Schön Klinik Bad Aibling Harthausen

Talkback
Foto - Schön Klinik Bad Aibling Harthausen

Kolbermoorer Str. 72
83043 Bad Aibling
Bayern

99 von 118 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

119 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ein Engel auf Erden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichste Rund um Versorgung
Kontra:
Essen ist unter aller Sau
Krankheitsbild:
Seit 2015 chronische Schmerzen in der rechten Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langer Suche bin ich auf diese Schön Klinik aufmerksam geworden da ich seit 2015 mehrere Schulteroperationen hinter mir habe. Da ich einen 24h Schmerz habe und von Krankenhaus zu Krankenhaus verwiesen wurde, keine konnte mir helfen. Daraufhin bin ich 2018 in der Schön Klinik in München Hallaching zum 3ten mal Operiert worden. Da kam die Empfehlung des Operierenden Arztes sich an die Chefärztin der Schön Klinik in Bad Aibling zu wenden. Mehrere Aufenthalte folgten darauf und das mit vollem Erfolg. In keiner Klinik wo ich bis jetzt war wurde sich so um den einzelnen Patienten gekümmert wie in Bad Aibling die Chefärztin und die Vertretende Ärztin kann man aufs Wärmenste Empfehlen. Mein nächster Aufenthalt im Februar 2020 ist schon geplant ich nehme gerne die 500 Kilometer fahrt auf mich. Ich möchte mich bei alle Ärzten und Pflegekräften bedanken.

Top Therapeuten und Ärzteteam, aber .....

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefärztin
Kontra:
US-Finanzinvestor Carlyle
Krankheitsbild:
Chronische Lumboischialgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war ab Mitte Oktober zum vierten Mal in der Schmerztherapie Bad Aibling, hier im Neubau das erste Mal.
Altbekannte Therapeuten / ärztliche Therapeuten (der leitende Arzt für orthopädische Rehabilation hat mir wieder sehr gut geholfen und war auch mit ein Grund hier her zukommen) die mit für den guten Ruf der Schmerztherapie verantwortlich sind gibt es nicht oder bald nicht mehr. Sollten noch mehr gehen oder gehen müssen wird die Behandlung hier sicher den Standart nicht mehr halten können.
Hier ist die Klinikleitung/Konzernzentrale gefordert.
Zur Verpflegung muss ich sagen, das Personal ist sehr bemüht, kann aber auch nicht zaubern. Wenn das angelieferte Essen keine gute Qualität hat ?
Trotz der dunklen Wolken die hier aufziehen, war ich mit der Behandlung sehr zufrieden, meine Schmerzen haben sich gebessert und ich hoffe, dass diese Schmerztherapie unter dieser CÄ weiterhin Bestand hat.

Gute Betreuung bei Schön

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesamtes Burtscher Team)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Betten könnten für Rückenpatienten besser sein)
Pro:
Aufenthalt ohne Zeitveschwendung
Kontra:
Schlechte Verpflegung
Krankheitsbild:
Wirbelverletzung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Okt 19,16 Tage in der Klinik zur Schmerztherapie. Mein behandelter Arzt war Frau Dr Burtscher. Noch nie habe ich mich so gut und Kompetent vom gesamten Team betreut gefühlt wie in dieser Klinik in Bad Aibling.
Das einzige schlechte war die Küche, aber das wird zur Nebensache, wenn der Rest gut ist.
Auch möchte ich das gut abgestimmte Zeitmanagement loben, man war sozusagen in der gesamten Zeit voll ausgelastet.
Auch die Bemühungen alternativerer Medikamente einzusetzen hat mir gutgetan.
Ich kann nur sagen macht weiter so.
Gruß Heidi

Positive und Negative Punkte

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ist noch Luft nach oben da)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Personal)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Personal)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (zu viel Chaos könnte besser sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Personal. Schwestern, Ärzte und Therapeuten
Kontra:
das Essen, die Organisation
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da ich von Natur aus, ein sehr positiver Mensch bin, fällt es mir eigentlich schwer, etwas Negatives zu sagen. Leider sind hier aber ein paar Punkte, die meiner Meinung nach so überhaupt nicht gehen. Ich finde es sehr traurig wenn die Klinikleitung ohne ein Wort an den Patienten vorbei geht. Das geht gar nicht.
Negativpunkt: die Pläne.
Sie kommen immer doppelt, auch ohne Änderung, aber oft zu spät, sodass man immer wieder eine Anwendung verpasst.
Ganz großer Negativpunkt: das Essen. Man merkt, dass es nicht frisch gekocht ist.
Da ich Privatpatientin bin, wurden wir von Nicht-Privatpatienten isoliert.
Das Essen der Nicht-Privaten war besser und man hätte es sich auch holen können, was aber mit Krücken und Rollstuhl sehr schwer war.
Minus Punkt: Morgendliche Routine.
Warum müssen die Putzfrauen einen um 5 Uhr 30 wecken? Danach ist der Schichtwechsel und auch hier wird einfach keine Rücksicht auf die Patienten genommen.
Und dann ab halb sechs beginnt die Baustelle Lärm zu machen. Baustelle kann man nicht verhindern, rücksichtsloses Verhalten aber schon.
Natürlich darf man nicht nur schimpfen und muss ich auch nicht.
positive Punkte:
Die CÄ ist einfach gut. Menschlich sehr zuvorkommend und kennt sich aus. Dann noch sehr viel Geduld.
Eine Mitarbeiterin macht die beste Lymphdrainage, die ich in den letzten 18 Jahren bekommen habe. Ich habe da wirklich Erfahrung und sie ist die Beste.
Hatte eine tolle Therapeutin, sie macht sich Gedanken und findet für jedes Problem eine Lösung. Einfach toll!
Ebenso: eine super Psychologin und eigentlich mag ich Psychologen gar nicht. Aber zu ihr würde ich immer wieder gehen.
Das Personal ist ohne Ausnahme fachlich top und wahnsinnig nett. Die Therapeuten sind gut in dem was sie tun und vermitteln einem dadurch auch das Gefühl in guten Händen zu sein.
Die Schwestern sind sehr freundlich und bemühen sich richtig um die Patienten.

Sie tun was sie können und sie können viel, den Rest muss man selbst tun.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation
Kontra:
? soviel ich auch nachdenke, kein dagegen zu finden.
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen, Fibro, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik die mich sehr angenehm überrascht hat.
Angefangen bei der CÄ (die Locken bleiben mir für immer im Gedächtnis) bis zum Service, freundlich - nein sogar liebevolle Behandlung. Einfach alles im Haus war top durchorganisiert.

Empfehlenswerte Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Aufgrund von starken Schmerzen und psychischen Einschränkungen, war es für mich nicht so einfach)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einiges könnte freundlicher gestaltet werden, kleine Therapieräume)
Pro:
CÄ, das Ärzteteam, Therapeuten (bis auf sehr wenige Ausnahmen)
Kontra:
Speisesaal, Trennung Prinatpatienten
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom Fibromyalgie, HWS-BSV, Omarthrose, Gonarthrose, Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2019 für 16 Tage in der Klinik für Schmerztherapie.
Die CÄ ist sehr hervorzuheben. Ich habe selten eine so empathische Ärztin/Arzt erlebt. Ich fühlte mich bei ihr sehr gut aufgehoben.
Das Therapiekonzept ist im Team abgestimmt auf das jeweilige Beschwerdebild.
Bei den Therapeuten gab es auch einige unsympathische Mitarbeiter, aber im großen und ganzen war ich , obwohl es für mich sehr anstrengend war, sehr zufrieden.
Ich werde nächstes Jahr definitiv wieder dort hinfahren.
Hervorzuheben ist im alten Gebäude der Balkon, wo man vor den Zimmern mit Blick auf die Berge entspannen kann.
Auch Spaziergänge im nahegelegenen Wald sind zu empfehlen. Das Essen ist auch in Ordnung. Das Brot, die Brötchen könnten allerdings am Wochenende frischer sein.

Chronische Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unbequeme Stühle im Speisesaal)
Pro:
Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Pesonal.Fragen werden immer beantwortet.Frau Dr.Burtscher ist eine super Ärztin.Besondes möchte ich das Personal aus dem Speisesaal und an der Rezeption loben.Sehr hilfsbereit.Die Putzfrauen könnten ordentlicher sein.

Super Ärzte immer wieder wenn es sein muss.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erkannte CRPS.mit Super Behandlung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
CRPS im Fuß. Chronische Rücken Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ware im August 2019 für 16 Tage zur Schmerztherapeutischen Behandlung dort einen ganz besonderen Dank an Frau Dr. BURTSCHER und Frau Dr. ACKERMANN war sehr zufrieden und werde jeder Zeit wenn es sein muss wieder 500 km fahren um so gut Behandelt zu werden.

MfG. B.M

Neu ist nicht immer besser!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Pflege
Kontra:
Schmerztherapie bildet keine Einheit
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, chron. Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Betreuung durch die Chefärztin und ihr Ärzteteam. Die Therapeuten des Schmerzteams leisten hervorragende Arbeit. Integration der Schmerztherapie in die bestehende Klinik finde ich nicht gelungen. Die Wege zu den Therapien sind sehr weit und die Behandlungsräume auf mehrere Stationen verteilt. Die Schmerztherapie ist nicht als eine Einheit zu erkennen, vielmehrals Anhängsel, das im Haus verteilt wurde. Sehr schade!

gerne wieder, falls nötig

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
verpflegung war optimal
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jetzt, 4 Wochen nach der Behandlung habe ich meine Schmerzen
im Griff und auch der Schlaf hat sich wesentlich gebessert. Vielen lieben Dank. Wenn nötig gerne wieder.

2.Aufenthalt nach 2018 und erneut Schmerzen reduziert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team trägt sehr zum Behandlungserfolg bei
Kontra:
Krankheitsbild:
Chron.Schmerzen/Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Behandlungsonzept,welches auf jeden Patienten individuell abgestimmt wird.

Ausgezeichnete Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kennen sich voll aus mit chronischen Schmerzen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch gute Vorträge um das Gesamtbild chronischer Schmerz zu verstehen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird alles getan um zu helfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schwimmbad wäre noch toll)
Pro:
Sehr hilfreich durch verschiedene breitgefächertes Behandlungsangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen im Formenkreis des Fibromyalgiesyndroms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlung,
man kann vor allem lernen mit Schmerzen umzugehen und kann deutliche Linderung erzielen, auch wird Hilfe zur Selbsthilfe!
Alle Behandler und Schwestern sind freundlich und hilfsbereit und so manche Ärztinnen sind Engel, da geht die Sonne schon mal auf.
Sehr gutes Konzept!
Danke danke

Umgebung auch schön zum spazieren mit Blick auf die Berge

Klinik hat sich zu ihrem Nachteil verändert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Lage
Kontra:
Inkompetente Ärzte
Krankheitsbild:
chron. Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik nicht zu empfehlen. Seit die Klinik nicht mehr in Harthausen ist, ist sie nicht mehr zu empfehlen. Es ist kein Schwimmbad da, d.h. auch keine Wassergymnastik. Die Ärzte sind andere als in Harthausen und die Chefärztin hat sich sehr zu ihrem Nachteil verändert. Die Ärztin ist inkompetent, respektlos und unverschämt zu den Patienten. So jemand sollte man nicht auf Schmerzpatienten loslassen. Dazu kommt noch, dass Patienten nach 8 Tagen rausgeworfen werden, selbst wenn sie mitten im Opiatentzug stehen, mit dem Kommentar "die Klinik ist voll". Und das soll eine multimodale Schmerztherapie sein in 8 Tagen. In einer guten Schmerzklinik ist man 3 Wochen, keine 8 Tage.

2 Kommentare

Josy1982 am 25.09.2019

Hallo york 77,

Das was sie hier schreiben entspricht nicht der Wahrheit!!!!
Ich weiß nicht, was sie sich von der Schmerztherapie erwartet haben. Es ist kein Wellnes Urlaub dort, und das sie wärend eines Opiatenzug rausgeschmissen werden, kann ich mir nicht vohrstellen.

Es ist immer sehr leicht Ärzte schlecht im Internet zu bewerten. Als das Gespräch direkt mit den Ärzten zu suchen und evtuelle Konflikte zu klären.

Die Chefin hat sich sicherlich nicht zum nachteil verändert, das kann ich perönlich bestättigen. sie wird von vielen Patienten sehr geschätzt. Auch von mir!
Sie hat eine menge Arbeit und meiner Meihnung nach sehr viel Stress. Die andere Ärztin hier schlecht zu bewrten finde ich ach nicht fär. Das ganze Taem leistet eine gute Arbeit.

Es gibt aus weit schlimmeres wie kein Schwimmbad dort zu haben. Es ist dort ein Krankenhaus, kein Wellnes Hotel.

Ich weiß auch das es den Patienten möglich gemacht wird, soweit die Kapazitäten es zulassen und es für die Behandlung sinnvoll ist.
2 Wochen bleiben zu dürfen.

Ich würde Ihnen raten klären sie das persönlich mit den, betreffenden Personen. Das ist fär und Ehrlich!

  • Alle Kommentare anzeigen

Dr. Burtscher Ärztin aus Leidenschaft

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Chefärztin und ihr Team
Kontra:
Am Essen könnte gearbeitet werden
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2019 in Bad Aibling, zur Schmerztherapie. Ich kam in einem sehr schlechten Physischen und Psychischen dort an Frau Burtscher hat es geschafft mit ihrer liebevollen Art mein Vertrauen zu gewinnen. Mein Orthopäde aus Würzburg hat mich dort hin überweisen. Da er selbst dort Mal gearbeitet hat. Ich hatte große Schwierigkeiten zu vertrauen, weil ich schon schlechte Erfahrungen mit Ärzten machte. Frau Dr. Ariane Burtscher ist sehr hervorzuheben, sie ist eine sehr herzliche, liebevolle, Person. Das ist eine Ärztin aus Leidenschaft sie Arbeitet sehr nah am Menschen. Die Pflegekräfte sind super freundlich und Sympathisch. Auch die anderen Ärzte sind sehr kompetent und sehr Freundlich. Mann wird da als Mensch behandelt und nicht als eine Nummer. Man wird mit seinen Schmerzen sehr erst genommen.
Frau Dr Burtscher hat ein großes Herz für ihre Patienten auch ihr Team ist einfach super, da ich selbst in einem Medizinischen Beruf Arbeite, weiß ich persönlich, unter welchen Druck Ärzte und Pflegekräfte heut zu Tage stehen, trotz allem sind sie immer sehr freundlich und sehr , herzlich. Frau Burtscher ist einfach, eine tolle Ärztin. Sie leistet so tolle Arbeit, sie tickt positiv anders, sie leistet viel mehr wie manch andere Ärzte.Sie steht morgens um 7:00 in Klinik und geht erst spät Abends nachause, wenn irgendwie was mit ihren Patienten ist, steht sie immer mit Hilfe und Rat zur Seite.
Ich finde das die Schön Klinik generell eine sehr gute Klinik ist. An dem Essen könnte noch gearbeitet werden. Es ist aber auch kein Urlaub dort. Sondern
harte Arbeit mit sich selbst.
Im November steht mein 2 Aufenthalt zur Schmerztherapie an, ich bin mir sicher das diese Behandlung mir wieder sehr gut tun wird.
Die Therapeuten Dr. Kreutel und Physiotherapeuten sind auch einfach spitze. Was ich mag ist der Bayrische Dialekt darauf freue ich mich schon, wieder so herzlich Begrüßt zu werden. Grüß Gott alle miteinander ????????

Die Schmerztherapie ist die beste die ich kenne

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzen um 50,% verringert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent Ärzte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr qualifizierte Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Verbesserungs bedürftig)
Pro:
Super Team der Schmerztherapie
Kontra:
Wege zu weit für Privatpatienten
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzpatientin
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Großes Lob an Frau Dr. Burtscher und ihr super gutes eingespieltes Team. Alle Ärzte, Therapeuten und Schwestern sind sehr kompetent und hilfsbereit.
Therapien sind nach wie vor sehr gut und effektiv.
Als Privatpatient sind die Wege zu den Therapien sehr weit. Wieso sind die Privatpatienten nicht auch auf Station 24 untergebracht???
Das gesamte Personal der Klinik ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich kann die Klinik nur empfehlen auch wenn manche Veränderungen noch erforderlich sind.

Klinik nicht weiterzuempfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelzimmer
Kontra:
Schlechte Ärzte und noch schlechtere Krankenschwestern
Krankheitsbild:
chron. Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr inkompetente unfreundliche Ärzte und Schwestern. Sie haben von Schmerztherapie und wie man mit Schmerzpatienten umgeht keine Ahnung. Sie sind inkompetent und arrogant. Die Schwestern verwechseln ständig Tabletten und wenn man sie darauf hinweist sind sie unverschämt und entschuldigen sich nicht einmal. Solche Ärzte und Schwestern sollte man nicht auf Schmerzpatienten loslassen.

1 Kommentar

Josy1982 am 25.09.2019

Hallo Bea 197,
Ich finde ihr Kommentar entspricht, nicht der Wahrheit, das dort Inkompinente Ärzte und unfreundliche Schwestern Arbeiten, das stimmt einfach nicht. Ärzte und auch Pflegekräfte stehen heute unter starken Druck, müssen sehr viel Arbeit,trotz allem haben sie immer ein Lächeln und freundliche Worte für ihre Patienten übrig.
Ich war selber in der Schmerzklinik Bad Aibling. Die Unterstellung das Schwestern Tabletten verwechseln, das weiß ich persönlich entspricht nicht der Wahrheit, kann natürlich sein, das es ein Versehen war, aber das sie unfreundlich regieren, das stimmt nicht.
Ich weiß auch nicht ob sie wirklich Patient dort wahren? Vielleicht verwechseln sie auch die Klinik?
Vielleicht wahren sie auch nicht mit der Bahandlung zufrieden, aber die Klinik so schlecht Bewerten, ist einfach nach meiner Sicht nicht in Ordnung.
Vielleicht sollten sie mal das Gespräch suchen evtl zur Chefärztin, mit ihr kann man sehr gut reden.
Ich war als Patient im Januar dort, werde im November wieder hin gehen. Ich war sicher keine einfache Patientin. Sie sind sehr wertschätzend und liebevoll mit einem Umgegangen Was nicht toll war ist, das Essen, das ist kein Urlaub dort sondern harte Arbeit mit sich persönlich, man sollte erst Mal bei sich persönlich anfangen, und nicht die schuld den Ärzten und den Schwestern zu schieben. Sie leisten tolle Arbeit.

OP - Krankenpersonal - ambulante Reha - Super -Super- Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (der Neubau (Bezug 05.2019) sollte zügig fertig gestellt werden...)
Pro:
gegenüber der stationären Reha ist die ambulante Reha der Klinik - MEGA
Kontra:
Ambulante Reha scheint ein "Mauerblümchen" zu sein, da schwer auffindbar auf den Innternetseiten
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diagnostiktermin 21.08.2019
Stationäre Aufnahme 28.08.2019
Operationstermin 29.08.2019
Entlassung 03.09.2019 aus Krankenhaus
ambulante Reha Beginn 04.09.2019
07.09.2019 gehen ohne Krücken..
...und ich habe noch eine Woche Reha vor mir...

...fühle mich vom ersten Tag an sehr gut aufgehoben - Arzt - Krankenschwestern - Pfleger - Physios - MEGA - bin jedoch auch ein Patient der sein "Zipperlein" nicht lange pflegen möchte, sondern schnell wieder in die "alten Gewohnheiten" zurück möchte. Daher auch die ambulante Reha in der Klinik mit t ä g l i ch fünf bis sechs Anwendungen in ca.6 Stunden samt kostenlosem Mittagessen (1 Stunde) um mich wieder auf "Vordermann" zu bringen und nicht eine stationäre dreiwöchige Reha wo man, aus vergangener Erfahrung, auf dem Zimmer versauert...

Schade finde ich nur, dass diese ambulante Reha anscheinend ein "Mauerblümchen-Dasein" selbst auf der Internetseite der Klinik hat, an den Physiotherapeuten kann es nicht liegen die sind super kompetent... ...ich nehme gerne den täglichen Weg (hin und zurück von 40 Min. mit dem Auto) auf mich, um hier MEGA betreut zu werden...

Würde ich jederzeit weiter empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Aktiviertes Os Trigonum am Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit meinem Volkmannbruch vor ca. 30 Jahren hatte ich immer wieder Probleme mit meinem Fuß. In den langen Jahren konnte kein Orthopäde die Ursache finden. Mein letzter Orthopäde hat mich an die Schön Klinik in das Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie verwiesen. Ich bekam gleich am nächsten Tag einen Termin. Die ausführliche Untersuchung beim Oberarzt dauerte knapp zwei Stunden. Um sich zu vergewissern, hat dieser den Chefarzt hinzugezogen. Endlich eine Diagnose! Mir wurden Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Für eine OP habe ich mich selbst entschieden, ich wurde in keiner Weise dazu gedrängt. Ein OP-Termin war kurzfristig möglich. Die OP ist nun einige Tage her und ich bin wieder zuhause.
Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben gefühlt. Ärzte, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten etc. waren nett, hilfsbereit und freundlich. Allerdings hat man die Überlastung des Pflegepersonals gemerkt.
Der Chefarzt ist sehr kompetent, sympathisch und nimmt sich die Zeit, alle Fragen zu beantworten. Er scheint mit diesem Beruf seine Berufung gefunden zu haben.
Mein einziger Kritikpunkt ist die Sauberkeit. Die Edelstahlflächen (z.B. an den Aufzügen) etc. sind teilweise sehr schmierig. Das macht beim Betreten der Klinik keinen Vertrauen erweckenden Eindruck. Auch die Reinigungskräfte der Zimmer sind sehr flüchtig. Ansonsten eine schöne und gepflegte Klinik.

Sehr gute Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lob fürs ganze Team, Schmerztherapie
Kontra:
Weite Wege, Mittagessen
Krankheitsbild:
LWS, Nacken, Schultern, Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Jahren komme ich zur Multimodale Schmerztherapie nach Bad Aibling - Harthausen.
Die Chefärztin und Ihr freundliches eingespieltes Team. Hier steht der Patient im Mittelpunkt, man hört ihm zu und glaubt ihm was er über seine Schmerzen berichtet.
Hier in der Klinik ist das gesamte Personal sehr Freundlich und hilfsbereit.
Leider fehlen nach dem Umzug, der Medyjet, es gibt keine Wannenbäder und Wassergymnastik mehr.
Die Räumlichkeiten für Entspannungsübungen, Feldenkreis Gruppe, sind falsch angebracht, sie sind zu hellhörig, weil vor dem Raum zu viel Lärm ist. Die Wege zu den Anwendungen sind für viele Patienten zu Weit.
Gut dass es wieder einen Speiseraum gibt, da kommt man mit den anderen Patienten wieder schneller in Kontakt. Frühstück und Abendessen ok. Mittagessen Geschmacksache.
Der Aufenthalt hat mir wieder sehr gut getan.
Nochmals Danke an die CÄ und Ihr Team. Weiter so.

Super Klinik, einfach Spitze

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten einfach spitze
Kontra:
Gibt nichts Negatives
Krankheitsbild:
Restless legs Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super tolle Klinik.
Die Aufname ging zügig voran,man bekam recht schnell das Zimmer zugewiesen.das Arztgespräch folgte recht schnell,da die Therapien noch am gleichen Tag begannen.
Ich bekam sofort eine Diagnose gestellt,da ich so unruhige Beine hatte,das Restless legs Syndrom.
Einfach super.
Die Medikation begann sofort am gleichen Abend und es half.
Des Weiteren war jeden Tag Visite.Es wurde sich über den Allgemeinzustand erkundigt und dementsprechend auch geholfen.
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben.
Frau Dr. Burtscher vielen Dank für die gute Betreuung.
Wenn es wieder mal sein sollte.ich komme gerne wieder.
Auch den Schwestern und den Therapeuten vielen Dank für alles.

Gutes Konzept

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen, degeneratives LWS-Synrom, Osteochondrosen, Spinalstenose,Spondylarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem ausgesprochen freundlichem Empfang auf der Station hatte ich nach kurzer Zeit ein Aufnahmegespräch, das ich als sehr ausführlich empfand.Noch am selben Tag begannen meine Anwendungen.
Nachdem ich bisher ganz auf Muskelaufbau (Training am Gerät) gesetzt hatte, um mit meinen Schmerzen zurecht zu kommen, bekam ich nun einen anderen Einblick in unterschiedliche Schmerzbewältigungsstrategien. Dabei habe ich Feldenkrais für mich entdeckt.
Bei der täglichen Visite wurde sehr genau nachgefragt, wie mir die verschiedenen Anwendungen bekommen sind und mein Therapieplan (den ich immer sehr kurzfristig bekam) darauf abgestimmt.Die Diagnostik war ausführlich, wodurch sich auch mein Medikationsplan änderte.
Meine Fragen wurden sowohl von Ärzten als auch Therapeuten ausführlich beantwortet.Ich habe klasse Therapeuten kennengelernt!
Die Chefärztin ist kompetent und zugewandt - sie kam auch wochentags immer selbst zur Visite.
Die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bereiche klappte fehlerfrei.
Die Schwestern und Pfleger waren sehr freundlich, interessiert und jederzeit ansprechbar.Auch das Servicepersonal war wirklich freundlich.
Zimmer und Bad waren komfortabel und in sauberem Zustand.
Ich habe mich sehr individuell behandeld und deswegen sehr wohl gefühlt.

Ein Konzept das mir geholfen hat! Tolle Ärzte und Personal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Konzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man ist keine Nummer sondern Patient)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird alles genau besprochen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapiezeiten am Wochenende sind nicht so gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man bekommt auch zusätzliche Kissen und auch ein Föhn)
Pro:
Ärzte -Gespräche-Einzeltherapie
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Spondylarthrose LWS-starke Schmerzen in Arme /Schulter/Rücken und Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit starken Schmerzen, konnte kaum noch laufen, in die Klinik überwiesen worden. Keinerlei Wartezeit-bin von einer sehr freundlichen Stationsschwester empfangen worden und auf mein Zimmer geleitet worden. Bei der Aufnahme in meinem Zimmer wurde genau gefragt ob und was wichtig sei. Ich bin Asthmatikerin und stark gegen Duftstoffe allergisch. KEIN Problem, es wurde die nächsten 2 Wochen drauf geachtet das kein Parfum in meiner Nähe genutzt wurde und ich bekam mein Essen täglich ins Zimmer gebracht. Aufnahmeuntersuchung wurde zeitnah im Zimmer gemacht und auch mit viel Zeit und Fragen abgerundet. Noch am selben Tag wurde, nach Absprache mit 2 Ärzten meine Medikation umgestellt. Hurra, ich habe das erste mal seit Monaten mehr wie 3 Stunden geschlafen! Chefärztin kann man nur in den Himmel loben. Heute noch -3 Monate nach Aufenthalt- stehen wir in Mail Kontakt und ich erhalte Hilfe. Die Zimmer sind geräumig, gute Betten und sauberes und geräumiges Bad! Reinigung erfolgt täglich und das Personal ist sehr feundlich, auch eine kleine Unterhaltung war immer mal drin. Wenn es einem mal nicht so gut geht wird dies schnell bemerkt und ein Gespräch wird angeboten. Perfekt. 3-4 mal täglich kommt eine Schwester nach einem sehen. Sie fragt wie es geht und bietet immer Wärmepackungen an. Schön war auch das , wenn ich mal abends spazieren war, ich IMMER eine heiße Wärmepackung unter die Bettdecke gelegt bekommen habe bevor die Schwester Feierabend gemacht hat. Therpieräume waren gut zu Fuß zu erreichen. Die Wochenendtherapien sind zeitlich nicht so toll abgestimmt, aber man soll ja gesund werden und daher ist es okay. Das größte Manko der Klinik ist das Essen, völlig überwürzt mit Glutamat. Teilweise nicht genießbar. Brot und Aufschnitt gehen aber. Ein Schwimmbad wäre toll. Man kann schön spazieren gehen alle im Haus sind freundlich. Therapeuten bei denen ,an in Behandlung War grüßen auch mit Namen. Akupunktur wäre noch etwas was fehlt. Ich würde wieder zur Schmerztherpie hingehen!

Rundum zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapien, die medizinische Versorgung, die professionelle Verwaltung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schädel Hirn Trauma nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam mit einem Schädel-Hirn Trauma zur Früh-Reha in die Schön Klinik Bad Aibling. Vom ersten Tag an waren wir positiv überrascht von der Professionalität und der fürsorglichen Behandlung sowohl von den Ärzten als auch vom Pflegepersonal. Zugegeben, man bemerkt schon den Zeitdruck, unter dem das Personal arbeitet. Aber das ist wohl leider aufgrund unseres Gesundheitssystems in jeder Klinik das gleiche. Trotz allem waren die PflegerInnen immer liebevoll und sehr freundlich. Auch der Hol - und Bringdienst, der meine Mutter zu den Therapien gebracht hat, war stets freundlich und hat meine Mutter oft motiviert, wenn sie mal nicht so gut drauf war.
Im Verwaltungsbereich bemerkt man ebenfalls die Professionalität und Erfahrungen der Mitarbeiter. Alles ist gut organisiert vom. Tag der Aufnahme bis zur Entlassung.
Das Zimmer meiner Mutter war größer und sauberer als die meisten, die wir aus anderen Kliniken kannten. Richtig begeistert waren wir vom Balkon mit der schönen Aussicht auf die Berge.
Das Essen ist eher durchschnittlich, aber es ist halt ein Krankenhaus und kein Hotel. Mittags war das Essen dennoch lecker, nur das Abendessen war täglich gleich und irgendwann langweilig. Wir haben zwischendurch etwas von zuhause mitgebracht, damit es etwas Abwechslung gab.
Besonders begeistert sind wir von den Therapeuten. Wir hätten niemals gedacht, dass unsere Mutter wieder aus dem Rollstuhl kommt, aber sie kann inzwischen sogar ohne Hilfe gehen und auch ihre Sprachstörung hat sich deutlich verbessert. Wir sind dem ganzen Team der Klinik sehr dankbar, dass sie das Leben meiner Mutter wieder lebenswert gemacht haben.

Schönklinik - messbar, spürbar besser???

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man findet dort DIE Therapie, die einem hilft!
Kontra:
Nicht immer wird ein schlechter Zustand bemerkt
Krankheitsbild:
Schmerzen an HWS/BWS/LWS, Knie Schulter,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur über den Bereich Schmerztherapie berichten. Dort sind alle sehr bemüht, einem die Schmerzen auf ein erträgliches Niveau zu bringen. Das geschieht mittels verschiedensten Therapien sowie Medikamenten. Diagnostik wird so gut wie nicht durchgeführt. Auch erleichternde Spritzen, die lokal an Ort und Stelle wirken, werden nicht gegeben. Anstatt dessen Medikamente, die systemisch im ganzen Körper wirken. Viele Schwestern auf der Station haben ein offenes Ohr und versorgen einen mit Wärme/Kälte-Packungen und guten Düften damit die Schmerzen in den Hintergrund rücken. Leider war die Tür zum Schwesternzimmer meistens verschlossen. Ich hätte mir gewünscht,daß die Tür offen steht, damit man vielleicht mal was los werden kann, was einem Seele brennt. Außerdem hätte ich mir gewünscht, daß hin und wieder jemand im Zimmer vorbeischaut. Es ist öfters vorgekommen, daß ich weinend im Zimmer lag und keiner hats gemerkt....
Essen gibt es in einem gemeinsamen Speisesaal, eigentlich zwei Bereiche, Privatpatienten schön getrennt von den Kassenpatienten, aber immer so, daß man immer schön sieht, wie komfortabel die privatos leben. Die Geräuschkulisse im Speisesaal war oft unerträglich, weil die Geschirrwagen über den genoppten Boden gefahren wurden. Da konnte man keine Gespräche mehr mit seinen Mitpatienten führen.
Die Therapeuten waren größtenteils sehr bemüht, einem zu helfen, aber die Einzelbehandlungen beschränkten sich auf ein gewisses Maß pro Woche. Damit wurde mein Behandlungsbedarf bei weitem nicht abgedeckt. Die Zeit war auch oft zu kurz. Mehr Personal wäre da sicher sinnvoll,aber man spürt in der Klinik sehr oft den Dienstleistungscharakter.
Auch wäre sinnvoll, eine Bäderabteilung zu haben, wie es in der Vorgängerklinik der Fall war, die jetzt geschlossen wurde. Dort gab es auch ein wunderbares entspannendes Schwimmbad, das nun vermutlich aus Kostengründen wegrationalisiert wurde - SCHADE!
Allesinallem war der Aufenthalt aber insgesamt wohltuend und die Zimmer auf der Station waren schön (etwas ausgeklammert das Bad, das einer Renovierung bedarf - man riecht, daß es schon alt ist!) und mit einem Balkon verbunden, auf dem man sich mit Mitpatienten treffen konnte.

Nach außen Schein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kommunikation fehlt prinzipiell)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Probleme wurden erst auf Nachdruck beachtet. Informationen und Behandungen wurden nicht mitgeteilt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Vor Anreise wurden Auskünfte gegeben, die nicht stattfanden. Z.B. Waschmöglichkeiten, Unterkünfte für Angehörige)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sehr warme Zimmer. Rauchergeruch, da die Raucherplätze nicht eingehalten werden.)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Kommunikation fehlt im gesamten Bereich. Überwiegen ausländische Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Schwerstes SHT , Hypoxie, Sprachstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach sehr vielen Vorinformationen kamen wir mit großer Vorfreude nach Bad Aibling, in der Hoffnung meinem schwerst betroffenen Mann therapeutisch weiter zu bringen und ihm eine wertvolle Intervallreha zu geben. Leider mussten wir das Gegenteil erfahren. Kaum deutschsprechendes Personal, die mit den Sprachproblemen von ihm nicht klar kamen. Als er dadurch nicht klar kam und entsprechen reagierte, probierte man es schnell mit entsprechenden Medikamenten. Von Anfang an musste ich in der Pflege und weiterer Versorgung mithelfen. Von den Pflegekräften wurde er nicht mobilisiert, so dass dies an den Therapeuten hängen blieb und somit wertvolle Zeit für Therapien abging. Gespräch mit Ärzten und Pflegeleitung gingen spurlos vorbei. Insgesamt kann ich sagen, dass er nicht mit seiner Erkrankung akzeptiert wurde. Die Reha brachte keinen Erfolg, im Gegenteil nun muss zuhause das aufgebaut werden, was vor der Reha war. Schade um die verlorene Zeit. Es sollte auch für mich eine Zeit der Erholung von der Pflege sein; das Gegenteil ist eingetroffen.

Kranken- oder Viehtransport ?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wenig
Kontra:
das sollte genügen !
Krankheitsbild:
TEP Rechtes Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

5 Tage nach der OP (TEP Knie rechts) wurde ich mit instabilen Kreislauf, Anämie und ungenügenden Blutwerten aus der Klinik entlassen! Jetzt aufgepasst: Mit dem WC Wagen (!!!) wurde ich mit meinem Gepäck zum wartenden Fahrzeug gebracht. Dort traf mich fast der Schlag! Von wegen Krankenwagen oder Taxi oder was auch immer. Ich wurdein einen Klein-LKW ohne jede Verkleidung mit Blechboden und einem einzigen schmalen, engen, total unbequemen Sitz gebracht???
Ich kam mir vor wie ein Stück Vieh auf dem Weg zum Schlachthof!
In der Rehaklinik angekommem wurde mein Zustand erkannt und wurde umgehend mit einem Krankenwagen
in das nächste Klinikum gebracht.
Nie wieder in eine Schön Klinik !

Mein Aufenthalt in der Schmerzklinik in Bad Aibling

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
RLS und chronische starke Schmerzen in Muskeln, Sehnen und Gelenken, Schlaflosigkeit, Depression
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Wochen in der Schmerzklinik in Bad Aibling. Ich kam in die Klinik mit der Diagnose RLS und unerträglich starken Schmerzen in Muskeln, Sehnen und Gelenken sowie der daraus resultierende Stimmungslage - Depressionen. Nach 2 Wochen Therapie fühle ich mich so viel besser! Endlich schlafen, kaum noch Schmerzen, - das ist das beste was mir seit langem passiert ist.
Die Neurologen und Orthopäden sind hervorragend. Sie sparen nicht an Zeit und helfen zu verstehen, was da gerade in einem vorgeht - was die Schmerzen verursacht. Auch die psychologische Unterstützung war sehr gut.
Was mir auch total geholfen hat, waren die aufeinander abgestimmten Therapien und Anwendungen. Nicht nur die erstklassige Ausstattung der Therapieräume mit den besten Geräten, sondern vor allem auch die wirklich erstklassigen Physiotherapeuten.
Das Essen ist klassisches Kantinenessen. Aber man ist hier zur Schmerztherapie und nicht auf einem Schlemmerurlaub. Für mich war immer was dabei und was ich ganz klasse fand - man bekam immer auch ein vegetarisches Menü angeboten. Und wenn’s auch mal nicht so gut geschmeckt hat, oder man zu der entspr. Essenszeit nicht essen konnte, das Schön Café hat ein kleines aber leckeres Angebot verschiedener Speisen und einem leckeren Kaffee.
Am letzten Tag gab es noch einen Vortrag mit dem Namen „Schmerzedukation“. Den sollte man unbedingt anhören! Sehr aufschlussreich und gibt ganz viel Hoffnung mit den Schmerzen auch draußen klar zu kommen - wenn sie wiederkommen sollten. Auf jeden Fall gehe ich heute voller Zuversicht und weitestgehend schmerzfrei nach Hause. Vielen Dank an die Leiterin der Klinik und an das ganze Team.

Tolle Atmosphäre

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bad bitte rutschsicher machen, bodengleiche Duschen, kein Kühlschrank,)
Pro:
Ruhe und positiv Motivierent, tolle Mitarbeiter
Kontra:
Räumlichkeiten könnten wesentlich seniorengerechter sein!!!
Krankheitsbild:
Alzheimer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ATZ ist eine besondere und sehr wertvolle Einrichtung.

Durchdachtes und perfekt durchgesetztes Konzept, super hilfreich!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Chefärztin ist einfach unglaublich kompetent und zugewandt
Kontra:
sehr weite Wege, Therapiezeiten darauf nicht gut abgestimmt
Krankheitsbild:
chronische Schmerzstörung, Zustand nach mehreren OPs HWS, Gonarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat mir einen echten Neustart eröffnet, nachdem ich jahrelang aufgegeben hatte nach einer sehr negativen Erfahrung in einer anderen Schmerzklinik. Hier habe ich mein Vertrauen in die multimodale Schmerztherapie und vor allem in mich selbst wiedergefunden. Ich wurde stets aufmerksamst begleitet, unterstützt, mir wurde zugehört, ich wurde ernstgenommen. Ich konnte die sehr vielfältigen Therapien in meinem eigenen Tempo annehmen, auch mal ablehnen, und nun habe ich vieles gefunden oder wiederentdeckt, Feldenkrais!!!, was ich zu Hause umsetzen kann. Das gesamte Team arbeitet sehr koordiniert zusammen, die Schwestern, Pfleger, Therapeut*innen, die Ärzt*innen und allen voran die Chefärztin, die ein echtes Juwel ist. Das Konzept ist absolut durchdacht, man lernt vieles kennen, man muss sich nie überfordern, aber darf auch mal seine Grenzen austesten. Ich habe mein seit Jahren eingenommenes starkes Opioid hier absetzen können in nur 2 Wochen, das hätte ich nie geglaubt. Einzig das Element Wasser hat mir gefehlt, zu Hause mache ich viel im Wasser. Das geht hier leider nicht, vielleicht kann man da noch eine Lösung finden.
Was das Essen betrifft, ich fand es richtig lecker, habe vegetarisch gegessen, das war sehr abwechslungsreich, auch selten der Fall in Kliniken. Sehr freundliches Personal auch hier.
Natürlich gibt es auch einige nicht so gute Dinge, die Wege sind sehr weit. Da müsste die Therapieplanung mehr Rücksicht drauf nehmen, dass man nicht ständig rauf und runter muss. Da ich nicht gut zu Fuß bin, war das für mich manchmal ein Problem. Im Rollstuhl fahren zu müssen möchte ich mir gar nicht erst vorstellen, auf die Außen-Terrasse z.B. braucht man da auch Hilfe, und für alte Menschen dürfte gerenell die Orientierung schwierig sein...Ich war in der Privatstation und da ist es auch zum Essen schon ein gutes Stück zu gehen, aber zu den Therapien richtig weit.
Schon allein wegen der CÄ jedenfalls ganz klare Empfehlung!!!

Wunder gibt es immer wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten ( sowohl physisch als auch psychisch) stehen hier im Fokus der Erkrankung
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerz-Erkrankung und Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 6 Jahren reise ich einmal im Jahr ca. 800 km vom Norden in den Süden Deutschlands um jedes Mal von der "Multimodale Schmerztherapie" zu profitieren. Die Chefärztin (eine Ärztin aus Berufung) und Ihr eingespieltes freundliches und herzliches
Team (bestehend aus Ärzten, verschiedenen Therapeuten, Psychologen, Pflegefachkräften sowie Service-Personal und auch der Patient) bilden dort eine Einheit, die hier grundsätzlich auf Augenhöhe kooperieren um individuelle Strategien anzuwenden, die den chronische Schmerz gut ausschalten, dass dieser nicht mehr den Alltag bestimmt.
Hier bleibt der Mensch noch Mensch, d. h. als Patient steht jeder Einzelne dort im Mittelpunkt. An meinem Wohnort gelte ich bereits als aus-therapiert. So etwas zu hören... ist niederschmetternd und führt in die Resignation.
Die CÄ und Ihr PRIMA TEAM haben meinen Wunsch der Beschwerdefreiheit und und die somit verbundene Lebensfreude nach jedem Aufenhalt erfüllt.
Natürlich ist der Wille... sein Leben ändern zu wollen unumgänglich...um Erfolge erzielen zu können.
Vielen Dank liebes Team.....SCHÖN...dass es Euch gibt und danke, dass ich gerade wieder Lebensmut gefasst habe...weil Ihr mich wieder auf den richtigen Weg gebracht habt.

Nur auf Gewinnmaximierung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gebäude
Kontra:
Essen, lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Aufbaurehabilitation nach Koma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

„die meisten Patienten müssen sich mit dem Rollstuhl fortbewegen und dies ist leider nicht überall möglich. Die Eingänge sind schwer alleine mit dem Rollstuhl zu befahren. Die Klinik ist nur auf Gewinnmaximierung aus. Das Essen ist kaum genießbar und für einen Privatpatienten erwartet man mehr als nur ein Blatt Wurst. Zwei Stunden lag mein Opa in seiner nassen Windel im Bett bis sich mal jemand drum gekümmert hat. Innerhalb von zwei Monaten wurde er nur drei mal geduscht. Die Pfleger sind meist sehr nett und hilfsbereit jedoch gibt es Pfleger die kein deutsch verstehen und oft wurden vereinbarte Therapiezeiten einfach vergessen. Nach vier Wochen kam die erste Rechnung in Höhe von 25.000€. Frage mich nur für was?
Mir fällt kaum was positives ein was man über die Klinik sagen kann, außer den guten Eiskaffee.

Perfekt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schon sehr viele Schmerztherapien,aber die in Bad Aibling ist bis jetzt die beste. Respekt vor dem kompletten Team.
So eine Schmerztherapie kann man mit ruhigen gewissen weiterempfehlen.



Es gibt auch ein paar negative sachen,z.b.kein Kühlschrank,immer warme getränke,das essen könnte ein bisschen abwechslungsreicher sein, salat könnte man alle tage geben.Aber ihm grossen und ganzen zufrieden.

Sehr gute Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/6 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Team der Schmerztherapie unter Fr.Dr.Burtscher
Kontra:
Krankheitsbild:
CRPS und Schmerzen HWS u.LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 6.mal zur Schmerztherapie in der Klinik Harthausen.Die Chefärztin Fr.Dr.Burtscher und ihr Ärzteteam sind sehr kompetent in diesem bereich.Auch das Plegeteam ist sehr,sehr gut.Die Therapeuten sind Spitze.Man merkt das alles Hand in Hand arbeitet und so das optimalste für den Patienten heraus geholt wird.Der neue Speisesaal ist sehr gut,da man jetzt schneller in kontakt mit den anderen Patienten kommt.Das Frühstücksbuffet ist sehr gut und ich glaube es ist für jeden etwas dabei.Das Mittagessen ist verbesserungswürdig.Will mich aber nicht beklagen.Es ist ja auch kein Hotel sondern ein Krankenhaus.Das Abendbuffet ist ok.

Neue Lebensqualität erlangt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten gingen sehr gut auf Patienten und Angehörige ein.
Kontra:
Krankheitsbild:
Mischdemenz
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Mai 2019 für 3 Wochen im Alzheimer Therapie Zentrum zur Demenz Reha.
Das gesamte Personal war sehr aufmerksam und kompetent. Die vielseitigen Therapien haben meinem Mann sehr viel Lebensqualität und Selbstbewustsein zurückgegeben.
Wieder zuhause haben wir schon gute Kontakte für Rehasport und Ehrenamtliche Betreuung durch die Alzheimer Gesellschaft, evtl. wird eine kleine Gruppe gebildet.Auf dem Land ist das Angebot nicht so groß. Auch für Notfallversorgung ist gesorgt.
Als Angehörige fühlte mich sehr gut betreut, viel Information in allen Bereichen, gute Gespräche und Gruppen mit den Therapeuten.
Nicht zu vergessen die gemeinsahmen Mahlzeiten haben viel Freude und gute Gespräche mit den anderen Gästen gebracht.
Vielen Dank für die gute Zeit, wir kommen gerne wieder.

Sprunggelenk OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut strukturiert, zufriedene Mitarbeiter
Kontra:
Klimaanlage im Neubau hat noch nicht funktioniert
Krankheitsbild:
Sprunggelenk OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich zu jeder Zeit in guten und professionellen Händen gefühlt.
Ärzte sind einfühlsam und kompetent.
Schmerzen wurden sofort und individuell behandelt.
Die OP ist gut und problemlos verlaufen und die Nachsorge ist sehr gut.
Das Essen ist in Ordnung für ein Krankenhaus aber auch oft Geschmackssache.
Die Abläufe sind strukturiert und professionell.
Mein Chirurg war äußerst sympathisch und kompetent und hat sich für jeden Patienten Zeit genommen. Man fühlt sich fast wie ein Privatpatient.

Hier wird Dir geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontakt mit Ärzten und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen /Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2019 befand ich mich 2 Wochen in der multimodale Schmerztherapie in Harthausen. In dieser Zeit erlernt man Strategien, wie man mit seinen Schmerzen den Alltag bewusster bewältigen kann. Das Team nimmt sich für den Patienten Zeit; jede Behandlung wird einzeln auf den Patienten abgestimmt. Die Ärzte stehen jederzeit für Sorgen und Nöte zur Verfügung, beantworten Fragen und beruhigen.
Ich war Kassenpatient und fühlte mich sehr wohl auf der Station 23/24. Die Wege zu den Therapieräumen sind in kürzester Zeit erreichbar. Alles in allem, auch in den 2 - Bettzimmern eine komfortable Einrichtung. Die Flure liebevoll gestaltet und die kleine Loggia , die zum Verweilen einlädt.

Endlich am Ziel!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer ein offenes Ohr
Kontra:
Das Mittagessen
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen, wandernd im ganzen Körper, evtl. Fibromyalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach vielen Jahren der Suche habe ich endlich in Harthausen Ärzte und Therapeuten gefunden, die mir zuhörten, mich ernst nahmen und mir verschiedene Wege aus meinem Schmerzkreislauf zeigten. Vielen Dank an Frau Dr. Burtscher und ihr tolles, engagiertes Team. Auch die Pflegekräfte sind immer freundlich und gelassen - auch in der Zeit des stressigen Umzuges. In diesem Haus ist man nicht nur irgendeine Nummer, sondern ein Mensch.

Früh´s aufwachen- ohne Schmerzen - das war eine ganz neue und tolle Erfahrung für mich. Da ist es dann auch nicht mehr so schlimm, wenn es später mal wieder zwickt.

Auch der Kontakt mit anderen Betroffenen macht Mut.
Beim Gespräch in der Kantine, während der Gruppenanwendungen...Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Noch einmal ein ganz großes Dankeschön :)

Chefärztin mit tollem Team.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles zu besten Zufriedenheit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall in der LWS.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier möchte ich vor allem die Chefärztin Fr. Dr. Burtscher und ihr Team besonders hervorheben. In der Schmerztherapie ist das ganze Team bemüht auf jeden einzelnen Patienten einzugehen. Die Schwestern nehmen sich auch mal Zeit um mit den Patienten einen kleinen Plausch zu halten. Alles läuft ruhig und ohne Hektik ab. Die Therapeuten verrichten eine super Arbeit.Fr. Dr. Burtscher kann stolz sein auf ihr Team und auf das was Sie bis jetzt alles vollbracht hat. Als ich die Klinik verlassen habe, hatte ich fast keine Rücken - Schmerzen mehr. Bin jetzt erstmals richtig eingestellt und auch super gut aufgeklärt über meine Beschwerden.
Ich kann nur in den höchsten Tönen von der Multi Modalen Schmerztherapie berichten. Danke für die super tolle Betreuung.

ATZ: Therapie super- Räumlichkeiten viel Luft nach oben

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Speiseraum im Keller, kein ansprechender Aufenthaltsraum)
Pro:
Therapiekonzept mit höchst engagiertem Personal in allen Bereichen
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem wir uns mit der kargen Ausstattung des Zimmers, dem Mini-Bad sowie dem Speiseraum im Keller abgefunden hatten, konnten wir uns über die sehr guten Angebote der Therapeuten freuen und großen Gewinn daraus ziehen. Die Angebote sind wohl durchdacht und auf die Patienten, so weit es eben machbar ist, zugeschnitten. Das Engagement ALLER Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ATZ verdient höchste Anerkennung.
Auch für die Angehörigen gab es gute Unterstützungen. Gern hätten wir Angehörigen uns intensiver ausgetauscht, aber es fehlen dazu angemessene Räumlichkeiten. Während unserer Zeit schien oft die Sonne, so dass wir in warme Jacken gekleidet draußen unsere Probleme besprechen konnten.

Endlich wurde mir geholfen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Pseudo-Tumor-Cerebri, Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangem Kopfschmerzen und Ärzte-Marathon wurde mir hier endlich geholfen.
Über viele Jahre wurden meine Kopfschmerzen leider nicht ernst genommen und die diversen Ärzte haben mich mit Mgräne oder Psychosomatik abgestempelt.
Erst hier wurde die tatsächliche Ursache für meine Beschwerden erkannt.
Ich bin den Ärzten heute noch sehr dankbar dafür.
Wenn man nicht mehr weiter weiß kann ich die Schön Klinik Bad Aibling (Neurologie) nur empfehlen.

(Fast) vollständig genesen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Naja war im Koma => Beratung fiel damit aus :-))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Meine angehende Diabetes wurde leider nicht diagnostiziert, sonst aber super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der beratende Sozialdienst hatte wenig bis keine Ahnung; da musste ich mir im Nachgang alles selbst organisieren; Zum Glück hab ich eine patente Frau)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alle Leute des Betreuungspersonals waren sehr sehr bemüht und engagiert
Kontra:
der Sozialdienst war bemüht aber, naja, unfähig. Einzelne Pflegerin niemandem zuzumuten
Krankheitsbild:
Gehirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin im Nachgang zu einer Gehirnblutung mit 6 Wochen Koma im Herbst 2015 in die Schön Klinik Bad Aibling zur Früh Reha überwiesen worden. Im Nochkoma eingerückt und dann dort aufgewacht. War dann 3,5 Monate in der Klinik und musst ziemlich viel neu lernen. Aufstehen, gehen, Treppen, neurol. Training... War extremst anstrengend und fordernd aber bin dann in halbwegs vernünftigem Zustand entlassen worden. Zusätzliche Reha und physisches Training über das nächste Jahr. Aber hat sich gelohnt! Kann wieder, ungewöhnlich für das Krankheitsbild, ohne Einschränkung arbeiten. Da ich Wissenschaftler bin liegt da die Latte eher sehr hoch. Motorisch auch kaum Ausfälle. Skifahren, Radfahren, bergsteigen, alles im grünen Bereich. Nach Meinung meines Neurologen erholen sich nur 0,1 Promille der Patienten mit so einem Krankheitsbild in dem Mase wie ich. Einerseits Glück, andererseits hat da die Behandlung in der Schön Klinik durchaus dazu beigetragen! Das behalte ich schon in sehr angenehmer und prägender Erinnerung. Also alle Schwestern/Pfleger, Pfleger, Physios, ÄrztInnen, die geniale Neurotrainerin, die Augenneuro, etc: 1000 Dank!!! Hat mir den A... gerettet!

Zwei oder drei Kritikpunkte:
-Die aufnehmende Ärztin (Name mir bekannt) war meiner Frau gegenüber wenig feinfühlig und, mit Verlaub, Kompetenz schaut anders aus. Sätze wie "ihren Mann kriegen Sie nicht so wieder, wie Sie ihn bekommen haben" sind nicht angebracht und stimmen in meinem Fall einfach nicht.
- der Sozialdienst: Bei aller persönlichen Sympathie ein inhaltlicher Komplettausfall. Kein Wort über nachgelagerte Therapiemöglichkeiten, Möglichkeit Schwerbehindertenstatus zu beantragen, Umgang mit Versorgungsamt etc.
- was ich euch nicht verzeihe ist der pasierte Wurstsalat! :-) Naja musst ich wg schlucken anfangs essen aber kein Wunder dass ich 25kg abgenommen habe. Habe ich inzwischen aber wieder zugenommen ;-)

ATZ Bad Aibling - sehr zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mit allen individuellen Anwendungen sehr erfolgreich
Kontra:
Leider viele Treppen und kleines Badezimmer
Krankheitsbild:
MS Parkinson mit beginnender Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind gerade 10 Tage zurück aus dem ATZ Bad Aibling und noch voll von den Eindrücken. Wir sind rundum sehr zufrieden. Wir, mein Mann an MS Parkinson und beginnender Demenz leidend und ich als Angehörige, haben uns sehr gut erholt und für unseren weiteren Lebensweg gestärkt. Dieses Zentrum ist einmalig! Leider auch nur einmalig in Deutschland. Würden alle Zentren so arbeiten, wäre die Welt, vor allem die der Patienten, vollkommen in Ordnung. Wir können alle nur loben, ob im Sekretariat, bei der ärztlichen Betreuung, Küchenpersonal oder sehr kompetenten Therapeuten, alle waren immer für uns da. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt - dafür nochmals herzlichen Dank. Machen Sie weiter so - dann kommen wir gerne wieder;-)

Beste Klinik, beste Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie oben gesagt alles bestens.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik und Personal Sehr gut. Qualifizierte Fachkräfte die ihr Arbeit kennen. Immer freundlich im umgang mit Patienten.
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose vorgeschritten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte über den Aufenthalt meine Tochter in Schön Klinik Bad Aibling.Meine Tochter hat MS-Multiple skerose, könnte nach dem Schub nicht essen, nicht trinken, und in sehr kritischem Zustand. Nach op.(Magen Sonde). Die selbe ist entfernt per not op.All das ist vor dem Aufenthalt in Bad Aibling Neurologie passiert. In eine andere Klinik.Ich kann nur das beste berichten über Bad Aibling- Neurologie Klinik.
Nach 7 Wochen, hat meine Tochter wieder angefangen zu sprechen und die Magensonde wieder problemlos eingesetzt per op. Nach intensiv betreung in Klinik geht's meine Tochter wieder viel besser.Von Ärzte bis Pflegepersonal, einfach alle waren hilfsbereit und super mit rat und tat. Ich bin sehr, sehr dankbar für alles was sie für uns getan haben.
Mit besten Empfelungen.

Eine gute Therapie

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und der Umgang mit den Patienten
Kontra:
Verkehrsverbindungen
Krankheitsbild:
Beginnende Alzheimer-Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Alzheimertherapiezentrum im Februar 2019 und sind begeistert. Mein Mann ist an Morbus Alzheimer mittelschwer erkrankt. Die einzelnen Therapieeinheiten sind total auf die emotionale Ebene verlagert. Man macht dort alles, was dem Patienten Spass macht, um noch vorhandene Resourcen zu mobilisieren. Es war eine sehr lustige Zeit. Auch die Beratungsgespräche für die Angehörigen sind sehr informativ. Die Unterbrungung erfolgt in Zwei-Zimmer-Apartements. Das Personal und die Therapeuten sind äußerst freundlich und hilfsbereit.
Die Verpflegung ist keine Spitzenküche, aber gut.Wenn man nicht mit dem eigenen Auto da ist, ist man ziemlich unbeweglich. Es gibt einen Bus nach Bad Aibling und Rosenheim, der am Wochenende nur sporadisch verkehrt. Ein örtlicher Busunternehmer bietet am Sonntag Ausflugsfahrten an, die aber bei mangelnder Gästezahl ersatzlos abgesagt werden.
Im Großen und Ganzen ist der Aufenthalt unbedingt zu empfehlen. Wir möchten nächstes Jahr sogar auf eigene Kosten wieder hinfahren.
R.W.

<<positive Bilanz einer Kur

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beginnende Alzheimer-Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

vom 31.1. bis 20.2.2019 war ich mit meinem Mann, der an beginnender Alzheimer-Demenz erkrankt ist, in der ATZ -Schön-Klinik Bad Aibling. Wir sind total begeistert von der Art der Betreuung der Kranken und auch der Begleitpersonen. Jeder Tag war bestens strukturiert für Patient und Angehörigen und auch der widerspenstigste Patient hat sich letztendlich gerne in das Tagesprogramm eingefügt. Die freundliche Art der Therapeuten hat eine positive Stimmung hergestellt und ich möchte auch besonders das Küchenpersonal, das ja oft vergessen wird, lobend erwähnen. Denn auch im Speisesaal ist es wichtig, ob man in einer solchen Situation freundlich und zuvorkommend behandelt wird. Es hat uns sehr gut getan. Danke!

Alzheimer Raha

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die sehr kompente Teherapie-Betreuung.
Kontra:
Die nicht sehr glücklich gelungene Gebäude.
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren zur Reha im Alzheimer Therapie Zentrum.
Das Zentrum hat einen guten Eindruck hinterlassen.
Die Therapeuten waren sehr kompetent; die medizinische Versorgung sehr gut und auch
das Essen war gut.
Insgesamt ist das ATZ sehr zu empfehlen,
das zeigt sich auch an den langen Wartezeiten.

der zufriedene aufgeklärte bestens betreute Patient

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ganzheitliche Aufkläung jedlicher Symtome bei schlechter Gesundheit
Kontra:
Krankheitsbild:
geschädigte Nervenbahn im HWS Bereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent,sämtliches Personal freundlich und zuvorkommend,Klinik modern, sauber,sehr gut
ausgestattet,Chefärzte und Ärzte nicht überheblich
nehmen den Patienten und seine Aussagen ernst und
gehen den gesundheitlichen Problemen auf den Grund.

Schönklinik NIE wieder

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Was für eine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Außer der Erstversorgung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notfallversorgung
Kontra:
Personal, Unterbringung, Behandlung, Essen
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Einziges, was gut war, die Notfallversorgung. Ansonsten teilweise sehr arrogantes Personal. Der Patient steht dort wahrlich nicht im Mittelpunkt. Dieser Werbeslogan sollte überdacht werden. Am Wochenende angeblich nur ein Arzt für das ganze Haus. Es war niemand zu sprechen. Komfortleistungen kannte man auf dieser Station ebenfalls nicht. Essen katastrophal!
Durch den Umbau sind keine Parkplätze zu bekommen, Behindertenplätze sind ein Fremdwort!

Perfekte Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
genügend Zeit genommen, sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenksverletzung vor 6 Monaten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute in der Schönklinik in Harthausen. Nach vorherigen 6 Orthopäden, die mir nicht weiterhelfen konnten mit Diagnose+Therapie, hab ich heute das Gefühl, den richtigen Arzt gefunden zu haben. Ich bin total begeistert von den Damen im Vorzimmer und von diesem Arzt selbst (gute Beratung mit genauer Untersuchung vorher, Erklärung auch für Laien verständlich und Therapievorschläge, mit denen ich was anfangen kann). Vielen Dank dafür

Super tolle Klinik für Demenzerkrankungen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der gesamte Ablauf in der Klinik
Kontra:
es gibt kein Kontra
Krankheitsbild:
Alzheimer mit spätem Beginn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesellige Beisammensein. Alle Therapeuten waren sehr nett. Eine Mitarbeiterin war immer mit einen schönen Lied zum Abschied am Frühstückstisch da. Tolle Aufklärung über das Krankheitsbild und wie man auf alles reagiert und war für alle Fragen offen.
Wir haben uns zu hundert Prozent aufgehoben gefühlt.

Nie mehr

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zufrieden mit Pflege und Physio Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Ärztliche Gespräche ??)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufklärung über Medizinische Behandlung mangelhaft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Empfang , Sozialdienst und Servicepersonal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr einfach, für eine Rehaeinrichtung)
Pro:
Pflege und Physio
Kontra:
Ärzt
Krankheitsbild:
Hirninfarkte währen großer und langen Herzoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik als solche, finde ich sehr gut.
Das Pflegepersonal (Schwestern, Pfleger, Physio,
einfach alle), egal welche Station mit der ich zu tun hatte, ob Station 31 oder Station 12 waren einzigartige Personen (Menschlich). Die Ärzte,
vor allem auf Station 31 waren sehr gut, auch sehr einfühlsam, was man von Oberarzt und Chefarzt der Station nicht behaupten kann. Um ein Gespräch musste man "Betteln", ständig in Eile, nicht greifbar, man hatte das Gefühl die "flüchten" vor den Angehörigen. Menschlichkeit fehlte vorne und hinten, bzw war nicht vorhanden, fehlte total. Leider wurde dies von sehr vielen Angehörigen auch bestätigt. Diesen Personen fehlt es einfach an Einfühlungsvermögen, denn bei sehr vielen Patienten geht es ums weiterleben, und nicht vegetieren. Bekam man dann mal nach Wochen oder Monaten einen Termin bei diesen Halbgöttern, hatte man das Gefühl, es kämen statt
aufmunternden Worten, Eiswürfel aus deren Mündern.
Ohne das aufopfernde Personal wäre diese Klinik
ein " NICHTS ". Mein sehr großer Dank geht daher besonders, und vor allem dem Pflege-und Physio-
Personal !!! Leider,ist meine Frau dort verstorben
was aber nichts mit der Neurologischen Erkrankung
zu tun hatte, aber nochmals einen Angehörigen in diese Klinik, NIE MEHR.

Aufenthalt ATZ

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompentetes und freundliches Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesammte Personal in ATZ ist mit ganzem Herzen bei der Ausführung ihrer Augaben.
Fachliche Kompetenz,so wie Menschliche Nähe ist sehr lobenswert!

Hier kannst Du Deinem kranken Angehörigen Gutes tun.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (war uns sehr wichtig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Therapeuten sind mit Herz bei der Arbeit, man hat das Gefühl, ihre Fröhlichkeit ist unsere Medizin ist.
Kontra:
keine negativen Punkte
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz, diagnostiziert Ende 2015
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Alzheimer Therapie Zentrum arbeiten ausschließlich kompetente, einfühlsame und fröhliche Mitarbeiter.für mich war es wichtig umfassend betreut zu werden.Die psychologische Seite unsere Aufenthaltes war mir sehr wichtig.Die Zusammenarbeit mit einem für uns zuständigen Therapeuten war dafür eine gute Voraussetzung.Alle theoretischen Belange beim Umgang mit unseren erkrankten Angehörigen und die praktischen Therapiestunden waren für mich ein Segen.Seit der Erkrankung meines Mannes habe ich noch nie solche Emotionen erlebt und diese mit Hilfe der Therapeuten aufarbeiten können! Die 3 Wochen in der Klinik waren besonders für meinen Mann eine wichtige Zeit.Seit der Zeit ist er, Dank der umfassenden Fürsorge aller Mitarbeiter, angefangen von der Verwaltung über die ärztliche hervorragende Zuwendung, die den Erfolg maßgeblich beeinflusst hat, bis hin zu den beiden Seelsorgern und jedem einzelnen Therapeuten auf den unterschiedlichen Fachgebieten,merklich ausgeglichener, kommunikativer und ruhiger geworden.
Diese Einrichtung kann ich allen Betroffenen guten Gewissen empfehlen. Ich würde immer wieder meinem Mann diese Kur zugute kommen lassen!

Schmerzbehandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Diagnostig und gute Behandkung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Klinik ist auf dem neuesten Stand. Die Betreuung war hervorragend.

LWK1 erfolgreich instandgesetzt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Klinik hat einen guten Fachmann an Bord)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erläuterung im Vorfeld war ausgezeichnet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
LWK 1 mit Zement aufgefüllt - super Prozedere
Kontra:
da spricht nichts dagegen
Krankheitsbild:
LWK1 Deckplattenimpressionsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe von einem der Patienten eine Empfehlung für die Schön Klinik erhalten und mich dort wegen meinem Wirbelsäulenschaden angemeldet. Beim Vorstellungstermin haben wir gleich einen Termin für die OP ausgemacht. Der Lendenwirbel LWK 1 war gerbrochen und eingesackt. Die OP verlief ausgezeichnet und der Wirbn3elkörper wurde mit einem kleinen Ballon aufgeblasen bis er seine früherere Höhe wieder errreicht hat und dann mit Zement aufgefüllt. Ich hatte nach der OP keine Probleme mehr und ich bin mit der Arbeit des Operateurs sehr zufrieden. Ich persönlich kann ihn jederzeit weiterempfehlen und danke ihm nochmals für seine ausgezeichnete Arbeit. Das Personal war sehr höflich und freundlich und das Essen war auch ok.

1 Kommentar

HAHSC am 02.01.2019

Wir freuen uns über die gute Bewertung, doch leider wurde die falsche Klinik ausgewählt. Das genannte Schmerzzentrum befindet sich in der Schön Klinik Harthausen (orthopädische Fachklinik) und nicht in der Schön Klinik Bad Aibling (neurologische Fachklinik).

Betreuung und Unterbringung HERVORRAGEND!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Verwaltung wirkte gelegentlich etwas überfordert und personell unterbesetzt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nette, große Appartements mit Balkon oder Terasse; Speisesaal dürfte gerne etwas größer sein.)
Pro:
Sehr gute und engangierte Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Mäßige Verpflegung
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Alzheimer Therapie-Zentrum der Schön-Klinik Bad Aibling sind die Betreuung und Unterbringung absolut hervorragend!
Sehr sehr kompentente, freundliche und engagierte Therapeuten und Ärzte, die sich äußerst liebevoll um die Patienten und auch um die Angehörigen kümmern. Sowohl die Patienten als auch die begleitenden Angehörigen fühlen sich hier sehr gut aufgehoben und betreut. Man kann während der Reha viele verschiedene Angebote ausprobieren und bekommt jede Menge nützliche Tipps und Anregungen - insbesondere auch für die Zeit NACH der Reha.
Die Appartements (ca. 50 qm, alle mit Balkon oder Terasse zum Garten) sind schön, modern und liebevoll eingerichtet (sehr bequeme Betten!), so dass man sich auch während eines 4-wöchigen Aufenthaltes hier äußerst wohl fühlt. Es gibt einen Wasch- und Trockenraum zur allgemeinen Nutzung.
Einziger kleiner Minuspunkt sind die eher langweilige Küche und Verpflegung. Das Frühstücks- und Abendbuffet bietet leider relativ wenig Auswahl (in 4 Wochen immer nur die gleichen 2 Brötchen- und Brot-Sorten sowie die immer gleichen Wurst- Käse- und Marmelade-Sorten). Das Mittagessen (Auswahl jeweils zwischen 3 Gerichten) überzeugt auch nur mäßig und ist am ehesten mit durchschnittlicher Kantinenkost zu vergleichen. Nachmittags gibt's noch Kaffee und Kuchen. Rund um die Uhr gibt es Mineralwasser "all you can drink".
Leider konnte man das Schwimmbad in der benachbarten Schön-Klinik Harthausen nicht nutzen. Alternativ bietet sich jedoch die sehr schöne Therme in Bad Aibling an, die man zu ermäßigten Tarifen relativ preisgünstig nutzen kann.
Die Klinik und das Alzheimer Therapie-Zentrum (dieses ist in einer separaten Wohnananlage ca. 500 Meter von der Klinik und ca. 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt untergebracht) liegen in einer sehr schönen Gegend am Rande von Bad Aibling.

Wir werden auf jeden Fall gerne wieder in die Schön-Klinik nach Bad Aibling kommen, sobald sich die Möglichkeit hierzu ergibt!

Kein Wohlfühlort

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Exzellente Therapeuten
Kontra:
Keine Wohlfühloase
Krankheitsbild:
Alzheimer-Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Alzheimer-Therapie-Zentrum verfügt über erstklassige Therapeuten. Sie geben dem Patienten sehr viel und die Angehörigen bekommen viele Informationen, Anregungen und wertvolle Tipps. Das erst mal vorweg. Beim Demenzerkrankten, so wird auch aufgeklärt, geht viel über Emotionen. Deshalb verstehen wir nicht, dass diesbezüglich nicht mehr getan wird. Der Speiseraum ist eine Zumutung! Der Vorraum fürs Frühstück und Abendessen Buffett ist für die Anzahl der Patienten und Angehörige viel zu kkein. Das Essen schmeckt überwiegend nicht. Viele Fertigprodukte mit viel Emulgatoren, Aromastoffe und Geschmacksverstärker! Zu wenig frischen Salat. Das Essen ist maximal lauwarm. Das Essen liegt lieblos auf den Tellern. Im Appartement sehr spartanisch eingerichtet. Auch keine Wohlfühloase. Das Angebot einer Bademoglichkeit im Hallenbad in der Schönklinik kann monatelang schon nicht mehr in Anspruch genommen werden. Diese Situation ist in der Verwaltung noch nicht angekommen. Keine Schwimm-Möglichkeit während des 3-wöchigen Aufenthalts. Ausser in der teuren Therme. Betten unbequem, zu volle und zu hohe Kopfkissen. Keine kleineten Kissen vorhanden. Schade!

Häusliche Atmosphäre

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wir kommen wieder)
Pro:
Klinikpersonal hervorragend
Kontra:
Essen eher langweilig
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die Ehefrau und kann nur jedem diese Klinik empfehlen, der mit dieser üblen Krankheit zu tun hat.
Eine rundum ausgewogene Versorgung und Behandlung. Sehr gute Therapeuten und fürsorgliche Betreuung. Als Angehöriger habe ich sehr viel gelernt und bin dankbar für diese drei Wochen. Auf jeden Fall werde ich versuchen mit meinem Mann wieder in diese Klinik zu kommen.
Wir sind gestärkt nach Hause gefahren.
Vielen Dank für alles, auch dass wir unsere Hunde mitbringen durften. So war eine gute häusliche Atmosphäre gewährleistet.

Rehabilitationsmaßnahme meiner an Demenz leidenden Ehefrau

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (keine)
Pro:
Hier ist ausnahmslos ALLES positiv.
Kontra:
Krankheitsbild:
alzheimer demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik,im besonderen das Alzheimer-Terapie-

Zentrum,kann ich in allen Bereichen sehr

empfehlen.Wir,meine kranke Frau und ich, kommen

jederzeit gerne hierhin zurück.

Schnelle Hilfe bei Schlaganfall 2018!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2018 mit einem Schlaganfall in die Schön Klinik Bad Aibling gebracht und kann ausschließlich sehr gutes über Klinik, Personal und Ärzte berichten.
Mein besonderer Dank gilt Oberazt Mark Sapa und seinem Team für die kompetente, freundliche und einfühlsame Behandlung.

Für Patienten Super Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnschläge bei Herzoperationn
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Anghörige wurde nach einer Herzoperartion bei der sie einige Gehirnschläge erlitt in der Schönklinik Bad Aibling weiterbehandelt. Für die medizinische, therapeutische und pflegeriche Behandlung in der Klinik glatt 5 Sterne. Auch die Unterbringung war bestens. Einzig das Abendessen ist fast jeden Tag gleich. Der Weg zur Klinik ist für ältere Menschen etwas beschwerlich. Würde es eine 0 für Bewertungen geben, so hätte ich diese der Leitung des Patientenmangement vergeben. Hier wurde um einen lächerlichen Betrag (ein normales Unternehmen würde hier nicht mal die Portokasse belasten) bis über den Tod des Patienten hinaus mit der Versicherung bzw. mit mir gestritten. Nachdem ich 2 Mahnugen sowie die Ankündgung eines gerichtlichen Mahnbescheid mit all seinen Folgen erhalten haben, wurde, um endlich Ruhe zu haben der Betrag von mir beglichen. Ich kann bis heute nicht begreifen, wie eine Klinkleitung eine solche unsensiebles Verhaltensweise ihrer Leitung Patientenmangement dulden kann.

Für meinen Mann wurde alles getan

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Organisation v.a. des Sozialdienstes)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr viele Therapien, medizinisch top, freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnstamminfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlung hinsichtlich der medizinischen sowie der therapeutischen Behandlung. Wir haben uns sehr wohl gefühlt aufgrund der Fachlichkeit und der Freundlichkeit des Personals. Perfekte Beratung und Organisation der Weiterleitung durch den Sozialdienst.Sehr hilfreiche Hilfestellung bei der Entlassung. Uns wurde sehr geholfen. Wir wurden auch über alles aufgeklärt, was wir zu beachten hatten. Alles ist wirklich nur zu empfehlen.
Die Station ist sehr freundlich vom Ambiente her, das Pflegepersonal ist ebenso sehr zuvorkommend und höflich.

Best of the best

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Bereiche sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute , umfassende Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent,zielgerichtet und schnell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich, hilfsbereit zuvorkommend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gepflegt, angenehmer Aufenthalt)
Pro:
Ärzte, Physio-,Pflege- und Service-Team absolut top
Kontra:
Kann beim besten Willen nichts finden,das ich negativ bewerten könnte
Krankheitsbild:
Reha : Schlaganfall und Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da mein Mann bereits 2007 nach einem schweren Schlaganfall ein halbes Jahr in der Klinik hier zur Reha verbrachte und damals hervorragend medizinisch
und physiotherapeutisch behandelt wurde, haben wir alles daran gesetzt,daß er
nach seinem erneuten Schlaganfall und einer schweren Herz-OP im Februar 2018 wieder zur Reha nach Bad Aibling überwiesen wird. Unsere positiven Erinnerungen und Erfahrungen von2007wurden in keinsterweise enttäuscht.
Sein Gesundheitszustand nach dem Krankenhaus war durch zwei OPs und einen dort erworbenen Infekt sehr bedenklich und geschwächt.Das Ärzteteam
hier im Hause handelte sofort,zielgerichtet,gewissenhaft und kompetent, so wie
man es sich als Patient nur wünschen kann, aber doch selten erlebt.
Rehamaßnahmen und ärztliche Behandlung wurden präzise auf den Gesundheitszustand des Patienten abgestimmt. Dazu kam noch eine sehr
aufmerksame und freundliche Betreuung durch das Pflege- und Serviceteam.
Mein Mann war sehr schnell in der Lage - trotz seiner langjährigen halbseitigen
Lähmung - wieder aufzustehen und sich mit Rollstuhl und Gehilfe fortzubewegen.
Die Unterbringung in einem sehr schönen Zimmer mit Bergblick , das gepflegte
Ambiente der Klinik, das gute Essen und die Freundlichkeit trug dazu bei, daß
mein Mann früher als erwartet die Heimreise antreten kann.
Wir können nur dem Team der Schönklinik Bad Aibling von ganzem Herzen danken für alles ,was dort für meinen Mann getan wurde.Man kann sich nur
wünschen, daß alles und alle dort so bleiben, wie wir es jetzt bereits zum zweiten Male erlebt haben : nämlich HERVORRAGEND
Zuletzt möchte ich noch erwähnen, daß ich zur Gattung „sehr kritischer Patient“
gehöre, der durchaus auch angebrachte , konstruktive Kritik übt und nicht alles,
was Krankenhäuser ,Ärzte und Pflege betrifft ,einfach hinnimmt.
Wenn ich daher darum gekämpft habe,daß mein Mann seine Reha wieder in der Schön Klinik verbringen kann, dann will das schon was heißen! Und wir wurden
abermals nicht enttäuscht.Bitte weiter so !

voller Erfolg

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Service, Sekretariat
Kontra:
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alzheimer Therapiezentrum
gemeinsame Reha von Patient und Angehörigem

Tolles Team, hervorragende Unterstützung und Begleitung sowohl für den Patienten als auch für den Angehörigen.
Das Alzheimer Therapiezentrum ist in jeder Hinsicht - auch für andere Demenzerkrankungen - sehr zu empfehlen.
Je früher desto besser...

Im Zweifel eine Zweitmeinung.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zielorientierte Untersuchung/Diagnose unmittelbarer Erfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Essentieller Tremor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit einem nicht allzu verbreitetem und bekanntem Krankheitsbild, dem "Essentiellen Tremor", driftete ich in den letzten Monaten stark in physische und psychische Beschwerden ab und wandte mich zunächst an meinen Hausarzt aus der nächsten Umgebung. Durch intensive Internetrecherche und dem Willen, nicht mit der pauschal und (ab-)wertenden Schnelldiagnose meines "Arzt des Vertrauens" Leben zu wollen, konnte ich in mein Krankheitsbild im Dezember 2017 einigermaßen zunächst selbst diagnostizieren und mich Entscheiden, einen anderen Weg zu gehen.

Als nächstes setzte ich über das Onlineportal der Schön Klinik Bad Aibling einen Hilferuf ab.

Schon am nächsten Tag erhielt ich eine freundliche Einladung zur Kontaktaufnahme,
eine Woche später, einen Vorstellungstermin beim entsprechend selektiertem Experten zu meinen Krankheitsbild.

Bei dem intensiven Vorgespräch fand eine zielorientierte Untersuchung/Diagnose statt und ein Behandlungskonzept wurde erstellt.

Im Zeitraum vom 10.01.2018 bis 12.01.2018 befand
ich mich schließlich stationär auf Station 24 der Schön Klinik Bad Aibling.

Mit hoher Professionalität, Fachkompetenz und modernstem medizinischem Equipment, wurden unterschiedlichste Diagnoseverfahren durchgeführt. Noch am gleichen Tage konnte medikamentöse Abhilfe geschaffen werden, die andauert und mich zum Positiven gewendet hat.

Es ist mir auch ein großes Anliegen auf den Klinikaufenthalt aus der Sicht eines Patienten einzugehen.

Grundsätzlich fiel ein überdurchschnittliches Engagement und eine herzliche Freundlichkeit auf.
Man machte keinen Unterschied ob Privat-, Kassenpatient oder anderer Konfession. Auch der anstrengende Nachtdienst bei den zum Teil Schwersterkrankten, wurde ausnahmslos fürsorglich und kompetent gestemmt.

Mein Fazit:

In der Schön Klinik Bad Aibling wird deutlich erkennbar nur an einem Ziel gearbeitet:

Die Gesundheit der Patienten.

Herzlichen Dank,

an meine behandelnden Ärzte
und das Team der Station 24


Josef Maria Sieber

hervorragende Untersuchungen und Diagnosemethoden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myasthenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

intensive und gründliche Untersuchungen gleich bei der Aufnahme.
Zeitige und intensive Weiterverfolgung der möglichen Diagnosemöglichkeiten und schnell die Diagnose gestellt, die sich durch weitere Untersuchungen bestätigt hat.
Die Ärzte haben mich immer ausführlich über anstehende Untersuchungen und über nötige Medikamente und deren Wirkung informiert.
Die Pflegekräfte und Krankenschwestern waren immer freundlich und hilfsbereit.

ATZ

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung
Kontra:
Krankheitsbild:
Alzheimer
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufendhalt im
Alheimer Therapie Zentrum als Reha Massnahme.
Die Betreuung meiner Frau und die Verpflegung
war zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Der Service und die Freundlichkeit aller Mitarbeiter lassen keine Wünsche offen.

Könnte nicht besser sein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erfahrung und Engagement sind großartig
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Parkinson, Demenz, Depression
Erfahrungsbericht:

Mit meinem Mann, Diagnose: Parkinson mit beginnender Demenz und Depression, befand ich mich im September 17 im ATZ. Das Engagement, die Erfahrung und das Einfühlungsvermögen sämtlicher Therapeuten und Ärzte war auffallend positiv. Ebenso angenehm, aufmerksam freundlich und geduldig empfanden wir die Betreuung durch die Damen im Sekretariat, dem Sprechstundenbereich und im Speisebereich.
Hygiene wurde ganz groß geschrieben - auch in den Zimmern.
Der Speisesaal war ein wenig eng, dafür aber sehr familiär. Die Zimmer waren großzügig und mit Balkon ausgestattet. Das Bad sehr klein und eng. Der Garten war sehr schön.
Unter Berücksichtigung der Umstände und Gründe für die Reha konnten wir ohne Weiteres ein Auge zudrücken, daß das Bad so klein war. Das Haus ist nicht für Behinderte geeignet, worauf aber auch aufmerksam gemacht wird.
4 Wochen Aufenthalt sollten von der Krankenkasse von vornherein genehmigt werden.
Uns hat es ausgesprochen gut getan und wir werden versuchen, wiederzukommen.

1 Kommentar

HAH2 am 15.11.2017

Leider hat der Verfasser ihren/seinen Beitrag einer falschen Klinik zugeordnet. Die Schön Klinik Harthausen ist eine orthopädische Fachklinik. Der Beitrag bezieht sich auf die Schön Klinik Bad Aibling, welche eine neurologische Fachklinik mit einem angebunden Alzheimer Therapiezentrum (ATZ) ist.

Immer wieder

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir können das Alzheimer Therapiezentrum Bad Aibling nur wärmstens empfehlen. Alle Mitarbeiter, ob Therapeuten, Sekretariat, Service in der Küche, Reinigungskräfte versuchen einem das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Die Therapie selbst ist auf den Patienten abgestimmt und auch die Angehörigen werden unterrichtet und sehr gut betreut. Wir können wirklich nur sagen, immer wieder gerne!

wertschätzend und Resoursenorientiert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
offene Therapeuten, gute Küche, sauberes Umfeld
Kontra:
Krankheitsbild:
Semantische Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinem an Demenz erkrankten Partner durfte ich für 3 Wochen im Alzheimer Therapiezetrum sein.
Sehr hervorzuheben ist die Wertschätzung aller Angestellten .Küche und Servicepersonal eingeschlossen. Wir haben uns sehr wohl und wahrgenommen gefühlt. Jederzeit würde ich mit meinen Partner wieder nach Bad Aibling fahren und mache allen Mut dieses wirklich gute Angebot zu nutzen.

Eine Klinik die man mit gutem Gewissen empfehlen kann

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Gesichtsnervlähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die telefonische Kontaktaufnahme war sehr freundlich, nach kurzer Schilderung der Symtome wurde ich (Angehöriger) mit dem zuständigen Arzt verbunden.
Die nochmalige Befundschilderung überzeugte, meine Frau wurde umgehend zur Vorstellung in der Klinik gebeten.
Uns ist die Station mitgeteilt worden, bei der Information in der Klinik wusste man schon Bescheid. Wir begaben uns sofort in die Station, dort wurde meine Frau umgehend und umfassend einer Untersuchung unterzogen.
Die freundliche, kompetente Untersuchung, die freundliche Umgehensweise des Pflegepersonals, sei es im persönlichen Kontakt oder auch nur bei Begegnungen im Hause muss hier ausdrücklich hervorgehoben werden.
Meine Frau wurde in der Zeit des Aufenthaltes vorzüglich betreut.
Die Zimmer sind mit mit eigenem Sanitärbereich ausgestattet, Fernseher mit Kopfhörer und Telefonanschluss sind vorhanden.
Die Verpflegung ist sehr gut mit kostenlosen Mineralwasser im Zimmer.

Es ist ein Krankenhaus, jedoch eines mit Empfehlkarakter.

Professionell und familiär mit und für Partner

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtheitlich als Paar bzw. Familie
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes, professionelles und ausgereiftes Konzept zur Alzheimer Therapie für Patient in Verbindung mit Begleitperson!
Neben aller Professionalität sehr motiviert, menschlich, gar familiäre Einrichtung.
Als Begleitperson gute Möglichkeit mit anderen Betroffenen in den Dialo zu kommen!
Grosszügiges Appartment!
Mehr Sportmöglichkeiten (Schwimmen) wünschenswert.
Internetzugang (WLAN) stark Verbesserungsbedürftig, kaum Bandbreite.
Jederzeit wieder!

Top Klinik - uneingeschränkte Empfehlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top organisierter Betrieb, nicht zu groß, gut ausgestattet, außerordentlich engagiertes Personal, extrem sauber, hohe Termintreue, kompetente Ärzte, umfassendes Untersuchunsequipment, moderne großer Zimmer mit angenehm geringe Paketientenanzahl pro Zimmer
Optimale Heilungsbedingungen

Alzheimer Therapiezentrum

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bäder sehr klein, geht aber nicht anders)
Pro:
Fürsorge und Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
Verpflegung ist okay, aber nur Normalkost und vegetarisch (schwierig bei Allergien)
Krankheitsbild:
gemischte Demenz, Pflegestufe 2
Erfahrungsbericht:

Mein Mann als Patient und ich als Angehöriger waren 3 Wochen im Alzheimer Therapiezentrum der Schön Klinik Bad Aibling. Wir wurden kompetent und fürsorglich betreut und haben uns dort sehr wohl gefühlt. Mein Mann konnte durch die Therapien und das Zusammensein mit den anderen Patienten und deren Angehörigen sowie dem Betreuungspersonal täglich viele positive Erfahrungen erleben. Auch mir hat der Aufenthalt viel gegeben. Ich habe neue Impulse bekommen für den Umgang mit meinem Mann, was uns den Alltag erleichtern wird, und auch die rechtliche Beratung war sehr nützlich für mich. Insgesamt ein sehr positiver Aufenthalt, den wir gern wiederholen werden.

Würden gern wiederkommen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Demenz, Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau und ich waren im Alzheimer Therapiezentrum, einer Dependance der Schön Klinik in der Kolbermoorer Str. 72. Hier standen die therapeutischen Maßnahmen für die Patienten im Vordergrund und die Information der Begleitpersonen über das Krankheitsbild ihrer Angehörigen sowie den Umgang mit ihnen.
Den Umgang mit den nicht immer einfachen Patienten haben die engagierten Therapeuten in hervorragender Weise vorgelebt. Auch die Informationen für die Angehörigen waren sehr hilfreich. Großes Lob auch für das Personal der "Küche": alle waren aufmerksam, schnell, hilfsbereit, offen für Sonderwünsche und haben das Essen ansprechend hergerichtet.

SHT: Bad Aibling - top!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz rund um SHT
Kontra:
-
Krankheitsbild:
SHT inkl. Polytrauma
Erfahrungsbericht:

War ca. 4 Monate in dieser Klinik. Nebeninfo zu meiner Bewertung: Davor und danach war ich auch noch in einigen Kliniken u.A. wegen anderen Themen.
Personal durchweg zuvorkommend, höflich und kompetent. Ich habe sehr angenehme Erinnerungen an diese Zeit!

Bestens betreut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle notwendigen Untersuchungen und Therapien wurden zügig durchgeführt
Kontra:
Krankheitsbild:
TGA - Transiente Globale Amnesie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde wegen transienter globaler Amnesie (TGA) eingeliefert. War 1,5 Tage in Stroke-Unit. Ab Rückkehr meiner Erinnerung fühlte ich mich bestens betreut. Personal durchwegs freundlich und hilfsbereit. Ärzte unterhielten sich mit mir klar und verständlich. Alle notwendigen Untersuchungen wurden umgehend und zum vereinbarten Zeitpunkt durchgeführt. Unmittelbares Feedback zu den Ergebnissen. Wurde nicht unnötig lange in der Klinik behalten.

Sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfang und Qualität der Untersuchungen, Erklärung der Ergebnisse
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Schön Klink Bad Aibling hat insgesamt ein sehr positives Bild hinterlassen. Klare, stringente Abläufe, freundliches Personal, gutes Informationsmanagement, sehr guter Eindruck der ärztlichen Qualität. Und: Sogar der Frühstückskaffee hat geschmeckt!

Sehr kompetent und freundlich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Personal, sehr gute Diagnosemöglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit einem anderen Mann in einem Zweibettzimmer.

Die Klinik ist gut organisiert. Die Station auf der ich war hat sehr nette Mitarbeiter, von der Putzfrau bis zum Chefarzt.

Die Qualität der Beratung war sehr gut. Es wurden alle Fragen kompetent ausführlich beantwortet.

Ich hatte den Eindruck, dass nur sinnvolle Untersuchungen durchgeführt wurden. Eine Diagnoseform wurde z.B. aufgrund des zu kleinen Nutzens nicht durchgeführt, obwohl sie über die Krankenkasse abgerechnet werden hätte können.

Wenn man den Knopf gedrückt hat (tagsüber oder nachts), war sehr schnell eine Schwester im Zimmer und fragte freundlich (!) wie es einem geht.

Das Essen ist für ein Krankenhaus recht gut.

Die Monitor Systeme weckten uns manchmal unnötig durch piepsen. Dies wurde allerdings im Laufe der Nacht vom Personal richtig eingestellt.

Schwindel

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal super nett, kein von oben herab ich Arzt, du Patient
Kontra:
Das Essen lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen. Mir wurde diese Klinik durch Bekannte empfohlen. Das Personal, egal ob Arzt oder Pflegepersonal sind sehr nett, kompetent, hilfsbereit und trotz Stress immer für den Patienten ansprechbar.

Besonders möchte ich Herrn Prof. Dr. Jahn danken der mir Dank seiner herausragenden Diagnostik sofort sagen konnte was der Auslöser meiner Beschwerden war. Auch Herrn Dr. Ackermann möchte ich auf diesem Wege noch einmal Danke sagen für die herausragende Behandlung, Freundlichkeit und Offenheit bei all meinen Fragen und Problemen.

Eine gute Adresse für an Demenz Erkrankte und ihre Angehörigen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
bestens geschulte Betreuer
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau ist seit 2 Jahren an Demenz erkrankt. Durch Bekannte sind wir auf Bad Aibling hingewiesen worden und wollten im recht frühen Stadium mit einer Therapie dort beginnen, was sich auch als recht hilfreich für meine Frau und auch mich herausgestellt hat. Meine Frau wollte zunächst nicht zu den Therapien gehen, hat aber sehr schnell gemerkt, daß diese Stunden Balsam für Ihre Psyche waren und ist daher dann mit Begeisterung zu diesen Stunden gegangen. Ich habe gelernt, mit der Krankheit umzugehen und wie ich meiner Frau am besten helfen kann. Die Betreuer waren einsame Klasse, unter den Patienten und ihren Angehörigen herrschte eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre. Die Zimmer sind groß genug, lediglich die Enge und Einrichtung im Speiseraum ist verbesserungsfähig. Unser behandelnder Arzt zu hause hat sofort bestätigt, daß meine Frau bedeutend offener und zugänglicher in der Unterhaltung geworden ist.

Super Team ! ATZ ohne Einschränkung empfehlenswert !

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gemischte Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine erkrankte Ehefrau und ich waren im März 2017 im Alzheimer Therapiezentrum (ATZ)der Schön-Klinik Bad Aibling
Das ATZ im ehemaligen Schwesternwohnheim untergebracht besteht schon über 10 Jahre
Das Therapeutenteam ist mit sehr viel Sachverstand und Einfühlungsvermögen bei den Patienten.
Jeden Tag wird ein neuer,individueller Therapieplan für den Patienten erstellt.Die vielseitigen Therapieangebote finden in Kleingruppen von 4-6 Personen jeweils vormittags und nachmittags zu je zwei Stunden statt.
Jedem Patienten mit Begleitperson wird für die Dauer des Aufenthaltes im ATZ ein Bezugstherapeut zugeteilt,der immer ein offenes Ohr hat.
Darüber hinaus gibt es für die Begleitperson umfassende Informationen über den Umgang mit dem Patienten sowie Therapeutische Empfehlungen für den Alltag zu Hause.
Alle Mitarbeiter im ATZ sind freundlich und hilfsbereit einschließlich den Servicekräften.
Für meine Frau war der Aufenthalt im ATZ sehr Erfolgreich.
Ich kann daher das ATZ nur bestens weiter empfehlen

Alzheimer Demenz

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als begleitende Ehefrau meines an Alzheimer Demenz erkrankten Ehemanns, berichte ich über den Aufenthalt im Alzheimer-Therapie-Zentrum im März/April 2017. Die resourcenorientierte Therapie des interdisziplinären Teams ist sehr hilfreich. Betroffene im Frühstadium sollten beim Kostenträger eine Aufnahme beantragen, außerdem den Aufenthalt des Angehörigen.
Als Angehöriger erfährt man Wissenswertes über die Erkrankung, Hilfestellung für Zuhause in allen Themenbereichen. Die Atmosphäre ist familiär, die Appartements bieten Rückzugsmöglichkeit, die Randlage ist perfekt für Spaziergängen. Therapeuten, Verwaltung, Hausservice... alles perfekt.
Danke an Alle.

Sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Berichte über den Aufenthalt im Alzheimer-Therapie-Zentrum im März/April 2017 als begleitende Ehefrau meines an AD erkrankten Ehemanns.Die ressourcenorientierte Therapie des interdisziplinären Teams ist sehr hilfreich. Betroffene im Frühstadium sollten beim Kostenträger eine Aufnahme beantragen. Als Angehöriger erfährt man Wissenswertes über die Erkrankung, Hilfestellung für Zuhause in allen Themenbereichen. Die Atmosphäre ist familiär, die Appartements bieten Rückzugsmöglichkeit, die Randlage lädt zu Spaziergängen ein. Therapeuten, Verwaltung, Hausservice, Essen... alles perfekt. Danke an Alle.

Ein neues Leben

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weltklasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geamtes Team der Klinik, Fachlich und menschlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Neurologie , Hirntumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin eine 48 jährige Frau, Mann und 2 Kinder.
Alles in bester Ordnung. Nun überkam mich eine totale Wesensveränderung, totale Antriebslosigkeit, kraftlos, konnte keine Termine mehr wahrnehmen.

Was war los mit mir !!

Es wurde mein Blut, die Schilddrüse, EKG, EEG, das volle Programm durchzogen, nur ein Schädel CT fehlte.

So, nun kam das CT, in der Radiologie der Schön Klinik Bad Aibling, der Schock, ein 8 cm frontaler Hirntumot.

Ich wurde umgehnde stationär auf die Station 13 durch Herrn OH Sapa und Herrn Prof Jahn aufgenommen.

Meine Famielie wurde sofort miteingebunden, man war das eine Nachricht !!

Was aber absolut prositiv war, das ist das ganze was da menschlich und fachlich abgelaufen ist, einfach nur "spitze" und absolute Weltklasse !!

Ich wurde ehrlich und menschlich auf meine OP vorbereitet, die hat Herr Prof. Tonn in Großhadern super erfolgreich durchgeführt.

Jetzt bin ich zur AHB wieder in die Schön Klinik Bad Aibling zurückgekehrt.

Super Team, vom Kopf bis zum Ende des Fisches, alles sind Top motivierend und bereiten mich wieder auf mein neues Leben vor,

Herzlichen Dank und an alle die meinen Bericht lesen, keiner kann etwas für meine erkrankung, doch wenn man vertrauen hat und Geduld, dann verbinden sich fachliche und menschliche Kompetenz hier in diesen Hause.

Alles liebe

Katja Wiedemann

uns wurde geholfen!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (pflegerische Beratung und Unterstützung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung, Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach einem Schlaganfall in die Schön Klinik Bad Aibling eingeliefert. Kaum ist sie auf der Station 14 angekommen, wurden wir sehr nett empfangen und man hat sich bei uns persönlich vorgestellt und um ein Gesprächstermin gebeten. Das fanden wir sehr angenehm und kannten es von der vorherigen Akutklinik nicht. Die mehreren persönlichen und vertrauensvollen Gespräche mit der Stationsleitung (leider habe ich den Namen der netten Stationsleitung vergessen :-( ) gaben uns viel Kraft und motivierten meine Mutter. Sie hatte immer Zeit und ein offenes Ohr für uns, konnte all unsere Fragen beantworten und uns stets weiterhelfen. Alle Therapien waren sehr gut und hilfreich für meine Mutter, wir haben große Erfolge gesehen, nun lebt meine Mutter wieder zuhause. Die Pflegemitarbeiter haben unglaublich viel zu tun, aber waren immer nett und hilfsbereit, Respekt! Wir waren mit allem sehr zufrieden und bedanken uns bei allen Mitarbeitern, vor allem den Pflegemitarbeitern, denn die haben ein sehr hohes Arbeitspensum / sehr wenig Zeit und können trotz alle dem lachen und Spaß haben, das konnten wir oft beobachten. Die wertschätzende Art der Stationsleitung ist erwähnenswert! Die Therapie bei den Neuropsychologen fand meine Mutter nicht gut. Danke

sehr gute aber leider zu kurze Reha

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kompetanz aller MitarbeitrerInnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Mischform von Demenz Lewy Körperchen undParkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erkrankter Mann und ich sind im Februar/März 2017 im Alzheimer Therapiezentrum (ATZ) gewesen. Das ATZ ist in einem ehemaligen Schwestern-Wohnheim untergebracht, die Appartements sind geräumig und zweckmäßig ausgestattet. Das Erreichen der Therapieräume ist teilweise etwas umständlich bzw. behindertenunfreundlich. Andererseits ist Treppenlaufen ja bekanntlich gesund.

Das Therapieangebot ist sehr vielseitig und wird individuell auf den jeweiligen Patienten abgestimmt. Die begleitenden Angehörigen erhalten umfassende Informationen über die Krankheit, den Umgang mit ihr und den Patienten. Hilfestellung gibt es aber auch für den Umgang mit Behörden und Aufklärung über mögliche Therapieangebote im häuslichen Umfeld.

Der dreiwöchige Aufenthalt ist meines Erachtens zu kurz, durch die Wochenenden und anfallenden Untersuchungen sind es effektiv nur ca. 12 Therapietage. DeiEingewöhnung dauert halt doch etwas länger bei den Patienten. Die Kostenträger sollten hier von vorne herein mindestens 28 Tage genehmigen mit Option auf Verlängerung.

Alle Mitarbeiter/innen in Verwaltung, Therapie, Küche und Reinigung sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Der 20tägige Aufenthalt hat meinem Mann und mir sehr gut getan. Ich kann das ATZ sehr empfehlen.

Zum Schluss zwei kleine Minuspunkte:
- die räumliche Enge im Speiseraum/am Esstisch
- das warmgehaltene Mittagessen ist
verbesserungswürdig

Untersuchungen waren gut, Ursache wurde wahrscheinlich nicht gefunden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (erfolgte keine)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Untersuchungen waren gut
Kontra:
Ursache wurde wahrscheinlich nicht gefunden
Krankheitsbild:
Zeitweise starker Schwindel, immer am morgen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Untersuchungen waren gut

Schnell Hilfe

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal sehr hilfreich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zufrieden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sekräeriat herforagent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles sauber gepflegt)
Pro:
Schnelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Backerzüste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Termine sofort hervorragend am Sonntag angerufen am. Mittwoch gleich einenTermien wir kommen aus Ulm 200 KM dann sofort einen Termin für den. nächsten Donnerstag Narkosegesprech am Freitag oP. sehr gutes Personal der Prf.Dr.eine gute Dianostik. Die OP sehr gut meine Frau ist Schmerzlos ich kann diese Klinik nur bestens empfehlen. Nach einer Kniepoteseoperation in Ulm hatte meine Frau im Kniegeläng Schmerzen Bakerzüte konnte keiner. helfen im Internet Schön-klink hat geholfen. Wir sind Begeistert

Ärztliche Kompetenz und herzliche Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung ist für mich als sehr gut und für alle Beteiligten voll und ganz ausreichend-)
Pro:
Freundlichkeit, sduper Team, strukturierte Arbeitsweise
Kontra:
Keine Beanstandung
Krankheitsbild:
Guillain Barree Syndrom und Restless Legs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 1 Woche Akkutpatient auf der Station 13. Da ich beriets zwei Mal das RoMed in Rosenheim wegen meiner Krankheit in Anspruch nehmen musste, möchte ich der Schön Klinik Bad Aibling und den Mitarbeitern der Sation 13 mein größtes Kompliment ausspechen. Hier wird Hand in Hand gearbeitet, es gibt für den Patienten keine Hierarchien und das gelebte Miteinander spürt der Patient. Gleichfalls sind die Teamfähigkeit, die Motivation und die strukturierte Arbeitsweise der Mitarbeiter hervorzuheben, egal ob gerade ausgelernt und als Schwester übernommen, ob als Pfleger, ob als erfahrene Schwester, egal ob Reinigungskraft, egal ob als "Abholer", jede/r Mitarbeiter/in gibt sein/ihr Bestes. Natürlich darf hierbei Herr Dr. Ackermann nicht fehlen, der mit seiner Fachkompetenz, seiner persönlichen Art Ergebnisse und Behandlungen zu besprechen, dem Patienten eindeutig Wegbereiter zur Gesundung ist. Anfangs etwas forsch ist es später eine Freude wie Herr Dr. Ackermann es vérsteht den Patientenkontakt positiv zu beeinflussen. Auch hier darf der italienische ärztliche Mitstreiter nicht fehlen, der, wenn ich das salopp sagen darf, ein Gewinn für die Patienten ist. Hier wünsche ich ihm für die Zukunft alles Gute. Zusammengefasst kann ich nur Gutes berichten und wünsche jedem Patienten Vertrauen in die Klinik zu haben. Für Herrn Dr. Ackermann möchte ich mich auf das Herzlichste bedanken, auch wenn er mit seinem imperativen Zeigefinger mich anfangs sehr nachdenklich machte, aber gerade diese Offenheit wird mir weitere schöne Lebensjahre schenken. Mit den besten Grüßen Wolfgang Schels

Sehr gut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik

Dank Reha in der Schön-Klinik wieder gesund!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider war Baustelle vor der Klinik, aber sonst alles bestens)
Pro:
Freundliches Personal, gute Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologische Probleme in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Vater (75) kam nach 3 Monaten Krankenhausaufenthalten (nach einem schweren Schicksalsschlag) nach Bad Aibling. Er hatte diverse Krankheiten: Er konnte nicht mehr Laufen (neurologische Probleme in den Beinen) Lungenentzündungen, Schluckstörung, Verwirrtheit als Nebenwirkung, Herz-Aussetzer (nun hat er einen Herzschrittmacher). Während der Krankenhausaufenthalte wurde uns wenig Hoffnung auf Genesung gemacht, bzw. geraten, den Dingen seinen Lauf zu lassen. Die Ärzte rieten uns, ein Pflegeheim für unseren Vater zu suchen, da er nach ihrer Ansicht nicht mehr alleine leben konnte!
Da wir von der Schön-Klinik nur das Beste gehört haben, wollten wir unbedingt, dass unser Vater dort eine Reha machen kann. Eine kurze Wartezeit nach der Krankenhausentlassung haben wir mit einer Kurzzeitpflege in einem Heim überbrückt. Dies hat sich sehr gelohnt!
In Bad Aibling war alles anders als vorher: Das gesamte Personal fiel auf durch Freundlichkeit und Kooperativität. In der Klinik war eine sehr angenehme, positive Atmosphäre. Man konnte den Arzt sprechen, ohne vorher mehrere Stunden gewartet zu haben. Mein Vater machte jeden Tag Fortschritte, er hatte täglich 5-7 verschiedene Therapien (Ergotherapie, Physiotherapie, Beinpresse, Gedächtnistraining, Meditation Gesprächstherapie..), so dass er bald große Verbesserungen in allen Bereichen erzielen konnte. Er war 6 Wochen in Bad Aibling und konnte gesund nach Hause entlassen werden. Er wohnt nun wieder alleine in seinem Haus und versorgt sich komplett selbst. Putzen und Kochen ist kein Problem für ihn, er ist auch geistig fit und rüstig. Neben den tollen Therapieangeboten ist noch zu erwähnen, dass er in einem schönen Zimmer untergebracht war (Einzelzimmer, selbst bezahlt) und auch das Essen im Restaurant war hervorragend. Diese Klinik ist sehr zu empfehlen!

Der gute Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über diese Klinik nur positives berichten. Im Vergleich mit zurückliegenden Krankenhaus-Erfahrungen ist dieses Haus vor allem im Bezug auf Freundlichkeit wirklich herausragend. Man war stets äußerst zuvorkommend und bemüht. Ich war drei Tage zur Abklärung eines MS Verdachts auf Station - die notwendigen Untersuchungen wurden m.E. nach professionell und zügig durchgeführt. Mir wurden alle Schritte ausführlich erklärt und ich fühlte mich immer gut aufgehoben.

ATZ sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Betreuung, sehr freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Räumlichkeiten nicht ideal; zu kleines Bad; fehlende Aufzüge
Krankheitsbild:
Fronto temporale Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Bewertung wird für das Alzheimer Therapiezentrum ATZ, das der Schön Klinik angegliedert ist, abgegeben. Ich habe dort mit meiner an Demenz (FTD) erkrankten Ehefrau 3 Wochen verbracht.
Das ATZ versucht mit verschiedenen Therapieformen, die bei Alzheimer Patienten noch vorhanden Ressourcen zu erhalten und positiv zu nutzen. Die begleitenden Angehörigen werden über die Krankheit informiert und erhalten Tipps und Anregungen für eine angemessene Pflege und Betreuung in der häuslichen Umgebung. Insgesamt eine tolle Idee, die meines Wissens einmalig in Deutschland in dieser Form ist.
Das ATZ ist in einem ehemaligen Schwestern-Wohnheim untergebracht, was zur Folge hat, dass es etwas an der Behindertenfreundlichkeit fehlt. Das Personal in Verwaltung, Küche, Reinigung und Therapie ist jedoch sehr bemüht, dieses Manko auszugleichen.
Insgesamt hat mir und meiner Ehefrau der dreiwöchige Aufenthalt sehr gut getan.
Ich kann das ATZ Patienten mit Demenz in einem nicht zu weit fortgeschrittenen Stadium und deren Angehörigen sehr empfehlen.

Entäuschend

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Seid mein Sohn auf Station 24 ist)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärzte sind nicht erreichbar)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Massenabfertigung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Station 14 das Pflegepersonal und das Umfeld alle Super nett
Kontra:
Station 24 , das was sie da machen kann ich zu Hause auch machen
Krankheitsbild:
Schweres Schädelhirntrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von 02.06.2016 -10.08.2016 Bin ich mit der Behandlung und den netten Personal super zufrieden , aber wehe der Patient ist gesünder und kommt auf die letzte Station , da kann man dann auch gleich nach Hause fahren .

Schade

Diagnostik überzeugt!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besprechung der Ergebnisse durch Herrn Prof. Dr. Jahn ausführlich !)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diagnostik breit aufgestellt!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von A-Z gut durchorganisiert!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation und Freundlichkeit sind besonders herauszustellen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Gangunsicherheit und Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Informationen zur Klinik habe ich aus dem Internet bezogen. Um abzuklären ob die Klinik für meine Problematik der richtige Ansprechpartner ist, habe ich meine vorliegenden Unterlagen eingeschickt.
Diese wurden positiv geprüft und so bin ich aus NRW angereist.
Das Ergebnis ist für mich sehr überzeugend!
Effzient, sehr gut durchorganisiert, viele diagnostische Untersuchungen in kurzer Zeit und ein sehr gutes Abschlussgespräch ! Daneben sehr freundliches Personal, vom Arzt über die Diagnostik Mitarbeiter bis zu den Krankenschwestern -ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt!
Einzig, das Eingangsgespräch hätte ich mir im persönlichen Rahmen und nicht im Krankenzimmer gewünscht.
Ich kann und werde diese Klinik weiterempfehlen!

Toll

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Kompetenz, gute Diagnostikmöglichkeiten
Kontra:
einige organisatorische Sachen
Krankheitsbild:
Dysphagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von dem ganzen Personal beeindruckt. So viel Mühe und Aufmerksamkeit habe ich nirgendwo gekriegt. Echte Profis!!!

1 Kommentar

soran2 am 20.05.2016

Medizinische Versorgung war sehr gut, sorry es war ein Fehler beim ausfüllen

ATZ - das Therapiezentrum für Alzheimer Patienten sowie deren Angehörigen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetentes Team, freundliche und familiäre Atmosphäre, ansprechende Appartements mit schönem Gemeinschaftsgarten
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies ist die einzige Klinik bundesweit, die beim Krankheitsbild Alzheimer sowohl den Patienten als auch den jeweiligen Partner unterstützt.

Selbstständig am Leben teilnehmen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenwirken Therapeuten und Ärzte
Kontra:
wenige subjektive Empfindungen
Krankheitsbild:
schwere Critical-Illness-Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

08.-20.12.2015 Intensivstation
20.-30.12.2015 Station 13
30.12.2015-22.03.2016 Station 21/22
Bereits auf der Intensivstation wurde ein für mich machbares Therapieprogramm erstellt und durchgeführt. Ab der Verlegung auf die Station 13 bis zu meiner Entlassung erhielt ich ein ärztlich sorgfältig geplantes Therapieprogramm, vermittelt durch geschulte und fähige Therapeuten. Montag mit Freitag waren 5-9, Samstag und an Feiertagen 1-2 Therapieeinheiten für mich veranschlagt. Mit dem umfassenden Einzel- und Gruppentherapie Programm der Abteilungen für Physio-, Ergo- und Physikalischer Therapie habe ich die von mir erwünschte Zielsetzung bis zu meiner Entlassung erreicht. Unterstützt wurde meine Rehabilitation durch das Pflegepersonal, immer qualifiziert wenn notwendig, manchmal in Ausbildung, oft unterbesetzt, aber für mich in allen Phasen meines Aufenthaltes von 16 Kalenderwochen immer ansprechbar und sehr hilfsbereit. Den Willen zur Teamleistung in allen Bereichen bestätige ich ausdrücklich.
Einige negative Empfindungen haben den Erfolg meiner REHA nicht gefährdet, aber Positives, wie die eigene Nasszelle im Zweibettzimmer und das Ambiente im Haus haben mir gut getan.

Wir möchten wieder kommen......

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein kompetentes Therapeutenteam und ein angenehmes Umfeld
Kontra:
Die medizienische Behandlung kommt etwas zu kurz
Krankheitsbild:
Alzheimer Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erkrankter Mann und ich sind im Januar 2016 im Alzheimer Therapiezentrum (ATZ) gewesen.
Es ist eine Einrichtung die ohne Mitarbeiter in der Pflege auskommt. Notwendige Hilfestellung übernimmt die jeweilige Begleitperson.

Die Zimmer sind sehr geräumig und zweckmäßig ausgestattet.
Das Erreichen der Therapieräume ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Patienten bekommen vielseitige Therapieangebote, in der Regel finden diese in Kleingruppen statt. Für jeden Tag wird ein neuer, individueller Therapieplan erstellt. Die begleitenden Angehörigen erhalten umfassende Informationen über die Krankheit, sowie den Umgang mit ihr und den Patienten. Hilfestellung gibt es aber auch für den Umgang mit Behörden und Aufklärung über mögliche Therapieangebote im häuslichen Umfeld.
Der drei-wöchige Aufenthalt ist unseres Erachtens zu kurz, die Kostenträger sprich Krankenkassen, sollten hier von vorne herein mindestens 4 Wochen genehmigen, mit Option auf Verlängerung.
Mein Mann geriet, auch auf Grund seiner Vorerkrankungen in eine manische Phase. Dies wurde allerdings von dem zuständigen Arzt nicht erkannt, obwohl wir darauf hingewiesen haben. Als Folge wurde er als besonders fit eingestuft.

Die Damen in der Küche sind sehr freundlich und hilfsbereit und machen den Aufenthalt sehr angenehm.

Therapien top, Pflege katastrophal!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier ist NICHT die Pflege gemeint.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, viele Therapien
Kontra:
Pflege katastrophal schlecht
Krankheitsbild:
Zustand nach Schlaganfall, mit halbseitiger Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuallererst sei hervorgehoben, dass die Klinik fachlich top ist. Es gibt jede Menge Therapien, um das noch Mögliche aus dem Patienten herauszuholen. Physio-, Ergo-, Sprach-, Schlucktherapeuten, sowie der Fahrdienst sind sehr zuvorkommend und nett!!

Auch die Klinik selber, sowie die Patientanzimmer sind ansprechend.

Katastrophal ist meines Erachtens die Pflege! Bis auf wenige Ausnahmen wirkt das Personal unzufrieden, unmotiviert, unfreundlich und oft auch inkompetent (scheitert bereits an der Sprache).

Mehrfach beobachtete ich, wie Patienten angeschrien wurden, auf klingeln wurde nur sehr langsam reagiert, Patientin saß teilweise bis zu einer halben Stunde auf der Toilette, beim Essen gab es immer wieder keine Hilfe - auch nicht beim Schneiden, Patienten wurden unregelmäßig bis gar nicht gelagert (in einem mir bekannten Fall musste ein Patient deshalb nach Genesung klinisch weiter behandelt werden), Klingel wurde oft außerhalb der Reichweite der Patientin gelegt (obwohl diese wegen der Lähmung nicht daran kam), Personal war so mürrisch, dass die Patientin nicht mehr trank, weil sie sich vor dem Gemecker und der Warterei fürchtete, wenn sie auf Toilette musste...

Ich bin sehr zufrieden mit der fachlichen Kompetenz

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu loben ist die freundliche Atmosphäre in dieser Klinik, bei Chefarzt Prof. Dr. Klaus Jahn und allen Mitarbeitern, mit denen ich zu tun hatte. Gerade in einer hochspezialisierten Klinik weiss man dies ganz besonders zu schätzen.

Vollauf zufrieden - Patient und Angehörige in guten Händen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patient und Angehörige waren während dem gesamten Aufenthalt in der Klink sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte, sowie die Pflege und die Therapeuten haben uns vor jeder Behandlung gut beraten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die medizinischen Behandlung hatte eine hohe Qualität)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinikverwaltung war strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Moderne Ausstattung; helle und freundliche Einrichtung)
Pro:
Pflegepersonal, Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Delir
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war zuerst auf der Intesivstation und später auf einer Reha-Station. Patientenaufnahme war vorbildlich. Ärzte waren sehr kompetent. Pflegekräfte waren sehr freundlich, hilfbereit und motiviert. Therapeuten (Schlucktherapie, Atemtherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Neurophysiologie) waren sehr freundlich und zielorientiert. Die Therapien zeigten recht schnell Fortschritte. Ich durfte bei verschiedenen Therapien anwesend sein um die Übungen selbst kennen zu lernen. Klinikverwaltung war strukturiert. Die Küche war gut und passte sich dem Essenswunsch des Patienten an. Eine Verbesserung des Gesundheitszustands war nach wenigen Tagen feststellbar. Meiner Meinung nach hatte die medizinischen Behandlung eine sehr hohe Qualität. Die Patientenzimmer hatten eine moderne Ausstattung und eine helle und freundliche Einrichtung. Die Stationen machten einen sehr sauberen Eindruck, was auf einen sehr hohen Hygienestandard schließen lässt.

Nie wieder in dieses Haus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (nach 6 Wochen mit Schmerzen hat man endlich die Ursache dafür gefunden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Pfleger/innen und Therapeuten
Kontra:
Küche!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

leicht bis mittelschwer chaotisch. Das Pflegepersonal zum Großteil sehr freundlich und hilfsbereit. Ebenfalls die Therapeuten sind zu empfehlen. Die Küche eine Katastrophe. Bei meinem Krankheitsbild sind einfache Regeln zu beachten, dann ist es kein Problem. Genau diese Lebensmittel, die ich nicht essen darf, sind von der Küche geliefert worde. Da ist es schon passiert, dass 3 - 5 Tage in der Woche das Mittagessen zurückgegeben wurde, aber dafür gab es keinen Ersatz. Wenigsten weiß ich jetzt, dass ein Apfelstrudel Gräten besitz und nach Fisch riecht...... Bei den Ärtzen hat man als Patient trotz mehrmaligen Nachfragen nur läppidare Antworten bekommen, die eigentlich nicht viel über den eigenen Zustand aussagen. Die Klinik war für mich medizinisch ein voller reinfall. Nach 3 1/2 Monaten hab ich mich mit Hilfe der Krankenkasse, selbst entlassen.

Hilfe bei Polyneuropathie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Spitzenärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem andere Ärzte mich aufgegeben hatten, war hier von Anfang an zu spüren, dass die Ärzte wirklich Interesse hatten, das Problem lösen warum ich kaum noch gehen kann. Nach ein paar Untersuchungen war klar: ich brauche Infusionen. Bereits nach wenigen Tagen eine gute Besserung! Danke!

Medizintourismus und falsche Aussendarstellung der Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Physio, Verwaltungspersonal, Krankenschwestern
Kontra:
ignorante, oberflächliche Diagnose, Außendarstellung der Klinik unwahr
Krankheitsbild:
Schwindel/Zusammensacker
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das einzig Positive vorab:
Pflegepersonal, Physio, Krankenschwestern, Patientenaufnahme sehr freundlich....das wars dann schon.

Die kennengelernten Ärzte völlig unaufmerksam, oberflächlich und in keinster Weise auf die Bedürfnisse und Symtomschilderungen der Patientin eingehend.

Befunde/CD´s (MRT) vorab an die Klinik gesendet um klären zu lassen ob diese Klinik die in Frage kommenden Fachgebiete abdeckt.

Bis auf eine Untersuchung wurden alle Untersuchungen nochmal gemacht, welche schon von anderen Ärzten durchgeführt wurden, was den vorab zugesandten Unterlagen zu entnehmen war.

Die Außendarstellung und Internetpresenz der Klinik ist schlichtweg falsch.

Es wird dargestellt alle Bereiche (Neurologisch, Orthopädisch etc.) bei der Ursachenforschung mit einzubinden. Nach den Neurologischen Untersuchungen war aber Schluss, trotz mehrmaligen Nachfragen der Patientin, ob die Ursache nicht vom Rücken (Muskulär, HWS Bandscheibenvorfälle bekannt)kommen könnte.

Eine Stunde vor Entlassung wurde ein Kipptest (Die einzige erstmalige Untersuchung) durchgeführt, welcher bei einem Blutdruck von 51/37 ! und massiven Beschwerden abgebrochen wurde, was aus medizinischer Sicht viel zu spät war.

Beim Entlassen hatte die Patientin im Flur einen Zusammensacker, hielt sich wie immer dann fest und wurde gegen Ihren Willen von der zufällig vorbeikommenden Ärztin auf den Boden gedrückt und ohne weitere Maßnahmen sitzen gelassen oder sich weiter um die Patientin zu kümmern.

Diese Klinik ist nur auf Profit aus, was ja auch die Tatsache zeigt, dass nur für Patienten aus Muslimischen Ländern ein eigener Bereich zur Verfügung gestellt wird und hier spreche ich nicht von in Deutschland lebenden ausländischen Mitbürgern.....Medizintourismus !

Enttäuschung pur

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundichkeit Pflegepersonal, Physio und Putzkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel, Skoliose Bandscheibenvorfälle, Gleitwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin wegen Schwindel und unerklärlicher "Zusammensacker" fast 3 Stunden in die Klinik gefahren,weil der Internetauftritt einem den Eindruck vermittelt dass fachübergreifend (incl.Orthopädie)untersucht wird. Nichts Neues nach dem Klinikaufenthalt als ich im Kreiskrankenhaus Esslingen unter einem mehr als kompetenten und menschlichen Chefarzt erfahren habe. Abschlussgespräch war mehr als enttäuschend.Alles was von meiner Seite aus gefragt wurde,z.B ob Zusammenhänge mit meinem Rücken bestehen könnte, wurde abgetan als könne man nicht auf drei zählen. Die Psyche soll es dann sein. Wie einfach, wenn man nichts findet.Ich hatte vor meinen HWS Vorfällen noch nicht einmal nach ner Achterbahnfahrt Schwindel. Wie Schwindel bei niedrigem Blutdruck ist, weiß ich, kann ich sehr klar differenzieren zu dem was ich habe. Drei Tage Schön Klinik Aufenthalt hätte ich mir sparen können. Arzthelferinnen; Physiotherapeuten, Schwestern, Pfleger waren wirklich toll ,glaube sie "laufen" am Limit. Pflegepersonal macht einen sehr angespannten Eindruck(zu wenig Personal?). Von ärztlicher Seite wurde nicht richtig interessiert zugehört. Habe mail, Brief und Befunde im Vorfeld an die Klinik gesandt. Alle Untersuchungen, bis auf eine wurden bereits im Mai bei mir durchgeführt und dort wiederholt. Ich dachte man knüpft daran an oder sucht andere Ursachen, wie im Internet geprahlt wird.
Als ich nach Hause ging bekam ich einen "Zusammensacker" im FLur. Jungärztin kam hinzu und meinte das käme wenn man schnell aufsteht. Setzt mich gegen meinen Willen auf den Boden. Erklärte das käme vom Blutdruck und lies mich auf dem Boden zurück, sie müsse zu einem anderen Patienten. Hatte zuvor eine Untersuchung bei dem mein Blutdruck mehr als niedrig war. Mein Lebensgefährte und eine Krankenschwester waren total verdutzt. Vielen Dank ! Aber ich werde diese Klinik niemandem der verzweifelt nach Hilfe sucht weiterempfehlen. Man sollte sich dort ins Bewusstsein rufen, dass man es mit Menschen zu tun hat

1 Kommentar

mum-23 am 15.09.2018

Sie schildern hier doch den gleichen Vorfall wie bereits in einer anderen Bewertung.
Denken Sie, dass Ihr Bericht dadurch überzeugender wirkt oder möchten Sie die Klinik einfach nur besonders schlecht aussehen lassen?
Für mich ist Ihre Bewertung überhaupt nicht hilfreich.

Schlell und kompetent geholfen.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und kompetent
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Augeninfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wer weiß, wo ich stehen würde, wenn es die Klinik nicht gäbe.
Alle Mitarbeiter und Ärzte überaus freundlich und hilfsbereit- es könnte nicht besser sein. Eine unglaublich grandiose Klinik. Dazu noch sehr gutes Essen.
Erna L. 86 Jahre

Rundum zufrieden!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, Liebenswürdigkeit, entspannte Atmosphäre
Kontra:
Das Abendessen ;-)
Krankheitsbild:
Beinprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein seit acht Jahren bestehendes Problem, auf das 'zig Ärzte keine Antwort wussten, wurde hier in drei Tagen diagnostiziert. Obwohl alle vorherigen Untersuchungen auf eine neurologische Ursache hinwiesen, wurde das Problem als angiologisches erkannt. Ausschlussdiagnostik vom Feinsten!
Dazu aufrichtige Freundlichkeit, vom Oberarzt bis zu den Betreuern, und ein sehr schönes Umfeld ...
Urlaub in der Schön-Klinik!

Die schleichende Krankheit

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Therapeutenteam.
Kontra:
Therapeuten sollten die deutsche Sprache beherschen. Bei Alzheimerpatienten sehr wichtig. Eine Schalldämmung im Speisesaal wäre wünschenswert.
Krankheitsbild:
Alzheimer/Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit meiner erkrankten Frau zum 5x im Alzheimer Therapiezentrum (ATZ) gwesen und wenn es die Umstände erlauben, werden wir auch 2016 wieder nach Bad Aibling fahren.(Auf eigene Kosten) Eine bessere Einrichtung für Alzheimer/Demenz Erkrankung ist mir nicht bekannt. Hier im ATZ sind Patienten und Angehörige bestens aufgehoben. Thrapieangebote sind Super, für jeden Grad der Erkrankung ist etwas dabei. Auch die begleitenden Angehörigen werden umfassend betreut und über die Krankheit und den damit verbundenen Schwierigkeiten, sowie der Umgang mit der Krankheit unterwiesen.
Ganz besonders hervorheben möchte ich die Arbeit der drei Damen in der Küche.
Wir snd rundum sehr zufrieden und können diese Einrichtung (ATZ)wärmstens empfehlen. Ich habe hier sehr viel gelernt über den Umgang mit der Krankheit und sehe heute entspannter in die Zukunft.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
Fam. Kühn aus Kiel

Patient auf der Intensivstation - Eine positive Erfahrung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Transitorisch ischämische Attacke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Patient auf der Intensivstation eingeliefert.
Meine Eindrücke von der Behandlung in der Klinik Schön Bad Aibling habe ich insgesamt in sehr positiver Erinnerung. Das durchweg sehr freundliche und fürsorgliche Personal,- Ärzte, Schwestern und Pfleger waren kompetent und für allfällige Fragen offen und hilfsbereit! Die Untersuchungen und Abläufe waren sehr gut vorbereitet und durchgeführt.
Ich wurde als Patient dabei stetig bestens aufgeklärt.
Die Klinik macht einen sehr sauberen und sehr gut geführten Eindruck. Hygienestandard hoch!
Arbeitsklima: soweit durch mich feststellbar, kooperativ und freundlich.
Diese Klinik kann ich mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Medizinisch -therapeutisch internsiv und menschlich höcht einfühlsam

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlich sehr sensibler Umgang gepaart mit bester medizinischer Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Critical illness Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater kam im April 2015 nach einem sehr schweren Krankheitsverlauf mit Lungenentzündung, künstlichem Koma / Beatmung, Sepsis und diversen Infekten und darauf folgend schweren neurologischen Störungen auf die Intensivstation der Schön Klinik. Innerhalb nur weniger Wochen konnte er dank der intensivsten medizinischen und pflegerischen Betreuung auf die Früh-Reha verlegt werden. Sowohl das Team um die hervorrahgende und menschlich wunderbare Intensivmedizinerin Frau Dr. Mertl-Rötzer als auch das nette und unglaublich einfühlsame Team der Station 12 um Frau Dr. Müller-Westermann kümmerten und kümmern sich so gut um meinen Vater, dass ich ihn auch als umsorgende und besorgte Tochter dort stets mit bestem Gewissen nach dem Besuch zurücklasse. Die Angehörigengespräche sind sehr ausführlich, erklärend und einfühlsam, auch das Pflege-und Therapeutenteam geht auf den Patienten und seine Angehörigen mit großer Sensibilität ein. Man spürt, wie sehr der Patient hier als Mensch mit eigenem Hintergrund, Vorlieben und eigenem Willen respektiert und gefördert wird.
Die therapeutische Betreuung ist zudem äußerst umfangreich und intensiv, so dass wir als Familie uns schon nach kurzer Zeit über die ersten ischt- und messbaren Fortschritte freuen können. Die zusätzlichen angenehmen Komfortleistungen, die die Schön Klinik z.B. auf Station 12, bietet,(z.B. Wäscheservice) machen den Alltag in der Klinik und für die Angehörigen noch deutlich stressfreiet.

Voll Zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal freundlich, kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Subarachnoidalblutung Fisher Grad IV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik vom 07. Februar bis 27. März.

Die Ärzte, Therapeuten, Schwestern und Pfleger waren sehr motiviert, aufmerksam und freundlich.

Wenn ich etwas wissen wollte, wurde mir bereitwillig und ausführlich geantwortet,
auch meinem Mann gegenüber.

Ich fand es schön, daß auch ein Angehöriger (in meinem Fall mein Mann) bei einer Therapie mit dabei sein durfte und ihn der Therapeut mit eingebunden hat. Natürlich muß man sich auch dafür interessieren.

Das wichtigste ist jedoch, daß man selbst mötiviert ist und ein Rehaziel erreichen will. Wenn dieser Wille nicht beim Patienten selbst vorhanden ist, dann können sich die Ärzte und Therapeuten abmühen, so viel sie wollen, es wird kein Erfolg. (Wunder können in der Klinik auch nicht geschehen)

Das Essen ist auch sehr gut. Sicher wird es manchmal etwas geben, was man nicht so mag.

Besonders angenehm finde ich im Speisesaal zum Frühstück und Abendessen das Buffet und daß für einen kleinen Unkostenbeitrag mein Mann mit essen konnte.

Auch die Mitarbeiter im Speisesaal sind sehr aufmerksam und helfen einem.

Es wird immer Nörgler geben, denen man nichts recht machen kann.

Aber man darf nicht akkes glauben. Manchmal liegt es auch daran, daß die Patienten es gar nicht mehr wissen, daß sie z. B. bei der Therapie waren und den Familienangehörigen sagen, daß mit ihnen nichts gemacht wird. (Es ist bei meiner Zimmernachbarin auch passiert und der Sohn hat sich gleich beschwert.)Erst als ich Ihm sagte, daß es nicht stimmt und seine Mutter sehr wohl bei der Therapie war, hat er sich kleinlaut entschuldigt.

Ich fühlte mich sehr wohl und meinen Genesungsfortschritt verdanke ich den Ärzten Therapeuten, Schwestern und Pfleger in der Klinik.

Mein Mann war täglich zu Besuch und auch er war von dem Ambiente der Klinik und den Mitarbeitern begeistert.

Die Klinik wurde meinem Mann im Krankenhaus Großhadern empfohlen und ich kann dem Arzt, der die Klinik empfohlen hat, nur danken.

Wir haben kein Vertrauen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte Information und kein Vertrauen in die Kompetenz
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn-Trauma und gebrochener Halswirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind gar nicht zufrieden mit der Klinik. Zum einen ist unser Sohn minderjährig und trotzdem hält es kein Therapeut oder Arzt für notwendig uns Eltern über seinen Genesungsprozess zu informieren. Wir bekommen nur Informationen durch unseren Sohn selbst. Wenn er etwas missversteht, haben wir keine Möglichkeit zu einer korrekten Information zu gelangen. Da er ein schweres Schädel-Hirntrauma erlitten hat, ist uns klar das noch nicht alle Gehirnfunktionen im Normbereich arbeiten.
Therapeuten sind über das Krankheitsbild anscheinend nicht informier, denn sie mussten meinen Sohn fragen, welcher Halswirbel gebrochen ist. Aufgrund des Schädel-Hirn-Traumas konnte mein Sohn aber keine korrekte Antwort geben.
Ein besonderes Ärgernis ist auch, dass mein Sohn anfänglich falsch eingestuft und somit in der ersten, von 2 Wochen, falsch therapiert wurde. Die Cortisontabletten, die bereits abgesetzt wurden, sind wieder verabreicht worden. Gegen die Empfehlung unseres Hausarztes.
Und obwohl am Sonntag keine Therapien und am Samstag nur eine Therapie stattfinden verweigert die Stationsärztin uns unseren Sohn am Wochenende nach Hause zu holen. Dieses wäre aber zur Aufarbeitung des Unfalls sehr wichtig.
Wir haben definitiv kein Vertrauen in die Schön Klinik.

2 Kommentare

Sonne234 am 13.12.2014

Hallo, habe zufällig Ihre Bewertung gelesen. Ich war selbst in 2014 in einer Schönklinik (Roseneck) und habe dort ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht. Meiner Meinung nach handelt es sich beim Unternehmen Schön um eine Gelddruckmaschine auf dem Rücken der Patienten. Ich frage mich seit meinem Aufenthalt woher diese vielen guten Bewertungen der Schönkliniken kommen denn auf meiner Station mit 22 Patienten war etwas mehr wie die Hälfte total unzufrieden und auch in der Klinik selbst hat man viele unzufriedene Patienten gesehen und gehört. Meine Meinung zu Ihrem Fall, holen Sie Ihren Sohn raus und suchen sich eine neue Klinik, bei Minderjährigen geht es gar nicht das die Eltern so wenig bis gar nicht mit einbezogen werden, er hat auch mit Sicherheit ein massives Trauma und braucht Sie dringend. Wenden Sie sich an Ihren Arzt zu Hause und handeln Sie. Wünsche Ihnen alles Gute mit Ihrem Sohn.

  • Alle Kommentare anzeigen

Fazit nach 5 Monaten Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stammganglienblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 5 Monaten intensiver Reha(Station 24 habe ich ein sehr positives Bild über diese Klinik
was mir besonders gefallen hat:
Pflege:
+sehr freundlich und kompetent
Therapeuten:
+ebenso sehr freundlich wie kompetent
-leider ab und zu Probleme mit Verplanung
-Ärzteteam:
+gute Beratung und gute Erreichbarkeit
- leider oft wechselnde Stationsärzte
Ambiente:
+schönes helles Gebäude
+Essen schmeckt gut
+Umland sehr malerisch, lädt zum Spazieren ein
+ Architektur des Gebäudes bietet sehr gute Therapiemöglichkeiten (Treppensteigen und Langstrecken ( 400m Kreisbahn)


Alles in Allem bin ich äußerst zufrieden mit der mir gebotenen Leistungen und kann diese Klinik durchaus nur weiterempfehlen

Die Würde des Menschen sollte auch in dieser Klinik unantastbar seim

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 14
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kaotisch aber freundlich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Reanimation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die bittersten und traurigsten Stunden habe ich in dieser Klinik erlebt . Mein Mann war Fixiert ohne richterlichen Beschluss und ohne ein Gespräch mit mir .Schwestern reagieren auf natürliche Bedürfnisse genervt (machen sie doch in die Windel das haben sie als Baby auch getan .Die Ärztin sagte ich soll meinen Mann mitnehmen die Klinik hätte genügend Patienten .Ich habe eine Schwester 3mal gebeten einen Arzt zu holen ,nur ein" was sie haben er atmet doch. Am nächsten Tag Intensivstation Großhadern.Wo bleibt da die Würde des Menschen .

Pflege Stat. 23 katastrophal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Pflege reist diesen Punkt in die Tiefe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur von Neurologin meist gut beraten und aufgeklärt worden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Schwimmtherapeutin super.
Kontra:
Pflege Stat. 23
Krankheitsbild:
sehr schweres Schädel-Hirntrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder war von Ende Feb. 2013 bis Anfang Dez. 2013 stationär in der Station 23.
Die Pflege war katastrophal. Wenn hier ein Patient wirklich auf Hilfe angewiesen war wie mein Bruder, nichts selber machen kann und nicht ständig ein Angehöriger da ist, der die einzelnen Abläufe und Therapietermine überwacht, ist einem dieser leid zu tun. Die Tabletten werden vertauscht (die von morgens werden mittags verabreicht und umgekehrt), Therapie-termine werden nicht eingehalten, weil die Patienten im Bett gelassen und für die Abholung einfach nicht hergerichtet werden oder Therapien müssen abgesagt werden, da der Patient zuspät herausgesetzt wurde (weil die Zigarettenpausen wichtiger sind), Patienten hängen oft die längste Zeit krumm im Rollstuhl herum bis sich endlich mal jemand darum kümmert diese richtig hinzusetzen. Mein Bruder ist manchmal genau so wie er vor Stunden ins Bett gelegt wurde, auch wieder so vorgefunden worden... im eigenen Urin und "Sch..." ohne, dass er sauber gemacht wurde.
Ich finde keine Worte mehr für solche Zustände.

2 Kommentare

Lieblingsschwester am 11.01.2014

Ich bin Pflegetherapeutin dieser Station und muß sagen,das mich diese Bewertung sehr verletzt hat. Ich hoffe das mein Kommentar veröffentlicht wird.
Ich bin an meine Schweigepflicht gebunden daher kann ich nicht ins Detail gehen, das erleichtert den Kommentar nicht.

Zuerst frage ich mich wieso zu keiner Zeit ein persönliches Gespräch mit uns gesucht wurde?
Meiner Ansicht nach bestand ein gutes Verhältnis zwischen Ihnen und uns, es kam sogar zum Handynummertausch mit einzelnen.Unzufriedenheit
bzgl. Unserer Pflege von Ihrer Seite nie zur Sprache.
-die einzige Zigarettenpause die wir uns gönnen, ist die in unserer Pause. Öfter koennen wir gar nicht von Station gehen.
In dieser Zeit sind mindestens. 2 Kraefte anwesend um den Ablauf zu gewährleisten. An diese haette man sich wenden können.
-wir sind eine neurologische Fruehreha, d.h. Unsere Patienten sind erst aus der Akutphase gerutscht. Viele liegen noch im Koma oder erwachen gerade langsam. Da es sehr wichtig ist diese schon so frühzeitig zu mobilisieren, kann man sich selbst als Laie vorstellen, daß diese nicht im Rollstuhl sitzen wie jemand, der seine Muskeln gezielt einsetzen kann. Wir lassen sie nicht krumm dort hängen,nur manche Spastiken lassen sich mit noch so guten Lagerungsmaterialien nicht ausgleichen.

-die Tabletten wurden an den besagten Tag nicht vertauscht. Ihr Bruder hatte eine nüchterne Untersuchung die Ihre Zeit dauerte. Es wäre fahrlässig gewesen ihm Mittags die Tabletten von Morgen sowie von Mittag zugeben. Er waere ueberdosiert gewesen.

Zum Schluss darf ich noch anmerken, dass wir zu jederzeit gesprächsbereit
gewesen wären.
Ich wünsche Ihrem Bruder weiterhin eine so gute Genesung wie bisher.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sauberkeit ist schlech, Neuroleptika zum Ruhigstellen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pfleger (mit Ausnahmen)und Therapeuten gut
Kontra:
überall sehr schmutzig; Neuroleptika ohne unsere Zustimmung bzw. Aufklärung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs waren wir sehr begeistert, denn man hat sich sehr Mühe gegeben. Leider gab es sehr oft Darminfektionen durch Keime. Wir waren immer froh, wenn vor der Türe kein "Wagen" zur Desinfektion... stand. Das bedeutete dann, dass mein Vater nicht rausfahren durfte, auch die Terapieen wurden dann eingeschränkt.
So kam er eigentlich in den ca. 5 Monaten kaum voran. Mein Vater hatte eine Hirnblutung (81 Jahre, war aber zuvor absolut fit, sportlich und gesund) rechte Seite nun gelähmt, allerdings mit Aussicht auf Heilung, und Sprachstörungen, anfangs auch Schluckstörungen. Schon nach ein paar Monaten wollte man ihn sichtlich loswerden, wohl weil er noch nicht die gewünschten Fortschritte zeigte.
Wir drängten aber auf weitere Reha.
Schließlich gab es auch noch eine große Komplikation beim Verschließen des Tracheal-Stomas. Es sollte in ein paar Tagen abgeheilt sein. Leider ist dies bis heute nicht geschehen.
Wahrscheinlich hing es auch mit Kortisongaben zusammen.. Also die letzten 4 Wochen bekam er kaum mehr Terapien, weil er sich nicht anstrengen durfte, wegen der Naht. Wir wurden immer vertröstet, es würde schon bald abgeheilt sein. In dieser Zeit durfte er auch keine feste Kost essen nur passiertes zB. Frischkäsebrot durchpassiert "igitt". Er bekam immer wieder Flaschennahrung, was bei ihm immer Durchfall verursacht.
Wenn man eine Schwester brauchte (Glocke), dauerte es meist sehr lange, bis jemand Zeit hatte.
Das Personal war- bis auf wenige Ausnahmen sehr freundlich.
Unsere Ärztin war sehr jung, sehr bemüht, sprach leider nur gebrochen deutsch.
Sehr zu wünschen übrig lässt die Sauberkeit. Es wird selten gewischt. Einmal gegen Ende holte ich den WC-Stuhl, der war mit Kot verschmiert (nicht von meinem Vater, der war noch nie drauf), ich bekam es kaum ab.
Am meisten erregt hat mich, dass ich heute (nun wieder zu Hause) feststellen musste, dass er Neuroleptika bekommen hatte. Ich hätte nichts gegen Antidepressiva, aber Neuroleptika zum Ruhigstellen, das geht zu weit.

Pflegepersonal teilweise unverschämt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflegepersonal grenzt teilweise ans Beleidigende.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nur auf Nachfrage erhält man Beratung.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Medikamentierung wird nicht mit den Verwandten abgesprochen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (???)
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Inakzeptables Verhalten des Pflegepersonals
Krankheitsbild:
SHT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal ist zum Teil absolut unverschämt. Vor dem Patienten werden Angehörige angeschnauzt. Man bekommt regelrecht Angst diese Klinik aufzusuchen, denn man weiß nie wann man regelrecht attackiert wird, ja sogar ins Gesicht gesagt bekommt: "Dann nehmen Sie Ihren Patienten doch und verschwinden Sie mit ihm".
Die Therapeuten sind dafür umso bemühter, man kann manchmal den Eindruck bekommen, dass sie selbst ein wenig am System verzweifeln.
Die Kassenstationen sind eigentlich nur mit Assistenzärzten besetzt, die zwar sehr bemüht sind, jedoch sehr schnell von Oberärzten eingewiesen werden unangenehme Patienten (schlechter Heilungsverlauf, könnte ja die Statistik leiden) doch lieber in andere Stationen oder am Besten ganz aus dem Krankenhaus zu entfernen.
Als Angehöriger sollte man besser niemals Kritik üben, egal wie konstruktiv sie sein mag, denn von da an wird man nur noch links liegen gelassen und als aufmüpfiger Idiot abgetan.
Die Aufenthaltsräume werden voll und ganz von arabischen oder türkischen Familien in Beschlag genommen, als Deutscher hat man da keine Chance einen Platz zu ergattern oder kommt sich vor wie ein Fremdkörper.
Das Klinikgelände bietet kaum Möglichkeiten um den Patienten ein wenig herum zu fahren, da erst nach Entfernung der Kanüle das Klinikgelände verlassen werden darf. (aus Sicherheitsgründen, was einleuchtet). Daher kann man kaum Abwechslung bieten, was doch eigentlich als Anregung so wichtig wäre.
Privater Besitz verschwindet gerne mal, egal ob es sich dabei um kleine Geschenke, Kleidung oder Hygieneartikel handelt.
Diese Klinik kann sich meiner Meinung nach nur deshalb so gut halten, weil es weit und breit keine Alternative gibt. Dabei möchte man sich gar nicht erst vorstellen wie eine schlechtere Rehaklinik aussehen muss.
Man ist auf Gedeih und Verderb ausgeliefert (bevorzugt zweiteres, denn man verzweifelt nicht nur am Schicksal des Patienten sondern vor allem an der gefühllosen Behandlung durch das Personal).

5 Kommentare

Wackerle am 28.03.2013

Was Guppy schreibt stimmt total mit meinen Erfahrungen über
ein

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha Station 32 vorbildlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Kleinhirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist seit Mai 2012 in der Klinik nach einer Kleinhirnblutung. Meine Erfahrungen sowohl das Pflegepersonal
als auch die Ärzte betreffend sind sehr gut. Ich hatte den un-
mittelbaren Vergleich einer 8 wöchigen Reha in einem anderen
Haus. Ganz eindeutig kein Vergleich von der Kompetenz und
natürlich auch dem Heilungsprozess.

Epi-Patienten sehr gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man meint im Nahen Osten zu sein)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr angagierte Ärzte)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (man gibt auch Adressen von Spezialisten weiter)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachlich gut
Kontra:
Sehr viele Araber
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn war ein paarmal wegen seiner Epi dort in Behandlung. die Ärzte sehr angagiert. Bekammen sogar die adresse zu einem Spezialisten. Es war wirklich sehr erfreulich.

Personalsituation mangelhaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unkritische Medikamentenverordnung, keine Rückmeldungen des Personals an Ärzte?)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand eigentlich nicht statt, Nebenwirkung der Med nicht beachtet)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
schöne helle Zimmer
Kontra:
keiner kümmert sich um Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter auf Reha wegen Beinlähmung. Kann nicht mehr gehen, noch nicht mit Krücken gelernt. Bekommt Schmerzmittel (Tramal), wird zum Trinken animiert, da ausgetrocknet. Die Flaschen werden auf einen ca. 2 m vom Bett entfernten Tisch gestellt. Die Zimmer sind schön, hell, geräumig. Letzteres erweist sich als Hindernis: Da die Mutter nicht gehen kann, erreicht sie auch die Flaschen auf dem Tisch nicht. Trinkt also nicht. Die Schmerzmittel machen sie völlig apathisch, schläft ständig wieder ein, wenn man mit ihr spricht. Die Physiotherapeutin sagt, sie könne nicht mit ihr üben, da nicht kooperativ. Essen wird auf den Nachttisch gestellt, da Mutter das völlig verschläft, später einfach wieder abgeräumt. Schwestern sind kaum zu erreichen, da offenbar nur ein einzige Schwester auf Station (zumindest am WE), die natürlich immer irgend wo beschäftigt ist, hat keine Zeit, sich um das Essen und Trinken der Patienten zu kümmern.

Anschluss-Heil-Behandlung Aphasie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der Schwerpunkt der Behandlung lag bei der Sprachtherapie.Hier waren wir sehr zufrieden.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundlich ,kompedent, hilfsbereit
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde nach einem Schlaganfall zur AHB in die Aphasie Abteilung Rosenheim überwiesen.
Wir haben dort sehr positive Erfahrung gemacht.
Ärzte,Therapeuten sowie Pflegepersonal haben, zu unserer vollsten Zufriedenheit, unseren Sohn medizinisch versorgt und betreut.
Hervorzuheben sind dabei die Freundlichkeit und Hilfbereitschaft die unseren Sohn und uns entgegen gebracht wurde. Jederzeit fanden wir ein offenes Ohr für unsere Fragen und Sorgen. Dafür herzlichen Dank.
Insbesonders gilt unser Dank der Sprachtherapeutin Fr. Dr....
Das Bewusstsein, unser Sohn befindet sich in guten Händen, hat uns sehr geholfen.

Guter Ruf weg gespart!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die neurologische Klinik Bad Aibling hatte mal einen sehr guten Ruf als Reha-Klinik. Seit einiger Zeit wird an allen Ecken und Enden gespart, um das Betriebsergebnis zu maximieren.

DIE ÄRZTE: Auf Kassen-Stationen fast nur Assistenzärzte und kaum Fachärzte - Ärzte frisch von der Uni können zu einem niedrigem Gehalt eingestellt werden!
Die Jungärzte sind zwar sehr „bemüht“, aber auch irgendwie desinteressiert..(seltsame Kombination!)
Die Konsil-Ärzte sind völlig überlastet und es muss alles sehr schnell zwischen Tür und Angel gehen: WÄHREND meiner Untersuchung diktierte ein Arzt der Schwester den Befund eines anderen Patienten!
Ich hatte zu den Ärzten der Klinik null Vertrauen.

DAS PFLEGE-PERSONAL: Ist zwar recht nett, aber lautstark. Auch auf anderen Stationen war die Nacht spätestens um 6:00h vorbei, wenn die neue Schicht ungehemmt lautstark ihre Arbeit beginnt.
Ein erholsamer Nachtschlaf, wichtig nach einem anstrengendem Tag mit Anwendungen, ist so nicht möglich. Gutes, rücksichtsvolles Personal kostet eben gutes Geld!

DAS ESSEN: Schmeckte weitgehend nach Kantine. Oft mit Dosen-Gemüse. Da hat es mir im Uni-Klinikum München-Großhadern (ein RIESENGROSSES Krankenhaus!!!) besser geschmeckt. Ein guter Küchenchef kostet halt ein gutes Gehalt!

DAS FREIZEIT-PROGRAMM: Die Schön-Klinik bietet ihren Insassen Brettspiele (!) wie Mensch-ärgere-dich-nicht an, draußen kann Boccia oder Torwandschießen gespielt werden (!). Trainings-Geräte sind am Wochenende nicht zugänglich, denn das bräuchte Aufsichtspersonal und das kostet Geld! Andere Aktivitäts-Angebote würden auch Personal brauchen und das kostet auch Geld.

DIE THERAPIEN: Sind dank der sehr engagierten, aber häufig wechselnden Therapeuten ok. Die arbeiten aber total am Limit.

FAZIT: Ich kann vom neurologischen Krankenhaus Bad Aibling (Schön-Klinik) nur dringend abraten.
Ich musste mich von meiner Reha daheim erst mal gründlich erholen. Aber dafür ist die Werbung der Klinik im Internet richtig gut gemacht!!

4 Kommentare

Socki am 16.09.2011

und ist der Ruf erst ruiniert, behandelt man erst ungeniert!
kann leider die Erfahrungen aktuell als Angehöriger eines Patienten mehr als dreimal unterstreichen. Ergänzender Bericht folgt, ist aber leider unumgänglich.

  • Alle Kommentare anzeigen

Woher kommt der gute Ruf der Klinik ???

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Sehr bemühte, nette Therapeuten
Kontra:
Schlechte Pflege, unfreundliche Pflegekräfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war nach einem Hirnstamminfarkt in dieser Klinik. Was wir hier im Bereich Pflege erlebt haben, war das Letzte. Ich bin selbst Krankenschwester und habe mich für meinen Berufsstand geschämt. Die Pflegekräfte waren zum Teil sehr unverschämt, weil meine Mutter mehrmals die Bettpfanne gebraucht hat, wurde ihr kurzerhand eine Windel angezogen. Und das in einer Rehaklinik ! Sie klingelte z.B. einmal nach dem Pflegepersonal, diese meinten, die Nachbarin hätte geklingelt und sprachen sie an. Da meine Mutter zu der Zeit noch nicht sprechen konnte, wackelte sie an den Bettgittern, um sich bemerkbar zu machen. Die Schwester raunzte sie daraufhin an, sie solle Ruhe geben. Meine Mutter weinte jeden Tag, wenn wir sie besuchten.Die Zimmernachbarin meiner Mutter wurde stundenlang nicht abgesaugt, der Schleim aus dem Tracheostoma verteilte sich bei jedem Atemzug im Zimmer. Wenn man die Schwestern ansprach hieß es immer "gleich". Dieses "gleich" bedeutete zum Teil bis zu 45 Minuten, was ich bei den schwerkranken Patienten, die in dieser Klink betreut werden, für äusserst fahrlässig halte. Wir haben den Rehaaufenthalt in dieser Klinik abgebrochen und sie in ein anderes Krankenhaus verlegen lassen.

4 Kommentare

johann1949 am 14.04.2010

Hallo Speedy9 würde mich interessieren auf welcher Station Deine Mutter lag.
Liebe Grüße aus München,
johann1949

  • Alle Kommentare anzeigen

Warnung vor Diebstahl !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ohne Diebstahl wäre mein Urteil besser !!!!!!!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr angagierte junge Ärztin !!!!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (hat trotzdem nicht mehr geholfen !)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Abwertung wegen Diebstahl u. Schlamperei !)
Pro:
sehr angagierte Ärzte u. freundl. Schwestern
Kontra:
Vorsicht Diebe unterwegs!
Erfahrungsbericht:

Sehr wichtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alle Wertsachen wie Schmuck,Uhren,Geldbörsen unbedingt in den
Möbelsafe oder an der Reception einschließen lassen !!!!
Meinem Vater wurden 50 €uro aus seiner Geldbörse gestohlen !
Ebenso empfehle ich : Geben Sie neuwertige Kleidungsstücke nicht in die Klinikreinigung.Sie verschwinden auf Nimmerwiedersehen. Ein neuer Jogginganzug meines Vaters verschwand auf unerklärliche Weise für Immer.

1 Kommentar

fritzi-1 am 07.10.2010

Ist es nicht etwas vorschnell hier das Klinikpersonal zu verdächtigen? Es ist doch eine allgemein bekannte Tatsache, dass es, wo mehrere Menschen zusammen kommen, nunmal auch schwarze Schafe gibt. Das können genau so gut andere Patienten, Besucher oder sogar nicht autorisierte Personen gewesen sein, die sich Zugang verschafft haben. Das kommt ja wirklich überall vor und davor wird in den meisten Kliniken sogar offiziell gewarnt.
Und das mit dem Jogging-Anzug war ja vielleicht auch eine von der Klinik beauftragte Wäscherei. Die werden kaum die Patientenwäsche selbst waschen.
Man sollte hier doch fair bleiben, vor allem, wenn Sie ansonsten doch scheinbar recht zufrieden waren mit der Betreuung. Oder hab ich da was falsch verstanden?

Angehörige von SHT Patient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gesamteindruck
Kontra:
Evtl. dass die Klinik schlecht ausgeschildert ist.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben nur äusserst positive Erfahrungen gemacht. Von der Krankenschwester bis zum Arzt sind alle sehr freundlich und für die Patienten da! Das Haus ist hell und freundlich, es werden viele Veranstalltungen geboten. Vielen Dank für die Hilfe in dieser schweren Zeit!

1 Kommentar

Kuba13 am 12.07.2008

Mein Vater war ca. 1 Woche in dieser Klinik. Ärzte und Schwestern haben sich wirklich bemüht sein Leiden zu lindern.
unschön war: Am letzten Tag wurden Ihm 50 €uro aus seiner Geldbörse gestohlen.Er war so gutgläubig und hatte seinen Geldbeutel nicht weggesperrt !!! Außerdem kam sein neuer Jogginganzug nach der Reinigung nicht wieder zurück !!!!