Klinikum der Universität München (LMU) - Campus Großhadern

Talkback
Image

Marchioninistraße 15
81377 München
Bayern

219 von 297 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

303 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tumor erfolgreich entfernt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kometenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor in der linken Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 12. Mai 2021 hatte ich eine Tumor-OP an der linken Niere. Die OP verlief sehr gut und mir geht's von Tag zu Tag besser. Das Ärzte- und das Pflegeteam waren sehr kometent und freundlich.

Unmenschlichkeit und unkompentenz ohne Worte

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Abfertigung vom feinsten und unmenschlichkeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowas unfreundliches und unmenschliches habe ich noch nie erlebt. Alle unfreundlich und genervt man wird abgefertigt wie ein Stück Dreck. Ich kann diese Abteilung null weiterempfehlen!
Dort hinzugehen war eines der unnötigsten Dinge meines Lebens

Sehr schonende Behandlung mit Holmium-Laser

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Professionalität und Kompetenz
Kontra:
Die ausgelagerte Klinikreinigungbewährt sich nicht!
Krankheitsbild:
Akute Blutung bei gutartiger Prostatavergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte, immer ansprechbar (trotz immaneneten Zeitdrucks) und stets freundlich.
Das Gleiche gilt auch für das Pflegepersonal.
Die Behandlung meiner gutartigen Prostatavergrößerung mit Holmium-Laser (Holep) ist sehr schonend, ohne Blutverlust. Schon am dritten postoperativen Tag konnte ich entlassen werden.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden, in das Klinikum Großhadern gegangen zu sein.

Katastrophal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte super
Kontra:
Schmutzig und unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
BlasenkrebsUrologie 4.Stock Würfel GH
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hatte eine Blasenentfernung
Operateur war sehr gut nur das Pflegepersonal war
eine Katastrophe .
Unfreundlich , mußte lange auf Hilfe warten,
Zimmer schmutzig

Empfehlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Menschlichkeit des gesamten Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie, Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empathisches und kompetentes Beratungsgespräch.
Strukturierte, gut organisierte und sehr freundliche Aufnahmeprozedur. Bedingt durch die Größe des Gebäudes, muss muss man einiges an Wegstrecke am Aufnahmetag zurücklegen.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung durchgängig jederzeit kompetente Beratung und Betreuung durch Chefarzt, Ärzte- und Pflegeteam.
Das Essen (Vollkost) war für mich OK.

Dem riesigen Gebäude und dem Zimmern sieht man an, dass sie schon einige Jahre "auf dem Buckel haben". Bei einem absehbar befristeten Aufenthalt steht für mich die Erfahrung der behandelnden Ärzte im Vordergrund, nicht so sehr das Ambiente. Zweibettzimmer (Zuzahlung!) kann ich sehr empfehlen- war im Nachhinein die richtige Entscheidung. WLAN hat gut funktioniert und die Mitnahme eines Smartphones/Laptop/Tablet mit Kopfhörer für TV (über Internet) und Musikhören statt Nutzung des zentralen Zimmer-Fernsehers ist sehr von Vorteil.

Sehr gute Vorbereitung auf das, was nach der Entlassung auf einen zukommt bzw. was man weiter machen sollte.

Klinikaufenthalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzteteam
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Ärzteteam von Prof.Dr. Stief war sehr freundlich und fachlich hervorragend.
Ich war immer auf dem Laufenden, was meinen Gesundheitszustand betraf. ?????
Leider gibt es auch weniger schöner Dinge zu berichten.
Auf der Station waren die Zimmer schon sehr in die Jahre gekommen. Die Ausstattung sehr spartanisch. Die Qualität und das Angebot des Essens waren mangelhaft.
Hier wurde an allen Ecken gespart. Für ein Uniklinikum unwürdig.
Auch teilweise war das Pflegepersonal gestresst.
Hier ist noch sehr viel Luft nach oben. ?

Schöne Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, gutes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wurde ich zu meiner spontanten Entbindung von Schwabing nach Großhadern verlegt, da dies das einzige Klinikum mit noch freiem Kreißsaal war und die Geburt sehr schnell voranschritt.
Ich hätte mir das Klinikum allein aufgrund der Entfernung eigentlich selbst nicht ausgesucht. Ich wurde jedoch nicht enttäuscht. Die Geburt war durch die liebe und ruhige Hebamme, die immer sofort zur Stelle war wenn nötig, sehr angenehm.
Obwohl meinem Wunsch nach einer PDA aus organisatorischen Gründen nicht entsprochen werden konnte, war der Geburtsablauf dennoch aushaltbar, da mir alternative schmerzlindernde Mittel wie zum beispiel Lachgas (sehr zu empfehlen und nur in wenigen Kliniken angeboten!) angeboten wurden.
Auch die Atmosphäre im Kreißsaal war sehr angenehm. Schön hell und freundlich.
Alles in allem ein wirklich schönes Geburtserlebnis!

Tolle Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Team
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zuerst Respekt vor dieser großen Klinik, aber dann Aufnahme und persönliches Gespräch mit den behandelnden Arzt.

Ich hatte einen unangenehmen Eingriff vor mir, war ängstlich. Das Team hat mir jede Angst genommen. Schönes Einchecken in die Klinik.

Am Nachmittag fand dieser schmerzhafte, aber nötige Eingriff statt. Erst auf der "Normalstation" wurde ich richtig wach und wurde bestens schmerzmedinizisch behandelt. Ich habe nichts gespürt.

Auch in der Nacht wurde ich bestens betreut, immer war jemand für mich da.

Am nächsten Tag folgte die Entlassung- mit gutem Frühstück (für eine Klinik) und hervoragender Betreuung, und gegen Mittag war ich schmerzfrei.

Sehr gut aufgehoben

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fürsorglich Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Gutartige vergrößerte Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolles Ärzteteam unter der Leitung des emphatischen und erfahrenen Prof. Dr. Stief. Dazu passend das engagierte Pflegepersonal der Station I22, immer ansprechbar und überaus bemüht!

Medizinisch Top, organisatorisch und menschlich Schrott

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinische Betreuung
Kontra:
Atmosphäre, Organisation, Frühchen-Überwachungsstation
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team des Kreißsaals ist ein super eingespieltes Team, sehr nett und kompetent. Bei meinem spontanen Kaiserschnitt waren die Kollegen sehr einfühlsam und haben mir meine Angst fast komplett genommen. Super. Großes Lob!!! Medizinisch Top

Die Krankenschwestern von der Frühchenstation waren auch allesamt nett und kompetent, jedoch sehr stark unterbesetzt. Im Februar 2021 hatte die Frühchen-Überwachungsstation aufgrund des Personalmangels acht Plätze. Bei so einem großen Krankenhaus, viel zu wenig. Und hier liegt das Problem, welches für mich zwei Wochen lang ein Alptraum war. 6 Tagen nach der Geburt (SSW 33, Zwillinge), "drohte" mir der Arzt bereits mit Verlegung. Das Wort "drohte" ist Ernst gemeint. Auch die Trennung der Zwillinge durch die Verlegung des einen Zwillings in ein anderes Krankenhaus wurde an mich ran getragen. Unter aller Sau. Ab diesen Zeitpunkt hatte ich keine ruhige Minute mehr im Krankenhaus. Zweimal wurde ich sogar mit einer anderen Patientin verwechselt. Nach zwei Wochen war es dann doch soweit. Wir wurden dann in das Krankenhaus nach Starnberg verlegt. (1A Krankenhaus, nur zum empfehlen) Alles in allem: Medizinisch Top, Krankenschwestern nett und kompetent. Alles andere unter aller Kanone.

Allgemein zur Klinik: Kommunikation und Organisation miserabel. Sowohl die Schwestern als auch die Security wussten mit den Corona-Besucherscheinen nichts anzufangen. Hätte man uns beim Vorgespräch mitgeteilt, dass Platzmangel herrscht und eine Verlegung sehr wahrscheinlich drohen könnten, hätten wir uns für ein anderes Krankenhaus entschieden. Sollte die Gefahr einer Frühgeburt bestehen, leider weiß man das vorher nie, würde ich diese Klinik auf keinen Fall empfehlen

(Fast) alle vorherigen Ängste waren unbegründet

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlich freundlich und fachlich kompetent
Kontra:
Abweisender Ersteindruck
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der "riesige graue Kasten", die ewig lange "Patientenstraße" und das - auch wegen der CORONA-Regelungen - überfüllte Wartezimmer in der urologischen Poliklinik wirken auf den ersten Blick recht abweisend und unpersönlich. Mit Orientierungsproblemen und längeren Wartezeiten muss bei der Erstaufnahme gerechnet werden.
Das medizinische Personal ist aber sehr kompetent und einfühlsam. Ein erstes Orientierungsgespräch mit dem Chefarzt war sehr wohltuend und hilfreich. Die wenige Tage später folgende Prostata-Biopsie war völlig unproblematisch und schmerzfrei, sodass alle vorherigen diesbezüglichen Befürchtungen vergessen werden konnten.
Da bei der Biopsie ein bösartiges Prostatakarzinom mit Gefahr des Kapseldurchbruchs festgestellt wurde bin ich bereits drei Wochen später auf der urologischen Privatstation I22 aufgenommen und am nächsten Tag operiert worden. Die "radikale Prostatovesikulektomie" wurde in offener Operation vom Chefarzt, also nicht mit dem "DaVinci OP-Roboter" durchgeführt. Die OP selber und die folgenden 10 Tage des stationären Aufenthalts verliefen problemlos und nahezu schmerzfrei. Unangenehm waren lediglich der noch während der Narkose gelegte Blasenkatheder und die zwei oder drei Tage nach der OP ohne Stuhlgang.
Der Umgang mit dem medizinischen und dem Service-Personal und die gesamte Atmosphäre war sehr freundlich bis teilweise freundschaftlich und professionell. Ein Mitpatient hat dies mit einem Hotel verglichen.
Ich war zum ersten Mal in meinem Leben stationär in einer Klinik und wollte gerne ein Einzelzimmer. Es gibt auf der I22 aber "nur" Zweibett-Zimmer, was ich im nachhinein als eher angenehm empfunden habe. Die Zimmer sind groß und großzügig mit u.a. persönlichem Fernseher mit Kopfhörer, Multifunktions-Fernsteuerung für TV, Bett und Festnetz-Telefon sowie großer Sanitärzelle eingerichtet - auch wenn der Telefon-Server während meines Aufenthalts "außer Gefecht" war.

Behandlung in der LMU -Grosshadern

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Performance
Kontra:
Essen im Krankenhaus
Krankheitsbild:
Prostatakarziom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nachdem mein normaler urologe mir immer etwas anderes übet meine PSA-Werte erzählte habe ich mir einen termin -ohne überweisung durch meinen arzt - geben lassen.
in dem team von Prof.Stief wurde dann nach eingehender erstdishnose umgehend eine MRT angeordndet. dort wurde etwas verdächtiges festgestellt und eine Fusions-Biopsie durchgeführt mit anschliessender bewertung durch histologen.
Es wurde ein Prostatakarziom festgestellt mit gleason/score 6.
Anschliessend wurden mir die möglichen Behandlungen vorgestellt und auch eine Empfehlung gegeben nämlich eine TOOKAD-Operation.( eine neue Therapie die mein Urologe gar nicht in Erwägung gezogen hatte )
Diese wurde vom Team von Fr.Dr.Apfelbeck durchgegührt und ich muss sagen ich habe nie besser ärtzlich betreit als bei dieser Therapie.
Das ist absolut höchster Standard !!!

Freundlich, kompetent,

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich kompetent
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die fachliche Kompetenz steht wohl außer Zweifel. Es ist ein riesiges Unternehmen, mit allen Vor und Nachteilen. Administrativer Aufwand offensichtlich hoch. Druck auf Pflege- und Fachkräfte wächst durch Personalreduktion. Immernoch freundlicher Service.

Folgen einer OP und Patientenbehandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
man kommt sich sehr oberflächlich behandelt vor
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2019 wurde bei mir eine radikale Prostatektomie roboterassistiert mit dem DaVinci-System durchgeführt. Der leitende Arzt erwähnte bei der ersten Visite, dass die OP problemlos verlaufen sei und nervenerhaltend durchgeführt wurde. War wohl nur eine Patientenberuhigung, denn bis heute, zwei Jahre später immer noch keinerlei Reaktion.
Am zweiten Tag stellte ich auf der rechten Körperseite einen Bluterguss vom Oberschenkel bis in Brusthöhe fest. Auf Befragung erhielt ich die Antwort, dass so etwas öfter einmal vorkommt. Später im Laufe des Vormittages litt ich unter Herzproblemen, ein durchgeführtes EKG zeigte starke Herzrhythmusstörungen, es erfolgten aber keinerlei Konsequenzen. In der Visite sprach ich das Thema an und der leitende Arzt versprach mir sich darum zu kümmern. Wohl wieder nur eine Patientenberuhigung denn es erfolgte nichts.
Zwei Tage später erlitt ich abends auf der Toilette einen derart schweren Schwindel und Kopfschmerzen, dass ich nicht auf allen vieren kriechend mein Bett erreichte. Zum Glück rief mein Zimmernachbar den Krankenpfleger der mich mehr oder weniger ins Bett tragen musste. .
Nach einigem hin und her wurde ich in die Neurologische Abteilung verlegt. Dort wurden verschiedene Untersuchungen vorgenommen, die aber kein definitives Ergebnis erbrachten.
Bei diesen Untersuchungen erwähnte ich auch, dass vor zwei Tagen während einer Herzattacke ein EKG geschrieben wurde. Die Nachforschungen ergaben aber, dass es nicht auffindbar war und das wo sich doch der leitende Arzt drum kümmern wollte???. Die Nacht verbrachte ich in einem Abstellraum, da kein anderes Bett frei war. Am nächsten Tag um 7:30 erlitt ich einen Schlaganfall wegen eines Arterien Verschlusses und wurde in die Stroke unit verlegt. In dieser Abteilung verbrachte ich 10. Tage. Anschließend kam ich noch einige Tage auf Station und dann direkt in die Reha.

** Absolut zu Empfehlen **

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Arzt, super Team
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Prostata Vergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank an Prof. Stief und sein ganzes Team in der LMU. Hatte eine Holep OP die völlig unkompliziert und schmezfrei abgelaufen ist.
Absolut kompetentes und freundliches Team rund um Prof. Stief.
Sollten Sie Probleme im Bereich der Prostata haben kann ich die LMU und vor allem Prof. Stief nur wärmstens empfehlen.

Massive Mängel an der Anmeldung zur Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wegen Behandlung durch die Ärzte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ÄRZTE)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Personal in der Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte waren super
Kontra:
Teile des Personals an diesem Abend an der Aufnahme sollten wohl besser ihre pflegerisch/medizinischen Hausaufgaben nachholen
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung, geschwollene Milz
Erfahrungsbericht:

War am 28.03.2021, 20:00 Uhr mit meinem Sohn in der Notaufnahme wegen einer Kopfverletzung!!! Er kam erst um 22:40 ins CT und zur restlichen Untersuchung.
Ärzte waren super!!
Die anwesenden Damen an der Aufnahme haben meiner Meinung nach nicht die Ahnung von ihrem Job,die sie haben sollten. Arzt wurde durch die Aufnahmedame erst nach dreimaligem insistieren über Patient mit Kopfverletzung informiert.Das Pflegepersonal am Empfang sollte gegen Personal ausgetauscht werden die wissen was es heißt nach zwei Schlägen mit dem Fuß (Sohn wurde überfallen) auf den Kopf mit Symptomen Schmerzen und Schwindel sofort in die Notaufnahme gebracht worden zu sein.

Mit Prostatakrebs in besten Händen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof Stief überzeugt fachlich und menschlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde ein Prostatakrebs entdeckt. Die Bahandlung durch eine radikale Prostatektomie, durchgeführt von Prof. Dr. Stief, war erfolgreich. Bei Prof Stief und seinem Team fühlte ich mich immer in besten Händen. Ich kann die Klinik, Prof. Stief und sein Team nur empfehlen.

Im Schlussakkord schwach

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr empathischer Klinikleiter)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Erstaufnahme war unter Koliken/Corona katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteinoperationen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient ist man in der Urologie und bei Prof. Dr. Stief bestens aufgehoben. Allerdings mangelt es stark beim Abrechnungsmanagement. Nach 2 und 3 Monaten des Zuwartens sollte man doch erwarten können, die entsprechenden Liquidationen des Chefarzt zugesandt zu bekommen. Zumal man wissen muss, dass man als Privatpatient fast alles im Krankenhaus separat abgerechnet bekommt und ich mittlerweile wegen meiner zurückliegenden 3 Klein-OPs fast 40 Krankenhauseinzelrechnungen erhalten habe. Und bei jeder Abrechnung gegenüber meiner Privatkrankenkasse und Beihilfe muss ich kopiert die äußerst umfangreichen Wahlleistungs-vereinbarungen erneut mit vorlegen. Das ist als Pensionist - bei wegen Corona geschlossenen Kopierläden - fast unmöglich... Hinzu kommt, dass tagelang beim zuständigen Sekretariat der Anrufbeantworter eingeschaltet war und nachdem ich mal durchgekommen war, mir von der Dame in herablassender Weise erklärt wurde, dass sie da nichts tun könne, und man es bis heute nicht für notwendig erachtet hat, mir auf meine E-Mail-Nachfrage eine Rückantwort zukommen zu lassen.

Sorry, Herr Prof. Dr. Stief, bei aller Wert-schätzung ihrer Person gegenüber, das schadet ihrem Renommee und es dürfte auch ihren Qaulitätsansprüchen nicht gerecht werden!!!

Top de luxe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasennebenhöhlen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles bestens gelaufen, von der Aufnahme in der Poliklinik und der Station bis zur Op und Entlassung. Ich hatte sogar ein Einzelzimmer auf der Station I7. Die Operation der Nebenhöhlen war weniger schlimm als erwartet. War noch eine Zeit zur Pflege und saugen, aber jetzt rieche ich seit Jahren endlich mal wieder etwas! Danke!

Veraltete, unzeitgemässe HNO Station

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tolles Narkoseteam
Kontra:
7 Bett Zimmer, voll belegt geht einfach nicht mehr heutzutage
Krankheitsbild:
Chronische Pansinusitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich nach der Aufnahme überhaupt auf mein Zimmer kam, musste ich 2 Stunden in einem Warteraum ausharren. Ich lag in einem völlig unzeitgemässem 7 Bett Zimmer, besetzt mit 6 Patienten. Dusche und Toiletten befanden sich auf dem Gang. (Natürlich nicht abschließbar falls ein Patient umkippt). Es war jeden Tag ein anderer diensthabender Arzt auf der Station, noch dazu Mega gestresst. Keiner wusste welcher Arzt mich operiert hat, geschweige denn das ich diesen auch gesehen hätte. Das gesamte Personal ist durchwachsen freundlich. Am Ende ist man in so einem riesigem Krankenhaus doch nur eine Nummer, und ich werde mir das auf keinen Fall ein zweites Mal antun.
Ich muss der Fairnesshalber allerdings zugeben das die OP gut und ohne Schmerzen danach verlaufen ist. Was in diesem Fall ja am wichtigsten ist, trotzdem darf das drumherum nicht schön geredet werden.
Ich warte jetzt auf den Arztbrief um herauszufinden wer mich operiert hat und was genau gemacht wurde.
Wegen genannten Umständen habe ich mich vorzeitig entlassen. In einem 7 Bett Zimmer in dem ständig die Patienten wechseln geht es leider zu wie auf einem indischen Bahnhof. Auch Nachts. Nicht auszudenken was noch Besuch ausgemacht hätte. An Mindestabstand war nicht zu denken.
Ein klares Nein zu dieser Klinik. Leider.

Klare Empfehlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Herrn OA H.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasenpolypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mama wurde schon 5x woanders an den Nebenhöhlen operiert. Richtig gut war das nie. Der OA in der HNO hat sich in der Nebenhöhlensprechstunde richtig viel Zeit genommen und alles bestens erklärt. Es gibt bei Polypen viele neue Möglichkeiten. Nach einer weiteren OP hat sie jetzt einen Antikörper und keine Probleme mehr. Riechen und schmecken geht wieder und sie ist sehr glücklich. Vielen Dank.

Einfach Danke!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere die Ätze)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor Zunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde ein Tumor an der Zunge entfernt. Es müsste Haut aus dem Arm verpflanzt werden. Das ganze Team war perfekt. Ich wurde über den Eingriff sehr gut aufgeklärt. Die Op hat über 7 Stunden gedauert aber ich bin froh, dass mich mein HNO nicht woanders hingeschickt hat. Die Zeit war echt hart aber jetzt ist wieder alles ok. Bestrahlung und Reha sind durch. Ich möchte mich nochmal bei allen bedanken.

Top organisiert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor Speicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles top organisiert. Würden bestens in der Poliklinik untersucht und aufgeklärt. Auch die Station war bestens. Freundliches Personal und Ärzte. Der Chefarzt kam auch persönlich vorbei. Am 3 Tag könnte ich nach Hause gehen. Ich kann Großhadern und die HNO total empfehlen.

tolle chirurgische Leistung, Therapieansatz teilweise daneben

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wiederholt falscher Therapieansatz/ Chemo)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Privatstationen H 22/ H21sind ansprechend eingerichtet, F5 könnte ansprechender eingerichtet werden (z.B. bessere räumliche Trennung, evtl. große Natur-Wandposter o.ä. Das würde den Aufenthalt erträglicher machen)
Pro:
immer freundliches Personal
Kontra:
keine ausreichende Kommunikation zwischen F5 u Privatambulanz
Krankheitsbild:
Metastasiertes Sigmakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei unserer Tochter (22) wurde vor zwei Jahren ein metastasiertes Sigmakarzinom (mit Lebermetastasen) diagnostiziert.Sie wurde von der onkologischen Privatambulanz betreut. Nach einer viermonatigen hoch wirksamen Oxiplatin-Chemo folgten zunächst zwei OPs, die sehr gut ausgeführt wurden. Im Herbst 2019 galt sie zunächst als tumorfrei. Sie erhielt eine Capecetabin- Erhaltungs- Tablettenchemo, die leider nichts bewirkt hat.Im Dezember 2019 wurde eine erneute Leber-OP notwendig, da sich drei kleine Metastasen gebildet hatten.Es folgte eine ambulante systemische Chemo auf der F5. Unserer Tochter wurde versichert, dass man sich sofort bei ihr melden würde, falls der Marker stark ansteigt, denn kleine Schwankungen seien angeblich unter der Chemo durchaus möglich. Doch leider wurde versäumt, ihr mitzuteilen, dass der Marker innerhalb zwei Zyklen (6 Wochen) von 4 auf 60 angestiegen war.Hier hat wohl die Kommunikation zwischen F5 und Onkologischer Privatambulanz nicht richtig funktioniert, denn eine Station schob die Schuld auf die andere. Keiner wollte die Verantwortung für dieses folgenschwere Versäumnis tragen.
Fazit: Als Patient sollte man sich auf solche Aussagen nicht verlassen und wirklich nach jedem Zyklus den Tumormarker anfordern!
Unser Tochter landete zum vierten Mal im OP, weil diesmal Metastasen im Bauchraum , die sechs Wochen Zeit hatten ordentlich zu wachsen, entfernt werden mussten.Es folgte eine weitere nutzlose Lonsurf-Tablettenchemo, gefolgt von einer Keytruda-Immuntherapie (3 Zyklen) , die leider genau das Gegenteil bewirkt hat und hinsichtlich Metastasenwachstum sogar wie ein Brandbeschleuniger wirkte (Marker von anfangs 14 auf 505/ 10 Wochen)
Leider lagen die Onkologen bei unserer Tochter trotz Heidelberg-Studie (Uni Heidelberg u München waren hins. Medikamentengabe leider konträrer Meinung) dreimal hinsichtlich Therapie daneben, was dazu führte, dass unsere Tochter aufgrund ihres aggressiven Tumors mit nur 24 Jahren vor wenigen Wochen qualvoll verstarb.

Ein reines Chaos

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehörsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Irrsinniges Warten bei der Aufnahme
Ein absolutes Chaos
Ein wahnsinniges Warten in der Station bis es überhaupt zu einer Behandlung kommt
Zusammengefasst in der häutigen Zeit eine Frechheit wie mit den Patienten umgegangen wird

Unfassbare Zustände

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
--
Kontra:
Alte Bude wird nicht mehr renoviert
Krankheitsbild:
Urologie vergrößerte Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Mitte November wegen einer Prostata Vergrößerung im Klinikum Geoßhadern und bin mittels Laser Operiert worden.
Ich kenne das Klinikum noch aus den 1970 Jahren, aus meiner Jugendzeit. Ich hatte die Klinik in sehr guter Erinnerung.
Ich war schon maßlos enttäuscht als ich auf das Zimmer in der Urologischen Abteilung kam. Ich kann mein Urteil nur als Kassenpatient fällen. DIE GANZE STATION IST IM ZUSTAND WIE 1970. DIE Zimmer sind 3 Bettzimmer, eng, ohne Dusche, geschweige den einer vernünftigen Waschmöglichkeit. Auf der Station gibt es 2 Duschen!!. Viele gerade frisch operierte können diese Duschen nicht aufsuchen.Gerade auf einer urologischen Station ist dich Hygiene eine Grundvoraussetzung. Diese ist meines Erachtens nicht gegeben.
Nichts fegen das Personal Pfegerinnin und Pfleger taten das möglichste. Die Zustände sind aus meiner Sicht so, dass ich guten Gewissens einem Kassenparient nicht mehr empfehlen kann, dort hin zu gehen.Nach dem ich mir dann noch eine schwere Harnwegsentzündung, leide ich nun 2 Monaten an den Folgen.Trotz Antibiotika Einsatz. Die Zustände sind nicht akzeptabel!!. Das ganze Krankenhaus macht einen solchen inakzeptablen Zustand.Auf Nachfrage wurde mir erklärt, dass dad Krankenhaus 2026 abgerissen wird. Dann wird ein vollkommen neues gebaut.Deswegen werden diese Zustände nicht mehr geöndert. Unfassbar!

Hier werden Sie optimal versorgt!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wenige Einzelzimmer, Privatstation TOP ! Häufig keine Betten verfügbar)
Pro:
TOP ärztliche-und Pflege Versorgung
Kontra:
wenige Einzelzimmer
Krankheitsbild:
Nieren Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes, nettes Ärzte-und Pflegeteam
Es wird versucht, alles zu tun, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten.
Ärzte und Pflegepersonal stehen jederzeit zur Verfügung.
Beim Essen besteht noch Potential.

Super Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ehrliche Aufklärung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Erfahrungsbericht:

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich beim Ärzteteam um Prof. Dr. Stief sowie Prof. Dr. Schlenker und dem Pflegeteam, für die fachliche als auch menschlich hervorragende Behandlung herzlichst zu bedanken, über den gesamten Aufenthalt in der Klinik habe ich mich sehr wohl und vor allen in sehr guten Händen gefühlt.

Nur zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfekt aufgehoben gefühlt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Unübliche Verwachsung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war die Komplette Zeit durchweg zufrieden in der gynäkologischen Abteilung des Klinikum Grosshaderns. Ich wurde durchgehend kompetent beraten und das Zusammenspiel mit einer anderen Fachabteilung hat reibungslos funktioniert. Nach Abklärung mehrerer Verdachtsfälle wurde erst einmal etwas abgewartet und ich wurde sogar nach 6 Monaten seitens der Ärzte angerufen um nach meinem Gesundheitszustand befragt zu werden.
Ich würde jederzeit wieder dort hin gehen und kann es nur jedem weiter empfehlen mit seinem Problem in die Gynäkologie des LMU Klinikums in Großhadern zu gehen.

Radikale Zystektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Urothel Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde die Diagnose bösartiger Blasentumor erstellt und zu einer radikalen Zystektomie mit Anlage einer Neo-Blase geraten. Bei der Internetrecherche in der "weißen Liste" bin ich auf das Klinikum Großhadern und das Team von Prof. Dr. S aufmerksam geworden. Nach einer kurzen Mail mit dem Befundbericht habe ich sofort einen OP-Termin für die darauffolgende Woche erhalten.
Am 14.10. wurde der Eingriff von Herrn Prof. Dr. B komplikationslos durchgeführt. Die postoperative Behandlung auf der Station G4 war zu jederzeit sehr professionell. Jetzt, 6 Wochen (!) nach der OP habe ich ein Leben ohne Einschränkungen. Ganz begeistert bin ich von dem menschlichen und einfühlsamen Wesen von Herrn Prof. Dr. S, hier ist man Patient und keine Nummer!
Wer auch vor einer radikalen Zystektomie steht dem kann ich nur die Urologische-Poliklinik des LMU-München und dem Team von Prof. Dr. S empfehlen.

Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr viel Zeit vorab genommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Atmosphäre, medizinische Betreuung, Wöchnerinnenstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neben dem guten medizinischen Standard des Krankenhauses ist mir bei meinem kurze Zeit zurückliegenden Aufenthalt vor allem das wirklich sehr sehr nette Team der Wöchnerinnen-Station aufgefallen. Da ich direkt neben deren Basis-Station das Zimmer hatte bekam ich auch den Umgang untereinander mit, der sehr freundschaftlich, nett und loyal war. Gerade in einer emotionalen Ausnahmesituation sind ja vor allem solche Dinge wichtig.

Auch das Team im Kreißsaal ist sehr nett, vor allem die Anästhesisten. Diese sind unglaublich sensibel auf mich eingegangen.

Klar, es ist eine Uniklinik mit Hierarchien und die merkt man dann bei den Ärzten manchmal - auf der anderen Seite lernen sie andere an und es wird genau hin gesehen.
Nach einem ein wenig stressigen Kaiserschnitt kam dann der Oberarzt auch nochmal persönlich zu mir, um die Situation zu besprechen und seine Sicht zu schildern.

Alles in allem wirklich eine gute Wahl, wenn man sich sicher und medizinisch gut aufgehoben fühlen will während der Geburt und danach die ersten Tage auf einer hilfsbereiten und freundlichen Station sein möchte!

Wenn Urologie, dann Großhardern!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegschaft, Ärzteteam und der Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen der (ersten!) Vorsorgeuntersuchung wurde bei mir ein erhöhter (14,5) und weiter steigender (16,2) PSA-Wert festgestellt.
Nach PIRADS-MRT und Biopsie hieß es dann schließlich: KREBS! Clesan: 7b.
Durch meine Hausärztin wurde ich nach Großhardern verwiesen, wo ich sehr zeitnah eine Termin bekam. Bei diesem Gespräch wurden mir alle Ängste genommen und alle meine Fragen ausführlich und vor Allem verständlich beantwortet. Mein Entschluß zur radikalen Prostataektomie statt danach fest und mich in die Hände des Chefartzes zu begeben.
Einrücken in die Klinik verlief problemlos, sowohl an der zentralen Patientenaufnahme als auch auf der Station H4. Die Vor- und Aufklärungsgespräche waren alle sehr verständlich und von großer Empathie geprägt. Hier fühlte ich mich nicht wie eine Nummer sondern wurde als Patient und Mensch behandelt.
Sowohl vor als auch nach der OP fühlte ich mich bestens durch die Pflegschaft und das Ärzteteam um den Chefarzt betreut.
Die Entscheidung sich hier zu behandeln lassen war die absolut Richtige.

Zum Abschied aus der Klink gab mir der Chefarzt mit: "Ich solle bestens genesen und hier uns alle vergessen!"
Tut mir leid Herr Professor:
Genesen werde ich! Aber vergessen werde ich sie Alle nicht. Sondern in bester Erinnerung behalten!

Vollstens zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nur Gemeinschaftsduschen auf der Station)
Pro:
ärztliche u. pflegerische Betreuung
Kontra:
der Eingriff wurde 3X verschoben
Krankheitsbild:
Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Juni 2020 an einem Hirnaneurysma operiert, welches erfolgreich geclippt werden konnte. Nach 1 Nacht auf der Intensivstation konnte ich bereits am nächsten Tag auf die Normalstation verlegt werden. Ich durfte aufstehen, konnte alles bewegen u. hatte glücklicherweise keine neurologischen Ausfälle. Die Schmerzen hielten sich auch in Grenzen. Nach 1 Woche wurden bereits die Fäden gezogen u. ich konnte die Klinik verlassen.

Mein größter Dank und Respekt gilt an den Prof. der diesen Eingriff komplikationslos durchführen konnte. Dieser Mann, hat mir wahrhaftig das Leben gerettet. Auch an das restliche Team der Neurochirurgie, möchte ich einen großen Dank aussprechen, von der pflegerischen Behandlung auf Stat. H9, bis über die ärztliche Betreuung: Ich war sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt. Vor allem hat man das Gefühl als Mensch wahrgenommen zu werden u. nicht als Krankheit oder Diagnose.

Kompetente und äußert freundliche Hilfe

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, hilfsbereit, äußerst kompetent
Kontra:
Verpflegung BEDINGT durch corona
Krankheitsbild:
Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt kompetent und freundlich betreut gefühlt; trotz des großen Eingriffs, habe ich mich - Damk der hervorragenden Betreuung durch die Ärzte und das Pflegepersonal - rasch erholt. Ich kann diese Abteilung unter der Leitung von Professor Stief nur empfehlen.
Der Eingriff wurde von Professor Becker nach der da Vinci Methode durchgeführt.

Erfahrungsbericht Prostatektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausgangslage: MRT-Befund, aufgrund erhöhten PSA-Wertes (7,36), von mind. einem Prostatakarzinom (Juni, 2020).
Erstgespräch mit Prof. Stief, Klinikum Großhadern (16. Juli 2020)
Herr Prof. Stief „übersetzte“ das Ergebnis, sodass ich als Betriebswirt ohne medizinisch-anatomische Kenntnisse verstanden habe, in welcher Situation ich mich befand: ich habe Krebs, aber es besteht kein Grund zur Panik. Er riet zur Fusionsbiopsie, verwies er mich umgehend an Herrn Dr. Pfitzinger, der mir 30 Minuten später eine umfassende, leicht verständliche Einführung zur Fusionsbiopsie gab. Fazit: Mehr Patientenorientierung geht nicht.
Fusionsbiopsie (28. Juli 2020)
Die Fusionsbiopsie wurde von Frau Dr. Apfelbeck - für mich fast unbemerkt und absolut schmerzfrei - durchgeführt. Frau Dr. Apfelbeck nahm sich im Nachgang sehr viel Zeit für mich und beantwortete all meine Fragen. Ich fühlte mich bei ihr sehr gut aufgehoben, das war Wertschätzung pur.
Ergebnis der Fusionsbiopsie: Gleeson Score vorwiegend 7a; es waren 9 von insgesamt 14 Gewebeentnahmen krebsbefallen. Frau Dr. Apfelbeck riet zur radikalen Prostatektomie. M.E. völlig nachvollziehbar.
Stationärer Klinikaufenthalt (6.-15. September incl. 4 Tage „Beurlaubung“, während derer ich daheim sein konnte)
Ich fand ich mich am Sonntagabend in der Klinik ein. Am nächsten Morgen, gegen 7 Uhr 30 kam Prof. Stief und sein Team in mein Zimmer und sagte mir, dass es in ca. 20 Minuten losgehen werde und wenn wir uns das nächste Mal sehen würden, alles wieder okay sei. So war es dann auch. Ich hatte keine Schmerzen und konnte nicht verstehen, warum ich mir im Vorfeld so viele Gedanken bzgl. der OP gemacht hatte.
Am nächsten Morgen informierte mich Herr Prof. Stief, dass die OP sehr gut verlaufen sei. Herr Dr. Pfitzinger sprach im Rahmen der Nachmittagsvisite von sehr guten Blutwerten und freute sich mit mir (tolles „Wir-Gefühl!“).
Die Entfernung des Katheters stellte ich mir sehr schmerzhaft vor; Herr Dr. Pfitzinger erklärte mir, sein Chef sagt, die Katheter-Entfernung sei vergleichbar mit dem Absetzen einer Brille. Ich dachte, jetzt will er mich veräppeln. Am frühen Abend kam die Stationsschwester (das ganze Team auf der Station ist spitze!) zur Katheter-Entfernung in mein Zimmer. Ich erinnerte mich an die Worte von Herrn Dr. Pfitzinger, holte tief Luft, nahm meine Brille ab und atmete aus. Dabei habe ich dann doch glatt die Katheter-Entfernung verpasst…
Bestnote für Herrn Prof. Stief & Team

Kann ich nur Empfehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gesamtes Ärzteteam, Pflegekräfte auf G4
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde auf der Station G4 herzlich aufgenommen und den ganzen Aufenthalt freundlich und immer hilfsbereit behandelt.
Die Operation mit DaVinci durch Herrn Prof. Dr. Schlenker wurde am nächsten Tag durchgeführt.
Was mich besonders angetan hat, Prof. Dr. Schlenker hat meine Familie direkt nach der OP persönlich angerufen und von dem Ausgang der OP Unterrichtet. Das hatte ich bisher noch nicht gekannt.
Schmerzen hatte ich eig. nur die erste Nacht, aber mehr Rückenschmerzen vom liegen.
Bei der täglichen Visite durch Herrn Prof. Dr. Stief und sein Team fühlte ich mich stets gut Unterrichtet und auf Fragen habe ich immer eine Antwort bekommen.

Alles in allem war es der einzig richtige Schritt, der durch meinen Urologen eingeleitet wurde, an dieser Klinik und vor allem bei diesem Team um Pof. Dr. Stief die OP durchführen zu lassen.

Tolles Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (andere hatten mich aufgegeben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Ärzte
Kontra:
riesige Klinik (trotzdem sehr persönliche Behandlung)
Krankheitsbild:
Tumor im Rachen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient mit einem Tumor im Rachen. An anderer Stelle konnte mir nicht mehr geholfen werden. Die Ärzte in Großhadern haben den Tumor endoskopisch entfernt und Lymphknoten ausgeräumt. Leider brauchte ich auch einen Luftröhrenschnitt, der inzwischen aber wieder verschlossen werden konnte. Die Schlucktherapie war super. Ich kann das gesamte Team und die HNO Großhadern sehr empfehlen.

Kommunikation gleich null

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Verdacht auf erneuten Schlaganfall im Kleinhirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unpersönlich, es findet keine Kommunikation statt. Es weiß die linke Hand nicht, was die Rechte tut. Als Patient fühlt man sich komplett im Stich gelassen. Nachdem es per Notarzt in der Nacht ins Krankenhaus ging, wurde zuerst ein CT gemacht, dann Mittags ein MRT. Ab diesem Moment wurde niemand mehr gesichtet, obwohl wir die Krankenschwestern mehrmals nach einem Arzt gefragt haben. Dieser kam am nächsten Morgen mit dem Befund. Die mitgebrachten Unterlagen und CDs sind verloren gegangen. Stationszimmer sehr alt und ungepflegt. Extrem dreckige Fenster.

Professionelle HOLEP OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (uneingeschränkt zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aus meiner Sicht sehr hoch)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (denke die Beste, die man in Deutschland finden kann.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (konnte bei meinem Aufenthalt nichts Negatives feststellen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (die Station I22 ist verhältnismäßig neu. Habe aber auch wenig Vergleichsmöglichkeiten.)
Pro:
professionelle und emphatische Betreuung durch Ärzte/-innen und Pfleger/-innen.
Kontra:
Das Essen hat Luft nach oben und wird teilweise sehr weit (NRW) angeliefert.
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatavergrösserung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 3.9.2020 bis 7.9.2020 auf der Station I22 untergebracht, um meine gutartige Prostatavergrösserung (ca 100g) mit dem HOLEP Laser Verfahren verkleinern zu lassen.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung habe ich mich rundum wohl gefühlt und wurde vom Ärzteteam wie auch vom Pflegepersonal bestens aufgeklärt und versorgt.
Am 4.9. wurde ich operiert, am 5.9. die Dauerspülung am Katheter bereits entfernt und am 6.9. der komplette Katheter. Konnte sofort alleine wasserlassen, wie vor 30 Jahren. Die ganze Zeit über hatte ich weder Schmerzen noch Unwohlsein.
Nach einem Harnverhalt am 17.7.20 und jahrelanger Einnahme von Tamsulosin bin ich heute froh diesen Weg eingeschlagen zu haben. Die Urologie der LMU in Grosshadern kann ich aus meiner Erfahrung nur empfehlen.

Notaufnahme LMU Großhadern

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Wachdienst hat uns nach 5 Stunden neue Mundschutzmasken angeboten
Kontra:
Sinnlose Wartezeit
Krankheitsbild:
Drehschwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

LMU Großhadern am 01.09.2020 Notfallambulanz 13:35 Uhr

Mein Mann hatte eine stationäre Einweisung durch seine Hausärztin.
Ich durfte bei der Erstuntersuchung mit anwesend sein und habe der Ärztin geschildert wie schlecht es meinem Mann die letzten Tage ging.
Wir sind der Meinung, dass bereits bei der Erstuntersuchung für die Ärztin klar war, mein Mann wird nicht stationär aufgenommen!
Man ließ uns aber insgesamt 6 Stunden warten um uns das mitzuteilen!
Nach Auskunft der Ärztin, waren alle Betten belegt und für eine Hirnstammfeinschichtung cMRT, gibt es in Großhadern kein Gerät?
Als Patient und Angehöriger hatte man das Gefühl, man wird nicht wirklich ernst genommen.
Ich musste drei Mal bei der Anmeldung nachfragen ob uns die Ärzte vielleicht vergessen haben.
Noch schlimmer als die endlose und sinnlose Wartezeit empfand ich das Thema:
Hygiene in Zeiten der Corona-Pandemie!
Bei unserem Eintreffen um 13:35 Uhr, gab es zwei Hand-Desinfektionsspender, einer nach dem Ein- und Ausgang links vor der automatischen Glastüre und einer links neben der Anmeldung.
Beide Behälter waren leer!
Erst nach ca. vier Stunden (um 17:32 Uhr) wurde der Hand-Desinfikationsspender links, bei der Anmeldung, ausgetauscht.
Der zweite blieb leer? Mit Foto belegbar.
In beiden WC´s gab es nur Waschseife.
Der große Wartebereich wurde nur durch einen kleinen Spalt einer Tür mit Frischluft versorgt.

Weitere Bewertungen anzeigen...