Universitätsklinikum rechts der Isar (Technische Universität München)

Talkback
Image

Ismaninger Str. 22
81675 München
Bayern

149 von 279 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

284 Bewertungen davon 61 für "Orthopädie"

Sortierung
Filter

Sehr kompetentes Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
noch eine hohe Gehhilfe wäre zweckmäßig
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und kompetente Ärzte sowie Pflegepersonal.

Danke!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux Rigidus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operateur Dr. Eichelberg hat meinen linken Fuß operiert und ich bin happy.
Alle im OP, die nette Dame im Aufwachraum und die Schwestern und Pfleger auf Station waren sehr freundlich und engagiert, ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Danke! Für mich war diese OP so wichtig, das Gefühl, den Fuß wieder frei bewegen zu können, ist für mich ein großes Geschenk!

Top Station

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pfleger/Pflegerin auf der Station
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich in der Klinik 10 Tage stationär Station M3A und ich kann mich hier nur für die gute Behandlung der Ärzte und dem ganzen Pflegeteam bedanken.
Alle waren kompetent und sehr nett, dadurch hat man sich trotz der Operation sehr wohl und aufgehoben gefühlt.

Top Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Aufmerksamkeit von Ärzten und Pflegepersonal
Kontra:
Die Küche der Klinik war in de Zeit außer Betrieb, das Essen vom Caterer war nicht gut
Krankheitsbild:
Hüftimplantat
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Orthopädie des Klinikum Rechts der Isar kann ich nur empfehlen. Ich bekam am 14.01.21 ein Hüftimplantat und war sehr zufrieden. Von den Voruntersuchungen, der Operation und der stationären Pflege lief alles perfekt. Das Pflege- und Ärztepersonal auf Station waren sehr professionell und aufmerksam. Auch die Vorbereitung der Entlassung sowie die direkte Überleitung in die stationäre Reha lief ohne Probleme. Besonders wichtig in diesen Zeiten war zur Entlassung ein Corona PCR Test, so konnte ich in der Reha sofort weiter behandelt werden.

Top-Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
knöcherner Ausriss vorderes Kreuzband
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn (10 Jahre alt) zog sich beim Skifahren einen knöchernen Ausriss des vorderen Kreuzbands zu. Die Knieverletzung wurde in der Sportorthopädie von PD Dr. Forkel operativ hervorragend versorgt. Dieser Arzt ist fachlich top und zudem auch menschlich dem Patienten zugewandt. Alle Mitarbeiter der Klinik, ob Ärzte, Pflegepersonal oder auch Patientenfahrdienst erlebten wir als sehr engagiert, kompetent und freundlich.

Gesamtes Personal top besetzt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Med. Fachkompitenz
Kontra:
Lautes Zimmer, Küche nicht der Brüller
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medinzisches Personal einfach top, alle Angestellten von der Reinigungskraft bis zu den Schwestern, Therapeuten alle unglaublich freundlich und hilfsbereit. Mit der Küche konnte ich mich nicht anfreunden, traf leider nicht meinen Geschmack. Sehr lautes Zimmer- Straßenlärm und Alarmglocken für die Schwester direkt über meinem Zimmer, läutet etwa im Halbstundentakt 24 Std.

Keine Empathie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Auf der Station die Schwestern und Pfleger waren in OrOrdnung
Kontra:
Die Ärzte und Assistentsärzte können kein Blut abnehmen und einen guten Zugang legen.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man Angst vor dem Blut abnehmen und einen Zugang legen hat.
(Durch schlechte Erfahrungen )

Nehmen die Ärzte einen nicht ernst und machen sich lustig über einen.

Im Aufwachraum nach der Operation
machen sich die Schwestern lustig über die Figur( wenn man zu viel Gewicht hat).

Ich habe eine angeborene Schilddrüsenerkrankung und habe vor der Operation Cortison als Spritze bekommen über mehrere Wochen bekommen, dadurch habe ich wieder 25 kg zugenommen.

Ich bin extrem enttäuscht von den Ärzten in der Klinik.

Alles Perfekt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Höchster medizinischer Standard, dabei stets freundlich und das Patientenwohl immer im Blick
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Terminabstimmung, Vorbereitung OP, OP und Aufenthalt in der Klinik lief alles reibungslos und gut organisiert.

Die Hüft-OP bei Herrn Prof. von Eisenhart-Rothe war vom Heilungsverlauf optimal. Dabei ist nicht nur sein hervorragendes medizinisches Know-how zu erwähnen, sondern auch seine gewinnende Persönlichkeit und sein Optimismus mit dem er den Patienten begleitet.

Die Verbindung von hoher fachlicher Kompetenz, Professionalität und sympathischem Auftreten gilt für das gesamte Team von Ärzten, Stationsteam, Physios und Verwaltung.

Man fühlt sich stets bestens aufgehoben.

Besser geht es nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles perfekt organisiert, sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 7.8. in der Sportorthopädie von Dr.Pohlig operiert worden.
Vom ersten Besprechungstermin bis zur OP war alles perfekt.
Er und seine Kollegen haben die OP in aller Ruhe erklärt,so das man ein sehr guten Gefühl hatte.

Die Schwestern Dana und Betty waren immer freundlich und hilfsbereit und den Physio Achim hätte ich gerne nach Hause mitgenommen
Das ganze Personal war sehr nett und bemüht.
Das Essen war gut, man könnte am Vortag zwischen 3 Gerichten wählen.
Der Sozialdienst hat im Vorfeld schon die Reha organisiert, es hat perfekt funktioniert.

Am richtigen Ort gewesen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz im Tumorzentrum
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Tumor der Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein großer Tumor an der Schulter, vom heimischen Orthopäden überwiesen ("da kommt nur das MRI in Frage"). Vorstellung, PE, Spezial-MRT, Tumorkonferenz innerhalb kurzer Zeit, Operation nach zwei Wochen, ging alles gut koordiniert, sehr kompetentes Personal, das immer einging auf Nachfragen. Lange schwierige Operation mit sehr gutem Ergebnis. Keine Probleme mit Anästhesie und danach im Aufwachraum über Nacht. Eine Woche stationärer Aufenthalt mit guter Unterstützung bei Einhändigkeit.
Sehr gute Physiotherapie. Gute Verpflegung und Hilfe beim Essen machten zusammen mit der guten Schmerztherapie den Aufenthalt zu einer sehr positiven Erfahrung, viel besser als erwartet! Dank allen Ärzten und PflegerInnen.

Ausgefeiltes Behandlungskonzept mit hervorragender medizinischer Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umsichtiges, freundliches Pflegepersonal, beste medizinische Betreuung, schöne Zimmer, gutes Essen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Low-Grade-Infekt mit Abszessbildung Hüft TEP, Explantation und Reimplantation einer Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen eines Low-Grade-Infekts mit Abszessbildung an der rechte Hüft-TEP musste ein zweizeitiger Wechsel vorgenommen werden. Nach einer eingehenden umfangreichen Beratung durch den Direktor der Orthopädie wurde ein zeitnaher Termin für die Explantation festgelegt.Die OP-Vorbereitung zeigt den hohen Standard der Abteilung: Alle zu durchlaufenden Abteilungen(Kardiologie, Röntgen, Anästhesie) wurden angemeldet, besondere Maßnahmen zur Keimunterdrückung wurden getroffen.Nach einer komplizierten OP(es wurde ein Spacer,Platzhalter eingesetzt)) kam das durchdachte Konzept zur Wirkung: Gezielte Antibiotika Infusionen, Physiotherapeutische Behandlung mit Lymphdrainagen und enge ärztliche Betreuung machten mich schnell fit, so daß ich nach acht Tagen nach Hause entlassen werden konnte. Im Arztbrief wurden genaueste Anweisungen für die Weiterbehandlung durch den Hausarzt gegeben und der Termin für die nächste OP(Implantation einer Hüft-TEP)in vier Wochen festgesetzt. Auch diese OP verlief völlig komplikationslos, ich wurde nach acht Tagen wieder mit Teilbelastung entlassen. Inzwischen wurde die Anschlussheilbehandlung durch die Klinik organisiert, eine Kontrolluntersuchung zeigte den vollen Erfolg der Behandlung. Ich kann bei komplizierten orthopädichen Eingriffen die orthopädiche Abteilung uneingeschränkt empfehlen, denn hier wird nach einem stringenten Konzept vorgegangen. Diese Klinik ist die erste Adresse!

Hohe Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patienten werden sehr gut behandelt
Kontra:
Kein Kontra
Krankheitsbild:
Unterschenkel Amputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom 1. Tag an sehr wohl gefühlt. Überzeugt hat mich vor allem die Professionalität des gesamten Teams vom Professor bis zum Pfleger. Alles wurde mir ausführlich und sehr verständlich erklärt. Ich würde diese Klinik uneingeschränkt meinem besten Freund empfehlen. Mein Heilungsprozess verläuft sehr gut auch die weitere Betreuung ist ausgezeichnet. Ich muss noch 2 mal die Woche zum verbinden auch das läuft sehr gut ab. Vielen Dank an das gesamte Team. KLLU

Ablauf einer geplanten Operation

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Stationsschwester und Arzt von Station B3 a
Kontra:
Gesamter Ablauf
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 10.03.20 sollte ich Anreisen (aus Sachsen) zur Voruntersuchung für eine Hüftoperation die am 11.03.20 durchgeführt werden sollte.
Es ging schon mit der Patientenaufnahme los wo man Stunden brauchte um dranzukommen. Danach ging es weiter auf die Station zur Voruntersuchung. Auch hier vergehen Stunden bis man alle Papiere zusammen hat.
Das einzige positive war die Aufnahme mit Schwester und Arzt die sich um mich gekümmert.
Zum Schluss kam heraus das man noch ein EKG braucht um die Operation durchzuführen.
Bin am 11.03.20 am Tag der Operation früh nüchtern noch zur Echokardiologie angemeldet worden für 9.00 Uhr. Fertig war ich gegen 11.00 Uhr weil ein Gerät kaputt war.
Als Ergebnis kam raus das ich nicht operiert werde und ich nach Hause fahren kann. Außer Spesen nichts gewesen (430,00 €) alles umsonst.
Zu guter letzt war ich am 12.03.20 bei meinen Hausarzt den ich den Kardiologischen Fund fortgelegt habe und er meinte er verstehe nicht warum ich nicht operiert worden bin.
Fazit ist das ich meine Operation auf keinem Fall in der Klinik durchführen lasse.

1 Kommentar

MRI-TUM am 27.04.2020

Sehr geehrter Autor,
wir freuen uns immer über konstruktive Kritik, weil uns das die Möglichkeit gibt, daraus zu lernen und uns weiter zu verbessern. Aus diesem Grunde haben wir Ihre Kritik und die Vorgänge im Haus sorgfältig aufgearbeitet. Im Rahmen der Abklärung vor der Operation zeigten sich bei Ihnen auffällige Befunde, die unsere Spezialisten als abklärungsbedürftig einstuften. Weil es sich in Ihrem Fall um eine elektive, also verschiebbare, Operation ohne Zeitdruck handelte, musste man solche Hinweise ernst nehmen und abklären. Dies dient der Sicherheit unserer Patienten, die für uns immer an erster Stelle steht. Wir boten Ihnen an, die Befunde im Haus abzuklären und den Operationstermin bis zum Erhalt des Ergebnisbefunds aufzuschieben. Dieses Angebot lehnten Sie jedoch ab. Wir haben absolutes Verständnis für Ihre Entscheidung, würden rückblickend aber immer wieder zugunsten der Sicherheit entscheiden.
Mit freundlichen Grüßen aus der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Sportorthopädie am Klinikum rechts der Isar

Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles perfekt
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftathrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Hüft-OP bei Herrn Prof. Eisenhart-Rohde... beste Rund-um-Pflege nach der Arbeit (Physio und Pflegepersonal sowie Sozialberatung) Gute Erklärung der Heilungsschritte auch für Leihen sehr gut verständlich. Gute Organisation der Reha.

Aufklärung gibts nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen Sportunfall (Hüfte). Nach mehreren Ärzten hörte ich des öfteren den Namen Prof. Dr. Gol....
der meinte offen vorangehen. Als ich nach der Op aufwachte war es zu Spät. Die Hüfte wurde umgestellt. Weder der Prof noch der Assistentsarzt haben von soetwas erzählt oder mich aufgeklärt! Vorsicht was ihr in dieser Klinik unterschreibt! Ich wurde ordentlich verarscht!
Jetzt lauft es über Anwalt.
Macht einen großen Bogen um die Klinik!

Kann ich nur empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, gute Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftimpingement
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Tage als Patient in der Klinik.
Donnerstag: OP-Vorbereitungprozedere. Alle die mir begegnet sind waren freundlich uns hilfsbereit.
Freitag:OP (Hüftarthroskopie) als ich im Vorbereitubgsraum war, waren die Schwester und der Anästhesist sehr freundlich und haben mir meine Angst genommen (war meine erste OP).
Auch danach wurde ich von freundlichem Personal versorgt. Sonntag: Entlassung.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen, Ärzte, Pfleger usw. waren stets zuvorkommend und freundlich.
Auch wenn viele hier schreiben das das Essen nicht gut ist, ich kann natürlich kein Sternemenü erwarten, es ist eine große Klinik. Diesen Menschen kann ich nur raten, Salz hilft! Ich kann mich nicht beschweren, ich musste nicht hungern und es hat geschmeckt.

Top Diagnose mit anschließender exzellenter Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bakterielle Entzündung einer Hüft-Protese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Höchste medizinische Betreuung - man merkt die Erfahrung und die Gewissenhaftigkeit der behandelnden Ärzte.

Die Entzündungsparameter waren bei mir so hoch, dass man direkt, schnell und auch richtig gehandelt hat, nachdem im Urlaub wohl dieser Keim in meinen Körper gelangt und sich auf meinem Implantat und Umgebung eingenistet hatte.

Die Möglichkeiten einer umfassenden Diagnostik im Vorfeld und auch während meines Aufenthaltes sind wohl nur in diesem Uni-Klinikum gegeben und trugen extrem dazu bei, mich sicher und geborgen zu fühlen.

Bestens behandelt und betreut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende, kompetente Betreuung und Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Leiomyom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich jederzeit in besten Händen. Sehr zu empfehlen.

Fußorthopädie einfach Spitze und sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.11.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Eichelberg und seine Kollegen die mich betreut haben in der Zeit sowie Dr. Harasser)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Beratung von Dr. Eichelberg und die Ärzte die mich betreut haben sowie die Anästhesie TOP Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mediz. Qualität TOP bis auf die Abschlussvisite am Entlassungstag Katastrophe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war alles super organisiert von der Orthopädie am Vorbereitungstag, Aufnahme, Röntgen, Anästhesiegespräch, Arztgespräch, Blutabnahme, Stationsgespräch einfach TOP)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schade das man jetzt für das Fernsehen bezahlen muss, war im Januar 2018 noch kostenfrei, lag im 2 Bettzimmer Super,)
Pro:
Dr. Eichelberg ein sehr vertrauenswürdiger Arzt sehr empfehlenswert und seine Kollegen sowie die Anästhesie wieder TOP
Kontra:
Fr. Dr. Knebel sehr unfreundlich (Orthopädie)und das Essen unter aller Würde
Krankheitsbild:
Materialentfernung und rezidiv Unguis incarnatus DI Fuss rechts bei Zn. MTP I Arthrodese rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr freundlichen auf der Station empfangen am OP Tag.War um 7.00 Uhr auf der Station und mußte noch warten bis mein Bett frei wurde.
Hatte dann auf dem Flur meine erste Visite. Dr. Eichelberg und sein Team nahmen mich sehr warmherzig auf und erklärte mir in aller Ruhe wie die OP abläuft.
Dann bekam ich mein Bett und ging dann auch schon sofort zum OP.
Im OP Vorbereitungsraum begrüßten mich die Anästhesie sehr freundlich und jeder einzelne stellte sich vor.Da ich keine guten Venen habe und ich von meiner letzten OP ein Trauma bekam, war der Anästhesiearzt sehr freundlich und kompetent und teilte mir jeden einzelnen Schritt mit. Beim ersten stechen mit der Kanüle am linken Handrücken, hat er sofort eine Vene gefunden und reagierte sofort wenn ich was mitgeteilt habe.
Dr. Eichelberg kam nocheinmal im OP Vorbereitungsraum und begrüßte mich noch mal. Das fand ich TOP. Schließlich ist die OP sehr gut verlaufen. Wurde verlegt in den Aufwachraum und später wieder auf die Station.
Alle Ärzte an diesen Tagen sowie das Pflegepersonal die mich behandelt und gepflegt haben TOP.Sie nahmen meine Unverträglichkeiten auf mehrere Medikamente sehr ernst und versuchten ihr bestmögliches.
Am Freitag am Spätnachmittag traf ich Dr. Harasser und hat auf meinen Wunsch sofort reagiert und auch umgesetzt Danke.
Am Tag der Entlassung kam Fr. Dr.Kerber. Sie sagte: So, sie gehen heute nach Hause. Als ich sie ansprach wegen Schmerzmedikation, sagte sie zu mir: Ich solle mich in einer symptomatischen Schmerzklinik vorstellen, da ich ein chronischer Schmerzpatient sei. Ich dachte ich höre nicht richtig. Ich bin selbst Krankenschwester und arbeite mit chron. Schmerzpatienten. Ich weiß was das bedeutet. Ich bin so geladen. Sie kennt meine Geschichte anscheinend garnicht. Ich war richtig geschockt.Als ich Sie ansprach wie lange ich mir die Blutverdünner spritzen sollte, gab Sie mir keine Antwort und ist einfach gegangen.Ich bin der Meinung so kann man mit Patienten nicht umgehen.

sehr gut versorgt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein tolles Team Dr.Eichelberg ein einfühlsamer Arztder mich operiert hat neues Knie rechts.Gute Erklärung gute Vorbereitung nimmt einen die Angst.Auch die Anästesie war gut vorbereitet aufmich als Hochrisikopatient.Auch auf der Station wird
Man als Mensch wahrgenommen sehr gut.
Ich war mit allen sehr zufrieden und meinen Knie geht's prächtig.

In der Fußorthopädie äußerst zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man hatte nicht das Gefühl, zu einer OP gedrängt zu werden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Funktionsoberarzt Fußorthopädie, Amulanzteam, Ablauforganisation, Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux Valgus mit Instabilität des TMT I, Schneiderballen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe schon mehrere Jahre immer stärker werdende Schmerzen in den Füßen, links schlimmer als rechts. Erblich bedingt wusste ich schon, dass es sich um einen Hallux valgus handelte, außerdem auch um einen Schneiderballen.
Erst in der Ortho-Ambulanz des MRI wurde zusätzlich eine Instabilität im Fuß festgestellt. Würde man also nur den Zehenballen gerade stellen, würde sich das Gelenk immer wieder nach außen verschieben.
Ich fand es wirklich beeindruckend, dass der Arzt das allein durch ein paar Griffe am Fuß feststellen konnte, alle anderen, wo ich vorher war, haben das nämlich nicht festgestellt.
Ich fand es sehr angenehm, dass der Oberarzt mich in keinster Weise zur OP gedrängt hat, und mir auch nicht das Gefühl gab, wenn OP, dann nur bei ihm. Im Gegenteil, er gab mir sogar die Röntgenbilder mit und empfahl mir, noch eine Zweitmeinung einzuholen.

Am Tag vor der OP wurden sämtliche Vorgespräche (Station, Arzt, Anästhesie) sowie die Patientenaufnahme erledigt. Sehr gut koordiniert und strukturiert, war ich sehr positiv überrascht. Alle sehr freundlich und haben wirklich alles bis ins kleinste Detail besprochen und erklärt.

Auch während hatte ich stets das Gefühl, die Ärzte und auch das Pflegepersonal kümmert sich freundlich und hilfsbereit um einen. Sogar am Wochenende Chefarzt-Visite und super-freundliches Pflegepersonal! Verdient wirklich ein großes Lob!

Eine einzige Sache muss ich leider bemängeln:
Bei der Entlassung fehlte trotz mehrfacher Hinweise das passende Rezept für die anschließende Physiotherapie, so dass ich mich am Montag Morgen bei meinem Hausarzt darum kümmern musste, dass ein Rezept für Lymphdrainage ausgestellt wird. Sonst hätte die Physiopraxis die Therapie nicht durchgeführt.

Nachkontrolle erfolgte nach 6 und nach 12 Wochen postoperativ in der Ambulanz. Außerdem kann man jederzeit einen Termin bekommen, wenn man das Gefühl hat, es passt noch nicht alles.

Ich werde den zweiten Fuß dann ca. ein Jahr nach dem ersten auch hier operieren lassen.

Fachlich hervorragend . - Menschlich schwerwiegende Mängel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Menschlichkeit
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.07. - 20.07.2018 in der Orthopädie und bekam dort ein tep rechtes Knie. Was soll ich sagen, hat alles wunderbar geklappt . -- -- -- bis auf, bis heute weis ich nicht, wer mich operiert hat, es hat sich kein Arzt mir vorgestellt, erst aus dem Entlassbericht habe ich erfahren, wer mich operiert hat.

Noch was, bei den Visiten hat man das Gefühl, dass man nicht existent ist, die Ärzte sprechen untereinander, dem Patienten wird kein einziges Wort gewidmet, ist nach Rücksprache auch anderen Patienten so ergangen.

Das Pflegepersonal . - - SUPER !!! - wobei man das Gefühl hat, dass hier die ganze Welt versammelt ist, jedenfalls bei Mir war keine einzige Deutsche darunter - aber trotzdem richtig gut !!!!

Also an der Menschlichkeit und Aufklärung der Patienten sollten die Ärzte noch arbeiten - Fachlich . 1+ . - menschlich 5.

TOP in der Sportorthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlen Ablagen im Badezimmer)
Pro:
Personal
Kontra:
Bettenmanagement
Krankheitsbild:
Umstellungsosteotomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal. Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Am Aufnahmetag musste ich sehr lange auf ein Bett warten. Da sollte noch etwas dran gearbeitet werden.
In den Badezimmern fehlen definitiv Ablagemöglichkeiten.
Sonst nichts zu bemängeln.

Der Kassenpatient als Gelddruckmaschinr

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Als Patient sind unter diesen Umständen der Heilungsprozess fatal unmöglich
Krankheitsbild:
Knie Totalendoprothess
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliche, offene Art des Personals. Jedoch ist die chaotische Organisation dahinter nicht zu übersehen.

Allein die Blutabnahme vom Facharzt hat mir mindestens 6 blaue Hämatome gebracht.

Pysio und Co geben geben Vollgas was nur durch Höchste Dosierung von Opiaten im so kurzer Zeit machbar ist. Also, es wurden einige Petrischalen vollgek..

Größte Frechheit ist die sog. Sozialberatung! Null Kompittenz, rotzfrech! Ein absoluter No-Go!

@ Donnerstag 16.00 Uhr Knie Totalprothrse hat der Sozialdienst mir für Dienstag 9.00 Transport zur Reha organisiert!
Also immerhin, nach 1 Tag der BeHandlung! Alleine Aufstehen, mit Krücken gehen ... Kein daran zu denken.

Auch erwähnenswert, in den erster 4 Tagen bekam ich zu Abends ein fast leeres Tablett serviert!
Das kommt sehr oft vor! Kann nicht geändert werden, da das Bestellsystem nicht beherrscht wird und die Küche Abends nicht offen ist. Also Hungern ist angesagt!!

Noch mehr Ausbeuten der Kassenpatienten ist kaum noch Möglich!

Augen auf bei der Klinik Wahl! !!

Nur das beste in der Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nur positives
Kontra:
Krankheitsbild:
Gluteal insivizenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 1998 Patient in der Orthopädie und wurde immer kompetent und freundlich behandelt. Von allen Ärzten und vom gesamten Pflege Personals. Meine letzte op war im dez.17 und ich war über Silvester im Krankenhaus. Wir bekamen sogar Sekt. Meine Schmerzen sind weg.Ein großes Lob und meine Hochachtung an das gesamte Team der Orthopädie.

Sehr gut behandelt worden auf der Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 26.01.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit der Orthopädie, unzufrieden mit der Anästhesie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Orthopädie spitze, Anästhesie mediz. Behandlung geht garnicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Ärzte sind sehr fürsorglich, vorallem Hr. Dr. Eichelberg und Hr. Dr. Lenze
Kontra:
Vorbereitung der Allgemeinanästhesie kurz vor der OP - Trauma
Krankheitsbild:
Hallux Rigidus rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner letzten OP ging so einiges schief mit der Anästhesie. Kurz vor der OP wurde ich im Vorbereitungsraum an Blutdruck,EKG,Sauerstoffsättigung angeschlossen bis dann die Geschichte mit dem Zugang legen los ging. Die junge Anästhesieärztin versuchte in der li. Ellenarmbeuge einen Zugang zu legen bis sich die Oberärztin der Anästhesie einschaltete und sich vorstellte und meinte "Sie verdiene soviel Geld das sie sich auch nützlich machen sollte". Die junge Ärztin fragte die Oberärztin ob das eine gute Vene wäre, sie kam tastete und meinte das könnte funktionieren Bitte tief stechen, da dies trotzdem nicht funktionierte meinte die Oberärztin: spritze mal NACl rein mit der 5ml Spritze, da dieses erfolglos blieb, sagte sie als nächstes, häng eine Infusion dran dann klappt das mit der Vene, ich lag da und sagte das tut höllisch weh, sie zogen den Zugang raus und die Oberärztin versuchte es selbst am rechten Unterarm am Handgelenk. Sie ging mit einer rosanen Kanüle rein ziemlich tief, hängte eine Infusion dran und merkte schnell das dies nicht funktioniert, sie zog die Kanüle wieder raus und fragte mich:"Warum habe ich keine Handschuhe an?" und als nächstes kam der Spruch von der Oberärztin:"Wie kann man so jung sein und schon so schlechte Venen haben" Ich wußte nicht was ich sagen sollte, ich war schockiert über die Art und Weise wie die Oberärztin mit mir gesprochen hatte . Sie nahm eine Kleinkindkanüle und stach so tief das mir die Tränen liefen, sie spritze mir Fentanyl und was für das schlafen,ich sagte das brennt höllisch das war ihr egal, bevor mir die Maske aufgesetzt worden war, bin ich weinend schon eingeschlafen. Anschließend wurde ich in den OP gefahren. Man sagt ja, so wie man in den OP rein fährt so kommt man wieder raus und das kann ich nur bestätigen.In der Aufwachstation hat man sich sehr rührend um mich gekümmert. Zur Zeit bin ich traumatisiert wie das in der Anästhesie abgelaufen ist.Bin einfach geschockt.Trotzdem würde ich mich dort jederzeit wieder operieren lassen.Die Orthopädie kann ich nur sehr empfehlen vorallem den Oberarzt Dr. Eichelberg. Dr. Eichelberg und sein Team kümmerten sich sehr um mich. Manche Schwestern waren sehr gestresst und andere vor allem ein Pfleger waren sehr freundlich und Dank ihm hat der Hr. Dr. Lenze mir dann auf der Station einen neuen Zugang gelegt und ich war ihm sehr Dankbar. Er war sehr einfühlsam und hat beim 2. Versuch einen Zugang legen können.

Danke an das gesamte Team der Sportorthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr Forkel, Pflegepersonal
Kontra:
Organisation, Sozialdienst
Krankheitsbild:
Hamstringabriss Oberschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mir bei einem Unfall die hintere Oberschenkelmuskulatur abgerissen. Die Sportorthopädie vom rechtes der Isar waren die einzigen die sich die OP zugetraut haben. Für Sie ist das Routine. Ich hab mich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt. Dr. Forkel ist sehr kompetent und menschlich. Er ist die ganze Zeit ruhig auf mich und meine Ängste eingegangen. Das Pflegepersonal ist hilfsbereit, wahnsinnig geduldig und Freundlich.

Das Essen war hervorragend, nur das Bestllprogramm scheint nicht ausgereift, da öfters was schief läuft und es sein kann, dass man einen leeren Teller serviert bekommt.

Die einzige Fehlbesetzung in der Klinik ist die Dame vom Sozialdienst. Anstatt mich zu unterstützen hat sie mir nur aufgezählt auf was ich keinen Anspruch habe. Und die Auskunft war letztendlich fehlerhaft. Ich kann nur jedem raten sich direkt mit seiner Krankenversicherung kurz zu schließen. Erspart viel Stress.

Inzwischen bin ich mit allem versorgt und auf dem Weg der Genesung.

Professionell und zugewandt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagierte Haltung aller, denen ich dort begegnet bin
Kontra:
Schmerzmittel fand ich ein bissl zu hoch gegriffen: Opioid...Schmerzen zwar weg, aber ich habe mehrere Schalen vollgek....
Krankheitsbild:
Hallux Rigidus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Top ambulante Vorbesprechung mit zwei Ärzten: der OA hat mir händisch aufgemalt, was er machen möchte und wie er es operieren möchte (Hallux rigidus, rechter Fuß).
Freundlich, engagiert, professionell.
So auch die Anästhesie-Vorbesprechung: junger, engagierter Arzt, der alle Fragen geduldig und präzise beantwortet hat.
OP: Aufnahme freundlich, unkompliziert. OP selbst: sehr nette, kompetente Anästhesistin, präsente Helferlein und ein gelassen wirkender Operateur (Funktionsoberarzt Allgemeine Orthopädie-> Füsse), der unaufgeregt operiert hat. OP gut verlaufen, war schnell wieder auf meinem sehr schönen AB-Zimmer, sehr nette und hilfsbereite Krankenschwestern (mit Humor).
Alles in allem hatte ich den Eindruck, dass die zwar alle Stress haben, aber eine engagierte und zugewandte Haltung. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.
Mein Fuss heilt nun in Ruhe daheim:).

Bewertung St. 2/9

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP Implantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden! Empfehlenswert!

Ich persönlich bin sehr zufrieden. Ein super Klinikum - würde mich dort jederzeit wieder behandeln und operieren lassen. Überhaupt ist die Freundlichkeit des Klinikpersonals - Ärzte, Schwestern, Physiotherapeuten und Pflege im allgemeinen, bemerkenswert.
Auch das Essen war gut.

Ich bin glücklich und zufrieden, dass ich mich für dieses Klinikum entschieden habe.
Vielen Dank an alle, die mich behandelt und versorgt haben.

Unorganisiert und unkompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rheumatologe war kompetent und sehr nett
Kontra:
Arzthelferinnen, Organisation, Chirurgen,
Krankheitsbild:
Arthritis li sternoclavikulargelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der größte Schwachpunkt ist hier die ganze Organisation, aus Patientensicht einfach unerträglich. In der orthopädischen Polyklinik sind die Arzthelferinnen einfach unkompetent und können einfach keine Organisation oder sonstiges planen. Ein hin und her, sehr verplant und unfähig.
Die sehr langen Wartezeiten muss man wohl in Kauf nehmen, allerdings sind 2 Stunden schon recht lang, wenn mit mit einem Termin kommt.
Beim 1. Besuch hat mich ein Arzt behandelt, welcher sich keine 2 Minuten Zeit nahm für eine Anamnese ( welche somit nicht wirklich statt fand) und noch dazu machte der Arzt sehr unfreundliche und empathielose aussagen ohne auch nur ein wenig auf meine Situation einzugehen.
Dann sollte ich zum MRT kommen und an dem Tag zum Rheumatologen, dies ging natürlich von der Organisation Wiederwahl völlig schief, 3 Wochen später wurde endlich mal mein MRT mit mir besprochen, dafür hatte ich ein Termin bei dem selben Arzt welcher mich schon gesehen hatte. Nach wieder 2std warten, kam ich dann zu einem sehr jungen und unerfahrenen Assistenzarzt welcher anfing von vorne mein Problem zu ermitteln, ( sehr unkompetent), dieser zog letztendlich den professionell hinzu. Der Professor hat mir gesagt, man könne nichts mehr für mich tun! Als ich nochmals meine schmerzsitiation schilderte und dann die schmerzklinik ansprach, wurde ich dann dort hin überwiesen. Ich bin mehr als enttäuscht von dieser Klinik und keineswegs zufrieden.

Super Oberarzt - Sektionsleiter der Fußchirurgie und Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man fühlt sich aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche Beratung vom Oberarzt Sektionsleiter der Fußchirurgie)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sind bis heute sehr bemüht mit mir und sehr geduldig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super aufgehoben gefühlt
Kontra:
2 Nächte verbracht erst auf St. 2/9 super und dann auf St. 2/7 naja
Krankheitsbild:
Hallux rigidus li. - einsetzen einer Arthrodese 07.12.2015
Erfahrungsbericht:

Habe mich sehr gut in der Orthopädischen Abteilung 2/9 wohl gefühlt. Ich wurde am 07.12.2015 am Hallux rigidus operiert. Der Oberarzt Sektionsleiter der Fußchirurgie und sein Team sind sehr kooperativ und sehr freundlich. Sie nehmen sich Zeit für die Patienten und erklären alles akribisch genau. Ich bin bis heute noch in Behandlung und sehr zufrieden. Sie bemühen sich sehr.Jeder versucht sein bestes zu geben. Die Sprechstundenhelferinnen auf der Privatambulanz sind super. Sie haben immer ein offenes Ohr. Auch die Ärzte der Orthopädie nehmen den Patienten ernst und setzen sich mit anderen Abteilungen in Verbindung und vermitteln ( was eigentlich nicht ihr Aufgabengebiet ist) einfach super.Nur weiter zu empfehlen.Man fühlt sich dort in guten Händen bzw. sehr gut aufgehoben.Würde diese Abteilung immer wieder weiter empfehlen.Super !!!!

Sehr freundlich und komtetent in allen Punkten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn schon Klinik, dann hier ...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Arbeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich sehr gut und professionell aufgehoben
Kontra:
bei der Anmeldung einige Angaben mehrfach abgefragt ... aber erträglich
Krankheitsbild:
Morbus Ledderhose (gutartige Tumore an der Fußsohle)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Station 2/9 orthopädische Ambulanz. OP-Tag plus 3 Nachte stationär.
Unerwartet super: Sowohl das Ärzteteam um Dr. Töpfer als auch die Schwestern und auch alle anderen Helfer.
Die Ärzte waren sehr offen und haben sich viel Zeit genommen um auch für nichtmediziner verständlich zu erklären und zu beraten. Selbst nach der Entlassung per Telefon und E-Mail.
Die Schwestern auf der Station waren offen und sehr zuvorkommend. Kompetent und stets zu Diensten :-)
Echt erfreulich. Selbst bei "schwierigeren" Zimmergenossen erwiesen sie großes Fingerspitzengefühl und viel Geduld ... mehr als ich gehabt hätte...
Insgesamt eine echt positives Gesamtbild.
Weiter so :-)

Hallux rigidus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ablauf in der dortigen Orthopädie
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux rigidus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am Hallux rigidus operiert worden. Absolut perfekte Arbeit. 2 Tage nach Op entlassen. Benötigte anschl. Keine Schmerztabletten mehr. Nach 4 Wochen mit präp. turnschuh (unter die Einlage eine Metallschiene geklebt) wieder auf dem Golfplatz. Bin sehr dankbar. Ein grosses Lob.

Frau Dr Knebel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir in November 2015 bei der Frau Dr Knebel operiert lassen. Frau Dr Knebel ist eine sehr kompetente und freundliche Ärztin. Vor der OP habe ich Angst vor dem Risko . Die OP ist ohne komplikationen verlaufen. Die krankenschwester sind auch alle so nett. Ich kann die Abteilung für Orthopädie im rechts der Isar nur weiterempfehlen!

Super Medizin und Therapie ohne "Hotel-Faktor"

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinisch, pflegerisch und therapeutisch überzeugend
Kontra:
sehr lautes Zimmer
Krankheitsbild:
Hüft-TEP rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

medizinisch Bilderbuchverlauf:
am 1. Tag nach der OP konnte ich stehen und gehen, am 2. Tag auf die Toilette und zur Dusche gehen. und bei der Entlassung am 6. postoperativen Tag wäre ich lieber neben dem fahrer als auf der Bahre gesessen: problemloser 3-Punkt-Gang.
Nicht zu vergessen: nach 2,5 Wochen durfte ich wieder Autofahren (trotz rechter Hüfte) und am 21. postoperativen Tag ging ich im Chiemsee (nicht im Therapiebad) baden!

Operateur und Ärzte- wie Pflege- und Therapieteam waren kompetent und ermöglichten den schönen Erfolg. Dass der Operateur das Lob zu 50% an den Patienten zurückgab, spricht für ihn.

Einziger Wermutstropfen: Zimmer lag gegenüber der Klimaanlage und war nachts sehr laut; am Ende des Aufenthalts hatte ich mich auch daran gewöhnt. Dies mindert den (i.ü. nicht erwarteten) "Hotel-Faktor".

Zusammenfassung:
Medizinisch, therapeutisch und pflegerisch super.
Termine werden eingehalten, keine Wartezeit über 10 Minuten, auch bei klinischen Untersuchungen wie Röntgen.
wer es für wichtig hält: geringer Hotel-Faktor.

Kompetente Chirurgie von Knochentumoren! Chef und Team "erste Sahne"!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung der OP mit Folgen ausführlich besprochen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP! Beste Aufklärung erhalten und das wenn und aber besprochen!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die OP-Position war nicht einfach, hätte mir auch meine Hüfte und mehr kosten können! Hier sind Spezialisten in Tumororthopädi unterwegs!e)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Das läuft nicht rund! Aber ist wahrscheinlich der Preis für Kosteneinsprungen, oder man sollte mal einen guten Logistikplaner einsetzen. Sie könnten hier sparen und noch mehr verdienen!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Freundliches Personal, besonders die Schwestern! Hatte Einzelzimmer und ich konnte mein laptop und Handy bestens nutzen. Fernseh war auch kostenlos da!)
Pro:
Die beste OP für den Patienten ist hier das Ziel!!!
Kontra:
Verwaltung wäre zu optimieren!
Krankheitsbild:
Knochentumor OSH, Echondrom 5x3 cm im Knochen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meinem ersten Termin in der Privatambulanz Prof.Dr. von Eisenhart-Rothe, fühlte ich mich gut aufgehoben.

Es wurde offen und Klartext gesprochen. Was ich liebe!
Mit meinem Knochentumor OSH war ich genau hier richtig!

Andere Ärzte wollten mir gleich eine neue Hüfte machen. Nicht hier,- wir arbeiten Gelekerhaltend wurde mir gleich gesagt.
Das war dann schon ein gutes Zeichen für mich.
Hier bin ich richtig!

Die Aufklärung, der Umgang auch von ganzen Ärzteteam sympatisch und kompetent.

Herrn Prof. von Eisenhart-Rothe und Frau Dr. Kleber meinen besonderen Dank für die gute OP.
Selbstverständlich auch an alle anderen Ärzte.

Ist alles nach Plan gelaufen auch die tolle Narkose von Frau Dr. Ziegler möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Nach 4-5 Tagen konnte ich wieder heim!

Nun ist natürlich Krankengymnastik angesagt.

Aber im Unglück hatte ich auch Glück, so dass sich der Tumor als Echondrom (nicht Bösartig) herausstellte.

Diese Klinik kann ich bestens empfehlen!

Die Ärzte kommen gleich zur Sache und reden nicht harmonisch herum. Wer das möchte sollte eine andere Klinik nehmen.

Würde immer wieder hier her gehen!

Hervorragende ärtzliche Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausschlaggebend ist langfristig der Erfolg der medizinischen Behandlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Informationen auch über Verschiebung vom OP Termin nicht immer optimal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr hohe fachliche Kompetenz
Kontra:
Informationsfluss nicht immer optimal
Krankheitsbild:
Osteosarkom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt erfolgten nach schwieriger Diagnose, bei der sich letztendlich ein Osteosarkom herausstellte, insgesamt 3 Operationen. Die fachliche Qualität aller drei OP's ist hervorragend und auch zwei Jahre nachdem eine große Tumor-Endoprothese eingesetzt wurde, gibt es keinerlei Beschwerden und die Funktionalität ist den Umständen entsprechend hervorragend. Einen sehr kompetenten Eindruck macht auch die Physiotherapie und mit Einschränkungen auch die pflegerische Betreuung (wobei hier das Hauptproblem wohl eher im Personalmangel als am Willen liegt). Auch die im MRI erfolgte Nachsorge wird vom Ärzteteam gut betreut.
Nicht immer gut funktionieren die Informationen (sowohl über die Änderung der Diagnose vom gutartigen zum bösartigen Tumor als auch bei Verschiebungen von OP Terminen wurde man nicht gerade gut informiert). Man muss da schon einiges an Eigeninitiative zeigen und doch selbst hinterhertelefonieren.
Letztendlich ist langfristig aber die wirklich sehr hohe Kompetenz der Chirurgen und die hervorragende Qualität der medizinischen Behandlung entscheidend.

unqualifiziertes Pflege-Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
exminiertes Pflegepersonal fachkundig
Kontra:
zu viele Personal von Leiharbeitsfirmen, unhöflich
Krankheitsbild:
Neue Hüfe rechts
Erfahrungsbericht:

Obwohl meine Einweisung schon im November 2014 feststand mußte ich am Tag der Einweisung von 09.00h bis um 15.30h auf ein Bett warten, und dass mit dem Hinweise evtl. nochmals in ein an deres Zimmer verlegt zu werden.
Am Vortag meiner Endlassung in eine Reha-Klinik wurde ich von der Orthopädieschen Station auf eine urologische Station verlegt. Dafür fehlt mir jedes Verständnis.

Der ärztliche Bereich war zufriedenstellend. Meine Hüft-Op war nach meinem Ermessens gut und kompetent.
Leider war auf meiner Station >Orthopädie 2/9 die Pflege nicht so wie es angemessen sein sollte.
Einzelne Krankenschwestern und Pfleger taten sich durch Unfreundlichkeit hervor und waren auch pflegerisch völlig fehl am Platz. Leiharbeiten haben in einer UNI-Krankenhaus einfach nichts zu suchen

Knochentumor

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetenz
Kontra:
keine Negativa
Krankheitsbild:
Chondrosarkom, distaler Femur rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Spürbare Kompetenz.
Notwendige, interdisziplinäre Fakultäten unter einem Dach.
Tumorbedingt erhielt ich eine Endoprothese am rechten Bein. Diagnose,OP,Nachsorge alles bestens. Hätte damit nirgendwo anders sein wollen.

Eine top Behandlung in der Orthopädie rechts der Isar

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent. Für Fragen und Ängste Haben sich Ärzte und Team immer Zeit genommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Komplikationen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose im Hüftgelenk
Erfahrungsbericht:

Über 4 Jahre hat meine rechte Hüfte stark geschmerzt. Wie jeder, hatte auch ich Angst vor der OP. Nach langem Überlegen und Forschen im Internet habe ich die orthopädie rechts der Isar gefunden. Die Operationsmethode AMIS, (Minimalinvasive Hüftgelenk-Ersatz Methode), hat mir Mut gemacht, da bei dieser keine Muskeln durchtrennt werden. Im September 2014 war es soweit, ich habe eine Künstliche Hüfte nach der AMIS Methode bekommen. Nach einer Woche konnte ich die Orthopädie in rechts der Isar verlassen. In kürzester Zeit konnte mein Beruf wieder vollständig ausgeübt werden. Heute bin ich mehr wie glücklich, dass ich mich für diese Methode entschieden habe. Vielen Dank an alle, die mich versorgt und behandelt haben.

Weitere Bewertungen anzeigen...