Vital-Kliniken GmbH, Schloss-Klinik Sonnenbühl

Talkback
Image

Hammerbühlstr. 4
78073 Bad Dürrheim
Baden-Württemberg

44 von 74 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

76 Bewertungen

Sortierung
Filter

Außen schön, im Innern mangelhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Med. Betreuung
Krankheitsbild:
KnieTEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde nie wieder in eine Reha gehen, bei der Neurologie ein Schwerpunkt ist. Keine Trennung der Bereiche Orthopädie und Neurologie, Personal völlig überlastet, viele Schwerkranke, als orthopädischer Patient wird man nur am Rande betreut.Habe mich kein Tag wohlgefühlt. Physio war als einziges gut.

Unverantwortliches Handeln

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie mehr wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Entlassung war viel zu früh (Universitätsklinik Tü))
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Fragliches Heilungsergebnis
Krankheitsbild:
Beginnende Demenz, Schulterfraktur, Nervenschädigung im Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin wurde in einem schlechteren Zustand entlassen, als sie eingeliefert wurde. Bei der Entlassung konnte die Patientin aufgrund einer Nervenschädigung im Bein, die offensichtlich nicht entsprechend richtig erkannt oder behandelt wurde, nicht mehr gehen. Laut behandelndem Arzt solle dies aufgrund eines Schlaganfalles passiert sein, wobei hier die Frage gestellt werden muss, warum dann die Patientin überhaupt entlassen wurde. Dieser angebliche Schlaganfall hat sich dann in der anschließenden stationären Behandlung in der Universitätsklinik als nicht vorhanden herausgestellt!
Darüber hinaus hätte die Patientin im vorliegenden Gesundheitszustand nach Aussagen des Pflegedienstes sowie der nach der Reha weiter bahandelnden Ärzte der Universitätsklinik Tübingen gar nicht entlassen werden dürfen. Somit ein unverantwortlicher Prozess der behandelnden Ärzte in Bad Dürrheim
Weiter wurde die Patientin in einem Doppelzimmer untergebracht, was den Heilungsprozess sicherlich nicht fördert.
In der Gesamtbetrachtung absolut nicht empfehlenswert.

Therapy

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapy anwendung
Kontra:
Hi
Krankheitsbild:
Herz OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

The therapy was excellent. The clinic and surrounding was set in a beautiful surrounding. My doctor was also competent. Only the meals were sometimes not particularly creative.

Sehr enttäuschend

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Hygienekonzept, Entlassmanagement unzureichend
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kurklinik ist leider nicht zu empfehlen.

Die Anwendungen finden nur Montag bis Freitag statt, wobei Freitag Vormittags die letzten Therapien durchgeführt werden.

Mit der Hygiene / Corona-Regeln sind die Mitarbeiter hier scheinbar nicht vertraut. Da sie den Patienten trotz bekannter Corona-Infektion ohne Mund-Nase-Schutz oder sonstiger spezieller Schutzkleidung im Zimmer aufsuchen bzw. beim Duschen unterstützen.

Ferner trotz unvollständiger Anschlussheilbehandlung als vollständig rehabilitiert entlassen und der Sozialdienst nicht bei den Angehörigen oder dem Pflegedienst die weitere häusliche Versorgung abklärt.

Wir sind vom gesamten Ablauf der Reha äußerst enttäuscht.

Behandlungsziel nicht erreicht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches, hilfsbereites Personal in allen Abteilungen. Sehr gutes, vitamin- und abwechslungsreiches Essen.
Kontra:
zu wenig gezielte Anwendungen. Die Sportgeräte in der Turnhalle sind wohl funktionstüchtig, aber total veraltet und entsprechen nicht dem heutigen Stadard.
Krankheitsbild:
Polyneuropathie in den Unterschenkeln
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Vital Klinik Sonnenbühl eine dreiwöchige Reha aufgrund meiner Polyneuropathie absolviert.
Die Klinik ist sehr schön gelegen und bietet am Wochenende viele Möglichkeiten zum Wandern.
Der Empfang in der Klinik ist sehr freundlich und zuvorkommend. Das gesamte Personal hinterlässt einen äußerst positiven Eindruck. Die Essenszeiten sind sehr gut organisiert und die Auswahl der Speisen sehr vielfältig.
Leider kam die eigentliche Behandlung meiner Beine zu kurz. Ich habe dies sofort nach einer Woche bei meinem für mich zuständigem Arzt reklamiert und bekam daraufhin die Antwort, dass die Klinik das Programm von der DRV vorgegeben bekommt. Moderne Behandlungspraktiken, wie z. B. mit Hochton- oder Hochfrequenztherapie, werden leider in dieser Klinik nicht angeboten, obwohl man gerade mit diesen Geräten sehr positive Erfahrungen gemacht hat.
Die Sportgeräte in der Turnhalle sind zwar noch funktionstüchtig, aber total veraltet und entsprechen nicht dem heutigen Standard. Der Crosstrainer z.B. ist meiner Meinung nach locker über 20 Jahre alt und belastet nicht nur den Rücken, sondern auch die Knie, also total kontraproduktiv.
Die gezielten Behandlungen für meine Beine, die während meiner dreiwöchigen Reha zur Anwendung kamen,hätte man genauso gut auch auf eine Woche kompensieren können.
Fazit, ich persönlich habe mir mehr von dem Reha Aufenthalt erwartet.

Sehr gute REHA-Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz-OP Mitralklappenersatz
Erfahrungsbericht:

Meine Frau Elfriede Conzelmann war nach einer kritischen Herz-OP an der Uniklinik in Heidelberg (Mitralklappenersatz) vom 28.12.21 bis 22.1.2022 zusammen mit mir in Ihrem Haus. Die ärztliche Betreunung durch Herrn Dr. med. Vonbank und die Physiobetreunung durch Frau Beyer und weitere Physiotherapeuten/innen waren hervorragendund. Die Unterbringung und die Verpflegung sowie die Betreuung durch das Pflegepersonal waren bestens. Wir können die Vital-Klinik Schloss-Klinik Sonnenbühl wärmstens empfehlen.

Alle Reha-Ziele erreicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Therapeutinnen und Therapeuten
Kontra:
grundlos nörgelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Spondylolosthese L4/L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach drei Wochen AHB rundum zufrieden und fühlte mich von der ersten Minute an gut aufgehoben. Freundliches und kompetentes Personal, Zimmer o.k., Verpflegung sehr gut. Alle Reha-Ziele sind erreicht, beziehungsweise übertroffen worden. Mir sind viele Tipps für die weitere Behandlung zu Hause mitgegeben worden. Sehr gut fand ich die Benutzung der Turnhalle (MTT) zur freien Verfügung

Unfreundliches Pflegepersonal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen war gut
Kontra:
Pflegepersonal ging gar nicht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich , 60 Jahre, war nach einem Schlaganfall dort in der Reha. Wenn man auf Hilfe angewiesen ist, dann ist man dort ziemlich aufgeschmissen. Das Pflegepersonal ist total überfordert und lässt das die Patienten spüren, was meiner Meinung nach überhaupt nicht geht.Bei jedem klingeln kam ein dummer Spruch. Jeder kann in so eine Situation kommen.....Ich selber habe dann versucht alles selber zu machen, was mir teilweise sehr schwer fiel, aber das kann nicht jeder....Es geht auch um den Würde eines Menschen!!!
Die Therapeuten waren sehr kompetent und freundlich. Die Ärzte waren das weniger....
Ich würde in dieses Haus nicht mehr gehen und auch nicht weiterempfehlen.

Wer mobil ist, kann hier ganz zufrieden sein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Haus, tolle Umgebung, viele Angebote, kompetente Therapeuten
Kontra:
zu wenig Pflegepersonal, das vorhandene muss sich fast zerreißen
Krankheitsbild:
Neurologische Reha nach Hirntumor-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Team in allen Bereichen. Es wird sich sehr bemüht, auch wenn die Personalknappheit deutlich zu spühren ist. Die Organisation der Anwendungen wurde täglich aktualisiert und bei Bedarf neu angepasst. Hat immer gut funktioniert.
Als Einzelzimmerpatientin im Haupthaus hatte ich sehr großes Glück. Tiptop. Sauberes Zimmer.
Für Patienten, die nicht selbstständig mobil sind, ist der steile Eingangsbereich und die langen Wege in der Klinik schwierig. Für Mobile ist die Umgebung und die Einrichtung eine wunderbare Sache, wenn man will. Wandern, Spazierengehen, Natur und Kurpark genießen- alles liegt direkt vor dem Haus.
Die Diätassistentin gab sich mit großem persönlichem Angagement und mit Hilfe der Logopädin sehr viel Mühe mich mit meiner Sonderkostform zu unterstützen. Vielen Dank nochmals dafür.

Ärzte sehr schlecht, Umgang mit Corona fahrlässig aber sehr gute Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bin über das Verhalten zu Corona entsetzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung, Visite sehr mangelhaft)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte Ärzte, arrogant oder schlecht gelaunt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Verwaltung gut, auf Wünsche wurde eingegangen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schöne Zimmer)
Pro:
Therapeuten sehr gut, schöne Zimmer, Essen super
Kontra:
keine geeignete Klinik für pflegebedürftige Patienten, bräuchten Betreuung und mehr Hilfe
Krankheitsbild:
orthop. Gründe, Bluthochdruck, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einer Bronchitis vorzeitig nach Hause und bat zum Abschluss um einen Schnelltest, nachdem es die ersten Gerüchte gab, es gäbe Coronafälle. Der Test wurde nicht gemacht und ich wurde Heim geschickt. 2 Tage später erfuhr ich von einer Patientin das es sich um einen heftigen Coronaausbruch in der Klinik handelt, Schwimmbad war zu und das Cafe, Patienten wurden im Zimmer mit Essen versorgt, also Quarantäne. Es ist eine Unverschämtheit das man mich nicht spätestens jetzt informiert hat, hatte ja Symptome. Jetzt PCR Test ...bin positiv....einfach unverantwortlich. Die Ärzte dort sind grottenschlecht. Als ich am 2. Tag gestürzt bin (Glatteis vor dem Haus)und ein Sturzprotokoll wollte, meinte der Arzt ich hätte keine Zeugen, außer mein Hämatom.....er hätte mich an dem Tag laufen gesehen, also sei da nichts.....unverschämt. Die Therapeuten dort waren aber super, haben mich gut hingekriegt. Hoher Blutdruck wurde abgetan, ich sei wohl aufgeregt. Bin sehr enttäuscht und das Verhalten mit Corona und der fehlenden Info gehört angezeigt.

Top Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte , Therapeuten, Angestellte sehr freundlich, leisten tolle Arbeit, Essen super lecker
Kontra:
Zimmer könnten besser geputzt werden
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte erneut meine Reha in dieser tollen Klinik absolvieren. Ich habe mich vom 1.Tag an wieder sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Ärzte mit denen ich zu tun hatte und das waren einige, waren sehr freundlich, hilfsbereit und nahmen sich viel Zeit für mich. Die Therapeuten leisten spitzenmäßige Arbeit und machen alles für ihre Patienten, damit sie wieder auf die Beine kommen. Das Essen ist super lecker, der Service ist auch unter Stress immer super freundlich. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen! Wenn eine erneute Reha, dann kommt nur diese Klinik in Frage.

REHA nach Herzoperation und Ersetzen der AORTA Herzklappe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird individuell auf den Patienten eigegangen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch ohne Termin wird man sofort freundlich behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird einen immer weitegeholfen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für das Alter der Klinik wurde sehr viel getan dass es den heutigen Standard entspricht)
Pro:
das gesamte Klinikpersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzoperation und Ersetzen der AORTA Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.11.2021 bis zum 15.12.20221 in der Schloss Klinik zur REHA nach einsetzen eines Stents sowie einer Herzklappenoperation mit dem Einsetzen einer neuen AORTA Herzklappe.
Ich kann nur positives berichten.
Das fing schon mit dem Patiententransfer von meinem Wohnort bis zum Heimtransfer nach 3 Wochen.
Alles war bestens organisiert.
Die Aufnahme sowie die ärztliche Versorgung sowie die therapeutischen Anwendungen waren hervorragend auf mein Krankheitsbild abgestimmt.
Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der gesamten Belegschaft der Klinik hat mir sehr gut gefallen.
Obwohl die schärfsten Corona Regeln galten, hat man dies als Patient nur wenig wahrgenommen.
Mein Gesundheitszustand hatte sich nach der REHA erheblich verbessert.

Besser eine andere Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen und die Entspannung
Kontra:
Keine guten Ärzte, unfreundlichen Büropersonal, schlechte Therapiemlglichkeiten.
Krankheitsbild:
Gedächtnis- und Kognitive Einschränkungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in dieser Klinik da ich einen Schlaganfall erlitten hatte. Das Personal war sehr bemüht mich Orthopädischen zu versorgen. Von Neurologischer Seite wurde ich erst nach reklamation beim Arzt in der 4. Verlängerungswoche getestet. Hier wurde dann leider in insgesamt 3 Anwendungen a 20min nicht viel festgestellt und ich wurde arbeitsfähig entlassen. Im Bericht standen dann auch einige Sachen die garnicht bei mir durchgeführt wurden wie zB das Essen wurde mit mir geübt. Dies war garnicht nötig da ich nur kognitiven Defizite hatte und nichts Motorisches.

Ich kann nur sagen das diese Klinik mir mein ganzes Leben kaputt gemacht hat, da ich danach leider erst nach einem Jahr wieder eine Reha genehmigt bekommen habe. In der Schmiederklinik (TOP) hieß es nur vom Chefarzt, wieso kommen sie jetzt erst. In den ersten paar Monaten nach einem Schlaganfall ist es wichtig, die Defizite zu finden und daran zu arbeiten. In der Sonnenbühlklink wurde hier garnichts gemacht. Klar Übungen im Wasser, Laufen gehen, paar Massagen bei der Ergo und nur 3- 4 Anwendungen am Tag, sind schon schön aber für mich war das einfach absolut daneben nach einem Schlaganfall.

Sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr empfehlenswert
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Haus . Super Personal . Essen für mich als Vegetarier auch gut . Einrichtungen Sport und Reha und Schwimmen gut

Tolle Küche!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten
Kontra:
Lage
Krankheitsbild:
Central-Core-Disease (Muskelschwund)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt waren die drei Wochen in dieser Einrichtung in Ordnung.
Allerdings ist die Lage nicht meinn Ding, denn die Klinik liegt "weit vom Schuss"! Nach Bad Dürrheim sind es wohl gut 1,5 km und das ist mit einer Gehbehinderung schon eine Strecke. Das nächste ist, dass es leider nicht eben ist. Mit anderen Worten liegt die Klinik auf einer leichten Anhöhe, die bei jedem Spaziergang überwunden werden muss. Mitnahme des Fahrrades? Keine Angaben dazu gefunden, es soll aber wohl möglich sein.
Nun aber das Positive: hier ist in erster Linie die Küche zu nennen! Sehr ausgewogen, vom Frühstück bis zum Abendessen. Auswahl aus drei Menüs mittags, i. d. R. mit Suppe voraus. Dann meist ein reichhaltiges Salatbuffet, oft auch am Abend. Schon beim Frühstück geht es los: Gleich am Anfang das "Vogelfutter", also Müsli und Co., dann natürlich Wurst, Käse, Quark, mehrere Sorten Brot und Wecken. Selbstverständlich auch verschiedene Marmelade, Honig, Nuss-Nougat-Creme. Da bleibt kein Wunsch offen. Auch das Personal im Speisesaal einfach Spitze! Aber auch die anderen Angestellten, Schwestern und Therapeuten: stets freundlich, hilfsbereit und kompetent. Schade allerdings, dass die "Mucki-Bude" in einem extra Gebäude untergebracht ist.
Leider war durch Corona manches kompliziert, aber dafür kann die Einrichtung nichts.
Ich für meinen Fall würde nicht noch einmal nach Bad Dürrheim gehen, aber in allererster Linie nur wegen der Lage!

1 Kommentar

Angie29359 am 14.01.2022

Also ich war nun über Jahre 4 mal in dieser Klinik...ich bin ebenfalls behindert und so weit weg vom Schuss liegt sie gar nicht wenn man durch den Park beim Minigolf geht.Ausserdem fährt 2 mal in der Woche ein Einkaufsbus runter...finde ihre Schilderung also etwas übertrieben!Aber jeder denkt eben anders ;)

Bis auf WLAN Toppi

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung, Therapien, Therapeuten.
Kontra:
Kosten WLAN
Krankheitsbild:
Schlaganfall im September 2019 mit linksseitiger Lähmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine dreiwöchige Reha, 1 1/2 Jahre nach meinem Schlaganfall, übertraf insgesamt meine Erwartungen bei weitem. Das mag zum einen daran gelegen haben, dass die Therapeuten mich "erreichten", zum anderen, dass sie es schafften, mich zu motivieren.
Ob Einzel- oder Gruppenübungen spielte dabei keine Rolle. Umfeld, Therapeuten, Zimmer, Bad, alles (unter Coronabedingungen) Toppi. Auch das essen war spitzenmäßig.
Lediglich das WLAN, für jedes einzelne Gerät (Smartphone, Tablett, Laptop) muss extra bezahlt werden.
Ich würde trotzdem wieder dorthin fahren.

Mangelhafte Reha

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Glioplastom Grad 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist für Patienten der Kategorie C ungeeignet. Es ist zu wenig Personal vorhanden welches sich um die Patienten kümmert. Die Anwendungen sind ungenügend da zu viel in Gruppen und nicht einzeln gearbeitet wird. Das Essen ist nicht zu empfehlen da es sehr geschmacklos und schlecht ist. Wenn ich als Begleitung nicht dabei gewesen wäre, hätte mein Mann die Reha sofort abgebrochen. Ich habe alles (Pflege, Medikamentenversorgung und Transfer zu den Anwendungen) übernommen. Verbesserungen der Mobilität konnte nicht erreicht werden. Wir waren schon oft in Reha sind aber von der Schlossklinik Sonnenbühl nur enttäuscht. Leider nicht zu empfehlen.

2 Kommentare

Somy am 05.12.2021

WOW! Wenn ich da etwas über "schlechtes Essen" lesen, dann wäre ich gespannt, was es da zuhause gibt! Vermutlich jeden Tag im Sternelokal zum Essen gehen? Ansonsten ist eine derartige Aussage absolut unmöglich!

  • Alle Kommentare anzeigen

ZUFRIEDEN UND GLÜCKLICH, JEDERZEIT WIEDER!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Haus, Anlagen, Freundlichkeit des Personals, Haus, Schwimmbad, Essen
Kontra:
Ich hätte vielleicht mehr Anwendungen vertragen können aber dafür habe ich mehr Zeit zum entspannen gehabt.
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23. 07. bis 12. 08. 2021 in Bad-Dürrheim.

Vom ersten Moment an war ich in der Sonnenbühl-Klinik freundlich aufgenommen. Alle Mitarbeiter/innen waren in jedem Moment bereit, Fragen zu beantworten oder zu helfen.
Ich habe mich sofort wohl gefühlt.

Die Therapie war gut, die Anwendungen passend, das Fachpersonal ist kompetent, erfahren und sehr freundlich.

Das gesamte Haus ist sehr gepflegt.
Die Zimmer sind schön, ruhig, gut ausgestattet mit Flachbild-TV, Radio, Wecker, WLAN.

Der Park ist sehr gepflegt und die vielen Eichhörnchen fressen einem fast aus der Hand.

Die Verpflegung ist abwechslungsreich, vielfältig und von guter Qualität. Bedingt durch Korona saßen wir nur zu zweit am Tisch und wir könnten für jede Mahlzeit einen anderen Tisch wählen, was ermöglicht, viele Menschen kennen zu lernen und Erfahrung auszutauschen..

Nach drei Wochen konnte ich gestärkt und zufrieden wieder nach Hause fahren.

Nicht passen für Patienten unter 60 Jahren mit Aphasie/Apraxie/rechtsseitige Lähmung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anliegen des Angehörigen für den Patienten wurde eingegangen. War leider nicht die 3 Wochen vor Ort
Kontra:
Therapieangebote passte nicht zu 100 %. Dementsprechen der Erfolg gering. Patient wurde nicht gut eingebunden.
Krankheitsbild:
Schlaganfall (12/19) Aphasie, Apraxie, rechtsseitige Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund des schweren Schlaganfalls 2019 kann mein Mann nur bedingt sprechen.

Die Behandlung steuert nur bedingt zur Verbesserung seines Sprachvermögens bei. Anzumerken ist, das der passende Zugang bei der Erkrankung schwer ist.
Der Einstieg war etwas holprig - sollte mit demenziel erkrankten Menschen ein Zimmer teilen. Dank der Dame, die für die Bettenbelegung zuständig ist und des Arztes, konnte eine Lösung gefunden werden, nach dem dies gleich zu Beginn reklamiert wurde.

Die Ärzte haben ein enges Zeitfenster bei dem Aufnahme und Abschlussgespräch, sind teilweise sehr direkt mit ihrer Meinung.

Da er wegen der Sprachproblematik kein Anschluss finden konnte, war er sich oft alleine überlassen, was sich vielleicht auch in dem bedingt gutem Behandlungsergebnis niederschlägt. Sein Sprachvermögen hat eher stagniert - Mobilität ist zumindest erhalten geblieben.

Für Personen unter 60 Jahten mit den Folgen eines schweren Schlaganfalls nur bedingt geeignet.

1 Kommentar

Bla2 am 22.04.2022

Leider sind die Fortschritte einer logopädischen Behandlung stark vom Ausmaß der geschädigten Hirnregion abhängig. Die sicht-/hörbarsten Fortschritte erfolgen in der Regel im ersten Jahr nach der Erkrankung. V.a. Sprechapraxien sind sehr hartnäckig und kleinschrittiges Vorgehen mit viel Geduld sind hier meistens die Regel. Die Erwartung, dass sich eine Sprach-/Sprechstörung nach über zwei Jahren durch eine Reha massiv zurückbildet, ist leider unrealistisch.

Erfahrungsbericht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mein Kardiologe wurde krank. Kann passieren.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzmuskelschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist schön, die Lage ruhig, das Personal ist freundlich. Besonders auffällig ist der Umgang mit Beanstandungen. Es gibt ja immer Kleinigkeiten die mal kaputt gehen. Diese werden dann umgehend beseitigt.
Mir hat das Essen immer gut geschmeckt.
Beonders die Therapeuten/innen sind kompetent.

Natürlich gibt es Patienten, die von Anfang an alles negativ sehen, doch das sind nur Einzelne. Diese sind dann auch das Problem im Haus.

So macht mann Patienten kaputt!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Durch die Corona-Infektion konnte die REHA endlich beendet werder
Kontra:
In der Antwort auf meine Beschwerde wurde gelogen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (83 Jahre) wurde zur „REHA“ nach einem Schlaganfall in sehr gutem Zustand in die Klinik verbracht. Dort wurde sie heruntergewirtschaftet, so dass es ihr am 4. Tag in der EHA-Klinik schlechter ging als Stunden nach dem Schlaganfall.
Sehr unfreundliches und Personal inkl. dem ärztlichen Leiter. Gott sei Dank hat sie sich in der Klinik mit Corona infiziert, so dass diese „REHA“-Maßnahme vorzeitig beendet werden konnte.
Allerdings wurde ich vom ärztlichen Leiter genötigt, der mir meine Mutter, obwohl ich erklärt habe, warum das nicht ginge (und das mehrfach) „mit Krankentransport vor die Haustür stellen“ wollte. Ich selbst bin Corona-Risikogruppe 2.

Gegen den ärztlichen Leiter behalte ich mir eine Strafanzeige vor.

1 Kommentar

Somy am 05.12.2021

Oje, oje! Welch ein Jammer!
Diese Schilderung kann ich mir nach meinen eigenen Erfahrungen in keinster Weise vorstellen!
Und wenn Sie schreiben, dass sich Ihre Mutter "Gott sei Dank" mit Corona infiziert hat, dass kann ich nur hoffen und beten, dass Gott Ihre Mutter noch nicht zu sich geholt hat!

Schneller Heilungsverlauf nach schwerer Herz-OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich würde jederzeit bei Bedarf wieder kommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten sind sehr offen und kommunikativ)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Auswahl der Therapien)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (effizient und reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alte Gebäude, moderne Ausstattung)
Pro:
Intensive Reha-Behandlung, sehr gute Verpflegung
Kontra:
keine Therapie am Wochenende und an Feiertagen
Krankheitsbild:
Herz-Bypass-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Facharzt nimmt sich viel Zeit für den Patienten, hört aufmerksam zu, erklärt ausführlich die erforderlichen Therapien und gibt viele Tipps für die Zeit nach der Reha.
Therapeuten sind sehr engagiert und aufmerksam, reagieren auf jedes Problem des Patienten und ändern sofort bei Bedarf die Therapie oder schieben eine neue Therapie zusätzlich ein.

Der tägliche Therapieplan ist sehr eng gestaffelt, funktioniert aber störungsfrei und ohne Überschneidungen. Die Wege zwischen den Therapieorten sind relativ lang, was aber meist durch die zusätzliche Bewegung positiv für die Heilung ist. Für die therapiefreien Wochenenden kann man freien Zutritt zur Fitnesshalle (ähnlich wie Fitnessstudio) freigeschaltet bekommen.

Unterbringung in ruhigen, großen, schönen und bedarfsgerechten Zimmern. Barrierefrei.

Verpflegung außergewöhnlich gut und reichhaltig. Sehr freundliches und aufmerksames Personal.

Ein während der Reha aufgetretenes orthopädisches Problem wurde aus Zeitgründen leider nicht behandelt.

Covid19 Ansteckung in der Reha-Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Ansteckungsgefahr mit Covid19
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Voraussetzung für die Aufnahme im Schloss „Sonnenbühl“ war die Vorlage eines nicht mehr als 48 Stunden alten negativen PCR-Testes, den die Klinik bei meiner Ankunft erhalten hat.
Nach 10 Tagen blieb bei mir der Geruchssinns aus und nach Schilderung der Symptome wurde ich getestet.
Der durchgeführte Antigenschnelltest fiel positiv aus.
Ein am darauf folgenden Tag durchgeführter PCR-Test war auch positiv.
Bei Nachfrage beim zuständigen Klinikarzt ob das eigene Klinikpersonal und die anderen im Hause tätigen Unternehmen regelmäßig, konsequent und nach den jetzigen gesundheitlichen Corona-Auflagen getestet werden habe ich es so verstanden, dass eine solche präventive Testung in der Praxis nicht umsetzbar sei!

Da kein Besuch von außen die Klinik betreten darf, kann die Infektion nur durch das Personal in die Klinik gelangt sein und zu meiner Infektion geführt haben.
Bei meinem Aufenthalt in der Klinik habe ich folgende Verstöße gegen grundlegende Hygieneregeln beobachtet:
- Die Mahlzeiten Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in Büffetform angeboten.
- Die Bedienung vom Büffet erfolgt mit demselben Besteck, dass alle Patienten gleichermaßen anfassen.
Das Personal benutzte dasselbe Besteck fürs Nachfüllen des Büffets.
- Die Reinigung in meinem Patientenzimmer war sehr nachlässig. - - - Es wurde keine Desinfizierung der Oberflächen vorgenommen mit denen der Patient ständig in Kontakt kommt.
- Die Böden, sowohl im Zimmer als auch im Bad wurden nicht täglich nassgewischt oder gereinigt.
- Die Toilette wurde nicht sauber gemacht.
- Die Bettwäsche wurde in knapp zwei Wochen nicht gewechselt.

Bei den Therapiebehandlungen wurden die vorgegebenen Abstände meistens nicht eingehalten.

Regelmäßige Testungen und die konsequente Anwendung der geltenden Hygiene-Regeln sind unerlässlich, wurden aber leider nicht eingehalten.

1 Kommentar

Somy am 05.12.2021

Tja, da hat wohl jemand nicht so richtig beobachtet oder es gar selbst missachtet!
Denn als ich dort meine Reha (Nov. 21) verbrachte, war die Coronalage ja noch schlimmer!!! Und ich gehe sehr stark davon aus, dass auch zu Ihrer Zeit bereits entsprechende Handdesinfektionen vor dem Speisesaal aufgestellt waren!! Richtig? Und wenn ALLE wirklich ihre Hände dort desinfizieren, so sehe ich in keinster Weise ein Problem darin, dass dann eben auch ALLE mit demselben Besteck ihr Essen aus dem vorbereiteten Buffet holen. Ganz klar war zu meiner Zeit eine entsprechende durchsichtige Hygieneabdekcung angebracht, wie sie an solchen Buffets ohnehin Vorschrift ist!
Insofern sollten Sie beim künftigen Motzen die Dinge RICHTIG nennen und nicht einfach - ja - hirnlos drauflos schreiben!
Viele andere wären Ihnen für einen EHRLICHEN Kommentar mit Sicherheit dankbar! Und wenn alles so schlecht war, wie Sie es schildern, dann wundern mich doch die vielen zahlreichen positiven Bewertungen, aber auch die kritischen Anmerkungen!

Internetgeschwafel und Wirklichkeit klaffen stark auseinander!!!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die einzige, die freundlich war, war die Arztsekretärin
Kontra:
Schlechter Service / Unfreundliche Mitarbeiter / Sorglosigkeit
Krankheitsbild:
Anschlussheilbehandlung nach schwerem Covid-Verlauf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin 77 Jahre, nach 4 Wochen künstlichem Koma, mit Magensonde, zur Zusatzernährung nach starkem Gewichtsverlust (von 75 Kg auf 52 Kg).
Nach Aufnahmeuntersuchung und Zusage weiterer Behandlungen wurde die gebrechliche Frau zwei Tage lang kaum betreut. Es erfolgten keine Anwendungen! Die Zusatzernährung wurde nicht verabreicht, woraus ein weiterer Gewichtsverlust entstand.
Auch nach Anmahnung durch uns wurde der eher ruppige Umgang mit der Patientin nicht verändert. Heute, am 5. Tag in der Klinik holen wir sie ab. Es hat keinen Zweck. Wir können diese Klinik uneingeschränkt als "nicht empfehlenswert" einstufen!!!

1 Kommentar

Somy am 05.12.2021

WOW, dann sollten Sie aber zuerste einmal bei Ihrer Krankenkasse vorstellig werden oder bei Ihrem Arzt. Denn wenn es so schlecht um jemanden steht, dass ist im Vorfeld sicherlich einiges schief gelaufen!

Eine sehr empfehlenswerte Einrichtung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gilt für alle Abteilungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders Chefarzt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Abwechselungsreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Freundliches Zimmer mit Balkon)
Pro:
Fachkompetenz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar/Februar insgesamt 6 Wochen in der Klinik nach einem Schlaganfall. Den gesamten Aufenthalt kann ich nur als ausgesprochen positiv bezeichnen. Nicht nur der verantwortliche Arzt, auch sämtliche Therapeuten, Krankenschwestern und Pflegepersonal waren sehr freundlich und hilfsbereit. Die therapeutischen Behandlungen waren vielseitig und abwechselungsreich. Durch meine positive Einstellung und den vielen Hilfestellungen habe ich sehr gute Erfolge erreichen können.
Auch die abwechselungsreiche sehr gute Küche mit ihrem jederzeit freundlichen Personal hilft beim Genesungsprozess.

Tolle Rehaklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt, Therapeuten, Angestellte sehr freundlich, Essen super lecker
Kontra:
Zimmer könnten besser geputzt werden
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.12.2020 bis 12.01.2021, also insgesamt 5 Wochen in der Rehaklinik und bin voll begeistert. Super sympathischer kompetenter Stationsarzt. Alle Therapeuten zu empfehlen und sehr freundlich. Essen sensationell lecker. Alle Angestellten immer sehr freundlich, auch unter Stress! Meine Wünsche/Anliegen wurden wenn möglich immer erfüllt. Ich wollte gar nicht mehr nach Hause, ich würde sofort wieder hingehen. Es liegt auch immer an einem selber, man sollte immer freundlich und respektvoll sein, dann kommt das einem immer zu Gute.

Bluthochdruck

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetenz des Arztes
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.10. bis 24.10.2020 in der Klinik zur Behandlung und ich war mit dem Personal auf der Station sowohl in den einzelnen dazugehörigen Sachbereichen und auch der Küche sehr zufrieden. Insbesonders darf ich die Kompetenz des für mich verantwortlichen Arztes hervorheben.

Super!Ziel erreicht!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 8/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
Rollstuhl nicht überall möglich
Krankheitsbild:
Versteifung 3.4.5. Lendenwirbel Fußhebeschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sämtliches Personal nett,freundlich, hilfsbereit, kompetent, zuvorkommend und motivierend. Von 3 Ärzten einer arrogant, hat mich nicht tangiert, da der letzte. Therapien 3-5am Tag + Gruppengespräche.(Rentenversicherung, nicht Krankenkasse). Essen 5 Sterne. Service im dauer Streß, da 2 Schichten, nach jedem Gast, abräumen und desinfizieren. Während Corona wäre mehr Service Personal nötig.Trotzdem immer alle lächelnd. Natürlich wR im ganzen Haus Maskenpflicht für ALLE!!!!
Viele Zimmer sind Rollstuhlgerecht,meins allerdings nicht, war nicht dramatisch, der parkte im Hausgang,hatte noch einen Rollator. Allerdings war es gefährlich vom Haupteingang auf den Vorplatz zu rollen, wäre beinahe in der Wiese gelegen. Die erste Woche war ich im Rollstuhl unterwegs, heim bin ich an Krücken (außerhalb) innen ohne, also frei. Ziel erreicht. Diagnose vor OPERATION laufen? Kann ich nicht versprechende.

Tolle Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internet unzureichend)
Pro:
Sehr zuvorkommendes Personal
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Gesundheitswoche vom 10.07 - 16.07.20 hier durchgeführt und fühlte mich pudelwohl. Inga und Steffen haben als Therapeuten tolle Arbeit geleistet und auch die Unterkunft lies keine Wünsche übrig. Ebenso das Küchenpersonal und die Rezeption. Auch über das Reinigungspersonal kann ich nur positives berichten. Wir waren schon das vierte mal hier und werden auch nächstes Jahr wiederkommen. Schade das Inga und Steffen dann leider nicht mehr da sind.

Ich habe die Zeit genossen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schade das die Behandlungen nur so kurz sind.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viel Ruhe
Kontra:
Viele Treppen
Krankheitsbild:
FSME
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegen, sehr ruhig.
Personal immer höflich und hilfsbereit.
Das Mittagessen ist hervorragend.
Frühstück und Abendessen etwas langweilig.
Für das Sportprogramm steht die Sporthalle jederzeit zur Verfügung.
Natürlich werden in Coronazeiten keine weiteren Freizeitaktivitäten angeboten. Aber man wurde auch nicht in der Klinik festgehalten so daß ein Spaziergang in die Stadt immer möglich war.
Auch wenn die Zimmer keinen Balkon haben so gibt es eine Liegewiese und eine Liege war immer frei.

Sehr zu empfehlende Reha-Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzeltherapien bzw. kleine Gruppen, individuelle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP + Handgelenksbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer Doppel-OP (Hüftgelenksfraktur / TEP + distale Radiusfraktur)aufgrund eines Sturzes ca. 3 Wochen zur AHB in dieser Klinik und möchte sie wärmstens empfehlen.Ich habe die Therapeuten durchweg als sehr kompetent,engagiert und auf meine individuellen Bedürfnisse eingehend erlebt. Die angebotenen Therapien waren zielführend, und das gesamte Personal, ob an der Rezeption,in der Verwaltung, Hauswirtschaft, Krankenpflege oder im Service, habe ich als sehr freundlich, hilfsbereit und aufmerksam erlebt. Die Küche ist ausgezeichnet: frisches Obst und Gemüse, eine gute Auswahl an schmackhaft zubereiteten und liebevoll angerichteten Gerichte. Die Atmosphäre ist ruhig und wohltuend.
Ich würde mich jederzeit wieder für diese Klinik entscheiden.

COVID-19 und Einhaltung der Regeln bei Hochrisiko Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Leider Beratungsresistent)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapiepläne aus dem Würfelbecher geschüttelt?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche MA an Rezeption und Gastronomie
Kontra:
Keine Einhaltung der Hygieneregeln im Gastraum und Küche
Krankheitsbild:
Reha nach Herzinfarkt mit Katheterbehandlung und Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Patienten Aufnahme ohne COVID-19 Test
- Im Speisesaal wird das Frühstück und Abendessen in Buffetform dargereicht
- Keinerlei Hinweise zur stickten Tragepflicht der Mund-Nase Masken am Buffet
- Konsequenz = Beratungsresistente Patienten die entweder gar keine Maske am buffet tragen oder diese als Halskrause verwenden und durch ihre Gebrechen in ca. 20 cm von Wurst und Käse..... mit ihren ungeschützten Gesichtern ihre Teller bestücken
- Nach Beschwerde meinerseits bei den Servicekräften (kein Vorwurf da überfordert mit der Situation) und schriftlich bei der Klinikleitung leider keinerlei Besserung festzustellen
- Leider wird in der Küche auch nicht auf die Hygieneregeln nach IFSG geachtet. In der Küche weder Kopfbedeckung noch Einweghandschuhe zum portionieren der Tellergerichte usw..
- Jegliches Personal aus der Klinik kommt während der Ausgabe in Straßenkleidung in die Küche und holt sein Mittagessen dort Persönlich ab. Auch der Verwaltungsdirektor als gutes Vorbild.

Da es sich in einer Rehaklinik in der Regel um Hochrisiko- Patienten handelt, wünschte ich mir das zumindest die allerwichtigsten Regeln eingehalten und im besonderen nachgehalten werden.
Aber anscheinend muss zuerst was passieren, oder ein Sachkundiger Patient beschwert sich über die Zustände beim Amt für Lebensmittelüberwachung.

Nun zur Rehabilitation:
- Aufnahmeuntersuchung nicht beim Kardiologen bei Herzinfarkt als Indikation
- Ein mal bücken wie weit die Hände auf dem Boden kommen und das war es schon
- Dementsprechend die Anwendungen (Korbflechtern, Entspannungstherapie beim Psychologen, Massage und sonstiges aus meiner laienhaften Einschätzung unnötiger Zeitvertreib)
- Frage nach EKG an Schwester wie das Ergebnis ist wurde wie folgt beantwortet „dass kann nur der Arzt sagen“. Leider lag dem Arzt das Diagramm nach 2 Tagen nicht vor
- Bewegung und Sport wie Nordic Walking wurden erst auf meinen Hinweis hin in den Therapieplan mit eingebaut
- Einen Ober- bzw. Chefarzt habe ich nie gesehen......

Schlaganfall mit hochgradiger Schwäche

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetenter menschlicher motivierender Arzt welcher seine Patienten nicht aufgeben lässt
Kontra:
Das Essen wäre gerne etwas schmackhafter
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit hochgradiger Schwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Ambiente der Klinik schön im Barockstil gehalten, das Personal sehr nett und zuvorkommend immer für ein Ohr zu haben, mein betreuender Neurologe war zwar sehr jung aber sehr kompetent, motivierend und konnte mir verhelfen den Rollstuhl komplett wegzulassen. Solche Ärzte braucht das Land! Vielen Dank, nochmals für die Hilfe mir das selbständige Gehen wieder zu ermöglichen! Vielen Dank! Ich würde die Klinik jedem weiterempfehlen. Für mich persönlich..so Gott bewahre und ich wieder eine Reha brauche wird es definitiv wieder die Vital Klinik in Bad Dürrheim mit dem jungen orientalisch stämmigen Neurologen, an meiner Seite! Vielen Dank nochmals!

Klinik ist nicht empfehleswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal einwandfrei jedoch überfordert
Kontra:
Oberflächlichkeit der Ärzte und zu wenig Therapie
Krankheitsbild:
Tumore Meningiom OP Klinik ist nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zusage für ein Einzelzimmer trotz mehrfacher Anfrage, NEGATIV. Ich wäre nicht krank genug lt. Chefarzt. Ärztliche Behandlungen wurden oberflächlich durchgeführt. Beschwerden nicht ernst genommen. Ein Bruch des LWS Nr. 4 wurde vom Orthopäden nicht erkannt.
Keine MRT oder CT Untersuchung trotz starker Schmerzen wurden von meinem Arzt die TILIDIN Tabletten von Anfang 3 auf eine Tablette reduziert. Mitbewohner des Doppelzimmers hinterliessen Urinspuren die ich beseitigen musste, da die Reinigungsfrau zeitlich unter Druck stand. Die Leistungen dieser Klinik sind mit der Schmieder Klinik in Allensbach in keine Weise vergleichbar.

Nie wieder Sclossklinik Sonnenbühl

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 6/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Höflichkeit des Personals waren Super, Essen war ok, für eine Klinik sogar sehr gut, Küchenpersonal immer höfflich und nett.
Kontra:
Ärzte inkompentent und arrogant, so etwas unhöfliches habe ich noch nicht erlebt, Patienten wurden einfach ignoriert bzw. versucht für dumm zu verkaufen
Krankheitsbild:
COPD, Diabetes 2, chronische Schmerzen(Schmerzpatient),Schlafapnoe, Depressionen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Corona-Zeit dort als Risikopatient ist lebensgefährlich, kein fiebermessen bei Ankunft, hände waschen auf den Zimmer nur mit Wasser(keine Seife), Trinkwasser muß extra bezahlt werden, nur 1 Wasserspender für 160 Patienten, keine Schutzmasken bzw. nur auf Nachfrage, später gab es beim Abendessen 3 mal Masken am Tisch, keine Vorbildwirkung von den Ärzten auch sie hatten teilweise ihre Masken nur um den Hals hängen, Ärzte konnten keine CD auslesen zwecks Röntgenbilder und Arztberichte vom Haus und Fachärzten.Tische wurden erst nach Beschwerden auseinander gestellt das mindestens 1,5 m eingehalten wurden, Besucher kamen und gingen wie sie wollten, betraten die Klinik mit kleinen Kindern ohne kontrolliert zu werden, ein Brotmesser für 160 Patienten, das könnte man immer so weiter fortsetzen.
Patienten konnten das Klinikgelände und an den WE nachhause fahren ohne das es kontrolliert. Habe meine behandelnde Ärztin abgelehnt (freie Arztwahl), Antwort vom Chefarzt, er hat niemand anderes.
Ein Wahrsager mit Kristallkugel hätte wahrscheinlich bessere Diagnosen gestellt !!!
Zum Schluss auch noch etwas gutes, Therapeuten und Servicekräfte waren immer super freundlich und nett und gingen auf die Belange des Patienten ein.
Ärzte wechselten einfach das Zimmer ohne das die Patienten informiert worden bzw. ein Aushang da war, so das man bis zu 2 Stunden vor einen leeren Arztzimmer saß.
Fazit bin kranker zurück als ich hin bin, alle Werte hatten sich verschlechert. Meine Einschätzung kann ich jederzeit belegen und nachweisen und dabei ist das nur ein kleiner Teil von dem Missständen die dort vorherrschen !!!

besser geht ncht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Therapieplan könnte etwas besser abgestimmt sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es geben immer Alle ihr Bestes damit es den Gästen gut geht
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wieder sehr zufrieden mit der Klinik und der Aufenthalt hat mir richtig gut getan.Alle Mitarbeiter des Hauses gaben ihr bestes.Sie waren immer Freundlich und Hilfsbereit.Auch in der schwierigen Zeit von Corona.Ich werde immer wieder in diese Klinik gehen.

Gesundheitswochen

Kardiologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zufriedene Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Prävention
Erfahrungsbericht:

über 60 Mitarbeiter berichteten nur Positiv,
als verantwortlicher Projektleiter, sehe ich eine gute Investition unseres Unternehmens in Sachen Prävention.
Anbei ein Schreibern eines Mitarbeiters

Wir waren zur Gesundheitswoche

Das Personal war sehr freundlichen. Das Essen war reichlich und lecker. Es wurde auch immer nachgefragt, ob alles in Ordnung ist.
Die Therapeuten waren fordernd, gingen jedoch immer wieder auf die Belastungsgrenzen der einzelnen Teilnehmer ein.
Wir waren rund um Zufrieden und würden wiederkommen wollen und es unseren Kollegen empfehlen.

Ich habe vom Aufenthalt gelernt und profitiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Therapien fanden statt
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Protrusion, Osteopenie; zusätzlich MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt in der Klinik gut gefallen.Je länger es her ist, desto mehr profitiere ich von der Reha.Der Aufenthalt war zwar nicht gerade so, wie ich es mir vorgestellt habe. Allerdings nicht, weil etwas nicht gut war, sondern meine Vorstellung als "Neuling" wohl recht naiv. Wenn man sich aber auf das einlässt, was einem angeboten wird, kann man eine erfolgreiche Zeit verbringen.
Klar ist: der Klinikalltag ist anstrengend. Viele Eindrücke, viele Menschen, jeder ist anders. Die Mitarbeiter habe ich als durchweg freundlich erlebt, allen voran die im Speisesaal. Diese Menschen dort haben eine unglaubliche Geduld. Aufgrund Unverträglichkeiten kann ich nicht alles essen, ein Gespräch mit der Diätassistentin ist immer möglich, es wurde individuell reagiert. In 23 Tagen hat mir nur ein einziges mal das Mittagessen so gar nicht geschmeckt-das passiert auch, wenn ich selbst koche. Alles andere am Buffet ist wohl so, wie es bei den meisten zu Hause im Alltag auch ist. Bei meiner Ankunft hat mir einiges zum Wohlfühlen gefehlt-Wasserkocher, zusätzliche Kissen und Decke konnten problemlos an der Rezeption geordert werden.
Ich hatte jeden Tag 3-5 Therapien, die fanden alle statt. Zusätzlich kann man den Trainingsraum und das Bad nutzen. Die Therapeuten sind offen und zugewandt. Ich hätte mir manchmal etwas mehr Individualität in der Behandlung gewünscht, das gibt der Klinikalltag aber wohl nicht her.Meinen Arzt fand ich gut, er hat mehr gesehen als nur das orthopädische/funktionale-und hat bei mir damit genau den Nerv und einen Teil des Problems getroffen. Schön, wenn ein Arzt auch über den Tellerrand schaut.
Ich war im Nebengebäude untergebracht, in einem Zimmer zur Nordseite. Nachteil: man ist total ab vpm Schuss und muss bei jeder Witterung (in meinem Fall im Januar!!) eingepackt über den Parkplatz. Vorteil: man ist schnell aus dem Klinikalltag und hat seine Ruhe.

Eine Klinik die hält was sie verspricht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe und Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man ein Patient mit normalen Ansprüchen ist, dann ist man in dieser Klinik sehr gut aufgehoben.
Mein Aufenthalt war vom 16.01. -05.02.2020.
Es gibt immer diese Brudler, die mit nichts zufrieden sind, ich und meine drei Tischnachbarn waren jedenfalls sehr zufrieden.Fange mal mit dem Frühstück an, es war für jeden etwas dabei und es gab ungefähr 5-6 verschiedene Wurstsorten, verschiedener Käse, Quark, Müsli, frische verschiedene Brötchen und verschiedene Brotsorten, Butter, Margarine, Honig und verschiedene Marmelade, dazu einmal in der Woche ein gekochtes Ei.
Das Mittagessen gab es in Menüform,man konnte sich am Vortag für sein ausgesuchtes Essen eine Karte holen mit der Farbe Rot=Stamm, Gelb=Wahl und Grün=Vegetarisch,also für jeden etwas dabei. Auf den drei Speisekarten stand sogar die Kalorienzahl für jedes Essen.Das Mittagessen wurde einem sogar am Tisch, von einem sehr freundlichen Personal, serviert. Wer Suppe mochte, konnte sie sich gleich nach dem Eingang selbst holen.
Abendessen gab es in Vesperform, auch damit war ich zufrieden.
Egal wo man hin kam, man war immer sehr freundlich.
Die Anwendungen bei mir waren auch etwas erfolgreich,
ein großes Lob an meine Therapeuten, sowie an meinen Arzt.
Mein Zimmer wurde wurde von der Reinigungskraft immer sauber gehalten.
Ich war jedenfalls mit meinem Aufenthalt in dieser Vital-Klinik sehr zufrieden.

Es hakt an allen Ecken und Enden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wäre schön wen man Verbesserungvorschläge von Patienten auch mal anhören würde.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Arzt ungenügend, Personal ansich gut, bis auf die Reinigung!)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Arzt ungenügend- Therapeuten gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Hygine schlecht, leichte bauliche Mängel sollten behoben werden)
Pro:
Nette Lage der Klinik, Personal bis auf Ärtze sehr freundlich und kompetent.
Kontra:
Hygine, Sauberkeit, Orthopäde unmöglich.
Krankheitsbild:
Wirbelgleiten, Muskelprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja,es klemmt an allen Ecken und Enden.

Info im Vorfeld konnte man pratisch dann im Haus nicht wirklich umsetzen, Planung der Therapie.

Der Orthopäde; sowas von auf dem Ego Trip, sowas ist mir noch nicht untergekommen. Total dogmatisch, was er sagt ist Gesetz. Total überlastet, meckert wenn man nicht "gläubig ist"
Da fehlten mir die Worte!!
Ich habe das Gespräch gesucht und wurde aggressiv gebeten die Klinik zu verlassen wenn es mir nicht passt. K o n s t r u k t i v e Kritik kan man hier nicht äussern. Es wird nicht ZUGEHÖRT! und es interssiert auch nicht!

Das Therapiepersonal: ist bemüht das Beste in der kurzen Zeit zu geben. Personalmangel!
Personal generell macht teils einen ausgebrannten Eindruck.

Die Küche: kann ich nicht bewerten, da ich generell ausserhalb gegegessen habe, da keine Bio Kost.

Sauberkeit und Ges. Eindruck: Ich habe erst mal mein Bad gründlich desinfiziert, Fingerabdrücke auf den Amaturen mit Creme und Seife, WC mit Haaren auf der Klobrille, Mief im Zimmer, musste erst mal einen Tag lüften.
Glascheibe im Aufzug defekt, Treppenstufen sehr abgeschlagen, Türenöffner öffnen nicht mehr richtig automatisch. Die ganze Hygiene im Haus ist deutlich verbessungsfähig.

Fazit: Ich würde mir vorher die Bewertungen durchlesen. Aus meiner Sicht nicht zu empfehlen, wenn man normale Ansprüche hat.

Weitere Bewertungen anzeigen...