Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von sd14 am 18.10.2019
Titel: "Seit 5 Jahren ohne Alkohol - Danke !"
Erfahrungsbericht: "Vor fast genau 5 Jahren habe ich mich zu einem Entzug in der MWBF entschieden. Die beste Entscheidung meines Lebens, ich war kurz davor, mein Leben zu verlieren. Von Anfang an habe ich mich in der Klinik gut aufgehoben gefühlt. Allerdings sollte jedem Patienten bewusst sein, dass es sich in der BF um einen Klinikaufenthalt und nicht um einen Luxusurlaub handelt. Daher erscheint mir bei der Beurteilung der Klinik die therapeutische Qualität wesentlich wichtiger als die Zimmerausstattung oder die Qualität des Essens. Denn mit der richtigen Therapie steht und fällt alles.Ich hatte damals das riesige Glück, dass mein Bezugstherapeut auch Arzt für Psychotherapie war und daher sehr schnell erkannt hat, welches die eigentlichen Gründe (u.a. Borderline) für mein Trinken waren. Schnell hat er mir den Zahn gezogen, dass ich die Klinik nach 4 Wochen „geheilt“ verlassen werde. Es war ein ziemlich harter und auch schmerzhafter Weg, aber er hat mich dadurch erreicht und geknackt. Vermutlich hat er mir auf diese Weise mein Leben gerettet. Zur Stabilisierung war ich auch nach 2014 noch einige Male in der BF. Heute spielt Alkohol in meinem Leben überhaupt keine Rolle mehr.
Was mir jedoch zunehmend zu denken gibt, ist eine Verschiebung innerhalb der Strukturen in der Klinik. So findet man immer weniger Ärzte mit therapeutischer Ausbildung. Selbst in der Klinikleitung ist nur noch eine Fachärztin vertreten. Wie passt das mit dem Konzept der Klink zusammen? Natürlich hört sich ein Arzt-Patienten-Verhältnis von 1:2 sehr hoch an, aber ist es nicht mehr Schein als Sein, wenn der therapeutische Hintergrund fehlt, den ein Allgemeinmediziner einfach nicht mitbringen kann?
Ich habe meine Therapien immer privat finanziert, als Investition in mein Leben. Aber dafür erwarte ich auch entsprechend qualifiziert ausgebildete Ärzte. Wenn sich dieser Trend weiter fortsetzt, muss ich mir überlegen, ob ich ein weiteres Mal kommen würde. Es wäre wirklich schade, denn ich verdanke BF mein neues Leben!"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.