• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

St. Josef-Hospital Xanten

Talkback
Image

In der Hees 4
46509 Xanten
Nordrhein-Westfalen

29 von 42 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

43 Bewertungen

Sortierung
Filter

Die Geriatrie des Sankt Josef-Hospitals Xanten ist mehr als zu empfehlen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag bereits 2 mal in der Geriatrie des Sankt Josef-Hospitals Xanten in beiden Abteilungen. Beide Male kam sie nach einem Oberschenkelhalsbruch zur Reha, als Verlegung aus einer anderen Klinik. Wir haben beide Male gedacht sie könne nie wieder zu Hause leben. Aber sie wurde so gut wieder auf die Beine gebracht, damit hatte meine ganze Familie nicht mehr gerechnet. Wir sind dem ganzen Team sehr dankbar. Die ärztliche, pflegerische und therapeutische Betreuung war hervorragend. Es tut den Menschen so gut, wenn man so freundlich, kompetent und liebevoll betreut wird.
Die Ausstattung und Umgebung ist sowieso wie in einer guten Kurklinik. Durch die gute Organisation der häuslichen Versorgung durch den Sozialdienst lebt meine Mutter im Übrigen bis zum heutigen Tag zu Hause. Natürlich muss aber auch jeder Angehörige dazu bereit sein, die weitere Versorgung dann auch wieder selber zu übernehmen, mit entsprechender Unterstützung natürlich. Das ist nicht die Aufgabe eines Krankenhauses, um auf vorherige Bewertungen einzugehen.
Nochmals vielen Dank dem gesamten Team!

Alles bestens!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Beratung und Betreuung, sehr nettes Personal, gepflegte Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich diese negativen Berichte gelesen habe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Meine Mutter wurde auch dort operiert, sie bekam ein neues Hüftgelenk. Es war alles super. Sie wurde von ihrem Opeateur operiert, ich kann nur sagen, super kompetenter Arzt und auch die anderen Ärzte waren toll. Ebenfalls das Klinikpersonal, die immer ihr bestes gegeben haben, und auch die Zimmer waren toll. Obwohl meine Mutter nicht privat versichert ist! Von der Außenanlage möchte ich gar nicht viel sagen, besser geht es kaum für ein Krankenhaus.
Also mein Fazit, jederzeit wieder!

Top Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 13.08.18 eine neue Hüfte eingesetzt bekommen und ich bin zum einen mit dem Ergebnis der OP,sowie mit dem ganzen drum herum,absolut zufrieden.
Die Ärzte die mich behandelten sind top qualifiziert,kompetent und in Ihren Gesprächen mit mir einwandfrei verständlich für mich.Ich konnte zu jeder Zeit meine Stationsärztin ansprechen bei Fragen und bekam immer eine ehrliche Meinung.
Das Pflegepersonal war stehts freundlich,respektvoll und kompetent in Ihrem Handeln.
Zum Essen kann ich nur sagen,"lecker"
Das Haus strahlte eine Ruhe und Gelassenheit auf mich aus und der Park herum,ist mit viel Liebe angelegt.

Mangelhafte Hygiene, barsche Ärzte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kaum Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wir haben sehr viel selbst machen müssen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Haus liegt sehr idyllisch am Wald
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Tibia-Fraktur, Fibula-Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde hier nach einem Unfall eingeliefert. Vieles der Pflegearbeit wird hier an die Angehörigen abgewälzt. Mir machte das nichts aus, andere hatten damit aber durchaus Probleme. Hygiene=absolut mangelhaft. 1x in der Woche wurde nur der Mülleimer geleert. Im Bad quillte er vor benutzter Windeln über. Das Bad wurde auch nur selten gereinigt. Die Toilette war eine Katastrophe. Die Ärzte waren bis auf eine Ausnahme sehr unfreundlich und barsch. Eingriffe werden nicht ausreichend erläutert, werden Fragen gestellt wird häufig unfreundlich geantwortet. Eine Ärztin bat mich bei der ambulanten Nachsorge mit dem Hinweis nach draussen, dass ich sie verunsichern würde. Ich hatte bis dahin nur guten Morgen gewünscht und die Sachen meiner Mutter gehalten. Sehr unprofessionell.
Der Entlassungsbericht war lückenhaft, sodass ich hier auch noch einmal Korrektur fordern musste, was sehr wichtig für die Versicherung war.
Was tun Menschen, die sich nicht selbst kümmern können? Sie haben hier eindeutig das Nachsehen.

absolut keine Empfehlung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
siehe oben
Krankheitsbild:
divertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

habe mich am 2.5.18 wegen akuter Bauchbeschwerden einweisen lassen. Trotz wahnsinniger Schmerzen 3 1/2 Wartezeit. Eine Frau neben mir wartete schon länger und kippte fast um. Als ich der Schwester sagte, ich halte das nicht mehr aus: freundliche Antwort,sie verstehe das.
Als Privatpatient erhielt ich ein Zimmer 304. Scheiben stark verschmutz, Raum schlampig geputzt, Toilettenlüftung ohne Funktion, Duschkabine fiel fast auseinander, machts Krach ohne Ende, wegen der Hygiene fing ich mir noch eine Entzündung ein.
Chefarzt Meder informiert, der sagte, nicht seine Sache, ich solle mich an die Verwaltung wenden und verschwand.

Die Stationsärztin sagte mir freundlich, ich habe keine Vorscläge zu machen.

Ich verließ dieses Superhospial nach einer Überachtung und verzichtete auf weitere Behandlung.

Der Pflegdienstleiter entschuldigte sich aufgrund meiner Beschwerde bei der Geschäftsführung.

Dieses Haus nie wieder.

1 Kommentar

NadineF208 am 22.08.2018

Typisch Privatpatient!

Klaus Trapp

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (auf Nachfrage in Aktion getreten ! Keine Eigeniniative)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Aussage Station für Essen: müssen sie kommen habe jetzt keine Zeit.....)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal bemüht sich
Kontra:
Mangelde Überwachug, Trinken, Essen etc.
Krankheitsbild:
Allgemien Schwäche, aus Krankenhaus Kevelaetr überwiesen, leichet Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist seit dem 6.4.2018 in Xanten in der
Geriatrie aufgenommen worden. Sie ist so gut wie blind, wurde auf der Station angegeben. Dreibettzimmer wurde gewählt, so o.K., Die Zimmer und die Flure sind meistens dunkel, Mit Licht in den Zimmern wird wohl gespart. Ist meiner Meinung nach für das Wohlbefinden der Patienten nicht gerade förderlich!! Fenster für frische Luft nicht geöffnet. Es riecht wie im Zoo, Pumakäfig.....!

1 Kommentar

gas2 am 23.08.2018

Sehr geehrter Herr Trapp, an Ihrer Stelle würde ich mich in Grund und Boden schämen, Kommentare über Abteilungen zu schreiben, in denen alte, kranke und natürlich auch inkontinente Menschen versorgt werden. Ich zitiere "Es riecht wie im Zoo, Pumakäfig".
Ich hoffe der liebe Herrgott gibt Ihnen ein langes, erfülltes und gesundes Leben, indem sie niemals Hilfe benötigen.

bin sehr zufrieden

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Personal ist sehr nett und freundlich!
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Ich weiß nicht was manche Leute für Vorstellungen von Pflege im Krankenhaus haben, mehr als ich an positiver Pflege, sowohl als auch an ärztlicher Betreuung erfahren habe, geht meiner Meinung nach nicht.
Nach drei Wochen im Krankenhaus Kleve, wurde ich, wegen eines Schlaganfalles, in das St. Josef Hospital Xanten, in die Geriatrie verlegt.
Dort angekommen kümmerte sich sofort eine sehr freundliche Schwester um mich und wies mir ein Zimmer zu. Beim Auspacken und Einrichten war sie mir sehr behilflich. Etwas später kam ein Arzt, der mir sehr viel Fragen stellte, ich denke mal, um sich eine Vorstellung von meinem Zustand machen zu können.
Schon am nächsten Tag ging es mit der Krankengymnastik los, auch hier fühlte ich mich sehr betreut. Es wurde ein Plan erstellt, der genau auf meinen Zustand abgerichtet war.
Alles in allem, ich fühlte mich sehr gut aufgehoben, gepflegt und betreut.
ws

Warnung vor der geriatrischen Reha: Vom KH vorgegebener Weg des Pat: KH - Kurzzeitpflege - Heim

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage des Krankenhauses. Plan der Rehamaßnahmen
Kontra:
Medizinische und pflegerische Versorgung! Maßnahmenplanung ohne Einbeziehung der Angehörigen! Umgangsstil mit Angehörigen.
Krankheitsbild:
Reha nach Sturz und operativ versorgtem Knochenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor Überweisung aus der Chirurgie zur geriatrischen Rehabilitation nach Xanten gewarnt. Da ich als Pflegepädagoge und Pflegemanager (immer) noch an das Gute bei der medizinischen und pflegerischen Versorgung glaube, habe ich die Warnungen in den Wind geschlagen und darüber gefreut, dass der Patient nach Xanten kam.
Leider haben sich aber alle Dinge, die bei der Warnung ausgesprochen wurden, bewahrheitet.
Man muss bedenken, dass der Patient 1 Tag bevor er nach Xanten verlegt wurde, von der Intensivstation kam. Der Patient ist adipös, antriebsschwach und kann kaum die aufgenommene Nahrung bei sich halten, da er sie häufig im direkten Anschluss an das Essen erbricht.
In Xanten wird dem Patienten das Essen ans Bett gestellt und wenn er nichts isst, wird das Tablett so, wie es gebracht wurde, wieder abgeräumt. Auf Nachfrage teilte man mit, dass man keine Zeit und kein Personal habe sich darum zu kümmern und schließlich die Angehörigen kommen könnten um dem Patienten zu helfen!
Anschließend kam der ärztliche Hinweis an die Angehörigen, der scheinbar (so die Warnungen, die ich erhalten habe) der Regelfall hier im Krankenhaus ist, dass der Patient nach 3 Wochen in die Kurzzeitpflege und anschließend ins Heim käme. Dieses wird als Tatsache, ohne Absprache mit den Angehörigen dargestellt.
So stelle ich mir eine gute geriatrische Reha-Versorgung nicht vor und kann mich allen Warnungen vor diesem Haus nur anschließen!

2 Kommentare

NadineF208 am 22.08.2018

Eine Warnung rauszugeben, ist absolut unverschämt! Besonders wenn man selber aus diesem Bereich kommt! Kann davon nichts bestätigen! Und im übrigen ist es doch traurig wenn gerade Angehörige einer Person, die im Pflegeberuf tätig sind ins Altersheim müssen...

  • Alle Kommentare anzeigen

Magen und Darm Kontrolle

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Ärzte und die dazu gehörenden Kräfte waren sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
allgemeine Kontrolle des Darmes und des Magens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bei meiner heutigen Untersuchung, der Magen und Darmspiegelung war ich bestens zufrieden. Alle Personen, Ärzte und Assisten haben mich bestens beraten und betreut und all die Punkte wurden in einem Vorgespräch mir erläutert. Die Untersuchung und die Vorbereitungen liefen problemlos und ohne Hektik ab.Ich kann diese Untersuchung dort nur empfehlen.

Unfreundlich hoch 10

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit
Kontra:
Unfreundliche Ärztin und genervtes Personal
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind um halb sechs Morgens dort gewesen. Mein Angehöriger hatte sehr starke Rückenschmerzen und konnte sich kaum bewegen. Die Ärztin die ihn dann untersucht hatte,War die Unfreundlichkeit in Person. Sie pfiff uns als erstes an was uns denn einfiel um diese Uhrzeit herein zu kommen und das wir zum Hausarzt hätten gehen sollen. Sie würde ja schon 24 Stunden im Dienst sein und hätte sich um eine Station zu kümmern. Als ob wir dafür verantwortlich wären.Bei der Untersuchung die nach der Standpauke folgte,War sie ebenso unfreundlich und total genervt. Wir hatten den Eindruck, daß sie uns so schnell wie möglich los werden wollte. Also echt.Ich kann ja verstehen das der Job nicht leicht ist und man scheiß Arbeitszeiten hat.Aber einen Patienten der starke Schmerzen hat und Hilfe ersucht so anzufahren geht gar nicht! Sie hat sich bewusst für den Job entschieden und wir fuhren nicht nur dorthin um sie zu ärgern. Ich bin mir sicher,das sie auch nicht so behandelt werden will.

2 Kommentare

miraculix am 08.07.2017

Das war ja wohl kaum ein lebensbedrohlicher Zustand, also war auch die NOTAUFNAHME, die für NOT-Fälle zuständig ist, hier unzuständig! Zuständig gewesen wäre der hausärztliche Notdienst. Der "Mißmut" der Ärztin ist daher nachvollziehbar bzw. berechtigt!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schmerzen interessieren nicht

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Schnelles abfertigen
Krankheitsbild:
Gelenkschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Arbeitsunfall dort untersucht worden, obwohl man das nicht als Untersuchung bezeichnen kann. Röntgenbild gemacht, nichts gebrochen und Schüss, woher die Schmerzen im Gelenk kommen, interessierte den Arzt nicht.
Das Krankenhaus sieht mich nie wieder.

Großartiges Team, inert wieder gerne.

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (top)
Pro:
alle sind super motiviert, total nett und haben zeit
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Zustand nach sl band ruptur und plastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer langen Zeit der Behandlung bei anderen Ärzten endlich hier gelandet.
Die Ärzte sowie die Mitarbeiter sind sehr freundlich. Alle sind sehr einfühlsam. Ich bin froh endlich hier angekommen zu sein und das mir adequat geholfen wird.
Alle sind sehr einfühlsam und haben Verständnis zu der Situation.
Ich würde mir wünschen das es mehr von diesen Menschen gibt.
Ihr seit super.

OP Knie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung und Versorung durch die Fachärzte und das Fachpersonal.
Kontra:
Das Essen war nur so lala. Aber besser ein gutes Knie, als tolles Essen.
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde zum 2. Mal in Xanten operiert. Dieses Mal habe ich ein neues Kniegelenk bekommen. Die Operation ist sehr gut verlaufen. Ich konnte mein Knie sofort 100%ig belasten und sehr gut laufen. Die Betreuung und Versorgung durch Fachärzte und Fachpersonal war optimal.

Gute Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus ist klein und nett.Die Menschlichkeit wird da sehr gross geschrieben. Man fühlt sich mit seinen Fragen und eventuellen Unsicherheiten ernst genommen. Die Mitarbeiter nehmen sich viel Zeit und gehen individuell auf den Patienten ein.
Die Lage des Krankenhauses ist sehr schön und die Anlage lädt zum Spaziergang ein.
Ich bereue es nicht,mich für dieses Krankenhaus entschieden zu haben und würde es gerne weiter empfehlen.

Kleines Haus, aber große Pflege :-)

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besuchszeiten unbegrenzt auf Intensinv
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Notfall für die Intensiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist vor ein paar Tagen mit dem RTW und Notarzt auf die Intensiv gebracht worden. Die Betreuung in diesem Haus und besonders auf dieser Station ist einfach nur toll. Ich kann dieses Haus nur empfehlen und Loben.
Selber habe ich schon 2x in dem Haus gelegen und wurde rundum gut versorg.

Danke an das Team der ITS :-)

Erstklassige Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Beratung war sehr zufriedenstellend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Verlauf war völlig unkompliziert
Kontra:
Krankheitsbild:
Weber B Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im Februar 2016 Metall aus dem Sprunggelenk entfernt. Um 7 Uhr war ich in der Klinik, um 14 Uhr konnte ich entlassen werden. Erstklassige Behandlung, fürsorgliche Betreuung. Rundum zufrieden.

Erstklassige Behandlung und Versorgung sowie Nachbehandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hoch spezialisierte OP Technik, deshalb Patienten schonend und verantwortungsvolle Nachbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplizierte gedeckte perforierte Divertiikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Erstes fiel mir auf, dass die Hygienevorschriften höchsten Ansprüchen Genüge tun.

Des Weiteren möchte ich besonders die Chefärzte der Chirurgie, Herrn Dr. Morkramer, der Anästhesie, Herrn Dr. Tietmann, sowie der Inneren Medizin, Herrn Dr. Meder, erwähnen, da man so hoch qualifizierte und spezialisierte Ärzte nur mit Universitätskliniken in Verbindung bringt.

Das Essen ist sehr schmackhaft, da es in der Küche noch selbst zubereiet wird.

Das Pflegepersonal ist immer freundlich und bemüht, die Patieninnen und Patienten zu jeder Tages- und Nachtzeit optimal zu versorgen und zu betreuen.

Kompetent, freundlich & hilfsbereit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meinen Dank an Dr. Morkramer und sein Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
regelmäßiger Austausch mit behandelnden Ärzten, Freundlichkeit
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes und sehr freundliches Team aus Ärzten und Pflegepersonal. Schilddrüsen-OP und anschl. Nachbehandlung ist erstklassig verlaufen. Kleines aber feines Krankenhaus, ruhig gelegen - gute Erholungsatmosphäre !

Ambulante OP - Atherom

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
s. Erfahrungsbericht
Kontra:
Krankheitsbild:
Atherom entfernt
Erfahrungsbericht:

Ambulante OP am 02.01.2016! Freundliche, schnelle Aufnahme. Gute Untersuchung und sofortige Einleitung der notwendigen Maßnahmen.

Morgens um 9.00 Uhr Krankenhaus betreten und um 17.00 Uhr entlassen.

Gut, professionell, freundlich, schnell und erfolgreich ambulant operiert.

Zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reitunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ambulanz ist sehr zuverlässig.
Leider sind dort viele Ärzte die kein deutsch verstehen und die Klinik an sich ist auch Sanierungsbedürftig..die Geräte und Einrichtungen sind komplett veraltet, dennoch kann man hin gehen.

Nachsorge und pflege

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu lange Wartezeiten bei Nachsorgeuntersuchung (vergessen))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich kompetent
Kontra:
Pflege und Nachsorge unzureichend
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegedienstlich unzureichend. Nach Aufnahme im Krankenzimmer stundenlang ohne Betreuung und Essen.

schnell und unkompliziert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nette Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles lief sehr einfach und unkompliziert.
Aufnahme und OP waren am gleichen Tag, nach drei Tagen durfte ich wieder nach Hause. Alle meine Fragen wurden von den Ärzten ausführlich beantwortet.

Zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetent und ser freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Fahrrdsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Wartezeit hielt sich insbesondere im Hinblick auf die Anzahl der diensthabenden Schwestern und Ärzte in Grenzen. Insgesamt machte das Team einen kompetenten Eindruck. insbesondere das pflegerische Personal war sehr freundlich und nahm sich für die Versorgung die erforderliche Zeit.

Jederzeit wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragender leitender Visceralchirurg
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis mit gedeckter Perforation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde im Juli 2015 am Dickdarm operiert. Schon im Vorfeld war die ärztliche Betreuung durch Herrn Dr. med. Morkramer hervorragend.
Nach geglückter OP war Herr Dr. Morkramer täglich bei mir, um sich nach meinem Befinden zu erkundigen. Ich fühlte mich die ganze Zeit in sehr guten Händen, als Mensch und nicht als Nummer wahrgenommen.

Die Pflege durch das Personal war hervorragend und zuvorkommend. Die Schwestern und Pfleger waren jederzeit freundlich, ansprechbar und hilfsbereit.

Durch die gute Arbeit war ich schon in der Lage, nach einer Woche die Klinik, trotz einer schweren Operation, zu verlassen.

Viel besser als manche Menschen angeben.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles ganz entspannt und ohne Streß. Tolle Mitarbeiter und Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein tolles Krankenhaus mit sehr netten Angestellten, auch wenn viel Arbeit anliegt bleiben alle sehr nett und freundlich.
Man muss zwar ab und zu etwas Wartezeit einrechnen, da man nie vorher sagen kann ob ein Notfall dazwischen kommt.
Es gibt immer wieder Menschen die sich selbst die Wichtigsten sind und keine Rücksicht auf Andere nehmen. Man kann nicht erwarten pünktlich zu einem Termin dranzukommen, es gibt Menschen die manchmal die Hilfe dringender brauchen.
Die Menschen die das nicht verstehen stoßen überall an. Ich kann für mich nur sagen, ich habe mir sehr gut aufgehoben gefühlt, und fachlich sehr gut beraten und operiert worden.

Abgefertigt !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
stundeweise Wartezeiten in der Ambulance
Krankheitsbild:
Hallux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

im Frühjahr 2014 wurde ich am Hallux Valgus operiert eine Schraube wurde eingsetzt, bis Oktober konnte ich immer noch nicht laufen und hatte täglich Schmerzen, dann wurde im Oktober die Schraube entfernt, mir wurde dann gesagt, dann laufen sie mal los.... dabei bleib es dann auch ,die Schmerzen wurden schlimmer und an laufen war nicht zu denken, wurde dann vom Hausarzt zum MRT geschickt, dort bekam ich eine CD in die Hand gedrückt mit den Worten ein Arzt ist nicht da das Ergebnis bekommen sie in 1 1/2 Wochen zugeschickt! Bin dann mit der CD in die Ambulance dort durfte ich nach Nummer ziehen etwas über 2 Std warten zum Doc, der mir mitteilte er wäre kein Radiologe und kann mir dazu nichts sagen dafür bräuchte er den Bericht vom Radiologen jetzt hätte ich ja 8 Monate Schmerzen ausgehalten dann würde ich die 1 1/2 Wochen auch nich aushalten !!!!! :-(

hier bin ich mensch-hier kann ich sein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles gut
Kontra:
kein internet
Krankheitsbild:
diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

man spürt den geist der katharinen schwestern-alle sind freudlich, offen und überhaupt nicht gestresst-die lage ist wirklich einmalig und hilft sicherlich bei der genesung, ebenso wie das hervorragende essen

Ignoranz, Arroganz, Unverschämtkeit inclusive

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit dem Sankt-Josef-Hospital Xanten:
Ein Problem mit meinem linken Ellenbogen macht laut Aussage meines Hausarztes wahrscheinlich einen chirurgischen Eingriff erforderlich. Beim Anruf in der Klinik erhielt ich den Bescheid, ich könne sofort vorbeikommen. Dort angekommen musste ich eine Wartemarke ziehen. Nach diversen Verzögerungen, u.a. durch einen von Sanitätern eingelieferten Verletzten bekam ich nach 2 Stunden den Bescheid dass die zuständige Ärztin in Fällen wie meinem nur auf Termin arbeite.
Fazit 1: 30km Anfahrt, 2 Stunden Wartezeit und 30km Rückfahrt für eine Terminvergabe???
Zum verabredeten Termin gab man mir den Bescheid dass ich wiederum eine Wartemarke ziehen solle. Auf meinen Einwand, dass ich einen Termin habe, wurde schlicht nicht eingegangen. Endlich mit Wartemarke zur Anmeldung vorgedrungen wurde ich in einem Flur platziert. Hier stellte ich fest dass dort 8 Patienten mit Terminen (teilweise 1 Stunde vor dem meinigen) warteten und die Termine offensichtlich mehrfach zeitgleich vergeben worden waren.
Eine Wartezeit bei einem Arzt ohne vorherige Anmeldung und insbesondere bei eintreffenden Notfällen ist sicher zu akzeptieren, eine Wartezeit von mehr als 1 Stunde bei „normalen“ Terminvergaben ist schlicht unverschämt, der lapidare Umgang damit ignorant. Ich habe mir meine Überweisung aushändigen lassen und mit einem anderen Chirurgen telefonisch einen Termin vereinbart.
Mein Gesamtfazit: In dieser Klinik sind offensichtlich nicht nur die Ärzte Halbgötter in Weiß sondern vor allem die Tippsen in den Vorzimmern. Nie wieder St.-Josef in Xanten!

2 Kommentare

Börger am 04.01.2015

kann nur das gegenteil behaubten.(rentner nie zeit?)

  • Alle Kommentare anzeigen

Das Hospital ist nur zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
OP und Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Hüft-OP war erfolgreich.
Das Implantat ist ein voller Erfog.
Die Betreuung und Essen waren sehr gut.
Das Hospital kann ich nur bestens empfehlen.

Sehr zufrieden !

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Wundrose am Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2013 in dieser Klinik,
Diagnose war damals: "Wundrose am Fuß und Unterschenkel". Die Symptome sind starkes Fieber und Rötung und Schwellung des Fußes.
Schnell war klar das ich stationär aufgenommen wurde. Ich bekam sofort Infusionen und Mittel gegen das hohe Fieber.
Ich bin mit der medizinischen Betreuung sehr zufrieden gewesen.
Auch die Verpflegung ist hervorragend - alles sehr schmackhaft.

Nie wieder!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Die schnelle Aufnahme
Kontra:
Die `Behandlung`
Krankheitsbild:
Thalamusinfarkt rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war arbeiten, war grade dabei Leergut (Flaschen) in Kästen zu räumen, auf einmal bekam ich Kopfschmerzen, mir wurde kurz schwarz vor Augen bis ich dann doppelt sah, ich hatte links Schwierigkeiten beim Steuern des Armes, des Beines etc. und konnte mich nicht mehr konzentrieren. Selbst das reden viel mir schwer und mein Kopf knickte dauernd nach links hin weg. Ein Stammkunde fuhr mich, und meinen Freund der durch einen Anruf hinzukam, zum Xantener Krankenhaus. Wir wurden sofort aufgenommen. Dies war also kein Problem. Dann fing das Fiasko an: Es war kein Arzt im Haus. Der Leih-Arzt bräuchte noch ca. 20 Minuten, so eine Schwester auf der Intensivstation. Ich wurde solange lediglich an den Tropf gehangen, ich bin 16 da hat man ja schon mal Keislaufprobleme durch zu wenig trinken. Ich wurde, mit einem total wirren Kopf, nach meinen Symptomen befragt. Der Leih-Arzt war sich sicher: Kreislaufproblem mit Hyperventilation. Er hat mich drei Mal gefragt, ob ich hyperventiliert hätte. Ich betonte zweimal mit `Nein`dann mit `mein Gott, vielleicht`. Er ließ ein CT ohne Kontrastmittel machen. Trotz Bitten seits meiner Mutter (ich bin erst 16) ließ der Arzt mich nicht in eine Klinik mit Neurologen verlegen, er hätte `keinen Grund, keine Diagnose`. Meine Mutter wurde nicht Ernst genommen. Sie hatte bemerkt, dass mein linker Mundwinkel deutlich hing. Sie wurde belächelt und als `hysterisch`betitelt. Ende vom Lied: Nach vier Stunden unnötigem Aufenthaltes wurde ich, ENDLICH, verlegt und dann knapp 3 Stunden und nur EINER Untersuchung (plus mrt mit Kontrastmittel) eines Neurologen stand fest, ich hatte einen Schlaganfall.

2 Kommentare

Consanesco am 07.12.2013

Sie sind 16 Jahre alt und haben einen Schlaganfall? Dazu würden mich dann doch nähere Informationen interessieren. Was ist denn bei den nachfolgenden Untersuchungen bezüglich der Ursachenabklärung herausgekommen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Hüft-TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 23.05.13 eine Hüft tep erhalten und bin mit Operationsverlauf und Aufenthalt mehr als zufrieden.
Alle waren sehr nett und hifsbereit.

abgefertigt

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sekretärin und die Assistentin vom doc sehr nett
Kontra:
unfassbar wie mit Menschen abgefertigt werden
Krankheitsbild:
Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober bekam ich eine Koloskopie wegen anhaltenden Durchfalls, trotz Muccofalk kamen die Durchfälle zurück, ende März bat ich um einen Gesprächstermin beim Doc wegen genauerer Abklärung, Die Sekretärin hat sich aber vertan und mich zu einer weiteren Koloskopie eingetragen, kurzum das Missverständnis wurde aufgeklärt, ich bin dann zum Doc da ich ja sowieso einen Termin zur Koloskopie hatte und die hätte ja auch etwas gedauert, bekam ich knallhart mitgeteilt, jetzt gäbe es keinen Gespräch dafür müsste ich einen extra Termin machen, auf meine Anfrage da ich ja sowieso den Termin zur Koloskopie hätte wäre jetzt doch Zeit mit mir zu sprechen, ich bekam zur Antwort er hätte zu tun und ich solle mir fürs Gespräch einen Termin holen, den bekam ich dann für 10 Tage später.... !!!!!!! mir fehlen bei so einer Abfertigung nur noch die Worte.

1 Kommentar

Tamaratou am 04.06.2013

Kopf hoch, da sind Sie nicht die einzigste!!

top krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
knieprotese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach meiner op moechte ich nun mal eine bewertung abgeben
zur lage des kranknhauses kann man nur sagen traumhaft ausstattung und zustand sind gut bis sehr gut kueche schmackhaft ausgeglichen cafeteria
wunderschoen gelegen mit top service aber fuer mich am wichtigsten ist das personal pflegepersonal nett fachlich kompetent geben sich sehr viel muehe
waren immer freundlich versorgung 1a nun zu den aerzten vom narkosearzt
top aufgeklaert zur op bestens informiert nun zum ergebnis nach knieprotese
bin sehr zufrieden und befinde mich in reha wo noch der soziale dienst zu erwaenen ist der sich um alles top gekuemmert hat ich moechte mich in aller
form beim team um hern dr kohler bedanken

Hier ist man noch Mensch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ein tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein tolles Team
Besonders nette und hilfsbereite Ärztinnen/Ärzte
Das freundliche Pflegepersonal ist sehr kompetent und gut geschult .
Ich habe mich während des 12 tägigen Aufenthalts rundum gut betreut gefühlt und kann daher das KH nur empfehlen .
Vielen Dank nochmal an alle

Nettes kleines Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
guter Kontakt zu den Ärzten und Pflegepersonal
Kontra:
eigentlich kein Kontra, war voll zufrieden
Krankheitsbild:
Knie
Erfahrungsbericht:

Habe dort im Herbst ein neues Knie bekommen. Die Vorbereitungen waren super und das Beste war der Kontakt zu den Ärzten und Krankenschwestern.

Man merkt, das es ein kleines Krankenhaus ist und das ist auch vorteilhaft, da man immer direkte Ansprechpartner hatte. Die Schwestern waren auch alle sehr nett und immer hilfreich.

Die Verpflegung ist sehr gut, fast schon zu viel.

Mein Fazit, immer wieder !!!

Notfallbehandlung zuerst verweigert

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blaseninfektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Sonntag, den 13. Januar 2013 gegen 10 Uhr mußte ich als Notfall die Intensivstation des Krankenhauses aufsuchen, weil ich eine schwere Harnwegsinfektion hatte und kein Wasser mehr vor lauter Schmerzen lassen konnte.

Der zuerst zuständige Arzt (ein dunkelhäutiger Arzt auf der Intensivstation) holte mich zu einem Gespräch in seinem Zimmer und sagte mir, dass er mich nicht behandeln kann und mir auch keine Medikamente geben könne, ich solle doch ein anderes Krankenhaus aufsuchen. Es wurden auch keine Untersuchungen von diesem Arzt angeordnet! Erst nachdem ich vehement darauf hingewiesen hatte und mit einer Beschwerde gedroht hatte, dass er doch den Urin untersuchen solle, wurde der Urin untersucht. Ohne mir den Befund mitzuteilen, machte dieser Arzt Feierabend und übergab mich seinen Nachfolger einem Internisten, wegen Ärzteablösung.

Ich hatte ein Riesenglück mit der Ärzteablösung, denn der jetzt diensthabende Arzt diagnozierte eine schwere Blaseninfektion und fragte mich, ob ich bei diesem Befund nicht doch lieber hier im Krankenhaus stationär behandelt werden wolle, dieses verneinte ich und dieser Arzt gab mir daraufhin Antibiotika mit nach Hause.

Ich kann nur froh sein, dass eben eine Ärzteablösung war, sonst wäre ich bei diesem Notfall, unbehandelt wieder nach Hause geschickt worden. So etwas kann und darf es nicht in Deutschen Krankenhäusern geben!!!

4 Kommentare

Kira2013 am 07.09.2013

Mich hatte auch ein dunkelhäutige Arzt behandelt auf der Intensiv und der war ebenfalls grausig!

  • Alle Kommentare anzeigen

Bitte gehen Sie nie in dieses furchtbare Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
man hat mich fast umgebracht
Krankheitsbild:
Gallenop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer in dieses Krankenhaus geht, sollte sich überlegen, ob er das Krankenhaus noch einmal lebend verlassen will. Ich war wegen einer einfachen Gallenop dort und wäre normalerweise nach vier Tagen wieder entlassen worden. Da anscheinend nicht steril gearbeitet wurde, entzündete sich die Wunde, es wurde erst danach geschaut, als die Narbe vor lauter Eiter aufplatzte und alles herauslief. In der Nacht bekam ich Schüttelfrost und 42 Grad Fieber. Die Nachtschwester brachte mir einmal eine Decke, beim zweiten Klingeln mass sie den Puls 75 zu 40. Sie meinte, wenn Sie mich nicht anschauen würden, würde ich denken, sie wären tot! Sie versuchte den diensthabenden Arzt zu rufen, der es aber nicht für nötig hielt, zu mir zu kommen. Er sagte der Schwester, sie solle mir ein Fiebersenkendes Mittel geben. Das wars! Am morgen schleppte ich mich zur Toilette, weil niemand kam der mir half! Dort brach ich zusammen, ein Pfleger trug mich ins Zimmer und der holte endlich einen Arzt! Sie brachten mich sofort auf die Intensivstation, ich hatte eine sehr schwere Sepsis und überlebte nur mit viel Glück. Auch auf der Intensivstation kümmerte man sich mehr schlecht als recht, brachte nichts zu trinken ect.. Ich bekam eine falsche Medikation dort. Später entliess man mich, obwohl ich immer noch Bakterien in mir hatte und ich bekam prompt einen Rückfall, nochmal Krankenhaus. Die Wunde mußte noch monatelang behandelt werden. Damals war ich Mutter eines drei Wochen alten Säuglings und eines 2 Jahre alten Kleinkindes. Alle folgenden Ärzte, die dies erfuhren waren entsetzt über diese Behandlung! Ich brauchte ein Jahr um wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen. Dieser Krankenhausaufenthalt war der reinste Horrortrip!!!! Später erfuhr ich noch von einigen anderen Leuten, die dort ähnliches erlebt hatten!!!

1 Kommentar

Consanesco am 07.12.2013

Eine zweifellos grausige Geschichte, insbesondere die (Nicht)reaktion des diensthaben Arztes. Aufgrund der Vorgeschichte und der erhobenen Vitalparameter war ein septisches Krankheitsbild anzunehmen.

orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstklassiges Team
Besonders nette; kompetent , hilfebereite Ärztinnen/Ärzte
Das Pflegepersonal ist sehr kompetent, sehr gut .

Hoch lebe die Pharmaindustrie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hoffendlich nicht wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ambulanz gut,Station weniger,war fehl am Platz)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man wollte nicht...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Schwestern versuchen alles,aber....Zeit,Zeit,Zeit..)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Schmerztherapie für 6 Tage dort.Kam mit heftigen Rückenschmerzen,Blutdruck200/110Und das ging die nächsten Tage weiter190/90,170/90,190/100 früh.Blutdruck sonst immer normal120/70cirka.Kein Nachmessen am Tag nichts.Es wurde seitens der Ärzte nicht einmal mit mir über den Blutdruck gesprochen,es wurde ein Röntgen gemacht ,alles o.k.Schmerzmittel und erst nach 2.ter Nachfrage für Physio wurde am 3.Tag endlich die Physio angemeldet nach Verschreiben.Das hieß dann für mich 1mal Fango,1malMassage und 1mal Krankengymnastik.Was es ist weiß ich noch nicht,habe auch nichts mitbekommen,obwohl an einem Freitag entlassen und kann erst am Montag wieder zum Arzt.Keine Tabletten,Kein Rezept und nachdem die Wirkung der Medikamente nachließ,war alles wieder da.TOLLE ÄRZTE!!!TOLLES KRANKENHAUS _ ES LEBE DIE PHARMAZIE UND der Patient????Wo bleibt der????Der geht ins nächste Krankenhaus und dann gibt es wieder Schelte von den Krankenkassen.Ich persönlich bin von den Ärzten der Christopherus Station sehr entäuscht und ich finde es auch unanständig so mit Patienten umzugehen.Schade für Prof.Kohler!!

Weitere Bewertungen anzeigen...