Universitätsklinikum Würzburg

Talkback
Image

Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Bayern

90 von 172 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

173 Bewertungen

Sortierung
Filter

Geburt - empfehlenswert in der auni Wü

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Baby brauchte spezielle Überwachung u Untersuchungen, fühlte mich sicher und mir wurden Dinge gut dazu erklärt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Betreuung in jedem Stadium der Geburt/Wochenbett
Kontra:
Große Zimmer, Toiletten auf dem Flur
Krankheitsbild:
Natürliche Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der beste Ort für eine Geburt! Für mich!
Trotz meines riesigen Wunsches in einem Geburtshaus zu entbinden entschieden wir uns aufgrund meiner Vorgeschichte für die Uni Wü.
Die Schwestern auf der Gyn Station (war dort weil die Fruchtblase geplatzt war und ich auf die Wehen wartete) waren unglaublich freundlich und dabei doch unmissverständlich erständlich klar in der Kommunikation. Auf der Wochenbettstation waren alle extrem freundlich und hilfsbereit (Schwestern, Schwesternschülerinnen, Hebammen, Hebammenschülerinnen, Ärzte, Physiotherapeuten, Stillberater,...) Es wurde auf mich eingegangen, auf meine Fragen und Situation. Die Heultage wurden gut abgefangen und ich erhielt gute Unterstützung in Form von Einzelgesprächen, Tipps, praktische Hilfe etc. Obwohl die Staionen total voll belegt waren.

Die Toiletten auf dem Gang sind gewöhnungsbedürftig aber es ist machbar und bringt einen dazu sich etwas zu bewegen, was gut ist.
Mir fehlte etwas mehr Anleitung und Unterstützung in den ersten zwei Tagen bei der Babypflege. Beim eigenen Kind ist man unsicherer u.v.a. wenn es noch so klein ist, fremde Kinder wickelt man ja in der Regel erst wenn sie bereits älter sind.

Kreißsaalerfahrung war toll! Gut aufgehoben, alle waren bereit und verfügbar wenn man jmd brauchte, hatte dort Ruhe vor und nach der Geburt. Angenehme Atmosphäre.

Essen war gut,

Die Stillberatung dort ist unbezahlbar!

Der Papierkram war etwas kompliziert und langwierig. Kann aber auch an unserer Situation gelegen haben (versch. Nationalitäten, Eheschließung in dritten anderen Land)?

Pförtner am Eingang sehr aufmerksam, zuvorkommend und hilfsbereit.

Rundum komplett zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität und Freundlichkeit zugleich
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Nierenbeckenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Urologie nur sehr loben.
Ich kam an einem Montag morgen als Noteinweisung von meiner Hausärztin zur Urologie und war quasi schon von Empfang an positiv überrascht. Als man am Klinikeingang sah, dass ich aufgrund meiner Erschöpfung kaum noch gehen konnte, wurde mir sofort ein Rollstuhl gebracht. Die Aufnahme in der Urologie selbst erfolgte schnell und unkompliziert. Nach circa 10, max. 15 Minuten war ich beim Arzt, der mich sehr freundlich, sehr verständlich untersuchte und über das folgende Prozedere aufklärte. Es wurden noch diverse Untersuchungen gemacht, auf die ich auch nicht besonders lange warten musste. Schließlich wurde ich auf Station aufgenommen. Die medizinische Betreuung dort war top! Schwestern und Ärzte arbeiten dort wirklich Hand in Hand, auf Augenhöhe, sind hochprofessionell und zugleich unglaublich freundlich und zuvorkommend. Sie gaben mir jederzeit das Gefühl, mich und meine Nöte ernst zu nehmen und gingen jederzeit auf mich ein. Das gesamte Team auf der Station sehr, sehr freundlich, von der Servierfee, Essensaufnahme, Raumpflegerin, FSJlerin, Pfleger, Schwestern, Ärzte, bis zu Seelsorger, Patientenbegleitung. Ich habe mich bestens aufgehoben gefühlt, und dass meine Schmerzen schnell nachließen, meine Laborwerte besser wurden, war für mich ein Beweis, dass ich hier auch fachlich sehr gut betreut wurde.
Auch wenn ich in andere Abteilungen musste, hatte ich nie das Gefühl, dass eine Hand nicht weiß, was die andere macht. Die Abläufe waren für mich stets sehr geplant und vorausschauend.
Toll waren die Patientenbegleiter, die mich (im Rollstuhl) an den Ort meiner Untersuchung brachten und mich wieder abholten.
Das Essen war abwechslungsreich und gut und konnte sehr individuell zusammengestellt werden.
Sehr schönes Gutti: neben Tee und dem Wasserbrunnen, gab es auf der Station noch einen kleinen Kühlschrank, gefüllt mit Karamalz, Capri-Sonne und anderen Säften in kleiner Verpackung - gratis für alle Patienten der Station.

Lob

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man wird sehr gut behandelt und man ist nicht nur eine Nummer.
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf Station 022 und ich muss sagen top.
Die Schwestern super nett und hilfsbereit.. Und die Ärzte klären einen sehr gut auf... Man tut alles das es einem gut geht.

Kann ich nur empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation, Durchführung,
Kontra:
Krankheitsbild:
Trommelfell erneuert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles Top von OP Termin bis Entlassung

Ich war zufrieden

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Verwaltung, Freundlichkeit etc
Kontra:
Patienten, die kein Verständnis haben wenn man mal länger warten muss
Krankheitsbild:
Linkes Augenlid schließt nicht mehr vollständig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer fazialen Parese ist der Lidschluss meines linken Auges sehr beeinträchtigt. Dies ist bereits seit ca. Einem Jahr bekannt und wurde auf meinen eigenen Wunsch hin erst einmal nur mit Augentropfen sowie Verbänden behandelt. Allerdings hat sich die Situation nun dahingehend verschlechtert, dass ich starke Schmerzen im Bereich des linken Auges habe. Nun war ich am Freitag (24.07.2020) zur ambulanten Vorstellung. Die Beratung, Untersuchung, Betreuung und Aufklärung v.a. Durch Herrn Nikolay Hristov (Assistenzarzt) sowie Herrn Dr. Daniel Kampik (Oberarzt) waren spitze.
Natürlich kam es heute auch zu längeren Wartezeiten, diese nehme ich aber gerne in Kauf. Gute Beratung, Behandlung und Betreuung benötigt halt Zeit.

Demnächst steht meine OP an und ich hoffe auch über diesen Aufenthalt gut berichten zu können.

Zu lange Wartezeit!

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Und nettes Personal
Kontra:
Zu lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es dauert einfach zu lange! Trotz Termin um 10.00 5-6 Stunden in der Klinik verbracht. Und das nur zur Kontrolle!

Patient ambulant, Untersuchung Glaukom

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (besonders Letzt Untersuchung und Abschlussgespräch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (besonders Letzt Untersuchung und Abschlussgespräch)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (besonders Letzt Untersuchung und Abschlussgespräch)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (besonders Letzt Untersuchung und Abschlussgespräch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufnahme, Oktopus/Gesichtsfeld Untersuchung
Kontra:
Auftreten zweier Ärzte zum Abschluss der Untersuchungen, Wartezeiten
Krankheitsbild:
Glaukom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Termin am 10.07.2020
Vor zwei Jahren war ich bereits Patient in diesem Fachbereich. Damals war ich mit der Behandlung zufrieden und ich gab mich der Illusion hin, das es diesmal in einem ähnlichem Rahmen abläuft.

Die Dame an der Aufnahme war sehr freundlich und hat mir die notwendigen Hinweise gegeben und das, obwohl ich etwas zu zeitig erschien.
Bei den weiteren Untersuchungen gab es Höhen und Tiefen.
Sehr gut und freundlich war die Untersuchung des Gesichtsfeldes (Oktopus).
Die anderen Untersuchungen wurden, aus meiner Sicht, mit der notwendigen Sachkenntnis durchgeführt.
Bedauerlich weise ist zu bemerken, dass die letzte Untersuchung und das abschließende Gespräch von zwei Ärzten durchgeführt wurden, deren Auftreten mir als Patient sehr glaubhaft das Gefühl vermittelte, dass ich hier nicht willkommen bin und den Eindruck hinterließ, dass die notwendige Fachkenntnis nicht vorhanden ist. Dazu trug auch eine kaum verständliche und undeutliche Aussprache bei.
Bedauerlicher weise dauerten die verordneten Untersuchungen (4 Stück) 5 Stunden. Hierbei haben sich die Wartezeiten vor der letzten Untersuchung und dem Abschlussgespräche ohne erkennbaren Grund auf über 3,5 Stunden summiert. Dort war ich bedauerlicher weise nicht der einzige Patient, der so lange warten musste.
Die Aushänge, welche auf den Fluren zu sehen sind, vermitteln ein Bild, was mit der vorgefundenen Situation in kaum einer Weise übereinstimmen, abgesehen vom Empfang und der Gesichtsfeldüberprüfung (Oktopus).
Ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen, es sei denn, es ändert sich etwas grundlegend.

Ärzte und medizinische Leistung top, Orga unterirdisch

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf Planung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Organisation/Planung
Krankheitsbild:
Multiple Handverletzungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärztliche Leistung großartig- haben meine Hand gerettet!!!

Organisation und Zeitplanung absolut unterirdisch, selbst für Privatpatienten- stundenlange Wartezeiten in Nachsorge trotz Termin ect.

Assistensarzt in der Notaufnahme

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Überforderter Assistensarzt
Krankheitsbild:
Ohrenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit meiner Tochter in der Notaufnahme weil das Trommelfell zu war und sie nicht mehr hören konnte und Schmerzen hatte. Wurden vom Hausarzt in die HNO -Klinik geschickt. Haben uns auch 2 mal telefonisch angekündigt. Dort angekommen wurde meine Tochter dermaßen unverschämt vom Assistensarzt beleidigt wieso man an einem Feiertag in die Notaufnahme kommt!! Nur lebensbedrohliche Fälle dürfe er annehmen!! Wenn das der Oberarzt hören würde!! Er hat dann mit der Behandlung angefangen die sehr barsch und absolut inkompetent war. Da meine Tochter gezuckt hat weil sie Schmerzen hatte ist er laut geworden und hat die Behandlung abgebrochen. Meine Tochter hat aus beiden Ohren " extrem"geblutet. Ohne jegliche Aufklärung geschweige denn etwas Zellstoff oder desgleichen zum abtupfen hat er das Behandlungszimmer verlassen. " Pech musst du halt bis Dienstag warten bis du zu einem Niedergelassenen Arzt gehen kannst " war das letzte was er gesagt hat. Und wir waren an einem Freitag dort. 4 Tage!! Nachdem ich 10 min. Später angerufen habe um zu fragen warum meine Tochter so stark blutet und Natürlich auch aufgebracht war , war die Aussage"Ich solle mal den Ball flach halten" Ich kam mir vor wie in einer billigen Komödie. Auf die Frage nach seinem Namen wollte er mir keine Auskunft geben.Meine Tochter hat Schäden am Gehörgang durch seine Behandlung. Frech,unkompetent und absolut nicht menschlich. Ich selbst bin seit 25 Jahren Arzthelferin. Ich habe größten Respekt was Ärzte leisten aber sowas habe ich noch nie erlebt. Nie wieder in diese HNO -Klinik!! Eine Beschwerde an die Ärztekammer wird folgen!!!

Entsetzt!!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma (85 Jahre) wurde am Herzen operiert. Nicht das dies nicht schon schlimm genug ist für eine ältere Dame.. Nein, da wurde der Termin erstmal 2x verschoben. Weitere Wochen der Ungewissheit und der Angst die OP evtl nicht zu überleben.
Dann wurde sie operiert. Alles in Ordnung. Zuhause hat ihre Wunde an der Leiste (durch diese wurde ein Schlauch zum Herzen geführt) stark geblutet, verständlich mit Gerinnungshemmern... Aber es hörte nicht auf.. Also ist meine Oma erneut in ein Krankenhaus in der Nähe, wo ihr dann gesagt wurde, dass ein Teil vom Schlauch in ihrem Körper vergessen wurde. Da kein Bett dort frei war, wurde das Teil ambulant entfernt.. Nicht durch eine OP, sondern es wurde zertrümmert und entfernt.. Meine lieben Leute, ist das euer Ernst??
Absoluter Mist der da gemacht wurde!!

Wenigstens die Schwestern waren sehr nett....!

Selbstbestimmte, natürliche, ambulante Geburt unter optimaler medizinische Versorgung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
empathisch, geduldig
Kontra:
Wartezeit der Hebammensprechstunde
Krankheitsbild:
Zwei Spontangeburten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere beiden Söhne kamen im UKW zur Welt. Beides waren natürliche Spontangeburten, ohne PDA, Wehentropf o.Ä.

Der Große hatte grünes Fruchtwasser, die Geburt zog sich (v.a. die Austreibungsphase). Wir hatten dauernd eine Hebamme oder Hebammenschülerin bei uns, während den Presswehen eine Ärztin und auch noch einen Oberarzt. Zwischenzeitlich stand eine Punktion des Kindes im Raum, um die Vitalwerte zu kontrollieren. Dank einer anderen Lagerung, ging es dann schlussendlich aber doch noch ohne. Wir waren sehr dankbar, dass man uns die Zeit gelassen hat, die wir in diesem Moment gebraucht haben. Ich als Frau hatte den Eindruck, dass man einfach an mich geglaubt hat, dass ich es alleine schaffen kann. Ich hatte aber auch immer die Gewissheit, dass mir im Zweifelsfall eine optimale medizinische Versorgung zur Verfügung steht. Unser Sohn hatte noch etwas grünes Fruchtwasser in der Lunge und musste direkt im Anschluss raus zu den Kinderärzten. Das ist für eine frischgebackene Mama im ersten Moment natürlich ein Schock. Das Klinikpersonal ging damit aber super um. Mein Mann durfte die Nabelschnur noch durchtrennen und dann gab man ihn zügig nach draußen- aber eben doch mit einer gewissen Ruhe.
Unser zweiter lag eine Woche vor ET noch in Beckenendlage. Wir haben uns dazu entschieden trotzdem eine Spontangeburt anzustreben. Das wurde seitens der Klinik auch unterstützt. Schlussendlich kam er ET +10 und hat sich noch gedreht. Auch diese Geburt im UKW war toll, weil selbstbestimmt.

Wir sind bei beiden im Anschluss wieder nach Hause und waren wirklich dankbar darüber, dass man uns das auch nicht ausreden wollte. Die Kinderärzte teilten uns noch mit, dass wir jederzeit vorbeikommen können.
Wir haben sowohl mit den Ärzten als auch mit den Hebammen nur tolle Erfahrungen gemacht. Ganz, ganz herzlichen Dank noch mal an dieser Stelle.

Die Hebammensprechstunde ist meines Erachtens etwas schlecht organisiert. Ich musste dort mehrfach trotz Termin zwei bis drei Stunden warten.

Menschlich professionelle 2. Meinung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Obwohl wir nicht dort Patient sind, wurden wir als solche behandelt!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mitgebrachte Befunde wurden sorgfältig gelesen & zudem der Patient nochmal genau untersucht!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Damen in der Aufnahme sollten Verstärkung erhalten.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bezogen auf den Behandlungsbereich)
Pro:
Menschliche & fachliche Professionalität bei Ärzten!
Kontra:
Krankheitsbild:
Kehlkopfkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme: Gut strukturiert,freundlich u. zügig.

sehr empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
man fühlt sich gut aufgehoben, der operierende Professor hat sich sogar persönlich vorgestellt, man denkt jetzt ist man in guten Händen,
Kontra:
-nichts-
Krankheitsbild:
Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr kompetentes, freundliches personal. Gute Aufklärung

Ich bin zufrieden.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Gel. Wartezeiten beim Transfer in andere Klinikbereiche
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes, freundliches therapeutisches Team. Man wird als Patient ernst genommen. Man erhält verständliche Erklärungen zur Erkrankung und Therapie.
Toll auch die Infotafel im Patientenzimmer, die die jeweilige Zuständigkeit der Pfegenden angibt.

Schlechte Kommunikation

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (empfehle schulung in zwischenmenschlciher Kommuniktation)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kümmern sich gut um die Kinder
Kontra:
absolut schlechte zusammenarbeit mit den Eltern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sowohl die psychatrische Ambulanz und die psychatrische tagesklinik für Jugenpsychatrie in würzburg sind sehr inkompetent was die Kommunikation und die Zusammenarbeit mit den Eltern angeht !!

Keine Kommuniktion auf Augenhöhe sind nicht in der Lage die Eltern ordentlich mit in den Behandlngsverlauf einzubeziehen.

Von Psychologen erwarte ich deutich mehr Kompetenz !

Und eine gemeinsame Zusammenarbeit mit den Eltern von Mensch zu Mensch !!

mit viel Vorsicht zu "genießen".

bitte die Wartezeiten deutlich kürzen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Personal sehr gut, freundlich, hilfsbereit und
kompetent.
Die Abläufe sollten verbessert werden, um die
z.T. stundenlangen Wartezeiten deutlich zu verkürzen.

Inkompetente Behandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
der Professor
Krankheitsbild:
Osteomyelitis/Osteonekrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde von meinem ambulanten MKG Chirurgen zu dem Professor der MKG Klinik geschickt. Der glänzte mit Unwissenheit, machte keine Anstalten einmal ordentlich zu diagnostizieren, schaute mir kurz mal in den Mund ohne Abzutasten. Im mitgebrachten DVT sah er weder die aufgelockerten Strukturen im Ober- und Unterkiefer noch die verschattete Kieferhöhle. Dann wollte er mir glaubend machen, daß meine Schmerzen durch das Zahnziehen kämen und wohl schon chronisch seien und wenn ich mir noch einen weiteren Zahn ziehen ließe, wo ich doch vermeintlich gar nichts im Zahn-/Kieferbereich habe, könnte ich mich bald in Würzburg am Bahnhof setzen und mich mit Drogen abfüllen, weil ich die Schmerzen nicht mehr ertragen könne. Tatsächlich hatte ich eine Kieferosteomyelitis, die operativ entfernt werden mußte und vom Professor nicht ansatzmäßig entdeckt wurde. Meine Schilderung jedenfalls gaben durchaus Anlaß an eine solche Erkrankung zu denken.
Nie wieder in diese MKG! Woandders ist man besser aufgehoben, wenn es eher weniger leicht lösbare Fälle gibt.

Sehr Unzufrieden

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kann ich nicht weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Unglaublich netter/fürsorglicher Frauenarzt/ Kinderarzt PNZ Schwestern
Kontra:
Alles andere ( Räumlichkeiten, Umgang mit Pat. ... Nachsagen nach OP)
Krankheitsbild:
Blasensprung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Die Abläufe sind unkoordiniert. -Man wartet oft viel zu lange auf ne Spülung einer Wunde nach Kaiserschnitt ( 3 Tage )
-6 Frauen müssen sich ein WC/Dusche ect. Teilen
- Entweder Top Ärzte & PPs ( lieb und nett kompetent z.B. Dr. Schwab, Fr. Dr. Glaser... )
Oder unfreundliche Schwestern wenn man ( wenn frei ) um ein einzelbegleitzimmer bittet, da die eigene Frau kaum schlafen kann wg. MutterMilch abpumpen, und laute Mitbewohnerin des 2Bettzimmers. Zudem hat sich meine Frau nun bei Mitbewohnerin mit Erkältung angesteckt. Auf nochmaliges bitten meint Schwester nur sie kann es ja mal vermerken. Das kenne ich man wird vertröstet und im nachhinein wird es vergessen. Tolles Pflegepersonal auf der Geb2 ..echt ärgerlich.Kaum wurde das Kind entbunden wurde die Mutter nicht mehr beachtet...!
Türkische Patientinnen bekommen eine Horde von Besuchern & erscheinen vermummt und meine Frau soll da dann abpumpen... Eine Frechheit!!! Ich bin stinksauer!!
PNZ Schwestern sind alle TOP & kümmern sich akribisch um unseren Nachwuchs bzw. Um uns !!

sehr unzufrieden mit der Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht unbedingt wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Personal nimmt sich wenig Zeit für den Pat.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Angehörige werden wenig mit einbezogen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Modern)
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
man wird nicht als ganzer Pat. gesehen
Krankheitsbild:
Herzinsuff.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pat. lag von Feb. - Dez. 2019 mit kurzen Unterbrechungen auf dieser Station. Das pflegerische Personal versteckt sich hinter ihren Computerterminals, nehmen sich wenig Zeit für den Pat., verlassen sich auf Hilfe der Angehörigen.
Die Ärzte sehen den Pat. nicht als ganzheitlichen kranken Menschen, versprechen "jederzeit telfonisch zur Auskunft bereit zu sein", wenn man anruft, geht im Arztzimmer nie jemand ans Telefon und wenn man um einen Rückruf bittet, kann man lange warten. Ich warte heute noch!

Augenuntersuchung nach Hirnblutung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Soweit kam es nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nachfragen wurde ignoriert
Krankheitsbild:
Sehkraft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Augenoptiker hatte eine starke Verschlechterung meiner Sehkraft festgestellt.
Da ich im September eine Hirnblutung hatte, sollte schnellstmöglich durch eine Untersuchung der Grund festgestellt werden.

Als Notfallpatient kam ich deshalb heute morgen in die Neurologische Abteilung. Hier wurde ich nach eintreffen ohne Wartezeit sofort untersucht, und wie auch nach meiner Hirnblutung bestens versorgt. Vielen Dank.

Zur weiteren Untersuchung ging es gegen halb zwölf in die Augenklinik.
Eine Begleitperson der Neurologie brachte mich und meine Unterlagen dort hin.

Gegen halb vier Uhr fragte ich nach, weshalb ich immer noch warten muss. Die Antwort lapidar : die Papiere liegen in Behandlungszimmer und wenn ich an der Reihe bin komme ich dran.

Um 17uhr30 dann stellten die Schwestern plötzlich fest das ich noch immer hier sitze und meine Unterlagen verschwunden sind.
Somit wurde ich ohne Untersuchung nach Hause geschickt und kann morgen früh noch einmal zur Untersuchung in die Augenklinik .


Als Notfallpatient vergessen,Vielen Dank

Tolles Team bei Prof. Dr. Germer / M. Crohn OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Nov. 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönliche Betreuung durch Pflegeteam und Ärzte, hohe Qualitätssicherung
Kontra:
Essenspläne konnten leider nicht wie gewünscht umgesetzt werden, das laute Quietschen und Scheppern der Zimmertür (jeder regt sich auf, aber scheinbar ohne Lösung)
Krankheitsbild:
Morbus Crohn (Darm OP)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Trotz der Größe der Klinik ist die Betreuung der Ärzte und des Pflegepersonals sehr persönlich, auch in stressigen Situationen steht das Wohl und die Gesundheit der Patienten im Vordergrund.
Das Ganze wird im Hintergrund durch eine sehr gute Organisation und hohe Fachkompetenz unterstützt.
Das Team der Station O22 möchte ich hier besonders erwähnen, immer hilfsbereit und offen für Fragen.
Im Vergleich zu anderen Kliniken die ich bereits kennengelernt habe, setzt sich die Uniklinik deutlich ab!

Herzkatheder überflüssig?

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Praktisch keine ärztliche Begleitung der Angehörigen
Krankheitsbild:
Herzkatheder
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Empfehlung Herzkatheder zur allgemeinen Verbesserung der Lebensqualität für eine 89-jährige Patientin, Juli 2018 operiert, 31.12.2018 verstorben, nahezu keine Begleitung der Ärzteschaft und Reha NES, trotz privater Zusatzversicherung, nicht zu empfehlen!

Absolut klasse! Es gibt nichts zu meckern!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es war echt alles super
Kontra:
Kein Wickeltisch im Zimmer - etwas schade. Aber nicht dramatisch !
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgrund einiger Risikofaktoren meinerseits von meiner Frauenärztin nach Würzburg überwiesen. Sowohl vor, während und nach der Geburt wurden wir sehr gut betreut. Im Kreißsaal waren alle ausnahmslos freundlich, uns wurden Getränke und Snacks angeboten, und die Hebamme hat sich sehr viel Zeit für uns genommen obwohl in der Nacht noch mehrere Entbindungen stattgefunden haben.
Nach der Geburt musste ich einige Stunden überwacht werden, auch das hat perfekt funktioniert und auch hier wurden wir perfekt umsorgt, egal ob Hebamme oder der Oberarzt- jeder hatte ausreichend Zeit für uns.
Auf der Station gibt es auch absolut nichts zu meckern. Es wurde auch dort sehr gut nach uns geschaut, eine stillberaterin war mehrmals da und hat sich viel Zeit genommen, ebenso kamen täglich Hebammen und erkundigten sich bzw haben nach den Babys geschaut usw. Ebenso war täglich eine Physiotherapeutin da, die uns einfache Übungen gezeigt hat, um die Rückbildung sanft zu fördern. Sowas gibt es auch nicht überall. Und alles ohne Hektik und Zeitdruck. Die Zimmer sind auch ok, das Essen war gut und üppig, alles in allem würde ich hier JEDERZEIT wieder entbinden. Da ich schon mehrere Kinder habe, weiß ich wie es in anderen Kliniken zugeht.

Top Zufriedenheit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1*)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Angestellten leisten sehr gute und professionelle Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühgeburt auf Grund mangelnder Versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit allen Abteilungen in denen ich war. Kreißsaal und Geb II.
Beide Abteilungen kann ich mit Handkuss weiterempfehlen. Egal ob Hebammen, Hebammenschülerinen, Schwestern und Schwesternschülerinnen alle haben sich sehr gut um mich gekümmert und waren sehr bemüht dass es mir gut geht und dass es mir an nichts fehlt.
Auch im PNZ wurde mein Frühchen sehr gut versorgt. Ebenfalls in der Raumstation und jetzt auf Wolkennest II.
Wir sind sehr froh dass wir in der Uni sein dürfen und fühlen uns gut betreut und gut aufgehoben.
A.D. & G.H.

Die Engel die mich wieder Fit machen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Team)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Waren immer sofort da)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Behandlung war super und auch im Stress haben sie sich immer um einen gekümmert.
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Magenblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liege auf Station 023 und möchte mich bei den Ärzten den Krankenschwester und Krankenfleger für die tolle Behandlung Bedanken ihr seit ein super
Team und für die Notaufnahme bei dem Tollen Team auch besonders bei der Nachtschwester die mir wieder Mut gegeben hat.Tausend Dank für mich wart ihr meine Retenden Engel
Danke Ralf Thomas

Nie wieder, sehr enttäuscht.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht in Anspruch nehmen können)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neutral
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Urologie:
Bevor ich weiter schreibe,würde ich pers.die Urologie nicht weiterempfehlen. Musste auf meinen Termin wochenlang warten.Am Op Tag musste ich um 6.30 Uhr da sein.Ich bekam mein Zimmer und musste mich für die OP vorbereiten.Um 9:30Uhr haben die Ärzte festgestellt,dass für die OP benötigten Blutwerte von der Klinik noch nicht abgenommen worden sind,obwohl ich für die Uhrzeit eigentlich schon einen OP Termin hatte und die eigentliche Vorbereitungen für die OP schon im Vorgespräch abgeschlossen waren.Planung und Kommunikation zwischen einander gleich null.Musste mich dann auf der Station wieder in meine privaten Kleidung umziehen und zur urolog.Ambulanz laufen damit mir das Blut abgenommen werden kann,weil die Pflege in der Tagesklinik das nicht macht.Was ich auch nicht verstehe,da es ausgebildete Krankenschwestern sind.Obwohl es mit der urologischen Ambulanz abgebrochen worden war,dass ich hoch komme zur Blutabnahme, musste ich trotzdem 45 Minuten warten.
Natürlich und wie erwartet,wusste in der Ambulanz keiner Bescheid.Wiedermal Planung null.Danach wieder runter ins Zimmer - wieder die OP Kleidung anziehen und auf die OP warten.Mittlerweile hatte ich schon zwei OP Zeiten und zwar um 9:30 Uhr und 10:30 Uhr.Um 13Uhr hatte ich nachgefragt, wann ich endlich dran komme. Nachdem unten kein OP Saal frei war, wurde ich in der Ambulanz zwischengelagert in einem OP-Kittel zwischen den ganzen Patienten die ein und ausgehen. Was einem total unangenehm ist, da man ja halbnackt im Bett liegt. Ob es einem gut geht oder nicht, wurde erst Recht nicht gefragt.
Nach 1 Stunde habe ich erneut nachgefragt, wann ich endlich dran kommen werde - wusste keiner sicher Bescheid und ich wurde für eine weitere Stunde in einen anderen Gang zwischengelagert. Es gab auch keine Info wieso - weshalb - warum. Mittlerweile waren es schon 16 Stunden wo ich nicht essen und auch nichts trinken durfte. Gegen 15 Uhr - immernoch nicht operiert - und nachdem es mir schwindelig war sagte ich: Jetzt möchte ich nach Hause.
Ich würde die Urologie hiermit nicht weiterempfehlen. Es gibt bestimmt auch positive Meinungen - leider nicht von mir. Das was Sie mit mir gemacht haben grenzt schon beinahe an Körperverletzung. Ich hoffe, dass die OP Vorauszahlung, welche ich geleistet habe, zurück überwiesen wird und auch schnellstmöglichst.

Überhebliches Personal in der Frauenklinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
mangelnde medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Sektio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 8 Jahren brachte ich meinen Sohn per Sektion in der Frauenklinik zur Welt.

Von Anfang bis zum Ende lief es nicht gut.
Angefangen bei unfreundlichem Kreißsaalpersonal (OA + Hebamme + Anästhesie).

Dies setzte sich auf der Wochenstation so fort. Ich wurde nach der Entbindung nicht einmal körperlich untersucht. Es fanden auch keine Kontrolle der Blutwerte statt.

Am Ende wurde ich mit einer beginnenden Sepsis entlassen und landete nach nicht mal 24h erneut in der Uniklinik, diesmal auf Intensiv Station... septisch...

Unterirdisch...

Entzündung und Abszess nach Zahnentfernung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Entzündung nach Zahnentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal und Ärzte, hab mich gut aufgehoben gefühlt trotz panischer Angst . Auf Starion war das Personal immer zur Stelle oder behilflich . Ich kann sie nur weiterempfehlen .

Super zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ohrspeicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur OP Entfernung Ohrspeicheldrüse am 25.09.2019 und bin sehr zufrieden der Gesichtsnerv ist intakt und ich danke besonders Herr DR. Völker der die OP durchführte.
Das Personal auf Station war ebenfalls sehr freundlich

Herausragende Arbeit von Ärzten und Pflegekräften!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bariatrische OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 5 Tage Liegezeit auf der Station 23 im ZOM waren geprägt von Fachkompetenz sowohl im ärztlichen, als auch im pflegerischen Bereich. Ich bin überaus zufrieden, mit der Ausstattung der Zimmer und der sympathischen, freundlichen und unterstützenden Art der Pflegekräfte! Besser geht nicht!
Die Stationsleitung ist herausragend im Umgang mit den Patienten und ihren Mitarbeitern.
Das Ärzteteam ist sehr fachkompetent und gibt diese Kompetenz an die Patienten weiter, ohne dass der Patient danach fragen muss. Ich wurde immer über alle Schritte sachgerecht informiert und fühlte mich dadurch sehr gut aufgehoben auf dieser Station.
Chirurgisch wurde in meinem Fall, vom Oberarzt, erstklassige Arbeit gemacht!

Besser geht nicht!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzteschaft, medizinische Betreuung und gesamtes Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, aufmerksam, zielführend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von der Anmeldung bis hin zur Entlassung bestens organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmerausstattung, stets sauber und uneingeschränkt benutzbar)
Pro:
kompetent, freundlich, gut organisiert
Kontra:
Bestenfalls die etwas in die Tage gekommene Zimmereinrichtung die allerdings nicht "krank" macht!
Krankheitsbild:
Neuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 21.08.2019 -04.09.2019 Patient in der Station 6 West.Von der Anmeldung bis zur Stationsaufnahme und Zimmerzuteilung, war ich von freundlichem, hilfsbereitem und kopetentem Pflegepersonal umgeben. Ich bin rollstuhlpflichtig und wurde von meiner Lebensgefährtin begleitet,da ich permanent auf Hilfe und Unterstützung angewiesen bin. Kurzerhand und unkompliziert wurde vom Pflegepersonal ein zweites Bett organisiert,sodass meine Begleitung während der gesamten zwei Wochen bei mir sein konnte. Das war schon echt super!!! Ich möchte niemanden namentlich hervorheben, denn alle waren dermaßen freundlich und hilfsbereit, dass man die Station 6 West nur mit eins+*** bewerten darf. Alle helfende Hände, wie Essen verteilen oder für Sauberkeit sorgen, waren stets bedacht, aufmerksam und freundlich zu agieren. Super!!! Schnell fanden wir freundliche Kontakte zum Pflegepersonal, was den Aufenthalt trotz aller Umstände leicht machte. Zur ärztlichen Betreung darf ich sagen, ich wurde noch nie so intensiv wahrgenommen und behandelt, wie durch die Ärzte der Neurologie 6 West. Zeit zum Zuhören, für Diagnostik und für verständliche Erklärungen. Das war höchst vorbildlich und zielführend!!! Das UKW ist in allen von mir benutzten Klinikbereichen super und empfehlenswert! Ich werde mich jederzeit dem UKW auf's Neue anvertrauen!

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlachthaus standart)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eine Top Hebamme
Kontra:
Ansonsten einfach nur alles schrecklich
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alter maroder Bau unfreudliche Personal alle Mülleimer in den Behandlungskosten räumen und im sanitären Räumen laufen über Personal überabeit meist wenig fachliche kompetenes Personal keinerlei Beratung und überfordert keinerlei Mitgefühl und teilweise grob zu den Patienten absolut nicht zu empfehlen da ist man sogar im Wald mit einem Medizinman besser dran als in dieser Geburts Klinik alles in allem unter aller sau

TOP ZUFRIEDEN

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akustikusneurinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.07.-30.07.2019 stationär als Patient in der Neurochirurgie (Haus B1). Am 22.07. wurde mir das Akustikusneurinom vollständig entfernt. Ich hatte mich trotz der weiten Anreise von 260 km für diese Klinik entschieden, da mir diese von meiner einweisenden Ärztin, neben einigen anderen Einrichtungen dieser Art, empfohlen worden war.

Von der Aufnahme bis zur Entlassung fühlte ich mich durchwegs gut betreut. Hervorheben möchte ich die äußerst kompetenten Pflegekräfte der Neurochirurgie Station 4 West, welche trotz ihrer täglichen Belastung immer freundlich und hilfsbereit waren. Dank auch an meinen Operateur für die Topleistung.

Das Essen war reichhaltig und für eine Großküche überraschend gut.

TOP Versorgung und sehr freundliche Betreuung

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (direkt nach dem Unfall wäre eine genauere Erklärung der weiteren Behandlung hilfreich gewesen, es war aber Freitag Abend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bruch ist super verheilt, keinerlei Beschwerden
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterschenkelfraktur mit Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Aufnahme, Ärzte sehr freundlich. Die Versorgung war top - erstaunlich vor allem, dass die kinderchirurgische Abteilung eine sehr familiäre Atmosphäre hat, obwohl ja das Uniklinikum und das ZOM sehr groß sind. Beim Röntgen, Eingipsen, Narkosevorgespräch etc. wurden die Wartezeiten bei Kindern immer möglichst kurz gehalten. Wir haben uns dort sehr gut aufgehoben und perfekt versorgt gefühlt!

Entbindungsstation top, Wochenbettstation Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Team der Entbindungsstation
Kontra:
Wochenbettstation, Hygiene
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Erstgebaerende mit einer langen und schweren Geburt inklusive Einsatz der Saugglocke kann ich nur Positives ueber die Aerzte und Hebammen der Entbindungsstationn sagen. Ich fuehlte mich gut aufgehoben, mir wurde zugehoert und saemtliche Vorgaenge im Vorfeld mit mir besprochen.

Ganz anders, als wir nach 18 Stunden Geburt auf die Wochenbettstation kamen. Wir kamen um 19 Uhr auf Station, um 12:30 Uhr nachts schaute das erste Mal eine Nachtschwester bei uns vorbei - bis dahin war unser Baby nur in ein Tuch eingewickelt und ohne eigenes Bettchen. Hier wurde schnell gezeigt, wie eine Windel angelegt wird, es wurde ein Zettel ausgehaendigt, auf dem wir Stillzeiten und Stuhlgang eintragen sollten und das wars. Der Zettel wurde in unserer gesamten Zeit kein einziges Mal von jemandem angeschaut.. In diesem Sinne ging es in den naechsten Tagen auch weiter. Stillberatung abgesehen von Brustwarzenlasern (Dauer 2 Minuten) Fehlanzeige. Ob und wieviel die Kleine trinkt interessierte trotz der Hitze (die Zimmer sind nicht klimatisiert und wir hatten fast 40 Grad) niemanden, auch nicht, als sie begann, eine Gelbsucht zu entwickeln. Die Schwestern waren immer kurz angebunden und insbesondere die Nachtschwester extrem demotiviert. Meine Naht wurde waehrend unseres knapp einwoechigen Krankenhausaufenthaltes nicht einmal angeschaut, eine Abschlussuntersuchung gab es fuer mich vor der Entlassung auch nicht.

Nachdem die Kleine wegen Gelbsucht auf die Ueberwachungsstation verlegt wurde, kamen wir in ein Begleitpersonenzimmer, das 10-15 Minuten von der Station entfernt war und in dem Fallen fuer Schaben aufgestellt waren. Zu dem Zeitpunkt konnte ich noch weder richtig laufen oder sitzen. Erst in der Ueberwachungsstation war die Betreuung durch die dortigen Schwestern besser und uns wurden einige Basissachen zur Kindesversorgung erklaert.

Sollte ich noch einmal schwanger werden, wuerde ich zwar wieder in der Uni-Klinik entbinden, diesmal aber ambulant, da die Wochenbettstation meiner Meinung nach grob fahrlaessig gefuehrt wird.

sehr enttäuscht

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nur zum Gespräch in der Klinik gewesen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Gespräch mit Zusagen
Kontra:
Arztbrief mit komplett anderer Aussage als im Gespräch
Krankheitsbild:
Pemphigus vulgaris
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 10 Jahren leide ich an der seltenen Autoimmunkrankheit Pemphigus vulgaris und werde
an der Universitätsklinik Jena behandelt.
Leider bezahlt meine Krankenkasse(KK) eine bestimmte Behandlung (ECP), obwohl sie geholfen hat, nicht mehr.
Deshalb habe ich mich am 27.06.2019 in der Spezialsprechstunde Autoimmunkrankheiten Würzburg
vorgestellt, um eine zweite Meinung für die abgesetzte Behandlung einzuholen.
In der Sprechstunde gab es ein sehr angenehmes Gespräch mit der Ärztin, die mir auch die Unterstützung der Klinik zugesagt hat.
Sie sagte, man setze für mich einen ausführlichen Arztbrief auf, welcher als Empfehlung die abgesetzte Behandlung und die Blutwäsche aufführen wird, um einen neuen Antrag bei der KK zu stellen.

Kurz gesagt, im Brief steht genau das Gegenteil,
man hat sich gegen die abgesetzte Behandlung ausgesprochen und die Blutwäsche überhaupt nicht mehr erwähnt. Es wurden Hoffnung geschürt und
Enttäuschung geerntet.
Fazit: nicht zu empfehlen, immer skeptisch bleiben!

Kind kommt nicht zu ruhe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr alt alles)
Pro:
Kontra:
Kind kann nicht schlafen zu laut im Zimmer
Krankheitsbild:
Ohren OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde es nicht gut das mein kleiner Sohn (3jahre) sich mit mir und einen anderen Mann ein Zimmer teilen muss, obwohl zwei Bett Zimmer frei sind und wir in einem zwei Bett Zimmer vorher waren. Kinder gehen immer früher ins Bett als Erwachsen!!!

Untragbare Zustände, unnötiger Eingriff Biopsie

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die OP war aber in Ordnunbg)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaos)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Krankenschwestern auf der Station
Kontra:
die Wartezeiten sind ungeheuerlich, wahnsinniger Bürokratismus
Krankheitsbild:
Glaukom und Entfernung des Auges wegen Melanom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wartezeiten bis zu 7 Stunden
Erfolglose Heimfahrt (ings. 180 km) weil die Patientenakte verschwunden war und wir nicht behandelt wurden.
Völlig unüberschaubare Abwicklung
Termine sind ein Hohn, sie werden nicht nur nicht eingehalten , sondern um Stunden überschritten.
Bei Entlassungen stundenlanges Warten auf die Unterlagen.
Als Patient bekommt man Informationen nach Monaten, oder garnicht.
Es werden nur Untersuchungen gesammelt. Therapien ?

absolut inkompetent

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Zusammenhalt unter den Patienten
Kontra:
kein Interesse am Patienten
Krankheitsbild:
rezidivierende schwere Depression (seit 5 Jahren)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Tagesklinik wird einem nicht wirklich geholfen, man wird lediglich den Tag über aufbewahrt und stumpfsinniger Ergotherapie vormittags bespasst. Es gibt einen Psychologen für 15-20 Patienten, der sein Bestes gibt, aber einfach überlastet ist. Die Sozialpädagogen drücken einem gerne mal einen Betreuer etc. drauf, wenn man sich nicht dagegen wehrt oder nicht wehre will. Die Pflege interessiert sich nicht für die Patienten und verbringt den ganzen Tag hinter verschlossener Türe im Schwesternzimmer. Der Umgang ist je nach Patient sehr freundlich oder auch sehr von oben herab. Kommt halt drauf an, ob sie einen leiden können.
Für mich war es verschwendete Zeit und dann kam am Ende der Oberarzt und hat mir in der Visite verkündet, dass ich am nächsten Tag entlassen werde, da sie mir bei meinen Beschwerden nicht helfen könnten. Das fällt ihm nach zwei Monaten ein und dann ohne jede Vorbereitung. Für mich war die komplette Therapiearbeit der letzten Monate zerstört und ich bin einfach fassungslos. Zumal sich mein Zustand in den letzten Tagen davor deutlich verschlechtert hatte. Aber genau das scheint wohl das Argument gewesen zu sein, warum er so entschieden hat.
Äußerst fragwürdig.

Ich kann insgesamt nur abraten.

1 Kommentar

Elli567 am 04.06.2019

Bin grad durch Zufall auf die Seite gekommen und absolut schockiert über die Bewertungen. Will 's mal so sagen, also wenn es mir nicht gutgeht, is es mir scheissegal, was für Ambiente mich empfängt. Hauptsache, da sind Leute, die mir wieder auf die Beine helfen. Ich war satte 7 Monate in der Tagesklinik im ZEP u kann es nicht nachvollziehen, was da geschrieben wird. Es ist leider so, dass Ärzte u Pflege zu wenig Zeit haben. Weiß selbst, wie das ist da ich ü 30 Jahre im Krankenhaus gearbeitet habe. Für die Gegebenheiten können die ja nix. Auch die angeblich stumpfsinnige Ergo hat ihren Sinn. Die Therapeuten beobachten viel u haben auch in der Visite ein Sprachrecht. Also ich kann nur sagen, dass ich vieles mitgenommen habe, unter anderem auch ein paar gute Freunde gefunden hab. Sorry, dass es Dir nicht gefallen hat. Man kann halt nicht alles haben. Ich für meinen Teil war froh, daß mir geholfen wurde auf beruflicher, familiärer u persönlicher Ebene. Ich hoffe für Dich, dass es sich alles findet. Es gibt überall was zu bemängeln, dann musst halt woanders hin.

Geld verdienen ,Patient völlig egal , selbst wenn er dabei stirbt !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Geld geil , Patient egal !!!
Krankheitsbild:
Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Notaufnahme und dann Kardiologie 4 Ärzte hörten nicht zu, haben mich einer körperlichen Misshandlung aus gesetzt, was gar nicht nötig war . Fühlte mich behandelt wie Patient 5 Klasse. Asoziales und menschen-verachtendes Verhalten mir gegenüber. Krankenbericht für wichtige Weiterbehandlung nach 4 Wochen immer noch nicht beim Hausarzt. Ich möchte nie wieder in diese Klinik , unmenschlich und berufliche Inkompetenz, hätte Angst da zu sterben.

Weitere Bewertungen anzeigen...