Sigma Zentrum für Akutmedizin

Talkback
Image

Weihermatten 1
79713 Bad Säckingen
Baden-Württemberg

31 von 45 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

45 Bewertungen

Sortierung
Filter

Professionelle Hilfe durch professionelle und sehr zugewandte Therapeuten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Hohe Grad an Vernetzung im Team
Kontra:
Krankheitsbild:
rezidivierende Depression, Erschöpfung, Belastung durch Traumata, Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 12. Januar bis zum 22. April 2021 war ich Patientin im Sigma Zentrum, Bad Säckingen. Vom ersten Tag an habe ich mich wertgeschätzt und mit meiner Problematik angenommen gefühlt. Über den ganzen Zeitraum hin war das Pflegepersonal um mein Wohlergehen bemüht und ich konnte mich jederzeit an das Pflegepersonal wenden. Ich habe mich im allerbesten Sinne umsorgt und aufgehoben gefühlt. Mein Therapeutenteam war ausgesprochen gut vernetzt, so dass ich in der psychologischen Einzeltherapie, in der psychologischen Körpertherapie, beim Arbeiten im Tonfeld, in der Stabilisierungsgruppe und in der dreimal pro Woche stattfindenden Gruppentherapie und auch in den primär nonverbalen Therapien, wie Musik-, Kunst- und Tanztherapie, viele meiner Themen bearbeiten konnte. Jedes Mitglied des Teams wusste zu jeder Zeit, was ich brauchte, um wieder stabiler zu werden Durch die besondere Aufmerksamkeit "meines" Teams, konnten auch einige meiner traumatischen Erfahrungen mithilfe von EMDR gemildert werden. Auch in der Trommelaktivierungsgruppe und in der Schwertarbeit konnte ich mein Selbstbild positiv verändern.
Die somatischen Ärzte und die Internisten hatten immer ein Auge auf körperliche Beschwerden und allen körperlichen Problemen wurde umfänglich nachgespürt.
Trotz Corona und der Hygienevorschriften habe ich meinen Aufenthalt im Sigma Zentrum als sehr angenehm empfunden. Die Versorgung war auch unter den schwierigen Bedingungen absolut erfreulich. Das Küchenteam hat immer für Abwechslung gesorgt und auch für mich als Vegetarierin war das Essen sehr gut. Die Versorgung mit Getränken an der Saftbar habe ich als überdurchschnittlich gut empfunden.
Mein Zimmer wurde jeden Tag liebevoll gereinigt.
Ich kann das Sigma Zentrum uneingeschränkt empfehlen und würde - falls nötig - jederzeit wieder dorthin gehen.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 26.04.2021

Liebe Frieda59,

vielen Dank für Ihre lieben Worte und die tolle Bewertung.
Es freut uns sehr, dass es Ihnen wieder gut geht und wünschen Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute!

Ihr Sigma-Team

Schutz und Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Problem orientiert, schnelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
akute Depression junge Erwachsene
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl es schon spät abends war, Freitagabend,wurde meine schwer depressive junge Schwester stationär aufgenommen.das Arztgespräch war sehr verständnisvoll und kompetent. Dies setzte sich in der weiteren Betreuung über 3 Monate von Seiten der Ärzte, Psychologin und allen Mitarbeitern fort. Das Angebot über Physiotherapie, Sport, Musik , Kunst etc ist breit gefächert. Die Atmosphäre war sehr warmherzig, kompetent , stabilisierend und ohne Aufregung . Das Essen ist ausnahmslos vielfältig , gesund und schmeckt hervorragend. Nach 3 Monaten konnte meine Schwester deutlich stabiliert die Klinik verlassen , 1 Jahr später lebt sie wieder ein normales Leben.
Wir sind sehr, sehr dankbar für die großartige Hilfe in einer psychischen Notsituation !

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 12.04.2021

Sehr geehrte/r Bewerter/in,
vielen Dank für diese tolle Bewertung.
Es freut uns sehr, dass es Ihrer Schwester nach ihrem Aufenthalt nun wieder gut geht und wünschen Ihnen und Ihrer Schwester weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Team

Mit der Sigma geht’s dann doch weiter

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr viele Therapiearten!)
Pro:
Professionalität, Freundlichkeit aller, Individualität, wertschätzende Kommunikation
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen/BPS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kommunikation zwischen allen an meiner Behandlung Beteiligten war vorbildlich umfassend. Gleichzeitig war ich vollwertig eingebunden in die Planung meiner Therapie. Wünsche würden - soweit sinnvoll - gerne aufgenommen. Die fachliche Kompetenz und die menschliche, warme Atmosphäre suchen ihresgleichen. Auch wenn ich nicht gerne in einer Klinik bin: hier macht es Sinn. Der Nachwert ist immens. Volle Empfehlung.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 19.03.2021

Liebe/r Bewerter/in Sepirtin,
vielen Dank für diese tolle Bewertung.
Es freut uns sehr, dass wir Ihnen mit unserem Therapiekonzept helfen konnten.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Team

hier ist man in guten Händen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hoch kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere wiederkehrende Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

hoch kompetente Therapeuten und Ärzte
liebevoller Umgangston im Haus
an mich persönlich und meine Situation angepasstes Therapieprogramm
jederzeit zuhörbereite Schwestern
unbedingt zu empfehlen
hier ist man in guten Händen
die Therapien und Behandlungen greifen wunderbar ineinander
die Küche ist abwechslungsreich, gesund, geschmackvoll und hat Sterne verdient

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 26.01.2021

Liebe/r Bewerter/in Bernadette14,
vielen Dank für die Bewertung und das Lob!
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit!
Ihr Sigma-Team

Sehr gut

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich kann diese Klinik sehr empfehlen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Ängste, Panikattacke
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr professionell, Sehr umfangreiche Behandlung, die Ärzte Schwestern und andre Therapeuten sind sehr kompetent und nett, die Küche ist ausgezeichnet, allgemein Servise ist auch sehr gut, wunderschöne Umgebung, schöne Klinik.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 01.10.2020

Liebe Bewerterin Susanne1077,
vielen Dank für diese Top-Bewertung.
Es freut uns sehr, dass es Ihnen bei uns im Sigma-Zentrum so gut gefallen hat und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Team

Burnoutbehandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entspannte Athmosphäre
Kontra:
Dauert lange
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 30.07.2020

Liebe/r Bewerter/in, vielen Dank für diese Top- Bewertung! Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute! Ihr Sigma-Team

Ich mit den Mitarbeitern der Klinik sehr dankbar

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr breites Therapieangebot. Tolle Therapeuten, einige Einzel- und Fachtherapeuten hervorragend. Einige sehr gute Aerzte.
Kontra:
Man muss wirklich nachdenken, um Kontras zu finden. Das Inventar besonders in den Therapeutenzimmer ist in die Jahre gekommen, ja. Kleine Veraenderungen bei der Vewaltung moeglich, ja. Aber das faellt beim Klinikaufenthalt nur sehr wenig ins Gewicht
Krankheitsbild:
Depressionen , PTBS, etc.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe der Sigma Klinik sehr viel zu verdanken. Die Aerzte und Therapeuten haben mir geholfen, wieder eine Alltagsstabilitaet zu erlangen.

Das Therapieangebot ist sehr breit. Beispielhaft zu erwaehnen sind die Pferde-, Musik-, Schwert-, Sport-, Tanz-, und Kunsttherapie sowie das Kreatives Schreiben, Singen, Schwimmen, Laufen, Gartenarbeit, etc. Einzelne Patienten werden auch von sich aus aktiv und organisieren Singkreise mit Gitarre, etc.

Die Therapeuten sind in Einzeltherapeuten und Fachtherapeuten unterteilt. Die Einzeltherapeuten bieten Einzeltherapie und Gruppentherapien an. Der Einzeltherapeut spielt eine grosse Rolle. Ich hatte sehr Glueck. Meine Einzeltherapeutin war sehr engagiert und hat sich immer fuer mich eingesetzt und versucht mich zu verstehen und mir zu helfen. Die Gruppentherapie war mir auch sehr wichtig. Meine Gruppe hat mich gestuetzt, auch wenn es mir einmal nicht gut ging. Ich habe in meiner Gruppe auch tolle Leute kennengelernt.

Die Fachtherapeuten ergaenzen das Therapieangebot. Durchweg sind die Fachtherapeuten der Sigma sehr gut. Da kann ich nur empfehelen, selber aktiv zu werden. Denn was einem Patienten gut tut, kann fuer einen anderen Patienten nicht das Richtige sein.

Die Aezte der Sigma sind auch sehr engagiert und bemueht, den Patienten zu helfen. Ich moechte insbesonder die PTBS Aerztin mit ihrer Stablilsierungsgruppe, die tollen Hygienevorsorge (die dazu beigetragen haben, dass es keinen einzigen Corona Fall in der Sigma gab!) und die gute Ernaehrungsberatung durch eine somatische Aerztin erwaehnen. Zur Zeit wird ein neuer leitender Psychater eingestellt, was die psychatrische Versorgen in der Station 1 der Klinik weiter verbessern wird.

Die Mitarbeiter der Pflege sind durchweg sehr engagiert und um das Wohl der Patienten bemueht. Die Kueche entspricht einer Verpflegung in einem 4 Sterne Hotel.

Die Naehe der Klinik zu einer tollen Therme mit Saunalandschaft und schoenen Wanderwegen ist noch zu erwaehnen.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 06.07.2020

Liebe/r Bewerter/in,
vielen Dank für diese sehr gute Bewertung und das viele Lob, welches wir gerne entsprechend weitergeben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Team

Erstklassige Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinisches und menschliches Niveau sehr hoch
Kontra:
Mobiliar etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Schwere Depression nach Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine erstklassige Klinik, in der ich mich mit meinem Krankheitsbild schwere Depression (nach Burnout) perfekt behandelt fühlte - medizinisch, aber auch menschlich. Dazu: höchster Schutz für die Patienten in Corona-Zeiten!

Ich hatte sehr gute Therapeuten; das Therapieangebot ist sehr breit.

Auch die somatische Versorgung ist uneingeschränkt top, so dass Seele, Geist und Körper gleichermaßen eine Behandlung erfahren, die ich mir kaum besser vorstellen kann.

Die Atmosphäre in der Klinik ist angenehm: "Familiär" trifft es wohl am besten. Sehr persönlicher Umgang mit den Patienten, überall ist große Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit zu spüren.

Die Küche ist auf hohem Niveau, auch das tut gut, wenn es einem psychisch schlecht geht.

Dass das Mobiliar etwas in die Jahre gekommen ist: geschenkt! In einer solchen Klinik geht es um andere Dinge.

Ich werde dieser Klinik und den Menschen, die mich dort behandelt haben, mein Leben lang dankbar sein.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 15.06.2020

Liebe/r Bewerter/in,
vielen Dank für Ihre Bewertung! Es freut uns sehr, dass Ihnen unser Therapiekonzept geholfen hat und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Zentrum

Eine Klinik wo der Patient keine Nummer ist

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit in allen Bereichen
Kontra:
Die Akustik im Speisesaal ist zu laut
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Voller Hoffnungslosigkeit kam ich in die Sigma Klinik. Doch diese wurde mir dort recht schnell genommen. Die Ärzte, Therapeuten und die Pflege sind ein eingespieltes, kompetentes Team. Vor allem war für mich die EMDR Behandlung einer erfahrenen, einfühlsamen Ärztin ein voller Erfolg. Das Essen ist aussergewöhnlich gut. Die Klinik hat eine sehr gute Lage. Von dort ist man schnell in der Natur aber auch gleich in der schönen, kleinen Stadt. Ich kann die Klinik bestens weiter empfehlen.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 06.05.2020

Liebe/r Bewerter/in, vielen Dank für diese sehr gute Bewertung und das Lob. Gerne geben wir dies direkt u. a. an die Küche und an die genannte Ärztin weiter. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute! Ihr Sigma-Team

Top-Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Menschlichkeit, Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressive Erschöpfungszustände, Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war annähernd 6 Monate in der Sigma, eine überaus wichtige Zeit für mich.

Die Therapeuten /-innen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Kompetenz, Engagement, Menschlichkeit und Fürsorge aus. Dies gilt in gleichem Maße für das Ärzteteam sowie Pflegepersonal.

Sehr vielfältiges, breit gefächertes Therapieangebot, u.a. auch der Trauma-Behandlung EMDR, die von einer sehr erfahrenen Ärztin durchgeführt wird. Eine sanfte, überaus wirkungsvolle Methode, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und vorhandene Ressourcen zu aktivieren.

Den einzelnen Fach-Therapien liegt erkennbar ein ganzheitliches Konzept zu Grunde, die Einzelbausteine fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen. Die Therapiepläne werden jeweils individuell zugeschnitten erstellt.

Die Küche ist hervorragend, es wird hochwertiges, abwechslungsreiches und vielseitiges Essen zubereitet. Den Patienten steht außerdem ein überaus vielfältiges Angebot an Getränken zur Verfügung.

Generell ist das Bemühen sichtbar, eine Krankenhaus-Atmosphäre zu vermeiden. Das Gebäude ist hell, die Einrichtung schön und freundlich. Es gibt eine Sporthalle, Billard-Tisch, Gelegenheiten zum Puzzeln, Lesen, Basteln, für Spiele und einen TV-Raum mit Sky. Jedes Zimmer verfügt über einen eigenen TV.

Wie sehr viele andere Patienten auch habe ich mich in der Sigma sehr gut aufgehoben gefühlt. Der Umgang mit den Patienten ist sehr wertschätzend und ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

Auf die Corona-Krise hat die Klinik sehr schnell reagiert und Maßnahmen umgesetzt, damit der Betrieb aufrechterhalten werden kann.

Was darüber hinaus für die Sigma spricht: In Bundesländern, in denen dies möglich ist (z.B. Ba-Wü), erfolgt eine Direktabrechnung mit der KV sowie ggf. der Beihilfe. Das erspart dem Patienten viel Aufwand.

Bad Säckingen ist ein schöner Ort direkt am Rhein gelegen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten zu schönen Wanderungen oder Radtouren.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 08.04.2020

Liebe/r Bewerter/in,
vielen Dank für diese sehr gute Bewertung und das Lob. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Team

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde von verschiedenen Richtungen an meinen Problemen gearbeitet
Kontra:
zum Teil extrem viele Therapien so das es, bis ich mich getraut habe auch Sachen abzusagen, manch,al sehr stressig wurde
Krankheitsbild:
chronische und akute Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe lange gezögert mich in die Klinik Behandlung zu begeben. Aber es war die beste Entscheidung die ich in meinem Leben getroffen habe. Ich bin auf ausgezeichnete Therapeuten getroffen, bei denen ich das Gefühl hatte, das es ihnen ein wirkliches Anliegen ist, dass ich wieder vollständig gesund werde. Der Informationsfluss zwischen den Therapeuten war wirklich phantastisch, so dass ich nach dem bewusst werden einer Situation in der Einzeltherapie sowohl in der köperzentrierten Einzel, 10 Minuten später als auch am Nachmittag bei Kunsteinzel daran anknüpfen konnte und mir viele Dinge bewusst wurden. Die Einzelzimmer waren mit Fenseher, Schreibtisch, 2 Sesseln und einem bequemen Bett gut ausgestattet. Der Zimmerservice war hervoragend. Auf Wünsche bezüglich Ausstattung oder Essenswünsche wurde immer schnell und gut eingegangen. Die Pfleger waren sehr zugewandt, insgesamt was in der Klinik ein sehr achtsamer Umgang untereinander, sowohl von Patienten als auch vom Personal. Das Essen war einfach phantastisch. Es fehlt mir eigentlich immer noch jeden Tag. Durch die Zusammenarbeit mit dem nahegelegen Schmerzzentrum konnte ich auch für 2 körperliche Probleme, für die ich schon seit Jahren von Arzt zu Arzt renne endlich eine Diagnose bekommen und die Therapien haben sehr gut angeschlagen. Ich fühle mich gestärkt und wieder voller Lebensmut.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 03.04.2020

Liebe/r Bewerter/in, vielen Dank für die durchweg positive Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie so eine gute Erfahrung im Sigma-Zentrum machen konnten. Ihr Sigma-Team

Erster Besuch des Sigma-Zentrums

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen einteltherapeut
Kontra:
Chefarzt
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal in der Signa Klinik gewesen. Das Essen war super, die Einzeltherapeuten ebenfalls super, der Chefarzt war nicht so toll. Es war nur die falsche Klinik für mich.

Die Damen beim Empfang waren ebenfalls sehr nett und hilfsbereit

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 24.03.2020

Sehr geehrte/r Bewerter/in,
vielen Dank für Ihre Bewertung. Schade, dass unsere Klinik nicht für Sie geeignet schien. Die Komplimente an die Küche und den Empfang geben wir gerne direkt weiter. Wir hoffen, dass Sie eine für Sie passende Klinik finden.
Ihr Sigma-Team

Eine Klinik die meinen Bedürfnissen entspricht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich konnte in meinem Aufenthalt wertvolle Informationen über mich gewinnen. Die Therapien sind gut aufeinander abgestimmt. Es ist sowohl mit den Klinikpersonal wie auch mit den Ärzten, Therapeuten und dem Pflegepersonal ein sehr angenehmes Vertauensverhältnis entstanden. Meine Themen wurde sehr gut herausgearbeitet. Alles in allem kann ich diese Klinik empfehlen.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 12.03.2020

Liebe/r Bewerter/in,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit unserem Therapiekonzept gute Erfahrungen machen konnten und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihr Sigma-Team

Sehr hohe Kompetenz und Menschlichkeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
umfassende, tiefgründige Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, affektive Störung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin zutiefst dankbar eine 74-tägige Behandlung im Sigma-Zentrum genossen haben zu dürfen. Dank der hohen Kompetenz, der engen Zusammenarbeit und des Einfühlungsvermögens aller Ärzte, Therapeuten, Fachtherapeuten und des Pflegepersonals habe ich enorme und entscheidende Fortschritte raus aus der Depression und meinen affektiven Störungen machen können.

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 28.01.2020

Liebe/r Bewerter/in, vielen Dank für die durchweg positive Bewertung! Ihr Sigma-Team

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit
Kontra:
zu wenig Natur- und Meditationsangebote
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vielfältige Therapien mit z.T. Charismatischen Therapeuten.
Sehr gute Verzahnung und Kommunikation untereinander, sodass jeder Therapeut Kenntnis
davon hat, wo im Prozess der Patient steht.
Super Essen, Super freundliches Personal, Toller Service.
Erholsame Umgebung und lebenswertes Städtchen mit reichhaltigem Angebot ( Sommer).

1 Kommentar

Sigma-Zentrum am 18.10.2019

Liebe/r Bewerter/in,
vielen Dank für Ihre Bewertung und das Lob. Wir geben Ihre Anregung zu den Natur- und Meditationsangeboten gerne zur Überprüfung weiter.
Ihr Sigma-Team

8 Wochen lang keinen Platz in notwendigen Therapieangeboten erhalten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachtherapeut/innen z.T. sehr kompetent
Kontra:
Therapieplanung und Leitung katastrophal
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat starke wie schwache Seiten und es kommt sehr darauf an, auf welcher Station man ist oder in der Tagesklinik.

Mein Resümee ist: einige sehr kompetente Fachtherapeut/innen kennengelernt. Der leitende Arzt und die Therapieplanung waren schlecht und fehlerhaft.

Nach 8 Wochen Aufenthalt habe ich immer noch auf einen freien Platz in mehreren Therapieangeboten gewartet. Man sagte mir, es gäbe Wartelisten und niemand würde wegen (der bei mir durchaus vorhandenen) Dringlichkeit vorgezogen.
Mehrmals habe ich jedoch erlebt, dass andere PatientInnen direkt einen Platz erhalten haben in den Therapieangeboten - was man mir gesagt hatte, war schlichtweg unwahr. Ich habe das Problem merhfach angesprochen, darauf erfolgte Zusagen blieben leere Versprechungen.


Ich bin wegen einer Traumastörung hier und habe bisher keinen Platz erhalten in den Angeboten der Traumatherapie! So nett die allgemeinen Therapieangebote auch sind, es war ein "Parken" ohne Sinn, weil keine spezifische Therapie stattfand.
In den eher allgmeinen Angeboten habe ich einige Aspekte meiner Persönlichkeit betrachten können, was durchaus erkenntnisreich war. Aber dafür lohnt sich kein Klinikaufenthalt.

Der leitende Arzt versuchte stetig, mir Problembereiche einzureden, die ich gar nicht habe und das auf sehr autoritäre Art. Zusagen zur Therapiegestaltung wurden hingegen nicht eingehalten. Selbst um eine (selbstverständliche!) Bescheinigung zum Klinikaufenthalt für Arbeitgeber und Ämter musste ich 2 Wochen lang bitten, und ich erhielt diese dann nur, als ich eine Mail an die Klnikleitung mit einer Fristsetzung geschickt hatte.

8 Wochen lang sagte man mir "nächste Woche beginnt die geplante Therapie XY" und nie begann diese dann. Daher habe ich nach 8 Wochen den Aufenthalt beendet.

Hier reden viele zum Essen:
Also Frühstück und Abendbrot sind durchschnittlich. Da gibt es billigen Streichkäse, Leberwust, Marmelade, Nutella etc. in kleinen Plastikverpackungen (Umweltschutz ist ein Fremdwort) und dazu billigen Wurstaufschnitt und Scheibenkäse. Gut ist jedoch der Obstsalat.

Das Mittagessen wird deutlich aufgewertet von der Salatbar, bei der es immer einige gute grüne und Rohkostsalate gibt. Das warme Essen ist oft sehr fettig. Es ist dann Geschmackssache, ob man Gemüse und Fleisch mit viel Sahne, Butter, Öl mag .... oder eben nicht.

Jeder muss selbst entscheiden ob einem die Klinik liegt, oder nicht.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ich hatte im Sigma Zentrum immer wieder heftige Galkenkoliken, die allerdings als Psychischer Zustand abgetan wurden. Als ich kurz nach meiner Entlassung dann ins Krankenhaus damit ging, wurde mir die Galle ein paar Stunden später Notfallmäßig entfernt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es gibt zum Teil sehr angagierte kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Diese Mitarbeiter dürfen oft nicht so Handeln, wie sie es für sinnvoll halten täten.
Krankheitsbild:
Komplexe Ptbs mit Disssoziativen Störungen.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung zu Beginn meines Klinikaufenthaltes war sehr gut. Es wurden viele Therapien angeboten, und der Therapieplan individuell auf jeden Patienten und seine Bedürfnisse angepasst. Ich habe zunächst gute Vortschritte erreicht, und auch die mehrmaligen, kurzzeitigen Aufenthalte im Geschützten (geschlossenen) Bereich, empfand ich im Vergleich zu meinen Erfahrungen in anderen Einrichtungen als angenehm bzw. Menschenwürdig.
Nach 4-6 Wochen, ließen diese positiven Entwicklungen allerdings deutlich nach und mein Zustand verschlechterte sich zunehmend. Dies hing meiner Meinung nach auch mit einer deutlichen Medikamenten Reduktion, die in diesem Zeitraum durchgeführt wurde zusammen. Zudem, hatte ich relativ zu Beginn meines Klinikaufenthaltes immer wieder starke Bauchschmerzen, die sich hinterher als Galkenkoliken herausstellen. Diese wurden jedoch nicht erkannt, sodass kurz nach meiner Entlassung die Gallenblase Notfallmäßig entfernt werden musste. Es stellte sich heraus, dass die Galle bereits stark Entzündet war. Sie war bereits so dünn gescheuert, dass ich kurz vor einem Lebensgefährlichem Gallendurchbruch war. Zudem wurde ich immer wieder stark Kritisiert, was bei einem Allgemein sehr niedrigem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl nicht gerade förderlich ist. Immer wieder wurde meine Figur, die Medikamenten bedingt zugegebenermaßen nicht toll war,kritisiert und mit meiner Schwester verglichen. Es war bekannt, dass ich im Alter von 14-16 Jahren bereits eine Essstörung hatte, insofern verstehe ich die Vorgehensweise noch weniger. Ich habe jetzt von November bis Juli 35kg abgenommen. Zudem hat man mir dort ziemlich Angst vor meinem 18. Geburtstag gemacht. Ich bin jetzt seit einem Monat 18, aber dass was mir dort Profezeit wurde ist nicht eingetreten.
Ich will mich beiweitem nicht über alles Beschweren. Es gab auch sehr positive Seiten dort. Aber ich möchte die Verklärte Sicht, die viele dort haben ein bisschen Relativieren. Aber letztendlich muss es jeder für sich ausprobieren ob es einem liegt.

Privatklinik als gewinnorientiertes Profitcenter mit gestresstem Personal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wird seinem hohen Anspruch nur teilweise gerecht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die schweizer Psychologin war nett und verständnisvoll, ebenso die meisten Therapeuten....)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (...die Oberärztin und der Chefarzt anscheinend nur an einer möglichst langen Behandlungsdauer interessiert...)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (...dss Personal und die Ärzte schienen immer sehr gestresst und am Limit zu arbeiten...)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Im Innenhof gibt es nur unbequeme Rattan-Sitzmöbel, nur 2 (!) ebenfalls unbequeme Liegen für 140 Patienten. Dafür gab es psychedelisch anmutende Kunst in Form von Holzfiguren, die einem eher Alpträume bereiten als Wohlbehagen.)
Pro:
Sporthalle, Ergotherapie, Kunsttherapie, Schwimmbad
Kontra:
Das offiziell so gelobte Restaurant ist zwar hübsch und sauber, aber insbesondere das Mittagessen war nur einfachstes Mensa-Kantinen- Niveau. Es wurde sichtlich gespart. Wenig abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Beispiel bringt es auf den Punkt:
Einer jungen Mitpatientin Anfang 30, die aus meiner subjektiven Sicht eigentlich völlig gesund war, sagte der Chefarzt mittleren Alters:
"Sie sind sehr sehr krank und müssen noch sehr lange bei uns bleiben..."
Viele von uns, der sie das erzählte, konnten es nicht glauben...
Es wird verständlicher, wenn man berücksichtigt, dass die Privatklinik immer zu 100% ausgelastet war, und die Patienten, so wurde es mir berichtet, zum Teil bis zu 9 Monate da waren. Ein Schelm der böses dabei denkt...

Es wunderte mich daher nicht wirklich, dass ich aufgrund meiner Schlaflosigkeit und meines Burnouts unter stärkste Medikamentation gesetzt wurde, der Chefarzt nannte es "ausreizen", und meine Entlassung in immer weitere Ferne rückte.
Die Oberärztin hatte immer neue Theorien, womit meine schlechte psychische Verfassung begründet sein könnte, und hatte sichtlich Gefallen daran, die Hoffnung auf eine baldige Entlassung zu zerstören.

Die Zimmer mit Bad sind relativ klein, meist mit Teppichboden, manchmal mit billigem Weich-PVC Boden in Holzoptik. Die Zimmer teilweise ohne Jalousien, diese haben nur graue schwere Vorhänge, im Sommer zu warm und stickig.

Das Pflegepersonal war meist freundlich, die Putzkolonnen durch das hohe Arbeitspensum leider völlig überfordert und nur oberflächlich, das Bad, der Boden die Handtücher und die Bettwäsche haben unangenehm gerochen. Die Kopfkissen sind billigst und unbrauchbar.

1 Kommentar

ako51 am 03.07.2019

Ich bin sehr ratlos wegen der unterschiedlichen Kommentare. Viele zerrupfen die Klinik, andere loben sie ins Unermessliche.
Auch wichtige "Nebensächlichkeiten" wie das Essen werden hier als " ... Mensakost" bezeichnet, andere sagen bzgl. des Essens "Sehr variantenreiche und gute Küche".
(Übrigens Mensakost kann auch sehr gut sein).

Nun frage ich mich: Wie ist die Klinik wirklich?
Welchen Kommentaren kann man trauen?

Somatisch top, psychiatrisch ein Flop.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach den 3 Monaten musste ich in der Heimat erstmals richtig mit Benzodiazepinen behandelt werden, weil sich die psychologische Seite deutlich verschlimmert hat. Somatisch war der Aufenthalt glücklicherweise erfolgreich.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychologisch wurde versucht alles bis ins Detail aufzuarbeiten und zu lösen(gut). Lediglich pharmakologisch wurde zu wenig aufgeklärt. Dies geschah nur in Eigeninitiative)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Trotz der vielen Arztwechsel konnten zahlreiche Problematiken, die zur chronischen Verschleppung führten erfolgreich behandelt werden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einzig ein paar mehr Fitnessgeräte hätten der Sporthalle noch besser zu Gesicht gestanden)
Pro:
Einzel-, Gruppen- und Fachtherap. waren stets sehr bemüht, mussten sich aber den Entscheidungen der vorgesetzt. Ober- & Chefärzte bedingungslos fügen.Zudem waren alle somatischen Ärzte top, obwohl sie gefühlt stets an der max.Belastungsgrenze wirkten
Kontra:
Die jetzige Chefärztin, die sich scheinbar mehr als zusätzliche Sprachtherapeutin, denn als Psychaterin für die Einstellung der richtigen Medikaton gesehen hat
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies war mein erster Aufenthalt in einer derartigen Einrichtung. Insgesamt befand ich mich 3 Monate dort.
Die Mitarbeiter vom Empfang bis zu den Schwestern waren durchweg freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.
Grund meines Aufenthalts war ein durch Stress ausgelöster chronischer grippaler Infekt, der dabei war, auch psychisch in Richtung Depressionen und Burnout auszuschlagen.
Ich war aufgrund meines recht jungen Alters auf Station 1, die neben jungen Patienten auch für Nicht-Wahlleistungspatienten primär vorbehalten ist. Den Unterschied zu den beiden anderen Stationen 2 und 3 erfuhr ich erst leidlich während meines Aufenthalts (weitergehende Therapien wie Yoga etc., aber vor allem andere psychiatrische Ärzte(!)).
Weiteres Manko der ersten Station war der ständige Wechsel der somatischen Ärzte, was wohl der Organisation sowie Personalmangel und Urlaub innerhalb der Ärzteschaft dort geschuldet war. Dadurch durfte ich knapp 8 verschiedenen Ärzten, sowohl Psychatern, als auch somatischen Ärzten, 8 mal erneut meinen Verlauf schildern. Unglücklicherweise wurde zumeist aber dann schon wieder gewechselt, ehe eine konkrete Behandlung eingeleitet wurde.

Größter Kritikpunkt ist im Nachhinein betrachtet aber die pharmakologische Behandlung.
Aufgenommen wurde ich von einer Oberärztin, die noch während meines Aufenthalts zur Chefärztin aufsteigen sollte. Im ersten Gespräch hielt ich sie für sehr kompetent. Im Laufe der Zeit änderte sich diese Meinung allerdings rapide. Die auf 5 Minuten angesetzte wöchentliche Visite bei ihr entwickelte sich dabei mehr und mehr zur Tortur. Medizinisch gesehen bestand ihre größte Leistung darin, Bedarfsmedikationen abzusetzen als ich das Gefühl hatte, dass es bergauf ging.
Den damaligen Chefarzt hatte ich in genau 4 Visiten. Dort wurde auch (u.a.) meine Medikation eingestellt. Danach war dieser im Urlaub, um sich darauf komplett aus der Behandlung zurückzuziehen. Die nachfolgende Ärztin, die als Oberärztin begann machte einen guten Eindruck!

1 Kommentar

CafeBerberich am 11.12.2018

Kann ich bestätigen...

teilweise Ärzte, die diese Bezeichnung nicht verdienen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wegen der Öberärztin)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bezieht sich auf die Oberärztin, nicht auf die Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten einmalig, kümmerten sich um meine speziellen Probleme vorbildlich. Somatische Ärzte insgesamt sehr gut, teilweise überragend-
Kontra:
eine Oberärztin, die den excellenten Ruf dieser Klinik gefährdet
Krankheitsbild:
Depression Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen Burnout hatte mich mein Arzt in diese Klinik eingewiesen. Nach kurzer Zeit verließ ich die Klinik wegen der Oberärztin wieder. Diese Ärztin hörte mir überhaupt nicht zu, hinterfragte indessen die Hobbies meines Großvaters(Jäger), um diese Informationen dann psychologisch auf meine Gesundheitsprobleme zu übertragen bzw. gegen mich zu pervertieren. Mehrmals schlief sie in der Visite ein und auf medizinische Fragen gab sie grundsätzlich keine Antwort,das sei Aufgabe der Einzeltherapeuten. Diese Ärztin ist unter den Mitpatienten ein unerfreuliches Gesprächsthema und die Klinikleitung negiert die Inkompetenz dieser Oberärztin völlig, obwohl es - wie ich in Erfahrung bringen konnte - viele Beschwerden wegen ihr gab.
Die Einzeltherapeuten haben ein sehr hohes Niveau, können aber wegen der Hierarchiestruktur dem Patienten nicht helfen

1 Kommentar

CafeBerberich am 11.12.2018

Kann ich bestätigen...

Keine Empfehlung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Therapeuten
Kontra:
Klinikleitung im Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Depressionen, PtBs
Erfahrungsbericht:

Leider konnte ich keine guten Erfahrungen in dieser Klinik machen. Es war spürbar, dass ein Klima der Angst unter Mitarbeitern gegenüber der Klinikleitung herrscht. Dies wurde mir auch von Mitarbeitern bzw. Ex-Mitarbeitern zugetragen.
Dennoch haben sowohl Pflegepersonal als auch Therapeuten dort immer gute Arbeit geleistet und waren immer ansprechbar. Trotzdem war es nicht möglich gegenüber der Klinikleitung im Gespräch Wünsche zur Behandlung zu äußern. Sodass die Behandlung sogar abgebrochen wurde. Auch danach war es leider nicht möglich, auch nach mehrfachen Nachfragen, ein klärendes Gespräch zu bekommen. Von einer Klinik erwarte ich jedoch ein transparentes Vorgehen und die Fähigkeit zu klärenden Gesprächen mit Patienten. Dies war hier nicht möglich. Daher kann ich diese Klinik nicht weiterempfehlen.

1 Kommentar

CafeBerberich am 11.12.2018

Korrekt...

Solche Kliniken sollte es mehr und vor allem für jeden geben!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Kompetenz, ganzheitliches Konzept, super Küche...
Kontra:
Krankheitsbild:
Panikstörung, Burn Out, Depressive Verstimmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einzigartiges Konzept mit wirklich ganzheitlichem Ansatz. Ich war insgesamt 10 Wochen dort und kann die Klinik, das gesamte Ärzte und Therapeuten-Team und vor allem die Küche nur wärmstens empfehlen. Zu keiner Zeit hatte ich den Eindruck in einem Krankenhaus zu sein und genau das war es, was mir geholfen hat aus geplanten 4 Wochen Aufenthalt die 10 Wochen werden zu lassen und es anzunehmen! Ich kam mit massiver Angsstörung und Burn Out und wurde in der Klinik vom ersten Tag mit Achtung, Mitgefühl und Verständnis getragen und behandelt. Das gesamte Personal, die Pfleger und Schwestern, die Mitarbeiter in der Verwaltung und am Empfang, die Therapeuten und die Ärzte, alle nehmen dich ernst und begegnen Dir mit Achtung und Mitgefühhl. Wobei das miteinander unter uns Patienten sicherlich auch einen wesentlichen Anteil an meiner Genesung hatte! Die verschiedenen Therapien und Medikamente tragen sicherlich viel zur Genesung bei, aber mindestens ebensowichtig ist der Austausch und das Gespräch mit Gleichgesinnten, mit Menschen, die ähnliches erlebt haben und vielleicht schon einige Schritte weiter sind, als man selbst.

Besser hätte ich es nicht antreffen können

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beste Versorgung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassend, individuell, herzlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Ausstattung und personelle Besetzung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top von der Einweisung bis zur Entlassvorbereitung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (fast wie in einem Wellnessbereich)
Pro:
medizinische Betreuung, Therapie, Herzlichkeit, Ambiente
Kontra:
nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles super, hervorragend durchorganisiert und stimmig.
Sehr gutes Personal, von den Ärzten über die Psychologen und Fachtherapeuten bis zu den Pflegekräften dem Service.
Schon beim ersten Eindruck merkte ich die besondere Atmosphäre, das Familiäre, das diese Klinik auszeichnet. Dies spürt man auch an der Therapie, die wirklich hochprofessionell und ganz individuell angepasst wird. Da fühlt man sich richtig ernst genommen.
Überrascht hat mich die Vielfalt der Therapien. Alle Mitarbeiter unterstützten mich aufrichtig und herzlich, wieder ganz zu mir zu kommen.
Auch das Ambiente passt: ein Mitpatient sagte einmal treffend, dass man sich so wohl wie in einem guten Hotel fühlen würde.
Alles in allem: Besser als in diesem Haus hätte ich es nicht treffen können.

Top klonik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Angestellte supper hilfsberei, tolle Ärzte und Psychologen
Kontra:
Zu viele Ausfälle von Behandlungen
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Top Klinik,
Personal, Pflegekräfte, Ärzte und Psychologen.
War 6 Monate dort, was nicht Standard ist!!!
Man hat zwei bis drei Gruppen Sitzungen und 2-3 Einzel Sitzungen mit dem Psychologen.
Das Angebot an zusätzlichen Therapien ist sehr groß, hier findet jeder etwas.
Es gibt nur sehr wenig Kritiker Punkte.
1. es fallen oft Sitzungen aus
2. während meines Aufenthaltes war das Schwimmbad über 6 Wochen geschlossen.
3. es gibt zu wenig ausweich Zimmer

Aber wichtig das ist klagen auf hohem Niveau

anregung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Essen sauberkeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rezeption immer freundlich hilfsbereit)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (leider in Minuten Takt immer mit der uhrzeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme schnell Behandlung na ja)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sauber hell)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
traumata
Erfahrungsbericht:

Ich möchte doch noch eine Anregung los werden!ich möchte ein grosses Lob an die Küche geben!das essen War wirklich wie ein 5×Sterne essen da wurde echt nicht gespart.aber hat man das jeden Tag auch Zuhause? Ab und zu finde ich sowas sehr schön,es soll was besonderes bleiben.wissen sie,manchmal und nur ab und zu was besonderes ist was schönes.jeden Tag finde ich übertrieben.leider konnte ich diese schönen Dinge noch nicht essen durch eine essproblematik.die Therapie Sitzungen sind im minutentakt ausgelegt was es den Therapeuten und den Patienten schwer macht sich zu entspannen Dinge los zu werden oder zu verarbeiten,weil die zeit eine rolle spielt.vieleicht das man da auch berücksichtigt nach Krankheitsbild.viele kommen in eine Klinik weil sie den Druck draußen ,immer mit der zeit geh müssen.es erschwert die Therapie. Die Planungen vieleicht mehr überlegen mit Gruppen Zuordnung Überlegungen welche Therapie auf den Patienten zutrifft.zeitweise bin ich echt lieber vor der Tür gewesen hab mich mit den Nachbarn unterhalten weil es einen ziemlich erdrückt hat und ich dann lieber an die frische Luft raus.auch die Abende das man Veranstaltungen wie Karaoke oder tanzen einführt.das lebendige hat schon sehr gefehlt.das singen fand ich sehr schön.da hab ich Gemeinschaft gespürt.die Sauberkeit der Zimmer War jeden tag da immer frische Handtücher ec muss ich loben.manchmal ist weniger mehr wie zuviel.und vieleicht die Freundlichkeit Hilfsbereitschaft nicht einem Patienten vorspielen,weil Grad traumapatienten spüren ganz schnell ob was gespielt ist oder nicht.erfahrungen einfach aus Prägung.
Wenn sie das Konzept sich anschauen wie es in der Klinik 5 min weiter aussieht würden sie meine Zeilen verstehen.ich hatte da einen Arzt der sich wirklich eingesetzt hat auch wenn es mit Kassen ec Probleme gab.und der Chefarzt hatte immer ein offenes Ohr.die frage sicher warum sind sie nicht in die andere Klinik gegangen?weil ich da einen teil verarbeitet hab der die Kindheit beinhaltet

Wie man behandelt wird

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles geschrieben
Krankheitsbild:
schwere posttraumatische belastungstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin dieses jahr 2017,in die siegmaklinik gekommen als selbstzahler.die Behandlung War einigermaßen.leider unpersönlich,eine gewisse Kälte was die Menschlichkeit anging.der Therapeut War gut.freundlich,hilfsbereit ec.leider hatte ich die ersten Tage nicht so gute Erfahrung bei der Pflege gemacht!man hat sich lustig gemacht über meine Probleme was einfach nicht geht.nachdem ich mich beschwert habe ging dann endlich die Freundlichkeit.das War erstmal der Einstieg.zu den Zimmern, essen kann ich nichts negatives sagen.alles sehr schön.leider musste man meistens wenn Probleme da waren,alles vor einem glaskasten besprechen wo die Pflege drin gesessen ist.sehr unpersönlich,das Gefühl wie bei einem Bankschalter hinter einem ab und zu Patienten die mithören konnten!jetzt möchte ich zum eigentlichen Punkt kommen!leider gab es nach 6 Wochen Probleme mit der weiteren Bezahlung möchte nicht näher hier eingehen, das die Überlegung War wo kann man mich weiter verlegen.nachdem man 3 Kliniken Abtel.hat ärztliche Seite, wurde mir nur mitgeteilt das ich in eine Psychiatrie einzugsgebiet verlegt werden sollte.das Problem War aber das die Ärzten wussten das es mir damals sehr schlecht ging.nachdem ich gesagt hab mit dieser Entscheidung bin ich gar nicht einverstanden,und mir der Satz aus dem Mund gerutscht ist:"da kann man sich doch lieber umbringen,als noch mal dort durch die Hölle zu gehn, und mit dem Wissen was da mit einem gemacht wird,wurde ich als schwerst suizidal behandelt.musste eine Nacht in den geschützten Bereich der siegmaklinik und tavor!am tag der Entlassung sagte ich mir einfach:da gehst jetzt durch vieleicht hilft dir diese Sache um alles zu verarbeiten in der Vergangenheit! Aber nein es ging weiter,die Chefärztin meinte kein Problem sie müssen sich keine Sorgen von damals machen es wird dort gut mit mir umgegangen sie bleiben auf einer Psychosomatik Station bis sie in eine Klinik die für Traumata speziell ausgerichtet ist es wurde alles geregelt.der Punkt ist auch der,warum muss ein Patient sich selber um eine gute weiterbehandlung kümmern und findet was?leider 2-3wochen Wartezeit. In der Psychiatrie angekommen wusste die Ärztin von nix mit einer Aufnahme!

Besser hätte ich es nicht treffen können

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Vernetzung sämtlicher beteiligter Ärzt/-innen, Therapeut/-innen, Pfleger/-innen und der Verwaltung, eine bisher nicht gekannte, sehr überzeugende Empathie.
Kontra:
Nur Kleinigkeiten: Mängel an den Türen zu den Fluren ließen sich nicht vollkommen beheben.
Krankheitsbild:
Schweres Erschöpfungssyndrom mit suizidaler Gefährdung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit schweren Depressionen aufgrund eines durch mehrere Schicksalsschläge ausgelösten Erschöpfungssyndroms wurde ich in das Sigma-Zentrum eingewiesen. Schon beim Betreten des Hauses spürte ich die ganz besondere Atmosphäre, das Vertraute, Familiäre, das diese Klinik auszeichnet. Schnell ist man im therapeutischen Prozess, wobei mich die echte Empathie, die ich die gesamten vier Monate meines Aufenthalts stets spürte, dieses nicht nur professionell untermauerte, sondern das wirkliche, aufrichtige ernst-genommen-Werden immer wieder überraschte. Und ich meine nicht nur die Therapeuten und Ärzte, sondern ich meine auch jede einzelne Pflegekraft, mit der man zu tun hat. Das habe ich, neben der ohnehin höchst überzeugenden Arbeit der Therapeut/-innen, als das Wichtigste empfunden.
Ebenso überrascht hat mich die Vielfalt der Therapien sowie die keineswegs selbstverständliche Reife und Erfahrung auch junger Therapeut/-innen. Nicht eine Therapeutin, nicht ein Therapeut, nicht ein Arzt, eine Ärztin, eine Pflegerin, ein Pfleger, bei dem man nicht den echten, aufrichtigen Willen verspürt hätte, dafür zu sorgen, dass es einem dauerhaft besser geht.
Bleibt noch zu sagen, dass auch das "Drumherum" spitzenmäßig ist: Wie auch in anderen Bewertungen zu lesen, wähnt man sich, was Ausstattung und Ambiente anbelangen, eher in einem Wellnesszentrum als in einer medizinisch/psychiatrischen/psychosomatischen Einrichtung.
Ein spezieller Dank geht, um gegen Ende persönlich zu werden, an alle nicht therapeutischen, nicht ärztlichen und nicht pflegerischen Mitarbeiter (Reinigungskräfte, Küchenpersonal, Hausmeister, Verwaltung): Auch hier stieß ich auf viel Feinfühligkeit und Empathie, es gab viele bereichernde Gespräche und sehr viel Herzlichkeit.
Ach ja: Mir geht es wieder gut, habe wieder Lebensmut, kann Dinge in Angriff nehmen, habe wieder Lebenslust. Alles in allem: Besser als in diesem Haus hätte ich es nicht treffen können.

Sigmatisiert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzeltherapien(4x die Woche), Informative und aktive Gruppentherapien, Sehr variantenreiche und gute Küche
Kontra:
Für jüngere Patienten (bisher) nur mit Einschränkung zu empfehlen.
Krankheitsbild:
Soziale Phobie, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das SZ war mein erster stationärer Aufenthalt und die Zeit dort war sehr wertvoll für mich. Ich kam mit einer äußerst einschränkenden Angststörung, die es mir tw. unmöglich machte das Haus zu verlassen.
Meine Symptomatik und Verständnis für die Krankheit hat sich nach dem Aufenthalt signifikant verbessert, sodass ich heute wieder am Alltag teilhaben kann und einen sehr geschulten Blick für die Auslöser habe.

Insbesondere der Fokus auf den intensiven Einzelgesprächen, mit einem Ihnen zugeteilten Therapeuten (den Sie bei Bedarf auch wechseln können)ist ein Konzept, dass schnelle Aufarbeitung Ihrer Problematik verspricht.
Jeder Patient wird dort abgeholt, wo er steht und so ist die Klinik auch während einer anhaltenden depressiven Episode vorbehaltlos zu empfehlen.
Das erfahrene Personal, sowie die Ärzte leisten wunderbare Arbeit um sie für die Therapie zu stabilisieren.

---
Nach meinen 16 Wochen hier habe Ich doch einen sehr differenzierten Blick auf die Prozesse und Strukturen in der Klinik haben dürfen, sodass Ich hier stichwortartig aufführen werde, was sie darüberhinaus zu erwarten hat:

Pro:
- Zumeist erfahrenes und qualifiziertes Personal (Therapeuten, Ärzte, Pfleger), wenn Sie mit einem Glied der Kette unzufrieden sind gibt es genug Ansprechpartner um die Klinik darauf hinzuweisen/es zu ändern.
- Großes Angebot alternativer Therapien.
- "Hotel zur Lockeren Schraube" - heißt es hier liebevoll. Sie werden sich selten wie in einer Klinik fühlen. (Tolles Frühstück!)
- Die Gespräche mit den Mitpatienten darf keiner Missen! Die entschleunigte Atmosphäre und der gemeinsame Leidensweg ebnet den Weg für freundschaftliche, aber auch sehr therapeutische Erfahrungen. Hier treffen Sie auf Menschen die Ihnen zuhören und vieles Geben werden.

Contra:
- Wenig junge Leute, Klientel bewegt sich eher im Rahmen 30+ - Die Klinik arbeit an neuem Konzept.
- Mangelndes sportliches Angebot.
- Fehlende Modernisierung (Kein WLAN auf vielen Zimmern!)

1 Kommentar

Eisbaerin am 01.08.2019

Therapeutin bei Bedarf wechseln?? Entweder hat die Klinik in den letzten 7 Jahren etwas gelernt oder der Wechsel war Glück. Als meine Therapeutin 2011 übergriffig wurde und ich merkte dass sie von meinen Themen wenig bis keine Ahnung hat. Als dann noch dumme Sprüche dazu kamen reichte es mir und ich wollte eine andere.. daraufhin wurde mir unterstellt ich sei histrionisch und das Problem läge an mir. Letztlich lief der Konflikt dann darauf hinaus dass ich unter gegenseitigem Einvernehmen die Klinik verlassen habe was später nach meinen Schilderungen sogar meine Zuhause behandelnde psych gut fand

Die Klinik hat mir sehr geholfen!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (besser als im Hotel!)
Pro:
viele Therapien, Atmosphäre, Super-Komfort
Kontra:
leider weit weg von zu Hause, so konnte ich die Tagesklinik nicht nutzen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer unschönen Psychiatrie-Erfahrung wegen meiner Depression in einem städtischen Krankenhaus kam ich auf Empfehlung meines Psychiaters zum Sigma Zentrum.
Hier habe ich mich zum ersten Mal auf eine behadnlung einlassen können was bereits an der Atmosphäre begann: Ein eigenes Einzelzimmer mit bester Ausstattung, gutes Essen und eine Lage im Grünen.
Im Gegensatz zu meiner vorherigen Behandlung im öffentlichen Krankenhaus fand im Sigma Zentrum Therapie statt!
Pro Woche zwei Gespräche bei meiner Super Einzeltherapeutin, Gruppentherapien, täglich Visite, Ergotherpie, Musiktherapie, Sport...
Vielen Dank an Alle. Die Klinik hat mir sehr geholfen!

Insgesamt zufrieden; 8 intensive Wochen, die gefühlt einigen Lebensjahren entsprechen.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute telefonische Vorab-Beratung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
vielfätige Therapieangebote, top Therapeuten, angenehmes Klima
Kontra:
aktuell: eingeschänktes Therapieangebot aufgrund struktureller Probleme der Klinik
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression (Burn-Out)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen in der SIGMA-Klinik und bin insgesamt zufrieden.
Das SIGMA-Zentrum wurde mir von einer Psychotherapeutin besonders wegen der Nachhaltigkeit der Therapie empfohlen. Die Einweisung erfolgte durch meine Hausärztin problemlos. Für einweisende Ärzte gibt es eine eigene Telefonnummer. Auch die Patienten werden im Vorfeld von der Klinik gut beraten.
Die Aufnahme war sehr angenehm. Am Aufnahmetag wurde ich auch gleich eingehend körperlich untersucht und habe mit dem Oberarzt ein ausführliches Aufnahmegespräch geführt. Beides geschah sehr gründlich und in ruhiger Atmosphäre.
Alle Zimmer sind Einzelzimmer und wohnlich eingerichtet. Das gesamte Klinikgebäude ist hell und freundlich. In den öffentlichen Bereichen gibt es einige Aufenthaltsmöglichkeiten für die Pateienten außerhalb der Therapien. Das Essen war gut, auch wenn einige Convenience-Produkte zum Einsatz kamen. Auf spezielle Essgewohnheiten und Unverträglichkeiten wird immer Rücksicht genommen (selbst war ich davon nicht betroffen).
Die Klinik bietet ein in Deutschland wohl einmalig vielfältiges Therapieangebot. Neben den Gesprächstherapien gibt es eine große Vielfalt anderer Therapieangebote. Und dabei komme ich zu meinem wesentlichen Kritikpunkt: leider scheint es zur Zeit in der Klinik einige strukturelle Probleme zu geben, die sich negativ auf das Therapieangebot auswirken. Ein ziemlich hoher Krankenstand und eine hohe Fluktuation des Personals sprechen für sich! Dies führte während meines Aufenthaltes dazu, dass einige Therapien ausfielen, so dass der körperorientierte Aspekt in meiner Therapie zu kurz kam.
Aber die Therapeuten waren allesamt einsame Spitze und haben versucht, mit hohem Engagement die Patienten nichts von den internen Problemen spüren zu lassen.
Fazit:
Ich bin insgesamt zufrieden mit der Therapie im SIGMA-Zentrum, wenn auch einige (Körper-) Therapien zu kurz kamen (s.o.). Ich fühlte mich bei der Entlassung sehr gut vorbereitet auf meinen weiteren Weg und erstmal zurück ins Arbeitsleben.

1 Kommentar

Sigma-Perspektiven am 23.12.2016

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihren Kommentar und die kritische Auseinandersetzung. Wir freuen uns über Ihre positive Bewertung insbesondere hinsichtlich der Beratungs- und Behandlungsqualität. Dieses Lob geben wir gerne an Ärzte, Therapeuten und Pflege weiter. Die Qualitätsmerkmale der optimalen Medizin, einer höchstindividualisierten Therapie und der gepflegten Aufenthaltsatmosphäre sind uns besonders wichtig. Leider wurden uns im vergangenen Jahr insbesondere von Kostenträgern strukturelle Veränderungen aufgezwungen, weil wesentliche Teile der Abrechnungen plötzlich verweigert wurden. Um unsere hohe Behandlungsqualität aufrecht erhalten zu können, mussten formale Veränderungen vorgenommen werden, die - wie Sie bemerkt haben - viele Mitarbeiter involviert haben. Jedoch konnte dieser Prozess Anfang Dezember erfolgreich durch die Einführung eines neuen Abrechnungssystem ohne Patientenzuzahlung (!) beendet werden. Dadurch haben sich die Abläufe gänzlich beruhigt, so dass sich unsere engagierten Mitarbeiter künftig in gewohnter Weise wieder vollkommen auf die patientenzentrierte Behandlung konzentrieren können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Sigma-Team

Ohe Abstriche zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich fand alles stimmig, habe wieder ganz zu mir gefunden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Voller Verständnis, keine Versäumnisse)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfühlsam, auf Wünsche eingehend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unbürokratisch, flexibel)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne Einzelzimmer, gute Verpflegung)
Pro:
Ärzte, Psychologen, ganzer Aufenthalt
Kontra:
von mir (Köln) ziemlich entfernt (lohnt sich dennoch!)
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sigma hat mir sehr gut getan.

Die Aufnahme war vollkomen unkompliziert. Einweisung, zwei Tage später war ich da. Es stimmt, dass man da gar nicht den Eindruck von einem Krnakenhaus hat, sondern von einem großen Hotel.

Sehr bemühte Mitarbeiter und ein so freundlicher Umgangston. Alle wissen wirklich immer über meine Entwicklung Bescheid.

Das Wichtigste ist aber die Therapie: ich bin bestens aufgeklärt worden, fühlte mich voll aufgefangen mit meinem Problem und habe eine so tolle Therapie erfahren (Großen Dank an Team 1!!!)

Auch die Umgebung ist wunderbar. Sigma ist irgendwie ein besonderes Krankenhaus. Das gibt wirklich Hilfe und Perspektive, wie es in der Werbung heißt. Da lohnt der Weg bis an die Schweizer Grenze.

Bestens zu empfehlen. Hilfe, wie man sie braucht, schöne Atmosphäre

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mir wurde sehr schnell und effektiv geholfen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr einfühlsam mit viel Verständnis)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (voll auf mich angepasst, sehr flexibel und effektiv)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (nichts Überflüssiges)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wohlfühlatmosphäre kommt schnell auf)
Pro:
mehr therapeutisches Hotel als Klinik, alle kümmern sich und sind für einen da
Kontra:
fällt mir nichts ein, außer Lage an Schweizer Grenze verkehrstechnisch (aber eigener Bahnhof)
Krankheitsbild:
schwere depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor inzwischen 2 Monaten wurde ich aus der Sigma-Klinik entlassen, nachdem ich 7 1/2 Wochen zuvor notfallmäßig von meinem Psychiater eingewiesen worden war. Die Einweisung ging schnell und unkompliziert, das hat mein Arzt alles für mich erledigt, der mit der Klinik eine gute Zusammenarbeit hat und von den Therapieerfolgen dort voll überzeugt ist.
Obwohl ich das erste Mal in dieses Haus kam und schon einige negative Erfahrungen mit drei anderen Kliniken gemacht hatte, konnte ich mich innerhalb weniger Tage in der Sigmaklinik wie zu Hause fühlen. Es ist schon verdammt schwierig, zu erkennen, dass man selbst völlig am Ende ist und auf die Hilfe von Anderen angewiesen ist. Da ist es auch klar, dass man nicht alles gleich toll finden kann.
Das liebevolle Verständnis aller Mitarbeiter - von den Schwestern bis zu den Ärzten,Psychologen und Fachtherapeuten – hat mich ganz schnell aufgefangen und mir schnell wieder Halt und Zuversicht gegeben. Ich habe es nicht gleich erkannt, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass alles gepasst hat. Der Chefarzt war derjenige, der mich nicht nur bedauert, sondern schnell gefordert hat. Das hat etwa Zeit gebraucht, bis ich das verstanden habe. Er hat mir den Spiegel vorgehalten, mir dann aber auch beigebracht, wer ich wirklich bin und was ich wirklich kann und wieder sein kann. Dafür und für seine gute medikamentöse Unterstützung sowie die kompetente Leitung seines Teams bin ich ihm sehr, sehr dankbar. Kann die Klinik nur jedem empfehlen, der Hilfe braucht und sie auch annehmen will.

Vollkommen überzeugt und sehr zufrieden. (Mir wurde bestens geholfen)

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stimmiges Konzept und sehr gute Umsetzung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes Eingehen auf Patienten, Viel Dialog)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP-Diagnostik und vielseitiges Therapieangebot)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Umzüge, als ich da war, Wahlleistung kommt erst am Jahresende)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Vollkommen stimmig. beste Erholung)
Pro:
TOP-Behandlung, medizinische Kompetenz, Aufenthalt
Kontra:
Umbau/Umplanungsmaßnahmen (vorübergehend)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor dem Schritt in die Klinik hatte ich vorher viel Angst und lange gezögert. Als die Krankheit nicht mehr wegzudiskutieren war, entschloss ich mich nach ausführlicher Recherche für Sigma. Und das habe ich nicht bereut, im Gegenteil: es hat mir sehr, sehr gutgetan.
Sigma ist nicht nur ein Wellnessschlösschen (wie man manchmal den Eindruck hat), sondern bietet ein breites diagnostisches und therapeutisches Spektrum, viele Ärzte und gute Betreuung.
mir ging es um die kompetente Medizin, die ich auch gefunden habe, und dann war ich zusätzlich von der tollen Aufenthaltsatmosphäre total überrascht. Super Zimmer, Essen mit Restaurantniveau, viele Psychologen und Fachtherapeuten, die sich um einen kümmern. Viele unterschiedliche Therapieangebote. Für mich war es bestens. Zudem ist Sigma mit seinen Leistungen deutlich preisgünstiger, als andere Privatkliniken, bei denen ich geschaut hab.
Man merkte an Umzug der Tageklinik und Baumaßnahmen, dass die Leitung anscheinend neue Therapieangebote und Serviceleistungen vorbereitet: das sehe ich positiv. Auf der Website liest man von einem Früherkennungszentrum. Bin gespannt...

Nachgelassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (aber nur wegen Fr. Dr. Wolf)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es ist alles da was gebraucht wird, nur leider wird es nicht genutzt)
Pro:
Fachtherapeuten
Kontra:
Chefarzt- eher Kasse, als Patientenorientiert
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war schon zwei Mal in der Sigma Klinik. Das erste Mal war es sensationell, was aktuell geschieht, kann ich nicht nachvollziehen..

Früher wurde sehr individuell behandelt, Jeder Patient für sich, mit seinen eigenen Problemen.. Heute wurde sehr viel über einen Kamm geschoren. Wenn mehr auf die Kasse, anstatt auf die Patienten geschaut wird, finde ich das sehr sehr schade. Zu Mal die Möglichkeiten da wären.

Die Intensionen des Chefarztes der Klinik I, waren nur schwer nachzuvollziehen und ich bin niemand der meckert..

Die Fachtherapeuten sind großartig und versuchen viel abzufangen, was allerdings gerade an den oberen Stellen verbockt wird, ist mir ein Rätsel.. Wie das funktionieren soll, auch. Man merkt an den Belegungszahlen im Herbst, dass der Bummerang zurück fliegt, die Flure sind leer und viele Zimmer nicht belegt.. Und der November ist ein Monat bei dem die Klinik früher aus allen Nähten geplatzt ist..

Sehr sehr schade

3 Kommentare

wollef am 08.11.2016

Hallo Trudel38,
also ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, was Du da geschrieben hast. Mir hat Sigma sehr, sehr gutgetan - letzte Woche habe ich im andern Portal jameda meine Bewertung gegeben.
ich kam zu Sigma, weil ich vorher genau recherchiert hatte. Für mich war die medizinische und therapeutische Kompetenz entscheidend - und da ist Sigma einfach überlegen.
Klinik 1 hat einen neuen Chefarzt, der seinen Stil prägt. Ein etwas markiger Typ, an dem man sich reiben kann, der aber psychiatrisch viel drauf hat. Bestimmt hätte er mit sich reden lassen, wenn Du persönlich keine Beziehung fandest. Oder Du hättest gewechselt: Sigma hat noch zwei weitere Kliniken...
Was ich an Sigma schätze, ist neben der Behandlung der wirklich wertschätzende Umgangston aller und die angenehme Aufenthaltsbedingungen. Natürlich kann jeder seine Meinung haben. Aber von meiner Seite "Uneingeschränkte Weiterempfehlung". ich finde, es gehört auch dazu, sich in den Prozess etwas einzubringen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und wurde spitzenmäßig behandelt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es stimmte einfach alles, Tolles Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr aufmerksam, transparent und umfassend)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr sorgfältige Diagnostik und Therapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von der Aufnahme bis zur Entlassung top organisisert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schönes Ambiente, umfangreiches Programm, gute Küche)
Pro:
Therapeutisches Angebot, Aufenthalt, Freundlichkeit
Kontra:
finde nichts
Krankheitsbild:
Depression und Burnout-Syndrome
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

SUPERKLASSE!
Ich will gar nicht viele Worte machen. Für mich ist das Sigma-Zentrum die perfekte Klinik.
Tolle Atmosphäre, ein sehr freundliches, achtsames und persönliches Miteinander, aber kein Hab-Dich-Lieb-Geschummel.
Sehr engagierte Mediziner und aufmerksame Therapeuten. Ein wirklich breites Angebot an Fachtherapien. ich hatte wirklich jeden Tag ein volles Therapieprogramm.
Sehr gute Küche und schönes Ambiente.
Auch die Verwaltungsabläufe waren gut: jederzeit konnte ich mich informieren und wenn etwas verbesserungsfähig ist, kümmert sich jemand verlässlich darum.
Mir ging es anfangs sehr schlecht, habe auch schon eine andere Klinik erlebt, und ich kann nur jedem dieses Krankenhaus empfehlen.

Kurzbericht zur SIGMA-Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich in meiner Depression in ein tiefes Loch gefallen bin, entschied ich mich mir helfen zu lassen.
Mein Psychologe schlug mir die SIGMA-Klinik vor und fragte mich, ob ich mir vorstellen könnte in eine Klinik zu gehen.

Da ich offen für alles war, entschied ich mich sehr schnell für die SIGMA-Klinik.

Es war das erste Mal, daß ich solch eine Klinik besucht habe.

Ich kann nur sagen, daß ich mich rundum wohl gefühlt habe. Die Angestellten sind mehr als freundlich, die Therapeuten gehen schwierige Themen und die Problematik mit Fingerspitzengefühl an und auch die ärztliche Betreuung war ganz hervorragend.
Man fühlt sich einfach gut aufgehoben.

Dazu kam, daß ich viele nette Menschen kennenlernen durfte und ich zu einigen immer noch regelmäßigen und einen intensiven Kontakt habe. Das hat mir sehr geholfen und hilft mir auch heute noch.

Zuletzt möchte ich noch ein Lob an die hervorragende Küche geben. Selten findet man solch eine abwechslungsreiche Auswahl an Speisen und Freundlichkeit des Personals.

Ich hoffe, daß ich gesund und stabil bleibe. Würde mich jedoch sofort wieder für die SIGMA-Klinik entscheiden.

Es war schon viel besser in diesem Haus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr kommerziell)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut betreut)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Die finden fast alles)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Wenig Freizeit Angebote im Haus)
Pro:
Pflegekräfte alle Top & Therspeuten auch Top
Kontra:
Klinik 1 now Go / Internet nur 1 Std und das noch langsam wie vor 10 Jahren
Krankheitsbild:
Depression und Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2 Kommentare

Hans-Peter2016 am 24.05.2016

Wenn berechtigte Beschwerden gibt, sollten diese nicht aus dem Portal gelöscht werde.
Und schon überhaupt nicht ohne den Patient zu informieren.
Das macht dieses Portal unglaubwürdig

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte, Therapeuten und Pflegeteams
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Ängste, soziale Phobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang November 2015 bis Mitte Januar 2016 in der SIGMA. Dies war mein zweiter Aufenthalt. Krankheitsbild: Depression, Ängste und soziale Phobie. Ich war auch bei meinem zweiten Aufenthalt sehr zufrieden. Jede Menge an Therapieangeboten,sehr einfühlsame Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal.
Nur zu empfehlen. Man wird dort aufgefangen und sehr liebevoll und kompetent betreut.
Die Zimmer sind gut ausgestattet und ein idealer Rückzugsort wenn man alleine sein möchte.
Der Kontakt zu anderen Patienten war gut und fiel auch relativ einfach da sich die Patienten untereinander duzen.
Mir hat der Aufenthalt dort wieder sehr geholfen und ich bin mit einem guten Gefühl nach Hause.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Top Konzept mit top Personal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehme Atmosphäre, das Therapiekonzept, kompetente und kritikfähige Ärzte, ebenso die Therapeuten, kompetente und hilfsbereites Pflegepersonal, ein breitgefächertes Therapieangebot, sehr gute Zusammenarbeit der Therapeuten untereinander.
Ausgezeichnete Küche, freundliches Personal in allen Bereichen, wunderschöne Lage in einer angenehmen Landschaft. Ich war rundherum zufrieden und dankbar, dass ich meine schwere Zeit in dieser Klinik mit diesen Menschen und den vielen freundlichen Mitpatienten verbringen konnte. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Hier bist Du richtig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzeltherapien sehr punktgenau / Gruppentherapien hilfreich
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Depression
Erfahrungsbericht:

Ein freundliches H a l l o ,
Auch an die , die nicht so zufrieden sind.
Ich kann nur sagen, dass ich recht warmherzig von der Oberärztin aufgenommen wurde, die auch recht sensibel mit meinem Zustand zurechtkam. Dies wurde dann auch beim Chefarzt und der somatiachnen Ärztin wiederholt. In den 11 Wochen Aufenthalt wurde ich super ärztlich überwacht, untersucht und umsorgt.
Man hatte auch unter einigen Angeboten der Einzeltherapien die Möglichkeit zu wählen auch unter der Hilfestellung meiner Therapeutin, die einfach suuuuper ist. Der Informationsfluss unter den Theraupeuten und Ärzten ist sensationell. Auch die Schwestern hatten immer ein positiv wachsames Auge auf die Patienten und somit gleich erkannt, ob es einem gerade nicht so gut ging.
Das es eine Kontrolle geben muss, für Menschen die in Ihrer Psyche, labil, krank usw. sind, steht außer Frage, denn die Klinik hat ja immerhin auch eine Verantwortung. Ich habe mich nie eingesperrt gefühlt und kann heute, nachdem ich wieder seit ca. 2 Monaten meinem normalen Leben nachgehen kann, nur sagen: falls es bei Dir oder Ihnen einen Grund für einen Klinikaufenthalt gibt, hier ist man richtig.
OG

Weitere Bewertungen anzeigen...