Vincera Klinik Bad Waldsee - Private Akutklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Talkback
Foto - Vincera Klinik Bad Waldsee - Private Akutklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Badstraße 28
88339 Bad Waldsee
Baden-Württemberg

85 von 98 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

98 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hohes Engagement aller Beschäftigten, viel Herzwäme , hervorragende Fachkompetenz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Gesamtkonzept der Klinik mit umfassenden Therapieangeboten , hervorragende Küche, viel Zuwendung in der Betreuung
Kontra:
manchmal organisatorische Schwächen im Rahmen der Umorganisation des Klinikkonzeptes
Krankheitsbild:
schwere Depression, Akutpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war für mich in allergrösster Not ein zuverlässiger Anlaufpunkt und ich wurde im wahrsten Sinne des Wortes unterstützt, den Weg zurück ins Leben zu finden.
Hohes Engagement aller Beschäftigten, viel Herzwärme , fachliche Kompetenz , modernes Gesamtkonzept, traumhafte Umgebung, tierliebe und tieraufgeschlossene Klinik , hervorragende Küche und individuelle Behandlungsverfahren helfen mir auf meinem weiteren Weg der Genesung.
Es gilt nun, die erlernten Kenntnisse dauerhaft im Alltag anzuwenden.
Wer sich zu 100 % auf die Therapien einlässt und aktiv an der eigenen Genesung arbeitet , wird gestärkt und motiviert zurück ins Leben finden und einen neuen Zugang zur eigenen Leistungsfähigkeit und mehr Zuversicht für den eigenen Lebensweg finden.
Ich kann diese Klinik zu 100 % wärmstens empfehlen.

Die teilweise leicht durchschimmernden organisatorischen, baulichen und finanztechnischen und somit auch personaltechnischen Mängel werden sicherlich im Rahmen der derzeitigen Umorganisation gelöst und haben mich in keinster Weise während des Aufenthaltes beeinträchtigt und lassen mich am Gesamtkonzept nicht zweifeln.

Die Menschen dort und deren Liebe und Zuwendung gleichen diese kleinen - nur äusserlichen Schwachpunkte - allemal zu 100 % wieder aus.

Schneller reagiert keine Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gut wurde ich aufgefangen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Suizidgedanken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik für dringende Notfälle. Schnellstmögliche Aufnahme. Ich bekam jede Menge von Unterstützung.Die Klinik ist signifikant für alle Bedürfnisse die ich als Patien benötigte. Ein Wunder in unserer schnelllebigen Gesellschaft. Anregungen werden wie Wünsche bestens umgesetzt.Danke daß ich hier sein durfte. Mach Deine eigene Erfahrung.

Geborgen und Sicher

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
MitarbeiterInnen
Kontra:
Organisation bei Ausfall
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die MitarbeiterInnen haben alle dazu beigetragen, dass ich mich wohlgefühlt habe. Wer hierher kommt, sollte Zeit und Geduld mitbringen, um wieder gesund zu werden und sich 100% auf den Aufenthalt und die Therapien einlassen.

Viel Herzblut und ein paar organisatorische Schwächen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagement aller Beschäftigten
Kontra:
Teilweise organisatorische Schwächen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Wochen zur Behandlung in der Klinik und habe dort sehr viel Zuwendung und Hilfe erfahren. Es ist ein stimmiges Gesamtkonzept mit Therapie, Sportangeboten, Trommeln, Kunsttherapie, Massage, Yoga, Meditation und vielem mehr. Hier können Geist und Körper heilen und zur Ruhe kommen.
Alle MitarbeiterInnen sind sehr engagiert und mit viel Herzblut dabei, sowohl in der Verwaltung, in der Behandlung, im Service, bei den Sport- und Therapieangeboten. Sie machen manche gebäudliche und organisatorische Mängel wett.
Dennoch gibt es auch Kritikpunkte:
Es sind einige schwer kranke PatientInnen da (ca 15%), die einen sehr hohen Betreuungsaufwand erfordern. Dies geht auf Kosten der Mehrheit der PatientInnen. So ist der Pflegestützpunkt oft nur unzureichend besetzt und es kommt zu langen, frustrierenden Wartezeiten. Entweder sollte das Personal entsprechend angepasst werden oder es sollten weniger intensiv zu betreuende Patientinnen aufgenommen werden.
Leider wurde trotz mehrmaligem Versprechen keine "Trauergruppe" eingerichtet. Diese gehört eigentlich zum Konzept der Klinik und wäre sehr hilfreich gewesen. So hat man sich beholfen, indem man selbst auf die betroffenen Patienten zugegangen ist und sich außerhalb der Therapien ausgetauscht hat, ohne therapeutische Begleitung.

Der richtige Therapeut ist wichtig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einzeltherapie hat mir nicht viel gebracht)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einzeltherapie mittelmäßig, Beratung der Sozialarbeiterin sehr gut)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Großes Lob an Fr. Bendel und ihre Mitarbeiter, Änderungen im Ablauf ,bzw Wegfall von Therapien sollten nicht nur auf einem kleinen Zettel am Brett erscheinen, da dieser von vielen Patienten übersehen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr schönes, großes Zimmer, Möbel nicht mehr ganz neu , jedoch alles sauber und okay)
Pro:
Großes Bemühen in fast allen Bereichen
Kontra:
Im Notfall nicht flexibel beim Therapieplan
Krankheitsbild:
PTBS , Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War wiederholt in dieser Klinik, welche sehr gut aufgestellt ist.
Leider bin ich mit der/ dem Therapeuten nicht auf einen Nenner gekommen, weshalb ich mich noch nicht fit fühle.
Im Einzel habe ich keine ausreichend konstruktiven Hilfestellungen für den Alltag bekommen. Die Sitzungen waren meist zu oberflächlich.
Ich stehe im Austausch mit meinen ehemaligen Mitpatienten, welche mir die Tipps vermitteln, welche sie von ihren Therapeuten erhalten haben.
Das erleichtert mir auch das Ankommen im Alltag.
Bei der Therapieplanung fand ich auch Unterschiede zu den Mitpatienten, vorallem bei den körpernahen Therapien.
Der Klinikchef hat sich stets bemüht, die Anliegen der Patienten zufriedenstellend zu lösen.
Die medizinische Betreuung war sehr gut.
Die Küche und das Serviceteam sind hervorragend.
Frau Angele und Frau Wendling von den physikalischen Therapien gilt mein besonderer Dank. Sie lassen sich voll und sehr emotional auf ihren Patienten ein.
Die Sporttherapien sind toll.

Heilung kann stattfinden, wenn der Rahmen stimmt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Heilung kann stattfinden, wenn der Rahmen stimmt. Diese diese Erfahrung durfte ich in der Vincera Klinik machen.
Es herrscht eine freundliche und wertschätzende Atmosphäre. Ich habe mich sicher gefühlt und der Therapieplan wurde individuell auf mein Krankheitsbild abgestimmt. Die Therapeuten mit denen ich arbeiten durfte, waren höchst kompetent, einfühlsam und haben so viel positive Prozesse in mir anstoßen können. Die Pflege hat stets mit liebevoller Geduld und Ruhe den Therapieprozess begleitet. Für mich war die Pflege nicht wegzudenken. Die Mitarbeiter von Küche und Service begneten mir jederzeit mit einer freudlichen Haltung. Die Hausdame setze sich dafür ein, Abläufe reibungslos zu gestalten und Wünsche zu berücksichtigen, sodass ich mich wohlfühlen konnte.
Auch die Aufnahme- und Abrechnungsorganisation seitens der Verwaltung vorab und während des Aufenthaltes habe ich als unterstützend und sehr freudlich erlebt.
Die Ausstattung ist etwas in die Jahre gekommen, wobei mir das persönlich nicht wichtig war.
Es arbeiten so viele engagierte Menschen dort, die ihr Herzblut in die Begleitung der Patienten geben. Ich wünsche mir und hoffe, dass sie auch von Seiten der Klinik die entsprechende Anerkennung und Wertschätzung erhalten!
Mein herzlichster Dank gilt allen Mitarbeitern, die mich auf meinem Weg begleitet haben.

Eine große Familie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Tolle Therapeuten, wenig Kontinuität)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu viele kurzfristige Änderungen, die maximal durch einen späten Aushang kommuniziert wurden. Viele Patienten beklagten daher sinnlose, lange Wartezeiten.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer in Haus Kristall ist sehr hellhörig aber zentral, Haus Oase bzw. Sonne sind ruhiger gelegen.)
Pro:
Herrliche Umgebung, hoher Personalschlüssel, fantastisches Essen,
Kontra:
Unsichere Therapieplanung, Schwächen bei der Kommunikation
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Liebevoll aufgenommen, persönlich angesprochen, fürsorglich umsorgt - so fühlt man sich hier. Für Akutpatienten ist das von unschätzbarem Wert.
Das nichtmedizinische Personal und eine Vielzahl der Pflegekräfte waren mit Herz und Seele für jede*n da. Wenige wirkten auch mal ruppig und unwirsch, was geschwächten Patient:innen durchaus zu schaffen machte. Kompetente Therapeut*innen arbeiteten engagiert, was jedoch durch eine Vielzahl von Personalwechseln oft mit Unterbrechungen einherging. Das Konzept, für Körper, Stelle und Verstand gleichermaßen zu sorgen ist großartig. Insgesamt gab es während meines Aufenthaltes viel Unruhe, in der die Anwesenden Mitarbeiter:innen mit immensem Einsatz zu unserem Wohle wirkten. Möge die Klinik sich ihren lang erworbenen guten Ruf bewahren!

tagesklinischer Aufenthalt über 10 Wochen mit Erfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gruppentherapien/Einzeltherapien, familiäres Umfeld
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zehn Wochen in tagesklinischer Behandlung und fühlte mich sehr gut aufgehoben. Betreut wurde ich von einem professionellen, engagierten und sehr nettem Team.
Nach der Therapie geht es mir jetzt viel besser und ich kann am Alltag wieder normal teilnehmen.
Die Verpflegung war erstklassig.

ich würde sofort wieder hingehen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (trotz Direktabrechnung bekam ich mehrere Mahnungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Gebäude und Räume sind nicht mehr neu, aber okay)
Pro:
viele unterschiedliche Therapien, sehr freundliche Therapeutinnen
Kontra:
es gibt nichts, das gegen die Klinik spricht
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Vincera Klinik in Bad Waldsee hat bei mir 12 Wochen gedauert, ich war wegen Depression dort. Mir hat die Mischung aus Sporttherapien, Kunsttherapie, Musiktherapie, Tanzen und verschiedene Gesprächstherapien (Einzel- und Gruppentherapie) sowie zusätzliche therapeutische Angebote wie Systemische Gruppe, Frauen- Körper- Therapie und Traumatherapie geholfen. Es hat länger gedauert, als ich dachte, aber ich habe gelernt, dass das, was sich lange aufgebaut hat, nicht in wenigen Wochen "wegtherapiert" werden kann. Ich habe viel gelernt über mich und meine Erkrankung, und fühle mich jetzt nach dem KLinikaufenthalt soweit stabilisiert, dass ich wieder optimistischer in die Zukunft gucken kann (es dauert einfach). Depression ist heilbar, habe ich in der Klinik gelernt, das war gut für mich zu lernen. Ich hatte dort auch Vorträge über Depression, um die Erkrankung besser zu verstehen.
Auch in der Coronazeit waren Rückenmassagen möglich, und alle Therapien (wie z.B. Trampolintraining) sind auch gut mit FFP2- Maske möglich. Ich habe mich schnell dran gewöhnt.
Ich habe sehr unterschiedliche Therapeuten, Ärzte und Psychologen kennengelernt, und hatte das Gefühl, dass ich von jedem etwas lernen konnte.
Ganz toll fand ich auch das morgendliche Gymnastikangebot, und das Rückentraining.
Mein Text klingt ein bisschen wie eine Werbung für die Vincera Klinik, finde ich gerade, ich für mich kann nur sagen, dass ich sofort wieder dorthin gehen würde, wenn es wieder nötig wäre.
Ich sehe die Klinik für mich als meinen Rettungsanker.
Ganz toll fand ich auch das Essen, mit sehr vielen netten Küchenfrauen, und den Tortentag am Freitag (okay, wurde geändert in Kuchentag, aber auch toll).
Die Zimmer sind nicht neu eingerichtet, die kann man sicher mal renovieren, aber ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich war ja wegen der Menschen und der Therapien dort.
Und ich habe sehr viele nette Mitpatientinnen kennengelernt.

Endlich Hilfe nach jahrelangem Leiden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter sind sehr professionell und freundlich
Kontra:
Das Haus ist schon etwas älter
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände, chronische Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangen Schmerzen und Depressionen und einem körperlichen und psychischen Zusammenbruch, der mich viermal in die Notaufnahme brachte - ohne Erfolg - suchte ich nach Hilfe im Internet und wurde zum Glück fündig. Auf meine Mailanfragen antwortete zuerst und als einzige die Vinceraklinik sofort telefonisch und half mir die Klinikeinweisung schnell und unbürokratisch hinzubekommen, indem sie alle Formalitäten für mich übernahm und auf eigenes Risiko den Aufenthalt ermöglichte noch vor Zusage der Kostenübernahme durch Krankenkasse und Beihilfe. Die Therapieangebote halfen mir hervorragend. Ich lernte ganz neu, meine Gefühle zu erkennen und Körperwahrnehmungen richtig einzuordnen. In der Psychotherapie wurden zahlreiche Themen aufgegriffen und traumatische Erlebnisse behutsam aufgedeckt. Massagen, Craniosacraltherapie und Bewegungsangebote, Nordic Walking, Schwungtrampolin, Yoga, Chi Gong verbesserten meine trübe Stimmung und machten mich sensibler für meine Empfindungen. Meditation, Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training halfen mir wunderbar, zur Ruhe zu kommen und feinfühlig zu werden. Die Ergotherapie im Kunstraum eröffnete mir ganz neue Möglichkeiten, kreativ zu sein und mich zu stabilisieren und zu stärken. Mein Zimmer war ein toller Rückzugsort, in dem ich mich sehr wohl fühlte. Jeden Tag freute ich mich auf die superleckeren mehrgängigen und abwechslungsreichen Mahlzeiten. Ich lernte wunderbare Mitpatienten kennen, mit denen ich mich sehr verbunden fühlte und noch immer Kontakt halte.
Die Klinik war mein Helfer in der Not und hat mir die Augen über mich geöffnet. Ich fühle mich endlich wahrgenommen und mit meinen Schwachpunkten erkannt und unterstützt. Ein neues Leben beginnt, in dem ich endlich authentisch sein kann.
Vielen Dank an alle Therapeuten, Ärzte und Pflegekräfte! Ihr seid großartig!

Kosten übernahme der gesetzlichen kkasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017 und 2018)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017 und 2018)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017 und 2018)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017 und 2018)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (2017 und 2018)
Pro:
Die Therapeuten das therapieangebot
Kontra:
Leider nur fuer Menschen mit Geld oder der richtigen kkasse
Krankheitsbild:
Ptbs trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 und 2018 Patient damals war ich noch privatversichert
Frau dr frey Herr reineken
Frau Dr Straub Frau Dr keppler haben mir damals sehr geholfen und mich unterstützt
Die Pflege auch
Ich bin pdps Patient leider sind diese träger schwer fuer gesetzlich versicherte
Ich bin mir sehr sicher hatte ich nochmals die Möglichkeit gehabt nach Bad waldsee in die trauma Klinik zu gehen wuerde es mir viel viel besser gehen mit meinem Trauma
Leider hat meine gesetzliche Krankenkasse den Antrag abgelehnt
Es waere wünschenswert wenn auch so eine Klinik fuer gesetzlich krankenversichert es ermöglichen wuerde
Geht es nur noch ums Geld als wirtschafzsunternehmen?
Und steht pdps kranken Menschen in solch einer Klinik keine Behandlung zu da sie zu teuer ist?
Ich habe die FANTASIE obwohl ich mir bewusst bin dass alles seinen Preis hat
Sollten auch Menschen mit weniger Geld die Möglichkeit einer solchen Klinik haben
Mfg

Für mich nicht die richtige Klinik gewesen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Service
Kontra:
Viel Tiefenpsychologie
Krankheitsbild:
Depression, Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für mich war die Vincera-Klinik nicht hilfreich. Die Symptome haben sich während des Aufenthalts sehr deutlich verstärkt. Viele Therapeuten arbeiten tiefenpsychologisch mit Psychoanalyse. Rückwirkend finde ich diese Therapieform in vielen Fällen nicht angebracht, da der stetige Fokus auf das Negative auch aus Sicht führender Kognititionwissenschaftler wenig salutogenetisch ist. Für Traumapatienten mag dieser Ansatz allerdings hilfreich sein. Bei mir hat er dazu geführt, dass ich mir Probleme in meiner Kindheit eingeredet habe, die ich mit einem etwas klareren und nicht mehr depressivem Kopf nicht als solche ansehe. Als ich im Herbst/Winter 2019 in der Klinik war, gab es zudem eine recht starke Fluktuation der Belegschaft und Unterbesetzung.
Auch schienen mir einige Patienten dort zu lange zu sein. Es gab Patienten, die 14 Monate dort waren. Der Übergang zurück in das normale Leben müsste da recht schwer fallen. Es schien mir etwas wie ein abhängigmachen, denn für eine Akutklinik ist eine solch lange Zeit eher ungewöhnlich. Letztendlich verdient die Klinik mit fast fünfhundert € pro Tag und Patient Recht gut an den Patienten, das sollte einem klar sein.
Die Atmosphäre war dennoch zugewandt, die Zimmer sehr sauber das Essen sehr abwechslungsreich.... aber das nützt auch nichts, wenn es einem nicht besser geht.
Mir gab es auch zuwenig Bewegungsangebot, bis auf Walking und Trampolintherapie wurde nichts angeboten.
Letztenlich kommt es selbstverständlich auch immer darauf an, welche Therapeuten man bekommt, ob es hier einen Wechsel gibt und mit welchem Beschwerdebild man in die Klinik kommt. Es gab auch genau so viele Patienten, die wohl mit einem guten Gefühl und Verbesserung des Gesundheitszustandes entlassen wurden. Wenn ich noch einmal in die Klinik müsste, würde ich mir die Klinik im Vorfeld anschauen und nicht nur auf die Empfehlungen im Internet schauen.

Uneingeschränkte Weiterempfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Geborgenheit und Genesung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr zu Empfehlen.
Die wöchentlichen Trommel- und Trampolin Kurse helfen bestens aus der Depression zu kommen. Auch die Massage Angebote, wie Craniosacral und Hot Stone tragen dazu bei mit dem Körper in Einklang zu kommen.
Insbesondere die wöchentliche Patientendisko trägt dazu bei sich wohl u. lebendig zu fühlen.
Die Klinik übernimmt auch auf ihr eigenes Risiko den Antrag und die weitere Bürokratie mit Beihilfe und Versicherung.

Sehr hilfreicher Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde auf jeden Fall wieder hierherkommen, wenn es nötig sein sollte.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebot, freundliche und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Einrichtung der Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Burnout, Depression, chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir diese Klinik über dieses Bewertungsportal auf Grund Ihrer Bewertung und wegen der guten Erreichbarkeit von meinem Heimatort aus ausgesucht. Mit dieser Wahl war ich sehr zufrieden, weil ich mich dort ausgesprochen wohl und gut aufgehoben gefühlt habe. Man hat sich sehr engagiert um meine Bedürfnisse und Wünsche gekümmert und ein umfangreiches und angemessenes Therapieprogramm für mich ausgearbeitet.
Alle Mitarbeiter von den Therapeuten über Ärzte, Pflegekräfte, die Verwaltung und den Service waren unglaublich freundlich und hilfsbereit.
Das Haus ist zwar etwas in die Jahre gekommen, liegt aber sehr schön und hat einen wunderbaren Garten zum Entspannen. Auch die Küche kann ich nur empfehlen.

Ein großer Vorteil ist zudem die Größe mit nur ca. 60 Patienten.

Der Aufenthalt in der Klinik hat mir wirklich geholfen.

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
empatische Umgangsweise im gesamten Klinikbereich
Kontra:
aufgrund Corona eingeschränkte Freizeitaktivitäten
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in die Klinik erfolgte über eine freundliche und mitfühlende Med. Fachkraft. Ich fühlte mich sofort heimisch und gut aufgenommen. Auch die tägliche Vorsprache im Empfang zu meinem gesundheitlichen Befinden erfolgte im empatisch und ich hatte das Gefühl hier werde ich gesehen und hier ist man interessiert zu erfahren wie es mir jetzt geht. Es gab auch immer informative und gute Tips wenn man mal nicht so gut drauf war und wenn gar nichts mehr ging, ein Gespräch ging immer und es wurde sich zeitlich ein großzügiger Rahmen dafür genommen.Letztendlich war ich 10 Wochen in der Klinik, obwohl ich mir das im voraus nie hätte vorstellen können, so lange in einer Klinik zu bleiben und mich trotzdem rund um wohl zu fühlen. Nicht zuletzt die guten Therapeuten und Therapien die ich kennenlernen durfte und insbesondere die Maltherapie, die ich heute noch täglich anwende haben mich wieder zurück in die Wirklichkeit geholt. Und ich bin gestärkt aus der Klinik nach Hause gekommen.

Für mich ein Volltreffer

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen (Burnout)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wunderschön gelegene Akutklinik mit großem therapeutischen Angebot, sehr kompetentes und einfühlsames Personal in allen Bereichen. Jeder Patient findet zu allen Zeiten ein offenes Ohr. Der Umgang mit den Patienten ist von Achtsamkeit, Respekt, Fürsorge und stets freundlichem Interesse geprägt. Es gibt vielfältige Freiräume zum Kontakt mit Mitpatienten sowie, bei Bedarf, zum Rückzug, ohne sich aber dann alleine fühlen zu müssen.
Ich würde bei Bedarf sofort wieder in diese Klinik gehen - sie war für mich ein Volltreffer!

Ich lächle wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therpie
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zuerst möchte ich erwähnen, dass mir die Klinikwahl nicht leichtgefallen ist. Ich habe mich schlussendlich für diese Klinik wegen den guten Bewertungen entschieden. Es gibt zwar ein, zwei kritische Meinungen, aber so ist das halt – man kann es schließlich nicht jedem Recht machen. Rückwirkend betrachtet habe ich alles richtiggemacht.

Die Klinik selbst ist schon etwas älter und an der einen oder anderen Stelle wäre eine Renovierung wirklich notwendig. Nach einigen Tagen des Aufenthaltes habe ich davon aber nichts mehr gesehen. Ich habe mich schnell in meinem Zimmer eingelebt und mich auf die Therapie konzentriert.

Mein Thema ist etwas heikel und ich habe lange damit gekämpft es anzugehen. Ich kann meiner Therapeutin nicht dankbarer sein. Das Leben hat viele neue Farben bekommen und ich lächle wieder.
Ich bin nun seit fast einem Monat wieder bei meiner Familie und kann vieles was ich erfahren und gelernt habe, einsetzen. Ich fühle mich als wäre ein Teil von mir, der fröhlich, lustig und kreativ ist, wieder da. Das Gefühl mich wieder ganz zu spüren ist wundervoll!
Unser Familienleben ist erneut vorhanden und wenn sich die Corona-Situation etwas normalisiert hat, fahren wir nach langer Zeit auch wieder in den Urlaub.

Mein Körper hat sich schon längst gemeldet und endlich hat ihn meine Seele erhört.
Ich bin dankbar für den Augenblick, in dem ich mich für diese Klinik entschieden habe. Neben meiner Therapeutin möchte ich noch dem ganzen anderen Therapeuten-Team danken. Selbst wenn etwas mal nicht rund läuft, unterstützt man sich gegenseitig und ist gerne für einander da.
Aber ich habe auch gute Gespräche mit den Patienten führen können. Unvorstellbar war es für mich, dass es noch weitere Menschen mit ähnlichen Themen gibt. Die Patienten organisieren neben dem Klinikangebot noch extra Abende. Ich fühlte mich schnell unter Freunden…

Die Atmosphäre beim Essen war einladend und es hat mir immer geschmeckt.

Bad Waldsee selbst ist ein malerischer, kleiner Wohnort. Man ist schnell im Zentrum mit Geschäften, Restaurants, einem Markt und einem Stadtsee der etwas an die italienische Riviera erinnert.

Für mich hat ein neues Leben begonnen und der Neuanfang hat in Vincera stattgefunden.
Nach meinem fast zwei monatigen Aufenthalt, war ich zwar voller Vorfreude auf Zuhause, aber auch schon etwas traurig…
aber ich darf wiederkommen und dieser Gedanke lässt mich noch ein Stück mehr lächeln…

Extrem empfehlenswerte Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zugewandte, achtsame, familiäre und freundliche Atmosphäre im gesamten Haus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (therapeutische Behandlung TOP; medizinische Betreuung ausbaufähig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verwaltung erstklassig; Abläufe z.T. etwas holprig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer im Haus Sonne z.T. sehr renovierungsbedürftig und klein, aber sauber; Ausstattung der Zimmer sehr unterschiedlich; Therapieräume z.T. ebenfalls renovierungsbedürftig)
Pro:
unglaubliches Engagement für Patienten und individuelle Bedürfnisse durch meine Therapeuten, die Pflege, Service, Küchenpersonal, Reinigungskräfte, Hausmeister...
Kontra:
Krankheitsbild:
Panikstörung, schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

DIE VINCERA-KLINIK IN BAD WALDSEE IST EINE PERLE!!!

Ich kam als völliges Wrack in diese Klinik. Und verließ sie mit neuem Lebensmut. Ich bin unendlich dankbar, dort gelandet zu sein!
Die Klinik regelte die komplette Kostenübernahme mit der KV - dazu wäre ich nicht in der Lage gewesen!!

Es treibt mir die Tränen in die Augen, mit welchem unglaublichem Engagement, mit welcher Zugewandtheit und unendlicher Geduld dem Patienten hier begegnet wird - und zwar von ALLEN Seiten und das z.T. unter extrem erschwerten Bedingungen (z.B. veraltete Ausstattung, Arbeitsgeräte, Renovierungsbedarf, Personalengpässe, Corona).
Es herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre, das therapeutische Angebot ist vielfältig und wird kompetent angeleitet. Schade nur, dass z.T. längere Wartezeiten auf bestimmte einzeltherapeutische Angebote in Kauf genommen werden müssen.
Die therapeutischen und psychotherapeutischen Sitzungen sind mit z.T. 25 Minuten aus meiner Sicht zeitlich zu kurz, einmal 25' Massage pro Woche zu wenig und die extrem enge Taktung der Therapeuten fragwürdig.

Die Klinik wird getragen von einem wahren Schatz an Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, vom unglaublich fähigen, sympathischen und humorvollen Chefarzt sowie sämtlichem übrigen Personal- und Fachkräften und es bleibt nur zu hoffen, dass die neue Klinikleitung alles daran setzt, diesen Schatz zu erkennen, zu wahren und zur Gesunderhaltung eines jeden Mitarbeiters personaltechnisch auszubauen!

Meine liebenswerten Mitpatientinnen und -patienten waren für mich ebenso wertvoll wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik!

Die Renovierung der Gebäude (Haus Sonne!) ist dringend erforderlich.
Einen wirklich kompetenten, verfügbaren Allgemeinmediziner hätte ich mir für die Behandlung somatischer Beschwerden allerdings noch gewünscht.
Da konnte ich jedoch glücklicherweise auf eine außerklinische Koriphäe in Bad Waldsee zurückgreifen.

Die von einigen Mitpatienten angeprangerte Hellhörigkeit der Zimmer und die Lautstärke ser B 30 habe ich für mich als nicht beeinträchtigend erlebt. Allerdings herrscht derzeit permanenter Baulärm durch ein angrenzendes Bauprojekt.

Minus für die Stadt Bad Waldsee: Bei einem längeren Klinikaufenthalt summiert sich die zu entrichtende Kurtaxe beträchtlich, es gibt keine Höchstgrenze wie an anderen Orten! Persönliche Vorsprachen diesbezüglich im örtlichen Bürgerbüro stießen leider auf taube Ohren!

Gut aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Z. Z. gibt es leider eine große Baustelle in unmittelbarer Nähe)
Pro:
Fachkompetenz der Therapeuten, die Verpflegung
Kontra:
Baustelle, veraltete Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zehn Wochen war ich in Behandlung dort und fühlte mich sehr gut aufgehoben. Ich hatte den Eindruck, dass alle dort gerne arbeiten, es herrschte also eine freundliche, den Patienten sehr zugewandten Atmosphäre. Das Therapieangebot ist breit gefächert und so verteilt, dass genügend Pausen am Tag vorhanden sind. Die Verpflegung ist hervorragend und auch hier ist das Personal sehr zuvorkommend. Allein die Zimmer sind etwas in die Jahre gekommen und es funktioniert nicht immer alles ( defekte Jalousien und Balkontüren z. B.).

Tolle Patienten, Leere Versprechen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Habe allen die ich kenne, die psychische Schwierigkeiten erleben von der Klinik abgeraten und werde es weiterhin tun. In Bad Waldsee kann man aber bestimmt gut Urlaub machen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sachen versprechen und nicht einhalten geht gar nicht.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Sport- und Körpertherapie sind spitze, Yoga leider nur einmal die Woche)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bis auf Abrechnung absolute Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gesamte Anlage benötigt eine Renovierung)
Pro:
Lage, Kostenlose Fahrräder, offener Sport- und Kunstraum, Abendbeschäftigung
Kontra:
Wartezeiten, Behandlungspläne, Essen, hellhörig
Krankheitsbild:
Depression, PTBS, Angstörungen, Dysmorphophobie, Esstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Positive was ich von der Klinik mitgenommen habe, war der Kontakt zu den Mitpatienten.
Man kann in die Sauna, sich Bücher ausleihen, puzzeln, es gibt zig Gesellschaftsspiele, man kann sich für gemeinsames musizieren zurückziehen und die Patienten haben die Freiheit eigene Dinge zu veranstalten, wie Lagerfeuer oder auch Kinoabend.
Der Kunstraum ist jeden Nachmittag bis abends um 10 und am Wochenende offen, es gibt einen kleinen Sportraum, den man immer benutzen kann.
Die Klinik legt Wert auf Sauberkeit. Zimmer sind okay.
Das Küchenpersonal ist sehr zuvorkommend. Das Pflegepersonal ist meist freundlich, mit manchen stimmt die Chemie mehr mit anderen weniger, aber sie geben ihr Bestes dem Patienten zu helfen.

Allerdings kann die Übergabe lange dauern und man muss teilweise über eine Stunde warten, im Notfall immer lieber zum Telefon greifen.
Man muss generell oft sehr sehr lange warten. Die Therapeuten nehmen sich gerne länger Zeit wenn es notwendig ist, allerdings verschiebt sich viel und nachfolgende Termine fallen kürzer oder ganz aus.
Es fällt sehr oft etwas aus, hatte vier verschiedene Haupttherapeuten, Therapeuten sind oft krank und man bekommt nicht immer Bescheid, d.h. man wartet vor einem Zimmer und nichts passiert.
Die Klinik verspricht auf ihrer Website das Blaue vom Himmel. Eine Gruppe für Junge Erwachsene gibt es schon lange nicht mehr. Traumatherapie bekommt man nur bedingt.
Es wird sehr fettig gekocht, die Küche hat u.a. keine Ahnung von Fruktose. Veganes Essen wird NICHT angeboten! Ein gekochter Kohlrabi gefüllt mit Kohlrabi ist keine vollwertige Ernährung. Ich habe in 10 Wochen 12kg abgenommen. Man muss jeden Tag mit der Küche reden und am besten Essen zusätzlich aus dem Supermarkt holen. Essstörung wird auch NICHT mitbehandelt.
Den Patientfragenbogen, den man vor der Anreise ausfüllen soll wird erst nach mehreren Wochen Aufenthalt überflogen.
Ich bin nach 19 Wochen geflüchtet, warte jetzt seit 7,5 Monaten auf meinen Abschlussbericht.

Skandalös

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
PTSD
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schlechte Vorinformation, unzureichende Unterbringung, schlechte Parkmöglichkeit, keine Diät trotz Vorinformation Musiktherapie ist etwas anderes, ich habe 1000,00 EUR bezahlt, für drei Nächte, in der Früh des 4. Tages bin ich abgereist. Nie wieder!!!!
Schlechte ärztliche Kompetenz, drei Gespräche. Die Medikamente musste ich selbst mitbringen, man hat saie mir nicht erstattet.
Wenn Sie jemand sind, der es mag, schlecht behandelt zu werden, dann ist dies der ideale Aufenthaltsort..
Für mich: nein Danke. Ausser Spesen nichts gewesen.

Wunderbare Menschen an einem wunderbaren Ort

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in dieser wunderbaren Klinik war das Beste, was mir passieren konnte. Gefühlt mehr tot als lebendig, wie ein abgemagertes Häufchen Elend und hysterisch, wie ein aufgescheuchtes Huhn, wurde ich eingeliefert und kam nach 9 Wochen glücklich, in mir ruhend, energiegeladen und mit 4 Kilo Gewichtzunahme raus. Alle meine körperlichen Symptome haben sich im Nichts aufgelöst. Diese Klinik bot mir einen perfekten Rahmen für diese geradezu spektakuläre Metamorphose.
Es war interessant zu beobachten, wie die Gesichter der neu angetroffenen Patienten sich von Tag zu Tag aufhellten. Mir ging es genauso. Das war mein erster Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik, ich hatte keine Erwartungen und wurde positiv überrascht, was alles möglich ist. Jedes Detail, jede Kleinigkeit ist durchdacht, alles zum Wohl der Patienten. Alle Mitarbeiter – Ärzte, Therapeuten, Schwestern, Köche, Servicedamen, Reinigungsdamen, Hausdame, Hausmeister und alle Anderen lieben und leben Ihren Job. Diese positive Energie überträgt sich auf Patienten und trägt zu ihrer Genesung und zum liebevollen Umgang miteinander bei.
Sehr dankbar bin ich meinen wunderbaren Mitpatienten dafür, dass ich ihnen dort begegnen durfte, für ihre lieben und herzlichen Worte, für ihre lustigen Witze, für ihre Karten und kleine Geschenke zum Abschied. Immer wieder, wenn ich an sie und an die Zeit in der Klinik denke oder aus der geschenkten Müsli-Schale meinen Obstsalat löffele, wird mir warm ums Herz und meine Augen werden feucht. Diese Menschen haben mir mein Herz geöffnet. Ich würde jederzeit wieder sehr gerne in dieses Sanatorium gehen, dummerweise fehlt mir jetzt ein passendes Krankheitsbild dazu;-)
In meinem geräumigen ruhigen Zimmer mit der entzückenden Nostalgie-Einrichtung im Haus Oase habe ich mich sehr wohl gefühlt.
Psychotherapeutische Gespräche haben bei mir eher eine untergeordnete Rolle gespielt. Vieles, was mir gesagt wurde, wußte ich eher schon und auch viel mehr. Das sollte aber nicht als Herabsetzung verstanden werden! Auch diese Gespräche waren wichtig und haben mich auf meinem Genesungsweg unterstützt. Ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen, dass die Hauptarbeit ich selber geleistet habe, weil kein Anderer für mich denken kann. Mein Thema ist kein Neuland für.Viel mehr konnte ich mich wieder auf mein Wissen besinnen,endlich den Schalter umlegen, und all die Umstände, Umgebung und wunderbare Menschen haben mir das ermöglicht.

Teils,teils

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlich,hilfsbereit, Vertrauen herstellend
Kontra:
Zimmer extrem hellhörig, Lärm von B30 ganze Nacht bei schönem Wetter
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unter der bestehenden Pandemie hat die Klinik den Spagat zwischen Schutz der Einrichtung und Zielerreichung geschafft.
Trotz Privatversicherung mit Chefarztbehandlung kam nicht ein Therapiegespräch mit dem Chefarzt zu Stande.Therapeuten haben öfters gewechselt.Die Therapiedichte, Zahl der Gespräche/Woche war eindeutig zu gering.
Unsicher, ob meine bereits mitgeteilten Inhalte aus der Vorgeschichte dem jeweligen (neuen) Therapeuten bekannt waren.Oft war keine klare therapeutische Linie erkennbar.
Ein Ärgernis war mangelnde Abhilfe bei fehlerhaften Therapieplänen.Das Anliegen bei Pfleger/innen,Verwaltung oder Therapieplanung anzubringen-wie an die Wand sprechen!In JEDER Angelegenheit wurde an den (Leit)-therapeuten verwiesen.Man hatte aber über Tage keinen Termin dort und wußte ihn/sie auch sonst nicht zu finden. Klopfen an der Tür zwecklos- nicht stören, Therapie läuft!
Da doch einige bis viele Pat. unter Schlafstörungen litten, ist der Lärmschutz völlig unzureichend.Ein Nachbar berichtete, er könne ein Telefonat(leise gesprochen) Wort für Wort mithören.Die tags und nachts vielbefahrene Umgehungsstrasse der B30(autobahnähnlich) läuft viel zu nahe an der Kurzone der Klinik entlang.Bei gutem Wetter und geöffnetem Fenster waren die ganze Nacht LKWs zu hören.
Die Betten sind kurz und"durchgelegen".Nach 4 Wochen gelang es, den gestörten TV-empfang zu reparieren.
Sehr positiv ist die Verteilung der Klinik auf 3 Gebäude und viel Grün dazwischen.2 gemütliche Restaurants mit sehr guter Küche, ein sehr schöner Wintergarten."Gefühl wie zu Hause", nicht typisches Krankenhausgefühl.Bad Waldsee liegt sehr malerisch, direkt an 2 Naturseen gelegen.

Vorsicht Abzocke!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Abzocke!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung
Kontra:
Zustand der Klinik, Tagessatz, Behandlungsdichte
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung ist top. Eine deutliche Verbesserung des gesundheitlichen Zustands kann erreicht werden.
Hervorzuheben ist jedoch ein von Abzocke gekennzeichnetes Verhalten der Klinik. So werden die Leistungen der Medizinischen Notwendigkeit (Basisleistungen) bewusst auf ein Minimum reduziert. Die wichtigen Einzeltherapien beim Leittherapeuten sind auf 1 x 50 Min und 1 x 25 Min pro Woche begrenzt. Die beworbene Behandlungsdichte und Patienten/ Therapeutenschlüssel sind nicht gegeben.
Außerdem gibt es verschiedene Tagessätze (320 € / 350 € und 470 €) und gerade die Beihilfeversicherten müssen täglich 30 € dazuzahlen, da die Vincera GmbH ihren Hals nicht voll bekommen kann und auf einen Tagessatz von 350 € besteht.
Wer in seiner Gesundheit zügig vorankommen will muss auf die „Chefarztbehandlung“ zurückgreifen und erhält wöchentlich 50 Min. zusätzlich, welche einen Wert von ungefähr 120 € hat. Jedoch wird jede Therapie einzeln als Wahlleistungen nochmals zusätzlich abgerechnet und man muss mit einer Summe i.H.v. 600 € wöchentlich rechnen. Wer Glück hat bekommt einen Nachlass auf die eigene Zuzahlung i.H.v. 30 €. (Nicht selbstverständlich!)
Auch der schlechte Zustand der Klinik möchte ich hervorheben. Es ist unverschämt, dass man für so viel Geld so wenig Therapie erhält und ein Zimmer aus den 50 er Jahren, welches einen erstmal sprachlos stimmt.
Ich kann nur hoffen, dass sich die Geschäftsleitung die Kritik ernsthaft zu Herzen nimmt und in Ihrer Preispolitik alsbald etwas ändert.

Aufgrund des Zustands der Klinik ihr Geld nicht Wert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Zustand der Klinik
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist leider extrem heruntergekommen. Das gesamte Anwesen wurde kaputtgespart.

Die Therapie überzeugt durch ein umfassendes Programm sowie einer selbstgestalteten Therapie.
Leider werden die Werbeversprechen "Junge Gruppe" sowie bei Bedarf mehrfache Einzelsitzungen pro Woche nicht eingehalten.

Isla Vincera - eine seelische "Tankstelle"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mobiliar der Zimmer müsste erneuert werden!)
Pro:
Überaus wohlwohlende Atmospäre
Kontra:
Ältlicher Zustand der Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Anststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu Beginn möchte ich dem GANZEN Personal der Vincera Klinik danken, welches, in den doch sehr herausfordernden Coronazeiten, alles in ihrer Macht stehende tut, um uns Patienten trotzdem mit viel Feingefühl zu behandeln.
Nach einer längeren Auswahlphase meinerseits hatte ich mich im März 2020 für die Vincera Klinik entschieden. Dabei hat mir das Vorstellungsvideo dieser Klinik sehr geholfen!
https://www.youtube.com/watch?v=zri7IURsXxs
Ebenso hervorzuheben, war die äußerst gute Organisation der Aufnahme und die sehr hilfreiche Unterstützung beim Antragsverfahren der Kostenübernahme! Besonders Frau Richard hat mich sehr geduldig unterstützt noch bevor ich in der Klinik selbst ankam! Auch hierfür mein herzliches Dankeschön!
Sowohl die Psychotherapie (Einzelsitzungen, Gruppensitzungen, Kunstpsychotherapie, Körperpsychotherapie...) als auch das therapeutische Zusatzangebot (Qi Gong, Selbsthilfegruppe bei Rückenschmerzen, Schwingtrampolin, Manuelle Therapie...)ließ für mich keine Wünsche offen. Ich konnte in meiner Zeit in der Klinik viele, sehr wertvolle Impulse mit nach Hause nehmen und diese (nunmehr seit ca. 3 Wochen zu Hause) auch sehr gut im Altag umsetzen. Mein Befinden hat sich im Vergleich zum Anfang enorm verbessert!
Die Atmophäre in der Klinik empfand ich als sehr angenehm und wohltuend. Positiv sah ich auch die Aufteilung der Therapien in drei Gebäude.
Es gibt zwei Speisesäle, auf die die insgesamt ca. 60 Patienten aufgeteilt sind. Die Köche sind äußerst bemüht, verstehen ihr Fach, kochen frisch und im Bedarfsfall auch sehr individuell!
Das Miteinander unter den Patienten gestaltete sich als sehr bereichernd. Es wurde sehr umsichtig miteinander umgegangen und die persönlichen Bedürfnisse wurden untereinander respektiert. Dazu wurden wir von Dr. Reinken persönlich in einer ersten Begrüßungsrunde sehr feinfühlig angeleitet.
Dr. Reinken ist mit Recht der Chefarzt dieser Klinik. Er war jederzeit ansprechbar und nahm sich Zeit für persönliche Anliegen! Mit großem Fachwissen und einem Gespür für mich, als Patient, behalte ich ihn sehr gerne in Erinnerung! Ihm war es auch sehr wichtig, in dieser unsicheren Zeit, die Patienten am Anfang täglich im Speisesal zu besuchen, uns über die Entwicklung zu informieren und uns noch eine (jedesmal wunderbare) Geschichte zur Reflexion vorztragen!Ich kann diese Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen!

Hier darf ich ich sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es müsste nun modernisiert werden)
Pro:
Unbändiges Engagement des gesamten Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal war sehr bemüht um mich. Alle waren immer freundlich und hatten ein "offenes Ohr" zu jeder Tag - und Nachtzeit. Das Therapieangebot war durch die Kontaktbeschränkungen durch Corona eingeschränkt. Die Therapeuten haben sich qualitativ hochwertige Alternativen überlegt. Der Arbeitseinsatz der Therapeuten und des Personals ging weit über das normale Maß hinaus.
Ich habe gemerkt, wie es allen ein großes Anliegen war, meine Probleme in Angriff zu nehmen und mich auch erst zu entlassen, wenn alle ein gutes Gefühl dabei haben.
Ich habe vielfältigste Therapieformen erleben dürfen und Anregungen erhalten, die ich seither in meinen Alltag integriere.

Gruppen- und Einzeltherapien ergänzten sich perfekt. Die Therapeuten standen in sehr gutem Austausch.

Beim Sportprogramm fand ich vor allem das Schwingen auf dem Trampolin und das Gymnastikprogramm toll. Musikalisch war das Trommeln ein absolutes Highlight.

Wer offen an alle Therapieformen herangehen kann, wird sich hier öffnen können und die verborgensten Wünsche und Kraftquellen entdecken.

Besonders dankbar bin ich dafür, dass ich durch die Therapie wieder den Zugang zu meinen Emotionen bekommen haben. Und ich hatte sie sehr gut vergraben!

Zuletzt möchte ich ein großes Lob auch an die Küchencrew aussprechen. Sie waren immer sehr kreativ und ich habe Dinge gegessen, die ich privat niemals probiert hätte. Also auch hier eine Erweiterung meines Horizontes.


Mir bleibt allen Beteiligten nur DANKE zu sagen.

Danke für die schöne Zeit. Danke, dass Sie mich auf so vielfältige Weise unterstützt haben!

Ich würde immer wieder kommen!

Individuelle Therapieplanung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verbindung von Gesprächs- und Körper- Psychotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Depression
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Vincera-Klinik Bad Waldsee ist eine große Unterstützung in der akuten Belastungssituation und eine wichtige Orientierung für die zukünftige, selbst-bewusste Lebensgestaltung zugleich.
Die durchgehend respektvolle und freundlich-zugewandte Haltung der Mitarbeiter*innen aus allen Bereichen, aus der Therapie, der Pflege, dem Service und der Verwaltung, erzeugt eine vertrauensvolle, fast familiäre Klinikatmosphäre.
Hervorzuheben sind die individuell angepasste Therapieplanung und die Möglichkeit, diese mitzugestalten.
Die Therapie folgt einem wirkungsvollen, integrativen Therapieansatz, bei dem in jeweils sinnvollen Phasen verschiedene therapeutische Verfahren angemessen einbezogen werden.
Besonders unterstützend wirkt dabei die Verbindung professionell angeleiteter Gesprächs- und Körper- Psychotherapie, begleitet durch ein gutes Angebot an Bewegungs- und Entspannungserfahrungen.
Der Aufenthalt in der Vincera-Klinik Bad Waldsee ist eine große Bereicherung.

Innere Haltung überzeugt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Haltung der Mitarbeitenden und Klinikleitung
Kontra:
Systemische Therapie hat Entwicklungspotentiale
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem längeren Aufenthalt bedanke ich mich herzlich bei allen Mitarbeitenden der Vincera Klinik. Ganz besonders bedanke ich mich für die menschlich zugewandte Haltung, die ich durch die Mitarbeitenden im Speisesaal, in der Pflege, in der Verwaltung, in der Haustechnik, Verwaltung, in der (Psycho-)Therapie und psychosomatischen Medizin erfahren habe. Diese Haltung wird von der Ärztlichen Leitung der Klinik beispielhaft vorgelebt und praktiziert. So ist z. B. der Abschluss von Therapeuten- und Patientenbesprechungen mit einer Weisheitsgeschichte bemerkenswert. Trotz angespannter Rahmen- und Arbeitsbedingungen schenkten die Mitarbeitenden bei Begegnungen und in der gemeinsamen Arbeit stets ein Lächeln. Zu meinen Genesungsprozess haben wesentlich unterschiedliche Einzel- und Gruppentherapien und der "Therapeutenmix" beigetragen. Der Mix bestand aus unterschiedlichen Therapeutinnen und Therapeuten, die individuell mit Ihren ganz eigenen menschlichen und fachlichen Kompetenzen und Begabungen zu meiner Heilung und Genesung beigetragen haben. Entwicklungsfähig ist der systematische Einsatz der systemischen Therapie, sowie die Einbindung und Teilhabe von Partnern und Familienmitgliedern, sofern diese für den Heilungsprozess relevant sind.
Entsprechend meiner Begegnungen und Erfahrungen kann ich die Vincera Klinik in Bad Waldsee bestens empfehlen.

Hohe Kompetenz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Intensive Gruppentherapie
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 6 Wochen Vincera Klinik komme ich gestärkt und mit neuer Lebensfreude nach Hause.Es hat für mich alles gestimmt und ich kann nur sagen,was Besseres hätte mir nicht passieren können.Besonders hervorheben möchte ich die mich allseits umgebende Herzlichkeit der hochqualifizierten Therapeuten,allen voran der Klinikchef Dr.Reinken,der es besonders gut schafft,Heilprozesse anzuregen und damit als Psychiater eine hohe Kompetenz besitzt.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute intensive Therapieangebote
Kontra:
Zimmer können renoviert werden
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Therapieangebot, abwechslungsreich, gute Therapeuten, alle sehr freundlich.

empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Atmosphäre
Kontra:
Personalengpässe
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

wohltuende Gesamtatmosphäre
hilfreiches Therapieangebot

Gute Klinik die zu empfehlen ist!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Therapeuten top!
Kontra:
Planung ab und zu chaotisch!!
Krankheitsbild:
Burnout mit schwerer Depression
Erfahrungsbericht:

Bin mit Burnout in der Klinik angekommen und war ziemlich am Boden. Das fachkundige Personal war fast durchgängig bestens um mich bemüht um mich wieder herzustellen.
Die therapeutischen Leistungen waren sehr gut und zum Teil mega professionell.
Für mich war der 8 Wöchige Aufenthalt ein Start in das neue Leben! Danke an alle Beteiligten.
Ab und zu war die Planung etwas überfordert und konfus. War sicherlich auch der krankheitsbedingten Ausfälle geschuldet.
Alles in allem war es aber ne Runde Sache.
Das Haus als solches ist nicht im neuesten Zustand. Das störte mich nicht da ich wegen der Therapie dort war und die war Top!
Ganz großes Lob an die Pflege, an die Küche und den Haus-Service! Die arbeiten auf einen hohen Niveau und verdienen höchste Anerkennung.
Ich kann das Haus nur weiterempfehlen und hab ne Adresse wo ich jederzeit wieder hin gehen kann!!
Danke!!

Herausragende Klinik im therapeutischen Bereich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Physioabteilung wäre ausbaufähig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Verwaltung übernimmt beinahe alle anfallenden Formalitäten, von der Aufnahme bis zur Abrechnung war ich so gut wie nicht damit behaftet.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer veraltet, Fitnessraum dürftig, kein Schwimmbad,)
Pro:
Therapeuten, Pflegepersonal, Küche, Housekeeping, Therapien
Kontra:
Ausstattung könnte nachgebessert werden.
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach siebenwöchigem Aufenthalt und starker Verbesserung meines Zustandes, kann die Klinik vor allem von den therapeutischen Ansätzen her, mit gutem Gewissen weiter empfohlen werden.Man fühlt sich von Anfang an sehr gut aufgehoben und die Klinik gibt eine familiäre Atmosphäre. In jeder Hinsicht, hilfsbereites Personal - egal ob Leitung, Verwaltung, Therapeuten, Pflegepersonal, Küche oder Housekeeping.

besondere Menschen an einem besonderen Ort

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr hohes Engagement der Therapeuten /-innen sowie herausragendes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl ich "nur" 8 Wochen dort war, wurde diese Klinik für diese Zeit mein Zuhause. Zu jeder Zeit habe ich mich dort wohlgefühlt. Jeder dort - wirklich jeder - war um mein Wohlergehen (und das der Mitpatienten und Mitpatientinnen) SEHR bemüht. Auch hatte das besondere (achtsame) Miteinander unter den Patienten, was sich auch insbesondere ausserhalb der Therapien in vielfältigen gemeinsamen Aktivitäten Gleichgesinnter niederschlug, einen großen Anteil an der Rekonvaleszenz.
Dies war mein erster Klinikaufenthalt. Ich wusste nicht, was mich dort erwarten sollte und ging mit durchaus gemischten Gefühlen dorthin. Alle meine Erwartungen wurden im positiven Sinne bei weitem Übertroffen.

Darum möchte ich diese Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

Verbesserungen sind natürlich immer möglich. Ein lamentieren darüber wäre ein Jammern auf hohem Niveau...

Menschlichkeit und Gemeinschaft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinikteam sehr patientenbezogen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr engagierte Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplanung und Abläufe bieten Optimierungspotenzial)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gebäude in die Jahre gekommen - aber alles sehr sauber)
Pro:
breites therapeutisches Angebot
Kontra:
Personalengpässe
Krankheitsbild:
Angststörung, mittelschwere Depression, Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik mit Tränen in den Augen verlassen. Ich spüre eine große Dankbarkeit für eine heilsame und sehr hilfreiche Zeit. Meine Symptome haben sich deutlich gebessert, ich habe Stabilität für den Alltag und für die Zukunft gewonnen. Pflege, Ärzte und Therapeuten sind sehr engagiert für die Patienten da. Die Atmosphäre ist eher familiär und unter den Patienten ist eine enorme und hilfreiche Gemeinschaft entstanden.
Die Gebäude und Zimmer dort sind sicherlich in die Jahre gekommen. Leider auch alles sehr hellhörig, so dass die Privatsphäre im Zimmer als eingeschränkt betrachtet werden muss. Es ist aber alles sehr gepflegt und tipptopp sauber.
Die Therapien sind vielfältig und unterstützen sich wechselseitig. Für mich waren Ansätze auch an den Grenzen streng schulwissenschaftlicher Bereiche (z.B. Cranio-sacral Anwendung oder heilsames Singen) die starke Unterstützungen meines Prozesses, was ich vorher nie geglaubt hätte.
Das Essen ist perfekt und das Personal geht auf alle Wünsche der Patienten ein. Auch bei kleineren Problemen im Zimmer oder wo auch immer war von Seiten Hauswirtschaft die Lösung immer in kürzester Zeit gefunden.
Es weht ein guter Geist im Hause, auch das Pflegepersonal ist mit Herzlichkeit und Unterstützung rund um die Uhr zur Stelle.
Wie wohl viele ähnliche Kliniken, kämpft das Team auch hier mit Personalengpässen. Es scheinen Stellen unbesetzt und dazu kommen dann noch Ausfälle durch Krankheit, Weiterbildung usw. Puffer mit Ersatzkräften sind kaum vorhanden, so dass immer wieder einzelne Angebote ausfallen. Das Team bemüht sich aber enorm, die Auswirkungen im Rahmen zu halten. Ein kleines Manko ist die Therapieplanung, die organisatorisch und prozessual sicher verbessert werden kann.
Toll fand ich, dass viele Angebote für den Abend durch Patienten selbst organisiert waren, z.B. Kinoabende, Singen, Tanzen, Lagerfeuer.
Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen und würde jederzeit wieder dorthin gehen.

In der Klinik wird Menschlichkeit gelebt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vielfältige u. individuelle Therapieangebote
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, rezidivierende depressive Störung, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Abreise wurde alles getan, damit ich mich als Patientin respektiert u. angenommen fühlte. So konnte ich nach anfänglicher Skepsis sagen:„ Mir sind noch nie so viele wohlgesonnene Menschen auf einem Fleck begegnet.“ Dies wirkte unterstützend u. gab Sicherheit. Das gesamte Personal, vom Hausmeister über Gärtnerin, Servicekräfte im Restaurant, Köche, Sekretariat, Verwaltung, Hausdame, Reinigungskräfte, Rezeption, Pflege, Ärzte und Therapeuten, alle waren stets freundlich, geduldig, bei Bedarf einfühlsam, hilfsbereit und hatten immer wieder ein nettes Wort parat. Dieses Miteinander des Personals u.d. Patienten bleibt mir in positiver Erinnerung. Das Klinikgelände war äußerst gepflegt u. absoluter Punkt der Erholung.
Ein Zimmerwechsel war möglich, da im ersten Zimmer etwas triggerte. In manchen Zimmern war das Bad sehr klein. Alles war sehr sauber.
Die Therapien/Behandlungen waren individuell, bedarfsgerecht, breit gefächert und ergänzt um ganzheitliche Heilmethoden. Immer wieder wurden hierbei meine Möglichkeiten berücksichtigt. z.B. Trampolin in der Gruppe ging am Anfang gar nicht. Ich setzte aus und wurde später sehr geduldig in Einzelarbeit an diese Therapieform herangeführt. Die Samstagsausflüge waren mit viel Engagement u. Liebe organisiert. Das Essen ist hervorzuheben. Frisch, vielfältig, schmackhaft und dekorativ angerichtet ließ es keine Wünsche offen. Es gab wöchentl. Themenabende, an Ostern Brunch, es wurde auf spezifische Essenswünsche eingegangen u. sogar bei größter Hitze ein Grillabend im Garten geboten.
Für mich war der stationäre Aufenthalt der Erste dieser Art und ich bin froh, dort gewesen zu sein. Das mitgenommene „Handwerkszeug“ setze ich jetzt zu Hause punktuell ein. Ich hoffe, dass meine gesetzliche Krankenversicherung in 2020 eine weitere Intervall - Behandlung in dieser Klinik bezuschusst. Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuell zugeschnittenes Therapieprogramm
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits vom ersten Tag an fühlte ich mich gut angenommen und aufgehoben. Der Eindruck des teilweise etwas in die Jahre gekommenen Mobiliars trat sehr schnell in den Hintergrund. Der Therapieplan wurde individuell auf mich zugeschnitten. Das Therapieangebot war sehr umfangreich und wurde angepasst, wenn ich Wünsche äußerte. Das gesamte Klinikpersonal war sehr aufmerksam und freundlich.
Es gab nicht nur kompetente Ärzte, empathische Therapeuten, sondern auch sehr aufmerksames Küchen- und Hauspersonal. All dies trug zu meinem Wohlbefinden bei, so dass ich mich ganz und gar auf die Therapie konzentrieren konnte. Die angebotenen Vorträge, vor allem die des Psychologen, waren sehr aufschlussreich, das Sportangebot umfangreich, und nicht zuletzt das Essen, welches gesund, sehr abwechslungsreich und immer lecker war.
In der letzten Phase der Therapie wurde darauf geachtet, dass ich einen "Werkzeugkoffer" mit nachhause nehme und ich denke, dass ich von der Therapie in Bad Waldsee sehr profitieren werde. Ich würde jederzeit wieder dorthin gehen bzw. die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen. Auch die Lage und Umgebung haben mit dazu beigetragen, dass es mir heute gut geht. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern und wünsche dem gesamten Personal, dass es gesund bleibt und weiterhin eine so achtsame und wertvolle Arbeit leisten kann.

Ein Ort zum Wachsen...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herausforderung zu sich selbst zu finden und an sich zu wachsen
Kontra:
Herausforderung zu Gelassenheit und Akzeptanz
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr herzliche Atmosphäre und tolle Mitarbeiter, das Essen ist immer Top, frisch zubereitet. Auf Lactoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit wird sich eingestellt. Speziellere Wünsche müssen individuell abgeklärt werden.
Die Zimmer sind sehr hübsch und vorwiegend mit Balkon ausgestattet. Es gibt 3 verschiedene Häuser, die alle unterschiedlich im Design gestaltet sind.
Therapeutisch habe ich mich sehr gut betreut gefühlt, fachlich kompetent und immer mit dem Versuch die Therapieprogramme individuell auf den Patienten abzustimmen.
Der Chefarzt Herr Dr.Reinken pflegt eine sehr warmherzige und offene Atmosphäre der Konfliktlösung und Arbeit in der Therapiegemeinschaft, was anstrengend ist und viel eigene Reflektionsbereitschaft erfordert.
Die Pflege ist immer für kleine Gespräche bereit, versorgt die psychosomatischen Begleiterscheinungen der Therapie mit physikalischen und medikamentösen Angeboten, sowie mit homöopathischer Unterstützung und Aromatherapie.
Die Stadt Bad Waldsee ist sehr schön eingebettet im oberschwäbischen Grenzgebiet zum Allgäu, es gibt viel Auswahl an Sport, Gastronomie und Erholungsangeboten.
Die Alpen und der Bodensee bieten sich für Tagesausflüge sehr gut an.
An Samstagen bietet die Klinik regelmäßig kleine Ausflüge in der Gruppe an, was gerne genutzt wird sowie Bogenschießen. Auch die Patienten organisieren gerne eigene Angebote, wie Singen, Tanzen, Kinoabende o.ä. Es gibt auch ein Projekt das Ergotherapie in Zusammenarbeit mit einem Biobauernhof und einem Verein für solidarische Landwirtschaft beinhaltet. Es ermöglicht Mitarbeit im kleinen Rahmen oder einfach nur die Erfahrung des Bauernhofgeschehens.
Auch eine Therapiekatze lebt hier und ein außerklinisches Angebot von Tiertherapie "Esel bzw. Pferd und Ich" besteht im Umkreis.

Kostenübernahme der gesetzlichen krankenkassen

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2117811 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Über die Klinik kann ich nur positives berichten
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich finde diese Klinik insgesamt sehr gut Schoen fände ich es wenn von den gesetzliche Krankenkassen diese Klinik auch die Kosten übernehmen würden gerade bei dem Krankheitsbild Trauma

1 Kommentar

Holly19081978 am 09.04.2020

Hi, die TK übernimmt den gesetzlichen Kassensatz. Das ist auf jeden Fall schon mal ein Anfang :-)

Weitere Bewertungen anzeigen...