MediClin Rose Klinik

Talkback
Foto - MediClin Rose Klinik

Parkstr. 41-47
32805 Horn-Bad Meinberg
Nordrhein-Westfalen

52 von 78 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

80 Bewertungen

Sortierung
Filter

Eigentlich ganz schön, aber mit Flecken.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Allgemein sehr freundlich
Kontra:
Kniepatienten haben viel zu tiefe Betten. Bestuhlung auch nicht optimal.
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu straffer Zeitplan...Man hetzt von einem Termin zum anderen. Für die Menschen, die Reduktionskost bekommen, ist es echt schwierig enthaltsam zu sein. Am Büffet werden dickste Bockwürstchen, Käse der Fett ist und fette Wurst gereicht. Die meisten Therapeuten sind sehr nett, bis auf eine, die mir sehr anmassend entgegen gekommen ist. Ich versuche, dass ich eine andere bekommen kann.

Tolle Klinik und noch bessere Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Anwendungen oft zu eng getaktet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas, degenerativer BWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes DANKE !!!

Es war eine schöne wenn auch anstrengende Zeit in der Rose Klinik.
DANKE an die Therapeuten für jede Motivation und jeden lieb gemeinten A....tritt !

Die Klinik ist sauber und alle Angestellten sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen war sehr gut und auch bei Reduktionskost findet man immer was leckeres !
W-lan is eher schlecht aber nach zwei Tagen hab ich es nicht mehr vermisst !

Alles in allem ein , für mich , sehr schöner und erfolgreicher Aufenthalt in der
Rose Klinik !

Ich Lebe wieder ohne Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Anwendung
Kontra:
Zu eng getakte Termine
Krankheitsbild:
Neues knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Roseklink Horn Bad Meinberg gibt es die besten Therapeuten

Wieder mal zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter sind höflich und nett.
Kontra:
Im Speisesaal sollte man wieder die Tischnummern für Patienten vergeben, dann hat jeder seinen festen Tischplatz.
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon zum zweiten mal in dieser Klinik 30.04.bis 21.05 und bin wieder mal sehr zufrieden. Dank den Aerzten die für mich genau den Therapieplan auf mein Krankheitsbild abgestimmt haben,bin ich wieder in der Lage mich wieder ohne Schmerzen zu bewegen. Danke auch an die Therapeuten.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute ärztliche und therapeutische Unterstützung
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Nach einer sehr gründlichen Eingangsuntersuchung, wo sich auch wirklich Zeit für die Bedürfnisse des Patienten genommen wird, wurde ein sehr ausgewogener Plan an medizinischen, sportlichen und ernährungschulenden Maßnahmen zusammengestellt, der die vier Wochen Kuraufenthalt abwechselungsreich, entspannend sowie maximal konditions- und muskelaufbaufördernd gestaltete.

Wie bei allen Maßnahmen, muss man aber auch selber wollen und mitmachen. Wunderpillen gibt es nicht. Neben einem spürbaren Konditions- und Kraftanstieg verlohr ich während dieser Zeit 10 kg Übergewicht.

Eine erfolgreiche Zeit mit einem Lächeln im Gesicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieteam / Ärzte / Pflege / Küche
Kontra:
Teilweise leider die nörgelnden Mitpatienten (aber die gibt es ja überall)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Erfahrungsbericht:

Ab dem Zeitpunkt meiner Anreise fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Das sehr angenehme Aufnahmegespräch verlief im offenen Dialog, so dass auch meine Wünsche berücksichtigt wurden.

Der dadurch angepasste Therapieplan war zwar straff, aber mit den motivierenden Worten der Therapeuten/in sehr gut durchführbar.
Gerade die Therapeuten/innen sind das Herzstück dieser Klinik. Ich selbst arbeite im Rettungsdienst und bin tagtäglich von Pflege- oder Therapiepersonal in den Kliniken umgeben. Jedoch trifft man selten so ein nettes und motiviertes Therapieteam wie in der MediClin Rose Klinik.
Auf die Frage, ob man zusätzliche Sportangebote freiwillig besuchen darf, wurden einem mit glänzenden Augen und einem freundlichem Lächeln sämtliche Möglichkeiten gegeben, um das Beste aus dem Aufenthalt in der Klinik zu machen!

Gerade Frau S. B. und Frau D. D. holten auf eine ganz besondere Art aus dem größten Therapie- und Sportmuffel alles heraus. Sie begeisterten die Leute, sich wieder regelmäßig zu bewegen, was sicherlich die größte Hürde bei teilweise chronischen Schmerzen darstellt.

Küche und Ernährungsberatungsteam rundeten meinen erfolgreichen Aufenthalt in dieser Klinik ab.

Vielen Dank für alles :-)
=> Ihr seid super!!!

Beste Rehabilitaion

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Hüftarthrose,Kniegelenksarthrose, Schulterengpass-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieser dreiwöchige Klinikaufenthalt hat mir nicht nur einen großen Teil meiner Bewegungsschmerzen genommen, sondern auch die Lust auf Sport und das Interesse an die für mich geeignete Ernährung gegeben.
Dafür möchte ich mich gerne bei dem für mich zuständigen Arzt und dem ganzen Therapeuten-und Küchen-Team bedanken.

Gute Therapeuten, ABER: gewinnorientierte Klinik mit Hygieneproblemen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
unfreundliches Klinikpersonal, schlechte Organisation, gewinnorientiert
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten, die einen guten Job machen, aber im Rahmen Ihrer Möglichkeiten die miserablen Rahmenbedingungen nicht ausgleichen können. Ich fühlte mich nach 4 Wochen nicht erholt, Rückenprobleme haben sind nur unwesentlich gebessert.
Geräte im MTT Raum sind modern und neu, mal abgesehen von den Ergometern. Das Essen ist abwechslungsreich und gut.
Allerdings sind die Rahmenbedingungen in der Klinik sehr schlecht. Die Stationsschwestern sind überlastet und das merkt man auch als Patient. Man wird auch schonmal ignoriert oder die Tür zum Schwesternzimmer wird einfach geschlossen.
Die Mitarbeiter an der Rezeption wirkten sehr unorganisiert und sind teilweise nicht sehr hilfsbereit. Bereits bei der Anmeldung hat man mich 2 Stunden warten lassen und dann wird man erstmal um 8 Euro erleichtert für Wasserflasche und Safe. Wenn man eine Kurkarte haben möchte muss man ausdrücklich danach Fragen und muss zunächst mehrere Fragen beantworten.
Die Matratzen sind viel zu hart. Ich hatte teilweise größere Rückenprobleme als zu Hause. Für eine Klinik für Orthopädie völlig unverständlich. Man hat die Möglichkeit einen Topper zu bekommen, damit die Matratze weicher wird. Ich hatte dann insgesamt zwei Topper. Das Problem des zweitern Toppers war allerdings, dass dieser NICHT RICHTIG GEREINIGT war! Er war mal von einem anderen Patienten EINGENÄSST worden und man hat ihn mir trotzdem einfach ins Bett gelegt!! Wie man das Problem zukünftig ausschließen möchte, konnte man nicht beantworten. Man verweist auf einen externen Dienstleister.
Die Zimmer sind nichts besonderes. Teppich könnte mal erneuert werden. Das Bad ist Stand 1970, die Duschwanne hat eine Einstiegshöhe von ca. 30cm und der Duschvorhang ist undicht.
Internet ist Glückssache. W-Lan in der Klinik nur gegen eine horrende Gebühr verfügbar, aber das W-Lan wirft einen ständig wieder raus. Das Geld kann man sich sparen!
Das Freizeitangebot ist sehr überschaubar. Der Ort ist praktisch tot. OHNE AUTO ist man verloren.

Schnelle Genesung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das komplette Team
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
REHA nach dem Einsatz einer Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt, das Zimmer war zwar nüchtern, erfüllte aber seinen Zweck, die Verpflegung war so gestaltet dass für jeden etwas dabei war, das Haus liegt ruhig und sehr schön am Kurpark, hier bin ich oft spaziert, soweit die Teilbelastung es zuließ. Bei schönem Wetter ist der Eispavillon am Kurpark sehr zu empfehlen.
Mein Ziel nach einer Hüft-OP (Prothese) war es so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen, das wurde mir in der Rose Klinik durch kompetente und nette Therapeuten und Ärzte möglich gemacht.
Man merkt selbst welche Therapien gut anschlagen, meine Arztin ging auf alle meine Wünsche ein, so wurden mir nur Therapien verordnet die mich auch wirklich weiter brachten,ich konnte die Reha-Maßnahme sogar verkürzen.

Ich bin dem gesamten Rose-Team sehr dankbar für ihre Kompetenz und Unterstützung bei meinem schnellen Genesungsprozess.

Nicht noch mal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kompetenz der Therapeuten und Ärzte steht außer Frage, diese traten freundlich, kompetent, unterstützend und motivierend auf.
Die Termine waren oft ein bisschen eng gesetzt aber machbar.
Das Essen war in Ordnung für eine Klinik, bei der Auswahl sollte jeder etwas finden.
Die Unterbringung allerdings ist Glückssache, im Altbau mit Baustellengerüst unmittelbar vorm Fenster, abgewohntes und instabiles Mobiliar, kann man sich nicht wohlfühlen. Es gibt in dem Gebäudeteil keinen Wasserspender. In 3 Wochen wurde die Bettwäsche nicht einmal gewechselt.
Für eine Orthopädische Fachklinik hätte ich wenigstens ein vernünftiges Bett erwartet.
Fernsehen am Abend kaum möglich weil wegen Überlastung das Programm ständig ausfiel.
Das Geld für die Internetflat kann man sich im Altbau sparen das bisschen Netz wenn überhaupt ist nicht der Rede wert. Mir wurde eine Erstattung Versprochen, dabei blieb es dann auch. Auf meine schriftliche Anfrage bekam ich keine Antwort.
Gewinnorientiert klar, Patientenbindung eher nebensächlich.
Eine weitere Woche habe ich dankend abgelehnt.
Sehr schade, was nutzen die besten Therapeuten wenn das Drumherum nicht stimmt.
Ich würde dort nicht wieder hin wollen.

Super Therapeuten und ärztliche Versorgung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten und ärztliche Versorgung
Kontra:
Teppichboden im Zimmer, keine festen Sitzplätze im Speisesaal, täglicher Therapieplan
Krankheitsbild:
Nachsorge Onkologie, akut Orthopädie HWS Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Anmeldung für die Rose Klinik verlief total reibungslos. Bei der Ankunft am Bahnhof Horn-Bad Meinberg hatte man mich trotz Bestätigungsmail der Abholung, vergessen. Nach einem Anruf in der Klinik konnte ich dann mit einem Taxi fahren. Die Abreise klappte dann aber einwandfrei. Die Untersuchung durch eine Ärztin fand ich sehr gewissenhaft. Ich fühlte mich gleich gut verstanden und aufgehoben. Mit den von ihr verordneten Therapien war ich sehr zufrieden und konnte auch viel Neues z.B. Qi Gong und Bogenschießen ausprobieren. Mit den Therapeuten war ich durchwegs sehr zufrieden. Sie machen dort einen Super Job zum Wohle des Patienten. Was mir gar nicht gefiel war das man den Therapie Plan nur täglich und nicht für die komplette Woche bekommen hat. Freizeitaktivitäten waren somit ganz schlecht zu planen. Egal welches Personal von der Klinik, sei es Rezeption, Küche oder Reinigungspersonal, sie waren durchweg freundlich. Über das Essen kann ich fast nur Positives berichten. Was mich störte war das es nicht täglich Obst gab und das die Marmeladen und Brotaufstriche allesamt in Plastik verpackt waren. Das Essen war abwechslungsreich und lecker. Wer da nichts gefunden hat, war selber schuld. Gestört hat mich sehr das ich keinen festen Tisch im Speisesaal hatte und 3x am Tag mit meinem Tablett durch den Saal irrte um einen freien Platz zu finden.
Die Zimmer sind sauber und zweckmäßig eingerichtet. Allerdings störte mich hier der Teppichboden sehr. Ich bin Allergiker und hatte damit so meine Probleme.
Im Ort Bad Meinberg herrscht absolute tote Hose. Da ist der Hund begraben. Kein Lebensmittelgeschäft wo man sich mal zusätzlich ein Stück Obst kaufen konnte . Eis Pavillon und Cafe's schlossen um 18 Uhr. Gott sei Dank funktionierte mein Fernseher.
Fazit: Ich habe mich gut erholt, die Probleme mit meiner HWS wurden stark gemildert.

2 Kommentare

hallo44 am 24.08.2018

Als ich in der Roseklinik war, gab es in Bad Meinberg einen
gro0en EDEKA Laden, aber natürlich nicht neben der Klinik.

  • Alle Kommentare anzeigen

MediClin Rose Klinik - gerne wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das gesamte Team, das schöne Schwimmbad
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
MCA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im April 2018 3 Wochen Reha in der MediClin Rose Klinik verbringen.
Ich habe mich vom ersten Tag sehr wohl gefühlt.
Die Zimmer sind zweckmäßig - aber man befindet sich schließlich in einer Klinik. Die Sauberkeit im ganzen Haus ist top!!! Die Physiotherapeuten sind klasse und der/die ein oder andere treibt einen zu Leistungen an, von denen man nicht mehr wusste, dass sie in einem stecken. Die Betreuung durch meine Ärztin war hervorragend. Alles wurde mit mir abgesprochen und soweit möglich wurden meine Wünsche im Therapieplan berücksichtigt.
Wer in der MediClin Rose Klinik übers Essen meckert, der sollte sich mal über Budgetvorgaben informieren. Es hat 3 Wochen wirklich gut geschmeckt und die Auswahl bei allen Mahlzeiten war sehr umfangreich. Zusätzlich gab es immer eine Auswahl an frischen Früchten und ein Salatbuffet. In der MediClin Rose Klinik wird noch selbst gekocht und nicht nur aufgewärmt.
Die Beratung durch die Diätassistentinnen und der Vormittag in der Lehrküche haben einfach Spaß gemacht. Und auch die Damen am Empfang sind sehr freundlich und unterstützen einen in allen Lebenslagen.
Die Ausstattung der Klinik ist sehr gut. Besonders positiv sind das Schwimmbad und der ganz neu gestaltete Trainingsbereich.
Der Ort Bad Meinberg ist leider etwas "verödet" und man ahnt noch die guten alten Zeiten eines Kurortes. Dafür ist die Umgebung sehr schön und bietet viele Möglichkeiten. Wer aber zur Reha kommt, der findet hier seine Ruhe und Erholung - und darum geht es schließlich.
Wer meckern WILL, der findet auch hier Gründe.
Ich bin sehr optimistisch und gestärkt nach Hause gefahren und kann diese Klinik guten Gewissens weiter empfehlen an Menschen, denen es um die Therapie, die Erholung und den Umgang mit den Patienten geht und die bereit sind aktiv an Ihrer Genesung mit zu arbeiten.
Ich bedanke mich nochmal beim gesamten Team für die gute Zeit, die ich dort haben durfte!

1 Kommentar

RoseKlinik am 14.05.2018

Sehr geehrte Anka1967,
es freut uns das es Ihnen in unserer Klinik gefallen hat. Das Lob an dem Team geben wir gerne an dieses weiter.
Ihnen wünschen wir weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße aus Horn Bad Meinberg
Ihre MediClin Rose Klinik

Sehr empfehlenswert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
SLE (Systemischer Lupus Erythematodes)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 8. März 2018 bin ich in der Rose Klinik eingetroffen und musste leider, wegen eines Trauerfalls im engsten Familienkreis, wieder am 18. März abreisen. Dies habe ich sehr bedauert, da ich mich direkt vom ersten Tag in der Klinik gut aufgehoben gefühlt habe. Mein behandelnder Arzt hat sich sehr viel Mühe gemacht, für mich einen passenden Therapieplan aufzustellen. Die Therapeuten waren sehr kompetent und freundlich. Die Ärztin war für mich eine sehr professionelle Ansprechpartnerin. Auch über die Damen an der Rezeption kann ich nur Gutes berichten. Wenn ich auch nur acht Tage in der Klinik verbracht habe, konnte ich doch vieles bereits Erlerntes mit nach Hause nehmen, was ich auf jeden Fall umsetzen werde. Ich kann also nur Gutes über die Rose Klinik berichten und diese empfehlen. Ich würde wieder dorthin zurückkehren. Vielen Dank!

1 Kommentar

RoseKlinik am 14.05.2018

Sehr geehrte AnniChs,
wir bedauern sehr, dass Sie aufgrund eines Todesfall die Reha vorzeitig beenden mussten. Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht und Sie diesen Schicksalsschlag verarbeiten konnten. Sollten Sie sich für eine erneute Reha entscheiden würden wir uns freuen Sie erneut als Gast in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen aus Horn Bad Meinberg
Ihre MediClin Rose Klinik

in die klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nur sehnsucht
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich würde gerne wieder in der klinik kommen ich bin nun mal rentner ich war so oft in bad meinberg in kliniken ge wesen das ich bis jetzt immer noch sage mal heimweh habe ich war das erste mal in klinik am park war 1978 und letzte mal glaube 98 oder 99 war ich da gewesen und dann kam in der klinik haus rose rein damals als hier vorbei ging dachte ich immer nur für privat patienten,aber ist nicht so es kommen alle rein,ich war immer sehr zufrieden habe es genossen die ruhe und endspannug,ach so wie ich weiss arbeitet noch parr mit arbeiterien noch von klinik am park zum speil spiel an der repsesion und am kios und die frau für gesund essen ob sie noch da sind weiss ich nicht aber habe mir vorgenommen vorbeizu kommen im frühjahr,so mache mal feierabend was ich mir wünsche noch einmal in die klinik als patient kommen zu können das wehre schön ich habe jetzt wieder heimat gefühle,ich bin auch sehr trauig darüber ich war ins gesamt18 mal in meinberg in kliniken war auch vor 2 jahren mit roller da und bin mit schweren herzen nach hause gefahren ich wunsche euch alles gute der klinik und mit mit arbeiter in

exzellente , weitsichtige Arztbeurteilung mit effektiven Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb. 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Seminare und Unterweisungen waren sehr hilfreich.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (e-mails sollten auch außerhalb der Sprechstunden angenommen werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fr. Dr. Lich war die erste Orthopädin, die mich "im Gesamtbild" begutachtete und exzellente Therapien einleitete
Kontra:
konnte nicht klagen : )
Krankheitsbild:
Skoliose, Koxarthrosen, Gonarthrose , Kraftverlust nach Nervenschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ehemalige orthopädische Krankschwester
war es mir seit langem ein Dorn im Auge, dass meine orthop. Ärzte nur einen Punkt pro Termin ansahen. Da sich einiges in den letzten Jahren angesammelt hatte war mir in dieser Reha echte Hilfe sehr wichtig.
Mit Anreise in der Rose Klinik lernte ich eine Ärztin kennen, die sofort sah, was alles "schlief" lag. Ich kam nicht aus dem Staunen, wie genau und korrekt ich in kurzer Zeit beurteilt wurde. Mir war nicht bewußt gewesen, wo ich überall Defizite entwickelt hatte...
Die folgenden Therapien und Seminare wurden allesamt von hochmotivier-ten und motivier-enden Menschen umgesetzt.
Natürlich konnten sie keinen "Jungbrunnen-" Effekt auslösen,
doch insgesamt verließ ich die Reha mit viel Wissen und fast schmerzfrei UND wieder aufrecht gehend:
Die einzelnen und z.T. vielen Sportanteile hatten ihre Wirkung getan!
An den freitaglichen Muskelkater hatte ich mich irgendwann gewöhnt ;)

Alle Berufsgruppen hatten sehr intensive Arbeitstage und gaben ihr Bestes für ihre Patienten. Dafür herzlichen Dank.

Den krönenden Abschluss erlebte ich am Abreisetag, als ein älterer Orthopäde mir aufgrund eines schmerzenden Knies noch von seinem Wissen mitgab. Man merkte noch einmal, dass alle ihre Patienten wichtig nahmen.

1 Kommentar

RoseKlinik am 05.03.2018

Sehr geehrte/r Zitherspieler,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte. Diese sind für uns ein weiterer Ansporn und zugleich Bestätigung für die Qualität unserer Mitarbeiter. Das Lob geben wir gerne weiter.
Ihnen wünschen wir weiterhin gute Besserung

Mit den besten Grüßen aus Horn Bad Meinberg
Ihre MediClin Rose Klinik

Sehr schöner Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei den Physiotherapeuten fühlt man sich sehr gut aufgehoben, besitzen eine hohe Qualifikation und sind dabei immer guter Laune.
Der Kreativraum ist sehr schön. Hier ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Dies ist nur möglich durch das hohe Engagement der zwei Leiterinnen.

1 Kommentar

RoseKlinik am 05.03.2018

Sehr geehrte Emma122,

vielen dank für Ihre netten Worte. Das Lob geben wir gerne weiter. Es freut uns, dass Ihnen unser Kreativbereich und das Angebot gefallen hat. In diesem Bereich hat es einige Veränderungen gegeben, die nunmehr positive Auswirkungen haben.

Ihnen weiterhin gute Besserung

Mit den besten Grüßen aus Horn Bad Meinberg
Ihre MediClin Rose Klinik

Alles in allem sehr Gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Terminplanung zur eng nacheinander)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Team ist super
Kontra:
Terminplanung zur eng nacheinander
Krankheitsbild:
Bewegungsapperat, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.12.17-13.01.18 Patient in der MediClin Rose Klinik. Ich wurde sehr nett empfangen. Meine behandelnde Ärztin Frau Dr, Lich hat sich sehr viele Gedanken gemacht wie man mir helfen kann. Frau Dr. Lich ist immer sehr nett und zuvorkommen gewesen. Die Therapeuten sind sehr kompetent und immer höflich. Das Diät Team hat mich gut beraten so das ich 9 kg abnehmen konnte. Das Essen war immer gut. Das Zimmer entsprach meinen Bedürfnissen. Alles in allem kann ich die Klinik mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Natürlich gibt es auch ein oder zwei Punkte die nicht so schön sind. Die Termine werden Zeitlich so eng geplant das man Stress hat alle Kurse pünktlich zu erreichen. Das ist etwas was mich doch sehr gestört hat.

1 Kommentar

RoseKlinik am 07.03.2018

Sehr geehrte/r Salino 1067,

Vielen Dank für die ehrliche Bewertung. Den Hinweis zu den zu eng geplanten Terminen haben wir gerne aufgenommen und werden diesen im Rahmen unseres Qualitätsmanagement mit den Verantwortlichen Bereichen diskutieren.
Das Lob an unsere Ärztin sowie dem Team der Diätassistentin geben wir gerne weiter.

Wir wünsche. Ihnen weiterhin gute Genesung und verbleiben mit den besten Grüßen aus Horn Bad Mienberg

Ihre MediClin Rose Klinik

Sehr positiver Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zu wenig Wasserstationen , zu wenig öffentliche WC , zu wenig teils gar keine Sitzgelegenheiten in den Wartebereichen vor den Anwendungen. Im Schwimmbad gibt es keine Umkleidekabinen somit keine Privatsphäre und das Wc ist nicht abschließbar .)
Pro:
Die Mitarbeiter , die Ärzte, die Therapeuten
Kontra:
Die Receptionszeiten sind ungewöhnlich . Der Speisesaal ist nicht einladend und könnte viel ansprechender gestaltet werden . Die Speisenausgabe gleicht einer schlechten Kantine dies könnte mit wenigem Aufwand geändert werden
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe ein Knie Tep OP und kam aufgrund sehr hoher Bewegungseinschränkung in die Klinik . Über Essen und Zimmer wie man es immer wieder hier liest , möchte ich mich nicht äußern, da jeder ein anderes Empfinden hat was das betrifft . Für mich war dies auch zweitrangig , ich bin nicht auf Gourmeturlaub sondern meiner Gesundheit zu liebe in der Klinik . Ich kann nur sagen das das gesamte Team überaus motiviert ist und hier jeder Patient sehr persönlich behandelt wird . Natürlich ist jeder Anfang schwer aber schon nach einer Woche ging vieles viel leichter . Nach fünf Wochen habe ich es geschafft meine Ausdauer, meine Beweglichkeit meine Motorik und Fitness deutlich zu verbessern . Dafür verdienen die Therapeuten 5 Sterne . Ich habe mich sehr wohlgefühlt und kann die Klinik nur weiterempfehlen.
Was ich nicht verstanden habe , warum die Damen an der Reception kein Geld für den Kaffeeautomaten , der sich gegenüber der Reception befindet , tauschen . Das war etwas mühsam sich Kleingeld zu besorgen .
Die Fische in dem netten Aquarium taten mir sehr leid , das Wasser wurde nicht einmal gewechselt während meinem Aufenthalt und es wurde in der Zeit auch nicht gesäubert . Die Kantenlänge des Aquariums ist viel zu kurz für die Anzahl und Größe der dort gehaltenen Fischen , die sich folglich „jagen“.

Therapie und Behandlungserfolg verdienen die Note "Sehr gut"

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagnierte und motivierte Therapeuten und Therapieformen
Kontra:
Umbau der Bäderabteilung führte zu reduziertem Angebot
Krankheitsbild:
Skoliose - Rundrücken - muskuläre Verspannungen - Blockaden -
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich in der Klink rundherum sehr gut aufgehoben und beraten. Es gab immer einen Ansprechpartner sowohl unter den Ärzten, den Schwestern als auch den Therapeutinnen und Therapeuten.

Das gesamte Team war motiviert und engagiert. Wenn man selbst Interesse daran hat viele Dinge auszuprobieren und offen für neue Therapiearten oder Sportarten ist, kann man in dieser Klinik sehr viel ausprobieren.

Das gesamte Personal in der Klinik - Hausmeister, Zimmermädchen - Küchenpersonal - Pflegepersonal - freiwillige Helfer im Pflegedienst - Verwaltung - Therapeuten und Ärzte etc. waren immer nett, hilfsbereit und zuvorkommend.

Die mir bekannten Zimmer waren freundlich und zweckmäßig eingerichtet - sauber und mit einem Balkon.

Das Essen das einer Kantine.

Für mich war weder das Zimmer noch das Essen ausschlaggebend.

Es war das Therapieangebot - die Therapeuten und die Begleitung durch die Ärzte maßgeblich und hier kann ich nur eine 1 + mit vielen *** geben.

Gutes Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Ziel ist erreicht. Kann toll laufen und habe noch gut abgenommen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der straffe Zeitplan an einigen Tagen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Duschvorhang und etwas abgenutzter Teppich im Zimmer)
Pro:
Die Therapeuten waren allesamt klasse!
Kontra:
Der Zeitplan für die Anwendungen war oft sehr straff gestaltet.
Krankheitsbild:
Hüftprothesen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt mitten im Kurpark . Sehr ruhig gelegen. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und haben neben einem hübschen kleinen Balkon auch noch einen Safe für Wertsachen. Der Duschvorhang im Badezimmer ist allerdings nicht so mein Fall gewesen.
Das Essen ist lecker, reichlich und abwechslungsreich. Für orthopädische Patienten mit Gehbehinderung, mit Bedienung am Tisch.
Meine Ärzte, Frau Dr. Eßer und Herr Dr. Schubert, waren sehr nett und immer da, um Fragen zu beantworten.
Bei den Schwestern kann ich nichts nachteiliges sagen.
Mein vollstes Lob gilt allen Physio- und Ergo-Therapeuten. Das war wirklich hervorragend.
Die Anwendungen waren vielfältig und abwechslungsreich. Sogar ein sehr gutes Enährungsprogramm wurde mir vom Arzt verordnet. Sehr hilfreich, um alte Essgewohnheiten nochmals zu überdenken.
Vielen Dank an das Team der MediClin Rose Klinik.

Zufrieden mit Mankos

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Doc war sehr bemüht und freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einige Dinge könnten erneuert werden, Fenster sehr Lärmdurchlässig)
Pro:
Therapeuten, motivierend freundlich kompetent voll bei der Sache
Kontra:
Zu wenig Körperliche Entspannung, kostenpflichtige Programme nicht eindeutig erkennbar
Krankheitsbild:
Bandscheibenprolaps lumbioschalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro: Ich bin eigentlich zufrieden.
Die Ärzte kompetent, nett gehen auf den Patienten ein.
Therapeuten sind total super, motivieren und sind freundlich, über die Rezeption kann ich auch nichts schlechtes sagen.
Therapien sind genügend sodass man eigentlich bis Spätnachmittag beschäftigt ist.
Essen ist auch super gewesen, reichhaltig abwechslungsreich
Und ausgewogen.
Service Personal, wirklich freundlich und bemüht.
Wenn einem etwas überhaupt nicht liegt konnte ohne Probleme umdisponiert werden.
Pflegepersonal sehr nett und bemüht, vom Personal in der Klinik wirklich Daumen hoch.


Contra :
Teilweise sind die Zimmer nett eingerichtet super ist der Safe mit der Zahlenkombi , die Schränke sollten eventuell mal ausgetauscht werden, die sehen recht verlebt aus.
Tapeten an den Fenstern im Altbau sollten auch gestrichen oder erneuert werden.
Schade ist das es für Rückenleiden keine Therapien wie Massagen oder ähnliches was die Muskeln entspannt angeboten wird.

Sondern nur Sport Sport Sport Sport und nochmal Sport.
Eine Entspannungsphase für den Rücken oder den anderen Wehwechen wären nicht schlecht.
Mentale Entspannung wird großzügig angeboten, nur eben nicht wirklich körperliche Entspannung.
Das WLAN ist wirklich sehr teuer und schlecht obwohl vollen Empfang verliert sich standig die Verbindung.


Und zur ANMERKUNG :
Es gibt einen Kreativraum an der Pinnwand hängen die Themen, dort sollte man dabei schreiben, dass das Basteln & Co. Gebührenpflichtig ist, sonst gibt es ein böses erwachen!


Aber im großen und ganzen ist es ein schöner Ort an dem man fit (gemacht) wird.

Wer will, kann hier viel lernen und topfit werden!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich komme gerne wieder!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut kompetent und zuverlässig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Ärzte, überaus engagierte Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Aufenthaltsbereich zu weit weg vom "Geschehen", Schließungszeit zu früh, alles andere wären "Luxusprobleme"...)
Pro:
top-engagiertes Team, absolut leckere und abwechslungsreiche Verpflegung!
Kontra:
W-LAN zu teuer,Kaffee leider nur morgens im Programm, ansonsten kostenpflichtig.
Krankheitsbild:
HWS-Syndrom, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war ein voller Erfolg! Die Klinik ist hervorragend organisiert. Die Kurkarte gibt es leider nur auf Anfrage am Empfang. Ich bin hier richtig fit geworden. Sämtliche Therapeuten arbeiten engagiert und beantworten ausnahmslos gerne auch Fragen nach der Therapie. Das Bewegungsprogramm ist individuell und abwechslungsreich, genau wie auch die Verpflegung (ein so vielseitiges Speisen- und Getränkeangebot habe ich in noch keiner Klinik geboten bekommen). Ich habe bei keinem Gruppentraining in der Halle dieselben Übungen/Sportgeräte ein zweites Mal gehabt. Über Flexi-Bar, Stepper, große und kleine Bälle, Zirkeltraining, Stab- und Mattengymnastik usw. war alles dabei - einfach toll! Das therapeutische Bogenschießen ist spitze! Die chinesische Gymnastik lernte ich zu lieben und mache sie jetzt noch zu Hause. Die Entspannungsübungen sind super!
Wer in der Rose-Klinik nur meckert, sollte sich darauf besinnen, dass er keinen Urlaub gebucht hat, sondern über einen Kostenträger eine Reha-Maßnahme finanziert bekommt. Kritik und Änderungswünsche können an mehreren Stellen während des Aufenthalts in Papierform und auch persönlich geäußert werden. Hinterher meckern ist daher nicht nötig. Ich freue mich, wenn ich noch einmal zu Ihnen kommen darf!

Sehr gerne wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten
Kontra:
etwas enge Flure für Menschen mit Gangbehinderung
Krankheitsbild:
Gonarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 das erste Mal in dieser Klinik. Ich wurde sehr freundlich empfangen und hatte ein sehr schönes Zimmer mit Balkon im obersten Stock. Sehr schön ruhig mit herrlicher Aussicht. Die Therapeuten sind sehr kompetent und machen einen wieder fit. Besonders gut gefallen hat mir auch die Chinesische Gymnastik morgens. Das Schwimmbad habe ich sehr gerne jeden Abend benutzt. Im November 2017 bekomme ich nun eine Knieprothese und ich wurde auf meinen Wunsch wieder in dieser Klinik angemeldet. Ich freue mich drauf.

Engagierte Mitarbeiter prägen die Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes und motiviertes Team / reibungslose Abläufe / Freizeitgestalltung Kreativraum
Kontra:
Baustelle im Bäderbereich -> in Zukunft dann aber NEU eher ein PRO ;)
Krankheitsbild:
Colon Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In meinem fünfeinhalb Wöchigen Aufenthalt in der MediClin Rose Klinik fühlte ich mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben.

Hier wurde ich täglich mit Hilfe des engagierten Ärzte- und Therapeutenteams schnell wieder fit gemacht. Auch die Dieätassistenten und die Psychotherapeuten hatten ihren Anteil daran. Dabei ist besonders zu erwähnen, dass sich die Ärzte, die Dieätassistenten und Psychotherapeuten die nötige Zeit für mich genommen haben. Ich hatte nicht das Gefühl eine Nummer auf dem Papier zu sein! Die Therapeuten (u.a. Sporttherapie) sind immer auf die individuelle Situation und die Leistungsfähigkeit der einzelnen Patienten eingegangen. So hatte ich die Möglichkeit genau auf meinem Level zu arbeiten, so dass ich nach Abschluss der AHB eine mehr als deutliche Leistungssteigerung erkennen konnte. Danke hierfür!

Die Klinik selbst machte zu jeder Zeit einen sehr gepflegten Eindruck. Die Ausstattung der Zimmer inkl. TV war zufriedenstellend und funktionsgerecht, so dass ich mich zu jeder Zeit absolut wohl gefühlt habe.

Die Ausstattung der einzelnen Therapieräume (Fahrradergometer, medizinische Trainingstherapie, Sporthalle und Krankengymnastik) waren funktionsgerecht und in gutem Zustand. Kritikpunkt ist maximal die Fülle der einzelnen Therapiegruppen im MTT oder ab und an beim Ergometertraining. Aber hier könnte sich ja im Bereich der Kapazitäten durch den Umbau in Zukunft etwas tun. In dem Schwimmbad (20 Meter Becken, angenhem temperiert) konnte man super seine Bahnen schwimmen. Die Umkleiden sind modern gestalltet, das Bad selber ist in einem einwandfreien und gepflegten Zustand. Auch die Sauna bietet nach Therpaieende Raum zum abschalten. Die Sauna selber ist großzügig, der weitere Bereich ist klein aber fein.

Was die Mahlzeiten angeht war ich alles in allem zufrieden. Die freie Tischwahl für die mobilen Patienten bietet Vor- und Nachteile. Die Lehrküche ist richtig schick.

Zuletzt möchte ich aber noch das aktiv von der Klinik angebotene Freizeitangebot im Kreativraum hervorheben. Da nach dem Abendessen nicht mehr viel auf den Fluren oder den anderen Gemeinschaftsräumen los war, hatte ich hier sehr viele schöne Stunden mit dem filzen zweier „Schalke-Eulen“ bei meist ausgelassener Stimmung verbracht. Hierbei zeigten die drei handwerklich sehr begabten Damen jeden Abend vollen Einsatz und halfen allen Patienten, wo Hilfe benötigt wurde. Hierfür ein ganz dickes Lob!

Sehr zufrieden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Reha-Maßnahme ( HV ) in der Zeit vom
14.09. -4.10.2017 in der MediClin Rose Klinik,Abt.Onkologie.
In diesem Zeitabschnitt wurde für mich viel getan und die verordneten Anwendungen waren sehr gut für mich-
Danke an Frau Dr.Abel und an alle Mitarbeiter,danke.
Auch fand ich sehr schön das Klinikangebot
( Kreativraum ) zu nutzen.Dort fanden sich immer wieder unterschiedliche Patienten ein und wir hatten viel Spass und haben schöne Sachen gebastelt.
Viel Unterstützung erhielten wir von Frau Gutt und Ihrer Kollegin.Danke !
Auch der Schmuckabend war sehr schön und kreativ,danke.
Sollte ich nochmals eine Reha-Maßnahme genehmigt bekommen , würde ich mich wieder für die MediClin Rose Klinik entscheiden.
Vielen Dank !
Liebe Grüsse aus dem Sauerland
Annemarie Preusche

Immer wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlichkeit in allen Abteilungen
Kontra:
Telefon teuer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle neuen Patienten,ich bin noch in der Klinik und fahre in 4 Tagen nachhause. Ich war schon in einigen Rehakliniken und die sollten sich mal von dieser Klinik eine Scheibe abschneiden. Freundliches Personal, super Arzt, viel Verständnis,die Küche macht einen guten Job. Sollte ich nochmals in eine Klinik müssen dann in die Rose Klinik.

Hmm Bewertungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient da und habe mich eigentlich die 1- Woche top gefühlt als so ein Arzt mich nach Hause schicken wollte :)

Leider nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In der ersten Woche überwiegend Vorträge; Anwendungen erst nach dem Nachhaken)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der behandelnde Arzt hat Deutsch-Sprachprobleme)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Einzelnen physiotherapeutischen Behandlungen waren gut aber nur drei in drei Wochen!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn Sie keine Badeabteilung haben, dann schreiben Sie bitte nicht im Badehaus!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ergometer/Schwimmbad und Spaziergänge im Park!)
Pro:
Schwimmbad ab 17:15Uhr zur freien Benutzung
Kontra:
Essen für Diabetiker/Adipositas ungeeignet
Krankheitsbild:
Orthopädische Erkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik habe ich nach der Empfehlung des behandelnden Artes aufgesucht und trotz des Krankenkassenvorschlages gewählt.
Leider eine bittere Enttäuschung.
Die Klinik wirbt mit Kneipp-Anwendungen, wie zum Beispiel unter anderem Hydrojet, Moorpackungen, Bäder, Sandbetten. In der Realität stand es seit dem Ende 2011 nicht im vollen Angebot zur Verfügung, bis es letztendlich komplett abgeschafft wurde. Sprich es gibt keine Badeabteilung in der Klinik mehr.
Die Broschuren mit schönen Bildern sind ein Pfusch. Eine Wasseranwendung können Sie sich hier entweder unter der Dusche mit dem klebenden Duschvorhang gönnen oder im Bewegungsbad mit Physiotherapeutin, falls der Doktor Ihnen es verordnet. Oder Sie können es sich selbst verordnen, da der Schwimmbecken von 17:15Uhr bis 21:00Uhr für alle zur Verfügung steht.
Die Moorpackungen wurden durch die Fango-Anwendungen ersetzt. Für die Unwissenden unter uns, Sie bekommen nicht ein Eimer Moor, in den Sie wie ein neugeborenes Baby eingewickelt werden, was Ihnen alle Schlacken aus dem Körper durch Schweißen austreibt, sondern ein Stück warmes etwas in der Größe ca.25x30cm zwischen den Schulterblättern.Eine neue Badeabteilung wird hier nicht mehr geben, dafür entsteht hier, angeblich zum Ende des Jahres, ein Kraftraum(Muckibude). Also adéu den Wasseranwendungen.
Das Essen in der Klinik ist für Diabetiker komplett ungeeignet, wenn nicht gefährlich ist. Dafür, dass geraspelte Gemüse und Dressings gezuckert werden, werden die Hautgänge übersalzen. Die Schwestern wissen darüber auch Bescheid, können aber nichts tun.Was die Klinikumgebung angeht, so sind von fünf Rehakliniken nur zwei übrig geblieben. Diese und für psychosomatische Patienten. Das Wasser aus den Klinikenwasserspendern fließt sehr dürftig, sodass man länger warten soll, bis die Flasche voll ist.
Dafür bekommt man bis zu drei Vorträge am Tag, so, dass man in der Woche das Gefühl hat auf einem Symposium und nicht in der Reha zu sein.

1 Kommentar

RoseKlinik am 04.10.2017

Sehr geehrte Frau Julianne_27,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir müssen hier jedoch einiges richtig darstellen. zunächst werden die Anwendungen seitens der Ärzte bezogen auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten verordnet.
Es ist nicht korrekt, dass in der Klinik die Bäder abgeschafft werden. Diese werden auch weiterhin zur Verfügung stehen. Insbesondere Hydrojet und Güsse wird es weiterhin geben. Dieses wurden nur zwischenzeitlich im Rahmen eines Umbau abgebaut und stehen wieder zur Verfügung. Loses Moor wird nicht verabreicht, da es viel zu aufwendig ist dieses vorzuhalten. Anstelle dessen werden bei uns wie in jeder Physiotherapiepraxis üblich entsprechende "Einmal Moorpackungen" eingesetzt.
Bezogen auf die Speisenversorgung ist anzumerken, dass in unser Klinik ein Diätkoch vorhanden ist und zudem entsprechende Diätassistentinnen. Bei diesen ist es jederzeit möglich, sich über die einzelnen Kostformen in unserer Klinik zu informieren. Die von Ihnen angesprochenen Vorträge sind ausdrücklich in den allgemeingültigen Therapiestandard wie er von den Fachgesellschaften und Kostenträgern vorgegeben wird gewünscht.

Wir bedauern das der Aufenthalt nicht nach Ihren Wünschen verlaufen ist und wünschen Ihnen weiterhin gute Genesung.

Ihre
MediClin Rose Klinik

Ich wurde hier wieder fitgemacht! Danke!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ein dickes Lob an alle Bereiche!
Kontra:
über alles quengelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Weg bedanken bei allen ( und damit meine ich wirklich alle Fachbereiche), die mich nach meiner Knie-Tep so schnell wieder fit bekommen haben. Ich habe mich in der Rose-Klinik sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Die Therapeuten waren durchweg sehr nett und kompetent, die Anwendungen auf meine persönlichen Bedürfnisse verordnet (hatte 6 Wochen vor der OP noch eine Krebs-Erkrankung, die mich vor allem auch psychisch noch belastete), die Ärzte hatten immer ein offenes Ohr, die Bedienung im Speisesaal war sehr hilfsbereit... !! Besonders angenehm fand ich die Kreativangebote, die abends stattfanden, - so konnte ich auch die verregneten Abende für mich entspannend und sinnig verbringen, ohne alleine im Zimmer "hocken zu müssen". Auch habe ich einige nette Frauen gefunden,- gemeinsam verbrachten wir Abende mit Kartenspiel und Tabu - und haben sehr viel Spaß dabei gehabt. Ich denke, jeder, der sich auf die Reha einlässt, kann etwas sehr positives erleben und erfahren. Erschreckend fand ich jedoch die vielen, ständig quengelnden und nörgelnden Mitpatienten, die die Einrichtung wohl mit einem 5-Sterne-Hotel verwechselten. Sicherlich: einige kleine Verbesserungsvorschläge gibt es immer und ich hätte mir auch eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Onkologie und Orthopädie gewünscht, aber schließlich war ich wegen meiner Knie-Tep in Bad Meinberg. Auch war es oft recht eng zwischen den einzelnen Anwendungen - aber so habe ich viel für mich tun können und da beeilt man sich doch gerne mal. - Alles eine Frage der Organisation. und wenn es wirklich mal nicht hinhaute, so änderte die Disposition dieses gerne und schnell. Ich komme auf jeden Fall wieder und freue mich schon darauf.

1 Kommentar

RoseKlinik am 26.09.2017

Sehr geehrte BeateH 2

Vielen Dank für Ihre netten Worte. Es freut uns, dass Ihnen der Aufenthalt gefallen hat. Besonders freut uns das Ihnen die Anwendungen geholfen haben und Sie wieder fit geworden sind. Ihr Lob an die Therapeuten, Kolleginnen des Kreativbereich geben wir gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit und hoffen Sie vielleicht erneut in unserem haus als Gast begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen
Ihre
MediClin Rose Klinik

Wer Starthilfe zum Fit und Gesund werden will, bekommt sie, aber wisse es liegt in deiner Hand

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schlecht ist da nur eins WLAN, sag ich nur)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arztkompetens 1
Kontra:
Gelegentliche Sprach Missverständnisse
Krankheitsbild:
HWS , BWS , LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hatte für mich ihren eigenen Scharm. Zimmer und deren Pflege war aus meiner Sicht super. Ein Kompliment an alle Mitarbeiter der Rose Klinik egal welcher Arbeitsbereich. Mein Arzt war sehr kompetent und ich konnte jederzeit mit meinen Wehwehchen kommen und Er hat alle Behandlungen gut für mich gewählt. Die Verwaltung und Korrespondenz waren immer für alle da und haben geholfen wo es nur ging + immer freundlich ( wie alle Mitarbeiter). Die Krankenschwestern habe ich nur minimal benötigt, aber auch diese gaben stets Ihr bestes um denen die Hilfebedarf benötigten absolut klasse zu versorgen. Essen: alle Mitarbeiter aus dem Bereich Küche und Service haben ein dickes Lob verdient, weil so vielen Patienten, Angehörigen oder Besucher allgemein gerecht zu werden ist eh nicht einfach, für mich haben Sie es gut gemacht- habe immer was gefunden um Satt zu werden ;) . Nun zu meinen Favoriten der Klinik die Therapeuten- Sie bilden für mich das Grundgerüst der Klinik egal welcher Bereich (Physiotherapeuten, Psychotherapeuten ) tolle Leistungen die alle Mitarbeiter abgeben und an ?ie Patienten weiter geben. Meine Wertschätzung dieser Mitarbeiter Gruppe gegenüber ist emens groß. Ich möchte Danke sagen, habe sehr viel positives mit nach Hause genommen und möchte Sie wissen lassen das ich zu Hause weiterhin sportlich aktiv geblieben bin, gesundheitlich geht es mir seit ich hier war super, und meine Ängste es zu Hause alleine und ohne euch es nicht zu schaffen, traf nicht zu. DANKE mfg Bianca

1 Kommentar

RoseKlinik am 26.09.2017

Vielen Dank für die freundlichen Worte. Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus zufrieden waren. Besonders freut es uns, dass die Maßnahme Ihnen geholfen hat. Das Lob geben wir gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiter.

Wir wünschen Ihnen weiter alles Gute und Gesundheit und hoffen Sie vielleicht einmal wieder als Gast bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihre
MediClin Rose Klinik

ES IST NETT, WICHTIG ZU SEIN. ABER WICHTIGER IST ES, NETT ZU SEIN

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Physiotherapeuten
Kontra:
Patienten, die mit nichts zu Frieden sind und nur meckern
Krankheitsbild:
Künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer (465) ist vollkommen in Ordnung. Es ist ausgestattet mit einem Schreibtisch, Stuhl, Kommode, ein Ablagemöbel, Nachtschränkchen und was besonders wichtig ist für mich Übergewichtige ein gemütliches Bett. Das Badezimmer ist behindertengerecht eingerichtet. Auf Wunsch kann man sich eine Toilettensitzerhöhung und ein Duschhocker bereit stellen lassen. Der Fernseher ist nicht so groß, aber dafür gibt es sämtliche Programme, die man von zu Hause gewohnt ist. Auf dem Balkon befindet sich ein Gartenstuhl und man schaut ins Grüne. Auch können kleinere Wäschestücke dort aufgegangen werden. Ich bin mit dem Zimmer überaus zufrieden. Ich bin hier nur freundlichen Personal begegnet. Na klar macht es viel aus wie freundlich man selbst ist. Ein besonderes Lob muss ich an den Physiotherapeuten richten. Ich habe es deutlich gemerkt, dass sie sehr engagiert, hilfsbereit, freundlich, motivierend sind und auf Nachfragen weitere Tips zur Mobilisation geben. Der Speisesaal ist übersichtlich und groß. Es gibt ein Selbstbedienungsbereich und für die nicht mobilen Patienten ein Bedienungsbereich. Auch hier kann ich nur positiv berichten. Ich war im Bedienungabereich, das Personal ist sehr freundlich und erfüllt, wenn möglich jeden Wunsch, auch wenn sie mehrmals für einen hin und her laufen müssen. Ich bin ein sehr pingeliger Mensch und schaue mir Geschirr und Besteck genau an. Es ist bisher alles sauber gewesen. Zu jeder Mahlzeit habe ich éinen sauberen frisch eingedeckten Tisch vorgefunden. Natürlich sind in einer orthopädischen Klinik Rollstuhl-, Rollatorfahrer und Patienten mit Unterarm-stützen im Speisesaal zu finden. Trotzdem bin ich jedesmal gut zu meinem Platz gekommen. Über das Pflegepersonal kann ich nicht viel sagen, da ich zuge-sehen hab, alles selbstständig machen zu können. Wenn ich doch ein kleines Anliegen hatte, wurde ich entsprechend zufrieden gestellt. Meine zugeteilte Ärztin und deren Urlaubsvertretung waren ebenfalls freundlich und einfühlsam. Zu erwähnen sind auch die fleißigen Reinigungskräfte. Auch sie tragen zu meinem Wohl bei. Danke

1 Kommentar

RoseKlinik am 29.08.2017

Sehr geehrte AnkeB1970,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte. Die Mitarbeiter unserer Klinik freuen sich, wenn die Leistung und das Engagement Zuspruch finden. Wir geben dieses Lob gerne weiter.

Ihnen wünschen wir weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen aus Horn Bad Meinberg
Ihre MediClin Rose Klinik

Ohne Rücksicht auf Verluste

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
unkooperativ und wenig hilfsbereit
Krankheitsbild:
intertrochantere Femurfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war wegen einer intertrochanteren Femurfraktur, die mit einem Gammanagel versorgt worden war, zur Reha in der Klinik. Leider zeigte sich am 3. Tag, das der Gammanagel disloziert war, so dass mein Vater zurück ins Heimatkrankenhaus verlegt werden musste. Dabei sah sich die Rose- Klinik jedoch nicht in der Lage, meinem Vater seinen mitgebrachten Rollator, seine Gehstützen und seinen Koffer mitzugeben, sondern velangte, dass diese Gegenstände von uns als Angehörigen abzuholen wären, und das, obwohl sich die Klinik 200 km von unserem Wohnort entfernt befindet, hin und zurück also mal eben 400 km, um das Gepäck abzuholen.
Das finde ich wirklich eine ungeheuerliche Zumutung!!

1 Kommentar

schaefer am 16.08.2017

Sehr geehrte(r) Angehörige(r),

bei einem Notfalltransport mit dem Krankenwagen wird von diesem grundsätzlich kein Gepäck mitgenommen. Außerdem erfolgte durch unsere Klinik eine Verlegung in das nächst gelegene Krankenhaus, die Verlegung in das Heimatkrankenhaus wurde von dort in die Wege geleitet. Da im Allgemeinen die Rehabilitation nach einigen Tagen fortgesetzt werden kann, wäre es auch nicht sinnvoll, sämtliches Gepäck mitzugeben. Diese verbleibt üblicherweise im Patientenzimmer, das in unserem Haus wird für mindestens 5 Tage freigehalten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Patientenbüro

Nie wieder in ein Haus der Gruppe „Mediclin“!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt im Speisesaal einen Bereich in dem Patienten, die ihre Mahlzeiten nicht selbst durch die Halle tragen können, bedient werden. Da wir – verständlicher Weise – gerne zusammen unsere Mahlzeiten einnehmen wollten fragte ich, ob es möglich wäre mir die Speisen dort selbst aufzulegen und an unseren Platz zu tragen. Dies wurde kategorisch abgelehnt! Ich müsse mir mein Essen aus dem Selbstbedienungsbereich holen. Dieser Bereich ist gleich am Eingang des Speisesaales!
Nun bin ich keine gelernte Bedienkraft, die graziös um Hindernisse wie Rollstühle, Rollatoren oder Gehhilfen herumtänzeln und gleichzeitig ein vollgestelltes Tablett unfallfrei balancieren kann. Gleichzeitig gibt es ja noch die anderen Patienten, die ebenfalls mit Tablettes bewaffnet und auf der Suche nach einem geeigneten Eßplatz sind. Denen man zusätzlich ausweichen muss! Dieser Herausforderung war ich nicht gewachsen!
Zu manchen Zeiten kam hinzu, dass wir uns auf eine längere Suche nach einem Eßplatz begeben mussten.
Die hygienischen Verhältnisse haben mich oft erstaunt, um nicht zu sagen: a n g e e k e l t!
Des Öfteren habe ich Vorlegelöffel oder –zangen angefasst, die glitschig und klebrig waren. Schon beim Frühstick fing es an:
Aus der Cornflakes-Schale musste man sich den Löffel herausfischen.
Bei Quark und Joghurt klebten die Löffel.
Der Käse war zusammengepappt, lieblos hingeworfen, so dass man die einzelnen (hauchdünnen) Scheiben nicht auseinander bekam.
Auch beim Mittagessen war es nicht besser, das Fleisch wurde zwar aufgelegt; Soßen, Kartoffeln oder sonstige Beilagen musste man sich selbst nehmen. Die Folge: verklebte Vorlegebestecke, übergeschwappte Soßenreste auf den Schüsseln – und ich mag mir gar nicht vorstellen, wer dort alles hinein gehustet hat!

Ich frage mich ob eine solche Selbstbedienung wirklich erlaubt ist?
Erlebt habe ich soetwas noch nicht.
In Selbstbedienungsrestaurants bekommt man seinen fertig bestückten Teller über die Theke gereicht .

1 Kommentar

Gästebetreuer am 16.08.2017

Danke für Ihre Bewertung.
Wir als Gästebetreuer möchten zu Ihrer E.Mail Stellung nehmen.
Wie sie es schon erwähnt hatten gibt es zwei Bereiche in unserem Speisesaal .
Der Bereich für unsere nicht mobilen Patienten ist außschließlich für diese Patienten vorbehalten.
Für die mobilen Patienten genauso wie Begleitpersonen ist der Selbstbedienungsbereich vorgesehen.
Es ist schon richtig, das im Selbstbedienungsbereich freie Platzwahl ist.
Jeder Patient hat jedoch die Möglichkeit sich einen festen Sitzplatz an dafür vorgesehenen Tischen reservieren zu lassen.
Nach Absprache mit dem Service.
Bezugnehmend auf die Sauberkeit:
Zu jeder Mahlzeit wird das Buffet von dem Personal frisch bestückt und auf Sauberkeit kotrolliert.
Die Buffetanlage befindet sich auf dem neuesten Hygienestandart, und wird durch die HACCP Listen dokumentiert.
Somit werden unsere hygienischen Maßnahmen eingehalten.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Gruß

Die Gästebetreuer

Die Reha war ein voller Erfolg

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapie
Kontra:
unfreundliches Rezeptionspersonal
Krankheitsbild:
Colon CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Darmkrebs OP mit anschl. Chemotherapie kam ich zur Erholung in die Rose Klinik.Dort habe ich mich sehr wohl gefühlt.Es gibt ein tolles Ärzte- und Therapeuten Team.Auch die Versorgung war gut.Fühle mich wieder top-fit und würde jederzeit wieder kommen. Die Stimmung war immer gut(auch an Feiertagen:) )macht weiter so!!

1 Kommentar

RoseKlinik am 19.05.2017

Sehr geehrte/r Smilie69,

vielen Dank für Ihr freundliche und ehrliche Bewertung. Gerne geben wir das Lob an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen weiter alles Gute und freuen uns Sie ggf. wieder als Gast in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen
Ihre
MediClin Rose Klinik

Gestärkt zurück an den Arbeitsplatz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten, großartiges Team
Kontra:
fehlendes Zimmer für den ambulanten Patienten
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.03. bis zum 20.04.2017 als ganztägig ambulante Patientin in der Rose Klinik und bin absolut begeistert von meiner Reha. Niemals hätte ich gedacht, dass mir in den drei Wochen so geholfen wird. Ich hatte mit wunderbaren Therapeuten zu tun, es ist nicht eine einzige Therapie ausgefallen und ich fühlte mich rundum gut behandelt. Ich durfte am Frühstück und Mittagessen teilnehmen und bin auch in diesem Bereich sehr zufrieden. Der einzige kleine Minuspunkt ist das fehlende Zimmer für den ambulanten Patienten. Ich hätte hin und wieder gerne einen Rückzugsort für mich gehabt. Nicht immer hat mir der Spind und die vorhandene Ruheliege gereicht. Aber das kleine Manko schmälert meinen absolut positiven Gesamteindruck nicht. Die Ärzte, die ich kennenlernte, waren sehr kompetent und zugewandt, alle Mitarbeiter waren freundlich - es war rundum gelungen. Ich würde jederzeit wieder dort eine ambulante Reha machen!

1 Kommentar

RoseKlinik am 19.05.2017

Sehr geehrte Stefanie1967,

vielen Dank für Ihr Lob und die ehrliche Kritik, die wir zum Anlass genommen haben hier eine Verbesserung für zukünftige Patienten zu schaffen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und freuen uns Sie ggf. erneut als Gast in unserer Klinik begrüßen zur dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
MediClin Rose Klinik

Motzkis der Rose Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche Therapeuten Krankenschwestern Pflegern Ärzte Empfang alles super
Kontra:
Patienten sollten mal überlegen,was die Leute leisten!!
Krankheitsbild:
4.Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über das Essen beschweren?? Wer hat schon zu Hause morgens 3 sorten Brot 3sorten Brötchen,dazu Kaffee mehrere Sorten Tee,Brühe(instant)Müsli Mineralwasser,2-3 Sorten Marmelade,Honig,Butter,Margarine,Schmelzkäse,Schnittkäse,mehrere Sorten Wurst.Mittags immer eine Suppe,dazu drei Gerichte Vollkost-Leichte Kost und vegetarisch,dazu Salzkartoffeln-Nudeln,Salate mit verschiedenen Dressings, Joghurt-Joghurt mit Obst.Abendessen:Kalte und warme Milch.Verschiedene Brotsorten-Teesorten-Käse-Wurst-Salate,Marmelade,Honig etc sowiso.Jeden Tag frisches Obst und Mittwochs und Sonntags als Dessert verschiedene Sorten Eis.Meine Frau Helga und ich Hans- Jürgen Rettemeyer waren von mitte Januar bis anfang Februar 2017 in der Rose Klinik und fühlten uns sehr gut aufgenommen bei den Ärzten und Therapeuten,haben uns mehrmals bei den Köchen und deren Mitarbeitern bedankt,denn es ist schon eine Aufgabe für ca.260 Personen ein geschmackvolles und gutes Essen auf den Tisch zu bringen.Ich betone es war für jeden etwas dabei.Fades Essen wie ich teilweise in den Bewertungen gelesen habe,daß ist doch wohl mangel an Fantasie,denn Gewürze,sprich Salz-Pfeffer etc gibt es überall,sogar in der Klinik,nur sprechenden Patienten kann geholfen werden.Wir können die ROSE KLINIK nur weiterempfehlen,und sagen nochmals Dank an das ganze Team der Klinik.

Danke an die Rose Klinik Bad Meinberg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes und einfühlsames Personal
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
4.Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 3 wochen nach meiner 4.knieprothesen op in der reha klinik bad meinberg.die ärzte und die therapeuten waren eifach spitze.bei der entlassung konnte ich ohne schmerzen mit einem rollator die klinik verlassen.nochmals herzlichen dank und macht weiter so,lasst euch nicht von negativen berichten beeinflussen.gruß helga rettemeyer!

1 Kommentar

Lich2017 am 19.04.2017

Liebes Ehepaar Rettemeyer,

ein großes Dankeschön für Ihre positive Bewertung samt
Weiterempfehlung unserer Klinik.

Ich wünsche Ihnen auf diesem Weg alles Gute und beste Gesundheit!

Ihre Ärztin Frau Lich

Therapie super, der Rest naja...

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente und freundliche Therapeuten
Kontra:
unfreundliche Verwaltung, fades Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten habe ich alle als sehr kompetent und freundlich erlebt. Ich hatte auf eigenen Wunsch hin viele Anwendungen und konnte von meinem Aufenthalt profitieren.
Besonders schön fand ich für den Freizeitbereich die Möglichkeit das Schwimmbad nutzen zu können und die Angebote des Kreativraums.
Mein Zimmer mit Ausblick auf den Kurpark war geräumig und sauber. Die Klinik liegt landschaftlich sehr schön, man kann wunderbare Spaziergänge machen und hat auch fußläufig einen Supermarkt und ein tolles Strickcafe. Nach Detmold und zu den Externsteinen ist es nicht weit, so dass man am Wochenende schöne Ausflüge machen kann.
Das Essen war leider langweilig, wenig abwechslungsreich und zum Teil einfach nicht lecker. Das Brot schien vom Dicounter aus der Tüte zu kommen, an Aufschnitt und Käse gab es immer das Selbe. Der Fruchtcocktail morgens bestand aus 100% Dosenobst, was weder gesund noch lecker ist. Die Säfte, die es morgens gab, schmeckten mir leider überhaupt nicht (stark versünnter Nektar?), dafür gab es eine große Auswahl an Teesorten.
Negativ anmerken muss ich leider noch unfreudnliche, desinteressierte Mitarbeiter in der Verwaltung und Rezeption. Angesprochene Probleme wurden einfach ignoriert.

Zufriedensheibericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer nicht zufriedenstellend
Krankheitsbild:
Knie Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Speziell für mich waren alle Anwendungen gut, aber leider zu wenig.
Die abgehaltenden Vorträge fand ich für mich persönlich nicht alle geeignet.
Lieber mehr Anwendungen als Vorträge.
Der Essensraum ist für diese vielen Patienten etwas zu klein.
Mir wurde jedenfalls für mein Krankheitsbild in allen Lagen geholfen und das war das Wichtigste.

nicht geeignet für Pflegebedürftige Personen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man wurde vergessen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Info als angehöriger bekommen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hauptsache der eigene Ablauf läuft, der Patient und der Angehörige stört)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schenkelhalsfraktur (Oberschenkelhalsbruch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nicht geeignet für Pflegebedürftige Peronen,
bzw. Personen die nicht selbständig sind.

Es ist ein Problem zu den Behandlungen zu gelangen,
zum Speisesaal zu kommen oder Dinge an der Rezeption zu erledigen....

Meine Mutter wurde vergessen, sie wurde nicht zum essen und zu den Anwendungen gebracht.

Meine Mutter wurde in 4 Wochen nur ein einziges mal geduscht.

Wenn mann keinen angehörigen in der Nähe hat ist man als Pflegebedürftiger dort aufgeschmissen.

Physiotherapie topp sonst flopp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie gut, Personal allgemein freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Ärzliche Betreuung, Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Kniegelenk prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Physiotherapeuten sind sehr gut, freundlich, kompetent haben mir sehr geholfen. Es wurden meiner Meinung nach zu wenig Therapiestunden verordnet.
-Ärztliche Betreuung 08/15 nach Vorschrift, mangelhafte Beratung.
-Stationspersonal freundlich, hilfsbereit.
-Zimmer ordentlich, uralter viel zu kleiner Fernseher. Bett für mich mit Übergewicht sehr unbequem, auf Anfrage konnte keine andere Matratze besorgt werden. WLAN teuer.
-Therapieeinrichtungen in Ordnung Schwimmbad für Gehbehinderte schwierig, Umkleideraum zu klein.
-Freizeiteinrichtungen sehr bescheiden, Aufenthaltsraum mit Fernseher, Cafeteria schließt um 17:00,Kurpark schön aber Jahreszeit bedingt zu kalt um sich dort auf zu halten. Sonstige Freizeitangebote für mich, 55 Jahre nicht vorhanden eher für ältere Patienten (Lesungen, Basteln). In Entfernung von 300 bis 1500 Metern 3-4 Restaurants und Geschäfte im Ort (kleine Fußgängerzone)
-Verpflegung für das Budget das solche Einrichtungen haben ganz ordentlich. Abendmahlzeit etwas eintönig. Speisesaal ungemütlich.
-Rezeption und Verwaltung, das Personal ist freundlich aber die Organisation mit Öffnungs- und Kassen Zeiten nicht Patientenfreundlich.

Sehr gut zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Athrose im re. Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit den Therapeuten und der ärztlichen Behandlung bei Herrn Dr. Schubert und Frau Dr. Ivanda war ich sehr zufrieden. Das Essen war auch in Ordnung. Natürlich schmeckt es zuhause immer besser und wenn ich was suche finde ich immer was zu meckern. Aber da ich auf Reduktionskost gesetzt wurde, war es wahrscheinlich besser, dass es nicht wie zuhause geschmeckt hat. Das Freizeitangebot in der Klinik ist verbesserungswürdig. WLAN Preise viel zu teuer!!! Ansonsten habe ich mich in den drei Wochen sehr wohl gefühlt und würde auch immer wieder kommen. Vielen Dank nochmal am das gesamte Team!!!

die meckerer

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2007-09   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wieder kommen
Kontra:
die dummen leute sollten bei sich anfangen ob sie besser machen.
Krankheitsbild:
rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallö meinberger. ich wollte mal wieder schreiben ich wollte mal wieder vorbei kommen, weil die dummen meckerer immer die klinik haus rose schlecht machen wissen die eigen lich was die wollen, kur oder urlaub.was wollen die dummen meckerer in die klinik wem das nicht pass,sollen sie gleich zuhause bleiben, aber da werden sie so gutnicht bemutterd,die armen dummen patient.so bist bald ich freue mich schon, denn ich war schon seit 1978 das erste mal da zuerst klinik am park, dann haus rose, zuletzt 2009,immer schön. ich komme so nur vorbei

2 Kommentare

hallo44 am 13.10.2016

Ich bin weder dumm noch wollte ich Urlaub machen.
Schlecht war das Essen und mit meier Ärztin war ich
auch nicht zufrieden.Mit meiner Meinung stand und stehe ich nicht alleine. Alles andere war o.k. wie z.B. die
Therapeuten.

  • Alle Kommentare anzeigen

bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zweckmäßig)
Pro:
therapeuten
Kontra:
ärzte
Krankheitsbild:
miniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich möchte mich nochmal bedanken bei dem tollen therapeuten team besonders bei fr. d und hr k. sie haben für jeden patienten ein offenes ohr und die therapie ist einfach großartig.
das negative an der klinik ist das ärzteteam die der deutschen sprache nicht mächtig sind.
das gastromische angbote könnte besser sein aber man findet immer was. ich würde die klinik nochmal besuchen.

Großartige Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Medizinisch mangelhaft)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Seitens der Therapeuten großartig !!!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Gab nicht wirklich eine)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles da was man benötigt)
Pro:
Therapeutenteam Fr. B. , Fr. D. und Hr. K.
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer denkt dass das Urlaub ist und 4 Sterne erwartet ist in der Klinik falsch ! Therapeutisch ist alles im Angebot was man sich wünschen kann und durch das Therapeutenteam wird man gefordert, gefördert und sogar an der Seele gestreichelt. Ein großes Lob für soviel Aufmerksamkeit und Zuspruch !
Ärztlicher seits wird es schwieriger. Behandelne Ärzte aus fernen Ländern mit deutlichen Verständigungsdefiziten die zwar freundlich und zugewandt sind aber aufgrund der Sprachbarriere im Handeln eingeschränkt erscheinen. Hinzu kommt ein Chefarzt welcher sehr überheblich in Erscheinung tritt und augenscheinlich gegenüber seinen Untergebenen sowie gegenüber den Patienten keine andere Meinung zulässt und sich auch nicht wohlwollend präsentiert. Im Rahmen von Visiten wurde ich gefragt wie es mir geht, wurde 1 x von meinem behandelnden Arzt " durchbewegt" und 1 x vom Chefarzt am Rücken "berührt". Sehr aufschlussreich ohne sich die Bilder vom MRT anzuschauen oder mal den Entlassungsbrief vom KH zu lesen.... Also seitens der Ärzte war das echt zu wenig und seitens des Chefarzt eher ein Informationsgespräch darüber wie toll er ist und was er nicht schon alles gemacht hat. Wer sowas mag ... Bitte ! Die Verpflegung, inklusive Diätberatung ist einfach nur Klasse. Alles was man benötigt ist vorhanden und stetig wechselnd. Sehr gute Auswahl, sehr Abwechslungsreich und mehr als reichhaltig. Das Serviceteam ist durchgängig ansprechbar und stets freundlich und hilfsbereit.
Kritisieren kann ich ferner nur die dauerhaft defekten Getränkeautomaten und die definitiv zu wenigen Sitzgelegenheiten vor dem Haus. 2 Bänke für dieses große Gelände sind eindeutig zu wenig !
Resumee : Starkes Therapeutenteam, allen voran Fr. B, Fr. D und Hr. K, super Verpflegung und Klasse Rezeption. Ausstattung der Zimmer ist zweckmäßig und immer sauber! Würde ich nochmal hin und empfehle die Rose Klinik allein schon wegen den Therapeuten weiter !

Therapeuten die motivieren.... danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ehrliche kompetente Ärzte.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzmittel Umstellung mit Erfolg.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Ankunft nette Begrüßung.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV viel zu klein)
Pro:
Sehr gute Therapeuten, die mit guter Laune zu Höchstleistungen motivieren.
Kontra:
Schmale Stühle, ungeeignet für Übergewichtige, man muss sich an die Kante setzen u. kann so leicht nach vorn überkippen.
Krankheitsbild:
Gonarthrose in beiden Knien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es meine letzte Chance, wieder auf die Beine zu kommen u. ich habe sie genutzt.
Ja, man muss selbst was tun, mitmachen, sich bewegen u. die Zähne öfter zusammen beißen, aber nur so ist der richtige Weg. Mit Krücken bin ich angereist u. ohne konnte ich nach 3 Wochen wieder nach Hause fahren. Dank der guten Ärzte, den motivierten Therapeuten, so wie dem restlichen aufmerksamen Personal. Egal wem ich begegnet bin, ich wurde immer nett gegrüßt. Das Essen war abwechslungsreich u. gut. Zu dem gab es eine gute Schulung von den Diätassistentinnen.
Super war auch das Freischwimmen ab 17 Uhr im Hallenbad.
Das einzig negative für mich, waren zu schmale Stühle, da passen Übergewichtige nicht drauf. Ansonsten war für mich die Reha ein voller Erfolg.
Vielen Dank an das Personal der MediClin Rose Klinik in Horn-Bad Meinberg, die es geschafft haben, das ich wieder eingegliedert werden kann.

Kompetenz und Freundlichkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzteteam
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Bandscheibe, Schulter, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Summe war ich im Juni 2016 für 3 1/2 Wochen in der Klinik.

Absolut kompetent, freundlich, motiviert und motivierend ist das Team der Therapeuten. Es hat Spaß gemacht und hat auch Erfolg gebracht die Anwendungen durchzuführen.

Die Zimmer sind durchaus in Ordnung und sauber.

Die Küche ist für eine für Großküchenkost absolut in Ordnung und das Personal bemüht. Für Gewichtsreduzierung halte ich das Angebot an Rohkost, insbesondere am Morgen, für zu gering.
Auch sollte vor dem Warmbuffet die Rohkost vorgeschaltet werden.

Freizeitaktivitäten, speziell am Wochenende, werden kaum angeboten. Hier ist für die Klinik noch Raum zum verbessern. Der Trainingsraum für Patienten mit 2 Ergometern und einer Matte könnte gerne verbessert werden. Hier fehlt die organisierende Hand und ein wenig Kreativität.

In der Summe bewerte ich den Aufenthalt als Erfolg. Letztendlich zählt der Erfolg in der Verbesserung des Krankheitsbildes. Und dieses ist mit den Ärzten und dem Therapeutenteam gelungen.

Gewichtsabnahme mit viel Sport in 3 1/2 Wochen = 13,2 kg.
Verbesserung der Beweglichkeit und Schmerzreduktion in Schulter und Rücken.
Wer Rehabilitation braucht und keinen First Class Hotelaufenthalt sucht, ist hier richtig.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3 Wochen für die Tonne)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Arzt Visite ist ein Witz)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Disposition geht gar nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (nichts für ambulante Patienten)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Unpünktlichkeit in allen Bereichen
-keine Möglichkeiten für ambulante Patienten sich zurückzuziehen bzw. sich auszuruhen
-Essen unmöglich hatte nach jedem Mittagessen Durchfall
-Hier steht Kosten-Leistungsrechnung an erster Stelle der Patient ist Nebensache
-Lächerliche eigene Schmerzensbeurteilung nach einer Skala von 1-10
-Die Arzt Visite ist unterirdisch; Ärztin hat null Ahnung; ist hochnäsig, hier steht die möglichst schnelle Wiedereingliederung im Fordergrund und nicht die Schmerzen bzw. Behandlung da hier keine fachliche Kompetenz vorhanden ist
-Ärzte kann man sprachlich sehr schlecht verstehen
-man wird als arbeitsunfähig entlassen ohne jegliche Beratung wie es weitergeht
-Disposition unterirdisch da man nach einer Anwendung bis zu 3 Stunden Pause hat Bsp. 1. Anwendung 7:30 Uhr...nächste Anwendung 11:45 Uhr...
-nervige Umbauarbeiten
Parkplätze sind zu wenig; Angestellte und Patienten müssen sich diesen teilen
-man muss am Wochenende anrufen da die Pläne für die Anwendungen nicht pünktlich fertig waren
- nach den drei Wochen ging es mir körperlich und seelisch schlechter als vorher
-viel zu wenig Toiletten, eine Toilette muss sich von Männern/Frauen und Behinderten geteilt werden
-Hausmeister bekommt nichts geregelt
-es regnet überall durch; es werden einfach Handtücher auf den Boden verteilt und Schilder "Achtung Rutschgefahr" aufgestellt, sehr schlecht für gehbehinderte Patienten
-in der Schwimmhalle muckt die Klimaanlage wohl schon seit Jahren es wird nichts dagegen getan
-Toilettenspülungen laufen durch, abgebrochene Kleiderhaken
-Sammelschild steht im Innenhof wenn es brennt steht man mitten drin und kommt nicht weg sowas geht gar nicht
-Bad Meinberg ist keine Reise wert

-das einzige Positive: Freundlichkeit und Bemühungen der Therapeuten hier besonders hervorzuheben ist die Bäderabteilung

3 Kommentare

PMG am 28.06.2016

Solch einen gesammelten Unsinn ließt man selten.

Wer mit sich selbst nicht zufrieden ist, sollte seinen Frust nicht hier abladen.

  • Alle Kommentare anzeigen

ein voller Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin, Engagement der Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Fußheberparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Rose Klinik und habe jeden einzelnen Tag genossen. Meine Ärztin hatte ein offenes Ohr für meine Probleme und stellte mir einen sehr guten Therapieplan zusammen. Mit Hilfe der engagierten Therapeuten ging es mir zunehmend besser. Die Schmerzen wurden geringer und mein Fuß wieder deutlich beweglicher. Das Essen war völlig in Ordnung und ausreichend. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Hervorzuheben ist noch das Schwimmbad. Es ist sehr groß und steht einem genau wie die Sauna täglich ab 17 Uhr zur Verfügung.
Bad Meinberg hat unter den fehlenden Gästen etwas gelitten aber der Touristikverband gibt sich große Mühe. Man muss das Angebot nur nutzen. Wir nahmen z.B. an einer kostenlosen Moorwanderung teil, wurden mit dem Bus zum Denkma gebraucht und man bekommt ein günstiges 3 Tagesticket für den Bus. So sind viele interessante Städte und Parks gut zu erreichen.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik fahren.

Alles in Ordnung - weiterempfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Sauberkeit, Anwendungen, persönliches Umfeld
Kontra:
Aufenthaltsraum für ambulante Patienten, Leerzeiten
Krankheitsbild:
Bruch eines Brustwirbels
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe jetzt die zweite Woche der Rehabilitation nach einem Wirbelbruche hinter mir und kann hier viele Aussagen nicht teilen, deswegen gebe ich hier auch meinen Senf dazu ab. ;-)

Ich finde es am Thema vorbei, wenn manche ihre Reha-Einrichtung nur nach dem Essen bewerten. Schließlich ist man ja nicht im Hotel und auch nicht zum Essen dort, von daher darf das nicht die erste Rolle spielen. Aber noch zum Essen:

Es gibt jeden Tag die Wahl aus 3 Gerichten, die mir bisher alle geschmeckt haben. Die Auswahl beim Frühstück finde ich auch ausreichend. Von allem immer min. 3 Sorten: Brot, Brötchen und Beläge. Also alles in Ordnung.

Durch die Termindisposition vor Ort und die Sprechstunden bei den Ärzten kann man selbst etwas "gestalterisch" auf seinen Trainingsplan einwirken, die Anwendungen sind interessant und die Gruppen nicht zu groß. Die Therapeuten sind sehr freundlich, wissen was sie tun und worauf geachtet werden muss. Somit bekommt man das Gefühl vermittelt, dass man nicht nur eine Nummer ist. Klar muss man bei den Anwendungen auch Leistung bringen wo man auch mal ins Schwitzen kommt und was für den ein oder anderen auch mal unangenehm ist, aber deswegen ist man ja auch da und das sollte man nicht vergessen. Teilweise hat man mal bis zu 3 Stunden Leerlauf, aber das ist zu verschmerzen.

Man bekommt an manchen Stellen das Gefühl, dass Wirbelbrüche nicht unbedingt zum Kerngeschäft gehören, aber dass habe ich jetzt nicht als negativ empfunden, da man eher etwas vorsichtiger mit mir umgeht.

Das Haus selbst macht einen ordentlichen Eindruck und man achtet auf Sauberkeit. Manche Teile werden gerade saniert (das Haus ist 30 Jahre alt, daher empfinde ich das nicht als schlechtes Zeichen: um auf Stand zu bleiben muss investiert werden und das ist auch mal mit Lärm und Dreck verbunden).

Zu den Zimmern kann ich leider nichts sagen, da ich ambulanter Patient bin. Mit dem Aufenthaltsreum gebe ich meinem Vorredner recht, ich glaube der wird aber auch gerade saniert.

MediKlinik, drei Wochen für die Katz.

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Therapeuten machen einen guten Job
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Kurklinik nicht zu empfehlen!!!

Essen ohne Worte!
Brot geht aus, Keine Teebeutel mehr
Salatbar besteht aus Gurke, Möhre, Gurke usw. Tomate, Paprika usw. ??? Zu Teuer?
Nudel Buffet!! - eine Sorte Nudeln mit Fader Soße
Aufgewärmtes Geschmackloser "Fraß" das hat mit Kochen nichts zu tun

Aber das weitgehende ältere Publikum wird sich schon nicht wehren. Oder?

Die Clink wirbt mit einem Chefarzt den es dort garnicht gibt! Wie geht so was???

Der Arzt spricht kein Deutsch. Also man kann Ihn nicht verstehen !!!
Mein Angehöriger ist nicht einmal bei der Aufnahme untersucht worden. ???

Freizeit Angebot die meist älteren Besucher sitzen allein im Zimmer, wie zuhause...
Alle anderen, versuchen in der Freizeit raus zu kommen, mal lecker Essen oder einkaufen!!!

Wenn Sie die Möglichkeit haben, suchen Sie sich eine andere Klinik für Ihre Genesung!!!

PS.
Das die Rentenkasse oder andere für eine solche Leistung unser Geld rausschmeißen!?

2 Kommentare

hallo44 am 20.03.2016

Ich kann Ihnen nur voll zustimmen!!!!!!!!!!!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Nein Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette Ärzte
Kontra:
Küchenpersonal, Koch, Zimmer im Altbau
Krankheitsbild:
Spinalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt: jan/feb 2015
Therapie: nett, einige Therapeuten waren auch kompetent
Zimmer: Altbau (sehr alt und verwohnt).Im Altbau waren die erreichbaren Zapfstation für Wasser defekt. Die Zimmer/Bäder im Altbau sind für Patienten mit Rückenleiden nicht sehr geeignet.
Komfort im Zimmer: keinerlei
Essen: unfaßbar schlecht
Fazit: nein danke, nicht wieder

1 Kommentar

hallo44 am 22.02.2016

Also ich muß immer wieder feststellen, daß sich am Essen von 2013 bis jetzt n i c h t s geändert hat. Das Essen wird von einer eigenen Servicegesellschaft geliefert und wird in der Klinikküche nur aufbereitet.

Roseklinik Bad Meinberg - und der Mensch lebt auf !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Schwimmbad fehlen Haltegriffe.Ein (gebrauchter) Flügel sollte angeschafft werden.)
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Lumboischialgie,Diabetes mellitus,Adipositas per magna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.11.bis zum 10.12.2015 Patient.Hochmotivierte,fachlich erstklassige Ärzte,die es verstehen,die Stärken und Talente ihrer Patienten zu erkennen und sie als Motor der Freude und Begeisterung in ihre Therapie einzubeziehen.Ich bin hauptberuflicher Organist und Chorleiter und habe mein Keyboard mitgebracht.Die Verwaltung hat mir die "Spielerlaubnis" sofort und gerne erteilt.So durfte ich mehrmals Unterhaltungsmusikabende geben - sehr zur Freude meiner Mitpatienten/-innen.Christen und Muslime sprachen miteinander, wurden zu treuen Fans und haben mir auch zu meinem 60.Geburtstag mit einem Ständchen und kleinen Geschenken gratuliert. Auch durfte ich zwei katholische Wortgottesdienste im Orgelsound begleiten - ganz zu Freude der Pastoralreferentin und der Meßbesucher.
Diese Freude über die schöne Musik,die Gespräche und die Herzlichkeit haben mich durch die ganze Therapie begleitet - mit Wirbelsäulengymnastik sowohl einzeln als auch in der Gruppe mit Krafttraining in der "Muckibude".Erstklassige Therapeuten - vor allem äußerst geschickte französische Praktikanden sorgten mit starkem Einfühlungsvermögen für eine erfolgreiche Reha.
Abgerundet wird das Team durch hilfsbereite,großherzige und stets zur vollsten Zufriedenheit um das Wohl ihrer Patienten besorgten Schwestern und Pfleger.
Die Küche war redlich bemüht,die an sie gestellten Anforderungen zu erfüllen.Die Servicekräfte waren freundlich,was man von der Rezeption mit ihrer äußerst selbsbewußten und gelegentlich ruppigen Art nicht immer behaupten kann.
Die Zimmer sind schlicht aber geschmackvoll - zum Wohlfühlen!Insgesamt macht die Mediclin Rose Klinik einen sauberen und gepflegten Eindruck.
Die Anschaffung eines (gebrauchten) Flügels für den Vortragsraum mit einer hervorragenden Akustik würde das Veranstaltungs- und Freizeitangebot bereichern.Bei dieser stets sehr patientenorientierten Verwaltung allemal!
Eine Klinik zum Gesundwerden mit viel Freude und ohne selbstherrliche Halbgötter in weiß!Empfehlenswert!

2 Kommentare

Kokosnuss6666 am 18.03.2016

Der Herr war nicht in eine Rehaklinik, sondern in ein Musikkloster !

  • Alle Kommentare anzeigen

Grauenhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

.........Ich mache es Kurz....lieber 3 Jahre Gefängnis, als nochmal 3 Wochen in der Rose Klinik ! Besonders Negativ : Der Koch hat ein Rezeptbuch aus der Schweinemästerei, und führt ein Krieg gegen Gewürze ! Ich habe in den 3 Wochen 4 mal Mittag gegessen, und 3 Kilo abgenommen .
2. Ich habe noch mit Hüftschmerzen im Rollstuhl gesessen, und sollte gleich am 2. Tag auf das Trimmrad steigen !!
3. Abends im Zimmer ein Buch lesen, war bei der Sparfunzel nicht möglich.
4. Große Sprachschwierigkeiten mit den Ausländischen Personal ( Arzt und Therapeutin )...und ... und... und......

2 Kommentare

O4711 am 03.04.2016

Der Verfasser dieser Kritik war mit Sicherheit nicht drei Jahre im Gefängnis.Sonst würde er nicht eine so unqualifizierte Bemerkung machen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich bin sehr zufrieden!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Voller Therapieplan, kompetente Therapeuten, nettes Personal, Kreativraum sehr empfehlenswert
Kontra:
Viele Räume sind kühl, besonders der Eingangsbereich
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit einer Woche in dieser Klinik und ausgesprochen zufrieden! Das Therapieangebot ist gut, die Therapeuten und das Personal alle sehr nett und mein Therapieplan, wie gewünscht, sehr voll. Genau das Richtige, um nach einer Krebserkrankung wieder aufgebaut zu werden! Alle Personen, die hier schlecht über das Essen schreiben, sollten sich daran erinnern, dass sie nicht im 5 Sterne Restaurant sind, sondern in einer Reha-Einrichtung. Und dafür ist das Essen wirklich gut!!! Es gibt jeden Tag drei Gerichte zur Auswahl, die auch untereinander gemischt werden können. Das tägliche Gemüse hat noch Biss und ist nicht verkocht. Mittags und abends gibt es ein abwechslungsreiches Salat-Buffet. Das Essen wird heiß serviert, auch noch zum Ende der Mittagszeit!
Natürlich ist nicht viel los in Bad Meinberg, aber ich bin zur Erholung hier und nicht zum Feiern oder Shoppen.
Es gibt immer Personen, die etwas zu Meckern haben; lasst euch davon nicht beeinflussen. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.

Rose Clinic - Nie wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten sind kompetent und nett .)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (teils sehr unfreundliches Rezeptionspersonal , für onkologische Patienten zuwenig Anwendungsmöglichkeiten .)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer und Sauberkeit sind gut , aber viele ansteigebde Wege im Aussenbereich .)
Pro:
Therapeuten , medizinisches Personal
Kontra:
Schlechtes Essen , wenig Freizeitprogramm , sehr unpersönlich
Krankheitsbild:
Darmkrebs OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten und das Personal im Speisesaal sind sehr nett , hilfsbereit und freundlich . Damit sind aber auch die positiven Eindrücke geschildert . Der Gesamteindruck der Klinik ist sehr unpersönlich . Freizeitangebot lässt zu wünschen übrig oder ist sehr teuer , hierbei wird ausgenutzt das es nichts anderes in Ort gibt und drei Wochen lang werden können . Im Kurpark sind viele Wege mit kleinen Kieselsteinen gestreut sodass es für Leute mit Rollstuhl oder Rollator , wie ich , sehr schwierig ist dort zu spazieren . Ich sollte dort zunehmen weil ich nach drei Darmkrebsop/s stark an Gewicht verloren habe . Doch bei diesem katastrophalen , grottenschlechten Mittagessen war das unmöglich , ich würde empfehlen dringend den Caterer zu wechseln , denn das ist eine Zumutung . Die schlechteste Hausfrau kocht besser als die und ich bin weder ein Gourmet noch sonderlich pingelig und verwöhnt .Der einzige Lichtblick waren die immer frisch zubereiteten und abwechslungsreichen Zwischenmahlzeiten . Frühstück und Abendessen waren auch Ok , bis auf die Tatsache das es Reste aus längst vergangenen Tagen beim Abendessen gab . Aber muss man ja nicht essen .
Ich werde nächstes Jahr wieder eine Reha beantragen aber NIE wieder Horn - Bad Meinberg .

1 Kommentar

hallo44 am 07.08.2015

Also, da hat sich in über zwei Jahren am Essen nichts geändert!
In der Klinik wird wohl nicht selbst gekocht sondern es wird an anderer Stelle geplant und vorbereitet und in der Klinik nur aufgearbeitet. Ich fand es auch schrecklich, die aufgewärmten Speisen von mehreren Tagen am Abend auf dem Abendbrottisch.
Die Sauberkeit der Klinik war o.k.aber was ich auch nicht gut fand, war z.B. die Enge im Ergometerraum.

Schmerzfrei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte 30 Jahre lang Schmerzen und bin nach einer endlich genehmigten Reha in Bad Meinberg nahezu schmerzfrei.
Mir persönlich hat der Aufenthalt dort sehr gefallen. Essen war gut, Therapien waren gut,
Schwimbad habe ich jeden Abend genutzt.

eine tolle Zeit zur Regeneration und Erholung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ausgewogene und effektive Therapien
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorwölbung BWS
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt ist der Rose-Klinik war vom 7.4.2015 bis zum 28.4.2015.
Die Klinik stellt sich als ein freundliches Haus dar, das sich wirklich um das Wohl des einzelnen Patienten kümmert.
Die einzelnen Bereiche arbeiten gut mit einander zusammen.
Nach ein paar Tagen findet man sich schnell mit den Örtlichkeiten im Haus zurecht.
Im gemeinsamen Gespräch mit dem untersuchenden Arzt werden die passenden Therapieinhalte festgelegt.
Während des Aufenthaltes kann man auch nachträgliche Änderungen abstimmen.
Eine ausgewogende Speisekarte sorgt für das Wohl aller Patienten, da auch onkologische Gegebenheiten hier berücksichtigt werden müssen.
Während der Essenszeiten können immer anwesende
Ernährungsberater angesprochen wrden, die nützliche Hinweise zur Zubereitung geben.
Die Anwendungen sind inhaltlich ausgewogen und abwechslungsreich.
Das hauseigene Schwimmbad bietet eine moderne Ausstattung und alles ist stets sauber und ordendlich. Die Sauna kann von FR bis SO mit genutzt werden.
Die Zimmer sind bereits teilweise auf einen modernen Stand renoviert.
An den Wochenenden können Freizeitangebote genutzt werden.
Von Yoga bis zu Besichtigungen in der Umgebung.
Der in unmittelbarer Nähe gelegene Busbahnhof erleichtert Ausflüge auch ohne eigenes Auto.
Im angrenzenden Kurpark können angenehme Spaziegänge gemacht werden.

Bad Meinberg ist gut, aber nicht für frisch operierte GIST-Patienten

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anspruchsvolles Sportprogramm, informative Vorträge und Seminare
Kontra:
Falsches Ziel verfolgt - sofortiges Ende der Arbeitsunfähigkeit
Krankheitsbild:
GIST, AHB nach großer OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Resektion (Entfernung) eines GIST (gastrointestinaler Stromatumor, seltene Krebserkrankung ausgehend vom Bindegewebe des Verdauungstrakts) am 11.02.2015 habe ich auf Veranlassung der Klinikums in Berlin Buch eine Anschluss-Heilbehandlung (AHB) am 10.03.2015 in Bad Meinberg angetreten. Zu meiner Überraschung eröffnete mir meine zuständige Ärztin gleich im Begrüßungsgespräch, es handele sich um eine "medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation" (MBOR). Auf meine Bemerkung, ich sei ja erst vor 3 Wochen einer schweren OP unterzogen worden und gehe deshalb davon aus, dass es sich nur um eine rein medizinische Reha, also AHB wie im Bescheid des Trägers geschrieben, handeln könne, wurde mir entgegnet:"Sie sind aber schon so lange krank." Das stimmt, aber die lange Dauer der Arbeitsunfähigkeit wird nicht von meinem Willen, sondern vom Tempo der Schrumpfung des Tumors durch das Medikament bestimmt, bis er endlich operativ entfernt werden kann. Das müsste ein Onkologe wissen. Dann eine sofortige stufenweise Wiedereingliederung vorzuschlagen - das hat mich mehr als nur überrascht.

Schwach auch die Psychologin, die im Abschlusgespräch Nettigkeiten austauschte, um mir anschließend im ausführlichen Entlassungsbericht mangelnde "Verausgabungsbereitschaft" zu attestieren. Dabei habe ich im dortigen Seminar "Stressbewältigung" gelernt, dass nur ich selbst auf mich aufpassen und dass es kein einfaches und schnelles "Zurück" zu der Situation vor der Erkrankung geben kann.
Das Therapieprogramm mit viel Sport (sensationell: Bogenschießen) und die informativen Vorträge / Seminare haben mir gut gefallen, aber dieses fundamentale Unverständnis für meine spezielle Situation lässt nur einen Schluss zu: MediClin Bad Meinberg ist sicher gut für orthopädische und übrige onkologische, aber nicht für frisch operierte GIST-Patienten.

empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
prima Therapeuten
Kontra:
offene Rezeption daher keine Diskretion
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung teilweise in Zimmern(Fachwerkhaus)mit renovierungsbedürftigen Bädern
Toilettenspülung läuft ständig, diese sind nicht zu reparieren,Duscharmatur fällt auseinander, der sehr freundliche Hausmeister ist tatkräftig und versucht den Schaden zu minimieren.
Ansonsten ist alles sauber, das Personal im Speisesaal ist sehr freundlich und erfüllt einem jeden Wunsch. Die Mahlzeiten sind prima, abends wäre ein bisschen Abwechslung bei der Auflage wünschenswert. Ein großes Lob an die Köche und an das Personal im Speisesaal.
Die Therapeuten sind sehr kompetent und total motiviert es war prima bei euch.
Leider wurde ein Paket für mich an der Rezeption an einem Werktag (09.04.2015 09.56 Uhr)nicht angenommen und ich bekam auch keine Benachrichtigung über eine Abgabe in der Packstation,es gab auch kein Zugangscode für die Packstation somit wird dieses Paket hoffentlich an den Absender zurückgehen. Auf Anfrage wurde mir gesagt dass der Paketbote sehr unfreundlich war weil er seine Pakete nicht abliefern konnte da keiner der Damen für ihn Zeit hatte. Dieses Verhalten finde ich nicht in Ordnung.

Medizinisch gut .... keinen Kurausweis für Freizeitangebot im Kurort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (die Sache mit dem Kurausweis ist nicht gut)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
medizinische Versorgung gut - Therapie gut
Kontra:
Kurausweis nicht bekommen, auch nicht auf Nachfrage
Krankheitsbild:
Gelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit zwei Wochen bin ich zur Reha in der Mediclin. Die Ärzte sind freundlich und die Therpeuten wissen, was sie tun. Seit 8 Tagen kann ich mich wieder fast normal bewegen. Das Essen ist zwar nicht so gut wie Zuhause, aber man kann es essen. Mein positives Bild ist jetzt aber getrübt worden. Ich war schon einmal zur Reha in einer Kurklinik und das war das anders. Als ich jetzt zu einer Veranstaltung im Kurort wollte, sollte ich den Kurausweis vorzeigen oder bezahlen. Ich habe von der Mediclin keinen bekommen. Da wundere ich mich jetzt doch. Gehört nicht Ablenkung auch zum Gesundwerden? Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass es keine Kurkarte gebe. Ich werde mich bei meiner Krankenkasse beschweren.

Rose-Klinik na gut, aber Bad Meinberg.......Totehose.........

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieprogramm z.B. Wirbelsäulengymnastik, Hydrojet
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach LWS-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meinem Eintreffen in Bad Meinberg war "Sauwetter" Regen und Sturm. Aber nach einigen Tagen haben wir uns zur abendlichen Skatrunde eingefunden, ansonsten gähnende Langeweile. Vielleicht lag es auch an der Jahreszeit (Januar), kann mir vorstellen das im Sommer das Freizeitangebot besser ist. Die Therapeuten sind gut und verstehen ihr "Handwerk".Das Essen, na ja, ich esse Zuhause nicht jeden Tag Fleisch, aber wer hier nicht satt wurde ist selber schuld.
Was mir die Reha gebracht hat?: Ich habe meine Beweglichkeit wieder und das ohne Schmerzen!

Schade für die 3 Wochen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Therapeuten sind Nett !
Kontra:
Eine Rheuma Klinik, die mit Rheuma - Patienten nichts anfangen kann
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 40 Jahre alt und habe leider schlechte Erfahrung mit der Rose - Klinik gemacht. Ich war 3 Wochen in der Reha...Wo ich ankam, wußte keiner warum ich da bin, bzw. mein krankheistbild, ich mußte jedes mal erzählen, was ich hatte und wurde gefragt was ich an Therapien haben will? Das Problem war, das ich zum ersten mal bei der Rose Klinik war und wusste nicht, was für Therapien, für Rheuma-Patienten gibt, diese Frage war für mich (am ersten Tag) albern. In den ersten 2 Wochen war der Chef-Arzt (Rheumatologe) in den Urlaub, somit wurde ich von einem Orthopäden betreut, danach sah auch mein Teraphie-Plan aus, ein Sport nach dem anderen, somit wurde meine Rheuma-Schübe noch mehr und mehr...Die Moorpackung musste ich mir erbetteln... Hydro-Jet, Massage, 4-Zellen-Bad (was einem gut tut) wurde mir überhaubt nicht verschrieben...Wegen dem Therapieplan habe ich mit dem Chefartz, Oberartz und mit dem Orthopäden gesprochen, war aber Erfolglos, somit habe ich die 3 Wochen durchgezogen und kam mir vor, wie "Durchlaufende Posten" schade für die Zeit (Es hätte auch anders Verlaufen können)...Außerdem habe ich die Aussage von dem Arzt bekommen; die Klinik wäre nicht da, um mich zu verheilen, sondern um mich zu Rehabilieren...Das Problem war, ich war mitten im Arbeitsleben, bin auch direkt danach Arbeiten gegangen, wenn ich langzeit Arbeitslos gewesen wäre, würde ich die Aussage verstehen (hier sieht man wieder, das keiner in meine Akte reingeschaut hat)... ALS RHEUMA-PATIEN habe ich mich, bei der Rose - Klinik, "FEHL AM PLATZ" gefühlt...Schade, schade, schade....

Therapeutisch emfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapieangebote
Kontra:
Ruheraum für ambulante Patienten
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich war als teilstationäre Patientin für 4 Wochen in der Rose-Klinik und war sehr zufrieden! Die therapeutische Versorgung war klasse, es wurde immer nachgefragt welches Krankheitsbild man genau hat und alle Anwendungen darauf abgestimmt. Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiter emfehlen! Das Einzige was mir negativ aufgefallen ist, ist dass der Aufenthaltsraum für ambulante Patienten mit nur zwei Liegen viel zu klein geraten ist, diesen könnte man gemütlicher und auch größer gestalten, ansonsten alles in Ordnung und ich würde jederzeit wieder dort hin gehen.

4 Wochen gehen auch Gott sei Dank irgendwann mal vorbei....

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Ärzte, Behandlung ältere Menschen, Verordnung, Scheuklappen der Ärzte
Krankheitsbild:
AHB Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 81-jährige Mutter war für 4 Wochen (April 2014) Patientin in dieser Klinik. Sie hat sich absolut nicht wohlgefühlt, traute sich – wie wohl auch andere ältere Menschen nicht, während der ABH Dauer etwas zu sagen, damit die Behandlung nicht noch schlechter würde Die Therapien wurden nicht auf den ind. Gesundheitszustand abgestimmt, sondern einfach nur a la AHB abgespult - so hatte man (sie) wenigstens das Gefühl. Wenn man bei der Visite über Schmerzen klagte und fragte, ob es vielleicht eine Behandlungsalternative gäbe, bekam sie mehrfach zur Antwort, sie solle dann die verordnete Therapie ersatzlos weglassen! Bei der Frage nach der Möglichkeit, ggf. Massagen, Moorbeh., Bäder oder sonst. gesundheitsfördernde Therapien für ihre Osteoporose und akutes HWS Syndrom parallel verordnet zu bekommen (auch wegen notwendiger Nutzung der Unterarmgehstützen und daraus resultierender Verschlimmerung des Schmerzes) bekam sie zur Antwort - wir machen hier nur ihr Knie fit....
Es waren einige Vorfälle, bei denen ich mich wirklich frage, ob die Mitarbeiter dieser Klinik den richtigen Beruf gewählt haben, z.B.
- bei einer notwendigen Facharztbehandlung (Gyn.), die wohl nicht in der Klinik stattfinden konnte, bot man meiner Mutter (81, 3. Woche Post-OP, an 2 UGS gehend!!) an, ihr die gelben Seiten zu geben – das war’s!!!! Fahrt, Terminierung und alles Weitere (Kosten des Transportes) wären von ihr zu tragen/arrangieren
- als meine Mutter Durchfall von Tabletten bekam, sagte der Arzt einfach, lassen sie die einfach weg ..
- als das Knie dick wurde, gab man ihr den Tipp, sich Quark zu besorgen(nur hatte niemand Ahnung woher-- auch die Schwestern nicht
Es waren so viele Dinge, die m.E. im Argen lagen. Ich war auch schon öfters in der Reha, aber so eine Behandlung habe ich noch nicht erlebt -gerade gegenüber älteren Menschen
man munkelte, dass diese Klinik vielleicht – wie wohl auch schon einige vorher in der Umgebung - geschlossen werden sollte – fehlte daher die Motivation?!

1 Kommentar

Pet2011 am 06.07.2014

was ich noch vergessen habe - es wird wohl bei Verordnungen ein Unterschied gemacht zwischen Personen, die aktiv im Berufleben bzw. dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und Rentnern ... dass Rentner vlt. die erste Reha in ihrem Leben machen und im Berufsleben ununterbrochen gestanden haben .... zählt leider nicht ...

Super Therapieerfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Disposition der Anwendungen
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in Bad Meinberg, 3 Monate nach einer Schulter-OP. Ich hatte starke Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Die Auswahl der Therapien war perfekt auf mich ausgerichtet und ich kann mich heute schmerzfrei mit nur noch kleinen Einschränkungen bewegen. Die Therapeuten aller Abteilungen waren sehr kompetent und immer bereit auf individuelle Gegebenheiten einzugehen. Die Verteilung der jeweiligen Anwendungen war allerdings schlecht. Oft mehrere Anwendungen, die gezielt für die Schulter waren, was in der ersten Woche zu einer Verschlechterung führte, da überlastet. Ich beschwerte mich und danach wurde der Therapieplan optimal gestaltet. Das Essen wird hier immer so schlecht dargestellt. Ich kann das nicht bestätigen. Es ist keine Sterneküche, aber absolut essbar. Die Zimmer sind zweckmäßig . Die Kanalisation riecht in manchen Bereichen der Klinik unangenehm. Die abendliche Karsernierung um 22.30 Uhr war eine Zumutung. Allerdings kann man mit der Nachtschwester reden, wenn man mal was vor hat.

Nichts für Sportmuffel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bisher keine Verringerung der Beschwerden; kommt vielleicht noch?)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
umfangreiches Gruppen-Sport-Angebot; sehr gute Therapeuten; schöne Umgebung
Kontra:
zu wenige spezifische Einzeltherapien; sehr viel "Theorie"
Krankheitsbild:
Arthrose (Knie links und rechts)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine geringe Gesamtzufriedenheit beruht vor allem auf der Tatsache, dass ich mit Schmerzen in die Klinik gekommen bin und mit Schmerzen die Klinik nach 3 Wochen verlassen habe.

Mein Hauptkritikpunkt: die zeitliche Verteilung von Gruppen-Sport-Therapien und "Gesundheits-Theorie" im Vergleich zu Einzeltherapien.
Täglich (!) Wassergymnastik oder Aquawalking, Ergometer, Rückenschule, Gerätetraining, mehrere Gesprächskreise und Seminare pro Woche standen 6 x Ultraschall (3 pro Knie) und 6 x Krankengymnastik gegenüber. Nordic Walking konnte ich mit dem Hinweis, dass ich sehr schlecht laufen kann, gerade noch "verhindern". Als ich dieses "Missverhältnis" zwischen viel Sport, zu viel Theorie und wenig spezieller Einzeltherapie bei der Ärztin und (leider erst kurz vor Ende der Reha) beim Oberarzt ansprach, reagierte man zunächst mit viel Unverständnis. Um mir dann aber doch noch 4 zusätzliche Therapietermine zu geben.
Nichts gegen Sport! Im Gegenteil! Aber, obwohl ich wirklich kein Sportmuffel bin, das Pensum war schon heftig! Auch wenn sehr viel Spaß dabei war, dank der Therapeuten.

Ich hatte den Eindruck (gilt nur für HV; AHB kann ich nicht beurteilen), wer "allgemeinere" oder leichtere orthopädische Probleme hat und sich allgemein fitter machen lassen möchte, der ist in dieser Klinik gut aufgehoben. Ich habe mich mit meinen zwei stark "lädierten" Knien dort nicht unbedingt gut aufgehoben gefühlt. Die Therapeuten haben aber aus den wenigen Terminen wirklich das Beste gemacht. Wenn es denn noch eine "Nachwirkung" gibt, dann verdanke ich das ihnen.

Noch eine Bemerkung zum immer wieder gescholtenen Essen: ich fand es wirklich gut! Abwechslungsreicher Mittagstisch mit 3 Gängen (wenn man Vollkost hat), verschiedene Salate, diverse Sorten Brot und Brötchen, Obst. Nur wurde manchmal zu "zögerlich" nachgelegt.

Die Ausstattung der Klinik ist o.k., bei der Größe des Beckens ist das Bad auch wirklich zum Schwimmen geeignet. Ein Dank an die wirklich nette Aufsicht!

Gerne wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und engagierte Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2014 war ich für 4 Wochen zur Anschlußheilbehandlung (AHB) in der Rose Klinik Bad Meinberg.

Ich kann allen dort Beschäftigten, egal ob Ärzte, Therapeuten, Schwestern, Service- und Putzkräfte, der Sozialberatung, den Mitarbeiterinnen der Disposition, des Patientenbüros und die freundlichen Damen der Rezeption für Ihre Kompetenz, Freundlichkeit und Fürsorge danken.

Ich habe mich als Patient sehr wohl gefühlt und kann nur bestätigen, dass man auf meine Wünsche vollends eingegangen ist.

Voraussetzung für einen positiven Kuraufenthalt und Behandlungserfolg ist allerdings die aktive Mitarbeit. Die aber durch die gute Motivation aller Therapeuten und Ärzte angeregt wird.

Wer am Abend, nach abgearbeitetem Therapieplan noch nicht ausgelastet ist, kann nicht richtig mitgemacht haben.

Die in diesem Forum oft bemängelten Mahlzeiten (jeden Tag drei zur Wahl) fand ich abwechslungsreich und schmackhaft, Pfeffer und Salz zum Nachwürzen steht auf jedem Tisch. Die Auswahl zum Frühstück und zum Abendessen ist absolut ausreichend. Das findet man wirklich nicht in jeder Klinik!!

Bad Meinberg ist aufgrund seiner Größe kein Publikumsmagnet. Zum Glück gibt es interessante Nachbarorte, die auch mit dem Bus gut zu erreichen sind, z.B. Bad Pyrmont und Detmold. Herrliche Spaziergänge sind aber auf jeden Fall möglich und als Großstädter schätzt man die Ruhe!

Die Zimmer sind in Ordnung und werden zur Zeit umgebaut, dann gibt es auch größere TV Geräte.

Positiv ist auch die hauseigene Cafeteria mit einem ausgezeichneten Kuchen- und Kaffeesortiment zu erwähnen.

Leider findet man auch hier viele Menschen, die meinen, in einem 4 Sterne Hotel zu sein. Auch gibt es einige Patienten die nur am meckern waren, wer meckern will, der sucht so lange bis er was zu meckern findet...

Meine AHB war sehr erfolgreich und ich werde jederzeit wieder in die Rose-Klinik kommen.

Nochmals meinen herzlichen Dank an das gesamte Team!

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten teilweise gut
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
HWS,BWS,LWS
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war im April 2013 in dieser Klinik.Bei meiner Anreise dachte ich, ich wäre in einem Altenheim. Das Zimmer war nicht für Patienten die Bandscheibenschaden haben, geeignet. Auch auf Nachfragen wurde an dieser Situation nichts geändert. Die Einstellungsuntersuchung war geradezu lächerlich. Man ging seitens des Arztes in kleinster Weise auf meine Erkrankung ein. Ein weißer Kittel macht noch lange kein Arzt, insbesondere wenn sie der Deutschen Sprache nicht mächtig sind.Mit denen ich es zu tun hatte,waren glaube ich aus Rumänien. Im Laufe meiner Erkrankung habe ich noch nie solche schwachen Ärzte ?erlebt. Auch auf Hinweise das sich mein gesundheitlicher Zustand verschlimmert hat, wurde keine Abhilfe geschaffen. Die meisten Therapeuten waren oky..Für Männer gab es abends keine Angebote. Das Essen konnte man teilweise nicht zuordnen was man da auf dem Teller hatte. Das schlimmste jedoch ist die Tatsache das hier nur ein billiges Programm abgespult wird, ohne auf die Erkrankung des Patienten einzugehen. Vor allem konnte ich feststellen,das ich mit dieser Meinung nicht alleine bin.Kann nur sagen, diese,nennen sie wir mal Klinik, ist auf keinem Fall zu empfehlen

1 Kommentar

hallo44 am 10.02.2014

Ich möchte nicht wissen, was dieser Aufenthalt gekostet hat. Nach meinem Aufenthalt habe ich mich das gefragt.
Massenabfertigung in allen Bereichen. Essen spottet jeder Beschreibung, denn es wird dort nicht gekocht, sondern nur aufbereitet.Morgen- und Abendessen geht ja noch. Als ich dort war, gab es am Abend aufgewärmtes Fleisch und auch Fisch und alles sah sehr unansehnlich aus. Also, da fahre ich nicht mehr hin.

3 Woche Bad Meinberg haben gereicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Erwartung wurde nicht erfüllt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Klinik hat ein begrenztes Büdget)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Ärzte haben sich bemüht
Kontra:
Mangelndes Freizeit Angebot- kleiner TV auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Sprunggelenksathrose, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November für 3 Wochen in der Rose Klinik in der Reha.
Der erste Eindruck war für mich erschreckend. Das gefühlte Durchschnittsalter der Patienten war bestimmt 75 Jahre. Viele Patienten mit Rollstühlen und Gehhilfen.

Die Zimmer (ich war im Fachwerkbau untergebracht) sind groß und sauber. Jedoch der Fernseher so klein wie ein DIN A 4 Blatt.
Die abendliche Unterhaltungsmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt- um nicht zu sagen schlecht.
Kreativ Raum mit täglichen Angeboten: Stricken, Filzen, Töpfern und Karten gestalten. Für Männer ein ungeeignetes Angebot.
ich bin 60 Jahre alt - jedoch ab 20 Uhr war kaum noch jemand auf den Fluren zu sehen.
Der Kurort war bis auf 2 Kneipen fast ausgestorben. Die Folgen von Kliniksterben sind hier deutlich zu sehen. Bad Meinberg hatte mal 8 Kurkliniken jetzt sind noch 2 übrig.

Die Behandlungen war ok. Könnten jedoch besser getimt werden Die Therapeuten Lars und Kolleginnen sehr bemüht und und gut gelaunt jedoch meist Gruppen-Therapien.
Das Wasser im Schwimmbad war bei meinem Aufenthalt zu kalt. Die Lüftung war auch zu kalt eingestellt- das hat keinen Spaß gemacht. Öfters bemängelt leider keine Besserung - Begrenzte Öffnungszeit nach Feierabend(ab 19:00- 21:00 Uhr)

In Gegensatz in der öffentliche Badeanstalt im Ort (Badehaus), da war das Thermalwasser und die Lufttemperatur angenehm warm.
Ich dachte bei der Überweisung "ich komme in ein Thermalbad mit Moorabbau" leider habe ich davon gar nichts mitbekommen.
Weder das Trinkwasser Angebot beim Mittag- Essen,- statt dessen Leitungswasser- noch bei den Behandlungen - einziger Luxus - Hydrojet Anwendungen-
Dem Essen würde ich ein ausreichend bis mangelhaft geben.
(komme selbst aus der Gastronomie)
Häufig Hackfleischgerichte. Oft lau warmes Essen.
Mit dem Erfahrungsschatz von heute würde ich eine andere Klinik wählen.

1 Kommentar

hallo44 am 06.01.2014

Ich allerdings auch!

Prima REHA-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
THERAPEUTEN
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
AHB nach Knie-TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.10.-17.11.in dieser Klinik.
Und ich kann nur sagen, das ich total zufrieden war. Alle haben sich unglaublich viel Mühe gegeben, waren nett und haben sich wirklich um einen gekümmert!
Besonders bedanken möchte ich mich bei Frau de Simone, die einfach ein Schatz ist, und bei meiner Physio Fr.Petzer. Sie hat mich nicht nur physisch behandelt, sondern war auch für mein Seelchen das beste, was man sich vorstellen kann!
Und noch kurz was zum Essen: die die hier meckern kann ich nicht verstehen! Jeden Mittag 3!Gerichte zur Wahl. Und morgens und abends Buffet, gut halt Brot und Co., aber zuhause esse ich auch nur 1x am Tag warm. Und ich habe nicht abends mind.2 Salate zur Auswahl. Also versteh´ich diese schlimmen Kritiken nun wirklich nicht!
Das einzige was der Koch nochmal lernen müsste wäre Sossen:-)))))))))))))
Danke an das gesamte Team! Und wenn irgendwann mein anderes Knie "reif" ist, ich weiss schon,wohin ich dann in Reha gehe!!!!!!!!!!!!!

Linderung meiner Beschwerden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bei Schmerzen wurde schnell reagiert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapien
Kontra:
Freizeitprogramm und Umbaumassnahmen
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt bin ich mit dem Erfolg der Kur zufrieden. Das Essen war meiner Meinung nach durchaus geniessbar. Schrecklich schmeckte jedoch morgens der Kaffee. Mal war er kalt, mal gab es keinen, ... Die Zimmer waren einfach, aber sauber. Insgesamt wurde sehr viel Wert auf Sauberkeit gelegt. Störend waren die Umbaumassnahmen, die für Lärm und manchmal kaltes oder auch kein Wasser sorgten. Das Freizeitprogramm war sehr beschränkt. Der Kreativraum war zwar abends geöffnet, allerdings hatte ich keine Lust, jeden Abend zu basteln. Die Cafeteria hatte schon um 18 Uhr geschlossen.
Besonders erwähnen möchte ich die Therapeuten. Sie waren immer hoch motiviert und haben die Therapien und Anwendungen sehr gut durchgeführt. Die gute Laune war ansteckend und hat zum Mitmachen motiviert.

Insgesamt sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Therapieabteilung ist wirklich super!
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Das Essen ist nicht so schlecht, wie es teilweise dargestellt wird. Man darf in einer Klinik natürlich nicht die gleichen Maßstäbe ansetzen wie in einem Sterne-Restaurant. Aber 2 x täglich frisches Salatbuffet finde ich schon recht gut.
2. Die Therapeuten sind super (die Behandlung ist schließlich der Grund, warum man in der Klinik ist)!
3. Das Freizeitangebot ist tatsächlich eher auf die Gruppe 65+ ausgelegt - die sind aber nach dem Abendessen meist schon im Bett. Allerdings kann man abends schwimmen gehen, in die Sauna gehen und es gibt ein Spieleangebot sowohl im Aufenthaltsraum als auch in der Cafeteria. Dass Bad Meinberg kaum Ausgehmöglichkeiten hat ist richtig, aber meiner Meinung nach auch nicht zwingend nötig (zu Hause gehe ich ja auch nicht dauernd in die Kneipe). Am Wochenende gibt es durchaus Ausflugsziele in der Nähe, die sowohl mit dem Bus als auch mit dem eigenen Pkw gut erreichbar sind.
4. Die Zimmer sind einfach ausgestattet, es soll jetzt aber nach und nach renoviert werden. Allerdings wäre ein etwas größerer Fernseher schon hilfreich, damit man auch vom Bett aus sehen kann (ist in einigen Zimmern auch schon vorhanden).
5. Auch die Ärzte waren alle wirklich nett und hilfsbereit ebenso wie das gesamte dazugehörige Verwaltungspersonal.

Mein persönliches Fazit lautet: Ich würde wieder hinfahren!

1 Kommentar

hallo44 am 11.10.2013

Ich nicht, bei meinen Erfahrungen, aber die soll jeder für sich selber machen. Abraten würde ich nicht, aber auch nicht empfehlen.

Kreativraum Note 1 - Mittagessen Note 6

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kreativraum und nette Therapeuten
Kontra:
sehr schlechtes Mittagessen/Anwendungen müssen erkämpft werden
Krankheitsbild:
Athrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Kreativ-Raum, der abends genutzt werden konnte, war das Beste Freizeitprogram, das es vor Ort gab. Es konnte gemalt, gefilzt, gebastelt oder getöpfert werde. Dazu gab es auch noch Schmuck zum Selbermachen oder eine Strickrunde. Ansonsten ist es Rund um Bad Meinberg ziemlich öde.

Das Klinik-Gebäude ist ganz nett, obwohl die Teppiche in den Zimmern nicht mehr ganz zeitgemäß sind.

Die Therapeuten sind alle sehr nett und zuvorkommend. Die Ärzte je nach eigenem Empfinden, auch o.K. Medizinisch wurde mir allerdings nicht groß geholfen.

Die Anwendungen beschränken sich zum größten Teil auf Sport, Sport + Sport. Massagen- und Krankengymnastik-Anwendungen mussten erkämpft werden.

Das Essen - mittags - ist eine Katastrophe!!!!!

1 Kommentar

hallo44 am 26.08.2013

Die Mediclin-Gesellschaft hat für die Verpflegung eine eigene Servicegesellschaft. Ich nehme an, dort wird geplant und in der Rose-Klinik nur angerichtet. Ich habe mich dort direkt beschwert, aber es scheint sich nichts geändert zu haben. Ich fand das Mittagessen auch schrecklich bzw. wie schon kommentiert: lieblos, geschmacklos und phantasielos.

Reha in Bad Meinberg

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fast alle geben sich immer viel Mühe
Kontra:
Patienten Dienst wird nicht als solcher ausgeübt
Krankheitsbild:
Mamma Ca.
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 6.5.-3.6.13 in der Klinik.
Besonders gut hat mir der Kreativ Raum gefallen.
Dort konnten wir immer gut entspannen und haben sehr gut unsere Abende verbringen können. Auch ohne PKW ist man nicht aufgeschmissen. Im Ort fahren öffentliche Busse nach Detmold etc.
Enttäuscht war ich von den Angeboten TCM, Yoga und Pilates. Diese wurden nicht angeboten obwohl im Internet damit geworben wird. Ich hatte mir wegen dieser Angebote die Klinik ausgesucht.
Das Essen ist sehr gesund und zu Hause würde man nicht so eine große Auswahl an Salaten, Käse und Aufschnitt haben. Ebenso das Mittagessen war zum auswählen. Vorher täglich Suppe und Salat zum Selbstbedienen und nachher Nachtisch.
Falls man etwas wollte, konnte man jederzeit dem Küchenpersonal Bescheid sagen. Es wurde immer versucht dieses umzusetzten.
Therapeutisch und ärtzlich kann ich mich auch nicht beklagen. Die Ärztin hatte bei Problemen eine tägliche Sprechstunde. Auch die meisten Mitarbeiter in der Therapie waren immer hilfsbereit bei Problemen.
Meine Meinung ist wenn ich irgendein Problem habe muss ich dieses mitteilen, denn sprechenden Menschen kann geholfen werden.

3 Kommentare

hallo44 am 05.06.2013

Nun, da muß sich ja in ein paar Tagen das Mittagessen grundlegend geändert haben..........Ich fand es nicht gut und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da. Als ich dort war (11.04-02.05.2013)haben sich sogar Patienten in der Küche beschwert. Frühstück und Abendessen war o.k. bis auf die aufgewärmten Speisen vom Vortag oder Vorvortag?.

  • Alle Kommentare anzeigen

Es muss nicht nocheinmal Bad Meinberg sein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es gibt viel Luft nach oben.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten sind allesamt sehr kompetent.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Therapeuten
Kontra:
schlechte Küche
Krankheitsbild:
Polyarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April hier.
Auf das hier gelobte Essen habe ich mich schon vorab gefreut. Hat man da den Koch gewechselt? Nichts war hier so furchtbar wie das Essen. Ich bin nicht empfindlich und esse fast alles. Aber was es in diesen 4 Wochen gab, war eine Zumutung. Mittags war ich in der letzten Gruppe also ab 13 Uhr. Das Salatbuffett war leergefegt. Aufgefüllt wurde nur sehr zögerlich und das auch nur mit Resten. Abends wird um 17:30 Uhr geöffnet. Die leckeren Sachen sind um 17:40 Uhr alle und werden nicht aufgefüllt. Ich kann jedem nur empfehlen schon früher zu gehen. Die Klinik kann allerdings mit ihren Therapeuten punkten. Die sind allesamt klasse, nett, freundlich und kompetent. Chinesische Gymnastik kann ich jedem nur empfehlen. Frau B. hat das wirklich super gemacht. Pech hatte ich mit dem Stationsarzt/ärztin. Aus Personalmangel wurde ein Onkologe in die Orthopädie versetzt. So war dann auch die fachliche Beratung. Der Abschlussbericht wurde einfach nur von meinem behandelnden Orthopäden aus der Heimat wörtlich abgetippt. Geärgert habe ich mich darüber, dass mir Anwendungen, die der Arzt verordnet hat, nicht in den Therapieplan eingetragen wurden. Da müht sich der Arzt unnötig ab, das beste für den Patienten zu verordnen, wenn es in der Verwaltung nicht übernommen wird. Freizeit ist hier auch so ein Stiefkind. Der einzige Lichtblick für die Zeit nach den Therapien besteht im Kreativbereich. Hier wird gebastelt, gestrickt, getöpfert, gemalt usw. Alles unter fachmännischer Anleitung und überaus freundlich. Nochmals ein herzliches Dankeschön. Mein Bild mit dem chinesischen Symbol für Hoffnung kam daheim sehr gut an! Da die Cafeteria schon um 20 Uhr schließt, gehen viele Patienten gleich woanders hin. Kein Wunder, dass die Angebote nicht angenommen werden. Wir sind ja keine Kleinkinder die man um 8 ins Bett schickt. Yoga und Pilates war sehr gut. Ab dem 1. Mai wurde das auch abgeschafft. Schade

ärztliche Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sauberkeit, Therapien
Kontra:
Essen, Essen, Essen und Ärztin
Krankheitsbild:
Brust-Ca.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 11.04.-02.05.13 dort. Empfehlungen möchte ich keine aussprechen. Die Klinik ist sehr sauber, die Therapeuten nett und freundlich ,dies gilt auch für das Personal im Speisesaal. Dieser ist sehr laut, man kann sich am Tisch kaum unterhalten. Frühstück und Abendessen kann man sich selber zusammenstellen aber sonst ist das Essen phantasielos, geschmacklos und lieblos. Man kann zwischen 3 Gerichten wählen, aber es ist alles kaum genießbar. Ein Beispiel (ich schüttele immer noch den Kopf):
"Eingelegter Brathering mit Kartoffelbrei "dazu eine braune saure Soße mit Zwiebeln" Die Suppen sind wohl ein Mix aus den Gerichten der Woche.
Also mit dem Essen kann die Klinik wirklich nicht werben. Hier wird wohl gespart oder der Koch kann nichts!
Ich hatte auch Pech mit meiner Ärztin. Starker Husten wurde mit: das sind die Pollen abgetan. Starker Hautausschlag wurde mit: das ist das Tshirt kommentiert aber noch nicht einmal angesehen. Heute bin ich in hautärztlicher Behandlung.
Allerdings wurde mir eine Verlängerung angeboten. Als ich diese ablehnte kam der Kommentar: ja, später bekommen sie sowieso nur noch 3 Wochen.

Alles super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS/LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

an das Klinik Team herzlichen Dank. Therapie, insbesondere Fitness und sportliche Aktivitäten waren super und motivierend.. Sehr gut und verständlich strukturiert waren die Rückenschule und die Vorträge zur gesunden Ernährung. Wer die Angebote nicht annimmt und sich nicht selbst motiviert, dem ist schwer zu helfen.

Vielen Dank auch fuer das tolle Kreativangebot. So viel hab ich in den letzten Jahren nicht gebastelt Und der Spaßfaktor dabei war klasse.

Alles Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Wer meckern will, der findet auch was zu meckern
Krankheitsbild:
Chron. Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Januar bis Anfang Februar 2013 (3 Wochen) in der Roseklinik. Nach den ganzen zum Teil sehr negativen Bewertungen bin ich mit gemischten Gefühlen dort hingefahren, doch ich muss sagen, es war wirklich Super dort, das Personal, egal welcher Abteilungen, waren alle sehr freundlich und sehr bemüht, das Essen ist lecker, die Therapien waren sehr gut, die Schwestern und Ärzte waren sehr nett. Ok, das Haus ist zwar alt aber es war immer sauber und auch für die Freizeit gab es Angebote. ich würde jederzeit wieder eine Reha dort machen, die Therapien waren super (auch anstrengend) und die Therapeuten waren wirklich nett. Mir hat die Reha sehr viel gebracht und ich konnte einige Tips der Therapeuten mit nach Hause nehmen und sie auch in meinem häuslichen Leben sehr gut umsetzen. Es war ein reichhaltiges Angebot an Therapien, die mir alle gut gefallen haben. Mit dem Tagesplan war man am Tag gut ausgelastet, ohne dass es jedoch zu viel wurde. Die Tage vergingen im Fluge. Auch ich habe Leute kennen gelernt, die nur am meckern waren, wer meckern will, der sucht so lange bis er was zu meckern findet...

Einfach Top und sehr Empfehlenswert!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Krankengymnastik Einzel und Gruppentherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Distraktionsfraktur HWS C6-C7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mediclin Roseklinik war bei meinen Behandlungen in Krankengymnastik Einzel und Gruppentherapie einfach Spitze.
Ich befand mich im November 2012 3 Wochen dort. Die Aufnahme, die Anzahl der Anwendungen waren Optimal. Des weitern war die Rückenschule sehr Informativ und das Training im Kraftraum einfach Top. Die Übungen haben mir richtig was gebracht. Zur Entspannung habe ich die Moorpackung und den Hydrojet genossen- eine Wohltat.
Für das Essen war auch reichlich gesorgt, 3 Mahlzeiten konnte man auswählen die einfach richtig Gut geschmeckt haben.
Die Ärzte, Physiotherapeuten und Mitarbeiter waren immer sehr Nett und bei allen Fragen äußerst Kompetent . Sie standen jederzeit für alle Fragen gerne zur Verfügung. Auch das Schwimmbad war mit 2 großen Becken wie in einem öffentlichen Hallenbad ausgerüstet. Kann man nur sein Lob aussprechen.

Das Zimmer war richtig groß, mit TV ausgerüstet und wurde jeden Tag vom Zimmerservice wie im Hotel gerichtet. In den Betten schläft sichs auch wie zu Hause.

Im Cafe, Fernseh, oder Kreativraum- es war immer etwas geboten. Des weiteren hatte man gute Möglichkeiten in den Pausen Einkaufen zu gehen und für Sky war auch in der nächsten Nähe gesorgt. Zur Erholung und zum Wandern war der große Kurpark optimal. Die Klinik hatte sogar einen eigenen Friseur und einen Laden.

Auch für eine eventuelle berufliche Wiedereingliederung ist in Hause mit dem Sozialdienst gesorgt.

Die Anreise aus Nürnberg mit dem Zug hat sich so richtig gelohnt, vor allem wurde man am Bahnhof sofort abgeholt.

Die Behandlung meiner Halswirbelsäule, sowie die Bewegungsübungen zur Stabilisierung der Wirbelsäule waren so richtig Top! Ich kann die Mediclin Rose Klinik mit dem Gesamten Team einfach nur weiterempfehlen und würde auch gerne bei der nächsten Reha wieder dort sein.

Äußerste zufrieden zu sein, das ist ja von vorne herein alles nicht so logisch. Ich war wirklich sehr Positiv überrascht.

Dann viele liebe Grüße aus Stein b. Nürnberg und nochmal Danke an das ganze Team

Michael Sinnesberger

Kreativraum mit dem Team super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
neues Hüftgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen Reha Patientin in der Rose Klinik, in der es mir gut gefallen hat. Vorrangig möchte ich den Kreativraum erwähnen. Jeden Abend gab es verschiedene Angebote zum Kreativen Tun mit vielen interessanten Möglichkeiten. Die Damen des Anregungs- und Betreuerteams waren bestens vorbereitet , gingen auf alle Wünsche ein und halfen überall. Für die langen Abende in der Klinik eine große Hilfe und auch eine Gelegenheit andere Patienten privat näher kennen zu lernen. Vielen Dank an das Team.
Regina Brümmer

1 Kommentar

joachim50 am 23.12.2012

hallo haus rose klinik. ich wollte euch einen schönen weinnachten gruss aus richten,da ich ja keine kur bekomme weil ich rentner bin, aber ich habe schmerzen habe auch zeimal einen antrag gestellt,und wurde zeimal ab gelent. ich habe eine kleine hoffnung,dass die klinik mir helfen kann, denn ich war schon öfter in der kur meinberg um die 14 o 15 mal da,ich würde mich freuen,wenn mir einer ein tip geben kann.danke im voraus für die hilfe. nun wünsche noch einen guten rutsch ins neue jahr,ich hoffe wir sehn uns bald,.danke tüsch joachim 50.

Super Kreativraum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Bauarbeiten in der Klinik
Krankheitsbild:
Hüft u. Rückenpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun seit dem 29.11.2012 hier in der Klinik und werde am 27.12.2012 entlasssen.
Das gesamte Personal ist immer sehr zuvorkommend und freundlich.
Außerordentlich gut haben mir die Abende im Kreativraum getan.
Die Angebote waren sehr vielfältig. Die "Kreativdamen" sind alle sehr flexibel. Einfach ein Spitzen Team.

Wenn man will, kann man hier eine Menge erreichen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kreativraum, Therapeuten, Walken,
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nun seit drei Wochen hier in der Klinik und habe noch 14 Tage vor mir.
Die Unterbringung im Fachwerkhaus ist toll, denn so bekommt man von der alltäglichen Unruhe im Hauptgebäude nichts mit. Die Therapien finden leider zum größten Teil in Gruppen statt und daher ist eine individuelle Betreuung nicht möglich. Dafür muss man aber fairerweise sagen, dass die Therapeuten alles versuchen um uns anzuspornen. Bei Verordnung der Anwendungen merkt man leider, dass das Budget sehr ausgereizt ist. Wer denkt, man bekommt hier nur Massagen und Fango, der ist auf dem Holzweg.
Die Damen von der Rezeption, aus dem Speisesaal oder von der Reinigung sind immer zuvorkommend und freundlich. Wer etwas zu kritisieren hat, der kritisiert auf hohem Niveau. Die Rose Klinik ist kein Hotel!!!
Selbst wenn der Ehepartner über das Wochenende zu Besuch kommt, wird er herzlich aufgenommen.
Auch die psychologische Abteilung versucht unterstützend zu helfen.
Ein ganz besonderes Lob geht auch an die Damen aus dem Kreativstübchen!!! Dort haben wir so viele schöne lustige Stunden verbracht. Egal ob töpfern, filzen, malen, kleben oder stricken, dort ist einfach für jeden etwas dabei. Frei nach dem Motto "... kann ich nicht, gibt´s hier nicht!" waren wir hier ab 18:30 Uhr mit einem Gläschen Wein sehr kreativ. Auch wenn man nur die Geselligkeit sucht, ist man dort immer herzlich willkommen. Ein Muss in der Klinik :)

Baustellen Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Anwendungen,Ärtzte,
Kontra:
Riesen Baustelle,
Krankheitsbild:
TEP Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das einzig positive sind hier die anwendungen.Die klinik gleicht einer riesen Baustelle.Vor den Fenstern Gerüst mit Plane,es wird gebohrt ,gestmmt,gehämmert,fenster lackiert(beißender gestank nach verdünnung)keine mittagsruhe möglich.Einer von derei Fahrstühlen wird erneuert.Badeabteilung und Schwimmbad werden saniert,keine duschmöglichkeit am Schwimmbad,viel staub und dreck auf den Badeabteilungsgängen.Gestern wurde mei fenster kommplett
mit einer Folie zugeklebt,das durch das kleine(eizigste)klapp
Oberlicht auch keine luft mehr reinkommt.Zu guter letzt,giebt
es seit gestern abend auch kein wasser mehr,keine toilettenspühlung,kein zähneputzen möglich.Ich bin froh heute nach Hause fahren zu Können.Die Baustelle soll noch mindestens 2 Monate (bis ende Januar) andauern.Man sollte sich also am besten über den zustand der Klinik bevor mann anreißt erkundigen.

Engel 94 oder auch 95 ohne 36 ;-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Engel 94 oder auch schon 95 ohne 36 :-)
in diser Klinik gibt es einen Kleinen aber feinen Kreativraum
vom Töpfern über Filzen bis hinzu Badesalz ist alles möglich. Es werden Ideen gegeben, doch jeder darf auch nach eigenen Vorstellungen Kreativ tätig sein. Es sind immer hilfsbereite und vor allem auhc Fachkundige und freundliche!! Frauen da, die auch die eigenen Ideen unterstützen udn Helfen sie zu realisieren. Meine Zeit im Kreativraum möchte ich nicht missen! Danke noch mal für die gute Zeit bei Euch :-)

Toller Kreativraum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs im Verdauungssystem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft und Essen sind eher mittelmäßig, aber die Therapeuten sind größtenteils gut bis sehr gut. Die Schwestern sind sehr nett und hilfsbereit; die Angestellten aus der Verwaltung allerdings sind nicht immer so freundlich. Die freien Stunden am Abend lassen sich sehr gut im sog. Kreativraum verbringen. Dort gibt es zwei nette Damen, die einem für jeweils ca. vier Stunden mit Rat und Tat kräftig zur Seite stehen. Angeboten wird nahezu alles, was machbar ist (z.Bsp.: Serviettentechnik, Gestalten von Keilrahmen, Filzen, stricken...). Erwähnenswert sind auch noch die äußerst kompetenten Diätassistenten. Wichtig für alle, die ihre Kinder mitnehmen müssen: Die Zeiten der Kinderbetreuung sind entschieden zu kurz (nur sechs Stunden am Tag, aber sehr nette Betreuer)!

Erfolgreiche Reha in der Rose-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Super Therapeuten und Personal
Kontra:
zu wenig Individualität
Krankheitsbild:
Mehrere Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist bedauerlich, daß den Ärzten der Klinik durch die Gesundheitsreform derart die Hände gebunden sind, daß eine individuell auf den Patienten zugeschnittene Reha nicht mehr möglich ist. Ich hatte jedenfalls zu 95% Gruppen-Therapie. Da kann man von auf den Patienten zugeschnittene Reha nicht reden.
Das Pflegepersonal und die Therapeuten, also die Leute an der Basis, sind wirklich toll. Sie haben Ahnung, sind kompetent und immer bereit, dem Patienten wirklich zu helfen, auch wenn ihnen durch die enge Taktung des Zeitplanes kaum Zeit zwischen den einzelnen Therapien bleibt. Schade für Patient und Therapeut, beide hätten zwischen den Behandlungen gerne etwas mehr Zeit.
In der Freizeit kann man das Kreativteam der Klinik nur wärmstens weiter empfehlen. Die Damen sind einfach TOLL!
Ihr habt so wunderbare Ideen und helft auch einem unkreativen Menschen wie mir zu durchaus attraktiven Ergebnissen. Tausend Dank dafür und WEITER SO!!!!!!!
Tja, was kann man sonst noch sagen, ach ja, auch das nicht medizinische Personal, wie das Team des Speisesaals und auch die Reinigungskräfte haben während meines Aufenthaltes tolle Arbeit geleistet und waren jederzeit ansprechbar und dabei freundlich.
Über das Essen gab es eigentlich nichts zu meckern. Nur 1 x hat der Koch wohl zu tief ins Salzfass gegriffen, aber das ist auch den besten Leuten schon passiert. Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft.
Bleibt nur noch zu berichten, daß ich absolutes Glück mit dem Wetter hatte und daher auch der Erholungswert (wie z.B. Balkonnutzung und Schwimmbad im Haus) super war. Ich würde wiederkommen, allein schon wegen der Menschen, die dort arbeiten.

Toll, nur die Ärzte nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (durch die Ärzte gar nicht)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten - Kreativraum
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab möchte ich mich für die Freundlichkeit in diesem Haus bedanken. Während der gesamten Zeit waren alle Angestellten freundlich und zuvorkommend.
Als besonderen Dreh- und Angelpunkt möchte ich auf den Kreativbereich hinweisen. Hier werden tolle Sachen für wenig Geld angeboten. Hier findet auch der soziale Austausch statt, man erfährt wichtige Infos, also direkt zu Anfang auch in den Kreativraum! Leider hat Bad Meinberg auch sonst nichts zu bieten. An den Wochenenden kann man dann größere Touren planen.
Die Therapeuten waren alle gut, besonders muss man Lars Karkutsch erwähnen. Der ist wirklich mit Leib und Seele dabei. Großes Lob!
Die Zimmer waren ok, zweckmäßig und das Essen war ebenfalls gut. Leider war es im Speisesaal sehr laut.
Die Cafeteria war leider auch sehr laut und um 20:00 Uhr geschlossen. Nach dem Abendessen gab es den Kreativraum und Schwimmbad und Sauna. Leider hatte man nur 1,5 Stunden für das Schwimmen oder die Saune. Das ist sehr knapp und da in dieser Zeit alle das Angebot nutzten wollen auch sehr voll.
Es wäre toll wenn man die Mucki Bude auch außerhalb der Therapiestunden nutzen könnte. Ich hätte gern noch mehr Sport gemacht.
Völlig enttäusch war ich von den Ärzten. Starke Verspannungsschmerzen wurden erst beim 2. Arztbesuch, dann aber ohne Untersuchung diagnostiziert. Die Reaktion kam dann 9 Tage später in Form einer Ultraschalltherapie. Gut das ich meine Schmerzmittel mitgenommen hatte.
In meiner Krankenakte befanden sich dafür Röntgenaufnahmen von anderen Patienten und ich war kein Einzelfall.
Ich hoffe, dass meine Erfahrungen mit den Ärzten nicht der Standard in der Klinik ist. Das wäre sehr schade, denn es gibt viele engagierte Mitarbeiter dort.

Danksagung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Bewegungstherapie - super Therapeuten
Kontra:
was mache ich ohne Klinik?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rose Klinik wurde mir von der Rentenversicherung Bund nach zwei Bandscheibenvorfällen und missglückten OP zugewiesen, wo ich meinen Aufenthalt vom 15.05.12 bis 06.06.12 genossen habe.
Wer hier auf einen faulen Urlaub gehofft hat, hat sich getäuscht. Im positiven Sinne. Schon vom 7.00 morgens geht es los mit umfangreichen Anwendungen, die flexibel gestaltet sind, spricht, die kann man abwählen und etwas neues ausprobieren. Das Angebot an Maßnahmen ist riesig: Nordik Walking, chinesische Gymnastik, Egometer, Mucki-Bude, Fitnestraining, Wassergymastik....
Die "sanften" Motivatoren und Sporttherapeuten (z. B. Hr. Karkutsch) mit ihrer freudlichen Art machen das schweisstreibende Training zum Vergnügen, auch, wenn man über die eigenen (Schmerz)grenzen hinaus geht. Mit Erfolg: Nach 3 Wochen ist man mit dem Virus Sport infiziert und kann sein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Was eigentliches Ziel einer Kur sein soll: selbst das Leben in die Hand nehmen, über sich hinaus wachsen, den inneren Schweinehund verjägen. Und das gute daran ist, man kann (und soll) zu Hause mit den Übungen weitermachen. Auch Schwimmen (an dieser Stelle herzlichen Dank an die Betreuerinennen) bringt den Körper in Schwung und macht Spass.
Die Zimmer sind in Ordnung, die Verpflegung auch. Zwar kein 7-Sterne Hotel,aber gut.
Die ärztliche, soziale und phisiotherapeutische Betreuung sind sehr gut, mit wertvollen Tipps und im Alltag anwendbar.
Im Grossen und Ganzen: die Klinik ist herzlichst weiter zu empfehlen.

Klinik mit Licht- und Schattenseiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (viel Bewegung und bei positiver Einstellung auch Spaß)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (fachlich Kompetent)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Disposition und Betreuung an der Rezeption war immer gut)
Pro:
gute Bewegungstherapie - engagierte Therapeuten
Kontra:
was mache ich in der Freizeit, wenn ich nicht in den Kreativraum oder eine der drei Kneipen oder ins Bett gehen will
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik als Patient mit chronischen Rückenschmerzen nach mehreren Bandscheibenvorfällen im Lendenwirbelbereich als Heilverfahren von der Rentenversicherung zugewiesen bekommen. Ich bin 54 Jahre alt. Nach dem Lesen mehrerer Beurteilungen bin ich mit sehr gemischten Gefühlen hier her gekommen. Mein persönliches Ziel war, die Mobilität und den persönlichen Fitnessstatus zu verbessern.
Positives:
- Die "Mannschaft" des Klinikums hat sich vom ersten Tag um einen gekümmert. Das fängt mit dem Empfang an und wenn nötig mit dem Begleiten auf das Zimmer. Auch wenn es stressig ist, wird immer freundlich reagiert.
- die Eingangsuntersuchung war umfangreich (45 min), auf persönliche Belange wurde nach direkter Ansprache eingegangen. Der Arzt war täglich erreichbar (manchmal nach langem Warten), man konnte Therapieänderungen vereinbaren. Anschließend wird ein Therapieplan erstellt, der in der Regel 5 bis 7 Anwendungen Pro Tag umfasst.
- bei zeitlichen Problemen (Anwendungsabfolge zu kurz aufeinander) kann in der Disposition jeder Zeit eine Änderung erfolgen
- die Bewegungstherapie ist ein Schwerpunkt dieser Klinik; man sollte auch bewusst mitarbeiten (das bedeutet wirklich Schweiß und Kampf bei vielen Übungen); hervorzuheben sind Therapeuten wie z.B. Hr. Karkutsch, der mittels spielerischer Umsetzung der Bewegungstherapie alle begeisterte.
- auf individuelle Besonderheiten wird seitens der Therapeuten eingegangen, wenn man es mit ihnen bespricht!
- klassische Heilbehandlungen (Massagen etc.) werden einfühlsam vorgenommen, ich muss hier die sagenhaften Blitz-Heiß-Güsse von Fr. Einwohlt erwähnen;

Negatives:
- je nach Zimmer bekommt man vllt. ein Krankenhausbett, gemütlich ist es nicht
- fast keine Freizeitmöglichkeiten innerhalb der Klink und im Ort
- der Altersdurchschnitt liegt bei gefühlten 70 Jahren
- Rollatoren u. Gehhilfen bestimmen das Bild
- freie Sauna u. Schwimmbadnutzung sind nur 1,5 Std. tgl. möglich
- im Essensraum ist es sehr laut (über 85 db!!!)

Positivbericht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen, Therapeuten, Ärzte, Personal, Zimmer
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im April hatte ich die Möglichkeit für 4 Wochen zur Rehabilitation in der Rose Klinik Bad Meinberg zu verweilen.

Ich kann allen dort Beschäftigten, egal ob Ärzte, Therapeuten, Service- und Putzkräfte, für Ihre Kompetenz, Freundlichkeit und Fürsorge danken.

Ob Nordic Walking, Wassergymnastik, Fitnesstraining, Rückenschule, Med. Trainingstherapie, Chinesische Gymnastik, Funktionelles Training, Fahrradergometertraining, Klassische Massage, Progressive Muskelentspannung, Schwimmen, Sauna, Yoga und Lehrküche; alle Anwendungen/Vorträge/Seminare haben dazu beigetragen, dass es mir wieder gut geht ;-)

Ich habe mich als Patient sehr wohl gefühlt und kann bestätigen, dass man auf meine Wünsche vollends eingegangen ist.

Voraussetzung für einen positive Kuraufenthalt ist allerdings die aktive Mitarbeit. Die aber durch Motivation aller Therapeuten/Ärzte angeregt wird.

Einziger kleiner Kritikpunkt ist das Essen. Oftmals in Ordnung, doch manchmal meiner Meinung nach nicht unbedingt als gesunde Ernährung zu verstehen. Hier gibt es Potential nach oben.

Bad Meinberg ist aufgrund seiner Größe nicht als Publikumsmagnet anzusehen. Zum Glück gibt es interessante Nachbarorte, die auch mit dem Bus gut zu erreichen sind, bspw. Bad Pyrmont (Thermalbad), Detmold (Kulturelles).

Meine Reha war erfolgreich und ich würde jederzeit wieder in die Rose-Klinik kommen.

Nochmals meinen herzlichen Dank an das gesamte Team!

Mir wurde geholfen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ein freundliches Haus/ aktive Therapie
Kontra:
0
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März für 4 Wochen zur Rehabilitation in der Rose Klinik.
An die erste Stelle meiner Bewertung möchte ich meinen Dank an das gesamte Team der Rose Klinik aussprechen.
Ich habe als Patient in allen Bereichen ehrliche Freundlichkeit und ein kompetentes Arbeiten erleben dürfen.
An der Rezeption wurde man aufmerksam empfangen und sofort in den Reha- Betrieb eingewiesen.
Das Essen war jederzeit gut und schmackhaft. Bewundernswert ist die Ruhe und Freundlichkeit des Service- Personal`s bei der Bedienung der sitzgebundenen Patienten.
Mit viel Geduld wurden alle Wünsche erfüllt.
Die Zimmer in der Rose Klinik sind auf jeden Fall in Ordnung.
Die Zimmer wurden täglich in Schwung gebracht und Handtuchwechsel war jederzeit möglich. Die therapeutischen
Maßnahmen waren durchgängig von sehr guter Qualität.
Ich habe mit sehr viel Spaß und Freude die einzelnen Bereiche erleben können. Es wurden keine extremen Forderungen an den Einzelnen gestellt, aber ein deutliches Mitmachen wurde mit freundlicher Nachhaltigkeit gefordert.
Wer mitmachte,hatte seinen Erfolg und zudem auch noch Freude an den Maßnahmen.
Ich möchte hier alle Therapeuten in meinen besonderen Dank einschließen. Wenn auch mal das Wort SADIST gefallen war- in der Rose Klinik gibt es eine ganz liebe Sadistin!!
Die medizinische Betreuung war m. E. so in Ordnung.
Drei Vorstellungen beim behandelnden Arzt sind ausreichend und der Situation angepasst. Man konnte jederzeit zusätzliche Konsultationen anfordern.
Meine Reha war erfolgreich, weil ich eine deutliche Verbesserung meines Bandscheibenvorfalls verzeichnen kann und weil sich mein ganz persönliches Wohlbefinden stabilisiert hat.
Ein Tipp von meiner Seite an zukünftige Rehabilitanden:
Man geht zur Reha NICHT um seine Beschwerden zu pflegen, sondern um seine Leiden zu heilen.
Dazu gehört eine gehörige Portion Selbstbeteiligung!!

Für die meckere

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009K   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Komme gerne wieder zu Klinik haus Rose
Kontra:
Bleib zu hause. Und macht keine kur mehr..
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Kur meckerer.Wiss ihr eigenlicht was eine KUR ist,eine schöne zeit,aber zeit habt ihr nicht schade.Ich war immer zufrieden in der klinik haus Rose. Denn ich war 14 mal in Bad Meinberg.4 mal in der Alten Klinik am Park, Und dass seid 1978,das erste mal, und 2009 die vor erst letzte mal Schade. Denn als Rentner habe ich keine Bekommen, weis einer von euch nicht Meckerer.was ich machen muss um eine Kur zu kriegen Sage schon mal danke. Und ein danke an Haus Rose Klinik. Bis bald vielleicht.

Alles in Allem eine gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Sport, Anwendungen, Therapeuten, Ärzte, Freundlichkeit, Zimmer
Kontra:
--
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war April 2012 in der Rose-Klinik.
Eingewiesen durch die DRV Bund zur med. Reha bei Rückenschmerzen.
Da ich mit meinen 38 Jahren zu den jüngeren Patienten dieser Klinik gehöre (Durchschnittsalter ca. 60-70), ist diese Bewertung bestimmt für Patienten meines Alters von Bedeutung, die (wie ich vorher) Zweifel hatten, ob die Klinik die richtige ist.
Ich fühle mich hier sehr wohl. Es gibt hier viele ältere bis sehr alte Patienten, auch ca. 50 Patienten von 25-50 Jahren. Die Klinik versucht, die Anwendungen der "jüngeren" Patienten zusammen zu legen, was meistens gelingt.
Nordic Walking, Aqua-Walking (Schweißtreibend), Wassergymnastik, Krafttraining im Kraftraum, Ernährungsberatung, Rückenschule, klassische Massagen und Hydro-Jet-Massagen ... all diese und weitere Anwendungen tun mir sehr gut.
Wer meint, sich hier 3 Wochen zu entspannen, der ist hier falsch. Ein enger Terminplan von morgens 7:00 Uhr bis 17:30 Uhr lassen keine Langeweile aufkommen.
Der Sporttherapeut und "Drill Instructor" Lars Karkutsch ist der beste Trainer, der alles aus mir herausholt, auch wenn mein Schweinehund schon resigniert hat. Sowohl bei der Rückenschule, NW, Krafttraining, Aqua-Walking aund beim Fitnesstraining.
Die Ärzte sind gut, die Erstuntersuchung war intensiv (1 Stunde), die Chefarztsprechstunden waren informativ, die Damen an der Rezeption sind sehr nett und hilfsbereit.
Das Konzept der Klinik stimmt für mich komplett. Wenn ich eine Anwendung nicht mag (z.B. hatte ich Probleme mit der chinesischen Gymnastik), buche ich stattdessen unkompliziert eine andere Anwendung hinzu.
Das Essen ist sehr gut. Es gibt jeden Tag eine Auswahl zwischen 3 Gerichten (herzhaft, bewusst und vegetarisch). Zudem kann man Reduktionskost wählen (1300 kcal) und auch einen Tag an der "Lehrküche Reduktion" teilnehmen, wo das essen selber gekocht wird.
Außerhalb der Klinik gibt es Freizeitangebote (Externsteine, Freilichtmuseum etc.), nur in Bad Meinberg ist überwiegend tote Hose. Die Wanderwege sind gut. YOGA wird auch angeboten !

Eine Topp-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Eine insgesamt mehr als gute Klinik
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 08.03. bis 05.04.2012 zur Reha in der Mediclin Rose Klinik. Nachdem ich vorher die z. T. sehr negativen Klinikbewertungen gelesen hatte, war ich zuerst sehr skeptisch, ob mir diese Klinik zusagt. Bin dann aber mit der Hoffnung die REHA angetreten, dass ich dort meinen Bandscheibenvorfall sowie meine Schulterprobleme in den Griff bekomme bzw. wieder beweglich werde. Ich muss sagen, ich war von Anfang an mehr als positiv überrascht über den Empfang an der Rezeption, die ersten Gespräche mit den Schwestern, meiner Ärztin (Frau Dr. Lich vielen Dank!). Mein Zimmer im Altbau war super, gemütlich und immer sauber. Das Essen (egal ob Frühstück, Mittagessen (wobei man hier unter drei Mahlzeiten wählen kann) oder Abendessen) war sehr gut, das Servicepersonal immer gut aufgelegt und freundlich. An den Anwendungen kann ich ebenfalls nichts bemängeln. Morgens Thai Chi mit Frau Bergemann einfach nur gut; hier lernt man, ruhiger in den Tag zu kommen, seine Unruhe zu bewältigen. An Frau Dräseke (eine Gute-Laune-Frau, ich nenne sie nicht Sadist (s. Bewertung von Sepp), sondern Feldwebel Nr. 1) meinen speziellen Dank, mit ihrer erfrischenden Art erklärte sie uns die Rückenschule, betreute uns im Kraftraum und bei unserem Fitnessprogramm. Ebenso mein Dank an Frau Hagemeier (Feldwebel Nr. 2) und Frau Lehmann (Feldwebel Nr. 3) (das mit den Feldwebeln bitte nicht falsch verstehen, dass ist liebevoll gemeint), von ihnen wurden wir so richtig gefordert und gefördert! Auch an Frau Schröder ein Dank, sie korrigierte uns unermüdlich im Kraftraum sowie bei sonstigen Übungen. Und natürlich auch danke an die Bäderabteilung (Frau Hagemann und Frau Einwohlt), Frau Stücke und Herrn Bergmeier für die vielen Ratschläge und Tipps. Alle haben einen großen Anteil daran, dass ich wieder fit bin, die Freude am Sport neu gewonnen habe, Stress abbauen konnte und kann. Ich kann die Klinik nur wärmstens empfehlen!!

Für die meckere

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ich war immer zufrieden
Kontra:
Keine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo leute ich muss mal was los werden.Ichwar in Bad Meinberg schon 12 mal gewesen.Drei oder 4mal in der klinik am park gewesen und war 8mal in Haus Rose Klinik Gewesen, und ich war immer zufrieden gewesen. Denn ich war zur Kur,und nicht in Urlaub. Klar gibt es mal das und dies, war immer gut erholt nach Hause gefahren. Aber eines muss ich los werden,ich war so off der KLinik Haus Rose, aber ein Begrüssung geschenk Fehl an zeige. Ich hatte immer gehofft,mal eine einladung. Denn in Klinikam park hatte ich schon beim 3 mal ein Buch geschenk bekommen, aber was solls.Ich hatte eine schöne zeit,inBad Meinberg. Denn ich hatte wieder ein antrag gestellt zur Kur,aber nicht bekommen, da ich Rentner bin, ich bin traurig und entäuscht, schade. Aber ich kann die Klinik nur empfehlen,Dank an die Klinik Haus Rose.

3 anstrengende aber erfolgreiche Wochen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten/innen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Zeitraum 7. März bis 28. März zur REHA in der Mediclin Rose Klinik. Ich bin mit der Erwartung zur REHA gegangen nur meine Beweglichkeit zu verbessern oder oder im Idealfall auf das Niveau vor meiner Bandscheibenvorfälle zu kommen. Ich war anfangs sehr skeptisch habe ich doch einige negative Beiträge zu Unterkunft, Betreuung, Service und Kompetenz der Ärzte gelesen. Nichts von alledem ist eingetroffen. Wenn ich überlege wie ich die Klinik betrat und wie ich sie 3 Wochen später wieder verlassen habe, das hätte ich nicht zu träumen gewagt. Es hat einfach alles gepasst, von der Aufnahme, die Damen der Rezeption, die Schwestern, der Doc (Dr. Bednarczyk), das Servicepersonal, das Essen und natürlich die Anwendungen. Die Physios, allen voran Fr. Bergemann mit ihrer erfrischend, natürlichen Art, oder S. Dräseke (das S steht wirklich für Sadist) die immer noch ein bisschen mehr aus uns herausgekitzelt hat ohne den Spass an der Bewegung zu verlieren, Fr. Hagemeier, Fr. Schröder, Fr. Vieregge, ich kriege sie nicht mehr alle zusammen. Aber alle zusammen haben ihren Anteil daran, dass ich nicht nur wieder top fit bin und mit dem Restschmerz gut leben kann, sondern auch wieder in der Lage bin aufkommenden Stress wieder mit Sport abzubauen oder in positiven Stress umzuwandeln. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen, ohne jegliche Abstriche.

Bad Meinberg im Januar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar in besagter Klinik zur Reha. Hatte schon vorher im Internet nachgelesen und war der Meinung, dass es wohl nicht die richtige Klinik für mich ist, wurde aber trotz Widerspruch dann doch dort hingeschickt. Bei der Eingangsuntersuchung wurde mir dann auch gleich gesagt, dass diese Klinik wohl nicht so ganz das Richtige für mich ist. Habe dann das Beste daraus gemacht.
Mein Zimmer war im "Altbau" und sah auch so aus. Einrichtung und Badezimmer schon sehr alt aber sauber.
Das Essen war für mich völlig ok. Soviel Auswahl an Auflage, Käse pp. habe ich zuhause nicht beim Abendbrot. Es gab auch immer Salat und manchmal auch die Rest vom Mittagessen.
Der Ort war im Januar mehr als ausgestorben! War schon bedrückend zu sehen, wie viel Leerstand es gibt. Mag im Sommer ja etwas anders sein.
Sauna ist -wie im Prosoekt angekündigt- im Haus. Aber zu unmöglichen Öffnungszeiten. An insgesamt nur drei Tagen in der Woche von 17.oo-19.oo Uhr. Ab 17.30 Uhr ist Abendbrot. Wann soll man die Sauna da bitte schön nutzen. Am Wochenende, wenn sowieso nichts in der Klinik stattfindet, ist die Sauna dann passenderweise auch geschlossen. Ab abends um 19.oo Uhr hat man das Gefühl, völlig allein in der Klinik zu sein. Man trifft kaum noch einen Patienten. In der Cafeteria bekommt man ab 20.oo Uhr auch nichts mehr. Man darf aber netterweise noch sitzen bleiben.
Die Therapeuten waren alle sehr nett aber waren es mir deutlich zu wenig Anwendungen. Ich hatte oft schon am Nachmittag "frei".

Fazit: War ganz nett; aber leider Ziel verfehlt!!
Ganz besonders gut hat mir der Kreativraum gefallen!! Die Damen dort sind einfach klasse!!

Lob an den Kreativ-Bereich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wie erwähnt ein Super Kreativ-Bereich!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in stationärer Rehabehandlung in der Rose Klinik. Rundum war ich sehr zufrieden!
Besonders erwähnen möchte ich aber den Kreativ-Bereich, der leider im Keller untergebracht und durch eine etwas schlechte Ausschilderung nicht einfach zu finden war. Daran könnte man arbeiten.

Man kann dort unter professioneller Führung nicht nur tolle Sache lernen sondern auch viele schöne Sachen fertigen.
Vielen Dank an die Mitarbeiter dort!
Es war immer eine super Stimmung und eine tolle Abwechslung zum Klinik-Alltag.

Schmerzen wurden ignoriert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Die Leiden werden nicht wahrgenommen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war nach der chirurgischen Versorgung einer Schenkelhalsfraktur zur Reha in der Rose Klinik.
Ab dem 7 Tag klagte sie über unerträgliche Schmerzen.
Der Allgemeinzustand verschlechterte sich von Tag zu Tag.
Sie wurde vertröstet.
Sie wurde letztlich als Pflegefall nach Hause entlassen.
Mit einem schnell organisierten Plan konnte die Versorgung für etwa 1 Woche aufrecht gehalten werden, bis die Situation eskalierte.
Ich sorgte dafür, dass meine Mutter in ein Geriatrische Klinik aufgenommen wurde.
Die dort angefertigten Röntgenaufnahmen zeigten, dass die Hüftschraube bereits vor längerer Zeit aus dem Knochen gebrochen war.
Es klärte sich damit auch, warum meine Mutter bereits in der Rose Klinik unerträgliche Schmerzen gehabt hat.
In der Uniklinik Bonn wurde eine TEP implantiert und anschließend eine erneute Reha durchgeführt.
Inzwischen ist sie wieder mobilisiert und stabil.
Ich habe den Chefarzt angeschrieben und den Sachverhalt und v.a. die Versäumnisse geschildert.
Auf eine Antwort und/oder eine Entschuldigung warten wir noch heute.
Diese Klinik ist keineswegs zu empfehlen.

Positive Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf Kleinigkeiten sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sozialdienst und Psychologen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten echt motiviert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (zu lange Leerlaufzeiten dazwischen)
Pro:
Kreativraum, Therapeuten, Personal allgemein
Kontra:
Umkleideraum Schwimmbad ( viel zu klein )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis heute morgen dort Patient ( 4Wochen AHB ) nach HWS OP. Habe vorher schon in diese Klinikbewertung geschaut und bin aufgrund einiger Bewertungen mit etwas gemischten Gefühlen angereist. Jetzt im nachhinein muss ich einigen Bewertungen zustimmen das die Meckerer nicht mit sich zufrieden sind. Klar ist das Essen nicht immer jedermanns Fall und natürlich ist der Fernseher zu klein, keine Frage. Aber man ist dort zur reha und nicht auf Urlaub im 4 Sterne Hotel. Wenn man sich drauf einlässt und seinen Mitmenschen gegenüber offen ist, hat man eine schöne und lustige Zeit dort. Die ewigen Nörgler werden diese Eigenschaften wohl nicht haben, und sind somit alleine. Dann ist es in der Tat sehr einsam ( auch zu Hause!!! ). Das Personal ist sehr freundlich ( Rezeption, Schwestern, Putzgeschwader und Speisesaal). Die Therapeuten mit denen ich zu tun hatte waren durch die Bank kompetent und jederzeit ansprechbar. Die Behandlungen waren sehr gut und effizient. ( Besonderer Dank an Frau Lehmann ). Der Oberarzt ist klasse, der behandelnde Arzt könnte etwas mehr Elan vertragen. Vielen Dank auch an die Psychologen und den Sozialdienst, haben mir sehr geholfen. Besonders bedanken möchte ich mich bei der Plegedienstleitung Frau von Heiden. Sie hat sich toll um meine Fragen und Sorgen gekümmert. Was ganz besonders toll und sehr empfehlenswert ist: Der Krativraum!!!
Dort kann man/n sehr viel verschiedene Sachen basteln und vor allen Dingen: Man hat einen Mordsspaß. Danke an die fachkundigen und lustigen Damen dort, es war toll, weiter so.
Danke auch an meine dort kennengelernten " Mitstreiter/innen.
Fazit: Es hat sich gelohnt, es war ne lustige Zeit.

Bernd Ackens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Rose Klinik,

Ihre Hilfe war der erste Schritt , für mein Ziel: mein beruflicher Wiedereinstieg. Danke

bin bei Ihnen zur Reha gewesen. Aufenthalt vom 13. Dez.2011 - 10. Januar 2012.In Ihrer Einrichtung kam ich seit langer Zeit wieder zu meiner inneren Ruhe, nur ich selber war wichtig.Die ärztliche Betreuung und die Sorgfalt hat mich sehr überzeugt. Die Therapeuten in den Bereichen: Ergo-Sport & Gymnastik haben Ihren optimalen Einsatz gezeigt. In meiner freien Zeit konnte ich Ihre schöne betreute Sauna nutzen. Die Küche und der Serviese muß man mit einer Schulnote eins plus bewerten, ein großes Dank an Alle. Die Möglichkeit Ihren Kreativraum zu nutzen habe ich erst in meiner vierten Woche genutzt, viele meiner ungenutzten Gedanken konnte ich mit körperlichen Einschränkungen doch gut umsetzen. eine nette MA. war immer ansprechbar, und bot auch Hilfe an

Orthopädie absolut nicht zu empfehlen, wenn man wirklich Probleme/Schmerzen hat!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kreativraum, Pilates und Yoga
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte Orthopädie: mehr als schlecht! Erstuntersuchung war miserabel - wenn man es überhaupt eine Untersuchung nennen kann. Weder meine Arztberichte noch meine CT-Bilder haben die Ärztin interessiert. Die Untersuchung war wie ich im nachhinein von anderen Patienten mitbekommen habe, genau die gleiche, wie fast alle Bandscheiben Patienten bekommen haben - egal ob HWS oder LWS Probleme vorlagen- DAS KANN NICHT SEIN! Habe das Standardprogramm, wie gesagt ohne auf meine Beschwerden einzugehen, erhalten!
So sah z. B. der Plan an einem Tag so aus: 9 Uhr Waling, 11.45 Uhr Kraftraum und 16:15 Uhr Wassergymnastik - das war´s! Zwischendurch war Däumchen drehen angesagt. Bei der Zwischenuntersuchung habe ich angefragt ob es möglich ist, dass ich mehr Sport machen kann, da ich nicht ausgelastet bin. Da habe ich die Antwort bekommen, dass das nicht geht da dies nicht bezahlt wird. Bei einem Gespräch mit dem Chefarzt hat er mir über einen Witz rübergebracht, dass der Staat Geld sparen muss für Griechenland und ich daher nicht mehr Leistung bekommen kann - dazu muss wohl nichts mehr gesagt werden! Hab zwar nicht mehr Sport bekommen, aber dafür noch 3x Massage und Wirbelsäulenstabilisierende KG. Aber dafür ist dann Fitnesstraining gestrichen worden.
Therapeuten: gut bis sehr gut. Therapiezeiten: viel zu kurz! Es sind zwar 30 Minuten agnesetzt, aber die Therapeuten kommen ca. 5 Minuten zu spät, dann werden erstmal die Behandlungsbücher unterschrieben, dann wird noch die Teilnahme auf einer seperaten Liste abgehakt und dann gehen die Therapeuten ca. 5 Min. früher. Im Durchschnitt geht eine Therapie 17 - 22 Minuten. Zimmer: gut, bis auf die Betten - für eine Orthopädische Klinik ein absolutes NO GO! Matratze sowie Kopfkissen absolt nichsts für Rückenpatienten.
Essen: gut und abwechslungsreich
Freizeitangebot - Krativraum, Yoga und Pilates: super!
Verwaltung/Rezeption: nach einer Verlängerung wollte ich einen Bescheid für meinen Arbeitgeber. An der Rezeption habe ich die Auskunft bekommen, dass ich hierfür den vorläufigen Abschlussbericht verwenden soll. Als ich den Bericht gelesen habe, stand da auch die Diagnose drauf, was den Arbeitgeber eigentlich nicht zu interessieren hat.

Einfach lesen=)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
steht auch im Text
Kontra:
nichts so wirklich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz ehrlich, wenn man Erbsenzähler ist und gerne meckert, dann kann man das natürlich.
Aber was ist schlimm daran, dass die Einrichtung in den Zimmern nicht hochmodern ist, solang sie funktioniert und sauber ist (ist nunmal kein Hotel), was ist schlimm an einem hohen Durchschnittsalter (wobei man mal betonen muss, dass es vor Ort sehr gut getrennt wird) und okay, im Ort ist nicht viel los, aber wir waren alle nicht da, um Urlaub zu machen.
Ich hab zu den ganz ganz ganz wenigen u30 Patienten gehört, die überhaupt mal da sind und hatte trotzdem eine gute Zeit. Man muss auch einfach mal was annehmen, wie es ist und sich darauf einlassen!!
Hatte auch richtig Glück, mit den Patienten, die mit mir da waren. Tolle und lustige Leute!
Wie gesagt, auch wenn nicht alles neu ist, es funktioniert und ist sauber, mit meinem Arzt hatte ich auch Glück, er ist auf alles eingegangen und hat den Therapieplan bedarfsgerecht geändert.
Termindispo, Rezeption und die Damen im Speisesaal waren alle super freundlich, die Therapeuten bis auf 2-3 Ausnahmen immer nett und motiviert. Leider waren nur die Anwendungen teilweise sehr verkürzt, weil die Therapeuten zu spät kamen.
Das Essen war abwechslungsreich, bei so vielen Leuten natürlich nicht übermäßig gewürzt (mag und verträgt eben nicht jeder), aber dafür hat man Salz und Pfeffer auf dem Tisch.
Mit Auto oder Bus kommt man leicht in größere Städte, wo man auch mal ein bisschen Abwechslung hat, die man sicherlich braucht, aber mit ein bisschen Anschluss kann man auch in der Klinik schöne Tage und Abende haben.
Ich war im Altbau untergebracht, worüber ja auch schon viele gemeckert haben, aber ganz ehrlich... Da hat man seine Ruhe, weil es dort keine pflegebedürftigen Mitpatienten gibt, die vielleicht auch noch nachts Hilfe benötigen.
Ich hab mich insgesamt sehr wohl gefühlt, was ich vorher bei den Bewertungen hier nicht gedacht hätte, aber wie gesagt, einfach drauf einlassen und nicht immer überall nach dem Schlechten suchen!

Voll zufrieden mit der AHB

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Die Einrichtung mancher Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor ein paar Tagen habe ich meine AHB in der Rose Klinik in BM beendet und ich muss sagen, ich war voll zufrieden! Ich hatte eine zementfreie Hüft -TEP bekommen und fühlte mich hier sehr gut aufgenommen!
Ich kann einige negative Bewertungen von meinen Vorgängern nicht nachvollziehen!
Mein Stationsarzt hat meine Röntgenbilder genau angesehen und dann mit mir die weiteren Therapien im Einzelnen besprochen.
Die Therapeuten und Krankengymnasten waren alle Spitze und kompetent! Besonders hervorzuheben war Frau Y. Hildebrand!
Mir ging es dort von Tag zu Tag besser!
Das Essen schmeckte auch sehr gut, man konnte täglich zwischen 3 Gerichten auswählen und es war für jeden etwas dabei! Täglich gab es frisches Obst und nicht nur Äpfel sondern auch viele andere Obstsorten, wie Birnen, Pflaumen, Kiwis etc. Die Diätkost war gut gewürzt und schmackhaft.
Das einzige was nicht so gut war, war mein Zimmer, dessen Einrichtung ca. 20 Jahre alt war! Aber von anderen Patienten hörte man, dass einige Zimmer wohl schon renoviert und auch die Betten neueren Datums sind.
Die Freizeitangebote in der Klinik waren auch gut. Es gab z.B. Konzerte, Pantomimen und im Kreativ-Raum war immer was los!
Wenn einige Patienten meinen, dass in BM nicht viel los ist, finde ich das gar nicht schlimm! Ich fand es sehr gut, dass man direkt neben dem ebenen Kurpark wohnte, und mit den Gehstützen eine schöne Runde um den kleinen See gehen konnte.
Ich würde hier jederzeit noch einmal eine AHB machen, weil die Therapeuten und Ärzte Spitze sind!

Kur oder Aktivurlaub

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (es fand keine Beratung statt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Papierkrieg ohne Änderungen)
Pro:
Physiotherapeuten/Kreativraum
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 5 Jahren zu einer AHB in Burg/Spreewald. Dadurch habe eine Vergleichsmöglichkeit. Ein Erfahrungsaustausch mit dieser Klinik wäre sehr empfehlenswert.
Nach der Eingangsuntersuchung habe ich mich gefragt" Was war das denn eben?". Die Abschlussuntersuchung- von einem anderen Arzt durchgeführt- war so, wie ich sie aus Burg her kannte.
Ich hatte nicht das Gefühl, das ein Behandlungsplan speziell für mich erstellt wurde. Absprache NULL! Zwei Mal ging ich zum Arzt, weil ich mich nicht ausgelastet fühlte. Zwei Mal bekam ich zur Antwort " Wir machen nur das, was die BfA auch bezahlt. Danach habe ich natürlich auch nicht mehr gefragt. Ich kann ja schließlich einem Arzt nicht sagen, wie er seine Arbeit zu machen hat. Die Kur war für mich ein Aktivurlaub. Allerdings war ich hier nicht hergekommen um Urlaub zu machen!
Die Physiothrapeutinnen waren sehr nett und sehr kompetent.Dank an alle, die mit mir zu tun hatten.
Gut fand ich mein Zimmer und die dazugehörenden freundlichen Reinigungskraft. Auch Ihr herzlichen Dank.
Von dieser Freundlichkeit könnte sich das Pflegepersonal eine Scheibe abschneiden. Damit möchte ich allerdings nicht die Kompetenz in Frage stellen. Es gab auch lächelnde Ausnahmen!
Das Essen war Geschmackssache. Salate sehr lecker. Zum Abend die warmgemachten Fleischscheiben sahen furchtbar aus . Die Leute hier sind alt, krank, aber nicht blind!
Öffnungszeiten der Schwimmhalle sind ungünstig. Wenn man morgens von 6-7 Uhr schon seine Bahnen ziehen könnte, wäre toll.
Der große Schulungsraum wäre günstig für kulturelle Veranstaltungen. Dann hätten Gehbehinderte auch ihren Spaß.
Abends war es schade,dass man sich für eine Aktivität entscheiden mußte. Der Kreativraum hat meistens gewonnen. Wir hatten in den 3 Wochen soooo viel Spaß da unten. Ein herzliches Dankeschön an die Damen. Man muß dort nichts können. Es wird einem alles erklärt und gezeigt.
Habe tolle Leute kennen gelernt und super Ausflüge gemacht. Mit eigenem Auto alles kein Problem.

Gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Serviceleitung Phsyotherapeuten Fr.Gäseke
Kontra:
Zimmer so la la Bad alt und nur mäßig Wasser aus den Leitungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärtze waren jederzeit ansprechbar, der Chefarzt sowas von nett!!!!
Servicepersonal war einsame Spitze, das Essen super lecker, der Kreativraum unbedingt ein muß es werden tolle Sachen gemacht und man hat ein gutes Gefühl dort.
Das einzige die Zimmer hätten etwas moderner sein können aber man ist ja nicht im 4 Sterne Hotel.
Ich war Gast in der Klinik vom 20.10.2011-10.11.2011 und würde gerne sofort wieder hinfahren.
Ganz besonders möchte ich die Serviceleitung Frau...leider Namen vergessen hervorheben,eine ganz besonders nette , aufmerksame und kompetente Frau.
Ich bedanke ich mich auf diesem Wege nochmal für all die netten Anwendungen und die Walking-Runden und ich kann nicht alles aufzählen es war super!!!!!!!!!!!

Die bringen`s

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (bisschen viel Papier und Unterschriften sammeln)
Pro:
Gut organisierte, professionelle Reha
Kontra:
Kleinigkeiten, z.B. keine Mittagsruhe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kritik als wütende Abrechnung –nein danke! Wenn man z.B. liest, es gebe nur einen Mini-Aufzug, ist das gelogen -es gibt zwei weitere Großraumaufzüge. Im Mittelpunkt sollte die Gesundung stehen, alles andere ist zweitrangig (z.B. Action im Ort). Auch ist es arrogant, über das Durchschnittsalter oder die Gebrechen (Rollator, Krücke) der „Kollegen“ herzuziehen. Man selber macht vielleicht in einem anderen Umfeld auch nicht so eine “tolle“ Figur.

Zimmer (Einzel-!): klein, aber ok und hell, meist mit Balkon, teilweise schönem Blick. Klinik: sauber, weitgehend modern, gut technisch ausgerüstet, Achtung: weite Wege!

Medizinische Betreuung sehr gut; intensive Eingangsuntersuchung und wöchentliche Beratungstermine, jederzeit Arztkontakt mgl.

Pflegepersonal: routiniert, hilfsbereit , freundlich und unauffällig.

Therapeuten: naturgemäß unterschiedlich - ich habe nur einen Ausfall erlebt, das Gros ausgezeichnet ausgebildet, geht auf die Patienten ein und kümmert sich um die persönliche Konstitution/Kondition. Zwei Damen sind erstklassig - leider keine Namen. Therapie ist anspruchsvoll+ positiv anstrengend – man muss sich reinknien!

Diät-, Ernährungs- und Gesundheitsberatung (für mich sehr wichtig) hervorragend- kompetent, intensiv und stets offenen Ohres.

Kein übermäßiger Psychoquark. Kann man ganz vermeiden, aber bei Bedarf auch Beratungstermine und Übungen. Keine unangenehme Esoterik- hier ist man eher westfälisch-lippisch-handfest.

Schwimmbad (20m-Bahn) ist 1. Sahne - man kann täglich abends (mi geschl.) "frei" schwimmen (28 Grad) oder sich ins kleinere Wärmebad (32 Grad) legen.

Essen = abends und morgens hervorragend - umfangreiches Buffet + Salate und oft Leckerlis. Mittagessen eher im mittleren Bereich - aber ok.

Abends freie Angebote wie Yoga, Pilates, Kreatives , Vorträge u.ä. – kulturell eher dürftig – also LESEN, SITZEN, SINNEN! Spazieren gut (Park, kleiner See), Flanieren und Konsumieren = Katastrophe, hier ist echt der Hund begraben. Aber ist das wirklich wichtig? Mit Bus (besser Auto) sind tolle Ziele von 5 bis 30 km (Externst., Hermann, Detmold, Lemgo(!), Schwalenberg, Blomberg) zu erreichen.

Mich hat man in einem ordentlichen Ambiente super wieder auf die Beine gestellt -und das ist das Wesentliche - vielen Dank!

Danke für die tolle Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kreativraum
Kontra:
Benutzerzeiten für Freizeitangebote
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.09.-25.10.2011 als Patient in der Klinik, ich bin sehr gut aufgenommen worden. Mein Behandelder Arzt und auch mein Oberarzt waren sehr gründlich was die Untersuchungen angingen, mein behandelder Arzt hatte zu jeder Zeit ein offenes Ohr für mich, dafür möchte ich mich nocheinmal herzlich bedanken. Die Therapeuten sind durch die Bank freundlich und spornen einen an seinen inneren Schweinehund zu überwinden Besonders erwähnenswert ist das Angebot im Kreativraum, hier habe ich mit anderen Patienten viele schöne Stunden verbringen dürfen, bitte unbedingt beibehalten - ohne Kreativraum wäre so macher Abend etwas langweilig gewesen. Ach so empfelen kann ich die Sauna und das Schwimmbad und auch das Kaffee....!
Ich bin mit schweren Herzen abgereist...Nochmal vielen Dank an alle Beteiligten...Ich komme sehr gerne wieder...!

Eine Katastrophe für sich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wohl eher was für die ältere Generation)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (oberflächlich, passt auf jeden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
Massenabfertigung aller Bereiche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überforderte Ärzte, in der Behandlung oftmals hilflos. Beschwerden nicht wirklich auf den Grund gegangen. Durchschnittsalter 70, überwiegend Rollatoren, Gehhilfen und Rollstühle. Ein Mini-Mini-Lift für alle...Merkwürdig, dass diese Klinik nicht wie die der Umgebung geschlossen wurde! Zumal die 80er Jahre nicht zu übersehen sind - im Therapiebereich so gut wie gar nichts renoviert. Halbwegs gesund hin, mit massiven Beschwerden nach Hause. Diese Zeit hätte ich mir schenken können! Solle von meinem Arzt des Vertrauens mal nach dem Rechten sehen lassen. Alles eine ganz große Frechheit. Ärzte zwar überwiegend nett, dennoch völlig überfordert. Übriges Personal nett und hilfsbereit. Essen o.k., allerdings Teller auf dem Servierwagen nicht abgedeckt. Zimmer annehmbar. Umgebung? Keine da. Kurpark? Wald mit Wanderwegen! Haben mit mehrere Touren nach z B. Bad Pyrmont unternommen, damit überhaupt etwas fürs Auge geboten wurde. Nein, eine Reha in dieser Klinik ist so nötig wie ein Hühnerauge.

Masse statt Klasse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
sehr gutes Essen
Kontra:
keine induviduelle Behandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist bereits über 1 Jahr her das ich dort 3 Wochen zur Reha war. Ich habe in der Zwischenzeit viel miterlebt und einige andere Kliniken kennengelernt. Da ich erst jetzt von dieser Internetseite erfahren habe gebe ich erst jetzt meine Beurteilung ab...

In dieser Klinik herrscht wirklich "Masse statt Klasse". Meiner Meinung nach wird dort nur die Statistik geschönt! Mein Arzt hat in keinerlei Weise mit mir Rücksprache gehalten wie es nach der Reha weiter geht. Angeblich wäre ich trotz Schmerzen wieder voll arbeitsfähig gewesen und das nach über 6 Monaten AU, einer Bandscheiben OP und einer bereits abgebrochenen Widereingliederung. Nach großem Aufstand kam ich dann zur Sozialberatung und konnte eine Widereingliederung durchboxen. Der Kracher war das ich im Abschlußgespräch ein paar Zettel unterschreiben sollte. Danach hat der Arzt diese dann ausgefüllt und seine Kreuzchen gemacht.

In dieser Klinik war ich, wohl aufgrund meinen jungen Alters, nur irgendein Mitläufer.
Diese chines. Gymn. wurde man auch nicht los. Ein hoch auf dem niedrigen Blutdruck... alles nur Geldmacherei!
Das Zimmer im alten Fachwerkhaus war sehr schön da kann man nichts gegen sagen. Das Essen war auch super. Aber das wars dann auch schon.

Täglich bekommt man irgend welche Änderungen bzgl. des Therapieplans obwohl sich zeitlich gar nix geändert hat. Eine unnötige Zettelwirtschaft die man so hinnehmen muss. Da lobe ich mir eine kleine Klinik die noch nicht so digitalisiert ist.

Wer noch Schmerzen hat sollte diese Klinik nicht aufsuchen. Eine individuelle Behandlung bekommt man dort nicht!

Es gibt bessere Kliniken und angenehmere Kurorte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten kompetent
Kontra:
Baulicher Zustand, eng, keine Therapie im Thermalwasser, Ort ist deprimierend
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man Pech hat Unterbringung im Altbau. D.h. kein Balkon, zum Teil verschlissene Teppichböden, alte Möbel. Um 6 Uhr wird man durch die Raucher vor dem Eingang geweckt.
Unbedingt auf Umzug in den Neubau bestehen.
Klinik-"Neubau" (1989) sehr eng für die Armada der vielen Rollatoren u. Rollstühle. Macht den Eindruck einer Gesundheitsfabrik. Teilweise renoviert, dennoch Zimmer mit alten Teppichböden. Klinik scheint sich auf Patienten nach Hüft- und Kniegelenk-OPs spezialisiert zu haben.
Enttäuschend: Thermalwasser wird nicht in Therapie einbezogen. Lichtblick: Die Therapeuten sind durchweg sehr kompetent. Ärzte teilweise unerfahren, haben Angst bei Verordnungen (Kosten!!!) Man muss den Arzt schon nerven, wenn man eine klassische Massage oder ein Moorbad braucht.
Med. Trainingstherapie ist räumlich viel zu eng und mit wenigen Geräten ausgestattet. Z.B. fehlen Laufband u. Crosstrainer. Zehn Ergometer in winzigem Raum. Sehr hoher Altersdurchschnitt. Für Leute unter 50 nicht zu empfehlen. Für Mütter/Vätern, die mit größeren Kindern (7-12) kommen möchten, ist abzuraten. Bad Meinberg ist praktisch tot. Ab 19 Uhr kein Mensch mehr auf der Straße. Kurorchester spielt 3x täglich Repertoire von Anno Dunnemals und das ziemlich laut, wenn im Kurpark musiziert wird. Thermal-Hallenbad (1973) in ca. 400 m Entfernung hat schon bessere Tage gesehen. Völliger Umbau dringend notwendig. Unter Staatsbad habe ich mir etwas anderes vorgestellt. Essen: Kantinenqualität, Warum Winterobst und Wintergemüse im Sommer?

2 Kommentare

Kuni63 am 02.03.2012

Ich habe das ganz genauso erlebt - ein paar Monate später November/Dezember 2011. Hinzuzufügen ist noch der sogenannte Landschaftspark in Bad Meinberg, an dem eine vielbefahrene Schnellstraße vorbeiführt! Wenn man da ohne Auto ist, ist es sehr bedrückend dort in Bad Meinberg.
Leider hatte ich auch einen völlig inkompetenten Arzt und die Krankengymnastik bei Praktikanten!

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine Klink zum Gesundwerden und Wohlfühlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
A L L E S
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst möchte mich bei all den wunderbaren Menschen bedanken, die trotz "Gesundheitsreform", "Personaleinsparung" und "Kostendämpfung", es geschafft haben, auf meine persönlichen Bedürfe einzugehen, mich rundum sehr gut behandelt und versorgt haben!

Besonders zu erwähnen ist, dass alle Mitarbeiter der Klinik stets freundlich und hilfsbereit waren. Sie hatten immer ein offenes Ohr für mich und beantworteten meine Fragen zu meiner vollen Zufriedenheit.

Ein ganz großes Dankeschön an:
- Meinen Stationsarzt, ich fühlte mich medizinsch sehr, sehr gut behandelt und betreut.
- Das gesamte Schwesternteam für Station 4.
- Das gesamte Team in der Bäderabteilung, Schwimmbad, Gymnastik, Ergometer und der Atemtechnik
- Den Psychologen für die Tiefenentspannung und Einzelgespräche
Die Zusammenarbeit der Therapeuten und den Ärzten ist perfekt.
- Dem gesamten Personal im Speisesaal. Das Essen hat gut geschmeckt und war reichhaltig. Die Bedienung war absolut perfekt, schnell und immer freundlich.
- Das Zimmer, das ich bewohnt habe, war großräumig und nett eingerichtet. Das Reinigungsteam hat auch hier perfekte Arbeit geleistet.
- Bedanken möchte ich mich bei den Damen im Kreativraum, für die Anleitung und Hilfestellung für all die bezaubernden Dinge, ich machen durfte. Einfach super :)

Fazit: Sollte ich noch einmal eine Reha genehmigt bekommen, würde ich sofort die MediClin Rose Klink wählen.

Kreativraum sehr zu Empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

auf die stunden im Kreativraum habe ich mich immer gefreut. Sehr nette Betreunng und vielfaltiges Angebot.Vielen dank !

Prima Klinik in sehr ruhiger Lage

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Erstklassige Therapeuten
Kontra:
Terminplanung manchmal etwas knapp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rose Klinik Bad Meinberg besteht aus einem ältern Fachwerkgebäude in dem die Zimmer leider ohne Balkon sind und einem neueren Bereich, in dem sich die Zimmer mit Balkon befinden.
Die Zimmer sind sauber und ausreichend groß, dürften aber an der einen oder anderen Ecke eine Schönheitreperatur und einen größeren Fernseher bekommen.
Die Mitarbeiter ( egal ob Verwaltung, Service, Reinigung oder Therapeuten) sind alle sehr hilfsbereit und freundlich, wobei ich die erstklassischen Therapeuten nochmals hervorheben möchte.
Bei Problemen, egal ob Gesundheitlich oder Verwaltungstechnisch, wird einem schnell und unkompliziert geholfen.
Das Speisenangebot besteht aus 3 Essen, die täglich gewechselt werden können, man muß es nur sagen.
Ebenso war es kein Problem, mittags auch mal einen Nachschlag zu bekommen.
Leider bestehen momentan die Patienten überwiegend
aus älteren Personen, man versucht aber mittlerweile auch jüngere Patienten anzuziehen.
Dafür sollte allerdings das Angebot für mitreisende Kinder
stark erweitert und entsprechende Zimmer mit sep. Kinderzimmer bereitgestellt werden.
Der Ort Bad Meinberg ist leider am Aussterben und ab 19:00 Uhr braucht man nicht mehr durch die Füßgängerzone laufen,
da alle Geschäfte geschlossen sind.
Ohne Auto ist man dann leider abend oder am Wochenende auf den schönen Kurpark oder die Klinikangebote angewiesen.

Rose-Klinik Bad-Meinberg- da werden Sie gesund.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sahnehäubchen mit Schokostreusel: der Kreativraum
Kontra:
Mehr Heilwasser und von den leckeren, kleinen Äpfelchen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In allen Bereichen freundliche und aufmerksame Mitarbeiter.
Die Ärzt/innen und die Physiotherapeut/innen arbeiten sehr eng zusammen, d.h. körperlichen Beschwerden (die man natürlich äußern muss) bei der Behandlung wird sofort durch Therapieplanänderung entgegengewirkt. Der Trainingsplan ist straff und man merkt schnell, wie belastbar man noch ist. Bei unglücklicher Kombination (z.B. Wassergymnastik sofort nach der Moorpackung) sofort melden. Änderungswünsche im Zeitplan werden berücksichtigt.
In den Genuss der TCM kommt man nur als Privatpatient, dies liegt jedoch nicht an den Ärzten, sondern am Versicherungssystem. Auch für den Kassenpatienten gibt es chinesische Gymnastik, die in wunderbarer Weise geeignet ist, Körper, Geist und Seele zu vereinen, wenn man sich darauf einlässt (auch um 7:00).
Wenn Sie Probleme und Fragen im sozialen Bereich haben, sei es beim Ausfüllen von Formularen oder wie es zu Hause weitergehen soll: Lassen Sie sich einen Termin beim Sozialarbeiter geben. Er ist sehr engagiert!
Das Essen ist gut. Der Wahlspruch an unserem Tisch lautete: Wir sind in der REHA und nicht auf einer Kreuzfahrt. Es könnte mehr Obst geben, insbesondere die leckeren, kleinen Äpfelchen.
Nehmen Sie am angebotenen Kochkurs teil: sehr lehrreich und tolle Rezepte.
Das Heilwasser des Kurortes müsste für alle leichter zugänglich sein (für Gehbehinderte zu weit und im Ablauf des Trainingsprogrammes zeitlich nicht möglich).
Das Sahnehäubchen mit Schokostreusel: der Kreativraum der Klinik. Sehr gut ausgebildete Fachkräfte und ein abwechslungsreiches Programm bieten für jeden (nicht nur für Frauen) etwas und lenken von der Krankheit ab. Die Filztechnik, die Schmuckherstellung und das Nähen von Waldorfpuppen haben mich sehr fasziniert.
Besuchen Sie unbedingt die Konzerte des Kurensembles Novum (insbesondere die Jazzveranstaltungen, die nicht so häufig sind, auf Aushänge und Plakate achten): Ein ganz besonderer Genuss.

Ein Lob an Alle, die für mich da waren. Danke!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Menschliche Zuwendung.
Kontra:
/
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich wohl gefühlt und meine körperlichen Beschwerden wurden gelindert. So viele nette und helfende Mitarbeiter, mein Lob an Alle, die für mich da waren. Danke!!

Rita Spaltenberger

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich habe mich sehr gut betreut gefühlt
Kontra:
ärzte sollten mehr auf das angebot von pilates und yoga aufmerksam machen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr nettes personal,dass immer ein lächeln im gesicht hat
leckeres essen mit großer auswahl
gepflegtes,ansprechendes haus
ein toller kreativraum,mit guter,herzlicher anleitung

So sollte es sein.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Personal. Freundlichkeit, die echt wirkt.
Kontra:
Da fällt mir nichts ein.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meiner Reha in der Rose Klinik habe ich nur positive Eindrücke sammeln können. Ich verstehe einige meiner ehemaligen Mitpatienten nicht, die immer nur am nörgeln waren. Allerdings hinterliessen diese oft den Eindruck, dass sie mit sich selbst unzufrieden sind und das eben an anderen auslassen. Die Therapie war super gut, sehr hilfreich und alle waren freundlich zu mir. Die Ärzte waren sehr kompetent, auch wenn es manchmal mit der Sprache schwierig war. Der Fachlichkeit tat es aber keinen Abbruch. Besonders zu erwähnen sind die fleißigen und super netten Mitarbeiter aus der Pflege. Sehr geduldig, sehr freundlich und sie hatten zu jeder Frage eine passende Antwort und wirkten auf mich ebenfalls sehr kompetent. Das Essen war für eine Großküche Top, auch im Speisesaal war immer jemand zur Hand, wenn man Hilfe brauchte. Die Klinik an sich, mit ihrem schönen Fachwerkhaus ist sehr reizvoll. Dass nicht alle Zimmer auf dem neusten Stand sind macht nichts, weil das "Drumherum" stimmt, ausserdem sind die dort am renovieren, was aber nicht stört. Man hört kaum Bautätigkeiten.
So stelle ich mir eine gute Klinik vor.

Negative Wahrnehmung = geringer Rehaerfolg !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war die beste Reha, die ich je hatte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe mich individuell beraten gefühlt, waren immer offene Ohren für mich da)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Therapeutenteam !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier wurde sich sofort gekümmert, falls Bedarf dazu bestand)
Pro:
Bemühung des Personals um Patientenzufriedenheit
Kontra:
gestört haben mich einzig "meckernde" Mitpatienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst nach meinem Kuraufenthalt in der Mediclin Rose Klinik Bad Meinberg habe ich diese Internetseite entdeckt und möchte nun einen Erfahrungsbericht einstellen, weil es mich sehr verwundert hat, wie negativ einige Menschen diese Klinik wahrgenommen haben. Auch während meiner Klinikzeit, die ich (Krankenschwester, 36 Jahre alt) vor 3 Tagen beendet habe, sind mir derartige Mitpatienten begegnet, die ihr Hauptaugenmerk nur darauf gelegt haben, alles Negative aufzuzählen. Genau diese Patienten sind natürlich mich geringem Rehaerfolg nach Hause gefahren. Ob nun der Fernseher im Zimmer, oder die Äpfel im Speisesaal zu klein waren, wenn man bereits mit einer negativen Einstellung dort anreist, verbaut man sich selbst seine Zeit dort. Deshalb möchte ich jedem raten mit Offenheit und Bereitschaft dort anzureisen, um einen möglichst großen Rehaerfolg erzielen zu können.
Ich habe erlebt, dass ich in jeder Weise gut umkümmert wurde und möchte im Folgenden von einigen Beispielen berichten. Eine Glühbirne, die während meines Aufenthaltes in meinem Zimmer kaputt ging, wurde binnen weniger Stunden vom Handwerkspersonal gewechselt.
Mein behandelnder Arzt (Dr. Schubert) hatte, wie meiner Meinung nach alle Ärzte in der onkologischen Abteilung wochentags eine Stunde lang offene Sprechstunde. Falls also ausserhalb der normalen Visiten Gesprächsbedarf bestand, war dies wochentags immer möglich.
Ich bin mit einer schweren Grippe dort angereist und habe mich sehr gut vom Pflegepersonal betreut gefühlt. Auch mein behandelnder Arzt erkundigte sich engmaschig nach meinem Befinden.
Bei 99 % der Mitarbeiter hatte ich das Gefühl, dass diese gerne zur Arbeit kommen und Spaß daran haben, was mir das Wohlfühlen in der Klinik sehr erleichtert hat.
Mein Therapieplan war individuell auf meinen Gesundheitszustand abgestimmt und hat mich sehr gekräftigt. Zu keiner Anwendung wurde ich "gezwungen", hat mir etwas nicht zugesagt, hat Dr. Schubert den Plan umgestellt.
Ich habe nie zuvor gefühlt, wieviel Spaß Sport, Fitness und Gewichte stemmen machen kann und bin sehr dankbar für diese Erfahrung.
Allen zukünftigen Patienten rate ich nochmal, den Blick auf die positiven Begegnungen in der Klinik zu richten, um so grösser wird ihr Rehaerfolg sein!

Freiwillig - nie wieder dahin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Der Sozialdienst
Kontra:
ärztliche Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Febr. 2010 in die Klinik auf Grund eines Eilantrages gekommen.Die ärztl. Untersucheng dauerte ca.5 Min. Behand lungen gab es sehr wenige u. meistens nicht auf meine Krankheit (Arthrose HWS, Bandscheibenvorfall HWS) zuge-schnittene. Die Schmerzen nahmen zu u. der Arzt verschrieb Novalgin (half auch nicht). Walking fand auf Grund der Wit-terung (war ja auch erst seit Wochen kalt mit Schnee) nicht statt, Alternativen gab es keine. Ich sollte arbeitsfähig ent-lassen werden, arbeite ja halbtags (38,5 Std-Woche!) (sagte mein Arzt). Der Chefarzt genehmigte nach Rücksprache mit ihm eine Wiedereingliederung mit dem Hinweis Arthrose ist wie weiße Haare, normal. Der soziale Dienst hat mich bestens beraten. Die Therapeuten waren bis auf Ausnahmen desin-teressiert u. konnten sich bei der Vielzahl der Patienten (ca.20-25 bei Gymnastik u. ähnl.) nicht um einzelne kümmern. Z.B. chines. Gymnastik: da die Schmerzen zunahmen, sprach ich die Therapeutin an und bekam zu hören: immer auf die Bewegung konzentrieren, dann ist der Schmerz weg. Positiv ist Frau Hildebrand (MTT) zu erwähnen, sie nahm sich Zeit und kümmerte sich um jeden einzelnen. Im Speisesaal ist der Lärm pegel unerträglich. Essen ist Krankenhausessen. Zimmer sind okay und die Putzfrauen geben sich trotz weniger Zeit Mühe. Freizeitangebote sind sehr, sehr gering. Auch die Zeiten der Anwendungen sind für viele nicht gut praktikabel. 7h chin. Gymnastik, 7:30h Fahrradfahren, dann Frühstück. Da ich sehr niedrigen Blutdruck habe, hatte ich dadurch natürlich auch Probleme. Eingegangen ist mein Arzt auf gar nichts und bei der Abschlußuntersuchung sagte er auf meine Nachfragen bzgl. der Wiedereingliederung, die ich durch den Chefarzt bekam: Ihre Schmerzen bleiben sowieso, da braucht man keine Wiedereingliederung. Ich habe mit vielen Patienten gesprochen, Orthopädiepatienten waren in der Regel unzu-friedener, Onkologiepatienten eher zufrieden. Ich habe übri-gens noch eine weitere Erkrankung, die dort nicht festgestellt wurde.

Dank an den Kreativraum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
vielseitige Angebote
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Kur-Patient im Monat Januar 2011 möchte ich besonders hervorheben, dass ich neben den guten Therapien sehr von den Kreativkursen am Abend angetan war. Sie haben zu meinem seelischen Wohlbefinden beigetragen. Hiermit bedanke ich mich nochmals bei den dort tätigen Mitarbeiterinnen.

sehr engagierte Physio Therapeuten und Beschäftigungs Therapeuten(Kreativraum)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten und kompetenter Chefarzt
Kontra:
Sehr ausgestorbener Ort
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe vor 2 Wochen meine Reha in Bad Meinberg beendet. Der Erfolg war leider wegen wechselnder Ärzte nicht so ganz erfolgreich, denn der Chefarzt hat am Ende der Reha eine Differentialdiagnose gestellt, die die ganze bisherige Behandlung leider in Frage stellt. Wäre vielleicht anders gelaufen, wenn er auch die Aufnahmeuntersuchtung durchgeführt hätte. Die aufnehmende Ärztin war dann auf einmal nicht mehr da, hat in der Probezeit beschlossen, dann doch noch ihren Facharzt für innereMedizin zu beenden...Der Chefarzt ist aber sehr nett und kompetent. Leider gibt es nur zweimal eine Facharztvisite während des ganzen Aufenthaltes. Wenn man eine Änderung des Therapieplanes wünscht ist die sehr kompliziert und mit viel Wartezeit verbunden.

Das Therapeuten Team ist sehr gut und bringt einen richtig auf Trapp:-) Leider gingen Gerüchte herum, dass aus Kostengründen in Zukunft die Bäderabteilung geschlossen werden soll. Ich hoffe, dass das nur ein Gerücht ist!!!
Auch die Damen aus dem Kreativraum sind sehr engagiert und bieten ein abwechsungsreiches Programm für die Abendstunden an.
Die musikalische Untermalung, die manchmal in der Cafeteria stattfindet ist zwar ganz nett, spricht aber eher das ältere Publkum an. Für die jüngere Generation könnte es Alternativen geben. Das Essen ist eigentlich ganz gut, kommt aber leider oft zu kalt an den Tisch. Dies ist aber bei der knappen Besetzung des Servicepersonals auch kein Wunder.

Eine intensive Zeit in der Rose-Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
die Entlassung guter Mitarbeiter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich(w,53 Jahre) von Beruf Krankenschwester war wegen meinen langjährigen, sehr schmerzhaften und ernergieraubenden HWS-Beschwerden in Behandlung. Meine orthopädische Ärztin entdeckte nebenbei eine fehlerhafte medikamentöse Einstellung bei meinen Schilddrüsen-medikamenten. Durch ihre Aufmerksamkeit und Anteilnahme wurde auch meine vegetative Erschöpfung erkannt. Trotz der vielen Patienten und ihrem großen täglichen Arbeitsaufwand war sie stets freundlich. Ich bedauere es sehr, dass man so eine Ärtzin von der Klinik gehen läßt.
Freundlichkeit und Hilfbereitschaft habe ich auch an der Rezeption erfahren und vor allem im Speisesaal. Der Speisesaal war durch die vielen Stimmen schon etwas laut, aber es war nicht unerträglich. Dafür war das Servicepersonal spitzenmäßig. Sie bemühten sich in ihrem großen tgl. Stress, es jedem recht zu machen und gingen auf die vielen kleinen Wünsche der Patienten ein. Bewundernswert! Die Thera-peuten waren in Leistung und Organisation ein Superteam. Hut ab! Von den Krankenschwestern habe ich auch in einer Akutsituation gute Fürsorge erfahren. Ich hatte das Glück, wegen meines Erschöpfungssydroms psychologische Beratung zu bekommen. In wenigen Stunden brachte Herr Ermgassen viele positive Ansatzpunkte in mein Leben, mit denen ich nun gut weiterarbeiten kann. Einen ganz besonderen Dank an ihn. Leider wurde sein Vertrag nicht verlängert. Zum Schluss die Freizeitangebote: Es gibt ein wunderschönes Figurentheater für jung und alt, außerdem tgl. Kurmusik von drei polnischen Spitzenmusikern. Man muss halt ein paar Schritte laufen (manchen Patienten ist das seltsamerweise zu viel). Außerdem waren fast jede Woche kleine Programmabende im Vortragsraum des Hauses. Auch der Lyrikabend jeden Donnerstag wäre eine Abwechslung. Ich finde es schade, dass die Leute auf ihrem hohen deutschen Niveau weiter jammern und wenig Nachsicht dem Personal schenken, denn jeder Mensch hat nur zweit Hände und wenn wir uns alle ein wenig in Geduld üben würden, dann meine ich, gäbe es mehr Zufriedenheit.

Reha in HBM November 2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Oberarzt Dr. Majer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war zur orthopädischen Reha nach Schulter Op in HBM.
Zimmer im neubau war ok. Balkon konnte wegen der Jahreszeit nicht mehr benutzt werden.
Alle orthopädischen patienten, egal ob Rücken, Schulter, Knie oder Hüftprobleme kommen in einen Topf und der Computer entscheidet im zufallsprinzip die entsprechenden Anwendungen, die fast für alle gleich sind.
Essen war ausreichend und schmackhaft es fehlte allerdings
frisches obst und Gemüse.
Das Durchschnittsalter der anderen patienten war sehr hoch
über 70, bzw. 80 und aufwärts. Für jüngere leute nicht geeignet, da auch der Ort fast ausgestorben ist.
Landschaftlich im weißen Schnee war der Kurpark und die Umgebung sehr schön anzusehen !
Der Verbesserungserfolg nach meiner Reha bezüglich der Schmerzen ist gleich NULL !

Nicht gerade zu Empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu langweilig und alt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Das Haus und Umgebung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo! Meine Reha ist nun nach 4 Wochen vorbei, ich muß sagen einmal und nicht noch mal.Die Klinik scheint in der Zeit stehen geblieben zu sein alles sehr Alt und Lieblos. Es mangelt sehr an Beschäftiguns angeboten , die langeweile nach Anwendungs schluß und den Wochenenden ist sehr groß. Das Essen ist halt Klinikessen.Für Kinder ist es nicht schön es gibt nur einen sehr kleinen Beschäftigungsraum und man darf nicht vergessen das durchnichts alter liegt bei ca 80 Jahren. Der Ort HBM ist schon fast Tod und wenn man nicht gut zu Fuß ist ist man dort sehr verlassen.Ein großen Lob an Therapeuten und den Chefartz so wie Dr Jow die Reha hat mir sehr gut geholfen.

Bin bald dort

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich soll dort demnächst zu Reha hin.
Wie ist es jetzt dort?
Ich muß mein Kind mitnehmen. Gibt es dort was für Kinder?

2 Kommentare

schaefer am 25.11.2010

Hallo,
es gibt in der Klinik eine Kinderbetreuung für Kinder ab 3 Jahren. Hier werden Kinder montags bis freitags in der Zeit von 8.15 Uhr bis 12.15 Uhr und von 14.15 Uhr bis 16.15 Uhr betreut. Die Größe und Zusammensetzung der Kindergruppe variiert.

  • Alle Kommentare anzeigen

nicht das Geld wert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
maximal 2 Sterne Quartier
Erfahrungsbericht:

Der im Patientenzimmer eingebaute Tresor war mangels fehlender Tür 3 Wochen nicht nutzbar. wochenlang gab es beim Abendessen denselben roten Tee und nichts anderes. Dem abendlichen Buffett mangelte es an Abwechslung. 3 volle Wochen dasselbe. Lärmpegel im Speiseraum war unerträglich, was wohl durch die schlechte Akustik der Decken gefördert wurde. Klinikzugänge waren permanent von den zahlreichen Rauchern blockiert. Mehrmals Stromausfall in der Tiefgarage und den Patientenzimmern. Haustechniker waren am Wochenende nicht verfügbar, da diese am Wochenende v.30.10.-2.11.10 in Wochenendurlaub waren. Mangels Strom war auch der Zugang zum eigenen Auto in der Tiefgarage nicht möglich. Reklamation am Infoschalter, sofern der überhaupt besetzt war, brachten regelmäßig nur Schulterzucken. Am schwarzen Brett ausgehängte Angebote über Aktivitäten für Yoga und Pilates stimmten hinsichtlich der dort ausgewiesenen Abendtermine nicht mit den an der Rezeption ausgewiesenen Abendterminen überein. Hinweise über diese falschen Termine brachten ebenfalls nur Schulterzucken an der Rezeption. Das angesprochene Personal fühlte sich nicht in der Lage, die Folien zu korrigieren.
Uhren wiesen zum Teil auch noch Mitte November die alte Sommerzeit aus. Wasserautomaten waren oft tagelang nicht benutzbar, weil sie vom Personal nicht befüllt waren. So gab es einmal von Freitag Mittag bis Dienstag Mittag kein Wasser. Vermisst wurde auch, dass den Patienten Obst als Ergänzung angeboten wird, wie es allgemein üblich ist. Lediglich ab und an wurden einige Äpfel in einem Korb am Eingang deponiert, die zwar gut schmeckten aber rein optisch keinen guten Eindruck machten. 3 Wochen zum Teil fürchterlicher Baulärm durch lautes Hämmern und Bohren von morgends bis abends direkt vor der Zimmertüre. In einem Hotel Grund für einen sofortigen Auszug. Hier musste man es einfach akzeptieren. Der stark frequentierte Aufzug, der von den zahlreichen Orthopädiepatienten benötigt wurde, war 3 Wochen defekt.
Allerdings großes Lob für die Therapeuten bei aller Kritik.

Leider viel Zeit vergeudet

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Verbesserung der Erkrankung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand nicht statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte schlecht, Therapeuten meist gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Doppelbelegung von Terminen,Therapie nicht abgestimmt)
Pro:
Verpflegung
Kontra:
Ärzte/Therapieverordnungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für eine spez. Reha ist die Rose-Klinik ungeeignet.
Kein vorgegebenes, erkennbares Therapieziel und desinteressierte Ärzte. Man versucht mit unsinnigen Seminaren und Schulungen die von der Rentenversicherung geforderte Anzahl der Anwendungen zu erfüllen. Max. 4 Einzelanwendungen pro Woche werden verordnet. Hier muss man aber drum kämpfen. Anstatt Massage wird, wie in einem zweitklassischen Sportstudio, mögl. Hydro-Jet-Anwendung verschrieben. Vermutlich aus Kostengründen. Desweiteren versucht man mögl. viele Patienten in Gruppentherapien unterzubringen, wie z.B. bei der fast allen Patienten verordneter chinesischer Gymnastik. Hier kommen 20-30 Pers. zusammen, die vor einer in schwingenden, leisen, melodisch tönenden Therapeutin stehen und versuchen die Übungen nach zu machen.Ob man es richtig macht, ist egal, sie kann es ja nicht bei allen sehen.
In der Rückenschule werden nicht wie anzunehmen, spezielle gymnastische Übungen durchgeführt, sondern man bekommt in mehreren Sitzungen erklärt, wie man Wasserkästen trägt oder rückengerecht bügelt. Spez. Übungen sind auch nicht mögl., da man alle Erkrankungen, z.B. Scheuermann, MB oder Knieoperationen zusammen packt.
Therapeuten sind freundlich und geben sich Mühe. Die Ärzte sollten sich daran ein Beispiel nehmen.
Zimmer sind stark renovierungsbedürftig. Verpflegung ist ok.
Ort Bad Meinberg scheint gerade aus zu sterben.

1 Kommentar

danny65 am 25.10.2010

Oh das hört sich ja nicht so gut an.Ich bin auch bald in der Klinik, nach einer schweren Knie OP.Ich erhoffe mir von der Reha Schmerzfrei,Muskelaufbau und wieder richtig laufen können.Wenn man Rücken,Hüft und Knie Pat in eine Therapie steckt kann das ja nichts werden.Denn ich denke doch das ich eine andere Therapie brauche als jemand der was mit den Rücken hat.Na ja ich bin ja gespannt was das wird.

Gute Behandlung, gut organisiert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aufmerksame Praktikanten)
Pro:
sauberes Zimmer mit Balkon
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (80 ) bin für 4 Wochen zu einem Rehabilitationsaufenthalt
in der Rose Klinik gewesen und kann nur Gutes über die fürsorgliche Behandlung in allen Bereichen berichten, besonders auch über die Betreuung durch meinen Stationsarzt Valerij Emeljanow.Über die Speiseangebote berichte ich nur Positives
Obwohl ich noch gut höre , hat mich die Lautstärke der vielen Gäste nicht gestört .
Leider waren die wöchentlichen interessanten , kostenlosen Dichterlesungen in dem schönen Aufenthaltsraum in der 3.Etage nur spärlich besucht und zu den Kurkonzerten gab es keinen Andrang.
Wenn auch Bad Meinberg heute ein sehr ruhiger Kurort ist,
kann ich die Mediclin Rose Klink aus meiner Erfahrung
zur Erholung empfehlen

1 Kommentar

Grandmother am 10.11.2010

diesen Bericht kann ich nur bestätigen, meine Mitpatientinnen
und - Patienten waren der gleichen Meinung

In der Orthopädie zählen nur Zahlen....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein spezifischer ärztlicher Eingang auf den einzelnen Patienten (Orthopädie))
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (therapeutisch Super / ärztlich mangelhaft)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische Begutachtung ? Was ist n das, das mitbringen der Unterlagen kann man sich sparen alles pi mal Daumen.

Behandlungen: alles in einem Topf, ganz egal was bei den Einzelnen nicht in Ordnung ist.

N Chefarzt der nix anderes zu tun hat als den Patienten niederzumachen ohne ihn je Vorher gesehen zu haben, man ist ja eh nur n Simulant.

Im Abschlussbericht werden einem dann die Worte verdreht!

Therapeuten,super nett, versuchen einem auch zu helfen wobei man im Nachhinein aber merkt das sie eh nix zu vermelden haben denn was der Chefarzt sagt ist Fakt !

Essen, ist halt eine Reha-Klinik und kein Hotel.

Stadt und Klinikunterhaltungsprogramm …. Gleich null!

War froh als ich aus dieser Klinik raus bin, bin momentan zwar wieder zur AHB (Reha) und das erst n paar Monate nach der hier beschrieben, diesmal nach einem schweren Herzinfarkt und der Feststellung starker Arterienverkalkungen (hätte man bei anständiger Untersuchung in dieser Klinik bestimmt auch feststellen können) , aber dennoch ist die jetzige Klinik nicht mal annähernd n Vergleich mit der hier beschrieben (da ja mit guten Vorurteilen an diese AHB-Reha herangegangen bin),denn hier wird sich um den Menschen gekümmert und nicht um die Statistik.

Wieder mit Freude an der Bewegung nach Haus fahren !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Eingehen auf meine Bedürfnisse
Kontra:
Die harten Madratzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zeit in der MediClin Rose Klinik war für mich eine rund um wertvolle Zeit.
Was mich begeistert hat , war die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft des gesamten Personals. Danke dafür
In jedem Bereich waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kompetent. Begeistert bin ich noch über das Eingehen auf meine persönlichen Bedürfnisse. Termine im psychologischem Bereich usw. Ich bin begeistert, wie es dem Team des Hauses gelingt bei der Größe und Anzahl der Betten jeden Patienten als Mensch zu sehen und nicht als Zahl. Das hat mir sehr gut getan.

007 GEHT GARNICHT.LIEBER BAD PYRMONT

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (CHEFARZT GEHT GARNICHT.IST FEHL AM PLATZ)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Leute, ich kann nur sagen, die Klinik geht garnicht. Ich war jetzt vier Wochen da und bin froh, dass ich wieder daheim bin.
Chefarztsekretariat und Chefarzt bekommen von mir ein .............UNGENÜGEND MINUS ........
Freizeitangebote gleich null. Die Stadt( das Dörfchen) ist so gut wie tot. In der Klinik selbst wird so gut wie garnichts angeboten. Das durchschnittsalter schätze ich mal grob auf 75. Der Empfang ist bis auf 1-2 ausnahmen SEHR unfreundlich.Die Zimmer im Neubau sind recht gut, bis auf die Lärmbelästigung der Umbauarbeiten, die auch schon bis 21.30 Uhr gingen. Servicepersonal im Speisesaal ist nett. Leider gibt es so gut wie kein frisches Gemüse zum Essen, komt alles aus dem Glas oder ist Tiefgefroren(und zerkocht/matschig).Aber sonst gut.Schlechte Öffnungszeiten der Cafeteria und des Kiosk`s.Einschlusszeiten sind auch mangelhaft.Am Wochenende genauso wie unter der Woche.Die Therapeuten sind echt super.....Ich bin selbst raucher, und der Sammelplatz am Nebeneingang geht garnicht.Die Nichtraucher müssen auch daher.Die Mülleimer und Aschenbecher werden sehr slten geleert.Dem entsprechend sieht es vor der Tür auch aus.Man könnte etwas abgelegen ja mal ein Carport mit Bänken hinstellen. Im Park steht eine nach der anderen......Ist kein schönes Bild.Ich möchte noch mal dazu sagen das ich sehr pflegeleicht bin und kein Hotel erwartet habe, aber ich bin von der Reha sehr enttäuscht.......

2 Kommentare

danny65 am 05.10.2010

Hallo!Meine Reha steht mir ende Oktober vor,da her ein paar fragen.Wann sind dort die Einschlusszeiten,gibt es in den Ort ein paar Läden,wie sieht es mit den Rauchen dort aus.Über antworten würde ich mich sehr freuen

  • Alle Kommentare anzeigen

von 0 auf 100

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (-Umgebung, -Haus zu alt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (+Ärzte, +++Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf eine kleine Ausnahme, alles TOP)
Pro:
Anwendungen-Personal-Therapeuten
Kontra:
Haus-Umgebung-Angebote
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für diejeniegen die noch dort hin fahren und noch nicht über Ü60 sind, erwartet bitte nicht zuviel von der Umgebung bzw. dem Ort, dort ist fast nix los.
Ich hatte das Glück das wenigstens an einem WE Thailändisches WE war in HBM.
Ohne Auto nicht flexibel, lohnenswert Bad Pyrmond etc.

Anwendungen waren klasse. Hatte dort so ne Art Fitnessprogramm und ca. 6-8 Anwendungen pro Tag.

Nachteil die Zimmer zu alt und muffig, werden aber derzeit alle renoviert, also fahrt am besten erst nächstes Jahr dort hin :-)

Viel Glück und Erfolg

Neu renoviertes Fachwerkhaus? WO????

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Interieur, Angebote in der Freizeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nun seit Donnerstag hier. Empfang recht freundlich da ich bereits vor 11 Uhr anwesend war. Keine Einweisung in die Räumlichkeiten der Klinik. Naja egal, ich freute mich nun auf mein Zimmer, welches im Fachwerkhaus ist. Angekommen, Koffer in die Ecke und ab auf den Balkon; nur welchen. Im Prospekt war beschrieben worden entweder Balkon oder Terrasse. Also erster Minuspunkt. Die nächsten folgten sobald ich mich im Zimmer umsah: Risse in den Wänden und Decken sowie ein Loch über dem Bett. Dann ging es in den Speisesaal. Freundliche Einweisung in den Ablauf beim Essen...
Arzttermin: Frau Dr. untersuchte mich und frug mich daraufhin was ich gern hätte und was nicht, andere Anwendungen sind anscheinend also vorgeschrieben.
CT und Röntgenbilder fanden keine Beachtung.
Der Freitag ging dann auch schnell vorbei und abends, tote hose pur. Die Bürgersteige werden spätestens nach dem Abendbrot hoch geklappt. Also ich, 19 jähriger ab in die Einkaufsstrasse in die erst beste Kneipe...

Samstag bis Sonntag nur tote Hose keine Anwendungen oder Freizeitangebote, Gott sei Dank hatte ich ein paar Sktbrüder gefunden mit denen ich mir den Sonntag gestaltete.

Nun ist Montag. Die ersten Anwendungen hinter mir, mal schauen wie sich alles entwickelt.

Weitere Berichte folgen

2 Kommentare

Maria1969 am 11.09.2010

Hi Lacer,
ich glaube zu wissen wer Du bist :-) schliesslich bist Du ja der jüngste Patient.
Versuche das ganze doch mal von einer positiven Seite zu betrachten und stelle dir doch mal selbst ein paar Fragen.
Ich weiß das die Möglichkeit bestand das Zimmer zu wechseln wenn man nicht zufrieden ist. Du hast das Pech im Fachwerkhaus zu sein wo derzeit auch noch renoviert wird.
Hast Du dich mal gefragt wozu Du in einer Kur bist?
An erster Stelle würde ich mal die Gesundheit setzen und die Anwendungen dort sind klasse und vorallem die Therapeuten.
Viele meinen immer Kur = Hotel. Man sollte nie zuviel erwarten, dann wird man auch weniger enttäuscht :-)
Das in HBM nix los ist, finde ich persönlich auch ein großes Manko und das in der Klinik selbst zu wenig angeboten wird.
Versuch das beste drauß zu machen, wünsche dir noch einen erfolgreichen Kuraufenthalt, sind ja nur noch ein paar Tage :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert, wenn Therapieerfolg wirklich gewünscht wird.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Optimierungsbedarf in der Disposition)
Pro:
Personal in allen Bereichen.
Kontra:
Die Umkleiden im Schwimmbad sind eine Zumutung.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl ich Privatpatient bin (die sind üblicherweise im frisch renovierten Fachwerkhaus untergebracht) hatte ich aus Kapazitätsgründen ein Zimmer im Pflegetrakt (Charme der 70er Jahre, 22 Jahre alter Teppichboden, Krankenhausbett und Nachttisch, behindertengerechtes WC mit Toilette mit 60 cm Sitzhöhe!...) allerdings im EG und mit Terrasse (gibt's im Fachwerkhaus nicht).
Sauberkeit war o.k., Handtücher gibt's zumindest auf Wunsch vom freundlichen Reinigungspersonal reichlich - die braucht man für die Therapien ja auch.
Pflegekräft und Therapeuten sind sehr freundlich und kompetent (die Damen Einwohlt, Bergemann und Obermeier würde ich an Stelle der Klinkleitung auf die Liste "vorbindliche Mitarbeiter" setzen). Auch die beiden Ärztinnen, mit denen ich zu tun hatte (Lich und Görzen) erschienen kompetent und arbeiteten ausgesprochen gründlich.
Essen (im ProSan-Restaurant für die Privaten): naja, Großküche halt, bisweilen sogar richtig gut. Abwechselung am Buffet (morgens und abends) reichlich, allerdings nicht für die Reduktionskost (1 Käse, max. 3 Aufschnittsorten). Die Fruchtsäfte aus Konzentrat geht in so einer Klink m.E. überhaupt nicht, schmeckten auch scheußlich und künstlich.
Sensationell und empfehlenswert ist die Lehrküche mit extrem geschmeidigem und informativem Personal (Diät-Assistentinnen, die teilw. auch im Restaurant servierten).
Dass der Ort gerade ausstirbt, haben ja einige bereits geschrieben. Finde ich für die Ruhe aber gar nicht soo schlecht - wenn man mobil ist und sich außerhalb umsehen kann.
Restaurants im Umfeld sind uninteressant und m.E. sowieso eher schädlich, wenn man bedenkt, wie viele verfettete Gestalten in Kurorten rumlaufen, deren Probleme oft gerade erst durch zu viel und/oder falsches Essen entstanden sind.

Keine Rose ohne Dornen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klinik als solche: Med. Pflege, Therapeuten, Ärzte und Verpflegung
Kontra:
Hellhörige Zimmer, Bad Meinberg ist ein sterbender Ort
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus medizinischer und therapeutischer Sicht kann ich die Roseklinik nur empfehlen. Alle Mitarbeiter sind überaus engagiert, freundlich, zuvorkommend, absolut kompetent, verständnisvoll und motivierend.

Besonders angenehm überrascht hat mit die Verpflegung und die Küche. Ein derartig schmackhaftes Essen hätte ich echt nicht erwartet. Ganz besonders den Suppen eilt schon ihr guter Ruf voraus. Danke für die vielen guten Rezepte, werde einiges nachkochen. Also wem es hier nicht schmeckt, dem ist nicht zu helfen.

Leider ist das Haus etwas hellhörig. Die Türschließer sollten besser entfernt werden. Aber auch die Patienten selber müßten sich rücksichtsvoller verhalten.

Auch die Anbindung ans Internet ist nicht mehr zeitgemäß, der einzige Internet PC meist umlagert. Der einzige Treffpunkt in der Klinik, die Cafeteria, schließt um 20 Uhr. Nach 20 Uhr ist das Haus leider absolut tot, dafür wird es ab 6 Uhr morgens laut.

Der Ort Bad Meinberg selber hat leider nichts zu bieten (nur ein kl. Kino immerhin). Man kann hier das langsame Sterben eines Orten in Echtzeit erleben. Ich kann jedem nur raten, unbedingt mit dem Auto zu kommen. Am Wochende trifft man die halbe Klinik in Detmold, der nächsten Stadt mit Einkaufs- und Freizeitangeboten.

Das beschauliche, aber schöne Lipperland selber bietet dem (auto)mobilen Gast und Naturliebhaber schon einige Sehenswürdigkeiten, Wander- und Ausflugsmöglichkeiten.

Wem das Umfeld nicht so wichtig ist, dem kann ich Roseklinik nur empfehlen. Mir wurde sehr geholfen, ich war nach 4 Wochen jedenfalls fast fitter als vor meiner Erkrankung. Mein Dank gilt en großartigen Mitarbeitern der Rose-Klinik.

es kommt auf jeden selbst drauf an was er daraus macht und wie seine motivation ist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
vielfältige anwendungen
Kontra:
geräuschpegel bei nacht gebäude ist sehr hellhöhrig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo zusammen bin gestern aus der klinik entlassen worden und möchte aktuell berichten:

therapeuten: gut und motiviert

anwendungen: für gruppentherapie gut
jeder bekommt wenn er möchte 2
anwendungen fürs wohbefinden
massagen,hydrojet oder sonstige

ärzte: was mich betrifft war ich zufrieden
sie sind auf mich und meine beschwerden
eingegangen

essen: bin immer satt geworden auch mit der reduktionskost

zusammenfassend: wer will findet in jeder suppe ein haar

keiner kann die klinik dafür verantwortlich machen das der ort tod ist. für die gesundheitsreformen können sie auch nichts
wenn es machbar wäre sollte die klinik mal ab und an einen ausflug in die umgebung auf die beine stellen
am wochenende ist es schon trostlos die ganze zeit dort rumzusitzen wenn man kein auto dabei hat und die busverbindungen sind wie überall nicht berauschend.

Heilung durch 5 min.Begutachtung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu Alt,zu wenig Abwechslung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Therapeuten Top--Ärzte Flop)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Medizinische Begutachtung halte ich für Fragwürdig,mitgebrachte CT und Röntgenbilder finden keine beachtung.Therapien werden nicht dem Krankheitsbild angepasst.Wenns nicht klapp einfach melden....Auswahl an Therapien sind ja genug da !??
Nach 1 Woche wird bereits entschieden das der Patient als Gesund entlassen wird,obwohl noch 2 Wochen zu absolvieren sind.Diese Entscheidung wird nach 10 min.von einem Oberarzt getroffen,den man vorher noch nie sah.....Hauptsache die Statistk stimmt....

Die Therapeuten sind einsame Spitze.Ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Rücksichtnahme auf den Patienten.

Das Freizeit angebot ist vollkommen Indiskutabel,keinerlei angebote.Wer schlecht zu Fuß ist,ist aufgeschmissen.

Zimmereinrichtung gleicht einer Jugendherberge aus den 60-70 Jahren.Patienten mit schlechtem Sehvermögen benötigen bei den TV Geräten ein Fernglas....

Ich weiß allerdings nicht wie es bei den Privatpatienten aussieht.....

27.07.-17.08.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
Fast tgl.Therapieänderungen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin einfach begeistert von der Klinik.
Kompetentes Personal.Immer freundlich.
Ob an der Rezeption oder in der Anwendung oder oder...
Der Durchgang zum Kurpark ist NICHT ab 20:00 Uhr geschlossen.
Ich hatte sogar einen kleinen Kühlschrank im Zimmer.
Die Parkstrasse selber leider nicht gepflegt.Da könnte mal Unkraut gezupft werden und der Strassenbelag(Klinker)müssten mal eingeschlemmt werden.
Das Freizeitangebot...na ja war nicht so doll.Kann man aber mit leben.Man kann aber sehr schöne Spaziergänge machen.Oder der Busbahnhof liegt um die Ecke.Detmold ist nicht weit.Hermanns-Denkmal in der Nähe.Externsteine ebenfalls.Und essen kann man auch sehr gut im Ort.Die Scheune z.B. Die wird allerdings am Ende des Monats von der Klinik übernommen.

Bad Meinberg ich komme :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (hoffe ich doch wenn ich wieder zurück bin)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (das erwartet man)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (steht für mich an 1. Stelle)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Reibungslos?)
Pro:
????
Kontra:
?????
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen,
ich reise am 12. August an. Wollte mal hören wie es dort so ist, gibt es dort auch W-Lan, kann man mit PKW anreisen etc? Wäre nett von euch zu hören.
Wer fährt noch um diese Zeit dort hin?
Könnt gerne hier antworten schau nächste Woche noch mal hier rein :-)

8 Kommentare

FrauHolle am 01.08.2010

Hallo, zu der Zeit als ich dort war funktionierte Wlan nicht, sollte aber erneuert werden. Es gibt einen PC oben in einem warteraum den kann man kostenfrei benutzen. allerdings stehen dann immer gleich schon wieder Leute da, die auch dran wollen, also immer nur für paar Minuten möglich.
Vor dem Haus gibt es Parkplätze. Es gibt auch eine Tiefgarage die man nutzen kann gegen Aufpreis).Es empfiehlt sich unbedingt ein Auto mitzubringen, denn HBM ist sterbenslangweilig, die nähere Umgebung aber sehr schön und reich an Sehenswertem.
Sommerbühne in Detmold! http://www.sommerbuehne.de/

Ich wohne in der Nähe, kann dir also auch noch dies und das empfehlen wenn es Bedarf gibt.
Gruß

  • Alle Kommentare anzeigen

06/07 2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Erholung mit viel Sonnenschein
Kontra:
Abstriche gibt es immer
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Leser des Forum, ich besuchte für drei Wochen die Klinik. Der Aufenthalt war erholsam und soweit OK, man sollte bedenken, dass die Kassen der Träger leer sind und viele Leistungen nicht mehr getragen wird. Freundlich waren alle, ob Anmeldung bis zum Service. ( Wie man im Wald .......) Natürlich ist nicht alles Gold, dass Freizeitangebot durch die Klink, finde ich recht mager. Sowie das gastronomische Angebot in Bad - Meinberg ist recht schlecht.

TIPP.
Durch eine geringe Zuzahlung, kann man in den Genuss des privaten Speisesaals ProSan kommen, kann ich nur empf.!
Und es werden Gespräche in der Klink angeboten, z.B. Tintus, Stress,
einfach gut und kompetente Leute, nochmals Danke.

Was mich persönlich gestört hat, sind die Rollwagen in der Klinik zum Transport und dass die Raucher ihre Kippen vor der Tür und an den Bänken im Park so entfernen. Da stellt sich mir oft die Frage, ist dies zu hause auch so.....

LG
Michael H aus Essen

1 Kommentar

FrauHolle am 20.07.2010

Die Zuzahlung für den kleinen Speisesaal beträgt pro Tag 8,- €.
Empfehlenswert auf jeden Fall, aber gering find ich das nicht.

Genesung bestens gelungen, trotzdem kritische Worte.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Motiviertes kompetentes Personal
Kontra:
Langeweile.....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war ich mit der Reha zufrieden,weil die medizinische Betreuung perfekt war. Mein behandlender Arzt Dr. Sojka : ein echtes Goldstück, die verordneten Therapien wirkungsvoll ( nur die Seniorengymnastik hab ich regelmäßig geschwänzt, hol ich in 20 Jahren nach, wenn ich Seniorin bin...versprochen!!!),die Physiotherapeuten alle nett und kompetent. Leider beginnen sehr viele Einzelbehandlungen 3-5 Minuten zu spät.
Für mich als Rollstuhlfahrerin auf Zeit ein nicht besonders erfreuliches Gelände, konnte das Haus aufgrund der schrägen Einfahrt vorm Haus und des abschüssigen Weges in den Kurpark(also der Rückweg nicht fahrbar)während der gesamten Reha nicht alleine verlassen. Durch den "Umschluß" der Haustür unten um 20 Uhr (wieso eigentlich?) waren meine teilweise selber gehbehinderten Mitpatienten dann abends gezwungen, mich mit dem Rollstuhl den weiten Umweg zum anderen Eingang zu schieben. Die Behindertentoilette vor der Cafeteria ist mit dem Rollstuhl nicht zu benutzen, weil man sich darin festfährt,denn sie ist zu klein.

Unerfreulich finde ich den Rauchgeruch, der nachts immer wieder ins Zimmer zieht, weil auf den Balkonen geraucht wird.

In meinem sehr schön eingerichteten Zimmer wurde während meines 5 wöchigen Aufenthaltes nicht einmal Staub gewischt, gut, dass ich keine Hausstauballergie hab.....Der Rest des Hauses ist sauber.Handtücher werden so oft gewechselt wie man es wünscht.

Das Essen ist meiner Meinung nach lieblos zubereitet, Gemüse kommt aus der Kühltruhe, mehrmals die Woche gibts Schweinefleisch (naja, die Leute die da sind haben ja eh schon Arthrose...)Kartoffeln auch aus der Tüte.
Abendbrot und Frühstück sind lecker und vielseitig, Salate, frische Brötchen, verschiedene Aufschnittsorten und alles Vollkost oder Halbfett. Der Kaffee ist auch lecker, muss er auch sein, denn tagsüber gibts nur den aus dem Automaten und der ist so teuer, dass ich vermute man kauft die Tasse mit.
Die Damen an der Rezeption sind nicht nur immer freundlich (jedenfalls zu mir ) sondern auch ausserordentlich schick!

Mein Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv:
- Die Freundlichkeit der meisten Therapeuten und der sonstigen Mitarbeiter
- Besonders lobend zu erwähnen sind die Mitarbeiter
Fr. Obermeier und Fr. Bergemann
- Besonders gut hat mir auch die morgentliche chin. Gymnastik gefallen

Negativ:
- Mehr Kontrolle der Raucher und einen Raucherbereich ausweisen der abseits der Zimmer liegt. Es macht keinen guten Eindruck, die Raucher vor den Eingängen stehen zu sehen. Es wird sehr häufig in den Zimmern und auf den Balkonen geraucht. Man riecht es ständig!!!
- Die Terminierung der Anwendungen läßt oft zu wünschen übrig, z.B. mehrere kraftfördernde Anwendungen hintereinander, dann mehrere Vorträge hintereinander. Zu kurze Zeitabstände zwischen den Anwendungen.

Bad Meinberg, ein schöner Ort um sich gut zu erholen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal in Ihrem Hause, egal in welchem Bereich hat die Note "sehr gut" verdient. Besondere positive Merkmale: Freundlichkeit, geduldig sein, Liebenswürdigkeit, hilfsbereit u. auch der Humor fehlt nicht.
Die Kliniktür, die direkt in den Kurpark führt, wird abends um 20:00 Uhr geschlossen, sodass der Klinikeingang vorne nur auf einem beschwerlichen Umweg zu erreichen ist. Kulturelle Veranstaltungen, sowie andere Darbietungen würden sicher zahlreicher besucht werden, wenn eine andere Möglichkeit bestünde.
Der Fernseher mit kleinsten Bildformat, dazu mit schlechter Bildqualität, gehört der Vergangenheit an.

1 Kommentar

[email protected] am 30.06.2010

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von tkkg und WM2010 wurden höchstwahrscheinlich von derselben Person abgegeben.

Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de

Erfolgreiche Rehabilitation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Außenanlage, Wasserautomaten
Kontra:
Zimmertüren ölen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst einmal werde ich euch meine positiven Eindrücke nennen.
Besonders gefallen hat mir die Sauberkeit im Haus.
Die Außenanlage mit ihren Grünflächen ist wunderschön.
Im Haus gibt es an verschiedenen Orten, Wasserzapfstellen an denen man sich jederzeit bedienen kann, wenn man sich zu Beginn eine Wasserflasche für 3€ kauft.
Außerdem gibt es auch Waschmöglichkeiten für seine Wäsche, was ich besonders praktisch fand.

Nun die Dinge die mir nicht gefallen haben.
Ab und zu müssten mal die Zimmertüren geölt werden, da sie quietschen.
Zudem müsste evtl. die Hausordnung an der Innenseite der Zimmertür angebracht werden, da das Türknallen ziemlich nervt.

TCM sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Akupunktur bei Dr. Ruan, Qigong und Nordic Walking)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles verläuft unkompliziert. Rechnung wird zugeschickt.)
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kompetenz
Kontra:
fällt mir nicht ein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben das Präventivangebot §20 "Aktiv und entspannen mit TCM" gebucht und können in diesem Bereich die Mediclin sehr empfehlen. Unterkunft, TCM-Therapie und Speisesaal befinden sich gesondert im Fachwerkhaus, dessen Ausgang direkt am Kurpark liegt. Alles war sehr sehr sauber. Der fachlichen Kompetenz von Dr. Ruan, dem weiteren immer freundlichen Training-Personals und des therapeutischen Wochenprogrammes ist es zu verdanken, dass ich bis heute beschwerdefrei bin.
Die Damen an der Anmeldung waren immer freundlich, fast familiär. Fragen wurden stets freundlich beantwortet. Das Essen, nun ja, es ist kein Restaurant, sondern eine Klinik war essbar und gut gewürzt. Man konnte zwischen 3 Menues wählen.
Sauna und großes Schwimmbad waren jeden Abend frei nutzbar. Als Anregung wäre es schön, wenn es große Saunatücher gäbe. Die zur Verfügung stehenden Duschtücher sind etwas klein.
Ich habe mich in diesem Hause sehr wohl gefühlt und möchte mich auf diesem Wege nochmal für alles bedanken. Ich komme gerne wieder.

Sehr empfehlenswert. Ich komme wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Fürsorge, Therapie, Fahrdienst
Kontra:
fehlende Toiletten, Speisesaal, Umfeld
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die eingehende, ärztliche Betreuung und die fürsorglichen Leistungen des Pflegepersonals in der Rose Klinik möchte ich an erster Stelle nennen. Ebenso positive Erfahrung habe ich mit den Therapeuten machen können. Alle Mitarbeiter der Klinik begegnen dem Patienten immer freundlich bzw. bemühen sich es zu sein.
Auch die Diätassistentinnen machen ihren Job mit großem Hintergrundwissen, das gerne an die Patienten vermittelt wird. Die Lehrküche macht großen Spaß!
Die Räumlichkeiten der Klinik sind gut überschaubar, hell und freundlich. Im Freizeitbereich fehlt es an gemütlichen Treffpunkten im Haus. Der Kreativbereich ist nicht besonders einladend, das Angebot nicht attraktiv. Schade.
Das Essen ist soweit gut. Im Speisesaal ist es sehr laut. Am Büffet herrscht das übliche Gedränge...
Die Preise der Kaffee-Automaten unverschämt teuer.
Stress herrscht oft an der Rezeption. Hier scheinen die Mitarbeiter offensichtlich sehr belastet zu sein. So war mein REHA-Empfang höflich, aber gehetzt und unfreundlich und nicht ausreichend informativ. Zum Glück war ich hier kein Neuling.
Besonders unangenehm (nicht nur während der Therapien) ist der Lärm des Speiesewagens auf den Steinfliesen in den Gängen.
Erwähnen möchte ich noch den Fahrdienst der Klinik. Ein Taxi-Unternehmen, dass die Patienten von Haustür zu Haustür bringt. Ein toller Service.

Komme garantiert wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

An der MediClin Rose Klinik hat mir sehr gut das Essen u. der freundliche Service im Speisesaal gefallen.
Zudem waren die Schwestern stets aufmerksam u. fürsorglich.
Positiv beeindruckt war ich auch von den engagierten Therapeuten. Die Vorträge die während meines Aufenthaltes stattfanden waren sehr informativ u. interessant. Durch die Ärzte fühlte ich mich gut betreut und versorgt.
Was mich äußerst genervt hat, war das dauernde Türen zuknallen, selbstt am frühen Morgen u. in der Mittagsruhe.
Alles im allen würde ich jedoch wieder kommen, da mir die Reha gut gefallen hat.

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dem Aufenthalt in der Rosé Klinik sehr zufrieden gewesen. Die Klinik sieht nicht wie ein Krankenhaus aus, mein Zimmer war sehr gut eingerichtet und andere Räume auch. Das Personal in allen Bereichen ist freundlich und kompetent, jede Frage wird sachlich beantwortet. Die Küche, Krankengymnastik, verschiedene Sportangebote - alles ist ausgerichtet auf den Wechsel zu einem gesunden Lebensstiel. Der Kur- und Waldpark sind wunderschön. Ich bin allen Beschäftigten für die gute Betreuung sehr dankbar und kann die Rosé Klinik bestens weiter emfehlen.

Schöner Kurort

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Im allgemeinen war der Kuraufenthalt für mich sehr schön. Der wunderschöne Park, die Walkingstrecken sowie das Schwimmbad haben mir sehr gefallen. Vielleicht könnte man auch den Ergometerraum nach den Therapiezeiten frei benutzen. Die Lehrküche war für die vorhandene Zeit intensiv geplant u. mit vielen Gerichten vorbereitet. Die Therapeuten sind stets freundlich u. in den Anwendungen sehr fördernd, sowie sehr qualifiziert bei ihren Vorträgen u. Erläuterungen.
Also sehr kompetentes Personal.

ungerechte Beurteilung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Febr.2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alle sehr bemüht um uns zu helfen
Kontra:
der Geschirrwagen ist wirklich sehr laut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Rose Klinik sehr wohl gefüllt.Die Therapeuten,die Ärzte und auch die Dame am Empfang war sehr nett,obwohl viele Patienten anreisten.Mein Zimmer war in Ordnung ,die anderen habe ich nicht gesehen.Habe auch immer genug zu Essen bekommen(verstehe gar nicht was einige so schreiben..).Die Therapeuten kompetent und immer für Fragen offen. Von jung bis alt alles da.Es gab in der Klinik auchPatienten,die über alles was zu meckern haben.Ich war sehr zufrieden und kann die Klinik weiter empfehlen.

Ich würde wieder kommen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das hat mir besonders gut an der Klinik gefallen:
1.) Wie Fr. Einwohlt die klassische Massage macht. Sie ist sehr menschlich und freundlich. Durch ihre tolle Massage ist mein Tinnitus weg! Ihre Hände bewirken wirklich Wunder.
2.) Fr. Pohlkamp macht die Wassergymnastik, chinesische Gymnastik und das Fitnesstraining hervorragend.
Sie ist sehr, sehr, sehr kompetent.

Bitte nicht noch einmal!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Empfang(Rezeption)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundlicher Empfang, unfreundliche und z.T. inkompetente Ärzte.
Mein Zimmer war mit einem ca. 20 Jahre altem Krankenhausbett, mit Galgen, und einem ca. 30 Jahre altem Krankenhaus- nachttisch bestückt
Der Teppichboden war, laut Aussage der Putzfrau, ca. 22 Jahre alt. Die Essens-bzw. Putzwagen ratterten jeden Morgen über die Fliesen im EG und ich stand fast jeden Morgen um
5.30 Uhr senkrecht im Bett. Es gäbe von meiner Seite noch viele Kritikpunkte, aber das würde diesen Rahmen sprengen.
Nur eines noch, die Therapeuten waren zum größten Teil klasse.

war ok, geht aber besser

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (war ok)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (hätte individueller sein müssen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (extrem umständlich, teilweise personal ohne durchblick)
Pro:
therapeuten, diätberatung, psychologin
Kontra:
speisesaal, sauberkeit, einrichtung, klinikpersonal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bei der ankunft an der info bekam ich zwar einige infos, aber nicht unbedingt freundlich. lag wohl daran, dass an-und abreisetag war... naja, gibt schlimmeres. zb den speisesaal. ist man nicht punkt 17.25 dort, kann man schonmal in die röhre schauen und die guten sachen sind weg bzw. das buffet sieht aus wie nach einer heuschreckenplage. positiv: dr. blumentrath, dr. verlohren. die therapeuten sind kompetent und gut gelaunt, besonders fr. pohlkamp und fr. richtsmeier. auch fr. scholz vom küchenteam weiss, wovon sie redet. der rest des klinikpersonals ist grösstenteils recht ungehalten, auch der ein oder andere arzt sollte seine taktik mal überdenken. dank auch an fr. wittwer für die super-beratung. müsste zwar überlegen, ob ich wiederkomme, aber ich bin sicher, es gibt schlimmere kliniken. einrichtung ist von 1988, und das sieht man. bett nicht bequem, fugen reissen im bad, alles recht klein.

Nur die Therapeuten top

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Kommentar)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht ausreichend)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
gesamtes Umfeld
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Zusage für eine Reha bekam habe ich mich sehr gefreut, auch darauf, dass mir hier endlich in Bezug auf meine Beschwerden weitergeholfen werden kann. Also fuhr ich voller Hoffnung hierher. Leider wurde schon beim beim "Einchecken" meine Freude getrübt. Eine ziemlich unfreundliche Dame an der Rezeption, der wohl eine Lächeln als Fremdwort erschien, drückte mir den Schlüssel für mein Zimmer in die Hand und sagte mir, dass ich bitte sofort zum Aufnahmegespräch zum Arzt gehen sollte. Dem folgte ich natürlich. Beim Arzt angekommen, teilte ich diesem mit, dass ich ihm meine Röntgen- und sonstigen Befunde nicht zeigen könne, da meine Koffer noch nicht da seien. Diese Unterlagen interessierten ihn aber gar nicht. Nachdem ich beim Arzt fertig war, fragte ich an der Rezeption, ob und wo ich etwas zu essen bekäme, da ich morgens im Zug das letzte gegessen hätte. Mir wurde mitgeteilt, dass ich in die Cafeteria gehen solle, und mir dort entsprechend etwas kaufen solle. Fand ich sehr merkwürdig. Mein Zimmer mußte ich mir selber suchen, bekam weder eine Nachricht, dass die Koffer da seien noch entsprechende Hilfe, diese auf mein Ziffer zu schaffen. Weiterhin bekam ich auch kein Klinikführung ect.. Die Therapeuten sind sehr nett und in meinen Augen auch kompetent. Den Speisesaal kann ich nur als abschreckend bezeichnen. Weder wurden Speisen automatisch nachgelegt, so dass es sein konnte, wenn man um 17:35 Uhr kam, dass kein Salat mehr vorhanden war, noch wurde auf Nachfragen gleich reagiert. Sehr ärgerlich! Die Zimmereinrichtung stammt anscheinend aus den 70 oder aus Anfang der 80 Jahre. In meinem Zimmer befanden sich Risse und die Wände waren verschmutzt. Ein gründliche Renovierung täte hier wirklich Not. Sehr merkwürdig fand ich auch, dass ich in der zweiten Woche keinen Arzt zu Gesicht bekam, hätte eigentlich gedacht, so etwas ist Voraussetzung, um den derzeitigen Gesundheitszustand des Patienten zu beurteilen. Was ich persönlich für die Psyche auch nicht als sehr angenehm empfunden habe, ist, dass hier größtenteils Patienten weit über 70 waren, so dass man sich als jüngerer Mensch wie in einem Pflegheim vorkam. Außerdem fand ich es etwas merkwürdig, dass am Wochenende keinerlei Aktivitäten seitens der Klinik angeboten wurden. Einen erneuten Aufenthalt in dies

Gestärkt nach Hause

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle, ob Ärzte, Schwestern, Therapeuten oder die Servicekräfte im Speisesaal strahlen eine Ruhe aus und haben Zeit wenn man Sie um etwas bittet oder fragt. Auch die Reinigungskräfte sind leise und ruhig und machen ihre Arbeit sehr gut.
Ich wüsste nicht was man in dieser Klinik verbessern sollte bzw. könnte

Was will man mehr

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lehrküche u. Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
Öffnungszeiten Schwimmbad
Erfahrungsbericht:

Die Lehrküche in der Klinik empfand ich als sehr schön, die Ruhe u. Freundlichkeit wie das fachliche Wissen haben mir sehr gefallen.
Bei der Aufnahme ist Fr. Abbas mit ihrer Freundlichkeit und Natürlichkeit genau am richtigen Platz.
Fr. Bergemann ist egal was sie macht, mit Leib und Seele dabei u. für jeden Patienten da.
Meiner Meinung nach, sollte das Schwimmbad in der Klinik auch an Anwendungsfreien Tagen (Wochenende, Feiertage) vormittags geöffnet haben und auch Sonntags nachmittags früher öffnen.
Insgesamt war ich mit der Reha zufrieden.

Die Rose

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Service und Freundlichkeit
Kontra:
Servicewagen
Erfahrungsbericht:

Die Punkte: Service, Freundlichkeit und Kompetenz erfüllt das gesamte Team im vollen Maße.
Der Mensch steht in dieser Klinik im Mittelpunkt.
Die Zuwendungen der Mitarbeiter habe ich als sehr positiv empfunden. Ich habe hier viel dazu gelernt, was ich zu Hause im Alltag weiterführen kann.
Meine Beschwerden an Leib und Seele haben sich Dank dieser Klinik verbessert.
Trotzalledem sollten die Rollen an den Servicewagen vielleicht mit "leisen" Rädern versehen werden.
1000 Dank an die MediClin Rose Klinik

Nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Freizeitprogramm: Yoga, Pilates
Kontra:
ignoranter Arzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik wirklich nicht weiter empfehlen. Ich kam mit leichten Schmerzen in der Wade. Habe dem Arzt das auch alles geschildert, das ich nicht laufen kann, weil die Schmerzen dann immer schlimmer werden. Auf meinem Plan stand immer Walken. Bin mehrmals da gewesen und habe das angesprochen. Nach meinem ersten Tag hatte ich dann Taubheitsgefühle und ein kribbeln im gesamten Bein. Der Arzt meinte dann nur: Das sei völlig normal!
Wenn jemand sich mit Bandscheibenproblemen auskennt, der weiß das man dann sehr vorsichtig sein muss. An meinem Plan wurde nichts geändert, ich hatte weiter Fitnesstraining und Walking. Nach einer Woche war dann die orthopädische Facharztvisite und die Ärztin hat dann sofort alles geändert, leider war es zu spät. Am 14. Tag musste ich dann ins Krankenhaus überweisen werden und wurde dann operiert.
Die Therapeuten und Schwestern waren alle sehr nett, nur dieser Arzt war einfach nicht fähig, hat nur sein Computerprogramm eingegeben und das war es. Wenn man dann als Patient nicht ins Programm passt, hat man wohl Pech gehabt.
Die Angebote für die Freizeit waren sehr gut.

Hat mir sehr geholfen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich schildere mal kurz wie ich mein Rehaaufenthalt in der MediClin Rose Klinik empfand.
Die Rezeption war sehr nett, vor allem die Frau Kronshage und Co.
Das Essen war stets super
Frau Hildbrandt 1A
Zimmerdienst war auch super
Frau Yavuz im Speisesaal war echt Klasse
Fr. Dr. Schopp und Hr. Dr. Blumentrath waren auch sehr lieb und bemüht den Patienten zu helfen.
Fazit: Empfehlenswerte Klinik, ich würde wieder kommen

1 Kommentar

[email protected] am 30.11.2009

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von dost2134, Franck382, am236 und misterb wurden laut Klinikinformation am Patienten-PC innerhalb der MediClin Rose Klinik erstellt, wo Patienten während des Aufenthalts die Möglichkeit haben, Einträge vorzunehmen.

Rasmus Meyer – Redaktionsmitarbeiter www.klinikbewertungen.de

Sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf den Ratschlag von mehreren Freunden hin, entschied ich mich für die MediClin Rose Klinik für meine Reha. Der gute Ruf wurde während meines aufenthaltes voll bestätigt.
Ob Pflegepersonal, Schwestern, Krankengymnastinnen, Küchenpersonal alle waren hilfsbereit und freundlich.
Hervorheben möchte ich dennoch Fr. Dr. Schopp, die durch ihr Optimismus und Fr. Bergmann die durch ihre Massage- und Krankengymnastikkünste überzeugten.
Es fällt mir partout nichts negatives ein, da ich mit dem Essen, der Organisation usw. stets sehr zufrieden war.

1 Kommentar

[email protected] am 30.11.2009

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von dost2134, Franck382, am236 und misterb wurden laut Klinikinformation am Patienten-PC innerhalb der MediClin Rose Klinik erstellt, wo Patienten während des Aufenthalts die Möglichkeit haben, Einträge vorzunehmen.

Rasmus Meyer – Redaktionsmitarbeiter www.klinikbewertungen.de

gute Ärzte und Schwestern

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch die rührenden Behandlungen der Schwestern und Ärtze haben mir die 4 Wochen Reha sehr gut getan.
Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

1 Kommentar

[email protected] am 30.11.2009

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von dost2134, Franck382, am236 und misterb wurden laut Klinikinformation am Patienten-PC innerhalb der MediClin Rose Klinik erstellt, wo Patienten während des Aufenthalts die Möglichkeit haben, Einträge vorzunehmen.

Rasmus Meyer – Redaktionsmitarbeiter www.klinikbewertungen.de

Skeptisch gekommen, zufrieden gegangen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Individueller Therapieplan.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorzüglich!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch negative Berichte aus der Vergangenheit war ich etwas skeptisch, das hat sich aber geändert.
Nach Anmeldung während der Bahnfahrt wurde ein Taxi zu Klinik gestellt. Die Anmeldung ging trotz Andrang schnell. Eine junge Schwester brachte mich zum Zimmer und erklärte mir dabei die Lage der Lifts, des Wasserspenders und des Schwesternzimmers, im Zimmer auch die Mappe mit den Hausinformationen.
Der erste Kontakt mit dem betreuenden Arzt war vorzüglich. Nach einer umfassenden Befragung stellte er einen individuellen Therapieplan auf. Weil ich von Polio ein schwaches linkes Bein habe, gab es kein Nordic Walking sondern eine Einzelgymnastik und eine gemäßigte Fahrradergometertherapie. Wegen eines Katheders aus der linken Niere gingen Vollbäder nicht, es folgte aber anderes aus der Bäderabteilung und ein Plan zur Betreuung im Schwesternzimmer. Ich hatte in den drei Wochen noch zwei Therapiegespräche und bei Zufallsbegegnungen gab es freundliche Grüße oder kleine Gespräche.
Nicht genug loben kann man die Therapeutinnen und Schwestern: Stets freundlich, kompetent, geduldig und wenn es passte auch zu Spaß und kleinem Schwatz aufgelegt. So schafft man eine gute Stimmung! Auch das technische Personal war sofort da (Fernsehbild, Dusche).
Natürlich gibt es opulentere Speisesäle aber die Verpflegung war gut und gut organisiert. Mittags ging es dank der Teilzeiten für die einzelnen Gruppen ohne langes Warten. Gelegentliches Abweichen etwa von der Vollklost zum Vegatarischen war auf Anmeldungen kein Problem. Am Morgen und Abend hatte man durch das Buffetsystem viel Freiheit. Morgends konnte ich aus den Milch-,Getreide-, Frucht- und Nuss-Produkten ein Müsli-de-Lux zusammenstellen. Natürlich gab es auch Brot, Brötchen, Kofitüre, Wurst und Käse. Abends ebenfalls wechselndes Angebot von Wurst, Käse und Salaten und oft Kleingkeiten wie Bratenscheiben Fisch und meist - wie Mittags - eine Schale leichte Suppe. Die Klagen anderer Berichterstatter kann ich nicht verstehen!
Bad Meinberg ist klein, man ist aber schnell in der Stadt, im Kurpark oder in der Umgebung. Es gibt Buslinien nach Detmold oder zu anderen Zielen, Führungen in die Stadt oder zur Botanik, Musik im Freien oder im Kursaal.
Wer in Ruhe und gut betreut kuren will, ist in der Rose Klinik gut aufgehoben.

Meine Eindrücke über die MediClin Rose Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Familiäre, die Freundlichkeit der Schwestern und der Mitarbeiter in der gesamten Klinik, haben mir besonders gut gefallen.
Die Lebensmittel die im Speisesaal zu Tisch kommen sind überreichlich und sehr vielseitig. Zu Hause habe ich morgens Müsli gegessen und Kräutertee getrunken. In der Reha ein Vollkornbrötchen mit 1 Scheibe Käse. Die Brötchen sind in der Reha im Geschmack sehr gut.
Im Nachhinein fand ich meinen Aufenthalt als sehr schön und angenehm.

Reha nicht erfolgreich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal und Therapeuten
Kontra:
Keine kompetenten Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt im Oktober in der Rose Klinik , der Eingang war freundlich , die Mitarbeiter an der Rezeption waren auch ok. Mein Zimmer mußte ich mir alleine suchen , bei meinem Gepäck mußte ich auch sehen das ich es alleine zum Zimmer bekam . Als ich das Zimmer dann sah , wäre ich am liebsten wieder nach Hause gefahren . Alte abgenutzte Möbel , Spinnweben an der Decke , einen Safe der keine Tür hatte , das hätte mal Farbe gebrauchen können , als ich dann das Bad sah , dachte ich das gibt es wohl nicht , sauberkeit lies zu wünschen übrig , aus dem abfluß in der Nasszelle roch es unangenehm , die Fugen sind kaputt und müssten dringenst erneuert werden , zweimal habe ich bescheid gegeben und es passierte nichts . Das Haus ist sehr hellhörig , ausruhen und schlafen war nicht möglich . Die therapeuten waren nett und taten ihr bestes . Den Arzt den ich hatte ging gar nicht auf das ein was ich hatte , er verschrieb mir alles an therapien die ich machen sollte , als ich ihn sagte das es mir nach der Fitness nicht gut ging , lächelte er nur und nahm mich nicht ernst . Nach einer Woche wußte er auch schon das ich wieder arbeitsfähig bin , was aber nicht so ist . Der Speisesaal war viel zu laut und unfreundlich . Da ich schon in drei anderen Kurhäuser war , war das , dass unhygienischte Kurhaus was ich jemals gesehen habe . Das Putzpersonal kann ja nichts dafür das Sie nur sechs minuten zeit haben zum saubermachen und zwanzig minuten zur Entreinigung . Ich werde auf jedenfall nicht wieder kommen . Das Geld hätte sich Die Rentenanstalt sparen können .

1 Kommentar

Samy09 am 19.11.2009

Da kann ich mich nur anschliessen. Ich habe in der ganzen
Zeit nur mit Schlafmittel, die ich von der Klinik bekommen
habe, schlafen können. Die Anwendungen wahren zum Teil angenehm aber einige gar nicht für mich geeignet ,so das ich mit Schmerzen wieder nach Hause bin und nun wieder in Behandlung bin.

gelungene Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt fand ich meinen Rehaaufenthalt in der Rose Klinik sehr angenehm. Vor allem das Personal und die Therapeuten waren stets zuvorkommend und hilfbereit.
Bezüglich meiner Krankheit habe ich einige Fortschritte machen könne.

1 Kommentar

[email protected] am 30.11.2009

Hinweis der Redaktion:

Die Bewertungen von dost2134, Franck382, am236 und misterb wurden laut Klinikinformation am Patienten-PC innerhalb der MediClin Rose Klinik erstellt, wo Patienten während des Aufenthalts die Möglichkeit haben, Einträge vorzunehmen.

Rasmus Meyer – Redaktionsmitarbeiter www.klinikbewertungen.de

Es kann nur besser werden.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mit der Zeit wird hoffentlich Alles besser)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Wegen Allem Eigeninitiative zeigen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sind angagiert und geben gute Tipps)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ständig wechselnder Therapieplan)
Pro:
Die Nähe zur Natur und die angagierten Therapeuten
Kontra:
Organisation im Haus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2009 in der Roseklinik und musste feststellen, dass ich auf einer Baustelle gelandet bin. Überall wurde gehämmert und gebohrt, sowohl in den Arzt- als auch in den Patientenzimmern. Ziemliches Durcheinander. Für die später Kommenden vielleicht positiv kann aber noch dauern. Ebenso auf einigen Etagen die Ausstattung der Zimmer. Die Betten knarren, Schränke klapperig und die Zimmer sind sehr hellhörig. Auch die Ärzte wechseln ständig. Die Therapeuten geben sich große Mühe und geben auch gute Tipps. Der Therapieplan wird ständig gewechselt und es fallen auch schon mal Therapien ersatzlos aus. Die Einteilung könnte besser sein. Am Morgen fehlt manchmal wegen der vielzahl der Anwendengen die Zeit zum Frühstück und am Nachmittag ist nach einer Anwendung schon Feierabend. Zum Essen ist das so eine Sache, denn die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden, denn ich bin sowohl mit dem Küchenpersonal, der Bedienung als auch mit den Diätassistentinnen immer gut ausgekommen und jeder Wunsch wurde mir erfüllt. Außerdem komme ich meinem Wunschgewicht durch deren Tipps und Anregungen, auch in der Lehrküche, immer näher.
Der Ort Bad Meinberg ist eher beschaulich und die Anzahl der Geschäfte und der Gastronomie leicht zu überblicken. Das Plus ist die Nähe zur Natur, das Silvaticum ist einfach toll und für meine Ansprüche vollkommen ausreichend. Ob ich noch einmal kommen würde? Vielleicht, denn bis dahin sind die baulichen Mängel ja behoben ( man arbeitet ja dran, auch bei den Ärzten, ab 1. Oktober sind drei neue Ärzte in der Orthopadie angefangen)

Wieder fitter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Stationsarzt und Verwalttung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich vor und nach dem Aufenthalt alle Bewertungen gelesen habe, möchte ich meinen Senf auch dazugeben. Was ich nachvollziehen kann sind die Bewertungen über die Ausstattung der Klinik, die Aufenthaltesräumes sind düster und unmodern, aber die Therapie ist klassee.
Was mich geärgert hat, war dass einer hier sagte, die Klinikleitung hätte ihre M itarbeiter gut motiviert. Und da finde ich starke Qualitätsunterschiede.
In der Verwaltung waren die Frauen ziemlich distanziert und hochnäsig, die CHefin lief selber mit einem Gesicht wie Drei Tage Regenwetter rum. In der Disposition wurde man aber mit Freundlichkeit und Hilfe bedient. Die Frauen an der Rezeption waren auch besserer Laune, wenn sie nicht alleine waren. Traf man nur eine an, waren sie total gestresst und überfordert mit Telefon, Schreibkram und Fragen. Vielleicht sollte man dann immer eine Doppelbesetzung haben!
Die Therapeuten waren alle motiviert und freundlich, aber sehr unterschiedlich in ihrer Art. Einige waren voller Pepp, vor allem Frau Obermeier, andere ziemlich ruhig, einige sehr herzlich, andere eher anmaaßend (grins).
Der erste Psychologe war unfreundlich und gestresst (wir haben ihn den Halbgott in kariert genannt, der hat wohl keine anderen Hemden), die nächste sehr nett und hilfreich. Die hatte wohl auch Spaß an ihrer Arbeit, zb mit der Tiefenentspannung, der andere las brav vom Zettel ab (war aber kein Anfänger, sondern ein Dr.)
Der Stationsarzt war brummelig und nicht an meinen Beschwerden interesiiert, die Chefärztin war gut gelaunt und nett, leider war die Visite viel zu kurz. ob man krank oder arbeitsfähig entlassen wird, steht schon nach der ersten Woche fest. Die Sekretärin war der Hammer: Jeder hatte den Eindruck, als Patient wäre man ihr nur lästig. Die hatte einen Ton drauf, der wohl freundlich klingen sollte, aber schon unverschämt war.
Die Zimmer werden nacheinander renoviert, weshalb es viel Bohrlärm gab. Von einer Mitpatientin erfuhr ich, dass eine andere Entspannungstherapie wegen Lärm mehrmals ausfiel oder abgebrochen wurde. Na toll.
Das Essen ist besser als sein Ruf, es gibt Menü und Bufett, und die Auswahl habe ich zuhause nicht im Kühlschrank, was die Salate und Aufschnitt und so anging.
Trotzdem hatten wir viel Spaß, weil zu meiner Zeit auch viele jüngere da waren, da konnte man die vielen Rollatoren auch mal übersehen.
Weil ich vorher nicht in einer Reha war, weiß ich nicht, ob es woanders besser ist. Für meine Person kann ich sagen, dass die Reha erfolgreich war, weil ich endlich aus den Puschen gekommen bin und Spaß am Sport bekonnen habe, ist doch kein M ord. Aber ich hatte mir mehr von der ärztlichen BEtreuung versprochen.

klinik mit kleinen mängeln

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/08
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
therapeuten
Kontra:
einseitiges essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

habe leider erst jetzt diese seite entdeckt,möchte aber trotzdem gerne meine bewertung abgeben.die klinik ist sicher nicht die modernste .aber die zimmer waren sauber u. mit balkon,fernseh u. radio was in anderen kliniken nicht selbstverständlich ist.hatte eine sehr nette ärztin zu der ich immer kommen konnte bei problemen.aber die oberärztin tat sich etwas schwer denn ich bekam starke schmerzen in der leiste bei längerem laufen und wurde erstmal mit antibiotika abgespeist.2tage vor abreise kam dann doch noch der vorschlag zu röntgen,wo dann festgestellt wurde das ich eine hüftdisplasie habe.toll....hätte man eher machen können.wirklich super sind die therapeuten besonders meine einzeltherapeutin(leider weiss ich den namen nicht mehr,kommt aus dem osten)hat mir über manche krise geholfen und mich auch mental wieder aufgebaut.trotz mehrmaliger anfrage war ja kein termin bei der psych. zu bekommen,erst 2 tage vor abreise.auch die therapeutin mit berliner dialekt fand ich klasse auch wenn mancher patient ihre direkte art nicht mochte.sie gab mir auch anleitung für übungen zu hause.essen war etwas einseitig vorallem abends immer gleiche wurst.der aufenthaltsraum ist zu dunkel und sehr muffig.toll sind die angebote im bastelraum,die damen sind echt klasse und ich konnt einige schöne sachen mit nach hause nehmen.im grossen und ganzen war ich zufrieden und würd auch nochmal wieder kommen ,sicher sind bis dahin auch wieder ein paar sachen verbessert worden.lg.heike m.

2 Kommentare

kugelblitz am 01.09.2009

Die nette Therapeutin aus dem Osten war bestimmt Frau Hildebrand, oder?
Man kann sich die Namen eigentlich gut merken, weil alle Namensschilder tragen. Positiv ist auch dass die Therapeuten sich DEINEN Namen merken!

  • Alle Kommentare anzeigen

Unmotivierte Fachärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nette Therapeuten
Kontra:
auch auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole "Unmotivierte Fachärzte"
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Vorfeld bereits die negativen Bewertungen zu der Rose Klinik gelesen - habe aber dann für mich entschieden, die Kur "open minded" anzugehen. Ich habe jedoch im "Großen und Ganzen" all das bestätigt bekommen, was der größte Teil der Patienten in diesem Bewertungsportal bereits erlebt hatte.
Mein behandelnder Arzt hat sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, die von mir mühsam zusammen getragenen Unterlagen zu sichten und daraufhin einen Kurplan zu erstellen. Er wollte sich ein eigenes Bild bezüglich meines Gesundheitszustandes machen - dies äußerte sich dann auch in meinem Therapieplan......hierauf möchte ich gar nicht weiter eingehen, ich kann mich nur den bisherigen Bewertungen anschließen. Ich finde es skandalös, dass so unmotivierte Fachärzte hier auf die Patienten losgelassen werden - ich hatte teilweise wirklich das Gefühl unerwünscht, bzw. störend zu sein.......unter Umständen hat dies ja auch "Methode", so wurde mein behandelnder Arzt entsprechend selten von seinen Patienten aufgesucht.
Positiv habe ich allerdings die Therapeuten erlebt, sie geben sich wirklich alle erdenkliche Mühe und die Behandlungen habe ich als sehr effektiv empfunden.
Die psychologische Betreuung ist meiner Erfahrung nach auch sehr gut.

nachhaltiger Therapieerfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliche Mitarbeiter,therapeutischer Behandlungsprozess
Kontra:
Angebot an Freizeitaktivitäten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schon bei meiner aufnahme fiel mir die freundlichkeit meines behandelnden arztes auf.hier entwickelte sich im laufe der aufenthaltsdauer ein vertrauensverhältniss,welches sicherlich einen nicht geringen anteil am genesungsprozess hat.überhaupt empfand ich es als besonders angenehm,für die dauer meines aufenthaltes auf stets freundliche und motivierte mitarbeiter,sowohl im therapeutischen bereich als auch in der verwaltung,zu treffen.hier scheint es der klinikleitung gelungen zu sein, die angestellten des hauses entsprechend motiviert zu haben.
raum für verbesserungen sehe ich hinsichtlich des angebotes an freizeitaktivitäten.
was die speisenversorgung anbetrifft, gilt auch hier sicherlich die aussage,dass geschmäcker unterschiedlich sind.ich für meinen fall konnte mich nie über die qualität oder angebotsbreite beklagen.
abschließend möchte ich feststellen,dass sich ein deutlicher und vor allem nachhaltiger therapieerfolg eingestellt hat.nach jahrelangen beschwerden und "therapieversuchen" konnte mir ein deutliches stück lebensqualität zurückgegeben werden.

ärtzliche Betreuung nicht empfehlensweret

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Schwestern
Kontra:
ärtzliche und reha versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere 86 jährige Mutter war zur reha in der Rose Klinik. In der ersten Woche konnte sie wegen einer offenen Wunde nicht am Schwimmen teilnehmen. alternative behandlungen gab es nicht. Wir wollten die reha verlängern lassen aber nirgends fand sich ein Ansprechpartner. nachdem wir die einen arzt verlangeten der diensthabende Arzt, der uns unhöflich und unmöglich behandelte. Er wüßte von nichts , kenne die patientin nicht, auf due frage an wen wir uns wenden könnten kam die pampige Antwort das wisse er auch nicht und was wir überhaupt von ihm wollten. jeden falls kam unsere mutter nach 3 wöchiger reha mit kaum verbessertem Zustan nach Hause wo sie nun betreut werden muß da gehen und versorgen alleine nicht möglich istr.
Positiv waren die Schwestern. die freundlich und nett waren.
Insgesamt aaber als reha Klinik ein dickes nicht empfehlenswert

Für Rehabilitationspatienten nicht geeignet

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapieabteilung
Kontra:
Orthopäden,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist möglicherweise nur für Anschluss-Heilverfahren geeignet, kann aus dieser Sicht leider nicht bewerten.
Als Reha-Patient ( Kurgast ) bin ich von der Klinik sehr enttäuscht. Orthopäden befassen sich nicht richtig mit der Krankenakte, es wird nur proforma bewertet und auch die Berichte werden allgemein verfasst.
Ich habe mit 4 Orthopäden während meines Aufenthalts Kontakt gehabt, keiner war mit meiner Krankenakte so richtig vertraut.
Wie soll dabei ein vernüftiger Therapieplan erarbeitet werden?
Bei der Abschlussuntersuchung - war nur ein Gespäch -
er konnte mich ja garnicht untersuchen, da das komplette Zimmer inkl. der Liege mit Krankenakten versehen war.
Außerdem entfernte bei sich in meinem dasein eine Zecke am Unterarm. Was für Zustände.
Er fragte mich alles nocheinmal was schon bei der Eingangsuntersuchung besprochen wurde, Krankheitsbild, Krankheitsverlauf usw. und wie ich mit der Kur zufrieden wäre
und was mir am besten bei den Behndlungen gefallen hätte.
Außerdem wurde ich gefragt, ob ich einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt habe. Ich bin seit 1984 anerkannt 60% G, was auch in meiner Akte vermerkt war.
Der Therapieplan wurde ohne genaue Vorkenntnisse über das Krankheitsbild und ohne Rücksprache mit dem Patienten erstellt. Beispiel: Nordic-Walking für einen Gehbehinderten,
oder 7 Uhr Chinesische Gymnastik, 7.30 Uhr Fahrradergometertrainig, 8.00 Uhr Fitnesstraining - dies bei einem Diabetiker, wann soll gefrühstückt werden?
Dies alles ist nur ein kurzer Ausschnitt und zeigt, wie die Orthopäden sich mit den Patienten befassen.
Ständig waren Therapieplanänderungen angesagt.
Es war nicht meine erste Kur, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.
Wenn die Therapeuten nicht so gut gewesen wären, hätte ich mit Sicherheit die Kur abgebrochen.
Auch einige Leute in der Verwaltung waren recht unfreundlich.
Ich bin der Meinung, daß die Klinik bei Patienten wie mir nur auf Gewinn ausgerichtet ist und nicht in erster Linie dem Patienten zu helfen, sonst wäre von Anfang an ein vernünftiger Therapieplan erstellt worden.
Nun zur Küche: Essen war soweit in Ordnung, nur fast jeden
Abend die gleiche Wurst sowie der gleiche Käse und Salate.
Das Zimmer müßten auch einmal renoviert werden, vorallem das Bad, der Bodenbelag, der Kleiderschrank fiel fast auseinander, ich leite mir von der Putzfrau einen Schraubendreher und reparierte den Kleiderschrank.
Diese Klinik ist nicht zu empfehlen.

2 Kommentare

mediclinrose am 25.05.2009

Sehr geehte(r) w11,
vielen Dank für die kritische Rückmeldung. Wir werden uns der Thematik annehmen und die von Ihnen angeführten Punkte bearbeiten. Gestartet wurde bereits mit der Renovierung von 20 Patientenzimmern in ansprechender und moderner Ausstattung. Wir hoffen, dass wir in therapeutischer Hinsicht trotz allem einen Behandlungserfolg erzielen konnten und wünschen Ihnen alles Gute!

Ihre Mediclin Rose Klinik Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Glanzprospekte- nichts dahinter!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
ärztl. Versorgung schlecht
Erfahrungsbericht:

Bei der Aufnahme wurde ich schon stehengelassen und mußte mein Zimmer selber suchen. Dannn hat man mir eines fälschlicherweise im Pflegebereich gegeben ( Ich bin 52 Jahre, der Durchschnitt dort (80 Jahre). Unfreundliches Zimmer, klapprige Betten und Möbel. Schranktür fiel raus, Bett auseinander. Sehr laut im Haus, Keine bzw. mangelhafte Freizeitangebote. Unschöner Ort! Ärztliche Behandlung von russischem Arzt mangelhaft! Essen gut, Therapeuten gut, nicht jede Anwendung bekommen wegen Überlastung der Kapazitäten. Also ich war froh als es vorbei war!! Es gibt schönere und bessere Kurorte.

1 Kommentar

mediclinrose am 25.05.2009

Sehr geehrt(r) Gast 7593,
vielen Dank für die Bewertung. Die Klinik nimmt Beschwerden ernst und betrachtet sie als Möglichkeit einer kontinuierlichen Verbesserung. Veränderungswünsche hinsichtlich Unterbringung oder Optimierung eines Therapieplans sind immer möglich und werden in den meisten Fällen berücksichtigt und umgesetzt.Wichtig ist, dass diese schnell hier vor Ort geäußert werden, um eine Änderung herbei führen zu können.
Beste Wünsche für den weiteren gesundheitlichen Erfolg,
Ihre Mediclin Rose Klinik

mehr als unzufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mit dem ganzen haus (z.bsp. speisesaal wie bahnhofswartesaal, das ganze haus hat den charm eines krankenhauses aus den 60er jahren))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (diätassistenin, physiotherapeuten und phsychologin geben sich sehr viel mühe)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die therapeuten versuchen aus allem das beste zu machen und zeigen auch eigeninitiative)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (das meiste personal ist nur genervt und unfreundlich ( wie kann ein patient sie in ihrer heiligen ruhe stören ))
Pro:
mal 4 wochen nicht selber kochen
Kontra:
absolut vergäudetes geld und zeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die chefärztin der orthopädie muß wohl bei der bfa noch punkte sammeln und fertigt die patienten entsprechend ab. die oberärtze dürfen ohne den chefarztsegen nichts entscheiden. es werden fast nur gruppentherapien verordnet ( weil ist ja billiger). ist man kein patient mit künstlicher hüfte oder knie oder wirbelsäulenop, ist man uninteressant und nur lästig.

der speisesaal ist laut und ungemütlich, das personal unkompetent und unfreundlich ( mit leider nur wenigen ausnahmen). das essen ist nicht sehr abwechslungsreich ( immer das gleiche, immer die gleichen salate) salat gibt es nur am abend, mittags nur wenn es zum gericht gehört. leider kommt das essen von einem zulieferer, somit ist es fast immer kalt wenn es auf den tisch kommt, zumal das essen auf tellern (unabgedeckt) auf servierwagen ( 3 etagen hoch) durch den speisesaal gefahren wird. wer dicht an der "küche " sitzt hat viellleicht glück mit warmen essen..... daß das gemüse totgekocht ist läßt sich scheinbar auch nicht ändern, hat aber den vorteil daß es mittags oft ein ratespiel gibt um welches gemüse es sich handeln soll.

das haus ist seit der bauzeit, 1989, nicht mehr modernisiert worden. die badezimmer sind teilweise eine zumutung. das reinigungspersonal hat pro zimmer mit naßzelle 6 min. pro tag, dann kann man sich ja denken wie das so geht und aussieht.
alle flure und zimmer sind in einem einheiltichem grau ( früher vielleicht mal weiß) gestrichen. das haus verströmt den charm der 60er jahre in einem krankenhaus und nicht wie in einer kurklinik.

das der altersdurchschnitt der patienten bei über 60 liegt, liegt in der natur der erkrankungen ist aber für jüngere patienten nicht gerade sehr berauschent, zumal es im ganzen haus nur einen raum gibt den man als gemeinschaftsraum bezeichnen könnte.

feizeitangebote sind gleich null. nach dem abendessen verschwinden mehr als 90 % der patienten in ihren zimmern, weil es keine räumlichkeiten gibt, wo man sich zu einem plauch mal zusammen setzen kann.

leider könnte ich diese liste noch seitenlang vortsetzen.
gäbe es nicht doch 3,4 oder 6 kompeten mitarbeiter die freundlich sind, hilfsbereit und aufmerksam. nur leider reicht das für ein solch großes haus nicht aus. es ist also mehr als zeit sich mal gedanken zu machen was das management verändern muß um eine moderne kureinrichtung zu werden.
es geht immerhin um menschen und nicht nur um geld!!!!

Abgeschaltet!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe meine gesteckten Ziele erreicht!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Frau R. und Frau J.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ebenso)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einfühlsamkeit ALLER Therapeuten
Kontra:
Freizeitgestaltung muss man alleine planen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich in der Klinik ankam, war die Rezeption jedenfalls fertig, sieht schön aus. Nur die Sitzmöbel erschlagen einen, viel zu dunkel.
Meine behandelnde Ärztin war sehr einfühlsam und sah gleich, dass ich nicht nur wegen orthopädischer Probleme gekommen war. Insofern kann ich mich dem Patienten unten anschlließen: Die Psychologin Frau J. war wirklich gut!!!
Gemeckert wird überall. In der Rose Klinik auch, übers Essen, zuviel oder zuwenig Therapien. Ich jedenfalls bin mit viel besserem Allgemeinzustand gegangen, als ich kam.

Topp Klinik gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

tolle Klinik, gute und umfangreiche Behandlung, nettes Personal, gute Ausstattung, sehr nette Schwestern, Essen ist ebenfalls gut, reichhaltig und ausgewogen.
vornehmlich jüngere BfA Patienten.

wir hatten in meiner Gruppe immer viel Spaß, obwohl es harte Arbeit war die vielen Therapien zu absolvieren

5 Kommentare

sandra2008 am 09.06.2008

Es kling ein bissel so als hätte hier ein Herr Dr. aus dieser Einrichtung geschrieben!!??

  • Alle Kommentare anzeigen

Rose Klinik Vorbildlich???

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verschwendet: meine Zeit und das Geld der Rentenkasse)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fast nur für die Klinik Preiswerte Gruppentherapie)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
Gruppentherapie für die unterschiedlichsten Krankheitsbeschwerden.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In 3 Wochen Aufendhalt 3x Moorpackung (je üppige 15min, war schade um das Moor)
und 2x Kohlensäuerbäder(15min)erhalten.
Gesamte Einzeltherapie!!!

Entspannungstherapie, obwohl in Behandlungsbuch vorgesehen: Keine!!

Der Rest der Behandlung bestand nur aus Gruppentherapie, für die unterschiedlichsten Krankheitsbeschwerden. Die Ärzte bis auf eine Ausnahme, spielen bei Beschwerden auf Zeit und vertrösten auf den nächsten Tag.

Das ich bei dem Fitness Training und einigen anderen Sportarten Massive Probleme mit meine Halswirbelsäule bekam, interessierte nicht wirklich.
Wer sich Beschwert wir erst mal zur Pyschoterapeutin Frau J. geschickt!!!
Frau J. allerdings ist eine der wenigen empfehlenswerten Ärzte in Haus ist.

Viele Ärzte kommen aus Osteuropäischen Ländern (wohl die Preiswerte Wahl),einen Deutschen Oberarzt. Und das war der absolute Brüller!!
Welcher sich während meiner Untersuchung die Zeit nahm ein eingehendes Telefonat (von seinen ehem. Oberarzt) anzunehmen und erst mal 5-8 min ein Plauschchen zu halten wie und wo man sich zum 1 Mai Trifft und was er hier in der Klinik doch für ein lockeres Arbeitsleben hat.( nein ,nein, hier mach ich mich nicht Tot, alles locker)
-----------------------------------------------------------------------------------

Interessant wäre auch die Quote mit der so eine Klinik Patienten als geheilt entlassen muss um Ihre Existenzberechtigung zu behalten. So wurde z.B. ein Mitpatient,denn es Gesundheitlich um einiges schlechter geht wie mir als 100% Arbeitstauglich bei der Abschlussuntersuchung eingestuft ( wobei dieser Herr ein paar Tage vorher ein Einschreiben seiner Krankenkasse bekam er solle einen Rentenantrag stellen) und ich von einen anderen Untersuchenden Arzt als Arbeitsunfähig. Vielleicht liegt es am Arzt, Nasenfaktor oder auch nur an der unwesendlichen Tatsache das er Arbeitslos gemeldet ist und ich im Angestellten Verhältnis???
Ein Einheitliches Vorgehen kann ich daraus nicht erkennen!!
-------------------------------------------------------------------------------------

Im Gebäude selber war die Rezeption und Aufendhaltsbereich eine Dauerbaustelle in der die Haustechnik viele Arbeiten selber machte und erst immer noch Material bestellen musste. So zog sich das Natürlich in die Länge.

Rigips, Elektro, Stämarbeiten. In den die Damen ( mehr als 3 Wochen), hinter der Rezeption im Dreck Arbeiten durften.
Ich kenne es eigentlich nur so das in solchen bereichen wo Mitarbeiter und Laufkundschaft, Gäste, Patienten nicht auf deren Kosten der (Geiz ist Geil) Spartrieb ausgelebt wird. Sonder in einer gut geplanten und ausgeführten Hauruck Aktion (kostet allerdings auch Geld) solche Arbeiten ausgeführt werden.

Was mich ein wenig erstaunte war die Tatsache das im Schwimmbad Algen in den Fugen der Beckenfliesen wachsen.

Die Schwersten und Terapeut-in sind alle sehr nett, freundlich und bemühen sich vieles auszugleichen.

2 Kommentare

honigkuchen am 23.05.2008

Hallo unbequemer Patient, ich glaube ich war zur gleichen Zeit (Umbau Rezeption - kompletter April) in der Roseklinik. Ich kann vieles nur bestätigen.
Auch ich habe dem schönen Moor nachgetrauert, welcher nach 15 Minuten abgeduscht wurde. Aber dafür haben wir Morgen für Morgen die Sonne gehoben.....

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Klinik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes Haus, nettes u. freundliches Personal, gute Ärzte und Therapeuten

Anschlußheilbehandlung nach künstlichem Hüftgelenk

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Behandlung
Kontra:
Teilweise die Terminplanung der Anwendungen
Erfahrungsbericht:

Die Therapeutische Behandlung nach einer OP mit künstlichem Hüftgelenk war sehr gut. Das Umfeld, wie Essen, Zimmer und Betreuung war sehr gut.