• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE)

Talkback
Image

Martinistraße 52
20246 Hamburg
Hamburg

208 von 375 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

461 Bewertungen

Sortierung
Filter

Besser woanders entbinden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte im Kreißsaal
Kontra:
Wochenbett, Stillberatung
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe dieses Jahr im UKE entbunden, da es mir von meiner Arztpraxis empfohlen wurde. Die eigentliche Geburt war in Ordnung, weil das Kreißsaalteam top war. Zwei sehr kompetente Ärzte und eine Hebamme, die super Motivationsarbeit geleistet hat. Was katastrophal war, war die Vor- und Nachbetreuung. Wegen eines vorzeitigen Blasensprungs musste eingeleitet werden. Ich hätte aus Versehen fast die doppelte Dosis Cytotec bekommen. Ging dann ziemlich heftig los mit den Wehen, so dass ich auf Schmerzmittel angewiesen war.
Die zuständige Hebamme ist aber ständig verschwunden und ich hab ewig auf Hilfe warten müssen, wenn ich sie gebraucht habe. Wenn sie dann mal da war, war sie unfreundlich und genervt.

. Die eigentliche Geburt war dann dank des tollen Teams in Ordnung. Aber dann kam das Wochenbett. Familienzimmer war keines frei, aber wir waren Platz 1 der Warteliste. In insgesamt 5 Tagen, haben wir aber nie eines bekommen, obwohl ich mitbekommen habe, dass mehrfach welche frei geworden sind. Die PDA ist bei mir zu tief gestochen worden, deshalb ist Rückenmarksflüssigkeit ausgetreten. Ich konnte ab dem zweiten Tag kaum noch aufstehen vor Schmerzen. Obwohl meine Zimmernachbarin einverstanden war, durfte mein Freund nachts nicht bleiben. Ich war selbst nicht in der Lage mein Baby zu versorgen, hab aber auf der Station auch keine Hilfe bekommen. War wirklich eine Katastrophe. Bei der Visite an Tag 1 wurden Medikamente verordnet, die ich an Tag 3 erst bekommen habe.

Ich würde definitiv kein Kind mehr in diesem Krankenhaus bekommen. Weil die PDA Komplikation im UKE gar nicht richtig erkannt und behandelt wurde und ich wochenlang mit höllischen Kopfschmerzen rumgelaufen bin, konnte ich die Anfangszeit mit meiner Kleinen gar nicht genießen. Die Zeit kann mir keiner wiedergeben. Beim nächsten Kind definitiv ein anderes Krankenhaus!

Medizinisch erstklassig, aber ein lausiges Hotel

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Letztendlich zählt die Leistung der Mediziner und der Plege)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es wurde immer alles gut erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Unauffällig effizient, keine Beanstandung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Siehe Raumpflege und Essen)
Pro:
Top Leistung der Medizin und Pflege
Kontra:
Das Essen und die Sauberkeit ließen zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizin:
Erstklassig, soweit ich es beurteilen kann. Die Ärztinnen und Ärzte waren immer gut informiert, hatten genug Zeit, und waren durchweg freundlich und zugewandt. Beeindruckend waren die vielen sehr individuellen Eingangsuntersuchungen und insbesondere deren individuelle Abfolgeorganisation für jeden einzelnen Patienten mit seinen unterschiedlichen Befunden; Röntgen, Ultraschall, Blutwerte, Herzkatheder usw. und die weiteren begleitenden Untersuchungen nach der OP.
Die OP selbst merkt man nicht, die Anaesthesie muss perfekt gewesen sein, als ich aufwachte war ich sofort völlig orientiert. Das befürchtete Gefühl einer Psychose oder sonstigen Desintegriertheit bestand nicht ansaztweise.
Man erhält eine Thorax-Unterstützungsweste (eine Besonderheit des UKE, wie ich später erfuhr), sie hilft sehr bei der Wundheilung, mindert das Entzündungsrisiko und verkürzt die Heilungszeit.
Alles verlief bei mir regulär, d.h. ohne Komplikationen, alle Parameter perfekt, so dass ich das Krankenhaus bereits nach 8 Tagen verlassen konnte.

Pflege:
Pflegekräfte waren durchweg kompetent und sehr freundlich und zugewandt. Pflegeseitig war die Sauberkeit und Hygiene nicht zu beandstanden.

Essen:
Das Essen schmeckte nicht gut, trotz großer Auswahl. Man musste es sich wirklich hineinzwingen, nicht nur wegen der eigenen körperlichen Verfassung. Brot und Käse waren minderwertig, und die Wurst roch wie Hundefutter 'Rind mit Kartoffel'. Zu Ostern gab es nicht mal ein Ei.
Sehr positiv: Es gab immer frische Obstsäfte.

Raumpflege:
Darum war es nicht zum Besten bestellt. Die Reinigungskräfte hatten 4 Minuten täglich pro Krankenzimmer mit zwei Patienten. Entsprechend rund wurden die Ecken ausgewischt. Das Bad wurde während meiner ganzen Zeit dort nicht gereinigt. Es häuften sich gebrauchte Handtücher und 'Flügelhemden' von mir und dem Mitpatienten. Nach dem Duschen stand das Bad 1 - 2 cm unter Wasser, und als Frischoperierter kann man das nicht gut selbst auswischen und sauberhalten.

Unfreundliches Personal, als Patient wurde ich nicht ernst genommen

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal Pampig und Lästerhaft. Absolut unfreundlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ich fühlte mich hier eher Misverstanden!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Blutabnahme war hingegen nett und unkompliziert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es lief normal ab)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (es wirkt ziemlich Altmodisch und verbraucht)
Pro:
Wartezeiten sind in ordnung,Arzt war nett
Kontra:
Unfreundliches Personal an der Rezeption/und telefonisch sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Transplantationsnachsorge (Niere)
Erfahrungsbericht:

Ich war letztes Jahr im Sommer 2016 das erste malals Nachsorge Patient in der Poliklinik in Behandlung (Nierentransplantiert)die Ärztliche Behandlung Aufklärung,Untersuchungen sowie Blutspiegeluntersuchung waren in ordnung vom ablauf her. Die Ärztin und der Chefarzt waren Kompetent und Freundlich. Allerdings war das Personal der Nephrologischen Poliklinik unfreundlich und auch ziemlich patzig, obwohl ich als Patient Freundlich und sachlich war. Da(Leider!) in meinem Arztbefund bzw Arztbericht einige falscheintragungen waren, bin ich dementsprechend missverstanden worden (auch vom Rezeptions Personal) Das hat mich sehr gestört und auch etwas genervt. Bei der Blutabnahme war das Personal dagegen sehr freundlich und haben mich verstanden, was los war. Und das Personalwar dort ebenfalls nett. Die Wartezeit ist ca 30 bis 45 Min gewesen, dass normal ist. Fand ich nicht so toll, dass ich nicht ernst genommen wurde, und ich mir eine andere und deutlich bessere Nephrologie gefunden habe, in der man mich auf jeden fall ernst nimmt, und ich versteht. Und in der auch das Personal freundlicher und menschlicher ist. Absolut nicht empfehlenswert

Enttäuschung ist noch untertrieben!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts!
Kontra:
Schlimmste Hygiene, unfreundliches Personal, keine Aufklärung...
Krankheitsbild:
Weiss ich bis heute nicht so wirklich & Leberkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war vor 2 Jahren Patient auf der Station 4a des UKE. Was ich dort als Angehörige erlebt habe, ist kaum in Worte zu fassen. Mehrere Wochen lag er in verschiedenen Zimmern als Pflegefall... Mit Tumoren in der Leber, am Ende seiner Kräfte. Er wurde nur 63 Jahre alt!
Gleich am Anfang holte er sich dort einen Keim, wir durften nur in Schutzkleidung zu ihm. Als dieser offenbar beseitigt war, ging es ihm immer schlechter. Laufen konnte er schon gar nicht mehr, sprechen kaum... Er hatte keine Kontrolle mehr über sich und seinen Körper, es war grausam. Ich habe ihn gewaschen, rasiert, seine Zähne geputzt... Er hat sich so geschämt, weil er regelmässig ins Bett gemacht hat... Ich möchte das auch gar nicht weiter ausschmücken! Das Personal hat sich kaum gekümmert, es wurde mit den Augen gerollt. Kein Arzt hat mit uns über seinen Zustand gesprochen. Ich war jeden Vormittag bei ihm und eines Tages konnte ich ihn nicht erreichen. Da war er bei der Dialyse! Kein Mensch hat uns informiert, mein Vater wusste ja gar nicht mehr, wo er war und konnte sich nicht ausdrücken. Tagelang bin ich den Ärzten hinterhergelaufen, bis ich endlich mal einen erreicht habe! Dieser machte mir sogar noch Hoffnung. Drei Tage später war mein Vater Tod! Ein Virus der Herzklappen... Ich war gerade bei ihm, da bekam er keine Luft mehr! Dann Reanimation und Intensivstation. Seine Sachen in einem Müllsack verstaut... Künstliches Koma, man werde ihn in den nächsten Tagen langsam aufwecken und wir können erstmal nach Hause fahren... Auf dem Rückweg klingelt dann das Handy! Erneuter Herzstillstand, leider hat er es diesmal nicht geschafft! Keine Verabschiedung, keine Aufklärung, unmenschliches Verhalten gegenüber eines schwerkranken Mannes, mangelnde Hygiene!!! Ich bin nach zwei Jahren noch immer nicht darüber hinweg! Weil einfach alles falsch gelaufen ist! Wie kann man so unfreundlich als Pflegepersonal auf so einer Station sein? 2000 Zeichen reichen nicht aus, um das alles in Worte zu fassen...

Zurück in´s Leben !

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich fühlte mich behütet und gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Höchste Fachkompetenz des Personals)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Höchste Fachkompetenz von Ärzten und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiples Organversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach ca. 4 W. Aufenthalt als Patient i.d. Abt. 4A bzw. Intensivstation (multiples Organversagen) muss ich feststellen: Die Pfleger/Schwestern der Station waren extrem freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Meinen besonderen Dank gilt den Ärzten und Schwestern der Intensivstation, die mich dem Sensenmann gerade noch von der Schaufel gerissen haben und mir -dank ihrer hohen Fachkompetenz- das Leben zurückgaben. Ich werde diesen Ärzten das für den Rest meines Lebens nicht vergessen und stehe in tiefer Schuld bei ihnen.
Ich kann das UKE nur empfehlen (die Kost könnte im Hotel nicht besser sein) und werde dieses Haus nur positiv mit Bestnote bewerten.

Beste medizinische Kompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kein Stressgefühl, Personal hatte ZEIT!
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatavergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab: Ich bin Kassenpatient, und ich wurde genauso behandelt, wie ein Privatpatient.

Ich hatte das große Glück, vor 9 Monaten eine gutartige Prostatavergrößerung (150 ml) mittels Holmium-Laser behandelt zu bekommen. Eine bessere Entscheidung hätte ich nicht treffen können, denn ich kann heute sagen, dass ich bereits unmittelbar nach dem Eingriff eine 100%ige Verbesserung der Lebensqualität erfahren hatte, die im übrigen kontinuierlich anhält. Ich war ganz hervorragend in der UKE aufgehoben und behandelt worden, mit überragender Kompetenz sowohl von pflegerischer, als auch von medizinischer Seite. Ich würde mich immer wieder für das UKE entscheiden. Mein ganz besonderer Dank gilt meinem Operateur, Herrn Professor Dr. med. K.H. Chun sowie dem tollen Stationspersonal.

3 Op's überstanden. Alles wird gut.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, regelmäßige Information u. Absprache m. Angehörigen, Geduld, Verständnis.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Schreiben habe ich heute abgeschickt:

Sehr geehrter Herr Professor,
als ich meine Schwester auf der Neurologie und der Intensivstation besuchte,
hatte ich große Angst, dass sie niemals wieder ein eigenständiges Leben führen könnte.
Nach drei Operationen war das (für einen medizinischen Laien wie mich) sicherlich auch nicht ganz abwegig.
Inzwischen befindet sich meine Schwester in Damp zur Reha.
Statt im Rollstuhl zu sitzen, wie noch vor einigen Tagen, erkundet sie die Gegend mit einem Rollator und
plaudert als sei nie etwas gewesen. Das ist Ihr Verdienst und der Ihres großartigen,
kompetenten und verständnisvollen Teams!
Dafür möchte ich mich - auch im Namen meiner Schwester und ihres Mannes - von ganzem Herzen
bei Ihnen allen bedanken. Was Sie alle auf dieser Station geleistet haben, ist für uns alle schlicht unfassbar.
Herzliche Grüße

Katastrophe

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Wasserspender ist umsonsr
Kontra:
Null Info
Krankheitsbild:
Fremdkörper im Auge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3,5h Wartezeit sollte man nochmal 4 bis 5 h auf den Augenarzt warten
Da dürfe das Auge dann auch sicherlich genug geschädigt sein
Besser man kommt dort mit dem Krankenwagen an da ist man dann sofort dran
Mit Notfallaufnahme hat das wohl nix zutun

Top Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Zu wenig Zeit von Seiten der Ärzte
Krankheitsbild:
Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor einer Woche in der Klinik ,habe einen Schlauchmagen bekommen ,das Pflegepersonal war super lieb (3f) und hat sich trotz Personalknapheit viel Zeit genommen .
Was ich nicht so gut fand das sich die Ärzte Überhaubt keine Zeit genommen haben und sehe arrogant waren .

Leider muss ich auch die Ernährungsberatung bemängeln mir wurde gesagt das ich immer anrufen kann wenn ich Fragen haben nur leider erreiche ich dort niemanden

UKE sollte wg.nicht vorhandener Hygiene geschlossen werden

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte&Schwestern top, trotz Überlastung
Kontra:
unannehmbare hygienische Zustände
Krankheitsbild:
Achalasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir kommen aus Magdeburg und sind ins UKE nach HH gekommen, weil dort, nach Aussage der Ärzte in Magdeburg,DIE SPEZIALISTEN für Achalasie sitzen.Die OP ist erfolgreich gewesen, zumal meine Frau 5Jahre mit der Fehldiagnose chronische Pankreatitis leben musste, x-mal in der Notaufnahme & stationär in Behandlung war.
Die Schwestern und Pfleger waren ebenfalls sehr kompetent und haben einen guten Job gemacht. Alles gut, bis auf die Sauberkeit und Hygiene. Im ersten Zimmer, in dem meine Frau lag, hab ich erstmal den Spiegel geputzt, weil er nach meiner Erfahrung Wochenlang nicht gesäubert wurde. Die Fensterscheiben waren über und über mit Fettfingerabdrücken und Stirnspuren übersät. Der Fußboden im zweiten Zimmer hatte höchstwahrscheinlich seit Monaten keine fachgerechte Reinigung erfahren. Die Ecken des Zimmers, die Rollen der Beistellschränke wurden ebenfalls sehr lange nicht richtig gereinigt. Die Krönung war das Erlebnis EINER Reinigung des Zimmers. Eine Frau, die nicht unserer Sprache mächtig war, kam herein, goß etwas schmutziges Wasser auf den Boden und verteilte dieses dann mit einem Wischmopp. Fertig! Meine Frau ist von Beruf Gebäudereinigerin und war schockiert über dieses Vorgehen. Kein Reinigungsmittel, keine Desinfektion, kein ausfegen vor dem Wischen, Nichteinhaltung der Einwirkzeit. Wir bezweifeln die Befähigung der Reinigungsfirma, solch einen Auftrag in einer Klinik auszuführen. Wenn man nur billig einkauft, bekommt man nur billig. Wer diese Firma beauftragt hat, gehört strengstens bestraft. Wir werden auf keinen Fall nochmals ins UKE kommen. Wenn man dort mit offenen Wunden behandelt wird, na gute Nacht. Da ist der Keim dann da.Nee, nicht nochmal.Vielen dank an die Ärzte und Pflegerinnen, aber der Kaufm.Direktor ist dort echt fehl am Platz. Der spielt mit der Gesundheit der Patienten.

1 Kommentar

Lumpia am 23.03.2018

Ich bin Mitarbeiterin im UKE und pflichte Ihnen absolut zu !!

Geburtsbegleitung auf beste Art und Weise!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen, Anästhesie, Geburtsbegleitung, verantwortungsvolles Handeln, Geduld
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 16.3.2018 meinen Sohn im UKE zur Welt gebracht. Das gesamte Personal, insbesondere die Hebammen,ist sehr aufmerksam und verständnisvoll. Die komplette Geburt über hatte ich nie Zweifel, dass ich hier nicht in den richtigen Händen aufgehoben sei.

Nach 30 h Wehen ist es im Kaiserschnitt geendet, aber auch nur zum Wohle des Kindes. Es geht hier definitiv nicht darum finanziell aus einem Kaiserschnitt zu profitieren!

Ich würde immer wieder das UKE wählen!

Inkompetenz

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Warmes Wartezimmer
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Notfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Dermatologie-Notaufnahme ist mit Abstand das Schlechteste was man sich denken kann. Die beiden Damen am Empfang sind der Schrecken einer Notaufnahme. Kein Hallo, kein Lächeln, keine Organisation. Ein älterer Herr wimmerte vor Schmerzen und fragte paar Mal nach wann er an der Reihe sei. Keine Antwort der Empfangsdamen. Mich hatten sie total vergessen und fragten noch ganz frech worauf ich noch im Wartezimmer warte. Ich war geschockt ich habe volle 4 Stunden gewartet und alle anderen wurden mir vorgezogen. Das lag wohl daran dass die blonde Dame wohl die ganze Zeit im Internet gesurft ist und den Überblick verloren hat. Keine Information ob ich noch angenommen werde nichts!!!! Um 14h also zum Feierabend war bei der berüchtigten Dame die Aufbruchsstimmung so gross dass sie fluchtartig den Empfang verlassen hat. So was unsympathisches habe ich selten gesehen. Ich musste nachfragen ob ich noch behandelt werde. Zitat: ich glaube schon! Und weg war sie. Davon betroffen waren noch weitere vier verbliebene Patienten im Wartezimmer die nicht wussten was nun Sache ist.
Sorry aber diese Empfangsdame ist fachlich als auch sozial absolut inkompetent.

Bakterieller Infekt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nur mit dem Arzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bakterieller Infekt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch nie von einem so gestressten Arzt, so von obenherab behandelt wurden. Das Personal sonst war sehr nett und zuvorkommend, der Arzt ist allerdings überhaupt nicht auf meine Probleme eingegangen und sollte sich überlegen, ob er nicht vllt den falschen Beruf gewählt hat!

Ich bin Sehr zufrieden mit der Arbeit der HNO Station 3A

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachlich und freundlich war ich sehr zufrieden
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Cochlea Implantat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient auf der HNO Station 3A, h
abe ein Cochlea Implantat bekommen, lag 5 Tage auf der Station Am 08.03.18 bis zum 13.03.18.
Fachlich bin sehr zufrieden mit allen Ärzten vom Chefarzt bis zum Facharzt super Danke. Habe mich sehr wohl und sehr gut Betreut gefühlt.
Krankenschwestern sehr zufrieden Alle kompetent und freundlich. auch da Danke!
Verpflegung war gut ausrechen und das Personal Gut.
Sauberkeit war auch Sehr gut.
Insgesamt kann ich natürlich nur für diese Station und Zeitraum ein Urteil bilden, dies ist aber Sehr gut
Danke für die Bemühung
Mit freundlichen Grüßen Jens Pixa
P.S
Ich hole es auf diesen Weg nach weil ich leider vergessen habe die Patienten Befragung auszufüllen. Mein fehler…

Keine Allergikerverpflegung auf Schlachtbank

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Aufnahme gab keine Diäten/Allergien an Küche weiter)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung auf Station 3 durch Schwestern
Kontra:
Keine gluteenfreie Verpflegung im Krankenhaus!!!
Krankheitsbild:
Spermatocoen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

UKE vom 27.02. bis 01.03.2018

Telefonische OP-Abstimmung, Festlegung auf den 28.02.2018

A b l a u f :

Aufnahme 27.02., 09:30 Uhr auf Station 5 lt. telefonischer Mitteilung
Ankunft: 27.02.2018, 09:20 Uhr Schalter 4 Urologie
1. Urinabgabe
2. Aufnahmeschalter: Behandlungsvertrag, Regelung Datenverarbeitungs-Info zu § 39(1a)SGB V, Mitteilung zu Essensunverträglichkeiten konnten nicht erfasst werden, sollte ich bei Einweisung auf der Station angeben.
3. Blutentnahme
4. Gespräch zur Anästesie
5. Gespräch zur OP mit Dr. Raisa Pompe
6. Urologie Schalter 4: Einweisung auf Station 3 kann noch nicht erfolgen, da Bett noch belegt. Ich werde gebeten meine Handy-Nr. zu hinterlegen und werde telefonisch informiert, wenn das Bett frei ist. (Es ist 11:20 Uhr)
Einnahme der Mittagsmahlzeit auf eigene Kosten
16:05 h erhalte ich Anruf, dass ich auf der Station 3 Zimmer 9 aufgenommen werden
kann. Belegung erfolgt ca. 16:15 Uhr, Gebe auf der Station meine Info zur
Weizenunverträglichkeit
Abendessen erfolgt, eine Berücksichtigung der Weizenunverträglichkeit erfolgt
Nicht, weizenfreies oder glutenfreies Brot kann nicht zur Verfügung gestellt werden. Habe noch Bananen und Nüsse zur Eigenversorgung.

28.02.
Visite: kurz und knapp, OP um11:45 h
Keine Frühstück wg. bevorstehender OP
10:45 h werde zur OP abgeholt, Überführung zur Fachklinik
OP Vorbereitungen bis 12:15 h
Endlich Position vor OP-Raum eingenommen, EKG-angeschlossen (ohne
eigene Uhr, deshalb Zeiten nicht festhaltbar)
Anästesistin übernimmt mich im OP
OP-Durchführung durch OA Dr. Roland Dahlem
Aufwachraum, OA verweist auf guten OP-Verkauf
Rücktransport zur Station 3
Ankunft auf Station 3 ca 17:00 Uhr

Abemndessen mit glutenfreiem Brot

01.03.
Visite, kurz, komme wieder
Kein Frühstück da Weizenunverträglichkeit dem Dienstpersonal nicht mitgeteilt wurde. Service pampig: „Soll ich etwa für Sie einkaufen gehen?!“ Reklamation der Stationsschwester in der Küche blieb unerwidert.

2. Visite, Ärztin nimmt Verband ab und begutachtet Wunde
Schwester entfernt Drainage
Entlassungsbericht von Ärztin überreicht

Fehlender Arzbericht vom UKE

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (betr. nur die Kontrolluntersuchung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (betr.nur d. Kontrolluntersuchung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (betr.nur d. Kontrolluntersuchunbg)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (n.Kontrolluntersuchung fehlende Bericht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (betr.nur n. d. OP Station 5)
Pro:
Auf der Station 5 nach der Herz-OP
Kontra:
Fehlender Arzbericht nach Kontrolluntersuchung
Krankheitsbild:
Herzrasen unregelmäßiger Herzschlag
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hatte im Juni 2017 eine Herz-Op und war im
Januar 2018 zur Kontrolluntersuchung. Leider
habe ich bis heute (10.März ) noch nicht den
Untersuchungsbericht erhalten. Vor 14 Tagen
habe ich dieses telefonisch beanstandet. Es
wurde mir gesagt, dass dieser Bericht gerade
bearbeitet wird.Da ich unbedingt wieder zum
Kardiologen muss, ist dieser Bericht un-
bedingt nötig.Die Operation am Herzen war voll
in Ordnung, aber die Nachkontrolle war alles
nur nicht zufriedenstellend gewesen.
Ich habe mich bei der Kontrolluntersuchung nicht gut aufgehoben gefühlt.

Empfehlenswert, sehr kompetent

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz des medizinischen Personals
Kontra:
Essen und der schlimme Kaffee aus Konzentrat
Krankheitsbild:
Nierentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Niere von einem Angehörigen gespendet bekommen. Ich empfand die Vorbereitung und Aufklärung sehr gewissenhaft. Für die explantation wurden verschieden Verfahren u.a. Minimal invasiv erläutert und via „Shared decision making“ das am besten passende ausgewählt.
OP verlief tadellos. Das gesamte Personal war sehr zuvorkommend. Ich habe mich auf jeden Fall Wohl gefühlt. Auch bei der eingetretenen Komplikation war zügig Kompetentes Personal Vorort. Die Oberärzte insbesondere Prof. Thaiss haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Visite war schnell aber lies keine Fragen offen.

Für komplexe Erkrankungen sehr zu empfehlen.

Wirklich schlecht war nur das Essen und der Kaffee aus Konzentrat. Gegenüber gibts es einen Edeka. Von daher ist es relativ.

Tolle Geburtserfahrung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 13.02. im UKE entbunden. Bis auf den Termin zur Geburtsanmeldung, fühlte ich mich in den letzten Wochen meiner Schwangerschaft im UKE sehr gut betreut. Der Umgang ist immer freundlich, das Personal geduldig und kompetent. Es kam nie zu langen Wartezeiten und man war immer sehr bemüht noch spontan Termine vergeben zu können.
Die Betreuung im Kreißsaal unter der Geburt war wirklich toll. Nach einem traumatischen Erlebniss bei meiner ersten Geburt (in einem anderen Krankenhaus), fühlte ich mich hier sehr gut versorgt u respektvoll behandelt. Als besonders empfand ich, dass die Hebamme die Geburt leitet und die Ärzte sich im Hintergrund halten. Ich habe die Geburt als sehr positiv empfunden.
Auf der Familienstation wurden wir sehr gut umsorgt. Für die Zimmer muss zwar eine Zuzahlung geleistet werden, aber das war es allemal wert.

Immer hilfsbereit auf der 5E

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Schwestern waren super nett und kompetent
Kontra:
Betreuungsschlüssel könnte besser sein
Krankheitsbild:
Frühgeburt, Gelbsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Neugeborenen Tochter auf der Neugeborenenstation 5E im UKE. Wir waren dort fast 2 Wochen aufgrund von Frühgeburt und Gelbsucht. Die Schwestern und Ärzte auf der Station waren unglaublich hilfsbereit und haben uns sehr unterstützt. Sie haben sich super um meine Tochter gekümmert und hatten immer ein offenes Ohr für mich. So kurz nach der Entbindung ist man ja auch etwas durch den Wind. Nach 5 Tagen durfte ich mit meiner Tochter in ein Gemeinschaftszimmer, was uns sehr bei der Genesung geholfen hat. Auch hier wurden wir rund um die Uhr versorgt. Die Schwestern haben mir alles gezeigt was meine Hebamme im Wochenbett gemacht hätte
Ich bin sehr dankbar für die Hilfsbereitschaft und würde die Klinik immer wieder empfehlen, gerade wenn eine Frühgeburt ansteht.

Einmal stationär im UKE - und nie wieder!

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Fernsehen und Internet kostenlos,
Kontra:
Mangelnde Kommunikation
Krankheitsbild:
Hautausschlag
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Situation der Bäder zwischen zwei Zimmern für insgesammt 4 Patienten(!) ist untragbar. Mehr muß ich dazu nicht sagen - hat ja schon jemand thematisiert.

Aufnahmeuntersuchung wurde von einem Assistenzarzt und einem AiP'ler durchgeführt. Der Untersuchungsraum war kalt und ich lag dort mehrere Stunden fast unbekleidet. Für jemanden mit Asthma untragbar.

Laut Patienteninformation soll man sich keine eigenen Medikamente mitbringen. Hätte ich mich daran gehalten, dann hätte ich zwei Abende ohne meine Blutdruckmedikamente auskommen müssen.

Die Kommunikation zwischen Ärzten und Pflegekräften und zwischen Ärzten und Patienten ist mangelhaft. Man bekommt plötzlich ein neues Medikament und auf Nachfrage sagt die Schwester "Weiß ich nicht". Dass ich eine Vitamin-D-Tablette bekam mußte ich mir auch selbst googlen.

Übrigens: auch nach 4 Wochen habe ich noch keinen Arzt- oder Befundbericht.

ENDLICH!!! NACH 45 JAHREN KEINE ANGST MEHR VOM ZAHNARZT

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Team super freundlich ,kompetent ????????????????????
Kontra:
Das bei pro zu wenig Platz zum schreiben ist
Krankheitsbild:
ZAHNLOS OBER UND UNTERKIEFER
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte ein wenig Angst davor überhaupt zum Zahnarzt zu gehen nun da ich gerade gegenüber vom Haus Ost 58 lag bIN ich dann mal los.Da stand ich nun vor der Anmeldung und wurde Superfreundlich empfangen,an diesen Tag bin ich leider nicht zum Arzt vorgedrungen hatte aber nun ein Termin.
Am Tag meines Termins wurde ich wieder sehr freundlich empfangen und war fast auf der Minute auf dem Stuhl meiner Ärztin,die sich sehr freundlich und sehr nett sich mir vorstellte.Dabei
hatte ich ganz vergessen das ich solche Angst vorm Zahnarzt habe....hatte grins.Nachdem sie sich alles ansah haben wir über die möglichen Behandlung gesprochen,die Ärztin nahm sich die Zeit alle meine Fragen zu beantworten,manchmal sogar doppelt.
Mittlerweile habe ich 8 implantate bekommen und ich bereue es nicht eine Sekunde hier her gekommen zu sein. Ich hatte bevor ich hier her kam an alle Orte dieser Welt gedacht wo ich für eine Implantat Versorgung hinreisen wollte und dabei lag die beste Entscheidung vor meine Haustür.Ich kann wirklich nur empfehlen bevor Sie eine Implantat Versorgung anderswo beginnen in Eppendorf Haus 58 sich vorstellen. Wenn ich jetzt schreiben würde "immer gerne wieder????"Ist es nicht korrekt, hoffe ja das es bis zum Ende meines Lebens hält.

Immer wieder.....

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super zufrieden
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Grüner Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut behandelt gefühlt und selten so freundliches Personal erlebt!!!

ERSCHRECKEND!!!

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
Unfreundlichkeit,Inkompetenz,Unhygiene,asoziales Verhalten gegenüber Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

zimmer dreckig(alte blutige pflaster und verbandsreste überall,undeffinierbare flecke auf der bettwäsche,überquellende mülleimer)und das alles beim einchecken aufs "frische zimmer"....ein seuchenherd neben dem anderen,feinste keime für frische wunden....wartezeit vor op wurde mit ca.8-9 stunden gesagt,es waren dann fast 48 stunden....warten und falsche hoffnungen.....und schmerzen...nach op noch kurze untersuchung und gezwungene entlassung,obwohl ich über starke schmerzen klagte,wurde komplett ignoriert,als ich dies hinterfragen wollte,wurde mir mit dem sicherheitsdienst gedroht.ich könne mich ja in der notaufnahme melden.....aber am nächsten tag "müssen" sie wieder zur nachuntersuchung erscheinen!schön buisness machen....
die pfleger waren zu dämlich(oder wohl eher zu faul)oder beides(!),das krankenbett richtig einzustellen und über den medikamentencoctail,wo keiner mehr den überblick hatte will ich garnicht anfangen.
unfreundlichkeit und inkompetenz reichen sich dort die hand mit dem einzigen hintergrund,buisness zu machen.
könnte noch seitenlang weiterschreiben,ist mir aufgrund meiner anhaltender schmerzen nicht möglich!
es kommt einem vor,als hätte das komplette uke-personal genauso viel respekt vor einem menschen,wie vor ratten im dienste der wissenschaft!
Wenn man sich mit Keimen aller Art aufgrund massiver Unhygiene anstecken will und dabei noch mit massiver Inkompetenz und Unfreundlichkeit behandelt werden will,ist auf Station 3B perfekt aufgehoben!

2 Kommentare

uke-opfer am 09.02.2018

p.s.:in der nacht nach meiner entlassung war dann der med.notdienst noch bei mir...

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zu empfehlen für alle Dicken Frauen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Oberärztin Top
Kontra:
STILLBERATUNG SCHLECHT
Krankheitsbild:
GEBURT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im September 2011 meine Tochter mit einem geplanten Kaiserschnitt im Uke zur Welt gebracht.
Nachdem meine Schwangerschaft nicht so schön gewesen ist, dank meiner ehemaligen Frauenärztin die keine dicken Frauen mag . Hab ich mich das erste mal gut im Uke geborgen gefühlt. Dieser Erfahrungsbericht ist für Frauen die über 150 Kilo haben . Ich hab mich in mehren Kliniken zur Geburt vorgestellt bis ich als letztes im Uke gewesen bin. Die Oberärztin dort war die erste Frau in meiner ganzen Schwangerschaft die mir die Angst vor der Geburt genommen hat. Wir hatten ein langes angenehmes Gespräch und einen Termin zum Kaiserschnitt vereinbart.
Obwohl die Abteilung vermutlich nicht täglich ü150 Kilo Frauen hat , war das ganze Team so gut auf mich vorbereitet und alles lief ohne Komplikation. Ich danke der lieben Oberärztin noch heute für die tolle Geburt. Nach einer Woche super Betreuung durch das gesamte Team dufte ich mit meiner Tochter nach Hause fahren.

Horror Krankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Alles !!!!
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur schrecklich...Ich wurde am 30.12.2012 (32+3) mit einen Blasen Sprung in die Klinik eingeliefert gegen 23Uhr.Nachdem ich beim CTG vergessen wurde kam ich alleine in ein Zimmer.Drei Tage verbrachte ich dort ohne Betreuung und war meinen Schmerzen ausgeliefert.Trotz Wehenhemmer wurden meine Wehen immer schlimmer.Aufs klingeln wurde mit genervtheit reagiert.Wurde nicht einmal untersucht während meines Aufenthaltes in dieser Horroklinik.Am 2.1.2013 kam es dann zum Höhepunkt,als fast schon das Köpfchen zu sehen war sollte noch eine Plazentaprüfung durchgeführt werden(weil bei meinem Stern erhabliche Schäden festgestellt wurden),nachdem aber eine befreundete Hebamme (nicht angestellt in diesem Drecksverein) laut wurde wurde ich zum ersten mal Vaginal untersucht.
Im Kreissaal habe ich nir noch aif meine Freundin gehört und habe die Hebammen vom Haus ausgeblendet.
Nach der traumatischen Geburt wurde mir ohne Grund ein Katheter sehr Schmerzhaft eingeführt unter dem ich heute noch leide.

- Auf dem Flur lief eine blutende Hochschwanger Frau offensichtlich verwirrt herum.Es wurde ignoriert

Mein Stern kam dann auf die KinderIntensiv wo sie nach 23 Tagen verstarb.
Es gab eine Ärztin die mir durch die Blume mitteilte das am Wochenende immer ein Guter Zeitpunkt ist,sie gehen zu lassen.Weil es dann dort besonders Ruhig ist.

Zusammengefasst würde ich NIEMANDEN dieses Krankenhaus empfehlen,nicht mal als Option.

Alleine im Wald hat man mehr unterstützung!!!

Gute Beratung/ Freundlichkeit/ Kompetenz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz,Hilfsbereitschaft,Menschlichkeit
Kontra:
Sauberkeit von Patientenzimmer und Badezimmer
Krankheitsbild:
Toxisches Innenohr, Einlage einer Paukendrainage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Einlieferung mit dem KTW bis zur Entlassung, wurde ich professionell behandelt und betreut.
Den Pflegekräften von der Station 3A und den behandelten Ärzten möchte ich an dieser Stelle ein Lob aussprechen.Das komplette Team zeigte während meines kurzen Aufenthaltes von 5 Tagen viel Empathie und Einfühlungsvermögen.Jeden Tag gibt es eine Kurzvisite im Behandlungszimmer, wo die Untersuchungen erfolgen und man auch Fragen stellen kann, auch an den Wochenenden - super.Die Auswahl aus der umfangreichen Menükarte war sehr gut. Natürlich war nicht nur die Auswahl super, sondern auch die Qualität und auch hier möchte ich das Servicepersonal der Station 3A loben. Das Servicepersonal war stets bemüht auf die Wünsche einzugehen und sind mit einem respektvoll und höflich umgegangen.Auf der Station 3A befinden sich 2 Bettzimmer diese sind hell und freundlich. TV,Radio,Telefon und WLAN Nutzung waren umsonst. Das ist nicht selbstverständlich!
Die Sauberkeit im Bad und im Zimmer ließen etwas zu wünschen übrig.Zwar wurde jeden Tag der Boden gewischt,jedoch war der Boden nicht sauber.Die Ablagefläche im Badezimmer habe ich selbst von Staub und Flecken befreien müssen.Auf dem Boden im Patiententimmer befanden sich angetrocknete Essensreste und andere undefinierbare Flecken.Die Dusche und die Toilette wiederum waren sauber.Sonst erschien mir die Station und die Klinik an sich sauber zu sein.Bei Ankunft in der Notaufnahme und diese war sehr überfüllt, hat eine Pflegekraft sich sofort um mich gekümmert und sich schnell bemüht, das ich weiter HNO ärztlich betreut werde.Vielleicht lag es aber auch daran, das ich mit dem KTW eingeliefert wurden bin.Die Untersuchungen erfolgten zügig. Jedoch dauerte die Verlegung bis zu drei Stunden von der Poliklinik HNO auf die normale Station. Dennoch fühlte ich mich auch dort durch das Pflegepersonal gut betreut und aufgehoben, auch wenn ich auf dem Flur lag.Trotz der kleinen Kritikpunkte würde ich das UKE weiter empfehlen und sage DANKE

Super schönes Geburtserlebnis beim Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles top
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Primäre Sectio Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe hier unseren Sohn mit primärer Sectio entbunden. Das ganze OP-Team sowie die Schwestern und Hebammen waren top. OP ist super gut verlaufen, man hat sich Zeit genommen und alle waren sehr einfühlsam. Mir und meinem Mann wurde jeder Schritt im Vorfeld erklärt, ich hab mich super gut aufgehoben gefühlt und hatte ein wunderschönes Geburtserlebnis bei meinem Kaiserschnitt.
Die Wochenstation war ebenfalls super, alle haben sich gut gekümmert, unser Frühchen wurde stets gut überwacht und ständig kontrolliert. Nach 10 Stunden wurde ich mobilisiert, so dass wir schon nach zwei Tagen nach Hause konnten. Ich konnte jederzeit klingeln und musste nie länger als paar Minuten warten, bis jemand kam. Auch beim Stillen wurde mir sehr gerne und gut geholfen. Wir hatten wirklich rein gar nichts auszusetzen und ich würde immer wieder hier entbinden. Alle Daumen hoch, ich bin übrigens Kassenpatient und hätte mir keine bessere Behandlung vorstellen können.

1 Kommentar

CSchwarz am 04.02.2018

Hallo Anna, ich habe gerade zufällig deine Bewertung entdeckt und mich sehr gefreut. Ich war eure Zimmernachbarin im UKE und habe im Nachhinein gedacht, dass ich gerne mit dir in Kontakt bleiben würde (ich war leider noch nicht so klar an dem Tag ; ) ) Wenn du Lust hast, melde dich doch über eine private Nachricht bei mir! LG, Conny

Wirklich gut!

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gründliche medizin. Untersuchung, sehr zugewandtes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang 2018 kam ich mit Atemnot und heftigem Husten aufgrund einer dringenden Einweisung durch meinen Hausarzt in die Notaufnahme. Die Untersuchungen ergaben letztendlich, dass ich eine Lungenembolie habe, nachdem mein Hausarzt aufgrund der Blutwerte einen HI-Verdacht gehabt hatte.
Zunächst wurde ich 2 Nächte in der Notaufnahme überwacht und kam dann auf Station 4B, da dort ein Bett frei war. Auch war ich in früheren Jahren wegen Nierenkrebs operiert worden. Es wurde überprüft, inwiefern meine Beschwerden damit zusammenhängen könnten.
Untersuchungen ergaben, dass sich eine Thrombose im Unterschenkel-/Fußbereich gebildet hatte, die in die Lunge gewandert war. Gegen die Atemnot bekam ich Sauerstoff sowie auch Inhalationen. Ich verließ das UKE nach 12 Tagen - mit Kompressionsstrumpf - in einem deutlich verbesserten Allgemeinzustand.
Die Ausstattung der Zimmer, die medizinische und pflegerische Versorgung kann nur als vorbildlich für andere Krankenhäuser bewertet werden.

Perfekt!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 15. Januar 2018 einen geplanten Kaiserschnitt im UKE gehabt. Ich bin wirklich mehr als begeistert. Die Ärzte, die Hebammen und alle Krankenschwestern haben einen super Job gemacht. Ich habe mich rundum gut bereut gefühlt, mir wurde jede Angst genommen und mein Baby war in den besten Händen! Ich habe nicht den kleinsten Kritikpunkt! Ich bin dem gesamten Team der Entbindungsstation mehr als Dankbar und würde jeder werdenden Mutter empfehlen hier zu entbinden! Einfach großartig von der ersten Untersuchung bishin zur Entlassung! Vielen dank für alles!

Einfach ein miserable Versorgung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu lange gewartet)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche beratung wenn man sagen soll was der arzt machen soll)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Empfang war nette Mitarbeiter
Kontra:
Ärzte untere Schublade
Krankheitsbild:
Schmerzen im Rücken mit taupheits Gefühl in denn Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich sehr enttäuscht.
Nach 6.5 std warten,kümmerte sich ein Arzt um mich, leider ohne Erfolg.

Erste frage vom Arzt war nicht wo meine schmerzen sind sonder was er jetzt mit mir machen solle da er meine Krankheitsbild nicht kennt und sie hätten auch kein Bett frei.

nächste Antwort vom Arzt er könne nichts machen ich müsste ins Ak Altona da wäre ich schließlich bekannt.

Kleine info es war bereits 23:30 uhr mitten in der nacht.

Und ich hatte verdammte schmerzen.

Und denn so eine Aussage sorry nie wieder.

Außerdem hat man das Gefühl nicht richtig ernst genommen zu werden.

Und mit der Meinung war ich nicht alleine ich habe dort viele gesprochen die ab 10 uhr früh da schon gewartet haben.

Und dann auch nach Hause geschickt wurden nachts.

Absolut nicht empfehlenswert das Krankenhaus

Hilfe erhalten in größter Not

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Stationsarzt der Orthopäde)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Mit der Schmerzklinik)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Orthopäden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Stunden gewartet)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Retter Dr. Storck, wollte nicht mehr leben
Kontra:
UKE station Orthopäden wollten mich ins Altersheim schicken.2 Ärzte hatten nicht mal gewusst, das ein Amputierter schmerzen hat, zumal ich auf den Stumpf gefallen bin.
Krankheitsbild:
Oberschenkel Amputation, spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich heute persönlich bei den Mitarbeitern der Schmerzklinik bedanken.Herrn Dr.storck habe ich mein jetziges Leben zu verdanken, es ist schon viele Jahre her,inzwischen haben viele Ärzte und Mitarbeiter gewechselt, aber der gute Geist ist geblieben. Immer versucht man, die oft unerträglichen Schmerzen in den Griff zu bekommen, es werden andere Ärzte hinzugeholt , wie zum Beispiel Frau Dr.klinger, die mir hilft die traumatischen Symptome des Unfalls in den Griff zu bekommen.
Ich könnte noch vieles schreiben, denn nach dem Arbeitsleben wird man doch als Behinderte nicht mehr so ganz für voll genommen. Aber ich arbeite daran.
Also nochmals vielen Dank für alles . Ich wünsche Ihnen allen noch ein frohes Jahr.

AUGEN VERLETZUNG

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ARROGANT UNFRUNDLICH)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schlechtes
Kontra:
Schlechtes
Krankheitsbild:
Schwere Hornhaut Verletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Tochter nachts in der Not Aufnahme, 3.Stde auf den Artz gewartet, vergeblich. Wann der Artz kommt war ungewiss, sagte man zu uns, schlisslich mussten wir gehen, am Morgen war meine Tochter beim Augenarzt, sie hatte eine schwere Augen Verletzung, es ist Traurig das uns in eine UKE nicht geholfenwurde. Diesen name UKE verdient nicht das Krankenhaus. Nur eine Schande sage ich.

Eingriff total versaut.

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Absprache zwischen Ärzten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Noch nicht beendet aber bisher kein Erfolg)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kann ich noch nicht sagen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (TV Fernbedienung nicht funktionell.)
Pro:
Man kann im Parkhaus gegen Entgelt parken
Kontra:
Einfacher Eingriff missglückt (versaut) der diverse Operationen nach sich zieht. Hygiene kaum vorhanden.
Krankheitsbild:
Herzkatheder Untersuchung.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das die Patienten sich Keine holen ist kein Wunder. Ärzte laufen mit langärmeligen Kittel rum. Keinerlei Hygiäneschleuse vorhanden. Service läuft von Zimmer zu Zimmer zu Frisch operierten one die Hände zu desinfizieren . So ein Spender fand ich nur im Zimmer und war der Einzige der ihn nutzte. Offensichtlich gibt es keine Absprache. Ein Arzt sagt er könne nach Hause. Kurz danach heisst es der Patient muss noch mal operiert werden. Ganz schlimm bei einem kleinen Eingriff der 2 Tage dauern soll und es heisst jetzt mehrere Wochen was hat man denn da wohl versaut.??

Mangelnde Hilfestellung

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stillproblem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Geburt würde eingeleitet. Auf die Fragen undcWünsche meiner Tochter ging man manchmal gar nicht und je nach Hebamme freundlich oder meist barsch ein.
Nach der Geburt, letztlich ein Kaiserschnitt, geht es seit 3 Tagen noch schlimmer weiter. Zum Stillen keine wirkliche Hilfestellung. Die Aussagen der Schwestern widersprechen sich und sind zum Teil unsinnig. Auch zum Abpumpen, das klappt - also ist Milch da-keine Hilfestellung. Jetzt kommt das Kind an den Tropf in der Neugeborenenstation. Meine Tochter ist total am Ende und wie seit Beginn des Aufenthalts wird entschieden ohne sie wirklich einzubeziehen. Ich bin empört und wirklich entsetzt.

A. D.

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notaufnahme bemüht sich
Kontra:
Ärzte mal selber Patienten machen
Krankheitsbild:
Akute Drüsen Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach stundenlangen Wartezeit in der Notaufnahme (komplett leer) sehen die Ärzte nicht die Notwendigkeit nach Patienten zu sehen die dringend untersucht werden müssen. Sind Lieber auf Station unterwegs obwohl die mehrfach angerufen werden. Stationen sind ja gemütlicher als eine Notaufnahme

Skepsis bei Operationsbereitschaft ist angebracht

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient fahrlässig tot operiert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Operationschancen wurden über optimistisch dargestellt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Handwerkliche Höchstleistung über nicht indiziert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Überheblich, keine interdisziplinäre Kompetenz
Krankheitsbild:
Krebs
Erfahrungsbericht:

Unsere Erfahrungen beschränken sich auf die Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie. Hier wurde unser Angehöriger aufgrund einer reinen und falschen Verdachts Diagnose einer nicht indizierten Operation unterzogen, an deren Folgen er kurz nach der Operation verstarb. Keinerlei Untersuchungen wurden durchgeführt, die eine extrem riskante Operation gerechtfertigt hätten. Unser Fazit : gute handwerkliche Kompetenz aber offensichtlich diktatorisch geführte Abteilung ohne interdisziplinäre Diskussionen und Abstimmung.

Folge-OP lieber im anderen Klinikum!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Pflegepersonal
Kontra:
unzureichende Aufklärung
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Notfall mit irrsinnigen Unterbauchschmerzen morgens gegen 8.00 Uhr (obwohl mich bereits der Fahrer des RTW als Simulant einstufen wollte). Mir wurde sofort Blut abgenommen, ein Zugang gelegt und etwas gegen Schmerzen gegeben. Dann lag ich erst einmal 5 Std auf dem Flur. Es folgte ein CT nebst Diagnose-Nierenstein ca 9 mm Durchmesser-daher die Schmerzen. Weitere 3 Std wartete ich auf ein Zimmer. Es hieß, ich solle um 18.00 Uhr operiert werden....es wurde morgens 4.00 Uhr ....bis dahin ohne Nahrung!
Klar, Notfälle gehen vor!
Anästhesie war top. Was jedoch gar nicht geht: Man hatte mir vorher nicht gesagt, dass ich mit Blasenkatheter erwache und eine Schiene verpasst bekomme, die mir seit über zwei Wochen das Gefühl gibt, ständig dringend zu müssen!!!
Der Urologe gab zu, dass die OP unglücklich gelaufen ist.
Die Schwestern waren nett, ich bekam Fenchel- statt Pfefferminztee und das Essen konnte ich nicht testen, da ich gegen Mittag bereits entlassen wurde. Zuvor konnte ich Dank schneller Reaktion gerade noch verhindern, dass die Putzfrau mir mit dem Schrubber den Katheter aus der Niere und Blase reißt!!!!
Die zweite OP sollte ambulant erfolgen ohne Blasenkatheter im Anschluss. Dies erschien meinem Hausarzt zu riskant, da nach der Schienen- und Steinentfernung der Harnleiter sich schließt und dann die Niere nicht mehr arbeiten kann, da sich der Urin staut. Der nächste Notfall wäre programmiert gewesen....
Also wird übermorgen beim supernetten Prof. Wülfing und AK Altona die nächste OP stattfinden und schon bei den Voruntersuchungen fühle ich mich sehr viel besser aufgehoben.
Das UKE mag ein top Klinikum sein, aber meine Erfahrungen waren semi-optimal!

Verwaltung und Organisation der Urologie "Chaos"

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die medizinische Untersuchung war absolut in Ordnung
Kontra:
Organisation und Verwaltung absolut mangelhaft
Krankheitsbild:
Prostatahyperplasie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische Ausstattung und Fähigkeiten top!

Organisation und Verwaltung sind eine wahre
Katastrophe.

Termin verschlampt. Über Monate trotz mehrfacher
Anforderung keinen Befundbericht übersandt.

Einen vergebenen OP-Termin, den ich "zweifach"
absagte, wurde nicht gelöscht. Dann ein Anruf
vom UKE, warum ich nicht zur OP-Vorbereitung
erschienen bin.

Unmöglich, nie wieder hoffentlich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Eigenes Zimmer
Kontra:
Kein Interesse
Krankheitsbild:
Gesicht Blutergüsse, Schwrllungen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Auge fast zu
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von 9 Sunden Aufenthalt, 8 Stunden in der Notfallambulanz! Nach einem Autounfall lag mein Mann dort. Es wurde nicht gefragt ob er ein Schmerzmittel möchte, ob er was trinken möchte, ob er au seinen Klamotten mit vielen Glassplittern raus will.Es wurde nicht einmal gefragt wie es ihm geht. Kein Blut abgenommen. In den 8 Stunden war ein HNO Arzt und ein Zahnarzt da. Nach ca 6 Std ging es in den CT. Dann sollten wir noch in die Augenklinik, was wir nach 8 Stunden auch machten. Dort ging es erstaunlicherweise recht schnell. Es waren gott sei dank keine Splitter im Auge, was übrigens in der Ambulanz keinen interessierte. Bei allem Respekt für die Arbeit dort, war es ein unmöglicher Aufenthalt, nie wieder

HypnoTherapie war super!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
persönliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nachsorge Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Schlaganfall und einem 6-wöchigen Reha Aufenthalt in Bad Bramstedt habe ich mich im Rahmen des IRENA Nachsorgeprogramms der Deutsche Rentenversicherung für das RehaCentrum UKE Martinistraße entschieden.
Ich habe diese Entscheidung nie bereut. Meine Neurologin ist super, ich werde dort
ernstgenommen und absolviere mit viel Spaß meinen Reha Sport.
Zusätzlich habe ich bei der Neurologin eine HypoTherapie gemacht.
Ich dachte mir, schaden kann es nicht, aber was soll ich euch sagen, es war super.
Ich kann seit dieser HypoTherapie (nach übrigens 4 Monaten!!!) endlich wieder durchschlafen, meine Ängste sind wie weggewischt und wenn da doch einmal noch Ängste hochkommen, kann ich diese mit den mir an die Hand gegebenen Werkzeugen selber wegbekommen. UNGLAULICH !! Ich, die immer gedacht hat, dass Hypnose nichts für mich ist und mir auch nichts bringt, habe meine Meinung grundlegend geändert. Ich hatte, wenn ich ehrlich bin, sogar ein wenig Angst vor der Hypnose, deshalb schreibe ich hier, um anderen Menschen zu sagen ... versucht es einfach einmal, denn mir hat es sehr geholfen." (50 Jahre alt)

Weitere Bewertungen anzeigen...