• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Parkklinik Bad Rothenfelde

Talkback
Image

Parkstr. 12-14
49214 Bad Rothenfelde
Niedersachsen

77 von 111 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

112 Bewertungen

Sortierung
Filter

Erfahrungsbericht AHB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Parkanlage, Nähe zum Stadtkern
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war v. 15.04 - 06.05.19 zur AHB in der Medianparkklinik 1.
Durch das auf meine Bedürfnisse abgestimmte Therapiekonzept hat sich meine Beweglichkeit doch etwas verbessert. Insbesondere Krankengymnastik u. Lymphdrainage, manuell und apparativ, haben mir sehr geholfen. Das lag auch an den Therapeuten, die mit Empathie ihren Job gemacht haben.
Bemängeln muss ich, dass ich in den 3 Wochen meines Aufenthaltes nur 2x Ergometertraining hatte. Dieses wurde erst nach Beschwerden bei verschiedenen Mitarbeitern und Ärzten in meinen Therapieplan eingebaut, kurz vor Beendigung meiner AHB.

Ebenfalls standen in der Zeit insgesamt 8! Vorträge auf meinem Therapieplan. Wobei es sich bei mind. zwei um dasselbe Thema handelte.

Ansonsten ist zu sagen: die Zimmer sind sehr abgewohnt, aber zweckmäßig eingerichtet. Das Bad sehr geräumig, Duschvorhang müsste mal ausgetauscht werden. Das Bett war eine mittlere Katastrophe. Erst nach Aufbringen eines Toppers (Matratze bretthart) war an Schlaf zu denken.

Es gab die Möglichkeit, an einem Atmungs-und Entspannungstraining teilzunehmen. Allerdings war der Raum mit Stühlen und Hockern, die man aus dem Gartencenter oder Baumarkt kennt, ausgestattet. Nicht wirklich ein Ambiente zum Entspannen.

Zur Sauberkeit: nach dem Putzen ist vor dem Putzen...aber lt. Mitpatienten haben die Reinigungskräfte nur 7 Min. Zeit pro Zimmer. Kann ja nicht funktionieren! Darüber sollten die Verantwortlichen mal nachdenken.

Das Essen kann ich nicht bemängeln, Frühstück und Abendessen war okay, mittags habe ich fast nur die vegetarische Variante gewählt. Das Personal im Speisesaal war durchweg nett, freundlich und hilfsbereit. Das gilt auch für die Mitarbeiterinnen im Café.

Zu den Ärzten kann ich nicht viel sagen, hatte kaum Kontakt. Die Eingangsuntersuchung war okay, Visite dauerte jeweils vielleicht 2 Minuten.

Das war meine 1. Reha überhaupt. Sollte ich noch
einmal so eine Maßnahme benötigen, würde ich zum Vergleich eine andere Klinik wählen.

Nicht zu empfehlen für kranke Menschen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein individueller Behandlungsplan, kein Interesse am Patienten
Krankheitsbild:
Psychosomatische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits innerhalb zwei Jahren das zweite Mal in dieser Klinik wegen massivem Erschöpfungssyndrom mit Angstzuständen und Depressionen infolge einer traumatischen Erkrankung.
Auch durch Gespräche mit meinen Mitpatienten ergab sich das Bild einer Klinik, in der es nicht um den Patienten geht, sondern darum die Patienten „ gesund zu schreiben“ um so den Krankenkassen und Rentenkassen einen wertvollen Dienst zu erweisen. Die mich betreuenden Ärztinnen während meiner teilstationären Reha nahmen sich keine Zeit und verhielten sich unfreundlich.
Obwohl sich mein Gesundheitszustand drastisch verschlechtert hatte als bei meinen Aufenthalt vor zwei Jahren und dieses auch ärztlich bestätigt ist, wurde meine Arbeitsfähigkeit von 3-6 Stunden auf 6-9 Stunden heraufgesetzt, obwohl ich viele Anwendungen wegen meiner Krankheit nicht wahrnehmen konnte.
Diese Klinik ist nicht zu empfehlen, außer für Krankenkassen und Rentenkasse.

Die schlimmsten Ärzte die sich ein Patient vorstellen kann

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schönes Ambiete, Motivierte Therapeuten
Kontra:
Völlig inkompetente Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte dort sind das allerletzte und schlimmste was ich je erlebt habe. Ich bin seit fast 2 Jahren arbeitsunfähig und wurde von der Krankenkasse auch schon ausgesteuert. Durch das Arbeitsamt wurde ich aufgefordert eine Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Diesem kam ich auch nach und erhielt von der deutschen Rentenversicherung die Einladung zur Reha in Bad Rothenfelde. Was einen hier in Sachen Ärzte erwartet ist mehr als unglaublich! Man bekommt direkt und sofort zu hören das man die Rente nicht bekommen würde. Ohne das genaue Krankheitsbild zu kennen geschweigeden genau untersucht zu werden. Einige Therapiemassnahmen mußte ich abbrechen da sich meine Beschwerden deutlich verstärkten. Dieses wurde auch so registriert. An 2 Tagen von den 3 Wochen konnte ich dort gar nicht erscheinen da mein Schmerzen zu stark waren. Jede Woche bei der Visite ein anderer Arzt der mir auch jedesmal, ungefragt, sagte das es keine Rente gäbe. Dann hieß es etwl.Umschulen...auf was auch immer...eine Woche später hieß es mein Job wäre doch gut geeignet. Ende vom Lied war dann das man mich als "arbeitsfähig" entlassen hat wo ich doch durch meinen Orthopäden, den medizinischen Dienst der Krankenkasse und dem medizinischen Dienst des Arbeitsamtes für Arbeitsunfähig erklärt wurde. Also eine "Wunderheilung" innerhalb von 3 Wochen und das mit 4 Massagen, 4 Krankgymnastiken, 4 Wärmetherapien, 4 Stromtherapien und diversen Vorträgen. Denn viel mehr war es ja nicht...weil ja auch bei mir nicht mehr ging. Ein Arbeitsbelastungstest der 4 Stunden dauern sollte wurde nach 1 1/2 Stunden von mir abgebrochen da es nicht mehr ging. Und die Krönung war die Ärztin am Entlassungstag: Sie sagte ich wäre wohl arbeitsfähig ...aber...ich sollte einen Neurochirurgen zwecks ewtl. Op aufsuchen, dazu eine Schmerztherapie machen und mir andere stärkere Schmerztabletten verschreiben lassen...aber Arbeitsfähig. Solchen Ärzten sollte man ihre Tätigkeit verbieten! UNGLAUBLICH!!!

Eigene Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen, Personal
Kontra:
Teilweise sehr sparsam eingerichtete Zimmer
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute und kompetente psychosomatische Betreuung. Das Personal ist durchweg sehr hilfsbereit und sehr sympatisch. Abwechslungreiche Gruppentherapien und Anwendungen.
Das Essen wurde von anderen Patienten öfters kritisiert. Da frage ich mich allerdings, was es bei denen zu Hause gibt? Ich war mit dem Essen zufrieden und die Auswahl von 3 Gerichten zum Mittag fand ich ausreichend.

Besser als sein Ruf

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Therapeuten.
Kontra:
Am Wochenende tote Hose.
Krankheitsbild:
Sehnen Ruptur Knie beidseitig.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war anhand der recht negativen Bewertungen wirklich nicht meine "Wunschklinik",aber im Nachhinein war ich schon zu-frieden gewesen.Ok,das Essen war nicht der Hit,aber die leckeren Salate abends waren toll.Die Zimmer zweckmäßig und nicht gemütlich.Die Ärzte und Stationsschwestern ließen nicht das Gefühl aufkommen,nur eine Nummer zu sein.Viele Grüße an Station 15.Auch das Personal des Speisesaals war immer freundlich und hilfsbereit.Sowie alle Therapeuten der Bäderabteilung und KG.Besten Dank dafür.Das Freizeit-Angebot ist sehr dürftig.Trotz allem hat mir der Aufenthalt hier Gesundheitlich viel gebracht in Sachen Muskelaufbau und Stabilität der operierten Sehnen in beiden Knien.Ich für meinen Teil würde immer wieder kommen.Auch wenn mir die langen Wege zwischen den Anwendungen und der manchmal sehr enge Zeitplan viel Mühe machten.

Eine sehr schöne Klinik um zur Ruhe zu kommen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr ruhig und sauber, das Essen war geschmacklich gut
Kontra:
Einige Patienten haben diese Einrichtung mit Malle verwechselt. Sie wollten hauptsächlich Spaß und Unterhaltung. Wenn nicht wurde gemeckert. Die Ärzte und Therapeuten waren sehr kompetent und freundlich.
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist sauber und ordentlich. Es wurden viele Freizeitaktivitäten angeboten. Die Möglichkeiten, entweder im Wald oder in die Stadt zu gehen, waren sehr angenehm. Die Behandlungen bzw. Therapien waren gut organisiert. So konnte ich zur Ruhe kommen und habe viele Erfahrungen gemacht. Diese Klinik kann und habe ich schon weiterempfohlen. Und nein, ich werde nicht dafür bezahlt diese Klinik positiv zu bewerten. Aber wer tatsächlich Hilfe benötigt, bekommt sie hier. Wer nur meckern möchte findet überall was...

Tolle Klinik mit sehr guten Mitarbeiter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausgezeichnet mit allen Mitarbeitern, Therapien, Essen, Sauberkeit
Kontra:
Bett mit Matratze sehr unbequem
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit der Klinik,
die Anwendungen und Therapien sind optimal für meinen Gesundheitsverlauf abgestimmt gewesen und haben mir sehr gut gefallen und geholfen.
Die Physiotherapeuten, Ärzte und Pflegekräfte sind alle sehr kompetent,freundlich. Das Essen ist vielfältig und lecker.
Leider ist mein Bett sehr unbequem gewesen.
Die 3 Wochen in der Rehabilitation haben mir sehr gut getan.
Die Atmosphäre ist ausgezeichnet und alles sehr sauber.

Würde die nächste Reha wieder hier machen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Thrapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Beratung der Ärzte und der Therapeuten
Kontra:
Die Matratzen der Betten sind sehr dünn
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe stationär im 25.10.- 14.10.2018 meine AHB nach Hüft-TEP durchgeführt.
Es gibt immer kleine Dinge, die Verbesserungswürdig sind, aber die waren für mich nicht bedeutend.
Das allerwichtigste allerdings ist, dass man krank nach der OP in die Klinik kommt und nach 3 Wochen aufgrund der wirklich sehr kompetenten, freundlichen und umfangreichen Therapie (Einzel- und Gruppenphysio, Bewegungsbad, Gerätetraining, Stromtherapie, und und und....) nicht gesund, aber in einem deutlich, deutlich besseren Zustand die Klinik verlässt.
So war es bei mir auf jeden Fall.
Die Therapeuten waren wirklich aufmerksam und hilfsbereit und bedacht darauf, im grauen Krankheitsalltag auch mal die Patienten zum Lächeln zu bringen.
Sehr positiv war auch die Möglichkeit, abends das Bewegungsbad zu nutzen, um die Übungen zu wiederholen.
Das hat auch viel gebracht.
Es gibt immer etwas zu nörgeln an einer Klinik, aber man sollte sich in der Tat besinnen, dass es eine Rehe-Klinik ist und kein Urlaub.
Also: Wer gesund werden will nach einer OP, ist hier sehr gut aufgehoben.

Bitte nicht wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Knie gelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Median Parkklinik Bad Rothenfelde
PK 1 vom 04.10.2018 bis 25.10.2018

Die Therapeuten war sehr nett und haben sich bemüht ( ausnahmen gibt es immer )
was man von der Station Ärztin ( ebene 3 ) nicht grade sagen kann, sie ist in der Wortwahl sehr unfreundlich.
Das Essen am Abend war sehr eintönig IMMER das selbe Brot.
Die Zimmer waren Okay nur leider war das Badezimmer sehr dreckig ( man sollte sich was zum Desinfizieren mit nehmen ).
Ich möchte da nicht wieder hin.

Immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal.Insbesondere die Therapeuten.Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.
Kontra:
Essen oft sehr geschmacksneutral.
Krankheitsbild:
Rücken und Bandscheibe HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Aufnahme. Auf den Wunsch nach mehr speziellen Anwendungen wurde bis auf eine Ausnahme sofort eingegangen. Sehr umfangreiches Programm an Anwendungen.Von allem was dabei. Voller Terminplan.Es kam keine Langeweile auf.Mitunter hatte man kaum Zeit zum Essen.

Es muss einmal gesagt werden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Bäderabteilung, tolle Lehrküche, gute Anwendungen
Kontra:
Inkompetenz der Chefärztin/Therapeutin. Psychotherapeut musste jede Frage ablesen...
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Bäderabteilung ist hervorragend und die meisten Therapeuten waren sehr nett und zuvorkommend.
Die für mich zuständige Chefärztin war meiner Meinung nach ziemlich inkompetent und etwas patzig. Auf Stresssituationen zwischen Patienten gab es von ihr unbeholfene und lustlose Kommentare, aber keine Hilfe! Lieber entledigt man sich unliebsamen Patienten, die es wagen, sich zu beschweren!
Die Zimmer sind ok, jedoch sind die TV-Geräte etwas aus der Mode. Zu kleine Geräte, man bekam Augenschmerzen.
Leider gab es im gesamten Klinikbereich KEINE Klimaanlagen, keine Ventilatoren, was bei täglichen Temperaturen zwischen 30° und 39°
(Aufenthaltszeitraum Juli-August 2018) kaum auszuhalten war.
Ein ehemals eingebauter Kühlschrank im Zimmer wurde entfernt und nicht nachgeliefert. Die Getränke wurden zügig warm; ein Kühlschrank zur Nutzung auf jeder Station wäre hier angebracht!
Keine Therapien am Wochenende, daher auch die Sporthalle geschlossen und auch das Bad nur begrenzt geöffnet. Sehr unvorteilhaft und nicht zufriedenstellend!
Das Essen war ok, wenn man kein 5-Sterne-Menü erwartet. Morgens und abends etwas einseitig, aber man verhungert nicht.
Verbesserungsvorschlag für den sonnendurchfluteten Mittelgang, in dem man fast Erstickungsanfälle bekam: Kein Glasdach! Oder getönte Scheiben!
Empfehlenswert sei auch eine spezifische Ausbildung der Therapeuten bei Mobbing und Stalking unter Patienten (und Ärzten!) Dies ließ doch sehr zu wünschen übrig, daher bin ich eher abgereist!
Für mich steht fest: Nie wieder zur Kur, schon gar nicht in diese Klinik!

Rückmeldung meiner Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Angebot zur Erreichung der körperlichen Fitness.....tolle Umgebung
Kontra:
Küche muss an der Qualität arbeiten
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Orthopädie ....Burn Out und körperliche Defizite
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.....ich war vom 4.4.bis 9.5.2018 in der Parkklinik zu Gast.Psychosomatik und Orthopädie war mein Behandlungsbereich.Ich hatte zwischen 14 und 16 verschiedene Therapien und Anwendungen,was mir sehr geholfen hat.Ärzteteam und Mitarbeiter in den jeweiligen Abteilungen waren Topp.Ich fühlte mich rundum sicher und versorgt.Die Qualität der Küche war ausbaufähig,was auch in Angriff genommen werden soll.Was mich betrifft,komme ich gerne wieder!

Super Klinik!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist super!!!

Das Personal, insb. die Therapeuten und die Ärzte sind sehr nett. Die Kombination aus Bewegungstherapie und psychologischen Gesprächen hat mir sehr gut getan.

Vor dem Essen hatte ich nach den Kommentaren hier echt Angst, aber ich war überrascht wie gut es war.
Morgens ist eigentlich für jeden etwas dabei...es gibt Brötchen, Müsli, Joghurt... Mittags gab es in 4 Wochen immer etwas anderes. Bis auf ein paar Mal hat es immer gut geschmeckt, aber das ist ja bekanntlich auch geschmackssache.

Der Ort Bad Rothenfelde ist sehr schön und man kann viel unternehmen.

Wirklich weiter zu empfehlen!

Keine Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Einige Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Essen, der Umgang mit Patienten, Ruheraum
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht. Mein Arzt hatte mir gesagt, das ich da lernen werde mit meinen Schmerzen zu leben und umzugehen. Haha. Das einzige was ich gelernt habe ist, das ich die stärksten Mittel nehme und laut denen als Pförtner arbeiten könnte. Ich bin seit 5 Jahren Zuhause, habe bis Sommer letzten Jahres die EWM-Rente bekommen und hoffe das ich endlich die Verlängerung durch bekomme. Ich würde auch arbeiten gehen, wenn ich könnte. Aber so wirklich interessiert hat es da keinen, ob man Schmerzen hat oder nicht. Wenn man was nicht mitmachen konnte wegen der Schmerzen, dann haben einen einige Therapeuten sogar sehr runter gemacht. Und ob man Schmerzen hat oder nicht, entscheide alleine der Arzt. Also fazit für mich: Baller dich mit Morphium zu, Ertrag die Schmerzen und geh gefälligst arbeiten, egal wie. Überlegt es euch gut in die Klinik zu gehen. Für mich war es die Hölle.

versuch einer reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
anwendungen u. therapeuten warengut
Kontra:
verpflegung war langweilig
Krankheitsbild:
wirbelsäulen op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anwendungen u. terapeuten waren optimal.betreuung war gut.sauberkeit in den zimmern,lies nicht zu wünschen übrig.größtes manko war die Verpflegung.einfalslos u.immmer das gleiche,manche malzeiten waren unmöglich.

Schlimmer geht's nimmer

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Psychologin und Therapeuten
Kontra:
Der Rest
Krankheitsbild:
Polyarthritis, chronische schmerzen,schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen mit dieser Klinik ist leider sehr negativ.Leide unter Polyarthritis und muss mir 1xin der Woche eine Spritze setzten,diese wurde mir von der Klinik nicht zu Verfügung gestellt (im Anschreiben der Klinik steht jedoch das man alle Medikamente die man benötigt von der Klinik bekommt) mit den Worten"Die sind zu teuer"und das ich mir selber welche besorgen soll!!!Mein Mann musste mir meine spritzen bringen!Noch schlimmer ist das es dort gar keine Rheumatologie gibt!Ich bekam gleich am Anfang der Reha starke schmerzen und wurde dem sogenannten Rheumatologen(dieser ist Orthopäde mit Weiterbildung orthopädisches Rheuma und der Chefarzt der klinik) vorgestellt,er stellte keine Schwellungen an den Gelenken fest und somit hätte ich auch nichts!er sagte mir das die schmerzen ja dann wohl psychosomatischer Natur seinen. Meine "psychosomatischen Schmerzen" hielten ganze drei Tage lang! an es hat dort niemanden interessiert.
Habe darüber den RVT schriftlich informiert.
Am Freitag wurde seitens der Klinik die Reha abgebrochen auch unter sehr merkwürdigen Umständen euch das zu berichten sprengt leider den Rahmen hier.

Eins noch, wenn mehrere Menschen etwas bewerten sollen,wie in diesem Falle die Klinik,kommen immer verschiedene Urteile heraus und die positiven sowie die negativen haben sicherlich ihre Berechtigung und somit muss jeder für sich entscheiden ob er dorthin zur Rhea fährt.Ich jedoch mit Sicherheit nicht mehr!!

Nach dieser Reha ging es mir erheblich schlechter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hierhin kehre ich nie mehr zurück)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
meine Psychologin, verschiedene Therapeuten
Kontra:
Ärzte, Essen
Krankheitsbild:
CRPS, Osteoporose, Herzinsuffizienz, Niereninsuffienz III.Grades
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in dieser "Einrichtung" war komplett negativ. Beantragte Reha war Psychosomatisch mit Schwerpunkt Schmerz (CRPS), Gewichtszunahme und Weiterführung meiner ambulanten Therapien. Psychosomatisch konnten wir mein Problem nicht angehen, da die Psychologin mich wegen der Vorkommnisse immer wieder auffangen und stabilisieren musste. In der ersten Woche wurde ich durch falsche Therapien in den Schmerz getrieben und musste die schweren Schmerzmedikamente, welche ich vor der Reha seit geraumer Zeit nicht mehr brauchte,wieder einnehmen. Mein Anreisegewicht betrug 40,5 Kilo, bei meiner Abreise war es nur noch 39,3 Kilo. Die falschen Therapien blieben im Therapieplan stehen obwohl ich sie schon in der ersten Woche gemeldet hatte. Dadurch entgingen mir mehr als 20 Therapieeinhewiten welche hätten helfen können. Das Fax mit meinen ambulanten Therapien wurde entweder nicht gelesen oder für unwichtig erklärt. Immerhin bekam ich in der letzten Woche dann doch noch eine Massage. Das Essen war unter aller Würde, sodass nicht nur ich sondern auch viele andere Patienten außerhalb essen gingen. Diese Reha-Klinik arbeitet überwiegend mit "Gruppen-Therapien", sind ja auch einträglicher! Speziell auf den Patienten abgestimmt ist hier so gut wie gar nichts. Bei meiner Schmerzärztin und meinen Chef-Psychologen traf ich nur auf taube Ohren und Unverständnis. Ihre Ausreden besagten nur, das es bürokratische Schwierigkeiten gäbe mit den Therapieplänen. Alles in allem kann ich nur jeden Patienten abraten diese Klinik aufzusuchen. Ein Beschwerdeschreiben habe ich schon an die Klinik geschickt, ein weiteres ist zu meiner Krankenkasse unterwegs. Sicherlich wird dieses seine Folgen haben.

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute und kompetente Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulterprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super Klinik in der ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Die Therapeuten sind alle unglaublich nett und sehr kompetent.Fragen werden trotz vorhandenem Stress den sie haben geduldig beantwortet.Aber es wird auch viel vom Patienten verlangt.Das ist aber auch gut und richtig und es hat mich wirklich weiter gebracht.Einmal pro Woche ist Visite.Hier wird gefragt ob alles in Ordnung ist,und es wird die weitere Behandlung besprochen.
Das Essen ist kein kulinarischer Hochgenuss,aber völlig in Ordnung.Es kann zwischen drei Menüs ausgewählt werden,auch Vegetarier werden berücksichtigt.
Zu dem Freizeitangebot oder den Zimmern kann ich nichts sagen,da ich die Reha ambulant gemacht habe.
Ich habe mich jedenfalls sehr wohl gefühlt und würde jederzeit wieder kommen.

Kritik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Psychologen
Kontra:
Freizeit waschen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Freizeit Angebot hier ist eine frechheit! Die Klinik hat momentan eine ganze Waschmaschine für die ganzen Patienten zur Verfügung die 2. Ist seit dem 15.3.2018 kaputt!
Das Essen hier naja ist halt Geschmackssache!
Die Behandlungen und Gesprächstherapien sind sehr gut! Aber man muss such hier viel über Kleinkram aufregen, nicht förderlich wenn man Stress bedingt hierher kommt!

2 Kommentare

Badem. am 22.03.2018

Hallo,

warum bleibst Du denn noch da?

BG

  • Alle Kommentare anzeigen

Dem Ziel ein großes Stück näher

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich hatte heute meinen letzten Rehatag, leider, nach 4 Wochen Aufenthalt dort. Ich konnte meinen Zielen hier ein ganz großes Stück näher kommen. Die Therapien waren zielführend und die Therapeuten durchweg super nett und sehr angagiert. Es war natürlich auch anstrengend, aber man muss schon selber Gas geben um etwas zu erreichen. Das Essen war in Ordung, es ist aber auch klar,das man hier nicht im 5 Sterne Urlaub auf Mallorca ist. Ich habe mich in der Zeit hier sehr wohl gefühlt und sage ein großes Danke schön.

MEDIAN Parkklinik......nichts für Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Landschaft um die Klinik herum
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ehrlich gesagt war ich erschüttert. 2010 war meine 1. Reha. Die war in einer Klinik an der Nordsee und das war super. In 2017 dann die 2. Reha in Bad Rothenfelde. Was für ein Unterschied !

Unfreundliches Personal. Widerspruch wird nicht geduldet. 70er Jahre Charme. Wo gibt es denn das noch, daß WLAN nur im Bereich der Rezeption geht und dort auch noch Geld kostet.

Irgendwoher muß das Geld ja kommen, wenn man mit den Rentenversicherungsträgern günstige Fallpauschalen und Knebelverträge abschließt. Anders kann ich mir den Unterschied nicht erklären.
Die Klinik gehört zum MEDIAN Konzern. Das ist ein riesiger privater Konzern mit etlichen Kliniken.
Gebt mal in der Suche nur den Namen "Median" ein. Die wollen natürlich überall Geld einsparen.

Personal war oft bemüht, jedoch konnte man merken, daß die auch gestresst und genervt sind.

Essen war ok. Es hat immer geschmeckt und war abwechselungsreich.

Nur wenn man gut zu Fuß ist, kann man in der Gegend einiges besichtigen und machen, so daß in der Freizeit keine Langeweile aufkommt.

Habe für die Rentenversicherung alles dokumentiert und werde denen einen ausführlichen Bericht, einschließlich Zeugen, zukommen lassen.

1 Kommentar

Trauerspiel04 am 22.08.2018

Widerspruch wird nicht geduldet...kann ich bestätigen. Die Chefärztin Haus II war nicht mal in der Lage für Ruhe unter den Patienten zu sorgen. Ich wurde von einer Mitpatientin (die diesen Ausdruck eher nicht verdient) ohne Grund verbal beleidigt und fast tätlich angegriffen, weil die ihre Aggressionen (scheinbar gegen Frauen?) nicht in den Griff bekommt. Habe mich dann verbal gewehrt, weil es nichts brachte, ruhig zu bleiben. Meine Forderung, die Person (hatte auch noch Zimmer gegenüber meinem) auf eine andere Station umzulegen, da sie mich mehrmals auf den Gängen verfolgte, wurde mit den unbeholfenen Worten abgelehnt: "Es ist Woe (Freitag), keine Betten frei (trotz Abreise einiger Patienten)und man sollte sich gegenseitig entschuldigen...Ich sollte mich entschuldigen, weil ich als Opfer auserkoren und meine Kleidung in den Augen der Stalkerin "sch..." war?
Ich bin 4 Tage früher abgereist, dort war meine Sicherheit nicht gewährleistet und geholfen hätte die Ärztin mir auch nicht!
3 Wochen psychosomatische Anwendungen für die Katz, wegen einer auffälligen Person!

Klinik beurteilung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mehr Waschmaschinen und Trockner)
Pro:
Alles Super
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 4 Wochen in
parklinik pk1 und fand alles Super.
Alle Nett und Freundlich.
Rundherum zufrieden .
Bin gestern gefahren und vermiss alles noch

Ungeeiget für Burnout-Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
teils freundliche Angestellte, gute Musiktherapie, gute Zimmer/ Garten
Kontra:
kein ausgereiftes modernes psychosomatisches Konzept, medizinisch unangebrachte Pläne
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenig psychosomatisch ausgerichtete Professionalität und kein angemessenes Spektrum an psychosomatisch orientierten Angeboten vorhanden. Teils altbackenes Klinik-Psychiatrie-Gebaren mit Tendenz zur Entmündigung der Patienten. Orhopädische Maßnahmen werden willkürlich in Pläne gestopft, die Patienten der Pschosomatik (hier Burnout) nötigen, von einem Termin zum nächsten zu laufen. Bei Infragestellen erfolgen Sanktionen. Direkt durch Hinweis auf die Konsequenzen bezüglich der Krankenkasse. Indirekt durch den Bericht, der an den Hausarzt geht: Die Klinik muss wohl gut dastehen und kann solche Kritik nicht selbstreflexiv annehmen? Als Kassenpatient muss man sich ggf. unterwerfen, von einer Gruppe zur nächsten marschieren, um orthopädische Gruppenübungen zu machen, die der Klinik Geld einbringen. Privatpatienten sollten sich sehr gut überlegen, ob sie medizinisch unangemessene (Zwangs)Beschäftigung bei gleichzeitig fehlenden angemessene psychologischen Angeboten, die auch wegen Urlaub und Krankheit der gestressten Therapeuten ausfallen, in Kauf nehmen. Zumal sie für drei Wochen um die 1000 Euro aus der Privatkasse für diese Abzocke draufzahlen. Zudem erfolgt eine stupide psychologische Amamnese anhand eines vorgefertigen Fragebogens durch einen Psychologen, der den profesionell-distanzieren Typen mimt und hintenrum ein unverschämt verzerrendes Psychogramm vom Patienten zeichnet, der als psychiatrische Karrikatur in die Akten der Hausärzte eingeht. Man sollte diesen Bericht unbedingt lesen und überprüfen, ob der Psychologe die Aussagen korrekt wiedergibt oder ein völlig überzogenes Krankheitsbild zeichnet, sprich: aus einem normalen Neurotiker einen Psychopathen zeichnet. Sollte man dies feststellen und zu dem Ergebnis kommen, dass man keinen Vorteil daraus ziehen kann: An den vorgesetzten Arzt wenden und um Korrektur der Passagen in einem solchen Bericht bitten. Das Recht hat man nämlich. Besser ist aber: Sich eine psychosomatische Klinik wählen, in der es ein ausgereiftes, modernes psychosomatisches Konzept und reife Psychologen gibt. Positiv war die - das unverschämt rigide Gebaren einiger Klinikleute ausgleichende - Freundlichkeit vieler der Angestellten und Ärzte. Positiv auch das Musik- und Tai-Chi-Angebot, zum Reinschnuppern. Heilsam der umliegende Wald. Nett der Ort. Hellhörig, aber gut eingerichtet das Zimmer mit Dusche. Gute Küche. Unangenehm die rauchende Mannschaft am Eingangsbereich. Schön der Parkgarten!

3 Kommentare

Mäuschen3 am 08.01.2018

Kann ich bestätigen

  • Alle Kommentare anzeigen

Herzlichen Dank

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Ernährungsberatung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Reinigung hätte häufiger sein können. Kleiner Fernseher)
Pro:
Kompetenz der Therapeuten
Kontra:
Lärm und Organisation im Speisesaal
Krankheitsbild:
Erschöpfungssymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist gut gelegen, noch Nahe am Zentrum und gleichzeitig nah an Natur und Wald. Optisch ist schon Einiges abgenutzt, die Reinigung hätte umfangreicher und häufiger sein können. Was absolut gar nicht geht ist dieser kleine Mini-Bildröhrenfernseher Anno 1990. Was ich auch nicht gut fand war der VIP Bereich für die besser gestellten Patienten. Das sollte in unserer heutigen Zeit nicht mehr sein. Wenn schon zwei getrennte Speisesäle, dann sollte einer für das Personal reserviert sein, damit die in Ruhe essen können. Essen fand ich auch nicht grade lecker, außer die Suppen. Was allerdings wirklich furchtbar nervt und stresst ist dieser Lärm im Speisesaal, auch weil das Personal extrem früh anfängt alles aufzuräumen. Geschirr klappert, Personal rennt durch den Saal. Ich muss ständig wen abfangen und um heißes Wasser für den Tee bitten und muss warten bis irgendwann mal mein Essen reingetragen wird. Das könnte man anders organisieren. Liegt ja nicht am Personal sondern an der Organisation.

Die Anwendungen fand ich sehr gut und ich habe ganz stark profitieren können. Das Sport-Programm fand ich gut organisiert, sehr regelmäßig und auch fordernd. Es muss ja auch anstrengend sein. Ich habe gut Kondition und Muskeln aufbauen können und sogar etwas abgenommen. Besonders gut war die Ernährungsberatung, das Terraband-Training, Tai Chi, Sport und Spiel und die HWS-Gruppen.

Die Freizeitangebote sind schon umfangreich. Man kann sich anschließen am Wandern oder man geht zum Basteln oder zum Gitarrenkonzert. Man kann auch schwimmen, aufs Ergometer oder mit ein paar Leuten Tischtennis spielen. Und die Stadt bietet ja auch viel. Am Freizeitprogramm kann man nun wirklich nicht meckern.

Das Personal war durchweg freundlich, wenn auch gestresst. Aber ich möchte einen Job sehen, in dem man nicht gestresst ist. Trotzdem haben alle ihre Arbeit sehr sehr gut gemacht. Bis auf eine Ausnahme waren alle Therapeuten sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Vielen herzlichen Dank!

2 Kommentare

Frankboy711971 am 16.06.2018

Also zu dem VIP Bereich hätte ich mal gern mehr gewusst .

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten so denn welche vorhanden waren
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
tinitus
Erfahrungsbericht:

Zeitpunkt der Reha: 07.09.-12.10.2017

Gemischte Erfahrungen:

die Therapeuten versuchen im Rahmen der Möglichkeiten sehr viel - also wenig zu beanstanden (nur auf die Therapeuten bezogen).
Die Gesamtverhältnisse stark verbesserungswürdig!
Betreiber ist ein niederländischer Hedge Fonds. Ziel eine Hedge Fond ist es möglichst viel Gewinn/ Ertrag für die Anteilseigner zu generieren.Leider auf Kosten der Patienten. Beispiel: das Essen ist grenzwertig. Wenn frisches Obst dann so hart, dass es kaum zum essen ist.Kaum Abwechslung. Der Fahrstuhl in der Lobby war über 4 Tage defekt ohne dass ein Monteur da war und dies trotz der vielen Orthopädischen Patienten - eigentlich ein No Go. Die Raumpflegerinnen haben jeden 2. Tag 6 Minuten für das Zimmer zum putzen! Keine Badhygiene, einlagiges Klopapier, ganz wenig Freitzeitangesbote, Therapeuten am Ende ihrer Kräfte (krankheitsbedingte Ausfälle können nicht aufgefangen werden).Genervtes Personal, eine Lobby in der 20 Jahre lang nicht investiert wurde. Ich werde auf keinen Fall wiederkommen.

2 Kommentare

hanns3 am 19.11.2017

kann ich nur wiedersprechen man ist nicht im 5sterne hotel man ist zur rha

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnöner Ort, schöne Klinik
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Hände und Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen da zur Reha , in der Pakklinik gewesen und habe mich sehr Wohl gefühlt. Die Therapeuten waren vom Fach.Als Patient fühlte ich mich sehr gut verstanden und verständlich gut erklärt.
Mein Zimmer war mit Balkon sehr schön hell und sauber.
Das Essen war sehr abwechslungsreich und reichhaltig . Aber auch das Freizeitangebot war Super.Ich werde auch noch ein zweites Mal hinfahren.Einfach Super.

Ein neus Kniegefühl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (stimmiges Gesamtkonzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (egal ob Arzt, Therapeut, Sozialarbeiter, Ernährungsberater)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (knallhart und kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (etwas mehr Freundlichkeit bei den Damen der Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zimmer haben leider "Krankenhauscharme" von vor 20 jahren)
Pro:
Essen, Therapie, Sauberkeit, Freundlichkeit, Kompetenz aller
Kontra:
Zimmerathmosphäre,
Krankheitsbild:
Knieorthese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese MEDIAN Klinik ist rein optisch ein helles, freundliches und sehr gepflegtes Haus. Sauberkeit ist hier das A und O und das spürte man auch. Ein langer heller Glasgang verbindet die beiden Häuser PK1 und PK2. Es gibt sehr liebevolle Details z.B. in der Bäderabteilung in der PK 1 und eine sehr schöne und gepflegte Gartenanlage im japanischen Stil.
Der Empfang erfolgte an der Rezeption der PK 2 und ich wurde durch Schw. Marion freundlich empfangen und in mein Zimer gebracht.Dieses selbst war ein geräumiges Appartment incl. einem ebenso geräumigen Bad.
Die Zimmer haben leider etwas vom Charme und von einer Krankenhausatmoshäre wie vor 20 Jahren und man sollte sich auf Seiten der Klinikleitung Gedanken über eine etwas gelungenere Gestaltung machen.
Das Essen des Hauses empfand ich als sehr, sehr gut und ausgewogen. Es gab eine tägliche Menüauswahl und einen prima Service des Personals (ich war mit 2 Gehhilfen unterwegs).
Die Therapien des Hauses begannen umgehend und ich empfand sie als äußerst fordernd (was mich nach einer Woche zum Weinen brachte) aber genauso fördernd. Dies ist wahrlich kein "Ponyhof" und es wird knallhart an einer Gesundung gearbeitet. Und das sehr kompetent,zuverlässig und konsequent. Egal ob Ärzte Therapeuten, Sozialarbeiter oder Ernährungsberater. Man konnte sie jederzeit ansprechen und evtl. Ungereimtheiten oder Unklarheiten beseitigen. Ich hatte einen sehr umfangreichen und abwechslungsreichen Therapieplan, der mich in drei Wochen wieder in die Lage versetzte, den Kopf zu heben und stolz über die gemachten Fortschritte zu sein. Diese REHA-Klinik kann ich guten Gewissens weiter empfehlen. Sie hat, und darauf kommt es an, hervorragende Therapeuten, die in der Sache knallhart sind aber auch Mitgefühle zeigen und einen trösten und wieder aufrichten können.

1 Kommentar

Trauerspiel04 am 22.08.2018

Ich dachte...KEINE NAMENSNENNUNGEN???
Schwester Marion...oder gilt das nur für negative Meinungen?

sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin mit der klinik sehr zufrieden wie ein 4**** hotel, mitarbeiter-ärzte und küche und zimmer anwendungen vom besten

Orthopäde

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
Ärzte ( leider..kann Sie aber verstehen..)
Krankheitsbild:
Unkarthrose Bandscheibenvorwölbung Nervenzusammenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 06.06.17 in der Median Klinik. Ich kann nur Gutes sagen! TOLLES Team und schönes Zimmer. Für mich war die Kur ein voller Erfolg..mache meine Hausübungen seitdem weiter.
Super Therapeuten!!!
Zimmer mit Balkon Top.
Das einzige das ich bemängel ist die Sicherheit. Fluchtplan PKI..
Hoffe, es wurde behoben??!!??

Liebe Grüße an den Leiter Herrn Giesen ???????

Ansonsten würde ich sofort wieder dort hinfahren....

Das Essen war zum Anfang naja...
Aber nach zwei Tagen einfach nur alles vorhanden...klar, wenn man man später kommt, weniger vorhanden...aber dies ist echt Jammern auf hohem Niveau...
Ich Danke dem Therapeuten Team , Küche, Rezeption und Reinigungskraft für eine super tolle Zeit...
Über den /die Chefärzte möchte ich bitte nichts sagen...
Etwas enttäuscht ?????

Liebe Grüße nach Bad Rothenfelde
Von Barbara Schulz

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Behandlung
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.08.2017 bis 12.09.2017 in der Klinik in einer Psychosomatischen Reha.
Ich war mit der Unterbringung, dem Essen und der Behandlung sehr zufrieden.
Ich danke insbesonders dem Pflege- und Behandlungteam der Station 10.
Die Ärzte und Psychologen gehen sehr gut auf einem ein und geben gute Ansetze für zu Hause mit.
Ich kann diese Klinik wirklich nur weiterempfehlen.
Ich habe auch einiges mitnehmen können und weißt auch nun wie ich weiter machen kann.

Aussen hui

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten sind top und das Programm hat mir sehr geholfen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Chaos beim Aufnahmegespräch)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, das Wetter
Kontra:
das Essen, das Pfortenpersonal
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen bei Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Parkklinik ist sehr zwiegespalten. Ich habe dort tolle Leute kennen und schätzen gelernt und das Therapeutenteam dort ist top, vor allem durch die Einzel-Krankengymnastik habe ich viel für mich gelernt und es hat mir sehr geholfen. Mein Zimmer war relativ schön, vor allem der Balkon war toll. Man sollte allerdings vielleicht mal alle Zimmer gleich ausstatten (Kühlschrank ist nicht überall vorhanden).
Aber...
leider merkt man, dass das Haus zu einer Kette dazu gehört. Das Essen ist einfach nur furchtbar. Mehrfach wies ich auf meine Allergie hin, am Ende meiner dritten Woche funktionierte dieses dann auch mal und ich bekam für mich verträgliches Essen. Das Brot ist aus der Tüte und kommt man 10 Minuten zu spät zum Abendessen ist fast nichts mehr da, Wurst zusammen geschoben, Salat leer. Lob trotzdem an das Servicepersonal. Sie können ja dafür auch nix.
Am schlimmsten sind meine Erfahrungen mit dem Pfortenpersonal gewesen. Am Tag meiner Aufnahme (ich konnte kaum aufrecht gehen), wurde wortlos auf den Fahrstuhl gewiesen. Hilfe fürs Gepäck bekam ich nicht. Eine Mitpatientin, die sich verlaufen hatte, wurde angemeckert, dass sie doch einfach mal Schilder lesen sollte. So das die Patientin eigentlich noch am gleichen Tag abreisen wollte. In der Woche vor meiner Abreise erklärte ich der Dame dort, dass ich nicht mit dem Klinikbus zum Zug fahren möchte, am Tag der Abreise verabschiedete ich mich auch noch und trotzdem wurde ich später gesucht und sich aufgeregt vor den Ohren anderer Patienten, dass mein unmögliches Verhalten dafür sorge, dass der Hausmeister nicht seiner Arbeit nachgehen könne. Was soll sowas?
Die Reinigungskraft hat nur 7 Minuten Zeit, um ein Zimmer komplett zu reinigen. Leider sieht man das auch. Ich habe versehentlich in meinem Zimmer Zucker aus einer Süßigkeitentüte verstreut gehabt. In meiner ersten Woche. In meiner vierten Woche wurde dieser Zucker endlich weggesaugt.
Unternehmungen werden am Wochenende überhaupt nicht angeboten und in der Woche nur vereinzelt oder mit Verordnung im Therapieplan.
Die Bänke im Aussenbereich am Teich sind für Wirbelsäulen-Patienten absolut ungeeignet.
Natürlich steht auch diese Klinik unter einem enrmen Kostendruck und muss immer und überall einsparen. Aber nur ein Patient, der sich wohlfühlt, kommt wieder und empfiehlt die Klinik weiter. Vielleicht sollte man die Politik des Hauses allgemein überdenken?

Gute Therapeuten, Pflegepersonal könnte freundlicher sein.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wegen der guten Therapeuten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (teils/teils)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (hier ist Verbesserung nötig und leicht möglich)
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Pflege Personal wie auch Rezeption könnte freundlicher sein.
Krankheitsbild:
Anschluss Reha
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für einen Patienten, der vom Krankenhaus direkt zur Reha kommt, sind es einfach zu viele Infos, die auf einen zukommen. Etwas mehr Verständnis vom Pflegepersonal wäre angebracht. Auch die Freundlichkeit des Service Personal lässt teilweise zu wünschen; weil zu wenig da sind. Gute Therapeuten, die einen auch individuell beraten und unterstützen. Die ärztliche Betreuung war ok; die Umsetzung der angeordneten Therapien braucht zulange, bzw. wird nicht gut verteilt im Wochenplan: Systemfehler im PC. Dennoch bin ich nach einigen Tagen Eingewöhnung gut weitergekommen mit meiner Genesung.
Die Zimmer sind ok,bis auf das Fernsehgerät, schlechte Bildqualität. Wlan müsste selbstverständlich heute sein.
Freizeitprogramm gab es kaum, aber der Ort Bad Rothenfelde bietet einiges.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Geräuschpegel im Esssaal
Krankheitsbild:
Depressives Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai für 5 Wochen in der Parkklinik 2 und bin sehr zufrieden.

Die Therapeuten und Psychologen waren alle sehr nett und haben mir wirklich weitergeholfen.

Mein Zimmer lag im 4. OG und war recht groß. Das Bett war bequem (Latexmatratze) und ich konnte gut schlafen. Die Bettdecke war relativ dünn und gewöhnungsbedürftig, wenn man zu Hause ein Federbett hat. Ansonsten war alles sehr sauber, auch das Bad.

Die Klinik machte einen sehr sauberen Eindruck, egal, ob es das Treppenhaus, der Waschraum oder der Speisesaal war.

Das Essen hat mir sehr gut gefallen. Mittags wurde man sogar bedient und die angerichteten Teller an den Tisch gebracht. Es gab in den 5 Wochen immer etwas anderes zu essen. Das Servicepersonal war sehr freundlich und zuvorkommend.

Der einzige Störfaktor war der im Laufe der Essenszeit immer lauter werdende Geräuschpegel im Esssaal. Hier wäre eine Trennwand von Vorteil.

Insgesamt kann ich die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

Danke an den Physiotherapeuten...

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes personalteam
Kontra:
Anwendungspläne sind etwas knapp zeitlich geplant bei den einzelanwendungen
Krankheitsbild:
Versenbruch zum zweiten mal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2016 für 5 Wochen dort und war sehr zufrieden mit den Physiotherapeuten ...sie haben sehr fachlich gehandelt und immer die richtige Antwort auf Probleme gefunden...werde zur jeder Zeit wieder dort hin gehen wollen...Danke für alles..

Freundliche Mitarbeiter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sind auf mich eingegangen
Kontra:
Krankheitsbild:
Borderline/agoraphobie...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich mache meine Reha Ambulant. Für mich ist es schwierig aus meiner Sicht zu schreiben, da ich in erster Linie gezwungener Maßen bei der Reha bin und ich meine Schwierigkeiten mit für mich fremden Orten habe. Meine Therapeutin weiß das und behandelt mich deshalb nicht schlechter, ich habe das Gefühl in meiner Situation Ernst genommen zu werden. Auch wird Seitens der Ärzte und Therapeuten auf meine Individuellen Bedürfnisse und Grenzen eingegangen. Es gibt auch Sachen, wo es heißt Zähne zusammen beißen und durch, aber ich bin da letztendlich nicht im Urlaub und kann meine Zeit nicht komplett frei gestalten. Die Hygiene empfinde ich dort als gut, das Personal ist nett, ein kurzer Fußweg ins Zentrum von Bad Rothenfelde, bei Schwierigkeiten wird Zeitnah eine Lösung gesucht und gefunden. Das Essen ist gut, es gibt jeden Tag drei verschiedene Gerichte, wo man sich eins - einen Tag vorher - aussuchen kann.
Die Anwendungen sind von der Zeit manchmal etwas kurz, viele dürfen nicht länger sein und bei anderen ist es nun mal so, dass es auch noch andere Patienten gibt.
Ich kann die Parkklinik nur empfehlen. Und dazu auch nur sagen, dass jeder wissen sollte warum er oder sie zur Reha geht und zum anderen das eine Reha allgemein nur "kurz" ist und zum anderen auch nur begrenzte Möglichkeiten zur Rehabilitation.

In der Parkklinik Bad Rothenfelde ist man in den besten Händen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles so wie es sein sollte
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
Phychosomatik,Adipositas,Rücken und Sprunggelenkprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne und sehr saubere Klinik. Zuvorkommendes
Personal.Therapieplan mit Ärzten abgestimmt.Wünsche und anregungen werden ernst
genommen.Persönlich abgestimmte Anwendungen.
Personal jeglicher Abteilungen standen bei Fragen rege und Antwort. Super

Keine Probleme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein kostenloses WLAN, zu kleine Fernseher)
Pro:
Physiotherapeuten und Ernährungsberater top
Kontra:
Krankheitsbild:
Lumbago, Facettensyndrom,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom 31.01 - 21.02.2017.Ich bin mit der Reha sehr zufrieden. Das komplette Personal war immer freundlich und hilfsbereit. Die Anwendungen waren gut auf meine Probleme abgestimmt. Der Plan wurde zum größten Teil eingehalten. Die Therapeuten sind auf alle Probleme eingegangen und haben eine Geduld an den Tag gebracht, da können sich etliche Patienten eine Scheibe abschneiden. Wie überall gab es auch einige Sachen die nicht so toll waren, wie z.B. hohe Duscheinstiege und fehlende Haltegriffe im Badezimmer. Zum Ambiente in der PK1 kann ich nicht viel sagen. Das Foyer ist okay, aber die Sitzmöglichkeiten sind nicht mehr ausreichend. Das Essen empfand ich als ausgewogen, es gab für jeden etwas. Frühstück und Abendessen gab es als Buffet. Mittagessen wurde serviert. Es konnte zwischen drei verschiedenen Gerichten gewählt werden. Außerdem gibt es als Ausweichmöglichkeit einen tollen Mexikaner in der Nähe :-). Als in allem war es ein angenehmer Aufenthalt in der Kurklinik. Auch dank der vielen netten Menschen die ich dort kennengelernt habe....

Mein Therapieplanung war sehr mager!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Es dauert alles sehr .)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Vieles ist in die Jahre gekommen und sollte renoviert oder ersetzt werden.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist nicht einfach in diesem Portal eine Bewertung abzugeben, da es nur vier Qualitätspunkte gibt! Die Therapeuten waren alle Super nett und sehr kompetent in allen Therapien. Das Servicepersonal war immer Zuvorkommend! Ich hatte den Eindruck das durch die neue Betreibergesellschaft sich einiges geändert hat!!
Nicht unbedingt zum positiven.
Keine Angebote gab es im Freizeitbereich im Dezember2016 außer einem Film und einem Vortrag.

Sehr gute orthopädische AHB - sehr kompetente und freundliche Therapeuten/innen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien und Therapeuten/innen... und darauf kommt es in der Reha/AHB an!
Kontra:
Unbedeutende Kleinigkeiten....
Krankheitsbild:
Hüft - TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich habe stationär im Januar/Februar 2017 meine AHB nach Hüft-TEP durchgeführt.
Ja, es gab kleine Dinge, die verbesserungswürdig sind, aber die waren für mich nicht bedeutend. Wichtig war für, dass es Einzelzimmer gibt und dass es ruhig ist zum schlafen und ausruhen. Das allerwichtigste allerdings ist, dass man krank nach der OP in die Klinik kommt und nach 3 Wochen aufgrund der wirklich sehr kompetenten, freundlichen und umfangreichen Therapie (Einzel- und Gruppenphysio, Bewegungsbad, Gerätetraining, Stromtherapie, und und und....) nicht gesund, aber in einem deutlich, deutlich besseren Zustand die Klinik verlässt. So war es bei mir auf jeden Fall. Die Therapeuten waren wirklich aufmerksam und hilfsbereit und bedacht darauf, im grauen Krankheitsalltag auch mal die Patienten zum Lächeln zu bringen.
Sehr positiv war auch die Möglichkeit, abends das Bewegungsbad zu nutzen, um die Übungen zu wiederholen. Das hat auch viel gebracht. Denn: Eigeninitiative hilft auch der Reha/AHB.
Es gibt immer etwas zu nörgeln an einer Klinik, aber man sollte sich in der Tat besinnen, dass es eine Klinik und kein Urlaub ist.
Also: Wer gesund werden will nach einer OP, ist hier sehr gut aufgehoben.

Eine sehr zu empfehlende Einrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal auf Station 17 um Frau Dr. Wagner für die Orthopädischen belange oder Frau Grabentin für die psychosomatische Seite ist an Fachkompetenz und Einsatz schwer zu Topen.
Kontra:
Leider wahren die 6 Wochen zu schnell rum
Krankheitsbild:
psychosomatische Erschöfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha-Maßnahme fand statt zwischen dem 22.Dezenber 2016 und dem 26.Januar 2017 im Klinik 2 auf Station 17
Schon während der Reha fasste ich den Entschluss, eine Klinik Bewertung abzugeben, da im Bewertungsportal teilweise zu Unrecht negative Aussagen über die Parkklinik gemacht wurden. Ich kam so teils mit völlig falschen Vorstellungen dort an.
Die Klinik liegt am Rande von Bad Rothenfelde ca. 5 Gehminuten vom Zentrum entfernt in leichter Anhöhe.
Bequem kann man von hier aus so ziemlich alles erreichen, was zu einem angenehmen Aufenthalt nötig ist.
Vorweg sollte erwähnt werden dass die Parkklinik kein Hotelbetrieb sondern eben eine Reha-Klinik ist für die notorischen Nörgler mein Rat an dieser Stellen einfach mal die Reha selber bezahlen dann kann Mann oder Frau auch 5 Sterne Leistungen erwarten.
Schon bei der Ankunft begann für mich eine insgesamt sehr positive Zeit in der Parkklinik 2, einem neueren Anbau. Man fühlte sich schnell wohl im Klinikumfeld.
Gegessen wurde gemeinsam im Speisesaal der Klinik 2 an 4er und 5er Tischen, mit den gleichen Tischnachbarn. Die Mahlzeiten waren immer recht abwechslungsreich, lecker und reichlich. Hervorzuheben ist, dass vor allem mittags die Speisen immer auch unter Beachtung der Kalorienzahlen zubereitet wurden. Darunter hat die Qualität nie gelitten. Damit ist die Klinik immer auch gut für Patienten mit Gewichtsproblemen.
Die Patientenzimmer sind einfach eingerichtet, wirken ein wenig abgenutzt und sind leider zu oft mit sehr alten kleinen TV ausgestattet das Problem hatte ich gelöst durch ein eigenes TV Gerät. Die Zimmertelefone muss man nicht anmelden - das eigene Handy tut`s auch.
Die Zimmer wurden 3 x die Woche gereinigt!
Jedes Zimmer hat ein Wert Fach. Für größere Werte wird im Emfangsbereich ein Tresor angeboten.
Das Bad im Zimmer ist angenehm groß und praktisch.
Jeder Patient bekommt am Freitag jeder Woche sein komplettes Wochenprogramm der darauffolgenden Woche mit allen Sportprogrammen Therapien und Arztgesprächen - immer sehr übersichtlich und auch informativ. Die Psychologische und die Ärztliche Betreuung sind zu empfehlen. Mir persönlich hat der Aufenthalt in der Parkklinik wirklich gut getan. Diese Klinik ist zu empfehlen besonders
Das Personal auf Station 17 um Frau Dr. Wagner für die Orthopädischen belange oder Frau Grabentin für die psychosomatische Seite ist an Fachkompetenz und Einsatz schwer zu Topen.

1 Kommentar

Ulle66 am 03.02.2017

Genau der gleiche Bericht wie bei RalfRemmerden??? Wort für Wort?

Weitere Bewertungen anzeigen...