• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

MediClin Rose Klinik

Talkback
Foto - MediClin Rose Klinik

Parkstr. 41-47
32805 Horn-Bad Meinberg
Nordrhein-Westfalen

60 von 94 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

155 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Reha-Maßnahme ( HV ) in der Zeit vom
14.09. -4.10.2017 in der MediClin Rose Klinik,Abt.Onkologie.
In diesem Zeitabschnitt wurde für mich viel getan und die verordneten Anwendungen waren sehr gut für mich-
Danke an Frau Dr.Abel und an alle Mitarbeiter,danke.
Auch fand ich sehr schön das Klinikangebot
( Kreativraum ) zu nutzen.Dort fanden sich immer wieder unterschiedliche Patienten ein und wir hatten viel Spass und haben schöne Sachen gebastelt.
Viel Unterstützung erhielten wir von Frau Gutt und Ihrer Kollegin.Danke !
Auch der Schmuckabend war sehr schön und kreativ,danke.
Sollte ich nochmals eine Reha-Maßnahme genehmigt bekommen , würde ich mich wieder für die MediClin Rose Klinik entscheiden.
Vielen Dank !
Liebe Grüsse aus dem Sauerland
Annemarie Preusche

Immer wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlichkeit in allen Abteilungen
Kontra:
Telefon teuer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle neuen Patienten,ich bin noch in der Klinik und fahre in 4 Tagen nachhause. Ich war schon in einigen Rehakliniken und die sollten sich mal von dieser Klinik eine Scheibe abschneiden. Freundliches Personal, super Arzt, viel Verständnis,die Küche macht einen guten Job. Sollte ich nochmals in eine Klinik müssen dann in die Rose Klinik.

Hmm Bewertungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient da und habe mich eigentlich die 1- Woche top gefühlt als so ein Arzt mich nach Hause schicken wollte :)

Leider nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In der ersten Woche überwiegend Vorträge; Anwendungen erst nach dem Nachhaken)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der behandelnde Arzt hat Deutsch-Sprachprobleme)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Einzelnen physiotherapeutischen Behandlungen waren gut aber nur drei in drei Wochen!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn Sie keine Badeabteilung haben, dann schreiben Sie bitte nicht im Badehaus!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ergometer/Schwimmbad und Spaziergänge im Park!)
Pro:
Schwimmbad ab 17:15Uhr zur freien Benutzung
Kontra:
Essen für Diabetiker/Adipositas ungeeignet
Krankheitsbild:
Orthopädische Erkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik habe ich nach der Empfehlung des behandelnden Artes aufgesucht und trotz des Krankenkassenvorschlages gewählt.
Leider eine bittere Enttäuschung.
Die Klinik wirbt mit Kneipp-Anwendungen, wie zum Beispiel unter anderem Hydrojet, Moorpackungen, Bäder, Sandbetten. In der Realität stand es seit dem Ende 2011 nicht im vollen Angebot zur Verfügung, bis es letztendlich komplett abgeschafft wurde. Sprich es gibt keine Badeabteilung in der Klinik mehr.
Die Broschuren mit schönen Bildern sind ein Pfusch. Eine Wasseranwendung können Sie sich hier entweder unter der Dusche mit dem klebenden Duschvorhang gönnen oder im Bewegungsbad mit Physiotherapeutin, falls der Doktor Ihnen es verordnet. Oder Sie können es sich selbst verordnen, da der Schwimmbecken von 17:15Uhr bis 21:00Uhr für alle zur Verfügung steht.
Die Moorpackungen wurden durch die Fango-Anwendungen ersetzt. Für die Unwissenden unter uns, Sie bekommen nicht ein Eimer Moor, in den Sie wie ein neugeborenes Baby eingewickelt werden, was Ihnen alle Schlacken aus dem Körper durch Schweißen austreibt, sondern ein Stück warmes etwas in der Größe ca.25x30cm zwischen den Schulterblättern.Eine neue Badeabteilung wird hier nicht mehr geben, dafür entsteht hier, angeblich zum Ende des Jahres, ein Kraftraum(Muckibude). Also adéu den Wasseranwendungen.
Das Essen in der Klinik ist für Diabetiker komplett ungeeignet, wenn nicht gefährlich ist. Dafür, dass geraspelte Gemüse und Dressings gezuckert werden, werden die Hautgänge übersalzen. Die Schwestern wissen darüber auch Bescheid, können aber nichts tun.Was die Klinikumgebung angeht, so sind von fünf Rehakliniken nur zwei übrig geblieben. Diese und für psychosomatische Patienten. Das Wasser aus den Klinikenwasserspendern fließt sehr dürftig, sodass man länger warten soll, bis die Flasche voll ist.
Dafür bekommt man bis zu drei Vorträge am Tag, so, dass man in der Woche das Gefühl hat auf einem Symposium und nicht in der Reha zu sein.

1 Kommentar

RoseKlinik am 04.10.2017

Sehr geehrte Frau Julianne_27,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir müssen hier jedoch einiges richtig darstellen. zunächst werden die Anwendungen seitens der Ärzte bezogen auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten verordnet.
Es ist nicht korrekt, dass in der Klinik die Bäder abgeschafft werden. Diese werden auch weiterhin zur Verfügung stehen. Insbesondere Hydrojet und Güsse wird es weiterhin geben. Dieses wurden nur zwischenzeitlich im Rahmen eines Umbau abgebaut und stehen wieder zur Verfügung. Loses Moor wird nicht verabreicht, da es viel zu aufwendig ist dieses vorzuhalten. Anstelle dessen werden bei uns wie in jeder Physiotherapiepraxis üblich entsprechende "Einmal Moorpackungen" eingesetzt.
Bezogen auf die Speisenversorgung ist anzumerken, dass in unser Klinik ein Diätkoch vorhanden ist und zudem entsprechende Diätassistentinnen. Bei diesen ist es jederzeit möglich, sich über die einzelnen Kostformen in unserer Klinik zu informieren. Die von Ihnen angesprochenen Vorträge sind ausdrücklich in den allgemeingültigen Therapiestandard wie er von den Fachgesellschaften und Kostenträgern vorgegeben wird gewünscht.

Wir bedauern das der Aufenthalt nicht nach Ihren Wünschen verlaufen ist und wünschen Ihnen weiterhin gute Genesung.

Ihre
MediClin Rose Klinik

Ich wurde hier wieder fitgemacht! Danke!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ein dickes Lob an alle Bereiche!
Kontra:
über alles quengelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Weg bedanken bei allen ( und damit meine ich wirklich alle Fachbereiche), die mich nach meiner Knie-Tep so schnell wieder fit bekommen haben. Ich habe mich in der Rose-Klinik sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Die Therapeuten waren durchweg sehr nett und kompetent, die Anwendungen auf meine persönlichen Bedürfnisse verordnet (hatte 6 Wochen vor der OP noch eine Krebs-Erkrankung, die mich vor allem auch psychisch noch belastete), die Ärzte hatten immer ein offenes Ohr, die Bedienung im Speisesaal war sehr hilfsbereit... !! Besonders angenehm fand ich die Kreativangebote, die abends stattfanden, - so konnte ich auch die verregneten Abende für mich entspannend und sinnig verbringen, ohne alleine im Zimmer "hocken zu müssen". Auch habe ich einige nette Frauen gefunden,- gemeinsam verbrachten wir Abende mit Kartenspiel und Tabu - und haben sehr viel Spaß dabei gehabt. Ich denke, jeder, der sich auf die Reha einlässt, kann etwas sehr positives erleben und erfahren. Erschreckend fand ich jedoch die vielen, ständig quengelnden und nörgelnden Mitpatienten, die die Einrichtung wohl mit einem 5-Sterne-Hotel verwechselten. Sicherlich: einige kleine Verbesserungsvorschläge gibt es immer und ich hätte mir auch eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Onkologie und Orthopädie gewünscht, aber schließlich war ich wegen meiner Knie-Tep in Bad Meinberg. Auch war es oft recht eng zwischen den einzelnen Anwendungen - aber so habe ich viel für mich tun können und da beeilt man sich doch gerne mal. - Alles eine Frage der Organisation. und wenn es wirklich mal nicht hinhaute, so änderte die Disposition dieses gerne und schnell. Ich komme auf jeden Fall wieder und freue mich schon darauf.

1 Kommentar

RoseKlinik am 26.09.2017

Sehr geehrte BeateH 2

Vielen Dank für Ihre netten Worte. Es freut uns, dass Ihnen der Aufenthalt gefallen hat. Besonders freut uns das Ihnen die Anwendungen geholfen haben und Sie wieder fit geworden sind. Ihr Lob an die Therapeuten, Kolleginnen des Kreativbereich geben wir gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit und hoffen Sie vielleicht erneut in unserem haus als Gast begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen
Ihre
MediClin Rose Klinik

Wer Starthilfe zum Fit und Gesund werden will, bekommt sie, aber wisse es liegt in deiner Hand

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schlecht ist da nur eins WLAN, sag ich nur)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arztkompetens 1
Kontra:
Gelegentliche Sprach Missverständnisse
Krankheitsbild:
HWS , BWS , LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hatte für mich ihren eigenen Scharm. Zimmer und deren Pflege war aus meiner Sicht super. Ein Kompliment an alle Mitarbeiter der Rose Klinik egal welcher Arbeitsbereich. Mein Arzt war sehr kompetent und ich konnte jederzeit mit meinen Wehwehchen kommen und Er hat alle Behandlungen gut für mich gewählt. Die Verwaltung und Korrespondenz waren immer für alle da und haben geholfen wo es nur ging + immer freundlich ( wie alle Mitarbeiter). Die Krankenschwestern habe ich nur minimal benötigt, aber auch diese gaben stets Ihr bestes um denen die Hilfebedarf benötigten absolut klasse zu versorgen. Essen: alle Mitarbeiter aus dem Bereich Küche und Service haben ein dickes Lob verdient, weil so vielen Patienten, Angehörigen oder Besucher allgemein gerecht zu werden ist eh nicht einfach, für mich haben Sie es gut gemacht- habe immer was gefunden um Satt zu werden ;) . Nun zu meinen Favoriten der Klinik die Therapeuten- Sie bilden für mich das Grundgerüst der Klinik egal welcher Bereich (Physiotherapeuten, Psychotherapeuten ) tolle Leistungen die alle Mitarbeiter abgeben und an ?ie Patienten weiter geben. Meine Wertschätzung dieser Mitarbeiter Gruppe gegenüber ist emens groß. Ich möchte Danke sagen, habe sehr viel positives mit nach Hause genommen und möchte Sie wissen lassen das ich zu Hause weiterhin sportlich aktiv geblieben bin, gesundheitlich geht es mir seit ich hier war super, und meine Ängste es zu Hause alleine und ohne euch es nicht zu schaffen, traf nicht zu. DANKE mfg Bianca

1 Kommentar

RoseKlinik am 26.09.2017

Vielen Dank für die freundlichen Worte. Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus zufrieden waren. Besonders freut es uns, dass die Maßnahme Ihnen geholfen hat. Das Lob geben wir gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiter.

Wir wünschen Ihnen weiter alles Gute und Gesundheit und hoffen Sie vielleicht einmal wieder als Gast bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihre
MediClin Rose Klinik

ES IST NETT, WICHTIG ZU SEIN. ABER WICHTIGER IST ES, NETT ZU SEIN

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Physiotherapeuten
Kontra:
Patienten, die mit nichts zu Frieden sind und nur meckern
Krankheitsbild:
Künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer (465) ist vollkommen in Ordnung. Es ist ausgestattet mit einem Schreibtisch, Stuhl, Kommode, ein Ablagemöbel, Nachtschränkchen und was besonders wichtig ist für mich Übergewichtige ein gemütliches Bett. Das Badezimmer ist behindertengerecht eingerichtet. Auf Wunsch kann man sich eine Toilettensitzerhöhung und ein Duschhocker bereit stellen lassen. Der Fernseher ist nicht so groß, aber dafür gibt es sämtliche Programme, die man von zu Hause gewohnt ist. Auf dem Balkon befindet sich ein Gartenstuhl und man schaut ins Grüne. Auch können kleinere Wäschestücke dort aufgegangen werden. Ich bin mit dem Zimmer überaus zufrieden. Ich bin hier nur freundlichen Personal begegnet. Na klar macht es viel aus wie freundlich man selbst ist. Ein besonderes Lob muss ich an den Physiotherapeuten richten. Ich habe es deutlich gemerkt, dass sie sehr engagiert, hilfsbereit, freundlich, motivierend sind und auf Nachfragen weitere Tips zur Mobilisation geben. Der Speisesaal ist übersichtlich und groß. Es gibt ein Selbstbedienungsbereich und für die nicht mobilen Patienten ein Bedienungsbereich. Auch hier kann ich nur positiv berichten. Ich war im Bedienungabereich, das Personal ist sehr freundlich und erfüllt, wenn möglich jeden Wunsch, auch wenn sie mehrmals für einen hin und her laufen müssen. Ich bin ein sehr pingeliger Mensch und schaue mir Geschirr und Besteck genau an. Es ist bisher alles sauber gewesen. Zu jeder Mahlzeit habe ich éinen sauberen frisch eingedeckten Tisch vorgefunden. Natürlich sind in einer orthopädischen Klinik Rollstuhl-, Rollatorfahrer und Patienten mit Unterarm-stützen im Speisesaal zu finden. Trotzdem bin ich jedesmal gut zu meinem Platz gekommen. Über das Pflegepersonal kann ich nicht viel sagen, da ich zuge-sehen hab, alles selbstständig machen zu können. Wenn ich doch ein kleines Anliegen hatte, wurde ich entsprechend zufrieden gestellt. Meine zugeteilte Ärztin und deren Urlaubsvertretung waren ebenfalls freundlich und einfühlsam. Zu erwähnen sind auch die fleißigen Reinigungskräfte. Auch sie tragen zu meinem Wohl bei. Danke

1 Kommentar

RoseKlinik am 29.08.2017

Sehr geehrte AnkeB1970,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte. Die Mitarbeiter unserer Klinik freuen sich, wenn die Leistung und das Engagement Zuspruch finden. Wir geben dieses Lob gerne weiter.

Ihnen wünschen wir weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen aus Horn Bad Meinberg
Ihre MediClin Rose Klinik

Ohne Rücksicht auf Verluste

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
unkooperativ und wenig hilfsbereit
Krankheitsbild:
intertrochantere Femurfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war wegen einer intertrochanteren Femurfraktur, die mit einem Gammanagel versorgt worden war, zur Reha in der Klinik. Leider zeigte sich am 3. Tag, das der Gammanagel disloziert war, so dass mein Vater zurück ins Heimatkrankenhaus verlegt werden musste. Dabei sah sich die Rose- Klinik jedoch nicht in der Lage, meinem Vater seinen mitgebrachten Rollator, seine Gehstützen und seinen Koffer mitzugeben, sondern velangte, dass diese Gegenstände von uns als Angehörigen abzuholen wären, und das, obwohl sich die Klinik 200 km von unserem Wohnort entfernt befindet, hin und zurück also mal eben 400 km, um das Gepäck abzuholen.
Das finde ich wirklich eine ungeheuerliche Zumutung!!

1 Kommentar

schaefer am 16.08.2017

Sehr geehrte(r) Angehörige(r),

bei einem Notfalltransport mit dem Krankenwagen wird von diesem grundsätzlich kein Gepäck mitgenommen. Außerdem erfolgte durch unsere Klinik eine Verlegung in das nächst gelegene Krankenhaus, die Verlegung in das Heimatkrankenhaus wurde von dort in die Wege geleitet. Da im Allgemeinen die Rehabilitation nach einigen Tagen fortgesetzt werden kann, wäre es auch nicht sinnvoll, sämtliches Gepäck mitzugeben. Diese verbleibt üblicherweise im Patientenzimmer, das in unserem Haus wird für mindestens 5 Tage freigehalten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Patientenbüro

Nie wieder in ein Haus der Gruppe „Mediclin“!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt im Speisesaal einen Bereich in dem Patienten, die ihre Mahlzeiten nicht selbst durch die Halle tragen können, bedient werden. Da wir – verständlicher Weise – gerne zusammen unsere Mahlzeiten einnehmen wollten fragte ich, ob es möglich wäre mir die Speisen dort selbst aufzulegen und an unseren Platz zu tragen. Dies wurde kategorisch abgelehnt! Ich müsse mir mein Essen aus dem Selbstbedienungsbereich holen. Dieser Bereich ist gleich am Eingang des Speisesaales!
Nun bin ich keine gelernte Bedienkraft, die graziös um Hindernisse wie Rollstühle, Rollatoren oder Gehhilfen herumtänzeln und gleichzeitig ein vollgestelltes Tablett unfallfrei balancieren kann. Gleichzeitig gibt es ja noch die anderen Patienten, die ebenfalls mit Tablettes bewaffnet und auf der Suche nach einem geeigneten Eßplatz sind. Denen man zusätzlich ausweichen muss! Dieser Herausforderung war ich nicht gewachsen!
Zu manchen Zeiten kam hinzu, dass wir uns auf eine längere Suche nach einem Eßplatz begeben mussten.
Die hygienischen Verhältnisse haben mich oft erstaunt, um nicht zu sagen: a n g e e k e l t!
Des Öfteren habe ich Vorlegelöffel oder –zangen angefasst, die glitschig und klebrig waren. Schon beim Frühstick fing es an:
Aus der Cornflakes-Schale musste man sich den Löffel herausfischen.
Bei Quark und Joghurt klebten die Löffel.
Der Käse war zusammengepappt, lieblos hingeworfen, so dass man die einzelnen (hauchdünnen) Scheiben nicht auseinander bekam.
Auch beim Mittagessen war es nicht besser, das Fleisch wurde zwar aufgelegt; Soßen, Kartoffeln oder sonstige Beilagen musste man sich selbst nehmen. Die Folge: verklebte Vorlegebestecke, übergeschwappte Soßenreste auf den Schüsseln – und ich mag mir gar nicht vorstellen, wer dort alles hinein gehustet hat!

Ich frage mich ob eine solche Selbstbedienung wirklich erlaubt ist?
Erlebt habe ich soetwas noch nicht.
In Selbstbedienungsrestaurants bekommt man seinen fertig bestückten Teller über die Theke gereicht .

1 Kommentar

Gästebetreuer am 16.08.2017

Danke für Ihre Bewertung.
Wir als Gästebetreuer möchten zu Ihrer E.Mail Stellung nehmen.
Wie sie es schon erwähnt hatten gibt es zwei Bereiche in unserem Speisesaal .
Der Bereich für unsere nicht mobilen Patienten ist außschließlich für diese Patienten vorbehalten.
Für die mobilen Patienten genauso wie Begleitpersonen ist der Selbstbedienungsbereich vorgesehen.
Es ist schon richtig, das im Selbstbedienungsbereich freie Platzwahl ist.
Jeder Patient hat jedoch die Möglichkeit sich einen festen Sitzplatz an dafür vorgesehenen Tischen reservieren zu lassen.
Nach Absprache mit dem Service.
Bezugnehmend auf die Sauberkeit:
Zu jeder Mahlzeit wird das Buffet von dem Personal frisch bestückt und auf Sauberkeit kotrolliert.
Die Buffetanlage befindet sich auf dem neuesten Hygienestandart, und wird durch die HACCP Listen dokumentiert.
Somit werden unsere hygienischen Maßnahmen eingehalten.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Gruß

Die Gästebetreuer

Die Reha war ein voller Erfolg

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapie
Kontra:
unfreundliches Rezeptionspersonal
Krankheitsbild:
Colon CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Darmkrebs OP mit anschl. Chemotherapie kam ich zur Erholung in die Rose Klinik.Dort habe ich mich sehr wohl gefühlt.Es gibt ein tolles Ärzte- und Therapeuten Team.Auch die Versorgung war gut.Fühle mich wieder top-fit und würde jederzeit wieder kommen. Die Stimmung war immer gut(auch an Feiertagen:) )macht weiter so!!

1 Kommentar

RoseKlinik am 19.05.2017

Sehr geehrte/r Smilie69,

vielen Dank für Ihr freundliche und ehrliche Bewertung. Gerne geben wir das Lob an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen weiter alles Gute und freuen uns Sie ggf. wieder als Gast in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen
Ihre
MediClin Rose Klinik

Gestärkt zurück an den Arbeitsplatz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten, großartiges Team
Kontra:
fehlendes Zimmer für den ambulanten Patienten
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.03. bis zum 20.04.2017 als ganztägig ambulante Patientin in der Rose Klinik und bin absolut begeistert von meiner Reha. Niemals hätte ich gedacht, dass mir in den drei Wochen so geholfen wird. Ich hatte mit wunderbaren Therapeuten zu tun, es ist nicht eine einzige Therapie ausgefallen und ich fühlte mich rundum gut behandelt. Ich durfte am Frühstück und Mittagessen teilnehmen und bin auch in diesem Bereich sehr zufrieden. Der einzige kleine Minuspunkt ist das fehlende Zimmer für den ambulanten Patienten. Ich hätte hin und wieder gerne einen Rückzugsort für mich gehabt. Nicht immer hat mir der Spind und die vorhandene Ruheliege gereicht. Aber das kleine Manko schmälert meinen absolut positiven Gesamteindruck nicht. Die Ärzte, die ich kennenlernte, waren sehr kompetent und zugewandt, alle Mitarbeiter waren freundlich - es war rundum gelungen. Ich würde jederzeit wieder dort eine ambulante Reha machen!

1 Kommentar

RoseKlinik am 19.05.2017

Sehr geehrte Stefanie1967,

vielen Dank für Ihr Lob und die ehrliche Kritik, die wir zum Anlass genommen haben hier eine Verbesserung für zukünftige Patienten zu schaffen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und freuen uns Sie ggf. erneut als Gast in unserer Klinik begrüßen zur dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
MediClin Rose Klinik

Motzkis der Rose Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche Therapeuten Krankenschwestern Pflegern Ärzte Empfang alles super
Kontra:
Patienten sollten mal überlegen,was die Leute leisten!!
Krankheitsbild:
4.Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über das Essen beschweren?? Wer hat schon zu Hause morgens 3 sorten Brot 3sorten Brötchen,dazu Kaffee mehrere Sorten Tee,Brühe(instant)Müsli Mineralwasser,2-3 Sorten Marmelade,Honig,Butter,Margarine,Schmelzkäse,Schnittkäse,mehrere Sorten Wurst.Mittags immer eine Suppe,dazu drei Gerichte Vollkost-Leichte Kost und vegetarisch,dazu Salzkartoffeln-Nudeln,Salate mit verschiedenen Dressings, Joghurt-Joghurt mit Obst.Abendessen:Kalte und warme Milch.Verschiedene Brotsorten-Teesorten-Käse-Wurst-Salate,Marmelade,Honig etc sowiso.Jeden Tag frisches Obst und Mittwochs und Sonntags als Dessert verschiedene Sorten Eis.Meine Frau Helga und ich Hans- Jürgen Rettemeyer waren von mitte Januar bis anfang Februar 2017 in der Rose Klinik und fühlten uns sehr gut aufgenommen bei den Ärzten und Therapeuten,haben uns mehrmals bei den Köchen und deren Mitarbeitern bedankt,denn es ist schon eine Aufgabe für ca.260 Personen ein geschmackvolles und gutes Essen auf den Tisch zu bringen.Ich betone es war für jeden etwas dabei.Fades Essen wie ich teilweise in den Bewertungen gelesen habe,daß ist doch wohl mangel an Fantasie,denn Gewürze,sprich Salz-Pfeffer etc gibt es überall,sogar in der Klinik,nur sprechenden Patienten kann geholfen werden.Wir können die ROSE KLINIK nur weiterempfehlen,und sagen nochmals Dank an das ganze Team der Klinik.

Danke an die Rose Klinik Bad Meinberg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes und einfühlsames Personal
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
4.Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 3 wochen nach meiner 4.knieprothesen op in der reha klinik bad meinberg.die ärzte und die therapeuten waren eifach spitze.bei der entlassung konnte ich ohne schmerzen mit einem rollator die klinik verlassen.nochmals herzlichen dank und macht weiter so,lasst euch nicht von negativen berichten beeinflussen.gruß helga rettemeyer!

1 Kommentar

Lich2017 am 19.04.2017

Liebes Ehepaar Rettemeyer,

ein großes Dankeschön für Ihre positive Bewertung samt
Weiterempfehlung unserer Klinik.

Ich wünsche Ihnen auf diesem Weg alles Gute und beste Gesundheit!

Ihre Ärztin Frau Lich

Therapie super, der Rest naja...

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente und freundliche Therapeuten
Kontra:
unfreundliche Verwaltung, fades Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten habe ich alle als sehr kompetent und freundlich erlebt. Ich hatte auf eigenen Wunsch hin viele Anwendungen und konnte von meinem Aufenthalt profitieren.
Besonders schön fand ich für den Freizeitbereich die Möglichkeit das Schwimmbad nutzen zu können und die Angebote des Kreativraums.
Mein Zimmer mit Ausblick auf den Kurpark war geräumig und sauber. Die Klinik liegt landschaftlich sehr schön, man kann wunderbare Spaziergänge machen und hat auch fußläufig einen Supermarkt und ein tolles Strickcafe. Nach Detmold und zu den Externsteinen ist es nicht weit, so dass man am Wochenende schöne Ausflüge machen kann.
Das Essen war leider langweilig, wenig abwechslungsreich und zum Teil einfach nicht lecker. Das Brot schien vom Dicounter aus der Tüte zu kommen, an Aufschnitt und Käse gab es immer das Selbe. Der Fruchtcocktail morgens bestand aus 100% Dosenobst, was weder gesund noch lecker ist. Die Säfte, die es morgens gab, schmeckten mir leider überhaupt nicht (stark versünnter Nektar?), dafür gab es eine große Auswahl an Teesorten.
Negativ anmerken muss ich leider noch unfreudnliche, desinteressierte Mitarbeiter in der Verwaltung und Rezeption. Angesprochene Probleme wurden einfach ignoriert.

Zufriedensheibericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer nicht zufriedenstellend
Krankheitsbild:
Knie Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Speziell für mich waren alle Anwendungen gut, aber leider zu wenig.
Die abgehaltenden Vorträge fand ich für mich persönlich nicht alle geeignet.
Lieber mehr Anwendungen als Vorträge.
Der Essensraum ist für diese vielen Patienten etwas zu klein.
Mir wurde jedenfalls für mein Krankheitsbild in allen Lagen geholfen und das war das Wichtigste.

nicht geeignet für Pflegebedürftige Personen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man wurde vergessen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Info als angehöriger bekommen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hauptsache der eigene Ablauf läuft, der Patient und der Angehörige stört)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schenkelhalsfraktur (Oberschenkelhalsbruch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nicht geeignet für Pflegebedürftige Peronen,
bzw. Personen die nicht selbständig sind.

Es ist ein Problem zu den Behandlungen zu gelangen,
zum Speisesaal zu kommen oder Dinge an der Rezeption zu erledigen....

Meine Mutter wurde vergessen, sie wurde nicht zum essen und zu den Anwendungen gebracht.

Meine Mutter wurde in 4 Wochen nur ein einziges mal geduscht.

Wenn mann keinen angehörigen in der Nähe hat ist man als Pflegebedürftiger dort aufgeschmissen.

Physiotherapie topp sonst flopp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie gut, Personal allgemein freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Ärzliche Betreuung, Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Kniegelenk prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Physiotherapeuten sind sehr gut, freundlich, kompetent haben mir sehr geholfen. Es wurden meiner Meinung nach zu wenig Therapiestunden verordnet.
-Ärztliche Betreuung 08/15 nach Vorschrift, mangelhafte Beratung.
-Stationspersonal freundlich, hilfsbereit.
-Zimmer ordentlich, uralter viel zu kleiner Fernseher. Bett für mich mit Übergewicht sehr unbequem, auf Anfrage konnte keine andere Matratze besorgt werden. WLAN teuer.
-Therapieeinrichtungen in Ordnung Schwimmbad für Gehbehinderte schwierig, Umkleideraum zu klein.
-Freizeiteinrichtungen sehr bescheiden, Aufenthaltsraum mit Fernseher, Cafeteria schließt um 17:00,Kurpark schön aber Jahreszeit bedingt zu kalt um sich dort auf zu halten. Sonstige Freizeitangebote für mich, 55 Jahre nicht vorhanden eher für ältere Patienten (Lesungen, Basteln). In Entfernung von 300 bis 1500 Metern 3-4 Restaurants und Geschäfte im Ort (kleine Fußgängerzone)
-Verpflegung für das Budget das solche Einrichtungen haben ganz ordentlich. Abendmahlzeit etwas eintönig. Speisesaal ungemütlich.
-Rezeption und Verwaltung, das Personal ist freundlich aber die Organisation mit Öffnungs- und Kassen Zeiten nicht Patientenfreundlich.

Sehr gut zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Athrose im re. Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit den Therapeuten und der ärztlichen Behandlung bei Herrn Dr. Schubert und Frau Dr. Ivanda war ich sehr zufrieden. Das Essen war auch in Ordnung. Natürlich schmeckt es zuhause immer besser und wenn ich was suche finde ich immer was zu meckern. Aber da ich auf Reduktionskost gesetzt wurde, war es wahrscheinlich besser, dass es nicht wie zuhause geschmeckt hat. Das Freizeitangebot in der Klinik ist verbesserungswürdig. WLAN Preise viel zu teuer!!! Ansonsten habe ich mich in den drei Wochen sehr wohl gefühlt und würde auch immer wieder kommen. Vielen Dank nochmal am das gesamte Team!!!

die meckerer

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2007-09   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wieder kommen
Kontra:
die dummen leute sollten bei sich anfangen ob sie besser machen.
Krankheitsbild:
rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallö meinberger. ich wollte mal wieder schreiben ich wollte mal wieder vorbei kommen, weil die dummen meckerer immer die klinik haus rose schlecht machen wissen die eigen lich was die wollen, kur oder urlaub.was wollen die dummen meckerer in die klinik wem das nicht pass,sollen sie gleich zuhause bleiben, aber da werden sie so gutnicht bemutterd,die armen dummen patient.so bist bald ich freue mich schon, denn ich war schon seit 1978 das erste mal da zuerst klinik am park, dann haus rose, zuletzt 2009,immer schön. ich komme so nur vorbei

2 Kommentare

hallo44 am 13.10.2016

Ich bin weder dumm noch wollte ich Urlaub machen.
Schlecht war das Essen und mit meier Ärztin war ich
auch nicht zufrieden.Mit meiner Meinung stand und stehe ich nicht alleine. Alles andere war o.k. wie z.B. die
Therapeuten.

  • Alle Kommentare anzeigen

bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zweckmäßig)
Pro:
therapeuten
Kontra:
ärzte
Krankheitsbild:
miniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich möchte mich nochmal bedanken bei dem tollen therapeuten team besonders bei fr. d und hr k. sie haben für jeden patienten ein offenes ohr und die therapie ist einfach großartig.
das negative an der klinik ist das ärzteteam die der deutschen sprache nicht mächtig sind.
das gastromische angbote könnte besser sein aber man findet immer was. ich würde die klinik nochmal besuchen.

Großartige Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Medizinisch mangelhaft)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Seitens der Therapeuten großartig !!!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Gab nicht wirklich eine)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles da was man benötigt)
Pro:
Therapeutenteam Fr. B. , Fr. D. und Hr. K.
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer denkt dass das Urlaub ist und 4 Sterne erwartet ist in der Klinik falsch ! Therapeutisch ist alles im Angebot was man sich wünschen kann und durch das Therapeutenteam wird man gefordert, gefördert und sogar an der Seele gestreichelt. Ein großes Lob für soviel Aufmerksamkeit und Zuspruch !
Ärztlicher seits wird es schwieriger. Behandelne Ärzte aus fernen Ländern mit deutlichen Verständigungsdefiziten die zwar freundlich und zugewandt sind aber aufgrund der Sprachbarriere im Handeln eingeschränkt erscheinen. Hinzu kommt ein Chefarzt welcher sehr überheblich in Erscheinung tritt und augenscheinlich gegenüber seinen Untergebenen sowie gegenüber den Patienten keine andere Meinung zulässt und sich auch nicht wohlwollend präsentiert. Im Rahmen von Visiten wurde ich gefragt wie es mir geht, wurde 1 x von meinem behandelnden Arzt " durchbewegt" und 1 x vom Chefarzt am Rücken "berührt". Sehr aufschlussreich ohne sich die Bilder vom MRT anzuschauen oder mal den Entlassungsbrief vom KH zu lesen.... Also seitens der Ärzte war das echt zu wenig und seitens des Chefarzt eher ein Informationsgespräch darüber wie toll er ist und was er nicht schon alles gemacht hat. Wer sowas mag ... Bitte ! Die Verpflegung, inklusive Diätberatung ist einfach nur Klasse. Alles was man benötigt ist vorhanden und stetig wechselnd. Sehr gute Auswahl, sehr Abwechslungsreich und mehr als reichhaltig. Das Serviceteam ist durchgängig ansprechbar und stets freundlich und hilfsbereit.
Kritisieren kann ich ferner nur die dauerhaft defekten Getränkeautomaten und die definitiv zu wenigen Sitzgelegenheiten vor dem Haus. 2 Bänke für dieses große Gelände sind eindeutig zu wenig !
Resumee : Starkes Therapeutenteam, allen voran Fr. B, Fr. D und Hr. K, super Verpflegung und Klasse Rezeption. Ausstattung der Zimmer ist zweckmäßig und immer sauber! Würde ich nochmal hin und empfehle die Rose Klinik allein schon wegen den Therapeuten weiter !

Therapeuten die motivieren.... danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ehrliche kompetente Ärzte.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzmittel Umstellung mit Erfolg.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Ankunft nette Begrüßung.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV viel zu klein)
Pro:
Sehr gute Therapeuten, die mit guter Laune zu Höchstleistungen motivieren.
Kontra:
Schmale Stühle, ungeeignet für Übergewichtige, man muss sich an die Kante setzen u. kann so leicht nach vorn überkippen.
Krankheitsbild:
Gonarthrose in beiden Knien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es meine letzte Chance, wieder auf die Beine zu kommen u. ich habe sie genutzt.
Ja, man muss selbst was tun, mitmachen, sich bewegen u. die Zähne öfter zusammen beißen, aber nur so ist der richtige Weg. Mit Krücken bin ich angereist u. ohne konnte ich nach 3 Wochen wieder nach Hause fahren. Dank der guten Ärzte, den motivierten Therapeuten, so wie dem restlichen aufmerksamen Personal. Egal wem ich begegnet bin, ich wurde immer nett gegrüßt. Das Essen war abwechslungsreich u. gut. Zu dem gab es eine gute Schulung von den Diätassistentinnen.
Super war auch das Freischwimmen ab 17 Uhr im Hallenbad.
Das einzig negative für mich, waren zu schmale Stühle, da passen Übergewichtige nicht drauf. Ansonsten war für mich die Reha ein voller Erfolg.
Vielen Dank an das Personal der MediClin Rose Klinik in Horn-Bad Meinberg, die es geschafft haben, das ich wieder eingegliedert werden kann.

Kompetenz und Freundlichkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzteteam
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Bandscheibe, Schulter, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Summe war ich im Juni 2016 für 3 1/2 Wochen in der Klinik.

Absolut kompetent, freundlich, motiviert und motivierend ist das Team der Therapeuten. Es hat Spaß gemacht und hat auch Erfolg gebracht die Anwendungen durchzuführen.

Die Zimmer sind durchaus in Ordnung und sauber.

Die Küche ist für eine für Großküchenkost absolut in Ordnung und das Personal bemüht. Für Gewichtsreduzierung halte ich das Angebot an Rohkost, insbesondere am Morgen, für zu gering.
Auch sollte vor dem Warmbuffet die Rohkost vorgeschaltet werden.

Freizeitaktivitäten, speziell am Wochenende, werden kaum angeboten. Hier ist für die Klinik noch Raum zum verbessern. Der Trainingsraum für Patienten mit 2 Ergometern und einer Matte könnte gerne verbessert werden. Hier fehlt die organisierende Hand und ein wenig Kreativität.

In der Summe bewerte ich den Aufenthalt als Erfolg. Letztendlich zählt der Erfolg in der Verbesserung des Krankheitsbildes. Und dieses ist mit den Ärzten und dem Therapeutenteam gelungen.

Gewichtsabnahme mit viel Sport in 3 1/2 Wochen = 13,2 kg.
Verbesserung der Beweglichkeit und Schmerzreduktion in Schulter und Rücken.
Wer Rehabilitation braucht und keinen First Class Hotelaufenthalt sucht, ist hier richtig.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3 Wochen für die Tonne)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Arzt Visite ist ein Witz)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Disposition geht gar nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (nichts für ambulante Patienten)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Unpünktlichkeit in allen Bereichen
-keine Möglichkeiten für ambulante Patienten sich zurückzuziehen bzw. sich auszuruhen
-Essen unmöglich hatte nach jedem Mittagessen Durchfall
-Hier steht Kosten-Leistungsrechnung an erster Stelle der Patient ist Nebensache
-Lächerliche eigene Schmerzensbeurteilung nach einer Skala von 1-10
-Die Arzt Visite ist unterirdisch; Ärztin hat null Ahnung; ist hochnäsig, hier steht die möglichst schnelle Wiedereingliederung im Fordergrund und nicht die Schmerzen bzw. Behandlung da hier keine fachliche Kompetenz vorhanden ist
-Ärzte kann man sprachlich sehr schlecht verstehen
-man wird als arbeitsunfähig entlassen ohne jegliche Beratung wie es weitergeht
-Disposition unterirdisch da man nach einer Anwendung bis zu 3 Stunden Pause hat Bsp. 1. Anwendung 7:30 Uhr...nächste Anwendung 11:45 Uhr...
-nervige Umbauarbeiten
Parkplätze sind zu wenig; Angestellte und Patienten müssen sich diesen teilen
-man muss am Wochenende anrufen da die Pläne für die Anwendungen nicht pünktlich fertig waren
- nach den drei Wochen ging es mir körperlich und seelisch schlechter als vorher
-viel zu wenig Toiletten, eine Toilette muss sich von Männern/Frauen und Behinderten geteilt werden
-Hausmeister bekommt nichts geregelt
-es regnet überall durch; es werden einfach Handtücher auf den Boden verteilt und Schilder "Achtung Rutschgefahr" aufgestellt, sehr schlecht für gehbehinderte Patienten
-in der Schwimmhalle muckt die Klimaanlage wohl schon seit Jahren es wird nichts dagegen getan
-Toilettenspülungen laufen durch, abgebrochene Kleiderhaken
-Sammelschild steht im Innenhof wenn es brennt steht man mitten drin und kommt nicht weg sowas geht gar nicht
-Bad Meinberg ist keine Reise wert

-das einzige Positive: Freundlichkeit und Bemühungen der Therapeuten hier besonders hervorzuheben ist die Bäderabteilung

3 Kommentare

PMG am 28.06.2016

Solch einen gesammelten Unsinn ließt man selten.

Wer mit sich selbst nicht zufrieden ist, sollte seinen Frust nicht hier abladen.

  • Alle Kommentare anzeigen

ein voller Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin, Engagement der Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Fußheberparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Rose Klinik und habe jeden einzelnen Tag genossen. Meine Ärztin hatte ein offenes Ohr für meine Probleme und stellte mir einen sehr guten Therapieplan zusammen. Mit Hilfe der engagierten Therapeuten ging es mir zunehmend besser. Die Schmerzen wurden geringer und mein Fuß wieder deutlich beweglicher. Das Essen war völlig in Ordnung und ausreichend. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Hervorzuheben ist noch das Schwimmbad. Es ist sehr groß und steht einem genau wie die Sauna täglich ab 17 Uhr zur Verfügung.
Bad Meinberg hat unter den fehlenden Gästen etwas gelitten aber der Touristikverband gibt sich große Mühe. Man muss das Angebot nur nutzen. Wir nahmen z.B. an einer kostenlosen Moorwanderung teil, wurden mit dem Bus zum Denkma gebraucht und man bekommt ein günstiges 3 Tagesticket für den Bus. So sind viele interessante Städte und Parks gut zu erreichen.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik fahren.

Alles in Ordnung - weiterempfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Sauberkeit, Anwendungen, persönliches Umfeld
Kontra:
Aufenthaltsraum für ambulante Patienten, Leerzeiten
Krankheitsbild:
Bruch eines Brustwirbels
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe jetzt die zweite Woche der Rehabilitation nach einem Wirbelbruche hinter mir und kann hier viele Aussagen nicht teilen, deswegen gebe ich hier auch meinen Senf dazu ab. ;-)

Ich finde es am Thema vorbei, wenn manche ihre Reha-Einrichtung nur nach dem Essen bewerten. Schließlich ist man ja nicht im Hotel und auch nicht zum Essen dort, von daher darf das nicht die erste Rolle spielen. Aber noch zum Essen:

Es gibt jeden Tag die Wahl aus 3 Gerichten, die mir bisher alle geschmeckt haben. Die Auswahl beim Frühstück finde ich auch ausreichend. Von allem immer min. 3 Sorten: Brot, Brötchen und Beläge. Also alles in Ordnung.

Durch die Termindisposition vor Ort und die Sprechstunden bei den Ärzten kann man selbst etwas "gestalterisch" auf seinen Trainingsplan einwirken, die Anwendungen sind interessant und die Gruppen nicht zu groß. Die Therapeuten sind sehr freundlich, wissen was sie tun und worauf geachtet werden muss. Somit bekommt man das Gefühl vermittelt, dass man nicht nur eine Nummer ist. Klar muss man bei den Anwendungen auch Leistung bringen wo man auch mal ins Schwitzen kommt und was für den ein oder anderen auch mal unangenehm ist, aber deswegen ist man ja auch da und das sollte man nicht vergessen. Teilweise hat man mal bis zu 3 Stunden Leerlauf, aber das ist zu verschmerzen.

Man bekommt an manchen Stellen das Gefühl, dass Wirbelbrüche nicht unbedingt zum Kerngeschäft gehören, aber dass habe ich jetzt nicht als negativ empfunden, da man eher etwas vorsichtiger mit mir umgeht.

Das Haus selbst macht einen ordentlichen Eindruck und man achtet auf Sauberkeit. Manche Teile werden gerade saniert (das Haus ist 30 Jahre alt, daher empfinde ich das nicht als schlechtes Zeichen: um auf Stand zu bleiben muss investiert werden und das ist auch mal mit Lärm und Dreck verbunden).

Zu den Zimmern kann ich leider nichts sagen, da ich ambulanter Patient bin. Mit dem Aufenthaltsreum gebe ich meinem Vorredner recht, ich glaube der wird aber auch gerade saniert.

MediKlinik, drei Wochen für die Katz.

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Therapeuten machen einen guten Job
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Kurklinik nicht zu empfehlen!!!

Essen ohne Worte!
Brot geht aus, Keine Teebeutel mehr
Salatbar besteht aus Gurke, Möhre, Gurke usw. Tomate, Paprika usw. ??? Zu Teuer?
Nudel Buffet!! - eine Sorte Nudeln mit Fader Soße
Aufgewärmtes Geschmackloser "Fraß" das hat mit Kochen nichts zu tun

Aber das weitgehende ältere Publikum wird sich schon nicht wehren. Oder?

Die Clink wirbt mit einem Chefarzt den es dort garnicht gibt! Wie geht so was???

Der Arzt spricht kein Deutsch. Also man kann Ihn nicht verstehen !!!
Mein Angehöriger ist nicht einmal bei der Aufnahme untersucht worden. ???

Freizeit Angebot die meist älteren Besucher sitzen allein im Zimmer, wie zuhause...
Alle anderen, versuchen in der Freizeit raus zu kommen, mal lecker Essen oder einkaufen!!!

Wenn Sie die Möglichkeit haben, suchen Sie sich eine andere Klinik für Ihre Genesung!!!

PS.
Das die Rentenkasse oder andere für eine solche Leistung unser Geld rausschmeißen!?

2 Kommentare

hallo44 am 20.03.2016

Ich kann Ihnen nur voll zustimmen!!!!!!!!!!!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Nein Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette Ärzte
Kontra:
Küchenpersonal, Koch, Zimmer im Altbau
Krankheitsbild:
Spinalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt: jan/feb 2015
Therapie: nett, einige Therapeuten waren auch kompetent
Zimmer: Altbau (sehr alt und verwohnt).Im Altbau waren die erreichbaren Zapfstation für Wasser defekt. Die Zimmer/Bäder im Altbau sind für Patienten mit Rückenleiden nicht sehr geeignet.
Komfort im Zimmer: keinerlei
Essen: unfaßbar schlecht
Fazit: nein danke, nicht wieder

1 Kommentar

hallo44 am 22.02.2016

Also ich muß immer wieder feststellen, daß sich am Essen von 2013 bis jetzt n i c h t s geändert hat. Das Essen wird von einer eigenen Servicegesellschaft geliefert und wird in der Klinikküche nur aufbereitet.

Roseklinik Bad Meinberg - und der Mensch lebt auf !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Schwimmbad fehlen Haltegriffe.Ein (gebrauchter) Flügel sollte angeschafft werden.)
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Lumboischialgie,Diabetes mellitus,Adipositas per magna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.11.bis zum 10.12.2015 Patient.Hochmotivierte,fachlich erstklassige Ärzte,die es verstehen,die Stärken und Talente ihrer Patienten zu erkennen und sie als Motor der Freude und Begeisterung in ihre Therapie einzubeziehen.Ich bin hauptberuflicher Organist und Chorleiter und habe mein Keyboard mitgebracht.Die Verwaltung hat mir die "Spielerlaubnis" sofort und gerne erteilt.So durfte ich mehrmals Unterhaltungsmusikabende geben - sehr zur Freude meiner Mitpatienten/-innen.Christen und Muslime sprachen miteinander, wurden zu treuen Fans und haben mir auch zu meinem 60.Geburtstag mit einem Ständchen und kleinen Geschenken gratuliert. Auch durfte ich zwei katholische Wortgottesdienste im Orgelsound begleiten - ganz zu Freude der Pastoralreferentin und der Meßbesucher.
Diese Freude über die schöne Musik,die Gespräche und die Herzlichkeit haben mich durch die ganze Therapie begleitet - mit Wirbelsäulengymnastik sowohl einzeln als auch in der Gruppe mit Krafttraining in der "Muckibude".Erstklassige Therapeuten - vor allem äußerst geschickte französische Praktikanden sorgten mit starkem Einfühlungsvermögen für eine erfolgreiche Reha.
Abgerundet wird das Team durch hilfsbereite,großherzige und stets zur vollsten Zufriedenheit um das Wohl ihrer Patienten besorgten Schwestern und Pfleger.
Die Küche war redlich bemüht,die an sie gestellten Anforderungen zu erfüllen.Die Servicekräfte waren freundlich,was man von der Rezeption mit ihrer äußerst selbsbewußten und gelegentlich ruppigen Art nicht immer behaupten kann.
Die Zimmer sind schlicht aber geschmackvoll - zum Wohlfühlen!Insgesamt macht die Mediclin Rose Klinik einen sauberen und gepflegten Eindruck.
Die Anschaffung eines (gebrauchten) Flügels für den Vortragsraum mit einer hervorragenden Akustik würde das Veranstaltungs- und Freizeitangebot bereichern.Bei dieser stets sehr patientenorientierten Verwaltung allemal!
Eine Klinik zum Gesundwerden mit viel Freude und ohne selbstherrliche Halbgötter in weiß!Empfehlenswert!

2 Kommentare

Kokosnuss6666 am 18.03.2016

Der Herr war nicht in eine Rehaklinik, sondern in ein Musikkloster !

  • Alle Kommentare anzeigen

Grauenhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

.........Ich mache es Kurz....lieber 3 Jahre Gefängnis, als nochmal 3 Wochen in der Rose Klinik ! Besonders Negativ : Der Koch hat ein Rezeptbuch aus der Schweinemästerei, und führt ein Krieg gegen Gewürze ! Ich habe in den 3 Wochen 4 mal Mittag gegessen, und 3 Kilo abgenommen .
2. Ich habe noch mit Hüftschmerzen im Rollstuhl gesessen, und sollte gleich am 2. Tag auf das Trimmrad steigen !!
3. Abends im Zimmer ein Buch lesen, war bei der Sparfunzel nicht möglich.
4. Große Sprachschwierigkeiten mit den Ausländischen Personal ( Arzt und Therapeutin )...und ... und... und......

2 Kommentare

O4711 am 03.04.2016

Der Verfasser dieser Kritik war mit Sicherheit nicht drei Jahre im Gefängnis.Sonst würde er nicht eine so unqualifizierte Bemerkung machen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich bin sehr zufrieden!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Voller Therapieplan, kompetente Therapeuten, nettes Personal, Kreativraum sehr empfehlenswert
Kontra:
Viele Räume sind kühl, besonders der Eingangsbereich
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit einer Woche in dieser Klinik und ausgesprochen zufrieden! Das Therapieangebot ist gut, die Therapeuten und das Personal alle sehr nett und mein Therapieplan, wie gewünscht, sehr voll. Genau das Richtige, um nach einer Krebserkrankung wieder aufgebaut zu werden! Alle Personen, die hier schlecht über das Essen schreiben, sollten sich daran erinnern, dass sie nicht im 5 Sterne Restaurant sind, sondern in einer Reha-Einrichtung. Und dafür ist das Essen wirklich gut!!! Es gibt jeden Tag drei Gerichte zur Auswahl, die auch untereinander gemischt werden können. Das tägliche Gemüse hat noch Biss und ist nicht verkocht. Mittags und abends gibt es ein abwechslungsreiches Salat-Buffet. Das Essen wird heiß serviert, auch noch zum Ende der Mittagszeit!
Natürlich ist nicht viel los in Bad Meinberg, aber ich bin zur Erholung hier und nicht zum Feiern oder Shoppen.
Es gibt immer Personen, die etwas zu Meckern haben; lasst euch davon nicht beeinflussen. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.

Rose Clinic - Nie wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten sind kompetent und nett .)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (teils sehr unfreundliches Rezeptionspersonal , für onkologische Patienten zuwenig Anwendungsmöglichkeiten .)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer und Sauberkeit sind gut , aber viele ansteigebde Wege im Aussenbereich .)
Pro:
Therapeuten , medizinisches Personal
Kontra:
Schlechtes Essen , wenig Freizeitprogramm , sehr unpersönlich
Krankheitsbild:
Darmkrebs OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten und das Personal im Speisesaal sind sehr nett , hilfsbereit und freundlich . Damit sind aber auch die positiven Eindrücke geschildert . Der Gesamteindruck der Klinik ist sehr unpersönlich . Freizeitangebot lässt zu wünschen übrig oder ist sehr teuer , hierbei wird ausgenutzt das es nichts anderes in Ort gibt und drei Wochen lang werden können . Im Kurpark sind viele Wege mit kleinen Kieselsteinen gestreut sodass es für Leute mit Rollstuhl oder Rollator , wie ich , sehr schwierig ist dort zu spazieren . Ich sollte dort zunehmen weil ich nach drei Darmkrebsop/s stark an Gewicht verloren habe . Doch bei diesem katastrophalen , grottenschlechten Mittagessen war das unmöglich , ich würde empfehlen dringend den Caterer zu wechseln , denn das ist eine Zumutung . Die schlechteste Hausfrau kocht besser als die und ich bin weder ein Gourmet noch sonderlich pingelig und verwöhnt .Der einzige Lichtblick waren die immer frisch zubereiteten und abwechslungsreichen Zwischenmahlzeiten . Frühstück und Abendessen waren auch Ok , bis auf die Tatsache das es Reste aus längst vergangenen Tagen beim Abendessen gab . Aber muss man ja nicht essen .
Ich werde nächstes Jahr wieder eine Reha beantragen aber NIE wieder Horn - Bad Meinberg .

1 Kommentar

hallo44 am 07.08.2015

Also, da hat sich in über zwei Jahren am Essen nichts geändert!
In der Klinik wird wohl nicht selbst gekocht sondern es wird an anderer Stelle geplant und vorbereitet und in der Klinik nur aufgearbeitet. Ich fand es auch schrecklich, die aufgewärmten Speisen von mehreren Tagen am Abend auf dem Abendbrottisch.
Die Sauberkeit der Klinik war o.k.aber was ich auch nicht gut fand, war z.B. die Enge im Ergometerraum.

Schmerzfrei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte 30 Jahre lang Schmerzen und bin nach einer endlich genehmigten Reha in Bad Meinberg nahezu schmerzfrei.
Mir persönlich hat der Aufenthalt dort sehr gefallen. Essen war gut, Therapien waren gut,
Schwimbad habe ich jeden Abend genutzt.

eine tolle Zeit zur Regeneration und Erholung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ausgewogene und effektive Therapien
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorwölbung BWS
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt ist der Rose-Klinik war vom 7.4.2015 bis zum 28.4.2015.
Die Klinik stellt sich als ein freundliches Haus dar, das sich wirklich um das Wohl des einzelnen Patienten kümmert.
Die einzelnen Bereiche arbeiten gut mit einander zusammen.
Nach ein paar Tagen findet man sich schnell mit den Örtlichkeiten im Haus zurecht.
Im gemeinsamen Gespräch mit dem untersuchenden Arzt werden die passenden Therapieinhalte festgelegt.
Während des Aufenthaltes kann man auch nachträgliche Änderungen abstimmen.
Eine ausgewogende Speisekarte sorgt für das Wohl aller Patienten, da auch onkologische Gegebenheiten hier berücksichtigt werden müssen.
Während der Essenszeiten können immer anwesende
Ernährungsberater angesprochen wrden, die nützliche Hinweise zur Zubereitung geben.
Die Anwendungen sind inhaltlich ausgewogen und abwechslungsreich.
Das hauseigene Schwimmbad bietet eine moderne Ausstattung und alles ist stets sauber und ordendlich. Die Sauna kann von FR bis SO mit genutzt werden.
Die Zimmer sind bereits teilweise auf einen modernen Stand renoviert.
An den Wochenenden können Freizeitangebote genutzt werden.
Von Yoga bis zu Besichtigungen in der Umgebung.
Der in unmittelbarer Nähe gelegene Busbahnhof erleichtert Ausflüge auch ohne eigenes Auto.
Im angrenzenden Kurpark können angenehme Spaziegänge gemacht werden.

Bad Meinberg ist gut, aber nicht für frisch operierte GIST-Patienten

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anspruchsvolles Sportprogramm, informative Vorträge und Seminare
Kontra:
Falsches Ziel verfolgt - sofortiges Ende der Arbeitsunfähigkeit
Krankheitsbild:
GIST, AHB nach großer OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Resektion (Entfernung) eines GIST (gastrointestinaler Stromatumor, seltene Krebserkrankung ausgehend vom Bindegewebe des Verdauungstrakts) am 11.02.2015 habe ich auf Veranlassung der Klinikums in Berlin Buch eine Anschluss-Heilbehandlung (AHB) am 10.03.2015 in Bad Meinberg angetreten. Zu meiner Überraschung eröffnete mir meine zuständige Ärztin gleich im Begrüßungsgespräch, es handele sich um eine "medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation" (MBOR). Auf meine Bemerkung, ich sei ja erst vor 3 Wochen einer schweren OP unterzogen worden und gehe deshalb davon aus, dass es sich nur um eine rein medizinische Reha, also AHB wie im Bescheid des Trägers geschrieben, handeln könne, wurde mir entgegnet:"Sie sind aber schon so lange krank." Das stimmt, aber die lange Dauer der Arbeitsunfähigkeit wird nicht von meinem Willen, sondern vom Tempo der Schrumpfung des Tumors durch das Medikament bestimmt, bis er endlich operativ entfernt werden kann. Das müsste ein Onkologe wissen. Dann eine sofortige stufenweise Wiedereingliederung vorzuschlagen - das hat mich mehr als nur überrascht.

Schwach auch die Psychologin, die im Abschlusgespräch Nettigkeiten austauschte, um mir anschließend im ausführlichen Entlassungsbericht mangelnde "Verausgabungsbereitschaft" zu attestieren. Dabei habe ich im dortigen Seminar "Stressbewältigung" gelernt, dass nur ich selbst auf mich aufpassen und dass es kein einfaches und schnelles "Zurück" zu der Situation vor der Erkrankung geben kann.
Das Therapieprogramm mit viel Sport (sensationell: Bogenschießen) und die informativen Vorträge / Seminare haben mir gut gefallen, aber dieses fundamentale Unverständnis für meine spezielle Situation lässt nur einen Schluss zu: MediClin Bad Meinberg ist sicher gut für orthopädische und übrige onkologische, aber nicht für frisch operierte GIST-Patienten.

empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
prima Therapeuten
Kontra:
offene Rezeption daher keine Diskretion
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung teilweise in Zimmern(Fachwerkhaus)mit renovierungsbedürftigen Bädern
Toilettenspülung läuft ständig, diese sind nicht zu reparieren,Duscharmatur fällt auseinander, der sehr freundliche Hausmeister ist tatkräftig und versucht den Schaden zu minimieren.
Ansonsten ist alles sauber, das Personal im Speisesaal ist sehr freundlich und erfüllt einem jeden Wunsch. Die Mahlzeiten sind prima, abends wäre ein bisschen Abwechslung bei der Auflage wünschenswert. Ein großes Lob an die Köche und an das Personal im Speisesaal.
Die Therapeuten sind sehr kompetent und total motiviert es war prima bei euch.
Leider wurde ein Paket für mich an der Rezeption an einem Werktag (09.04.2015 09.56 Uhr)nicht angenommen und ich bekam auch keine Benachrichtigung über eine Abgabe in der Packstation,es gab auch kein Zugangscode für die Packstation somit wird dieses Paket hoffentlich an den Absender zurückgehen. Auf Anfrage wurde mir gesagt dass der Paketbote sehr unfreundlich war weil er seine Pakete nicht abliefern konnte da keiner der Damen für ihn Zeit hatte. Dieses Verhalten finde ich nicht in Ordnung.

Medizinisch gut .... keinen Kurausweis für Freizeitangebot im Kurort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (die Sache mit dem Kurausweis ist nicht gut)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
medizinische Versorgung gut - Therapie gut
Kontra:
Kurausweis nicht bekommen, auch nicht auf Nachfrage
Krankheitsbild:
Gelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit zwei Wochen bin ich zur Reha in der Mediclin. Die Ärzte sind freundlich und die Therpeuten wissen, was sie tun. Seit 8 Tagen kann ich mich wieder fast normal bewegen. Das Essen ist zwar nicht so gut wie Zuhause, aber man kann es essen. Mein positives Bild ist jetzt aber getrübt worden. Ich war schon einmal zur Reha in einer Kurklinik und das war das anders. Als ich jetzt zu einer Veranstaltung im Kurort wollte, sollte ich den Kurausweis vorzeigen oder bezahlen. Ich habe von der Mediclin keinen bekommen. Da wundere ich mich jetzt doch. Gehört nicht Ablenkung auch zum Gesundwerden? Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass es keine Kurkarte gebe. Ich werde mich bei meiner Krankenkasse beschweren.

Rose-Klinik na gut, aber Bad Meinberg.......Totehose.........

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieprogramm z.B. Wirbelsäulengymnastik, Hydrojet
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach LWS-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meinem Eintreffen in Bad Meinberg war "Sauwetter" Regen und Sturm. Aber nach einigen Tagen haben wir uns zur abendlichen Skatrunde eingefunden, ansonsten gähnende Langeweile. Vielleicht lag es auch an der Jahreszeit (Januar), kann mir vorstellen das im Sommer das Freizeitangebot besser ist. Die Therapeuten sind gut und verstehen ihr "Handwerk".Das Essen, na ja, ich esse Zuhause nicht jeden Tag Fleisch, aber wer hier nicht satt wurde ist selber schuld.
Was mir die Reha gebracht hat?: Ich habe meine Beweglichkeit wieder und das ohne Schmerzen!

Schade für die 3 Wochen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Therapeuten sind Nett !
Kontra:
Eine Rheuma Klinik, die mit Rheuma - Patienten nichts anfangen kann
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 40 Jahre alt und habe leider schlechte Erfahrung mit der Rose - Klinik gemacht. Ich war 3 Wochen in der Reha...Wo ich ankam, wußte keiner warum ich da bin, bzw. mein krankheistbild, ich mußte jedes mal erzählen, was ich hatte und wurde gefragt was ich an Therapien haben will? Das Problem war, das ich zum ersten mal bei der Rose Klinik war und wusste nicht, was für Therapien, für Rheuma-Patienten gibt, diese Frage war für mich (am ersten Tag) albern. In den ersten 2 Wochen war der Chef-Arzt (Rheumatologe) in den Urlaub, somit wurde ich von einem Orthopäden betreut, danach sah auch mein Teraphie-Plan aus, ein Sport nach dem anderen, somit wurde meine Rheuma-Schübe noch mehr und mehr...Die Moorpackung musste ich mir erbetteln... Hydro-Jet, Massage, 4-Zellen-Bad (was einem gut tut) wurde mir überhaubt nicht verschrieben...Wegen dem Therapieplan habe ich mit dem Chefartz, Oberartz und mit dem Orthopäden gesprochen, war aber Erfolglos, somit habe ich die 3 Wochen durchgezogen und kam mir vor, wie "Durchlaufende Posten" schade für die Zeit (Es hätte auch anders Verlaufen können)...Außerdem habe ich die Aussage von dem Arzt bekommen; die Klinik wäre nicht da, um mich zu verheilen, sondern um mich zu Rehabilieren...Das Problem war, ich war mitten im Arbeitsleben, bin auch direkt danach Arbeiten gegangen, wenn ich langzeit Arbeitslos gewesen wäre, würde ich die Aussage verstehen (hier sieht man wieder, das keiner in meine Akte reingeschaut hat)... ALS RHEUMA-PATIEN habe ich mich, bei der Rose - Klinik, "FEHL AM PLATZ" gefühlt...Schade, schade, schade....

Therapeutisch emfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapieangebote
Kontra:
Ruheraum für ambulante Patienten
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich war als teilstationäre Patientin für 4 Wochen in der Rose-Klinik und war sehr zufrieden! Die therapeutische Versorgung war klasse, es wurde immer nachgefragt welches Krankheitsbild man genau hat und alle Anwendungen darauf abgestimmt. Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiter emfehlen! Das Einzige was mir negativ aufgefallen ist, ist dass der Aufenthaltsraum für ambulante Patienten mit nur zwei Liegen viel zu klein geraten ist, diesen könnte man gemütlicher und auch größer gestalten, ansonsten alles in Ordnung und ich würde jederzeit wieder dort hin gehen.

Weitere Bewertungen anzeigen...