St. Josef-Krankenhaus Moers

Talkback
Image

Asberger Straße 4
47441 Moers
Nordrhein-Westfalen

55 von 130 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

130 Bewertungen

Sortierung
Filter

Neurologie dreckig und schlecht !!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der dunkelhäutige Arzt und der Sozialdienst sind super
Kontra:
Oberärztin selbst überfordert kennt nicht mal die Akten ihrer Patienten !!!
Krankheitsbild:
HIRNBLUTUNG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Völlige Katastrophe Schwestern sagen den Patienten ins Gesicht wir haben keine Zeit Patienten werden weder gewaschen noch umgezogen mobilisieren der Patienten bedeutet die Patienten in Rollstuhl auf den Flur stellen Oberärztin sagt einen verwirrten Patient er kann sich selbst entlassen ein Tag später ist der Patient angeblich hoch gefährlich noch nie so eine schlechte Station gesehen Pflegepersonal trinkt cafe und isst Kuchen anstatt sich um die Patienten zu kümmern !!!!

Fast alles perfekt…

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich und verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Vorsorge, OP und anschließende Betreuung auf der Station)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Organisation / wenig Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauber und modern)
Pro:
Ärztliche und pflegerische Leistung / Organisation / Zimmerausstattung / Sauberkeit
Kontra:
Datenschutz bei Patientenaufnahme nicht gewährleistet
Krankheitsbild:
Leistenbruch - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Organisation, ärztliche und pflegerische Leistung waren top. Hygiene, Zimmerausstattung und Sauberkeit ebenso.
Einziges Manko : Bei der Patientenaufnahme ist der Datenschutz nicht gewährleistet. da die einzelnen Patientenaufnahmezimmer in ein Großraumbüro münden und somit jeder Patient die Daten der anderen Patienten mithören kann.

keine Empfehlung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechte Qualität

Enttäuschung bei der OP Nachversorgung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vorbesprechung, Schwestern, Ärzte im EAZ und AOZ Top
Kontra:
Enttäuschung bei dem Arzt Nachversorgung, Kontrolle imEAZ
Krankheitsbild:
Karpaltunnel syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte zuerst das AOZ bewerten
Alles Top nette und freundliches Personal,Schwestern,Ärzte alles super!

Der Arzt der für meine Nachversorgung, Kontrolle im EAZ am nächsten Tag zuständig war, war allerdings die pure Enttäuschung.
Zuerst den Verband nicht entfernt bekommen!
Dann statt eines neuen Verbandes nur ein größeres Pflaster auf den Schnitt geklebt.Dieses war schon nach kurzer Zeit voll Blut . Auf meine Bitte um einen richtigen Verband,bekam ich ein Nein! Darauf habe ich gefragt ob ich ein Pflaster als Reserve für das Wochenende bekommen können,wieder nein. Dürfe er nicht mitgeben. Auch wenn mein nächster Termin erst am Montag ist.
Das Ergebniss bis ich Zuhaus war war das Pflaster voll geblutet. Und bis zum Abend hat sich das Pflaster schon abgelöst!!!
Musste mir dann noch aus der Apotheke Pflaster holen!

Frage Wo ist das Problem über das Wochenende einem frisch operierten ein vernünftigen Verband anzulegen.
Ich hoffe es lag nur an diesen Arzt

Schlechte Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kein Arzt angetroffen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hier gibt's nur negative Erfahrungen
Kontra:
Hier gibt's nur negative Erfahrungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die negativen Bewertungen der vorangegangenen nur Bestätigen! Unfreundlich auf Nachfrage reagiert! Patienten warten über eine Stunde wenn sie auf die Toilette müssen bevor sie Hilfe bekommen! Wenn man hier auf Hilfe angewiesen ist, ist man hier verloren! Das Handy und Brille welches dem Patienten mitgebracht wurde, ist nicht mehr auffindbar! Keiner ist in der Lage auf der Stroke Station welche für mich unzugänglich ist Nachforschungen zi stellen! Sehr unfreundlich! Ich als Angehörige habe mich schlecht gefühlt und wie mag sich ein Patient fühlen! Aus Beobachtung geht es Zimmernachbarn auch so!

Entsetzlich !

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter im Empfang und im EAZ.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war am 14. und 15.06.2022 auf der neurologischen Station. Ich habe seit Jahren starke Druckschmerzen an den seitlichen Oberschenkeln aussen, aber nur im Liegen. Da ich bereits opiathaltige Medikamente bekomme um wenigstens einigermassen durch die Nacht zu kommen, bin ich sehr hoffnungs- und erwartungsvoll ins Krankenhaus. Dort hat man eine Nervenmessung durchgeführt, welche nicht 100 % in Ordnung war, aber nichts Besorgnis Erregendes. Das Einzige, was dem Arzt noch einfiel : da müsste Dr. Jonas (Orthopäde) mal draufschauen. Aber dieser Arzt erschien gar nicht erst - weder am versprochenen, noch am nächsten Tag. Daraufhin schickte man mich einfach nach Hause mit der Empfehlung einen Orthopäden aufzusuchen ( dort bin ich eh seit Jahren ohne Erfolg in Behandlung). Aber ich sei ja kein OP-Fall und könne somit gehen.
Zur Sauberkeit und Ausstattung wäre auch noch Einiges zu berichten, darauf verzichte ich hier aber.
Was mich allerdings schockiert hat : bei meiner Bett-
nachbarin wurde eine Lumbalpunktion (nach einer kurzen, sehr dürftigen mdl. "Aufklärung") durchgeführt und zwar im Patientenzimmer !!!
PS: mein Mann ist vor 1 Jahr im St. Josef an einer Hernie operiert worden. Dort, wo die Schläuche in den Bauch eingeführt waren, hat er seitdem 1 große Beule, die auch des Öfteren schmerzt; man wusste zwar nicht, woher diese Beule kommt, wurde aber als nicht ungewöhnlich abgetan - Ende der Diskussion.
Nie wieder St. Josef !!!

Schlechte Klinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fremdkörper im Auge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe am 19.05.2022 abends um 17.30 Uhr was ins Auge bekommen. Habe versucht es selber zu entfernen,was mir nicht geglückt ist.Bin dann zum Joseph Krankenhaus gelaufen da ca 15 min Fußweg und ich nicht mit dem Auto fahren wollte. Angekommen im Krankenhaus hat man mich zur Notfall Ambulanz geschickt und sagte mir das sie aber kein Augenarzt da haben aber da es akut ist sollte ich durchgehen und mich anmelden.An der Anmeldung sagte mir die unhöfliche Krankenschwester ,ne wir können für sie nichts machen haben genug Patienten.Fahren sie nach Duisburg oder nach Krefeld die haben Augenärzte und somit war es für diese Krankenschwester erledigt und hat den nächsten aufgerufen. Dieses ist das letzte Krankenhaus geworden.

Chaotische Organisation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fantastische Ärzte
Kontra:
Sehr schlechte und unfreundliche Organisation
Krankheitsbild:
Endokarditis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sobald es in die Untersuchungen ging, war alles top organisiert und sehr kompetent. Leider ist jedoch die Organisation und der zeitliche Ablauf extrem schlecht gemacht. Wartezeiten von einigen Stunden trotz akuter Beschwerden. Unfreundliche Mitarbeiter am Eingang. Zudem extrem schlechte Corona-Besuchsrestriktionen, die es Patienten beinahe unmöglich machen, trotz Impfung und Test Angehörige zu empfangen. Daher leider extrem schlechte Organisation, aber sehr gute ärztliche Beratung.

Toller Ort um Babys zu bekommen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Krankenschwestern waren immer nett. Eigentlich alle auf der Station
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Entbindung ist war im Juli 2021.
ich wollte einen geplanten KS und den bekam ich. Es waren alle herzlich auch auf der Station.
Kann das Krankenhaus wirklich empfehlen.

Besser wegbleiben!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ausser Aufnahme!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Vielleicht ist CORONA an allem Schuld......
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen/Darmspiegelung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die eine Hand weiss nicht was die andere macht...
Lediglich 2 Tage stat. Aufenthalt zwecks "Überwachung der Vorbereitung zur Magen/Darmspiegelung" reichten, um mir zu vermitteln: NIE WIEDER in dieses KH
Von der Unterbringung angefangen bis zur Untersuchung, die in Vorjahren (ambulant) stets patientenzugewandt stattfand, nur noch "durchschleusen und abarbeiten".
Es gab nirgends ein offenes Ohr für ein individuelles Anliegen.
Die "Überwachung" stand anscheinend in der Patientenakte, fand aber nicht statt!
Das einzig positive war die Aufnahme am Vortag...zwar zeitintensiv, aber kompetent und sehr freundlich!
Als Privatpatient wäre alles besser verlaufen.

Gynäkologie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es war einfach alles perfekt!
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hab mich rundum sicher und gut gefühlt ! Ein tolles Pflegeteam , tolle Ärzte mit viel Herzlichkeit, Empathie und Einfühlungsvermögen!

UNBEDINGT EMPFEHLENSWERT!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Freundlichkeit, Selbstbestimmtheit
Kontra:
Ich bekam nach der Geburt nen Fleischeintopf, obwohl ich keins esse. und auch danach klappte es nicht so ganz mit vegetarisch oder vegan.
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe zuvor in einem anderen Kh entbunden und dann in Moers im Josef. Nie wieder woandershin!!! Das Josef ist GROßARTIG. So liebevoll und gewaltfrei konnte ich entbinden!!! Und dafür bin ich so dankbar!
Veganes Essen fänd ich noch wirklich gut. Ansonsten top!!!

Lieber krank als da

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Entlassung
Kontra:
Arztkommunikation
Krankheitsbild:
Diabetis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

„Die eine Hand weiß nicht, was die andere tut“
Einlieferung mit Notarzt- Besuch, um zu erfahren wie es dem Patienten geht, an der Pforte abgelehnt, da „ kein Besuchsbeleg“ vorlag (gibt es nur auf der Station)
Zimmer, trotz Zusatzversicherung- Frechheit!
Einen Arzt zu treffen, um sich zu erkundigen- nicht möglich! Rückrufe erfolgen nicht.
keinerlei Erklärung über Diagnose, Ablauf bei Entlassung
Fazit: wenn möglich St. Josef nicht anfahren

Super Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nur positives
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Unterleibs Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte ein Lob aussprechen für die Gynäkologie des St Josef Hospital Moers von der Aufnahme bis zur Op und Entlassung alles zur vollsten Zufriedenheit. Sekretariat, Ärzte, Schwestern und Pflegerder Stat B2, Freundlichkeit und vor allen Dingen Kompetenz

Schlechtes Management

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Noch nicht erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meiner ersten Behandlung ( Schiene in der Niere) wurde ich zur Folgehandlung 14 Tage später bestellt. Nach einer 1 Stündigen Wartezeit wurde ich zu einer anderen Station geschickt, da dort keine Betten mehr frei waren. Auf dieser Station waren ausschließlich Dreibettzimmer, obwohl ich über ein Upgrade zum Zweibettzimmer verfüge. Nach meiner Weigerung dort zu bleiben habe ich den Vormittag dann im Wartebereich der Station verbracht, da ich auf ein frei werdendes Zimmer warten musste.
Die Planung der Belegung ging hier total schief. Auch das Personal ging auf meine Beschwerden nur mit Kommentar: „ da können wir nichts machen“ ein.
Nach etwa 4 Stunden habe ich dann wohl ein Zimmer zugewiesen bekommen. Dadurch hat sich der OP-Termin verschoben.

Nur positive Erfahrungen gemacht

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles zufriedenstellend gelaufen, so wünscht man sich einen Krankenhausaufenthalt ( wenn es sein muss)
Kontra:
garnichts (2G+ Maßnahme war nervig, aber dafür kann das Kkh nichts)
Krankheitsbild:
Sturz, unsicheres Gangbild, Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (82) kam nach Sturz und Verdacht auf einen Schlaganfall ins Krankenhaus/Neurologie.
Das Pflegepersonal sehr hilfsbereit und freundlich, trotz dieser erschwerten Coronazeit.
Besuchstermine und Telefonate ohne Probleme jederzeit möglich.
Im sofortigen und ausführlichen Gespräch mit der behandelnden Ärztin wurde man über die Untersuchungsergebnisse und weiteres Vorgehen aufgeklärt.
Saubere große 3-Bett-Zimmer, Behandlung und Essen in Ordnung, sodass meine Mutter sich gut aufgehoben fühlte.

Einfach nur TOP! Freundlich un kompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Pro:
Freundlichkeit,zuvorkommend,höflich und mitfühlend
Kontra:
absolut nichts!!!!!!!
Krankheitsbild:
Meniskusriß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am 05.01.2022 ambulant operiert.Schon im Vorfeld waren alle Gespräche und Personen durchweg freundlich,höflich und sehr nett!Im ambulanten Operationszentrum wurde dies,durch den Humor und der Freundlichkeit der Personals,nochmals übertroffen. Ich bin mehr als zufrieden und fühlte mich gut aufgehoben und behandelt.Persönlich würde ich dies,wenn es sein müßte,wieder ambulant dort machen lassen!

Freches Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Siehe Text
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verdacht Schlaganfall.
Bin mit Pflegegrad 3 und 100 Prozent schwerbehindert schon körperlich sehr eingeschränkt.
Untersuchungen waren top und Pflegerinnen sehr nett. Auch die Ärztin.
Auf der Station fing es an asozial zu werden.
Erst sollte ich auf Station 4 a aufgenommen werden.
Bett im drei Bett Zimmer wurde vorbereitet.
Dann sollte ich auf 4b unterkommen.
Drei Bett Zimmer.
Alle belegt.
Mein Bett stand zugestellt an der Tür.
Kein Schrank, keine Ruhe. Durchzug.
Laut. Kein Platz im Bad für meine Sachen.
Es kam kein Arzt.
Hatte Zweibettzimmer mit Chefarzt gewählt!!!!
Der komische Pfleger meinte dann das ich da mit ein paar 1000 Euro in vorkasse gehen müsste ????
Dumm die Aussage
Ich sagte auch das ich Hilfe benötige da ich eben Pflege Grad 3 habe.
Das können die nicht sicher stellen.
Ich habe dann meine Tasche genommen und bin gegangen.
Kevelar ist da kompetent und freundlich.
Wenn ich nochmal krank werden sollte dann nie in dieses Krankenhaus.
Einfach respektloses Verhalten einem kranken Menschen gegenüber
Ich arbeite obwohl ich krank bin immer noch im Home Office.
Auch im öffentlichen Dienst.
Überall ist Stress und Überlastung.
Habe immer Respekt vor jedem.
Bewundernswert die Arbeit des Pflegepersonals.

Neurologie wird einfach nicht besser - seit Jahren unterirdisch

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechte Kommunikation untereinander)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verschiedene Ärzte, verschiedene Aussagen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Überforderte Stationssekretärin)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Trotz Gebühren schlechtes WLAN, bei ansprechen darauf an der Pforte nur Kopfschütteln, es sei da nix zu machen.)
Pro:
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Neurologie ist definitiv nicht zu empfehlen, von langem Warten bei Aufnahme bis man sein Bett bekommt, obwohl es einem sehr schlecht geht, bishin zur Hygiene wirklich unterirdisch. Eine Schwester hat beim abstöpseln einer Infusion statt eines Tupfers Toilettenpapier benutzt. Ich war fassungslos. Sie hatte sich mehrere Blätter Papier schön zurecht gefaltet und dies grundsätzlich bei allen Patienten so durchgeführt. Die Nachtschränkchen wurden nicht einmal abgewischt. Da gibt es eigentlich Standards. In anderen Häusern werden gerade seit Corona zb jeden Tag Türklinken und Schränkchen standardisiert desinfiziert. Eine Stationssekretärin sehr unfreundlich, fühlt sich gerne auch mal nicht zuständig oder wirkt überfordert. Eine AU auszustellen stellt anscheinend eine hohe Hürde dar.

6 Sterne für alle Beteiligten!!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit einem Schlaganfall in die Intensivstation
gebracht.
Dort wurde ich vom gesamten Pflegepersonal fürsorglich und kompetent versorgt. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und war es auch.
Mein besonderer Dank geht an die Pflegedienstleitung dieser Station!!!
Nach der Verlegung auf die Neurologie konnte ich hier ebenfalls nur Positives erfahren. Alle Scwestern, Pfleger/innen und Ärzte sind kompetent und den Patienten immer liebevoll zugewandt. Und das alles trotz der immensen Überbelastung denen alle ausgesetzt sind.
Ich bedanke mich von Herzen bei allen die mir auf dem Weg der Genesung sehr geholfen haben und wünsche ihnen weiterhin viel Kraft und viele Patienten die ihre Leistungen zu würdigen wissen.
Macht weiter so, ihr seid Klasse.... ALLE!!!

Freundlich wird groß geschrieben lach

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Pampig
Krankheitsbild:
Knieprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe selten seine unfreundliche Mitarbeiterin in der Notaufnahme gesehen. Hört sich gerne reden und meint entscheiden zu können, ob man Schmerzen hat oder nicht.

Ausnahme Arzt mit einem Top Team

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes Aufnahmeteam)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlich und Fachlich: Note 1
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 14 Jahren Patient der Schmerztherapie. Die Einrichtung von Dr Schürmann‘s Schmerztherapie ist exzellent. Sein gesamtes Team verfügt über ein überdurchschnittliches fachliches Wissen und man ist bei Ihm in allerbesten Händen. Ich habe Krebs, Polyneuropathie, einen Schlaganfall, neues Kniegelenk und Hüftgelenk, Herzrhythmusstörungen, Rheuma, Gicht, Tinitus usw.
Seit ich bei Dr Schürmann Patient bin, war ich sehr oft auch in anderen Krankenhäusern. Ich kann aber eines sagen, was Sein Gebiet betrifft gibt es in einem sehr weiten Radius um Moers herum keine vergleichbare Schmerztherapie mit so einem Chefarzt und Top Team. Danke für Alles und ich hoffe, ich darf noch lange unter Seiner Betreuung Patient sein.
Mit freundlichen Grüßen R. S.

Sehr schlechtes Krankenhaus.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Essen, Sprache, Behandlung Zimmerbelegung
Krankheitsbild:
Neuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider alles andere als professionell. Keine vernünftige Stationsaufnahme, Untersuchungen und Behandlungen auf dem Zimmer,während andere Personen dabei sind. Essen furchtbar. Kaum ein Arzt zu verstehen, da kaum einer deutsch spricht.

Sterbebegleitung

Geriatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Herzlos
Krankheitsbild:
Paleativ
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wirbt mit einem Zertifikat über Alterstraumatologie in der Rheinischen Post und lässt gleichzeitig eine im Sterben liegende 79 jährige Frau alleine sterben. Sie hat zwei Söhne die gerne täglich nach ihr sehen möchten damit sie sich nicht alleine fühlt. Wird aber nicht erlaubt. Nur einer pro Tag. Beide sind berufstätig und würden so das beste für ihre Mutter erreichen wenn jeder für eine Zeit bei ihr ist. Ich finde dass gebaren der Klinik passt nicht zu ihrem Auftritt in der Zeitung. Hier gibt es keine Empathie für die sterbende Patientin und die Angehörigen . Die Inzidenz liegt unter 10 und beide Söhne haben bereits zwei Impfungen aber noch nicht den vollen Impfschutz . Negative Tests liegen immer vor. Also kein Grund wegen Corona sich so menschenverachtend zu verhalten. Für mich ist dieses Krankenhaus das allerletzte

Top Team

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette, fürsorgliche Betreuung.
Kontra:
Krankheitsbild:
Kapaltunel
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal. Man fühlt sich sicher aufgehoben. Ambulante OP, von der Vorbereitung und dem Ablauf war ich bestens betreut.Kann ich nur empfehlen. Ich komme nächstes Jahr wieder.

Super Krankenhaus und tolle Station

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, tolle Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Spontane Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei dieser Klinik stimmt einfach alles! Ich hatte eine unkomplizierte Schwangerschaft und entschied mich daher schnell, ein Krankenhaus ohne Kinderklinik für die Geburt zu wählen. Es war genau richtig dies zu tun.
Sowohl das Kreißsaal-Team als auch das Pflegepersonal der Geburtshilfe sind super und gehen genau richtig auf die Frau ein.
Die Hebammen im Kreißsaal sind Gold wert. Ohne die Motivation während der Geburt, hätte ich diese nicht so durchgezogen und erfolgreich überstanden.
Auf Station wird man super versorgt und Schichtwechsel werden immer mitgeteilt. Das Wohl von Mutter und Kind steht hier im Mittelpunkt und egal wie oft man nach Hilfe „ruft“, die Freundlichkeit und Empathie zur Patientin bleiben erhalten .
Ich würde jeder Frau dieses Krankenhaus empfehlen, wenn eine Kinderklinik offensichtlich nicht benötigt wird.

Allerschlimmste Lumbalpunktion

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles!!!
Krankheitsbild:
Keins - Untersuchung auf MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit dem ich eine Lumbalpunktion im Josef Krankenhaus erhalten habe, geht mein Leben den Bach runter. Ich wurde nicht aufgeklärt, Mir wurde nur ein Bogen hin geschmissen den ich unterschreiben sollte. Erst nachdem ich mehrmals nachgefragt habe, was denn passiert und welche Risiken das birgt kamen Larifariantworten. Da es mir aber so schlecht ging, habe ich letztendlich unterschrieben. Die Behandlung wurde einfach auf dem Zimmer gemacht. Ohne Assistenzarzt oder sonst etwas, ich glaube der Herr war selber nicht mal ausgelernter Arzt. Der „Arzt“ Hat dann angefangen zu desinfizieren und stach dann ein, Er hatte einen Nerv getroffen, ich habe sofort geschrieben. Der Schmerz war so schlimm im linken Bein und im Kopf dass ich nur geschrien habe. Ich habe den Arzt angeschrien, das es so sehr weh tut und ich es nicht aushalte. Danach hat er wohl die Nadel rausgezogen und einen Pfleger geholt. Er hat weitere 2 Male eingestochen und der Pfleger hat mich festgehalten. Ich hatte solche Schmerzen, hinterher frage ich mich hat er sich überhaupt die Hände noch mal desinfiziert?! Und ab dann geht alles Berg ab, ich habe Taubheitsgefühle in den Beinen gehabt und habe alle Ärzte gefragt ob das normal ist, diese haben mir dann gesagt das kommt nicht von der Punktion. Ich habe drum gefleht mir zu helfen, es kamen nur unmenschliche Kommentare. Ich hatte so etwas noch nie. Bei der Untersuchung ist auch nichts rausgekommen. Mittlerweile spüre ich meinen Körper ab Hals kaum noch. Ich renne von Arzt zu Arzt, weil ich Bewusstseinsstörungen habe und neurologische Ausfälle. Ich frage mich tatsächlich ob er doch mein Rückenmark getroffen hat… Mein Leben ist seit dem katastrophal. Ich würde nie wieder eine Lumbalpunktion machen lassen.

Nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Als Patient ist man hier komplett auf sich allein gestellt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung hat bei mir nicht stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte sprechen und verstehen kein Deutsch, ich musste in der Notaufnahme mit den Ärzten auf Englisch sprechen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patienten werden nicht aufgeklärt und alleine gelassen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dreckige Betten, Überfüllung der Zimmer)
Pro:
nichts
Kontra:
Arzt in der Notaufnahme spricht und versteht kein Deutsch, Überfüllung der Zimmer, Patienten werden stundenlang ahnungslos in der Notaufnahme alleine gelassen nach Untersuchungen, keiner kümmert sich um die Patienten, Zimmer dreckig
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen eines Bandscheibenvorfalls wurde ich von meinem Arzt in die Notaufnahme vom St. Josef Krankenhaus in Moers weitergeleitet. Schon an der Anmeldung wurde ich nicht verstanden, weil die Dame dort schlecht Deutsch konnte. Die Ärzte, die mich in der Notaufnahme behandelt haben, habe ich nicht verstanden und konnten mich nicht verstehen, da sie ebenfalls schlechte Deutschkenntnisse haben. Daraufhin wurde ich fälschlicherweise in die Neurologie statt in die Orthopädie geschickt. In der Neurologie musste ich mit vier anderen Patienten in einem überfüllten und dreckigen Drei-Bett-Zimmer, mein Bett war nicht frisch bezogen und das Bettgestell war an einer Stelle mit Blut beschmiert. Daraufhin habe ich mich selbst entlassen und habe mich für das Florence-Nightingale-Krankenhaus in Düsseldorf entschieden, da ich dort schon öfters lag und dort noch nie negative Erfahrungen gemacht habe.

Hervorragende Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lendenwirbelbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde letzte Woche in die Unfallambulanz des St. Josef Krankenhauses eingewiesen. Die Betreuung durch den diensthabenden Unfallarzt und die Krankenschwester war erstklassig, kompetent und liebevoll. Sehr ausführliche Aufklärung. Danach stationäre Aufnahme, da Lendenwirbelfraktur. Betreuung dann durch Dr. Jonas. Sehr umfassende Aufklärung, Betreuung, sehr wertschätzender Umgang, nimmt sich jeglicher Frage an und erklärt sehr kompetent und nachvollziehbar. Habe mich - wieder einmal - bestens betreut gefühlt! Die Betreuung durch die Anästhesie ist ebenfalls hervorragend gewesen, angefangen bei Dr. Ziegenfuss und seinem kompletten Team, ganz herzlichen Dank dafür! Zudem möchte ich in jedem Fall die pflegerische Betreuung hervorheben, die man absolut als äußerst liebevoll und immer sehr freundlich bezeichnen kann. Ihr seid großartig !!!
Kurzum, ich würde das St. Josef uneingeschränkt empfehlen und immer wieder wählen!
Kleine Info am Rande: ich war in den letzten zwei Jahren insgesamt dreimal im St. Josef

Nie wieder!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 94-jährige Mutter wurde am 21.2.2021 in das St. Josef Krankenhaus eingewiesen. Es war bekannt, dass sie bereits im Januar im Altenheim beide Covid-Impfungen erhalten hatte, auch hatte sie keine coronatypischen Symptome, so dass eine Infektion mit dem Coronavirus unwahrscheinlich war.
Trotzdem wurde sie am 22.2. wegen eines – wie sich später herausstellte - falschen Laborberichtes auf die Covidstation in ein Mehrbettzimmer verlegt. Nachdem am 24.2. der Fehler festgestellt wurde, wurde Sie mit der Empfehlung einer 14-tägigen Quarantäne entlassen.
Trotz vorliegender Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung hat das Krankenhaus nie Kontakt mit uns aufgenommen. Vielmehr hat meine Mutter selbst uns total verstört telefonisch über ihre angebliche Coronaerkrankung informiert und wir haben unsererseits mühsam versucht, Informationen zu bekommen, die sich im nach hinein auch noch als falsch herausstellten.
Fehler sind menschlich. Aber hätte man aufgrund des Impfstatus und der fehlenden Coronasymptome nicht erwarten können, dass man meine Mutter bis zum zweifelsfreien Feststellen der Covidinfektion erstmal in einem Einzelzimmer isoliert? So hätte sie zumindest keine altersbedingt extrem belastende weitere 14-tägige Quarantäne mehr ertragen müssen.
Und ist es wirklich zu viel verlangt, dass das Krankenhaus in einem solchen Fall den Kontakt mit der Familie aufnimmt, zumal mehrere Familienmitglieder ebenfalls wegen der falschen Diagnose in Quarantäne mussten?
Und wie soll es verstanden werden, wenn man in einem Schreiben an…. darum bittet, den fehlerhaften Laborbefund „wegzuwerfen“? Auch für Patientenakten müssten doch die Grundsätze der Aktenvollständigkeit gelten. Dann wäre jedenfalls bei uns nicht der Beigeschmack aufgekommen, es solle etwas vertuscht werden.
Bleibt zu hoffen, dass sich sowas nicht mehr wiederholt!

Hier würde ich immer wieder gebären

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20202   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Babyfriendly wird hier gelebt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Super liebe, fachlich sehr gutes Personal. Hebammen, Gynäkologen, kinerkrankenschwestern alle Top. Im Anmeldegespräch wird auf Wünsche zur Geburt eingegangen, im Kreißsaal herrscht eine schöne, ruhige Atmosphäre, wenn die Hebammen viel zu tun haben, lassen sie es einen nicht merken! Tolle Stillberatung und Wochennettbetreuung auf der Station.

Rundum zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung/Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe hier meine Tochter per Kaiserschnitt entbunden und war rundum sehr zufrieden! Die Betreuung war durchweg super - vom OP-Team/Anästhesisten, den Hebammen im Kreißsaal bis zu den Ärzten und Schwestern auf Station waren alle sehr freundlich, hilfsbereit und immer entspannt.
Habe mich immer kompetent beraten und informiert gefühlt. Mein Mann durfte beim Kaiserschnitt dabei sein und durfte mich auch dank einer Sonderregelung für werdende und frischgebackene Väter unbegrenzt besuchen. Ich lag auf einem Doppelzimmer mit Dusche. Würde sagen zweckmäßig, aber trotzdem ansprechend freundlich eingerichtet. Für unsere Ansprüche absolut in Ordnung. Zu guter Letzt möchte ich hier das Essen als wirklich schmackhaft bewerten! Krankenhausessen ist ja meist ungenießbar, aber hier kann man nicht meckern. Insgesamt kann ich das St. Josef in Moers nur wärmstens empfehlen!

Medizinische und menschliche Kompentenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Krankenhausmitarbeiter
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
OSG-Distorsion rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 29.11.2020 bin ich zu der Notfallaufnahme mit sehr starken Schmerzen gefahren worden. Dort konnte meine Begleitung unkompliziert einen Rollstuhl besorgen. Der Herr für den "Corona-Empfang" war sehr freundlich und hilfbereit. Es dauerte nicht lange, dann wurde ich von Herrn Herrn S. Bihunov/Assistenzarzt der Orthopäie behandelt. Großes Lob an ihn und auch an seinen Assistenten. Kompetent, nicht nur in medizinischer Hinsicht, auch psychologisch, emphatisch. Der Umgang war behutsam, es wurde Wert darauf gelegt, mir die Röntgenbilder anhand der Bilder zu erklären. Ich wurde beruhigt, erhielt ebenso einfühlsam eine Orthese und Thrombosespritze von dem Assistenten. Hilfreich war für mich, dass Herr Bihunov mir den Verlauf der folgenden 4 Tage prognostiziert hat. Ich war vorbereitet, dass die Schmerzen am 2. und 3. Tag schlimmer werden und dann meist ab 4. Tag sich bessern. Genau so war es und ohne seine Erklärung wäre ich sicher verunsichert gewesen. Riesen Lob an alle drei Mitarbeiter, die sich um mich medizinisch und psychologisch gekümmert haben. Das habe ich mehrfach in meinem Leben ganz anders in Krankenhäusern erlebt. Vielen Dank!!!

Nie wieder St. Josef

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Pfleger
Kontra:
Alle behandelnden Ärzte
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Reanimation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also wer Fachspezifische beraten werden will oder aber möchte, dass ein Facharzt sich mit seinen Angehörigen beschäftigt sollte sich dringend ein anderes *Krankenhaus* suchen!

Vorallem die Intensivstation, welche von einem Rheumatologen geleitet/beaufsichtigt wird ist aus ärztlicher Sicht eine nullnummer!

Nach einer Woche auf der Intensivstation ist die Antwort der behandelnden Ärzte "Wir wissen es nicht, keine Ahnung".


Die Krönung ist eine Leitung der Intensiv, welche den Angehörigen mitteilt, dass sie ja nicht zu entscheiden haben wie es jetz läuft.

Nie wieder!

Schlechtes Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Pfleger Daniel war immer für einen da. Hilfsbereit und freundlich
Kontra:
Krankenschwestern nur ausreichende Bewertungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauberkeit nur ausreichend, keine Betten werden frisch gemacht und bezogen, keine Hilfe beim waschen der älteren Patienten, alte Menschen werden beim einräumen ihrer Sachen in die Schränke nicht unterstützt.
Anmerkung: In Zeiten von Corona beschweren sich die Krankenschwestern über den angeblichen Stress, den sie haben, sitzen aber den ganzen Tag auf der Station und lachen sich neukrank. Dafür eine Lohnerhöhung oder Anerkennung? Nein danke.

Superleistung der EAZ

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (allerbestens)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit Desinfizierung
Kontra:
Wartezeiten und Sucherei der richtigen Abtlg.
Krankheitsbild:
EAZ ambulante OP Fr. Dr. Sasse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe gerne längere Wartezeiten in Kauf genommen, Ein Ganglion wurde entfernt, plus entsprechende Wundversorgung und Nachsorge.
Das Team der EAZ und der Akutabteilung, nebst der Op von Frau Dr. Sasse hervorragend, fachlich TOP, freundlich trotz des hohen Patientenaufkommen. Gute Aufklärung und Tipps mit dem Umgang der Wunde, immer sehr hilfsbereit, muss sagen: Besser gehts nicht !!!

Dazu perfekte Sauberkeit und Desinfektion der zu behandelnde Stelle, der Wunde, und des behandelndes Personals. Antiseptische Reinung und Braunolbad durch "Alex........wunderbar und schmerzlindernd, guter Mann !!!

Da kann sich so manches andere Krankenhaus ein Beispiel dran nehmen, vor allem Arztpraxen die an Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial sparen-

Auch das Team des OP Bereiches in des Ambulanten Op-Bereiches in der 3. Etage, auch sehr sehr gut.

im Bereich Gastrologie und Koloskopie habe ich auch bereits positive Erfahrung mit dem Josefs-Krankenhaus erfahren.

1 plus mit Sternchen sage ich da nur


und Danke

Im Notfall ein anderes Krankenhaus

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich bin schockiert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Coronavorschriften werden korrekt umgesetzt
Kontra:
auch wenn der Patient dadurch bleibende Schäden erleiden könnte
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute mit meiner 81 jährigen Mutter mit dem Verdacht auf Schlaganfall zum St. Josef-Krankenhaus gefahren.
Ohne Corona Maßnahmen war es leider nicht möglich bis zur Notaufnahme zu gelangen.Nach ausgiebigem Ausfüllen aller Formularen und Fieber messen durften wir dann endlich vor die Scheibe der Notaufnahme treten um zu erfahren das die Abteilung voll ist mit der Frage ob ich mit dem Auto da wäre, dann könnte ich ja mit meiner Mutter nach Krefeld ins Krankenhaus fahren.
Unter Schock hatte ich noch nach der Adresse der Klinik gefragt,
hier stand aber im Vordergrund das meine Mutter den Mundschutz abgenommen hatte.
Ich bin immer noch schockiert darüber, wie Menschen in der Not behandelt werden.
Auf jeden Fall sollte man wohl im Notfall keine Hilfe vom St. Josef- Krankenhaus erwarten.
Meine Mutter wurde danach mit einem Notarztwagen in ein anderes Krankenhaus eingeliefert.

Arbeit der Therapeuten völlig um sonst

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man wird nach Klinikzeit im Stich gelassen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Katastrophal, man wartet ständig auf die Ärtze, egal bei was)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung und Personal super
Kontra:
Organisation, Zuständigkeit, Desinteresse für Patienten für Höherer Seite( bericht)
Krankheitsbild:
Psychische Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen im st.nikolaus Tagesklinik Rheinberg.

Tagesklinik selber war richtig gut, super Personal und man fühlt sich super aufgehoben.


Dann kommt die Entlassung und alle Erfolge der letzten Wochen werden weggewischt, weil

Sich keiner mehr zuständig fühlt, für

- eventuelle Rückfragen zur weiteren Behandlung
- und man nicht in der Lage ist, einen ausführlichen Arztbericht in passender Zeit zu verfassen.

Das heißt, wird man entlassen, steht man mal wieder vor in einer Warteposition und muss alle vertrösten, die dringend auf die Ergebnisse warten.

Für mich ein unzumutbarer Zustand.

Habe das Gefühl,fange wieder bei Null an und der Aufenthalt war umsonst-

Ist für mich auch ein Schlag ins Gesicht für die Therapeuten, die sich wirklich Mühe gegeben haben...

Gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Schilddrüsenentfernung im St. Josef Krankenhaus und fühlte mich gut aufgehoben von Anfang an.
Es gab eine sehr gute Aufklärung durch die Ärzte und es wurde sich äußerst kompetent und gut um mich gekümmert, sowohl vor der OP und auch danach. Es gab eine kleine Komplikation, die hervoragend von den Ärzten gelöst wurde.
Dem Pflegepersonal der Station 3 b gilt besonderer Dank.
Trotz Stress wegen Corona waren alle immer gut gelaunt, hilfsbereit und einfach immer da!!

Abszess am Ohr

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und nettes Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Abszess am Ohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem sich mein Abszess hinter dem Ohr wieder entzündet hat, weil es im Krankenhaus in Köln nicht professionell entfernt wurde bin ich ins St. Josef Krankenhaus nach Moers gegangen in die Gesichtschirurgie. Die Klinik war sehr sauber und das Personal sehr freundlich. Der Arzt war sehr kompetent und hat mir alles genau erklärt und sich Zeit genommen obwohl ich Kassenpatient bin. Ich habe eine lokale Betäubung bekommen und das Abszess wurde mir fachgerecht entfernt. Auch danach habe ich noch zwei weitere Termine bekommen zur Nachsorge und weiterer Kontrolle. Die Abteilung ist nur zu empfehlen! Es wird sich um einen gekümmert und man fühlt sich wohl. Wenn in Zukunft noch was zu machen ist, gehe ich gerne dort hin.

Weitere Bewertungen anzeigen...