St. Johannes-Hospital Dortmund

Talkback
Image

Johannesstraße 9-13
44137 Dortmund
Nordrhein-Westfalen

183 von 245 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

247 Bewertungen

Sortierung
Filter

Alles Super

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Grüner und grauer Star Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Schwestern sind sehr kompetent

1 Kommentar

QM-Team am 08.07.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben fühlten. Vielen Dank, dass Sie uns darüber berichtet haben.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

P 4: eine tolle Station

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mit Ausnahme des Speiseraums und des Essens)
Pro:
Fürsorge rund um die Uhr
Kontra:
Atmosphäre im Speisesaal
Krankheitsbild:
Pankstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen Patientin auf der Station P4 und anschließend für weitere 2 Wochen noch teilstationär dort.
Nie hätte ich gedacht, dass ein Team und ein Milieu so hilfreich sein können!
Ein großes Kompliment an alle Mitarbeitenden, die mir in dieser schweren Zeiten empathisch und professionell zur Seite standen!
Man hatte immer ein offenes Ohr und ein feines Gespür, wie meine psychische Verfassung ist.
Der fürsorgliche Umgang mit mir hat mir sehr imponiert und gut getan!
Herzlichen Dank!!

1 Kommentar

QM-Team am 02.07.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

herzlichen Dank für Ihren freundlichen Bericht. Damit haben Sie unseren Mitarbeitenden eine große Freude bereitet. Es freut uns sehr, dass Sie sich gut aufgehoben gefühlt haben.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebamme, Schwestern
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 19.04.19 im Joho entbunden und kann nur sagen, dass ich sehr schöne Erinnerungen mitgenommen habe und sehr sehr gerne an meinen Aufenthalt dort denke.

Im Kreißsaal hat mich die Hebamme Melina über ihre gesamte Schicht sehr liebevoll betreut und ist auf alle meine Wünsche eingegangen. Auch meine Fragen hat sie immer freundlich beantwortet und war stets geduldig.

Nach Melinas Schicht kam Hebamme Draga und kurze Zeit später war unsere kleine Prinzessin auch schon auf der Welt. Mit Draga fühlt man sich geborgen und sicher. Sie weiß was sie tut und gibt während der Geburt hilfreiche Tipps.

Da auf der Station kein Familienzimmer mehr frei war, kam man unserem Wunsch trotzdem nach und wir wurden auf die Station G3 verlegt. Schwester Sandra und Angelika sind die beiden Engel auf Station G3. Schwester Angelika zaubert einem mit ihrer Art immer ein Lächeln ins Gesicht. Ebenso Schwester Sandra. Sehr sehr fürsorglich und lieb.

Liebe Melina, Liebe Draga, Liebe Sandra, Liebe Angelika:

Vielen Dank für eure liebevolle Unterstützung. Ihr seid alle mit Herz und Seele dabei und ich bin sehr dankbar euch bei der Geburt bzw. während meines Aufenthaltes dabei gehabt zu haben.

Ganz liebe Grüße and die vier Engel im Joho! Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft und wünsche mir euch auch beim 2. Mal wiederzusehen.

1 Kommentar

QM-Team am 11.06.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihrer Tochter!

Die Mitarbeitenden freut es sehr,dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben. Vielen Dank für Ihren freundlichen Bericht.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir für die Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Und plötzlich ist man schwerkrank.

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich auf den Stationen nicht fremd.
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz-Op. Neue Herzklappe Loch in der Hinterwand und drei Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war ( zum Glück) nach ca. 25 Jahren mein zweiter Klinikaufenthalt und das mit der Diagnose : Herzklappe defekt!
Natürlich hat man seine Bedenken, denn man begibt sich in fremde Hände. Von der Aufnahme über die Pflege bis zu der Op.
Auch kurz nach der Op, auf der Wachstation überlegt man noch, ob diese Entscheidung richtig war.
Okay, es ist sicher kein Spaziergang, aber der Heilungsverlauf und Fortschritt gehen sehr schnell.
Nach 2 Wochen bin ich den zweiten Tag zu hause und laufe herum, steige Treppen...…..

An dieser Stelle vielen Dank an die vielen helfenden Hände.
Ganz wichtig auf der Wachstation!!!

1 Kommentar

QM-Team am 06.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik gut aufgehoben fühlten! Wir danken Ihnen deshalb recht herzlich, dass Sie sich Zeit genommen haben uns Ihre positiven Erfahrungen mitzuteilen.

Verbunden mit den besten Wünschen für Ihre gesundheitliche Zukunft verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Wahnsinnig unfreundlich

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
????
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist unbeschreiblich unfreundlich, da fehlen mir wirklich die Worte. Die Hebamme, die nachts am 21.4.2019 Dienst hatte, war herablassend und ihre Ausdrucksweise machte keinen kompetenten Eindruck. Ich würde diese Klinik niemandem empfehlen!

1 Kommentar

QM-Team am 24.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

zunächst einmal möchten wir Ihnen/Ihrer Angehörigen herzlich zur Geburt Ihres Kindes gratulieren!

Wir bedauern sehr, dass Sie/Ihre Angehörige mit der Behandlung und Betreuung in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe nicht zufrieden waren.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine differenzierte Rückmeldung zu Ihrer Bewertung geben können, da anonyme Meldungen nicht zuzuordnen sind. Gerne würden wir mit dem Team im Kreißsaal über Ihre Hinweise beraten.
Deshalb bitten wir Sie, direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Kompetente Behandlung

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verletzung am Auge
Erfahrungsbericht:

Nach einer akuten Augenverletzung,haben wir für unsere 1,5 jährige Tochter das JoHo als zweite Anlaufstelle gewählt,da wir mit der Behandlung in einer anderen Klinik ziemlich unzufrieden waren.
Sie wurde im JoHo vorbildlich behandelt. Alles verlief professionell und zeigte,wie kompetent und empathisch das Ärzte-und Pflegepersonal dort ist!
Nach einem kleinen Eingriff konnten wir beruhigt und gut aufgeklärt unsere Tochter wieder mit nach Hause nehmen.
Vielen Dank dafür!

1 Kommentar

QM-Team am 12.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

herzlichen Dank für das Lob, dass wir gerne an das Team weitergegeben haben. Damit haben Sie unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet. Es freut uns sehr, dass Sie sich gut aufgehoben gefühlt haben.

Für die gesundheitliche Zukunft Ihrer Familie wünschen wir alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

JoHo? Bitte nicht nochmal.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Aber nur durch den Arzt im vorgespräch)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Toilette ca. 30 Meter vom Zimmer entfernt)
Pro:
Pflegepersonal. Die sind alle S U P E R Auch der Assistenzarzt im Vorgespräch
Kontra:
Der sogenannte "Kardiologe" der mich "behandelt hat
Krankheitsbild:
KHK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam wegen KHK zur Herzkatheruntersuchung. Weg zur Toilette ca. 40 Meter. Das Pflegepersonal ist superfreundlich. Auch der Empfang ist eher wie im Hotel. Aber: man wird mit dem Bett zum Katheterlabor geschoben und muss dann mit nackten Füßen nach einer Stunde Wartezeit über blanke Fliesen laufen. Der Arzt, der mich "behandelt" hat: Arrogant und frech. Offenbar auch inkompetent, denn er wollte innerhalb von zwei Tagen zweimal hochgiftiges Kontrastmittel spritzen. Und das ohne den Hinweis auf evtl. Nierenversagen. Er verordnet Medikamente, die meine Hausärztin schon vor Jahren durch bessere ausgetauscht hat. Auf meinen Einwand, dass mein Blutdruck dadurch auf 80:60 sinkt, sagte er wortwörtlich "ihr Blutdruck interessiert mich nicht". Möchten SIE von einem Arzt SO angesprochen werden? Ich nicht. Der einzige Höhepunkt im Krankenhaus sollte das Essen sein. Doch das ist ein Grund mehr, zuhause zu essen.

1 Kommentar

QM-Team am 12.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

aufrichtig bedauern wir, dass Sie sich nicht gut aufgehoben fühlten. Falls Sie noch Gesprächsbedarf haben, erreichen Sie uns unter der Tel.
0231/ 184331052.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

STARR Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Heilungserfolg frapierend
Kontra:
Krankheitsbild:
STARR Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 05.03.2019 ein STARR Operation.
Sowohl die Voruntersuchung im Rahmen der Darmsprechstunde, als auch die Operation wurden von Prof. Bolder persönlich durchgeführt.

Nachdem üblichen Verwaltungstätigkeiten ging es am 5.3. gegen 14:00 Uhr in den OP und ich wurde zu meinem Erstaunen bereits morgens am 7.3.2019
mit den notwendigen Medikamenten für das Wochenende aus dem JoHo entlassen.

Obwohl der Heilungsprozess in den 2 Tagen so frapierend gut verlaufen war, hatte ich ziemliches Fracksausen vor dem bevorstehenden Wochenende.
Doch ich sollte mich täuschen...
Schon die erste Woche sorgte für riesig Fortschritte im Heilungsprozess.
Ich konnte jeden Tag die Verbesserungen spüren.
In der zweiten Woche bin ich mit einem Gelkissen eine Strecke von 600 km im Auto gefahren und am Ende der dritten Woche war ich nahezu beschwerdefrei.
Ich muß sagen, dass ich das nicht in meinen kühnsten Träumen erwartet hätte !

Zum Aufenthalt auf der Station ist es wie überall in den Krankenhäusern.
Personal ist freundlich, aber total überlastet.
Man hat mir die falschen Medikamenten bereitgestellt (die von morgens zum Abendessen) und Dinge wie Handtücher fehlten u.s.w.

Fazit:
Die hervorrangende Leistung bei der Durchführung der Operation, sowie der Nachbehandlung in den 3 Tagen, wiegen die Unzulänglichkeiten definitv auf.

Danke an Professor Bolder und sein Team.
Ich werde bei zukünftigen Operationen definitiv wieder JoHo wählen.

1 Kommentar

QM-Team am 12.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns herzlich für Ihren freundlichen Bericht! Es freut uns sehr, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Top Mitarbeiter, top Organisation im ambulantem OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtes Personal, Vor- und Nachsorge
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Polyp in der Gebärmutter, Dauerblutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern zur geplanten Ambulanten Op im st johannes Krankenhaus.
Vortermin, Op Tag ist alles bestens gelaufen. Ich habe auf die prä Medikation sehr negativ reagiert und das gesamte Personal, einschließlich der netten Schestern sowie die einmalige Anästhesie Ärztin die sich so liebevoll vor und nach Op sich um mich gekümmert haben. Ein großes Dankeschön!
Vor Entlassung kam der operierende Arzt, gab Auskunft anschließend kam die Anästhesie Ärztin, freute sich das es mir gut geht und umarmte mich. Menschlich Top.
Ich fühlte mich in der gesamten Zeit sehr gut aufgehoben. Nochmals vielen Dank für alles.

1 Kommentar

QM-Team am 09.04.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

herzlichen Dank für Ihren freundlichen Bericht. Damit haben Sie unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet. Es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe gut aufgehoben gefühlt haben.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Voller Erfolg Nasenoperation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut gelaufen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr schonende Operation)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Aufklärung vor der OP tolles Team
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Nasenrücken richten Nasennebenhöhlen Sekret entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich bin am 05.03.2019 an der Nase operiert worden. Ich bin äußerst zufrieden mit der Kommunikation mit der OP und dem Ergebnis nach der OP. Eine fachlich sehr gut ausgeführte Operation.

1 Kommentar

QM-Team am 09.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns Ihre positiven Erfahrungen in unserem Hause mitzuteilen. Wir danken Ihnen herzlich für das Lob und geben es gerne an das Team weiter.

Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Neugeborenes Baby als dumm beleidigt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wahl für ein Einzelzimmer
Kontra:
Beleidigende Schwester auf Station
Krankheitsbild:
Entbindung nach Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Nacht vom 10.03 auf den 11.03 meine kleine Tochter per säkularen Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Zuvor lag ich schon mit schmerzhaften Wehen im Kreißsaal.
Betreut wurde ich von einer Hebamme die meiner Ansicht nach nicht unbedingt begeistert war als ich nach weiteren Schmerzmitteln gefragt habe und sie mich ihren Anschein nach lieber eine Runde hätte spazieren lassen wollen. Gequält von unerträglichen Schmerzen wurde mir die PDA auch noch viel zu spät verabreicht wo mein Muttermund bereits schon 4 cm geöffnet war.
Auch danach als ich von einer weiteren Hebamme betreut worden bin, wurden ich und mein Mann ausgefragt, wo wir arbeiten und wo wir uns denn kennengelernt hätten usw.
Fand das in meiner Lage sehr unpassend und auch etwas aufdringlich.
Auch bezüglich der Herkunft meines Ehemanns wurden Fragen gestellt.
Dann aber auf Station erlebte ich ein Personal was teilweise fehl am Platz ist.
Die Station sieht nur ihre tägliche Arbeit und nicht den einzelnen Patienten.
Die Nachtschwester hat meinen Mann zuvor unfreundlich angemacht und ihn abwertend gefragt wer er ist, als er für mich abends auf Station etwas zu essen aus meinem Zimmer geholt hat währenddessen ich im Kreißsaal lag.
Desweiteren hat sie am nächsten Abend meine frisch neugeborene Tochter beleidigt, indem sie gesagt hat, dass sie zu blöd/zu dumm wäre um an meiner Brust zu saugen, weil ich Stillprobleme hatte.
Auch an mir selbst würde das Stillproblem liegen so ihre Aussage.
Dann als meine Tochter extrem am schreien war und ich nachts geschellt habe und Hilfe benötigt habe kam die Schwester erst nach 20 Minuten und pflaumte mich noch an, dass sie noch anderes zu tun hätte und sie nicht nur für mich da ist und ich vielleicht mal stillen sollte was aber in meinem Fall erschwerlich war, aber diese Schwester wollte das nicht verstehen.
Auch wurde man unsensibel von anderen Schwestern behandelt die einen so schnell wie möglich wieder trotz höllischer Schmerzen zum Aufstehen zwingen wollten

1 Kommentar

QM-Team am 09.04.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

zunächst herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihrer Tochter!

Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe nicht zufrieden waren. Es fällt uns allerdings schwer anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können.
Gerne würden wir im Gespräch mit den entsprechenden Mitarbeitenden eine Klärung herbeiführen. Deshalb bitten wir Sie direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir für die gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Lange Wartezeit zwischen den Katarakt OP's

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Aber sehr kurz gehalten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminvergabe für die zweite OP)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der gute Ablauf der OP
Kontra:
Die lange Wartezeit zwischen den OP's
Krankheitsbild:
Katarakt OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 13.03.19 eine Star OP des rechten Auges. Meiner Meinung nach ist die OP gut verlaufen, dass wurde auch bei der Nachsorge bestätigt. Das linke Auge soll Ende Mai operiert werden, die Wartezeit von über 2 Monaten ist recht lang. Mit der Übergangsbrille fühle ich mich unsicher und traue mich nicht raus. Aufgefallen ist mir bei Berichten von Privatpatienten, dass hier häufiger ein 2 Wochenzeitraum für die OP des zweiten Auges genannt wird. Es wäre schön, wenn auch bei Kassenpatienten darauf geachtet würde, dass der Zeitraum zwischen den Operationen nicht so lang ausfällt. Meine entgültige Brille soll ich nach Aussage meines Augenarztes erst im September erhalten. Ein langer Zeitraum, mit für mich vielen Einschränkungen.

3 Kommentare

QM-Team am 28.03.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

zunächst bedanken wir uns, dass Sie sich Zeit genommen haben, uns über Ihre Erfahrungen in unserem Hause zu berichten. Es freut uns, dass Sie mit dem Ablauf der Operation zufrieden sind. Um die Abläufe der Klinik für Augenheilkunde zu verbessern und Wartezeiten zu minimieren wurde aktuell mit einer Umstrukturierung begonnen. Wir hoffen, dass wir künftig somit die Wartezeiten auf die 2. Operation verkürzen können.
Damit wir Ihrer Kritik angemessen nachgehen und wirksam bearbeiten können, bitten wir Sie, direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Das beste Krankenhaus überhaupt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde immer aufgeklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis jetzt nichts zu bemängeln)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Geht gut voran, Krankenhaus Standart halt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wird immer schöner)
Pro:
Jeder einzelne Mitarbeiter ist wertvoll
Kontra:
Das Essen vielleicht :-)
Krankheitsbild:
Totale Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vollstens zufrieden mit dem Krankenhaus. Ich wurde schon zweimal dort operiert und mein Sohn auch zweimal und wir würden wenn nötig, wieder kommen.
Ich selbst habe die Station G3 und die Chirurgische Station hinter mir, mein Sohn die HNO Abteilung. Egal wo oder auf welcher Station man ist, alle sind super nett, hilfsbereit und gehen auf einen ein. Egal ob Erwachsene oder Kind.

Vielen lieben herzlichen Dank dafür

1 Kommentar

QM-Team am 25.03.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben und gerne wieder kommen.
Sie haben damit unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet. Dafür herzlichen Dank!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Hilfe bei Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
komplette Behandlungen
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo hier eine kurze Zusammenfassung

Dr Fahimi ist ein sehr kompetenter Schmerzarzt , ein hohes Fachwissen und immer für seine Patienten ansprechbar. Übernimmt alle Schmerzbehandlungen selber.Seine ruhige Art nimmt den Patienten die Angst und vermittelt Sicherheit. Jeder bekommt eine, auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Therapie.


Die Therapeuten sind immer freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit. Erklären ihre Behandlungsmethoden, beraten und unterstützen.


Auf der Station selber hat man es mit liebevollen, freundlich und hilfsbereit Schwestern und Pflegern zutun. Versuchen Wünsche soweit möglich zuerfüllen

1 Kommentar

QM-Team am 15.03.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

herzlichen Dank für Ihren freundlichen Bericht. Damit haben Sie unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet. Es freut uns sehr, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben.

Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

HNO Klinik sehr empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ruhe zur Genesung
Kontra:
Das Café könnte ein umfangreicheres Angebot haben, Snackautomaten außerhalb der Öffnungszeiten des Café wären toll
Krankheitsbild:
Nasenpolypen mit Verlusr des Geruchssinn, massive Schlafprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal, meine Fragen in der HNO Ambulanz im Vorfeld der Operation (Nasenpolypen in allen NNH) wurden beantwortet und die Station G2 (Aufenthalt nach der Operation) wirkte sehr aufgeräumt und ordentlich. Absolut zu empfehlen und würde ich bei einer weiteren OP (ggf. steht noch eine Nasenscheidewandkorrektur an) wieder besuchen.

1 Kommentar

QM-Team am 15.03.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben und gerne wieder kommen.
Auch im Namen der Mitarbeitenden bedanken wir uns herzlich, dass Sie sich Zeit genommen haben uns darüber zu berichten. Damit haben Sie allen Beteiligten große Freude bereitet.

Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Katastrophe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der Nachtpfleger und eigene Schwestern
Kontra:
Alles andere!!!
Krankheitsbild:
Tonsillektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Donnerstag 07.30 Uhr: Wurde von einer Dame begrüßt, die reih um allen Patienten Angst machte mit ihren Aussagen & erst nachdem ich Fragen hatte, mir sagte, dass sie Praktikantin sei. Habe dann eine Schwester gesucht, die mir sagte, dass es für mich kein Einzelzimmer gäbe. Ähmmm das wurde 2 WO vorher bereits besprochen & am Tag zuvor auch. Dann fragte ich sie wann ich die "Leck-Mich-Am-Arsch-Tablette" bekäme, da ich wusste, dass diese min. 1 Std braucht um zu wirken & ich schnell panisch werde. Mir macht das alles Angst. Wurde am Vortag mit der Narkoseärztin so besprochen. Die Schwester sagte mir, dass sie Tablette schneller wirken würde & ich die oben bekäme. Ein paar Minuten später sollte ich mich in das Hemdchen schmeißen & hinlegen. Ohne Brille, ohne Kontaktlinsen- blind mit -6 Dpt. Ich wurde sofort panisch & wurde nach meh. Minuten von 2 Schwestern abgeholt, die das min. interessierte. Im Aufzug fragte ich, wann ich endlich die Tablette bekäme & man sagte mir, es gäbe keine- ich hyperventilierte sofort & auf der OP Station angekommen, wurde ich allen Ernstes ALLEINE in einen Raum geschoben & die Tür wurde geschlossen. Mir ging es immer schlechter. Dann öffnete sich nach Minuten die Tür & ein Arzt fragte mich, was ich hier alleine mache, wieso man mich hier her gebracht hat. Er sagte, dass ich eine Tablette nötig gehabt hätte & diese 1 Std Zeit braucht. Er schimpfte mit den Schwestern & es ging in den OP. Hier war die Narkoseärztin mit telefonieren beschäftigt & die Sauerstoffmaske hab ich selbst vors Gesicht halten müssen. Auf der Station waren die Schwestern bemüht, der Nachtpfleger ein Engel & die Ärzte eine Katastrophe. Erst am Samstag kam auf meine Bitte eine Assistenzärztin & guckte mal kurz Bei meiner Zimmergenossin war jeden Tag ein Arzt. Am Sonntag hat mich dann ein gebrochen deutsch besprechender Arzt mit 2 Sätzen entlassen- ohne Bericht, ohne Blutabnahme wie bei anderen & die Nachsorge musste ich selbst googlen. Bericht & Patho fehlen immer noch.

1 Kommentar

QM-Team am 01.03.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde nicht zufrieden waren. Es fällt uns allerdings schwer anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können.
Wir bitten Sie deshalb direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de), mit uns aufzunehmen, damit wir eine Chance haben, im Gespräch mit den entsprechenden Mitarbeitenden eine Klärung herbeizuführen.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Super

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles wird bedacht
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Problem LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein ganz dickes DANKE an alle. Ein wirklich sehr gutes Konzept für die Schmerztherapie.Es wird wirklich an alles gedacht. Ein super eingespieltes Team. Die Pflegekräfte auf der Station sind super nett,freundlich und haben immer ein offenes Ohr und auch die anderen Mitarbeiter. Mir persönlich wurde wieder einmal sehr geholfen. Ich weiß eins,wenn es wieder soweit sein sollte,ich komme wieder zu Ihnen.

1 Kommentar

QM-Team am 01.03.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich, dass Sie sich Zeit genommen haben, uns Ihre positiven Erfahrungen, während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik für Schmerztherapie, mitzuteilen. Auch die Mitarbeiter haben Ihre Ausführungen mit großer Freude gelesen und bedanken sich herzlich für das Lob.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

?

Sehr zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon im Dezember war ich im Johanneshospital zu einer Ausschabung, die ambulant durchgeführt wurde. Hier war ich sehr zufrieden, was das Personal, die Terminvergabe und den Ablauf des Eingriffs betraf. Im Nachhinein hat die zuständige Oberärztin Kontakt mit meiner Frauenärztin aufgenommen, was ich sehr gut fand.
Jetzt stand als Folge der Befunde eine Hysterektomie an. Ich lag stationär auf der G3. Die Krankenschwestern auf dieser Station waren sehr freundlich, hilfsbereit, immer ansprechbar und sehr einfühlsam. Alle Ärzte, die mich während meines Aufenthaltes behandelt haben
(Gynäkologie und Anästhesie), waren sehr freundlich, kompetent und haben jeden Schritt sehr verständlich erklärt. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.

1 Kommentar

QM-Team am 27.02.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

herzlichen Dank für das Lob, dass Sie sich in unserer Klinik gut aufgehoben fühlten!
Es freut uns sehr, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns darüber zu berichten. Gerne haben wir den freundlichen Bericht an das Team weitergeleitet.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Bestes Team! Total Glücklich

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor etwa 3 Wochen mein zweites Kind im Johannes-Hospital entbunden und bin total glücklich:))) es war ein geplanter Kaiserschnitt.
Ich habe eine sehr seltene Blutkrankheit und musste Blutverdünner einnehmen und spritzen und war während der kompletten Schwangerschaft in strengster Bewachung bei meinem Hämatologen. Zu allem übel habe ich dann auch noch eine Schwangerschaftsdiabetes wie beim ersten Kind bekommen und musste auch noch Insulin spritzen. Leider musste mein großer damals für 3Tage in die Kinderklinik wegen unterzuckerung! Das wollte ich dieses mal natürlich verhindern und habe bei der Risikosprechstunde Frau Dr. Peters auf meine Ängste angesprochen. Ich habe mich bei unseren Terminen sehr verstanden und gut aufgehoben gefühlt und ich muss sagen dass sie auf all meine Wünsche eingegangen ist! Operiert wurde ich dann von Frau Dr. Peters und Frau Dr. Rejaey. Meine Hebamme Draga arbeitet auch in dieser Klinik. Alle haben super zusammen gearbeitet und haben einen super Job gemacht!!! Ich habe zwar mit der Familienplanung abgeschlossen, aber sollte ich doch nochmal den Wunsch verspüren, würde ich mich wieder in diese Hände begeben! Viel Dank für alles??

1 Kommentar

QM-Team am 19.02.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

zunächst herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes!
Es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe gut aufgehoben gefühlt haben. Mit Ihren freundlichen Bericht haben Sie unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet. Dafür danken wir Ihnen sehr.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir für die gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

OP Kieferspeicheldrüse / Lymphknoten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rundherum)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreich und geduldig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich, gründlich, genau, stand jederzeit zur Verfügung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zügige und freundliche Aufnahme, und das um 7.15 Uhr....)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Modern aber trotzdem nicht kalt)
Pro:
Ich fühlte mich einfach rundherum gut aufgehoben und beraten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwellung Kieferspeicheldrüse (operative Entnahme)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich schließe mich den zahlreichen positiven Bewertungen der HNO Klinik in vollem Umfang an.

Terminvereinbarung und Untersuchung "Zweite Meinung zum niedergelassenen HNO Arzt":
- Kurzfristig
- Wenig Wartezeit
- Effektive Abläufe und Prozesse
- Freundliche Betreuung und umfangreiche Beratung mit einer klaren Empfehlung

OP "Entnahme Kieferspeicheldrüse":
- Kurzfristiger Termin
- Freundliche und einfühlsame Betreuung
- Voruntersuchung nur geringe Wartezeit und umfangreiche Aufklärung
- Tolles Personal, vom Chef bis zum Pfleger
- Asufnahme für die OP so streßfrei, wie sie für den Patienten gestaltet werden kann.

Davon ab habe ich mit Herrn Dr. Luckhaupt das Glück gehabt einen betreuenden Chefarzt gewählt zu haben, der sich im außerordentlichen Maße (und erfolgreich) persönlich Mühe gab, auf mich als Menschen im Patienten einzugehen. Ich habe selten jemanden erlebt, der so herzlich und persönlich auf den Einzelnen auf dem Flur eingeht. Gerade wenn der Verdacht auf etwas bösartiges ist, empfehle ich Herrn Dr. Luckhaupt und sein Team uneingeschränkt. Mit mir als Patienten wird offen und ausführlich gesprochen, nichts unter den Teppich gekehrt, aber auch nichts dramatisiert. Auch am Wochenende, Samstag und Sonntag, nahm er persönlich die Visite vor.

Das Ganze fand in der Umgebung einer modernen Klinik statt, die trotz aller Technik nicht die Werte unserer Kultur verloren hat. Ich fühlte mich gut aufgehoben und sehr wohl. Danke an das St. Johannes Hospital, insbesondere dem gesamten Team der Abteilung G2!

1 Kommentar

QM-Team am 18.02.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns herzlich, dass Sie über Ihre positiven Erfahrungen in unserer Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde berichtet haben. Die Mitarbeiter haben Ihre freundlichen Worte mit großer Freude gelesen.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Gutes Krankenhaus mit tollem Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patientenbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Patient mit starken Schmerzen im Bauch und erhöhten Leukozyten am Freitag Nachmittag in die Notaufnahme. Diese war sehr voll, wobei man hier aber auch anführen muss, dass dort Leute mit einem gewartet haben die objektiver weise mit ihren "Leiden" dort tatsächlich nicht hingehört hätten.

Nach der Wartezeit ging es dann aber sehr professionell mit viel Empathie und Fürsorge an die Behandlung. Bei mir wurde durch einen Internisten eine Gallenblasenentzündung diagnostiziert und durch einen Chirurgen bestätigt. Nach Rücksprache mit einem Oberarzt wurde die OP zur Entfernung der Gallenblase für den darauffolgenden Tag vereinbart. Gleichzeitig wurden mir Infusionen mit Antibiotika, Schmerz- und Entkrampfungsmitteln angelegt, so dass ich die Nacht ohne Schmerzen verbringen konnte.

Am nächsten Tag erfolgte die OP durch ein nettes aufklärendes Team. Jederzeit fühlte man sich als Patient gut aufgehoben und bestens informiert. Selbst die entnommenenn Gallensteine wurde einem in einem Tütchen zur Anschauung bereit gestellt.

Die Nach - OP - Phase wurde durch zuvorkommendes Personal (Ärzte wie Pflegepersonal) mit Freundlichkeit und hoher Motivation durchgeführt. Auch untereinander konnte man ein gutes Betriebsklima feststellen.Nachuntersuchungen wurden auf den ganzen Thorax ausgeweitet und eine bereits bekannte BPH "entdeckt". Mit anderen Worten man wird hier ganzheitlich untersucht.Nach drei Tagen wurde ich mit entsprechenden Medikamenten und einem ersten Bedarf an Pflastern entlassen.

Die Unterbringung in einem modernen Zweibettzimmer mit einem tanzsaalhaftigem Bad, im ganze Haus WLAN, kostenloser Kaffee in den meisten Stunden des Tages rundeten den Aufenthalt insgesamt ab.

Fazit:
Ein Krankenhaus mit hoch motiviertem Personal, optimaler medizinischer Betreuung und einer guten Ausstattung.

1 Kommentar

QM-Team am 11.02.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihren freundlichen Bericht, den wir gerne an die Mitarbeitenden der Abteilung weitergeleitet haben. Ihre positive Rückmeldung ist für die Mitarbeiter Bestätigung und Ansporn zugleich sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Der Patient steht im Vordergrund!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ein tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Schmerzen in der unteren LWS mit Ausstrahlung in die Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit starken Schmerzen in die Schmerzklinik. Mein erster Eindruck war die freundliche und professionelle Umgangsform des gesamten Teams der Abteilung.

Herr Dr. Fahimi ist ein sehr kompetenter, sachlicher aber auch menschlich sehr netter und freundlicher Arzt.
Er erklärt seine Behandlungsmethode bzw. seine Vorgehensweise sehr klar, deutlich und verständlich. Als Patient fühlt man sich aufgehoben und verstanden.

Schon nach der ersten Behandlung gab es deutliche und spürbare Verbesserungen bezüglich meiner Schmerzen.

Ich kann jedem Patient die Abteilung der Schmerztherapie ohne Vorbehalt empfehlen. In dieser Klinik steht der Mensch bzw. der Patient im Vordergrund.

Noch ein Mal Danke, Herr Dr. Fahimi und das gesamte Team der Abteilung der Schmerztherapie.

1 Kommentar

QM-Team am 11.02.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben!
Positive Berichte sind für alle Beteiligten ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit. Wir bedanken uns, auch im Namen der Mitarbeitenden, für den freundlichen Bericht und wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

In guten Händen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Brauchte nicht lange warten !!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schneller Termin zur Voruntersuchung! Op erfolgte gleich am nächsten Tag!!
Kontra:
Ich kann nichts negatives berichten
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin sehr zufrieden!! Kann die Augenabteilung nur weiter empfehlen!!

1 Kommentar

QM-Team am 04.02.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik für Augenheilkunde gut aufgehoben gefühlt haben. Die Mitarbeitenden haben sich sehr über die lobenden Worte gefreut und bedanken sich herzlich!

Wir wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Geburtstrauma

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es sind neun Monate vergangen, allerdings Fühle ich mich noch heute traumatisiert.

Einer der schönsten Momente in meinem Leben wurde zu einem Alptraum! Nach diesem Trauma weiß ich nicht, ob ich noch weitere Kinder zur Welt bringen werde. Es hat mich wahnsinnig fertig gemacht-einfach nichts tun können und in so einem Moment ignoriert und dermaßen unmenschlich behandelt zu werden! Diesen Schwestern wünsche ich mindestens das Gleiche.

1 Kommentar

QM-Team am 04.02.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,


zunächst möchten wir Ihnen zur Geburt Ihres Kindes gratulieren!

Aufrichtig bedauern wir, dass Sie mit der Betreuung in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe nicht zufrieden waren. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können.
Wir bitten Sie deshalb direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de), mit uns aufzunehmen, damit wir eine Chance haben, im Gespräch mit den entsprechenden Mitarbeitern eine Klärung herbeizuführen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für die Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Meine Erfahrung und Meinung zur Augenambulanz im JoHo

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Schwestern und Assistenzärzte
Kontra:
Oberärzte
Krankheitsbild:
V. a. CNV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

17.01.2019

Morgens um kurz vor 9:00 Uhr pünktlich erschienen. Die Untersuchungen wurden von den Assistenzärzten und Schwester zügig durchgezogen und es wurde alles ausführlich erklärt.. Das hat ca. 2 Stunden gedauert. Die dort tätigen Assistenzärzte und Schwestern (auch die Schülerinnen) waren nett und gehen rücksichtsvoll mit den Patienten um. Nur die Damen und Herren Oberärzte erscheinen trotz Bitten der Assistenzärzte nicht in der Ambulanz bzw. erst nach Stunden. Die Assistenzärzte scheinen in der Ambulanz auf sich selbst angewiesen zu sein. Es ist von der Oberärzten unkollegial und respektlos, so mit Ärzten in der Ausbildung und Patienten umzugehen. Es kann doch nicht sein, dass ein Oberarzt in einer Ambulanz, so schwer abrufbar ist. Es warten dort auch ältere Leute, die weit über 70 Jahre sind, stundenlang, weil die Herren Oberärzte zu faul sind, ihre Assistenzärzte zu unterstützen. Ein leitender Oberarzt erscheint kurz in der Ambulanz, lässt sich 2 Patienten vorführen und verdrückt sich wieder, obwohl ein Assistenzarzt ihm mitgeteilt hat, dass noch andere Patienten auf seine Beurteilung warten. An die 7 Oberärzte und 2 leitende Oberärzte zählt die Augenklinik auf und keiner von denen ist ständig in der Augenambulanz. Werden dort die Assistenzärzte ausgebeutet und die Herren Oberärzte machen sich dort ein schönes Leben?
Auch die Ausrede, die Oberärzte sind im OP, stimmte an diesen Tag zur besagten Zeit nicht, denn eine Patientin hat dort nachgeschaut und mitgeteilt, dass niemand im Warteraum vor dem OP sitzt. Auch zur Mittagszeit ist es nicht notwendig, dass alle Oberärzte zu Tisch sind.
Obwohl ich sehr gespannt auf das Ergebnis der Untersuchung war, habe ich um 12:45 Uhr das Krankenhaus verlassen, ohne noch weiter auf einen Oberarzt zu warten; irgendwann ist die Geduld eines jeden Menschen erschöpft.

Vielleicht noch ein Appell an die hiesigen Assistenzärzte: Werdet bessere Oberärzte!

2 Kommentare

QM-Team am 25.01.2019

Sehr geehrter Nutzer/in dieser Internetseite,

zunächst bedanken wir uns, dass Sie uns Ihre Erfahrungen mitgeteilt haben. Aufrichtig bedauern wir, dass es zu der Wartezeit gekommen ist!
Wir sind sehr daran interessiert die Abläufe in der Augen-Klinik zu verbessern und die Wartezeiten an den Terminen zu minimieren. Gerne würden wir den von Ihnen beschriebenen Ablauf angemessen klären. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können. Deshalb bitten wir Sie direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Senior mit Blinddarmentzündung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Akute Blinddarmentzündung (mit 71 Jahren!). Am gleichen Tag operiert, sehr gute post-operative Betreuung.

Positive Stimmung auf der Station, Essen gut.

Moderne Station, sehr komfortabel.

1 Kommentar

QM-Team am 15.01.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben fühlten und uns darüber berichtet haben.

Wir wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Teil 2. des Berichts über JoHO

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bad müsste renoviert werden)
Pro:
Betreuung
Kontra:
Zustand des Badezimmers
Krankheitsbild:
Entbindung (KS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang des Teils II.
Dann kam auf mich die Oberärztin (weiß den Namen leider nicht mehr)und hat mir erklärt, dass es notwendig ist, das Baby nun gleich zu holen. Ich habe mich schon vorhin für einen KS entschieden . Mein Mann war innerhalb von kurzer Zeit bei mir und durfte auch bei mir während der OP bleiben. Die OP an sich verlief ganz gut (geführt von Dr. Mierzwinski). Die Hebammen und Schwester waren alle total lieb! Es wurde nichts gemacht, ohne dass es mir erklärt wurde.
Leider nachdem unser Sohn rausgeholt wurde, hat man festgestellt, dass er Anpassungsstörung hat, in dem er nicht eigenständig atmen konnte.
Er musste in die Kinderklinik gebracht werden. Er blieb dort von Montag bis Mittwoch. Am Mittwoch Vormittag durfte er wieder bei uns sein. Wir hatten ein Familienzimmer. Es war wirklich toll. Das Bad müsste aber renoviert werden... das Gleiche gilt für das Zimmer, in dem ich vorher war. Das Bad ist grausam und ich würde da nur ungerne duschen...Sonst war es sehr schön, die Schwester waren sehr freundlich und hilfsbereit. Es wurde mir beim Stillen geholfen. Nur eine Schwester blieb negativ in meiner Erinnerung. Sie war sehr grob zu mir und als sie an mein Unerleib gedrückt hatte, um zu schauen, ob die Gebärmutter an der richtigen Stelle liegt, war das sehr schmerzhaft für mich, dass ich sie automatisch mit einem Schrei an den Arm gepackt hatte. Dann meinte sie nur zu mir: "Warten Sie mal ab, bis eine Hebamme oder Ärztin kommt und Sie untersucht-das wird erst recht wehtun!" Das stimmte nicht. Alle waren sehr vorischtig bis auf sie (leider kenne ich den Namen nicht). Sonst war ich sehr zufrieden, so, dass ich nachher den Schwestern, Hebammen und dem Dr. Mierzwinski Merci-Pralinnen geschenkt hatte als Dankeschön.
Da ich bereist wieder schwanger bin, sehen wir uns spätestens im Juni 2019 auf jeden Fall wieder :) Hoffentlich wird es dann mindestens genauso schön, wie dieses Jahr es war. Liebe Grüße an alle Engel des JoHOs!

1 Kommentar

QM-Team am 07.01.2019

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

zunächst möchten wir Ihnen zur Geburt Ihres Sohnes gratulieren!

Es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben. Gerne haben wir die lobenden Worte an die Mitarbeitenden der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe weitergeleitet. Positive Berichte sind für alle Beteiligten ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit. Wir bedanken uns herzlich, auch im Namen der Mitarbeitenden, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns darüber zu berichten.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir für die gesundheitliche Zukunft alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Teil 1. des Berichts über JoHO

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bad müsste renoviert werden)
Pro:
Betreuung
Kontra:
Zustand des Badezimmers
Krankheitsbild:
Entbindung (KS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun kommt unsere Geschichte, vielleicht als ein Hinweis für andere Mütter.

Der ausgerechnete Geburtstermin unseres Sohnes war 18.05.2018. Mitte April habe ich nachts starken Juckreiz an den Hand- und Fußoberflächen bekommen. Ich konnte nicht schlafen, habe mir die ganze Zeit Hände mit kaltem Wasser gewaschen und anschließlich mit Creme eingecremt. Dann habe ich gegoogelt und die Krankheit : Cholestase entdeckt. Sofort (gegen 4 Uhr morgens) habe ich meine Hebamme angeschrieben. Diese hat mir empfohlen, direkt am nächsten Tag zum Frauenarzt zu gehen und dies mit ihm zu besprechen. Mein Gynäkologe verwies mich an ein Krankenhaus, wo mir CTG gemacht und Blut entommen wurde. Dann hieß es: "Sollte was mit Ihnen Blutwerten nicht in Ordnung sein, melden wir uns bei Ihnen telefonisch." Da es mir mittlerweile wieder gut ging, habe mir dabei nichts mehr gedacht. Leider kam noch am selben Tag der Anruf des Krankenhauses, dass ich mich dringend bei dem KH, in dem ich entbinden möchte, aufnehmen lassen soll. Das andere KH hat inzwischen meine Blutwerte bereits an JoHO durchgefaxt. (meine Leberwerte waren einmal doppelt und einmal dreifach zu hoch!)-> aus diesem Grund empfehle ich jeder werdenden Mutter zusätzlich Leberwerte untersuchen zu lassen.
Als ich bei JoHO eingetroffen bin, war es Freitag abends. Die Hebammen und Krankenschwester waren alle total lieb (ich war NIE zuvor in einem KH! Dies war mein erster KH-Aufenthalt und war richtig auferegt und ängstlich). Alles wurde mir erklärt, selbst der liebe Oberarzt Herr Mierzwinski, hat die Zeit für ein Gespräch und eine ausführliche Erklärung gefunden. Ich fand das toll und fühlte mich in guten Händen zu sein. Es hieß, ich muss erstmal zur Beobachtung im KH bleiben. Ehrlich gesagt, dachte ich, ich werde nach drei Tagen wieder nach Hause gehen dürfen, aber leider Gottes wurden mit jedem Tag meine Blutwerte schlechter, bis ich am Monatag morgen - wie gewohnt - zur CTG Untersuchung aufgerufen wurde. Ende des Teils I.

Engel auf Erden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles spricht nur dafür
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im April 2014 ist unser erstes Kind im JoHO geboren.

Wir sind nach mehr als vier Jahre immer noch sehr dankbar für die sehr gute fachliche aber auch warmherzige Betreuung und professionelle Behandlung vom gesamten Entbindungsteam.

Meine Erfahrung mit JoHo und besonders mit der Hebamme Draga Markovic ist für mich unvergesslich schön! Ich werde in meinen Erinnerungen nur von positiven Aspekten bombardiert. Ich kann nicht aufhören immer wieder daran positiv zu denken ein zweites Kind unter der Betreuung von Draga zu bekommen.

Gott hat sie mit unvergleichen menschlichen Qualitäten und Talenten für diese Arbeit gesegnet, dass sie wie ein strahlender Engelchen nicht nur die Vorbereitung und die Geburt begleitet, sondern auch Begleiter für das Leben geworden ist.

Ich kann mich sehr gut erinnern, dass immer wieder, wenn ich nicht wusste, was mit unserem Kind los war. Die Hilfe, den Rat und die Unterstützung von Draga bekommen habe.

Das Johannes Hospital bietet mit seinem professionellen Engel-Team nur das Beste an. Ich bin froh Draga als Hebamme, aber auch als Mensch kennen gelernt zu haben. Sie ist eine große Bereicherung für das gesamte Team.

Danke Draga für Deinen unermüdlichen liebenvollen Einsatz! Du bist ein toller Mensch!

1 Kommentar

QM-Team am 04.12.2018

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,


es freut uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns nach vielen Jahren über Ihre positiven Erfahrungen während Ihrer Entbindung und Betreuung in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe zu berichten. Besonders freuen sich alle an der Behandlung und Betreuung beteiligten Mitarbeitenden über die lobenden Worte und bedanken sich sehr herzlich!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie auf Ihrem weiteren Lebensweg alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Krebsvorstufe

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute fachlich kompetente Ärztinnen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufriedenstellend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser hätte es nicht laufen können)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles ziemlich reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (habe mich gut aufgehoben gefühlt)
Pro:
sehr gründliche Untersuchung
Kontra:
Krankheitsbild:
vulväre Neoplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärztinnen. Habe mich sehr gut
angenommen gefühlt. Man weiss wieviel Stress
heutzutage in Krankenhäusern herscht, trotzdem
alle sehr nett und freundlich.
Auch meine ambulante OP lief sehr zufriedenstellend
ab, alles gut geplant, keine langen Wartezeiten.
Ich kann die Gyänkologie (war in der Dysplasiesprechstunde ) nur weiterempfehlen.
Andere Abteilungen habe ich im Johanneshospital
noch nicht kennengelernt.

1 Kommentar

QM-Team am 04.12.2018

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

wir bedanken uns herzlich, dass Sie über Ihre positiven Erfahrungen in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe berichtet haben. Es freut uns sehr, dass Sie sich gut aufgehoben fühlten. Gerne geben wir die lobenden Worte an die Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen für die gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Erfahrung nach Bypass OP

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen ,

mein Vater bekam vor ein paar Tagen vier Bypässe.Ein <3lichen Dank,geht erst mal an ("die Junge")Ärtztin ,die Ihn operiert hat .Mein Vater schwärmt immer noch von Ihr :-)
Und ein großer Dank geht auch an die Station G1 und an die operative Intensivstation .Das Personal auf der Station, ist unglaublich bemüht und sehr liebevoll zu den Patienten .
Aber nach dem ganzen positiven Erfahrung , habe ich auch leider was zu bemängeln !Mein Vater ist kein Typ der jammert oder sich beschwert ,ganz im Gegenteil -Ihm wurde oft gesagt ,dass er ein sehr "Pflegeleichter Patient" ist .Nach der operativen Intensivstation ,kam er auf die Station S1 wo wir Dinge mitbekamen die gar nicht gehen .Wenn ich einen Pfleger 1 Tag nach der OP bitte ,meinen Vater zu helfen das er im Bett hochrutschen kann ,(weil ihm der Rücken weh tat )dann muss ich mir nicht als Antwort geben lassen .
Das der Pfleger ,ja nichts am Rücken haben möchte.:-(Gott sei Dank ,gab es noch zwei nette Schwester, die Ihm später halfen.Dann sollte mein Vater Morgens Urin abgeben und Nachmittags steht der volle Becher immer noch da !?????Aber dann kam der Hammer :Mein Vater wurde gefragt ob er ein Kaffee haben möchte und er sagte ,oh ja sehr gerne .Da die ganze Station aber keine Tassen hatte bekam er auch keinen Kaffee.Es gibt noch einiges mehr ,was ich auf der Station zu bemängeln hätte aber jetzt muss gut sein .

1 Kommentar

QM-Team am 16.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

zunächst vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Es freut uns sehr, dass die Operation Ihres Vaters so gut verlaufen ist.
Um so mehr bedauern wir, dass Sie sich auf einer der Stationen nicht gut aufgehoben gefühlt haben. Um dies angemessen und wirksam bearbeiten zu können, bitten wir Sie direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.

Wir wünschen Ihrem Vater für die gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Der Aufenthalt war eine Zumutung

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Patientin hat keinen Arzt zu Gesicht bekommen!
Krankheitsbild:
Grüner Star und eine immer wiederkehrende Enzündung der Augen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwiegermutter war übers Wochenende dort und wurde in der Nacht getropft. Sie sagt, dass sie noch nie solche Schmerzen hatte (sie kam mit ganz entzündeten Augen in die Klinik).
Die Nachtschwester meinte nur, das müsse so sein und das wär halt so!
Am nächsten Tag verwies man meine Schwiegermutter in ein "Wartezimmer", der Arzt würde gleich zur Visite kommen.
Nach 1,5 Stunden fragte sie mal nach, wo denn der Arzt sei. Antwort: "Der ist schon lange weg."
Man hat sich nicht einmal bei ihr entschuldigt.

Sie hat dann noch mal etwa 1,5 Stunden gewartet bis sie ihre Entlassungspapiere bekommen hat.

Meine Schwiegermutter war dort, um endlich einem schlimmen Augenleiden auf die Spur zu kommen und es hat nicht einmal ein Arzt mit ihr gesprochen...
Der ganze Aufenthalt war eine Zumutung.
Entlassen wurde sie übrigens mit genau den gleichen Augentropfen, die sie schon vom ansässigen Arzt bekommen hatte (die ja nicht helfen).
Eine Diagnose oder auch nur ein, zwei Antworten auf ihre Fragen gab es nicht!
Traurig!

2 Kommentare

QM-Team am 08.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

zunächst bedauern wir außerordentlich, dass das Vertrauensverhältnis zu unserer Klinik für Augenheilkunde nicht mehr gegeben ist. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können.
Wir bitten Sie deshalb direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de), mit uns aufzunehmen, damit wir eine Chance haben, im Gespräch mit den entsprechenden ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern eine Klärung herbeizuführen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Arthrose im Sprunggelenk ( OSG)

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Team
Kontra:
Ist mir nichts aufgefallen...
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit starker Arthrose, im linken Sprunggelenk in die Schmerzklinik. Der Empfang war schon sehr angenehm und ich wurde bestens über die bevorstehende Radiofrequenztherapie informiert.
Ich musste zu Beginn meiner ersten Behandlung, mit Gehstützen in den OP gehen.. Nach der ersten Behandlung, musste ich mich nun 3-4 Wochen gedulden, um eine eventuelle Verbesserung zu verspüren... Dieses konnte ich in der Innenseite meines Gelenks spüren. Im Kern( Mitte des Fußgelenks),hatte ich allerdings immer noch meine Schmerzen.. Also wurde ein zweiter OP Termin ausgewählt, bei dem die Schmerzpunkte genau angespritzt wurden und die Dauer der Radiofrequenz-therapie etwas verlängert wurde.
4,5 Wochen nach der zweiten Behandlung, bin ich sehr zufrieden und ich hoffe darauf, dass es jetzt stetig Bergauf weiter geht.
Meine Schmerzen haben sich in der Schmerzskala von 8-10 , auf 3 verbessert...
Dr. Fahimi und seinem Team, kann ich nur meinen Besten Dank aussprechen.
Fachlich, wie auch menschlich fühlte ich mich stets gut aufgehoben.. Athritis, Arthrose dieses sind Krankheiten,
die mich seit Jahren belasten und ich bin froh und glücklich darüber, dass ich diesen Schritt in die Klinik in Dortmund gewählt habe.
Einen Termin zu machen, kann ich Ihnen nur empfehlen..
Der Erfolg ist der Beweis für richtiges Handeln..
M.S. aus Schwelm...

1 Kommentar

QM-Team am 16.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben!
Gerne haben wir die lobenden Worte an die Klinik für Schmerztherapie weitergeleitet. Positive Berichte sind für die Mitarbeiter ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit. Wir bedanken uns, auch im Namen der Mitarbeiter, für den freundlichen Bericht und wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Ich fuehle mich im Johannes Hospital gut aufgehoben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 1. Kontakt an der Anmeldung bis einschließlich OP waren alle freundlich und vertrauenserweckend. Ich werde gerne die Klinik weiterempfehlen.

1 Kommentar

QM-Team am 04.11.2018

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihren sehr freundlichen Bericht, den wir gerne an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet haben.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Äußerung eines Arztes

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nette schwestern und einige Ärzte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ausser Nakosearzt . Angehörige werden toll mit einbezogen.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neue zimmer Aufenthaltsraum gut ausgestattet.)
Pro:
Sehr nette Schwestern, gute Organisation
Kontra:
Nakosearzt unmögliche Äußerungen
Krankheitsbild:
Bypass Operation
Erfahrungsbericht:

Am 11.10.2019 wurde mein Mann zu einer Baypass Operation in das Sankt Johannes Krankenhaus eingewiesen.
Wir wurden in ein Aufenthaltsraum zur Anmeldung geführt. Von da aus liefen alle Untersuchungen. Der Aufenthaltsraum war sehr neu und man konnte sich Kaffee und Wasser nehmen. Die Untersuchungen liefen schnell und alle waren sehr nett. Gegen Mittag konnten wir dann das Zimmer beziehen. Bis dahin war alles sehr gut. Wir haben uns es nicht leicht gemacht, da es für uns sehr schwer ist und die Operation am Herzen nicht ohne ist.
Gegen Mittag kam dann der Nakosearzt und besprach mit uns, und noch einem Kerzpatienten, Einzelheiten der Nakose. Er wirkte sehr gestresst. Ich fand ihn sehr arrogant. Erst erzählte er es wird alles gut laufen. Natürlich gibt es auch Gefahren. Das ist natürlich klar. Anschließend sagte er, es kann sein das sie heute ihren Mann das letzte mal sehen. Das kann man in so einer Situation sehr gut gebrauchen.
Ich war später so fertig und mein Mann natürlich auch. Ich denke fachlich war er sicherlich gut aber menschlich unter aller S..
Schade das man solche Sachen im so einer schweren Zeit erleben muß.

4 Kommentare

Kaname am 12.10.2018

Ist es eine Magenbypass Operation gewesen oder eine Bypass Operation vom Herzen?
Ich wünsche ihnen dennoch alles gute und beste Genesungswünsche

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuscht

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Baby wurde gut behandelt
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Entbindung nach Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider oft auf sich alleine gestellt. Nur vereinzelt Hilfestellungen. Nach Kaiserschnitt nach einem Tag schon angeblich selbständig was unmöglich ist. Leider sind nur sehr wenige Schwestern fürsorglich. Es könnte gerade für erstgebärende und noch teils unerfahrene Mamas mehr Sicherheit gegeben und geholfen werden. Wenn, dann das nächste mal in eine andere Klinik. Schade.

2 Kommentare

QM-Team am 09.10.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

zunächst gratulieren wir Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes!

Aufrichtig bedauern wir, dass Sie die Betreuung in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe als nicht adäquat empfunden haben.
Wir nehmen Ihre Erfahrungen ernst und sind sehr daran interessiert mit den verantwortlichen Mitarbeitern eine Verbesserung herbeizuführen. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können. Wir freuen uns, wenn Sie direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir für die gesundheitliche Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Dement neine Danke

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Thrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine an Demenz erkrankte Schwester wurde wegen Verdacht einer Thrombose ins Brakeler Knappschaftskrankenhaus eingewiesen.

Die zuständige Ärztin wollte sie auf Grund besserer Erfahrungen in die Fachabteilung der Gefäßchirugie des Johannishospital nach Dortmund
überweisen. Dort lehnte man die Aufnahme wegen der dement Erkrankung schlicht weg ab. Nächste Bemühungen war dann das Unfallkrankenhaus Dortmund Münsterstrasse wo sie liebevoll behandelt wurde.


Für mich ein Skandal

1 Kommentar

QM-Team am 28.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedauern sehr, dass Sie den Eindruck gewonnen haben, Ihre Schwester sei hier nicht willkommen. Um Ihrer Kritik angemessen nachzugehen und wirksam zu bearbeiten, bitten wir Sie direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen. Somit haben wir eine Chance, im Gespräch mit den entsprechenden ärztlichen Mitarbeitern eine Klärung herbeizuführen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Pflegepersonal und Ärzte Top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kurzer Aufenthalt
Kontra:
Schlechte OP Organisation
Krankheitsbild:
Gallenblase Entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP-Termin war bekannt,1Tag vorher kommt ein Anruf

den Termin zuverschieben.OP-Tag dann 5Std.auf IAA

gewartet,das die OP Losgeht.


Auf Station ein Zimmer ohne WC bekommen.Mußte immer


auf den Flur gehen.Meine Medikamte bekann Ich erst


2Tage nach der OP(Eigene Medikamte)

1 Kommentar

QM-Team am 28.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,


zunächst bedanken wir uns, dass Sie sich Zeit genommen haben uns Ihre Erfahrungen in unserem Hause zu berichten. Wir möchten uns ausdrücklich dafür entschuldigen, dass es zu der Wartezeit gekommen ist. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können. Deshalb bitten wir Sie direkten Kontakt (qm@joho-dortmund.de) mit uns aufzunehmen.
Es freut uns, dass Sie sich ansonsten gut behandelt fühlten und wünschen Ihnen für Ihre Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Zuerst begeistert, dann genervt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mitarbeiter in der chirurgischen Ambulanz und individuelle Terminabsprache
Kontra:
Warten am Tag der Entlassung auf kurze Untetsuchung in der HNO von vielen Stunden
Krankheitsbild:
Entfernung Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei der Vorstellung und Terminvereinbarung zur OP war ich schwer begeistert von der Freundlichkeit und Flexibilität der Mitarbeiter in der chrirurgischen Ambulanz.
Der Aufenthalt und die Betreuung auf der chirurg. Station W2 war ok. Das Bad und die Toilette des Zimmers waren äußerst dreckig, die Station modern.
Am Entlasstag liege ich nun seit 7 Uhr im Zimmer und warte auf eine kurze HNO Standarduntersuchung, die vor der OP 2 min dauerte. Inzwischen ist es 15 uhr und seit 8 uhr gab es nichts mehr zu essen, das Zimmer wurde gewischt und nun liege ich hier und warte und warte und warte. Dad ist mir echt unverständlich. Habe 3mal betont, dass ich nicht von irgendeinem chefarzt untersucht werden möchte und mir das egal ist. Hauptsache nach Hause.

3 Kommentare

Patient772 am 17.09.2018

Nachtrag.. um 16.30 uhr wurde mir dann gesagt, die HNO Ambulanz schließe jetzt und ich solle noch eine Nacht bleiben und die Untersuchung müsse dann Morgen erfolgen. OHNE WORTE!
Gott sei Dank nahm sich dann nach vielen Stunden eine Assistenzärztin der Sache an, telefonierte mit dem Chefarzt, der dann plötzlich entschied, die Untersuchung könne entfallen und ambulant nachgeholt werden, so dass ich um 17uhr das KH endlich verlassen konnte.
Mein Dank gilt bei all dem Chaos einer lieben Krankenschwester, die ab Nachmittags im Dienst war mich durch verständnisvolle Worte aufbaute! Leider hab ich ihren Namen vergessen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schmerzambulanz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der behandelnde Arzt Dr.Fahimi
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzambulanz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Ehefrau litt nach 2 Tumorerkrankungen unter sehr starken Rückenschmerzen.Da meine Frau in einer Selbshilfegruppe aktiv ist,rieten Ihr andere Mitglieder der Gruppe,die selbst schon erfolgreich eine Theraphie im Joho durchlaufen hatten,mit der Schmerzambulanz des JOHO Kontakt aufzunehmen.Dies taten wir dann auch und bekamen nach einer relativ kurzen Zeit einen Termin bei Herrn Dr.Fahimi.Da Ich bei diesem Gespräch und der anschließenden Untersuchung mit anwesend war,waren wir beide von der Kompetenz und der Sachlichkeit von Herrn Dr.Fahimi überzeugt.Er sagte uns klipp und klar,daß er keine Wunder vollbringen könnte,aber meiner Frau in der Reduzierung Ihrer Schmerzen helfen kann!Jetzt,nach Abschluss der stationären Behandlung,stellen wir fest,daß eine deutliche Besserung Ihrer Schmerzen stattgefunden hat.Die Schmerzen sind nicht ganz weg,dies hat der Arzt auch von vorherein gesagt,aber es ist kein Vergleich mehr zu vorher!Das Leben ist wieder etwas lebenswerter.Vielen Dank,Herr Dr.Fahimi!Meine Frau war auch mit dem Rundherum des 10tägigen Klinikaufenthaltes sehr zufrieden.Es paßte alles.Vielen Dank auch an das Sekreteriat der Schmerzambulanz und das sehr freundliche Pflegeperonal der Station G 2.

1 Kommentar

QM-Team am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns, dass Sie und Ihre Angehörige sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben.
Gerne haben wir die lobenden Worte an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet. Positive Berichte sind für alle Mitarbeitenden ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit. Wir bedanken uns herzlich für den freundlichen Bericht und wünschen Ihnen und Ihrer Familie für Ihre Gesundheit alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Weitere Bewertungen anzeigen...