Westpfalz-Klinikum GmbH - Standort I Kaiserslautern

Talkback
Image

Hellmut-Hartert-Straße 1
67655 Kaiserslautern
Rheinland-Pfalz

73 von 129 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

129 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufmerksam und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Lebengefährte, Franzose, wurde heute ambulant wegen Schwindel eingewiesen.Ärzte und Pfkegepersonal waren sehr freundlich, aufmerksam und zugewandt Er fühlte sich sehr wohl.Die Behandlung war erfolgreich.Vielen Dank.

Respekt und Dankeschön

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ICH BIN FROH , DASS ES EUCH GIBT)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Beratung und Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Übliche Kinderkrankheiten, Fieberkrämpfe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2 Kinder, mit denen ich schon des Öfteren die Kinderambulanz aufsuchen musste. Meine Kinder sind dann meistens krank, wenn der Kinderarzt zu hat und dann war und bin ich immer dankbar, dass ich/wir dort immer hinkommen kann. Ich habe durchweg positive Erfahrungen gemacht,Wartezeiten muss man miteinplanen und dann eben die Kinder beschäftigen. DAS Personal ist durchweg freundlich, jeder darf mal einen schlechten Tag haben und niemand kann wissen oder beurteilen, was noch kurze Zeit davor in den Räumen abging, bzw. In der eigenen Wartezeit on den Räumen passiert. ES KOMMEN nicht nur Schnupfen, Husten, Heiserkeit, sondern auch lebensbedrohlich Erkrankte Kinder dort an und die gehen nun mal vor. Wenn ich dort hingehe weil ich mir um meine Liebsten Sorgen mache, dann nehme ich Wartezeit in Kauf. Jeder, der behauptet, dass er beim Kinderarzt nicht warten muss,auch mit Termin, sorry, der beschönigt das. DAS Team dort macht eine tolle Arbeit, weiter so!!

Zu 90% positiv

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notaufnahmeteam, Abteilung Haus 1/3
Kontra:
Chef der Gynäkologie
Krankheitsbild:
Zyste und Darmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es wurde mir sowohl in der Notaufnahme als auch später auf Station gut geholfen. Allerdings hatte ich in der Nacht auch eine gynäkologische Untersuchung beim Leiter der Gynäkologie und da muß ich leider sagen, dass der Mann seinen Beruf verfehlt hat. So wenig Einfühlungsvermögen und eine so unfreundliche Art ...nicht gerade angenehm wenn man Schmerzen hat. Zum Glück kam ich dann in eine andere Abteilung 1/3 und dortwar ich dann wieder sehr zufrieden.

Kein Vertrauen mehr

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann ich nicht korrekt beurteilen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kann ich nicht korrekt beurteilen)
Pro:
Kontra:
Fehlbehandlung (gutachterlich bewiesen)
Krankheitsbild:
Verdacht auf Mammakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem dringend krebsverdächtigen mammographischen Befund in meiner linken Brust suchte ich ambulant die Klinik auf und wurde ausschließlich vom damaligen Leiter des Brustzentrums behandelt. Das Ergebnis der Stanzbiopsie war ein gutartiger Befund. Bei einer weiteren Mammographie 2019 wurde festgestellt, dass der verdächtige Befund von 2017 immer noch vorhanden war. Intuitiv beschloss ich das WKK nicht mehr aufzusuchen und meldete mich in einer anderen Klinik an.
Dort biopsierte man mich zu meinem Erstaunen nicht wieder im gleichen Bezirk wie 2017, sondern in einem anderen Quadranten der linken Brust. Das Ergebnis war ein Mammakarzinom. Ich bemerkte noch andere Ungereimtheiten. Bald war ich überzeugt davon, dass ich 2017 im WKK fehlbebandelt worden war. Dass ich von der gesamten Ärzteschaft keine Unterstützung zu erwarten hatte, wenn es um den mutmaßlichen Behandlungsfehler eines Kollegen geht, war mir sofort nach dem ersten Versuch klar. Ich konnte aber nicht zulassen, dass dieser Vorfall unter den Teppich gekehrt wird. Schließlich kann sich der Zeitverlust negativ auf den weiteren Verlauf meiner Erkrankung auswirken. Deshalb habe ich mich an die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz gewandt. Ich war mit der Arbeit der Schlichtungsstelle sehr zufrieden. Ein qualifizierter Sachverständiger (aus einem anderen Bundesland) ist zu dem Ergebnis gekommen, dass hier ein vorwerfbares ärztliches Fehlverhalten vorliegt. Der Schlichtungsausschuss schloss sich seiner Bewertung an.
Wegen einer Entschädigung will ich mich demnächst von einem Fachanwalt beraten lassen.

Die Frauenklinik des WKK werde ich nicht mehr aufsuchen. Mein Vertrauen ist entgültig zerstört. Erheblich dazu beigetragen hat die Stellungnahme des aktuellen Leiters des Brustzentrums im Rahmen des Schlichtungsverfahren. Die Schutzbehauptung, dass mein Mammakarzinom erst nach der Behandlung im WKK entstanden sei, wurde vom Gutachter eindeutig widerlegt.

Sehr gute Beratung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2030   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung, Chefarzt, Sekretariat
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Verdachtsdiagnose lungenkrebs war ich geschockt und überfordert und wusste nicht wie es weiter gehen soll.nachdem alle Untersuchungen gemacht waren wurde ich erstmal entlassen, mir wurde gesagt, dass sich jemand bei mir meldet. Tatsächlich bekam ich einen Tag später einen Anruf aus dem Sekretariat von des Chefarztes. Seine Sekretärin hat mir ganz genau erklärt, wie es jetzt weitergeht. Sie hat mir erklärt, welche Untersuchungen jetzt noch gemacht werden müssen, auf welche Befunde gewartet wird, wie lang das dauert und mir Termine genannt. Zusätzlich habe ich zwei Tage später einen Brief erhalten, wo alle Termine nochmal drin standen und genau beschrieben wurde wo ich dazu hin muss und welche Unterlagen ich dazu brauche. Die Organisation war super. Als alle Befunde da waren, hatte ich einen besprechungsteemin bei Prof Held. Er hat sich sehr viel Zeit für mich genommen und mir alles genaustens erklärt. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann die Abteilung weiterempfehlen

linke Herzklappe (= Aorta-Klappe) ersetzt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der ausgezeichnete Ruf der Herzchirurgie des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern wird voll bestätigt
Kontra:
keine negative Bewertung möglich, weil für mich keine vorhanden
Krankheitsbild:
die linke Herzklappe öffnete und schloss sich nicht mehr richtig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kathetergestützte Implantation einer ballonexpandierenden Aortenklappe über die Leistenarterie und Aorta (TAVI).

Ich spreche jetzt das gesamte Krankenhauspersonal an, also alle Ärzte, Schwestern, Pfleger und Mitarbeiter, die mich während meines Aufenthaltes im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern betreut haben, sich rührend um mich gekümmert haben, denen keine Arbeit zu viel, kein Weg zu weit war, die mir keine Bitte abgeschlagen haben

als da sind

- die Krankenschwestern, Krankenpfleger und Ärzte von der Kardiologie (3/04)
- dto. der Intensivstation, die zur Herzchirurgie gehört
- das Vorbereitungs- und Nachbereitungs-Team für meine Herz-OP

- ganz besonders das Ärzte-Team, das bei mir die Herz-OP durchführte incl. des weiteren OP-
Personales

- das Ärzte-Team incl. OP-Personal, das am 11.8., 9.00 Uhr die Herzkatheter über die re. Leiste
und das re. Handgelenk setzte

- das Team für die Messung der Gefäßdurchblutung (Hals und Füße)
- das Team, das bei mir CT durchgeführt hat
- das “ von der Kardiologie, das mehrmals Ultraschall des Herzens durchführte
- die Krankenschwestern, die mir EKG anlegten
- das Team, das bei mir Röntgenaufnahmen machte

- die Ärzte, die mit mir die Narkose und die Herz-OP besprachen
- das Ärztin, die mit mir die Vorbesprechung durchführte
- die Mitarbeiterin der Patientenaufnahme
- die Mitarbeiter, die mir die Informationsblätter incl. Fragebögen übersandten

- der hilfsbereite junge Mitarbeiter der Verwaltung/Kasse, der freundlicherweise meine Wertsachen in
Verwahrung nahm

Bei all diesem Personal/Mitarbeitern bedanke ich mich auf das Allerherzlichste für ihr berufliches Können zum Wohle der Patienten, für ihre Aufopferung und Hingabe, für ihr stetes Arbeiten am Limit und für ihre hohe Professionalität in allen Arbeitsbereichen. Andere Krankenhäuser würden sich alle zehn Finger lecken, wenn sie so kompetentes und hoch qualifiziertes Fachpersonal besitzen würden.
Ich sage Euch: “Ihr habt Euch Euren Platz im Himmel schon verdient”.

M.S. aus K.

Lange Wartezeiten,Betreung unzufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Erstes gespräch gute Aufklärung,gute Betreung in op
Kontra:
Lange Wartezeiten,schlechte Betreung
Krankheitsbild:
Ambulante herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte ambulante Termin für Herzkatheter. Besstellt wurde ich nüchtern um 7.45 bin dran gekommen um13.00uhr.nach den Eingriff keine richtige Betreung,musste leider in die Klink bleiben,wegen Unwohlsein nach den Contrast mittel. 17.00uhr auf Station gekommen ohne Akte.Aufenhalt in Flur bis 22.00uhr.nach mehrere fragen ,erst um 21.00uhr was zum Essen bekommen.Arzt hat sich nich mal die mühe gegeben den Ausfülbogen anzuschauen.Ich habe volles Verstänsniss für viele Sachen ,aber ich bin auch sehr froh,das ich kein regelmässige Patient hier bin.ich bin auf station 3/4.Bei Emfang Ambulance gute Betreung,0p gute Betreung .Ich wünsche trotz allem viel Geduld an alle betteiligte ,verstädniss und vielleich kann mann da was verbessern.Alles gute für alle.

Exzellente Betreuung und Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles optimal
Kontra:
Krankheitsbild:
Ohrspeicheldrüsen-Zyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr freundliche Aufnahme durch das Verwaltungspersonal.
Medizinische Voruntersuchung umfassend und vertrauensvoll.
OP und Weiterbehandlung nicht besser vorstellbar.
Das Ärzteteam vom Chef bis zur Assistenz einfach
"wunderbar".
Die Pflegekräfte sehr aufmerksam und nett.

Klinikaufenthalt 2020 HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte u. Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte u. Personal)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gut)
Pro:
Alles gut
Kontra:
WLAN steht Patienten nicht zur Verfügung...
Krankheitsbild:
Tinitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche schnelle Aufnahme. Reibungsloser Behandlungsablauf.
Ärzte, als auch das Pflegepersonal tun Ihr Bestes.
Verpflegung gut und reichlich.
Jeder Zeit gerne wieder.
MfG Uwe Menzner

Kinderstation nicht weiterzuempfehlen

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausnahme: Chefarzt der Urologie)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Penis ist gut verheilt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Viel hin und her mit seeehr langer Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr altmodischen und herabgekommenes Krankenhaus)
Pro:
Der Chefarzt der Urologie war klasse. Die Wunde ist schnell abgeheilt.
Kontra:
Kinderstation ->unhöflich und frech. Machen ihre Arbeit nicht. Man wird beleidigt und man wird als Eltern in Frage gestellt.
Krankheitsbild:
Beschneidung bei Kleinkind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser 2 jähriger Sohn wurde beschnitten. In der Urologieabteilung waren sie alle nett und haben uns einen kompetenten Eindruck gemacht. Als unser Kleiner aber zum Aufwachen in die Kinderstation gebracht wurde wandelte sich unsere Meinung extremst. Die Mitarbeiter/Innen kamen nicht mal wenn man auf den Notknopf gedrückt hat. Bei Fragen und Anliegen wurden wir ignoriert. Da unser Kleiner nach der OP so aufgebracht war hat er geweint und geschrien. Selbst dann wurden wir nur doof angeguckt und keiner kam uns zur Hilfe. Essen durfte er auch nicht aber haben jemand anderes schön reingesteckt der vor dem kleinen essen war(der Kleine hat seit dem gestrigen Abend nichts mehr zu sich genommen gehabt aufgrund der OP). Als Kirsche auf dem Sahnehäubchen durfte ich auch noch den Urin von meinem Sohn selber wegwischen sowie den Boden als er sich in die Hose gemacht hat, weil selbst als ich sie angesprochen habe kam nur ein "und jetzt? Was erwarten sie denn von mir?". Eine andere Schwester hat noch gemeint dass ihr so ein Kind wie meins noch nie unter gekommen wäre so dass ich einfach irgendwann nur noch Tränen in den Augen hatte. Ich werde dieses Krankenhaus niemandem weiterempfehlen. Ich bin zutiefst geschockt was man denn dort für eine Behandlung bekommen hat grade als 2 Jähriger. Über die Hygiene der Zimmer will ich nicht erst anfangen. Tut euch selbst was Gutes und fahrt lieber nach Landstuhl oder nach Bad Kreuznach.

Super ärztliche und pflegerische Versorgung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
umfassende einfühlsame ärztliche und pflegerische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz und Pleuraerguss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 9/1
Einfach alles sehr gut. Dr Kniele war immer ansprechbar, hat sich viel Zeit genommen und für einen älteren Menschen verständlich erklärt.
Die Pflegekräfte waren alle sehr freundlich, bemüht und jederzeit ansprechbar.
Alle Mitarbeiter vermittelten Kompetenz.

Mittelmäßg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Verbesserung nach Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keiner der Ärzte fühlt sich zuständig. Auch Krankengymnastik wird kaum verordnet)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alles Veraltet)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik lässt sehr zu wünschen übrig. Ich war im April 2019 und im Oktober 2019 dort und habe erschreckende Erfahrungen gemacht. Schon die Anmeldung war bei beiden Malen schwierig. Mehrere Male musste ich anrufen, bis ich endlich jemanden erreichen konnte. Die Wartezeit bis zur Behandlung ist mit ca 6 Wochen sehr lange. Die Zimmer sind meistens zu 2. aber es ist auch möglich ein Einzelzimmer mit min 6 Monate Wartezeit zu bekommen. Das Essen ist für Krankenhausverhältnisse ok aber Kaffee ist nicht wie auf anderen Stationen kostenlos, sondern nur morgens eine Std offen. Den restlichen Tag muss man hierfür zahlen. Der Tag ist mit zahlreichen Therapien gefüllt. Diese umfassen Bewegung, Soziale Kompetenz, medizinische Gruppen usw., wenn man aber öfter da ist, ist dieses Programm verschwendete Zeit, da alles gleich bleibt..Die Anzahl der Einzelgespräche ist mit 2 Std pro Woche ausreichend. Aber ich hatte einen Therapeuten, welcher IMMER 30 Minuten zu spät war und ca nach 20 Minuten noch in die Cafeteria ging um sich noch einen Kaffee zu holen und mich danach endlich "behandelte".. Gerade bei einer Traumabehandlung ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Therapeut und Patient wichtig. Mein Therapeut allerdings bevorzugte es mich auch beim EMDR mit Kaffeebecher in der Hand zu behandeln. Als ich ihn darauf aufmerksam machte, warf er mich aus dem Zimmer mit dem Hinweis mir eine andere Klinik zu suchen.
Meine Versuche einen anderen Therapeuten zu bekommen, was nicht möglich war.
Nachts hatte ich einen Krampfanfall und musste sofort ins Haupthaus, aber niemand war dort erreichbar. Ca. 3 Stunden später erbarmte man sich dann mich zu behandeln.....
Auch als ich abends mit Schmerzen zum Stationszimmer ging, wurde ich von der diensthabenden Ärztin darauf hingewiesen, dass sie "keinen Bock habe nach Feierabend jemanden zu behandeln" und tat das nur mit Widerwillen. Herr Jatzko ist zwar bemüht, jedoch völlig überfordert. Bei ihm eine Behandlung zu bekommen ist unmöglich.

Unmöglich

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ignoranz
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung und bin letzten Freitag mit einem akuten Schub eingeliefert worden. Lipase über 2000. Infusionen mit Schmerzmittel und sonstige notwendigen Infusionen bekommen. Montags habe ich normale Kost bekommen und diese auch gut vertragen
Dienstag morgen Frühstück wurde, nachdem ich gerade 1/2 Brötchen gegessen hatte, auf Anweisung der diensthabenden Ärztin, wieder mitgenommen. Ich sollte nur Schleimsuppe bekommen. 4 Tage Infusionen...dann normales Essen..Wechsel der diensthabenden Ärztin...jetzt Schleimsuppe.
Ich bin Typ 1 Diabetiker und habe gerade eine Unterzuckerung...man stellte mir 2 Schüsselchen Schleimsuppe hin. Wohlgemerkt bei einer Unterzuckerung.
Schonkost ist normal angesagt, dazu gehören auch Kohlenhydrate..noch nicht mal ein Stück Zwieback bekommt man. Aber man stellt einen Schokopudding mit Sahnehäubchen mit der Schleimsuppe beim Mittagessen auf meinen Tisch.
Ich gab ihn zurück. Grosse Diskussionen. Unmöglich. Ich fühle mich einer Gefahr ausgesetzt und zwar die der Unterzuckerung. Soll die diensthabende Örztin die Schleimsuppe essen. Mir hilft sie nicht. Sowas hab ich noch nicht erlebt.
Wo ist meine Schonkost und ein Arzt, der einem hört?
Ein wenig wirr, man bedenke meinen Blutzuckerwerz von 61

Vielleicht sollten Kassenpatienten dieses Haus besser meiden.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen war OK
Kontra:
Kaffee miserabel
Krankheitsbild:
Facialisparese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Kleinstzimmer (W-Bau) bis zum stets gestressten Personal, ist alles vorhanden,was den Aufenthalt so unangenehm wie möglich macht. In 14 Tagen Klinikaufenthalt 1 einziges ärtztliches Konsil. Mein Problem, ein Tumor, wurde nicht erkannt. Das hätte ja eine MRT Aufnahme gekostet.

ssw blutung

Entbindung
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutung in ssw
Erfahrungsbericht:

Unfreundliche, lustlose PflegerInnen, kein zuständiger Arzt

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Meine Mutter wurde nach 3 Monaten wieder lebendig entlassen
Kontra:
Sie wurde alle 2 Wochen auf eine andere Station. Die Therapie war die gleiche - 3 Monate Antibiotika. Eine russische Ärztin war so arrogant, dass sie nur durch den Türspalt fragte, ob alles ok ist. Pünktlicher Feierabend war wichtiger.
Krankheitsbild:
Künstlicher Ausgang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die wenigen Krankenschwestern, die noch nett sind kann man an einer Hand abzählen. Keine Zeit, überfordert, lustlos! Es gab keinen Arzt, der wirklich zuständig war. Entweder sahen sie aus, als wären die Ärzte noch im Studium oder sie sprachen so schlecht deutsch, dass man kaum etwas verstand. Es war eher, dass man mit der Aussage, wir haben alles im Griff, aber ich bin sowieso nicht der behandelnde Arzt, ruhig gestellt wurde. Den bekam man eben einfach nicht zu Gesicht.
Die Pfleger, die sich wirklich kümmern findet man kaum noch. Man hat das Gefühl, die Patienten liegen in einer Fabrik auf dem Fließband. Vor allem alte, hilfsbedürftige Menschen scheinen dort einfach nur lästig zu sein.

Wirklich schrecklich! Das hat für mich nichts mit Krankenpflege bzw. -behandlung zu tun.

Das sind die Folgen, wenn ein Krankenhaus eine Firma wird. Da geht es ausschließlich ums Geld!

1000 Dank!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stoma zurücklegeung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit allem sehr zufrieden.
Die Ärzte haben mir mein Leben gerettet.
Die Schwestern sind sehr lieb,nett und hilfsbereit.
1000 Danke!

Horror Show

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was wir heute in der Notaufnahme erlebt haben gleich einer Horror Show. Menschen werden abgestellt und einfach vor Schmerzen schreien stehend gelassen nicht ein paar Minuten sondern Stunden. Eine Frau die auf dem Gang gelegen hat, hat sich die Kanüle aus dem Arm gerissen und ist dan Blutent auf die Toilette gelaufen. Zum Glück waren Besucher da die die Frau aufgehalten hatten und die Blutung durch Papiertücher gestillt halten. Das Personal ist erst noch intensiven Beschwerden von den Besucher aufgetaucht. Wären die Besucher nicht da gewesen, wäre die Frau verblutet. Unglaublich was wir erlebt haben. Das Personal ist Unmenschlich und gefühllos.

Danke

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beruf ist Berufung
Kontra:
Krankheitsbild:
Netzhautablösung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

U.a. festgestellte Netzhautablösung an meinem linken Auge und das gerade noch zur Vorweihnachtszeit. Diagnose durch einen Vertreter eines Medizinischen Versorgungszentrums erhalten. Wurde an o.a. Klinik in Kaiserslautern verwiesen. VZ = Urlaub vom 23.12. - 04.01.. Geile Zeit, wenn man Urlaub hat, nicht so geil, wenn man ein gesundheitliches Problem hat.

Zur Bewertung des Westpfalz-Klinikums Kaisrslautern (Abteilung Augen)
Sehr kompetent, einfühlsam und stressfrei wirkende Assistenzärzte. Sehr konzentrierter Chefarzt und Operateur. Mein aufrichtiges Dankeschön an die Herren Hakimov und Herrn Grewing. Herr Grewing hat mich samstags am Wochende vor Weihnachten abends operiert. So bekommt man zwangsläufig den Eindruck von einem echten hilfsbereiten, selbstlosen Versorger.

Ich erhole mich gerade, weiss noch nicht genau, was noch so alles kommt. Dennoch sage ich diesem Team so gerne ein echtes Danke!

Ärzte u OP-Schw. u Pflegepersonal der Station13.0 sehr gut

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Panendoskopie nach Zungenkrebs-OP,erste Kontrolle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte hatten Zeit für mich und waren freundlich.Sie erklärten mir alles ausführlich und kompetent.Ich wurde sehr gut beraten und alle Fragen wurden beantwortet.Das
Narkose- und das OP-Team haben sehr gut gearbeitet.es gab
keinerlei Probleme,auch nach der Panendoskopie nicht.
das Pflegepersonal hatte trotz vieler Arbeit immer Zeit für mich und war freundlich
Ich fühlte mich rundum sehr wohl;sicher und sehr gut betreut

Dank an die Pflegerinen Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer für einen da
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata/Blasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen Blasen und Prostata Problemen in Stationärer Behandlung der Urologie.
Meine Eindrücke und Erfahrungen möchte ich gerne Teilen.

Die Stationäre Behandlung war sehr gut,Krankenschwestern und Pfleger machen einen sehr gute Arbeit mit viel Herz und Hingabe.

Hatte noch nie eine Vollnarkose aber die Anesetisten waren sehr Nett und Liebevoll,haben mir die Angst genommen,dafür war ich sehr Dankbar.

Die Op Selbst war sehr gut keine schmerzen danach war alles, abgesehen vom Grund der Op,Perfekt.

Danke Danke

Das Krankenhaus ist sehr zu Empfehlen

Optimale Versorgung, tolles Team, sehr zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trotz Notdienst einfühlsamer, toller Arzt und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Trommelfellperforation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 3 Wochen wegen einer Trommelfellperforation notfallmässig auf der HNO Station- Gebäude 14. Es war gegen 22 Uhr und ich wurde sehr freundlich von dem Arzt und der OP Schwester empfangen.Der Arzt hatte sofort eine Diagnostik, Untersuchung und letztendlich eine Trommelfellschienung in Lokalanästhesie durchgeführt.Er war so einfühlsam und hatte mir genaueste Patienteninformationen mitgeteilt.Somit hat er mir meine Angst genommen (bin Krankenschwester).Der Arzt sagte mir aber gleich, dass das Loch im Trommelfell sehr gross sei und ggf. eine OP Tympanoplastik durchgeführt werden müsste.Heute wurde nach 3 Wochen die Tamponade entfernt und mein HNO Arzt gab mir eine Einweisung zur OP Tympanoplastik. Ich war sehr zufrieden mit diesem Krankenhaus,Arzt, OP Schwester und auch der Nachtschwester. Musste leider wegen Schwindel und Erbrechen 1 Nacht stationär bleiben. Ein grosses Kompliment, super tolles Team. Heute habe ich einen OP Termin in Kaiserslautern
HNO für nächste Woche vereinbart Ich hoffe, dass diese komplikationslos verlaufen wird. LG

Nie wieder diese Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachlich kompetent
Kontra:
Essen, Lautstärke , wenig Personal mit Gefühl
Krankheitsbild:
Mandel OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme in der Ambulanz der Kinderklinik lief ohne Probleme waren auch alle sehr nett. In der HNO im Haus 14 könnten die Ärzte etwas mehr auf Kinder geschult sein da fehlt es den meisten an Fingerspitzen Gefühl.
Kinderklinik Station 20/4 bedingt zu empfehlen . Organisation sehr schlecht . Der größte Teil des Personals sind fehl am Platz doch es gab auch zwei drei nette . Nachts leider keine Rücksicht auf Schlafende Patienten mit Begleitung. Da wird einfach das Licht angemacht ect pp. Patienten die eine OP haben werden von der Kinderklinik im freien zur HNO gefahren nur mit einer Decke . Und nach der OP geht es auf dem selben Weg zurück. Bei uns war es so daß es kalt war und es geregnet hat trotzdem wurde mein Kind hoch gefahren . Man bemerke : FRISCH NACH EINER OP DURCH DEN REGEN !
Ich werde in Zukunft wen etwas gemacht werden muss operativ nicht mehr mit meinen Kindern nach Kaiserslautern in die Klinik gehen . Lieber fahre ich etwas weiter .

Katastrophe

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer als pflegeintensiver Mensch beleidigt und beschimpft werden will ist hier richtig.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Eis aus der Cafeteria, der Fernseher
Kontra:
Unfreundliche bzw. unverschämte Pflegekräfte, Essen...
Krankheitsbild:
Abzess und Hernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich weiß aus Erfahrung, dass seit einigen Jahren hauptsächlich an Pflegepersonal gespart wird wo es nur geht, aber es ist mir noch nie unter gekommen, dass man das als Patient auch deutlich zu spüren bekam.

Ich hätte gleich zu Anfang des Aufenthaltes gesagt, dass ich dringend Lymphdrainage bräuchte und diese hab ich dann auch bekommen. Nach 4 Wochen 1 Tag vor der Entlassung für 15 Minuten!

Und zu Krönung kam ich noch in den zweifelhaften Genuss einer blutigen Entlassung, welche mir eine weitere Runde im Krankenhaus bescherte, aber die dann in einem anderen Krankenhaus,

Schulter Schmerzen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Dr. hatte viel zu tun
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern Abend mit Schmerzen eingeliefert worden und wurde wieder mit Schmerzen nach Hause geschickt. Habe gesagt das ich seit 6 Wochen Schmerzen habe . Hatte mich gestern übergeben usw . Obwohl mir schwindelig war wurde ich wieder weggeschickt. Sitze heute mit den gleichen Schmerzen Zuhause. Vielleicht hätten die mir mehr geholfen wenn ich privat Patient gewesen wäre.
Ich bin bald am verzweifeln und weiss nicht mehr was ich machen soll .Ich hatte meiner Frau schon gesagt das ich da nicht hin wollte und bestimmt nicht weiter komme .

Dank an die Pflegerinen Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer für einen da
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Tage in der Urologie,die Behandlung und Fürsorge drotz Personalmangel war sehr gut.
Ärzte nahmen sich auch Zeit bei Fragen,das Pflegepersonal ist sehr Bemüht und Hilfsbereit.
5 Sterne
Danke

xxx

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehe unserer Komentar)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann, Herr K.,wurde im April dieses Jahres am Darm operiert. Unsere Diagnose war das Schock für uns :Krebs!!!
Die Operation sollte unsere letzte Hoffnung sein,da das Karzinom schon fortgeschritten gewesen war.

Die Operation wurde ausgezeichnet und höchst professionell vom Herrn Dr.Bergheim (leitenden Oberarzt) über längere Stunden durchgeführt, da dabei noch einigen Komplikationen vorgekommen sind.
Nach der Operation, die fast 7 Stunden gedauert war,hat mir Herr Dr.Bergheim noch einigen tröstenden Wörter sagen konnte.
Auch der Anästhesist sprach mit uns damals bei der Tür von Intensivstation .
Nun sind schon einige Monate vergangen.Die Chemotherapie hat mein Mann auch gut überstanden,und die Ergebnisse der gesammten Behandlung sind gut.
Von ganzen Herzen--- unserer bester Dank an den Dr.Bergheim, das gesammte Team der Viszeral Chirurgie,an das Team der Onkologie.
Das Westpfalzklinukum können wir jedem EMPFEHLEN!!!
Vor allem demjenigen, dessen Diagnose untröstlich ist.
Mit freundlichen Grüßen und nochmal danke für die Hilfe ,fachliche Kompetenz und Menschlichkeit,

Im Namen der ganzen Familie
Fr.L.Kraus
1 September 2019

5 Sterne

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Guter Augenchirurg
Kontra:
Faellt mir zur Augenklinik nichts ein
Krankheitsbild:
Grauer Star
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik, ruhiger kompetenter 'Augenchirurg'mit netter Belegschaft .
Würde ich empfehlen in Kaiserslautern.

ärztliche Behandlung top, Pflege ein Flop

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (excelente ärztliche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Perfekte medizinische Behandlung und OP.
Kontra:
Der pflegerische Part lässt zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Vietrektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die bauliche Situation und die Verpflegung lassen zu wünschen übrig. Die Augenklinik ist mit der neurologischen Abteilung in der Pflege zusammengefasst. Manche Patienten mit Verwirrtheitszuständen stören den Heilungsprozess. Das Pflegepersonal will alles besser wissen, als der behandelnde Augenarzt.
Dafür war die ärztliche Behandlung und die Operation top. Die Ärzte agieren ruhig, sachlich und sind bereit, jederzeit Auskünfte zu erteilen. Als Patient bekommt man die Angst vor der Operation genommen. Das Ergebnis der Operation ist perfekt, ohne Komplikationen. Auch gibt es eine tolle nachstationäre Behandlung.

Trotz mancher Mängel in der Pflege kann ich diese Klinik aufgrund der tollen ärztlichen Behandlung nur wärmstens empfehlen.

OP Halszyste

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte & Personal
Kontra:
Nix!!!
Krankheitsbild:
Halszyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich!
Von 1. Anruf bis zum Fäden ziehen alles top. Es sind zwar alte Gebäude aber Die Ärzte und das Personal waren sehr hilfsbereit und immer nett.

empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der gesamte Fachbereich handelt sehr souverän, freundlich und kompetent. Sehr gute Aufklärung wegen einer Nasen-OP, hervorragender Verlauf und beste Betreuung während des stationären Aufenthaltes.

unprofessionell und willkürlich

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (keine Angabe möglich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als deutscher Staatsbürger mit US-Versicherung, die ein Vertragspartner des Klinikums ist, hat man mir Monate im Voraus nach detaillierter Anfrage einen Termin gegeben und mich dann 2 Stunden neben dem Chefarzt-Vorzimmer für Privatpatienten warten und zahlreiche Formulare ausfüllen lassen. Schliesslich wurde nach diversen geklärten Vorbehalten quasi aus dem Handgelenk willkürlich ein zusätzliches Dokument meiner Versicherung gefordert, das so nicht existiert und auch überhaupt nicht benötigt wird; es gibt einen Vertrag meiner Versicherung mit dem Westpfalzklinikum KL, der alle Abteilungen und Behandlungen im Klinikum abdeckt. Man hatte bereits genau das richtige Formular der US-Versicherung von mir ausgefüllt vorliegen, um Kosten mit angehängter Rechnung von ihr einzufordern und sie wären voraussichtlich zu 100% erstattet worden.

Meine Behandlung und nicht erfolgte Untersuchung war unprofessionell und unwürdig, als würde man auf seinen Kosten sitzen bleiben, wenn man mich auch nur untersucht. Ich erwarte, dass man sämtliche Daten und Kopien zu meiner Person vernichtet, die unter falschen Voraussetzungen von mir erhoben wurden. Wenn von Anfang an klar kommuniziert worden wäre, was man an Dokumenten angeblich benötigt, hätten ich nie mit diesem Klinikum einen Termin vereinbart und meine Zeit so dämlich verschwendet.

Alles TOP! Eine Klinik die man weiterempfehlen kann.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin rundum zufrieden mit der Behandlung.

-Auf Station 14/2 wurde ich stets professionell behandelt (pflegerisch und ärztlich)

-im OP wurde ich sehr gut betreut von der Anästhesie (Pfleger und Ärzte) alles TOP

Von Anfang bis zum Schluss eine professionelle und gute Behandlung, nur empfehlenswert.

Neurochirurgie sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Kompetente und Menschliche Ärzte und Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Organisiert und Problemlos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Verständnis, Kompetenz
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Kinderfaustgroßes Falxmeningeom das auf dem Bewegungszentrum liegt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meiner Diagnose stellte ich mich in der Neurochirurgie vor, wo ein Gespräch mit dem Oberarzt Dr. Kupsch stattfand. Er nahm sich sehr viel Zeit und erklärte wirklich alles genau. Desweiteren ging er auch auf meine Ängste ein.Ich fühlte mich direkt gut aufgehoben. Auch die Voruntersuchungen zur OP liefen ohne Probleme ab.Ich fand sehr viel Verständnis vor. Vor allem Positiv ist das Sekretariat von Privatdoz. Dr. von Eckardstein. Die Sekretärin Frau Cindric zeigte sehr viel empathie und Geduld. Sie stand mit in allen Fragen sehr menschlich zur Seite. 2 Tage vor OP hatte ich ein Gespräch, mit meinem Operierenden Neurochirurgen Privatdoz. Dr. Antes. Der mir alles nochmal sehr Fachgerecht und Verständlich erklärte. Auch er nahm sich sehr viel Zeit und hörte sich meine Ängste und Bedenken genau an. Am 13.03.2019 war es dann soweit. Die OP Vorbereitungen liefen Problemlos ab. Das Narkoseteam und auch alle drum herum gaben einem das Gefühl von Sicherheit. Nach der OP wurde ich auf die Intensiv/Wachstation gebracht. Auch dort wurde ich Vorbildlich von den Intensivpflegern versorgt. Meine Operateure Privatdoz. Dr. Von Eckardstein und Privatdoz. Dr. Antes, schauten auch dort Persönlich vorbei um sich nach meinem Wohlbefinden zu erkunden. Einen Tag später kam ich auf Normalstation 9/8. Das Pflegepersonal sowie die Ergo/Physhio Therapeuten kümmerten sich vorbildlich und sehr menschlich um mich. Auf der Station war jederzeit ärztliche Betreuung gewährleistet. Das Ärzte Team der Neurochirurgie kann ich wärmstens empfehlen. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viel Menschlichkeit bei einem Ärzteteam erlebt! Auch der Chefarzt Privatdoz. Dr. von Eckardstein und der leitende Oberarzt Privatdoz. Dr. Antes die mich operiert hatten, scheuten sich nicht davor, den Patienten die Verbände zu wechseln und sich Zeit zu nehmen für alle Fragen die man hatte. Mein größten Respekt!!! Ich würde jederzeit die Neurochirurgie empfehlen und als Abteilung als erste Wahl wieder aufsuchen.

4 Kommentare

Xenia-R am 09.04.2019

Hallo @Sarah1864, Sie schreiben, dass Sie nicht Privatpatient sind, erwähnen im Text dennoch etliche Privatdozenten, Chefärzte etc. Sind Sie nun ein Kassenpatient, oder nicht? Das wäre aufschlussreich zu wissen, ob auch Normalsterblichen von diesen tollen Ärzten behandelt werden. Danke für die Auskunft im Voraus.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gut!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN könnte sein (Jammern auf sehr hohem Niveau!))
Pro:
Sehr kompetent und freundlich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schwerhörigkeit-Stapesplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Team, sehr gute und einfühlsame Betreuung in OP, Ambulanz, und auf Station. Gut organisierte Klinik. Die HNO-ärztliche Behandlung war sehr kompetent. Das Essen war gut und abwechslungsreich. Die Unterbringung in einem denkmalgeschützten Haus war sauber und geräumig. Insgesamt habe ich mich sehr wohl und sehr gut behandelt gefühlt. Ich würde mich bei Bedarf wieder dort behandeln lassen.

Hochqualifiziert und sehr kompetent

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Onkologie, Chirugie , Anesthesie,Intensivstation, Normalstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs Mesotheliom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 1. Tag an nach Krebsdiagose meines Mannes
wurden wir sehr gut betreut, hatten eine hochkompetente Beratung und Betreuung. Nachdem meinem Mann aus einem anderen Krankenhaus vor 1 Jahr die niederschmetternde Nachricht bekam, er hätte noch ca. 6-8 Monate zu leben (Mesotheliom), wurde er innerhalb kürzester Zeit in Kaiserslautern therapiert. Zuerst 1 Jahr lang Chemo mit Ziel operative Entfernung des Tumors. Er wurde vor 4 Wochen erfolgreich operiert, die Prognose ist sehr gut. Reha wurde ebenfalls zügig beantragt, sodaß er in 2 Wochen in die vorgesehene Reha geht.
Zusammenfassend kann ich sagen, ohne die fachliche und persönliche sehr einfühlsame Betreuung die er hier erfahren hat,waren wir oftmals verzweifelt. Ein ganz großes Dankeschön an die Ärzte der Onkologie, Chirugie Anesthesie, Intensibstation sowie an das gesamte Pflegepersonal.

Hören mithilfe implantate

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankenschwester =top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
- Krankenschwester ,
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Tympanoplastik , neuer Steigbügel , implante zum hören
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

top Station

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das ganze Pflegepersonal sowie die Mitarbeiter von Herrn Prof. Loertzer kann man nur empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Reizblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zur Zeit bin ich in einer EMDA Behandlung. Dauer der Behandlung 8 mal je 2 Tage stationär. Das ganze Team unter Leitung von Professor Hagen Loertzer sowie die Station 1/2 sind absolut zu empfehlen.

Super Klinikum

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Nase gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir vor kurzem in der Schule die Nase gebrochen. Ich wurde in der HNO Klinik Kaiserslautern behandelt und wurde dort auch operiert. Nach meiner Erfahrung kann ich auf jeden Fall sagen, dass die Ärzte sehr freundlich und kompetent sind. Außerdem wurde ich mit Herz und vollem Verständnis behandelt. Die Schwestern waren immer Hilfsbereit und Nett. Ich kann dieses Klinikum nur weiterempfehlen.

Katastrophale Zustände

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zustände in diesem Krankenhaus sind katastrophal. Personal ist überfordert und komplett unterbesetzt. Vorallem die jungen Schwestern kümmern sich nicht richtig um Patienten. Zimmer sind Renovierung bedürftig. Zum Teil Holzfenster aus denen es unheimlich zieht. Kaputte Schränke und dreckige Zimmer, die Tage lang nicht geputzt werden. Es kann nicht sein das man drei Tage eine Schwester bitten muss ein Bett frisch zu beziehen und sie es immer wider vergisst. Außerdem ist es eine Zumutung das man sich um eine frisch operierten Patientin nicht kümmert. Nach dem betetigen der Klingel, ist die Schwester selbst nach 20 min immer noch nicht da. Ich kann es keinem empfehlen in dieses Krankenhaus zu gehen.

Weitere Bewertungen anzeigen...