Neur. Rehabilitationszentrum Godeshöhe e.V.

Talkback
Image

Waldstraße 2-10
53177 Bonn
Nordrhein-Westfalen

58 von 130 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
keine gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

133 Bewertungen

Sortierung
Filter

mehr schlecht als recht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich hätte mir mehr erhofft)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn man sich nicht selber kümmert, ist man verloren)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten gut alles andere s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es wird Selbständigkeit verlangt, wo keine vorausgesetzt werden kann)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (mehr Krankenhaus als Reha)
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
schlechte Organisation
Krankheitsbild:
neurologische Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte wissen über die Patienten nicht Bescheid(z.B.: Begrüßung bei Parkinson:"Warum wackeln Sie mit dem Kopf...?) man fühlt sich als Nummer, Standarduntersuchungen werden gemacht- egal ob notwendig oder nicht- notwendige Untersuchungen sind im Programm nicht vorgesehen. Nachts ist bei Problemen keine Hilfe zu erwarten, man müsste 112 wählen, da die Akten oft nicht weitergeleitet werden und ohne Akte keiner zuständig ist, es kann noch nicht einmal jemand den Blutdruck messen.
Wenn man sich nicht selber um Therapien kümmert, bekommt man nur Ergometer.
Im Allgemeinen gibt es keine Einzelzimmer, es sind Standard-Krankenhauszimmer mit den Klappnachttischen und entsprechenden Betten. Die Dusche ist sehr rutschig.
Es wird im Bereich der Pflegebedürftigen nicht auf die Privatsphäre geachtet, man konnte vom Nebenhaus alles sehen, obwohl es Jalousien gegeben hätte.
Die Anlage ist riesig, es ist keiner mehr da, der einen in den ersten Tagen hilft sich zurecht zu finden.
Es werden ohne Information Testungen vorgenommen, die die Fahrtüchtigkeit überprüfen sollen. Bei Nichtbestehen droht Führerscheinentzug.
Die Therapeuten sind klasse, ohne die wäre ich nach der ersten Woche wieder gefahren.

Freundlichkeit wird groß geschrieben

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hier steht der Patient als Mensch im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Querschnittspatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau ist Patientin in der Früh-Reha und ab dem Kehlkopf querschnittsgelähmt.
Das Ärzteteam ist fachlich hervorragend ausgebildet, arbeitet zielorientiert und schnell.
Das Pflegepersonal ist freundlich, hilfsbereit und sehr gut ausgebildet. Das Zimmer ist funktionsgerecht eingerichtet, hell und freundlich eingerichtet.

Reines Disaster - Diese Klinik müsste schließen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
nur
Krankheitsbild:
Hirnblutung - Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (53 J.) hatte eine starke Hirnblutung letztes Jahr und seit dem kann er weder sprechen, laufen (rechte Seite gelähmt), trinken, essen, waschen ect.
Zuhause haben wir ihn gut aufgepeppelt, da bekommt er 7 Therapien die Woche (Ergo, Physio und Logo). Wir haben lange dafür gekämpft, dass er eine Reha bekommt und nun ist es soweit. Am 22.07.20 wurde er aufgenommen am 26. haben wir ihn das erste mal besucht und ich war erschrocken wie er aussah. Pflege ist dort ein Fremdwort. 5 Tage wurde er nicht rasiert, geduscht oder eingecremt. Seine Haut war überall trocken und rot. Er lag nur im Bett, Fenrseher an und das wars. Da er Schluckstörungen hat muss er aufrecht hingesetzt werden, aber Nein das Essen wurde ihm im Bett gegeben. Keine Aufrechte Haltung, er hatte sich mehrmals verschluckt, obwohl der Therapieplan angibt, nur aufrecht essen und unter Betreuung. Es war keine Betreuung zu sehen. Ohne Katheter hingebracht mit Katheter vorgefunden. Dann wurde behauptet wurde so eingeliefert. Klar das ist einfacher wie ihn frisch zu machen alle paar Stunden. Therapien hatte er vielleicht nur 1-2. Auskunft konnte uns keiner geben, niemand wusste Bescheid. Verstehen kein Deutsch, Arzt wurde mehrfach verlangt es kam aber nie einer. An die Frische Luft durfte er auch nicht. 5 Tage in dem kleinen Zimmer im Bett gefesselt. Wie kann das sein? Freiheitsberaung.
Dies hat zur Folge das wir ihm am 28.07. abgeholt haben und die Reha beendet. Ich könnte noch weiter auholen, aber dafür ist kein Platz. Ich empfehle dieser Klinik NIEMANDEN. MenschenUNwürdig. Wir werden einen Anwalt einschalten und wenn es notwenfig ist auch die Öffentlichkeit mit einbeziehen. So kann man nicht mit Menschen umgehen. Unter REHA verstehe ich was ganz anderes. Mir tuen die Menschen leid die in der selben Situation sind und keine Angehörigen haben. Die Menschen müssen elendig dort verweilen. Mir fehlen echt die Worte.
Die Krankenkasse muss diese Klinik schließen lassen. Wir werden alle Wege dafür einleiten

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 29.07.2020

Sehr geehrte Angehörige,
sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern sehr, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten. Wir versichern Ihnen, dass unsere Patienten medizinisch, pflegerisch und therapeutisch in interdisziplinären Teams fachlich sehr gut betreut werden.

Beschwerden werden in unserer Klinik sehr ernst genommen, hierzu bieten wir Patienten und Angehörigen die Möglichkeit mit dem Beschwerdemanagement Kontakt aufzunehmen.

Um nachzuvollziehen, ob es Versäumnisse gab und um mit Ihnen die beschriebenen Vorfälle zu klären, bitten wir Sie, mit uns in Verbindung zu treten.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

als liegender Käfer gekommen, ohne Rollstuhl entlassen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich bin mit meiner gesamten Entwicklung sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie ,Ergotherapie,verständnisvolle Pflege,leckeres Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
inkompletter Querschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe alle Stadien erlebt:total unselbständig, total auf Hilfe angewiesen bis in die Selbständigkeit.Selber Toilettengang ,selber duschen...
wieder laufen lernen, wieder vom Boden aufstehen können,Kräfte aufbauen
Mir hat das Team der E-1 nicht nur geholfen.
Ich kam wieder zurück ins Leben.

Top Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Qualifizierte Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall c4-c7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient der Station E-1
Ich bin sehr zufrieden als Querschnittspatient konnte ich die Klinik mit einem Rolllator verlassen.

Reha Maßnahme abgebrochen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gesamtbild der Klinik, etwas veraltet u. unübersichtlich
Zimmer: weder modern, Doppelzimmer für einen längeren Aufthalt viel zu klein, Krankenhausbetten, Badezimmer
grenzwertig
weder Internet noch WLAN
lange Laufwege
veraltete u defekte Trainingsgeräte
Umkleide im Badebereich nicht wirklich schön

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 14.04.2020

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,
wir bedauern sehr, dass Sie mit der Ausstattung in unserer Klinik nicht zufrieden waren.
Aktuell finden diverse Sanierungs- und Umbaumaßnahmen statt, um für unsere Patienten die bestmögliche Umgebung zu schaffen. Einige Ihrer genannten Anmerkungen werden in diesem Verfahren bereits umgesetzt.
Für Gespräche steht Ihnen unser Beschwerdemanagement gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Katastrophaler Pflegenotstand

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und dringend renovierungsbedürftig)
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Pflegeleistung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach einem Schlaganfall auf die Station C3, auch Pflegestation, gelegt. Und ich bin einfach nur fassungslos wie diese Station geführt wird. Auf 32 höchst pflegebedürftige Patienten kommen in der Regel zwei Pfleger, z. T. nur Helfer. Einen Nachmittag befand sich nur eine Helferin auf der Station. Patienten wird z. T. die Notruftaste entfernt, sie werden in ihren Exkrementen liegengelassen, Therapiezeiten werden nicht eingehalten usw. einfach nur katastrophal. Wenn die Physiotherapie sowie die Ergotherapie nicht so gute Erfolge erzielen würden, müsste man die Abteilung schließen.

Alles bestens in der "Godeshöhe"

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von Anfang an gut betreut und versorgt in jeder Hinsicht
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologisches Syndrom | Querschnittsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meiner Mutter wurde nach langen Krankenhausaufenthalten eine Rehabilitationsmaßnahme in der Klink Godeshöhe ermöglicht. Ich habe sie dort häufig besucht und mich um ihre Belange gekümmert. Vom ersten Tag an hatte ich einen positiven Eindruck von der Station E-1. Die freundlichen und aufgeschlossenen Mitarbeiter der Abteilung haben nicht nur durch ihre medizinischen und pflegerischen Leistungen überzeugt, auch die herzliche Betreuung und die menschliche Fürsorge, die meiner Mutter zuteil wurden, sind ausschlaggebend für meine sehr positive Bewertung. Jederzeit war jemand von den medizinischen Mitarbeitern ansprechbar und hat sich umgehend um die Belange der Patientin gekümmert. Immer, wenn Gesprächsbedarf bestand, gab es die Möglichkeit zu Aufklärungs- und Beratungsgesprächen.

Die medizinische Betreuung durch die Ärzte war vorbildlich.
Die Gesamtverfassung der Patientin machte eine Vielzahl von zusätzlichen medizinischen Behandlungen die nicht zur eigentlichen Therapie gehörten, notwendig. Auch in dieser Hinsicht waren Behandlung und Fürsorge sehr gut.
Die pflegerische Betreuung während des gesamten Aufenthaltes war ebenfalls sehr gut. Auf persönliche Wünsche wurden immer eingegangen und es war jederzeit jemand erreichbar, wenn Hilfe oder Auskunft vom Pflegepersonal notwendig war.
Die therapeutische Betreuung, die auf die Verfassung der Patientin abgestimmt war, wurde entsprechend der Möglichkeiten individuell angepasst und strukturiert.
Zur Vorbereitung auf die Entlassung hat die Mitarbeiterin vom Case Management mehrfach Kontakt zu mir aufgenommen. Die Entlassung, die Bestellung und die Anpassung von Hilfsmitteln wurde ausführlich mit mir besprochen.

Das Essen war jederzeit appetitlich angerichtet und da meine Mutter unter Essstörungen leidet, hat sich ein Mitarbeiter der Menüassistenten besonders nach Vorlieben und Verträglichkeiten erkundigt und diese auch umgesetzt. Auch wurden Sonderwünsche durch das Pflegepersonal ermöglicht.

Herausragende medizinische Kenntnisse

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herausragende medizinische Kenntnisse
Kontra:
WLAN steht nur eingeschränkt zur Verfügung
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieser Rehaklinik kann ich absolut empfehlen. Die medizinische Betreuung ist herausragend, langjährige Erfahrung ist gepaart mit einem hohen Engagement. Die Pflege kann mit gut bewertet werden und die Unterbringung ist zufrieden stellend. Das Essen ist zum Großteil gut und die Freizeitmöglichkeiten sehr vielfältig.

Nur zum Teil empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ziehen von geblockten Katheter)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeutisch top
Kontra:
Pflegerisch die reinste Katastrophe
Krankheitsbild:
linksseitige Hirnblutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das akut früh Rehazentrum ist top. Modernste Ausstattung und das Personal ist trotz schlechte Deutschkenntnisse gut geschult. Das C Haus in welchem mein Mann zum Schluss untergebracht , ist in einem desolaten Zustand. Die Kommunikation innerhalb des Pflegepersonals sowie die Weitergabe von Informationen von Arzt an das Pflegepersonal lässt sehr zu wünschen übrig. Pflegerisch läuft fast gar nichts wenn man es nicht selber macht. Mein riesengroßes - aus welchem Grund meinen Mann seine weitere Reha nicht in Bonn weiter fortsetzen wollte.

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 03.02.2020

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

vielen Dank für Ihr Feedback.
Im C-Haus finden aktuell Umbau-, und Sanierungsmaßnahmen statt, um für unsere Patienten die bestmögliche Umgebung zu schaffen. Ich kann Ihnen versichern, das Wohlergehen unsere Patienten hat für uns die höchste Priorität.
Wir werden Ihre Anmerkungen intern prüfen und in unseren interdisziplinären Teams besprechen.

Für Gespräche steht Ihnen unser Beschwerdemanagement gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Bereich Querschnitt E-1

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Pflegepersonal, Ärzte, Zimmer (E-1)
Kontra:
Lage, Fernsehgebühr, Freizeitmöglichkeiten, Personalmangel, Renovierungsstau in Altbauten
Krankheitsbild:
Querschnitt komplett TH7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 10.2008- 08.2009 und Unterbrechung zur Erstreha in der Godeshöhe E-1.
Danach Ende 2010 und Anfang 2013 für jeweils 5 Wochen.
Reha vom 25.11.19 bis zum 20.12.19.
Ich bekam sehr schnell und kurzfristig einen Termin, nicht wie sonst auf der E-1 sondern woanders.
Ich war erstaunt, dass ich sehr schnell einen Anruf aus der Godeshöhe bekam und ich einen Platz haben konnte, dies sehr kurzfristig, wenn ich gewollt hätte am nächsten Tag.
Bedeutend kleinere Zimmer, lose Toilettenbrille, Toilettenrolle fällt beim ziehen auf den Boden.
Beengtes Badezimmer für Rollstuhlfahrer.
Stationszimmer auf der unteren Etage, anscheinend für schwere Fälle, ziemliche Hektik.
Sehr lauter Aufzug von 5:30 – 22:30.
Die therapeutische Anbindung an das spezielle Q-Forum war nicht gegeben.
Nach 4 Tagen kam der mir s bekannte Oberarzt der E-1 und sorgte dafür, dass ich am selben Tag auf die E-1 verlegt wurde.
Hier traf ich zum Teil mir bekannte Therapeuten und Pflegepersonal.
Hier konnte von therapeutischer und ärztlicher Sicht auf meine Problematik eingegangen und geholfen werden.
Noch ein paar Worte zum Pflegepersonal, dies wird immer wieder kritisiert.

Die Ursache liegt nach meiner Erfahrung an der personell zu geringen Besetzung.
Das Pflegepersonal auf der E-1 arbeitet hart, kompetent, engagiert und professionell.
Allerdings oft Frühschicht nach Spätschicht und das Wort krank und Wechsel in den Einsatzplänen.
Resümee:
Mein Eindruck ist, dass damit Belegtzahlen hoch sind, Patienten nicht in den für das Krankheitsbild spezialisierten Stationen aufgenommen werden. Dadurch besteht die Gefahr, dass der gute Ruf nachhaltig geschädigt wird. Für den Bereich Querschnitt wäre die E0 eine Option.
Die Krankenkassen zahlen keine Reha mehr in BG Kliniken, weil die zu teuer sind.
Auf jeden Fall kann ich die Station E-1 mit dem Pflegepersonal, den Therapeuten aus dem Q-Forum und die Ärzte empfehlen. Wenn ich nicht gewechselt hätte, würde mein Kommentar sicher ganz anders aussehen.
MfG B.Pasman

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 24.01.2020

Sehr geehrter Herr Pasman,

vielen Dank für Ihr positives aber auch negatives Feedback. Gerne geben wir Ihre positiven Eindrücke an die Pflege und Ärzte der Station weiter.
Aktuell sind wir im Begriff, die räumlichen Strukturen im C-Haus zu sanieren und setzen damit einige Punkte Ihrer Anregungen bereits um.
Ihre Kritik der organisatorischen Abläufe werden wir im Rahmen des Qualitätsmanagements prüfen und verbessern.

Für Ihren weiteren Weg wünschen wir Ihnen einem maximalen Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Zum 4ten mal auf eigenen Wunsch hier

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Allert und alles was dazu gehört (Station B4 und B3). Und das Essen.
Kontra:
Lange überlegt, aber mir fällt nix ein. Sky Sport wäre vielleicht nicht schlecht.
Krankheitsbild:
Parkinson THS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles gut

Rehamaßnahme

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal, Terminmanagement, Entlassmanagement,
Krankheitsbild:
Querschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Oktober und November im Querschnittzenrtrum in der neurologischen Rehabilitationsklinik Bad Godeshöhe. In den ersten 3 Wochen passierte fast gar nichts, also keine Therapien (einmal Physiotherapie).Ich war vorher in einer BG-Klinik im Querschnittzentrum. Da ich nach einer OP querschnittgelähmt bin, war es mir sehr wichtig dort anzuknünpfen, aber ich musste sehr darum kämpfen um Therapien zu erhalten.
Was man auch wissen sollte, es gibt keine Einzelzimmer (wird aber auf der Hompage der Klinik behauptet).
Von Reha kann eigentlich keine Rede sein. Ich konnte mich selbst versorgen, lag aber mit einer voll pflegebedürftigen Patientin in einem Zimmer, d. h. auch nachts gab es kaum Ruhe.
Das Pflegepersonal war sehr distanziert und unfreundlich.

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 24.01.2020

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

wir bedauern sehr, das Sie Anlass zur Beschwerde fanden. Das Wohlergehen unserer Patienten hat für uns oberste Priorität.
Ihre Kritik werden wir in unseren interdisziplinären Teams besprechen um eine Verbesserung zu erzielen.

Für Gespräche steht Ihnen unser Beschwerdemanagement gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Warnung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
S.o.
Krankheitsbild:
Aneurysma
Erfahrungsbericht:

Die Station C4 ist in einem katastrophalen Zustand. Der Trakt macht einen abbruchreifen Eindruck, es ist regelrecht beängstigend eine pflegebedürftige Person in die Obhut dieses Hauses zu geben. Überfordertes Pflegepersonal mit dem man sprachlich nur mühsam kommunizieren kann. Ärzte, die am Wochenende nicht im Einsatz sind - wehe dem, der freitags eingeliefert wird und Ansprechpartner braucht. Erhebliche Defizite im Bereich Hygiene - ein klarer Fall für die Aufsicht der Krankenkassen - schade

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung und der Ausstattung unserer Zimmer in unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Wir möchten, dass sich die Patienten bei uns wohl fühlen. Das Wohlbefinden trägt wesentlich zum therapeutischen Erfolg in unserem Hause bei. Deshalb legen wir großen Wert auf die Ausstattung der Räume und auf unsere Serviceleistungen.

Aktuell sind wir im Begriff, die räumlichen Strukturen im C-Haus zu sanieren und setzen damit einige Punkte Ihrer Anregungen bereits um.

Beschwerden werden in unserem Haus sehr ernst genommen, hierzu bieten wir Patienten und Angehörigen die Möglichkeit mit dem Beschwerdemanagement Kontakt aufzunehmen.

Um Ihre Eindrücke zu besprechen möchten wir Sie bitten mit uns Kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Zu wenig Therapie, die dringend benötigt wird

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Lage, moderne Einrichtung
Kontra:
Brutaler Personalmangel
Krankheitsbild:
Schwerer Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist modern und schön gelegen, leider reicht das nicht. Der Personalmangel ist aus meiner Sicht fast schon eklatant. Meine Schwester wird derzeit dort behandelt, kann aber mit einem nicht unbedeutenden Teil der PflegerInnen nicht kommunizieren, weil die kein Deutsch können. Ärzte lassen sich nur selten blicken. Meine Schwester hat zumindest seit über einer Woche keinen gesehen. Mir wurde von einer Schwester ein Gespräch mit einem Arzt versprochen, aber daraus wurde leider auch nichts. Insgesamt sehr enttäuschend und nicht gerade förderlich für die Genesung der Patienten!

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

wir bedauern sehr, dass bei Ihnen der Eindruck entstanden ist unser Personal sei überlastet.
Wir behandeln Patienten mit verschiedenen neurologischen Krankheitsbildern in einem Team aus Pflege, Ärzten und Therapeuten. Wir bedauern sehr, dass Sie mit unseren Leistungen unzufrieden sind.

Für Gespräche steht Ihnen das Beschwerdemanagement gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Nicht empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger nett
Kontra:
Keinerlei Behandlungskonzept
Krankheitsbild:
Herz-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt von mehreren Wochen nach Herz-OP, Privatpatient 75+.
Therapieplan änderte sich täglich, Therapeuten wechselten ebenfalls fast täglich, ein Genesungskonzept war nicht zu erkennen. Der eine Therapeut weiss nicht, was der andere tut, von Absprachen oder allgemeiner Systematik war nichts zu erkennen.
Der Fortschritt war dementsprechend langsam, die Ärzte ducken sich weg. Zeitverschwendung!
Hoffentlich unter neuer Führung bald wieder besser.

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Betreuung in unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Wir versichern Ihnen, dass unsere Patienten medizinisch, pflegerisch und therapeutisch in einem interdisziplinären Team fachlich sehr gut betreut werden. Das bestätigen uns auch die regelmäßig stattfindenden internen und externen Qualitätsüberprüfungen.

Wir haben Ihre Kritik zum Anlass genommen, alle therapeutischen und pflegerischen Maßnahmen in unseren interdisziplinären Teams zu besprechen, um Verbesserungsansätze zu identifizieren.

Für Anregungen und Gespräche steht Ihnen das Beschwerdemanagement gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten werden zu oft gewechselt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten sind gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Weh dem, der keine Angehörige hat. Unter Pflege verstehe ich was anderes. Beschwerden nimmt keiner ernst. Meine Beschwerdeliste ist lang.
Man sollte sich an die Öffentlichkeit wenden.

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

wir bedauern sehr, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten. Wir versichern Ihnen, dass unsere Patienten medizinisch, pflegerisch und therapeutisch in interdisziplinären Teams fachlich sehr gut betreut werden. Das Wohlergehen unserer Patienten hat für uns höchste Priorität.

Für Gespräche steht Ihnen das Beschwerdemanagement gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Super Godeshöhe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
SAB Basilariskopfaneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwester war 7 Wochen in der Reha.In diesr zeit hat sie fantastische Fortschritte gemacht.Die Therapien waren hervorragend,die Ärzte sehr gut einen großen dank auch an das Pflegepersonal auf der Station B3 und die lieben Transportengel die immer dafür gesorgt haben das meine Schwester zu Ihren Therapien kommt.Bei Ankunft konnte meine Schwester weder eigenständig laufen ,noch sonst etwas eigenstädig machen sie war komplett verwirrt.
Dank der guten Therapie und der super ITK Gruppe ist sie nun bei ihrer entlassung soweit das sie wieder laufen,eigenständig ihre komplette Pflege übernimmt und soweit es ihre kognitiven defizite es zu lassen sehr selbstständig ist . Ärzte in unserer Klinik zu Hause nennen es ein Wunder.Wir danken allen in der Godeshöhe die dazu beigetragen haben.
Man muss auch der Küche ein großes Lob aussprechen ,super leckeres Essen ,tolle auswahl!ZU guter letzt möchten wir uns auch noch für das wunderschöne Einzelzimmer bedanken.Danke an alle!!!

Grosse Enttäuschung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Dachterrasse
Kontra:
Therapien
Krankheitsbild:
Infantile Cerebralparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2016 war ich bereits für 6 Wochen zur Reha in der Godeshöhe und mit den Therapien sehr zufrieden. Aus diesem Grunde habe ich mich in diesem Jahr wieder für eine Behandlung in dieser Klinik entschieden und wurde bitter enttäuscht. Während der gesamten 5 Wochen demenzkranke Mitpatienten im Doppelzimmer, Nerven lagen blank,da keine Nacht durchgeschlafen, Wechsel in ein anderes Zimmer angeblich nicht möglich. 7 Physiotherapeuten in 5 Wochen, die alle absolut unmotiviert und genervt waren, aber man konnte "froh" sein, wenn Termine überhaupt stattfanden. Diebstahl von Geld, da im Zimmer kein Schrank abzuschließen war. Leider hat sich die " Godeshöhe" zur "Godeshoelle" entwickelt. Schade.

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie dieses Mal mit der Betreuung in unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Da für uns das Wohl der Patienten an oberster Stelle steht, würden wir uns freuen wenn sie ihre Eindrücke mit uns besprechen. Für Gespräche steht Ihnen das Beschwerdemanagement gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Dickes Lob für die Klinik und weiter so!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und zuvorkommendes Personal!
Kontra:
Teilweise in die Jahre gekommene Geräte - aber alle funktionstüchtig.
Krankheitsbild:
Wirbelkörperersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Gegensatz zu vielen anderen Bewertungen, bin ich im Rahmen meiner Reha-Maßnahme von 3 Wochen zuvorkommend und umfassend behandelt worden!!

Hierfür möchte ich mich bei dem gesamten Rehateam einschließlich Ärzten, Pflegepersonal und Therapeuten bedanken. Mein ganz besonderer Dank geht aber an die Mitarbeiter der Station H+1!! Weiter so!!

Die Behandlungstermine waren gut über den Tag verteilt - "Leerläufe" lassen sich nicht immer vermeiden. Die Kommunikation mit dem Personal war meistens einwandfrei. Bin selbst ein sehr ungeduldiger Mensch, aber die Fragen, Wünsche, Planungen wurden immer zeitnah umgesetzt.

Auch bei der Zimmerbelegung hatte die Klinik ein gutes Händchen und hat mir während meiner Aufenthaltszeit zwei hevorragende und vom Character passende Menschen aufs Zimmer gelegt.

Erwähnung sollte auch die Küche finden, die jeden Tag mit schmackhaften Gerichten überzeugt hat. Und das 3x am Tag.

Einziger "Negativpunkt" war eine "reservierte" Mitarbeiterin am Empfang in den Abendstunden. Aber vieleicht hatte ich mein Lächeln auf der Station H+1 gelassen und war Auslöser der schlechten Stimmung.

Von mir auf alle Fälle ein dickes Lob für die Klinik und weiter so!!!

Immer wieder gerne Godeshöhe!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
Cafeteria sehr altbacken
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Februar 19 die Diagnose Parkinson erhalten. Meine allererste Reha erfolgte hier in Godesberg vom 01.07. - 02.08.19. Ich wurde ohne grosse Wartezeiten aufgenommen und über alle weiteren Vorgänge informiert. In den vier Wochen meines Aufenthaltes wurde ich ärztlich und therapeutisch fantastisch betreut. Ausserdem habe ich tolle Menschen kennengelernt, die mir den Aufenthalt noch leichter gemacht haben.
Mein Fazit:Immer wieder gerne in die Godeshöhe!

mangelhaftes Pflegepersonal!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (das Pflegepersonal hat hier Punkte gekostet!!!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und freundlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Sauberkeit
Kontra:
Pflegepersonal, Wäschetrockner nicht für Rollstuhlfahrer geeignet
Krankheitsbild:
linksseitige Lähmung / Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist nach einem Schlaganfall linksseitig gelähmt. Er war etwa 2 Monate in der Klinik auf Station E0. Das Pflegepersonal dort ist überwiegend zum Heulen... Bereits am ersten Tag wurde unsere erwachsene Tochter angeranzt, weil sie den Knopf für die Schwestern gedrückt hatte. Mein Mann wollte, nach Stunden im Rollstuhl, nur mal aufs Bett, um sich auszustrecken. Ganz ohne Hilfe sollte er das nach Ärztlicher Anweisung noch nicht machen... Er hat sich daraufhin angestrengt, den Transfer alleine zu schaffen, was allerdings auch einen Sturz zur Folge hatte! Ich habe bei meinen Besuchen nie jemanden von der Pflege gesehen... Der Bettnachbar wurde sogar schon von seinen Physiotherapeuten gesucht. Sie fanden ihn in seinem Bett, weil wohl niemand Zeit hatte, ihn dort rauszuholen und in seinen Rollstuhl zu setzten... Überhaupt musste man mehrfach klingeln, damit irgendwann nach min. 45 Minuten überhaupt mal jemand kam!!! Scheinbar machen da auch alle gemeinsam Pause... Zu dieser Zeit kommt dann halt auch keiner... Der Patient kann ja auf seine Bettpfanne warten...!!! Ich denke, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind doch in der Pflege Voraussetzung... diese haben dort allerdings nur einige wenige erfüllt!
Die Therapeuten leisten dort gute Arbeit, und die Ärzte und diejenigen mit denen man als Angehöriger zu tun hat waren sehr freundlich und kompetent. Das absolut Beste ist dort das Essen! Auch als Gast kann man ohne Voranmeldung für kleines Geld gut und reichlich essen.
Ein Manko ist der Waschraum: er ist sehr klein, und Rollstuhlfahrer können den Wäschetrockner ohne Hilfe nicht bedienen, weil er auf der Waschmaschine steht! Ein paar neue Maschinen mit korrekter Zeitanzeige wären auch mal angebracht!

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

vielen Dank für die ausführliche Schilderung Ihrer positiven und negativen Eindrücke in unserem Hause.
Gerne geben wir ihr durchweg positives Feedback zu unserem Essensangebot an unser Küchenteam weiter, herzlichen Dank!

Wir versichern Ihnen, dass unsere Patienten medizinisch, pflegerisch und therapeutisch gut betreut werden. In den regelmäßigen Visiten besteht die Möglichkeit, Beschwerden jeglicher Art direkt zu äußern und entsprechend zu behandeln.

Kritik wird auf der Godeshöhe sehr ernst genommen, hierzu bieten wir Patienten und deren Angehörigen die Möglichkeit mit dem Beschwerdemanagement Kontakt aufzunehmen. Es ist unser Ziel, die Kritiken aufzunehmen und daraus Verbesserungen abzuleiten.

Um Ihre Eindrücke zu besprechen möchten wir Sie bitten mit uns Kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

Sinnlos

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen, Medizinischer Dienst, Pfleger (zum Teil)
Kontra:
Organisation der Therapien
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn-Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung in den ersten 18 Tagen in der Privatstation ohne Chefarztbehandlung. Ich war als Begleiter meiner Frau auf einem Zimmer untergebracht.
Betreuung durch Pflegekräfte und Ärzte gut.
Anschließend Unterbringung auf Station C3 (Baustelle). Pflege fand hier nicht mehr statt.
(Man ging wohl davon aus, das ich als Begleiter hier die Pflege für die Zukunft erlernen kann). Da es meiner Frau nach der Verlegung immer schlechter ging und die Therapien in der ganzen Reha gegen Null gingen (3 x Physiotherapie in 3 Wochen!), habe ich die Reha nach der Verlegung auf C3 abgebrochen.
Nach der Überstellung von der Akut-Reha in die Godeshöhe fand an den ersten 6 Tagen keine Therapie statt.
Wie eine gute Physiotherapie aussieht, habe ich in einer Physio-Praxis im Wohnort kennen gelernt.
Es gibt noch einiges negative zu berichten.
Fazit: wenn irgendwie möglich Reha zu Hause organisieren; Reha Godeshöhe meiden, da sie eigentlich nicht stattfindet.
Positv (wie schon oft hier gelesen): das Essen.

1 Kommentar

NRZ_Beschwerdemanagement am 27.11.2019

Sehr geehrte Userin,
sehr geehrter User,

wir danken Ihnen sehr für Ihr positives und negatives Feedback. Das Wohlbefinden unserer Patienten liegt uns sehr am Herzen.

Wir bedauern sehr, dass bei Ihnen der Eindruck entstanden ist es sei zu wenig therapeutisches Personal vorhanden.

Um nachzuvollziehen, ob es Versäumnisse gab und um mit Ihnen die beschriebenen Vorfälle zu klären, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Mit freundlichen Grüßen ihr Team des NRZ Godeshöhe,

Beschwerdemanagement
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0228-381-288 (08:00 bis 12:00 Uhr)

deutliche Besserung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich, kompetent und umfassend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot, Personal
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Parkinson, Hirnschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Parkinson seit 2002, am 10.10.2018 wurde mir in der Uniklinik Düsseldorf der Hirnschrittmacher implantiert. Nach der OP konnte ich nicht richtig laufen und das Sprechen fiel mir schwer. Vom 15.11.-15.12.2018 war ich in der Reha Godeshöhe.
Die vielfältigen Therapieanwendungen haben ganz wesentlich zu einer Besserung meines Gesundheitszustandes beigetragen. z.B. Parkinson Sportgruppe, Fahrradergometer, Crosstrainer, Sprechgruppe, Physiotherapie, Kunsttherapie, Taiji. Die Ärzte und Therapeuten waren /sind alle sehr freundlich, kompetent. Es war mein erster Reha-Aufenthalt. Die Zeit war absolut super, ich kann wieder normal sprechen und gehen. Ich denke, dass ich auch Glück hatte bezüglich der Patienten. Wir hatten viel Spaß. Das Zimmer war ok, das Essen auch. Ich war rundum zufrieden.

Alle Erwartungen übertroffen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders der Physio Abteilung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles Alt ,könnte freundlicher gestaltet werden)
Pro:
Hervorragendes Klinikpersonal ,vom Arzt,bis zum Terapeuthen
Kontra:
Winziges Bad ,j keine Einzelzimmer,keine Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
Zoster Virus ,Bandscheibenvorfälle !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin vom 11.bis zum 30.3.2019 , auf der Station D 0 , zur Reha nach einem langen Leidensweg wegen Bandscheibenvorfällen ,besonders aber wegen einem Zoster Virus der mir die Nervenbahnen im rechten Bein zerstört hatte ,u.deswegen das Bein seit 6 Monaten gelähmt war.Meine Erwartungen wurden alle übertroffen.
Ich hatte noch nie so eine einfache,schnelle Anmeldung ,es würde sich sofort gekümmert , die Schwestern die mich in Empfang nahmen,waren alle ohne Ausnahme super nett .
Wie auch das gesamte Klinikpersonal,inklusive Ärzte ! Wenn man was benötigte würde es direkt umgesetzt.die verordneten Anwendungen ,waren ausreichend,zielgesetzt,u haben einen super Erfolg gezeigt,indem ich wieder laufen Treppen steigen ,u.wieder Auto fahren kann,u.somit wieder ein selbstständiges Leben führen kann ! Herzlichen Dank dafür ,komme gerne jederzeit wieder :=) Die Küche hat ein besonderes Lob verdient , es war Hammermäßig gut ,ausreichend,abwechslungsreich, ( außer Abends )
Ansonsten sehr lecker ...

Negativ empfand ich nur die äußerst dunkel,einfallslose Cafeteria, da konnte man schon deprimiert werden ???????

Und die Freizeitgestaltung lässt sehr zu wünschen übrig , kein Angebot fürs Wochenende weder Schwimmen ( auf 2 Std.beschränkt ) ,noch andere Sport,oder sonstige Angebote ...nicht befriedigend sowas !!!
Die Reha Zimmer sehn wie Krankenhaus Zimmer aus,u.leider gibts nur 2 Bett Zimmer,je nach Bettnachbarn,unzumutbar!! ,u.das Bad dazu ist ein Witz,so winzig,das ich all meine Sachen im Kosmetikkoffer lassen musste,weil kein Platz für irgendwas war ....sehr negativ...
Handtücher u.Sprudelwasser wurden allerdings gestellt .. positiv

Die positiven Sachen überwiegen jedoch die negativen.sollte ich nochmals in Reha müssen,dann gerne wieder auf der Godeshöhe !!!

Lg

Ungenügende Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Pflegefachkräfte , die Unterbringung, die Koordination
Krankheitsbild:
Schlaganfall, Hemiparese, Aphasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik zählt der Mensch nichts! Ich habe ein Dutzend e- Mail geschrieben die bis heute unbeantwortet geblieben sind .
Station C3 ist eine Zumutung. Mangelhaftes unqualifizierte Pflege .Das Personal ist total unfreundlich.Uns würde am ersten Tag gesagt dass unser Angehöriger ab Mittag nicht mehr aus dem Bett geholt wird ! Er hat keine Urinflasche erhalten , weil er Zu viel Hilfe beansprucht, er sollte sich einnässen in eine Pampers weil das weniger Arbeit ist !
Es wäre vielleicht anders wenn genug Personal eingestellt wäre! Ist es aber nicht.Es ist laut alles wirkt dreckig.Die Hälfte der Patieten ist isoliert.Ist ja auch kein Wunder bei so wenig Personal ist bekanntlich das Verbreitungsrisiko von Krankheiten größer.
Insgesamt sehr mangelhaft ausser vielleicht für Privat Patienten.
C3 erinnert ein Slums und die Privat Stationen an Villen.

Klasse ReHa - Therapieziel voll erreicht - Tolle Zeit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Zeit gewesen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuell und sehr Kompetent auf den Patienten eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich, Hilfsbereit und Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nur das WLAN lässt etwas zu wünschen übrig)
Pro:
Alles
Kontra:
Wlan
Krankheitsbild:
Hirnstimulator
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 2.1. - 22.1.2019 war ich wegen einer Anpassung meines Hirnstimulators in Bad Godesberg in der ReHa.
Es war eine tolle Zeit. Alle sehr Freundlich und Zuvorkommend. Von den Ärzten über die Pfleger bis hin zum Servicepersonal habe ich überhaupt keine Beanstandung.
Die Therapien waren sehr ausgewogen. Es waren sowohl ausreichend Therapien zur Einstellung des Stimulators, Sporttherapien, Beratungen und Entspannungstherapien vorhanden. Auch die Freizeit kam nicht zu kurz.
Alle Therapeuten waren äusserst Kompetent und haben sich individuell sehr viel Zeit genommen und sind auf die entsprechenden Problematiken sehr gut eingegangen.
Ein großer Vorteil war auch, das dort sehr viele Leute mit Hirnschrittmachern waren, mit denen man sich sehr gut austauschen konnte.
Das Essen war Abwechslungsreich, Ausgewogen, Ausreichend und obendrein auch noch Lecker.
Das Gebäude ist tlw. etwas in die Jahre gekommen, wird aber nach und nach renoviert.
Einziger kleiner Kritikpunk ist das WLAN. Es ist tlw. im Gebäudekomplex überhaupt kein Empfang. Das wäre aber mit wenig Aufwand auch zu ändern.
Alles in Allem:
Ich habe mich in den 3 Wochen sehr wohl gefühlt, das Therapieziel wurde voll erreicht und der Erholungsfaktor war auch äusserst positiv.
Meine Meinung: Volle Punktzahl

Pro und Kontra mit einer sehr Ehrlichen Meinung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier wird man Gesund Therapiert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Abmeldung steht noch aus)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (C-Haus ist Sanierungsbedürftigt, was auch bereits geschieht)
Pro:
Pfleger/innen , Therapie/Therapeuten
Kontra:
Haus C und W-Lan
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit linksseitiger Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also jetzt möchte ich doch mal einige Kriterien mein Kommentar dazu sagen und Schildern.
Als erstes nehmen wir die Pflegerinnen und Pfleger.
Meine Frau ist selbst Pflegerin im Seniorenheim und weiß aus guter Quelle wie schwer es ist, diesen Dienst zu bewältigen und vom Lohn her ganz zu schweigen.Es liegt immer am Patienten ob er Therapiert werden möchte,ich habe hier viele erlebt die sich strikt weigern diese Therapie zu machen,weil sie es Albern finden,aber jede Kleinigkeit von Therapie verschafft erfolge auch wenn es Albern ist.
Ich bin noch Patient dort und muss sagen das so wie Pfleger und Therapeuten sehr wohl Qualifiziert sind und Nett,Freundlich und zuvorkommend sind.
Es gibt zwar den einen und anderen die etwas Unfreundlich wirken aber im Gespräch Lockert sich das alles.Das Essen war sehr gut,nur zu wenig :)
Ich kann leider meine linke Hand nicht Einsetzten,aber jeder der auf Station Arbeitete half mir meine Brötchen und Brote zu schmieren und das ohne wenn und aber.


Nun zum Negativem!
Ich bin auf Station C4 aber wünschte das alle Patienten verlegt werden können.denn das einzige Manko an dieser Station bzw. Haus ist der Baulärm denn das geht gar nicht.es sollte eine Reha sein und nicht HÖLLE.
Es kann nicht sein,das Patienten,die Ruhe brauchen vom Baulärm Genervt zur Therapie gehen und wieder ins Zimmer gehen dann wieder den Lärm ertragen müssen,vor allem auch in der Mittagszeit.

Das Kostenlose W-Lan Entpuppte sich leider als Flop denn weder am Smartphone noch am Laptop ist eine Internet Verbindung nicht möglich. IP Anfrage nicht möglich.
Einen Verantwortlichen der IT gab es nicht nur eine Telefonnummer wobei Niemand erreichbar war/ist.

Und genau diese Problematik sollte sich die Godeshöhe mal Gedanken machen denn Baulärm ist ein NO-GO alles andere ist Perfekt denn meine Therapie schlägt an und ich kann mit besten Gewissen am Mittwoch Heim fahren und den Rest Ambulant machen.

Wer Schreibfehler findet,darf diese gerne behalten. :)

Keine Diagnosegeeigneten Therapien

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erst Untersuchung nur Sport und Schwimmen.
Sechs Tage vor der Entlassung wurde dann getestet welche Defizite ich habe . Ergebnis kam drei Tage später, für eine Therapie war es da zu spät da ich ja in zwei Tagen entlassen wurde.
Fünf Tage vor meiner Entlassung kam eine Schwester fragen ob ich Hilfe brauch um zur Therapie zu kommen, bis dahin ging ich alleine.
Im guten und ganzen nicht zu empfehlen

2 Kommentare

NRZGodeshöhe am 13.12.2018

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Schilderung Ihrer Erlebnisse.
Mit Bedauern lesen wir, was Sie hier berichten.

Es wäre für uns von großem Interesse Ihre Rückmeldung näher zu betrachten und aufzuarbeiten.
Leider sind die hier von Ihnen benannten Informationen dazu nicht ausreichend.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um in einem persönlichen Gespräch, gemeinsam mit den Kollegen alles erörtern zu können.

Hierzu können Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.

Vielen Dank vorab dafür.

Ihr NRZ Godeshöhe

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Querschnittreha, wurde uns von anderem Querschnittzentren empfohlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
  Alle auf Augenhöhe, professionell, engagiert und nett
Kontra:
 Verwaltung hat offensichtlich kein Konzept wie man auch zufriedene Patienten zur online Bewertung bewegt
Krankheitsbild:
Querschnittlähmung / Paraplegie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neffe war nach Unfall auf Station E-1. Bin selbst Ärztin, habe oft telefoniert und ihn ein paar mal besucht. Fast ausschließlich positive Rückmeldung. Ärzt, Therapeuten, Pflege und Psychologen haben den Jungen wieder aufgebaut. Aus einem Bettlägerigen wurde dank engagierter Therapeuten und Pflege ein fitter, aktiver Rollstuhlfahrer mit Plänen für die Zukunft. Das Team aus Stationsärzten und Oberarzt sind immer zum Gespräch bereit und erklären sehr gut und, worauf der Querschnittgelähmte künftig zu achten hat. Urologische Abteilung hoch professionell und engagiert, hier mehrfache Beratungsgespräche, bei Bedarf auch ohne Termin. Pflege wie in ganz Deutschland rettungslos unterbesetzt aber wo es nur geht liebevoll und professionell im Einsatz. Tolle Stimmung mit Therapeuten im Querschnittforum und anderen Patienten, der Kontakt hält z.T. noch heute. Zimmer mit Blick ins Rheintal, andere Gebäudeteile durchaus veraltet und mit "Charme" der 60iger. Keinen gefunden, der das Essen nicht ausdrücklich lobt. Fahrstunde im umgebauten Auto hat den Jungen hoch motiviert. Fernsehen und Internet zu teuer, Haustechnik braucht bei Sicherstellung des Netzempfang offensichtlich noch Nachhilfe

 

1 Kommentar

NRZGodeshöhe am 13.12.2018

Sehr geehrter Angehöriger,

sehr gern lesen wir hier Ihre Rückmeldung und freuen uns über den positiven Verlauf!

Es ist schön zu lesen, dass wir Ihrem Neffen zu einer Zukunftsperspektive verhelfen konnten, denn das ist unser Ziel „Zurück in eine selbstbestimmte Zukunft“.
Ich werde Ihre Zeilen an die Teams weiterleiten, die sich über dieses nette Feedback freuen werden. Eine gute Motivation für unsere weitere Arbeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Neffen alles Gute.
Ihr NRZ Godeshöhe

Tolle Reha-weiter so

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alte Klinik -dringend Renovieren)
Pro:
Hohes Medizinisches Niveau
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Nervenläsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beinahe wegen schlechter Bewertungen nicht in diese Reha gegangen.Dies wäre ein grosser Fehler gewesen.
Das Gebäude und die Zimmer ist zwar
alt aber dafür auch für die Putzfirma grosses Lob.

Die Phisiotherapeuten sehr nett, angagiert und kompetent-mir wurde geholfen.
Wechselte Therapeuten?Was ist schlimm daran das man vom Wissen mehrer und verschiedenen Tipps profitiert?

Ärzte,Schwestern,Küche hervorragend!

Zufriedene Patienten schreiben wohl keine Bewertungen?

Noch einmal DANKE an alle.

1 Kommentar

NRZGodeshöhe am 20.11.2018

Lieber Patient,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Gerade weil sich meistens nur diejenigen zu Wort melden, die nicht zufriedengestellt werden konnten, ist Ihre Bewertung für uns sehr wertvoll.
Wir hoffen, dass sich andere Patienten, denen wir mit dem Aufenthalt bei uns weiterhelfen konnten, an Ihnen ein Beispiel nehmen und sich ebenso zu Wort melden.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Ihr NRZ Godeshöhe

Nur gestresstes Personal Schwache Ärzte!! Niemals wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Geben großen Anspruch vor--Nur Seifenblasen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratugewesenng ? Nichts)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Eingangsuntersuchung,keinPlan erkennbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wird durften ein paar Formulare zeichnen-das war´s)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Ja, das Essen kam oft pünktlich.Sonst:?)
Pro:
Essen war immer gut.
Kontra:
Alles könnte viel besser sein. Sehr schlechte Koordination Überforderte Therapeuten.
Krankheitsbild:
Stroke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik wurde mir empfohlen.

Das war leider ein Fehler.

Nur Aufnahmeuntersuchung gemacht, wurde viel geredet...übrig blieb fast nichts davon.

Ich habe kaum Fortschritte gemacht.

Es fehte die Emphapie der Mitarbeiter.

Nachdem ich dieses ganze Theater satt hatte bin ich mich nach 3 Wochen in eine andere und bessere Rehaklinik verlegen lassen.

Hier läuft es jetzt mit Engagement.

Godeshöhe ist einfach schlecht.

Betreuung in der Reha-Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
die Klinik hat sich zu eine sehr schlechten Reha gemausert.
Krankheitsbild:
Parkinsonsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann kam vor ca. 3 Wochen in ihre Klinik. Er war vorher in der Neurologischen Uniklinik Bonn. Er leidet an Parkinson.
In der Neurologischen Uniklinik wurde er mit neuen Tabletten eingestellt und nach 7 Tagen entlassen. Er konnte wieder im Haus und im Garten mit Rollator gehen.
Am 12.10.18 ging dann die Reha los. Die Reha-Behandlungen waren o.K. aber alles andere nicht. Er wurde immer schwächer. Ich nehme an, dass er seine Parkinson-Tabletten nicht genau bekam.Mehrere Gespräche mit dem Arzt fruchteten nicht. Mein Mann sollte jetzt die Tabletten von den Schwestern bekommen. Das klappte bisher auch nicht. Mein Mann liegt jetzt den ganzen Tag im Bett.
Vor ein paar Tagen bekam er hohes Fieber. Niemand merkte es. Erst abends als meine Tochter kam, rief sie um ärztliche Hilfe. Das dauerte dann noch 45 Minuten, bis der diensthabende Arzt erschien und alles Nötige einleitete.
Er hat einen neuen Nachbarn bekommen, dieser scheint dement zu sein. Gestern trafen wir den mit den Sachen meines Mannes - Fleecejacke, T-Shirt -Jogginghose - Sandalen an. Alles vollgepinkelt.
Ich weiß nicht wie es weitergehen soll. Ich brachte einen mobilen Mann in die Reha und bekomme einen bettlägerischen zurück. Nie mehr Godeshöhe

Negativer Rehabeginn - positives Rehaende

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute engagierte Therapeuten/-innen
Kontra:
Keine Einzelzimmer
Krankheitsbild:
Querschnittslähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck war wie ein Schock. Keiner hat sich mir vorgestellt, bis auf einen Krankenpfleger. Ich war drauf und dran, sofort wieder abzureisen. Der Krankenpfleger hat die Situation erkannt und alles möglich versucht die prekäre Lage zu retten. Aufgrund der 2-Bettzimmer hat man keine Privatsphäre und das über Wochen!
Nach einigen Tagen hatte ich mich langsam eingelegt und die negativen Gegebenheiten akzeptiert und mich in den Klinikalltag eingelebt.
Die Therapeuten/innen haben sehr viel für meinen Erfolg der Reha beigetragen. Speziell meine Krankengymnastin!
Ich konnte nach fast fünf Wochen die Reha gesundheitlich gestärkt verlassen und denke noch gerne an die Zeit zurück.

3 Kommentare

yakamoto am 31.10.2018

Anspruch und Wirklichkeit!

Wenn man ihre Homepage liest denkt man: Ja...wirklich prima.
Hier geht Wissenschaft und Rehabilitation sowie Pflege Hand in Hand.

Tadellos und schön beschrieben.

Ist man dann in ihrer Rehabilitationsklinik sieht es ganz anders aus.

Ihr Verein Godeshöhe e. V.ist nicht in der Lage durchweg grundsätzlich gute Leistungen zu erbringen.

Wenn von 123 Bewertungen nur 59 Patienten diese Klinik weiterempfehlen ist etwas grundsätzlich falsch.

Ich habe es selbst in den Wochen bei Ihnen erlebt.

Kommt noch Arroganz der Therapeuten hinzu und Unvermögen mit Patienten umzugehen ist das Ergebnis klar: Negativ!

Das schlimmste dabei ist: Sie ändern nichts. Ihnen ist es wirklich egal was die Patienten betrifft Hauptsache Sie können abrechnen.

Das ist im höchsten Maße verwerflich.

Focus Empfehlung. ...das ich nicht lache. ...

  • Alle Kommentare anzeigen

Offener Brief (Post) an die Verantwortlichen der Godeshöhe e.V.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einfach nur furchtbar)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es nicht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lächerliche Theraien)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keinen gesehen,)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Manche Schwester
Kontra:
Ärztliche Leitung, Ärzte, Therapien sind ein Witz eigendlich alles!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Offener Post an die Verantwortlichen der Godeshöhe e.V.

Kommentar:

Die Verantwortlichen dieser "Klinik" sollten sich einmal fragen warum es so furchtbar viele total Negativbewertungen gibt.
Immer nur zu antworten das es besser wird und der stellvertretende Verwaltungsleiter sich darum kümmern wird bringt nichts, weil Sie es eben nicht tun!


Ihnen ist es m.E. vollkommen gleich was hier geschrieben wird, sonst hätten Sie reagiert.


Es scheint so als benutzen Sie den Mantel des e.V. also eingetragener Verein, um sehr sehr viel Geld zu verdienen. Ich kenne Ihre unglaublich hohen Rechnungen und war entsetzt.


Noch mag Ihre "Rechnung" aufgehen, Sie sparen an der Dienstleistung für die Patienten. Das bringt Leid und Unzufriedenheit oder gar gesundheitliche Probleme. Das ist hier oft beschrieben worden. Und es stimmt !

Doch wird sich Ihre schlechte Leistung rächen.
Schauen Sie sich Ihre Weiterempfehlungsrate an.

Die grosse Merheit der Patienten würde Ihre Klink nicht mehr betreten oder gar empfehlen.

Und Herr Professor lassen sie es sich gesagt sein: Mit nur Händeschütteln ist es nicht getan.


Ich habe Godeshöhe erleben müssen - schlimm ! Nie wieder!

5 Kommentare

NRZGodeshöhe am 21.08.2018

Sehr geehrter Herr / sehr geehrte Frau Yakamoto,

wir bedauern, dass Sie mit unserer Klinik nicht zufrieden sind. Nur wenn Kritik und Anmerkungen - egal auf welchem Weg - an uns herangetragen werden, können wir unsere Arbeit in der Godeshöhe hinterfragen, überprüfen und verbessern.

Damit Kritik und eventuelle Fehler schneller und besser untersucht werden können, optimieren wir laufend unser Beschwerdemanagement. Die Umsetzung eines solchen Systems ist zeitintensiv und aufwändig, sodass es auch zu Verzögerungen kommen kann. Es tut uns daher Leid, wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Meinung interessiere uns nicht. Dies trifft nicht zu. Jede Meinung ist für uns wichtig.

Kritik sollte aber auch immer angemessen sein und den Fakten entsprechen. Tatsache ist z. B., dass unser stellvertretender Verwaltungsdirektor bei uns für das Beschwerdemanagement zuständig ist und sich Patienten und Angehörige vertrauensvoll an ihn wenden können.

Auch Ihre Kritik an der Rechnungslegung ist nicht nachvollziehbar. Medizinische Leistungen, die in den verschiedenen Phasen enthalten sind, werden für alle Patienten (gesetzlich oder privat versichert) nach festgelegten Tagessätzen abgerechnet. Diese sind in ihrer Höhe für alle gleich und im Prospekt einsehbar, der jedem Patienten/Angehörigen bei der Aufnahme übergeben wird. Dies gilt ebenso für die Wahlleistungen, die sich ein Patient individuell hinzubuchen kann. Jeder Patient kann daher nachvollziehen, wie sich seine persönliche Abrechnung am Ende zusammensetzt. Bei Unklarheiten stehen wir den Patienten selbstverständlich beratend zur Verfügung.

Da uns hier nur ein begrenzter Platz zur Verfügung steht, haben wir Ihnen unsere Rückmeldung auch noch einmal ausführlicher via Direktnachricht zukommen lassen.

Gerne würden wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um Missverständnisse zu klären. Wir stehen Ihnen daher über dieses Portal, per Mail [email protected], telefonisch über unsere Zentrale (0228 – 381 – 0) oder auch persönlich vor Ort für ein Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr NRZ Godeshöhe

  • Alle Kommentare anzeigen

Mal was positives von der Godeshöhe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Küche , Physiotherapie , Patienten
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Zerebellare Ataxie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die überwiegend negativen Kritiken zur Klinik nicht verstehen. Ist ja kein 5-Sterne-All-Inklusiv-Hotel, sondern immer noch eine Reha-Klinik.

Ich war nun 6 Wochen dort, untergebracht im Haus D.. Das ist das Haus für die Leute, die sich weitestgehend noch selber versorgen können. Das heisst aber auch - abends und am Wochenende ist kein Pflegepersonal da. Und Handtücher / Bettwäsche und Getränke (Wasser) muss man sich selbst besorgen. Alles kein Problem, kurz in den Aufzug, fertig.

Wäsche waschen und trocknen kostet jeweils 1,50 Euro, also 3 Euro komplett (Waschpulver inklusive).. Sonntags war bei mir immer Waschtag, es gibt zwar nur 2 Waschmaschinen und 2 Trockner - ich hatte aber immer Glück, das was frei war.

Der Fernseher kostet 1,30 Euro pro Tag.. Ja, viel Geld.. hätte ich mir auch sparen können im Nachhinein, aber naja...

Die Klinik wirbt mit kostenfreiem WLAN - ja, das WLAN ist zwar verfügbar, aber trotz 5 Balken konnte ich im Zimmer keine Verbindung herstellen. Und wenn es Verbindung gab (in anderen Teilen der KLinik), war die Datenrate unterirdisch... Einen Speedtest im hauseigenen "Internetcafe" habe ich auch gemacht - 78 kbit/s Downstream...

Also Filme gucken oder so fällt weg, wenn man auf das WLAN hofft.. Ich habe mir dann eine ALDI Prepaid Karte besorgt, damit ging es dann (Vodafone, Eplus, O2 - Der Empfang ist überall gut).

Die Therapeuten verdienen ein besonderes Lob - ich habe mich immer gut behandelt und verstanden gefühlt. Auch die Ärzte (von Stationsärztin, Oberärztin bis zum Chefarzt) sind allesamt kompetent, nett und freundlich.. Daumen Hoch!

Die Küche will ich auch noch erwähnen - das Essen ist wirklich Oberklasse, und es wird einem auch geholfen, wenn man das Tablett nicht selber zum Tisch bringen kann.

Meine lieben Mitpatienten (Aris, Peter, Michaela,..) bleiben noch etwas da... Ja.. Das war auch toll - man bleibt nicht lange alleine..

1 Kommentar

NRZGodeshöhe am 23.07.2018

Sehr geehrter Patient/sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns eine Bewertung in diesem Forum zu hinterlassen. Wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung in der Godeshöhe und insbesondere mit den Therapeuten, unserem Ärzteteam und auch mit unserer Küche so zufrieden waren. Ihr Lob geben wir gerne an die Teams weiter. Gleichermaßen haben wir Ihre Kritikpunkte zum W-LAN aufgenommen und werden diese intern besprechen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Herzlich Grüße

Ihr Team aus dem Patienten-QM
NRZ Godeshöhe

Horror

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Pflege
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach sehr schlechte Klinik würde nicht noch mal in diese Klinik gehen. Horror. Lag C4.Die Pflege genervt gestresst und patzig.Wenn man schon selber mit dem Rollstuhl zur Toilette fährt und klingelt um Hilfe zu bekommen wird man geschockt und es wird gesagt machen wir gleich oder erst mal Mittag essen danach dann also schon mal ein Unding. Dann werden die Patienten die neu sind schon mal 8 std im Rollstuhl sitzen gelassen obwohl man klingelt und fleht Bitte ins Bett zu wollen weil man nicht mehr kann heisst es auch hier Nein jetzt nicht warten sie noch das Abendessen ab wir machen das dann aber auch hier erfolgt es erst nach längerer zeit. Geht garnicht es wird auf die Patienten nicht eingegangen. Naja dann duschen ist wohl auch nur einmal in der woche drin auch da kann es schon mal zwei Wochen dauern. Einfach traurig in den heissen Tagen sehr unangenehm. Auch bei schmerzen die ich hatte reagierte erst die fünfte Pflege und das war in der Nacht. Katheter hatte ich gemeldet das er weh tut auch da hieß es ja ohne geht ja auch nicht. Es waren mehrere blöde Sprüche die ich mir anhören durfte und sage nur dahin nicht weil mir ging es von der Psyche nachher echt schlecht. Es gibt noch so viele schlechte Dinge die vorgefallen sind die ich alle garnicht schreiben kann. Eine einzige sache gebe ich ein echt grosses Lob das ist dem Koch das essen war immer sehr lecker und gut.

2 Kommentare

NRZGodeshöhe am 28.06.2018

Sehr geehrter Patient,

Ihren Eintrag haben wir sehr aufmerksam gelesen.
Was Sie zum Thema der Rollstuhlversorgung, Mobilisation und auch zur Grundpflege beschreiben entspricht nicht unseren festgelegten Arbeitsweisen.
Ihre Kontaktaufnahme würde uns freuen. Gemeinsam können wir dann Ihren Aufenthalt betrachten. Ergebnisse werden wir dann bearbeiten und mit den Mitarbeitern besprechen. Nutzen Sie hierzu bitte die Mailadresse [email protected]

Ihr NRZ Godeshöhe

  • Alle Kommentare anzeigen

Verbesserungswürdig

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 5/2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal,
Kontra:
Zuwenig Personal für Bettlägerige Patient (Station B2)
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hoffe für die Klinik das sie wieder zu alten Glanz Zeiten findet.Im August 2017 noch top,und 2018 gibt es einiges zu beanstanden .Diese Klinik ist Pflegerisch sehr schlecht aufgestellt,und damit für Patienten die Bettlägrig sind nur eingeschränkt zu empfehlen,zumindest war dies auf der Station B2 so ,die menschen die dort arbeiten(ausgenommen der Stationsleiter) können nichts dafür,es sind einfach zu wenig.Das gilt auch für die Ärzte die werden von einer Station auf die andere eingesetzt.Deshalb wäre es besser die Verwaltung würde mal etwas Geld in die Hand nehmen ,so das Bettlägerige Patienten auch eine aktive Pflege zu kommt .Und auf Grund des teilweise Ärztemangels,wäre es zu empfehlen das es Sprechzeiten für angehörige gibt ,damit nicht die Oberärzte ständig für alles herhalten müssen.So und jetzt komme ich zu den Therapien,die sind gut wenn Sie stattfinden ,außerdem ist es hier ratsam das die Schlaganfall Patienten einen Bezugs Therapeuten bekommen würden,dies ist diesmal leider nicht der Fall gewesen ,wie gesagt ich kann nur von der Station B2 berichten.ich wünsche der Verwaltung Einsicht.

Keine gute Reha. Therapien sind sehr schlecht und viel zu wenig !

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat eigentlich nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eingangsuntersuchung- das war es.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Teilweise merkwürdige Informationen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen, sehr freundliche Schwestern und Pfleger
Kontra:
Fast alle andere, mangelhafte Therapien, viel zu wenig
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen OP´s
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nie nie wieder Godeshöhe.

Miese Stimmung.
Überforderte Therapeuten
Lächerliche Therapien, z.B. ein Therapeut für mehr als 12 Patienten beim Fahrrad fahren mit dem Rollstuhl.

Dieser Therapeut hat wirklich nur Fliesbandarbeit zu leisten. Fragen oder Hinweise wurden nicht beantwortet, keine Zeit.

Die Bewegungstherapie war mehr als lächerlich ! In Gruppen mit einem Therapeuten und bis zu 6 Teilnehmer.
Trainungseinheit von max. 30 Minuten.

Physiotherapie bei wechselnden Therapeuten!
Keine nennenswerten Fortschritte gemacht. Keine Empathie ... Kein wirklicher Behandlungsplan.

Im Zimmer wurde nicht versucht mich auch nur einmal auf die Bettkante zu setzen.
In den Rollstuhl ging es nur durch einen elektrischen Lift . Es wurde nicht einmal versucht mich anders zu therapieren.

Essen war erfreulich gut.

Pfleger und Schwestern oft überfordert, jedoch vielfach sehr freundlich und die examinierten Pflegekräfte waren gut. Die Aushilfen waren überfordert und oft ratlos. Hier fehlt die Ausbildung.

Zimmer waren sehr groß und modern. (Neubau) aber weit weg vom Eingang.

Ärzte habe ich fast nie gesehen...Herr Professor war nur am ersten Tag zu "guten Tag sagen" da sonst nie wieder. Darauf kann ich sehr gut verzichten.

Alles zusammengefasst:

Nein...für eine Reha wird erheblich zu wenig geboten. Das war gar nichts. Hätte ich mir wirklich schenken können. Erfolg? Nichts !

Teure Angelegenheit für die Krankenkasse, hier muss doch geprüft werden ob das Theater dort wirklich etwas bringt.
Ich weiss: Das war es nicht. Daher sollten Sie diese Reha Klinik besser meiden, auch wenn die Website und die Aussagen und Photos noch so schön sind. Nicht bluffen lassen.

Nie wieder!

absolut NICHT zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (herausragend schlimm war der Umgang mit den Patienten; einige Therapeuten machten wirklich den Eindruck, als hätten sie keinerlei Erfahrung im Umgang mit neurologischen Krankheitsbildern, der Umgang war teilweise menschenunwürdig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sozialdienst: nett und freundlich, Beratung war jedoch nicht hilfreich; Stationsärzte: nett und den Patienten zugewandt, Beratung (z.B.wie es nach der Reha weitergehen kann) war ebenfalls schlecht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Patienten werden jede Nacht um 4Uhr(teils grob)geweckt, damit die Thrombosespritze verabreicht werden kann; Wundversorgung von Dekubiti nach Anordnung des Wundmanagers wurde teils gar nicht umgesetzt, das verordnete Material zeitweise nicht vorhanden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abläufe völlig chaotisch: täglich ändern sich die Therapiepläne u. Therapeuten, Therapien brachen plötzlich ab, bis heute warten wir auf eine Begründung (zwei Mal fragte ich nach, weshalb best. Therapien plötzlich einfach nicht mehr stattfinden))
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (es gibt keinen Außenbereich, wo man sich aufhalten kann außer einen Parkplatz direkt vor dem Haus an einer befahrenen Straße, wo die Patienten ihre Pausen verbringen können)
Pro:
das Essen, der Großteil der Pflegekräfte war freundlich und bemüht
Kontra:
Organisation&Kommunikation (fand innerhalb der Therapeuten&Ärzte gar nicht statt, den Patienten wurde auch nicht mitgeteilt,wenn z.B. Termine/Therapien mal wieder ausfielen), Umgang mit Patienten, viel zu wenig Therapien, hoher Therapieausfall
Krankheitsbild:
Hypoxischer Hirnschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (52J.) war 2Monate Patientin auf Station C3. Ich begleitete sie mit wenigen Ausnahmen jeden Tag, teils auch zu den Therapien, da sie medizinisch, pflegerisch wie auch therapeutisch überhaupt nicht gut aufgehoben war. D.h. die notwend. Pflege erledigte ich tagsüber. Das Pflegepersonal war überwiegend freundlich, insges. aber nicht gut organisiert&völlig unterbesetzt.

Der Umgang mit Patienten bes. seitens der Therapeuten war überwiegend katastrophal. Man hat meine Mutter behandelt, als würde sie gar nichts mehr mitkriegen. Besonders prägnant waren Aussprüche wie "Das ist doch ganz leicht... Sie müssen doch nur...", was keine Ausnahme darstellte. Das zu einem zuvor völlig selbstständigen Menschen zu sagen, der plötzlich wg.eines Unfalls ganz "simple" alltagspraktische Dinge nicht mehr verrichten kann, da er nicht mehr weiß, wie das geht, und selbst damit zu kämpfen hat, zeugt von unglaublicher Inkompetenz. Man behandelte sie wie ein Kleinkind, die Atmosphäre in manchen Therapien erinnerte mich an strengen Schulunterricht. Zudem wurde sie nicht darin bestärkt, wieder gesund werden zu können, sondern eher darin, dass sie dies nicht schaffen kann (was sie übrigens geschafft hat, obwohl die Ärzte, wie sie sagten, nicht daran glaubten).

Weitere Punkte:
- enorm hoher Therapieausfall (einmal fand an 17Tagen nur 3x Physiotherapie statt)
- grundsätzl. viel zu wenig Therapien, auch auf mehrfache Anfrage&Bitte bei den behandelnden Ärzten sowie beim Beschwerdemanagement keine nennenswerte Veränderung (für 2-3 Tage lief es besser, knickte dann wieder ein und die angekündigten Therapien, die noch zusätzlich erfolgen sollten, wurden nie umgesetzt)
-dauerhaft wechselnde Therapeuten -> keine Behandlungsmethode wurde konsequent durchgeführt
- Therapien fanden oft verkürzt statt (ein paar Mal war bereits nach 5-10 von 30 Minuten Schluss)

Meine Mutter führte die Reha in einer anderen Klinik ambulant fort: Keiner der Kritikpunkte war dort Thema, es geht also auch anders.

1 Kommentar

yakamoto am 07.07.2018

Ihr Bericht ist vollkommen richtig!

Das ist die allerschlechteste Reha die ich kenne.

Ärzte auf dem Niveau von Gebrauchtwagenverkäufern.

Ich würde nie mehr da hin wollen.
Niemals!

Weitere Bewertungen anzeigen...