• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

St. Anna-Hospital

Talkback
Image

Hospitalstraße 19
44649 Herne
Nordrhein-Westfalen

220 von 295 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

296 Bewertungen

Sortierung
Filter

Jedem mit schmerzen im Rücken/Hüfte zu empfehlen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzmittelfrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top organisiert in allen Bereichen,ob Ärzte oder Personal.
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose/Hüftnekrose.Arthroskopie mit Löchern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe eine Artroskophie an der Hüfte bekommen.
Es waren zwei Nächte die ich da bleiben musste wenn alles gut vom Heilungsverlauf ist.
Das ist auch der Fall gewesen.
Es war der Wahnsinn was dort an einem so professionellen Hand in Hand arbeiten war.
Alles was man fragte oder an Papierkram brauchte oder nachfragte war schon fertig und erledigt.
Top.!
Zuvorkommendes Pflegepersonal,immer freundlich und kompetent.
Ärzte sehr nett und auch ehrliche Antworten und sachliches Erklären bei Fragen.
KEINE MASSENABFERTIGUNG!
Grosses Haus,viele Patienten,aber man ist keiner unter vielen gewesen!
Schnelle mobilisierung!
Bin nach dem ersten Tag der Op Schmerzmittelfrei und das obwohl ich 3 Jahre durchgehend bis zu 3mal täglich 100mg Tramadol genommen habe!
Ich bin so glücklich und froh es dort machen lassen zu haben.
Für mich steht fest...immer wieder für solche Befunde dorthin zu gehen!
Einfach sehr zu empfehlen!!!????????

Super zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Schock über die Massen von Patienten beim Erstbesuch in der Sprechstunde, war ich begeistert von den Organisationsabläufen. Hatte mich auf das Schlimmste eingestellt und war positiv überrascht wie schnell ich drankam. Wegen mehrerer Bandscheibenvorfällen im HWS Bereich bekam ich bereits 2 Tage später einen Termin für eine stationäre Schmerzbehandlung. Das Personal auf der Station war sehr nett und freundlich. Die Ärzte sehr kompetent. Sehr gutes Essen! Auch hier sehr gute Organisation. Die Schmerztherapie hat zunächst super angeschlagen. Leider musste ich einige Monate später noch zweimal notfallmäßig aufgenommen werden. Auch diese beiden Male sehr zufrieden und sehr schnelle Hilfe!

Missverständnis??????

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben vorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide seit 1999 an Rückenschmerzen. Ich habe schon 5 mal die Schmerztherapie über mich ergehen lassen. Mein Neurologe hat mich ins ST.Anna Hospital überwiesen um eine Endoskopische OP am Übergang Steissbein (S1) Lendenwirbel machen zu lassen. Ich hatte MRT`s, Bilder und was man so hat, alles mitgebracht.
Bei der Aufnahme wurde ich direkt zum Oberarzt geführt, (sagte man mir). Na Gut, dachte ich. Nach längerem warten (60min) wurde ich reingerufen. Der Arzt sagt mir, im gebrochenem Deusch, das alle Etagen meiner Lendenwirbelsäule betroffen sind. Ach nee, wusste ich garnicht nach 20 Jahren! Er sagte, er müsse nun zum Chirugen um mit ihm zu sprechen!? Nach 45 min kam er wieder und sagte mir, das Sie die Wirbelsäule testen müssten wo die schmerzen herkommen. Ich fragte nach, ob das eine Schmerztherapie sei. Nein das ist keine. Na gut, alles OK.
Ich bekam den Termin für den 16.04.19.
So, im Krankenhaus angekommen wurde ich direkt auf Zimmer gebracht..
Man sagte mir es müsse noch eine Neurologische Untersuchung durch geführt werden. Hä, Ist doch im Umschlag dachte ich so. Na gut lass mal machen.
Ergebnis wie immer, nix gefunden alles OK.
Dann kam ein Arzt und fragte mich aus. Warum? Steht doch alles in den Berichten. Ich wollte noch was nachfragen, Wg war er!!
Dann wurde ich zum Röntgen meiner Hüfte geholt. CD war aber im Umschlag.
Dann kam eine Stationsschwester und sagte ich sollte mich für die Schmerztherapie umziehen, Flügelhemd und Sexi Höschen.
Da ich das ja nicht wollte, hab ich nachgefragt, steht doch hier, und sah auf Ihre Kartei Karte. Nee, ich aber nicht. Damit wahr klar, ICH fahr nach Hause.
Habe meinen Neurologen angerufen. Fahr wieder nach Hause. Der Arzt soll das tun was auf der Überweisung steht. Ich muss dazu noch etwas bemerken. Die meisten Ärzte mit denen ich gesprochen habe hören nicht zu. Die leiern ihren Befund runter und Gut. und sollten besseres Deutsch können!!!!
Ich wollte keinen Stern geben. Geht aber nicht. Dann gebe ich drei Sterne für die Küche. Mittagessen hatte bekommen. Sauerbraten, sehr lecker.

Weitere Therapiemaßnahmen verweigert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zügige Diagnostik, Pflegepersonal und Stationsarzt empfand ich als sehr positiv
Kontra:
Therapieverweigerung aufgrund Kostendeckung durch die Krankenkasse
Krankheitsbild:
äußerst starke Schmerzen bei Grundplattenimpressionsfraktur LWK2
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kam als Notfallaufnahme wegen äußerst starker Schmerzen auf Empfehlung meines Orthopäden in diese Klinik. Nach diagnostischer Abklärung, welche zügig ablief, zeigte sich im MRT eine akute Grundplattenimpressionsfraktur LWK2. Operation inform von Kyphoplastie nicht möglich, da nicht mehr genügend Knochensubstanz vorhanden sei. Daraufhin bot man mir eine bildwandlergesteuerte Infiltrationstherapie an, die ich jedoch nach gründlicher Überlegung ablehnte. Daraufhin wurde mir schon am späten Nachmittag vom Stationsarzt mitgeteilt, dass ich am nächsten Tag entlassen würde.Beider Chefarztvisite am nächsten Morgen äußerte ich meinen Unmut und fragte nach einer Infusionstherapie mit schmerzstillenden Mitteln, physikalischen Maßnahmen etc. Chefarzt Dr. Rütten verweigerte diese Maßnahme mit der Begründung, dass die Krankenkassen diese Maßnahme nicht bezahlen würden. Auf der Homepage wird jedoch diese Therapiemaßnahme explizit angeboten.Ich musste das Krankenhaus mit äußerst starken Schmerzen bei akuter Grundplattenimpressionsfraktur verlassen. Anzumerken ist, dass ich unter einer fortgeschrittenen Osteoporose leide mit mehreren Wirbelbrüchen.

Diesmal war es sch......

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege auf der Station.
Kontra:
Mangelnde Sprachkenntnisse der Ärzte.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im OP Bereich kommt man sich vor als wäre man Teil einer Fließbandproduktion.
Bin als Notfall eingewiesen worden mit tierischen Schmerzen.
Nach 3 Std. hat sich ein Arzt gekümmert, der mir einen Termin für eine MRT Aufnahme geben wollte und dann wieder nach Hause.
Ich habe aber auf eine Einweisung gepocht, wegen der starken Schmerzen.
Mein Bett war noch besetzt, also zum Neurologen, obwohl ich kaum noch gehen konnte. Dann aufs Zimmer, nach 6 Std bekam ich endlich eine Infusion gegen meine Schmerzen und es wurde etwas besser.
Die Pflege auf der Station ist gut. Die Ärzte mögen gut sein, aber man versteht Sie nicht wirklich bei den Aufklärungsgesprächen. Ich war jetzt zum dritten Mal dort, und es war mit Sicherheit das letzte mal. Ich habe einen Bandscheibenvorfall. Einmal Schmerztherapie, die hat 4 Wochen gehalten, dann läsern das hat wiederum 4 Wochen gehalten. Bei der Aufnahme hat der Arzt mir gesagt eine OP kommt nicht in Frage, weil ich zu schwer bin und die Schrauben sowieso nicht halten. Ich wiege 140 kg bei einer Größe von 196 cm. Klar ist das zu dick, aber was soll so eine Aussage. Ich kann ja nun nicht alle 4 Wochen zur Schmerztherapie bis ich 30 Kilo abgenommen habe. Ich bin mit sehr starken Schmerzen, so das ich mich mit großer Mühe mit Gehilfen fortbewegen kann nach 4 Tagen entlassen worden.

Top zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanaltenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfallpatient gekommen . Vorgespräch und erste Untersuchungen in der Ambulanz danach zügige Aufnahme von Röntgenbildern. Dann ging es auf Station 6a . Sehr nettes Personal und es wird sich wirklich um alles gekümmert. Anschließend Neurologe und MRT alles noch am Tag der Einweisung. Also Top! Schmerztherapie ist prima gelaufen und die anschließende Physiotherapie war super organisiert. Alles in allem war ich sehr zufrieden und kann das St. Anna nur weiterempfehlen.

Empfehlung bedingt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal nervenstark, freundlich sehr sehr gut
Kontra:
nichts substantielles anzumerken
Krankheitsbild:
Schulter Sehnenverwachsung mit Knochen. Atrhose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schulter OP. Gut verlaufen.

postoperative Behandlung:

Die Schmerzen, welche da einem zugemutet werden wünsche ich nicht dem Satan!

Frühstück/Mittag-Abendessen lecker.

Wohlfühlen-Effekt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team-Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 26.03.2019 wurde ich stationär aufgenommen und einen Tag später bekam ich ein neues Hüftgelenk.
Ich fühlte mich gleich zu Beginn gut aufgehoben.
Hier ist nicht nur alles super organisiert, sondern auch das gesamte Team ist sehr zuvorkommend, egal ob es um die Reinigung des Zimmers ging oder um die Besuche der Ärzte.
Das Personal meiner Station, genauer gesagt Station 8, muss besonders hervorgehoben werden, denn egal wie stressig es war, alle waren immer freundlich und haben ein Lächeln auf dem Gesicht.Man konnte merken, dass dies keine aufgesetzte, sondern echte Freundlichkeit war.
Durch die bereits erwähnte außerordentlich schöne Atmosphäre auf meiner Station schritt die Genesung deutlich besser voran, dieses Gefühl hatte ich zumindest.Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Meniskus OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach genial
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Meniskus links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo ich wurde am Knie operiert.
Kann nur folgendes sagen, es ist einfach alles genial gelaufen .
Das ganze Team super nett und kompetent.
Hab zum zweiten mal super Erfahrungen gemacht.

Absolut empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegekräfte, Ärzte, Therapiezentrum
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Nervenwurzelreizung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Während meines 5-tägigen Aufenthaltes wurde an 3 Tagen die Schmerztherapie durchgeführt. Der erste Tag diente der Voruntersuchung und am letzten Tag gab es neben der Abschlussvisite noch die letzten Anwendungen. Alle Behandlungen und begleitenden Therapien waren sehr gut organisiert, so dass kaum Wartezeiten entstanden. Ärzte und Pflegepersonal waren ausgesprochen gut und haben den gesamten Ablauf der Therapie gut erläutert und aufkommende Fragen fachkundig beantwortet. Während des Aufenthaltes fühlte ich mich zu jeder Zeit gut aufgehoben, zumal die Therapie offensichtlich geholfen hat.

Sehr gute Organisation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Schulterprothese erhalten. Der gesamte KH Aufenthalt hat 6 Tage gedauert.Es ist alles super gelaufen.Das Personal ist sehr kompetent,freundlich und hilfsbereit.Im KH ist alles neu und sehr sauber.Das Essen ist wirklich gut und abwechslungsreich.Was will man mehr?!

Menschen unwürdig.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Ahnung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Schwestern auf Station.
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Galle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall bin ich in die Klinik. Wurde erstmal abgewimmelt obwohl ich fürchterliche Gallenkoliken hatte. 3-4 Stunden warten sollte ich. Mit androhen von Konsequenzen wurde mir die Tür geöffnet. Wurde dann nach 2 Tagen mit einer entzündeten Galle und Magenschleimhautentzündung entlasse. Mit 6 Schmerztabletten und einen Termin zur Gallenentfernung in 6 Wochen. Arbeiten könnte ich auch,sagte der Arzt. Das ich höllische Schmerzen hatte muss ich eigentlich nicht erwähnen. Musste täglich 8-10 Tabletten nehmen und Diät halten. Durch einen guten Bekannten und viel Vitamin B bekam ich eine Woche später einen OP Termin im Bethesta Krankenhaus in Duisburg. Es ist alles gut verlaufen. Dank Professor Simon. Die es ungeheuerlich fanden ,dass ich mit so einer hochgradigen Entzündung nach Hause geschickt wurde. Fazit:Ich rate jeden kranken Menschen niemals in Anna zu gehen. Die Klinik und die Ärzte (die der deutschen Sprache) nicht mächtig sind zu meiden. Hätte ich auf das Anna gehört,wäre ich vielleicht schon tot.

Inkompetenz in Perfektion

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dieses Krankenhaus wirkt wie ein großer Praktikumsplatz für Medizin Studenten.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (2 Assistenzärzte, die kaum deutsch können und nichtmal einen Bandscheibenvorfall von einer Fraktur unterscheiden können.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung???)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die allgemeine Organisation ist mehr als mangelhaft.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Neurologen sind zu empfehlen, organisiert, kompetent und freundlich!
Kontra:
6 Stunden Wartezeit, Personal spricht kaum deutsch, Abfertigung wie am Fließband, keine Organisation, einfach schlecht!
Krankheitsbild:
Neuroforamina Stenose HWS mit BSV C1-C7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach telefonischer Termin Vergabe (11.00 Uhr) allgemeines einreihen in eine ca. 50 Meter lange Schlange. Nach 1 Stunde Wartezeit endlich die Anmeldung erreicht und die genervte Mitarbeiterin verlangt die Versicherten Karte und eventuelle Röntgenbilder. Nach Abgabe der geforderten Unterlagen wird man in ein Wartezimmer verwiesen, welches total überfüllt ist. Also mit Schmerzen auf dem ebenso überfüllten Flur warten. Nach 2 Stunden erscheint eine Mitarbeiterin und fiebst Namen in das Wartezimmer hinein... Die Krankenkassen Karten werden zurück gegeben, sofern man unter den ganzen Leuten seinen Namen gehört hat,erhält man seine Karte zurück. Weitere 2 Stunden später die nächste Mitarbeiterin, die einen Pulk Patienten mit in einen anderen Warte Bereich nimmt.
Termin 11 Uhr, 4 Stunden keinerlei Behandlung!
Gegen 15.30 Uhr endlich ein Arzt Gespräch... Der Arzt spricht gebrochen Deutsch, versteht nicht die Problematik, kann die Bilder der CD nicht einlesen und verschwindet für gute 15 Minuten. Auf Nachfrage bei einer Schwester wird mir gesagt, daß der Arzt einen Kollegen hinzu gezogen hat. Als der Arzt zurück ist, kommt die Aussage, daß er den Rat des Neurologen bräuchte und schickt mich in die Neurologie. Der Neurologe ist kompetent, erklärt, untersucht und nach 30 Minuten steht ein Befund fest. Also zurück zur Anmeldung und wieder warten. 17 Uhr, ein Arzt ruft mich herein und versucht mir, wieder in gebrochenem deutsch, den Befund des Neurologen zu erklären,was völlig unsinnig ist, da dieser das bereits getan hat. Nachdem er es halbwegs hinbekommen hat, sagt er mir, daß ich für den weiteren Verlauf dort bleiben solle, was ich direkt verneine, den Befund des Neurologen nehme und gehe.
Der Arzt entschuldigt sich für die lange Wartezeit und erklärt mir, daß auf 12 Assistenzärzte bis zu 400 Patienten kamen.
Dieses Krankenhaus ist von mir definitiv nicht zu empfehlen.
Das Personal der orthopädischen Aufnahme besteht zu 90 % aus Ärzten, die einen nicht verstehen.
Nie wieder

Top Hospital

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Untersuchungen, Pflegeteam, Reinigungsteam
Kontra:
Stationsarzt mit leichten sprachlichen Problemen
Krankheitsbild:
LWs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Ablauf der Untersuchungen. Es wurden umgehend alle nötigen Untersuchungen veranlasst, zeitnah und zügig. Das Pflege- und Reha Personal sind SUPER. Die Oberärztin und der Chefarzt sind sehr nett und erklären den Patienten alles was gemacht wird oder werden soll. Die Befunde der Ärzte auf dessen Empfehlung der Patient eingewiesen wird, werden nicht ganz so ernst genommen, wahrscheinlich um sich ein eigene Bild zu machen. Der behandelnde Stationsarzt ist meines Erachtens etwas überfordert, mittelmäßige Sprachkennnisse kombiniert mit zu schneller Sprache, machen es den Patienten schwer ihn zu verstehen. Des Weiteren wurden/mussten manche seine Entscheidungen durch seine Vorgesetzten korrigiert bzw. revidiert. Nichts desto trotz habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und das nicht nur fachlich, sondern besonders fachlich. Ich werde. In naher Zukunft wieder dort sein. Um niemanden zu vergessen, geht ein besonderer Dank an das Pflege-und Reinigungspersonal. Die Damen und Herren machen einen TOLLEN Job.

Ärtekompetenz und hervorragende Pflegesituation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Pflegeteam der 6 B
Kontra:
Ausstattung und Ablauf der orthopädischen Notfallambulanz bei der Aufnahme
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erfolgreich operiert, keine Gabe von Schmerzmitteln notwendig ab dem Morgen nach der OP.
Sehr freundliche Ärztemannschaft auf der Station, sehr kompetenter Chefarzt.
Sofort beginnende Physio am Morgen nach der OP, sehr kompetent und sehr freundlich.
Sehr schönes Doppelzimmer, angenehm groß, WLAN funktionierte hervorragend, ohne Zusatzkosten. Winziger Nachteil: nur ein Fernsehbildschirm an der Wand.
Hervorragende Verpflegung, sehr großzügiges Angebot zur Auswahl, sehr lecker.
Phantastische Betreuung durch das Pflegepersonal, kein geäußerter Wunsch wurde nicht sofort - gerne erfüllt. KLASSE!

Die Türen der Patientenaufnahme im Erdgeschoss sollten mit einer automatischen Öffnung versehen werden, da die orthopädischen Patienten häufig eingeschränkt in der Mobilität sind.

Sehr zu empfehlen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Ruptur, Partialdefekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde nach einem Unfall an der Schulter operiert. Alles super gelaufen. Bin wieder kerngesund.
Top Service. Top Behandlung.

Kräftig im Abbau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Assistenzärzte überwiegend sehr schlechtes Deutsch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer + Verpflegung
Kontra:
Zu viele ausländische Assistenzärzte
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr viele ausländische Assistenzärzte,die zum Teil kaum Deutsch verstehen. Probleme mehrmals erklärt und doch nicht richtig verstanden. Patienten fühlen sich nicht betreut, manjana verhalten.

Gelungener Krankenhausaufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Innenmeniskus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam für eine Meniskus OP in diese relativ neu renovierte Klinik. Die Aufnahme und der OP Tag waren mit den einzelnen Stationen gut durchgetaktet und ich hatte keine unnötigen Wartezeiten. Ich hatte ein schönes Einzelzimmer auf der Station 4c.
Die OP selber begann mit der Spinalanästhesie. Der Anästhesist und das OP Personal haben sich sehr viel Mühe und haben bestimmt eine halbe Stunde gebraucht die Spinalnarkose zu legen. Da ich aber eine Vollnarkose abgelehnt hatte, haben sie es hinbekommen fand ich klasse. Die OP konnte ich auf einem Bildschirm verfolgen.
Nach der OP kam ich wieder in mein Zimmer. Gegen die Schmerzen würden mir auf Bedarf Medikamente verabreicht.
Der operierende Chefarzt hat einen sehr guten Job gemacht. Ausser bei der Visite, die ca. zwei Minuten ging hatte ich ihn nicht mehr gesehen, was bei erfolgreichem Verlauf der OP auch nicht nötig ist. Die behandelnden Ärzte waren kompetent und freundlich.
Die Physiotherapie war in Ordnung und hat kurz angekratzt, was an Übungen gemacht werden soll.
Ausdrücklich hervorheben möchte ich die gesamten Schwestern und Pfleger der Station 4c. Sie waren alle sehr kompetent,sehr hilfsbereit und sehr nett.

Patientenfabrik, mit OEM Logistik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (der OP Bereich ist industrielle Massenabfertigung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alles sehr sauber, hygienisch und schön)
Pro:
Pflegepersonal und Catering
Kontra:
Ärzte !!!
Krankheitsbild:
NPP L3 bis L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Schön saniertes KRK, direkte Parkmöglichkeiten, sehr nette und aufmerksame Pflege und meist auch Ärzte, herausragendes Catering, maximale Anamnese, ich war zur IVST dort, ich habe sehr viel Zeit und Schmerzen investiert, alles ohne Therapieerfolg. Di und Do werden dort die Vorgespräche geführt, die Schlange ist gut 100 m lang, es handelt sich immer um mehrere Hundert Patienten, die Abwicklung über Arztgespräch, Blutprobe, Röntgen, Patientenaufnahmeformalitäten, Aufklärungsgespräch dauert inkl. aller Warterei rund 5 Std. am OP oder Eingrifftag ist, wie alles, sehr gut organisiert, die Schwester holt mich ab, schiebt mich in den OP Bereich, hier geht es auf ein Fließband, kurz zur Erklärung alleine auf der 3. Etage befinden sich 10 vollausgestattete und bemannte OP Räume mit rund 60 m². Die Anlieferung und Abholung der Patienten erfolgt im 5 min Rhythmus. Hinweis: Sicher aus Kostengründen, sind von den geschätzten 100 Ärzten im Haus, 85 Ausländer, bis hin zur nicht mehr Verständlichkeit, ich habe es im OP mit Englisch versucht, wohlgemerkt in HERNE !!! Ganz extrem kritisch und grenzüberschreitend sehe ich Folgendes: Die Vorgesprächsärzte nahmen sich viel Zeit und diktierten lange Befunde, leider hatte der Operateur in meinem Fall, keine Zeit gefunden, sich einzulesen, und fragte mich dann im OP vor der Sedierung: Welches Bein, wo Schmerzen, oben oder unten, vorne oder hinten? Das wars, und schon legte er los, er schob mir die ersten Nadeln in die Wirbelsäule, durch die Nervenstränge bis in die Bandscheiben, auf 2 Etagen, ich schrie vor Schmerzen, und verlor das Bewusstsein, ich wachte erst wieder im Zimmer auf (die Röntgenaufnahmen belegen das). Mein Bein war darauf 8 h vollständig taub und gelähmt. Der Eingriff zeigte keinerlei pos Wirkung, auch nicht bei dem Zi Kollegen, ich bin froh, den Vorherzustand wieder erreicht zu haben. Die ganze Physio ist der gespielte Witz inkl. der 10 min Minianwendungen.

5 Sterne sind nicht genug

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (15 Punkte im Abi)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hat was gefehlt, oder war falsch abgeheftet,aber egal, bei dem Papierkrieg in Deutschland kein Wunder)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (50m2 EZ mit Balkon von O nach SW, Sky Telefon stabiles WLAN für gratis)
Pro:
Geduld der MA, Leistungen (Sky Telefon, Kiosk/Supermarkt)
Kontra:
Ich kann die Arena AUF SCHALKE nicht sehen. LOL !!!!!!!!!!!!
Krankheitsbild:
höchstgradige Spinlkanalstenose, Spondylarthrose,Facettengelenksarthrose,Osteochondrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich sollte in der Wxxxxx Klinik operiert werden.
Totaler Quatsch.

Wurde am Freitag 10 Uhr aufgenommen.
Mittagessen,
Röntgen,
MRT,
Neurologe

Verdacht Polyneuropathie

Anschliessend Schmerztherapie an 3 Tagen.
8,5km durch Treppenhaus gerannt, jeden Tag...
endlich kann ich mich wieder bewegen !!!!!!!!!!

Physio war nicht ok, aber schwarze Schafe gibt es immer, die waren teilweise faul, inkompetent, arrogant und unfreundlich, nicht alle, aber zu viele um es zu verschweigen


Essen top !
Pfleger top !

6B ist nun einmal die ELITE STATION !!!

MEIN Oberarzt war früher bei Schalke 04 als Mannschaftsarzt Assistent tätig, der kennt sich wohl auch.

Chefarzt R. ist auch SEHR NETT !!!!
Referierte vor 500 Leuten in Korea....
Höchst Kompetent.

Der Agypter ist auch super.

Grüße vom Oberleutnant

Positiv Überrascht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisiert und sehr nett
Kontra:
Lange Wartezeit zur OP abholung
Krankheitsbild:
Knieathroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte vorher schon einiges Negatives gelesen..von daher hatte ich grosse Angst da hin zu gehen..aber ich muss sagen ich war sehr positiv Überrascht..Ich lag auf der Orthopädie Station 6a..zur Knieathroskopie..alles ging schnell..Aufnahme um 7uhr morgens..das ging Ruck Zuck..keine 5Minuten.. Untersuchungen zwischen mehreren Stationen..auch sehr zügig und anschliessend OP..alle sehr nett..zuvorkommend..informieren sich ständig wie es einem geht..Visite 2mal am Tag..das einzige was ich als negativ empfunden habe das ich so lange warten musste bevor ich zur OP abgeholt wurde...vom Vortag an 21uhr Nüchtern..und am nächsten Tag um 14.15uhr zur OP..und da musste ich nochmal circa ne Stunde in einem Raum liegen bevor jemand kam..obwohl ich um 7uhr schon da sein müsste..da ich sehr grosse Angst hatte..fand ich das nicht so schön...aber alle egal welcher Qualifikation waren super nett und lieb.. würde auf jeden Fall wieder hin.. wenn nötig

Einfach nur super und weiter zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich arbeite seit 25 Jahren selbst in einem Krankenhaus, musste leider schon oft stationär in anderen Kliniken liegen und habe nun 3 Tag in der Gynäkologie gelegen. Ich habe so ein freundliches, zuvorkommendes, hilfsbereites Personal noch nie erlebt. Von der Reinigungsdame bis zum Chefarzt. Man hat sich ernst genommen gefühlt. Die Sauberkeit der Zimmer und Bäder, das Essen, alles wurde positiv erfüllt. Ich kann das Krankenhaus St. Anna in Herne nur weiterempfehlen. Lieben Dank für alles und bleiben sie weiterhin so!

Die Behandlung zur Schmerztherapie mit dazugehöriger REHA kann ich nur weiterempfehlen.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kombination von Schmerztherapie und REHA sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine behandelnden Ärzte kann ich nur lobend erwähnen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine behandelnden Ärzte kann ich nur lobend erwähnen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Teilweise sehr lange Wartezeiten bei den Untersuchungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr schöne Glasbilder auf den Fluren und im Treppenhaus)
Pro:
Sehr nettes und kompetentes Ärzte und Schwestern Team
Kontra:
Das Essen des Krankenhauses ist nicht immer zu empfehlen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meinem Aufenthalt, zur Schmerztherapie im
St. Anna Hospital, Anfang November diesen Jahres, war der erste Eindruck, dass dort ein großer Andrang an Patienten war. Aber es lief alles sehr strukturiert ab, allerdings mit einiger Wartezeit. Von der Aufnahme über die folgenden Untersuchungen, MRT Röntgen, neurologische Untersuchung, EKG und Sonstiges, wie Blutuntersuchungen.
Hinzu kam, zur Unterstützung des Behandlungserfolgs, die Einweisung zur täglichen
REHA Behandlung, womit ich gar nicht gerechnet hatte.
Am nächsten Tag und den beiden darauf folgenden Tagen, erhielt ich, wie viele andere, meine Schmerzspritzen im OP, unter Narkose, wovon ich nichts mitbekam, wie ich zuerst befürchtet hatte. Sobald man wieder auf den Beinen war, ging es zu den mehrstündigen, intensiven Therapien, welche ich sehr angenehm empfand und ebenfalls nur weiterempfehlen kann, sehr nette Mitarbeiter.
Mehrmals täglich erschienen meine behandelnden Ärzte, einmal um mich über den Tagesablauf zu informieren und um sich über den Fortschritt der Behandlung zu erkundigen, also sehr bemüht.
Ich war anfangs skeptisch, bezüglich des Erfolgs der Schmerztherapie.Ich hatte vorher, gerade nachts, sehr heftigen Schmerzen im Rückenbereich, aber es wurde täglich besser und somit wurde ich fast schmerzfrei entlassen und es bestätigte sich, wie von den behandelnden Ärzten vorher gesagt, dass jetzt, nachdem ich ca. drei Wochen zu Hause bin, meine Schmerzen fast ganz verschwunden sind.
Ich möchte mich nochmals bei der Station 4C bedanken, für die kompetente und aufmerksame Behandlung des kompletten Ärzteteams,(bei all meinen Fragen standen mir jederzeit meine behandelnden Ärzte zur Verfügung) und der netten und immer hilfsbereiten Betreuung der Schwestern und Pfleger.
Ich kann das Krankenhaus und die Behandlung absolut nur weiter empfehlen und werde gerne wiederkommen, sollte es bei mir notwendig sein.

Komme gerne wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeder einzelne war super freundlich und Hilfsbereit,die Ärzte nehmen sich sehr viel Zeit und erklären alles ausführlich
Kontra:
Krankheitsbild:
(Stichwort) bandscheibenvorfall lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man wird hier sehr gut behandelt und der Arzt kommt regelmässig vorbei.Ich war drei Tage da,davon war der Arzt 7 mal in meinem Zimmer.Die Physiotherapie ist auch der Hammer,die Therapeuten sind dort alle super nett .

Schmerzprotokoll Kniespiegelung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Stations und Assistenzärzte / Nette Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniespiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 mal in Behandlung des St. Anna Krankenhaus Herne. Beim ersten mal zu einer Schmerztherapie. Beim zweiten mal erfolgte eine Kniespiegelung. Beide male stellte ich fest, dass Stationsarzt und Assistenzarzt viele Stunden hochkonzentriert arbeiten. Zwei mal am Tag erfolgte die Visite. Sie hatten jederzeit ein offenes und verständnisvolles Ohr. Je höher allerdings die Ranglieste der Ärzte ist, um so mehr stellt man fest das der Patient am besten keine eigene Meinung haben sollte. Die Schwestern der Station waren trotz ihres großen arbeitspensums bemüht nett und freundlich zu sein. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Das essen war gut - Man ist schließlich nicht im Hotel.

Die Schmerztherapie hat mir so weit geholfen, dass aus unerträglichen Schmerzen eine Erträglichkeit wurde. Die Kniespiegelung war auch erfolgreich. Die Narkose war der HORROR !! Ich bekam eine Spinalanesthesie. Die geräusche die ich in mir hörte, die Schmerzen und den unerträglichen Druck kann ich mit Worten nicht beschreiben und möchte ich nie wieder spüren. Seit dem Tag an " Harn und Stuhlinkontinent " ! Anderes Krankenhaus - Drei OP`s. Ich klage gegen das St. Anna. Meine Bitte an Patienten : Wer hat auch eine Kniespiegelung im St. Anna bekommen ? Wer hat dabei ein Schmerzprotokoll ausgefüllt ? Mein eigenes Schmerzprotokoll ist leider verschwunden, obwohl es in einem vier Augen Geschräch noch in den Akten lag. Zur Zeit wird bei einer Kniespiegelung kein Schmerzprotokoll angefertigt. Das St. Anna Hospital behauptet, dass bei einer Kniespiegelung noch nie Schmerzprotokolle angefertigt wurden und ich in Bezug da drauf auch keines ausgefüllt haben kann.

Wer kann mir weiter helfen !! Brauche Hilfe

Wer hat eine Kniespiegelung im St. Anna Hospital bekommen und ein Schmerzprotokoll ausgefüllt ?
Kann auch schon länger her sein.
Für mich ein Kampf gegen Goliat.

1 Kommentar

Lilalaura am 04.02.2019

Ich hatte dort ebenfalls eine Knie-Arthroskopie, auch in Spinalanästhesie. Habe kein Schmerzprotokoll bekommen, war aber auch nicht nötig. Wurde zuvor aber auch über alle Risiken aufgeklärt.

1a Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetentes Ärzteteam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche kompetente Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Trotz Riesen Andrang ist die Abwicklung sehr professionell und mit System organisiert.
Die Behandlung ist immer freundlich und gründlich. Sehr freundliche Mitarbeiter in allen Bereichen. Service, Essen und Unterbringung sind sehr gut.
Mein 2. Aufenthalt in dieser Klinik und ich fühle mich bestens betreut.
Ein absolutes Lob an die Ärzte, Schwestern und Pfleger der Station 6B

SCHMERZTHERAPIE

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20118   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
PFLEGE! Zimmer, essen, ärzte
Kontra:
ärzte sollen mehr zeit nehmen
Krankheitsbild:
Banscheibevorfall LWS gefühlstörung rechte bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfehlung hab ich bekommen von mein Orthopädie Arzt, kaum untersucht er mich, drückt Einweisung im Hand und da bin ich. Sofort zur Notaufnahme da ich habe nicht starke schmerzen würde zurück gewiessen von iwelche dienstarzt!!! ca. 100 km fahren, dann bin ich wieder zurück mit taube bein nach hause . ne Woche später da sind meine höllische schmerzen!! bin wieder dahin fast in koffer raum (sofort aufnahme, ohne Probleme und zeit aufwand, ks mich abholen gekommen, es ist samstag, Schmerzmittel ohne ende, sonntag das gleiche + neorologie Untersuchung. MONTAG CT spritze... ich hab gedacht ich sterbe, von angst, von Ungewissheit, von heim weh whatever war alles dabei. mich hat eine mann abgeholt welche ich so dankbar der hat mich so beruhigt und was erzählt und gefragt ich hab sogar in op raum brille behalten dürfte. tage danach hat er immer mich gesehen und nach mich gefragt. so zurück zur op ct spritze, ich hab sofort gesagt anasthäsie Arzt der soll mich weg machen bis zum zimmer, will nicht spüren, nicht merken, nichts wissen. der war auch sehr cool bei der sache, gleiche alter haben wir und kinder fast auch) na ja das letzte was ich gemerkt habe das durch zugang mittel rein und nach ne sek war ich weg. nach 3 std war ich wach, zwischen durch hab auch augen auf gemacht aber nach Wochen schmerzen war auch gut bisschen zu schlafen.)) schmerzen sofort nachgelassen ca 80%, danach jetzt nach 4 tage nach Entlassung schmerzfrei, gefühlstörung in bein hat sich reduziert durch mässige pshysio Therapie in st.anna und danach hier zu hause. abwarten ob weitere Besserung kommt.
BIN SEHR dankbar alle Ärzte und Pflege ihr seit so aufmerksam, freundlich, hilfsbereit, DANKESCHÖN.
ps meine kleine kritik punkt, ärzte sollen sich bisschen mehr zeit nehmen für patienten, es ist nicht nur schmerzen, es ist alles dabei, angst, ungewissheit, versuchen sie mit uns plätze zu tauschen)

Sehr zufrieden mit meiner Kniearthroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung durch Stationspersonal; gute Erläuterung der Behandlung
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Knie - Knorpelschaden, Meniskusriss, Ganglion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem bei mir im MRT ein Meniskusriss und Knorpelschaden im Knie diagnostiziert wurde, bekam ich von meinem Orthopäden eine Überweisung für eine Kniearthroskopie, verbunden mit der Empfehlung diese im St. Anna-Hospital in Herne machen zu lassen.
Ich sollte mich am Operationstag (Montag) um 07:00 Uhr im Krankenhaus melden, allerdings wurden einige Eckdaten schon am Freitag vorher telefonisch von der Patientenaufnahme abgefragt, um die Aufnahme am OP-Tag zu beschleunigen. Am Empfang erhielt ich eine vorbereitete Patientenmappe, die alle wichtigen Informationen für die behandelnde Station (6B) enthielt.
Auf der Station angekommen, wurde ich sehr freundlich in Empfang genommen und konnte mein Zimmer beziehen. Es wurden dann noch einige vorbereitende Untersuchungen und Gespräche geführt, bevor ich dann am späteren Vormittag operiert wurde.
Die OP wurde unter Spinalanästhesie durchgeführt, so dass ich die ganze OP auf einem Monitor (Endoskopie) mitverfolgen konnte. Während der OP wurde mir vom Operateur der Verlauf und die einzelnen Schritte genau erläutert. Die entspannte und freundliche Art des kompletten OP-Teams hat mir geholfen die OP gut zu verpacken.
Nach der OP bin ich sofort wieder auf mein Zimmer gebracht worden und von den Schwestern auf der Station genau über den weiterern Verlauf informiert worden. Bei Nachlassen der Anästhesie bin ich von den Schwestern sofort mit Schmerzmitteln versorgt worden, so dass ich zu keinem Zeitpunkt nach der OP in irgendeiner Form wahrnehmbare Schmerzen empfunden habe. Zwei Stunden nach der OP kam dann auch eine Physiotherapeutin zu mir aufs Zimmer, um mit den ersten Mobilisationsübungen zu beginnen.
Der anschließende Dienstag diente dann als Übungstag und für Physiotherapie. Am Mittwoch wurde ich dann entlassen.
Ausdrücklich möchte ich mich noch beim Personal der Station 6B bedanken, die mir mit ihrer freudlichen, geduldigen und professionellen Art den Aufenthalt im St. Anna-Hospital so angenehm wie möglich gemacht haben.

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hat geholfen und ich wurde gut behadelt, Bett und Essen waren auch prima
Kontra:
Kann nicht meckern
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dem St.Anna-Team ein Limmeric zum Dank

Hatte was am Rücken,
Jetzt kann ich mich wieder bücken,
Tu mir leicher beim gehn und stehn.
Drum: Wird dein Rücken dir zur Qual,
Geh ins St.Anna Hospital
Weil die vom Rücken was verstehn.

Dacht' ich ans Krankenhaus,
Fand ich's bedrückend.
Dann wollte ich garnichtmehr raus,
Denn die Schwestern waren so entzückend
Und die Ärzte und Therapeuten kennen sich aus.

Mit Magenverschluss ins Krankenhaus

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, ohne Komplikationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sozialer Dienst und Arzt arbeiten sehr gut zusammen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für Gespräche mit dem behandelnden Arzt könnte ein separates Zimmer sein)
Pro:
Ärzte kompetent, Personal trotz der Belastung der Arbeit immer freundlich!
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankriaskarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde als Notfall wegen eines Pankreaskarzinoms eingewiesen, der auf den Magenausgang drückt und den Dünndarm verstopfte. Nach gründlichen Untersuchungen, wurde ein Stand und eine Umleitung der Gallenwege zum Abfließen gemacht. Sinn war die Verbesserung der Lebensqualität, heißt die Ermöglichung der Nahrungsaufnahme und Verdauung. Das Gespräch mit dem Oberarzt war verständlich für Laien und kompetent.Sie lag in 2A. Das Pflegepersonal war durchgehend freundlich und hilfsbereit.

Tut euch das nicht an !

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Unfreundliche und überforderte Hebammen! Haben weder Verständnis noch Respekt vor Patienten. Ich wünsche wirklich keiner Frau eine Geburt im St. Anna Hospital in Wanne Eickel, bitte tut euch einen Gefallen und vermeidet dieses Krankenhaus.

Angenehmes Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Moderne Operationsmethode, gute Organisation, gut strukturiert, angenehmes Krankenhaus trotz Massenabfertigung, gutes Essen, nettes Personal
Kontra:
Physiotherapeutische Mitarbeiter zu kurz angebunden und z. T. Unfreundlich
Krankheitsbild:
Bandscheibenoperation LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz des Schocks, den man bei der Aufnahme in der Orthopädie bekommt (Schlangestehen mit ca. 70 anderen Patienten), bin ich von dem Krankenhaus positiv überrascht. Die Wartezeiten halten sich in Grenzen und trotz des Andrangs ist alles gut strukturiert. Ich hatte eine tolle Ärztin bei der Untersuchung und wurde am nächsten Tag bereits an der Bandscheibe operiert. Die vollendoskopische OP verlief gut und ich fühlte mich auf der Station gut aufgehoben. Die Schwestern auf Station 6B waren, trotz ihres Pensums, immer ein netter Ansprechpartner. Die Zimmer mit Balkon sind auch angenehm, da habe ich schon ganz andere Krankenhauszimmer gesehen. Alle Abläufe liefen reibungslos. Die Behandlungen in der Physio sind schon sehr Massenabfertigung, es gibt eben eine Standard Anwendung für die Patienten, aber besser als gar nichts. Auch die Orthopädietechnik liefert Schienen und Korsetts schnell und erklärt gerne mehrfach die Anwendung. Das Essen ist wirklich gut, für Krankenhausessen. Ich habe alle Mitarbeiter dort, egal ob Ärzte, Anmeldung, Rezeption, Kantine oder Pflegepersonal als sehr freundlich und hilfsbereit erlebt. Die Kantine im Krankenhaus ist auch empfehlenswert. Für mich war das Krankenhaus eine Notlösung, da ich aus den Niederlanden zur OP angereist bin und etwas grenznahes gesucht habe. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich dort gelandet bin und mit dieser modernen Operationsmethode operiert werden konnte, und das so spontan. Ich konnte vor der Operation sogar für 29€ im Schwesternwohnheim am Krankenhaus in einem Zimmer übernachten, was sehr praktisch war. Ich kann das Krankenhaus bedenkenlos weiterempfehlen.

Organisatorisch, medizinisch und pflegerisch top!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vorbildlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinatusruptur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die orthopädische Abteilung ist vorbildlich organisiert. Sowohl bei der Aufnahme wie bei der Entlassung wird keine (Lebens-)Zeit des Patienten verschwendet. Ich habe Bewertungen gelesen, die kritisieren, es gebe eine "Fließbandabfertigung". Man sollte jedoch die orthopädische Chirurgie nicht mit einer Betreuungseinrichtung verwechseln, sondern froh sein, dass auf diese Weise vielen Patienten möglichst schnell geholfen wird. Das Pflegepersonal ist dennoch engagiert, fürsorglich und zugewandt, die Ärzte nehmen sich ausreichend Zeit für Aufklärung und Beratung und beherrschen ihr "Handwerk". Alle achten darauf, die Anspannung, unter der ein Patient vor der Operation steht, aufzufangen und die postoperativen Befindlichkeitsstörungen klein zu halten.
Durch das Entlassungsmanagement ist alles bestens vorbereitet, wenn man wieder nach Hause geht. Freunde hatten mir St. Anna empfohlen und ich gebe jetzt diese Empfehlung gerne weiter!

Diese Klinik kann man nur empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich werde immer wieder ins Anna-Hospital gehen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreiche mediz, Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (problemlos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr sauber. sehr gute Ausstattung)
Pro:
Ich war rundherum sehr zufrieden
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Osteochondrose und Diskusdegeneration der ges.LWS,Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 20.8.2018 wurde ich als "Notfall" auf Station 6 B aufgenommen. Anamnese sehr ausführlich, sofort Blutabnahme. Alles ging zügig. selbst bei der Patientenaufnahme, wo größerer Andrang bestand, ging es reibungslos.
Das Team ist sehr kompetent,,
Ärzte, Stat.-Leitung, Therapeuten alle sehr freundlich und hilfsbereit. Es lief alles wie am "Schnuerchen".
Die interventionelle Schmerztherapie mit entsprechender
Infusionstherapie, Akupunktur. krankengymnastischer- und Balneo-Physikalischer Therapie im Anna-Vita waren sehr gut strukturiert.

Absolut zu Frieden!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss wirklich sagen, dass ich mich sehr wohl und vor allem sehr gut aufgehoben gefühlt habe!
Auf Grund von Endometeriose bin ich dort kürzlich operiert worden.
Vor einigen Wochen durch einen Informationsabend auf die Klinik aufmerksam geworden: trotz etwas längerer Anfahrt dort gewesen, einen Tag später einen Beratungstermin vereinbart.
Kurz darauf Termin beim Chef persönlich: Planung, ausführliche Aufklärung usw..
Am Tag der stationären Aufnahme alles top organisiert.
Danke an die liebe Station 9A:-) alle sehr bemüht und freundlich.
Ebenfalls erwähnen möchte ich das liebe OP-Team:
Kurz vor meiner OP kam ein Notfall dazwischen.
Ich musste also dort doch etwas länger warten.. gerade dann, wenn man doch etwas aufgeregt ist und jede Minute einem wie eine Stunde vor kommt...
War es unglaublich beruhigend, dass alle paar Minuten jemand zu mir kam um einen freundlichen Smalltalk zu halten.
Kann abschließend wirklich nichts negatives berichten- nicht mal was das Essen betrifft;-)
Vor allem ärztlicher Seits habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Man nahm sich wirklich Zeit!!!
Erst recht am Tag nach der OP- mir wurde alles in Ruhe erklärt, alle meine Fragen wurden beantwortet.

Kann das Krankenhaus - vor allem die Gynäkologie - also wirklich nur empfehlen! Würde mich dort -wenn nötig- jederzeit wieder vorstellen!!

Klasse Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, freundlich, hilfsbereit und sauber
Kontra:
Gabs nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall an der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetenre Ärzte. Sehr gute Erklärung und Lösungen.
Das Stationspersonal ( 5a) war sehr freundlich und hilfsbereit.
Auch ist es sehr sauber und verdammt gut organisiert
Essen ist auch sehr gut

Unsachlich und unwissend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Note 6 minus)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Null Ahnung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut nichts
Kontra:
Null Ahnung auf der ganzen Linie
Krankheitsbild:
Ambulanz Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist mehr als ungaublich, es ist eine bodenlose Frechheit wie man in der orthopädischen Ambulanz abgefertigt wird, Ärzte die weder Deutsch noch Deutsch verstehen können, selbst lateinische Wörter die in der Medizin angewendet werden, sind für diese Ärzte Fremdwörter!!! Man kann in diese Klinik auch einen ungelernten von der Strasse nehmen, Punkt.!!!

Schmerztherapie - Schmerzfrei!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles TOP!
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall - Gelenksarthrose LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund von lang anhaltenden Schmerzen in der Ambulanz im St. Anna. Die lange Schlange hat mich doch sehr abgeschreckt, wobei ich sagen muss, dass ich in 20 Minuten bei der Ärztin im Raum gesessen habe. Es ist alles mega durchgeplant und bestens organisiert. Auf Empfehlung der Ärztin vereinbarte ich einen Termin zur Schmerztherapie genaue eine Woche später. Es wurde am selben Tag noch alles nötige in die Wege geleitet, um dies am Aufnahmetag zu ersparen.
Am Aufnahmetag erfolgte noch ein kurzes Gespräch mit dem Arzt und der Schwester. Danach schon die erste Spritze im OP. Ob dies Scherzhaft war kann ich aufgrund der Gabe von Dormicum nicht sagen. Die Schmerzen nach der ersten Spritze haben leider nicht nachgelassen. Am nächsten Tag erfolgte die nächste, und siehe da, die Schmerzen waren so gut wie weg. Es wurde zusammen mit dem Ärzten besprochen am nächsten Tag noch die Nervenenden zu veröden.

Ich bin von dem Krankenhaus super begeistert. Toller Ablauf, ohne jemanden lange festzuhalten, tolles Essen und ein super modernes Krankenhaus.

Ich würde jederzeit die Therapie wiederholen, zur Zeit bin ich fast schmerzfrei. Hoffentlich hält dies auch lange an.

Danke an das Pflegepersonal und an die Ärzte die einen super Job gemacht haben.

Bei der nächsten Geburt wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Pflegepersonal und tolle Hebammen
Kontra:
Da am Wochenende leider immer nur eine Mindestbesetzung an Ärzten und Schwestern da sind, kam meine PDA fast zu spät, hatte aber Verständnis dafür, da ich selbst aus der Pflege komme
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

-Kompetentes Personal, sehr freundlich, jederzeit ansprechbar

-super Stillberatung und Hilfestellung nach der Geburt

-saubere und moderne Zimmer

-gutes Aufnahme - und Entlassungsmanagement

-trotz Notfällen in den anderen Kreissälen, wurde es versucht sich adäquat um mich zu kümmern, dies ist am Wochenende mit weniger Personal nicht selbstverständlich!

Super Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Fachärzte! Super Personal in allen Bereichen! Großes Lob auch an die Küche!
Kontra:
Fällt mir nichts ein !
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin rundum zufrieden mit dieser Klinik! Bin zum vierten mal hier und kann nichts negatives sagen!

Weitere Bewertungen anzeigen...