Raphaelsklinik

Talkback
Image

Loerstraße 23
48143 Münster
Nordrhein-Westfalen

52 von 69 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

70 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mangelnde Rücksichtnahme in der Nuklearmediz, Keine Betreuung

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Thyreotoxische Krise mit Kardiologischer Beteiligung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen meines stationären Aufenthaltes in der Raphaelsklinik musste zur Abklärung möglicher Thrombosen und einer Lungenembolie auch eine kurzfristig anberaumte Lungendarstellung in der Nuklearmedizin durchgeführt werden. Mir ging es an dem Tag sehr schlecht. Ich sollte am nächsten Tag eine Schilddrüsen-Op. bekommen, von daher wurde ich im Terminkalender dazwischengeschoben. Während meiner Wartezeit und die betrug nicht minder als über 1 Std. .angeblich sei das Gerät kaputt, musste ich mich übergeben. Ich bat darum doch die Wartezeit auf meinem Zimmer zu verbringen und man möge mich dann anrufen. vergeblich!!!!Barsch wurde ich von einer Mitareiterin zurechtgewiesen, dass sie meinetwegen Überstunden machen müssten und ich könnte mich auf die kleine Liege in dem Warteraum legen,wo auch andere Mitpatienten saßen. Dann wurde die Untersuchung durchgeführt. Zunächst ging es noch, aber die letzten Minuten wurden für mich zur Qual, da ich vorher eine Entwässerungsinfusion bekommen hatte. "noch 20 Min." hieß es. Das schaffen sie......Nachher kam eine nette Schwester von meiner "superguten Stat.5" und hat mich abgeholt. Ich war fix und fertig. Das würde ich beim nächsten mal nicht mehr tolerieren. Besseres Timing und mehr Mitgefühl wären angebracht gewesen.

Top klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Steißbein fistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund starker Schmerzen,bin ich in die Raphaels klinik gefahren. Es war ,wie ich vermutete wieder einmal eine steißbein fistel. Die 3te in 10 Monaten,da die vorherige klinik nicht gut gearbeitet hat.
Der arzt und das Team in in der Notaufnahme waren erstklassig. Der arzt hat mir bis ins kleinste Detail erklärt, was gemacht wird!
Auch die Aufnahme der Anästhesie war super!
Danach ging es dann auch schon direkt in den op. Auch dort waren von der Vorbereitung bis zum aufwachraum alles erstklassig! Von dort aus ging es für ein paar Stunden weiter auf die Station 2A bis ich nach Hause konnte.
Und auch dort wurde sich sehr gut um mich gekümmert. Das gesamte Team war super, und ich bin allen sehr dankbar!

Ein empfehlenswertes Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wird noch lange in unserem Gedächtnis sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine einfühlsam erklärende Dr. Fukat)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Telefonzentrale und Verwaltung sind freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Schwestern und Stationsärztin Dr. Fukat
Kontra:
ohne
Krankheitsbild:
Leberversagen, Krebs der Bauchspeicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn Stefan wurde hier mit schwerer Erkrankung bis zu seinem Tod behandelt und betreut.
Medizinische Behandlung, Sorgfalt, Freundlichkeit und die Unterbringung und Versorgung waren einmalig gut und für uns Eltern auch Trost.
Nicht zu vergessen der einfühlsame und Trost spendende kath. Krankenhauspfarrer.

Mit Herz und Verstand gut umsorgt.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man wird gut umsorgt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nehmen sich Zeit und hören zu.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verwaltung und Abläufe laufen Hand in Hand.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles geht Hand in Hand. Ärzte , Schwestern sind sehr nett und zuvorkommend.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2019 dort.
Vom Vorgespräch,der Aufnahme, Op bis zur Entlassung waren alle sehr zuvorkommend und freundlich.
Ich fühlte mich wirklich sehr gut aufgehoben.
Die Schwestern Station 2 sind richtig gut.Haben immer ein offenes Ohr.Ich wurde sehr gut versorgt.

Immer wieder dort hin!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr viel Ruhe und Zeit für den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen O.P.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- sehr vertrauenswürdiges Krankenhaus
- Vorgespräche wurden mit sehr viel Zeit und Ruhe
geführt
- sehr viel Zeit für den Patienten

Notaufnahme nie wieder !!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ein Hohn)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Klingel, keine Schwester auffindbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Auf Nachfrage gab es Wasser
Kontra:
Unterbesetzt
Krankheitsbild:
Reaktion auf Medikament : Herzrasen, Atemprobleme, Schwindel ect.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 18.06 habe ich einen jungen Angehörigen (Datenschutz !) nach der Einnahme eines neu verordnendes Medikament in die Rapfaelklinik gebracht, mit den Symptomen : Herzrasen, Atem probleme, trockener Schlund, Schwindel, rote Flecken im Gesicht und Hals.
An der Forte wurde mir gesagt ich solle ihn direkt in die Notaufnahme bringen, da dort ein Kardiologe ebenfalls in Bereitschaft steht.
An der Anmeldung habe ich genau geschildert was passiert ist und das Medikament gezeigt.
Irgendwann hat man Ihn auch an ein Überwachungsmonitor angeschlossen. Eine Klingel war nicht vorhanden, eine Schwester war auch nicht auffindbar als sie benötigt wurde. Ob wohl alle Behandlungstüren offenstanden. Eine Ärztin die alleine in einem Behandlungszimmer war hat dann eine Schwester geholt. Nach 2,5 Std habe ich nachgefragt, wann den ein Arzt kommt um meinen Angehörigen zu untersuchen, die Antwort war, das kann noch Stunden dauern! Obwohl ich noch einmal erklärt habe, das ein Medikament der Auslöser ist, wurde mir erklärt das, der Arzt auf der Intensive bei einem Notfall ist ( ?! ) . Da im Beipackzettel, extra darauf hingewiesen wurde, das bei Herzproblemen umgehend ein Arzt aufgesucht werden muss, war ich verunsichre und habe mich bei der Notrufgiftzentrale erkundigt und bei einem anderen ansässigen Krankenhaus, beide haben mir bestätigt, das es nicht normal ist ,solch einen Patienten nicht zügig zu untersuchen um eben zu klären ob Dringlichkeit geboten ist. Es wurde mir geraten einen Rettungswagen zum Krankenhaus zu bestellen und ihn verlegen zu lassen! Und genau das habe ich der Schwester angedroht, dass ich das tue, wenn jetzt nicht ein Arzt kommt. Und es kam tatsächlich eine Ärztin, die die Zeit in der Sie hätte sich ein Bild machen können uns erklärte Sie müsse zu Notfällen!!!! ( Ohne die Info, wann die Tabletten genommen wurde (Gegenmittel, Magenspülung) und ohne zu mindest den Patienten in Augenschein zu nehmen ist ein Notfall nicht erkennbar.
Offene Wunden bluten vielleicht stark, aber nur weil es sichtbar ist, muss es nicht immer ein Notfall sein. )

Letzt endlich hat sich mein Angehöriger entlassen, sterben (wenn es so sein sollte) kann er auch zu Hause …. wie war !
Fazit: Notaufnahme unterbesetzt eine einzige Katastrophe, das Personal überfordert!
Nie wieder!

Tolle Klinikmitarbeiter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege und Ärzteschaft! Super Leute
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient auf der St. 2b.Das Pflegepersonal dort ist sehr Empatisch, einfühlsam und jederzeit freundlich und Hilfsbereit! Danke für die tolle Betreuung. Danke auch an Herrn Dr. Witt und die liebenswerten Leute im Operationsssaal! Mein ganz besonderer Dank jedoch an Herrn Dr. Witt der hervorragende Arbeit leistet! ????

OP mit Herz und Sachverstand

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abzug wegen Essen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Krankenhaus meines Vertrauens
Kontra:
Essen war nicht der Hit, angelieferte gekochte Eier nochmal heiß machen geht gar nicht, Rührei aus Tetra No Go !
Krankheitsbild:
Teilprothese Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Empfang zur Anmeldung und Zimmerübergabe freundlich und kompetent

Vorbereitung zur OP ruhig und einfühlsam

OP mit Herz und Sachverstand

Aufwachphase behutsame Betreuung

Pflegepersonal auf Station, Physio-Personal, Essenmanagement und Sozialbetreuung sehr freundlich und aufgeschlossen

Aufmerksame Visite und mehrmalige weitere aufbauende Rückfragen zur Genesung durch Prof

Entlassung mit ausreichend Medikamentation und Verband bis zum Termin beim Hausarzt

Mit Verstand ans Herz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Thoraxschmerzen, Hypertonnie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

"Rätselhafter Patient", durch akribische Diagnostik kam man zügig auf die richtige Spur. Denen entgeht nichts, hartnäckig und flott, Teamarbeit der Spezialisten/Abteilungen hörbar gut. Transparenz bei Diagnostik und Strategie. Zeit für Gespräche und Aufklärung, keine Arroganz!
Gelte als schwierig und mit Schmerzen unausstehlich, fühlte mich aber dort schnell geborgen und herzlich umsorgt. Vertrauen. Pflegepersonal kompetent und freundlich, war immer direkt da. Bin sehr dankbar für alles. Wenn man einfach nur gesund werden will, ist man dort bestens aufgehoben. Schöner Innengarten und Kunstausstellung.

Toller Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Narkoseärztinen sind „der Hammer“ ????????)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr geduldig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Dreibettzimmer, alles gut)
Pro:
Personal
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
OP rechte Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf Station 2B, OP der rechten Schulter.

Tolles Personal, freundlich, keine Hektik, für „alles und jeden Zeit“ - ob mal eben waschen, frisches Wasser oder nur mal die Frühstücksbestellung ändern. Vielen Dank für die unendliche Geduld!

Immer den Blick für den Patienten: Dank an die Nachtschwester, die mir zur richtigen Zeit die richtige Tablette gebracht hat, so dass ich schlafen konnte. Und das, obwohl sie eigentlich zweimal bei der Zimmernachbarin war????????????

Die Reinigungskraft, die mir am Entlasstag wie selbstverständlich die Schuhe gebunden hat, damit das Pflegepersonal die Zimmer für die neuen Patienten in Ruhe vorbereiten kann.

Ich weiß nicht, ob das immer so ist, aber am 9.8.18 war das so. Teamgeist ist ne tolle Sache. Und wenn alles Handin Hand geht dann ist das super ??

Das gilt allerdings auch für den Empfang, die Aufnahme und das Team am Vorbereitungstag. An den heißen Tagen ist mir keiner mit schlechter Laune über den Weg gelaufen. Auch dafür Danke. ????????

Eine dankbare Patientin für eine hervorragende Arbeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Arbeit der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantation einer Endoprothese rechtes Schultergelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 27.6. bis zum 2.7. war ich Patientin in der Orthopädie. Schon bei der Voruntersuchung und Erstellung der Diagnose hatte ich den Eindruck, bei einem sehr kompetenten Arzt gelandet zu sein. Jetzt ist die Operation - Implantation einer Totalendoprothese rechte Schulter - 14 Tage her. Mir geht es den Umständen entsprechend sehr gut. Die Wunde ist komplikationslos abgeheilt und mein Hausarzt spricht von einer sehr guten Arbeit. Während meines Krankenhausaufenthaltes war ich in einem Zweibettzimmer untergebracht und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Die Versorgung war hervorragend und die Sauberkeit exzellent. Hiermit möchte ich mich bei den Ärzten und dem ganzen Team herzlich bedanken. Da auch meine linke Schulter in absehbarer Zeit operiert werden muss, werde ich auch diese in Ihrem Hause Hause machen lassen. Vielen Dank auch dem sozialen Team für die Unterstützung. Eine dankbare Patientin.

Hervorragend

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung, Pflege auf der Station, Organisation
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter wurde in der Raphaelsklinik an der Schuler operiert. Die medizinische Behandlung und Versorgung seitens des Arztes als auch der gesamte pflegerische Ablauf der Abteilung waren hervorragend und haben zum Gelingen der Operation und der Gesundung beigetragen. Wir würden die Klinik und auch die Ärzte jederzeit weiter empfehlen.

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
personal auf der Station sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer Schulter-OP dort.Stationspersonal sehr gut.Op-Arzt sehr gut.Ich fühlte mich sehr gut betreut.

Sehr gute Zusammenarbeit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz hoher Belastung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Präzise Auskunft über Zustand)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Teamarbeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patienten auch etwas zutrauen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles was nötig ist)
Pro:
Ausführliche Übergabe mit allen Infos
Kontra:
———-
Krankheitsbild:
Radikal Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich danke meinem Arzt für seine Aufmerksamkeit
Den Operateuren für die saubere OP und dem ganzen Team der Station 1A der Rafaelklinik für die Kontinuierliche Betreuung und Pflege. Ich habe mich in der ganzen Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt.
Danke

Hervorragende Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ganze Klinik Hervorragend
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bauchspeichel Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik . Es ist wirklich alles gut .7
Von der Putzfrau bis zum Professor alle sehr Freundlich .

Heute Praktikant/Schüler morgen dein Kollege

Chirurgie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Traurig,Enttäuscht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kaum Anleitung nur ausnutzen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Darmzentrum gute Ärzte sehr Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Innenstadt
Kontra:
Hierarchie
Krankheitsbild:
Praktikant
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich mein Praktikum gemacht habe um Eindrücke in die Pflege zu bekommen und mich zu orientieren durfte ich meine Ersten Erfahrungen in der Raphaelsklinik machen.
Oft wird man dennoch nicht in die Pflege miteinbezogen sondern als 2te Servicekraft ausgenutzt damit die Frau die dafür bezahlt wird Kuchen essen und Kaffee trinken kann. Nach 4 Monaten "Servicekraft" arbeit beschwerte ich mich dann und wurde etwas mehr in die Pflege miteinbezogen. Vielleicht hätte ich mich nicht beschweren dürfen, da die Station mich daran hinderte die Ausbildung an der Zfg St Hildegard anzufangen. Komisch dass, sogar kein Jahrespraktikant auch mit Praktikum eine Stelle bekommen hat. Alles umsonst obwohl Personalmangel herscht lieber nur Abiturienten nehmen die eh nicht in die Pflege bleiben! Top! Und als GuK(Gesundheits und Krankenpflegerin) zu sagen "mach das nicht, es ist nen doofer Beruf", kann ich nur Empfehlen Praktikanten/Schüler anzuleiten und mir eine Stellenanschreibung genauer durchzulesen ;) naja man weis ja nie wer morgen als Kollege neben einen Sitzt. Schüler/Praktikanten/PATIENTEN sollen so behandelt werden wie es im Leitbild auch angeben wird.
Und die Schlechten Erfahrungen in der eigenen Ausbildung sollten niemals auf die unter einen Projeziert werden.
Auch zum Wohle des Patienten da die Schüler und Praktikanten wenigstens mal die Klingel abdecken und in Isolationszimmer reingehen auch ohne Einweisung(was ist MRSA).
Nimmt die Kritik an und macht es besser, ohne Hierarchie und als Freude und Interesse an qualifizierten Personal.
Pat mit Anus Praeter Wundheilungsstörrung bricht in tränen aus weil, Schwester bei Versorgung würgt und augen verdreht - No go! Nähe und Distanz!!

Danksagung !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles ! Vom Empfang bis zur Entlassung !!!
Kontra:
NICHTS !
Krankheitsbild:
Wasserbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Wasserbruch wurde ich am 11.12.2017 an diesem ambulant operiert . Vom Empfang über die Schwestern , bis zum handelnden Arzt , waren alle unbeschreiblich nett & kompetent . So eine Freundlichkeit ist mir bislang in keinem Krankenhaus begegnet ! Leider hab ich da durch meine Krebserkrankung reichlich Vergleichsmöglichkeiten in den vergangenen Jahren gehabt. Möchte mich auch auf diesem Wege noch einmal bei allen Beteiligten bedanken !

Schilddrüse Krebs

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles klasse
Kontra:
Etwas ältere zimmer
Krankheitsbild:
Knoten in der Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundliche Schwestern und Ärzte . Hilfsbereit Einfühlsam

1 Kommentar

Raphaelsklinik am 20.09.2017

Herzlichen Dank und alles Gute! (PS: An den älteren Zimmern arbeiten wir!)

Stomarückverlegung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückverlegung Ileostoma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde die Rückverlegung eines Ileostomas durchgeführt. Von der ersten Kontaktaufnahme mit Prof. Hoffmann, über die Aufnahme, bis zur OP und danach kann ich nur Positives berichten. Die OP wurde durch Prof. Hoffmann bestens durchgeführt, er hat sich auch nach der OP jeden Tag selbst über das Ergebnis und den Heilungsverlauf ein Bild gemacht. Ein super kompetenter und dazu sehr menschlicher Arzt. Auch der gesamte Aufenthalt in der Raphaelsklinik war sehr angenehm - alles super sauber, sehr nette Pflegekräfte und auch sehr gutes Essen. Ich kann die Klinik zu 100 % empfehlen.

1 Kommentar

Raphaelsklinik am 20.09.2017

Herzlichen Dank für Ihre sehr nette Rückmeldung, über die sich die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sehr freut! Alles Gute, Ihr Team der Raphaelsklinik

Hexenschuß oder Gürtelrose?

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Schwester war sehr nett und hilfsbereit!
Kontra:
der Arzt war sehr desinteressiert und schlecht gelaunt!
Krankheitsbild:
Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ostersonntag mittag 2017kam ich mit starken Rückenschmerzen in die Schmerzambulanz der Raffaelsklinik. Der ziemlich desinteressierte Arzt fragte nur, ob ich Arme und Beine bewegen kann und schloß daraus sofort ohne jede Untersuchung auf Hexenschuß. Auch meine Schmerzen am Bauch ließen ihn nicht hellhörig werden! Nach fünf höllischen Tagen und 6 Kg Gewichtabnahme schaffte ich es endlich, mich zum Hausarzt zu schleppen. Der untersuchte mich und erkannte sofort eine schlimme Gürtelrose! Unglaublich! Das hätte böse für mich ausgehen können! Jetzt habe ich endlich die richtigen Medikamente und hoffe auf baldige Heilung.

2 Kommentare

Hennes82 am 02.06.2017

Der eine macht positive Erfahrungen mit einer Klinik; ein Anderer eher schlechte.
Man sollte sich beim Verfassen eines Kommentars allerdings auch Gedanken darüber machen, welche Folgen subjektive Äußerungen für eine ganze Institution haben können.
Natürlich darf man Kritik äußern!! Angebrachter wäre dieses aber bei der eigenen Krankenkasse, oder noch besser dirkekt bei der Klinik!

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden - von meiner Seite absolut zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Verwaltungsmarathon der jedoch nicht in der Verantwortung des Hauses liegt!
Krankheitsbild:
Magen- und Darmspiegelung - Gallen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr positiver Aufenthalt - in diesem Jahr war ich bereits 2 x stationär in der Klinik und bin rund um zufrieden.

Das Pflegepersonal ist stets freundlich und hilfsbereit, die Ärzte sind kompetent und zuvorkommend alles absolut angemessen und ich bin kein Privatpatient.

Vielen Dank

1 Kommentar

Raphaelsklinik am 20.09.2017

Herzlichen Dank für Ihre freundlichen Worte und alles Gute!

Schlecht behandelt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bei der Anmeldung war die Frau überfordert, dass man bemerkt, dass sie ans Telefon musste und auch nicht fragt, Einzelzimmer oder ähnliches... ebenso, ob ich Befreiung habe. Es wurde sehr schnell gemacht.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wo war hier eine Beratung, das frage ich mich wirklich.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinerlei Anzeichen von richtiges Verhalten, dass man um den Patient kümmert. Ich musste warten und das kann bis zu einer Std dauern, obwohl ich im Behandlungsraum befinde. Man geht und kommt viel später. Frechheit finde ich das.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (S.o.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Toiletten werden nicht richtig gesäubert. Das ist widerlich.)
Pro:
keinerlei bemerkt, dass dort etwas positives gibt.
Kontra:
Verwaltung schlecht, Behandlung schlecht verlaufen und um Patienten wie mich gekümmert kaum.
Krankheitsbild:
Magenspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei dieser Klinik sollen Sie wirklich lange überlegen, ob Sie dort behandeln werden möchten. Was ich da erlebt habe, das ist unter aller Kanone und zugleich kann ich andere schlechte Bewertungen ganz nachvollziehen. Die stimmen sogar. Es fängt schon bei der Anmeldung an, dass die Frau überfordert ist, denn sie stellt kaum Fragen, sondern druckt aus und fertig. Ich musste selbst fragen. Bekloppt. Danach musste ich in die Notaufnahme. Auch da war es sehr enger Raum für alle. Man musste warten. Später wurde ich aufgerufen und da wurde ich kurz behandelt und schwups waren die Ärzte weg. Lange musste ich warten. Ich war richtig sauer, denn auch der Krankenpfleger bemühte sich nicht, dass sofort ein Arzt wiederkehrt, um weitere Vorkehrungen zu klären. Meine Mutter wurde weggeschickt und auch sie wurde nicht wieder reingelassen. Unverschämte Leute sind das. Ich hab das Gefühl, dass man hier wie ein Produkt behandelt wird. Als ich da fertig war, bin ich in drei Bettzimmer gegangen. Keine Aufnahmegespräch. Nur: "Da Bett" und fertig. Kümmern null. Am anderen Tag sollte ich zu einer Magenspiegelung kommen. Das tat ich auch. Da angekommen und lag mit Geräten sehr lange. Der Arzt kam nicht. Stunden später erst. Frechheit. Wie Sie bemerken, dass hier viel schief läuft, würde ich dreimal überlegen, ob Sie diese Klinik nochmals nehmen oder dort behandeln lassen. Ich nicht, nie wieder!!! Das war unmögliches Verhalten und Hygiene gleich fast Null...
Ich hoffe, ich konnte hierbei etwas beitragen. Ach, bei Medikamente hatte man mich nicht voll aufgeklärt. Auch negativ! Leider. Man klärt auf, so dass der Patient weißt, was verboten und was darf usw... Ihnen noch gute Besserung, falls Sie ein Krankenhaus suchen.

1 Kommentar

Phil38 am 27.03.2017

Entschuldige, wenn ich keine Schöne Wörter geschrieben habe und meistens fast mit Wut vermittelt habe, aber Sie müssen meine Wut auch verstehen, weil sowas ist mir noch nie passiert. Dies sollte nur dienen, dass andere meine Erfahrung verstehen und keinerlei als Beleidigung dienen. Das würde ich nie tun.

Nicht erkanntes Gehirnbluten, wurde nicht behandelt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Hirnaneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Endlich mal eine Möglichkeit ordentlich Dampf abzulassen über dieses "Krankenhaus".
Im Dezember letzten Jahres wurde meine Schwester mit Krankenwagen in dieses "Krankenhaus" eingeliefert, in die Notfallambulanz. Ich hatte die Sanitäter angerufen, da meine Schwester auf der Arbeit urplötzlich zusammengebrochen war. Sie sprach davon, massiven Druck im Kopf zu haben. Durch diese wahnsinnigen Kopfschmerzen wurde ihr dann schlecht, sie hat sich auf die Seite gelegt und dann in Abständen gebrochen.
Als sich dann in der Notfallambulanz endlich mal jemand "gekümmert" hat, wurden sämtliche Tests gemacht und dämliche Fragen gestellt. Naja jedenfalls haben sie Blut abgenommen, EKG gemacht, war alles in Ordnung.
Doch meine Schwester stand völlig neben sich, hat immer wieder gebrochen und über ihre Kopfschmerzen geklagt, die nicht mehr auszuhalten waren. Stundenlang saß ich neben ihrem Bett und wollte endlich wissen was los ist.
Dann kam der Knaller: Die Ärztin wollte sie allen Ernstes nach Hause schicken. Ich dachte ich höre nicht richtig. Da das Blut in Ordnung war, war der Fall für die gegessen. Ich hatte sie gefragt wie denn das gehen soll, da sie nicht mal aufstehen, geschweige denn sich hinsetzen konnte. Sie lag auf der Seite und hat gekotzt. Nun ja, sie meinte ich könne ja mein Auto holen und wir schieben meine Schwester dann mit Rollstuhl zum Ausgang. Noch bevor ich ausrasten konnte, hatte eine Schwester sich eingesetzt und dafür gesorgt dass sie über Nacht bleiben kann.
Sie war dann noch circa zwei Tage da, wo sie nichts Großartiges getan hatten als ihre oberflächlichen Symptome zu behandeln.
Kein Arzt ist bei ihr gewesen, obwohl das angekündigt war.
Auf dem MRT/CT, was endlich am 3.Tag gemacht wurde, war deren Meinung nach nichts zu erkennen. Da dieses "Krankenhaus", der Inbegriff von Inkompetenz, nichts mehr mit ihr anzufangen wusste und sie wahrscheinlich das Bett brauchten, wurde sie verlegt, mit Verdacht auf Hirnhautentzündung. Die wiederum hatten erkannt, was mit meiner Schwester nicht stimmte: Sie hatte ein Hirnaneurysma.
Meine Schwester hatte drei Tage lang Gehirnbluten und wurde aufgrund von unfähigen, inkompetenten und faulen "Ärzten", die ihre Dissertation wahrscheinlich im Lotto gewonnen hatten, nicht behandelt.

3 Kommentare

Raphaelsklinik am 01.03.2017

Hallo lorena97, wir haben Ihre Schilderung an das Qualitätsmanagement weitergeleitet. Leider können wir aufgrund der anonymen Schilderung den Fall nicht exakt zuordnen, möchten der Sache aber natürlich auf den Grund gehen. Bitte nehmen Sie daher unter der Adresse m.buehrke@raphaelsklinik.de direkten Kontakt mit uns auf. Herzlichen Dank!

  • Alle Kommentare anzeigen

Recurrensparese

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Terminfindung zügig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer okay)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schildrüsenknoten
Erfahrungsbericht:

Bei der Operation der Schilddrüse wurde der Stimmbandnerv beschädigt.
Die schlimmen Folgen sind u.a.:
Ich bin heiser,verschlucke mich wenn ich trinke,kann nur leise in einer Tonlage sprechen, habe Schwierigkeiten im Beruf wegen fehlender Lautstärke und meine privaten Hobbies wie Singen kann ich nicht ausführen.

Sehr empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr sehr gut verträgliche Narkose. Die Naht am Hals ist kaum zu sehen. Einfach klasse!!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schilddrüsenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetent. Super organisiert. Keine Wartezeiten am Besprechungstag. Alles lief reibungslos.
Alle waren supernett.

1 Kommentar

Raphaelsklinik am 20.09.2017

Danke! :-)

Wir sind Menschen und keine Maschinen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Steht im Text!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station 3A OK!
Kontra:
Magenspieglung nie,nie nie;Wieder!!!!!
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anzeige wegen Körperverletzung (Abgebrochener Schneidezahn)in der Raphaelsklink Münster
Loerstrasse 23 vom 24.05 bis 31.05.2016 Abteilung Endoskopie


Am 27.05.2016 wurde bei mir eine Magenspieglung und Darmspiegl durchgeführt.Ich bekam laut Aussage der Schwester
ein Einschlafmittel und mir wurde ein so genannter Beissring in den Mund eingesetzt.Als ich auf dem
Op Tisch aufwachte, wollte die zuständige Schwester mir den Mundschutz(Beissring)entfernen ,das Ihr
aber erst nach dem dritten Versuch durch ein hin und herschütteln meines kopfes gelang und dabei mein
Schneidezahn bis zum Zahnfleisch abbrach!Noch im Op -saal fühlte ich mit meiner Zunge das mir
ein Schneidezahn heraus gebrochen wurde,den ich beim herausfahren von der Stationschwester 3A auf
meiner Zudecke fand und Ihr übergab!Diese packte ihn in ein Plastiktütchen und übergab ihn mir und
ich wurde zur Station 3A zurück gefahren.Ich meldete diesen Vorfall dem Stationsartz 3A .
Nach meiner Entlassung meldete ich den Vorfall bei der Schadenbearbeitung (Raphaelsklinik)
der mir telefonisch zu sagte, ich würde den enstandenen Schaden ersetzt bekommen, wenn ich die
Zahnartztrechnung bei ihm einreichen würde und er diese an der Versicherung weiterleitet!
Nach sehr langer Bearbeitungszeit bekam ich endlich ein Schreiben vom Versicherer
eine Absage der Kostenübernahme mit der Begründung:In Kenntnis
der Komplikation möglichkeiten haben Sie dennoch schriftlich eingewillgt.Der Vorwurf einer fehlerhaften
Behandlung durch die Versicherten Ärtze ist so mit nicht berechtigt.Eine Erstattung der Zahnärztlichen
Behandlungskosten kommt deshalb leider nicht in Betracht.
Patientenaussage:Jeder muss bei einer Einweisung ein unterschreiben sonst wird er
gar nicht behandelt,das hat aber in diesem Fall nichts mit meinen Abgebrochen Zahn zu tun,
da diese hätte verhindert werden können!Ps:Wer braucht so eine Versicherung?
Leider muss ich jetzt Anzeige erstatten:weil die Schwester die den Mundschutz nicht heraus bekam und
meinen Schneidezahn dabei abgbrochen hat und keinen Arzt zur hilfe hinzugezogen hat!Krankenhaus Versicherung
zahlt nicht!!!

Einfach super!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Paket
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Weber B Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 3. Dezember 2015 nachts mit einer Weber B Fraktur in die Klinik eingeliefert und wurde trotz der späten Stunde super aufgenommen. Die Tage danach hatte ich Besprechungen mit mehreren Ärzten über meinen Vorfall und wurde auch auf meiner Station super behandelt. Die Visite, die Schwester, das Essen, alles verlief top. Zudem hatte man viel Platz für seine Kleidung.

Sehr enttäuscht und traumatisiert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Nur Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ablauf vor OP gut. Danach schlecht.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Vermeintliches Wahlleistungszimmer schlechter als Regelleistungszimmer in anderen Häusern)
Pro:
Behandlung durch den Chefarzt
Kontra:
Lieblose unempathische Pflege, Ärzte auf Station?
Krankheitsbild:
Schilddrüsenentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zur Entfernung der Schilddrüse begab ich mich in die Klinik.
Ich war positiv eingestimmt, zumal das Vorgespräch mit dem Chefarzt und auch der Prae-OP Tag sehr gut abliefen.
Was mich nach der OP jedoch erwartete war an der Grenze dessen, was man einem Patienten, der frisch operiert ist und dem es offensichtlich schlecht geht zumuten sollte.
Ich war kein Mensch sondern reduziert auf eine Schilddrüse für den nach DRG wohl nicht mehr als 2 Nächte lukrativ sind.
Ohne Rücksprache wurde ich regelrecht am 3. Tag rausgeschmissen obwohl ich offensichtlich noch nichtmal was den Kreislauf betrifft stabil war.
Es gab kein Abschlussgespräch mit dem Arzt.
Medikamente wollte man mir verweigern und hat mich auf den Hausarzt verwiesen. Lediglich eine Schwester erkannte, dass ich kaum in der Lage gewesen wäre auch noch ein Rezept zu beschaffen und sie gab mir dann die mir auch zustehenden Medikamente.
Noch heute - 1Woche später- geht es mir sehr schlecht.
Schade, dass ein so guter Operateur en so schlechtes Nachsorge - Team hat.

Kompetent und menschlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualität und Effizienz der Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entfernung der Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2016 wurde mir die Schilddrüse entfernt (Morbus Basedow). Schon die Vorgespräche waren geprägt von Professionalität und Einfühlungsvermögen. Sämtliche Abläufe waren top organisiert. Die Op selbst verlief ohne Komplikationen: Stimme sofort da, nahezu schmerzfrei, Nebenschilddrüsen erhalten, schöne Narbe. Besser geht's nicht. Hervorzuheben ist auch die Anästhesie. Um es salopp zu sagen: Licht aus, Licht wieder an, aufgewacht wohlig umsorgt. Der Chirurg kam sogar persönlich und fragte, wie es geht. Nach zwei Tagen auf der Station wurde ich entlassen. Dort war die Betreuung trotz des hohen Arbeitsaufkommens geduldig und fürsorglich. Als Patient musste man sich um nichts kümmern; Medikamente, Pflaster, Papiere, Infos zur Narbenpflege etc. wurden ohne Aufforderung mitgegeben. Ich hätte nicht gedacht, dass es soetwas noch gibt.
Die Aromatherapie war noch das i-Tüpfelchen und fügte sich in den positiven Gesamteindruck mit ein.

Sechs Sterne für medizinische,organisatorische, menschliche Versorgung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Es wird in allen Abteilungen auf den Patienten eingegangen. Sowohl medizinisch als auch organisatorisch, sowie menschlich absolut top. Wenn schon Krankenhaus, dann Raphaelsklinik Münster.

Wenn Krankenhaus, dann Raphaelsklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ambitionierte Ärzte
Kontra:
X
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kurz und schmerzlos: Kam mit einer Facettengelenksarthrose in die Raphaelsklinik. Schnelle Diagnose, schnelle, fachlich ausgewogene Behandlung. Intensive Informationen.
Kann nur sagen: Toll - nur zu empfehlen!
Ärztliche Betreuung: SUPER
Pflege-Betreuung: 5***** Hotel
Service: 5***** All in :-)
Wenn schon Krankenhaus, dann Raphaelsklinik!
R.Golf

Sehr, sehr gute Versorgung, insgesamt !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente und sehr, sehr freundliche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitte Dezember wurde ich in der Raphaelsklinik an einem Narbenbruch operiert.
Ich war ebenfalls wieder aller bestens mit der Behandlung und auch der Versorgung seitens des Ärzte-Teams um meinen Oberarzt und auch des Pflegepersonals sehr, sehr zufrieden.
Es herrscht ein angenehmes Klima und ein guter Umgang in diesem Krankenhaus, auch z.B.seitens der Verwaltung, des OP-Teams, der Schmerztherapeuten, der Röntgen/CT-Abteilung, Notfallaufnahme und..., also rundum, das alles, insgesamt, trägt sehr gut zur Versorgung und Genesung bei.

Ich habe große Hochachtung vor der Leistung des Pflegepersonals und der mich behandelnden Ärzte und
sage deshalb nochmals ein herzliches Dankeschön an alle!!!

Ich kann dieses Krankenhaus bestens weiter empfehlen.

rundum sehr,sehr gute Versorgung bezgl. Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der freundliche und kompetente Umgang mit mir als Patient
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang März 2015 wurde ich in der Raphaelsklinik an einem Zwerchfellbruch operiert.
Bei dem Ärtze-Team fühlte ich mich rundum gut versorgt und bestens behandelt.
Ich wurde von allen mich behandelnden Ärzten als Patient mit all meinen Sorgen und Nöten wahrgenommen. Das war wohltuend und sehr, sehr hilfreich zur Genesung. Dieses gilt auch für das Pflegepersonal das mich sehr, sehr gut versorgt hat. Und auch bezgl. der Intensiv-und Schmerzbehandlung, nach der OP, wurde ich aller bestens versorgt. Sehr gut war die stets mir zugewandte und freundliche Art der Gesprächsführung seitens der Ärzte und des Pflegepersonals.
Ebenfalls das OP-Personal und auch die dort tätigen Ärzte waren sehr, sehr freundlich, so das mir die Angst vor der OP genommen wurde. Vielen Dank !!!
Ich kann deshalb dieses Krankenhaus mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen.

Einen herzlichen Dank an das Pflegepersonal und die mich behandelnden Ärzte.

sehr gute Behandlung *****

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nettes Pflegepersonal, sehr gute Ärtzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde bei mir, im Februar 2015, nach über einjährigen körperlichen Beschwerden, innerhalb eines Tages, ein Zwerchfellbruch diagnostiziert.
Ich war mit der Behandlung und Versorgung seitens
der Ärzte und des Pflegepersonals bestens !!! zufrieden.
Und kann deshalb dieses Krankenhaus mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Vorzügliche Behandlung in Abt. 2b

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit Hilfsbereitschaft Kompetenz
Kontra:
Da fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Hüfte TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir wurde ein neues Hüftgelenk eingesetzt. Die Operation verlief sehr erfolgreich. Ich konnte am Tag danach bereits wieder voll belasten.
Die Mitarbeiter in der Abteilung habe ich als sehr hilfsbereit, engagiert und kompetent erlebt. Nach meinem Eindruck haben sich die beteiligten Personen wie Ärzte, Pflegepersonal, Physiotherapeuten bei ihrer Arbeit gut aufeinander abgestimmt. Die Verpflegung in der Raphaelsklinik empfand ich als ausgezeichnet.
Das Krankenzimmer wie auch das Bad hatten eine angemessene Größe und verfügten über alle notwendigen Einrichtungen die Patienten diese Art benötigen. Jeder Patient hat über dem Bett ein eigenes Fernsehen und Telefon.

Nicht empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station / Patientenzimmer / Pflegepersonal
Kontra:
Gesamter Ablauf incl. Kommunikation
Krankheitsbild:
Gastritis/ Kontrolle Colon
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider habe ich mich durch die Optik, bzw. Service der Privatstation blenden lassen.
Ich habe in den letzten 2 Jahrzehnten bereits eine zweistellige Zahl von Coloskopien und Gastroskopien machen lassen. IMMER ohne Schwierigkeiten und ohne Komplikationen. Nun muss ich mich in den " Reigen " der Negativbewertungen ( Gastroskopie ) für diese Klinik einreihen. Abgesehen davon, dass sich der Untersuchungsraum nicht gerade vertrauenswürdig darstellte, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass der Chefarzt ( dieser sollte die Untersuchung durchführen ) mit viel Wasser !!! arbeitet. Die Untersuchung war dann auch mehr als ungewöhnlich. Ich wurde während der Narkose von der Seitenlage auf den Bauch gelegt, da der Chefarzt angeblich Schwierigkeiten hatte die Darmpassage zu kontrollieren. Bei allen anderen Untersuchungen in den letzten Jahren in anderen Kliniken lief alles ohne Schwierigkeiten. Es wurde nicht Rücksicht darauf genommen, dass ich im Lendenwirbelbereich Bandscheibenvorfälle habe. War bekannt !! Als ich aus der Narkose aufwachte konnte ich ein Bein nicht mehr bewegen. Man nahm das zur Kenntnis, das war es aber schon. Am nächsten Tag konnte ich dann kaum mehr laufen und rief das Krankenhaus an. Ich wollte eine Kortisonspritze und musste von der diensthabenen Ärztin erfahren, dass sie noch nie Spritzen i.m. gegeben hatte. Einen Kommentar über solche Aussagen möchte ich nicht machen. Außerdem habe ich Unterleibsschmerzen und Verstopfung. Der Oberarzt ignoriert auch diese Aussage.
Zusätzlich wurde mir der spartanische Bericht über die Coloskopie ausgehändigt, der Bericht " Gastroskopie " ist noch gesperrt bis der Chefarzt aus dem Urlaub kommt.
Insgesamt ist ist m.E. dieses Krankenhaus für derartige Untersuchungen n i c h t empfehlenswert.

hevorragende Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gutes Ärzteteam, gutes Personal, immer freundlich und kompetent Sauberkeit und Hygiene,
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Oberarmkopfprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

von der Aufnahme bis zur Entlassung wird ein erstklassiger Service geboten.
Sehr kompetentes Fachpersonal
Sehr kompetentes Ärzteteam.
Große Patientenzimmer mit eigenem Bad

Sauberkeit und Hygiene erstklassig

Man fühlt sich hier in jeder Hinsicht gut beraten behandelt und versorgt.
Die Mitarbeiter sind stets freundlich und hilfsbereit.

Ich war auf der Station 2B

Raphaelsklinik: Fachompetenz, Menschlichkeit, Freundlichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Informierte Ärzte, gutes Pflegepersonal, tolles Essen
Kontra:
x
Krankheitsbild:
ICD-Implantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Krankenhaus war einmal. Nicht grau in grau sondern freundlich, bunt, modern sowie mit großer fachlicher Kompetenz, Autorität, Menschlichkeit und Verantwortung – so präsentierte sich mir die Raphaelsklinik in Münster im November 2015.

Neben der fachlich bekannten & unbestrittenen Kompetenz der Raphaelsklinik hat sich nun auch ein großer Wandel im Dienstleistungssektor des Pflegepersonals vollzogen. Wo früher oft Hektik, Ruhelosigkeit und Ungeduld herrschte, wird in der Raphaelsklinik heute der kranke Mensch als leidender, pflegebedürftiger Mensch gesehen und behandelt! Als kranker Mensch, der Zuwendung und Pflege bedarf.

Nach einer Notfalleinweisung im Juli 2015 (Synkope) und einer Kathederuntersuchung im Oktober 2015 wurde mir im November 2015 ein ICD-Defibrillator in der Raphaelsklinik implantiert. Nach eingehender und verständlicher Aufklärung durch Prof. Spieker – Station 6A – kam der Tag der Implantation, den ich ängstlich begann und stolz beendete. OP verlief gut, die professionellen Nachuntersuchungen waren ok, weiterer Krankheitsverlauf positiv.

Die notwendigen Erklärungen und Verhaltensmaßnahmen wurden mir verständlich ohne Zeitdruck kommuniziert, alle Hinweise waren klar, verständlich und deutlich. Hier bemühten sich „Ärzte zum Anfassen", die mit Fachkompetenz, Verständnis und Menschlichkeit die Probleme des Patienten behandelten.

Mein Aufenthalt vermittelte mir auch im November 2015 das Gefühl, dass alle Beteiligten – ob Ärzte, freundliches Pflegepersonal oder hilfreiche Küchencrew – für mich als Patient da waren. Die angenehme Atmosphäre, das große, moderne Zimmer, das außergewöhnlich große Essensangebot mit tägl. frischem Obst sowie der 42“TV-Screen in Verbindung mit der allgemeinen Freundlichkeit trugen sehr zu meiner Gesundung bei.

Auf die Frage meines Freundes, ob ich etwas kritisch/negativ betrachten könnte bzw. was mir gefehlt hat, antwortete ich nach reiflicher Überlegung: “Weizenbier“!
Fazit: Die Raphaelsklinik kann ich bedenkenlos weiter empfehlen! R. Golf

100%ige Patienten- Zufriedenheit - gelebter ganzheitlicher Ansatz!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mir große Mühe gegeben, etwas zu finden, was nicht OK war. Leider nichts gefunden. ;-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Egal wer mich beraten hat. Jede Beratung war hervorragend!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sogar die OP Ärztin kam kurz aufs Zimmer um mich persönlich zum Ablauf und dem Ergebnis der OP zu unterrichten. So etwas habe ich niemals zuvor in anderen Krankenhäusern erlebt!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war perfekt miteinander abgestimmt. Niemals hatte ich das Gefühl, dass jemand nicht informiert sein könnte.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es war ein Gefühl wie in einem 5*-Hotel zu liegen.)
Pro:
Kompetenz
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gallen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

100%ige Zufriedenheit!

Niemals habe ich - von Pflegepersonal bis zum Chefarzt - so viel perfekt abgestimmte Organisation, Koordination, Kompetenz, Empathie, Respekt, Achtung und Wertschätzung des Patienten in einer Klinik erlebt.

Ich kam mir vor wie ein Privatpatient, dabei bin ich doch "nur" Kassenpatient.

Nie wieder mag ich in einer anderen Klinik in Münster behandelt werden.

Ihr seid einfach grandios! Danke.

schilddrüsen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 10.9-12.9 Stationär da gewesen wegen kompletter Schilddrüsen Entfernung... Die ganze Zeit fühlte ich mich gut aufgehoben und gut beraten...Ärzte Schwestern und Pflegekräfte waren alle super nett und gingen auf Ängste fragen etc ein... Dickes lob an die Station 2D .

Weitere Bewertungen anzeigen...