St. Vincenz-Krankenhaus Limburg

Talkback
Image

Auf dem Schafsberg
65549 Limburg
Hessen

74 von 135 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

136 Bewertungen

Sortierung
Filter

Saftladen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da weiß der eine nicht was der andere gesagt hat. Man muss auf jedes Ergebnis warten, und wenn man ein Ergebnis hat dann wird man wegen was anderem behandelt. Mein Freund wurde wegen eines Schlaganfalls ins Krankenhaus eingeliefert und wird jetzt wegen seinem Rücken behandelt und wird einfach nebenbei informiert das er einen bandscheibenvorfall hat . Sein zimmernachbar wurde vor 2 Tagen entlassen und wurde zum gleichen Zeitpunkt eingeliefert. Also ich entfehle das Krankenhaus nicht. Ein saftladen

Kompetenter und freundlicher Umgang mit Mutter und Kind

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Information und Einbeziehung der Mutter
Kontra:
Krankheitsbild:
Phimose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ambulante Zirkumzision bei unserem Sohn (7 Jahre alt) wegen Beschwerden durch Vorhautverengung.
Schnelle und unkomplizierte Terminvergabe für Vorgespräch und OP.
Vorgespräch Urologie und Anästhesie direkt hintereinander.

Alle Mitarbeiter, mit denen wir zu tun hatten, waren sehr freundlich und hilfsbereit, auch z.B. im Eingangsbereich und auf dem Weg zum OP und zurück.

Obwohl es sich um einen Routineeingriff handelte und das medizinische Personal das auch auf eine angenehme Weise vermittelt hat, wurden unsere Fragen und Bedenken ernst genommen und wir konnten eine fundierte Entscheidung treffen.

Alle Pflegekräfte und Ärzte/Ärztinnen sowohl in der Tagesklinik als auch im OP/der Urologie und der Anästhesie haben sich nicht nur wunderbar um meinen Sohn gekümmert, auch ich als Mutter habe mich gut aufgehoben gefühlt und war sehr froh, dass ich ihn ganz selbstverständlich begleiten konnte und mir nicht lästig oder verloren vorkam.

Dass man auch mal lange warten muss in einer Klinik, lässt sich einfach nicht vermeiden. Ich bin froh, dass es überhaupt noch freundliche und motivierte Menschen gibt, die unter dem Druck, der durch Personalmangel und fragwürdige Einsparungen im Gesundheitswesen herrscht, so einen tollen Job machen.

Ich wünsche mir sehr, dass es der Krankenhausleitung gelingt, diese tollen Mitarbeiter zu halten und deren Menschlichkeit als wichtigen Faktor zu erkennen, den es zu pflegen und in den es zu investieren gilt!

Unfreundlich und inkompetent

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenk fraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu lange Wartezeiten trotz Termin 7 Std gewartet für ein Gespräch von 5 min. Desweiteren ist die Diagnose die von 6 verschieden Ärzten zweifelhaft und man ist verunsichert den je den keiner konnte am ende sagen um was es sich handelt. Das Personal am Empfang sowohl auch die Ärzte waren sehr unfreundlich. Ich bin maßlos enttäuscht und werde das der Presse melden

Beste orthopädische Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste chirurgische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter OP Impingement
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anlässlich meiner Schulter-OP wurde ich bestens behandelt, informiert und vom Personal liebevoll versorgt. Durch Corona musste das Pflegepersonal alle Aufgaben übernehmen, die normalerweise ein Angehöriger leisten könnte. Dadurch ist das Personal natürlich noch mehr gefordert. Trotzdem waren die Schwestern sehr kompetent und immer zur Stelle.
Der operierende Arzt hat mich in allem ausführlich aufgeklärt und die Operation bestens durchgeführt. Es wurde auf meine Fragen eingegangen und durch die beruhigende Art des Arztes konnte ich meine Ängste vor der OP ablegen. Der Chefarzt und sein Team erhalten von mir die Bestnote und kann ich nur bestens empfehlen.

Überlanges Warten in der Notaufnahme, trotz starke Blutungen aus dem Harnweg

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 03/2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (in der Fachabteilung sehrgut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (durch eine oberflächliche und überforderten erstkontakt im Raum 15 kam es zu einem kritischen Fall.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (durch die kompetente Behandlung in der Urologie)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (in der Notaufnahme, der Ablauf im Erstkontakt sollte Überprüft werden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (auf der Station der Uro: freundliche und aufmerksame Behantlung)
Pro:
nach der Untersuchung durch eine Arzt ist eine schnelle und sehrgute Behandlung in der Urologie durch geführt.
Kontra:
In der Notaufnahme im ersten Kontakt (Raum 15) sollte eine „Professionelle Abfrage“ erfolgen warum die oder der Notfallpatient im Haus ist.
Krankheitsbild:
Starke Blutung aus der Harnblase.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme im st. Vinzenskrankenhaus.
Grund zur Aufnahme: Starkes Bluten aus der Harnblase!
Ehefrau wartet von 19:30 bis 0:32 Uhr auf eine Behandlung durch einen Arzt zur Aufnahme in der Urologie.
Blutentnahme im Raum 15 der Notaufnahme, völlige Desinteresse warum
Patientin zur Notaufnahme gekommen ist, trotz Hinweis das sie stark aus der Blase Bluten würde ist mit dem Hinweis “Das wird der Arzt bei der Untersuchung abfragen“ und sie wurde in den Wartefluhr gebeten.
Nach einer Frage von mir um 23:32 mit dem Hinweis das meine Frau stark aus der Hahnblase blutet und es ihr mittlerweile sehr schlecht geht und nach einer Watezeit von 19:30 bis um 23:32 Uhr es Zeit wird das etwas passiert. Nach 0:30 wurde meine Frau zur Untersuchung gebeten.
Der Arzt war sehr überrascht das eine „blutende Patientin“ solange ohne Behantlung warten mußte. Gegen 2:00 uhr wurde meine Frau in die Urologie aufgenommen und ich konnte die Aufnahme Papiere ausfüllen und das Krankenhaus um kurz nach 2:00 Uhr verlassen.

St.-Vincenz-Krankenhaus Limburg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Essen ist gut
Kontra:
Ärzte schlecht oder überwiegend noch nicht ausgebildet, Desinteresse am Patienten, wenn der nicht gerade auf dem OP-Tisch liegt. Sehr unfreundlich und frech, Arroganz wird hier groß geschrieben
Krankheitsbild:
Nierenkolik Harnleitersteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einlieferung über die Notaufnahme nach Nierenkolik, Harnleiterstein.
Fast kein behandelnder Arzt beherrscht die deutsche Sprache, daher ständige Verständnisprobleme; es wird nur nach vielem Nachfragen etwas (schlecht) erklärt. Ich wurde sogar beschimpft, weil der Arzt mich falsch verstanden hat („Wolle mich verarsche?“).

Fast ausnahmslos noch nicht fertig ausgebildete Ärzte (Ärzte im Praktikum) werden auf den Patienten losgelassen und toben sich an diesen aus. Hohe Fluktuation bei den Ärzten (berichtete eine Schwester der Urologiestation).

Für Fragen in der Visite ist keine Zeit, man stört damit den Ablauf und das wird einem auch deutlich gezeigt. Hier wird nur die eigene Arbeit gelobt und was man nicht alles glorreich für den Patienten getan habe. Infos? Fehl am Platze. Noch nicht mal am Tag nach einer Operation wurde ich über das Vorgehen aufgeklärt. Auch nicht auf Nachfragen.
Ein Pfleger hat mit dann über die OP (Einsicht in den OP-Bericht) Einzelheiten erklärt und konnte Fragen beantworten!

Die meisten Ärzte, wenn man denn mal einen zu Gesicht bekommt, behandeln den Patienten wie lästige Fliegen und beantworten Fragen mit „Jaja…“.

Nach OP Schmerzen ohne Ende. Das war definitiv keine für den Patienten schonende OP! Auch das wurde mir von einem Pfleger bestätigt (man sei ja in Vollnarkose, er höre das öfter, das seien alles Metzger. Das muss man sich mal verdeutlichen!

Hauptsache, ein Breitbandantibiotikum muss in den Patienten hinein, ohne dessen Einwilligung würde man sofort entlassen, hieß es.

Über das Pflegepersonal:
Manche sind sehr fürsorglich, andere regelrecht frech. Auch spät abends und nachts ist es stets laut auf der Station. Das Keine Rücksicht auf die Schlafenszeiten.

Die Organisation und die Verwaltung sind ebenfalls ein einziges Chaos.

Freiwillig werde ich NIE, NIE WIDER DIE UROLOGIE IN LIMBURG betreten, aber als Notfall konnte ich mir das leider damals nicht aussuchen.

Alle Folgetermine erfolgten in einem anderen Haus!

Misshandlug stadt Behandlung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur Assistent Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (für mich ist Krankenhaus zu Menschlichen Behandlung nicht Gestaltung)
Pro:
?
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Hypertonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

da habe ich Angst in diese Krankenhaus,
Behandlung ? Misshandlung ja, ich bin Hypertonie Patient
wurde 2021 3 mal Stationiert an Nephrologie, 7 mal Ambulanz Eingeliefert wegen RR 270/ 130 Sanitäter haben alle Notwendige Maßnahme durchgeführt mir zu helfen, Blutabnahme war nicht möglich weil die Vene waren nicht zu finden.
an Notaufnahme hat sich alles durch Schwester, und Assistent Ärztin geendet, alle erste wurde ich aus Übelste Art ausgeschimpft, weil ich nicht Notfall Medikament genommen habe. ich wollte Wieder weg gehen dann drohte sie mir wenn ich jetzt weg gehe muss ich Krankenwagen selbe zahlen, nach Überredung von Sanitäter bin ich da geblieben, in eine raum gebracht wo nicht gesäubert,
Die Assistent Ärztin war verärgert das ich keine Infusion Zugang gelegt habe, hat selbe Blut abgenommen,
Schwester EKG angebracht angeblich war alles in Ordnung, wo die bei Kabel in eine Hand Gesammelt hatte und Kabel
Raus Gerissen, dann musste ich wieder nach Huse Alles in Ordnung RR wieder Stabil, Arzt Brief das war regelrechte
Betrug, Angefasst hat sie nur meine Hand zum Blutabnahme
sonst nicht. am 27 November bin ich nochmal da Eingeliefert von selbe Person Misshandelt nur war Assistent Arzt dabei Untersuchungen waren OK aber die Schwester reist mir Zugang aus der Hand, habe anzeige bei Polizei gemacht. eins weise ich in diese Krankenhaus möchte ich nicht mal ein Tier behandeln Lassen. Staatsanwanlt hat Anzeige fallen lassen weil das war erste mal diese Vorfall hatte ?? und sie ist Krankenschwester, das wegen bitte ich jede der schlechte Erfahrungen hatte oder hat währen sie sich Bitte, diese Personen dürfen nicht an die Menschheit Zugelassen.

freundliche Menschen mit einem Lächeln und dem Herz bei der Sachef

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Betreuung durch die Physio war 1++++
Kontra:
Die Putzfrauen sollten von Ihrer Firma oder einem Hygienebeauftragten besser geschult werden.
Krankheitsbild:
Entzündung des Rückenmark.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 30.12.21 - 23.01.2022 im Talbau Zimmer 208 gelegen. Von Anfang an eine kompetente Betreuung und Ärzte die mir jede Frage beantwortet haben. Ich fühlte mich gut aufgehoben und kompetent betreut. Von der Aufnahme bis hin zur Station freundliche Menschen mit einem Lächeln und mit dem Herz bei der Sache. Meine Hochachtung.

In guten Händen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Totalendoprothese Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe Anfang Januar 2022 dort eine TEP Hüfte erhalten. Bin hochzufrieden mit der Abwicklung von der Vorabbesprechung, OP-Durchführung, Betreuung auf der Station West 4 bis zur Nachsorge trotz der nicht einfachen Corona Rahmenbedingungen. Chefarzt und Oberärzte sowie Schwestern und Pfleger sind alle sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. 1000 Dank an Sie, ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und kann das Team nur weiterempfehlen.

Sehr empfehlenswertes Krankenhaus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Habe mich in kompetenten Händen gefühlt
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen Verdacht auf Schlaganfall eingeliefert. Ein Arzt hat sofort mit Befragung und Untersuchung begonnen und anschließend ein CT veranlassen lassen. Danach wurde ich im Überwachungsraum an die Geräte angeschlossen. Ärzte und Personal wirkten sehr kompetent. Alle waren äußerst hilfreich und sehr freundlich. Auch alle folgenden Untersuchungen, wie Ultraschall der Halsschlagader, MRT usw., sind sorgfältig durchgeführt worden. Die Handlungsabläufe waren gut organisiert. Das Pflegepersonal war immer freundlich und hilfsbereit. Das Essen war lecker. Ich kann das Krankenhaus sehr empfehlen.

keine

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Finger OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit dem Aufenthalt in der klinik und meiner Finger OP sehr zufrieden.
Sehr gute Betreuung vom gesamten Personal

Diese Orthopädie kann ich guten Gewissens jedem empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meine Empfehlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich wurde über alle Aspekte gut beraten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (es war Coronazeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zweckmäßig)
Pro:
ärztliche Kompetenz, gute Pflege, freundlicher Umgang, gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Sehnenruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

vom 02.09.2021 bis 07.09.2021 war ich wegen einer Sehnenruptur Patient
auf Station 4 West.

Die OP war erfolgreich, Nachsorge und Schmerzbehandlung (ich hatte kaum
Schmerzen) excellent, Ärzte und Pflegepersonal freundlich und zuvorkommend.

Mit anderen Worten: Es ist mir ein Anliegen, allen Beteiligten herzlich
zu danken. Sie alle haben dazu beigetragen dass ich heute wieder gehen kann.

Danken möchte ich auch der Küche für ihr schmackhaftes Essen.

Das KH St. Vinzenz Limburg werde ich bei jeder Gelegenheit weiterempfehlen.

Hervorragende kompetente Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein- und Auschecken auch in Corona Zeiten sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Ärzteteam. Sehr freundlicher und einfühlsamer Umgang mit mir als Patienten. Mein Dank geht an die Ärzte, das Krankenpflegepersonal und die Physiotherapeuten*innen. Gute OP-Aufklärung und ich bin sehr zufrieden mit OP und Heilungsverlauf. Durch Corona ließ sich ein Anschluß-Reha Platz weder stationär noch ambulant zeitnah finden, hier hat das Krankenhaus ganze Arbeit geleistet und durch intensive Suche einen Reha-Platz für mich doch noch gefunden. Vielen Dank dafür.

Ich bin sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung durch die Ärzte
Kontra:
Kleine Krankenzimmer in der Station
Krankheitsbild:
Implantation eines Kniegelenks
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Zeit sind alle Kliniken überlastet, Personalmangel und Mehrbelastung durch die Corona Pandemie sind sicher in allen Kliniken zu spüren.
Das Personal versucht diese Schwierigkeiten nicht an den Patienten heranzukommen zu lassen. Die Station in der ich behandelt wurde hatte 3 Bettzimmer in denen es etwas beengte Verhältnisse gab.
Das Essen war schmackhaft und man konnte aus 3 Gerichten wählen.
Die Behandlungen durch die Physiotherapeuten auf der Station war sehr gut und brachte bei mir einen schnellen Erfolg. Nach 4 Tagen konnte ich mit Gehhilfen mich frei auf der Station bewegen. Nach 7 Tagen verließ ich die Klinik direkt in die Reha, die von der Sozialstation schon vor meiner Operation organisiert wurde.
Da ich noch eine zweite Knieprothese benötige werde ich mich auf jedenfalls wieder im St. Vincenz- Krankenhaus in Limburg operieren lassen.

Personal braucht Unterstützung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Betreuung im Kreißsaal, Ärztin bei Kaiserschnitt
Kontra:
Betreuung auf Wochenbettstation
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Kreißsaal und bei Kaiserschnitt wurde sich super gut gekümmert und fachlich sehr gute Arbeit geleistet.

Auf der Wochenbettstation hatte keine Schwester aufgrund von Personalmangel Zeit. Auch wurde man von keiner Stillberatung besucht. Eine Hebamme kam ein einziges Mal am Vorabend der Entlassung, um nach den Stillproblemen zu schauen, die bereits 3 Tage bekannt waren.
Es müsste in meinen Augen dringend etwas in Richtung Personal geschehen - alle waren wirklich sehr freundlich und bemüht, aber hatten offensichtlich keine Zeit.

Parkplatz

  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gestern 27 .08. 21 meine Mutter besucht, es war eine Katastrophe bis ich überhaupt mal ins Krankenhaus rein kam . Corana test' warten bis dass Ergebnis kam und dann die Risiken Menschen schlangen ... Also dass man Geimpft ist , ist für den Arsch ... Am schlimmsten ist das Park Deck völlig veraltet , fahre einen Mini Clubman kam gar nicht mehr aus der Ausfahrt... Musste mit Hilfe zweier Menschen in entgegengesetzte Richtung fahren um raus zu kommen... Da einer bei de Einfahrt Parkte der einen Komi fuhr ... Dann die schmale Ausfahrt bis runter, war fix und fertig...
Dann muss man noch Parkgebühr bezahlt # Alter wir sind 2021 #
Über dass Krankenhaus selber kann ich nichts sagen die auf der intensiv waren toll...
Parkplatz Sau miserabel...

Kurzer Krankenhausaufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
In einer persönlich schwierigen Situation Zuspruch und Hilfe erhalten.
Kontra:
Putzgeschwader ist verbesserungswürdig.
Krankheitsbild:
Bauch-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzliche und hilfsbereite Betreuung durch Schwestern und Ärzte, auch in schwierigen Situationen.

Ich würde diese Abteilung wieder wählen. ????

Rasche Hilfe im Notfall

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Blinddarmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde auf einer Reise notfallmäßig nachts in das Vincenz Krankenhaus in Limburg mit einer Blinddarmentzündung eingeliefert.
Die Behandlung war absolut kompetent und stets freundlich, die Operation fand am Folgetag trotz eines hohen Notfallaufkommens an dem Tag zügig und erfolgreich statt. Das Personal in der Notfallambulanz, im OP und auf der Station 2 hat uns stets gut informiert und war immer freundlich und zugewandt. Als selber im Krankenhaus tätiger Mediziner weiß ich, dass dies nicht nur eine exzellente fachliche Expertise sondern auch ein großes Engagement aller Mitarbeiter bedeutet - dafür möchte ich mich herzlich bedanken!

Verständnisvoll und einladend

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zugewandt und mit Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Vater lag in seinen letzten Lebenstagen in der Stroke unit. Von allen Krankenschwestern und-pflegern haben wir, mit geringen Ausnahmen (was menschlich ist), die besten Eindrücke: verständnisvoll und zugewandt, dem Patienten und Angehörigen gegenüber. Auch kompromissbereit in Corona-Zeiten. Die Station selbst macht einen freundlichen, hellen und einladenden Eindruck.

Immer wieder gerne

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es gibst nix auszusetzen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2 mal im Limburg entbunden. Beide male waren es per Kaiserschnitt. Ich kann nur sagen das ich mega glücklich bin dort gewesen zu sein, allesamt Hebamme, Ärzte, die Krankenschwestern waren sehr nett und Hilfsbereit egal in welcher Weise trotz der Corona Situation.
Ich finde es immer schade das es wenige positive Bewertungen gibt.
Also ich bedanke mich ganz herzlich an alle.

Seelische Grausamkeit

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutung aus After/Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach einer Darmspiegelung regelrecht in der Scheiße liegengelassen. Die Person, welche den Eingriff durchgeführt hat, meinte nur, die auf Station müssen das weg machen. Auf Station 5 West fühlte sich auch keiner dafür verantwortlich und sagten meiner Mutter (80) sie müssen sich selbst duschen.
Corona hin, Corona her, in diesem Krankenhaus herrschen katastrophale Zustände. Sie hat schon viele Krankenhausaufenthalte, auch schon in LM, hinter sich. Aber das was sie jetzt dort erlebt hat grenzt schon an seelischer Grausamkeit.

Zurückweisung wegen falschen Berichts

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
keine Kompetenz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist leider nicht sehr kompetent. Meine Oma hatte eine Überweisung an das Krankenhaus aufgrund von Sprachausfällen. Ich musste sie nachmittags wieder abholen, weil das Krankenhaus sie nicht aufnehmen wollte, weil es ihr ja gerade gut ging. Ich bin enttäuscht und kann dieses Krankenhaus auf keinen Fall weiterempfehlen. Außerdem musste meine Großmutter darum betteln, in der Notaufnahme auf Toilette gebracht zu werden. Sie saß 2 Stunden in der Notaufnahme.

Sehr Schlecht

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle,

Meine Frau war mit starken Kopfschmerzen mit Rettungsdienst ins Krankenhaus St.Vincenz Limburg gebracht.Der Arzt oder nur Assistent hat meine Frau doppelte Dosis an Schmerzmittel gegeben und um 3:00 Uhr nachts rausgeschmissen wie ein Hund.Im Entlassungsbrief hat er um 3 Uhr nachts geschrieben, dass meine Frau sich gut fühlt,obwohl die fast ohnmächtig war.Ich habe meine Frau extra nachts abgeholt weil die wie ein Tier behandelt war.Die Krankenschwester haben sich als wilde Wesen gezeigt.Ich werde die Beschwerde weiter an Gesundheitsamt weiterleiten, da solche Assistenten dürfen keine Menschen behandeln

So geht man nicht mit Patienten um!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nach fünf Tagen wurde es mit der ärztlichen Betreuung durch Fr. Dr. Tomanová besser)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Manchmal schaute fünf Stunden niemand nach mir)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nach fünf Tagen wurde es mit der ärztlichen Betreuung besser)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Trotz Corona behandelt man Patienten anders)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alles sehr lieblos und kalt)
Pro:
Ärztin Fr. Dr Tomanová
Kontra:
Verhalten der Ärzte
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag,den 08.05 wurde ich mit dem Rettungsdienst in die Notaufnahme gebracht.
Aufgrund meines positiven Corona Tests vom 28.04 wurde ich isoliert,Zugang wurde gelegt.
Dan kam eine Ärztin und sprach mit mir,sie machte mir einen sehr aufgeregeten und nervösen Eindruck und wusste nicht,was sie tun sollte.
Nach einiger Zeit bekam ich mit, dass ich ein akutes Nierenversagen,eine Lungenentzündung und das meine Blutwerte völlig durcheinander waren.
Die Ärztin redete von einem kompletten Nierenversagen und wollte die weitere Vorgehensweise besprechen.
Nach ca 4 Stunden kam die Ärztin wieder,legte meinen Koffer auf mein Bett und fuhr los.
Ich fragte wo wir hinfahren und sie sagte nur:Auf Station.
Auf Station,wechselte ich das Bett, bekam noch eine Infusion und Sauerstoff.
Der Pfleger stellte mir eine Flasche Wasser hin und sagte: Sie brauchen ihren Koffer noch nicht ausräumen,weil wir nicht wissen, ob sie nochmal auf Intensiv verlegt werden.
Am nächsten Morgen brachte man mir mein Frühstück ( fragt keiner ob ich Hilfe benötige).
Infusionen wurden angehängt, nach Stunden gewechselt oder abgemacht oder erst dann wenn ich geklingelt habe.
Montags kam eine Ärztin welche total unfreundlich war.
Dienstags kam ein Arzt!? mit den Worten: Red Bull verleiht Flügel und es gebe Menschen denen es schlechter gehen würde als mir.Er fragte weiter wie ich zuhause leben würde und welche Symptome ich noch habe. Dann sagte er er habe sich überlegt mich am morgigen Mittwoch zu entlassen. Ich entgegnete nur: Nein!
Ich meine es war Donnerstags als Fr.Dr. Tomanová zu mir kam,sie erklärte mir Alles und beantwortete meine Fragen.Sie kam noch einmal mit der Oberärztin und kam dann regelmäßig zu mir.
Corona hin oder her aber so geht man nicht mit Patienten um, ich hab mich die ersten fünf Tage richtig schlecht und alleine gefühlt.
Ich habe Alles erfragen müssen, mir hat niemand was gesagt!
Das Mittagessen hat immer gut geschmeckt,die Bestellungen für das Frühstück und Abendessen eine Katastrophe.
Und die Krone hat dem ganzen die "Reinigungskraft" aufgesetzt.
Wichtig war das täglich der Arztschrank abgewischt war. Meinen Nachttisch habe ich mir selbst gesäubert.Die Toilette, das Bad und der Boden wurde nur oberflächlich gereinigt.
Ich wünsche keinem Arzt, dass er in eine Situation kommt in der ich gewesen bin.
Menschlichkeit und Empathie tragen zur Genesung bei und dies sollten sich manche Ärzte zu Herzen nehmen.

Werde ich nicht weiter empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde die Klinik richtig scheiße ich bin freitags von meinem Hausarzt hier her überwiesen worden und mit rtw dahin gefahren worden untersucht und 2 Mal mit irgendwas behandelt und dann nächsten Tag entlassen worden mit den selben schmerzen und mit der Begründung mir würde es ja so gut gehen

Ein Danke tut nicht weh, bringt aber viel

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 03.2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich bei Herr Dr. Al-Sohily, Tarek auf der Station 1 Ost , für seine Hilfe bedanken. Er ist der netteste und kompetenteste Arzt den ich je kennengelernt habe. Er findet immer eine Lösung – auch wenn es noch so schwierig ist, er weiß immer Rat und Hilfe. Er bekommt es immer wieder hin, damit es mir wieder etwas besser geht. Er ist für seine Patienten da, behandelt alle gleich nett, freundlich und vor allem sehr gut.
Es wäre schön wenn es mehr Ärzte von dieser Sorte gäbe – die findet man leider so selten. Darum ist es an der Zeit ihm wirklich mal ein herzliches Dankeschön zu sagen.
Bitte leiten sie meine Email zu Herr Dr. Al-Sohily weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Schmidt

Nie wieder Limburg

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20121   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärzte mit unterschiedlichen Meinungen auf der gleichen Station! Unfreundliche Schwestern mit Grenzen überschreitenden Antworten
Krankheitsbild:
Darmstenose, Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Schmerzen in die Notaufnahme, wurde nach anfänglicher kurzer Untersuchung, in der null auf mich eingegangen wurde, stationär aufgenommen. Ich fragte nach einer Ultraschalluntersuchung, bekam die schnippische Antwort "wird alles eingeleitet". Als erstes ab ins CT und gleich auf das Zimmer. Niemand hat mir mitgeteilt was gemacht wird was los ist, auf meine Frage an die Schwester ob heute noch ein Arzt zu mir kommt, "weiß ich nicht, gehen sie ins Zimmer und bleiben sie dort". Infusionen wurden angehängt, wobei die Verbindungsstellen der Schläuche am Boden lagen und ohne desinfiziert zu werden einfach weiterverwendet und umgesteckt wurden. Am nächsten Tag wurde ich entlassen, mit 3 verschiedenen Diagnosen von versch. Ärzten der selben Abteilung. Kleine Portionen essen und spazieren gehen solle ich bis zu meinem nächsten Termin bei meinem "Stammchirurgen" in einem anderen Krankenhaus. 2 Tage darauf wieder höllische Schmerzen, ich fuhr zu meiner Onkologin, die sofort einen Ultraschall durchführte und mir das Problem schilderte. Jetzt kann ich dementsprechend handeln.
Ein sehr fragwürdiges Krankenhaus.

Topadresse für Gefäßerkrankungen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Sternchen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es stimmt im medizinischen Bereich alles!
Kontra:
Das Abendessen war nichts für mich.
Krankheitsbild:
Amputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich ist die Gefäßchirurgie in Limburg unter Dr. Schaub mit ihrem handverlesenen Mitarbeiterstab ohne Abstriche weiterzuempfehlen. Empathie auch bei dem Pflegepersonal auf der Station. Ich habe mich Bestens medizinisch und pflegerisch versorgt gefühlt. Auf diesem Wege nochmals ein ganz herzliches Danke an alle, die sich so rührend und mich gekümmert haben.

Tolle Schwestern und Ärzte der Station 3 Ost

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer freundlich, sehr herzlicher Umgang mit Patienten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Brusttumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2021 für eine Woche auf Station 3 Ost der Frauenklinik. Im Brustzentrum war ein bösartiger Tumor festgestellt worden, der heraus operiert wurde.
Alle Schwestern (wirklich alle ohne Ausnahme) waren überaus herzlich und nett und haben versucht mir meine Ängste zu nehmen. Auf Grund der besonderen Corona-Situation durfte kein Besuch kommen. Die Schwestern haben wirklich alles getan um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Man konnte sie immer ansprechen und Fragen wurden immer freundlich, kompetent und mit viel Gefühl beantwortet. Auch die Ärzte und Ärztinnen der Visite waren überaus freundlich und hilfsbereit.
Ich möchte hier noch einmal „vielen vielen Dank“ an alle sagen, die mir den Aufenthalt so erleichtert haben.

Hier gehe ich nicht mehr hin

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Jungen Schwestern/ Nachtschwestern sind freundlich
Kontra:
Unfreundliche Schwestern, unmögliche Sprüche, keine Ursachenforschung,
Krankheitsbild:
Nierenbeckenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hintergrund: Nierenbeckenentzündung. 4,5 Tage Aufenthalt.
Vor der Aufnahme: Anzweiflung der Notwendigkeit. „Mir würde es doch gut gehen“. Aufgrund der Blutwerte doch die Aufnahme.
Aufenthalt: Unfallchirurgie, keine freien Betten in der Urologie. Die Schwestern waren teilweise sehr unfreundlich. Die Nachtschwester, die Kinderkrankenschwester und jungen Schwestern waren sehr freundlich.
Vor allem von einem Herrn morgens und 2 Damen mittags, kamen regelmäßig Sprüche.
„Wieso soll ich Ihnen ihren Blutdruck messen, davon werden Sie auch nicht gesund.“
„Mit den Schmerzen müssen Sie klarkommen, das wird Ihnen Ihre Niere sowieso nicht verzeihen.“
„Sie bekommen eine neue Zimmergenossin, die ist etwas dusselig. Daraufhin sagte ich: Das macht mir nichts. Die Schwester: „Mir schon ich muss die nämlich waschen.“
„Wir sind doch hier keine Apotheke.“
Ein Arzt lachte im Flur über mich, nachdem ich die Schwester rief, weil es mir wirklich schlecht ging: „Ach der bekommt einfach nur der Krankenhausaufenthalt nicht gut“.
Mein zweiter Zugang schmerzte sehr, die Infusionen liefen nicht und ich fragte, ob man diesen nicht wechseln könnte. Die schnippische Antwort: „Sie wollen jetzt etwa für 1,5 weitere Tage einen neuen Zugang oder was? Nein.“ Die Venenschmerzen dauerten noch einige Tage an.
Behandlung: Antibiotika, Vomex, Schmerztabletten. Teilweise Tabletten, die bei einer Nierenbeckenentzündung nicht in Frage kommen und erst nach meinem Hinweis bekam ich keine mehr.
Untersuchung: Keine, bis auf Vitalwerte. Keine Ursachenforschung. Hauptsache Breitbandantibiotika einflößen und Symptome unterdrücken. Aufklärung während der Visite eher keine. Eher ein über mich reden, als mit mir zu reden.
Entlassung: ohne aktuelle Werte. Gut ging es mir immer noch nicht.
2 Wochen später wieder Schmerzen. Wieder zum Arzt, wieder eine Nierenbeckenentzündung, wieder Antibiotika. Mit dem Unterschied, dass ich jetzt richtig untersucht werde und auch Ursachenforschung betrieben wird!
Danke für nichts!

Menschen unwürdig

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenige Wochen vorm Tot unverhältnismäßige Kopfbestrahlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Null
Kontra:
S. Text oben
Krankheitsbild:
LUNGENKREBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut zufrieden.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pyelonephritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung) meiner 1.5 jährigen Tochter waren wir einige Tage stationär in der Kinderklinik. Wir wurden sowohl pflegerisch als auch medizinisch,bestens betreut.Selbst Kindern,die den notwendigen Untersuchungen mit wenig Kooperation gegenüberstehen,wurde sehr viel Geduld und Empathie entgegen gebracht.

Starke Schmerzen im Rücken

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Betreuung am ersten Tag in der Notaufnahme, echt toll, fand mich sehr gut aufgehoben....
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylodiszitis, Starke Schmerzen im Rücken an der Wirbelsäule, mit hohen Fieberschüben.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten,
mein Name ist Roland Geis, ich wohne in Niederneisen.

Ich war vom 03.12.2020 bis 14.12.2020 im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg in stationärer Behandlung.

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich für alles bedanken, was Ihr Pflegepersonal auf der Station 6 Ost für mich geleistet hat, und große Anerkennung für den gesamten Einsatz drum herum, was ich so mitbekommen habe, tolle Leistung und motivierte Mitarbeiter, Danke!

Selbstverständlich möchte ich mich auch bei allen Ärzten, die mich behandelt haben, bedanken.

Insbesondere möchte ich den jungen Notarzt in der Notaufnahme erwähnen, der mich am ersten Tag betreut und versorgt hat, ich bin nach wie vor begeistert, wie es abgelaufen ist und wie er und sein Team sich um mich gekümmert hat, echt toll, ich hatte von Anfang an das Gefühl, das ich sehr gut aufgehoben bin und dass man sich um mich super kümmert.

Dann möchte noch erwähnen, das was ich so in der Notaufnahme mitbekommen habe, und in welchem Takt und Geschwindigkeit das gesamte Personal der Notaufnahme agiert, da kann man nur sagen, Hut ab vor dieser Leistung, nochmal Danke für alles.

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr an das gesamte Team des St. Vincenz-Krankenhaus Limburg.

Grüße Roland Geis

Top Team im Kreißsaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Oktober wurde unsere Tochter in Limburg geboren.

Die Hebamme war sehr nett und wir wurden freundlich im Kreißsaal empfangen. Mein Mann konnte die ganze Zeit dabei sein.
Obwohl mehrere Entbindungen im Gange waren und die Hebammen bestimmt mehr als genug zu tun hatten, hat sich jeder für uns Zeit genommen und uns das Gefühl vermittelt, nicht ein Patient von vielen zu sein.

Auch die Gynäkologin ist auf mich eingegangen und hat mir immer erklärt warum und wie sie etwas tut.

Ich wurde direkt über alle Möglichkeiten (Schmerzmittel,
PDA etc.) aufgeklärt so das ich immer eine Entscheidung treffen konnte und die Geburt mitbestimmen konnte.

Ich würde mein zweites Kind definitiv in Limburg entbinden.

Onkologie muß sich dringend verbessern

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Abteilungen kommunizieren nicht miteinander
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Onkologie ist nicht zu empfehlen. Standardbehandlungen werden zwar angeboten, aber mehr auch nicht und besondere Einfühlsamkeit ist kaum zu spüren. Die gynäkologische Onko ist ebenfalls eine Katastrophe, hektisch und unkoordiniert. Im letzten Lebensmonat bekam meine Mutter eine viel zu hoch dosierte Chemo und eine Infektion wurde nicht rechtzeitig erkannt.Sie ist daran gestorben. Man muß als Patient, als Angehöriger unbedingt tough sein, auf klare Antworten bestehen in diesem Massenbetrieb. Man kann als Krebspatient erwarten, daß man auf ihn eingeht und auf seinem schweren Weg ihn etwas unterstützt, auch menschlich.

Geburt unseres Sohnes

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum zufrieden
Kontra:
Stühle für Begleiter im Kreißsaal
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde Ende September in Limburg geboren. Trotz Corona durfte mein Mann von Beginn an bei mir bleiben. Wir wurden herzlich im Kreißsaal empfangen und fühlten uns von den Hebammen sehr gut betreut. Auch als es zum Schluss kurz etwas hektisch wurde (schlechte Herztöne), waren sofort eine Gynäkologin und Kinderärztin da, welche aber keine Hektik verbreiteten. Es wurde uns alles weitere sachlich und liebevoll erklärt. Ebenso auf der Wochenbettstation waren alle Schwestern super lieb und freundlich. Es gibt nur eine Kleinigkeit zu bemängeln und zwar die Sitzgelegenheit für die Begleitung im Kreißsaal ist doch eher ungemütlich, wenn man davon ausgeht meist über einige Stunden dort zu sitzen. Wir können sagen das die Geburt unseres Kindes in Limburg für uns ein tolles Erlebnis war!

schlechter, empathieloser Umgang mit schwer kranken Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
trotz Schmerzen Arztvisite erst spät abends
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit nächtlichen starken Krämpfen in Händen und Beinen nach stundenlanger Wartezeit in der Notaufnahme in die Neurologie eingeliefert. Corona bedingt konnte ich sie leider nicht besuchen und war auf tel. Auskunft von Schwerstern und Ärzten angewiesen, die mich bei Nachfrage ständig vertrösteten und mir rieten zu einem späteren Zeitpunkt nochmals anzurufen. Wenn ich Glück hatte gab mir nach 5 - 6 Anrufen eine Schwester oder vielleicht auch einmal ein Arzt Auskunft über den Gesundheitszustand meiner Mutter ,aber ich musste schon sehr hartnäckig sein.
Durch Telefonkontakt erfuhr ich von meiner Mutter, dass sie nachts beim Toilettengang gestürzt sei und lange auf dem kalten Boden gelegen habe, und dies erst sehr spät von jemanden registriert wurde. An den darauffolgenden Tagen hat sie morgens über starke Schmerzen geklagt, aber der zuständige Oberarzt ist erst am späten Abend zur Visite erschienen, da er laut Auskunft der Schwestern private Termine hatte. Wieso musste meine Mutter den ganzen Tag über
Schmerzen haben und niemand hat sich darum gekümmert? Auch das zuständige Pflegepersonal war unfreundlich und hatte kein Einfühlungsvermögen, was ich bei einem Kurzbesuch, an dem ich Medikamente, die meine Mutter dringend benötigte, aber vom Krankenhaus kurzfristig nicht besorgt werden konnten vorbei bringen sollte, erfahren habe. Essen wurde einfach auf den Tisch gestellt und unberührt wieder abgeräumt, keinerlei Hilfestellung gegeben. Meine Mutter hat sich in diesem Krankenhaus eine Lungenentzündung zugezogen, da sie sehr lange vor Röntgen und CT Untersuchungen warten musste und durchgefroren, wie sie mir anschließend mitteilte, in ihr Zimmer zurückgebracht wurde. Leider ist meine Mutter an der Lungenentzündung verstorben und selbst in dieser Zeit hat das Krankenhaus sich über die gesetzlichen Vorgaben des Landes Hessen stellen wollen, nämlich das Angehörige bei dem Sterbenden bleiben dürfen. Selbst hier wurde versucht uns nach Hause zu schicken!!!!!!

Freundliches Personal, moderne Station

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser 12 Tage alter Säugling musste zur Überwachung auf die Kinderstation. Wir als Eltern fühlten uns zu jeder Zeit sicher und unser Kind gut aufgehoben. Jedem dem wir dort begegnet sind ( Kinderärzte und Schwestern) waren alle freundlich, nett und hilfsbereit. Trotz der Pandemie war es kein Problem das beide Elternteile zu jeder Zeit ihr Kind besuchen konnten. Also wir waren rundum zufrieden.

EIN FALL FÜR DAS TEAM WALLRAFF / RTL

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

EIN FALL FÜR DAS TEAM WALLRAFF / RTL

Skandalöse Erfahrungen auf der Neurologie gemacht in der Zeit v. 29.09.2020 - 30.09.2020. Habe persönlich erlebt, wie man mit alte und ältere Patienten menschenunwürdig um geht. Ich erlebte, dass im Zimmer gegenüber dem Stützpunkt / (Stationszimmer) bei offener Tür mich eine Frau um Hilfe an bettelte, weil diese von sitzender Haltung im Bett in eine schräge Lage geraten war, ich sollte Ihr doch Bitte helfen. Ich sagte vom Flur aus: "Ich darf Ihnen leider nicht helfen, aber hole eine Schwester". Drehte mich um und im Stationszimmer schaute mir eine Schwester direkt in die Augen, die angeblich die Hilferufe der ca. 80 jährigen ignorierte. Ich kümmere mich drum, so Ihre Worte und verschwand im Hinterzimmer ohne nach der Frau zu sehen. Ich bin demonstrativ stehen geblieben und beobachtete. Mittlerweile wurde aus dem Hilfe betteln ein weinendes Flehen, sodass ich Gänsehaut bekam. Nach sieben Minuten kam ein Pfleger vorbei den ich auf die Situation hin wies. Dieser meinte: "Bin gerade erst gekommen, ich gucke gleich". Schwupps verschwand auch dieser im Hinterzimmer des Stationszimmers. Nach ein paar weiteren Min. konnte ich im schrägen Blickwinkel sehen, dass der Pfleger sich am Kühlschrank zu schaffen machte. ((In der Tür standen mehrere Pudding mit Sahne)) und er machte keine Anstalten der alten Frau zu helfen. Da ich noch andere Situationen beobachten konnte und man auch mich als Patient "verschaukeln" wollte, ist bei mir der Geduldsfaden gerissen und ich habe der zufällig vorbei kommenden Stationsschwester lautstark auf das menschenunwürdige Verhalten hin gewiesen. Auch teilte ich allen mit, dass ich diese Station sofort Verlassen werde. Eine mündliche Beschwerde hat man nicht zu gelassen, weil diese Abteilung angeblich bei 2 Sitzungen ist und diese bis in die Abendstunden läuft. Wutentbrannt und mit einer Träne in den Augen, habe ich die Neurologische Station verlassen mit dem Vorsatz: NIE WIEDER KRANKENHAUS ST. VINCENZ - LIMBURG. Überwiegend ist das Personal, Station, Behandlung OK, bis auf einige schwarze Schafe im Personal, die die Neurologie somit in Verruf bringen. Trotz Überlastung sollte man doch menschlich bleiben, besonders den alten Patienten gegenüber. Sonst ist man fehl am Platze. Es war einfach zum Heulen, sowas sehen zu müssen.

Neurologie nicht zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (lebensgefährlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Mangelnde Diagnostik trotz Hinweis von ärztlicher Kollegin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mit Schwindel und starken Rücken-/ Flankenschmerzen in die Neurologie eingeliefert. Am Folgetag Entlassung mit angeblich vestibulärem Schwindel und Bandscheibenvorfall (Diagnose wurde OHNE bildgebende Diagnostik gestellt; reine Vermutung). Auch die telefonischen Hinweise von mir als ärztlicher Kollegin bezüglich der Anamnese wurden abgetan ("wenn wir das bei allen Patienten machen würden, würden wir nicht mehr fertig" Zitat des Assistenzarztes).
Zwei Tage später erneute Einweisung. Diesmal zum Glück in die Innere Abteilug: Diagnose Urosepsis!

Weitere Bewertungen anzeigen...