Universitätsklinikum Greifswald (Ernst-Moritz-Arndt-Universität)

Talkback
Image

Fleischmannstr. 8
17475 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern

71 von 108 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

109 Bewertungen

Sortierung
Filter

Patient 2. Klasse?

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern auf der Station Augenklinik (Aussenschläfer der Chirurgie)
Kontra:
schlechte Behandlungsqualität
Krankheitsbild:
Unfallfolgen mehrere Brüche nach VKU
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einlieferung Nacht, Trauma-Screen und diverse Röntgenbilder erfolgten, keine OP, Wundsäuberung erfolgte, re. Arm unbehandelt mit diacondylärer Humerusfractur eingegipst. Nach einer Woche passiver Ruhe überführung nach Dresden. Entlassungsbrief ohne Blutbild, keine empfohlenen Folgemaßnahmen wie z.B. Fädenziehen etc.
Uniklinikum Dresden stellte nun fest; nicht festgestellte Brüche der drei mittleren Fußzehen, Wundversorgung mangelhaft - bis zu 1x1 cm große Glassplitter entfernt, unverantwortliche Unterversorgung des Ellenbogenbruchs - hier wäre eine Repositionierung mittels OP dringend geboten gewesen!
Hauptsache politisch korrekt und auf die Spinner hören, die den Namen Ernst Moritz Arndt aus dem zeitlichen Zusammenhang reißen und nach heutigen Maßstäben als Antisemit verunglimpfen.
Keine Empfehlung, weder fachlisch noch moralisch für diese Uniklinikum!

ambulante OP

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Larynxödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der 1.Untersuchung bis hin zur ambulanten OP habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Oberarzt Dr. Lehnert erklärt super was gemacht wird und ist ein kompetenter Arzt, mit dem Herz am rechten Fleck. Das OP Team ist gut aufeinander eingespielt und sehr sympathisch. Lobenswert möchte ich auch noch die Schwester Kathleen von der Notfallambulanz 1 erwähnten, die sich vor und nach der OP um die Patienten kümmert. Alles in allem würde ich eine OP dort immer wieder machen lassen.

Erfolgreiche Beckenosteotomie, sehr zu empfehlen!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Op-Verlauf, Betreuung auf Station und Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie angeboren
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patient 19 Jahre alt. Aufgrund angeborener Hüftdysplasie wurde Beckenosteotomie (PAO nach GANZ) Anfang April 2019 erfolgreich durchgeführt. Bereits am ersten Tag nach Op erste Physio, nach sechs Tagen Entlassung. Weiterer Verlauf unkritisch, sechs Wochen nach Op Vollbelastung möglich. Vielen Dank an die Operateure und vor allem das sehr fürsorgliche Pflegepersonal auf der Station.
Sehr zu empfehlen, insbesondere im Vergleich zur noch sehr verbreiteten Triple nach Tönnies.
Habe 600 km Anreise nicht bereut!!!

Unfreundliches, genervtes Personal

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zur Vereinbarung eines Termines in der Kinderkardiologischen Sprechstunde, wurde telefonischer Kontakt aufgenommen. Die Dame (Sprechstundenhilfe), war enorm unfreundlich, gereizt und genervt. Ich wurde ständig unterbrochen, ich solle mich kurz fassen, sie hätte keine Zeit jetzt stundenlang zu telefonieren. Wobei es um ganz banale Fragen einer besorgten Mutter ging und es sich keinesfalls um ein Stundengespräch, sondern sich um wenige Minuten handelte (2 min). Der Termin zum Herzultraschall sollte dann in 3 Monaten statt finden.

Allein diese Tatsache einen derart weit entfernten Termin (für ein 6 jährige Kind, welches unter Belastung bewusstlos wird) zu vergeben finde ich völlig inakzeptabel.

Hätte die „nette“ Dame mich zu Wort kommen lassen, hätte sie die Dringlichkeit vielleicht noch verstanden.

Service Wüste Deutschland!

Für mich Grund genug, diese Klinik (bezieht nur auf diese einzelne Station) zu meiden und die Untersuchung in einer anderen Klinik durch führen zu lassen.

Unser Sohn war sehr gut aufgehoben!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde sich sehr viel Zeit für die Patienten genommen
Kontra:
Anmeldung für Begleitperson durch den Zeitaufwand umständlich
Krankheitsbild:
Hypospadia
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt war sehr zufriedenstellend. Man hat das Gefühl gehabt, ständig in guten Händen zu sein. Das gesamte Team war sehr lieb, freundlich und zuvorkommend. Der eine mehr, der andere halt weniger, aber immer sehr liebevoll. Abgesehen vom guten Ruf der Klinik, war bereits der erste telefonische Kontakt mehr als beeindruckt und hat zur unserer Entscheidung beigetragen, uns für diese Klinik zu entschließen. Noch einmal vielen Dank an den netten Oberarzt, dass er sich so viel Zeit für das Gespräch genommen hat. Auch die Sprechstunde ist uns in Erinnerung geblieben, das haben wir noch nie so erlebt! (sehr positiv)
Vielen lieben Dank für die liebevolle Betreuung und die detaillierte Erklärung bei Fragen.

NOTAUFNAHME

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Die schlechte Situation in der neuen Notaufnahme. Schwester im Aufnahme-Raum vollkommen überfordert/inkompetent und dazu noch unfreundlich
Krankheitsbild:
Vorzeitige Wehentätigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nicht die Notaufnahme auswählen. Ich kam in die Klinik wegen vorzeitigen Wehen im zweiten Trimester. In der neuen Notaufnaheme musste ich länger warten, da die Dame dort überfordert war, obwohl kaum Patienten da waren. Nach dem sie meinte Karte hatte, und ich ihr mein hart werdenden Bauch schilderte und ihr gleich sagte, dass es jetzt immer regelmäßiger wird, schickte sie mich in den Wartebereich. Nach 20min. Ging dann mein Partner fragen, worauf wir dann jetzt warten würden. Sie wollte mir erst dort einen Pfleger schicken, der erneut nach meinen Beschwerden fragt und dann entscheidet welcher Arzt mich untersuchen soll. Man kann einfach nicht jemanden in die Notaufnahme setzen, der keine Ahnung hat. Im Kreißsaal und der F1 war dann die Betreuung gut.

Danke, mehr kann ich nicht sagen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung und Aufklärung
Kontra:
Krankheitsbild:
Subachachnoidalblutung nach ruptiertem Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein dritter Aufenthalt ist heute beendet worden und ich kann nur Gutes über die Uniklinik, ihre Ärzte und Schwestern und Pfleger sagen. Kompetent und Freundlich, auch das Personal von der ITS .Immer ein Lächeln und wo angebracht einen lockeren Spruch.
Man hat mir vor 2 Jahren hier, in Zusammenarbeit mit der BDH Klinik mein Leben zurück gegeben und dafür bin ich dankbar.

MEIN Favorit für TEP Hüfte Dr. Hofer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Kompetenz, das gesamte Umfeld (Schwestern, Pfleger, Physiotherapeut))
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
TEP Hüfte links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

22.11.2018 TEP Hüfte links (minimalinvasiv)
- keine Schmerzen, schon nach der OP
- keine Hämatome
- keine Schwellungen
- Beinlängenunterschied 0,00cm
Ich kann dem Team um OA DR. Hofer nur danken.
Die Vorbereitungs- und Aufklärungsgespräche waren fachkompetent und vertrauensbildend.Die Kompetenz verspürte ich auch während des gesamten Klinikaufenthaltes. Ärzte, Schwestern, Pfleger und der Physiotherapeut waren immer "zur Stelle".
Das Essen hatte Dreisterneniveau !!
ICH FÜHLE MICH JETZT DEN UMSTÄNDEN ENTSPRECHEND (ich würde ja aber darf und soll nicht sagt mein Operateur) TOPFIT!!!!!(Anschlußreha bis 20.12.2018)
Wenn mich jemand fragen würde, nach einer Fachlinik für TEP Hüfte würde ich ohne zu zögern die Uniklinik Greifswald und insbesondere meinen Operateur Dr. Hofer benennen!!!!!

Sehr nettes Personal

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Schwestern,
Kontra:
Krankheitsbild:
Augenmuskel OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in diesem Jahr eine OP am linken Auge. Die Untersuchungen vorher wurden sehr gründlich durchgeführt. Bei mir handelte es sich um eine ambulante OP. Am morgen der OP wurde ich nochmal komplett untersucht und der Arzt, der die OP durchgeführt hat,hat sich das Auge vorher nochmal angesehen. Vorm OP musste ich dann etwa 2 Stunden warten bis ich vorbereitet wurde. Die OP lief problemlos. Der Arzt hat nach der OP nochmal drauf geschaut und die Schwestern waren wärend der ganzen Zeit super nett. Die ersten Kontrollen wurden im Klinikum durchgeführt und danach mein normaler Augenarzt. Das Klinikum hat alles, ohne Probleme, an meinen Augenarzt weiter geleitet.

Neues Leben nach Hirntumor

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich herzlich dafür bedanken, dass meiner 75-jährigen Großmutter H.B. aus Neubrandenburg am 16.Mai erfolgreich ein Hirntumor von Oberarzt Dr.J.B. entfernt wurde! Durch die hervorragende Leistung des beteiligten Teams kann meine Oma wieder uneingeschränkt an ihrem Alltag teilnehmen.

Vielen herzlichen Dank an mein tolles OP-Team um OA Dr. Baldauf

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In dieser Abteilung ist man als Patient bestens aufgehoben.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Herr OA Dr. Baldauf hat im Vorfeld der OP alles erklärt und jede Frage beantwortet.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Adenom wurde erfolgreich entfernt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der Aufnahme bis zur Entlassung hat alles gestimmt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich hatte alles , was ich benötigte und war von netten und kompetenten Menschen umgeben.)
Pro:
Alles hat wieder funktioniert wie ein Uhrwerk!
Kontra:
keines
Krankheitsbild:
Makro-Hypophysenadenom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mir 2015 ein grosses Meningeom aus der hinteren Schädelgrube von OA Dr. Baldauf und seinem Team erfolgreich entfernt worden war, wurde von ihm im März 2018 ein Makro-Hypophysenadenom erfolgreich aus meinem Kopf enrfernt. In der Folge gab es keine Komplikationen und ich benötige auch keinerlei Medikamente. Ich bin so zufrieden, in diese Klinik, in diese Abteilung und zu diesem OP-Team nun auch das zweite Mal gekommen zu sein, wo man als Patient wirklich wahrgenommen wird, wo von Aufnahme über Behandlung und Pflege bis zur Entlassung alles daran gesetzt wird, dass es einem gut geht und man alle Hilfe erfährt, sehr einfühlsam und kompetent. Sicher geht niemand gern und freiwillig in eine Klinik, aber hierher würde ich im Bedarfsfall immer wieder kommen und kann das auch nur jedem empfehlen, der diese Art Hilfe benötigt. Gerade wenn man am Kopf operiert wird, braucht man ein grosses Vertrauen in seinen behandelnden Arzt und sein Team und auch in die Klinik, in der man behandelt werden soll. Für mich hat sich dieses Vertrauen nun bereits zum zweiten Mal als richtig erwiesen. Dafür nochmals meinen herzlichen Dank und alles Gute dieser Abteilung um Professor Schroeder!

Tolle Klinik!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nette kompetente Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik bzw. die Neurochirurgie nur empfehlen.
Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben. Sehr nette Ärzte. Sie nehmen sich für einen sehr viel Zeit. Egal ob während der Visite oder bei der Aufklärung zur Op.
Man wird nicht im Regen stehen gelassen. Auch die Schwestern und Therapeuten auf der Station sind sehr zu loben. Sie sind immer für einen da. Auf der Station wird sich sehr um die Patienten gekümmert.

Nochmals ein ganz grosses Dankeschön an die Ärzte, Schwestern und das Operationsteam.

Hüftoperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bessere Hygiene)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (einige Abläufe im Bezug Anmeldung könnten schneller gehen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (freundliche Farbgestaltung der Zimmer)
Pro:
Fachlich kompetente Ärzte, Pfleger, Therapeuten, Sozialdiens t
Kontra:
Hygiene könnte durchaus besser sein auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Hüftdisplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde bei mir eine Osteotomie durchgeführt,ich wurde sehr gut über die Op aufgeklärt. Das Ärzteteam sowie Pfleger und Therapeuten sind fachlich sehr kompetent und freundlich gewesen . Die Fürsorge war wirklich spitze seitens der Station.Die OP verlief wirklich gut und ich kann die Orthopädie nur weiter empfehlen.

Hier wird fachmännisch geholfen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Personal, Ablauf bei der Aufnahme
Kontra:
Sauberkeit der Vitrinen im Eingangsbereich
Krankheitsbild:
Hemi Spasmus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Neurologie ist man allerbesten aufgehoben !
Fachlich kompetentes Personal.

Austausch einer Hüftprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr bürokratisch und zeitaufwendig "1 Tag für Aufnahmeritus".. könnte schneller gehen-)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Höchsten Zweibettzimmer sollten möglich sein.)
Pro:
Ausgezeichnetes Ärzteteam, ausgesprochen "liebevolle" Pflege mit Beachtung auch nicht zum eigentlichen Krankheitsbild gehörender "Wehwehchen" - Sozialpaychiatrische Hilfe!!!
Kontra:
----------------------------------------------------------------------
Krankheitsbild:
Beidseitige Hüftprot. links musste nach 10 Jahren ausgetauscht werden da Ablösung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die über dreistündige OP wurde mit Gesprächen mit dem behandelnden Arzt, der Anästesie usw. optimal vorbereitet - auf "Wünsche" wurde soweit möglich eingegangen und die Betreuung nach der OP mit Therapeuten, den Pflegern und den Ärzten bei den Visiten war einfach super. Essen war gut und abwechslungsreich.. kann nur jedem die Klinik empfehlen ... und ich bin über 70 Jahre alt!!! Nach der AHB ist wieder alles in Ordnung, ich kann laufen, meine Arbeiten in Haus und Garten erledigen Danke, Danke, Danke!!!

Sehr gute Klinik

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19.05.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung, sehr nette Ärzte und Schwestern, sehr gute Behandlung
Kontra:
Nichts auszusetzen
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Klinik, sowie mit den Ärzten und den Schwestern, sehr zu frieden. Am Anfang lag ich im Kreiskrankenhaus Wolgast, mit der ich sehr unzufrieden bin. Die Ärzte haben den Verdacht Blinddarm ausgeschlossen gehabt. Ich lag 3 Tage mit höllischen Schmerzen,hohen Fieber und ich konnte kaum noch gehen. Bis ihnen am 3 Tag einfiel, ein CT zu machen. Dort stellte sich heraus, dass ich eine Blinddarmentzündung habe. Dann wurde ich schnellst wie möglich nach Greifswald verlegt, wo ich auch sehr herzlich aufgenommen wurde. Sofort wurde ich Notoperiert. Nach der Operation stellte sich heraus, dass der Blinddarm schon mehrfach gebrochen und eitrig war. Nach den ersten Tagen ging es mir nicht besonders gut und ich hatte mehrmals erbrochen gehabt. Also musste ich zum MRT. Dort stellte sich dann heraus, dass ich ein Abzess im Bauchraum habe und 55ml Wundwasser und somit musste ich nochmal in den OPraum.
Danach lief alles super und die Mobilisierung verlief auch problemlos. Die Schwestern waren immer sehr lieb und herzlich. Insgesamt lag ich fast 3 Wochen im Krankenhaus. Jetzt geht's mir wieder einwandfrei.
Vielen Dank an meine Ärzte und etc.
Und natürlich ein großes Dankeschön an die Schwestern und die Physiotherapeuten

Vielen lieben Dank!

Ein voller Therapieerfolg

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (10 auf einer Skala von 0 bis 10)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (exzellent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas bei Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Wochen (Mai/Juni 2018) Patient auf der Station Psy 1. Meine Diagnose lautet Adipositas bei depressiver Episode. Ich habe mich von Anfang an auf der Station sehr wohl gefühlt. Das Team der Oberärztin ist ganz hervorragend, freundlich, hilfsbereit, voller Empathie. Die einzelnen Therapien und Therapieangebote sind sehr gut auf mein Krankheitsbild abgestimmt und werden von sehr guten, engagierten Ärztinnen und Ärzten, Therapeuten, Schwestern und Pflegern geleitet. Man hetzt als Patient nicht von Therapie zu Therapie, man ist nicht überfordert und hat ausreichend Zeit für sich selbst. Ich habe in meinen 4 Wochen 4,9 kg abgenommen, meine Blutzuckerwerte sind wieder im Normalbereich. Das verdanke ich u.a. den 2x wöchentlich stattfindenden therapeutisch begleiteten Mittagessen, bei denen man lernt, Hunger und Appetit vor dem Essen richtig einzuschätzen, langsam und mit Pausen zu essen und dabei auf den Sättigungsverlauf zu achten. Das in Kombination mit viel Bewegung war genau das richtige "Rezept" für mich. Auch im psychischen Bereich habe ich große Fortschritte erzielt, vor allem was meinen Umgang mit Stress angeht.
Ich möchte mich bei allen Beteiligten sehr herzlich bedanken und kann Psy 1 uneingeschränkt empfehlen.

Brustkrebsbehandlung nicht zertifizierungs- und leitliniengerecht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
neues Gebäude
Kontra:
Behandlung ohne Aufklärung über Therapie und Alternativen, Zeitmangel
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Brustkrebsbehandlung ohne Therapieaufklärung und ohne Bedenkzeit
Unterlassene Diagnostik vor Behandlungsbeginn
Keine Aufklärung über gleichwertige Behandlungsalternativen
Fehlende ärztliche Kontrolle nach der OP
Persönliche Spannungen im Behandlungsteam
Fehlerhafte Dokumentation der Behandlung
Vollständige Kopie der Behandlungsakte wird der Patientin nicht zur Verfügung gestellt

Silikonimplantate werden im Brustzentrum Greifswald nahezu aufgedrängt.

Enttäuschung Pur

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein Fernseher , kein Tisch)
Pro:
Die Schwestern waren bemüht
Kontra:
Krankheitsbild:
Apzess, Brochitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kind 4 Station

Unser 2ter Besuch dieser Klinik und ich war diesmal echt enttäuscht.
Damals wars allerdings auch eine andere Station.

Meinem Sohn (1jahr2Monate alt) wurde ein Apzess unterm Kinn Operativ entfernt.Des weiteren hatte er aber Bronchitis und Hohes Fieber. Alles soweit so gut.

Nun zu dem nicht so schönen Dingen die uns passiert sind .

Erstmal wurde die Op von 13uhr auf 16 uhr verschoben (was passieren kann wegen Notfälle )
Alles kein Thema aber wenn ich weiß ein Baby muss weitere 3 st nüchtern bleiben gebe ich das bekannt das dass baby eventuell doch noch mal nen schluck Wasser trinken kann .

Was ich aber viel schlimmer fand das die Schwestern Ignoriert haben das unser Sohn Fiebert.
Ich sollte Messen und es waren 39.1 , ich teilte den Schwestern das mit doch niemand kam mit Senkenden Fiebermittel.

Op überstanden nächste schlimme Sache sie gaben meinen Kind Adrinalin zum Inhalieren obwohl er ständig schon nen viel zu hohen Pulz hatte . Ich bin kein Arzt also hab ich das mal recherchiert im Netzt da stand das es auf das Herz schlagen kann
Ich bin fasst vom Glauben angefallen weil unser Kind einen angeborenen Herzfehler hat.
Der Arzt hat wohl einfach was gegeben ohne in die akte rein zu schauen .

Auch das wir schon mit bruno Bronch 2 mal am Tag inhalieren wurde ignoriert oder einfach nicht wahrgenommen trotz mehrmaligen erwähnen stand dies nähmlich auch nicht in der Akte laut Schwester. Mit dem Essen fang ich gar nicht erst an
Am ersten Tag musste die Praktikantin oder Krankenschwester zum Abendessen was aus anderen Stationen zusammen suchen das wenigstens mein Sohn der eh schon den ganzen Tag nix gegessen hat dann was bekommt.

Ich bin mehr als enttäuscht und das zeigt mir einfach nur noch mehr das man sein Kind nicht alleine im KH lassen sollte .
Ich bin Froh das jeden Tag jede Nacht jemand von uns bei ihm war .

Mieserable Sprechzeiten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adenovirusinfektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Sprechzeiten vor allem für Kleinkinder! Da bekommt man eine Empfehlung vom Oberarzt, das bei einen 2 jährigen eine herzklappenkontrolle schnellst möglich erfolgen sollte und wenn man dann einen Termin machen will bekommt man Vorschläge die mind. 3 Monate in der Zukunft liegen und dann noch zur Mittagszeit mit mindestens 1 Std Wartezeit! Das sollte dringend organisatorisch was passieren (Einführung von Kindersprechzeiten). Ich musste mir nun 100 km weiter was suchen um meinen Sohn zeitnah untersuchen zu lassen! Das kann es ja nicht sein wenn man doch eine ach so tolle Uni vor der Haustür hat!!!

Wartezeit

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
?
Kontra:
Schlechtes Zeitmanagement
Krankheitsbild:
Kniebeschwerden (Miniskusanriss)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schon einige OPs,aber die in Greifswald welches die Wartezeit nach vorheriger Terminabsprache der mir auch nochmal schrifftlich bestätigt wurde,war die Härte.Ich sollte um
7Uhr da sein zur Vorbereitung.
Es passierte aber nichts trotz nachfrage bei der Schwester.
10Uhr45 gings dann los mit der Vobereitung,wurde etwa 20 Minuten später in den OP Bereich geschoben.Da war ich nun guter Hoffnung das es losgeht.Aber nicht doch auch dort muste ich noch mal bis um 13Uhr30 abwarten bis es letztendlich in den OP ging.Ich hatte sowas von die Schnautze voll,das geht garnicht.
Habe zwischendurch auch immer mal nachgefragt Schwestern Ärzte wanns los geht,kam nur ein Axelzucken oder einen kleinen Moment noch dann gehts los.
Mann hat ja Verständniss dafür wenn ein Notfall dazwischen kommt
aber 7 Stunden vertröstet werden
dafür fehlt mir jegliches Verständniss!!! Dann soll mann sich diese Terminabsprachen doch ganz einfach in die Haare schmieren.

Schlechte Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Chefarzt Oberarzt
Krankheitsbild:
Hüfte
Erfahrungsbericht:

Schwestern sind gut Narkose Ärzte top. Chefarzt und Oberarzt sind nicht ehrlich. Stehen ihre Fehler auch nicht ein und es wird alles vertuscht auch andere Kliniken werden angerufen das nichts aufliegt. Nie wieder in Uniklinikum Greifswald.

Sehr gutes Beratungsgespräch in der Kinderchirurgie

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Organisation / kurze Wartezeit / sehr sorgfältige und kompetente Beratung
Kontra:
Parkplätze etwas knapp
Krankheitsbild:
Abgangsstenose der Niere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es handelte sich um einen Beratungstermin in der Kinderchirurgie zu einer Abgangsstenose der Niere.

Terminvereinbarung und Organisation waren bereits sehr gut.

Ablauf vor Ort war sehr gut organisiert und Wartezeit trotz hohem Patientenaufkommens sehr kurz.

Das Beratungsgespräch selbst (trotz des hohen Patientenaufkommens) war sehr sorgfältig und detailliert.

Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben.

Die lange Anreise nach Greifswald hat sich für uns gelohnt.

Gute Kinderchirugie

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Fachkräfte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Behebung einer Verengung im Magenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich hier sehr wohl gefühlt. Die Schwestern und Ärzte waren sehr nett und kompetent und ich wurde vom zuständigen Arzt ausreichend über alles informiert.

Hypospadie Operation

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kind wurde NICHT fixiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Hypospadie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Ärzte und Schwestern haben unseren Sohn sehr freundlich behandelt. Wir wurden sehr ausführlich aufgeklärt und konnten in aller Ruhe unsere Fragen stellen. Wir haben uns fachlich und menschlich ihn sehr guten Händen gefühlt. 4-5 mal täglich kam der Prof. zu uns aufs Zimmer und hat sich nach unserem Sohn erkundigt.
Das Zimmer war sehr sauber und wir hatten so gut wie immer unsere Ruhe. (Soweit es im KKH möglich)

Danke,für die gute Betreuung in einer schweren Zeit

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
warmherzige und kompetente Behandlung
Kontra:
zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Knochenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-14-tägiger Klinikaufenthalt
-sehr kompetente und warmherzige Betreuung
-Behandlungen waren gut aufeinander abgestimmt
-Verbesserung der Qualität durch Aufstockung des
Personals wünschenswert

Professionelle Behandlung und umfassende Pflege

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man wird als Mensch wahrgenommen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Neuroendokriner Tumor in der Augenhöhle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinen 68 Jahren habe ich schon einiges in meinem Leben erlebt und gesehen, aber die Behandlung in der Neurochirurgie dieser Klinik hat mich total überrascht.
Man wird hier als Mensch wahrgenommen. Mit seinen Ängsten ist man nicht allein. Der operierende Arzt stellt sich persönlich vor der OP vor. Die Ärzte sind nicht nur zur Visite für einen da, sondern kommen auch nur mal so vorbei. Was die Schwestern und Pfleger betrifft, habe ich das Gefühl, dass mehr Personal vorhanden ist, als in anderen Fachbereichen. Aber das wird höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein. Trotzdem wird man hier umfangreich und jederzeit freundlich betreut.
Inzwischen habe ich die Klinik verlassen und würde jederzeit mich wieder in ihre Hände begeben.

Super!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gebrochenes Handgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Versorgung nach meinem Sturz war toll und dort arbeitet ein ganz tolles Team :-)

Danke!

ganz tolles Team/ Entbindungsklinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich zur Entbindung nur weiter empfehlen. Die Schwestern, Hebammen und Ärzte waren super nett und fürsorglich. Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt und war sehr aufgeregt und ängstlich vor der Operation. Die Anästhesisten waren super lieb und haben mich beruhigt und abgelenkt. Als unser Baby da war hat sich das ganze Op Team gefreut. Wir hatten ein Familienzimmer, dass war super schön und ich kann es nur weiter empfehlen. Das Buffetessen war auch top. Ich habe mich noch nie so wohl in einem Krankenhaus gefühlt.

Super Team auf Station K4

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Haben meine Schmerzanfälle in den Griff bekommem.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kommunikation zwischen den Fachbereichen könnte besser sein.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Habe mich sehr betreut und wohl gefühlt.)
Pro:
Immer ein Lächeln, immer Verständnis für den Patienten, der im Vordergrund steht
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr, sehr zufrieden. Das Personal der Station K4 ist nicht nur fachlich kompetent sondern die Patienten werden freundlich und immer mit einem Lächeln behandelt. Es ist spürbar, dass das Ärzte und Pflegeteam mit Spaß und Motivation bei der Sache ist. Innerhalb meines 14 täglichen Aufenthalts gab es nicht eine Enttäuschung, dafür möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken.

Keine Hilfe

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankenhaus ist sehr unsauber
Krankheitsbild:
Katheteruntersuchung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte morgens eine Katheteruntersuchung des Herzens. Gegen 8:00 Uhr wurde ich in ein Untersuchungszimmer,ohne Klingel, geschoben. Nach ca.2 Stunden sollte der Druckverband gelockert werden, aber nichts rührte sich. Keine Schwester ließ sich sehen. Gegen Mittag hatte ich ein dringendes Bedürfniss. Ich hörte, dass das Essen verteilt wurde und machte mich durch Rufen bemerkbar. Ich habe etwa 1 Stunde gerufen und bin überzeugt, dass ich gehört wurde, denn ich habe das PflegePersonal gehört, aber ich wurde nicht beachtet. Inzwischen war ich so enttäuscht, dass ich die Kaffeetasse bald an die Tür geschmissen hätte. Nachdem ich mir nicht weiter zu helfen wusste, habe ich die Auskunft angerufen und mich mit dem Schwesternzimmer verbinden lassen. DEr Schwester tat es leid, dass ich nicht beachtet wurde, aber ich habe keine Entschuldigung gehört. Wenn ich verblutet wäre, hätte es keiner mitbekommen. Das ist nicht die Einzige negative Erfahrungen, die ich mit dieser Klinik gemacht habe.

nicht Empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mittelmäßig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zwischen Tür und Angel)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kein gutes Gefühl)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
einfach alles!
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patienten auf der Neurologie.
Poliklinik und Station sind kaum in der Lage zusammen zu arbeiten.
Nach über drei Stunden des Wartens im Warteraum endlich im Zimmer. Das war der erste Tag.
Keine Visite, keinen Abschlussbrief, kaum Untersuchungen. Sehr schlimm!
Nach zwei Wochen Termin zum Abschlussgespräch. Als wir kamen war ich weiter sehr enttäuscht. Der Arzt wusste nichts, musste sich reinlesen obwohl ich seine Patienten war.
Das Ende vom Lied: ich warte seid zwei Wochen auf seinen Rückruf, bekomme seid zwei Wochen den Arzt nicht erreicht. Ich weiß weder was ich genau habe, noch wie es weiter geht.
Absolut nicht zu empfehlen!

Danke für die einzigartige Hilfe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich, sauber, kompetent und einfühlsam
Kontra:
aus meiner Sicht Nichts
Krankheitsbild:
großes Lipom am Nacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im gesamten Klinikbereich habe ich freundliche, hilfsbereite und kompetente Mitarbeiter kennen gelernt.
Ich möchte mich beim gesamten Personal, vom Pfleger bis zum operierenden Arzt herzlich bedanken, und diese Klinik vertrauensvoll weiterempfehlen.

Schlechteste Krankenhaus in MV

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es ist alles gesagt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
?
Kontra:
Alles vom Personal/Behandlung bis zum Essen und Hygiene
Krankheitsbild:
Perforation des Darms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn möglich eine andere Klinik aufsuchen.

Mit akuten Magenschmerzen, Krämpfen und Erbrechen 8 Std in der Notaufnahme sitzen obwohl man der einzige war.

Inkompetentes Personal!

Nach Hause geschickt worden da angeblich nichts war.

Nachdem Besuch beim Spezialisten (nicht im Klinikum) mit Diagnose MRT, Darm u.Magenspiegelung wieder zum Klinikum diese verbummelten die Unterlagen.

Deren Diagnose hat weitere 4 Tage gedauert was der Spezialist nach 2 Tagen wusste.


Nachtschicht extrem unfreundlich chirurgische Wachstation.

Zu mir 25 Jahre jung sehr höflich aber was ich dort erlebt habe.

Am Abend nach der Darm - Op über schwere Schmerzen geklagt die eingeteilte Schwester kam mit dem Spruch (weil ich nach Schmerzmittel gefragt habe) ob ich Schmerzmittel abhängig bin und mir zu Hause immer etwas rein pfeife (wörtliche Aussage)

Diese verweigerte am nächsten Abend komplett ihre Arbeit

-bekommen sollte ich Schmerzmittel im 3 Stunden Intervall sie gab mir in der Nacht nicht ein einziges mal etwas

Kurz vor Schichtende um 05:45 Uhr bekam sie in den Kopf sie müsste doch noch schnell ein bisschen tun, durch jedes Zimmer maracht wie ein Berserker.

Um 22 Uhr Schichtbeginn nach einer Schlaftablette gefragt um 23:40 ist sie dann mal erschienen mit der Aussage sie sind nicht die einzigen Patienten die ich betreue sie saß aber die ganze Zeit in ihrem Kabuff.

Mein Zimmergenosse hatte damit garnichts zu tun.


Ich bin jetzt seit 30.10.2017 drin seitdem wurde 4 mal vergessen Blut abzunehmen woran man diejenigen auch noch erinnern muss und 3 mal das falsche Essen bekommen auf dem Zettel stand was ich bekommen soll bekommen habe ich aber ganz andere Sachen.

Wozu bezahle ich 10 € täglich wenn ich nicht das bekomme was ich gewünscht habe.

Das Essen ist an sich schon eine Zumutung dann noch das falsche bekommen ist einfach lächerlich am einem Tag hätte ich es noch verstanden aber nicht an 3 hintereinander folgenden Tagen.

Sofort gemeldet nichts neues bekommen somit blieb mir nur der Weg zu Cafeteria.

Das bezahlt mir auch keiner

Kaputt gestochene Venen weil unfähige Mitarbeiter es nicht hinbekommen eine Kanüle/Flexüle zu legen.

Die Hygiene lässt zu wünschen übrig.


Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so einen Inkompetenten Haufen gesehen hier herrscht keine Struktur und keine Ordnung jeder macht was er will und zum Großteil sehr unfreundlich und man muss sich als Patient noch dumme

1 Kommentar

Remus3 am 11.02.2018

Wenn ich so manche Kommentare lese, geht mir schon der Hut hoch. Mein Mann lag nun mehrere Wochen in zwei Krankenhäusern mit schwerer Herzschwäche. Wir waren entsetzt, was wir da gehört und gesehen haben - wie UNMÖGLICH SICH PATIENTEN GEGENÜBER DEN ÄRZTEN UND SCHWESTERN verhalten.
Da wird über das Essen gemeckert, sich über Schwestern ausgelassen und Ärzte als inkompetent hingestellt. Vielleicht sollten solche unzufriedenen Menschen Ihren Frust nicht an anderen auslassen. Sie sollten sich einmal in die Lage des gesamten KH-Personals versetzen, WAS diese leisten. Es ist SCHWERSTARBEIT - und da sitzt keiner in seinem "Kabuff", wie das jemand formulierte. Wir ziehen den Hut vor der Leistung der Ärzte, Schwestern und Hilfspersonal. Die Meckerer und ewig unzufriedenen sollten einfach mal in sich gehen - sollten sie da überhaupt noch was finden, was ihr Frust nicht zerstört hat!

Gut Aufgehoben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Schwestern und Pfleger einfach Super nett und Hilfsbereit.
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasen OP // Pansinusrevision in Intubationsnarkose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut. Alle Fachrichtungen in ein Haus.

Ärztin lässt Patienten im Stich

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Netzhaut Ablösung
Erfahrungsbericht:

Ich als Tochter betreue meine Mutter bei Arzt besuche waren immer zufrieden aber Heute war ich sehr unzufrieden.um 11.15 Uhr Termin nun gut das man nicht gleich ran kommt hab ich Verständnis aber nicht das man um 14.30 Uhr gesagt kriegt ist keine Ärztin mehr da ist u wir müssen uns an die AugenÄrzten wenden in der Poliklinik. Meine Mama ist 84 Demenz u hat Zucker u die wußten das u lassen uns so hängen. Da ist mir der Kragen geplatzt u hab mir die Ärztin geschnappt und ihr die Meinung gesagt. Sowas darf nicht sein Patienten einfach im Stich lassen nur weil die Ärzte Feierabend haben. Dann müssen sie die Termine besser abstimmen damit sowas nicht passiert.

Menschlichkeit

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (von einem Universitätsklinikum kann man mehr erwarten)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ständig wechselnde Ärzte)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (kaum Aufklärungen vor Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sauberkeit wird auf einigen Stationen vernachlässigt)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
eigentlich eine Gallen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann liegt jetzt schon Wochen lang im Klinikum, Innere, dann Chirugie /Gallen OP/und wieder Innere.
Es erfolgte keine vernünftige Aufklärung mit dem Patienten über bevorstehende Behandlungen.
Eine Krankenschwester nahm sich das Recht raus, in der Besucher- bzw. Wartezone mir mitzuteilen, ob ich wüßte wie schwer krank mein Mann wäre.
Wenn ein Arzt ein einziges mal vernünftig mit den Angehörigen gesprochen hätte, dann wäre es uns bekannt gewesen.
Das erste ausführliche Gespräch erfolgte mit einem Arzt
der Abteilung Innere-Wachstation, hierfür nochmals ein Danke.
Ein bisschen mehr Menschlichkeit kann man als Patient und als Angehöriger verlangen.
Der Höhepunkt ist die Unterbringung der Patienten auf der Wachstation der Inneren, diese befindet sich in der Notaufnahme. In einer Notaufnahme geht es zu wie in einem "Taubenschlag" ein kommen und gehen.
Erschwerte Arbeitsbedingungen für Ärzte, Schwestern und Pfleger und gleichzeitig für den Patienten selbst.
Ein Umfeld für eine Genesung ist dieses bestimmt nicht.
Aber auf dieser Station bemühen sich einige Schwester, Ärzte und vor allem Pfleger um den Patienten und auch Angehörigen.

Gut aufgehoben

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionelle Zusammenarbeit zwischen Ambulanz und Station
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Facettengelenkarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 4.9.2017 wurde ich von der neurochirurgischen Ambulanz wegen starker Schmerzen und Bewegungseinschränkungen stationär aufgenommen.Sehr freundlich und fürsorglich kümmerten sich alle Mitarbeiter um mich.Professionelle Betreuung und Therapie und auch die nach stationäre Therapie war sehr gut organisiert. Sauberkeit und Essen ebenfalls Top.
Ein ganz herzliches Dankeschön nochmal an alle Mitarbeiter.

hervoragende Augenklinik,ausgezeichnete Fachärzte und Schwesten

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ausgezeichnetes medizienisches Personal,sehr vertrauenswürdig und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

höchst vertrauenswürdiges, kompetentes,medizinisch hervorragendes Personal

1 Kommentar

Peddy2 am 06.11.2017

Ich wüsste gern in welchem Klinikum das war sicher nicht in Greifswald ????

Super Arbeit der Orthopäden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Ärzte, siper Schwestern auf Station, ein sehr modernes Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Beratung, von der Anmeldung bis hin zu den Ärzten. Auch sehr gute Physiotherapeuten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1 A - Qualität in der medizinischen Behandlung. Absolut weiter zu empfehlen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top in der Verwaltung auch in den gesamten Abläufen. Auch super Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles TOP!!!!)
Pro:
Kompetente Ärzte, nette, freundliche und hilfsbereite Schwestern auf Station
Kontra:
Es gibt kein Kontra! Auch das Essen har geschmeckt
Krankheitsbild:
Hüft-TEP, eine Hüftoperation mit Einbau einer Totalendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier meine vollste Zufriedenheit bezüglich meiner Hüft-TEP rechts, meiner Hüft-OP als Totalendoprothese, zum Ausdruck bringen. Ich habe nunmehr innerhalb eines Jahres beide Hüftgelenke operiert bekommen, die zweite Hüfte im Dezember 2016.
Ursprünglich sollte die Hüft-OP im November erfolgen. Das OP-gespräch würde sehr gründlich, sowohl vom operierenden leitendes Oberarzt, als auch von der Narkoseärztin, durchgeführt. Beide Ärzte haben sehr ausführlich mit mir über den Eingriff gesprochen. Ich würde umfassend und sehr fachkundig über die Notwendigkeit, über die Praxis der eigentlichen Hüft-OP, über die Narkose informiert. Auch wurden mit mir die Risiken bei der OP und auch bei der Narkose, sehr verständlich für mich, besprochen.
Die gesamte Vorzntersuchung vor der OP war sehr gründlich. So wurde auch der OP-Termin wegen katastrophaler Nierenwerte gekänzelt. Ich durfte sofort stationär in die Nephrologie einziehen. Es wurden dort sofort Medikamente abgesetzt, insbesondere Iboprophen 800, denn dieses Teufelszeug hat mir die Nieren kaputt gemacht, ich stand kurz davor, Dauerdyalysepatient zu werden. Aber man hat meine Nieren wieder zum arbeiten gebracht, so dass die Hüft-OP mit 4 Wochen Verspätung dann im Dezember 2016 durchgeführt wurde.
OP super gut gelaufen, das OP-Team hat eine Meisterleistung hingelegt, ich kann nur Danke sagen. In der Hüfte sind die Schmerzen weg. Ich habe ein grosses Stück an Beweglichkei wiedergewählten.
Schmerzpatient bin ich aber weiterhin, denn da sind zu viele Baustellen in meinem Körper vorhanden.
Ind 2015 wurde die Hüfte links operiert, Hüft-TEP li. Mitte 2015 ein Schlaganfall, dann 2 Bandscheibenvorfälle operiert in der LWS, gleich darauf eine Achillessehnenruptur, das kaum halbwehs geheilt eine erneute LWS-OP, Spondylodese mit Fixateur, von S1 bis L3 wurde die Wirbelsäule versteift. Kaum ein viertel Jahr vergangen dann die zweite Hüft-OP, eine Hüft-TEP rechtsm. Zu guter Anfang 2017 kam dann noch eine Halswirbelsäulen-OP in 2017.

Weitere Bewertungen anzeigen...