My Way Betty Ford Klinik

Talkback
Image

Heinrich-von-Bibra Str. 35
97769 Bad Brückenau
Bayern

112 von 121 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
beste Erfahrung
Qualität der Beratung
beste Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

121 Bewertungen

Sortierung
Filter

Eine meiner besten Entscheidung die Betty Ford Klinik gewählt zu haben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Problemen außerhalb des Stationsbetriebes geht man an die Rezeption ! Dort wird einem geholfen.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einige Standardzimmer sind nicht mehr State of the Art. Hier ist die GF gefragt.)
Pro:
Durchgängig sehr freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Der Speisesaal wird zu Essenszeiten sehr laut. Raumschalldämmung wäre hier mehr als angebracht
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist rundum hervorragend. Von der ersten Kontaktaufnahme über die Einweisung bis zur Entlassung ist man als Patient in den Händen von sehr freundlichem und kompetentem Personal. Personal meint Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal, Küche, Room Service/Hausmeister und last but not least die Verwaltung mit einem sehr kompetenten und einfühlsamen Telefondienst. Gerade am Anfang mit wenig guter Verfassung tut das positive Umfeld sehr gut.
Man ist von der ersten Minute gut umsorgt, so dass man sich voll und ganz der eigenen Aufgabe widmen kann.
Die Klinik ist über die Jahre erweitert worden und teilt sich in einen älteren und einen moderneren Teil.
Bei diesem Gesamteindruck sind kleine Mängel nicht der Rede wert und wenn es wirklich ein Problem gibt findet man immer ein offenes Ohr.

1 Kommentar

GFneu05 am 13.02.2024

Sehr geehrte/r "Sailor24",

wir danken Ihnen für Ihre wirklich tolle Bewertung und dass Sie unserem Team Ihr Vertrauen geschenkt haben.

Wir freuen uns, dass wir Sie bei der Verbesserung Ihres körperlichen und mentalen Befindens unterstützen durften.


mit herzlichen Grüßen aus Bad Brückenau,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Sehr zu empfehlen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Zuvorkommenheit und Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
nicht barrierefrei (keine persönliche Erfahrung)
Krankheitsbild:
Alkoholismus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

kompetent in allen Bereichen, freundlich, zuvorkommend auch in allen Bereichen, hilfsbereit, niemals "genervt", Ambiente: etwas abgelegen, aber gut zu erreichen,am Wald naturnah,lange schöne Spaziergänge möglich, im Haus fehlte es an nichts, Zimmer komfortabel, Verpflegung top. Schade, dass das Hallenbad im nahegelegenen Hotel ist, Fitnessmöglichkeiten auf ein Fahrrad und ein Laufband begrenzt.Großer schöner Außenbereich für einen Aufenthalt bei gutem Wetter. Therapieangebot äußerst vielfältig, sinnvoll. Man fühlt sich sehr gut betreut. Konkrete Empfehlungen für die Nachsorge, Hilfsangebote/Möglichkeiten nach dem Klinikaufenthalt.

1 Kommentar

GFneu05 am 05.02.2024

Sehr geehrte/r "cuh",

vielen Dank, für Ihre tollen Worte, das ganze Team bedankt sich herzlich bei Ihnen.

Bleiben Sie tapfer, bleiben Sie stark, wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg weiterhin nur das Beste.

Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik.

Beste Entscheidung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut wertschätzendes Klima
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol- und Schlaftabletten-Abhängigkeit, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Entscheidung für diese Klinik war die beste, die ich in meiner sehr verzweifelten Situation treffen konnte.
Sowohl die medizinische Behandlung, die die körperlichen
Entzugserscheinungen erträglich gemacht hat, als auch die sehr hilfreichen professionellen und zugewandten Therapie-Gespräche haben in den gut vier Wochen meines Aufenthalts eine wesentliche Verbesserung meines körperlichen und mentalen Befindens bewirkt.
Neben der optimalen ärztlichen und psychotherapeutischen Behandlung trug insbesondere auch das überaus wertschätzende und hilfsbereite Pflegepersonal, die Mitarbeiter in Küche, Service und Verwaltung sowie auch der freundliche und offene Umgang mit den Mitpatienten zum Wohlbefinden und zur Genesung wesentlich bei.

1 Kommentar

GFneu05 am 24.01.2024

Sehr geehrte/r "Weihnachten23",

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für eine Bewertung genommen haben.
Es gehört Mut dazu, den Weg zu gehen sich seiner Erkrankung zu stellen, Ihre Worte tragen sicher dazu bei, anderen Betroffenen die Entscheidung zu erleichtern.
Ich bedanke mich im Namen des ganzen Teams ganz herzlich für Ihre tolle Weiterempfehlung.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Ohne Alkohol leben nach schneller Hilfe

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erstklassik
Kontra:
Bessere Matrazen, Essen besser Heiss halten
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War wegen erhöhtem Alkoholkonsum 28 Tage in der Betty Ford Klinik.

Sehr professionelle Klinik, bin nach dem Aufenthalt mit der Überzeugung nach Hause gefahren ohne Alkohol leben zu können.

Die Einstellung die Sucht zu beenden muss von einem selbst kommen.
Dann wird in der Betty Ford Klinik der Weg mit allen Möglichkeiten in den Gesprächen als Einzel und in der Gruppe sowie mit dem Rahmenprogramm der Weg aufgezeichnet.

Alleine hätte ich es nicht geschafft und ich froh das ich diesen Weg gegangen bin.

Bin seit 2 Tagen daheim und habe wie auch die 28 Tage vorher kein Verlangen nach meinem Suchtmittel. Stark.

Der Bereich für Raucher hat mich irritiert hier wird aber eine Änderung vorgenommen. War zu toll ausgestattet, hier kann man Stunden verbringen können sogar im Winter. Lockt natürlich die Suchtkranken zu solchen Plätzen.

Das Essen war abwechslungsreich, aber leider oft nicht mehr Heiss.

Für meine Vorstellung von einer Hilfe eine Adresse die ich sofort wieder Besuchen würde.

1 Kommentar

GFneu05 am 15.01.2024

Sehr geehrter Fred2409,

über Ihre Weiterempfehlung haben wir uns sehr gefreut.
Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre positiven Erfahrungen und Empfehlungen zu teilen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Sehr guter und angenehmer Aufenthalt!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Betreuung, Versorgung/Verpflegung, Service allgemein
Kontra:
kleine Zimmer
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

-sehr guter Gesamteindruck;
-sehr gute Betreuung durch Fachpersonal (Ärztinnen, Ärzte, MTA usw.);
-sehr kompetentes Ärzte- und Psychologen- Team;
-ausgezeichnete Verpflegung;
-Lage sehr schön;
-Angebot an Physio, Sport usw. den Umständen, dem Schwerpunkt entsprechend;
-sehr gutes und zeitlich angemessenes Programm an
Gruppen- und Einzelgesprächen;
-sehr zuvorkommender Hausmeisterservice/Zimmerservice;
-saubere Zimmer, jedoch etwas klein.

1 Kommentar

GFneu05 am 30.11.2023

Sehr geehrte/r Biberrunde11,

über Ihre Weiterempfehlung haben wir uns sehr gefreut.
Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre positiven Erfahrungen und Empfehlungen zu teilen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Das perfekte gesamtheitliche Konzept

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Geborgenheit, Natürlichkeit
Kontra:
Niveau einiger Mitpatienten (nur bedingt beeinflussbar durch die Klinik)
Krankheitsbild:
Alkoholsucht, bipolare Störung, essenzieller Tremor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund meiner Erfahrung mit bislang 7 verschiedenen Kliniken darf ich sagen, daß ich hier ein neues, einzigartiges Konzept erleben durfte mit der intensiven Betreuung sowohl durch:
Verwaltung,
Ärzte,
Therapeuten,
Plegern,
Küche/Service,
bis hin zu den
Reinigungskräften.

Das hat mich mächtig beeindruckt und auch aufgrund der wunderbaren Lage der Klinik direkt am Naturschutzgebiet konnte ich mich zwischen den Therapien perfekt erholen.

Da ich auch auf über 300 Therapiestunden bei nunmehr 20 Therapeuten zurückblicke erlaube ich mir behaupten zu dürfen: Ich war noch nie so optimistisch bez. meiner Zukunft wie jetzt

1 Kommentar

GFneu05 am 06.09.2023

Sehr geehrter "DrJoe",

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für eine detaillierte Bewertung genommen haben und unsere Klinik weiterempfehlen.

Wir haben uns alle sehr über Ihre freundlichen Worte gefreut.
Bitte geben Sie weiterhin gut auf sich acht und melden Sie sich gerne regelmäßig bei uns.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Top Adresse und sehr schöner Aufenthalt!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung, Komfort, Mitarbeiter (Freundlichkeit sowie Kompetenz), Therapieangebot, Freizeitmöglichkeiten.
Kontra:
Nichts.
Krankheitsbild:
Suchterkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine wunderbare Einrichtung! Ich hatte insgesamt einen sehr netten und angenehmen Aufenthalt.

Die Zimmer sowie die gesamte Klinik ist gehoben und komfortabel ausgestattet. Das Essen ist abwechslungsreich und sehr lecker. Das gesamte Personal vom Empfang, über die Krankenschwestern, Ärzte, Therapeuten sowie Küche und Zimmerreinigung etc. ist sehr nett und hilfsbereit.
Auch die angebotenen Freizeitaktivitäten sind abwechslungs- und hilfreich. Die Möglichkeit im Dorint den Spa- und Fitnessbereich zu nutzen ist ein Pluspunkt. Beides ist für ein Hotel extrem gut ausgestattet.

Ich habe keinen Punkt zur Verbesserung oder Kritik vorzutragen. Es gibt aus meiner Sicht keine bessere Adresse um das Thema Suchterkrankung zu behandeln.

1 Kommentar

GFneu05 am 09.08.2023

Sehr geehrter Herr "StefanSchaefer2",

ganz herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns so sehr zu lesen, dass es Ihnen nach Ihrem Aufenthalt bei uns gut geht.
Ihre wertschätzenden Worte leite ich intern weiter und bedanke mich ganz herzlich im Namen des My Way Betty Ford-Teams.
Bleiben Sie tapfer, bleiben Sie stark, wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg weiterhin nur das Beste.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Kein Entzug für Senioren

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schnelle Zusendung der Broschüre
Kontra:
Irreführende Angaben
Krankheitsbild:
Entzug von Beruhigungsmitteln
Erfahrungsbericht:

Obwohl die Klinik in ihrer Broschüre über ältere Menschen berichtet, welche zu oft mit Beruhigungsmitteln und Antidepressiva ruhig gestellt werden und die Klinik diesbzgl. Entzug anbietet, wurde meine Mutter mit ihren 81 Jahren abgelehnt mit der Begründung, sie sei zu alt.
Sie wurde regelrecht unwirsch am Telefon abgewürgt.

Vielleicht sollte die Klinik ihre Broschüre dahingehend überarbeiten.

Auch der angepriesene bundesweite Abholservice war auf Nachfrage schon lange nicht mehr verfügbar.

Alles in allem sehr enttäuschend, wie man hier mit älteren Menschen umgeht.

3 Kommentare

GFneu05 am 24.07.2023

Sehr geehrte Melissa123,

wir haben behandeln Patienten aller Altersklassen ab dem sie 18 Jahre alt sind.

Wir haben insgesamt drei Gespräche mit Ihrer Mutter geführt. Das Alter ist hier zu keinem Zeitpunkt Ausschlusskriterium gewesen. Unsere Chefärztin hat unter der Berücksichtigung der Gesamtsituation entschieden, dass wir für Ihre Mutter nicht das richtige Setting sind, hat Alternativen aufgezeigt und eine Empfehlung ausgesprochen. Dies haben wir im Telefonat auch erläutert. Wir sind bemüht allen Patienten zu helfen, sind jedoch so fair, vorab darauf hinzuweisen, wenn unsere Klinik nicht der richtige Ort für eine Behandlung ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Therapie

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut, unbedingt weiter zu empfehlen!

1 Kommentar

GFneu05 am 12.07.2023

Sehr geehrte/r "J.G. 85",

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihren Aufenthalt in unserer Klinik zu bewerten.
Sie machen damit anderen Mut, den ersten Schritt zu gehen, Danke.
Wir freuen uns, dass wir Sie auf Ihrem Weg in ein abstinentes Leben begleiten durften und wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft. Es grüßt Sie ganz herzlich
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik.

Entzugsbehandlung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholismus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmes Personal .
hervorragende fachliche Betreuung.
gemütliche Zimmer .
leider sind die schönsten Outdoor Plätze Raucherzonen, hieran könnte noch gearbeitet werden .
es werden zu viele Informationen auf Papier gedruckt. Hier könnte das digitale Zeitalter durchaus auch Einzug finden . z.B könnte der individuelle Wochenplan auf dem in jedem Zimmer befindlichen Fernseher erscheinen oder als E-Mail den Patienten geschickt werden.

1 Kommentar

GFneu05 am 12.07.2023

Sehr geehrte/r Ronni61,

über Ihre Weiterempfehlung haben wir uns sehr gefreut.
Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre positiven Erfahrungen und Empfehlungen zu teilen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Eindrücke eines Patienten

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum perfekt und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das einzige was fehlt ist ein grosser Aufenthaltsraum abseits der Speiseräumlichkeiten)
Pro:
Effektives Programm, zeitlich gestrafft mit sehr guten Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol-Abhängig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Patient.

Aus meiner Sicht hat die Betty Ford Ihren Ruf als eine der besten Suchtkliniken Deutschlands verdient.

Positiv hervorzuheben sind:

Sehr straffes und effektives Programm (keine Zeitverschwendung)
Gute Therapeuten (wichtig für die tägliche Einzel - und Gruppentherapien, der Kern des Programms)
Kompetente Medizinische Rundum - Betreuung (wichtig bei der Entgiftung)
Tolle Partnerschaft mit einem lokalen Hotel, freier Zugang zum dortigen umfangreichen Spa - und Sportbereich)
Tolle Natur (Wandern, Laufen, Radfahren)
Ganz tolles Verwaltungs- und Servicepersonal
Gutes Nachsorgeangebot und Kontakte zu lokalen Therapeuten danach

1 Kommentar

GFneu05 am 14.06.2023

Sehr geehrter "PatientBetty ",

Danke, dass Sie Ihre Erfahrungen hier teilen. Wir haben uns alle sehr über Ihr Lob und Ihre freundlichen Worte gefreut.
Geben Sie weiterhin gut auf sich acht und melden Sie sich gerne regelmäßig bei uns.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Einfach nur: "Danke"

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
kein Kontra!
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Liebes Klinik Team,
ich war 2021 bei Euch wegen meiner Alkoholsucht. Bin nunmehr seid zwei Jahren "trocken".
Daran habt Ihr einen ganz grossen Anteil. Ich wurde von Euch aufgebaut und ihr gabt mir das nötige "Rüstzeug" an die Hand.
Es war damals ein mehr als richtiger Entschluss mich für Euch -als Klinik- zu entscheiden.
Klar war die Zeit danach nicht immer einfach. Das wäre gelogen!

Es ist schön, mein Leben zurück zu haben und es nicht mehr von einer einfachen chemischen Verbindung bestimmen zu lassen.

Dafür nochmals vielen lieben Dank (auch von meiner Frau).

Lieben Gruß
Ralf

1 Kommentar

GFneu05 am 05.05.2023

Lieber "Ralle57",

vielen Dank, dass Sie sich nach zwei Jahren die Zeit genommen haben, über den Erfolg Ihrer Behandlung und Ihr aktuelles Wohlbefinden zu berichten.

Es ist schön zu lesen, dass Sie ihr Leben zurück zu haben.
Der größte Dank gilt jedoch Ihnen selbst, Sie haben die Entscheidung getroffen abstinent zu werden und abstinent zu leben.
Wir haben Sie gerne auf diesem Weg begleitet.

Bleiben Sie stark, wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Entziehungskur in der May Wy Betty Ford Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfassendes Behandlungskonzept, das sehr schnell hilft
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Wochen als Patient in der Klinik. Ich war seit vielen Jahren alkoholkrank und habe mich nun in eine stationäre Klinik begeben um davon loszukommen.

Die Klinik bietet ein umfassendes Therapiekonzept an, das im Vergleich mit gesetzlichen Entzugsthearpien mit einem Bruchteil der Zeit auskommt. Man wird inenrhalb von vier Wochen in den Zustand versetzt im Anschluss daran ein Leben ohne Alkohol führen zu können. Sicher Bedarf es dazu einer begleiteden Nachsorgebehandlung, aber bei anderen Therapieen braucht man dafür drei bis sechs Monate.

Das Therapieangebot umfasst 5 Einzelthearpeutengespräche und 5 Grupenntherapietermine pro Woche. Daneben werden weitere Informationen und Veranstaltungen angeboten, die es einem erleichtern von der Sucht loszukommen.

In den ersten 7 - 9 Tagen erolgt die Entgiftung, die mit geeigneten Mediakementen unterstützt wird, sodass der Leidensdruck durch die unmittelbaren Entzugserscheinungen überschaubar ist, bzw. bei mir selbst gar nicht vorhanden war.

Auch die ärztliche Begleitung während der Dauer des Aufenthalts war aus meiner Sicht vorbildlich. Es wird also nicht nur etwas für die Psyche getan sondern auch die Physis überwacht.

Sicher kann man bei solchen Einrichtungen wie auch bei Hotels oder Ferienclubs immer etwas finden, das einem nicht gefällt. Ich für meinen Teil war jedoch sehr zufrieden, werde die Klinik auch uneingeschränkt weiterempfehlen und würde mich auch im Falle eines Rückfalls oder einer sogenannten "Intervallarbeit", d.h. freiwilliger Aufenthalt ohne Rückfall, um das Erlernte nachzuschärfen, wieder dorthin begeben.

Die 4-Wochen-Thearpie ist sicher nicht ganz billig, liegt aber im Rahmen dessen, was man für verleichbare Angebote bezahlt.

1 Kommentar

GFneu05 am 24.04.2023

Sehr geehrte/r "pipape",

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns eine Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt zu geben. Ihre Bewertung hat unserem kompletten Team ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen auf Ihrem Weg helfen durften.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft, Zuversicht und Erfolg,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Nachdem ich mich endlich ( >13 Jahre) für eine Stationäre Behandlung entschieden habe, war MyWay Betty Ford die beste Entscheidung meines Lebens.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Einzeltherapeut und die Oberärztin)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Die kommunikation zwischen Ärzten und Pflegepersonal geht öfter mal schief.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (siehe fehlender Großer gemütlicher Gruppenraum für mehr als 6 Leute mit vernünftigem Tisch)
Pro:
individuell und intensiv (Therapie und Frequenz)
Kontra:
"Schuster bleib bei Deinem Rappen" Angesetzte schwere Medikamente ohne jede Erklärung bzw. Blutbild Indikation gehen gar nicht (in meinem Fall setzte die Chefärztin ein heftiges Antibotikum für Darmbakterien an.
Krankheitsbild:
Alkohol und Benzodiazipine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die 4 wöchige kombinierte Entzugs- und Entwöhnungs-Theraphie ist sehr intensiv.
Minumum 4 Einzeltherapien und 4 Gruppenstunden + Kennenlernen von Tiefenentspannungs-Techniken, Sport Kunst Musik etc. ist hoch effizient.
Insgesamt bekommt die Klinik von mir die Note 1+

Sobald man von allen Substanzen weg ist, kann man kostenlos die sensationellen SPA Angebote des Wellness Hotels Dorinth Bad Brückenau nutzen.

Die Therapeuten sind zumeist sehr professionell und lassen sich auf mich ein (individuell, nicht "Schema F")
Eine große Portion Empathie bringen fast alle mit

Die Küchenfeen, Das Reinigungspersonal und die Schwestern (24h Verfügbarkeit + ein Arzt rund um die Uhr) sind ausnahmslos sehr freundlich und professionell. Man fühlt sich nicht wie ein Mensch 2. Klasse.

Die Einzelzimmer sind ein großes Plus für mich, das Gespräch mit meinen Leidensgenossen ist enorm wichtig, allerdings fehlen neben der Gruppentherapie die zwanglosen Möglichkeiten räumlich. Die Raucher rotten sich immer auf der Terrasse zusammen und reden (Dazu gehöre ich) aber sonst fehlt ein größer gemütlicher Raum zum Reden / Gesellschaftsspiele etc. oder auch nur lesen. Abseits von den 2 Fernsehecken max 6 Leute.

Anregungen:
-Der, oder die Köche, sind verliebt, das Essen insbesondere Fleisch und Fisch sind häufig versalzen (Minimum 10 Mitstreiter haben mir das bestätigt) ein vorsichtiger Hinweis hat keine Änderung herbei geführt.
- Es fehlt ein Großer gemütlicher Gemeinschaftsraum
- ich habe gehört der halbwegs gemütliche Raucher-Bereich Terrasse soll weichen. In meinem Fall und wahrscheinliche viele Andere auch: "Ich habe hier dem Alkohol und schädlichen Tabletten Adieu gesagt. Auch noch mit dem Rauchen aufzuhören ist zu viel Belastung"
- Einige Therapeuten für Spezial Themen z.B. Rückfallprävention beharren zu sehr sehr auf Ihre (der eine Weg) persönliche Meinung/Weg zur Abstinenz.
Viele Wege führen nach Rom, das ist sehr individuell.

1 Kommentar

GFneu05 am 24.04.2023

Sehr geehrter "HausBaumStrauch",

vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre konstruktive Kritik.
Wir freuen uns über Ihr Lob, und werden die angesprochenen Punkte, mit denen Sie weniger zufrieden waren, detailliert besprechen.

Wenn Sie weitere Hilfe oder Unterstützung für die Zeit "nach der Klinik" benötigen, rufen Sie uns bitte kurz an und teilen Sie uns mit wie wir Ihnen weiterhelfen können. Wir sind für Sie da.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Weiterempfehlung der Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Klinik ist vielleicht etwas in die Jahre gekommen, was aber nichts nichts am positiven Grundkonzept ändert
Krankheitsbild:
SuchtErkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung in der Betty Ford Klinik ist durchweg positiv. ich befand mich dort für vier Wochen und bin positiv und gestärkt aus der Klinik gegangen. Die Einzelsitzungen sowie die Gruppentherapien waren sehr informativ und haben wir AufSchluss über meine Erkrankung gegeben. Ein besonderer Dank geht an Dr.Beck, mein Therapeut für die Einzelsitzungen. ich habe langjährige Therapieerfahrung und muss wirklich sagen, dass er einen erfahrensten und besten Therapeuten bislang war.
Ich kann die Klinik ohne jede Einschränkung weiterempfehlen.

1 Kommentar

GFneu05 am 24.04.2023

Sehr geehrte "Ida-sophie",

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre Erfahrungen hier zu teilen.
Wir haben uns alle sehr über Ihr Lob und Ihre freundlichen Worte gefreut.
Geben Sie weiterhin gut auf sich acht und melden Sie sich gerne regelmäßig bei uns. Alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Alkohol, Drogen und Medikamenten Sucht - Betty Ford

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22/23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Gebäude/Einrichtung, Anonymität, nähe zur Natur
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin 27 Jahre alt. war vor kurzem für 1 Monat in der Betty Ford. Kann diese Klinik nur wärmsten empfehlen. Vom den behandelten Therapeuten, über die Ätze bis hin zum gesamten Service Personal waren alle mehr als freundlich. Das. uzt jeder Tag und Nacht Zeit. Hatte zu jederzeit das Gefühl, dass die Menschen vor Ort einem wirklich helfen wollen. Die Räumlichkeiten sind ebenfalls super. Zudem hat man die Möglichkeiten den gesamten Spa Bereich von Dorint Hotel zu nutzen (Gym, Pool, Saunen und Dampfbad). Die Klinik ist ziemlich in der Natur gelegen wodurch äußere Einflüsse nicht groß gegeben sind. Man kann sich also nur auf sich und den Entzugsprozess konzentrieren.

Hatte am Anfang etwas bedenken, das ich der jüngste in der Klinik sein werde und das dass Entzugsprogramm für Menschen 30+ zugeschnitten ist. Dem war absolut nicht so. Kann für jüngere Menschen diese Klinik nur ans Herz legen. Mein Behandelnder Therapeut Herr B. war eine absolute legende. Sein Umgang, seine Warme Art, seine Worte und Therapie Ansätze waren genau das was ich gebraucht habe. Seine warme Art und direkte Aussprache von Dingen habe ich sehr geschätzt. Von Tag eins an war also ein sehr guter Draht vorhanden. Dieser Draht war für meine Heilung Kriegsentscheidend.

Ich kann es nicht oft genug sagen, wer Suchtprobleme hat, dem kann ich diese Klinik nur von ganzem Herzen Empfehlen.

1 Kommentar

GFneu05 am 10.02.2023

Sehr geehrter "JB0404",

herzlichen Dank für Ihre detaillierte Bewertung und Ihre freundlichen Worte. Sie haben uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir freuen uns zu lesen, dass es Ihnen gut geht, und wir Ihren Weg in eine dauerhafte Abstinenz belgeiten durften.

Bleiben Sie stark,
herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Meines Erachtens die Nr.1 im deutschsprachigen Raum!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapiedichte, fachliche Expertise, Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Abhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jahr 2021 und erneut vom 05.11.2022 bis 02.12.2022 in der Klinik. Der Umgang mit den Patienten ist in allen Bereichen sehr freundlich und Respektvoll. Das fängt beim herzlichen Empfang an, erstreckt sich über die netten Pflegerinnen, sowie Ärzte und Therapeuten bis zur Zimmerreinigung. Hervorzuheben ist die sehr hohe Expertise im Bereich Suchttherapie sowie die beispiellose Therapiedichte, welche es ermöglicht in vergleichsweise kurzer Zeit Ergebnisse in der Entwöhnung zu erzielen, für welche andere Einrichtungen Monate benötigen. Wochentags erfolgt neben anderen Angeboten und Kursen jeweils eine Einzeltherapiestunde, sowie eine Gruppentherapie. Ergänzt werden Angebote und Seminare im Bereich Achtsamkeit, Resilienz, Kunst, Musik, Entspannung, Bewegung, Sport, usw. Die Patienten erhalten einen vollständigen Therapieplan mit Ihren Terminen und Kursen. Die Zimmer entsprechen einer gehobenen Hotelausstattung und werden auf Wunsch täglich gereinigt. Schnelles Internet ist im Gesamten Haus vorhanden. Getränke sind in großer Auswahl jederzeit kostenlos verfügbaren und das Essen ist einwandfrei, lecker und vielfältig. Als Tagessatz werden in 2022 pro Tag 570€ "all inklusive" fällig. Für eine Entgiftung und Entwöhnungsbehandlung sollten bei Alkohol vier Wochen angestrebt werden. Bei Medikamenten und Drogen können es bei einem längeren warmen und fraktionierten Entzung auch 6 Wochen werden. Eine Kostenbeteiligung bei (freiwillig) gesetzlich Versicherten durch die Krankenkasse ist bei vorheriger Antragsstellung mittlerweile bei einigen Kassen möglich.

Ich komme jederzeit gerne wieder, sofern das notwendig werden sollte. Es wird auch für weiterhin entgiftete Patienten die Möglichkeit einer "Intervalltherapie" zur Nachsorge angeboten.

Liebe Grüße H.S.

1 Kommentar

GFneu05 am 15.12.2022

Sehr geehrter H.S.,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns eine Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt zu geben. Ihre Bewertung hat unserem kompletten Team ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen auf Ihrem Weg helfen durften.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft, Zuversicht und Erfolg,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Einmalig

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamttherapieerfolg ausgezeichnet
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur eine insgesamt hervorragende Bewertung abgeben.
Von der Organisation über das Pflegepersonal bis zur ärztlichen Versorgung war alles top.
Die PsychotherapeutInnen und die AchtsamkeitstherapeutInnen wissen genau, wo sie ansetzen müssen und wie der Aufenthalt zum vollen Erfolg wird.
In meinem Fall ist das umfassend gelungen.
Ich bin nicht nur seither abstinent, sondern auch meine Persönlichkeitsentwicklung hat einen dramatischen Schub in eine positive Richtung erhalten.

Ich bedanke mich beim gesamten Betty Ford Team für diese hochprofessionelle Betreuung und kann die Klinik nur uneingeschränkt weiterempfehlen.

1 Kommentar

GFneu05 am 10.11.2022

Lieber Palma1,

herzlichen Dank für Ihre tollen Worte.
Sie helfen anderen Unentschlossenen mit Ihrer Bewertung weiter.
Bitte geben Sie weiterhin gut auf sich acht und melden Sie sich gerne regelmäßig bei uns. Alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

SUPER KLINIK

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vielfältige Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Tablettensucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein ganz liebes Dankeschön an die My Way Betty Ford Klinik in Bad Brückenau...!!!
Angefangen von Frau Brunk in der Annahme die mich sehr gewissenhaft und ausführlich mit ihrer sehr netten Art über alles informierte, über das Personal bis hin zu den Ärzten ein super Team...
Sollte jemand eine Sucht oder Abhängigkeit haben, um diese zu bekämpfen, ist diese Klinik nur zu empfehlen.
Ich bin dieser Klinik sehr dankbar !!!

1 Kommentar

GFneu05 am 10.11.2022

Lieber MirkoFFO,
zuallererst können Sie stolz auf sich selbst sein, dass Sie den Mut hatten, die Reise in ein abstinentes Leben anzutreten. Es ist uns eine Freude gewesen Sie hierbei ein Stück zu begleiten.
Wir freuen uns sehr über Ihre freundlichen Worte und Ihre Weiterempfehlung.
Alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Keine Suchtgedanken

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seit dem Entzug/Entgiftung Okt. 2021 kein Suchtgedanke)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tägliche Intensivkurse, die man gut wahrnehmen konnte)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fast wöchentliches Blutbild, mit anschließendem Arztgespräch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Haben alles einem abgenommen, so dass alles die KV übernommen hat)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kurze Wege, wie in einer Pension ohne Krankenhausgeruch)
Pro:
Mir ist in kurzer Zeit sehr gut geholfen worden
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist nun fast ein Jahr her, als ich mit einer starken Alkoholsucht dort aufgenommen wurde. Dank meines Arbeitgebers und mit Hilfe des Personalrats, wurde mir diese Klinik empfohlen. Ich musste meinen Entzug in der Klinik machen, da ich sonst keine Möglichkeit gefunden hätte den Entzug durch zuziehen. Dort gab es ein gepflegtes drumherum, so dass ich mich auf meine Therapie konzentrieren konnte. Neben den Einzeln- und Gruppentherapiestunden zu meiner Sucht, gab es auch Angebote um den geschundeten Körper wieder fit zu machen. Es waren Angebote für jung und alt und die Gruppen ergänzten sich hervorragend.
Allerdings muss ich auch erwähnen, dass nach dem Aufenthalt, mich mein Arbeitgeber weiter im Auge behält und mich zu weiteren örtlichen Gruppen schickt. Aber diese Gruppen nehme ich weiter gerne an, da sie mich immer wieder an die Sucht erinnern und ich so weiter wachsam bleibe.

1 Kommentar

GFneu05 am 12.09.2022

Sehr geehrter "Doubletrouble",

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für eine Bewertung genommen haben.
Es gehört Mut dazu, den Weg zu gehen sich seiner Erkrankung zu stellen, Ihre Worte sind für andere Betroffene sicher hilfreich.

Die Therapie bei uns ist der erste Schritt in die richtige Richtung, die Nachsorge im Anschluss ein nicht zu unterschätzender wichtiger Baustein um beständig abstinent zu sein.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Erfolg für Ihren weiteren Weg.


Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Die Betty hat mir "my new way" in Abstinenz gezeigt und geebnet

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Neubau hui, Altbau tlw. renovierungsbedürftig)
Pro:
Das Gesamtpaket war für mich 100% positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit seit 3, 4 Jahren mit zig Rückfällen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit der Klinikentlassung Mitte 11 / 21 (also seit einem 3/4 Jahr) absolut trocken und lebe - Ehrenwort - wie in einem anderen Leben zumindest Lebensabschnitt glücklich und zufrieden abstinent.
Die Abstinenz weise ich seit dem Spätherbst 2021 über offizielle Haartests in akkreditierten Labors alle 3 Monate (auch wegen MPU Zulassung und Führerscheinerlangung erforderlich) erfolgreich nach.

Ohne stationärem Klinikaufenthalt in der Betty über 4 volle Wochen war das vorher jahrelang nicht einmal annähernd gelungen.

Ich bin daher unendlich dankbar dafür, dass ich den Schritt nach jahrelangem Winden in 10/21 gemacht habe, und ich bin unendlich dankbar, dass bei diesem nicht leichten Schritt mein Bruder und meine Mutter mich bis ins Foyer der Betty begleitet haben, und ich bin dem gesamten Team unter der Leitung der damaligen Chefärztin unendlich dankbar für alles was sie da mit mir und für mich gemacht haben.

1 Kommentar

GFneu05 am 12.09.2022

Sehr geehrter "Mike11_21",

herzlichen Glückwunsch zur Abstinenz. Seien Sie stolz auf sich, dass Sie den Mut hat, diesen Weg zu gehen, wir sind dankbar, dass wir Sie begleiten durften.

Erfahrungsberichte wie Ihrer machen anderen Betroffenen Mut,
sich ebenfalls für eine Suchttherapie zu entscheiden.

Wir haben uns alle sehr über Ihre freundlichen Worte gefreut.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Vier Wochen der Reinigung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit meiner Therapeutin Frau Nürnberger war ich sehr zufrieden. Dankeschön!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es gab eine Baustelle im Haus, es war sehr laut.)
Pro:
24 Stunden Bereitschaft, Freundlichkeit, gutes Frühstück, viel Obst
Kontra:
Schlampige Medikamentenausgabe, Stress beim Blutdruckmessen, daher zu hohe Werte
Krankheitsbild:
Erhöhter Alkoholkonsum & Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vier Wochen in der Betty Ford Klinik, vom 19.6-17.7.2022. Der Grund lag im erhöhten Alkoholkonsum sowie einer damit verschleierten Depression, ausgelöst durch die vergangenen zweieinhalb Corona-Jahre. Der Aufenthalt hat seinen Zweck erfüllt, ich trinke derzeit keinen Alkohol und bin meine Depression los. Generell kann ich mit negativen Gefühlen besser umgehen.
Das Personal in der Klinik ist sehr bemüht und in den meisten Fällen auch sehr freundlich. Zu bemängeln ist allerdings, dass es in den vier Wochen,in denen ich da war, mehrfach zu Medikamenten-Verwechslungen kam. Ich erhielt beispielsweise ein Antibiotikum, das gar nicht für mich gedacht war, eine Mitpatientin bekam die doppelte Dosis der eigentlich gedachten Menge, eine andere gleich die Medikamentenschachtel eines anderen Patienten. Solche Dinge dürfen nicht passieren, zumal die Klinik klein ist und die Nachtschwester, die die Medikamente in die jeweiligen Schachteln verteilt, die Patienten kennen muss. Als Patient muss man also wachsam sein, was die Medikamente angeht.
Besonders positiv möchte ich das Frühstück sowie das Abendessen erwähnen. Da ist das Angebot reichlich, frisch und schmackhaft. Über das Mittagessen hingegen breite ich den Mantel des Schweigens.
Ebenfalls muss ich anmerken, dass ich, anders als erwartet, ohne Unterstützung entlassen worden bin.Ich war davon ausgegangen, dass sich meine Therapeutin oder sonst jemand von der Klinik gleich in der ersten Woche bei mir melden würde, um sich nach mir zu erkundigen. Es wird offenbar erwartet, dass man nach dem Aufenthalt gut allein klar kommt. Die Fürsorge der Klinik beschränkt sich also lediglich auf die Zeit des Aufenthalts dort. Was einem aber sowohl während der Therapie als auch in den Werbemedien anders suggeriert wird.
Generell lässt sich sagen, dass das Geld gut für die Therapie angelegt ist. Luxus in anderer Form lässt sich in der Klinik nicht finden.

1 Kommentar

GFneu05 am 12.09.2022

Sehr geehrter "Juwel66",

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, einen detaillierten Erfahrungsbericht zu schreiben.
Wir freuen uns, dass Sie Ihre Depressionen und Ihre Suchterkrankung in den Griff bekommen haben.

Wir haben die Medikamentenausgabe einer eingehenden Qualitätskontrolle unterzogen, damit sich dieser Fehler in der Zukunft nicht wiederholt.
Wir empfehlen immer im Anschluss an eine vollständig absolvierte Therapie, eine therapeutische Nachsorge von mindestens 1,5 Jahren. Dies wird sowohl in der Begrüßungsrunde als auch in unserer Zusatzangeboten, Rückfallprävention und Suchtinformation thematisiert. Wenn Sie vor Ort keinen Nachsorgetherapeuten haben, setzen Sie sich doch bitte kurz mit uns in Verbindung, wir finden eine Lösung.

Geben Sie weiterhin gut auf sich acht.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Eine super qualifizierte Klinik!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholkrank
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Therapiekonzept ist fundiert, die Therapien sehr komprimiert und effektiv, es gibt kaum Leerzeiten und wenn, dann braucht man diese auch mal zum Abschalten.
Die Therapeuten arbeiten sehr einfühlsam und professionell Hand in Hand.
Für die Zeit nach der Therapie wird man sehr gut vorbereitet.
Die Klinik und ihr Konzept ist absolut zu empfehlen.
Und was Unterkunft und Verpflegung angeht, diese waren bei meinem Aufenthalt tiptop.
Ein großes Dankeschön an alle Therapeuten, das Pflegepersonal und an Frau Brunk am Empfang!

1 Kommentar

GFneu05 am 14.07.2022

Sehr geehrte/r "Ups5",

wir sagen herzlichen Dank für Ihre Bewertung und Ihre Weiterempfehlung.
Es ist schön zu lesen, dass wir Ihnen helfen konnten.
Wir freuen uns sehr über Ihr Lob und Ihre freundlichen Worte gefreut.

Weiterhin alles Gute für Sie,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Nichts ist unmöglich

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es war alles Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Opiate Entzug
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bedanke mich an das ganze Personal, vor allem Dr.Ossowski,Frau Schmidt,Frau Piekalla und nicht vergessen die Frau Brunk ????????

Also ich bin die Sucht los und empfehle es jedem. Es lohnt sich.

Für mich war es super angenehm.

2 Kommentare

GFneu05 am 04.07.2022

Sehr geehrter "Meamti68",

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre Erfahrungen hier zu teilen. Wir haben uns alle sehr über Ihr Lob und Ihre freundlichen Worte gefreut.
Geben Sie weiterhin gut auf sich acht und melden Sie sich gerne regelmäßig bei uns. Alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Der Weg ins neue Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie Konzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol/Schlaftabletten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 3 Monaten zu einer 4 wöchigen Therapie in der Klinik und fühle mich seitdem wie neu geboren.Das gesamte Team ist sehr professionell und das Therapie Konzept ist echt gut.Sehr komprimiert aber man hat genügend Zeit zur Entspannung und sportlichen Aktivitäten.Ich habe die Pläne die wir gemeinsam für mich ausgearbeitet haben alle umgesetzt und das ist sehr hilfreich um alte Muster zu vermeiden.Man muss sein Leben nicht komplett ändern aber einige alten „Zöpfe“sollte man definitiv abschneiden.Die Klinik und die Lage sind echt gut und das Essen ist hervorragend.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen und traut euch diesen Schritt zu gehen-es lohnt sich.
Zum Abschluss noch ein Danke schön an das außergewöhnlich nette und einfühlsame Pfleger Team.

1 Kommentar

GFneu05 am 30.05.2022

Sehr geehrter "Utze3",

herzlichen Dank für Ihre Weiterempfehlung.
Ihre freundlichen Worte machen sicher anderen Betroffenen Mut den richtigen Weg für sich zu wählen.

Das gesamte Team hat sich über Ihre Worte gefreut, wir wünschen Ihnen viel Kraft und Erfolg für Ihren weiteren Weg.


Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Die My Way Betty Ford Klinik (MWBFK) ist absolut zu empfehlen.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sucht entsteht nicht von heute auf morgen, sondern schleicht sich langsam in das Leben ein. Ich habe lange gebraucht, mir einstehen zu können, dass ich dieses Problem nicht alleine lösen kann, sondern professionelle Hilfe benötige. Zu diesem Zeipunkt, war die Sucht in allen Bereichen meines Lebens angekommen. Der Job lief nicht mehr, die finanzielle Situation spitzte sich zu, mein Freundeskreis wurde immer dünner und das Schlimmste: ich konnte mich nicht mehr im Spiegel anschauen. Ein Freund von mir sagte immer: es ist keine Schande hinzufallen, man muss nur immer wieder aufstehen. Und so ist es auch mit der Sucht: es ist keine Schande süchtig zu sein, hingegen ist es eine Schande, sich nicht darum zu kümmern.

Ich durfte insgeamt 4 Wochen in der MWBFK verbringen und kann trotz aller anfänglichen Ressentiments sagen, dass diese Zeit zu der schönsten meines Lebens gehört - nicht weil mein bisheriges Leben so fürchterlich war, im Gegenteil, mein Leben vor der Sucht war wunderschön, sondern weil jeder Tag in der MWBFK einfach nur wertvoll war. Ich habe Dinge über mich erfahren, die mir zuvor nie bewusst waren, und retrospektiv mit der Sucht im Zusammenhang stehen - sie legitimierten. In der MWBFK konnte ich meine Sucht von allen Seiten angehen.

Das Betty Team ist der absolute Wahnsinn. Die Ärzt*innen, Psycholog*innen, Suchttherapeut*innen und die Pflege sind hochmotiviert, äußerst professionell und machen weitaus mehr als nur einen Job. Sie arbeiten indivuduell und stellen sich auf ihr Gegenüber ein. Die Intensität und Vielfalt des Angebots wurde meinem Problem absolut gerecht. Jede Therapie hatte ihre Berechtigung. Nachsorge wird großgeschrieben.

Die Klinik ist sehr gut ausgestattet, die Zimmer sind sehr schön, die Lage ist traumhaft, das Freizeitangebot und das Essen sind hervorragend.

Alle Patient*innen hatten Niveau. Ich hatte mit vielen eine wunderschöne Zeit.

Ich bin nun 4 Wochen zu Hause. In die MWBFK zu gehen, war die beste Entscheidung meines Lebens.

2 Kommentare

GFneu05 am 02.05.2022

Sehr geehrter 39mMärz2022,

es ist so schön zu lesen, dass wir Ihnen helfen konnten.
Sie sind den entscheidenden Schritt gegangen und haben sich Ihren Problemen gestellt.
Ihr Worte unterstützen vielleicht den ein oder anderen, den für sich richtigen Weg zu gehen.
Das gesamte Team hat sich über Ihren detaillierten Bericht gefreut, wir sagen Danke und bleiben Sie stark.


herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier wird gemenschelt. Alle hier können einfach, was sie tun

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
eigentlich alles
Kontra:
absolut nix
Krankheitsbild:
Alkohol / Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 4 Wo. hier verbringen, es hat mein Leben gerettet. Zu Hause hat meine Ärztin gesagt, "Ab in die Betty; wenn, wenn Du wirklich willst, dass Dir geholfen wird, Dich einlässt, Hilfe wirklich annehmen willst. Dann ! werden Sie Dir helfen können. Wenn Du meinst, wollen zu "müssen", weil es Dein Umfeld in der Erwartung, hier wirst Du "repariert," verlangt, werden sie auch hier an ihre Grenzen stossen. Denn die Grenze bist dann Du !" Ich hatte endlich verstanden, dass ich es ohne Profis nicht schaffen kann. Unendliches Glück, hier einen Platz ergattern zu können, wo ich - das war schnell klar- einfach nur richtig war. Ich weiss immer noch nicht genau, wie sie es gemacht haben, sie haben hier einen Plan, ein Rädchen greift in das andere; es gelang uns, meinen Kopf wieder neu zu sortieren, +/- - Zeichen in meinem Kopf wieder zu justieren. Aber nur, weil ich vorbehaltlos mitgemacht habe. Letztendlich muss ICH es hinbekommen. Solange ich an der Königsdisziplin der Suchtkranken, "Verantwortung und Schuld auf andere schieben", teilnehme, habe ich keine Chance. Gelernt habe ich, was, warum, wie es mit mir passiert. Und bekam einen Instrumentenkasten, den ich auf mich zuschneiden konnte. Ein Patentrezept gibt´s nicht. Auch ich bin in einer komplett neuen Welt gelandet, hab nichts verstanden, wollte am liebsten gleich wieder weg. Und da beginnt die Dankbarkeit; leider darf ich hier keine Namen nennen.

Die ganze Klinik, die unfassbar beeindruckende Musiktherapie, die effektive Gruppenarbeit und insbesondere meine Therapeutin hat mir das Universum geschickt.

Liebe Betty`s: Macht einfach weiter so. Schnell spricht Dich jeder mit Namen an, lächelt Dich an; du wirst positiv "beschossen" rund um die Uhr. Ich weiss jetzt, dass Ihr schlichtweg die besten sein müsst, Ihr könnt einfach, was Ihr tut !

Ich komme wieder reinschnuppern, auffrischen, was nicht in Vergessenheit geraten darf und weil ich alle die wiedersehen möchte, die mir so geholfen haben.....nicht, weil ich muss !

1 Kommentar

GFneu05 am 25.03.2022

Sehr geehrter "StefanB.",

besser hätten wir nicht formulieren können welche Einstellung nötig ist um eine erfolgreiche Therapie zu absolvieren. Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Herzlichen Dank für Ihre erfrischende offene Art das Erlebte zu schildern.

Es ist und eine große Freude zu wissen, dass wir Ihnen helfen konnten. Wir hoffen Ihr Instrumentenkasten steht immer zur Verfügung, und wenn Sie diesen neu sortieren müssen, rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne dabei.

Das Team der My Way Betty Ford Klinik sagt ganz herzlich Danke für Ihre tollen Worte.

Was für ein geiles Erlebnis

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Kissen !!!)
Pro:
TippTopp
Kontra:
Wer maulen will der findet was
Krankheitsbild:
Alkohol / Burn Out
Erfahrungsbericht:

Die MWBFK kann ich wirklich nur empfehlen.
Sowohl meine Einzeltherapeuten und vor allem auch unser Gruppentherapeut waren ganz hervorragende Fachkräfte. Ich war bei Anreise schon 2 Monate trocken und habe mir Hilfe bei meinem weiteren Lebensweg ohne Alkohol geholt.

Meine mit der Sucht einhergehenden Probleme, wie leichter Burn Out, Versagensängste oder Umgang mit meiner Frau, waren Thema meiner Einzelgespräche. Hier war die Hilfe, als auch der Umgang mit der Therapeutin ganz große Klasse.

Das Pflegepersonal und die Damen der Verwaltung hatten immer ein offenes Ohr für meine wenigen Anliegen (Es gab auch fast nichts zu bemängeln).

Die Perlen vom Service will ich hier auch besonders erwähnen. Wir hatten immer unseren Spass, was nicht wenig zu meiner Genesung beigetragen hat.

Eine ärztliche Versorgung war bei mir körperlich nicht vonnöten, daher hat sich meine behandelnde Ärztin auch ausführlich mit mir und meinem Wesen beschäftigt.

Die Zeit von 4 Wochen, die mir anfänglich etwas zu lange vorkam, kann ich nur empfehlen. In der letzten Woche sind in mir selbst noch ein paar sehr intensive Dinge passiert, die ich nicht missen möchte.

Meinen herzlichen Dank an alle Menschen in der BettyFordKlinik

1 Kommentar

GFneu05 am 24.03.2022

Sehr geehrte/r "Uffbasse22",

herzlichen Dank für Ihre detaillierte Bewertung und Ihre freundlichen Worte. Sie haben uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir freuen uns zu lesen, dass es Ihnen gut geht, und wir Ihren Weg in eine dauerhafte Abstinenz belgeiten durften.

Bleiben Sie stark,
herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Neue Leben !!!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Start in ein "neues Leben" !!!
Hallo an alle, die von einer Suchtkrankheit betroffen sind, in meinem Falle handelt es sich um die Alkoholsucht. Ich war im Februar 2022 für 28 Tage in der Klinik und kann nur sagen, das war das "Beste" was ich machen konnte. Vom ersten Anruf in der Klinik, um den Termin zu vereinbaren, bis hin zur Ankunft, die Aufnahme, Therapiepläne in Form von Gruppentherapien, Einzeltherapien, Musiktherapie, Kunsttherapie, Pilates, Outdoor-Walking, Beweglichkeitstraining, kognitives Training, den zahlreichen themenbezogenen Vorträgen uvm. Hier kann jeder seinen Weg aus der Sucht finden, da einem eine vielzahl von Wwerkzeugen an die Hand gelegt wird. Die Nutzung des SPA's in dem daneben liegenden Dorint Hotel bietet sich wunderbar zum entspannen an. Nicht zu vergessen ist auch die hervorragende Verpflegung mit köstlichen Speisen, sowie absolute Sauberkeit auf allen Ebenen.Das Preis-Leistungsverhältinis ist absolut gerechtfertigt.
Ich bin dankbar, dass es diese Klinik gibt, alle Therapeuten arbeiten mit Herzblut und sind an einem erfolgreichen Ergebins der Therapien interessiert.
Also, NICHT ZÖGERN einfach anrufen, das ist der erste Schritt !!!

1 Kommentar

GFneu05 am 22.03.2022

Sehr geehrte/r "BF2022",

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre Erfahrungen hier zu teilen.
Sie machen damit anderen Mut, den ersten Schritt zu gehen, Danke.
Wir freuen uns, dass wir Sie auf Ihrem Weg in ein abstinentes Leben begleiten durften und wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft. Es grüßt Sie ganz herzlich
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik.

Großartig

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Benzo- und Alkoholabhängigkeit
Erfahrungsbericht:

Die MyWayBettyFordKlinik war und ist für mich ein einzigartiger Glücksfall.

Durch langjährige Angststörungen und daraus resultierenden Suchtproblemen entschied ich mich zu einem Entzug. Im Internet stiess ich auf die Seite der MyWayBettyFordKlinik, die mich sofort ansprach. Viele positive Bewertungen und ein gutes Konzept, welches den Entzug in kurzer Zeit versprach. Nach superfreundlichem Kontakt entschied ich mich für einen 6-wöchigen Aufenthalt kurz vor Weihnachten 2021. Die äusserst zuvorkommende Dame am Telefon empfahl mir eher 6 Wochen statt der gewöhnlich 4 Wochen, auf Grund meiner Benzoabhängigkeit. Es kristallisierte sich sehr schnell als richtige Entscheidung heraus. Ich fühlte mich von Anfang an in guten Händen. Das gesamte Personal ist sehr freundlich, einfühlsam und hilfsbereit. Wirklich großartig! Das Therapieangebot ist üppig und breit gefächert. Sehr viele Gesprächstherapien und Beruhigungs/Entspannungstherapien. Es werden ganz viele Möglichkeiten zur Entspannung angeboten, da ist für jeden etwas dabei. Mein Empfinden war durchwegs positiv, natürlich war der Entzug nicht toll, er wurde mir aber so angenehm wie möglich gemacht. Durch die EMDR-Methode wurde glücklicherweise auch speziell auf meine Angstprobleme eingegangen. Die ruhige Lage ist sehr angenehm, die Anlage am Staatsbad wunderschön. Positiv zu erwähnen ist auch der SPA-Bereich des Dorinthotels, fußläufig in 5 Minuten erreichbar. Sauna, Schwimmbad und ein Fitnessbereich. Finanziell war es für mich eine Herausforderung, da die Klinik nur für Selbstzahler ist. Habe flux meine Lebensversicherung aufgelöst und bin froh mir den Aufenthalt geleistet zu haben. Die Klinik ist jeden Euro wert. Zum Abschluss schwärme ich nochmal über das tolle Personal. Von meinen Therapeutinnen/en über das Pflegepersonal, den Empfangsdamen, den Küchendamen und den Reinigungsdamen, alle freundlich und sympathisch. Einfach wunderbar. Vielen Dank!

1 Kommentar

GFneu05 am 22.03.2022

Sehr geehrter "HerrNilsson",

Danke, dass Sie Ihre Erfahrungen hier teilen. Wir haben uns alle sehr über Ihr Lob und Ihre freundlichen Worte gefreut.
Geben Sie weiterhin gut auf sich acht und melden Sie sich gerne regelmäßig bei uns.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Mir geht es nach dieser Erfahrung schlimmer als vorher

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Kokainsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das war wirklich die schlimmste Erfahrung meines Lebens.

Von Anfang an wird man unfreundlich und menschenunwürdig behandelt. Das Konzept ist darauf ausgelegt, das Individuum zu entmündigen und durch negative Therapieansätze, den Patienten sprichwörtlich zu brechen.

Auf der Website wird damit geworben, das es einen individuellen Therapieansatz gibt, dies kann Ich leider nicht aus Meiner Erfahrung bestätigen. Es gibt einzig und alleine die "Hausregeln". Man hat das Gefühl, das man Teil des eines Romans von Orwell ist.

Als einer der ersten Maßnahmen, wird das Gepäck durchsucht. Dies kann auch mehrmals vorkommen falls ein Mitglied des Pflegepersonals sich noch nicht sicher ist.

Ein weiteres Beispiel für die unterdrückende Atmosphäre ist, das man zuerst in einem "Akutzimmer" untergebracht wird. Dies bedeutet das man keinen Schlüssel oder eine Möglichkeit hat, das Zimmer von innen zu verschliessen. Das Pflegepersonal respektiert auch kein "Nein" falls dieses eintreten will. Des Weiteren ist Protokoll, dass das Pflegepersonal in den ersten Nächten zwei Mal ins Zimmer kommt, selbst wenn man nackt schläft...

Ich persönlich habe allein dadurch Traumata erlitten und mir geht es schlechter als vorher.

1 Kommentar

GFneu05 am 08.03.2022

Guten Tag,

die Erfahrungen, die Sie nach Ihrem sehr kurzen Aufenthalt bei uns schildern, können und wollen wir nicht unkommentiert stehen lassen.
Unser Konzept ist einzig darauf ausgelegt Menschen zu helfen und Sie bei Ihrem Weg in die Abstinenz zu unterstützen und zu begleiten. Grundvoraussetzung für einen Aufenthalt bei uns ist die eigene Therapiemotivation, wenn diese nicht gegeben ist führt dies leider zu Diskrepanzen.
Bei Ankunft erfolgt, zum Schutz unserer Patienten, eine Taschenkontrolle. Alkohol, und Drogen dürfen selbstverständlich nicht mitgebracht werden, nötige Medikamente werden von uns einbehalten und dann unter Aufsicht ausgehändigt. Dies ist eine übliche und nötige Vorgehensweise.
Bei Anreise werden Sie aus medizinischen Gründen in der Nähe von unserem Schwesternzimmer untergebracht und es erfolgt eine nächtliche Sichtkontrolle. Auch dies dient einzig zum Schutz und zum Wohl unserer Patienten, für die wir eine Fürsorgepflicht haben. Sobald es der Allgemeinzustand zulässt, können unsere Patienten ein anderes Zimmer beziehen.
Gerne stehen wir zur Aufarbeitung Ihrer Eindrücke für ein Gespräch zur Verfügung, bitte lassen Sie sich mit dem Qualitätsmanagement oder unserem Verwaltungsdirektor verbinden.

Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Stark verbesserungswürdige Einrichtung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten & sehr ruhige Lage
Kontra:
Starke kommerzielle Orientierung überwiegt therapeutischen Ansatz
Krankheitsbild:
Sucht
Erfahrungsbericht:

Vorab - der Namen der Klinik suggeriert eine Zusammenarbeit (zumindest eine Kooperation) mit bzw. zu der bekannten Betty Ford Klinik in den USA. Wenn man sich näher damit beschäftigt wird erkenntlich, dass das nicht der Fall ist.

Das Pflegepersonal ist durchweg sehr nett und geschult, auch wenn die Privatsphäre des einzelnen Patienten nicht immer beachtet wird (wiederholt in Patientenzimmer ohne Aufforderung einzutreten, ist nicht akzeptabel).

Die Therapeuten, haben einen sehr professionellen Eindruck hinterlassen.

Die auf den Patienten bezogene und individuelle ärztliche Versorgung ist grundsätzlich in Frage zu stellen. Bis auf ein Aufnahmegespräch und kurzen, - zehnminütigen und unregelmäßigen Gesprächen, hat diese quasi nicht stattgefunden.

Die organisatorischen, administrativen und infrastrukturellen Leistungsaspekte sind kritisch zu hinterfragen.
Die Klinik stellt den zahlenden Privatpatienten eine Art Hotelcharakter in Aussicht.
Leider sind die Zimmer zu Standardtarifen klein, abgewohnt (besonders die Bäder) und hellhörig. Größere Zimmer sind mit Zusatzkosten verfügbar. W-LAN und Telefonempfang ist extrem schwach und muss je nach Standort gesucht werden.
Sportliche Ausstattungen sind bis auf zwei Kardiogeräte (direkt vor einem Patientenzimmer) und einem Kickergerät und Volleyballfeld im Außenbereich, nicht vorhanden.
Die Klinik besitzt ein größeren Gruppen-, sowie Kunsttherapieraum. Es gibt ein geschlossenes Fernseh- und Lesezimmer, sowie einen offenen Fernseh- und Lesebereich und zwei Computerarbeitsplätze in den Klinikfluren. Für Raucher steht auf der Außenterrasse ein Gartenschirm, Tisch und Stühle zur Verfügung. Im Erdgeschoss befindet sich eine rauchfreie, beheizte und überdachte Sitzgruppe.
Die Küche ist abwechslungsreich und ausreichend, der Speisesaal hat allerdings das Ambiente einer Jungendherberge, in der die Einnahmezeiten der Mahlzeiten zeitlich streng reglementiert sind.
Von Hotelcharakter ist im Ganzen, bis auf die Besuchsmöglichkeit des angrenzenden Hotels, nicht viel zu spüren.

1 Kommentar

GFneu05 am 08.03.2022

Sehr geehrter Herr Georg1970,
vielen Dank, dass Sie sich sie Zeit genommen haben Ihre Eindrücke zu schildern.
Wir bitten um Verständnis, dass wir kein Hotel sind und auch nicht sein wollen. Wir sind eine Privatklinik, welche aber ein deutlich angenehmeres Ambiente hat als ein normales Krankenhaus. Das wollen wir mit dem Wort „Hotelcharakter“ beschreiben. Viele Patienten bestätigen uns, dass man sich bei uns sehr wohlfühlen kann. Zu einer Klinik gehört es z.B. dazu, dass das Pflegepersonal ein jederzeitiger Zutritt zum Zimmer möglich sein muss. Darüber hinaus steht für unsere Patienten 24 Stunden am Tag ein Arzt zur Verfügung. Sollten über die üblichen Arztkontakte hinaus eine weitere ärztliche Betreuung gewünscht sein, gibt es jederzeit die Möglichkeit zusätzlich zur chefärztlichen Visite einen Arztkontakt nach Bedarf zu vereinbaren. Sollten Sie weitere Leistungsaspekte hinterfragen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Die Infrastruktur unserer Klinik haben wir in letzten Jahren stetig renoviert und verbessert, so wurden alle Zimmer vor ca. 6 Jahren renoviert und vor 3 Jahren ein Anbau realisiert. Dinge, die nicht funktionieren, versuchen wir zu beheben. So ist z.B. eine Renovierung des Speisesaals im Sommer dieses Jahres geplant. Am besten ist, wenn Dinge, die nicht funktionieren vor Ort angesprochen werden. Unser Sportgerät im Haus sind für Patienten gedacht, die noch keinen Ausgang haben. Für alle anderen verweisen wir auf den großzügigen Bereich unseres Kooperationspartners Dorint Resort & Spa, der ca. 500 m entfernt ist.
Wir hoffen, dass Ihnen unsere Therapeuten gut helfen konnten und Sie sich auf einem stabilen Weg befinden.
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Sehr enttäuschend !

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier läuft definitiv etwas falsch. Die ärztliche Betreuung ist ungenügend bis nicht vorhanden. Das erste immerhin 10 min Arztgespräch , die so genannte Visite , erfolgte dann nach 10 Tagen Aufenthalt, das 5 minütige Gespräch mit dem Aufnahmearzt glich eher dem gemeinsamen Ausfüllen eines Fragebogens. Dazu wäre ich durchaus alleine in der Lage gewesen. Leider werden jedoch ärztliche Anordnungen beispielsweise bzgl. der Medikation getroffen ohne daß der entscheidende Arzt sich ein Bild vom Patienten macht oder dieser überhaupt die Gelegenheit hat seine Symptome in seiner nun abstinenten Phase zu schildern . Dies ist doch sehr bedenklich und löst als Patient Sorge und Zweifel aus. Auch der Wunsch einen Arzt zu sprechen bei erheblichen Medikamentennebenwirkungen wurde nicht ermöglicht. Therapien und Veranstaltungen am Wochenende fanden während des gesamten Aufenthaltes lediglich einmal statt. Ob hier die Kosten von mind. 560€ am Tag gerechtfertigt sind bleibt zu Recht fragwürdig. Die pflegerische Betreuung ist meist freundlich , aber die Übergaben zwischen den einzelnen Schichten scheint wenig erfolgreich. Der Spätdienst weiß nicht was mit dem Frühdienst besprochen wurde. So fand sich bei mir auch nach zwei Wochen Aufenthalt immer noch das Neuroleptikum als Krampfschutz im Medikamentenschälchen, das bereits seit einer Woche gar nicht mehr genommen werden sollte. Wenn man hier als Patient nicht mitdenkt wird es schwierig.

1 Kommentar

GFneu05 am 16.02.2022

Sehr geehrte/r Neuesleben22,
Danke, dass Sie sich Zeit für eine Bewertung genommen haben, und Ihre Erfahrungen teilen.
In unserer Klinik steht neben der täglichen Einzeltherapie bei einem Therapeuten 24 Stunden ärztliche Betreuung zur Verfügung. Alle Patienten haben neben den ärztlichen Aufnahmegesprächen noch mindestens 1 x die Woche einen ärztlichen Visitentermin. Darüber hinaus besteht grundsätzlich jederzeit die Möglichkeit eines Arztkontaktes.
Wir bedauern, dass unsere ärztlichen Entscheidungen bei Ihnen Sorgen bzw. Zweifel haben aufkommen lassen, gern hätten wir vor Ort darauf reagiert und in einem klärenden Gespräch die Ursache hierfür beseitigt. Auf die Gabe eines Neuroleptikums als Krampfschutz nach ärztlicher Anordnung, kann ausschließlich dann verzichtet werden, wenn der Patient unterschreibt, dass er auf eigene Verantwortung auf die Einnahme des Medikamentes verzichtet.
Bzgl. des Wochenendprogramms haben wir jeden Samstag oder Sonntag therapeutische oder sportliche Anwendungen. Sehr seltene kurzfristige, krankheitsbedingte Ausfälle können wir nicht immer kompensieren, wie an einem Wochenende vor kurzem geschehen. Dies tut uns leid, lässt sich jedoch nicht verhindern. Grundsätzlich sind Anwendungen an jedem Tag auch nicht nötig, da es auch Zeit braucht Therapien und das Erfahrende zu verarbeiten, um über Jahre angeeignete Verhaltensmuster durchbrechen zu können.
Bzgl. der Übergaben können Sie davon ausgehen, dass wir größtmögliche Sorgfalt walten lassen und dass Sie bei uns gut aufgehoben sind. Viele positive Rückmeldungen bestätigen dies. Das bei Ihnen Geschehene würden wir gerne aufklären. Melden Sie sich doch bitte bei uns.
Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Problemlose Abstinenz

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz des gesamten Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2021 für 4 Wochen in der "Betty" und bin seither fast 10 Monate problemlos abstinent.
Eine professionellere Entzugsklinik wird im im deutschsprachigen Raum kaum zu finden sein. Durch die intensive Therapiearbeit konnte ich nicht nur meine Sucht stoppen, sondern habe seither auch keinerlei psychisch Probleme mehr.
Voraussetzung ist aber, dass man sich den TherapeutInnen komplett öffnet und bereit ist die angebotene Hilfe anzunehmen.
Ambiente und Ausstattung sind für einen erfolgreichen nachhaltigen Entzug genau richtig. Ein 5 Sterne Wellnesshotel wäre nicht hilfreich, im Gegenteil.
Die fachlich und menschlich äußerst hohe Kompetenz des gesamten Personals ist entscheidend.

Wichtig ist für mich auch meine anschließende ambulante Langzeittherapie, die alles festigt und vertieft, was ich in der Betty gelernt habe.

Für Unentschlossene:
Nach der Therapie lebt man NICHT in einem ständigen Kampf gegen den Suchtdruck! Das Leben wird einfach nur in allen Belangen schöner.

Wer mit den Kosten hadert:
Für mich war es auch als Selbstzahler die beste Investition meines Lebens. Eine Investition ins (Über)-Leben.

Danke an das ganze Betty-Team!!!!!!

1 Kommentar

GFneu05 am 31.01.2022

Sehr geehrter Herr HPM-WOZ,

ganz herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns so sehr zu lesen, dass es Ihnen fast ein Jahr nach Ihrem Aufenthalt bei uns gut geht.
Ihre wertschätzenden Worte leite ich intern weiter und bedanke mich ganz herzlich im Namen des My Way Betty Ford-Teams.
Bleiben Sie tapfer, bleiben Sie stark, wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg weiterhin nur das Beste.

Die Betty hat mir "my new way" in Abstinenz gezeigt und geebnet

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man bekommt mehr als das Notwendige)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (große Hilfen bei Abrechnungen mit der Krankenkasse)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Insbesondere im Neubau und in den Komfortzimmern)
Pro:
100% positiv, siehe ausführlichen Bericht mit 6 Punkten
Kontra:
durchgelegene Matratzen im Akutbereich
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit seit 3, 4 Jahren mit zig Rückfällen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin rundum begeistert. 100% positiv
Vom 1. Tag an - und das sage ich als langjähriger Verweigerer von stationären Entzügen / Entwöhnungen.

Warum:
1. Top Ärzte, Top Schwestern mit 24/7 Betreuung nach Notwendigkeit - immer auf Augenhöhe, immer freundlich.
2. Top Therapeuten, jeder mit ausgewähltem Fachgebiet.
3. eine Fülle an Einzel- und Gruppentherapien und workshops 7 Tage die Woche /Vielfalt, für jeden meherers dabei- dadurch ist man bei gewisser Selbstdisziplin und mentalem Willen bereits nach 28 Tagen = 4 Wochen ein neuer, abstinenter Mensch. Andere Kliniken benötigen dafür Monate mit schlechteren Ergebnissen.
4. Durch das Privatpatientenkonzept und Selbstzahlerkonzept besteht ein gewisses Niveau, was einem guttut, und zu etlichen Freundschaften auch nach dem Klinikaufenthalt führt.
5. tolle Naturlage mit zahlreichen Möglichkeiten zu herrlichen Spaziergängen
6. tolle Zusammenarbeit mit dem benachbarten Dorinth Spa Resort - kostenlose Nutzung des gesamten Spa Bereiches mit Schwimmbädern, Fitnesscenter und Saunalandschaft
7. viele Gleichgesinnte, mit denen man sich fantastisch über eigene und deren Erfahrungen mit Suchtmitteln und Ausstiegsszenarien austauschen kann

Das ist meine ehrliche Meinung am 24. Tag, MA

1 Kommentar

GFneu05 am 23.11.2021

Lieber Mike11_21,

herzlichen Dank für Ihre ehrliche Meinung.
Ihr Erfahrungsbericht ist Interessenten eine große Hilfe und sicher hilfreich zur Entscheidungsfindung.
Wir freuen uns, dass wir Sie in Ihr abstinentes Leben belgeiten durften. Alles Gute für Ihren weiteren Weg.



Viele Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Erfahrungsbericht Betty Ford

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Klinikleitung - Therapeuten - Pflegeteam - Serviceteam
Kontra:
Schlechte Betten, daher schlechter Schlaf
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits mehrmals in der Betty Ford Klinik in Behandlung, und kann aus umfangreicher Erfahrung berichten.


Die Klinikleitung - Frau Dr. Mahlmeister - ist einfach spitze !

Hervorheben möchte ich das erstklassige Pflegeteam, die sich jederzeit Zeit nehmen und immer ein offenes und freundliches Ohr für die Probleme haben! An der Stelle nochmal herzlichen Dank !
Ohne Euch wäre ich teilweise verloren gewesen ;)


Aber es gibt bei allem Licht aber auch Schatten:


Die da wären :

Die Betten sind eine Katastrophe !
Die Matratzen sind eine Zumutung - teilweise schon durchgelegen. Oder einfach extrem unbequem, so das ich mir schon einen eigenen Topper mitgebracht habe um einigermassen Schlaf zu finden.

Bettwäsche:

Die ist immer sauber und wird regelmässig gewechselt.

Aber:

Die Füllung von den Kissen ist eine Zumutung ! Irgendwelche Schaumstoff Stücke die einen wie wie ein Trampolin vorkommen. Der Kopf wird immer wieder hochgedrückt.
Mehr als 5 Euro kann das Kissen nicht gekostet haben. Ich verstehe nicht, warum man da nicht was besseres für 25 Euro ausgeben kann - damit die Leute mal richtig Schlaf finden. Und jeder Beschwert sich über die Kissen.

Mittlerweile bringe ich meine eigenen Kissen mit .

Bei der Bettdecke ist es das Gleiche.
Viel zu dünn - Und die Qualität ist die gleiche wie beim Kissen.

Auch da nehme ich mittlerweile meine eigne Decke mit - damit ich einfach schlafen kann - was sonst fast nicht möglich ist.

Also ich verstehe das wirklich überhaupt nicht !
Die Patienten brauchen dringend Schlaf - und sind teilweise wie gerädert wenn sie morgens zum Frühstück kommen - weil sie kein Schlaf gefunden haben. Soviel kann das doch nicht kosten da was vernünftiges zu kaufen ?

Der Teppichboden sollte auch mal demnächst ausgetauscht werden..

Essen:

Das ist stark abhängig von dem Koch. Grundsätzlich gut - aber teilweise mit Ausschlägen nach unten. Leider nicht nach oben.

1 Kommentar

GFneu05 am 23.11.2021

Sehr geehrter Herr Maverik1986,

vielen Dank für Ihre konstruktive Kritik.
Wir haben uns sehr über Ihr Lob gefreut, und nehmen gleichzeitig alle angesprochenen Punkte sehr ernst.

Unsere Matratzen werden regelmäßig getauscht, wir haben aktuell auf Ihren Hinweis hin, unsere Listen geprüft, und im Rahmen der Qualitätskontrolle weitere ausgetauscht.

Ebenso befinden wir uns in der Auswahl für neue Kissen, da hier der Zustand nach Reinigung entscheidend ist, nimmt dies etwas Zeit in Anspruch. Für den Hinweis mit dem Topper sind wir sehr dankbar und werden einige in den Bestand aufnehmen, so dass wir kurzfristig reagieren können.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtkonzept
Kontra:
Nichts gefunden
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Alkohol hat mein Leben bestimmt.
Deswegen entschied ich mich für einen Entzug.
Wenn Sie diese Zeilen lesen stehen Sie -vermutlich- auch vor dieser Entscheidung.
Ich habe mich für die "Betty" entschieden, da mich das Konzept und die guten Bewertungen überzeugt haben. Entzug, direkte Therapie, gepaart mit Eigenverantwortung.
Hilfe durch "Profis".
Ich sollte nicht enttäuscht werden!
Die Idyllische gelegene Klinik hat absoluten Hotelstandard.
Essen war sehr gut. Buffet!
Der wöchentlich erstellte Therapieplan - auch am Wochenende- beinhaltete -neben den Gruppensitzungen und Einzelgesprächen-
noch diverse andere Angebote (Suchtprävention, Achtsamkeit, mentales und kognitive Stunden, Entspannung und noch vieles mehr) und ließ bei mir keine Wünsche offen.
Die Einzelgesprächen haben mir sehr viel gebracht, zumal auch noch andere psychische Probleme ans Tageslicht kamen. Der Austausch in den Gruppensitzungen war mehr als hilfreich und die restlichen Therapieangebote rundeten alles ab.
Vor der Beendigung meines vierwöchigen Aufenthaltes wurden mir Therapeuten empfohlen. Auch würde man sich regelmäßig bei mir melden (sofern man dies wünscht). Zudem besteht die Möglichkeit eines Intervallaufenthaltes (mindestens eine Woche).

Ich persönlich kann die "Betty" nur empfehlen.

1 Kommentar

GFneu05 am 31.08.2021

Sehr geehrte/r ghel0,

Danke, dass Sie Ihre Erfahrungen mit der Way Betty Ford Klinik hier teilen.

Wir freuen uns sehr über Ihr positives Feedback und Ihr Weiterempfehlung.

herzlichen Grüßen und Weiterhin alles Gute

Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Ein neues Leben beginnt

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wertschätzung, Kompetenz aller Mitarbeiter(innen), Konzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen und Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich mir endlich eingestand, dass ich 1 cm vor dem Abgrund stehe, fand ich im Internet die Betty. Ich hatte sofort ein gutes Gefühl und dieses Gefühl hat mich in keiner Sekunde meines Aufenthaltes getäuscht.

Von Anfang an wurde ich mit Herzlichkeit, Wärme und Wertschätzung begleitet. Egal ob beim Empfang oder bei den Pflegeschwestern. Die Entgiftung wurde schonend, professionell und in ständiger Begleitung durchgeführt. Ich konnte jederzeit zu den Schwestern oder zum Arzt gehen, wenn es mir nicht gut ging.

Fr. Dr. Mahlmeister ( Chefärztin ) hat sich als sehr kompentent erwiesen.
Die Therapieangebote waren sehr vielfältig und haben mir auch sehr geholfen. Vor allem die Entspannungstechniken und die Achtsamkeit sind Klasse. Die Zimmer waren völlig in Ordnung und vor allem sehr sauber. Vielen Dank an die sehr freundlichen Reinigungskräfte. Kaffee, Getränke, Obst oder Schokoriegel gab es rund um die Uhr. Manche haben über das Essen geschimpft. Ich kann das nicht nachvollziehen. Für mich war immer etwas dabei und ich habe in vielen Hotels schon wesentlich schlechter gegessen.

Die Terrassengespräche waren auch sehr schön. Egal ob man geblödelt und herzhaft gelacht hat, oder die ernsten Gespräche. Wir haben die gleichen Probleme, sitzen alle im gleichen Boot und jeder hilft dem Anderen.

Großer Dank geht an meine persönliche Therapeutin und Arztin, Fr. Nürnberger ( sie sind ein Engel ). An Fr. Radi, die mein posttraumatisches Erlebnis lösen konnte. An Fr. Markard für das kognitive Einzeltraining ( ich lache jetzt noch ). An Hr. Geppert der mich von meinem eingklemmten Ischias befreit hat. An Hr. Baumgartner, der nie um den heissen Brei geredet hat, sondern immer tacheles. Am Fr. Brunk und Fr. Walter für die Hilfen und Beantwortung aller Fragen. Und an alle Anderen.

Mein Rat: Wenn es irgendwie geht und man es ernsthaft will, dann nehmt das Geld in die Hand und geht in die Betty. Man bekommt ein wunderschönes neues Leben dafür geschenkt.

1 Kommentar

GFneu05 am 31.08.2021

Sehr geehrter Herr "Busseschubser",

vielen Dank für Ihre detaillierte Bewertung.
Unser gesamtes Team hat sich sehr gefreut Ihre Worte zu lesen.

Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie uns Ihr Vertrauen geschenkt haben und wir Sie auf dem Weg in ein suchtfreies Leben begleiten durften.

Geben Sie weiterhin gut auf sich Acht.

Herzliche Grüße aus Bad Brückenau

Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Ein neues Leben - Betty's Profis wissen was sie tun

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Gesamtkonzept
Kontra:
N/A
Krankheitsbild:
Alkoholismus
Erfahrungsbericht:

Ich war als Alkoholiker kürzlich Patient der Betty und bin seit meiner Entlassung ein neuer Mensch. Wie als ob man mir ein zweites Leben geschenkt hat. Lange habe ich nicht alle Therapie-Sitzungsarten mitgemacht, aber das Gesamtkonzept der Betty hat bei mir voll gewirkt. Ich bin heute überglücklich mit frischem Lebensmut und frischer Lebenskraft ausgestattet.

Der Alkohol hatte mich soweit zerstört, dass ich nur ein wenig am Rollator gehen und stehen konnte und eine Polyneuropathie mein Nervensystem weitgehend geschädigt hat. Die PNP wirkt nach und wird mich noch lange begleiten, aber ich mache wieder Sport (Fitness/Kraft) und kann wieder sehr gut gehen/wandern/Treppen steigen usw.. Auch mit der PNP habe ich große Verbesserungen.

Ich kann Betty's Mannschaft nicht genug danken. Sie haben mein Leben gerettet und ich kann nur jedem Süchtigen/Alkohol- oder Drogenkranken raten, sich an die Betty zu wenden.

Persönlich Dank vor allen Dingen an meinem Haupttherapeuten Herrn Baumgartner, Herrn Beck sowie Herrn Geppert.

1 Kommentar

GFneu05 am 13.07.2021

Sehr geehrter Herr EmilioFredo,

wir danken Ihnen für Ihre tollen Worte und dass Sie unserem Team Ihr Vertrauen geschenkt haben.

Wir freuen uns, dass Sie neue Kraft und Lebensmut tanken konnten und nun zuversichtlich Ihren Weg gehen.
Passen Sie weiterhin gut auf sich auf.

mit herzlichen Grüßen aus Bad Brückenau,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Lebensrettung: Betty Ford

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Pflege, Chefärztin, Therapeuten,
Kontra:
Essensumfang, WLAN, Eingangsuntersuchung
Krankheitsbild:
Abhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Betty Ford hat, ohne jetzt theatralisch zu wirken, mein Leben gerettet. Angefangen vom sehr freundlichen Empfangspersonal, über die Damen vom tollen "Housekeeping", die Therapeuten oder die Informationsveranstaltungen: Diese Klinik ist jeden Cent wert. Auch das Essen ist umfangreich.

Es gibt Musiktherapie, Kunsttherapie und Achtsamkeitstherapie. Da ist für jeden etwas dabei.
Sport und Wellness lässt sich auf eine ansprechende Art und Weise im nahegelegenen Dorinthotel ausüben.

Ganz besonders möchte ich die Pflege hervorheben. Ein wirklich tolles Team, rund um die Uhr, welches sich ernsthaft um das Wohl der Patienten sorgt.

Leider gibt es auch drei Kritikpunkte

1.) Die Essenszeiten werden sehr weit gestreckt. Beispielsweise steht auf dem Therapieplan "13.00 - 14.00" Mittagessen, allerdings hört man bereits ab 12.30 das Besteck klappern und um 13.02 sind bestimmte Mahlzeiten oder Salate alle. Und nein, es wird nicht alles wieder aufgefüllt. Ja, es gibt Essenspläne, in welche man sich eintragen kann, damit die Küche die Portionen planen kann, aber trotzdem bitte mal überdenken...

2.) Bei meiner Aufnahme habe ich im Bezug auf Medikamente explizit auf einige Dinge hingewiesen und es wurde alles falsch eingetragen. Die sehr kompetente (!) Chefärztin korrigierte die Fehler des "Bereitschaftsarztes" aber sofort.

3.) Der absolute Kritikpunkt, welcher für mich bei dem Preis absolut unverständlich ist, ist das WLAN. Es mag sein, dass sie dies bereits vor einiger Zeit verbessert haben, aber es gibt ständige Netzunterbrechungen, Verbindungsprobleme und das mit jedem Gerät und zu jeder Uhrzeit.
Hier besteht dringender Reparaturbedarf. Gegebenenfalls mehr Repeater oder eine schnellere Verbindung etablieren.

Abgesehen vom WLAN ist diese Klinik wirklich absolut empfehlenswert. Ich werde zum Intervall wiederkommen!

1 Kommentar

GFneu05 am 23.06.2021

Sehr geehrter Herr chrms,

es ist schön zu lesen, dass Ihr Aufenthalt bei uns Ihr Leben positiv verändert hat. Wir freuen uns sehr über Ihre netten Worte zu unserem Team.

Ihre Kritikpunkte werden wir umgehend intern besprechen um diesen Abhilfe zu leisten. Auch hier vielen Dank für Ihre offene und konstruktive Kritik.

Wir freuen uns, Sie zum Intervall wiederzusehen und verbleiben

mit herzlichen Grüßen aus Bad Brückenau,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Man ist sehr gut aufgehoben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Sportangebot war auf Grund von Corona etwas wenig
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Erfahrungsbericht:

Tolles und sehr nettes Team in der gesamten Klinik. Professionelle und individuelle Betreuung, vor allem durch meine Einzeltherapeutin.

1 Kommentar

GFneu05 am 07.06.2021

Sehr geehrter S37,

über Ihre Weiterempfehlung freuen wir uns sehr. Die professionelle und individuelle Betreuung unserer Patienten liegt uns sehr am Herzen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und verbleiben
mit herzlichen Grüßen aus Bad Brückenau,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Wertschätzender Umgang

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ein eigenes im Haus befindliches Fitnesscenter fehlt)
Pro:
freundlich und kompetent
Kontra:
man ist halt krank wenn man dort ist, da kann die Klinik aber nix dafür
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Äußerst freundliche und wertschätzender Umgang mit den Patienten. Vom Reinigunspersonal bis hin zur Klinikleitung wird man sehr zuvorkommend behandelt. Das Pflegepersonal kümmert sich rührend um einen. Man kommt sich sehr gut aufgehoben vor und muss sich für nichts schämen. Die Probleme werden ernst genommen, man kann offen über alles reden und bekommt Lösungsansätze geboten.
Das Therapieangebot ist sehr vielschichtig: Gruppentherapie, Einzeltherapie, Sport, Ernährung, Kunst, Musik, Vorträge, uvm. Da ist für jeden was dabei.
Die ärztliche Betreuung ist top, nicht nur bei Suchtthemen. Man wird rundum aufgepäppelt.

Das Haus selbst und die Zimmer sind sauber und gepflegt, machen eher einen Hoteleindruck als der einer Klinik. Die Verpflegung ist abwechslungsreich und reichhaltig.

Weiterhin sind ein großer Garten und ein schöne Dachterrasse vorhanden. Volleyball, Tischkicker, Tischtennis können in der Freizeit genutzt werden. Fahrradverleih ist auch möglich. Die Umgebung ist sehr schön und ruhig. Ein nahe gelegenes Fitnesscenter inkl. Hallenbad kann, wenn nicht gerade "Corona ist" kostenfrei mit genutzt werden.

Ich kann das Haus nur empfehlen, bin seit dem Aufenthalt ohne Alkohol glücklich.

1 Kommentar

GFneu05 am 14.05.2021

Sehr geehrter pickeldieundfrederick ,

vielen Dank für Ihre Weiterempfehlung und Ihre wertschätzenden Worte. Wir freuen uns, dass Sie sich in unserer Klinik wohl gefühlt haben und wir Sie auf Ihrem Weg in einen neuen Lebensabschnitt begleiten durften.


Herzliche Grüße aus Bad Brückenau,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Danke für das neue Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2021 in der Klinik… mein erster Aufenthalt in einer Suchtklinik. Zunehmender Alkoholkonsum und eine Depression veranlassten mich zu diesem Aufenthalt .Das ganzheitliche Konzept, die immer freundlichen Mitarbeiter, die intensive Behandlung und der Respekt für jeden Patienten und nicht zuletzt das sehr gute Essen … waren für mich beeindruckend und erfolgreich! Es war immer jemand zum reden da , das Schicksal der einzelnen Patienten gab mir die Stärke zu wissen, du bist nicht alleine mit diesen Problemen… es gab dort so viele wertvolle Menschen denen es ähnlich geht. Fazit… ich bin mit einem neuen Selbstwertgefühl nach Hause gefahren und weiß, das ist das Ticket für ein neues Leben! Vielen Dank dafür!

1 Kommentar

GFneu05 am 14.05.2021

Sehr geehrte/r Karli55,

Danke, dass Sie sich Zeit für eine Bewertung genommen haben, und Ihre Erfahrungen teilen.

Es ist schön zu lesen, dass Sie mit einem besseren Selbstwertgefühl in ein neues Leben starten.
Bleiben Sie bei sich und stark, wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft und Erfolg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Ein guter Weg in ein neues Leben!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider ist die Internetanbindung schlecht)
Pro:
Diskretion, gute Verpflegung
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik sehr empfehlen. Voraussetzung für einen Erfolg der Therapie ist natürlich der starke eigene Wille die Sucht überwinden zu wollen und der schwierigste Schritt ist der, diese Therapie auch in Angriff zu nehmen. Einmal dort angelangt, ist man bestens betreut. Das gesamte Team ist nicht nur hoch professionell, sondern besticht durch Empathie, Freundlichkeit und Herzlichkeit.
Und nicht zuletzt befindet man sich unter seines gleichen - Menschen, die diesen Weg auch gehen wollen. Ob Star oder Sternchen ist der Klinik egal.

1 Kommentar

GFneu05 am 06.05.2021

Sehr geehrte/r Hieronymus,

das gesamte Team der My Way Betty Ford Klinik bedankt sich herzlich bei Ihnen für Ihre Weiterempfehlung und Ihre tollen Worte.

Ihre freundlichen Worte haben uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir freuen uns, dass wir Sie auf Ihrem Weg in ein suchtfreies Leben ein Stück weit begleiten durften.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tablettensucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an das gesamte Team der Betty Ford Klinik. Meine Mutter die im Februar 2021 für 6 Wochen zum Entzug für Bezodiazipin und starke Depression in die Klinik eingeliefert, und sie ist nach 6 Wochen ohne Tabletten und ganz viel Lebensmut aus der Klinik entlassen worden. VIELEN DANK

1 Kommentar

GFneu05 am 16.04.2021

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Bewertung
abzugeben. Wir freuen uns sehr, dass es Ihrer Mutter besser und sie hier neuen Lebensmut fassen konnte.

Bitte grüßen Sie sie ganz herzlich von uns.
Ihr My Way Betty Ford Team

My Way

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Medikamente
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik und das damit verbundene Konzept nur weiter empfehlen. Alle Mitarbeiter sind verständnisvoll und haben einen allumfassenden Blick für das Wesentliche.
Hervorzuheben ist vor allem das engmaschige Therapieprogramm, welches auf jeden Patienten speziell angepasst wird. Ich fühle mich nicht nur besser sondern gestärkt für alles was auf meinem neuen Weg passieren wird. Ein großes Dankeschön an Alle.
MaFö

1 Kommentar

GFneu05 am 14.04.2021

Sehr geehrte/r MaFö1,

herzlichen Dank für Ihre Weiterempfehlung und Ihre freundlichen Worte über uns als Team. Es ist schön zu lesen, dass Sie Ihr Aufenthalt bei uns auf einen guten Weg gebracht hat. Wir wünschen Ihnen weiterhin alle Kraft uns Stärke die Sie benötigen.

Herzliche Grüße
Ihr My Way Betty Ford Team.

Ein paar Wochen, die ein ganzes Leben verändern können!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles ganz easy und unkompliziert, von der An- bis zur Abreise)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wellnessangebot war bei meinem Aufenthalt im März 2021 wegen Corona nicht verfügbar, kann ich daher nicht bewerten)
Pro:
hervorragende ärztliche und therapeutische Behandlung, immer freundliche Schwestern sorgen für angenehmen Aufenthalt, umfangreiches Programm für Körper, Geist und Seele
Kontra:
einzig die Corona-Maßnahmen und Beschränkungen haben den Aufenthalt in und außerhalb der Klinik etwas getrübt, die werden wir aber hoffentlich bald mal los werden ;-)
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kurzweiliger, interessanter, angenehmer und vor allem wahnsinnig hilfreicher Aufenthalt in überaus freundlichem und positivem Ambiente.

Ich kam bereits entgiftet in die Klinik und konnte somit von Tag 1 an mit Herz und Nieren auf die Therapieangebote einlassen. Als Einzeltherapeutin hatte ich eine richtig tolle und überaus sympathische Ärztin, mit der ich in rund 20 Sitzungen alle Hintergründe meiner Suchterkrankung erfahren und auch erspüren durfte. Im Zentrum der Behandlung standen meine Angsterkrankung und andere negative Gefühle im Unterbewußtsein, die im Laufe des Lebens zur Suchterkrankung geführt haben.

Die Erfahrungen aus der Klinik erachte ich nicht nur aus Sicht der Suchterkrankung als äußerst hilfreich, sondern werden sich in vielen Bereichen meines Lebens positiv auswirken. Ich habe nach einem Monat Aufenthalt tatsächlich einen anderen Blick auf verschiedene Dinge, was sich im Alltag sehr angenehm anfühlt.

Wenn man seine Suchterkrankung wirklich ernsthaft angehen will, dann sind aus meiner Sicht für Alkohol 4 Wochen das absolute Minimum. (Bei manchen anderen Suchtmittel wahrscheinlich auch länger, weil der Entzug härter ist und länger dauert). Wenn die Therapie gut läuft würde ich eher noch etwas verlängern (was ich auch gemacht habe). Weiters plane ich, in weiterer Folge zumindest einmal im Jahr für eine Woche in die Klinik zum sogenannten "Intervall" zu fahren, um gewisse Themen aufzufrischen und mit meiner Ärztin/Therapeutin weiterzuarbeiten.

Ich bin guter Dinge, dass der Aufenthalt in der Klinik mein Leben in vielerlei Hinsicht positiv beeinflusst und meine Suchterkrankung nachhaltig in den Hintergrund drängt.

1 Kommentar

GFneu05 am 06.04.2021

Sehr geehrte/r HeiPa,

wir freuen uns sehr, zu lesen, dass Sie auf einem guten Weg sind. Herzlichen Dank für Ihre freundlichen Worte. Es ist schön, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben und Sie Ihren Therapierfolg mit einem Intervallaufenthalt festigen möchten.

Bis dahin eine gute Zeit,


Ihr My Way Betty Ford Team

Klinik mit hohen Erwartungen und überdurchschnittlicher Behandlung.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr guter Hygieneaufwand mit sorgfältiger Coronaumsetzung. Wlan im ganzen Gebäude ausgezeichnet!
Kontra:
Telefongespräche pro Einheit etwas zu teuer.
Krankheitsbild:
Medikamentenabhängigigkeit mit akuter Angst-und Schlafstörung/ Depression.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für mich war diese Klinik ein Segen. Ich war so ziemlich am Ende meiner Gesundheit und wurde mit Hilfe der Ärzte und Therapeuten wieder in ein neues Leben zurückgebracht.

Diese Klinik bietet den besten Beweis, dass Respekt und liebevolle Behandlung das höchste Vertrauen sein kann. Auch die Unterbringung, die gute Verpflegung und der hohe medezinische Standard sind eindeutig hervorzuheben. Ärzte und Pflegeteam waren jederzeit verfügbar gewesen. Ich bin froh hier gewesen sein zu dürfen.

1 Kommentar

GFneu05 am 27.03.2021

Sehr geehrte/r AEb,

herzlichen Dank für Ihre tollen Worte. Wir sind froh, dass wir Ihnen helfen durften.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße und weiterhin alles Gute
Es grüßt Sie das gesamte Team der My Way Betty Ford Klinik

10 Jahre Benzodiazepine - hier wurde mir geholfen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeutin - danke nochmal! Schwestern immer lustig und hilfsbereit, Ärzte kompetent
Kontra:
ohne Ausgang fehlt ein bisschen Sportangebot
Krankheitsbild:
Sucht: Beruhigungstabletten (Benzodiazepine)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe jetzt über ein halbes Jahr gewartet mit meiner Bewertung weil ich selber abwarten wollte, wie es mir geht.
Nun, kurz gesagt: es geht mir sehr gut. Der Aufenthalt dort war nicht billig, aber an alle die sich denken "puh, scho teuer": was kostet das Leben? Und das bekommt ihr dort zurück, ich finde daran kann man kein Preisschild hängen.
Ich war 10 Jahre eingesperrt in mein fades Leben unter dem Einfluss von Benzodiazepinen und hatte 3 Entzüge stationär versucht und natürlich auch ambulant. Hier war der 4. stationäre Versuch, dieser auch erfolgreich.
An alle die Angst vor dem Benzoentzug haben: es ist machbar, ich hatte auch ordentlich Respekt davor, aber die ausnahmslos jeder dort nimmt einem die Angst und hilft. Von den supernetten Schwestern, die in meinen Augen besten Therapeuten bis hin zu den Ärzten. Man kann immer jeden fragen, es wird einem immer kompetent geholfen.
Von der Ausstattung her ist das Haus in Ordnung, man hat sein Einzelzimmer welches nicht übermäßig groß ist, aber was braucht man auch alleine? Man hat sein Bad, sein Bett, seinen Tisch und seinen Fernseher - ist doch gut. Küche ist in Ordnung, Getränke gibt es rund um die Uhr gratis - das hat schon einiges von Hotelcharakter.
Was ich etwas vermisst hatte waren mehr Sportangebote direkt im Haus. Man kann zwar vieles außer Haus machen, aber durch meinen Benzoentzug war ich ans Haus "gefesselt", also hatte keinen Ausgang. Für mich persönlich wär ein kleines Hallenbad und ein Raum mit zB Laufband und Kraftstation weltklasse gewesen. Das Dorint ist zwar nur 5 Minuten entfernt, aber wenn man nicht raus darf ... ;-)
Hallenbad ist nicht billig in der Umsetzung, aber eine Kraftstation gibts schon für ein paar hundert Euro.
Die Nachbetreuung darf man auch nicht vergessen, ist ja im Preis quasi mit inbegriffen. Ich habe noch Kontakt zur Therapeutin, auch die Ärzte haben mich schon angerufen, ... man wird also nicht nach Entlassung alleine gelassen!
Top - danke für alles ihr Benzoentzieher ;-)

1 Kommentar

GFneu05 am 18.03.2021

Sehr geehrte/r the-mex,

herzlichen Dank für Ihre detaillierte Bewertung, es freut uns zu lesen, dass wir Ihnen helfen konnten und es Ihnen gut geht.

Pandemiebedingt ist das ein oder andere Sportangebot leider ausgesetzt. Als kleinen Ausgleich können wir seit kurzem einen hochwertigen Crosstrainer unser Eigen nennen, der dazu beiträgt unseren Patienten im Haus die Möglichkeit zu geben, sich sportlich zu betätigen.

Danke, dass Sie Ihre Erfahrungen teilen und anderen Betroffenen mit Ihren Worten Mut machen.

Herzliche Grüße und weiterhin alles Gute
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Sehr hilfreich

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hotel atmosphere
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Depression, Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine einzigartige Erfahrung in Therapie und Auszeit.

1 Kommentar

GFneu05 am 10.03.2021

Sehr geehrte/r Almut7,

über Ihre Weiterempfehlung haben wir uns sehr gefreut.
Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre positiven Erfahrungen zu teilen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Danke!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (In den ersten 5 Tagen bekam ich von 3 verschiedenen Ärzten, verschiedene Medis zu Schlafen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sehr, sehr klein, 4 kleinere Sitzecken in der Klinik verteilt, die von Männern belegt wurden, die Fußball gucken wollten. Leider keine Möglichkeiten an einem Tisch zu malen oder Spiele zu spielen)
Pro:
Ich hatte eine tolle Therapeutin im Einzel, in der Entspannung
Kontra:
Mehr Sport/Bewegung mit Frau Zeller, 1 x die Woche zu wenig
Krankheitsbild:
Alkoholabhängikeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten, die ich hatte waren sehr, sehr gut.
In der Gruppentherapie hab ich mir mehr Einsatz und Struktur vom Therapeuten gewünscht.

Zu wenig Sportangebote IM Haus. Zu wenig Hilfe für den Aufenthalt nach der Klinik.

Das Angebot der Küche war in Ordnung, morgens ist es auf jeden Fall ausbaufähig (frischer Obstsalat, selbstgemachte Frischkornmüsli etc.)

Die Zimmer sind sehr klein. Das Ambiente und Gebäude ist nicht mehr so ansprechend.

Alles in allem ist es sicherlich "Jammern auf hohem Niveau" aber die Klinik verlangt auch einen hohen Tagessatz.

1 Kommentar

GFneu05 am 10.02.2021

Sehr geehrte Sika 51,

vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre konstruktive Kritik.
Wir freuen uns über Ihr Lob, und werden die angesprochenen Punkte, mit denen Sie weniger zufrieden waren, detailliert besprechen.
Wir haben vor Kurzem zusätzlich einen überdachten Bereich mit Wärmestrahlern in unserem Innenhof geschaffen um einen weiteren Ort zum Zusammensitzen zu schaffen.

Wenn Sie weitere Hilfe oder Unterstützung für die Zeit "nach der Klinik" benötigen, rufen Sie uns bitte kurz an und teilen Sie uns mit wie wir Ihnen weiterhelfen können. Wir sind für Sie da.

Herzliche Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Edelentzugsklinik zum Runterkommen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Erwartung war bei weitem Höher - ziemlich Old School)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Professionell)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (gute Zimmer - gutes Ambiente)
Pro:
Gutes Ambiente - geile Zimmer - Wellness - Entgiften absolut TOP !
Kontra:
Entwöhnen therapeutischer Nutzen - eher mittelmäßig bis schwach
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Edelentzugsklinik zum Runterkommen. Ernsthafte Therapie eher nicht. Teilweise "technische, professionelle "Empathie" der Therapeuten keine echt echte Empathie wahrnehmbar, manche wirklich mit Herz dabei. "Schnüffel"Kurse nach dem Motto wie geht progressive Muskelrelaxion, Autogenes Trainig etc. Methoden per se teilweise von gestern - mittlerweile gibt es aus neurowissenschaftlicher Sicht bei weitem bessere Ansätze. Geile Leute (Druffis sind halt immer cool) geiles Ambiente - Essen mittelmäßig für den beanspruchten Standard und Preis - Tiefkühlgemüse aus der Metro - Wurstsorten immer gleich jeden Morgen - Qualität stark schwankend - Müsli stark - frisches Obst auch stark gibt auch Volltreffer aber eher selten. Kaffee und Getränke rund um die Uhr verfügbar. Wirtschaftliche Aspekte der Klinik sind sehr sichtbar für den Patienten hier geht es zweifelsohne ums Geld verdienen das hinterlässt einen Faden Beigeschmack. x -Drehtür Patienten 4-6 Aufenthalte keine Seltenheit - bist erst mal drinne geht Intervall Behandlung los.
Gruppen Moderation fast nicht vorhanden könnte bei weitem besser sein. Einrichtung der Gruppenräume völlig lieblos. Stapelweise Stühle stehen rum - keine Bilder oder ähnliches an den Wänden - sehr karg und lieblos.
Legendäre Patienten Terrasse - hier erfährst Du alles über jegliches Suchtmittel - Dinge von denen man niemals gehört hat hier sind echte Profis.

Zum Entgiften absolute Spitze - ernsthafte Langzeiterfolge erreichen max. - 20% der Patienten - das wird auch gesagt. Auf jeden Fall ist hier ein Anschluss Behandlung aus meiner Sicht mehr als zu empfehlen. Proklamierter USP der Klinik ist die Vermittlung eines Therapeuten im Anschluss - klappt eher nur in Ballungsräumen bei anderen ist das dann vergessen und die Leute stehen alleine da. Von 20 meiner mit Patienten sind bis heute 15 Rückfällig.
4 Wochen Therapie absoluter Scherz und Marketinggelaber.

1 Kommentar

GFneu05 am 13.01.2021

Sehr geehrter Herr Gustavo59,

wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auch ein persönliches Feedback geben würden. Es tut uns leid für schlechte Erfahrungen, die Sie mit der Klinik gemacht haben, aber wie Sie schreiben war ja nicht alles schlecht.

Die Kritik an den Therapeuten können wir nicht nachvollziehen, da alle unsere Therapeuten psychologisch / therapeutisch ausgebildete und gerade in dem Spezialgebiet sehr erfahrene Therapeuten sind. Die zusätzlichen Therapieangebote (PMR, autogenes Training, etc.) sind erprobt, aber nicht für jeden etwas und daher freiwillig. Man sollte es jedoch mal probiert haben. Neurowissenschaftliche Angebote (NES) können bei uns gemacht werden. Auch bei dem Essen geben wir uns große Mühe eine für alle gute Küche zu bieten, jedoch kann man - wie beim Ambiente - nicht immer allen Wünschen gerecht werden.

Uns geht es bei allem was wir tun, vorrangig um das Wohl und die bestmögliche Betreuung unserer Patienten – und zwar in jedem Einzelfall. Daher finden wir auch ein persönliches Feedback Ihrerseits, was im Rahmen Ihres Aufenthaltes nicht geklappt hat sehr wichtig. Wir machen eben nicht nur die Entgiftung, sondern gerade auch eine intensivtherapeutische Entwöhnungstherapie, d.h. die therapeutische Begleitung eines jeden Patienten mit 5 Einzel- und 5 Gruppentherapien in der Woche. Ein solches Angebot ist nicht selbstverständlich und gibt es auch nur sehr selten in der Suchttherapie. Es liegt an IHNEN selber sich daraus, die für Sie bestmöglichste Unterstützung herauszuholen.

4 Wochen sind kein Marketinggelaber, sondern ein Mindestaufenthalt, der im Vergleich zu anderen Angeboten (3-6 Monate) sehr kurz ist, aber aufgrund der therapeutischen Begleitung und Nachbetreuung in der Regel ausreichend. Verlängerungen sind möglich. Rückfälle können vorkommen, werden daher im Rahmen der Therapie auch besonders thematisiert, unterscheiden sich jedoch von einer Intervalltherapie. Das wir nicht in allen Fällen einen Nachsorgetherapeuten finden können tut uns leid, doch gelingt es uns in der großen Mehrzahl und wenn man fahrtechnisch flexibel ist, klappt es in der Regel.

Über Erfolgsquoten lässt sich sicherlich gut diskutieren, jedoch eine 20% Quote proklamieren wir keinem Fall, zumal unsere Erfolgsquote ist deutlich höher ist.

Gerne erläutern wir Ihnen alles wie angeboten nochmal im persönlichen Gespräch. Bitte melden Sie sich bei uns.

Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Die Rettung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholismus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 14 Tage in der Betty-Ford-Klinik in B-B. Dort habe ich die wahren Ursachen meiner Alkoholerkrankung erkannt & zum ersten Mal verstanden, was im Gehirn bei ständigem Alkoholkonsum passiert. Der Schock saß tief. Durch tiefenpsychologisch fundierte Gespräche bei einer sehr kompetenten Psychologin habe ich vor allem die in meiner Kindheit entstandenen Probleme bearbeitet & mich dadurch befreit. Die Distanz zum Alkohol ist jetzt gravierend. Ich habe ihn nicht mehr nötig, weil ich meine wahre innere Stärke entdeckt habe. Für die Rettung meines Lebens danke ich den einfühlsamen und kompetenten Mitarbeitern der Betty-Ford-Klinik.

1 Kommentar

GFneu05 am 15.01.2021

Sehr geehrte/r MMM72,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass wir Ihnen helfen konnten. Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Weg viel Erfolg.

Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Erstklassige Hilfe

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung auf Augenhöhe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Suchtabhängig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mann ist mit seiner Erkrankung bestens aufgehoben, sehr gute Medizin. Betreuung, erstklassige und intensive Pschysiotherapie, mit vielen Einzelsitzungen. Die Klinik bieten ein gutes Ambiente und erleichtert damit den Aufenthalt.

Ich würde dies sofort wiederholen wenn ich in die Situation komme.

1 Kommentar

GFneu05 am 15.01.2021

Sehr geehrter Bodo5000,

vielen Dank für Ihre Weiterempfehlung und Ihre wertschätzenden Worte. Wir haben uns sehr darüber gefreut.
Herzliche Grüße aus Bad Brückenau,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Erfahrungsbericht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, freundlich, intensiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen meiner Alkoholsucht in Verbindung mit einer schweren depressiven Episode in Behandlung gewesen. Durch die Therapie sowie die damit einhergehende medikamentöse Unterstützung hat man mir in der Klinik sehr geholfen.

1 Kommentar

GFneu05 am 15.01.2021

Sehr geehrte/r MP20202,

wir sagen herzlichen Dank für Ihre Bewertung.

Es ist schön zu lesen, dass wir Ihnen helfen konnten.

Weiterhin alles Gute für Sie,
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Von Herzen Danke an My Way Betty Ford Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mehr als zufrieden
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Opioidabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Mitte August für 4 Wochen in die Betty gegangen. Ich (w,23) war von Heroin, Morphin, Tilidin etc. Abhängigkeit. Opiatabhängigkeit. Ich hatte direkt ein gutes Gefühl in der Klinik. Alle super super nett und lieb, man hat sich nicht wie eine Nummer gefühlt. Super liebe Mitpatienten kennengelernt. Ich wurde ganz sanft abdosiert, dass man es wirklich aushalten konnte. Wenn es mir zu schlecht ging, durfte ich immer direkt zu einem Arzt, es wurde sich so lieb und fürsorglich gekümmert, dass es mir besser geht. Heute bin ich den 23. Tag clean und habe bis jetzt keinen/kaum Suchtdruck. Hätte ich nie gedacht. Bin seit 1.5 Wochen wieder daheim und heute auch arbeiten wieder. Habe die Gründe und Ursachen meiner Sucht in der Betty rausgefunden. Habe gelernt wie und was ich ändern muss und zu mir selbst gefunden, auch wenn ich davor gar nicht wusste, was das überhaupt heißt. Die Gruppentherapie bei Herr Baumgartner hat mir auch unheimlich geholfen. Die Metaphern die er immer genannt hat, haben sich sehr eingeprägt. Man darf nie mehr den Respekt vor seinem Suchtmittel verlieren, man muss bedingungslos kapitulieren. Das hat mir so geholfen. Es war alles in allem die ersten Wochen eine sehr harte Zeit, aber besser hätten sie mich dort nicht auffangen und behandeln können. Es war auch eine sehr sehr schöne, lustige und prägsame Zeit. Bin wirklich mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge gegangen. Ein Riesen Dankeschön nochmal an Dr. Ladjevardi und Herr Baumgartner und das ganze Schwesternteam. Die Klinik war jeden Cent wert, als Ticket für ein neues Leben.

Herzliche Grüße und DANKESCHÖN Betty Ford <3

2 Kommentare

Eve331 am 04.12.2020

Kurzes Update: Es ist jetzt der 04.12.2020 und in 2 Tagen bin ich genau 3 Monate schon weg von den Opiaten. Ich war schwer abhängig 3.5 Jahre von Heroin/Morphin usw usw. und ich hatte seit ich aus der Betty kam nicht einen einzigen Rückfall. Weiß nicht was die dort mit mir gemacht haben, aber es war die beste Entscheidung of my life dort hinzugehen. (Diese Bewertung ist NICHT gekauft/gefaked etc.) Es stimmt wirklich so wie ich es geschrieben habe. Überzeugt euch selbst.
Man muss nur selbst zu 100% wollen, dann bekommt man in der Betty alles was man für ein cleanes Leben braucht.

Liebste Grüße. <3

  • Alle Kommentare anzeigen

Like a phoenix rising from his own ashes

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Would have been useful to have a gym and pool directly on site)
Pro:
ITeam-spirit , encouragement, understanding
Kontra:
Krankheitsbild:
Severe long-term alcoholism
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Attending the My Way Klinik was the most important step in my life. Total support, friendliness, encouragement and competence from all staff members and Therapists. I can actually say I enjoyed the experience - motivated to discard my former self-destructive lifestyle and see so many new dimensions. These professionals are here to help and they accomplish that superbly. Do not hesitate - take the opportunity. Regain your life. The team also encourage follow-up support for when you get home and help find the contacts you might well need. They provide the building blocks to support you and those around you if required.

Also both the location and atmosphere are very calming - the Klinik is very comfortable (and the food is excellent!)

1 Kommentar

GFneu05 am 15.01.2021

Dear Dougie,

we would like to thank you very much for your detailed evaluation and your recommendation.

The My Way Betty Ford Clinic team is proud of each and every patient they have been able to help.

We send you our warmest regards

Rundum zufrieden

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon beim Betreten der Klinik war ich von der angenehmen Atmospäre und
der Freundlichkeit der Mitarbeiter sehr positiv beeindruckt.
Während meines ganzen Aufenthalts (4 Wochen ) habe ich mich sehr wohl gefühlt und war auch bei den Ärzten,Therapeuten , Schwestern und Klinikpersonal
in den besten Händen.

Mein neuer Weg durch mein Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, beschützt fühlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein komplett kompetentes Klinikum: Verwaltung, Küche, Unterbringung, med. Versorgung und besonders Therapeuten und Therapien habe ich bei MWBF angetroffen.

Nach kurzer Eingewöhnung habe ich eine Betreuung erfahren können, die mich auf meinen neuen Weg getragen hat.
Gefühle, die ich in der Sucht verdrängt hatte (Anname!, Achtsamkeit, Zuversicht etc.) wurden mit den Therapeuten wieder aufgebaut und sollten mich zukünftig auch begleiten können.
Auch die Suchtpräventionen, Suchtinformationen usw. haben mir sehr geholfen.

Ein sehr breit gefächertes Therapieprogramm!

Vielen Dank an das gesamte Team!

Zweistufige Eingangsuntersuchung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (exzellente und vielfältige Küche)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (häufige kurzfristige Terminänderungen /)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Trainingsraum im Haus fehlt; Helligkeitssteuerung in Gruppenräumen fehlt meist)
Pro:
engagierte und kompetente Therapeuten und Krankenschwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

kompetente, engagierte Therapeuten
professionelle Pflege
exzellente Küche

logistische Abläufe teilweise recht holprig

Vorschlag:
zweistufige Eingangsuntersuchung (30 min durch Telefonat vor Therapiebeginn) um bei der Zuweisung der Einzeltherapeuten und der Zusatzthherapie (Musik/Kunst/Achtsamkeit/Cognitiv) die Bedürfnissen des Patienten besser mit zu intgrieren

Suchtklinik mit hervorragendem Therapiekonzept und hochqualifizierten Ärzten und Therapeuten.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Komplettpaket ist stimmig und es wird hochprofessionell therapiert.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach mehreren Rückfällen in den letzten 5 Jahren, inklusive 2 professionellen Entgiftungen in anderen Kliniken und nachsorglich ambulanten Therapien,  traf ich bei diesen kurzen Rückfall die Entscheidung, mich stationär in die My Way Betty Ford Klinik in Bad Brückenau zu begeben. Vom ersten Tag an hatte ich das Gefühl, hier genau richtig zu sein.

Die Klinik bietet ein hervorragendes Therapiekonzept um an die Ursache der Sucht zu kommen, die mit hochqualifizierten Ärzten und Therapeuten begleitet werden und die sich sehr persönlich um jeden Einzelnen kümmern.

Die Therapien und die Angebote sind für jeden individuell ausgesucht und finden auch an Wochenenden und Feiertagen statt. Es ist eine Intensivtherapie so das man unter anderem auch in das Berufsleben nach einem Monat wieder stabil zurückkehren kann. 

Großes Lob an alle Mitarbeiter der Klinik, jeder brachte eine Spitzenleistung. Gleich ob es die Servicekräfte, das Pflegepersonal, die Verwaltung, die Ärzte und die Therapeuten. Das ganze Team war immer nett und äußerst kompetent. 

Es waren erholsame, gleichsam aber harte und auch witzige 4 Wochen, in denen ich tolle Menschen kennenlernen durfte!

Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen. Ich war Selbstzahler, jeder Euro ist gut angelegtes Geld und ein Ticket für ein neues Leben!

Mein persönliches Fazit: 
Durch die intensive Therapie kamen die fehlenden Puzzlestücke zusammen. Die Ursache von meiner Sucht wurde tiefst erarbeitet.

Mit Babyschritten begann ich nach der Entlassung das Erarbeitete umzusetzen. Achtsam durch den Tag zu laufen.  Heute, nach einem Jahr meiner erfolgreichen Abstinenz fühle mich freier, stolzer und stärker als je zuvor. Anerkennen, annehmen, akzeptieren und damit leben. Durch den Aufenthalt habe ich mich selbst wieder gefunden und weiß: „Meine Abstinenz ist das wichtigste in meinem Leben“. 

Ein herzliches Danke an das gesamte Team der My Way Betty Ford Klinik!

TOP-KLINIK

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Suchterkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische Versorgung: sehr gut.
Therapeutische Unterstützung: sehr gut.
Pflegerische Versorgung: sehr gut.
Essen 3 x täglich: sehr gut.
Unterbringung: sehr gut.
Reinigung des Zimmers: sehr gut.
Ambiente und Lage: sehr gut.

Besonders möchte ich mich bedanken bei Fr. Dr. Mahlmeister (Chefärztin), Herrn Baumgartner (Dipl.-Psychologe), Frau Kümmel (Dipl.-Kunsttherapeutin), Frau Prenzel (Entspannungstrainerin) und Herrn Geppert (Physiotherapeut).
Hervorragendes geleistet hat das Pflegeteam.
Die Damen haben mit viel Geduld und einer herzlichen Professionalität maßgeblich zum Behandlungserfolg beigetragen.
Stellvertetend sei hier genannt: Frau Wollein, Frau Köhler, Frau Strebl, Frau Schöppach, Frau Wiesner, Frau Schuster, Frau Schulz-Stellmacher, Frau Richter, Frau Müller, Frau Beck und Frau Matthes.

Gut - Besser - Betty-Ford

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konzept - Ausstattung - Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholunverträglichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der ersten Kontaktaufnahme (Mitarbeiterin des Monats) über die Aufnahme, Behandlung und Entlassung wird man freundlich und professionell betreut.
Die Zimmer sind freundlich gestaltet und die gesamte Ausstattung der Klinik ist modern und zeitgerecht.
Das Therapiekonzept ist intensiv und zielführend.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und kann die Klinik vorbehaltlos empfehlen.

2 Kommentare

Riekie1964 am 29.05.2020

Mein Mann war vor 2Jahren in der Klinik. Es war rundum alles gut und er hat es tatsächlich 1 Jahr durchgehalten jetzt ist wieder alles beim alten. Bin verzweifelt und hilflos. Nochmals können wir uns die Klinik nicht leisten .....also alles war umsonst und eine verlorene Zeit. Unsere Ehe ist jetzt wohl am Ende kann das nicht mehr länger ertragen. Meine Gesundheit leidet und es geht mir so was von schlecht. Hatte alles im Griff und war selbst 3 Monate in einer psychosomatischen Klinik um alles aufzuarbeiten. Jetzt stehe ich vor einem Scherbenhaufen alles war umsonst. Hätte ich gewusst das es so endet hätte ich den Absprung schon vorher gemacht. Alles verlorene Zeit leider werden die Angehörigen die unter der Situation genau so leiden vergessen.

  • Alle Kommentare anzeigen

absolute Zufriedenheit

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
viele therapeutische Angebote über alle Wochentage hinweg
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war für die empfohlenen 4 Wochen bei meinem Suchtmittel. Ich war nur von freundlichen Menschen umgeben, die alles dafür getan haben, dass das Therapieziel erreicht werden kann. Die Arbeit, dieses nun umzusetzen liegt natürlich bei mir. Die ärztliche, therapeutische und pflegerische Hilfe ist sehr gut und bei der relativ geringen Zahl an Patienten in einem sehr guten Verhältnis.
Sehr viele Einzeltherapien und Gruppentherapien. Daneben Sportangebote und Coachings, Entspannungstherapie etc.
Die Mitarbeiter*innen in der Verwaltung, Küche und Hausmeisterdienste sind auch stets zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit.
Wer also ernsthaft an seiner Suchtkrankheit arbeiten möchte, bekommt hier die beste und individuellste Therapie die er sich denken kann.

Vielen Dank!

Sonnenkind strahlt weiter

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes, individuell ansprechendes und nachhaltiges Konzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bewertung der *Betty* Februar 2020

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesamtpaket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
- Therapeuten / Ärztliche und pflegerische Versorgung / Wohlfühlfaktor
Kontra:
Zimmer / Verpflegung - man ist nicht in einem Hotel - fühlt sich aber jederzeit wohl! / Kosten (aber diese sind vergleichbar mit anderen privaten Einrichtungen)
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

100% Weiterempfehlung an jeden der bereit ist etwas an sich und seinem / r Suchtverhalten oder Zwang zu arbeiten!

Betty Ford

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Therapeuten.
Freundliche Atmosphäre.
Klare Verwaltungsstruktur.
In allen Bereichen jederzeit ein Ansprechpartner.
Sehr empfehlenswert!

Gestärkt zurück in ein gesundes Leben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geballte Therapeutische Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
massive Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Überwindung der Ängste , vollste Zufriedenheit mit der Therapie und dem Ergebnis.
Gehe gestärkt in ein neues Leben und habe wieder Kraft und Perspektiven um Situationen und Probleme anzugehen.

Ein Tolles Team , von der Chefärztin bis zum Küchenpersonal oder dem Hausmeister.

Man lernt, seine Sucht/ Süchte unter einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen und dadurch die Sucht abzulegen. Eine hohe Therapiedichte garantiert eine permanente Auseinandersetzung mit der Krankheit und bringt einem eine schnelle spürbare Veränderung, die wiederum selbst motiviert.

Eine gute Vorbereitung auf den Alltag, mit gezielten Vorbereitungen auf mögliche Situationen geben einem Tools an die Hand , das Leben selbst in die Hand zu nehmen: NEIN ist ein ganzer Satz !

Die Anstrengungen, der finanzielle Aufwand und der Mut, den Schritt zu wagen, um Hilfe zu bitten, hat sich für mich mehr als gelohnt.

Behandlungsmethoden nicht immer auf dem neuesten Stand

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (möchte über effizientere, weitere Möglichkeiten der Therapie wenigstens informiert werden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
immer höfliches Personal
Kontra:
nicht immer das effizienteste Therapieangebot
Krankheitsbild:
Substanzabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

+ Vorzügliche menschliche Behandlung der Patienten
+ angenehmes Setting im Grünen, Wandermöglichkeiten
+ freundliches Personal, nettes Frühstücksbuffet, saubere Zimmer


- z.T. - wenig internationale Erfahrung und Austausch der Ärzte und daher manchmal antiquierte Therapien, effizientere, neuere Therapieansätze mit hohen Erfolgsquoten werden nicht erwähnt (warum?) und sind dort nicht bekannt
- zu starke Fokussierung auf die "Cash-Cow" Alkoholabhängigkeit, übrige Patienten haben sich daran zu orientieren ("das gilt auch für THC/Heroin etc.....")
- daher weniger Kompetenz bei anderen Substanzabhängigkeiten"
- sehr teuer angesichts der hohen Rückfallquoten

1 Kommentar

GFneu05 am 11.02.2020

Lieber „nichtmehrabhängig“

danke für Ihre Rückmeldung. Sie würden uns sehr helfen, wenn sie genauere Angaben zu Ihren Kritikpunkten machen könnten. Welche Behandlungsmethoden haben Ihnen gefehlt? Unser Therapiekonzept ist sehr innovativ und neu gegenüber denen der anderer Suchtkliniken. Sie können sämtliche innovativere Therapiemethoden auch bei uns machen, z.B. die „Neuro-elektrische Stimulation“, etc. Seit 2016 hat sich in unserer Klinik vieles nochmal verändert. (Um- und Erweiterungsbau der Klinik, Gruppenangebote, etc.) Wir wären sehr interessiert daran, uns mit Ihnen zu Ihren Kritikpunkten auszutauschen.

Zu Ihrem Erfahrungsbericht einige Anmerkungen:
-Internationale Erfahrung haben wir, schon aus dem Therapiekonzept heraus und weil wir ausländische Patienten behandeln. Die Qualifikation unserer erfahrenen Therapeuten können Sie auf der Homepage einsehen. Diese bringen sicher auch Ihre Erfahrungen aus der Vergangenheit mit ein.
-Eine Fokussierung auf die Alkoholabhängigkeit findet bei uns nicht statt, da wir die Medikamenten- und Drogenabhängigkeit gleichrangig mitbehandeln. Die Alkoholabhängigkeit ist nun mal die häufigste Abhängigkeit. Die gemeinsame Behandlung ist sinnvoll, weil alle Erkrankungen ein ähnliches therapeutisches Vorgehen erfordern und eine gemeinsame Ursache haben. Das zeigt auch, dass bei alkoholabhängigen Patienten häufig auch eine Medikamenten- und Drogenabhängigkeit diagnostiziert wird. Daher sind gemeinsame Gruppenangebote sinnvoll, wobei es für spezielle Abhängigkeiten in unserer Klinik zudem zusätzlich noch gesonderte Gruppenangebote gibt bzw. Besonderheiten in der Einzeltherapie aufgearbeitet werden können.
-Unser Tagessatz ist vergleichbar mit dem anderer Privatkliniken. Hohe Rückfallquoten sind bei Abhängigkeitserkrankungen insgesamt zu bescheinigen. Es ist eine rückfallgefährdete Erkrankung. Deswegen ist der Rückfall auch thematisch mit zu behandeln. Allerdings fällt unsere Rückfallquote im Vergleich zu vielen anderen Kliniken niedriger aus. Jedoch sind die konkreten Quoten aller Kliniken zu hinterfragen, weil es kein gesetzlich festgelegtes Procedere gibt und die Abstinenz in der Regel nur schwer nachweisbar ist. Das ist ein generelles Problem dieser Quoten. Wenn Sie jetzt speziell bei uns die Erfahrung hoher Rückfallquoten haben, fänden wir es schön, wenn Sie sich über Ihre Erfahrungen mit uns austauschen würden.

Viele Grüße
Ihr Team der My Way Betty Ford Klinik

Jeder Zeit wieder, es lohnt sich.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Therapieangebot selbst über die Feiertage
Kontra:
Es ist viel Geld ,jedoch lohnt es sich
Krankheitsbild:
Alkoholabhängig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war die beste Entscheidung meines Lebens in diese Klinik zu gehen. Ich erhielt eine sehr kompetente Therapeutische Behandlung und nach 4 Wochen konnte ich gestärkt in den Alltag zurückkehren. Ich hatte 4/ Woche 50 Minuten Einzeltherapie und 4/ Woche 90 Gruppentherapie, zu dem erhielt ich noch viele andere therapeutische Angebote.
Das gesamte Personal war rund um die Uhr für mich da.
Es ist sehr sauber und das Essen schmeckte sehr gut.

Klinik die nicht nur verspricht sondern auch hält

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Essen aber natürlich auch geschmacksbedingt
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war dort als Patient mit Alkoholsucht. Die Klinik ist sehr gut ausgestattet mit kompetenten Personal.Auch die einzelen Therapien sind sehr gut, was ich mir gewünscht hätte wäre eine Bio Feedback Therapie. Die Schwestern sind sehr führsorglich, herzlich und kompetent zu gleich.Auch die Therapiegruppen sind nur zu empfehlen, da habe ich mir persönlich am meisten Hilfe rausgezogen. Ich Fühlte mich in der Klinik besser aufgehoben und beraten als in einer Staatlichen Einrichtung.Jede einzelne Person trägt dazu bei Es fängt beim Hausmeister an, geht über die Empfangsdamen und Büropersonal bis hin zu Schwestern, Therapeuten und Ärzten. Ich fühle mich nach der Therapie gestärkt für mein weiteres Leben ohne Alkohol. Auch die Nachsorge ist sehr gut, hatte heute erst eine anruf von meiner Einzel Therapeutin die sich regelmässig über mich erkundigt. Ein kleines Manko gibt es jedoch, beim Essen ist ein bischen mehr Kreativität gefragt was aber auch auf unterschiedliche Geschmäcker zurück zuführen ist.Ich kann jedem diese Klinik empfehlen und man sollte sich nicht vom Preis des aufenthalts abschrecken lassen. Ich war selbstzahler und bin finaziell nicht so gut aufgestellt aber diese Geld in Hand zunehmen ist es Wert.

Kompetente Suchtklinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider musste ich die Klinik in der letzten Woche zum zweiten Mal aufsuchen. Bislang war ich immerhin 1 3/4 Jahre stabil.
Es gab keinerlei Probleme bei der Aufnahme. Die Erstuntersuchung wurde kompetent durchgeführt.
Die Schwestern waren -wie immer- sehr kompetent und zugewandt. Unter der jetzigen Klinikleitung (Frau Dr. J.M.) liefen die Einteilung zu den Gruppen und die Gespräche mit den Therapeuten klasse. Soviel deutlich besser als vor 2 Jahren, wie es nicht zu erwarten war.
Nicht nur die Ärzte, sondern auch die Therapeuten waren deutlich kompetenter und zugewandt (Herr K.S. Frau P.S.).
Die pflegerische Versorgung war optimal (insbesondere Schwestern A.S. und V.S.S.); auch wenn einige Mitpatienten mit Dauermeckern auffielen anstatt sich um ihre Erkrankung zu bemühen.
Auch die Küche gibt sich außerordentlich Mühe täglich leckere Mahlzeiten zu bereiten, die in manchem Hotel gewiss nicht besser sind.
Die Verwaltung arbeitet sehr schnell und ist jederzeit ebenfalls ansprechbar.
Wenn ich müsste, würde ich jederzeit wieder hingehen. Ich hoffe aber eher auf Stabilität für die Zukunft.
Weniger erfreulich war das Verhalten der Gesellschafter die letzten Freitag ins Haus kamen. In deren Augen ist man allenfalls Melkkuh, gewiss nicht mehr.

Alkoholentzug - unbürokratisch und sehr professionell

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich 2019 nach jahrelanger Alkoholsucht entschieden, mein Leben neu zu beginnen. Leider hat sich herausgestellt, dass es in Österreich nicht einfach, ja nahezu unmöglich ist, kurzfristig einen stationären Alkoholentzug zu machen.

Internet sei Dank, bin ich auf die Betty-Ford-Klinik gestossen, und habe hier umgehend einen Termin bekommen.


Das Erscheinungsbild der Klinik erinnert eher an ein Urlaubshotel, als an Therapien und Entzug. Neben einer Verpflegung auf hohem Niveau gibt es zahlreiche Angebote im Bereich Freizeit und Sport.

Auch die Auswahl an Therapien (Gruppengespräche, Einzeltherapien, Vorträge ehemaliger Suchterkrankter,...) bietet jedem Patienten die Möglichkeit, die für ihn geeignete Behandlung ein Stück weit selbst mitzugestalten.

Der hervorragenden Betreuung durch das Ärzte- und Betreuungspersonal der Betty-Ford-Klinik habe ich es zu verdanken, dass mir der Neubeginn gelungen ist. Vielen Dank dafür an das gesamte Team!

Die Majestät aller Suchtkliniken! Und das völlig zurecht...

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Grenzt an Perfektion!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sie ließ keine Fragen offen!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Zimmer bei der Erstuntersuchung könnte freundlicher und moderner sein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum Sorglos Paket)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Essen der Hammer! Dachterrasse im Sommer ein Traum! Moderne Therapieräume und Einzelzimmer mit TV und Bad absolut ok! Sehr sauber da tägliche Reinigung!)
Pro:
Fachliche Kompetenz/Individualtherapie/Rundum perfekte Betreuung
Kontra:
Leider lässt die Klinik nach einer stationären Behandlung keine weitere ambulante Folgebetreuung durch den in der Klinik behandelnden Therapeuten zu. Mein einziger Kritikpunkt.
Krankheitsbild:
Polytoxe Suchterkrankung (Alkohol/Amphetamin/Kokain/THC/Medikamente/Spielsucht)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2018 für 5 Wochen aufgrund einer jahrelangen polytoxen Suchterkrankung in Kombination mit einer Persönlichkeitsstörung stationär in der Klinik. Der Aufenthalt dort hat meine kühnsten Erwartungen an solch eine Einrichtung in buchstäblich jedem Aspekt absolut übertroffen. Die therapeutische intensive Individualbetreuung durch ein außergewöhnliches Klinikteam war eine fundamentale Erfahrung für mich und ich kann einfach nur an alle (und ich meine damit wirklich an jeden einzelnen Mitarbeiter dieser Klinik) von ganzem Herzen "DANKE" sagen!!! Herzlichste Grüße aus Bad Kissingen

Seit sieben Jahren ohne Alkohol

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin gesund!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Thema "Intervall" ist in den Verwaltungsablauf bisher nicht integriert. Ich wurde bei jedem Aufenthalt als "Neuankömmling" behandelt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Offenheit unter den Mitpatienten (man muss sich nicht seiner Sucht schämen)
Kontra:
Entwicklung in den letzten Jahren
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2012/13 war ich zur Entwöhnung in der MWBFK und möchte vorab sagen, dass ich mit dem Ergebnis der suchttherapeutischen Behandlung dort sehr zufrieden bin. Sie mat mich von meiner Alkoholsucht befreit. Ich bin seitdem gesund!!
Wie immer kann man auch hier an den sonstigen Aufenthaltsbedingungen (Zimmerausstattung, Essen, etc.) das eine oder andere kritisieren. Nach meinen Erfahrungen betrifft das aber mehr das Verwaltungshandeln als die durchweg freundliche Zugewandtheit des Personals.

Ich möchte mich hier auf die Bewertung von
"sd14 - 18.10.2019" beziehen: Auch ich hatte das Glück, als Bezugstherapeuten den Arzt für Psycho-
therapie zugeteilt zu bekommen. Mein Lebensretter!!! Er hat schonungslos mit mir gearbeitet und mir den Weg zurück in ein ausgeglichenes und auch glückliches Leben gezeigt. Mit war natürlich klar, dass das Suchtgedächtnis immer irgendwie präsent bleibt. Daher bin ich in den Folgejahren (erst für zwei Wochen, dann für 10 Tage und die letzten beiden Jahre für jeweils eine Woche) zur nachsorgenden Stabilisierung, zum "Intervall", in die MWBFK gefahren (als Selbstzahler!) Der wesentlichste Grund war für mich die Fortführung des Gesprächs mit meinem Therapeuten.

Auch für dieses Jahr habe ich eigentlich eine solchen Aufenthalt geplant. Leider ist mein Bezugstherapeut im Krankenstand. Welchen Gesprächspartner soll ich nun wählen? Von den Therapeuten hat keiner eine psychotherapeutische Ausbildung, obwohl das angesichts des zu behandelnden Krankheitsbildes ein entscheidendes Kompetenzkriterium ist. Ein Diplom Psychologe ist kein Psychotherapeut!! Hier müsste doch die Geschäftsführung zulegen und nicht abbauen.

Ich bin daher im Zweifel, ob ich bei MWBFK noch die suchttherapeutische Begleitung finden kann, die mir in den letzten Jahren so gutgetan hat.

1 Kommentar

VwD55 am 14.01.2020

Es freut uns, dass es Ihnen gut geht und Sie nunmehr langjährig einen Weg ohne den Alkohol gefunden haben. Die Intervalltherapie zu nutzen, um sich zu stabilisieren bzw. stabil zu bleiben, ist von uns empfohlen und definitiv ein gute Möglichkeit. Das Sie ein solch gutes Bündnis mit Ihrem Therapeuten und eine gute Hilfe hatten, freut uns natürlich sehr. Bedauerlich ist, dass Ihr Therapeut nun im Krankenstand ist.

Bzgl. Ihrer Frage, welchen Therapeuten Sie nun wählen sollen, können sie sich sicher sein, dass wir einen passenden Therapeuten für Sie finden werden. Grundsätzlich können Ihnen alle unsere Therapeuten sehr gut helfen. Alle unsere Ärzte und Therapeuten sind spezialisiert und geschult in der Behandlung von Suchterkrankungen sowie deren Begleiterkrankungen. Die meisten haben langjährige Erfahrungen in dem Gebiet und eine einschlägige Therapieausbildung. Zudem fördern wir die ständige Weiterbildung unseres Personals und suchen immer nach qualifiziertem Personal. Wie in der Vergangenheit werden wir auch zukünftig weiter in die Qualität unserer Therapie investieren. Wir haben zum heutigen Zeitpunkt deutlich mehr therapeutisches Personal als noch 2012/13. Fast alle Ärzte verfügen über eine Psychotherapieausbildung und jeder ihnen hat langjährige Erfahrung im therapeutischen Bereich, insbesondere in der Behandlung von Suchterkrankungen. Zur Anwendung kommen tiefenpsychologisch fundierte, verhaltenstherapeutische und systemische Verfahren. Sie werden in jedem Fall bestens therapeutisch betreut und wir würden uns freuen, wenn Sie zum Intervall wiederkommen.

Bitte rufen Sie uns an, dann können wir Ihnen alles in einem persönlichen Gespräch erklären und auch gerne nach einem passenden Therapeuten für Sie suchen.

Viele Grüße und weiterhin alles Gute Ihr My Way Betty Ford Team.

Suchtproblemathik "Methamphetamin (Crystal-Meth)"

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man fühlt sich sehr gut aufgehoben !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat einen Touch von Schule, ich finde das mega)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwestern mit sehr guter Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf alle Wünsche und Anmerkungen wird eingegangen, top)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Billiard wäre nicht schlecht :-))
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht, Alkohol, Drogen, Selbstzerstörung, Ängste, Halluzinogene
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle Interessenten,

ich hatte ein jahreslanges Drogensuchtproblem und habe über die Jahre nicht eingesehen das ich Hilfe benötige. Therapeuten habe ich schlicht abgelehnt.

Bis zum Tag X mit totalen Kontrollverlust habe ich mich dann doch entschieden eine Therapie anzugehen.

Schon nach den ersten Tagen bin ich sehr froh gewesen diese Entscheidung getroffen zuhaben.
Das Klinikkonzept ist hervorragend. Ein tolles Betriebsklima und Humor. Die Zimmer einwandfrei und sauber. Das Essen perfekt und reichlich. Sehr gute Therapeuten, Ärzte und Schwestern. Ganz Besonders fand ich die Vorträge von ehemaligen Süchtigen sowie das Einzel- u. Gruppentherapien 4 x pro Woche stattfinden. Die Therapiepläne sind schlüssig und sinnvoll durchdacht und zeitlich gut angesetzt.
Für den Zeitvertreib bietet in Zusammenarbeit mit dem gegenüberliegenden Dorint Hotel, kostenlose Möglichkeiten für Spa & Wellness. In der Klinik selber kann man Sky rund um die Uhr kostenlos nutzen sowie das Internet mit einer 50.0000 Leitung. Darüberhinaus Tischtennis, DVD Filmbibliothek usw. In der Umgebung kann man gut einkaufen sowie Cinestar etc.

Ich kann jeden der sich für eine Therapie entscheidet diese Klinik in Anspruch zunehmen, weil dieses "My Way Betty-Ford-Klinik" Konzept einfach einzigartig und stimmig ist.
Ich bin mehr als zufrieden gewesen und habe die Klinik erfolgreich und motiviert verlassen.

Für alle die Ihre Sucht hinter sich lassen möchten.

VG
Chris

Großes Dankeschön!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (großartige Einzeltherapie (Frau Roosen))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Patient steht im Mittelpunkt!
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Große Worte, aber wahr:
Ohne die Betty Ford Klinik stünde ich heute nicht da, wo ich jetzt stehe. Seit einigen Monaten bin ich stabil und unendlich glücklich darüber.
Mein aufrichtiger und besonderer Dank gilt meiner Einzeltherapeutin. Voller Elan, Empathie und Sachverstand hat sie mir auf dem teilweise sehr steinigen Weg heraus aus der Sucht und den Depressionen nachhaltig geholfen.
Neben dem einmaligen Einsatz meiner Einzeltherapeutin möchte ich die Kunst- und Gruppentherapie, sowie die Arbeit des Pflegepersonals besonders hervorheben.
Ich werde wiederkommen: Zu meiner weiteren Stabilisierung und Auffrischung ist das nächste Intervall bereits fest eingeplant.

Hier gibt es Hilfe

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
professionelles Rundumprogramm
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr professionelle umfassende Hilfe.
Sehr guter Kontakt zu den anderen Patienten hilft dabei, seine eigene Lage zu verstehen.

Seit 5 Jahren ohne Alkohol - Danke !

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alkohol spielt in meinem heutigen Leben keine Rolle mehr - ich denke, das sagt alles!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein behandelnder Arzt hat mir mein Leben gerettet! Danke!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Vom Erstkontakt bis zur Aufnahme hat alles reibungslos und schnell geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlt an nichts, habe mich wohl gefühlt)
Pro:
Ärztliche Betreung, Atmosphäre, Unterbringung, "Gesamtpaket"
Kontra:
Entwicklung in den letzten Jahren
Krankheitsbild:
Alkohol, Borderline, Atypische Anorexie, Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor fast genau 5 Jahren habe ich mich zu einem Entzug in der MWBF entschieden. Die beste Entscheidung meines Lebens, ich war kurz davor, mein Leben zu verlieren. Von Anfang an habe ich mich in der Klinik gut aufgehoben gefühlt. Allerdings sollte jedem Patienten bewusst sein, dass es sich in der BF um einen Klinikaufenthalt und nicht um einen Luxusurlaub handelt. Daher erscheint mir bei der Beurteilung der Klinik die therapeutische Qualität wesentlich wichtiger als die Zimmerausstattung oder die Qualität des Essens. Denn mit der richtigen Therapie steht und fällt alles.Ich hatte damals das riesige Glück, dass mein Bezugstherapeut auch Arzt für Psychotherapie war und daher sehr schnell erkannt hat, welches die eigentlichen Gründe (u.a. Borderline) für mein Trinken waren. Schnell hat er mir den Zahn gezogen, dass ich die Klinik nach 4 Wochen „geheilt“ verlassen werde. Es war ein ziemlich harter und auch schmerzhafter Weg, aber er hat mich dadurch erreicht und geknackt. Vermutlich hat er mir auf diese Weise mein Leben gerettet. Zur Stabilisierung war ich auch nach 2014 noch einige Male in der BF. Heute spielt Alkohol in meinem Leben überhaupt keine Rolle mehr.
Was mir jedoch zunehmend zu denken gibt, ist eine Verschiebung innerhalb der Strukturen in der Klinik. So findet man immer weniger Ärzte mit therapeutischer Ausbildung. Selbst in der Klinikleitung ist nur noch eine Fachärztin vertreten. Wie passt das mit dem Konzept der Klink zusammen? Natürlich hört sich ein Arzt-Patienten-Verhältnis von 1:2 sehr hoch an, aber ist es nicht mehr Schein als Sein, wenn der therapeutische Hintergrund fehlt, den ein Allgemeinmediziner einfach nicht mitbringen kann?
Ich habe meine Therapien immer privat finanziert, als Investition in mein Leben. Aber dafür erwarte ich auch entsprechend qualifiziert ausgebildete Ärzte. Wenn sich dieser Trend weiter fortsetzt, muss ich mir überlegen, ob ich ein weiteres Mal kommen würde. Es wäre wirklich schade, denn ich verdanke BF mein neues Leben!

1 Kommentar

GFneu05 am 29.10.2019

Liebe/Lieber sd14,
Es freut uns, dass es Ihnen gut geht und Sie einen Weg ohne Alkohol gefunden haben. Wir freuen uns ebenso, dass Sie einen solch gutes therapeutisches Verhältnis mit Ihrem Bezugstherapeuten hatten und Sie die Gründe Ihrer Erkrankung so gut aufarbeiten konnten. Genau das ist das Konzept unserer Therapie, dass Sie individuell in der Einzeltherapie die Gründe der Erkrankung aufarbeiten, was Ihnen gemeinsam mit den weiteren Gruppen- und Einzelangeboten, die Stabilität geben sollte, nach dem Aufenthalt abstinent zu bleiben. Bzgl. Ihrer Sorge wegen der Verschiebung von Strukturen in der Klinik, können wir Sie beruhigen. Wir haben zum heutigen Zeitpunkt deutlich mehr therapeutisches Personal als in 2014. Fast alle unsere Ärzte haben die Psychotherapieausbildung. Zudem verfügt jeder unserer Ärzte über langjährige Berufserfahrung im therapeutischen Bereich und insbesondere in der Behandlung von Suchterkrankungen. Aber nicht nur die Ärzte müssen gut ausbildet sein, sondern auch die Therapeuten. Auch da haben wir für die Therapie sehr qualifiziertes und insbesondere in Suchtbehandlung erfahrendes Personal. Derzeit haben wir im therapeutischen Team 5 Diplom-Psychologen und auch die übrigen Teammitglieder sind bestens therapeutisch geschult bzw. sehr lang und erfolgreich in dem Bereich tätig. Zur Anwendung kommen tiefenpsychologisch fundierte, verhaltenstherapeutische und systemische Verfahren. Unsere Patienten werden in jedem Fall bestens therapeutisch betreut und auch Sie können ohne Bedenken (hoffentlich nur zur Festigung) gerne jederzeit wiederkommen. Selbst wenn das nicht nötig ist, würden wir uns über einen Besuch freuen, wenn Sie zufällig in der Nähe sind. Wir erklären Ihnen dann alles auch nochmal gerne in einem persönlichen Gespräch.
Viele Grüße und weiterhin alles Gute
Ihr My Way Betty Ford Klinik Team

Danke

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein großes Danke schön an die Betty Ford Klinik und ihr gesamtes Staff. Ich hätte mich physisch und psychisch nirgendwo besser aufgehoben fühlen können. Neben dem umfangreichen Therapieangebot haben mir die Gespräche mit meinen Mitpatienten sehr geholfen.Es war mein erster (und hoffentlich letzter) Aufenthalt in einer solchen Einrichtung und ich schätze mich glücklich, in der Betty gelandet zu sein.
Mit den herzlichsten Grüßen, B.

Insgesamt in Ordnung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychologen
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression, Medikamentenabhänigigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir hat diese Klinik beim Medikamenten-Entzug geholfen, auch wenn die Hauptaufmerksamkeit dieser Klinik auf Alkohlentzug liegt.
Die Austattung der Klinik bezüglich der Zimmer ist für eine Privatklinik nicht angemessen. Es liegt quasi überall ein dunkelbrauner Teppichboden was nicht sonderlich hygienisch ist.
Das Obstangebot tagsüber beschränkte sich auf Äpfel und Orangen, zeitweise gab es auch Bananen. Das ist für den Sommer, indem es alles gibt, nicht besonders abwechslungsreich.
Psychologen, allen voran Frau Haag, sind top, genauso wie die Ärzte. Leider herrschte im Juli/August aufgrund von Urlaub und Krankheit Personalmangel, der die Erreichbarkeit der Ärze etwas schwierig machte. Das Pflegepersonal war bemüht, aber stellenweise ziemlich bevormunden.

Der Schritt in ein neues Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens - siehe Bericht
Kontra:
Mir fällt nichts Negatives ein...
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einigen Entzugsversuchen zuhause, die nach ein bis zwei Wochen stets wieder mit (massivem) Alkoholkonsum geendet haben, traf ich nach der Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann, die Entscheidung, in die My Way Betty Ford Klinik in Bad Brückenau zu gehen. Und ich hatte vom ersten Tag an immer das Gefühl, hier genau richtig zu sein.

Das gesamte Team ist, soweit ich es kennenlernen durfte, sehr nett und überaus kompetent und erfahren.

Die „Entgiftungsphase“ war medikamentös unterstützt nicht schwierig und ich habe es körperlich sehr tiefgreifend empfunden. Der Therapieplan wirkt sehr gut abgestimmt und speziell die regelmäßigen Einzeltherapien und -gespräche waren perfekt, um die Themen „hinter“ der Sucht zu lösen. Auch in den Gruppentherapien kamen Themenfelder zum Vorschein, die in der „geschützten Umgebung“ der Klinik gut aufzuarbeiten sind und eine große Stärkung für das „Danach“ im Alltag bedeuten. Ergänzt wird alles durch geniale Entspannungstherapien und gut dosierte unterhaltsame Bewegungs- und Sport-Einheiten (soweit man mitmachen kann/möchte).

Da es sich um eine Privatklinik handelt habe ich auch sehr interessante und niveauvolle Mitpatienten kennengelernt, mit einigen bin ich noch in Kontakt. Ich habe selten so viel gelacht wie an manchen Abenden in der Betty Ford. Man kann allerdings auch sehr gut mit sich allein sein. Atmosphärisch lebt man insgesamt viel mehr in einem angenehmen Hotel als in einer Klinik. Die Umgebung ist schön und lädt zur Bewegung in der Natur ein, der Wellness-Bereich im nahegelegenen Dorint-Hotel ist groß mit dem Angebot einer guten Therme, sodass die vier Wochen auch eine angenehme Zeit darstellten.

Zu erwähnen ist auch das sehr gute und abwechslungsreiche Essen, auch als Vegetarier, mit Obstkorb und kleinen Snacks rund um die Uhr.

Ich war lange Zeit skeptisch, ob mir eine „Klinik“ bei den der Sucht zugrunde liegenden (mitunter unbewussten) Themen helfen kann, doch genau das haben sie in der My Way Betty Ford gemacht.

Ich bin nun seit fast zwei Monaten wieder zuhause und in dieser Zeit hatte ich bislang nie mehr das Verlangen, Alkohol zu trinken. Im Gegenteil: Ich genieße mein neues Leben in Freiheit!

DANKE dem genialen Team der My Way Betty Ford Klinik!!

Der Weg zurück in ein Leben ohne Alkohol

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ganz lieben und besonderen Dank an Herrn Baumgartner, der mich therapeutisch so exzellent begleitet hat und letztlich ganz entscheidend zu meiner positiven Entwicklung beigetragen hat.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank an Frau Brunk, die mir ganz kurzfristig zu einer schnellen Aufnahme verholfen hat.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Komfortzimmer durch Zuzahlung waren sehr schön ausgestattet, der Teppichboden in verschiedenen Bereichen sollte allerdings ausgetauscht werden)
Pro:
Im Prinzip war alles bestens
Kontra:
Aufenthaltsmöglichkeiten gerade für Nichtraucher sollten verbessert werden
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Suchtklinik mit hervorragendem Therapiekonzept und hochqualifizierten Ärzten und Therapeuten.

5 Einzeltherapiestunden und mehrere Gruppentherapiestunden pro Woche, Meditation, Achtsamkeitsübungen etc. sind für eine erfolgreiche Entgiftung und Entwöhnung extrem hilfreich gewesen.

Auch das übrige Personal am Empfang, im Schwesternbereich, Küche, Reinigung, der Hausmeister waren immer sehr freundlich und hilfsbereit.

Ich wurde(auch an einem Feiertag) sehr gut und herzlich aufgenommen und habe mich -obwohl ich mich anfangs noch sehr verloren gefühlt hatte -
nach kurzer Zeit schon extrem wohl gefühlt.

Die Klinik ist wunderschön idyllisch gelegen, man hat nach den Therapiestunden viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen (Joggen, Wandern, Schwimmen etc.)
Das schöne Ambiente ringsherum trägt sicherlich auch zur Erholung und Entspannung bei.

Das Essen war stets frisch und sehr gut zubereitet.

Fazit dieser Klinik: Es gibt kein kontrolliertes Trinken, sondern einzig und allein die lebenslange Abstinenz. Dies muss man sich vor Augen halten und sich darauf einlassen wollen.

Mein persönliches Fazit: Durch den Aufenthalt habe ich mich selbst wieder gefunden, habe die alten Lösungswege für Probleme hinter mich gelassen. Bin viel gelassener und wesentlich belastbarer geworden.

super gelaufen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Ärztliche und Therapheutische Betreuung
Kontra:
Pflegepersonal teilweise überlastet
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der gesamte Aufenthalt hat mich sehr zufriedengestellt.
Dem Alkoholproblem wurde offen entgegen gewirkt.
Die sehr erfahrenen Therapheuten und Ärzte haben mir sehr geholfen. Der Aufenthalt in der klinik war sehr positiv und ich bin gut motiviert abgereist.
Nicht nur das Suchtproblem, sondern auch der allgemeine Gesundheitszustand wurde offen besprochen und durch den absolut fachkundigen Rat der Ärzte behandelt.
die Klinik bietet ein sehr schönes und gepflegtes Ambiente. Bei guter Verpflegung und netten Gesprächen mit anderen Patienten war alles sehr lehrreich und auch erholsam.

Lobeshymne

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Sucht Alkohol-und Substanzmissbrauch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe nach einem dreiwöchigen Aufenthalt in einer staatl. Einrichtung zur Entgiftung die Betty
Ford Klinik zu Entwöhnung aufgesucht. Der Aufenthalt war das "Rundum sorglos Paket".
Der Platz ist für persönliches Lob ungeeignet, deshalb möchte ich allumfassend sagen, dass jeder Mitarbeiter dort, gleich ob es die Servicekräfte, das Pflegepersonal oder die Ärzte und Therapeuten
betrifft, auf seine Art Spitzenleistungen gebracht haben. Ich kam aus meinem Thema "Raus aus der Sucht" sehr viel weiter. Es wäre verfrüht, den Erfolg zu erwähnen, das wird die Zeit weisen, denn ich bin erst letzte Woche nach dem Standartsetting von 28 Tagen raus. Ich habe mich ab er jetzt schon für die Intervallweiterbehandlung entschieden.
Ich habe auch gerne nette Bekanntschaften mit Mitpatienten geschlossen.

Eine positive Erfahrung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
pflegerische und medizinische Betreung
Kontra:
das WLAN könnte etwas besser ausgebaut sein... aber eher unwichtig
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Betty Ford Klinik hat mir entscheidend geholfen meine Alkoholsucht hinter mir zu lassen.

Sehr positiv ist die professionelle Betreuung hervorzuheben... angefangen mit der telefonischen Beratung vorab (Danke an Frau Brunk und Herrn Marquardt für die Geduld ), die verständnisvolle Aufnahme (Danke an Frau Matthes) und nicht zuletzt die therapeutische und medizinische Betretung (ein besonderes Dankeschön an Frau Dr. Mahlmeister).
Vom Hausmeister bis hin zur Pflege und Verwaltung hat jeder dazu beigetragen, dass ich sehr positiv gestimmt die Klinik verlassen habe. Auch mitten in der Nacht hat mir das Pflegepersonal sehr geduldig zugehört (was wahrscheinlich nicht immer einfach war :-)).
So seltsam es sich anhören mag... es hat mir in den 4 Wochen sehr gut gefallen und es war erholsam, witzig und kurzweilig. Ich habe tolle Menschen kennengelernt!
Ich kann diese Klinik unbeschränkt weiterempfehlen.
Die Freizeit Möglichkeiten im Dorint Hotel habe ich ausführlich genutzt .. sehr gutes Studio und Spa.

Lange nicht gewußt, das man ohne Alkohol so viel Spaß haben kann

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Nuancen fehlen zum sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (siehe letzten Satz im Text)
Pro:
Alle, vom Chef bis zum Reinigungspersonal, immer gut drauf
Kontra:
Preis/Leistung könnte etwas besser sein
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Freund von mir erwähnte beiläufig den Namen Betty Ford, ich hab dann mal gegoogelt und je mehr ich las, desto begeisterter war ich. Nun ja, Bad Brückenau ist nicht gerade der Nabel, aber am Ar.. der Welt ist man dort auch nicht. Einkaufen, auch gemütlich shoppen, Friseur usw., alles mit dem Bus oder ne Stunde zu Fuß erreichbar, meistens hat man aber nette Mitbewohner, die gerne jemanden mit in die Stadt genommen haben. Landschaftlich total schöne Gegend, ausgiebige Wanderungen oder Radtouren sehr gut möglich und auch gut ausgeschildert.Ein Hallen/Freibad mit großer Saunalandschaft kostenlos inbegriffen, in 5 min. fußläufig erreichbar. Vor dem "Einchecken" hat man mich seitens der Verwaltung sehr gut über die Anreisemodalitäten informiert, sollte man dringend nutzen. Bei Ankunft bist du sofort in der Familie aufgenommen. Fast jeder, der mir begegnete sagte nicht nur hallo, sondern stellte sich direkt mit Namen vor. Unter den "Gästen" ist man per du. Die Schwestern nehmen dich direkt in Beschlag und du fühlst dich sofort gut aufgehoben. Tagesabläufe sind gut organisiert, mal hat man zu viel, andere Tage zu wenig zu tun, aber meistens passt es. Ich habe in den 4 Wochen nicht wirklich jemanden der Belegschaft gesehen, der schlecht drauf war, zumindest hat es sich keiner anmerken lassen, TOP. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, das der Schwerpunkt der Therapie auf die Alkoholsucht abgezielt ist, die meisten Patienten kamen in meiner Zeit aus der Richtung. Mit der Bewertung der/des Therapeuten bin ich mal vorsichtig, meine(r) war nicht das non plus ultra aber bei weitem nicht der/die schlechteste. Hier besteht natürlich jederzeit die Möglichkeit, zu wechseln. Alles in allem eine tolle Klinik, mein Schalter im Kopf war schon nach einer Woche umgelegt, ab dann habe ich die Zeit dort sehr genossen. Ich würde mir für die aktuellen und kommenden Patienten wünschen, dort einen Raum zu etablieren, in dem man Billard spielen, kickern, flippern oder sonstiges unternehmen kann.

Mein Leben wieder bekommen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War perfekt alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur Fachleute und perfekt ausgebildetes Personal. Beste Theraupeutin Frau Roosen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekt organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr sauber und ordentlich)
Pro:
Frau Roosen, Personal, sauber, kompetenz, Natur, Ruhe
Kontra:
Krankheitsbild:
Drogen und Alkoholabhängichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als ich nicht mehr im Leben weiterkam, und meine Sucht die Oberhand hatte, fand ich den Weg in die Betty. Gott sei Dank.
Empfangen wurde ich sehr herzlich. Die Klinik ist sehr sauber und das Personal total freundlich und hilfsbereit.
Alle Mitarbeiter von Putzfrauen, Küchenmitarbeiter, Krankenschwestern, bis zur Verwaltung immer nett und äußerst kompetent.
Meine Therapie hat drei Anläufe gebraucht, aber durch meine Therapeutin Frau Roosen und harter Arbeit bin ich heute clean, gesund und wieder ein glücklicher Mensch geworden. Das ist MEGA schön
Ich kann nichts Negatives berichten und habe nur Positive Erfahrungen gemacht.
Alle Therapiestunden sind total hilfreich, hervorzuheben ist die Kunsttherapie.
Liebes Team der Betty ich darf mich ganz herzlich bei euch bedanken für alles was Ihr für mich gemacht habt.
Ihr habt mich gerettet.
DANKE

Ihr seid supi aber hab trotzdem ein paar Dinge zu kritisieren.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Alle Mitarbeiter bis auf die Manager sind super engagiert. Leider merkt man dass es denen ums Geld geht.die Verwaltung (damit meine ich nicht Fr Brunk und co!) muss mehr genehmigen und sich Kritik gegenüber öffnen!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keinen Kunstraum, viel zu wenige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bzw werden zu wenig erwähnt/man wird nicht auf die Idee gebracht)
Pro:
Natur, Pflegepersonal, Chefärztinnen, Therapeuten, Fr Prenzel, Reinigungskräfte, Küche, telefonische Hilfe nach Aufenthalt, Dorint Hotel,
Kontra:
Marquard, falsche Versprechen im Netz!!!, draufe/betrunkene Akutaufnahmen, 'Sportprogramm', winziges Zimmer, Akutärzte ohne psychologische Erfahrung, keine Akupunktur/Skills-sets, keine organisierten Ausflüge, für den Preis viel zu wenig Programm
Krankheitsbild:
Sucht, Opiatabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hab in der Klinik 4 Wochen verbracht um meine Substitutionsmedikamente abzusetzen.
Die zwei Chefärztinnen sind absolut hervorragend, ganz liebe und engagierte Menschen. Hab die ersten zwei Wochen mit Fr Mahlmeister Einzelgespräche gehabt und das hat mir sehr gut getan. Hab mich wirklich wohl gefühlt bei ihr. Sie konnte mich dann aber therapeutisch nicht übernehmen und so bin ich dann zu Herrn Schmidt gekommen. Auch ein sehr guter Therapeut aber in der kurzen Zeit sind wir leider nicht viel weiter als zur täglichen Krisenintervention gekommen(was auch sehr wichtig war, ich hätte mir jedoch mehr tiefergehende Therapie gewünscht aber das war selbst bei 4 Gesprächen/Wo plus dem obligatorischen 'Kommen Sie doch heute Nachmittag noch mal kurz vorbei' nicht realistisch) und ich denke, hätte ich in den 4 Wochen nicht den Therapeuten wechseln müssen, wär das anders gewesen.
Trotzdem habe ich sehr gern mit Herrn Schmidt gesprochen und er hat mir auch viel gegeben.
Die Mitpatienten fand ich größtenteils in Ordnung. Es kommen nur zum Teil Leute mit 3 Promille und Pupillen wie dem Mond und auch die wirklich lieben Pflegekräfte können diese nicht immer im Schacht halten. Ich würde mir wünschen, dass die Betty Ford sich das Konzept mit dem 'Wir nehmen Sie auf wenn Sie intoxikiert sind' noch mal überdenkt. Außerdem sind die meisten über 50.
Das Essen war sehr gut, aber ich hab auch 'Sonderdiät' bekommen. Was dort allgemein angeboten wurde hat den Meisten geschmeckt aber ich fand es zu unausgewogen (kein frisches Gemüse, nur Salat), zumal Entgiftung zerrt.
Noch ein Kontra ist für mich die Website. Es wird von so vielen Sportarten und Freizeitmöglichkeiten gesprochen, aber kaum etwas davon wird aktiv angeboten. Ein mal pro Woche Nordic Walking und bisschen Gymnastik, das andere ist alles nicht im Programm und deshalb wird es von kaum einem gemacht. 12 Schritte Therapie wird im Netz auch versprochen und mein Therapeut wusste nicht was das ist. 'Trotzdem' Ziel erreicht und danke!!

nicht empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychotherapeutin
Kontra:
siehe Text
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich empfehle diese Klinik nicht.

Meditation und Achtsamkeitsübungen haben mir aus der Sucht geholfen. Diese werden dort kaum thematisiert. Ich hätte mir tägliche Meditationsübungen gewünscht.

Auch Sport ist eine große Stütze. In der Klinik gibt es weder einen Kraftsportraum noch ein Schwimmbad. Dazu muss man in den Ort fahren, wo die Klinik einen Kooperationsvertrag mit einem Hotel hat.

Das WLAN ist unterirdisch und fiel teilweise ganztägig aus.

Das Essen muss an großen Tischen eingenommen werden. Ich muss mir beim Essen nicht noch die Befindlichkeiten der anderen Patienten anhören müssen. Stress pur.

Suchtpreventation sieht für mich anders aus. Gefühlte 80 % der Patienten hatten eine Suchtverlagerung und haben geraucht wie ein Schlot.

Da hinterfrage ich dann das Konzept der Klinik.

Außerdem hatte ich eine suizidale Mitpatientin in der Gruppe. So jemand gehört in eine Fachklinik.

1 Kommentar

GFneu05 am 11.04.2019

Lieber faruk3,

erstmal finden wir es schön, dass es Ihnen gut geht und sie einen Weg aus der Sucht gefunden haben. Es ist immer ein individueller Weg, der aus der Sucht führt und es gibt nicht den einen Richtigen.

Wir sind für Kritik sehr offen und sprechen auch gerne persönlich mit Ihnen dazu. Anbei ein paar Kommentare zu Ihrer Bewertung:

Meditation/Achtsamkeitsübungen bieten wir zwar nicht täglich, aber mind. zweimal in der Woche an und haben eine wichtige Bedeutung. Wir empfehlen die Teilnahme allen Patienten. Auf Wunsch bieten wir wenn möglich auch Entspannungseinzel an.

Sport ist ebenso ein Schwerpunkt in unserer Klinik. Das Sportangebot der Klinik beinhaltet Beweglichkeitstraining, Nordic Walking, Sporttherapie in einer Sporthalle (Spiel) sowie Rückenschule. Zudem kann ein Personal Trainer bzw. Physiotherapeut gebucht werden. Weitere Sportmöglichkeiten, wie Tischtennis, Badminton, Volleyball oder Bowle befinden sich auf dem Gelände der Klinik. Man kann auch bestens Joggen, Radfahren, etc. Sie können sich auf unserer Homepage informieren. Richtig ist, dass der SPA mit Innenbad, beheiztem Außenbad, großer Saunalandschaft und Fitnessraum (ca. 20 Geräte) nicht in der Klinik ist, sondern im nahegelegenen Dorint. Er kann bequem in ca. 5-10 Min. fußläufig erreicht werden und wird von unseren Patienten sehr gerne und häufig genutzt.

Das WLAN der Klinik wurde überarbeitet und hat eine Kapazität von 450 MB pro Sek. Bei der Geschwindigkeit können alle Patienten parallel im WLAN arbeiten. Sogar das Streamen von Netflix und Co. klappt sehr gut.

Das Essen aus unserer Frischeküche wird in der Regel gemeinsam im Speiseraum eingenommen, bei schönem Wetter auch im Innenhof. Dies ist auch therapeutisch gewünscht. Auf Wunsch kann man aber auch allein auf dem Zimmer essen.

Um eine Suchtverlagerung auf das Rauchen zu verhindern, empfehlen wir jedem Patienten zeitgleich mit der Suchttherapie einen Nikotinentzug zu machen. Zudem ist Rauchen in der Klinik verboten, außer im Raucherpavillon auf der Dachterrasse. Wir hoffen mit dieser Lösung allen gerecht zu werden.

Suizidale Patienten behandeln wir nicht. Bei akuter Suizidalität wird der Patient in eine Einrichtung verlegt, die diesem Krankheitsbild gerecht wird bzw. wird gar nicht aufgenommen. Wir haben Fachärzte für Psychiatrie bzw. Psychologen/Psychotherapeuten in der Klinik, dies auf einem fachlich hohem Niveau beurteilen können.

Ihre My Way Betty Ford Klinik

einfach nur zu empfehlen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 + 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Rund-um-Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst erfolgte eine ausführliche und nette telefonische Aufklärung über den Klinikaufenthalt. Ich wurde sehr herzlich und verständnisvoll vom Klinikpersonal aufgenommen. Die Behandlung durch das Ärzte- und Therapeutenteam war hervorragend und das Miteinander unten den Patienten war einfach toll!
Natürlich darf man das leckere Essen nicht verschweigen. Auch ein Lob an die Küche!
Dank der Betty-Klinik konnte ich meine Alkoholsucht in den Griff bekommen!

Kapieren oder Krepieren !

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
in kurzer Zeit schnelle effektive Hilfe !
Kontra:
gibt es nicht !
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine schöne Privatklinik ,
schnelle Effektive Hilfe , trotz allem Erholsam,
natürlich auch durch die Annehmlichkeiten des
Dorint Hotels .
Die Klinik an sich hat sehr viele nette Mitarbeiter,
am besten am Empfangsbereich , immer nett , hilfsbereit,
und gut gelaunt.
Auch bei den Krankenschwestern gibt es ein paar wahre Engel !
Das Reinigungspersonal sowie auch die Küchenfeen immer
nett und immer ein Lächeln auf den Lippen.
Die Psychologische Betreuung wird hier groß
geschrieben und ich persönlich kann nur sagen das es mir sehr viel gebracht hat und das in nur 3 Wochen.
Der schwarze Humor in der Klinik ist unschlagbar
und man fühlt sich mit den meisten Patienten
direkt wie in einer großen Suchtfamilie in der nicht gelogen wird , ich fand es extrem hilfreich !

Was nicht so toll ist , ist der Teppichboden in
den Fluren und auch in den Zimmern , mal abgesehen das
dieser super fleckig ist , finde ich einen Teppich
auch nicht angebracht in einer Sucht Klinik.

Lebenswandel durch My Way Betty Ford

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es kann für diesen Schritt keinen besseren Ort geben!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank Frau Piekkala!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderes Lob für die Geduld und Freundlichkeit von Frau Brunk!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (5* Urlaub für die Seele)
Pro:
• Das Konzept funktioniert !! • individuell • Freundlichkeit und Geduld vom Personal • Essen und Personal Kantine • Bandbreite von Therapieansätzen und Möglichkeiten • Spa und Wellness •uvm.
Kontra:
Dass es diese Möglichkeit nicht viel öfter in Deutschland und für alle gibt!
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2016 kam ich mit 25 Jahren auf eigenen Wunsch als kleines Häufchen Elend in die My Way Betty Ford Klinik in Bad Brückenau. Durch den 28-tägigen Aufenthalt in der Klinik hat sich mein Leben komplett gewandelt, in einer Weise, wie ich es vorher nicht für möglich gehalten habe.

Nicht nur, dass ich seit 3 Jahren clean und damit sehr zufrieden bin, durch die intensive Betreuung in der Einzeltherapie (durch Frau Piekkala) habe ich mich auch selbst kennengelernt und bin wieder auf meinem ganz persönlichen Lebensweg. Ich bin glücklich.

Privat und Beruflich hat sich seitdem alles zum Besseren gewendet und auch 3 Jahre nach dem Aufenthalt in der Betty Ford profitiere ich fast täglich von dem Rüstzeug, dass mir damals in den vielen verschiedenen Einzel- und Gruppenstunden an die Hand gegeben wurde. Die Bandbreite an Therapie Möglichkeiten macht die Betty Ford Klinik zu so viel mehr, wie "nur" einer Suchtklinik.

Von vorne bis hinten, in der Therapie, im Service (Vielen Dank Frau Brunk) und in der Kantine wurde ich stets freundlich und geduldig betreut und ich behalte das freundliche Personal, die schöne Anlage und die wundervolle, umliegende Natur mein Leben lang in guter Erinnerung!

Ich kann an dieser Stelle nur dringend empfehlen, die vollen 28 Tage durchzuziehen. Nach 14 Tagen wollte ich abbrechen und kaum weiter an mir arbeiten, nach 28 Tagen hingegen ergab das Puzzle dann einen Sinn.

Für das heikle Thema Sucht kann ich mir keinen besseren Ort vorstellen, als die My Way Betty Ford Klinik und ich bin dankbar für die Erfahrung und das große Privileg eine so großartige Chance auf einen Neuanfang bekommen zu haben.

Jedem der mit dem Gedanken spielt, den Schritt zu wagen, die Reise zu sich selbst anzutreten und Altes/Destruktives hinter sich zu lassen, kann ich besten Gewissens diesen Ort empfehlen, mit dem Hinweis, sich ganz auf den Prozess einzulassen und darauf zu vertrauen, dass die Betty Ford Klinik dabei helfen wird "My Way" (den eigenen Weg) zu finden!

Liebe und Freude im und am Leben, ich fühle es wieder

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
extrem freundlche und aufmerksame Atmosphäre , hervorgerufen durch das Personal in allen Bereichen
Kontra:
da muss es doch was geben....
Krankheitsbild:
Alkohol als lebensbestmmender Faktor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon etwas verzweifelt nach mehreren Rückfällen und Erfahrungen in stationären Aufenthalten entschied ich mich als letzten Versuch für die "teuere"Unterstützung Betty Ford ( Selbstzahler).Ich wurde sehr angenehm überrascht von der "Spitzfindigkeit" meiner Therapeuten, die tatsächlich behutsam aber hartnäckig in meiner Psyche bohrten,, obwohl ich doch schon "alles wusste"! Die maximale Anzahl von 44 Patienten trug zur intensiven Betreuung des Einzelnen bei.Zeit für Selbstreflexion und
Ablenkung gab es dennoch genug,gerne hätte ich jedoch das eine oder andere Gespräch mit meinen Therapeuten verlängert bzw. öfter gehabt. das stets natürlich freundliche, ungezwungene Entgegenkommen des Personals zog sich durch alle Abteilungen. Jetzt, 2 Monate später, geht es mir im stabilen trockenem Zustand hervorragend, lasse mich auch durch die unausweichlichen Stolpersteine im Alltag nicht aus der Bahn werfen, denn meine gewonnene Gelassenheit fördert ganz klar meine Zufriedenheit. Nichts zu trinken steigert enorm die Klarheit und Logik meines Gedankenguts, was ich nicht auswendig gelernt habe, sondern erleben darf.Wieviel meine Stabilität und Abstinenz wert ist, wird die Zukunft zeigen, aber ein dickes herzliches ernstgemeintes Danke an das gesamte Team der BFK!!!!!

Erfolg auf der ganzen Linie!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ("Gesamtpaket" professionell und erstklassig!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie vor!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zügig und immer im Sinne des Patienten, professionelle Kommunikation mit Krankenkassen!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (lässt kaum Wünsche offen!)
Pro:
Einzelgespräche
Kontra:
Nicht bekannt
Krankheitsbild:
Alkoholproblem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein 5-wöchiger Klinikaufenthalt war das Beste, was mir in den vergangenen 5Jahren passiert ist.-
Durch Gruppentherapien, aber auch Achtsamkeits- und Entspannungstherapien wurde mir wieder bewusst, auf mich selbst zu achten. Das Prinzip " Patienten helfen Patienten" half durch einen ständigen Austausch ebenfalls!
Im Besonderen jedoch möchte ich die Einzelgespräche hervorheben; bereits in der ersten Sitzung wurden meine Defizite erkannt und darauf aufbauend im weiteren Verlauf therapiert.-
Ich wurde für das Leben nach der "Auswilderung" bestens vorbereitet und bin derzeit stabil.

Abstinenz muss sich lohnen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ärztl. und therap. Behandlung sehr zufrieden, pflegerische Betreuung unstrukturiert und unsicher)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schlechte Kopfkissen und Decken, Belästigung durch Raucher)
Pro:
sehr passendes Therapiekonzept für mich
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine 1. Erfahrung mit einer Klinik.
Hatte keinen Entzug, bin mit Auto und Fahrrad angereist.
Einzel und Gruppentherapie täglich. Vielfältige Angebote und auch Information stehen auf dem Plan, alles auch freiwillig.
Ich bin dankbar dort gewesen zu sein. Viele Dinge und Muster sind sich mir erschlossen.Es gibt kein kontrolliertes Trinken! Das war mein Ansinnen, dies zu lernen.Somit musste ich mein Vorhaben korrigiert.
Dafür habe ich viel Werkzeug bekommen.
Gehe im April nochmal zum Intervall.

Endlich angekommen!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol und Tablettensucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bevor ich in die Betty Ford Klinik kam, hatte ich bereits jahrelange Erfahrung in ca. sechs verschiedenen Fachkliniken davor. Jedoch erst hier, hatte ich das Gefühl wirklich in guten Händen zu sein! Die Atmosphäre ist eher familiär und sehr liebevoll. Dabei sind die Fachärzte wirklich hervorragend – dasselbe gilt für die Therapeuten! Hervorheben möchte ich auch die Hotel ähnlichen Zimmer und das ausgezeichnete Essen. Für mich persönlich war aber auch die wunderbare Barockanlage der königlichen Badeanstalten von Bad Brückenau, jeden Tag eine erneute Augenweide.
Aber das allerwichtigste zum Schluss: nach meinem vierwöchigem Aufenthalt, bin ich nunmehr seit einem Dreiviertel Jahr trocken und ein völlig neuer Mensch! Außerdem habe ich mich zu einem zweiwöchigen Intervallaufenthalt entschieden, um meinen Gesundungsweg zusätzlich zu stabilisieren! Dieser zweite Zusatzaufenthalt, hat mich ebenfalls außerordentlich gefallen – und die Sucht hat inzwischen tatsächlich weitgehend ihren Schrecken verloren!

Sti

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr empfehlenswert
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Den bisherigen positiven Beurteilungen kann ich nichts hinzufügen. Betty-Ford hat mir sehr geholfen, und das zum zweitenmal. Ein drittes Mal wird es nicht geben.
Die Therapeuten waren hervorragend, das Personal, in welcher Funktion auch immer, freundlich und kompetent. Auch die Eingangsuntersuchung war sehr gründlich und hat mir zusätzlich die Augen geöffnet!

Auf jeden Fall bin ich sehr glücklich, dass ich ziemlich schnell ein Zimmer bekommen habe, denn es war höchste Zeit. Es ist gut zu wissen, dass es die Betty-Ford-Klinik gibt - und ich weiß, dass die Hilfe dort nicht vergeblich war.

Raus aus den seelischen Trümmern

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebote; 24h Service; individuelle Essenswünsche möglich; wunderbare Lage im Grünen;
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholiker polytox
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck ist immer der Wichtigste – schon beim Ankommen war klar, dass hier der Patient im Mittelpunkt steht. Sowohl die Krankenschwester, wie auch die Chefärztin gaben mir das Gefühl, ein ganz normaler Mensch zu sein und nicht jemand, der ausschließlich das Etikett „suchtkrank“ trägt. Ich nehme es vorweg, das zog sich durch die gesamten vier Wochen und galt für alle Beschäftigten, vom Küchenpersonal bis zur Klinikleitung. Seinen Beruf kann man erlernen und hoch professionell ausüben, die hier gelebte Menschenfreundlichkeit ist nicht selbstverständlich.
Das Therapieangebot und die Therapeuten/innen haben mich 100%ig überzeugt, sowohl in den Gruppen, als auch in den intensiven Einzelsitzungen. Das Angebot ist vielfältig und wird ergänzt durch Entspannungs-, Sport- und Bewegungstherapien.
Ich habe in den vier Wochen einen neuen Blick auf meine hinter der Sucht stehenden Probleme bekommen und kann nun die Perspektive wechseln. Ich fühle mich gesund und stark und bin seit meinem Aufenthalt in der My Way Betty Ford Klinik trocken und clean.
Und nebenbei bemerkt, ich habe in den vier Wochen meines Aufenthaltes so viel gelacht, wie Jahre nicht mehr.
Danke an ALLE!

Letzte Rettung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetentes und freundliches Personal
Kontra:
hohe Kosten
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine vorzügliche Einrichtung, die wirklich geholfen hat.
Das Personal war sehr kompetent. Ich konnte mich gut einfühlen.
Der Schwerpunkt liegt auf dem Alkoholentzug, was mir sehr entgegenkam.
Patienten mit anderen Süchten waren teilweise unzufrieden.
Ein kleiner Dämpfer war die chefärztliche Betreuung.
Der damalige Chefarzt, der die Klinik Ende 2017 erfreulicherweise verlassen hatte, war sehr überheblich, kurz angebunden und hörte wenig zu. Bei den hohen Kosten des Aufenthaltes ist eine wöchtliche 5 Minuten Visite des Chefarztes wohl deutlich zu wenig.
Ein grosses Danke and die Krankenschwestern und Rherapeutinnen. Ich habe mich von der Sucht abwenden können. Hoffentlich hält es für immer.

Gesamteindruck

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Stimmigkeit einer modernen Klinik)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wurde verständlich erklärt.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mein Ziel erreicht. Gute Medikamenteneinstellung.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwesternzimmer überlastet da meist Einzelbesetzung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
bei Minderbelegung reduzierte Buffetauswahl
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik empfängt den Patienten äußerst freundlich und verständnisvoll. Ein anonymes, nicht bezeichnetes Gebäude am Waldesrand beherbergt diese Entzugsräume. Als Patient habe ich mich sehr aufgehoben und betreut gefühlt. Das Personal nahm sich mit Sorgfalt und Sachverstand meines Problems an, in meinem Fall das der Alkoholabhängigkeit. Die Klinik arbeitet professionell. Alle Seminare sind keine Pflichtveranstaltungen. Jeder Patient wird als freier Mensch akzeptiert und kann die Teilnahme und Auswahl an Hilfeprogrammen frei wählen.
Die Atmosphäre ist privat angehaucht. Die Patienten duzen sich von der ersten Stunde an.

Beste Entscheidung meines Lebens

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team und Umfeld
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Team... Der Aufenthalt war die beste Entscheidung die ich je getroffen habe. Auch oder gerade weil ich noch nicht zu den ganz schlimmen Alkoholikern gehört habe. Und dadurch hoffentlich nie dahin komme. Ich würde sie sogar empfehlen für Leute die noch gar keine sucht haben. Soviel wie ich dort für mein gesamtes leben gelernt habe... War es jeden Cent wert.
Vielen Dank nach Bad Brückenau

Bester Erfolg

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
persönliche Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war okt/nov 2013 in der Klinik um meine Alkoholsucht loszuwerden.Es hat funktioniert ! Vielen Dank immer noch ! Ich wusste mit meiner wertvollen Zeit nichts mehr anzufangen, jetzt geht es mir immer noch bestens. Ich denke oft an euch und das, was ihr für mich getan habt. ich bin ohne Suchtdruck konstant trocken ! Inzwischen studiere ich Bildhauerei mit sehr viel Freude und gutem Erfolg, obwohl ich nun schon 72 Jahre alt bin. Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße aus Nordfriesland !

Eine professionelle Wohlfühlklinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Komplettpaket ist stimmig und es wird hochprofessionell therapiert.
Kontra:
Nach langem nachdenken will mir immer noch nichts einfallen.
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Durch die vielen positiven Bewertungen auf diesem Portal und einer Rücksprache mit meiner Krankenversicherung habe ich mich für einen 4-wöchigen Aufenthalt in der My Way Betty Ford Klinik entschieden.

Ich kann nur sagen, dass dies die beste Entscheidung war, die ich in einer sehr langen Zeit getroffen habe und würde auch bei einem Rückfall ohne zu zögern mich in der Betty Ford Klinik erneut therapieren lassen.

Die Gründe dafür sind zum einen die Unterbringung, die schöne Umgebung in der Natur und der herzliche Umgang aller Mitarbeiter des Klinikteams mit den Patienten. Das habe ich vorher so noch nicht erleben dürfen. Jeder bemüht sich um das Wohl der Patienten und man fühlt sich hier sehr willkommen und gut aufgehoben. Gute Verpflegung und der Zugang zum Spabereich im benachbarten Dorint Hotel sorgen zudem für einen hohen Wohlfühlfaktor.

Am wichtigsten ist natürlich die professionelle medizinische und therapeutische Betreuung. Alle Ärzte und Therapeuten mit denen ich 'gearbeitet' habe waren einfach top und man bekommt dieses sichere Gefühl, dass alle Ihren Job sehr ernst nehmen und aus Überzeugung ausüben. Dazu kommt die Kommunikation zwischen dem ärztlichen Team - es weiß jeder immer genau über den Patienten Bescheid. Die Therapie ist zudem bestens organisiert (Therapieplan liegt bei Ankunft schon vor) und ist mit 5 Einzeltherapien und Gruppentherapien in der Woche auch sehr intensiv. Natürlich wird der Tag mit vielen weiteren nützlichen Aktivitäten wie Sport, Entspannungsgruppen und interessanten/informativen Veranstaltungen wie Suchtinformation, Coaching, Rückfallprävention, etc. ausgefüllt, aber nicht so, dass man sich überfordert fühlt.

Jeder der ein Suchtproblem hat sollte die Betty Ford Klinik in Erwägung ziehen, da hier alles getan wird, damit man wieder ein glückliches und freies Leben führen kann.

Spaß an der Abstinenz gefunden

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
starke fachliche Kompetenz und Freundlichkeit bei Ärzten und Personal
Kontra:
Müllkonzept optimierbar - Plastikvermeidung!
Krankheitsbild:
Alkohol in Verbindung mit Arbeitssucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolles ansprechendes Konzept in der Kombination mit fachlich äußerst kompetenten Ärzten ( Danke besonders Frau Reifegerst )und Psychotherapeuten. Mit der eigenen rationalen Entscheidung sein Leben verändern zu wollen/müssen hat man hier optimale Startverhältnisse. Die Hilfestellung der gesamten Klinik hierbei ist sehr angenehm und hoch professionell.
Auch der Austausch mit anderen Patienten ist durchaus sehr hilfreich. Es ist auch leicht möglich, die Privatsphäre zu schützen
Das komplette Personal ist außerordentlich freundlich, verständnisvoll und immer hilfsbereit. Die Verpflegung ist abwechslungsreich und jeder hat täglich die Möglichkeit, sich gesund zu ernähren. Die nähere wunderschöne Gegend um die Klinik herum lädt zu langen Spaziergängen ein.
Ich erkannte bereits nach einer Woche, daß hier mein neuer Lebensweg ohne Alkohol begonnen hat. Ich habe viel Freude an meiner Abstinenz gefunden und habe Spaß daran, mein neues Leben zu gestalten und zu optimieren. Zum Schutz meiner Abstinenz werde ich zur Bestärkung zunächst halbjährlich wieder für eine Woche Gast bei Betty Ford sein. Ich bin mir für diese Entscheidung und dem gesamten Team von Betty Ford für die Unterstützung sehr dankbar.
Wer wirklich "clean" und gesund werden will, ist hier absolut richtig!!
Jeder €uro war gut angelegtes Geld und ein Ticket für ein neues Leben!
"Andreas"

Erster Schritt aus dem alten Trott

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Therapeuten top
Kontra:
teilweise Langeweile am Abend
Krankheitsbild:
Drogenkonsum
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung war außerordentlich gut. Besonders super fand ich die therapeutische Behandlung. Generell die ganze Klinik ist gut ausgestattet und es fehlt an rein garnichts. Das Personal ist ausgesprochen höflich genauso wie die Patienten untereinander. Diese Klinik ist meiner Meinung nach auf jeden Fall weiterzuempfehlen.

Kiefbudy

Man lernt wieder laufen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Krankenschwestern mit viel Empathie und Gesuld
Kontra:
Langeweile am Abend
Krankheitsbild:
Alkoholsüchtig generalisierte Angsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin männlich 48 und aufgrund regelmäßigem „jacky Cola“ Konsum 4 Wochen in der Klinik gewesen, hatte zunächst nur 2 Wochen gebucht, dann um 2 Wochen verlängert. Aufgrund meiner Hypochondrie war ich ein besonderer Patient und hatte stets das Gefühl, ernst genommen zu werden, danke! Meine Blutwerte waren katastrophal und die Leberwerte haben sich mehr wie halbiert!

Am Ende muss man mitarbeiten und wollen, wirklich aus dem Teufelskreis zu entfliehen, laufen lernt man dort, gehen muss man dann alleine!

Ich bin durch mit meiner Sucht, denn das Schockprogramm durch Therapeuten und die Erfahrungen mit Mitpatienten sitzen bei mir zu tief, mir geht es täglich besssr, ich nehme ab und meine Blutwerte stabilisieren sich, ein neues Leben beginnt, man lernt dort sehr interessante Menschen mit Vermögen, mit viel und sehr viel Verantwortung kennen, sie alle wollen Leben und nochmals Leben!

Mein Fazit: Alleine hätte ich es nicht geschafft, ich bereue nicht einen Euro und rate jedem Menschen, der am Ende ist, dort hinzugehen, lieber morgen,wie übermorgen!

Mein besonderer Dank gilt allen Schwestern, Frau Dr. Grasnickel, Frau Birnstengel, Frau Dr. Mahlmeister und Herrn Neudert.

Jetzt ist es nicht mehr schwer, wer ich bin, lieben Gruß aus BW.

Ein guter Anfang für ein freies Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aus der Sucht ohne Druck
Kontra:
Sich Wunder erwarten
Krankheitsbild:
Sucht und Angst
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich finde die Betty Ford Klinik sehr professionell was eine körperliche Sucht Behandlung in erster Linie angeht . Man kann sich dort wohl fühlen und in Begleitung,ohne Druck von Ärzten und Therapeuten aus der körperlichen Sucht rauskommen. Man lernt wege kennen wie man suchtfrei leben kann , dazu kann man sich mit Mitpatienten austauschen. Was aber wichtig ist, ist den Willen mitzubringen und sich keine Wunder vorstellen .. Man muss mitmachen und neu anfangen wollen . Betty Ford Klinik ist ein guter ANFANG, danach müssen meiner Meinung nach, die Grundprobleme ambulant therapiert werden und das kann mehr oder weniger dauern, aber es lohnt sich :)

Ausgezeichnetes Personal, aber Fokus auf Alkoholismus

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Schwimmmöglichkeit in der Klinik vorhanden)
Pro:
Ausgezeichnetes Personal
Kontra:
Schwerpunkt ist Alkoholismus
Krankheitsbild:
Schmerzmittel Entzug
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Pros:
- Ausgezeichnetes Personal (Ärzte, Pflege, Therapeuten, Reinigung, Küche, Sport, Entspannung, Verwaltung)

- Modernes und Gepflegtes Ambiente

- Zimmer sind gut ausgestattet

- Ausgezeichnete Essensversorgung

- Auf Wünsche und Kritik wird prompt reagiert

- Hohe Anzahl an Einzeltherapiestunden

Cons:

- Hauptsächlich wird Alkoholismus behandelt. Andere Suchtkrankheiten werden in den Gruppentherapien unzureichend berücksichtigt

- Keine Schwimm/Sauna Angebote innerhalb der Klinik

Happy Birthday!!!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke meinem Traumdeuter!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leben ohne Alkohol geht doch!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die intensive Einzeltherapie
Kontra:
Unzulängliche vegetarische Angebote
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach über 30 Jahren täglichen Weinkonsums entschloss ich mich zu einem Aufenthalt in der Mywaybettyford Klinik.

Vor und bei der Ankunft in der Klinik hatte ich Riesenangst. Aber die wurde mir sehr schnell von den ausgesprochen freundlichen und professionellen Schwestern in der Aufnahme genommen, die mich beruhigten und umsorgten. Dieser erste positive Eindruck verstärkte sich nur noch und zunehmend während meines Aufenthaltes. Meine Einzeltherapeutin war hervorragend und hat mir unendlich geholfen. Sie war erfahren, sehr professionell, einfühlsam, ermutigend, humorvoll. Nach vier Wochen Therapie mit ihr hatte ich das Gefühl, ein ganz anderes und konstruktiveres Verständnis für meine Problematik gewonnen zu haben, das mir in der Zeit „danach“ sehr helfen würde.

Auch die begleitenden Therapien und Angebote in der Klinik waren hervorragend. Besonders haben mich die Musiktherapie und die Bewegungstherapie beeindruckt, beide von exzellenten Therapeuten geleitet. Insgesamt verbreiten die Klinikmitarbeiter, vom Hausmeister bis zum Chefarzt, eine positive und ermutigende Atmosphäre, in der man sich trotz aller Suchtprobleme verstanden und geborgen fühlen kann.

Der einzige „Wehmutstropfen“ während meines Aufenthaltes war für mich das Essen. Obwohl von den meisten Mitpatienten insgesamt für gut befunden, war es für mich als Nicht-Fleischesserin schwierig. Die Küche ist auf deftige fränkische Hausmannskost (sprich: sehr viel Fleisch, vor allem Schwein!) spezialisiert und hatte wenig Verständnis für die Bedürfnisse einer Vegetarierin.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Aufenthalt in „der Betty“ mir enorm geholfen hat, mein Alkoholproblem anzugehen, und mein Leben dadurch zum Positiven zu verändern. Ohne die Hilfe in der Klinik hätte ich das nie geschafft und ich kann die Klinik nur wärmstens weiterempfehlen. Meinen aufrichtigen und herzlichsten Dank an alle Mitarbeiter in der Mywaybettyford Klinik!!

Sehr gute Hilfe zur Selbsthilfe

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Pro:
Steht an sich schon alles im Erfahrungsbericht
Kontra:
Absolut nichts negatives
Krankheitsbild:
Alkoholabusus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich empfand das ganzheitliche Konzept aus Psychotherapie, Bewegungstherapie, Kunsttherapie usw. und fundierter ärztlicher Betreuung als sehr gut und mich persönlich sehr ansprechend. Es hat mir sehr geholfen mich meinem Alkoholthema "von Grund auf" zu stellen, meine persönlichen "Ursachen"/ Handlungsmuster zu erkennen und v.a. eine für mich passende Handlungsstrategie zu einem Leben ohne Alkohol zu erarbeiten. Bin inzwischen mit der nötigen Achtsamkeit und Sensibilität "ausgestattet" um mit diesem Thema positiv umzugehen. Seit meinem Aufenthalt im Juni 2017 bin ich inzwischen 3 Monate alkoholfrei :) Zusätzlich hat mir auch das aufeinanderbauende und ganzheitliche therapeutische Konzept geholfen, zumal auch alle Ärzte und Therapeuten sehr gut miteinander vernetzt sind und den Patienten Ihr Bestes angedeihen lassen. Auch zwischen den Sitzungen und sonstigen Maßnahmen, wie z.B. Sportgruppe und zahlreiche begleitende Vorträge haben Sie immer ein offenes Ohr für unsere Belange gehabt. Auch die Unterbringung (Einzelzimmer), das Essen (reichlich, gut und ausgewogen; auch spätnachts ist der Speiseraum für "diverse Essens-Gelüste" für die Patienten offen) und die herrliche Lage mit zahlreichen Wanderwegen unterstützten die Patienten in ihren Heilungsprozessen. Auch die Administration war immer sehr hilfsbereit und unterstützte mich fachkundig u.a. bei manchmal etwas "nervigen" Versicherungsgeschichten. Zwei Punkte noch zum Schluss: 1. Ich möchte mich insbesondere bei Fr. Dr. Jarmila Mahlmeister, die für mich persönlich aus dem sehr gut BFK-Team noch ein wenig mehr herausragt, für Ihre einfühlsame Therapie und Hilfe bedanken. 2. Für zukünftige Patienten: ich habe zahlreiche Wanderungen/ Walkings rund um den "Bieberteich" gemacht, aber nie einen gesehen. Ich glaube das hat sich die Klinik einfallen lassen, damit sich die Patienten mehr bewegen :) Spaß. Gesamtfazit: 1 mit Sternchen

Das Beste vom Besten und absolut empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit *****)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Extreme Angstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war ingesamt 5 Wochen in der My Way Betty Ford Klinik.
Ich hatte das große Glück, direkt am Besichtigungstag aufgenommen zu werden. Ich muss sagen,dass ich was die therapeutische und ärztliche Behandlung, sowie die seelische und körperliche Betreuung angeht, mehr als super zufrieden bin.
Als ich am 22.06 diesen Jahres in der Klinik ankam, war ich seelisch als auch körperlich am Ende meiner Kräfte. Ich trug den Gedanken mit mir, bald sterben zu müssen und glaubte niemals an eine jemalige Besserung meiner Situation und meines Zustandes. Ich lebte nur für jeden einzigen Tag und sah keine Zukunftsperspektive.
In den 5 Wochen bekam ich durch die äußerst gute Arbeit der Schwestern, den Therapeuten und nicht zuletzt der hervorragenden Arbeit meiner Therapeutin meinen Lebensmut und meine Lebensfreude zurück. Es passierte genau das, was ich niemals mehr gedacht hätte : ICH KONNTE WIEDER IN DIE ZUKUNFT BLICKEN.
Auch die anderen Mitpatientehn, die ich dort kennen lernte, haben mir unendlich viel Kraft und Mut gegeben. Alle ziehen an einem Strang, da alle mehr oder weniger das gleiche Problem verbindet.
Ich habe mich in den Händen der Therapeuten und Ärzten sehr professionell aufgehoben gefühlt.
Ich bin sehr dankbar für das Veständnis und das aufrichtige Interesse welches mir entgegengebracht wurde.
Abschließend kann ich nur sagen : SUPER JOB UND ABSOLUT EMPFEHLENSWERT.
Ich habe zwar nie eine andere Einrichtung kennengelernt, würde aber auch nirgends anders hingehen ....

DANKE - für eine wunderbare und erfolgreiche Behandlung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einem 10-tägigen Entzug in einer gesetzlichen Klinik für insgesamt 4 Wochen von Mitte Januar bis Mitte Februar zur Stabilisierung in der Betty Ford Klinik in Bad Brückenau.

Sowohl die Ärzte als auch die Therapeuten haben meine Erwartungen vollstens erfüllt. Die körperliche und seelische Betreuung waren sehr, sehr gut und geprägt von respektvollem, vertrauensvollem und menschlichem Umgang. Ich hatte stets das Gefühl, vollumfänglich gut betreut und beraten zu sein. Ich habe die Tage und Wochen dort in vollen Zügen genossen und die Therapieangebote in Anspruch genommen - insbesondere vor dem Hintergrund des guten Gefühles, dass hier Körper, Seele und Geist in Einklang gebracht werden sollen.

Auch das Pflegepersonal und die Kräfte in der Anmeldung / im Service / in der Küche - durchweg positiv und wohlwollend!

Also: Ich möchte nicht wiederkommen ;-), würde es aber jederzeit wieder tun!!!

Vielen,vielen lieben und herzlichen Dank - insbesondere an Frau Dr. Mahlmeister, die mich ärztlich und therapeutisch so wunderbar begleitet hat - DANKE!


Lieben Gruß,

GaBi

1 Kommentar

wumselchen am 01.08.2017

Hallo,
erstmal Danke für den Bericht. Darf ich fragen, wie man als nicht privat Patient, in dieser Klinik aufgenommen werden kann? ich möchte nämlich auch in diese Klinik.
viele grüße

Wieder ein selbstbestimmtes Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank an Frau Brunk)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank an Dr. Selmaier u. Fr. Dr. Graßnickl und Herrn Schmitt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten, Zimmer, Verpflegung
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im April 2017 in der Klinik zum Alkoholentzug und Entwöhnung. Ich war insgesamt 4 Wochen dort. Aufgrund der Dringlichkeit habe ich innerhalb weniger Tage dort eine Aufnahme bekommen. Nun bin ich seit zweieinhalb Monaten "trocken" und nehme lediglich noch mein Blutdruckmedikament. Ich wurde dort sehr gut aufgenommen und habe die Tage des Entzugs dank der ärztlichen Betreuung und der Betreuung durch die Pflegerinnen gut überstanden. Nach 4 Tagen konnte ich mit der Therapie beginnen und es ging stündlich bergauf. Die intensiven Gespräche mit den Therapeuten (Bezugstherapeut, Musiktherapeut und Bewegungstherapeutin)und die daraus gewonnenen Erkenntnisse ermöglichten mir Strategien zu erarbeiten, um in Abstinenz weiterleben zu können und einen Rückfall so gut wie möglich auszuschließen. Ich empfand die Atmosphäre, den Umgang miteinander und die Philosophie als sehr hilfreich und fördernd. Während des Klinikaufenthalts konnte ich auch meine Antidepressiva absetzen. Durchwegs alle Ärzte, Therapeuten und Pflegerinnen, die ich erleben durfte, erachte ich als sehr erfahren und kompetent, was den Umgang mit Suchtpatienten angeht. Ich konnte dort viele Mitpatientinnen und Patienten kennenlernen, mich mit diesen austauschen und Bekanntschaften schließen, die über den Klinikaufenthalt hinausgehen. Insgesamt würde ich die Klinik ohne Einschränkung weiterempfehlen. Auch wenn für Selbstzahler nicht gerade ein Schnäppchen, aber in Hinsicht auf das weitere freie und selbstbestimmte Leben, gut investiert. Viele Grüße R. P.

Danke

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich komme vom Fach.Bin selbst Psychologe und Psychoanalytiker und die letzten Jahre ins saufen abgerutscht.Nachdem es mir nach einer Woche gelang meine Scham und Schuldgefühle zur Seite zu stellen , mich auf die Therapie einzulassen,mich selbst als Patient zu sehen,habe ich viel über mich neues erfahren dürfen.Alle therapeutischen Maßnahmen haben mir nochmals eine neue Sicht auf mein Leben eröffnet.Jetzt wirkt die Therapie nach.Die Verführung durch das maligne Objekt,sprich die Flasche ist erloschen und ich kann mich mir nochmals neu " stellen". Danke.

1 Kommentar

Wallix2 am 17.08.2018

Ich sag mal "Hallo"
Wirklich klasse und Glückwunsch und die Hoffnung, dass Du (darf ich überhaupt "Du" sagen?) weiterhin durchhälst. Du/Sie bist/sind ein gutes Beispiel dafür, dass wir nicht alle bloß "Penner" sind (ohne Obdachlose, die ihr Schicksal sicher nicht selbst gewählt haben und vielleicht deswegen trinken, zu verurteilen.).
Und du machst Hoffnung, denn ich hatte gerade erst einen Rückfall.

Grüße und Danke,
wallix

Ein neuer Anfang

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diskretion, Herzlichkeit, holistischer Ansatz, individuelle Therapiemöglichkeiten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Kokainmissbrauch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am Tag meiner Anreise war ich sowohl psychisch, als auch physisch dermaßen erschöpft, dass ich mich zwar dazu entschloß die Therapie zwar "über mich ergehen zu lassen", jedoch nicht wirklich auf Besserung meiner Lebenssituation hoffte. Zum Glück hatte ich die Möglichkeit sofort akut aufgenommen zu werden und verbracht somit meinen Entzug in der Betty Ford. Die folgenden vier Wochen schenkten mir unerwarteterweise nicht nur Hoffnung, sondern auch die Kraft, mein Leben nach dem stationären Aufenthalt grundlegend zu verändern. Ich kann kaum zum Ausdruck bringen, wie dankbar ich für meine vier Wochen in Bad Brückenau bin. Mein besonderer Dank gilt meiner Ärztin. In meiner Einzeltherapie hat sie mir im Rahmen der hochprofessionellen Behandlung Verständnis, Wärme, aufrichtiges Interesse an meiner Person und Situation und Herzlichkeit entgegengebracht und ich möchte betonen, dass ich dank ihr heute wieder dazu in der Lage bin, mein Leben und mein Selbst in Angriff zu nehmen. Dafür tausend Dank.

Seit einem Jahr ohne Alkohol

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholismus / posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nach 5 Jahren exzessiven Trinkens und diverser fürchterlicher Abstürze wg. einer posttraumatischen Belastungsstörung entschied ich mich zu einer vierwöchigen Therapie in der Betty Ford Klinik.

Ich machte dort eine schwere Krise durch und wurde hervorragend medikamentös eingestellt. Die täglichen Therapien halfen mir sehr. Der Kontakt zu den anderen Patienten machte mir meine eigene Sucht bewußt. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre. Die Ärzte, Psychologen und Schwestern sind äußerst kompetent.

Es geht mir heute deutlich besser. Ich fühle mich viel ausgeglichener und fitter. Außerdem purzelten ohne Alkohol die Pfunde. Meine traumatischen Kindheitserfahrungen konnte ich weitgehend hinter mir lassen und lebe heute meine Gefühle in meinen selbstgemalten Bildern aus.

Auch nach 1 Jahr gibt es immer wieder Situationen, in denen ich daran denke zu trinken. Manchmal schießt dieses Gefühl einfach hoch. Aber dann erinnere ich mich an meine Zeiten als Trinkerin, die den Alkohol aus eigener Kraft nicht mehr lassen konnte und darüber furchtbar unglücklich war. Und das hat mir in diesem Jahr die Kraft gegeben, das erste Glas immer wieder stehen zu lassen.

Vielen Dank Betty Ford!!!

Unbedingt zu empfehlen!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten, toller "Geist des Hauses" (so eine Dame vom Reinigungspersonal)
Kontra:
Eigenmächtige Stationsschwestern mit Tendenz, Medikation selbstständig ändern zu wollen.
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit, Medikamentenmissbrauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einer meiner größten Wünsche ist in Erfüllung gegangen: Nach rund 30 Jahren Abhängigkeit bin ich endlich befreit von der zwanghaften "Lust", mich betrinken zu wollen. Fühle mich mutig, zuversichtlich, gestärkt - fast schon euphorisch, aber mit dem notwendigen Sinn für Realität. Danke an die Ärzte, danke an die Therapeuten, danke an das ganze Team.

Die Therapie war von Anfang an rund und stimmig. Mein Wunsch nach einem erfahrenen Therapeuten (darum hatte ich schon im Vorfeld gebeten) wurde erfüllt und währen der Therapie (vier Einzelsitzungen die Woche) haben wir mit psychoanalytischen und verhaltenstherapeutischen Ansätzen gearbeitet. Dies immer meinen Wünschen und der aktuellen Situation angepasst. Und mit einer erstaundlichen Portion an Lachen und Humor versehen... Fühlte mich verstanden und konnte Erkenntnisse und Anregungen noch während der Therapie umsetzen. Wichtig war für mich auch die Betonung der Eigenverantwortung. So blieb meine Bedarfsdosis an Medikamenten (Benzodiazepine) über den gesamten Zeitraum gleichbleibend - ohne Druck von außen konnte ich meinen Konsum auf Null reduzieren.


Auch die drei Gruppensitzungen die Woche waren lebhaft, spannend, produktiv. Für mich ganz eigenartig, konnte Gruppen eigentlich nie leiden. Musik-, Bewegungs- und Entspannungstherapie, bisher von mir eher negativ bewertet, gaben tolle Impulse, mit denen ich auch in der Praxis etwas anfangen kann.

Positiv auch: das abwechslungsreiche Essen, die Möglichkeit zu Spaziergängen auf (fast) jedem Leistungsniveau, der schöne Sport- und Spa-Bereich des Dorint.

Während der Therapie habe ich ein inniges Gefühl von Gemeinschaft erlebt und viele wunderbare Menschen kennengelernt, die mir sehr geholfen haben. Ich freue mich darauf, für lange Zeit in Kontakt mit ihnen zu bleiben. DANKE EUCH!

Gestärkt für die Zukunft!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wirkt manchmal etwas unkoordiniert; manche Schwestern sind extrem launisch!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich und fair!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer extremst hellhörig!)
Pro:
Therapeutische Betreuung, Faires Verhalten des gesamten Personals, Essen
Kontra:
Zimmer sehr hellhörig, Reinigung und Getränketausch begann immer ab 6 Uhr vor meinem Zimmer
Krankheitsbild:
Alkoholmissbrauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für knapp zwei Wochen war ich wieder in der Betty Ford zum Intervall - ohne Rückfall. Ich konnte mit meinem Einzeltherapeuten meine Probleme kurzfristig analysieren. Mir wurde wieder sehr gut geholfen!

Ich gehe gestärkt und zuversichtlich in die Zukunft!

Mein Dank geht an das gesamte Team sowie das Management!

Kleine Kritik:

Die Reinigung und der Austausch der Getränke sollte, aufgrund der extrem hellhörigen Zimmer, auf die Zeit nach 7.30 Uhr verlegt werden.

Es sollte Händedesinfektion an jedem Treppenaufgang angeboten werden!

1 Kommentar

TheRose am 25.02.2017

Hallo HappyPatient2017

Darf ich fragen, da du nicht Privatpatient bist, ob du Selbstzahler warst oder deine KK die Behandlungskosten übernommen hat?

Liebe Grüße
Rose

Empfehlung für diese Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Medikamentenabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war fünfeinhalb Wochen in der Betty Ford Klinik zur Behandlung meiner Medikamentensucht. Der Aufenthalt hat mir sehr gut gefallen. Ich habe im Rahmen der intensiven Therapie innerhalb kürzester Zeit sehr viel über mich selbst erfahren. Der Austausch mit anderen Patienten war ebenso hilfreich. Das Essen war super. Es gab immer eine vielfältige Auswahl. Ich kann die Klinik sehr empfehlen! Neben der therapeutischen und ärztlichen Betreuung ist ein ganzes Konzept für Körper, Geist und Seele im Angebot enthalten. Progressive Muskelentspannung, Körpertherapie, autogenes Training, Achtsamkeitstraining, Rücken Fit, Walking und z.B. Kunsttherapie werden angeboten. Anhand eines Planes wird man durch die Woche begleitet. Gesprächstherapie erfolgt ebenfalls mehrmals die Woche. Das Klinikpersonal ist angefangen vom Empfang, über die Reinigungskräfte, die Ärzte und Therapeuten sowie dem Schwesternteam freundlich, hilfsbereit und engagiert. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen, hoffe aber aus persönlichen Gründen darauf verzichten zu können.

Wer nie verleirt hat den Sieg nicht verdient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
absolute Profis die ihr Handwerk verstehen
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leser ; Weihnachten ist wieder die Zeit wo sehr viel getrunken wird, sei es aus emotionalen oder Gesellschaftlichen Gründen. Ich kann mitreden weil gerade in dieser Zeit die Abstürze bei mir am häufigsten waren und die Familie sehr darunter gelitten hat. Falls sie das Gefühl haben, den Umgang mit unserem Freund Alkohol nicht mehr selbst bestimmen zu können kann ich Ihnen nur raten, sich Hilfe zu holen und zuzugestehen. Ich bin total glücklich den Schritt gewagt zu haben und ich seid 5 Monaten keinen Alkohol mehr getrunken habe. Ich bin mir total im Klaren dass ich immer wieder von neuem lernen darf " NEIN " zu sagen. Aber ich kann auch sagen, dass mein Umfeld sehr sensibel ist und auch nicht versucht, mich zum trinken zu animieren oder zu überreden, obwohl ich mich nicht geoutet habe. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Therapeutinnen Kümmel: malen mal ganz anders ; Plüschke : auf einem Bein stehen (:- und in sich selbst sein ; Haag : wer raus geht muss auch wieder reinkommen ; recht herzlich bedanken. Die Arztgespräche bei Frau Dr. Graßnickel und Herrn Dr.Selmaier waren sehr informativ, aber auch nicht zu steif. Sehr geholfen haben mir auch meine vier Tischfreunde, mit denen ich mich regelmäßig zum Essen traf. Wir sind auch einige Male zusammen außerhalb Essen gegangen, was mir für die Eingewöhnung nach der Kur sehr gut getan hat und ich das Leben außerhalb der Klinik in einem ungeschützten Bereich lernen durfte. Eine Alkoholkontrolle inbegriffen. Das Abschlussgespräch mit meiner Familie war sehr wichtig, da das Umfeld auch lernen muss mit der neuen Situation umzugehen. Auf die Frage, ob es mir persöhnlich gefallen hat, muss ich mit einem klaren JA beantworten. Das gesamte Personal ist engagiert und es ist überall sauber. Über eventuelle Begleitumstände kann man auch in einem 5-Stene Hotel " ein Haar in der Suppe finden " ! Meine Motivation lag einzig und allein darin mein Leben besser in den Griff zu bekommen, und das ist gelungen !!!

Hat nichts genutzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Nach 1 Woche Entzug sollte man sich nicht schon im Ort frei bewegen dürfen: hohes Rückfallrisiko !
Krankheitsbild:
alkoholkrank
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Eltern einer alkoholkranken Tochter waren wir enttäuscht über das Ergebnis der Kur.Durch den persönlichen Freiraum während der Therapie ( Ausgang für den Besuch des Wellnessbereiches im vier Sterne Hotel im Ort, Shopping usw.) brauchten sich die Patienten nicht abstinent zu verhalten.
Unsere Tochter war begeistert von der schönen Kur: sie habe tolle Menschen kennengelernt... Leider hat die psychologische Betreueung nicht zu einem Umdenken geführt, da die Therapeuten mehrfach wechselten u. man nie an den Kern ihrer Probleme kam.So verließ sie 1 Woche vorzeitig die Klinik u.ist 9 Monate später verstorben. Sie wurde nur 39 Jahre alt und hinterließ 2 kleine Kinder!

1 Kommentar

VwD55 am 23.11.2016

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

es tut uns aufrichtig leid für den Ihnen erlittenen Verlust. Gerne hätten wir das durch unsere Therapie verhindert.

Leider verläuft nicht jede Therapie erfolgreich in dem Sinne, dass ein Rückfall ausgeschlossen werden kann. Daher geben wir dem Thema Rückfall in unserer Therapie auch eine besondere Bedeutung, indem wir unsere Patienten dezidiert darüber aufklären und Hinweise geben, wie man sich in einem solchen Fall verhalten sollte. Die Alkoholabhängigkeit ist eine sehr schwerwiegende, chronische und damit nicht heilbare Krankheit, die, wenn man sie nicht in Griff bekommt, häufig zum Tode führt. Dies versuchen wir durch unser intensives Therapieangebot zu verhindern. Gerne können Sie sich dazu bei uns melden und wir möchten versuchen im Gespräch Ihre Fragen zur Therapie in unserer Klinik zu beantworten. Wir wissen, dass Ihnen dies nur eingeschränkt hilft und Ihren Verlust nicht ungeschehen macht, jedoch hoffen wir Ihnen so über die Tragweite der Erkrankung wichtige Hinweise geben zu können.

Da Sie den Ausgang von Patienten nach einer Entgiftung direkt ansprachen, möchten wir Ihnen auf diesem Wege noch folgendes dazu anmerken: Es richtig, dass bei einem Ausgang ein Rückfall möglich ist. Jedoch ist es vielen unserer Patienten wichtig nach Tagen der Entgiftung auch unserer Klinik verlassen zu können. Wir ermutigen unserer Patienten sogar dazu ins Leben zurückzukehren und erste Schritte in der Umwelt zu probieren, wenn medizinisch keine Einwände mehr hiergegen bestehen. Hierfür müssen sich die Patienten in unserer Klinik an- und abmelden bzw. werden bei der Rückkehr auf Substanzkonsum kontrolliert. Sollten wir dabei einen Rückfall feststellen, sind die Gründe hierfür wichtige Hinweise für die Therapie und werden therapeutisch aufgearbeitet. Bei mehrfachen Rückfallen muss die Therapie dann leider abgebrochen werden. Ein abstinentes Verhalten ist daher unbedingte Voraussetzung für eine Therapie in unserem Haus.

Wir würden uns freuen Ihnen auch im persönlichen Gespräch unser Mitgefühl ausdrücken zu dürfen.

Erfolgreiche Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kleines Haus, dadurch Verhältnis Therapie / Person sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholmissbrauch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2016 in der Klinik, mein Aufenthalt war sehr angenehm. Bedingt durch das kleine Haus war eine intensive Einzeltherapie der Patienten gewährleistet.

Das gesamte Personal ist sehr aufmerksam und zuvorkommend, in einem Hotel geht's kaum besser.

Das Essen war gut, in Anbetracht der verschiedenen Religionszugehörigkeiten der Patienten aber zu stark auf Schweinefleisch ausgerichtet.
Nichtalkoholische Getränke aller Art, Obst und Süßigkeiten sowie Joghurt standen rund um die Uhr zur Verfügung.

Schwimmen und saunieren konnte man im fünf Gehminuten entfernten Dorint - Hotel.
Eine sehr schöne Anlage mit Außenpool, im Winter allerdings...

Ich war Selbstzahler, aber der Aufenthalt war jeden Cent wert. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Das mir vermittelte Wissen über Alkoholmissbrauch macht mich sehr zuversichtlich auch in Zukunft trocken zu bleiben.

Meinen besonderen Dank an:

Frau Dr. Mahlmeister - Einzeltherapie
Frau Kümmel - Kunsttherapie (ein leeres Blatt sagt manchmal mehr als tausend Worte)
Frau Piekalla - Gruppentherapie

Eine kleine Kritik am Rande: Es gab während meines Aufenthaltes fünf Geburtstagskinder, ein Blumenstrauß der Geschäftsleitung wäre da wohl angebracht gewesen.

fühle mich clean und zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Personal, Ärzte alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in den letzten Jahren bereits mehrmals einen Entzug in versch. Kliniken durchgeführt, allerdings keinen Aufenthalt, der länger als 14 Tage gedauert hätte, gemacht. Nach 4 Wochen in der Betty Ford Klinik bin ich sehr guten Mutes und fühle mich absolut gestärkt. Die Einzeltherapiestunden mit dem Chefarzt waren hervorragend und wir haben durch eine sehr gute Kommunikation viel verarbeitet.


Während meines Aufenthaltes habe ich zusätzlich noch einen Nikotinentzug (Akkupunktur) durchgeführt und bis heute noch keine Zigarette geraucht.

Ich hoffe auch weiterhin stabil zu bleiben.
Die Klinik kann ich nur empfehlen.

Erfolgreicher Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Schwestern, Pflegepersonal
Kontra:
Organisation (teilweise)
Krankheitsbild:
Alkoholismus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthaltszeitraum war Juni/Juli. Die geplanten 4 Wochen konnte ich, aufgrund vorzeitigen Therapieerfolgs, um 3 Tage verkürzen. Insgesamt war der Aufenthalt durchgehend positiv. Behandlungserfolg und somit Ziel erreicht. Stets gute Betreuung, sei es durch Verwaltungsangestellte oder den Schwestern. Gruppentherapien waren jetzt nicht so mein Ding, grundsätzlich war die Einzeltherapie sehr gut. Das Gesamtangebot an Therapien und Vorträgen was absolut ausreichend und vielseitig. Weiterempfehlung garantiert.

Neubeginn für Insasse 110

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen und Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Mitte Mai in die Klinik gegangen. Vor der Tür schlotterten mir noch mächtig die Beine. Drinnen angekommen wurde mir die Nervosität aber sofort genommen. An der Rezeption wurde ich freundlich begrüßt. Umgehend wurde ich "eingecheckt" und bekam sogleich meine Tagespläne.

Das Essen war in Ordnung, verhungern muss man nicht, neben den 3 Mahlzeiten gibt es jeder Zeit Obst und Schokolade.

Die ersten Tage waren noch recht angespannt, dies legte sich aber von Tag zu Tag. Ich wurde neu eingestellt was meine Medizin an ging und so konnte ich die 4 Wochen perfekt nutzen um mich zu erholen und das Gelernte zu verarbeiten.

Meiner Therapeutin bin ich unendlich dankbar dass Sie so gefühlvoll auf mich eingegangen ist, dies hat mir emenz geholfen mich meiner Vergangenheit zu stellen und positiv in die Zukunft zu blicken.

Die Tage sind durchstrukturiert und ich habe viele neue Erfahrungen machen dürfen.

Das Spa ist 5 Minuten zu Fuß von der Klinik entfernt, das Angebot dort ist top, 4 Saunas, 2 Schwimmbecken und und und versüßen einem den Tag.

Alles in allem bin ich so froh dort gewesen zu sein, mittlerweile habe ich neuen Mut gefasst und widme mich neuen Hobbys.

Die Schwestern haben stets ein offenes Ohr, und es wird einem alles abgenommen.

Recht teuer, aber hervorragend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten und das gesamte Personal; Essen und Unterbringung
Kontra:
Kosten
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Suchtklinik für Privatpatienten und Selbstzahler. Teuer (530 Euro/Tag - Stand Mai 2016), aber sehr gut!
Vielfältiges, auch individuelles Therapieangebot, hervorragende Unterbringung (36 Einzelzimmer), super Essen. Landschaftlich sehr schön gelegen mit guten Möglichkeiten für Ausflüge, Nordic Walking etc.

Ich bin wieder glücklich und zufrieden, ohne Alkohol

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich wurde wie ein Kunde, und nicht wie ein "Suchtkranker" behandelt
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Wochen verbrachte ich in der Betty Ford Klinik. Ich kann die Klinik einfach nur weiterempfehlen, es ist der richtige Ort um sich von einer Sucht zu befreien.

Ich war Selbstzahler, und die Investition hat sich wirklich für mich gelohnt.

Danke an´s Team!

Eine rundum gelungene therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz,Ausstattung,sehr ruhige Lage,reichhaltiges kostenfreies getränkeangebot rund um die Uhr.
Kontra:
Mittelmäßiges Essen
Krankheitsbild:
Burn out / alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein sehr gepflegtes Anwesen. Die Klientel war in meiner aufenthaltszeit sehr angenehm (intelligent und mit reichlich Geld ausgestattet),
Das Personal ist extrem zuvorkommend und freundlich egal ob Büro,reinigungsteam,Küche,Pflegepersonal,oder gar der Hausmeister.
Ärzte,Psychologen,Therapeuten waren in meinen Augen sehr kompetent und freundlich.
Die Klinik ist sehr zu empfehlen.

Eine hervorragende Klinik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr intensives und vielseitiges Therapieangebot, sehr freundliche und kompetente Therapeuten/ Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befande mich 4 Wochen wegen einer sehr starken seelischen Erschöpfung und sehr starker Nikotinabhängigkeit in dieser Klinik. Durch die unterschiedlichen Therapien gelang es mir, mich in dieser Zeit psychisch zu stabilisieren. Durch ein abgestimmtes Raucherentwöhnungsprogramm sowie durch Akupunktur konnte ich meine Nikotinabhängigkeit komplett beenden. Herzlichen Dank für die alles.

Start in meine Genesung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hoch qualifizierte Therapeuten, intensive Einzelbetreuung
Kontra:
nur Privatklinik
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

excellent

Benzoentzug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es hat alles super geklappt mit dem Ausschleichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Tablettensucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war abhängig von der Tavor und demnach von Febr.2016 bis April 2016 wegen Entzug in dieser Klinik. Das Benzo wurde ausgeschlichen. Es hat super geklappt, ohne Probleme, da es sehr langsam abgesetzt wurde.Die Dosis (3,75 mg)war nach 6 1/2 Wochen auf null. Die Klinik ist also auch für Tablettensüchtige Patienten bestens geeignet. Das Zimmer, die Versorgung - hier ist ganz besonders das Essen hervorzuheben - und das Haus im Allgemeinen, sind erstklassig.

Hervorragende Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (anders hätte ich es nicht geschafft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive Therapie, sehr freundliches Personal
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Medikamentenabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich von Ende Dezember bis Ende Januar in der Klinik. Vorher hatte ich mich auf eigene Verantwortung aus der Akutklinik, in die mich meine Frau eingewiesen hatte und die nahe meinem Wohnort liegt, entlassen. Ich war in starkem Maße abhängig von Distraneurin. In dieser ersten Klinik war man der Meinung, daß ich den dortigen nahezu kalten Entzug durchstehen müsse und erst ein Telefonat mit meiner Krankenversicherung ermutigte mich zu einem Wechsel der Klinik. Nach diversen ernüchternden Telefonaten mit vergleichbaren Kliniken erinnerte ich mich an die My Way Betty Ford Klinik, die mir aus der Presse positiv bekannt war. Nach einem Anruf dort war man sofort bereit mich in 3 Tagen aufzunehmen.
Von Beginn an erwies sich die Klinik als sehr freundlich, beruhigend und meiner Problematik offen zugewandt. Im Verlauf meines vierwöchigen Aufenthaltes war das gesamte Personal, Chefarzt, Oberarzt und meine Einzel- und Gruppentherapeutin Frau Wendelberger außerordentlich freundlich und zugänglich.
Die Entgiftung wurde auf sehr erträgliche Weise durchgeführt. Das Distraneurin wurde schrittweise runterdosiert und nach zwei Wochen durch andere Medikamente ersetzt die dann unproblematisch ausgeschlichen werden konnten.
Das Essen war sehr gut - man sollte jedoch sein Gewicht im Auge behalten. Rund um die Uhr stehen Obst, Schokolade, Mineralwasser und diverse Säfte kostenlos zur Verfügung. Die Zimmer sind klein aber fein, allesamt Einzelzimmer, und werden täglich penibel gereinigt.
Nach vier Wochen habe ich die Klinik mit einem positiven Blick auf meine Zukunft entgiftet verlassen. Die über 600 km An- und Abreise war der Aufenthalt mehr als wert.
Privatpatienten kann ich nur empfehlen vorher die Kostenübernahme mit seiner Krankenversicherung zu klären, da es diesbezüglich erhebliche Unterschiede unter den Versicherungen gibt.

Klinikaufenthalt war sehr wichtige Grundlage

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (zu kurz)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr menschenwürdige Behandlung
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

... spät, aber nicht zu spät ... möchte ich nach einem Klinikaufenthalt im Mai/Juni 2015 auch eine Bewertung abgeben. Nach jahrelangem persönlichen Ankämpfen gegen meine Alkoholsucht hatte ich mich für eine Behandlung in der Betty Ford Klinik entschlossen, obwohl ich für meine Verhältnisse eine hohe Selbstbeteiligung tragen musste. Die Klinikauswahl beruhte in erster Linie auf den positiven Bewertungen vieler anderer Patienten.
Ich habe in den vier Wochen sehr viele nette Mitarbeiter, angefangen von den Empfangsdamen,über den Verwaltungsdirektor, dem Hausmeister, den Mitarbeiterinnen der Krankenstation, dem Reinigungspersonal, dem Servicepersonal in der Küche bis hin zu den Therapeuten und Ärzten kennengelernt. Ich hatte eine wunderbare Bezugstherapeutin, die in diesem Zeitraum auch die Leitung meiner Gruppe inne hatte. Ich fühlte mich von allen als Mensch anerkannt und behandelt und nicht nur als alkoholabhängiger Patient. Ich habe auch alle externen Therapieangebote in Anspruch genommen, habe jeden Morgen gg. 06.00 Uhr einen strammen Fußmarsch in der schönen Umgebung gemacht und habe mit vielen netten Mitpatienten viele Gespräche geführt.
Einen Satz eines Mitpatienten in einer Gruppensitzung vergesse ich nie.
" Wir dürfen nicht glauben, dass wir nach vier Wochen Betty Ford geheilt sind. Hier kann höchstens eine Grundlage geschaffen werden "
Ich bin der festen Überzeugung, dass ich mit Hilfe der Mitarbeiter für mich eine sehr gute Grundlage geschaffen habe. Die zukünftige Vermeidung einer Alkoholabhängigkeit wird ein lebenslanger Prozess sein. Ich habe es bislang geschafft,ich habe seit dem 22.05.2015 keinen Alkohol mehr getrunken und denke oft an die einfachen Worte eines externen Dozenten "Lass die Hand vom ersten Glas".
Das Leben ist ohne Alkohol viel einfacher und schöner.
Vielen Dank an das Gesamtteam Betty Ford.

exzellente Privatklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die kleinen Details erleichtern den Entzug
Kontra:
Krankheitsbild:
Abhängigkeit, Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betty-Ford ist eine exzellente Privatklinik.
Die Mitarbeiter und Ärzte sind hochmotiviert und bemühen sich auch um Hilfe bei persönlichen und sozialen Problemen.
Es sind Details, die herausstechen gegenüber anderen Kliniken und den Unterschied ausmachen. Das berichten Patienten, die bereits in anderen Einrichtungen behandelt wurden, ich selbst habe bisher keine anderen Kliniken kennengelernt.
Die Details erleichtern den Entzug. Diverse alkoholfreie Getränke einschließlich Tee und Kaffee sowie Snacks wie Obst, Gemüse und Schokolade sind rund um die Uhr verfügbar. Es ist keine Diätklinik, alles ist auf eine Unterstützung bei der Abhängigkeit von Alkohol oder Drogen ausgerichtet. Rauchen ist verboten in der Klinik, aber die Raucherinseln sind schnell und einfach erreichbar, auch nachts. Akupunktur zur Unterstützung einer Raucherentwöhnung wird angeboten, die meisten Patienten haben aber schwerwiegendere Abhängigkeitsprobleme. Das Essen ist ausgezeichnet, die Umgebung lädt zum Wandern oder Joggen ein.
Der Grundansatz, die Persönlichkeit des Patienten zu respektieren und ihm die Freiheit zu lassen, selbst zu entscheiden, ob und in welcher Form er Hilfe annehmen möchte, ist meines Erachtens nach absolut richtig. Niemandem kann gegen seinen Willen geholfen werden.
Ich kann die Klinik ohne jede Einschränkung empfehlen. Es fällt mir in der Tat nichts ein, was ich als verbesserungswürdig anmerken könnte.
Für mich als Selbstzahler hat sich die Investition bisher mehr als gelohnt.

Top!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
s.o.
Kontra:
Angebote wie Sprach/Koch/PC/Sport-Kurse wären schön (ggf. gerne Aufpreis)
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 30 Jahren Alkohol mit zuletzt immer deutlicherem Kontrollverlust auch im Beruf (Augenarzt), wiederholtem Führerscheinverlust etc. spontaner Entschluß ("Es ist 5 nach zwölf"): 4 Wochen Betty Ford Klinik - also erstmals eine stationäre Therapie.

Bilanz:

1.) ab einem gewissen Punkt der Suchtentwicklung geht nur eine stationäre Therapie - Stichwort: Kulissenwechsel, geschütztes Umfeld, Ruhe, Konzentration. Ich hätte die Klinik schon 10 Jahre früher aufsuchen sollen, sah mich damals aber - typisch Alkoholiker - eben nicht als Alkoholiker.

2.) Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen. Personal/Mitarbeiter ohne Ausnahme freundlich, kompetent, hilfsbereit, erkennbar am Therapieerfolg interessiert. Es gibt einige, wenige verbindliche Regeln (z.B. völlige Abstinenz während des Aufenthalts, Ab/Anmelden vor/nach Verlassen der KLinik), die kontrolliert werden und, vollkommen nachvollziehbar, für einen Therapieerfolg auch zwingende Voraussetzung sind.

3.) Die überwiegende Mehrheit der Patienten sind berufliche Leistungsträger; somit ist ein anregendes und lehrreiches Umfeld auch bei den Mahlzeiten etc. gegeben.

Summa summarum: weiter so!

Entwöhnungsbehandlung, Kapitulation vor dem Alkohol

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzeltherapie bringt es zum Kern
Kontra:
viele Raucher (Suchtverlagerung?)
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr offene Einrichtung für Entgiftung und Entwöhnung bei Abhängigkeitserkrankung, freundliches Personal auf Ebene der Pflege wie auch kompetent. Gute psychiatrische Betreuung in Einzel- und Gruppentherapien. Umfangreiches Programm zur Entspannung, Selbstfindung, Erholung pur im angrenzenden Wellnessbereich des Dorinthotels mit Fitness, Sauna, Schwimmbad auf hohem Niveau.

Vielen Dank

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut - perfekter Service - nette Leute (Personal und Patienten) Kleine Gruppen
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholmissbrauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach über neun Jahren Abstinenz hatte ich im Juli 2015 einen 2 - 3wöchigen Rückfall. Da ich bereits 2006 in der "My Way Betty Ford Klinik" war und damals alles hervorragend geklappt hat, habe ich mich erneut für die Betty-Ford-Klinik entschieden. Ich war nun 4 Wochen in Bad Brückenau und was soll ich sagen: Es war perfekt.
Bin nun seit Anfang September wieder in der "freien Wildbahn" und fühle mich wie neu geboren.
Es gibt weder am Personal (von Reinigung über Küche bis zu den Therapeuten und den Ärzten) noch an der Ausstattung der Klinik und der familiären Atmosphäre irgend etwas auszusetzen.
Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Vielen Dank für Alles

Hervorragende Suchtklinik mit intensiver Psychotherapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider kaum Freizeitangebote)
Pro:
Sehr intensive Therapie
Kontra:
Leider nur Selbstzahler und Privatpatienten
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte nach fast 3-jähriger Abstinenz im Juli 2015 einen ca. einwöchigen Alkoholrückfall und kam erstmals in die Betty-Ford-Klinik. Die Entgiftung/Entwöhnung verlief sehr professionell und unproblematisch. Im Gegensatz zu normalen psychiatrischen Suchtkliniken/-abteilungen gibt es hier mehrere Hauptunterschiede:

- man bekommt gleich zu Beginn der Behandlung einen ausgesprochen umfangreichen Therapieplan (4x wöchentl. Einzeltherapie, 3x wöchentl. Gruppentherapie, plus individuell abgestimmt Einzel- und Gruppensitzungen in Kunst-, Musik-, Bewegungs-, Körper- u. Entspannungstherapie usw.)
- die Suchterkrankung wird als Symptom einer grundlegenden psychischen Erkrankung betrachtet, d.h. die Psyche wird behandelt, damit künftig möglichst keine weiteren Rückfälle mehr auftreten
- Unterbringung in guten Einzelzimmern
- sehr (!!!) freundliche und kompetente Mitarbeiter in allen Bereichen des Hauses (wirklich alle vom Reinigungspersonal über Pflegekräfte bis zu Ärtzten und Therapeuten)
- individuelle Planung der Folgebehandlung im heimischen Umfeld

Insgesamt bin ich der Ansicht, dass die Therapie in der Klinik sehr erfolgreich verlaufen ist. Es hängt natürlich wie immer vom einzelnen Patienten ab, inwieweit man die Therapie wirklich ernsthaft für sich nutzen will.

Ich war als Selbstzahler in der Klinik und die Therapiekosten für den 5-wöchigen Aufenthalt waren für mich wirklich eine Menge Geld. Diese Investition hat sich jedoch meiner Ansicht nach wirklich gelohnt. Ich bin sehr gestärkt, aber auch sehr sensibilisiert für meine persönlichen Fallstricke, wieder nach Hause gefahren.

Nach jetzt ca. drei Wochen bin ich immer noch sehr stabil. Dennoch ist meine Therapie nicht für immer abgeschlossen, ich werde weiterhin eine ambulante Psychotherapie benötigen und auch eine Selbsthilfegruppe ist hilfreich.

Fazit: Die Behandlung in der Betty Ford-Klinik ist in keiner Art und Weise mit einer normalen Entgiftungsbehandlung zu vergleichen. Hier wird wirklich therapiert. Für Selbstzahler ist ein Aufenthalt zwar kostspielig, die Therapie ist aber auf jeden Fall das Geld wert.

gutes Ambiente

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wie ein Hotel. Einzelzimmer. sehr gutes Essen. Sauber. Freundlich. Sitzecken, innen u. außen. TT.
Alkoholfreie Getränke u. Kaffeautomaten rund um die Uhr.Liegewiese. Kein Pool.

Sehr gute Suchtklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, Kompetent zum Wohlfühlen
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
Alkoholiker, Quartalstrinker
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach langer Abhängigkeit ("Quartalssäufer") kam ich nach einem erneuten 3 Tage Absturz in die Klinik. Ich war etwas nervös, da ich meinen letzten Aufenthalt in einer staatlichen Klinik nicht gut in Erinnerung hatte. Küchendienst, Doppelzimmer, fragwürdige Mitpatienten, null ärztliche Betreuung.
Ich hatte auch nach anderen Konzepten geguckt, weil ich dachte 1 Woche muss reichen, aber zum Glück bestand meine Frau auf einer längeren Therapie.
Zur Klinik, ein kleines Haus (max 36 Patienten)
vor nicht allzu langer Zeit renoviert, die Zimmer sind nicht riesig (speziell das Bad) aber alles ist neu und sauber. Die Zimmer werden täglich sehr gut gereinigt, das Personal von den Ärzten und Therapeute über die Krankenschwester ,den Empfang, die Reinigungskräfte, der Hausmeister, das Küchenpersonal ist immer freundlich und hilfsbereit.
Die ersten Tage sind natürlich immer ungewohnt, aber man wird von allen, auch den Patienten sehr freundlich aufgenommen. Das Klientel ist eher gehoben, also Leistungsträger der Mittelklasse auch das ist sehr angehnem und macht es einfach Kontakt zu finden.
Ich war 3,5 Wochen in der BF und das war auch notwendig. Die erste Woche ist Gewöhnung, körperlich auf die Beine kommen, sich aussprechen.
In der zweiten Woche beginnt das Nachdenken und dann kann man anfangen sich wieder Gedanken zu seiner Zukunft zu machen.
Das Therapieangebot von Einzeltherapie, Gruppentherapie und Musik/Kunsttherapie ist vielseitig und ergänzt sich. Man kann alle Angebote ausprobieren, alles kann, nichts muss.
Man fühlt sich wohl und verstanden und der Abstand zu Familie und Beruf macht es einfache abzuschalten.
Man ist nicht eingesperrt, kann die Klinik verlassen, darf (wenn man will) Telefon und Computer benutzen, es gibt WLAN, ständig Kaffee, Gertränke und ein sehr gutes Essensangebot.
Alle Patienten in meiner Zeit gingen gestärkt, mit neuem Lebensmut aus der Klinik.
Wichtig ist die Nachbetreuung, auch dabei wird geholfen.
Von mir aus sehr Empfehlenswert!

Therapie Alkoholsucht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Essen und sehr freundliches Klinikpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich machte im August 2014 eine vierwöchige Therapie in der Betty Ford Klinik. Ich war sehr zufrieden mit dem Therapieprogramm. Ich habe es dank der Therapie geschafft, mein Selbstbewusstsein wieder zurückzuerlangen, was vor der Therapie ziemlich weg war. Ich danke Dr. Borkum sehr dafür. Die Einzeltherapiegespräche haben mir sehr geholfen. Auch alle anderen Therapieangebote, wie Kunst- oder Musiktherapie sind sehr gut. Seit meinem Klinikaufenthalt habe ich keinen Alkohol mehr getrunken. Ich habe mir ein neues Umfeld gesucht und bin sportlich sehr aktiv. Ich kann diese Klinik sehr weiterempfehlen. Die Lage der Klinik gefällt mir auch sehr gut. Es ist ein schöner Ort, wieder zu sich selbst zu finden.

Rückblickend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013+2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Heroin, Polytoxikomanie
Erfahrungsbericht:

Vor fast genau einem Jahr endete mein zweiter stationäre Aufenthalt in der BF-Klinik in Bad Brückenau und ich kann auf ein komplett Alkohol- und Drogenfrei verbrachtes Jahr zurückschauen. Im September 2013 verbrachte ich meinen ersten 4-Wöchigen Aufenthalt in der BF-Klinik, und im Februar 2014 den zweiten 2-Wöchigen, nach einem Rückfall.
Ich möchte hiermit dem gesamten Team der BF-Klinik Danke sagen und Ich kann diese ganz besondere, sich durch die Professionalität und Qualität ihrer Mitarbeiter auszeichnende Klinik jedem noch zweifelndem Lesenden nur weiterempfehlen. Dem Klinikaufenthalt und vor allem aber Herrn Dr. Burum verdanke ich meine wiedergefundene Lebensfreunde da mir die Möglichkeit geboten wurde einen neuen Umgang mit mir selbst und meinen Emotionen zu erlernen, ohne auf eine Substanz zurückgreifen zu müssen. Dies sehe ich als den Schlüssel zu meinem bisher erfolgreichen Genesungsweg und der Gedanke an die in der BF-Klinik verbrachte Zeit empfinde ich als sehr wohltuend.


P.S. Die "osteuropäische Krankenschwester" ist super, genauso wie der Rest vom Team, manchmal muss man halt über den Tellerrand hinweg schauen und mit den Menschen reden. Meiner Meinung nach darf man ausserdem dem Fachpersonal einer Suchtklinik, welches sich aus spezialisierten Aerzten und Therapeuten zusammensetzt ruhig glauben wenn diese einem von einem "kontrollierten Alkoholkonsum" abraten. Ganz ehrlich....Alkohol braucht kein Mensch!

My Way Betty Ford is my way

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wurden Schritte in ein "neues" Leben aufgezeigt. Gleichzeitig wurde mir der Ernst meiner Lage bewußt, ich begriff Alkoholsucht als Krankheit.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Höchstqualifiziertes medizinisches Personal, welches optimal auf den Patienten eingeht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die heißen Girls rauchen!)
Pro:
In jeder Hinsicht, auf jedem Gebiet äußerst kompetente Mitarbeiter
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenn jemand als Suchtkranker eine andere, bessere
Zukunft als gesunder Mensch erleben möchte, ist die
Chance, dies nach einem Aufenthalt bei Betty Ford (in meinem Fall 4 Wochen)zu verwirklichen groß. Allerdings muß man wollen. Ein bißchen Alkohol-
genuss geht für einen Alkoholiker nicht.
Ich habe gelernt, dass Alkoholsucht eine Krank-
heit ist und nicht ein selbstverschuldetes Disaster.

Gute Klinik mit unflexiblem Therapiekonzept

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Küchenpersonal, Reinigungspersonal, neue Zimmerausstattung, Getränkeauswahl
Kontra:
Genervte Schwester, unflexibles Therapiekonzept, unkoordinierte medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Alkoholmissbrauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor Kurzem besuchte ich die Betty Ford in Bad Brückenau für 2 Wochen. Ich wollte dieses als Chance nutzen um Abstand vom gewohnten und sicherlich überhöhten Alkoholkonsum zu bekommen. Ich trank zuvor ca. 3x pro Woche für ca. 3 Monate und ich hatte Angst vor einer möglicherweise entstehenden Sucht.

Sehr aufgeregt machte ich mich Samstags auf den Weg in die 400km entfernte Betty Ford. Bei Ankunft ging es direkt in die Aufnahme sowie die medizinische Untersuchung.

Leider wird hier gleich zu Anfang mit einem Standard-Fragenkatalog gearbeitet, welcher mich direkt der Alkoholabhängigkeit zuordnete. Das war genau das, was ich natürlich nicht wollte!

Meine ersten zwei Nächte verbrachte ich im sogenannten "Pillenbunker", obwohl eine Entgiftung überhaupt nicht notwendig war bei mir.

Das Therapieprogramm war interessant und auch die Einzeltherapie mit meinem persönlichen Therapeuten war OK. Leider wurde immer totale Abstinenz gepredigt, obwohl ich mir ein Training für kontrolliertes Trinken wünschte. Aus England usw. weiß man heute, dass dieses speziell bei jungen Menschen das wesentlich erfolgreichere Konzept ist!

Die medizinische Betreuung war OK aber teilweise leider wenig durchdacht, da immer ein anderer Arzt der Ansprechpartner war und dieser von der jeweiligen Vorgeschichte nichts wusste. Man hat sich an dieser Stelle leider häufig sehr schlecht betreut gefühlt!

Die Schwestern waren fast alle sehr nett und einfühlsam. Jedoch war eine Dame dabei, welche besser im Knast als in einer Privatklinik arbeiten sollte. Einfühlungsvermögen und psychologische Betreuung waren ein Fremdwort für die Dame aus Osteuropa - sehr schade und teilweise echt ätzend!

Einen besonderen Dank möchte ich an das freundliche Küchenpersonal sowie das tolle Reinigungsteam ausrichten!

Der Aufenthalt hat sicherlich den nötigen Abstand gebracht - jedoch hätte ich mir ein flexibleres Therapiekonzept gewünscht!

1 Kommentar

VD55 am 27.10.2014

VD: Lieber Perdroita2014. Wie sie wissen, nehmen wir die Rückmeldungen unserer Patienten sehr ernst und hätten uns gewünscht wenn sie uns die Chance gegeben hätten, ihre Kritik im Rahmen des Aufenthaltes mit Ihnen besprechen zu können. Ich möchte als verantwortlicher Mitarbeiter der Klinik darauf hinweisen, dass unser Therapiekonzept die Individualität unserer Patienten in der Vordergrund stellt und der Behandlungsablauf immer auf den konkreten Einzelfall zugeschnitten wird. Dabei versuchen wir selbstverständlich auch die Wünsche unserer Patienten zu berücksichtigen. Wir stehen dafür, das die Behandlung und Versorgung unserer Patienten den höchsten Anforderungen entspricht. Selbstverständlich überarbeiten wir unser Therapiekonzept auch nach den neusten fachlichen und wissenschaftlichen Erkenntnissen und versuchen uns auch über alternative Wege ein eigenes Bild zu machen. Diagnosen und Entscheidungen zum Therapieverlauf unserer Patienten unterliegen der fachlichen Bewertung unser in der Suchtmedizin sehr erfahrenen Ärzte und Therapeuten. Ein Training für kontrolliertes Trinken bieten wir dabei nicht an, sondern empfehlen bei Alkoholabhängigkeit die Abstinenz. Sollten aus ihrer Sicht Versäumnisse vorgelegen haben oder Verbesserungen möglich sein, melden sie sich bitte nochmal und helfen uns besser zu werden. Dies sehen wir auch in Hinblick darauf, künftigen Patienten die Möglichkeit einer Behandlung mit höchster Qualität zukommen zu lassen.

Mein Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor etwa acht Wochen begab ich mich für eine 4-wöchige Therapie in die My Way Betty Ford Klinik. Ich besuchte in den letzten Jahren, zuletzt vor zwei Jahren, andere Kliniken, um meine Alkoholkrankheit zu besiegen. Bisher jedoch erfolglos.
Somit war meine Skepis, es diesmal zu schaffen, sehr groß.Auch mein Selbstbewußtsein war sehr stark gesunken, gepaart mit großen Schuldgefühlen.

Durch die zahlreichen Einzel- und Gruppentherapien und dem professionell arbeitendem Pflege- und Therapeutenteam, fühlte ich mich sehr schnell sehr viel besser und gestärkt und nach vielen Jahren wieder ernst genommen.
Ich habe neue Sichtweisen auf mich und mein Leben gewonnen und erkannt, es ist "mein Leben". Ich habe meinen Sinn meines Lebens wieder erkannt.
Die Therapien sind sehr gut durchdacht, sehr intensiv und nachhaltig.
Dadurch habe ich viel Input und Mut bekommen, mein Leben ohne Alkohol weiter zu leben.
Auch auf die Planung der Nachsorge wird großen Wert gelegt, und ist ebenso Bestandteil der Therapie.

Ich habe mein Selbstbewußtsein wieder, fühle mich sehr gut und stehe endlich wieder mit beiden Beinen fest auf dem Boden!
Dafür möchte ich allen, Schwestern-Therapeuten-Servicepersonal-Ärzten, ganz herzlich danken.

Ein ganz besonderes Danke möchte ich an die Therapeuten und Schwestern richten, die mich bei meiner Findung meines "Sinnsteins" unterstützt und uns begleitet haben!!

My Way...

Mein neues Leben dank der Betty

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Kümmel IST der Hit und ein Sonnenstrahl; ebenso Frau Halm!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Man wird optimal betreut
Kontra:
Manchmal sind die Schwestern etwas genervt
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alle unheimlich nett! Man muss sich nicht schämen.. Man wird herzlich aufgenommen und kann sich schnell integrieren.
Alle Ängste werden einem genommen und man hat sehr viele Freiheiten.
Ohne die Betty mit ihren Menschen hätte ich es niemals geschafft!,
Ich habe viele Freunde gefunden und viel Stärke erhalten .

Ergänzung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Besonderer Dank an die Therapeuten, die uns ("Spirit"!) begleitet haben!!!

Neues Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit über 10 Jahren habe ich verschiedene Suchtkliniken in Deutschland besucht. Bis zu meinem Aufenthalt in der Betty Ford Klinik bin ich immer wieder rückfällig geworden.

Von Anfang an habe ich mich in dieser Klinik gut aufgehoben und behandelt gefühlt. Die Therapie bestand nicht nur aus Wissensvermittlung, sondern hat mich emotional so gestärkt, dass ich weit davon entfernt bin, wieder an Alkohol zu denken.
Geplant hatte ich zunächst einen vierwöchigen Aufenthalt, nachdem mir aber Gruppen-und Einzeltherapien sehr gut getan haben, waren insgesamt neun Wochen für mich von größtem Nutzen und die Zeit ist wie im Flug vergangen. Ich habe ein grundlegend neues Prinzip erkannt, wie ich mein Leben neu gestalten kann. Es hat sich für mich ein neues Tor geöffnet. Ich möchte nie wieder auf die andere Seite des Tores zurückkehren und denke jeden Tag an die Betty Ford Klinik. Ich fühle mich erholt und lebendig und danke jedem Einzelnen der Betty Ford Klinik, der mir geholfen hat.

eine sehr empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwestern, Küchenpersonal, Verwaltung, kurzfristige Aufnahme zur Intervalltherapie zur Auffrischung oder bei Rückfall
Kontra:
leider Bauarbeitslärm während meines Aufenthaltes
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich knapp 4 Wochen in der MWBF Klinik und war vier Jahre vorher bereits in einer anderen Privatklinik für Alkoholleiden. Nach drei Jahren bekam ich einen ausgeprägten Rückfall, weshalb ich mich zur MWBF Klinik begab. Gleich nach Aufnahme wurde ich fürsorglich und einfühlsam von den Schwestern betreut. Es bestand ein 24h Dienst, der jederzeit zur Verfügung stand. Ich musste zunächst entgiftet werden, deshalb kamen die Schwestern nachts alle zwei Stunden vorbei, um mir Medikamente zu geben. Ich konnte anfangs nicht mein Zimmer verlassen, da ich mich schlecht fühlte, so dass das Küchenpersonal mir regelmässig Essen an das Bett brachte. Nach kurzer Zeit fühlte ich mich sehr viel stabiler und besuchte die Gruppen- und Einzelkurse. Das Angebot war vielfältig, und bestand aus Psychotherapie, Kunsttherapie, kongnitivem Training und meditativen Elementen. Meine von mir kennengelernten Therapeuten arbeiteten sehr professionell und gingen auf jeden Patienten ein. Die Kurse waren freiwillig, dass heisst, sagte ein Kurs mir nicht zu, konnte ich in der Zeit andere Dinge tun, die mir gefielen und mich entspannten, bspw. in das Dorint Hotel in den Vital Spa Bereich gehen oder mit Mitpatienten einen Ausflug machen. In den knapp vier Wochen habe ich sehr viel gelernt und begriffen. Gleichwohl wurde die Nachsorge am Heimatort sehr sorgfältig geplant. Ich rate jedem Menschen, der Suchtprobleme hat, in die MWBF Klinik zu gehen.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bis Anfang Mai 2014 für knapp 4 Wochen in der Betty Ford Klinik. Mit jetzt 4 Wochen Abstand freue ich mich sehr darüber, dass es mir ohne Probleme gelungen ist den Alkohol völlig aus meinem Leben zu verdrängen. Das verdanke ich insbesondere dem professionellen Team der Betty Ford Klinik und den Therapien, die ich dort empfangen durfte.

Danke Betty Ford!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1913   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes und freundliches Klinikpersonal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit nunmehr 8 Monaten abstinent und das verdanke ich Doktor Pastovic und seinem Team.Ich schreibe erst jetzt,weil ich sehen wollte, wie ich im Alltagsleben ohne Alkohol zurecht komme. In der Betty Ford lebte ich 4 Wochen unter einer Schutzglocke, unter der es mir leicht fiel nicht zu trinken,da ich mich umsorgt und geborgen fühlte.Nun sehe ich, das die Therapiestunden wirklich etwas gebracht haben und ich trotz privater Rückschläge nicht wieder angefangen habe Alkohol zu konsumieren.Danke, Dr.Pastovic...Danke, Betty Ford!!!

Die beste Entscheidung meines Lebens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich in den vergangenen Monaten aufgrund der Krebserkrankung meines Mannes viel getrunken hatte und es immer schlimmer wurde, entschied ich mich über Nacht in die Betty-Ford-Klinik zu gehen.
Dem Himmel sei Dank, daß ich umgehend einen Platz bekam (Absage eines Patienten).Es war die beste Entscheidung meines Lebens. Anfänglich von extremen Heimweh und Sehnsucht nach meiner Familie geplagt, fühlte ich mich jeden Tag besser. Durch die kompetente Betreuung durch Ärzte,Schwestern und Therapeuten fand ich wieder zu mir selbst. Nach 4 Wochen ging ich gestärkt in meinen anstrengenden Alltag zurück. Ich vermisse die Mitpatienten und das Team der BFK, das mir in diesen Wochen zu einer "Ersatzfamilie" geworden ist.

sehr gute intensive Suchtteraphie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
kompetentes Personal,welches genügend Platz für Selbstständigkeit gibt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Alkohol
Erfahrungsbericht:

Ich hatte seit ca. 20 Jahren ein Problem mit dem Alkohol. Seit ca. 3 Jahren gar nicht mehr unter Kontrolle. Aus eigenem Wunsch und dem meiner Familie habe ich mich um einen Platz in der MBF-Klinik bemüht. Ich hatte Glück, denn ich konnte
innerhalb einer Woche anreisen. Mit Angst auf das was mir bevor steht,bin ich vom ersten Moment an dort völlig wertfrei aufgenommen wurden.Ich hatte, zu keinem Zeitpunkt jemals das Gefühl, mich für meine Krankheit schämen zu müssen. Das gesamte Personal ist sehr gut geschult und beschränkt sich in den 4 Wochen auf das Wesentliche, um eine realistische Chance zu bekommen, ein Leben "ohne" führen zu können. Wer
wirklich aufhören möchte und sein Leben ändern will, bekommt hier den bestmöglichen Einstieg dafür. Ich kann und möchte diese Klinik jedem empfehlen, der die Möglichkeit hierfür hat. Ich möchte mich auch noch einmal auf diesem Wege beim gesamten Team der MBF-Klinik bedanken, bei meiner Familie und bei mir.

Erfahrungen Betty Ford

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Schwestern, Küche,
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht, Opiatsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,

hier möchte ich gerne meine Erfahrungen mit der My way Betty Ford Klinik teilen.

Ich bin Mitte 20 und war etwas über 6 Jahre am Stück, nach einigen Schicksalsschlägen, Opiatabhänig. Als ich eines morgens in den Spiegel schaute traf mich der Blitz und mir war klar - mit Aussicht auf die mir blühende Zukunft - das jetzt der Moment zum Aufhören gekommen ist. Nur wie? Ich war kaum fähig mir selbst mein Problem einzugestehen - wie sollte ich dann mit jemand anderes darüber sprechen?
Nach 1-2 Monaten der rumdruckserei meldete ich mich in einer Staatlichen Klinik zum Entzug an. Für einen jungen Mann aus besserem Hause war dies ein Schock, 3-4 Mann Zimmer, 1 Bad für 2-3 Zimmer und Bahnhofsmileu. Nach 1ner Nacht hab ich mich total niedergeschmettert in ein Taxi nach hause gesetzt und das Kapitel war erstmal geschlossen.
Durch Recherche im Internet stieß ich irgendwann auf Privatkliniken und damit auch auf die Betty Ford. Allein das erst Gespräch am Telefon zeigte, das dort mit wesentlich mehr Stil und Kompetenz gearbeitet wird. Kurz entschlossen meldete ich mich an und freute mich endlich etwas ändern zu können. Heute bin genau seid 3 Monaten wider zuhause, habe mein Studium wieder aufgenommen, arbeite viel, treibe Sport, habe neue Leute kennengelernt und war das erste mal seid 6 Jahren wieder in Urlaub.

Die Therapie hat mir wahnsinnig geholfen statt 1ner Einzel Stunde die Woche (staatlich) hat man dort 4. Die Therapeuten, Ärzte und Schwestern teilen rund um die Uhr ein offenes Ohr, Zuspruch und Ansporn. "My Way" passt hier zu 100% jeder wird so unterstützt wie er es braucht. Die Patienten sind untereinander wie eine große Familie, man wird hier schnell integriert und auch in schweren Zeiten findet man immer jemand zum Lachen.

Das angeschlossene Dorint ist nur einige Meter entfernt und es eignet sich perfekt um Sport zu treiben und das allgemeine Körpergefühl wieder herzustellen.

Nach 3 Monaten Sauberkeit möchte ich DANKE sagen.

Es hat funktioniert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
rundum alles
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende November 2013 habe ich mich sehr kurzentschlossen zu einer 4-wöchigen Therapie in die My-Way-Betty Ford-Klinik nach Bad Brückenau begeben. Bereits am Ankunftstag wurden mir meine Ängste und Vorbehalte genommen. Das Klinikpersonal ist äußerst kompetent und interagiert mit den Klienten stets auf Augenhöhe. Man wird unabhängig vom Suchtproblem immer für voll genommen und nicht bevormundet. So war mir immer bewusst, dass der Erfolg meiner Therapie letztendlich nur von mir selbst abhängt.
Das Therapieprogramm ist sehr gut durchdacht. Bereits in den ersten Tagen wurde der Kern meines Problems erkannt, so dass sehr fundiert daran gearbeitet werden konnte. Der Chefarzt Dr. Pastovic ist eine Seele von Mensch und vermittelt so manche Selbsterkenntnis ganz ohne Worte. Der Umgang mit allen Klinikmitarbeitern ist ausnahmslos hochprofessionell und dennoch sehr warm und familiär.
Ich habe die Klinik erst vor wenigen Tagen verlassen und muss sagen, dass ich mich wieder auf dem richtigen Gleis befinde. Die vielfältigen Möglichkeiten, mich im Rahmen dieser Therapie meinem Problem anzunehmen, habe ich durchweg in Anspruch genommen, und ich habe sehr viel über mich selbst erfahren.
Ich bedanke mich ausdrücklich beim Chefarzt und dem gesamten Klinikpersonal für die sehr lehrreiche und heilsame Zeit, in der wir gemeinsam mein Leben wieder zurechtrücken konnten.

Es gibt nur eine Klinikentscheidung bei Suchtproblemen..

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr lange nach einer passenden Therapieeinrichtung gesucht.
Immer wieder hatte ich das Gefühl bei den Besuchen in den verschiedenen Einrichtungen, ein Außenseiter und Mensch zweiter Klasse zu sein.
Nach meinem ersten Besuch zum Kennenlernen der My Way Betty Ford Klinik stand meine Entscheidung fest, mich hier behandeln zu lassen.
Ich habe mich von Anfang an sehr gut aufgehoben, behandelt und betreut gefühlt.
Tolles Team, kompetente Therapeuten und Ärzte und ein Behandlungsprogramm, welches mir in den 4 Wochen geholfen hat, mich vom Alkohol endgültig zu verabschieden.

Mein Weg zurück zum gesunden Leben mit der My Way Betty Ford Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Athmosphäre, Individualität, Engagement, Anonymität
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Betty Ford Klinik zeichnet sich aus durch die wirklich individuelle Betreuung und durch intensive Therapie nach der üblichen Entgiftung. Ein wirklich perfekt geplantes Programm, durchgeführt durch erfahrene Therapeuten und Ärzten ermöglichte es mir, viele praktische Lebenshilfen sowie einen konkreten Plan für meinen "Neustart" in ein gesundes Leben gemeinsam mit den Therapeuten zu erarbeiten. Die Atmosphäre ist absolut vertrauenswürdig, auch unter den Patienten. Die Betreuung durch das Schwesternteam, die Küche und Service, die Möglichkeiten zur Gestaltung des Tages auch mit Sport und Entspannung in einer sehr schönen Umgebung ist nach Entzugsicher so schnell nicht zu finden.
Ich bin der Betty unglaublich dankbar, dass ich hier in dem mehrwöchigem Programm zum einen viel Input für eine neue Lebensperspektive zu bekommen und auch konkrete Hilfe zur Umsetzung und Nachsorge erhalten zu haben. Aus meiner Sicht und langer Recherche die beste Klinik in Deutschland imi bereich "Sucht". Auch die Aussagen aller Patienten, die ich bei meinem Aufenthalt traf, waren durchweg absolut positiv. man spricht Tacheles, wird aber nicht allein gelassen. Einer der besten Entscheidungen in meinem Leben!

eine sehr wertvolle Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles gut, Therapeuten, Mediziner, Personal, Versorgung usw
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach sehr freundlicher Aufnahme und ein paar Tagen Eingewöhnung fühlte ich mich wohl. Ein interessantes vielfältiges tägliches Programm, gepaart mit guter Verpflegung ließ Ruhe und Zufriedenheit aufkommen. Einen angenehmen Ausgleich bot auch der fast tägliche Besuch des sehr schönen Dorint-Spa mit vielen Genussmöglichkeiten. Besonders gefallen und sicher auch geholfen haben mir die Einzel- und Gruppengespräche mit den Therapeuten, Vieles wird mir in guter Erinnerung bleiben.
Auch die gemeinsamen Gesprächsabende in der Raucherlounge waren gut. Man lernte total verschiedene Typen kennen, mit denen man doch eigentlich im gleichen Boot saß.
Mir hat der Aufenthalt sehr gut getan, ich möchte ihn nicht missen. Ich danke meiner Frau und meiner Tochter (Ärztin), die mir die erforderliche Unterstützung zu diesem nicht leichten Schritt gegeben haben. Ich bin nun ca. vier Wochen wieder zu Hause und kann ein verändertes schönes Leben geniessen.
Vielen Dank

Ich fühlte mich gut aufgehoben!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das gesamte Klinikpersonal ( Ärzte, Therapeuten, Service und Pflege) haben es einem auf diesem schweren Weg sehr leicht gemacht.
Kontra:
Verbesserungswürdig ist das Wochenendprogramm
Krankheitsbild:
Alkoholentzug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Klinikpersonal ( Ärzte, Therapeuten, Service und Pflege) haben es einem auf diesem schweren Weg sehr leicht gemacht. Schon bei der Aufnahme wurde man herzlich und kompetent empfangen. Man fühlte sich wie ein Gast und nicht wie ein " süchtiger" Patient. Während des Entzuges war permanent Hilfe vorhanden. Die therapeutische Unterstützung war präsent und hat mich auf den richtigen Weg gebracht. Die Zimmer sind klein aber ausreichend komfortable und funktional. Das Essen hat Hotelstandard ( 3 Sterne) und Service und Reinigungskräfte sind immer freundlich und hilfsbreit. Verbesserungswürdig ist das Wochenendprogramm. Hier hätte ich mir mehr gemeinschaftliche Aktivitäten gewünscht. Auch die Aufenthaltsmöglichkeiten gerade fuer Nichtraucher könnten besser sein.

Hervoragene Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Tabletten Abhängigkeit /Canabis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gast 24. Ich verbrachte 7 Wochen in der Betty Ford Klinik in Bad Brückenau und war mehr als zufrieden. Ich kam mit einer schweren Abhängigkeit von Benzodeazipinen und Cannabis in diese Klinik und hatte Angst was da auf mich zukommen würde,
dies besserte sich aber sofort nach Ankunft. Ich wurde dort sehr freundlich aufgenommen. Das Pflegepersonal wie auch die Therapeuten sind sehr kompetent, die Küche kocht sternemäßig, was den Wohlfühlfaktor noch steigerte. Besonders möchte ich die Einzel- und die Gruppentherapien hervorheben insbesondere meinen Therapeuten Dr.Burum der mit viel Verständnis für meine Situation mir sehr geholfen hat. Heute bin ich frei von Tabletten und Cannabis und habe schon in der Klinik mit dem Rauchen aufgehört was bis heute anhält. Alles in allem eine super Klinik die ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.

Proessionelle Hilfestellung - sowohl bei der Entgiftung als auch bei der Entwöhnung/Therapien

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hervorragende Mediziner und Psychotherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Leber zeigte mir die gelbe Karte. Nachdem ich dachte, ich könnte das Problem alleine lösen, kam ich zu der Einsicht, professionelle Hilfe zu suchen und anzunehmen. Nach der Aufnahme folgte die Entgiftung im Akutbereich. Die Medikation griff sofort. Parallel dazu begann der Prozess hochfrequenter Therapien, jeweils eine Einzel- und eine Gruppentherapie. Innerhalb der Therapien erfuhr ich, welche Möglichkeiten zur Abstinenzfindung existieren, sodass ich halbwegs gerüstet in meinen Lebensalltag zurück gekehrt bin. Die Leistungen einschließlich der hauseigenen Küche überzeugten. Vielen Dank an alle in der Klinik.

Zurück ins Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapiedichte,respektvoller Umgang
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
alkoholmißbrauch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese 28 Tage in der Klinik haben mir den Weg in ein neues Leben geebnet. Die Therapiedichte in Einzel- und Gruppensitzungen war beeindruckend,fordernd,lebensnahe und immer respektvoll.
Dr. Pastovic und seinem Team,alle Damen und Herren auch aus den Servicebereichen eingeschlossen,möchte ich herzlich für Ihr Engagement danken.
Die Sport- und Freizeitmöglichkeiten im nahen Umfeld bieten eine ideale Ergänzung zum Therapieprogramm.

1 Kommentar

guennimaen am 31.07.2013

Hallo Dieter2013, habe Ihrem Kommentar entnommen, dass Sie als Privatpatient behandelt worden sind. Wie haben Sie das gemacht? Ich bin privat krankenversichert und beihilfeberechtigt, jedoch wurde mir bereits im Vorfeld durch die Leistungsträger mitgeteilt, dass die anfallenden Kosten nicht übernommen werden. Seitens der Leistungsträger erfolgt nach deren Aussagen eine Kostenausrichtung an den Leistungen von gesetzlichen Krankenkassen bzw. Rentenversicherungsträgern. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Guennimaen

Bewertung Betty Ford Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute freundliche und kompetente Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sollte ich jemals wieder Hilfe von Außen benötigen, so würde ich mit 100% Sicherheit wieder die Betty Ford Klinik aufsuchen. Die angenehme und sehr freundliche Atmosphäre fördert die Genesung sehr. Hinzu kommt die hohe fachliche Kompetenz und die intensiven Therapieanwendungen.
Das Essen ist gut und abwechslungsreich. Die Zimmer zweckmäßig und sauber. Lediglich die Aufenthaltsräume bedürfen einer kleinen Modernisierung.

obsalzwoog

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
Alkoholkrankheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach langjähriger Alkoholabhängigkeit war ich Ende 2009 für 4 Wochen als Pat. in der Betty Ford Klinik in Bad Brückenau. Nach Ende des Aufenthaltes verließ ich als neuer Mensch die Klinik.
Ich kann mich über das gesamte Personal (Ärzte, Therapeuten, Schwestern, sonstiges Personal), sowie das gesamte Ambiente, nur lobend äußern. Alle waren nett und freundlich. Was mir sehr geholfen hatte, waren nicht nur die Einzel- u. Gruppentherapien mit den Ärzten und Therapeuten, sondern auch die offenen Gespräche mit anderen Patienten in der Freizeit. So stellte ich erstmals fest, dass ich mit meinem Problem nicht alleine war. Was mich noch besonders erfreute war, die Tatsache, dass es unter den Patienten keine Standesdünkel gegeben hatte trotz unterschiedlicher gesellschaftlicher Herkunft und Standes. Sollte ich wiedererwarten einen Rückfall erleiden, ist mein erster Weg wieder sofort nach Bad Brückenau in die Klinik.
Alles in allem kann ich diese Klinik nur weiterempfehlen.

2 Kommentare

guennimaen am 31.07.2013

Hallo Obsalzwoog, habe Ihrem Kommentar entnommen, dass Sie als Privatpatient behandelt worden sind. Wie haben Sie das gemacht? Ich bin privat krankenversichert und beihilfeberechtigt, jedoch wurde mir bereits im Vorfeld durch die Leistungsträger mitgeteilt, dass die anfallenden Kosten nicht übernommen werden. Seitens der Leistungsträger erfolgt nach deren Aussagen eine Kostenausrichtung an den Leistungen von gesetzlichen Krankenkassen bzw. Rentenversicherungsträgern. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Guennimaen

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr empfehlenswert – wirklich vorzüglich!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schlichtweg ALLES!
Kontra:
einfach NICHTS!
Krankheitsbild:
Medizin- & Alkoholabusus mit reaktiver Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Wesentlichen habe ich mich auf meine Gesundheit konzentriert und kann nur sagen, dass die Angebote vielseitig, die Ärzte und Therapeuten wirklich sehr gut sind, das Büro-, Pflege- & Küchen- sowie Servicepersonal fachkundig und freundlich sind. Die Küche ist besser als in jedem Krankenhaus, aber es darf dabei nicht vergessen werden, dass es nicht das Adlon ist. Gleiches gilt für die Zimmer. Wie gesagt – konzentriert auf die Genesung konzentriert kann ich mir nicht vorstellen etwas besseres in Deutschland zu finden.

Die richtige Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die angenehme Atmosphäre im Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Erfahrungsbericht:

Mit etwas gemischten Gefühlen hab ich mich von meiner Lebenspartnerin in diese Klinik fahren lassen u befand mich nicht gerade in einem guten Zustand; nach 4 Wochen intensiver Therapie kann man sagen das ich als "anderer Mensch" nach Haus zurückkehrte,was auch Angehörige, Nachbarn usw. bestätigen; zu verdanken hab ich das den Ärzten, dem Schwestern-Team, meiner Therapeutin die sich auch extra Zeit für ein Familien-Gespräch mit Lebenspartnerin u ein zweites Gespräch mit meiner minderjährigen Tochter zuerst allein u dann mit Lebenspartnerin nahm; man fühlte sich in in dieser Klinik gut aufgehoben.

Endlich wieder frei entscheiden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
perfekte Hilfe,hohe fachlich Kompetenz,Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin mit etwas Angst angereist,vor dem,was da auf mich zukommt.
Dann der erste Eindruch der Klinik auf mich:sie versprüht den Charme einer Jugendherberge.
Der erst Kontakt mit den Therapeuten ließ diese Eindruck schnell in den Hintergrund treten.
Die hohe fachliche Kompetenz der Therapeuten,sowie die Freundlichkeit des gesamten Personals überzeugten während der ganzen Zeit meine 4-wöchigen Aufenthalts.
Mir haben die 4 Wochen bei"Betty Ford"sehr geholfen.
Ich habe die Klinik sehr optimistisch,erleichter und in meiner Einstellung zum Alkohol sehr gefestigt verlassen.
Für mich hat sich die finanzielle Investition gelohnt.Ich kann die Klinik allen Personen,die ein ähnliches Problem haben,nur empfehlen!

optimale Begleitung in schwierigen Situationen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
professionelle Intensivtherapie
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Tabletten / Alkohol / Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit sehr großer Angst angereist, da ich nicht wusste was auf mich zukommt. Das Personal hat es verstanden mir diese Angst zu nehmen. Alle waren sehr hilfsbereit und freundlich. Die Therapien waren sehr anstrengend, haben mir aber gezeigt was ich ändern kann und soll. Habe die Klinik mit einem guten Gefühl verlassen. Jetzt liegt alles in meiner Hand. Die finanzielle Investition in den Aufenthalt hat sich gelohnt.

Perfekte Entzugsklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Perfekte Hilfe
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Intensive tägliche Einzeltherapie an 5 Tagen die Woche, sehr gute Therapeuten, besonders Dr. Pastovic und Frau Kümmel (Kunsttherapeutin).
Das ganze Klinikpersonal von den Schwestern bist zu den Reinigungskräften und Hausmeister sind sehr zu loben, die machen einen tollen Job.
Mir haben die 4 Wochen sehr geholfen und kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Sehr zufriedener Patient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Organisation,Kompetenz,Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzmittel/Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen Sucht-Therapie in der Betty Ford Klinik
geht es mir deutlich besser. Hätte diesen Schritt schon
eher gehen sollen. Neben intensiven Therapien bleibt auch
ausreichend Freiraum für persönliche Interessen und Aktivitäten,
herrliche Landschaft, Dorint Hotel mit Spa u.a.
Tolles Klinik - Team
Vielen Dank - kann die Klinik in jedem Fall weiterempfehlen

empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
rundumversorgung
Kontra:
tv-präsenz
Krankheitsbild:
alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

....ich bin gerade 8wochen zur suchttherapie in der betty ford klinik gewesen und bin mit dem ergebnis sehr zufrieden...habe nicht nur vieles über meine alkoholabhängigkeit erfahren und die möglichkeit eines abstinenten lebens,sonder gleichzeitig auch noch mit dem rauchen aufgehört....ich habe mich sehr wohl gefühlt und die klinik gestärkt verlassen...der rest liegt nun in meiner hand...

1 Kommentar

Pastoru am 09.02.2013

Ihre Angabe zum TV Presänz hört sich so an als in unserem Hause ständig Aufnahmen gemacht werden. Ich möchte dies aufklären: wir haben ein einmaliges Projekt welches nur eine bestimmte Person betrifft welche an diesem Projekt teilgenommen hat. Im übrigen wurden keine Aufnahmen im Haus oder von irgendjemandem gemacht so dass ich immer noch nicht verstanden habe wo das Problem liegt? Unser Projekt hat die Aufgabe, zur Destigmatisierung von Abhängigkeitserkrankungen in der Gesellschaft beizutragen. Dieses einmalige Projekt endet am 17.02.2013 so das niemand Angst haben muss davon betroffen zu sein!

Optimale Begleitung in schwieriger situation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Organisation, Therapie, Unterstützung
Kontra:
keine Einwände
Krankheitsbild:
Suchttherapie/Tablettensucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangem Martyrium verbrachte meine Frau 24 Tage in der Klinik. Martyrium bedeutete für meine Frau Schlaflosigkeit und das Ablehnen sämtlicher Geräuschkulissen. Zahlreiche zermürbende Sitzungen bei Psychotherapeuten hatten zu keinem Ergebnis geführt. Die jahrelange Einnahme starker Beruhigungsmittel war nicht ohne Folgen geblieben. Unser gesamtes familienleben war aus den Fugen geraten.Unseren Freunden gegenüber wollten wir uns nicht eingestehen, dass die Suchtskala ihren Höhepunkt erreicht hatte. In dieser Situation wollte ich meineFrau auf keinen Fall allein lassen.Und gerade in dieser Klinik fanden wir jede mögliche Unterstützung.
Die Organisation war perfekt. man brachte mich im benachbarten Hotel unter und so konnte ich 2 Wochen lang mit meiner Frau die wellnessangebote geniessen und auch gemeinsame Mahlzeiten mit ihr einnehmen. In Gesprächen versuchte man behutsam,, mir die Fortschritte zu erklären und mir Tipps an die Hand zu geben. Das alles kann natürlihich nur in einem professionellen Tebeam erfolgen.
ich konnte auch den Tagesablauf beobachten und ich bin vollkommen von dieser Klinik überzeugt. Meine Frau war nach fast 4 Wochen nicht wieder zu erkennen. Etwas blass und geschwächt von der Reise, aber mit eiinem glücklichen Lächeln, was wir alle die letzten Jahre vermisst hatten.
Ich muss gestehen, dass mich die Kosten zuerst abgeschreckt haben, aber diese Investition hat sich wirklich gelohnt !!

Intensive, sehr gute Therapie bei hervorragendem Kompetenzteam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Intensivtherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstneurose / Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin begeistert! Tolle Atmosphäre. Man wird gefördert aber auch gefordert. Sehr intensive und sehr gute Einzeltherapie, dazu Rahmenprogramm jeden Tag. Neben den Therapien kommt auch Leib & Seele durch tolles abwechslungsreiches Essen und Aktivitäten im Dorint Vital Spa nicht zu kurz. Rundum tolles Kompetenzteam. Bin überzeugt davon, dass es mir sehr helfen wird.
Ist das Geld wert (ich war Selbstzahler)

Beste Klinik für Suchtkranke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen/Alkoholmissbrauch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt am Rande des schönen Kurorts Bad- Brückenau, also sehr ruhig mit einer schönen Umgebung. Ich war sehr gerne dort, die Psychotherapeutische Behandlung bei meinem speziellen Therapeuten Dr. Pastovic war sehr angenehm aber auch sehr straight. Damit hat er mir sehr geholfen. Der Aufenthalt war für mich die beste Zeit im Jahre 2012. Mir geht es jetzt sehr gut und ich bin dankbar für die perfekte Behandlung.

Das ganze Ambiente war sehr gut, ich kann die Klinik bestens weiterempfehlen.

Ich lernte mit Mißerfolgen umzugehen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
individuell zugeschnittene Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Belastungsstörungen
Erfahrungsbericht:

Anstelle des vorgesehenen Urlaubs verbrachte ich 4 Wochen in dieser Klinik und habe damit das grosse Los gezogen. Schon seit der Grundschulzeit meiner Tochter litt ich unter Belastungsstörungen wie Schlaflosigkeit, Geräuschempfindlichkeit und ähnlichen Begleiterscheinungen,von den körperlichen Symptomen ganz zu schweigen. Das wirkte sich auf alle Lebensbereiche aus und selbst die banalsten tglichen Dinge wurden mir zur Qual.
Nach Sitzungen bei diversen Psychiatern schlief ich nachts ein, aber nur, nachdem ich die entsprechenden Medikamente eingenommen hatte, die ich in allen Variationen mühelos erhielt. In dieser Klinik erhielt ich eine außergewöhnlich professionelle Anleitung, die speziell auf meine Probleme zu geschnitten war. Ich lernte, auf meine Körpersignale zu hören und - das finde ich sehr wichtig- mit Mißerfolgen umzugehen(Yoga und Meditation im kleinen Rahmen). Schon nach 2 Wochen konnte die pharmakogolische Therapie umgestellt werden, sprich ich bekam nur noch ein drittel der sorgsam abgestimmten Medikamente.Gerade zu diesem zeitpunkt erlitt ich einen "kleinen Rückfall", den ich aber mit Hilfe des ambitionierten Klinikpersonals in den Griff bekam. Die Unterkunft hat mir sehr gut gefallen, das Essen war abwechslungsreich. Besonders gut fand ich, dass man die Wellnessangebote des benachbarten Hotels nutzen konnte. Häufig wurden auch Alltagssituationen simuliert , in denen man unter Anleitung lernen konnte, mit Schwierigkeiten umzugehen.. Das war eben durch das speziell ausgebildete Personal möglich. Nach 4 Wochen fühlte ich mich als ein anderer Mensch. Ich kann diese Klinik nur jedem empfehlen.

Nur Gutes

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytoxikomanie (versch. Drogen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als relativ junger Patient kann ich die My Way Betty Ford nur weiterempfehlen.
Der Ärzte- und Therapeutenstab sorgt sich hervorragend um einen und bereitet sehr gut für die Zeit nach dem Aufenthalt vor. Kompetent und menschennah, wie auch der therapeutische Ansatz ist, wird einem hier geholfen seinen eigenen (!) Weg aus der Sucht zu finden, individuell und desto effektiver!
Man fühlt sich im Haus sehr wohl und es herrscht ein gutes Klima zwischen den Patienten. Auch die umliegenden Angebote im Dorint Spa etc, sind ein Plus! Hervorragend ist auch das Essen!
Allgemein sehr zufrieden, hoffentlich nie wieder, aber immer wieder gerne! :-)

Blume 2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vom ersten bis zum letzten Tag war alles sehr zufriedenstellend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Therapeuten und Mitarbeiter die mir zur Seite standen waren Profis)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Untersuchungen und die Medikation hat mir sehr geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Mitarbeiter der Verwaltung sind sehr nett und zuvorkommend Und sehr schnell in der Bearbeitung)
Pro:
Absolut Professionelle Klinik
Kontra:
Gibt es keine
Krankheitsbild:
Alkohol
Erfahrungsbericht:

Bin in diese Klinik eingetreten und vom Aufnahmegespräch bis zur Verabschiedung nach vier Wochen, mit
Ärzten,Therapeuten, Mittarbeitern, Servicekräften, Zimmer und Essen sehr, sehr zufrieden.
Vor allem hat mir die Professionelle Führung durch meinem Haupttherapeuten und Therapeutin geholfen.
Auch die Gruppentherapien wurden sehr professionell geführt und trugen auch zu meinem sehr stabilen Psychischen Zustand bei.
Ich kann nur jedem der an einer Suchtkrankheit erkrankt ist Raten die My Way Betty Ford Klinik aufzusuchen.

Individuelle Behandlung auf hohem Niveau

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholismus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Erstklassige Klinik
Vom ersten Moment der professionellen Aufnahme in der Klinik bis hin zur Verabschiedung bewies sich, dass ich für mich genau die richtige Entscheidung getroffen hatte: Die My-Way-Betty-Ford ist ein eher hotelähnliches Haus, in dem meine Suchtproblematik (Alkoholabhängigkeit) absolut professionell behandelt wurde. Ich würde diese Investition in eine lebenswerte Zukunft wieder tätigen und kann sie daher nur empfehlen. Aus Gesprächen mit anderen Patienten ergab sich Übereinstimmung dahingehend, dass eine absolut umfassende und sehr individuell abgestimmte Therapie in dieser Form kaum woanders zu finden sein könnte. Die eher familiäre Atmosphäre und das ehrliche Bemühen der Ärzte, Therapeuten, Schwestern und Angestellten, jeden Patienten in seiner Individualität anzunehmen und entsprechend seiner spezifischen Problematik zu therapieren, war stets spürbar. Das breit gefächerte Angebot der Klinik in allen Bereichen der Informationsgewinnung und Therapie muss besonders gelobt werden. Wer intensiv und wirklich persönlich betreut werden möchte, wird sich an der Betty-Ford in besten Händen finden. Eine bessere Chance, den Weg in ein neues, selbstbestimmtes Leben zu gehen, hätte ich mir nicht vorstellen können. Aufgrund des hohen Maßstabes bzw. der einwandfreien Qualität dieser Klinik muss der Preis nicht gerechtfertigt werden.

Die wichtigsten 4 Wochen meines Lebens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
intensive, persönliche Betreuung und Beratung
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 8.Oktober bis 2. November hatte ich das Glück, mein Alkoholproblem hier hinterfragen zu können und Dank der in allen Bereichen professionellen Gespräche für mich eine neue Zukunft gefunden zu haben.

Die warmherzige Atmosphäre und darauf basierende völlige Offenheit unter den "Kollegen" (Alkoholkranken) erlaubte einen ungewöhnlich tiefen persönllichen Gedankenaustausch, in dem eigene Erfahrungen, Emotionen und Verhaltensweisen im täglichen, vom Alkohol oft negativ beeinflussten Leben, frei diskutiert wurden. Die Atmosphäre war genial!

Das gesamte Team, ob medizinische Leitung, Therapeuten, betreuende Schwestern oder Servicemannschaft - ALLEN gebührt ein tief empfundener Dank für ihren individuellen Beitrag.

Während der Therapie wurden mir die Augen geöffnet auf eine sehr einfühlsame Weise mit der Konsequenz, dass es mir gelingt und gelingen wird, mein persönliches Umfeld so zu gestalten, dass ich zufrieden in die Zukunft (ohne Alkohol) blicken kann.

Seit dem 2.11. hätte ich ausreichend Gelegenheit gehabt, bei Festivitäten wieder an Alkohol zu kommen; ABER, nicht mal die Versuchung war da sondern die Einsicht, dass die Wahrnehmung des Umfeldes "ohne" viel intensiver ist.

Mir fällt auch beim scharfen Nachdenken kein einziger negativer Aspekt ein.

Ich komme gerne wieder nach Bad Brückenau!
Als Tourist natürlich! nicht zum Suchtproblem!

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht mindestens einmal an die bewegendsten 4 Wochen meines Lebens denke!!

My Way aus der Sucht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
familiäres Klima zwischen Therapeuten und Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wessen Lebensbalance aus dem Gleichgewicht geraten ist und wer dies durch Drogen kaschiert hat, der ist in der "My Way" bestens aufgehoben. Der Name ist Programm: es geht um einen individuellen, vom Patienten selbst bestimmten Weg aus der Fremdbestimmung durch die Sucht. Das neue Leben kommt dabei nicht als lebenslange Kasteiung, sondern als neue Lust an Autonomie und Körperlichkeit in den Blick. Auch das leidige Thema Rückfall wird hier nicht dämonisiert, sondern realistisch betrachtet. Eine Schande, dass die kompakte Therapie in der Regel nur privat zu finanzieren ist. Sie spart Leiden und Kosten.
PS: Das schöne Ambiente und die wanderbaren Wälder und Wellness-Angebote ergänzen die Therapie.

Kompetenz in jeglicher Hinsicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

* Professionelle und umfangreiche Therapieleistungen

* Kein Massenbetrieb- daher individuelle Betreung

* Angenehmes Ambiente

Mein Selbstfindungsurlaub war genial

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Wohlbefinden geht zuerst über den Magen. Großes Lob an die Küche.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Familäre Klima hilft um so mehr
Kontra:
Therapieplan könnte optimiert werden
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Therapeutin der Klinik (ihren Namen darf ich nicht nennen) hat mal zu mir gesagt, daß meine Beiträge in der Gruppentherapie sehr interessant und wertvoll sind, ich mich jedoch kürzer fassen soll. Das tue ich hiermit.
Ich hatte nach einer 3 Monate andauernden amb. Entwöhnungstherapie einen Rückfall. Also habe ich die Reißleine gezogen, zum Hausarzt, Einweisung zur Entgiftung schreiben lassen, um schnellstmöglich die Kurve zu kriegen.
2 Tage später bin ich in einer staatlichen Klinik (Psychatrische Station). Ich bin dort freiwillig und kleen erschienen, wurde aber wie ein Verbrecher behandelt(Ausgangssperre).
Die "Mithäftlinge" waren Geistesgestört oder süchtige Sozialfälle,die ein vorübergehendes warmes Zuhause hatten.
Nach 2 Tagen war ich am Ende und suchte die Flucht aus der Hölle. Ich fand den Himmel im My Way in Bad Brückenau.

Also ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen, da hier alles sehr menschlich und professionell getan wird, um deinen richtigen Weg wieder zu finden.
Ich bin nach 2 Wochen (wollte gerne länger bleiben- 4 Wochen sind optimal) mit gestiegenem Selbstwertgefühl, dem Wissen um die Krankheit, und den Wegen aus der drohenden Falle nach Hause gefahren.
Mein Umfeld und mein Ich bestätigen mir ein ganz neues Lebensgefühl, und dazu haben alle Mitarbeiter der My Way Klinik einen sehr großen Anteil mit beigetragen.
Danke, Danke ...

Übrigens finde ich es Schade, daß die Krankenkassen, die Politik und die Rentenversicherung keinen Weg finden, um allen Alkoholkranken eine so gute Behandlung zu gewähren.

P.S. Die junge Frau an der Rezeption - sie servieren am Tresen sehr viel Unterstützung und Freundlichkeit !!!

Erfolg vorprogrammiert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Spitzenbehandlung
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Alkoholkrank!
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich kehre gerade nach 4 Wochen Aufenthalt aus der Betty Ford Klinik ins "normale" Leben zurück. Ich bin seid mehreren Jahrzehnten alokoholkrank und habe schon die verschiedensten Therapien versucht. Diese reichten über mehrere Einzeltherapeuten bis hin zu einer Tagesklinik. Die Betty Ford war mein erster stationärer Aufenthalt zu dem ich, angesichts der o.g. Vorgeschichte, sehr skeptisch anreiste.

Der Empfang war sehr, sehr warmherzig, schon am Bahnhof in Fulda durch den immer gut gelaunten Kümmerer.

Danach kam natürlich die medizinische und die psychologische Behandlung. Es gibt, wie die anderen Beiträge im Forum zeigen Einzel- und Gruppentherapie, wobei letztere in Gesprächstherapie und Musik- bzw. Kunsttherapie unterteilt ist. Dazu gibt es noch Entspannungsübungen und Vorträge, die sich mit dem Krankheitsbild bzw. den verschiedensten resultierenden Aspekten beschäftigt.

Nach meinem 4 wöchigen Aufenthalt kann ich eigentlich nur eines sagen: Wäre ich nur einige Jahre früher in die Betty Ford gegangen! Durch die Intensität der Behandlung gepaart mit ausreichender Zeit zwischen den Sessions, um das Gehörte zu verarbeiten, hat sich bei mir sowohl das rationale als auch das emotionale Leben komplett verändert.

Diese Änderung ist so fundamental, dass diese nicht nur durch meine Familie sondern auch durch das nahe und nicht so nahe Umfeld in Sekundenbruchteilen wahrgenommen wird. Ich glaube auch, dass diese Änderungen sehr stabil sind, so fühlt es sich eben an, und somit sicherlich kein Griff zum "Stoff" mehr nötig ist. Sollte dieser trotzdem stattfinden weiß ich, wo ich mich hinwenden muss und zwar umgehend.

Zusammenfassend kann man nur sagen in dieser Klinik stimmt alles und ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der sich an die Ratschläge hält und mit der notwendigen Offenheit zur Behandlung kommt, keinen Erfolg für sich verbuchen kann.

Die bisherigen Kritikpunkte hinsichtlich Zimmern, teilweise der Administration und dem Preisniveau möchte ich wie folgt kommentieren: In dieser Klinik geht es um einen selber, die Klinik ist kein Hotel und wem der Geldeinsatz für seine Gesundheit und ein qualitatives hochwertiges Leben zu hoch ist, sollte sein Geld besser spenden oder sofort weitervererben.

Nachhaltigkeit der Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Dr. Pastovic und andere gute Geister dieses Hauses
Kontra:
unwichtig mit Blick auf das Ziel
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu den Schilderungen bezüglich des Aufenthaltes möchte ich hinzufügen, dass auch die Nachsorge nach der Entlassung lobend erwähnt werden muß.

Mein Aufenthalt dauerte 12 Nächte und war im März 2012. Noch immer stehe ich sicher in meinen Schuhen des Abstienzlers auch weil die Klinik immer im Hintergrund ein möglicher Helfer wäre wenn eine Gefahr sich andeuten würde.

Glaube an dich- du bist sehr sehr wichtig!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgezeichnet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Spezialisierte u.kompetente Suchttherapie
Kontra:
Nicht erwähnenswert
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Sep. 2012, für 3,5 Wochen in der My Way Betty Ford Klinik in Bad Brückenau zur Behandlung meiner Alkoholsucht. Von der ersten Sekunde an fühlte ich mich sehr freundlich und "menschlich" aufgenommen und behandelt. Die sehr freundlichen und einfühlsamen Schwester gaben mir 24h lang Sicherheit und nahmen mir dadurch die Angst auf das was da kommen möge. Die erste Phase, die Entgiftung verlief dank "richtiger" Medikation problemlos und fast schmerzfrei. Die hohe Fachkompetenz der Ärzte und Therapeuten war stets freundlich, einfühlsam und ausgezeichnet. Das Gesamtkonzept dieser Klinik, mit Einzeltherapie-,Gruppentherapiegesprächen, Kunsttherapie- bzw. Musiktherapie usw., die ehrlichen Gespräche mit Mitpatienten (wir hatten ja alle das gleiche Problem) war so stimmig, das ich heute sagen kann; ich bin so gut eingestellt, ich habe so sehr gelernt meine Krankheit und mich zu respektieren, und mit ihr umzugehen. Ich habe meine neue Lebensqualität entdeckt und lebe mein Leben mit einer "Leichtigkeit" ohne Alk.
Das Ambiente der Klinik hat einen familiären Hotelcharakter unterstützt von der schönen ruhigen Lage. Die Zeit ist sehr gut nutzbar zur Selbstfindung, Erholung, Entspannung, Sport und Wellness im nahegelegenen Hotel Dorint "SPA und Wellness".
Die Verwaltung mit all dem anfallenden Papierkrieg, der Nachsorgeorganisation und sonstigen Wünschen, das Essen, der stets freundlich und fleißige Zimmerservice bis hin zum Hausmeister, alles ist sehr gut.
Nach mehreren Entzugsanläufen der letzten Jahre, fühle ich mich so ausgeglichen, stark und gut wie nie, ich bin überzeugt das ich es dieses Mal schaffe!
Anfang diesen Jahres war ich mehrere Monate schon einmal in einer anderen Klinik, leider auch da ohne Erfolg, am Entlassungstag trank ich Bier und Wodka! "Sag niemals nie" aber sollte es mal wieder passieren werde ich sofort, und nicht Tage, Wochen oder Monate später, hierher zur Stabilisierung zurück kommen!
My Way Betty Ford - Deine Chance - gegen deine Sucht!

Kokainabhängigkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Einrichtung nur weiter empfehlen!
Es hat einfach alles gepasst! Sowohl die Therapie als auch die Zeit zwischen den Therapien waren hilfreich um von den Suchtweg zu kommen!

Erst mal runter kommen, dann geht's aufwärts

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Terminkoordinierung nicht immer einfach. Macht doch ein Intranet mit indivuduellen Kalendern. Bekommt jedes Hotel auch hin...keine Kalender in dem Fall, sondern z.B. seine Rechnung auf dem Zimmer-TV)
Pro:
Top-Team, gutes Essen, Zeit für sich
Kontra:
gutes Essen, kleinere Pannen
Krankheitsbild:
Alkohol und mehr
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war Anfang September 2012 für 2 Wochen in der Betty Ford Klinik. Nach einigen Wochen Abstand kann ich sagen, dass ich sehr dankbar bin, diese Chance geboten und ergriffen zu haben. Wer Hilfe sucht und zulassen will, erhält dort eine sehr gute und vielseitige Behandlung, als auch eine liebevolle und vor allem verständnisvolle Betreuung. Peinlich, oder unangenehm musste mir dort, als Suchtpatient gar nichts sein. Und das ist auch ein wichtiger Faktor. Ich denke aber auch, dass auch der Mensch dem seine Angehörigen oder Freunde dort etwas "nachhelfen" müssen bei der Entscheidung, sich ruhig drauf einlassen sollte und die Zeit für sich nutzen, und nicht nur absitzen. Denn schlimmer wird es vermutlich mit dem Aufenthalt nicht. Auch das war spanned zu erleben - sowohl bei mir, als auch bei manchen Mitpatienten. Bei mir war es ein wenig von Beidem.

Nachdem ich keinen Ausweg sah aus meiner Sucht, suchte ich nach einer Kurzschlussentscheidung aus Verzweiflung Hilfe bei meinem direkten Umfeld. Ich habe spontan Familie, beste Freunde und gar Arbeitskollegen eingeladen, erzählte von meinem Problem, berichtete von meiner Ausweglosigkeit und liess mich fallen. Was ich bekam war die geballte Hilfsbereitschaft und keine 24h später war ich in Bad Brückenau (-:

1-2 Tage ein-gewöhnen und ein paar Tage ab-gewöhnen, dann war ich auch angekommen. Sich im Kreis von Mit-Betroffenen und Top-Profis ihres Fachs betreuen und behandeln zu lassen, war für mich der Schlüssel. Ich empfehle jedem der dort hingeht, und der auch möchte, das "volle Programm":
- natürlich die Einzeltherapie (und wenn das Gegenüber nicht sofort passt, dann einfach nett drauf hinweisen)
- die Gruppensitzungen (Kunst war mein Favorit, auch wenn nicht getöpfert wurde, wie aus dem Klischee erwartet)
- die Gespräche mit anderen Patienten
- die Zeit für sich

Ich wäre gern länger geblieben...erfreue mich nun an jedem Tag meiner Abstinenz! Danke Betty Ford, und wenn es sein muss, dann eben auch auf Wiedersehn'

Man fühlt sich aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
geschützte Privatspärr
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholmissbrauch, Depresssionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches Personal, sehr gute Verpflegung, kompetente Mitarbeiter. Man vertraut sich ihnen an. Man bekommt schnell Kontakt zu den anderen Patienten, insgesamt gutes Klima.

Ausgezeichnete Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeut
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war gerade 4 Wochen in dieser Klinik wegen Alkoholsucht.

Während der Entgiftungsphase standen die Krankenschwester und Ärzte 24 Stunden zur Verfügung; sie kamen innerhalb von wenigen Minuten, als ich Hilfe brauchte.

Die 20 Einzeltherapiestunden haben mir geholfen, die Ursachen der Probleme zu verstehen und vieles mehr über mein Leben zu entdecken. Sie waren hart aber kostbar.

Gruppen- und Musiktherapie sowie Qi Gong und Massagen in der Klinik und im benachbarten Dorinthotel ergänzten das Programm. Ich habe auch viel von den anderen Patienten gelernt und Radtouren und Spaziergänge in der Natur genossen.

Unterkunft und Essen waren gut; es war eher wie ein Hotel als eine Klinik. Alle Mitarbeiter vom Hausmeister bis zum Chefarzt waren freundlich und machten alles, um uns zu helfen.

Dahin zu gehen, war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben.

My Way

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der erste Schritt in ein neues Leben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von esoterisch bis rational-für jeden was dabei!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich brauchte mich um nichts zu kümmern)
Pro:
Selbstfindung
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war Patient der Betty Ford,
hier habe ich nur gute Erfahrungen sammeln können.
Es geht in erster Linie um die Findung -
Warum und wann habe ich getrunken?
Die Psychologen beleuchten alle Seiten.
Es gibt Einzel als auch Gruppentherapien.
Dieses ist meiner Meinung nach eine gute Kombination.
Der Austausch mit"Gleichgesinnten" ist wichtig da ich schnell merken konnte, das ich nicht alleine bin und das der Beweggrund oft ähnlich ist.
Das Niveau der Patienten ist erheblich besser als in den
"normalen" Einrichtungen.
Ich hatte vor einigen Jahren schon einmal einen Versuch in einer Klinik gestartet, die in der Regel von Gesetzlich Versicherten besucht wird. Hier habe ich aber nach zwei Tagen direkt abgebrochen - da ich mich überhaupt nicht wieder fand. Ich konnte mich damals nicht genügend mit anderen Patienten austauschen - da es dort kaum Menschen gab, die viel Verantwortung tragen müssen.
Dies ist in der Betty Ford anders.
Natürlich wusste ich vorher das jede Gesellschaftsschicht betroffen ist aber hier wird es eben deutlich! Von Richtern über Ärzte bis zu Angestellten oder Schauspielern. Eigentlich tolle Menschen - wo ich im ersten Augenblick sagen würde:"Hallo!? Warum trinkst Du? Du hast doch gar keinen Grund!- Dir geht es doch gut-Du hast viel erreicht" und erst durch die Gruppentherapie und den Austausch mit diesen Patienten, wurde mir bewusst - ICH BIN NICHT ALLEIN UND KEIN LOSER!!
Die Einrichtung ist angenehm - gerade die Nähe zum Dorint
(hier kann der SPA Bereich jeden Tag genutzt werden) macht den Aufenthalt besonders attraktiv.Das Essen ist gut!
Überhaupt ist die Einrichtung eher ein Hotel mit Ärztlicher / Psychologischer Betreuung.
Ich habe mich vorher nicht genügend selbst geliebt - habe gegeben und gegeben - ich habe nicht verstanden warum mein Umfeld mir nicht die Zuneigung gibt die ich benötige. Ich fühlte mich einsam -- hier habe ich verstanden, das ich nicht von anderen erwarten kann, das diese mich lieben oder meine Qualitäten erkennen - wenn ich es nicht selbst erkenne.
Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen!

Super Organisation und sehr kompetentes Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Drogensucht
Erfahrungsbericht:

Wir organisieren medizinische Betreuung von ausländischen Patienten. Durch die Empfehlung einer anderen Klinik, habe ich die Betty Ford Klinik kennen gelernt.

Die Aufnahme des Patienten wurde sehr zügig und absolut unkompliziert organisiert. Das war sehr angenehm ausnahmsweise mit einer gut organisierten und flexiblen Klinik zusammen zu arbeiten. Sämtliche Absprachen wurde eingehalten und Unklarheiten während des Verlaufs der Therapie konnten sehr schnell gelöst werden.

Der 4-wöchiger Therapieverlauf war für den Patienten sehr konstruktiv gestaltet. Die Therapeutin war sehr kompetent, freundlich und jederzeit zugänglich. Es ist noch zu früh zu sagen, eine Garantie kann einem Suchpatienten auch niemand geben. Wir hoffen auf einen langfristigen Erfolg. Die Weichen wurden dafür gestellt.

Ich würde auf jeden Fall gemeinsam mit der Klinik weitere Patienten behandeln.

Abzocke!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich als Angehöriger eines Patienten kann nur sagen dass die Klinik bis jetzt nicht viel gebracht hat.
Der Patient war schon des Öfteren in der Betty Ford Klinik und immer wieder kam es zum Rückfall. Meistens hält der Gute Zustand nicht einmal eine Woche an.
Meines Erachtens ziehen die einem nur das Geld aus der Tasche und freuen sich jedes mal wenn jemand einen Rückfall hatte damit wieder Geld ins Hause kommt!
Es gibt bestimmt bessere Kliniken die an einer ernsthaften Genesung wirklich interessiert sind!

3 Kommentare

Pastoru am 28.08.2012

Hallo Smoothie! Ich bin seit März diesen Jahres Mitarbeiter der Klinik und bin von Ihrem Eintrag sehr überrascht. Ich habe nämlich während meiner Weiterbildung zum Facharzt die Gelegenheit gehabt viele Kliniken, sowohl staatliche auch private, von innen kennenzulernen. Ich stehe dafür dass die Behandlung und Versorgung der Patienten und Patientinnen in der MyWayBettyFord Klinik höchsten Ansprüchen entspricht. Ich wundere mich auch dass wir von den oder der Betroffenen keinen Auswertungsbogen der am Entlasstag von Patienten ausgefüllt wird, mit derlei Unzufriedenheit, finden konnten. Wir bemühen uns nämlich wahrlich jedwede Kritik und Vorschläge seitens der Patienten für Verbesserung unserer Arbeit und der Versorgung der Patienten zu nutzen. Ihren Eintrag erlebe ich persönlich als Verleumndung. Ich kann mir nicht vorstellen dass jemand wirklich mit allem in der Klinik unzufrieden war. Zumindest mit unserem Hausmeister der wahrlich ein toller Mensch ist! Nicht mal das? Unmöglich. Also wenn es tatsächlich so war kommen Sie zu uns und reden mit uns, lassen sie uns kennenlernen, helfen sie uns besser zu werden. Ich glaube das Schulden wir unseren zukünftigen Patienten anstatt mit solchen Einträgen denen die möglichkeit einer Behandlung mit höchster Qualität zu nehmen!

  • Alle Kommentare anzeigen

That's the place to go to!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Vier Wochen, die mein Leben veränderten!
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Warmherziger Umgang mit den Patienten. Jeder wird dort abgeholt, wo er steht. Ausgezeichnete Therapeuten (vor allem Dr. Rudolf Pastovic!), die Anderen sind aber auch gut.
Hervorragende Therapien, u.a. Gruppentherapie, Musik- und Kunsttherapie als Begleitbehandlungen zur Einzeltherapie.
Ich hatte enormes Glück mit der Gruppenkonstellation, ausgezeichnete, sehr offene, aber niemals verletzende Gespräche am Abend. Vier Freundschaften gewonnen!
Das Dorint mit der ausgezeicheten Wellness- und Fitnessabteilung
trägt zur Gesundwerdung bei!

Die wohl aussichtsreichste Therapie...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die wohl aussichtsreichste Therapie welche in Deutschland angeboten wird! Sowohl das Konzept, welches in der Klinik verfolgt wird, als auch die Lage und das gesamte Personal ermöglichen es den Patienten sich intensiv mit ihren Problemen auseinanderzusetzten. Neben der Suchttherapie ermöglichen es einem die höchstkompetenten Therapeuten grundlegende psychische Strukturen zu erkennen, begreifen und für sich zu lösen, was zu einer langfristig verbesserten Lebensqualität führt. Zusätzlich zu dem sehr intensiven Theraphiplan werden dem Patienten noch Sprach- und Computerkurse sowie die Möglichkeit zur körperlichen Betätigung und Wellness im benachbartem Dorinth-Spa angeboten. Trotz einer sehr umfassenden Betreuung wird einem zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gegeben, das man ein unmündiger Patient ist sonder Teil einer "großen Familie", welche das Ziel hat einem zu helfen sein Leben in den Griff zu bekommen. Rückblickend war meine Aufenthalt in der My Way Betty Ford Klinik ein längst überfälliger Schritt in ein besseres Leben und ist jedem, der auch nur ein „kleineres Suchtproblem“ hat, zu empfehlen.

Pflegerinnen sind prima

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt einer Freundin in der My Way Betty Ford Klinik war in 2011.
Die Pflegerinnen, sowie die Therapeuten wurden als prima und absolut klasse beschrieben.
Die Natur dort wurde wirklich sehr genossen.
Die Aufnahme und auch die Organisation der Nachbetreuung waren ebenfalls klasse
Das Gesamtpaket (Ärzte, Pflegerinnen, Therapien, Beratung, Verwaltung und die Organisation der Nachbetreuung) wird absolut weiter empfohlen.
Gerne möchte sie zu kurzen Auffrischungen öfters wieder kommen.
Danke.

1 Kommentar

[email protected] am 29.03.2012

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von thomsen01 und Danke_2011 wurden höchstwahrscheinlich von derselben Person abgegeben.

Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de

Super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
der ganze Rest!
Kontra:
Ständig neue Tagespläne, sehr teuer
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2012 wegen Alkohol- und Benzodiazepinabhängigkeit in Brückenau und bin insgesamt sehr zufrieden! Sehr gute Therapeuten, dadurch intensive Therapie, das restliche Personal ( Schwestern, Service- und Zimmerpersonal ) war ebenfalls super. Die Zimmer waren ausreichend, v. a. die Matrazen waren gut, allerdings war ich selten auf meinem Zimmer. Für mich neben der Einzeltherapie am wichtigsten war der Austausch mit den anderen Patienten, leider sehr oft im Raucherzimmer.
Negativ war leider das manchmal bestehende Chaos im Ablauf und die Angst vor dem Gesellschafter, den wir Patienten allerdings nur nach mehrmaligem Nachfragen sprechen konnten.
Im Vergleich mit staatlichen Kliniken ist diese Klinik super und der Entzug sehr gut auszuhalten, obwohl ich am Anfang sehr Angst davor hatte.

Erwartungen konnten erfolgreich umgesetzt werden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Familienmitglied befand sich in 2011 in der My Way Betty Ford Klinik.
Die Therapien und auch die ärztlichen Betreuungen wurden als sehr angenehm und positiv empfunden. Die Erwartungen konnten erfolgreich umgesetzt werden. Danke!
Auch die Schwestern sind sehr hilfsbereit.
Der Service, die Ausstattung und das Ambiente des Hauses waren super.
Die Aufnahme verlief reibungslos und unkompliziert.
An sich wurde ein sehr positiver Eindruck gewonnen und die Klinik wird wärmstens weiter empfohlen.

1 Kommentar

[email protected] am 29.03.2012

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von thomsen01 und Danke_2011 wurden höchstwahrscheinlich von derselben Person abgegeben.

Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de

Vielen Dank!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Einzeltherapie
Kontra:
Kurort etwas ruhig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2012 in der „My Way Betty Ford Klinik“. Therapieform ist das 12-Schritteprogramm der Anonymen Alkoholiker, was auch im amerikanischen Betty Ford Center durchgeführt wird. Das Programm ist meiner Meinung ausgesprochen zielführend und lässt den Betroffenen auch die notwendige Freiheit. In der Klinik ist besonders hervorzuheben die sehr gute Einzeltherapie. Betroffene, welche mit dem Programm schon jahrelang trocken sind, kommen auch laufend in die Klinik, was ich mit dem Nachsorgeangebot gern angenommen habe. Die Kosten wurden von meiner Versicherung übernommen, die Verwaltung hat mir hierbei geholfen. Die Geschäftsleitung wird als angenehm geradlinig und mit der notwendigen Konsequenz erlebt. Die Mitpatienten waren bis auf wenige Ausnahmen, angenehm. Die Zimmer sind im Krankenhausvergleich gut, man sollte aber nicht den Fehler machen, eine Klinik mit einen Wellnesshotel zu vergleichen. Ich danke allen Klinikmitarbeitern.

Nicht nochmal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
abgeschiedene ruhige Lage
Kontra:
Autoritäres Klima
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang 2011 besuchte ich die Klinik um vom Alkohol loszukommen. Drei Wochen Aufenthalt erfrischten mich körperlich, allerdings war es mir, als sensibler suchtkranker Persönlichkeit, nicht möglich, zu den Ursachen durchzudringen. Die Athmosphäre in der Klinik wird geprägt vom fachfremden autoritären Geschäftsführer (ein Betriebswirt), häufigem Personalwechsel und unterbezahlten Ärztinnen aus dem ehemaligen Ostblock. Als Patient erlebt man die ständigen Kleinkriege und das Kompetenzgerangel mit, das kann ich nur als kontraproduktiv bezeichnen. Schade auch, dass sich im Team kein einziger Ex-User befindet, diese Personen wissen nämlich, wovon sie reden und kennen den Weg, der unsereinem bevorsteht.

1 Kommentar

GFneu05 am 19.11.2012

Zur Information für Leser dieser Bewertungen:
Die Geschäftsführung hat im Mai 2012 gewechselt.

Lange geplant gut vorbereitet und nun frei

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Als Erstanwender ist man froh unter Gleichen zu sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Souveränität im Fachgebiet
Kontra:
etwas gediegene Immobilie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hochgradig spezialisierte Klinik mit einem sehr zugewandten Konzept zu der spezifischen Behandlung und Situation von Suchtkranken.
Von der Notaufnahme bis zur Abholung intoxierter Patienten strebt diese Klinik mit der Unternauerung der Lebensgeschichte von Betty Ford einem Therapieerfolg entgegen, den man spüren kann wenn man in die Aufnahme kommt.

Sehr fruchtbare Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr nettes Personal
Kontra:
bessere Stühle in den Gruppenräumen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tante befand sich im letzten Jahr in der My Way Betty Ford Klinik.
Diese wurden sehr von ihr gelobt.
Mit den medizinischen und therapeutischen Leistungen war sie mehr als zufrieden (besonderer Dank an Frau M., Frau H. und Frau K.). Auch die Gruppentherapiesitzungen waren sehr fruchtbar.
Die Ausstattung hat ihr bis auf die Stühle in den Gruppenräumen auch sehr zugesagt.
Im gesamten Haus und gerade im Service sehr nettes Personal.
Die Beratung vorab, Verwaltung, Rezeption und die Organisation der Nachbetreuung waren bestens.

Klinik ist wärmstens zu empfehlen.

Durchweg sehr positiver Eindruck

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kenne auch jemanden der sich letztes Jahr in der Betty Ford Klinik befand. Dieser hat mir wirklich durchweg nur positives berichten können.
Ärzte, Therapeuten, Pflege, Verwaltung, Beratung, Ausstattung, Ambiente, Essen: Alles bestens.
Es gab lediglich eine Informationsveranstaltung, welche er nicht ganz so positiv wie alles andere beschreiben würde, aber dennoch sehr hilfreich.
Die Klinik ist absolut empfehlenswert und nur positiv ins Licht gefallen.

persönliche Klinikbewertung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2010 absolvierte ich erfolgreich einen Tablettenentzug in der Betty Ford Klinik. Ich war hochgradig Benzodiazepinabhängig. In meinem Entzug wurde ich von den Ärzten und auch von den sehr netten Schwestern hervorragend und liebevoll betreut. Die psychosomatischen Sitzungen bei Frau P. waren derart erkenntnisreich, dass ich bis heute davon profitiere und ich auch über 2 Jahre nach meinem Klinikaufenthalt clean bin. Nochmals vielen herzlichen Dank an die Leistung dieser wunderbaren Psychologin, die ich jedem wärmstens empfehlen kann. Unterstützend ist auch die Kunsttherpie bei Frau K. zu erwähnen, die jedesmal eine große Bereicherung für mich war. Alles in allem bin ich der Klinik sehr sehr dankbar, weil sie ein neues Therapiemodell darstellt, das nichts mit einer staatlichen Einrichtung zu tun hat. Individuell wird sehr einfühlsam auf die Bedürfnisse eines jeden Patienten eingegangen, besonders in der heftigen Entzugszeit, wird man nicht allein gelassen. Auch ist es eine Beruhigung für mich, dass ich jederzeit in der Klinik anrufen kann, und auf ein offenes Ohr stoße. Alles in allem Ist ein Entzug jeglicher Art kein Honigschlecken, aber in solch einer privaten und fast familiären Umgebung wird es einem erheblich erleichtert. Da ich auch schon in einer staatlichen Einrichtung war,weiß ich wovon ich rede. Ich kann diese Klinik jedem der sich zum Entzug entschlossen hat wärmstens weiterempfehlen.

Sehr große Hilfe im Umgang mit der "Krankheit"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Rezeption sehr hilfreich im Papierkrieg
Kontra:
Essen nicht immer nach Geschmack
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Verwandter von mir befand sich 2011 in dieser Klinik.
Hier in kurzen Worten eine Schilderung:

Die ärztlichen, sowie auch das Schwesternpersonal wurden als sehr positiv und angenehm empfunden.

Die Einzeltherapien sind ebenfalls sehr positiv zu bemerken.

In der Gruppentherapie ging es ihm zu oft um Alkohol, aber im Großen und Ganzen waren auch diese sehr hilfreich.

In einem Coaching fand er, dass dort oft kein "roter Faden" erkennbar war. Jedoch die anderen Coachings, sowie Kunsttherapiestunden waren sehr angenehm.

Das Mittagessen war nicht immer ganz nach seinem Geschmack (aber Geschmäcker sind ja bekanntliche verschieden).

Die Verwaltung, wie auch die Rezeption waren sehr hilfreich im Papierkrieg.

Im Großen und Ganzen kann man sagen:
Danke, sehr große Hilfe im Umgang mit der "Krankheit"!

erfolgreiche Einzeltherapien

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war in 2011.

Ich empfand die pflegerische Betreuung als sehr engagiert und zuvorkommend.

Die Einzeltherapien sind professionell, sehr sachorientiert, eindringlich (ohne Zwang) und erfolgreich.
Man hat sich auf die Therapie grefreut.

Auch die Gruppentherapien waren sehr angenehm, ergänzend und sinnvoll.

Die Zusatzangebote wie Musiktherapie ider Coaching habe ich als erfrischend, Ideenreich, sinnvoll und angenehm empfunden.

1 Kommentar

[email protected] am 23.02.2012

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von bb_11, Sissy01 und Anonym01 wurden höchstwahrscheinlich von derselben Person abgegeben.

Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Bekannte von mir Befand sich in 2010 in der Klinik.

Der Aufenthalt hat ihr wirklich sehr geholfen.

Sie berichtete durchweg positiv über Ihren Aufenthalt.

Die medizinischen und therapeutischen Leistungen wurden als angenehm empfunden.
Genauso wie das Zusatzangebot der Sprach- und Computerkurse.

Die gesamte Atmosphäre (Zimmer, Zusatzangebote, Vitalprogramme im benachbarten Hotel) haben wesentlich zu Ihrer Genesung beigetragen.

Die Betreuung durch das Pflegepersonal und die Aufnahme empfand sie als angenehm und freundlich.

Danke für die Hilfe.

1 Kommentar

[email protected] am 23.02.2012

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von bb_11, Sissy01 und Anonym01 wurden höchstwahrscheinlich von derselben Person abgegeben.

Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de

Wärmstens zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Personal in allen Bereichen
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten zeichnen sich durch hohe Flexibilität bei Patientenbedürfnissen aus. Die Einzeltherapien hätten besser nicht sein können.
Auch die Kunst- und Musiktherapiestunden
sind sehr hervor zu heben.
Die ärztliche Betreuung ist durch fachlich kompetentes Personal zu empfehlen.
Pflegemitarbeiter, sowie Empfangsmitarbeiter sind freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.

Der Klinik hat mir sehr geholfen und ich kann diese nur wärmstens empfehlen.

1 Kommentar

[email protected] am 23.02.2012

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von bb_11, Sissy01 und Anonym01 wurden höchstwahrscheinlich von derselben Person abgegeben.

Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de

Betty Ford in der Suchttherapie:Qualitätssiegel oder Mißbrauch ?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Zugewandtes u. therapeutisch gut motiviertes Therapie- u. Pflegepersonal.
Kontra:
Das pekuniäre u. sachkundenfremde Kliniksregime einschl. der ca 11 Gesellschafter ersxchweren ein aufgabenorientiertes Handeln des therapeutischen Teams wesentlich.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ohne Vorlage der Kreditkarte bei der Pforte kein Einlaß. Für 3 Wochen 15 000.-€. Fachtherapeut. Empfang u.Beratungsqua lität wurden als angenehm empfunden. Leider gab es keinen Facharzt für Psychiatrie. Warmherzige ausländ. Ärztinnen be-
raten therapeutisch, eine vorwiegend fachmedizinisch auftre-
tende Psychotherapieärztin ist mit ltd. Aufgaben betreut.
Musik-,Ergo-,Kunst- u. Sozialtherapeuten verstehen ihr Hand-
werk gut ud kamen bei interessierten Mitpatienten sehr gut an. Wesentiche Abstriche sind beim Haus (Fuchsbau),den Zim-
mern (zu klein u. ohne Wanne),dem Essen (zu kalorisch und phantasiearm) zu machen.Außerdem gibt es keinen echten-Rückzug für Nichtraucher, das Haus ist ausgesprochen rau-
cherdominiert. Die Verwaltung der Klinik wirkte autoritär, über
griffig u. ohne Respekt gegenüber Fachkräften u. Pflegeperso
nal.Die sensiblere Suchtpatientin bekommt das atmosphärisch
leider mit u. ist irritiert.
In grober Einteilung war die Einschätzung der Mitpatienten
zu einem Drttel positiv, zu einem Drittel desinteressiert und
zu einem Drittel kritisch-enttäuscht. Zum letzten Drittel ge-
hörte die Referentin.
Wußten Sie, daß der Name "Betty Ford" keinerlei Verbindung
zur US- amerikanischen Suchtklinik beinhaltet und quasi an-
geeignet ist? Eigentlich Etikettenschwindel darstellt? Na sowas !

3 Kommentare

Magnus02 am 14.12.2011

Hallo Rademacher.Welche Therapiemethoden werden dort angewandt?

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreicher Alkoholentzug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Abstriche beim Haus und seinen Angeboten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Visitenzeit zu kurz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hin und wieder gab's ein Durcheinander)
Pro:
Psychologische/therapeutische Behandlung perfekt
Kontra:
sehr teuer
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2008 war ich für 4 Wochen zum Alkoholentzug und anschließender Therapie dort. Ärzte, Pfleger, Therapeuten sehr nett und kompetent. Leider entspricht das Haus in vielen Bereichen nicht den im Prospekt angekündigten Ansprüchen. Es war gut, würde aber in einer Hotelkategorie max. einen Stern bekommen.

3 Kommentare

Ultron am 14.04.2011

eine Frage, war der Entzug erfolgreich ? Ich habe ein gleiches Problem und bin über Tips sehr dankbar.

  • Alle Kommentare anzeigen