• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schloss Waldleiningen

Talkback
Image

Waldleiningen 18
69427 Mudau
Baden-Württemberg

87 von 121 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

150 Bewertungen

Sortierung
Filter

Topp Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatische Fachklinik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom anfänglichem, ach du scheiße kein Handyempfang kein WLAN, hat sich alles sehr schnell zum extremen Gegenteil geändert.

Die Ärzte und Psychologen haben sich sehr gut um uns gekümmert, so wie ich es sage, meine Psychologin hat mich geknackt und mir somit sehr geholfen.

Bzgl. "leiblichem Wohl" kann ich nur sagen, Hut ab..... tolle Leistung so viel Abwechselung und für jeden Geschmack was dabei.
Die Ausflüge, die angeboten werden sind für jeden erschwinglich.

Sollte ich nochmals eine Reha bekommen, würde ich mich wieder für Waldleiningen entscheiden.

Erfogreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.3.18 bis 17.4.18 zur Reha in der Klinik.
Ich bin mit dem Behandlungsverlauf sehr zufrieden. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Probleme wurden sehr ernst genommen.
Eins steht aber fest es steht und fällt wirklich mit der Anreisegruppe und da hatte ich sehr viel Glück. Es war ein sehr schöner Aufenthalt und es liegt an einem selbst ob man die Behandlung annimmt oder nicht. Ich nehme sehr viel mit und bedanke mich auf diesem Weg bei allen. Ich würde jeder Zeit wieder in die Reha nach Waldleiningen gehen.
Vielen dank für alles!

Jederzeit gerne wieder ....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (100%)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind sehr schön.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression,Panikattacken,Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann diese negativen Bewertungen in keinster Weise nachvollziehen.War über Weihnachten und Silvester in der Klinik wir wurden von der Küche köstlichst verwöhnt,das Essen war immer Bombe.Das Personal war super freundlich es wurde immer versucht auf deine Wünsche einzugehen.Und wenn ich das schon lese kein Handyempfang ...dann haben diese Menschen anscheinend keine anderen Probleme...natürlich ist es anfangs sehr gewöhnungsbedürftig,ich hatte,soviel Spass in meiner Gruppe wie schon lange nicht mehr.Lachen ist die beste Medizin.Ein ganz grosses Dankeschön geht an Frau Neufeld-Duke..von der kleinsten Gruppe .ich bin mit sehr viel Kraft und Energie nach Hause gekommen.Lasst euch nicht von den negativen Bewertungen verunsichern,macht euch euer eigenes Bild.Schloss Waldleiningen grosses Lob von mir an jeden einzelnen Mitarbeiter,ihr macht euren Job sehr gut .

Danke an das Schloss Waldleiningen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Aufenthalt hat einiges in mir bewirkt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Abgeschiedenheit, Verständnis, Sportangebot, Essen
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Depression, Angstzustände, Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach langer psychotherapeutischer Behandlung 5 Wochen in der Klinik. Die Angst die ich zuvor vor dem Aufenthalt dort hatte, hat sich innerhalb weniger Tage in Luft aufgelöst. Meine Gruppe war einfach super, ich habe mich lange nicht mehr so gut aufgehoben gefühlt!

Die Einzel-, sowie die Gruppentherapie waren das wertvollste in der Klinik, meine Psychologin war einfach weltklasse. Das schönste waren die langen Wanderungen in der schönen Umgebung (auch bei Schnee wunderschön), die Gespräche mit den Mitpatienten, das Sportangebot (Schwimmen, Fitness), die Rundumversorgung durch das super nette Personal, das gemeinsame Essen und der "Disco-Abend" am Freitag ;).

Das straffe Programm hat mir sehr geholfen wieder etwas positives in einem "Alltag" zu sehen. Wenn man eine Anwendungen nicht ausführen konnte oder sie partout nicht leiden mochte, konnte man diese durch etwas anderes ersetzen.

Mein Tipp:
Lasst euch darauf ein, redet mit den anderen Patienten und guckt nicht mehr aufs Handy. Nutzt die Chance (vorallem auch am Wochenende) Sport zu machen, zu Wandern etc. Reist am besten mit dem Auto an, so könnt ihr am Wochenende selbst einen Ausflug unternehmen (es werden auch Ausflüge angeboten).

Sollte es mir jemals wieder so schlecht gehen, werde ich auf jeden Fall wieder kommen!

DANKE an alle im Schloss :)

Eine schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundherum)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ernährungsberatung beibehalten und ausbauen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Carracas und Dr.Brotkorb)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bessere Öffnungszeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer prima (FS-Empfang verbessern))
Pro:
Küche,Ernährungsberatung,Psychotherapeut,Schwestern,Badabteilung
Kontra:
Kaffeversorgung ausserhalb der Küche
Krankheitsbild:
Vegetatives Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich konnte vom 15.02-22.03.2018 in der Klinik verweilen.Es war eine wunderbare Zeit für mich und habe die Ruhe genossen.Kein Handyempfang war für mich ein Segen.Ich habe tolle Menschen kennengelernt, sowohl Patienten als auch Angestellte.Die mitgebrachten Probleme konnten in allerlei Hinsicht verbessert werden.Besonderen Dank möchte ich hier drei Mitarbeitern der Einrichtung sagen.Koch Herr Horn => immer freundlich,Kontakt-und Auskunftfreudig und ein könner in seinem Beruf.Ihm war stets seine Liebe zum Beruf anzumerken.Seine Kochkünste habe ich jeden Tag genossen.Einfach Klasse.
Ernährungsberatung durch Frau Wenzel =>Sehr gute Aufklärung in Bezug auf meine gesundheitlichen Wehwehchen.Das gemeinsame Kochen war ein Erlebnis und hat riesen Spass gemacht.Sie hat sich sehr viel Mühe gegeben und war sehr einfühlsam.
Frau Neufeld-Duke.Die gemeinsame Gruppentherapie war keine Minute langweilig.Ich konnte für mich persönlich ein Hilfsmittel erhaschen welches mir im Alltag helfen kann die Dinge anders anzugehen wie bisher.
Ich würde mir von der Klinikleitung wünschen,dass
die Wertschätzung der Leistung ihrer Mitarbeiter mehr Würdigung erfährt.Ob es die bereits angesprochenen Mitarbeiter waren oder Schwestern Reinigungspersonal oder Physios oder Frau Schorck, alle sind jederzeit für die Patienten da.Herr Dr.Blömer-- bitte umsetzen.
Zum Schluss noch ein Dankeschön an Frau Dr.Carracas.Immer freundlich und höflich.Der von Ihr für mich erstellte Therapieplan war wie ein Massanzug.Einfach perfekt.
In zwei Jahren würde ich gern wieder dorthinfahren und alles nocheinmal geniessen.
Vielen Vielen Dank an alle.

Spitzen Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Blutdruck und wiegen brauchen eine bessere Planung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sessel in den Patientenzimmer wären schön)
Pro:
Essen, Kreativtherapie, Atemtherapie, Wandern, Sport, kein Funknetz bzw WLAN
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Belegschaft. Ob Arzt, Therapeut, Psychologe, Küchenpersonal uvm. jeder ist sehr freundlich und hilsbereit.
Gute Therapieangebote, spitzen Essen, die Ruhe und Abgeschiedenheit ist wohltuend.
Meine Gruppe war die Beste: 5 Wochen lachen ist auch eine Therapie.
Gefallen hat mir auch, dass ich Therapien abwählen konnte, wenn sie mir nicht zusagten und dafür andere dazunehmen, wenn sie mich interessierten.
Langweilig kann es einem hier nicht werden. Ich war froh, dass ich Zeit zum lesen und malen hatte, was ich nach Jahren endlich wieder tun konnte.
Ich werde definitiv gerne wieder dort hingehen

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erwartungen zu 100% erfüllt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (War OK)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Einsparungen im Gesundheitsbereich, machen sich auch hier bemerkbar. Ein zwei Ärzte mehr würde mehr Zeit für die Patienten bedeuten.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Absolut OK)
Pro:
Top Lage für solche Pateinten wie mich
Kontra:
Viel Gruppentherapie dagegen wenig Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

nach vier Wochen Aufenthalt, habe ich gestern die Klinik verlassen. Wie in der heutigen Zeit üblich, habe ich im Vorfeld vieles über die Klinik gelesen und gehört. Hab aber sehr schnell entschieden, dass ich nicht voreingenommen hinfahren werde. Jetzt zu meinen Erfahrungen.
Gleich als Erstes möchte ich sagen, dass ich den Aufenthalt genossen habe. Denn für mich war es wichtig, die positiven Dinge mitzunehmen und das Negative vor Ort zu lassen.
Es ist richtig, dass man in der Klinik kein Netz hat. Es ist auch richtig, dass die Lage nicht gerade hoch frequentiert ist. Aber sind das nicht genau die zwei Sachen, die uns teilweise krank machen bzw. gemacht haben?!
Deswegen;
- Man hat vor Ort seine Ruhe und kann seine Akus sehr gut laden.
- Die Therapien sind gut gemischt und es ist für jeden was geboten.
- Das Personal, egal ob Verwaltung, Schwestern, Reinigung etc. ist äußerts freundlich und zuvorkommend.
- Die Küche ist für eine Klink eine 1 mit •. Und das sagt einer, der hohe Ansprüche an die Küche stellt.
- Ich war im Südblock untergebracht und hatte ein Doppelbett-Zimmer. Absolut OK und reichlich Platz für eine Person.
- 90% der Therapeuten, waren sowohl menschlich als auch fachlich sehr gut. Über die 10% die in meinen überfordert waren, habe ich mich nicht mehr aufgeregt. Denn eine 100% Erfolgsquote habe ich auch nicht erwartet.
- Das Fitnessteam, die Körpererfahrungsstunden, Tai Chi waren weltklasse.
- Der Chefarzt war sehr zugänglich und hat in unserer Sprache und nicht in Ärztedeutsch gesprochen. Für mich eine sehr gute und kompetente Person.
- Bei den restlichen Ärzten muss man wie auch im richtigen Leben, einfach Glück haben. Es gibt viel Licht und Gott sei Dank weniger Schatten.
- Bei den Psycho-Therapeuten habe ich mich sehr vertraut und gut aufgehoben gefüllt.
Ein Tipp zum Schluß: Bitte geht nicht mit der Erwaltungshaltung auf eine Reha, dass ihr danach zu 100% gesund wieder raus kommt. Denn keine Klinik bzw. das Personal kann zaubern!

Einmal und nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Zimmer sind kahl und unfreundlich gestaltet, die Matratze gewöhnungsbedürftig)
Pro:
Natur pur, Ruhe, Physiotherapeuten, Hausmeister, Kreativtherapie
Kontra:
Chefarzt, Stationsärzte, Psychologen
Krankheitsbild:
Depressionen, generalisierte Angstzustörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Okt.-Nov. 2017 (5 Wochen)in der Klinik und meine Erfahrung was die ärztliche und psychologische Betreuung angeht war leider nicht das was ich mir erhofft hatte, mir ging es danach schlechter als davor.
Die Anreisegruppe ist die Gruppe der man für den gesamten Aufenthalt zugeordnet ist, man sitzt im Speisesaal zusammen und nimmt gemeinsam an der Gruppentherapie teil. In der Gruppentherapie (2x/Woche) erfährt man über die Probleme der anderen Patienten und soll innerhalb der Gruppe Lösungen für das jeweilige Problem finden während der Psychologe dabei sitzt, sich Notizen macht, kaum was sagt, denn er überlässt das der Gruppe. Ich empfand es als extrem anstrengend, ich habe meine eigenen Probleme und möchte mich nicht mit 10 fremden Menschen darüber unterhalten die mich nicht kennen. Die Einzelgespräche waren für mich persönlich ein Witz ( 30min. 1x/Woche, 4stk insgesamt). Jede neue Gruppe ist für die Freitags-Disco zuständig, hat man keine Musik dabei hat man ein Problem.
Das Schloss liegt direkt im Odenwald, der Ausblick ist atemberaubend, das war mein tägl Highlight! Ohne Auto sitzt man regelrecht fest! Kein Handynetz war die ersten Tage sehr gewöhnungsbedürftig, aber es gibt den „Handybaum“ der ca. 2km weiter im Wald zu finden ist, hier hat man Netz, aber ich habe mich sehr schnell an das Leben ohne Handy gewöhnt. Das Telefon im Zimmer wird um 22.30 Uhr abgeschaltet und um 7 Uhr aktiviert. Als Raucher habe ich im Raucherpavillon direkt Anschluss gefunden, die meiste Zeit verbringt man hier wenn man keine Therapie hat. Frühstück-bescheiden, Mittagessen-reichhaltig, Abendessen-bescheiden. Der Therapieplan besteht zu 99% aus sportl. Aktivitäten.
Wenn berufliche Probleme im Vordergrund stehen ist man hier gut aufgehoben da es zu 99% nur darum geht.
Hat man keine beruflichen Probleme so wie ich, dann findet man hier nicht die Hilfe die benötigt wird. Die Ärzte beurteilen einen nach der Optik, gepflegtes Erscheinungsbild und ein dezentes Lächeln= GESUND!

Top top top

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Interessierten,
Ich war von Dezember 2017 bis Januar 2018 in der Klinik Schloss Waldleiningen.
Ich habe mir vorher im Internet nicht sehr viel über die Klinik durchgelesen und wollte mich überraschen lassen.
Als ich ankam war es für mich sehr ungewohnt keinen Handy- und Internetempfang zu haben. Ich habe aber schon nach einigen Tagen gemerkt wie gut mir das getan hat und festgestellt, dass ich zuvor viel zu viel Zeit vor dem Handy oder dem PC gehockt habe.
Ich war so positiv von (fast) allen Mitarbeitern überrascht und habe deren Herzenswärme und menschliches know how gespürt und genossen. Die Ärtze, Psychologen und Schwestern haben sich (viel) Zeit für mich genommen und mich als Menschen so angenommen wie ich bin. Ich hatte das Gefühl verstanden worden zu sein.
Meine Gruppe von Mitpatienten, in die ich gekommen bin, haben haben mich ebenfalls angenommen wie ich bin und jeder hat - soweit er konnte - Rücksicht auf den anderen genommen.
Ich werde die Zeit dort als SEHR positiv in Erinnerung behalten und kann diese Einrichtung wärmstens weiterempfehlen!

P. S. Die Umgebung dort ist ein Traum von Landschaft und man kann dort super spazieren gehen :)

Leben gerettet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nur positives
Kontra:
Krankheitsbild:
Belastungserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo

ich war 2009 in dieser Klinik und mir hat sie seelisch wie körperlich das Leben gerettet.
Am Anfang dachte ich: Oh mein Gott. Wo bin hier?
Weit weg von der Zivilisation.
Ich wurde eines Besseren belehrt.

Viele Menschen gehen in eine Klinik und erwarten Wunder oder denken sich: mach mal kurz Urlaub. Sie erwarten dass andere Menschen die Verantwortung übernehmen für den Mist den sie gebaut haben oder das sie völlig gesund nach Hause kommen. Ihr Leben wieder so ist wie es einmal war vor der Erkrankung.
Ärzte und Kliniken können jedoch nur Stützräder sein,verantwortlich für unser Leben sind wir selbst. Und eine Reha ist nun mal kein Urlaub sondern harte Arbeit an sich selbst.
Ich habe in dieser Klinik soviel positives erlebt wie in keiner davor.
Wärme, Halt, Zuversicht und wichtig angenommen zu sein nicht als Patient sondern als Mensch. Ich wurde ganzheitlich gesehen, meine kranken und gesunden Anteile. Ich habe mich auf dieses abgeschotten sein eingelassen und wieder zu mir selbst gefunden. Ohne die Wirkung von aussen, konnte ich mich neu ordnen, stärken, lernen mich selbst anzunehmen und mein Leben neu gestalten. Ich war völlig unten im Keller und habe durch meinen Aufenthalt dort wieder gelernt zu leben, die kleinen Dinge wahrzunehmen, das Leben zu lieben in guten wie in schlechten Zeiten, ich durfte erfahren zu hören: Du bist in Ordnung so wie du bist!!!
Ich hatte in den letzten Jahren bestimmt nicht nur rosige Zeiten, Fehler gemacht aber seit meinem Aufenthalt dort: gehe ich mit erhobenem Haupt durch das Leben, nehme das an was kommt, lasse gehen und los, nehme mich und meine Wünsche/Bedürfnisse ernst,laufe nicht mehr vor dem Leben davon, stelle mich den Herausforderungen,liebe das Leben in vollen Zügen und mache das Beste daraus auch mit Handicap.
Ich bin so dankbar bis heute das ich dort sein durfte um zu erfahren: wie schön das Leben sein kann und was es bedeutet angenommen zu sein mit all seinen Stärken und Schwächen.

2 Kommentare

r.schmidgall am 27.12.2017

Hallo ME09,
es freut mich sehr, dass Sie für sich soviel herausziehen konnten und es auch Nachhaltig zu sein scheint.
Frage mich nur, wieso gibt jemand nach 8 Jahren eine Bewertung ab?

  • Alle Kommentare anzeigen

Einmal und nicht wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (da kriegst das erst mit der Angst)
Pro:
Gruppe
Kontra:
man fühlt sich eingesperrt
Krankheitsbild:
Panikstörung/Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von April-Mai 2017, war ich in dieser Klinik Patientin.
Die Klinik liegt in einem Talkessel, abgeschotten von der Außenwelt.Am Ankunftstag wollte ich gleich wieder kehrt marsch Richtung Heimat...Ein altes Schloß, sehr dunkel eingerichtet(negativ für Angstpatienten)Bilder im Internet wurden wohl kurz nach der Renovierung aufgenommen...man ist auf sich alleine gestellt um abschalten zu können.Patientenzimmer waren in Ordnung...Gruppensitzungen, naja, man lernt die Probleme der Mitpatienten kennen...richtig geholfen wurde einem selber nicht....nach 9 Tagen bekommt man dann die Mitteilung das man gesund ist und arbeiten kann..da kommen Zweifel auf, warum man zuhause schon seit 16 Jahren in Therapie ist...verstehe einer die Welt....und wer lacht, der hat auch keine Depris. Küche war super......Das einzige Positive was ich aus der Klinik mitgenommen habe: war die Gruppe, wo heute noch Kontakt zu besteht.......Nie wieder werde ich, in diese KLinik fahren...Alptraum und mir geht es schlechter, als vor dem Klinikaufenthalt
Internet........null Empfang......ja es gibt einen Internet Raum, auf gut Glück kann man da denn mal an den alten Römern surfen. Viele Seiten sind aber gesperrt.....
Freizeitangebote: Kegelbahn defekt, Minigolfanlage nicht nutzbar...Raucherlounge war der Treffpunkt schlecht hin...hier täten einige Eimer Farbe Wunder.....
Man ist auf Mitpatienten die mit Auto angereist sind angewiesen um mal in andere Dörfer zu kommen..Caffee im Schloß: Fehlanzeige....da steht ein Automat.
Kiosk hat 2x am Tag für 15 Minuten geöffnet.
Der runtergekommene Billiadrtisch mag gerne 50 cent MÜnzen...

Ich erinnere mich gerne an die Rehazeit von Juli-August 2017

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
-
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schwere Depression, Ptbs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

????????????????

Manche Bewertungen, kann ich hier überhaupt nicht nachvollziehen.
Gottseidank gibt es verschiedene Wahrnehmungen und Achtsamkeiten.

????????????????

Ich selbst arbeite seit 30 Jahren in einer psychiatrischen Klinik.

Durch meine schwere psychische Erkrankung in den letzten zwei Jahren war ich selbst jeweils
2x ein halbes Jahr auf einer stationären Depressionsstation in Stuttgart. 8 Wochen davon in Heidelberg zur Traumatherapie.

????Die Anreisegruppe bleibt für die 4-5 Wochen zusammen. Das finde ich Superklasse.

????Das Pflegepersonal, die Arztgruppe und Therapiegruppe mit der Psychologin war bestens von uns angenommen worden.

????Wer wirklich wieder GESUND werden will, schafft es mit Unterstützung.

????Man bekommt durch die verschiedenen Therapieangebote
neue Anregungen.

????Es wurde viel mit der Atmung gemacht, dass war für mich neu und doch hilfreich.

????Das es keinen Handyempfang gegeben hat...,hat man überlebt.

????Nur mal auf sich den Fokus zurichten, hat auch was ganz angenehmes und heilsames.

Ganz HERZlichen Dank
und Wertschätzung an ALLE Schloßbedienstete...

... macht weiter so ?

Nie wieder diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen , Pflegepersonal , Physiotherapeuten, Reinigungskräfte, Internisten
Kontra:
Oberarzt unemphatisch, Psychologen überfordert
Krankheitsbild:
Depression Bournout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich nicht weiter empfehlen. Überforderte Ärzte und Psychologen, sie können innerhalb von 2 Wochen entscheiden ob man wieder gesund ist innerhalb von 4 Wochen. Man bekommt das Gefühl vom allein sein und nicht verstanden werden von dem Oberarzt. Man ist sehr abgeschottet von der Zivilisation, als Stadtmensch bekommt man erstmal innere Unruhe. Das Pflegepersonal und die Physiotherapeuten sind sehr hilfsbereit und fürsorglich. Aber von den Psychologen fehlt jede Art von Emphatie. Das Essen ist mehr als gut, schon fast zu gut. Die Anwendungen sind auch gut aufgeteilt, man kann nach Belieben immer eine andere Anwendung wählen. Das schlimmste war einfach kein Netz zu haben !!! Man schätzt nach 1 Woche wenn man rauskommt (Ausflug jeden samstag) die Zivilisation. Also echt fürchterlich. Man kann eine telefonkarte sich holen die aber teuer ist. Was tut man nicht alles dafür um mit seinen Freunden in Verbindung zu sein. Im großen und ganzen hat mir die Reha nix gebracht außer das Gefühl vom allein sein zu bekommen. Bei der Anreisegruppe fängt es schon an . Einfach fürchterlich gewesen. Diese Klinik ist eine reine abfertigung. Psychologen gehen nicht richtig auf die Probleme ein.

1 Kommentar

anjaq am 26.11.2017

mir hat der Laden auch null gebracht. Außer das Freundschaften geschlossen wurden, kann ich nix positives berichten

Sanierungsobjekt aus den 60er Jahren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lernt Teamarbeit!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aus rein berufsbedingten Gründen DARF ich mich dazu hier nicht äussern.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Warum werden alle Patienten nach 10-12 Tagen verlängert? Wie kann man bereits nach 10-12 Tagen sagen ob jemand nach weiteren 4 Wochen gesund oder krank entlassen wird?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Leute, Geweihe und tote Tierköppe an den Wänden? Hier fühlt sich jeder depressive Mensch bestens aufgehoben... NICHT. Farbe wirkt wunder! Kostet aber Geld.....)
Pro:
Küche, Physioabteilung,Natur und Lage, Echte Ruhe!
Kontra:
Ausser der Physio, das reinste Gegeneinander.
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dass das Schloss Waldleiningen ein privat geführtes Unternehmen ist, ist leider an jeder Ecke spürbar.
Deutlich ist zu erkennen, das wirtschaftliche Aspekte mehr im Vordergrund stehen als der Patient.
Es sei zwar zu erwähnen, dass es in der heutigen Zeit nahezu überall so ist, aber hier ist der Zustand glasklar zu durchblicken.

Dieses äußert sich leider als aller erstes am nicht vorhandenen Teamgeist, der einem gepflegten „gegeneinander“ zugrunde liegt, und verstärkt wird durch einen monarchischen Führungsstil.

Mich als Patient interessieren persönliche Meinungen von Psychologen oder Ärzten über ANDERE Psychologen und Ärzte überhaupt nicht! Ich möchte mich gut aufgehoben fühlen! Kann ich so aber nicht, und der Reha Erfolg steht und fällt mit dieser Einstellung!
GLÜCKWUNSCH ZUR UNPROFFESSIONALITÄT IN REINKULTUR! 6 SETZEN!!!

Die Freizeitanlagen befinden sich in einem desolaten Zustand. Die Kegelbahn ist seit Jahren defekt und dient nun vielmehr einer niedlichen Mäusefamilie
Die Minigolfanlage ist quasi nicht bespielbar, dank schiefer Bahnen.
Der desolate Billardtisch, der die Frechheit besitzt auch noch Geld zu verlangen, ist dabei kaum noch erwähnenswert und sehr lächerlich.
Den Fernsehraum, sowie auch diverse andere Räume ziert ein markanter muffiger modriger Geruch, in düsterer erdrückender Atmosphäre, welche die toten Tierköpfe nur unterstreichen. Jagdschloss (wenn dies eins darstellen soll) hin oder her- tote Tiere strahlen nicht so die Lebensenergie aus, die man hier erfahren sollte.
Auch wenn dies ein altes Gebäude ist, und dieses auch als ein solches erkennbar bleiben soll, was ich voll und ganz verstehe, ist ein Eimer Farbe und etwas Modernisierung wohl nicht zu viel verlangt. Natürlich kostet sowas Geld, was hier nicht erwünscht ist.

Besonders möchte ich die Köche loben, die eine wahnsinnig gute Arbeit abliefern! Das Essen ist super lecker, und ausreichend!
Kein Handyempfang, Kein Gebimmel, echte Erholung! Super!!!
Ruhe genossen!

Gewöhnungsbedürftig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (In 5 Wochen 4 verschiedene Ärzte für mich zuständig)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Manchmal nur 2 Therapiestunden danach Langeweile)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Plastik geweihe und Ritter tragen nicht zum Wohlfühlen bei)
Pro:
Essen / Küchenpersonal/ Reinigungspersonal /Physio und Schwestern
Kontra:
Alt / muffig / teilweise kaputte Sprechanlagen
Krankheitsbild:
Bourn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liegt sehr einsam,ohne Auto kann man nirgendwo hin.Leider ein sehr liebloses Ambiente.Prospekt total veraltet.Es fehlen Freizeitangebote wenn man keine Therapie hat.Schwimmbad in der Freizeit nur mit 3 Personen zu benutzen wenn der Schlüssel bei den Schwestern geholt wird.Telefongebühren sehr hoch, bitte einplanen, Handy funktioniert nicht sonst keine Verbindung zur Aussenwelt. Cafe, Kiosk und Aufenthaltsräume ein Witz.Ich als Nichtraucher hatte nur die Möglichkeit in die Raucherecke mitzugehen oder auf mein Zimmer zu bleiben.Freizeitangebot Samstags Busfahrt in eine der umliegende Städte (8,--€). Zimmer und Schränke riechen muffig.Leider viele Abnutzungserscheinungen im Schloss.
Positiv : Hatte eine tolle Gruppe, für mich die halbe Therapie. Natur pur. Und es hat mich weitergebracht.

HAMMER!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super entspannend
Kontra:
Raucherecke, viel negative Energie
Krankheitsbild:
Panikattacken
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war im Oktober diesen Jahres 2017. Ich bin das zweite mal jetzt da gewesen, es war für mich wieder ein wunderschöner, lehrreicher Aufenthalt.

Die Therapie egal ob Sport, Einzelgespräche oder Gruppengespräche (Angstgruppe oder Problemgruppe) super!

Das Essen war sehr sehr lecker, sehr reichhaltig und abwechslungsreich. Cooking in front, der Hammer! Das Küchenpersonal und die Köche, waren super freundlich und sehr hilfsbereit.

Tipp: Wenn sich alle Patienten an die Uhrzeiten des Mittagstisch gehalten hätten, wäre es angenehmer gewesen. Ein riesen Lob an die Küche, das Essen war super!

Ich freue mich auf ein Wiedersehen in 2 1/2 Jahren.

Mehr Schein, als Sein... sehr schade

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Natur pur, gutes Essen
Kontra:
Leider wird auf die Patienten zu wenig eingegangen, sehr reglementiert
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich die durchweg positiven Bewertungen nicht ganz nachvollziehen. Es wird bei Ankunft Offenheit und familiärer Umgang propagiert, aber wenn man wirklich ein Problem hat stößt man oft auf verschlossene Türen oder das Problem wird nicht ernst genommen bzw. abgekanzelt...
Auch unangemessenes/genervtes Verhalten gg. den Patienten kommt öfter vor. Hier wäre mal eine Schulung fürs Küchenpersonal ratsam.

So lange man in der Klinik keine eigene Meinung hat und alles über sich "ergehen" lässt, schafft man bestimmt auch 5 Wochen.
Ansonsten fand ich die Therapieangebote zum Teil veraltet bzw. nicht gut organisiert. Keine Musiktherapie, keine Bewegungstherapie wie Tanz etc. Alles sehr klassisch auf Badeanstalt, Wandern und Massagen ausgelegt. Oft wurde auch gar nicht kontrolliert ob alle Patienten teilnahmen bzw. ob jemand fehlt, verloren gegangen ist etc...
Bei der Psychotherapie, weshalb man ja eigentlich hier ist, hätte ich mir mehr erhofft und gewünscht. Mehr als 3 Einzelgespräche in 5 Wochen sind schon außerhalb der "Kliniknorm"...

Zudem gibt es hier keine schön gestalteten Aufenthaltsräume, wo man sich als Gruppe auch mal Abends gerne zusammen setzen mag. Gemütlichkeit und Wohfühlatmosphäre ist im Haus generell eher ein Fremdwort. Viele hätten sich gerne so etwas wie ein kleines Cafe gewünscht. In dem man auch seinen Besuch empfangen kann ohne das man fast dazu gezwungen wird das Gelände zu verlassen!

Die Klinik ist für Suchtkranke, da sehr abgelegen und für Patienten die ihre Probleme im privaten Umfeld haben und mal eine Pause von der Außenwelt brauchen bestimmt gut geeignet. Das meine ich ehrlich und ohne Ironie. Für andere Erkrankungen sollte man sich evtl überlegen ob die zum
Teil herrschende Bevormundung, Abgrenzung und Abgeschiedenheit die Dinge sind die es zur Genesung braucht bzw. förderlich sind.

Für alle die mal ihre E-Mails im PC Raum checken wollen, geht leider nicht, da fast alle Seiten gesperrt sind.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einzeltherapien könnten mehr sein.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Freizeitangebot in die Jahre gekommen)
Pro:
Ruhe pur
Kontra:
ohne Auto aufgeschmissen
Krankheitsbild:
Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eines vorweg:

"Ich muss mir bewusst sein, dass dies eine Klinik ist in der ich mich zur Besserung meines Befinden aufhalte und hier nicht
5 Wochen "URLAUB" verbringe.

Die Gegend ist einmalig. Ruhe und Natur pur.
kein Handyempfang, kein Straßenverkehr, kein Lärm. Erholung pur. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Ich war im Schloss untergebracht und hier war das Zimmer großzügig, mit Tisch und 2 Stühlen, TV, Toilette mit Dusche großer Kleiderschrank.

Die Freizeitmöglichkeiten wie Dart, Billard, Minigolf, Kegelbahn sind schon ein wenig in die Jahre gekommen. Dafür ein nagelneues Hartplatzspielfeld für Basketball, Handball, Federball etc., kleines Hallenbad.
Das Fitnessangebot auch ausreichend. Cardiogeräte und Muskelaufbaugeräte vorhanden.

Der Therapieplan beinhaltet ebenso ausreichen sportliche Betätigung wie Rückenfit, Atemtraining, Body in Balance (Faszienrolle).

Die Gruppentherapien sind unterschiedlich. Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Für mich war die Gruppentherapie war mich sehr gut und hat mir viel gebracht. Einzeltherapiegespräche gibt es leider nicht genügend (ist denke ich an die Vorgaben der Rentenversicherung gebunden genauso wie Massagen etc.)

Die Organisation der Therapiepläne war teileweise chaotisch, jedoch werden Änderungen auf Wunsch angenommen und berücksichtigt.

Die Küche ist der Hammer (Buffetform, was allerdings den Nachteil hat das nicht jeder seine Selbstdisziplin beherrscht und es daher zu Differenzen mit den Patienten und dem Küchenpersonal gekommen ist. Die Qualität der Speisen meiner Meinung nach für eine Klinik viel zu Gut.

Personal, Ärzte und Therapeuten bemühen sich, nach Ihren Möglichkeiten, alle um das Wohl der Patienten.

Ich kann mir vorstellen im Falle eines Falles diese Klinik wieder auszuwählen.

Lieblose Einrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte und Psychologen
Kontra:
Lieblose Einrichtung im ganzen Gebäude
Krankheitsbild:
Depresiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Bewilligung für die Reha in Mudau bekam, habe ich mich informiert und zu meinem Mann gesagt:" Da fahre ich nicht hin."
Bin dann gefahren und auch 5 Wochen dort geblieben.
Ich habe mich dort sehr gut erholt. Die Ärzte und die Psycholgen waren toll.
Das Essen ging so, man mußte nicht hungern. Nur die Auswahl an Gemüse sollte der Küchenleiter mal überdenken. Erbsen und Möhren in alles möglichen Variationen. Auch an die Salate waren nicht der Hit.
Das Tielfkühlobst morgens beim Frühstück geht gar nicht und es gibt auch mehr als 3 Sorten Marmelade, aber dies nur so als Anregung für die Küchenleitung.
An sonsten war das Haus sehr ungemütlich und kalt. Wenig Deko in den Fluren und auch im Zimmer. Alles sehr lieblos. Keine Tischdekoration im Speisesaal und selbst die Papierservierten auf den Tischen wurden abgezählt und man fand auch keine am Büffet.
Trotz dieser Mängel würde ich wieder eine Reha in Mudau "Schloss Waldleiningen" machen.

Alptraum

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wirklich nette und zuvorkommende Reinigungskräfte)
Pro:
Landschaft
Kontra:
Psychologische Betreuung und Konzept
Krankheitsbild:
Depression/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach genehmigten 5 Wochen Auszeit habe ich mich sehr auf diese Kur gefreut. Ich war voller Hoffnung meinen Gesundheitszustand zu verbessern. Leider hat sich dieser Aufenthalt als Alptraum entwickelt. Es gibt viele positive Bewertungen und das glaube ich auch, doch es steht und fällt mit der Anreisegruppe! Ich beanstande, dass es keinerlei Möglichkeiten gibt die Gruppe zu wechseln. Dieses Konzept ist leider nicht auf den Patienten sondern nur auf sture Klinikvorgaben festgelegt. Die psychotherapeutische Unterstützung war wirklich schlecht. Besonders der leitende Oberarzt und der Chefarzt beharren auf ihr Konzept. "Da müssen Sie jetzt durch, das ist nun mal das Klinikkonzept"
Nach drei Wochen habe ich diese Kur abgebrochen. Ich gehe bewusst nicht näher auf die Vorfälle dort ein, weil ich denke das es, wie oben genannt, auf die Menschen mit denen man die Wochen auskommen muss ankommt.
Ich wünsche allen die dort hin fahren um gesund zu werden eine wunderbare Gruppe.

So nicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Natur
Kontra:
psycholgisches Konzept
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 17 für drei Wochen in dieser Reha klinik. Der Erfolg und das Gelingen eines erholsamen und energiespendenden Aufenthalts steht und fällt mit der Anreisegruppe.Es gab feste Plätze an den Gruppentischen im Speisesaal und kaum Flexibilität. Die physikalische Abteilung fand ich gut organisiert und wohltuend. Auch das Essen war
gesund und lecker.Von den psychologischen Therapien war ich sehr enttäuscht.Einzelgespäch hatte ich eines und die Problemlösegruppe war der reinste Horror.Ein Mitpatient griff den Psychologen verbal auf übelste Weise an. Es gab keinerlei Konsequenzen.In meiner 3. Woche war ich dann die Zielscheibe seiner verbalen Zerstörungswut,der Psychologe griff trotz aller Regelverletzungen nicht ein und schütze mich nicht. Dies veranlaßte mich aus Selbstschutz die Reha eine Woche früher zu beenden.Bedanken möchte ich mich bei Fr. Duke, die spontan seelische erste Hilfe geleistet hat. Mit ihr als Therapeutin und in einer anderen Gruppe hätte ich vier wertvolle Wochen dort verbringen können.

"Traumkur"

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum alles erlebte
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psyche, Stress, Überforderung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ruhig gelegen, schöne Anlage, ideal um Probleme zu bearbeiten. Freundliches, unauffällige Ärzte, Therapeuten und Personal. Auch dank bezauberndem Kurschatten und entspannter Gegend für mich unvergesslich und die schönste "Kur" meines Lebens.
Merke: Das Schloss liegt sehr versteckt und ruhig in einem großen Waldgebiet.

Einfach nur RUHE - Danke!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
quasi alles
Kontra:
Ernährungsexperte
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression mit vegetativer Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik - eine Wohltat, vorausgesetzt, man lässt sich darauf ein.
Das Funkloch dient ungemein der Regeneration, dem Abschalten, der Konzentration auf sich selbst. Das ist sehr angenehm.
Das Essen war abwechslungsreich - in 5 Wochen gab es nichts doppelt - und gut.
Die Ärzte machten keinen Unterschied zwischen Privat- und Kassenpatienten.
Die Therapeuten mit einer Ausnahme sehr sehr gut.
Die Zimmer waren ordentlich und sauber. Die Putzfrauen sehr nett und hilfsbereit.
Das Freizeit angebot war umfangreich und absolut ausreichend - schließlich soll man sich ja mit sich selbst auseinandersetzen und nicht nur ablenken.
Die Natur ist eine Pracht.
Es war sehr schön! Vielen Dank für erfolgreiche 5 Wochen.

Super Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Erholung garantiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Erfahrungen die ich niemals missen möchte, sehr nettes Personal und Mitpatienten.

Ich würde in diese Klinik nicht mehr gehen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bilder wo überal abgebildet sind wie z.b. auf der Internetseite sind veraltet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wenn man Schmerzen hat wird man mit Schmerztabletten voll gestopft)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (manchmal 2 Termine zur gleichen Uhrzeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer super aber auf den Gängen ist alles sehr dunkel und erdrückend)
Pro:
Raucherpavilion und sehr nette Mitpatienten und Putzfrauen
Kontra:
Psychologen gespräche und Problemlösegruppen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo

Ich muss sagen ich war selbst Patient in dieser Klinik leider kann ich nicht wirklich was gutes berichten da es bei mir genau den gegenteil bewirkt hat und ich nach 3 Wochen abgebrochen habe weil es einfach nicht mehr ging und sich mein zustand von Tag zu Tag verschlechtert hat.

Es gibt natürlich auch ein paar gute Seiten an der Klinik wer wirklich einfach mal nur raus aus dem Alltag muss ist dort genau richtig mitten im Wald Handynetz gibt es dort nicht also zum abschalten ist es sehr gut.


Das Essen muss ich sagen war sehr gut bis auf das ab und zu mal ein wenig Salz oder Pfeffer gefehlt hat aber das kann man ja dan selbst machen.

Das Zimmer war echt super die Putzfrauen waren auch total lieb und nett ich muss sagen die machen eine richtig tolle Arbeit es war immer sauber wenn man was gebraucht hat brauchte man es nur sagen und hat dies dann auch sofort bekommen.

Die Psychologen gespräche haben mir persönlich nichts gebracht da man sich meist nicht über das ursprüngliche Problem unterhalten hat sonder über andere sachen die damit nichts zu tun hatten.

Die Schwestern waren bis auf ein paar ausnahmen auch total Freundlich. Man musste zwar auch mal ein wenig länger vor dem Schwesternzimmer warten auch wenn man so zu sagen einen Termin hatte.

Computerraum naja was soll ich dazu sagen es kommt auch mal vor das 4 Tage lang keine Internetverbindung da ist.

Telefonkosten dazu kann ich nur sagen das es eine reine Abzocke ist (0,35€ Tagesmiete 0,08€ die Einheit) und es konnte mir bis zum schluss keiner sagen was genau 1 Einheit ist.

jederzeit wieder so eine Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ein passendes Angebot an Sport und Gesprächstherapien
Kontra:
mega schlechter Fernsehempfang
Krankheitsbild:
depressives Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine ganz tolle Klinik und 5 Wochen Ruhe und Zeit für sich!

Wohnen im schloss

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Natur ,ruhe ,Anwendungen
Kontra:
schlangestehen zum essen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.02 bis zum 15.03 im Schloss Waldleiningen.Es hat mir super gefallen!Die Natur und die Ruhe habe ich sehr genossen und hat mir bei meinem problem geholfen.Ärzte und (physio)Therapheuten sind super nett und kompetent! Wenn man anwendungen nicht mochte/konnte hatte man die möglichkeit zu wechseln. Das Ambiente fand ich toll!!! Wer kann schon 5 wochen in einem echtem schloss wohnen ?? Die Mitpatienten waren fast alle gut drauf.Schade das ich von einer Mitpatientin (Mo.)nicht die adresse habe!!! hätte gern weiter mit ihr kontakt !!!!
Die krankenschwestern fand ich überragend!! Immer freundlich,kompetent und sie wussten nach 2 tagen alle Namen. Ich kann diese klinik weiterempfehlen!! Grüsse an alle die zur gleichen zeit da waren!!!!!!

5 Wochen Rehabilitation können ein Leben komplett verändern!

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann, (seit 14 Jahren, zwei Kinder) ist in diese Rehabilitation Einrichtungen gefahren. Ich weiß nicht genau, was in der Reha alles so passiert ist.Was ich nicht verstehe ist das es vertraute Gespräche, Problemlösungen, Rollenspiele in gemischten Gruppen unter Mann und Frau gibt.Als er nach Hause kam war er total verändert.Ich kann hier nur schreiben, das die Rehabilitation nicht das bewirkt hat was sie sollte.
Ich habe mir dieses Bewertungsportal hier auch durchgelesen bevor er in die Reha fuhr.Hier geht es viel um die Landschaft,fehlender Handy Empfang ,Essen etc. Das aber aus einer Zeit von fünf Wochen Rehabilitation eine Scheidung,Eigenheim verkauf etc. herauskommen kann,das liest man hier nicht!

3 Kommentare

anjaq am 17.03.2017

Schreibe Dir mal ne Nachricht...

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen nach meinen Bedürfnissen
Kontra:
ein Therapeut war nicht mein Fall. Anstehen beim Essen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön gelegen. Zuerst dachte ich was...gar kein Handy-Empfang...dann Gott sei Dank kein Empfang. Meine Gruppe (11er Gruppe) fand sich schnell zusammen.
Mir kam diese Klinik sehr familiär vor. Man duzt sich von Anfang an. Ich habe die Erfahrung gemacht, das ich mich wie in einem Nest fühlte (Gut aufgehoben) Für meine Wünsche hatte man immer schnell ein Ohr.
Klar wenn man was sucht, findet man es immer. Aber ich fand, das sogar auf Kritik schnell reagiert wird.
Für mich war das schlimmste das Anstellen für einen Mahlzeit. Soll sich aber jetzt ändern.

1 Kommentar

Nicki1111 am 09.04.2017

Hi... meine bessere Hälfte ist bald dort... ist die Therapie mit der Vorrausetzung von Einnahme von Antidepressiva?? LG Nicole

Super Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Leute, die Landschaft, das Angebot
Kontra:
Einrichtung z.T. etwas alt
Krankheitsbild:
Psychose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön und traumhaft gelegen, fernab von allem im Odenwald. Die Therapeuten, die ich hatte sind super, ebenso der Arzt, wobei er am Ende arschig war, weil ich nicht "gespurt" habe, aber gut, der ist demnächst eh in Rente. Das Therapieangebot ist breit gefächert, schade ist nur, dass es keine Musiktherapie mehr gibt. Die Freizeitangebote sind auch gut, das Essen ist top. Wenn man die Bereitschaft mitbringt, sich darauf einzulassen, ist die Reha dort das Beste was einem passieren kann.

Mehr Schein als Sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Viele Tierbeobachtungen ( Rehe,Hirsche,Wildschweine, etc.)
Kontra:
Psychologische Abteilung
Krankheitsbild:
Stress, berufliche Überlastung
Erfahrungsbericht:

Die Verwaltung ist schlecht strukturiert. Im gesamten Haus achtet keiner auf Gemütlichkeit, Blumen auf den Fluren werden nicht regelmäßig gegossen,die Einrichtung des Hauses ist schwer und bedrückend d.h. überall hängen Geweihe und es ist viel dunkel gestaltet.Ich durfte 2 Psychologen kennenlernen,beide sehr nett aber fachlich außerordentlich schlecht aufgestellt. Mein behandelnder Arzt, Herr S. war sehr gut. Leider weiß in der Klinik manchmal nicht die rechte Hand was die Linke tut. Das Essen ist lecker,aber zuwenig abwechslungsreich. Die viel zu langen Schlangen vor dem Buffet sind unakzeptabel. Der "Internetraum" ist schlicht eine Katastrophe. Unfassbar viele Seiten sind gesperrt, selbst wenn man nur den nächsten Sonntagsausflug planen will.
Ich würde dort keine Rehabilitation mehr durchführen.

Entspannung pur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kein Handy-Empfang
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
depressive Episoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der 5 - wöchige Aufenthalt in der Klinik Schloss Waldleiningen war eine wundervolle Zeit.
Alle Bedenken, welche ich zu Beginn meiner Reha noch hatte wurden restlos zerstreut.

Von der Ankunft an fühlt man sich im Haus Willkommen und zu Hause. Die Schwestern leisten wunderbare Arbeit und haben immer ein Lächeln auf den Lippen.
Die Zimmer sind zwar einfach aber absolut ausreichend eingerichtet, alle haben ein Einzelbett, Tisch, 2 Stühle, Wandschrank, Garderobe, Regal, ein abschließbarer Schrank für kleinere Wertsachen und Radio. TV und Telefon befinden sich ebenfalls in allen Zimmern.
Das Fernsehen kostet für die Zeit des Aufenthaltes 5 Euro, für das Telefon lässt sich eine Telefonkarte erstehen.

Eigenes großes Bad mit WC und Dusche lassen keine Wünsche offen. Es liegt an jedem selbst das Zimmer während des Aufenthaltes gemütlich zu gestalten.

Das Therapie-Angebot ist breit gefächert und die Ärzte lassen jederzeit mit sich reden, sollte man noch etwas dazu haben wollen, bzw. eine bestimmtes Angebot nicht mehr mögen.
Von Muskelaufbau über Schwimmen und Aquafit, von Nordic Walking über Wandern, Thai Chi, Body in Balance, Bogenschießen, Kreativ und Gestaltungstherapie, Massagen, Bäder, Packungen.... Für jeden was dabei und immer so wie jeder kann. Die Physio- und auch die Ergotherapeuten leisten wirklich gute Arbeit, immer ansprechbar und immer freundlich.

Großes Lob auch an die Küche, für eine Reha-Klinik ist das Essen ausgezeichnet. Immer in Buffetform findet jeder etwas was er mag.
Natürlich wird mit Gewürzen vorsichtig umgegangen, es ist eine Reha-Klinik, kein Sterne Restaurant...

Mein persönlicher Dank geht an die Betreuung durch eine der Psychologinnen Frau A. Hofmann.
Sowohl in der Gruppe als auch in den Einzelgesprächen habe ich mich jederzeit beschützt, ernstgenommen und sicher gefühlt.
Ihre Art einem direkt in Herz und Seele zu schauen ist einmalig und hat bei meinem Heilungsprozes wahre Wunder bewirkt!
Sollten Sie das hier mal lesen: Danke!!

Ja, es ist richtig, es gibt in dem Tal in welchem die Klinik liegt keinen Handy-Empfang. Wirklich keinen!
ABER.... es gibt einen PC-Raum mit Internet-Verbindung der jeden Tag jedem zur freien Verfügung steht. Es gibt ein Telefon auf jedem Zimmer für den Kontakt mit der Außenwelt.

Ich habe die Abgeschiedenheit und die Tatsache, dass Whats-app nicht funktionierte als das schönste Geschenk genossen, was einem die Klinik machen kann.

Lachhafte Ärztin!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein Interesse an den Aussagen der Patienten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Raucherpavillion
Kontra:
Schulmedizinisches Verhalten der Ärzte
Krankheitsbild:
Psychische Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also meine Erfahrung in meinem 4 wöchigen Aufenthalt in dieser Klinik bekommt kein gutes Feedbeek da meines Erachtens die Ärzte dort nicht wirklich Ahnung von ihrem Job aufweißen und ich es nur lächerlich finde was im meinem Entlassungsbrief steht und ich mich fragen muß woher sich diese Dame das Recht nimmt so einen Schwachsinn in meine Papiere zuschreiben!!Die Frechheit zu besitzen mich des schädigenden Drogenkonsums und einer Verhaltensstörung durch Tabakkonsum zubesichtigen!!Nur weil sie keine Ahnung von Medizinischen Cannabis hat und es in ihren Augen als Droge abstempelt ist in meinen Augen nur lächerlich sollten sich vielleicht echt mal überlegen ob sie von ihrer Arbeit überhaupt Ahnung haben oder nur die Fachbücher für Schulmedizin studiert haben meines Erachtens haben sie ihren Beruf verfehlt.Da ich wegen Psychischer Überlastung und leichter Depression diese Klinik besucht habe und mit einer mittelgradigen Depression wieder verlassen hat mir persönlich der Aufenthalt in Waldleiningen nichtz gebracht und sagt somit ja schon alles aus!!!

Die Reha im Schloss war das Beste, was mir passieren konnte.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung super
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

super schöne landschaftliche Gegend. Wer Ruhe sucht, wird sie hier finden. Ärzte, Therapeuten sind wirklich gut. Das Essen ist ok. Jeder findet auf jeden Fall etwas. Die therapeutischen aber auch sportlichen Angebote sind gut.

einfach nur gut!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ruhe
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
dysthemia
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe in den fünf Wochen nur positive Sachen erlebt und würde jederzeit wieder da eine Reha machen.

Mein persönlicher Glücksgriff!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bogenschießen, Kreativtherapie, die Menschen! Gesamtpaket passt!
Kontra:
Man sollte sich an Warteschlangen gewöhnen ;)
Krankheitsbild:
Panikattacken, nahender Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wollte am Ankunftstag, wie die meisten anderen, eigentlich sofort wieder nach Hause. So viele fremde Gesichter, neue Umgebung, feste Tagesreglung zu Zeiten die gar nicht meine sind,... und das 4 Wochen lang! Für viele (mich glücklicherweise nicht eingeschlossen) waren fehlender Handyempfang und Internetverbindung ein zusätzliches heftiges Problem.
Es hat genau drei Tage gedauert. Und schon habe ich mich fast zuhause gefühlt. Als dann nach den letztendlich 5 Wochen durch Verlängerung der Abschied vor der Türe stand ist es mir verdammt schwer gefallen zu gehen.
Ich hätte nie gedacht dass ich das so sagen kann im Nachhinein: ich bin wirklich aufgelebt und habe mich selbst wiedergefunden... Und habe selbiges bei vielen Mitpatienten noch eine ganze Stufe krasser miterlebt!
Es ist Ruhe, Erholung, Sport, Zeit für Dinge die man schon längst wieder tun wollte, weg vom Alltag,.. und vor allem die Menschen sind Wahnsinn!
Ich hätte nicht geglaubt dass daraus tatsächlich Freundschaften entstehen. Und erst recht nicht so viele.. Man kann es nicht beschreiben - man muss es erleben.
Allen die den Aufenthalt vor sich haben kann ich nur empfehlen sich auf alles einzulassen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht wirklich passend erscheint, alles probieren, über alles reden, und sich für die Dauer einfach damit abfinden keinen Empfang zu haben (man kann ja auch jederzeit nach draußen fahren, wenn es wichtig ist, und es gibt zwei Spots die ab und an tun ;) ).
Mitnehmen was geht - die Therapeuten sind super!
Und die Zeit geht im Nachhinein betrachtet viel zu schnell vorüber.

Fuenf Wochen Angst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wille
Kontra:
Schwaeche
Krankheitsbild:
Zwaenge und Angst
Erfahrungsbericht:

Sechs Wochen war ich als Patient zur Kur in Waldleiningen.

Das Personal und auch die Aerzte haben versucht den Aufenthalt erfolgreich zu gestalten.
Jedoch gab es eine Ausnahme, ein Mitpatient meinte sich ueber die Regeln hinaus benehmen zu muessen. So kam es vor, das er sehr beleidigend, handgreiflich, personalisierend und sehr frech gegenueber der Klinikleitung, den Aerzten und nicht zuletzt vielen Patienten gegenueber war!

Zu meinem Leidwesen hat es die Klinikleitung jedoch nicht geschafft durch Disziplinarmasnahmen oder vieleicht sogar einer vorzeitige Entlassung jenes Stoerenfriedes eine angemessene Loesung zu erwirken!

Dieser Patient begleitete mich 5 Wochen meiner wohlverdienten Kur in Waldleiningen und noch heute nach 13 Monaten, bekomme ich immer noch regelrechte Angst vor einer weiteren Kur!

Warum konnte die Klinikleitung diese Zumutung nicht beenden???

1 Kommentar

r.schmidgall am 19.08.2016

Hallo Diggi2,
warum schreiben Sie erst 1 Jahr später, hat es sich so eingegraben?
Haben Sie die Probleme der Klinikleitung gemeldet?
Wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und lassen Sie sich nicht entmutigen, des wird scho.
Griassle Rainer

Finde dich wieder - entdecke dich neu

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder war bemüht es uns gut gehen zu lassen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles pro
Kontra:
man muss schon selber etwas tun, um da gut rauszukommen
Krankheitsbild:
Überlastung im Arbeitsleben u. Kindheitstrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die letzten 4 Wochen im Schloss Waldleiningen verbracht. Es war eine wunderbare Zeit in einem zauberhaften Ambiente. Die Rundumversorgung war spitzenmäßig. Ein wenig in Watte gepackt, konnte man sich seinen eigenen Problemen in aller Ruhe - aber auch im Austausch mit anderen Patienten - widmen. Wer den Mut hatte, sich mit seinen "Problemzonen" auseinanderzusetzen, war dort sehr gut aufgehoben. Ich habe sehr viel über mich gelernt und konnte sehr viel mit nach Hause nehmen. Habe aber so viel Spass und Unkompliziertheit wiederentdeckt, dass es eine Freude war, den Tag neu mit Frühsport, Schwimmen und ähnlichem zu beginnen. Liebes Schloss Waldleiningen-Team: Ihr ward wunderbar - hart aber fair - klar und direkt - offen und ehrlich - liebenswert und hilfsbereit - diese Liste könnte ich noch erweitern, aber jetzt fängt mein Alltag wieder an, was auch sehr schön ist.

Jeder Zeit wieder ins Schloss!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Gesamtkomposition passt - und das ist entscheidend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte alles Hand und Fuß)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit mir hat man Tacheles geredet, nicht rumgeeiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (im Wesentlichen alles sehr gut organisiert!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (ein Schloss hat besonderen Charme, auch wenn nicht alles neu ist)
Pro:
alles
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
rezidivierende depressive Phase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.09. - 14.10.2015 im Schloss Waldleiningen und bin als freier Mensch zurückgekehrt.
Die Erfahrungen mit den Ärzten, Psychologen und dem gesamten Schlossteam sind einfach nur hervorragend.
Auch die Erlebnisse mit den anderen Patienten werde ich nicht mehr vergessen - im Gegenteil, es haben sich tiefe und ehrliche Freundschaften gebildet, die ich nicht mehr missen möchte.
Natürlich ist jede Beurteilung in gewisser Weise subjektiv, und das ist auch gut so. Wer sich die übrigen Bewertungen einmal aufmerksam durchliest, der wird schnell erkennen, welcher Kommentator mit positiver und wer mit negativer Einstellung die Reha überhaupt angetreten hat. Denn geholfen werden kann jedem dort - wenn er es denn zulässt, doch das ist leider nicht immer der Fall.
Mein besonderer Dank gilt dem Boss und der Mauer (sie hatte mich innerhalb von zwei Wochen durchblickt), ganz vielen lieben Mitpatienten (davon ganz besonders dem Krümelmonster - Du wirst mich nicht mehr los :-) ) und einem super Team, das sich wirklich bemüht, auf jeden individuell einzugehen. Manche sind dazu leider ungeeignet....

deutlich ausbaufähig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Psychologen gleichen die Ärzte aus)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologen,Physioteam, Küchenteam, Reinigungsfees
Kontra:
Chefarzt, Mitarbeiterumgang
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Psychologenteam gibt sich sehr viel Mühe, wird jedoch oft durch die Ärzte in seiner Kompetenz eingeschränkt.

Ebenfalls spitze: Physioteam, Küchenteam, Reinigungsfees, Teamassistenten

Viele der Pflegekräfte geben sich Mühe und sind einfühlsam. Jedoch sind 2/3 Schwestern dort, die sich in Sachen Wertschätzung und Einfühlungsvermögen noch deutlich steigern sollten. Denn, Patienten sollten jederzeit zur Pflege kommen können und dies nicht danach ausrichten, wer Dienst hat, weil von einzelnen Pflegekräften nur Demotivation kommt.

Was mir als Patient auch sehr aufgestossen ist: Der Umgang zwischen dem Personal. Wenn Leitungspositionen die Mitarbeiter VOR PATIENTEN auf Fehler hinweisen ist es das eine, aber dies noch in einer so abwertenden Art, wie ich es mehrfach "mit ansehen musste", tat mir alsPatient sogar weh. Gerade in einer Rehaklinik, wo auch viele mit Mobbingerfahrungen sind, sollte so ein Verhalten dringend unterbunden werden.

Und der Chefarzt, der immer große Töne spricht von wegen "meine Tür ist immer offen für Patienten": DEFINITIV NICHT, man wird auf dem Flur abgefertigt oder ohne anzuhören abgewiesen.

Weitere Bewertungen anzeigen...