Westküstenklinikum Heide

Talkback
Image

Esmarchstraße 50
25746 Heide
Schleswig-Holstein

35 von 88 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

89 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolles Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Keine Kindsbewegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der 31. SSW und Urlauberin! Super nettes Personal, nette Ärztin. Habe mich gut aufgehoben gefühlt! Alles top

Super Klinik,sehr zu empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte bereits im März einen Vorstellungstermin in der Abteilung.

Leider kam Corona dazwischen und ich könnte dann im Juni den Termin nachholen.Ich fand es alles sehr sympathisch und fühlte mit gut beraten...

Mir wurde dann der 6.Juli als Aufnahme Termin vorgeschlagen und das passte sehr gut,da mein Partner und Vater unserer 1 jährigen Tochter dann Urlaub hat und sich um sie kümmern kann....Ich freute mich sehr über diesen Zufall und auch darauf,die Therapie zu machen und organisierten gleichzeitig eine Bleibe in Wkk Nähe,damit ich meine Tochter dann auch sehen kann .

Echt super!ca 1,5 Wochen vor Aufnahme bekam ich einen Anruf von der Station. Dort würde mir mitgeteilt,das sie leider im Kalender verutscht wären und der Aufnahme Termin nun eine Woche später sei .Das war natürlich schwierig,das dann der Urlaub meines Partners vorbei sei.

Aber gut,wir sind ja alles nur Menschen und da kann mal ein Fehler passieren. Wir organisierten also alles um,damit die Versorgung unserer Tochter gewährleistet ist.

Alle Kollegen meines Partners wirkten an der Umgestaltung des Dienstplans mit (Schichtdienst) Nun bekomme ich Ende Juni wieder einen Anruf,das der Aufenthalt statt 12 Tage,nun 3 Wochen gehen würde.

Ob das denn noch für mich in Frage käme? Sie können sich sicher vorstellen,welchen Eindruck und Aussenwirkung das auf ihre Klinik macht und das mein Vertrauen in die vorherrschende Kompetenz leider dahingeschmolzen ist ...

Es gibt bestimmt Patienten,die es super finden ,was bei ihnen praktiziert wird,aber ich gehöre nicht dazu .....

Lieben Sie Unhygiene und haben viel Zeit? Dann sind Sie hier richtig!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Blick aus dem Fenster
Kontra:
Verwaltungsmanagement, ich frage mich, Wer immer die Zertifizierungen vergibt?
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik spielt Zeit überhaupt keine Rolle. Ich wurde eingewiesen für 6:30 morgens, OP sollte um 14:00 sein. Auf der Station angekommen, war mein Bett noch nicht frei. 5! Stunden musste ich warten, bis ich ins Zimmer konnte. Und dann lag tatsächlich noch die Unterwäsche meines Vorgängers auf dem Stuhl. Es war also nur das Bett ausgetauscht, sonst aber nichts gereinigt oder geputzt. Und dann musste plötzlich alles ganz schnell gehen, da die OP auf 12:00 vorgezogen worden war. Hektik!
Nach der OP kam ich zurück aufs Zimmer, das jetzt gereinigt worden sein soll - ich hoffe das mal. Über Nacht hatte ich sehr starke Schmerzen nach Narkose und OP. Das Personal stand etwas verzweifelt vor meinem Bett."Ich kann Ihnen noch ein Schmerzmittel geben","Das ist schon ungewöhnlich", "Das ist ganz normal". Da konnte ich mir jetzt genau erklären, woran es lag.
Am Entlasstag dann nach dem Arztgespräch 2 Stunden auf die letzte Blutabnahme gewartet. Vorher sollte ich nicht gehen. Dafür hatte man netterweise vergessen, mir ein Mittagessen zu bringen. Ich galt ja schon als weg. Nach 2 weiteren Stunden dann endlich das GO! bekommen und weg, so schnell mich meine Füsse tragen konnten.
Also, wer keine Hobbies aber viiel Zeit und Geduld hat ist hier sicher gut aufgehoben. Die Ärzte sind kompetent und die Servicekräfte und Schwestern engagiert. Allerdings läuft hier vom Management gar nichts rund. Es gibt offenbar keine Absprachen mit anderen Abteilungen. Keine Uhren. Kein Zeitgefühl. Man muss eben viel Geduld mitbringen, Unhygiene nicht scheuen und auch schon mal vergessen werden können. Und ich sag mal so: ich bin Privatpatient. Was mögen Kassenpatienten hier erleben???

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 22.06.2020

Sehr geehrte Marina1234562,

herzlichen Dank für die lobenden Worte an unsere Mediziner, die Servicekräfte und das Pflegepersonal, die wir gerne weitergeben wollen. Umso mehr bedauern wir es, dass Sie darüber hinaus mit Ihrem Aufenthalt bei uns im Haus - insbesondere mit den Abläufen - unzufrieden waren.

Gerne wollen wir Ihrer Kritik nachgehen, sind dazu aber auf zusätzliche Informationen angewiesen. Daher möchten wir Sie herzlich bitten, sich unter 0481 785 4444 oder [email protected] an unser Qualitätsmanagement zu wenden.

Herzlichen Dank

Ihr WKK-Team

GEBURT

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Hebammenteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt per Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar habe ich hier per geplanten Kaiserschnitt unseren Sohn entbunden und bin sehr zufrieden mit der fachlich absolut tollen Behandlung. Das OP Team war sehr einfühlsam, die OP verlief sehr gut per Spinalanästhesie. Nach dem Kaiserschnitt durften wir noch mit meinem Mann und unserer 2 jährigen Tochter in einem Zimmer im Kreissaal bleiben. Uns wurde ein Familienzimmer angeboten und die Schwestern,insbesondere Schwester Jenny und Petra, waren sehr nett und engagiert. Das gesamte Hebammenteam ist sehr kompetent und jede einzelne auf ihre persönliche Art für diesen Beruf gemacht. Sehr unterstützt wurde ich bei meinem Wunsch zu Stillen.Der gesamte Aufenthalt war, begleitet durch dieses Team,eine tolle Erfahrung.

Qualitätsmerkmale

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Immer genug Wasser da
Kontra:
Schlechter Infofluß zwischen den Abteilungen.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Bettensterilisation wird von zwei Mitarbeitern im Patientenzimmer vorgenommen, die nur die Matrazenoberfläche nicht einmal vollständig und nicht sorgfältig abwischen. Mit genau demselben Lappen wird flüchtiig über die Bettgestelle gefahren. Folie rüber ...FERTIG !! Für den neuen Patienten.
Das Essen ist sehr sehr minderwertig. Das Brot kommt komplett durchgefroren. Es gibt bei Bemängelung keinen Ersatz. Gemüse, Nudeln zerkocht, aus der Hackfrikadelle quillt beim Einstich Blut. Die Orangen sind für ältere Leute nicht schälbar und auch von der Schwesternschaft ist keine Hilfestellung beim Essen gewährleistet.
Auf individuelle Beschwerden wird nicht eingegangen bzw. empfohlen, zu essen. Sollten Beschwerden auftreten, gäbe es ja Tabletten. Beschwerden und Probleme werden "weggelächelt".
Im Bad auf zwei Stationen Onkologie und Frauenmedizin krabbeln nachts Käfer aus dem Duscheinlauf.
Willkommen im WKK Heide !

Stent gesetzt nach Hinterwandinfakt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal Intensiv und Station und Essen Top
Kontra:
Krankheitsbild:
Hinterwandinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im August 2019 nach Hinterwandinfarkt dort behandelt worden .Die gesamte Kardiologische und Intensiv Abteilung super,kompetent ,habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt .Nur zu empfehlen die WKK.Heide

Alles super

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sauber und freundlich.
In der Neurochirurgie waren Ärzte und Schwestern/Pfleger freundlich u hilfsbereit.
Aufklärung vor und nach der OP top.
Essen war auch sehr gut
War das 3. mal da und immer sehr zufrieden

hohe Fachkompetenz

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Erklärung - super OP
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Kompressionsfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Fachpersonal

Unzufriedenheit

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstzustände mit körperlichen Beschwerden
Erfahrungsbericht:

Meine Schwester war 5 Wochen auf der Psychiatrie. Seit sie da war ging es ihr von Tag zu Tag schlechter. Angeblich soll es 2mal die Woche ein Gespräch geben mit der Psycholgin. Ein

mal in 5 Wochen hatte sie ein Gespräch. Es hieß nur immer, legen sie sich hin. Es ist ihre Psyche, wenn sie um Hilfe bat. Bei der Entlassung aus der Klinik soll man eine Bewertung abgeben. Ist gemacht worden, wurde aber ungeöffnet in den Papierkorb geworfen. Ich sage nur, super Zustände dort. Die Patienten sollte an nicht alle in eine Schublade stecken. Ich sage nur, wohl dem der nicht in diese Klinik muss.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 09.01.2020

Sehr geehrter Herr/Frau Dragede,

wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt und der Behandlung Ihrer Schwester bei uns in den Westküstenkliniken unzufrieden waren.

Gerne wollen wir Ihre Kritik aufnehmen und aufarbeiten. Dazu benötigen wir aber noch einige Angaben und würden uns freuen, wenn Sie sich mit unserem Qualitätsmanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder unter der E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung setzen würden.

Herzlichen Dank!

Ihr WKK-Team

stets bemüht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wenn denn jemand am Patienten ist, ist er/sie nett und zuvorkommend
Kontra:
Zeiten und Klärung der Diagnose
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus eigenem Antrieb fuhr ich mit schweren Bauchschmerzen morgens um 7.00 Uhr in die Notaufnahme ohne vorher den Hausarzt aufzusuchen. Ein Erstgespräch, Blut abnehmen, Arztvisite und Tropf mit Schmerzmitteln: Alles ging flott voran. Aber dann saß ich gut 5 Stunden im Wartebereich, nur unterbrochen von einer Stippvisite in der Radiologie (CT), die professionell und flott durchgeführt wurde. Da ich mit mir beschäftigt war unterließ ich nörgelnde Nachfragen.

Nach 5 Stunden landete ich in einem Behandlungszimmer in Quarantäne (Durchfall). Auch hier schaute kurz eine Ärztin (mit einer neuen Diagnose) rein und verkündete, dass "....man mich gern im Haus behalten würde.." . Aber irgendwie wurde ich dann wieder vergessen. Zwischenzeitlich die Info, dass ein Zimmer für mich frei gemacht werden müsse. Nun denn: Um 19.00 Uhr war ich dann im Bett. Fazit der Notaufnahme: Alle sind freundlich, es gibt einen Plan, aber Personaldecke und/oder Abläufe führen zu zu langen Wartezeiten.

Auf der Station war dann Quarantäne angesagt und alle waren wieder nett. Irgendetwas ist auf dem CT zu sehen und mögliche Folgeuntersuchungen wurden angekündigt (MRT und Darmspiegelung). Montag morgen dann Entwarnung: Entlassung.

Ich bin mit dem Entlassungsbericht zum Hausarzt, der mir auftrug mich zeitnah um ein Spiegelung zu kümmern. Weiterhin fasste er im Krankenhaus wegen einer "Nebendiagnose" nach. Da ist noch Klärung angesagt.

Also: ich halte immer die Fahne des WKK hoch. Die haben mir schon einmal das Leben gerettet. Alle sind nett und zuvorkommend, nur richtig kümmern und Diagnostizieren könnten besser sein. Vielleicht eine Momentaufnahme?

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 26.11.2019

Sehr geehrter Patient,

herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung und die freundliche Bewertung unseres Personals. Das Lob geben wir gerne weiter.

Gerne wollen wir aber auch Ihre Kritik aufnehmen und aufarbeiten. Dazu benötigen wir aber noch einige Angaben und würden uns freuen, wenn Sie sich mit unserem Qualitätsmanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder unter der E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung setzen würden.

Herzlichen Dank!

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr WKK-Team

Menschen unwürdig

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Denke das ist nicht relevant
Erfahrungsbericht:

Erst einmal wünsche ich niemanden ins Wkk Heide zu müssen.Meine Mutter wurde letzte Woche vom Hausarzt dorthin eingewiesen sie ist 86 Jahre und mit Unterstützung Mobil .Sie sollte eine Magenspiegelung bekommen da ihr oft übel ist. Sie kann mit Hilfe auf die Toilette und tagsüber im Rollstuhl sitzen und ein paar Schritte gehen . Sie mußte auf einer Notliege 2 Tage in der Notaufnahme verweilen danach kam sie auf die Neurologie wo sie nach Aussage des Arztes dort nur ein Bett bekommen hat Ansonsten hätten sie dort mit ihr nichts zu tun (wurde sich auch nicht wirklich gekümmert ob sie was zu trinken braucht oder auf die Toilette muß)... da müsste ich auf der D2 mal nachfragen was jetztmit ihr ist. Ein paar Tage später kam sie dann auf die Station D2. Ich fand sie mit Pampers vor obwohl sie auf die Toilette mit Unterstützung kann. Ich fragte eine Schwester von der Station warum das so sei,sie meinte sie würde mit ihr nicht die Toiletten Gänge machen da sie meine Mutter nicht kennen würde. Nach einer Woche wurde nun endlich die Magenspiegelung gemacht danach wurde sie nicht mobilisiert lag nächsten Tag noch im totenhemd wie meine Mutter sagte rum . Wie traurig sowas ansehen zu müssen und erst schrecklich für meine Mutter. Ich fragte die Schwester warum es so sei aber das schien wohl normal zu sein.Sie meinten noch das sie nichts mitbekommt... Aber so ist es nicht denn nicht alle älteren Menschen sind Dement. Ich fragte ob sie nicht angezogen werden könnte da ich mit ihr rumfahren wollte um mal was anderes zu sehen. Es war 14.15 Uhr und die Antwort war ob ich es wirklich noch vor dem Abend wollte es würde sich doch nicht mehr lohnen.Nach ein hin und her wurde sie angezogen Pampers blieb um. ich durfte nicht im Zimmer bleiben da sie es nicht in Gegenwart von Angehörigen machen würden sagte die Schwester.Danach wo sie endlich angezogen war bin ich mit meiner Mutter auf die Toilette gegangen... Vielleicht können sie sich vorstellen was sie für ein glückliches Gesicht gemacht hat das sie dort ihr Geschäft machen durfte.ich könnte noch mehr schreiben aber ich glaube das reicht erst mal.Achja und das Gebiss von meiner Mutter ist jetzt auch nicht mehr da.unglaublich! Gibt es eine Versicherung für solche Fälle oder ist das Pech? Ich bin auf ihre Antwort gespannt und hoffe es wird sich was im Wkk ändern.lg Birgit Eismann

1 Kommentar

Pegasus am 25.12.2019

Wenn das wirklich so in dieser Klinik ist, gibt es nur folgende Konsequenzen :

Personal sofort rausschmeissen

Evtl. Strafanzeige stellen

Nie in diesem Nahbereich Urlaub machen

Aufnahme menschenverachtend, enorme Wartezeiten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (8 Stunden auf einem Holzstuhl)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nur kurze Aufnahme)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Eine Hand weiß nicht was die andere macht.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Extreme Wartezeiten für ältere kranke Menschen, 8 Stunden im Wartebereich auf einem Holzstuhl)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Siehe Text, nie solche Zustände erlebt
Krankheitsbild:
Anämie, Schwäche, allgemeine AZ Verschlechterung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde vom Hausarzt eingewiesen. Also zur Aufnahme. Erst ging es sehr schnell. Kurze Anamnese, Blutdruck und Puls Kontrolle, Arzt kommt, Blutentnahme. Dann bitte im Wartebereich Platz nehmen. Gut... Es ist 11Uhr. Um 18uhr rut sie an, sitzt immer noch im Wartebereich auf einem Stuhl!!! Niemand hat etwas zu trinken oder zu essen angebotenen. Mutter ist Diabetikerin und schwer Rückenkrank. Sie würde wie so viele ältere Menschen nie etwas sagen. Um 19Uhr endlich Bett und Zimmer. Trotzdem kein Essen und trinken bekommen.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 04.09.2019

Sehr geehrte/r Schwini,

zunächst einmal herzlichen Dank für das Lob an unser Personal, das wir gerne weitergeben. Umso mehr bedauern wir, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Mutter bei uns in der Klinik unzufrieden waren.

Gerne wollen wir Ihrer Kritik nachgehen, sind dazu aber auf nähere Informationen angewiesen. Wir möchten Sie daher bitten, sich unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] mit unserem Qualitätsmanagement Kontakt aufzunehmen.

Wir hoffen, Ihrer Mutter geht es wieder besser und wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr

WKK-Team

Unfähigkeit der Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen schmeckte einigermaßen
Kontra:
Kompetenz der Ärzte
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war leider Gottes öfter in der Klinik.
2009 erster Herzinfarkt, zwei Stents erhalten, bei der Nachkontrolle 3 Monate später Behandlungsfehler (müsste mir selbst das Leben retten, da der Kardiologe inkl. Personal einen Blackout hatten) und wurde dadurch zum Invaliden, seitdem PAVK, WKK Ärzte kamen nach 7 Jahren mit dem blauen Auge davon, es gab gerade 854 Euro Schmerzensgeld.
2018 zweiter Herzinfarkt, man setze einen Stent und die Welt schien in Ordnung zu sein, eine Bypass OP wurde empfohlen, aber frühesten in 3 Monaten. Dabei verursachten die Ärzte einen Bänderscheibenvorfall und einen Nerv am Ellenbogen verschoben, rechte Hand Monate unbrauchbar!

2 Wochen später nachdem Herzinfarkt wieder RTW , der Steht hatte sich wieder zugesetzt, Angiographie und behandelt, 4 Tage später wieder Zuhause.

4 Tage später der dritte RTW Einsatz, Herzfunktion nicht ausreichend, daher Wasser in der Lunge, wäre beinahe erstickt, 3 Tage später in der Uniklinik Kiel, Not-Bypass OP. Danach geht's dem Herzen wieder sehr gut!
Aber nach fast einem Jahr geht schreiben mit der rechten Hand noch nicht wieder.
Nein und nie wieder ins WKK!

3 Kommentare

Westküstenkliniken am 26.08.2019

Sehr geehrter Gefrusteter,

seit 2009 hat sich gerade im Bereich der Kardiologie sehr viel in den Westküstenklinken geändert. Die Kardiologie ist im Verbund mit der Pneumologie und Intensivmedizin mittlerweile eine eigenständige Hauptabteilung. Die so genannte Chest Pain Unit der Klinik ist mehrfach zertifiziert.

Nichtsdestotrotz bedauern wir sehr, dass auch die Behandlung aus dem vergangenen Jahr bei uns in der Klinik für Sie Anlass für Kritik ist und würden Ihrer Beschwerde gerne nachgehen. Dazu sind wir jedoch auf weitere Informationen angewiesen. Deshalb möchten wir Sie herzlich bitten, sich mit unserem Qualitätsmanagement unter der Adresse [email protected] oder der Telefonnummer 0481 785 4444 in Verbindung zu setzen.

Herzlichen Dank!

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr

WKK-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder Westküstenklinikum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Arbeitet noch an der Verpflegung des Geschmacks wegen
Krankheitsbild:
Knöchelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War Notfall mit Knöchelbruch
Aufnahme sehr gut
Personal sehr zu vorkommend
nach röntgen und Narkosearzt mit konkreter Beratung
OP Mannschaft sehrgut
Nach Op Aufnahme in Station c/2 klasse alle nett freundlich und hilfsbereit
Bin Samstag 16.08.2019 entlassen worden
Ich persönlich bin shr zufrieden mit dem Westküstenklinikum

P.s. Bring eurem Koch noch das Abschmecken bei,
etwas Salz/Pfeffer, Essig und Öl und der Salat hat Geschmack.Da müsst ihr noch dran arbeiten.
Ich bin von Beruf Küchenmeister.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 20.08.2019

Sehr geehrter chico6812,

herzlichen Dank für die positive Bewertung unserer Klinik. Wir haben das Lob an die zuständigen Fachabteilungen weitergeleitet.

Und auch den Verbesserungshinweis zum Essen haben wir an die Küche weitergegeben.

Wir hoffen, es geht Ihnen wieder besser und wünschen Ihnen alles Gute.

Ihr

WKK-Team

Schulterfraktur nach Unfall mit sogortiger Versorgung und OP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Untersuchungen, OP, Versorgung, Freundlichkeit, Räumlichkeiten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulterfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Versorgung war von Beginn an hevorragend. Bei einem Fahhrraddturz hatte ich eine mehrfache Schulterfraktur. Vor der Op wurde ich eingehend untersucht. Bei der OP wurde mir eine Philosplatte mit 2 KF-Schrauben eingebaut. Das Ergebnis ist hevorragend. Nach 1, 5 Wochen kann ich schon viele Ünungen machen, auch dank der guten Krankengymnastik, die 1 Tag nach der OP begann. Alle Ärzte und Äztinnen, sowie das gesamte Pflegepersonal waren freundluch und zuvorkommend. Das Krankenhaus ist modern eingerichtet und die Zommer großzügig. Danke für alles!

Dort bekommt man keine Hife

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mal hüh mal hott)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Information am Eingang wusse nicht Bescheid)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Menschlichkeit sucht man vergebens
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung, Selbstmordversuch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter leidet seit über 40 Jahren an Depressionen.
Nimmt seit dem diverse Psychopharmaka ein. Vor 2 Jahren entwickelte sie noch eine massive Angststörung, sowie Medikamentenabhängigkeit dazu, so das sie nicht im Stande ist, ein selbstständiges Leben zu führen.
Vor 4 Tagen hat sie dann versucht sich das Leben zu nehmen mit einer Überdosis an Medikamenten in der Badewanne.
Mein Vater ( der auch nicht mehr der fitteste ist ) hat sie gefunden und letztendlich die 112 gewählt.

Sie ins WKK Heide auf die Psychiatrie.(Nachts)

Als wir dort am nächsten Tag an kamen, war meine Mutter völlig verwirrt . Das kam natürlich von den Tabletten. Ich bat dann den Arzt um ein Gespräch. Dieser war sehr verständnisvoll. Ich schilderte auch die häusliche Situation und er meinte das meine Mutter auf jeden Fall auch gegen ihren Willen dort bleiben würde ( per richterl. Beschluss ) und auch, alles weitere wie Hife durch Pflegedienst u.s.w. zu Hause würde "geregelt " werden.
Ich muss dazu sagen, dass meine Mutter eigentlich nicht in der Lage ist, eine Situation zu beurteilen oder einzuschätzen.

Als wir heute, 2 Tage später, dort waren, hieß es das meine Mutter heute entlassen wird. Wir waren zufällig da um sie zu besuchen. Auf Nachfrage kam dann der selbe Arzt und eine Ärztin zum Gespräch...."man könne sie nicht gegen ihren Willen dort behalten. Dann wurde meiner Mutter erklärt, das sie das Diazepam weiter nehmen muss ( es ist Wochenende, wo sollen wir das her bekommen????Sie dürfen es uns nicht mit geben).Meine Mutter will es nicht weiter nehmen und verstand auch gar nicht was die Ärztin ihr erklärte.
Daraufhin musste meine Mutter einen Zettel unterschreiben, das sie auf eigene Verantwortung geht.
Das ist das selbe, als ob man einen 6 Jährigen bittet für den Kauf eines Hauses zu unterschreiben! Meine Mutter hat gar nicht die Fähigkeit zu Wissen, was sie unterschrieben hat. Ich war wirklich entsetzt. Auch von der Hilfe mit der Organisation eines Pflegedienstes, Psychotherapie...davon wollte der Arzt plötzlich gar nichts mehr wissen.
Einfach unglaublich ! So etwas geht gar nicht.

Was nur auffiel war, das ich , jedesmal wenn ich was fragen wollte, erstmal niemanden fand, weil das Personal jedes mal versteckt im Schwesternzimmer am Pizza essen

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 13.08.2019

Sehr geehrte/r KatMo75,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Mutter bei uns in Heide nicht zufrieden waren.

Gerne möchten wir Ihrer Beschwerde nachgehen. Wir sind allerdings auf zusätzliche Informationen angewiesen. Daher möchten wir Sie bitten, mit unserem Beschwerdemanagement Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen die Kolleginnen und Kollegen unter der Telefonnummer 0481 785-4444 oder [email protected] Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Westküstenkliniken

WKK Heide nicht unbedingt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ich kam mir vor wie ein Versuchskaninchen
Krankheitsbild:
Knöchelbruch, Riss des Bandes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit einem Knöchelbruch und einem verletzten Band wurde ich ins WKK Heide eingeliefert. Da ich über einige Pannen von der Chirurgie des WKK Kenntnis habe, wäre ich lieber in eine andere Klinik gegangen. Die Ärztin in der Notaufnahme äußerte sich dazu: "Wenn wir nicht operieren, verdienen wir nichts." Schließlich ließ ich mich mit gemischten Gefühlen operieren. Ich bekam eine Rückmarknarkose. Der 1. Arzt war nicht fähig diese Narkose durchzuführen, also mußte ein zweiter Arzt hinzugezogen werden. Er schaffte es.
Einen Tag nach der OP wurde ich geröngt. Im Anschluß sagte man mir, dass die OP nicht optimal sei und man nochmals operieren müßte. Ich stimmte nicht zu und ließ mich in eine andere Klinik verlegen. Dort stellte sich heraus, dass die 2. OP mehr Schaden angerichtet hätte - als Nutzen!!!

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 05.08.2019

Sehr geehrte/r Ria2019,

wir bedauern sehr, dass Sie mit Ihrer Behandlung bei uns in der Klinik nicht zufrieden waren.

Gerne würden wir Ihrer Beschwerde nachgehen. Dazu sind wir allerdings auf zusätzliche Informationen angewiesen. Daher möchten wir Sie herzlich bitten, unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mai-Adresse [email protected] Kontakt zu unserem Qualitätsmanagement aufzunehmen.

Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr WKK-Team

Einfach nur top !!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unserer Tochter spät abends hier als Notfall, da Sie nicht mehr wirklich gut schnaufen konnte. Wir wurden herzlich aufgenommen und direkt in ein Behandlungszimmer gebracht. Der Arzt war sehr kompetente und hat alles sehr genau erklärt. Auch die Schwestern waren super lieb. Alles in allem eine super Klinik. Würden jederzeit wieder hierher kommen.

Top

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Wartezeit von 1 Std. trotz Termin
Krankheitsbild:
BG Unfall..Knieverletzung
Erfahrungsbericht:

Netter und kompetenter Arzt..hat sich viel Zeit genommen und alles gut erklärt.
Ich bin wirklich sehr zufrieden.

Nie wieder und nicht zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Schwestern in der Aufnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 22.06.2019 brachte ich meinen Mann mit einer Einweisung ins Klinikum. Er hatte starke Flankenschmerzen (Rücken) auch beim Atmen. Er kam sofort an einen Schmerztropf und es wurden alle Untersuchungen gemacht, EKG, Labor usw. und auch Röntgen. Er lag in der Notaufnahme. Von dort bekam ich gegen Abend einen Anruf, ich soll meinen Mann wieder abholen. Die Ärztin sagte mir: die Schmerzen kämen von seiner Arthrose, sonst hätte er nichts, er muss nur anders mit den Schmerzmitteln eingestellt werden.
Am 24.06.19 rief mich unser Hausarzt gegen 14 Uhr an und sagte mir, Heide hat ein Fax geschickt,da ist doch was CT empfohlen ! Da stellte sich heraus, das der 7. Brustwirbel gebrochen ist, es muss operiert werden.
Und das hat das Klinikum NICHT erkannt, traurig er hat nichts, es ist Arthrose laut Aussage der Ärztin !!

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 15.07.2019

Sehr geehrte Angehörige,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung Ihres Mannes bei uns in Heide nicht zufrieden waren. Gerne möchten wir Ihrer Beschwerde nachgehen. Wir sind allerdings auf zusätzliche Informationen angewiesen. Daher möchten wir Sie bitten, mit unserem Beschwerdemanagement Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen die Kolleginnen und Kollegen unter der Telefonnummer 0481 785-4444 oder [email protected] Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Westküstenkliniken

S.

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Keine Angabe)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Keine Angabe)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Keine Angabe)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Keine Angabe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine Angabe)
Pro:
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich kann nicht viel zur ärztlichen Versorgung beitragen da ich nur Angehöriger bin.
Aber selbst nur als Angehöriger habe ich mitbekommen wie es dort mit der Sauberkeit ist.
Gewischt wird nur oberflächlich denn der Fussboden klebt nach wie vor. Blut Flecken sind deutlich zu erkennen.
In den Bädern wird scheinbar nur ein kleiner Blick geworfen. Sauber wurde dort jedenfalls nicht gemacht. Die Hinterlassenschaften waren auch dort deutlich zu erkennen.
Das ist unter aller Sau. Mich wundert es überhaupt nicht, dass man sich dort etwas wegholt.


Ich bin fassungslos wie in einem Krankenhaus mit Hygiene umgegangen wird.

Hoffentlich bleibe ich lange Gesund damit ich mir im Krankenhaus nichts weghole.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 02.07.2019

Sehr geehrte/r Sisi2019,

wir bedauern, dass Sie mit der Sauberkeit bei uns in den Westküstenkliniken unzufrieden waren.

Gerne würden wir Ihrer Beschwerde nachgehen, sind dazu aber auf weitere Angaben angewiesen und möchten Sie bitten, unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] mit unserem Qualitätsmanagement Kontakt aufzunehmen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

Operationsergebnis war mehr als perfekt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr verständlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kaum Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Individuell)
Pro:
Sehr freundlich, kaum Wartezeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Untersuchungstag wurde ich sehr freundlich von einer jungen Dame empfangen und gleich zum Röntgen weitergeschickt. Dort habe ich ganz kurz gewartet. Danach bin ich zurück und habe noch kurz gewartet bis ich vom Arzt in sein Sprechzimmer gerufen wurde. Er hat mich ausführlich untersucht und über die Operation aufgeklärt.
Am Abend vor der Operation bin ich in die Klinik, wo ich wieder sehr freundlich empfangen wurde und vorbereitet wurde.
Nach der Operation wurde ich sehr intensiv und gut versorgt. Ich hatte keine Schmerzen, keine Schwellungen, keine Blutergüsse. Am 6. Tag wurde ich schon entlassen, weil das Knie schon 100 % beugefähig war.Insgesamt kann ich sagen, es ist wirklich alles super gut gelaufen.

Menschen 3. Klasse

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abläufe im normalen Sinn, kann ich hier überhaupt nicht erkennen!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren gegen 07.45 Uhr in der Abteilung und uns wurde mitgeteilt, das vor 09.00 Uhr kein Arzt vor Ort ist. Wir könnten nochmals gehen und gegen 09.00 Uhr da sein, da wir eh nicht eher rankommen würden.

Schön und gut, verstehe ich ja.

Gegen 08.30 Uhr waren wir dann erneut in dieser Abteilung und haben uns angemeldet.

Vor uns waren 2 Patientinnen.

Ich bin nicht Ausländerfeindlich, rassistisch oder habe eine graue Meinung oder so.

Alles was danach an Patientinnen kam, sei es mit "Kopftuch" oder die scheinbar eine "ausländische Herkunft" hatten, wurden uns bevorzugt.

Ich habe mehrfach nachgefragt, wann meine Tochter nun daran kommt, ...ja gleich ist dran... war die Auskunft.

Gegen 10.45 Uhr war meine Tochter dann fertig, auf dem Weg das Krankenhaus zu verlassen, kam zwar der Arzt noch hinterher gelaufen und hat sich für die Abläufe entschuldigt, aber das ist wohl eine Frechheit.

Über 3 Std. warten, ist meine Tochter eine Person 3. Klasse oder so???

Wie gesagt, ich habe nichts gegen Ausländer, aber diese Abteilung sollte sich mal überlegen, ob die Verfahrensabläufe usw. richtig sind.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 02.05.2019

Sehr geehrte/r Barkenholmer,

ganz grundsätzlich bevorzugen oder benachteiligen wir keine Patientinnen und Patienten aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts. Wenn Patientinnen und Patienten außerhalb der Reihenfolge behandelt werden, dann in der Regel wegen der Dringlichkeit der Behandlung.

Gerne wollen wir aber Ihrer Kritik nachgehen und möchten Se bitten, sich dazu mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail [email protected] in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr WKK-Team

Tagesklinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gibt gute Ärzte die einen sehr gut beraten und auch helfen wollen.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Pfleger und gute Ärzte
Kontra:
Ständiges Geschrei von Mitpartienten
Krankheitsbild:
Nerfenzusammenbruch
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund von Nerfenzusammenbrüchen da.
Lob
-Das Pflegepersonal war super auch wenn sie es mit manchen Patienten nicht leicht haben.
-Ärzte sind auch immer da wenn man sie braucht.

Was man verbessern könnte meiner Meinung nach ist:
-Eine reine Station mit schweren Patienten.
-Gestank möglichst vermindern auf den Fluren.
-Mehr Gesprächsgruppen.
-Fixierte möglichst nicht auf den Flur lassen (Habe es jetzt 2 mal erlebt)

Komfortstation!!!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verpflegung in Ordnung
Kontra:
Mehr Aufmerksamkeit wäre wünschenswert.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Komfortstation ist nicht mehr das was es vor 2 Jahren war.
Keine Wasserflasche beim Bezug des 2 - Bettzimmers, logischerweise auch kein Trinkbecher.
Wasser nach Bitten gebracht, allerdings ohne Trinkglas.
Druckverband und Druckverstärker ( Halbkugel ) blieben auf dem Nachtisch liegen.
Zugang im linken Arm wurde nicht entfernt, habe es zuhause von einer Nachbarin entfernen lassen.
Wollte Ihn Vormittags entfernen lassen, sollte noch drin bleiben obwohl Entlassung bevor stand.
Personal sehr unterschiedlich https://www.klinikbewertungen.de/bewertung-abgeben/westkuestenklinikum-heide?step=1:

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 18.03.2019

Sehr geehrter Herrmann3,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung und der Qualität der Beratung bei uns in der Klinik sehr zufrieden waren. Umso mehr bedauern wir, dass Ihr Gesamteindruck weniger positiv war.

Wir haben Ihre Beschwerde bereits an das zuständige Beschwerdemanagement weitergeleitet. Damit wir Ihrer Beschwerde und einzelnen Punkten darin gezielt nachgehen können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich unter 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] bei unserem Beschwerdemanagement melden könnten.

Haben Sie herzlichen Dank!

Ihr Team der WKK

Sehr schlechte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sehr schlecht, nur am rummotzen, haben kein Verständnis für die Patienten.
Hatte einen Termin und wurde gleich "zusammengeschissen", dass ich ja gar keine Hilfe haben will.
Ja Entschuldigung, dass ich ein mal in meinem Leben Spaß haben will und seit 1 1/2 Jahren auf diesen Tag warte.
Anscheinend soll man sich von seinen Freunden und Bekannten komplett abtrennen.
Schade eigentlich.
Die Empfangsdame ist noch viel schlimmer sehr unhöflich und lügt einen auch noch an.
Die Dame die einen "Aufnimmt" ist auch nur genervt und meckert leider auch nur rum.
Da ich eine verbitterungsstörung habe raste ich des öfteren aus, leider wird mir nicht geholfen. Ich werde nur dumm angeschrien und unter Druck gesetzt. Wer kein Druck abkann, sollte definitiv nicht in diese Klinik gehen, ea ist absolut grausam, wie die Leute dort behandelt werden!
Und nein, ich bin keine 12 Jährige, die gerade ihre Tage bekommen hat
Ich bin ein erwachsene Frau, die sowas leider schon zu oft miterleben musste.

Knieathrose

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super zufrieden
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Knieathrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachtrag zu meinem Bericht:
Am 13. Nov. 2018 bekam ich wg. meiner Knieathrose einen Ersatz. Nach einer Woche Entlassung aus dem Krankenhaus nach Hause. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich schon alleine die Treppen rauf und auch runter gehen.
Nach 2 Wochen benötigte ich keine Gehhilfen mehr. Nun , nach 4 Wochen gehe ich,als sei nichts passiert.
Ich bin sehr zufrieden, und auch begeistert. In 2 - 3 Monaten lasse ich das 2. Knie ersetzen.

Mir geht es gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts, evtl. zuwenig Personal, denn der Arbeitsanfall auf den Stationen ist enorm
Krankheitsbild:
Knieathrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch liege ich hier auf der C 4, und fühle mich sehr wohl. Ich wurde am 13. Nov. 2018 operiert, bekam einen Knieersatz. Dank der wunderbaren Verabreichung des Betäubungsmittels, ging es mir auch nach dem Aufwachen super. Am Abend wurde ich durch eine Ärztin aufgeklärt, dass der kommende Tag unangenehm und schmerzhaft wird. Das traf zum Teil zu. Das h. Dienstag OP, Mittwoch ein wenig Leidenstag. Seit Donnerstag bewege ich mich jeden Tag ein bisschen mehr. Schon am Donnerstag konnte ich alleine für meine Pflege sorgen, obwohl mir sehr viel Hilfe durch die freundlichen Mitarbeiter angeboten wurde.
Alles in Allem, ich bin begeistert, dass es mir nach einer relativ schweren OP sooooo gut geht.
Natürlich hilft mir mein unschlagbarer Optimismus.Ich empfehle jedem, ganz locker an eine OP heranzugehen, und vieles ist einfacher.
Hier im WKK habe ich 2004 eine Unterleibs OP, 2010 eine Schilddrüsen OP und nun die Knie OP erlebt. Also DREIMAL SUPER ERFAHRUNG. Im Frühjahr kommt das nächste Knie an die Reihe.
Was will MANN oder FRAU mehr.
Allen sei gesagt, hören Sie nicht auf negative Beurteilungen, passieren kann überall etwas. Sind wir nicht alle nur MENSCHEN????????

Alles Gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
top
Kontra:
gibts nicht
Krankheitsbild:
verdacht auf Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tip top !!!! das Krankenhaus kann ich nur Empfehlen !

Alle Freundlich und Kompetent , auch wird mal ein Scherz gemacht.

Alles mit einem Lächeln, Essen auch gut, wenn man nicht Krank wäre, wäre es wie im Hotel.


Top ! Weiter so


Ps. an die miese Peter hier, wie man in den Wald ruft, so schallt es auch wieder Raus.

Fühlte mich gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
der Entlastungsschuh musste nach der OP besorgt werden, das kann man auch schon vor der OP.
Krankheitsbild:
Hallux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur Gutes berichten. Ich wurde am 22.10.2018 am Hallux ambulant operiert, sowohl an dem Vorgespräch, als auch an der OP gibt es nichts auszusetzen. Ärzte und Schwestern waren freundlich und kompetent.

Fehldiagnose

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Trombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen einer Ultraschall Untersuchung per Überweisung vom Orthopäde musste ich sage und schreibe 6 Stunden warten weil diese simple Untersuchung über die unfallabteilung abgewickelt wird. Danach erhielt ich von der diensthabenden Ärztin eine nicht ungefährliche Fehldiagnose. Obwohl eindeutig durch die Untersuchung keine Trombose diagnostiziert wurde erhielt ich Spritzen gegen Trombose die ich ein halbes Jahr erstmal spritzen sollte. Mein Hausarzt hat dringend davon abgeraten.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 09.10.2018

Sehr geehrte/r Trombi,

wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt und der Behandlung bei uns in der Klinik unzufrieden waren und würden gerne Ihren Kritikpunkten nachgehen.

Um das tun zu können, möchten wir Sie bitten, direkt mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] Kontakt aufzunehmen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

Zwillingsschwangerschaft

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Hebammen und Schwestern
Kontra:
Fachärzte verbreiten Angst und Panik
Krankheitsbild:
Zwillingsschwangerschaft ohne Komplikationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Freundin bekommt Zwillinge, es ist alles prima, beide Kinder liegen mit dem Kopf nach unten. Alle Ultraschallumtersuchungen waren immer ausgezeichnet, auch bei der Vorstellung in der Ambulanz sagt der Oberarzt es sei alles super, aber übermorgen wollen sie einen Kaiserschnitt machen. 4 Wochen vor dem Termin. Als wir sagen, dass wir eine normale Geburt wünschen, ruft der Oberarzt den Chefarzt dazu. Und innerhalb einer Minute sitzen wir zitternd und den Tränen nah da, uns wurde vorgeworfen wir gefärden das Leben unserer Kinder. Schwere Behinderungen oder sogar eine Totgeburt könnten die Folge sein, wenn wir seinen Empfehlungen nicht folgen. Das war erniedrigend und verletzend.
Als wir danach völlig aufgelöst im Kreißsaal zum CTG auftauchen, erzählt uns die nette Hebamme hinter vorgehaltener Hand, dass in Heide fast jede zweite Frau einen Kaiserschnitt bekommt. Das ist wirklich unfassbar.

2 Kommentare

Westküstenkliniken am 05.10.2018

Sehr geehrte/r Toto7,

haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir an dieser Stelle und zumal ohne Einverständnis der betreffenden Patientin oder des betreffenden Patienten keine Aussagen zu konkreten Fällen machen können.

Grundsätzlich erfolgen unsere Entscheidungen und Empfehlungen aber wohl überlegt und auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher Leitlinien. Aus diesen Leitlinien heraus resultiert, dass bundesweit rund die Hälfte aller Zwillinge per Kaiserschnitt entbunden werden.

Bei weiteren Fragen dazu können Sie sich gerne direkt mit der Frauenklinik unter der Telefonnummer 0481 785 1701 in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Westküstenkliniken

  • Alle Kommentare anzeigen

Super unzufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts.
Kontra:
Tausend prsktikanten, darunter vielleicht eine Schwester die vielleicht etwas Ahnung hat.
Krankheitsbild:
Herzprobleme Puls viel zu hoch Blutdruck schwankend zwischen zu niedrig und ok rke rückenschmerzen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man liegt auf der entvindubgsststion (schwanger zwillinge 23.ssw)
Mit einer Herz tachikardy.
Beschwerden werd3n kaum ernst genommen.man würde eingewiesen liegt bereits 2 1/2 Tage und es passiert nichts. Man wird immer nur vertröstet mit den Worten sie wollen mal nachhaken.
Man bekommt irgentwelche Medikamente.. fürs Herz obwohl noch niemand weiss woher diese Beschwerden kommen. Puls viel zu hoch Blutdruck schwankend zwischen zu niedrig und 'ok' während man mit den,(praktikanten) die mehr als Übermaß vorhanden sind, spricht,gehen sie, oder geben blöde antworten. Ist etwas,weshalb man klingelt werden Praktikanten geschickt die dann doch wieder gehen müssen,weil sie nicht mal ein Pflaster wechseln dürfen und man dann nochmal ne halbe oder länger auf eine Schwester warten muss die dann VIELLEICHT ansatzweise Ahnung von dem hat was sie tut. Dann bekommt man nicht mal alle seine Medikamente da die (ausländerin) es nicht verstanden hat und nicht aufgeschrieben hat trotz mehrfacher Erwähnung. (Nichts gegen Ausländer, aber sie sollten schon verstehen was man sagt)
Alles in einem einfach nur schlecht. Keine klaren Angaben. Keine Struktur. Personal kann man vielleicht 2 oder 3 von gebrauchen. Der Rest sollte seine berufswahl vielleicht überdenken.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 27.09.2018

Sehr geehrte Michelle19,

wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt bei uns in der Klinik unzufrieden waren und würden gerne Ihren Kritikpunkten nachgehen.

Um das tun zu können, möchten wir Sie bitten, direkt mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] Kontakt aufzunehmen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

Danke schön

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflattern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlung
Auf folgenden Stationen:Überwachung, Frauenheilkunde,Notaufnahmesowie der Funktionsdiaknostik ( einige Untersuchungen)
Dank an die Schwestern und Ärzte!
Wohlschmeckende Mahlzeiten!
Ein großer Dank!

Hier muss sich definitiv was ändern

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte super, Schwestern gaben sich mühe
Kontra:
Hygiene, Essen,
Krankheitsbild:
Schilddrüse Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Op Termin stand... also morgens dahin es gab kein kissen im Bett .. Abläufe ungeplant obwohl op war geplant! Schwestern gaben sich Mühe. Keine Medikamente Für mich dort hat man nicht organisiert. Essen Katastrophe, lieblos auf den Teller geschmissen und nicht den Patienten angepasst ( schluckbeschwerden es gibt schwarzbrot)
Hygiene Katastrophe Putzfrau hat einen Lappen für beide badezimmer inclusiefe Toiletten benutzt.... ihhh

Im Nachbarzimmer ausländische Mitbürger, an sich nicht schlimm aber laut laut laut... telefonieren mit frei sprechen Tablet laut und dann nachts gebetstelefon... Religion hin oder her aber man kann sich zumindest im Krankenhaus anpassen. Keiner vom Pflegepersonal oder auch Ärzte hat etwas zu ihm gesagt. Zu uns sagte man nur Beschwerdemanagmant....???? Erholen, schlafen ausgeschlossen
Da stößt noch mehr auf....

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 13.08.2018

Sehr geehrte Michele2907,

wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt bei uns in der Klinik unzufrieden waren und würden gerne Ihren Kritikpunkten nachgehen.

Um das tun zu können, möchten wir Sie bitten, direkt mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] Kontakt aufzunehmen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

Kinderaufnahme

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
für Fragen ein offenes Ohr
Kontra:
Verständigungsprobleme Arzt Eltern
Krankheitsbild:
Herzfehler
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Aufnahme, Räume (Küche,Spielzimmer, etc. ) wurden gezeigt, freundliche Schwestern und Pfleger
Leider wurde bei der Ärzteauswahl nicht genügend auf die Kenntnis der deutschen Sprache Rücksicht genommen, so dass die Erklärung von ärztlicher Seite zum Teil schwer zu verstehen waren

Die Fenster sollten vllt mal mit Fliegengitter ausgestattet werden, damit nicht alles ins Zimmer kommt

3 Kommentare

Westküstenkliniken am 18.07.2018

Sehr geehrte/r Me1320,

es freut uns, dass Sie mit der Behandlung bei uns in der Klinik zufrieden waren. Für die freundlichen Worte über unsere Pflegekräfte möchten wir uns bedanken.

Gerne würden wir Ihrer Anregung nachgehen und bitten Sie, sich unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] mit unserem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

  • Alle Kommentare anzeigen

Versteckte Kamera oder Prozesse nützen nichts ohne entsprechende Rahmenbedingungen

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung? Völlig unterschiedliche Informationen von verschiedenen Ärzten? !)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erstaunlich unkoordiniert, extreme Wartezeiten ohne Begründung, unterschiedliche und nicht abgestimmte Informationen bzw. Antworten auf eine Frage, es gipfelte mit der spontanen Ankündigung einer OP obgleich eine Ärztin kurz vorher mitteilte das alles)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die netten Schwestern können vermutlich nichts dafür!
Kontra:
Man weiß nie woran man ist!
Krankheitsbild:
Unklarer Abdomen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie schön waren die Zeiten als es noch Kreiskrankenhäuser gab und der Rettungsdienst noch Patienten ablehnen durfte, als Schwestern noch Zeit hatten und Ärzte ihren Job machen konnten und durften.
In weniger als 48h haben wir in "dem" Klinikum der Westküste Dinge erleben müssen, die hätte ich max. als Bericht in der Bildzeitung vermutet.
Wie kann ein Management eine Klinik nach außen so proffessionalisieren und intern an den Rand der Handlungsunfähigkeit manövrieren?
Die Schwestern (sorry für die pauschale Verallgemeinerung) haben sich bemüht, viele waren freundlich einige extrem unfreundlich. Eine interne Kommunikation gibt es aber scheinbar nicht. Wie kann es sonst sein, dass "Wir sind gleich bei Ihnen" oder " Ich bringe gleich ein Schmerzmittel " pauschal immer mindestens eine Stunde dauert. Nur mal für das Gesamtbild, sieben leere Versprechungen gleich mindestens sieben Stunden Wartezeit, damit auch die Dimension klar wird und wir reden hier über echte Schmerzen deines eigenen Kindes.
Wie kann es sein, das verschiedene Ärzte zum gleichen Patienten kommen, dies in kurzen Abständen mit unterschiedlichem Hintergrundwissen und alle gehen ohne eigentlich geholfen zu haben.
Zum Glück wurden nur zum Essen Patientenakten vertauscht und nicht zur OP.
Ich könnte mich noch lange über unglaublich chaotische Prozesse auslassen, aber was nützt es. Das Management gibt die Marschroute vor und diese lautet in Heide vermutlich: Augen zu und mit Vollgas gegen die Wand!
Klingt dramatisch, soll es auch, denn so war es.

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 05.05.2018

Sehr geehrte/r LeiderGottes,

wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt und der Behandlung Ihres Angehörigen bei uns in der Klinik unzufrieden waren.

Um Ihrer Beschwerde besser nachgehen zu können, bitten wir Sie, Kontakt mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder unter der E-Mail-Adresse [email protected] aufzunehmen.

Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Westküstenkliniken

Flur Aufwachraum

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein extra Aufwachraum.)
Pro:
Ärzt und Schwestern
Kontra:
Räumlichkeit
Krankheitsbild:
Koloskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte nach ca. vier Wochen einen Termin für die ambulante Koloskopie bekommen. Die Endoskopie wurde zügig und professionel durchgeführt. Der Arzt und die Schwestern waren sehr freundlich. Nach der Behandlung wurde ich in den "Aufwachraum" noch auf dem Bett geschoben. Der Raum befand sich neben der Anmeldetheke auf dem Flur. Es waren zwei getrennte Flächen die untereinander und vom Flur lediglich durch eine ca. 1,50m hohe Trennwand abgeschottet war. Neben meiner Fläche lag ein temporär abgestellter Mann in einem Bett, der umringt war von fünf Besuchern. Als ich, noch etwas benommen, mich anziehen musste, wurde mir dabei durch die Besucher zugesehen. Es war sehr entwürdigend und schamlos. Die Räumlichkeit entsprach einem Notbehelf in einem Entwicklungsland, aber nicht einer deutschen Klinik im Jahre 2018!!!

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 05.05.2018

Sehr geehrte/r Kliffie,

herzlichen Dank für die freundlichen Worte über unsere Mitarbeiter. Das Lob geben wir gerne weiter. Auch freut es uns, dass Sie mit der Behandlung bei uns in der Klinik grundsätzlich zufrieden waren. Umso mehr bedauern wir die von Ihnen geäußerte Kritik an der Aufwachsituation.

Gerne würden wir Ihrer Beschwerde nachgehen und bitten Sie, sich unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] mit unserem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

Grenzt an unterlassene Hilfeleistung

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gute Besserung!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Gab es keine! Wer nicht fragt, bleibt dumm. Wer konsequent nachfragt, erfährt was er wissen will.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Abgestellt und vergessen...so manche Untersuchung/Behandlung erst auf Nachfrage.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hier bleibt sehr viel zu tun! Mitarbeitermotivation oder klares Verhaltensreglement wäre hilfreich.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauber und gepflegt
Kontra:
Unmotivierte Schwestern. Etwas motiviertere Pfleger. Ärzte gut, aber entweder völlig überfordert oder unmotiviert - nicht zu erkennen, aber gleiches Ergebnis.
Krankheitsbild:
Nierenkolik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Naja, fangen wir mal so an...Nephrologie gibt es nicht in WKK Heide. Also haben wir unsere Erfahrungen mit der inneren gemacht.
Aber angefangen hat es in der Notfallambulanz. Und zwar mit - festhalten! - 8,5 Stunden Wartezeit. Passiert ist in der ersten Stunde was...dann wieder vier Stunden später...und wäre ich nicht geplatzt, würde mein Mann vermutlich jetzt noch dort sitzen. Mit Nierenkolik. Schmerzen, die keiner will.

Und einer leeren Infusion, die sage und schreibe 6 Stunden leer am Arm hing.
Aber das Personal kann wunderbar Süssigkeiten verputzen, charmant lächeln und sich den durch Süssigkeiten gezeichneten Podex breit sitzen. Diese Erfahrung zog sich dann durch, auch in der inneren ist der einzige, der sich bewegt, der Ventilator.
Nach grauenvollen schmerzhaften Stunden endlich auf Station angekommen begann das große Vergessen... Pflegepersonal mit Demenz ist schon heftig. Wenn man bedenkt, dass auch der Zmmergenosse seit Tagen keinen Arzt geschehen hatte, wohl auch keine Ausnahme.

Wer niemand hat, der nachfragen kann, wer niemand hat, der sich einsetzt und kümmert, der ist schlichtweg verloren in den Fängen des WKK Heide.

Nettes Gebäude. Aber wie heißt es so schön: Aussen hui und innen...naja. Besser man wird nicht krank, denn das was hier passiert grenzt an unterlassene Hilfeleistung und hat mit einer gut funktionierenden Klinik (die wir auch kennen) nichts aber auch garnichts zu tun.

Da sag ich nur - und meine es so:
GUTE BESSERUNG!

1 Kommentar

Westküstenkliniken am 19.04.2018

Sehr geehrte Frau Mariolove,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung Ihres Mannes bei uns in Heide nicht zufrieden waren.

Um Ihrer Beschwerde besser nachgehen zu können, würde uns ein persönlicher Kontakt helfen. Wir möchten Sie daher bitten, sich mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0481 785 4444 oder der E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung zu setzen.

Herzlichen Dank

Ihr Team der Westküstenkliniken

Kompetentes Team, Rettungskette perfekt!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde Klartext gesprochen!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich lebe! !)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ITS -Personal sehr aufmerksam und ich hab mich sehr sicher gefühlt!
Kontra:
Auf Normalstation wurde sehr schnell zur "Tagesordnung" übergegangen!
Krankheitsbild:
geplatzte Aneurisma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober 2017 mit geplatzten Aneurisma notoperiert worden!
Hervorragend betreut und versorgt, kompetent und schnell wieder gesund gepflegt!
Dank der super ausgebildeten Sanitäter und richtigen Einschätzung meines Zustandes der Ärzte konnte sofort richtig gehandelt werden und es wurde mir in letzter Sekunde das Leben gerettet! Das ich ohne jegliche Folgeschäden schon nach ca. 3 Wochen wieder entlassen werden konnte verdanke ich der guten Teamarbeit und Kompetenz der Sanitäter und der reibungslosen Teamarbeit mit der Neurochirurgie des WKK!
Vielen Dank an das gesamte Team!

1 Kommentar

gerd111 am 20.04.2018

Lieber lauschi2 . Willkommen im Club. Ich kann mich den absolut positiven Ausführungen nur anschließen. Ich verdanke der Crew (2012) auch mein Leben. Schlug mit einem ruptierten Aneurysma auf und lag 40 Minuten später im OP.

Weitere Bewertungen anzeigen...