• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rehazentrum Bad Bocklet

Talkback
Image

Frankenstraße 36
97708 Bad Bocklet
Bayern

335 von 383 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

386 Bewertungen

Sortierung
Filter

Erfolgreiche AHB in BB

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

*Medizinische Betreuung:
engmaschig, umfänglich
Urologe Dr. Seyrich: kompetent, erfahren, nimmt sich Zeit für seine Patienten
*Anwendungen:
breit gefächert
Beckenbodentraining (Gruppentr., Einzeltr.), Massagen, Magnetfeldtherapie, Elektrostimulation, PMA,…
*Sonstiges
Organisation der Abläufe/Anwendungen sehr gut (tagesaktuelle Terminpläne)
Verpflegung gut (drei Hauptgerichte zur Auswahl)
Unterbringung: EZ, von Mo bis Sa tägliche Reinigung, völlig ausreichende Ausstattung
viele Zusatzangebote, z.B. Tischtennis, Kegeln, Nordic-Walking (hier allerdings Organisation verbesserungsbedürftig)
Freizeitprogramm am Abend (musikalische Darbietungen, …)
ansprechendes Ambiente im Palmenbistro

REHA-Zentrum Bad Bocklet perfekt für eine Kur

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Wahl für einen Kuraufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
chronisch entzündliche Darmerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Gesamtschau bin ich mit sehr positivem Eindruck vom Reha-Zentrum Bad Bocklet wieder nach Hause zurückgekehrt. Die Therapien waren vollumfänglich auf mich zugeschnitten. Bei den wöchentlichen Arztvisiten wurden diese Therapien immer wieder auf mich angepasst und ich konnte auch Wünsche für Präzisierungen bei den Therapien äußern, die berücksichtigt wurden. Die Therapeuten haben ein sehr breites Fachwissen und waren bei den einzelnen Therapien ausnahmslos sehr freundlich und engagiert. Mein Zimmer war sehr ansprechend und neuwertig eingerichtet, sogar mit einem kleinen Kühlschrank. Die Reinigung des Zimmers ist täglich und in sehr guter Qualität erfolgt. An dieser Stelle großer Dank an die fleißigen Zimmermädchen für die nicht immer einfache Arbeit, die ich sehr schätze und die ich hier ebenfalls würdigen möchte. Das Essen war sehr vielfältig und abwechslungsreich, mittags mit drei Wahlessen und morgens wie abends mit Buffet.
Es gibt ein sehr schönes Schwimmbad, eine tolle Sauna, einen kleinen Kinoraum, eine Kegelbahn, Billard, eine Puzzle-Ecke, ein Spielzimmer für Kinder und ein schönes Palmen-Bistro für die kleine Mahlzeit zwischendurch und für Gäste.
Alles in allem kann ich das Reha-Zentrum Bad Bocklet ohne Einschränkungen sehr weiter-empfehlen und freue mich auf den nächsten Aufenthalt dort.
Nochmals Dank an alle MitarbeiterInnen des Reha-Zentrums Bad Bocklet.

Super Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal Super drauf
Kontra:
Der Spargel ist zu hart.
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik ich hatte schon mehr als 10 Kliniken zum vergleich die letzte 1989, 1993,1997,2017,2018,2019.
Das Personal und alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und zuvorkommend. Die Termine wurden kaum abgesagt und die Behandlungen sind gelaufen.
Wenn es irgend welche Befindlichkeiten gab sind die Mitarbeiter immer drauf eingegangen.da war kein das bereden wir gleich später. Organisatzion und alles stimmt.
Kann ich nur Empfehlen. !!!!!

1 Kommentar

Klaushersbruck am 20.05.2019

Bist du zum Spargelessen oder zur Reha da? Der Spargel war perfekt und das beste Essen auf der Reha.

Wieder fit nach OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Großes Therapieangebot
Kontra:
Das Mittagessen war nicht so mein Geschmack
Krankheitsbild:
Orthopädie / Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 3 Jahren für 5 Wochen in dieser Klinik aufgrund einer Schulter-OP und psychischen Problemen.
Ich hatte viele Anwendungen zur Kräftigung der Schulter u Gesprächsgruppen für Psycho- und Schmerztherapie.
In allen Bereichen war ich sehr zufrieden und habe mich gut aufgehoben gefühlt.
Das Therapieangebot ist sehr groß...
Schwimmbad,Sauna, medizinische Bäder..Fitnessraum.. große Cafeteria...
Die Zimmer sind gemütlich und ordentlich,relativ neues Mobiliar, bequemes Bett..kleiner Balkon .
Die Klinik liegt in schöner Umgebung oben auf einem Berg..die Aussicht ist wunderbar.
Da mir jetzt wieder eine Schulter OP bevorsteht,werde ich hoffentlich eine Reha wieder dort in Anspruch nehmen können.
Sehr zu empfehlen...
Da ein Hotel mit im Gebäude ist u man die Anwendungen auch privat buchen kann,ist auch ein Wellness Urlaub dort möglich.

Schöne Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Stationsarzt
Kontra:
Chefarzt, Oberarzt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fünf Wochen in der Klinik in Bad Bocklet. Sehr gut gefallen hat mir die Ausstattung des etwas kleinen Zimmers mit Balkon und Kühlschrank. Toll fand ich auch das Palmenbistro und den Kiosk. Man bekommt alles was man braucht. Geöffnet ist von acht bis 21:30 Uhr. Die Anwendungen waren in Ordnung, wenn etwas nicht passte, hat es der sehr freundliche Stationsarzt Dr. Hassan sofort geändert. Besonders hervorzuheben war meine Psychologin, Frau Stumm, und der Therapeut Herr Baldauf. Oberarzt und Chefarzt fand ich nicht so gut, sie gingen sehr wenig auf meinen Zustand ein. Das Essen war für meinen Geschmack zu wenig gewürzt, ist aber Geschmacksache. Insgesamt gesehen würde ich doch wieder gerne nach Bad Bocklet kommen, wenn nicht der steile Ab- und Aufstieg in den Ort wäre, wo sowieso nichts geboten ist.

Als neuer Mensch die Klinik verlassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Gruppengespräche mit Frau Dr. Stumm . Qi Qong zu erlernen , die sportlich gezielte Therapie bei HWS
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik und HWS Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich bestens aufgehoben gefühlt in der Klinik . Die Anwendungen , die Therapeuten und die Ärzten waren sehr bemüht mich wieder Körperlich und Seelich wieder herzustellen . Die Unterkunft und die Verpflegung sind seht gut . Ich habe 5 Wochen verbracht in der Klinik , Zeit in dem durch die Therapie mir immer besser ging . Habe die Klinik als neue Mensch verlassen , volle Energie und mit einer neue positive Einstellung zu mir und meinem Körper . Ich kann die Klinik wärmstens empfehlen .... wer an sich selbst bereit ist zu arbeiten und Hilfe anzunehmen ist hier bestens aufgehoben .

Kompetente Ärzte, freundliches Personal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Gesundheitszustand hat sich deutlich verbessert.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Eingangsberatung der Schwestern war sehr gut, die Qualität des sozialen Dienstes war eher schlecht.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hoch kompetent, lehrreich und einfühlsam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekte Planung der Abläufe der Anwendungen bei notwendigen Änderungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es finden zurzeit Renovierungsarbeiten. Danach wird die Einrichtung sehr gewinnen.)
Pro:
Die Freundlichkeit des gesammten Personals
Kontra:
Sauberkeit des Badezimmers
Krankheitsbild:
radikale Entfernung der Prostata wegen Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war eine dreiwöchige Anschlussheilbehandlung nach einer Postatektomie. Die Betreuung durch den Leitenden Oberarzt der Urologie war vorbildlich. Er hat sich stets ausreichend Zeit genommen und machte einen sehr kompetenten Eindruck. Die Gespräche verliefen ausgesprochen unverkrampft; alle meine Fragen, insbesondere die vielen Fragen, die beim sog. Entlassungsmanagement im Klinikum rechts der Isar in München nicht zur Sprache kamen, wurden in den Konzilen mit diesem Arzt angesprochen und beantwortet. Sehr hilfreich war auch sein allgemeiner Abendvortrag.

Das individuell für mich zusammengestellte Programm war umfangreich, wobei insbesondere auf gymnastische Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur wert gelegt wurde. Bei einigen physiotherapeutischen Behandlungen, wie Bio-Feedback oder dem Frey-Stuhl, bin ich mir nicht sicher, ob diese wirkungsvoll sind. Am Ende der Zeit haben sich meine durch die Operation bedingten Inkontinenzprobleme deutlich gebessert. Zudem weiss ich nun, welche Übungen ich weiterhin durchführen muss. Dazu wurden mir gut verständliche Anleitungsfaltblätter mitgegeben.

Da ich (überflüssigerweise) etwa 10 Tage nach der Operation gestürzt bin, als ich, bereits zuhause, aus dem Bett ausgestiegen bin, musste ich in Bad Bocklet auch den dortigen Chefarzt der Orthopädie zur Beratung heranziehen. Auch dieser Arzt ist ein Arzt, wie man ihn sich nur wünschen kann: hoch kompetent, gründlich und überdies äußerst sympatisch.

Zum sonstigen Personnal: Die Physiotherapeuthen waren ohne Ausnahme sehr freundlich und machten einen kompetenten Eindruck. Auch das Service-Personal im Speiseraum war stets sehr freundlich.
Dies alles hat zu einer ausgesprochen hilfreichen Wohlfühlatmosphäre beigetragen.

Einziger Kritikpunkt meinerseits waren gewisse Nachlässigkeiten bei der Reinigung von Becken und Toilette. Zum Glück finden derzeit umfangreiche Renovierungsarbeiten statt, bei denen insbesondere der Teppichboden durch Parkett ersetzt wird.

Sie haben mich dort wieder auf die Beine gestellt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchweg freundliches hilfsbereites und überaus kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 4 Wochen in der Klinik wegen Erschöpfungszustand und Depression. Bei meiner Entlassung war ich wieder auf die Füße gestellt. Durch eine prima Kombination aus Bewegung, Entspannung und psychischen Einzel- sowie Gruppensitzungen ist dies gelungen gen. Jetzt muss ich das Erlernte umsetzen, was im Alltag nicht immer ganz leicht ist.
Das Personal von der Rezeption über den Service beim Essen, in der Bäderabteilung, dem Palmenbistro bis hin zu den Psychologen und dem Stationsarzt - alle sind sehr freundlich und hilfsbereit und dazu hin sehr kompetent.
Das Essen ist gut und abwechslungsreich - regelmäßige Themenbuffets runden das Angebot ab. Auch die Zimmer sind gut und stets sauber. Nach ein paar Tagen war es mein Zuhause, mein Rückzugsort! Genossen habe ich auch die Mittagsschläfchen auf der Sonnenterrasse.
Also ich habe mich rundum wohlgefühlt und kann das Haus weiterempfehlen.

4 Wochen Kraft tanken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Saunabereich
Kontra:
Renovierungsarbeiten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat eine wunderschöne Lage am Hang.
Es ist Raum für schöne Spaziergänge und Ausflüge.
Ich fühlte mich Rundum gut Aufgehoben.
Das Freizeitangebot war sehr gut und auch das Essen ist
zu Empfehlen,es war immer für jeden es dabei.

Reha nach ambulanter Chemotherapie

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gesamte Atmosphäre in allen Bereichen der Klinik
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
niedrig malignes B-Zell NHL
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Reha-Zentrum hatte ich selbst ausgewählt und die richtige Entscheidung getroffen. Beginnend mit der Anmeldung und Abstimmung mit den Versicherungen durch das Reha-Zentrum lief alles problemlos. Die durch den Chefarzt festgelegten Behandlungen und Aktivitäten entsprachen voll meinen eigenen Vorstellungen zur Wiederherstellung meiner Leistungsfähigkeit. Die Therapeuten sind allesamt Fachleute auf ihren Gebieten. Durch ihre Kompetenz und Auftreten, auch untereinander, trugen sie maßgeblich zum Erfolg meiner Rehamaßnahme teil. Auch das Personal im Speisesaal, so wie die Reinigungskräfte, waren sehr freundlich und hilfsbereit. Im Speisesaal war alles gut organisiert und das Essen war gut, besonders die immer frischen Salate mit ihrer Vielfalt. Freizeitaktivitäten waren vorhanden, bzw. wurden angeboten. Gut ist die Möglichkeit zur zusätzlichen Teilnahme an z.B. Bewegungsbad, Wandern, Nordic Walking, Ergo-Training, auch wenn es nicht verschrieben war. Das Gleiche gilt auch für den mitgereisten Partner. Das angebotene Partnerprogramm kann ich nur empfehlen, auch wenn es zusätzlich bezahlt werden muss. Eine kleine Einschränkung: in den Zimmern könnte ruhig ein Bild die Wand auflockern und die Anzahl der Ergo-Trainingsgeräte sollte erhöht werden um Wartezeiten zu verkürzen.
Für mich war die Rehamaßnahme ein Erfolg. Ich empfand sie als Aktiven Urlaub und sage Danke.

keine schulterbehandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schulterop. neues Schultergelenk, TEP

keine Behandlungen für die schulter eine ganze Woche nicht v. 22. 4.bis 28. 4.18 lt. therapieplan!!!

hockergymnastik für knie- und hüftpatienten.
teilmassage für den rücken.









schulterop. neues Schultergelenk TEP

lt. therapieplan keine Behandlungen für die schulter v. 22. 4 - 28. 4. 19

hockergymnastik für knie und hüftpatienten

und für schulter keine Behandlung.

teilmassage keine schulterbehandlung.

Schmerzlinderung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Chronische Verspannungen und Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehme modernes Hotel Ambiente. Freundliches und kompetentes Personal, Therapeuten und Ärzte. Gutes und abwechslungsreiches Essen, mit Buffet.

Schöne Landschaft lädt zum Wandern und Entspannen ein.

Die REHA hat meinen Gesundheitszustand insgesamt verbessert.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische- und Therapeutische Betreuung
Kontra:
Einige unzufriedene Patienten mit schlechten Manieren und schlechten (deutsch)- Sprachkenntnissen.
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen nach 3 Wochen REHA sind, was die medizinische Betreuung dieser Klinik betrifft, nur positiv. Der Oberarzt (Urologie)sowie das gesamte Therapeutenteam waren sehr kompetent und einfühlsam sodass ich mich sehr gut aufgehoben fühlte. Die Lage der Klinik oberhalb vom Ort ist zu Fuß etwas beschwerlich. Die Verpflegung ist sehr gut und Räumlichkeiten sind sehr sauber.

Psychosomatische Abteilung - lieber Nicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Super Personal im Service)
Pro:
Zimmer, Essen,Rettungskräfte
Kontra:
S.o
Krankheitsbild:
Burn Out ,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne Auto ist man hier leider völlig aufgeschmissen... mein Arzt konnte kein Deutsch und auch mein Therapeut war leider auch nicht dass,was ich erwartet hatte.
Gruppengespräche sind 2 mal die Woche und leider sehr groß (15 Patienten)
Einzelgespräche 1× für 25min

Essen+Unterkunft ist Top.

Jedoch merkte man immer wieder,dass man in dieser Klinik einfach nicht wahrgenommen wird..auf Probleme wurde kaum eingegangen und Wünsche wurden auch nicht berücksichtigt...wenn ich mir dann meinen Abschlussbericht anschauen- frag ich mich echt, WER das geschrieben hat?

Würde ich wieder kommen??? Psychosomatisch bestimmt Nicht!!

3 Kommentare

buba12 am 23.04.2019

Hallo Elkeo81.
Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich gebe Ihnen natürlich Recht darin, dass der Entlassbericht ein einzigster Witz ist. Selbst die zuständigen Ärzte und Therapeuten bei mir zu Hause schütteln nur noch mit dem Kopf. Das Problem an der Sache ist, dass diese Klinik auf drängen der Patienten keine Berichte abändert. Wenden Sie sich nur an den Kostenträger. Bei mir die DRV. Davor haben die Angst. Es grüßt Sie herzlich Buba12.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Anschlussheilbehandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bestes Gesamtpaket
Kontra:
Absolut nix
Krankheitsbild:
Hüfte TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der 3-wöchige Aufenthalt in der Reha Klinik Bad Bocklet verging wie im Fluge. War meine erste Reha bzw. AHB und ich hatte mir diese Klinik ausgesucht, da ich als Sportler wieder schnell fit werden wollte.
Vom Aufnahmegespräch und Untersuchung durch den Chefarzt,die Anwendungen bei den Physiotherapeuten,das Essen (3 Möglichkeiten beim Mittagessen, reichhaltiges
Frühstück-und Abendbuffet), die Unterbringung (Einzelzimmer, Balkon,elektrisch verstellbares Bett, Dusche,WC),das immer freundliche Personal beim Service(Essen wurde den Gehbehinderten gebracht)bis hin zu den Reinigungskräften,alles war optimal und hat im Nachhinein auch zu dem Erfolg der Maßnahme geführt.

Gute Klinik mit durchweg freundlichem, hilfsbereitem Personal und übergreifenden Behandlungsmöglichkeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches, hilfsbereites und kompetentes Personal / übergreifende Behandlungsmöglichkeiten / schöne Unterkunft
Kontra:
Zu wenig Einzelgespräche mit Psychologin
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Depression, Ängste, Diabetes 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Relativ große Klinik, die aber trotzdem überschaubar und nach 2-3 Tagen Eingewöhnung leicht händelbar ist. Ich hatte Glück und ein sehr schönes, großes (Hotel-)Zimmer (Appartement mit separatem Schlafzimmer). Zu den Einzelzimmern kann ich nichts sagen.
Was mir von Anfang an auffiel und sich über den gesamten Klinikaufenthalt von 5 Wochen hinzog, sodass ich es hier besonders hervorheben möchte, ist die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des kompletten Personals, das ich kennengelernt habe. Von der Aufnahme/Rezeption, dem Pflegepersonal über die Mitarbeiter der Physio- und Psychotherapie und der Balneotherapie bis hin zu den Servicekräften im Speisesaal kann ich dies ausnahmslos bestätigen. Essen im Speisesaal war reichlich, hat gut geschmeckt,auch die Auswahl war groß genug. Einmal wöchentlich Arztvisite beim Stationsarzt, wo man z.B. auch Änderungswünsche beim Therapieplan besprechen konnte.
Zweimal wöchentlich Gespräche in der "Bezugsgruppe". Außerdem konnte man an weiteren Gruppentherapien wie "Depression, Stress oder Ängste" teilnehmen.
Anfänglich wollte ich ungern an Gruppengesprächen teilnehmen, im Nachhinein haben sie mir gut getan.
Einzelgespräche mit meiner Psychologin waren leider nur einmal wöchentlich, hier hätte ich mir mehr Gespräche gewünscht.
Dies war leider nicht möglich.
Balneotherapien, wie Medijet, Mineralvollbad, Fango oder Kneippanwendungen waren sehr gut. Die Klinik hat 3 Fitnessbereiche, in denen auch Physioanwendungen und Sporttherapien stattfinden. Zu orthopädischen Anwendungen, wie Krankengymnastik, kann ich nichts angeben. Sportmöglichkeiten, die ich gerne genutzt habe, gibt es ausreichend.
Sehr schöne Saunalandschaft mit verschiedenen Saunen, Kältekammer u. Ruheräumen, um die manches Hotel die Klinik beneiden würde.
Cafeteria/Bistro mit Kiosk für die notwendigsten Utensilien
Zusammenfassend erholsame 5 Wochen in einer Klinik, die ich jederzeit wieder auswählen würde, trotz des relativ kleinen Ortes mit wenigen Möglichkeiten im Umfeld.

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS, Hüfte HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 2. mal in der Klinik. Sehr gute Therapeuten immer freundlich und hilfsbereit. Man ging gezielt auf meine gesundheitlichen Beschwerden ein. Sehr nette Ärzte.
Essen war prima - reichliche Auswahl. Zimmer waren sauber - wurden jeden Tag komplett gereinigt.

Rundum gelungene Reha

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
absolut kompetente Mitarbeiter, gut organisierte Klinik
Kontra:
Trinkwasserspender gehören meiner Meinung nach auf jede Etage
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette erfahrene gut ausgebildete Mitarbeiter.
Dr.Seyrich zuständig für den Bereich Urologie war sehr aufmerksam im Patientengespräch und hat wichtige Informationen gegeben.
Die Klinik selbst deckt viele Fachbereiche ab.Alle Anwendungen waren sinnvoll.Ich bin mit einem sehr positiven Eindruck nach Hause gegangen, alles war von Anfang an gut organisiert und strukturiert. Jeder Mitarbeiter der Klinik war immer bereit auftretende Fragen oder Probleme zu lösen.
Ich würde die Klinik jederzeit gerne weiterempfehlen und bei Bedarf auch wiederkommen.

Bad Bocklet zur Reha ? Immer wieder !!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Langtext)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vom Therapeut über Stationsärztin bis Chef alles 1a)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (netter Kontakt vor und nach der Reha Massnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut freundliches Personal, sehr kompetent und sauberes Haus
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Diabetes 2; Adipositas, beginnende burn out Episopde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam durch die RV in diese, meine Wunschklinik. Ich habe keine Sekunde bereut ! Die 4 Wochen Reha vergingen wie im Flüge. Von der Ankunft weg kann man sich wohl und betreut fühlen. Alle sind sehr freundlich vom Empfang, über Zimmerfrauen, Service, Therapeuten bis hin zu den Ärzten. Die Ärzte nehmen sich sehr viel Zeit und der Therapieplan war gut zugeschnitten. Ich kam wegen Diabetes Typ2 Übergewicht und einer leichten burn-out Beginn-Episode im Vorjahr. Da der Diabetes mittlerweile Top eingestellt war, wurde der Schwerpunkt auf weitere Gewichtsreduktion und Essverhalten gelegt. Zur psychischen Stabilisierung halfen die Entspannungsmethoden und die ernährungspsychologischen Gespräche ebenso.
Das Essen war immer sehr gut, die Kennzeichnung der Speisen mit Farbpunkten hilft eigenverantwortlich zu handeln und sein Verhalten umzustellen. Die Therapeuten aller Abteilungen haben eine hohe Professionalität.
Klar gab es mal das eine oder andere Therapieplanproblem aber es arbeiten hier auch nur Menschen und die haben es immer hinbekommen. Und ist mal Luft, na dann ran an eine Walking Tour oder andere Aktivität!
Mein Fazit: Die Innere ist absolut TOP. Wer hier mit einem Ziel vor Augen die Reha macht der wird zufrieden sein. Die ganzen Unkereien die man ab und an liest wegen, Essen, nichts los in Bocklet usw kann ich nicht nachvollziehen. Das sind die Typen wie man sie immer wieder dort auch sieht die mit nichts und nirgendwo zufrieden sind.... Und Hallo, Ihr seit nicht dort zum Abends Party machen, saufen und zum Seitensprung (allen ernstes habe ich mitbekommen wie 2 Frauen meinten, hier lerne ich ja nie was abwechslungsreiches fürs Bett kennen wenn nix los ist...) Ihr sollt hier gesünder werden..
Bistro und Kiosk haben alles was man mal schnell braucht, es gibt ne Kurkarte um mit dem Bus kostenlos nach Bad Kissingen zu kommen.
Mein Fazit: Immer wieder würde ich hierher. Ich werde sicher auch mal 1 Woche Prävention dort machen mit Gattin.

Nicht geeignet für Onkologie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Ohne Auto aufgeschmissen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war onkologisch zur Reha da,obwohl ich mir die Klinik selbst ausgesucht hatte,da Sie so eindrucksvoll im Internet angepriesen wurde,wurde Ich enttäuscht.
Die Klinik ist hauptsächlich für Psychosomatische und Orthopädische Patienten aufgestellt.
Man wird in Orthopädische Gruppen gesteckt,da es onkologisch keine Anwendungen gibt.
Gymnastik,Bäder,Magnetfeldtherapie,Vorträge,Ernährungsberatung (wenn man über dem normalem BMI liegt),hat nicht viel mit der Erkrankung zu tun.
Das Essen war leider nicht ,wie im Internet und der Hauseigenen Broschüre angegeben,speziell für Krebspatienten,sondern ganz normale Kost,für alle Patienten gleich.
Die Klinik liegt hoch oben ,ohne Auto ist man aufgeschmissen.
Runter in den Ort kommt man vielleicht noch,aber rauf ist nicht möglich,wenn man körperlich nicht im Stande ist.
Man möchte auch mal was anderes sehen,als 3 oder 4 Wochen nur die Rehaklinik.
Ich kann diese Klinik nicht für Krebspatienten weiterempfehlen.
Man sollte sich gut überlegen was man erwartet.
Es gibt einige spezielle Onkologie Rehakliniken,die nur auf Krebspatienten eingestellt sind.
Dort gibt es spezielle Speisen,Anwendungen und Therapien für Krebspatienten.
Leider hatte ich darüber nicht nachgedacht und bin nur nach den guten Rezensionen hier auf dieser Seite gegangen und habe mich von der schönen Beschreibung im Internet blenden lassen.
Zum guten Schluss....
mein Abschlussbericht ist gekommen,leider entspricht nur wenig der Wahrheit,meine Worte wurden nicht wiedergegeben,sondern eigene interpretiert ,der gesamte Bericht ein Graus...

1 Kommentar

AufziehGeist am 08.04.2019

Hallo Mimi602

Zum Abschlussbericht

Das selbe wie bei mir

Alles was ich immer und immer wieder gesagt habe wurde komplett ignoriert und mit eignen Worten hinzugedichtet

Der Chefarzt der den Abschlussbericht unterschrieben hat habe ich nie gesehen

Einen Einspruch interessiert die Klinik genau so wenig sie beharren ihre Meinung und machen aus eine kranken Patient einen noch kränkeren

In meinen Augen war der Abschlussbericht Körperverletzung Mein jetziger Zustand ist sehr viel schlimmer geworden

Die Wohlfühlgesundungsoase

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man nimmt sich noch Zeit für den Einzelnen und geht auf dessen Bedürfnissen ein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einige Vorträge waren etwas zu langatmig, kann aber auch daran liegen dass ich einiges von dessem schon gewusst hatte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlungen waren gut, hätten ein paar mehr sein dürfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (wie schon erwähnt, einziges Mango die Auszahlungsstelle, man muss etwas Zeit mitbringen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (gehe von meinem Zimmer aus hatte ein Doppelzimmer, eins A mit Stern)
Pro:
Trotz großem Andrang nimmt man sich Zeit für den Einzelnen
Kontra:
Auszahlungstelle müsste besser koordiniert werden
Krankheitsbild:
HWS und psychosomatische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schön und ruhig gelegene Klinik zum entspannen und erholen, der Genesung steht nichts im Wege.
Das Angebot an Beratungen, Kursen, Vorträge, Einzelgesprächen, Behandlungen und sportlichen Aktivitäten sind extrem vielfältig und breit gefächert. Servicepersonal (Speisesaal, Zimmer), Ärzte, Psychologen, Therapeuten, um es kurz auszudrücken: Vorbildlich, gibt nichts zu meckern! Die Küche ist okay, ich sehe das aus Sicht eines Koches, berücksichtige die Masse an Essen die täglich gefertigt werden müssen und aus diesem Grund vergebe ich die Note Zwei. Die Essensauswahl ist abwechslungsreich und vielseitig. Natürlich darf man es nicht mit einem a la Carte Restaurant vergleichen, aber, es schmeckte gut, man muss nicht verhungern, die Salate waren immer frisch, Obst lag täglich aus, kurz um, für jeden was dabei. Das Frühstück und Abendessen am Buffet, auch in Ordnung, riesige Auswahl an Wurst, Käse, Schinken, Salami, Natur und Fruchtjoghurt, Bircher Müsli, mit Brötchen und Knäcke-5-6 verschiedene Brotsorten, die Auswahl besser wie in manchen Hotels.
Das Bistro - Palmengarten täglich bis ca. 21:30 Uhr geöffnet bietet allerlei Krims­krams für den täglichen Gebrauch, Süßigkeiten, Getränke, Zeitungen, Kaffee, Kuchen, zu Mittag kleine Speisen, Wiener, Suppen usw, kurz gesagt von A wie Abendzeitung bis Z wie Zahnbürsten, alles zu haben.
Mein Ziel hier in der REHA-Klinik war es einigermaßen wieder fit für die Arbeit zu werden, ein paar Kilo`s abzunehmen und evtl. die Raucherei zu reduzieren.
Mit etwas guten Willen meinerseits, bischen Sport und der professionellen Unterstützung die ich erfahren durfte hat alles soweit gut geklappt, bin gut wieder für die Arbeitswelt hergestellt, Rauchfrei seit 25 ten Januar und dazu noch 4,5 Kg abgenommen ohne zu hungern wohlgemerkt, top, ich bin rund um zufrieden :-)
Kann die Klinik ohne schlechten Gewissen weiter empfehlen

1 Kommentar

buba12 am 04.04.2019

Guten Tag. Es freut mich sehr, dass Sie sich dort so gut behandelt gefühlt haben. Leider fällt mir auf, dass Sie zu 80% über dass Essen schreiben. Auch ich habe in fünf Wochen Aufenthalt keine Wiederholung der Speisen feststellen können. Ich hoffe doch, dass Sie den eigentlichen Sinn eines solchen Reha Aufenthaltes verstanden haben. Die wenigen Momente, die ich in der Kuppel der Wohlfühloase hatte, waren enttäuschend. Wie schamlos und rein auf Profit bedacht war die Klinik, selbst an Alkoholkranke Alkohol auszugeben, gehört angezeigt. Wenn diese Personen dann diese Oase genossen hatten, wurden sie aggressiv und bedrohten völlig ruhige Mitpatienten. Und Nachts war dass so eine Sache mit dem Schlafen, wenn die Dekoration auf sämtliche Stockwerke durch Patienten umverteilt wurden, und dies nicht leise. Und wenn ich des öfteren hören musste, wie nach diesem Konsum die Sitzecken und Toiletten vollgekotzt wurden, war ich doch entsetzt, wie wenig die zuständigen hohen Herren in dieser Klinik gemacht hatten oder eher versagt haben. Leider bin ich heute noch so schwer erkrankt, dass ich diese Oase verschlafen habe. Die Taten dieser Personengruppe konnte ich am nächsten Morgen feststellen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe doch, dass Sie das Wichtigste aus so einem Aufenthalt mitgenommen haben. Den respektvollen Umgang mit Patienten, die an verschiedensten Erkrankungen leiden. Allein diese Kontakte zu Gleichgesinnten waren für mich das Wichtigste. Die Ärzte sind durchweg eine Katastrophe.

Bestens aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik vom 12.2 -12.3.19 . Von der abholung in Schweinfurt bis zu Abschlussgesprach sowohl von Fr. Dr.H und dem Chefarzt Dr. D war alles positiv. Ich habe mich sehr wohl gefühlt . Die Ärzte sind voll auf meine bedürfnisse eingegangen. Auch die Therapeuten sind sehr kompetent. Überhaupt die Rückenschule 1 ganze woche mit dem selben Therapeuten war echt klasse und hat auch prima angschlagen.Essen war super mit dem Punktesystem konnte man auch noch prima abnehmen,und auch die Zimmer immer sauber.Die Saunalandschaft prima. Ich würde dort sofort wieder hingehen.

4 Sterne S-Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere KG Einzel, Ergotherapue Einzel und Therapiebecken)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Super Saunalandschaft und Schwimmbad)
Pro:
Therapien und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besser geht es nicht!

Angefangen bei den Ärzten über die Qualität des Therapieplanes und die Qualifikation der Therapeuten, Rezeption und Patientenverwsltung sowie die Freizeitangebote, Sauberkeit und Verpflegung...die Organisation und das Gesamtkonzept der Klinik ist perfekt. Bei Ankunft wird man freundlich und herzlich empfangen, alles ist gut organisiert und es wird sich rundum gut um die Patienten gekümmert.
Habe mich jederzeit sehr wohlgefühlt. Therapeuten hatten viel Erfahrung und Empathie.

Aufgrund der Kennzeichnung der Lebensmittel kann man, wenn man will, einfach nebenher trotz leckerem Essen, auch noch ein paar Kilos loswerden (-2,5 kg in 4 Wochen).

Der Ort Bad Bocklet ist sehr angenehm beschaulich und liegt im Biosphärenpark Bayrische Rhön. Genau richtig um sich nach einer OP zu erholen und wieder fitter zu werden.

Wenn ich nochmal eine AHB oder Reha benötigen sollte, dann werde ich mich sicherlich wieder für Bad Bocklet entscheiden!

Ich bin sehr zufrieden nach Hause gefahren

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Therapien waren einfach nur gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Fragen wurden ernst genommen und beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gespräche mit Ärzten auf Augenhöhe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan klasse, Fahrradverleih, Sonnenterasse + Raucher s. Bewertung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (das MTT sollte vergrößert und länger geöffnet werden)
Pro:
alle Menschen die dort arbeiten!
Kontra:
als Raucher sehr weit abgeschoben....
Krankheitsbild:
BWS, LWS, chron. Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bescheid kam im August 2018, dass ich meine Wunschklinik Bad Bocklet zur Reha erhalte. Meine Einberufung im Brief 3 Tage später -> Februar 2019. Es hat sich für mich allerdings gelohnt die 6 Monate zu warten.
Die Eingangsuntersuchung sehr sorgfältig, die Therapien ausgewogen (auf meine Probleme zugeschnitten), die Therapeuten + Balneo-Mitarbeiter sehr gut (vor allem meine Einzel-KG), in der Gruppen-KG manchmal das Gefühl, dass die jungen Therapeuthen vergessen, dass wir keine Sportgruppe sind, sondern alle ein paar Wehwehchen mitbringen. Der Chefarzt sehr menschlich und empatisch (kenne ich von anderen Reha's ganz anderst), das Essen vielfältig und jeden Tag ein großes Salatangebot, die Servicekräfte immer freundlich. Meine Reinigungsperle super!
Es gibt 2 Wasserausgabestellen, so dass kein Wasser gekauft werden muss. Es gibt eine Heißwasserausgabestelle, so dass immer die Zubereitung von Tee möglich ist, denn die Teebeutel werden dort auch zur Verfügung gestellt.
Bewegungsbad etwas klein zum Schwimmen, aber tolles warmes Wasser zur Wassergymnastik. Die Sauna super, den Aufteilungsplan in Männer- + Frauensauna bekommt man an der Rezeption (die alle sehr freundlich waren).
Fahrradverleih nicht nach Wetterlage (bei uns war der Februar 2 Wochen super schön), die Sonnenterasse ebenfalls nicht nach Wetterlage geöffnet, wahrscheinlich erst ab Sommer?
Raucher müssen ohne Schutzzone an der öffentlichen Straße entlang zum Raucherpavillion, dort sind 6 Sitzplätze und bei schlechtem Wetter sonst keine Möglichkeit unterzustehen. Für Raucher mit Gehhilfen -> sind pitschnass bis sie im Pavillion ankommen... Bei schönem Wetter leider keine Sitzgelegenheit beim Pavillion außen, außer man sitzt in die Wiese oder auf die Begrenzungssteine.
Das Palmenbistro ist nett, aber laut und die angebotenen Musikabende.. nicht jedermans Geschmack..
Hatte auch noch das Glück tolle Menschen kennen gelernt zu haben, so dass für mich alles rund war.
Fazit: Ich würde wiederkommen.

Sehr positiver und hilfreicher Reha-Aufenthalt ohne Beanstandungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Beschäftigten; Einrichtung; Betreuung; Therapieangebot
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung; Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir die Klinik sorgfältig ausgesucht und meine positiven Erwartungen wurden voll und ganz bestätigt.

Bereits die Aufnahme an der Rezeption war sehr freundlich und sehr professionell. Ich fand es auch klasse, dass ein Portier mich auf mein Zimmer begleitet hat und mir auf dem Weg dorthin schon mal wichtige Teile der Klinik erläuterte. Das Zimmer war tadellos und es ist mir während des gesamten Aufenthalts nie zu eng vorgekommen.

Ich war mit der ärztlichen Betreuung immer sehr zufrieden. Der für mich zuständige Stationsarzt hat mich stets ernst genommen und ist meinen Wünschen (z.B. andere Therapien) nachgekommen. Auch das Abschlussgespräch war für mich sehr zufriedenstellend.

Gleiches gilt für die psychologische Betreuung. Ich hatte sofort einen sehr guten Draht zu meiner Betreuerin und konnte mit ihr alles besprechen. Selbstverständlich ist, dass sie meine Probleme nicht während meines Aufenthalts lösen kann; sie hat mir aber sehr wertvolle Hilfestellungen gegeben.

Mein Lob gilt auch allen Sportbetreuern sowie dem Personal in der Balneotherapie. Sie haben mich wieder ordentlich fit gemacht.

Die Freundlichkeit des gesamten Personals will ich hier deutlich betonen, egal ob es sich um die Reinigungskräfte, das Personal in der Küche/im Speisesaal, an der Rezeption oder in den medizinischen Bereichen handelt. Das Essen war sehr abwechslungsreich und sehr gut gekocht und immer ausreichend verfügbar. Die Salatbar ist in meinen Augen ein Traum und sie fehlt mir bereits. Die Bonbons zwischendrin, z.B. Eiscreme zum Mittagessen, waren eine perfekte Abrundung.

Die Lage der Klinik fand ich für mich ideal und dass Bad Bocklet während meines Aufenthalts eher verschlafen war, hat mich nicht gestört. Ich habe umso mehr die Sport- und Freizeitmöglichkeiten in der Klinik genossen bzw. war viel in der Natur. Darüber hinaus ist es ja nicht weit nach Bad Kissingen/Bad Neustadt.

Fazit: Ich bin froh, dass ich hier war, und kann die Klinik sehr guten Gewissens empfehlen.

Nie wieder!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychologin, Stationsschwestern
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinen Aufenthalt im 4.Quartal 2018:

Die Klinik versuchte meine Gesundheitszustand zu analysieren "versuchte"!
Auch stellte meine Psychologin fest, dass ich gedanklich klar bin, trotz meiner erheblichen psychischen Probleme.
Hinzu kam eine seit 2017 attestierte schwergradige obstruktive Schlafapnoe.
Nur meine zur Seite gestellte Psychologin ließ mich in dieser Klinik bis zum Schluss verweilen. Sie war diejenige, die mich völlig korrekt beurteilte, auch im Abschlussbericht.
Einen besonderen Dank auch an die, sorry "ältere blonde Schwester" auf Station 6 des Psychosomatischen Gebäudes.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, die wichtigen Gespräche, die mich trösteten.

Aber auch Negatives war in dieser Klinik an der Tagesordnung.
Ich erinnere mich heute noch ungern an das Erstgespräch mit dem mir zugeordneten Stationsarzt.
Bis zum Schluss hat er nicht verstanden, in welchem Zustand ich mich befinde. Noch nie habe ich einen Arzt getroffen, der von mir, aber auch anderen "Mitstreitern" als so negativ beschrieben werden muss. Allein im Eingangsgespräch wurde mir sofort mitgeteilt, dass ich wieder auf den 1. Arbeitsmarkt komme, ohne mich vorher untersucht zu haben. Im Verlauf der Wochen musste ich feststellen, dass hier gesundheitlich Tatbestände geschönt werden.
Man ignorierte meine mehrfach angesprochene totale Erschöpfung. Das Beste kommt immer zum Schluss. Noch bevor ich den Fuß in diese Klinik setzte, war ich ausgesteuert, war ich im Nahtlosigkeitsverfahren bei der Arbeitsagentur nicht mal mehr 3 Stunden am Tag arbeitsfähig, also beurteilt als voll Erwerbsunfähig. Im Abschlussgespräch wurde mir weisgemacht, dass ein 47 Jahre alter Mensch nie die volle EU erhalten kann. Bei den Fachärzten zu Hause prüft man auf Narkolepsie, die nicht heilbar ist bzw. auf Verletzungen im Gehirn. Die Klinik macht absurde Einschätzungen bezgl. der CPAP Therapie an die DRV.
Ohne dies beurteilen zu können. Das Gutachten beschämt meine Ärzte zu Hause. Gut für die DRV.
Fremdschämen!!

2 Kommentare

AufziehGeist am 16.03.2019

Zu Deinem Satz

Das Gutachten beschämt meine Ärzte zu Hause

Die gleiche Reaktion kam von meinem Facharzt der mich seit über 10 Jahren !!! behandelt

Er war fassungslos wie man zu solch einem Abschlussbericht kommen konnte

Alle meine Worte würden im Bericht komplett ignoriert und durch eigne ersetzt

Und das schlimme man kann sich nicht wehren darüber

Es ist einfach nur traurig

  • Alle Kommentare anzeigen

Siehe Teil 1

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Siehe Teil 1
Kontra:
Siehe Teil 1
Krankheitsbild:
Siehe Teil 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 2

Aber ich wollte ihr halt auch eine Chance geben und sie nicht ablehnen im Nachhinein natürlich ein fataler Fehler zumal ich von Mitpatienten gehört habe das im Haus erstklassige Psychologen gibt
Warum hatte ich nicht so jemanden bekommen ? Ganz klar hier zahlt das Pech-Glücks System

Gerne würde ich hier auf einzelne Falschaussagen im Bericht eingehen aber das würde die Bewertungslänge um weiten überschreiten Ich habe krank die Klinik mit viel Hoffnung auf Besserung aufgesucht und bin jetzt auf dem absoluten Tiefpunkt

Wenn ihr ähnliche Erfahrungen mit der Klinik gemacht habt schreibt mich bitte privat an. Ich fasse nochmal ganz kurz zusammen

Es war meine Wunschklinik und ich war insgesamt mit dem Klinikaufenthalt zufrieden auch wenn ich und das hatte ich immer gesagt mein Zustand sich nicht gebessert hat

Ich dachte auch während des kompletten Aufenthalt das die Ärzte meinen Zustand gut einschätzen könnten sie selbst waren es die mir sagten ich soll zur Sozialberatung gehen wegen einer eventuellen Erwerbsminderungsrente
Und dann kommt dieser Bericht voller Unwahrheiten
Auch wenn die Rentenkasse mir geschrieben hat das dies kein rechtsmittelfähiger Bericht ist werde ich mich dagegen wehren. Jeder kann Fehler machen aber man sollte sie dann auch zugeben

1 Kommentar

buba12 am 16.03.2019

Hallo,
was Du dort erlebt hast, ist leider kein Einzelfall. All meine Mitpatienten, mit denen ich heute noch in Kontakt stehe, sind nach dieser Reha noch viel kränker nach Hause gegangen. Bei der Mehrzahl von Ihnen hat sich nie das eingestellt, was in dieser Klinik besprochen wurde. Selbst ich warte noch immer auf eine Reaktion der DRV. Die Klinik besteht ja nicht nur aus der Psychosomatik. Warum diese Klinik nunmehr den Focus Award 2019 erhalten hat, kann ich mir nicht erklären. An meinem Tisch zumindest saßen Patienten, die derartig unzufrieden waren und daraus keinen Hehl machten. Überall unzufriedene Patienten, ja sogar Privatpatienten. Wer wie bei mir geschehen ein Gutachten erstellt, dass nahezu lächerlich ist, dem muss man mit Gutachten und Fakten durch spezialisierte Ärzte entgegentreten. Von wegen die DRV nimmt das Gutachten nicht ausschließlich für Ihre weiteren Entscheidungen an.
Ich wünsche Dir viel Kraft.

Klinik gut Abschlussbericht skandalös

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Klinik ist wirklich nicht schlecht aber was bringt das wenn man durch den Abschlussbericht komplett krank ist)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (War ich eigentlich zufrieden ich konnte nicht ahnen was dann folgte)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Gute Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abschlussbericht ein einziger Skandal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer vollkommen ok)
Pro:
Gute Anwendungen
Kontra:
durch unwahren Abschlussbericht jetzt in katastrophalen Zustand
Krankheitsbild:
Panikattacken Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Skandalöser Abschlussbericht in der Rehaklinik Bad Bocklet Teil 1

Dieser Abschlussbericht hat meine psychische Erkrankung schlechter gemacht wie er noch zuvor gewesen ist mir fällt es auch schwer diese Worte zu schreiben weil ich vor Wut weinen muss da so viele Unwahrheiten drin stehen

Die Verantwortlichen sind sich überhaupt nicht bewusst was sie mit diesem falschen Bericht angerichtet haben

Auf alle meine Hauptgründe wird überhaupt nicht eingegangen sondern es werden andere Gründe die ich nie erwähnt habe als Hauptursache beschrieben

Ich kann es nicht in Worten beschreiben wie geschockt ich war als ich ihn gelesen habe

Ich bin seit über 2 Jahrzehnten erkrankt habe zahlreiche Psychotherapien hinter mir bin bei meinem jetzigen Facharzt (Psychiater) auch schon viele Jahren und 2 Gespräche beim Oberarzt von jeweils 10 min sind jetzt ausschlaggebend das ich plötzlich gesund bin

Und das traurige der Oberarzt selbst sagte mir beim Abschlussgespräch Sie können sich schon denken wir müssen sie auf unbestimmte Zeit krank entlassen

Ich frage mich jeden und jeden Tag wie kann es zu diesem skandalösen Abschlussbericht kommen

Ich habe die Vermutung das ich die Klinik zu viel gelobt habe ich war dann sozusagen das Bauernopfer Wer viel lobt kann nicht krank sein

Ich war mit den Behandlungen wirklich zufrieden habe aber immer wieder in den einzelnen Gespräche erwähnt das sich mein Zustand selbst nicht gebessert hat

Und was passiert dann es kommt dieser Bericht der mich in dem schlechtesten Zustand gebracht den ich jemals hatte. Nur mit zusätzlichen Medikamente kann ich so einigermaßen Leben

Ich habe natürlich sofort Einspruch eingelegt auf dem mittlerweile auch geantwortet wurde aber wie erwartet hat die Klinik sich auf ihre Einschätzung behaart

Man wird einfach fallen gelassen Schreibt die Klinik man ist Arbeitsfähig ist das Fakt Jahrelange Behandlungen und Atteste die klar das Gegenteil beweisen sind uninteressant

Ich hatte gleich zu Anfang angesprochen das es schlecht ist das jemand der schon seit 25 Jahren erkrankt ist eine Psychologin zugewiesen bekommt die erst seit 3 Wochen in der Klinik ist ( Unerfahren ist noch harmlos)
Sie war nicht nur total mit mir überfordert sondern hatte es auch noch auf Nachfrage zugegeben.

Erfolgreiche gute AHB als Prostata Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute medizinische Geräte und Therapien, sehr kompetenter Arzt Urologie
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
radikale Prostata OP und nachfolgende Strahlentherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bericht zu Anschlussheilbehandlung2 nach Strahlentherapie; vorausgegangen Anschlussheilbehandlung1 an anderem Reha Ort nach radikaler Prostata OP vor 7 Monaten:
Wunschklinik zur zweiten AHB aufgrund Internetpräsentation und der beschriebenen Kompetenz im Bereich Urologie/Onkologie.
Ich war voll positiv überrascht, gute ärztliche Begleitung für Probleme nach Strahlentherapie - insbesondere Urologie/sexualmed. Betreuung. Verständnisvoller Arzt, hat sich Zeit genommen. Gutes Therapeuten-Team Physiotherapie. Passende Therapien für mich als Prostata-Patient. Voll zufrieden mit Aufenthalt vier Wochen. Sehr freundliche Atmosphäre.
Absolutes Plus für mich Ev.Christ: Kapelle im Haus mit ansprechenden Andachten.

Nie mehr in eine Geriatrie

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich, Bevormundung,
Krankheitsbild:
Krebs, Arthrose, Diabetes, Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 1 von meinem Erfahrungsbericht
Meine Persönlichen Erfahrungen in der Geriatrie
Zweibettzimmer getrennt durch Schiebetür
Zur Toilette musste ich durchs anderen Zimmer,
Eingang für beide Zimmer war bei mir.Ausstattung!
Personal Mufflich, genervt, unfreundlich, Bevormunden alte Leute mit Sprüchen wie
“ Ihr sollt Essen und nicht Reden“ Nach dem Mittagsessen wurde der Tisch schon für den Abend gerichtet und Getränke in die Gläser gefüllt. ( guten Appetit )Über das Essen kann ich nichts Sagen, habe darauf zum größten Teil verzichtet. War aber reichlich.Habe mich morgens mit Brötchen und abends mit Brot und etwas Wurst begnügt das ich meistens auf dem Zimmer gegessen habe. Danke dass man mir wenigstens die Brötchen aufgeschnitten hat Einmal gab es abends Brot und Wurst, oder Griesbrei mit Obst.Ich hatte mir das erste Bestellt. Obst war noch übrig und ich hätte
Gerne etwas davon gehabt, also fragte ich einen Pfleger, der fragte seine Kollegin. Die Antwort von Ihr! Immer DIE mit ihren extra wünschen.
Und, nein es gibt nichts. Die beiden haben sich dann erst mal selber Bedient. Sicher hat es ihnen gemundet. Ich habe einen Pfleger gebeten mir eine Orange zu schälen. Seine Antwort: Kann er nicht er ist gegen Spritzer Allergisch. Aber er würde mir ein Messer holen dann könnte ich es selber tun. ( mit meinen Händen ) Ich war Sprachlos.
Anwendungen:
Bis zu 6 Termine am Tag. Samstag vormitag einen.
Entspanungstherapie: Singen z.B. Hoch auf dem gelben Wagen Hockergymnastik: Mit den Händen und Füßen wackeln K.G. einzeln im Zimmer: Kopf auf den Tisch legen um den Nacken zu Massieren. Konnte mich danach kaum noch bewegen
Wärmepackung auf dem Zimmer:
Magnetfeldtherapie: ?????? Seltsam, AOK Bezahlt das Normal nicht.Ergotherapie Geriatrie: Nach der ersten Anwendung mit irgendeiner Heisen Flüssigkeit in die ich meine Hände eintauchen musste, hat sich ein Finger der Rechten Hand so Entzündet das gar nichts mehr ging
für den Rest der Reha. Meine bitte für einen Arztbesuch zur Behandlung wurde mir verweigert. Ich habe heute noch Schmerzen.Sturzprävention: Flur entlang Laufen, Treppen Laufen mit Begleitung.Mir ging es von Woche zu Woche immer schlechter.

Nie mehr in eine Geriatrie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich, Bevormundung, Schlechte Behandlung
Krankheitsbild:
Krebs, Arthrose, Diabetes, Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 2 von meinem Erfahrunsbericht

Meine eigenen Medikamente wurden mir untersagt
Ohne Rücksprache wurden Medikamente zum teil ausgetauscht und weg gelassen.
Körperhygiene: Auf Grund meiner Erkrankungen bin ich auf Hilfe im Täglichen Leben angewiesen. Hilfe beim Duschen gab es nur einmal die Woche, ansonsten musste ich mich mit einer Katzewäsche begnügen
Weil ich meine Hände kaum benutzen kann. Und dann noch mit Links.
Ich Schwitze sehr Stark. Anscheinend habe ich so Stark gerochen
das man mir statt Montags ( Ist Duschtag ) schon samstags beim Duschen
geholfen hat.
Die Putzfrau war die härte. Kamm einfach ins Zimmer (Klopfen und Grüßen kennt sie nicht)Geht ohne zu fragen einfach an die Schränke und schaut sich darin um. Frechheit hoch drei.
Reinigung: ( Oberflächlich )
Der Arztbrief wurde mir auf Wunsch zugesendet.
Nachdem ich den gelesen hatte war mir klar warum mich der MDK
Dorthin geschickt hat. War nicht mein Wunsch, aber angeblich die
Einzigste Geriatrie für meine Krankheiten.
Gallenblasenkrebs ( wurde entfernt ) Metastasen in der Leber
(wurden entfernt) Vier Bandscheiben mit Schmerzen im Rücken und austrahlung in die Beine ( Knicken manchmal einfach weg ) und je nach dem auch in die Arme. Bin deshalb auch schon einige Male hingefallen
Manchmal fangen meine Beine im Bett einfach an zu Zucken
Starke Schmerzen, zum teil bis in die Oberarme durch die Artrose in meinen Händen. Schmerzen, Schmerzen, Schmerzen und keine Kraft mehr.
Artrose in den Kniegelenken
Ohne mein wissen wurde ich getestet:
1.)Mini Mental State nach Folstein:
2.)Geriatrie Depression Scale nach Yesavage:
3.)Barthel-Index: hat sich angeblich von 75% auf 90% verbessert
4.)Timed up and go Test
5.)Mobilitätstest nach Tinetti
Wie und wann diese Tests durchgeführt wurden ist mir bis heute nicht
Klar.
Mir ging es zwar immer schlechter und die Schmerzen sind schlimmer
Geworden. Trotzdem wurde eine Verbesserung Diagnostiziert.
Anscheinend hat man mir nicht zugehört.
Mir wurde auch ein Sohn untergeschoben den es NICHT gibt, aber in meiner Stadt lebt.
Für mich war das die erste und letzte Reha.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, das gesamte Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Somatoforme Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten Mal in dieser Rehaklinik und war wieder voll zufrieden. Die Atmosphäre ist gut. Das Haus liegt zwar ruhig und abgelegen aber die Therapien und Therapeuten sorgen dafür, dass jeder eine gute Reha erleben kann. Ich war im Januar 2019 zur Reha. Zu diesem Zeitpunkt wurde gerade renoviert. Die Baumaßnahmen haben mich aber nicht gestört. Bei der Aufnahme wird man nett empfangen, ich hatte am Anreisetag gleich das Aufnahmegespräch beim Stationsarzt und Oberarzt. Beide waren nett, hörten gut zu und gaben mir sofort das Gefühl hier bin ich richtig. Die Therapien wurden mit mir besprochen und auf mich abgestimmt. Mit den Therapien war ich sehr zufrieden. Der Wellnessbereich ist super. Es gibt eine finnische Sauna und eine Biosauna sowie ein Dampfbad. Außerdem gibt es eine Schnee/Kältekammer, die mir sehr gut gefallen hat. Auch das Bewegungsbad ist sehr schön.
Das Personal ist einfach klasse. Egal ob im Servicebereich oder Reinigungskräfte, jeder kommt einem mit einem Lächeln entgegen und sind super nett. Das Essen war sehr gut. Beim Mittagessen kann man zwischen drei Gerichten wählen. Es ist für jeden etwas dabei. Ansonsten kann man sich vom Buffet bedienen.
Ich bin dankbar, dass ich hier meine Reha machen durfte. Nochmals vielen Dank an das gesamte Team.

Achtsamkeit mit meiner Seele und meiner Gesundheit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aggressiver weißer Hautkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne Atmosphäre in den Bezugsgruppen . Achtsamer Umgang mit den einzelnen Patienten . Ich könnte gut Abschalten und mit viel positiver Energie nach Hause gehen . Auf die verschiedenen Bedürfnisse wurde voll und ganz eingegangen .

Spitze

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

War zum ersten Mal in dieser Klinik - alle Bereiche waren super !!!

Wertvolle Hilfe

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapeutische Betreuung
Kontra:
Verpflegung abends oft gleich, keine Kaffeegetränke nach 09:30 Uhr
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute ärztliche und therapeutische Betreuung während des stationären Aufenthalts der Anschlussheilbehandlung

Das Problem mit Vollgas angehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (2 Laufband Kontrolle durch Chip o.ä)
Pro:
Hochmotivierte Therapeuten
Kontra:
Bessere Kontrolle Laufband und ein 2 Laufband
Krankheitsbild:
Bandscheibe / übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen bzw ich durfte 4 Wochen in den Genuss kommen zur Reha nach Bad Bocklet zu fahren . Gleich am ersten Tag hatte ich das Gefühl hier bis du richtig , hier wird sich gekümmert , hier wird man sich Dein Problem annehmen. So man denn selber auch will !!! Denn ohne Mitarbeit sind auch die vielen hoch motivierten Therapeuten machtlos . Namen kann ich nicht nennen ,wäre unfair falls ich jemand vergesse ...natürlich fängt es mit den Menschen an die alles sauber und gepflegt halten ... nachdem Arzt Gespräch wurde der Plan aufgestellt wie Vorgangen wird und wünsche berücksichtigt ! Tag für Tag durch all die Anwendungen (Sport ,Bäder , Ernährung ) wurde die Beschwerden ( Bandscheibe ) besser und besser ... sollte mal etwas Luft sein konnte man jederzeit selbst aktiv werden .... Freizeit Angebote mehr als genug !!!! Ich habe mich mehr als nur Wohlgefühlt !!! Vielen vielen Dank an das gesamte Team der Klinik !!! Eins vielleicht noch wenn man SELBST nicht will was zu verändern ist es auch für das Team schwierig jemand in die Spur zubekommen !!! Ich wusste worum und wofür ich dort war !!! Die Hilfe und Unterstützung kam prompt Danke Gruß aus Buxtehude !!!!

Erfolgreiche Rehabilitation in Bad Bocklet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (3 Wochen reichen aus, um zu Lernen...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Begleitende Vorträge positives Add-On)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seriöse und doch entspannte Mitarbeiter vis-a-vis der Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ohne Komplikationen Termine mit dem Arzt oder den Schwestern möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Absolut adequat)
Pro:
Sehr gut ausgewogenes und fachlich kompetent und freundlich angewiesenes Anwendungsprogramm
Kontra:
Matratzen - Bettenqualität
Krankheitsbild:
Lendenwirbel-Degeneration-Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer dreiwöchigen Rehabilitationsmaßnahme, konzentriert auf alle medizinischen und physikalischen Anwendungen meines sehr ausgewogenen Programms und begleitet von einem erfahrenen motivierenden Team von Experten, habe ich meingewünschtes Reha-Ziel voll erreicht. Mit geschärftem Bewusstsein für mein Verhalten und Training im Alltag wurde ich voll arbeitsfähig entlassen. Die Übernahme des Gelernten in meinen Alltag, privat und beruflich, macht sich bemerkbar und das macht Mut. Was Schmerzen angeht, so weiß ich nun recht gut, was zu tun ist. Sowohl spezifische Übungen als auch Besuche manueller Therapietermine zeigen mit meist den Ausweg. Herzlich DENKE an das gesamte BB Team für die Zeit meiner Reha (Jan-Feb 2019). KD

Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es war hilfreich)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Gespräche)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Rückenschule super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr bei Fragen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (tole Rehamaßnahme)
Pro:
Bezugsgruppen
Kontra:
Hellhörigkeit des Hause und die zu hohe Wärme in den Fluren
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Dr Renz war sehr gutes Einzelgespräch er lässt sich auf die Patienten ein, auch Gespräche mit Frau Stumm halfen mir sehr gut und die Bezugsgruppe bei Ihr waren oft emotional mit den Mitpatienten, das tolle es darf geweint werden, denn es ging sehr oft unter die Haut.

Immer gerne wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Adipositas, Diabetes / Onkologische AHB
Erfahrungsbericht:

Das Rehazentrum hält, was es im Internet-Auftritt verspricht.
Durch intensive Schulungen werden den Patienten Wege zum Ziel aufgezeigt, ohne das er bevormundet wird. Eigenverantwortung für sich selbst steht hier immer im Vordergrund.
Die Reha als Chance für sich selbst.
Die Verpflegung ist durch ein farbiges Punktesystem gekennzeichnet, so dass jeder auf seine Kosten kommen kann. Sie ist sehr schmackhaft, reichhaltig und abwechslungsreich.
Das Personal - von der Reinigungskraft über die Servicekräfte, Therapeuten bis hin zu den Ärzten - ist aufmerksam, freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Wünschen steht man dort aufgeschlossen gegenüber und versucht, praktikable Möglichkeiten zu schaffen. Die Zimmer sind sehr sauber, modern und zweckmäßig eingerichtet. Das Reha-Zentrum bietet zusätzliche Möglichkeiten, auch nach den Therapien im gepflegten Schwimmbad aktiv zu bleiben oder in der modern und großzügig angelegten Sauna zu entspannen.
Zusätzlich bietet das Reha-Zentrum ein abwechslungsreiches Abendprogramm mit spielerischer oder musikalischer Unterhaltung sowie interessante Vorträge. Viele Therapie-Punkte erfolgen auf freiwilliger Basis, so dass dem Grunde nach keine Langeweile aufkommen kann. Auch außerhalb des Reha-Zentrums bieten sich Waldwege für natursportliche Alternativen, wie z. B. Nordic Walking an.
Organisatorisch ist diese Einrichtung bestens aufgestellt. Im Internetauftritt gibt es viele interessante Informationen und Hilfestellungen, die Patienten unterstützen können, ihrem Reha-Wunsch näher zu kommen. Selbst eine Reha/AHB mit der/dem Partner/in konnte terminlich gemeinsam durchgeführt werden.
Ich würde in dieser Einrichtung sehr gerne wieder eine Reha durchführen.

Jederzeit DORT wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausser Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter des gesamten Hauses, Therapien, Anwendungen, Waldrandlage,
Kontra:
Gekochte Mahlzeiten (Glutamat und Zucker in großen Mengen)
Krankheitsbild:
Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war vom 27.12.18 bis 31.01.19 in der Klinik. Mit großer Sorge bin ich dort hin , weil 5 Wochen :-(
Ich kann alle die diese Sorge haben die Angst nehmen denn die 5 Wochen gingen soooo schnell rum. Das Personal der GESAMTEN Klinik ist außerordentlich freundlich und ALLE sind immer darauf bedacht dem Patient das Gefühl eines Hotelgastes zu geben.
Die Therapien sind super, wenn einem etwas nicht gefällt sagt man es dem Stationsarzt und zack bekommen sie etwas anderes zum probieren.
Psychologische Einzelgespräch und auch Gruppengespräche sind so aufgebaut das JEDER der möchte davon profitieren kann. Ich bedanke mich nochmal herzlichst für das Weiterkommen, liebe Frau S.
Die Zimmer sind sehr schön und zweckmäßig sogar mit kleinem Kühlschrank. Die Reinemachemädels sind täglich im Zimmer. Danke nochmal liebe Frau B.
Es stehen sehr viele Parkplätze zur Verfügung. WLAN im gesamten Haus gegen Gebühr. Tresor gegen Gebühr. Bademantel gegen Gebühr.
Letzteres lohnt sich sehr. Die Klinik hat einer super tolle Wellness Sauna. 3 verschiedene Saunen plus Kältekammer mit Schnee. Urlaubsfeeling. Auch das Schwimmbad, ist zwar klein aber ausreichend und schön.
Alles in allem hatte ich einen super Aufenthalt und ich bin sehr glücklich das ich in dieser Klinik Gast sein durfte.
Vielleicht noch zu erwähnen weil doch etwas seltsam, daß die Klinik auch gleichzeitig ein Hotel ist. Also Hotelgäste sind zusammen mit Patienten im ganzen Haus.Im Moment sind Umbauarbeiten im Haus, sodass keine Hotelgäste vor Ort sind . Die Umbauarbeiten machen krach aber man kann gut damit leben da man sowieso sehr viele Anwendungen hat und nicht wirklich auf den krach achtet. Natürlich sehen das manche Nörgler anders.
Im Palmenbistro sind immerwieder musikalische Einlagen und es gibt dort auch Alkohol zu erwerben. (Hätten einige lieber nicht tun sollen)
Jetzt zum Essen.
Da muss leider ICH nörgeln, wobei das wirklich das einzigste ist.
Es wird ALLES wirklich ALLES mit Zucker und Glutamat gekocht und angerichtet. Die Küche sagte wörtlich....dann können sie hier gar nichts essen , hier ist alles mit Zucker und Pülverchen.
Daraufhin habe ich mit einer Diätassistentin sprechen dürfen. Diese verstand aber nicht das ich nur auf raffinierten Zucker verzichte und nicht auf natürlichen z.Bs. im Obst.
Man wollte mir extra kochen ohne Zucker, funktionierte aber nicht. Bin nicht gestorben ist aber VERBESSUNGSWÜRDIG !

Weitere Bewertungen anzeigen...