Ammerland-Klinik

Talkback
Foto - Ammerland-Klinik

Lange Straße 38
26655 Westerstede
Niedersachsen

62 von 94 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

95 Bewertungen

Sortierung
Filter

Wenn Krankenhaus, dann hier!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist von vorne bis hinten einfach Spitze!!!
Gut organisiert, strukturiert und alle Abteilungen greifen ineinander. Die Freundlichkeit und Fürsorge jeder Mitarbeiterin / jedes Mitarbeiters ist vorbildlich. Von den Sicherheitsmitarbeitern über die Aufnahme, die Schwestern und Pfleger, das Reinigungspersonal, die freiwilligen Helfer und auch die Ärztinnen und Ärzte sind jederzeit freundlich, hilfsbereit und offen. Wenn Krankenhaus, dann Ammerland Klinik!

Hervorragende Geburtshilfe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herausragende Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir landeten eher zufällig in der Ammerland-Klinik, weil die Kreißsäle in unserer Erstwunschklinik besetzt waren. Im Nachhinein sind wir äußerst dankbar dafür und würden für die nächste Geburt direkt die Ammerland-Klinik ansteuern.
Wir hatten im Kreißsaal eine 1:1-Betreuung durch eine Hebammenstudentin, zusätzlich zur diensthabenden Hebamme, die regelmäßig vorbeischaute. Der Umgang mit meinem Mann und mir war sehr freundlich und respektvoll. Alle Mitarbeitenden besprachen mit uns, was sie gerade warum empfehlen und tun würden. Das gab uns Sicherheit und half uns gut durch die Geburt.
Auf der Wöchnerinnenstation fühlten wir uns ebenfalls sehr gut aufgehoben. Insbesondere das Pflegepersonal war sehr aufmerksam und hilfsbereit und immer freundlich. Zusätzlich waren wir beeindruckt, dass wir vor Ort eine Beratung durch eine ausgebildete Stillberaterin bekommen konnten. Ohne die Unterstützung durch die Pflegerinnen und Pfleger der Station hätte ich das Stillen vermutlich verzweifelt aufgegeben, noch bevor es richtig losging. Durch die viele Hilfe haben wir es aber geschafft, eine Stillbeziehung mit unserem Baby zu etablieren, wofür ich ewig dankbar sein werde.

Sehr begeistert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ganze Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt und würde immer wieder dort hingehen.

sehr zufrieden, empfehlenswert

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes und freundliches Personal
Kontra:
keine klassische musik im radio
Krankheitsbild:
Schaufensterkrankheit (pAVK)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In diesem Krankenhaus wurde ich nicht als Objekt angesprochen, sondern als Person. Das ist nicht nur höflich, sondern beeinflusst auch den Heilungsprozess. Respekt dafür.

Beschämende Zustände

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leider sehr unzufrieden, trotz hervorragendem Arzt und Schwestern)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Liegt nicht am anwesenden Personal)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechte Kommunikationskultur)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unbequeme Betten)
Pro:
Tolles Fachpersonal
Kontra:
Unterbesetzung in der Ärzteschaft
Krankheitsbild:
Endometriose
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr freundlich auf der Gynäkologie (D14) aufgenommen worden. Dort wurde mir nach ca. einer halben Stunde ein Bett zur Verfügung gestellt und ich konnte meine Sachen vor der anstehenden OP vorbereiten. Die Schwestern kamen in regelmäßigen Abständen zu uns ins Zimmer und waren stets freundlich sowie bemüht alle Fragen oder Nöte zu beantworten bzw. zu lindern. Leider wurde mein seit 2 Monaten geplanter Optermin zunächst von Mittwoch auf Donnerstag verschoben und am Donnerstag Morgen endgültig abgesagt. Grund hierfür war, dass keine Narkoseärzte für meine GEPLANTE Op zur Verfügung standen. Herr Dr. Drazic war sehr bemüht mir die Situation freundlich zu erklären und gemeinsam haben wir einen neuen Termin gefunden. Leider muss ich für diesen wieder fast zwei Monate warten, obwohl ich bereits auf den vorherigen Termin mehrere Monate warten musste. Ich möchte an dieser Stelle deutlich hervorheben, dass ich weder meinem hervorragenden Gynäkologen, den Schwestern oder dem erkrankten Narkosearzt ein Vorwurf machen möchte, jedoch finde ich es für ein Krankenhaus, dass aufgrund seiner hervorragenden Gynäkologie mit Schwerpunkt Endometriose, wofür sie bundesweit bekannt ist, sehr beschämend, dass es trotz feststehender Oppläne nicht in der Lage scheint ausreichend Narkoseärzte zur Verfügung zu stellen, um mögliche Ausfälle ausgleichen zu können. Stattdessen muss sich der eigene Arzt am Optag darum bemühen einen anderen Narkosearzt zu finden. Ich hoffe, dass es in Zukunft die alten Strukturen überarbeitet werden, sodass dieser Vorfall eine Ausnahme bleibt. Ich verwende dieses Tool um meinen Ärger und Frust über die fehlgeschlagene Op an der hoffentlich richtigen Stelle rauszulassen. Da ich nicht Willens bin, gegenüber einem nettem Ärzteteam sowie einer tollen Pflegeschaft zu unrecht meinen Frust kundzutun. Bitte sorgen sie für ausreichend Fachkräfte und bemühen sie sich mehr darum eine effektivere Kommunikationskultur im Krankenhaus aufzubauen.
Danke.

Totale Enttäuschung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krampfadern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde die Ammerland Klinik speziell die Gefäßchirurgie empfohlen und ich war bei meiner ersten OP und der Nachbehandlung sehr zufrieden. Voller Vertrauen wartete ich auf die zweite OP. Diese wurde leider abgesagt, weil in der Klinik Corona herrschte. Natürlich hat man Verständnis und wartet vertrauensvoll auf die dritte OP und hofft sie findet statt. Auch diese wurde abgesagt. Für jemanden, dessen älteste Tochter und man selber nur über einen Führerschein verfügt, ist das eine Katastrophe.Schon früh kümmert man sich, dass man gefahren wird und das der Arbeitgeber frühzeitig Bescheid weiß. Wie kann es angehen, das sowenig Ärzte zur Verfügung stehen? Kann die Klinik nicht einschätzen,wann die Zeit für Auswärtige am besten wäre, um sich zügig operieren zu lassen. Ich wäre auch bereit gewesen mir Termine im September oder Oktober geben zu lassen und bis dahin zu warten. Hauptsache mir wäre geholfen worden.

Nicht empfehlenswert

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophal!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal, gute und reichhaltige Verpflegung
Kontra:
Unfassbar schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches, motiviertes und kompetentes Personal, von der Pflegekraft bis zum Chefarzt.
Katastrophale Organisation und Information bei den Abläufen, besonders bizarr ist die Notaufnahme, in der ich sieben (7!) Stunden im Wartezimmer verbracht habe.
Befunde, Therapieansätze oder Änderungen der Medikation werden nicht mit dem Patienten diskutiert und vereinbart, sondern über dem Patienten ausgeklinkt. Fragt man beim Pflegepersonal nach, kommt die Standardantwort "das hat der Arzt so gesagt". Ende. Besagten Arzt bekommt man natürlich nicht zu sprechen.
Überdurchschnittlich gutes Essen, wenn man denn etwas bekommt: aufgrund mangelnder Planung und häufiger Terminänderungen kann man auch mal zwei Tage Kohldampf schieben.
Nicht empfehlenswert.

Not OP, Neue Führung nur Profit gierig ist denn Patienten egal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wie gesagt Führung muß weg Profit gierig, sollte so einer da hin der mehr auf die Patienten geht und nicht auf profit.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern geben ihr bestes sind aber unterbesetzt
Kontra:
Neue Führung nur Profit gierig ist denn Patienten egal schämt euch.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich öfters in diese Klinik sie war gut aber seid die neue Führung ist, wird es alle schlechter die Klinik der denkt nur an Profit und nicht mehr an den Patienten z.b. mein Kumpel hatte ein Herz Stillstand zu Hause in Krankenhaus haben die ihn fünf Tage liegen lassen und nichts gemacht nicht mal untersucht bevor sie erst mal was gemacht haben und ein Herzschrittmacher eingesetzt haben. Und es müssen mehr Ärzte und Schwestern eingestellt werden und Ärzte sollten auch mal Deutsch können. Ach ja, in der Notaufnahme sollte man nicht sechs bis sieben Stunden warten müssen als Patient. Bei mir waren es zehn Stunden, aber dann war es eine Not OP. Und das Essen war sonst super und jetzt na ja, wie gesagt das Krankenhaus war, gut aber seid der neuen Führung großer misst.
Ich würde diese Klinik nicht empfehlen, nicht mehr, das ist meine Meinung.

Hernie op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchwandbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in ihrem Hause. Vorbereitet wurde ich 100% der Arzt hat mir alles bis ins kleinste Geschildert. Der Nakosearzt hat mich auch zu 100% aufgeklärt. Im op haben mir die Nakoseärzte Pfleger und Ärzt die Angst genommen. Im Aufwachraum wurde man herzlich begrüßt und es wurde gleich gefragt ob man was trinken möchte. Wieder aufs Zimmer war die Nachtschwester mehrfach bei mir und hat nach meinem Befinden gefragt. Ich habe mich so gut aufgehoben gefühlt. Trotz dieser schweren Zeit haben die Ärzte und Schwestern immer ein Lächeln im Gesicht. Gut ich gehe immer in dieses Krankenhaus. Meine Kinder und meine Enkel sind hier geboren. Zwei weitere op hatte ich die letzten 10 Jahre hier im Haus und nie ist was nicht in Ordnung gewesen. Immer alles zu 100%. Vielen Dank . Ein super Team

Professionell und menschlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ambulanztermin mit viel Zeit, Kompetenz und Einfühlungsvermögen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Komplikationsloser Eingriff, mehrfaches Erkundigen des Operateurs nach meinem Befinden danach. TOP!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos und immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vom behandelnden Arzt, über das OP Team bis zum Pflegepersonal TOP!
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hiatushernie / Reflux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Anfang an wurde ich als Patient mit langjähriger Leidensgeschichte wahrgenommen und auch als solcher behandelt. Die Abläufe in der Klinik sind professionell durchgetaktet und das Personal ist durchweg offen, sehr freundlich und hilfsbereit.
Mein Ambulanzarzt war dann auch mein Operateur und kümmerte sich im Vorfeld sehr um eine rasche Terminvergabe.
Die Stationsärztin nahm sich bei der täglichen Visite Zeit und fragte immer, genau wie das Pflegepersonal, vor dem Verlassen des Zimmers, ob sie noch etwas für mich tun können. DAS hat mich sehr positiv Überrascht, hier war ich nicht Patient X.

kompetent von vorne bis hinten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Beratung, freundliches Personal
Kontra:
auf einen Behandlungstermin muss man relativ lange warten
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon mehrmals in der Ammerlandklinik,
auch bei der Bundeswehr, und kann sie nur empfehlen !!!

Nett und Hilfsbereit. Hier wird man ernst genommen.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gibt nichts einzuwenden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gibt nichts einzuwenden.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gibt nichts einzuwenden.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gibt nichts einzuwenden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gibt nichts einzuwenden.)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Darmerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Notaufnahme. Anschließend auf die Innere verlegt. Ging alles schnell und unkompliziert. Sehr nettes und hilfsbereites Personal. Überhaupt nicht genervt oder hochnäsig. Gehen auf den Patienten ein. Hier wird man ernst genommen.

Sehr zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer freundlich und sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Top Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles gut organisiert
Kontra:
kein Grund zum klagen
Krankheitsbild:
Blase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr gutes Personal, immer freundlich und kompetent, sehr gutes Umfeld,

Danke an Prof. Kausch , seinem Taem und der ganzem Station

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Respekt vor der Leistung aller Beteiligten
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2012 wurde ich, 64 Jahre, ohne Vorerkrankungen mit der Diagnose Blasenkrebs bei Prof. Kausch vorstellig.

Nach sehr guter und für mich und meine Frau verständlichen Informationen durch Professor Kausch, stimmten wir einer OP "Neoblase" zu. Die mehrstündige OP verlief dank Pof. Kausch und seinem Taem problemlos.

Nun sollte die Ammerland Klinik für längere Zeit mein zu Hause werden.

Tag und Nacht wurde ich, auch als "Kassenpatient", sehr gut versorgt und betreut.

Wir möchten uns bei Professor Dr. Dr. Kausch von Schmeling und seinem Taem vielmals für die erbrachten Leistungen an meiner Person bedanken.

Es werden jetzt 10 Jahhre!!!

Das ich, Friedhelm Schleifenbaum, ohne Probleme und ohne Medikamente, also ein ganz normales Leben führen konnte und kann.

Vielen Dank, bleibt gesund und weiter so.

Neueste Technik-mit kleinen Fehlern

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (nettes,freundliiches Personal)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ein Doc, der noch Hand anlegt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Bilder für Zuhause)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ok)
Pro:
Nettes Personal, welches genau erklärt was getan wird
Kontra:
Technik kontrollieren lassen, Telefonobtionen überdenken
Krankheitsbild:
Harnleiter-Schienen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Untersuchung erfolgte auf Veranlassung der Urulogie. Das Personal ist sehr freundlich und erklärt vorher was getan wird. Etwas ungeheuerlich waren die mehrmaligen technischen Störungen die im Verlauf auftratten. Vorallem das die Liege in der Sintygraphie nicht mit der Fernbedienung zurück fuhr. Da würde ich mir wünsche, die umgehende Erklärung was nun getan wird. Zum Glück konnte die Liege mit "Manpower" (Frauenarbeit) wieder herausgezogen werden.
Die Auswertung erfolgte zeitnah.
Als ich nach schneller Entlassung aus der Urologie, von zu Hause versucht habe noch etwas telefonisch zu klären ( ich bräuchte meine Bilder von der Sintygraphie) ergab sich folgende Situation. Wenn sie behandelder Arzt sind wählen sie die:X wenn sie einen Termmin absagen möchten wählen sie die X.
Wenn sie als Patient hier anrufen: kann ich leider nichts für sie tun.

Öhm bitte was......

Mit Briefen an alle behandelden Ärzte werde ich entlassen, aber die Bilder bekomme ich nicht direkt mit. Die muß mein behandelder Arzt anforddern. Oder ich fahre nochmal 300km für ein Cd mit Bildern, die sie hoffentlich lagern bis ich mal wieder in ihrer Abteilung vorbei komme.

Top Krankenhaus, Menschen die Helfen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine 1 mit 5 Sternen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider versteht man nicht immer die Zusammenhänge)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Kompetent und ruhiges Abarbeiten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es geht immer schicker)
Pro:
alle wie oben beschrieben
Kontra:
Parkplätze sind zu wenig.....
Krankheitsbild:
Herz/Lungen Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann nur bewerten was mir persönlich und mit meinem Krankheitsbild widerfahren ist.
Bin am 12.02.22 mit Herz und Atembeschwerden in die Kardiologische Notaufnahme der Ammerland-Kliniken gekommen. Die Aufnahme und die erste Anamnese waren super schnell. Stationäre Aufnahme in die D24-06, zügig.
Ab dann wurden alle Untersuchungen schnell, reibungslos und hochkompetent durchgeführt, Das Ärzteteam lässt keine ungeklärten Symptome offen, es scheint ein Wettkampf gegen jede Krankheit zu sein, nichts zu übersehen. Alle Fragen werden nett und ruhig ohne Zeitdruck geklärt. Allen Ärzte 5 Sterne plus.

Die Pflegekräfte sind super lieb, sehr fachkompetent und sofort für jede Bitte oder Hilfe zur Stelle, kein böses Wort, kein genervter Blick, ich war mächtig beeindruckt.

Und einen Gruß an die Küche, das Essen war alles lecker, heiß und top.

Alles zusammen:
DANKE an die Belegschaft für die TOP Pflege

Ps. an die Meckerer:
Ihr seid Krank und wollt Hilfe....?, dann seid so freundlich und höflich wie Ihr auch behandelt werden wollt. Das rumgezicke hilft nicht der Heilung, das tun nur die Ärzte und Schwestern.

Ein schlechter Scherz

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam wegen bereits von zwei Ärzten und durch eine Bauchspiegelung diagnostiziert Endometriose und der Hoffnung auf weitere und endlich nachhaltig erfolgreiche Behandlung in die Klinik.
Der Arzt sprach 5 Minuten mit mir, sah sich die anderen Unterlagen kaum an, machte einen Ultraschall, meinte da wäre nichts zu sehen und ich solle wegen meiner periodisch auftretenden Schmerzen eine Schmerztherapie machen. Endometriose hätte ich nicht.
Offenbar besitzt die Klinik ein ultramodernes Zauberultraschall-Gerät, das Endometrioseherde sichtbar macht. Nie wieder Bauchspiegelungen...
Aber im Ernst, solche inkompetenten Leute dürfen sich "Fachärzte" nennen? Ich werde die Klinik ganz sicher nie wieder betreten.
Mittlerweile wurde woanders meine Gebärmutter wegen ENDOMETRIOSE entfernt und es geht mir gut.

Vor Sedierung Muskelrelexanz von einer ganz jungen Frau die sich als Anästisistin vorstellte

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: ab 2016 bi   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (werde in einem Bett gelegt welches f. mich ungeeignet war, Bett zusammen gebrochen)
Pro:
Kontra:
..habe dem Tod in die Augengeschaut .... u. wurde als Simulant bezeichnet
Krankheitsbild:
Blasencarzinom Tg1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lange wurde ich i.d. Klinik behandelt. Leider wurden OP Termine oftmals verschoben. OK das kann passieren. Vor einigen Jahren wurde vor einer Blasenspiegelung in der Urologie eine Narkose vorbereitet. Es kommt ein sehr junge Frau zu mir u. eröffnet miur, ich bekäme vor der OP ein Muskelrelexanz, sollte es mal Probleme geben kann d. Mukelatur nicht so leicht versagen. Heute habe ich von namhaften Kliniken schriftlich die Erklärung, ohne Opiod und Sedierung sollte kein Muskelrelexanz verabreicht werden. Laut Narkosebericht ist dazu mein Sauerstoffgehalt im Blut auf etwas über 50% gefallen. Laut recherche im Internet eine hochgradi lebensgefährliche Situation. Ich habe nach Verabreichung des Muskelrelexanz dem Tod ins Auge geschaut. Weiter habe ich Probleme mit schlucken, daraus resultieren teilweise Luftnot wenn z.d. eine Nudel in d9ie Luftröhre anstatt Speiseröhre gelangt. Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass i.d. Urologie angehende ganz junge unerfahrene Ärzte an Patienten rangelassen werden. Meine persönl. Meinung. Auch bei einem Termin m. meiner Frau beim Leiter der Anästhesisten wurde mir Simulation unterstellt. Ich habe aber von einigen Anästhestisisten großer Kliniken die eindeutige Aussage - ein Muskelrelexanz vor einer Sedierung ist absolut der falsche Weg. Die Klinmik in Westerstede werde ich nicht mehr aufsuchen. Vorbenannte Angaben sind meine persönliche Meinung. Die Frechheit mich als Simulant zu bezeichnen u. sonstige Fehlhandlung konkret abzulehnen spricht in meinen Augen nur für eine Konsequenz - keine OP Behandlung in dieser Klinik Abteilung.

Man wird mal wieder nicht ernst genommen!!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man wird zum wiederholten male nicht ernst genommen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht, da eine falsche Diagnose ohne Diagnostik erstellt wurde. Symptome reichten nicht für ein MRT (vlt hätte ich stürzen sollen))
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Schmerzlinderung, wurde wie ich gekommen bin nach Hause geschickt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wurde dann einfach mal vergessen weil es nicht weitergegeben wurde das ich mich vor schmerzen hinlegen musste und nicht im Wartebereich sitzen konnte)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Musste noch mit schmerzen im Bein den Behandlungsraum wechseln weil entweder der andere Raum zu klein war oder der PC nicht schnell genug...)
Pro:
-
Kontra:
Man wird nicht ernst genommen, teilweise zu junges Personal in der Notaufnahme wo meiner Meinung nach viel Kompetenz in allen bereichen verlangt wird, die aber erst mit viel Berufserfahrung erlangt wird
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich begab mich mit starken schmerzen im linken Bein in die Notaufnahme. Verdacht des Hausarztes und Chirupraktiker das es ein Bandscheibenvorfall ist aufgrund der beschwerden (taubheit, kribbeln schmerzen) In der Notaufnahme musste ich dann erstmal warten, da ich aber überhaupt nichtmehr sitzen und stehen konnte fragte ich nach einem leeren Raum wo ich mich hinlegen kann. dort wartete ich dann und dämmerte schon etwas vor müdigkeit weg. nach zwei Stunden fragte ich dann mal nach ob ich noch drankommen würde. Im System wurde ich bereits Entlassen da man mich nicht gefunden hat und die dachten ich bin nach Hause gegengen. Na kla ich schlepp mich heulend in die Notaufnahme melde mich an und fahre dann wieder nach Hause... Naja ich wude dann endlich untersucht aber es stellte sich sofort raus das die Neurochirurgin von der Bundeswehr meine beschwerden nicht erst nam. ein chirupraktiker hätte ja keine Ahnung das es ein Bandscheibenvorfall sein kann. sie meinte es wäre nur ein entzündeter nervt und gab mir eine Infusion die jedoch nichts brachte. zwischendurch sollte ich dann auf einmal noch das behandlungszimmer wechseln weil einer anderen Ärztin ihr Raum zu klein war. Also wanderte ich mit der Infusion ein Raum weiter. Da die Infusion leer war bat ich sie darum meiner Ärztin bescheid zu geben. Sie gab aber nur ein gestresstes stönen von sich... Die schwestern sind leider auch nicht die freundlichsten stellen sich weder vor noch kommt ein Hallo... Ist aber bekannt. Ich habe selbst mal vor 7 Jahren für 3 Jahre in dem Krankenhaus als Krankenpfleger gearbeitet und fand die Notaufnahme damals schon als unfreundlich und die Schwestern teilweise zu Jung und mit wenig Berufserfahrung. Meine Frau (21) lachten Sie damals aus als sie mit dem Verdacht einer Lungenembolie eingewiesen wurde. Nach dem CT hat sich zumindest eine Entschuldigt als es doch eine LE war... Naja Ein MRT 3 Tage später bestätigte dann den Bandscheibenvorfall der operiert werden muss. Danke für nichts!!!!

Ungenügende Behandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entzündung im Fuss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit noch schlimmeren Erkrankung entlassen worden wie der Patient eingeliefert wurde! In dem Entlassungsbericht ist einiges frei erfunden worden! Die Organisation der Nachversorgung ist unter aller Sau! Keine Medikamente für wenigstens einen Tag mitbekommen, der Pflegedienst soll nur 3x die Woche kommen um offene Wunden zu reinigen und neu zu verbinden! Sehr ungenügende Behandlung des angeblichen Fachpersonal!!!

A. Hunecke

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
. /.
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin an brustkrebs erkrankt, von Dr. Thoma operiert worden.
Bin vollstens zufrieden sowohl mit den Ärzten als auch mit dem Pflegepersonal.
Ich fühlte mich gut aufgehoben.
Wenn es dann sein muss, ist die Ammerland Klinik meine erste Wahl.

Unpersönliche und unnötige Massenabfertigung mit finanziellem Interesse

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Defekte Geräte wurden kurz vor der Entlassung repariert)
Pro:
Kontra:
Nie wieder Ammerlandklinik
Krankheitsbild:
Kolitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unpersönliche Massenabfertigung
1.Klasse Einbettzimmer defekter Fernseher, defektes Telefon, Heizung wurde abgestellt, keine Zeitung,unpersönliche Ansprache des Personals,

Hier zählt der Mensch.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und äußerst freundliches Personal.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik, in der der Mensch zählt.
Ich war rundum zufrieden und würde die Ammerland Klinik jederzeit wieder aufsuchen.

Entbindung in WST nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Website der Geburtsklinik Westerstede studierte, hatte ich eine möglichst schöne und Schmerzfreie Geburt erwartet,und wurde bitter enttäuscht. (Zur info: dies war nicht meine 1 Entbindung)
Zur Geburt:
Blasensprun,musste eingeleitet werden.(meine 1 Einleitung,hatte bei bisherigen Geburten keine-empfand die Wehen extrem heftig)

Die Hebamme die da war hatte mehrmals gefragt ob ich nicht auf meine Hebamme warten möchte (Nein- ich hatte immer heftigere schmerzen und wollte rechtzeitig eine PDA)doch sollte ich noch etwas geduldig sein, MuMu war noch nicht bereit...
Meine Hebamme war 45 min später da 14.15 uhr, als ich sie bat mich zu untersuchen, da ich sichtlich starke Schmerzen hatte und intuitiv wusste es ist soweit- PDA kann gesetzt werden, hieß es nur ich soll ins Zimmer gehen,duschen,...dies konnte ich aufgrund der starken Schmerzen nicht.
Dann hieß es man könne mich ja *nicht* alle....Minuten untersuchen,
Die Wehen müssen Regelmäßig kommen...(noch regelmäßiger ging es nicht)
Die Ärztin hatte mir gesagt ab 3 cm könne man PDA legen( was ich der hebamme sagte und sie eigentlich wissen müsste)
-doch erst nach längerem betteln mich zu untersuchen, wurde ich endlich untersucht;und dann hieß es nur: ok ruf dein mann schnell an..!(14.54 uhr)
Erst dann durfte ich in den Kreißsaal,PDA wurde anscheinend von einer Assistenzärztin gesetzt da sie wohl angeleitet wurde von einem Arzt und lange gedauert hat bis die PDA endlich saß- zu spät- mein Mann kam rein und unser Baby wurde geboren(laut Hebamme wurde PDA nur für meine Psyche gesezt-war sowieso zu spät)
((Noch während die PDA gesetzt wurde spürte ich Presswehen und wurde ermahnt nicht zu pressen))
ZUDEM: NUR weil mein Mann instinktiv noch vor meiner sms,Schon ins krankenhaus gefahren ist,hat er es überhaupt noch geschafft mich in der letzten Minute seelisch zu unterstützen und die Geburt unseres Babys dabei zu sein.
Man sollte sich positiv an die Geburt erinnern,das dazu!

1 Kommentar

Ammerland-Klinik am 26.04.2021

Sehr geehrte ehemalige Patientin,

es tut uns sehr leid zu hören, dass Sie Ihre Entbindung bei uns in der Ammerland-Klinik in solch negativer Erinnerung geblieben ist.

Die Geburt Ihres Kindes ist einer der wichtigsten Momente in Ihrem Leben. Das Ziel unserer familienorientierten Geburtshilfe ist es, werdende Mütter und Ihre Familien vor, während und nach der Geburt zu begleiten und Ihnen das Gefühl der Geborgenheit zu geben. Aus diesem Grund hat das Team der Geburtshilfe ein umfangreiches Angebot gestaltet, welches je nach Wunsch und Bedarf individuell angepasst werden kann. Denn jede Geburt ist unterschiedlich. Für die Wehenphase und die Geburt stehen zwei wohnlich eingerichtete Kreißsäle sowie zwei Vorwehen- bzw. Entspannungszimmer zur Verfügung. Da vor allem die optimale Entspannung für eine schmerzarme Geburt wichtig ist, befinden sich in unsere Räumen u.a. mehrere Geburtshocker, ein an der Decke befestigtes Seil, ein Pezzi-Ball und eine Geburtsbadewanne. Darüber hinaus hat sich in unserer Klinik auch die Akupunktur zur Schmerzlinderung bewehrt. Dennoch ist es bei einigen Entbindungen erforderlich, auf krampflösende oder schmerzbekämpfende Medikamente zurückzugreifen. In unserem Kreißsaal steht ebenfalls Lachgas zur Schmerzlinderung zur Verfügung und eine Narkoseärztin bzw. ein Narkosearzt ist rund um die Uhr anwesend, um gezielt die schmerzleitenden Nervenbahnen im Wirbelkanal zu betäuben (Peridural- oder Spinalanästhesie - PDA).

Während der gesamten Corona-Pandemie haben wir Vätern immer die Möglichkeit gegeben, bei der Geburt dabei zu sein und die werdende Mutter zu unterstützen. Zur Sicherheit des Teams der Geburtshilfe und der anderen jungen Familien, tragen die Väter eine FFP2-Maske und werden vor Betreten des Kreißsaals via Antigen-Schnelltest auf Covid-19 getestet. Außerdem ermöglichten und ermöglichen wir während der gesamten Corona-Pandemie nach der Geburt die Mitaufnahme der Väter in einem Familienzimmer.

Das Team der Geburtshilfe erhält viele positive Rückmeldungen von glücklichen Familien. Jedoch nehmen wir auch negative Rückmeldungen sehr ernst und haben Ihre Schilderung mit allen Beteiligten im Team besprochen. Vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrungen mit uns geteilt haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute

Ihr geburtshilfliches Team der Ammerland-Klinik

Bin sehr zufrieden, würde wiederkommen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte Einzelzimmer gebucht, hat reibungslos geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abläufe, OP, kompetente Ärzte und top Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Myome, Endometriose, Blutungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vier Nächte (März 2021) auf der Gynäkologie wegen der Entfernung meiner Gebärmutter (suprazvervikale Hysterektomie).
Ich kann diese Station und die Ärzte sowie die Schwestern uneingeschränkt weiterempfehlen. Von der Beratung, der OP-Aufklärung, der Operation selbst und der Abschlussuntersuchung- es war alles zu meiner vollsten Zufriedenheit! Ich würde wieder dort hingehen, wenn ich etwas hätte.
Sehr freundliche und kompetente Ärzte/innen und Schwestern, die sofort kamen, wenn ich geklingelt habe. Bin auf Empfehlung nach Westerstede gegangen. Die Gynäkologie hat einen sehr guten Ruf. Das kann ich bestätigen.
Das Zimmer war sauber und das Essen gut.
Ich mehr mehr als zufrieden. Ich hatte vorher sehr viel Angst, die war weg, als ich dort war.
Vielen Dank nochmal!

Super

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Urologie
Kontra:
Anmeldung
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 10 Februar 2021 in der Ammerlandklinik operiert.Mir wurde die Prostata
entfernt. Hiermit möchte ich mich bei Allen recht
Herzlich bedanken. Ich fühlte mich von Anfang an
sehr gut aufgehoben. Das gesamte Personal war sehr
aufmerksam und bemüht. Das Reinigungspersonal war auch für ein kurzes Schwätzchen bereit.Die Schwestern waren richtig klasse.Professionell für keine Arbeit zu schade und immer gut drauf. Die Ärzte haben mich vor der Operation sehr gut aufgeklärt.Auch nach der Operation wurde ich weiterhin sehr gut betreut. Es wurde mir alles,auch ohne Nachfrage, erklärt.Auch wurde mir die Angst genommen z.B.bei der Entfernung des Katedas.
Sollte ich nochmals,was ich nicht hoffe,einen urologischen Eingriff haben, würde ich mich immer wieder in die Ammerlandklinik einweisen lassen.
Vielen Dank an Alle.
Bliebt so toll

Lob an ganzes Personal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lob an ganzes Personal
Kontra:
Das Essen war nicht meins ????
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war sehr zufrieden mit den Ärzten, Krankenschwestern, Hebammen..etc,selbst die Putzfrauen konnten weiterhelfen.
Wollte Eigtl. Nur wegen Familienzimmer dort entbinden per Kaiserschnitt, weil man sonst nirgends Familienzimmer bekommt wegen corona.. (hat auch alles super geklappt), aber würde jetzt immer hier entbinden wollen. Ein sehr dicken Lob möchte ich da lassen. Es hieß auch immer wieder Klingel so viel es geht sind nur für paar Tage für dich da (wurde fürs klingeln gezwungen) :)))
Danke nochmal

Könnte wesentlich besser sein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hatte einen Termin zur Biopsie, der kurzfristig wegen des Coronaausbruchs verschoben wurde. Vor dem nächsten Termin wurde er wiederum kurzfristig angerufen, er müsse vorher zum Coronatest kommen. Da wir nicht gerade in der Nähe wohnen war es aufwendig.
Nun zum Termin : Morgens wurden wir wieder angerufen, ob mein Mann eher kommen könne. Er ist dann Hals über Kopf losgefahren. Dort angekommen wartete er ewig bis die Untersuchung stattfand. Es wurde ihm mitgeteilt, es sei ein Notfall gewesen. Nun war er insgesamt fast 7 Stunden unterwegs wegen eines Eingriffs der relativ kurz ist. Vergessen darf man auch nicht, er war seit dem Vorabend nüchtern. Zumindest hat er einen Kaffee bekommen.
Wir finden diese Planung katastrophal.

Unglaublich

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Krank Entlassen worden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, paar gute Ärzte und 2 Bett Zimmer
Kontra:
Inkompetente Schwestern wenig Erfahrung der Ärzte Krank entlassen worden
Krankheitsbild:
Krank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin schockiert wie hier mit Patienten umgegangen wird, ich leide an massiven Schwindel,Blut im Urin und einem Wasserbruch im Hoden.

Habe sehr starke Gesundheitliche Probleme und wurde dennoch wie der letzte Dreck behandelt.

Alles wurde hier fehlinterpretiert ,Massive Rechtschreibfehler im Arztbericht und keinerlei Hilfe wegen der zu großen Prostata oder meinem Wasserbruch,Schmerzen und Schwindel. Ich habe komplett Blut gepinkelt habe es aufbewahrt dennoch ist nichts passiert. Auch dem Wasserbruch wurde nicht nachgegangen sowie dem Schwindel. Ich habe Angst, falls ich zuhause zusammen breche dort hinzukommen.

Schlimm wenn man einem Arzt erklären muss was man eventuell haben könnte und schlimm Hinzu kommt das einige Pflegerinnen echt unmenschliche Personen sind.

Ich bete das ich da nicht mehr hin muss.
Gesund bin ich immer noch nicht.


Und wenn der Arzt nur 3 Untersuchungen macht und nichts findet ist man hier gleich ein Psycho

Corona Test

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe für Montag 16.11.2020 einen Aufnahmetermin.
Heute am Freitag 13.11.2020 wurde ich von dem Klinikpersonal angerufen das ich einen Corona Test benötige. Für den Hausarzt zu Kurzfristig. 40 Km zur Klinik gefahren, um 13.15 Uhr angekommen. Dort wurde ich zum Testbereich weitergeleitet. Hier wurde ich sehr unfreundlich darauf hingewiesen das um 12 Uhr Feierabend ist. Im Aufnahmebereich sagte man mir das diese Abteilung bis 15 Uhr geöffnet hat. Was denn nun? Ich finde es ist unmöglich so kurzfristig einen Test zu fordern aber um 12 Uhr keine Patienten mehr anzunehmen. Ich bin Stinksauer. Jetzt soll ich es am Samstag noch mal versuchen. Mal sehen was da passiert.

Hervorragend

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ist gut verlaufen. Bin sehr glücklich.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Offene OP.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach 6 Tagen konnte ich entlassen werden. Mir geht es seitdem sehr gut!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung und Genesung, sowie die Operation.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchaorta/ offene OP.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag.

Bin 61 jähriger Mann.
Bei mir wurde meine Bauchaorta durch Y Stent stabilisiert. (Offene Operation, hierbei wurde zum Einsatz des Stents die Bauchdecke geöffnet)
Das war vor 5 Wochen.
Nach 6 Tagen konnte ich entlassen werden.
Mir geht es seitdem sehr gut!

Fazit:
Top Klinik.
Beratung und Genesung, sowie die Operation auf einem sehr hohem Niveau.
Alles ist gut verlaufen.
Bin sehr glücklich.


***** 5 von 5 Sternen.

DANKE!

Dank auch an die Bundeswehr. (#corona)

Sehr zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
War mit der ärztl. und pflegerischen Betreuung sehr zufrieden.
Kontra:
Patientenaufnahme war nervig. Ich mußte 1,5 Std. warten bis meine gezogene Nummer auf dem Display erschien. Und dies größtenteils stehend, da alle Sitzlätze -trotz Corona- vor dem Aufnahmezimmer besetzt waren.
Krankheitsbild:
Prostatavergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Urologie an einer gutartigen Prostatavergrößerung operiert (TURP). Ich war mit dem medizinischen und pflegerischen Bereich sehr zufrieden. Schwestern und Ärzte gaben sich große Mühe.Die Verpflegung war fast restaurantartig. Mit anderen Worten sehr gut.

Sehr zufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde mit einem Herzinfarkt aufgenommen und erhielt kompetente und sehr schnelle Hilfe. Lag dann 3 Tage auf der Intensivstation. Die Pfleger dort sind alle (bis auf zwei Ausnahmen, sie müssen noch etwas lernen) sehr höflich, nett und umsichtig. Besonders erwähnen dabei möchte ich Viktor, der immer wusste, was der Patient gerade braucht und immer alles gegeben hat. Im Anschluss dann D24, auch hier habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Vom Pfleger bis zum Arzt alles top. Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an Frau Dr. Kaan.

Sehr gut!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die allzeit freundlichen und bemühten Schwestern und Pfleger.
Kontra:
Informationen müssen selber eingefordert werden.
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt. Gerade die Betreuung durch die Schwestern und Pfleger auf der Station A 10/11 war absolut hervorragend. Selbst die Schülerinnen und Schüler waren top!
Wer auf diese Station kommt, braucht sich keine Sorgen machen.
Aber immer daran denken: Wie man in den Wald hereinruft, so schallt es auch heraus.
Man muss letztendlich immer bedenken, unter welchem Druck alle stehen.

herzlos

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
d14
Kontra:
stroke unit
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr unfreundliches herzloses personal auf der stroke unit (mit aussnahmen) tag des schlaganfalls meiner mutter durfte mann nicht mal zu ihr ins zimmer weil es noch keine 15.30 war...sehr sehr schlimm das eine 80 järige dort alleine liegt und nicht weiss was oder wie gehts jetzt weiter....immer wieder wird mann raus geschickt obwohl keine untersuchung statt gefunden hat ....mann hat bis 15.30 zu warten .am nächsten tag ein sonntag....um 8 angerufen darf ich bitte bitte zu meiner mutter .........erst mal ein nein !!!15.30 bitte bitte ...ja dann kommen sie um 11 aber dann nicht lange bleiben ...alles sehr herzlos und nicht mit f?hlend .endlich darf meine mutter nach ein paar tagen auf die d14.was f?r ein segen gott sei dank .alles sehr lieb und herzlich einfach nur menschlich muss ich sagen .danke liebe schwestern und ärzte freundlich sein kostet nähmlich kein geld

1 Kommentar

maju1362 am 18.03.2020

Hallo , genau das selbe verhalten haben wir auf der konservativen intensiv Station erlebt , es geht um Menschen die uns am Herzen liegen und jeder weiß wie wichtig Besuche für die Genesung sind aber das interessiert dort niemanden. Jeden Abend wurde mir gesagt denken sie daran das ihr Mann sterben kann . Auch wurde nicht auf eine angemessene Verhinderung zur Vermeidung eines Decubitus geachtet nach dem Motto das ist unwichtig er stirbt warscheinlich sowieso . Was Gott sei dank nicht so war. Mein Mann hat die Klink mit schlimmen Verletzungen wieder verlassen die fast 1 Jahr benötigt haben bis zur Heilung . Die Kopfverletzung wurde nie erklärt wodurch sie entstanden ist. Ich hoffe ihrer Mutter geht es wieder gut .

schlechte medizinische und pflegerische Versorgung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Der Sozialdienst rief mich am Tag der Entlassung an. Warum nicht bereits früher? Sie haben in WST eine Palliativstation. Warum wurde diese nicht in Erwägung gezogen?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Korrekte Abläufe beinhalten eine gute Informationsweitergabe und vernetzte Zusammenarbeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine
Kontra:
schlechte Informatinsweitergabe zwischen den Abteilungen
Krankheitsbild:
starke Verschlechterung des Allgemeinzustandes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde von der Kurzzeitpflege (KZP) in die Notaufnahme eingewiesen. Sie hatte starke Schmerzen, Luftnot, lagerte Wasser ein. Meine Nichte hatte dem Personal der Notaufnahme die Krankheitsgeschichte übermittelt. Zudem wurden aus der KZP alle Arztbriefe und ein Überleitungspflegebogen mitgegeben. Nach einem Tag wurde die Mutter von der Notaufnahme auf eine Station "Innere" verlegt.
Ich wohne ein paar hundert Kilometer entfernt, habe die Vorsorgevollmacht. Diese habe ich auch an die Abteilung gefaxt. Auskunft habe ich per Telefon nicht erhalten, weil rechtlich nicht erlaubt. So haben mich meine Verwandten infomiert. Ich konnte arbeitsmäßig leider nicht so kurzfristig Urlaub bekommen. Nach ein paar Tagen rief mich eine Ärztin an, die von mir die Krankheitsgeschichte meiner Mutter wissen wollte. Auf meine Anmerkung, dass meine Verwandten alles berichtet haben und entsprechende Arztbriefe vorliegen, meinte sie, da müsse sie wohl mal die Briefe lesen. Das heißt, die Informationsweitergabe zwischen Notaufnahme und Station funktioniert nicht. An dem Tag als ich endlich nach Westerstede fahren konnte, wurde sie zurück in die KZP verlegt. Ein Arzt rief mich an und teilte mir mit, dass meine Mutter bald sterben würde. Ich bat drum, dass sie wenigstens nicht ersticken, keine Schmerzen und keine Angst haben sollte. Also eine palliative Versorgung eingeleitet werden muss, da es freitags kein Arzt in der KZP gibt. Als ich endlich ankam habe ich meine Mutter mit einem völlig verkrusteten Mund, stark belegten Zunge, voller Angst vor dem Ersticken vorgefunden. Sie starb innerhalb einer Stunde in meinen Armen. So möchte kein Mensch sterben. Sorgen Sie in ihrem Krankenhaus für eine bessere vernetztere Zusammenarbeit und schulen Sie Ihr Pflegepersonal hinsichtlich Mundpflege. Wenn ein Mensch sich nicht mehr wehren und äußern kann, dann muss das Pflegepersonal entsprechend agieren. So wie meine Mutter sterben musste, möchten Sie nicht sterben. Ich bin fassungslos.

Mir wurde schnell und kompetent geholfen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz und Soziale Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrasen - extremer Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik (Station) nur empfehlen!! Ärzte und Schwestern kompetent und nett! Alle haben sich große Mühe gegeben. Ich möchte einfach hier mal
-- DANKE --
sagen!!

Leistenhernie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.1.20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Da wird der Patient noch als Mensch gesehen und nicht als Massenabfertigung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Sauberes Arbeiten, jeder Handgriff sitzt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende umsorgung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann nicht besser, haben alles SEHR gut koordiniert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man hat nicht das Gefühl in einem Krankenhaus zu sein, das nimmt die Angst vor Behandlungen.)
Pro:
SEHR Freundliche Pfleger und Schwestern. Top Ärzte. GROßE Umsorgung des Patienten
Kontra:
Habe kein Zettel bekommen, wie ich mich nach der Operation verhalten soll. Ist auch nicht so wichtig, denn wenn man ein wenig Verstand hat hält man sich zurück.
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 29.1.20 bis 31.1.20 in der Klinik, wegen einer Leistenhernie. Mir hat es SEHR gut gefallen. Ich werde auf JEDEN FALL wieder in die Klinik kommen. Hervorragendes Personal, SEHR Kompetente Ärzte, sehr Super Krankenschwestern und Pfleger. Unten in der Annahme wird einem sofort geholfen !!!!!!!!!! Die umsorgung war mehr als Super. An alle die mich Behandelt haben, es war Super und macht weiter so. Das Essen war klasse, sind auf meine Wünsche eingegangen, leide an Laktoseintolleranz.

Super Station super Team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Matratzen sollten erneuert werden, diese waren sehr unbequem)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 10.2019 mein Kind per Kaiserschnitt dort entbunden, ich kann mich nur bei dem kompletten Team (Ärzte, Schwestern und Hebammen) bedanken! Sie haben versucht mir die Angst zu nehmen und mich aufzuheitern, mir zusätzlich decken geholt, weil ich vor Angst am zittern war. Sie haben wirklich alles versucht um mich ein wenig abzulenken und haben das auch irgendwann geschafft!

Auf Station war es wirklich sehr schön, die Schwestern waren alle sehr freundlich, egal wie oft man doch geklingelt hat, sie sind wirklich daran interessiert, das es einem gut geht und man "flott" wieder auf den Beinen ist. Mein größter Dank geht an eine liebe Schwester S. Egal was war, sie hat alles versucht um zu helfen.

Ich würde dort immer wieder entbinden!

Weitere Bewertungen anzeigen...