St. Barbara-Klinik Heessen

Talkback
Image

Am Heessener Wald 1
59073 Hamm
Nordrhein-Westfalen

69 von 106 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

108 Bewertungen

Sortierung
Filter

Fachkompetenz mit sehr viel Herz

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der behandelnde Arzt hat mich über jede Untersuchung sehr gut informiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde sehr gründlich untersucht,nicht nur auf die Lunge beschränkt. So sind auch Nebenbefunde erkannt worden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Pflegepersonal hat sich um alles gekümmert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das Zimmer war groß und hell mit anliegenden Badezimmer)
Pro:
Das Pflegepersonal auf der Station 2b ist sehr herzlich und hilfsbereit, trotz der aktuellen stressigen Situation.
Kontra:
Wartezeit in der Notaufnahme war anstrengend.
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dankeschön an das Pflegepersonal der Station 2b,das trotz der hohen Arbeitsbelastung freundlich ,hilfsbereit und empathisch ist.Ein Lächeln ist immer übrig und so wichtig in dieser anstrengenden Zeit.
Medizinisch habe ich mich sehr sicher und gut aufgehoben gefühlt.ich wurde sehr gründlich und umfassend untersucht,die Schritte und Ergebnisse wurden mit mir direkt besprochen. Und das Alles mit sehr viel Herz.
Dankeschön auch noch einmal an die überaus empathische Oberärztin!
Bei der Aufnahme in der Notaufnahme wurden von dem diensthabenden sehr freundlichen Arzt alle nötigen Untersuchungen durchgeführt und auf die Ergebnisse gewartet.Dies benötigt Zeit,in der ich in dem Isozimmer auf einem Stuhl gewartet habe. Da die Wartezeit länger war,(13.30 - ca 18 Uhr)ich fiebrig und schlapp war,sind mir immer wieder die Augen zu gefallen. Ich hätte mir sehr eine Möglichkeit gewünscht, um mich hinzulegen. Alles in Allem seid ihr toll!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 23.11.2020

Sehr geehrte/r "Nana71",

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung! Gerne werden wir Ihr Lob an die Kolleginnen und Kollegen aus der Abteilung weitergeben. Ihren Hinweis bezüglich Liegemöglichkeit nehmen wir gerne als Verbesserungsvorschlag an.

Weiterhin alles Gute,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik GmbH

Enttäuschende Behandlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hätten uns von solch einer Klinik mehr erhofft)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärzte sind überhaupt nicht geschult in Palliativversorgung und in umsetzen der Patientenverfügung, Die Ärzte sollte mehr nach mutmaßlichem oder festgelegten Patientenwillen Therapieren und Handeln)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärzte wollen nur operieren, Angehörigengesspräche sind sehr schlecht denn man wird sehr einseitig aufgeklärt mit dem Ziel der maximalen Therapie oder Operation, kein Wort über das beenden der Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine Struktur und Ärzte sind kaum zu erreichen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Defekte Technik auf der Intensivstation !, Zimmer wirken unordentlich und heruntergekommen -> vieles ist kaputt und Wände sind verschmutzt)
Pro:
Tolles Pflegepersonal das sich grosse Mühe in der Versorgung gibt
Kontra:
Ärzte die sich nicht an den Willen des Patienten (Patientenverfügung) halten wollen und Angehörige mehrfach zu einer Operation drängen wollen, erschreckende Ausstattung der Intensivstationen die solche schwerkranken Patienten behandeln
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Erfahrungsbericht:

Unser Vater wurde mit einer Hirnblutung bei Ihnen im Krankenhaus aufgenommen und operiert. Bei der ersten Hirnblutung erholte sich unser Vater von Tag zu Tag immer mehr auf der Intensivstation 1c. Jeden Tag erzählten uns die Pflegekräfte das es ihm deutlich besser gehen würden und bei unseren Besuchen sahen wir das die Ärzte, Pflege und Physiotherapie grossartige Arbeit geleistet hatte. Leider kam es kurz vor Beendigung der Intensivtherapie bei unserem Vater zu schwerwiegenden Komplikationen und wir erhielten die Mitteilung das unser Vater erneut eine Hirnblutung erlitten hatte und sofort operiert werden müsste. Nach der Operation wurde unser Vater auf der eigentlich neurochirurgischen Intensivstation 1b aufgenommen. Leider verbesserte sich der Zustand unseres Vaters in keinsterweise, sondern verschlechterte sich zunehmend und man teilte uns mit das man die Hirnblutung mit der Operation nicht beseitigen konnte und unser Vater nocheinmal operiert werden müsste. Desweiteren teilte man uns mit das er sich auch von seinem sonstigen Zustand massiv am verschlechternen wäre und ihm eine Langer Intensivaufenthalt mit unklarem Ausgang bevorstehen würde. Da unser Vater aber eine Patientenverfügung besitzt wollte er dies nicht und wollte keinesfalls ein Pflegefall werden. Leider akzeptierte dies der behandelnde Neurochirurgische Oberarzt nicht und versuchte uns als Angehörige zu einer weiteren Operation zu drängen. Da wir 3 Schwestern aber hinter der Entscheidung unseres Vaters stehen lehnten wir dies aber ab.

Uns als Angehörigen (auch aus dem Medizinischen Bereich) viel auch auf das die Intensivstation 1b in einem sehr miserablen Zustand ist. Es wirkte alles sehr eng und sah abgenutzt aus und als wenn nichts in Stand gesetzt wird. Dadurch wirkte es alles sehr unhygienisch/heruntergekommen. Und auch die Technik scheint nicht mehr anständig zu funktionieren. In unseren Kurzen Besuchen kam es mehrfach dazu das irgendwas Kaputt war oder nicht funktionierte. = Lebensgefährlich!!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 15.10.2020

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank für Ihre offenen Worte. Wir schätzen es, dass Sie sich die Zeit dafür genommen haben. Grundsätzlich ist unser gesamtes Team immer sehr dafür engagiert, Ihnen bestmöglich weiterzuhelfen. Es tut uns leid, wenn Sie einen anderen Eindruck gewonnen haben.
Wir bedauern aufrichtig den schicksalhaften Verlauf der Erkrankung Ihres Mannes und Vaters. Ebenfalls tut es uns sehr leid, dass Sie den von Ihnen geschilderten Eindruck unserer Ausstattung und ärztlichen Versorgung bekommen haben. Den Dank an unsere Pflegekräfte geben wir sehr gerne weiter. Ihre Sorge können wir verstehen.
Die unterschiedlichen Gegebenheiten der Intensivstationen resultieren aus dem Unterschied Neubau gegen Altbau, jedoch sind beide Stationen medizinisch gut und modern ausgestattet und hat Hygiene bei uns stets hohe Priorität. Defekte Geräte werden immer unmittelbar ausgetauscht und durch redundante Systeme entsteht kein Überwachungsdefizit. Die Achtung des Patientenwillens ist für uns ein hohes Gut im Rahmen der medizinisch angezeigten Behandlungsverfahren und unter Berücksichtigung der Voraussetzungen zur Anwendung einer Patientenverfügung. Es ist uns offensichtlich in vielen Gesprächen nicht gelungen, dies ausreichend zu erläutern und den Weg mit Ihnen gemeinsam gehen zu können, das tut uns leid. In einer solchen akuten Situation ist naturgemäß die Belastung besonders auch für Sie als Angehörige hoch, daher bieten wir Ihnen gerne noch ein weiteres Gespräch mit den verantwortlichen Ärzten an.

Wir wünschen Ihnen alles Gute – und, wenn Sie möchten, kontaktieren Sie uns gerne unter der 0381 681 4444 oder per E-Mail an: [email protected]

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik GmbH

Herzensangelegenheit

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
starker Tremor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.8.20 bis zum 27.8.20 auf Empfehlung meines Neurologen stationär im äußerst zu Empfehlenden St.Barbara Krankenhaus.Trotz Corona fühlte ich mich stets beim gesamten Personal vom Eingangsbereich über die immer liebevollen und sehr freundlichen Pflegekräfte hervorragend aufgehoben.Ich lag auf Station 6.b Zimmer 636 wegen eines Tremors der Hände,Arme und Beine.Durch eine STereotaktische Tiefenhirnstimmulations OP,ausgführt vom hochkompetenten Chefarzt Dr.Ralph Lehrke und seinem Superteam geht es mir zur Zeit wieder so gut,wie ich es mir nie erträumt hätte. Kaum noch Beschwerden,welche ich natürlich auch dem andauernden Fortschritt der Medizin zu verdanken habe. Aber man muß auch mit dieser Operationstechnik bestens vertraut sein,dieses ist bei Dr.med.Ralph Lehrke und seinem exelenten Team zu 100% der Fall. Der durchgehend würdige und sehr Menschliche Umgang mit seinen Patienten zeichnet alle zuvor genannten Personen aus. Ich, als dort behandeter Patient, kann dieses Krankenhaus mit bestem Gewissen nur weiterempfehlen. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch.Allen meinen herzlichsten Dank!!!!!!!!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 03.09.2020

Sehr geehrte/r Patient/in,

herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass wir Ihre Lebensqualität durch die OP verbessern konnten und Sie sich bei uns wohl gefühlt haben. Selbstverständlich haben wir Ihr Lob an Herrn Dr. Lehrke, sein Team und die Pflegerinnen und Pfleger von der 6b weitergegeben.

Weiterhin alles Gute,

Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik GmbH

Nicht fachgerecht behandelt

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Tumor wurde entfernt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zu wenig Zeit)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ungenügend Medizin. Behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenig Kommunikation)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Am Anfang ( vor OP) sehr freundlich und zuvorkommend
Kontra:
Bei Komplikationen (nach OP) nicht kritikfähig/ansprechbar
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Not OP (Explatation von einem vorher gelegten und entzündeten Port ( Keime bei der OP?/ unsachgemäße Reinigung des Ports?)) ließ der behandelnde Arzt sich während Corona Zeiten 06.2020 per Telefon nicht mehr mit uns verbinden/ mit sich sprechen. Mein Vater, (Dement) hatte noch zwei Wochen später eine geschwollene Hand/ Unterarm. So wurde er auch entlassen !!!! Ohne Diagnose für diese Schwellung. Dank der Hausärztin und einem guten Gefäßchirurgen, dann die bittere Nachricht, verschlossene Vene und Thrombose im OP Bereich. Lebensgefahr!!!
Wir sind alle Menschen und machen Fehler. Aber Bitte dann auch dazu stehen, und versuchen weitestgehend wieder gut zu machen!!! Man hätte es ganz einfach in der Klinik abklären lassen können durch einen Kollegen aus der Gefäßchirurgie.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 16.07.2020

Sehr geehrte/r Kaski,

wir bedauern sehr, dass Sie die beschriebenen Erfahrungen in unserem Krankenhaus gemacht haben.

Leider können wir aus Ihrem Bericht nicht ableiten, bei welchem Arzt Ihr Vater in Behandlung war. Wir bitten Sie daher mit uns Kontakt aufzunehmen, damit wir Ihren Schilderungen nachgehen können: [email protected] oder 02381-681-4444.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik GmbH

Top Adresse

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
es passte in allen Abteilungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Pneumothorax / Lunge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Statement gilt für alle Bereiche welche ich kennengelernt habe. Pneumologie, CHIRURGIE, Radiologie, Anästhesie,Anmeldung, Station 6b.
Kann überall nur Bestnoten vergeben.
Gutes Ärzteteam, Sehr aufmerksames Pflegepersonal,
u. Helfer.
Das einige Patienten über lange Wartezeiten in den unterschiedlichen Abteilungen mosern, verstehe ich nicht.
Ich habe Zeit und ich bin hier, damit mir geholfen wird.
Besucheraufreger sind nun mal auch den Corona Regelungen geschuldet.
Ich jedenfalls spreche eine klare Empfehlung für Barbara-Klinik aus.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 16.07.2020

Sehr geehrte/r klasund,

wir freuen uns sehr über Ihre positive Rückmeldung! Gerne geben wir Ihr Feedback an die Stationen und Bereiche weiter.

Alles Gute für Sie,

Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik GmbH

Ich hätte es nicht besser antreffen können!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (offen, ehrlich, kompetent, motivierend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine Kapazität!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ok; Personal überwiegend prima.)
Pro:
Das Könnern und die menschlichen Qualitäten des Chefarztes
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde in einem anderen Krankenhaus ein Hirntumor diagnostiziert.
Ein dort tätiger Arzt, dem ich sehr vertraue, empfahl mir den Chefarzt der Barbara-Klinik in Hamm für die dringend notwendige OP.
Das war ein sehr wertvoller Tipp und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.
Das chirurgische Können ist enorm und die mir zu Teil gewordene, menschliche Zuwendung hat mich wirklich begeistert. Schade, dass ich den Namen meines Operateurs hier nicht nennen darf.
Glückwunsch auf jeden Fall an die Leitung der Barbara-Klinik, diesen Mann im Jahr 2018 für das Haus in Hamm gewonnen zu haben! Ihre Neurochirurgie spielt seitdem in der ersten Liga!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 22.04.2020

Sehr geehrte MBDo,

vielen Dank für Ihre sehr positive Rückmeldung.
Wir freuen uns sehr darüber und geben das Lob gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute,

Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Nachdenkliches für die Mitarbeiter der " 6B "

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (lässt sich schwer beurteilen da ich nicht anwesend war)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (lässt sich nicht beurteilen, da ich nicht anwesend war)
Pro:
Verständnisvoller Chefarzt
Kontra:
Fehlende Sensibilität der Mitarbeiter, im Umgang mit den Angehörigen
Krankheitsbild:
Hyperglykämie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In einer Woche stationären Aufenthalts meiner Mutter, 87 Jahre, dement, pflegebedürftig, nach einem Schlaganfall nicht in der Lage zu sprechen oder sich selbständig zu bewegen, häuften sich die Probleme in der Kommunikation zwischen Personal und Angehörigen.Da ich keinerlei Kontakt haben konnte und durfte, blieb nur der Telefonkontakt mit vollständig überlasteten, gestressten Ärzten und Pflegern, die kaum in der Lage waren Informationen sachlich, verlässlich und verständlich zu transportieren, geschweige denn, besorgten Angehörigen Sensibilität entgegen zu bringen.
Wie Patienten darunter leiden stellte sich für mich unfassbar dar, als man mir, nach dem Befinden meiner Mutter in der vorherigen Nacht gefragt antwortete: Sie hat heute Nacht wg. Ruhesörung in der Wäschekammer verbracht! Hilflose Patienten und Angehörige leiden unter der Unfähigkeit der Mitarbeiter und Ärzte, mit Stressmanagement und erforderlicher Organisation umzugehen und das ist nicht nur der Corona-Situation geschuldet. In Hamm gibt es derzeit 3 Patienten in stationärer Behandlung!
Das jahrzehntelange Vertrauensverhältnis ist nachhaltig gestört. Ein klärendes Gespräch fand mit Chefarzt Dr. Börgel statt.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 27.03.2020

Sehr geehrte „KarinMe“,

haben Sie vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und uns in der aktuellen Situation so unglücklich verlaufen ist und haben unsere Abläufe und Zuständigkeiten auf der Station 6b noch einmal angepasst.
Ich freue mich, dass Sie bereits ein klärendes Gespräch mit Herrn Dr. Börgel führen konnten. Sollten darüber hinaus Fragen offen geblieben sein, melden Sie sich jederzeit gern ([email protected]).

Beste Grüße,

Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik Hamm

Chaos und schlechte Infoweiterleitung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ärzte
Kontra:
Zu wenig Pflege Personal
Krankheitsbild:
Schmerzen nach Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Stationär als Notfall in der Klinik.Leider bin ich schon fast Dauergast wegen mehrere Probleme nach Magenbypass OP in der Regel aber im St.Joseph des Kooperationspartner der Klinik .Die Ärzte Dr.Gellenbeck und Dr.Röhrborn haben wirklich das ganze Chaos was auf der Station 3b, wo ich lag wieder weg gemacht,wie immer fühlte ich mich sehr gut aufgehoben bei den beiden Ärzten.
Die Klinik sollte dringend etwas an ihrem Orga Manangnent tun und ihr Personal aufstocken.
Die Schwestern machten leider einen sehr genervten und gestressten Eindruck man hatte leider öfters das Gefühl das die Komunikation und Informations Kette ziemlich viele Lücken hat.
Sollte es zu einem nächsten Mal kommen dann lieber wieder ins St.Joseph.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 27.02.2020

Sehr geehrte/r Elbi,
wir bedauern sehr, dass Sie mit der Organisation und dem Informationsfluss auf unserer Station nicht zufrieden gewesen sind.
Gerne möchten wir Ihren Schilderungen nachgehen und freuen uns, wenn Sie sich dazu noch einmal bei uns melden (unter [email protected] oder Tel. 02381-681-4444) - Vielen Dank!
Beste Grüße,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Gute Versorgung aber Technisch nicht auf dem Neusten Stand

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (medizinische Ausstattung die sehr veraltet ist und defekte hat, an vielen Ecken merkt man das die Station eig Renoviert werden müsste -> Ablagen defekt/abgesplitert, Farbgestaltung sehr kalt wirkend, Intensivstation wirkt sehr dunkel, zu wenig Sitze)
Pro:
nettes und Kompetentes Personal,gute Betreuung
Kontra:
enge Station 1b, veraltete Technik die nicht geprüft wird, Besuchszeiten nicht Patientenorientiert
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im vergangen Jahr wurde meine Oma Notfallmäßig mit einer Hirnblutung in der St. Barbara-Klinik aufgenommen. Nach einer langen OP wurde sie auf der Intensivstation versorgt. Erstmals möchte ich mich für die sehr umfassende Betreuung durch die Ärzte und Pflegekräfte bedanken, die jederzeit ihr Bestes gegeben habe und das trotz merkbaren Personalmangel. Leider musste ich zwei sehr negative Dinge feststellen. Zum einem musste ich feststellen das die Intensivstation technisch auf einem sehr alten Stand ist und es immer wieder zu Ausfällen von Perfusoren und der Patientenüberwachung kam, was nicht nur sehr gefährlich für die Patienten ist sondern auch merkbar das Personal belastet hat und für viel Unmut geführt hat. Zum anderen musste ich feststellen dass viele Geräte keinen TÜV mehr hatten, was ich sehr fragwürdig finde da die Klinik auf ihrer Website mit der besten und zeitgemäßen Technik wirbt. Vielleicht sollte das Krankenhaus erstmal in vernünftige und zeitgemäße Technik investieren die nicht schon eine paar Jahrzehnte im Einsatz ist, bevor eine Zusammenlegung stattfindet um eine gute Patientenversorgung zu gewährleisten.
Außerdem Empfand ich und meine Oma als sehr Störend das es offene Besuchszeiten gibt und so ständig Trubel beim Nachbarpatienten war da sich die Angehörigen dort von morgens bis abends aufgehalten haben und so ständig eine erhöhte Lärmquelle im Raum war. Natürlich sind Besuche durch Angehörige sehr wichtig aber man sollte dabei auch an die Genesung der Patienten und Mitpatienten denken und grade Ruhephasen sind dabei sehr wichtig.
Zum Schluss möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei dem Team der Station 1b bedanken, die durch ihr schnelles und professionelles Handeln und die tolle Betreuung dafür gesorgt haben das meine Oma in einem sehr guten Zustand die St. Barbara Klinik verlassen konnte.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 03.03.2020

Sehr geehrte „Lisa.M“,

haben Sie vielen Dank für Ihre offene Rückmeldung zur intensivmedizinischen Versorgung bei uns. Wir freuen uns, dass Sie mit der professionellen Betreuung auf unserer Intensivstation zufrieden waren und wir ihrer Großmutter gut helfen konnten. Gern geben wir Ihr Lob an die Station weiter.

Die technischen Probleme, die Sie beschreiben, sind wir im letzten Jahr angegangen und können Ihnen versichern, dass alle sicherheitstechnischen Kontrollen unserer Medizingeräte wieder regelmäßig und rechtzeitig erfolgen. Die Besuchszeiten unserer Intensivstation haben wir bewusst erweitert, weil wir wissen, dass die Nähe der Angehörigen eine wichtige Rolle für die Genesung unserer Intensivpatienten spielt. Wir versuchen, hier eine möglichst gute Balance zwischen Ruhepausen und Besuchsmöglichkeiten für unsere Patienten finden und bedauern, dass uns das im Fall Ihrer Großmutter nicht gelungen ist. Natürlich sind wir dabei auch auf Ihre Rückmeldungen angewiesen – vielen Dank noch mal dafür!

Ihnen und Ihrer Großmutter weiterhin alles Gute! Falls Sie noch Fragen oder Anmerkungen haben, melden Sie sich jederzeit gern bei uns (unter Tel. 02381 / 681-4444 oder per Mail an [email protected]).

Herzliche Grüße,

Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik Hamm

Einfach perfekt !

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt !)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt !)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt !)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Perfekt !)
Pro:
Hier war alles perfekt !
Kontra:
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute zur OP des Grauen Star in der Barbara-Klinik in Hamm. Eine absolut vorbildliche Abteilung in jeder Hinsicht. Als Note eine glatte 1 . Alle Ärzte und Krankenschwestern sind hilfsbereit und sehr freundlich (nicht gespielt oder aufgesetzt) Die jungen Frauen sind nett, fürsorglich und eine ist hübscher als die Andere. Eine so vorbildliche Krankenhaus- Abteilung habe ich noch nie erlebt ! Ich danke vielmals für die perfekte Behandlung, die schwer zu toppen ist !

Erfahrungsbericht

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich und menschlich gut.Das Essen ist auch sehr lecker und viel Auswahl.
Kontra:
Zu wenig Einzelzimmer.
Krankheitsbild:
Dystonie,Tremor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bevor ich mich für die OP(Tiefe Hirnstimulation) 2013 entschied,ging bei mir eine sehr lange Leidensgeschichte voraus.
Mein Tremor (Kopf,Beine,Arme..eigentlich zitterte und wackelte alles) und die Dystonie wurden immer schlimmer und ich stand kurz vor der Erwerbsunfähigkeit.

Mit den letzten Reserven und Mut besuchte ich die Kliniken in Kôln,Kiel,Magdeburg und Freiburg,um mir die für mich passende Klinik und Ärzte rauszusuchen.Das wäre sicherlich auch einfacher gegangen,aber für mich ist der persönliche Kontakt,Gespräch und auch das Bauchgefühl entscheidend.
Alle Kliniken waren gut,aber mein Bauchgefühl entschied sich dagegen.Durch einen Tipp meiner Neurologin landete ich in Hamm-Heessen.
Das war ein Volltreffer.Ich wurde selten so menschlich und fachlich gut behandelt wie in der Barbara-Klinik.
Nach der ersten OP (Dystonie) wurde mir noch ein zweiter Neurostimulator implantiert.
Die beiden OP waren sehr anstrengend,verliefen aber sehr gut und ohne Komplikationen.
Mittlerweile muss ich keine Medikamente mehr nehmen und das zittern,wackeln ist so gut wie weg und ich kann ganz normal meiner Arbeit,Hobbies etc.nachgehen.Da der Stimulator aufgrund der Schwere des Tremors sehr hoch eingestellt ist,muss dieser leider alle 2-3 Jahre gewechselt werden.
Das Team der Barbara-Klinik hatte es mit mir sicherlich nicht immer einfach,da ich sehr ungeduldig war und die Stimulation Zeit brauchte im richtig zu wirken.
Die Zeit wurde mir gegeben und viel Geduld und Verstàndnis entgegengebracht..auch immer mit rinem guten Schuss Humor und viel Verständnis.Danke dafür.

2 Kommentare

St_Barbara-Klinik_Hamm am 09.01.2020

Sehr geehrte/r Spätzle72,

haben Sie vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir freuen uns sehr darüber und geben das Lob an alle Beteiligten weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzliche Grüße
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Vorläufiger Entlassungsbief

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ein bis zwei Tage zu früher abbruch der Physio)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das GESAMTE Physiotherapie war SUPER
Kontra:
Ein Assistenzarzt und einige Schwester möchte ich NICHT BEWERTEN
Krankheitsbild:
Rechtes Knie Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe bei ihnen rechts ein neues Kniegelenk erhalten.Es wurde mir ein Vorläufiger Entlassungsbrief übergeben der in ,, KEINEM PUNKT " den Tatsachen entspricht.
Als ich den Punkt bei der NACHSORGEN - UNTERSUCHUNG
ansprach , bekam ich zur Antwort JA UND WOLLEN SIE DIE KLINIK JETZT VERKLAGEN ! NEIN HATTE ICH NICHT VOR .
Ich wollte nur den FALSCHBERICHT ANSPRECHEN.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 20.12.2019

Sehr geehrter Peter 742,

vielen Dank für die Schilderung Ihrer Erlebnisse.
Wir bedauern sehr, dass Sie solch negative Erfahrungen gemacht haben. Ihren Schilderungen sind wir bereits nachgegangen und haben Kontakt zu Ihnen aufgenommen.

Wenn Sie weitere Fragen oder Anmerkungen haben, erreichen Sie uns unter Tel. 02381-681-4444 oder unter [email protected]

Wir wünschen Ihnen Frohe Feiertage,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH

Hat sich zum negativen verändert !

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach guten 12 Jahren wieder an Brustkrebs erkrankt und ich hatte vor ein paar Monaten eine OP für eine Portanlage soweit so gut. Die Heilung schleppte sich so hin , immer wieder entzündete sich die Narbe wieder.
Nach einigen Arztbesuchen bei meiner Ärztin und Onkologin bekam ich wieder eine Überweisung für die Barbara- Klinik und heute wird die Portanlage revidiert. All das hätte anders laufen können wenn man von Anfang an richtig behandelt hätte . Es ist schon traurig das man den Patienten nicht zuhört und dann noch die Ansage bekommt man solle mal nicht so ungeduldig sein . Als Patient ist man nur noch eine Nummer sonst nichts,sehr traurig mehr kann man dazu nicht mehr sagen .

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 27.11.2019

Sehr geehrte „Leo1402“,

wir bedauern sehr, dass Ihre aktuellen Aufenthalte bei uns nicht so gut verlaufen sind wie in der Vergangenheit, hoffen aber, dass es Ihnen nach der Portrevision nun schon wieder ein wenig besser geht. Gern würden wir mit Ihnen noch einmal über Ihre Erfahrungen – damals und heute – ins Gespräch kommen und uns freuen, wenn Sie sich dazu bei uns melden würden (Tel. 0 23 81 / 6 81 – 44 44 oder [email protected]).

Beste Grüße,

Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Mit neuer Lebensqualität ausgestattet

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Exzellente, empathische Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschliche und medizinische Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Essentieller Tremor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe seit vielen, vielen Jahren unter einem essentiellen Tremor gelitten. Daher habe ich mit meinem Hausarzt beschlossen, daß wir nach einem geeigneten Behandlungsteam Ausschau halten wollen. Mein Hausarzt empfahl mir dann die Stereotaktische Neurochirurgie an der Sankt Barbara Klinik in Hamm. Ich war dann zur Voruntersuchung im Juni 2019 beim Chefarzt und dem Oberarzt. Beide Mediziner sind absolute Fachmänner auf ihrem Gebiet, ich fühlte mich gleich gut aufgehoben, daher beschloss ich, mich mittels Tiefer Hirnstimulation operieren zu lassen. Am 31.10.2019 war es dann soweit und ich wurde an diesem Tag wie "versprochen" von meinem Leid erlöst. Die OP, die zeitweise bei vollem Bewusstsein durchgeführt wird, wurde in einer entspannten Atmosphäre durchgeführt. Hier zeigte sich wie gut das Team arbeitet. Ganz herzlichen Dank an das gesamte OP - Team und die Physiotherapeutin, die mir während der OP zur Seite stand. Das hat mir während des Eingriffs sehr geholfen und ich genieße es das ich nun mit ruhigen Händen weiterleben kann.
Auch nach der OP war das Team immer mit Rat und Tat für mich da. Ich kann deshalb die Barbara - Klinik nur weiterempfehlen. Hier wird einem menschlich und mit großem medizinischen Sachverstand geholfen. Ich fühlte mich nie allein gelassen. Jederzeit steht einem der CA, ein großartiger Mediziner und Mensch zur Seite.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 15.11.2019

Sehr geehrte/r Arpad65,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Ihre persönlichen Worte.
Wir freuen uns sehr über Ihre Zeilen und geben diese an die genannten Kolleginnen, Kollegen und Teams weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute,
herzliche Grüße
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Entlassmanagement

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des Pflegepersonal
Kontra:
Entlassmanagement
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner OP am Wochenanfang wurde mir bei der Visite am Freitag mitgeteilt, ich könne nach dem Entlassgespräch die Klinik verlassen. Nach knapp drei Stunden Warten hiess es seitens des bemühten und kompetenten Pflegepersonals, dass Entlassgespräch würde entfallen, der Entlassbericht per Post zugeschickt. Unmittelbar danach stand bereits ein Pfleger neben meinem Bett, um dieses zu entfernen.

In der Hektik der Situation ging mein Wunsch nach einer Krankmeldung für das Wochenende unter. Zuhause angekommen rief ich sofort auf der Station an, um die Unterlagen anzufordern. Dieses wurde mir zugesagt.
Bis Mitte der nächsten Woche kam nichts an. Telefonische Rückfragen ergaben nichts, außer, dass alles angeblich in der Post sei.

Nach Einschaltung der Beschwerdestelle wegen der Vorkommnisse auf der Station (siehe "Umgang mit Patienten") wurde mir erneut zugesichert, dass die Unterlagen in der Post seien.
Fakt ist, die Krankschreibung kam Samstags, und damit eine Woche zu spät, bei mir an, der Entlassbericht fehlte weiterhin.

Auffällig dabei, der Bericht trug das Datum vom 22. Oktober, die Frankatur erfolgte in der Klinik am 25. Oktober, so dass der Bericht alleine DREI Tage in der Klinik "unterwegs" war.


Auf weitere Anfragen an die Beschwerdestelle wurde NICHT mehr reagiert.

Der Entlassbericht traf dann letztendlich doch bei meinem Hausarzt ein.

UNVERANTWORTLICH - darin waren Medikamente benannt, die ich unmittelbar nach der Entlassung zu Hause hätte einnehmen sollen, unter anderem ein Mittel zur Thromboseprophylaxe.

In meinen Augen ist das eine weitere Unmöglichkeit, die so nicht hätte passieren dürfen.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 05.11.2019

Sehr geehrter „patient-im-oktober“,

wie bereits in unserem gemeinsamen Telefonat zum Ausdruck gebracht, bedanken wir uns bei Ihnen für die kritische Rückmeldung und bitten noch einmal um Entschuldigung für die Verzögerung bei der Zusendung des Entlassbriefes. Auch Ihren Hinweis auf eine mögliche Datenschutzverletzung nehmen wir sehr ernst. Zu unseren konkreten Maßnahmen haben wir Ihnen bereits in einer persönlichen Nachricht eine Rückmeldung gegeben.

Wenn Sie weitere Fragen oder Anmerkungen haben, sprechen Sie uns gerne auch weiterhin direkt an unter [email protected] oder Telefon 02381-681-4444.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Umgang mit Patienten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des Pflegepersonal
Kontra:
Geschäftsgebaren der Entscheidungsträger der Klinik
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Mitte Oktober 2019 GEPLANT stationär in der St. Barbara Klinik auf Station 2a aufgenommen. Die Operation war für den folgenden Tag geplant und wurde auch ohne Komplikationen für mich durch sehr kompetente Ärzte und Plegepersonal erfolgreich durchgeführt.

Allerdings wurde, während ich im OP oder auf der Intensivstation war, entschieden, dass ich meinen Patientenplatz im Zimmer der Station 2a hergeben mußte, OHNE das ich oder Angehörige von mir darüber informiert wurden geschweige denn eine Einverständniserklärung zu den dazu gehörenden Aktionen gegeben hätten. Angeblich, so das sehr kompetente und überaus bemühte Pflegepersonal der Station, kam die Anweisung dazu "von ganz oben".

Mein Spind wurde geöffnet, mein Nachttisch geleert, alle meine Sachen notdürftig in meine Reisetasche sowie einer Anzahl Plastiktüten gestopft und anderweitig verbracht und eingeschlossen. Von Kräften der Station, die dadurch einen für mich nicht hinnehmbaren Eingriff in meine Privatssphäre vorgenommen haben und zudem ein massives Datenschutzvergehen begangen haben, da sie sich damit auch Zugang zu meinen gesamten persönlichen Daten (Brieftasche, Laptop, Smartphone, etc.), die sich ja in vermeintlich sicherer Verwahrung befanden, verschafft hatten.

Ich unterstelle nicht, dass meine Daten wissentlich oder bewußt zweckentfremdet wurden, aber die Möglichkeit dazu wurde geschaffen.

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass das Pflegepersonal sich sehr gut um mich gekümmert hat.

Es ist aber ein unmögliches Verhalten der Entscheidungsträger dieser Klinik, sich an Sachen der Patienten zu schaffen zu machen.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 05.11.2019

Sehr geehrter „patient-im-oktober“,
wir haben die Antworten zu Ihren beiden Bewertungen in einem Kommentar (siehe einen Beitrag weiter oben) zusammengefasst.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Danke

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Halswirbel C6/7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach über einem Jahr unerträglicher Schmerzen kamen wir in die Neurochirurgische Praxis. Wir haben uns endlich verstanden und gut aufgehoben gefühlt. Trotz des ganzen Trubel und Stresses hatten die Sprechstundenhilfen und Ärzte immer ein offenes Ohr und waren immer freundlich und hilfsbereit.
Mein Lebensgefährte wurde dann schlussendlich operiert. Auch hier ein großes Lob an den Chirurgen und das ganze OP Team. Es wurde tolle Arbeit geleistet. Ein großes DANKE auch an die Schwestern, Pfleger und Ärzte von Station 4b. Die waren immer da, hilfsbereit und einfühlsam. Wir haben uns noch nie so gut aufgehoben gefühlt wie in diesem Krankenhaus. Unser größten Respekt an ALLE die dort arbeiten!!!!!
Nochmals DANKE!!!!!!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 04.11.2019

Sehr geehrte/r TB0805,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Ihre lobenden Worte.
Sehr gerne geben wir Ihr Feedback an die Beteiligten weiter.
Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen wieder besser geht und wünschen Ihnen weiterhin gute Genesung.

Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Barbara-Klinik eine gute Ardresse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurze Wartezeiten bei den Untersuchungen nettes Personal (immer freundlich)
Kontra:
Die Hitze auf der Sonnenseite der Station 6a
Krankheitsbild:
Arthrose im Kniegelenk
Erfahrungsbericht:

Bin am 06.August in der Barbera-Klinik am rechtem Kniegelenk Operiert worden (Endoprothese) .
Meinen Dank gilt Dr. Felix Kwasniok und seinem Team .
Die hervorragende Arbeit geleistet haben .
Bin nach 6 Wochen wieder soweit das ich kleine Spaziergänge wieder machen
kann .
Die Bewglichkeit im Knie wird von Tag zu Tag besser und bin guter Dinge dass ich in ein paar Wochen wieder kleine Wanderungen leisten kann.
Meinen Dank auch an die Station 6 a und Stationsarzt Dr. Schnettker , Ihr wart ein Klasse-Team .

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 23.09.2019

Sehr geehrte/r Lobu49,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zum Krankenhausaufenthalt.
Wir freuen uns sehr, dass Sie auf dem Wege der Besserung sind und geben Ihre lobenden Worte
sehr gerne an die betreffenden Kollegen weiter.

Mit besten Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Es geht besser

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Extreme Wartezeiten.Leitungswasser aus Wasserspender.
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinisch wurde ich sehr gut geholfen.Management nicht so gut,wenn man 5 std.auf sein Zimmer warten muß scheint dort was nicht ganz rund zulaufen.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 09.09.2019

Sehr geehrte/r Etex61,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns, dass es Ihnen gesundheitlich wieder besser geht.
Gerne möchten wir Ihren organisatorischen Hinweisen nachgehen.
Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: [email protected] oder Telefon 02381-681-4444.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Sehr Entäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Habe ja keine bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Menschen an der Info
Kontra:
Teilweise das Personal ( Krankenschwestern und Ärzte
Krankheitsbild:
Schmerzen im Nacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe echt häftige schmerzen im nacken kann den kopf nicht bewegen und tabletten helfen auch nicht ich wurde vom evk zur Babaraklinik geschickt allerdings hätte ich mir das sparen können mir wurde gesagt das ich in das Behandlungszimmer gehen soll was ich tat dann sagte man mir der Arzt kommt wie er zeit hat ich dachte nur ok ist ja normal also habe ich gewartet ganze 2 std aber es ist werder ein Arzt noch die Schwester oder sonst jemand gekommen . Als ich Durst bekommen habe wollte ich mir am Wasserspender etwas holen keine Gläser oder Becher da mhhh dachte ich und fragte Höflich vorne an der information die Dame sagte erst sie muss nachsehen und gab mir dann mit einem freundlichen lächlen ein glas also fazit die Benadlung der Patienten eine 6 mit 10000 - die Freundlichkeit an der Info eine klatte 1 . jetzt sitze ich zu hause nehme noch mehr Tabletten und warte eben auf Montag egal wie

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 18.06.2019

Sehr geehrter „HammerGerd“,

wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Aufenthalt bei uns nicht zufrieden gewesen sind.
Gerne möchten wir Ihren Schilderungen nachgehen und freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen würden: [email protected], Tel. 02381-681-4444.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement

Empfälungswert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte hilfsbereit super lieb
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung normal geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor paar Tage dort entbunden.
Kreißsaal Hebammen Ärzte sehr nett hilfsbereit Verständnis voll.
Da ich starke Nachwehen hatte haben sich die Ärzte sehr gekümmert. Mann fühlt sich auf der sichere Seite. Und vertrauens voll.

Auf der Station hab ich gemerkt es fehlen so einiges. Schwester waren auch ganz inordnung.

Mir ist aufgefallen das man bei ruckbildung oder stillen nicht viel aufgeklärt wird.
Habe die Schwester gefragt sie meinte sowas wird hier nicht gemacht.
Hat mich sehr gewundert und gesagt ich denke schon.
Ich weiss nicht wusste sie nicht oder wollte sie sich keine Umstände machen. Naja.

Aber allgemein war es für mich inordnung. Ich würde es weiter empfählen.
Danke an die nette Ärzte und Hebammen

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 13.05.2019

Sehr geehrte „Meeyem“,
herzlichen Glückwunsch zur Entbindung und vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback und geben es gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiter.
Wir bedauern, dass nach Ihrem Aufenthalt bei uns noch Fragen offen geblieben sind.
Sollte Ihnen nicht bereits schon Ihre nachsorgende Hebamme weitergeholfen haben,
melden Sie sich gerne noch einmal bei uns ([email protected], Tel. 02381-681-4444).

Mit besten Grüßen aus der St. Barbara-Klinik
Ihr Qualitätsmanagement

0 Einfühlungsvermögen stattdessen Lästern über den Patienten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Heute leider nichts
Kontra:
Wortwahl, Nicht ernst genommen, Allein gelassen
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit starken Rückenschmerzen in der Klinik angekommen. Sehr freundlich - wie immer- die Damen der Aufnahme. Sofort kam jemand auf mich zu, ich stand vor Schmerz gekrümmt da, wer Last mit der Bandscheibe hat, weiß, was ich meine. Schickte mich runter zur Neurochirurgie. Der Weg dorthin dauert natürlich 15 Min, wenn man kaum ein Bein vors andere bekommt. Hätte mir irgendwie Hilfe gewünscht, ich war allein dort. Unten angekommen der erste Dämpfer: unsere Ärzte haben für heute Feierabend! Es war 15.30h ca. Ich fragte-in Tränen aufgelöst- was ich tun soll. Da wurde mit den Augen gerollt, der Arzt aus ner Besprechung gerufen und über mich hergezogen!! Im Wartebereich genau zu verstehen! Das braucht man wirklich in der Situation. Ich gehe doch nicht aus Spaß dorthin. Dann kam der Arzt!!! Sowas Freches hab ich nicht verdient! Fragte 3x, warum ich jetzt erst käme! Hallo?? Ich wollte erst abwarten, bevor ich das Krhs stürme! War zuerst beim HA, der mir nicht helfen konnte. Und nun musste ich mich dafür auch noch beschimpfen lassen!? Bilder zu machen wäre völlig übertrieben. (Zitat!) Hoffe nur, dass er recht behält, auf den zuvor bereits diagnostizierzen BSVF ging er nicht weiter ein. Ich war der Verzweiflung nahe. Weinte. Das kümmert dort niemanden! Am Ende bekam ich ne Infusion. Sollte eine std laufen, nach 2,5 Std konnte ich einfach nicht mehr sitzen! Der Schmerz wurde nämlich 0 gelindert dadurch. Es fragte in der ganzen Zeit nicht einmal jemand, wie es mir geht. Abgestellt und fertig. Stattdessen übten 2 Schüler an meinen Venen, diese zu treffen, was ganze 4x misslang. Obwohl ich von Anfang an drum bat, eine andere Vene zu nutzen. 2 platzten, kommt halt vor. Aber wenn man sowieso schon solche irren Schmerzen hat, sich das Personal darüber lustig macht, (Zitat: ich kanns jetzt nicht ändern! Hier muss man halt warten!)fühlt man sich direkt wohl. Am Ende war ich fast 4 std dort. Zum HA muss ich trotzdem noch,weil man im Krhs nichtmal ne AU bekommt!? In DER Klinik hilft niemand :-(

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 25.04.2019

Sehr geehrte/r Frau / Herr Sander,

haben Sie vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern sehr, dass Sie sich bei Ihrem Aufenthalt bei uns nicht ernstgenommen gefühlt haben. Gern würden wir darüber mit Ihnen noch einmal ins Gespräch kommen und uns freuen, wenn Sie sich bei uns melden würden (Tel. 0 23 81 / 6 81 – 44 44 oder [email protected]).

Mit freundlichen Grüßen,

Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Patientenorientierte, freundliche Ärzte

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufmerksamkeit Zuhören ????Ernstnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fpreundliche, hilfsbereite Fachkräfte bei der Anmeldung. Aufmerksame, gut zuhörende Ärzte die Befunde lesen, Handys ausschalten und freundlich und zugewandt für den Patienten da sind!! eine gute Erfahrung!! dasselbe oben in der Gynäkologie Dankeschön dafür! ????

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 26.11.2018

Sehr geehrte Nala122,
vielen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns sehr und geben Ihr Lob
gerne an die genannten Bereiche weiter.

Beste Grüße aus dem Qualitätsmanagement
der St. Barbara-Klinik.

Der Krankenhausaufenthalt war ein Alptraum

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Privat hatte ich ein 2-Bett-Zimmer mit persönlicher Zuzahlung)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom/ Bülaudrainage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alptraum - am 30.10.18 wurde mir ein Mammakarzinom entfernt. Bereits auf der Aufwachstation hatte ich extreme Luftnot. Da ich COPD/Asthma/Raucherin bin wurde mir mitgeteilt dies sei nach einer OP normal.Gegen Abend wurde es so schlimm das mein Sohn die Station 3b informierte. Diese holte eine Gynäkologin die 2 m von meinem Bett entfernt entschied "wir verlegen auf die Intensiv".Auf der Intensiv war kein Bett frei.Dann wurde mir ein Tropf mit Kortison gegeben; danach noch ein Tropf.
Gegen morgen habe ich, da es mir immer schlechter ging nach der Nachschwester geschellt. Nach ca. 20-25 min (sie musste einen Notfall holen) wurde mir ein weiterer Tropf gegeben.Gegen ca. 8 h als die Ärztin eine andere Patientin zur OP holen wollte habe ich nur noch gesagt, sie möchte bittte einen Lugenarzt hinzuziehen; mit mir stimmt etwas nicht. Dann wurde ein Konsile geschrieben.... Nachmittags wurde ich dann geröntgt und da wurde festgestellt dass der rechte Lungenflügel eingefallen war; danach CT; Drainage Lungenflügel.
Den Schwestern der Station 3b möchte ich ein herzliches Dankeschön sagen.Bei dem Zeitdruck und Arbeitspensum immer noch ein liebes Wort und Fürsorge an die Patienten. M.E. ist die Gynäkologische Abteilung mit Kreissaal/Vor-Nachuntersuchung Der Gyn.Abt.sowie Brustzentrum völlig unterbesetzt. Die Ärzte und Schwestern versuchen alles Stationen zu betreuen.Man kann nur hoffen, dass hier nicht mehr passiert, denn in einem Krankenhaus wird über Menschen entschieden, die auf Hilfe und Vertrauen der Ärzte angewiesen sind. Ich würde gerne noch mehr schreiben, aber leider sind hier nicht mehr Zeichen vorgesehen um weitere Details zu benennen.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 14.11.2018

Sehr geehrte Frau HNe,

vielen Dank für die ausführliche Schilderung Ihrer Erlebnisse. Wir bedauern sehr, dass Sie diesen Krankenhausaufenthalt in so schlechter Erinnerung haben.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf über [email protected] oder Tel. 02381-681-4444. Gerne möchten wir von Ihnen weitere Details erfahren und Ihrem Behandlungsverlauf nachgehen.

Über Ihr Lob freuen wir uns sehr und geben es gerne an die Pflegekräfte der 3b weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Nasenbluten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich ,zuvorkommend ,kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Epistaxis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 20.10 2018 war ich zusammen mit meiner Frau auf Grund sehr starken Nasenblutens in der Barbaraklinik .Dort wurden wir sofort zur Interdisziplinären Ambulanz verwiesen . Hier angekommen , bat mich die Schwester sehr freundlich und zuvorkommend auf eine Bahre zu legen und ihr kurz die Sache zu schildern .
Weil ich Markumarpatient bin , wurde sofort der Blutdruck gemessen mir Blut zur Laborbestimmung ab genommen und ein EKG geschrieben ,
Dies geschah alles in Ruhe und ohne Hektik .
Sehr zeitnah versorgte mich der HNO Arzt ,und verödete meine Gefäße in der Nase .
Auch hier wurde ich freundlich und kompetent behandelt .
Zum Schluss ging es nochmal zur Ambulanz wo ich den Abschlussbericht zur Entlassung bekam .
Ich war sehr froh und dankbar von dem dauernden Nasenbluten befreit zu sein und möchte mich auf diesem Wege bei allen Schwestern und Ärzten bedanken .

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 30.10.2018

Sehr geehrte/r kira191,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Wir freuen uns sehr über Ihre netten Zeilen und geben Ihr Lob gerne an die beteiligten Kolleginnen und Kollegen weiter.
Herzliche Grüße und alles Gute
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Zu Empfehlen die Klinik

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Baulich muss etwas gemacht werden)
Pro:
Gute Medizinische Betreuung, überwiegend Freundliche Mitarbeiter, gutes Essen
Kontra:
Baulicher Zusatnd, unfreundlichkeit mancher Mitarbeiter, Übergabe der Pflege im Zimmer zwischen Frühschicht und Spätschicht
Krankheitsbild:
unklare Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im September 2018 bin ich zur Behandlung in die St. Barbara Klinik Hamm gegangen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Behandlung in der St. Barbara Klinik. Besonders zufrieden war ich mit den Abläufen im Interdisziplinären Aufnahme Zentrum, als ich mit starken Bauchschmerzen eingeliefert wurde. Nach der Aufnahme folgte der Transport auf die Station 4a. Das Aufnahmegespräch auf der Station war sehr nett und mir wurde ausführlich erklärt wo ich was auf der Station finde. Etwas Schade finde ich die Bauliche Situation auf der Station dass die Duschen nicht mehr die neusten sind. Nach der Aufnahme erklärte mir man dass ich Vorbereitet werden muss für die morgige Untersuchung, die Erklärung war sehr ausführlich auch wenn man merkte das die zuständige Pflegekraft aufgrund von Personalmangel sehr gestresst war. Die Untersuchung am nächsten Tag funktioniert problemlos und der untersuchende Arzt nahm sich sofort die Zeit die Untersuchungsbefunde mit mir zu besprechen. Die weitere Medizinische Betreuung war insgesamt sehr kompetent.
Der stationäre Aufenthalt auf der Station 4a war mittelmäßig. Teilweise war das Personal sehr freundlich und bemüht, teilweise war das Pflegepersonal sehr grob und unfreundlich im Umgang mit den Patienten. Besonderes Lob an die beiden Auszubildenden, die sich aktuell auf der Station befinden. Durch ihr freundliches, zuvorkommendes, kompetentes Auftreten haben sie mir und meinen Mitpatienten im Zimmer den Aufenthalt deutlich angenehmer gemacht. Auch bei einer Schwester möchte ich mich herzlich bedanken für ihre nette Betreuung. Das Servicepersonal war sehr bemüht abwechslungsreiche Speisen zusammenzustellen. Auch das Essen war ausgezeichnet. Lob an die Küche.

Einen großen Kritikpunkt finde ich die Übergabe der Patienten im Zimmer was für mich keine Schweigepflicht gegenüber Mitpatienten ist.

Allgemein kann ich die Klinik empfehlen, es sollte bei manchen Mitarbeitern an der Freundlichkeit gearbeitet werden.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 05.10.2018

Sehr geehrter „DerPatient2018“,

vielen Dank für Ihre offene und differenzierte Rückmeldung. Wir freuen uns sehr über Ihr positives Feedback und geben Ihr Lob sehr gerne an die betreffenden Mitarbeiter*innen und Abteilungen weiter.

Wir bedauern sehr, dass Sie in einem Bereich des Hauses gelegen haben, der noch nicht renoviert wurde. Sie haben Recht,
ein Teil der sanitären Anlagen ist bereits in die Jahre gekommen. Deshalb sind wir dabei, die Bereiche nach und nach zu sanieren
(aktuell gerade die Station 5b, davor haben wir bis Oktober letzten Jahres die Station 2b kernsaniert).

Ihre Kritik zur Übergabe am Bett nehmen wir sehr ernst. Bislang haben wir diesen Ansatz bewusst verfolgt, um die Patienten bei der Planung, Behandlung und Therapie möglichst umfassend mit einzubeziehen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zu diesem Thema noch einmal direkt mit uns Kontakt aufnehmen ([email protected] oder Tel. 02381-681-4444), um von Ihnen weitere Details zu erfahren.
In jedem Fall nehmen wir Ihre Rückmeldung zum Anlass, unser bisheriges Vorgehen zu überdenken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klink

Barbaraklinik? Find‘ ich gut

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachärzte, Pflegepersonal und Essen
Kontra:
Zimmer etwas abgewohnt, werden gerade renoviert!
Krankheitsbild:
Spinalstenose 4. und 5. LW
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme und Voruntersuchung eine was die Verwaltung angeht sehr gut organisierte Klinik!
Natürlich entstehen vor den verschiedenen Untersuchungen Wartezeiten, die aber jeder, der einen ungeplanten Arztbesuch erlebt hat kennt! Sie halten sich m.E. Im Rahmen!
Über das OP-Team kann ich nichts sagen,da die Anästhesie meine Einblicke in diesen Bereich verständlicher Weise etwas eingeschränkt hat! Nur soviel, nach der OP war ich umgehend und bin bis jetzt dauerhaft schmerzfrei! ( Spinalstenose 4. und 5. LW)
Behandelnde Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten alle freundlich und immer hilfsbereit und, sie hatten trotz Stress in jeder Situation ein Lächeln!
Mein besonderer Dank an das Pflegeteam der Station 6b!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 23.07.2018

Sehr geehrter Rassip54,

vielen Dank für Ihr Lob an unsere Mitarbeiter, welches wir gerne an alle Beteiligten weiterleiten.

Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt bei uns sehr zufrieden gewesen sind und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Keine Bettdecke mehr da?!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (betrifft: Aufnahme, OP, Nachgespräche und -behandlung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung, Erklärung der Vorgehensweise Top!
Kontra:
Stationsschwestern der 6a überfordert, unfreundlich, pampig
Krankheitsbild:
Verschobener, komplizierter Oberarmbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit meinem 12jährigen Sohn nach einem Sturz vor 3 Wochen in die Unfallaufnahme. Auch ich habe schon Stunden im Wartebereich verbracht, diesmal allerdings fanden wir uns bereits 10 Minuten nach der Ankunft im Behandlungsraum wieder, und in dieser Zeit war er schon geröntgt worden! Die nette Dame an der Anmeldung hatte sofort erkannt, dass ein sofortiges Handeln nötig war, was selbst ich als Mutter zuerst nicht so dramatisch eingeschätzt hatte. Weitere 30 Min später war mein Kind auf dem Weg in den OP, inkl. Narkosearzt-Gespräch, Infusion und Umziehen. Dafür meinen herzlichen Dank! Zumal wir uns ja nicht in einer Kinderklinik befanden, ich dachte anfangs wirklich, es sei bestimmt nur ein Röntgenbild und ein kleiner Verband nötig. Die anwesenden Ärzte, inkl. dem (eigentlich dienst-befreiten! Oberarzt) gaben sich alle Mühe, auch kurz vor Feierabend uns eingehend aufzuklären und meinem Sohn die Angst zu nehmen. Allerdings später auf Station 6a bekamen wir ein anderes Bild: Es war inzwischen ca 20.30, Abendessen wurde ihm trotz vorheriger Zusage nicht mehr gebracht, später musste er sich dann übergeben. Ich fragte eine von zwei anwesenden Schwestern, ob sie die Bettwäsche wechseln könnten. "Ja- gleich!" Nach 20 Min wollte ich es selbst machen. Ich bekam die Wäsche dann in die Hand gedrückt, bräuchte aber auch eine neue Decke, denn seine war komplett nass. Ich zitiere:"ne Decke ist nicht mehr da!" Bitte?? Ich fragte eigentlich scherzhaft, ob ich seine eben von zuhause holen solle. Antwort: " das ist kein Witz, ich habe keine mehr" . Es wurde dann von irgendeinem in Folie gepackten Bett doch noch eine gefunden, natürlich mit dem Hinweis: "jetzt aufpassen. Wenn er wieder bricht, kann ich es nicht ändern!" Öhm klar..da fährt man dann spät abends gern nach Hause und lässt sein Kind dort allein...Das darf nicht sein! Solche Antworten finde ich fast unverschämt. Auf meinen Einwand, das könne ja wohl nicht wahr sein, bekam ich dann von der Schwester (!) den Hinweis, ich solle mich bitte beschweren, sonst würde sich hier nie was ändern! Tu ich hiermit. Ich zahle für die Versicherung meiner Kinder einen Haufen Geld! Da möchte ich im Ernstfall zumindest freundlich behandelt werden, wie es jeder andere Patient genauso verdient hat! Stress hin oder her. Gott sei dank sind wir schnell wieder nach Hause gegangen und die noch andauernde Nachbehandlung ist Top! Alle Schwestern in der Unfallchirurgie sind unglaublich lieb und bemüht!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 09.07.2018

Guten Morgen Frau Sander,

Danke für Ihr Lob über die gute medizinische Behandlung bei uns. Sehr gerne leiten wir Ihre Nachricht an die Beteiligten weiter.
Die Wartezeit in der Notaufnahme richtet sich nach der medizinischen Dringlichkeit:
Die Mitarbeiter schätzen nach einem systematischen Standard die Schwere der Erkrankung ein, so ist Ihr Sohn deshalb auch bevorzugt behandelt worden. Schön, dass dies so zügig geklappt hat.
Ihre Erlebnisse auf der Pflegestation irritieren uns hingegen sehr. Sie können sich sehr sicher sein, dass wir Ihren Schilderungen umgehend nachgehen werden und für Abhilfe sorgen werden. Wir bedauern sehr, dass es hier scheinbar zu einem Engpass auf der Station gekommen ist.
Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 02381-681-4444 oder per Email unter [email protected]

Herzliche Grüße auch an Ihren Sohn,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Wir waren gut aufgehoben! Aber so etwas bitte nicht noch einmal!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es würde auf die Bedürfnisse eingegangen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wir wussten immer über Verlauf der Behandlung Bescheid)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens!!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eigentlich immer ein Arzt zur Stelle wenn nicht gerade im op. Und Pflegepersonal die meisten top!
Kontra:
Die Parkplatz Suche war nervig und leider keine Angehörigen Toilette auf dem Flur.
Krankheitsbild:
Akkute Bauchspeicheldrüsenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich nur über Station 2a aüßern und die hat in unserem Fall großes Lob verdien! Mein Lebensgefährte lag um die 2 Jahre fast durchweg dort auf der Station. Er hatte Akute Nekrotisierende Pankreatits!Ich war mit der Diagnose auch zuerst überfordert!! Der Oberarzt hat mich sehr Detailiert aufgeklärt! Mein Lebensgefährte lag im künstlichem koma und es war fraglich ob er es überhaupt schafft!! ( leider verstarb er 2 Jahre später an den Folgen der Krankheit ) Auf alle Fälle als es ihm wieder besser ging nach etlichen Wochen kam er auf Station 2 a! Und da kann ich nur sagen Top!!! Die meisten Pflegedienstangestelten waren einfach nur hingebungsvoll obwohl mein Partner es ihnen nicht immer leicht machte!! Auch ein großes Lob an den Arzt; er hatte oftmals ein offenes Ohr
Für uns! Auch wenn wir heute noch diesen Arzt begegnen kommt immer ein freundliches Hallo!! Und da war da noch die Zauberhafte Serviekrakt. Und sogar die Reinigungskraft hat sich um ihn liebevoll bemüht!! Auch die Dame die das Essen aufgeschrieben hat danke!! Die intensiv Station ist auch nicht zu vergessen!! Alles top! Sogar hatten wir das ein oder andere mal das parken frei da wir ja jeden Tag dort erschienen sind! Vor kurzem war nun meine Mutter auf der gleichen Station und ja klar man kennt sich und auch sie wurde gut behandelt!!! Und auch einen ganz lieben Dank an die Seelsorgerin die uns heute noch betreut da meine Mutter nun leider im Hospiz liegt!!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 09.07.2018

Guten Morgen "iiman",

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen in dieser schweren Zeit so hilfreich gewesen sind.
Gerne geben wir Ihr Feedback an die betreffenden Bereiche weiter.
Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit viel Kraft und Zuversicht.

Herzliche Grüße
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Reine Katastrophe

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war am 4.06.18 als Notfallpatientin in der nephrologischen Ambulanz mit akutem Nierenstau es war die reinste Katastrophe stundenlanges Sitzen viele auslândische Årzte schlechte oder gar keine Kommunikaton mir wurde ein Zugang gelegt zumindest versucht wie jeder sofort bekommt ob er ihn brauchst oder nicht Art Flatrate ich wurde vôllig zerstochen bin grûn und blau an den Armen rumgeprokelt war sehr schmerzhaft Zugang scheiterte dabei blieb es dann weil ich meinte ich brauch auch keinen so war es dann auch 2 1/2 Stunden warten vor dem Ultraschall nichts passierte wurde trotz kurz um die Ecke der Ambulanz dort nicht angemeldet niemand fragte nix tat sich ich wieder zurûck zur Ambulanz nahm mich eine schwester mit und stellte mir das Mittagessen vor lieb gemeint aber ich wollte untersucht werden also 2 Versuch zum Ultraschall sass dort wieder ùber eine Stunde nix passierte dann bin ich wieder zurûck zur Ambulanz dort traf ich einen deutschen Arzt der meinte er kâme gleich ich sass und wartete nix dann platzte mir der Kragen ich zur Ambulanz ich sagte zu dem Arzt das ich jetzt gehe erst da nahm der Arzt sich meiner an letzendlich wurde ich dann nach Bockum Hôvel verwiesen da Nierensteine den Nierenstau verursacht haben und dies operativ nur Bockum Hôvel St. JOSEF krankenhaus durchfùhrt super dachte ich ùber 4 Stunden fùr nix ausser zerstochen mein Fazit ich lag vor 5 Jahren auf der gyn Station 3 ich war so begeistert damals jetzt nur noch chaos kaum deutsche Årzte und auch diese haben keine Autoritãt mehr ich sag nur armes Deutschland wie soll da die medizinische Versorgung in den nächsten Jahren aussehen?? Bin dann nach nach Bockum is Hôvel noch schlimmere Zustände aber das geh?rt hier nicht hin obwohl ja beide Krankenhãusser zusammen gehõren aber die bekommen eine eigene Bewwertung von mir bin mittlerweile in ein Krankenhaus ausserhalb von Hamm mit urologischer Station kann ich nur empfehlen

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 11.06.2018

Sehr geehrte Susanne1212,

vielen Dank für Ihre engagierte Rückmeldung. Wir bedauern sehr, dass Sie bei uns nicht zufrieden gewesen sind.
Wartezeiten sind für alle Beteiligten ein Ärgernis. Diese hängen jedoch meistens mit der Anzahl der Patienten, die zu versorgen sind zusammen. Aber auch ungeplante Aufnahmen und Notfälle lassen für andere Patienten die Abteilung „menschenleer“ erscheinen, wenn zeitgleich im Behandlungszimmer oder in einem anderen Bereich des Krankenhauses (Schockraum, Herzkatheterlabor) Patienten vom Abteilungsteam versorgt werden.

Auch wir sehen mit gemischten Gefühlen der politischen Zukunft des deutschen Gesundheitswesens entgegen: Wie werden wir z. B. den hohen Fachkräftebedarf an Ärzten und Pflegekräften decken können? Daher sind wir ausgesprochen froh und dankbar, dass wir in unserem Hause so viele gute und engagierte Mitarbeiter unterschiedlichster Nationen beschäftigen.

Ihrer Vermutung bezüglich einer „venösen-Zugangs-Flatrate“ werden wir nachgehen.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen und Anmerkungen auch persönlich unter Telefon 02381-681-4444 oder per Email ([email protected]) zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Menschlichkeit

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gastroenterologischen Klinik,

meine Mama lag 5 Wochen in Ihrer Abteilung. Der Krankheitsverlauf war sehr schwierig und letztendlich ist meine Mutter friedlich verstorben. Vom erstem Tag an, auf der Intensivstation und im weiteren Verlauf auf der Station 2 A, war die Betreuung unglaublich emphatisch,geduldig und unendlich freundlich. Alle Mitarbeiter hatten immer ein offenes Ohr und haben sich auch noch um die Angehörigen gekümmert. Kleine Sonderwünsche wurden erfüllt und viel Rücksicht genommen. Ich könnte unglaublich viele Kleinigkeiten aufschreiben das würde dann ein Roman.
Mir bleibt nur zu sagen: Meine Familie und ich bedanken uns bei allen Mitarbeitern, Pflegekräften, Ärzten, der Sekretärin, der Hygienefachkraft und dem Sozialdienst für die wunderbare Betreuung, die vielen aufbauenden Gespräche und der Begleitung beim Tod meiner Mutter.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 30.05.2018

Sehr geehrte Frau B.,

vielen Dank für Ihre herzlichen Worte. Wir freuen uns wirklich sehr darüber! Gerne geben wir Ihre Rückmeldung an die Bereiche weiter. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft und Zuversicht für die nächste Zeit.

Mit besten Grüßen
Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Krankenhauseinweisung spontan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also bin einfach durch aussere optische schönheit hier gelandet leider bin ich sehr entäuscht würde nicht wieder hierher erstmal wurde ich aufgenommen von ärzte die sprachprobleme haben dazu noch war ich auf stationsflur musste mit schmerzen knapp std warten damit ich ein bett bekam keiner fühlt sich verantwortlich hauptsache bett belegt also kein wiederholung

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 26.04.2018

Sehr geehrte/r Berlin6,

vielen Dank für Ihre Meinungsäußerung. Wir bedauern sehr,dass Sie mit dem Aufenthalt bei uns nicht zufrieden gewesen sind und Sie auf ein freies Bett und die Schmerzbehandlung länger als gedacht gewartet haben.

Wir in der St. Barbara-Klinik sind sehr froh darüber, dass wir so viele engagierte Kollegen aus unterschiedlichen Nationen haben, die eine sehr gute Arbeit leisten und unsere Teams auch menschlich bereichern. Sprachliche Herausforderungen können in der Verständigung unter Menschen jedoch natürlich dennoch mal vorkommen.

Hoffentlich haben sich Ihre Beschwerden inzwischen gebessert.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und schnelle Genesung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Gute Operation, der Rest war etwas mangelhaft

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Trotz geplanter OP knapp 10 Stunden Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Austattung ist veraltet, Putz bröckelt teilweise ab)
Pro:
Essen, Operation
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Sinusitis mit Polypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin auf der HNO-Abteilung und bekam aufgrund von chronischer Sinusitis die Polypen entfernt.

Ich versuche meine Erfahrungen in kleinere Kategorien einzuteilen.

Planung und Ablauf:
Die Planung hätte eindeutig besser sein können. Alle Patienten, die an dem Tag operiert werden sollten, wurden um 7 Uhr morgens bestellt. Operiert wurde ich dann gegen Nachmittag. Mir ging es wirklich nicht gut, vor allen, weil ich seit dem gestrigen Tag nichts mehr gegessen hatte. Das hätte man bestimmt anders lösen können.

Operation:
Die Op verlief gut, ich habe mich exzellent betreut gefühlt und kann nicht klagen.

Hygiene:
Diese lies leider zu wünschen übrig.
Eine der Toiletten war komplett "beschmiert"; mehr muss ich wohl nicht erwähnen.
Am Tag der Op gab es Bauarbeiten (!) im Zimmer, bei denen Dreck auf dem Boden zurückblieb. Dieser lag noch am Tag meiner Entlassung da... .

Personal:
Beim Personal gab es entweder sehr engagierte und nette Krankenschwestern, aber auch das komplette Gegenteil.
Eine der Damen weckte meine Zimmergenossin und mich um 7 Uhr (knapp 12 Stunden nach der OP), indem sie das Licht anschaltete und schrie, dass die Nacht nun vorbei sei. Im gleichen Zug wurde ich zurechtgewiesen, ob ich mich nichtmal anziehen wolle, da ich ja "immernoch" im OP-Hemdchen da lag.
Eine absolute Unverschämtheit, wenige Stunden nach der OP. Vielleicht hätte ich mich auch noch schminken und stylen sollen... .

Ein anderes Erlebnis hatte ich bei den Nachtschwestern. Die müssen alleine eine ganze Station versorgen und finden trotzdem Zeit sich gut um die Patienten zu kümmern. Eine Dame brachte mir um 1 Uhr nachts noch ein Eis auf mein Zimmer, und war dabei unglaublich freundlich. Es scheint also auch anders zu gehen.

Allgemein kann ich die Klinik empfehlen, es sollte nur an wichtigen Dingen wie Hygiene und bei manchen Mitarbeitern an der Freundlichkeit gearbeitet werden.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 05.04.2018

Sehr geehrte Stäubchen89,

haben Sie vielen Dank für Ihre differenzierte Rückmeldung. Wir freuen uns, dass Sie mit der medizinischen Behandlung und der Betreuung während der OP bei uns so zufrieden waren - Ihr Lob geben wir gern an die Kolleginnen und Kollegen weiter! Ihren Kritikpunkten zur Sauberkeit und Freundlichkeit werden wir noch einmal nachgehen.

Ihnen weiterhin gute Genesung und beste Grüße aus dem
Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Aufenthalt super bis auf die Hygiene

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Telefon und Fernsehanleitung auf stand von 2012 .. und nicht passend zur aktuellen Situation)
Pro:
Hab mich sehr wohl gefühlt
Kontra:
Toiletten Zimmer Hygiene
Krankheitsbild:
Bandscheibenop L5/Sw1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr moderne Klinik .
Organisiert und gute Abläufe.
An Die Schwestern und Pfleger der Station 4 b :
macht weiter so ????
Ihr seid top..
dem op Team auch ein dickes Lob..
die Ärzte klären gut auf und man fühlt sich in guten Händen ..

die Zimmer könnten mal einen neuen Anstrich gebrauchen ..viele flecken und Macken die nicht sehr einladend sind ...
das reinigungsteam ist in 2 min fertig mit der Zimmer Reinigung .. nur übers Waschbecken , Hahn und Spiegel geputzt.. am 3 Tag habe ich mal drauf hingewiesen ob es nicht mal sinnvoll wäre zu wischen ( blutflecken, Staub etc).. als ich auf Station aufgenommen wurde sah der Boden genau so aus wie am dritten Tag ..
Hygiene muss sein . Und das war nicht schön ..
dazu kommt noch
fehlende Toiletten auf den zimmern .. kann man mit leben.aber ,
Das rechtfertig nicht ein Patienten Gemeinschaftsklo auf dem Flur wo Mann und Frau in nebeneinander liegenden Toilettenboxen ihr Geschäft verrichten .. also da ist mehr diskretion gewünscht.. ich fand es nicht schön neben einem Mann zu sitzen der mal richtig einen abgedrückt hat
die Sauberkeit lies auch zu wünschen übrig.
Grade Morgens zw. 6.00-7.00 wenn man geweckt wird soll man auf ein vollgesch.... Klo gehen ?! Also das hab ich noch nie erlebt in einem kh.
Nach 13 Uhr wurde erst von der Putzfrau abgezeichnet das sie dort gereinigt hat .. und bei so vielen Patienten die sich die Toiletten teilen müssen ein " no Go "..
da muss öfter geputzt werden .. könnte ich Fotos anhängen wären sie erschrocken..

Ansonsten war ich mit der Behandlung Aufklärung Therapie sehr zufrieden ..und würde wieder kommen

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 16.03.2018

Sehr geehrte Stephie872,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Wir freuen uns darüber sehr und geben Ihr Lob gerne an die Teams weiter.
Die bauliche Situation ist leider zur Zeit noch nicht optimal. Wir sind bereits dabei, die Stationen nach und nach zu renovieren (zuletzt wurde die 2b im November fertiggestellt), so dass auch die sanitären Anlagen zukünftig einem modernen Standard entsprechen.

Trotzdem muss es natürlich sauber sein! Wir bedauern sehr, dass Sie die genannten Erfahrungen gemacht haben.
Sie können sich sicher sein, dass wir in Zusammenarbeit mit dem Reinigungsdienst und der Krankenhaushygiene Ihre Schilderungen aufarbeiten.
Vielen Dank für Ihre kritischen Hinweise.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Genesung nach Ihrer OP
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Gutes Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes und freundliches Personal, gute Verpflegung, gute Pflege und Ärztliche Versorgung
Kontra:
Schlechte Organisation in der Aufnahme, Unterbesetzung in der Pflege auf der Station
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Krankenhaus arbeitet Sehr nettes Personal, das versucht sich viel Zeit für den Patienten zunehmen. Ärztliche Beratung und Behandlung ist sehr professionell. Das Essen schmeckt ausgezeichnet und ist immer top frisch. Zimmeraustattung auf der Station ist mehr als ausreichend.

Etwas fragwürdig finde ich es nur das Ärzte mit Uhren/Armbändern bzw Ringen arbeiten und das Pflegepersonal zum Teil lackierte Nägel hat, was ich denke Hygienisch nicht nach dem neusten Stand ist. Außerdem merkt man und hört man durch das Personal das die Patienten Organisation in der Ambulanz nicht Einwandfrei funktioniert und so oft nicht bekannt ist wo sich ein Patient grade befindet bzw welche Untersuchungen noch statt finden sollen.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 12.03.2018

Lieber Markus19767,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns sehr über Ihre netten Worte und geben diese gerne weiter.
Wir danken Ihnen auch für Ihren Hinweis zur Hygiene und werden mit dieser Rückmeldung unsere Mitarbeiter dazu noch einmal vermehrt sensibilisieren.
Falls Sie noch mehr Details über Ihre Erfahrungen zu Ihrem Aufenthalt berichten möchten, können Sie sich gerne telefonisch unter 02381-681-4444 oder per Email ([email protected]) bei uns melden.

Mit freundlichen Grüßen
Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Erwartete Hilfe nicht erhalten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In meinem Augen ist das Krankenhaus eines der schlimmsten der Welt...Fall 1: vor einige Jahren würde Ich da operiert vor der Op würde mir nix erklärt wie die vorgensweise der Op ist etc...nach der Op genau das Selbe hatte garkeine Info bekommen wie die Op verlaufen ist etc...es würde mir nur mitgeteil morgen dürfen Sie gehen...Fall 2: meine Arbeitskollegin bekamm vor paar Wochen sehr starke Schmerzen da es spät Abends war ging Sie ins Krankenhaus, da würde Ihr gesagt Sie soll bitte morgen zum Hausarzt das sei nicht so schlimm Sie soll sich bitte nicht so einstellen, da Sie die Schmerzen aber nicht aushilt ging Sie zu Marien Hospital wo sich heraustellte Sie hat Nierenbeckenentzündung...Fall 3: meine Schwester hat sich vor ca. 2 Jahre versähntlich den Daumen mit einer Auto Tür eingeschlagen, der Daumen ist blau und sehr dick sofort angeschwollen unter dem Nagel hat sich Blut angesamelt das nicht raus fließen konnte und somit bekam Sie sehr unertragbare Schmerzen als Sie im Krankenhaus ankam würde Sie auch weg geschickt mit der bitte Sie soll einen Hausarzt auf suchen....an einem Mittwoch Nachmittag wo in der Regel die alle zu haben ! Fall 4: gestern Abend brachte Ich meinen Mann dahin da er 42 Fieber hatte und kaum ansprechbar war Ich konnte nicht glauben als mir die Ärztin unfreundlich sagte gehen Sie bitte zu einer Notfallpraxis was glauben Sie wo Sie sind wir sind für akute Fälle hier zuständig...wie bitte und 42Grad Fieber ist für Sie nix akutes will Sie mir damit sagen es ist was chronisches also Ich kann es immer nich nicht glauben das ist für mich definitiv eine unterlassene Hilfeleistung...jeder von uns zahlt mehr als genung Geld an die Krankenkassen und dann für so eine Leistung der Ärte/Krankenhaus man geht ja nicht dahin weil es Spaß macht sondern weil man Schmerzen hat und spät Abends oder an einem Mittwoch Nachmittag da hat man nur die Möglichkeit ein Krankenhaus auf zu suchen !!!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 20.02.2018

Sehr geehrte Merli30,

wir bedauern sehr, dass wir in den von Ihnen genannten Situationen nicht Ihren Erwartungen (bzw. denen Ihrer Kollegin / Schwester) entsprochen haben.
Gerne würden wir vor allem die Situation von vorgestern intern noch einmal nachverfolgen.
Die diensthabende Ärztin und das Team der Notaufnahme haben am Sonntag in ihrer Schicht sehr viele Patienten - davon viele mit grippalem Infekt - versorgt.
Aus der o. g. Beschreibung können wir daher leider keinen Rückschluss ziehen, um welchen Patienten es sich handelte und ob unsere systematische Ersteinschätzung, die wir bei jedem Patienten vornehmen, hätte anders ausfallen müssen.
Um Ihren Schilderungen nachzugehen, bitten wir Sie daher um Kontaktaufnahme unter Tel. 02381-681-4444 oder Email: [email protected]

Zu Ihrer Äußerung „da hat man nur die Möglichkeit ein Krankenhaus aufzusuchen“ möchten wir gerne richtig stellen, dass wir als Krankenhaus nur eine Anlaufstelle von mehreren im Gesundheitswesen sind. Sie können zu den genannten Zeiten auch immer die Notfallpraxen der Kassenärztlichen Vereinigung (https://www.kvwl.de/patient/notdienste/) in ihrer Nähe aufsuchen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Aufenthalt Operation Bandscheibe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Toiletten auf dem Gang - Dreibettzimmer)
Pro:
Betreuung durch Ärzte und Schwestern
Kontra:
Bauliche Gegebenheiten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 25.01.2018 an der Bandscheibe - Massenbandscheibenvorfall L5/S1 operiert worden. Es ist alles sehr gut gelaufen. Die OP-Vorbereitung war sehr kompetent und ausführlich - von der Beschreibung der Operation und der Anästhesie.
Am Tag der Operation stellte sich die operierende Ärztin morgens vor und kam auch nach der OP noch für ein ausführliches Gespräch vorbei. Jeder auf der Station bekam die Visite (bei mir neurochirogische) für die er dort war. Also nicht ein Stationsarzt für alle Erkrankungen.
Danke an die Schwestern der Station 4a für das aufpäppeln und die nette und nie genervte oder gestresste Betreuung.
Auch die Physio war sehr nett und hat kompetent viele Tipps und Anweisungen für die Zeit zwischen Krankenhaus und Reha gegeben.
Einzig die Unterbringung wäre zu bemängeln. Alte Betten, und das für Rückenoperierte. Dreibettzimmer mit den verschiedensten Erkrankungen. Toiletten auf dem Gang- hier werden auch Darmspiegelungen behandelt und dementsprechend sahen die Toiletten aus.....
Medizinisch würde ich jedoch jederzeit wieder kommen.

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 06.02.2018

Sehr geehrte MamaMia6,

herzlichen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Gerne habe ich soeben Ihre Bewertung an die Kolleginnen und Kollegen der Bereiche weitergeleitet.
Wir freuen uns, dass Sie nach der OP wieder „so guter Dinge“ sind. Mit der Unterbringung haben Sie recht: Sie haben in einem Bereich des Krankenhauses gelegen, der noch nicht saniert worden ist. Daran arbeiten wir bereits (zuletzt wurde im Herbst 2017 die Station 2b „frisch“ bezogen) und setzen unsere Bemühungen auch in den nächsten Jahren weiter fort. Trotzdem sollte es natürlich sauber sein … Daher habe ich Ihre Anmerkung an die entsprechende Stelle weiter gegeben.

Viele Grüße und weiterhin gute Genesung
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Organisatorisch absolut schlecht

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schwester im Eingangsbereich war sehr nett und bemüht
Kontra:
Unfreundliche Ärzte und Pflegepersonal, schlechte Organisation Aufnahme, Abteilung, OP, Station und Entlassung
Krankheitsbild:
Katarakt-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir können die Klinik (Augenabteilung) absolut nicht weiter empfehlen.

Organisatorisch läuft dort alles schief, was nur schief laufen kann.

Sehr lange Wartezeiten, keine Abläufe die Organsiert sind, sodass man immer von A nach B geschickt wird.
Selbst das Personal zeigt sich unfreundlich, wenn Kritik oder Unzufriedenheit geäußert wird.
Zusätzlich ist das Entlassungsmanagement eine reinste Katastrophe, gerade weil wir von weiter weg anreisen.
Es erfolgt nichtmal eine telefonische Info, wenn jemand nicht entlassen wird o.ä.
Wir mussten mehrfach anrufen, worauf das Personalsehr gestresst reagierte und wir immer gesagt bekommen haben "Rufen sie in 30 Minuten nochmal an". Das ganze ging so einen ganzen Vormittag.

Auch aus medizinischer Sicht gibt es einiges zu verbessern. Es wurde nichtmal ein Grund genannt, warum unser Angehöriger nicht entlassen wurde (vom behandelnden Arzt) stattdessen kam nur die Antwort: "Da müssen Sie ihren Angehörigen fragen. Der wird es Ihnen aber nicht sagen können, weil er es nicht Weiß."

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 01.02.2018

Sehr geehrte/r Mastro12r,

wir bedauern sehr, dass Sie mit unserer Ablauforganisation nicht zufrieden gewesen sind. Unser Ziel ist es, trotz der vielen Unwägbarkeiten, die ein Krankenhausaufenthalt mit sich bringt, Abläufe und Absprachen transparent und patientenorientiert zu gestalten.
Selbstverständlich werden wir Ihren Schilderungen nachgehen und würden uns freuen, wenn Sie uns weitere Details berichten. Sie erreichen uns unter Tel. 02381-681-4444.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Wie am Fließband

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Noch nicht absehbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine Toilette auf dem Zimmer)
Pro:
Wird man sehen ob die op erfolgreich war
Kontra:
Man wird nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Januar an der Bandscheibe operiert worden. Der Erfolg ist noch nicht klar, da es erst 2,5 Wochen her ist. Ich bin seitdem zwar schmerzfrei aber seit der Operation Taub vom Genitalbereich bis zur Ferse einschließlich Inkontinenz . Von den Ärzten wurde ich nur belächelt und nicht ernst genommen. Man sagte in sehr schlechtem Deutsch, dass man hoffe das es wieder verschwindet. Man wird behandelt wie eine Nummer. Telefonische Erreichbarkeit, bei einer Frage ist unmöglich. Man wird weder über den weiteren Verlauf nach der OP noch über Verhaltensmaßnahmen aufgeklärt.
Ich bin maßlos enttäuscht

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 29.01.2018

Sehr geehrte/r Pseudonym1234,

wir bedauern sehr, dass Sie sich nach der Operation nicht gut informiert und betreut fühlen.
Ihre Rückmeldung nehmen wir sehr ernst. Bitte melden Sie sich bei uns unter Tel. 02381-681-4444,
so dass wir Ihnen zeitnah weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Super Arzt in der HNO Ambulanz!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier wird man noch menschlich behandelt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Halsschmerzen
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden mit der HNO Ambulanz.
Der Arzt konnte meinem Sohn helfen. Super netter kompetenter Arzt!!!!
Auch die Dame im EG in der Anmeldung war sehr freundlich und hilfsbereit!!!
Wir kommen immer wieder gerne !!!!!

1 Kommentar

St_Barbara-Klinik_Hamm am 29.01.2018

Sehr geehrte Olga02,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wir freuen uns sehr, dass wir Ihrem Sohn helfen konnten und Sie so zufrieden mit uns waren.
Sehr gerne geben wir Ihr Lob an die Kollegen der HNO-Ambulanz und Aufnahme weiter!
Schön, dass Sie „immer wieder gerne“ zu uns kommen – insofern man dies bei einem Krankenhaus sagen kann :-)?

Herzliche Grüße an Sie und gute Besserung an Ihren Sohn,
Ihr Qualitätsmanagement der St. Barbara-Klinik

Weitere Bewertungen anzeigen...