Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE)

Talkback
Image

Martinistraße 52
20246 Hamburg
Hamburg

247 von 454 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

460 Bewertungen

Sortierung
Filter

Lustlose Schnellabfertigung und fehlender Bericht an Arzt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
abgefertigt in fünf Minuten, Ärztin hat Fragebogen kaum beachtet
Krankheitsbild:
Schmerzen (MS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärztin nahm sich kaum Zeit, den ausgefüllten Schmerzfragebogen durchzusehen.
Sagte dann lapidar, meine Schmerzen könnten alle möglichen Ursachen haben, vermutete dann aber vornehmlich die Einnahme von Statinen. Was schonn deshalb fraglich ist, weil ich die Schmerzen bereits vorher hatte.
Ein Bericht an meinen überweisenden Hausarzt ist auch drei Wochen nach dem Termin im UKE nicht eingegangen.

Ich fühle mich als Patientin auf diese Weise nicht ernst genommen, auch wenn vielleicht berücksichtigt werden mus, dass die betreffende Ärztin selbst noch sehr unerfahren war.

Spalthaut Transplantation

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich kann nur positives sagen
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Schlecht heilende offne Wunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachlich sehr gut aufgehoben ????
Wurde von den Schwestern und Ärzten
sehr gut betreut in den 4 Wochen wo ich stationär war..

Tun alles, das es einen gut in dieser Zeit.

8 Monate warten aufs Gutachten und am Ende hat man ihre Anwälte im Haus

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Gutachten obsolet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit den Kindern, Fachkompetenz,Terminvergabe
Kontra:
Kommunikation,Rechnungsstellung, Leistungserbringung es geht doch nur ums Geld
Krankheitsbild:
LRS ADHS/ADS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beim Ersttermin zur Begutachtung wg LRS, ADHS/ADS und IQ für eine überforderte Grundschule waren wir begeistert vom Gesamtpaket. Also insbesondere der Umgang mit Kindern und Eltern, es wird auch der Blick auf sich selbst geschärft und man fasste wieder Mut und Hoffnung. Das benötigte Gutachten war binnen kürzester Zeit fertig und hat die Kinder wieder in das richtige Licht gerückt.
Auch der Zweittermin war entgegen aller Erwartungen schnell gemacht, wieder kompetente Hilfe aber seit 8 Monaten warten wir nun auf die Verschriftlichung, das Schuljahr ist fast vorbei, nur dank des trägen Bildungssystems haben die Lehrkräfte die alten Gutachten akzeptiert.
Obendrein wird man, obwohl als Privatpatient nach zugegebenermaßen längerem Zögern und telefonischen Rückfragen die Rechnungen bezahlt sind, von Anwälten mit Inkassovefahren belästigt. Die Leistung wurde nicht vollumfänglich erbracht und man wird trotzdem gemahnt und abgezogen. Obendrein wird man am Telefon von offensichtlich geübten Mitarbeiterinnen abgewimmelt und schlicht behauptet mit der Untersuchung wäre die Rechnung gerechtfertigt und ein schriftliches Gutachten nur so ein Gimmick ohne Bedeutung. 8 MONATE !!!
Wir sind restlos "begeistert"

Klinikbewertung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung von den Ärzten. Nettes Pflegepersonal auf der Station und Wachstation.
Auch das Essen war gut.
Ich fühlte mich rundum gut aufgenommen.
Danke an das gesamte Team.

Ronald Müller

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Spitze Untersuchungen
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Schil Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin Beigestert von der Klinik, da ich eine schwere Operation hatte sind wir mit dem Ergbnis sehr zufrieden mehr geht nicht. Ärzte und der Professor einsame Spitze. Würde jeden dort hinschicken, der was mit den Augen hat. Man muss aber Wartezeit mitbringen den es viel zutun mit den Augen und man wird hervorragend untersucht. Deswegen dauert es

Hier ist der Mensch noch Mensch

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jesus Christus hat mal im Lukasevangelium gesagt: Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst. Was er selbst vorgelebt hat hier auf der Erde, spielt auch im UKE eine Rolle.

Das habe ich erfahren dürfen. Die Fürsorge, Freundlichkeit und Geduld der Pflegekräfte und mancher Ärzte, trotz manchem Stress, ist wunderbar.
Zudem sind die Ärzte hochprofessionell und wissen, was sie tun!
Als chronischer Nierensteinpatient mit mancher bakterieller Entzündung wurde stets sehr gut gehandelt.


Darum kann ich diese Klinik nur empfehlen.

Ich wünsche allen, die diese Empfehlung lesen einen schönen Tag und viel Gesundheit.

Sehr zufrieden!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetent, freundliches Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Sehr langstreckige Harnröhrenverengung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine sehr langstreckige Harnröhrenstriktur und bin extra aus Ulm ins UKE, da dies hervorragende Referenzen diesbezüglich hat.
Überall wurde eine zweizeitige OP vorgeschlagen, bzw. als unvermeidlich angesehen.
Prof. Dahlem versprach mir, es in einer Sitzung zu versuchen, muss aber während der OP entscheiden.
Trotz der langen Verengung (10 cm) hat er es geschafft! Er benutzte dafür Vorhaut.
An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an ihn!!!
Danke auch an das Personal. Von Putzfrau, über Krankenschwestern/-Pfleger, bis zu den Stationsärzten, waren alle freundlich, zuvorkommend und nie genervt!
Ich verbrachte 7 Tage auf Station.
Leider bekam ich eine Entzündung, so das zur Kontrolle leider noch nicht alles "dicht" war.
Nach nochmaligen 3 Wochen Katheter, war dann zur 2.Nachuntersuchung alles in Ordnung.
Das Ergebnis ist super. Ich habe wieder einen vernünftigen Strahl beim Pinkeln und es tut nichts weh.
Auch die Wunden sind mittlerweile sehr gut verheilt.
Ich persönlich kann diese Klinik nur jedem wärmstens ans Herz legen, der das gleiche Problem hat wie ich es hatte.
Auch meine lange Anreise von Ulm über Stuttgart mit dem Flugzeug hat sich in diesem Sinne dann mehr als gelohnt! Immerhin 4x (Voruntersuchung, OP, 2x Kontrolluntersuchung) auf eigene Kosten hin und zurück, plus Übernachtungen im Hotel.
Viel Geld, aber es hat sich jeder Cent bezahlt gemacht!!

Unmögliche Wartezeit

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Pflege und Servicekräfte im Tumorzentrum
Kontra:
Immer wieder andere Ärzte, kein Vertrauensarzt
Krankheitsbild:
Sarkom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist nun an seinem Sarkom gestorben. 2 ganze Jahre hat er gekämpft. Die Wartezeiten bis nun endlich mal etwas passierte und die Vertröstungen waren kaum auszuhalten. Es waren immer andere Ärzte vor Ort. Man hatte keinen Vertrauensarzt. Jeden Morgen kam zur Visite ein anderer Arzt. Man ist im UKE leider nur eine Nummer. Wenig Empathie. Es wurde nur nach Studien entschieden und verschiedene Chemotherapeutische Methoden ausprobiert. Die den Körper meines Mannes kaputt gemacht haben. Die erste harte Chemotherapie hat seine eine Niere zerstört und er hatte Wahnvorstellungen. Welcher Körper hält so eine Therapie aus?
Ärzte waren am Wochenende kaum da. Unmöglich war auch, wenn es meinem Mann zu Hause überhaupt nicht gut ging, mussten wir bei der Notfallambulance vorstellig werden. Da musste er bis zum nächsten Tag immer auf dem Flur liegen bleiben. Was macht das mit einem Menschen?
Und dann dieses Holzbesteck, welches es nur in der Ambulanz gibt, unmöglich!
Wir sind vom Ablauf im UKE sehr enttäuscht.
Wir dachten, das meinem Mann da geholfen wird.

Großen Dank an das Ärzteteam der Tropenmedizien u dem Personal von station028

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ärzte mit aussagekräftigen Erklärungen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pfleger u Ärzte u Reinigungskräfte immer professionel)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aushädigung der Unterlagen und Anmeldung sowie Rechnungsstellung einwandfrei)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolle Zimmer, gutes Essen Freundliche Station028)
Pro:
Arbeit der Ärzte mit großer Fachkenntnis ausgeführt. Professionelle Pflegekräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Malaria weit fortgeschritten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Über die Tropenmedizien sowie den Mitarbeitern der Station 028 kann ich nur positives berichten.
Bin am 31.12.23 mit dem Hubschrauber und einer schweren Malaria dort eingeliefert worden.
Kann mit Sicherheit sagen das ich ohne dieses Team und der Fachkompetenz heute diese Zeilen nicht mehr schreiben könnte.Anzumerken ist das hier auf jeden Fall privat u gesetzlich Versicherten die gleiche Aufmerksammkeit und Zeit geschenkt wird.
Von der Intensivstation bis zur normalen Station personel, strukturel vom Arzt bis zum Pfleger sehr gut.
Station mit Verpfegung und Hygiene das selbige.
Vielen Vielen Dank an das tolle Team aus Pflegern, Reinigungskräften und professionellen Ärzten.

Dankeschön für die kompetenten Behandlungen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das schafft Vertrauen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent und klar, für mich als Patientin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Anliegen, Betreff der Planung als Arbeitnehmerinfanden Gehör)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr sauber, unglaublich freundliches Personal in allen Bereichen,hervorragende Verpflegung und eine sehr kompetente und zugewandte Pflege.)
Pro:
Kompetenz in allen Bereichen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Vitrektomie Katarakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde zum dritten Mal in der Augenklinik behandelt und es wundert mich nicht,dass die Wartezeiten so lang sind. Aus dem gesamten Bundesgebiet kommen scheinbar Patienten in die Augenklinik um sich dort behandeln zu lassen..... Ich fühlte mich dort auch immer sehr gut beraten und auch behandelt. Während der stationären Aufnahme kann ich wiederholt sagen,dass von der Aufnahme bis zum Essensservice alles aber auch wirklich alles klasse war !
Sei es die OP vorbereitenden Untersuchungen ,die Beratung und Absprachen,die unglaublich freundliche Aufnahme,die Betreuung vor und während der Operationen,das Anästhesieteam,die Betreuung in der Aufwachstation und auf der Station..... Ich habe alles Mitarbeiter-Innen als sehr freundlich,offen,zugewandt und vor allem als sehr kompetent erlebt....
Ich bedanke mich ausdrücklich und empfehle diese Augenklinik... Ich lasse mich dort mit einem sehr ruhigen Gefühl und voller Vertrauen behandeln....
I. Stephan

Sehr kompetente und schnelle Hilfe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Organisation und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde vom Elbe-Klinikum mit Verdacht auf Hirntumor überwiesen.
Die Untersuchungen im UKE gingen zügig.
Schon am nächsten Tag nach seiner Aufnahme gab es ein Gespräch mit der OP Ärztin.
Es wurde alles sehr gut und kompetent erklärt, alle Fragen beantwortet.
Am folgenden Tag war die OP.
Ich wurde sofort nach der OP informiert und man hat dort immer einen Ansprechpartner.
Das gesamte Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen, man hat das Gefühl sehr gut aufgehoben und behandelt zu werden.
Ich bin sehr dankbar dass es das UKE gibt.

Nicht zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tolle Ärztin
Kontra:
Räumlichkeiten und Angebot
Krankheitsbild:
Akute Krise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in stationärer Behandlung (W37 PA 4).
Die Zustände der Räumlichkeiten sind absolut menschenunwürdig. Doppelzimmer ohne Toilette, Toiletten, zwei Duschen und eine Wanne auf dem Gang. Bad 1: Defekte Spühlung, schwarzer Schimmel, verstopfter Abfluss, Bad 2: defekter Duschkopf, keine Kabine oder Vorhang, nasse, stinkende Kleidung die wochenlang nicht entfernt wurde. Das Ganze Gebäude ist seit Jahren stark sanierungsbedürftig.
Wenig therapeutische Gruppenangebote. Pflegepersonal in Ordnung. Normale Mischung zwischen sehr Fürsorglich und zugewandt, bis herrisch. Das allgemeine Klima eher schlecht. Oberärztin sehr überheblich.
Ich hatte dennoch etwas Glück und mir wurde eine außergewöhnlich gute Assistenzärztin als Therapeutin zugewiesen. Hätte ich diese sehr gute Behandlung in einem besseren Umfeld erfahren können, wäre es wahrscheinlich sehr viel hilfreicher gewesen.

Keinen Termin im UKE !!!!!

Augen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: ....   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich habe einen vernünftigen Rückruf erwartet)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
...
Kontra:
....
Krankheitsbild:
Siehe oben
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Email an die Augenklinik des UKE geschrieben.
Leider rief mich nur die Dame von der privaten Ambulanz an. Wenn ich nicht privatversichert bin oder die Behandlung privat bezahle, bekommt man keinen Termin.
Da muss ich mich an die allgemeine Ambulanz wenden. Das habe ich schon getan. Dort wartet man mehrere Monate bis nach August auf einen Termin.

So lange kann ich nicht warten.
Ich habe die feuchte Makula auf beiden Augen. Ausserdem den grauen und auch den grünen Star.

Ich kann nicht mehr Monate warten. Aber das ist denen beim UKE egal. Vielen Dank.

Schlecht alles schlecht

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meiner Tochter sie ist 3 Jahre alt am 14.02.2024 ins Kinder Klinik eppendorf gekommen mit vorherigen Termin natürlich um einen Katheter untersuchen bei meiner Tochter durch Zuführen um fest zustellen warum sie ein erhöhtes Herz Druck hat

Am 14.02. waren wir bereits um 8 Uhr hier
Nach 7,5 std 8 std wurde uns gesagt das wir nach Hause und morgen nüchtern um 7 Uhr kommen sollen geplant war eigentlich Patienten Aufnahme und die Mutter meines Kindes und meiner Tochter …

Später hat es raus gestellt das da keine freie Zimmer vorhanden war …..

Wie besprochen am 15.02. waren wir um 6:30 schon da

Nach der 6,5 std wurde gesagt es kann sein das der op nicht Staat findet da es keine freie Zimmer gibt

Die Ganze Zeit warten wir in einem Aufenthaltsraum (Küche ) zusammen mit ne andere Familie das sind doch keine Zustände …. Kaum Platz

Wieso bestellen sie uns mit eine 3 Jahre altes Kind hier her mehrere std mit Infusion in der Hand in der „Küche“ zuwarten ?????

Was ist hier schlief gelaufen ?…..
Wieso nicht erst alles klären ?
Wieso muss meine kleine Tochter leiden ?
Wer ist zuständig?
Das kann nicht sein wir nicht sein diese Zustand

Super Krankenhaus + Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, freundliche Schwestern
Kontra:
Kein Kontra!
Krankheitsbild:
Nasenmuschelverkleinerung und Naseneingangstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr tolles Krankenhaus, super lieber & kompetenter Doktor der alles genau erklärt und die Angst einer Operation wegnimmt. Die Schwestern und Ärzte auf der HNO Station kümmern sich auch super um einen. Sind sehr freundlich und Vorsichtig. Man fühlt sich sehr wohl hier!

Trauma Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Auf Wochenbettstation wenn man nach Medikamente gefragt hat haben die Hebammen immer ihre Augen verdreht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das die hebamme Ina an mich geglaubt und es noch zu normal Geburt kamm sie war eine tolle Hebamme war froh das sie am ende da war
Kontra:
Hebammen wollte zu Nacht mir keine Medikamente geben, weil die ja unterbesetzt wären und keine zeit hätten wenn es bei mir losgehen sollte.
Krankheitsbild:
Lupus, gerinnungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich aufgrund von Empfehlung meiner Gynäkologin für dieses Krankenhaus entschieden um mein Kind dort zu entbinden. Vorab : großer Fehler !
Ich habe viele Vorerkrankungen, darunter auch eine schwere Autoimmunerkrankung. Das wussten die zu behandelnden Ärzte natürlich . Mir wurde versichert das ich in guten Händen bin und sie auf all die Erkrankung die ich habe spezialisiert sind. Die Geburt wurde eingeleitet , die letzten zwei Nächte der Geburt habe ich aber keine Medikamente verabreicht bekommen mit der Aussage : wir sind unterbesetzt.
Die Hebamme Carolina, hat mich während der Geburt ernsthaft mit einer Auszubildenden alleine gelassen und ist nicht mehr wieder gekommen. Ich habe während der Geburt gemerkt das etwas nicht stimmt , es wurde nicht drauf eingegangen . Nach mehrfachen panischen auffordern das etwas nicht in Ordnung ist hat sich tatsächlich herausgestellt das sich mein Kind im Mutterleib gedreht hat und mein Muttermund überhaupt nicht geöffnet war .
Ich wurde weder medizinisch noch mental während meiner Geburt versorgt . Ich rate allen werdenden Müttern von dieser Klinik ab und wünsche niemanden so eine traumatische Geburt , wie ich sie hatte

Tolle Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Frakturen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich danke von Herzen den Chirurgen, dem pflegerischen Personal, sowie allen anderen, die sich hervorragend um mich in 3 Wochen Krankenhausaufenthalt auf der 4 G gekümmert haben, und mir damit auch grosse Zuversicht in meiner misslichen Lage vermittelt haben!Danke dafür!

UKE gerne wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich stets wie ein Privatpatient gefühlt.
Habe noch nie so etwas tolles vor einer Operation erlebt. Vom Bademantel über Relexsessel, Musik, Zeitschriften. Ich wurde in eine Wolldecke schön eingewickelt. Danach eine warme Matratze und sehr freundliches Personal.
Nach OP auch einfach nur super. Auf der Station auch keine Hektik, super freundliches Personal.
Essen hervorragend.
Fazit, UKE nur noch.

Superklinikpersonal

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal super
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Schilddrüse Überfunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

48 Stunden stationär zur Radioiodtherapie. Hervorragende zugewandten Ärzte und Pflegepersonal. Ich war begeistert.

Top Leistung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Es gibt absolut nicht Negatives
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik erhält von mir 5"**** mit Auszeichnung.

*fachliche Kompetenz
*Ablauf,Organisation
*Freundlichkeit des Personals
*Einfühlsamkeit und Humor
*Vollkommen aufgehobenen in allen möglichen Belangen,so fühlt man sich hier.

Liebes Team,ich bedanke mich sehr, es gibt
bei euch keinerlei Optimierungen mehr vorzunehmen.

LG
A.Palzer

Nie wieder. Wenn es geht !

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich fand esunmögli)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte, nette schwerer
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach LTx , starke Unterbauchschmerzen !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin TX Patientin ( ist erst 9 Monate her) hatte starke Unterbauchschmezen mit Durchfall und kam so , am ersten Weihnachtstag, um 23:30 Uhr in die Notaufnahme ! Ich wurde so bald wie möglich untersucht, allerdings gab es keine Zeit für eine gründliche Anamnese . Es wurde Blut abgenommen und auch eine Sonographie durchgeführt . Nachts um 3 Uhr erklärte man mir dann , dass die Gastroenterologen sich nochmal morgens ein Bild von mir machen sollten . Soweit war auch alles ok . Dann wurde ich auf einer Pritsche in den Flur der Notaufnahme geschoben und musste dort die restliche Nacht verbringen .
Ich lag unter einer sehr starken Lampe und diese schien mir die ganze Nacht ins Gesicht . Ich habe es als Folternmthode empfunden . Es gab natürlich auch auf dem Flur einen regen Durchgangsverkehr . Die Schwestern waren nicht sehr rücksichtsvoll was die Lautstärke betraf . Aber eine Schwester hatte erbarmen und hatte mir ein richtiges Bett gebracht . Ich war am Morgen wie gerädert und hatte in meiner ganzen Krankenlaufbahn , noch nie so etwas erlebt ! Einer meiner Flurleidensgenossen klagte genauso darüber ! Wer hat sich so etwas ausgedacht, wo schwerkranke Menschen ihre Nacht , und wie !!!!, mit Flutlicht nämlich , verbringen müssen !
Außerdem musste ich zu meinem Schutz, immer eine Maske tragen . Nach über 12 Stunden , war mein Mund so trocken , dass kann man nicht beschreiben !
Es gab aber auch sehr nette Schwestern in der Frühschicht . So lernte ich alle drei Schichten kennen . Fazit : muss ich nicht nochmal haben !!!

Kinder- und Jugendpsychiatrie Hamburg UKE - Missstände aufdecken - aber wie ?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinik-Personal mit Herz
Kontra:
Klinik-Personal ohne Herz
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Liebe Jugendliche,
ich weiß, dass während des Klinikaufenthalts meiner Tochter Tonaufnahmen entstanden sind, welche aufdecken, dass das Klinikpersonal schlecht über (teilweise suizidgefährdete) Patient*innen spricht.
Da Jugendliche oft selbiges tun, nehme ich an, dass es mehrere solcher Aufnahmen gibt.
Selbstredend gehört Personal, das sich abfällig über suizidgefährdete Patient*innen äußert nicht in eine Psychiatrie.
Ich möchte Euch zum Schutz zukünftiger Patient*innen bitten Eure Tonaufnahmen einzureichen (auch anonym möglich) – ggf. mit Hilfe Eurer Freunde, Eltern oder Therapeut*in.
Ich weiß um Eure Sorge, dass Ihr Ärger bekommen könntet.
Es waren aber jeweils zu viele Patient*innen gleichzeitig auf der Station, als dass Rückschlüsse auf Euch gezogen werden könnten.
Wenn das Material älter ist, macht das nichts. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie UKE hat langjährige Mitarbeiter*innen - und deren Charakter hat sich in der Zwischenzeit wahrscheinlich nicht verändert.

Nach meiner Recherche würde ich folgende 2 Stellen zur Einreichung des Materials erst mal priorisieren:

Aufsichtskommission nach § 23 HmbPsychKG – Geschäftsstelle
Behörde für Wissenschaft und Gesundheit – Billstr. 80, 20539 Hamburg
Tel. 040 – 428 37 2557

Beschwerdemanagement UKE
Martinistraße 52, 20246 Hamburg
Neues Klinikum O10, 2. OG
Tel. 040 – 7410 579 85
E-Mail: [email protected]

Alles Gute für Euch !! Macht diesen Planeten zu einer besseren Welt !! **

Offizielle Beschwerde einreichen – aber wo ?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein Teil des Klinik-Personals ist ehrlich, authentisch, integer.
Kontra:
Abwertung von Patient*innen und Eltern hinter dem Rücken der Betroffenen. Falsch-Darstellungen/Unehrlichkeit. Manipulation. Verdeckter Machtmissbrauch. Eingriff ins Familiensystem bevor man die Hintergründe verstanden hat. Spaltung von Eltern und Kind.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Liebe Eltern,
um Euch den Weg eine offizielle Beschwerde einzureichen etwas zu erleichtern, möchte ich folgende gesammelten Erfahrungen mit Euch teilen:

- Bei der Psychotherapeutenkammer Hamburg kann nur dann Beschwerde eingereicht werden, wenn es sich NICHT UM ÄRZTLICHE Psychotherapeut*innen handelt. ([email protected])
- Bei der Ärztekammer kann KEINE Beschwerde eingereicht werden, weil die Krankenhausaufsicht über das UKE bei der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFGB) liegt.
- Beim BWFGB, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg ([email protected]) hat man sich für meine allgemeinen Hinweise bedankt. Für den Fall, dass man eine persönliche Beschwerde einreichen möchte, wird man allerdings an das Lob- und Beschwerdemanagement des UKE weiterverwiesen.
- Beim Lob- und Beschwerdemanagement UKE, Martinistraße 52, 20246 Hamburg, Neues Klinikum O10, 2. OG, Tel. 040 – 7410 579 85 ([email protected]) werden die allgemeinen Hinweise bzw. die Beschwerde an die Oberärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie UKE weitergeleitet. Ich habe darauf hingewiesen, dass es mir wichtig wäre, dass jemand Außenstehendes sich die Kinder- und Jugend-Psychiatrie UKE unter die Lupe nimmt. Daraufhin wurde mein Anliegen an die Klinikdirektorin der Kinder- und Jugend-Psychiatrie UKE weitergeleitet. Das ist ja nun auch niemand Außenstehendes – aber weiter schien die Reise nicht zu gehen (abgesehen von der internen Streuung meines Anliegens). Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Die einzelnen Stationen im UKE sollen sich also selbst überprüfen. Ein äußerst unglückliches Modell. Da steht man dann da mit seiner Meinung wie:

David gegen Goliath
Ameise gegen Ameisenbär
Maria Magdalena gegen das hohe Gericht

Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen, dass ich die Klinikdirektorin der Kinder- und Jugendpsychiatrie UKE über den schriftlichen E-Mail-Kontakt als bemühte, ehrliche, integre Klinikdirektorin erlebt habe – aber wie zu erwarten verteidigt sie die Arbeitsweise der Station und glaubt an die Integrität des Stationspersonals ohne eine ernsthafte Prüfung vorzunehmen.

Bei www.beschwerde-psychiatrie.de habe ich gesehen, dass es in Hamburg derzeit keine Psychiatrie-Beschwerdestelle gibt. :(

Es gibt in Hamburg einzig die Aufsichtskommission nach § 23 HmbPsychKG – Geschäftsstelle
Behörde für Wissenschaft und Gesundheit – Billstr. 80, 20539 Hamburg
Tel. 040 – 428 37 2557

1 Kommentar

Hohmann_UKE am 03.01.2024

Liebe Essenz777,
wir haben uns per mail bezüglich Ihrer Beschwerde ja bereits auseinandergesetzt und es obliegt Ihnen natürlich, hier die von Ihnen als problematisch gesehenen Punkte vorzubringen. Ich möchte an dieser Stelle nur ganz dringend darauf hinweisen, dass alle Personen in unseren Stationen, seien es Mitarbeitende oder Patient:innen ein Recht auf Schutz ihrer Daten und Persönlichkeitsrechte haben, weswegen das Anfertigen von Bild und Tonaufnahmen in diesen sensiblen Bereichen (wie auch im gesamten UKE, unabhängig von der Fachabteilung) für alle Personen verboten ist. Dies ist der Grund, warum in anderen psychiatrischen Einrichtungen es Kindern und Jugendlichen oft nicht erlaubt ist, ihre Handys in den Stationen zu nutzen. Ich würde Sie deshalb dringend bitten, davon abzusehen, Kinder und Jugendliche zu regel- bzw. rechtswidrigen Verhaltensweisen anzuhalten. Auch Sie oder Ihre Tochter würden es nicht wollen, dass ohne Ihr Wissen Tonaufnahmen angefertigt und ggf. ohne Ihre Einwilligung weiter verwendet werden, dies geht sicher auch anderen Betroffenen so.

Liebe Eltern - wählt eine andere Klinik – am besten außerhalb von Hamburg ! (1. Teil)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
DBT-A (Dialektisch Behaviorale Therapie für Jugendliche). Ein Teil des Klinik-Personals ist ehrlich, authentisch, integer.
Kontra:
Abwertung von Patient*innen und Eltern hinter dem Rücken der Betroffenen. Falsch-Darstellungen/Unehrlichkeit. Manipulation. Verdeckter Machtmissbrauch. Eingriff ins Familiensystem bevor man die Hintergründe verstanden hat. Spaltung von Eltern und Kind.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Liebe Eltern,
ich möchte Euch aus tiefstem Herzen davon abraten, Euer (jugendliches) Kind in diese Klinik/auf diese Station zu bringen.
Auch wenn es ehrliche, authentische Menschen – Menschen mit Herz – auf dieser Station gibt, so gibt es eben auch ganz andere Menschen und Seiten auf dieser Station.
Fehlende Empathie – abfällige Äußerungen über Patient*innen und Eltern – zutiefst verletzende „Falsch-Darstellungen“ gegenüber dem Kind (wie z.B. es sei seiner Mutter/seinem Vater zu anstrengend geworden), Spaltungshandlungen entgegen jedem natürlichen Instinkt.
Ich habe den verdeckten Machtmissbrauch als systematisiert und äußerst massiv erlebt.

Falls es schon geschehen ist, Euer (jugendliches) Kind schon auf dieser Station ist, so teilt Eure eigene Vergangenheit und Eure große Sorge um Euer Kind möglichst NICHT mit dem Personal dieser Klinik.
Meine Offenheit wurde nicht als Informationsquelle genutzt, um die Erkrankung meiner Tochter besser zu verstehen – meine Offenheit und mein Vertrauen wurden vielmehr missbraucht und gegen mich verwendet.
Meine große Sorge um meine Tochter wurde in dieser Klinik wohl als Schwäche wahrgenommen.
Meinen emotionalen Schrecken darüber, dass sich der Zustand/das Verhalten meiner Tochter auf der Station verschlechterte anstatt besserte, hätte ich wohl besser für mich behalten.
Auf dieser Station gilt: Starke/gesunde Eltern weinen nicht.

Falls Euer Kind, sprich Ihr als Eltern eine Empfehlung für eine Jugend-WG oder Einrichtung bekommt, so möchte ich folgende Erfahrung mit Euch teilen:
Kein einziges Versprechen, das innerhalb der Klinik bezüglich der Betreuung so einer Jugend-WG/Einrichtung gemacht wurde, hat sich bewahrheitet – wirklich KEIN EINZIGES Versprechen.
Was es in Wahrheit bedeutet, wenn Ihr den „Antrag auf Gewährung zur Hilfe von Erziehung“ beim Jugendamt stellt und unterschreibt, erläutert der Artikel unter folgendem Link äußerst gut:
https://taz.de/Fragwuerdige-Inobhutnahmen/!5636682/

Der Artikel zeigt auf, wie Ihr durch das Jugendamt bzw. die Klinik dazu bewegt werdet den Antrag zu stellen und zu unterschreiben – was für Rechte Euch dann in Wahrheit noch bleiben – und wie Euer Wunsch Euer Kind möge nach Hause zurückkehren weiter pathologisiert wird.

Liebe Eltern - wählt eine andere Klinik – am besten außerhalb von Hamburg ! (2. Teil)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
DBT-A (Dialektisch Behaviorale Therapie für Jugendliche). Ein Teil des Klinik-Personals ist ehrlich, authentisch, integer.
Kontra:
Abwertung von Patient*innen und Eltern hinter dem Rücken der Betroffenen. Falsch-Darstellungen/Unehrlichkeit. Manipulation. Verdeckter Machtmissbrauch. Eingriff ins Familiensystem bevor man die Hintergründe verstanden hat. Spaltung von Eltern und Kind.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Verantwortungsübernahme der Klinik endet nach meiner Erfahrung mit dem Tag der Entlassung.
Ich hatte die Sozialpädagogin (einzige Kontaktmöglichkeit zum Klinik-Team meiner Tochter) mehrfach angeschrieben, weil meine Tochter bereits 2 Wochen nach der Klinikentlassung von der Polizei in Sicherheitsverwahrung genommen werden musste. So eine Extremsituation war davor nie entstanden. Danach ging es auch nicht viel besser weiter.
Ich habe auf alle meine verzweifelten E-Mails keine einzige Rückantwort von der zuständigen Sozialpädagogin oder sonst jemandem vom Klinik-Team erhalten.
Das einzige, was ich erhalten habe, war eine indirekte Drohung.
Als Übermittlerin wurde meine Tochter gewählt.
Für die eigenen Empfehlungen übernimmt die Klinik offensichtlich keinerlei Verantwortung.
Die ganze Verantwortung wird auf das Kind (das Kind wollte es so) und die Eltern (die Eltern haben zugestimmt) abgeschoben.

Stimmt den Empfehlungen der Klinik (auch bezüglich Zwischenunterbringung beim anderen Elternteil) NICHT ZU, wenn Du/Ihr unsicher bist/seid – so ohnmächtig Dir/Euch die Situation auch erscheinen mag.

Um Deine/Eure Zustimmung für die Pläne des Klinik-Personals zu bekommen, arbeitet die Klinik mit verschiedenen Mitteln. Das Handwerkszeug dazu ist mannigfach. Jeder Handgriff sitzt. Es scheint Routine geworden zu sein:

- Aktives Bewerben der Jugend-WG's/Einrichtungen. (Das fällt insbesondere bei Jugendlichen schnell auf fruchtbaren Boden.)
- Streuen von verletzenden Falsch-Informationen gegenüber dem (jugendlichen) Kind, wie z.B. es sei der Mutter/dem Vater zu anstrengend geworden, ein Besuch zu Hause würde Mutter/Vater und Kind überfordern.
- Dadurch Kontakt zwischen den Eltern/einem Elternteil und dem (jugendlichen) Kind verhindern, damit am Schluss die sogenannten Belastungstage zu Hause fehlen.
- Hinausschieben von lose vereinbarten Familiengesprächen, damit am Schluss kein Handlungsspielraum mehr bleibt.
- Vorgeben, dass man noch mitreden kann, selbst wenn man von dritter Stelle weiß, dass alles längst beschlossene Sache ist.
- Wie ich von einer Erzählung weiß, wird (wenn sich Eltern nicht fügen wollen) ein weiteres Gespräch angeboten, bei dem es aber letztlich nur darum geht den Willen der Klinik durchzudrücken.
- Und wie ich einer Rezension entnommen habe, wurde Eltern sogar schon damit gedroht, das Kind per Richterbeschluss aus der Familie zu nehmen.

4 Kommentare

Lumpia am 29.12.2023

Guten Tag, von welcher Station sprechen Sie bitte? Es gibt dort ja verschiedene.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu empfehlen, fehlende Rückmeldungen, ständig wechselnde Ärzte,verlorene Blutproben

Hämatologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann von dieser Abteilung nur abraten!

3x Blut verloren bzw. gerinnen lassen.

Ständig ist man mit wechselnden "Kompetenzen"(Ärzten) konfrontiert.

Rückmeldungen dauern viel zu lange, nicht mal für eine normale Blutabnahme wird eine Rückmeldung gegeben.

Ärzte sind fachlich nicht kompetent genug, haben einen zu eingeschränkten Horizont, tun nur was gut abgerechnet wird und geben die Arbeit an externe Dienstleister weiter, schmücken sich dann aber mit angeblichen Ergebnissen, die gar keine sind, weil nicht weiter geforscht wird.

Es ist nicht meine erste Abteilung im UKE, aber keine war je so dermaßen schlecht wie diese in Zusammenhang mit Kindern!!!

Wahrscheinlich weil diese ja auch noch nicht gegen eine Klinik klagen können.

Man wird einfach nur alleine gelassen und abgefertigt, soll aber ständig wieder erscheinen, damit man seine Unterlagen aktualisieren kann, sorry aber da kann ich auch eine Email senden.

Behandlung und Identifizierung einer medizinischen Erkrankung gehen gegen 0.

Ich frage mich ernsthaft, was am UKE läuft und wo sich unsere gut ausgebildeten Ärzte sowie das medizinisches Personal befinden.

Wenn ihr müsst, könnt ihr da ja hin, aber glaubt ja nicht, das euch dort auch geholfen werden will!

Alles reine Abrechnungstermine!

NIE WIEDER KINDERKLINK UKE

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NIE WIEDER KINDERKLINK UKE!

Ich war letzte Woche mit meinem Sohn im
Uke Eppendorf, da er schon einige Tage zuvor ein gerötetes Auge hatte und über schmerzen klagte er konnte zeitweise sein Auge nicht mehr öffnen und er sagte das es brennt. Eine Bindehautentzündung konnte ich selber ausschließen, weil ich mich damit auskenne und das Auge weder geschleimt noch getränt hat. Auch hat sich keiner innerhalb der Familie damit angesteckt.
Außerdem habe ich es mit Augentropfen speziell für eine Bindehautentzündung behandelt. Jedoch war es nach 5 Tagen noch immer ganz schlimm rot. Und es wurde an Tag 8 schlimmer.

Nun bin ich ins uke gefahren, weil ich allmählich den Verdacht hatte, dass mein Sohn etwas im Auge haben könnte, eventuell einen Splitter.

In der Klinik angekommen waren die Damen am Empfang anfangs nett. Nach einer Stunde warten, musste mein Sohn auf die Toilette, die ziemlich weit weg vom Wartezimmer der notaufnahme war.

In dieser Zwischenzeit wurden wir wohl aufgerufen. Wir kamen zurück und wurden von einer Dame ( Arzthelferin) angemacht, wo wir doch gewesen sind und es nicht sein kann, dass sie uns drei mal ausrufen müsste.. MEIN DREI JÄHRIGER MUSSTE AUF TOILETTE??!!

Nun waren wir mit der besagten Dame bei der Voruntersuchung.
Die hat uns so einiges an den Kopf geworfen aber zusammengefasst ging es darum, dass ich in der notaufnahme mit „nur einer Bindehautentzündung“ absolut nix zutun hätte und das eine Angelegenheit für die Kinderärztin sei. Sie dürfe uns jetzt aber auch nicht wegschicken also müssen wir 4-6 std einfach mal warten.

Ich war so dermaßen wütend, dass ich mich mit ihr gestritten habe und die Klink ohne Untersuchung verlassen habe.

Ich frage mich auch eine Woche später noch, was sie sich dabei denkt, ohne auch nur annähernd ins Auge zu schauen, es als harmlose Bindehautentzündung abzustempeln??? Er hätte auch einen Glassplitter im
Auge haben können aber das hat sie nicht einmal in Erwägung gezogen. Sie hat mich einfach nur spüren lassen, dass ich eine Übermutti bin, die mit einem harmlosen furz in die notaufnahme geht.

Diese Frau war so unfreundlich und herabschauend.. sie hat in einer KINDERklink absolut nichts verloren.

Leider hab ich mir ihren Namen nicht gemerkt aber ins uke gehe ich nie wieder mit meinem Kind!

Eine Frechheit

2 Kommentare

Ulli675 am 21.01.2024

Also: erst 8 Tage selber rumdoktern, und sich dann beschweren! Find ich lustig!

  • Alle Kommentare anzeigen

Geburt & Nachsorge

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Würde es mehr als eine 1+ geben, würde ich sie vergeben! Wir haben uns so unglaublich wohl gefühlt, sowohl unter der Geburt als auch danach! Unsere Zwillinge sind Frühchen. Die Neugeborenen Intensivstation war einfach toll! Die Schwestern, Pfleger, Ärzte waren alle mehr als kompetent und immer gut gelaunt! Nie hatten wir das Gefühl, das jemand gestresst war! Danke für das tolle Gefühl in so einer schweren Zeit!!!
Jetzt sind die beiden auf der Neugeborenen Station und auch da alle super freundlich, zuvorkommend und kompetent! Ihr macht mehr als nur einen job! Wie gesagt ihr habt mehr als eine 1+ verdient!!!


Großes Dankeschön!!!

Nicht! ins NET Zentrum! Keine Betreuung!

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leider nein
Kontra:
Kein Interesse am Patienten
Krankheitsbild:
NET Zentrum/ Neuroendokriner Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung/Betreuung im NET Zentrum ist völlig inakzeptabel, telefonisch prinzipiell nicht erreichbar, da nicht vorgesehen, per Email kommt die Antwort in der Regel frühestens nach 10-14 Tagen oder gar nicht!

Dieses Verhalten ist respektlos und unmenschlich, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass es um schwer Kranke Menschen geht, die nicht eine große Auswahl bundesweit an Betreuung haben.

Da wäre die Schließung des NET Zentrums vom UKE zum Wohle der Patienten verantwortungsvoll!

Unfassbar

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zn. Nach Schädeltrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin als akuter Schmerz Patienten vom Hausarzt aus über 120 km eingewiesen worden. Sollte medikamentös dort eingestellt und überwacht werden. Wurde nach 8 Stunden Wartezeit vor die Türe gesetzt ohne Medikamente und Diagnose. Muß auf eigene Kosten nach Hause. Bin auf dem Rückweg Kollabiert. Ich kann nicht mehr.

Uniklinik mit viel Erfahrung, volles Vertrauen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr viele Patienten und daher viel Erfahrung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team auf der P3 im Neubau
Kontra:
Kurse fallen wegen Krankheit öfter aus
Krankheitsbild:
rezidivierende Depressionen, aktuell 3. Episode überstanden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies ist mein 3. Aufenthalt im UKE Psychiatrie gewesen und ich bin erneut über die Notaufnahme auf die Station P3 ohne große Wartezeit aufgrund der Akkutheit meiner Krankheit gekommen. Wartezeit 3 Tage und ich wohne im Einzugsgebiet, also ist das UKE mein Kreiskrankenhaus.
Ich habe bereits mehrfach gute Erfahrung dort gemacht. Ärzte und Pflegepersonal ist kompetent und man begegnet sich auf Augenhöhe. So wie man in den Wald reinruft, bekommt man es wieder. :)
Den Oberarzt auf der P3 habe ich bereits 2017 kennengelernt bei meinem ersten Aufenthalt und für mich (sehr subjektiv weil jede Krankengeschichte total individuell und auch die Heilung nicht übertragbar ist) funktioniert die Behandlung im UKE wie eine Rettung. Medikamente und Therapie und Mitpatienten ergeben für mich das Dreieck dass mich auch aus der tiefsten Episode zurückholt. Die Einrichtung der P3 ist modern. Ich war ebenfalls schon auf der PA7 im Altbau im obersten Stockwerk (Angst und Zwangstation) und selbst da, bis auf den altmodischen Bauaspekt, habe ich eine Besserung meiner Symptome in der Zeit meines Aufenthalts erfahren. Ich vertraue dem UKE voll, sie haben jährlich viele Hundert Patienten und daher einen großen Erfahrungsschatz und Leitlinien, wonach sie behandeln, sind an der Forschung ganz vorne mit dabei. Großes Lob nochmal an das Team der P3 - jeder einzelne ist ein Goldschatz und pflegt mit Herz und Seele. Großes Danke an Euch <3

Unprofessionelle Diagnostik und Beratung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit
Kontra:
Unzureichende Behandlung
Krankheitsbild:
Osteochondrosis dissecans
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Orthopäden überwiesen da mein Knie vollkommen kaputt ist und ein künstliches Gelenk bedarf . Der behandelnde Arzt hat mich sehr Abschätzend behandelt und gesagt das man erst ein halbes Jahr Physiotherapie und Schmerzmitteltherapie machen soll . Außerdem hat er mir empfohlen eine Magenverkleinerung machen zu lassen da ich doch seiner Annahme nach zu viel Kilos auf den Rippen habe . Danach hat er mir das Knie stark gebogen obwohl es nicht ging. Er sagte ich muss es öfter knicken dann geht es schon wieder besser das ich die Probleme schon seit meiner Kindheit habe und schon im rechten Knie auch eine Prothese habe hat Ihm nicht weiter interessiert
Danach schickte er mich ohne Röntgen oder andere Diagnostik nach Hause

Wir Eltern, als auch unser Kind fühlten uns sehr wohl!

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal, emphatische Ärzte, sehr individuelles Eingehen auf persönliche Situation
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Akute Lymphatische Leukämie (Blutkrebs)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn erkrankte mit 3 Jahren an Blutkrebs. Er wäre fast daran gestorben. Zum Glück hatte grade das neue Kinder UKE eröffnet und er wurde dort behandelt.
Ich kann nur Positives berichten. Wir haben uns alle dort so gut aufgenommen gefühlt. Der kleine Bruder meines Sohnes war zu dem Zeitpunkt erst 10 Monate alt und ich konnte ihn jederzeit mit im Krankenhaus haben. Da beide Kinder bei mir schliefen, bekamen wir sogar fast jedes Mal zwei Patientenbetten, die ich als ein großes zusammenstellen konnte.

Die Ärzte, Schwestern, Pädagogen und besonders der Musiktherapeut waren alle sehr nett, einfühlsam und bemüht es dem Kind, als auch dem Elternteil so angenehm wie möglich zu machen.

Das Essen war auch sehr gut und durch einen Buffet-Wagen auch abwechslungsreich.

Ich bin heute noch jeden Tag dankbar, dass wir in Hamburg wohnen und im Kinder- UKE gelandet sind!

Wir sind jetzt noch alle 6 Monate zur Blutuntersuchung in der Ambulanz und auch dort sind alle Ärzte und Pfleger*innen sehr nett.

Kinder ZNA RSVirus Säugling

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Katastrophe
Krankheitsbild:
RSVirus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überfordert
Personalmangel
Keine Empathie

Katastrophe

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 0,5   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Anwesend
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
Borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte meine tiefgreifende Besorgnis über meine Erfahrungen auf der Akutstation für Kinder und Jugendliche in der UKE-Klinik ausdrücken. Leider habe ich das Gefühl, dass die Qualität der Betreuung und die Kompetenz des Personals inakzeptabel sind. Basierend auf meinen Erfahrungen, würde ich anderen Eltern dringend davon abraten, ihre Kinder auf dieser Station unterzubringen.

2 Kommentare

Kaja71 am 03.11.2023

Es ist schrecklich, aber ich kann Ihre Einschätzung nur bestätigen.
Ich würde niemandem raten, ein Kind dorthin zu bringen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Vorbildliche, kompetente,wunderschöne,liebenswerte Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war wunderschön in allen Bereichen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es blieb keine Frage offen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle nötigen Untersuchungen wurden schnell und kompetent durchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde alles am Entrée gut erklärt,man fand sich gut zurecht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man fühlte sich stets wie ein Privatpatient)
Pro:
Personelle Freundlichkeit auf jeder Ebene,speziell Station 5 c,Kompetent,freundlich,stressfrei,lieber Umgangston,liebevoller Umgang mit alten Patienten
Kontra:
Fehlende Sauberkeit,schon seit Einzug ins Zimmer kam die Reinigungsfrau nach vier Tagen und ich habe das Bad selbst von fremden Resten des Vorgängers gereinigt,der Hauptgang im Zimmer wurde einmal gewischt,nicht unter den Betten und Tischen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag bis gestern als Patient auf der Station 5 c und bin etwa 100 km angereist.Ich habe in meiner Stadt,in der ich in jeder Klinik schon Patientin war noch niemals eine solch schöne,kompetente,freundliche,fachlich großartige Klinik erlebt wie diese.Ein wohl perfekter ausgearbeiteter Dienstplan, gut aufgestelltes Personal, ob Schwestern,Ärzte,Pfleger,Nachtschwestern und Service Personal,ich habe nur äußerst freundliche Menschen erlebt und der Ton untereinander ebenso, keinerlei Hektik, kein Stress,stets ein offenes Ohr,nette Gespräche,äußerst liebevoller Umgang mit betagten Patienten,die Servicekräfte erleichtern den Pflegern die Arbeit für wichtigeres,der Buffetwagen,ein Traum,mit frischen Obst und allem,was man sich vorstellen kann, ich fühlte mich eher in einem Hotel als in einer Klinik und wurde dies aufgrund meiner Statusbilder auch des öfteren gefragt,Vorbildlich,besser geht es nicht,ein kleiner Supermarkt im Haus mit sehr moderaten Preisen,ein Pianist im Entrée,sollte ich je nochmals in die Klinik müssen,wird das nicht Bremen,sondern HH Eppendorf sein und ich wünsche allen Beschäftigten dort alles Gute

Dankeschön

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Glaskörper
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Notfall an einem Freitag Nachmittag in die Augenklinik gekommen. Super freundlich aufgenommen und äußerst kompetent untersucht und aufgeklärt worden. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Erstklassige Medizin und Menschlichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Ablation einer Rhythmusstörung für 3 Tage auf der Station H5a.
Ich wurde von Anfang bis Ende des Aufenthaltes sehr gut betreut.

Alle Mitarbeiter, egal welcher Berufsgruppe sie angehörten, waren fachlich und menschlich 1 a!
Das betrifft alle Stationen meines Aufenthaltes. Von der Aufnahme über die Station, den Aufwachraum und das Katheterlabor.
Jederzeit wurden meine Fragen beantwortet und auf meine Wünsche wurde eingegangen.
Es waren Begegnungen auf Augenhöhe!

Die Sauberkeit der Station war hervorragend! Auch das medizinische Gerät, z.B. Stethoskop, wurde nach Benutzung sofort desinfiziert. An der Hygiene gab es nichts auszusetzen.
Das Essen das angeboten wurde war sehr gut. Ausgewogen,gesund, frisch und sehr ansprechend angerichtet.

Und das allerwichtigste: Medizinisch war die Behandlung erfolgreich!
Ich würde jederzeit wieder diese Klinik wählen und uneingeschränkt weiterempfehlen!

Herzlichen Dank nochmals an alle Miwirkenden!

Birgit S.

Vielen Dank für die sehr gute Behandlung meiner Mutter gestern.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut exzellent. Dieses Niveau der medizinischen Versorgung kannte ich bisher nur aus Norwegen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es sind schon lange Wartezeiten,)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind sehr zufrieden mit der Not-Behandlung meiner Mutter gestern im UKE. Herzlichen Dank an Frau Dr. Ghandili und dem ganzen Team von Stützpunkt 2.
Meine Mutter wurde zu ihnen aufgrund einer Platzwunde am Kopf gebracht. Es wurden umfangreiche und gründliche Untersuchungen durch geführt. Viel mehr als ich es mal mit ihr in einem anderen Krankenhaus erlebt hatte. Alle waren sehr freundlich, hilfsbereit und super kompetent.
Ich kann diese Station sehr weiterempfehlen.

Niemals wieder!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Suizidale Gedanken, Depression, soziale Ängste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gerne möchte ich meinen Eintrag noch hinzufügen dass der Abschlussbericht unserer Tochter inzwischen eingetroffen ist. Mich hat fast der Schlag getroffen weil ich zunächst davon ausgegangen bin das hier Patienten verwechselt wurden. Nicht nur das der Name meiner Tochter an einigen Stellen durch einen anderen ersetzt wurde, sondern ebenfalls die gesamte Anamnese nicht mit dem überein stimmt was uns die ganze Zeit dort erzählt wurde. Im Brief wird ein vollkommen anderes geschehen beschrieben, das was uns erzählt wurde, wird mit keiner Silbe erwähnt. Meiner Aufforderung den Brief zu überdenken und ggf. zu überprüfen ob es sich hierbei vielleicht um einen Bericht eines anderen Kindes handelt wurde nachgekommen indem mir noch einmal schriftlich bestätigt wurde dass es sich um den Bericht meiner Tochter handelt. Lediglich die Namensverwechslung wollte man austauschen. Den Brief habe ich bis heute nicht erhalten und ich gehe mal davon aus das er nach nunmehr einigen Wochen auch nicht mehr kommen wird.
Meine Tochter leidet, seitdem ihr von der Sozialarbeiterin der Kinderstation ein vollkommen neuer Lebensweg „empfohlen“ wurde, Qualen weil ihr jetzt erst bewusst wird zu welcher Handlung sie dort von Frau B. gedrängt wurde.
Eine Entscheidung, die man eine 12-jährigen niemals ohne Beleuchtung aller Konsequenzen hätte aufdrängen dürfen. Der nun behandelnde Psychotherapeut ist im Übrigen fassungslos darüber wie man einem so jungen Kind überhaupt diese Entscheidung abverlangen kann. Meine Tochter war absolut überfordert damit. Frau B bezieht offenbar einen Mehrwert ihrer eigenen Person daraus sich als Kinderretter zu profilieren.
Ich kann weiter nur jeden raten niemals auf diese Station sein Kind zu bringen und, sollte es bereits passiert sein, auf gar keinen Fall niemals ein Gespräch dort, insbesondere mit Frau B. ,ohne Zeugen zu führen. Frau B. manipuliert Kinder, Eltern und Jugendamt durch lügen und Verdrehung der Tatsachen.

Weitere Bewertungen anzeigen...