Oberberg Fachklinik Konraderhof

Talkback
Foto - Oberberg Fachklinik Konraderhof

Zum Konraderhof 5
50354 Hürth
Nordrhein-Westfalen

28 von 32 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
beste Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

32 Bewertungen

Sortierung
Filter

Leider Nicht zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Anlage ist sehr schön und gepflegt
Kontra:
Betreuer sind sehr unfreundlich (Station 2), Essen ist eine Zumutung, Strukturierung könnte besser verteilt werden
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider hat mir diese Klinik gar nicht zugesagt, da ich den Umgang dort gegenüber der Patienten sehr respektlos fand.
Alle Betreuer (Station 2) bis auf eine Ausnahme sind unfreundlich und empfangen einen nicht mit offenen Armen. Ich bin davon ausgegangen das ich als Neupatient dort erstmal in Ruhe eingewiesen werde und mir richtig Zeit gegeben wird anzukommen aber leider war es so nicht.
Außerdem fand ich die vorgegebene Struktur auch sehr laff, weil man alle Termine fast immer auf einen Tag gequetscht hat und die restlichen Tage hatte man fast nichts zu tun und hat sich gelangweilt.
Das Essen dort ist echt schlecht. Altes aufgewärmtes Essen... und meistens war nie genug da, weil die Esspatienten das meiste davon bekommen haben sodass sich der Rest um das Übriggebliebene "streiten" musste.
Außerdem muss man Glück mit dem Therapeuten haben, ich hatte zum Glück eine total nette Therapeutin, bei der man richtig gemerkt hat, dass sie das beste für mich möchte. Leider habe ich von Mitpatienten auch oft anderes gehört.

Aber man muss sagen, dass die Anlage dort sehr schön ist, da die Klinik sehr abgeschottet liegt und man sich sehr geschützt fühlt.

Es war eine tolle Zeit!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4 Monate   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwänge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin vor paar Wochen entlassen worden und denke bis heute immer mal wieder an die tolle Zeit in der Klinik!
Ich habe so viele neue Freunde kennengelernt und bin gestärkt aus der Klinik gekommen.
Danke an die Betreuer und meiner Therapeutin!
Auf Station hatten wir immer viel Spaß, vor allem mit Quatsch und Mutproben, die auch Betreuer mitmachen. Ich finde, dass man einfach herzlich aufgenommen wird und die Positive Energie von Station einfach mitbekommt. Ganz am Anfang wird man sofort mit in die Gruppe aufgenommen und bekommt einen Paten zur Seite, der Zusammenhalt war mega, auch wenn es manchmal auch was anstrengend war ;-)
Man hatte immer die Möglichkeit sich zu melden, wenn es einem nicht so gut ging, aber meist haben die Betreuer das schon vorher gemerkt, was oft geholfen hat.
Vielen Dank für die Hilfe es war eine sehr tolle Zeit auf der Station 1!

Toller und zielführender Aufenthalt

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Außenanlagen bedürfen etwas Pflege.)
Pro:
Tolle Stimmung und Betreuung auf der Station, sehr kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung und Zwänge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter war 20 Wochen in der Klinik und wir haben die Zeit als äußerst hilfreich und zielführend empfunden. Wir wurden gut betreut und beraten, die Therapieprogramme waren sehr vielseitig und der Aufenthalt dort hat unserer Tochter sehr geholfen.
Die fachliche Kompetenz der Therapeuten und Ärzte war stets einwandfrei und die Kommunikation und der Austausch hat super funktioniert.
Trotz der coronabedingten Kontaktbeschränkungen und Mehrbelastungen haben wir das Stationsteam als super nett empfunden und unsere Tochter hat sich sehr wohl gefühlt.
An der Stelle bleibt uns nur ein großes DANKE!

Es lohnt sich!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Betreuer, Therapeuten, Therapieangebote, Umfeld
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwangsstörung, Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war ein halbes Jahr Patientin der Station 2. Ich habe mich von Anfang an gut aufgehoben und betreut gefühlt. Die Therapeuten, Betreuer und auch die Mitpatienten sind sehr nett, was es mir deutlich erleichtert hat mich dort wohlzufühlen. Ich finde es sehr schön mal auf Gleichgesinnte zu treffen, um zu erkennen, dass man nicht allein mit solchen Problemen ist. Ich persönlich habe dort sogar Freunde gefunden.
Die Klinik bieten ein, besonders im Sommer, schönes Gelände, auf dem man sich gut behütet fühlt.
Auch die Nachmittagsprogramme haben oft viel Spaß gemacht und waren auch recht abwechslungsreich, auch wenn ich durch die Corona-Pandemie leider nur kurzzeitig das Vergnügen hatte an Außenaktivitäten teilzunehmen.
Auch wenn wir, die Patienten, natürlich alle „krank“ sind und natürlich tagtäglich mit unseren Problemen und Schwierigkeiten konfrontiert werden, gab es dennoch viele lustige Stunden und Tage, in denen wir Quatsch gemacht haben (Wasserschlachten, mit den Betreuern scherzen, den anderen Stationen die Sonnenblumen klauen).
Die Therapieangebote sind sehr vielfältig und auch hilfreich. Am Anfang der Therapie werden einem erst einmal alle Therapieangebote vorgestellt, durch die man sich dann im laufe der Zeit durchprobieren kann, um herauszufinden, was einem am besten hilft.
Natürlich gab es immer Höhen und Tiefen, aber ich habe meine Entscheidung nie bereut. Wenn man bereit ist an sich zu arbeiten, dann wird man vielleicht nicht 100% gesund sein, aber man wird gestärkt aus der Klinik hervorgehen und viel über sich selber und seine Erkrankung gelernt haben.
Ich für meine Teil kann sagen, dass es mir sehr viel besser geht. Heute habe ich nicht nur meine Erkrankung im Griff, sondern habe auch unglaublich viel gelernt: darüber wer ich bin und wie ich mir vielleicht auch besser selber helfen kann. Ich bin allen, vor allem der Station 2 und meiner Therapeutin, unendlich dankbar! <3

Kurz aber gut

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die konsequente Therapie
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, BPS, atypische Anorexie, Angst, PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter war zum zweiten Mal dort. Daher konnte sie sich sehr schnell einleben. Die Behandlung war professionell wie immer. Das Verhalten der Jugendlichen im Rahmen ihrer Erkrankung bewertet. Beendigung des Aufenthaltes nach vier Wochen der Behandlung bedeutet nicht, dass unsere Tochter nicht wiederkommen darf sondern gehört bei dem Störungsbild dazu. Diese Einordnung durch die Psychologin ist für Eltern sehr entlasten.
Bisher trägt der Aufenthalt, unserer Tochter geht es recht gut :-)

Dankeschön an die Klinik!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfangreiche und Verständnisvolle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Entscheidung sich in einer Klinik behandeln zu lassen ist ein großer und nicht immer einfacher Schritt, der aber durch die Oberberg Fachklinik gestärkt und behandelt wird! In meinen ersten Tagen als stationäre Patientin, wurde ich sofort super aufgenommen von den Betreuern, Therapeuten sowie auch Mitpatienten. Die gute Atmosphäre, die diese Klinik ausstrahlt hat mir persönlich geholfen über schwierige Themen reden zu können und sie zu reflektieren.
In der Therapie, die drei mal die Woche ist, was ich als sehr hilfreich empfunden habe, habe ich mich die meiste Zeit verstanden und gut aufgehoben gefühlt! Gerade am Ende meiner Behandlung in der Klinik, habe ich so viel geschafft und ich wurde immer sehr gut beraten.
Ein großer Dank geht an meine Station, wo ich am längsten war, Station 3, wo die Gruppe immer als Gruppe funktionierte und man sich nie allein gefühlt hat. Die Betreuer sind unglaublich toll und (selbst ;)) die Reflektionsgespräche haben Spaß gemacht... Die Station hat mich gestärkt und selbstbewusster gemacht, sodass ich einfach mehr an mich als Mensch glauben konnte!
Bei schwierigen Tagen, wird man immer aufgefangen und mit Insidern aufgemuntert! Durch die Station und gewisse Betreuer, haben sich meine Musikkentnisse (Auch vor mir ;)) mal deutlich gemacht...:) Auch ein großer Dank geht an meine Therapeutin, durch die ich viel über mich lernen konnte...Ich habe in dieser intensiven Zeit tolle Menschen und Freunde fürs Leben kennengelernt und kann die Oberbergfachklinik nur dringend weiter empfehlen!
Vielen, vielen Dank!
PS.: ich habe es letztendlich doch geschafft, diese Website zu finden... das gibt jetzt wohl extra Fleissbienchen!!!!!

Danke an Station 3!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zuerst muss ich ein riesengroßes Dankeschön an das komplette Team der Station 3 aussprechen. Sie sind alle wundervolle Menschen und man merkt einfach, wie sehr Ihnen Ihre Patienten am Herzen liegen!!
Als ich aufgenommen wurde, war ich zuerst sehr skeptisch und hatte Angst, dass mich keiner mag. Aber das Gegenteil war der Fall. Ich wurde von Anfang an von allen Betreuern super lieb aufgenommen und unterstützt, sodass ich mich sehr schnell auch in der Gruppe einleben konnte. Im Laufe meines Aufenthaltes habe ich gute und schlechte Phasen erlebt, doch auch in diesen wurde ich immer von den Betreuern bestmöglichst unterstützt, sodass ich nie das Gefühl hatte, mit meinen Problemen alleine zu sein. Man wird immer wieder aufgebaut und so kann ich meine Zeit auf Station drei auch als sehr positiv in Erinnerung behalten. Durch verschiedene Therapieangebote wie die Körperbildgruppe, das soziale Kompetenztraining, die Achtsamkeitsgruppe ,die Laufgruppe und natürlich die Einzeltherapie, konnte ich viel über mich selbst lernen. In der Klinik wird individuell auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen, sodass sogar auf Wunsch von Patienten über die Idee der Anschaffung eines Therapiealpakas nachgedacht wurde. Das finde ich wirklich einzigartig, dass selbst die Klinikchefin so individuell auf Wünsche eingeht.
Auch die Zusammenarbeit des kompletten Teams der Klinik läuft super und sehr eng. Wichtige Neuheiten oder Änderungen, die sich auf den Behandlungsverlauf beziehen, wurden sehr schnell weitergegeben und umgesetzt und man merkt wirklich, dass es den Betreuern und Therapeuten sehr am Herzen liegt, auch langfristige Veränderungen und Verbesserungen zu erziehlen. Dank der humorvollen, lebensfrohen und unterstützenden Art der Betreuer (ich sag nur Fleißbienchen), kann man auch in schweren Zeiten positiv nach vorne blicken. Es wird generell sehr viel Rücksicht auf die Wünsche der Patienten genommen, sodass ich viele schöne Stunden bei Fußballspielen (ja, die ein oder andere Verletzung war vorprogrammiert sorry!!!), Tischtennis, Harry Potter-Abende, Bastelnachmittage, Musikgruppen, und tatsächlich auch beim Reflektieren(wer hätte gedacht,dass ich das mal sage?) verbracht habe.
Ich kann die Oberberg Fachklinik Konraderhof also nur empfehlen,da individuell auf Wünsche und Bedürfnisse eingegangen wird und die positive und lebensfrohe Art der Betreuer wirklich einzigartig ist!

Unglaublich liebevoller Ort!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Betreuer !!! und das gesamte Klinikteam
Kontra:
Zum Teil haben Absprache zwischen den Mitarbeitern nicht immer 100% geklappt, sonst gibt es NICHTS auszusetzen.
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression, atypische Anorexie, Sozialphobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Monate in dieser Klinik in Behandlung und ich kann nur sagen,dass diese 8 Monate die wichtigsten in meinem bisherigen Leben waren.Zuerst war ich skeptisch,aber ich wurde sofort liebevoll und herzlich empfangen,sodass ich mich sofort eingelebt habe.Das ganze Gelände ist unglaublich schön gestaltet. Es gibt sogar einen kleinen Teich mit Pavillon,was für mich persönlich ein unglaublich guter Rückzugsort war.Die Zimmer sind super freundlich eingerichtet,sodass auch hier direkt eine Wohlfühlatmosphäre entsteht.Es gibt ein großes Angebot an Therapien (Achtsamkeitsgruppe,Soziales Kompetenz Training Einzel/Gruppe, Ernährungsgruppe,Körperbildgruppe,tiergestützte Therapie,etliche Sportgruppen,um nur ein paar zu nennen) und zusätzlich natürlich noch 3 Mal die Woche Einzeltherapie.Morgens besucht man immer die Klinikschule und selbst dort habe ich mich richtig verstanden gefühlt.Die Lehrer sind unglaublich verständnisvoll und helfen einem ungemein.Hier ein großes Dankeschön an meine Italienischlehrerin und meinen Mathelehrer.Sie haben mir unglaublich geholfen! Was ich aber am meisten herausheben möchte ist generell die unglaublich liebevolle Atmosphäre auf der Station.Ich habe mich noch nirgendwo anders so aufgehoben und verstanden gefühlt wie in der Oberberg Fachklinik. Die Betreuer sind alle unglaublich,egal von welcher Station.Jede/r wird so angenommen wie er/sie ist(ja ich benutze Dank Ihnen noch immer die gendergerechte Sprache;))und ich habe eine riesen Unterstützung gespürt.Ein besonders riesen großes Dankeschön geht an meine Station 3!Sie sind so ein wundervolles Team und ich bin Ihnen unendlich dankbar.Ohne Sie und meine unglaubliche Therapeutin,wäre ich jetzt nicht da,wo ich jetzt bin,ich vermisse Sie sehr!Ich kann nur jedem,der nach einer Klinik sucht,die Oberberg Fachklinik Zum Konraderhof empfehlen.Es ist ein wundervoller Ort und mir ist es vor zwei Wochen extrem schwer gefallen,diese unglaublich tollen Menschen zu verlassen!

Stationsoma Liesel von St.3!

Danke für die tolle Unterstützung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfreiche Begleitung, auch als mein Kind die Behandlung verweigerte, fand man einen Weg, den Abbruch zu verneiden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Junge, zugewandte Ärztin und PflegerInnen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreiche Aufklärung, gute Abwägung, ob Medikation sinnvoll ist.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfestellung bei der Abwicklung der Kostenübernahme, tolle Organisation zusätzlicher, externer Arzttermine (zB EEG))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Freundliche, schöne Zimmer, tolle Essensversorgung)
Pro:
Umfangreiche Diagnostik
Kontra:
Krankheitsbild:
Bipolare Störung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von Anfang an fühlte ich mich in der Angehörigenberatung sehr gut begleitet und betreut. Auch über die Dauer des Aufenthalts hinaus wird man nicht alleine gelassen und bekommt viele sehr kompetente Tipps und Hinweise, was im Anschluss zu tun ist.
Das Ambiente ist sehr modern und freundlich.
Das Personal erlebte ich durchweg zugewandt und unterstützend.

Erfolgreiche Therapie

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (aktive und passive Warnung vor unangenehmen Zwischenfällen)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapieangebot an einzelnen Tagen gehäuft, an anderen weniger)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche, kooperative Betreuung
Kontra:
Als starker Raucher ist rauchen leider nicht möglich. Aber wegen dem Jugendschutzgesetz natürlich nötig.
Krankheitsbild:
paranoide Schizophrenie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein wohlbehüteter sicherer Ort, wo man sich gut mit seinen Problemen auseinander setzen und diese in der Therapie bearbeiten kann.
Die Einstellung der Medikamente dauerte allerdings länger, als erwartet.
Außerdem sind die Betreuer und Therapeuten sehr nett, kooperativ und durchsetzungsfähig. Ich bin zufrieden und kann mich nun wieder meinem Leben widmen und in die Gesellschaft zurückkehren.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter und Gelände
Kontra:
Lage
Krankheitsbild:
Essstörung, soziale Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst einaml ein riesengroßes Dankeschön an das Team der Station 3!!!
Die Betreuer dort sind sehr freundlich und hilfsbereit, außerdem haben die meisten auch einen guten Sinn für Humor;) Sie gehen auf jeden individuell ein und haben gleichzeitig ein strenges, aber meist gutes Konzept für die Allgemeinheit. Leider werden bei diesen Grundregeln allerdings öfters Ausnahmen gemacht, wodurch man sich nicht immer fair behandelt fühlt.
Die PEDs haben jederzeit ein offenes Ohr für die Patienten und können sie gut unterstützen.
Es gibt viele verschiedene Therapieangebote, sowohl in Gruppen- als auch Einzelstunden, wie zum Beispiel Musik-, Bewegungs- und Kunsttherapie.
Desweiteren kann man an krankheitsspezifischen Therapien teilnehmen, beispielsweise der Achtsamkeitsgruppe, der Ernährungstherapie und dem sozialen Kompetenztraining. Die verschiedenen Therapeuten haben dabei in unterschiedlichen Bereichen besondere Kompetenzen, wodurch man sich gut aufgehoben fühlen kann.
Die Aktivitäten für die Station sorgen meist für ein angenehmes Gruppenklima, leider gibt es dabei aber häufig organisatorische Komplikationen, wodurch sie nicht stattfinden können, was wir als Patienten immer sehr bedauert haben.
Das Gelände liegt zwar mitten auf dem Feld, ist aber sehr schön angelegt und die Gebäude sind freundlich eingerichtet.
Alles in allem habe ich mich während meines Aufenthaltes eigentlich meistens gut aufgehoben gefühlt, auch, wenn es natürlich viele Höhen und Tiefen gab. Ich kann diese Klinik wirklich weiterempfehlen, da sie mir helfen konnte und für viele nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase zu einem sicheren und auch durchaus schönen Ort werden kann, neben all den Schwierigkeiten.
Nochmal vielen vielen Dank an alle Mitarbeiter!!! Sie sind toll<3

PS: So liebes Fleißbienchen, ich hab es bis zur Frist geschafft;)

Kinderstation 2019

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre / Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Krankheitsbild emotionale Störung im Kindesalter / Zwänge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an das Team der Station 1!
Wir waren lange Zeit in Behandlung und haben Höhen und tiefen erlebt.
Doch nun können wir wieder ein relativ normales Familienleben führen.
Die Multifamilientherapie haben wir als Eltern als sehr hilfreich empfunden. Der Austausch mit anderen Familien in ähnlicher Lage gibt einem Kraft in dieser Zeit.
Danke an das junge kompetente Team!
Wir hatten den Eindruck, dass die Kinder sich wohl fühlen und herzlich/ menschlich miteinander umgehen.
Wir sind nichts desto trotz froh, dass wir nun wieder alle daheim sind und jeder seinen normalen Alltag leben kann!
Danke!!!!

Eine sehr hilfreiche Zeit

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr dankbar für meinen Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn mit Beratung gemeint ist, wie ich im Hinblick auf das Ende der Therapie beraten wurde oder durch die PEDs dann stimmt diese Bewertung zu 100%.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es wirkte auf mich manchmal etwas chaotisch aber nichts desto trotz eine sehr gut Verwaltung und klare Abläufe und Strukturen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr individuelle Behandlung
Kontra:
Manchmal etwas unorganisiert
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten mit denen ich arbeiten durfte sind super, haben mir sehr geholfen und konnte mir auch in den schweren Zeit gut helfen.
Das Team von Station 3 war immer sehr kompetent, wenn es um meine aber auch die individuellen Probleme anderer Mitpatienten ging.
Doch auch die anderen PEDs der Stationen 1 & 2 konnte mir gut helfen, was für einen guten Austausch unter den Stationen steht.
Mit meinen Mitpatienten hatte ich trotz der schweren Zeit immer Spaß. Es half mir sehr auch so Abstand zu gewinnen von all den Problemen und ich konnte tolle Leute kennenlernen.
Wir haben auch regelmäßig Ausflüge unternommen, die sehr halfen sich mit neuen und als Neuaufnahme einzuleben.
Die Tiergestütze-Therapie hat mir auch sehr geholfen und alle Hunde die ich kennenlernen durfte waren sehr zutraulich und nett :)
Der Abschied viel mir dann aber nicht mehr schwer, weil ich nach 6 Monaten bereit war zu gehen. Auch in diesem Schritt wurden meine Eltern und ich gut unterstützt und wir alle fühlten uns mit diesem Neuanfang sicher!
Der Austausch zwischen der Klinik und meinen Eltern habe ich selber nicht stark mitbekommen, doch meine Eltern machten auf mich immer den Eindruck, als wären sie über alles wichtige informiert und so mussten sie sich selten Sorgen um mich machen.
Rückblickend, war die Zeit in der Somnia Klinik eine sehr wichtige Zeit für mich und ich bin dankbar, sie so nutzen zu dürfen.
Zuletzt möchte ich noch anmerken, dass es mein Wunsch war behandelt zu werden und dadurch auch eine starke Eigeninitiative und Motivation gegeben war, die meiner Meinung nach unbedingt gegeben sein muss, damit eine Therapie erfolgreich abgeschlossen werden kann.
Und nochmal vielen Dank an alle in der somnia!!! :)

DANKESCHÖN

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (positiv überrascht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viele persönliche Gespräche)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eltern werden eingebunden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer erreichbar und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (modern und freundlich)
Pro:
Betreuung
Kontra:
--------
Krankheitsbild:
Anorexie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein ganz großes DANKESCHÖN an die Station 3 und die behandelnden Ärzte/Therapeuten.
Ab der ersten Minute war uns klar, dass wir uns für die richtige Klinik entschieden haben.
Bereits im Vorgespräch haben wir uns wohlgefühlt. Glücklicherweise hat unsere Tochter innerhalb kürzester Zeit einen Platz bekommen.
Die herzliche Aufnahme und perfekte Betreuung haben es unserer Tochter und uns leicht gemacht, die Verantwortung abzugeben. Mit großem Erfolg!
Die therapeutische Behandlung war sehr individuell und hat somit schnell angeschlagen. Es wird mit den Stärken der Kinder gearbeitet und persönliche Interessen stets berücksichtigt, der Umgang ist sehr respektvoll, die Eltern werden gut in die Therapie eingebunden. Vielen Dank für die persönlichen Gespräche!
Der Aufenthalt auf der Station ist für die Kinder/Jugendlichen offensichtlich sehr angenehm und die gemeinsamen Essenszeiten mit viel Spaß verbunden. Auch die Freizeitgestaltung kommt nicht zu kurz und wird abwechslungsreich durchgeführt.
Die moderne Ausstattung der Zimmer/Klinik mit dem parkähnlichen Gelände sorgt für eine angenehme Atmosphäre.
Nach 4 Monaten fällt es unserer Tochter und auch uns schwer, uns zu verabschieden.
Wir nehmen alle viel Wertvolles von dieser Zeit mit......

Sehr zufrieden

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018 /2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (psychiatrische Behandlung sehr gut, somatische Behandlung sollte von den Eltern im Auge behalten werden, kann sonst untergehen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne Räumlichkeiten, tolle Angebote für die Patienten z.B. Kunsttherapie, Reittherapie, auswärts Essen gehen im Rahmen der Ernährungsgruppe)
Pro:
viel Personal, viel Therapie
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
emotionale Instabilität, Depression, Angst, Magersucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren sehr zufrieden mit der 1/2 jährigen Behandlung unserer Tochter.
Die Klinik liegt abgeschieden im Grünen zwischen Feldern. Die Kinder sind dort gut geschützt, es ist aber keine geschlossene Einrichtung.
Die Klinik verfügt über einen sehr hohen Betreuungsschlüssel, so dass die Betreuer nach meinem Eindruck immer Zeit haben, sich um Kinder und Jugendliche zu kümmern, die gerade ein aktuelles Problem haben.
Es findet sehr viel Therapie statt. Es gibt viele sowohl Therapiegruppen als auch Einzelgespräche. Die Eltern werden gut eingebunden.
Der Tagessatz ist hoch aber gerechtfertigt.

Tolles Team und immer das Individuum im Fokus

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wäre toll, wenn für Ortsansässigen die Therapie dort ambulant weitergeführt werden könnte.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Behandlung, Engagement der Betreuer, Atmosphere, Zimmer und Klinikgelände
Kontra:
Keine Möglichkeit zur Fortführung der Therapie auf ambulanter Basis für Ortsanssäsigen
Krankheitsbild:
emotionale Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter wurde sehr schnell aufgenommen und wöhrend des ganzen Behandlungszeitraums hatten wir als Eltern das Gefühl, dass sie dort sehr gut aufgehoben war.

Sowohl der Therapeut als auch die Betreuer gingen immer sehr individuell auf unsere Tochter ein und nahmen sich viel Zeit. Auch wir als Eltern fühlten uns entsprechend gut abgeholt und beraten in Umgang mit der Situation wo unsere Tochter sich befand.

Das Angebot der verschiedenen Therapieformen ist sehr groß und vielfältig, so dass für jeden was dabei ist.

Auch wenn es eine Klinik ist, nam man von Anfang an eine warme und wohlfühlende Atmosphere war. Die Zimmer sind sehr freundlich eingerichtet und auch das Klinikgelände ist sehr schön gestaltet.

Mit Medikation wird sehr behutsam und bedacht umgegangen. Es wird erst versucht ob auch ohne Medikamenten ausgekommen werden kann.

Wir hoffen, dass es nicht wieder nötig sein wird, aber sollte der Fall eintreten, dass nochmal einen stationären Aufenthalt notwendig ist, würden wir ohne Zweifel wieder bei der Somnia Konraderhof anklopfen.

Es ist sehr schade, dass für Ortsansässigen die Therapie dort nicht ambulant weitergeführt werden kann.

Vielen Dank an das Klinikteam und insbesondere die Betreuer/innen der Station 3!

Top Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Betreuer, gutes Klima, super Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aus der letzten Zeit (7Monate) als ich dort behandelt wurde kann ich nur positives berichten. Betreuer so wie Therapeuten alle sehr nett und nur auf das wohl jedes Individuums bedacht. Mit viel abwechselnden Aktivitäten der Woche über und viel Zeit wird eine tolle Atmosphere ermöglicht. Das Angebot an Therapien ist ebenfalls sehr breit und hilfreich. Alle haben mir sehr weiter geholfen und ohne die Hilfe jedes Einzelnen ginge es mir sicherlich nicht so gut wie jetzt. Vielen Dank!
-R.

Kann ich wirklich empfehlen!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich und aufmerksam)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts zu bemängeln)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr liebevoll und kinderfreundlich)
Pro:
Team - Einrichtung - Behandlung - Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kinderstation kann ich nur weiterempfehlen:

– Multi-Familien-Therapie war immer sehr gut und man hat sich wohlgefühlt.
- die Einrichtung ist allgemein total an Kindern orientiert, was meinem Kind auch sehr gut gefallen hat. Tolles Gelände!
- das gesamte Team hatte für einen immer ein offenes Ohr gehabt. Man hat sich gut aufgehoben gefühlt und man bekam immer eine herzliche und professionelle Beratung. Selbst wenn man angerufen hat, hatte man nie den Eindruck, als würde es stören, dass man gerade einige Minuten telefoniert.



Mein Kind ist genesen und kann wieder ohne Probleme die Schule besuchen.
Wir haben in der Familie wieder einen geregelten Tagesablauf.
Vielen, vielen Dank dafür!

Danke! Sehr Empfehlenswert

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf jeden fall zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlich und aufmerksam)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut nichts zu bemängeln)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr liebevoll und kinderfreundlich)
Pro:
Team - Einrichtung - Behandlung - Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kinderstation kann ich nur weiterempfehlen:

– Multi-Familien-Therapie war immer sehr gut und man hat sich wohlgefühlt.
- die Einrichtung ist allgemein total an Kindern orientiert, was meinem Kind auch sehr gut gefallen hat. Tolles Gelände!
- das gesamte Team hatte für einen immer ein offenes Ohr gehabt. Man hat sich gut aufgehoben gefühlt und man bekam immer eine herzliche und professionelle Beratung. Selbst wenn man angerufen hat, hatte man nie den Eindruck, als würde es stören, dass man gerade einige Minuten telefoniert.



Mein Kind ist genesen und kann wieder ohne Probleme die Schule besuchen.
Wir haben in der Familie wieder einen geregelten Tagesablauf.
Vielen, vielen Dank dafür!

Absolut empfehlenswert

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche und kompetente Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Absolut empfehlenswert.

gute Klinik für Privatpatienten, kein guter und fairer Arbeitgeber

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute und ausführliche vorherige Bewertung musste leider gesperrt werden, Schade.
Diese Klinik hat keinen Betriebsrat, was für die Mitarbeiter vor Ort (welche sehr gute Arbeit leisten) doch einige negative Arbeitsbedingungen bedeutet.

EINFACH GUT!!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Standort, Klinikkonzept, Therapieaufbau, Ärzte und Mitarbeiter Top!
Kontra:
Leider nicht im Rhein-Main-Gebiet
Krankheitsbild:
Emotionale Störung des Kindesalters
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach12 Wochen Behandlung meines Sohnes kann ich sagen, dass Hürth ein absoluter Volltreffer war! Allein das Klinikgelände (Aufbau, Gestaltung, Freizeitmöglichkeiten, etc.) ist sehr gelungen. Die Einteilung der 3 Stationen, die abgetrennt aber auch doch irgendwie zusammen sind, finde ich super! Auch die Zimmer, in denen die Kinder untergebracht sind, sind sehr großzügig und sehr herzlich konzipiert. Dann der große Sportplatz, der Raum zum Billard und Tischtennis spielen geben genügend Möglichkeiten, sich sportlich auszupowern. Sucht man Ruhe und Entspannung kann man sehr schöne Sparziergänge auf dem Klinikgelände unternehmen und auch viele gute Ecken finden, um zur Ruhe zu kommen und die Seele baumeln zu lassen.
Die Betreuer, Stationsschwestern, Pfleger habe ich immer als hilfsbereit und kompetent kennenlernen und erleben dürfen. Sie haben immer ein Lächeln übrig und ich habe sie alle als sehr einfühlsam im Hinblick auf die Kinder (Patienten) kennenlernen dürfen. Ein großes Lob an die Mannschaft.
Unsere Therapeutin war immer freundlich, einfühlsam und hilfsbereit. Sie hatte von Anfang an immer nur eines im Sinn: Das Wohl meines Sohnes! Aus den Gesprächen mit meinem Sohn weiß ich, dass auch er sich bei seiner Therapeutin sehr gut aufgehoben gefühlt hat.
Ich möchte auch noch die hervorragende Zusammenarbeit mit der leitenden Oberärztin der Station 1 hervorheben. Sie nimmt sich sehr viel Zeit für persönliche Gespräche und ich habe sehr schnell den Eindruck gewonnen, dass sie viel Erfahrung hat, insbesondere auch mit komplexen Themen.
Letztendlich möchte ich noch etwas zur Multi-Familien-Therapie (MFT) sagen. Ich finde das Konzept, die Eltern in die Therapie miteinzubeziehen und alle Eltern gemeinsam mit den Kindern zusammenzubringen eine ganz tolle Idee! Der Ablauf der MFT ist super strukturiert und die Inhalte, die im Rahmen der MFT erarbeitet werden, haben immer einen sehr guten Bezug zu den Themen, die für Konfliktpotential in den Familien sorgen und natürlich, wie man solche Konflikte lösen kann.
Mir bleibt nur noch DANKE und Vergelt’s Gott -auch in Namen meines Sohnes- zu sagen, für das, was Sie alles Gutes für uns getan haben.

Akut: super, danach: grottig

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle, unkomplizierte und fachlich sehr gute Aufnahme
Kontra:
fachlich disqualifizierendes Entlass-Verhalten, schlechtes Langzeit-Ergebnis
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde in einem sehr schlechten Zustand schnell und problemlos aufgenommen und konnte sich in der Klinik zunächst recht schnell stabilisieren. Als dann aber klar wurde, dass es tieferliegende und schwerwiegende Probleme gab, die seinen Zustand dann wieder rapide verschlimmerten, wurde er Knall auf Fall entlassen mit den Worten man könne jetzt hier nichts mehr für ihn tun, er solle eine ambulante Therapie machen und wir als Eltern sollten darauf achten, dass er kein Messer bei sich trage, wenn er mit Freunden unterwegs sei... Wir hatten das Glück direkt einen ambulanten Therapieplatz zu finden, mein Sohn war nie so unkontrolliert, dass wir Sorge haben mussten, aber er konnte nur 2 Wochen (!) zur Schule gehen und jetzt, 5 Monate später, muss er wieder eine stationäre Behandlung haben, da er genau da ist, wo er vor Aufenthalt in der Somnia war... Nicht gut.

Erfolgreicher Aufenthalt

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (häufige Überschneidungen von Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Aktivitäten, Mitpatienten
Kontra:
Organisation, viele Videoüberwachung
Krankheitsbild:
Essstörung, soziale Ängstlichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Zweifeln am Behandlungskonzept, hat es mir schnell gut gefallen in dieser Klinik, in der es sich so gar nicht so anfühlt, wie in einem gewöhnlichen Krankenhaus.
Die Therapeuten, Betreuer und besonders die Mitpatienten waren alle super hilfsbereit und nett, ebenso wie die sonstigen Mitarbeiter.Die verschiedenen Therapie- und Freizeitangebote sind sehr abwechslungsreich, wodurch der Wohlfühlfaktor noch weiter steigt. Die vielen gemeinsamen Aktionen haben außerdem die Gruppe zusammengeschweißt. Auch die Einrichtung der Gebäude und die Zimmer waren einladend und modern.
Ich finde die Klinik ist besonders für Patienten mit Essstörung sehr gut geeignet, da es für dieses Krankheitsbild außergewöhnlich viele Angebote, wie zum Beispiel die Ernährungs- und die Körperbildgruppe, gibt.
Auch Schwierigkeiten in der Familie werden besprochen, es gibt sogar eine eigene Gruppe dafür, die Multi-Familien-Therapie, in der mehrere Familien gemeinsam überlegen, wie es bei Ihnen Zuhause besser klappen könnte.
Durch die eher abgeschiedene Lage fühlte ich mich zwar unbeobachtet, allerdings auch ziemlich abgeschottet von der Außenwelt.Doch durch das große Gelände und die „vielen“ Leute darauf, fühlte man sich auch manchmal einfach wie in einer Art Internat ( mit zugegebenerweise eher wenig Unterricht;)).
Mir persönlich hat mein Aufenthalt in der Somnia viel gebracht, es geht mir nicht nur aufs Krankheitsbild bezogen besser, ich habe dort auch noch viele total nette Menschen kennengelernt und neue Freunde gefunden.
Aus all diesen Gründen fiel es mir auch nicht leicht, die Klinik zu verlassen, was ich mir anfangs doch so sehr gewünscht hatte.
Es war echt eine tolle Zeit dort.

Super Klinik mit super Menschen!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Die Kleiderordnung
Krankheitsbild:
Essstörung, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war tatsächlich zu einem gewissen Teil die schönste und stärkendste Zeit meines Lebens. Sowohl die Stationen sind ziemlich schön eingerichtet, als auch das Außengelände (vor allem der Fußballplatz;-)) ist ziemlich schön. Was aber weitaus schöner war, waren die Leute die mich dort bei meinem Weg begleitet haben. Ich kam dort hin und war absolut hoffnungslos, dass sich jemals was bessern würde und kam motiviert auf allen Ebenen wieder aus der Klinik raus. Ich hatte unglaaaaaublich liebe Mitpatienten aber auch super super tolle Betreuer, die ich durchweg alle total lieb gewonnen habe. Man kann jederzeit mit jedem Betreuer reden, das waren wohl teilweise die hilfreichsten Gespräche die ich je hatte. Die Betreuer sind einfach total liebevoll zu den Patienten!!!
Was noch zu erwähnen ist, ist, dass ein Herr, der ebenfalls ein super Betreuer ist, auf jeden Fall eine Gehaltserhöhung verdient hat.

Ich danke allen Betreuern und meiner Therapeutin!
Eure Polien <3

Super Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017:2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Musiktherapie, Angebote, Betreuer, Therapeuten
Kontra:
/
Krankheitsbild:
/
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives über die Klinik sagen und sie jedem weiterempfehlen.
Es wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass es den Patienten wieder besser geht, sie sich wohl und willkommen fühlen. Die Therapeuten und Betreuer geben wirklich ihr Bestes.
Auch wenn es eine Klinik ist, habe ich mich immer sehr wohl gefühlt, weil dort eine familiäre Atmosphäre herrscht und es nicht aussieht wie ein typisches Krankenhaus, sondern sehr gemütlich und schön eingerichtet ist. Durch die vielen Angebote konnte ich viel für mich mitnehmen und was ich gut fand war auch, dass die Patienten viel Mitenscheidungsrecht hatten.
Mir fiel es am Ende sogar etwas schwer die tollen Leute, die ich kennenlernen durfte wieder zu verlassen, aber ich bin froh, dass ich es mit deren Hilfe wieder schaffen konnte in mein neues altes Leben zurückzukehren.
Mir wurde wirklich sehr gut geholfen und ich bedanke mich nochmals dafür!

Leider für mich keine hilfreiche Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schönes Gelände, Therapie begleitet von Hunden, nette Therapeuten
Kontra:
fühlte mich oft unverstanden, ständige Kameraüberwachung, wenig Kontakt zur Außenwelt, sehr strenges und unfamiliäres Verhältnis zwischen Betreuern und Patienten, keine Waschmaschinen, keine Auswahl an Therapieangeboten
Krankheitsbild:
Depression, soziale Phobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich den positiven Bewertungen nicht ganz recht geben. Ich war nur ein paar Wochen Patient, da ich leider nicht so viele gute Erfahrungen gemacht habe.
Ständige Überwachung mit Kameras und um die Klinik eine Mauer und drum herum nur Felder haben mich fühlen lassen, als wäre ich in einer geschlossenen Klinik. Ich habe mich dadurch sehr unwohl gefühlt. An sich war die Ausstattung und das Gelände wirklich sehr schön, nur leider war das Konzept für mich leider sehr unpassend. Mir wurde am Anfang gesagt, dass ich zu nicht gezwungen werde, nur leider war dies nicht der Fall. Ich wollte mich wirklich auf das Therapiekonzept einlassen, aber dadurch wurde mir das um einiges erschwert. Die Therapeuten sind an sich auch sehr nett gewesen, jedoch war das Verhältnis nicht unbedingt persönlich oder familiär, was man sich in einer Kinder und jugend-Klinik schon etwas wünscht. Mir wurde kaum Vertrauen entgegengebracht und ständig das Zimmer durchsucht (obwohl ich nicht SVV gefährdet o. Ä. war). Ich habe mich oft unverstanden gefühlt und ich hatte oft das Gefühl, dass ich mit meinen Problemen alleine war und nur mit wenigen reden konnte. Insgesamt hätte ich mir sehr gewünscht, dass die Betreuer auch mehr auf einem zugekommen und einen unterstützt hätten.
Ich glaube einfach, dass diese Klinik eher was für härtere Fälle ist, die mehr Regeln und eine durchsetzungsfähige Hand brauchen. Für mich war diese Klinik leider nicht hilfreich. Ich hatte danach mehr Bedarf an Therapie, da für mich diese Zeit leider ein traumatisches Erlebnis war und ich sehr lange brauchte, bis ich darüber offen und ohne extreme Emotionalität reden konnte.

Für mich ein sehr trauriges Erlebnis, da ich auch andere Kliniken erlebt habe, die die gleichen Krankheitsbilder aufnehmen und mich mit deutlich mehr Vertrauen und Offenheit begleitet haben.

Natürlich müssen meine Erlebnisse nicht unbedingt auf andere auch zutreffen, jedoch wollte ich meine eigene Erfahrung und Gefühle zu dieser Klinik teilen.

Echt Nice

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr kann man nicht von einer Klinik verlangen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ansich sehr qualifiziert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tip top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (zwischendurch n bissle ungeplant)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Echt geil)
Pro:
Top Therapeuten
Kontra:
ein oder zwei betreuer die schonmal nerven können
Krankheitsbild:
Depression/Agression/Psychosoma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 16 und im endeffekt knapp 3 1/2 Monate in der Klinik, und ich kann nur sagen: TOP
man fühlt sich nicht wie in ´ner Kinik sondern eher wie auf einer klassenfahrt.
Die Betreuer sind echt nett, die Patienten alle eigentlich echt voll freundlich und verständnisvoll und die Therapeuten 1a.
In der Medizinischen versorgung kann man an sich auch nichts bemängeln.
Meine zeit vorort habe ich als recht schöne zeit empfunden und ich bin begeistert, wie viel besser es mir jetzt geht, im vergleich zu vorher.
Viele grüße an die Station 3,
euer M.G

Hilfreicher Aufenthalt

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden hilfreiche Kompromisse geschaffen!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wunderschön und sehr modern!)
Pro:
Gelände, Ausstattung, Therapeuten
Kontra:
Organisation, Umgebung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die SOMNIA Klinik Konraderhof ist wirklich eine äußerst schöne Klinik. Ich, als Patientin, habe mich dort sehr wohl gefühlt, da alles liebevoll gestaltet ist und auch die Patienten haben an der Dekoration (z.B. pro Jahreszeit) ein Mitentscheidungsrecht.
Das Personal ist gut besetzt und die Betreuer, sowie auch die Therapeuten sind alle sehr hilfsbereit und kompetent.
Von dem Therapieangebot her könnte es noch mehr Auswahlmöglichkeiten geben, trotzdem bringt jede angebotene Therapieform ihre Vor- und Nachteile und ist in vielen Hinsichten hilfreich.
Der einzige Minuspunkt, den ich einbringen kann, ist das Thema Organisation. Selbstverständlich können in einer Klinik unerwartete Vorfälle passieren, aber manche Dinge waren sehr vorhersehbar, oder es wurde getrödelt, sodass es Enttäuschungen gab. Daran kann noch gearbeitet werden, jedoch abgesehen davon hatte ich eine, den Umständen entsprechende, schöne Zeit in der Klinik und bin dankbar für all die Mühen, die meinetwegen gemacht wurden!

Danke

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuer, therephien, hundeeee:)
Kontra:
Kein w - LAN ;-)
Krankheitsbild:
Anonym
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich dachte es wäre noch mal nett, an dieser Stelle danke zu sagen. Ich war selbst Patientin in der somnia. Anfangs fand ich den Gedanken in eine Klinik zu gehen ganz schön Schwer. Doch gleichzeitig war es eine Erleichterung für mich. Die Betreuer haben mich total lieb aufgenommen und die anderen Patienten waren wie eine Familie für mich. Ich habe viele tolle Freunde und Menschen kenngelernt. Die ganze Woche über hätte ich viel Therapie, was manchmal anstrengend war, aber sehr geholfen hat. Besonders cool fand ich die musiktherapie und das wir zwei Mega süße Hunde auf den Stationen hatten.
Am Ende fiel mir sogar der Abschied richtig schwer...

Erfahrung

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 10   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir suchten in der somnia Klinik die Kinderstation auf und hatten von Anfang an ein gutes Gefühl, unser Kind in liebevolle Hände zu geben. Das gesamte Team leistet eine tolle Arbeit und hatte in für uns sehr schwierigen Zeiten den nötigen halt geben können. Dafür ist mein Kind und wir als Eltern sehr dankbar. Die Zimmer und die Station erinnert nicht an ein Krankenhaus, alles wirkt sehr warm und einladend. Mein Kind hat sich sehr wohl gefühlt und das hat uns als Eltern die Trennung erleichtert. Vielen vielen Dank,
Dass wir unser Kind nun wieder haben und wir wieder ein normales Familienleben führen können.

Professionelle Kinder- und Jugendpsychiatrische Station

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles sehr neu, liebevolle Gestaltung)
Pro:
Betreuerteam, Alltagsgestaltung, Therapieangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war vor einiger Zeit auf der Kinder- und Jugendstation der Privatklinik Somnia. Auch wenn uns die Entscheidung zunächst schwer gefallen ist, haben wir sofort gemerkt, dass unsere Tochter dort in absolut guten Händen ist. Die Betreuer sind sehr liebevoll und hatten für meine Tochter, aber auch für uns als Eltern immer ein offenes Ohr und gute Ratschläge. Unsere Tochter hat sich immer wohl gefühlt, vor allem, weil es an jedem Tag tolle Aktivitäten gab. Auch mit der therapeutischen und ärztlichen Betreuung und Beratung waren wir sehr zufrieden. Wir sind froh unsere Tochter nun wieder zurück zu haben und den familiären Alltag wieder mit ihr zu genießen.