langweilig. Kein Fernseher, kein Internetempfang und kein Handyempfang. Und rauchen kann man auch nicht, da man ja dafür das Gebäude verlassen muss. Im Gemeinschaftsraum im Flur ist auch keiner, da es auch da keinen Fernseher gibt und er ausserdem kalt und ungemütlich ist. der einzige Fernseher ist in einem anderen Gebäude unterm Dach, das kann man also auch vergessen wenn man einen einjährigen hat. Das Wetter war schlecht, und das Angebot drinne war auch nichts für die Kleinen. Man kann zwar in den Spielraum gehen, aber da waren sie ja schon den ganzen morgen, und man sitzt dann alleine da. Eigentlich wollte ich in der Kur das rauchen wieder aufgeben, aber es war der einzige Ort wo man Kontakte knüpfen konnte. Da nimmt man auch Kälte und Regen in kauf um nicht völlig zu vereinsamen. Doch da hat man dann auch erfahren was die anderen von dem Haus halten, und die meisten haben nur noch die Tage gezählt. In irgendeinem Schreiben, stand auch, dass man die Kosten selber übernehmen muss, was die meisten davon abhielt nach Hause zu fahren. Das stimmt übrigens nicht! das Essen war okay, und die Kinderbetreuung nett. Solange sie noch vorhanden war, da das ganze Haus vom Rota-Virus befallen war, und damit auch das Schwimmbad und die Betreuung eingeschränkt wurden. Und das die Mütter Medikamente und Fieberthermometer untereinander tauschen, weil sie von der Ärztin nichts bekamen, geht auch nicht.
Für mich hat sich das Thema Kur erstmal erledigt, da es mir da schlechter ging als wenn ich zu Hause geblieben wäre, und den Kindern hat es auch nicht gut getan. Für Kleinkinder ist das da nichts.

1 Kommentar

Schalkerbraut am 22.05.2012

Mmh...was kann die Klinik für schlechtes Wetter und warum nimmt man sich nicht mal ein Buch zur Hand anstelle des Fernsehens und Internets?! Es ist eine Kur - Erholung, Entspannung und Freizeit, mal anders, stehen da im Vordergrund!!!

Schade

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mutter: zufrieden //Kind: unzufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Landschaftlich toll gelegen
Kontra:
Keine Neurodermitisbehandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Herbst zur Mutter-Kind-Kur mit einem Neurodermitis-Kurkind. Von der Behandlung des Kindes war ich sehr enttäuscht. Es wurden lediglich medizinische Bäder verordnet. Bei der Ärztin, die 'sich mit Haut auskennt', haben wir erst auf Nachfrage und nach einer Woche Kur (!) einen Termin bekommen. Auch andere Kinder mit z.B. psych. Problemen haben nur Bäder verordnet bekommen. Kinderentspannung beispielsweise steht zwar auf der Homepage, wird aber nicht angeboten. Hier fehlen Angebote, die saubere Luft wurde als ausreichende Heilquelle angesehen. Um diese auch zu nutzen, war ich jede freie Minute mit Kind im Wald, da die Kinderbetreuung vorrangig drin stattfand. Aber die Umgebung ist wirklich Klasse! Tolle Wandermöglichkeiten. Im Haus (hellhörig!) und vor allem im Speisesaal ist es leider sehr laut. Das Caritas-Haus ist mit einer Kapazität von ca. 100 Müttern für mein Empfinden sehr groß und unpersönlich. Es gibt eine wöchentliche An- und Abreise, dadurch bedingt ein stetiger Wechsel, auch in den Schulklassen. Mit der Klinikschule waren wir ansonsten zufrieden. Das Essen fand ich auch gut und der Müll wurde auch regelmäßig geleert. Das Personal ist freundlich. Die Behandlungen für die Mütter waren ok. Die offenen Angebote für Kinder z.B. Klettern und Selbstverteidigung sind gut aber immer sehr schnell ausgebucht. Die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs ermöglicht schöne Ausflüge in die Umgebung, man darf nur den letzten Bus zurück nicht verpassen... Fazit, die Behandlungen für die Mütter sind ok, die für Kinder unzureichend.
Sehr empfehlen möchte ich die Schwarzwälder Kirschtorte in einem nahegelegenen Cafe ;-)

Alles so perfekt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Erholung pur
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Das Caritas Haus Feldberg ist das beste was mir je passiert ist. Mein Sohn(12J.)wollte schon nach drei Tagen Verlängerung haben so gut gefiel es ihm. Das gesamte Personal war überaus zuvorkommend hatten stets ein offenes Ohr. Meine Psychotherapeutin war einfach klasse und es zeigt sich immer wieder um so älter umso erfahrener. Das Essen war sehr sehr gut abwechslungreich und sehr lecker. Aber wie überall gibt es immer welche die meckern weil sie zuhause vielleicht gar nichts haben. Es war immer die gleiche soziale Schicht die gemeckert hat (über alles)!!!Das Haus war sehr sauber wenn man es auch sauber behandelt. Die Raumpflegerinnen können auch nichts dafür wenn die Eltern nicht aufpassen wo Ihre Kinder ihren Müll hinterlassen. Zuhause sieht es wahrscheinlich bei den meckerern über die Sauberkeit wesentlich schlimmer aus. Ich war mit meinen Sohn im Bärenhaus das gefiel uns sehr gut man fühlte sich dort wie eine große Familie. Was besonders schön war ist die traumhafte Landschaft, wir hatten Glück denn wir hatten drei Wochen Sonne Okt.-Nov.!!! Man kann sehr viel unternehmen da man kostenlos mit Bus und Bahn fahren kann das nutzt man aus und es dient dazu um sich noch mehr erholen zu können denn man sitzt nicht so fest in der Klinik!!! Um zum Schluss zu kommen: jederzeit wieder dort hin evtl. im Sommer und Urlaub machen in der Klinik denn das Gesamtpaket passt auf jeden Fall!! Vielen Dank noch mal

2 Kommentare

miamaus am 09.04.2012

"Aber wie überall gibt es immer welche die meckern weil sie zuhause vielleicht gar nichts haben. Es war immer die gleiche soziale Schicht die gemeckert hat (über alles)!!!"

sry, aber solche kommentare gehen mal gar nicht,...

  • Alle Kommentare anzeigen

kein Hotelbetrieb !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Lage des Hauses
Kontra:
mehr Angebote für Begleitkinder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage des Hauses ist genial, die sogenannten Wohlfühlmomente in diesem Haus sind sehr stark davon abhängig , wie sich die anwesenden Mütter und Kinder für die Gemeinschaft verantwortlich fühlen, ihren Müll nicht im Treppenhaus fallenlassen, ihre Kinder an die Hausregeln ( Ruhezeiten !) erinnern... - das Personal ist redlich bemüht, allen gerecht zu werden und auf Wünsche einzugehen.
Leider führen auch hier temporäre Personalengpässe in manchen Bereichen zu Qualitätseinbußen. Schön wäre es, wenn flexibler auf Angebot und Nachfrage im Bereich der Kinder-AGs reagiert werden könnte.
Die psychosoziale und physiotherapeutische Betreuung ist super, das Essen durchaus reichlich und an die Bedürfnisse gerade der übergewichtigen Teilnehmer angepasst !

Schade um die Kur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Grauensort mit Flughafenlautstärke.

Essen einseitig – und aus der „Großküchen Dose“
Personal im Bereich Freizeit - mangelhaft im Benehmen und Kompetenz.
Ärztliche Behandlung bewerte ich positiv.

eigentlich sehr zufrieden bis auf Reinigung und Essensauswahl

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super tolle und nette Ernährungsberatung
Kontra:
sehr einseitiges Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war ganz in Ordnung was mich gestört hat die Zimmer werden nur 2x pro woche gereinigt und somit wird auch der Mülleimer nich öfters geleert. Das Essen ist morgens und abends sehr einseitig es gibt immer das gleiche und ein teil des Küchenpersonals ist sehr unfreundlich.
Bei Schlechtem Wetter hat man im Haus mit kinder zwischen 3-6 keine gropßen Spielmöglichkeiten.

Eingeschränkt empfehlenswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Tolle Lage
Kontra:
unsauberes Haus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kurklinik bietet morgens und abends nur einseitiges Essen an! Die Hygiene in dem Haus ist unter aller Würde. Allerdings ist die Fachrichtung für Kinder mit ADHS wirklich gut vertreten.
Das Personal ist unfreundlich, vor allem das Küchenpersonal!

Mensch sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lehrer/in ,Ärzte,Therapeuten,Krankenschwestern ,
Kontra:
Zimmerreinigung, Zimmerausstattung,Kaffee,Essensangebot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin von dieser Klinik sehr begeistert,mein Sohn und ich als Begleitperson nahmen an der 4 Wochen Reha für ADHS/ADS teil. Diese habe ich als sehr hilfreich und worallem menchlich erleben dürfen. ein grosses Lob an das gesammmte Team , das immer wenn möglich ein "offens Ohr " für alle belange hatte. DieSchulungen der Eltern / Begleitpersonen sind sehr hilfreich und bieten eine gute Unterstützung im alltägl Leben im Umgang miteinder nicht nur mit AHDS/ADS Betroffene. Um den Aufenthalt dort noch besser zu gestalten,wäre vielleicht die Vielfalt des KÄse/Wurst Angebot zu überdenken, es fehlt die ABWECHSLUNG.Der Kaffee fehlte das Aromma/ Koffein Zimmerreinigung könnte gründlicher u. öfter sein.

Für Mütter mit Kleinkindern nicht zu empfehlen...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Therapeuten und Psyhologen
Kontra:
Sauberkeit, Wohlbefinden, Kinderbetreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer waren eigentlich super. Die Sauberkeit fand ich absolut nicht in Ordnung. Es war dreckig und es wurde nicht so sehr darauf geachtet. Mit Kleinkindern kann ich diese Kurklinik nicht empfehlen. Die Ruhezeiten wurden nicht eingehalten und es war oft sehr laut. Die Ärzte, Schwestern, Therapeuten und Psychologen waren super, hatten immer ein offenes Ohr. Die Lage in dieser Höhe war super, ohne Auto etwas abgelegen aber ansonsten super. Das Essen war ok, hätte besser sein können aber ist halt Großküche. An die Getränke (Wasser) kam man oftmals nicht dranne, da der Speisesaal verschlossen ist.

Alleinerziehende super betreut!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Psychologische Betreuung
Kontra:
oft Laut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Alleinerziehende imm zu empfehlen,
Alleinscholle.de super!

Absolut positiv

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei der nächsten Kur wieder Feldberg)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Toll)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Sparsam mit Medikamenten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett)
Pro:
Alle haben ein offenes Ohr
Kontra:
Schinken u. Salami gabs im Überfluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter vom 27.01.-17.02.09 dort. Die Gegend war wunderschön. Wir waren eine super Truppe und haben immer noch Kontakt zueinander. Habe dort auch eine Freundin fürs Leben gefunden, wie man nachfolgend lesen kann, da wir gerade wieder zusammensitzen.

Ich war mit meinem Sohn vom 20.01.-10.02. dort. Die ersten eineinhalb Wochen gings mir nicht so gut. Aber dann wollte ich nicht mehr weg.

Uns und unseren Kindern hat die Kur sehr gut getan. Danach haben wir schon lange überfällige Entscheidungen getroffen.

Die psychologischen Gespräche waren hilfreich und die Psychologinnen geduldig und einfühlsam.Wir können Frau Dr. Walterspiel und Frau Pohl sehr empfehlen. Das Essen war gut.Manchmal etwas wenig, aber dafür kann man sich nochmal anstellen. Kaffee gabs leider nur morgens, mittags und abends und war manchmal gewöhnungsbedürftig. Ansonsten sind alle Mitarbeiter/innen sehr nett und hilfsbereit. Bei den Freizeitangeboten ist für Mutter und Kind immer etwas dabei.

traumhafte Kur am Feldberg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Klima
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist ein ganz tolles Haus und eine traumhafte Umgebung ! Man kann sich sehr gut erholen. Die Ärzte, Psychologen und Erzieherinnen sind super !
Das einzige was mir nicht gefallen hat war der Geräuschpegel aus der Küche und das die Küche bzw. die Essensausgabe überpünktlich schließt und die Getränke noch während des Essens schon aus dem Essensraum gefahren werden !
Es steht dann aber weiter im Wintergarten bereit !!
Kann ich nur empfehlen, also im Winter mit viel Schnee einfach nur genial. Auch die Freizeitangebote und Busverbindungen sind klasse !!!1