Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Talkback
Image

Fetscherstr. 74
01307 Dresden
Sachsen

101 von 194 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

194 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nie wieder!

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unwürdig)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetenter Oberarzt
Kontra:
Quasi alles außer der Oberarzt
Krankheitsbild:
Ausfall der sehkraft auf einem Auge nach Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine ganz fürchterliche Einrichtung. Behandlungen werden gefühlt tagelang in die Länge gezogen. Ich bin mit einem 5 Tage alten Säugling auf die Station. Man brauchte mein Bett und so sollte ich an Tag 2 gehen, um mich am Tag 3 wieder aufnehmen zu lassen. Die letzte der 6 Nächte wurde ich dann tatsächlich aus dem Einzelzimmer gebeten. Als frisch gebackene Mutti. Natürlich war die Patientin in meinem zweibett Zimmer alles andere als begeistert. Verständlich. Da mein Kind dann ab früh um 4 Uhr natürlich alles zusammen geschrien hat und es mir unangenehm war, schliefen wir dann auf dem kalten Flur um niemanden weiter zur Last zu fallen.
Die Schwestern der Station waren auch alle nur so semi freundlich und Küchenfee und Putzfrau wussten permanent über alles Bescheid. Soviel zum Thema Datenschutz.

Lieber würde ich auf meinem einen Auge blind bleiben, als mich nochmal hier abhandeln zu lassen.
Einfach nur unwürdig.

Weiterempfehlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kommunikationstechnik veraltet)
Pro:
Kompete, hilfsbereites und freundliches Personal
Kontra:
Sauberkeit lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
FUSSCHIRGIE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte mich hiermit, bei Prof Rammelt und seinem Team im OSG 3 aufs herzlichste bedanken.Ich wurde gut versorgt, stets freundlich, hilfsbereit von der Schwesternschaft, über die Pflegekräfte und das Servicepersonal.DANKE
Das Abendbrot könnte etwas Abwechslungsreicher und schmackhafter gestaltet werden,die Salate oftp der pure Essig. Eine Tomate,Paprika zu dieser Jahreszeit habe ich vermisst! !

Gutes Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Tagesklinik für Angst- und Zwangserkrankungen stets sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. Das gesamte Personal - ob Ärzte, Schwestern oder Therapeuten - waren immer ansprechbar, freundlich und hilfsbereit. Die psychotherapeutische Einzelbehandlung wurde sehr gut durch Beratung und Ideen seitens der Schwestern und durch sehr konstruktive Gruppentherapie ergänzt. Teilweise ist die Gruppe aber auch zur Eigeninitiative aufgerufen. So übt man sich gemeinsam in Achtsamkeit, Genusstraining oder auch mal im Nichtstun. Auch das Konzept als solches ist sehr gut, vorausgesetzt man nimmt es ernst, lässt sich darauf ein und ist bereit, mitzumachen. Zum Abschluss gibt es eine offene Runde, in der Kritik erwünscht ist und Verbesserungsvorschläge entgegen genommen werden.
Auch ein freundliches und hilfsbereites Küchenpersonal trägt zum Wohlfühlen bei, das Essen schmeckt und Getränke stehen in großer Vielfalt immer ausreichend zur Verfügung.

Tolle Betreuung auf Kinderstation KIK S5

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Liebevolle Betreuung, fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Übelkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 2,5 Tage mit meiner Tochter in stationärer Behandlung auf der Kinderstation KIK S5. Insbesondere die Kinderkrankenschwestern haben meine Tochter und mich sehr liebevoll betreut. Trotz der Umstände haben wir uns vor Ort wohlgefühlt. Es wurde sich immer sehr viel Zeit genommen und alle Fragen der Eltern intensiv und kompetent beantwortet. Unser Baby wurde intensiv untersucht, um alle möglichen Ursachen ausschließen zu können. Unser Dank gilt auch den behandelnden Kinderärzten sowie dem Personal von Catering und Reinigung.

Op an einem schwerstbeschädigten Patienten

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es war für mich alles in Ordnung
Kontra:
Kein Erlebnisse
Krankheitsbild:
Prostataoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein geistig und körperlich schwerstbehinderter Cousin musste sich einer Prostata-Op unterziehen. Die Ärzte der Uniklinik erklärten sich dazu sofort bereit, nachdem in einem anderen Krankenhaus angeblich dazu keine Möglickeit bestand. Innerhalb kürzester Zeit erhielten wir den Termin. Wir waren mit dem Service und dem gesamten Op-Verlauf höchst zufrieden, obwohl es für Ärzte und Pfleger mit ihm nicht immer leicht war. Kann dieses Krankenhaus nur empfehlen.

Ein " Hoch" auf die Uniklinik Dresden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bereitschaftsdienst extrem hilfsbereit
Kontra:
Keiner wusste wo ich hin muss.
Krankheitsbild:
Nierenbeckenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund akuter Schmerzen in den Flanken, nachdem ich schon drei Tage mit einer Blasenentzündung gekämpft habe, fuhr ich Mittwochnachmittag in die Uniklinik zum Bereitschaftsdienst. Mittwochnachmittag haben ja leider die meisten Ärzte zu. Die Bereitschaft schickte mich zur Inneren Notaufnahme, diese zur Notaufnahme der Urologie. In der Urologie empfing mich eine arg genervte Krankenschwester mit den Worten, ob es denn wirklich so schlimm wäre und dass mich der Arzt wahrscheinlich nicht drannimmt. Den Tränen Nähe, bestätigte ich, dass ich nicht zum Spaß da bin. Daraufhin sollte ich einen Bogen ausfüllen. Gesagt, getan...Der Bogen wurde von der Schwester angesehen und sie meinte, dass ich hätte ausführlicher sein sollen. Mir ging es sehr schlecht. Sie nahm den Bogen dann, meinte ich soll mich setzen und erwähnte noch mal, dass mich der Arzt nicht drannehmen wird. Kurze Zeit später kam eine andere jüngere Schwester und meinte wirklich, dass ich wieder gehen soll. Ich könne in die Bereitschaft gehen. Völlig aufgelöst, habe ich kurzzeitig überlegt, einfach einen Krankenwagen zu rufen. Ich ging wieder in die Bereitschaft. Der nette Herr dort, schüttelte den Kopf überseine Kollegen, sah wie es mir ging und nahm mich sofort mit rein. Ich habe Urin abgegeben und durfte dann zeitnah zum Arzt...Akute Nierenbeckenentzündung...Antibiotika und Bettruhe. Unter extremen Schmerzen, über das Hesundheitssystem nachdenkend, fuhr ich weinend nach Hause. Ein "Hoch" auf die Uniklinik. Danke an den netten Herren im Bereitschaftsdienst.

Unzufrieden

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unterschiedliche Ärzte , keine tiefgründige Diagnostik obwohl Folgetermin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr enttäuscht,da zu 2 verschiedenen Terminen innerhalb eines halben Jahres, an meinem 8 Jährigen Sohn, die gleiche Untersuchung durchgeführt wurde. Mein Sohn musste die Schule unterbrechen. Bei diesem Termin war wieder ein anderer Arzt zu gegen.
Wenn ein Folgetermin stattfindet, warum kann der selbige Arzt dem Patient nicht weiterbegleiten? Vorallem bei einem Kind?
Meine Sorgen und Ängste wurden nicht ernst genommen.
Wir sind schon viele Jahre in Behandlung , aber wurden nicht ernst genommen .

Beschwerde

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Negativ
Kontra:
Sind unfreundlich und lügen einen in Gesicht an
Krankheitsbild:
Neugeborene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pass auf die behalten die neugeborene Kinder einfach drin und finden ausreden so die Kinder vom Jugendamt weggenommen werden und lügen euch knallhart ins Gesicht an dieses Krankenhaus will ich keinen empfehlen und sind unfreundlich sowas geht mal nicht

Super schlechte Absprachen zwischen den Ärzten auf Station

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte auf Station
Krankheitsbild:
Aneyrisma Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam als lebebsbedrohlicher Notfall mit einer Hirnblutung auf die Überwachungsstation der Neurologie. Dort lag ich 36h und durfte mich nicht bewegen. Keiner klärte mich auf und sagte mir was los ist wie es weiter geht es hieß immer nur lebensbedrohlich. Dann ging es ganz schnell Untersuchung Absprache Aneyrisma im Kopf wird per cliping verschlossen. Danach ist man gesund hieß es. Okay. Das nan danach nicht gleich wieder rumspringem kann ist klar aber keiner klärte mich auf das ich mind. 8 Tage strickte Bettruhe haben muss. Es ist sehr schlimm wenn einem jeder Arzt etwas anderes sagt, man keine genaue Aussage bekommt und eigentlich zu keinem Zeitpunkt weiß woran man ist. Finde es schlimm wenn man sich als Chegin vom Gaus vorstellt.... Das Personal ist bemüht und nett und das Essen schmeckt. Wenn die Ärzte nicht wären.... Nie wieder

Danke

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.2.2020 bis zum 13.3.20 wegen einen Schlaganfalles auf den Stationen NEU 2 und 1 in Behandlung.
Die Ärztinnen/Ärzte sowie das Pflege- und Servicepersonal und die Beschäftigten in der Physio- ud Ergotheraphie waren sehr freundlich,kompetent und hilfsbereit.
Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal ganz,ganz herzlich bedanken.
Ich wünsche allen Gesundheit,weiter so.

Vielen Dank noch einmal
Heinz Werner


Auch die Verpflegung bewerte ich als sehr gut !!!

daVinci

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (trotz Korona einschränkungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gab die letzte Entscheidung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es gibt immer was)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (modern)
Pro:
die Dresdner
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

super Behandlung sehr gutes Personal trotz koronaeinschränkungen
konnte am 6.Tag die Klinik ohne Einschränkungen verlassen

Wenn ihr es vermeiden könnt, geht nicht ins ukd.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr sehr nette putz und essenskräfte, nette Hebammen
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Rsv Virus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren auf Grund eines Rsv-Virus in dieser Klinik. Meine Tochter, 8 Monate, hatte tagelang sehr hohes Fieber (41 grad). Wir wurden aufgenommen und ein paar Tage später hat sie nichts mehr zu sich genommen, weder Milch, noch Brei.
GESTERN HAT EINE SCHWESTER sie MIT EINER STOFFWINDEL STRAFF FESTGEBUNDEN(!!!) DAMIT SIE IHRE ARME NICHT MEHR BEWEGEN KAN und festgehalten.
UNTER EXTREMEN SCHREIEN, HAT SIE IHR IMMER WIEDER DEN LÖFFEL IN DEN MUND GESTOPFt. Gezwungenermaßen musste sie ab und zu schlucken, sonst wäre sie wohl erstickt.
ICH HABE GESAGT ICH WILL DAS SO NICHT UND SIE NUR "SIE ISST DOCH."

HEUTE HAT DIE VISITE GESAGT wir sollen GEHEN, ich meinte dann nur, DASS ICH MICH BESCHWEREN WERDE UND IN EIN ANDERES KRANKENHAUS GEHE WEIL ANNIE FLÜSSIGKEIT BRAUCHT, SIE HAT SEIT ÜBER EINE WOCHE tagsüber NICHTS MEHR GETRUNKEN, AUSSER MAL NACHTS????
WOLLTE SIE MICH ALS UNZURECHNUNGSFÄHIG HINSTELLEN UND HAT GEDROHT DAS SOZIALAMT EINZUSCHALTEN WEIL ICH JA TOTAL ÜBERFORDERT BIN.... Ich bin alleinerziehende Mama von 2 kleinen, wunderbaren Kindern. Im Krankenhaus, wo ich keiner meiner Pflichten wie kochen und putzen nachgehen muss, war ich beim besten Willen nicht überfordert. Ich habe mir Sorgen gemacht,ja, weil keiner irgendwas unternommen hat und nur zugeschaut hat, wie meine kleine nichts trinkt.
3 Tage und 3 Nächte haben wir keinen arzt gesehen. Am Wochenende war am Tag 2 mal kurz eine Schwester drin, das wars. Jegliche Maßnahmen wie Inhalieren und Betten machen, habe ich selber übernommen.


ABER die Essensdamen und Putzfrauen sind wirklich sehr nett. Ihnen wünsche ich nur das aller beste

Wenn ihr es vermeiden könnt, geht nichts ins Uniklinikum Dresden
Liebe Grüße

Ungeschulte Aufnahmepersonal und äußerst freundliches Pflege- und Ärzteteam

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung durch Ärzte und Pflege
Kontra:
Genervtes Aufnahmepersonal
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Patient aus Bayern habe ich bewusst nach der Rankliste diese Klinik für eine Prostata-OP ausgewählt. Der Empfang war ziemlich derb und frostig: eine genervte Dame bei der Patientenaufnahme in einem 2 x 4m großen Glaskasten, eine barsche kuchenessende Frau an der Leitstelle, zu der ich leider zweimal müsste, waren der erste Eindruck. Hier ist im Personalverhalten viel verbesserungsmöglich. Freundlichkeit ist immer noch kostenlos. Im Gegensatz zu diesen negativen Eindrücken zum Start traf ich dann auf sehr wohlwollende und sympathische junge Ärzte und Klinikleiter Um den nächsten 6 1/2 stündigen Aufnahmeprozess besser durchzustehen, wollte ich meine Beine im Wartebereich etwas bewegen. Ein Dürre unstete Pflegekraft wies mich unfreundlich an: Setzen Sie sich hin. Das ist ein Wartebereich!

Danke

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die heilsame Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Feststellung eines 2-cm-Nierensteins rechts durch meinen Haus-Urologen Dr. Liebald erfolgte zwangsläufig die Einweisung in die Urologie des Universitätsklinikums Dresden, verbunden mit der entsprechenden Operation. Diese verlief erfolgreich und ich bin allen für die Behandlung und Betreuung während der sechs Tage Klinikaufenthalt dankbar, beginnend beim Sicherheitsdienst, dem medizinischen Personal bei den Voruntersuchungen, der Operation und auf der Station 2 im Haus 19, allen Ärzten und Schwestern, Pflegern und Mitarbeitern der Patientenversorgung und bedanke mich herzlich. Nun ist ein Krankenhausaufenthalt für mich nicht unbedingt erstrebenswert, aber mit Vertrauen sehe ich Ende März 2020 der Entfernung des noch vorhandenen Steins links entgegen und weiß mich in guten Händen.

Lästern und Unfreundlichkeit an der Tagesordnung!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kindersonografie)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Assistenzärztin Kindernephrologie)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Assistenzärztin Kindernephrologie)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lästereien über Kollegen und Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die behandelnden Ärzte in der Kindernephrologie sind stets freundlich, geduldig und einfühlsam.
Kontra:
Dem Personal an der Anmeldung der Kinderchirurgie sollten mal die Leviten gelesen werden.
Krankheitsbild:
Nierenreflux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Oberärztin der Sonografie in der Kinderklinik hat von Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen gegenüber der untersuchten Kinder und deren Eltern noch nichts gehört! Weder eine Vorstellung und Begrüßung waren ihr uns gegenüber möglich, noch Empathie unserem 1jährigen gegenüber, er hatte Angst und wurde weder freundlich behandelt noch getröstet. Auch die assistierende Schwester war genervt. Vielleicht sollte man unfreundliche Besprechungen mit den Eltern nicht direkt über dem Kind gebeugt abhalten, dann braucht man sich auch nicht wundern warum ein 1jähriger 1h lang gurgelnd schreit.
Der Papa durfte leider gar nicht in den Behandlungsraum. Echt traurig, genug Platz wäre da gewesen.
Außerdem zeugt es von wenig Anstand, wenn sich Schwestern und Ärzte hinter geschlossenen Türen lautstark abfällig über die Eltern und Patienten äußern. Man hört es auf dem Gang im Wartebereich. Für mich ein absolutes Unding!
Auch in der Anmeldung der Kinderklinik wurde heute ausreichend über Kollegen und Patienten gelästert, wir saßen dort eine weitere Stunde und hörten alles mit an. Die korpulente Dame dort kam sogar einem Vater patzig der eine Frage hatte. Das ist uns nun schon mehrfach dort aufgefallen.

Katastrophale Krankenschwestern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Krankenschwestern ( Oberschwester ) sind absolut inkompetent!
Man fragt nach Schmerzmitteln ( Wirbelsäulenbruch ) und bekommt als Antwort ( man wird angeschrien ) „ nur wenn es wichtig ist, ich habe jetzt keine Zeit dafür“
Oder antworten wie „ ja wir würfeln darum ob Sie operiert werden“
Den ganzen Tag wird man angeschrien, unfreundlich behandelt oder gar nicht behandelt.
Heute gab es verdorbenes Fleisch zum Essen, die ganze Organisation ist absolut katastrophal.
Beim Bettnachbarn blutet die ganze Zeit der Fuss und als Antwort bekommt man, dass das Heute keiner machen wird bzw. sich drum kümmern wird!!!
Absolut katastrophal hier!!
Die Putzfrau stösst zum dritten mal in Folge gegen mein Bett obwohl man hier mit gebrochenem Wirbel liegt.

Aber die 2 Krankenschwestern die bringen echt das Fass zum überlaufen! So etwas unfreundliches und inkompetentes habe ich noch niemals erlebt!!!

Stille Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden alle Fragen beantwortet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder vom Personal (auch die Ärtze) haben sich viel Zeit genommen um alle Anliegen zu erklären)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden medizinische Begriffe so erklärt, daß ein Patient sie genau versteht und nachvollziehen kann)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Der Kreißsaal war liebevoll bemalt)
Pro:
Personal und Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Totgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die gesamte Belegschaft ist nicht nur kompetent sondern zeigt auch das sie in schwierigen Zeiten mit ihren Patienten mitfühlen und menschlich umgehen. Sie zeigen bis zum Schluss großes Mitgefühl und Anteilnahme. Sie geben einen das Gefühl ein Teil das ganzen zu sein.

Unterbringung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Personal ist super.
Kontra:
Die Liegen und Räume katastrophal.
Krankheitsbild:
Schmerzen in der Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin in der Nacht eingeliefert worden mit starken Schmerzen. Das Personal hat sich super um mich gekümmert. Aber leider bin ich nun seit 1,5 Tagen hier und habe immer noch die völlig unbequeme Liege unter mir und bin gerade aus einen vierbettzimmer auf den Gang verlegt worden. Eine Station habe ich noch nicht gesehen. Spielt sich alles in der Notaufnahme ab. Meine Sachen liegen hinter mir unter dem Kopfteil wo jeder vorbei geht und das Zeug klauen kann.

Chirurgische Entfernung Lungensequesrer

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Ärzte und top Schwestern
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Lungensequester
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn kam per Kaiserschnitt hier zur Welt. Bereits in der schwangerschaft wurde eine Lungenfehlbildung festgestellt und mittels OP im Mutterleib teilentfernt.das Neugeborene wurde auf der Intensivstation hier perfekt betreut. Nach 3 Wochen wurde er geplant operiert mit Entfernung eines kleineren teils der Lunge aufgrund der Diagnose Lungensequester. Nach der OP wurde er intensiv weiterbetreut und es ging sehr schnell bergauf sodas er nach einer Woche auf die kinderchirurgie verlegt wurde. Nach insgesamt 5 Wochen seit Geburt wurde mein Sohn gesund und Munter entlassen. Alle Schwestern sehr fürsorglich und professionell. Danke für alles!!

Mutterleib OP Frauenklinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut tolle Behandlung mit sehr gutem Ergebnis
Kontra:
Selten sind es die Wartezeiten trotz Termin
Krankheitsbild:
Lungenfehlbildung ungeborenes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in die frauenheilkunde der Uniklinik weitergeleitet, da mein ungeborenes Kind eine Lungenfehlbildung hatte, welche dann mittels OP im Mutterleib zum Teil entfernt wurde. Perfektes Team, welches super Feingefühl hat und absolut professionell operiert hat mit maximalen Erfolg!!Nach Geburt des Kindes erfolgte eine 2. OP sodas alle Zysten aus der Lunge entfernt worden sind und nach 5 Wochen durfte mein Sohn gesund und Munter in die Heimat nachhause.

Strahlentherapie ambulant

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Mit Sozialberatung!!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (weiss bis heute nicht ob mein Antrag ausgegüllt wurde vom Arzt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schwestern waren sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
keine Sozialberater für ambulante Patienten
Krankheitsbild:
Krebspatient
Erfahrungsbericht:

Als Ambulanter Patient,habe ich mich eigentlich sehr wohl gefühlt.
Was aber garnicht geht,dass es für ambulante Patienten keinen Sozialberater gibt. Dies ist unverantwortlich den Patienten gegenüber.
Es gibt keine Möglichkeit eine Anschlussheilbehandlung zu beantragen.

Zahnbehandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
super Medikamente
Kontra:
Hygienezustand
Krankheitsbild:
Zahnschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zahnnotbehandlung? Nie wieder!

Ich hatte starke schmerzen nach einer Zahn.-OP die bis in den Kiefer ging. Die Schnittwunde war quasi noch frisch. Als ich in den Behandlungsraum kam... Der Raum war grauenhaft hoch, der Zahnarztstuhl fast am Boden und die gestresste Schwester sagte in einen unfreundlichen Ton „setzen sie sich hin!“
Dann kam der Hammer, ich seh mich nun um und sah das die Behandlungsablage wo die Instrumente drauf liegen Fleckig war und blutige Tücher oder so nicht weit davon in einem Eimer lagen ersichtlich waren.
Der erste Gedanke war, hier kannst du dir was wegholen, vielleicht eine Infektion oder so.
Jedenfalls habe ich fluchtartig diesen Behandlungsraum verlassen und der Schwester gesagt das ich mich nicht behandeln lassen möchte und nur ein Schmerzmittel brauche. Da kam auf einmal der behandelnde Arzt und fragte mich was los ist, ich konnte ihm das nicht sagen.
Er verschrieb mir ein Schmerzmittel was erstaunlich Gut geholfen hat aber, das werde ich niemals vergessen.

Es kann sein vielleicht sein das ich zur falschen Zeit am falschen Ort war.

Der Arzt sah auch kurz ins Behandlungszimmer aber, da war anscheinend alles okay. Jedenfalls schüttelte er den Kopf als ich wieder ging.

Ich erzählte das meinen Mann und er konnte das auch kaum glauben.
So hatte er mich noch nie erlebt zumal ich auch nicht zimperlich bin aber das ging garnicht!!!

Notaufnahme Haus 27

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist unter aller Würde das Patienten über fünf Stunden auf ihre Entlassungspapiere warten müssen. Warum müssen Patienten so lange auf die Entlassungspapiere warten obwohl es Haufen Assistenzärzte gibt die in der Notaufnahme die Patienten behandeln können und entlassen können die nicht gerade eine sehr schwere Krankheit/ Unfall haben das wäre eine Entlastung für die Schwestern und die Ärzte. Die Patienten müssen dann auch nicht mehr so lange auf Behandlung oder Entlassung warten. Die Schwestern in der Notaufnahme Haus 27 sind unter aller Würde unfreundlich und kommen einen auch sehr pampig rüber es gibt Leute die so einen Job als Krankenschwester in der Notaufnahme haben würden gerne aber die Schwestern die da arbeiten haben keine Lust zu arbeiten sowas finde ich nicht richtig

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Kaffeeautomaten)
Pro:
Betreuung im Kreißsaal
Kontra:
Kinderärztin
Krankheitsbild:
Entbindung mit ss Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr umfangreiche und liebevolle Betreuung. Da ich einen ss Diabetes hatte und über den Termin gekommen war haben die Ärzte mir zu einer Einleitung geraten. Ich habe dann noch 4 Tage abgewartet und dann bin dann mit meinem Mann an einem Montag Vormittag in den Kreißsaal gefahren. Die Betreuung war sehr gut. Es war eine schwierige Geburt aber wir wurden die ganze Zeit gut versorgt. Nachdem es nicht weiter ging trotz starker Wehen riet mir die (2.diensthabene Hebamme) zu einer PDA. Danach ging es schneller voran. Die dritte Hebamme traf dann weitere Entscheidungen als die Geburt kurz vor Ende noch einmal ins Stocken geriet. Unsere Tochter erblickte gesund und munter das Licht der Welt. Auch um mich wurde sich gut gekümmert. Wie bekamen ein Familienzimmer was super war da ich zunächst kaum stehen konnte.
Wir können im Nachhinein nichts negatives an der Entbindung feststellen. Einzig die neue Kinderärztin war nicht zufriedenstellend. Sie wusste beim messen der Hüfte nicht wie das Gerät funktioniert une es hat ewig gedauert. Das war nicht im Sinne einer kurzen Behandlung von einem Neugeborenen.

Vielen Dank an das Team der Station.

Neonatologie KIK-S6: super kompetentes und herzliches Team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr individuell und hilfreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr transparentes Konzept. Klare Zeiten. Geregelte Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauber und liebevoll)
Pro:
Herzlichkeit, individuelle Betreuung, medizinische Kompetenz, harmonisches Team
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Frühchen
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde hier geboren und auf der KIK-S6 bei den Frühchen von ganz liebevollen Schwestern betreut. Für uns war sehr angenehm, dass wir stets die gleichen Schwestern als Ansprechpartner im Zimmer hatten. Diese und natürlich auch der Rest des Teams standen uns mit Rat und Tat zur Seite und es wurde sich viel Zeit für die Kleinen und die Eltern genommen. Die Abläufe und Zeiten (Dienstübergaben) waren klar geregelt und sehr transparent, so dass wir uns den Tag gut einrichten konnten. Der Assistenzarzt war ebenfalls total herzlich und nahm sich viel Zeit für uns. Ebenso das Team von FamilieNetz. Großes Lob geht auch an die Leiterin der Physiotherapie und ihrem Team. So viel Herzlichkeit und kompetente Betreuung haben wir selten im Medizinbereich erlebt. Liegt wahrscheinlich aber auch am entsprechenden Patientenschlüssel.

Positiv empfanden wir auch den Teamzusammenhalt. Auf der Station hilft man sich noch gegenseitig. Toll! Dass es ein Lehrkrankenhaus ist, haben wir ebenfalls positiv wahrgenommen. Die Auszubildenden/Schüler wurden sehr gut in die Abläufe integriert und geführt.

Wir waren super zufrieden!

hervorragende Spitzenmedizin

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität und Menschlichkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12. bis 18. August 2019 Patient
wegen Prostatakarzinomdiagnostik.
Die Behandlung und Betreuung war vorbildlich, professionell und erstklassig, außerdem ausgesprochen freundlich und menschlich zugewandt.
Ich fühlte mich jederzeit in besten Händen.

hoffnungslos überlastet, unzureichende Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freies unbegrenztes WLAN, Essen hervorragend
Kontra:
hoffnungslos überlastet, industriemässige Abfertigung, Mangelnde Kommunikation, man muss auf das Meiste selbst achten
Krankheitsbild:
Bursitis olecrani, akutes Nierenversagen, Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer relativ guten Akutversorgung ging fast alles schief. Die Unterbringung in einem lebensbedrohlichen Zustand erfolgte in einem Patientenzimmer, in welchem ein Nachtschlaf wegen einer dementen und hyperaktiven Bettnachbarin unmöglich war.
Zb wurde der Verband während eines Verbandwechsels zu fest angelegt, mit Abschnürungssymtomen, dadurch höllische Schmerzen eine ganze Nacht. Es erfolgte die Gabe einer Wirkungslosen Schmerztablette und die Diagnose, dass sollen die sich morgen ansehen, die das gemacht haben.
Dann wieder 6 Stunden Aufenthalt in einer anderen Abteilung ohne zuvor Essen zu bekommen wegen Verband wechseln.
Die Entlassung erfolgte zu zeitig, nach zwei Tagen rezidiv. Darauf 6 Stunden Aufenthalt in der Notaufnahme und Abweisung, zwei Tage später 10 Stunden Aufenthalt in der Notaufnahme und erneut Abweisung, darauf durch den ambulanten Chirurg sofort Einweisung in ein anderes Krankenhaus und am selben Tag dort Beginn der richtigen Behandlung.
Die Ärzte und Pfleger geben sich zwar die größte Mühe, sind aber hoffnungslos überlastet.

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, präsent, Hilfsbereit, fachlich Top
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 10.9.2019 meinen Sohn hier zur Welt gebracht nach 1 1/2 Tagen Einleitung und bin von allen Stationen rund um die Geburt total zufrieden. Die Hebammen im Kreissaal waren immer sofort zur Stelle wenn es was gab. Man merkt sie lieben ihren Job und auch die Schülerinnen sind bereits super ????????????????????????

Dann auf der Gyn-S1 ... die Schwestern sind super freundlich und immer präsent. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite. Da wir leider noch ein wenig länger bleiben mussten wegen Komplikationen bei meinem Prinzen haben sie mich auch aufgefangen und neuen Mut gemacht. Macht weiter so! Ihr seid großartig! ????????????????

Ein großes Lob möchte ich auch den Hostessen und Reinigungspersonal aussprechen. Immer ein Lächeln im Gesicht. Solche Mitarbeiter muss man festhalten! ????

Das nächste Kind bekommen wir wieder hier.

Säugling 10 Wochen alt - Verdacht auf hintere Hüftluxation beidseitig

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Oberarzt Kinderorthopädie und sein Team / Schwestern auf der Kinderstation
Kontra:
Krankheitsbild:
hintere Hüftluxation beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben aufgrund des Verdachts einer hinteren Hüftluxation beidseitig bei unserer Tochter (10 Wochen) Kontakt mit dem zuständigen Oberarzt für die Kinderorthopädie aufgenommen. Er hat während seines Urlaubs auf unsere Anfrage reagiert und dafür gesorgt, dass wir schnellstmöglich einen Termin für eine Vorstellung in seiner Sprechstunde erhalten. Auch für den weiteren Behandlungsverlauf (MRT) hat er sich persönlich für eine zeitnahe Terminvergabe eingesetzt und uns während der ganzen Zeit sehr gut betreut. Wir sind ihm bis heute sehr dankbar für sein Engagement. Auch seine direkten Mitarbeiter und die Schwestern auf der Station waren sehr freundlich und zuvorkommend.

Pflegenotstand entschuldigt das nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde heute entlassen ohne das ihr die Klammern entfernt wurden (12.Tag)und mit nässenden geöffneten Wasserblasen.Grosse klasse . Sie hat Pflegegrad drei , ihr wurden nie die Füsse gewaschen und das angeordnete Antibiotika wurde zwei Tage eher abgesetzt , weil es nicht vorrätig war. Was nützen tolle Operationen wenn das danach nicht funktioniert .Genügend Personal habe ich gesehen , aber nicht in den Zimmern der Patienten . Essen bzw. Tabl. Wurden ohne ein Wort auf den nachtschrank gestellt , keiner hat sich darum gekümmert, ob die Med.eingemommen wird oder ob derjenige isst.wer nicht dazu in der Lage ist , hat Pech .oh oh das sind Zustände.

Reibungslose OP und super Fürsorge

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Fürsorge und hochqualifizierte OP
Kontra:
Wartezeiten durch besseres Bestellsystem optimieren
Krankheitsbild:
Haglundexostose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach OP-Haglundexostose sehr freundliche Fürsorge in der Abteilung OUC-S1. Die dort tätigen Damen/Schwestern/Frauen/Pfleger hatten wirklich ständig jede Menge zu tun, am OP-Tag besonders stressig, TROTZDEM WAREN SIE ZU DEN PATIENTEN STÄNDIG NETT. Ich fühlte mich trotz der langen Wartezeiten immer gut umsorgt. Auch die OP (welche sich ja niemand wünscht) verlief super, OA A. war top, vielen Dank.

Schnelle Hilfe

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ganz herzlich bei der Schmerzambulanz bedanken. Mein Schmerzarzt war im Urlaub und ich hatte ein großes Problem mit einem Medikament. Ohne Termin bat ich in der Schmerzambulanz der Uniklinik um Hilfe.Sofort fühlte sich eine Schwester verantwortlich und nahm Kontakt zu einem Arzt auf.Dieser konnte mir innerhalb kürzester Zeit helfen. Ich bin äußerst freundlich und kompetent beraten und behandelt worden. Vielen herzlichen Dank

200% zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Relative kurze Wartezeiten, schnelle Handlungen, perfekter Service, sehr gute Behandlung.
Auch im stationären Aufenthalt ultrafreundliches und hilfsbereites Personal.

Prüfen Sie genau ob sie dieser Klinik vertrauen wollen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bezieht sich auf die Vizeral- Thorax- und Gefäßchirurgie)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine direkten Ansprechpartner)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde zwar alles seitens der Intensivmedizin getan, aber die Folgen der fehlerhaften OP waren zu groß)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Dafür gibt es keine Worte
Krankheitsbild:
Rektumkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ließ sich in der Klinik auf ein Rektumkarziom behandeln.Nach dervsern Voruntersuchung und Aussagen der Ärzte das dies nach einer OP alles wieder in Ordnung kâme ließ er sich darauf ein. Ein Jahr danach ist er leider im Klinikum verstorben.Die schlecht durchgeführte Operation am Dickdarm , was uns von den Ärzten auf der Intensivstation mehrmals als Ursache für den schlechten Zustand meines Vaters bestätigt wurde war letztendlich der Grund dafür das mein Vater die Kraft nicht mehr hatte wieder ins Leben zurück zu finden. Akute Sepsis nach einer Dünndarm Perforation, darauf Leber und Nierenversagen , Herzerkrankung und ein Krankenhauskeim setzten meinem Vater in einem Jahr Klinikum Dresden
Ja,wir haben im Klinikum Dresden schlechte Erfahrung gemacht.Es hat sich bis heute kein Verantwortlicher bei meiner Mutter Entschuldigt, aber für Vorschungszwecke wollte man meinen Vater gleich haben.
Wir können jedem nur empfehlen sich genau zu informieren welche Klinik für seine Krankheit die beste ist und nicht auf diverse Internetauftritte zu vertrauen.

Beste Behandlung bei Endometriose

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern und Ärzte sind alle sehr nett und hilfsbereit. Man wird jederzeit offen und freundlich empfangen. Für jede evtl. Rückfrage ist man offen. Ich kann das Uniklinikum Dresden nur wärmstens empfehlen. Vor allem die Behandlung bei Endometriose aus der ich berichten kann, erfolgt zu bester Zufriedenheit.

Nie Expos gemacht aber keine Therapie bekommen wegen den Expositionen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechter geht es nicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man bekommt immer wieder Tabletten in die Hand gedrückt. Viel zu viele . Nicht gerade Ratsam wenn 90÷ der Patienten such eine Depression haben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wenn es vorbei ist
Kontra:
Alles . Inkompetent ohne Ende. Sie glauben wirklich die Götter in Weiß zu sein.
Krankheitsbild:
Angst,-Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Pso nicht empfehlen. Die Therapeuten und Leitung dieses Hauses scheinen sehr unerfahren, inkompetent und vor allem behandeln die einen von oben herab. Man wird dort falsch bis gar nicht Therapiert und der Entlassungsbericht ist mit vielen falschen Federn geschmückt. Auch viele Mitpatienten meiner Zeit waren sichtlich unzufrieden und haben sich selbst entlassen. Sobald man ein kleines Problem mit dem Therapeuten hat wird man erst recht nicht mehr wahrgenommen. Man wird von Therapien ausgeschlossen und am Ende wird eine Begrüdung angegeben die nicht mal realistisch gegeben ist bzw war. Ich war dort aufgrund einer Angststörung und hätte normalerweise viel Pt benötigt und viele Expositionen,doch beides wurde mir verweigert. Zu Beginn gab es schon Komplikationen aufgrund eines anmeldeformulares. Meine Therapeutin drohte mir beide Formulare alles mit ja anzukreuzen ansonsten könnte ich an der Therapie nicht teilnehmen. Da ich sehr vertraut mit meinen Grundrechten bin habe ich dies verweigert. Es hat sage und schreibe 1 Woche gedauert bis diese Diskussion ein Ende hatte. Natürlich musste ich nicht alles mit ja ankreuzen.die Therapeuten haben keine Ahnung von dem ganzen Demokratischen bis hin zu den verschiedenen Erkrankungen mit denen die Menschen dort hin kommen. Essgestörte wurden in die Zimmer gesperrt, Menschen mit einem Waschzwang haben fast gar keine Therapie erhalten und Patienten mit einer Angst,-Panikstörung wurden als Simulanten abgestempelt und prinzipiell falsch verstanden. Auf keinen Fall weiter zu empfehlen. Mit freundlichen Grüßen, S.J

sehr professionelles Arbeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (bis auf eine unhöfliche Verwaltungsfachkraft)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Information über Nachsorge und richtiges Verhalten nach einer Hüft Tep
Kontra:
das Klinikessen
Krankheitsbild:
angeborene Hüftdysplasie
Erfahrungsbericht:

Bereits im Vorgespräch ,im Hinblick auf die anstehende Hüft Tep, wurde sehr genau und umfangreich über Pro und Contra,mögliche Folgen, den genauen Ablauf informiert.
Das Aufnahmegespräch, die Voruntersuchungen, die Vorinformationen verliefen in einer professionellen, freundlichen Atmosphäre, einziges Manko sind die langen Wartezeiten, die jedoch mit der Größe der Klinik zu tun haben.
Am OP Vortag ,am OP Tag selbst, sowie danach erkundigte sich der operierende Arzt immer wieder persönlich über meine Genesung. Das gesamte Personal von den Reinigungskräften, dem Personal zur Essensausgabe, dem Personal auf Station und dem Aufwachraum, dem OP Vorbereitungsteam, dem Ärzteteam und den Physiotherapeuten war äußerst freundlich und sehr einfühlsam, wo notwendig.
Bis auf eine Verwaltungsangestellte bei der Entlassung, die teilweise unhöflich agierte und das Klinik essen, das mir nicht geschmeckt hat, habe ich nur positives bei meinem Klinikaufenthalt erlebt. Sollte ich nochmals operiert werden, gehe ich auf jeden Fall wieder dorthin, obwohl diese Klinikm knapp 600 km von meinem Wohnort entfernt ist.

Lange Wartezeiten zur Aufnahme

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich weiss,dass der Pflegeberuf inclusive Organisation und Verwaltung einer der anstrengendsten Berufe ist.
Nur leider muss ich immer wieder feststellen,dass es nicht mehr um den Patienten in der heutigen Zeit geht.
Ich bin seit ca 3 Jahren alkoholabhängig da ich mit mir und der Gesellschaft nicht mehr zurechtkomme.
Um psychotherapeutische Unterstützung zu bekommen,benötige ich dringend einen Entzug von der Droge.
Nun mein Anliegen.
Laut Flyer mit Suchterkrankungen der Klinik bekomme ich innerhalb 1 bis 2 Tagen einen Termin zum Motivationsgespräch,welches unbedingt vor Aufnahme zur Entgiftung stattfinden muss.
Nach mehreren Telefonaten,wer denn für mich zuständig ist,habe ich einen Termin in 3 Wochen zu einem Vorgespräch erhalten.
Ich kann verstehen,dass die Betten mehr als überbelegt sind,jedoch finde ich es nicht in Ordnung Werbung für die Klinik zu machen,welche niemals eingehalten werden kann.
Dies zeigt mir,dass auch die Uniklinik Dresden nicht an den Patienten denkt.

nochmal op!! nein danke..

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kostenlos internet
Kontra:
Krankheitsbild:
schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte Mittelohrentzündung, im letzten Jahr 4 op, am ende habe ich Tinnitus, starke hörverlust und Kopfschmerzen, heute hatte ich termin ärzte empfehlen mit haartrockner entzundung entfernen :) Gegen Tinnitus hatte auch besondere lösung, wein trinken:)

Daumen nach oben für den Kreißsaal der Uniklinik Dresden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 16.5. 2019 zur Einleitung der Geburt meiner Zwillinge im Kreißsaal der Ukd. Ich kann nur Daumen nach oben geben unsere Zwillinge wurden am 17.5 schlussendlich geboren. Ich würde sehr gerne Namen nennen schlussendlich kann ich nur alle Hebammen loben. Ihr seid der Wahnsinn. Ihr seid die waren Helden. Alle routiniert und nett.... Wirklich immer nett und lächelnd. Auch zu meinem Mann ihm wurde ein netter Schlafplatz hergerichtet. Ich hab mich in keiner Sekunde schlecht betreut gefühlt trotz vielen Geburten. Gut aufgehoben und bestärkt unsere Zwillinge natürlich auf die Welt zu bringen. Danke für alles!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...