• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

SOMNIA Privatklinik Konraderhof

Talkback
Foto - SOMNIA Privatklinik Konraderhof

Zum Konraderhof 5
50354 Hürth
Nordrhein-Westfalen

9 von 12 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
beste Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

12 Bewertungen

Sortierung
Filter

EINFACH GUT!!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Standort, Klinikkonzept, Therapieaufbau, Ärzte und Mitarbeiter Top!
Kontra:
Leider nicht im Rhein-Main-Gebiet
Krankheitsbild:
Emotionale Störung des Kindesalters
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach12 Wochen Behandlung meines Sohnes kann ich sagen, dass Hürth ein absoluter Volltreffer war! Allein das Klinikgelände (Aufbau, Gestaltung, Freizeitmöglichkeiten, etc.) ist sehr gelungen. Die Einteilung der 3 Stationen, die abgetrennt aber auch doch irgendwie zusammen sind, finde ich super! Auch die Zimmer, in denen die Kinder untergebracht sind, sind sehr großzügig und sehr herzlich konzipiert. Dann der große Sportplatz, der Raum zum Billard und Tischtennis spielen geben genügend Möglichkeiten, sich sportlich auszupowern. Sucht man Ruhe und Entspannung kann man sehr schöne Sparziergänge auf dem Klinikgelände unternehmen und auch viele gute Ecken finden, um zur Ruhe zu kommen und die Seele baumeln zu lassen.
Die Betreuer, Stationsschwestern, Pfleger habe ich immer als hilfsbereit und kompetent kennenlernen und erleben dürfen. Sie haben immer ein Lächeln übrig und ich habe sie alle als sehr einfühlsam im Hinblick auf die Kinder (Patienten) kennenlernen dürfen. Ein großes Lob an die Mannschaft.
Unsere Therapeutin war immer freundlich, einfühlsam und hilfsbereit. Sie hatte von Anfang an immer nur eines im Sinn: Das Wohl meines Sohnes! Aus den Gesprächen mit meinem Sohn weiß ich, dass auch er sich bei seiner Therapeutin sehr gut aufgehoben gefühlt hat.
Ich möchte auch noch die hervorragende Zusammenarbeit mit der leitenden Oberärztin der Station 1 hervorheben. Sie nimmt sich sehr viel Zeit für persönliche Gespräche und ich habe sehr schnell den Eindruck gewonnen, dass sie viel Erfahrung hat, insbesondere auch mit komplexen Themen.
Letztendlich möchte ich noch etwas zur Multi-Familien-Therapie (MFT) sagen. Ich finde das Konzept, die Eltern in die Therapie miteinzubeziehen und alle Eltern gemeinsam mit den Kindern zusammenzubringen eine ganz tolle Idee! Der Ablauf der MFT ist super strukturiert und die Inhalte, die im Rahmen der MFT erarbeitet werden, haben immer einen sehr guten Bezug zu den Themen, die für Konfliktpotential in den Familien sorgen und natürlich, wie man solche Konflikte lösen kann.
Mir bleibt nur noch DANKE und Vergelt’s Gott -auch in Namen meines Sohnes- zu sagen, für das, was Sie alles Gutes für uns getan haben.

Akut: super, danach: grottig

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle, unkomplizierte und fachlich sehr gute Aufnahme
Kontra:
fachlich disqualifizierendes Entlass-Verhalten, schlechtes Langzeit-Ergebnis
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde in einem sehr schlechten Zustand schnell und problemlos aufgenommen und konnte sich in der Klinik zunächst recht schnell stabilisieren. Als dann aber klar wurde, dass es tieferliegende und schwerwiegende Probleme gab, die seinen Zustand dann wieder rapide verschlimmerten, wurde er Knall auf Fall entlassen mit den Worten man könne jetzt hier nichts mehr für ihn tun, er solle eine ambulante Therapie machen und wir als Eltern sollten darauf achten, dass er kein Messer bei sich trage, wenn er mit Freunden unterwegs sei... Wir hatten das Glück direkt einen ambulanten Therapieplatz zu finden, mein Sohn war nie so unkontrolliert, dass wir Sorge haben mussten, aber er konnte nur 2 Wochen (!) zur Schule gehen und jetzt, 5 Monate später, muss er wieder eine stationäre Behandlung haben, da er genau da ist, wo er vor Aufenthalt in der Somnia war... Nicht gut.

Erfolgreicher Aufenthalt

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (häufige Überschneidungen von Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Aktivitäten, Mitpatienten
Kontra:
Organisation, viele Videoüberwachung
Krankheitsbild:
Essstörung, soziale Ängstlichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Zweifeln am Behandlungskonzept, hat es mir schnell gut gefallen in dieser Klinik, in der es sich so gar nicht so anfühlt, wie in einem gewöhnlichen Krankenhaus.
Die Therapeuten, Betreuer und besonders die Mitpatienten waren alle super hilfsbereit und nett, ebenso wie die sonstigen Mitarbeiter.Die verschiedenen Therapie- und Freizeitangebote sind sehr abwechslungsreich, wodurch der Wohlfühlfaktor noch weiter steigt. Die vielen gemeinsamen Aktionen haben außerdem die Gruppe zusammengeschweißt. Auch die Einrichtung der Gebäude und die Zimmer waren einladend und modern.
Ich finde die Klinik ist besonders für Patienten mit Essstörung sehr gut geeignet, da es für dieses Krankheitsbild außergewöhnlich viele Angebote, wie zum Beispiel die Ernährungs- und die Körperbildgruppe, gibt.
Auch Schwierigkeiten in der Familie werden besprochen, es gibt sogar eine eigene Gruppe dafür, die Multi-Familien-Therapie, in der mehrere Familien gemeinsam überlegen, wie es bei Ihnen Zuhause besser klappen könnte.
Durch die eher abgeschiedene Lage fühlte ich mich zwar unbeobachtet, allerdings auch ziemlich abgeschottet von der Außenwelt.Doch durch das große Gelände und die „vielen“ Leute darauf, fühlte man sich auch manchmal einfach wie in einer Art Internat ( mit zugegebenerweise eher wenig Unterricht;)).
Mir persönlich hat mein Aufenthalt in der Somnia viel gebracht, es geht mir nicht nur aufs Krankheitsbild bezogen besser, ich habe dort auch noch viele total nette Menschen kennengelernt und neue Freunde gefunden.
Aus all diesen Gründen fiel es mir auch nicht leicht, die Klinik zu verlassen, was ich mir anfangs doch so sehr gewünscht hatte.
Es war echt eine tolle Zeit dort.

Super Klinik mit super Menschen!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Die Kleiderordnung
Krankheitsbild:
Essstörung, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war tatsächlich zu einem gewissen Teil die schönste und stärkendste Zeit meines Lebens. Sowohl die Stationen sind ziemlich schön eingerichtet, als auch das Außengelände (vor allem der Fußballplatz;-)) ist ziemlich schön. Was aber weitaus schöner war, waren die Leute die mich dort bei meinem Weg begleitet haben. Ich kam dort hin und war absolut hoffnungslos, dass sich jemals was bessern würde und kam motiviert auf allen Ebenen wieder aus der Klinik raus. Ich hatte unglaaaaaublich liebe Mitpatienten aber auch super super tolle Betreuer, die ich durchweg alle total lieb gewonnen habe. Man kann jederzeit mit jedem Betreuer reden, das waren wohl teilweise die hilfreichsten Gespräche die ich je hatte. Die Betreuer sind einfach total liebevoll zu den Patienten!!!
Was noch zu erwähnen ist, ist, dass Herr Klaus, der ebenfalls ein super Betreuer ist, auf jeden Fall eine Gehaltserhöhung verdient hat.

Ich danke allen Betreuern und meiner Therapeutin!
Eure Polien <3

Umgang Mitarbeiter

Psychiatrie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Aus der Sicht eines ehemaligen Mitarbeiter im Pflege- und Erziehungsdienst.
Den Patienten wird viel geboten.
Der Umgang im Team ist sehr gut, man fühlt sich wohl. Beim ersten Mitarbeitergespräch nach ca 4 Monaten mit Pflege- und Stationsleitung (welche privat auch befreundet sind), war alles zur vollsten Zufriedenheit. Ein paar Wochen vor dem Ende der Probezeit ein unerwartetes Mitarbeitergespräch. Auf Nachfrage bei der Stationsleitung,... alles normal, solche Gespräche finden einfach so statt.
Beim Gespräch wurde mir unterstellt, das ich auf verschiedene Ebenen für Unmut sorgen würde, ich würde über Gehalt, Arbeitsbedingungen und Urlaub reden.
Die Kündigung erhielt ich ein paar Tage später. Die engeren Mitarbeiter von mir waren sehr geschockt. Normal das man über das ein oder andere Thema spricht und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge hat. Ich tat dies ohne Übertreibung.
Vielleicht war der Kpndigungsgrund auch der, das ich bei einem normalen Smalltalk mit der Chefärztin nach einem Betriebsrat gefragt habe und auch meinen Kollegen klar war, das ich einen gründen möchte.
Aus Fehlern lernt man.
Sehr schade, ich könnte den Kindern und Jugendlichen viel geben!
Schade das man in dieser Klinik so "behandelt" wird.

Etwas später erfuhr ich, das irgendwelche Zahlen nicht stimmen würden und die Klinik "voll besetzt" wird.
Das liebe Geld wieder :(

Super Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017:2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Musiktherapie, Angebote, Betreuer, Therapeuten
Kontra:
/
Krankheitsbild:
/
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives über die Klinik sagen und sie jedem weiterempfehlen.
Es wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass es den Patienten wieder besser geht, sie sich wohl und willkommen fühlen. Die Therapeuten und Betreuer geben wirklich ihr Bestes.
Auch wenn es eine Klinik ist, habe ich mich immer sehr wohl gefühlt, weil dort eine familiäre Atmosphäre herrscht und es nicht aussieht wie ein typisches Krankenhaus, sondern sehr gemütlich und schön eingerichtet ist. Durch die vielen Angebote konnte ich viel für mich mitnehmen und was ich gut fand war auch, dass die Patienten viel Mitenscheidungsrecht hatten.
Mir fiel es am Ende sogar etwas schwer die tollen Leute, die ich kennenlernen durfte wieder zu verlassen, aber ich bin froh, dass ich es mit deren Hilfe wieder schaffen konnte in mein neues altes Leben zurückzukehren.
Mir wurde wirklich sehr gut geholfen und ich bedanke mich nochmals dafür!

Leider für mich keine hilfreiche Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schönes Gelände, Therapie begleitet von Hunden, nette Therapeuten
Kontra:
fühlte mich oft unverstanden, ständige Kameraüberwachung, wenig Kontakt zur Außenwelt, sehr strenges und unfamiliäres Verhältnis zwischen Betreuern und Patienten, keine Waschmaschinen, keine Auswahl an Therapieangeboten
Krankheitsbild:
Depression, soziale Phobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich den positiven Bewertungen nicht ganz recht geben. Ich war nur ein paar Wochen Patient, da ich leider nicht so viele gute Erfahrungen gemacht habe.
Ständige Überwachung mit Kameras und um die Klinik eine Mauer und drum herum nur Felder haben mich fühlen lassen, als wäre ich in einer geschlossenen Klinik. Ich habe mich dadurch sehr unwohl gefühlt. An sich war die Ausstattung und das Gelände wirklich sehr schön, nur leider war das Konzept für mich leider sehr unpassend. Mir wurde am Anfang gesagt, dass ich zu nicht gezwungen werde, nur leider war dies nicht der Fall. Ich wollte mich wirklich auf das Therapiekonzept einlassen, aber dadurch wurde mir das um einiges erschwert. Die Therapeuten sind an sich auch sehr nett gewesen, jedoch war das Verhältnis nicht unbedingt persönlich oder familiär, was man sich in einer Kinder und jugend-Klinik schon etwas wünscht. Mir wurde kaum Vertrauen entgegengebracht und ständig das Zimmer durchsucht (obwohl ich nicht SVV gefährdet o. Ä. war). Ich habe mich oft unverstanden gefühlt und ich hatte oft das Gefühl, dass ich mit meinen Problemen alleine war und nur mit wenigen reden konnte. Insgesamt hätte ich mir sehr gewünscht, dass die Betreuer auch mehr auf einem zugekommen und einen unterstützt hätten.
Ich glaube einfach, dass diese Klinik eher was für härtere Fälle ist, die mehr Regeln und eine durchsetzungsfähige Hand brauchen. Für mich war diese Klinik leider nicht hilfreich. Ich hatte danach mehr Bedarf an Therapie, da für mich diese Zeit leider ein traumatisches Erlebnis war und ich sehr lange brauchte, bis ich darüber offen und ohne extreme Emotionalität reden konnte.

Für mich ein sehr trauriges Erlebnis, da ich auch andere Kliniken erlebt habe, die die gleichen Krankheitsbilder aufnehmen und mich mit deutlich mehr Vertrauen und Offenheit begleitet haben.

Natürlich müssen meine Erlebnisse nicht unbedingt auf andere auch zutreffen, jedoch wollte ich meine eigene Erfahrung und Gefühle zu dieser Klinik teilen.

Echt Nice

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr kann man nicht von einer Klinik verlangen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ansich sehr qualifiziert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tip top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (zwischendurch n bissle ungeplant)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Echt geil)
Pro:
Top Therapeuten
Kontra:
ein oder zwei betreuer die schonmal nerven können
Krankheitsbild:
Depression/Agression/Psychosoma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 16 und im endeffekt knapp 3 1/2 Monate in der Klinik, und ich kann nur sagen: TOP
man fühlt sich nicht wie in ´ner Kinik sondern eher wie auf einer klassenfahrt.
Die Betreuer sind echt nett, die Patienten alle eigentlich echt voll freundlich und verständnisvoll und die Therapeuten 1a.
In der Medizinischen versorgung kann man an sich auch nichts bemängeln.
Meine zeit vorort habe ich als recht schöne zeit empfunden und ich bin begeistert, wie viel besser es mir jetzt geht, im vergleich zu vorher.
Viele grüße an die Station 3,
euer M.G

Hilfreicher Aufenthalt

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden hilfreiche Kompromisse geschaffen!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wunderschön und sehr modern!)
Pro:
Gelände, Ausstattung, Therapeuten
Kontra:
Organisation, Umgebung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die SOMNIA Klinik Konraderhof ist wirklich eine äußerst schöne Klinik. Ich, als Patientin, habe mich dort sehr wohl gefühlt, da alles liebevoll gestaltet ist und auch die Patienten haben an der Dekoration (z.B. pro Jahreszeit) ein Mitentscheidungsrecht.
Das Personal ist gut besetzt und die Betreuer, sowie auch die Therapeuten sind alle sehr hilfsbereit und kompetent.
Von dem Therapieangebot her könnte es noch mehr Auswahlmöglichkeiten geben, trotzdem bringt jede angebotene Therapieform ihre Vor- und Nachteile und ist in vielen Hinsichten hilfreich.
Der einzige Minuspunkt, den ich einbringen kann, ist das Thema Organisation. Selbstverständlich können in einer Klinik unerwartete Vorfälle passieren, aber manche Dinge waren sehr vorhersehbar, oder es wurde getrödelt, sodass es Enttäuschungen gab. Daran kann noch gearbeitet werden, jedoch abgesehen davon hatte ich eine, den Umständen entsprechende, schöne Zeit in der Klinik und bin dankbar für all die Mühen, die meinetwegen gemacht wurden!

Danke

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuer, therephien, hundeeee:)
Kontra:
Kein w - LAN ;-)
Krankheitsbild:
Anonym
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich dachte es wäre noch mal nett, an dieser Stelle danke zu sagen. Ich war selbst Patientin in der somnia. Anfangs fand ich den Gedanken in eine Klinik zu gehen ganz schön Schwer. Doch gleichzeitig war es eine Erleichterung für mich. Die Betreuer haben mich total lieb aufgenommen und die anderen Patienten waren wie eine Familie für mich. Ich habe viele tolle Freunde und Menschen kenngelernt. Die ganze Woche über hätte ich viel Therapie, was manchmal anstrengend war, aber sehr geholfen hat. Besonders cool fand ich die musiktherapie und das wir zwei Mega süße Hunde auf den Stationen hatten.
Am Ende fiel mir sogar der Abschied richtig schwer...

Erfahrung

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 10   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir suchten in der somnia Klinik die Kinderstation auf und hatten von Anfang an ein gutes Gefühl, unser Kind in liebevolle Hände zu geben. Das gesamte Team leistet eine tolle Arbeit und hatte in für uns sehr schwierigen Zeiten den nötigen halt geben können. Dafür ist mein Kind und wir als Eltern sehr dankbar. Die Zimmer und die Station erinnert nicht an ein Krankenhaus, alles wirkt sehr warm und einladend. Mein Kind hat sich sehr wohl gefühlt und das hat uns als Eltern die Trennung erleichtert. Vielen vielen Dank,
Dass wir unser Kind nun wieder haben und wir wieder ein normales Familienleben führen können.

Professionelle Kinder- und Jugendpsychiatrische Station

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles sehr neu, liebevolle Gestaltung)
Pro:
Betreuerteam, Alltagsgestaltung, Therapieangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war vor einiger Zeit auf der Kinder- und Jugendstation der Privatklinik Somnia. Auch wenn uns die Entscheidung zunächst schwer gefallen ist, haben wir sofort gemerkt, dass unsere Tochter dort in absolut guten Händen ist. Die Betreuer sind sehr liebevoll und hatten für meine Tochter, aber auch für uns als Eltern immer ein offenes Ohr und gute Ratschläge. Unsere Tochter hat sich immer wohl gefühlt, vor allem, weil es an jedem Tag tolle Aktivitäten gab. Auch mit der therapeutischen und ärztlichen Betreuung und Beratung waren wir sehr zufrieden. Wir sind froh unsere Tochter nun wieder zurück zu haben und den familiären Alltag wieder mit ihr zu genießen.