Salus Klinik Lindow

Talkback
Image

Strasse nach Gühlen 10
16835 Lindow

73 von 115 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

115 Bewertungen

Sortierung
Filter

DANKE für die Hilfe, die bis heute nachwirkt!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
individuelles Arbeiten, tolles Konzept, freundliches, kompetentes Team in allen Bereichen
Kontra:
manchmal längeres Warten bei der Essensausgabe... banal, ich weiß, ich hab sonst nix zu meckern :-)
Krankheitsbild:
Essstörung und Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Februar bis Mai in Lindow und kann - trotz der Coronabedingten Einschränkungen nur sagen: DANKE.
Bulimie und Alkohol, beides seit mehr als 20 Jahren meine Wegbegleiter, waren der Grund für die dortige Hilfesuche.
Und mir wurde geholfen! 3 Monate komplett ohne Rückfall und auch nach der Klinik konnte ich bislang (also nunmehr seit 6 Monaten) die Finger vom Alkohol lassen.
Der therapeutische Tisch ist eine Herausforderung, aber auch eine ganz großartige Chance unter Gleichgesinnten das "normale" Essen wieder zu Erlernen. Die Bezugsgruppen haben mir in beiderlei Hinsicht sehr viel gebracht, es war ein tiefes, hartes, wertschätzendes, horizonterweiterndes Arbeiten. Ich möchte keinen Tag missen.
Das Essen war großartig, jeder der sich hier beschwert jammert wirklich auf ganz hohem Niveau. Es gab immer eine gute Auswahl, leckere Salate, Obst, eine tolle, vielseitig Brotauswahl. Das Team der Küche war toll!

Leider konnte wir Coronabedingt sehr wenig Freizeitangebote außerhalb der Therapiezeiten nutzen, aber wer sich die Zeit für sich in der Natur nimmt kommt hier voll und ganz zur Ruhe und auf seine Kosten.
Ich hatte mein eigenes Rad dabei und habe Brandenburg kennen- und lieben gelernt.

Die Therapeuten habe ich persönlich als sehr kompetent kennengelernt, gefallen hat mir, dass sehr individuell gearbeitet wurde. Jeder aus der Gruppe konnte an seinen Themen, seinen Ängsten, seinen Herausforderungen arbeiten und wurde dabei individuell unterstützt.

Ich habe davor bereits 3 andere Kliniken besucht, kein Aufenthalt war wirklich hilfreich. Lindow schon.
Auch wenn das Landen im Alltag grauenvoll ist, ich habe viel Handwerkzeug mitbekommen von dem ich auch 3 Monate danach noch zehre.

Danke!

die Klinik ist zu empfehelen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle haben sich Mühe gegeben
Kontra:
Direktor naja
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Erfahrungsbericht:

Top Klinik alle waren bemüht trotz Corona Pandemie.
Großen Dank an die Küche, meiner Bezugsperson sowie das Sport Team( Mostafo) Herr Brunner und Frau Buß einfach nur der Hammer

Leben erfolgreich neu geordnet

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebote
Kontra:
Berufsvorbereitung war nicht individuell
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Entlassung liegt jetzt fast genau ein Jahr zurück. Als ich ankam, war ich am Boden und hatte Zweifel, dass ich jemals wieder ein "normales" Leben führen könnte. Ich war arbeitslos, meine Familie war verunsichert, ich wusste, dass ich mich mit dem Alk reichlich geschädigt hatte, zuhause tuschelten die Nachbarn über mich.

12 Wochen Klinik: viele Erkenntnisse, sehr viel Bewegung, Abstand, Ruhe, neue Freunde, interessante Menschen, viel Spaß.
Gute Therapie-Gruppen (z.B. Frauengruppe, Raucher-Entwöhnung), Ärzte mit Zeit, sehr offene und hilfreiche Einzelgespräche mit dem Bezugstherapeuten, dazu täglich Gruppentherapie, viele Anregungen und Ideen für die Zeit danach. Vermittlung in die nahtlos anschließende ambulante Nachsorge (22 Termine + Verlängerung für weitere 22 Termine).

Heute: abstinent, neuer Job, zuversichtlich und jeden Tag wieder froh, dass ich in Lindow war und dort so eine gute Zeit hatte.

Es geht nicht von allein, es ist viel Arbeit an sich selbst, und auch die Zeit danach ist nicht ohne. Die Klinik löst keine Probleme. Aber sie zeigt Möglichkeiten und hilft, einen eigenen Weg zu finden.

Praktisches:
Essen: super! Café auch, Preise eher günstig.
Handy und Internet: Vodafone geht, je nach Lage sogar Internet im Zimmer, sonst WLAN Zugang kaufen und ins Cafe gehen. Allerdings denke ich persönlich, die wertvolle Zeit da lieber nicht mit Surfen verplempern...
Mobilität: Leihfahhrader vorhanden, und selbst der Fußweg nach Lindow zum Discounter oder in das sensationelle Eis-Cafe ist machbar (3km etwa). Bahnhof ist auch in der Nähe.
Besuchsregeln waren sehr liberal, Besuch geht immer, wenn nicht gerade Therapien oder Behandlungen sind. Übernachtungsmöglichkeiten in Lindow, falls Besuch übers Wochenende kommt oder eine lange Anreise hat.
Waschen: ja, manchmal muss man warten, bis eine Maschine frei ist. Wie im Waschsalon eben.

Hervorragende Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaufsucht und Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Anfang Juni zur Reha in Lindow. Diese Klinik kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen und ich hatte 2 großartige Therapeuten (Hr. Brunner und Fr. Wiggert) die mir sehr weitergeholfen und mich darin bestärkt haben, meinen Weg mit einer veränderten Sichtweise auf bestimmte Dinge weiterzugehen. Jedoch sollte man sich dessen bewusst sein, daß es immer nur als eine Hilfe zur Selbsthilfe anzusehen ist und die Hauptarbeit bei jedem Patienten selbst liegt. Die Grundvoraussetzung hierfür ist, die Bereitschaft dazu, sich und das eigene Verhalten zu ändern, um dann auch positiv in die Zukunft gehen zu können. Die Erwartungen einiger Patienten ist doch ziemlich hoch, Wunder und Therapieerfolge lassen sich ohne aktive Mitarbeit jedes Einzelnen auch hier nicht vollbringen! Eine Sucht-, Verhaltens- und Traumatherapie sind kein Spaziergang und oftmals höchst anstrengend und grenzüberschreitend! Aber ich habe mich immer gut aufgehoben und getragen gefühlt! Die Umgebung war für mich genau richtig, so konnte ich in Ruhe meine Gedanken ordnen und neue Wege gehen,um wieder zu mir zu finden! Leider gibt es auch für mich immer wieder Rückschläge, doch mit dem jetzigen Wissen sind sie leichter zu ertragen und zu verstehen! Ganz lieben Dank an alle Mitarbeiter und besonders auch der Küche, die es sicher nicht immer leicht hat, es allen Patienten recht zu machen und doch stets genau darum bemüht ist!

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War äußerst zufrieden.
Sehr schöne Lage, viele Möglichkeiten, junges engagiertes Therapeutenteam, Sportmöglichkeiten und Ergo- sowie Arbeitsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Die Mischung von vielen Trainern mit unterschiedlichen Vorlieben/Ansätzen hält die Therapien abwechslungsreich, s.d für jeden was dabei ist. Auch die Mischung der Sucht- und Psychosomatik-Patienten bei Sport, Ergo und in einigen Gruppentherapien ist bereichernd und erweitert den Horizont.

Sehr schöne ruhige Gegend in Lindow

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Oktober 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach mal runterkommen
Kontra:
Terminhatz
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war für fünf Wochen in der Salus Klinik in Lindow.Die erste Woche war noch sehr geprägt von Unsicherheit vor dem Unbekannten, aber die tollen Menschen die ich vom ersten Tag an kennengelernt habe, unterstützten mich und ich sie, um mit den Problemen die entstanden sind umgehen zu können. Wir haben uns meistens zum essen verabredet, um uns gegenseitig zu erzählen was der Tag so gebracht hat. Oftmals waren wir auch nur Zuhörer wenn es einem Kollegen von uns schlecht ging und versuchten für ihn da zu sein.Ein großes dickes Lob möchte ich der Küche und den Sporttherapeuten aussprechen und danke auch an Frau Kaiser die mir des öfteren die Augen geöffnet hat und auch prima meine Partnerin in die Therapie mit einbezogen hat.Als negativ würde ich nur die manchmal zu eng gestrickten Termine erwähnen, bei denen manchmal das essen unter Zeitdruck durch die lange Schlange vor dem Speisesaal nervig war, aber haken dran.Die Natur mit dem Klinik eigenen See und dem Wald rundherum sind einfach nur Traumhaft und laden zu langen Spaziergängen ein. Im Sommer ist das wohl noch schöner, da man in dem See auch baden kann und ein Grill steht auch am Ufer und dadurch kommt das einen Urlaub fast ganz nah. Bitte last euch auf alles das ein was die Therapeuten euch mit auf den Weg geben und lasst euch durch die negativen Bewertungen nicht verunsichern, macht euch ein eigenes Bild von der Klinik, es lohnt sich wirklich. Ich wünsche euch ganz viel Mut und Kraft wenn ihr euch auf die Hilfe einlasst und beschließt an eurem Leben was zu ändern. Das ist der erste Schritt und dann geht es positiv nach vorne und klar wird es auch Rückschläge geben, aber aus diesen lernt man dann auch und bald wird man Veränderungen an sich bemerken. Alles gute euch......

Aber sowas von NICHT zu empfehlen !!! ...

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Aufnahme-Ärztin
Kontra:
...
Krankheitsbild:
SUCHENDER
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst einmal – finde ich - sollten einige Mitarbeiter der Salus-Klinik Lindow, einen Grund-Kurs in Netiquette absolvieren.

Als Aufbau-Kurs empfehle ich dann einen erweiterten Kursus in Empathie…

Man sollte ja nicht immer sofort merken, dass vorwiegend ein finanzielles Interesse am Patienten besteht …

DENN … man sollte nicht vergessen, dass dort kranke Menschen einkehren, die in der Regel, sehr zart besaitet sind!!! …

Die Mitarbeiter dort ... sollten niemals vergessen, dass sie – nur durch die Patienten dort – einen Arbeitsplatz haben!!! ...

Aus meiner Sicht haben DIES viele dort anscheinend vergessen …

Die „Visite-Ärztin“ wäre wahrscheinlich, bedingt durch ihre äußerst unfreundliche – wenn nicht sogar – biestige Art und Weise, besser beim russischen Militär („???????-???????“) untergebracht!!! …

Ich kann nur dringendst empfehlen, dass die Kosten-Träger, genauer hinschauen, wo das Geld hinfließt!!! …

2 Kommentare

MEDIKUSS am 11.01.2020

NUR MAL ZUR ERKLÄRUNG FÜR UN-WISSENDE:

Empathie ... bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Emotionen, Gedanken, Motive (!!!) und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen, zu verstehen und nachzuempfinden.

Ein damit korrespondierender allgemeinsprachlicher Begriff ist Einfühlungsvermögen !!! ...

  • Alle Kommentare anzeigen

Naja

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche personal Ärzte top
Kontra:
Therapeuten naja
Krankheitsbild:
Depression Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Gegend. Man hat viel Ruhe und kann sich frei bewegen. Küche Top und personal auch soweit ok. Leider habe ich abgebrochen da es einige Therapeuten gibt die nur auf ihrer schiene fahren und sich um das wohl des Patienten nicht kümmern können oder wollen.
Ansich hat es mir desto trotz sehr gut gefallen. Viele Angebote und bis zur kleinen stadt lindow rein auch nicht weit.

1 Kommentar

Hydro1232 am 06.01.2020

Hey mich würde interessieren ob du Probleme hattest weil du abgebrochen hast? Ich schätze wenn du von einem abbruch sprichst, war es ohne Einverständnis der Therapeuten/Ärzte..

Musstest du irgendwelche Kosten selbst tragen? Hat die Rentenversicherung sich bei dir gemeldet und einen negativen vermerk gemacht o. Ä.?
Wie lange warst du denn insgesamt dort vor dem abbruch?

Sucht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eigentlich Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli für 12 Wochen Haus D - Sucht -.
Alles in Allem hat sich mein Leben, nach meinem Aufenthalt, sehr positiv entwickelt.
Kein Suchtdruck, kein Rauchen mehr.
Es war - rückblickend - eine meiner besten Entscheidungen in meinem Leben.
Vieln Dank SALUS-Klinik.

2 Kommentare

Mai2019berlin am 26.12.2019

Los geht’s

  • Alle Kommentare anzeigen

Verschenkte Lebenszeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das ist halt auch ein knallhartes Wirtschaftsunternehmen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Engagierte Jung-Therapeuten werden von der Klinkleitung aus wirtschaftlichen Gründen ausgebremst)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man muss sich um alles selber kümmern)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer Top aber der Rest war übel)
Pro:
Grundstück und Lage
Kontra:
Der ganze Rest
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Gelände und z.T. sehr gute Zimmer aber das war es dann auch schon!
Ein Sammlung von vielen Kranken:
Spielsucht
Internetsucht
Psychosomatik
2/3 Suchtkranke (Alkohol und Drogen)
Primär ist das tatsächlich eher eine Suchtklinik, denn alles andere wird eher stiefmütterlich behandelt. Das man kaum Handyempfang oder in weiten Teilen nur Edge hat, ist vielleicht nicht so wichtig. Ohne Auto ist man hier verloren, da man fast 3 Kilometer bis nach Lindow laufen muss, um sich mal Kleinigkeiten zu kaufen zu können. Ja, es gibt einen Mini-Kiosk, welcher aber auch Apothekenpreise hat.
Meine Therapie war eher Computergesteuert. Alles was noch frei war wurde ohne Sinn und Verstand anfänglich gebucht. 2,5 Wochen vor Abreise, wurde dann mal endlich eine Trauergruppe aufgemacht, welche gute Ansätze hatte aber dann ging es mittendrin wieder nach Hause.....
Das Kantinenessen in dieser beengten Räumlichkeit ist grenzwertig! Koch war sehr engagiert aber mit wenigen Mitteln, kann niemand zaubern. Kaltgetränke mitbringen, denn es gibt hier nur Wasser, Tee und Kaffee (nur beim Frühstück). Ansonsten gibt es eine Möglichkeit, einen Pott Kaffee für einen EURO zu den Öffnungszeiten im "Salu" zu kaufen. Das Salu wird übrigens von Suchtkranken personell aufrechterhalten. So auch wie fast die ganze Anlage... Arbeitslager? Nein, man versucht die Leute wieder an Arbeit zu gewöhnen und macht dabei noch seinen Schnitt.... Waschen ist hier auch sehr schlecht. Das Waschhaus hat 5 Waschmaschinen und Trockner und ist nicht rund um die Uhr geöffnet. Bei 300 Leuten kann man sich schon vorstellen, was das bedeutet..... Es war trotzdem schön, mal andere Leute wieder kennen zu lernen, welche auch mächtig Probleme haben. Therapien finden daher, oft nachhaltiger unter den Patienten satt, da die Klinik nur Massenabfertigung leisten kann!

Nur Urlaub und keine Therapie

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schönes Gelände, tolle Beschäftigungsmöglichkeiten
Kontra:
Es findet kaum Therapie statt und keinerlei Vorbereitung auf den Alltag nach dem schönen langen Urlaub.
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 12 Wochen-Therapie hat überhaupt nichts gebracht. Die Klinik liegt auf einem sehr schönen Gelände und es hat eine unglaublich tolle umfangreiche Freizeitgestaltung zu bieten. Aber sobald der Patient wieder raus ist, wird diese Freizeitgestaltung komplett auf null runtergefahren und er würde überhaupt nicht auf den Alltag vorbereitet. Ein Therapiegespräch fand einmal in der Woche statt und nachmittags eine Gruppentherapie, bei der die Gruppe aber auch eher alleine gelassen wurde. Zum Urlaub machen sehr gut und sehr schön, aber als wirkungsvolle Therapiemöglichkeit ungeeignet. Wir stehen nun wieder da mit einem untherapierten Suchtkranken, dem die tolle Freizeitgestaltung fehlt.

Ein wunderschöner Sommerurlaub

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...nur gechillt...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Behandler kann man sich gut vom Halse halten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Keine Ahnung u. davon jede Menge)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Man muss halt alles selbst regeln)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer auf Ibis-Niveau, Außenanlage mit direktem Zugang zum See super!)
Pro:
Man kann machen was man will!
Kontra:
Wer hier Hilfe sucht, ist falsch!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik arbeitet sehr wirtschaftlich, daher habe ich den Aufenthalt als Urlaub betrachtet.

Viele, die sich Hilfe erhofft haben, sind vorab abgereist oder sind am Ende frustrierter gewesen als bei der Anreise. Und fast alle wurden arbeitsfähig entlassen.

Den Therapieplan habe ich mir selbst geschrieben...3x Massage (mehr gibt es nicht), viel Sport - alles mal getestet und dann nur noch Bogenschießen, Rücken- u. Wassersport. Und nur eine Gruppe gebucht.
Diese Jungtherapeuten hat man gut im Griff. Die Chefärzte sieht man eh nur 2-3 Mal und die sind dann auch eher gelangweilt.
Anwendungen schwänzen klappt prima.

Abends haben wir öfters gebowlt und Tischtennis gespielt. Schwimmbad u. Sporthalle sind ebenfalls geöffnet. Leihfahrräder standen immer genug zur Verfügung.

Für den schönen Aufenthalt ist das Auto ein Muss. Es interessiert keinen, wo man seine Zeit verbringt. Sogar ein Ausflüge nach Stettin und Berlin übers Wochenende gemacht. Ansonsten viel Sightseeing: Schorfheide, Neuruppin, Oranienburg, Sachsenhausen, Templin, etc.

Mobilfunkempfang mit Vodafone super, alle anderen Provider eher schwierig - aber wozu gibt es Pre-Paid. Sogar Streaming ging mit VF prima.

Ein Wasserkocher, der im Schrank aufbewahrt wird, stellt kein Problem dar.
Auf dem Zimmer gibt einen Kühlschrank.

Das Essen in der Kantine ist ok. Morgens u. abends Buffet. Mittags zwei Essen zur Auswahl. In Lindow kann man recht gut essen gehen. Man kann sich bei Netto prima selbst versorgen.

Auf dem Zimmer ein TV mit den üblichen Programmen, aber ohne Internet.

Wer in der Psychosomatik (ohne Substanzabusus) ist, kann saufen und anderes konsumieren ohne Ende. Die Drogentests (nur Urin) sind alleine auf der Toilette. Aber die rufen morgens an...da hat man schon so zwei Stündchen um sich zu kümmern. Von Alkoholtests habe ich außer am Aufnahmetag nie gehört.

Und ja! Es wird viel gebumst! Aber es wird ja keiner gezwungen - zumindest habe davon nichts mitbekommen. Die haben sich alle prima amüsiert.

2 Kommentare

Fatos-83 am 31.10.2019

Hallo
Hab ne Frage bin nächste Woche dort zum 5 wöchigen Reha. Hab ein 02 Vertrag. Wie ist es da mit Empfang. Hab 2 Kinder, die ich sie erreichen muss, also für mich ist der Empfang schon sehr wichtig.

Über eine Antwort freue ich mich sehr.

Vielen Dank im Voraus

  • Alle Kommentare anzeigen

Riesen-Enttäuschung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Haus E (Neubau))
Pro:
Zimmer (Neubau Haus E)
Kontra:
Therapien
Krankheitsbild:
Depression (Todesfall)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Z.T. chaotische Abläufe. Die Mischung aus Suchtkranken (2/3) und Psychosomatik (1/3) ist nicht zielführend. Primär war und ist das hier eine Suchtklinik. Man versucht nun mit Psychosomatik schnelles Geld zu verdienen, wobei der Fokus eher auf die Suchtkranken ausgerichtet ist.
Das Essen war mangelhaft bis ungenügend. Die viel zu kleine Kantine erinnert an eine Gefängniskantine..... Das riesige Grundstück wird im Gro0en und Ganzen von den Suchtkranken gepflegt, respektive von Leuten, welche z.Z. nicht in Arbeit stehen. Diese Zwangsarbeit nennt sich ERGO-Therapie. Da kratzen dann Leute mal bei strömenden Regen zwei Stunden die Wege, um das Unkraut zu beseitigen. Internetversorgung respektive Handy-Empfang kaum möglich. Die wirtschaftsorientierte Klinik wird leider in Gutsherrenmanier geführt. Jeder Patient muss sich nach Ankunft erst mal einem Alkoholtest unterziehen und überall Rundschreiben mit Verboten, welche der Klinikleiter laufend verfasst.... Eine üble Erkältungswelle hatte nun mindestens 25% der Patienten heimgesucht. Kranke Leute wurden leider nicht isoliert....
Landschaftlich ist die Anlage übrigens sehr schön aber man ist hier leider nicht im Urlaub....

1 Kommentar

Fatos-83 am 31.10.2019

Hat man da niergendswo empfang.
Fahre nächste Woche dahin. Würde mich schon interessieren, ob man da keine Verbindung zum Internet oder keine Empfang zum telefonieren hat.

Vielen Dank für Rückmeldung.

Katastrophe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal war gut
Kontra:
Abgelegen ohne Auto ist man hier verloren viele Patienten rechts orientiert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur Schrott! Viele Patienten sind rechtsradikal..partnerbörse! Kann ich niemanden weiter empfehlen..wer eine anständige reha möchte,der ist nicht richtig hier

1 Kommentar

totilkgesagt am 20.10.2019

Susi832 haben sie ein 7Sterne-Hotel gesucht oder eine Klinik, in der man aktiv an sich selbst arbeiten muss?

Fürs Leben gelernt

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2001   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
in wunderschöner Umgebung zu sich selbst finden
Kontra:
absolut nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

PERSÖNLICH hat der Aufenthalt in der Klinik, der nun schon Jahre her ist, mein Leben komplett auf den Kopf gestellt (und das meiner damaligen Familie, von denen mir nicht alle verziehen haben, was ich dort begriffen habe und auch heute noch damit Schwierigkeiten haben)...Ich war 2001 in der Psychosomatik und brauchte eigentlich nur eins- Zeit und Abstand, um endlich einmal bei MIR ankommen zu können und zu fühlen, was ICH möchte und brauche. Man hat mir diese Zeit gegeben und letzten Endes kam ich von ganz allein darauf, mit liebevoller Unterstützung meiner damaligen Therapeutin, die mich einfach in Ruhe ließ...Fazit: Scheidung, Berufswechsel, Neuorientierung in allen Bereichen... Was sich so leicht liest war ein verdammt harter und steiniger Weg, mit vielen Irrungen und Wirrungen, Tränen, Verzweiflung, aber immer das Ahnen, dass sich Durchhalten lohnen wird... Das positive Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten, ich habe immer an MICH geglaubt und begriffen, dass ich, wenn ich das tue, Flügel habe, die mir niemand mehr beschneiden wird....
Geht hin, wenn ihr die Chance habt, in wunderschöner Umgebung und liebevoller Betreuung könnt ihr etwas über euch lernen, wozu ihr sonst gar keine Zeit habt- was jeder daraus macht liegt dann an ihm selbst... Ich möchte hier keinem zu nahe treten, aber auch wenn mancher Aufenthalt mit Trennung/ Scheidung o.ä. endet- die Klinik ist daran bestimmt nicht schuld, man hat schlicht und einfach nur begriffen, was bisher im Leben nicht gut für einen war, so weh das auch dem anderen tut... ich habe in 5 Wochen Aufenthalt (ohne fremdgeherei oder sonstige Kindereien) so viel über mich begriffen, fern ab von all dem Alltagstrott und dem Stress, der einem sonst die Luft zum Atmen und die Gelegenheit zum Nachdenken nimmt- da kommt schon mal etwas bei raus, was anderen weh tut... Heute genieße ich mein Leben und habe nie vergessen, was ich in Lindow gelernt habe... auch 18 Jahre später noch HERZLICHEN DANK!

1 Kommentar

Mai2019berlin am 26.12.2019

Hahahahahaha

Partnerbörse

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen. Meine Erfahrung ist, mein Partner hat mich verlassen. Danke Klinik. Danke, dass die Patienten machen können, was sie wollen. Mein Ex erzählte mir, hier ist keiner der aufpasst, man sieht nur Patienten, die sich zur Tode Rauchen, und im Endeffekt auf sich selber gestellt sind. Statt, dass die therapieren, lassen Sie Patienten eine Gruppe eröffnen. Ein Beitrag von einem Patienten sagt, wer ficken will, ist hier gut aufgehoben. Sehe ich genauso. Ich therapiert nicht, ihr bringt Ehen und Partnerschaften auseinander, weil er dem Patienten vermittelt, er muss das Umfeld ändern. Ich werde der Rentenversicherung sowie der Knappschaft einen Bericht erstatten!

3 Kommentare

Lleila00 am 11.08.2019

Es tut mir led, dass Sie so enttäuscht wurden.. Aber ich gehe davon aus, dass Ihr Mann keineswegs gezwungen wurde. Es ist natürlich viel einfacher, die Schuld bei anderen zu suchen...

  • Alle Kommentare anzeigen

Mein neues Leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sucht und Zwänge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat mir im Jahr 2004 ein neues Leben gegeben. Ich habe dort die schönsten 12 Wochen meines damaligen Lebens verbracht. Intensive Mitarbeit, sehr gute Therapie und kompetente Therapeuten, ein tolles Umfeld und tolle Mitpatienten haben mir den Spaß und die Freude am Leben zurückgegeben. Ich bin gestärkt und gut vorbereitet in mein Umfeld zurückgekommen und habe den Neustart, der nicht einfach war, gepackt. Jeder Meckerer hier hat nicht begriffen, dass ein mitarbeiten erforderlich ist. Wer sich hinsetzt und denkt, nun mach mal, kann gleich Zuhause bleiben. Vielen lieben Dank für Alles. Ihr seid die Besten.

Vielen Dank für diese Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten für mich perfekt
Kontra:
Beim „Notfall“ waren die Ärzte nicht so meins. Kreativtisch passte bei mir nicht - menschlich
Krankheitsbild:
Rezidivere Depression bei schwerer Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur für mich sprechen: ich habe mich perfekt aufgehoben gefühlt. Meine Therapeutin, mein Ergotherapeut und auch alle anderen Therapeuten während meiner Reha waren für mich perfekt. Ich habe ganz viel mitgenommen und Gewicht da gelassen. Die Umgebung ist wunderschön. Ich würde wieder hin fahren, wenn ich könnte. Und zu jedem Ehemaligentreffen tue ich das auch.

Bewertung 2

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (welche beratung ?)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2. Bewertung: ein Shuttlebus o. Rufbus wäre ganz gut. Handyverbot im Speisesaal !!

Depressionen & Salus Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ?)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beste v. 4 Kliniken.
Kontra:
In meinen Augen werde ich nicht korrekt behandelt.
Krankheitsbild:
mittelschwere bis schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zur Zeit noch f. 2 Wochen hier. Meiner Ansicht nach läuft meine Behandlung nicht in richtige Richtung ! Angst- u. Panikattacken werden nicht behandelt. RV-Befunde werden plötzlich in Frage gestellt !
Beste von meinerseits besuchten Kliniken !
zimmer super, Essen gut u. ausreichend. Wunderschönes Gelände.
Bushaltestelle an der Klinik leider nur "Attrappe" ! Zu Fuss n. Lindow ca. 15 min, nochmal ca. 15 bis Marktplatz.
Einzig gr. Einkaufsmöglichkeit nochmal paar Minuten !
Bis auf in meinen Augen falsche Behandlung meinerseits ist's hier super !

Immer wieder gern!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtpaket
Kontra:
Lautstärke in den Fluren während der Nachtruhe
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Februar bis Anfang April in der Klinik für 5 Wochen und bin sehr begeistert. Die Lage mitten im Wald und einem wunderschönen See ist super und zum anderen kann ich mich über niemanden beklagen von dem Reinigungsteam bis hin zum Küchenpersonal waren alle super nett. Das Küchenpersonal hatte immer einen super passenden Spruch auf Lager und war immer sehr höflich. Meine Therapeutin Frau K. hat mich sehrcgut betreut und in allem mit einbezogen und ich konnte in der Gestaltung meines Wochenplanes mitwirken. Meine Arbeitsgruppe war super aber am meisten konnte ich von der Frauengruppe mitnehmen, diese würde in meiner Zeit von Frau B. betreut und sie hat mich mit Sachen beschäftigen lassen, die viel zu lange verdrängt wurden. Das Sportangebot war sehr abwechslungsreich (Herr M. Und Herr P. haben es echt drauf einem zum schwitzen zu bringen :)) und jeder hatte wirklich Ahnung von dem was er tut. Ich bin froh dort gewesen zu sein und kann viel mitnehmen und jetzt auch versuchen „auszuhalten“. Ich danke dem gesamten Team. Ihr wart toll. Macht weiter so und danke für alles. KB.

Supergut und gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anlage,Personal,therapeutische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression und Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Februar bis Mitte März für 5 Wochen in der Salusklinik.Die Lage der Klinik mitten im Wald direkt am See ist ein Traum.Man hat unendlich viele Möglichkeiten,sich zu bewegen,auch unabhängig von den Therapieangeboten.Mein Zimmer im Haus K war wirklich richtig schön,im Prinzip viel Hotel und ganz wenig Klinik.Insgesamt gefiel es mir von der Anlage her dort sehr gut,mit ein bisschen Organisation klappt alles prima,egal ob Wäsche waschen oder mal zum Netto in Lindow.Ich habe mich über den gesamten Zeitraum sehr wohl gefühlt und vermisse gelegentlich meine Lindow-Blase,obwohl 5 Wochen dann auch irgendwie eine lange Zeit sind.
Mein besonderer Dank gilt meiner Bezugstherapeutin Frau B.,die eine wirklich tolle Art hat,Inhalte zu vermitteln und mich auch in kurzer Zeit sehr gut einschätzen konnte.Weiterer großer Dank an meine Arbeitstherapeutin Frau K.,die immer freundlich und trotzdem konsequent ihre Regeln durchgesetzt hat..ich fand das super und ich konnte mit ihrer Hilfe meine Projekte alle umsetzen.Ansonsten danke ich allen Therapeuten, Mitarbeitern der Verwaltung und den Reinigungskräften,die dort einen so guten Job machen und immer so freundlich und hilfsbereit sind...und hier nochmal ein extra dickes Danke an die Küche.In fünf Wochen fand ich nicht einmal etwas wirklich zu beanstanden, das Essen immer irgendwie gut und das Personal ausgesprochen nett und zuvorkommend!
Ich würde jederzeit wieder in die Salus-Klinik gehen,aber nun ist es Zeit,das Gelernte umzusetzen und anzuwenden und den Lebensalltag "auszuhalten".

Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war alles wirklich sehr hilfreich. Meine Therapeutin....ganz lieben Dank nochmal Frau W.war immer für mich da. Das Sportprogramm sowie die Freizeitgestaltung waren abwechslungsreich und man hatte immer Mitspracherecht.
Ich habe Vieles gelernt....konnte aber in meiner Wiedereingliederung wenig anwenden. Dort ist man wohlbehütet aber die Realität holt einen leider wieder ein.

1 Kommentar

ThomasW58 am 03.03.2019

Moin.
Ich werde am 27.03.2019 für 5 Wochen dorthin. Was kann man so in der Freizeit bewonders am Nachmittag wie Abend machen ?
Wie oft hattest Du Therapeutisches Reiten ?
LG
Thomas

Hier werden Sie geholfen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nicht weit von der Heimatort
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Paradies für Wiederholungstäter (Rückfall), für Langzeitarbeitslose (bestens versorgt) und die , die was ficken wollen (so nebenbei).. Ansonsten nichts

2 Kommentare

ThomasW58 am 03.03.2019

Moin.
Au backe, liest sich "bösartig". Kann es sein, dass Dich der Alltag wieder eingeholt hat ?
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser geht es glaube ich nicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
eigentlich alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depressionen,Panik,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus meiner Sicht und Erleben kann ich diese Klinik wirklich empfehlen. 2009 begab ich mich das erste Mal in Behandlung,in die Suchtabteilung.Seitdem lebe ich abstinent,auch Dank der guten Therapeuten.
2018 war ich erneut in der Klinik,dieses Mal in der Psychosomatik. Depressionen..Nach anfänglicher Skepsis,weil ja doch vieles anders als in der Suchtabtl.war bin ich nach 14 Tagen zur Hochform aufgebaut worden.Die Klinik habe ich komplett ausgewechselt verlassen. Ich kann die Salus-Klinik wirklich empfehlen für Leute die etwas ändern wollen in ihrem Leben.Natürlich gehört da auch Mitarbeit zu.Ohne diese nützt der beste Therapeut leider auch nichts. Ich werde auf jeden Fall die Klinik erneut aufsuchen wenn sich Probleme anbahnen sollten.

"Letzte Ausfahrt Lindow"

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012 +2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Natürlich gab es auch kleinere negativ Erfahrungen, aber im Gesamtblick relativiert sich das meistens.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mir fehlte die Entschlossenheit, bestimmte somatische Gesundheitsstörungen sofort und nachhaltig anzugehen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die positive Zugewandheit ALLER Mitarbeiter hat mir jederzeit das Gefühl gegeben, gut aufgehoben zu sein.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man sollte von Anfang nicht vergessen, dass man sich in einem "Krankenhaus" und nicht in Luxusferien befindet.)
Pro:
Hier wird der entscheidende Grundstock gelegt für eine zufriedene Abstinenz im Alltag zu Hause.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Medikamenten-Abhängigkeit ( Benzodiazepine + Opiate )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man - wie ich - zu den "Wiederholungstätern" gehört, die nicht nur ein Mal in dieser Klinik therapiert wurden, erhält man einen viel besseren Gesamteindruck, was mit mir dort geschehen ist.

Gerade der 2. Aufenthalt in 2014 hat mich innerlich und emotional zu den wichtigen Einsichten gebracht, die mir heute noch eine zufriedene und "belastbare" Abstinenz ermöglichen, weil ich erst im 2. Anlauf richtig verinnerlicht hatte, dass es nur auf mich ankommt, ob mir ein substanzfreies und "besseres", weil zufriedenes und ausgeglichenes Leben gelingt.

Mit dem mehrmonatigen Klinikaufenthalt ist es nämlich noch lange nicht getan. Wesentlich ist die Zeit danach, wenn die wirkliche "Arbeit" im Alltag zuhause ansteht.
Und heute, mehr als 4,5 Jahre nach meinem letzten Konsum , bestätige ich uneingeschränkt und nachdrücklich, wie wichtig es ist, Angebote der ambulanten Suchthilfe vor Ort oder in der näheren Umgebung in den eigenen Lebensalltag zu integrieren.
Ich besuche heute noch ein Mal Pro Woche eine therapeutisch moderierte Gesprächsgruppe in einer Suchtklinik, weil ich dort unter "Gleichgesinnten" bin, die in der Rückschau sicher einen gleichgroßen Anteil an meiner zufriedenen Abstinenz heute haben wie seinerzeit die beiden Aufenthalte in der Salus-Klinik in Lindow.

Ich bin heute mehr denn je dankbar, dass ich die Gelegenheit hatte, in dieser Klinik wichtige Erfahrungen mit mir selbst zu machen, die zu nachhaltigen Veränderungen in meinem täglichen Denken und Handeln bewirkt haben.

Die Schraube muss von selbst in die Wand

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Fernseher auf den Zimmern sind kontraproduktiv)
Pro:
Erstklassig in jeder Hinsicht
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression, Angst/Panikstörung, Zwangsstörung, Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorneweg:
Die Kritik der Nörgler kann ich wirklich nicht nachvollziehen und so ging es auch den meisten Mitpatienten. Auffällig ist, dass von ärztlichen Fehlentscheidungen gesprochen wird, von Patienten, die sich offenbar sehr gegen eine Behandlung sträuben, somit eine grundsätzliche Abwehrhaltung einnehmen. Auffällig, dass von Unfreundlichkeit gesprochen wird, von Patienten, die einen offensichtlichen Mangel an Etiquette dort und Netiquette hier leben und auffällig, dass von mangelnder Ausstattung gesprochen wird, als ginge es hier um ein Ferienressort.

Ich war wegen Psychosomatik und Sucht in der Klinik, weshalb ich einen sehr guten Eindruck von beiden Fachbereichen bekommen habe. Ich war insgesamt 17 Wochen dort!
Die fachliche Qualität ist zurecht hochgelobt.
Die Unterbringung bestmöglich gestaltet.
Die Flexibilität der Behandlung erstaunlich gut.
Alltagsnöte wie Essen, waschen, Freizeit ebenfalls bestmöglich.
Ich habe einen riesigen Schritt gemacht in allen Bereichen meiner Probleme. Die Rückkehr in meine Arbeit wurde toll unterstützt. Die Angebote für Angehörige vorbildlich.
Danke an alle Therapeuten, Ärzte, Angestellten und (lieben) Mitpatienten aus Haus A, K & D

2 Kommentare

Käthe212 am 02.05.2018

Kann ich nur voll und ganz zustimmen...
Alles auf den Punkt gebracht...
Ich war 6 Wochen im Haus K und kann mich in keinerlei Hinsicht beschweren...

  • Alle Kommentare anzeigen

Leider nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

POSITIV:
+ Empfangs-/Pflege-/Reinigungspersonal: freundlich, zugewandt
+ Zimmer: einfache, aber gute Ausstattung
+ Genusstherapie/PMR: hilfreiche Angebote.
+ Sauna, Zeit für Spaziergänge
NEGATIV:
- Beginn der th. Angebote erst nach 5 Tagen!
- Mensa/Essen: lieb-/geschmacklose Location, Mittag ok, morgens/abends stark verbesserungswürdig!
- Klientel: Bitte Mix aus Sucht-und Psycho-somatik-Klientel überdenken! Da prallen Welten aufeinander!
- Medizinisches Personal: fühlte mich nicht ernst genommen, man ist halt Hypochonder, wenn sie nichts finden, obwohl Laborergebnisse auf Entzündungsvorgänge hinwiesen&Symptome vorhanden waren! Typische Reaktion! Eher gelangweiltes Abspulen üblicher Handgriffe! Ganzheitlicher Blick?Interdisziplinarität? Fehlanzeige! In einer Klinik für Psychosomatik!
- Bezugstherapeutin: Weder mit besonderer Empathie noch angemessener Sprache ausgestattet handelte sie nach dem Motto: "Einen Therapieerfolg kann ich nur dann verzeichnen, wenn Klientin weint, ansonsten ist die Klientin uneinsichtig, nicht zur Perspektivübernahme fähig, persönlichkeitsgestört, kalt und schwierig!" FURCHTBAR! EINE ZUMUTUNG!
Ich möchte als Klientin dort "abgeholt werden", wo ich stehe und nicht da, wo es der Therapeutin beliebt! Sie wirkte gelinde gesagt überfordert und mochte mich ebenso wenig wie ich sie. In der richtigen Welt hätte ich sofort den Raum verlassen!
- Abschlussbericht: Erst nach meinem Anruf ging mir dieser zu, obwohl anders mit der Th. vereinbart. Kann passieren, aber passt ins Bild!

ZUSAMMENFASSUNG: Nicht empfehlenswert und für mich verschwendete Zeit!
Alles was positiv war, kann ich in dieser oder ähnlicher Form auch zu Hause haben. Dafür braucht es keinen teuren Kuraufenthalt in Lindow, deshalb auch vorzeitiger Abbruch! Schade!

2 Kommentare

Mooche am 14.04.2018

Das ist wirklich unsinnig. Vielleicht nächste Mal das 7 Sterne Hotel in Dubai wählen.
Allerdings: Ich vermute, egal wo du hingehst, 'da prallen immer Welten aufeinander'.
Unverschämtheit

  • Alle Kommentare anzeigen

Lieber einmal Langzeittherapie, statt mehrere Entgiftungen.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytox, Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr Hilfreich für Suchtpatienten. Man hat einen super Strukturierten Therapie Plan, Super Therapeuten. Und der beste Einstieg in ein Normales, Abstinezes Leben! Ich finde Persönlich das die Salus Klinik mit Abstand die beste Klinik ist!
Vorallem lernt man auch Kontakt freudiger zu werden, sich zusammen zu beschäftigen, Spaß zu haben und das vorallem ohne Drogen und Alkohol. Und unter den Patienten kann man über vieles Reden, weil man wegen den selben Problemen da ist. Und die Freizeit Angebote sind super! Wenn man wirklich den Willen hat, schafft man es da zu 100% und langweilig wird's auch nie. Ich habe meine meine 12 Wochen in der Salus Klinik ohne Rückfall überstanden, habe an alles Teil genommen und kann jetzt Positiv in die Zukunft blicken!!!

Die Lage ist bei Immbilien wichtg, bei Kliniken die Kompetenz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zum Scluß muß man bewerten was herausgekommen ist... für den Patienten!!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine progressiven Lösungsansätze erfahren, aktzeptiere es und lerne damit zu leben, na schönen Dank auch....)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (faktisch nicht vorhanden, der größte Nachteil dieser Einrichtung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (funktioniert wie eine Behörde, Entscheidungen, die gefällt werden müssen, benötigen ca. 1 Woche Durchlauf)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es gibt dor alte und neue Gebäude, wenn man Hotelstandards anwendet 1-2 Sterne)
Pro:
schön gelegen
Kontra:
Priorität liegt nicht beim Patienten, ist ein Wirtschaftsunternehmen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist zunächst einmal sehr idyllisch gelegen. Es werden dort nach deren Aussagen etwa 2/3 Suchtpatienten und 1/3 Psychosomatikpatienten terapiert. Nach ca. 3 Wochen kam ich zu dem Schluß, dass man mir hier nicht fachkompetent weiterhelfen kann und ich weiter versuchen muß, auf dem üblichen ärztlichen Weg voran zukommen. Es gab Aussagen, dass die von mir gewünschten Untersuchungen vom Träger nicht abgedeckt sind. Das stellte sich nur zum Teil als richtig heraus, da ich im nachhinein erfuhr, auch die Krankenkassen übernehmen diese Untersuchung nicht, man muß es privat bezahlen, was ich nun tue. Meine Erkenntis aus diesem 4-wöchigen Aufenthalt ist folgender: Wem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, wer mal raus muß aus dem Hamsterkäfig, sich wie in einem Hotel bedienen/verwöhnen lassen will, wessen Tag Struktur braucht mit Aktivitäten, wer süchtig ist, ist dort wahrscheinlich gut aufgehoben. Hast du ein akutes oder chronisches Leiden, was medizinisch abgeklärt werden sollte, gehe da bloß nicht hin! Bei der Eingangsuntersuchung wurde ich nach meinen Beschwerden gefragt, nach der 4. Beschwerde wurde ich abgewürgt, das könn man ja noch später besprechen, es bliebe ja nochgenügend Zeit, vonwegen! Die Untersuhungen / Visiten dauerten 5 max. 10 Minuten. Was will mann da schon ergebnisoffen ergründen, da kann man nur eine vorgefasste Meineung manifestieren. Wenn man die Herrschaften auf die Unzufriedenheit mit der eigenen Situation in Zusammenhang mit dem Handeln der Klinik hinweist, können die Damen und Herren auch recht unprofessionell bis hin zu pampig werden, das ist in Ihrer Vorstellung nicht vorgesehen, sie wissen alles ganz genau, haben das alles schon X Mal erlebt, kurzgesagt, alles wird über einen Kamm geschert. Aber kein Mensch ist halt wie der Andere. Das geht, obwohl sie es selbst propagieren, im Tagesgeschäft unter. Der Chefarzt meinte: Wenn ich hier so sehr kritisiere, dann sollte ich doch mal meine Ansprüche überprüfen. Das sagt doch alles......

1 Kommentar

woozlgoozl am 02.06.2018

Nach meiner Einschätzung und den persönlichen Erfahrungen in der Klinik, komme ich zu dem Schluss, dass Sie in Ihrer Beurteilung voreingenommen und einseitig, lediglich Ihrer persönlichen Erwartungshaltung folgend Ihre Einschätzungen abgeben. Sicher sind vier Wochen zu kurz, um einen nachhaltigen Therapieerfolg zu erreichen und zu sichern. Aber aus Ihrer kompletten Darstellung erkennt man Ihre innere Einstellung:"So, Leute, da bin ich... und nun macht mal, aber wehe..."
Das muss schief gehen !

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne saubere Zimmer
Kontra:
unfreundliches med.Personal
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist sehr schön.
Die Ausstattung der Zimmer, sowie die Reinugung dieser waren hervorragend. Das Küchenpersonal sowie das Essen waren auch sehr gut.
Mehr positive Dinge kann ich leider von dieser Reha nicht berichten.

Das medizinische Personal ist an Unfreundlichkeit nicht zu übertreffen. Auf Krankheitsbilder wurde wenig bis garkeine Rücksicht genommen. Die Therapiegruppen haben sich wöchentlich wiederholt.5 mal Patientenvorstellung, 5 mal ABC-Modell, 5 mal Wasserrad und so weiter. Von 3 angekündigten Chefarztvisiten dauerte die erste 2 Minuten. Der Arzt sah während des Gesprächs aus dem Fenster. Die 2. Visite welche von einem anderen Arzt geführt wurde fand zu meiner Zufriedenheit statt. eine dritte Abschußvisite hat garnicht erst stattgefunden. ich bekam die sozialmedizinische Einschätzung vom Bezugsarzt ausgehändigt. Es hat 3 Wochen gedauert das Personal davon zu überzeugen, das Sucht nicht meine Baustelle ist.

Tolle Klinik in sehr ruhiger Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stramm und professionell geführt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Therapeuten,Haus Keeping,Lage,
Kontra:
Das Abendessen ,das W-LAN
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum Jahreswechsel für 5 Wochen in der KLINIK und ich war sehr zufrieden,die Klinikleitung hat ein super Händchen,daß ich nicht 100% mit den Mahlzeiten zufrieden war,lag vermutlich nur an mir!
Und verhungert is da noch keiner und die Kitchen Crew ist täglich bemüht,es allen Recht zu machen!

Die Therapeuten mit denen ich persönlich zu tun hatte,haben einen spitzen Job gemacht!
Mein therapeutisches Gesamtpacket hat mir sehr gut getan und geholfen.

Mein Zimmer war gut und funktionell ausgestattet,mit nem herrlichen Blick auf den See!!!
Das Haus Kepping war auch super !

Ausbaufähig

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nette, kompetente Therapeuten
Kontra:
schlechte ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
FMS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle Interessenten dieser Klinik ; ),
Es gibt positive und negative Erfahrungen, die ich persönlich gemacht habe, das bezieht sich nur auf meine Erfahrungen und Einschätzungen, andere Patienten habe eigene gemacht, das bitte ich zu akzeptieren!
Ich habe das Glück gehabt, noch bevor die letzten Blätter von den Bäumen fiehlen, aus der Klinik auschecken zu können.
Im Sommer ist es hier bestimmt wunderschön, im Spätherbst ging es noch. Also, das Klinikgelände ist sehr schön gestaltet, der Empfang an der Rezeption war sehr freundlich und organisiert.
Das Zimmer hat mir gut gefallen und die Reinigungsdamen, haben ganze Arbeit geleistet.
Das Essen war sehr schmackhaft und meist abwechslungsreich.
Die Handynetze, der Netzbetreiber sind noch sehr ausbaufähig. Sportmöglichkeiten gibt es hier zur Genüge, z.B. Kegeln, Schwimmen, Fußball, Tischtennis, Bogenschießen, etc..
Es gibt hier einen kleinen Kiosk mit dem nötigsten und ein Café, was von Patienten bewirtschaftet wird.
Fernseher sind auf den meisten Zimmern, wie auch ein Safe, Telefon und Notruf, vorhanden.
Meine Therapeuten waren sehr kompetent und freundlich, sehr ausbaufähig ist hier aber die Kompetenz der Ärzte, die lässt noch zu Wünschen übrig.
Vor allem, wie in meinem Fall, Schmerzmedikamente reduziert werden und keine wirkliche Kontrolle durch die Ärzte, statt fand.
Großen Dank geht aber an die Schwestern der Aufnahmestation, sehr freundlich und aufmerksam.
Therapiemöglichkeiten, gibt es etliche, Ergotherapie, Arbeitstherapie, Schmerztherapie u.a.
Im großen und ganzen, gebracht hat mir die Reha nicht viel, es sind nur wenige Ansätze, in meinem Fall wg. Schmerzen, die ich im Alltag umsetzen kann.
Bemühen sollte sich jeder, etwas für seine Problembewältigung zu tun, Wunder darf und kann nicht jeder erwarten.

So ist die Sana Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Habe da gut abgenommen
Kontra:
Arzte waren nicht gut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war gut .
Aber ein paar mängel habe ich schon .
es ist zu ang mit den Terminen da Beispiel :
Hatte Da Attiposetiv Schwimmen um 9 Uhr und um 10 Uhr
hatte ich Ernährung und Gesundheit .
Das ist viel zu Äng gelegt ,
man könnte sich nicht richtig abtrocknen und Haare Föbnen war keine zeit mehr . also mit nasse Haare raus und zum nest Termin .
Dabei habe ich mir eine Erkält zu gezogen.
So dann war ich bei mein Bezugsarzt und sagt zu ihn habe ein Schleier auf mein Auge . er hat nur so gekuckt und sagte kommt von der Erkältung.
aber ich sagte ihn , das hatte ich vorher . und zum Abschluss gesprech , vor ich nachhause fuhr , hatte ich es noch mal angesprochen , und da sagt er mussen sie draussen zum doc gehen .
fand ich nicht so gut.
aber essen war gut.

Bewertung und Dankeschön

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Pyschosomaktik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in Lindow 5 Wochen zur Reha,habe mich dort sehr wohl gefühlt.Das Klinikgelände ist in einer sehr ruhigen Lage die Zimmer sind sehr schön eingerichtet????Die Angebote der Therapien sind sehr gut und umfangreich.Ein ganz großes Lob und Dankeschön an die Ärzte,Therapeutin Schwestern und für die Küche sowie für das Reinigungspersonal????????????????????

2 Kommentare

MM102017 am 06.11.2017

Warum eigentlich soviele Fragezeichen ? ???

  • Alle Kommentare anzeigen

Mein Sommer 2017 war "Lindow"

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute therapeutische Betreuung
Kontra:
Doppelzimmer
Krankheitsbild:
Alkohl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 01.06.2017 angereist,kam ich in eine sehr gepflegte und auch landschaftlich schön gelegene Klinikanlage, was für einen angenehmen (12 Wochen)Aufenthalt auch nicht unerheblich war.
Das Entscheidene war natürlich der Umgang mit der eigenen Krankheit. Dank der Vorlesungen von Dr. Lindenmeyer und vielen Gruppen- und Einzelgesprächen mit der Bezugstherapeutin Frau Nelles, habe ich ein viel besseres Verständis bekommen, damit umzugehen.Danke dafür!
Es wurde mir gutes Rüstzeug mit auf den Weg gegeben.
Ein sehr gutes Angebot war auch das Partnerseminar über 2 Wochenenden.
Für den körperlichen und sportlichen Ausgleich gab es, neben den Sporttherapien, auch noch genug andere Angebote.Neben Fahrradfahren, Schwimmen und div. Ballspielarten war auch das Kegeln eine gute Möglichkeit,die Freizeit mit Anderen zu verbringen und sie kennenzulernen.
Bei der Arbeitstherapie gab es mehrere Auswahlmöglichkeiten eigene Interessen zu fördern oder Fähigkeiten aufzubessern.Dafür möchte ich mich beim Gärtner- und Hausmeisterteam bedanken.
Auch dem Küchenteam großes Lob für ihre Leistung, die Patienten und Mitarbeiter wirklich gut zu versorgen.
Vorausgesetzt man bekommt nicht den "richtigen" Zimmerpartner, ist die doppelte Belegung der Zimmer eher negativ.
Alles in Allem war es ein sehr angenehmer Aufenthalt in der Klinik und eine gute Voraussetzung für die Zeit danach.
Ich kann die Einrichtung nur weiterempfehlen.

Flexibilität

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bißchen mehr flexibel in hinsicht auf das cafe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (bißchen mehr flexibel zu sein was cafe angeht)
Pro:
gutes essen, gute med. betreung und therap. betreung
Kontra:
nicht flexibel
Krankheitsbild:
Tourette
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 27.06.2017 in die Salus Klinik angereist, ich wurde super empfangen von den netten Mitarbeiterin der Rezeption, meine Bezugstherapeutin hat mir viele neue Möglichkeiten gegeben mit meiner Tourette Erkrankung noch besser umzugehen, ich habe mich bei ihr in guten Händen gefühlt, ich hatte vorher schon 3 Reha´s gehabt und war ziemlich überrascht welches Konzept in Lindow ausgearbeitet wurde. Vom medizinischen Standpunkt bin ich auch sehr zufrieden, man ist medizinisch sowie therapeutisch auf einen eingeganen, ich wollte die Reha vorzeitig beenden, aber meine Therapeutin konnte mich überzeugen doch noch zu bleiben und habe mit ihr ein guten Lösungsweg gefunden, ich habe mich dann im Cafe Salü einsetzen lassen, was auch total gut läuft, das einzige was mich dabei stört ist das man die Patienten vor vollendeten Tatsachen stellt, wenn der Therapeut fuer den Bereich erkrankt ist und man den einzigen Anlaufpunkt der Patienten schliessen will. Die Patienten halten in Eigenregie die Cafeteria und das Cafe gut in Schuss, ich habe solche Begründungen auch nicht stehen lassen, dass es nur mit dem Therapeuten machbar ist, ich habe der Klinikleitung mitgeteilt das es widersprüchlich ist, da am Wochenende (Wo die meisten Patienten Besuch erhalten) der besagte Therapeut auch nicht da ist, von den Patientenalles ums Cafe betreut wird und auch keine Beschwerden seitens Klinikpersonal gab.

Wichtig auch zu sagen ein ganz großes Lob an die Küche, ich habe mich in den 5 Wochen nicht beschweren können über das Essen, große Leistung was die Küche zaubert für 280 Patienten plus Mitarbeiter.

Ansonsten war die Reha für mich gut gelungen. Kann die Klinik selbst nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

art21 am 13.09.2017

Ohne Dich waere die Cafeteria nicht das gewesen, was sie war. Danke. Und ueberhaupt, schoen, dass Du da warst. :-)

So ist es angenehm

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Büro-AT
Kontra:
Krankheitsbild:
Depri, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So, ich war 5 Wochen zur Reha in der Salus-Klinik.
Das umfangreiche Freizeitangebot überzeugte, zumal bspw. das Sportangebot leicht erreichbar, ohne lange Wege und ohne Eintrittsgeld ;-) genutzt werden konnte. So ein herzliches Dankeschön an die Rentenversicherung, die dieses schließlich finanziert.

Meine besonders netten Wünsche gehen an die beiden Damen der EDV, die unermüdlich und ausdauernd mir Funktionsweisen ausführlich erklärten und mir auch Sachfragen mit großer Geduld veranschaulichten.

An die Herren Thai-Chi-Therapeuten geht auch mein Dank für die nun im Alltag ansatzweise umzusetzenden Übungen. Die Massagen für den Rücken waren eine Wohltat.
Das Essen war gut, im Einzelnen konnte es ausgewählt werden und ich hatte keine Mühe. Das Küchenpersonal war besonders freundlich und zuvorkommend, trotz der vielen Arbeit fanden die Mitarbeiter die Zeit, auch Wünsche zu erfüllen.
Ich empfehle die Klinik voll und ganz.

1 Kommentar

niels. am 18.07.2017

hallo carsten. schöner bericht! ich hoffe, du bist gut wieder angekommen. gruss.

Dankeschön, neue Ansichten vom Leben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gruppentherapeut, EDV-Damen ,Ergotherapie
Kontra:
Buchung der einzelnen Therapien und Kurse
Krankheitsbild:
Alkohol und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 19.04.2017 in der Salus- Klinik.
Bin sehr zufrieden mit der gesamten Behandlung.
Besonderen Dank an meinen Therapeuten Herr Andreas, der mir neue Anregungen und Denkweisen mit auf den Weg gegeben hat. Dankeschön an die EDV Damen, Ergotherapie und das gesamte Klinikpersonal.

Vielen Dank

Frank Mehrlaender

Kampfarena gegen Krokodile

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Erwartungen, Ansprüche und das Ergebnis übereinstimmen hat man alles richtig gemacht. Wichtig für sich, solche Feststellungen im Lauf eines Lebens treffen zu können.
Ist man sich über die Diagnose Sucht als anerkannte Krankheit bewusst, ist man in Lindow genau richtig und gut aufgehoben, um gesund zu werden.
Die Lage, das Ensemble der Bauten, das Konzept und das Personal in Gänze schaffen einen Ausgangspunkt, um die bösen Geister kennenzulernen, deren Kräfte zu beurteilen und in der "heilen Welt" hier Draußen mit ihnen umzugehen.
Lieben Dank mit Demut an das ganze Team der Klinik von A bis Z.
Dank aber auch dem deutschen Sozialsystem, welches ohne Ansehen und Beitragszahlungs-
dauer der betroffenen Person dafür finanziell gerade steht. Das jedoch sollte jeder, der den Kampf aufnehmen möchte, mit seinen Ansprüchen vorher in Einklang bringen.

Weitere Bewertungen anzeigen...