AMEOS Klinikum Halberstadt

Talkback
Image

Gleimstraße 5
38820 Halberstadt
Sachsen-Anhalt

58 von 120 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

121 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ohr OP mit anschließendem Aufenthalt im Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Endergebnis noch ausstehend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas zu minimalistisch… mit wenig Geld könnte man hier und da noch kleine positive Akzente setzen)
Pro:
Ausführliches Gespräch am Sonntag mit dem Oberarzt der ins Zimmer gekommen ist und sich viel Zeit genommen hat
Kontra:
Leider merkt man die Effizienzorientierung und Wirtschaftliche Betrachtung des Klinikum zu sehr … Mitarbeiter und Pfleger geben ihr bestes, können aber kaum verschnaufen
Krankheitsbild:
Ohr Operation - Entfernung Cholesteatom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gut organisierte Abläufe, wenig Wartezeiten, hochausgebildeter Chef und Oberarzt. Die wissen, was sie tun. Nettes und freundliches Auftreten der Pflegekräfte. Sympathisches Umfeld, gut gelaunte Mitarbeiter geben einem ein gutes Gefühl. Wundversorgung im Nachgang auch sehr gut. Etwas wenig Kommunikation, insbesondere durch die Fachärzte/ bzw. Assistentärzte… mehr erklären und proaktives erzählen wäre gut und nicht nur auf nachfragen.

Zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hno
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Soweit war alles ok. Meine 3 Tage Aufenthalt waren sehr angenehm. Alle waren nett und zuvorkommend.

Die neue Luft

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Chefarzt Dr Langer)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Siehe oben
Krankheitsbild:
Nasenmuschelverkleinerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das die Klinik insgesamt in die Jahre gekommen ist, lässt sich nicht übersehen. Ich war am 14.10.2021 zur OP Nasenmuschelverkleinerung dort bei Dr. Jörg Langer. Von der ärztlichen Kompetenz , über genaue Vorgespräche und der praktischen Ausführung der OP gibt es nichts, was man hätte besser machen können. Vor allem das Miteinanderumgehen Arzt - Patient hat mir gut gefallen. Natürlich gibt es bei seinen vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer wieder welche dazwischen, die man lieber nicht kennengelernt hätte, aber die meisten waren kompetent und freundlich und kamen sympathisch rüber. Aber das Wichtigste: OP war sehr erfolgreich, bekomme plötzlich wieder Luft durch die Nase, das ich garnicht mehr wusste, das das möglich ist. Wirklich guter Mann, kann ich guten Gewissens empfehlen.

Bewertung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr positiv war wie gesagt die Station B5 und das gesamte Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 18.9 3 Uhr dreißig Uhr in der Notaufnahme aufgenommen und es war sehr kompetentes Personal vor Ort die einem sofort weitergeholfen haben. Nach dem Check in der Notaufnahme wurde ich auf die innere verlegt B5. Ich blieb bis zum 2009 21 auf der Station und ich war begeistert was das Schwesternteam nach der Station leistet rund um die Uhr nett freundlich immer für den Patienten da. Obwohl sie überlastet sind unterbesetzt haben Sie immer ein offenes Ohr für die Patienten Patientinnen. Was der Schwesternteam dort oben leistet ist einfach nur fantastisch und das Gute dabei ist die Arbeiten im Team. Nach meiner Erfahrung heraus würde ich diese Station immer wieder empfehlen und fühlt sich richtig gut aufgehoben und geborgen

Tolle HNO Oberärzte

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Öberärzte
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Oberärzte,Doktor Specht,Doktor Pethe und Doktor Kohl sind fabelhafte Oberärzte und klären sehr gut über ihre Vorgehensweise auf.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und würde mich jederzeit wieder in deren Behandlung begeben.
Ganz herzlichen Dank für ihre tolle Arbeit.

Klinik, wie sie NICHT im Bilderbuch steht!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fast nicht vorhanden, ansonsten nicht nachvollziehbar, inkonsistent, unlogisch.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ein Gips, der ausgerechnet die Bruchstelle nicht abdeckt…)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaos, Desinteresse, Demotivation)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Verpflegung eine einzige Katastrophe)
Pro:
Schnelle Untersuchungen bei der Notaufnahme. Das wars auch schon.
Kontra:
Der ganze unschöne Rest bis zur Entlassung. Gottseidank nur 1 Nacht..
Krankheitsbild:
Knöchelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hätte auf die Sanitäter hören sollen, die mich nach dem Unfall fragten, wohin ich gebracht werden wolle, nach Halberstadt oder Quedlinburg. HBS lag näher, also…

Nach der Einlieferung die üblichen Untersuchungen, Röntgendiagnose Knöchelbruch links außen, disloziert. Arzt entscheidet sich statt sofortiger OP für Gips und OP in 1 Woche, „damit die Schwellung abheilen kann“. Am nächsten Tag könne ich wohl entlassen werden. Stundenlange Suche nach freiem Platz in einem Zimmer, schließlich wurde ich in ein vollbelegtes 2-Bettzimmer „eingeschoben“..

Am nächsten Morgen keine Visite: Ich wurde schlicht vergessen! Ich bestehe darauf, entlassen zu werden, darauf kommt ein Assistenzarzt und sagt mir, es solle nun doch nicht operiert werden, wg früherer OP an der gleichen Stelle. Auf meine Nachfrage wg. erforderlicher Relocation des Bruches wiegelt er ab, das würde auch konventionell klappen..

Mittagessen: lauwarme, halbrohe Kartoffeln, fast kalte zerkochte Möhren, ein Hackbraten wie aus dem Chemielabor, was Farbe, Form, Konsistenz und Geschmack angeht sowie darüber eine braune Tütensoße.
Der Kaffee: Bitterscharf und eklig, das Schlimmste, was mir in meinen 61 Jahren an Kaffee bislang über den Weg gelaufen ist.

Nach Stunden endlich der Entlassungsbrief für den Hausarzt, 3 Seiten in die Hand gedrückt, ohne Umschlag.
Äußerst widerstrebend wurde ein Taxi bestellt, welches nach weiteren 2 Stunden kam.

Und die Krönung, als ich nach Krücken fragte: „Ja, da hätten Sie früher nachfragen sollen!“ Erst als ich einigermaßen fassungslos auf meinen Gips (der ja auf keinen Fall belastet werden durfte) deutete und fragte, wie ich es denn bittschön ohne Krücken auch nur bis zur Zimmertür schaffen sollte, zog die Schwester (eine ziemlich unfreundliche Person) murrend ab und kam dann - eine halbe Stunde später, versteht sich! - mit den Krücken wieder.

Die Taxifahrerin sagte auf der Rückfahrt nur lapidar: „Hätten Sie sich vom Rettungswagen mal lieber nach Quedlinburg fahren lassen!“

Mein subjektiver Eindruck

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
-
Krankheitsbild:
OP linkes Knie, Meniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durchschnittliche Klinik mit freundlichem Personal und kompetenten Ärzten. Das Gespräch mit dem operierendem Arzt war kurz.
W-Lan ist nicht in jedem Zimmer verfügbar.

Gut behandelt, gut aufgehoben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Post an mich (Brief) kam nicht an)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegebelegschaft kommt als gutes Team rüber
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz infolge Mittelohrentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der HNO-Abteilung Halberstadt habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Das fing schon bei der angegliederten HNO-Ambulanz in Aschersleben an. Verständliche und ausführliche ärztliche Beratung, sehr umsichtige, freundliche, witzige Schwestern und Pfleger.
Ich empfehle.

Es gibt nichts zu beanstanden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Personal ist sehr freundlich
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Irgendwie kann ich nicht nachvollziehen, warum hier immer wieder von unfreundlichem Personal berichtet wird. Man trifft hier im Krankenhaus auf viele Menschen. Mir ist in der ganzen Zeit niemand begegnet, der unfreundlich war. Das gesamte Personal war stets freundlich und hilfsbereit. Ich war auf den Stationen A4, A6, Röntgenabteilung, OP und Aufwachbereich. Also in mehreren Abteilungen. Überall waren die Mitarbeiter motiviert und freundlich bei der Arbeit.
Auch über das Essen kann ich nichts schlechtes berichten. Man sollte bedenken, dass man sich in einem Krankenhaus und nicht im Restaurant befindet. Es gibt die ganz normale Grundversorgung. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Auch geschmacklich gibt es an dem Mittagessen nichts auszusetzen. Dass es anders als zu Hause schmeckt, versteht sich ja von selbst. Ich wüsste zu gern, was die ewigen Nörgler zu Hause essen und welche Vielfalt sie zum Frühstück und Abendessen zu Hause haben. Man kann sich das Essen hier ja selbst zusammen stellen. Und wem das immer noch nicht genug ist, der kann sich etwas mitbringen lassen. Zudem ist es unverständlich, wie man über den Kaffee meckern kann. Was soll das? Leute, ihr seit krank und braucht eine medizinische Versorgung und kein Kaffeekränzchen. Der Kaffee schmeckt ganz normal, man kann sich auch welchen aus dem Automaten holen und wenn das immer noch nicht ok ist, dann trinkt einfach keinen. Solche persönlichen Befindlichkeiten gehören nicht in eine objektive Bewertung!
Zum Thema ausländischer Ärzte. Habt ihr euch eigentlich einmal gefragt, was wäre, wenn sie nicht hier arbeiten würden? Jeder jammert, dass alles so lange dauert und man sehr lange auf Termine warten muss. Warum muss man denn auf Termine warten …? Bestimmt, weil die Ärzte Spaß daran haben, die Leute warten und leiden zu lassen! Wir können also froh sein, dass es so ist und versucht wird uns zu helfen. Wenn man denn möchte, kann man sich mit ihnen ganz normal verständigen und wenn man etwas nicht versteht, fragt man eben einfach noch mal nach. Man muss aber eben auch wollen und nicht gänzlich negativ an die Sache dran gehen.
Organisatorisch ist sicher noch Luft nach oben, das lief auch bei mir nicht glatt. Das ist sicher aber auch dem Personalmangel und dem Stress geschuldet. Das Problem kennen viele sicher selbst. Man kann ja fragen wem man will, viele behaupten Stress zu haben. Warum sollte das hier nicht anders sein?

Top Krankenhaus

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meiner Meinung nach eine super Klinik hab mich aufgehoben gefühlt. Nette Schwestern auf Station. Sehr gute Beratung der ärzte. Würde mich immer wieder dort operieren lassen.


Danke noch mal an das gesamte Team.

In guten Händen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz, großes Einfühlungsvermögen
Kontra:
Zu hohe Gebühren bei Fernsehen und Internet
Krankheitsbild:
Hypertonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich ab dem 25.8.2021 zur Behandlung im AMEOS Krankenhaus halberstadt auf Station B3. Trotz anfänglicher Skepsis war ich sehr überrascht über die Freundlichkeit der Ärzte und Schwestern und Pfleger auf dieser Station. Ich war zu jeder Zeit in kompetenten Händen dass in mir ein Gefühl der Sicherheit gab. Dafür möchte ich mich bei allen bedanken

Alles super

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Ärzte super super
Kontra:
Krankheitsbild:
Kanbeinfx.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine lange Wartezeit bei Voruntersuchung, sehr gute Aufklärung zur OP durch Ärzte

Gute Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Aufnahmeverfahren war gut organisiert, die Aufklärung ausführlich. Die Betreuung seitens der Schwestern und der Ärzte verlief reibungslos, alle waren stets freundlich.

Besser als sein Ruf

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Schwestern super nett!
Ich habe mich sehr gut betreut gefühlt.
Das Essen war okay, allerdings könnte mehr Obst und Gemüse gereicht werden.

Ärztliche Behandlung Top, Essen und Organisation ist ein Flop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche Aufklärung über die Bahandlung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette und einfühlsame Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Schlechte Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Essen ist Miserabel, keine Erklärung über TV und Telefon)
Pro:
Ärztliche Versorgung
Kontra:
Das Essen, Organisation der Abläufe im Klinikalltag
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An der ärztlichen Behandlung gibt es absolut nichts zu kritisieren. Das Essen auf Station ein Debakel. Vitamine Fehlanzeige und das in einem Krankenhaus. Die Organisation lässt zu wünschen übrig was aber nicht zwingend am Personal liegt. Es gibt aber auch Pflegekräfte die auf eine Bitte der Patienten mit Worten reagieren, die man hier nicht wiedergeben möchte. Betten werden selbst nach einer Woche nicht neu bezogen obwohl sichtbare Verschmutzung erkennbar ist. Ein aufschütteln oder richten des Patientenbetten Fehlanzeige. 6 Stunden Wartezeit auf Entlassungspapiere zeugen von schlechter Organisation. Das Personal weiß mitunter nicht einmal welche Patienten noch anwesend sind. Daran sollte dringend gearbeitet werden.

Notaufnahme am Samstag

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit und freundliches Personal
Kontra:
Bei meinem Besuch nichts
Krankheitsbild:
Schnittverletzung. Nähen erforderlich.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und beruhigend einwirkende Mitarbeiter. Auch für Scherze aufgelegt.

Außerdem wurde ich an dem Tag schnell aufgenommen und behandelt.

Alles in allem zufrieden!

Auf weitere Besuche würde ich trotzdem gerne verzichten. ????

Behandlung ganz gut, essen Katastrophe

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es liegt nicht am Personal, sondern an den Betreibern)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Freundliche Pflegekräfte auf A6)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Schon etwas chaotisch, kein guter Informationsfluss)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Meine behandelnden Ärzte und Pflegekräfte waren freundlich zu mir
Kontra:
Das furchtbare essen
Krankheitsbild:
Fremdkörper Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachkompetenz wirkt gut
Das Essen ist eine Katastrophe
Ein Krankenhaus soll einen gesund pflegen, dazu ist die Ernährung essenziell.
Laut der DGE ( und von dieser gesunden Standardernährung weicht es schon extrem ab ) soll ein erwachsener 300-400 g ( 5 portioen ) Gemüse/ Obst essen
Weit von entfernt
Ich bin Veganer und wollte lediglich das sie nur das Fleisch weg lassen. Wenn die Wurst wegbleibt, bekommt eine Konfitüre mehr und das war’s.
Das ist so lächerlich

Keine großen Probleme.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal, gute Beratung
Kontra:
Essen könnte mehr sein.
Krankheitsbild:
Hämatomausräumung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte nach einem Treppensturz ein recht großes Hämatom am Hintern, welches operativ bei Vollnarkose entfernt werden musste.

2 Tage vor der OP hatte ich meinen Aufnahmetermin, also Corona-Test, Blut abnehmen, Narkosegespräch und OP-Gespräch. Hier gab es einige Wartezeit, was aber auch auf dem Brief vom Krankenhaus vorher so angekündigt wurde.

Einen Tag vor der OP bekam ich einen Anruf, dass ich erst um 9:30 Uhr auf der Station sein soll, anstatt um 6:30 Uhr.

Am Tag der OP war ich wie geplant auf der Station A4, hier wurde ich nett behandelt und gut aufgenommen. Kurze Zeit später kam der Assistenzarzt, der mir erklärte dass sich die OP ein wenig nach hinten schiebt weil es noch ein paar Notfälle gebe. Er erklärte mir noch alles und war sehr nett und freundlich. Er legte mir gleich die Infusionsnadel damit dies nachher nicht mehr vom Narkoseteam gemacht werden muss. Gegen 13 Uhr wurde ich dann abgeholt und in den OP Bereich gebracht. Hier herrschte eine entspannte Stimmung und es wurden auch einige Späße gemacht. Als ich dann in die Narkose versetzt wurde, kümmerte man sich gut um mich, bis ich einschlief.

2 Stunden später wachte ich im Aufwach Raum wieder auf, auch hier waren mehrere Schwestern die sich stets um die Patienten kümmerten. So konnte ich schnell auf mein Zimmer, auf Station A4. Hier gab es kurz Probleme, weil nicht bekannt war, dass ich bei der Aufnahme durch Zuzahlung ein Einzelzimmer "gebucht" hatte. Dies klärte sich aber schnell auf. Man kümmerte sich auch hier gut um mich, da es mir nach der Narkose auch nicht gut ging (Übelkeit). Leider dauerte es einige Zeit, bis ich an meine persönlichen Sachen kam die wohl noch auf der anderen Station waren.

Ich blieb noch 2 Tage im Krankenhaus, es war soweit ganz gut. Alle waren nett, das Essen könnte etwas mehr und besser sein, aber es ist ja kein Hotel.

Station A1, A4, OP Team, Narkose Team....alle sehr nett und man fühlt sich wohl!

Ärzte sind keine Götter

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Einzelfall)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Arzt aus der Frühsprechstunde , nett und hilfsbereit.
Kontra:
Station A3
Krankheitsbild:
Blut im Urin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstmal möchte ich diese Station nicht anonym bewerten. Mein Name ist Katja Voges, meine Oma wurde heute Nacht Notfallmäßig in die Urologie gebracht. Ich habe den letzten Befund vom Dezember 2020 mitgebracht, indem schon zu erkennen war, dass schon damals eine wischiwaschi Behandlung vorlang! Heute musste ich erneut von dem behandelnden Arzt auf Station A3 hören das meiner Oma mit 93 Jahren halt nicht zu helfen sei und sie morgen wieder entlassen wird. Darüber hinaus hat dieser Arzt dem Pflegepersonal aus dem Wohnheim meiner Oma unfähigkeit vorgeworfen, weil die Pflegekraft nicht genau einschätzen konnte, welche die richtige Klinik sei und somit der Aufwand zu hoch sei den die Rettungsfahrer auf sich nehmen mussten.
Nachdem der gute Mann mitbekam daß ich selber aus dem Gesundheitswesen komme wurde er noch ausfallender und hatte keinen handfesten Argumente mehr.
Ich kann damit umgehen, leider können viele Patienten das nicht und sind solchen "Ärzten " ausgeliefert. Er konnte keine fachlich aussagekräftigen gespräche mit Angehörigen führen und wird zudem sichtlich agressiv.
Leider haben wir in Deutschland Ärztemangel und müssen uns mit solchen Typen zufrieden geben.
Darüber sollte die Volksksstimme mal einen Bericht schreiben....
Ich hoffe das ich meine Oma nie wieder dort behandeln lassen muss!

Kein KH mit Qualitätsansprüchen beim ärztlichen Personal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schwestern geben Ihr Bestes, vo Ihnen ziehe ich den Hut
Kontra:
Das ärztliche Personal das ich kennengelernt habe hat an sich selbst keinen Qualitätsanspruch
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

DAS Personal u d hier ganz besonders die Schwestern und Helfer sind bemüht dem Patienten die größtmögliche Hilfe zu geben.

Ein ausgesprochen Negativer Punkt ist die zeitliche Erstellung des Arztberichtes. Ich erwarte von einem Krankenhaus mit einem gewissen Qualitätsansprüchen das der Arztbericht dem Patienten am Entlasdubgstag ausgehändigt wird, damit er weitere Notwendige ambulante Behandlungen am nächsten Tag mit dem Hausarzt besprechen kann. Im Amwos KH dauert die Erstellung 3 Tage lt. Aussage des Arztes und wird zum Hausarzt geschickt, was dann ggf nochmal 2 Tage dauert.
Aus meiner Sicht geht das gar nicht und liegt ausschließlich an dem ärztlichen Personal, das dies so umsetzt.

Nierenoperation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte sind gut
Kontra:
Auszubildend sehr schlecht
Krankheitsbild:
Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Pro: Ärzteteam sehr sehr gut Chefarzt Oberarzt und Assistenzarzt sind immer für ein spass zu haben
Schwestern sind gut aber stellenweise überfordert durch unterbesetzung die Nachtschwestern die Dienst hatten vom 23.02-26.02 haben es sehr gut mit den Patienten gemeint in dem sie ihnen beim Waschen geholfen haben (Danke)
Versorgungspersonal: Sehr Freundlich versuchen alles mögliche zu beschaffen damit die Patienten es so angenehm wie möglich zu machen (Danke)
Reinigung: Immer ein freundliches Wort und sehr Gründlich
Kontra: Leider sind einige Schwestern sehr launisch besonders was in der Ausbildung ist Hochnäsig Arrogant und nichts können sie im Kopf behalten (Nacharbeit dringend erforderlich)
Allgemein würde ich sagen kann ich die Station empfehlen Danke

Besser als ihr Ruf!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wie schon geschrieben, alles Bestens!
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich in der Klinik sehr gut aufgehoben und betreut! Alle MA machten einen sehr kompetenten, freundlichen und hilfsbereiten Eindruck. Ich fühlte mich rundrum sehr gut versorgt und betreut, herzl. Dank! Besonders in Zeiten der Corona Pandemie, kann ja muß man sich nur lobend äußern! Herzl. Dank, ihr P. R. N.

OP hand finger

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Top)
Pro:
Alles positiv
Kontra:
Nichts negativ
Krankheitsbild:
Handop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Würde am 18.2.2021 operiert, die repzeption bzw telefonisch hat alles super geklappt sehr nett, auch bei der Anmeldung und Voruntersuchung waren alle top, lag auf der a6 super und fürsorgliches Personal, auch alle im OP das Personal und die Ärzte ein großes Lob

A2 katastrophal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich , respektlos
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal a2 unfreundlich, Schwester reagiert respektlos und knallt die Tür von patientenzimmer weil seit gut 90 Minuten gewarten wird das die persönlichen Gegenstände zu Station gebracht werden wo auch bis abgebe noch warmes Essen bei war

Zustände B5

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein Fachpersonal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keiner weiß was)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Es gibt es nicht
Kontra:
Siehe Erfahrungsberichte
Krankheitsbild:
Stellschrauben entfernen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war am 22.12.20 auf Station B5 eigentlich nur kurz untergebracht weil es in der Chirurgie kein Platz mehr war bestellt war ich um 06:30 Uhr der kleine Eingriff um 10:45 Uhr danach eine kurze Pause und dann nach Hause das Wäre zu schön da haben die Schwestern ihr wahres Gesicht gezeigt ich musste um was zu Trinken betteln und zu Essen gab es nichts die ganze Etage besteht nur aus Lügen oder keine Lust also wer das liest sollte sich überlegen ob er sich in HBS behandeln lässt was den Arzt betrifft den habe ich in der Zeit nicht einmal gesehen obwohl er da war Leute ich war fast 14 Stunden in Bewegung die OP mit allem drumherum 30 Minuten nie wieder Ameos Halberstadt und nicht zu vergessen die Stationsschwester B5 ist die schlimmste von allen

Für emotionale Anliegen absolut ungeeignet und unorganisiert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
...nettes OP Team
Kontra:
Wartezeit, schlechte Aufklärung, keine Pflege, wenig Empathie, schlechte Organistion, mangelnde Motivation......
Krankheitsbild:
Missed abortion/ Fehlgeburt
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchungen fanden 3 Tage vor dem Eingriff, ambulant, statt. Eine Blutentnahme, die schlechte Narkoseaufklärung und eine sehr ruppige Untersuchung dauerten ganze 4 Stunden.
Zum Eingriff sollte ich um 6:30Uhr im Krankenhaus, Station D3, sein. Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, im Rahmen der psychischen Versorgung auf Transparenz und möglichst geringe Wartezeit zu achten. Eine Fehlgeburt ist kein Sommerfest und eine OP bereitet auch selten Freude. ... Da Pandemiebedingt keine Begleitung Angehöriger möglich war, wurde mir zugesichert, gut für mich zu sorgen.
Von 7-11Uhr passierte nichts. Niemand kümmerte sich oder schaute mal ins Zimmer. Ich hatte bereits starke Schmerzen und Blutungen, von den Tränen ganz zu Schweigen.. dann spontan OP-Vorbereitung und ab! Ohne Beruhigungsmittel.
So viel Empathielosigkeit, unglaublich. Es handelte sich nicht um einen eingewachsenen Zehennagel sondern um die Fehlgeburt eines Wunschkindes, die VIERTE FEHLGEBURT! Ich habe nachgefragt, ob es einen dringenden Notfall gab, der die OP verzögerte... Dem war nicht so, gegenteilig wurden sogar OPs abgesagt!.
Nach einer Stunde war ich wieder wach, musste aber auch noch eine Stunde auf den Transport zur Station warten. Dort lag ich weitere 2.5h ohne, dass sich jemand blicken ließ. Eine Auszubildene übernahm dann freundlicherweise die Hilfestellung. Ich drängte auf eine Entlassung und ging schließlich um 16Uhr -medizinisch absolut falsch und schlecht - aufgeklärt nach Hause. Die vorgeschriebenen Angebote einer Beisetzung des Babys wurden nicht unterbreitet. So landet ein kleiner, fertiger Mensch in der 13SSW halt auf dem Müll...
Das OP-Team war wahnsinnig nett, die Schwestern, die ich sah, ebenso aber die Organisation und das Management sowie die Mitarbeitermotivation sind unter aller Kanone. Wer kann, möge nach Quedlinburg oder Wernigerode fahren. So machen wir es normalerweise auch aber diese OP war schnell und dringend notwendig... dennoch nie wieder im Ameos Halberstadt.

Dankeschön dem Team der A1

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblase wurde entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag bis heute auf der A1 knapp 2 Wochen. Ich möchte mich auch hier nochmal herzlich bedanken. Mein Dank gilt dem gesamten Team der A1 Ärzten Krankenschwestern, Pfleger/Pflegerinnen. Service und Reinigungspersonal. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben wurde durchweg freundlich und motivierend behandelt. Ich kann nur sagen das Ich diese Station rundum nur positiv bewerten kann.

Ausgezeichnete Behandlung auf der A3/AMEOS Halberstadt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die fachärztliche Beratung auf der Station A3 war exzellent. Anstehende Fragestellungen vor und nach der Op wurden zeitnah und zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet.
Auch das Pflegepersonal sowie das Pflegepersonal haben einen tollen Job gemacht, waren stets freundlich und hilfsbereit.

Retter in der Not

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unkompliziert
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Chronisch-obstruktive Bronchitis und Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist weitaus besser, als ihr Ruf vermuten lässt.
Aus MEINER Sicht, kann ich über die gesamte Atmosphäre und Behandlungsweise ausschließlich positive Worte äußern.
Wir können heilfroh darüber sein, solch eine geschichtsträchtige, altehrwürdige und erfolgreich in die aktuelle Zeit geführte medizinische Einrichtung in Halberstadt zu haben.

Sauerei

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
1 oder 2 Schwestern sind sehr lieb und nett den Rest kann man vergessen
Kontra:
Alle andere spricht hier gegen
Krankheitsbild:
Mandelentfernung /mrsa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe hier, man wird mit allem allein gelassen. Man bekommt gesagt, das man positiv auf MRSA getestet wurde, wird in Quarantäne gelegt und dann wird noch gesagt, wäre das mit den nachblutungen nicht würde ich sagen gehen sie nachhause und klären sie das mit dem Hausarzt. Man wird nicht weiter aufgeklärt und unsensibel ist man hier auch. Gegen den Keim unternehmen Sie nichts, sondern lassen einen dann einfach unter Quarantäne bis zum gedachten Entlassungstermin zwecks der Mandel.

Nie wieder hier her.

Tolles Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch vielen Dank der Schwester in der chirurgischen Ambulanz)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur OP auf der Station A 3 und kann mich nur lobend äußern.Das gesamte Pflegepersonal inclusive dem Servicepersonal macht einen guten Job.Ich wurde zu jeder Zeit kompetent und mitfühlend versorgt.Dafür herzlichen Dank. Macht weiter so!

Mein Krankenhausaufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Persönlichen Eindruck lesen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eindruck lesen
Kontra:
Eindruck lesen
Krankheitsbild:
Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mittlerweile bin ich wieder entlassen. Aufnahme am Ostersamstag
Tolles Team in der Notaufnahme ....
Beschwerden

(Achtung nicht Ernst gemeint))

kann ich mich nur über die Station B3 ... warum:
1. wir durften auch nach mehrmaligen Nachfragen kein Bettenrennen bis zum Haupteingang machen... , einmal hieß es der Flur wäre so schmal... dann wies der Chefarzt auf den nötigen Sicherheitsabstand hin. Wollten dann ein Zeitrennen veranstalten ... abgelehnt- keine Zielflagge hieß es
2. haben die Schwestern gefragt, ob wir nicht ein wenig Klingelzug zum Abend machen können, praktisch in ein anderes Zimmer gehen und dort die Klingel drücken... (Antwort: wenn ihr das Echo vertragt!, praktisch Bedrohung von Leib und Leben. Spaß
3. bei der Visite habe ich den Chefarzt gefragt, nachdem das Rennen leider abgesagt werden musste, ob wir als Kulturprogramm wenigstens bei einer OP oder / und in die Pathologie können ... Antwort : nur bei eurer eigenen .. ,
Ok,am Kulturprogramm muss das Ameos noch mächtig arbeiten.

Ernsthaft-
ich hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, das mir geholfen wird; nicht nur ich, kann da sicherlich im Namen meiner Zimmergenossen sprechen.
Uns wurde jede Art der Behandlung erläutert und erklärt. Haben wir Fragen oder Einwände wurde es noch aufgegliederter erklärt!
Wir waren ein tolles Zimmer haben oft und viel gelacht, auch mit den Schwestern.
Und Lachen ist die beste Medizin!
Also es gibt nichts, worüber ich mich beklagen müsste! Tolle Station, tolle Schwestern, das Servicepersonal war / ist gut ...Macht einen tollen Job, (sehr zu vorkommend)
Nochmals mein Dankeschön an das Team um den Chefarzt!

Tolles Team in Zusammenarbeit mit der Physiotherapie

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ablauf und Kooperation
Kontra:
Krankheitsbild:
Risikoneugeborenes mit Blockaden der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

AM 25.03. 2019 habe ich mein 3. Kind entbunden. Aufgrund einer bestehenden Risikoschwangerschaft musste mein Sohn direkt nach der Entbindung auf die Neonatolgie. Dort wurde mein Kleiner sehr gut umsorgt. Auch die Verbindung zum Herzzentrum Leipzig wegen der benötigten Blutentnahme und Übersendung dort hin verlief reibungslos. Mein Dankeschön und Anerkennung an das gesamte Schwesternteam sowie der Oberärztin Frau Dr. Barleben sowie ihrer Kollegin. Auch die Physiotherapeutin Frau Maul hat tolle Arbeit geleistet! VIELEN DANK, macht weiter so.

IM Oktober dann die schlimme Diagnose: Parainfluenza/ der Kleine musste mit hohem Fieber erneut auf Station mit Infusion . Auch zu diesem Zeitpunkt wurde alles für den Kleinen getan, damit er schnell wieder genesen konnte und auch "seine" Frau Maul, die ihn seit September ambulant betreut hat sich nach seinem Zustand erkundigt.

In diesem Zusmmenhang möchte ich mich ebenfalls bei dem Ameos KH Therapie-Zentrum bedanken (Dafür kann man hier leider keine eigene Bewertung abgeben): Ihr leistet tolle Arbeit und mein Kleiner wird von Frau Maul ambulant einfühlsam und liebevoll betreut.

Gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit ist es 1x mehr wichtig DANKE zu sagen!!!!

Gelungene OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Medikamentengabe
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 18.3. zur minimal invasiven OP der Prostata. Ich möchte dem OP-Team danken für den 100 prozentigen Erfolg der OP,bei der keinerlei Nachwehen aufgetreten sind.

Pumpeneinstelling

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich dort sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 22.-27.03.2020 befand ich mich zur erstmaligen Insulinpumpen Einstellung auf der Kinder- und Diabetesstation B6.
Dort erwartete mich ein sehr fürsorgliches und motiviertes Personal.
Schon nach dem Vorgespräch mit der Chefärztin Dr.med.Karin Fleischer hatte ich das Gefühl, dort in den richtigen Händen zu sein, was sich über den gesamten Aufenthalt auch zu 100% bestätigte.
Ich habe mich dort fachlich und menschlich sehr wohl, gut aufgehoben und betreut gefühlt mit dem Ergebnis, dass mich die Behandlung in meiner Diabetes Therapie einen riesigen Schritt voran bringt.
Ein großes Dankeschön an Frau Dr.Fleischer und Ihr gesamtes Team einschließlich der Ernährungsberaterin Antje Göbel-Damrau, der Physiotherapeutin Fr.Maul, Nadine Handke von Insulet für die technische Einweisung und Diabetesassistentin Mandy Uysal, die mich schon im Vorfeld beraten und mich bei der Entscheidungsfindung unterstützt hat.
In diesen aktuell nicht einfachen und angespannten Zeiten können wir einmal mehr froh und dankbar sein, dass uns trotzdem uneingeschränkt geholfen wird und das verdient einfach mal Respekt.
Ich wünsche, dass alle diese Zeit gesund überstehen, um noch vielen Patienten helfen zu können.

sehr enttäuschende Organisation

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
OP und OP-Team war top
Kontra:
Organisation und Patientenmanagement schlecht
Krankheitsbild:
ambulante Hand-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für eine ambulante Hand-OP war ein Vorgespräch notwendig und mit Termin vergeben. Die Anmeldung zu diesem Vorgespräch sollte über die Notaufnahme erfolgen. Ca. 30 Minuten nach dem ersten Versuch diese Anmeldung vorzunehmen, hatten sich die beiden Schwestern in der Anmeldung von ihrem Plausch getrennt und die Anmeldung konnte stattfinden, allerdings in einer recht unfreundlichen Atmosphäre seitens der Aufnahmeschwester. Ich möchte mich hiermit noch nachträglich dafür entschuldigen, dass ich sie angesprochen und gestört habe. Nach etwa einer weiteren halben Stunde Wartezeit wurde ich zu besagtem Vorgespräch aufgerufen. Alles Notwendige war schnell aufgenommen und nach kurzer Zeit verließ die Schwester den Raum mit der Aussage "die Ärztin wird gleich noch vorbeikommen". Nach fast 45 Minuten weiterer Wartezeit erschien dann endlich die Ärztin, klärte alles notwendige ab und entließ mit den Worten "den Rest klären sie mit dem Anästhesisten. Wieder ins Wartezimmer und wieder warten. Alles in allem dauerte das Ganze fast 3 Stunden.
Am Tag der OP sollte sich dies fortsetzen. Mit Vorbereitung und Aufwachphase sollte alles nach gut 4 Stunden vorbei sein und das war es de facto auch. Der Arzt sollte nur nochmal kontrollieren und dann der Entlassung zustimmen. Auf diese Kontrolle musste ich über 2 1/2 Stunden warten. Die Freundlichkeit der Stationsschwestern hielt sich auch hier in Grenzen. Nach insgesamt 7 Stunden konnte ich nach Hause.
Das letzte Erlebnis war am nächsten Tag der Wechsel des Verbandes. Obwohl bestellt, war wieder Wartezeit angesagt, wieder eine Schwester in der Notaufnahme, die vor "Freundlichkeit" nur so sprühte. Endlich nach 90 Minuten war der Spuk vorbei, obwohl das Wartezimmer der Notaufnahme nicht voll war.
Mein Fazit: So viel Unorganisiertheit in einem Krankenhaus habe ich noch nicht erlebt und über den Umgang mit den Patienten bei der Anmeldung kann ich nur den Kopf schütteln. Danken möchte ich jedoch ausdrücklich dem OP-Team. Das war perfekt. Die OP lief top und sehr gut. Das OP-Team war sehr zuvorkommend und freundlich.

Alles 1a

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Oberarzt und Chefarzt
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Nierenkoliken mit späterer Steinentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 13.12.19 abends wegen Nierenkoliken über die Notaufnahme stationär aufgenommen. Untersuchungen liefen sofort an. (Diagnose Nierenstein 0.4mm) . Noch in der Nacht Harnleiterschiene unter Vollnarkose gelegt bekommen....Schmerzen waren direkt nach dem einlegen der Schiene weg.
Am nächsten morgen dann schon entlassen worden.
Am 27.1. folgte dann gegen 6.30 Uhrdie Aufmahme auf der Station. Steinentfernung per URS dann gegen 8.30 Uhr unter Vollnarkose. Klinik dann gegen 17.30 Uhr auf eigenen Wunsch (ohne Schmerzen verlassen)
Danke an den Chefarzt und Oberarzt. Pflegepersonal sehr freundlich.
Von mir volle Punktzahl

Patientenmanagement

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Erreichbarkeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum Fachbereich Gefäßchirurgie möchte ich mich eigentlich nicht äußern. Ich bin dort Patient, jedoch geht es mir um die Einführung des sogenannten Patientenmanagements.
Ich frage mich, was das soll. Seit Tagen versuche ich dort jemanden zu erreichen, außer dem Anrufbeantworter bekommt man dort aber Niemanden an das Telefon. Man soll seine Nummer hinterlassen und wird zurück gerufen. Was soll das? Muss ich nun den ganzen Tag zu Hause sitzen und auf einen Rückruf warten um mal einen Termin zu bekommen? Ich bin Schichtarbeiter und nicht ständig zu erreichen, auch in meiner Freizeit nicht und würde gern gleich bei der Terminvergabe abklären, ob ich den Termin wahrnehmen kann.
vor einiger Zeit hatte ich mal das Glück eine Mitarbeiterin des Patientenmanagement am Telefon zu haben, bekam aber keinen Termin weil ich noch keine Überweisung hatte und dabei sollte ich erstmal vorlesen was darauf steht. Was geht überhaupt diese Mitarbeiterin mein Krankheitsbild an? Datenschutz? Seit Jahren werde ich in der Gefäßchirurgie behandelt und bei den Schwestern musste ich wegen einem Termin nie angeben was auf der Überweisung steht.
Es wird einem als Patienten wirklich immer schwerer gemacht damit solche Konzerne mehr und mehr an Personal einsparen können!!!

Einfach schlecht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Das gesamte Personal war unfreundlich
Krankheitsbild:
Magenschmerzen mit Bluterbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man weiß da als psychisch krank hingestellt Punkt Ärzte total unfreundlich und unkompetent. unfreundliches Schwestern Personal. Essen total unzufrieden und schmeckt nicht Punkt einfach nur eine reine Katastrophe

So geht man nicht mit Menschen um

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sauberkeit
Kontra:
Betreuung der Patienten
Krankheitsbild:
Kehlkopfkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs dachten wir noch, dass unsere Angehörige in guten und vor allem kompetenten Händen sei. Mit der Zeit und mit fortschreitenden Krankheitsverlauf wurde es tatsächlich einfach furchtbar. Die Krankenschwestern sind launisch, teilweise unfreundlich mit uns als auch mit der Patientin. Nur weil jemand nicht mehr sprechen kann, heißt das noch lange nicht, dass man auch mit dem Erkrankten nicht mehr reden braucht. Beim Absaugen des Schleims schaute eine Schwester tatsächlich aus dem Fenster, anstatt sich um unsere schwer röchelnde Angehörige zu kümmern. Es fand keinerlei Kommunikation mit ihr, geschweige denn mit uns, auch nicht auf Nachfragen statt. Wir empfanden es als respektlos und menschenwürdig. So eine miserable Betreuung haben wir noch nie erlebt. Wenn man Glück hatte, traf man auch mal auf freundliche Schwestern. Selbst die Ärzte bekommen nicht mal ein Hallo zustande und kurze Informationen waren anscheinend auch zuviel verlangt, wie z.B. Heute könnte es etwas schwierig sein, da eine örtliche Betäubung erfolgt ist. Auch eine adäquate Wundversorgung war nicht zu erkennen. Eine blutende Wunde wurde nur schlampig versorgt, das Blut war am Hals runter gelaufen, teilweise völlig verkrustet und auch an diesem Tag passierte nichts auf Ansprache der Schwestern. Wir sind zutiefst enttäuscht, auch die wenigen freundlichen Mitarbeiter dort, können den Gesamteindruck nicht positiv aufwerten.

Weitere Bewertungen anzeigen...