• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rheinisches Rheuma-Zentrum - St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank

Talkback
Foto - Rheinisches Rheuma-Zentrum - St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank

Hauptstraße 74-76
40668 Meerbusch
Nordrhein-Westfalen

49 von 65 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

Herzlich willkommen im Rheinischen Rheuma-Zentrum des 
St. Elisabeth-Hospitals Meerbusch-Lank. Ihre Fachklinik für Rheumatologie, Orthopädie und Endoprothetik.


Wir sind eine hochspezialisierte Fachklinik mit den Schwerpunkten Rheumatologie und Orthopädie. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen jährlich rund 12.000 Patienten weit über die Grenzen des Rheinlands. Mit zwei weiteren Kliniken in der Region Rheinland gehören wir zur St. Franziskus-Stiftung Münster, einem der größten katholischen Krankenhausträger Nordwestdeutschlands.

Unser Rheinisches Rheuma-Zentrum ist eine anerkannte Instanz auf den Gebieten der Früherkennung und Behandlung aller akuten und chronisch-rheumatischen Erkrankungen. Bei uns finden Sie umfassende Diagnose- und Therapieangebote unter einem Dach. Unsere Stärke ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von internistischen Rheumatologen, konservativen wie chirurgischen Rheuma-Orthopäden, Schmerz- und Physiotherapeuten.

Über die rheumatologische Fachkompetenz hinaus finden Sie in unserer Fachklinik für Orthopädie erfahrene Spezialisten auf den Gebieten der Endoprothetik (Gelenkersatz) und der Fußchirurgie.


INNERE MEDIZIN / RHEUMATOLOGIE

Unsere internistisch-rheumatologische Klinik verfügt über insgesamt 55 Betten. Davon halten wir sieben Plätze in der Tagesklinik vor. Die moderne Ausstattung der Abteilungen orientiert sich an den Anforderungen für die Diagnose- und Behandlung komplexer rheumatischer wie immunologischer Erkrankungen. Nahezu jede Erkrankung kann mit Gliederschmerzen einhergehen kann. Insbesondere Erkrankungen des hormonellen Systems (Endokrinologie), aber auch neurologische oder andere internistische Erkrankungen führen zu rheumatischen Symptomen. Über die allgemeinen rheumatologischen Erkrankungen hinaus behandeln wir in der Inneren Medizin auch Organkomplikationen sowie seltene und unklare Krankheitsbilder wie z. B. Fibromyalgie.

Auszüge unseres Behandlungsspektrums:

  • rheumatoide Arthritis
  • Schuppenflechtenarthritis (Arthritis psoriatica = Psoriasisarthritis)
  • entzündlich bedingte Rückenerkrankungen (Morbus Bechterew)
  • bindegewebsrheumatische Erkrankungen (Kollagenose)
  • degenerative rheumatische Erkrankungen (Arthrose)
  • Schmerzerkrankungen (z.B. Fibromyalgie)
  • Weichteilrheumatismus (z.B. Polymyalgia rheumatica)      
  • endokrinologische Erkrankungen (z.B. Osteoporose und andere Knochenerkrankungen)

» Mehr über unsere Klinik für Innere Medizin / Rheumatologie


ORTHOPÄDIE

Unser Ärzteteam verfügt über eine langjährige Kompetenz auf dem Gebiet der orthopädischen Behandlung akuter und chronischer Schmerzen des Stütz- und Bewegungsapparates. So wurden in der Klinik für Orthopädie seit 1991 über 23.000 Patienten stationär behandelt. Bei mehr als 21.000 dieser Patienten wurden Eingriffe durchgeführt, von denen rund 7.000 Operationen auf den Ersatz von Hüft- und Kniegelenken entfielen. Hinzu kamen im besagten Zeitraum etwa 69.000 ambulante Behandlungen.

Schwerpunkte unseres Diagnose- und Behandlungsspektrums:

  • Endoprothetik
  • Arthroskopie
  • Rheumachirurgie
  • Ambulante Chriurgie
  • Konservative Orthopädie und Osteoporose-Therapie
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Fußchirurgisches Zentrum

» Mehr über unsere Klinik für Orthopädie


KONSERVATIVE ORTHOPÄDIE / SCHMERZKLINIK

Das Zentrum für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik ist eine schmerztherapeutische Einrichtung, die Patienten mit akuten und chronischen Rückenschmerzen und weiteren Schmerzerkrankungen behandelt. Neben der gebietsbezogenen „Orthopädischen Schmerztherapie“ wird auch die fachübergreifende „Spezielle Schmerztherapie“ durchgeführt. 

Das diagnostische und das therapeutische Konzept ist individuell. Es dient dem Ziel, eine langfristig wirksame Behandlungsstrategie für jeden einzelnen Patienten zu finden. Die Behandlungswege sind Ausdruck unterschiedlicher therapeutischer Schwerpunkte und Zielsetzungen. Der Patient soll in seiner Eigenverantwortung gestärkt werden.

Im Team der Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik kümmern sich Spezialisten aus den Bereichen Schmerztherapie, Psychologie, der Pflege und der Physio- und Ergotherapie (salvea) um unsere Patienten.
Die Leitung dieser Fachabteilung liegt in den Händen unseres Chefarztes Dr. Florian Danckwerth. Er gehört zu Deutschlands besten Ärzten, allein sechs Mal ist er dazu bereits von der Zeitschrift „Focus“ ausgezeichnet worden.

Mit dieser Klinik ist unsere Einrichtung eines von etwa 25 Häusern in ganz Deutschland, das neben einer Klinik für operative Orthopädie und einer Klinik für Innere Medizin/Rheumatologie auch eine eigene Klinik für die konservative - also die nicht-operative - Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates vorweisen kann.

» Mehr über unsere Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik


ANÄSTHESIE / INTENSIVMEDIZIN

Das Ärzte-Team besteht ausschließlich aus erfahrenen Fachärzten für Anästhesiologie. Bei der Durchführung der Anästhesie kommen alle modernen Verfahren der Lokal-, Regional- und Allgemeinanästhesie zum Einsatz. Einen besonderen Schwerpunkt stellen Regional- und rückenmarksnahe Anästhesieverfahren dar, sowie die Anlage von Schmerzkathetern zur Schmerztherapie.

Vor jedem operativen Eingriff erfolgt ein sorgfältiges Vorgespräch mit einem erfahrenen Anästhesisten, um das für Sie geeignete Narkoseverfahren festzulegen. Im Rahmen dieses Vorgespräches werden die Anästhesisten Ihre individuelle medizinische Vorgeschichte erheben und Ihnen mögliche Anästhesieverfahren vorschlagen. Zusätzlich werden Ihnen die mit der Anästhesie verbundenen Risiken und Möglichkeiten erläutert. 

Dieses Vorgehen reduziert die mit einer Narkose verbundenen Risiken und ermöglicht die rechtzeitige Planung eventuell zusätzlich notwendiger Voruntersuchungen.

» Mehr über unsere Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin


Weitere Informationen auf unserer Webseite:

Noch mehr Informationen und aktuelle Meldungen aus unserem Haus finden Sie auf » www.rrz-meebusch.de.