Robert-Bosch-Krankenhaus Bad Cannstatt

Talkback
Image

Auerbachstraße 110
70376 Stuttgart
Baden-Württemberg

95 von 162 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

162 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schlaflabor

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Teilweise schlechte Schilderung
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War sehr zufrieden.
Bis auf 2 Punkte die man nicht ändern kann. Erste sehr schlecht ausgeschildert bis man die Station gefunden hat am nächsten Tag fand ich mich schon besser zurecht.

Der 2. War die Nachtschwester wo mich abgekabelt hat war etwas schlecht gelaunt, sie hat sich am nächsten Morgen dafür entschuldigt was für mich völlig in Ordnung ist da jeder mal schlechtge laune hat.

Aber sonst der Ablauf gut organisiert auch wenn durch Personal Mangel und Krankheit Ausfall in manchen Abteilungen, längere Wartezeiten gab was aber verständlich ist und waren alle echt freundlich.
Mich sieht das schlaflabor im Dezember wieder und ich freue mich schon darauf.

1 Kommentar

RBK am 23.09.2022

Liebe/r Rotzopf,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben über Ihren Aufenthalt in unserem Schlaflabor zu berichten. Ihre lobenden Worte haben wir gerne an unser zuständiges Team weitergegeben.
An der Beschilderung arbeiten wir aktuell und hoffen, dass unsere Patientinnen sich dann noch besser in unserer Klinik zurechtfinden.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Unprofessionell Mitarbeitern

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Anmeldung sagte die Mitarbeiterin, dass mein Termin 7 Stunden her sei und die Ambulanz keine Termine nach 11 Uhr anbiete, obwohl ich den Termin gleich nach der Anmeldung in meinen Kalender eingetragen hatte und außerdem noch zwei Stunden vor meines Termins um 13 Uhr in der Ambulanz angerufen und nach Schnelltest gefragt hatte und mir bestätigt wurde, dass mein Termin in zwei Stunden stattfinden wird.
Ich habe einen halben Tag Arbeit verloren und muss nun einen Monat auf einen neuen Termin warten.

1 Kommentar

RBK am 23.09.2022

Liebe MA2022,

wir bedauern sehr, dass bei Ihrem ambulanten Termin zu Missverständnissen kam. Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Rückmeldung auch unter [email protected] zur Verfügung und würden uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Mit besten Grüßen
Ihr RBK-Team

Fehlerhafte Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Beratung vor OP war gut, Aufklärung danach nicht vorhanden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärztin bei der Voruntersuchung
Kontra:
Falsche Aussagen, nicht Einhalten von Absprachen, leugnen von Komplikationen und Entlassung bei Schmerzen
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im RBK fand bei mir ambulant eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) statt, zur Abklärung und Entfernung einer möglichen Endometriose. Vorab hatte ich ein gutes Gefühl, was sich jedoch am OP-Tag selbst änderte. Es kam zu Komplikationen, die im Nachgang seitens der Ärzte geleugnet wurden. Im Aufklärungsgespräch wird man über mögliche Komplikationen aufgeklärt, das kann auch mal passieren, aber dann muss man das auch offen kommunizieren und im Nachgang nicht so tun, als wäre nie etwas passiert. An Absprachen wurde sich nicht gehalten, erst hieß es man habe eine Histologie eingeschickt, dann plötzlich doch nicht. Auch wurden die vorhandenen Herde nur verödet und nicht vollständig rausgeschnitten. Ich wurde dann in einem anderen Klinikum, welches auf diese Erkrankung spezialisiert ist, ein zweites Mal innerhalb kurzer Zeit operiert und der Befund fiel sehr ausgeprägt aus. Da fragt man sich schon, wurde während der ersten OP im RBK überhaupt irgendwas gemacht?
Auch wurde ich trotz starken Schmerzen entlassen. Mittlerweile bin ich Gott sei Dank informierter was diese Erkrankung angeht und kann eins sagen: Ich würde mich im Bezug auf die Endometriose nie wieder ambulant operieren lassen und auch nicht mehr in einer Klinik, die dafür nicht als spezialisiertes Zentrum zertifiziert ist.

1 Kommentar

RBK am 23.09.2022

Liebe Elli.98,

es tut uns sehr leid, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik nicht zufrieden waren. Gerne würden wir Ihre Erfahrungen detailliert aufarbeiten und möchten Sie deshalb bitten, unter [email protected] persönlich mit uns Kontakt aufzunehmen.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Chaotisch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Knochenfräsung am Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chaotische Organisation
Lange Wartezeit, speziell zur ambulanten OP
Corona Test wurde vergessen, mit Corona wieder nach Hause gekommen

1 Kommentar

RBK am 06.09.2022

Liebe SoniaB,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrer Behandlung in unserem Haus. Natürlich ist es auch in unserem Interesse, unsere Patienten nicht mit langen Wartezeiten zu belasten und auch die organisatorischen Abläufe bestmöglich zu gestalten. Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Schilderungen und Hinweise auch unter [email protected] zur Verfügung und würden uns sehr freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gesundheitlich alles Gute.
Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Unverantwortungsvoller Umgang mit Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kunsttherapie
Kontra:
Einzelne Therapeuten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den vergangenen Jahren zweimal im RBK und habe gemischte - zuletzt sehr schlechte - Erfahrungen gemacht. Wenn es einem einigermaßen ok geht, denke ich, dass diese Klinik schon richtig ist. Die analytische Therapie geht auf jeden Fall tiefer als die Verhaltenstherapie, man kommt eher an den Kern des Problems. Und das Team ist insgesamt schon sehr gut und bemüht. Das hat mir vor ein paar Jahren in einer Situation sehr geholfen. Bei meinem letzten Aufenthalt ging es mir allerdings sehr schlecht und insbesondere die leitenden Psychologin hat diesen Zustand noch verschlechtert. Ihr stark konfrontativer Umgang mit den Patienten ist bekannt. Sie nimmt null Rücksicht auf den Zustand des Patienten - wenn man komplett am Boden liegt, kriegt man noch eins drüber, sodass man jegliches Selbstwertgefühl verliert und nicht mehr aus noch ein weiß. Ich bin sehr streng und selbstkritisch mit mir selbst und verstehe nicht, wie man als Therapeut dann glaubt, mehr Strenge würde bei einem solchen Menschen irgendwas bewirken. Ich bin beim letzten Gespräch komplett zusammengebrochen und habe seither jegliches Vertrauen in Therapeuten verloren - zum Glück hat eine Freundin draußen auf mich gewartet, sonst weiß ich nicht, was passiert wäre. Diese Klinik war für mich ein Hoffnungsort, jetzt geht davon Hoffnungslosigkeit aus.

2 Kommentare

RBK am 06.09.2022

Liebe melody_h,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wir bedauern, dass Sie nicht durchgängig mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Um Ihre Schilderungen mit der zuständigen Abteilung besprechen zu können, bitten wir Sie um persönliche Kontaktaufnahme unter [email protected]

Wir hoffen, dass es Ihnen zwischenzeitlich gesundheitlich besser geht und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Dankbarkeit und Zufriedenheit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2222   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof. Dr. Franke
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hatte eine OP Aortenklappe und 5 Bypässe. Danke dem Team um Prof. Dr. Franke und ihm persönlich für die hervorragend gute OP und Versorgung. Fühle mich wie neugeboren und bin glücklich über die tolle neue Lebensqualität. DANKE. Kann diese Leistung nur loben und bin absolut zufrieden.
Gerhard Stöffler

1 Kommentar

RBK am 23.06.2022

Lieber StöGe,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, über unsere positiven Erfahrung zu berichten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob an das zuständige Team weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und würden uns freuen, wenn Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Rechnungswesen für Privatpatienten reformbedürftig

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Äztliche und pflegerische Betreuung und Behandlung
Kontra:
Rechnungsstellung
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unverständlich, dass neben ausgezeichneter ärztlicher und pflegerischer Betreuung das Rechnungswesen des RBK für Privatpatienten unter dem Aspekt der Verwaltungsvereinfachung, der Ressourcen-Verringerung offensichtlich "vorgestrig" ist. Innerhalb von einer Woche wurde ich mit 15 Rechnungen im Namen zweier Chefärzte überflutet.
Die Versuche, dieses Verfahren abzuwehren mit der Bitte, die Liquidationen zusammenfassend auf zwei Rechnungen auszuweisen, waren für mich umständlich und zeitaufwändig, dem Gesundungsprozess nicht zuträglich und blieben letztlich erfolglos.
Meine Versuche: 1. Ein Fax, gesendet an die den 15 Rechnungen zu entnehmende Nummer, war angeblich nirgendwo angekommen, bei mir allerdings als gesendet ausgewiesen. 2. Telefonate unter den auf den Rechnungen angegebene Nummer führten zu dem leidigen Spiel "Nicht zuständig, verbinde Sie weiter".
3. Also weder verlässliche Telefonnummer noch verlässliche Faxnummer.
Am Ende vom Lied der Rückruf, den eine der "nicht zuständigen" Mitarbeiterinnen dann wohl doch noch veranlasst hat: Die Rechnungen müssten in dieser Weise gestellt werden, weil das Finanzamt das so verlange.
Dass andere Abrechnungsstellen für ärztliche Leistungen (PVS, CareCapial u.a.m.) anders verfahren, indem sie Beratungen und Behandlungen über einen bestimmten Zeitraum in ihren Rechnungen zusammenfassen, wurde nicht gelten gelassen:
"Wir sind ein Krankenhaus, da geht das nicht."
Plausibel ist das nicht.
Zumal das RBK bei stationärem Aufenthalt – Dank sei ihm – direkt mit der Privatversicherung abrechnet. Ohne dass die Angaben dem Patienten, dem Versicherten zu Gesicht kommen, also nicht zu überprüfen sind.

1 Kommentar

RBK am 13.05.2022

Lieber CarolusM,

vielen Dank für Ihre lobenden Worte zur medizinischen Versorgung in unserem Haus.
Sie haben sich zwischenzeitlich auch persönlich mit uns in Verbindung gesetzt. Herzlichen Dank dafür! So haben wir die Möglichkeit, Ihr Anliegen konkret mit den zuständigen Kolleginnen und Kollegen zu besprechen. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Mit besten Gruß

Ihr RBK-Team

Aufenthalt im RBK

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Ablation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe sehr gute Erfahrung mit dem RBK gemacht.
Von der Terminabstimmung bis Untersuchung und auch auf der Stadion 5A war alles Klasse!
Herzlichen Dank an das ganze Team!

1 Kommentar

RBK am 13.05.2022

Liebe/r Lucky2001,

herzlichen Dank für Ihre lobenden Worte zur stationären Behandlung im Robert-Bosch-Krankenhaus. Sehr gerne geben wir dies weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gesundheitlich alles Gute!

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Sehr schlechte Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Steissbeinschnerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Notaufnahme war es ohne Worte chaotisch. Wartezeit 8 Stunden Untersuchung lächerlich so kann ein Kind untersuchen. Unverschämt dann überhaupt eine Diagnose zu stellen. Dann mit Tabletten nach Hause geschickt und als simulant betitelt. Ich hatte sein 3 Tagen starke Schmerzen am Steissbein ohne Prellung.

1 Kommentar

RBK am 25.04.2022

Liebe/r Hilli582,

wir bedauern sehr, dass Sie mit den Abläufen in unserem Notaufnahmezentrum nicht zufrieden waren.
Um Ihren Schilderungen detailliert nachgehen zu können, bitten wir Sie um persönliche Kontaktaufnahme unter [email protected]

Herzlichen Dank.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fehlender Garten)
Pro:
OP-Verlauf lief perfekt
Kontra:
Personal braucht auch mal eine Pause
Krankheitsbild:
Blinddarmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme ging schnell, Personal hatte mit viel alten Menschen mit Demenz zu kämpfen. Das war sehr traurig das mit anzusehen. Nach der Diagnose (Blinddarmentzündung) ging es dann in die Station 5B. Dort waren die Krankenschwestern sehr freundlich und schnell. Wenn man geklingelt hatte, waren sie immer schnell im Zimmer und konnten alle Probleme schnell lösen. Die Ärzte waren auch freundlich und haben einen gut über die OP aufgeklärt. Auch der Anästhesist hat einen professionellen Eindruck hinterlassen. Die OP lief sehr gut, man fühlte sich auf der Station gut geborgen. Schade war, dass das Personal sehr viel gewechselt hatte, war allerdings den Feiertagen geschuldet.
Der Cateringservice war sehr gut, das Personal freundlich, die Essensqualität sehr gut. Kaffee (Cappuccino) gab es mit frischen Bohnen vom Vollautomat und war perfekt.
Das Personal selber hatte kaum Pausen. Das sah man denen etwas an. Es sollte mehr Personal rekrutiert werden. Das Personal wusste z.B. selber nicht ob es noch einen Garten gibt (war kein Einzelfall). Nach Recherche kam raus, es gibt keinen Garten mehr, für Spaziergänge. Alternativ gibt es allerdings die Dachterasse. Allerdings sind das Details, das wichtigste war die Qualität der OP, und die lief perfekt.

1 Kommentar

RBK am 25.04.2022

Liebe/r digitalurbulence,

es freut uns sehr, dass Sie mit der medizinischen und pflegerischen Betreuung während Ihres stationären Aufenthaltes zufrieden waren. Sehr gerne geben wir Ihre lobenden Worte an das zuständige Team weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung!

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Behandlung Krebspatient

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Patienten sollte auf Angehörigen-Wunsch nicht mitgeteilt werden, wenn die Behandlung erfolglos ist. Jeder Mensch ist hier unterschiedlicher Auffassung. Ärztliche Aussagen, Patienten "nicht anzuschwindeln", kann zu psychischen Problemen führen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ternine bei medizinischen Untersuchungen sehr oft verspätet, Dokumente für Personal nicht verfügbar, obwohl im Computer vorhanden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal kompetent
Kontra:
zu wenig Zeit zur Pflege
Krankheitsbild:
Krebs (Multiples Myelom)
Erfahrungsbericht:

Gute ärztliche Betreuung, alle nötigen Fachbereiche im Haus vorhanden, gute Fürsorge des Pflegepersonals.

1 Kommentar

RBK am 25.04.2022

Liebe/r Pendler,

besten Dank für Ihr Lob zur medizinischen Versorgung im Robert-Bosch-Krankenhaus. Gerne geben Sie dies an unsere Kolleginnen und Kollegen der Onkologie weiter.
Es tut uns sehr leid, dass Sie mit den organisatorischen Abläufen nicht zufrieden waren. Auch dies werden wir intern besprechen, um so zukünftig noch besser reagieren zu können.

Wir hoffen, dass wir Sie auch weiterhin in gesundheitlichen Fragen begleiten dürfen.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Pro und contra Aufenthalt auf nephrologischer Station 3b

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Top.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer zu eng belegt. Bettwäsche alt mit Löchern.)
Pro:
Qualität und Freundlichkeit der Ärzte & teilweise der Schwestern
Kontra:
Personalmangel & Organisation
Krankheitsbild:
Vaskulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider mußte ich im März diesen Jahres wiederholt ins RBK auf die nephrologische Station.

Gerne würde ich hier sowohl positives als auch negatives Feedback geben.

Positiv:
Qualität der Ärzte und teilweise auch Schwestern.

Negativ:
zu wenig Personal mit zu wenig Zeit für die Patienten. Wenn geklingelt wird, besonders in der Nacht, kommt teilweise erst 45 Minuten später eine Schwester vorbei, weil diese komplett überfordert ist.
Viele demente, bettlägerige Patienten, welche nachts randalieren und alle anderen Patienten um den Schlaf bringen.
Die 3 Bett Zimmer sind so eng, dass zwischen den Betten, nicht mal der Nachtkasten sich öffnen lässt. Der Pechvogel, welcher das Bett an den Kleiderschränken erwischt hat, hat ständig das Hinterteil seiner Mitbewohnerinnen im Gesicht. Teilweise sind die Betten alt, durchgelegen und nicht funktionierend was die Technik betrifft. Die Bettwäsche ist löchrig und alt.
Die Technik lässt zu wünschen übrig. Bei 4 Besuchen im März, hat der Bildschirm nur 1x funktioniert. Auch teilweise funktionierte die Notklingel nicht.
Essen: hier gibt es sehr große Schwankungen. Von ungenießbar bis gut. Hat definitiv Verbesserungspotential.
Reinigung Zimmer: grauenvoll. 3 Minuten für Zimmer und Bad. So eklig sieht es dann auch aus. Das geht gar nicht. Dann kann man darauf auch verzichten.
Organisation:
Ganz unterirdisch. Man wird um 10:00 h zum einchecken eingeladen und sitz um 12:30 h noch immer im Wartebereich, weil kein Bett frei ist. Dies obwohl das Bett auf 3 Wochen vorab schon reserviert wurde. Im Gegenzug dazu wird man rausgeworfen und muß dann 1-2 Stunden auf deinen Entlassbrief im Wartebereich warten. Das geht definitiv besser !!
Vielleicht ist vieles davon der aktuellen Corona Situation geschuldet, aber im Marienhospital, wo ich letztes Jahr war, war das alles viel besser organisiert und geregelt.

1 Kommentar

RBK am 12.04.2022

Liebe/r Fuglinde,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben über Ihren stationären Aufenthalt zu berichten.

Gerne würden wir uns zu Ihren genannten Punkten persönlich mit Ihnen austauschen und bitten Sie deshalb um Kontaktaufnahme unter [email protected]

Ihre positive Bewertung zur medizinischen Behandlung hat uns sehr gefreut und wir wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Vollkommenes Organisation Chaos

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaotisch !)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kein Pro/ nur Chaos
Kontra:
Unfreundliche Menschen hier
Krankheitsbild:
CED
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vollkommen desorganisierte Terminvergabe und chaotische Kommunikation mit Patienten, hier müsste dringend mal eine Organisations- und Ablauf Beratung her.
Mit der Überweisung für eine MRT Untersuchung auf Basis einer festgestellten CED Erkrankung braucht es 4 Termine, Stunden an Wartezeit, zudem wird man belogen vom Personal über angeblich vereinbarte/ gebuchte Termine. Der zuständige Gastro Prof., der mit wirklich inkompetenten Vorzimmerpersonal umgeben ist, ist so arrogant, dass er sich für das Termin und Wartechaos beim Patienten nicht mal entschuldigt. Hier werden die Götter in Weiß noch richtig ausgelebt.
Wer hier landet ist hoffnungslos verloren!! Traurig, dass es sowas noch gibt

1 Kommentar

RBK am 22.03.2022

Liebe/r Wolfilupo,

es tut uns sehr leid, dass Sie einen negativen Eindruck unserer organisatorischen Abläufe haben. Um hier zukünftig besser reagieren zu können, würden wir uns sehr gerne persönlich mit Ihnen austauschen und stehen Ihnen unter [email protected] zur Verfügung.

Herzlichen Dank.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

NIE WIEDER RBK !!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Leider viel zu viel !!
Krankheitsbild:
Bypass Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufethalt im Robert-Bosch Krankenhaus (RBK) im Februar 2022 zählt zu den mit schlimmsten Tagen meines bisherigen Lebens. Schon bei der Anmeldung im Sekretariat der Herzchirurgie die sich fast unauffindbar im Keller versteckt hat, trifft man auf unkompetente und unfreundliche Mitarbeiter die sich dann bei ihrer Büroleitung (Vorgesetzten) über mich als Patient beschweren und die wiederum mich als Patient zur Seite nimmt und mich in den Senkel stellt. Entschuldigung - sowas geht gar nicht !! Und so hat sich das schlechte Patientenmanagement wie ein roter Faden durch den gesammten Kran kenhausaufenthalt gezogen. Das mein OP-Termin coronabedingt insgesammt 4x verschoben wurde, ist zwar eine Zumutung dem Patienten gegenüber - aber kann gerade noch so hingenommen werden. Was aber die Sauberkeit insgesammt in den Patientenzimmern und in den Sanitärbereichen (Badezimmer) betrifft, da scheint im RBK noch nie jemand etwas von "Krankenhauskeimen" gehört zu haben !? Die Reinigung der Zimmer und der Nasbereiche erfolgt durch Fremdunternehmen die innerhalb von 2-3 Min. das Zimmer und den Nassbereich gereinigt haben !! Bei Bettenwechsel wird nur sehr "oberflächlich" gereinigt !! Da passiert es schon mal wie mir auf der Überwachungsstation das in der Nachtischschublade noch die Gummibärchen des Vorgängers liegen !! Ganz krass habe ich empfunden, das meinem Bettnachbar auf der Überwachungsstation die Druckmanschette am Handgelenk nach der Herzkatether OP aufgegangen ist, wir nach der Schwester geklingelt haben, um Hilfe rufen mussten weil es mind. 20 Min. gedauert hat bis auf der Überwachungsstation eine Pflegekraft kam !! Der Patient lag förmlich in seinem eigenen Blut im Bett !! Das 2. schlimme Erlebnis war, das mein Bettnachbar an einem Herzinfarkt verstorben ist, mind. 5 Ärzte und ebensoviele Pflegekräfte sich am Bett eingefunden hatten, und Reanimationsmaßnahmen durchführten. Nach ca. 10 Min. hat man mich dann ott sei Dank in einen Nebenraum geschoben.

2 Kommentare

Skydiver3 am 21.03.2022

Leider reichen 5.000 Zeichen nicht aus - um hier eine vollständige Bewertung über den Aufenthalt im RBK abzugeben !! Was mich ebenfalls sehr entsetzt hat, war die Tatsache wie respektlos im RBK mit alten, hilfsbedürftigen Menschen auf unwürdige Art und Weise auf den Stationen umgegangen wird !! Überhaupt ist der Ton der Pflegekräfte aber auch der Assistenzärzte am Wochenende den Patienten gegenüber sehr unangemessen. Wie kann es denn sein das ein abschließender Arztbericht - also kein Vorläufiger Arztbericht nur vom Assistenzarzt unterschrieben wird bei einer Bypass OP und nicht wie sonst übglich im Nachhinein auch vom Chefarzt !? Hallo - das ist ein Dokument das einen bis zum Lebensende begleitet !! Ich persönlich würde das RBK nicht mehr weiterempfehlen, obwohl ich in den letzten Jahrzehnten mit anderen Anliegen immer recht zufrieden war !!

  • Alle Kommentare anzeigen

Hygienemängel Umgang mit Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte Intensivstation und ein Teil gut
Kontra:
Viele Hygienemägel und Umgang mit Patienten lässt zu wünschen
Krankheitsbild:
Baypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.2 bis 20.2 Patientin auf der Herzcirugie Station 3A nach Baypass Op Habe mit den Ärzten nur gute Erfahrungen ebenso mit der Intensivstation, Wachstation hatte ich nur zum Teil kompetentes PP genauso auf der Station 3A mann kann sagen die Hälfte des PP gut die andere Hälfte eine Katastrophe. Hier ein paar Dinge die passiert sind.
Waschbecken läuft Wasser nicht ab kommt immer wieder altes Wasser zurück ebenso in der Toilette
am ersten Tag beanstandet wurde nicht repariert
Vorhang herunter gerissen intressiert keinen
Urin vom Katherbeutel und Stuhlgang vom Toilettenstuhl wird in Patiententoilette geleert Behälter Messbecher steht dann tagelang neben Toilette
Gezogener Katherter mit Urinbeutel wird in Patientenmülleimer im Bad gestopft Schauch schaut oben raus,Handtuch vom Patient hängt dierekt daneben sehr eklig
Beim Verbandswechsel wird der alte Verband auf Bett gelegt,obenso wird der Drangebehälter aufs Bett gestellt um den Strich anzubringen was täglich abfliesst
Patient wird versprochen er wird später gewaschen ist dann aber drei Tage nicht gewaschen
Ganz schlimm habe ich empfunden das immer die Türe offenen gelassen wird ich lag am Fenster es zieht dann sehr umd jeder auf dem Flur bekommt alles mit
Der Ton und der Umgang Wertschätzung der Patienten lässt oft zu wünschen vor allem den ältern gegenüber
Ich habe selbst 30.Jahre in der Pflege gearbeitet und bin enttäuscht das so etwas in der heutigen Zeit möglich ist.
Ich würde mich gerne mit jemanden Verantwortlichen darüber unterhalten zum Beispiel Pflegdienstleitung sie sollte solche Missstände verfolgen, falls Interesse ich habe auch Fotos gemacht
Habe lange überlegt ob ich schreiben soll und mich dann dafür entschieden denn es soll anderen Patienten nicht so ergehen

2 Kommentare

RBK am 11.03.2022

Liebe/r 4Samuel,

es tut uns leid, dass Sie mit der Versorgung während Ihres stationären Aufenthaltes nicht zufrieden waren. Gerne möchten wir mit dem zuständigen Bereich hier Rücksprache halten. Bitte kontaktieren Sie unter [email protected], damit wir Ihre genannten Punkte im Detail aufarbeiten können.

Ihr Lob zur medizinischen Behandlung freut uns sehr und geben dies gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich weiterhin alles Gute und verbleiben
mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Schlimme Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Behandlung erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termine wurden nicht eingehalten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (War nicht dort)
Pro:
Nichts
Kontra:
Unkompetente, junge Psychologin
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zusammenfassung: Febr 2021

Ich wurde 3 mal zum Vorgespräch gebeten.( insgesamt 3.5 std absolut unverhältnismäßig!)

Mir wurde unterstellt dass ich mich nur vor der Beendigung meiner Arbeit drücke und deshalb die Therapie anfangen möchte um bequem Krankengeld zu bekommen.

Es wurde ein Zusammenbruch verursacht obwohl ich schon ganz am Boden lag.
(Lähmung, tiefe Depression und Traurigkeit)
Ich öffnete mich bewusst um zu unterstrichen wie wichtig mir die Aufnahme im Klinikum war. Und wollte so Gespräch und Behandlungsbereitschaft zeigen.

Ich wurde immer wieder vertröstet und man hielt sich nicht an Termine ( Rückruf etc.)

Gefühlslose und provokante Behandlung mit drohender Psychose wurde bewusst hingenommen bzw verursacht.

Erst nach 3.5 Std Vorgespräch wurde mir mitgeteilt dass ich für die Analytik nicht in Frage käme. ( mit fadenscheinigen Begründungen)

Es wurde bewusst mein letzter Hoffnungsschimmer zerstört da ich mich auch nur in dieser Klinik angemeldet habe.
(Tipp: Immer an mehreren Kliniken anmelden wenn man die Kraft aufbringen kann)

Im Zuge dessen möchte ich noch erwähnen, dass ich nach 30 minütigem super höflichem und zuvorkommenden Aufnahmegespräch im Marienhospital in der Analytik sofort aufgenommen wurde. Und das obwohl ich ja für die Analytik anscheinend nicht geeignet war laut der jungen, völlig unkompetenten Psychologin im Robert Bosch k.

Resümee: Finger weg von der Psychoanalytik im Robert Bosch. Ich bin sehr schlecht behandelt worden.

Vielleicht ist es ja besser wenn man die Tortur schafft und dort dann tatsächlich tagesklinisch oder stationär hin darf.
Ich kann es nur hoffen.

Ralf Schneider

2 Kommentare

RBK am 28.02.2022

Liebe/r Ralf130519752021,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Betreuung in unserer Klinik nicht zufrieden waren. Gerne möchten wir Ihre Schilderungen persönlich mit Ihnen besprechen. Dazu stehen wir Ihnen gerne unter [email protected] zur Verfügung.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Würdelos zu Patienten durch Ignoranz und gleichgültigkeit

Kardiologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Übernehmen keine Verantwortung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ohne rücksicht auf das wohl des Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaos und unwissenheit)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kaputte Inneneinrichtung)
Pro:
Kontra:
Skandalöse Zustände, ungenügende Pflege
Krankheitsbild:
Privatpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Patientenversorgung auf der Privatstation, in der Hygiene und in der Patientenversorgung ist ungenügend.
Mutter wurde seit drei Tagen nicht gewaschen. Nach öfterem klingeln kam keine Schwester um der hilfsbedürftigen Mutter zu helfen auf die Toilette zu gehen. Die Mutter machte in die Hose groß..
Die Mutter ist mit dem Infusionsschlauch hängengeblieben und riss den Katheter raus dabei blutete sie...die Wunde wurde verbunden, aber in der blutigen Bettwäsche lag sie da....
Die Griffe am Toilettenstuhl sind Kaputt, so das hilfsbedürftige Menschen sich nicht dran festhalten können...
Wenn die Mutter das warme Mittagessen verpasst hat, weil sie in Untersuchung war, dann muss sie hungern...

1 Kommentar

RBK am 08.02.2022

Liebe/r Popaye,

den von Ihnen geschilderten negativen Eindruck bedauern wir sehr. Eine detaillierte Klärung Ihrer Schilderungen liegt uns sehr am Herzen. Wir bitten Sie deshalb, persönlich Kontakt mit uns aufzunehmen. Sie erreichen uns unter [email protected]

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Eine super Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr viel Empathie
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen Brustkrebs aufgenommen. Die Operation verlief super. Alle waren sehr lieb und einfühlsam. Die ärztliche und pflegerische Betreuung war einmalig. Vielen Dank

1 Kommentar

RBK am 24.01.2022

Liebe Tina46312,

wir bedanken uns sehr herzlich für Ihr positives Feedback und freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung in unserem Brustzentrum zufrieden waren. Sehr gerne geben wir Ihre lobenden Worte an das zuständige Team weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und würden uns sehr freuen, wenn wir Sie auch zukünftig in gesundheitlichen Fragen begleiten dürfen.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Als Angehörige einer 84-jährigen Frau bekommt man keinerlei Infos über den Gesundheitszustand oder weiteren Ablauf.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hierzu kann ich nichts sagen, weil ich keine Infos bekomme.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Rückruf und Info durch die behandelnde Ärzte klappt überhaupt nicht
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 84-jährige Tante wurde nach einem Unfall am Oberschenkelhals vor 2 Wochen im RBK operiert und befindet sich seitdem im Robert-Bosch-Krankenhaus.

Ich bin die einzige Angehörige von ihr, mit Generalvollmacht, Patientenverfügung usw. Ich versuche jetzt seit 2 Wochen täglich mit einem Arzt zu sprechen, und bettel quasi täglich um Rückruf um irgendwas über die OP, den Zustand, oder wie es nun weitergeht mit meiner alten Tante, zu erfahren.

Es ruft mich einfach kein Arzt an. Ich habe keine Ahnung was los ist und wie der Gesundheitszustand meiner Tante eingeschätzt wird. Nichts. Jeden Tag werde ich von der Station auf eine Rückrufliste gesetzt. Und trotzdem ruft mich kein Arzt an.

Ich möchte jetzt wirklich dringend und UMGEHEND von einem behandelnden Arzt meiner Tante angerufen werden, und eingehend informiert werden, was nun los ist. Das darf ja wohl nicht wahr sein. Das ist wirklich allerhand. Das geht gar nicht. Einfach die Angehörigen im Regen stehen lassen, und überhaupt keine Informationen geben. Meine Geduld ist jetzt nach 2 Wochen komplett am Ende. Muss ich jetzt einen Anwalt einschalten, damit er Infos über den Gesundheitszustand meiner Tante einfordert? Es ist ihre Pflicht mich als Angehörige zu informieren. Danke.

1 Kommentar

RBK am 12.01.2022

Liebe/r Kitty1818,

die Sorge um Ihre Angehörige können wir sehr gut nachvollziehen.

Eine detaillierte Klärung ist uns sehr wichtig. Leider ist dies ohne Ihren Namen oder den Namen der Patientin zu kennen nicht möglich.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter [email protected]

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Polizei drohung

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwanger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine schwangere Frau hatte sehr starke Bauchschmerzen als wir da waren wurde mir mit der Polizei gedroht rauszugehen und das obwohl meine Frau nicht so gut deutsch spricht wollte einfach mal dolmetschen… immer das selbe was unfreundliche Ärtze/inen

1 Kommentar

RBK am 10.01.2022

Liebe/r Memo63,

wir bedauern, dass Sie einen negativen Eindruck von unserer Klinik haben. Für eine detaillierte Klärung stehen wir Ihnen unter [email protected] zur Verfügung.


Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Für mich war die Gynäkologie Station der Horror !

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Bis auf das Brust leider nicht so schön wurde wie gehofft. Der Arzt kam nach der OP zu mir sagte, Ergebnis wäre links nicht gut geworden, es tue ihm leid.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ausser das nur eine Scheibe helles Brot nach 16h nüchtern sein gab. Man hatte mich vergessen gehabt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte - Ambulant war das Krankenhaus top. Wenig Wartezeit, gut organisiert in der Brustsprechstunde.
Kontra:
Zu wenig Essen bekommen + zu fettig nach OP, eine Scheibe Brot mit fettem Käse nach 18h nüchtern sein. Fettiges Essen nach OP, dann wieder erbrechen müssen, Hunger gehabt, aber es gab nichts mehr die ganze Nacht, ab 17:30uhr...
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund einer Brustop, nach der Brustkrebsbehandlung dort.
Es war von den Patienten her wenig los, so dass ich alleine im Zimmer lag, ich hatte mich über die Ruhe am Anfang sehr gefreut...
Aber die Gynäkologie Station war für mich ein wahr gewordener Albtraum mit schwerwiegenden Folgen, ich war nach 6 Monaten noch traumatisiert.

Erlebte Beispiele:
Wenn dir warm ist, du Luft brauchst und du das Fenster nicht selbst öffnen kannst, da du frisch operiert bist (im Mai) und es heißt: " ich mache Ihnen das Fenster nicht auf, wer macht das dann wieder zu?! Und sie frieren dann!"

Oder dir nicht geglaubt wird das du das Medikament (Opiat) nicht verträgst. Es dann heist:" das ist nicht das Medikament , das ist ihr Traumata von der OP."
Dir anstatt kurz 10min Zeit, stattdessen dann ein Beruhigungsmittel der Nachtschwester untergejubelt wird. Die sauer ist weil du nicht schlafen kannst. Du dich nach dem Beruhigungsmittel nicht mehr traust, sie anzusprechen oder zu klingeln...
Es dann Tage später noch heißt sie können nur nicht schlafen weil sie abends noch besuch hatten. Du bist erwachsen und über 30 Jahre alt! Fühlst dich immer mehr entmündigt.

Du konntest vor dem Medikament schlafen dass du nicht verträgst.
Du kannst mittlerweile die vierte Nacht nicht einschlafen, es nimmt dich keiner ernst...

Es lag tatsächlich an den Nebenwirkungen des Opiates.
Es gab vorher keinerlei Aufklärung über Nebenwirkungen über das Morphin gab!
"das sind ihre Pillen, die sie jetzt alle 12h bekommen, die machen sie glücklich!"
War die Antwort auf, was das für ein Medikament den sei und schon war die Gesundheitspflegerin wieder aus der Tür raus.

Du dringend einen Doktor sehen möchtest, es nach 6 h warten immer noch heißt er komme gleich!


Ich war seitdem nie mehr dort,bin aufgrund des nicht mehr runterkommenes vom Morphin in eine psych.Klinik gegangen! Das wäre mit Aufklärung und einem anderen Setting anders gelaufen! Ich habe danach Therapie gemacht wo es nur um den Klinkaufenthalt ging!

1 Kommentar

RBK am 30.12.2021

Liebe Mira333,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Betreuung in unserer Klinik im Jahr 2018 nicht zufrieden waren.
Es ist für uns sehr wichtig, die Erfahrungen unserer Patientinnen und Patienten aufzuarbeiten. Dazu stehen wir Ihnen gerne unter [email protected] zur Verfügung.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Soziale Kompetenz

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute, ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardiologie, GR, jetzt Corona F2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist mit der Klinik im großen und ganzen eigentlich zufrieden.
Sie hat auf der Station G4 Corona bekommen.
Beim schnellen Umzug auf eine Corona Station ging ihre Uhr und das Gebiss verloren.
Das interresiert niemand von dem Personal.
Sie will einen längeren Schlauch für die Sauerstoffversorgung damit sie problemlos auf die Toilette gehen kann.
Das zu organisieren ist scheinbar auf der Station F2 nicht möglich.
Auch ihr eine Nasensalbe zu geben da die Nase durch den Sauerstoff sehr trocken ist überschreitet die Kompetenz von der Station F2.
Ich habe ein gewisses Verständnis durch die Corona Situation. Sollten aber solche Kleinigkeiten für das Personal zu viel sein, sollten sie die Aufnahme von Patienten überdenken.
Die Patienten (meine Mutter ist 89) erleben mindestens den selben Stress.
Die Patienten auf einer Corona Station brauchen auch eine persönliche Betreung. Die sind alleine und ohne soziale Kontakte.
Wenn da das Personal nur reingeht...und wieder raus sozusagen ohne soziale Kompetenz geht der Lebenswillen der Patienten verloren.
Es schmerzt als Sohn von seiner Mutter dies zu hören am Telefon.

Vielleicht sollten sich das Personal von F2 mein Schreiben 1 mal durchlesen und sich hinterfragen: wie würde ich als Angehöriger reagieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Peter Rehberg

Ich bin bei ihnen registriert.

1 Kommentar

RBK am 14.12.2021

Liebe/r Trux3,

es tut uns leid, dass Sie mit der Versorgung Ihrer Mutter nicht zufrieden sind. Gerne möchten wir den von Ihnen genannten Punkten und Verlustmeldungen im Detail nachgehen und bitten Sie deshalb, persönlich Kontakt mit uns aufzunehmen. Sie erreichen uns unter [email protected]

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Ein Lob für die kardiologische Abteilung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die eigene Mitralklappe konnte erhalten werden
Kontra:
die ersten zwei NÄchte nach der OP waren auf Grund des zu harten Bettes in ständiger Rückenlage sehr schmerzhaft
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP (Mitralklappe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde zur Herzklappen-OP an das RBK überwiesen. ZUr Information erhielt ich vorab vom RBK eine CD mit ausführlichen Infos, mittels derer ich mich zu Hause eingehend informieren konnte. Das Aufklärungsgespräch am Aufnahmetag konnte deshalb sehr gezielt und kurz gefasst werden. Obwohl ich Kassenpatient bin, wurde die OP vom Professor mit Team zu meiner vollsten ZUfriedenheit durchgeführt. Es ging mir bereits bei der Entlassung nach 5 Tagen, nach erfolgter 3-wöchiger Reha und nun im Abstand von ca. 6 Wochen richtig gut. Im RBK könnte man sicher bei den Abläufen noch organisatorisch die eine oder andere Verbesserung einbringen, aber insgesamt will ich mich nicht beklagen. Die Pflege - sowohl in der Vorbereitung der OP, als auch danach - war gut, die Ärzte und Schwestern aufgeschlossen und freundlich.

1 Kommentar

RBK am 23.11.2021

Liebe/r Madok,

ganz herzlichen Dank für Ihr positives Feedback und Ihre ausführliche Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung im Robert-Bosch-Krankenhaus zufrieden waren. Sehr gerne geben wir Ihre lobenden Worte an das zuständige Team der Herzchirurgie weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und würden uns sehr freuen, wenn wir Sie auch zukünftig in gesundheitlichen Fragen begleiten dürfen.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Saftladen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chirurgie und Nephtologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der größte Saftladen. Am Donnerstag kam mein Mann über die Notfallaufnahme das 2. Mal ins RBK. Immerhin wurde am Freitag nochmal Blut genommen. Seither hat sich kein Arzt mehr blicken lassen. Keine Kontrolle der Nierenwerte. MRT wird aus Kostengründen nicht gemacht. Es gibt lediglich einen Ultraschall. Den hat der Onkologe schon letzte Woche gemacht und ein MRT angeordnet. Den Ultraschall hat man über das lange Wochenende nicht durchführen können. Der wird nun am Dienstag um 16 Uhr gemacht. Wieder einen Tag rausgezögert und fürs Nichtstun Geld kassiert.
Ich dachte immer das Robert Bosch ist ein gutes Krankenhaus. Diese Meinung habe ich nun leider nicht mehr. Könnte ich die Zeit zurückdrehen würde ich ihn sicher in ein anderes Krankenhaus bringen.
Bei den Mitpatienten das gleiche Spiel. Alte wehrlose Patienten lassen sie liegen und in die Hose kacken anstatt sie auf den Clostuhl zu setzen. Echt entwürdigend. Due Schwestern sitzen zu viert rum und surfen im Handy.
Alles ganz furchtbar auf Kosten der Patienten und der Krankenkassen.

1 Kommentar

RBK am 17.11.2021

Liebe/r UB2021,

wir bedauern, dass Sie einen negativen Eindruck von unserer Klinik haben.

Eine detaillierte Klärung ist uns sehr wichtig. Leider ist dies, ohne Ihren Namen zu kennen, nicht möglich.
Damit wir dem Beschriebenen nachgehen können, möchten wir Sie darum bitten, Kontakt mit uns aufzunehmen ([email protected]).

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Wartezeiten und Ablauf unter aller Sau-nicht vertretbar!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt Brustzentrum super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Oberarzt des Brustzentrums, Schwestern auf Station 2 D, Betreuung in Op-Vorbereitung und Aufwachraum top!!!!
Kontra:
Wartezeiten, zum Teil unfreundliches Personal an Anmeldung, kein Struktur und Organisation
Krankheitsbild:
Brustskrebs-Anpassung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 25.10.21 einen Termin zur Vorbesprechung meiner OP am 26.10.

Ich sollte um 9 Uhr da sein. Um 8.40 Uhr saß ich dann schon bei der Anmeldung und habe dort leider über 1 Stunde warten müssen. Der Andrang war enorm.

Danach bin ich dann zu meinem Termin im Brustzentrum gegangen. Dort habe ich dann geschlagene 2,5 Stunden gewartet, um ein 3 min (12.42 Uhr) Aufklärungsgespräch zu haben.
Dann sollte ich zum PCR-Test. Habe dann darum gebeten, erstmal Blut abzunehmen, da ich nicht wieder ewig warten muss.( Dies hätte man schon in den 2.5 Stunden Wartezeit veranlassen können).
Beim PCR-Test ging es relativ schnell. Dann sollte ich zur Anästhesie. Da wurde gleich mal gesagt, ich solle in 30 min wieder kommen. Gesagt getan aber dort habe ich dann nochmal 1.5 Stunden warten müssen.
Also für insgesamt 30 min Termine war ich 6.5 Stunden im Kh. Das ist echt eine Zumutung. Keine Organisation. Und das ist nicht das erste Mal.
Bitte ändern Sie das. Ich war nicht die einzige am diesem Tag, die so lange warten musste.
Die Op und die Nacht auf der Station 2D waren super, ein toller Oberarzt, der einfach klasse ist und auch die Schwestern auf Station, im Aufwachraum und Vorbereitungsraum sind klasse. Ganz großes Lob!!!!
Aber bitte, ändert den Ablauf bei der Anmeldung im Brustzentrum. Diese Wartezeiten sind nicht vertretbar.
Danke

1 Kommentar

RBK am 17.11.2021

Liebe/r TFH,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, über die Wartezeiten und die organisatorischen Abläufe zu berichten. Selbstverständlich ist es auch in unserem Interesse, unsere Patienten nicht mit langen Wartezeiten zu belasten. Die von Ihnen geschilderte Situation bedauern wir sehr.

Über Ihre lobenden Worte zur ärztlichen und pflegerischen Versorgung haben wir uns sehr gefreut und geben diese gerne an das Team weiter.

Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich unter [email protected] zur Verfügung, um mit Ihnen Ihre persönlichen Erfahrungen an unserem Krankenhaus zu besprechen. Bitte zögern Sie nicht und nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Mit bestem Gruß

Ihr RBK-Team

Super toller bayrischer Narkosepfleger bzw. Fachkraft!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Anmeldung bei der Gynäkologie ist oft sehr unfreundlich und lässt einen oft links liegen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfühlsam, Beruhigend, herzlich
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super bayrischer Narkosepfleger!!!

Hab mich super aufgehoben gefühlt, war sehr einfühlsam und sehr beruhigend. Hat mich toll begleitet. Kann ich nur jedem ans Herz legen.
Solche Anästhesissten brauch jedes Klinikum.
Vielen lieben Dank an den lieben Herren!

Immer ein liebes Wort auf den Lippen!
Weiter so!!!

2 Kommentare

TFH am 20.10.2021

Entschuldigung, ich meinte solche Narkosefachkräfte brauch jede Klinik.
Nochmals vielen lieben Dank für die "tolle Reise". Jederzeit wieder.
Danke Herr F. !!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Leider musste ich mein Bild korrigieren

Hämatologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unkomplizierter Umfang mit Besucher(Corona)
Kontra:
Patientenbetreuung, Arztgespräch
Krankheitsbild:
Notaufnahme, multiple Vorerkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angefangen hat es damit, dass die Papiere, die der Hausarzt gesandt hatte und auf eine Aufnahme gedrängt hatte, nicht gefunden wurden. Nachdem Patient eine Woche auf einen Rückruf gewartet hatte, meldet sie sich die Familie selbst. Nach drei Versuchen, wurden die Papiere endlich gefunden.Patient fühlte sich nicht ernst genommen (wurde ?) Nach Einweisung vom Hausarzt wurden verschiedene Untersuchungen gemacht. So weit so gut. Dann wurden Medikamente, die bereits 30 Jahre genommen wurden, einfach abgesetzt ohne Rücksprache mit dem entsprechenden Facharzt. Als sich der Facharzt negativ dazu geäußert hat, wurde Patient geschnitten.... Es lag bestimmt nicht nur daran, dass nicht genügend Personal da ist.... Patient hat dann halluziniert und fühlte sich nicht ernst genommen. Von Seiten des Facharzt wurde gesagt, dass es eine unverantwortliche Handlung war. Entschuldigung? Klarstellung? Aber doch nicht von Halbgöttern in weiß. Dazu kommt, dass viel Pflegepersonal leider nicht genügend deutsch sprechen konnte und Unsicherheit ausstrahlte. Nach überraschender Entlassung wurde der Patient bereits nach drei Tagen Zuhause vom Facharzt in eine andere Klinik eingewiesen. Mag sein, es war die falsche Station... Aber ein großes Krankenhaus, hat bestimmt auch andere Möglichkeiten.
Bei einem Verständnis zu Personalmangel, der nicht im Krankenhaus sondern unserer Politik geschuldet ist, so geht es nicht! Jeder kann sich glücklich schenken und Gott dankbar sein, wenn er nicht krank wird!

1 Kommentar

RBK am 11.10.2021

Liebe/r Ko7,

es tut uns sehr leid, dass Sie mit der Betreuung Ihres Angehörigen nicht zufrieden waren.

Wir möchten sehr gerne Ihre Erfahrungen im Team besprechen und würden uns deshalb über eine persönliche Kontaktaufnahme unter [email protected] sehr freuen.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Sehr empfehlenswerte Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetentes Behandlungsteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Borderline Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die psychosomatische Tagesklinik sehr empfehlen.
Ich war für 14 Wochen in der psychosomatischen Tagesklinik.
Man hat zwei Vorgespräche. Meine Aufnahme war der direkt folgende Montag nach dem zweiten Vorgespräch. Was wirklich sehr positiv war.
Das gesamte Team war sehr freundlich, aufmerksam und kompetent.
Die Pflegekräfte machen wirklich einen super Job, sind jeder Zeit für ein Gespräch verfügbar.
Meine Einzeltherapeutin Frau Macht hat mir wirklich sehr geholfen. Sie ist auf menschlicher und fachlicher Ebene eine sehr gute Therapeutin. Ich bin ihr sehr dankbar, sie hat mir sehr viel geholfen. Mit zwei mal Einzeltherapie pro Woche, kann man schnell eine positive Entwicklung machen.
Die Gruppentherapie mit Herr Weiß zwei mal die Woche mit 6 Patient ist sehr hilfreich um mit seiner Problematik weiterzukommen.
Der Umgang unter den Patienten ist sehr familiär und unterstützend, was wirklich sehr hilfreich für die ganze Zeit war.
Es gibt zusätzlich Kunsttherapie, Musiktherapie und Körpererfahrung, Entspannungsgruppe und Gruppen/Freizeitaktivität.
Die Klinik sehr modern und gut ausgestattet mit Ruheräume, Aufenthaltsräume, Patientengarten.

1 Kommentar

RBK am 11.10.2021

Liebe/r Petersilie44,

Ihre ausführliche Rückmeldung und das positive Feedback freut uns sehr. Sehr gerne geben wir dies an die zuständige Abteilung weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und stehen Ihnen sehr gerne auch weiterhin in gesundheitlichen Fragen zur Seite.

Mit besten Grüßen
Ihr RBK-Team

Wissen Sie was Sie tun?

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mobilisation wurde durch Fremdpersonal vorgenommen, da das eigene Personal nicht auffindbar war.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unstruktuiert ,chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltet)
Pro:
Nichts
Kontra:
Hilflosigkeit des Personals
Krankheitsbild:
Fraktur LWK
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Personal wirkt sehr unbeholfen.
Sehr stark unterbesetzt.
Konnten über Stunden keine Diagnose eingrenzen.
Der Patient bekommt nur sporadische und häufig keine Informationen.

1 Kommentar

RBK am 11.10.2021

Liebe/e Frali2021,

mit Bedauern haben wir Ihre Bewertung gelesen. Sehr gerne möchten wir Ihre Kritikpunkte persönlich mit Ihnen besprechen, um Ihren Schilderungen detailliert nachgehen zu können.
Wir bitten deshalb um Kontaktaufnahme unter [email protected]

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Mein Vater sagt DANKE!

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmerkranung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich muss des gesamtes Team 5D Station sehr loben!
Mein Vater lag ziemlich lang auf Station und ich kann nur große DANKE an Pflege Team sagen!
Die haben sich alle um ihm sehr gut gekümmert.

Ich muss zu erst an Fr Rother, Fr Binder und Fr Trivanovic denken. Fr Trivanovic hat sehr gutes Team als Stationsleitung und präsentiert ihren Station sehr gut!

1 Kommentar

RBK am 11.10.2021

Liebe/r Stefanmuss,

herzlichen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns sehr, dass sich Ihr Vater bei uns gut aufgehoben gefühlt hat.
Ihr Lob geben wir sehr gerne weiter und wünschen Ihrem Vater weiterhin gute Besserung.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Bayrischer Narkosepfleger mit Herz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Darmverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen eines Darmverschlusses in der Klinik. Alles ist bestens gelaufen, von der Notaufnahme bis zur Entlassung. Besonders hervorheben möchte ich das OP-Team und allen voran dem netten Pfleger der Anästhesie mit seinem bayrischem Dialekt. Er hat mir meine komplette Angst genommen und mich in die beste Narkose meines Lebens „in den Urlaub“ geschickt.
Auch auf Station fühlte ich mich jederzeit bestens versorgt und ernst genommen.

Vielen Dank an das RBK - ich empfehle die Klinik uneingeschränkt weiter

1 Kommentar

RBK am 11.10.2021

Liebe/r Radius2018,

wir freuen uns sehr über Ihr Lob zu Ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus. Danke auch, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Eindrücke zu schildern bzw. zu teilen.
Sehr gerne geben wir dies an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weiter.
Ihre uneingeschränkte Weiterempfehlung freut uns ebenfalls sehr und wir stehen Ihnen auch weiterhin gerne in gesundheitlichen Fragen zur Seite.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Op

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Bettruung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor Eierstock sowie Eileiter entfernen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung war von Anfang an sehr gut. Alle Mitarbeiter sowie der Chefarztes waren sehr vertrauensvoll. Ich kann diese Klinik nur bestens weiter empfehlen

1 Kommentar

RBK am 11.10.2021

Liebe BBL2,

wir bedanken uns sehr herzlich für die positive Zusammenfassung Ihres Aufenthaltes. Schön, dass Sie sich bei uns gut behandelt gefühlt haben. Sehr gerne geben wir dies auch an das zuständige Team weiter.
Gesundheitlich wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Unmenschlicher Saftladen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab trotz mehrmaliger Bitte keine Beratung oder Arztgespräch)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr sehr sehr unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gibt es leider nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Organversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der letzte Saftladen. Patienten sind nur eine Nummer. Patienten werden nicht ernst genommen. Menschen werden ohne vorheriges Arztgespräch zum Sterben in eine andere Klinik abgeschoben und diese andere Klinik hatte noch nicht einmal eine Palliativstation. Wie kann man nur?

1 Kommentar

RBK am 12.07.2021

Liebe/r @Juke23,

Ihre Rückmeldung hat uns erreicht. Es tut uns leid, dass Sie der Behandlung und Betreuung in unserem Krankenhaus nicht zufrieden waren. Gerne möchten wir Ihre Hinweise mit Ihnen detailliert aufarbeiten und würden uns deshalb freuen, wenn Sie persönlich Kontakt mit uns aufnehmen. Sie erreichen uns unter [email protected]

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Portsystem einfach nach Herausnahme von unwissenden Abteilung verweigert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Keinerlei Lebensqualität mehr,massive Lebensgefahr
Krankheitsbild:
Allergien,Stoffwechselerkrankungen,Herzprobleme,Thallassämie,G6PD Mangel,massive Endometriose u PCO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

Ich wurde von einer anderen Abteilung konsiliarisch in die Chirurgie überwiesen mit der Bitte mit mir das Vorgehen einer zügigen Portanlage zu klären. Ich bin multimorbid,höchster Pflegegrad,brauch sehr oft ärztliche/notärztliche u klinische Hilfe u.a.auch wg pectanginösen Beschwerden mit HF bis 303 wo schnell was gespritzt werden können muss. Periphere Zugänge sind auch unter radiologischer Durchleuchtung nicht mehr möglich. Ich bekam im April den mich erlösenden Port implantiert,warte bis zur Heilung bis ich in anstechen ließ und bekam abschließend vorsichtshalber Citrat gespritzt. Was wir nicht merkten: die Portnadel war defekt und das Citrat bildete ein Paravasat,schon am Folgetag Fieber gehabt,Port nicht einmal selbst medikamentös befahren. Als ich NaCl spritzte lief alles durch die defekte Nadel in Gewebe u T-Shirt u Nadel löste sich am Mittwoch. Montags wollte ich mir eine neue Portnadel stechen lassen aber das Areal war so infiziert dass ich von der INA aus mit dem Versprechen welches meine Freundin bezeugen kann,sofort einen neuen Port bekäme doch leider unterstellen mir die Chirurgen ich hätte den Port falsch befahren u ich bräuchte keinen ohne meine massiven Komplikationen zu kennen. Kein Notarzt kann mir ohne Zugang helfen,kein Arzt Blut zur Kontrolle abnehmen,lebensrettendes Cortison u Adenosin bei Reentry-Tachykardie,Kaliumverlust mit Herzrhythmusstörungen,übelste Schmerzspitzen und keiner der Chirurgen billigt mir den Port trotz Lebensnotwendigkeit zu. Ich bin massiver enttäuscht. Bitte lassen Sie sich etwas einfallen,ich möchte nicht nochmals an einem Wespenstich fast versterben nur weil mir der Port versagt wurde. Niemals befahren ich ein Portsystem falsch. Bin selbst aus dem Rettungsdienst wie mein Mann auch und wir und die 2. Pflegekraft wissen exakt wie damit umzugehen ist. Für eine defekte Portnadel mich mit Todesangst zu bestrafen ist unmenschlich!

1 Kommentar

RBK am 11.06.2021

Liebe/r @Himalaya2,

es tut uns sehr leid, dass Sie einen negativen Eindruck von unserer Klinik haben.

Gerne möchten wir Ihren Schilderungen detailliert nachgehen. Dazu bitten wir Sie, persönlich Kontakt mit uns aufzunehmen ([email protected]).

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Essen schlecht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Essen hält Leib und Seele zusammen. Hier geht man unter)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ok)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Hm für was füllt man Fragebogen aus?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Tropfende Dusche verdreckte Vorhänge)
Pro:
Schneller Termin
Kontra:
Datenschutz
Krankheitsbild:
Polypenrasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schonkost Griesbrei und Kartoffelsuppe meist lauwarm. Morgens, mittags und Abend Folter. Higlight Joghurt.
Im Entlassbrief war ein Medikamentenplan von einer anderen Patientin .
Das darf nicht sein.

1 Kommentar

RBK am 11.06.2021

Liebe/r @Safira59,

vielen Dank für Ihre Bewertung Ihres Krankenhausaufenthaltes.

Ihre positiven Bewertungspunkte freuen uns natürlich sehr.
Ihre kritische Rückmeldung nehmen wir sehr ernst und würden uns sehr über nähere Informationen freuen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter [email protected]

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Leider nur Kassenpatient

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ein besonders netter Arzt der aber leider eh die Klinik wechselt
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Besprechungstermin mit dem Arzt, bis zur eigentlichen Terminfixierung mit der Zuständigen Dame im Sekretariat fand die erste zeitliche Verschiebung des OP Termins statt. Nach Einlieferung meiner Mutter liest man sie wiederum knapp 2 Tage unberührt im Bett liegen und der OP Termin wurde weiter hinten raus geschoben. Nach der OP dann endlich, war für uns als Angehörige längere Zeit kein Mensch erreichbar weder die Station deren Durchwahl ich zwar hatte, noch d. Zentrale geschweige denn die Sekretariats Nummer -man kann sich als Angehöriger den Kopf zermartern und Sorgen machen, eher gewinnt man im Lotto als dass man dort zeitnah eine kompetente und freundliche Auskunft bekommt. Nach etlichen Versuchen hatte ich eine ahnungslose wenn auch freundliche Dame mit einer callcenter ähnlichen Funktion dran die einfach nur etwas aufschreiben und woanders an einen PC weiterleiten wollte...Eine Stationsschwester die ich dann irgendwann mal erreichte meinte: ach rufen Sie doch einfach erst morgen an ....Hallo hatte von diesen ganzen Menschen dort noch nie jemand seine Verwandtschaft in der Klinik und weiss nicht, dass man sich Sorgen macht bei einer großen OP?!
Als meine Mutter endlich operiert war gelang es ihr in 14 Tagen genau dreimal das täglich wechselnde WLAN Passwort zu bekommen die restliche Zeit hatte niemand auf der Station die Zeit übrig es ihr zu geben geschweige denn ihr zu helfen es zu installieren. Auch ansonsten wurde sie nicht übermäßig oft wenigstens auf normal Standard betreut die meiste Zeit musste sie Mitpatientinnen um Hilfe Leistungen bieten: Decke über das frisch operierte Bein, Fernseh-Anschluss als das Kabel aus der Dose war wieder einstecken und ganz viele ähnliche kleinere Dinge. Bestimmt braucht es dafür keine hoch qualifizierte Krankenschwester aber vielleicht ein Euro Jobber oder ähnliche Personen...
Es werden 3 Leute in ein winzig kleines Zimmer gepackt wenn zwei davon schnarchen kann der dritte eben gucken wir noch zum schlafen kommt, dann Nachts der Lärm auf dem Gang, der toppt das ganze noch. Es gäbe noch einiges zu erzählen/ich muss wirklich sagen dieser Standard ist unterirdisch -auch beim heutigen Pflegenotstand könnte man schon mit Hilfskräften einiges für die Patienten+Angehörigen menschlicher zu machen...
Und bevor sie wieder ihre vorformulierte Standard Antwort unter diese Mail von mir setzen: das können Sie lassen denken Sie lieber mal darüber nach was man ändern könnte?! Und tun es da

1 Kommentar

RBK am 11.06.2021

Liebe @Ronja05,

es tut uns sehr leid, dass Sie mit der Versorgung und Unterbringung Ihrer Mutter nicht zufrieden waren.

Ihre Ausführungen nehmen wir sehr ernst.

Um die von Ihnen genannten Punkte detailliert klären zu können, bitten wir Sie, unter [email protected] persönlich Kontakt mit uns aufnehmen.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Rundherum empfehlenswert!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Stau an der Patientenanmeldung, aber auch hier alle freundlich!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (längere Betten für längere Leute wäre super! Sonst alles top.)
Pro:
fachliche Kompetenz, Freundlichkeit überall
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war kürzlich aufgrund einer Herzkatheter-Ablation für zwei Tage stationär auf der Station 5A des RBK und kann diese nur empfehlen!
Alle waren sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit - ich war wirklich erfreut, dass es auch heutzutage noch möglich zu sein scheint, sich viel Zeit für jeden einzelnen Patienten zu nehmen.
Auf der ganzen Station herrschte eine angenehme Atmosphäre. Ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben und hervorragend beraten.
Auch die Untersuchungen (Echo, CT) außerhalb der Station verliefen ähnlich professionell und in für mich als Patienten angenehmer Art und Weise.
Ebenfalls nur Gutes kann ich von der Rhythmusambulanz berichten, wo, angefangen von der Terminvergabe, über die Voruntersuchungen, der Aufklärung und schließlich der OP Vorbereitungen am Tag des Eingriffes, alles sehr gut organisiert ablief und reibungslos geklappt hat.
Der Eingriff selber wurde von einer sehr erfahrenen Oberärztin durchgeführt, die ich im ersten Vorgespräch als ausgesprochen kompetent und menschlich angenehm erlebt habe.

Ich kann mich also nur bei allen Beteiligten, die mich in der Zeit im RBK medizinisch und pflegerisch betreut und haben sehr herzlich bedanken und es aufgrund meiner Erfahrungen rundherum weiter empfehlen!

1 Kommentar

RBK am 11.06.2021

Liebe/r @frank.mars,

herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Es freut uns sehr, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung in unserem Krankenhaus zufrieden waren. Sehr gerne geben wir Ihr Lob an die Station bzw. Abteilung weiter.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Sehr gute Erfahrung mit Impfzentrum

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr hilfbereites und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Corona-Impfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter ist aufgrund gesundheitlicher Schwierigkeiten sehr umfassend und kompetent ueber die Coronaimpfung beraten worden. Das Personal war sehr nett, hoeflich und hat sich Zeit genommen.

1 Kommentar

RBK am 11.06.2021

Liebe/r @Tilusuk,

vielen Dank für Ihr Lob zur Betreuung in unserem Zentralen Impfzentrum.
Sehr gerne geben wir Ihr Lob an unserer ZIZ-Team weiter.

Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Notdienst

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Notdienst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider rutscht man dort, trotz Krankheit, im Notdienst sehr schnell in die psychosomatische Schiene.
Erfahrung mit Assistenzärzten nicht gut.

1 Kommentar

RBK am 13.04.2021

Liebe/r Patient/in,
es tut uns sehr leid, dass Sie mit der Behandlung nicht zufrieden waren. Sehr gerne stehen wir Ihnen für eine persönliche Klärung unter [email protected] zur Verfügung.
Mit bestem Gruß
Ihr RBK-Team

Gut therapiert und gut erholt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr ruhige, ansprechende Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenbruch, Darm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Narbenbruch ist sehr gut behandelt worden. Zimmer. Verpflegung, Ausstattung und Kompetenz der Mitarbeiter in der Wahlleistungsabteilung sind optimal. Nach Vergleichen mit anderen Krankenhäusern kommt für mich nur noch das Robert Bosch Krankenhaus in Frage.

1 Kommentar

RBK am 24.03.2021

Liebe/r @Dollymolly,

wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre freundliche und positive Bewertung zu Ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus. Es freut uns sehr, dass Sie mit allen Bereichen zufrieden waren und geben dies an die zuständige Abteilung weiter.
Gerne begleiten wir Sie weiterhin in gesundheitlichen Fragen und wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichem Gruß
Ihr RBK-Team

Weitere Bewertungen anzeigen...