St. Josef-Hospital Bonn

Talkback
Image

Hermannstraße 37
53225 Bonn
Nordrhein-Westfalen

49 von 76 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

76 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gut versorgt gefühlt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angina Pectoris
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen kurzen stationären Aufenthalt wegen einer Herzkatheter untersuchung. Dabei wurden mir Stents gesetzt. Untergebracht war ich in der Station 1 B. Die ärztliche und pflegerische Betreuung war höchst professionell und sehr fürsorglich. Es wurde umfassend informiert und auf jede Frage eingegangen und jede Maßnahme erfolgte freundlich und patientenorientiert. Auch das nichtmedizinische Personal war zuvorkommen und hilfsbereit. Ich habe mich sehr gut versorgt gefühlt.

1 Kommentar

DoAda am 03.08.2020

Herzlichen dank für Ihre freundliche Rückmeldung!

Dieses krankenhaus ist empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Für TV muss man zahlen)
Pro:
Behandlung, Betreuung, Sauberkeit alles super
Kontra:
Um TV zu schauen muß man anmelden und zahlen
Krankheitsbild:
Vorhofflattern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde Vorhofflattern mit einer ablation (sprich verödung) am herzen behandelt. Da ich sehr ängstlicher Patient bin, hatte ich natürlich große Angst und sehr angespannt. Durch die sehr gute Beratung und Aufklärung wurde mir die Angst weggenommen. Das gesamte Pflegepersonal der Station 1B ist sehr nett, freundlich und gibt einem das gefühl der Sicherheit. Die Ärzte der Kardiologie sind ebenfalls sehr freundlich, nett und vor allem sehr erfahren auf seinem Gebiet. Ich kann dieses Krankenhaus (speziell die kardiologie) mit ruhigen gewissen empfehlen.

1 Kommentar

DoAda am 03.08.2020

Wir danken Ihnen für die freundliche Rückmeldung!

habe mich zu jedem Zeitpunkt in kompetenten Händen gefühlt

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Tage von 3.7.20 bis 7.7.20. Patientin auf der Station 1B Kardiologie. Kann nur ein großes Lob aussprechen an das ganze Team. Besonders herausragend habe ich die liebevolle und fürsorgliche Art empfunden. Habe mich zu jedem Zeitpunkt in kompetenten Händen gefühlt. Vielen Dank für alles!

1 Kommentar

DoAda am 24.07.2020

Herzlichen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung.

Op gut organisation schlecht

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bis auf wenige sind doch noch einige da die sehr bemüht sind um die Patienten
Kontra:
Patient ernst nehmen
Krankheitsbild:
Verklebte Sehnen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 18.3 bin ich an meiner Hand operiert wurden. Da durfte mein Mann schon nicht mehr mit rein in die Tagesklinik.Bis am späten Nachmittag musste ich auf den Eingriff warten. Das geht überhaupt nicht,für eine Tagesklinik wenn man schon um 7:30 da sein muss!! Und die ganze Zeit ohne Trinken und Essen .Diese warterei.Was für eine schlechte organisation dort. Soweit ok dann, wenn man keine Probleme erwartet bei diesem Eingriff und es endlich los geht. Op und das Ergebniss mehr als zufrieden.
Doch als ich nach dem Eingriff im Beobachtungsraum, ein Schmerzmittel bekam war es alles andere als ok oder gut.Habe dieses Mittel überhaupt nicht vertragen,fühlte mich mich wie in einer anderen Welt, obwohl ich im wachen Zustand alles mit bekam, was über mich gesagt wurde von einem Pfleger .Dort wurde ich so abgetan, als bilde ich mir alles ein,weil es mir ja vorher gut ging.Konnte mich nicht richtig verteidigen auf die vorwürfe. Ich ging ihm irgendwie auf die Nerven und er meinte zu mir, das ich weil ich die letzte war jetzt, eine Hauptrolle spielen würde.Wäre doch super. Das es mir nicht gut ging von diesem Mittel, Kreislauf Probleme ohne Ende hatte verstand er nicht.Hatte mich nicht mehr unter Kontrolle solche schwere Schwindelanfälle.Wünsche das keinem Patient so ausgeliefert und schlecht behandelt zu werden. Mache sowas doch nicht extra. Ich war die letzte operierte dann, nach std die notdürftig in einem Zimmer auf einer Stadion kam, weil die Tagesklinik zu hatte.Dort konnte ich per Händy endlich um 20.00 meinen besorgtem Mann anrufen, das ich doch über Nacht bleiben muss und halbwegs noch lebe. In dem Zustand ging das überhaupt nicht das ich nachhause gehen könnte.Entscheidung von einer sehr netten Stadionsschwester.Mein Mann bekam vom Krankenhaus, keine Auskunft, was los ist weder telefonisch noch persönlich an der Pforte.Er hat sich sehr große Sorgen um mich gemacht.Corona hin oder her so kann man liebes Krankenhaus es auch nicht machen.Muss das geschehen noch verarbeiten.

1 Kommentar

DoAda am 11.05.2020

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Sollten Sie noch Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich doch bitte an die Kollegen des Qualitätsmanagements.

Trümmerbruch

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Weiter so!)
Pro:
Hervorragende und kompetente Facharbeit der Notfallabulanz und der Abteilung Orthopädie u. Unfallchirugie
Kontra:
Krankheitsbild:
Linkes und rechtes Handgelenkt mit Trümmerbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der hervorragenden Aufahme in der Notfallabulanz und der anschließenden Behandlung in der Abteilung Orthopädie u. Unfallchirugie von Prof. Dr. med. T. Kälicke war ich dort in den besten Händen. Von dem erstklassigen Pflegepersonal und Ärzten bin ich sehr angetan und diese haben erstklassige Arbeit geleistet. Auch die Hygiene und Sauberkeit dort war dort sehr vorbildhaft. Bestnoten gibt es von mir auch für die Verpflegung.

1 Kommentar

DoAda am 14.04.2020

Ganz herzlichen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung!

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Station und Ausstattung ist teilweise etwas in die Jahre gekommen. Vorhänge in den Patientenzimmer sind aus hygienischer Sicht ein no go)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Achillessehnen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Tage Patientin auf der orthopädischen Station nach einer Achillessehnen Op. Ich fand den organisatorischen Ablauf vom Vorgespräch bis zur Aufnahme sehr gut strukturiert. Es fand eine sehr gute Aufklärung statt.
Auch mit der Nachsorge nach der Op war ich sehr zufrieden. Der Heilungsprozess verlief komplikationslos und selbst bei einem Termin in der Ambulanz am weil ich in einem Punkt unsicher war, wurde auf meine Wünsche und Fragen eingegangen. Ich käme auf jeden Fall wieder in dieses Haus.

1 Kommentar

DoAda am 03.02.2020

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldungen

Aus Totalschaden wurden Beine

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es ist mehr gemacht worden als gedacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Volle Betreuung bis zur Reha)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gelockerte hüft TEP und neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude ist etwas in die Jahre gekommen. Aber innerhalb des Gebäudes herscht Sauberkeit und Ordnung. Zimmer sind gut mit separatem sanitären Bereich. Pflegepersonal ist sehr hilfsbereit und nett. Überhaupt das gesamte Personal vom Oberarzt bis zur Reinigungskraft haben immer ein Lächeln und Ohr für den Patienten. Von fachlicher Kompetenz iat dieser Bereich sehr gut aufgestellt. Man hat mich innerhalb eines halben Jahres zwei mal operiert und mir die Bewegungsfreiheit wieder gegeben die ich zuletzt als junger Mensch hatte. Vielen lieben Dank für alles.

1 Kommentar

DoAda am 14.04.2020

Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung!

Perfekter Ablauf der Therapie und Nachbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle ärztliche Behandlung, gutes Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der notfallmäßigen Einlieferung erfolgte die sofortige Aufnahme zum Herzkatheter. Das ärztliche Personal dort war super professionell, von allen Seiten war ein freundlicher Ton zu vernehmen, es wurde schnell und konzentriert gearbeitet, ohne Hektik zu verbreiten. Das Pflegepersonal auf der Station CPU und 1B war durchweg freundlich, das schließt die Dame vom Frühstücksservice ein. Fragen wurden motiviert beantwortet. Die Mahlzeiten waren schmackhaft, mittags heißes Essen. Ausreichende Auswahlmöglichkeiten. Bei den täglichen Visiten war ausreichend Zeit, alle Fragen zu beantworten, den Eindruck von Hektik hatte ich auch hier nicht. Einzigste kritische Anmerkung: Kardioversion mit Defi des Zimmernachbarn auf CPU (mit Abtrennung durch Raumteiler!) wäre in einem getrennten Raum günstiger, auch wenn es mich persönlich nicht gestört hat.

1 Kommentar

DoAda am 24.01.2020

Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung.

Einfach unfreundlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
Schwestern Station
Krankheitsbild:
Fuss gebrochen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Arrogante, unfreundliche Ärzte. Faule, überforderte Krankenschwestern.

Wenn es Ihnen möglich ist, bitte meiden Sie dieses KH.

1 Kommentar

DoAda am 16.01.2020

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Sollten Sie Interesse an einem persönlichen Gespräch haben, stehen Ihnen die Kolleginnen des Beschwerdemanagements gerne zur Verfügung.( Tel. 0228 407-0)

Einige Schwächen in der Ausstattung und beim Personal, aber gute ärztliche Leistung des Chirugen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zufrieden im großen und Ganzen, nur einige kleine Mißstände , welche die vergebenen Sterne leider reduzieren)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorgespräche und Aufklärung umfassend, freundlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (behandelnde Ärzte freundlich und OP hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (leider noch Zimmer mit mehr als 2 Betten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (für vorhandene Zimmertresore werden keine Schlüssel ausgegeben)
Pro:
Ärztliche Leistung in allen Bereichen gut
Kontra:
schwache und arrogante Argumentation zu Mißständen in der Ausstattung
Krankheitsbild:
Hernien (Nabelbruch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Bewertung sollte auf eigenen Erfahrungen beruhen und fair sein, dazu werde ich mich bemühen.
Die Vergabe der Termine für die OP wurden von der zuständigen Dame sehr freundlich und kompetent, in kürzester Zeit erledigt; sie nahm sich auch die Zeit die einzelnen zu erledigenden Schritte bis zur OP verständlich zu erklären.
Die Gespräche mit dem Chirugen und der Anästhesistin vor der OP waren umfassend, verständliche Informationen über den Ablauf der OP, sowie die empfohlene Verhaltensweise in der Zeit nach der OP wurden freundlich abgehandelt.
Die OP wurde gut ausgeführt und an der ärztlichen Leistung des Chirugen und des Anästhesisten gibt es wirklich nichts zu bemängeln.
Nicht so angenehm war, daß ich in einem großen "Zwischenlager" vor der OP untergebracht wurde, da noch kein Zimmer bzw. Bett für mich frei war, aber ok, dies war nicht beeinträchtigend.
Ich verbrachte lediglich eine Übernachtung im St. Josef Hospital, hatte aber leider den Eindruck, daß die Organisation bezüglich des Schwesternzimmers der Station etwas schwach war. So mußte ich für die einfache Ausgabe eines Medikamentes, welches ärztlich schon vorher abgeklärt war, mehrmals erklären welche Tablette ich benötigte und erst die dritte Krankenschwester war kompetent genug, mir dieses einfache Medikament auszuhändigen, aber auch das war leicht zu verschmerzen.
Lediglich eine Sache fand ich überhaupt nicht angemessen:
Im Patientenzimmer befand sich ein kleiner Einbautresor im Schrank. Auf meine Frage nach dem Schlüssel wurde mir von einer der Stationsangestellten ziemlich arrogant geantwortet, daß für die Tresore keine Schlüssel mehr an die Patienten ausgehändigt werden, weil die Patienten andauernd die Tresorschlüssel verlieren oder diese nicht zurückgeben würden.
Diese Argumentation fand ich schwach und auch beleidigend, über die Einstellung zu den Patienten dieser Krankenschwester werde ich mich besser nicht weiter äußern, das mag jeder selber interpretieren.
Fazit:
Von der ärztlichen Seite her, jedenfalls für diese Fachabteilung für Hernien-OPs ist das Hospital empfehlenswert; jedoch sollte die Verwaltung des Hauses die Schwachstellen beseitigen. Als Tip bzgl. Tresorschlüssel, andere Häuser nehmen einfach ein Pfand für den Tresorschlüssel, meist 10,-€ und haben wohl damit das Problem gelöst. Daß hin und wieder einmal ein Schlüssel verloren geht, muß eben in Kauf genommen werden.

2 Kommentare

DoAda am 07.01.2020

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir werden die genannten Dinge zeitnah mit den verantwortlichen Mitarbeitern besprechen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Arbeit, Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniegelenksarthroskopie
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem stationären Aufenthalt alles in allem sehr zufrieden. Das Personal in allen Disziplinen (Anästhesie, Orthopädie, Pflege) war sehr freundlich und zuvorkommend. Es herrschte eine professionelle entspannte Atmosphäre, so daß ich mich vom ersten Momemt wohlgefühlt habe. Die organisatorischen Abläufe könnten noch etwas verbessert werden, so mußte ich am nächsten Morgen um mein Frühstück etwas "kämpfen". Auch die Hygiene in den Zimmern ist noch verbesserungsfähig. Das Zimmer im Neubau war allerdings sehr schön!
Der positive Eindruck, hier insbesondere der ärztlichen und pflegerischen Arbeit überwiegt aber deutlich.
So würde ich beim nächsten Mal wieder das Josef-Hospital wählen.

1 Kommentar

DoAda am 05.12.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen. Wir werden die einzelnen Punkte im Team besprechen.

Gute Erfahrungen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Armbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freitags abends mit einem gebrochenen Arm auf der chirurgischen Abteilung des Sankt Josef Beuel gelandet.
Keine sehr prickelnde Zeit und dementsprechend hatte ich mich auf lange Wartezeiten eingestellt. Vorgefunden habe ich kompetentes, gut gelauntes und zügig arbeitendes Personal sowohl unter den Ärzten als auch unter dem Pflegepersonal. Drei Nächte auf der Station haben meine Ersterfahrungen noch bestärkt.
Danke an ALLE, habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

DoAda am 26.11.2019

Herzlichen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung!

Bewertung des krankenhauses

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Problem im Bein,laufen nicht möglich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieter K.

Die Bewertung diese Krankenhauses fällt vernichtend aus.
Wenn es Minussterne gäbe, hier müsste man MINUS 6 vergeben !
In der Ambulanz musste ich, bis zum Einzug in mein Zimmer, 6 1/2 Stünden warten.
Die Ärzte, in der Orthopädie Abteilung E1, die mich in den 2 Wochen behandelt
haben, waren arrogant und hilflos bei meinem Problem.
Für den Höhepunkt meines Aufenthaltes sorgte allerdings das Pflegepersonal.
Das gesamte Schwesternteam gehört auf der Stelle ausgetauscht, denn sie zeigen
das katastrophale Bild dieses Krankenhauses deutlich auf.
Die Schwestern grüssen nicht, sind während ihrer Arbeit unfreundlich, gefühllos,
überheblich und inkompetent dazu.
Der Essensservice war in Ordnung. Dies ist für ein Krankenhaus zu wenig und
sehr, sehr bedauerlich !

Fazit:
Nach diesen negativen Erfahrungen darf man, als Patient, keinen Fuss
in dieses Krankenhaus setzen !!!

1 Kommentar

DoAda am 18.11.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die Kolleginnen des Beschwerdemanagement ( 0228 407-0) stehen sehr gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Die Hölle auf Erden, bloß nicht!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schicke Kardiologie im Haus
Kontra:
Dreckig, unfreundlich, unmenschlich zu alten Menschen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich noch stationär. Die absolute Hölle. Dreckig,Geruch nach Pippi etc. Und unfreundliches Personal sowie Ärztin. Wenn ich sehe wie hier mit älteren Menschen umgegangen wird, graut es mir älter zu werden. Ein ausführlicher Bericht folgt. Meiner Meinung nach gehört diese Station geschlossen! Renovierungsbedürftig und Mensch 2 Klasse. Unfassbar!

1 Kommentar

DoAda am 15.08.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Sehr gerne würden wir die Dinge mit Ihnen persönlich besprechen.
Bitte wenden Sie sich an das Beschwerdemanagement.

Toller Behandlungserfolg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern/Vorhofflattern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Terminvergabe zum Aufnahmegespräch erfolgte zügig und unkompliziert. Das Arztgespräch wie auch die anschließenden Voruntersuchungen erfolgten professionell und freundlich. Ich hatte ausführlich Gelegenheit meine umfangreiche Vorgeschichte in Sachen Vorhofflimmern und Vorhofflattern zu schildern. Die Beratung zum anstehenden Eingriff mittels Katheterablation war sehr gut einschließlich des Hinweises auf mögliche Risiken. Die Behandlung stellt sich als voller Erfolg heraus.

1 Kommentar

DoAda am 05.07.2019

Herzlichen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung!

Nicht empfehlenswertes Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.05.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
/
Kontra:
Teilweise unfreundliches Pflegepersonal, teilweise hinterrücks Gerede des Pflegepersonals über Patienten, nicht Auskunfts bereit im Allgemeinen.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einlieferung war schon sehr hektisch.
Aufzug brauchte sehr lange trotz das bei einem Herzinfarkt jede Minute zählt.
Verlegung von Intensiv auf ein Überwachungszimmer dauerte fast den ganzen Vormittag.
Man sollte während des Frühstücks zu Untersuchungen gehen und auf Anfragen ob man erstmal essen darf kam nur unfreundlich vom Pflegepersonal,das könnte sie auch später noch und das obwohl mir schon übel war.
Das ganze hatte ich zweimal.
Auskunft über Untersuchungen wurden vom Pflegepersonal nur so abgetan , wissen wir nicht, müssen sie einen Arzt fragen.
Aber man hatte selten einen Arzt der eine mehr sagen konnte.
Und die Ärzte wechselten auch oft ,so dass keiner genau wusste was der andere gemacht hat.
Und im allgemeinen kam man sich irgendwie wie ein Mensch zweiter Klasse vor.
Ich empfand die Kommunikation zwischen dem Pflegepersonal und den Ärztin auch als sehr unzureichend.
Und bei den ganzen negativen Bewertungen hier,sollte sich das Krankenhaus mal Gedankenüber die Unzufriedenheit der Patienten machen und mal dran arbeiten um diese zu beheben.
Den so ist das Krankenhaus nicht empfehlenswert leider.

1 Kommentar

DoAda am 17.06.2019

Vielen Dank für die Rückmeldung bezüglich Ihres Aufenthaltes in unserem Hause. Wir bedauern, dass Sie nicht alles zu Ihrer Zufriedenheit vorfanden.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Beschwerdemanagement -über das Sekretariat der Geschäftsführung- auf. Tel. 0228 407 616

Untätigkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltetes Krankenbett, nicht verstellbar)
Pro:
Kontra:
Kassenpatienten Menschen 2. Klasse
Krankheitsbild:
Krebspatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder (74 Jahre, Blasenkrebs) wurde vor 3 Wochen wegen starker Schmerzen im Unterbauch von seinem Hausarzt in dieses Krankenhaus eingeliefert. Nach langer Wartezeit in der Aufnahme, wurde mein Bruder mit einem Rollstuhl an das Krankenbett geschoben und dort ohne weitere Hilfe sich selbst überlassen, obwohl er sich wegen der wahnsinnigen Schmerzen kaum bewegen konnte. Montags sollte er zur Biopsie und MRT kurzzeitig in ein Krankenhaus in Bonn verbrachte werden, dieser Termin konnte nicht gehalten werden. Weiter große Schmerzen, die mit Ibuprofen behandelt wurden, sonst passierte nichts. Dann die ersehnte Untersuchung Donnerstags. Ergebnis kam am darauf folgenden Mittwoch, großer Tumor am Hüftknochen. Endlich wurde nun ein Schmerzpflaster angelegt. Aber auch jetzt passierte weiter nichts. Dann nach nun 1 1/2 Wochen Information, Hüfte muß dringend entfernt werden. Operationstermin Mittwoch (jetzt schon seit 18 Tagen im Krankenhaus). Auch dieser Termin wurde wegen "fehlender Information" gecancelt, neuer Termin jetzt Freitag (20. Tag im Krankenhaus). Und was folgt: die Ärzte sehen sich nun auf Grund der Tumorgröße auf einmal nicht mehr in der Lage diese, sehr wichtige, Operation durchzuführen! (Tag 22 in diesem Krankenhaus). Nun wird mein Bruder in eine andere Bonner Klinik verlegt, in der Hoffnung das dort die Operation ausgeführt werden kann, was aber noch nicht klar ist, aber das ganze Procedere der Untersuchungen beginnt nun wieder von vorn. Warum musste soviel Zeit vergehen??? Hier wurde wertvolle Zeit vergeudet und nichts, aber auch gar nichts, weiter getan. Ich bin stinkwütend!!!

1 Kommentar

DoAda am 05.07.2019

Vielen Dank für Ihr Rückmeldung. Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserem Krankenhaus nicht zufrieden waren.
Bitte wenden Sie sich an das Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 0228 505-0

Leider keine Rückmeldung bzgl. der Untersuchung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vor 4 Wochen eine Untersuchung mit Probenentnahme.
Trotz 4-mailiger Nachfrage immer noch keine Rückmeldung des behandlenen Arztes bzgl. des Ergebnisses.
Die Ärztin ist trotzdem sehr nett und fürsorglich gewesen aber dieser Zustand ist für mich sehr unverständlich.

1 Kommentar

DoAda am 11.06.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat der Inneren Medizin unter der Telefonnummer 0228 407 301.

Horrorhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (krasse FEHLBEHANDLUNG)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
jede Art der Pflege und Empathie
Krankheitsbild:
ungeklärte Bewusstlosigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Klinik ist als solche kaum zu bezeichnen. Weder die ärztliche, noch die pflegerische Leistung entspricht auch nur ansatzweise dem heutigen standart. Als blinde, über 80jährige diabetes erkrankte Patientin war ich dort völlig hilflos den Boshaftigkeiten des Personals ausgeliefert.So wurde ich auf meine Frage nach Wasser gezwungen erst einmal "bitte-bitte" zu sagen und dabei in die Hände zu klatschen. Meine Bitte nach Hilfe beim Ausziehen meiner Kompressionsstrümpfe wurde mit einem genervten "och manno" bedacht. Auch wurde, ohne auf meine Proteste zu achten, das Essen einfach abgeräumt. Unabhängig davon ob ich fertig war oder nicht. Da jede Hilfe bei den Mahlzeiten fehlte war es mir nicht möglich zur scheinbar vorgegebenen Zeit meine Mahlzeit zu beenden. Die schien leider auf der Station niemand zu interessieren. Leider habe ich aus Angst vor weiteren Unbill diese Behandlung über mich ergehen lassen, was mir heute, nach Absprache mit meinen Angehörigen nie wieder passieren wird.

Dies Krankenhaus, so wie ich es erlebt habe, darf nicht nur nicht empfohlen werden. Nein, es gehört, meiner Meinung nach geschlossen!
Auch weil nicht nur ich unter dem unmöglichen Verhalten des Personal zu leiden hatte.

1 Kommentar

DoAda am 05.06.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserem Krankenhaus nicht zufrieden waren. Wir möchten Sie ganz herzlich zu einem persönlichen Gespräch einladen.
Bitte nehmen Sie über die Zentrale Kontakt mit dem Beschwerdemanagement auf. Tel. 0228 4070

Chaotisch

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
schlecht organisiert, zu lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Handgelenksbruch meiner 83jährigen Mutter, sollte diese am übernächsten Tag nochmals in der Notaufnahme um 9.00h vorsprechen. Wir waren bereits gegen 8.40h dort und nahmen nach Anmeldung im Wartezimmer Platz. Man geht schon von Wartezeiten aus, da immer wieder Notfälle dazwischen kommen können. Aber letztlich haben wir über 4!!! Stunden gewartet.
Auf Nachfragen an der Anmeldung wurde ich immer wieder vertröstet: Ihre Mutter ist als Übernächste dran. Das war gegen 11.00h.
Dran gekommen ist sie dann um 13.00h für ein Arztgespräch von 3 Minuten, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass eine OP notwendig sei. Sonst nichts, kein Blick auf den Arm oder evtl. Kontrolle der Schiene samt Verband.
Insgesamt haben wir über 4 Stunden für den A.... gewartet.
Privatsphäre ist dort ein Fremdwort. Die Türen stehen auf und ein verletzter Mann mit großer Platzwunde am Kopf rief um Hilfe und bat mich, eine Pflegekraft zu holen, da er zur Toilette musste.
Im Behandlungsraum befinden sich mehrere Liegen, die lediglich durch seitliche Vorhänge getrennt sind. Man kriegt zwangsläufig alles von den anderen Patienten mit.
Ich habe großes Verständnis für diese stressige Abteilung, in der ich nicht arbeiten möchte. Dennoch ist es schlecht organisiert und mir leuchtet nicht ein, warum man Patienten zum Nachgespräch dorthin bestellt und das nicht anders löst.

1 Kommentar

DoAda am 05.06.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Sehr gerne möchten wir Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen.
Bitte nehmen Sie über die Zentrale des Krankenhauses Kontakt mit den Mitarbeitern des Beschwerdemanagement auf. Tel. 0228 407 0

Schlechtes Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Pflegedienstleitung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Als Praktikantin der 10.Klasse sollte ich schon am ersten Tag Spritzen geben.
Kompetenter Sozialdienst wurde abgeschafft.
Verträge mit Altenheimen schaffen die ältere Generation in diese Einrichtungen mit demgleichen Träger.
Menschenwürde steht NICHT im Vordergrund. Auch hier nur Profit. Ärzte mit Praxis haben Verträge als Operationsärzte in der Klinik.

Das System ist perfide und pervers.
Gesteuert durch die zuständigen Miniisterien.

KZs gibtves nicht mehr."unnützes Leben" ala Nazijargon wird heutzutage verheizt in der Betreuungs-und Altenpflege-Krankenpflege Maschinerie.

Eine Verkehrsunfallpatientin holte sich dort mehrfach Wundinfektionen.
Dreckiges Krankenhaus

1 Kommentar

DoAda am 17.05.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wären Sie bereit, sich mit uns in einem persönlichen Gespräch über ihre Erfahrungen als Praktikantin in unserem Haus auszutauschen?

Langsames krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Mein Freund hat sich an eine Maschine geschnitten wo. Wo man Fleisch schneidet auch Wurst und so.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unverschämt wie lange man da wartet muss bei der Notaufnahme im Behandlungs Zimmer noch 1 Std gewartet also dieses Krankenhaus ist echt das allerletzte und sehr langsam wird da auch gearbeitet... 0 Sterne seid ihr wert

P.Salz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmus Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ungenügende Ärztliche Beratung/Betreuung.

Eine Katastrophe für alte, nicht mehr ganz selbstständige Menschen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wir wissen bis heute nicht was gemacht wurde)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Kniebehandlung nach Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für alte, nicht mehr völlig selbstständig agierende Menschen eine Katastrophe.
Tabletten werden in der jeweiligen Einzelverpackung hingestellt und den Patienten nicht direkt durch die Schwestern verabreicht was dazu führt, dass sie eben nicht zu den Mahlzeiten eingenommen werden können es sei denn der Patient kann das noch selbst oder Angehörige machen das.
Kontrolle der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr war nicht vorhanden. Nach Absetzen der Infusionen war meine Mutter innerhalb kürzester Zeit dehydriert und daher verwirrt obwohl sie sonst durchaus noch geistig fit ist. Zeitnahe Reaktion auf den Wunsch zur Toilette zu gehen bzw. eine Bettpfanne zu bekommen war nicht vorhanden (eine halbe Stunde ist nicht zeitnah!)
Der Deckel der warmen Hauptmahlzeit wurde nicht abgenommen...gut wenn man das noch selbst kann auch wenn man sich im Liegen befindet.
Die Hebe- und Absenkvorrichtung des Bettes wurde nicht erklärt und war für meine Mutter nicht erreichbar, sodass sie mehrere Tage komplett im Liegen verbrachte. Ärztliche Auskunft auch nach mehreren Tagen Nachfrage nicht möglich. Wir haben unsere Mutter dann nach zehn Tagen selbst entlassen. Die Beobachtung deckt sich mit den Beobachtungen des Pflegepersonals im Seniorenheim.

trotz allem insgesamt rträglich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste Versorgung
Kontra:
trotz Stress sollten auch Ärzte nicht vergessen: Immer gern ein Lächeln
Krankheitsbild:
Kniegelenk OP total Links
Erfahrungsbericht:

OP = Knieersatz total Links
Aufenthaltsdauer im Krhs insgesamt 10 Tage
Optimale, verständlich und ausführliche Vorbereitung und Untersuchung
bereits 6 Tage vor dem angesetzten OP Termin
Am OP Tag bereits Beginn der Vorbereitung gegen 8 Uhr
Nach OP und Rückführung ins Krankenzimmer
-Belegung 2 Bett Zimmer inclusive.WC und Hygienebereich-
durfte ich stets die sehr gute Versorgung / Fürsorge
durch das Pflegepernonal geniessen
dann --nach 10 Tagen Verlegung in die Reha
Was mir angenehm aufgefallen ist........
Personal: Einen riesiges Dankeschön an das Pflegepersonal
der Station E 1.für Ihr Vorbildliches Verhalten und Einfühlungsvermögen
in jeder Situation, soll heißen Wohlfühlfaktor : Extraklasse
Essen und Sauberkeit für ein Krhs sehr gut
Betreuung zur Wiedererlangung der Mobilität durch Physio Team,
immer rücksichtsvoll und auf schnelle Herstellung der Gehfähigkeit
ausgerichtet.
Was mir nicht so gefallen hat--------------
LEIDER gab es,
bis auf Ausnahme der Stations-Ärztin,
wenig bzw und dann erst nach persönlicher Ansprache/Nachfrage
Aufklärung und Schilderung des OP-Verlaufes ,Weitertbehandlung
-nach meinem Empfindungen-
von diesen leider nur kurze Antworten...............
Zum Thema "Freundlichkeit sollten sich "Die Götter in Weiss "
gern darüber von Ihrem Pflegepersonal mal eine Unterrichtsstunde
geben lassen.

Nie wieder dieses Krankenhaus in Bezug auf Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Empfangspersonal
Kontra:
Keinen Arzt als Ansprechpartner, inkompetentes Pflegepersonal, unmöglicher Tonfall, Respektloser Umgang, Patient muss sich vor Angehörigen eines anderen Patienten entblößen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal ist zum größten Teil inkompetent. Kommunikation ist mangelhaft und ein sehr rauer respektloser Umgang mit Patienten. Die Hygiene ist ungenügend. Betten mit Blut und Urinflecken.
Einzig positiv kann ich den Empfang bewerten. Sehr freundlich und Hilfsbereit.

Gerne wieder

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Schwestern und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Karpaltunnel-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sowohl beim ersten Vorstellungsgespräch in der orthopädischen Ambulanz, wie auch bei der Vorbesprechung in der Tagesklinik von Ärzten wie auch den Schwestern sehr höflich und zuvorkommend behandelt.
Am Tag der ambulanten OP wurde man über jeden Schritt aufgeklärt, vom Verlassen des Zimmers, über die Schleuse, die Anästhesievorbereitung bis zum Eintritt in den OP ("Die OP hat jetzt begonnen"),den Aufwachraum. Jeder Schwester, jeder Pfleger, jeder Arzt stellte sich vor und hatte ein nettes Wort für mich. Ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben.

Eine Strafe Gottes

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Hygiene der Zimmer eine Katastrophe)
Pro:
Kontra:
unfreundlicher und nachlässiger geht kaum noch
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenbruch und allgemeine Untersuchung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Völlig überlastet und unfreundlich. Uneinsichtig und krasse Fehldiagnosen.

Hier war ich bestens aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtbetreuung durch Schwestern und Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erstmals in St. Josef. Gallenblase musste nach Einlieferung sofort entfermt werden. Alles bestens gelaufen.
Die behandelnden Ärzte sind "Patienten nah", sehr freundlich und erklären sehr gut. Ich will einen herausheben mit Abkürzung, Facharzt für Viszeralchirurgie.

Schwestern sehr aufmerksam, reagieren schnell, einfach freundlich.
Imsgesamt sehr gute Versorgung!

Falsche Behandlung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt nichts dergleichen
Kontra:
Passt auf Eure Angehörigen auf
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde niemsls wieder meine Mutter nochmal diesen Ärzten aussetzen.

Wie kann man ohne jede Rücksprache, Medikamente absetzen, die seit Jahren erfolgreich verabreicht wurden?

Aus einem normalen Aufenthalt im KH Troisdorf , musste anschliessend ein Termin in der LVR Bonn (Psychotherapie) vereinbart werden.

Ich kann nur jedem den Rat geben: achtet auf den Medikamentenplan- hier wird ohne jede Rücksprache und auf Abhängigkeit Medikamente ohne Rücksicht abgesetzt.

Ob sich meine Mutter aus diesen Strapazen erholen wird mit 80 Jahren, steht noch in den Sternen.

Ich stehe sehr gern unter meiner Rufnummer: 0177- 2367548 für alle Fragen sehr gern zu Verfügung.

Ungenügende Informationen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwestern, Transportdienste++,Essenservice
Kontra:
Stat.-Arzt , Röntgenabtlg., MRT Assistentin,Physiotherapeutin
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die OP - Vorbereitungen stimmten mich zuversichtlich.Was nach der OP kam war unter aller Kritik.
Die Ärzte zeigten ein äußerst arrogantes Verhalten.Keine Info über OP- Verlauf,geschweige denn Aufklärung über weiteres Verhalten nach OP bzw. nach Entlassung.Auf Fragen gab es entweder pampige oder gar keine Antwort.Mir wurden lateinische Begriffe an den Kopf geworfen und als ich darauf hinwies, dass ich damit nichts anfangen könnte,sagte der Arzt "Sie haben ja gefragt" drehte sich um und verliess das Zimmer.
In der Röntgenabteilung und im MRT vermisste ich jegliches Einfühlungsvermögen für ffrisch operierte Patienten.Keine Hilfestellung,katastrophale Lagerung!!
Verordnungen wurden nicht weitergegeben.Erst 5Tage nach OP die erste Lymphdrainage,obwohl am ersten post OP tag angeordnet.
Coolpacks gab es nur auf gut Glück.
Die Physiotherapeutin labte sich an ihrem Sadismus.Vollkommen unproffessionel.
Die Schwestern bemühten sich sehr, waren aber total überfordert.Die Fingernägel einer Schwester waren hübsch lackiert,aber so lang, dass sie einen Waffenschein brauchte.
Die Dame,die für die Reha-Anmeldung zuständig war,schien auch total überfordert und gestresst und reagierte entsprechend unfreundlich als ich statt einer ambulanten Reha auf Grund Komplikationen eine stationäre Reha beantragen mußte.
Super waren die Angestellten vom Krankentransport.Sehr aufmerksam,freundlich und immer gut gelaunt.

1 Kommentar

Mina53 am 10.05.2019

Ich stimme ihnen absolut zu.

Freundlich und sauber

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Kopfverletzung
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall in der Oper in Bonn wurde ich in das St. Josef Krankenhaus in Bonn Beuel in der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie aufgenommen. Hier habe ich eine sehr gute ärztliche und pflegerische Betreuung erfahren. Es war sehr sauber. Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit.
Vielen Dank.

Nie wider

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kam nicht zustande)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Organisation! Menschenunwürdige Verhältnisse im Untergeschoss, Keller des MVZ.

1 Kommentar

Sandra923 am 03.05.2019

das MVZ dort habe ich auch kennengelernt.
Behandelt worden wie ein Schwerverbrecher

Professionelle Schulteroperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Atmosphäre, gutes Betriebsklima
Kontra:
Röntgenabteilung muss man im Altbau ziemlich suchen
Krankheitsbild:
SchulterOp wegen Impingementsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme durch die Verwaltung erfolgte zügig, bei Massenbetrieb wäre eine Nr.- Vergabe hilfreich.
Die Orthopädie (III b) war vom Prof. über die Schwestern bis zur Praktikantin ausgezeichnet besetzt. Reibungslose Abläufe kennzeichneten meine Versorgung.
Der Narkosebereich des KH war zwar am OP-Tag etwas überfüllt, jedoch erfolgten die notwendigen Eingriffe bei mir professionell.
Die OP selber (Schleimbeutelentfernung, Schulterknochendezimierung und Vernähen der Schultersehne)verlief ohne Komplikationen.
Die Narkosenachbehandlung zur Linderung des Wundschmerzes mit Hilfe eines Dosierungsautomaten ist eine tolle Erfindung. Dienstags operiert, Freitags entlassen, besser geht's gar nicht.
Wahrscheinlich wird mittelfristig auch die andere Schulter fällig...ich weiß, wohin ich gehe.

Nur positive Erfahrungen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Zwischenmenschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste meine Galle raus operieren lassen und hatte weder bisher eine OP noch war ich stationär in einem Krankenhaus. Da ich Angstpatientin bin, habe ich mich vor der OP total verrückt gemacht und wollte den Termin absagen. Aber ein Telefonat mit der Stationsschwester Renate überzeugte mich davon, dass ich im St. Josef in guten Händen bin. Und das hat sich mehr als bestätigt! Alle durchweg vom Chirurgen bis zur Raumpflegerin sind extrem nett, hilfsbereit und verständnisvoll! Die Schwestern sind alle top, kompetent und sehr einfühlsam! Die Zwischenmenschlichkeit kommt keinesfalls zu kurz!
Ich habe mich sehr sehr gut betreut gefühlt und empfehle diese Abteilung ohne Einschränkung!

Meine Angst war völlig unbegründet und falls ich nochmal ins Krankenhaus muss - was ich so schnell nicht hoffe - dann erleichtert mir die positive Erfahrung den Aufenthalt enorm!

Ein dickes Dankeschön an alle!

Kardiologie zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden alle Möglichkeiten ausgeschöpft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zügige Abläufe , gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sanitäre Einrichtungen nicht zeitgemäß)
Pro:
gesamtes Team
Kontra:
sanitäre Anlagen
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich auf der Station 1b sehr gut aufgehoben gefühlt . Man ließ nichts unversucht, meine Beschwerden in den Griff zu bekommen. Dass der Erfolg ausblieb, ist ein unglücklicher Zufall . Vielen Dank dem gesamten Team !
Wenn ich etwas kritisieren muss ,dann ist es der Zustand der Dusche auf dem Flur ????

Beschwerdehaus notfallambulanz022840733

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kamm nicht dazu)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lange wartezeit
Kontra:
Ünfreudliches personal
Krankheitsbild:
Bewustlossigkein und linke körperseite taup
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Haus Notfallambulanz bin mit sehr schlechten zustand angekommen sollte in ca 2stunden vorbeikommen habe meine Handy nr hinterlassen auf Nachfrage 5 Stunden später meldet sich immer noch keiner und es geht keiner dran 0228407333eher sterbe ich vor der tür bevor ich drankommen voll die unzuverlässige NOTFQLLAMBULANZ ich werde jedem eine andere Klinik empfehlen.

So stellt man sich ein Krankenhaus vor

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich, professionel, organisiert, modern
Kontra:
Die neuen taugen garnichts
Krankheitsbild:
PVI wegen vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War erstaunt, wie gut es ist. Alle super freundlich, hilfsbereit, und kompetent. Alle nehmen dich viel Zeit, alle Fragen zu beantworten und Hilfestellung zu geben. Selbst unter Stress am OP Tag als viele Einlieferung/Notfälle kamen, hat sich daran kaum was geändert. Auch ist es in der Kardiologie sauber, gut ausgestattet, modern und das Essen voll OK.
Und auch die Wartezeiten waren sehr kurz, bis nicht vorhanden.

Schwestern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (In Betracht auf die Station)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Schwester
Krankheitsbild:
Quadrizeptsehnen Ruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe von Freitag bis Montag in der Orthopäde gelegen, Freitags war die Op. Bis dahin war alles okay!! Die Op ist gut gelaufen, Anästhesie Ärzte sehr nett und Orthopäden ebenfalls!Aber das Personal,bis auf 2schwester und die Nachtschwester, unterirdisch! Ich bin weder gewaschen worden,noch ist mein Bett bezogen oder das Kissen mal ausgeschlagen worden manchmal wenn Patienten klingelten und noch riefen wurde sich nicht drum gekümmert. Ich habe mich wund gelegen, und nach Salbe gefragt, da würde ich heute noch drauf warten,es besteht bei den Schwestern dieser Station gar kein Interesse an den Patienten. Wenn aber ein Arzt auf der Station anwesend war dann klappte alles, sonst war man sich selbst überlassen. Ihnen war es noch Zuviel die orin Flasche zu leeren so das mein bettnachbar mir seine gab!!!!!! Wie gesagt von den Ärzten her sehr gut,aber die Schwestern sollten das mit Ihrer Arbeit noch mal überdenken da gibt es bestimmt noch andere Arbeit im Krankenhaus

Hüft-op auf unbestimmte Zeit verschoben.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wirklich nettes Personal, trotz Hektik. Fühlte mich dort gut aufgehoben und ernst genommen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftschmerzen Cox Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich war eine Hüft-TEP geplant. Da meine Beschwerden irgendwie nicht zum Röntgenbild passten, wurde ich stationär aufgenommen um genau zu untersuchen was nicht stimmt.Ich bin den Ärzten überaus dankbar, denn sie haben sich viel Zeit genommen, um die Ursache für die Beschwerden zu finden.Ich bin jetzt nach vielen Jahren endlich wieder schmerzfrei, und eine neue Hüfte ist zur Zeit nicht nötig.Ebenso dankbar bin ich all den schwer arbeitenden Menschen dort, die trotz der Hektik und Pflegenotstand wirklich ihr Bestest tun, und dabei immer nett und freundlich waren.Auch das gute Hygenemanagement hat mir sehr gut gefallen.

Wenn ich dann irgendwann doch mal eine neue Hüfte brauche, werde ich mich mit Sicherheit in diesem KKH vorstellen.

Weitere Bewertungen anzeigen...