• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

St. Katharinen-Krankenhaus

Talkback
Image

Seckbacher Landstraße 65
60389 Frankfurt/Main
Hessen

100 von 135 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

135 Bewertungen

Sortierung
Filter

Würdevoll sterben dürfen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzelzimmer, Angebot eines bequemen Sessels, damit ich die Nacht dort verbringen konnte, Zeit für den Abschied.
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Bauchraum, Palliativpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist am 17.März 2019 in ihrem Krankenhaus verstorben. Ich möchte mich bei der Ärztin der Notaufnahme, die am 16.03 Dienst hatte, der Schwester der Station L2 und den Pflegekräften der Station 4B, insbesondere der Nachtschwester, herzlich bedanken! Sie haben mir ermöglicht, dass ich in seinen letzten Stunden bei ihm sein und bis zum letzten Atemzug seine Hand halten konnte. Sie haben alles getan, damit er in Würde sterben konnte. Danke für die palliative Versorgung und Begleitung eines sterbenden Menschen und seiner Angehörigen!

Trauer

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit einem schweren Schlaganfall eingeliefert.Die Chancen das sie es schafft waren sehr gering.
Ich erhielt Aussagen an einem Schlaganfall stirbt man nicht bis da können wir nicht mehr helfen.
Was mich tief erschüttert hat,auch wenn meiner Mutter nicht mehr zu helfen war ,das man sich über meine Generalvollmacht hinweg gesetzt wurde.Für mich war es aktive Sterbehilfe und dies ist in Deutschland verboten.Es bringt uns, meine Mutter nicht zurück darum geht es auch nicht.Es ist die Art und Weise mit mit mir und meiner Familie umgegangen wurde.
Soviel zum Thema Ethik und Moral.Das ist ohne Worte!
Eins ist zu erwähnen das Pflegepersonal hat sich liebevoll um meine Mutter gekümmert.

freundlich, kompetent- gut aufgehobrn

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom Vorgespräch, über die Voruntersuchungen bis hin zu dem operativen Eingriff fühlte ich mich bei meinem behandelnden Arzt, Dr. Bürger, sehr gut aufgehoben. Er verstand meine Bedenken und klärte mich umfassend über die Risiken der OP auf.
Die OP sowie die anschließende Nachsorge verlief sehr gut.
Auf der Station fühlte ich mich nach der OP sehr gut aufgehoben und umsorgt. Alle Pflegekräfte waren mehr als freundlich.
Einzig die Krankenzimmer waren nicht die modernsten, da es sich aber nicht um einen Wellness-Urlaub handelte, war dies zu vernachlässigen.

Große Dankbarkeit für die Hilfe

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Extreme Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
gutartige Prostata-Hypertrophie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf Empehlung meines Urologen, Dr. Fehl in Butzbach,entschloss ich mich die Prostata mit der Lasermethode im St. Katharinen Krankenhaus operieren zu lassen.
Das Ärzteteam, unter der Leitung von Dr. Bürger und Dr. Relecker kann ich nur wärmstens empfehlen. Es wurden gründlichst alle Voruntersuchungen gemacht um die beste und schonenste Methode des Eingriffs zu planen.
Ich wurde sehr gut informiert und fühlte mich sehr gut aufgehoben.
Die OP verlief reibungslos, obwohl meine Prostata eine rekordverdächtige Grösse von 285g aufwies.
das Pflegepersonal ließ auch keine Wünsche offen, freundlich und sehr aufmerksam.
Ich konnte nach nur 4 Tagen, nach der OP, das Krankenhaus verlassen und bin überglücklich über das Ergebnis der Operation.
Die Chirurgen sind wahre Künstler, die Ihr Handwerk verstehen!
Großartig! Vielen Dank!
Ich werde dieses Krankenhaus jedem weiterempfehlen, der mit der Prostata Probleme hat. Lieber heute statt morgen - das Ergebnis ist sensationell!

Station A4 unzumutbar

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weder die Schwestern oder die Ärzte nehmen sich die Zeit um mit dem Patienten zu sprechen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die empfohlenen Sachen werden noch nicht mal angewendet wie inhalieren oder Infusionen setzen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und schmuddelig)
Pro:
gibt es nicht
Kontra:
Station A4 ist eine Zumutung für jeden Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben meinen Vater am 02.04.2019 in die Notaufnahme gebracht wo wir dann anderthalb Stunden gewartet haben, bis er endlich dran kam, wurde dann auf die Überwachungsstation für zwei Tage verlegt und jetzt liegt er auf der Station A4 wo die Behandlung fortgesetzt werden sollte was mehr schlecht als recht passiert. Soll 3 mal am Tag Infusionen bekommen und 4 mal am Tag inhalieren, aber leider passiert es nicht oder sagen wir besser so gut wie nicht manchmal ja manchmal nein die Schwestern sind total überfordert, habe keinen Plan oder überlastet das kann ich leider nicht beurteilen aber jedenfalls ist die Versorgung auf dieser Station unterirdisch. Die Organisation oder die Absprachen mit den Ärzten und Schwestern funktioniert auch nicht die Schwestern sagen der Arzt kommt gleich wenn man Glück hat kommt der wirklich im Laufe des Tages wenn man Pech hat kommt er gar nicht also ich weiß nicht was ich von diesem Krankenhaus halten soll. Das Essen ist eine Zumutung die sollten sich schämen den Patienten sowas fortzusetzen .

Prostatakarzinom

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata - OP
Erfahrungsbericht:

Das gesamte medizinische Team der Urologischen Station 2A ( Chefarzt , Ärzte , Krankenschwestern und Krankenpfleger ) haben bei meiner Prostata - OP im März/April 2019 sehr gute fachlich qualifizierte Behandlung und Betreuung geleistet.
Die Unterbringung und Verpflegung war ok.

Vielen Dank nochmal an das gesamte Team.

Aufenthalt 2019

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
verständliche Erläuterung Diagnose und Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patientenzugewandt, professionell, gut organisiert

Hohe Kompetenz in der Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Bericht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes Ärzteteam, Intensivstation als auch Station 6b)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lange Wartezeiten bei Vorgesprächen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut organisiert, Station 6b beste Versorgung
Kontra:
Essen verbesserungswürdig, kein W-Lan
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom (3. Rezidiv)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Ersterkrankung (Blasenkarzinom pT1 G3) wurde ich im Februar 2014 in der Uniklinik Heidelberg operiert.
Nach dem 3. Rezidiv im Dezember 2018 wurde mir von Dr. Bürger empfohlen, die Blase zu entfernen. Es war ein sehr Rat, denn der Krebs kam immer wieder zurück und die Aussichten auf Besserung waren nicht erfolgversprechend.
Am 31.1. 2019 wurde die Blase samt Prostata entfernt und ich erhielt eine sog. Neobblase. 4 Tage bei bester Betreuung auf der Intensivstation konnte ich die Klinik bereits nach 15 Tagen verlassen.
Diese doch recht schwere Operation erfordert hohe Kompetenz.
Herr Dr. Bürger und Frau Dr. Dierke haben mit großem Können die Blasenoperation durchgeführt, die Prostata nerverhaltend samt 34 Lymhknoten entfernt.
Mittlerweile habe ich die 4-wöchige Reha in der Klinik am Kurpark in Bad Wildungen mit gutem Erfolg hinter mich gebracht.
Diese Klinik kann ich auch sehr empfehlen.

Herzlichen Dank dem Team von Station 6B Urologie!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung und anschließende Betreuung
Kontra:
Ausstattung im Bad (Hänger/Abstellfläche)
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Team von Dr. Bürger hat eine hervorragende Arbeit geleistet: mustergültig organisiert - von der Planung meiner OP bis zum Tag der Entlassung, wurden sämtliche Maßnahmen, wie in den beratenden Gesprächen dargestellt, umgesetzt. Und das alles in kürzester Zeit!
Die perfekte Ausführung des Eingriffs hat mit Sicherheit die schnelle Regeneration und Heilung meines Krebsleidens unterstützt (nach 7 Tagen konnte ich das Krankenhaus geheilt verlassen).
Ebenso wichtig für mich und meine Gesundung war die ausgesprochen freundliche Athmosphäre, die auf Station 6B Urologie herrschte. Die Schwestern, Pfleger und Ärzte dieser Station haben mit einem Maximum an Empathie dafür gesorgt, dass ich schnell wieder gesund werden konnte und so eine der schwersten Zeiten meines Lebens gut überstanden habe. Hierfür bin ich Dr. Bürger und dem gesamten Team von ganzem Herzen sehr dankbar!

nicht ausreichend versorgt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein Kommentar)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (6 Ärzte- 5 Meinungen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hätte nicht passieren dürfen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Entlassungsmanagent => katastrophal Medikamente wurden nicht mitgegeben (zumn Wochenende))
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (3 Bettzimmer auf engstem Raum (nicht zeitgemäss))
Pro:
Kontra:
irreversibel ....
Krankheitsbild:
Wassereinlagerungen im Körper
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mit massiven Wassereinlagerungen ins Krankenhaus eingeliefert und dort auf die sogennate Überwachungsstation gebracht so weit so gut. Er wurde dann nach Stabilisierung auf normal Station verlegt (ohne Monitoring o.ä. Überwachung). Das mag sich alles auf den ersten Blick nicht dramatisch anhören jedoch spielt hier der Faktor Blindheit und Hilflosgkeit eine entscheidene Rolle. Ich hatte mehrfach darauf aufmerksam gemacht dass es a) aus meiner Sicht zu früh für eine Verlegung auf normal Station sei und b)ich die Unterbringung in ein sogenanntes Begleitzimmer in seinem Zustand kritisch sehe (Einzelzimmer eigentlich kein Patientenzimmer). Das wollte aber keiner hören man hat mir dann erklärt dass es zwischen den Abteilungen so abgestimmt wurde und es schliesslich andere Patienten mit ähnlichen Krankheitsbild auf der Station gibt. Lange Rede kurzer Sinn es kam wie es kommen musste er hat das Bewusstsein verloren also Herzstillstand, wurde reanimiert mit Erfolg(leider zu spät)wurde dann auf die Intensivstation verlegt wo er dann ein paar Tage später für Hirntod erklärt wurde. Noch etwas zur Vorgeschichte:
Mein Vater war in diesem Jahr schon 2 mal im gleichen Krankenhaus kurz bevor das oben geschilderte passiert ist man hat ihn als stabil und dekompensiert ins Pflegeheim entlassen was aus meiner Sicht viel zu früh passiert ist da er 2 Tage nach Entlassung erneut eingeliefert wurde. Aus meiner Sicht hätte das oben geschilderte vermieden warden können. Jetzt werden die behandelnden Ärzte wahrscheinlich hadern und sagen er war ja schon so alt hatte ein schwaches Herz das haben wir ihnen doch alles erklärt... Das ist ja auch richtig jedoch spielt es bei der Gesamtbetrachtung was am Tage/Abend der Reanimation passiert ist eine verschwinden kleine Rolle .....

MOBBING AUF HOHEM NIVEAU!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer sozialdienst)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer sozialdienst)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eventuell auch zu früh zum beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
SOZIALDIENST!
Krankheitsbild:
knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ärzte&pflegepersonal immer freundlich-hilfsbereit u professionell!

mein 77 jähriger vater wollte kuppelsmühle oder bad nauheim kurpark klinik als wunschklinik

SOZIALDIENST meinte kuppelsmühle hätte feb.2019 aufnahmestopp u
bad nauheim kurpark klinik nehme nur privatpatienten auf u transportkosten würden auch nur
für patienten ohne angehörige übernommen

da ich ungerne bei schnee auf der autobahn fahre konterte die SOZIALDIENST mitarbeiterin
"zur arbeit müssen sie auch über die autobahn fahren"

07.feb.2019 wurde er entlassen u 12.feb.2019 sollte die AHB in der salztal klinik beginnen
die wahl wurde wegen sehr negativen kritiken von mir kritisiert woraufhin die klinik am 12.feb.19
die aufnahme von ihm wegen den "vorurteilen" verweigerte

kritik war wohl berechtigt sonst hätten sie ihn angenommen
12.feb.19 hat die sozialdienst leiterin uns angeboten selbst eine klinik zu suchen
da sie "professioneller" ist haben wir es abgelehnt

woraufhin die leiterin plötzlich die anordnung der AHB an die AOK weiterleitete
nach entlassung vom krankenhaus wäre anscheinend der SOZIALDIENST nicht mehr für seine AHB zuständig

AOK mitarbeiterin hat es mündlich bestätigt da sie schriftliche kommunikation vehement verweigerte- deshalb wurde das gespräch aufgezeichnet!

AOK mitarbeiterin konnte keine AHB anordnen-wartezeit feb. 2019 betrug angeblich drei wochen
mein vater hätte 3 wochen gewartet aber sie hat
ihm keinen paltz reserviert

ambulante reha lehnte mein vater ab da es ihn physisch und psychisch überfordern würde

AOK mitarbeiterin teilte erst am 28 feb.2019 mündlich mit das die 10 tage regel
(existiert nicht) nach entlassung vom krankenhaus am 17.feb. beendet wurde
u angeblich nur noch die hausärztin für ihn zuständig ist

WEISSE LISTE weigert die bewertung zu veröffentlichen da AOK kritik gegen ihre AGB verstößt

bis dato hat weder die geschäftsführung vom sankt katharinen krankenhaus noch der AOK vorstand HESSEN zu den vorwürfen stellung genommen...

2 Kommentare

hildebrandt2 am 24.03.2019

last but not least

mein vater hat noch keine stationäre reha erhalten da seine hausärztin sehen möchte ob eine physiotherapie 2x die woche die er erst am 18.märz in der praxis von claudia hendrich begonnen hat eventuell schon ausreichend ist

das aufgezeichnete gespräch mit der AOK
kann man gerne unter
Ála Brandt auf facebook anhören
_______________________________________________________
Anspruch auf Leistungen bei abgelaufener Frist

Entscheidet die AOK nicht fristgerecht über den Antrag oder informiert Sie nicht schriftlich darüber, warum dies nicht möglich ist, gilt der Antrag als genehmigt.

Die Anschlussheilbehandlung (AHB) ist eine Reha-Maßnahme, die im unmittelbaren Anschluss an eine Krankenhausbehandlung oder
eine ambulante Operation erfolgt und zur Weiterbehandlung erforderlich ist.
Sie muss in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach der Entlassung beginnen.

Die AHB muss (!) über die Sozialberatung der letzten behandelnden Klinik beantragt werden. Dort ist eine frühzeitige Terminvereinbarung sinnvoll.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Urologie ist Spitze)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hochqualifiziertes Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hochprofessionelles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-Vergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der Klinik hellauf begeistert.
Die Vorbereitung war gut, der Eingriff bei der Prostataverkleinerung war über die ganze Zeit vollkommen schmerzfrei,
das Ergebnis übertrifft meine Erwartungen. Das Personal ist sehr freundlich und aufmerksam. Die Operationsmethode (HoLEP-Laser-Verfahren) ist ein sehr
schonendes Verfahren. Bei der Ärzteschaft handelt es sich um ein hochqualifiziertes Team. Ich kann die Klinik nur wärmstens empfehlen.

Hospital alter Schule mit sehr hoher Kompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Behandlung, sehr ausgeprägte Pflege und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen eines PCa suchte ich, Ende 50, 2018 nach einem Operateur bzw. einer Klinik. In Hamburg wurde ich in einer Ausgründung des UKE (hohe Fallzahlen) solide beraten, über verschiedene Eingriffsmethoden aufgeklärt und auf eine mit dem MRT nicht vollständig übereinstimmende Stanzbiopsie hingewiesen. Der Eingriff dort wäre mit erheblichem Aufwand einhergegangen, Einmietung Angehöriger im Hotel, evtl. Rückreise an den Wohnort mit Blasenkatheter, falls nicht vor der Entlassung gezogen, etc.. Wegen dieser Restzweifel wandte ich mich an die Urologie des wohnortnah gelegenen St. Katharinen, auch, um dort eine zweite Meinung einzuholen. Ungereimtheiten von MRT und Biopsie wurden dort ebenfalls sofort erkannt, eine Wiederholung angeraten. Beeindruckt hatte mich vom ersten Moment an eine dem Menschen zugewandte Atmosphäre, die sich später vertiefte. Die Biopsie war deutlich weniger belastend als die erste in einer urologischen Privatpraxis nahe der Frankfurter Alten Oper. Die Prostatektomie wurde angeraten, erfolgte in der Woche vor Weihnachten. Insgesamt wurde ich von fünf verschiedenen Ärzten aus dem urologischen Team behandelt. Alle vermittelten hohe Kompetenz und Empathie. Dies gilt ebenso für das Pflegepersonal, das den Patienten, nicht Abläufe u. Organisation in den Mittelpunkt stellte, damit auch modernisierungsfähige Infrastruktur bzw. Ausstattung auf der Station mehr als kompensierte. Heilungsverlauf wurde allseits intensiv begleitet, ich fühlte mich stets sehr gut informiert und betreut. Aus beruflichen Gründen gegen eine zeitintensive stationäre Reha entschieden, erhielt ich Hinweise auf auf Training Beckenboden und äußeren Blasenschließmuskels spezialisierte Physiotherapeuten. Insgesamt eine sehr positive Erfahrung mit dem St. Katharinen, das zu Recht seine christliche Trägerschaft herausstellt und den daraus entstehenden Erwartungen gerecht wird. Übrigens auch seitens der muslimischen Mitarbeiter. Offenbar ausgeprägte werteorientierte Führung.

Prostatakarzinom

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende verständliche Erläuterungen zu medizinischen Maßnahmen
Kontra:
kein WLAN
Krankheitsbild:
Entfernung der Prostata und Blasenhalsrekonstruktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Reibungsloser organisatorischer Ablauf und zeitnaher Termin für Untersuchungen und OP. Hervorragende OP und Heilungsverlauf wie prognostziert. Keine Komplikationen. Sehr kompetente und freundliche Ärzte. Aufmerksames und freundliches Pflegepersonal.

Es kann nicht besser laufen????

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Überaus kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Die Küche könnte bestimmt besser sein!
Krankheitsbild:
Prostataadenom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin begeistert von der Freundlichkeit des ganzen Teams:den Ärzten und des Pflegepersonal. Alle sehr kompetent. Sollte es mein Gesundheitszustand erfordern komme ich gerne wieder. Orga isation der Aufnahme war perfekt.

Nierenstein mit Koliken

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Operativer Eingriff und medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein mit Koliken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Urologie aus eigener Erfahrung nur weiterempfehlen. Beratung und die notwendigen Eingriffe waren aus meiner Sicht sehr gut und medizinisch gesehen auf dem neuesten Stand.

Sehr kompetente behandlungman

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles passt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Grùndlich viel Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei allen Beteiligten war ich sehr gut aufgehoben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keinerlei Beanstandungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War hier sehr gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein dickes Lob an alle!!!!!!
Kam mit starken Schmerzen in die Ambulanz. Hier wurde ich grùndlich untersucht und stationär aufgenommen. Nach Ultraschall und CT zeigte sich ein Nierenstein. Alles wurde mir sehr gut erklärt und ich entschied mich auf Anraten des Arztes fùr eine Schiene. (Gute Entscheidung)
Auch rund um die Anästhesie, im OP und bei den dabei Beteiligten fühlte ich mich hier sehr gut aufgehoben.
Mein Stein könnte entfernt werden. supi!!!!!
Dr. Bùrger und sein Team hat mich gründlich beraten und behandelt.
Alles verlief ohne Komplikationen.
Medizinisch und menschlich grosse Klasse.
Das St Katharinen Krankenhaus, Dr. Bürger und die Urologie wird immer die 1. Wahl für mich sein.

professionelle behandlung, angenehme Atmosphäre

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Kritik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut nachvollziehbare Erklärungen der Erkrankung bzw der Operation (am Modell),)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles lief erwartungsgemäß und ohne Komplikationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keinerlei Probleme, immer offen für Fragen oder Probleme)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer in Ordnung, Ausstattung gut (TV mit Kopfhörer),)
Pro:
Übersichtlich, nicht so häufige Personalwechsel, angenehme, freundliche Atmosphäre, gute medizinische Betreuung
Kontra:
das Essen ist eher anspruchslos
Krankheitsbild:
Prostata-Vergrößerung, Ausschaben der Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2019 wegen Vergrößerung der Prostata in Behandlung (5 Tage, Holmium-Laser-Enukleation der Prostata HoLEP. OP lief wie besprochen und ohne Komplikationen, Behandlung danach gut, keinerlei Kritikpunkte)

Station übersichtlich, angenehme Atmosphäre freundliches Personl, gute medizinische Betreuung.

Einizger Kritikpunkt: das Klinikessen, eher spartanisch und wenig Abwechslung, zu viel Kleinstverpackung und Mangel an Frische. Schade aber für einige Tage verkraftbar (Dafür geht man ja nicht in die Klinik).

Unter den gegebenen Umständen die richtige Entscheidung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf Anraten meines Urologen wegen einem erhöhten PSA-Wert habe ich mich für ein MRT entschieden. Dabei wurde ein Tumor in der linken Prostata Hälfte festgestellt. Eine Biopsie im Katharinen Krankenhaus hat die Diagnose Prostatakrebs leider bestätigt. Von den verschiedenen Behandlungsmöglickeiten habe ich mich für die radikale Prostektomie im Sankt Katharinen Krankenhaus entschieden.
Es war natürlich kein leichter Schritt, aber im nachhinein muss ich sagen, es war die richtige Entscheidung. Das Krankenhaus und das Ärzte-Team um Dr. Bürger trat professionell auf. Die Operation verlief ohne weitere Komplikationen. Nach pathologischem Befund teilte man mir mit, dass auch die rechte Prostata Hälfte einen winzigen Krebs Anteil innehatte. Durch die radikale Entfernung bin ich jedoch Krebsfrei. Bezüglich der Wundheilung habe ich jeden Tag Fortschritte gemacht, so dass ich das Krankenhaus 1 Woche später verlassen konnte um erst ein paar Tage zu Hause auszuruhen und dann in eine 3-wöchige Reha zu gehen. Inzwischen ist die Reha beendet und ich erhole mich weiter im Urlaub.
Nachwirkungen der Operation sind leider noch Inkontinenz und erektile Dysfunktionen. Darauf wurde auch in den Vorabgesprächen hingewiesen. Gegen die Inkontinenz habe ich einige Reha-Anwendungen erhalten und bin auf einem guten Weg und für das andere gibt es Medikamente. Der Erfolg wird sich zeigen.
(geschrieben 2018, aber erst jetzt veröffentlicht)

Profis mit Empathie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02 / 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mit klarem Blick auf die Lage des Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatatektomie (Entnahme der Prostata)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Team von Dr R. Bürger !

Sehr gute Beratung und ausführliche Aufklärung.

Sehr zu empfehlen ist die Prostata OP nach einer vorgeschalteten Fusionsbiobsie. D.h. mpMRT daran anschließend die Fusionsbiobsie Dadurch eine klare Diagnose wo und in welchem Umfang ein eventueller "Krebs" eine Rolle spielt. Das Stochern "im Dunkeln" entfällt dadurch.
Leider zahlt die GKV nicht immer die vorgeschaltete mpMRT. (ca 600Euro)
Mit dem Urologen deshalb vorher die mpMRT unbedingt besprechen!

Auf dieser Basis wurde die OP durchgeführt. War schon nach wenigen Tagen (6 Tagen) wieder "an Deck"

Jetzt nach der Reha in "Wildetal" (Bad Wildungen) wieder voll Kontinent !

Würde auch meinem Freund - wenn es denn erforderlich ist - eine OP in SKK bei Dr Bürger und seinem Team raten !!!

*** Mit Herz und Hand / Chefarzt Dr. Bürger und Team ***

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Leistung und Vertrauen
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

*** Mit Herz und Hand / Chefarzt Dr. Bürger und Team ***

Mit einem freundlichen „Hallo“ begrüßt mich Schwester Gabi bei der Aufnahme in der Urologie und dieser sehr gute Eindruck setzt sich mit der professionellen Sekretariatsbetreuung durch Frau Merk und dem kompletten Team fort. Der erste Kontakt mit Chefarzt Dr. Bürger, der Blick in seine Augen und seine ruhige Art die Dinge professionell auf den Punkt zu bringen vermittelt unmittelbar Vertrauen und Zuversicht. Mir wurde sofort klar, dass er die Person meines Vertrauens ist, was sich in der nachfolgenden Biopsie und der anschließenden Operation bestätigte.

Die Pflege in der Station 2 B ist exzellent und ich habe mich hier zu jedem Zeitpunkt sehr wohl gefühlt.

Sicher ist eine Operation an der Prostata für einen Mann eine absolute Vertrauenssache und ich möchte mich persönlich bei Herrn Dr. Bürger und seinem Team für die hervorragende chirurgische Leistung und die persönliche und empathische Betreuung herzlich bedanken.

Auf dieser Basis bleibt mir als Fazit festzuhalten:

Chefarzt Dr. Bürger und Team: Place To Be Prostata Chirurgie

Keiner will ins Krankenhaus,wenn aber doch: dann hier !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Farbenfrohere Bilder)
Pro:
Professionell und sehr menschlich
Kontra:
Azubis und Praktikanten intensiver in Abläufe einbinden und kontrollieren
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.01.- 09.02.2019 als Patient auf der Urologie. Von der Aufnahme bis zur Entlassung hatte ich das das Gefühl hier richtig zu sein. Kompetent, erfahren und immer wieder ein spürbares Maß an hoher Menschlichkeit, in einer für mich extremen Situation vor einer Prostataentfernung. Großen Dank an den Chefarzt PD Dr. Bürger für seine "Handwerklichkeit" bei der OP, aber auch seine tägliche persönliche Begleitung nach der OP.
Mindestens den gleichgroßen Danke an alle Schwestern und Pfleger auf der Station 6b. Ich verneige mich und sage von Herzen danke !! Trotz enormer Arbeitsleistung hatten alle ein offenes Ohr für meine Befindlichkeiten
und standen mir in jeder Situation kompetent und hilfreich zur Seite. Ich will zwar nicht wiederkommen,
kann aber jeden Patienten aufgrund meiner Erfahrung und aus voller Überzeugung diese Urologie weiterempfehlen.

Überweisung vom Hausarzt und er wusste warum

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt ein recht angenehmer Aufenthalt, sofern man bei einem Krankenhaus davon sprechen kann. Von der Ambulanz über die Station bis hin zu den Eingriffen sehr zufriedenstellend . Ich hatte zwei Eingriffe, die beide reibungslos und ohne jegliche Probleme verlaufen sind. Das Pflegepersonal sowie die Ärzte Belegschaft macht einen sehr angenehmen, sympathischen Eindruck und man fühlt sich wohl . Seit meinem letzten Aufenthalt in dieser Klinik vor ca 20 Jahren hat sich sehr viel verändert, überwiegend positiv. Ich hätte keinerlei Bedenken bei der nächsten Notwendigkeit wieder in dieses Krankenhaus zu gehen.

Uneingeschränkt zu empfehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
versiertes und sehr kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnblasenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte Ende Januar 2019 einen sehr schwierigen Eingriff. Lange war unklar, ob aufgrund der Lage und einer großen Bauch-OP vor Jahren überhaupt operiert werden kann.
Ich hatte das Glück, Chefarzt-Behandlung zu erhalten. Das OP-Team mit dem sehr erfahrenen und versierten Chefarzt Bürger und Oberarzt Releker hat diese diffizile OP wunderbar gemeistert.
Die Ärzte sind sehr zu empfehlen. Auch das Pflegepersonal ist zugewandt, freundlich und kompetent.
Insgesamt ist die Atmosphäre sehr angenehm. Das Krankenhaus bzw. die Abteilung ist nicht so groß, hektisch und anonym, sondern ruhig und fast familiär. Von daher uneingeschränkt zu empfehlen.

Einziges Manko: Die Krankenhaus-Verpflegung ist nicht wirklich gut. Zudem gibt es kein WLAN im Zimmer, aber auch das ist sekundär.

Patienten unerwünscht.

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patienten unerwünscht
Krankheitsbild:
Atemnot, sehr starke Kreislaufprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient 2. Klasse oder Patient unerwünscht!!!
Ich war am Montag, 14. Januar 2019 und am Dienstag, 15. Januar 2019 dort, da ich seit Samstagabend sehr starke Schmerzen im Rücken bzw. Lendenbereich hatte, teilweise Fieberschübe und Schweißausbrüche.
Da mir meine langjährige Hausärztin am Montagfrüh nicht weiterhelfen konnte (keine Nierenbeckenentzündung...) bekam ich eine Überweisung in ein Krankenhaus. Da das Katharinenkrankenhaus bei uns in der Nähe ist, ging ich dort hin. Nach stundenlangem Warten kam ich endlich dran. Verschiedene Untersuchungen, Blutabnahme hieß es dann: Alles in Ordnung. Toll: Alles in Ordnung, aber diese grauenvollen Schmerzen. Man gab mir eine Infusion, damit ich die Nacht besser schlafen konnte. Der behandelte Arzt, der Krankenpfleger oder Praktikant sowie die Neurologin an diesem Abend waren soweit okay. Ich schlief die Nacht schlecht, die Schmerzen hatten sich verteilt, waren aber noch da. Am Dienstagfrüh rief ich bei dem Privatorthopäden von meinem Mann an (ich hatte am Freitagabend 11.01.2019 einen Massageworkshop mit meiner Tochter in Frankfurt gebucht - seitdem diese gesundheitlichen Einschränkungen) und bekam kurzfristig - nur wenige Stunden danach einen Termin. Gott sei Dank! Er stellte fest, dass ein Nerv eingeklemmt war und das man mir die Wirbelsäule teilweise ausgerenkt hatte. Am Abend (ich war alleine zuhause) ging es mir sehr schlecht. Starke Kreislaufprobleme, Atemnot (Spätfolgen von allem). Es gab Probleme mit dem Anruf bei 112. Ich ließ mich nach 21.30 Uhr (fühlte mich sehr schlecht) von meinem Ehemann ins Krankenhaus fahren, da ich 1 Nacht zur Beobachtung (meinetewegen auch im Flur auf einem Bett) bleiben wollte. Der Arzt vom Montag hatte gesagt, ich könnte gerne jederzeit wiederkommen. Leider war ich am diesem Abend unerwünscht. Man wollte mich nicht als Patientin.

Zufriedener Klinikaufenhalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhig und Professionell
Kontra:
Cafeteria außerhalb der Klinik
Krankheitsbild:
Entfernung Nierentumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir wurde am 11.01.2019 ein Nierentumor entfernt. Von Anfang an hatte ich das Gefühl mich für das richtige Krankenhaus entschieden zu haben. Das Ärzteteam sowie das Pflegepersonal ist sehr freundlich und Professionell. Es wurde gut beraten und es hatte auch nach der OP "die übrigens sehr gut verlaufen ist" jeder Zeit, um sich um meine belange und Wünsche zu kümmern. Der Aufenthalt betrug 8 Tage. Die Verpflegung ist OK. Leider gibt es kein W-Lan, geht aber auch mal 8 Tage ohne. Jederzeit würde ich mich wieder für das Krankenhaus entscheiden.

Danke

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Op.Herien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf diesen Wege möchte ich mich recht herzlich bei den Chirurgen unter Leitung von Chefarzt Dr Morlang für ihre ausgezeichnete Arbeit bedanken .

Prostatarektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1999   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr dute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 1999 zur radikalen Prostatarektomie bei Priv.Doz. Dr. Bürger.
Ich bin mit dem Ergebnis der Op. sehr zufrieden.
Seitdem liegt der PSA Wert unter der Nachweisgrenze
Ich war Anfang Novemer 2018 wieder zur jährlichen Kontrolle bei Dr. Bürger, es war nach der langen Zeit wieder alles i.O.
Die Urologie des St. Katharinen-Krankenhauses ist medizinisch seit vielen Jahren Spitze. Ich kann sie uneingeschränkt weiter empfehlen.

Hervorragende med. Betreuung , Chefarzt mit hoher Kompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Med. Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
MRT Untersuchung: Verdacht auf Prostata-Karzinom
Erfahrungsbericht:

Sehr hilfsbereite und freundliche Mitarbeiter am Empfang, bei der Aufnahme und auf der Station.
Fachliche und menschliche Kompetenz der behandelnden Ärzte, hier insbesondere Chefarzt Dr. Bürger.
Aufgrund erhöhter Prostata-Werte wurde extern MRT mit endorektaler Spule durchgeführt.
Ergebnis: das Vorliegen eines klinisch signifikanten Karzinoms ist sehr wahrscheinlich.
Weiterbehandlung durch Dr. Bürger durch eine MRT-TRUS-Fusionsstanzbiopsie der Prostata unter kurzer Vollnarkose.
Die Untersuchungen ergaben kein Anhalt für ein Karzinom der Prostata.

Da ich ambulant behandelt wurde, kann ich keine Angaben zu Verpflegung pp. machen.

sher schonende und erfolgreiche Operation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzynom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir ist im Jahre 2004 die Prostata entfernt worden. Das geschah so schonend, dass ich schon wenig später wieder das Wasser halten konnte. Seitdem liegt der PSA Wert unter der Nachweisgrenze und die Kontrolle über meine Blase besteht bis heute (Dez. 2018) fort. Die Urologie des St. Katharinen-Krankenhauses ist medizinisch seit vielen Jahren Spitze. Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Besser auch auf MRT vertrauen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute verständliche Beratung
Kontra:
Im Aufwachraum könnte es leiser sein
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei einer jährlichen Kontrolluntersuchung bei meinem niedergelassenen Urologen wollte dieser aufgrund steigender PSA-Werte bei mir eine Biopsie machen, was ich aber ablehnte, da ich gelesen hatte, dass bei diesen Biopsien ein hoher Prozentsatz der Karzinome nicht erkannt wird. Auf die Frage an meinen Urologen, ob man nicht mit Hilfe bildgebender Verfahren die Biopsien gezielter vornehmen könnte, erhielt ich zur Antwort: "Keiner wird Sie operieren, wenn er nicht eine Gewebeprobe in der Hand hat." Das war ja nicht die Antwort auf meine Frage, so ging ich auf Empfehlung eines mir bekannten Proktologen ins St. Katharinen-Krankenhaus zu Dr. Bürger. Der gab mir mit meinen Einwand gegeüber meinem Urologen recht und schickte mich sofort zum MRT, wo man leider ein hochaggressives Karzinom entdeckt, was man dreidimensional vermaß und zur Grundlage für eine Biopsie machte. Dabei stellte sich auch heraus, dass mein Karzinom nie mit einer normalen Biopsie entdeckt worden wäre, da es auf der "rückwärtigen Seite" lag. Eine sofortige Operation bewirkte, dass ich bis jetzt - zweieinhalbe Jahre nach meiner Operation - keine Probleme habe. Hätte ich auf die übliche Vorgehensweise bei meinem niedergelassenen Urologen - PSA-Messung, Biopsien, erneute PSA-Messung usw. - vertraut, wäre ich wegen der verlorenen Zeit, in der das Karzinom sich hätte weiter entwickeln können, heute nicht mehr am Leben, denn viele Urologen "wissen gar nicht, wo sie rumstechen".

Die Urologie im Katharienkrankenhaus ist vorbildlich

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Gewebe Entnahme und Spiegelung der Blase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Hochachtung!
Von der Aufnahme im Krankenhaus, der OP bis zur Betreuung auf der Station 6 B Note 1! Mein Dank gilt Herrn Chefarzt Dr. Bürger, Herrn Oberarzt Dr. Relecker und dem gesamten Ärzte - und Betreuungsteam.

Dr. Bürger verdient einen Orden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder wurde ich nach evt.Unklarheiten abgefragt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ist nicht zu toppen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlicher und christlicher positiver Umgang
Kontra:
Zeitaufwand für die Vorgespräche könnte sicher reduziert werden
Krankheitsbild:
Prostatektonomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang November 2018 zur radikalen Prostatektonomie bei Dr.Bürger.
Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.Die Ruhe und Kompetenz die Dr.Bürger ausstrahlt und hält sind wirklich top.Ebenso sein gesamtes Urologenteam wie auch die Pfleger und Schwestern haben sich immer liebevoll
Um mich gekümmert. Ich würde immer wieder, wenn es denn schon sein muß, mich in seine Hände begeben. Bin jetzt nach 18 Tagen schon fast dicht,was will ich mehr.Ich denke nach der AHB hat sich auch das erledigt. Danke für ihr ruhiges Händchen.

Ich würde immer wieder zu Dr. Bürger und seinem Team gehen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Ärzt in seinem Team sind kompetent und strahlen vertrauen aus
Kontra:
——————-
Krankheitsbild:
Prostatakarzionom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem bei mir ein erhöhter PSA Wert festgestellt wurde , hat mich mein Heusarzt an die Urologie im St. Katharinen Krankenhaus überwiesen. Bei Dr. Bürger war ich in den besten Händen. Bei der Biopsie der Prostata hat sich herausgestellt, dass nur eine operative Entfernung in Frage kommen würde. In den Vorgesprächen hat man mich auch auf eventuelle Risiken informiert. Die OP verlief gut und nach zwei Wochen konnte ich die Klinik verlassen. Die Betreuung während des Klinikaufenthaltes war sehr gut. Hier hat man sich um alles gekümmert. So auch um den Reha Platz. In der anschließenden Reha in Bad Wildungen hat man mir in vielen Gesprächen und Seminaren gezeigt wie ich mich in den verschiedenen Situationen (Husten, Lachen Nießen usw) zu verhalten hat. Ich kann jedem Prostata Patienten nur empfehlen in die Reha zu gehen. Die Nachsorge seit 2012 ist hervorragend. In den ersten zwei Jahren waren die Nachkontrollen alle vier Monate. Heute nur noch alle 6 Monate. Mit Dr. Bürger kann man alle Krankheitsbezogenen Themen besprechen. Er ist für alle Fragen offen und nie abweisend.

Prostata Operation im St. Katharinen Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Operationstechnik
Kontra:
Das Essen könnte etws besser und abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Prostatektomie wegen Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da sich bei einem PSA von 6,25 ng/ml und einer funktionellen MRT der Verdacht auf ein Prostatakarzinom ergab, was durch Biopsie bestätigt wurde, ging ich auf Empfehlung meines Urologen zur OP ins Katharinen Krankenhaus.
Das Haus selbst ist für sein Alter in gutem Zustand. Das Pflegepersonal ist gut ausgebildet und sehr engagiert, man wird rund um die Uhr schon fast liebevoll betreut. Lediglich das Essen fand ich etwas sehr "mensamäßig".
Die Ärzte sind vom Chefarzt bis zum Assistenten sehr kompetent und freundlich.
Die OP verlief (für mich) problemlos, ich konnte bereits nach knapp einer Woche die Klinik verlassen. Nach einer Woche REHA war die Kontinenz fast, nach zwei Wochen vollständig wiederhergestellt. Dank beidseitigem Nervenerhalt ist auch die Erektionsfähigkeit erhalten geblieben, wenngleich zunächst mit PDE-5 Hemmer. Die OP-Narbe ist dank einer speziellen Nähtechnik, die sonst bei Schönheits-Operationen angewendet wird, glatt und unauffällig.

Personalmangel

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Kein gut geschultes personal
Krankheitsbild:
Magen Darm notfall
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik allerdings extrem schlechte Notaufnahme nach 2,5 Std in ein anderes Krankenhaus gefahren
Bis dato weder Kart vers.noch Namen in der Aufnahme gefragt

Heiner OP vor Jahren wesentlich besser

Vollstes Vertrauen in Ärzte und Pflege

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Man kann sich beruhigt dem ärztlichen und dem Pflegepersonal anvertrauen. Es wirkt alles kompetent und fürsorglich. Bei der Verpflegung ist das Auswwahlmittagessen hervorzuheben. Die eigene Küche garantiert abwechslungsreiche und bestens zubereitete Mahlzeiten.

Entlassungsprozedere

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einer Patientin nach 2 Wochen mit starken Schmerzen in den Beinen bei der Entlassung mit all ihrem Gepäck einen Taxischein zu verwehren ist schon grob fahrlässig. Ich bin entsetzt.

Hohe ärztliche und pflegerische Kompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Qualifikation in Verbindung mit einfühlsamer Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie mt Nervenerhalt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund eines über mehrere Jahre ansteigenden PSA-Wertes empfahl mir meine Ärztin die Untersuchung im St. Katharinenkrankenhaus.

Die dort vorgenommenen Untersuchungen bestätigten den Verdacht auf Prostatakrebs. Die positiven Erfahrungen im Ablauf der Arztkonsultationen im Krankenhaus vor den Untersuchungen wie auch die nach der Diagnose waren Grund genug für die Entscheidung alle notwendigen Maßnahmen dort vornehmen zu lassen.

Diese Entscheidung hat sich während des Krankenhausaufenthalts und im Verlauf aller nachfolgenden Kontrolluntersuchungen als richtig erwiesen.

Das gesamte Personal des St. Katharinenkrankenhauses, von der Verwaltung, über Pflegepersonal bis Ärzteteam hat dazu beigetragen, dass die schwierige Behandlung ein Erfolg wurde - und dazu trug nicht nur dessen in allen Bereichen spürbare fachliche Kompetenzen bei, sondern auch die einfühlsame, freundliche und mitmenschliche Art aller MitarbeiterInnen.

Kann diese Abteilung uneingeschränkt weiterempfehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verknüpfung tradierter ärztlicher Tugenden mit hohen wissenschaftlich/technischen Qualitäten
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatabiopsie, Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich suche das St. Katharinen-Krankenhaus seit 2008 zwecks urologischer Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig auf. Dabei wurden zwei Prostatabiopsien in den Jahren 2015 und 2016 durchgeführt - auf der Grundlage einer MRT-Untersuchung und ohne Nebenwirkungen. Darüber hinaus wurde 2014 ein Leistenbruch erfolgreich operativ saniert.

Die medizinische Beratungen und Behandlungen bewiesen ein hohes Qualitätsniveau - sie sind "state of the art" und Ausdruck eines fortlaufenden Engagements für Weiterbildung. Ärztliche Sorgfalt und Zugewandtheit waren bei allen Angehörigen der Abteilung zuverlässig zu beobachten. Komplexe Sachverhalte wurden verständlich erläutert, Therapievorschläge nachvollziehbar begründet. Pflege und Betreuung beim stationären Aufenthalt ließen nichts zu wünschen übrig. Sie fanden in großzügigen Krankenzimmern in freundlicher Athmosphäre statt.

Weitere Bewertungen anzeigen...