Schön Klinik Bad Aibling Harthausen

Talkback
Foto - Schön Klinik Bad Aibling Harthausen

Kolbermoorer Str. 72
83043 Bad Aibling
Bayern

87 von 102 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

103 Bewertungen

Sortierung
Filter

OP - Krankenpersonal - ambulante Reha - Super -Super- Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (der Neubau (Bezug 05.2019) sollte zügig fertig gestellt werden...)
Pro:
gegenüber der stationären Reha ist die ambulante Reha der Klinik - MEGA
Kontra:
Ambulante Reha scheint ein "Mauerblümchen" zu sein, da schwer auffindbar auf den Innternetseiten
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diagnostiktermin 21.08.2019
Stationäre Aufnahme 28.08.2019
Operationstermin 29.08.2019
Entlassung 03.09.2019 aus Krankenhaus
ambulante Reha Beginn 04.09.2019
07.09.2019 gehen ohne Krücken..
...und ich habe noch eine Woche Reha vor mir...

...fühle mich vom ersten Tag an sehr gut aufgehoben - Arzt - Krankenschwestern - Pfleger - Physios - MEGA - bin jedoch auch ein Patient der sein "Zipperlein" nicht lange pflegen möchte, sondern schnell wieder in die "alten Gewohnheiten" zurück möchte. Daher auch die ambulante Reha in der Klinik mit t ä g l i ch fünf bis sechs Anwendungen in ca.6 Stunden samt kostenlosem Mittagessen (1 Stunde) um mich wieder auf "Vordermann" zu bringen und nicht eine stationäre dreiwöchige Reha wo man, aus vergangener Erfahrung, auf dem Zimmer versauert...

Schade finde ich nur, dass diese ambulante Reha anscheinend ein "Mauerblümchen-Dasein" selbst auf der Internetseite der Klinik hat, an den Physiotherapeuten kann es nicht liegen die sind super kompetent... ...ich nehme gerne den täglichen Weg (hin und zurück von 40 Min. mit dem Auto) auf mich, um hier MEGA betreut zu werden...

Würde ich jederzeit weiter empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Aktiviertes Os Trigonum am Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit meinem Volkmannbruch vor ca. 30 Jahren hatte ich immer wieder Probleme mit meinem Fuß. In den langen Jahren konnte kein Orthopäde die Ursache finden. Mein letzter Orthopäde hat mich an die Schön Klinik in das Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie verwiesen. Ich bekam gleich am nächsten Tag einen Termin. Die ausführliche Untersuchung beim Oberarzt dauerte knapp zwei Stunden. Um sich zu vergewissern, hat dieser den Chefarzt hinzugezogen. Endlich eine Diagnose! Mir wurden Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Für eine OP habe ich mich selbst entschieden, ich wurde in keiner Weise dazu gedrängt. Ein OP-Termin war kurzfristig möglich. Die OP ist nun einige Tage her und ich bin wieder zuhause.
Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben gefühlt. Ärzte, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten etc. waren nett, hilfsbereit und freundlich. Allerdings hat man die Überlastung des Pflegepersonals gemerkt.
Der Chefarzt ist sehr kompetent, sympathisch und nimmt sich die Zeit, alle Fragen zu beantworten. Er scheint mit diesem Beruf seine Berufung gefunden zu haben.
Mein einziger Kritikpunkt ist die Sauberkeit. Die Edelstahlflächen (z.B. an den Aufzügen) etc. sind teilweise sehr schmierig. Das macht beim Betreten der Klinik keinen Vertrauen erweckenden Eindruck. Auch die Reinigungskräfte der Zimmer sind sehr flüchtig. Ansonsten eine schöne und gepflegte Klinik.

Sehr gute Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lob fürs ganze Team, Schmerztherapie
Kontra:
Weite Wege, Mittagessen
Krankheitsbild:
LWS, Nacken, Schultern, Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Jahren komme ich zur Multimodale Schmerztherapie nach Bad Aibling - Harthausen.
Die Chefärztin und Ihr freundliches eingespieltes Team. Hier steht der Patient im Mittelpunkt, man hört ihm zu und glaubt ihm was er über seine Schmerzen berichtet.
Hier in der Klinik ist das gesamte Personal sehr Freundlich und hilfsbereit.
Leider fehlen nach dem Umzug, der Medyjet, es gibt keine Wannenbäder und Wassergymnastik mehr.
Die Räumlichkeiten für Entspannungsübungen, Feldenkreis Gruppe, sind falsch angebracht, sie sind zu hellhörig, weil vor dem Raum zu viel Lärm ist. Die Wege zu den Anwendungen sind für viele Patienten zu Weit.
Gut dass es wieder einen Speiseraum gibt, da kommt man mit den anderen Patienten wieder schneller in Kontakt. Frühstück und Abendessen ok. Mittagessen Geschmacksache.
Der Aufenthalt hat mir wieder sehr gut getan.
Nochmals Danke an die CÄ und Ihr Team. Weiter so.

Super Klinik, einfach Spitze

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten einfach spitze
Kontra:
Gibt nichts Negatives
Krankheitsbild:
Restless legs Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super tolle Klinik.
Die Aufname ging zügig voran,man bekam recht schnell das Zimmer zugewiesen.das Arztgespräch folgte recht schnell,da die Therapien noch am gleichen Tag begannen.
Ich bekam sofort eine Diagnose gestellt,da ich so unruhige Beine hatte,das Restless legs Syndrom.
Einfach super.
Die Medikation begann sofort am gleichen Abend und es half.
Des Weiteren war jeden Tag Visite.Es wurde sich über den Allgemeinzustand erkundigt und dementsprechend auch geholfen.
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben.
Frau Dr. Burtscher vielen Dank für die gute Betreuung.
Wenn es wieder mal sein sollte.ich komme gerne wieder.
Auch den Schwestern und den Therapeuten vielen Dank für alles.

Gutes Konzept

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen, degeneratives LWS-Synrom, Osteochondrosen, Spinalstenose,Spondylarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem ausgesprochen freundlichem Empfang auf der Station hatte ich nach kurzer Zeit ein Aufnahmegespräch, das ich als sehr ausführlich empfand.Noch am selben Tag begannen meine Anwendungen.
Nachdem ich bisher ganz auf Muskelaufbau (Training am Gerät) gesetzt hatte, um mit meinen Schmerzen zurecht zu kommen, bekam ich nun einen anderen Einblick in unterschiedliche Schmerzbewältigungsstrategien. Dabei habe ich Feldenkrais für mich entdeckt.
Bei der täglichen Visite wurde sehr genau nachgefragt, wie mir die verschiedenen Anwendungen bekommen sind und mein Therapieplan (den ich immer sehr kurzfristig bekam) darauf abgestimmt.Die Diagnostik war ausführlich, wodurch sich auch mein Medikationsplan änderte.
Meine Fragen wurden sowohl von Ärzten als auch Therapeuten ausführlich beantwortet.Ich habe klasse Therapeuten kennengelernt!
Die Chefärztin ist kompetent und zugewandt - sie kam auch wochentags immer selbst zur Visite.
Die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bereiche klappte fehlerfrei.
Die Schwestern und Pfleger waren sehr freundlich, interessiert und jederzeit ansprechbar.Auch das Servicepersonal war wirklich freundlich.
Zimmer und Bad waren komfortabel und in sauberem Zustand.
Ich habe mich sehr individuell behandeld und deswegen sehr wohl gefühlt.

Ein Konzept das mir geholfen hat! Tolle Ärzte und Personal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Konzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man ist keine Nummer sondern Patient)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird alles genau besprochen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapiezeiten am Wochenende sind nicht so gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man bekommt auch zusätzliche Kissen und auch ein Föhn)
Pro:
Ärzte -Gespräche-Einzeltherapie
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Spondylarthrose LWS-starke Schmerzen in Arme /Schulter/Rücken und Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit starken Schmerzen, konnte kaum noch laufen, in die Klinik überwiesen worden. Keinerlei Wartezeit-bin von einer sehr freundlichen Stationsschwester empfangen worden und auf mein Zimmer geleitet worden. Bei der Aufnahme in meinem Zimmer wurde genau gefragt ob und was wichtig sei. Ich bin Asthmatikerin und stark gegen Duftstoffe allergisch. KEIN Problem, es wurde die nächsten 2 Wochen drauf geachtet das kein Parfum in meiner Nähe genutzt wurde und ich bekam mein Essen täglich ins Zimmer gebracht. Aufnahmeuntersuchung wurde zeitnah im Zimmer gemacht und auch mit viel Zeit und Fragen abgerundet. Noch am selben Tag wurde, nach Absprache mit 2 Ärzten meine Medikation umgestellt. Hurra, ich habe das erste mal seit Monaten mehr wie 3 Stunden geschlafen! Chefärztin kann man nur in den Himmel loben. Heute noch -3 Monate nach Aufenthalt- stehen wir in Mail Kontakt und ich erhalte Hilfe. Die Zimmer sind geräumig, gute Betten und sauberes und geräumiges Bad! Reinigung erfolgt täglich und das Personal ist sehr feundlich, auch eine kleine Unterhaltung war immer mal drin. Wenn es einem mal nicht so gut geht wird dies schnell bemerkt und ein Gespräch wird angeboten. Perfekt. 3-4 mal täglich kommt eine Schwester nach einem sehen. Sie fragt wie es geht und bietet immer Wärmepackungen an. Schön war auch das , wenn ich mal abends spazieren war, ich IMMER eine heiße Wärmepackung unter die Bettdecke gelegt bekommen habe bevor die Schwester Feierabend gemacht hat. Therpieräume waren gut zu Fuß zu erreichen. Die Wochenendtherapien sind zeitlich nicht so toll abgestimmt, aber man soll ja gesund werden und daher ist es okay. Das größte Manko der Klinik ist das Essen, völlig überwürzt mit Glutamat. Teilweise nicht genießbar. Brot und Aufschnitt gehen aber. Ein Schwimmbad wäre toll. Man kann schön spazieren gehen alle im Haus sind freundlich. Therapeuten bei denen ,an in Behandlung War grüßen auch mit Namen. Akupunktur wäre noch etwas was fehlt. Ich würde wieder zur Schmerztherpie hingehen!

Rundum zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapien, die medizinische Versorgung, die professionelle Verwaltung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schädel Hirn Trauma nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam mit einem Schädel-Hirn Trauma zur Früh-Reha in die Schön Klinik Bad Aibling. Vom ersten Tag an waren wir positiv überrascht von der Professionalität und der fürsorglichen Behandlung sowohl von den Ärzten als auch vom Pflegepersonal. Zugegeben, man bemerkt schon den Zeitdruck, unter dem das Personal arbeitet. Aber das ist wohl leider aufgrund unseres Gesundheitssystems in jeder Klinik das gleiche. Trotz allem waren die PflegerInnen immer liebevoll und sehr freundlich. Auch der Hol - und Bringdienst, der meine Mutter zu den Therapien gebracht hat, war stets freundlich und hat meine Mutter oft motiviert, wenn sie mal nicht so gut drauf war.
Im Verwaltungsbereich bemerkt man ebenfalls die Professionalität und Erfahrungen der Mitarbeiter. Alles ist gut organisiert vom. Tag der Aufnahme bis zur Entlassung.
Das Zimmer meiner Mutter war größer und sauberer als die meisten, die wir aus anderen Kliniken kannten. Richtig begeistert waren wir vom Balkon mit der schönen Aussicht auf die Berge.
Das Essen ist eher durchschnittlich, aber es ist halt ein Krankenhaus und kein Hotel. Mittags war das Essen dennoch lecker, nur das Abendessen war täglich gleich und irgendwann langweilig. Wir haben zwischendurch etwas von zuhause mitgebracht, damit es etwas Abwechslung gab.
Besonders begeistert sind wir von den Therapeuten. Wir hätten niemals gedacht, dass unsere Mutter wieder aus dem Rollstuhl kommt, aber sie kann inzwischen sogar ohne Hilfe gehen und auch ihre Sprachstörung hat sich deutlich verbessert. Wir sind dem ganzen Team der Klinik sehr dankbar, dass sie das Leben meiner Mutter wieder lebenswert gemacht haben.

Schönklinik - messbar, spürbar besser???

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man findet dort DIE Therapie, die einem hilft!
Kontra:
Nicht immer wird ein schlechter Zustand bemerkt
Krankheitsbild:
Schmerzen an HWS/BWS/LWS, Knie Schulter,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur über den Bereich Schmerztherapie berichten. Dort sind alle sehr bemüht, einem die Schmerzen auf ein erträgliches Niveau zu bringen. Das geschieht mittels verschiedensten Therapien sowie Medikamenten. Diagnostik wird so gut wie nicht durchgeführt. Auch erleichternde Spritzen, die lokal an Ort und Stelle wirken, werden nicht gegeben. Anstatt dessen Medikamente, die systemisch im ganzen Körper wirken. Viele Schwestern auf der Station haben ein offenes Ohr und versorgen einen mit Wärme/Kälte-Packungen und guten Düften damit die Schmerzen in den Hintergrund rücken. Leider war die Tür zum Schwesternzimmer meistens verschlossen. Ich hätte mir gewünscht,daß die Tür offen steht, damit man vielleicht mal was los werden kann, was einem Seele brennt. Außerdem hätte ich mir gewünscht, daß hin und wieder jemand im Zimmer vorbeischaut. Es ist öfters vorgekommen, daß ich weinend im Zimmer lag und keiner hats gemerkt....
Essen gibt es in einem gemeinsamen Speisesaal, eigentlich zwei Bereiche, Privatpatienten schön getrennt von den Kassenpatienten, aber immer so, daß man immer schön sieht, wie komfortabel die privatos leben. Die Geräuschkulisse im Speisesaal war oft unerträglich, weil die Geschirrwagen über den genoppten Boden gefahren wurden. Da konnte man keine Gespräche mehr mit seinen Mitpatienten führen.
Die Therapeuten waren größtenteils sehr bemüht, einem zu helfen, aber die Einzelbehandlungen beschränkten sich auf ein gewisses Maß pro Woche. Damit wurde mein Behandlungsbedarf bei weitem nicht abgedeckt. Die Zeit war auch oft zu kurz. Mehr Personal wäre da sicher sinnvoll,aber man spürt in der Klinik sehr oft den Dienstleistungscharakter.
Auch wäre sinnvoll, eine Bäderabteilung zu haben, wie es in der Vorgängerklinik der Fall war, die jetzt geschlossen wurde. Dort gab es auch ein wunderbares entspannendes Schwimmbad, das nun vermutlich aus Kostengründen wegrationalisiert wurde - SCHADE!
Allesinallem war der Aufenthalt aber insgesamt wohltuend und die Zimmer auf der Station waren schön (etwas ausgeklammert das Bad, das einer Renovierung bedarf - man riecht, daß es schon alt ist!) und mit einem Balkon verbunden, auf dem man sich mit Mitpatienten treffen konnte.

Nach außen Schein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kommunikation fehlt prinzipiell)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Probleme wurden erst auf Nachdruck beachtet. Informationen und Behandungen wurden nicht mitgeteilt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Vor Anreise wurden Auskünfte gegeben, die nicht stattfanden. Z.B. Waschmöglichkeiten, Unterkünfte für Angehörige)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sehr warme Zimmer. Rauchergeruch, da die Raucherplätze nicht eingehalten werden.)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Kommunikation fehlt im gesamten Bereich. Überwiegen ausländische Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Schwerstes SHT , Hypoxie, Sprachstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach sehr vielen Vorinformationen kamen wir mit großer Vorfreude nach Bad Aibling, in der Hoffnung meinem schwerst betroffenen Mann therapeutisch weiter zu bringen und ihm eine wertvolle Intervallreha zu geben. Leider mussten wir das Gegenteil erfahren. Kaum deutschsprechendes Personal, die mit den Sprachproblemen von ihm nicht klar kamen. Als er dadurch nicht klar kam und entsprechen reagierte, probierte man es schnell mit entsprechenden Medikamenten. Von Anfang an musste ich in der Pflege und weiterer Versorgung mithelfen. Von den Pflegekräften wurde er nicht mobilisiert, so dass dies an den Therapeuten hängen blieb und somit wertvolle Zeit für Therapien abging. Gespräch mit Ärzten und Pflegeleitung gingen spurlos vorbei. Insgesamt kann ich sagen, dass er nicht mit seiner Erkrankung akzeptiert wurde. Die Reha brachte keinen Erfolg, im Gegenteil nun muss zuhause das aufgebaut werden, was vor der Reha war. Schade um die verlorene Zeit. Es sollte auch für mich eine Zeit der Erholung von der Pflege sein; das Gegenteil ist eingetroffen.

Kranken- oder Viehtransport ?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wenig
Kontra:
das sollte genügen !
Krankheitsbild:
TEP Rechtes Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

5 Tage nach der OP (TEP Knie rechts) wurde ich mit instabilen Kreislauf, Anämie und ungenügenden Blutwerten aus der Klinik entlassen! Jetzt aufgepasst: Mit dem WC Wagen (!!!) wurde ich mit meinem Gepäck zum wartenden Fahrzeug gebracht. Dort traf mich fast der Schlag! Von wegen Krankenwagen oder Taxi oder was auch immer. Ich wurdein einen Klein-LKW ohne jede Verkleidung mit Blechboden und einem einzigen schmalen, engen, total unbequemen Sitz gebracht???
Ich kam mir vor wie ein Stück Vieh auf dem Weg zum Schlachthof!
In der Rehaklinik angekommem wurde mein Zustand erkannt und wurde umgehend mit einem Krankenwagen
in das nächste Klinikum gebracht.
Nie wieder in eine Schön Klinik !

Mein Aufenthalt in der Schmerzklinik in Bad Aibling

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
RLS und chronische starke Schmerzen in Muskeln, Sehnen und Gelenken, Schlaflosigkeit, Depression
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Wochen in der Schmerzklinik in Bad Aibling. Ich kam in die Klinik mit der Diagnose RLS und unerträglich starken Schmerzen in Muskeln, Sehnen und Gelenken sowie der daraus resultierende Stimmungslage - Depressionen. Nach 2 Wochen Therapie fühle ich mich so viel besser! Endlich schlafen, kaum noch Schmerzen, - das ist das beste was mir seit langem passiert ist.
Die Neurologen und Orthopäden sind hervorragend. Sie sparen nicht an Zeit und helfen zu verstehen, was da gerade in einem vorgeht - was die Schmerzen verursacht. Auch die psychologische Unterstützung war sehr gut.
Was mir auch total geholfen hat, waren die aufeinander abgestimmten Therapien und Anwendungen. Nicht nur die erstklassige Ausstattung der Therapieräume mit den besten Geräten, sondern vor allem auch die wirklich erstklassigen Physiotherapeuten.
Das Essen ist klassisches Kantinenessen. Aber man ist hier zur Schmerztherapie und nicht auf einem Schlemmerurlaub. Für mich war immer was dabei und was ich ganz klasse fand - man bekam immer auch ein vegetarisches Menü angeboten. Und wenn’s auch mal nicht so gut geschmeckt hat, oder man zu der entspr. Essenszeit nicht essen konnte, das Schön Café hat ein kleines aber leckeres Angebot verschiedener Speisen und einem leckeren Kaffee.
Am letzten Tag gab es noch einen Vortrag mit dem Namen „Schmerzedukation“. Den sollte man unbedingt anhören! Sehr aufschlussreich und gibt ganz viel Hoffnung mit den Schmerzen auch draußen klar zu kommen - wenn sie wiederkommen sollten. Auf jeden Fall gehe ich heute voller Zuversicht und weitestgehend schmerzfrei nach Hause. Vielen Dank an die Leiterin der Klinik und an das ganze Team.

Tolle Atmosphäre

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bad bitte rutschsicher machen, bodengleiche Duschen, kein Kühlschrank,)
Pro:
Ruhe und positiv Motivierent, tolle Mitarbeiter
Kontra:
Räumlichkeiten könnten wesentlich seniorengerechter sein!!!
Krankheitsbild:
Alzheimer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ATZ ist eine besondere und sehr wertvolle Einrichtung.

Durchdachtes und perfekt durchgesetztes Konzept, super hilfreich!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Chefärztin ist einfach unglaublich kompetent und zugewandt
Kontra:
sehr weite Wege, Therapiezeiten darauf nicht gut abgestimmt
Krankheitsbild:
chronische Schmerzstörung, Zustand nach mehreren OPs HWS, Gonarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat mir einen echten Neustart eröffnet, nachdem ich jahrelang aufgegeben hatte nach einer sehr negativen Erfahrung in einer anderen Schmerzklinik. Hier habe ich mein Vertrauen in die multimodale Schmerztherapie und vor allem in mich selbst wiedergefunden. Ich wurde stets aufmerksamst begleitet, unterstützt, mir wurde zugehört, ich wurde ernstgenommen. Ich konnte die sehr vielfältigen Therapien in meinem eigenen Tempo annehmen, auch mal ablehnen, und nun habe ich vieles gefunden oder wiederentdeckt, Feldenkrais!!!, was ich zu Hause umsetzen kann. Das gesamte Team arbeitet sehr koordiniert zusammen, die Schwestern, Pfleger, Therapeut*innen, die Ärzt*innen und allen voran die Chefärztin, die ein echtes Juwel ist. Das Konzept ist absolut durchdacht, man lernt vieles kennen, man muss sich nie überfordern, aber darf auch mal seine Grenzen austesten. Ich habe mein seit Jahren eingenommenes starkes Opioid hier absetzen können in nur 2 Wochen, das hätte ich nie geglaubt. Einzig das Element Wasser hat mir gefehlt, zu Hause mache ich viel im Wasser. Das geht hier leider nicht, vielleicht kann man da noch eine Lösung finden.
Was das Essen betrifft, ich fand es richtig lecker, habe vegetarisch gegessen, das war sehr abwechslungsreich, auch selten der Fall in Kliniken. Sehr freundliches Personal auch hier.
Natürlich gibt es auch einige nicht so gute Dinge, die Wege sind sehr weit. Da müsste die Therapieplanung mehr Rücksicht drauf nehmen, dass man nicht ständig rauf und runter muss. Da ich nicht gut zu Fuß bin, war das für mich manchmal ein Problem. Im Rollstuhl fahren zu müssen möchte ich mir gar nicht erst vorstellen, auf die Außen-Terrasse z.B. braucht man da auch Hilfe, und für alte Menschen dürfte gerenell die Orientierung schwierig sein...Ich war in der Privatstation und da ist es auch zum Essen schon ein gutes Stück zu gehen, aber zu den Therapien richtig weit.
Schon allein wegen der CÄ jedenfalls ganz klare Empfehlung!!!

Wunder gibt es immer wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten ( sowohl physisch als auch psychisch) stehen hier im Fokus der Erkrankung
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerz-Erkrankung und Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 6 Jahren reise ich einmal im Jahr ca. 800 km vom Norden in den Süden Deutschlands um jedes Mal von der "Multimodale Schmerztherapie" zu profitieren. Die Chefärztin (eine Ärztin aus Berufung) und Ihr eingespieltes freundliches und herzliches
Team (bestehend aus Ärzten, verschiedenen Therapeuten, Psychologen, Pflegefachkräften sowie Service-Personal und auch der Patient) bilden dort eine Einheit, die hier grundsätzlich auf Augenhöhe kooperieren um individuelle Strategien anzuwenden, die den chronische Schmerz gut ausschalten, dass dieser nicht mehr den Alltag bestimmt.
Hier bleibt der Mensch noch Mensch, d. h. als Patient steht jeder Einzelne dort im Mittelpunkt. An meinem Wohnort gelte ich bereits als aus-therapiert. So etwas zu hören... ist niederschmetternd und führt in die Resignation.
Die CÄ und Ihr PRIMA TEAM haben meinen Wunsch der Beschwerdefreiheit und und die somit verbundene Lebensfreude nach jedem Aufenhalt erfüllt.
Natürlich ist der Wille... sein Leben ändern zu wollen unumgänglich...um Erfolge erzielen zu können.
Vielen Dank liebes Team.....SCHÖN...dass es Euch gibt und danke, dass ich gerade wieder Lebensmut gefasst habe...weil Ihr mich wieder auf den richtigen Weg gebracht habt.

Nur auf Gewinnmaximierung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gebäude
Kontra:
Essen, lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Aufbaurehabilitation nach Koma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

„die meisten Patienten müssen sich mit dem Rollstuhl fortbewegen und dies ist leider nicht überall möglich. Die Eingänge sind schwer alleine mit dem Rollstuhl zu befahren. Die Klinik ist nur auf Gewinnmaximierung aus. Das Essen ist kaum genießbar und für einen Privatpatienten erwartet man mehr als nur ein Blatt Wurst. Zwei Stunden lag mein Opa in seiner nassen Windel im Bett bis sich mal jemand drum gekümmert hat. Innerhalb von zwei Monaten wurde er nur drei mal geduscht. Die Pfleger sind meist sehr nett und hilfsbereit jedoch gibt es Pfleger die kein deutsch verstehen und oft wurden vereinbarte Therapiezeiten einfach vergessen. Nach vier Wochen kam die erste Rechnung in Höhe von 25.000€. Frage mich nur für was?
Mir fällt kaum was positives ein was man über die Klinik sagen kann, außer den guten Eiskaffee.

Perfekt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schon sehr viele Schmerztherapien,aber die in Bad Aibling ist bis jetzt die beste. Respekt vor dem kompletten Team.
So eine Schmerztherapie kann man mit ruhigen gewissen weiterempfehlen.



Es gibt auch ein paar negative sachen,z.b.kein Kühlschrank,immer warme getränke,das essen könnte ein bisschen abwechslungsreicher sein, salat könnte man alle tage geben.Aber ihm grossen und ganzen zufrieden.

Sehr gute Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/6 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Team der Schmerztherapie unter Fr.Dr.Burtscher
Kontra:
Krankheitsbild:
CRPS und Schmerzen HWS u.LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 6.mal zur Schmerztherapie in der Klinik Harthausen.Die Chefärztin Fr.Dr.Burtscher und ihr Ärzteteam sind sehr kompetent in diesem bereich.Auch das Plegeteam ist sehr,sehr gut.Die Therapeuten sind Spitze.Man merkt das alles Hand in Hand arbeitet und so das optimalste für den Patienten heraus geholt wird.Der neue Speisesaal ist sehr gut,da man jetzt schneller in kontakt mit den anderen Patienten kommt.Das Frühstücksbuffet ist sehr gut und ich glaube es ist für jeden etwas dabei.Das Mittagessen ist verbesserungswürdig.Will mich aber nicht beklagen.Es ist ja auch kein Hotel sondern ein Krankenhaus.Das Abendbuffet ist ok.

Neue Lebensqualität erlangt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten gingen sehr gut auf Patienten und Angehörige ein.
Kontra:
Krankheitsbild:
Mischdemenz
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Mai 2019 für 3 Wochen im Alzheimer Therapie Zentrum zur Demenz Reha.
Das gesamte Personal war sehr aufmerksam und kompetent. Die vielseitigen Therapien haben meinem Mann sehr viel Lebensqualität und Selbstbewustsein zurückgegeben.
Wieder zuhause haben wir schon gute Kontakte für Rehasport und Ehrenamtliche Betreuung durch die Alzheimer Gesellschaft, evtl. wird eine kleine Gruppe gebildet.Auf dem Land ist das Angebot nicht so groß. Auch für Notfallversorgung ist gesorgt.
Als Angehörige fühlte mich sehr gut betreut, viel Information in allen Bereichen, gute Gespräche und Gruppen mit den Therapeuten.
Nicht zu vergessen die gemeinsahmen Mahlzeiten haben viel Freude und gute Gespräche mit den anderen Gästen gebracht.
Vielen Dank für die gute Zeit, wir kommen gerne wieder.

Sprunggelenk OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut strukturiert, zufriedene Mitarbeiter
Kontra:
Klimaanlage im Neubau hat noch nicht funktioniert
Krankheitsbild:
Sprunggelenk OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich zu jeder Zeit in guten und professionellen Händen gefühlt.
Ärzte sind einfühlsam und kompetent.
Schmerzen wurden sofort und individuell behandelt.
Die OP ist gut und problemlos verlaufen und die Nachsorge ist sehr gut.
Das Essen ist in Ordnung für ein Krankenhaus aber auch oft Geschmackssache.
Die Abläufe sind strukturiert und professionell.
Mein Chirurg war äußerst sympathisch und kompetent und hat sich für jeden Patienten Zeit genommen. Man fühlt sich fast wie ein Privatpatient.

Hier wird Dir geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontakt mit Ärzten und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen /Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2019 befand ich mich 2 Wochen in der multimodale Schmerztherapie in Harthausen. In dieser Zeit erlernt man Strategien, wie man mit seinen Schmerzen den Alltag bewusster bewältigen kann. Das Team nimmt sich für den Patienten Zeit; jede Behandlung wird einzeln auf den Patienten abgestimmt. Die Ärzte stehen jederzeit für Sorgen und Nöte zur Verfügung, beantworten Fragen und beruhigen.
Ich war Kassenpatient und fühlte mich sehr wohl auf der Station 23/24. Die Wege zu den Therapieräumen sind in kürzester Zeit erreichbar. Alles in allem, auch in den 2 - Bettzimmern eine komfortable Einrichtung. Die Flure liebevoll gestaltet und die kleine Loggia , die zum Verweilen einlädt.

Endlich am Ziel!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer ein offenes Ohr
Kontra:
Das Mittagessen
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen, wandernd im ganzen Körper, evtl. Fibromyalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach vielen Jahren der Suche habe ich endlich in Harthausen Ärzte und Therapeuten gefunden, die mir zuhörten, mich ernst nahmen und mir verschiedene Wege aus meinem Schmerzkreislauf zeigten. Vielen Dank an Frau Dr. Burtscher und ihr tolles, engagiertes Team. Auch die Pflegekräfte sind immer freundlich und gelassen - auch in der Zeit des stressigen Umzuges. In diesem Haus ist man nicht nur irgendeine Nummer, sondern ein Mensch.

Früh´s aufwachen- ohne Schmerzen - das war eine ganz neue und tolle Erfahrung für mich. Da ist es dann auch nicht mehr so schlimm, wenn es später mal wieder zwickt.

Auch der Kontakt mit anderen Betroffenen macht Mut.
Beim Gespräch in der Kantine, während der Gruppenanwendungen...Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Noch einmal ein ganz großes Dankeschön :)

Chefärztin mit tollem Team.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles zu besten Zufriedenheit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall in der LWS.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier möchte ich vor allem die Chefärztin Fr. Dr. Burtscher und ihr Team besonders hervorheben. In der Schmerztherapie ist das ganze Team bemüht auf jeden einzelnen Patienten einzugehen. Die Schwestern nehmen sich auch mal Zeit um mit den Patienten einen kleinen Plausch zu halten. Alles läuft ruhig und ohne Hektik ab. Die Therapeuten verrichten eine super Arbeit.Fr. Dr. Burtscher kann stolz sein auf ihr Team und auf das was Sie bis jetzt alles vollbracht hat. Als ich die Klinik verlassen habe, hatte ich fast keine Rücken - Schmerzen mehr. Bin jetzt erstmals richtig eingestellt und auch super gut aufgeklärt über meine Beschwerden.
Ich kann nur in den höchsten Tönen von der Multi Modalen Schmerztherapie berichten. Danke für die super tolle Betreuung.

ATZ: Therapie super- Räumlichkeiten viel Luft nach oben

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Speiseraum im Keller, kein ansprechender Aufenthaltsraum)
Pro:
Therapiekonzept mit höchst engagiertem Personal in allen Bereichen
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem wir uns mit der kargen Ausstattung des Zimmers, dem Mini-Bad sowie dem Speiseraum im Keller abgefunden hatten, konnten wir uns über die sehr guten Angebote der Therapeuten freuen und großen Gewinn daraus ziehen. Die Angebote sind wohl durchdacht und auf die Patienten, so weit es eben machbar ist, zugeschnitten. Das Engagement ALLER Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ATZ verdient höchste Anerkennung.
Auch für die Angehörigen gab es gute Unterstützungen. Gern hätten wir Angehörigen uns intensiver ausgetauscht, aber es fehlen dazu angemessene Räumlichkeiten. Während unserer Zeit schien oft die Sonne, so dass wir in warme Jacken gekleidet draußen unsere Probleme besprechen konnten.

Endlich wurde mir geholfen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Pseudo-Tumor-Cerebri, Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangem Kopfschmerzen und Ärzte-Marathon wurde mir hier endlich geholfen.
Über viele Jahre wurden meine Kopfschmerzen leider nicht ernst genommen und die diversen Ärzte haben mich mit Mgräne oder Psychosomatik abgestempelt.
Erst hier wurde die tatsächliche Ursache für meine Beschwerden erkannt.
Ich bin den Ärzten heute noch sehr dankbar dafür.
Wenn man nicht mehr weiter weiß kann ich die Schön Klinik Bad Aibling (Neurologie) nur empfehlen.

(Fast) vollständig genesen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Naja war im Koma => Beratung fiel damit aus :-))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Meine angehende Diabetes wurde leider nicht diagnostiziert, sonst aber super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der beratende Sozialdienst hatte wenig bis keine Ahnung; da musste ich mir im Nachgang alles selbst organisieren; Zum Glück hab ich eine patente Frau)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alle Leute des Betreuungspersonals waren sehr sehr bemüht und engagiert
Kontra:
der Sozialdienst war bemüht aber, naja, unfähig. Einzelne Pflegerin niemandem zuzumuten
Krankheitsbild:
Gehirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin im Nachgang zu einer Gehirnblutung mit 6 Wochen Koma im Herbst 2015 in die Schön Klinik Bad Aibling zur Früh Reha überwiesen worden. Im Nochkoma eingerückt und dann dort aufgewacht. War dann 3,5 Monate in der Klinik und musst ziemlich viel neu lernen. Aufstehen, gehen, Treppen, neurol. Training... War extremst anstrengend und fordernd aber bin dann in halbwegs vernünftigem Zustand entlassen worden. Zusätzliche Reha und physisches Training über das nächste Jahr. Aber hat sich gelohnt! Kann wieder, ungewöhnlich für das Krankheitsbild, ohne Einschränkung arbeiten. Da ich Wissenschaftler bin liegt da die Latte eher sehr hoch. Motorisch auch kaum Ausfälle. Skifahren, Radfahren, bergsteigen, alles im grünen Bereich. Nach Meinung meines Neurologen erholen sich nur 0,1 Promille der Patienten mit so einem Krankheitsbild in dem Mase wie ich. Einerseits Glück, andererseits hat da die Behandlung in der Schön Klinik durchaus dazu beigetragen! Das behalte ich schon in sehr angenehmer und prägender Erinnerung. Also alle Schwestern/Pfleger, Pfleger, Physios, ÄrztInnen, die geniale Neurotrainerin, die Augenneuro, etc: 1000 Dank!!! Hat mir den A... gerettet!

Zwei oder drei Kritikpunkte:
-Die aufnehmende Ärztin (Name mir bekannt) war meiner Frau gegenüber wenig feinfühlig und, mit Verlaub, Kompetenz schaut anders aus. Sätze wie "ihren Mann kriegen Sie nicht so wieder, wie Sie ihn bekommen haben" sind nicht angebracht und stimmen in meinem Fall einfach nicht.
- der Sozialdienst: Bei aller persönlichen Sympathie ein inhaltlicher Komplettausfall. Kein Wort über nachgelagerte Therapiemöglichkeiten, Möglichkeit Schwerbehindertenstatus zu beantragen, Umgang mit Versorgungsamt etc.
- was ich euch nicht verzeihe ist der pasierte Wurstsalat! :-) Naja musst ich wg schlucken anfangs essen aber kein Wunder dass ich 25kg abgenommen habe. Habe ich inzwischen aber wieder zugenommen ;-)

ATZ Bad Aibling - sehr zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mit allen individuellen Anwendungen sehr erfolgreich
Kontra:
Leider viele Treppen und kleines Badezimmer
Krankheitsbild:
MS Parkinson mit beginnender Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind gerade 10 Tage zurück aus dem ATZ Bad Aibling und noch voll von den Eindrücken. Wir sind rundum sehr zufrieden. Wir, mein Mann an MS Parkinson und beginnender Demenz leidend und ich als Angehörige, haben uns sehr gut erholt und für unseren weiteren Lebensweg gestärkt. Dieses Zentrum ist einmalig! Leider auch nur einmalig in Deutschland. Würden alle Zentren so arbeiten, wäre die Welt, vor allem die der Patienten, vollkommen in Ordnung. Wir können alle nur loben, ob im Sekretariat, bei der ärztlichen Betreuung, Küchenpersonal oder sehr kompetenten Therapeuten, alle waren immer für uns da. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt - dafür nochmals herzlichen Dank. Machen Sie weiter so - dann kommen wir gerne wieder;-)

Beste Klinik, beste Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie oben gesagt alles bestens.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik und Personal Sehr gut. Qualifizierte Fachkräfte die ihr Arbeit kennen. Immer freundlich im umgang mit Patienten.
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose vorgeschritten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte über den Aufenthalt meine Tochter in Schön Klinik Bad Aibling.Meine Tochter hat MS-Multiple skerose, könnte nach dem Schub nicht essen, nicht trinken, und in sehr kritischem Zustand. Nach op.(Magen Sonde). Die selbe ist entfernt per not op.All das ist vor dem Aufenthalt in Bad Aibling Neurologie passiert. In eine andere Klinik.Ich kann nur das beste berichten über Bad Aibling- Neurologie Klinik.
Nach 7 Wochen, hat meine Tochter wieder angefangen zu sprechen und die Magensonde wieder problemlos eingesetzt per op. Nach intensiv betreung in Klinik geht's meine Tochter wieder viel besser.Von Ärzte bis Pflegepersonal, einfach alle waren hilfsbereit und super mit rat und tat. Ich bin sehr, sehr dankbar für alles was sie für uns getan haben.
Mit besten Empfelungen.

Eine gute Therapie

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und der Umgang mit den Patienten
Kontra:
Verkehrsverbindungen
Krankheitsbild:
Beginnende Alzheimer-Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Alzheimertherapiezentrum im Februar 2019 und sind begeistert. Mein Mann ist an Morbus Alzheimer mittelschwer erkrankt. Die einzelnen Therapieeinheiten sind total auf die emotionale Ebene verlagert. Man macht dort alles, was dem Patienten Spass macht, um noch vorhandene Resourcen zu mobilisieren. Es war eine sehr lustige Zeit. Auch die Beratungsgespräche für die Angehörigen sind sehr informativ. Die Unterbrungung erfolgt in Zwei-Zimmer-Apartements. Das Personal und die Therapeuten sind äußerst freundlich und hilfsbereit.
Die Verpflegung ist keine Spitzenküche, aber gut.Wenn man nicht mit dem eigenen Auto da ist, ist man ziemlich unbeweglich. Es gibt einen Bus nach Bad Aibling und Rosenheim, der am Wochenende nur sporadisch verkehrt. Ein örtlicher Busunternehmer bietet am Sonntag Ausflugsfahrten an, die aber bei mangelnder Gästezahl ersatzlos abgesagt werden.
Im Großen und Ganzen ist der Aufenthalt unbedingt zu empfehlen. Wir möchten nächstes Jahr sogar auf eigene Kosten wieder hinfahren.
R.W.

<<positive Bilanz einer Kur

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beginnende Alzheimer-Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

vom 31.1. bis 20.2.2019 war ich mit meinem Mann, der an beginnender Alzheimer-Demenz erkrankt ist, in der ATZ -Schön-Klinik Bad Aibling. Wir sind total begeistert von der Art der Betreuung der Kranken und auch der Begleitpersonen. Jeder Tag war bestens strukturiert für Patient und Angehörigen und auch der widerspenstigste Patient hat sich letztendlich gerne in das Tagesprogramm eingefügt. Die freundliche Art der Therapeuten hat eine positive Stimmung hergestellt und ich möchte auch besonders das Küchenpersonal, das ja oft vergessen wird, lobend erwähnen. Denn auch im Speisesaal ist es wichtig, ob man in einer solchen Situation freundlich und zuvorkommend behandelt wird. Es hat uns sehr gut getan. Danke!

Alzheimer Raha

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die sehr kompente Teherapie-Betreuung.
Kontra:
Die nicht sehr glücklich gelungene Gebäude.
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren zur Reha im Alzheimer Therapie Zentrum.
Das Zentrum hat einen guten Eindruck hinterlassen.
Die Therapeuten waren sehr kompetent; die medizinische Versorgung sehr gut und auch
das Essen war gut.
Insgesamt ist das ATZ sehr zu empfehlen,
das zeigt sich auch an den langen Wartezeiten.

der zufriedene aufgeklärte bestens betreute Patient

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ganzheitliche Aufkläung jedlicher Symtome bei schlechter Gesundheit
Kontra:
Krankheitsbild:
geschädigte Nervenbahn im HWS Bereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent,sämtliches Personal freundlich und zuvorkommend,Klinik modern, sauber,sehr gut
ausgestattet,Chefärzte und Ärzte nicht überheblich
nehmen den Patienten und seine Aussagen ernst und
gehen den gesundheitlichen Problemen auf den Grund.

Schönklinik NIE wieder

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Was für eine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Außer der Erstversorgung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notfallversorgung
Kontra:
Personal, Unterbringung, Behandlung, Essen
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Einziges, was gut war, die Notfallversorgung. Ansonsten teilweise sehr arrogantes Personal. Der Patient steht dort wahrlich nicht im Mittelpunkt. Dieser Werbeslogan sollte überdacht werden. Am Wochenende angeblich nur ein Arzt für das ganze Haus. Es war niemand zu sprechen. Komfortleistungen kannte man auf dieser Station ebenfalls nicht. Essen katastrophal!
Durch den Umbau sind keine Parkplätze zu bekommen, Behindertenplätze sind ein Fremdwort!

Perfekte Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
genügend Zeit genommen, sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenksverletzung vor 6 Monaten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute in der Schönklinik in Harthausen. Nach vorherigen 6 Orthopäden, die mir nicht weiterhelfen konnten mit Diagnose+Therapie, hab ich heute das Gefühl, den richtigen Arzt gefunden zu haben. Ich bin total begeistert von den Damen im Vorzimmer und von diesem Arzt selbst (gute Beratung mit genauer Untersuchung vorher, Erklärung auch für Laien verständlich und Therapievorschläge, mit denen ich was anfangen kann). Vielen Dank dafür

Super tolle Klinik für Demenzerkrankungen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der gesamte Ablauf in der Klinik
Kontra:
es gibt kein Kontra
Krankheitsbild:
Alzheimer mit spätem Beginn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesellige Beisammensein. Alle Therapeuten waren sehr nett. Eine Mitarbeiterin war immer mit einen schönen Lied zum Abschied am Frühstückstisch da. Tolle Aufklärung über das Krankheitsbild und wie man auf alles reagiert und war für alle Fragen offen.
Wir haben uns zu hundert Prozent aufgehoben gefühlt.

Nie mehr

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zufrieden mit Pflege und Physio Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Ärztliche Gespräche ??)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufklärung über Medizinische Behandlung mangelhaft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Empfang , Sozialdienst und Servicepersonal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr einfach, für eine Rehaeinrichtung)
Pro:
Pflege und Physio
Kontra:
Ärzt
Krankheitsbild:
Hirninfarkte währen großer und langen Herzoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik als solche, finde ich sehr gut.
Das Pflegepersonal (Schwestern, Pfleger, Physio,
einfach alle), egal welche Station mit der ich zu tun hatte, ob Station 31 oder Station 12 waren einzigartige Personen (Menschlich). Die Ärzte,
vor allem auf Station 31 waren sehr gut, auch sehr einfühlsam, was man von Oberarzt und Chefarzt der Station nicht behaupten kann. Um ein Gespräch musste man "Betteln", ständig in Eile, nicht greifbar, man hatte das Gefühl die "flüchten" vor den Angehörigen. Menschlichkeit fehlte vorne und hinten, bzw war nicht vorhanden, fehlte total. Leider wurde dies von sehr vielen Angehörigen auch bestätigt. Diesen Personen fehlt es einfach an Einfühlungsvermögen, denn bei sehr vielen Patienten geht es ums weiterleben, und nicht vegetieren. Bekam man dann mal nach Wochen oder Monaten einen Termin bei diesen Halbgöttern, hatte man das Gefühl, es kämen statt
aufmunternden Worten, Eiswürfel aus deren Mündern.
Ohne das aufopfernde Personal wäre diese Klinik
ein " NICHTS ". Mein sehr großer Dank geht daher besonders, und vor allem dem Pflege-und Physio-
Personal !!! Leider,ist meine Frau dort verstorben
was aber nichts mit der Neurologischen Erkrankung
zu tun hatte, aber nochmals einen Angehörigen in diese Klinik, NIE MEHR.

Aufenthalt ATZ

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompentetes und freundliches Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesammte Personal in ATZ ist mit ganzem Herzen bei der Ausführung ihrer Augaben.
Fachliche Kompetenz,so wie Menschliche Nähe ist sehr lobenswert!

Hier kannst Du Deinem kranken Angehörigen Gutes tun.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (war uns sehr wichtig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Therapeuten sind mit Herz bei der Arbeit, man hat das Gefühl, ihre Fröhlichkeit ist unsere Medizin ist.
Kontra:
keine negativen Punkte
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz, diagnostiziert Ende 2015
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Alzheimer Therapie Zentrum arbeiten ausschließlich kompetente, einfühlsame und fröhliche Mitarbeiter.für mich war es wichtig umfassend betreut zu werden.Die psychologische Seite unsere Aufenthaltes war mir sehr wichtig.Die Zusammenarbeit mit einem für uns zuständigen Therapeuten war dafür eine gute Voraussetzung.Alle theoretischen Belange beim Umgang mit unseren erkrankten Angehörigen und die praktischen Therapiestunden waren für mich ein Segen.Seit der Erkrankung meines Mannes habe ich noch nie solche Emotionen erlebt und diese mit Hilfe der Therapeuten aufarbeiten können! Die 3 Wochen in der Klinik waren besonders für meinen Mann eine wichtige Zeit.Seit der Zeit ist er, Dank der umfassenden Fürsorge aller Mitarbeiter, angefangen von der Verwaltung über die ärztliche hervorragende Zuwendung, die den Erfolg maßgeblich beeinflusst hat, bis hin zu den beiden Seelsorgern und jedem einzelnen Therapeuten auf den unterschiedlichen Fachgebieten,merklich ausgeglichener, kommunikativer und ruhiger geworden.
Diese Einrichtung kann ich allen Betroffenen guten Gewissen empfehlen. Ich würde immer wieder meinem Mann diese Kur zugute kommen lassen!

Schmerzbehandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Diagnostig und gute Behandkung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Klinik ist auf dem neuesten Stand. Die Betreuung war hervorragend.

LWK1 erfolgreich instandgesetzt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Klinik hat einen guten Fachmann an Bord)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erläuterung im Vorfeld war ausgezeichnet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
LWK 1 mit Zement aufgefüllt - super Prozedere
Kontra:
da spricht nichts dagegen
Krankheitsbild:
LWK1 Deckplattenimpressionsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe von einem der Patienten eine Empfehlung für die Schön Klinik erhalten und mich dort wegen meinem Wirbelsäulenschaden angemeldet. Beim Vorstellungstermin haben wir gleich einen Termin für die OP ausgemacht. Der Lendenwirbel LWK 1 war gerbrochen und eingesackt. Die OP verlief ausgezeichnet und der Wirbn3elkörper wurde mit einem kleinen Ballon aufgeblasen bis er seine früherere Höhe wieder errreicht hat und dann mit Zement aufgefüllt. Ich hatte nach der OP keine Probleme mehr und ich bin mit der Arbeit des Operateurs sehr zufrieden. Ich persönlich kann ihn jederzeit weiterempfehlen und danke ihm nochmals für seine ausgezeichnete Arbeit. Das Personal war sehr höflich und freundlich und das Essen war auch ok.

1 Kommentar

HAHSC am 02.01.2019

Wir freuen uns über die gute Bewertung, doch leider wurde die falsche Klinik ausgewählt. Das genannte Schmerzzentrum befindet sich in der Schön Klinik Harthausen (orthopädische Fachklinik) und nicht in der Schön Klinik Bad Aibling (neurologische Fachklinik).

Betreuung und Unterbringung HERVORRAGEND!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Verwaltung wirkte gelegentlich etwas überfordert und personell unterbesetzt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nette, große Appartements mit Balkon oder Terasse; Speisesaal dürfte gerne etwas größer sein.)
Pro:
Sehr gute und engangierte Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Mäßige Verpflegung
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Alzheimer Therapie-Zentrum der Schön-Klinik Bad Aibling sind die Betreuung und Unterbringung absolut hervorragend!
Sehr sehr kompentente, freundliche und engagierte Therapeuten und Ärzte, die sich äußerst liebevoll um die Patienten und auch um die Angehörigen kümmern. Sowohl die Patienten als auch die begleitenden Angehörigen fühlen sich hier sehr gut aufgehoben und betreut. Man kann während der Reha viele verschiedene Angebote ausprobieren und bekommt jede Menge nützliche Tipps und Anregungen - insbesondere auch für die Zeit NACH der Reha.
Die Appartements (ca. 50 qm, alle mit Balkon oder Terasse zum Garten) sind schön, modern und liebevoll eingerichtet (sehr bequeme Betten!), so dass man sich auch während eines 4-wöchigen Aufenthaltes hier äußerst wohl fühlt. Es gibt einen Wasch- und Trockenraum zur allgemeinen Nutzung.
Einziger kleiner Minuspunkt sind die eher langweilige Küche und Verpflegung. Das Frühstücks- und Abendbuffet bietet leider relativ wenig Auswahl (in 4 Wochen immer nur die gleichen 2 Brötchen- und Brot-Sorten sowie die immer gleichen Wurst- Käse- und Marmelade-Sorten). Das Mittagessen (Auswahl jeweils zwischen 3 Gerichten) überzeugt auch nur mäßig und ist am ehesten mit durchschnittlicher Kantinenkost zu vergleichen. Nachmittags gibt's noch Kaffee und Kuchen. Rund um die Uhr gibt es Mineralwasser "all you can drink".
Leider konnte man das Schwimmbad in der benachbarten Schön-Klinik Harthausen nicht nutzen. Alternativ bietet sich jedoch die sehr schöne Therme in Bad Aibling an, die man zu ermäßigten Tarifen relativ preisgünstig nutzen kann.
Die Klinik und das Alzheimer Therapie-Zentrum (dieses ist in einer separaten Wohnananlage ca. 500 Meter von der Klinik und ca. 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt untergebracht) liegen in einer sehr schönen Gegend am Rande von Bad Aibling.

Wir werden auf jeden Fall gerne wieder in die Schön-Klinik nach Bad Aibling kommen, sobald sich die Möglichkeit hierzu ergibt!

Weitere Bewertungen anzeigen...